matscheAiman Mazyek wird es heiß unterm Hintern. Der Islam, der intolerante, der tollwütige, der aggressive und grausame, der alle Freiheiten verachtende und intellektuell unter dem Niveau eines Aschenbechers daherkommende Islam, dieser Islam ist in den Fokus derjenigen geraten, die weiter in Frieden und Freiheit in Deutschland leben wollen und sich das nicht durch diesen Islam zerstören lassen wollen. So viel zur Differenzierung.

(Von Sarah Goldmann)

Denn „den“ Islam gibt es ja nicht, wie uns die Muslime immer wieder sagen. Hier geht es also um den eben gerade skizzierten bösen Islam, um das kurz klarzustellen, nur um den.

Trotzdem fühlt sich aber (der dem „friedlichen“ und „toleranten“, dem „guten Islam“ angehörende) Aiman Mazyek sehr unwohl bei dieser Kritik an seinen tollwütigen Glaubensbrüdern und er will sie in Schutz nehmen. Er zählt diese Muslime – so kann man das dann wohl indirekt ableiten – also doch wieder zum Islam, zu dem Islam, den er in Deutschland zu repräsentieren meint und für den er jetzt als Verteidiger auftritt.

Der „Angriff“ auf die muslimischen Verfassungsfeinde kommt von der AfD. Die AfD will keinen politischen Islam mit seinen totalitären Ansprüchen und Anmaßungen in Deutschland. Und es gibt auch erste CDU-Politiker wie Volker Kauder, die sich der Kritik anschließen und plötzlich ihrem Amtseid folgen.

Mazyek konzentriert seine Kritik jedoch auf die AfD, weil ihre Kritik wirklich ernst gemeint ist und ernst genommen werden muss, nicht die der CDU. Das ist Aiman Mazyek bewusst. Mazyek agiert nicht ungeschickt: Er signalisiert Gesprächsbereitschaft, er sucht den Dialog mit der AfD. So etwas hört sich gut an, es hört sich an nach Verständigung, nach Bemühen um Austausch der Meinungen, nach Demokratie.  Und so etwas kommt gut an beim Publikum. Der Westen berichtet:

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, hatte der AfD vorgeworfen, sie bedrohe eine ganze Religionsgemeinschaft in Deutschland – den Islam. In einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ lud Mazyek Petry nun zur nächsten Vorstandssitzung seines Verbandes ein. „Wir wollen wissen: Warum hassen Sie uns Muslime?“, sagte Mazyek der Zeitung.

Wenn man sich Mazyeks „Angebot“ genauer ansieht, dann erkennt man unschwer das Prinzip der Taqiyya, des von Allah empfohlenen Lügens und Täuschens des nichtmuslimischen Gegners. Nach diesem Prinzip darf ein Muslim lügen, dass sich die Balken biegen, oder eben Scheinangebote zum Gespräch unterbreiten. So wie Mazyek.

Es beginnt damit, dass er sein „Gesprächsangebot“ garniert mit dem Vorwurf, die AfD „bedrohe“ eine ganze Glaubensgemeinschaft. Bereits an diesem Punkte beendet er im Grunde schon eine ernsthafte Auseinandersetzung mit anderen Meinungen. Denn Mazyek erklärt eine Kritik am Islam zu dessen Bedrohung, womit dann jeder Kritik die Berechtigung entzogen wäre.

Damit bestätigt er bereits im ersten Augenblick seiner Reaktion auf die Islamkritik der AfD einen Hauptvorwurf an den Islam (und dieses Mal auch an den „moderaten“ Islam), nämlich dessen völlig fehlende Kritiktoleranz. Wer den Islam kritisiert, bedroht ihn. Wie soll bei solch einer Voreinstellung ein kontroverses Gespräch möglich werden? Bereits mit dieser Feststellung disqualifiziert Mazyek sich und seine Muslime, das „Angebot“ ist damit entwertet, nutzlos, wertlos.

Der zweite Teil des Gesprächsangebotes beinhaltet die Einladung, an einer Vorstandssitzung teilzunehmen. An einer Vorstandssitzung. Dort kann man sich dann vom Vorstand vorweg ausgesuchte Themen anhören, die vom Vorstand in gefälliger Weise dargeboten werden, man kann also der muslimischen Propaganda lauschen, ohne irgendeine Möglichkeit zur inhaltlichen Auseinandersetzung zu haben.

Den Höhepunkt von Mazyeks „Einladung zum Gespräch“ stellt jedoch die Unterstellung dar, Gegner von Totalitarismus und Faschismus würden ‚alle Muslime hassen’. Die Systemkritik am politischen Islam zieht Mazyek hier herunter auf die persönliche Ebene, um so daraus einen Angriff auf seine Glaubensbrüder zu konstruieren, der sich argumentativ und evtl. auch juristisch ausschlachten lässt.

Was ist das für eine Einladung, wo man die Eingeladenen zum Gespräch gleich zu Beginn als Menschenhasser bezeichnet? Gut, es war keine ernst gemeinte Einladung, Lesern von PI ist das hinlänglich bekannt und bewusst. Aber es gilt, die Mechanismen des Täuschens und Diffamierens im Islam immer aufs Neue zu analysieren und aufzudecken, um den wahren Charakter dieser Ideologie bewusst zu machen. Petry reagierte übrigens recht cool auf Mazyeks Taqiyya-Täuschungsmanöver. Ihre Antwort:

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat sich nach wiederholter Kritik am Islam offen für Gespräche mit Vertretern deutscher islamischer Verbände gezeigt. „Miteinander reden ist wichtiger als übereinander reden“, sagte Petry am Freitag im Interview mit dem Deutschlandfunk vor Beginn des Parteitags am Wochenende.

Ob Petry sich vorführen lässt und dem Mazyek hier auf den Leim gegangen ist, darf bezweifelt werden. Sie dürfte dafür wohl zu klug sein. Das Gegenstück von verlogener Taqiyya ist strategisches Talent. Und das Gegenstück von Aiman Mazyek ist Frauke Petry.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

304 KOMMENTARE

  1. Frauke Petry muss das Gesprächsangebot annehmen, sonst macht sie sich lächerlich. Sie sollte sich aber gut vorbereiten, höflich im Ton bleiben, aber hart in der Sache sein. Vorab ein Briefing mit Michael Stürzenberger könnte hilfreich für sie sein…..

  2. Und es gibt auch erste CDU-Politiker wie Volker Kauder, die sich der Kritik anschließen und plötzlich ihrem Amtseid folgen.

    SEHR guter Passus… das ist auch meine Beobachtung!

    Die eierlosen aber trotzdem ihr Heimatland liebenden Berufspolitiker verlassen langsam unter „Feuerschutz“ der AfD die Schützengräben…

  3. Frau Petry wird sich entscheiden müssen. Will sie als politische Politikerin der politischen AfD mit Mazyek über den politischen Islam sprechen, oder will sie als als friedliche Vorsitzende der gemäßigten AfD über den religiösen Islam plaudern?

  4. @ #3 francomacorisano

    … Vorab ein Briefing mit Michael Stürzenberger (& Allah’s Qur’Áán) könnte hilfreich für sie sein…..

    5:38-40 ‚Amputate hands‘ ohne Betäubung
    24:2 ‚PEITSCHT sie‘
    10:4, 6:70 ‚trinken kochendes Wasser‘

    VS Art 2, 2 GG

  5. … warum hassen sie uns Muslime?

    Weil mir beim Anblick von hunderten, den A* in die Höhe streckenden Bückbetern jedesmal das Essen hochkommt.

  6. Ob Herr Mazyek auch nur ein „Mietmaul“ des „Irren vom Bosborus“

    https://pbs.twimg.com/media/CddBddVXEAAj8j5.jpg

    ist, wie Herr Erdogan heute im EU-Parlament genannt wurde?

    https://youtu.be/kLZrQgY2Aas

    Zwar schauen Herr Erdogan und Herr Mazyek offensichtlich zu oft zu tief in den Koran, aber sie deswegen schon „Irre“

    https://dwdpress.files.wordpress.com/2014/11/wpid-1415377594.jpg

    zu nennen geht vielleicht doch ein wenig zu weit…

    Da gibt es noch viel schlimmere KandidatInnen

    https://pbs.twimg.com/media/CeaR9QdXEAAzQJq.jpg:large

    https://pbs.twimg.com/media/CeM_a6GWAAA1yfN.jpg

  7. Wer hasst die Muslime? Die AfD? Sagen wir mal so: Gewisse Erscheinungsformen des Islam stellen in unserer Gesellschaft ein massives Problem dar. Beispiele muss ich hier sicher nicht nennen.

  8. Naja….. einen Gesprächstermin kann man bisweilen auch verpassen. Ist jedem schon passiert. Auch der Frauke Petry.

  9. Ich hasse den Islam doch nicht. Ich halte nur nichts davon und das muss wohl erlaubt sein.

  10. Danke für diesen zur allgemeinen Klarstellung notwendigen Artikel!

    Zwei Anmerkungen:

    Die AfD will keinen politischen Islam mit seinen totalitären Ansprüchen und Anmaßungen in Deutschland.

    Eigentlich ist damit bereits alles Notwendige gesagt. Der Islam an sich, auch der sog. gemäßigte, versteht sich als politisch, als für das „Individuum“ zwingend gruppen-verbindlich.

    Die korrekte Gegenfrage an Herrn Mazyek wäre: Warum hassen Sie Säkulare? (nebenbei bemerkt: auch Christen – siehe Türkei und Co.)

    Und es gibt auch erste CDU-Politiker wie Volker Kauder, die sich der Kritik anschließen und plötzlich ihrem Amtseid folgen.

    Was hier hoffentlich nicht ernst genommen wird. Herr Kauder hat sich über Jahre als zuverlässiger Arschkriecher der DDR-Funktionärin Angela Merkel und deren Islamisierungs-Politik profiliert. Dass einer Merkel-geführten CDU der Arsch auf Grundeis geht (kaum weniger als der Kasperle-Truppe „SPD“) – keine Frage!

    Von offenen Kommunisten („Die Linke“, Nachfolgepartei der SED) und Berufssöhnen und Töchtern und sonstigen Gendern („Die Grünen“) brauchen wir ja nicht zu sprechen. Insbesondere „Die Grünen“ halte ich für weitgehend unheilbar. Diese Art Mensch lernt, wenn es unmittelbar an den eigenen Geldbeutel geht. Sie denken ja, wie der teutsche Beamte, das (warenwerte) Geld kommt automatisch von Pappi Staat, aus dem Geldautomaten.

  11. Fakten und Argumentationshilfen

    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.

    ➡ . Es wäre die Aufgabe jener Muslime, die in ihrer Religion mehr sehen als einen Entwurf für Barbarei. Sie müssen gegen die Barbaren aus den eigenen Reihen entschlossen und mit entschiedener Härte vorgehen. Doch sie tun es, wenn überhaupt, dann nur halbherzig.

    Die Muslime auf der ganzen Welt stehen heute auf dem Prüfstand. Sie bezahlen für die Versäumnisse vorangegangener Generationen.
    ➡ . Der geistige Verfall und die Unfähigkeit mit der Moderne zu kommunizieren haben zum erbärmlichen Jetztzustand geführt. Die Stunde erfordert ein aufeinander abgestimmtes Handeln aller vernünftigen Kräfte. Der Terror hat sich global vernetzt. Die Gegenkräfte aber sind träge oder blockieren sich gegenseitig. Der gesunde Menschenverstand in der islamischen Welt müsste sich gegen den verblendeten Hass der Fanatiker auflehnen. Doch der Hass greift immer mehr auf die Massen über. Schlimmer noch: mancher illegitime Herrscher verbündet sich mit dem Hass, um seinen Thron zu sichern. Dabei üben sich die meisten Muslime weiterhin nur in Rhetorik. Der entscheidenden Frage, ob aus ihrer Religion eine Zivilisation erwachsen kann, weichen sie aus.

    sowie

    “Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht des Verstandes erstickt.”

    Voltaire 1694 – 1778 (französischer Philosoph und Schriftsteller)

  12. Der Gabriel-Zwillingsbruder mit Bart ist ebenso unerwünscht, wie das Original.
    Beide versuchen, das Beste aus der Deutschen Arbeiterschaft herauszupressen.

  13. Allgemein gilt:

    Man hasst nicht, so lange man noch gering schätzt, sondern erst, wenn man gleich oder höher schätzt.

    Friedrich Nietzsche
    Jenseits von Gut und Böse
    Viertes Hauptstück: Sprüche und Zwischenspiele (173)

    Allein deshalb schon ist Mazyeks Frage:

    … Wir wollen wissen: Warum hassen Sie uns Muslime? …

    völlig absurd.

  14. https://de.europenews.dk/ZITATE-zum-Islam-Atatuerk-Marx-Voltaire-Hitler-Schopenhauer-al-Husseni-Ahadi-Kaya-Churchill-Herder-de-Tocquevill–79067.html

    Komplett lautet das Zitat von Atatürk:

    “Seit über fünf Jahrhunderten haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs und die unsinnigen Auslegungen von Generationen schmutziger und unwissender Pfaffen in der Türkei (bzw. Osmanisches Reich) sämtliche Einzelheiten des Zivil- und Strafrechts festgelegt.

    Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten im Leben eines jeden Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt seiner Kleidung, was er in der Schule lernt, seine Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken.

    Der Islam die absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.”

    Sir Winston Churchill ; britischer Staatsmann und zweimaliger Premierminister Großbritanniens (“The River War”, Erste Ausgabe, Band II, Seiten 248-250, Herausgegeben von Longman’s, Green & Company, 1899)

    … “Nebst dem fanatischen Wahnsinn, der in einem Menschen so gefährlich ist, wie Wasserscheuheit in einem Hund, ist diese beängstigend-fatalistische Gleichgültigkeit. Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich, leichtsinnige Gewohnheiten, schlampige Ackerbaumethoden, schwerfällige Wirtschaftsgebräuche und Unsicherheit des Eigentums herrschen überall da, wo die Nachfolger des Propheten regieren oder leben. Eine erniedrigende Sinnlichkeit beraubt dieses Leben von seiner Würde und seiner Verbesserung, das nächste von seiner Ehre und Heiligkeit. Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Gesetz jede Frau einem Mann als sein absoluter Besitz gehören muss, sei es als Kind, als Ehefrau, oder als Geliebte, schiebt die endgültige Ausrottung der Sklaverei zwingend hinaus bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine wichtige Macht innerhalb der Menschheit zu sein.

    Einzelne Muslime mögen großartige Qualitäten aufweisen, aber der Einfluss der Religion lähmt die gesellschaftliche Entwicklung derer, die ihr nachfolgen. Es gibt keine stärker rückschrittliche Kraft auf der Welt. Weit entfernt davon, dem Tod geweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und bekehrerischer Glaube. Er hat bereits in Zentralafrika gestreut, zieht bei jedem Schritt furchtlose Krieger heran, und wäre nicht das Christentum in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, der Wissenschaft, gegen die er (der Islam) vergeblich gekämpft hat, würde die Zivilisation des modernen Europas vielleicht fallen, so wie die Zivilisation des alten Roms gefallen ist.“ …

    “Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht des Verstandes erstickt.”

    Voltaire 1694 – 1778 (französischer Philosoph und Schriftsteller)

  15. „Das Gegenstück von verlogener Taqiyya ist strategisches Talent. Und das Gegenstück von Aiman Mazyek ist Frauke Petry.“ – Super auf den Punkt gebracht!

    In Österreich hören und lesen wir, dass die Deutschen „besorgt“ bis „verärgert“ wären über die grenzschließung und darüber wie die BP-Wahl ausgegangen ist, dabei kann man das Wahlergebnis leicht erklären:

    Wer GEGEN unkontrollierte, weil letztlich unkontrollierbare, Massenzuwanderung und die damit verbundenen Folgen ist, wählt Blau. Wer DAFÜR ist, wählt Grün.

    Dazu kommt noch etwas: Für den Fall, dass die FPÖ siegreich aus den nächsten Nationalratswahlen hervorgeht, hat Van der Bellen bereits angekündigt, sie nicht mit der Regierungsbildung beauftragen zu wollen, sollte er Bundespräsident sein, obwohl durch demokratische Wahlen herbeigeführte Machtwechsel etwas ganz Normales sind. Aber solcherart ist offenbar sein Demokratieverständnis, die Grünen glauben ja überhaupt, das Volk müsse in vieler Hinsicht gegängelt und, wenn das nicht reicht, zu seinem „Glück“ gezwungen werden.

    Momentan ist bereits wieder die große Verleumdungsmaschinerie angeworfen worden um FPÖ-Wähler einzuschüchtern und zu diskreditieren. Ich glaube aber, das wird nicht so recht funktionieren, den Weisenrat und Sanktionen hatten wir schon, möglicherweise erweisen sich Grüne Hardliner und eventuell noch kommende „aktivistische“ Demonstranten als die besten Wahlhelfer der FPÖ.

  16. Dialog ist nie falsch, auch wenn ich dem Schwätzer, Heuchler und Berufsnazikeuler Mazyek nicht über den Weg traue.
    Es ist ein richtiges Zeichen, dass Petry den Dialog nicht ausschlägt. Damit hebt sie sich positiv von denen ab, die der AfD – vor der Wahl – den Dialog verweigerten.
    Jetzt spricht man plötzlich mit den „Bösen“ – nach der Wahl.
    Petry wird natürlich die Show des Friedens sehen – aber sei´s drum. Dumm ist Petry ja nicht, glaube ich.
    Doch selbst wenn unser ehrlicher Mazyek es wirklich ehrlich meinen sollte:

    Mazyek kann nicht für den Islam sprechen, der das Problem ist, weil dieser Islam auf permanentem Eroberungszug ist und nur verhandelt, wenn er unterlegen ist.

    Dies ist definitiv gerade nicht der Fall.

    Es wird sich also nach dem Gespräch nichts ändern.
    Die Symbolik ist aber ok.

  17. @ #3 francomacorisano (29. Apr 2016 22:51)

    Frauke Petry muss das Gesprächsangebot annehmen, sonst macht sie sich lächerlich. Sie sollte sich aber gut vorbereiten, höflich im Ton bleiben, aber hart in der Sache sein. Vorab ein Briefing mit Michael Stürzenberger könnte hilfreich für sie sein…..

    Genau so sehe ich das auch.

  18. Religiöse Diskussion mit Muslimen

    Religiöse Diskussionen mit Vertretern anderer Religionen können für beide Seiten erhellend und erkenntnisbringend sein. Mit Muslimen nach meiner Erfahrung aber nicht. Woran liegt das? Zum Einen kennt der Islam keine kritisch-historische Theologie im wissenschaftlichen Sinn. Zum Anderen finden wir die Antwort im Koran, der Wort für Wort Allahs Wort ist. Er verbietet den Gläubigen jegliche Diskussion mit Ungläubigen. Erlaubt ist ihnen nur, die Einladung zum rechten Glauben „Da’wa“ auszusprechen.

    Der rechtgläubige Muslim sieht in seinem Diskussionspartner nicht einen Menschen mit einer anderen, sondern einer falschen Religion.

    Kritischer Rationalismus ist das Fundament der westlichen Kultur. Karl Popper hat uns gelehrt, dass Ideen, Ideologien, Erkenntnisse aber auch Glaubensinhalte immer wieder im philosophisch-geistigen Raum gegeneinander antreten müssen und skeptisch in Frage zu stellen sind. Kritik, auch in mal unsachlicher, polemischer oder irrtümlicher Form, ist immer erlaubt. Aber eben Kritik an der Idee und nicht ad hominem. Diese Grundhaltung ist dem doktrinären Islam leider wesensfremd.

    Zum Nachlesen:…
    http://www.islamkritik.mx35.de/

  19. das „Angebot“ ist damit entwertet, nutzlos, wertlos.

    Nicht nur das Angebot ist wertlos!
    Der Islam ist als Produkt wertlos und
    höchst SCHÄDLICH!

    Lieber ein AKW vor dem Haus, als MUSELN
    im Land!

  20. Mazyeks perfides Gesprächsangebot an die AfD
    —————————————————-

    Wenn Petry das Angebot wirklich ernst nehmen sollte, muss sie sich darauf gefasst machen dass man sie im Suren-Gestrüpp des Korans verstricken wird.

    Besser wäre es für Petry den Stürzenberger zu engagieren und vorzuschicken – der kennt den Koran hinten bis vorne. DAS Gespräch dürfte interessant werden.

  21. Der Islam trachtet doch mir nach dem Leben und nicht umgekehrt.
    Mein Gott befiehlt mir schließlich nicht, Muslime zu hassen und zu töten.
    Im Gegenteil, ich soll sogar meine Feinde lieben und darf keinen Menschen töten.
    Nicht einmal daran denken darf ich.
    Was gibt es denn da noch groß rumzudiskutieren?
    Einfach einen Koran mitnehmen und einen Araber, damit man sich nicht immer wieder anhören muss, das sei die falsche Übersetzung oder anders gemeint.
    Es gibt genügend konvertierte Ex-Muslime, die kein Blatt vor den Mund nehmen, um vor dem Islam zu warnen.
    Selbstverständlich alle mit dem Tode bedroht von der ach so friedliebenden „Religion“ der Liebe.

  22. Denn „den“ Islam gibt es ja nicht, wie uns die Muslime immer wieder sagen.
    —–

    Ein bischen stimmt das schon. Man muss wirklich differenzieren 🙂

    Z.B.:

    Der eine Islam köpft die Menschen.
    Der andere Islam kreuzigt die Menschen.
    Der dritte Islam steinigt die Menschen zu tode.
    Der vierte Islam sprengt sich und andere mit Sprengstoffgürtel in die Luft.

    Bei dem einen Islam gibt es für Vergehen 100 Peitschenhiebe.
    Bei dem anderen Islam gibt es 500 Peitschenhiebe.
    Bei dem dritten Islam gibt es 1.000 Peitschenhiebe.
    Der vierte Islam wird sich wohl nicht mit Peitschenhieben begnügen.

  23. Um seine Frage in der Sprechblase auch endlich zu beantworten:

    Wir hassen euch gar nicht.
    Wir finden euch ganz niedlich.

    Maikäfer sind auch ganz niedlich.

    Maikäfer sind struntzdoof – na und – sie sind niedlich.

    Unser Hund ist sehr beschäftigt damit, Maikäfer zu fressen. Macht er mit bravour.
    Guter Hund.

    Müßt ihr jetzt Angst haben ?

    Seht ihr, da

  24. Ich frage mich allerdings auch,was solch ein Gespräch bringen soll.
    Die AfD befindet sich nicht in einer Gesetzgeberischen Position und die Vorbehalte gegen diese Sekte, werden durch so ein Gespräch auch nicht aus der Welt geschafft,zu viele Fakten sprechen dagegen.
    Solange es sich diese Sektenführer noch erlauben können,den Islam über Politische Forderungen einzuführen oder zu erklagen,unter dem Deckmäntelchen der Religionsfreiheit,wird und kann sich nichts ändern.
    Das dicke M.will nur wieder täuschen und beschwichtigen,damit nicht zu große Steine losgetreten werden,und der Islam weiterhin in seiner Ecke agitieren und fordern kann.
    Dem geht natürlich auch die Düse, nach der erfolgreichen Aufklärung und Widerstand der AfD und Pegida, gegenüber dem Asylwahn,droht nun eine zweite,noch gewaltigere Welle,über die herein zu brechen, was deren Pfründe rasch zusammenschrumpfen lassen kann.
    Ne, so unter Beobachtung, das würde jede Menge Bauchweh erzeugen und sie gänzlich Demaskieren.

  25. Frau Petry, warum hassen Sie uns Muslime?
    ———————————————-
    Nein Herr Mazyak, unter gebildeten Europäern ist es nicht üblich jemanden zu hassen, und sei der auch noch so speckig, dass man nichts anfassen möchte! Solche Leute, die Lügner, Betrüger und Überzeugungskiller per ihrem eigenen Kodex sind werden in Europa nur VERACHTET!
    Warum sollte sich Frau Petry mit solchen Leuten treffen und über deren Lügengebäude und Killermentalität diskutieren?
    Außer ihren Nazinachfolgemöpsen haben Sie in Europa keine Freunde, Herr Mazyak. Und wenn die nichts mehr zu sagen haben, dann haben Sie auch nichts mehr zu sagen. Darauf kann Frau Petry getrost warten, findet ISAFER!!!

  26. Niemand, und sicherlich auch nicht Frau Petry, hasst den Islam, wie hier verzweifelt von Herrn M. unterstellt wird!
    Aber die ganze Welt, und auch das Deutsche Volk, sieht, was Mohammedaner weltweit mit Andersdenkenden, Ungläubigen, und solchen die schlimmer als Affen und Schweine sind, machen – und wissen mittlerweile auch warum die das machen und wo das geschrieben steht!!! „Frieden“ sieht anders aus und heißt auch bestimmt nicht „Islam“!
    Ich bin zuversichtlich, dass er die richtigen Antworten hören wird.
    Ob Herr M. diese allerdings begreifen will oder gar kann, wage ich zu bezweifeln.

