Werbespots und Nachrichten. In Virginia gab es einen Unfall mit einem Schulbus. Niemand wurde verletzt. In Connecticut bildet sich ein Verkehrsstau.  Die Wetteraussichten für diesen und die nächsten Tage: sonnig. Ein normaler Dienstagmorgen in den USA. Der 11. September 2001, 8 Uhr 30. Wir sehen die letzten Minuten einer alten Welt, bevor die schreckliche Nachricht eines grauenhaften islamischen Terroranschlages in die Nachrichtennormalität dieses Tages einbricht. Danach wird nichts mehr sein, wie zuvor.

Der Morgen des 11. September bei FOX-News:

Alle Sendungen der wichtigsten amerikanischen Nachrichtensender von diesem und den folgenden Tagen finden sich im September 11 Television Archive.

Niemand, der diesen Tag bewusst erlebt hat, wird die schrecklichen Bilder je wieder vergessen. Unvergessen bleiben auch die Bilder der jubelnden Muslime, die den Tod von fast 3.000 Menschen mit Freudentänzen, Autokorsos und dem Verteilen von Süßigkeiten feierten:

Zum neunten Jahrestag des Verbrechens haben in New York nach Presseangaben nahe Ground Zero Tausende für Toleranz für Muslime und für die Errichtung einer Prunkmoschee am Tatort demonstriert.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

116 KOMMENTARE

  1. Schaut euch das Gesicht dieser Terrormutter an,
    über euren Tod würde sie sich genau so freuen, genau so wie der freundliche Gemüsehändler von nebenan

  2. Ich bin bereits im Jahre 2000 darauf gestoßen wie gefährlich der Islam ist (und andere sicher noch weitaus, weitaus früher). Habe dann begonnen, das meinen Freunden nahezubringen. Darunter ein (liberaler) Amerikaner aus Kalifornien, der wieder mal zu Besuch war (und der das nicht glaubte).

    Nach dem 11. September erhielt ich (wieder mal) eine Karte von ihm. Er schrieb „wie konntest du das wissen ? Bist du ein Prophet ?“

    JEDER KANN DAS WISSEN

    UND ES WERDEN NOCH GANZ ANDERE GEWALTAKTE FOLGEN !!!

    Der Westen muß aufstehen – oder er wird untergehen ! Ich fürchte, es gibt nichts drittes !

  3. Am 11. September war ich im Büro. Ich wunderte mich, dass plötzlich alle meine Kollegen vor dem Fernseher standen. Ich bin rüber und dachte, sie zeigen den Film „Flammendes Inferno“. Dann erst begriff ich, was da passiert war. Wir sahen das zweite Flugzeug in den Nordturm einschlagen. Wir waren alle völlig fertig, gearbeitet hat niemand mehr. Ich werde diesen Tag niemals vergessen. God bless America!

  4. #8 Toranaga (11. Sep 2010 12:51)

    Das letzte Bild gefällt mir am besten (Schweinekopf mit Koran).
    Es wird den Drohungen …….. ähhhhh Forderungen der Mohameds Rechnung getragen den Koran nicht zu verbrennen. *:lol: 👿

  5. Es ist besser eine Kerze anzuzünden als über die Dunkelheit zu fluchen.

    Es ist besser konkrete Forderungen zu formulieren als über die Sch**** Mohammedaner zu schimpfen.

    Das könnte so aussehen, wobei Änderungen/Ergänzungen/Verbesserungen/Erweiterungen natürlich denkbar (und willkommen) sind:

    1. Einwanderungsstopp für Mohammedaner

    2. Einwanderer aus Nicht-EU Staaten haben zehn Jahre lang keinen Anspruch auf
    staatliche Leistungen und müssen sich privat krankenversichern. Erst mal was ins
    System einzahlen !

    3. Gravierende mohammedanische Verhaltensmuster so wie Ehrenmorde, Zwangsehen und
    Genitalverstümmelungen werden mit Aberkennung der dt. Staatsbürgerschaft und
    sofortiger Ausweisung der gesamten Sippe geahndet.

    4. Kopftuchverbot in allen Schulen, Universitäten und öffentlichen Räumen.

    5. Die Strafen für anpöbeln, abziehen, verprügeln und beschimpfen deutscher Bürger durch
    Mohammedaner sind deutlich zu verschärfen. Ausweisung von Wiederholungstätern.

    6. Moscheebau nur in kleineren Umfang erlaubt, ohne Minarett und erst nach Genehmigung durch
    Volksentscheid in der jeweiligen Gemeinde

    7. Predigten in Moscheen nur in deutscher Sprache

    8. Von jedem hier lebenden Moslem ist eine Erklärung zu unterschreiben in dem er/sie sich eindeutig zu der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland bekennt. Mohammedaner die „Jihad“ Neigungen zeigen sind sofort auszuweisen.

    9. Krankenversicherung nur für eine – hier in D lebende – Ehefrau und nur für Kinder die hier leben.

    10. Vorschriften für den Schusswaffengebrauch durch Polizisten deutlich lockern.

  6. Und da sagen viele, Moslems können nie lachen. Aber die Bilder der jubelnden Palästinenser widerlegen dieses Vorurteil (Sorry für diesen Zynismus, aber diesen Wahnsinn kann man nur mit Galgenhumor ertragen).

    Harald Schmidt sagte mal was Ähnliches, aber etwas subtiler: „Auch die Moslems haben Humor, aber der äußert sich anders“.

  7. Die palästinensischen Freundtänze waren doch angeblich eine Manipulation von diesem verlogenen Manipulationssender Fox. Außerdem gibt es da immer noch viele Ungereimtheiten, wie zB das einstürzende Nebengebäude usw.
    An der ganzen Geschichte ist noch viel faul.

  8. Bei uns hängt die Amerikanische Flagge auf Halbmast. Hoffentlich vliegen keine Steine in die Fenster. Um 18.00 oder 20.00 Uhr sendet Nederland TV 1 die Ansprache von Wilders am Ground Zero aus.

  9. Also ich als Atheist denke so.

    Wenn du gegen den Islam bzw. die Islamisierung unserer Heimat bist, dann kannst du Christ, Moslem oder sonst was sein, ist mir egal.

    Der Feind meines Feindes ist mein Freund!

    Also kann ich nur sagen:

    Atheisten und Christen verbrüdert euch.

    Auch wenn ihr nicht an dasselbe glaubt, so könnt ihr doch gemeinsam für die Freiheit kämpfen.

    !!!!

    Die Christen müssen akzeptieren, dass Atheisten nicht an einen Gott glauben.

    Genau so müssen die Atheisten akzeptieren, dass die Christen an Gott glauben.

    Nur SO und nicht anders können wir zusammenarbeiten.

    Amen!

    Wissenschaft ahoi!

