fussballNoch vor zwei Tagen tönte BILD zusammen mit der DFL und dem Logistiker Hermes großspurig, alle Mannschaften aus der ersten und zweiten Fußballbundesliga unter dem Umvolkungsslogan „Refugees Welcome“ an diesem Wochenende auflaufen zu lassen (PI berichtete). BILD-Chefredakteur Kai Diekmann schäumte vor Wut, nachdem der FC St. Pauli verkündete, nicht mit „BILD“ spielen zu wollen. „Darüber wird sich die @AfD_Bund freuen: Beim @fcstpauli sind #refugeesnotwelcome“, twitterte Diekmann. Es folgte ein „Ich bin besser als du Gezicke“ zwischen dem BILD-Chef, linksradikalen Anhängern des Kiezclubs, Vertretern des Vereins („Der FC St. Pauli steht für eine Willkommenskultur… schon seit Jahrzehnten…!“) und der taz.

Um tatsächlich glaubhaft zu sein, wirklich zu den besseren Menschen zu gehören, schlagen wir den St. Pauli-Verantwortlichen vor, sich „Refugees Welcome“ auf die Stirn tätowieren zu lassen. So „gut“ ist der Diekmann dann wahrscheinlich doch noch nicht. Als Reaktion könnte er dann wiederum einen „Refugee“ zum Chefredakteur ernennen. An der Qualität der momentanen Berichterstattung würde das wahrscheinlich nicht viel ändern.

Weitere vier Vereine wollen mit BILD nichts zu tun haben

Für das Boulevardblatt stellt sich allerdings schon jetzt der Supergau ein, nachdem bekannt wurde, dass aktuell weitere Vereine ausgeschert sind. Zunächst der 1. FC Union Berlin, dann der SC Freiburg, der VFL Bochum und der 1. FC Nürnberg. Der Berliner Verein begründet seine Absage so:

An der für den kommenden Bundesligaspieltag geplanten Aktion einer Boulevardzeitung wird der 1. FC Union Berlin hingegen nicht teilnehmen.

Der Verein ist nämlich schon ganz stolz darauf, eine erst dieses Jahr ursprünglich für seine Fans erworbene Immobilie – ein Fanhaus – „Flüchtlingen“ zur Verfügung zu stellen. Der SC Freiburg setzt nach eigenem Bekunden auf „lokale Hilfe“, weil das „glaubwürdiger“ wäre. Der VFL Bochum will sich hingegen nicht von BILD vorschreiben lassen, was er zu tun oder zu lassen hat:

Uns hat die scharfe Reaktion seitens der BILD-Chefredaktion ob der Absage eines anderen Klubs an die Aktion dazu gebracht, sich mit diesem Verein solidarisch zu zeigen. Es darf unserer Ansicht nach nicht sein, dass jemand einem Verein die Solidarität mit Flüchtlingen abspricht, nur weil dieser nicht bereit ist, eine u.a. von der BILD initiierte Aktion zu unterstützen.

Auch der 1. FC Nürnberg will sich nicht bevormunden lassen. Die Erklärung für die Weigerung:

Der Klub hält den Umgang mit den Vereinen, die an der freiwilligen Aktion nicht teilnehmen wollen, für „unangebracht“.

Ach Herr Diekmann, es ist in Deutschland wirklich schwer zu den Guten gehören zu wollen. Der Markt scheint geradezu übersättigt und der Hass der Linken auf den „imperialistischen“ Springer-Konzern noch zu groß zu sein. Sie sind einfach noch nicht links genug.

Warum es bessere Gründe gibt, „Nein“ zu sagen

Wir meinen, dass es durchaus ganz andere Gründe gibt, nicht an dieser Kampagne der linken Umvolker teilzunehmen. Die täglichen Horrormeldungen aus ganz Europa sind da selbsterklärend.

An dieser Stelle rufen wir unsere Leser – die auch oft genug Fans diverser Bundesligavereine sind – dazu auf, aktiv zu werden und ihre Vereine zu kontaktieren. Politische Propaganda gehört nicht aufs Spielfeld: „Nein zur BILD/Hermes-Aktion“ in der DFL. Wir sind der Meinung, dass dieses Thema differenziert angegangen werden muss.

Unter dem Denkmantel „Flüchtlingshilfe“ soll eine unkontrollierte Masseneinwanderung verschleiert und verharmlost werden. Dagegen gilt es Gesicht zu zeigen, statt mit einer überflüssigen „Welcome Refugees“-Aktion weitere Menschen mit oft katastrophalen Wertevorstellungen nach Deutschland zu locken.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

132 KOMMENTARE

  1. Ich hätte es nicht geglaubt, aber sie haben es tatsächlich geschafft:

    Ich habe keinen Bock mehr auf Fussball!!!

  2. Ist doch glatt ne Frechheit wenn nicht bald jeder Bürger mit so nem #refugeeswilkommen Sticker rum läuft. Zu DDR Zeiten war auch die Mitgliedschaft in bestimmten Organisationen unbedingte Voraussetzung um eine bestimmte Arbeitsstelle usw. zu bekommen.

    Ich glaube, nicht die BRD hat die DDr übernommen, sondern andersrum. Die Leute am Ruder haben gewechselt, die methoden sind nur weiter entwickelt worden. Schließlich ist so ne Mauer viel schöner wenn dran steht: das ist kein Gefängnis und drum herum ein paar bunte Blumen.

  3. Ich mag es wenn Linke Pläne scheitern, und das tuen sie immer früher oder später 🙂

    Bravo St. Pauli, Politik hat im Sport eh nix verloren.

  4. Wann genau hat Diekmann eigentlich den Verstand verloren ? Will er seine neuen Lieblinge aus Nah-Ost demnächst auch zur „Tod Israel“- und „Juden ins Gas“-Demo begleiten ?
    Es gab mal Zeiten, da war das dem Springer-Verlag nicht völlig egal, wie die ticken. Ach ja, das war noch im Sommer 2014…

  5. Ja, für die Volksverdummung ist eben jedes Mittel recht. Aber wer glaubt bitte noch den ganzen abgesonderten Schwachsinn? Die Stimmung kippt weiter, da hilft auch diese Aktion nichts mehr.

  6. Jeden 2. Tag kommen 1000 Invasoren nach DÜSSELDORF der Hauptstadt des KALIPHATS NRW.
    Und am nächsten Tag kommen wechselweise 1000
    Eindringlinge nach DORTMUND, der Hauptstadt des KALIPHATS RUHRGEBIET!
    365 TAUSEND iS-Lam Eroberer im Jahr!
    Dieses Jahr schaffen wir noch die 2 MILLIONEN Sprenggläubigen!

  7. Vizekanzler Gabriel wirbt mit Bild u. Button dafür. Er bringt sich in Stellung, die Bild hilft ihm, die Pattex-Kanzlerin zu beerben:

    Just noch mit dem Bildzeitungsbutton „Wir helfen“ extrem scharfes bei NTV online gewesen, nun überall Copyshop-Nachbearbeitung, ganz weg oder schummrig. Hier noch erwähnt:
    http://www.shortnews.de/id/1171030/sigmar-gabriel-traegt-im-bundestag-bild-button-wir-helfen-fuer-fluechtlinge

    Hier noch – wielange noch?
    http://cdn3.spiegel.de/images/image-894476-breitwandaufmacher-xhwy.jpg
    Beweise sichern! Wer kann bitte Screenshot machen, ich kann es nicht!
    http://www.rnz.de/cms_media/module_img/213/106626_1_gallerydetail_refugeeswelcome-wir-helfen-bundeswirtschaftsminister-sigmar-gabriel-bekennt-sich-in-der-haushaltsdebatte-des-bundestages-zur-massiven-fluechtlingshilfe-foto-kay-nietfeld.jpg

  8. Auch wenn PI hier ein wenig über’s Ziel hinausschießt, und allerlei Gründe heranzieht, die Erklärung für das Verhalten einiger (leider zu weniger) Vereine ist schlicht und ergreifend, daß sie nicht eine reine Werbeaktion des größten deutschen Drecksblatts unterstützen wollen.

    Wer in die Fußballforen guckt, wird sehe, daß sich Fans aller Couleur von ihren Vereinen ein gleiches Verhalten wünschen.

    Davon ab: Durch dämliches Tragen eines bekackten (Werbe-) Logos verändert man nichts. Die BILD macht hier eine Aktion, die sie selbst als menschlichstes aller Opfer seit der seligen Mutter Theresa verkaufen will, letztendlich ist es aber nur Selbstbeweihräucherung ohne großen Aufwand, Risiken oder eigene Nachteile, die hinter dem Werbeeffekt weit zurückstehen.

    Wenn die Vereine schon keinen Arsch in der Hose haben, die Aktion von vornherein als Werbeaktion abzulehnen, so dürfte doch der Umgang des Schmierblattes mit St. Paulis Absage für viele Vereine einen anständigen Grund liefern, die Unterstützung zu verweigern.

    Aber am Ende wird wohl doch der einfachere Weg gegangen. Mitmachen, gutheißen, Springers Freund sein, und WIllkommen für alle, Inshalla, damit es für uns alle der schönste Tag unserer Leben wird…BLÖD sei Dank!

  9. Ekelhaft, wie der Sport entgegen seiner eigenen Grundsätze politisch mißbraucht wird.
    Erstaunlich, daß immerhin einzelne den Mut haben, sich dem Jubelzwang zu entziehen.

    Polnische Fans waren mal wieder vorbildlich. Nachahmenswerte Boykott-Aktion:
    http://diepresse.com/home/sport/fussball/international/4821771/Polnische-Fussballfans-boykottieren-Fluchtlingshilfe

    Die schwachen Besucherzahlen z.B. in Wolfsburg bei dem Spiel mit den vielen Invasorenfreikarten könnten auch eine „Abstimmung mit den Füßen“ gewesen sein.

    Überhaupt nicht einzusehen sind irgendwelche Spendenaktionen für die ohnehin schon mehr als vollversorgten Neubürger.

  10. +++ STOP +++
    +++ EILMELDUNG +++

    Soeben wird verkündet, dass Dänemark alle Flüchtlinge Europas aufnimmt!

    Laut der in allen Nachrichtenagenturen verbreiteten Meldung, hat sich die dänische Regierung auf Anregung grosser Teile der Bevölkerung entschlossen, alle Asylanten, ungeachtet ihrer Herkunft, Religion oder Rasse in einer konzertierten Aktion nach Grönland umzusiedeln.
    Die Schwerpunkte lagen dabei auf den humanitären Aspekten.

