wir_sind_das_volkDie Spaziergänge und Kundgebungen von Pegida sind nicht rechtsextrem, wohl aber extrem unbequem für die Politiker. Statt des Volks erweisen sich seine Vertreter als politikverdrossen. Mit der Frage, ob die Einheimischen bedingungslos ihre materiellen Grundlagen mit beliebigen außereuropäischen Fremdlingen teilen sollen, wurde das Nachdenken darüber akut, wie die Deutschen überhaupt in ihrem Land leben wollen. Diese Wissenslücke wollen sich die Versammelten nicht länger mit Phrasen befüllen lassen. Und es ist kein Zufall, dass die Frage danach nun in Mitteldeutschland zuerst gestellt wird.

Die unaufrichtige Handhabung des Flüchtlingsproblems gab diesmal nur das Signal, so wie die „Wende“ 1989 ebenfalls durch einen konkreten Anlass ausgelöst wurde. […]

Weil primitive Hetze bei den Versammelten selbst nicht zu vernehmen ist, wird sie ständig von außen in die Diskussion hineingedrückt. Da wird der Popanz von Islamhassern und Rassisten beschrien, um den weiteren Zulauf zu unterbinden. In der Absicht, Pegida aus einer für Sachsen angeblich typischen reaktionären Grundhaltung abzuleiten, verweist ein Journalist nicht nur auf die vorübergehende Präsenz einer rechten Partei im Landtag, sondern ebenso auf das Bestehen des Instituts für Totalitarismusforschung an der Universität Dresden. Damit zeigt er nur, dass seine Vorurteile aufeinander abgestimmt sind. (Den ganzen Artikel von Sebastian Hennig gibt es in der Preußischen Allgemeinen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

111 KOMMENTARE

  1. Verantwortungslose Politiker, Pfaffen etc. schinden das eigene Volk und treiben es in die Altersarmut. Die Bundeswehr und unsere Infrastruktur lassen sie verrotten, aber Scheinflüchtlingen, der Kültür der Scharia und EU-Schurkenstaaten stecken sie Unsummen von Geld zu. Sie selbst leben in einer fetten Beamtenbesoldung in Erwartung noch fetterer Beamtenpensionen. So kann man leicht seinen Gutmenschen- und Weltbeglückerwahn ausleben auf Kosten des Deutschen Volkes. Was anderes als Hass aufs eigene Volk sollte dahinterstecken?

  2. Machen wir uns nichts vor : Nicht nur in der Straße, nicht nur in den Buchhandlungen, auch in offiziellen Kreisen werden immer häufiger unangenehme Fragen gestellt. Die sog. Volksvertreter werden sich nicht ewig im Schweigen hüllen können.

    Als Beispiel dazu und für diejenigen, die des Französischen mächtig sind, hier ist der offene Brief des Generals Antoine Martinez, Vorsitzender der Vereinigung der Reserveoffiziere der franz. Streitskräfte (Association des Officiers de Réserve), an François Hollande nach der Einweihung des franz. Museums der Immigration (Musée de l’histoire de l’immigration) am 15.12.2014 :

    http://la-dissidence.org/2014/12/30/lettre-ouverte-du-general-martinez-a-francois-hollande/

  3. Die Schreiberlinge können es eben nicht, oder nur schwer vertragen, daß sie nicht die alleinigen Meinungsmacher sind. Dazu kommt, daß die derzeitigen Akteure der Politik dem Volk gerne sagen würden, was es zu wollen hat. Dabei vergessen sie, daß sie vom Volk gewählt wurden, um den Willen des Volkes um zu setzen und nicht zu versuchen ihn zu verändern. Das Volk ist der Souverän und nicht ein unmündiges Kind.

  4. Das Aktionswetter für Montag 5.1.2015 um 18.00

    Köln, Kassel und Würzburg: TROCKEN, Temp. ca 1-2 °C

    Berlin: Schneeregen, 2 °C
    Dresden:Schneefall, 1 °C

    Quelle: wetteronline.de

  5. Was PEGIDA mit 1989 verbindet ist schlicht und einfach die Tatsache, daß das Volk die Schnauze voll hat, belogen, bevormundet, beschimpft, verarscht und in seinem Willen zur Unabhängigkeit unterdrückt zu werden!

  6. Kann nur jedem empfehlen die PAZ zu abonnieren!
    Es ist für mich die wöchentliche Seelenmassage, um den ganzen Unfug den man ungefragt ins Ohr gesetzt und auf Auge gedrückt bekommt, zu ertragen.
    In den USA, wie von Freunden erfahren, die dort ein Ferienhaus haben, sind die Hürden um überhaupt ein Visum zu bekommen (wohlgemerkt als wohlhabenes Paar!) ungemein höher. Würde man die US-Immigrationsmaßnahmen auf Deutschland umsetzen, wären alle Amerikaner Nazis, Neofaschisten, Rassiten und Himmelermenschen aus Sicht unserer Dreckslügenpresse! Der Hauptfeind ist nicht CDU, Grüne, SPD und Co. NEIN, es sind die auf Vollast dröhnenen Gutblöd-Röhrenverstärker der TAZ,ZEIT, WELT, SPIEGEL, FOCUS, FAZ, SUEDDEUTSCHE, ETC.ETC

  7. Das Problem der Politiker ist es,etwas zugeben zu müssen,was man unter gar keinen Umständen zugeben will.
    Damit ist dann auch keine anderslautende konstruktive Argumentation mehr möglich,weil diese von Pegida und AfD sofort an Fakten und Zahlen orientiert zurückgewiesen werden kann und damit allen klar gemacht werden würde,wie das Volk verdummt und belogen wurde…
    Also bleibt nichts anderes als Müll und Jauche über die Köpfe friedlich demonstrierender Menschen auszuschütten.

  8. …übrigens für alle durch das Rhein-Main Gebiet Durchreise als Nachweis: Einfach mal im Radio den Sender „metropol“ auswählen und genießen. Türkischer Radiosender in Deutschland! sogar die wöchentliche Lidl-Werbung ist auf türkisch (habe ich deshalb erkannt, weil man zum Schluss den Claim „Lidl lohnt sich“ auf deutsch sagt.
    Islamisierung findet nicht statt, nein! alles Einbildung.

  9. Unsere Superpolitiker haben es immer noch nicht kapiert: Die Nazi-und Rassissmuskeule zieht nicht mehr und Ihre pseudowissenschaftlichen PEGIDA Erklärungsversuche nerven und sind zum fremdschämen.
    Mal ne andere Frage: Ist es eigentlich gestattet, bei einem PEGIDA Spaziergang, ich denke z. B. an Köln, mit einem grossen, wohlerzogenen, schwarz-gelben Hund zu erscheinen?

  10. nicht nur in dresden sind wir das volk, auch in hambach, wo das hambacher fest stattfand.

    am 20./21.juni(wochenende nach dem 17. JUNI) ist es wieder soweit und hoffentlich viele machen eine entspannte wanderung mit picknick mit ziel hambacher schloß, um die herrliche aussicht über die rheinebene zu genießen.

    @ behörden: um im pfälzerwald zu lustwandeln hat noch niemand eine demo anmelden müssen.
    da pegidianer grundsätzlich friedlich sind, darf die bereitschaftspolizei an diesem tag zuhause bleiben.

  11. Früher oder später wird die PEGIDA so etwas wie Öffentlichkeitsarbeit machen müssen.

    Anstatt das Rad neu zu erfinden, sollte die PEGIDA vertrauenswürdige Mitstreiter mit der Aufgabe betreuen.

    Die Journalisten der Preussischen Allgemeinen, der jungen Freiheit u.a. werden die Aufgabe vielleicht reizvoll finden und sie wissen wie ihre Berufskollegen ticken.

