Es ist mehr als gespenstisch, was in diesem Video aus dem englischen Luton zu sehen ist: Eine Demonstration aus schwarz verhüllten Niqab-Frauen und weiß gewandeten Kutten-Männern. Gemeinsam skandieren sie: „Großbritannien geh zur Hölle“ im Wechsel mit „Britische Polizei geh zur Hölle“, garniert mit „Allah ist größer“. Dazu tragen sie Schilder: „Scharia – die Lösung für Großbritannien“. Wenn das mal keine konstruktiv-toleranten Dialog-Angebote sind. Kein Wunder, dass die English Defense League (EDL) in Luton gegründet wurde. Tommy Robinson & Co haben es mit dem fundamentalen, reinen und wahren Islam im Sinne des Propheten Mohammed zu tun.

(Von Michael Stürzenberger)

Wichtiger Hinweis: Die folgenden Aufnahmen sind nicht aus dem britischen Fasching. Es ist die nackte, nein, vielmehr die verhüllte Realität der Islamisierung, wie sie sich bei unseren britischen Freunden entwickelt. Wie sicher müssen sich diese Rechtgläubigen fühlen, wenn sie das Land, das sie gastfreundlich aufgenommen hat und das nicht wenige von ihnen mit Sozialhilfe durchfüttert, zur Hölle wünschen? So ein Irrsinn geht nur mit dem theologischen Rüstzeug des Korans im Kopf.

Einen besonders spannenden Aspekt bekommt der Film durch die offensichtlich eher links-gutmenschlich angehauchte BBC-Reporterin Stacey Dooley, die in Luton aufgewachsen ist. Als roter Farbtupfer kommt sie sich in der schwarz-weißen Gespensterdemo dann doch ziemlich fremd vor. Sie kämpft schwer mit ihrem linken Weltbild und versucht sich den Islam schönzureden, indem sie eine Moschee – korrekt mit Kopftuch – besucht und sich dort Geschichten aus 1001er Nacht erzählen lässt. Schließlich glaubt sie tatsächlich, dass der Islam „eine friedliche Religion“ sei, die wohl nur von „wenigen Extremisten missbraucht“ werde. Die Dame hat sich ganz offensichtlich noch nicht so richtig mit der Materie beschäftigt.

Spannend auch ihr Interview mit Tommy Robinson von der EDL, den sie noch aus der gemeinsamen Schulzeit kennt, und der anschließende gemeinsame Spaziergang durch Luton:

Stacey Dooley wird wohl noch ein bisschen Zeit brauchen, um zur wahren Erkenntnis über den real existierenden Islam zu kommen. Hilfreich wäre ein etwas längerer Aufenthalt in Luton und etwas Koran-Lektüre.

(Spürnase: theAnti2007)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

125 KOMMENTARE

  1. Wenn man die Anführer einer solchen Demonstration kurzerhand zum Flughafen und umgehend ins Herkunftsland zurückbefördern würde, wäre der Spuk schnellstens vorbei.

  2. Ist bestuerzend was man fuehlen muss, nach Lesen dieses Beitrags.

    Europaeische Macht wird massgeblich von rot/gruenen/68ern ausgeuebt, die mit ihren Marsch durch die Instutitionen erreicht haben, dass Amtsstellen, Richter alle die Idiologie der Zerstoerung des Abendlandes verfolgen.

    Die Jugend wurde durch die wertlose Popkultur, Zusammenbruch der Moral, linkslastigen Lehrern, zu hohen Lebensstandart, ohne mit Arbeiten und Lernen ausgelastet zu sein, williger Nachbeter der Idiologie ihres eigenen Unterganges.

    Falls nicht bald Menschen diesem Treiben ein Ende bereiten, die PC beiseitewischen durch schonungslos reinen Wein einschenken, ist es zu spaet.

    Allerdings laeuft ohne die Unterstuetzung durch Medien hier nicht viel, dazu ist der Einfluss zu gering.

  3. “Großbritannien geh zur Hölle” im Wechsel mit “Britische Polizei geh zur Hölle”, garniert mit “Allah ist größer”.

    Trotz allem ist Allah wohl doch nicht so groß, dass es ohne Sozialtransfers, bezahlt vom britischen Steuerzahler, ausreicht!

  4. #2 Eduard (26. Feb 2012 22:34)

    Wenn man die Anführer einer solchen Demonstration kurzerhand zum Flughafen und umgehend ins Herkunftsland zurückbefördern würde, wäre der Spuk schnellstens vorbei.

    Aber nicht in Bananerepublik Doitschelan!

    Erst würden die linksgrünen Khmer (Khmer Vert 90) einen Untersuchungsausschuss einrichten, dann würde die linksgrüne Presse eine Kampagne hochfahren, die zuständigen Beamten würden Job und Pensionsansprüche verlieren, nicht mehr in Lokalen bedient werden und die antisemitische Antifa würde die Autos der Beamten abfackeln!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Gleich rausziehen, Personalien aufnehmen und Sozialhilfe streichen. Wenn sie gewalttätig werden gleich ab in den Flieger!

  6. Ich werde wieder und wieder und wieder mit meinen Freunden, den Kollegen und anderen rechtschaffenden Menschen auf der Starße reden und vor dem Islam warnen..

    Ich werde nie aufhören..

    Wenn das viele Deutsche im dritten Reich gemacht hätten, wäre uns vieleicht der Faschismus erspart geblieben.

    Ich will uns auch den Islam ersparen.

    Die obigen Bilder sagen wohl alles..

    Die Moslems kommen in unser Land und Europa als Gäste, leben von unseren Steuer – Sozialhife. Bekommen alles in dieser freien Gesellschaft geboten und zum Dank wünschen sie uns den Tot und die Hölle..
    Das muss doch auch den letzten multikulti Träumer wach rütteln..

  7. Mal von Piere Vogel und seiner Camarilla abgesehen – Warum sehen wir sowas in Deutschland (noch) nicht?

    Weil „unsere“ Moslems durch den Einfluss von Attatürk „gemäßigt“ sind?

    Einfach unglaublich!

  8. Früher wäre folgende Frage als ganz natürlich empfunden worden. Wie kommen Mohammedaner denn dazu, dort so herumzulaufen, wenn sie doch sehen, daß die Menschen im „Gastland“ ganz anders herumlaufen?

    Heute wird solch eine Frage nicht nur als anmaßend, sondern als vollkommen abwegig erachtet (außer vielleicht von Aufgeklärten).

  9. #4 Kiwitt Freising (26. Feb 2012 22:36)

    Leider kann man den sehr lesenswerten und erkenntnisreichen Artikel nicht direkt ausdrucken.

    Der Text läßt sich aber markieren und z.B. in Word kopieren. Es lohnt sich, diesen Artikel auszudrucken und ab und zu in die Hand zu nehmen.

  10. Die Uniformierung passt schon, fehlen nur noch brennende Kreuze und Fackeln bei diesen „Briten“.

  11. Unglaublich! Eines der erschreckensten Zeugnisse islamischer Realität, die ich je gesehen habe! Alle inne Kiste, ab inne Transall und zurück in die Heimat!!