    Jeder Neusiedler erhält eine gediegene Grundausstattung. Unter anderem sind darin Angelhacken, Schwimmwesten, ein Erster-Hilfe-Kasten, eine Taschenlampe und viele für Siedler brauchbare Gegenstände, sorgfältig auf die zukünftigen Einsatzbereiche ausgerichtet.
    Pro Siedlereinheit wird der Blockhütten- bzw. Iglubau durch eine Säge, einen Spaten und einen Hammer (2Kg) sowie Nägel, Schrauben und anderes Befestigungsnmaterial erleichtert.
    Für die hochqualifizierten Berufe ist eine Sonderausrüstung angedacht.
    Sie besteht bei Ärzten aus Wattebäuschchen, die bisher von Angela Merkel gegen die Oposition oder die CSU geworfen wurden. Chirurgen bekommen auch noch ein echtes Schweizer Taschenmesser und eine Knochensäge. Anästhesisten einen extra weichen Gummihammer und breites Heftpflaster gegen Schreikrämpfe.
    Die zahlreichen Computerspezialisten erhalten einen solargetriebenen Taschenrechner, mit umgekehrter polnischer Notation, so dass diese Fachleute nebenbei, fast spielerisch, auch noch eine Fremdsprache (wofür auch immer?) erlernen können.
    Für Imane und Vorbeter gibt es einen Gebetsteppich (ohne Flugzulassung), einen Kloran, einen Mekkakompass und das obligatorische Krummschwert, ohne das ja bekanntlich keine Scharia auskommt. Für islamgerechte Amputationen wird ihnen eine enge Zusammenarbeit mit obig genannten Chirurgen empfohlen.
    Lediglich bei den Steinigungen besteht noch ein hoher Bedarf an Wurfmaterial. Die Idee, doch einfach mit kiloschweren Eisblöcken zu werfen, wurde als „nicht prophetenkonform“ vehement abgelehnt. Hilfe soll aber demnächst aus Griechenland kommen. (Siehe unten)

    Eine kleine, aber gediegene Bibliothek sorgt für Kurzweil. Sie umfasst weltberühmte Werke wie „Der mit dem Wolf tanzt“, „Mit Grizzlys auf Du und Du“, „Die moderne Lebertranküche“ und aus der Reihe „Jetzt mache ich es selbst“ den Bestseller „Mein erstes Kajak“
    Da der Anteil an Anal-phabeten bekanntlich sehr hoch ist, zudem viele Bücher einen Schweinsledereinband besitzen, ist der Bedarf an gehobener Literatur wohl eher gering – eigentlich reicht, wie bisher, der Kloran.

    Dieser dänische Vorstoss für eine sinnvolle Asylantenpolitik sorgt natürlich in den europäischen Staaten für eine angeregte Diskussion.
    Um nicht als passive, zögerliche EU-Mitglieder zu gelten, haben mehrere Staaten beschlossen, auch ihren Anteil an diesem humanitären Projekt zu leisten.
    So liefert beispielsweise Österreich zwei Eisenbahnwaggons voll mit bestem Wiener Schmäh, Kroatien handverlesene Personenminen zum Erstellen von Fischlöchern im Eis, Griechenland steuert, da es von der EU jede Menge Kies erhalten hat, aus diesem die richtige Grösse für Steinigungen aus.
    Sogar die Brüder aus Sau-Di-Arabien wollen einige Kräne für das stilgerechte Erhängen aus Mekka abziehen.

    Und Deutschland?
    Sie werden es nicht glauben, aber Ayman Mayzecke ist über seinen Schatten gesprungen und hat…
    Nein! Ich musste es zweimal lesen, die Ruine der Kölner Ditib-Moschee gespendet. Er meinte dazu, da dieser Islambunker einem Iglu ähnelt, würde es für die Gläubigen ein magischer Ort werden. Vorbedingung sei allerdings, das diese Alien-Ei genau in Richtung Mekka ausgerichtet sein muß, da sonst Gebete zu Allah völlig wertlos seien. Über den Transport mache er sich keine Sorgen, der Allah wird’s schon richten, dazu tönte auf Neutoitsch „Inschallah – Allah akbar!“ aus seinem hässlichen Islamistenbart.

    Nun, da es scheint, dass dieses Asylantenproblem bewältigt werden kann, wird sich die frohe Kunde schnell wie immer, von der Türkei bis Südafrika, von Gibraltar bis Afghanistan per Handy verbreiten. Das kleine Transportproblem wird, wie immer, die bereits eingespielte Asyl-Mafia übernehmen.
    Bündnis90/Grünen haben bereits ihr Interesse am Management geäussert und Claudia Roth zusammen mit Cem Özdemir als Duale Führungsspitze vorgeschlagen.
    Dadurch wäre auch eine steter Nachschub an Asylanten gesichert, denn schon Eckart-Gröning meinte „Es ist nur eine Frage der Motivation“

    Es gibt nur einen Wehrmutstropfen: Das doitsche Pack bleibt hier!

    +++ EILMELDUNG ENDE +++
    +++ STOP +++

  11. Die Propagandamaschine der Deutschland-abschaffer:

    Axel Springer (Bild, Welt usw.)
    Friede Springer,
    Döpfner
    Diekmann

    Bertelsmann (RTL usw.)
    Bertelsmann Stiftung (77,6 %)
    Die Familie Mohn (19,1 %)

    Burda
    Hubert Burda

    —–

    Diese vaterlandslosen Gesellen müssen auf allen Ebenen gejagt und bekämpft werden, bis sie ihre deutschenfeindliche Propaganda beenden und auf einen patriotischen Identitäts-erhaltenden Kurs umschwenken!

  12. Bitte nicht verkennen:

    -Motiv von St.Pauli ist, der „rechten“ BILD einen reinzuwürgen. Nicht, die verlogene #refugeeswelcome-Kampagne zu kritisieren.

    -Motiv von BILD ist natürlich einerseits, auf Geheiß von Oben (Merkel-Freundin Friede Springer) das Volk zu verarschen und auf Linie zu bringen; aber andererseits eben auch, den heuchlerischen Linken deren Erfindung (den Slogan/hashtag gibt es ja schon ewig) abspenstig zu machen bzw. zu kapern.

    -Motiv von uns allen hier: Nicht nur BILD, sondern auch die linken BILD-Kritiker zu kritisieren, weil beide Seite heucheln. Bei klarem Verstand wissen St.Pauli, Union Berlin etcpp UND Springerverlag, was abgeht: Invasion von kriegerischen Surensöhnen, die als Söldner ins Land geholt werden, um das Volk, auch mit-HoGeSa-sympathisierende Fußballfans, einzuschüchtern.

  13. In den Stadien da sitzt das Volk. Da kann man nichts elektronisch zensieren oder manipulieren. Selbst die Cesaren haben es nicht getraut im Kolosseum gegen das Volk zu stimmen.

    Ich denke das gibt ein grandioses Pfeifkonzert.

    🙂

  14. #9 AtemStockt

    Bezeichnend für die Lage um Meinungsfreiheit in Doitschälan, daß man mittlerweile von den hierzulande pauschal verpönten russischen Medien mit den (ungeschnittenen und unsortierten) Bildern versorgt wird, z.B. über solche Streams und Webcams, die viel eher zur freien Meinungsbildung beitragen, als die stundenlang ausgewählten und zurechtgeschnittenen Beiträgen in den hiesigen Staats- (und Privat-) Medien, die uns das Denken abnehmen und alle in die politisch korrekte Richtung leiten sollen.

  15. OT – Was ist mit Miseres Gesetzesvorlage?

    Die Misere hat einen Maßnahmenkatalog aufgestellt, der, falls er umgesetzt wird, stark in Richtung PEGIDA geht:

    Asylforderer aus anderen EU-Staaten werden kurzerhand zurückgeschickt:

    „Sie sollen demnach lediglich eine Reisebeihilfe in Form einer Fahrkarte und Reiseproviant erhalten.“

    Maßnahmen wie in England:

    „So sollen Flüchtlinge, die aufgrund von selbst verursachten Abschiebehindernissen nicht ausgewiesen werden können, Arbeitsverbote erhalten und ebenfalls den Anspruch auf Sozialleistungen verlieren.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/menschenrechtsorganisation-entsetzt-de-maiziere-will-leistungen-fuer-fluechtlinge-nun-drastisch-kuerzen_id_4955712.html

    Nun ist es ja üblich, dass unsere Polit-Darsteller nichts Substanzielles zustandebringen. Aber in diesem Fall bin ich mal gespannt – denn die Figuren in Berlin haben bestimmt von EU-„Partnern“ die Daumenschrauben angesetzt bekommen.

    Merkel hat es mit ihrem „keine Obergrenze“ und ihren Flüchtlings-Selfies geschafft, halb Europa in die Krise zu stürzen. Jetzt kommt der Kater, beim Aufwachn aus dem Sommermärchen.

  16. Ich hätte nie geglaubt, daß ich mal das „Neue Deutschland“ lesen muß, um weniger belogen zu werden.
    😉

  17. Soweit ich gestern gesehen habe, haben sich auch die Dortmund-Fans eindeutig positioniert.

    „Kein Platz für BILD im Stadion“ stand soweit ich es sehen konnte, auf einem langen Spruchband.

  18. Was jetzt dem Vernehmen nach schon im Gange ist:

    -Virtuelle MAASsaker, unzählige Löschungen privater Accounts bei facebook und twitter. Betroffen sind vor allem Bürgerrechtler, die vor Anetta Kahane warnten. Reaktion des MAASlosen war nämlich nicht, die Zusammenarbeit mit Kahane und Konsorten aufzukündigen. Nein, Reaktion war und ist die Vernichtung ihrer Kritiker.

    -Planung von iRL-MaSSakern sprenggläubiger Söldner auf Versammlungen von Islamkritikern, um uns zu dezimieren und zu intimidieren. Wohlgemerkt: Es bleibt bei der Planung, denn es kommt nicht zur Ausführung der Terrorakte. Bitte lasst euch also nicht kirremachen, geht weiter zu Pegida-Kundgebungen. Lasst euch nicht nervös machen, denn die wollen nur die seit geraumer Zeit wieder ansteigende Zahl der Teilnehmer drücken. Also, wirklich senken, nicht nur per Lügenpresse runterlügen.

  19. Witzig ist doch wenn die asozialste Randgruppe, die alles für die Entrechtung und Entwürdigung der Deutschen getan hat und dafür gesorgt hat das die Suppenküchen wie Pilze aus dem Boden schossen überhaupt noch ihre fiese Fresse aufreißt.

    Diese miesen Volksveräter von den Asozialdemokraten! Was die zusammen mit den „Grünen“ dem deutschen Arbeiter angetan hat, sollte man mit Verboten,Enteignung und Rückforderungen nachstellen.

    Aber leider gibt es immer noch zu viele die sowas auch noch wählen„??“““!!
    Da kommt einem die Gülle hoch!

  20. #24 Soziversteher

    de Miseres Massnahmenkatalog wird vermutlich ähnlich konsequent und rigoros umgesetzt werden, wie die aktuellen „Grenzkontrollen“.

  21. @#15:

    Ob unter den „hochqualifizierten Fachkräften“™ aus dem islamisch-arabischen Kulturraum auch Spezialisten sind, die Kamelurin in Grönland unter Laborbedingungen synthetisieren und Dattelpalmen züchten können, Erderwärmung™ sei Dank? XD

  22. „Um tatsächlich glaubhaft zu sein, wirklich zu den besseren Menschen zu gehören, schlagen wir den St. Pauli-Verantwortlichen vor, sich „Refugees Welcome“ auf die Stirn tätowieren zu lassen.“

    Spiele mit den Gedanken, mir „Refugees Welcome“ auf den Hintern tätowieren zu lassen.