  12. Keine Täterbeschreibung? Da haben wohl wieder die Moslem-Fachkräfte uns bereichert!

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    Bundespräsident Joachim Gauck

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    16-Jährige an U-Bahnhof zusammengeschlagen

    Am Berliner U-Bahnhof Jungfernheide haben drei junge Männer eine 16-Jährige angegriffen. Einer versuchte sogar, mit einem Messer auf sie einzustechen, traf das Mädchen aber zum Glück nicht.

    Drei junge Männer haben am Berliner U-Bahnhof Jungfernheide eine 16-Jährige brutal attackiert. Sie gingen am Montag kurz vor Mitternacht auf die Jugendliche zu und versuchten, sie in ein Gespräch zu verwickeln, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Als die Angesprochene sich nicht darauf einließ und versuchte, die Polizei zu rufen, hätten die drei sie zunächst beschimpft und dann geschlagen und getreten.
    http://www.welt.de/regionales/berlin/article135874826/16-Jaehrige-an-U-Bahnhof-zusammengeschlagen.html

    ———————————————-

    Fahndungen, Münster

    Kinder bedrängen Passantin mit Schußwaffe

    Am Freitagabend (02.01.2015, 18:25 Uhr) wurde eine 76-jährige Münsteranerin durch eine Gruppe Kinder im Bereich des Hauptbahnhofs Münster bedrängt. Die Frau beging von der Westseite die Unterführung des Bahnhofs, als sie dort aus einer Gruppe von 8-10 Kindern heraus aufgefordert wurde, ihr Geld heraus zu geben. Sie ignorierte die Gruppe und setzte ihren Weg zur Ostseite des Bahnhofs fort.

    Die Kinder folgten der Frau und versperrten ihr am Ende der Unterführung den Weg. Hier griffen zwei Kinder nach der Umhängetasche, die die 76-Jährige mitführte. Nachdem es jedoch nicht gelang, der Münsteranerin die Tasche zu entreißen, fuhr schließlich ein Kind mit einem Fahrrad an die Münsteranerin heran, hielt ihr augenscheinlich eine Schusswaffe an den Kopf und forderte die Herausgabe der Tasche. Sie gab die Tasche jedoch nicht heraus und wirkte derweil verbal auf die Kinder ein. Die Gruppe ließ von der Frau ab und entfernte sich. Die 76-Jährige blieb bei dem Vorfall unverletzt.

    Bei den Personen soll es sich um 8-10 Kinder im geschätzten Alter von zehn bis zwölf Jahren, Größe ca. 150cm, gehandelt haben. Bei der Schusswaffe soll es sich um eine dunkle Waffe gehandelt haben, wobei eine Spielzeugwaffe nicht ausgeschlossen wird.

    http://polizeinews.org/muenster/pol-ms-kinder-bedraengen-passantin-mit-schusswaffe/

    WAS SAGST DU JETZT LÜGEN-GAUCKLER?

    DU BIST EINE SCHANDE FÜR DEUTSCHLAND!

    Auch deshalb gibt es PEGIDA. Dankeschön!

  13. Spätestens seit der Weihnachts- und Neujahrsansprache:

    SCHONZEIT-ENDE für Wachteln (und andere linke Vögel)

    Treiben wir sie vom Acker; es ist u n s e r Land!!

  14. Wer eine Bewegung, die eine Volksabstimmung nach Schweizer Recht als Forderung hat als Nazi zu beschimpfen hat das Demokratieverständnis eines SED Bonzen. Um gegen den SED Tugendterror zu protestieren ist eine Teilnahme an den Spaziergänge von Pegida Bürgerpflicht. Egal ob jemand die Bewegung als zu liberal oder radikal anzieht. Der Tugendterror alle Bundestagparteien im deutschen Bundestag ist schon Grund genug für Pegida zu protestieren.

  15. Und am Montag werden wir denen da oben in Köln Deutz auf dem OTTOPLATZ schon ab 18:30 zeigen, daß wir das Volk sind !

    Sämtliche Kölner Pfaffen, Politmischpoke und LÜGENJOURNALIE haben zur Gegendemo aufgerufen !

    Denen wird ein Licht aufgehen !

    Wir sehen uns Montag zur KÖGIDA DEMO in Kölle DEUTZ !

    AHU ! ! !

  16. In der Hauptsache geht´s um die Islamisierung, die nicht gesehen werden will.
    Es schießen die Moscheen wie Pilze aus dem Boden, eine obskure islamische Sekte ist in einem Budesland bereits eine Körperschaft des öffentlichen Rechts.
    Wenn ich mich mit dem mir fremden Glauben beschäftige, lese ich, dass Ungläubige zu töten sein. Ich komme dahinter, dass man auch mich damit meint. In den Medien sehe ich ungläubig zu, wie ausgerechnet der i s l a m i s c h e Staat Ungläubige tötet..und könnte wie im Kindergarten abzählen. Ene, Mene Muh…und raus bist Du. Der nächste Bitte.
    Wer das nicht als Bedrohung wahrnimmt, dem ist nicht zu helfen.
    Ferner kommt noch der rein ökonomische und kulturelle Aspekt hinzu…. Auf einen Punkt gebracht: Da kommt nichts. Gar nix, was erwähnenswert wäre. Nada!

  17. OT

    AM SONNTAG, DEN 18.01.15 WERDEN WIR AUF DER HOGESA DEMO IN ESSEN AUF DEM WILLY BRAND PLATZ UM 1400UHR GEMEINSAM MIT DEN HOOLIGANS EIN LAUTSTARKES UND MARTIALISCHES ZEICHEN SETZEN !

    WIR HABEN DIE SCHNAUZE GESTRICHEN VOLL DAVON UNS ALS DEUTSCHE WIE MENSCHEN ZWEITER KLASSE BEHANDELN ZU LASSEN !

    Näheres unter :

    http://www.hogesa.info

    und

    http://www.gesiwista.net

    ALSO AUF ZUM SONNTAGSSPAZIERGANG AM 18.01., DENN

    GEMEINSAM SIND WIR STARK ! !

    AHU ! ! !

  18. die paz pflegt einen wohltuend sachlichen, alles andere als polemischen stil. die gut informierten autoren enthalten sich in ihren berichten meist persönlicher wertungen, so wie man es früher zb von der nzz kannte. und sie sprechen mit einfachen worten wahrheiten aus, die man sonst nicht zu lesen bekommt. wirklich jede woche eine wohltat – und gar nicht teuer!

  19. So wie Medien und Politik Pegida verteufeln, ohne jemals sich mit den Inhalten beschäftigt zu haben und ohne jemals auf die Punkte im Positionspapier eingegangen zu sein (welches offensichtlich keiner von denen gelesen hat), Genau so verhält es sich mit dem Islam, jedoch mit gegenteiligen Aussagen: Dieser wird von den Medien und Politik verharmlost, ohne dass jemand sich mit den Inhalten oder den zugrunde leigenden Schriften beschäftigt hat.

    Gute Voraussetzungen um die Lügenmedien und Lügenpolitiker mit den eigenen Waffen zu schlagen.

  20. Ich möchte nicht, dass nach zwei sozialistische Diktaturen das Volk eingeschüchtert und verleumdet wird. Die Politiker sollten -statt verbal auf das Volk einzudreschen- öffentlich ihre Positionen zur Lösung der Sachfragen darlegen. Stattdessen werden ihre Krawallbrüder und Schläger angesetzt, so dass viele Angst haben, auf eine Demo zu gehen. Ein Witz ist dabei, was für Typen sich für die sozialistische Sache einsetzten, z.B. Punks. Die Wissen wohl nicht, dass diese Jugendkultur im realen Sozialismus der DDR übelst drangsaliert wurde. Da war kein Platz für Individualität und Freiheit.

  21. Deutschland sollte auch russische Straflager anmieten für all die ausländischen u. passdeutschen Verbrecher die hier in DE in Luxus-Knästen sitzen..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Schweiz will Häftlinge exportieren

    Statt in Schweizer Gefängnissen sollen Straftäter ihre Haft in ausländischen Anstalten absitzen. Die KKJPD hat den Bund mit entsprechenden Abklärungen beauftragt.