    Ihr glaubt an die christliche Lehre, wir glauben an die Evolutionstheorie, aber wir gemeinsam glauben an eine bessere Zukunft!

    Also stopppt den Glaubenskrieg zwischen Christen und Atheisten!

    Und beginnt den Kampf für die Freiheit!!!

  10. Am 11. September 2001 war ich vor Ort beim Kunden. Ich konnte nicht glauben, was mir da gesagt und später auch im Fernseher gezeigt wurde. Dieser zutiefst reaktionäre und völlig primitive pseudoreligiöse Hokus Pokus, dessen tödliches Wirken mir aus Asien und Israel bekannt war, vernichtete nunmehr auch das Leben unschuldiger Amerikaner. Fast schlimmer noch als die Höllenglut in NY empfand ich die Reaktion der entweder offen linken oder zumindest links kontaminierten europäischen Politiker und Journalisten.

  11. Diese Bilder von jubelnden Moslems – von vielen vergessen.
    Bilder von bedauernden Moslems?????????
    Der Islam ist KEINE Religion, das ist eine Terror-Ideologie.

  12. #11 Jizyaberater (11. Sep 2010 13:04)

    ————————

    danke, dass sie sich die mühe gemacht haben, über die einzelnen punkte nachzudenken.

    nur: was nützt es alles, wenn unsere sog. eliten über jeden zugewanderten mohammedaner jubeln, uns einheimische zutiefst verachten und insgeheim oder offen beschlossen haben, europa dem islam auf einem silbernen öltablett zu servieren?

    noch niemals in der weltgeschichte ist es vorgekommen, dass die sog. verantwortlichen eliten einen ganzen kontinent dem feind ausliefern. das ist einmalig und ich bin nach der sarrazinhexenjagd mehr als skeptisch, dass sich noch was ändern kann.

    sogar mein ehemals liberales zeitungsblatt, „die presse“ ist vermutlich islamisch gekauft, kaum ein tag ohne jubelartikel über den islam, über die mohammedaner und manchmal offen, manchmal hinterfotzig kolumnen gegen die einheimischen. es wird ganz offen gesagt, dass die einheimischen sowieso alle nazis sind und am besten von der erdoberfläche verschwinden.

    goebbels hätte gejubelt, hätte er so eine manipulative medienlandschaft zur verfügung gehabt, die schon vorauseilend und ohne notwendigkeit dem islam den roten teppich ausrollen.

    ich frage mich nur, denken die sog. eliten nicht weiter? sind sie so dermassen demokratiemüde, dass es ihnen nicht schnell genug mit einer islamdiktatur gehen kann? sind sie sadisten und erhoffen sie öffentliche auspeitschungen und hinrichtungen oder masochisten und freuen sich auf die rolle als untermenschen?

    ein ganz kleiner trost ist es mir, denn selbst wenn sie konvertieren, sie werden niemals als vollwertige mohammedaner anerkannt, das war schon in al andalus so, auch sie haben die ungläubigensteuer zahlen müssen, das ist heute nicht anders, das haben mir etliche mohammedaner erklärt, denn sie halten die konvertiten, mmn zu recht, für opportunisten. echte mos sind nur geborene.

    möglicherweise rächen uns die mos unbewusst, für das, was sie uns konservativen angetan haben.

  13. #14 Kritischer Betrachter (11. Sep 2010 13:07)

    ————————–

    ja und wie faul.
    das war die cia, der mossad, der kgb, der deutsche staatsschutz.

    ich amüsiere mich immer über verschwörungstheoretiker, sie merken gar nicht, wie sehr sie sich selbstgerecht über fachleute erheben und besserwisserisch den finger heben.

    genau: alle anderen sind idioten, nur ich, der verschwörungstheoretiker sehe klar, schaue hinter die wahrheit, merke gar nicht, wie sehr ich von div. selbsternannten „fachleuten“ angelogen werde.

    da sagt der bürgermeister von shanksville: there was no plane left. und was macht der verschwörungstheoretiker daraus: there was no plane.

    wie überall: wenn eine sache so gut ist, wieso wird dann soviel gelogen? lügen, um die wahrheit zu erzielen? genau!

    das sind die leute, die ärzten genau erklären, wie sie einen patienten zu behandeln haben.

    manchmal ist nichtwissen besser als halbwissen.

  14. Also, Ich war an der südfranzösischen Küste

    auf der Straße am bummeln und da lief denn

    in all den Cafés und Kneipen ein so toller

    Film. Ich bin dann in ein Café gegangen,

    auch da lief dieser Hollywood Streifen ….

    Bis ich es dann begriffen hatte, waren

    einige Minuten vergangen !

    ++

  15. #20 RamboJambo (11. Sep 2010 13:11)

    ———————

    schöne worte. hätte ich nicht schon zu viele radikalatheisten erlebt, die ihren „glauben“ mit einer vehemenz vertreten, dass es nur so pascht. die sich dermassen intolerant aufführen, man kann nur staunen.

    deren credo lautet nämlich:

    es gibt keinen gott
    alle gläubigen sind idioten

    sie machen im grunde nichts anderes als mohammedaner, die zu fünft auf einen einzelnen hintreten: sie gehen auf die anscheinend schwachen, weil friedlichen christen los und fühlen sich dabei noch gut und bestätigt von den anderen atheistenkumpane.

  16. #12 Jizyaberater

    Sehr sinnvolle Zusammenstellung.

    Will noch kurz Punkt 9. vertiefen.

    Vielen Bürgern ist völlig unbekannt,
    dass wir seit Jahrzehnten Türken und Mitglieder von Balkan-Großfamilien, die noch nie in Europa gewesen sind, kostenlos und ohne einen Cent Zuzahlung in der gesetzlichen deutschen Krankenversicherung mitfinanzieren. Und hier werden laufend die Beiträge erhöht, dafür aber die Leistungen verringert.

    Diese Fakten betreffen jeden (am Geldbeutel)
    und müssen gebetsmühlenartig wiederholt werden, bis der letzte Nichtmigrant merkt, wie er hier eigentlich besch… wird

  17. #21 Verwertungsindustrie (11. Sep 2010 13:11)

    ———————-

    kleiner trost: sollte das pendel in die entgegengesetzte richtung von links ausschlagen, werden die gleichen journaille dies mit genau der gleichen penetranz vertreten wie jetzt modisch links. sie sind gesinnungsprostituierte, zumindest sehr sehr viele.

  18. Hallo @all!

    Habe heute auch zum Gedenken an 09/11 die amerikanische und deutsche Flagge aufgezogen, natürlich Halbmast.

    LG
    Joerdie

  19. #14 Kritischer Betrachter

    Schau Dir nicht soviel Verschwörungsmist an, sondern mehr Fakten. Dann siehst Du klarer und nichts ist mehr faul!