    😉 😉 😉

  23. @ #24 Soziversteher (18. Sep 2015 11:46)

    In ein paar Monaten, wenn der Dreiviertel Balkan in Deutshcland hockt, werden keine Balkanesen mehr hereingelassen. An deren Stelle sollen Neger und/oder Moslems nachrücken, so der heimtückische Plan!

  24. Ach, lass sie doch machen und tun,denn was man mal erst in 30-50 Jahre erwartette , geschieht eher, sobald europa den Islamisten gehört, sind die Meere verölt, polkappen geschmolzen, Erde verbrannt, Flüsse voller Chemikalien, Luft verschmogt,kein Fisch wird mehr schwimmen, kein vögelchen mehr singen,,, man sieht ung hört tagtäglich, wie die Politik und alle andere Befürworter mit Hochdruck an den Untergang Europas mitwirken, und wenn die Sozialkassen leer sind, werden die Eroberer auch not amused sein

  25. (OT)
    Die Zeitschrift Wirtschaftswoche (WiWo) war unter Roland Tichy ein konservatives Blatt. Das hat sich aber geändert seit er gehen musste und Anne Wills Gspusi Miriam Meckel auf seinem Stuhl Platz genommen hat. OK, einigermaßen kritisch ist die Zeitung dennoch geblieben, aber es gab in der Ausgabe vom 11.09. eine unsägliche Merkel-Huldigung („Ein Hoch auf uns“) als Titelstory. Schon alleine die Einleitung ist grenzwertig:

    Flüchtlinge werden unser Land bunter und komplizierter machen. Die Kanzlerin könnten sie zu nie gezeigter Veränderungsbereitschaft zwingen – ein Segen für den Wirtschaftsstandort Deutschland.

    Dieser völlig unkritische Artikel, den ich nicht weiter abtippen mag, hat mehr zu tun mit einer Huldigung an Kim Jong-Un in Nordkorea als mit einer freien Zeitung in einem demokratischen Land. Es ist erschreckend, wie sich alle Zeitungen und Zeitschriften dem nationalen Konsens anbiedern.
    Da favorisiere ich doch schon wesentlich lieber die Seite des Ex-Chefredakteurs:
    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/refugees-welcome-to-the-front/

    Bodentruppen in den Irak – das ist die jüngste Forderung, um Bürgerkrieg und Fluchtursachen zu bekämpfen. Wäre das nicht auch eine Aufgabe für die vielen jungen Männer aus Syrien, die jetzt in Deutschland Asyl beantragen? Warum sollen deutsche Soldaten für Syrien sterben?

  26. An den „Götterboten“:
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe über Umwege mitbekommen, dass Hermes ein maßgeblicher Unterstützer der Aktion “Refugees welcome “ ist. Da ich der Meinung bin
    dass diese Aktion mehr als schädlich für die Zukunft unseres Landes und seiner Bürger ist, was auch an der undifferenzierten Betrachtung der
    Sachlage liegt, bin ich zum Entschluss gekommen, zukünftig keine Geschäftsbeziehungen mit ihrem Unternehmen mehr zu unterhalten.
    Damit hier nicht wieder der Blödsinn von “Rechts, Rassist oder Nazi” aufkommt: Ich stehe voll und ganz zum Recht auf Asyl in unserem Land.
    Es geht aber nicht an, Millionen Menschen, darunter die meisten Wirtschaftsflüchtlinge mit falschen bzw. unhaltbaren Versprechungen in
    unser Land zu locken. Dies wird unabsehbar negative Folgen für dieses Land und auch für die Menschen die auf der Invasionsreise zu Schaden kommen
    haben. Sie und unsere Regierung tragen mit die Verantwortung für die Toten auf den Marschrouten der Invasoren und für die absehbar negativen Folgen
    für unsere Gesellschaft. Ich bin überdies der Meinung, ein Unternehmen sollte sich aus der politischen Diskussion heraushalten, besonders, wenn man
    “freiwillige” Aktionen mit der BILD durchziehen will.

    Mit freundlichen Grüßen

    ThorHammer

  27. #27 Jakobus (18. Sep 2015 11:52)

    Ob unter den „hochqualifizierten Fachkräften“™ aus dem islamisch-arabischen Kulturraum auch Spezialisten sind, die Kamelurin in Grönland unter Laborbedingungen synthetisieren und Dattelpalmen züchten können, Erderwärmung™ sei Dank? XD

    ——————

    Eben kam bei N 24 das Eingeständnis durch, das die meisten Invasoren nicht über das Grundschulniveau hinaus kommen. Das Wort Fachkräfte wagt daneben niemand mehr in den Mund zu nehmen.

  28. Durchaus amüsant, wie sich nun schon Überfremdungsbedürftige u. Masseneinwanderungsfanatiker gegenseitig in die Weichteile treten sowie um die Wette prahlen, bei wem die illegalen Grenzübertreter am willkommendsten sind u. wer schon die meisten super-guten Kolonisierungsaktionen veranstaltete.

    „einen „Refugee“ zum Chefredakteur ernennen“ – nach den arabischen Beilagen in ‚bild‘ u. ‚b.z.‘ ist ein fremdländischer Teilzeit-Chefredakteur durchaus realistisch bzw. nur die logische Konsequenz permanenter medialer Unterwerfungsgesten.

    „sich „Refugees Welcome“ auf die Stirn tätowieren“ – ein sehr persönlicher Beweis der eigenen Willkommenskultur; danach wird eine Landnehmersippe mit einem gemieteten Kleinbus über die Grenze chauffiert u. ihnen das noch abzuzahlende Haus überlassen, die minderjährige Tochter für eine baldige Heirat mit einem Invasorenspross vorbereitet, u. schließlich aufrichtig zum Islam konvertiert.

    ‚übersättigter Markt an Gutmenschentum bzw. Bessermenschen‘ 🙂

    Die DFB-Elf wird alsbald mit derartigen Propagandaschildchen auflaufen u. in den Jugendligen dürfte die Gehirnwäsche bereits auf Hochtouren laufen.

  29. @#12 AtemStockt (18. Sep 2015 11:35)

    Danke für den Link. RT läßt uns auch heute wieder live an der Wanderung teilhaben.

  30. #6 indubioproreo (18. Sep 2015 11:31)

    Ja, für die Volksverdummung ist eben jedes Mittel recht. Aber wer glaubt bitte noch den ganzen abgesonderten Schwachsinn? Die Stimmung kippt weiter, da hilft auch diese Aktion nichts mehr.

    Leider noch immer viel zu viele. Ich bin erstaunt und erschüttert, wie viele Menschen in meinem Umfeld alles glauben, was die sog. Medien ihnen vorbeten. Darunter viele, die ich vor Kurzem noch für gebildet und mit eigenem Kopf ausgestattet hielt. Die verhalten sich allerdings auch wie das Fähnchen im Wind. Heute sagt Stiefmutti „wir schaffen das“, also plappern sie es nach. Wenn es sich Stiefmutti morgen anders überlegt und befindet, dass wir es doch nicht schaffen, dann werden sie es wieder nachplappern usw.

  31. Truppenuschi hat endgültig Gehirnschmelze. Welt-Ticker:

    11:10
    Von der Leyen: Flüchtlinge sind Bereicherung

    Die massenhaft Asyl suchenden Flüchtlinge werden nach Ansicht von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen Deutschland verändern. „Aber es wird es zum besseren verändern“, sagt die Ministerin in Berlin.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article146451406/Ungarn-baut-Stacheldrahtzaun-an-Grenze-zu-Kroatien.html

    Sowas ist IBUK! (Inhaber der Befehls- und Kommandogewalt). Was ich der Schnalle wünsche, ist nur das Beste! Also das, was sie meint, was die primitiven Horden mit Deutschland anstellen werden…

    ;)))

  32. Frage: Warum hat Merkel nicht ausgewählte und überprüfte und registrierte Flüchtlingskontigente aus UN Flüchtlingslagern nach Deutschland kommen lassen?

    Antwort: Weil es dann auffallend gewesen wäre, hätte sie nicht die verfolgten Christen ausgewählt. Aber den vom Islamischen Staat verfolgten Christen wollte sie offenbar nicht helfen.

    Sie wollte den Islam.

    Was die Islamisierung Deutschlands betrifft, sagt uns Merkel:
    Dann lernt eben mehr über das Christentum.

    http://www.pi-news.net/2015/09/video-angela-merkel-zur-islamisierung-europas/

    Soso. Dann lernt eben mehr über das Christentum.

    Will Merkel auch den Kopten, den Armeniern und den aramäischen Christen sagen: “Ihr seid selbst schuld, wenn euch der Islam vernichtet. Lernt mehr über das Christentum.”

    Ägyptische Christen rufen 10 Minuten den Namen von Jesus/Yeschua an.

    https://www.youtube.com/watch?v=mwCr3GNYBag
    Wir sollten in Deutschland jetzt ebenso handeln.

    Grund dafür haben wir jetzt. Mehr als genug.
    _______________________

  33. #15 Der Islam ist haram (18. Sep 2015 11:38)

    Toll!!!

    Da schmeckt einem doch sofort der Eisbärsalat mit kross gebratenen Schinkenspeckstreifen viel besser.

  34. #9 Maria-Bernhardine (18. Sep 2015 11:34)

    Beweise sichern! Wer kann bitte Screenshot machen, ich kann es nicht!
    http://www.rnz.de/cms_media/module_img/213/106626_1_gallerydetail_refugeeswelcome-wir-helfen-bundeswirtschaftsminister-sigmar-gabriel-bekennt-sich-in-der-haushaltsdebatte-des-bundestages-zur-massiven-fluechtlingshilfe-foto-kay-nietfeld.jpg

    —————————-

    mach Dir mal keine Gedanken , solche Beweise muss man nicht sichern , das reicht wenn das Volk es sieht . Ein Politiker , welcher sich so etwas anheftet taugt genauso wenig wie der Sticker . Sein geistiger Horizont ist offenbart , und selbst zur Schau gestellt . Nur es haben zu viele Menschen sich von so einem primitiven Politiker blenden lassen , von dem es noch eine ganze Menge mehr gibt . Aber wenn Politik richtig ernst wird und den Geist und Intellekt fordert , dann kommt man eben mit einem Sticker nicht sehr weit , und das Volk sieht dann die Wahren Gesichter der regierenden Politkaste , oder ?

  35. Ein Verein ohne Fans geht unter. Daher haben die Fans mehr Macht als sie denken!

    Tragt alle Buttons mit „Wir helfen NICHT!“

  36. #38 Babieca (18. Sep 2015 12:02)

    …“Die massenhaft Asyl suchenden Flüchtlinge werden nach Ansicht von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen Deutschland verändern.“

    Klar. Vom Hochtechnologieland zum Dritte Welt Slum wird sich das verändern.Aber das verraten wir Zensur-Ulla ( Rammstein: Ich tu dir weh Skandal) besser nicht. Die könnte tatsächlich glatt die Zonenwachtel ablösen, blöd genug ist sie.

  37. #29 Hey-Yvonne (18. Sep 2015 11:53)
    ——————————————-
    Erst wenn der letzte Baum gerodet,
    die Luft anfängt zu stinken ,
    und das Wasser am faulen ist ,

    WIRD DER MENSCH BEGREIFEN DAS ER GELD NICHT ESSEN KANN !!

