Damit auch die Kleinen schon lernen, wie ein „kämpferischer demokratischer Staat“ funktioniert, will der Zentralrat der Juden jetzt bundesweit eine Erklärung der Kitas, dass sie keine Erzieher beschäftigen, die einer „rechtsextremen“ Partei angehören, also zum Beispiel alle, die den Islam kritisieren.

N-tv schreibt:

Der Zentralrat der Juden in Deutschland will künftig bundesweit von Kita-Betreibern einen Nachweis, dass sie keine Rechtsextremen beschäftigen. Die Initiative Mecklenburg-Vorpommerns sei „ein starkes Beispiel für einen kämpferischen demokratischen Staat, der sich wehren will und den Todfeinden der Freiheit keinesfalls unsere Kinder überlassen darf“, sagte der Vizepräsident des Zentralrats, Dieter Graumann. M-V will verhindern, dass Rechtsextreme Einfluss auf kommunale Kindereinrichtungen bekommen.

Vom 1. August an sollen die Verantwortlichen und Erzieher persönliche Erklärungen abgeben, wonach sie für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten und kein Mitglied einer rechtsextremen Partei sind. Erst dann erhielten neue Träger eine Zulassung.

Dort lernen die Kinder dann zu differenzieren. Zum Beispiel müssen sie wissen, dass „tötet die Juden“ auf islamisch nicht schlimm, auf deutsch aber schon der Hinweis darauf ausreicht, um als rechtsextrem abqualifiziert zu werden.

(Spürnasen: geheim und Soziophober)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

169 KOMMENTARE

  1. aha, also haben die muslime bei den juden auch sonderrechte oder was? Sch… was ist nur aus der Welt geworden??

  2. Na, ist doch bekannt: links ist suuper ! Am besten stellt man ehemalige, bestens ausgebildete Ex-Stasi-Mitarbeiter oder ehemalige Politoffiziere der DDR ein, da wirds schon werden.
    Schön, dass PI wieder da ist, was war denn los ?

  3. ….“Vom 1. August an sollen die Verantwortlichen und Erzieher persönliche Erklärungen abgeben, wonach sie für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten und kein Mitglied einer rechtsextremen Partei sind.“…

    Verlangt der Zentralrat der Juden auch die Unterschrift von Muslimen,das sie sich von der Scharia distanzieren und von den Tötungsabsichten der Juden und Christen wie sie im Koran gefordert werden?

    Wenn nicht,warum nicht so die Frage an den Zentralrat.

  4. Anzumerken wäre aber, dass rechtsextreme Parteien idR durchaus antisemitisch sind. Sollte -was zu befürchten ist- sich das extrem, wie üblich, mal wieder auf alles rechts von der CDU beziehen, schließe ich mich an. Dann sollte dem ZdJ mal jemand die Augen öffnen.
    Und: Gut das PI wieder da ist!! Ich hatte schon Schweißausbrüche.

  5. Irgendwann kriegen wir staatliche Anordnungen für alle Schulen und Kindergärten:

    Islam bedeutet Frieden. Wer den Islam kritisiert und sich für unsere Freiheit einsetzt ist ein Nazi.

    OT:
    Korane sollen am 11. September 2010 brennen! Quelle: http://www.guardian.co.uk/commentisfree/michaeltomasky/2010/jul/27/usa-islam-church-to-burn-koran

    In Leverkusen müssen Sitzbänke entfernt werden. Grund: Muslime. Quelle: http://www.ksta.de/html/artikel/1278950774607.shtml

  6. Oh nö,
    was in diesem Saftladen geschieht ist bar jeder Vernunft. Ich als Deutscher Jude empfinde das nur beschämend. Natürlich soll man auch gegen Neonazis vorgehen, aber heute fühle ich mich in meiner Sicherheit von Mohammedanern und Linken stärker bedrängt. Selbst wenn alle Anständigen aus diesem lächerlichen Betrieb austreten würden, finden sich bestimmt immer noch genug jüdische „Ströbeles“ und „Claudias“. Hauptsache mal wieder in den Medien erschienen, egal wie bescheuert die Ideen auch sein mögen. Und wie heißt nochmal der leitende Konvertit mit den Segelohren in Berlin? Egal, da haben sich Dummköpfe gefunden.

  7. Gott sei Dank, das Sommerloch ist bald vorbei!

    Pädophile, Autos anzündende und schariatreue Muslime sind gestattet. Hauptsache, sie erklären, dass sie keine Nazis sind!

  8. Bei solchen geistigen Bocksprüngen kommt mein Kopf nicht mehr mit. Islam ist also doch gut?

    Womöglich bin ich zu blöde. Da muß ich noch viel Lebertran essen….

  9. Bin da ewtas was die NPD betrifft einverstanden aber den ZdJ kann man so ernst nehmen wie das letzte ZK in Deutschland, nämlich das der Katholiken, über die lacht auch jeder aufrichte Katholik!
    Wie peinlich ist das für den Zdj, aber solang man den Muslimen hinter her rennt und die Realität ausblendet ist alles gut!
    Was sagt der ZdJ denn zu so einer HP?
    http://www.mein-parteibuch.com/blog/

  10. Ja solange die Verantwortlichen und Erzieher
    an Koranschulen diese Erklärung ebenfalls abgeben, sind wir doch einen Riesenschritt weiter!

  11. Solange es gegen Nazis geht sehe ich kein Problem, NPD-Anhänger haben nichts in Kindergärten zu suchen. (Stalinisten allerdings auch nicht.)

    Aber wer rechtsextrem ist und wer nicht sollte nicht grade von Linkswählern entschieden werden.

  12. „Zum Beispiel müssen sie wissen, dass “tötet die Juden” auf islamisch nicht schlimm, auf deutsch aber schon der Hinweis darauf ausreicht, um als rechtsextrem abqualifiziert zu werden.“

    Anders formuliert: islamischer Antisemitismus ist etwas feines, aber nationalsozialistischer Antisemitismus ist etwas schlimmes; Massenmörder Mohammed verehren ist legitim, denn er ist ein Prophet, Himmler und Co. verehren ist hingegen sehr schlimm, da sie Hakenkreuz trugen…

    Tolle Logik.

  13. Dafür ist der KölnerInnen Stadtanzünder ganz entzückt:

    http://www.ksta.de/html/artikel/1279878030845.shtml

    Der Islamlehrer von Münster

    Erstellt 23.07.10, 11:56h

    Mouhanad Khorchide wird den Islam in Deutschland nachhaltig prägen. Fortan macht er aus jungen Muslimen Lehrer für den Islamunterricht. Welche Ansichten trägt der Professor aus dem Libanon in deutsche Schulen hinein?

  14. Die neue Regierung :

    Kanzler. Thilo Sarrazin
    Aussenminister Karl-Theodor zu Guttenberg
    Innenminister: Udo Ulfkotte / Herre (:
    Familienministerin: Eva Hermann
    Finanzminister: Friedrich Merz
    Wirtschafts- und Arbeitsminister: Lothar Späth

  15. Und was rechtsextrem ist oder nicht,bestimmen dann wieder mal die üblichen Verdächtigen,oder was ?

  16. Und was ist mit den Linksextremen? Eigentlich sollte dem letzten Mitarbeiter im Zentralrat der Juden aufgefallen sein, dass es in der SED (oder wie sie jetzt auch immer heißt) fast genausoviele Judenhasser gibt wie in der NPD. Da die SED zudem deutlich mehr Anhänger hat als die NPD, ist die Zahl der Antisemiten (klar, alles nur „Antizionisten“) dort in absoluten Zahlen unter den Parteien mit Abstand am größten.

    Und dabei habe ich noch nicht mal von den Moslems gesprochen, die in ihrem Judenhass sogar noch die Linksextremen toppen und der sogar durch ihr „heiliges“ Buch legitimiert wird.

    Man muss also komplett blind sein, um nicht zu erkennen wo die wahren „Todfeinden der Freiheit“ sitzen!

  17. Was denn ?
    Ich bin immer noch unter Moderation?
    PI,seit mal nicht so nachtragend.
    Freundschaft!!!?

  18. Schöööön! Das vermutlich der halbe Kiga mittlerweile aus Kindern mit Migrationshintergrund besteht, das verschweigt n-tv wohl gnädigst…

  19. Als die, die die Initiative in MeckPomm ins Leben gerufen haben, selber noch Kindergärtner waren, haben sie bestimmt die Kinder gefragt ob die Uhr im Fernseher wenn die Eltern Nachrichten gucken rund oder eckig ist.
    War sie rund, war es nämlich die Tagesschau und nicht die AK und die Kinder hatten kurz drauf neue Eltern 😉

  20. Was wie immer dabei fehlt ist der „Krampf gegen links“… Widerlich, die schämen sich keiner Blöße…

  21. @#18 Chessie

    Ja, das wäre ja mal ein Lösungsvorschlag. Aber für den Kanzler kann es nur einen geben:

    GEERT WILDERS!!! Oder ein geklonter Wilders, der noch gesucht werden muss.
    Als Präsident könnte ich mir Dr. Sarrazin vorstellen.
    Den Rest kann man so lassen, insbesondere Dr. Ulfkotte als Innenminister und enger Berater von Wilders ist klasse.

    Stefan Herre hätte sich ebenfalls einen Platz verdient, vielleicht als Vizekanzler oder Präsident des Bundestages (dritthöchster Mann).

    Dann wäre Schluss mit diesem Sc…

  22. #18 Chessie

    Nicht den Karl Theodor! Ins neue Kabinett sollten nur Wirbeltiere, als Spezies mit Rückgrat.