  12. Es hat schlichtweg keinen Sinn mehr, ewig über den modernen Euro-Islam zu diskutieren. Es gibt ihn einfach nicht und es wird ihn niemals geben.
    Die Moslems sollen offen den Krieg erklären und ihn auch beginnen.
    Dann sind wenigstens alle Fronten geklärt.

  13. Das erinnert an den KU-KUX-CLAN.
    Warum nur schiebt man derartige Ausreisser nicht umgehend ab ? Wer in Europa braucht diese Wirrköpfe ?
    Mein Zweifel wachsen seit langer Zeit, ob dieses Problem noch friedlich zu lösen ist.

  14. Wir wissen nicht wer da in den schwarzen säcken steckt wir gehen davon aus das es Frauen sind. Es könnten aber auch gewaltbereite Islambomber sein. In Deutschlang gilt das Vermummungsverbot es untersagt den Teilnehmern von Demonstrationen, ihr Gesicht zu verdecken oder Gegenstände mitzuführen, die dazu bestimmt sind, das Gesicht zu verdecken und damit die Feststellung der Identität zu verhindern, beispielsweise Sturmhauben. Ein Vermummungsverbot besteht unter anderem in Deutschland, Österreich und in einigen Kantonen der Schweiz. Neben dem Vermummungsverbot gibt es in Deutschland auch ein Uniformierungsverbot

  15. ich dachte der CuCluxClan würde weiße Kutten tragen und wäre verboten.
    Europa macht alles möglich.

  16. @14 Durotrigan
    Thanks a lot for the interesting preview my friend. The dark haired british woman was obviously in the „harmony modus“ when she described the dicussions about the situation as a „peeing contest“ and added „just let people do what they like.
    Thats what the municipality wants you to do: Do nothing, just relax, smile !!

    Your present situation will be our future,
    lets all stand together.

  17. Vor dem Betreten eines buddhistischen Tempels die Schuhe auszuziehen ist nachvollziehbar. Die Haare in einer Moschee zu bedecken dagegen grotesk.

  18. Wer hat die Mohammedaner nach Europa geholt?
    Wer preist die Mohammedaner als Fachkräfte an?
    Wer spricht die Mohammedaner selbst bei Mord und Totschlag(20 Cent Mörder) frei?
    Wer schafft Quotenregelungen und Sondergesetze für Mohammedaner?

    Es sind die Politiker aller Parteien und es sind unsere Richter.
    Es gibt kein Gesetz, dass Mörder und Totschläger zu Freiheit bestraft, wenn die Tat ohne Zweifel bewiesen ist.

    Nicht der Islam oder die Mohammedaner schaffen Deutschland ab. Es sind die deutschen Politiker, Polizisten und Richter die Deutschland abschaffen.

    Der Islam hätte keine Macht, wenn sie den Mohammedanern nicht von Politikern und Juristen gegeben worden wäre.

  19. @#18 Fritze

    Ich habe Angst

    Das ist der erste Kommentar hier seit langem, dem ich sofort zustimme. Aber damit stempeln wir uns ja nur zu Islamophoben und somit ist jegliche Kritik von uns am Islam gegenstandslos.

    Ich verweisee auf Wikipedia ja nur bei belanglosen Dingen. Aber hier kann man sehen wie das kommunistische Wikipedia das so sieht:

    Islamophobie (Griechisch Phobos/?????, „Furcht“) bezeichnet in der Soziologie[1] und politischen Diskussion eine Form der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit, bei der eine feindselige Ablehnung des Islams und von Muslimen besteht. Wortbildung, Abgrenzung und Verwendung des Begriffs sind zum Teil umstritten. Der Begriff ist seit 1997 im wissenschaftlichen Gebrauch.[2] In der Politikwissenschaft wird der Begriff Islamophobie verwendet, einige Autoren wie z. B. Peter Filzmaier und Anton Pelinka benutzen gleichbedeutend den Begriff Antiislamismus.[3]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Islamfeindlichkeit

  20. hoffentlich fangen die durchgeknallten bald
    in deutschland mit ihrem mummenschanz an, wenn
    diese bilder dann durch die abendnachrichten
    laufen, wird selbst der verblödeste gutmensch
    nicht mehr sagen können : der islam gehört zu
    deutschland : denn dann muss er damit rechnen,
    von gesprächspartnern für irre erklärt zu wer-
    den.

  21. Es spielt keine Rolle ob diese Muslime mit ihrer „Einstellung“ die Mehrheit der Muslime in GB stellen oder nicht.
    Typen wie diese provozieren so lange bis es eine Gegenreaktion geben wird die über die üblichen Demos der EDL hinausgeht.
    Die Konstellation blutjunger britischer Soldaten aus der Unter- bzw Mittelschicht, die in Afghanistan oder Irak Dienst tun und taten, dem wirtschaftlichen Niedergang GBs und Europas und diesem unsäglichen Auftreten, wird eines Tages in einem organisierten Anschlag Autochthoner, mit noch aktiven oder ehemaligen Verbindungen zum Militär und damit auch zu Waffen und Sprengstoff, enden
    Diese Demo nach den Anschlägen und Attentaten vor einigen Jahren auch noch in London selbst auszuführen ist eine Provokation die eines Tages nicht mehr unbeantwortet bleiben wird.
    Irgendeinem 19 oder 20 jährigen wird nach 2 Dienstzeiten in Afghanistan und DIESEM Anblick die Sicherung durchbrennen, dies ist ein Naturgesetz – und das wissen die Moslems auch.
    Diese Leute wollen den Bürgerkrieg schon jetzt, weil sie sich auch mit 30% Bevölkerungsanteil in den Großstädten schon sicher fühlen eine Auseinandersetzung, wenn nicht erfolgreich, dann verlustreich für beide Seiten führen zu können.

  22. @31 Borste

    Es gibt eine Stelle in der Bibel die ich sehr mag.
    Moses ist in der Wüste und sieht den brennenden Dornbusch.
    Gott sagt: „Zieh deine Schuhe aus, dies ist heiliger Boden.“

    Dabei war es nur Wüstensand. Keine Kirche, Synagoge, Moschee oder Tempel…nur Wüstensand.
    Die Erde sollte überall heilig sein. Gottes Tempel ist überall.

    Japaner bereiten die Teezeremonie vor. Der Raum wird wie ein Tempel betreten. Es werden die Schuhe ausgezogen, jede Bewegung geschieht mit großer Achtsamkeit und Aufmerksamkeit. Jemand spielt auf der Zitar.
    Dabei wird „nur“ Tee getrunken.
    Selbst im alltäglichen Handlungen kann man Heiligkeit zelebrieren.

  23. Die EDL-Leute erschienen mir bisher ja nicht so sympathisch. Aber wenn ich das sehe… Vielleicht doch gut, wenn es sie gibt.

  24. Südkorea ist eine Demokratie
    Die USA sind eine Demokratie
    Israel ist eine Demokratie
    Japan ist eine Demokratie.

    Trotzdem werden wir solche Bilder dort nie zu sehen bekommen.
    Seltsam, da doch die Mohammedaner auch dort den selben Koran haben.
    In diesen Ländern gibt es auch keine Intensivtäter.