  38. OT

    Raubmord von Meiling.

    Niemand ist mehr sicher!

    ://www.focus.de/panorama/welt/rumaenische-bande-toetete-einen-mann-die-taeter-von-meiling-ihre-weiteren-straftaten_id_4956409.html

  39. #22 Pedo Muhammad (18. Sep 2015 11:43)

    OT

    3. Oktober 2015,

    „Voices For Refugees“ (in Wien)

    mit Concita Wurst, Die Toten Hosen, …

    Diese Concita Wurst soll doch mal alleine sich zu den Refugees begeben. Die werden sich auf ihre ganz spezielle Art bedanken… Auf solche „Fräuleins“ stehen die ganz besonders, diese Rechtgläubigen.

  40. Steinmeier-Besuchsversuch beim neuen Gröfaz:

    SPON schreibt:
    Die Türkei ist ein Schlüsselstaat im Syrien-Konflikt – doch noch fehlt die klare Linie mit dem Westen. Außenminister Steinmeier reist nach Ankara, will Präsident Erdogan überzeugen. Wenn der ihn überhaupt empfängt.

  41. Mal was in eigener Sache:

    Mich würde interessieren, weshalb ich seit Wochen unter Dauermoderation stehe.

    Sind meine harmlosen, sporadischen Beiträge schon zuviel für Euch?

  42. #38 Babieca (18. Sep 2015 12:02)

    Truppenuschi hat endgültig Gehirnschmelze. Welt-Ticker:

    11:10
    Von der Leyen: Flüchtlinge sind Bereicherung

    Die massenhaft Asyl suchenden Flüchtlinge werden nach Ansicht von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen Deutschland verändern. „Aber es wird es zum besseren verändern“, sagt die Ministerin in Berlin.

    ——————

    Wo hat sie das in Berlin gesagt? Im Sportpalast? Denn dort gehört es hin.

    Wollt ihr den totalen Krieg? Der totale Krieg, er wird Deutschland zum besseren verändern!

    Sry, ist krass, ich weiß aber auf dem Niveau bindet sich diese unsäglich dumme Frau damit.

  43. DIE AUS DER REIHE TANZEN

    Eine wunderbar bissige Ansprache an Bildboss Kai Diekmann, Glückwunsch.

    Es ist längst Zeit, der Vernunft wieder eine Chance zu geben, darum hier ein christlich Wort zum Irrsinn dieser Tage:

    „Der Du Dich selbst erhebst
    mit deinen vermeintlich guten Taten
    bist blind von Eigenlob und übersiehst
    vor Eitelkeit die Folgen Deines Handelns.

    Sind denn alle die in Strömen zu uns drängen der Hilfe so bedürftig?
    Gilt es nicht, zu trennen
    zwischen wirklich bittrer Not
    und dem Drang nach kostenfreiem Leben?

    Wievielen kannst Du helfen
    mit Deinem letzten Hemd und Brot?
    Teilst Du´s in zuviele Stücke,
    keiner hat davon und allen droht der Tod.

    Und sag mir, glaubst Du denn,
    alle, die Du lässt herein,
    werden wirklich dankbar sein?

    Ist es nicht auch Deine Pflicht
    Deine Nächsten zu beschützen
    die Liebsten erst versorgt zu wissen?

    Drum sag ich Dir, oh Mensch:
    Erkenne doch die Grenzen der Barmherziogkeit
    und den gerechten Zorn!

  44. Ich wußte gar nicht, daß Hermes die illegalen Einwanderer willkommen heißt. Auf der Hermes-Startseite gibt es keinen Hinweis oder link zu dieser Aktion. Sollte es sich aber bewahrheiten, schicke ich ca. 1500 Pakete jährlich in Zukunft mit DHL, DPD, GLS oder UPS. Es gibt ja zum Glück genug andere Paketdienste zur Auswahl.

  45. Kai Diekmann ist – wie so viele Chefredakteure – ein megalomaner Narzisst, der sich inzwischen für Gott hält, ununterbrochen Zickenkriege per Twitter

    https://twitter.com/kaidiekmann

    mit anderen Chefredakteuren führt („der tollste Blattmacher bin ich“), und ansonsten nur eine, allerdings miese, merkenswerte Leistung auf seinem Konto hat: Den integren, intelligenten, gradlinigen Nicolaus Fest (nachdem Kai Druck von Döpfner und der von Friede bekam) als Stellvertreter rausgeschmissen zu haben, weil Fest die islamkriecherische Blattline nicht nachkroch. Anlaß – nicht Ursache – war Fests Islam-Kommentar.

  46. Mit sehr viel Empathie kann man den folgenden offenen Brief eines Gutmenschen-Polizisten einigermaßen ertragen. Für alle anderen besteht Gefahr von Brechreiz:

    Ein paar Gedanken zur Asylproblematik:
    Ich möchte vorab zum Verständnis erwähnen, dass ich Polizeibeamter einer großen Polizeidienststelle in München bin und daher sehr intensive berufliche Einblicke in die aktuelle Asylproblematik gewinnen durfte.
    Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass wir – völlig unabhängig von unserer Geschichte – die menschliche Pflicht haben, Flüchtlinge aufzunehmen.
    Das Problem / die Probleme bei uns sind m. E. zu einem großen Teil selbst verschuldet. Das Asylwesen hier in Deutschland gehört komplett reformiert:
    1.)
    Asylbewerber müssen dezentral untergebracht werden.
    Wenn die Flüchtlinge den ganzen Tag in teils menschenunwürdigen Großaufnahmeeinrichtungen aufeinander sitzen, kann Integration nicht funktionieren, weil der Kontakt zu uns Deutschen fehlt. Es müssen kleine Aufnahmeeinrichtungen geschaffen werden, die über das gesamte Bundesgebiet verteilt sind, so dass keine „Ghettobildung“ entsteht.
    2.)
    Asylbewerbern müssen zügig Sprachkurse erhalten, denn die deutsche Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Nur wer sich mit uns Deutschen verständigen kann, kann sich auch integrieren.
    3.)
    Asylbewerbern muss schneller Zugang zum Arbeitsmarkt ermöglicht werden. Wer in Deutschland arbeitet, hat automatisch Kontakt zu anderen Menschen hier in Deutschland. Um mit denen zu kommunizieren, muss die Sprache erlernt werden.
    Außerdem können diese Menschen Geld verdienen und so für ihren eigenen Lebensunterhalt aufkommen – sie liegen dem Staat also nicht mehr auf der Tasche und gewinnen auch Selbstachtung und eine Perspektive zurück.
    Die Asylbewerber müssten dann auch nicht mehr in irgendwelchen Sammelunterkünften leben, sondern könnten in eigenen, selbstfinanzierten Wohnungen leben.
    Sie würden auch nicht den ganzen Tag sinnlos die Zeit totschlagen müssen – wer keine berufliche Perspektive hat, keine Möglichkeit, seine schlimme Situation (und die Situation in den Aufnahmeeinrichtungen ist schlimm – das weiß ich aus eigener Erfahrung) auf legalem Weg zu verbessern, der muss irgendwann auf die Idee kommen, sich und vielleicht seiner Familie, seinen Kindern auf andere Weise zu mehr Lebensqualität zu verhelfen.
    Das bedeutet dann auf kriminelle Art und Weise.
    Der Zugang zum Arbeitsmarkt wird derzeit i. d. R. erst nach mehreren Monaten, teils Jahren gewährt und ist aber meiner Meinung nach essentiell wichtig für die Integration, vielleicht sogar die wichtigste Voraussetzung.
    4.)
    Ein trauriger Punkt… Das Thema Wirtschaftsflüchtlinge.
    Ich finde, das Wort „Wirtschaftsflüchtlinge“ ist eine Verharmlosung sondergleichen.
    Das sind Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten, weil sie dort nicht wissen, wie sie sich, ihre Familien, ihre Kinder am nächsten Tag ernähren sollen. Wenn ich meine zwei Kinder nicht ernähren könnte, würde ich auch alles menschenmögliche tun, um sie durchzubringen. Selbst wenn das bedeutet, in eine anderes, fremdes Land zu gehen. Und wenn, dann suche ich mir das Land aus, das die besten Chancen bietet. Im europäischen Raum ist das nun mal Deutschland.
    Diese Leute kämpfen genauso um ihr Überleben, wie Menschen aus Kriegsgebieten, nur auf andere Weise. Deshalb sind wir auch ihnen als reiches Land rein menschlich gesehen verpflichtet, zu helfen.
    Leider gibt das die momentane Gesetzgebung nicht her. Trotzdem kommen tausende dieser „Wirtschaftsflüchtlinge“ in der Hoffnung auf ein Leben mit Perspektive nach Deutschland.
    Die Unterkünfte sind aber jetzt schon hoffnungslos überfüllt. Und bald kommt der Winter – es wird nicht möglich sein, alle mit den aktuell verfügbaren Kapazitäten der staatlichen Stellen und Hilfsorganisationen zu versorgen. Wir sind jetzt schon an unsere Grenzen gekommen – in personeller und materieller Hinsicht. Mittlerweile werden ehemalige Polizeibeamte aus der Pension geholt, damit sie bei der Registrierung helfen können. Es gibt zu wenige Betten, zu wenig Nahrung, zu wenig Kleidung usw… Es gibt momentan kurzfristig einfach zu wenig von allem . Langfristig und wenn sich die Politik mal dazu durchringen würde, das nötige Geld dafür in die Hand zu nehmen, wäre da viel mehr möglich.
    Die einzig mögliche Konsequenz, JETZT, solange die Gesetzgebung da nicht reformiert wird ist, dass die „Wirtschaftsflüchtlinge“, die sowieso keine Chance auf Asyl haben, wieder abgeschoben werden – so traurig ich das persönlich finde – um denjenigen, die tatsächlich eine Chance auf Asyl haben, Platz und Ressourcen zu schaffen.
    Wenn wir das nicht tun, bedeutet das, dass z. B. syrische Kriegsflüchtlinge nicht aufgenommen werden können, obwohl rechtlich die Möglichkeit dazu bestünde, weil dort andere – natürlich ebenso bedürftige – Menschen sitzen, die keine Aussicht auf Asyl haben.
    Damit haben dann beide Gruppen verloren… Lieber all denjenigen helfen, bei denen es die Gesetzeslage hergibt, als niemandem zu helfen, weil man sich übernimmt.
    Ich finde die von mir vorgeschlagene Lösung bezüglich der „Wirtschaftsflüchtlinge“ zwar selbst mehr als unbefriedigend, aber ich sehe keinen anderen Weg. Wäre schön, wenn jemand da eine bessere Idee findet…
    5.) Kriminelle Asylbewerber konsequent abschieben.
    Ich rede hier nicht von ein- oder zweimal aus der Not heraus stehlen. Das können trotzdem anständige Menschen sein.
    Ich hatte mal einen Ladendieb, der mit seiner schwangeren Frau aus – ich glaube – dem Irak geflüchtet war. Sie waren in einer dieser überfüllten Aufnahmeeinrichtungen und hatten nichts, außer ein paar Lebensmitteln und den Kleidern, die sie am Leib trugen. Und der hat dann ein paar warme Jacken gestohlen, damit er und seine Frau sich wärmen können. Das war kein Krimineller, sondern ein Mensch, der fast alles verloren hat. Als wir ihn auf die Dienststelle mitgenommen haben, hat er geweint, wie ein kleines Kind. Ich habe die Anzeige entsprechend formuliert, dass auch für Staatsanwälte und Richter die Notlage und auch die Reue erkennbar gewesen sein müssten. Ich denke, er wird mit einem blauen Auge davon gekommen sein… Und ich bin sicher, er hat seine Lektion gelernt.
    Bei denen, die abgeschoben werden sollen, rede ich hier von Körperverletzern, Vergewaltigern usw…
    Und davon gibts leider Gottes auch viele – bei weitem keine Einzelfälle. Und das sind keine Stammtischphrasen, sondern meine persönliche, jahrelange Berufserfahrung. Da gibt es welche, die sind zwei Wochen in Deutschland und haben bereits über 10 Körperverletzungsdelikte begangen – und NICHTS passiert.
    Solche Leute, die hier auf ein besseres Leben hoffen, aber unsere Gesetze und Sitten immer und immer wieder mit Füßen treten, gehören konsequent aus dem Land abgeschoben. Das würde ich übrigens auch gerne mit deutschen Straftätern machen… ist nur leider rechtlich nicht möglich.
    Das hätte übrigens auch die Folge, dass sich die Deutschen – ob gerechtfertigt oder nicht – nicht mehr bedroht fühlen würden durch die Asylbewerber.
    Wenn die Kriminellen unter den Asylbewerbern konsequent abgeschoben werden, bleiben die Anständigen übrig – und vor denen braucht sich keiner fürchten. Da sind wirklich ganz tolle Menschen dabei, die ich auch in meiner beruflichen Karriere kennen lernen durfte.
    Tja… das wäre mein persönliches 5-Punkte-Programm zur Lösung der Asylproblematik. Ich denke, das könnte funktionieren. Und wenn die Gesetzeslage es dann irgendwann hergäbe, könnten wir auch Wirtschaftsflüchtlinge aufnehmen, weil dann die Erstaufnahmeeinrichtungen nur noch Durchlaufadresse wären.
    Wer sagt: „Das Boot ist voll!“, der hat noch lange nicht verstanden, welche Möglichkeiten wir mit unserem Reichtum tatsächlich haben. Es stimmt einfach nicht.
    Aber wir – und damit meine ich ganz besonders unsere Politiker – packen das Thema im Moment hinten und vorne falsch an. Das Asylwesen, so wie es jetzt ist, ist zum Scheitern verurteilt – die Integration ist zum Scheitern verurteilt.
    Glücklicherweise gibt es Menschen, wie man sie momentan am Münchner Hauptbahnhof sieht. Die ohne jeglichen Wunsch nach Belohnung den Flüchtlingen dort helfen, ihnen Wasser und Lebensmittel, Windeln, Babynahrung, Spielsachen und Kleidung überlassen.
    DAS sind Menschen, die die Welt etwas besser machen und den armen Menschen dort ein bisschen Hoffnung geben. Ich selbst werde mit meiner Frau die nächsten Tage Babykleidung zusammensuchen, die wir nicht mehr brauchen und Spielsachen, für die unsere Kinder inzwischen zu klein sind, um sie an eine Aufnahmeeinrichtung zu verschenken, die überwiegend syrische Familien mit Kleinkindern und Babys beherbergt. Dort fehlt es an allem, vor allem an warmer Kleidung und Babynahrung – und bald kommt der Winter, dann wird es noch schlimmer…
    Ich weiß, das klingt schlimm und für uns reiche Deutsche ist es ein Armutszeugnis – aber wenn die Politik nicht schnell und unkompliziert reagiert, werden wir bald die ersten Toten unter den Asylbewerbern beklagen müssen. Und das haben dann unsere Politiker zu verantworten, weil sie – statt schnell und zielstrebig zu reagieren – wieder ewig debattieren und zu keinem Ergebnis kommen.
    Die Parteien sind mehr damit beschäftigt, sich gegenseitig gegen den Karren zu fahren, als in Notzeiten mal an einem Strang zu ziehen… Hauptsache, man gräbt der Konkurrenzpartei Wählerstimmen ab…
    Aber das ist ein anderes Thema, über das ich auch ewig schreiben könnte.
    Liebe Kollegen, liebe Menschen da draußen!
    Macht das beste aus der Situation. Macht Euren Job und alles, was Ihr in Eurem Leben anpackt so, dass Ihr Euch abends in den Spiegel schauen könnt.
    Überlegt Euch, was Ihr selbst tun könnt.
    Vielleicht ist Euer Tun nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber viele Tropfen verschaffen auch Kühlung.
    Wenn unsere Politik so ineffizient reagiert, können vielleicht wenigstens wir ein bisschen was tun.
    Das wars… Danke für die Zeit an alle, die sich die Mühe gemacht haben, diesen Text zu lesen.