  23. Bitte definiere : Rechtsextrem ?
    Wenn damit Anhänger oder Parteimitglieder der NPD gemeint sind ist dies gegen das Grundgesetz. Ich bin zwar kein Freund der NPD, möchte aber niemanden wegen seiner politischen Einstellung benachteiligt sehen. Ob er nun Mitglied der MLDAP, DKP, NPD, DVU oder der Linken ist. Solange diese Parteien sich innerhalb unserer Verfassung bewegen dürfen dessen Mitglieder nicht verfolgt oder benachteiligt werden!

  24. Ahja, man setzt also „Rechtsextreme“ mit „National-SOZIALISTEN gleich.
    Das zeigt bildhaft die medialpropagandistische Verblödung der Protagonisten, die übrigens unter allen sozialistischen Systemen die gleiche Ausprägung und Zielsetzung inne hat.
    Zitat von Goebbels:
    „Unser größtes Versäumnis war die RECHTEN nicht entschieden genug bekämpft zu haben“
    Als Rechts sind anzusehen, preußisch geprägte Monarchisten aber keinesfalls Ganoven die das Prädikat „Sozialismus“ auf ihren Fahnen tragen.
    Aber was erwartet man von Grenzdebilen die sogar die Kaiserflagge oder das Keltenkreuz als nazistische Symbolik verbieten.
    Aber dass geistige Rückständigkeit in diesem Land hier eine Tugend ist sieht man daran wie der ebenso primitv, rückständige Islam hoffiert wird.

  25. Man merkt, dass der Broder nicht im ZdJ sitzt. Der könnte den Pappnasen mal das Denken beibringen, denn was die mitunter verzapfen, ist wahrlich gedankenlos.

  26. @ #26 Alex60 (28. Jul 2010 13:55)

    Sehe ich genauso!

    Nur weil mir deren Einstellung nicht passt, hab ich noch lange nicht das Recht, diese Leute zu diskriminieren.

    Und außerdem gilt auch fürMitglieder der NPD und der LINKEN:
    jeder kann seine Meinung ändern und einsehen, daß er mal was falsch gemacht hat:
    sowas fällt unter „Aussteigerprogramm“

  27. Wer nimmt den ZdJ denn noch ernst, der ist doch selber schon antisemitisch. Typischer Fall von Schizophrenie…

  28. @ #22 Doppelmoral (28. Jul 2010 13:52)

    Schöööön! Das vermutlich der halbe Kiga mittlerweile aus Kindern mit Migrationshintergrund besteht, das verschweigt n-tv wohl gnädigst…

    Nööö – im KiGa wirst du meistens gar keine Migrantenkinder finden, weil es keine KiGa-Pflicht gibt!

    Die treten erst mit Schulbeginn in der Öffentlichkeit auf, weil es eine Schulpflicht gibt;

    Bis dahin bleiben die Kinder schön zu Hause und lernen den Koran und Arabisch bzw. Türkisch, damit sie bei Schulbeginn sich nicht mal verständlich machen können;

  29. Gewissens-TÜV so ein Schwachsinn.

    Den solten sich mal unsere ehrenwerte verlogene Politikerkaste unterziehen.

    Hört wie die Regenwürmer husten.

  30. Hört sich an wie der „Radikalenerlass“ in den 70ern. Dmals war aber die andere Seite dran und viele die damals nicht Lehrer werden durften sind heute Politiker bei den Grünen und der Linken

  31. Gesinnungstest im Kindergarten!

    Sollen am Morgen die Kinder auch gefragt werden, was abends im Elternhaus besprochen wurde?
    So wie zu DDR-Zeiten die Kinder gefragt wurden, welcher Sandmann abends lief, um herauszubekommen, wer Westfernsehen schaute?
    1989 wollten wir Freiheit und nun haben wir den Salat! Der Westen wird sozialistisch!

  32. @#31 RamboJambo
    „Wer nimmt den ZdJ denn noch ernst, der ist doch selber schon antisemitisch. Typischer Fall von Schizophrenie…“

    Man könnte auch sagen, dass der ZdJ von Muslimen unterjocht wird… Nein, aber das ist taktisch begründet. Begründung: Der Zentralrat möchte sich den Ärger vom Halse halten, denn sie könnten ja nicht äußern, dass Muslime dreckige Antisemiten sind und die Angriffe auf Juden sich extrem vermehrt haben – und wir sprechen hier von muslimischen Übergriffen, und nicht von rechtsradikalen!!!

    Wenn sie sich anders verhalten, dann werden die Angriffe der Muslime größer, denn den Muslimen passt es nicht, dass in der Öffentlichkeit nicht geäußert wir: Islam bedeutet Frieden.

    An der Vorgehensweise des ZdJ erkennt man, wie ernst die Lage mittlerweile schon ist. Und was für eine Macht die Muslime eigentlich schon haben. Und wie diese Macht durch hohe Geburtenraten stetig steigt.

  33. Die Institution „Kindergarten“ habe ich 1975, mit ganzen 5 Lenzen, schon durchschaut.
    Anstatt mit Legos oder Stabilo zu spielen oder andere Jungenspiele, wie Cowboy und Indiander (wenn, dann nur in der Pause auf dem Hof), wurde immer nur getanzt, gehüpft oder kleine Kuchen gebacken. Damals ging es doch schon los, dass die Jungen nur feminin erzogen wurden. Womit ich natürlich nicht sagen will, dass zum Rassenhass aufgerufen werden sollte, nur das Jungen eben gerne was anderes spielen wollen, als wie es die Kindergärtnerinnen wohl eben verlangten.
    Bin dann auf Drängen und quängeln nach einem Jahr aus dem Verein ausgetreten. Hat mir nicht geschadet. Auch ist aus mir kein Rassist oder Kommunist geworden. Bei mir erhält jeder Mensch seine Wertschätzung. Nur verarschen lasse ich mich nicht. Dann sage ich auch meine Meinung dazu. Egal, was andere darüber denken.
    Zurück zum Thema: Wenn aber schon in den Kitas über Nazis aufgeklährt wird, dann aber auch über andere Parteien, Systeme oder Religionen, die die Menschen ausbeuten, schikanieren und vor allem für dumm verkaufen.
    Wobei ich mal behaupte, dass ein großer Teil der Betreuerinnen überhaupt keine Ahnung von Gechichte, Politik oder Religionen hat.

  34. Werden wieder Attacken gegen PI gefahren oder warum war die Seite bis jetzt heute nicht erreichbar?

  35. Zentralrat der Juden fordert??? Was haben die denn zu fordern?? Aber heutzutage darf ja jeder hier in der bunten Mickey Mouserepublik fordern, unfassbar.

  36. @#38 LinksLiegenLassen

    Guter Beitrag. Die Lage ist sehr ernst. Die Muslime gewinnen an Macht.

    „Etwas ist faul im Staate Dänemark“ – Shakespeare

    Etwas ist faul im Blog Political Incorrect.

  37. @30 Denker.
    Ja, nur mit überzeugenden Argumnenten kommt man in einer Demokratie weiter. Deswegen bin ich gegen ein Verbot der NPD. Das wäre ein Armutszeugnis. Parteiverbote gab es im Nazireich und in der DDR. Man sollte sich in öffentlichen Diskussionen mit diesen Leuten auseinandersetzen. Da haben die nämlich keine Chance und degradieren sich selber, auf demokratischem Wege.

  38. Aber Pedos vom Kaliber eines Cohn-Bendit sind erlaubt?

    der war gut,

    naja pedos müssen zusammenhalten, Grüne und der Islam

  39. Wegen solchen Ideen kommt es dann dazu, dass ich Leuten, die sich über „die Juden“ aufregen, die uns hier zensieren ud bevormunden wollen, erst mal klarmachen muss, dass der ZdJ ca. 10% der deutschen Juden vertritt.
    Aus solchen Kindergärten wie auf dem Bild kommen vermutlich solche Figuren, wie sie auf kuebeline.wordpress.com/2010/01/12/operation-31415/ (ohne www eingebbar) zu lesen sind. Die haben sich als PI-Wiesbaden ausgegeben und beim PI-Team angemeldet.

  40. Der Beitrag von N-tv unterliegt einen bedeutenden Irrtum

    Rechtsextreme, was immer die Linksextremen, bzw. die geistig Vermummten der Anti-Alles-Szene darunter verstehen, haben und hatten noch nie ein Interesse an der Meinungsbildung von Kindern.
    Linke hingegen, wie sie noch aus der DDR bekannt sind und heute noch im Bundestag zu Berlin herumlaufen, müssen ihre Idelogien bereits den kleinen Kindern eintrichtern. Um linken Unfug glauben zu können, muss man erstens bettelarm sein, deutscher HartzIV – Bezieher bzw, mit Lego-Steinen Konzentrationslager bauen können.

    Die Linken kämpfen in den Kitas gegen Phantome, sog. Schattenboxen für Blinde. Es gibt keine $Recht$-schaffenen Bürger, die ein Interesse an diesen dummen Spielchen haben. Aber, so waren die Linken schon immer: Grosse Klappe, nachts Fahrzeuge anzünden, vermummte Gestalten, brutal und ketzerisch.
    Linke und Grüne sind sich zwar grundsätzlich einig, doch weiß auch der Zentralrat der Juden, dass zu aller Zeit das wirkliche Unheil aus dieser Ecke kam. Rechte Menschen können in dieser Gesellschaft ohne die Linken leben, die Linken brauchen aber einen Halt in der Gesellschaft durch andere. Ohne die §Rechten§ sind die Linken wie leere Flaschen, gerademal das Pfand wert.

  41. Habe kürzlich ein Video angesehen,das zeig wie Hitler die Schulen ausgerichtet hat,damit sie auf seine Lehre passte,ar sehr eindrücklich. Wenn ich vergleiche komme ich nicht umhin festzustellen,dass in Deutschland offensichtlich das gleiche passiert! dann kommt die Diktatur!