  27. Gut, dass der Mayzek Frau Petry zu einem Gespräch bestellt, denn ihr Hass gegen uns Muslime verletzt uns sehr. Selbst wenn wir Muslime das auf uns nehmen würden, weil uns dieser Hass aus der Mehrheitsgesellschaft ja nur zu bekannt ist, dürfen wir Muslime in Verantwortung für unser gemeinsames Deutschland, das wir mitgestalten wollen, diesen Hass der Frau Petry deshalb nicht dulden, weil er unsere Gesellschaft spaltet. Dieser Hass spricht nicht nur jedem Muslim seine Menschenwürde ab, sondern er treibt auch einen Keil in die Mehrheitsgesellschaft, in der es ja durchaus Menschen gibt, die sich für einen respektvollen Umgang mit uns aussprechen. Diese Menschen werden von anderen als Gutmenschen verunglimpft, weil diese anderen sich von Frau Petrys Hass auf uns Muslime anstecken lassen. Wir Muslime können uns ja auch nicht eine tief gespaltene Mehrheitsgesellschaft integrieren. Es wundert uns Muslime ja schon, dass es im 21. Jahrhundert in Deutschland noch möglich ist, dass einer Minderheit das Grundrecht auf Religionsfreiheit versagt wird. Sollen alle Anstrengungen unererseits umsonst gewesen sein, denen wir uns in den letzten Jahren unterzogen haben, um unseren Integrationswillen und unsere Integrationsbereitschaft kundzutun? Sollen die Brücken, die wir in mühsamer Arbeit errichtet haben, um aus dem Abseits herauszukommen, in das die deutsche Mehrheitsgesellschaft uns Muslime stellte und immer noch stellt, durch den Hass von Frau Petry auf uns Muslime eingerissen werden?

  28. „Einladung zum Dialog“ hört sich so an wie „Einladung zum Paradies“!

    Nicht ohne Grund gilt der syrische FDP-Politiker und Glaubensbruder Mohammed Attas bei den Islamexperten auf PI als Taqqiya-Großmeister.

    Mazyek ist in der Defensive, die Öffentlichkeit geht seinen Täuschungen nicht mehr auf den Leim, denn es waren seine Glaubensbrüder, die zu Silvester vergewaltigt haben, es waren seine Glaubensbrüder, die in Paris und Brüssel gemordet haben, es sind seine Glaubensbrüder, die Merkel zu Millionen auf unsere Kosten in Hartz IV-Paradies eingeladen hat.

    Taqqiya war gestern, ab heute gilt, der AfD sei Dank, die überfällige öffentliche Diskussion über das Mohammedanertum.

    Selbst die linksgrüne Lügenpresse kann nicht mehr umhin:

    Die Parallelwelt der Moscheen gehört ausgeleuchtet Spät, vielleicht zu spät gerät die ferngesteuerte Welt der islamischen Gebetshäuser in den Fokus der deutschen Öffentlichkeit. Musste dafür erst die AfD sorgen?

    Erst- und Zweitstimme: AfD!

  29. Wenn das fette Etwas auf die Frage eine ehrliche und vollständige Antwort wollte, müßte er viel Zeit mitbringen, 1400 Jahre Dschihad und insbesondere die letzten 55 Jahre Bereicherung von Mitteleuropa lassen nicht so einfach in einigen Minuten darlegen.

  30. Mit diesem Widerling muss sie nicht reden! Und wenn doch, sollte sie gut vorbereitet sein! Der kennt den Koran auswendig und zitiert nur „positive“ Stellen! Wobei die Realität ja völlig anders aussieht! Jedenfalls ist der Mazyek eine ganz linke Ratte!

  31. #32 weanabua1683 (29. Apr 2016 23:23)

    Der FDP-Syrer Mazyek ist mental niemals in unserer okzidentalen Hochzivilisation angekommen!

    Es gibt keine syrischen Nobelpreisträger, keine syrischen Computerhersteller, keinen syrischen Präzisionsmaschinenbau!

    Es gibt aber viele syrische Terroristen, mehr als die kinderlose RAF jemals hätte produzieren können!

  32. Schaue mir grad eine ziemlich gute Rede von HC Strache an, in der es auch um den Islam geht (etwa Minute 22:00)

    https://www.youtube.com/watch?v=CtEsEEVy6TM

    Über Strache hat ein Arbeitskollege gesagt, der sei ein Nazi. Kann ich aufgrund der Rede nicht erkennen. Wäre vielleicht kein schlechter Bundeskanzler für Österreich.

  33. #42 Horst_Voll (29. Apr 2016 23:30)

    Nazi ist, wer von den Dogmen der linksgrünen Faschisten abweicht!

  34. #37 Eurabier (29. Apr 2016 23:25)

    Einladung zum Dialog, was fürn Quatsch.
    Danke Eurabier für die Worte.

    Ich komme mir grad vor wie jemand, der aufgerufen wurde, über die Klippe zu springen.

    Kein Problem, mag man sagen, macht ja Spaß. Doch wo ist die Klippe ?

    Aua

  35. Möchte uns der fette Musel jetzt was vorflennen??? Wenn er es jetzt immer noch nicht erkennt warum alle Welt den Islam hasst und verabscheut dann lernt er es auch nicht mehr.
    Der Islam verachtet Frauen, akzeptiert keine anderen Religionen, unterdrückt Minderheiten, will Andersdenkenden einen Willen aufzwingen und geht geht mit Gewalt gegen alle vor die nicht an ihren beschissenen Propheten glauben wollen. Nicht nur die AfD leht den Islam ab. Alle anderen außer die Mohammedaner selbst wollen nichts mit dem Islam zu tun haben. Der Islam gehört NICHT zu Deutschland und NICHT zu Europa Auch wenn die blöde Kuh aus der Uckermark es noch so oft rausblökt: Der Islam hat in der westlichen Welt nichts zu suchen.

  36. Sippe-Mazyek-Koran-Übersetzung, islam.de:

    Mazyek-Judenhasser-Koran:
    2;65 Und ihr kennt doch diejenigen von euch, die den Sabbat übertraten. Da sagten Wir zu ihnen: „Werdet verstoßene Affen!“

    2;75 Begehrt ihr (Muslime) denn, daß sie (die Juden) euch glauben, wo doch eine Gruppe von ihnen das Wort Allahs gehört und es dann, nachdem er es begriffen hatte, wissentlich verfälscht hat?

    2;94 Sag: Wenn die jenseitige Wohnstätte bei Allah euch (Juden) vorbehalten ist unter Ausschluß der (anderen) Menschen, dann wünscht (euch) den Tod, wenn ihr wahrhaftig seid!

    2;96 Und ganz gewiß wirst du sie als die gierigsten Menschen nach Leben finden, sogar mehr (noch) als diejenigen, die (Allah etwas) beigesellen.

    2;135 Sie sagen: „Werdet Juden oder Christen, so seid ihr rechtgeleitet.“ Sag: Nein! Vielmehr das Glaubensbekenntnis Ibrahims, Anhängers des rechten Glaubens, und er gehörte nicht zu den Götzendienern.

    2;193
    Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und die Religion (allein) Allahs ist.

    Und der ganze Schwurbel, wonach der Islam vor dem Juden- u. Christentum schon dagewesen sei, aber Juden u. Christen in Thora u. Bibel den Koran verfälscht wiedergeben würden.

    Der arabische Allah-Mondgott hauste schon lange in der schwarzen Kiste Kaaba zu Mekka, gemeinsam mit weiteren 359 Idolen. Die christl. Heiligste Dreifaltigkeit war aber nicht darunter, gell!

  37. Vielleicht gibt es „den Islam“ ja wirklich nicht. Das zeigt auch der seit ewigen Zeiten währenden Krieg zwischen Sunniten und Schiiten. Auch gab es Böütezeiten des Islams sowie friedliche Koexistenz mit anderen Religionen. Das mag alles sein. Was uns heute begegnet, ist jedoch vor allem der radikale Islam mit all seinen widerlichen Auswüchsen.
    Von daher und weil jegliche Selbstreflexion und medienwirksame Sistanzierung fehlt, soll sich Mazyek nicht beklagen und rumjammern.

  38. …lud Mazyek Petry nun zur nächsten Vorstandssitzung seines Verbandes ein. „Wir wollen wissen: Warum hassen Sie uns Muslime?“,
    ——-

    He, Mazyek, dann erkläre uns: Warum hassen die Muslime alle Nichtmuslime?

  39. Natürlich ist Mazyek ein Meister der verlogenen Taqiyya! Aber wenn man das weiß, kann man sich darauf gut vorbereiten und ihn genau da packen!

  40. Nun gut, für sein unaustehliches Aussehen kann keiner etwas.

    Nun aber ein paar Fragen an den Islamisten Aiman Mazyek:

    Warum behaupten Sie, daß die Türken Deutschland nach den WK2 aufgebaut hätten ?

    Das waren eindeutig die DEUTSCHEN FRAUEN, denn die Männer waren entweder tot oder in Gefangenschaft.

    Warum sagt einer Ihrer vielen Imame, daß Allah Euch unsere Land, unsere Heimat, geschenkt hätte. Woher nehmt ihr diese Frechheit oder auf jüdisch, diese Chuzpe ???

    Warum seit ihr alle so gewalttätig ?

    Warum zeigt ihr niemals Mitleid mit Menschen, deren Gewalt durch Deine Glaubensbrüder wiederfahren ist ?

    Warum tötet ihr hier so viele, seit 1990 über 7000 deutsche Bürger im Namen Euers gnadenlosen Gottes ?

    Warum seit ihr eigentlich solche üblen Drecksäcke gegenüber aller Europäer und vor allem unserer Frauen ?

    (Nun gut, Eure sieht man ja nicht so gerne an …)

    Warum habt ihr für getötete Deutsche durch muslimische Täter noch niemals eine „Lichterkette“ gebildet ?

    Warum bittet ihr nicht um etwas sondern stellt permanent an die Deutschen, die ihr als Ungläubige doch so haßt, unentwegt Forderungen ?

    Was habt ihr denn hier in unsere Gesellschft denn schon an Nützlichen eingebracht ?

    Warum benehmt ihr Euch denn hier wie der letzte Dreck ?

    Warum seit ihr denn fast alle so un gebildet ?

    Warum steht für Euch Gewalt an erster Stelle ?

    Und … wie können wir Euch denn endlich wieder loswerden ?????????

  41. MAZYEK pack den Islam ein und verschiebe dich
    in die Steinzeit!

    Wir werden mit Badehose oder ohne Hose,
    baden im Sommer.

    OHNE MÖRDER! VERSTANDEN?!

  42. #41 Eurabier (29. Apr 2016 23:28)
    #32 weanabua1683 (29. Apr 2016 23:23)

    Der FDP-Syrer Mazyek ist mental niemals in unserer okzidentalen Hochzivilisation angekommen!

    Es gibt keine syrischen Nobelpreisträger, keine syrischen Computerhersteller, keinen syrischen Präzisionsmaschinenbau!

    Es gibt aber viele syrische Terroristen, mehr als die kinderlose RAF jemals hätte produzieren können!

    Damit wäre ich vorsichtig,
    Steve Jobs hatte syrische Wurzeln; außerdem ist Syrien ein multireligiöser und -ethnischer Staat,
    in dem Christen und Juden unbehelligt leben konnten.

  43. Ich finde die Islamkritik der Rassisten-AfD zum Kotzen!
    Es kann nicht sein, dass der Islam, der genetisch an eine bestimmte menschliche Rasse gebunden ist, verunglimpft wird. Islamkritik ist Rassismus, denn er verunglimpft schwarze Menschen.
    Als Muslim wird man geboren, genauso wie man als schwarzer Mensch geboren wird. Wer das kritisiert, der kritisiert genetische Bedingungen bei Menschen, deren Vorfahren und deren Volk. Der Islam ist ein Volk und keine Religion.
    Verdammte AfD, verdammte! Pro genetischem Islam.

    Ich bin ein linker Kristallmethschlurfer, hihihi ninini ranana asdfjaüsodigkansdügfoiasd
    ————

    Jetze ma Butter bei die Fische:

    Ich hasse diese scheiß Rassenfeinde, die den Islam auf eine Hautfarbe reduzieren. Meine gute Freundin, die in dieser Woche ein Kind bekommt und worauf wir uns tierisch freuen, ist Schwarzafrikanieren. Das Kind wird nicht schwarz, es wird braun, da der Vater ein Weißer ist. Sie und er sind Kufar. Ihr Bruder, lebend in Kamerun, fürchtet um das Leben seiner Freundin und um seines, weil sie eine Zwangsmuslimin und er Christ ist.
    Wer behauptet, Islamkritik sei rassistisch, der verhöhnt gerade die schwarzafrikanischen Opfer dieser Idiotologie, dieses faschistischen Scheißetums. Solche Menschen sind verschissene Rassenfeinde.

    ANM..: Hier sind nicht diejenigen gemeint, die schlicht dagegen sind, dass Rassen sich untereinander mischen, um die Rassen zu schützen. Das erkenne ich als völlig anderesm legitim zu diskutierendes und nicht als menschenfeindliches (im Gegenteil) Thema an, siehe Muhammad Ali.

    ———————–
    Malzsack ist ein Faschoarsch! Frau Petry, bitte keinen Dialog mit Faschos!!!

    Ich habe fertig.

  44. „Hassen“ würde ich das jetzt nicht nennen.

    Ich will nur nicht, dass man mir in 20 oder 30 Jahren den Kopf abschneidet, weil ich nicht zum Islam konvertieren will.

  45. #53 der feurige Pfeil der Rache (29. Apr 2016 23:43)

    Petry sollte den FDP-Syrer fragen: „Warum hassen die Mohammedaner die Ungläubigen?“

  46. Selbstverständlich gibt es es nur den Islam, Erdogan hat schon gewußt, wovon er spricht,allerdings in recht unterschiedlichen Ausprägungen.

    Mazyeks Satz, und da sollten wir schon ehrlich miteinander umgehen, drückt m.E Hilflosigkeit, Unverständnis und das “ Betteln “ nach Annerkennung aus.Für mich ist das keine sunnitische taqiyya, sondern von ihm persönlich ausgesprochene Bitte, die Moslems und den Islam doch freundlicher zu sehen.

    Wenn man ein bißchen etwas von Psychologie versteht, dann kann man erkennen, dass es tatsächlich ernstgemeint ist.Das weiß ich ziemlich genau, weil auch ich weiß, die näheren Umstände möchte ich hier nicht erläutern, was ihn dazubewegt hat, dieses Angebot zu machen.

    Ich glaube auch, dass es ihm nicht leichtgefallen ist, diesen Satz auszusprechen.
    Wobei angemerkt werden muß, dass Frauke Petry und die AfD die Moslems nicht hasst, dass hat Frauke Petry ja schon deutlich gemacht.Das schlüpft Mazyek wieder in die Opferrolle.Aber sei`s drum.

    Deshwegen halte ich S.Goldmanns Einschätzung für falsch, sondern sehe es als Möglichkeit, dass die AfD tatsächlich einen Anfang wagt, mit einem islamischen Verband, auch wenn er nur ca. 5% der Moslems vertritt, eine offene und harte Debatte zu führen.

    Zudem hat ja Mazyek ja nicht ganz unrecht.Die massive Kritik an dem Islam, wie sie in den letzten paar Wochen geübt wurde, läßt für ihn befürchten, dass die Kritik noch massiver und deutlicher wird und dem Erscheinungsbild des Islams in Deutschland sehr abkömmlich sein wird, wenn die berechtigte Kritik nicht abgemildert wird.

    Ich plädiere daher, im Gegensatz zu S.Goldmann, langfristig zu denken, dass die AfD das Gesprächsangebot annimmt.
    Allerdings sollte vorher die Prozedur genau festgelegt werden und es müssen allen Themen auf den Tisch. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass auch bald andere Islamverbände folgen werden.Denen sitzt die Angst im Nacken, dass in der Öffentlichkeit ganz ungeschminkt über diese polit-religiöse Ideologie diskutiert wird.Das ist auch nicht mehr aufzuhalten.

    Die Themenbereiche sind vielfältig: die Suren des Korans, die Biographie Mohammeds, die Scharia, die Hadithe,die Apostasie, die Rechtsstellung der Frau im Islam, die Freitagspredigten, die Dawa, dann die Toleranzidee Europa, die parlamentarische Demokratie und Rechtssaat etc.etc..

    Kauder und die CSU werden bald nachziehen.

  47. #57 Das_Sanfte_Lamm (29. Apr 2016 23:45)

    Damit wäre ich vorsichtig,
    Steve Jobs hatte syrische Wurzeln; außerdem ist Syrien ein multireligiöser und -ethnischer Staat,
    in dem Christen und Juden unbehelligt leben konnten.

    Damit es keine Ausnahmen gibt, will man Assad nun plattmachen, wenn da nicht diese Russen wären…

  48. #53 der feurige Pfeil der Rache (29. Apr 2016 23:43)

    Nun aber ein paar Fragen an den Islamisten Aiman Mazyek:

    Warum behaupten Sie, daß die Türken Deutschland nach den WK2 aufgebaut hätten ?

    […]

    Gibt es einen glaubwürdigen und seriösen Beleg dafür?
    Bis jetzt behauptete das nur die baden-württembergische „Integrationsministerin“ Bilkay Öney das vor laufender Kamera.

  49. #47 Maria-Bernhardine (29. Apr 2016 23:38)

    Der arabische Allah-Mondgott hauste schon lange in der schwarzen Kiste Kaaba zu Mekka,…
    ———-

    Vielleicht hat unser Gott mal ein Einsehen, schickt einen großen Blitz auf den schwarzen Stein in Mekka. Das Ding fliegt dann auseinander und es hat sich ausgeallaht.

    Darauf eine Tasse Kaaba.

  50. Ja, perfides Angebot.
    Ganz blöde Situation. Schachmäßig.
    Wie kommt man da raus?

    Er bestellt sie ein.
    Wie ein aufsässiger Schüler zum Direktor zitiert wird.
    Geht’s noch?
    Ja so sind sie. Das können sie.

    Geht sie nicht darauf ein, ist sie Dialogverweigerer.
    Mit solchen Är§§§en gibt es aber keinen Dialog.
    Nur Unterwerfung.
    Also, er bestellt sie ein zum Kotau.

    Die Idee weiter oben, Stürzenberger hinzuschicken, finde ich gut.

    Aber einvorgeladen ist die AfD.

    Es ist eine Vorladung.
    Das ist wie Amtsmißbrauch.
    Damit sagt die Zecke, wer hier das Sagen hat.

    Ich muß schon wieder kotzen.

  51. „Wir wollen wissen: Warum hassen Sie uns Muslime?“, sagte Mazyek der Zeitung.

    Die korrekte Gegenfrage kann nur sein: „Warum hassen die Moslems alle Nichtmoslems“…
    Aber ich bin sicher, dass Frau Petry alles richtig machen wird.

  52. #77 KDL (29. Apr 2016 23:55)

    Aber ich bin sicher, dass Frau Petry alles richtig machen wird.

    Wenn Petry grollt, nimm Rachengold!

    Vielleicht hat der FDP-Syrer dann sein Damaskuserlebnis und wird vom Saulus zum Paulus! 🙂

  53. Petry nimmt einladun der Muslime an – und attackiert

    Petry offen für Gespräche
    Petry zeigte sich offen für Gespräche mit Vertretern deutscher Islam-Verbände. Sie sei sicher, dass ein Termin vereinbart werden könne, sagte sie im Deutschlandfunk. „Miteinander reden ist wichtiger als übereinander reden.“
    Zugleich erneuerte sie vor dem Parteitag am Wochenende in Stuttgart ihre Kritik an Mazyek. „Herr Mazyek täte gut daran, mal in den eigenen Reihen nach den Ursachen von Antisemitismus zu forschen und die Frage nach dem Existenzrecht Israels zu klären“, sagte sie der „Rheinischen Post“. Die Verbände der Muslime stünden der Integration im Weg, sagte die AfD-Chefin.

    http://www.heute.de/zentralrat-der-muslime-mazyek-laedt-afd-chefin-petry-ein-43306026.html

  54. #41 Eurabier (29. Apr 2016 23:28)
    #32 weanabua1683 (29. Apr 2016 23:23)

    Der FDP-Syrer Mazyek ist mental niemals in unserer okzidentalen Hochzivilisation angekommen! Es gibt keine syrischen Nobelpreisträger, keine syrischen Computerhersteller, keinen syrischen Präzisionsmaschinenbau! Es gibt aber viele syrische Terroristen, mehr als die kinderlose RAF jemals hätte produzieren können!

    ——————————————-
    Danke für die umfangreichen Nachträge. Ich dachte, das weiß sowieso schon jeder erwachte aufrechte Europäer! Darum hatte ich mir die Genauigkeit erspart. Aber ist schon Recht, das alles soll gewußt werden um dem Gegenwind noch mehr Kraft zu geben, meint ISAFER!!!

  55. #76 5to12 (29. Apr 2016 23:55)

    Frage an den K-Club-Hofastrologen:
    Was sagt eigentlich Petrys Horoskop?

  56. #81 VivaEspaña (30. Apr 2016 00:03)

    Ich hatte es mal angeschaut.
    Und ich war eigentlich angetan.

    Werde mal ein paar genauere Angaben machen hier…NÄCHSTENS

  57. Kauder will Hassreaktoren überwachen.

    Meine Meinung: Falscher Ansatz! Hassreaktoren nicht kontrollieren, sondern schliessen.

  58. #36 talkingkraut

    Lieber Moslem!
    Mazyek hat Frauke Pettry nicht zu sich bestellt, sondern er “ bettelt “ um Anerkennung des Islams , weswegen er diese Einladung an die AfD ausgesprochen hat.

    Nur assimilierte Moslems mit einem europatauglichen Islam, was natürlich ein logischer Widserspruch ist, können mit der Mehrheitsgesellschaft Deutschland mitgestalten.

    Wir haben nicht nur Moslems, sondern intelleigente Japaner, andere Ostasiaten und eine große Anzahl von Menschen aus-und Osteuropa, die sich tatsächlich der europäischen Kultur verbunden fühlen.

    Es nützt uns Europäern nichts, wenn vielleicht eine Generation von Moslems friedlich mit uns lebt, wenn auch abgeschottet, und die nächste Generation plötzlich wieder zurückfällt in diese menschenverachtende polit-religiöse Ideologie.

    Die Mehrheitsgesellschaft hat die Moslems nicht in das Abseits gestellt, ganz im Gegenteil.Sie wurden vonnen Seiten gehätschelt und getätschelt.Du verstehst Du wahrscheinlich , was das bedeutet.
    Die überwiegende Mehrheit hatte die Chance sich in die deutsche Mehrheitsgesellschaft zu integrieren, aber sie hat diese Chance nicht ergriffen.

    Kein Moslems hat sich öffentlich und in Protest mit der Mehrheitsgesellschaft gegen die terroristischen Gruppen gestellt.Der 11.September hat dies ganz deutlich gezeigt.
    Oder die vielen Gewalttaten gegenüber Deutschen und sexuellen Mißhandlungen junger Frauen und Mädchen.

    Das Mißtrauen gegenüber den Moslems ist generell gut begründet.Wir haben kein Probleme mit Japaner und anderen Ostasiaten, keine größeren Probleme mit Osteuropäern, von Kleinigkeiten abgesehen und überhauptkeine mit Süd- West- und Nordeuropäern.

    Wir haben schlicht und ergreifend nur massive Probleme mit einem großen Anteil junger Moslems aller Schattierungen.Die islamische Gemeinschaft in Deutschland ist aufgerufen, dies tatkräftig und entschlossen, ohne Herumgeheule und Jammerei, zu ändern.

    Wenn nicht, muß die Religions-und Ideologiekritik an dem Islam massiv weitergehen und sie muß dann auch noch ausgeweitet werden.

  59. #4 Moralist (29. Apr 2016 22:52)

    Und es gibt auch erste CDU-Politiker wie Volker Kauder,
    die sich der Kritik anschließen und plötzlich ihrem Amtseid folgen.

    SEHR guter Passus… das ist auch meine Beobachtung!

    Die eierlosen aber trotzdem ihr Heimatland liebenden Berufspolitiker
    verlassen langsam unter „Feuerschutz“ der AfD die Schützengräben…

    Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Wenn ein Herr Kauder
    so etwas sagt, könnte das auch eine zeitgewinnende
    Beruhigungspille fürs Volk sein.

    Genauso misstrauisch bin ich, wenn die Lügenmedien hin
    und wieder die Wahrheit sagen. Man verkauft das als
    Panikreaktion auf schwindende Konsumentenzahlen ..

    Im Zweifel sehe ich all dies als Schauspiel zur Zeit-
    gewinnung. Denn die Zeit arbeitet für das System.

    Es kann sein, das die Volksverräter schlicht auf den
    „Point of no return“ warten.

    Ich will Hoffungen nicht schmälern. Aber jedes
    „Juchhu, es geht voran“ könnte auch einschläfernde
    Wirkung haben.

  60. #82 5to12 (30. Apr 2016 00:06)
    Werde mal ein paar genauere Angaben machen hier…NÄCHSTENS

    Ja, bitte. Ich bin gespannt.

  61. Na ja, eventuell gut analysiert, aber soweit denkt diese armselige Figur nicht. Man sieht doch sofort, dass der als Säugling ein paar Mal vom Wickeltisch gefallen sein muss.

  62. Also ich denke, wir kommen in diesem Land ohne einen einzigen Musel , männlich wie weiblich aus, die werden hier an keiner Stelle gebraucht.

    Kann man das mal laut verkünden?!
    Und, bisher habe ich keinen getroffen, der nach Moslems schreit.

    Außer der perfiden Religion, die sie wie nen Panzer vor sich he schieben bringen sie dort wo sie auftauchen nur Unfrieden ins Umfeld.
    Geile , wenn sie dann zukünftig ihren gegenseitigen Hass noch in Deutschland ausfechten….Kurden , Türken und anderes …

  63. Ja ein tolles Wort Hass,nur welche Form des Hasses meint er und was ist Hass?

    Hass entsteht, wenn tiefe und lang andauernde Verletzungen nicht abgewehrt und/oder bestraft werden können. Hass ist somit eine Kombination aus Vernunft und Gefühl.