    gefunden bei The Huffington Post „Ein Polizist aus München schreibt einen klugen Brief über Flüchtlinge“

  47. #18 Carmen Mannheim (18. Sep 2015 11:40)
    Die Propagandamaschine der Deutschland-abschaffer:

    Warum gerade die?

    Holtzbrinck Medien Gruppen (DIE ZEIT) ist viel schlimmer. taz nicht zu vergessen, viele Regionalzeitungen, ABER vor allem der öffentlich-rechtliche Rundfunk! Letzterer ist für 50% der Deutschländer die wichtigste Nachrichtenquelle und denen wir am meisten vertraut. Jeder der sich auf die privaten Medien konzentriert vergisst das.

    z.B.
    https://de.wikipedia.org/wiki/ZDF-Fernsehrat#Mitglieder_des_Fernsehrates_der_XIV._Amtsperiode_bis_5._Juli_2016

  48. Das Ganze hat mit Demokratie, freie Meinungsäußerung und vor allem Respekt hier was in Deutschland abgeht nichts mehr zu tun.

    Man denkt bei diesen Horrormeldungen und Horroraktionen der Blödzeitung an Nordkorea.

    Respekt an die Vereine, die sich gegen diesen Wahnsinn auflehnen.

    Mann kann sicher sein, am Sonntag ist diese „Refugees Welcome“ in jedem arabischen Fernsehen. Auf jeder Twitter und Facebook Seite.

    Und darauf hin machen sich wieder 300 000 auf nach Deutschland.

    Welt schaut auf uns, wir werden von Wahnsinnigen regiert!

  49. #53 Murphy (18. Sep 2015 12:21)

    Uschi ist definitiv böse, nicht dumm.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Teilnehmern_an_Bilderberg-Konferenzen

    ————

    Sie ist eine arrogante Karrieristin in Erbfolge, die nicht nur bestens ihre Inkompetenzen zu verbergen weiß, sondern ggf. auch zu verkaufen. Allerdings entlarvt sie sich dann auch immer wieder schnell selbst. Z.B. mit Aussagen wie oben zur „Verbesserung Deutschlands“ durch Dritte-Welt-Invasoren, denen N 24 , oh Wunder, eben zumeist allenfalls Grundschulniveau attestiert hat. Möglichweise ist es der ihr Wunsch, dort angeglichen zu sein, was sie als vermeidliche Verbessrung umtreibt.

    Böse ist sie auf jeden Fall dazu. Ich verachte sie mehr, als Merkel. Merkel ist ein Nudelholz. Vdl ist dagegen viel gefährlicher ein Satz – rostiger – Rasierklingen.

  50. O.T.

    Heute morgen im Frühstücksfernsehen(entschuldigung dass ich mir so etwas anschaue,aber man muß ja auch die andere Seite kennen);Til Schweiger,der Gute,hat
    wieder etwas gegründet, eine „Foundation“,zur
    Unterstützung von „Flüchtlingen“,oder so.
    Auch einige Unterstützer aus Politik und Unterhaltung waren dabei,die üblichen „Verdächtigen“ halt,wie“Pack“-Esel Gabriel,
    Rita Süßmuth u.s.w.,aber auch J.J.Liefers,und das macht mich ein wenig betroffen.Den fand ich nämlich immer sehr sympathisch,aber wenn
    man „Gesäßviolinen“ wie Schweiger unterstützt,
    hört bei mir die Freundschaft auf.

  51. So tolerant ist der Islam!

    „Schwuler Schiedsrichter erhält Morddrohungen „Ich dachte: Das war’s – ich bin tot“

    Der türkische Fußballverband macht die Homosexualität eines Schiedsrichters öffentlich und zerstört damit nicht nur dessen Karriere, sondern auch dessen Leben. Doch Halil Ibrahim Dincdag wehrt sich und zieht vor Gericht. Hier erzählt er seine Geschichte.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Sport/Fussball/Uebersicht/Schwuler-Schiedsrichter-Dincdag-erhaelt-Morddrohungen

  52. #47 ThorHammer (18. Sep 2015 12:11)

    Steinmeier-Besuchsversuch beim neuen Gröfaz:

    SPON schreibt:
    Die Türkei ist ein Schlüsselstaat im Syrien-Konflikt – doch noch fehlt die klare Linie mit dem Westen. Außenminister Steinmeier reist nach Ankara, will Präsident Erdogan überzeugen. Wenn der ihn überhaupt empfängt.

    Wenn Steinmeier wieder großspurig irgendwo hinreist, dass ist das immer ein Garant dafür, dass er NICHTS erreicht. Steinmeier ist – noch vor Westerwelle – sicherlich mit Abstand der erfolgloseste Außenminister, den wir je hatten. Seine Vorschläge werde nicht mal mehr abgelehnt, sie werden in aller Regel von allen Beteiligten schlicht IGNORIERT, was nun wirklich die schlimmste aller Demütigungen ist. Außenpolitik macht eher noch Schäuble als Steinmeier.

    Heute hat Steinmeier wieder in altbekannter Dr.-Wichtig-Manier herumgetönt, zur Not werde man die anderen EU-Staaten eben zur Aufnahme von Flüchtlingen ZWINGEN. Jawoll, Du Volltrottel, bitte mal aufwachen: Deutschland vertritt mit seiner „Seid umschlungen, Milllioooonen“-Trullala-Politik in Europa eine MINDERHEITEN-Position. Nicht mal mehr Frankreich ist auf unserer Seite.

    Wie will Steinmeier die anderen Nation denn ZWINGEN? Hat er schon Panzer in Stellung gebracht? Liebe Güte, wir sind VERHASST in Europa. Einfach mal internationale Presse lesen, Dr. Außenminister.

  53. #22 Pedo Muhammad (18. Sep 2015 11:43)

    OT
    3. Oktober 2015,
    „Voices For Refugees“ (in Wien)
    mit Concita Wurst, Die Toten Hosen, …

    Hunderttausende
    sexuelle Konkurrenten
    feiern nur
    Idioten

  54. Dieser Dickmann mit seinem Zauselbart kommt mir verdächtig vor: Sieht doch tatsächlich nach einem fanatischen Imam aus! Die Islamisierung Deutschlands betreibt die BLÖD ja schon seit Langem! So ist diese ganze Aktion aufzufassen!