  42. Beispiel aus Münster:

    Ursula („Ulla“) Geißler-Sahin arbeitet seit 1981 in der Kindergruppe Nord, einer Kindertagesstätte die nach eigenen Angaben „zum größten Teil von der Stadt Münster finanziert“ wird. Die Dame ist seit 1973 Mitglied der DKP (siehe Seite 2) und hat auch schon auf kommunaler Ebene auf der Liste der SED-Fortsetzungspartei kandidiert. Frage: Wäre eine ähnliche Karriere bei einem Rechtsextremisten möglich gewesen?

  43. wer ist eigentlich der Zentralrat der Juden in Deutschland !?

    Ich sehe da erhebliche Unterschiede und Ansichten mit den Juden in Israel, eben die tatsächlich andere Probleme haben und demnach auch politische Interessen und mögliche Forderungen.

  44. Es geht hier um die von rechts geplante Unterwanderung der Kindergärten durch Nazis, und nicht durch irgendwelche Islamkritiker. Insofern ist es nur richtig, da präventiv zu arbeiten, bevor unsere Kleinsten mit diesen dreckigen brauen Ideologien verseucht werden!

  45. Fragt mal eine Kindergärtnerin, was ein Nazi ist!
    Ich habe die gleiche Frage im Freundeskreis gestellt. Es ist zum brüllen, wie da herumgedruckst wird.
    Richtig beantworten konnte mir es nur einer, und der musste dann auf Nachfragen feststellen, dass er eigentlich selber eine Nationalsozialist ist, obwohl er bisher glaubte, eher links zu sein!

  46. Das ist doch nur eine linke Polit-Schow! Glaubt hier jemand ernsthaft, dass die Neo-Nazis als Erzieher die Kindergärten unterwandern, ist doch lächerlich. Hier wird mal wieder ein rechter Polanz aufgebaut!

    Es wird ein Problem gelöst welches überhaupt nicht existiert, und ich wette, es gibt 1000mal mehr pädophile Erzieher als Neo-Nazi-Erzieher in den deutschen Kindergärten!

  47. …will der Zentralrat der Juden jetzt bundesweit eine Erklärung der Kitas, dass sie keine Erzieher beschäftigen, die einer “rechtsextremen” Partei angehören, also zum Beispiel alle, die den Islam kritisieren.

    Es stimmt nicht, dass es in diesem Fall um Islamkritiker geht.

    Es geht ausschließlich um Neonazis.

  48. #21 KDL (28. Jul 2010 13:51)

    LinksextremistInnen sind nicht so schlimm wie die NazInnen, weil die KommunistInnen ihre 100 Millionen Opfer nur erschossen und nicht etwa in Gaskammern umgebracht haben!

  49. Lustig der ZDJ gemeinsam hand in hand mit ihren neolinken Muselkindergartenkindern .
    Klasse wie unfähig kann ein religiöser Zentralrat denn sein ?!

  50. es sollte doch jeder depp mittlerweile kapiert haben das hetze gegen alles mögliche erlaubt aber gegen „islam“ verboten ist…
    ist ja auch logisch, man will seine neuen herren ja nicht verärgern und wie WIR ja wissen wird es nach heutigem stand so kommen.

    der zentralrat der juden is ja bekanntlich noch mit blinden verseucht ( ähnliches sagt broder )

    ka warum aber auch PI wird langsam verweichlicht was „politically incorrect“ angeht…es geht im mom jedenfalls stark gen links überall!
    grüne als protestpartei mit 20% da wird einem schlecht!

  51. Kampf gegen Nazis? Da kommen sie wohl mehr als 60 Jahre zu spät, sehr verehrter ZdJ… Die Nazis wurden bereits 1945 von den Alliierten besiegt. Zum Glück. Nur leider macht sich seitdem eine andere Ideologie hier breit, die alle Andersdenkenen direkt als Nazis diffamiert…

  52. Merkwürdig, dass nach Meinung des ZdJ nur der Rechtsextremismus den Kindern schade. Auch die Verbannung des Linksextremismus aus den Kitas zu fordern, würde wohl ein mittleres Erdbeben auslösen – besonders in den neuen Bundesländern und im Blick auf die allmählich hoffähig werdende Partei „Die Linke“ …

  53. In Al-Laschet, dem früheren NRW, hingegen spielt Herkunft keine Rolle:

    http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/Herkunft-spielt-bei-Bewerbung-keine-Rolle-id3292648.html

    Ihre Eltern sind in der Türkei geboren, oder im Libanon. Die Kinder aber sind in Gladbeck zur Welt gekommen. Hier ist ihr Lebensmittelpunkt. Um jungen Menschen mit Migrationshintergrund mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt einzuräumen, möchte der NRW Arbeits- und Integrationsminister Guntram Schneider anonyme Bewerbungsverfahren in der öffentlichen Verwaltung durchsetzen. Name und Herkunft sollen keine Hürde darstellen.

    „Wir beurteilen unsere Bewerber prinzipiell nur nach der fachlichen Leistung“, sagt Karin Byrszel, seit wenigen Monaten Leiterin der Personalabteilung bei der Stadtverwaltung. Am 1. August beginnen elf junge Leute ihre Ausbildung bei der Stadtverwaltung. Im Verwaltungsbereich – das ist die klassische Beamtenlaufbahn – und im gewerblich-technischen Bereich. In beiden Ausbildungsgängen, so Byrszel, gibt es jeweils eine Auszubildende, bzw. einen Auszubildenden mit Migrationshintergrund. „Wobei wir ja auch nur durch die Namen darauf schließen können, viele haben ja die deutsche Staatsbürgerschaft“, sagt die Leiterin der Personalabteilung. Bei der Beamtenlaufbahn sei die deutsche Staatsbürgerschaft sowieso Voraussetzung.

    Kommt nun ein Türke, der den Grauen Wölfen angehört, leichter in den öffentlichen Dienst als ein deutsches NPD-Mitglied?

  54. #50 Kodiak

    Woher haben Sie Ihre Weisheiten?
    …von rechts geplante Unterwanderung der Kindergärten durch Nazis…

    Das einzige was in den Kindergärten wirklich braun ist, ist im ‚Töpfchen‘. Und das kann man den Rechten nun wirklich nicht vorwerfen.

    Schlimmer sind die pädophilen Drecksäue, aber die sind eher dem bunten Lager zuzuordnen.
    Hier wird wieder einmal ein Popanz aufgebaut, um noch mehr Geld für den „Kampf gegen Rechts“ locker zu machen.

  55. Da wird bei den Kindern ein imaginäres Feindbild aufgebaut, was in der Realität gar nicht existiert. DAS sind Nazimethoden! Die real existierenden Nazis sind die Korannazis. Es ist Pflicht aller Eltern, ihrer Kinder hierüber aufzuklären, bevor die multikulturelle Realität zu Frustationerlebnissen und Irritationen führt.

  56. #52 BePe

    es gibt 1000mal mehr pädophile Erzieher als Neo-Nazi-Erzieher in den deutschen Kindergärten!
    —————–

    Das ist dummes Zeug. Es gibt praktisch keine männlichen Erzieher in Kindergärten. Können die INNEN auch pädophil sein??

    Zum Thema pädophile: Die häufigste Form kommt in Familien vor und die Medien zeigen es.

    Man muss ja nur schauen was in Ameland war. Oder war das auch die Kirche??? Nur so, wegen der Kirchenhasser hier!!

    Nein braucht Euch nicht aufregen …. es war eine Ferienfreizeit des Stadtsportbundes Osnabrück.

  57. #62 Tolkewitzer (28. Jul 2010 14:32)

    #50 Kodiak

    Woher haben Sie Ihre Weisheiten?
    …von rechts geplante Unterwanderung der Kindergärten durch Nazis…

    Das einzige was in den Kindergärten wirklich braun ist, ist im ‘Töpfchen’. Und das kann man den Rechten nun wirklich nicht vorwerfen.

    Doch, kann man, siehe Prof. Pfeiffer:

    http://www.60xdeutschland.de/rechtsradikalitaet-und-ddr-erziehung/

    Eine der Ursachen für die rechtsextreme Gewalt ostdeutscher Jugendlicher liegt seiner Ansicht nach darin, dass diese in den Kinderkrippen der DDR in einem emotional armen Umfeld lebten, in dem sie kollektiv zum Hass auf den Klassenfeind erzogen wurden. Emotional verkümmert seien sie nun leichte Beute für rechtsextreme Bauernfänger. Als Beispiel für diese Abwesenheit von Liebe und Zuneigung und deren Ersatz durch staatliche Regeln nennt Pfeiffer das kollektive Auf-dem-Topf-Sitzen und den Mittagsschlaf in den Kindergärten.

  58. PI verkommt immer mehr zum Schmierblatt und ich schaue nur noch alle paar Tage drauf, das wird nicht nur mir so gehen. Das Zielklientel hat sich einfach eine Etage nach unten verschoben was das Niveau anbelangt!

  59. Übrigens, wir brauchen eh bald keine Kindergärten mehr!

    die linke 68er-Kampagne gegen Kinder blieb nicht ohne Erfolg.

    Deutschland ist Schlusslicht in EU bei Geburten

    Wieder ein neuer Rekord, nur noch 7,9 Geburten pro 1000 Einwohner in Deutschland. Und ich möchte nicht wissen, wieviele der Geburten der Islamisierung geschuldet sind.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/politik/Deutschland-ist-Schlusslicht-in-EU-bei-Geburten-id3293612.html

    Deutschland wird kollabieren!