    Die Justiz- und Polizeidirektoren lassen durch den Bund abklären, unter welchen rechtlichen Voraussetzungen Schweizer Häftlinge ihre Strafe im Ausland absitzen könnten. Vor allem Westschweizer Kantone wollen auf diese Art überfüllte Gefängnisse entlasten.

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/26724573

  22. #20 sportjunkie (03. Jan 2015 13:56)

    Die koegida-Seite bei Facebook ist nicht mehr erreichbar. Das alte Spiel.

    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum sich die verschiedenen Pegida-Orgas so abhängig von dieser einen Firma namens „Facebook“ machen.

    Auch die Versuche einer Hagida aus Hamburg oder einer Hanngida aus Hannover sind wieder von der Bildfläche verschwunden.
    >> Wer immer solch eine Seite eröffnet, sollte unbedingt eine neutrale Reserveseite vorrätig halten.
    Schon beim Start.

  23. #10 Radetzky

    Mal ne andere Frage: Ist es eigentlich gestattet, bei einem PEGIDA Spaziergang, ich denke z. B. an Köln, mit einem grossen, wohlerzogenen, schwarz-gelben Hund zu erscheinen?

    Im Prinzip ja, aber nur wenn er nicht „Blondi“ heißt und dies auf einem Plakat, das er trägt, deutlich zum Ausdruck bringt.

    Vorsicht ist auch angesagt, dem Hund ein rotes Käppchen aufzusetzen. Das wäre zu patriotisch, evtl. sogar nationalistisch.

  24. Die Pro-Parteien sind dabei die PEGIDA-Bewegungen zum Scheitern zu bringen. Einerlei ob dies mit Vorsatz passiert oder nicht, ist die Konsequenz eindeutig:
    Eine Gegenbewegung zum linksextremistischen Mainstream der Deutschlandabschaffer muss ohnehin und kann nur erfolgreich in den etablierten Parteien entstehen. Bereits 50 aktive Mitglieder können in einer Großstadt eine Partei zu einem Richtungswechsel veranlassen.

  25. #22 Donar von Asgard

    Licht ausschalten? Dann wirken Taschenlampen und Handybeleuchtungen der Deomonstranten noch viel besser. Dazu der Slogan: „Die Stadtoberen machen das Licht aus – PEGIDA macht es an!“

    Das wird ein super Eigentor. 😀
    Habe aber dennoch ganz unten abgestimmt.

  26. Wenn die Pfaffen, die Verräter des Christentums, am Kölner Dom das Licht ausmachen, sollte man sie mit Ihren eigen Waffen bekämpfen:

    „Als Jesus am Kreuz starb, verdunkelte sich die Sonne. Als Jesus von der Kirche an den Islam verraten wurde, verdunkelden die Verräter den Kölner Dom.“

  27. #11 Miss (03. Jan 2015 13:46)

    Hier noch einmal aus einem anderen Strang kopiert, weil es sooooo schön ist!

    Mobilisierungsvideo: PEGIDA Montagsdemonstration am 05.01.2015 in Dresden
    https://www.youtube.com/watch?v=93lF3CXTAL4
    – – –
    Schönes Video – wie alle bisher von Pegida Dresden. Dazu YT: „Mehr als 300 Aufrufe“. Ist mir völlig neu, diese Art der Zählung. Muffe, was?
    Dresden zeigt, wie’s geht!

  28. #14 Drohnenpilot (03. Jan 2015 13:49)
    Kinder bedrängen Passantin mit Schußwaffe
    Bei den Personen soll es sich um 8-10 Kinder im geschätzten Alter von zehn bis zwölf Jahren, Größe ca. 150cm, gehandelt haben.
    – – –
    „Kinder“? Jungwölfe! Wer die sozialisiert hat, sollte allein wegen Vernachlässigung der Erziehungspflicht völlig unbürokatrisch einfahren.

  29. MERKEL JAMMERT IN IHRER ANSPRACHE ÜBER PEGIDA

    ÜBER DIE AUFERSTEHUNG
    DER BLUTIGEN SOZIALISMUS-FRATZE SED –
    DEM JUBELZUSAMMENSCHLUSS VON SPD UND KPD –
    IN THÜRINGEN
    SIEHT MERKEL KEINEN ANLASS ZU WARNEN

    => DAS IST DIE TYPISCHE REAKTION
    => EINES ‘ANGEPASSTEN’ OSTZONEN-KINDES

    .
    .
    *) “POLITIK DER VERWEIGERUNG” (von LUVENAL)

    => der WICHTIGSTE PI-Beitrag des Jahres ! <=
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Erstens: Verweigerung des Themas
    Zweitens: Verweigerung des Dialogs
    Drittens: Verweigerung des Respekts
    Viertens: Verweigerung der Information
    Fünftens: Verweigerung der Fakten
    Sechstens: Verweigerung der Konsequenzen
    Siebtens: Verweigerung des Personalwechsels
    Achtens: Verweigerung der Verantwortung
    Neuntens: Verweigerung der Anerkennung
    Zehntens: Verweigerung der ehrlichen Erinnerung
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    http://www.pi-news.net/2014/12/politik-der-verweigerung/#more-441211
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Bitte möglichst zahlreich verteilen – an
    Bundestagsabgeordnete (Feudalpolitiker) schreiben

  30. Na hoffentlich wird nur der Dom verdunkelt und nicht auch noch ein Großteil des Vollmondes am Montag 🙂 Zutrauen würde ich denen das, damit nur mehr so eine Mondsichel sichtbar ist.

  31. #33 Der boese Wolf (03. Jan 2015 14:29)
    #22 Donar von Asgard

    Die Verdunkelungsaktionen sind ebenso bezeichnend wie sinnbildlich für die Leugnung der Realität: Das Zeitalter der Aufklärung heißt in Frankreich „siècle des lumières“ und auf Englich „enlightment“, und in Deutschland macht man die Lichter aus.
    Auch die von den Nazis angeordnete Verdunkelung im Bombenkrieg hat im übrigen nicht verhindert, dass deutsche Städte in Schutt und Asche gelegt wurden….

    #41 auchwien (03. Jan 2015 14:49)
    geniale Vorstellung, die Mondsichel über der Kölner Großmoschee, so wie das Titelblatt einer alten Spiegel-Ausgabe mit dem Titel: „Mekka Deutschland – Die stille Islamisierung“:

    https://www.google.de/search?q=mekka+Deutschland&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=VPSnVO3yA8etU8CUg6gL&ved=0CDQQsAQ&biw=1280&bih=871

  32. Es gibt einen direkten Zusammenhang.

    Die Revolution 1989 endete mit einem großen Betrug:
    die Ost-Deutschen wollten in die bürgerliche Bundesrepublik, sind aber in der bunten Republik mit all ihren Scheußlichkeiten gelandet.

    Ost-Deutsche haben lange gehofft, dass es mit „blühenden Landschaften“ klappt, aber die Landschaften werden wie im voll buntesierten Ruhrgebiet.

    Jetzt wird endlich dagegen protestiert.

  33. Realitätsverdängung/verlust der Staatsklicke zumindest, ist eine Gemeinsamkeit.Auch die Bolschewisten in der DDR lebten in einer Parallelwelt und wollten mit der Realität nichts zu tun haben.

  34. #45 Schüfeli

    Die Ost-Deutschen sind nicht nur in der chaotischen bunten Republik gelandet, sondern das Personal, das sie drangsaliert hat, sitzt heute wieder ganz Oben an der Spitze der Republik und treibt erneut sein Unwesen.

  35. #40 Willi-49 (03. Jan 2015 14:43)
    Ein intellektuelles Gesamt-Argumentationsgerüst gegen PEGIDA ….
    Wichtig ist m.E. besonders, dass sich Pegida auf keinen Fall in die Ecke der „Russlandversteher“ stellen lässt. ….