    Warum? Weil in diesen Ländern die Demokratie und Justiz anscheinend funktioniert.
    Macht da irgend jemand irgendwelchen Mist, bekommt der keine zweite Gelegenheit Mist zu bauen und zum Intensivtäter zu werden.
    Nein, der wandert für Jahre hinter Gittern oder fliegt direkt im hohen Bogen aus diesen Ländern raus.

    Die Probleme, mit den Mohammedanern sind von den Politikern, feigen Poizisten und Juristen geschaffen worden.
    Was würdet ihr denn machen, wenn ihr nicht arbeiten bräuchtet und trotzdem Geld bekommt?
    Eine Straftat nach der anderen begehen und immer wieder auf Bewährung freigelassen werden würdet?
    Ich würde mich auch hier warm einnisten und mich auführen wie die Axt im Wald.

  25. Der Neger in Min. 2.30 will ihr am liebsten die Augen auspieksen.

    Ich habe heute in meine Steuererklärung unter Religion „sonstige“ angekreuzt (wegen des Fliegenden Spaghettimonsters), man konnte noch jüdisch und ev./kath. angeben, moslemisch nicht.
    Ich fragte mich, warum man erstmalig etwas angeben musste.
    Das ist neu dieses Jahr.

  26. @37 Ossi

    Die EDL ist ein großer Haufen Schei..e.
    Als vor wenigen Monaten die Unruhen in England waren, wo war da die EDL?
    Ne, die Hauen sich lieber auf den Fußballplatz gegenseitig was aufs Maul anstatt gegen plündernde Mohammedaner vorzugehen.

  27. @#41 sallahmibrot

    Ähm..es kann bisweilen auch die Angst vor der eigenen Wut sein…Aber dennoch. Was passiert mit Frau und Kind, während ich diese Wut rauslasse. Wer passt auf Sie auf?

  28. #43 Platow, die II.

    Du musst doch keine Wut rauslassen. Wir müssen nur den rechtmässigen Zustand wieder herstellen.

    Dazu ist keine Gewalt nötig. Hier meine Empfehlungen:

    1) TV/Radio abschalten, abmelden, wegwerfen
    2) Lesen, informieren, nachdenken
    3) Die eigene Verfassung lesen
    4) Nicht die falschen Parteien wählen gehen
    5) Unrecht IMMER anprangern
    6) sich niemals korrumpieren lassen
    7) Nett aber bestimmt in der Meinung bleiben
    8) Nicht wählen gehen
    9) Die Wahrheit liegt in der Mitte
    10) Mit offenen Augen durch die Welt gehen
    11) Gegenüber Ausländern freundlich,aufgeschlossen sein

  29. 12) Sich selber deprogrammieren
    13) Nichts Böses tun
    14) Nicht an Bösem teilnehmen
    15) Mal etwas übers Christentum lesen
    16) Alle Zeitungsabos abbestellen
    17) Die eigene Kultur und Identität entdecken
    18) Lesen, lesen, lesen
    19) Lesen, lesen und noch mehr lesen

  30. @41 sallahmibrot

    Tatsächlich?
    Ist mir bisher nicht aufgefallen.
    In Berlin und anderen Großstädten werden unsere Kinder auf den Schulhöfen tagtäglich vermöbelt, in Schweden geht die Vergelwaltigungsrate auf nahezu 100% von Mohammedanern aus, in U-Bahnen werden unsere Väter,Brüder und Söhne abgestochen zusammengehauen und vor dem Kopf getreten und die Täter anschließend von deutschen Richtern freigesprochen.

    Von „ungehalten“ sein habe ich bisher nichts bemerkt…gar nichts.

  31. Ich sehe es so: Das die deutschen Politiker mit ihrem Nichthandeln oder europäischen Regierungen als Opfer…. dem Henker Islam noch das Richtschwert in die Hand geben um die christliche Gesellschaft auszulöschen..

  32. #47 r2d2

    Wir sind sehr leidensfähig. Es ist noch lange nicht genug passiert, der Leidensdruck ist noch viel zu klein, uns geht es noch viel zu gut.

    Erst wenn es flächendeckend den Männern an den Kragen geht, ändert sich etwas. Frauen zählen hier – so leid es mir tut – nur als „colateral damage“.

    Es wird ein Ende haben wenn die Männer einmal aufstehen.

    Aber zuerst müssen wir uns die Feinde in den eigenen Reihen loswerden (sprich: die Fehllehren über Bord werfen: Feminismus, Oekologismus und andere Fehl-Ideologien, nicht mehr wählen, unsere eigenen Politiker zur Verantwortung ziehen, anklagen und Gericht stellen.

    Aber das liegt nur in den Händen der Männer. Nur die können etwas ändern.

  33. #32 r2d2 (26. Feb 2012 23:09)

    Wer hat die Mohammedaner nach Europa geholt?
    Wer preist die Mohammedaner als Fachkräfte an?
    Wer spricht die Mohammedaner selbst bei Mord und Totschlag(20 Cent Mörder) frei?
    Wer schafft Quotenregelungen und Sondergesetze für Mohammedaner?

    Es sind die Politiker aller Parteien und es sind unsere Richter.
    Es gibt kein Gesetz, dass Mörder und Totschläger zu Freiheit bestraft, wenn die Tat ohne Zweifel bewiesen ist.

    Nicht der Islam oder die Mohammedaner schaffen Deutschland ab. Es sind die deutschen Politiker, Polizisten und Richter die Deutschland abschaffen.

    Der Islam hätte keine Macht, wenn sie den Mohammedanern nicht von Politikern und Juristen gegeben worden wäre.
    ——————————-

    Es wurde schon viele male genau darauf hingewiesen. Danke r2d2

    Ich betone, diese Erkenntnis ist kein Rassismus und muss täglich den Leuten unter die Nase gerieben werden bis sie es riechen können!
    Das ist die Ursache und könnte mit demokratischen Mitteln bei einem zug durch die Instanzen durch neue Köpfe gelöst werden – leider ist die Zeit dafür vorbei!

    Danke!

  34. Ich wiederhole:

    Wir müssen jene zur Verantwortung ziehen, die das zulassen. Wir müssen sie (oder deren Kinder) mit ihrer Politik direkt konfrontieren.

    Fazit: WIR – DER WÄHLER – MUSS endlich die Sache in die Hand nehmen.

    Diese Moslem-Invasion ist NICHT das Problem, es ist die FOLGE des Problems.

  35. Und genau diese „Realitäten“ wollen die Regierenden in Westeuropa haben, sonst würden sie nicht tatenlos zusehen. :mrgreen:

  36. Manchmal frage ich mich, ob unsere Regierungen herausfinden wollen wie gross unser Ueberlebenswille noch ist – oder ob wir ihn überhaupt noch haben.

    Wenn wir ihn nicht mehr haben, sind wir ein Teil des „Ueberbevölkerungsproblem“.