    Und niemanden interessiert das. Und wer mal in 30-40 Jahren auf dem Gebiet des ehemaligen Deutschlands den Ton angibt dürfte klar sein. Deutsche jedenfalls nicht, denn die haben ihre Zukunft abgetrieben 6-8 Millionen Kinder.
    Die Deutschen gehen an ihrem Selbsthaß zugrunde! Den Rest übernehmen Siedler aus dem Halbmondbogen vom Bosporus bis Gibraltar.

  60. Also, Entschuldigung! Werden die kleinen unschuldigen Wesen bereits politisch geschult??Da bin ich aber froh, das ich keine kleinen Kinder mehr habe!
    Statt ihnen Märchen zu erzählen in unser schönen Deutschen Sprache und ihre kleine heile Welt so lange zu bewahren, bis der Alltag mit seinen Problemen auch sie erreicht,kommen politische Hässlichkeiten in die Kita.
    Das müsste verboten werden!!
    Links oder Rechts raus aus dem Kindergarten!

  61. #66 BePe (28. Jul 2010 14:37)

    Den Rest übernehmen Siedler aus dem Halbmondbogen vom Bosporus bis Gibraltar.

    Die Tommies werden doch nicht den Affenfelsen hergeben, oder?

    Auf der anderen Seite, 2020 in Umma Kingdhim…

  62. Das PI-Bild zeigt wieder sehr schön, wie der sich „Bunt“-Wahn als billiges Klischee in unsere Gesellschaft fressen konnte und jetzt solange weiter frisst, bis die Gesellschaft aufgefressen ist (in modernen Märchen längst in verschiedenen Varianten mal positiver, mal negativer thematisiert, vgl. Langoliers; auch das „Nichts“ bei Michael Endes Unendlicher Geschichte).

    Wie sehr kindliche Vorstellungen diese Buntheit prägen, zeigt sich an den Stereotypen, die in westlichen Demokratien üblich sind. Die waren mal erfrischend, sind inzwischen aber Teil einer totalitären Doktrin. Es begann mit Villa Kunterbunt; dann kam „Momo“ dazu. Der Gegensatz „Bunt“ – „Graue Männer“ fand hier eine Verwurzelung im Sagenschatz der Volksmärchen – also im Volks(aber)glauben.

    „Bunt gegen Grau“ ist seither ein Renner auf Plakaten, ein Totschlagargument gegen Rationalität, ein Klischee, das wütende Verteidigen lebenslänglicher Pubertät. Zwei aktuelle Beispiele der letzten Tage:

    Welt-Illustration zur Jugendsprache(natürlich bunt):

    http://www.welt.de/multimedia/archive/00733/sprache_teaser_DW_K_733598p.jpg

    „Bunt“-Transparent der Stuttgart 21-Gegner, die am Montag den Bahnhofsnordflügel besetzten:

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/media_fast/1203/IMG_4874v.jpg

  63. OT:
    weiß eigentlich jemand was mit den „neonazis“ passiert ist die 2008 dieses erntedankfest in bad sooden allendorf überfallen haben?

  64. Der „Antisemitismus“ scheint eine erfindung des zdj zu sein nach dem Motto: Haltet den Dieb.

    Anders kann man sich ein derartiges Verhalten nicht mehr erklären.
    Fragt sich nur, warum sich die Mitglieder nicht distanzieren.

    Kein Wunder, wenn solche forderungen jeden normalen Menschen auf die palme bringen – ist aber nciht neu, denn vor ca. 10 jahren gab es schon mal eine ähnliche forderung von Friedman.

    Na, jedenfalls wird die Keule „rechts“ derart geschwungen, dass man eines Tages seines lebens nciht mehr sicher ist, wenn man in den Verdacht kommt, „rechts“ zu sein.

    Wie der Professor Weber an der Uni Greifswald:
    http://www.svz.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/artikeldetail/article/1715/uni-greifswald-prueft-schritte-gegen-rechten-professor.html

  65. Zitat…
    #49 HARMS (28. Jul 2010 14:15) wer ist eigentlich der Zentralrat der Juden in Deutschland !?

    Ich sehe da erhebliche Unterschiede und Ansichten mit den Juden in Israel, eben die tatsächlich andere Probleme haben und demnach auch politische Interessen und mögliche Forderungen

    Es ist die Vertretung der jüdischen Gemeinden
    bzw, der Gemeindemitglieder und nur für DIESE,

    Sicherlich ist/hat die Solidarität mit dem
    Staat Israel einen sehr hohen Stellenwert,
    aber primär geht es um die Probleme der
    Juden in Deutschland und die gibt es .
    Umbruch in den Gemeinden (Zuzug aus Ost-Eu-
    ropa, Schächten, mangelnde und teure Infra-
    struktur für koschere Artikel und den immer
    noch bestehenden Antisemitismus)

  66. Zentralrat der Juden ist ein Witz, ich hab keine Ahnung wer die „Leute“ sind die angeblich Juden in Deutschland „repräsentieren“. Jedenfalls sprechen die nicht in meinem Namen.

  67. #35 Satan_persoenlich_666

    Ja der Radikalenerlass aus den 70ern ist heute fast wieder vergessen. Damals ging er tatsächlich gegen Linksextreme. Wahrscheinlich sah man unter dem SPD(!)-Kanzler Helmut Schmidt, die Gefahr, die von den 68ern ausging. Heute haben die 68er genau wie damals befürchtet alles umgekrempelt und sie bekämpfen jetzt alles was irgendwie rechts erscheint.

    Jetzt ist es auch problemlos möglich, dass (wie von #48 Columbin genannt) eine DKP-MitgliedIn KindergärtnerIn wird und die Kinder indoktrinieren darf.

  68. #70 the truth (28. Jul 2010 14:42)

    Immerhin konnte diese „Nazis“ ausfindig gemacht werden:

    http://www.shortnews.de/id/729389/Bad-Sooden-Allendorf-Erntedankfest-Schlaeger-gefunden

    Vor sechs Wochen haben mehrere mit Knüppeln bewaffnete Männer ein Erntedankfest überfallen. Wahllos schlugen sie auf die Gäste ein und verletzten 15 Personen, einige davon schwer.

    Die Polizei konnte den Wagen ausfindig machen, mit dem die Täter nach dem Gewaltakt geflüchtet waren. Sie wurden auf ihrer überstürzten Flucht wegen einer Geschwindigkeitsübertretung geblitzt. Aufmerksame Zeugen hatten der Polizei Hinweise zum Fahrzeug geliefert.

    Die Besitzerin des Autos ist eine 18 Jahre alte Frau aus Neumünster. Tatverdächtig sind zwei türkische, ein libanesischer und ein deutscher Staatsbürger. Die Polizei fand bei Hausdurchsuchungen einen Knüppel, der eine der Tatwaffen sein könnte.

  69. OT:
    Augenzeugenbericht eines deutschen Soldaten an der Ostfront Afghanistan:

    „Wie ein Flug ins Hornissennest“

    Dennis ist seit einem Monat in Afghanistan. Erst kurz vor der Explosion neben dem Dingo waren er und seine Kameraden in einen bewaffneten Hinterhalt der Taliban geraten. Der Kampf dauerte Stunden. Am Ende des Tages waren sie in das schwerste Gefecht verwickelt, in dem Deutsche seit dem Zweiten Weltkrieg gekämpft haben.
    […]
    Die erste Aufgabe für die 25 Soldaten besteht darin, das Dorf zu sichern. Sie schwärmen aus und bringen sich in Position, um einen Überblick zu bekommen. Kinder kommen zu ihnen gelaufen und reden auf sie ein. Im nächsten Moment hört Dennis Schüsse auf der anderen Seite des Dorfs. Die Soldaten sind in einen Hinterhalt geraten. Etwa 200 Taliban haben auf die Deutschen gelauert.

    Dennis rennt so schnell er kann in die Richtung, aus der die Schüsse gekommen sind. Auf dem Boden liegt ein Kamerad, der tödlich getroffen wurde. Der Hauptgefreite erreicht die Kampfzone – ein offenes Feld, durchzogen von Gräben.
    […]

    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-19307/afghanistan-einsatz-wie-ein-flug-ins-hornissennest_aid_534960.html

    Sehr lesenswert

  70. #64 Eurabier

    😉 😉 😉

    Ob der Prof. Pfeiffer schon mal eine Kinderkrippe von innen gesehen hat?

    Da meine Enkelin, so wie meine Kinder in der DDR, auch eine Krippe besucht, kann ich Vergleiche ziehen.
    …ich fürchte, meine Enkelin wird mal ein strammer Nazi.
    Noch immer geht es gemeinsam auf’s Töpfchen um die Kleinen von den Windeln zu entwöhnen und noch immer gibt es Mittagsschlaf und noch immer wird gebastelt und gespielt und gesungen…

  71. Gilt das auch für Linksextreme?

    Und ab wann gilt eine Partei als „Rechtsextrem“?

    Ich meine, PI wird ja auch gerne als Rechtspopulistisch abgetan. Das würde heißen: Wenn PI in der Politik wäre, dass kein Pi’ler in Kitas arbeiten dürfte.

    Bei einigen ist man schon Rechts, wenn man sagt: Der Döner schmeckt nicht! (ihr wisst wie ich das meine)

    Einfach nur Lächerlich.

  72. Wäre doch mal hübsch: Eine Umfrage unter Kindergarten-Kids „Was ist ein Nazi?“

    Analog zu der Frage an den Mohammedaner-Proll (Kampf im Klassenzimmer): Was ist Ehre?“

    Die Ergebnisse bieten sicher viel Stoff zum Nachdenken. 😀

  73. danke @ #75 eurabier:

    aber das hatte ich auch schon gefunden..unglaublich dass es dazu keine infos mehr gibt.