  20. Gewrade auf Bild.de newsticker. Wer das wohl war? PI übernehmen sie!!!!!!

    Berlin: Junge Frau zusammengeschlagen Eine 22-jährige Frau ist auf dem Berliner S-Bahnhof Alexanderplatz aus einer Gruppe von Männern heraus geschlagen und getreten worden. Dabei habe sie schwere Kopfverletzungen erlitten, teilte die Polizei mit. Gegen 2.30 Uhr sei die junge Frau aus bislang ungeklärten Gründen in ein Streitgespräch mit den sechs bis acht Männern geraten. Im weiteren Verlauf habe einer der Täter die Frau geschlagen und getreten, so dass sie zu Boden stürzte. Am Boden liegend habe der Mann ihr mehrmals gegen den Kopf getreten und ließ erst von ihr, als ein 31-jähriger Passant zu Hilfe eilte. Anschließend sei die Gruppe aus dem Bahnhof in unbekannte Richtung geflüchtet. Das Opfer wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

  21. Heute feiet man in Worms das „Fest der Kulturen“, zu deutsch ein islamisches Fest. Ein wahrhaft provokanter (für uns) und unterwüfiger (ggü. den Moslems) Termin!

  22. Na bitte, geht doch:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,716942,00.html

    Interessant auch die Begründung. Nicht bloße Angst um die eigenen Leute, sondern: „der Koran [ruft] ausdrücklich zur Achtung der Bibel und der Thora auf“.

    So, nun können die Laberer hier das wieder kleinreden, aber es bleibt, dass ein Imam das mit einer muslimischen Argumentation durchsetzt und der erhitzte Mann sich anscheinend einsichtig zeigt. Der Koran gibt noch einiges mehr her, was die Menschen zur Mäßigung usw. aufruft. Wenn man das zu nutzen weiß, kann man Vieles erreichen, was einem verwehrt bleibt, wenn man bloß polemisch und herablassend vorgeht.

  23. @ #40 Confluctor

    Natürlich haben Islamiker was gegen Bibel- und Thoraverbrennungen, denn im Allah-Buch steht, daß der liebe Allah diese Bücher herabgesandt hat (nicht erwähnt ist freilich, daß Mohammed davon abgeschrieben hat).

    Entscheidend ist die Tatsache, daß im Allah-Buch Christen und Juden als Affen und Schweine tituliert werden und zu ihrer uneingeschränkten Tötung aufgerufen wird und zwar im kategorischen Imperativ.

    http://www.welt.de/welt_print/article1774338/Die_Soehne_von_Affen_und_Schweinen.html

    „Die Söhne von Affen und Schweinen“

    Walter Laqueur legt einen brillanten Essay über den Antisemitismus vor

    Laqueur weist zu Recht darauf hin, dass der Antisemitismus kein ausschließlich europäisches Phänomen sei. In der arabisch-islamischen Welt hätte es schon immer antijüdische Vorurteile gegeben. So enthalte der Koran zwar zahlreiche Stellen, die Toleranz gegenüber Andersgläubigen gebieten, aber auch solche, denen zufolge der heilige Krieg die Pflicht jedes gläubigen Moslems ist.

    Demnach seien Juden und Christen zu töten, bis der Islam als einzige Religion übrig bleibe (Sure 8,39). In der zweiten Sure des Koran, al-Baqarah (Die Kuh) überschrieben, heißt es, die Juden (die Söhne von Affen und Schweinen) seien zu töten, wo immer man ihrer habhaft werde.

    Mahlzeit.

  24. Dieser erste Film ist bewegender und erschüternder als die vielen Tribute, die es z.B. bei Youtube gibt. Danke für den Link zum Archiv.

    Never forget 9/11.

  25. Also kann ich nur sagen:
    Atheisten und Christen verbrüdert euch.

    Ich kann nur sagen: >> Atheisten, Christen, Juden und Moslems und alle anderen: verbrüdert euch! <<

    Nur dies ist letztlich DIE Lösung.

  26. #44 Confluctor (11. Sep 2010 13:59)

    Also kann ich nur sagen:
    Atheisten und Christen verbrüdert euch.

    Ich kann nur sagen: >> Atheisten, Christen, Juden und Moslems und alle anderen: verbrüdert euch! <<

    Nur dies ist letztlich DIE Lösung.

    Sag das Mal dem Moslems, die Christen verfolgen. Wenn die Moslems den Hass aus den Koran und die Menschenverachtung ablehnen, können Sie gleich Christen werden.

  27. Der Spiegel bejubelt mal wieder die Toleranz und trägt damit gleichzeitig den demokratischen Rechtsstaat zu Grabe.
    Die Religion/Ideologie des Islam steht absofort über der Meinugsfreiheit und gilt somit als unantastbar.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland
    /0,1518,716942,00.html

    Dabei sollte der heutige Tag, Grund genug sein kritisch mit dem Islam umzugehen.

  28. > Hausener Bub (11. Sep 2010 13:59)

    Das ist die extremistischste Lesart und Auslegung.

    Natürlich wird die hier bevorzugt mit einem „Allgültigkeitsanspruch“ zitiert, der völlig extrem ist, um Stimmung zu machen und die Leute in Kampfformation hinter sich aufzustellen.

    Aber es gibt auch andere Lesarten und Auslegungen. Denen muss man zum Durchbruch verhelfen.

  29. Sag das Mal dem Moslems, die Christen verfolgen.

    Dass es schwierig ist, die Leute zu überzeugen ist klar, aber es ändert nichts daran, dass nur das die Lösung ist.

    Mission, Mission, Mission, und immer gutes Beispiel. Anders wird das nix.

    Aufgehetzte Bevölkerungsgruppen voneinander zu trennen ist nur eine vorübergehende Notlösung, solange die Leute nicht einsichtig sind.

  30. #5 urlaubsabgeltung (11. Sep 2010 12:40)
    Schaut euch das Gesicht dieser Terrormutter an,
    über euren Tod würde sie sich genau so freuen, genau so wie der freundliche Gemüsehändler von nebenan

    Ganz genauso ist es: unsere derzeit so friedlichen 4 Millionen Moslems werden ganz begeistert sein über jeden getöteten Deutschen, zuerst klammheimlich, und wenn die Situation zu Ihren Gunsten kippt, dann ganz unverhohlen öffentlich.

    Der türkische Gemüsehändler an der Ecke ist freundlich, weil er Geld verdienen will. Nichts dagegen einzuwenden.

    Aber seine Gesinnung ist nach erfolgter Gehirnwäsche eine rein Islamistische, darauf begründet sich sein ganzes Leben und seine ganze Lebensstruktur. Und so wird er sich über die Vernichtung seiner Feinder freuen, so wie jetzt schon die oben gezeigte Terrormutter herausplärrt!