    Reaktiver Hass
    Er ist immer das Ergebnis einer tiefen Verletzung oder einer schmerzlichen Situation, der man ohnmächtig gegenübersteht, da man sie aus eigener Kraft nicht verändern kann. Erich Fromm schreibt: „Unter reaktivem Hass verstehe ich eine Hassreaktion, die aufgrund eines Angriffs auf mein Leben, meine Sicherheit, auf meine Ideale oder auf eine andere Person, die ich liebe oder mit der ich identifiziert bin. Reaktiver Hass setzt immer voraus, dass jemand eine positive Einstellung zum Leben, zu anderen Menschen und zu Idealen hat. Wer stark lebensbejahend ist, wird entsprechend reagieren, wenn sein Leben bedroht ist.“

    Mit dieser Definition könnte ich für meinen Teil leben und finde mich darin wieder.

    Charakterbedingter Hass
    Er wird zwar auf die gleiche Art und Weise wie der reaktive Hass ausgelöst, setzt aber eine grundlegend andere Persönlichkeitsstruktur des Hassenden voraus – Hass sei in diesem Fall ein Charaktermerkmal, eine Hassreaktion sei lediglich ein Ausdruck des innewohnenden Hasses. Der Hauptunterschied zum „reaktiven Hass“ sei die allgemeine Bereitschaft zu hassen, eine erkennbare Feindseligkeit, welche in Hassausbrüchen ihren Ausgang finde. „Doch wurde der Hass dann zu einem Charakterzug des Betroffenen, so dass er jetzt feindselig ist. … Im Falle des reaktiven Hasses ist es die Situation, die den Hass erzeugt; im Falle des charakterbedingten Hasses hingegen wird eine nicht-aktivierte Feindseligkeit durch die Situation aktualisiert. … Ein solcher Mensch zeigt eine besondere Art von Befriedigung und Spaß, wenn er hasst, die bei reaktivem Hass fehlt.“ Das Aktivieren des charakterbedingten Hasses in der Bevölkerung bezeichnet Fromm als eines der wichtigsten Mittel zur Vorbereitung eines Angriffskrieges.

    Verschiebbarer Hass
    Else Frenkel-Brunswik hat anlässlich des Nationalsozialismus früh das Phänomen des „flottierenden Hasses“ erörtert. Alice Miller und Arno Gruen beschreiben den latenten, verschiebbaren Hass als schwer aufzulösen und gefährlich, weil er sich nicht auf die Person richtet, die ihn verursacht hat, sondern auf Ersatzpersonen, die jeweils als Sündenböcke gebraucht werden.

  64. Jeden Tag werden in unserem Land hunderte Menschen von Moslems angefallen, bedroht und eingeschüchtert und der Anführer dieser Blutsekte fragt: „Warum hassen Sie uns?“

    An dem Tag wenn der Buntwahn hier in Deutschland ein Ende hat, wird man hier hoffentlich mit dem Islam so verfahren wie man mit einer totalitären Ideologie verfährt die Menschen tötet, einschüchtert, vergewaltigt, verprügelt und bedroht.

  65. Wichtig

    Mazyek vertritt mit dem sogenannten „ZdM“ nur etwa 20.000 Islamisten. Das ist nur etwa 1 Promille der Muslime in Deutschland!

  66. #87 VivaEspaña (30. Apr 2016 00:13)

    #82 5to12 (30. Apr 2016 00:06)

    WENN jemand die GEBURTSSTUNDE kennt von
    Petry, bin ich dankbar!
    (die sonst nötigen Daten habe ich)

  67. Der Zentralrat der deutschen Bankräuber lädt die Polizei ein mit der Frage, warum die Polizei denn die Bankräuber so hassen würden!
    Die Polizei bedrohe eine ganzen Wirtschaftszweig in ihrer Existenz. Das ist rassistisch!
    Diese Diskriminierung läßt böse Erinnerungen wach werden an früher …
    :mrgreen:

  68. #64 Iche (29. Apr 2016 23:45)
    ——————————————-
    Iche habbe den gefühhhhl, dat du hier im falschen Blog gelandet bist.
    Setz lieber die Segel und lass dich vom Gegenwind kräftig davontragen.
    Das ist gesünder, weiß ISAFER!!!

  69. ich würde diese Qualle einfach fragen, wie viele Kirchen es in ISLAMISCHEN Ländern gibt und wie viele „Ungläubige“ in deren Politik etwas zu fordern und dort tätig sind.
    So wie es in christlich, abendländischen Ländern mittlerweile üblich ist.
    WIE VIELE „UNGLÄUBIGE“ POLITIKER GIBT ES IN ISLAMISCHEN LÄNDERN, DIE IHRE POLITIK UND SOMIT „UNGLÄUBIGE“ / CHRISTLICHEN WERTE DORT VERTRETEN DÜRFEN???? Mayzecke, WIE VIELE gibt es????

  70. Die Schöpfer des Islam (Alle, die die Phantastereien des arabischen Kamelhändlers, Kinderschänders, Massenmörders, Auftragsmörders, Sklavenhändlers und Anführer einer Räuberbande, namens Mohamed zu einer „Religion“ verquirlt haben) waren cleverer als Adolf Hitler. Hätte der seinen Nationalsozialismus auch als „Religion“ verkauft, müssten alle die jetzt noch die „Teufelssekte“ Islam unter den Schutz einer Pseudoreligionsfreiheit stellen wollen das gleiche auch mit den Nazis tun. Wie stellte doch Heinrich Himmler sehr treffend fest: –Der Islam ist unserer Weltanschauung sehr ähnlich–. Es gibt nur einen Unterschied: Die breite Blutspur des Islam geht seit seiner Gründung vor 1400 Jahren ununterbrochen bis Heute durch die Geschichte. Die Blutspur des Nationalsozialismus hat nur 12 Jahre überdauert. Wann verschwindet auch diese Gewaltideologie endlich auf dem Müllhaufen der Geschichte?

  71. Servus@alle nicht Satanisten aka Moslems,
    Zitat:„Wir wollen wissen: Warum hassen Sie uns Muslime?“, sagte Mazyek der Zeitung.“
    Antwort:“Mhm,Herr Muselman haben sie schon einmal in einen Spiegel geblickt?Wieso sollte man so eine hässliche Fratze nicht hassen?!

  72. so ein Quatsch , niemand der klugen Konservativen hasst die Muslime oder den Islam oder kulturferne Flüchtlinge. — Wir wollen nur, dass diese dort bleiben, wo sie hingehören. — Sie können dann ihre eigenen Staaten zerlegen und sich wie seit Jahrhunderten gegenseitig abschlachten. —

  73. Weil wir auch morgen noch in unseren Sädten in Ruhe einkaufen gehen wollen.

    http://www.liveleak.com/view?i=661_1461950321

    .

    Nicht zuviel Kuffnucken in unseren Städten wollen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/visaliberalisierung-tuerkei-bruessel-bremst-die-notbremse-aus-14207001.html

    Die EU-Kommission lehnt den Vorschlag von Berlin und Paris zur Aushebelung der Visumfreiheit ab. Die türkische Drohung, das gesamte Abkommen platzen zu lassen, beeindruckt Frankfreich keineswegs.

    Zugleich wächst in vielen EU-Staaten die Skepsis, ob sich die EU nicht zu sehr für Türken und Kurden öffnet. <<

    weil es sonst permanent nur bergab geht.

    http://www.welt.de/regionales/nrw/article154883853/Katastrophale-Wirtschaftsprognose-fuer-NRW.html

  74. Dieser Mazyek sollte sich mal folgendes Video reinziehen, damit sind alle Fragen beantwortet und es erübrigt sich jedes Gespräch:

    https://youtu.be/VyHGkFBFiMo

    Diese ganze Islamdiskussion steht mir bis oben!

    VERBIETEN und fertig!

  75. #94 Synkope (00:23)

    Wieder genau verkehrt – Polizisten hassen keine Bankräuber, denn

    Wer davon lebt, einen Feind zu bekämpfen, hat ein Interesse daran, daß er am Leben bleibt.

    sondern: Bankräuber hassen Polizisten.

    ——-

    kursives aus: Menschliches, Allzumenschliches.
    Friedrich Nietzsche
    Ein Buch für freie Geister
    Neuntes Hauptstück. Der Mensch mit sich allein (531)

  76. Würde der Mazyek sich ernsthaft, kritisch und im Sinne unseres GG mit dem Islam beschäftigen wollen, könnte er sich im Internet ausreichend informieren. Er würde entsetz sein über die unTaten Mohammeds und sich öffentlich vom Terroristen Mohammed distanzieren.
    Aber offensichtlich geht es ihm nicht darum.
    Es geht dem Mazyek um Propaganda (gerne mit Taqiyya) mit dem klaren Ziel: Einführung der Scharia in Deutschland.

    Für diese Taqiyya-Propaganda-Veranstaltung von Mazyek sollte sich Petry nicht mißbrauchen lassen.

  77. Habe mir zur Auffrischung nur mal einen aus dem Dunstkreis von Mazyek/ZMD rausgesucht:

    ZMD-Beirat, Ehrenmitglieder:

    Dr. Bodo Mahmud Rasch, Stuttgart

    http://zentralrat.de/2593.php

    Sehr langer Artikel:

    08.04.2002
    ISLAM Allahs Schattenmann

    Er kommt aus Stuttgart, sein Partner heißt Bin Laden, sein Gott Allah: Der Architekt Bodo Rasch rüstet in Saudi-Arabien die heiligen Stätten des Islam auf. Von Ralf Hoppe
    […]
    Der Mann im Mietwagen heißt Dr. Bodo Mahmud Rasch: gelernter Schreiner, promovierter Architekt, gläubiger Muslim.
    […]

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-22019309.html

  78. Hier wird zwar bewußt insurgiert, aber wenn er dies so
    artikuliert haben sollte,projiziert er (Freud´scher mentaler ,Versprecher), in diesem Kontext,seine ureigenste Gedankenwelt,die sehr wohl etwas mit dem Islam zu tun haben und hat, die Fakten sprechen für sich-auf Fr.Petry- oder mit anderen Worten, er wirft „Ihr“, dass vor ,was man ,wofür er und seine Glaubensbrüder und seine z.T.
    mittelalterlichen Ansichten nicht stehen, nämlich für unsere ,christlichen-jüdischen Werte Europas und
    unserer Kultur.
    Es ist und bleibt logischerweise ein anderer Kulturkreis und die Fakten sprechen überaus deutlich für sich
    Die Raffinesse seines Modus operandi ist sehr schnell
    adaptiert resp. realisiert was Kontext anbelangt!
    By the way, ich bin übrigens nicht bereit mich zu unterwerfen, weder einer Religion , oder sonstwas.
    Viel Glück und Erfolg der Identitären Bewegung, von großartigen,verantwortungsvollen,jungen Leuten, die Europa, aber auch Deutschland so überaus dringend benötigen.
    Ich schäme mich sehr für nicht wenige deutsche Politiker.
    Danke Österreich für die umsichtige, pragmatische Grenzpolitik

  79. Konstruktiver Vorschlag:
    Brief von Petry:
    +————————————————————-
    Sehr geehrter Herr Mazyek

    Der Islam ist nicht mit unserem GG vereinbar.
    Sollten Sie sich wirklich darüber ehrlich informieren wollen, gibt es dazu genügend Quellen, hier z.B.:
    https://de.europenews.dk/-Koransuren-die-im-starken-Widerspruch-zu-Artikel-4-Grundgesetz-stehen-78531.html
    http://derprophet.info

    Herr Mazek, sie verehren den Terroristen, Islamisten und Faschisten Mohammed als Vorbild.
    Distanzieren Sie sich von diesem Faschisten
    oder verlassen Sie unser Land
    und nehmen Sie dazu ihre Faschismus- Glaubensbrüder und Haßtempel mit.
    MfG

    +————————————————————-

  80. Will er jetzt ein paar AfD Leuten ein Angebieten eine Bildungsreise zu machen mit Aufenthalt im Burj Al Arab und anschliessendem Auffenthalt in Abu Dabi wo denen in teuren Hotels jeder aber auch ausdrücklich jeder Wunsch erfüllt wird … um dann zu hause „Nöö der Islam ist eigentlich ganz OK, bla, Schwall „

    Da muss er sich weiter an die Grünen halten, die schon mal gerne ein zartes Knäblein …

    Nicht mal thailändische Zwangsprostituierte werden richtige AfD Leute annehmen.

  81. Ja Herr Mazyek, erklären sie mir doch bitte einmal weshalb es angefangen im Süden der Philippinen (Mindanao) rund um den Erdball bis wieder zurück nach Mindanao Ärger zwischen Moslems und Andersgläubigen gibt?

    Wenn jede Kultur, die mit euch zusammen leben muss mit euch Probleme bekommt, dann stimmt doch irgend etwas nicht mit euch.

    Vielleicht hilft ihnen bei ihrer Frage dieser kleine Trickfilm auf die Sprünge.

    https://www.youtube.com/watch?v=Cbdnu_R9G40

    Wenn niemand hinschaut provozieren, dann aber bei einer Reaktion darauf immer schön die Opferrolle ausspielen. Dieses Spiel funktioniert offenbar rund um die Welt genau gleich.

  82. Frauke Petry will sich tatsächlich mit dem Maizeck treffen. Wie kann die so ein Gespräch bloss ertragen? Dabei muss die ihn doch aus geringer Entfernung ANSCHAUEN!!! Ohne Wegzugucken… Oh, nee!

  83. Copy Paste … und blöd geschrieben oben von mil.
    Solly wegen die fülchteliche Fehli 🙁
    sein mil schlecklich peinlich.
    müssen Gesicht velstecken
    Sayonala

  84. #124 wolaufensie (30. Apr 2016 01:21)

    Frauke Petry sollte sich lieber NICHT mit dem Mazyek treffen,

    ——————–

    Streite dich niemals mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herunter und dann schlagen sie dich mit hohlen Phrasen.

  85. Herrn Mayzanek (Mayzarek?) ist gar nicht klar, dass wir längst bei einer neuen Problematik sind, wo Teddybären geworfen werden müssen! (Sind die alten schon recycelt?)

    Soeben lese ich nämlich in einem bekannten Unterhaltungsmagazin, „Sperrgut-aufschein“ oder so ähnlich, dass der Kongo sterbe.

    Nicht einfach so, versteht sich. Sondern aufgrund gegeneinander rebellierender Rebellengruppen. Und was bringt die zum Rebellieren gegeneinander? Irgendwelche seltenen Erden, deren Bestandteile in Handies verwendet werden.

    Der Schreiber des bekannten Unterhaltungsmagazins, ein gewisser Herr Buß, offenbart dann auch, es handele sich – ausgerechnet wieder! Wir haben es alle voller Schrecken geahnt! – um „deutsche Handys“.

    Also quasi um die Handies von Nazis. Stimmt doch, oder?

    „Wir nehmen den Schmerz an“, schreibt Herr Buß über das Thema des „Tatorts“. Klar, bei seinem Namen – da tut einer Buß! Aber warum er in seiner Formulierung den Pluralis majestatis verwendet, bleibt unklar …

  86. OT Italien jammert, weil es die asylDschihadisten und asylHartzer nicht mehr nach Deutschland schicken kann.
    So etwas ärgerliches, ist ja voll gemein!

    Vorschlag: Ein schwimmender Zaun
    von Monaco rund um Italien bis Albanien hätte die Länge von ca. 3000 km. Bei 30€/m wären das 100 Mio. € (Lebensdauer 10 Jahre).
    Der Zaun könnte aus 3 Drahtseilen bestehen: unter / auf / und knapp über der Wasserlinien. Dazu quer viele 10 m lange Drahtseile, die sich in Schiffsschrauben verheddern.
    Alle 1-3 km eine schwimmende Zollstation mit Schnellbooten.
    Soldaten hat es in EU genug, die sowieso bezahlt werden, können da auch mal dort Dienst tun.

    Zum Vergleich: Mit FamiliennachzugDschihad und AsylBabiesDschihad haben wir bald 10 Mio. „Flüchtlinge“ in Deutschland, das kostet 160 Mrd€/a, also über 1000 mal so viel.

    Vielleicht auch anders, die Australier schaffen es schließlich auch und haben 36.000 km Künstenlänge.

    Es ist also keine technische Frage, sondern eine politische Frage, ob Europa geflutet wird mit Armut und Islamisten.

  87. Das Erstarken der AfD und die gleichzeitig weiter sinkenden Umfragewerte der SPD machen die Genossen jetzt nervös:

    Fraktionschef sorgt für Eklat“Völlig daneben“:
    Oppermann beschimpft bei SPD-Sitzung Parteikollegen

    Es muss eine denkwürdige SPD-Sitzung gewesen sein, die am Dienstag in Berlin stattfand. Als das Thema Fracking auf der Agenda auftauchte, entlud sich viel Frust – besonders Fraktionschef Oppermann fiel dabei negativ auf.

    Das berichtet der „Spiegel“. Die Grünen hatten das Thema Fracking zuvor auf die Tagesordnung des Bundestages gesetzt, weshalb auch die SPD-Fraktion sich mit dem Thema beschäftigte.

    Besonders Fraktionschef Oppermann sei dabei negativ aufgefallen, wie es in dem Bericht heißt. Einen Parteikollegen habe er als „hasenfüßig“ beleidigt. Gegenüber einem anderen Parteimitglied meinte er nur: „Du hast wohl Angst, dass du deinen Wahlkreis verlierst“, berichtet „Spiegel Online“. Nachdem es viele Zwischenrufe gab, habe Oppermann sich schließlich entschuldigt.
    „Völlig daneben“

    Nach der Sitzung waren viele SPD-Mitglieder entsetzt über Oppermanns Auftritt. „Völlig daneben“ sei das Verhalten gewesen, sagte ein Anwesender gegenüber „Spiegel Online“. Ein anderes SPD-Mitglied berichtete: „Das war schon eine krasse Fraktionssitzung“.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/fraktionschef-sorgt-fuer-eklat-voellig-daneben-oppermann-beschimpft-bei-spd-sitzung-parteikollegen_id_5485445.html

  88. Die Petry ist dem Türken nicht gewachsen.
    Der und seine Presse legen alles gegen sie aus.
    Gauland hinschicken und klare Ansage machen.
    Dauert 10 Minuten…“schön daß wir mal drüber geredet haben“.

  89. So einem muslimischen Rattenfänger, dessen Brot die Täuschung ist, sollte keine Bühne für sein falsches Spiel geboten werden. Er spielt sich verführerisch als der Vertreter der armen Muslime auf. Dabei vertritt er genau das was die Muslime knechtet und von der westlichen Gesellschaft fernhält. Den Islam.

  90. Um wie Mazyek zu agieren, muss man allen evtl. mal erlernten Anstand und Wahrheitsliebe, für irgendeinen Furz an den Satan verraten haben.

    Mayzek wurde also ein Berufslügner, Satanist und Islamist.

    Ein Moslem halt.

    Wie alle Moslems hat er keine Argumente, Sondern er rabulliert höchsten Verwirrungen in Serie in den Raum einer Diskussion.

    Solchen Irren muss man gewachsen sein.

    Wie, in dem man nicht auf deren wirre Belendungsversuche der eigenen Gutmütigkeit und Höflichkeit herein fällt.

    Sondern schonungslos auf klare, eindeutige Äußerungen besteht.

    Mayzek ist Moslem und Islamist.
    Damit ist ausgeschlossen, dass er klar und eindeutig argumentieren kann.

    Statt dessen wird er wirren Irrsinn ejakulieren um: den Diskussionspartner zu verwirren und ihm seine eigentliche Absicht zu nehmen.

    Moslems/Islam: RAUS!
    Merkel: WEG!
    In die Hölle damit!

    Genau das ist es, womit wir unser Land noch retten könnten.

  91. Mazeyk ist nicht satisfaktionsfähig.

    Frauke Petry sollte sich selbstverständlich nicht dazu herablassen, mit diesem schmierigen Lügner handgemein zu werden. Was für eine dummdreiste Unverschämtheit: Erst die AfD mit der NSDAP gleichsetzen, und dann sie mit schleimigen „Angeboten“ belästigen. Ist der noch ganz bei Trost?

    II
    … wie Wasserscheuheit in einem Hund
    #24 WoodRiverResident (29. Apr 2016 23:09)

    Eine falsche, unsinnige Übersetzung, die schon lange durchs Netz geistert und offenbar nicht totzukriegen ist. Das heißt Tollwut. Ein wasserscheuer Hund wäre ja ohnehin etwas sehr Harmloses, und auch insofern gänzlich ungeeignet zur Charakterisierung des Islams.

  92. Dieser Schmierlappen Mazyek möchte sich wahrscheinlich auch zum „Stammtischkämpfer“ gegen die AfD ausbilden lassen.

    😀

    Am 23./24.4. fand die Aktionskonferenz „Aufstehen gegen Rassismus“ in Frankfurt a. M. statt. Mit über 600 TeilnehmerInnen war die Konferenz ein voller Erfolg. Bei der Abschlussversammlung wurde folgende Erklärung beschlossen:

    Aufstehen gegen Rassismus – Deine Stimme gegen die AfD!

    Fast täglich greifen Rassisten und Rassistinnen Flüchtlingsheime an, islamfeindliche Übergriffe nehmen zu. Erschreckend viele Menschen beteiligen sich an fremdenfeindlichen und rassistischen Demonstrationen während rechte Parolen zunehmend in den Alltag dringen.

    Einen wesentlichen Anteil an dieser Stimmung hat die „Alternative für Deutschland“ (AfD). Sie verbreitet rassistische Vorurteile und hetzt insbesondere gegen Geflüchtete. Sie stellt Flucht und Zuwanderung als enorme Bedrohung dar und schürt gezielt Ängste vor „Überfremdung“ und „dem Islam“. Die AfD benutzt nationalistische und völkische Ideologie, um soziale Unzufriedenheit rassistisch aufzuladen und rechte Scheinantworten zu propagieren. Sie wird zunehmend zum Sammelbecken für Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und antimuslimische Hetze und hat sich an vielen Orten zum Zentrum der extremen Rechten entwickelt.

    Wir wollen verhindern, dass Rassistinnen und Rassisten Raum für ihre Hetze bekommen. Wir wollen nicht zulassen, dass die AfD mit ihrer rechten Ideologie weiter an Einfluss gewinnt. Deshalb werden wir uns der AfD überall entgegenstellen, ob auf der Straße oder in den Parlamenten.

    Wir sind viele, die aus ganz unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen und politischen Traditionen kommen. Wir werden weiterhin Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen. Denn Asyl ist Menschenrecht. Wir werden uns stark machen für gleiche politische und soziale Rechte für alle Menschen. Denn unsere Alternative heißt Solidarität.

    Aufstehen gegen Rassismus heißt in den nächsten Wochen und Monaten:

    * Wir wollen der rechten Hetze eine bundesweite, antirassistische Aufklärungskampagne entgegen setzen. Dazu wollen wir innerhalb des nächsten Jahres 10.000 Stammtischkämpferinnen und Stammtischkämpfer ausbilden.

    * Wir setzen auf die Aktivität von Vielen. Wir wollen Hilfestellung geben, selbst aktiv zu werden und sich zu vernetzen. Wir wollen Material produzieren und öffentliche Aktionen gemeinsam umsetzen. Damit sichtbar wird: Wir sind viele. Rassismus ist keine Alternative!

    * Wir unterstützen die Proteste gegen den AfD Programmparteitag in Stuttgart am 30. April 2016. Wir begrüßen den Uni-, Schul-, Azubi-Streik des Bündnisses Jugend gegen Rassismus am 27. April 2016.

    * Wir rufen dazu auf, sich an den Menschenketten des Bündnisses Hand-in-Hand gegen Rassismus am 18. und 19. Juni 2016 in Berlin, Bochum, Hamburg, Leipzig und München zu beteiligen.

    * Wir tragen unsere Positionen gegen den Rassismus und Islamhass der AfD in die kommenden Landtags- und Kommunalwahlkämpfe und unterstützen Proteste gegen die Auftritte der AfD.

    * Wir wollen am 3. September 2016 in Berlin im Vorfeld der Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin mit einer Großaktion, z. B. einer Kundgebung und einem Konzert, ein klares Zeichen zu setzen: Wir überlassen den Rassisten nicht das Feld. Wir stehen auf gegen Rassismus. Wir laden zivilgesellschaftliche Akteure und Bündnisse ein, mit uns gemeinsam eine solche Großveranstaltung vorzubereiten und durchzuführen.

    * Wir setzen uns dafür ein, im ersten Halbjahr 2017 mit vielen anderen ein bundesweites Großereignis zu organisieren, um auch im Wahljahr deutlich zu machen: wir stehen an der Seite der Geflüchteten, der Muslime und aller anderen, die rassistisch diskriminiert und bedroht werden.

  93. #4 Moralist

    Und es gibt auch erste CDU-Politiker wie Volker Kauder, die sich der Kritik anschließen und plötzlich ihrem Amtseid folgen.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Kauder ist genauso verlogen die Moslems. Einen Amtseid hat der nicht abgelegt, denn er hat kein Amt.

    2014 wollte Kauder die AfD in Talkshows boykottieren, wollte sie genauso bekämpfen wie früher die Republikaner. Wo ihm nun die Felle wegschwimmen, will er Aktivitäten heucheln, um noch ein paar Stimmen zu retten.

    Dass sich Mazyek und andere so aufspielen, hat die Ursachen in der Unterwerfung besonders unter die Türken.

    Es gibt da die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion DITIB mit den Beamten des türkischen Staates, von dem sie auch bezahlt werden.
    Der DITIB-Generalsekretär Alboga schlug in die gleiche Kerbe wie Mazyek. Es sei eine Unterstellung, dass Moscheen flächendeckend eine Gefahr darstellten, nur weil sie aus dem Ausland finanziert würden.

    Und nun noch der SED-Linken-Politiker Korte, der warnte vor einem Eingriff in die Religionsfreiheit. Ausgerechnet die kommunistischen Christenverfolger der SED reden nun von Religionsfreiheit. Die haben Menschen in der DDR Bildungswege verweigert, wenn sie Christen waren.