  37. Krieg war gestern, heutzutage erobert man Länder durch Einwanderung und im Kreißsaal. So einfach ist das.

  38. Einen besonders spannenden Aspekt bekommt der Film durch die offensichtlich eher links-gutmenschlich angehauchte BBC-Reporterin Stacey Dooley, die in Luton aufgewachsen ist. Als roter Farbtupfer kommt sie sich in der schwarz-weißen Gespensterdemo dann doch ziemlich fremd vor. Sie kämpft schwer mit ihrem linken Weltbild und versucht sich den Islam schönzureden

    Um das islamisierte Europa näher kennenzulernen, könnte Frau Dooley eine Städtetour in Europa unternehmen. Die Reise würde nach Deutschland, Frankreich, in die Niederlande, nach Spanien, nach Italien, usw. führen. Den Höhepunkt der Reise würde Brüssel bilden, die künftige Hauptstadt Eurabiens, wo in gewissen Stadtteilen in den Schaufenstern Kopftücher liegen und man sich problemlos auf Arabisch verständigen kann.

  39. Tja, die Moslems wissen wenigstens, was sie wollen! Die Islamkritiker sind sich noch nicht mal einig, ob der Islam reformiert und integriert werden kann. Oder eben nicht. Und was dann.

  40. #26 joewien
    (26. Feb 2012 23:02)

    In Deutschlang gilt das Vermummungsverbot es untersagt den Teilnehmern von Demonstrationen, ihr Gesicht zu verdecken oder Gegenstände mitzuführen, die dazu bestimmt sind, das Gesicht zu verdecken und damit die Feststellung der Identität zu verhindern, beispielsweise Sturmhauben. Ein Vermummungsverbot besteht unter anderem in Deutschland….

    Allerdings ist mir bisher noch nicht bekannt geworden, daß dieses Vermummungsverbot auch eingehalten und Verstöße dagegen entsprechend sanktioniert wurden.

  41. Einen besonders spannenden Aspekt bekommt der Film durch die offensichtlich eher links-gutmenschlich angehauchte BBC-Reporterin Stacey Dooley, die in Luton aufgewachsen ist. Als roter Farbtupfer kommt sie sich in der schwarz-weißen Gespensterdemo dann doch ziemlich fremd vor. Sie kämpft schwer mit ihrem linken Weltbild und versucht sich den Islam schönzureden, indem sie eine Moschee – korrekt mit Kopftuch – besucht und sich dort Geschichten aus 1001er Nacht erzählen lässt. Schließlich glaubt sie tatsächlich, dass der Islam “eine friedliche Religion” sei, die wohl nur von “wenigen Extremisten missbraucht” werde. Die Dame hat sich ganz offensichtlich noch nicht so richtig mit der Materie beschäftigt.

    Erstaunlich, dass selbst in einer traditionell demokratischen und antikommunistisch eingestellten Gesellschaft wie in Grossbritannien
    Linke im TV eine derartige Plattform geboten bekommen.

  42. # r2d2 (alias „Die Rückkehr der Tempelritter“)

    Du bemühst Dich ja aufrichtig, hier die Ideen von „Killerbee“ zu propagieren, der sich in seinem eigenen Blog als Halbkoreaner auasgibt, in Wirklichkeit aber ein Mohammedaner sein dürfte.

    Killerbee versucht von der religiös bedingten Gewaltbereitschaft der Mohammedaner abzulenken, indem er behauptet, die deutschen Behörden seien „an Allem“ schuld.

    In Südkorea und Japan gibt es so gut wie keine Mohammedaner, in Israel gibt es ständige Selbstmord-Attentate auf Passanten durch israelische Mohammedaner und in den USA haben dort lebende (!) Mohammedaner den Anschlag von 9/11 zu verantworten.

    Killerbee irrt: Man kann das Problem Islam nicht allein mit polizeilichen Mitteln in den Griff bekommen. Wenn man dies versucht, bekommt man Zustände wie unter Saddam Hussein im Irak oder jetzt in Syrien.

  43. Halb OT

    Die Türken haben nun die „wahre Bibel“ gefunden 🙂

    Kommentar
    Autor: Boris Kalnoky| 25.02.2012

    Die wahre Muslim-Bibel
    Es gibt keinen Gott außer Allah, und Mohammed ist sein Prophet. Daran glauben Muslime, und auch an viele Propheten vor Mohammed. Dessen Vorgänger als Verkünder des nahenden Heils ist, dem Islam zufolge, Jesus.
    […]
    Aus der Türkei, die sich seit einigen Jahren zur Führungsnation der islamischen Welt aufschwingt, kommt nun die Nachricht, dass diese „wahre“ Bibel womöglich gefunden ist.
    […]
    Und nun die Enthüllung in Ankara – die Regierung bestätigt die Existenz des Manuskripts, das man schon vor zwölf Jahren einer Schmugglerbande abgenommen habe, die Polizei (!) schätzt das Alter auf „2000 bis 1500 Jahre“, also vor der Entstehung des Islam.
    Und nun spekulieren die islamischen Medien, der Beweis sei erbracht – eine Ankündigung des Kommens Mohammeds, hundert Jahre vor seiner Geburt.
    […]

    http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article13887132/Die-wahre-Muslim-Bibel.html

  44. @ Kleinzschachwitzer

    Wenn man im 100-Prozent-Mohammedaner-Staat Malediven als Präsident lediglich gemäßigt-westliche Ideen vertritt, wird man vom tumben Mob weggeputscht, wie es nämlich Mohamed Nasheed ergangen ist.

  45. die wirklich gefährlichen moslems waren doch nicht die auf der strasse! ich wünschte alle würden jetzt so ihr wahres gesicht zeigen, nein, es waren die „guten friedlichen“ taqiya moslems in der moschee!!! das dumme gutmenschen reporter huhn haben sie ja schon voll überzeugt. ihre letzten sätze: die extremisten sind eine kleine, kleine minderheit blabla und wir müssen uns verstehen denn unwissenheit fördert extremismus, blabla…
    ja genau weil wir sie nicht verstehen und nicht die scharia wollen werden sie extremisten = wir sind schuld.
    dieser bericht war eher pro muslim als gegen!!!

  46. @ Bonn

    Was ich zum Ausdruck bringen wollte:

    Wenn man Frieden vor islamischer Gewalt haben will, dann gibt es nur einen Weg, nämlich den Anteil der Mohammedaner in der Bevölkerung möglichst niedrig zu halten, am besten unter 1,5%.

    Überschreitet der Anteil der Mohammedaner erst einmal eine bestimmte kritische Schwelle, dann hilft auch eine noch so strenge Polizei, dann helfen auch hohe Gefängnisstrafen nichts mehr. Dies zeigt sich ja gerade in den sozialistisch-arabischen Diktaturen, wo man dies versucht hat.

    (Killerbee, auf dessen Blog r2d2 unter dem Nickname „Die Rückkehr der Tempelritter“ postet, vertritt die Linie, man dürfe die hier lebenden Mohammedaner auf keinen Fall abschieben und schuld an mohammedanischer Gewalt seien nur deutsche Polizei und Justiz.)

  47. Die gute Frau wird sich noch wundern, wenn ihr Haus den Flammen des wilden Mops zum Opfer gefallen ist.
    Noch ist Zeit zu handeln. Gerade noch.

  48. Krass was man sich in Europa so alles gefallen lässt. Da laufen solch finstere Gestalten durch das Land das sie großzügig aufnahm und die rufen „UK go to hell“ boah ich würde die alle 10 Jahre in Steinbruch stecken, dammit sie die erhaltenen Sozialleistungen abarbeiten können und dann in Flieger stecken und in der heimat abladen.