  31. #47 Confluctor (11. Sep 2010 14:03)

    Du irrst Dich leider, denn erstens gibt es keinen „moderaten Islam“, eine Einsicht die uns so moderate Vorbilder wie Erdogan nahegelgt haben, und außerdem kenne ich viele Ex-Moslems und Formalmoslems (nicht Praktizierende und Glaubende), die das ebenfalls ganz anders sehen:

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der_Terror_kommt_aus_dem_Herzen_des_Islam.html

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Von Zafer Senocak

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran.

    Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.

    Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

  32. > Du irrst Dich leider,

    Du irrst leider selbst.
    Aber mit der Zeit wird man ja weise. 😉

    Gott selbst ist moderat, daher kann ein echter Islam auch nur moderat sein. „Allah liebt nicht die Maßlosen.“

    Dass die islamischen Machtreligionspolitiker (aka Imame) das oft anders lehren ist klar. Das ist ja bei allen Mächtigen so, die sich eine Armee zum Morden halten. Die finden immer eine Rechtfertigung für das nicht zu Rechtfertigende.

  33. Ich erinnere mich gut an diesen Tag. Ich habe, nachdem ich die Nachricht hörte, sofort mein Büro verlassen und bin nach Hause gefahren. Zu Hause habe ich den Fernseher eingeschaltet und auf fast allen Programmen waren die Nachrichten. Dann schlug das nächste Flugzeug in den Turm ein. Ich konnte kaum glauben was ich da sehen mußte. Ich fühlte mich wie gelähmt und auch jetzt wieder bekomme ich Beklemmung, wenn ich an diesen Tag denken muß.

  34. #52 Confluctor

    Gott selbst ist moderat, daher kann ein echter Islam auch nur moderat sein. “Allah liebt nicht die Maßlosen.”

    Dass die islamischen Machtreligionspolitiker (aka Imame) das oft anders lehren ist klar. Das ist ja bei allen Mächtigen so, die sich eine Armee zum Morden halten. Die finden immer eine Rechtfertigung für das nicht zu Rechtfertigende.

    Gott ist liebevoll, aber Allah ist nicht Gott. Denn Allah hat zu wenig Macht. Allah muss das Volk aufrufen, in seinem Namen zu richten. Gott aber richtet selbst und trägt den Völkern Frieden auf. Nicht jeder muss an ihn Glauben. Allah ist ein Hirngespinst Mohammeds, um seinen Staat und seine Herrschaft zu festigen.

  35. An dem Tag war ich auf einer Tagung abgelegen im Elsass ganz ohne TV und so. Als ich vom Nachmittagsspaziergang komme, ist plötzlich alles wie verändert: die Teilnehmer sind plötzlich ganz erregt in einer lebhaften Diskussion. Ein paar von uns hatten Anrufe von ihren Angehörigen bekommen, die fragten ob sie nicht wüssten was passiert ist. Damals gab es für einige Tage ein Gefühl, das die friedlichen Menschen wieder näher zusammenrücken und Entschlossenheit zeigen. Vielleicht gelingt es uns dank mutiger Leute wie Thilo Sarrazin wieder.

  36. #52 Confluctor (11. Sep 2010 14:27)

    Gott selbst ist moderat, daher kann ein echter Islam auch nur moderat sein. “Allah liebt nicht die Maßlosen.”

    Was für eim Quatsch! Siehe dazu
    http://www.pi-news.net/2010/08/die-erfindung-des-moderaten-islam/
    Anlässlich der Debatte um die Ground Zero-Moschee hat sich McCarthy hier in die Debatte eingemischt und verdeutlicht, dass es zwar moderate Muslime gibt, aber keinen moderaten Islam. Auch für den als „moderat“ geltenden Imam der neuen Moschee Feisal Rauf ist die Scharia eine nicht verhandelbare Forderung! Er ist ein elender islamischer Heuchler, der mit Taquiyya die dummen Nichtmuslime in die Falle locken und dann später töten will, wenn die Scharia Gesetz geworden ist! Auch diese zum Triumph über die Nichtmuslime errichtete Moschee dient nur diesem Endziel! Einzig mögliche Reaktion: Nicht hier!

  37. Nach dem üblen 11.9. kommt der wunderschöne 12.9.!
    An diesem Tag 1683 stürmte das europäische Entsatzheer unter einem polnischen König von den Höhnen des Wienerwaldes herab und schlug das asiatische Türkenheer vernichtend. Papst Innoznez ließ im liturgischen Fest „Mariä Namen“ an jedem folgenden 12.9. daran gedenken. Nach dem II. Vaticanum erlosch die Identität des Papstums mit der Seele Europas.

  38. Die palästinensischen Freundtänze waren doch angeblich eine Manipulation von diesem verlogenen Manipulationssender Fox. Außerdem gibt es da immer noch viele Ungereimtheiten, wie zB das einstürzende Nebengebäude usw.
    An der ganzen Geschichte ist noch viel faul.

    Und Sie glauben wahrscheinlich auch an das flieegende-Spaghettimonster, da ber ist seltsamerweise nichts faul dran, denn das ist ja mehrfach schon bewiesen worden!

    hahahahaha

  39. #44 Confluctor (11. Sep 2010 13:59) Also kann ich nur sagen:
    Atheisten und Christen verbrüdert euch.

    Ich kann nur sagen: >> Atheisten, Christen, Juden und Moslems und alle anderen: verbrüdert euch! <<

    Nur dies ist letztlich DIE Lösung.

    Wo wir wieder bei Multi-Kulti wären, und am Ende springt doch nur islamisches Monokulti raus. Noch immer nichts gelernt…?

  40. > Du irrst Dich leider,

    Du irrst leider selbst.
    Aber mit der Zeit wird man ja weise.

    Gott selbst ist moderat, daher kann ein echter Islam auch nur moderat sein. “Allah liebt nicht die Maßlosen.”

    Dass die islamischen Machtreligionspolitiker (aka Imame) das oft anders lehren ist klar. Das ist ja bei allen Mächtigen so, die sich eine Armee zum Morden halten. Die finden immer eine Rechtfertigung für das nicht zu Rechtfertigende.

    Wo wir wieder bei den Christendhimmis wären… Unbelehrbar wie eh und je.

  41. „Alle Menschen sind gleich, denn sie wurden von Gott geschaffen.“

    Wenn ich solchen Schwachsinn lese…

    Man brauch nur mal seine Augen öffnen, und nicht mehr die Dogmen einer Religion übernehmen, dann wird man schnell bemerken, dass nicht alle Menschen gleich sind.

    Es gibt kriminelle Menschen, böse Menschen, nette Menschen, breite Menschen, schmale Menschen, doofe Menschen, kluge Menschen usw. usw.

    Und das hat nix mit Gott oder Teufel zu tun.