  94. Burka ENDE in Bulgarien !!

    Wegen Islamisierung aus Türkei: Bulgarische Stadt verhängt Burka-Verbot…

    Die Türkei treibt die Islamisierung nicht nur im eigenen Land sowie in Deutschland und Österreich über Moscheevereine voran, sondern auch zunehmen in ihrem Nachbarland Bulgarien. Nun sprach die erste Stadt ein Verbot von Vollverschleierungen aus, darunter fällt auch die Burka.

    Frauen für Burkatragen bezahlt

    Die 70.000-Einwohner-Stadt Pasardschik reagierte mit dem Verbot auf die zunehmende Anzahl an vollverschleierten Frauen, die das Stadtbild prägen. Diese würden nämlich die Burka weniger aus Glaubensgründen tragen, sondern weil sie aus der Türkei dafür bezahlt würden, ihren Glauben möglichst offen und provokativ nach außen zu tragen. Auch die Parlamentspartei Patriotische Front (PF) sieht das so. Der Abgeordnete und Mitvorsitzende Krassimir Karakatschanow beruft sich auf Geheimdienstinformationen. Die Türkei betreibe eine bewusste Politik der Islamisierung in Bulgarien.

    Beliebter Nebenverdienst für Zigeunerinnen

    Im christlich-orthodox geprägten Bulgarien selbst leben seit der Zeit des Osmanischen Reiches circa zehn Prozent ethnische Türken. Die Burkas treten nun aber vermehrt in Zigeuner-Gebieten auf. Die Frauen würden dafür umgerechnet 60 Euro im Monat bekommen. Zudem stehen in Pasardschik 14 muslimische Prediger vor Gericht, die für den IS geworben haben sollen.

  95. „Menno, wenn Sie mir jetzt kein Geld geben,
    verletzen Sie mich in meiner Ehre.“

    Unbewaffneter Bankraeuber droht verbal,
    unbewaffneter Banker moechte nicht verletzen

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Polizeieinsatz-Mann-bedroht-Bankmitarbeiter-in-Mettenhof

    Kommentar:
    „Na, da hat der Täter ja noch mal Glück gehabt.
    Die Stimmbänder sind durch die deutsche Antiwaffenlobby ja noch nicht in die Liste der verbotenen Waffen aufgenommen.
    Da kommt er sicher mit 3 Wochen Müllsammeln in Mettenhof davon.“

  96. Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wahrhaft wiedergekehrt!

    Ob es ihre Nachkommenschaft nun wahrhaben möchte oder nicht: Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wiedergekehrt und einmal mehr muß sich die abendländische Kultur gegen den Mohammedanismus ihr Dasein erkämpfen. Anno 732 schlug Karl der Hammer mit seinen Franken den Sarazenen bei Tours aufs Haupt und Anno 1716 besiegte Prinz Eugen die teuflischen Osmanen bei Peterwardein. Beide morgenländischen Großreiche versuchten Europa mit Feuer und Schwert dem Mohammedanismus zu unterwerfen. Und die mohammedanischen Glaubenseiferer von heute tun es ihnen eben gleich. An sich wäre dies nichts Neues, ist doch die ganze abendländische Geschichte mehr oder weniger vom Abwehrkampf gegen den Mohammedanismus geprägt, wenn auch diesen manchmal recht lange Ruhezeiträume unterbrochen haben. Vor dem Hintergrund der abendländischen Geschichte erscheint die Zulassung der mohammedanischen Masseneinwanderung daher zu Recht als staatlicher, religiöser und kultureller Selbstmord.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  97. #138 oma anna
    Ich kann mich diesem Kommentar nur anschließen.
    Ansonsten hat Fettbacke 58 Islamistenstaaten zum Wohlfühlen zur Auswahl, wo er aber keinen Bock darauf hat. Heuchler!

  98. @ #136 kolat (30. Apr 2016 02:21)
    „Einen wesentlichen Anteil an dieser Stimmung hat die „Alternative für Deutschland“ (AfD). “

    Wer behauptung- egal was worueber und von wem –
    ohne nach zahlen, belegen oder berechnungen –

    unhinterfragt fuer sich akzeptiert,
    ist der wunschempfänger/bürger der behaupter.
    ungebildet, uninformiert, zutraulich, schlicht
    im gemuet, geist und damit hilflos.

    die erste frage nach jeder quantitativen
    behauptung „wesentlich“ muss deshalb lauten

    „wieviel ist „wesentlich“ in prozent,
    was sind die anderen, was ist 100 prozent,
    woher stammen die daten, was war die frage ?“

    gegner ausziehen durch einfaches nachfragen,
    vorher nie auf eine diskussion oder gefecht
    einlassen. die schwächen des gegners erfragen
    und erarbeiten, wo man hebel ansetzen kann.

    wissen allein egal ueber was reicht nicht:
    man muss und kann debattieren lernen.

  99. #141 Volker Spielmann
    Immer fast dieselbe Story, von Dir bei jedem Thema.
    Viel wichtiger als die Abspaltung zu einem Nord-Euro, ist die Auflösung oder drastische Reform der UNO, die mit ihrem jetzigen Dogmen an den 150 Jahren alten Kolonialgrenzen festhält, welche die Hauptursache für Bürgerkriege in Afrika und Nahost sind.

  100. Was die AfD schon alles bewirkt hat, sieht man an diesem WELT-Kommentar von Torsten Krauel:

    Die Parallelwelt der Moscheen gehört ausgeleuchtet

    Spät, vielleicht zu spät gerät die ferngesteuerte Welt der islamischen Gebetshäuser in den Fokus der deutschen Öffentlichkeit. Musste dafür erst die AfD sorgen? Der deutsche Staat ist wehrhaft genug. Von Torsten Krauel

    Die Moscheen überwachen? Volker Kauder möchte mit seinem Vorschlag sicherstellen, dass manche islamische Staaten, manche islamische Bewegungen begreifen: Diese Republik lässt nicht alles mit sich machen. Extremistisch verrufene, überwachte Moscheen gibt es überall in Deutschland, gerade auch in Berlin. Sie stehen deshalb im Visier der Sicherheitsbehörden. Der Staat ist keineswegs ahnungslos, was an manchen Orten gepredigt wird.

    Aber der Fraktionschef der Unionsparteien hat mit seinem Vorschlag nicht nur die Gefahrenabwehr terroristischer Umtriebe im Sinn. Gemeint sind auch Moscheen, in denen türkische Imame predigen; Moscheen, die von der Türkei oder auch Saudi-Arabien finanziert werden. Überwacht werden soll, ob die Prediger zur Abkehr von der Republik aufrufen und in ihrem Weltbild (Link: http://www.welt.de/154131275) das Grundgesetz hintanstellen.

    Das zu prüfen ist in Ordnung. Der Islam ist eine extrem vielschichtige Religion ohne zentrale Lehrautorität, der Wettbewerb moslemischer Regierungen um eine Mitsprache bei der Auslegung islamischer Werte ist intensiv. In diesem Wettbewerb werden immer extremere Ansichten salonfähig, und Staaten wie die Türkei oder Saudi-Arabien überbieten sich darin, Moslems in aller Welt für ihre Regierungszwecke einzuspannen – gerade auch in Deutschland.

    Was aus westlicher Sicht wie eine aggressive außenpolitische Strategie wirkt, ist oft auch eine. Moscheen als politische Bastionen im nahöstlichen Machtkampf muss Deutschland nicht hinnehmen.

    Sorgenthema Islam

    Deutschland ist aber auch eine Demokratie mit Religionsfreiheit (Link: http://www.welt.de/154460038) . Gotteshäuser nur national finanzieren, ausländische Prediger unter Generalverdacht stellen? Mit solchen Methoden gehen China und Nordkorea gegen die katholische Kirche vor. Deshalb ist Volker Kauders Vorschlag zugleich auch problematisch.

    „Überwachung“ klingt wie die angestrebte Massenüberwachung einer Religion. Kauders Vorstoß kam am Vortag eines AfD-Bundesparteitags in Stuttgart, der den Umgang mit dem Islam zum Schwerpunkt hat. Der Islam ist ein Sorgenthema in der Bevölkerung. Aus CDU-Sicht mag es sinnvoll sein, der AfD das Thema unmittelbar vor dem Parteitag streitig zu machen.

    Das Thema ist aber größer als die Rivalität zwischen deutschen Parteien. Es wäre gut, wenn der Eindruck vermieden würde, hier werde ein Kampf der Kulturen staatlich abgesegnet. In diese Richtung tendiert die AfD. Die Ausgrenzung einer Weltreligion (Link: http://www.welt.de/154864341) zählt allerdings nicht zum Zweck des Grundgesetzes.

    Richtig ist es, unmissverständlich festzustellen, dass Religionsfreiheit kein Deckmantel für außenpolitische Einflussnahmen von Drittstaaten ist. Wenn es nicht ausreicht, über radikale Prediger mit Ankara oder Riad auf diplomatischem Weg zu reden, dann kann Deutschland durchaus auf andere Weise zeigen, dass es nicht machtlos ist.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article154885963/Die-Parallelwelt-der-Moscheen-gehoert-ausgeleuchtet.html

  101. Das Krebsgeschwür ist bereits zu groß und die Metastasen zu viele.
    Sogar bis Dresden sind sie schon vorgedrungen.
    Wie könnte eine Rettung noch gelingen?

  102. #146 Anusuk (30. Apr 2016 04:53)
    Das Krebsgeschwür ist bereits zu groß und die Metastasen zu viele.
    Sogar bis Dresden sind sie schon vorgedrungen.
    Wie könnte eine Rettung noch gelingen?

    Mit politischen oder demokratischen Mitteln, lässt sich diese Entwicklung allenfalls behindern, jedoch auf jeden Fall nicht mehr umkehren .

  103. @ #145 johann (30. Apr 2016 03:34)
    „Religionsfreiheit kein Deckmantel für außenpolitische Einflussnahmen von Drittstaaten ist. “

    der staat israel hat auslaendische „ngo“s
    wie „peace now“, „free gaza“ „boycott israel“
    zur offenlegung ihrer finanzquellen verpflichtet.

    damit klar wird, dass deren offizielle angebl.
    „mild-gemeinnützige, unparteiische ziele“ wie

    „hilfe fuer pali-kindergaerten und schulen
    in gaza, geländespiele fuer die jugendgruppen von hamas und al-nusra, def. rollstuehle, abgelaufene medikamente und bastelartikel wie
    4 zoll wasserohre, duenger und unkraut-ex“

    tatsaechlich auslaendische einflussnahme auf den staat israel ist, und in keinem fall das behauptete „NICHT“-regierungorganisation.

    gegen die foerderung eigener interessen in ger
    durch auslaendische staaten wie kultur- und handelskammern ist nicht einzuwenden,

    deutsche stiftungen wie goethe, humboldt, kas etc arbeiten auch weltweit und offen.

    aber dass ein ausl. staat per deckmantel „religion“ tausende nicht-deutschsprechender
    staatsbeamter seine landsleute menatl-radikal
    gegen deutsches gesetz an sich binden will

    findet man wohl kaum sonstwo.
    muss ein rest der besatzungsrechtes sein.

  104. Eigentlich ist Kauders Idee nicht so besonders überzeugend. Da ist der Vorschlag der AfD, Imame hier auszubilden und Moscheen nicht von ausländischen Organisationen wie DTIB zu finanzieren, weitaus produktiver. Dann kann man auf staatliche Spitzeltätigkeiten in den Moscheen weitgehend verzichten.

  105. ab zu Allah in eines der 57 islamischen Länder, nur nicht hier.

    Verschwinde, Mazyek, mit deiner Mondgötzenbrut.

  106. #121 Wirtswechsel (30. Apr 2016 01:00)
    Frauke Petry will sich tatsächlich mit dem Maizeck treffen. —————————–

    Huch! Wat soll dat denn?
    Ach soooo! Dreiergespräch: Frau Petry, Mayzanek und Michael Stürzenberger als Moderator auf dem Stuhl von Heinerle aus Bremen!!
    Wegen der zu erwartenden Wahrheits-Dusche für
    den gähnenden Michel lacht das Herz von ISAFER!!!

  107. Herr Mazyek wieso hassen uns ihre Glaubensbrüder?

    Herr Mazyek wieso sprengen uns ihre Glaubensbrüder in Flughäfen, U-Bahnen und vor Cafes in die Luft?

    Herr Mazyek wieso gehen wegen ein paar simplen Mohammed-Karrikaturen Millionen von ihren Glaubensbrüdern extrem gewaltbereit auf die Straße und wieso demonstrieren bei Massenmorde und extremen Blutbädern wie in Paris, Brüssel, Madrid, London,usw. an uns Ungläubige fast kein einziger Moslem?

    Fragen über Fragen Herrn Mazyek!

    🙂

  108. Herr Mazyek, der dekadente und vollgefressene Taqiyya-Großmeister der Islamisierungs-Armee in Deutschland!

    🙂

  109. Wenn doch Mazyek seine extrem gewalttätige und blutgeile Steinzeit-Religion ausleben will, wieso geht dann der überfettete Scharia-Anhänger und Mohammed-Anbeter nicht nach Saudi Arabien?

    🙂

  110. Deutschland braucht keinen Islam, weder politischen noch religiösen. Der Islam passt nicht in unser Wertesystem. Wer hier den Islam ausleben will/muss, und zwar öffentlich, der gehört raus aus Deutschland. Deutschland hat seine eigene Kultur und hier muss man keine Burka tragen, keine Tiere schächten, keine Kinder ehelichen, hier darf man auch nur 1 Person heiraten. Das deutsche Sozialsystem finanziert „Flüchtlinge“ mit 3 Ehefrauen und 8 Kindern – soll das normal sein? Und da habe ich nur paar Kleinigkeiten erwähnt.
    ISLAM – NEIN DANKE

  111. Ich bin mir nicht sicher ob Petry dem Mazyek rethorisch gewachsen ist.

    Wenn sie es schaft den Mazyek darauf fest zu nageln das alle Sunniten von Kindesbeinen an lernen das der Koran nie in Zweifel gezogen werden darf und das dass Leben Mohammeds ein verbindliches Vorbild für alle Muslime ist, dann kann sie darstellen das Salafisten und andere Religionsfanatiker nur noch darauf hin weisen müssen wie Mohammed wirklich gelebt hat.

    Diesbezüglich muss Mazyek festgenagelt werden und es muss unter allen Umständen verhindert werden das er sich da raus windet.

  112. Dieser SCHEISS ISLAM!
    Mörderisch, unterdrückend, verlogen, vernebelnd, vergewaltigend, krankmachend, terroristisch, irre!

    Der Islam ist die ideologische Ausgeburt der Hölle.
    Mephistos Grinsen auf Erden…

  113. Warum hassen die Muslime alle anderen Menschen? Warum gibt es jedes Jahr tausende Opfer durch die Religion des Friedens und warum distanzieren sie sich nie öffentlich und glaubhaft von den Massenmördern ?
    Warum nehmen die islamischen Länder keine Flüchtlinge auf und bauen lieber Moscheen in christlichen Ländern?

    Frau Petry muss sich vor diesem Subjekt für gar nichts rechtfertigen.

    Ausserdem vertritt er geraden mal 20000 Islamisten….

  114. Wenn solche Staatsverräter von sich aus behaupten, der Islam gehöre zu Deutschland, so muss dies garnimmer stimmen. Das sind Gefälligkeitsaussagen von Politversagern, wie Wulff und Gauck.
    Tatsächlich ist der Islam Grundgesetzwidrig und ist daher eine verbotene Organisation. Wenn nun Richter der Meinung sind, dass der Islam geschützt werden muss, so ist das als Vorschubleistung zu erachten, welche ebenfalls gesetzwidrig sind.

  115. #75 ISchLaMm (29. Apr 2016 23:54)

    Wenn Mohammed ein Prophet war, dann war Adolf Hitler auch ein Prophet.
    Beides der gleiche Dreck gewesen.

    —————————————–

    Sehr gut auf den Punkt gebracht, ISchLaMm.

    Und auf Kauders Aussage zu kommen, diese sollte man klar als eine List erkennen. Alle Parteien haben Angst, fürchterliche Angst vor der AfD.

    Nun treibt sie vor euch her AfD und werft alle Hofverräter schon recht bald aus ihren politischen Ämtern.

    Und Frauke Petry, VORSICHT!! Was die Einladung Mayzanek betrifft. Er wird mit seinen hinterlistigen Mitteln versuchen, Sie reinzulegen. Bleiben Sie ihrer politischen Haltung/Überzeugung treu.

  116. Wenn man an Australien denkt ist die AfD eher zu liberal als Islamfeindlich. CDU, SPD, Grüne, Linke, CSU ist der politische Arm des antisemitischen Islam!

    Der australische Premier nach eine Geiselnahme in Sydney von einem Moslem verursacht folgendes gesagt: „Mit Moslem zusammenleben bedeutet den liberale Rechtstaat zu beerdigen und ein Polizeistaat zu werden.

    Anscheinend träumt CDU und SPD von eine Stasirepublik. Deshalb verstehe ich warum die etablierte Parteien den Islam so zu verteidigen.

  117. Natürlich wird der Islam „VERFOLGT“, das sieht man doch schon an den Anschlägen in Frankreich und Belgien, oder an den MASSAKERN AN CHRISTEN in moslemischen Ländern. Lol
    Das Komische an dieser Unterstellung ist nur, daß in allen Ländern immer nur ANDERSGLÄUBIGE DURCH DEN ISLAM VERFOLGT UND GETÖTET WERDEN, UND NICHT ANDERS HERUM. Wie also kommt man auf so eine BESCHEUERTE AUSSAGE? Sogar im zweiten Weltkrieg gab es MOSLEMISCHE SS-TRUPPEN, DIE UNGLAUBLICHE GRÄUELTATEN VERÜBT HABEN, ALSO MUSEL-NAZIS, UND VON DEM VÖLKERMORD AN DEN CHRISTLICHEN ARMENIERN, WILL ICH NOCH GAR NICHT SPRECHEN. ALSO IST DAS WIE IMMER EINE SELBSTAUFERLEGTE SCHEINHEILIGE „OPFERROLLE“, DIE SICH DER ISLAM ZUM VORWAND NIMMT, ANDERE LÄNDER ZU ISLAMISIEREN.
    ABER IN DEUTSCHLAND MIT SICHERHEIT NICHT, DENN HIER WEHRT SICH DER FREIE CHRISTLICHE BÜRGER IN ZUKUNFT, DA HILFT AUCH KEIN SCHEINHEILIGES GEJAMMER VOM OBERMUFFTI.

  118. WIE FRIEDRICH DER ISLAM IST, HAT MAN AN DER PROGROMNACHT AN SILVESTER GESEHEN, WO CHRISTLICHE FRAUEN VON MOSLEM-HORDEN ALS FREIWILD ANGESEHEN WURDEN. DANKE, ABER DIESE „FRIEDLICHKEIT“ DES ISLAMS LANGT VOLLAUF. UND IM SOMMER WIRD DIE JAGD AUF LEICHTBEKLEIDETE „DEUTSCHE CHRISTEN-SCHLAMPEN“ WEITER GEHEN. MIT SICHERHEIT, DENN NUR DIE EIGENEN FRAUEN SIND „REIN“, UND DEN REST, OB ZIEGEN ODER BLONDE DEUTSCHE FRAUEN, KANN MAN WANN IMMER MAN WILL SCHÄNDEN. NUR LIEBE MUSEL-FREUNDE, DIE QUITTUNG BEKOMMT IHR MIT SICHERHEIT.

  119. Warum hassen Sie uns Muslime ……

    Hat der dicke vom „Verband der Verschweiger und Vertuscher“ mal in den Spiegel geschaut? Ist Er doof, der Kopf leer – nun dann kann ich verstehen das Er die Realitäten nicht sehen kann bzw. versteht.

    Aber ich glaube eher das diese Muslim U-Boot mit FDP Parteibuch Gehilfe Finsterer Mächte ist.
    Fakt ist, brauchen wir nicht!

  120. Selbst wenn das Gesprächsangebot ernst gemeint wäre, so hat Mayzek nur die Absicht zu plaudern und rumzueiern. An ernsten Lösungen hätte er kein Interresse.

    Ich empfehle der Afd dringend Vertreter zur nächsten Islamkonferenz zu entsenden, damit die Islamkonferenz wieder mal zu dem wird zu was sie einst gedacht war: Maßnahmen zur Problemlösung mit Moslems in Deutschland umzusetzen.

    Derzeit dient die Konferenz genau für das Gegenteil- Den Forderungskatalog der Moslems unterwürfig entgegenzunehmen und zu erfüllen.

  121. Ach noch was, wären 1,5 Millionen Griechen, Italiener, oder Österreicher zu uns gekommen, hätten wir diese Probleme MIT SICHERHEIT NICHT.

  122. Schickt bitte blos nicht die Petry zu diesem „Gespräch“ hin. Das wird wieder ein PR Desaster hoch 3 für die AFD. Hoffe heute passiert was und die Frau wird abgelöst.

  123. Am lautesten muss ich immer lachen , wenn ich zu sowas den Zentralrat der Juden oder Vertreter der christlichen Kirchen höre . Die finden den Iss-Lamm auch immer ganz friedlich und toll . Ungefähr wie Schäfchen , die sich auf das anstehende Schächten freuen !

  124. Sollten ihr bei diesem Besuch Schnittchen angeboten werden, einfach mal darauf hinweisen, dass der der Verzehr von Allah-gewidmetem Halal-Fleisch gegen das erste Gebot verstößt.

    Herr Mazyek, ich hasse Muslime nicht. Sie sind mir im Prinzip Scheißegal. Und es ist mir auch vollkommen wurscht, ob sie sich in ihren jeweiligen Ländern vermummen oder in die Luft sprengen. Ich will sie nur nicht HIER haben. Wer in diesem Land dauernd Extrawürste fordern muss, dessen Kultur und/oder Religion ist ganz klar nicht mit der unseren kompatibel. Es gibt einige Länder auf der Welt, in der andere Religionen friedlich miteinander lebten und die nun islamisch sind: Türkei, Syrien, Ägypten, Indonesien, etc. Ist es so unwahrscheinlich davon auszugehen, dass in Europa das gleiche passiert? Ihr habt euch seit den 60er Jahren (Sie wissen schon…da war der Krieg zu ende und ihr habt Deutschland wieder aufgebaut ;-)hier derart vermehrt, dass euer Bevölkerungsanteil von 700.000 auf 5 Millionen angewachsen ist. 6 Millionen, wenn ich unsere frisch eingetroffenen neuen Mitbürger dazurechne. Wollen Sie, Herr Mazyek villeicht sagen, dass Moslems von allein mit der Landnahme aufhören, wenn 10 Millionen erreicht sind? Oder 20? Natürlich nicht. Aber unter dieser Voraussetzung ist es doch völlig logisch, wenn man voraussagt, das Deutschland islamisch wird und versucht, das zu verhindern. Haben wir kein Recht, in unserem Land unsere Kultur zu schützen und zu bewahren? Und wenn nein, warum nicht? Auf solche Fragen haben Sie noch nie geantwortet. Was wäre die Reaktion, wenn morgen 5 Millionen Christen in die Türkei ziehen und christliche Extrawürste verlangten? Oder 5 Millionen Juden nach Syrien? Oder 5 Millionen Hindus nach Ägypten? Und dürften die Einwanderer dann auch fragen: „Warum hasst ihr uns so?“

  125. Bereits die Frage Mazyeks ist – und aus seinen „Denk“-Kategorien gar nicht anders machbar – ein Selbstbetrug um die Wirklichkeit.

    ..denn viele Nicht-Islame sind wegen des Islams entweder am Ende ihrer Geduld (wo sie schon früher gewesen wären hätten sie sich wirklich damit befasst), zunehmend empört wegen des Dauerberieselns mit Lügen der Taqqia-Macher (Taqqia ist erlaubtes Lügen für den Islam. MERKE: Es gibt auch unerlaubtes Lügen !) oder schlichtweg auch zornig.

    Mit Hass GEGEN DIE MUSLIME hat das nichts zu tun. Mazyek (ist der polnisch anmutende Name auch eine Taqqia ? Denn syrisch kann dieser Name des Syrischstämmigen kaum sein…) log also wieder ein Mal mehr.

    Dass HASS gegen eine Ideologie etwas anderes ist als ZORN GEGEN SOLCHERMASSEN GLAUBENDE macht freilich den Unterschied zwischen Lügen und Wahrheitsliebe.

    Der Hass ist für die Vernichtung eines Entstellungskults wirklich menschlichen Fühlens und Denkens welches Verbrechen bis hinein in die eigene Familie für den Erhalt der Lügen bis ins Mörderische trieb und treibt und das zu tun als eine der höchsten Ehrerbietungen an ihren Dämon sehen will –

    Zorn ist ein Endstadium der Geduld mit solchen Seelen die wider die Vernunft der menschlichen Liebe weiterhin an ihren selbstbetrügerischen Heuchlereien festhalten wollen. So ist Zorn FÜR DIE LEBENDEN.

    HASS ist einzig dann FÜR DAS LEBEN, wenn Hass sich nicht gegen das Leben selbst richtet….

    Wenn Mayzek dies – was staunenswert wäre – nicht gewußt hat, so weiß er es jetzt.

    Das Grauenhafteste und mit Verächtlichste an vollen Adlerkultlern – auch den europäischen – ist, sie wissen häufig sehr wohl was sehr richtig menschlich sein würde…

    …doch sie wählen wieder und wieder den Betrug. Zuerst an sich selbst bevor sie wieder nach Aussen lügen.

    Strafe für Mayzek würde so simpel sein … wie sie auch für die vielen europäischen Adlerkulter und Ähnliche passen würde … es könnte ein Buch sein.