    ————————————–
    Ja.
    Jawoll, wir sollten bei den Punkten bleiben, die PEGIDA beschlossen hat. Es MUSS KEINE Einheitsmeinung herrschen über alle anderen Themen: Putin, vegetarisches Essen oder welches die Lieblingsmusik ist. Ja? Es ist sogar gewollt, dass man seine eigene Meinung haben DARF!
    „SIE“ versuchen uns zu entzweien zu zerstreiten. Das ist wichtig, allen klar zu machen.
    !!!!!!

  36. #46 Schüfeli (03. Jan 2015 15:13)
    ….
    die Ost-Deutschen wollten in die bürgerliche Bundesrepublik, sind aber in der bunten Republik mit all ihren Scheußlichkeiten gelandet.

    Ost-Deutsche haben lange gehofft, dass es mit „blühenden Landschaften“ klappt, aber die Landschaften werden wie im voll buntesierten Ruhrgebiet.

    Das blühende Ruhrgebiet ist eine Herbstlandschaft geworden. 🙂 um bei dem Bild zu bleiben.

    Wir Ossis (ich damals gerade 21) hatten eigentlich unsere Heimat gern, wie man eben auch schlechte Eltern nett redet, ja?
    Und nach der Einigung dachten wir, die Freude und den Stolz teilen zu können. Und was geschieht? Ich treffe in NRW auf verbitterte Frauen in der Firma, die mich für die Gewerkschaft ködern wollten. Von ihren Männern finanzierte Frauen, die aber bei den Tupperparties mies über die abwesenden Herren reden. Das hat mich abgestoßen.
    Böse Frauen gibt es im Westen mehr.
    Naja, und die Hoffnung, gemeinsam ein tolles Land zu gestalten hat ja die LinkeGrüneSPDFDPMedien… gar nicht zugelassen.

  37. Auf T-Online ist ein Interview mit Özdemir, ohne Kommentarfunktion !!! Das sagt alles.

  38. #51 Gabelzinken (03. Jan 2015 15:49)
    Auf T-Online ist ein Interview mit Özdemir, ohne Kommentarfunktion !!! Das sagt alles.

    Meine Nachbarin ihre Freundin hat ein neues Auto.
    😀

  39. #3 Berggeist (03. Jan 2015 13:39)

    Die Schreiberlinge können es eben nicht, oder nur schwer vertragen, daß sie nicht die alleinigen Meinungsmacher sind. Dazu kommt, daß die derzeitigen Akteure der Politik dem Volk gerne sagen würden, was es zu wollen hat. Dabei vergessen sie, daß sie vom Volk gewählt wurden, um den Willen des Volkes um zu setzen und nicht zu versuchen ihn zu verändern. Das Volk ist der Souverän und nicht ein unmündiges Kind.

    Bei der Talkshow von Markus Lanz war mal ein Promi zu Gast (leider weiß ich den Namen nicht mehr), der erzählte dort folgende Szene: Vor dem Reichstag Touristenschlangen. Plötzlich fing es an zu regnen wie aus Eimern und die Touristen drängelten sich im Eingangsbereich und verstopften den Ausgang. Da kam ein Hinterbänkler-Politiker an und motzte die Leute an, dass sie den Eingang frei machen sollten. Darauf hin stellte sich so eine Frau aus Baden-Württemberg (Typus: Schwäbische Hausfrau) vor ihn hin und habe bestimmt und sachlich zu ihm gesagt: „Sie…..Des is UNSER Haus….Des gehört uns: dem deutschen Volk. Und dass SIE darin sitza derfa: des ham Sie nur uns zu verdanken: dem Wählor“. Paff.

    Da muss ich ganz oft dran denken derzeit.

  40. Durchblicker:
    Ich will nicht, daß sich dieses Ding noch mit irgendwem oder irgendwas irgendwo ein Zimmer teilt !!! Dieses Ding mitsamt dem Bundespfaffen und dem Bundesuhu und wie sie alle heißen, gehören dahin, wo der Pfeffer wächst, um es so auszudrücken, daß es hier auch noch veröffentlicht wird, und sonst nichts, aber auch garnichts weiter !!!

  41. „Licht aus für Rassisten“ –
    Die Initiative wendet sich vor allem an die Gewerbetreibenden

    Und was müssen Gewerbetreibende befürchten, wenn sie das Licht im Schaufenster nicht ausschalten? Hoffentlich sind die gut versichert!

  42. Aus all dem Gesagten ergibt sich, dass allmählich in Deutschland ein Erdrutsch passiert. Es geht nicht nur um den Oero, es auch um Kultur, Kunst und Geschichtsbewußtsein. Das wird jetzt hoffentlich aus dem Koma aufwachen. Aufgrund von Interessen für unser Volk bin ich kein Nazi. Ich bin aufgeklärte deutsche Katholikin. Wo ist jemand wie der Kardinal von Galen und der Pater Rupert Maier ? Deswegen: KATHOLIKEN auf die Strasse ! Wenn in meiner Gegend was laufen wird, werde ich dabei sein (SW-Deutschland).

  43. Tschuldigung, Satz muss heißen: Es geht nicht nur um den Oero, es geht auch um Kultur, Kunst und Geschichtsbewußtsein

  44. Haben sich die regierenden Politiker jemals die Frage gestellt, ob die Deutschen diesen ganzen Flüchtlings- und Asylblödsinn wollen, wenn mehr als 2/3 derer die kommen, weder Flüchtlinge noch Asylanten sind? Die Presse und alle Politstatisten trotz dieser Tatsache immer munter weiter machen im Retten der Welt, dabei jedoch total außer Augen lassen was die wirklich Bürger wollen.
    Nur weil eine Minderheiten Partei, wie die GRÜNEN, das größten Maulhelden hat, muss der deren Meinung noch lange nicht zwingend für alle Bürger sein, sonst hätten diese GRÜNEN bekanntlich die Mehrheit.
    Auch die seit langem bekannte Tatsache der islamischen Parallelgesellschaften und Paralleljustiz, scheint die Regierungen in ganz Euro nicht zu wundern. Es muss offensichtlich alles so gewollt sein. Doch ob die Bürger dies auch wollen, danach fragt keiner und genau das sollte zu Denken geben.
    Es braucht sich deshalb keiner zu wundern, dass so langsam dem Volk das Handeln der Politik gehörig auf den Senkel geht und dieser Unmut langsam aber sicher zum Ausdruck gebracht wird. Dass dies alles den Politschranzen so nicht passt und diese sich langsam getrieben vorkommen, das ist kein Wunder. Doch wundern werden sich diese Herrschaften dann, wenn sie nicht endlich in die Hufe kommen und Bevorteilungen von Migranten unterbinden, den Parallelgesellschaften den Kampf ansagen und einwandernden Sozialschmarotzern die rote Karte zeigen, endlich wieder vorhanden Gesetze achten und einhalten, ebenso die EU-Abkommen über Drittstaatenregelung.
    Die „Integrationsindustrie“ sollte man endlich mal gewaltig stutzen und nicht immer weiter Geld für Integration ausgeben. Kaum ein Land auf der Erde meint, wie unsere Gutmenschen, sie müssten mit beiden Händen nur genügend Geld ausgeben (verbrennen), damit sich Leute integrieren. Das dies ein totaler Schwachsinn ist, das hat auch Herr Buschkovsky längst erkannt und mitgeteilt, doch es scheint Politiker nicht zu interessieren, außer den Bürgen, die man dann als Nazis, oder Rechte bezeichnet. Indem man ein Etikett an ein Problem hängt wird es aber nicht behoben!
    Mit Augen zu und immer weiter so, wird diesen voll verblödeten Ignoranten das Land um die Ohren fliegen. Auch wenn sich die Herrschaften noch wie Diktatoren verhalten und vergessen haben, dass sie dem Volk Rechenschaft ablegen müssen, hat das Volk eine gewisse Macht und Kraft diese ganzen Banden aus ihren Ämtern zu vertreiben. Ein Neuanfang scheint nötig zu werden, wenn Politiker zwar „zum Wohle des Volkes“ beeiden, aber offenbar von einem ganz anderen Volk träumen.

