Nach und nach kommt ein Puzzleteil zum anderen, doch das Gesamtbild in der Affäre um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy scheint immer verwirrender zu werden. So erklärte am Montag der ehemalige niedersächsische Innenminister Heiner Bartling (SPD) gegenüber dem NDR-Regionalmagazin „Hallo Niedersachsen(siehe Video am Ende dieses Beitrags), er habe in der vergangenen Woche mit Edathy telefoniert und dieser habe ihm bestätigt: „Er hatte Informanten, oder einen Informanten, die ihm gesagt haben ‚Da läuft etwas gegen dich, was zu einem Ermittlungsverfahren führen kann'“.

(Von Hinnerk Grote)

Die Zeit“ schreibt dazu in ihrer Onlineausgabe:

Um was für einen Informanten es sich handeln könnte, habe Edathy nicht gesagt. Auch nicht, dass er über den konkreten Verdacht des Besitzes von Kinderpornografie informiert worden sei. Sein Eindruck sei jedenfalls, dass es bei dem Informanten um niemanden aus dem „politischen Umfeld“ gegangen sei, sagte Bartling. Aber Edathy habe ihm nicht gesagt, ob es sich um jemanden aus Partei oder Polizei handeln würde.

Bartling sagte, es werde schwer werden, den Informanten zu finden, da es einen „Riesenkreis“ an Personen gegeben habe, die über die Ermittlungen informiert gewesen seien. Neben dem Bundeskriminalamt wussten auch die 16 Landeskriminalämter, der Göttinger Polizeipräsident Robert Kruse und der Chef der Nienburger Polizei, Frank Kreykenbohm, bereits im Oktober 2013 über den Verdacht gegen Sebastian Edathy Bescheid.

Bartling widerspricht mit seinen Angaben Edathys Darstellung. Dieser hatte am Wochenende gegenüber dem Spiegel gesagt, keinen Tippgeber gehabt zu haben.

Was die „Zeit“ zu erwähnen vergisst: Auch der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (ebenfalls SPD) gehörte seit längerem zum Kreis der Mitwisser. Und da stellt sich die Frage, ob und inwieweit der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Stephan Weil (ebenfalls SPD), in den Vorgang eingeweiht war. Es würde jedem logischen Denken und dem gesunden Menschenverstand widersprechen, anzunehmen, dass der Innenminister eines Bundeslandes über Erkenntnisse, die schon unter Polizeipräsidenten die Runde machen, seinem Regierungschef nicht berichtet.

Es ist an der Zeit, die ganze Angelegenheit endlich wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen und sich bewusst zu machen, dass es hier nicht oder zumindest weniger um einen Geheimnisverrat durch den zurückgetretenen damaligen Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich geht, als vielmehr um eine sehr wahrscheinliche Straftat, begangen durch den „Meister Proper“ der Sozialdemokraten gegen Andersdenkende, als auch um eine innerparteiliche Affäre der SPD, und hier speziell um einen Skandal innerhalb der SPD-Niedersachsens.

So gut wie alle wesentlichen Akteure in dieser schmierigen Angelegenheit haben, und das ist auffällig, ihre politische Heimat in der niedersächsischen SPD. In einem Bundesland also, von dem nicht wenige behaupten, es gäbe dort so etwas wie eine „Hannover-Connection“, eine weitgehend sozialdemokratisch dominierte Herrenrunde aus Politik, Justiz, (Finanz-)Wirtschaft und organisierter Kriminalität, zu der auch ein abgewählter Bundeskanzler und ein, zumindest in gewissen Kreisen, recht renommierter Strafverteidiger (mancherorts nennt man so jemanden „Consigliere“) gehören sollen. Eine Runde also, in der sich ein Pädokrimineller durchaus wohl fühlen könnte.

Und hier komme ich gern zurück auf den PI-Beitrag von Frau Dr. Eussner und denke einfach mal weiter: War es vielleicht nicht nur die bekannte oder zumindest gemutmaßte Homo- oder gar Pädosexualität des Abgeordneten Edathy, die doch heutzutage eher ein Sprungbrett in höchste politische Ämter zu sein scheint, die seine Genossen dazu bewog, ihn bis zu seinem politischen Exitus mit weniger wichtigen Posten bei Laune zu halten? Stellt sich nicht vielmehr die Frage, wie gefährlich ein Sebastian Edathy dem roten Filz in Niedersachsen möglicherweise hätte werden können, hätte er ein wirklich einflussreiches Amt erlangt? Eine Frage müsste daher auch lauten: Was alles weiß Edathy?

Doch da komme ich zur Kernfrage: Wie gefährlich ist ein möglicherweise pädokrimineller Politiker im Vergleich zu den inzwischen allgegenwärtigen und immer offenbarer werdenden Verquickungen zwischen Politik, Justiz, Verwaltung und nicht zuletzt den Medien? Der eine schändet Kinder, die anderen schänden unsere gesamte staatliche Ordnung, das Gemeinwesen an sich.

Die als „Sachsensumpf“ bekannt gewordene Affäre um derartige Verquickungen wurde bis heute nicht aufgeklärt. Umso mehr ist es jetzt geboten, einen möglichen „Niedersachsen-Sumpf“ schonungslos trocken zu legen. Dazu müssen nur alle Puzzleteile richtig zusammengefügt werden.

» Kopp: Sigmar Gabriel und die Kinderpornografie

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. Sein Eindruck sei jedenfalls, dass es bei dem Informanten um niemanden aus dem “politischen Umfeld” gegangen sei, sagte Bartling.

    Ich hatte es gestern schon im anderen Strang vermutet, hier soll jetzt möglichst von der SPD abgelenkt werden.
    Es ist die Geschichte mit dem Dieb, der laut ruft „haltet den Dieb“.

    Das Ganze stinkt derart zum Himmel, ich vermute wir können uns derzeit noch nichtmal vorstellen wieviele Pädokriminelle in der Sharia Partei Deutschland zu Gange sind.

  2. Es ist ein grosser, roter und äusserst verfilzter Teppich, der über Edathy und seine Taten geworfen werden soll.

    Dumm nur, dass das Pädophilen- und Strafvereitelungsproblem der SPD mittlerweile so gross ist, dass es sich auch unter diesem roten und verfilzten Teppich deutlich abzeichnet und dass immer wieder einer kommt und die Gummihandschuhe anzieht, um unter den Teppich zu schauen.

  3. BETTINA RÖHL:
    „Friedrich in die Wüste zu schicken, noch bevor der Fall auch nur in Umrissen erkennbar war, ist weder gutes politisches Handwerk noch ein gutes menschliches Beispiel, noch zeugt es von politischem Können…Die Frage, ob Friedrich Gabriel überhaupt in Kenntnis setzen durfte, mag man in einer streng deutsch verfassungspuristischen Art verneinen. Nach dem höherrangigen Recht der Vernunft und einer wohlverstandenen Verfassungskonformität zur Ergänzung der Verfassung im konkreten Einzelfall ist die Vorgehensweise von Friedrich uneingeschränkt legitim. Der Rauswurf von Friedrich ist, außer dass er schlechtes politisches Handwerk war, auch illegitim gewesen und der Rauswurf von Friedrich hat dem Fall eine völlig falsche Wende gegeben.“
    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-angela-merkels-zentrale-politische-verantwortung/9495634-4.html

    Die Krise Deutschlands ist eine Krise der völlig vermerkelten und sozialdemokratisierten CDU, die als lebende Leiche die konservativen Bastionen OHNE NOT geschliffen hat. Ein sehr guter Kommentar dazu aus Berlin:

    Was ist denn in 8 Jahren Mutti an christdemokratischer Politik gemacht worden? Nichts, außer dass die Türkei kein EU-Mitglied ist. Nicht zuletzt dank Sarkozy und anderer.
    Hingegen:
    – Wehrpflicht weg
    – Ausstieg in Form von heilloser Flucht aus der Nuklearenergie
    – Gesundheitsfonds
    – Mindestlohn
    – EEG-Irrsinn, Strompreise auf Rekordniveau
    – Schuldenunion, ESM
    – IWF in französischer Hand
    – EZB in italienischer Hand
    – Rentenchaos (Mütterrente, Frühverrentung)
    – Rot-Grün in Baden-Württemberg
    – Preisgabe des dreigliedrigen Schulsystems
    – Genderschwachsinn auf dem unbeirrten Vormarsch, gegendertes Straßenverkehrsrecht
    – Glühbirnenverordnung, Staubsaugerverordnung, mehr auf dem Wege
    – Staatsverschuldung auf Rekordniveau
    – Doppelte Staatsbürgerschaft als Regelfall vor der Tür
    – Erziehungsgeld (Steuergeld, dass man abzüglich horrender Bearbeitungsgebühr wieder zurückgibt)
    usw. usf.
    – Rumänien und Bulgarien in der EU, ohne dass die Sozialgesetze so umgestaltet worden wären, dass Einwanderung in die Sozialsysteme sicher ausgeschlossen wäre.
    Habe ich was vergessen?
    Bestimmt.