  74. Satan_persoenlich_666 (28. Jul 2010 14:06)

    Na, du hast dir ja einen Nick gebastelt… 😉

    Hoffentlich wird hier niemand Satan und Antichrist verwechseln. 😉

  75. Tut mir leid ,pi, aber wo steht, dass Islamkritiker von dieser Regelung betroffen sind?

  76. #64 Eurabier (28. Jul 2010 14:37)
    Als Beispiel für diese Abwesenheit von Liebe und Zuneigung und deren Ersatz durch staatliche Regeln nennt Pfeiffer das kollektive Auf-dem-Topf-Sitzen und den Mittagsschlaf in den Kindergärten.

    Dafür scheissen die heute noch mit 3 Jahren und älter in die Hosen resp. trage Windeln und sind ab dem frühen Nachmittag nur noch quenglig, da sie nicht gesschlafen haben…oft wollen das die Mütter nicht, weil Balg dann abends ewig nicht zur Ruhe kommt…Einschlaflieder singen/ Geschichten am Bett zu erzählen fällt Eltern heuzutage auch nicht mehr ein.

  77. Noch ein Grund für mich, keine Nachkommen in die Welt zu setzen.

    Wenn mit „Rechtsextrem“ nur die NPD und die DVU gemeint wären, wäre dies mir egal und ich könnte dem zustimmen, denn diese Parteien sind in der Tat rechtsextrem (oder eher linksextrem, wir alle wissen, wie das Wort „rechts“ mittlerweile in seiner ursprünglichen Bedeutung verdreht wurde, eigentlich sind Nazis auch Sozialisten)

    Aber damit meint man nicht nur diese Parteien, sondern so gut wie alles, was gegen den Mainstream geht. Gerade Kindergärten sind ebenso wie Schulen wahre Brutstätten der 68er-PädagogInnen.

    Wir hatten ja schon den Fall, dass auf Kindergärtner die Hetzjagd eröffnet wurde, welche die Vorwürfe von Museleltern kritisierten, die ihnen vorwarfen ihrer Brut keinen Halalfraß kredenzt zu haben.

  78. Was ist „Nazi“?

    -Ist man schon Nazi, wenn man islamkritisch ist?
    -Wenn man gegen islamischen Terror, Steinigung, Zwangsehe, Migrantengewalt und Ehrenmord ist?
    -Wenn man Pro-Wähler ist?
    -PI-Leser ist?
    -Sich nicht an Pali-Hilfdampferaktionen beteiligt?
    -Für Gauck gestimmt hätte?
    -Mitgied der BPE ist?
    -Auf einer Pro-Geert Wilders Kundgebung ist?
    -Amerikanische Freunde hat?

  79. #73 Nahshon (28. Jul 2010 14:43)

    „Zentralrat der Juden ist ein Witz, ich hab keine Ahnung wer die “Leute” sind die angeblich Juden in Deutschland “repräsentieren”. Jedenfalls sprechen die nicht in meinem Namen.“

    Wenn du selbst Jude bist, dann solltest du denen das mal sehr deutlich mitteilen.
    Vielleicht ist auf diesem Wege was zu erreichen… wer weiß.

  80. #84 Lol-A-Palooza (28. Jul 2010 15:01)
    „Tut mir leid ,pi, aber wo steht, dass Islamkritiker von dieser Regelung betroffen sind?“

    Es gibt Dinge, die müssen nicht direkt gesagt werden, die ergeben sich implizit.

  81. #85 Erwin Mahnke (28. Jul 2010 15:02)
    „Wieso Graumann, diese Idee klingt ganz nach Kramer?“

    War auch mein Gedanke!

  82. Zitat…
    #73 Nahshon (28. Jul 2010 14:43) Zentralrat der Juden ist ein Witz, ich hab keine Ahnung wer die “Leute” sind die angeblich Juden in Deutschland “repräsentieren”. Jedenfalls sprechen die nicht in meinem Namen.

    Solange Sie Mitglied einer Gemeinde sind
    schon.

  83. #72 udosefiroth

    Nachzug aus Ost-Europa gibt es nicht mehr, die Zeiten sind vorbei. Die wenigen die hier ankommen das sind die Menschen die haben Anträgen zur übersiedlung nach Deutschland, vor 3-4 Jahren gestellt und nur jetzt würde denen das auch genehmigt. Wie auch immer es gibt kein Zuwanderung mehr, bis auf paar ausnahmen von Juden nach Deutschland. Dafür habt ihr aber die Türken und den rest von Islamischen Länder die gerne nach Europa wollen, weil die (Moslems) werden in deren Länder verfolgt und diskriminiert. 🙂

  84. Und ich dachte, Charlotte Knobloch hätte kürzlich erkannt, dass auch Linksextreme ebenso gegen Juden hetzen. Hab ich da was falsch verstanden? Oder ist ZdJ nur ein andrer Name für Chaosclub?

  85. Seltsam, dass das gerade der Zentralrat der Juden fordert, sind doch laut Muslems die gerade die „Juden“ die neuen Nazis…
    Populistisch gesprochen, gehe ich auch mal davon aus, dass es die Eltern der moslemischen Kindergartentalente noch weniger begrüssen würden, wenn ihre jungen Prinzen von „Juden“ unterrichtet würden, als von „Nazis“ (was immer das heutzutage sein mag).
    Auch diese 1984 artige Episode zeigt die mittlerweile ganz alltägliche, bigotte Perversion der verqueren Gutmenschen.
    Zu leiden haben die Kinder, die schon in frühester Kindheit solcher gefährlichen geistigen Brandstifterei ihrer Erziehungsberechtigten und der damit einhergehenden unsäglichen bessermenschlichen Indoktrination ausgesetzt werden.

  86. Nun seid mal nicht so böse mit dem ZdJ – schließlich müssen sie üben. Denn als nächstes werden sie fordern, dass alle gläubigen Muslime, die mit Kindern arbeiten, ein Bekenntnis zur Verfassung abgeben. Braucht halt alles seine Zeit … 😉

  87. Zitat….
    #92 Nahshon (28. Jul 2010 15:10) #72 udosefiroth

    Nachzug aus Ost-Europa gibt es nicht mehr, die Zeiten sind vorbei. Die wenigen die hier ankommen das sind die Menschen die haben Anträgen zur übersiedlung nach Deutschland, vor 3-4 Jahren gestellt und nur jetzt würde denen das auch genehmigt. Wie auch immer es gibt kein Zuwanderung mehr, bis auf paar ausnahmen von Juden nach Deutschland

    Nö es kommen zum Glück immer noch Kontigent-
    Flüchtlinge, gerade as der GUS.
    P.S. komm Bitte nicht mit der Moldavien-
    Problematik.

  88. #91 udosefiroth

    Ich bin kein Mitglied und war es auch nie. Ich kenne Frau Knobloch, aber natürlich nicht
    persönlich und ich habe weder Sie noch die Stellvertäter gewählt. Die kann ihre meinung weiterhin äußern, wir haben ja Demokratie, aber eben ich sehe die Dinge ganz anders als die Frau Knobloch (vielleicht liegt es daran das ich zu sehr zum Realität nah bezogen bin) und so spricht die nicht in meinem Namen.

    Ich finde es gibt anderen viel wichtigeren Themen als in Kindergärten nach Rechtsextremen zu jagen. Wenn man das tut dann
    sollte man aber auch extrem müslis sowie extrem sozis nicht vergessen.

  89. Hierbei dürfte es sich mit Sicherheit um eine Zeitungsente (wahrscheinlich auch aus einer ganz bestimmten Ecke) handeln.

    Was hat der Zentralrat der Juden mit Kindergärten zu tun ? Er ist denen gegenüber weder weisungsberechtigt, noch hat er irgendein Aufsichtsprivileg.

    Ich halte den Artikel bei N-TV für ausgemachten Unsinn.

  90. Anhänger von „Pro Köln“ oder „BiW“ sind damit für den Betrieb von Kindergärten ungeeignet und bald auch die der neuen Rechtspartei (rechts neben der CDU) „EFR“.

  91. #99 Eduard (28. Jul 2010 15:23)

    Hierbei dürfte es sich mit Sicherheit um eine Zeitungsente (wahrscheinlich auch aus einer ganz bestimmten Ecke) handeln.

    Wie schön! Da ist ja noch jemand, der sich an diese schwachsinnigen öffentlichen Diskussion in unserem Land noch nicht gewöhnt hat.

  92. Natürlich kann man Vorbehalte zum ZRJ haben,
    nur ohne geht es in einer pluralistischen
    Gesellschaft auch nicht.

    Nochmals Frau Knoblauch hat gute Arbeit ge-
    leistet. Und erlicher weise gesagt…
    man kann nur für sich selber sprechen.

    Und die drei Antipoden der jüdischen Pub-
    lizisten, Broder-Melzer-Friedman sind halt
    auch nur eine Verkürzung der Spannbreite
    der Standpunkte, Danke

  93. #95 udosefiroth

    Doch, es kommt der Rest die haupt Einwanderung
    der Juden in Europa lag in den 90er. Seit 2004 oder 2005, hat Deutschland, sehr größen „Barieren“ eingeführt um die Einwanderung zu bremsen. Das war ua. damit verbunden das in 2004 mehr Juden nach BRD als nach Israel kammen. Israel hat darauf reagiert und Herr Schröder um hilfe gebetet. Man kann natürlich als Jude nach Deutschland einwandern, aber wenn du nur wüsstest wieviel
    Papier kramm dazu benötigt wird, was auch neben bei auch viel Geld kostet und Zeit. Dann fahren lieber nach U.S oder Kanada Australia und Israel sowieso.

    Den „Migranten“ aus Muslimischen Länder macht BRD viel einfache, machst sich ein Visum als „Turist“ auf, sobald du auf dem deutschen Boden bist schmeiss du dein Pass weg usw.
    🙂

  94. Das Genörgel dieses ewigvorvorgestrigen Vereins nervt. Die sollen mal nach Israel schauen von wegen Musels und sich dann mal Gedanken machen wo der Feind steht.