  42. #44 Confluctor (11. Sep 2010 13:59)

    Also kann ich nur sagen:
    Atheisten und Christen verbrüdert euch.

    Ich kann nur sagen: >> Atheisten, Christen, Juden und Moslems und alle anderen: verbrüdert euch! <<

    Nur dies ist letztlich DIE Lösung.

    Wer sich die Mohammedaner zu Freunden oder gar Brüdern wählt, braucht keine Feinde mehr. Macht kaputt, was Euch kaputt macht – schädigt den Islam und die Mohammedaner, wo immer Ihr könnt!

  43. Und sie jubeln immer noch!

    Nicht genug, daß die Muslimnachbarn zu Weihnachten und Ostern so richtig Lärm machen.

    Nein, zum heutigen Datum haben sie es geschafft, neben E-Gitarre, Keybord und Verstärker auch noch ein richtiges Drumset in der Wohnung über mir aufzubauen.

    Einen Wecker, der zur Arbeit ruft, habe ich allerdings noch nie gehört.

    Tja, wenns mir nicht gefällt, kann ich ja wegziehen, oder?

  44. Das zweite Video löst bei mir ziemlich unmenschliche Gedanken hervor, was man mit diesen Landstrichen anstellen sollte …

  45. An diesen Tag erinnere ich mich noch genau.

    Ich kam in der Firma zum Platz vom Chef, und hab ihn noch im Scherz „blöd“ angesprochen, weil er schon wieder schlechte Filme anschaut.

    Leider wars kein schlechter Film.

    Später kamen noch die Berichte von feiernden Mohammedanern hinzu, während die Menschen in der restlichen Welt erschüttert waren.

    Das legte dann den letzten Grundstein dazu, mich genauer über den Islam zu informieren:
    Wenn sich nur Mohammedaner freuen, hats vielleicht doch mit dem Islam zu tun?!?!

  46. #44 Confluctor (11. Sep 2010 13:59)

    Also kann ich nur sagen:
    Atheisten und Christen verbrüdert euch.

    Ich kann nur sagen: >> Atheisten, Christen, Juden und Moslems und alle anderen: verbrüdert euch! <<

    Nur dies ist letztlich DIE Lösung.

    Du kannst nichts verbinden, was sich nicht verbinden will oder „darf“.

    Als nichtmissionierender Atheist hat man keine Probleme mit nichtmissionierenden Gläubigen aller Weltanschauungen.
    Blöd nur, dass Dawa, Missionierung bis zum Weltkalifat, ein Grundpfeiler des Islam darstellt und in Allahs unveränderlicher und ewiggültiger Wahrheit „Mein Koran“ ausdrücklich befohlen wird.
    Keine Dawa, kein Weltkalifat.
    Kein Weltkalifat, kein Paradies.
    Ergo:
    Keine Islamisierung der Welt, kein Paradies für Moslems.

    Bevor sich der Islam nicht, wie das Christentum, reformiert hat, gibts kein friedliches Zusammenleben zwischen Mohammedanern und Ungläubigen.
    Wobei nicht die Ungläubigen das Problem mit dem Glauben der Mohammedaner haben, sondern die Mohammedaner ein Problem mit dem Unglauben der Ungläubigen.

    Und da eine Reformation des Islam wegen der Todesstrafe für Blasphemie noch in weiter Ferne liegt bzw. die Anzeichen für eine Reformation immer weniger werden, wird die Lösung darauf hinauslaufen, dass „wir“ hier leben und „die“ in der mohammedanischen Welt leben werden müssen.

  47. Eine Weltanschauung, die es nötig hat, durch Gewalt, Bomben, Einmischung in alle Lebensbereiche und Unterdrückung der freien Meinung auf sich aufmerksam zu machen, hat bei der weltweit (Dank Internet) zunehmenden Informationsfreiheit auf Dauer keine Zukunft. Man sieht es daran, dass aus dem Islam heraus Reformbewegungen entstehen, die sich dem Diktat der Religion nicht mehr unterwerfen wollen. Wie lange das dauern wird, bis der Islam sich reformiert und kultiviert hat? Ich werde es sicher nicht mehr erleben.

  48. Ein Menschenrecht, das geistige Sklaverei, Diktatur und Terrorismus fördert ist Gedanken und das Wort/ das Papier nicht wert mit/auf dem es formuliert wird!
    Von Menschen zu erwarten, ja sogar sie zu zwingen, wie es die heutigen Medien- und Polit-Schranzen fordern, Mördern (außer Nazis) und ihren Verehrern Respekt entgegen zu bringen, ist nichts anderes als blanker Terror!
    Das gilt für Hitler-, Stalin-, Mao- und andere Massenmörder-Verehrer genau so, wie für die Anhänger des Räubers, notorischen Vergewaltigers und mordbrennerischen Völkermörders Mohammed.
    Diesen Kreaturen, besonders ihren Führern und Imamen, die den Allah-Virus in den Moscheen in die Köpfe einimpfen, ist von allen aufrechten Menschen zutiefste Verachtung und massiver Widerstand entgegen zu bringen.
    Wer Mörder verehrt, ist nicht besser als die Mörder selbst!
    Das gilt im Besonderen für die Mohammed-Anhänger, die diesen abscheulichen Mordgesellen sogar für den besten Menschen und nachahmenswertes Vorbild halten.
    Kulturfremde (Mafiakultur) Banden (Sippen, Clans und Volksgruppen) von potenziellen Mördern (Drohung und Gewalt gegen das weibliche Geschlecht und Andersdenkende, wie z.B. Abtrünnige, bis zum Mord) einer Gemeinschaft durch massenhafte Zuwanderung aufzuzwingen, ist Hochverrat und Terror!
    Die ganze (noch) freie Welt steht unter dem Diktat einer verbrecherischen, hochverräterischen Gesellschafts- und Politik-Elite.
    Sie betrügen von Wahl zu Wahl ihre Wähler aufs Neue, die durch die Manipulation der Medien gesteuert, das schäbige Spiel nicht durchschauen können, und diese Handlanger und Marionetten der islamterroristischen Sklavenhalter immer wieder wählen. Das wird als Demokratie verkauft, ist aber in Wirklichkeit eine brutale Diktatur, die ideologieabweichende Meinungen gnadenlos niedermacht. Z.B. Islamkritik.
    Die politische NATO-Führung ist nur noch eine Gurkentruppe mit der Ober-Gurke im Weißen Haus. Sie holen das Krokodil ins eigene Haus und füttern es fleißig in seinen Brutstätten, der islamischen Welt mit dem Fixpunkt Afghanistan.
    Statt Rückführungsprogramme und eine effektive, massive Eindämmungspolitik zu betreiben, wie z.B. den totalitären Kommunismus, werfen sie unsere Kinder und Enkel der unersättlichen Allah-Bestie zum Fraß vor.
    Da dieser Allah-Geist durch und durch destruktiv ist – Sunniten gegen Schiiten, Allah-hörige Strenggläubige gegen Laue, Zusammenbruch ziviler Strukturen (Somalia-Effekt) – würde er sich von innen heraus selbst zerstören und im eigenen Blut ertrinken. Innerhalb von drei bis vier Generationen wäre die Sache erledigt. Diese Eindämmung, mit einem strengen, undurchlässigen Grenzregim (außer nichtmuslimische verfolgte Minderheiten) durchgeführt, würde nicht einmal kriegerische Operationen im feindlichen Gebiet erfordern. Parallel dazu wären Aufklärungskampagnen über diesen dumpfen Allah-Kult und Ausstiegsprogramme für die Willigen und Einsichtigen erforderlich.