    Nichts zu tun, wäre weniger schädlich gewesen.

    Die CDU hat konservative Positionen dem Ziel moderne Großstadtpartei zu werden geopfert, die sie gegen die Medien nie wieder wird besetzen können. Und sie hat sich in die Lage gebracht nur noch potentielle Koalitionspartner zu haben, die ohne sie eine Mehrheit zustandebringen können. Und sich in ihrem linken Sozialstaats-Selbstverständnis ohnehin sich gegenseitig näher stehen als der CDU. Das heißt, man hat sich ins Abseits manövriert.

  4. Sebastian Edathy ist nun geächtet. Daher möchte er verbrannte Erde hinterlassen. Natürlich nennt er keine Namen, schließlich hat er gerade mal Lebenshalbzeit und möchte noch lange seiner perversen Neigung nachgehen.

    Oder hat ihn schon ein Gericht dazu verdonnert, von Kindern fernzubleiben? Noch befindet sich sein privates Domizil gegenüber einer Grundschule. Ach so, er will ja nur in Deutschland (noch!) straffreies „Material“ begafft haben.

  5. Ich möchte euch mal auf die Seite „MIGAZIN“ aufmerksam machen, einem größtenteils von Türken betriebenen und hoch professionellen Propagandainstrument der Migrantenlobby.

    Alle islamkritische, nichtlinke Kommentare werden dort übrigens nicht veröffentlicht.

    http://www.migazin.de/

  6. Festzustehen scheint nur, dass JEDER in dieser Affäre lügt, dass sich die Balken biegen.

    Die Einlassung Bartlings mit dem Hinweis auf einen Informanten „eher nicht aus dem politischen Umfeld“ werte ich auch als Ablenkungsmanöver von der SPD.

    Friedrich hat heute übrigens ein Interview gegeben, in dem er sich nicht über die Petzonkels von der Konkurrenz, sondern über die aufregt, die seine Infoweitergabe bedenklich finden.

    Bei dieser „Elite“ ist Hopfen und Malz verloren….

  7. Ein altes schlesisches Sprichwort lautet, sinngemäß wiedergegeben:
    Der wahre Täter ist immer derjenige, der am lautesten ruft: „Da ist der Dieb!“
    So wie man den intriganten roten Filz in Behörden und Medienanstalten
    bestens kennt, kann einem Staatsanwalt Fröhlich fast schon leid tun.
    Der Gute wird demnächst wohl nur noch Akten lochen und Ablagen zusammenheften.

  8. und jetzt hat der kinderinder auch noch seinen dienstcompi als verlustig gemeldet. hält der alle für noch dümmer als er selber ist? für eine sehr gute belohnung müßte das ding doch wieder aufzutreiben sein …

  9. Da stimmt noch viel mehr nicht.

    Am Tag nach dem Verschwinden Edathys bin ich in einem Blog oder einer Kommentarseite auf einen Eintrag gestoßen, in dem jemand behauptete, er hätte im Herbst vergangenen Jahres mit einem höheren Ex-MdL der Niedersachsen SPD zusammen gesessen.

    Dieser hätte damals zu ihm sinngemäß gesagt: Der Edathy hat soviel auf dem Kerbholz, das könnte für die SPD zum Supergau werden.

    Schade, das ich den Eintrag nicht abgespeichert habe.

  10. #6 ratloser (18. Feb 2014 11:25)
    Festzustehen scheint nur, dass JEDER in dieser Affäre lügt, dass sich die Balken biegen.

    Die Einlassung Bartlings mit dem Hinweis auf einen Informanten “eher nicht aus dem politischen Umfeld” werte ich auch als Ablenkungsmanöver von der SPD.

    Der rote Filz wird die Gelegenheit beim Schopfe packen und sich unliebsame Gegner vom Hals schaffen, die es sich noch wagen, gegen eben jenen roten Filz anzugehen.
    Ein ganz heisser Kandidat ist aus meiner Sicht der Göttinger Polizeipräsident Kruse, der als Intimfeind von Pistorius und als Hardliner gegenüber der linksextremen Szene gilt.
    Da er parteilos ist und neutral zu sein scheint, ist er der niedersächsischen SPD vermutlich schon lange in Dorn im Auge , da solche Schlüsselpositionen gerne mit Genossen besetzt werden, wie zuletzt in NRW und Hamburg geschehen. Qualifikation ist Nebensache, das Parteibuch muss stimmen.

  11. #7 fichte8 (18. Feb 2014 11:26)

    Das ist gut möglich.
    Und dann bin ich auf die Reaktionen derer gespannt, welche die Revoluzzer, beispielsweise in der Ukraine, hofieren und deren „Revolution“ gegen die gewählte Regierung begrüssen und die Massnahmen der Regierung und der Justiz zum erhalt der öffentlichen Ordnung scharf kritisieren.

    Im Speziellen denke ich da Stiefmutti und ihre Schleppenträger.

  12. Selbst wenn P. schon fruehzeitig ein Alibi mit lauer Anwaltsbeichte profilaktisch anleierte, heisst es nicht, dass die SPD-Bonzen ihn nicht gewarnt haetten „wann es denn richtig los geht“. komisch ist doch, dass P. keine freundschaftliche Verhaeltnisse zu Normalen aufbauen kann, die fuer ihn ja alles Nazis sind. Das ist typisch fuer linke Homos da das ganze buergerliche Lager Nazis sind. Also wie kann es sein, dass P. in der SPD so fest in Seilschaften drin ist, dass er es ganz nach oben schafft. P. wurde fuer den NSU-Bericht parteiuebergreifend frenetisch bejubelt, dass es mindestens 117 Verbindungsnazis gab und alles nicht ohne gesellschaftliche Verankerung der rassistischen Geselschaft moeglich war. Es gab fuer ihn keine Guten, das entspricht der Perspektive eines Homogeisterfahrers. Warum ist keiner in der SPD entsetzt, alle sind gluecklich, dass er sich im Paedoversand mit unglaublicher Rechtssicherheit die „legalen“ Bilder gekauft hat und natuerlich nichts von den schlimmen mitbekommen hat oder irgendwie abgestossen war von so einem Versand. Die Bilder waren auf dem Bundestagsserver, wie eine Tuete Gummibaeren fuer alle.

  13. Ich wundere mich auch schon seit Beginn dieser Affäre, daß zwar eine große Zahl SPD-Leute darin verstrickt sind, aber nur die CDU dafür mit Rücktritten bezahlt. Wie kriegen die das hin, an ihren Sesseln zu kleben? Das kann doch nur noch mit Seilschaften bester sowjetischer Tradition erklärt werden. Wenn das nicht in ganz kurzer Zeit einen ganz großen Knall gibt, glaube ich an gar nichts mehr, was man uns als recht und richtig verkaufen will.