  49. Dass in Britannistan schon seit Jahren von der Polizei geschützte (!!) Moslem-Aufmärsche stattfinden, bei denen Transparente mit Aufschriften wie „British Police Go to Hell!“, „Europe Go to Hell!“, „Democracy Go to Hell!“, „Behead Those Who Insult Islam!“, „Prepare for the REAL Holocaust!“, etc. gezeigt werden, ist wohlbekannt. Eine Demonstration der EDF mit dem vergleichsweise harmlosen Slogan „Muslims Go Home!“ würde von der Polizei mit Gewalt aufgelöst, die Teilnehmer kämen vor den Kadi. Die europäischen Moslems sind nicht die neuen Juden, wie sie wehleidig und verlogen lamentieren, sie sind die die neuen, privilegierten Herrenmenschen. Und das ist erst der Beginn!

  50. @ 32 r2d2
    Leider muss ich Ihnen Recht gebe. Ich bin selber Polizeibeamter und muss leider feststellen, dass Diskussionen hinsichtlich des Islam von sehr vielen (Kollegen) mit dem Hinweis, ich sei fremdenfeindlich und rassistisch, abgewürgt werden. Mit meinem türkischen Nachbarn kann ich darüber besser diskutieren. Leider ziehen unsere richtigen Parteien/Bewegungen wie PRO, DF, BiW usw. nicht an einem Strang. wenn die jeder 4% bei z.B. einer Landtagswahl erreichen würden, wären diese insgesamt 12% verlorene Stimmen. DA muss Einigkeit her. Auch unter Zurückstellung eigener Befindlichkeiten und Eitelkeiten. ES GEHT UM MEHR !!!!

  51. Dieses Hühnchen geht in eine Moschee, in der es aussieht bei Hempels hinterm Sofa, mit „Wandmalereien“, die sich so primitiv kein britischer Fleischer geschweige denn ein Pub als Schild aufhängen würde und sie schaut sich ergriffen um und erklärt so was schönes habe sie noch nie gesehen?

    Da sieht man mal wieder, wie der Autorassismus Hirne in Kartoffelbrei verwandelt…

  52. Vom politkorrekten Schluss der BBC abgesehen ist der Film entlarvend. Stacey Dooley legt geschickt den Finger in die Wunde und ist alles andere als verblendet. Ihr und Tommy Robinson gebührt respekt.

  53. Offensichtlich glaubt Stacey Dooley wie andere Gutmenschen, dass es ein kostümiertes Spiel ist, und, wenn die Teilnehmer streiten, dann kann sie immer dazwischen gehen, und alles wird gut.

    Es ist aber kein Spiel.
    Eigentlich ist es schon Krieg, wie die Parolen zeigen (“Großbritannien geh zur Hölle”).

    PS Wenn Stacey Dooley nur vortäuscht, naiv zu sein, dann ist es oscarverdächtig.

  54. Am Ende glaubt die Stacy ja immernoch das der ISLAM Frieden ist.

    Lasst sie doh glauben. Spätestens wenn ihr „Ehemann“ die zweite „Ehefrau“ hat, dann wird sie merken, das sie in ihrer Traumwelt lebt.

  55. Jeden “Meter” den man jetzt, an den Islam, leichtfertig “verschenkt! Wird von den kommenden Generationen, ein großes Opfer fordern, mit Blut, Schweiß, Tränen und Schmerzen, werden sie nämlich, um jeden “Zentimeter“ kämpfen müssen…Und man sollte den Ausdruck „Gutmenschen“ nicht mehr verwenden, den er ist Realitätsverzerrend…

  56. Das deutsche Luton heißt Uelzen:

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Jugendbande-terrorisiert-Geschaeftsleute-in-Uelzen

    Jugendbande terrorisiert Geschäftsleute in Uelzen

    24.02.2012 21:10 Uhr

    Seit gut einem Jahr terrorisiert die sogenannte „Douglas-Bande“ die Geschäftsleute in der Uelzener Innenstadt. Auch die Redakteure der „Allgemeinen Zeitung“, die über den Prozess in Lüneburg berichten, sind scharfen Angriffen ausgesetzt.

    Uelzen. Die Angst sitzt tief. Jens-Peter Kaisen hat Schlimmes erlebt, will aber nicht mehr darüber reden. Im November waren kurz vor Feierabend drei junge Männer in den Laden des Uelzener Obst- und Teehändlers gestürmt und hatten mit vorgehaltenen Messern Geld verlangt. „Zu deiner eigenen Sicherheit“, hatten sie gesagt. Am gleichen Tag waren ihm schon die Reifen seines Autos zerstochen worden.

    Der Vorfall bildet den Höhepunkt einer Bedrohung, die von den rund 20 Mitgliedern der sogenannten „Douglas-Bande“ ausgeht – jungen Männern arabischer und osteuropäischer Herkunft zwischen 17 und 21 Jahren, die nach ihrem Treffpunkt benannt wurden: einer Filiale der gleichnamigen Parfümeriekette. Seit gut einem Jahr terrorisiert die Jugendbande Geschäftsleute und Passanten in Uelzens Fußgängerzone. Sie stehlen, pöbeln, drohen, randalieren, setzen Zeugen und Journalisten unter Druck und schlagen bisweilen auch heftig zu.

    In etlichen Uelzener Geschäften kann man – meist hinter vorgehaltener Hand – beängstigende Geschichten hören. „Die sind hier zu dritt reingestürmt, haben die Schuhe aus den Regalen gerissen, die Kunden geschubst und junge Kolleginnen betatscht“, ist im Schuhaus Armbruster zu erfahren. Eine Verkäuferin des Textilhauses Rameloh erzählt, wie sie von den jungen Männern beleidigt worden sei, als sie sie zur Ordnung ermahnt habe. „Halt’s Maul, du Schlampe“, hätten sie ihr zugerufen. Und: „Verpiss dich, du Hurentochter.“ Geschäftsführer Uwe Schwenke berichtet von einem Ladendiebstahl mit wilder Verfolgungsjagd und wüstem Gebrüll. „Vor der Polizei hatten die null Respekt,“ sagt er.

    Nicht nur bei bösen Worten blieb es bei einem Zwischenfall in der Nacht zum 2. Juli 2011 in der Uelzener Gudesstraße. Bei einem Streit schlug der 19-jährige Ismail N. einem Passanten eine Bierflasche auf den Kopf. Als der 42-Jährige blutüberströmt am Boden lag, soll ein Kumpel noch mit dem Fuß auf den Kopf des Mannes eingetreten haben. Der Mann war zuvor einem Paar zu Hilfe geeilt, das von der Clique bedrängt worden war. Er hätte seine Zivilcourage um ein Haar mit dem Leben bezahlt.

  57. Bürgerkrieg in Uelzen und der politisch-korrekte NDRressurensender:

    „Jugendliche“, „Familien“….

    Kein Wort über den orientalischen Hintergrund des Terros, lediglich Prof. Pfeifer-Sebnitz spricht vom „Migrationshintergrund“.