    Niedergeschrieben am neunten Jahrestag der Erneuerung der Kriegserklärung gegen den Freien Menschen von a.d. 622, den Beginn des Allah-Terrors in Medina, durch die Attentäter von New York.

    Im Geiste Karl Martells (erfolgreiche Abwehrschlacht bei Tours und Poitiers) und zum Andenken an die Millionen Opfer in den Kontinenten Afrika, Europa und Asien – die geköpften, durch Folter verstümmelten und verbrannten Väter und Brüder, die geschändeten Mütter und Schwestern – der Räuber und Mordbrenner im Namen und Auftrag Mohammeds und seines geistigen Alter Ego Allah.
    Gedacht sei auch an die Menschen, die dem Allah-Terror, seiner Lügenwelt, heute in jeder Minute ihres Daseins schutzlos ausgeliefert sind.

    Schlussbemerkung:
    Vieles ist passiert in den vergangenen Jahrhunderten, auch in der abenländischen Kultur hat es Gewalt gegeben. Alles könnte bewältigte Geschichte sein, wenn dieser mörderische, menschenverachtende Allah-Terror sich nicht mit Macht aufdrängen würde.
    Deswegen ist Widerstand und Demaskierung der Verräter aus den eigenen Reihen, dringend geboten.
    Seit dreißig Jahren, seit der Machtübernahme der blutrünstigen Mullahs, wußten sie, was Allah-Herrschaft bedeutet.
    Sie haben die Augen zu gemacht und mit tatkräftiger Unterstützung der rotgrünen Versager diesem Todeskult zur weiteren Ausbreitung verholfen als ihre eigene Klientel, zur Verbreiterung ihrer Machtbasis.
    Möge die heutige Diskussion über die Nicht-Integrierung der Allah-Gläubigen der Auftakt sein für eine neue, der Zukunft in Freiheit für unsere eigenen Kinder und Enkel verpflichtende Politk.

    a.d. 11.09.2010010

  49. # 77 zupeter

    Warum haben die Araber dann so glücklich gefeiert?

    Die ganzen Verschwörungstheorien, vonwegen USA selber und Mossad, lassen sich widerlegen, sind widerlegt.

    Wer will, kann dazu im Internet eine ganze Menge finden.

    Alles spricht für die offizielle Version. Verschwörungstheorien helfen nur den Terroristen.

  50. Auch vor dem Terroranschlag war die Welt nicht in Ordnung, wie man im ersten Video sehr gut sieht. Statt über Missstände im eigenen Land zu berichten z.B. das einsame Sterben der Armen Amerikas zeigt man Verkehrsunfälle und zielt damit auf die Sensationslust des Publikums, ganz nach dem Motto „Brot und Spiele“, um die Massen bei Laune zu halten.
    Im Islam darf sich die Frau verschleiern, in der Demokratie darf die Frau die Kleidung ablegen und wird zum absolut hirnlosen Sexobjekt der männlichen Begierde degradiert sh. Video von „Babyface“.

  51. Bei BIG PEACE von Andrew Breitbart gibt es einen kleinen Film zu Erinnerung an die Rettungshunde vom Ground Zero.

  52. #20 RamboJambo (11. Sep 2010 13:11)
    GANZ GANZ RICHTIG – SUPER FORMULIERT !!!

    Und das Motto/Thema/Leitwort wo „wir“ Christen – und Atheisten – und andere – sich einigen können, das sollte

    „DIE FREIHEIT“ sein.

    Und die gibt es seit gestern als Partei – stimmts ?!!!

  53. @Atticus Finch

    Das perfide an der Verschwörung ist ja, dass es eben nicht 100% gelogen ist. Vielleicht waren die Terroristen ja Mohammedaner und sicherlich gibt es viele Muslime, die das denken und die Anschläge für richtig halten. Keine Frage! Allerdings ist es doch sehr stark zu bezweifeln, dass die Hintermänner der Anschläge wirklich Moslems gewesen sind. Ich möchte auch die Diskussion hier nicht führen, da das wohl sicherlich der falsche Ort ist. Aber weil du es angesprochen hast:

    Du sagst, es gibt im Internet mehr Beweise FÜR die offizielle Geschichte? Das sehe ich nicht so. Ich beschäftige mich seit Jahren intensiv mit dem Thema. Eigentlich schon seit dem 11.09.01 und habe bisher mehr Beweise GEGEN die offizielle Geschichte gehört. Tut mir leid, aber so sieht es einfach aus.

  54. @Atticus Finch

    Das perfide an der Verschwörung ist ja, dass es eben nicht 100% gelogen ist. Vielleicht waren die Terroristen ja Mohammedaner und sicherlich gibt es viele Muslime, die das denken und die Anschläge für richtig halten. Keine Frage! Allerdings ist es doch sehr stark zu bezweifeln, dass die Hintermänner der Anschläge wirklich Moslems gewesen sind. Ich möchte auch die Diskussion hier nicht führen, da das wohl sicherlich der falsche Ort ist. Aber weil du es angesprochen hast:

    Du sagst, es gibt im Internet mehr Beweise FÜR die offizielle Geschichte? Das sehe ich nicht so. Ich beschäftige mich seit Jahren intensiv mit dem Thema. Eigentlich schon seit dem 11.09.01 und habe bisher mehr Beweise GEGEN die offizielle Geschichte gehört. Tut mir leid, aber so sieht es einfach aus.

    Versetzen Sie sich mal in das Mittelalter.

    Stellen Sie sich vor, Sie sind ein sehr kluger Wissenschaftler und haben gerade rausgefunden, dass die Erde rund ist und nicht eine Scheibe, wie bisher immer behauptet.

    Nun aber kommt die Mehrheit der menschen her, und sagt: NEIN! Die Erde ist Scheibe, basta.

    Und diese Leute, spinnen sich dann sämtliche Erklärungen zusammen, die sie als kluger Wissenschaftler aber mit Leichtigkeit entkräften können.