  45. Ich will nicht daß unser Sozialsystem für die Gier dreister Glücksritter verfrühstückt wird. Ich will nicht als Rentner Pfandflaschen sammeln, weil der Staat Asylbetrüger alimentiert. Ich will nicht, daß deutsche Arbeitslose in den Dreck getreten werden, weil der Staat nur noch das Wohl von Fremden Bereicherern kennt.

  46. Bißchen klerikalen Gutmenschensülz.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Landesbischof-Meister-fordert-Pegida-Anhaenger-nicht-reflexhaft-verurteilen

    Es sei absolut inakzeptabel, dass die Angst vor islamistischen Terror instrumentalisiert wird, um eine ganze Religion zu verunglimpfen, so Meister.

    Hintern den „Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) stecke aber auch „ein diffuses Gefühl, dass über die Köpfe der Menschen hinweg regiert wird“.

    Eine Gesellschaft überwinde die Angst vor dem Anderen nicht durch Ausgrenzung, sondern durch Integration.

    „Das wird niemals eine leichte Aufgabe sein, aber ohne Integration verspielen wir die Zukunft unserer Gesellschaft.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-genehmigt-zum-ersten-mal-neubau-christlicher-kirche-a-1011126.html

    Das hat es seit Gründung der Türkischen Republik im Jahr 1923 nicht gegeben: Die Regierung hat den Neubau einer christlichen Kirche genehmigt. Das Gotteshaus für syrische Gläubige soll schon bald in Istanbul entstehen.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/frankreich-rechter-buergermeister-verweigert-roma-baby-grab-a-1011128.html

    Mit zwei Monaten starb die kleine Maria Francesca am plötzlichen Kindstod. Der Bürgermeister von Champlan verweigerte ihr ein Grab. Jetzt wird ihm Rassismus vorgeworfen – weil das Baby Roma war.

  47. http://www.vol.at/auftraege-zu-militaerischen-regime-aenderungen/4192301
    Der ehemalige deutsche Politiker Andreas von Bülow sorgt mit einem Interview für einige Aufregung. Denn er gibt sein Wissen um die Anschläge am 11. September 2001 preis und erklärt, was die CIA mit der deutschen Presse zu tun hat.“Die Amerikaner haben mindestens 50 Staatsregierungen gestürzt“ – das behauptet zumindest Andreas von Bülow. Der ehemalige Politiker schießt in seinem Interview mit Michael Vogt scharf gegen Amerika und auch gegen die deutsche Regierung.
    Dank an Anonymous !

  48. Kann es sein, dass es auch um Folgendes geht: Zuerst „Versailles“, dann Währungsreform 1948, jetzt: Oero + falsche Asylpolitik. ++ Politiker ferngesteuert…

  49. Die ersten Ratten verlassen das sinkende Schiff. Die echten Ratten mögen mir dieses Sprichwort verzeihen, sie sind ja höchst kluge und soziale Tierchen.

    Die Zeit: Artikel
    Auch Kommunen verlangen schnelle Asylentscheidungen
    Die CSU erhält Zustimmung für ihre Forderung, Asylverfahren zu beschleunigen. Neben dem Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht sich NRW-Innenminister Jäger dafür aus.

    Herr Jäger? DER Jäger? (sein Ausspruch: „Nazi in Nadelstreifen“)

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-01/zustimmung-csu-vorschlag-asylverfahren-beschleunigung

  50. @61 Liberty Island:
    Auch ich finde diese Äußerung von Melanie Dittmer total daneben, es muss nur klar unterschieden werden: sie leugnet nicht den Holocaust, sondern sagt sinngemäß, dass sie der Holocaust nichts angehe, weil sie ihn nicht erlebt hat.

  51. Wir erleben wundersame Tage!

    SPD-NRW-Innenminister Jäger unterstützt CSU bzw. PEGIDA-Forderungen und verwandelt sich somit in einen „Nazi im Nadelstreifen“:

    Auch Kommunen verlangen schnelle Asylentscheidungen

    Die CSU erhält Zustimmung für ihre Forderung, Asylverfahren zu beschleunigen. Neben dem Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht sich NRW-Innenminister Jäger dafür aus.

    Aus:
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-01/zustimmung-csu-vorschlag-asylverfahren-beschleunigung

    😀 😀 😀

    Was interessiert mich der Quatsch den ich gestern geredet habe.

    Zitat: Konrad Adenauer

    Dieses Land verwandelt sich immer mehr in ein buntes Irrenhaus!

  52. Wir Pegida Fans haben eben keine eingebildeten Ängste, sondern erleben sie live:
    – deutsche Kinder sind in der Kita in der Minderheit
    – abends sind in den U-Bahnen Migrantenhorden unterwegs
    – ständig sieht man Kopftücher und Verschleierte der Koransekte
    – Die Flüchtlinge kommen eben meistens nicht aus Kriegsgebieten, sondern sind Armutsflüchtlinge

  53. @Liberty Island

    Also diese Melanie Dittmer ist auch nicht mein Fall. Meine Herren, dass sich immer auch solche Dumpfbacken zu Wort melden müssen und nicht einfach mal die Fresse halten können…. Ich verstehe es nicht!

  54. @ #12 kaeptnahab
    „hambacher fest am 20./21.juni“

    ahab, da wuerde ich gerne mitwandern wollen.
    sind zwar kosten fuer mind 1400km distanz,
    die sich politisch besser investieren liessen,
    aber auch pers. netzwerken/treffen ist noetig.
    ischa nochn bueschen hin bis dann.

    „da pegidianer grundsätzlich friedlich sind, darf…bereitschaftspolizei..zuhause bleiben.“

    bloss nicht ! jeder nahkampferfahrene judoka,
    polizist, justizvollzieher, soldat, landwirt
    ist bei demos von afd, pro-israel und sicher pegida als mitbetroffener sehr willkommen,

    aber auch als physischer schutz gegen angriffe
    verfassungsfeindlicher gruppen und institute.

    zu ihrem koerperlichen wohl wissen diese oft blassen, schwaechlichen feigen jugendlichen aber, mit wem sie es bei koerperlichem angriff
    auf wahlkaempfer zu tun bekommen koennten,
    in hamburg zb boxsportler oder nahkaempfer.

    niemand will oder sucht diese situation,
    aber angreifer werden nachhaltig abgewehrt.
    deshalb sind mir polizisten als jura-profis
    auch in hambach sehr willkommen.

  55. 28-jähriger Tunesier kulturbereichert 22-jährige Studentin. Mit vereinten Kräften gelingt es Passanten, den Kulturbereicherer zu bändigen und der Polizei zuzuführen. Noch einmal Glück gehabt, aber wenn der muslimische Einwanderungstsunami nicht gestoppt wird, und man diese Kulturbereicherer nicht in ihre Herkunftsländer schafft, werden wir Deutsche für diese Leute, die einer verbrecherischen Ideologie, genannt Islam, anhängen, zu Freiwild. Deswegen ist PEGIDA so wichtig, eine Islamisierung des Abendlandes müssen wir europäische Patrioten unbedingt verhindern.
    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/sued/sex-taeter-ueberfaellt-studentin-forstenried-vater-stellt-ihn-4597510.html

  56. #73 Reiner07 (03. Jan 2015 17:06)

    Eine seriöse, wissenschaftliche Forschung gab es nicht??? Die ganzen KZ s waren wohl auch nur eine Einbildung? Also ehrlich, mit Leuten wie diese Dittmar und Rainer07 gewinnt Pegida keinen Blumentopf. Unfassbar!