  14. #16 WutImBauch (18. Feb 2014 11:55)
    Interessant ist auch, dass die Grünen verdächtig ruhig bei dem Thema sind…

    Die altgedienten Stadtindianer haben ja auch allen Grund dazu 🙂

  15. #10 ex-oriente-lux

    So makaber es klingt, aber (vermutlich nicht nur) für die SPD wäre es am günstigsten, wenn Edathy zeitnah an einer dänischen Fichte hängend aufgefunden würde.
    Mit einem langen Abschiedsbrief, in dem er erklärt, an all den falschen Beschuldigungen zerbrochen zu sein.
    Das würde verhindern, dass am Ende doch noch einiges ausermittelt wird, gegenüber dem die Nacktbilder von Knaben in der Tat banal erscheinen würden.

    Wie bei Möllemann. Der entzog sich mittels seines Fallschirmsprungs auch der kompletten öffentlichen Aufarbeitung seiner Geschäfte.

  16. …. zu der auch ein abgewählter Bundeskanzler und ein, zumindest in gewissen Kreisen, recht renommierter Strafverteidiger (mancherorts nennt man so jemanden “Consigliere”) gehören sollen. Eine Runde also, in der sich ein Pädokrimineller durchaus wohl fühlen könnte.

    Jau! Krökeln beim Consigliere. Da waren auch andere Knallchargen gern mit von der Partie:

    Kanzler Schröder Sieger im Duell gegen Moderator Gottschalk

    Bei einer privaten Geburtstagsfeier eines bekannten Anwaltes trafen zwei der bekanntesten Deutschen im Tischkickerduell aufeinander.

    Auf der einen Seite Gerhard Schröder zusammen mit Niedersachsens Ministerpräsident Sigmar Gabriel, auf der anderen Thomas Gottschalk mit Scorpions-Sänger Klaus Meine.

    Der Sieg ging klar mit 10:7 an unseren Kanzler.

    http://www.shortnews.de/id/360100/kanzler-schroeder-sieger-im-duell-gegen-moderator-gottschalk

    Über diesen Gottschalk braucht weiter kein Wort verloren zu werden, und diese „Scorpions“ konnte ich eh noch nie leiden. Wenn es oben „Tischfußball“ heißt, ist das natürlich Unsinn. Gemeint ist natürlich das hier, gern auch als „Krökeln“ bezeichnet, etwas, das wirklich viel Spaß macht, wie hier auch den Spielern Maschmeyer und Wulff (links):
    http://daserste.ndr.de/panorama/media/maschmeyer111_v-ardteaserwidescreen.jpg

    Rechts die sehen aus wie Oettinger und Struck, glaube ich aber nicht, ist ja auch egal.

  17. Interessant ist auch, dass die Grünen verdächtig ruhig bei dem Thema sind…

    Teile der Grünen hätten vermutlich dem ganzen gerne den Spin gegeben, dass hysterische Reaktionen der Gesellschaft gegenüber „harmlosen“ Pädophilen unnötig Existenzen zerstören und man über die „falsche Moral“ gegenüber „normalen“ sexuellen Normvarianten sprechen solle.

    Aber dafür ist das Klima mittlerweile nicht mehr opportun…

  18. Und mir soll keiner erzählen Merkel wüßte nicht was in ihrem Laden läuft!

    neeeeeee….Mutti wusste von gaaaaar nix…. 😉

  19. Es ist immer eine Genugtuung, wenn solche Plusdeutsch-Gutmenschen richtig auf die Fratze fliegen/ihr wahres Gesicht enthüllt wird.
    So diebisch habe ich mich seit der Insolvenz der Erziehungszeitung „Frankfurter Rundschau“ nicht mehr gefreut.
    Ich hoffe, dass recht viele Wähler vor der Europawahl anfangen, sich zu schämen, wem sie das letzte Mal ihre Stimmen gegeben haben.
    Ansonsten wünsche ich der AFD, dass die nächste Schuldenstaat-Pleiteanmeldung nebst „alternativloser Rettung“ auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung noch rechtzeitig vor der Wahl auftritt, und nicht erst danach.
    Viele dumme Michels werden es nie lernen, ihr Wahlverhalten zu reflektieren, aber bei manchen habe ich noch Hoffnung…

  20. Wer nun der „Informant“ Edathy`s war, ist doch im Grunde nebensächlich.
    Der Skandal liegt doch darin, daß es damals einen großen Kreis von Mitwissern gab, insbesondere in der SPD und die Tatvorwürfe noch gar nicht kannten.
    Derzeit ist „nur“ bekannt, daß er sich nackte Jungs angeschaut hat.
    Damals war von einem Kinderpornoring die Rede und jeder Mitwisser mußte von schwerer Pädophilie ausgehen.

    Das dieser Mann dennoch unbehelligt seine Ämter weiterführen durfte und nicht sofort innerhalb der Führungsriege reagiert wurde ist ein Skandal.
    Auch wenn ebenso für Herrn Edathy die Unschuldsvermutung gilt, so war er schon damals moralisch nicht mehr tragbar und hätte zu einem Rücktritt z.b. aus gesundheitlichen Gründen gedrängt werden müssen !

    Steueraffäre Wowereit lässt grüßen….

  21. Mal 100.000 Euronen als Belohnung aussetzen für Hinweise, die den Niedersachsensumpf trockenlegen. Vielleicht meldet sich jemand. Vielleicht müsste man aber die Summe noch erhöhen.

  22. #3 RechtsGut

    Da hat Bettina wohl recht.

    Seit Merkel geht es neben der CDU auch mit der BRD bergab. Es ist mir auch egal, ob es ihre Machtgeilheit ist oder nicht, den Schaden haben wir alle.

    Nehmen wir nur, ist in deisen Tagen „voll unter die Räder gekommen“, die Mütterente und die vorgezogene Rente mit 63 und bei 45 Beitragsjahren.

    Da haben sich die Deppen um den Faktor 4 verrechnet!!!!!!

    Staat 500 Mill pa soll es nun 2 Mrd. Euro pro Jahr mehr kosten.

    Den Schaden hat uns die „Literaturwissenschaftlerin“ NAHLES eingebrockt.

    Warum muss die nicht zurücktreten?

  23. „Doch da komme ich zur Kernfrage: Wie gefährlich ist ein möglicherweise pädokrimineller Politiker im Vergleich zu den inzwischen allgegenwärtigen und immer offenbarer werdenden Verquickungen zwischen Politik, Justiz, Verwaltung und nicht zuletzt den Medien? Der eine schändet Kinder, die anderen schänden unsere gesamte staatliche Ordnung, das Gemeinwesen an sich.“

    Der Vergleich einer Wertigkeit zwischen den verletzten Rechtsgütern eines Kindes und einer Gesellschaft ist unstatthaft und unsinnig:
    Bei den gefährdeten erheblichen Rechtsgütern eines einzigen Kindes herrscht Gefahr im Verzug – ALLES muss SOFORT unternommen werden um die Gefahr abzustellen.
    Auch ein Kunde von Kinderporno-Videos stellt einen sofortigen Gefahrenzustand her:
    Durch den Kauf der Videos wird unmittelbar eine Nachproduktion angeregt.
    Es ist nur mit gezielter politischer Korruption erklärbar, warum die Ermittlungen nicht unmittelbar und professionell eingesetzt hatten.
    Stattdessen wurde monatelang gewartet und erst einmal ein gigantischer Kreis von Dann-Mitwissern generiert.
    Die vom Justizministerium weisungsabhängige Staatsanwaltschaft hat also abgewartet, bis das von den politischen Parteien abhängige Justizministerium die Art und Weise der Ermittlungen abgesegnet hat – nur deshalb waren alle Parteispitzen (samt Delinquent) über die Ermittlungen informiert.