  55. Ein kleiner Button auf dem Ärmel reicht eh nicht.

    Wie damals „Mein Freund ist Außengeländer“ gehört ein toller Slogan auf die Brust.

    Flüchtlinge über alles

    Religion war gestern
    heute ist Refugee

    Darf´s noch etwas mehr sein?

  56. #44 Schall-und-Rauch (18. Sep 2015 12:02)

    Will Merkel auch den Kopten, den Armeniern und den aramäischen Christen sagen: “Ihr seid selbst schuld, wenn euch der Islam vernichtet. Lernt mehr über das Christentum.”
    ——————————————————

    Ja, wird sie! Die kümmern sie einen Dreck!

  57. OT,-…. Meldung vom 18.09.2015 – 12:41

    Frau an Dresdner Brücke vergewaltigt

    Dresden – Eine 31-Jährige wurde am Donnerstag Opfer einer Vergewaltigung.

    Die Frau war gegen 15.50 Uhr auf der Zwickauer Straße unterwegs, als sie von einem 31-jährigen Marokkaner in ein Gebüsch gezerrt wurde. Anschließend bedrohte der Mann die Frau und vergewaltigte sie.

    Die alarmierten Polizeibeamten suchten sofort nach dem Tatverdächtigen und konnten ihn wenig später festnehmen.

    Gegen den 31-jährigen marokkanischen Staatsbürger wird die Staatsanwaltschaft Dresden einen Haftbefehl beantragen.

    Im Verlauf des heutigen Tages wird er einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

    Die Frau wurde bei dem Überfall verletzt.

    Nähere Einzelheiten wollte die Polizei nicht bekannt geben.
    https://mopo24.de/#!nachrichten/dresden-frau-vergewaltigt-festnahme-13750

  58. Und das Schlimme ist ja die Verlogenheit solcher Burschen vom Schlage Diekmanns. Privat ziehen sie sich nämlich in die allerabgelegensten und allerfeinsten und allerruhigsten Gegenden zurück, wo man ganz bestimmt nicht durch Neu- oder Altinvasoren belästigt wird: in diesem Falle nach Potsdam an den Jungfernsee.

    „Eine Fahrgemeinschaft zum Springer-Verlag in Kreuzberg könnte Verlagschefin Friede Springer einrichten. Sie zog unlängst zu Jauch und Joop an den Heiligen See. Dort wohnt auch Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Springer-AG. Er hat sich noch zwei weitere Anwesen in Potsdam zugelegt: die Villa Henkel am Pfingstberg sowie die wenige Meter von der Glienicker Brücke entfernte Villa Schöningen. In deren Nähe, am Jungfernsee, lassen sich Bild–Chefredakteur Kai Diekmann und seine Frau, die Autorin Katja Kessler, zurzeit ein Haus herrichten.“

    Die Schönheit des Ortes wird dann auch gerne mal auf Facebook gepostet.

    Und will da nur schon jemand eine Gastronomie eröffnen, dann wird gehörig protestiert.

    „In der noblen Berliner Vorstadt unweit der Glienicker Brücke sind Mediengrößen wie „Bild“-Chef Kai Dieckmann zu Hause und auch Moderator Johannes B. Kerner hat sich dort eingekauft. Die Villenbesitzer fürchten durch die geplante Gastronomie noch mehr Lärm und einen Verkehrskollaps.“

    Der unselige Frank Schirrmacher lebte gar in Sacrow, im hintersten Winkel von Potsdam also, abgeschirmt durch Wälder, Kanäle und Seen.

    Meines Erachtens ist dies aber auch eine Achillesferse dieses scheinheiligen Gesindels. Hier kann man sie stellen. Fordern wir ein Invasorenlager in IHRER Nachbarschaft aufbauen.

  59. Mein Dank an PI und alle Kommentatoren. Mit dem Artikel vom 16. September 2015 „Fußball-Bundesliga wirbt für „Refugees“ habt ihr etwas wichtiges geschaffen. Einen Sieg gegen die Verdummung der Deutschen. Denn Sport ist eine Macht, die wenn sie in falsche Hände gelangt sehr gefährlich werden kann. Danke an Alle.

  60. Hab mich schon vorgestern beim Hermes Vorstand darüber beschwert.
    Unter anderem Zitat.

    „Ihnen geht es letztendlich doch nur um noch billigere Arbeitskräfte zu bekommen. Schämen sie ich, pfui Teufel.“ Zitat Ende

    Seit 10 jahren habe ich jede Menge Pakete über Hermes versendet. Damit ist seit gestern Schluß!!

  61. Wenn die
    heraufziehende
    Merkeldämmerung auch
    noch zur Diekmanndämmerung
    wird, um so besser. Für.
    Deutschland. Dann
    dürfte Döpfner
    im Dreieck
    springen.

  62. @#85 Heimat (18. Sep 2015 12:58)

    Lautstark im Stadion? Als wenn die das interessieren würde. Wichtig ist denen doch nur das man das ganze konsumiert und sein Geld dafür ausgibt. Oder gehst Du gratis ins Stadion? Gar nicht mehr hingehen wäre ein besseres Zeichen. Die Zeit und das Geld kann man sinnvoller nutzen. Brot und Spiele komplett boykottieren. Kein Spiel besuchen, keine Trikots oder Schals kaufen, kein Sky Abo wegen Fußball, ect…

  63. @ #24 Soziversteher (18. Sep 2015 11:46)

    „Sie sollen demnach lediglich eine Reisebeihilfe in Form einer Fahrkarte und Reiseproviant erhalten.“

    Zum ersten Mal, daß ich dem Miesen meine Zustimmung nicht versagen möchte! Das mit der Fahrkarte kann er sich – bzw. mir, dem Steuerknecht – gerne ersparen, denn diese „Flüchtlings“-Figuren fahren eh alle schwarz.
    Beim „Reiseproviant“ bin ich gerne dabei, solange dieser Proviant den Ausreisenden symbolisch unsere Kultur als Souvenir mit auf den Heimweg gibt: Eine Leberkäs-Semmel und eine Halbe Bier. Und für die, die lesen können, als Reiselektüre eine Bibel oder die „Satanischen Verse“ von Salman Rushdie.

    Don Andres

  64. Halt !
    Hab ja noch
    was ganz wichtiges
    vergessen. Was wir nun
    am meisten bräuchten, wäre eine
    BILD-Dämmerung, am besten
    gleich eine komplette
    Lügenpresse-
    Dämmerung.

  65. Die Flüchtlinge müssen Ihr Leben riskieren um ins Schlaraffenland zu kommen
    Je weiter das Schlafaffenland ausstaffiert und dafür geworben wird hierher zukommen, desto mehr Menschen werden sich in die Lebensgefahr begeben und darin umkommen
    In den Offiziellen UN Flüchtlingslagern geht das Geld aus weil wir nicht bereit sind 23€ je Monat und Flüchtling zu zahlen
    Dadurch werden immer mehr gezwungen hierher zu kommen wo die 700fachen Kosten auftreten

  66. @ # 72 ekorn
    Ich halte den Brief für gefälscht. Die Huffington Post ist eines der übelsten Indoktrinationsorgane!
    Dort finden sich ausschließlich Geschichten von herzzerreißender Gutmenschlichkeit.
    Das ganze wird massiv unterstützt von focus online, wo der Quark dauernd verlinkt ist.
    Herausgeber der HuffPost ist übrigens der bunte Cherno Jobatey mit den weißen Turnschuhen.

    @ # 77 Hain Sehmann
    Liefers ist Gutmensch durch und durch (davon abgesehen, fand ich ihn schon immer grottenunsympathisch und total unecht).
    Es gibt im gesamten deutschen Film- und Theaterwesen keine(n) einzige(n) Schauspieler(in) mit Rückgrat, was die Flüchtlings-/Migrantenkatastrophe betrifft. Wer sich auch nur ansatzweise kritisch äußert, ist erledigt. Daher wetteifern sie im Arschkriechen und Fresse vor die Linse halten, wann immer jemand „Charity“ ruft.
    Es gibt mittlerweile keine einzige deutsche Produktion mehr, die im Inhalt keine bunte Botschaft mitschwingen lässt. Die Akteure bestehen aus Quotenhomos, Karriere-Gender-Weibern, Sonderbegabten, Ausnahmemigranten und alle sind selbstverständlich total weltoffen, links und tolerant und wohnen in hübschen, problembezirkfernen Vorzeigehäuschen.
    Nach 1990 entstandene Werke kann ich mir nicht mehr ansehen. Und da das Motto lautet:
    „Totale Umerziehung“, wird im Fernsehen auch nichts Altes mehr wiederholt.

  67. Selten so gelacht, das meinen die wirklich ernst !… Ja,

    OT,- Meldung vom 18.09.15 – 13:07 Uhr

    Gesetzentwurf zur Asyl-Abschreckung: Ein Ei, ein Apfel und eine Rückfahrkarte

    Ein neuer Gesetzesentwurf wirft Fragen auf, da er sehr extrem wirkt. So sollen Flüchtlinge, deren Asyl-Antrag abgelehnt wurde, nur einen Apfel, ein Ei und eine Rückfahrkarte erhalten.

    Dies solle auch zur Abschreckung dienen. Und zumindest theoretisch könnte diese mögliche Asylbewerberleistungs-Verweigerungsrecht auch für Asylsuchende gelten, denen gerade Angela Merkel Schutz und Hilfe angeboten hatte. Ob die Kanzlerin von diesem neuen Gesetzesentwurf weiß, ist nicht bekannt. Doch sollte sie ihn kennen, wäre dies ein Anzeichen für Panik und völlige Hilflosigkeit in der aktuellen Flüchtlingskrise. Und das, obwohl sie noch vor kurzem sagte: „Wir schaffen das!“.
    http://www.shortnews.de/id/1171785/gesetzentwurf-zur-asyl-abschreckung-ein-ei-ein-apfel-und-eine-rueckfahrkarte

  68. Bahh, Fußball ist seit seiner vereinspolitischen Ausrichtung NICHTS ANDERES als wirtschaftspolitische Buntverdummung und seit einigen Jahren: Gib meinem Mullah-Sackhaar Dein Geld-Kafir.

  69. benz und audi erfreuen sich der islamisierung, sehen es als „grosse chance“ und unterstützen die islamische landnahme.
    diese firmen haben sich für mich für alle zeiten erledigt!

  70. Statt sein Geld für Brot und Spiele auszugeben sollte man es lieber in die Zukunft investieren. Noch sind Gaspistolen und Armbrüste frei erhältlich und ich fühle mich mit Pistole und Armbrust im Hause wohler als mit einem Trikot vom FC Refugee an der Wand. Prioritäten setzen! Ständig dieses gegenseitige hassen bloß weil z.B. der eine Bayern Fan ist und der andere Dortmunder. Absolute Lemminge im System. Die da oben freut es denn so rennen die Fans tagtäglich irgend einem Knochen nach statt zu schauen wer der wirkliche Feind im Lande ist. Wenn ich schon von Fans „wir haben gewonnen“ höre. Da bekomme ich Puls. So ein Schwachsinn. Die Liga hat gewonnen denn sie hat an den Fans verdient. Die Fans dagegen haben nur viel Geld für das zuschauen und für überteuerte Fanartikel bezahlt.