  95. Hab ich mal nichts dagegen.
    Allerdings muss meiner Meinung nach sowieso gewährleistet sein, dass Kindergärten und Schule frei von jeglicher politischer Meinungsbildung sein müssten.
    Wissen vermitteln, gesellschaftliche Werte vermitteln, das gehört zur Kindererziehung aber nicht das Vorbeten, welche politische Richtung gut und welche schlecht ist.

    Stramm, Genossen, Bauklötzchen stapeln gegen Rächtz.

  96. „Man kann natürlich als Jude nach Deutschland einwandern, aber wenn du nur wüsstest wieviel
    Papier kramm dazu benötigt wird, was auch neben bei auch viel Geld kostet und Zeit.

    Nahson… das regelt sich Alles und ist mir
    bekannt. Trotzdem—
    es gibt keinerlei Behinderung für die Einreise
    von Kontigent-Flüchtlingen (Flüchtling ist
    dabei ein blödes Wort)

  97. Natürlich haben Faschisten nichts in Kindergärten zu suchen, genauso wenig wie in Schulen und staatlichen Einrichtungen.

    Der Punkt ist nur, dass Nazis in Kindergärten gar kein Problem darstellen. Sondern eine ganz andere Herrenmenschenideologie die Kitas bereits beherrscht.

    Die Funktionärsfeiglinge in ihren Institutionen und Ämtern haben nur nicht den Funken Mut und Anstand, die Wahrheit beim Namen zu nennen…

  98. Zitat…#105 Eric_Cartman (28. Jul 2010 15:35) Das Genörgel dieses ewigvorvorgestrigen Vereins nervt. Die sollen mal nach Israel schauen von wegen Musels und sich dann mal Gedanken machen wo der Feind steht.

    ? Es geht um die Problematik jüdischen Le-
    bens in DEUTSCHLAND und nicht in ISRAEL.

  99. wird auch mal zeit, das kinder lernen das türken-nazis in deutschland schlecht sind!

  100. Vergibt der Zentralrat die Lizenzen?
    Wie wäre es, jede Schule zu schließen, in der Lehrer Mitglied einer linken/sozialistischen Partei sind?

  101. #10 eleele (28. Jul 2010 13:44) ich bin auch gegen rechtsextreme aber was hat das mit islamkritik zu tun
    @@@
    Weil 99,9% aller Nazis Mosleme sind oder dem Islam nahestehen. :mrgreen:

    Somit sind es also DIE*, die rechts sind, man muß die Sache nur richtig verstehen, dann ergibt sich ein Bild. 😀
    Dieses Bild bitte beim Kampf gegen rechts immer schön bei sich tragen. 🙄

    Gruß

  102. Also ich kenne einige Juden!
    Aber keiner von denen findet, das der islam harmlos ist, oder das „tötet die Juden“ im Islam ok sein soll..
    Gegen Nazis bin ich auch!
    Gegen Deutsche Nazis.
    Gegen Islamische Nazis!
    Und die islamischen sind derzeit in Europa und Deutschland in der Überzahl!!!

  103. #18 Chessie (28. Jul 2010 13:47)
    @@
    Franz Beckenbauer als Sportminister, würde ich noch benennen.

    Gruß

  104. Wenn der Zentralrat meint das anleiern und vertreten zu müssen, dann schadet er sich doch nur einmal mehr selbst damit !

    Es ist doch bekannt, was der ZdJ seit Jahren ein mehr oder weniger KATASTROPHALES Image in der deutschen Öffentlichkeit hat und das bessert sich mit derartigen „Aktionen“ auch keinesfalls.

    Das ist Anti-Werbung und würde mich bedrücken und massiv stören, würde der Zentralrat mich vertreten.

    Alter Jäger

  105. Es geht hier längst nicht mehr um Juden und Moslems.
    Das Spiel heisst „Deutschland verrecke“.
    Jahrzehntelange Umerziehung geht jetzt nicht mehr schnell genug, ALSO…..
    ´Tschuldigung, dieser Blogg gibt sich pro jüdisch und das bin ich normalerweise auch, ABER….
    Wenn ich mit ansehen muss, wie oberdämlich der Zentralrat und sein Gefolge zu sein scheinen, dann liege ich wohl nicht ganz falsch, wenn ich schreibe, daß der Jude seinem neuen HOLOCAUST bereits ins Auge sieht.
    Wenn der BRD Christ von Muselhand gemeuchelt wurde, ist der Jude der Nächste.
    Ob die Moslems dann später mal ein HOLOCAUST MAHNMAL und kleine goldene Stolpersteinchen errichten werden, weil ihnen alles so leid tut, ist fraglich, denn die Armenier warten heute noch auch solche Schnörkel.
    SCHEISSVOLK – ALLE !!!

  106. #50 Kodiak (28. Jul 2010 14:16)

    Es geht hier um die von rechts geplante Unterwanderung der Kindergärten durch Nazis, und nicht durch irgendwelche Islamkritiker. Insofern ist es nur richtig, da präventiv zu arbeiten, bevor unsere Kleinsten mit diesen dreckigen brauen Ideologien verseucht werden!

    bist wohl so ein verkappter Linker oder Grüner, was?
    Wenn eine „geplante Unterwanderung von Rechts“ darin besteht, auch den Kleinen die Werte von Heimat und Familie zu vermitteln zu wollen, dann bin ich auch rechtsradikal.

    Die Ideologien der LRG-Muselseilschaft muss bekämpft werden….ich würd meinem Kind nicht vorschreiben lassen, dass es „halal“ im Kindergarten essen muss…. lieber Leberkäs und Mettbrötchen und wehe eine von diesen LRG-SozialpädagogInnen würde es wagen ihren Mund gegenüber meinem Kind deswegen aufzumachen…….

  107. Das ist alles so irre das ich manchmal meine ich lebe in einer riesigen Klappsmühle. Keiner hier hasst die Juden so sehr wie die Schätze aus 1001 NAcht. Sie rennen „Tod den Juden“ brüllend durch Duisburg, verbrennen die Israel Flagge aber wir sind immer noch die bösen.

    <b< Ich raffs nicht, ich raffs einfach nicht mehr ! Gebt mir die blaue Pille* – BITTE !!!

    Blaue Pille:

    Du hast dich für die Blaue Pille entschieden, was dir niemand verübeln kann. Somit bleibst Du unwissend und weiterhin ein Opfer der Illusion.

    Bis dahin… Schlaf gut!

  108. Es ist mein Hobby, die Abartigkeit des Islam zu entlarven und kritisieren, sowie deren Apologeten verspotten, karikieren und anprangern. Außerdem bin ich ein Mitglied der Antiislmischen Akademie/AIA.

  109. #113 udosefiroth (28. Jul 2010 15:41)
    “Man kann natürlich als Jude nach Deutschland einwandern, aber wenn du nur wüsstest wieviel
    Papier kramm dazu benötigt wird, was auch neben bei auch viel Geld kostet und Zeit.

    Nahson… das regelt sich Alles und ist mir
    bekannt. Trotzdem—
    es gibt keinerlei Behinderung für die Einreise
    von Kontigent-Flüchtlingen (Flüchtling ist
    dabei ein blödes Wort)

    Gerade eben gelesen, Deutschland
    (Stadt Bochum) will Rabbi Mosche Naov deportieren , weil der angeblich nicht in der Lage sei,sein Familie zu versorgen. Auch wenn der Arbeitslosengeld bekommt, wieviel Fälle kannst du mir erzählen ob ein müsli samt seine Familie deportiert wird oder von Negros und du sagst „alle lässt sich regeln“.

  110. LESE ICH JETZT RICHTIG? ? Das hat der Zentralrat der JUDEN gefordert?

    Sind die noch richtig im Kopf?

  111. Ich sehe das als zweischneidiges Schwert, einerseits können Linksradikale auch PI und Geert Wilders usw. als „rechtsextrem“ verteufeln und genug Gutmenschen werden es glauben, andererseits sind viele in der NPD und den autonomen nationalsozialistischen Kreisen auch dem radikalen Islam positiv gegenüber eingestellt und dementsprechend uns feindlich gesonnen.

    Was eindeutig zu kritisieren ist, ist das Fehlen der selben Aufrufe in Richtung Linksextremisten. Es gibt vielleicht irgendwo ein paar NPD-nahe Lehrer und Erzieher aber linksradkale Lehrer und Erzieher gibt es wie Sand am Meer. Und deswegen klingen solche Initiativen auch eher als Versuch der Linksradikalen jede Konkurrenz bei der Indoktrinierung der Kinder von vornherein auszuschalten.

  112. #123 Schwarzbaer
    #125 WirSindDasVolk

    Zentralrat hin oder her, aber irgend jemand ja lässt die Müslis hier nach Deutschland rein und das ist wohl weder die Zionisten noch der ZRJ, sondern das sind die Deuschen.
    Sind das nicht die lobby von Kirchen die Moslemische einwanderung nach Deutschland begrüßte? Die erste „Muslima“ würde die etwa nicht von „konservativen“ CDU eingesetzt? Also
    bleiben wir doch bei Tatsachen

  113. Der Zentralrat der Juden stellt sich mit einer solchen Aufforderung gegen die Islamkritiker. Er stärkt damit die Linken und Grünen und unsere Mulitikulti Mitbewohner. SO EINE DUMMHEIT!
    Dies kann mich veranlassen mich gegen den Zentralrat der Juden zu stellen.

    Ich bin auch gegen Nazis. Aber wo sind denn noch Nazis?
    Mir sind keine bekannt.
    Hingegen gibt es ein Menge Menschen, die dem Islam anhängen und als solche vor allen Dingen den Juden an den Kragen möchten.