  24. @ #17 mischling (18. Feb 2014 11:49)

    Edathy kaufte Bilder und Videos, die in Kanada und anderen Ländern strafbar sind.
    Und dies muß er gewußt haben!
    Daß er sich jetzt darauf zurückzieht, seine Käufe seien harmlos und legal, macht ihn in meinen Augen ein weiteres Stück asozial und amoralisch.

    Pastoren-Sohn Pädo-Bastis Sand-in-die-Augen-streuen-Trick, am 1. Januar 2014 noch eine Kanzelpredigt in der ev. Kirche St. Martin, Nienburg, zu halten, stößt mir besonders sauer auf. Hoffentlich hat er dabei nicht wieder Knaben begafft.
    https://www.dieharke.de/Artikel/Lokales/30775/Edathy_und_die_Loewengrube/

  25. #33 loherian (18. Feb 2014 12:28)
    “Doch da komme ich zur Kernfrage: Wie gefährlich ist ein möglicherweise pädokrimineller Politiker im Vergleich zu den inzwischen allgegenwärtigen und immer offenbarer werdenden Verquickungen zwischen Politik, Justiz, Verwaltung und nicht zuletzt den Medien? Der eine schändet Kinder, die anderen schänden unsere gesamte staatliche Ordnung, das Gemeinwesen an sich.”

    Beides nimmt sich nicht viel.
    Was roter Filz anrichtet, bekommt man in NRW, Bremen und Berlin plastisch und für jeden visuell wahrnehmbar vor Augen geführt.
    Hamburg und das einstige Musterländle sind die nächsten Kandidaten.

  26. #29 Zirze (18. Feb 2014 12:16)

    Das ist ein Missverständnis.

    Die Grünen bieten Nachhilfe darin an, wie man Kinderpornos konsumiert und sich für mehr Kinderpornos einsetzt, ohne dafür abgestraft zu werden.

  27. In der SPD ist man froh und auch ein biss.chen stolz, dass man einen würdigen Nachfolger für den wichtigen Posten des NSU-Untersuchungsausschuss gefunden hat.

    EILMELDUNG !
    gerade verlautbart Sigmar Gabriel, dass der Vorsitz des NSU-Untersuchungsausschusses mit einer kompetenten Doppelspitze besetzt wird, weil der Kampf gegen Rechts so nervenaufreibend sei. Der SPD Vorsitzende
    Gabriel weist auch diesen Fachmann hier persönlich in sein neues sozialdemokratisches Aufgabenfeld mit den Worten ein : „Ich verrate wohl kein Geheimnis, wenn ich sage, dass jetzt auch wirklich nichts mehr schief gehen kann „.

  28. Auf Welt-Online kann man seit 20 Minuten die Kommentare nicht mehr abrufen.

    Da schießt der Pädaty-Anwalt offenbar scharf?

    He, Welt-Online, bitte nicht Einnässen und vor unverschämten Leuten zurückweichen!

  29. Was könnte Edathy dazu bewogen haben, erstens sein Abgeordnetenamt freiwillig geräumt zu haben; zweitens im Vorfeld der staatsanwaltlichen Untersuchungen gegen ihn, die Flucht ins Ausland ergriffen zu haben; drittens alle Beweismittel (Festplatten etc.) zerstört zu haben? Und dann hat dieser widerliche Kerl auch noch die Chuzpe, seinen Laptop als gestohlen (sic!) zu melden (von dem angeblichen Diebstahl konnte er gar keine Ahnung haben, da er sich im Ausland befand)!
    Verhält sich so ein unschuldig Verdächtiger oder macht er sich durch diese Handlungen nicht noch verdächtiger? Und das Schlimmste: Er beleidigt unsere Intelligenz.

    Auch muss in dieser widerlichen Causa gefragt werden, wie integer, sauber und korrekt er als Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses tätig war? Oder ist es vielleicht nicht so, dass ihm von Anfang an von allen Parteien in diesem Amt des Vorsitzenden Narrenfreiheit attestiert wurde?

  30. Auf jeden Fall scheint Edathy in der kriminellen Pädoszene sehr gut vernetzt zu sein.
    2005 die erste Bestellung, da hatte der Laden gerade aufgemacht. Edathy einer der ersten Kunden.
    2010 die letzte Bestellung, da wurde in Rumänien der deutsche Kinderschänder und Zulieferer des Ladens Marcus R. verhaftet. Und wohl darauf hin begannen in Kanada die Ermittlungen. Edathy springt sofort ab, er wird also gewusst haben, dass dieser M.R. Zulieferer des Ladens war.
    Weitere Schutzvorkehrungen hielt er offenbar für überflüssig und vieles spricht dafür, dass er aus sehr einflussreichen Kreisen gedeckt wurde. Ansonsten hätten auch in D die Ermittlungen 2 Jahre früher beginnen müssen. Es hat da scheinbar einen plötzlichen Kurswechsel gegeben, dessen wahre Hintergründe noch im Dunkeln liegen. Vielleicht beim BKA, vielleicht in der SPD oder…..

  31. #42 Midsummer (18. Feb 2014 12:54)

    Das Schmierblatt ZEIT versucht, den abscheulichen Kindesmissbrauch durch Posing zu relativieren, mit hanebüchenen Argumenten
    _______________________________________________
    Wer auch immer diese Sauerei noch verharmlosen will oder phantasiert, irgendwelche „posings“ seien ja nicht soo schlimm, gehört genauso zum Bodensatz und letzten Abschaum der Zivilisation!
    Ein erwachsener Mann, der sich nackte Kinder anschaut um sich zu erregen ist mindestens krank und gehört aus der offenen Gesellschaft entfernt! Wer sich davon nicht definitiv distanziert, gehört genau in die gleiche Ecke!

  32. Es war schon immer eine große Selbstverstümmelung und offene Flanke von Merkel, dass sie ohne Not und nur um aus den Schlagzeilen zu geraten, fähige Mitstreiter opferte bzw. sie nicht gegen die Opposition verteidigt;. Ihre stalinistische Erbschaft aus der DDR. Ob es nun um Paul Kirchhof, Martin Hohmann, Josef Jung, Guttenberg, Henry Nietzsche usw. In der Union gibt es kein Rückhalt oder Zusammenhalt. Muss ja ein Scheißklima da sein.

  33. Die Dämmerung des `Abendlandes` hat begonnen. Während die etablierte Elite dieses Landes immer tiefer in Korruption, Kinderpornographie und anderer Straftaten untergeht freut sich ein anderer Teil der inzwischen gewordenen Bevölkerung, der morgenländischen Kulturbereicherer, auf die Landübernahme des sinkenden Schiffes, alles unter falschen moralischen Werten einer Mondreligion.

  34. #17 mischling (18. Feb 2014 11:49)

    Warum ist keiner in der SPD entsetzt, alle sind gluecklich, dass er sich im Paedoversand mit unglaublicher Rechtssicherheit die “legalen” Bilder gekauft hat und natuerlich nichts von den schlimmen mitbekommen hat …….
    ——————————————-
    Ich habe die Pressemitteilungen so verstanden, dass die kanadischen Ermittlungsbehörden lediglich die 150 „schlimmsten Filme“ und Bilder an die deutschen (und andere) Ermittlungsbehörden weitergereicht haben, unter deren Kunden u.a. Sebastian Edathy aufgeführt wurde.

    Demnach scheinen es wohl kaum „Softbildchen“ gewesen zu sein, die Edathy dort in Kanada eingekauft hat!

  35. #48 Eric Blair (18. Feb 2014 13:06)
    >>die etablierte Elite dieses Landes<<
    _______________________________________________
    Sehr geehrter Herr Blair, ich bitte Sie inständig, auf die moralischen Wertvorstellungen der anständigen Menschen Rücksicht zu nehmen und den Auswurf dieser degenerierten Gesellschaft nicht als "Elite" zu bezeichnen . . .