  71. Die Fußballvereine sind doch ganz vorne dabei, wenn es darum gilt, deutsche Identität ins zweite Glied zu rücken. Neuestes Beispiel für mich:
    In Berlin wirbt Hertha BSC für das nächste Heimspiel. An einer der modernen, sich drehenden elektronischen Werbetafeln sah ich heute einen einzelnen Spieler der Mannschaft abgebildet. Kein Deutscher, sondern werbewirksam ein Negersöldner von Hertha.
    Wir werden 24 Stunden am Tag auf Linie gebracht, es ist nicht mehr schön 🙁

  72. Ich finde es generell unangebracht, Sportveranstaltungen für den Transport politischer Botschaften (egal welcher Couleur) zu instrumentalisieren. Das allein ist nämlich schon voll Autobahn.

    Sport muss Sport bleiben. Fertig und aus.

    Politik gehört auf die Straße, nicht in den Sport.

    Welch eine beschämende Entmündigung, die Fussballer zu solchen Armbinden-Hampelmännern zu machen.

    Pfui BILD – schäm Dich (ach so, Du weißt ja gar nicht was schämen ist… hehee).

  73. @ #94 Lay-la (18. Sep 2015 13:17)

    Uneingeschränkte Zustimmung!
    Daß es auch mal „Kulturschaffende“ gab, die zutiefst subversiv gegenüber der staatlich verordneten Indoktrinierungspolitik agierten, sehen Sie hier. Viel Vergnügen!

    Don Andres

  74. @ Apropos Fussball:

    Artikel aus der WAZ:
    Das Kreisliga-C-Duell zwischen den Sportfreunden Katernberg II und Aufstiegsaspirant FC Stoppenberg II musste abgebrochen werden.

    Offenbar war es bereits in der ersten Hälfte zu einer Tätlichkeit durch einen Katernberger Spieler gegen einen Stoppenberger gekommen. Nach einer diskussionswürdigen Situation in der zweiten Hälfte sei die Situation – bei Stoppenberger Führung – eskaliert. Erneut soll ein Katernberger Spieler einen Gegner mit Schlägen traktiert haben.

    Auch noch, so wollen Zeugen beobachtet haben, als dieser bereits auf dem Boden lag.

    Außerdem seien geschätzte 40 Zuschauer auf den Platz gestürmt. Die Ordner und Schiedsrichter bekamen die Situation nicht in den Griff. Das Spiel musste abgebrochen werden. Auch die Polizei rückte an.

    Die Mannschaft der Sportfreunde Katernberg:

    Hüseyin Üstünsoy

    Müslüm Tas

    Mohamed Omeirat

    Karim Elmoussoui

    Ibrahim Omeirat

    Adil Begiraj

    Mümtaz Ziyansiz

    Tamer Kaz

    Medi El-Mouneim

    sowie auf der Ersatzbank

    Houssin Omeirat

    Abdessamad El Fikri

    Khalid Serhan

    Mustafa El Fikri

    und als Trainer

    Medi El-Mouneim

  75. Das Käseblatt ist für seine Promi-Erpressungskultur bekannt: Wer nicht kooperiert, wird runtergeschrieben.

    Immer wenn mich das Gefühl überkommt unbedingt helfen zu müssen, überweise ich einen angemessenen Geldbetrag an die Kinderkrebshilfe.

  76. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/das-zerrissene-einwandererland-usa-13810410.html

    Jeder vierte Schüler in Kalifornien muss sich das Englische in der Schule aneignen, weil er eine andere Muttersprache hat. In einem Schuldistrikt (Santa Ana) sind diese Schüler sogar in der Mehrheit.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskrise-ein-neues-angebot-an-die-tuerkei-13807208.html

    Knaus schlägt vor: „Die EU“ solle sich verpflichten, in den kommenden zwölf Monaten eine Million Flüchtlinge aus Syrien (und nur von dort) aufzunehmen, die ihre Asylanträge noch in der Türkei abgeben können.

    Sie könnten dann legal mit dem Flugzeug nach Europa kommen, statt ihr Leben auf Schlauchbooten zu riskieren.

    Die Türkei würde sich im Gegenzug verpflichten, das ab 2017 voll in Kraft tretende Rücknahmeabkommen mit der EU sofort anzuwenden.

    „Das bedeutet, sie würde jeden, der, aus der Türkei kommend, Lesbos oder Kos erreicht, am folgenden Tag zurücknehmen.“

    Diese Doppellösung, so Knaus, würde das Geschäftsmodell der Menschenschmuggler in kurzer Zeit zerstören.<<

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ulm-polizei-nimmt-bei-drogenrazzia-mutmassliche-dealer-fest-a-1053544.html

    Dabei wurden bei den acht Männern im Alter von 18 bis 29 Jahren rund 250 Gramm Marihuana und Haschisch sowie mehr als 2000 Euro Bargeld sichergestellt.

    Ihnen werden Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Last gelegt.
    Darüber hinaus gingen den Fahndern zwei mutmaßliche Ladendiebinnen und ein zur Festnahme ausgeschriebener 26-Jähriger ins Netz.

    Im Auto des Mannes fanden die Beamten eine größere Menge Zigaretten und Alkohol. Ihm wird Hehlerei vorgeworfen.<<

  77. Der Rauswurf der Deutschen aus ihren Wohnungen ist in vollem Gange :

    Das RTL-Mittagsmagazin berichtet eben über eine junge Arzthelferin, die ihre in der von Studenten versifften Stadt Erlangen kleine 1-Zimmer Wohnung räumen muss.
    Sie selber zahlt unverschämte € 350,- für 14 qm aber für Asylanten gibt’s mehr Geld sagt der Vermieter.
    Von € 500 bis € 1.500,- (Berlin, wo sonst?) lt. RTL.
    Pro Asylant, nicht pro Zimmer.
    Das Mädel hat Angst als Naziliene gebranntmarkt zu werden. Ein herbeigeeilter Student äußert tiefstes Verständnis für die Situation der „Flüchtlinge“.

    Der Kampf um die preisgünstigen Wohnungen wird sich in wenigen Wochen verschärfen aber die Politikverbrecher faseln nur von „Erstaufnahme“ oder darüber nachzudenken was danach kommen soll.
    Überall werden die Kasernen geräumt. Wo schlafen die Soldaten? Bei Mutti oder Freundin?

  78. #105 xaver
    Vielen Dank für diesen Link! Diesen Erfahrungsbericht sollten sich alle Gutmenschen hinter den Spiegel stecken. Wenn diese hirngewaschenen Volldeppen wirklich glauben, mit solchen Truppenteilen könnten sie auch nur ansatzweise einen verschissenen Blumentopf gewinnen, kann ich nur sagen: Gute Nacht, Marie! Habe die Ehre!

  79. Auch die vom Frauenfußball machen sich für potentielle Vergewaltiger, pardon, Flüchtlinge stark, beim Spiel heute in Halle gegen Ungarn (!) wurden extra Flüchtlinge geladen.
    Na ja, sonst bekämen die Mädels das Stadion eh nicht voll und die jungen Männer können Möpsehüpfen gucken, die Ungarinnen sind ja teils recht hübsch.

    Was die Bundesliga betrifft: Ich bin da nach wie vor für Worte statt Taten und plädiere für eine Umnutzung der Bundesligastadien zu Erstaufnahmelagern. Die bieten die perfekte Infrastruktur und die Liga hat sich jetzt ja mehr oder minder damit einverstanden erklärt.

    So, Ende meines chauvinistischen Kommentars.

  80. #112 Bunter Steuerzahler (18. Sep 2015 13:46)

    Das Käseblatt ist für seine Promi-Erpressungskultur bekannt: Wer nicht kooperiert, wird runtergeschrieben.

    Immer wenn mich das Gefühl überkommt unbedingt helfen zu müssen, überweise ich einen angemessenen Geldbetrag an die Kinderkrebshilfe.

    Mein Vater, selig, hat uns immer gelehrt:

    Geld ist gespeicherte Arbeit.
    Möchtest Du jemandem Geld schenken,
    überlege vorher, ob er es wert ist,
    daß Du für ihn gearbeitet hast!

  81. Diekmann kann man nicht ernst nehmen. Meiner Meinung nach ist der eine Mischung aus Clown und Psychopath. Unter ihm ist Bild zum absoluten Schundblatt verkommen, schlimmer denn je. Propanda der Regierung und Müll. Mir käme es nie in den Sinn, dafür auch nur einen einzigen Cent auszugeben.

  82. #118 18_1968 (18. Sep 2015 14:26)

    …Erstaufnahmelagern.

    Unwort des Jahres: Erstaufnahmelager
    Ich habe noch nie einen Asylschnorrer über die Ost- oder Nordsee kommen sehen!

  83. Da gehen die Menschen zum Fußhall, um mal für ein paar Stunden das Wort „Flüchtlinge“ nicht ständig zu hören, und dann das.

    Weil die Propaganda inzwischen gemerkt hat, das sich das Wort „Flüchtling“ langsam aber sicher in die Gehirne als Unwort des Jahres festgesetzt hat, liest und hört man jetzt immer öfter „Refugees“.

    Dabei wird jeder gezwungen dieses Wort für sich selber in seinem Bewusstsein in „Flüchtlinge“ zurück übersetzen. Jeder nimmt also den geheimen Verführern deren Arbeit ab.

    Wir wäre es, wenn im Stadion und überall eine Anstecknadel mit „xxxx Refugees“ verteilt wird, damit diejenigen die diese nicht tragen als Rassisten erkannt angespuckt werden können?

    h2so4

  84. @ #9 Maria-Bernhardine (18. Sep 2015 11:34)

    Bei den Umfrageergebnissen der SPD, darf er vielleich Westerwelle beerben, aber Kanzler Gabriel ist momentan unwahrscheinlich und das ist gut so.Noch besser wäre, wenn auch die CDU endlich Stimmen verlieren würde, am Besten gleich 10%, vielleicht würden dann endlich einige beginnen selbst zu denken und nicht IM-Erikas Geblöke 1:1 übernehmen.

  85. Gottchen, diese Naivität ist fast schon rührend.

    Glaubt die dumme Springerpresse mit Herrn Dieckmann, dem König der billigen Anzüge und der fettigen Haare, allen Ernstes, er könne ultralinken Fußballkubs ein vergiftetes Werbe-Kuckucksei ins Nest legen? Die Linksfrustrieten unseres Landes wandeln einen Satz eines früheren österreichischen Kanzlers ab, indem sie sagen: wir bestimmen, wer Nazi ist. Und ein „nazi“ kommt bei denen nie auf einen grünen Zweig. Da kann sich Herr (Möchtegern-)Dr. Scheuer von der CSU bei Keinhirnhase Schweiger anbiedern, wie er will- der Linke wird schon einen Grund finden, ihn runterzuputzen. Da kann Scheuer noch so viel Kreide fressen, der linken Zonenwachtel Kipping wird er es selbst dann nicht recht machen, wenn er einen ganzen Kreidefelsen aus Rügen frisst. Als Rechter bist du für die linksfrustrierten Versager immer der Blödmann, egal was du machst. Das sollte Dieckmann eigentlich wissen.