    Wenn der Zentralrat der Juden sich gegen diese Menschen wenden würde, dann machte das Sinn.

  114. Die Juden durften damals auch diverse Berufe nicht mehr ausüben. Jetzt geht das spiel andersherum oder wie?

  115. Gäähn…wann tritt der Mayzek in den ZdJ ein? Nur so, oder wegen des „gemeinsamen Feindbildes“?

    Was springt der selbstgefällige Herr Graumann vom Zentralrat auf den von Presse im „Krampf gegen Rechts“ totgerittenen Gaul? Sucht er Öffentlichkeit?
    Wenn die Ex-Steuerprüferin M.Schwesig Eingeständnisse zur Verfassungstreue will, dann kann sie diese eh nur bei Neuanträgen auf staatliche Förderung abverlangen!
    Bei vollkommen freien Einrichtungen, die keine Zuschüsse, auch nicht über die Eltern (Jugendamt) kassieren bringt es nichts!

    Am besten liest man immer noch die Original-PE aus dem SM von MVP:

    http://tinyurl.com/32j8lfe
    „Die Bildung von Kindern muss auf Basis der grundgesetzlichen Werteordnung erfolgen, heißt es in der Präambel zum Kindertagesförderungsgesetz. Das ist für uns die Basis, um von den Trägern eine Erklärung zu verlangen, dass sie hinter diesen Werten stehen“, so die Ministerin. Wer dieses Bekenntnis verweigere, werde künftig keine Erlaubnis für den Betrieb einer Kita bekommen.

    Der Erlass gilt für alle Neuanträge, nicht für die bestehenden rund 1.100 Einrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern. Anlassbezogen – etwa bei einem Trägerwechsel – wird der Erlass jedoch wirksam.

    Die anerkannten Träger, wie die Mitglieder der Wohlfahrtsverbände, müssen eine Selbsterklärung abgeben, wonach sie Sorge dafür tragen, dass die Erzieherinnen auf dem Boden der Verfassung stehen. Bei den freien Trägern müssen zudem persönliche Erklärungen abgegeben werden, ob die handelnden Personen für die freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten. Die Jugendämter der Landkreise und kreisfreien Städte werden grundsätzlich um Stellungnahme gebeten, ob und inwieweit der Träger eine Gewähr für eine den Zielen des Grundgesetzes förderliche Arbeit bietet.

    ————————————

    #69 LosChrisos (28. Jul 2010 14:37)

    PI verkommt immer mehr zum Schmierblatt und ich schaue nur noch alle paar Tage drauf, das wird nicht nur mir so gehen. Das Zielklientel hat sich einfach eine Etage nach unten verschoben was das Niveau anbelangt!

    Dann lesen Sie ruhig weiter die BLÖD-Zeitung… 😉

  116. Ist die Indoktrination bei der Hitler –
    Jugend anzusiedeln.
    Oder doch bei den Jungen Pionieren?
    Sind wir schon ein Bespritzelungsstaat.
    Oder sind wir nur auf dem Weg dahin.
    Fragen über Fragen.

  117. Der Zentralrat „will“ also. Dann ist das ja praktisch schon Gesetz. Fühlen sich die Juden eigentlich von sei einem Karnevalsverein würdig vertreten?

  118. Der Zentralrat der Juden spiegelt ganz bestimmt nicht(!) die Meinung der Juden in Deutschland wieder. Sie reden genauso viel Unsinn,wenn es um Multikulti geht, wie die etablierten Parteien, oder Kirchenvertreter hier in Deutschland.
    Jeder Jude, der sich mit einer Kippa auf die Straße traut, weiß, von wem die Gefahr ausgeht. Und das sind nun mal nicht die Nazis (außer vielleicht in den „befreiten Gebieten“ in MekPom).
    Der Zentralrat funktioniert eben, wie alle anderen etablierten Gremien: mit Ignoranz und/oder Gehirnwäsche!
    Da bin ich doch froh, dass es noch einige wenige von uns gibt, die da doch etwas klarer denken, wie z.B.
    Henryk Broder(http://www.youtube.com/watch?v=D4LQ56dpKM0) oder Ralph Giordano (http://www.focus.de/politik/deutschland/ralph-giordano_aid_70018.html)

  119. Wer macht mit beim Sturm auf die Bastille…ähh…auf den Bundestag?^^ Mal ehrlich, mal fühlt sich so machtlos gegen diese sonderbaren Kreaturen, die auf so einen Schwachsinn kommen… 🙁

  120. Zitat…
    #136 Brennus (28. Jul 2010 17:26) Der Zentralrat “will” also. Dann ist das ja praktisch schon Gesetz. Fühlen sich die Juden eigentlich von sei einem Karnevalsverein würdig vertreten?“

    Was soll das, was wollen Sie damit implezieren
    – Bevorzugung, 3te Kraft über dem Gesetz?
    Ja tut man, es gibt keine Alternative zum ZRJ.

  121. Was sagen denn die jüdischen Mitbürger in Deutschland so über ihren Zentralrat?
    Offensichtlich ist die Furcht vor Deutschen immer noch größer als vor der absehbaren Antisemitismus-Schwemme der Bereicherer.
    Dass sich der ZdJ da nicht mal verzockt!

  122. Links oder Rechts ist total uninteressant! Keine Politik für de Kleinen! Lasst die Kinder in Ruhe und Frieden aufwachsen. Politik ist Gift für die Kinderseelen. Das sieht man doch an den armen Moslemkinder.

  123. Zitat…
    #141 IM Kant (28. Jul 2010 18:35) Was sagen denn die jüdischen Mitbürger in Deutschland so über ihren Zentralrat?
    Offensichtlich ist die Furcht vor Deutschen immer noch größer als vor der absehbaren Antisemitismus-Schwemme der Bereicherer.
    Dass sich der ZdJ da nicht mal verzockt!

    Finden Sie sich damit ab, das es DEUTSCHE
    BÜRGER MOSAISCHER RELIGION GIBT, die keine
    Angst vor Ihren christlichen MITBÜRGERN
    haben. Beende jetzt den Dialog

  124. #143 udosefiroth (28. Jul 2010 18:44)

    -Abfinden ist eine Unterstellung, negativ besetzt!

    -Dialog? Welcher Dialog? Eine Antwort auf eine ungerichtete Frage ist noch längst kein Dialog. Beenden werde ICH diesen Kommunikationsschnipsel hier aber trotzdem,
    .
    .
    .
    „Zitat…
    Beende jetzt den Dialog“

  125. Allein die Idee von Kindergärtnerinnen die einer rechtsextremen Partei (also der NPD) angehören ist ein Witz an sich. Selbst wenn, gehörten Angehörige der SED genauso suspendiert!

  126. #140 udosefiroth (28. Jul 2010 18:13)
    Zitat…
    #136 Brennus (28. Jul 2010 17:26) Der Zentralrat “will” also. Dann ist das ja praktisch schon Gesetz. Fühlen sich die Juden eigentlich von sei einem Karnevalsverein würdig vertreten?”

    Was soll das, was wollen Sie damit implezieren
    – Bevorzugung, 3te Kraft über dem Gesetz?
    Ja tut man, es gibt keine Alternative zum ZRJ.

    Ich denke, dass der Zentralrat der Juden die EINE Sache ist, und die Mehrheit der Deutschen mit jüdischem Glauben eine ANDERE Sache. Nach meinem Wissen lehnen die meisten jüdischen Einwohner den Zentralrat der Juden ab.

    Und damit müssen SIE sich wohl abfinden.

    Ist aber auch kein Wunder, denn was der Zentralrat der Juden manchmal verzapft und auch fordert ist fast ebenso dumm wie das was der Zentralrat der Muslime von sich gibt.

  127. #88 Rechtspopulist (28. Jul 2010 14:59)

    Satan_persoenlich_666 (28. Jul 2010 14:06)

    Na, du hast dir ja einen Nick gebastelt… 😉

    Hoffentlich wird hier niemand Satan und Antichrist verwechseln. 😉

    Pleased to meet you, hope you guess my name 😉

  128. Ich erkläre hiermit öffentlich, nie Mitglied einer rechtsextremen Partei gewesen zu sein. Seit meiner Geburt vor über 60 Jahren hafte ich allerdings für die Schandtaten der Nazis.

    Beim ZdJ ist man muselfreundlich, solange man im Amt ist (Frau Knobloch, Herr Kramer). Sobald man das Amt nicht mehr innehat, entdeckt man die Gefährlichkeit des Islam, wie Frau Knobloch vor kurzem, nachdem sie dies jahrzehntelang nicht bemerkte.
    Woran mag das liegen ?

  129. Seit wann vergibt denn der Zentralrat der Juden, Zulassungen für Kitas ?
    Das würde höchstens jüdische Kindergärten betreffen. Allerdings gehören die Meisten jüdischen Kindergärten Chabat Lubawitsch. Und die ordnen sich dem Zentralrat nicht unter, bzw. lassen sich nicht vertreten.

    Demnach halte ich den Artikel für eine Ente !