    Nur leider hört keiner auf Sie, und Sie werden als Spinner tituliert und ausgegrenzt.

    Würden Sie dann von ihrer wissenschaftlichen fundierten Arbeit abweichen, und plötzlich selber sagen: die Erde ist eine Scheibe…

    Denken Sie mal drüber nach.

  55. Stellen Sie sich vor: 1000 Leute lügen, einer sagt die Wahrheit.

    Haben dann die 1000 Leute Recht, nur weil sie mehr sind?

  56. @Asha

    Was treibt Sie eigentlich auf diese Seite?

    Werbung für ihre Religion des Friedens?

    würde mich mal interessieren.

  57. #87 Alster (11. Sep 2010 20:20)
    Ja, es freut mich, das zu sehen.
    Es lebe die Freiheit! Der Koran ist für mich kein „heiliges Buch“, ich brauche es also auch nicht als solches zu behandeln.

  58. @Rambo

    Wenn dich meine Meinung zu der Sache interessiert, kannst du gerne einen Beitrag lesen, den ich dazu geschrieben habe. Link steht in Beitrag 85. Dann sollte dir auch klar werden, dass ich mich nicht in „schwarz/weiß“ Argumentationsebenen bewege.

    Die Sache mit der Wiki-Seite ist keine „Verschwörungstheorie“, sondern lediglich eine psychologischer Prozess. Das sollte zum Grundwissen eines jeden politisch-engagierten Menschen gehören. Hier auf Deutsch: http://de.wikipedia.org/wiki/Best%C3%A4tigungsfehler

  59. Ja, die Doku habe ich gesehen. Ich habe so gut wie jede Doku über dieses Thema gesehen. Dennoch beantwortet auch sie viele Fragen nicht.

  60. Etwas Gutes hat dieser Tag auch: DerWesten hat tatsächlich zwei Kommentare von mir nicht gelöscht, obwohl die Kommentarfunktion bereits deaktiviert ist.
    Was ist denn los in Deutschland?

  61. Dann mal fern ab vom Thema 9/11 wie stehen Sie sonst so zur Religion des Friedens(TM) ??

    Oder sind Sie nur hier, um ihre Verschwörungstheorien zu verbreiten?

  62. Ich kann meine Meinung nicht eben in ein paar Sätzen hier im Kommentarbereich kund tun. Dafür habe ich ja den Artikel geschrieben:

    Aber in aller Kürze: Ich stand den Islam schon immer eher kritisch gegenüber. Ich habe schon vor 10 Jahren gesagt, dass es zu einem massiven Problem mit Muslimen in Deutschland kommen wird, da der Islam eine totalitäre Ideologie ist und relativ wenig mit „Religion“ zu tun hat. Auch glaube man mir nicht, dass es hier zu „Rassenunruhen“, Ghettos und einer gespalteten Gesellschaft kommen könnte. Damals sagte man auch, dass ich ein „Verschwörungstheoretiker“ sei oder man stellte mich ins „Rechte Eck“.

    10 Jahre später hat sich meine Meinung von damals als richtig erwiesen. Super… Ich hatte Recht, aber geändert hat es trotzdem nichts. Nun bin ich wieder an einem Punkt angelangt, an dem ich zum Islam immer noch die gleiche Einstellung habe. Daran hat sich nichts geändert.

    Allerdings hinterfrage ich HEUTE, wieso es der Islam überhaupt in unsere Breitengrade geschafft hat. Wieso hat unsere Politik 20 Jahre lang geschwiegen, weggeschaut und uns eine Lüge der „bunten Republik“ verkauft? Wieso wurden Leute, wie Sarrazin und andere, IMMER geschmäht und mit der „Nazikeule“ niederknüppelt?

    Lässt sich das alles mit „der deutschen Geschichte“ erklären? Was ist dann mit den anderen europäischen Staaten? Diese haben eine solche Geschichte nicht, aber dennoch die gleichen Probleme?

    So kam ich letztlich zu dem Schluss, dass die Situation, wie wir sie heute haben, gewollt war. Unsere politische Klasse wollte die Zuwanderung von Muslimen, weil sie eben genau wussten, dass sie sich NICHT integrieren werden. Sie wollten den Zwist und sie wollten den Kampf. Wieso? Das erkläre ich in meinem Artikel.

  63. Alles klar, Sie sind also islamkritisch eingestellt.

    Dann fassen Sie jetzt nochmal in Kürze ihre Theorie zusammen, wieso die Politiker die Islamisierung gewollt haben.

    Im Falle Deutschlands ging und geht es meiner Meinung nach hauptsächlich um Machterhalt.

    Die SPD hat dabei mit einem Kalkül gerechnet, dass muslimische Migranten niemals eine christliche Partei (also CDU) wählen würden, und haben daher die islamische Migration forciert. Mit dem Ergebnis, dass alle anderen Parteien sich der Linie der CDU angepasst haben, und wir heute im Multi-Kulti-Einheitsbrei versinken.

  64. Heute bei der BPE-Mahnwache in Düsseldorf waren auch ein paar „Infokrieger“ von „Alles Schall und Rauch“, waren aber ganz Nette! Die wollten nur auf unseren Zug der Demokratie und Freiheit aufspringen indem sie die Al-Kreida Aktion zufällig genau an unserem ursprünglichen Demoplatz machten.

    http://www.alles-schallundrauch.blogspot.com/

    Also, ich find das gut, wenn Kinder sich kreativ betätigen. Doch auf die Rechtschreibung muss man schon achten und so wiesen wir sie an, beim Wort „KRIGES…“(irgendwas) das E noch einzufügen.

    Lustig und auch irgendwie treffend finde ich den Namen für die Aktion! 😉

  65. @inga

    Nein. Es hat nichts mit der „politischen Klasse“ zu tun. Die ist lediglich eine Marionette der Hintergrundmächte. Das kann man natürlich leichtfertig als „Verschwörungstheorie“ abtun. Natürlich. Aber genauso leichtfertig kann man die islamkritischen Meinungen, die wir hier alle haben als „Rassismus“ oder „Islamophobie“ abtun. Man sollte niemals aufhören zu hinterfragen und weiter zu forschen.

  66. #101 Asha (11. Sep 2010 21:04)

    Ich komme zu einem anderen Schluss! Es ist schlichtweg Überheblichkeit!

    Man dachte, nachdem WK II überwunden wurde und tatsächlich Feinde zu Freunde wurden, die ganze Welt befrieden zu können und Multikulti hier als Vorbild für den ewigen Weltfrieden als Zeugnis dienen wird! OK durch Anerkenntnis der ewigen Deutschen Alleinschuld und Tilgung aller anderer Schuld, Russland war nur ein Zeitparadigma oder auch umgekehrt. Das fanden auch die Kirchen toll und waren bereit dafür sich lächerlich machen zu lassen.