    Der NDR verfolgt dieselbe Strategie wie 68erInnen-Vorbild Goebbels:

    Wenn es Bombentreffer in Magdeburg gab, dann drüber in der Lokalzeitung berichten, aber nur dort, weil es es jeder mitbekommen hat, aber niemals über Treffer in Halle!

    Und auch in Uelzen werden die steuerzahlenden Deutschen nun der Bombentreffer gewahr und daher kommt selbst die NDRessurelite nicht umhin, allerdings äuperst korrekt:

    http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/heide/jugendbande101.html

  58. Luton-Uelzen, der NDR bittet um Kommentarewie diesen:

    http://www.ndr.de/apps/php/forum/showthread.php?t=60888

    Was soll das?!
    Es trüge zum Verständnis der Situation entscheidend bei, wenn der NDR auch berichten würde, dass die Täter aus dem osteuropäischen und arabischen Raum stammen. Mit dem ständigen Verschweigen solcher Informationen erzeugen Sie das genaue Gegenteil dessen, was sie sich davon versprechen.

  59. Habe mir das Video angesehen, also diese Stacey Dooley macht ja eigentlich einen ganz guten Job, aber sie gehört zu den Menschen, denen man ein einen Esel als Rennpferd verkaufen könnte…oder sie tut nur so, weil sie es allen irgendwie Recht machen möchte, aber so ein Verhalten macht nur Sinn, wenn man zwischen zivilisierten Menschen vermitteln möchte und bis auf den „Bio-Engländer“, habe ich im Video keine gesehen…Also wenn das alles so weitergeht, dann kriegen wir eines Tages die Hucke voll, aber richtig!

  60. Frueher haben die Deutschen die Macht an Hitler uebergeben und heute sind sie dabei,die Macht immer mehr an Bin Ladin,bzw. seine Mitstreiter zu uebergeben.

  61. #12 Seal_Team_Six (26. Feb 2012 22:43)

    Ich werde wieder und wieder und wieder mit meinen Freunden, den Kollegen und anderen rechtschaffenden Menschen auf der Starße reden und vor dem Islam warnen..
    Ich werde nie aufhören..

    Ich auch nicht!

    Aber, Du wirst wie ich auch festgestellt haben, dass „Otto-Normalverbraucher“ besonders von linksgrünen Politikern und den MSM bislang total verblödet wurde!

    Nicht nur zum Islam.
    Auch zur Schuldenkrise, zur Zuwanderung, zur Energiepolitik und zur CO2-Klimalüge!

    Das Schlimme daran ist, dass ehemals halbwegs vernünftige Parteien, wie etwa die CDU/CSU/FDP, mittlerweile diesen ganzen Unsinn ebenso unterstützen.

    Es ist zum Kotzen!

    Andere Politiker und andere Parteien müssen her, um diesen Wahnsinn, der zur Armut breiter Bevölkerungsschichten führt, endlich zu beenden!

  62. ich hab gerade meinen sohnemann zur schule gefahren und was sehe ich?

    voll verschleierte muslimas-ich könnte bei dem anblick immer mehr reiern.es werden in worms immer mehr von diesen gestalten.meine heimatstadt verkommt immer mehr zum slum.

    wo man hinschaut,man sieht nur noch araber,türken und was weiß ich.dementsprechend sieht worms auch aus…..

  63. #49 Seal_Team_Six (26. Feb 2012 23:51)

    Ich sehe es so: Das die deutschen Politiker mit ihrem Nichthandeln oder europäischen Regierungen als Opfer…. dem Henker Islam noch das Richtschwert in die Hand geben um die christliche Gesellschaft auszulöschen..

    Sieht man ja auch gerade bestens beim „Arabischen Fruehling“,dass die sowas,ohne mit der Wimper zu zucken durchziehen.

    Setzen sich im Bundestag und TV hin und schwallen sich was hezzerreissen davon vor,dass im Ausland Christen verfolgt werden,…
    waehrind sie gleichzeitig in arabischen Laendern,wo es noch halbwegs Rechte fuer Christen gab,genau die Leute an die Macht bringen,die zur totalen Jag auf Christen ansetzen.

    Dann,wo die Christenjagd immer staerker wird gehen unsere Politiker hin und sichern den Jaegern vollste Unterstuetzung zum Aufbau ihrer Regieme zu,(auch mit Millionen D. Steuergelder)…

    und feiern dann im Bierzelt,froehlich schunkelnd zusammen,(von Gruen bis Schwarz) irgendwelche Satireveranstaltungen,waehrend in Nordafrika die Christen gerade von Westerwelles und Merkels neuen „Kollegen“ gefoltert,geschaechtet,verbrannt,oder verstuemmelt,oder vertieben werden.

  64. Beeindruckendes Video; da ich derzeit keinen Ton habe, fällt die Gestik und Körpersprache bei der Demo besonders auf.

  65. Eines finde ich komisch. Die Hauptströmung lehnt doch heute pauschal alles ab, was den Nazis gefallen hat. Einschließlich der Großteile unserer eigenen Kultur, die von den Nazis vereinnahmt und die Symbole so für lange Zeit unbrauchbar gemacht wurden. Dabei war Hitler ganz hin und weg von den Mohammedanern. Warum macht es heute die nichtdenkende Mehrheit mit denen nicht genauso? Woher die Faszination über etwas schon von den Nazis verehrtes? Wenn sich doch nur diese Aufmerksamkeit auf die Restaurierung unserer eigenen so beschädigten Geschichte richten könnte, von altgermanischen Sonnensymbolen bis zur Frakturschrift.

  66. #27 Ateist (26. Feb 2012 23:02)
    ich dachte der CuCluxClan würde weiße Kutten tragen und wäre verboten.
    Europa macht alles möglich.
    ———————–
    Das ist nicht der KKK,das ist der schwarze Block,der Antifa.
    Kämpfer gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

  67. #22 Das_Sanfte_Lamm (26. Feb 2012 23:01)

    Es hat schlichtweg keinen Sinn mehr, ewig über den modernen Euro-Islam zu diskutieren. Es gibt ihn einfach nicht und es wird ihn niemals geben.
    Die Moslems sollen offen den Krieg erklären und ihn auch beginnen.
    Dann sind wenigstens alle Fronten geklärt.

    Die Moslems werden wenn überhaupt erst den Krieg erklären wenn sie in der stärkeren Position sind, vorher gibts nur Taqiya und Geburtenjihad.
    Die Fronten, in welcher Form auch immer sollten von den Einheimischen geklärt werden.

    Aber wie man bei der Reporterin erkennt sind die Gutmenschen so von ihrer Ideologie benebelt das sie selbst wenn sie solch eine Demonstration in ihrer Heimat sehen sich mit Händen und Füssen gegen die Wahrheit wehren.
    Das zeigt auf das die Gutmenschen niemals aufwachen werden, jedenfalsl nicht rechtzeitig.
    Daraus kann nur die Erkenntnis folgen das man vor allem anderen erstmal mit den Gutmenschen aufräumen muss, die müssen in der politischen Bedutungslosigkeit verschwinden.
    Das wird aber nicht passieren solang die Gutmenschen die MSM kontrollieren. Die breite Masse informiert sich wenn überhaupt noch im TV. Falls sie Zeit dazu hat, zwischen Taff, DSDS und weiss der Geier was für Müll.