  57. Der Anfang ist von PEGIDA gemacht ,
    wählt der dumme Michel bei der nächsten Wahl trotzdem wieder die Volksverräter ?

    Ich lese schon wieder diejenigen die taktisch wählen , nach dem Motto ich habe cdu gewählt ,
    weil die anderen keine Chance haben.
    NA und ?

    Wer EIER in der Hose hat muss auch mal rechts wählen, ohne wenn und aber , dann kannst du auch in den Spiegel schauen und zu dir sagen , ich habe den scheiss nicht unterstützt .

  58. #70 Matthes (03. Jan 2015 16:49)

    Ja, ich bin auch dafür, daß sich solche Personen strikt zurückhalten und allerhöchstens als einfache Teilnehmer im Publikum anwesend sein sollten. Grundsätzlich hat fast jeder Mensch in jedem Lebensabschnitt die Fähigkeit, seine bisherige politische Einstellung zu ändern (was bei sehr vielen Menschen auch tatsächlich geschehen ist). Melanie Dittmer scheint jedoch einer der Fälle zu sein, wo der Beton im Kopf schon zu hart geworden ist, um neues Denken noch möglich zu machen.

    Der Rückzug von Herrn Heumann ist ein Alarmsignal. Wenn politisch gemäßigte verfassungstreue Mitstreiter, die bisher an führender Stelle dabei waren, von Rechtsextremisten verdrängt werden, dann wird sich auch die Masse der interessierten und für eine Teilnahme an PEGIDA-Veranstaltungen grundsätzlich aufgeschlossenen Normalbürger angewidert abwenden, und dann ist es nicht mehr möglich, wie in Dresden viele Tausend Menschen zu mobilisieren.

    Was viele gerne vergessen: Rechtsextremisten sind eine winzige Minderheit. Zum Glück. Die Masse der Bevölkerung ist politisch gemäßigt und will mit solchen Figuren nichts zu tun haben, was ich voll und ganz für richtig halte.

    Als Freund Israels und der Juden wäre es für mich eine Horrorvorstellung, wenn PEGIDA zunehmend von Nazis unterwandert und übernommen werden würde. Lutz Bachmann und seine Leute in Dresden sollten unbedingt schnell ein Machtwort sprechen und klarmachen, daß es keine Zusammenarbeit mit solchen Figuren wie Melanie Dittmer geben wird.

    Ich selbst war schon bei drei PEGIDA-Veranstaltungen dabei (ein Mal in Dresden, zwei Mal in Würzburg). Es war jeweils ein tolles Erlebnis. Ich will, daß PEGIDA ein gewaltiger Erfolg wird. Aber das schaffen wir nur, wenn die richtigen Leute an der Spitze stehen. Hardcore-Nazis schaden unserer Sache und werden PEGIDA zerstören.

  59. Man kann sich ganz einfach klar von heutigen und damaligen Nazis distanzieren. Oder man hält einfach mal die Fresse!!!

    Rechte Patrioten haben ja wohl überhaupt nichts mit denen gemeinsam.

  60. #74 talkingkraut (03. Jan 2015 17:09)

    28-jähriger Tunesier kulturbereichert 22-jährige Studentin. Mit vereinten Kräften gelingt es Passanten, den Kulturbereicherer zu bändigen und der Polizei zuzuführen. Noch einmal Glück gehabt, aber wenn der muslimische Einwanderungstsunami nicht gestoppt wird, und man diese Kulturbereicherer nicht in ihre Herkunftsländer schafft, werden wir Deutsche für diese Leute, die einer verbrecherischen Ideologie, genannt Islam, anhängen,

    Ich als Vater hätte den wohl im Affekt gleich an Ort und Stelle hochgezogen.

  61. Prima Artikel, nur diese eine Passage hat mich ein klein wenig gestört:

    Als der Superintendent im Ruhestand Weißflog unlängst auf einem Foto als Pegida-Spaziergänger auszumachen war, erklärte er in einem Leserbrief, warum er wieder dabei ist, und dass er „mit Neonazis und AfD nichts, aber auch gar nichts gemeinsam“ habe.

    Nichts gegen die Meinung des Herrn Weißflog, der selbstverständlich mit der AfD nichts zu tun haben mus, wenn er das nicht möchte. Zudem bin ich strikt dagegen, die großartige bürgerliche Graswurzelbewegung PEGIDA zur Parteiveranstaltung zu machen. Sie schöpft ihre Kraft daraus, dass sie das gerade nicht ist.

    Dennoch erscheint es mir unfair, hier Neonazis und die bürgerliche, demokratische Partei AfD mit angewiderter Attitude im gleichen Atemzug zu nennen – das haben Gauland, Petry, Lucke, Adam, Höcke & Co. keineswegs verdient.

    Bei PEGIDA spazieren sehr viele AfD-Mitglieder mit, aus Sachsen aber auch aus anderen Teilen Deutschlands. Die sollte man durch solche Aussagen nicht ausgrenzen. Sie gehören zur bürgerlichen Aufbruchsbewegung in unserem Land dazu.

    Dass sich nun immer mehr Menschen trauen, gegen das Unrechtsregime Merkel – ja, es ist ein verlogenes Unrechtsregime gegen die autochthonen Interessen, auch wenn durch Wahlen legitimiert! – offen Stellung zu beziehen, hat auch die junge Partei AfD seit Herbst 2013 mit angestoßen. Es waren die ersten, die den Mut hatten, Merkel & Co. von einer bürgerlich-konservativen, liberal-patriotischen Position aus zu attackieren und endlich wieder gesunden Menschenverstand in der Politik einzufordern.

    Wie gesagt: PEGIDA muss definitiv überparteilich sein und bleiben, jedoch freue ich mich über jeden AFDler, der mit dabei ist.

  62. #56 Michael (03. Jan 2015 16:00)

    Habt Ihr das schon gelesen?
    Angeblicher Angriff auf junge Migranten durch bewaffnete und vermummte Pegida-Teilnehmer am 22. Dezember:
    http://www.sz-online.de/nachrichten/angriff-auf-junge-migranten-3006641.html

    Ich habe mich mit dem Bericht auch schon befasst. Ja, einige Pegida-Anhänger dürften tatsächlich schlicht ausländerfeindlich sein
    Aber:
    Die Läden in dem Zentrum machen bereits um 20 Uhr zu.
    Von dem Übergriff gibt es nicht eine Videoaufzeichnung, obwohl vielen Jugendlichen ihr Smartphone förmlich an den Fingern festgewachsen scheint..
    Am merkwürdigsten ist jedoch, die beiden Augenzeugen haben berichtet, die Angreifer hätten Taser, einschließlich Schusstasern(!)eingesetzt, Spezialwaffen, die in die Kategorie von MG´s fallen und nur von SEK´s eingesetzt werden.

    Daher glaube ich inzwischen eher, dass da ein paar jungen Leuten die Phantasie durchgegangen ist.

    Dennoch gilt natürlich, auch bei massiver Beschimpfung niemals provozieren lassen, auch nicht zu verbaler Gegenwehr. Wer einmal erlebt hat, wie überzeugend gewisse Leute den sterbenden Schwan mimen können, weiß, was ich meine.

  63. #84 lieschen m (03. Jan 2015 18:15)

    Habt Ihr das schon gelesen?
    Angeblicher Angriff auf junge Migranten durch bewaffnete und vermummte Pegida-Teilnehmer am 22. Dezember:
    http://www.sz-online.de/nachrichten/angriff-auf-junge-migranten-3006641.html

    Ich habe mich mit dem Bericht auch schon befasst. Ja, einige Pegida-Anhänger dürften tatsächlich schlicht ausländerfeindlich sein
    Aber:
    Die Läden in dem Zentrum machen bereits um 20 Uhr zu.
    Von dem Übergriff gibt es nicht eine Videoaufzeichnung, obwohl vielen Jugendlichen ihr Smartphone förmlich an den Fingern festgewachsen scheint..
    Am merkwürdigsten ist jedoch, die beiden Augenzeugen haben berichtet, die Angreifer hätten Taser, einschließlich Schusstasern(!)eingesetzt, Spezialwaffen, die in die Kategorie von MG´s fallen und nur von SEK´s eingesetzt werden.