  36. Demnach scheinen es wohl kaum “Softbildchen” gewesen zu sein, die Edathy dort in Kanada eingekauft hat!
    —————————————-
    Es wäre wohl sehr einfach, festzustellen, ob es sich beim Einkaufen in Kanada um Softbildchen oder um Hardcores handelt: man muss lediglich über die Kreditkartenfirma feststellen, welche Preise Edathy für die Filmchen bezahlt hat!

  37. #45 Mark von Buch

    Unter den teilweise extrem „toleranten“ ZEIT-Kommentaren erkennt man die heimlichen und noch nicht geouteten „Kinderfreunde“!

  38. Apropos „Ich muß weg“: Spannend bleibt auch die Frage, warum Päderast Edathy ins Ausland verschwindet (man munkelt, er hielte sich Dänemark versteckt), und von dort wie ein erbärmlicher Feigling, der vor den Konsequenzen seiner eigenen Schandtaten flieht, mit der deutschen Presse „kommuniziert“, wenn er, wie er behauotet, „keiner strafbaren Handlung schuldig“ sei?

    Desweiteren, warum er mit einem schweren Gegenstand seine Festplatten dermaßen verunstaltet, daß sie auch von der Polizei nicht mehr rekonstruierbar sind? Sowas macht doch eigentlich nur jemand, der davon Ahnung hat, und weiß, daß nach dem Formatieren alles noch lesbar ist. Und wo sind die Rechner geblieben, deren Anschlüsse in Pädathys Wohnung jetzt noch aus der Wand hängen? Fragen über Fragen.

    Nur soviel steht fest: Es stinkt gewaltig im niedersächsischen SPD-Pädosumpf!

  39. So in etwa ist der Spin der MSM: P. ist zwar politisch nicht mehr haltbar, aber er war immer ein guter Experte dem man dankbar sein muss fuer seine geleistete Arbeit im NSU-Ausschuss mit parteiuebergreifender Anerkennung. Er hat niemandem wirlich etwas getan, die Bilder sind abzulehnen, aber sie sind nicht illegal, und P. ist nun einmal ein Bildernarr der viele Arten von Kunst sammelt. Es gilt die Unschuldsvermutung fuer ihn. P. hat schon fruehzeitig ueber einen Anwalt eine moegliche Schuld eingeraeumt, denn er wusste nicht ob die Bilder nicht nur grenzwertig sondern ganz vielleicht doch etwas illegal waeren. Der Anwalt hatte sogar sofort die Behoerden kontaktiert.

    Und wie muss man zwischen den Zeilen lesen. P. bekam Stress weil er als Kenner der Paedoszene von der Razzia wusste. Er musste herausfinden ob man gegen ihn ermittelt. Er bespricht sich mit einem Anwalt, damit dieser etwas herausbekommt. Der Anwalt checkt dann einen Polizeibonzen (von der Politik eingesetzt, da weiss man wer wer ist als SPD Insider) ab, und der checkt dann mal die Reaktion von diesem. P. scheint davon auszugehen, dass nichts gegen ihn laeuft. Spaeter muss er dann ganz schnell die Panik bekommen haben, denn er konnte nicht alle Spuren (kaputte Festplatten) rechtzeitig entsorgen.

    Aber bereits der Anwalt handelt illegal, er duerfte nicht bei einen hohem Tier der Behoerde anrufen (Standesregeln), und der Minister duerfte auf soetwas auf keinen Fall reagieren bzw. sofort Anzeige erstatten. Der Anwalt wird nicht aus dem Branchenbuch sein, sondern den muss P. schon gut gekant haben…

  40. Es gibt wohl kaum einen Fall, an dem sichtbarer wird, wie verkommen der Politsumpf ist, der uns regiert. Macht und Machterhalt sind wichtiger als Rechtsstaatlichkeit. Aufklärung und Ermittlungen werden behindert und gar vereitelt, wenn es der Politik unbequem wird und ihren Planungen zuwider läuft.
    Von dem, der sich an nackten Knaben (was auch immer) will ich da gar nicht reden.

    Dieser Politikbetrieb ist so seriös wie der eines offen totalitären Systems.

  41. #29 Zirze (18. Feb 2014 12:16)
    DER WITZ DES TAGES:

    Grüne bieten SPD Hilfe im Kinderporno-Skandal an

    “Die SPD benimmt sich absolut dilettantisch. Das kommt davon, wenn man ein Thema jahrzehntelang ignoriert und dann meint, man könne in solch einer Krise das Ruder übernehmen.”, liess Jürgen Trittin verlauten. Niemand könne einen Pädophilie-Skandal so gut managen wie die Grünen.

    *rofl*

    http://www.norddeutsche-nachrichten.de/kinderporno-skandal-gruene-bieten-spd-hilfe-an/
    ********************************************
    Ein erstes Treffen zum Kennenlernen zwischen den Helfern und den Hilfebedürftigen ist bereits vereinbahrt. Der Ort des Geschehens soll ein Ferienhaus in Dänemark sein. In lockerer Runde soll den zahlreichen Interessierten unter der fachlichen Anleitung von D. Cohn-Bendit und Volker Beck sowie dem bereits erfahrenen Ferienhaus Besitzer aus Reihen der Sozialdemokraten in einem Videoabend die Möglichkeiten im Umgang mit Kinderpornografie aufgezeigt werden.
    Für das leibliche Wohl der Teilnehmer ist gesorgt.Papiertaschentücher bzw. Küchenrollen und frische Unterwäsche sind selbst mitzubringen!

  42. # 33

    vielleicht kannst du mir erklären, warum ein Kind das vor 1992 geboren wurde 26 EUR/Monat wert ist und ein Kind das nach 1992 geboren ist 76 EUR/Monat ??

    Damals als das eingeführt wurde, hat keiner geschrien wie jetzt, kostet zuviel, zahlt die Jugend… auch die 76 EUR zahlt gerade die heutige Jugend..

    Bisher hatte ich gedacht vor dem Gesetzt sind alle gleich? Oder ist das Altersdikriminierung?

  43. Es drängt sich der Verdacht auf, daß die ganze Pädobande in der SPD ihren Ursprung hat, und die Grünen nur gegründet wurden, um die perversen Dinge der Agenda durchzusetzen.

  44. Schau an. Der Dienstlaptop von Pädathy verschwand am 31. Januar auf einer Reise im Zug von Berlin nach Amsterdam!

    Am 28. Januar hatte sich die Staatsanwaltschaft H nach langen Vorermittlungen dazu entschlossen, ein Ermittlungsverfahren gegen Pädathipornomobil einzuleiten. Am 29. Januar informierte sie darüber telefonisch das niedersächsische Justizministerium…

    Und am 31. Januar muß der zu diesem Zeitpunkt schon krankgeschriebene, arme, erschöpfte Inder mit seinem Laptop nach Amsterdam.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestags-laptop-von-edathy-verschwand-im-zug-nach-amsterdam-a-954174.html

    🙄

  45. Und dann hat dieser widerliche Kerl auch noch die Chuzpe, seinen Laptop als gestohlen (sic!) zu melden (von dem angeblichen Diebstahl konnte er gar keine Ahnung haben, da er sich im Ausland befand)!

    Also hat er Komplizen im Bundestag, welches dieses Corpus Delicti auf seinen Wunsch hin an sich nahmen. Wenn der oder die „Entwender“ clever genug sind, macht man mit diesem Teil einen riesigen Reibach, in dem man die sicherlich brisanten files, die darauf gespeichert sind, stückchenweise an BILD und Konsorten verkauft. 😉

  46. Sind doch gerade zwei Wale in Dänemark gestrandet. Überall ist zu lesen „Wissenschaftler rätseln, warum.“ Gibt nur zwei Möglichkeiten:

    1. Entweder wollten die Pädathy gucken

    2. Oder Pädathy hat Nackbilder von Walen bestellt (= Walp*rno, WaPo), die ihm – sein Laptop ist ja „weg“ – direkt auf den Strand geschickt wurden. Dieses Bild hier ist jedenfalls sehr verräterisch 😉 :

    http://cdn2.spiegel.de/images/image-659789-galleryV9-kwez.jpg

    /kalauer

  47. @66 Simbo
    Das dürfte nur für die Unternehmen und Server auf deutschem Boden gelten. Ich denke, PI fällt da nicht rein, da auf ausländischem Server.
    Wäre aber toll, wenn das mal jemand aufklären könnte, der das genau weiß.