    Und dann ? Je nach Entscheidung.. dableiben dürfen, da beschlossen sein würde für die wirkliche Aufklärung (nicht das Idiotische göttliche Heilsichten verweigernde „Denken“ wie dies in vielen Hirnen herumgespenstert ist und in vielen immer noch herumgespenstert, welches alles so einfach durch die sinnvollen Fragen vertreibbar ist -) viel zu riskieren – nun diesmal eben fürs echte nachhaltige die Ewigkeit ansteuernde Gute …. oder anderfalls gegebenenfalls bis hin zum befallschirmten Sprung ins so „Eigenwollende“ um dort in der Konfrontation in einem der schwellenden UrInfektionsherden des Islams am praktizierten Islam selbst genesend, sich von dort auch schnell wieder hinauswünschen zu wollen….

    Auch Mazyek wird wo beginnen müssen …. damit seine Seele nicht nochmals und wieder endend in einem Substrat ganz tief unten und dort irgendwann neuen Beginn geschenkt bekommen haben werdend hineindürfen wird in die Liebe zum geschenkten Leben und mit diesem Sichtgewinn hin zum wirklich Menschlichen reifen wird können, … und in frühen Ansätzen zum neuerlichen Lügen zurück auf die Bahn gebracht wird in geoffenbarten Rückblicken auf die eigene Schuld in früherem „Leben“, welches gegen den Sinn des Lebens selbst gerichtet gewesen ist.

    Amen

  126. Die Frage muss doch heissen: „warum hassen Muslime den Westen“? Wer von Hass redet, in Bezug mit dem Islam, der sollte erst einmal diese Frage beantworten und wer jede Art von Kritik als Hass empfindet, der hat nicht nur nichts begriffen, der ist auch nicht bereit etwas jemalks begreifen zu wollen.
    Es ist schon mehr als krank, wenn Muslime in christliche Länder flüchten, oder versuchen dort einzuwandern und diese dann versuchen islamisch zu prägen, also den gleichen Irrsinn installieren, vor dem sie geflohen sind. Warum gingen diese Menschen nicht gleich in islamische, das ist doch wohl die eigentliche Frage! Wer die Kälte nicht mag und nach Grönland auswandert, der hat doch nicht mehr alle, oder? Wer das christlich geprägte Europa nicht mag und versucht dort Fuß zu fassen, der hat doch was Sinn, oder ist so was von verblödet!

  127. Die aggressive Rhetorik des Herrn Mazyek ist berüchtigt. Und er wird sicher nicht alleine in der Moschee sein. Also ist mal wieder eine Art „Hinrichtung“ von Frau Petry zu befürchten. Sie darf natürlich nicht allein hingehen. Kompetente Unterstützug ist angesagt. Weil Myzyek wird wieder alles so verdrehen, wie es ihm gerade in den Kram passt. Erst die Friedfertigkeit des Islam und der Muslims betonen. Wird das dann entkräftet, gibt es plötzlich „den Islam“ gar nicht mehr oder alle Ungläubigen werden der Unkenntnis bezichtigt. Für wen spricht Mazyek eigentlich? Die Tage wurde berichtet, dass sein Verband nur für eine Minderheit der Moslems zuständig sei. Spricht er für diese oder für sich selbst?
    Frau Petry sollte z. B. den Stürzi mitnehmen. Nicht etwa weil sie inkompetent wäre, aber gegen eine Übermacht Hilfe an der Seite zu haben, ist wahrlich keine Schande.
    Übrigens, wäre es möglich in Ankara eine Kirche zu errichten, von der täglich ein Pfarrer Christus als den einzigen wahren Gott huldigt?

  128. Aiman Mazyek wünscht sich bewusst Frau Petry als Gesprächspartnerin, denn Petry ist verbal zahn- und geistlos!
    Ihr fehlt der Biss und die schlagkräftigen Argumente in einer Diskussion.
    Mit dem, was sie bisher in öffentlichen Auseinandersetzungen abgeliefert hat, lässt keine souveräne Verteidigerin des christlichen Abendlandes erwarten! Mit übersteigertem Selbstbewusstsein und Hochnäsigkeit kann man keine geistigen Schlachten gewinnen, auch wenn egoistische Machtgeilheit ihr ein Führungspöstchen beschert hat. Genauso wie Merkel, Fatima Roth, Nahles, Schleswig und all die Frauen, die bisher in der Politik nur dummes Geschwätz abgeliefert haben und mehr geschadet, als genutzt haben!
    Da würde ich mir Herrn Stürzenberger wünschen, der kompetent und immer sachlich vorbereitet ist. Seinen Gegenüber vorher, so weit irgend möglich, investigativ abgecheckt hat. Er hat so manchen Moslem mit dickem Hals und Schaum vor dem Mund in der Ecke stehen lasen! Aber Aiman Mazyek wird ihn meiden, wie der Teufel das Weihwasser!!

  129. Warum glaubt dieser Minderheiten-Kasper Mazyek überhaupt irgend eine Art von Forderung an unsere Gesellschaft stellen zu dürfen?
    Hat er uns gefragt, wie es uns gefällt diese ganzen in Lappen gehüllten „Gläubigen Muslimas“ ansehen zu müssen, die schlimmer aussehen als mancher Stadtstreicher?
    Hat er uns gefragt ob wir diesen ganzen „Halal-Zirkus“ haben wollen?
    Hat er uns gefragt, ob wir die Landnahme durch „Moscheen“ möchten?
    NEIN!
    Er geht ganz selbstverstzändlich davon aus, dass uns das alles zu gefallen hat, denn Rücksicht und Toleranz sind für diese Leute eine Einbahnstraßen.
    Unter Integration verstehen sie, dass wir uns daran zu gewöhnen haben und nicht, dass sich gewisse Muslime an unser Leben anzupassen haben. Unter aufeinander zugehen verstehen diese Herrschaften doch wohl nur eines immer eine neue Forderungen an unsere Gesellschaft zu stellen. Wenn jedoch wir Forderungen stellen, dann ist dies Hass, oder gegen „deren Religionsfreiheit“.
    Religion ist Privatsache und sollte es auch bleiben, auch für den Islam, der immer mit Vereinen und Verbänden versucht nicht die Interessen von Privatleuten zu vertreten, sondern allein die Interessen der Verbände, Vereine und Suma. Diese Leute stellen doch den Glauben über die Gesetze und finden das ganz selbstverständlich, nur jede Art ganz selbstverständlicher Kritik gegenüber ihrem Tun, das ist natürlich auch automatisch ein Angriff auf deren Religion und voll verblödeter, veraldeter Auffassung. Dies zu erkennen reicht deren IQ nicht aus, da hat wohl Sarazin recht.

  130. Ich hasse keine Muslime!
    Um Menschen zu hassen gehört sehr viel Menschenverachtung, diese ist mir aber fremd.
    Aber ich bekämpfe den Islam, genauer den Koran.
    Mit ist es egal, ob es „den“, „diesen“ oder „jenen“ Islam gibt.
    Auch kann ich mit Begriffe wie „politischer Islam“ oder „theologischer Islam“ nichts anfangen, da Mohammed beide Begriffe ebenfalls nicht verwendete.
    Für mich ist der Einzige, der Wahre, der Endgültige Koran mein Feindbild. Im Koran liegt das ganze mörderische Elend der heutigen Zeit begründet.
    Der ideologische Inhalt des Koran muss von allen freiheitsliebenden Menschen weltweit geächtet werden und als Lehre in den verschiedenen Rechtsstaaten verboten werden!

  131. wir haben nichts gegen den Islam. In euren Ländern könnt ihr machen was ihr wollt. Aber nicht in Europa! Und behaltet gefälligst euren Geburtenüberschuss!

    Bayern plant für 2016 über 3,31 Mrd. Euro nur für die Flüchtlinge ein!!inoffiziell ist das bestimmt noch mehr! möchte gar nicht wissen, wieviel unter den Sozialbauwohnungen und Renovierungen verschleiert wird

  132. Frauke Petry sollte mit Kopftuch auftreten, damit
    MaYzek nicht beleidigt ist und ja nicht
    die Hand reichen

    MaYzek hatte schon die Merkel rumgekriegt.

  133. Hat der feiste Mazyek wirklich gefragt:
    „Warum hassen Sie uns Muslime“?
    Das zeigt uns wieder mal, dass dieser Verbrecher uns nicht ernst nimmt.
    Wir hassen keine Menschen. Wir sind zu 99,9% besorgt über die Verhaltensweisen der Mohammedaner. Sie machen es uns ja auch nicht gerade leicht mit ihren aussagen.
    EINIGE ZITATE: „Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, unsere Gläubigen sind die Soldaten, die Moscheen unsere Kasernen, die Kuppeln sind unsere Schilde und die Minarette unsere Speere.“
    „Wir wollen nicht in die EU aufgenommen werden, wir ficken uns da rein.“
    EINIGE TATEN: Bomben in London, Schächten eines Soldaten auf offener Strasse, Bomben im Berufsverkehr in Madrid, Bomben in Paris, Bomben in Brüssel auf dem Weihnachtsmarkt und auf dem Flughafen sowie in der Metro, im Sozialparadies (Topp Fronturlaubslokations für Djihadisten) bislang nur ein paar totgeschlagene junge deutsche Männer und vergewaltigte Frauen, ehrengemordete junge deutsche Frauen mit AMIGA-Syndrom*
    (*AMIGA= A.ber M.einer I.st G.anz A.nders)oder die schleichende, also von der Mehrheit in Deutschland kaum wahrgenommene ISLAMISIERUNG angefangen im kindergarten, wo die verschiedenen Feste im Jahr plötzlich ihren religiösen Bezug verlieren, die Speisekarte plötzlich ohne Schweinefleisch ziemlich einseitig wird, Schulen ohne Teilnahme mohammedanischer Schülerinnen im Schwimmunterricht oder bei Klassenfahrten ebenfalls islamisiert werden. Wo man als männlicher Jungmoslem mohammedanische Schülerinnen mobt, weil sie kein Kopftuch tragen, etc.!
    LIBE PI-NEWS LESER, schauen Sie sich einfach in Ihrem persönlichen Umfeld unauffällig um und stellen Sie sich mal die Frage, was sich durch den hier in Deutschland tätigen POLITISCHEN ISLAM bereits für Sie persönlich verändert hat. Diese Veränderungen sind schleichend aber leider bleibend, wenn wir dem nicht gemeinsam Einhalt gebieten.
    Drehen wir das Rad zurück auf eine vormals unbelastete Bundesrepublik Deutschland. Ein lebenswertes Land. Deutschland das LAnd der Deutschwen, also unsere Heimat mit unseren Regeln. Veränderung zurück zu unserem Land, aber dalli-dalli.
    H.R

  134. #54 Teller (29. Apr 2016 23:40)

    Moslems verhalten sich nur dann bescheiden u. friedlich, wenn sie in der Minderheit sind. Jeder Moslem mehr in einem Land, zieht weitere islamische Forderungen nach:

    Erst wollen sie Moscheen, später mit Minaretten nachrüsten, dann Moscheeneubauten sofort mit Minaretten, dann Halalfraß, Schächten u. Beschneidung, am Sonntag(dem christl. Tag des Herrn) offene Geschäfte,

    dann Islam- u. Arabischunterricht an staatl. Schulen, danach islamischen Religionsunterricht, weiter Rücksicht auf Ramadan u. Frauenbadetage; Gebetsräume an Schulen, Krankenhäusern, Flughäfen u. in Kaufhäusern; während Arbeitszeiten bezahlte Gebetspausen, korrekt islamisch ausgerichtete Toiletten,

    hernach den Status einer Körperschaft des Öffentl. Rechts u. Übertragung von Allahmondgötzen-Dienst im TV, auch gesetzliche islamische Feiertage, dann die Scharia im Privat- u. Familienrecht, bald im Strafrecht, dann Scharia total…,

    schließlich führen sie das Dhimmitum ein, wonach jeder Nichtmuslim die Sondersteuer Dschizya abführen muß u. als Bürger 3. Klasse im Islamstaat gilt.

    Bürger(innen) 2. Klasse sind ja schon Muslimas. Bürger(innen) 4.Klasse sind Juden- u. Christenfrauen mit Dhimmistatus, alle anderen haben keinen Lebenswert im Islam, sind also vogelfrei u. dürfen versklavt werden. Können die „minderwertigen“ Bürger keine Dschizya mehr zahlen oder hat der jeweilige Moslemherrscher Laune, sind sie ebenfalls wolfsfrei.

    Nichtmuslime im Islamstaat müssen ein Kennzeichen an der Kleidung tragen oder dürfen nicht das anziehen, was Moslems vorbehalten ist, müssens auf Straße u. Bürgersteig Moslems Platz freimachen, dürfen nicht höher bauen als der islamische Nachbar, keine Kirchen u. Synagogen bauen, christl. Prozessionen u. Glockengeläut werden sofort verboten.

    Nachdem die Moslems(z.B. Mouhanad Khorchide) jahrelang logen, der Christengott u. Allah seien Derselbe, sagen sie nun, Allah sei der Einzige u. wehe…

  135. Das schlimme ist das dieser Moslem von unseren Nestbeschmutzern garantiert genug Rückenhalt bekommt und das nutzt DER voll aus. Man sieht ja wie tagtäglich die AfD’er mit Frau Petry von Politik, Parteien, Medien angekeifert und verhasst ist. Mein Gott was ist nur aus unserem schönen Deutschland geworden.Einfach irre mit diesen Vaterlandsverrätern.

  136. was sagt es ueber den geisteszustand eines, der den delirierenden wahnvorstellungen eines arabischen kamelhaendlers aus dem 7ten jahrhunder nach J.C. folgt? und was sagt es ueber den geisteszustand der welt, in der mehr als 1.5 milliarden menschen das gleiche tun. nichts gutes jedenfalls.

  137. Ich würde furchtbar gerne ein großartiges Fest für alle Muslime veranstalten, es gibt Spanferkel für alle. 😉

  138. Der Islam, der intolerante, der tollwütige, der aggressive und grausame,…
    ———————————————
    Da passt das Bild des Herrn Mazyek ja haargenau dazu!!!

  139. Mazyek spielt sich immer wichtig, derweil repräsentiert er nur ein paar tausend der 5-6 Mio Mohammedaner in D.

  140. Die Muslime sollten sich entscheiden.

    “Hassen” die Nichtmuslime den Islam, oder herrscht Islamophobie, also Angst vor dem Islam??
    Was nun bitte?
    Hass oder Phobie?

    Davon abgesehen, gibt es nur einen Weg zum Leben und der führt nicht über den Dschihad.

    Jesus sagt: “Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“

    Ja, Jesus wird zwar im Koran erwähnt. Das stimmt. Aber das ist ein anderer Jesus als in der Bibel.

    Der Koran behauptet über Jesus:
    – er kehrt als Muslim wieder auf die Erde zurück
    – er klagt alle Menschen an, die nicht zum Islam konvertiert sind
    – er kehrt zurück zum Kampf gegen Israel
    – er bringt alle Christen und Juden um

    Das ist der Jesus, den der Islam verehrt. Nach dem Koran begeht jeder, der bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist, eine furchtbare Blasphemie und wird von Allah verflucht. Der Koran (Koran 9,3) verflucht buchstäblich jeden Menschen, der glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

    Das Fundament des Islam ist die Verleugnung von Jesus als dem einzigen Retter von Sünde und ewigem Tod, der jeden Menschen, der ihm glaubt, Gerechtigkeit und ewiges Leben gibt.

    Nach der Bibel ist Jesus Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde, um alle Menschen durch Sein Opfer vor ewigem Tod und ewiger Verdammnis zu retten.

    „Und es soll geschehen, wer des HERRN Namen (JHWH) anrufen wird, der soll errettet werden.“ Joel 2

    „Und es soll geschehen, wer den Namen des Herrn anrufen wird, der soll errettet werden.“ Apostelgeschichte 2

    Denn „wer den Namen des HERRN anrufen wird, soll errettet werden.“ Römer 10

    Jesus, auf Hebräisch ist sein Name Yeschuah, die Rettung Gottes.

  141. @ #47 Eurabier (29. Apr 2016 23:28)

    Muslimbruderschafter Aiman Mazyek hat einen syrischen Vater, Ahmad Mazyek

    u. eine indigene Schwarzwälder Mutter, namens Hildegard verheiratete Mazyek. Sie hat insgesamt 7 Söhne geworfen, trägt Hidschab u. ist eine penetrante Islamlobbyistin/-missionarin.

    Hildegard Mazyek, die Muslimbruderschafterin, vordere Reihe, die 2. Dicke von links:
    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/mensch-kommt-vor-der-religion-1.333209

    Die Muslimbruderschaft-Sippe Mazyek betreibt auch die Internetseiten islam.de,

    u.a. mit Koranübersetzung, an einigen Stellen frisiert, vermutl. aus Einseifgründen; ansonsten zeitlos gültiger Koran, z.B. Juden u. Christen hätten den Koran versteckt, um mit Thora u. Bibel Lügen zu verbreiten.

    5;14 Und (auch) mit denen, die sagen: „Wir sind Christen“, haben Wir ihr Abkommen getroffen. Aber dann vergaßen sie einen Teil von dem, womit sie ermahnt worden waren. So erregten Wir unter ihnen Feindschaft und Haß bis zum Tag der Auferstehung.

    5;15 O Leute der Schrift, Unser Gesandter ist nunmehr zu euch gekommen, um euch vieles von dem klarzumachen, was ihr von der Schrift verborgengehalten[sic] habt, und er verzeiht vieles. Gekommen ist, nunmehr zu euch von Allah ein Licht und ein deutliches Buch,

    5;17 Ungläubig sind ja diejenigen, die sagen: „Allah ist ja al-Masih*, der Sohn Maryams“. Sag: Wer vermag denn gegen Allah etwas (auszurichten), wenn Er alMasih, den Sohn Maryams, seine Mutter und all diejenigen, die auf der Erde sind, vernichten will?

    8;12 Ich werde in die Herzen derer, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. So schlagt (ihnen auf) die Nacken und schlagt von ihnen jeden Finger!

    8;55 Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben

    8;60 Und haltet für sie bereit, was ihr an Kraft und an kampfbereiten Pferden (haben) könnt, um damit den Feinden Allahs und euren Feinden Angst zu machen, sowie anderen außer ihnen, die ihr nicht kennt; Allah aber kennt sie!

    8;69 Eßt nun von dem, was ihr erbeutet habt, als etwas Erlaubtes und Gutes, und fürchtet Allah!

    33;27 Und Er gab euch zum Erbe ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz und auch ein Land, das ihr (vorher) nicht betreten hattet. Und Allah hat zu allem die Macht.

    48;28 Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Oberhand über alle Religionen zu geben. Und Allah genügt als Zeuge.

    48;29 Muhammad ist Allahs Gesandter. Und diejenigen, die mit ihm sind, sind den Ungläubigen gegenüber hart, zueinander aber barmherzig.

    3;110 Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah.

    ++++++++++++++++++

    Sollte ein Moslem kommen u. sagen, dies sei aus dem Kontext gerissen, dann kontern wir,

    daß Mazyek, Khorchide & Co. einzelne, gefällig klingende Versstücke aus dem Koran vortrügen u. die schlimmen Befehle unterschlügen.

    +++++++++++++++++

    (Alle Koranverse von Mazyeks islam.de)

    ++++++++++++++++

    *Der Messias

  142. DER VORSCHLAG, FRAUKE PETRY VOR IHREM BESUCH
    BEIM ZENTRALRAT DER MOHAMMEDANER, SICH DURCH HERRN STÜRZENBERGER EIN PAAR FAKTEN ANZUHÖREN IST SEHR GUT.
    ICH HOFFE IM INTERESSE VON FRAU PETRY PERSÖNLICH UND IM INTERESSE DER AFD SOWIE IM INTERESSE VON DEUTSCHLAND IM BESONDEREN, DASS
    FRAU PETRY DIESES GESPRÄCH FÜHRT
    UND ZWAR DALLI-DALLI!
    H.R

  143. Frau Petry, sagen sie bitte dieses Gespräch mit dem Moslem ab. (aus terminlichen Gründen)
    Schicken sie statt dessen Herrn Stürzenberger
    in dieses Gespräch.
    Es wäre uns allen wohler, denn er ist ein Experte auf diesem Gebiet.

  144. Lügen haben kurze Beine!
    Irgendwann werden die Deutschen schon merkeln,was sie sich in Land geschleppt haben,spätestens bei der Islamokalypse macht es Klick.

  145. @ #181 Fluppsie (30. Apr 2016 09:36)

    Voilà:
    http://www.mz-web.de/image/1514966/max/1920/1080/7d1489d87c43988bf57ff25a893b693f/yi/148c5a00af331143-jpg.jpg

    Gauck adelt Mazyek, Mainz 27. Sept. 2015:

    „Um diese Menschen(MUSLIME, GELL?!) müssen wir uns bemühen, um sie müssen wir werben und ihnen dabei unsere Normen erklären und vorleben. Hier sehe ich eine besondere Aufgabe für jene Menschen, die schon früher angekommen sind in Deutschland. Gerade sie, viele sind heute unter uns, können zu Brückenbauern werden für die neuen Zuwanderungen.

    Ich ermutige Sie, das in Ihren Milieus, bei Ihren Bekannten und Freunden kräftig anzuschieben. Ich freue mich darauf, ich sehe Sie hier, Herr Mazyek(!), wir sehen uns oft(!), und ich weiß, dass Ihnen das auch am Herzen liegt. Wir wollen versuchen, eine gemeinsame Dynamik zu entwickeln auf diesem Gebiet.“
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

    (Anm. d. mich)

  146. Wir haben doch überhaupt nicht gegen den Islam, aber nicht in Deutschland, Europa. Geht dahin wo ihr hergekommen seid und da könnt ihr euren Islam leben wie ihr wollt. Da könnt ihr in Namen des Islam machen was ihr am besten könnt. Menschen quälen, Zerstörung, Hass und Unmut verbreiten. Und die ganzen anderen negativen Dinge die ihr gut findet. Also tut uns den gefallen und haut ab dann geht es euch gut und uns auch. Und wir müssen uns nicht mehr die hässlichen Moscheen anschauen.

  147. Meiner Meinung nach sind Menschen wie Herr Mazyek Rhetoriker, die mit perfiden Mitteln einen sachlichen Diskurs verhindern. Sie schaden der konstruktiven Auseinandersetzung immens.

    Aber wenn man das vor dem Hintergrund der Taqiyya sieht, so kann man nur den Hut ziehen: Er ist wohl ein Meister seines Fachs und sein Handeln wird logisch und richtig.

    Doch wer, außer Deutschlandabschaffern, kann Agitation gutheißen? Vielleicht noch einige unverbesserliche Gutmenschen, aber diese verstehen offenbar ohnehin nichts.

  148. Nachdem Mazyek die AfD für grundgesetzwidrig hält, wundere ich mich geradezu über seine Einladung an Petry. Es ist selbstverständlich vollkommen richtig, diese Einladung anzunehmen. Und Petry sollte sich sehr gut darauf vorbereiten, denn Mazyek ist kein rhetorisches Leichtgewicht

  149. #63 Das_Sanfte_Lamm (29. Apr 2016 23:45)

    #41 Eurabier (29. Apr 2016 23:28)
    #32 weanabua1683 (29. Apr 2016 23:23)

    Der FDP-Syrer Mazyek ist mental niemals in unserer okzidentalen Hochzivilisation angekommen!

    Es gibt keine syrischen Nobelpreisträger, keine syrischen Computerhersteller, keinen syrischen Präzisionsmaschinenbau!

    Es gibt aber viele syrische Terroristen, mehr als die kinderlose RAF jemals hätte produzieren können!

    Damit wäre ich vorsichtig,
    Steve Jobs hatte syrische Wurzeln; außerdem ist Syrien ein multireligiöser und -ethnischer Staat,
    in dem Christen und Juden unbehelligt leben konnten.
    **********************************************
    Der letzte Absatz galt vor vielen jhren auch für den Libannon. Das hat sich dann radikal durch zu vieeele Mohammedaner geändert. Es mussten sogar Blauhelm-Truppen ins Land, weil die Mohammedaner alle andersgläubigen Menschen
    bekämpft haben und das z. T. noch heute tun!
    Warum hat sich der Erzeuger vom feisten Mazyek eigentlich aus Syrien Richtung Schwarzwald verpi§§t? Vor welcher Strafverfolgung musste der „fliehen“? Was hat der im Nahen Osten verbrochen und durch welche Täuschung fand er Aufnahme in Deutschland, dem Land der Deutschen?
    Ich will antworten, aber dalli-dalli!
    H.R

  150. #198 quovadis
    …Mazyek …Er ist wohl ein Meister seines Fachs und sein Handeln wird logisch und richtig.
    —————–
    so ist es! Und er hat die besten Helfer der Welt. Nämlich die Deutschenhasser, die unser Volk jeden Tag niederknüppeln mit NS-, HC- und Rass.-Keulen.

    Und diese Karte hat er schon wieder gezogen und AH wieder auferstehen lassen.

    Ich habe davon die Schnauze voll.

  151. Was ist schlimmer? Eine „Religion“ die Terroristen losschickt um unschuldige Menschen zu töten oder eine Partei wie die AfD, die gegen diese „Religion“ interveniert? Diese Frage sollte sich jeder selbst beantworten. Aber nicht von der Zigeunerfresse beeinflussen lassen. Es ist geradezu lächerlich wie dieser Ableger das Opfer spielt, wo doch jeder weiss, dass er der Vertreter der Täter ist.
    Ihn ignorieren und unerbittlich den Kampf gegen die Musels in Deutschland weiterführen wäre angebracht.

  152. Herr Mazyek, weshalb sollten Menschen in Europa willkommen begrüsst werden, die ein Buch mit sich führen, dass die Gastgeber als Tiere bezeichnet und zur Hölle wünscht?

    Sure 8:55

    „Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben.“

    Nur schon die Frage von Mazyek ist eine Beleidigung.
    Welcher geistig normale Mensch würde seinen eigenen Untergang begrüssen und Gäste dieser Qualität nicht die Tür weisen?