  130. #132 hannoman stellt fest, dass:
    „Der Zentralrat der Juden stellt sich mit einer solchen Aufforderung gegen die Islamkritiker. Er stärkt damit die Linken und Grünen und unsere Mulitikulti Mitbewohner.“

    Es ist jetzt fast genau 9 Jahre her, dass Friedman im ARD-TV seinen Parteikollegen Steffel übelst demontierte und ihn somit um das Amt des Reg. BM von Berlin brachte:

    Sofort zu Beginn wird also der Gast in eine Ecke gedrängt und zumeist denunziert. Ein konkretes Beispiel sei von gestern eingebracht. Der Oberbürgermeisterkandidat habe doch sich eigentlich als Rechter geoutet, zumal er ja früher wohl jeden Ausländer als Kanake und Nigger bezichtigt hätte.
    … Nehmen wir doch als Anschauungsobjekt dafür die Frage, ob er es „gut fände“, dass Jungendliche über Türkenwitze lachen

    Schon ein jahr vorher lief folgendes ab

    Unter dem Motto „Kochen für ein weltoffenes Deutschland“ werden sie am 9. September 2001 Gäste in zahlreichen hochkarätigen Restaurants mit einem erlesenen „Fünf-Kontinente-Menü“ bewirten.
    Durchgeführt wird die Veranstaltung zugunsten von „Gesicht Zeigen! Aktion weltoffenes Deutschland e.V.“. Der im Herbst 2000 von Uwe-Karsten Heye, Paul Spiegel und Michel Friedman gegründete Verein gegen Fremdenfeindlichkeit erhält den Erlös der Aktion.

    Auch Bubis und Spiegel haben immer dieselbe keule geschwungen: Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit unterstellend, auf uns eingeschlagen. Keinem kam ein kritisches Wort über die lippen zur Judenfeindlichkeit des Islam.

    Jeder Angriff auf Juden oder Synagogen wurde sofort den „nazis“ angelastet. Die erkenntnisse, dass moslems dahintersteckten, wurde verschämt im kleingedruckten oder gar nciht erwähnt.
    Das ist jetz nur die Fortsetzung dessen.

  131. Wenn man alle „rechtsextremen“ Erzieher herausfinden und brandmarken will, so gilt das logischerweise auch für die größte faschistische Bewegung der Welt:
    den Islam und seine Knechte.

    Ergo:
    Abgesehen davon, dass diese Gesinnungsprüfung nichts mit Rechtsstaat und Freiheit zu tun hat, auch demokratisch in keinster Weise legitimiertist, sondern eher eine Form der Sklaverei und des Totalitarismus, darf auch kein Moslem diesen Filter passieren…

    Wetten, dass es so nicht gemeint ist??!

    Diese ganzen Weltretter- und Gutmenschenszenarien werden ob ihrer Auftretensdichte zu einer ungewollten Komödie.

    Die Deutschen können alles, aber nicht selbst für eine weise, freiheitliche Regierung sorgen.

    In solchen Schwachsinnsprojekten beginnt der Wahnsinn…

    Gutes Beispiel für das Sprichwort:
    „Das Gegenteil von gut ist gut gemeint“!

  132. #146 hannoman

    Ich denke, dass der Zentralrat der Juden die EINE Sache ist, und die Mehrheit der Deutschen mit jüdischem Glauben eine ANDERE Sache. Nach meinem Wissen lehnen die meisten jüdischen Einwohner den Zentralrat der Juden ab. </blockquote

    Das habe ich auch immer geglaubt/ gehofft. Laut Wiki jedoch gehören dem Zentralrat der Juden etwa 106.000 Mitglieder an. Über die Anzahl der Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland habe ich leider keine Zahlen gefunden. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass es viel mehr Als 106.000 Juden in Deutschland gibt. Von daher scheint der TDJ doch sehr viel Zuspruch in der jüdischen Bevölkerung zu bekommen.
    Ich hoffe der ein oder andere jüdische Pi-Leser kann dazu vielleicht was sagen? Würde mich nämlich interssieren

  133. Zur Empathie und Betreueung von Kindern kann jedes Individuum faehig sein, egal ob recht oder linksextrem. Also nur diese Faheigkeit muss stimmen…

  134. Es ist bedauerlich, dass sich der Zentralrat der Juden den Berufsverbotsbestrebungen der Gestapo-SPD anschließt. Gerade in Ostdeutschland haben wir noch böse Erinnerungen an eine linke Partei, die durch Berufsverbote politisch Andersdenkende diskriminiert hat.
    Seit Ignatz Bubis hat der Zentralrat eigentlich keine wirklich populäre Persönlichkeit mehr an der Spitze gehabt. Von Ignatz Bubis sind mir noch Slogans wie „Wir Deutsche …“ in Erinnerung. Er hatte auch mit anderen Persönlichkeiten für einen gesunden deutschen Patriotismus geworben. Es gab sogar die Idee, ihn zum Bundespräsidenten zu machen. Von Paul Spiegel hat sich mir eingeprägt, dass er die Bevölkerung in Juden und Nicht-Juden unterteilt.
    Für den Fall, dass Henryk M. Broder nicht Präsident des Zentralrats der Juden werden kann, hätte ich noch einen Personalvorschlag: Wählt David Schiller. Er ist noch ziemlich jung, fachlich kompetent, außerdem setzt er sich dafür ein, dass Deutsche legal Waffen besitzen dürfen. Dass wäre doch mal was anderes als jemand, der immer nur mit dem Zeigefinger auf uns zeigt und uns immer neue Vorwürfe macht.

  135. Der Zentralrat der Juden in Deutschland WILL?!?

    Mit 105000 Juden und erheblich weniger Mitgliedern hat der nix zu wollen.

  136. Erschreckend muss ich die letzte Zeit feststellen , meine Lieblinkssendung „Politisch Inkorrekt“ drifftet mit Riesenschritten bergab nach Links, so manche Kommentare kann man bald nicht mehr lesen , da sind die Welt-Online Leser und Kommentareschreiben fortschrittlicher im Vergleich zu derzeitigen PI, nur das , wenns Denen zu brenslich wird,die es dann einfach abschalten.Wo bekomme ich dann noch mich zu informieren, denn die derzeitigen gleichgeschalteten Linken Medien, kann man weder lesen , anhören noch anschauen. Armes Deutschland, arme Deutsche Bevölkerung. O Graus , was auf uns noch zukommt ???

  137. ich verstehe jetzt nur Bahnhof.
    Ich meine, daß eine Rechtsextreme Partei zu benennen nicht die Sache irgendeines Zentralrates ist, sondern unseres Verfassungsschutzes.
    Rechtsextrem ist für mich allerdings nur, wer den besch. Adolf gutheißt und andere Menschenrassen diskriminiert.

    Aber mind. genauso schlimm sind die, die andere extreme Weltaunschauungen wie den Islam gut heißen. Diese Typen gehören auch mal ordentlich „umerzogen“.

  138. MVP, dieses Land mit einer Volksfront SED Regierung als Vorbild zu nehmen hat schon was. Dazu gehört Mut.

    Es waren Sozialisten, die Juden in die KZs brachten. Vielleicht denkt der Zentralrat der Juden das nächste Mal besser nach bevor der Mund weit geöffnet wird.

  139. Die sind alle soooo doooof !!!! Die Juden und die Rechten!
    Mann, bereift ihr beiden Dumpfbacken nicht, daß die ewig gestrigen Grabenkämpfe nichts mehr bringen?
    Hallo, Aufwachen!!!
    Die neue brandgefährliche Bedrohung heiß ISLAM. Tuts euch zusammen!! Wie in Holland! Wilders ist die Rettung aus der Misere. Lasst euch auseinanderdividieren und geht beide drauf. Und die Musel sind der lachende Dritte. Gibts sowas, daß das nur die Holländer kapieren wies läuft? Ist der Rest von Europa so blöd? NPD und Zentralrat der Juden an einen Tisch! Strache und Muzikant an einen Tisch!!! So funktionierts…

  140. #10 eleele (28. Jul 2010 13:44)

    ich bin auch gegen rechtsextreme aber was hat das mit islamkritik zu tun

    Das ist obereinfach! Der Koran ist genau so schlimm wie „Mein Kampf“! Wahrscheinlich noch schlimmer, da viel mehr Menschen an den Schwachsinn glauben!

    Die Kritik besteht darin, dass ein Nazi abschwören soll, ein Muslim aber munter weiter die Sharia betreiben darf. Ein paar Frauen ehrenmorden ist für den Zentralrat anscheinend nicht so schlimm.

    Wenn man will, dass die Mitarbeiter abschwören, müssten muslimische Mitarbeiter genau so abschwören!

    So einfach ist das! Islam und Faschismus sind zwei Seiten der gleichen Medaille!

  141. Tja die Musel-Nazis sind wirklich mittlerweile zur größten Gefahr der Juden in Deutschland geworden!

  142. #162 Mit mir nicht (28. Jul 2010 23:04)
    ————————————————Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen.

  143. @ #140 udosefiroth :

    Nein, es gibt KEINE Alternative zum gegenwärtigen ZdJ ?

    Erklären Sie bitte weshalb nicht – nach Ihrer Meinung !

    Vielen Dank,

    Alter Jäger

  144. @ #156 C. Mori :

    D. Schiller !?
    Wäre zu schön, um wahr zu sein, oder !?

    Wohnt er denn derzeit noch in Deutschland ?

    Im Übrigen :
    Soweit mir bekannt, ist David Schiller weitgehend areligiös. Ich kann mir kaum vorstellen, daß er auch nur erwägen würde, als Präsident des ZdJ zu kandidieren…

    Und die notwendige Stimmenmehrheit könnte er wohl kaum erzielen…

    Ach ja, Prof. Michael Wolfssohn wäre meiner Meinung ein HÖCHST respektabler Kandidat !

    Glück Ab,

    Alter Jäger

  145. #164 Stauffenberg73 (28. Jul 2010 23:49)
    Tja die Musel-Nazis sind wirklich mittlerweile zur größten Gefahr der Juden in Deutschland geworden!

    ————

    Leider hat das der Staat noch nicht erkannt (bzw. will das nicht erkennen). Ich sage nur: Duisburg im Januar 2009, was da passiert ist 🙁

    besorgniserregende Grüße
    Thomas Lachetta

Comments are closed.