  48. @ #59 Kulturerbe (18. Feb 2014 13:44)

    Es heißt, er sei mit seinem Wohnmobil in Dänemark.

    Ich fürchte, er sei damit in Rumänien oder Bulgarien, Straßenkinder besuchen, um

    „persönlich nach dem Rechten zu sehen“(Von den Medien gern verwendete Schlagzeile, wenn Edathy wiedermal eine Kindergruppe beehrte.)

  49. @ #45 Mark von Buch (18. Feb 2014 13:01)

    Edathy kaufte 9 Posing-Sets à 100 Dollar
    (31 Videos plus Bildmaterial, posierende Knaben zwischen ca. 6 und 13 Jahren, Schwerpunkt Geschlechtsteile)

    Ferner ludt er sich mindestens 2mal was auf den Bundestag-Klapprechner(?), den er als verloren meldete.

    @#52 Athenagoras (18. Feb 2014 13:14)

    Edathy hat in Kanada „Material“, das dort strafbar und in einigen anderen Ländern ist, gekauft. Bei uns ist es noch nicht strafbar, bzw. liegt in einer Grauzone der Bewertung.

    @ #57 Midsummer (18. Feb 2014 13:32)

    Die Zeit ist ein Aufgangbecken für moslemische „Journalisten“, teilweise die Ladenhüter der taz. Vor paar Wochen suchte ich mal einige zusammen, sie alle schreiben mehr oder weniger häufig bei der Zeit:

    Türkin Cigdem Akyol, Araberin Asmaa Nail(Asma war eine Schwester der Kindfrau Mohammeds, Aischa)
    Iraner Bahman Nirumand, Tochter Iranerin Mariam Lau geb. Nirumand und Gatte Jörg Lau(auf der Liste Nürnberg 2.0), Sarrazinhasserin alevitische Kurdin Mely Kiyak, Türkin Kübra Gümüsay geb. Yücel, palästinensischer Israeli(hab ich so gegugelt) Ahmad Mansour, Syrer Mohamed Amjahid, Iranerin Parvin Sardigh, islamkritische Moslemin/Türkin Seyran Ates, Jemenitin Widad Alban, Bosnierin(?)Nina Brnada, Iranerin Roya Hakakian, Türke Cengiz Dursun, Türkin Özlem Topcu, Afghane Emran Feroz, Iraner Farhad Payar, Türkin Deniz Baspinar, Ägypterin(sie bezeichnet sich mit Halbaraberin, weil dt. Mutter)Annabel Wahba, islamkritischer Moslem/Algerier Boualem Sansal, Jordanier Yassin Musharbash, Pakistanerin Mahmona Khan, arabischer Ägypter Maikel Nabil Sanad, Palästinenser Nader Alsarras, Pakistaner Muhammad Sameer Murtaza(Mitglied bei Papsthasser Hans Küngs Stiftung Weltethos), Türkin Ayse Kulin…
    (Ob dies bereits alle sind? Keine Gewähr!)

    Ein pakistanischer und ein balkanesischer Christ(vermutl., dem Vornamen nach) sind auch bei der Zeit als Artikelschreiber zu finden.

  50. #74 Maria-Bernhardine (18. Feb 2014 17:10)

    “Was wussten Sie denn als (ehemalige) Generalsekretärin in dieser Frage?” wollte ein Journalist wissen. Nahles zog sich daraufhin den Ohrhörer aus dem Ohr und verließ den Saal.

    Keine Antwort ist auch eine Antwort!

  51. 74 Maria-Bernhardine :
    Soeben angesehen: Wie sie nach aussen versucht zu geqäult zu lächeln (innerlich kocht sie) diese Verschleierin Nahles.
    HOFFENTLICH GIBTS NOCH EIN PAAR KÜMMRLICHE RESTE AN MUTIGEN JOURNALISTEN DIE IMMER WIEDER NACHHAKEN – RICHTIG !!! WEITER SO !!!
    Diese Verräter müssen immer wieder an ihr Schmierentheater erinnert werden, denn sie wollen ja weitermachen – als wäre nichts geschehen!
    Und genauso schlimm wenn nicht noch übler die Misere des de Maizière: Wie er leer und innerlich betroffen starrt während er schamlos lügt „Fällt nicht in meine Amtszeit“ und diese toten Augen zeigen JEDEM Menschen mit ein klein wenig Einfühlungsvermögen, Menschenkenntnisse oder Grundkenntnisse in Körpersprache: DER WEISS MEHR!!!
    Man kann den Link nicht oft genug posten, damit immer mehr Eltern und Leute mit Gefühl aufwachen und die Punkte verknüpfen und die sind hier ganz klar gegeben:
    Thomas de Maizière – Vertuschung von Kinderschändung:
    unbedingt ansehen : „Sachsensumpf“ NIE aufgeklärt:
    http://www.youtube.com/watch?v=Rwz_iZika-4

  52. @ #67 Babieca (18. Feb 2014 15:07)

    Den Ausschnitt der Krankschreibung stellte Edathy auf seiner Faceblubb-Seite am Freitag 17. Januar 2014 ein, wann die Krankschreibung begann ist nicht zu sehen!

    Krankgeschrieben: voraussichtlich arbeitsunfähig bis einschließlich (Freitag) 28. Februar 2014

    Die ersten Sitzungen nach Weihnachten 2013 begannen am 13. Januar 2014 im Bundestag(Sitzungskalender bundestag.de)

  53. BUNDES-POLIZEI FAHNDET NACH KLAPP-RECHNER

    „“Bei den Edathy-Ermittlungen wurden unterdessen neue Einzelheiten bekannt.

    So hatte er in der Vorwoche seinen Dienst-Laptop beim Bundestag als gestohlen gemeldet – mehrere Tage nachdem er sein Mandat niedergelegt und die Staatsanwaltschaft Hannover Wohn- und Büroräume durchsucht hatte.

    Die Ermittler erfuhren davon tagelang nichts.

    Die Bundespolizei leitete nun eine europaweite Fahndung nach dem Laptop ein, der am 31. Januar während einer Zugfahrt von Hannover nach Amsterdam verschwunden sein soll.““ (stern.de)

  54. WER FAHNDET NACH SEBASTIAN EDATHY UND WOHNMOBIL?

    BEFINDET SICH DARIN BESAGTER KLAPP-RECHNER?

    ODER HAT ER IHN UNTERWEGS IN EINEM SEE VERSENKT?