    Daher glaube ich inzwischen eher, dass da ein paar jungen Leuten die Phantasie durchgegangen ist.

    Dennoch gilt natürlich, auch bei massiver Beschimpfung niemals provozieren lassen, auch nicht zu verbaler Gegenwehr. Wer einmal erlebt hat, wie überzeugend gewisse Leute den sterbenden Schwan mimen können, weiß, was ich meine.

    Für mich ist das ganz klar einmal mehr ein rotzfrecher Versuch, PEGIDA durch eine frei erfundene Story in den Dreck zu ziehen. Wer sich sowas ausdenkt, ist ja bekannt.

    Vielleicht ja sogar sogenannte Journalisten, die sich in ihrer Freizeit gerne als „Pegida-Sympathisanten“ interviewen lassen. Oder hat das elende Merkel-Regime die schmutzigen Finger drin, etwa durch den schmierigen Tillich und seine sächsische Staatskanzlei?

    Die Drecksäcke haben doch nur panische Angst davor, dass sich am Montag 25.000 friedliche Spaziergänger in Dresden versammeln.Sie versuchen eben alles und schießen aus allen Rohren, doch sie erzeugen nur Rohkrepierer.

    Übrigens: PEGIDA hat heute Mittag auf Facebook die 100.000 „Likes“ überschritten. Glückwunsch!

  64. #56 Michael (03. Jan 2015 16:00);
    #84 lieschen m (03. Jan 2015 18:15) OT

    Habt Ihr das schon gelesen?…

    Ja. Heute vormittag ist das in einem anderen Strang gepostet worden; das ist gestreut worden durch die linksextreme TAZ; die wiederum hat es von einem
    noch extremeren Revolverblatt in Dresden, das wiederum mit einer Ausländer-Initiative direkt vor Ort verbändelt zu sein scheint. Ich werde bei der Geschichte, die ja gerade „passend“ zu den Ereignissen in Dresden hochgepusht wird, nicht von ungefähr an Sebnitz erinnert, wo ein ganzer Ort beschuldigt wurde, „Nazi“ zu sein, weil man im dortigen Schwimmbad angeblich ein iranisches (?) Apothekerkind ertränkt habe, was sich recht bald als Lüge herausstellte. Werden Kinder erwähnt, macht so so etwas immer besonders gut; dieselbe „Masche“ zieht die Hamas gegen Israel z. B. auch durch, sie ist also so neu nicht.

    Es riecht tatsächlich danach, als ob man sich hier gegenseitig die Bälle zuwirft. Ich halte den Bericht für nicht glaubwürdig; natürlich gibt es bei dem Thema immer irgendwelche Leute mit einem rassistischen Tick, die zur Gewalt neigen und weggesperrt gehören. Leute, die Kinder schlagen, haben einen Schaden; wer solche Geschichten erfindet, um mit den Gefühlen der Leute zu spielen, allerdings auch; verwerflich ist das eine wie das andere.

    Wie oben schon bemerkt, ist das alles ziemlich weit hergeholt, das präsentierte „Interview“ geht dermaßen in Details, die man sich, zumal 13…15jährig, gar nicht alle merken kann. Und natürlich, kommt das Ganze nun sehr zügig auch im Mainstream an, was zeigt, daß sie danach regelrecht dürsten, um eine neue Haßkampagne loszutreten. Dabei gibt die SZ noch nicht mal Quellen an, und tut so, als ob das durch „eigene Recherche“ zustandegekommen sei. Da schreibt einer vom andern ab und transportiert es weiter. Wir werden sehen, wann der Sender ARDDR I in der Aktuellen Kamera bringt, um zum „Volkssturm“ zu mobilisieren.

  65. Thomas Krüger, Leiter der Bundeszentrale für politische Bildung, setzt in einem interview Asylanten und Asylbetrüger mit Übersiedlern aus der DDR gleich:

    (…)Und bitteschön, als jemand, der in der DDR groß geworden ist: Viele Menschen damals aus der ehemaligen DDR haben die DDR verlassen, sind also übergesiedelt, geflohen, haben versucht ein neues Leben zu beginnen. Und man sollte sich doch bitte in 25 Jahren nach dem Fall der Mauer daran erinnern, in welchen Nöten die Menschen in der DDR selbst gelebt haben und jetzt nicht sozusagen den Spieß umdrehen und sagen, ich hab mein Scherflein im Trocknen und die, die jetzt kommen, die müssen mal außen vor bleiben. So können wir eigentlich nicht mit unserer eigenen Geschichte umgehen.(….)

    http://www.deutschlandradiokultur.de/thomas-krueger-bildung-darf-nicht-propaganda-sein.990.de.html?dram:article_id=307262

  66. #11 Miss (03. Jan 2015 13:46)
    Hier noch einmal aus einem anderen Strang kopiert, weil es sooooo schön ist!

    Mobilisierungsvideo: PEGIDA Montagsdemonstration am 05.01.2015 in Dresden
    https://www.youtube.com/watch?v=93lF3CXTAL4

    O ja, das ist ein ganz starkes Video, das noch mehr Lust darauf macht, am Montag dabei zu sein!

  67. #11 Miss (03. Jan 2015 13:46)

    Danke für den Link.
    Ich kann in diesen Video nur ganz normale Leute,
    wie auch in jeden deutschen Einkaufszentrum,
    erkennen.
    Junge Familien mit Kindern z. B.

    Es ist eine echte Sauerei, wenn man diese Menschen
    als Mischpoke, Nazis in Nadelstreifen, als Dummköpfe und was weiß ich noch alles, bezeichnet.

  68. Ach ich habe vergessen : im Hartz IV Forum wird fleißig diskutiert .
    PEGIDA kommt auch dort gut an !

    der 5.1. wird ein Erfolg , wetten !

  69. #86 Tom62 (03. Jan 2015 19:03)
    #56 Michael (03. Jan 2015 16:00);
    #84 lieschen m (03. Jan 2015 18:15) OT

    Habt Ihr das schon gelesen?…

    Ja. Heute vormittag ist das in einem anderen Strang gepostet worden; das ist gestreut worden durch die linksextreme TAZ; die wiederum hat es von einem
    noch extremeren Revolverblatt in Dresden

    #83 lieschen m (03. Jan 2015 18:15)
    Die Läden in dem Zentrum machen bereits um 20 Uhr zu.

    aus dem TAZ-Artikel geht hervor, dass ca. 30 Jugendliche im Alter von 15-20 Jahren zum Weihnachtseinkauf verabredet… – Meine Fragen dabei:
    Seit wann tätigen Migranten mit moslemischen Hintergrund „Weihnachts“-Einkäufe?
    Wie kann man sich mit Leuten einer Anzahl von Fingern an 6 Händen sich zum Shopping verabreden?
    Die Aktion geschah gegen 20:30 Uhr, die Geschäfte sollen aber nur bis 20:00 geöffnet gewesen sein?- Oder waren sie wegen bevorstehendem Weihnachtsfest länger offen?

    #86 Tom62 (03. Jan 2015 19:03)

    Werden Kinder erwähnt, macht so so etwas immer besonders gut; dieselbe “Masche” zieht die Hamas gegen Israel z. B. auch durch, sie ist also so neu nicht.

    Der Begriff dafür übrigens ist: Palliwood.

  70. #96 54torsten (03. Jan 2015 20:26)
    Ach ich habe vergessen : im Hartz IV Forum wird fleißig diskutiert .
    PEGIDA kommt auch dort gut an !

    der 5.1. wird ein Erfolg , wetten !