    Weshalb sollten Menschen begrüsst werden, die mit Sure 1:7 fünf mal am Tag rufen, der Gastgeber wäre irregeführt.

    Der Islamwahnsinn muss ein Ende finden.

  153. noch zu no 180
    und was sagt es schliesslich ueber den geisteszustand von nicht-mosllimen, die diesen satanskult verteidigen und ihn fuer kompatibel mit westlicher kultur halten. „nur die allerduemmsten kaelber suchen sich ihren schlaechter selber“ (deutscher volksmund)

  154. Ausserdem vertritt er geraden mal 20000 Islamisten….
    #159 Packnang (30. Apr 2016 07:21)

    Genau!
    Man sollte viel stärker Mazyeks Berechtigung anfechten, überhaupt für „die Moslems“ zu sprechen, die hat er nämlich gar nicht, es gibt ja viele Ströme und Vereine bei denen, und er wurde nie zum Repräsentanten „der Moslems“ ernannt.

    Außerdem sollte man sagen: „Es heißt doch immer, wenn es gerade in den Kram paßt, ‚den Islam‘ gebe es gar nicht. Nun gibt es also plötzlich ‚den Islam‘? Und für welchen Islam spricht Herr Mazyek dann?“

    Zugleich sollte man klarmachen, daß es ‚den Islam‘ sehr wohl gibt. Aber man spreche nicht mit Leuten, die lügnerisch behaupten, der Islam sei friedlich. Und dann sollte man auf Erdogan verweisen. Der hat ja gesagt, es gebe keinen moderaten oder nicht moderaten, sondern nur einen Islam, „basta“. Mit Erdogan werde man evtl. sprechen. (Hehehe.)

  155. OT

    😉 WIRD BESTIMMT ZENTRALES THEMA IN

    SÄMTLICHEN DEUTSCHEN MEDIEN:

    „“Erinnerung an Christenverfolgung in aller Welt
    Rom taucht Trevi-Brunnen in blutrot
    Datum:

    30.04.2016 02:17 Uhr

    Der Trevi-Brunnen in Rom ist am Freitagabend in rotes Licht getaucht worden – als Symbol für das vergossene Blut verfolgter Christen.

    RomDie Lichtinstallation an der weltberühmten Touristenattraktion solle verfolgte Christen aus aller Welt daran erinnern, „dass sie nicht im Stich gelassen werden, dass sie nicht alleine sind“, sagte der Vorsitzende der italienischen Bischofskonferenz, Nunzio Galantino…““
    http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/erinnerung-an-christenverfolgung-in-aller-welt-rom-taucht-trevi-brunnen-in-blutrot/13524816.html

  156. Übrigens, ich hasse die Muslime nicht. Hass und Liebe sind starke Gefühle und gerade die Kameltreiber- Märchen- aus- der- Wüste- Erzähler, können bei mir keine Gefühle auslösen.
    Diese Leute sind mir egal. Ich will sie nicht in meiner Nähe sehen. Ich möchte ihren Dreck nicht ertragen. Ihre religiosen Gefühle sind mir egal. Ich möchte sie nicht unterstützen.
    Was ich gegenüber die Muslime empfinde ist bestenfalls ECKEL. In meinem Augen, verschanden diese Leute nur das Stadtbild.
    Aber hassen? Ich hasse die Schlangen nicht, ich will bloß keine in meiner Nähe haben. So einfach ist das!

  157. Die AfD will Lieb Kind sein, krampfhaft überall mitmachen. Demnächst auch (wieder) beim islamischen Fastenbrechen oder in der Moschee???

    ++++++++++++++++++++

    AfD von der Homolobby unterwandert?

    „Wird schwuler AfD-Politiker Alexander Tassis Schirmherr des CSD Bremen?“ April 30, 2016

    Artikel von David Berger(Der online für extrem perversen Homosex wirbt, Papst Benedikt u. die Kath. Kirche, also seinen früheren Brötchengeber verunglimpft, Homofeinden Redeverbot erteilen möchte u. mit Mann UND Hund Sex hat: http://www.medrum.de/content/david-bergers-verleumderische-angriffe-auf-die-freiheit-und-grundwerte-der-kultur)

    http://www.gaystream.info/#!Wird-schwuler-AfDPolitiker-Alexander-Tassis-Schirmherr-des-CSD-Hannover/cjds/57244a690cf2a12871bccf08

  158. Was soll ich von einer Religion bzw. Ideologie halten, die Andersgläubigen den Kopf abschneiden will?

    Die andere Länder hinterhältig schleichend einnimmt und dann für sich beansprucht?

    Die genau betrachtet außer viel Leid bis jetzt nichts für die Menschheit beigetragen hat.

  159. @ #200 quovadis (30. Apr 2016 10:23)

    DIE DOPPELZÜNGIGE SCHLANGE

    Taqiyya-Meister, Islamlobbyist u. -missionar Aiman Mazyek nennt sich Medienberater, also Spin-Doctor, teilweise von der Muslimbruderschaft ausgebildet:

    „Der Sohn eines Syrers und einer Deutschen studierte nach seinem Abitur 1989[1] in Aachen Philosophie, Volkswirtschaft und Politikwissenschaft und in Kairo Arabistik“

    Er berät TV-Anstalten in Sachen Islam, als Mime spielte er einen fremdenfeindlichen deutschen Polizisten:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aiman_Mazyek

    „Aiman A. Mazyek wurde 1969 in Aachen geboren. Sein Vater ist ein aus Syrien stammender Ingenieur, die Mutter Deutsche (Auslandskorrespondentin). Nach dem Abitur (1989) in Aachen studierte er Arabistik in Kairo, von 1992 bis 1997 Philosophie, Ökonomie und Politischen Wissenschaften in Aachen (MA).

    Zwischen 1993 und 1998 absolvierte er zudem eine Reihe von Islamstudien bei anerkannten Wissenschaftler und Theologen. Mazyek war mehrere Jahre Delegierter (2007 – 2011) der alljährlich in Kairo von der ägyptischen Regierung ausgerichteten internationalen Islamkonferenz.“
    (zentralrat.de)

  160. „“Aiman Mazyek und sein Verhältnis zu den Ungläubigen
    Veröffentlicht am: Freitag, 20. April 2012 von: Thomas Martin

    Aiman Mazyek, ist Vorsitzender des Zentralrates der Muslime in Deutschland.
    Seine Vorstellung von Integration, sein Verhältnis zu den Ungläubigen, kann man gut nachvollziehen, wenn man sich einmal mit den FAQs auf der Internetseite „islam.de“ seines Vereines beschäftigt.

    Bereits die eigene Internetseite entlarvt ihn, der uns den Islam als Glück für unsere Gesellschaft verkaufen will, als dreisten Lügner.

    Gehen wir zur Internetseite „Islam.de“: Wer, wie, was? – FAQ

    Kategorie: Beziehung zu Juden und Christen, Frage 3 und 5

    Als erstes ist festzustellen, dass die in den FAQs behandelten Fragen in einem säkularen Staat zum Teil völlig abwegig sind. Sie sind schlichtweg irrelevant. Wer sie dennoch stellt, zeigt, dass er mit dem Grundgesetz nichts am Hut hat.

    Hier regiert, wie man sieht, die Rechtsordnung einer totalitären Ideologie mit ihren Verboten in den Geltungsbereich unseres Grundgesetzes hinein!

    Schlimmer noch, sie verweigert Menschen nicht nur ein selbstbestimmtes Leben, sondern reißt Gräben auf und errichtet unüberwindbare Mauern, wo eigentlich Chancen für die freie Entwicklung einer Gesellschaft gegeben sind.

    Kurzum, der Begriff Integration, von Mazyek häufig gebraucht, wird hier auf seiner eigenen Internetseite ad absurdum geführt.

    Muslime und Ungläubige werden auf infame Weise getrennt. Assimilation muss verhindert werden…““
    http://www.zukunftskinder.org/?p=20810

  161. Wir hassen euch nicht, Ihr kotzt uns einfach nur an mit eurem Steizeitkult, deshalb: verpisst euch, aber dalli. Wir mögen euch nicht, jedenfalls nicht in Europa, merkt euch das doch endlich mal, ihr Pfeiffen.

  162. Aus dem Artikel…

    Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat sich nach wiederholter Kritik am Islam offen für Gespräche mit Vertretern deutscher islamischer Verbände gezeigt.

    Was bitte sind ‚deutsche islamische Verbände‘? Ah, ja … die ‚Verbände‘ in denen Moslems organisiert sind, die deutsche Eltern haben … verstehe! Na, da wüßte ich jetzt gerne nur noch die Namen und Zahl dieser Verbände und die Zahl ihrer Mitglieder … – ich meine, nur um die wohlgemute Forderung, die eine Gruppe zu vertreten suggeriert, die so etwa die Mitgliederstärke der IG Metall hat.

  163. Vergessen:

    … ich meine, nur um die wohlgemute Forderung, die eine Gruppe zu vertreten suggeriert, die so etwa die Mitgliederstärke der IG Metall hat, realistisch einschätzen zu können.

  164. Mazyek-Koranübersetzung, islam.de:

    Frauen präventiv züchtigen

    4;34 Die Männer stehen in Verantwortung für die Frauen wegen dessen, womit Allah die einen von ihnen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Besitz (für sie) ausgeben. Darum sind die rechtschaffenen Frauen (Allah) demütig ergeben und hüten das zu Verbergende, weil Allah (es) hütet. Und diejenigen, deren Widersetzlichkeit ihr befürchtet, – ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie.

  165. Dem Mazyek geht der Arsch auf Grundeis. Zuletzt hat er die AFD beschimpft, verurteilt und „sonst wie“ betitelt. Und nun wo die Kritik und der Gegenwind gegen den Islam wächst will der gerade mit der AFD reden??? Selbst die Frage nach dem AFD-Hass gegen den Islam ist falsch. Die AFD kritisiert den Islam und stellt deren Dogmen in Frage … und ist die einzige Kraft (außer PEGIDA) , die darüber überhaupt angefangen hat zu reden. Mazyek „vertritt“ einen ganz kleinen prozentualen Anteil der Muslime und ist aber dauernd in den MS_Medien und leider auch hier Thema. Warum nur?

  166. Sehr gut und klar von Sarah Goldmann auseinandergenommen. Ich finde solche Beiträge wichtig, da sie Schulen solche Täuschungsmanöver besser zu Durchschauen und zu Widerlegen – auch im privaten Umfeld.

  167. PI:

    Mazyeks perfides Gesprächsangebot an die AfD

    Was ist denn an Mazyeks Gesprächsangebot „perfide“? Das Angebot ist in höchstem Maße raffiniert, weil Mazyek damit rechnen kann, dass Frauke Petry ihm argumentativ nicht gewachsen ist. Schon die Frage „Warum hassen Sie uns?“ ist sehr geschickt – ja, warum? Darauf muss man gründlich vorbereitet sein.

    Petry sollte sich zumindest von Hans-Thomas Tillschneider begleiten lassen, der mit den Finten der Islamstrategen vertraut ist, sonst geht sie baden. Wer wie Jörg Meuthen diese Woche im SPON-Interview sogleich eilfertig zwischen „Millionen gesetzestreuen Muslimen“ und Salafisten unterscheidet, der hat schon verloren.

    Hier ist Tillschneiders drei Jahre alter FAZ-Totalverriss von Khorchides Buch „Islam ist Barmherzigkeit“, den „Madrasa of Time“ dankenswerterweise gespeichert hat, zusammen mit einem Leserbrief des Münsteraner Professors Marco Schöller, der sich vor Empörung nicht halten konnte:

    https://madrasaoftime.wordpress.com/2013/06/12/pladoyer-fur-die-totale-dekonstruktion/

    Das Meuthen-Interview:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-chef-joerg-meuthen-anti-islam-partei-wieder-so-ein-schlagwort-a-1089575.html

  168. #208 Biloxi:

    Man sollte viel stärker Mazyeks Berechtigung anfechten, überhaupt für „die Moslems“ zu sprechen,…

    Das kann aber nur ein Nebenaspekt sein, scheinen selbst manche Journalisten mittlerweile begriffen zu haben. Susanne Schröter, die neuerdings überall als Islamexpertin gefragt ist, sprach vorgestern im HR-Radio davon, dass „die Politik gerade
    die Verbandsvertreter“ als Repräsentanten der Muslime betrachte, was falsch sei, weil sie nur eine Minderheit usw. Nee, Verehrte, das macht „die Politik“ nicht erst seit heute, sondern seit Jahren und seit Jahren versuchen Leute wie die Religionswissenschaftlerin Ursula Spuler-Stegemann, Politik wie Medien davon zu überzeugen, dass die Verbände höchstens 20% der hier lebenden Moslems repräsentieren. Vergeblich, wie man weiß.

  169. Turk-Muslime fühlen sich durch Aiman Mazyeks(syr.-islamischer Vater, seine Mutter eigentl. Deutsche) Zentralrat nicht vertreten

    Aiman Mazyek ist in 2. Ehe mit einer Türkin verheiratet

    Unsere Medien sind hauptsächlich von Turk-Muslimen unterwandert

    +++++++++++++++++++++++++

    „“Porträt
    Aiman Mazyek vom Zentralrats der Muslime: Der Islamverteidiger

    Cheflobbyist Aiman Mazyek spielt als Vorsitzender des kleinen Zentralrats der Muslime eine wichtige Rolle im Land – warum ist das so, und wer ist dieser Mann?

    Fr, 17. Juli 2015

    Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.

    von: Katja Bauer

    Was tun mit den dicken weißen Rosen? Der sächsische Justizminister hat extra ein paar mehr in der Hand, er wollte sie weitergeben an seinen wichtigsten Gast. Aber der kommt nicht. Es ist schon viertel nach eins, im Foyer des Dresdner Landgerichts sehen die anderen Gäste mit Ungeduld auf ihre Uhren. Also stellt sich Sebastian Gremkow vor die Gedenktafel und beginnt seine Rede.

    In diesem Foyer hörten die Menschen vor sechs Jahren schreckliche Schreie. Der Angeklagte Alex Wiens tötete am 1. Juli 2009 die Ägypterin Marwa El-Sherbini mit 18 Messerstichen vor den Augen ihres kleinen Sohnes und ihres Mannes…

    Es hat damals Wochen gedauert, bis Deutschland kapierte, was passiert war: El-Sherbini war das erste Opfer eines muslimfeindlichen Mordes.

    Das Gedenken ist zu Ende, da hastet Aiman Mazyek, 46, die Stufen des Gerichts hinauf. Mit einem Blick hat er in der Menge den Minister identifiziert, geht auf ihn zu und begrüßt ihn ernst.

    Und statt dass der Gast sich für seine deutliche Verspätung entschuldigt, bittet nun der Politiker um Verständnis dafür, dass er schon geredet habe.

    Mazyek fragt leise: „Haben wir noch ein paar schöne Rosen für mich?“ Der Minister bedauert erneut. Das macht aber nichts. Denn der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime braucht genau 20 Minuten, um jedem hier die Hand geschüttelt zu haben, den er für wichtig hält:

    Gerichtspräsident, OB-Kandidat, Imam. Alle sind erfreut, ihn zu sehen. „Er kommt jedes Jahr“, sagt die Vorsitzende des Ausländerrats, „er kümmert sich um eine sichtbare Vertretung für Muslime.“

    Wenn man Mazyeks Terminkalender anschaut, kann man nachvollziehen, wie der Eindruck entsteht. Johannisempfang in Esslingen, Runder Tisch Islam im Stuttgarter Integrationsministerium, Empfang beim Verband der Reservisten, Fastenbrechen in Braunschweig, Köln – und zum ersten Mal mit Angela Merkel in der Villa Borsig in Berlin.

    Und wo immer Mazyek geht, steht oder spricht, man kann wenig später an vielen Stellen davon erfahren: auf der Website des Zentralrats, in Pressemitteilungen, auf der von Aiman Mazyek vor Jahren gegründeten Internetpräsenz Islam.de.

    Oder ganz vorn in den Nachrichten, wie am 13. Januar, als er als Schnellster eine Mahnwache für die Opfer des islamistischen Anschlags auf die französische Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo und den koscheren Supermarkt organisierte. In der Herzkammer der Republik, vor dem Brandenburger Tor.

    Es gibt ein Foto davon. Mazyek im Mantel, rechts hakt Bundespräsident Joachim Gauck ihn fest unter, links Angela Merkel.

    Anm.: Beispielsweise http://www.emma.de/sites/default/files/upload/field_teaser_image/2015/02/merkel_and_gauck_at_tolerance_rally_editorial_w.jpg

    Wer ist der Mann, der scheinbar ganz plötzlich zur zentralen öffentlichen Figur des muslimischen(ISLAMISCHEN!) Lebens in Deutschland geworden ist?

    (…)

    In Aachen, wo er aufwuchs, war er fast der einzige Muslim in der Schule. Es gab einen Musiklehrer, der jede Stunde mit dem „Türkentrank“-Kinderlied von Mozart begann, den Blick auf den kleinen Aiman geheftet. Furchtbar. Es sei ziemlich seine einzige Diskriminierungserfahrung gewesen.

    Heute hat er ein anderes Gefühl. „Islamfeindlichkeit sinkt nicht, sie wächst.“ Es gibt kaum einen Auftritt ohne diesen oder einen ähnlichen Satz. Der Befund der Islamophobie ist eines seiner großen Themen.

    Die Kellnerin bringt einen Kaffee, mit einer schnellen Bewegung greift er sich einen Mandelkeks und schiebt ihn in den Mund. Es wird für einen Monat der letzte Nachmittagskaffee sein, am Abend beginnt der Ramadan. Mazyek ist genervt von der nächsten Frage. Wie macht man das, wenn der Fastenmonat in den Sommer fällt: 16 Stunden nicht essen und trinken bei 30 Grad?

    „Es gibt die Zuschreibung, wonach die Religion ein Problem sei. Im Ramadan wird nicht gefragt, welche Kräfte das freisetzt, sondern nur, ob das nicht gesundheitsgefährdend ist.“ Eine ganz normale Neugier vermag er in so einer Frage nicht zu erkennen.

    Vielleicht ist dieses Misstrauen nachvollziehbar für jemanden, der sieben Tage die Woche nichts anderes tut als den Islam zu verteidigen – dass er auch dann auf Abwehr schaltet, wenn gerade gar kein Angriff kommt.

    Der Glaube ist immer schon Mazyeks Job – dort, wo es darum geht, ihn in der deutschen Gesellschaft zu etablieren. Früh gründete er Islam.de, eine Art Sprachrohr des Zentralrats. Er nennt als Beruf über die Jahre Chefredakteur, Publizist, Medienberater.

    (…)

    Er ist Medienprofi, und viele, mit denen er zu tun hat, erwähnen seine verbindliche Art. Sie bezeichnen sein Religionsverständnis als modern. „Er ist doch zum Beispiel liberal in der Kopftuchfrage“, sagt ein führender SPD-Mann. Ist er das? Ist das entscheidend?

    Wie viel wissen Politiker über Ziele und Wünsche von muslimischen(ISLAMISCHEN!) Verbandsvertretern?

    Mazyek hat sich zum Hauptansprechpartner einer politischen Klasse gemacht, die auf der Suche nach der Normalität im Umgang mit dem Islam ist. Er ist der Lobbyist des Islam in Berlin.

    Er sagt Sätze wie: „Das Grundgesetz ist mit der Scharia vereinbar.“ Aber er sagt auch: „Das Tragen des Kopftuchs ist ein muslimisches Gebot.“

    Er sagt, der Terror des IS habe nichts mit dem Islam zu tun.

    Er sagt zum Wunsch nach einem Bekenntnis zum Grundgesetz: „Es wird im öffentlichen Diskurs oft speziell von Muslimen ein solches Bekenntnis verlangt. Unser Grundgesetz sieht keine Gesinnungsprüfung der Bürger vor. Es reicht, sich daran zu halten, wenn man hier lebt.“

    Der Zentralrat nennt in seiner Selbstdarstellung die „Integration des Islam und der Muslime in die deutsche Staatsordnung“ als Ziel.

    (…)

    Die Islamexpertin Valentina Colombo, die zu islamistischen Bestrebungen in Europa forscht, kennt Mazyek. Colombo, Senior Fellow der European Foundation for Democracy in Brüssel, sieht in ihm ein typisches Beispiel für einen Funktionär mit dem Ziel, Einfluss zu nehmen.

    „Er ist jemand, der Kontakte zur Politik knüpft, und sich nach und nach zum unverzichtbaren und ersten Ansprechpartner auf dem politischen Feld gemacht hat.“

    Er vertrete nach außen moderierende, vermittelnde Positionen und sei immer diskussionsbereit. Colombo forscht insbesondere zu den Strukturen und Zielen der Muslimbrüder in Westeuropa…

    Von den 33 im Zentralrat organisierten Verbänden werden die Islamische Gemeinschaft in Deutschland (IGD) und das Islamische Zentrum Hamburg vom Verfassungsschutz beobachtet. Die IGD sei die „wichtigste und zentrale Organisation“ der Muslimbruderschaft in Deutschland, so die Experten. Diesen „legalistischen Islamisten“ gehe es darum, ihre „auf islamistischer Ideologie basierenden Vorstellungen des gesellschaftlichen und individuellen Lebens auf legalem Weg durchzusetzen“. Dazu betrieben ihre Funktionäre Lobbyarbeit. Colombo rechnet zu den Vereinigungen, die eine ideologische und historische Verbindung zu den Muslimbrüdern und deren Ausrichtung aufwiesen, auch das Islamische Zentrum Aachen, die geistliche Heimat von Aiman Mazyek.

    „Ziel ist es, sich komplett in den Apparat der Institutionen zu integrieren, Macht zu erhalten und zum politischen Ansprechpartner zu machen“, sagt Colombo…

    Es ist mitten im Ramadan, die Mittagshitze drückt bei dem Treffen auf den Sonnenschirm vor einem Café in der Nachbarschaft. Der Versuch über Glaubensfragen zu sprechen, schafft plötzlich eine gereizte Atmosphäre. Mazyeks Augen rollen ungeduldig nach oben, einen Moment lang wirkt es so, als werde er aufstehen und gehen, als die Frage gestellt ist: Haben Sie Verbindungen zur Muslimbruderschaft? „Ich empfinde es als eine seltsame Frage, so als würden Sie mich fragen, ob ich Scientologe wäre.“

    Noch ein Versuch. Könnte man ein Ja oder Nein bekommen? Antwort: „Ich war nie MB, habe stets eine kritische Haltung dazu eingenommen. Derzeit wird viel darin hineingedichtet, oft werden diese Gruppierungen stark überschätzt und halten nicht selten auch als Feindbild her.“ Da ist er, der Opfermodus. Feindbilder, Missverständnisse, falsche Einschätzungen – im Verlauf der nächsten eineinhalb Stunden gibt es davon viele: zum IS, zur Gleichberechtigung, zum Grundgesetz, zur Scharia, zu Homosexualität.

    Irgendwann in der Debatte sagt Aiman Mazyek, was das Problem ist: „Die säkulare Welt hat ein Problem mit Menschen, die an ein geschlossenes spirituelles oder politisches Weltbild glauben.“…““
    http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/aiman-mazyek-vom-zentralrats-der-muslime-der-islamverteidiger–107829449.html

    WICHTIGER ARTIKEL!
    AUCH DAS, WAS ICH NICHT ZITIERTE!

    ++++++++++++++

    (Anm. d. mich)

  170. Aiman Mazyek – kann etwa für 20 % der Myslime in Dt. sprechen. Ergo: nicht repräsentativ.
    Aiman M. muss damit leben, dass sehr viele Nichtmuslime nicht islamophil sind. Ist deren auch gutes Recht. Der Islam als Klerikalkultur, ist in keinem Bereich andeutungsweise besser, als meine non-islamische Kultur.

    Ansonsten willkommen im Türkischen Protektorat Deutschland.
    Der Kosmische-Türksche Imperator Recipe Ayay Erotogan lasse gryssen.
    Fcuk off scharia!

  171. #220 Maria-Bernhardine:

    Mazyek-Koranübersetzung, islam.de:

    Das ist nicht Mazyeks Koran-Übersetzung, sondern die von Nadeem Elyas, dem Gründer und langjährigen Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, und von Frank Bubenheim, der sich seit seiner Konversion Abdullah as-Samit, „Allahs schweigsamer Knecht“, nennt. Eine Übersetzung, die das saudische Religionsministerium autorisiert und wohl auch finanziert hat. In die Elyas zum ersten Mal das Wort „Kopftuch“ geschmuggelt hat, Sure 24,31: „Und sag zu den gläubigen Frauen, … sie sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen…“.

  172. Einige Linke haben schon etwas in der Birne, leider missbrauchen diese Gestalten ihre Intelligenz um eine Diktatur zu installieren.

    Wie beschreibt man eine islamische Eroberung und Unterdrückung in einer harmlosen Weise?

    Lesen und lernen:
    ‚Sie galten als unterworfene, aber den Schutz des islamischen Gesetzes genießende steuerpflichtige religiöse Minderheit mit begrenzter Kultfreiheit.‘

    So eine islamische Herrschaft ist doch gar nicht so schlimm wenn man die Worte sorgfältig wählt.

    Hier der Text zu der Geschichtsverdrehung betreffend Kreuzzüge:
    http://www.kreuzzuege-info.de/hilfeersuchen.htm

    Ich sage nur, lieber die ‚geldgierigen‘ Kelten im Land als Moslems.
    http://www.kreuzzuege-info.de/hilfeersuchen.htm

  173. #223 Heta

    Mazyeks perfides Gesprächsangebot an die AfD

    Was ist denn an Mazyeks Gesprächsangebot „perfide“? Das Angebot ist in höchstem Maße raffiniert, weil Mazyek damit rechnen kann, dass Frauke Petry ihm argumentativ nicht gewachsen ist. Schon die Frage „Warum hassen Sie uns?“ ist sehr geschickt – ja, warum? Darauf muss man gründlich vorbereitet sein.
    __________________________________________________

    Bereits die Frage ist eine freche Unterstellung.