  55. wieso bringt der mainstream eigendlich immmer was über korrupter politiker in russland oder andere länder ?
    die hier sind doch schon ultra-neo-monster-korrupt

  56. OT

    BILD-NEWS-TICKER

    „“Sex-Chat mit Schülerin Entlassungsgrund Di. 18.02.2014, 16:54

    Vergrößern Aachen (NRW) – Ein Lehrer, der über soziale Netzwerke mit einer minderjährigen Schülerin privat chattet und sexuelles Interesse äußert, darf aus dem Beamten- verhältnis entlassen werden.
    Es sei „gravierendes Dienstvergehen”, so das Verwaltungsgericht. Ein Lehrer (40) hatte über Monate Kontakt zu einer Schülerin und bat sie, mit ihm sexuell zu verkehren.““

  57. Jetzt hat Pädathi inzwischen laut SWR Nachrichten nur „mutmaßlich“ eventuell nackte oder halbnackte! Bilder konsumiert.Mir wird sooo schlecht – alles wird von tag zu tag runterrelativiert- bis er irgendwann nur noch Aktbilder studiert hat.
    Wie kann es möglich sein, daß kein weiterer Fall öffentlich wird?Es waren doch hunderte aus Deutschland Kunden..
    Oppermann will wieder zu Sachthemen übergehen..
    wieder Vertrauen schaffen indem man die Diskussion beendet.
    Ungeheuerlich – ekelhaft,
    ich schau jetzt Olympia .. sonst verlier ich noch
    komplett den Glauben an die Menschheit

  58. „“Er meldete seinen Bundestags-Rechner als gestohlen

    Kann Edathys Laptop geortet werden?
    IT-Experte hält das „technisch für durchaus möglich“…

    Wenn er eine UMTS-Karte hat, kann er genauso wie ein Handy geortet werden…

    Laut IT-Experte Eggendorfer ist es theoretisch auch möglich, den Computer anhand der Netzwerkkarte zu orten…

    Eine dritte Möglichkeit, das Gerät zu finden, wäre eine spezielle Ortungs-Software, sofern sie auf dem Computer installiert ist…““
    http://www.bild.de/politik/inland/sebastian-edathy/kann-verschwundener-bundestags-computer-aufgespuert-werden-34733094.bild.html

    „“Der Edathy-Krimi
    DAS ist der Laptop, über den ganz Deutschland spricht
    (Foto)

    Edathy selbst hatte den Diebstahl erst am 12. Februar der Bundestagsverwaltung per Fax gemeldet. Vermutet wird, dass sich der SPD-Mann über diesen Bundestags-Rechner Fotos oder Videos von nackten Knaben bestellt hat…

    Die ersten sieben Bestellungen gingen demnach an die Postadresse Edathys, bei den letzten beiden handelte es sich um Downloads über einen Computer im Bundestag…““
    http://www.bild.de/politik/inland/sebastian-edathy/fahndung-nach-edathy-rechner-34736980.bild.html

    1.) Hat er den Klapprechner in seinem Wohnmobil dabei und meldet ihn frecherweise einfach gestohlen?

    2.) Gestohlen? Kann sein! Nämlich von ihm selbst gestohlen!

    3.) Edathy hat den Laptop entsorgt(See, Fluß), meldet ihn aber listig als gestohlen!

    4.) Wer nach dem Laptop fahndet, sollte nach Edathy fahnden!

  59. Wir können uns noch so viel aufregen –
    Die Sache wird zerredet, im Sande velaufen und zurücktreten wird von der SPD NIEMAND!!!! Da sind zu viele Personen in die Sache verstrickt. Jeder schweigt im eigenen Interesse, denn „Bauernopfer“ wie Friedrichs will von denen niemand werden. Also schön (nach außen) zusammenhalten, auch wenn es intern gewaltig rumort.
    Mal sehen, was die nächsten Tage so an Ergebnissen bringen und ob ich evtl. (leider) recht behalte ….

  60. Da Sebastian Edathy sich mit seinen Bestellungen von Fotos nackter Kinder offenbar am Rande des Gesetzes bewegt hat, erwägt Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) nun ein Verbot des Handels mit Nacktfotos von Kindern. […]

    „Wir werden den Kampf gegen Kinderpornografie mit der ganzen Härte des Rechts führen“, so der Justizminister. Dabei solle jedoch nichts kriminalisiert werden, was zum Alltag vieler Eltern gehört, etwa das Fotografieren ihrer Kinder am Strand.

    http://www.stern.de/politik/deutschland/newsticker-zum-fall-edathy-ermittlung-gegen-unbekannt-wegen-geheimnisverrats-2090982.html

    Ob Heiko Maas (SPD) sich versprochen hat? Möglicherweise wollte er Edathys Mission vielmehr wie folgt zusammenfassen:

    „Wir werden den Kampf gegen Rechts mit der ganzen Härte der Kinderpornografie führen!“

    Au, der war böse! 😳

  61. #79 Smile (18. Feb 2014 17:45)
    Diese Verräter müssen immer wieder an ihr Schmierentheater erinnert werden, denn sie wollen ja weitermachen – als wäre nichts geschehen!
    Und genauso schlimm wenn nicht noch übler die Misere des de Maizière: Wie er leer und innerlich betroffen starrt während er schamlos lügt “Fällt nicht in meine Amtszeit” und diese toten Augen zeigen JEDEM Menschen mit ein klein wenig Einfühlungsvermögen, Menschenkenntnisse oder Grundkenntnisse in Körpersprache: DER WEISS MEHR!!!
    Man kann den Link nicht oft genug posten, damit immer mehr Eltern und Leute mit Gefühl aufwachen und die Punkte verknüpfen und die sind hier ganz klar gegeben:
    Thomas de Maizière – Vertuschung von Kinderschändung:
    unbedingt ansehen : „Sachsensumpf“ NIE aufgeklärt:
    http://www.youtube.com/watch?v=Rwz_iZika-4

  62. #79 Smile

    Dieser Mann, der bisher überall politisch versagt hat und in der Sachsensumpf-Affaire Dreck am Stecken hat (wo es auch um sexuellen Kindesmissbrauch ging), ist nun auch noch Innenminister! Wie verkommen ist das denn!
    (Ist allerdings klar warum, Merkel hat der de Maiziere-Sippe viel zu verdanken).

  63. Aus der GroKo ist schnell die GroSu (Großer Sumpf) geworden. Diese Regierung muss zurück treten – Neuwahlen!

    Wer ernsthaft glaubt, dass Friedrich die Infos über diese Gestalt dem SPD-Vorsitzenden und Pop-Beauftragten Gabriel steckt, aber NICHT auch seiner FDJ-Chefin, der glaubt auch an den Weihnachtsmann oder daran, das Edathys Notebook gestohlen wurde.

    Man bedenke auch: SPD-Genoisse Edathy / Edathiparambil war langjähriger Vorsitzender des Innenausschusses, Mitglied des Rechtsausschuss und Leiter des NSU-Untersuchungsausschusses und wurde für die Öffentlichkeit quasi als sogenannte „moralische Instanz“ verkauft. Dieser Vogel hatte beste Chancen, ganz dick bei den Sozen rauszukommen und hätte wahrscheinlich auch irgendwann einen Ministerposten zugeschanzt bekommen.

    Das ist die politische Klasse, die dieses Land regiert!

  64. http://www.welt.de/politik/deutschland/article124980562/Niedersachsens-SPD-Chef-bremst-Gabriel-aus.html

    Ein Parteiausschlussverfahren gegen Sebastian Edathy? Niedersachsens Ministerpräsident, der SPD-Landesvorsitzende Stephan Weil, rät zu einer Atempause. Man solle die Sache „sacken lassen“.

    Weil gehört halt auch zu der Niedersachsen Clique, von der man weißGott nichts Gutes hört. Hat er auch was mit der Pädophilie zu tun? Warum schweigt er denn so laut?

  65. #5 rolfsteiner

    In der Tat, ein sehr clever gemachtes Stück Propaganda.
    Wie ,,offen,, – ,,westlich,, und ,,demokratisch,, sich die Macher dort geben.

    Aber die Taktik ist klar- wie es eben den Islamfaschos zu Eigen ist- sie täuschen und tarnen, so gut sie eben können. 😉

    Doch ihre Taten und Toten sprechen die wahre Sprache und zeigen uns täglich die hässliche Migrantenfaschistenfratze.

  66. Leider werden wir ( wiedermal ) nicht annähernd die Warheit erfahren.
    Erstens halten die Politstricher zusammen, wenn es im Großen um ihre Macht und ihr ,,Ansehen,, geht- und dann hat Pädy sicher gute Verbindungen zu höheren Kreisen, die ihn schützen.
    Sonst wäre er im Vorfeld nicht gewarnt worden.

    Wenn überhaaup- was aber kaum vorstellbar ist- wird Pädy zu einer geringen Bewährungsstrafe ,,verurteilt,,.
    Da er politisch durch ist, wird er anderweitig finanziell versorgt werden, damit er nicht noch andere- ihm sicher bekannte- Politmarionetten und sonstige Päderaste verrät.