    Es gibt unter den Menschen, die von sPD und Grünen in H-IV gestürzt wurden sehr viele, die sich wundern, daß man sie pausenlos schikaniert und ihnen jeden Cent abknausert, gleichzeitig aber für Fachkräfte das Geld mit vollen Händen rausschmeißt. Und die deutschen H-IV-Opfer haben jahrzehntelang gearbeitet und eingezahlt – die Fachkräfte nie.

  71. #99 grassort (03. Jan 2015 21:45)

    Der Begriff dafür übrigens ist: Palliwood.

    Das ist mir bekannt und paßt umso mehr, als wir feststellen, daß eben diese Kinder Teilnehmer an einem Filmprojekt genau der Kreise gewesen sein sollen, aus denen nun die vorliegenden Beschuldigungen fleißig gestreut werden.

  72. @66 hildegard von Bingen:

    Meine Rede seit langem:

    100 Jahre, in denen Deutschland 3x ausgeplündert wurde; wir dürfen Zeitzeugen von No. 3 sein …

    Zu den Beweggründen äußerte ein gewisser Hr. J. Fischer mit für seinen Bildungsgrad erstaunlicher Einsicht:

    (sinngemäß) „Deutschland ist einfach zu gut und zu stark“

    und zur Abhilfe:

    „Das Volk muß verdünnt werden und das Geld muß aus dem Land herausgeschafft werden. Auch wenn es dann sinnlos verschleudert wird – Hauptsache, es ist weg!“

  73. #97 Biloxi (03. Jan 2015 21:00)

    Ist Islamisierung nicht gleichzeitig Idiotisierung?

    Und tolerant verwechseln die Linken mit tollerant.

  74. #22 Donar von Asgard (03. Jan 2015 14:00)

    Das ist doch gut für die PEGIDA-Losung: Die agieren gern im Dunkeln, PEGIDA bringt Licht in die Sache.

    So oder ähnlich ein Spruch, stromlinienförmiger!

  75. @ Grassort (99) und andere:
    Habe mir dieses abstruse „Interview“ mit Cem und Can (Lolek und Bolek, Pat und Patachon?!?) auf dieser Antifantenseite nun mal durchgelesen: HAHAHAHAHAHAHAH!!!!!
    So dermaßen leicht zu durchschauend wurde selten eine Lügengeschichte aufgetischt um zu manipulieren, bereits beim Lesen hat man das Gefühl verschaukelt zu werden, mehreres passt hier vorne und hinten nicht zusammen: MEHRERE HUNDERT (!!!) rechtsradikale Schläger sollen also ein Dutzend Kinder (!!) gejagt und zusammengeschlagen, sowie getasert haben!!!
    Vor allem Hools von Dynamo, die haben es sicher nötig Kinder anzugreifen, was für ein unterirdischer Mist und sowas von abwegig.
    Kann nur jemand schreiben, der sich gar nicht auskennt. Und Passanten haben sogar noch dazu geklatscht, klar, und die böse ausländerfeindliche Polizei(wieso fallen mir hier die in der Antifantenszene so sehr beliebten Buchstaben A C A B sofort ein…?) hat sich geweigert, eine Anzeige aufzunehmen. Wieso liest sich das ganze wie instruiert und auf Indymedia als Beitrag verfasst um die Unterstützer weiter aufzupeitschen, wieder gewaltsam zu werden gegen friedliche, gewaltfreie Pegida-Teilnehmer. Sehr perfide aber absolut zu durchschauen mit dem extrem niederträchtigen Ziel, die friedliche Pegida zu kriminalisieren, aber das wird nicht funktionieren.

  76. @PI:

    Hier sind einige Links-Trolle unterwegs, die versuchen, die Organisatorin der BOGIDA zu diffamieren. Insbesondere stellt der Kommentar #61 von Liberty Island eine Verleumdung dar.

    Wir sollten es nicht zulassen, daß Personen, die sich ins Zeug legen und solche Veranstaltungen organisieren, auf diese Weise persönlich angegangen werden.

  77. Halb OT.

    Wie das Portal „Menschen in Dresden“ mitteilt, sei eine so genannte „Musikalische Putzaktion gegen Pegida“ direkt nach Schluß der Kundgebung um 20.00 angekündigt worden.

    Die übliche Vorgehensweise nach Art des Rat**nfängers von Hameln: Mit kostenlosen Musikdarbietungen und Volksbelustigungen ködert man die Massen, um die so zustande gebrachten Menschenansammlungen in den wohlfeilen „Kampf gegen Rechts“ einzuverleiben.

    Die Dresdner Bands „Banda Comunale“ und „Yellow Umbrella“ hätten zu der „Aktion“ aufgerufen, „unterstützt“ von den Bündnissen „Dresden für alle“ und „Dresden nazifrei“. OT Ende.

  78. WICHTIG – EILT – WICHTIG – EILT

    KRASS!

    “CHANGE – ORG” MACHT WERBUNG FÜR DIE GEGEN-PEGIDA-PETITION!!!

    Und zwar PER MAIL an alle, die JEMALS irgendeinen Scheixxdrxxx bei dem Laden Change – org unterschrieben haben!!!

    ALLE haben scheinbar eine Grafik (nopegida) und den Petitionstext bekommen:

    Pegida ist nichts, was über Gesetze geregelt werden könnte.
    Tausende von Bürgern treten auf die Straße und lassen ihrer Enttäuschung und Wut freien Lauf, „geführt“ von verführt von Demagogen.
    (… BLA BLA BLA BLA BLA BLA …)[WAHNSINN, WIE DUMM und gutmenschlich dieser Text ist]

    (ich hatte in einem völlig anderen Zusammenhang was unterschrieben, nun bekomme ich als ERSTE und EINZIGE Mail die Werbung für “No-Pegida”!)

    Mein Fazit: Change-org ist eine ekelhafte, linksradikale Organisation, die in keiner Weise unabhängig ist. Kein Wunder, dass die PRO-PEGIDA-Petition wegen “phöser Kommentare” gelöscht oder angeblich zurückgezogen wurde. (Kleiner Wink mit einem Rechtsanwalts-Schreiben wird wohl geholfen haben…)

  79. Bitte nicht nur Merkel „bashen“! Hinter ihr steht noch ein ganzer Trupp von ergebenen und gefährlichen Schmeichlern: allen voran das „Wägelchen“, so nannte Alt-Kanzler Kohl den Mann, der unser Geld versenkt und verschenkt: Schäubele, den er auch als „Verräter“ bezeichnete. Dann ist noch immer WULFF zu nennen – „eine NULL“, so Kohl schon vor zehn Jahren – damals betrieb dieser erfolgreich die Einführung des ISLAM-UNTERRICHTS an unseren öffentlichen Schulen. Nun, nach seinem Abgang, soll/will er die deutsch-türkischen Beziehungen festigen und ausbauen. Übrigens ebenso auch der frühere Münchner Bürgermeister Ude.

    Des weiteren sind zu nennen Merkels Busenfreundin Schavan, die nach ihrer Schummelei nun als Botschafterin die BRD beim Vatikan vertritt.

    Und die anderen, nicht Genannten? Das gesamte Kabinett stützt Merkel und erkennt nicht, dass sie voraussichtlich schon in diesem Jahr abtreten muss. Und mit ihr auch Seehofer, der ihr in allem zustimmt und kein Rückgrad zeigt.

    Unser Land braucht eine Partei der Mitte und eine entsprechende Regierung. Alle Parteien von den LINKEN bis zur „C“SU – praktisch ein linker Einheitbrei – sind ausgelaugt und gehören abgewählt und abgesetzt. Möglichst schnell, sonst geht unsere freiheitlich-demokratische Ordnung im Morast von Islam und Linkslastigkeit unter!

Comments are closed.