    Die Gegenfrage müsste lauten:
    Weshalb sind sie ein XXXXXXXXXX, Herr Mazyek.

    Es ist der ewig pentrate Versuch, der Merkelgesellschaft, den politischen Gegner in die Hass- und Angstecke zu stellen.

    Herr Mazyek, niemand opfert Ihnen ein persönliches Gefühl. Europa verabscheut Ihre Faschistenbibel, die Ihre Gastgeber als Tiere bezeichnet (8:17).

  174. #225 Maria-Bernhardine:

    Turk-Muslime fühlen sich durch Aiman Mazyeks(syr.-islamischer Vater, seine Mutter eigentl. Deutsche) Zentralrat nicht vertreten.

    Mazyeks Mutter ist nicht „eigentlich“, sondern sie ist Deutsche, aus Freiburg, deshalb sagt Mazyek ja auch immer kokett, dass er „ein Muslim syrisch-alemannischer Herkunft“ sei. Warum müssen Sie den Thread mit elend langen Riemen ruinieren? Ein paar Zitate plus URL reicht doch vollkommen!

  175. @ #228 Heta (30. Apr 2016 12:30)

    Danke für Info.

    Es ist aber die von Mazyek gewählte Übersetzung.
    Wenn Sie unbedingt wollen, werde ich in Zukunft nur noch: Mazyek-Koran, islam.de, wie meistens schreiben. Es ist die Übersetzung, die Mazyek uns ans Herz legen will.

    Es ist nicht in dem Sinne korrekt, da Aiman Mazyek oder einer aus seiner Großsippe nicht selbst der Übersetzer ist. Wie weit seine erlauchte Islamsippe nun verwandt ist u. mit wem alles – wer weiß! Ob seine Mutter, die eifrige Islammissionarin Hildegard(Auslandskorrespondentin laut zentralrat.de), etwas daran herumschraubte, kann ich nicht prüfen.

  176. Da wird Frau Petry die anwesenden Muslime hoffentlich mit den knallharten Fakten zum Islam konfrontieren. Mazyek wird wieder „das hat aber mit dem Islam nichts zu tun“ reagieren. Was alles nichts mit dem Islam zu tun hat, erlebte auch RTL-Moderator Constantin Schreiber in einer Berliner Moschee.

    Er twittert:
    „Für rtl_aktuell war ich in einer Moschee. Durch Zufall entdecke ich dort das Buch eines verurteilten Antisemiten“:https://twitter.com/constantinntv?lang=de

    Bei dem Antisemiten handelt es sich um den Holocaustleugner Roger Garaudy. In seinem Buch Verheißung Islam schreibt er u.a.:
    „Der Koran schließt das demokratische System aus. Es kann keinen Stellvertreter des Volkes geben“.

    Der anwesende Lügen-Imam unterstellt Schreiber dies wäre doch sein Buch oder es hätte irgendjemand dort abgelegt.

    Ja, liebe islamophilen Buntbürger und Politiker. Genau das ist gelebter Islam in Deutschland. Und deshalb gehört der Islam ebensowenig zu Deutschland wie der Nationalsozialismus, weil beide demokratiefeindliche und menschenverachtende Ideologien sind.

    Hier das RTL-Video:
    http://rtlnext.rtl.de/videos/extremistische-parolen-besuch-in-einer-berliner-moschee-432182.html

    Ist die Polizei Berlin durch Graue Wölfe unterwandert? Ein Foto zeigt einen Polizisten mit dem Handzeichen der Grauen Wölfe. Bezüglich der Nachfrage einer jungen Dame auf der Facebook Seite der Berliner Polizei, reagierte man verharmlosend und relativierend mit der Antwort „Dieses Zeichen hat viele Bedeutungen. In Grundschulen wird das als „Leisefuchs“ gelehrt. Was genau möchten Sie jetzt von uns?“.

    Hierauf antwortet Sie: „Auf seinem Fingerring der abgebildeten Person sieht man den Osmanen Sultan Stempel, auch „Tu?ra“ genannt. Solche Symbole sind Wahrzeichen von Rechten und rechts Gläubigen. Als Feindbilder gelten für diese Gruppierung Juden, Christen, Armenier, Griechen, Kurden, Jesiden und der Vatikan“: https://www.fischundfleisch.com/ronai-chaker/offener-brief-an-die-polizei-berlin-19884

    Alles was mit dem Islam oder Rechtsextremismus mit Migrationshintergrund zu tun hat, wird relativiert, beschönigt oder geleugnet. Zeit zu handeln in Deutschland.

  177. @ #232 Heta (30. Apr 2016 12:41)

    Gehen Sie mir mit Ihrer kleinkarierten Erbsenzähleerei nicht auf die Eierstöcke!

    Gegenfrage: Weshalb müssen Sie mit zig Maßregelungen den Thread hier zumüllen?

    Eine Deutsche, die zum Islam konvertiert u. ihr ganzes Leben der Islamisierung Deutschlands widmet, ist für mich keine Deutsche mehr!

  178. #230 aristo:

    Bereits die Frage ist eine freche Unterstellung.

    Wieso Unterstellung? Wenn eine Partei sich dezidiert gegen die Islam positioniert, dann hat die Islamseite ja wohl das Recht zu fragen, was man denn nun konkret gegen sie vorzubringen hat.

    Herr Mazyek, niemand opfert Ihnen ein persönliches Gefühl. Europa verabscheut Ihre Faschistenbibel, die Ihre Gastgeber als Tiere bezeichnet (8:17).

    In Sure 8:17 steht nichts von Tieren.

  179. @ #232 Heta (30. Apr 2016 12:41)

    Falls es Ihnen nicht aufgefallen ist, ich habe den Artikel gekürzt.

    Manche Artikel verschwinden online, manchmal behauptet die Badische, man hätte schon 10 Artikel diesen Monat gelesen u. dann ist das Tor zu.

    So und nun werde ich mir den ganzen Artikel kopieren u. speichern.

    Wenn Sie mir hier ans Bein pinkeln u. mich gesperrt haben wollen, dann sagen Sie es offen u. nörgeln nicht herum.

  180. Niemals würde ich mit einem muslimischen Demagogen überhaupt nur sprechen, der mich und meine Partei und hunderttausende Wähler auch nur in die Nähe zur NsDAP rückt. Man sollte dieses Subjekt an die „glücklichen Zeiten“ erinnern, als seine Muslime und Hitlerverehrer muslimische Divisionen für Hitlers Krieg bereitstellten. Dieses Subjekt hat sich zunächst zu entschuldigen. Aber die wollen den gesellschaftlichen Konflikt nach D hineintragen, was ihnen schon teilweise gelungen ist. Ich denke, wir sollten diesen Handschuh aufheben und ihnen zeigen,wir sind deutsche Patrioten und es ist unser Land.

  181. Friedliebend und tolerant, ja so ist der Islam.

    Wo er allerdings bereits an der Macht ist (Saudi Arabien, Pakistan, Iran etc. pp.), erweist er sich als weder-noch. Da steht dann flink Kopfabschneiden, Steinigung, „Ehren“-Mord und Brandschatzung auf dem friedlichen Toleranz-Programm. Nicht-Mohammedaner werden bei solch „Gottesdienst“ in Allahs Namen totgeschlagen.

    Mithin, gesellschaftlich verdaulich ist der wirre Wüstenaberglaubenur, wo man ihm gerade kein politische Feld zum Beackern überlässt. (Mit manch anderen Religionen verhält es sich ähnlich. Keine Frage.)

  182. Übrigens, den Muslim-Moppel hasst doch niemand. Nur, man misstraut ihm. Und das ist gut so. Die Geschichte lehrt’s.

  183. @ #230 aristo (30. Apr 2016 12:35)

    Sie haben recht. Mazyeks Frage ist eine Unterstellung u. somit Provokation. Gleichzeitig gibt er damit bekannt, welche Einschätzung er getroffen hat u. daß dies auch das Ergebnis des Gespräches sein wird: Petry bzw. AfD haßt Muslime.

    Muslime diskutieren mit Nichtmuslimen nicht wirklich. Wenn dann nur, um ihre Meinung bzw. ihren Glauben darzustellen. Muslime gehen nie (bei Glaubensdiskussionen) von ihrer Meinung ab; dürfen u. brauchen sie auch nicht:

    3;110 Ihr seid die beste Gemeinschaft, die für die Menschen hervorgebracht worden ist. Ihr gebietet das Rechte und verbietet das Verwerfliche und glaubt an Allah.

    19;15 Wenn ihnen Unsere Zeichen als klare Beweise verlesen werden, sagen diejenigen, die nicht die Begegnung mit Uns erwarten: „Bringe einen anderen Qur’an als diesen oder ändere ihn ab.“ Sag: Es steht mir nicht zu, ihn von mir selbst aus abzuändern. Ich folge nur dem, was mir (als Offenbarung) eingegeben wird. Gewiß, ich fürchte, wenn ich mich meinem Herrn widersetze, die Strafe eines gewaltigen Tages.
    (Koran; Mazyek islam.de)

  184. Gegenfrage an diesen islamischen Clown: Warum hast Ihr Muslime alle Christen und andere Religionen und euch selbst?

  185. #238 Heta
    #230 aristo:

    Bereits die Frage ist eine freche Unterstellung.

    Wieso Unterstellung? Wenn eine Partei sich dezidiert gegen die Islam positioniert, dann hat die Islamseite ja wohl das Recht zu fragen, was man denn nun konkret gegen sie vorzubringen hat.
    __________________________________________________

    Sie sind ein Opfer der Perfidie von Mazyek.
    Daher bitte präzise zitieren.

    Die Frage lautet:

    „Wir wollen wissen: Warum hassen Sie uns Muslime?“, sagte Mazyek der Zeitung.

    Diese Frage setzt als Tatsache voraus, dass der Adressat Muslime hasst, was eine freche Unterstellung ist und den Adressaten bereits in eine Unrechtsposition versetzt.

    Dieses Theater geht nun schon seit Monaten so und immer wieder fällt man darauf herein.

    Wir sagen: Wir wollen keinen Islam.
    Mazyek fragt: Weshalb hassen sie Mohammedaner.

    Mazyek will nicht über den Islam bzw. den mörderischen, frauenverachtenden und rassistischen Koran sprechen, den wir in Europa nicht haben wollen.

    Daher nochmals:

    Niemand hasst Mohammedaner, aber wir wollen keinen Islam!

    Ich habe die Referenz zu Sure 8:17 im anschliessenden Post korrigiert.

  186. Der Pastafarianismus ist die friedlichste Religion aller Zeiten. Das ganze Universum wurde vom fliegenden Spaghettimonster erschaffen, da gibt es keinerlei Zweifel mehr. Diese friedlichste und friedliebenste Religion hat noch nie einen Menschen getötet oder verletzt, die Trennung von Staat und Kirche wird unbedingt anerkannt. Der Pastafarianismus hat kein Buch mit 127 Mordbefehlen, die Pastafari-Anhänger stellen keine unsinnigen politischen Forderungen außer eine – NUDELN FÜR ALLE!!!

  187. Wegen Islamisierung aus Türkei:
    Bulgarische Stadt verhängt Burkaverbot.

    Die Türkei treibt die Islamisierung nicht nur im eigenen Land sowie in Deutschland und Österreich über Moscheevereine voran, sondern auch zunehmen in ihrem Nachbarland Bulgarien.
    Nun sprach die erste Stadt ein Verbot von Vollverschleierungen aus, darunter fällt auch die Burka.

    Die 70.000-Einwohner-Stadt Pasardschik reagierte mit dem Verbot auf die zunehmende Anzahl an vollverschleierten Frauen, die das Stadtbild prägen.
    Diese würden nämlich die Burka weniger aus Glaubensgründen tragen, sondern weil sie aus der Türkei dafür bezahlt würden, ihren Glauben möglichst offen und provokativ nach außen zu tragen.

    Beliebter Nebenverdienst für Zigeunerinnen
    Im christlich-orthodox geprägten Bulgarien selbst leben seit der Zeit des Osmanischen Reiches circa zehn Prozent ethnische Türken.
    Die Burkas treten nun aber vermehrt in Zigeuner-Gebieten auf.
    Die Frauen würden dafür umgerechnet 60 Euro im Monat bekommen.
    Zudem stehen in Pasardschik 14 muslimische Prediger vor Gericht, die für den IS geworben haben sollen.

    https://www.unzensuriert.at/content/0020631-Wegen-Islamisierung-aus-Tuerkei-Bulgarische-Stadt-verhaengt-Burkaverbot

  188. @ #240 Lausbub (30. Apr 2016 13:05)

    Natürlich glaubt der Obermuslim Aiman Mazyek auch, Petry würde den Islam hassen.

    Da Islamkritik im Islam – bei Todesstrafe – verboten ist, es aber doch jmd. wage, den absolut perfekten Islam, die einzig wahre Religion zu kritisieren, müsse es Haß sein. Anders können sich Moslems nicht erklären, daß jmd. Kritik wage u. sein Leben damit freiwillig verwirke.

    Außerdem ist es natürlich ein Taqiyya-Trick. Der Kaaba Allah befiehlt Moslems Nichtmoslems zu hassen, anzugreifen u. zu verfolgen. Moslems behaupten aber (stets) angegriffen worden zu sein.

    Ja sie glauben sogar, daß die Tatsache, daß es überhaupt Nichtmoslems gebe, sei schon Verführung zum Unglauben u. Feindschaft (gegen sie, die Rechtgläubigen u. gegen den Islam gerichtet).

  189. #236 Salomon:

    Bei dem Antisemiten handelt es sich um den Holocaustleugner Roger Garaudy. In seinem Buch Verheißung Islam schreibt er u.a.: „Der Koran schließt das demokratische System aus. Es kann keinen Stellvertreter des Volkes geben“.

    Roger Garaudy, der Ex-Kommunist, ist mit Ende sechzig zum Islam konvertiert. Reicht aber schon, wenn sie Maududis Traktat „Als Muslim leben“ in ihren Moscheen ausliegen haben. DITIB Mannheim hatte Maududis Traktat sogar auf seiner Webseite, bis Teilnehmer des ZDF-Islamforums das skandalisierten, woraufhin das Werk stillschweigend verschwand, Maududis lachhafte Geschichte des Islam steht aber nach wie vor da:

    http://www.ditib-ma.de/der-islam/die-geschichte-des-islam/

    Der Stuttgarter Verfassungsschutz schrieb über Maududis „Als Muslim leben“:

    Al-Maududi ruft in seinem Buch „Als Muslim leben“ zur Gehorsamsverweigerung gegenüber den weltlichen Gesetzen des Westens auf; inflationsartig werden der „Unglaube“ und die „Ungläubigen“ angeprangert und als minderwertig gegenüber dem gläubigen Muslim dargestellt; die Volksherrschaft wird abgelehnt und die Herrschaft Gottes gefordert; außerdem wird zum passiven wie aktiven Djihad aufgerufen.

    Garaudys „Verheißung Islam“ steht bei Amazon auf Verkaufsrang 1.445.660, kann jeder, der will, für 12 Euro 59 erwerben. Den islamischen SKD-Bavaria-Verlag gibt es nicht mehr, der hat auch Bücher des türkischen Holocaustleugners Harun Yahya veröffentlicht.

  190. #246 aristo

    Das ist 100% richtig.

    Was würde Mazyek wohl sagen, wenn unsereiner ihn fragen würde: „Warum hasst der Islam die Ungläubigen und jene, die er für ungläubig hält, so sehr, dass er sie seit mehr als 1000 Jahren zwangskonvertiert oder tötet?“

  191. @ #254 Jussuf Ben Schakal (30. Apr 2016 13:46)

    Wenn er ehrlich wäre, müßte Mazyek antworten:

    „Weil es im Koran steht u. dort Allahs Worte inlibriert, also Buch geworden sind: zeitlos gültige Befehle u. Mahnungen; unkritisierbar, denn kein Mensch kann weiser als (Mondgott) Allah sein.“

  192. Ihr muslimischen,jammernden,fordernden Pseudo-Opferlämmer!
    Wie hassen Euch nicht,wir sind nur die abscheulichen Ungläubigen,die es auszurotten gilt.Komisch,daß wir das nicht so toll finden!

  193. Derr Prophet hatte es verboten, mit Andersgläubigen zu sprechen, also ist dieser Versuch von Mazyek als Taqquiah zu erachten.
    Er will damit die Öffentlichkeit darüber hinweg täuschen, um zu zeigen wie friedlich der Islam ist. Mit dem Islam spricht man also nicht, man verbietet den Islam und zeigt ihnen den Weg zurück in ihre Heimat.
    Dafür, dass Merkel diese Unkultur hier eingeladen hat, istBeweis ihrer fendlichkeit gegen die dEUTSCHEN un sie muss weg aus Deutschland.

  194. #248 Maria-Bernhardine:

    Natürlich glaubt der Obermuslim Aiman Mazyek auch, Petry würde den Islam hassen.

    Hass ist nur die griffigere Vokabel, kurz und scharf, Mazyek könnte genauso gut sagen, warum seid ihr gegen uns, warum lehnt ihr uns ab. Das Wort „Hass“ hat wie das Wort „Angst“ in letzter Zeit Karriere gemacht, wer aktuelle Verwerfungen kritisiert, hat angeblich „Angst“ und wer nicht will, dass unser Land von Moslemhorden überrannt wird, hasst angeblich die Moslems, wo es nur eine Abneigung gegen den Islam und eine Abwehr gegen Masseneinwanderung zu konstatieren gilt.

    Auch FAZ-Hermann unterstellte uns neulich „Angst vor dem Islam“ – Quatsch! Wir betrachten nur die religiös bedingte Trostlosigkeit in der islamischen Welt und wollen nicht, dass derartige Zustände sich auch hierzulande ausbreiten, Schluss, aus.

  195. #249 Vielfaltspinsel (30. Apr 2016 13:33)
    #247 Hydrodendron (30. Apr 2016 13:27)

    „Der Pastafarianismus ist die friedlichste Religion aller Zeiten. Das ganze Universum wurde vom fliegenden Spaghettimonster erschaffen, da gibt es keinerlei Zweifel mehr.“

    ****************************
    … Das ist die lustigste Geschichte, die ich seit Monaten, wenn nicht seit Jahren gehört habe.
    … Haben Sie sich das selber ausgedacht?

    Ich bin ein wenig unschlüssig, ob diese hohe Begeisterung nicht nur ironisch gemeint ist. Aber nun denn, der „Pastafarianismus“ ist eine leidlich bekannte Religionssatire.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegendes_Spaghettimonster
    An irgendetwas muss der Mensch ja scheinbar glauben, warum also nicht an einen ungefährlichen Wahn statt eingen gefährlichen. Guten Appetit!

  196. Heta

    Wir betrachten nur die religiös bedingte Trostlosigkeit in der islamischen Welt und wollen nicht, dass derartige Zustände sich auch hierzulande ausbreiten, Schluss, aus.

    Also ich für meinen Teil … möchte nicht nur nicht die ‚religiös bedingte Trostlosigkeit der islamischen Welt‘, sondern ich möchte in der BRD genau so viele Moslems wie hier im Jahre 1960 gelebt haben. Denn DAS ist die Zahl an Moslems, die hier jemals als ‚erwünscht‘ betrachtet werden konnte.

  197. Ja, klar, der Islam unterdrückt und verfolgt keine Christen, danke Herr Mazyek, das musste mal gesagt werden.
    Ich fühle mit dem unterdrückten Islam.

    Um nicht missverstanden zu werden:
    Finde den Fehler

  198. Interessant wäre mal die Klärung der Frage wer da eigentlich wen hasst!
    Wir hassen nicht, wir kritisieren und wer jede Art von Kritik nicht ertragen kann und daraus einen Hass konstruiert, der ist in unserer Interessant wäre mal die Frage wer da eigentlich wen hasst! Wir hassen nicht, wir kritisieren und wer jede Art von Kritik nicht ertragen kann und daraus einen Hass konstruiert, der ist in unserer Gesellschaft nicht diskursfähig.
    Sind es nicht die Muslime, welche die „ungläubigen“ hassen und bekämpfen?
    Ist es nicht der Koran, der diesen Hass auslöst und schürt?
    Ist es nicht Mohammed der dies alles vorgegeben hat, angeblich im Namen Allahs?
    Ist es nicht der gelebte Islam in islamischen Ländern der permanent Hass praktiziert?
    Bekanntlich hat im Islam jeder Art von Hass Tradition, denn man hasst sich ja untereinander.

    Also Herr Mazyeck, bitte erst im eigenen Laden Ordnung schaffen, bevor man die Anderen des Hasses bezichtigt, einen Hass der im Islam alltäglich zelebriert wird und den die Muslime mit in UNSER LAND gebracht haben. Wir brauchen nicht zu hassen, aber wir dürfen und müssen darauf hinweisen, dass der gelebte Islam, wie ihn der Koran vorgibt, nicht zu UNS passen und wir uns eben nicht wortlos diesem Koran unterordnen, wir sind für Fortschritt und nicht für Rückschritt, für Toleranz und nicht für Intoleranz, wir verstehen Spaß und sprechen keine Fatwas aus, wegen Texten, oder Zeichnungen, wir akzeptieren die Gleichberechtigung von Mann und Frau.
    WIR BRAUCHEN KEINEN UNBELEHRBAREN ISLAM DER UNS BELEHRT!

  199. Was ist der Unterschied zwischen ein Moslem und Nazi?

    Hitler hat die Juden Bolschewisten genannt. Ein Moslem nennt die Juden Nazi!

    Da bei der AfD viele Juden Mitglieder sind habe so eine Beschimpfung der Juden vom Funktionär des Zentralrat der Muslime nur erwartet.

    Außerdem ist Australien auch keine Nazirepublik, obwohl dort Moslem nicht nur abgeschoben sondern auch ausgebürgert wurde.

  200. Wenn ich es mir so überlege, frage ich mich was Petry eigentlich mit dem Diskutieren soll. Der Islam gehört nicht zu Deutschland, das ist eine klare Sache. Vielleicht den Zeitpunkt wann diese Islamvertreter ihre Koffer packen.

  201. #146 Das_Sanfte_Lamm (30. Apr 2016 05:20)
    #146 Anusuk (30. Apr 2016 04:53)
    Das Krebsgeschwür ist bereits zu groß und die Metastasen zu viele.
    Sogar bis Dresden sind sie schon vorgedrungen.
    Wie könnte eine Rettung noch gelingen?

    Mit politischen oder demokratischen Mitteln, lässt sich diese Entwicklung allenfalls behindern, jedoch auf jeden Fall nicht mehr umkehren .

    Ich bin da nicht so pessimistisch, es können auch in einer Demokratie Millionen von Menschen repatriiert werden. Kreative Lösungen und Konsequenz sind halt gefragt. Z.B. abgelehnte Asylbewerber in gepachteten Unterkünften in Afrika statt in Europa unterbringen, kriminelle und Sozialbetrüger konsequent abschieben, ebenso Integrationsverweigerer. Notfalls muss halt viel Geld fliessen um sie zu einer Rückkehr zu bewegen, was auf Dauer gesehen immer noch ein gutes Geschäft ist. Locken und Schieben.

  202. Ignorieren, einfach ignorieren.

    Maizeck möchte sich und seinesgleichen in die Opferrolle zementieren, damit Maizeck und seinesgleichen die kommende Vorwärtsverteidigung mit eben dieser unangebrachten Opferrolle rechtfertigen können.

    Der Islam und seine Maizecks sind nicht die Angegriffenen, sie sind die Eindringlinge, Okkupanten, und sie greifen uns an und das hat mit dem Islam zu tun.

  203. Zunächst sollte die AfD mal den Aufenthaltsstatus von Herrn Aiman Mazyek klären!
    Ist er Deutscher?
    Flüchtling?
    Student?
    Tourist?
    Oder etwas unbegleiteter Jugentlicher?
    Hat er eine Arbeitserlaubnis?

    Was macht der eigentlich hier? Ich kann doch auch nicht einfach in die Türkei reisen und ein Gespräch mit einem AKP-Funktionär fordern!

    Meine Meinung: AUSWEISEN!

  204. Es sollte endlich mal objektiv (politologisches Guachten) geprüft werden, ob der Islam denn nun eine Religion ist -oder eine Ideologie. Erst dann kann man weiter überlegen wie mann sie effektiv verbannt aus UNSEREM CHRISTLICHEN Europa. Wer unsere Werte nicht schätzt hat hier kein Gastrecht!

  205. Ich bin für einen strengen Laizismus.
    Jegliche Religion soll Privatsache bleiben.

    Auch hier gilt für mich der Satz von Rosa Luxemburg: „Freiheit ist immer auch die Freiheit des Andersdenkenden“.
    Das Problem ist, dass der Islam einen faschistischen Weltherrschaftsanspruch hat.
    Von den aktuell auf der Welt lebenden 7,4 Milliarden Menschen, wovon 1,6 Milliarden Moslems sind, sollen
    3,5 Milliarden anders bzw. nichtgläubige Menschen (Hinduisten, Buddhisten, Atheisten u.a.) ermordet und
    2,3 Christen und Juden nur gegen die Zahlung von Schutzgeld am Leben bleiben dürfen.
    Hinzu kommt die massive Beschneidung der Freiheit durch den Islam.

    Unsere Vorfahren mussten einen hohen Blutzoll dafür zahlen, dass die christlichen Amtskirchen wesentlich an ihrer Macht verloren haben und sich die individuelle Freiheit des Einzelnen entfalten konnte.
    Das darf sich das deutsche Volk nicht durch den Islam kaputt machen lassen.

    Das hat nichts mit Hass gegen Moslems zu tun, sondern mit der begründeten Gefahr die vom Islam für alle Nichtrechtgläubigen ausgeht.