  86. Linksradikale Ar***löcher, die sich gegenseitig in Denunziation und Gutmenschentum überbieten wollen!

  87. Alle unterschiedlich begründeten Aussagen der Vereine, die die Refugees-Welcome Aktion der BILD Zeitung NICHT MITMACHEN sind ehrenwert:

    FC Union Berlin, SC Freiburg, VFL Bochum und FC Nürnberg.

    Zusätzlich interessant wäre es, auf der PI Seite demnächst zu erfahren, WER DOCH MITMACHT.

    Die Fan-Gemeinde ist ja nicht ewig Eigentum eines Clubs, und mancher sucht immer wieder einen neuen Verein dem er treu sein will, dazu wäre PI Schützenhilfe nützlich.

  88. #122 h2so4 (18. Sep 2015 14:39)

    „Wir wäre es, wenn im Stadion und überall eine Anstecknadel mit „xxxx Refugees“ verteilt wird, damit diejenigen die diese nicht tragen als Rassisten erkannt angespuckt werden können?“

    Gute Idee!
    Jeder Stadionbesucher kauft (mit Aufschlag, versteht sich) mit der Eintrittskarte automatisch eine alberne Kappe mit Aufruck „I Herzchen Refugees“ und wer die nicht aufsetzt ist klar als unverbesserlicher Stock-Nazi erkannt und kann ausgegrenzt werden.

    #121 Tolkewitzer (18. Sep 2015 14:37)

    #118 18_1968 (18. Sep 2015 14:26)

    „Unwort des Jahres: Erstaufnahmelager“

    Mein Favorit für Unwort des Lagers ist „Flüchtlinge“.

  89. Bild immer das gleiche…

    Heute schiessen se aus allen Kanonen mit der Willkommenskültür und wenn alles schief gegangen ist,wird gewettert…

    Die Fans im Stadion sollten dieser Schmierenkomödie mit entsprechenden Bannern ein Ende setzen…
    Dann hat Dieckmann gleich bis zu 80000 neue Nazis entdecken können..

  90. #105 xaver (18. Sep 2015 13:26)
    Erlebnisbericht von der Grenze: Immigranten „Horden von Wilden“

    Und dass aus der Feder eines Links orientierten!!

    Eine ganz wichtige Quelle, die unbedingt weiterverbreitet werden muss! Vielleicht wäre das auch einen eigenen Thread auf PI wert.

    Hier wird genau das beschrieben, wovor ich persönlich seit Wochen eine Heidenangst habe: Eine dumpfe, feindselige, entfesselte Masse von Primitivlingen, die alles kurz und kleinschlagen, was ihren Weg kreuzt.

    Wenn man irgendwo in Deutschland zur falschen Zeit am falschen Ort ist und auf solch eine Barabaren-Horde trifft, wird man massakriert, ob man Mann oder Frau, Linker oder Rechter, Gutmensch oder „Pack“ ist.

    Gegen solch primitive Invasoren-Rudel – nebenbei: hier kommt der Abschaum aus der räudigen Dritten Welt, die nicht durch unsere, sondern durch deren Schuld so ist wie sie ist – haben zu allen Zeiten nur Stacheldraht und Gewehrsalven, natürlich zuerst in die Luft abgefeuert, geholfen.

    Mit frommen Appeasement-Sprüchen erreicht man da nichts. Die Appeaser und Refugges-Welcome-Apostel werden von diesem Mob zu allererst zerstückelt, sofern sie in dessen Hände fallen. Mancher Weltumarmungs-Träumer wird sich noch schwer umschauen, was hier gerade importiert wird, nämlich gewaltaffiner menschlicher Bodensatz – gerade im Verhältnis von etwa 70:30 zu Menschen, die erträglich und sozialisierbar sein könnten.

    Danke Angela Merkel für diese Bereicherung, Sie geisteskranke Frau!

  91. Die Otto Group mit Sitz in Hamburg ist eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit 54.037 Mitarbeitern.[1] Die Aktivitäten der Otto Group sind die drei Unternehmensbereiche Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Zudem ist der Konzern im Risikokapital tätig und fördert den Aufbau von Unternehmensgründungen im E-Handel. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2014/15 betrug 12,057 Milliarden Euro.[1]

    Der Einzelhandel ist der Geschäftskern der Otto Group. 65,5 Prozent aller Erlöse in diesem Segment erzielt der Konzern über seine weltweit rund 100 Online-Shops.[1] Somit ist die Otto Group im Konsumentengeschäft der zweitgrößte Onlinehändler weltweit nach Amazon.com sowie der größte Onlinehändler für Mode und Lebensstil für den Endverbraucher in Europa.

    Im Ranking der 500 größten Familienunternehmen in Deutschland der Zeitschrift Wirtschaftsblatt nimmt die Gruppe den zehnten Platz ein.

    Herr Otto könnte hier aus meiner Sicht versuchen Umsatz mit neuen Kunden und neue sehr kostengünstige Mitarbeiter zu generieren. Nicht dumm gedacht!

  92. Ich warne übrigens vor voreiligem Lob für die Vereine, die hier ausscheren. Das sind überwiegend „linke Vereine“ – man denke da an Pauli, Union oder Freiburg -, denen das alles noch nicht radikal genug ist und die noch viel mehr und viel schneller die Umvolkung wünschen.

    Mir sind die ebenso unsympathisch wie die Merkel-Springer-Diekmann-Blase, die den ganzen Verdummung-Scheißdreck in der eher bürgerlichen Variante der Nation überstülpt.

    Und in den Stadien wird auch niemand pfeiffen, die breite Masse der deutschen Fußballfans ist hirngewaschen und politisch hochkorrekt.

    Eine Ausnahme wären da vielleicht lediglich die vielgescholtenen Hooligans, doch von denen gibt es bei uns gar nicht so viele, zudem werden sie vielfach ausgegrenzt, kriminalisiert und mit Stadionverboten abgestraft – nicht nur, dann natürlich zu Recht, wegen Gewalt, sondern auch weil sie nicht mit dem linken Mainstream mitheulen.

  93. Wie eben auf Facebook zu lesen verweigert auch der 1. FC Kaiserslautern die Teilnahme an der Aktion.

  94. Werte Bildzeitung + Hermes-Versand:
    Euer erbärmlicher Flüchtlingslobgesang lässt mich mittlerweile sehr aggressiv werden.

    Ihr lobhudelt und verharmlost, während täglich so etwas passiert:

    18.09.2015:
    Belehrung von Fr. v. d. Leyen:
    – Flüchtlinge sind Bereicherung für Deutschland
    12.09.2015:
    Belehrung Peter Wegner – Grüne:
    – Flüchtlinge tun uns gut

    Ob dieses Opfer das auch gut und bereichernd findet:
    18.09.2015 – Hitradio-RTL Sachsen 16.00 Uhr:
    „An der Nossener Brücke ist eine 31-jährige Frau vergewaltigt worden. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, teilte die Polizei mit. Der 31-jährige Angreifer soll die Frau Donnerstagnachmittag gegen 15.50 Uhr an der Treppe zwischen Zwickauer Straße und Brücke von hinten angegriffen und in ein Gebüsch gezerrt haben. Nach unseren Informationen hatte er die Frau mit einer Glasscherbe attackiert und hatte sie dann in einem Gebüsch vergewaltigt.

    Laut Polizei flüchtete der Mann nach der Tat. Der Tatverdächtige – ein 31-jähriger Marokkaner – wurde wenig später durch alarmierte Polizeibeamte festgenommen. Alle Funkstreifenwagen in Dresden seien alarmiert worden, sagte Polizeisprecher Marko Laske. Der Mann sei dann wenig später in der Nähe festgenommen worden. Dabei habe er keinen Widerstand geleistet. Der 31-jährige Asylbewerber lebe bereits länger in Dresden. Nähere Details würden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt, sagte Laske.“

    (Am hellichten Tag. Aussage in den Nachrichten: „ein Marokkaner“)

    Anschließend direkt die nächste Meldung:
    „… wurden auf der Demonstration in ? Männer wegen fremdenfeindlicher Äußerungen festenommen …“

    —>Mich k…. es an!!! Woher, wenn es aus diesem Ereignis nicht klar hervorgeht, kommen wohl die fremdenfeindlichen Äußerungen!

    Dieser Ministerpräsident Tillich und sein Innenminister Ulbig gehören von den Sachsen frisch gemacht. Wegen der Tatenlosigkeit dieser Herrschaften musste wieder eine Frau leiden.
    Dieses marokkanische Ferkel dürfte überhaupt nicht zum Zwecke der Asylerschleichung hier in Deutschland sein, da Marokko kein Kriegsland ist. Ohne diesen Marokkaner hätten wir eine Vergewaltigung weniger.

  95. Hahaha….Hermes gibt sich als refutschiefreundlich und sozial, ist aber der Logistiker am deutschen Markt, der die niedrigsten Löhne zahlt.

    Da brauchts wohl eine kleine Imageverbesserung und da bietet sich ja bei der aktuellen Massenpsychose nichts Besseres an.

    Ansonsten erinnern mich die Gutmenschen und Xenophilen an Angehörige einer anderen Religion:

    An Sunniten und Schiiten.

    Die prügeln sich ja auch regelmässig darum, wer den Überwertigsten aller wahren Islame hat und wem das Recht gebührt, die Gläubigen anzuführen und unsere Gutmenschen prügeln sich jetzt, welche Organisation die überwertigste Moral besitzt und wem das Recht gebührt, voranzumarschieren.

    Faschistoide Herrenmenschen Chauvinisten unter sich.
    🙂

  96. #131 Tiefseetaucher (18. Sep 2015 16:27)

    Locken wir diesen Abschaum in die Villenviertel der Promis. Vor allem der Manager der DAX-Unternehmen. Versprechen wir ihnen reiche Beute.

  97. Habe mich gerade an einer Diskussion zum Thema auf „Der Betze brennt“ beteiligt. Das Thema wurde gesperrt und mein Nick für 24h auch. Bloß wegen dem Ausdruck “ König Flüchtling“ Meinungsdiktatur

  98. Jedenfalls sind mittlerweile auch der 1. FC Kaiserslautern und der MSV Duisburg aus der Aktion ausgestiegen.

  99. Anscheinend ist keinem Hermes wirklich bekannt.
    Hermes kurz erklärt !
    Alle Auslieferungsfahrer sind selbständig tätig.
    Sie bezahlen das Fahrzeug selber, den Sprit und die Versicherung. Sowie auch ihre Krankenversicherung und alles andere, was notwendig ist.
    Sie erhalten 40 bis 60 Cent pro Paket, welches erfolgreich ausgeliefert wurde. Sie beladen ihre Fahrzeuge selber. Sie entladen ihre Fahrzeuge selber.
    Herr Otto ist dafür Träger des Unternehmer Ethik Preises.
    Herr Otto kann sich juristisch von den Fahrer freisprechen. Noch Fragen ?

Comments are closed.