    Jett gilt es nur noch, uns ein Empörungskasperletheater aufzuführen- und gut ist.

    Sicher wird bald ein Lebensmittelskandal, oder eine Terrorgefahr aus dem Hut der Ablenkung gezogen.
    Irgend was, dass den Fokus weg von dem skandalösen Vertuschen und Verbergen der Päderastenlobby- Politversager und Volksverräter lenkt.

    Aber immerhin, wir durften mal einen kleinen Blick auf den Dreck werfen, den wir Volksvertreter nennen und den Abschaum, mit dem sie sich ab- und umgeben.

    Und wenn wir noch ein bisschen Glück haben, schaffen es die Mächtigen, nicht schnell genug, alles an Beweisen zu vernichten oder zu manipulieren 😉

  67. Niedersachsen-Sumpf 😆

    Ich habs die Tage erwähnt bereits erwähnt…

    Im Bundesland der erdverwachsenen und sturmfesten Eichen, der stolzesten Bauern u. Europas größten Autobauer hat sich Parallel zur Hannover-Connection der CDU ein Sumpf der niedersächsischen SPD gebildet!

  68. Bei der taz ist man nicht auf dem laufenden. In einer Übersicht zu Reaktionen auf den Fall Edathy stellt die taz fest:

    (…)Auch „Politically Incorrect“, einer der führenden rechtspopulistischen Blogs in Deutschland, reagiert bislang verhalten. Dort wirft ein Autor dem SPD-Politiker vor, er „belüge“ die Öffentlichkeit und habe bereits im November von Ermittlungen gegen ihn erfahren. Auch hier: erstaunliche Zurückhaltung.(…)

  69. Vera Lengsfeld zum Thema: ( ja, is schon von gestern man kommt ja kaum hinterher…
    „Edathygate 2

    Der Politkrimi um den Ex- Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy weitet sich mit jedem Tag mehr aus.
    Dabei ist Edathy längst zu einer Nebenfigur geworden, obwohl er, was gestern nur vermutet werden konnte, heute der Lüge überführt ist.
    Ex- Innenminister Heiner Bartling (SPD) hat ungefragt bekannt gegeben, dass Edathy ihm telefonisch mitgeteilt hätte, er sei von Informanten gewarnt worden.
    Die wären aber nicht aus dem politischen Umfeld gewesen.
    Interessanterweise kam diese Meldung, nachdem gestern auf mehreren Internetplattformen und in sozialen Netzwerken ein Zeitplan kursierte, der Edathys Behauptung, er hätte aus der Presse von eventuellen Ermittlungen gegen ihn erfahren, widerlegte.
    Das warf allerdings die Frage auf, wer ihn wirklich informiert hatte. Da erscheint Bartlings Äußerung wie ein Entlastungsmanöver für den in Erklärungsnot geratenen Vizekanzler.
    Peinlich nur, dass gleichzeitig klar wurde, dass SPD-Chef Gabriel mit der Einweihung der Genossen Steinmeier und Oppermann einen wahren Informationsfluss in Gang gesetzt hat, dessen Nebenarme sogar Bundestagskollegen anderer Fraktionen erreicht haben soll.
    Gabriels laxer Umgang mit vertraulichen Informationen kann nur jemanden verwundern, der bereits vergessen hat, dass Gabriel im Juni 2010 eine vertrauliche Mail der Kanzlerin öffentlich gemacht hat.
    Wie Kanzlerin Merkel zu solch einem Vizekanzler weiterhin Vertrauen haben kann, ist ein Rätsel. Fragen wirft auch die Mitteilung von Regierungssprecher Seibert auf, die Kanzlerin hätte „ nach ihrer Erinnerung“ bevor die Edathy – Affäre öffentlich geworden wäre, keine Kenntnis davon gehabt.
    Die geringste der Fragen ist, was die Mitarbeiter der Kanzlerin in der Fraktion taugen, wenn ihnen verborgen blieb, was selbst CDU-Hinterbänkler gehört hatten.
    Schwerer als die Koalitionskrise, die offensichtlich beigelegt werden soll, obwohl die Abgründe, die der Fall Edathy sichtbar gemacht hat, eigentlich unüberwindbar sind, wiegt das merkwürdige Verhalten der Verwaltung des Deutschen Bundestages.
    Obwohl bekannt war, dass inkriminierende Bilder über den Bundestags IT-Server heruntergeladen wurden, haben die Verantwortlichen des Hohen Hauses, entgegen ihrer Zusicherung an die Staatsanwaltschaft, weder das Büro von Edathy gesichert, noch den angeblichen Diebstahl des Bundestagscomputers von Edathy, der erst Tage nach dessen Mandatsniederlegung von Unbekannt per Fax gemeldet wurde, der Staatsanwaltschaft mitgeteilt.

    Hier wird es regelrecht kriminell. Ich kann mich gut erinnern, dass die Übergabe meines Büros eingehend geprüft wurde, als mein Bundestagsmandat endete.
    Ich hatte alle technischen Geräte, Möbel und sonstigen Mittel, auch die meiner Mitarbeiter, persönlich zu übergeben. Selbst ein Gemälde aus Privatbesitz wurde untersucht, ob auf der Rückseite nicht doch ein Vermerk ist, dass es aus dem Kunstdepot des Bundes stammt.
    Warum ist das bei Edathy unterblieben? Warum ist das Fehlen seines Bundestagslaptops tagelang nicht aufgefallen, auch dann nicht, als die Staatsanwaltschaft bereits Haussuchung in den Räumen von Edathy gemacht hatte?
    Warum hat die Bundestagsverwaltung die Staatsanwaltschaft erst informiert, nachdem der stern dem gestohlenen Laptop auf die Spur gekommen war?

    Regierungen kommen und gehen, der Bundestag bleibt. Er ist nicht nur der Gesetzgeber, sondern auch der Kontrolleur der Regierungen.
    Wenn die Bundestagsverwaltung so lax mit Recht und Gesetz umgeht, wie im Fall Edathy, haben wir es nicht nur mit einer Koalitionskrise zu tun, sondern mit einer veritablen Krise der Demokratie.“

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/edathygate_2

  70. Wer erinnert sich noch an das Kinderbordell“Jasmin“ in Leipzig Anfang der 90er Jahre.Dort gingen Staatsanwälte,Politiker,Polizeibeamte und andere „Edelleute“ hin.Zu der Zeit war der sächsische Innenminister Dr. Thomas de Maiziere.
    Dieser „Edle“ Mann hat damals die „heizen“ Ermittlungsergebnisse für 30 Jahre weggesperrt.Die mit Erfolg ermittelnden Polizisten wurden zwangsversetzt und durften z.B. in Bautzen auf die Ampelanlagen aufpassen.Dieser de Maiziere sitzt wieder als Bundesinnenminister im Sattel und wird wieder,wenn es nötig wird, die Ermittlungsunterlagen wegsperren.
    Ich habe eidesstattliche Versicherungen von geschändeten Kindern die von „hohen“Politikern misbraucht wurden.
    Anzeigen bei den zuständigen Staatsanwaltschaften wurden nicht verfolgt.
    Auch ein ehemaliger Bundespräsident gehörte zum dem erlauchten Kreis.Anfang 2013 (Mai)lief ein“Tatort“ aus Bremen wo ganz deutlich auf das Kinderbordell Leipzig und die NSU Morde hingewiesen wurde.Staatsschutz und Staatsanlatschafen arbeiteten in dem Film Hand in Hand.
    Wenn heute die Presse die Sache mit dem Inder zum Hauptthema macht,“ist das Pressemache und gar schnell verflogen,man gewöhnt sich an die Verkommenheit“,so Prof. Mathilde Ludendorf schon vor ca. 100 Jahren

Comments are closed.