    Die Lage ist einfach beschissen.

  68. Diese weltfremden Gutmensch-Schnallen sind schlimmer als die Moslems selbst. Dummheit ist schwerer zu ertragen als Bosheit.

  69. Wie bekommt eine junge, hübsche, scheinbar intelligente Dame das alles in ihrem Kopf zusammen?

    Sie sucht diese Demo auf und ist sichtlich schockiert, relativiert das Geschehen aber sofort, da es sich bei ihnen ja nur um eine tiny tiny minority (korrekte Übersetzung wäre wohl Einzelfall)handelt. Sie war zwar noch nie in einer Moschee erklärt den Demoteilnehmern aber, dass das nicht der „richtige“ Islam ist. In der Diskussion mit ihrem ehemaligen Mitschüler verteidigt sie die Scharia,sie glaubt zwar nicht das Scharia gut für das Land ist, aber da es ja Religionsfreiheit gibt, haben sie das Recht nach diesen Steinzeitgesetzen zu leben.
    Ihre Conclusio fällt auch dementsprechen aus und erinnert mich an das Ende jeder hiesigen Diskussion zu diesem Thema.
    Ja es gibt Probleme und es gibt Extremisten, das ist jedoch nur die Minderheit. Wir müssen offen sein und den Dialog suchen, dann wird alles gut.

    Also wo ist das Problem? Hey – Pippi Langstrumpf tralla tralla hoppsasa …

  70. Solche erschreckenden Szenen werden sich auch hier bei uns bald abspielen und unsere Städte bereichern. Doch noch traut man sich nicht von der muslimischen Seite aus, da die Hemmschwelle für einen solchen Schritt wohl doch noch etwas zu hoch scheint. Aber diese wird auch schon bald der Vergangenheit anhören. Es werden noch „herrliche“ Zeiten auf uns zukommen und was dann?

  71. #98 Tommmy (27. Feb 2012 09:07)
    Wie bekommt eine junge, hübsche, scheinbar intelligente Dame das alles in ihrem Kopf zusammen?

    Sie sucht diese Demo auf und ist sichtlich schockiert, relativiert das Geschehen aber sofort, da es sich bei ihnen ja nur um eine tiny tiny minority (korrekte Übersetzung wäre wohl Einzelfall)handelt.

    Das ist die typische, ideologische Verblendung; es kann nicht sein, was nicht sein darf. Selbst wenn die Moslems anfangen, offen Krieg zu führen, würde die Gute die Schuld noch in der einheimischen Gesellschaft suchen mit dem Ergebnis, der Grund war die mangelnde sozialpädagogische Betreuung.
    Es ist sinnlos geworden, auch in Deutschland zu versuchen, mit solchen Leuten wie der Moderatorin zu diskutieren.
    Sie würde es selbst dann noch nicht kapieren, wenn ihr das Gleiche geschehen würde, wie der 16jährigen in Worms.

  72. #98 guenni (27. Feb 2012 09:12)
    Solche erschreckenden Szenen werden sich auch hier bei uns bald abspielen und unsere Städte bereichern.

    Das gab und gibt es doch bereits.
    Man sollte sich an den Vorfall erinnern, als während einer Demonstration von Radikal-Moslems ein Einsatzkommando der Polizei eine Wohnung stürmte, um eine israelische Nationalflagge aus dem Fenster zu reissen.

  73. Also bitte, ihr pösen „rechtspopulistischen“ Spielverderber….

    „enjoy difference
    start tolerance“ (1)

    (1) http://www.prosieben.de

    Diskutieren mit Islam-Verblendeten und Realitätsverweigerern habe ich auch schon aufgegeben. Zur Zeit beginnt und endet ein derartiges Gespräch mit immer der gleichen Bemerkung von mir: „Egal wann und wo, Steigbügelhalter waren immer die Ersten, die dran glauben mussten“.

  74. #8 Florlexa (26. Feb 2012 22:40)

    Das ist nur ein Vorgeschmack, was auf uns alle zukommt.

    Richtig, in Rußland sind sie da schon weiter:

    Geheimdienst soll Anschlag auf Putin vereitelt haben

    Nach einem Bericht des russischen Staatsfernsehens wollten Islamisten nach der Präsidentenwahl am 4. März einen Anschlag auf den Regierungschef verüben.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13890088/Geheimdienst-soll-Anschlag-auf-Putin-vereitelt-haben.html

    Sie machen ihrem Namen immer wieder alle Ehre, die Schätzchen…

  75. Tja, sowas nennt man Meinungsfreiheit und ich finde es voll in Ordnung. So sind wenigstens die Fronten geklärt und man weiß wer einem gegenüber steht. Besser als dieses ganze lauwarme geseiere bezüglich falscher Übersetzungen, bzw. man hat alles total Mißverstanden.

  76. #68 Fireball (27. Feb 2012 01:12)
    Die gute Frau wird sich noch wundern, wenn ihr Haus den Flammen des wilden Mops zum Opfer gefallen ist.
    Noch ist Zeit zu handeln. Gerade noch.

    @ 😆 Aber erst kommt der wilde Mopszum Koch in die Küche! 😉

  77. Mir fallen so was keine verfassungsschutzkonformen Kommentare ein. Ich will anläßlich dieser Szenerie auch nicht äußern der Islam sei „gesondert und fremd“. Denn das ist islamfeindlich.

  78. #31 r2d2

    „Der Islam hätte keine Macht, wenn sie den Mohammedanern nicht von Politikern und Juristen gegeben worden wäre.“

    Volle Zustimmung, genau erkannt. Und die Politiker, die auch Gesetze bestimmen, werden vom Wähler gewählt, also ist in einer Demokratie wer verantwortlich….

  79. #15 Kahlenberg 1683 (26. Feb 2012 22:52)

    #4 Kiwitt Freising (26. Feb 2012 22:36)

    Leider kann man den sehr lesenswerten und erkenntnisreichen Artikel nicht direkt ausdrucken.

    Der Text läßt sich aber markieren und z.B. in Word kopieren. Es lohnt sich, diesen Artikel auszudrucken und ab und zu in die Hand zu nehmen.

    Der Umweg über Word scheint mir doch etwas aufwändig solange man nicht den Text bearbeiten möchte.

    Anleitung für Google-Chrome:

    1. Rechtsklick neben der Überschrift
    2. „Drucken…“ auswählen
    3. Vorschau kontrollieren -> Zeilen sind zu lange und werden abgeschnitten -> „Abbrechen“ klicken
    4. Strg-Minus drücken (Seite wird verkleinert, 90%)
    5. Punkt 1 & 2 wiederholen
    6. Vorschau ist jetzt ok
    7. Ziel auswählen (dabei gibt es auch die Möglichkeit „PDF drucken“ statt eines physischen Druckers)
    8. Eventuell die zu druckenden Seiten angeben, falls man die Kommentare nicht dabei haben will.
    9. Auf „Drucken“ klicken und das PDF ist fertig und es wird nach dem Speicherort der Datei gefragt.