    Die Muslime wollte man dabei haben, denn wenn die Muslime sehen wie toll sie hier Leben können und wir alle uns lieb haben, dann werden sie auch so wie wir! Sie werden es dann „zu Hause“ erzählen, deswegen war auch Integration nie wirklich gewollt und die ganze Welt wird im Multikulti-Frieden leben!

    Das hätte ohne Islam sogar klappen können!

    Hört es sich naiv und zu einfach an?

    Macht nix, ich kann es auch auf 500 Seiten ausweiten! 😉

    Mit Tabellen, Reden, Zitaten und und und

  67. #107 Asha (11. Sep 2010 21:35)
    Ich gehe davon aus, dass die „politische Klasse“ die Kluft zwischen dieser alten muslimischen Welt, die sich nciht regen will und unserer Welt unterschätzt hat.
    Doch, die meisten hier suchen (forschen würde ich nicht sagen, dafür fehlt uns arbeitendem Durchschnittsbürger die Zeit).
    Bevor ich vom Islam spreche, spreche ich immer die archaischen Traditionen an, (selbstverständlich gebe ich zu : ich kann nicht behaupten, dass ich bisher in Punto Islam irgendetwas positives gesehen habe-und ich treffe im Alltag auf relativ viel Islam-Jugendliche, Erwachsene-gebildete, weniger gebildete..).
    Diese Traditionen, die mit unserer Gesellschaftsform nicht vereinbar sind, sind Realität.
    Man sehe sich das Leben der Menschen in muslimischen Ländern an und analysiere es. Die Fakten sind klar. Man muss den Mut haben,es auszusprechen: Sie sind weit zurück! Und ich habe das schon Araber sagen hören.
    Warum soll ich immer alles relativieren und in Frage stellen? Ich bin davon überzeugt, dass unsere Gesellschaftsform die entwickeltere, menschlichere ist. Ich sage dass, weil ich täglich Zeugin bin.

    „Aber genauso leichtfertig kann man die islamkritischen Meinungen, die wir hier alle haben als “Rassismus” oder “Islamophobie” abtun.“ Eben nicht. Es geht hier, glaube ich, um Anerkennung der Realität. Was gibt es da zu hinterfragen?

  68. Islamophobie – Angst vor dem Islam
    Habe ich zwar nicht, aber wenn ein Muslim uns beschimpft, fällt das unter Meinungsfreiheit.
    Sagen wir was gegen den Islam – egal wie fundiert und wahr – ist es Rassismus! 😀
    Das soll einer verstehen!

  69. „Mit einer Kerzenwache haben Tausende Menschen in New York ihre Solidarität mit Muslimen zu Ausdruck gebracht. Gleichzeitig bekundeten sie ihre Unterstützung für den geplanten Bau einer Moschee in der Nähe von Ground Zero.“

    Nach 2000 Jahren Christentum wundert mich sowas nicht.

  70. OT

    Extrem Dreist und Erschreckend was ich gerade auf bz-berlin.de gelesen habe!!!

    Gang schlägt Frau auf dem Berliner Alexanderplatz zusammen

    11. September 2010 12.03 Uhr, dpa/ddp/tko

    Eine Gruppe von Männern hat eine Frau (22) mitten auf dem Alex verprügelt und gegen den Kopf getreten.

    Eine Gruppe Männer hat auf dem Alexanderplatz eine Frau zusammengeschlagen

    Was für eine feige Tat! In der Nacht zu Sonnabend haben mehrere Männer eine junge Frau brutal zusammengeschlagen. Die 22-Jährige war mit den Männern offenbar in Streit geraten. Einer von ihnen schlug sie zu Boden und trat ihr mehrmals gegen den Kopf. Unfassbar!

    Der Täter ließ erst von der Frau ab, als ihr ein Passant (31) zur Hilfe eilte. Die Männer ergriffen daraufhin die Flucht. Die 22-Jährige kam mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Lebensgefahr habe nicht bestanden, teilte die Polizei mit.

    Letzten September war der Geschäftsmann Dominik Brunner an einer Münchner S-Bahn-Station von zwei Jugendlichen totgeprügelt worden. Todesursache war Herzversagen infolge von Tritten an den Kopf.

    Quelle:
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/gang-schlaegt-frau-auf-alex-zusammen-article974791.html

    Anmerkung meinerseits:
    BZ gibt KEINE Täterbeschgreibung bekannt und startet nochnichtmal einen Zeugenaufruf !

    Wütende Grüße
    Thomas Lachetta

  71. (CNN May 22, 2009) — Military personnel threw away, and ultimately burned, confiscated Bibles that were printed in the two most common Afghan languages amid concern they would be used to try to convert Afghans, a Defense Department spokesman said Tuesday.

    (CNN Sept. 11 2010) — President Obama said Friday that the idea that „we would burn the sacred texts of someone else’s religion is contrary to what this country stands for.“

    The White House, August 13, 2010 — „But let me be clear. As a citizen, and as President, I believe that Muslims have the same right to practice their religion as everyone else in this country. (Applause.) And that includes the right to build a place of worship and a community center on private property in Lower Manhattan, in accordance with local laws and ordinances. This is America.“ Barack Hussein Obama

    Als sich US-Bürger von dem Plan, in nächster Nähe von Ground Zero eine Moschee zu bauen, in ihren Gefühlen veretzt sehen und gegen den Bau protestieren, stellt sich Obama demonstrativ auf die Seite der Moslems, indem er auf die Rechtslage in der USA verweist, wo von der Verfassung Religionsfreiheit garantiert wird. Verletze Gefühle von Betroffenen und besorgten US-Bürgern spielen für den Präsidenten, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle.

    Als ein christlicher Pastor den Koran öffentlich verbrennen will, was durch das Grundrecht auf freie Meinungäußerung ebenfalls gedeckt ist, stellt sich der Präsident wiederum auf die Seite der Moslems, indem er die angekündigze Aktion des Geistlichen bereits im Vorfeld verurteilt. Warum erklärt er seinen Moslemischen Freunden nicht, dass auch das Recht, eine solche Aktion durchzuführen, Amerika ist?

  72. Habe es mir angetan und das Video vom 11. September 2001 angeschaut.
    Da kommt das kalte Entsetzen wieder hoch !

    An alle Merkels, Roths, Künasts, Özkans, Wulffs, Nahles, Gabriels und wie die verlogenen Gestalten noch heissen.

    Für Euch sollte dieses Video zur Pflicht werden ! Jeden Abend bevor ihr schlafen geht !!

    Und dann kommt nochmals und redet über:
    „Islam ist Frieden“ !!
    „Wir brauchen diese Kulturbereicherer“ !!!

    Mir kommt wirklich die Galle hoch .

Comments are closed.