    Anleitung für Firefox 10.0.2:

    1. Systemmenü anklicken (bei mir links oben das orangene „Firefox“)
    2. Maus über „Drucken…“ halten und aus dem Untermenü „Druckvorschau“ auswählen
    3. Skalierung auf „Auf Seitengröße verkleiner“ einstellen
    4. „Drucken…“ klicken
    5. Hier kommt der normale Systemdialog für Drucken
    6. Drucker auswählen
    7. Eventuell die zu druckenden Seiten angeben, falls man die Kommentare nicht dabei haben will.
    8. „OK“ klicken

    Firefox selbst bietet keine PDF-Druckmöglichkeit, daher gebe ich Google-Chrome den Vorzug.

    BTW: Es wird immer nur der Artikel und die Kommentare ausgegeben, nicht jedoch die Linksammlungen am rechten Seitenrand und der Blog-Kopf.

    PS. Ich habe meine Jugend in Nussdorf (am Fuße des Kahlenbergs) verbracht …

  80. #50 Hoffmann v. Fallersleben

    „…Das ist die Ursache und könnte mit demokratischen Mitteln bei einem zug durch die Instanzen durch neue Köpfe gelöst werden – leider ist die Zeit dafür vorbei!…“

    Auf die einfachste Lösung, mal jemand anderes im entsprechenden Sinn zu wählen, kommen Sie nicht?
    Wer wählt und bestätigt denn freiwillig ohne jeden Zwang wieder und immer wieder die verantwortlichen Politiker und Parteien?
    Doch der Wähler selbst, oder irre ich mich da?

  81. Was war der Anlass für diese Demo?
    Ganz am Anfang das „How dare they take our women?“, und „Hands off Muslims“ – dsa klingt, wie wenn die Police eine festgenommen hätte.

  82. Ganz ehrlich, wenn ich so etwas sehe wird mir anders. Warum schaut der Staat einfach zu, ich verstehe das einfach nicht!??
    Wie dumm ist diese Frau eigentlich, wie realitätsfremd muß man sein?

  83. Jetzt kritisiert die arme Stacey mal nicht zusehr. Ob ihre Naivität nun echt oder gespielt ist: Sie blendet die hetzerischen Parolen von Choudary &. Co. nicht aus und lässt Tony Robinson von der EDL ausführlich zu Wort kommen.
    Ob freiwillig oder unfreiwillig: Trotz der sattsam bekannten Gutsprech ist diese BBC Dokumentation Wasser auf die Mühlen der Islamkritik.

    Florian Euring

  84. Das ist gelungene Integration. 🙂

    Was ist nur aus diesem Land für ein Irrenhaus geworden? Dass der Islam eine völlig krankmachende Ideologie ist, müsste doch nun langsam jeder im Westen begriffen haben.

  85. @108 Wolfi,
    Es ging um die Festnahme der Frau des Attentäters, der in Schweden den Sprengstoffanschlag in der Einkaufszone verübt hat. Der Typ hatte eine der bekannten Moscheen in Luton besucht. Seine Gattin und er lebten dort. Von der Festnahme höre ich allerdings auch zum ersten mal… Sie hatte der Presse zuvor Millionen Interviews gegeben.

  86. „Unwissenheit“, sagt die kleine Reporterin Stacy, „gebiert Terrorismus.“ Wie wahr. Ich würde noch weitergehen: Die Unwissenheit von kleinen ReporterInnen und PolitikerInnen, die zu faul sind, ihr Näschen mal in einen Koran zu stecken und immer nur die Parolen über die „Friedlichkeit“ des Islam nachplappern, gebiert die Illusion, dass alle Religionen irgendwie gleich sind und wir die „Extremisten“ halt ertragen müssen (sofern sie nicht RECHTS stehen). Diese Art der Unwissenheit führt dann dazu, dass die Mohammedaner wie die Heuschrecken in unsere Länder einfallen. Bis auch wir eines Tages die Schnauze voll und den Terorismus haben.

  87. 111,Nachtrag,

    Die Moschee, die der Attentäter in Luton besuchte, war in einem anti-Terrorismus-Programm und erhielt reichlich Knete dafür.

    Die EDL hatte beständig gewarnt, es würde dort zu Gewalt aufgerufen. „Verleumdung“ des friedlichen Islam…

  88. zu 31 r2d2 (26. Feb 2012 23:09)

    Ganz genauso sehe ich das auch. Die Moslems tun nur das was laut ihren sSchriften tun MÜSSEN!!

    Die Hauptschuld am Niedergang unserer Werte und Kultur tragen Politiker der Blockparteien und ihre Helfershelfer.

    Die einzige demokratische Mögkichkeit die wir haben um das schlimmste zu verhinder sind Wahlen. Man darf eben nicht mehr C*DU, SPD, DIE LINKE, GRÜNE, PIRATEN und FDP wählen.

    Cyrus

  89. Ist das nicht immer dieselbe Karnevalstruppe, die die Engländer durch ihr martialisches Auftreten erschrecken soll?

    Die Schrift auf deren Plakaten ist immer die Gleiche.

  90. Sehr hilfreich, den Islam und seine Jünger kennenzulernen, ist auch eine Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in entsprechenden Gegenden. Allein vergangenes Wochenende sind diverse Menschen in der Berliner U-Bahn wieder zum Opfer geworden (u.a. sogar ein U-Bahn Fahrer diesmal!!).
    In England dürfte das nicht anders sein.

  91. Erschreckende Reportage! Zu Beginn gibt Dooley noch gut Contra als sie mit den Demonstranten diskutierte. Besonders entlarvend wie intolerant die toleranz-fordenden Muslime selber sind.

    Nachher wird es aber richtig schlimmt. Dass sie die Lügen der Muslime noch glaubt ist das eine, dass sie aber für das Scharia-Recht in GB ist, ist nur noch erschreckend. Der EDL-Leader zeigt klar auf, dass wer für volle Religionsfreiheit ist, es auch tolerieren muss, wenn 10 verheiratet werden und Leute Körperstrafen erleiden müssen. Es zeigt sich klar, dass es niemals volle Religionsfreiheit geben darf.

  92. #53 7berjer (27. Feb 2012 00:05)

    Und genau diese “Realitäten” wollen die Regierenden in Westeuropa haben, sonst würden sie nicht tatenlos zusehen.

    Tatenlos? Ich denke nicht, das die tatenlos zusehen, ganz im Gegenteil, die forcieren unseren Genozid tatkräftig und das sehr effizient.

  93. Wenn wir nicht aufpassen, denn sehen wir solche verschleierten Demonstrantinnen und so bärtige,hasserfüllte Agitatoren bald auch in Solingen,Bonn-Bad Godesberg,Mönchengladbach,Penzberg, Berlin-Kreuzberg……
    Sie berufen sich auf ihre verbriefte Religionsfreiheit und predigen Hass,Gewalt und Intoleranz.Das ist eine pervertiertre, verdrehte Opferideologie eines Imam Ali nach der Schlacht von Kerbela.Die Gehirnwäsche ist total.

  94. Mein Gott ist diese Tussi bescheuert!!
    Und hüllt sich dann noch freiwillig in diese Lumpen ein. Würde mich nicht wundern, wenn die aus Solidarität mit den ach so verkannten Muslims konvertiert.

Comments are closed.