  206. Der Weg schein noch lange. Hier ein von der Lokalzeitung abgelehnter Leserbrief, CH-Tourismusregion:

    Bei dem Bericht über unseren Tourismusverein in Dubai kann ich nur noch den Kopf schütteln. Die Damen und Herren vom Tourismusverein kennen unsere langjährige Kundschaft nicht, sie haben überhaupt keine Ahnung wie die ticken sonst würden sie das Anwerben von arabischen Touristen nicht an die grosse Glocke hängen. Mir persönlich haben schon mehrere alteingesessene, ausländische Chaletbesitzer klar und deutlich zu verstehen zu geben, dass sie darüber nachdenken ihre Chalets und Wohnungen zu verkaufen, wenn dieser Kopftuchansturm nicht bald einmal ein Ende nimmt. So sieht die Realität aus die ich hier erlebe und erfahre. Es bringt auch nichts diese Leute als Rassisten zu bezeichnen, der Islam ist eine Ideologie mit der die meisten Westler nichts zu tun haben wollen. Wenn die alteingesessenen Ferienchaltebesitzer einmal weg sind, sind sie für immer weg. Es ist an der Zeit die rosarote Multikulti-Brille abzusetzen und sich mit Fakten und Wahrheiten zu befassen bevor die heimische Tourismuswirtschaft total zusammenbricht. Ideologien und Utopien haben im REALEN Geschäftsleben nichts verloren. Die EU beweist gerade sehr eindrücklich wie man mit sozialistischen Ideologien einen ehemals wohlhabenden Kontinent in den Ruin, vielleicht sogar in einen Bürgerkrieg treibt.

  207. Den Teil mit dem perversen Araber der seine minderjährige Ehefrau als Tochter ausgibt und diese dann tagelang in einer Schweizer Hotelsuite vergewaltigt, habe ich nicht erwähnt.

  208. Egal, was ,wieviel und worüber die schwafeln, oder wie Herr Mazyek relativiert: Ich WILL diesen religiös verbrämten politisch-faschistischen Rotz nicht in MEINEM Land Punkt

  209. @ #281 Wotan Niemand (30. Apr 2016 16:11)

    Aiman Mazyek u. wohl auch seine 6 Brüder sind hier geboren. Vater Syrer Ahmad Mazyek, Mutter Schwarzwälder Unterleibskonvertitin u. Islammissionarin. Hier beheimatet u. in diversen Leitungsfunktionen:
    Bilal Moschee Aachen

    Verbindungen zum Islamismus

    1981, anderen Quellen zufolge am 29. Juni 1978, wurde das Islamische Zentrum Aachen e.V. (IZA) vom ehemaligen Führer der syrischen Muslimbruderschaft, Issam al-Attar, als offizieller Trägerverein der Moschee gegründet.[4][5][6] Bis 1996 leitete Attar das IZA.[6]

    Die Moschee steht laut Erkenntnissen des Verfassungsschutzes NRW dem syrischen Zweig der islamisch-fundamentalistischen Muslimbruderschaft nahe,[7] bemühe sich jedoch, in öffentlichen Veranstaltungen „gemäßigt und dialogbereit zu erscheinen“.[8] Laut Klaus Grünewald, einem langjährigen Leiter der Fachabteilung für Ausländerextremismus im Bundesamt für Verfassungsschutz, beherbergte die Moschee auch algerische Terroristen im Exil.[9]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bilal-Moschee_%28Aachen%29#Verbindungen_zum_Islamismus

    LESEN SIE BITTE AUCH HIER u. DIE ARTIKEL, siehe „Links“ dazu:
    #193 Maria-Bernhardine (30. Apr 2016 10:06)
    #214 Maria-Bernhardine (30. Apr 2016 11:10)
    #215 Maria-Bernhardine (30. Apr 2016 11:21)
    #225 Maria-Bernhardine (30. Apr 2016 12:04)

  210. Das erinnert an die seit Jahrzehnten beliebte Anmach-Tour einiger Buschneger „Hast Du etwa etwas gegen Schwarze?“ mit dem Ziel, der so zum Gespräch eingeladenen Dame früher oder später in den Schritt zu fassen. Stürzenberger hinzuschicken, könnte ein interessantes Experiment sein, mal schauen, ob er dem auch in den Schritt fassen möchte…

  211. Wenn der VERGEWALTIGUNGS-SOMMER 2016 überstanden ist, und auch noch dem LETZTEN GUTMENSCH die MASSIVE „INTEGRATIONS-BEREITSCHAFT“ unserer RAPEFUGEES vorgeführt wurde, liegt die AFD bei 70%
    Vielleicht sind unter den Opfern ja auch ein paar LINKE CHAOTEN BRÄUTE, DIE FRISCH BESAMT ZU PAPA RENNEN, UND AUF EINMAL GEGEN MULTIKULTI-MOSLEMS SIND? Man weiß es nicht so genau, wäre aber für das ERWACHSEN WERDEN eine DRINGLICHE ERFAHRUNG, SO KANN MAN SICH AUCH BESSER IN DIE ANDEREN OPFER HINEINVERSETZEN.

  212. Ist der Islam überhaupt eine „Religion“, der man sich zu beugen habe, die öffentlich ihre Maximen durchzusetzen versucht?

    Nein, der Islam ist eine religiös gefärbte politische Ideologie, die unsere freiheitlich-demokratische Ordnung, unsere Verfassung, nicht anerkennt, ja bedroht! Die islamische Ideologie stellt sich ausdrücklich über unsere Verfassung und fordert auch weltweit die Unterwerfung aller „Ungläubigen“ (alle Nichtmuslime).

    Moscheen, Minarette und Muezzin-Rufe sind Symbole, die für das Streben nach weltweiter Herrschaft des Islam stehen: Anspruch als „Religion der Wahrheit“ über allen anderen Religionen zu stehen und den Islam „über jeden andern Glauben siegreich zu machen“ (Sure 48:28 + 61:9). Juden und Christen sind als „Schriftbesitzer“ – neben den übrigen „Ungläubigen“ – besonders „verflucht“ (u.a. 9:29f + 33:64-66 + 68), weil sie die Schrift verfälschten, nicht an Allah glauben und ihm einen Sohn (JESUS) beifügen.

    Der sogenannte Gebetsruf, Muezzin-Ruf, inzwischen überall in der Öffentlichkeit erlaubt, ist Aufruf an die „Ungläubigen“ an den „Ort der Niederwerfung vor Allah“ (=Moschee) zu kommen.

    Die Muslime kennen ja die täglichen fünf „Gebetszeiten“, so dass sich ein Ruf erübrigt. Von den acht Sätzen des Adhan (=Gebetsruf“) fordert übrigens nur der fünfte zum „Gebet“ (=Rezitation von Suren) auf:

    1. „Es gibt keinen Gott außer Allah!“ (einmal) 2. „Allah ist der Größte!“ (viermal) 3. „Ich bezeuge, dass es keinen Gott gibt außer Allah!“ (zweimal) 4. „Ich bezeuge, dass Muhammad der Gesandte Allahs ist!“ (zweimal) 5. „Kommt her zum Gebet!“ (zweimal) 6. „Kommt her zum Erfolg!“ (zweimal) 7. „Allah ist der Größte!“ (zweimal) 8. „Es gibt keinen Gott außer Allah!“ (einmal).

    Nach muslimischer Lehre und Auffassung ist überall dort, wo eine Moschee und ein Minarett gebaut wurden, islamisches Territorium, das niemals wieder aufgegeben werden darf!

    Der Muezzin-Ruf ist grundgesetzwidrig, weil der Islam sich als “Religion” versteht, die über allen anderen steht (Sure: 48:28) und diese nicht anerkennt. Der Islam ist auch deshalb grundgesetzwidrig, weil gemäß Koran alle “Ungläubigen” (=alle Nichtmuslime) bekämpft werden müssen, “bis alles an Allah glaubt” (Sure 8:39). Das haben aber unsere Politiker und Kirchenfunktionäre noch immer nicht begriffen bzw. sie wollen es nicht begreifen! Die grundgesetzwidrigen “Staatsverträge”, die bereits Hamburg (2013) und Bremen mit Kirchen und Muslim-Organisationen (Schura) geschlossen haben – obwohl alle unter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen – belegen das erneut.

  213. #278 Eddie Kaye (30. Apr 2016 15:33)

    „Nach soviel Schmalz mit Honig muss jetzt allerdings erstmal die Gedächtnishalle kräftigst durchgeblasen werden“

    Ist nicht dein Ernst, oder?

    -Tuntenmucke geht garnienicht-

    Dann lieber dem aufrichtigen HASS frönen!

    https://www.youtube.com/watch?v=BScaY_XqKuw

    Hässlich das…

  214. #280
    richtig, es gibt eine moeglichkeit dieses pack los zu werden, aber nicht in gemietete unterkuenfte in afrika. zu teuer und zu langwierig.
    es gibt doch jede menge unbewohnte inseln im atlantik. das war schon einmal die loesung, sich eines gewissen napoleons zu entledigen. das beispiel sollte schule machen.

  215. Der Islam hasst, korangemäß, alle „Ungläubigen“ und nennt sie Kuffar. Wir haben kein Problem mit dem Islam, der Islam hat ein Problem mit uns.

  216. @ #306 Joseph Pistone (30. Apr 2016 18:10)

    Nun ja, also wenn ich lese, was der Koran, d.h. Allah, uns alles anzutun befiehlt, dann habe ich schon ein riesiges Problem mit dem Islam.

    Aber natürlich ist der ganze Haß auf Nichtmuslime nicht unsere Idee gewesen, sondern die des Halbgottes Mohammed & Anhänger.

    „10. Vergeltung oder religiöse Verpflichtung?

    Warum griff Osama bin Laden, welcher dezidiert an die Zweiteilung der Welt in eine Entität des Islam und eine solche des Krieges glaubt die USA an? Folgende Anekdote klärt auf:

    (…)

    Feindschaft und Haß soll auf immer zwischen uns bestehen bis ihr an Allah allein glaubt.’ (60:4)

    (…)

    Wenn Bin Laden jedoch eine westliche Zuhörerschaft anspricht, ändert sich sein Ton dramatisch:

    Er zitiert nun eine lange Liste von „Beschwerden“ – von der palästinensischen Unterdrückung über die Ausbeutung der Frauen im Westen (!) bis hin zu der Unterlassungssünde der Amerikaner, das Kyoto Protokoll nicht unterschrieben zu haben –

    ohne je zu erwähnen, daß die USA einfach deshalb bekämpft werden muß, weil sie eine ungläubige Entität ist welche unterjocht werden muß…““
    http://derprophet.info/inhalt/taqiyya-htm/

  217. Das Frauen und Männer getrennt sind in der Moschee das sagt mir schon vieles über den Islam.Ich bedauer es das dieses offiziell nicht mehr hinterfragt wird.Wieso laufen die Muftipaschas im Hochsommer salopp mit ihrem Smartphone und Gebetskette durch die Stadt,aber deren Frauen laufen zumeist mit Mantel und Schleier hinter denen her?
    Nun gut in der kath.Kirche werden Frauen auch benachteiligt,aber wer das nicht mag kann ja austreten.Das ist aus dem Islam fast nicht möglich.Außerdem kann ich der Kirche mit völligen Desinteresse begegnen,ohne Folgen.Dagegen will der Islam allmählich alles unterwandern und wird auch die Gutmenschen dann nicht mehr verschonen.Der einzelne Korangläubige sollte toleriert werden aber wie können Politiker so doof sein und dies mittelalterliche Religion so zu hofieren?

  218. #303 Ali Baba (17:44)

    Eine gewisse »Restkompatibilität« bei Inhalten und Links muss natürlich gegeben sein; geeignetere Tracks existieren zweifellos: Solche könnten nun aber hier nur als krude Skurrilitäten verstanden werden.
    —————

    #305 2020 (17:55)

    Damit zeigen Sie mir eine echte Bildungslücke auf … übrigens hatte ich erst gestern über die 60er recherchiert, und habe dabei ein meiner Meinung nach echtes Juwel entdeckt -für ältere bundesrepublikanische Pi-Leser zwar vermutlich ein alter Hut- nämlich einen Fernsehfilm-Klassiker von 1963:

    Die zwölf Geschworenen [1]

    mit einem -neben Lowitz- ganz grandiosen Schauspieler: Robert Graf, leider viel zu früh verstorben … ein echter Verlust. Apropos Filme – nochmal
    —————

    #303 Ali Baba (17:44)

    weiß schon: Kinderfilme siehst Du Dir sowieso nicht an … aber gehe ich recht in der Annahme, das Du Dich im 80er Jahre Klassiker-Klassiker:

    Hitcher – Der Higwaykiller [2]

    eher nicht mit Jim Halsey (C. Thomas Howell) sondern eher mit John Ryder (Rutger Hauer) identifizieren würdest? Was zugegebenermaßen auch nicht viel aussagen würde …
    —————

    Notes:
    [1] YT: Die zwölf Geschworenen (1963) – ganzer Film
    [2] YT: Hitcher (1986) – ganzer Film (Deutsch)

  219. Wenn Mayzek die CDU ebenfalls angesprochen hätte, ob dann wohl die peinliche Merkel bereitwillig hinrennen würde, um sich auch noch bei diesem Schmierlappen schnellstens anzubiedern?

  220. #309 Eddie Kaye (19:01)

    Korrekturen:

    Klassiker-Klassiker = Klassik-Schocker
    Der Higwaykiller = Der Highwaykiller

    Beiträge mit Eclipse zu schreiben ist jedenfalls eine Schei$$idee.

  221. @WIDERSTAENDLER, Betrifft: „ZU PAPA RENNEN“
    Papa und Mama sind womöglich an dem Desaster teilweise mitschuldig, wenn sie dem Nachwuchs erzählt haben, dass da nur freundliche hilfsbedürftige Menschen ins Land kommen, denen man freudig begegnen sollte. Hoffentlich gibt es nicht allzu viele, die es mit der Realitätsverleugnung soweit treiben, zumindest nicht wenn sie Eltern von Töchtern sind, oder Großeltern von Enkeltöchtern.

  222. #307 Maria-Bernhardine (30. Apr 2016 18:49)

    Ja, stimmt, und ich weiß es. Wollte nur mal die Kausalität klären. 😉

  223. Mich widert der „politische“ Islam genauso an wie der „unpolitische“. Wer köpft, verbrennt, schändet, unterdrückt,ausrottet den kann ich nur verachten.

  224. P.S. Der Islam bzw. seine hörigen, hasst uns wegen seiner Dummheit und Unproduktivität.
    Man stelle sich mal alle Islmoländer OHNE WESTLICHE Errungenschaften vor, ob einfache Schraube, Kühlschrank, Auto, Telefon, Medizinische Geräte, und 100 000 Dinge mehr.
    Was würde über bleiben?

  225. #314 Zwiedenk (30. Apr 2016 19:33)
    Mich widert der „politische“ Islam genauso an wie der „unpolitische“. Wer köpft, verbrennt, schändet, unterdrückt,ausrottet den kann ich nur verachten.
    ———-

    Kann man eh nicht trennen. Kopf und Körper gehören zusammen.

  226. #309 Eddie Kaye (30. Apr 2016 19:01)

    #303 Ali Baba (17:44)

    „…eher nicht mit Jim Halsey (C. Thomas Howell) sondern eher mit John Ryder (Rutger Hauer) identifizieren würdest? Was zugegebenermaßen auch nicht viel aussagen würde …“

    Würde ich mal nicht so interpretieren, Eddie.

    Meine Religion lautet:

    -ÜBERLEBEN-

    Als Onkel im gesetzten Alter, traue ich keinem Gutmenschen über den Weg und bin deswegen authentisch unterwegs.

    -Lieber stehend sterben als kniend leben-

    https://www.youtube.com/watch?v=R1i9xW6v-xs

  227. Herr Mazyek, warum hasst ihr Muslime uns – wie ihr uns nennt – Andersgläubige? Und mehr noch, warum dürft und sollt ihr uns töten? Warum soll Vieh schlimm sein, können doch anscheinend laut Aussagen von Mohammedanern Tiere nicht sündigen? Warum ist das Paradies für euch erst dort wo ihr tot seid? Wenn Tiere nicht sündigen können, sind sie doch schon im Paradies und die Tiere leben mit uns Menschen in derselben Welt.

  228. OT

    Heute schon gutmenschlich betätigt? Jeden Tag (mindestens) eine gutmenschliche Tat!

    ++++++++++++++++++++++

    😛 Mutti (Merkel), wann dürfen wir wiedermal was ohne Fremde machen? Immer müssen wir mit Asylanten spielen!

    ++++++++++++++++++

    (Ich tippe jeweils aus „Bonewie“, Paiperausgabe, ab)

    „“Gütersloh. Erstmals Flüchtlingsteam am Start.
    700-E-Jugend-Kicker…

    Jürgen Tönsfeuerborn vom KJA:

    😉 „Es soll ein Fest für alle Kinder werden. Wir möchten nicht, daß diejenigen, die jetzt unsere Sporthallen belegen, äh jetzt auch hier leben, dabei zuschauen müssen.““

    +++++++++++++++++

    Fair Trade-Handel. In Gütersloh-„Spexard mundet der Maya-Kaffe“
    (fairtrade.guetersloh.de)

    ++++++++++++++++

    „“Ich lerne jeden Tag“ -„Neuzugewanderte und geflüchtete Jugendliche dürcken in Gütersloh die Schulbank“, Foto: Trulla mit Hijab!

    „Tahani ist seit anderthalb Monaten an der Gütersloher Hauptschule Nord. Sie kam alleine mit ihrem Onkel(Anm.: Ihrem Inzuchtbräutigam?) aus Syrien nach Deutschland.“

    (…)

    „Ich wollte schon als Kind immer nach Deutschland“, verrät Agnes aus Rumänien in fließendem Englisch… Sie möchte Polizistin oder Soldatin werden.““

    +++++++++++++++++++

    Neubürger – Weglassen ist auch eine Lüge:

    „Gütersloh als attraktive Wahlheimat – Bürgermeister Henning Schulz begrüßte rund 250 Neubürger im Ratssaal:

    Er verbringt seine Zeit gerne mit den Männern vom Shanty-Chor Gütersloh: Erst im vergangenen Oktober ist Adolf Lewerenz (84)gemeinsam mit seiner Frau von Westerland auf Sylt nach Gütersloh gezogen… (Anm.: Kommata gibt es faktisch keine) Er stammt gebürtig von der Nordsee-Insel Sylt. Dort hatte der Elektromeister ein Elektrogeschäft und ein Hotel geführt…““
    (bonewie.de, Heft 5/2016)

    Das geht noch ellenlang mit diesen „Nordlichtern“ so weiter. Mit keinem Wort werden die Neger- u. Muslimneubürger erwähnt.

    +++++++++++++++++

    „Treue zur Menschlichkeit“ Im (alternativen) Bürgerzentrum (Alte) Weberei Gütersloh. „Sonderkonzert mit dem palästinensischen Pianisten Aeham Ahmad… wuchs in einem palästinensischen Flüchtlingslager bei Damaskus auf… Er mußte jedoch auf dramatische Weise Syrien verlassen nachdem Islamisten sein Klavier verbrannt hatten…“
    Jetzt lebt er in Deutschland u. bekam auch gleich im Dez. in Bonn einen internationalen Beethovenpreis. Vermutl. auch ein neues Klavier.
    http://www.bonewie.de/

    Auch die SPD-NW versteckt die Neubürger beim Empfang des Bürgermeisters. Letztes Jahr zeigte man noch mit Namen u. Fotos Neger u. Muselmanen u. was sie so in die Kamera sülzten. Auch wurde das Buffet beschrieben mit denen diese gratis bewirtet wurden.

  229. Hassen ist viel zu hoch gegriffen,das sind die nicht wert. Ignorieren, links liegenlassen,einfach am langen Arm sterben lassen,verachten ist die richtige Bezeichnung.
    Genetischer Müll !!!
    Drüber stehen das tut dennen weh in ihren Ego.

  230. Gegen die Invasoren könnte man auch etwas (leider im Nationalsozialismus) Bewährtes in Stellung bringen.
    Boykott von Dönerläden, türk. Süpermärkten, von schmierigen Musels geführte Handyläden, Autoklitschen und allen anderen Unternehmen in muselmanischer Hand. Einfach die Einnahmequellen entziehen und gleichzeitig aus den sozialen Hängematten verbannen.
    Das Ferkelgeld streichen, da lohnt sich auch keine Massenzucht von Minimuseln mehr. Letzteres gilt auch für „Flüchtlinge“.
    Dann löst sich das Problem von ganz alleine und die Heuschrecken-Karawane zieht weiter oder kommt gar nicht erst.
    In Polen, Ungarn, Rußland und Tschechien funktioniert es doch auch.
    Hoffentlich versucht Herr MayZeck mal mit mir eine Diskussion, ich würde ihm klarmachen, das ich seinen Allahmist nicht hasse, aber der dahin gehört wo er herkommt, nämlich mitten in die Wüste und auf den Müll der Weltgeschichte. Und solange das nicht der Fall ist, haben seine ganzen Muselkumpels hier und in Europa nichts verloren. Mittel sie fernzuhalten oder zu entfernen: Siehe oben!

    Islam ist Frieden!

  231. #310 Pommesmayo:

    Dass Frauen und Männer getrennt sind in der Moschee, das sagt mir schon vieles über den Islam. Ich bedauer es, dass dieses offiziell nicht mehr hinterfragt wird.

    Besser nicht, da käme ja raus, dass die Juden es genauso halten. Und nicht nur die Ultraorthodoxen, selbst in Münchens neuer Hauptsynagoge (umwerfend schön!) sitzen die Männer in der Mitte, die Frauen auf den leicht erhöhten Seitenemporen, ich meine, im Münchner Tatort „Ein ganz normaler Fall“ sogar eine Sichtblende gesehen zu haben. Stimmt, die Sichtblende hat sogar einen Namen: „Mechiza“, Wiki: „zur räumlichen Trennung der Geschlechter in einer Synagoge oder an anderen Plätzen, an denen jüdisch-religiöse Rituale vollzogen werden“:

    http://www.muenchen.de/sehenswuerdigkeiten/orte/1213483.html

  232. #212 Maria-Bernhardine (30. Apr 2016 10:59)

    „AfD von der Homolobby unterwandert?

    „Wird schwuler AfD-Politiker Alexander Tassis Schirmherr des CSD Bremen?“ April 30, 2016“

    Haben Sie ein Identitätsproblem? Oder sind Sie nur noch nicht im 21 Jahrhundert angekommen?

    Ich glaube, die Welt hat momentan ein ganz anderes und wichtigeres Problem, als sich mit miesen Verdächtigungen, Verleumdungen, Unwahrheiten und Mißgunst gegenüber Homosexuellen zu beschäftigen! Kein normal denkender Mensch würde auf die Idee kommen, dass eine lose Beziehung einer Gruppe von Männern und Frauen, die sich gemeinsam mit ihrem Hund wie eine Familie fühlen, deswegen automatisch Sex mit ihrem Hund zu unterstellen!
    Ausserdem, falls Sie sich so den katholischen Kuttenträgern zugetan fühlen, sollten Sie zu Kenntnis nehmen, dass diese steuerfinanzierten Verräter, die sich mit dem perfiden Islam verbrüdern und hoffen, mit Hilfe des Islams zur alten Macht mit Folterknechten zurückzukehren!!!
    Ich habe diese perversen kirchlichen Heuchler und Homohetzer zu genüge kennengelernt!!!

  233. Frau Petry sollte das Gespräch annehmen. Allerdings Herrn Stürzenberger als Vertretung schicken. Quasi als Fachbeauftragter für Islamismus. Eine gefragte Frau Petry hat ja nicht die Zeit um sich mit jeden hässlichen Hans-Wurst auseinander zu setzen.

  234. Scharia und Dschihad sind zentrale, nicht zu trennende Bestandteile des Islams. Beides ist mit einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung nicht in Übereinstimmung zu bringen. Und damit hat sich das Thema im Wesentlichen auch schon.

    Von den unzähligen Gewalt- und Hasssuren, die doch aus islamischer Sicht wortwörtlich zu verstehen sein sollen, ganz zu schweigen.

    Die Androhung der Tötung bei Austritt dieser Religion muss auch nicht erwähnt werden.

    Usw. usf.

  235. #330 Ali Kummelturke (30. Apr 2016 22:01)
    327 Marzipan:
    Halten Sie im 21 Jahrhundert Sex mit Hunden normal?
    Ich nicht.

    Irgend etwas haben Sie nicht begriffen! Wer hält Sex mit Hunden normal????

  236. 299 Gast22

    „Hast Du etwa etwas gegen Schwarze?“

    Ein Mittel gegen Schwarze? Leider nein…

    😥

  237. 336 Blimpi

    … weil das dicke M. ja immer die Friedlichkeit seiner Sekte nach aussen kehrt…

    Gerne stelle ich mir vor, wie der dicke M. beim Sportunterricht in der Schule gelitten hat … wenn die Mannschaften für die Fußball- und Handballspiele gewählt wurden… – wer saß da wohl immer als letzter auf der Bank und mußte Allah auch noch dankbar dafür sein??

    😆 😆

  238. 302 Maria-Bernhardine

    Dies, nachdem x-mal zu lesen war, daß er in Deutschland geboren sei.

    Schon. Aber das Beispiel mit der Katze, die im Kuhstall geboren wurde … kennen Sie doch auch, oder??

  239. @Metal-Juergen

    Unsinnig ist es sich als Deutscher auf das Möchtegernvölkerrecht der sogenannten Vereinten Nationen berufen zu wollen! „Des Feindes Gab ist keine dir und fördert nicht.“ (Sophokles, Ajax) So wie unsere Panzerkampfwagen weiland den Engländern zur Vernichtung erdacht worden sind, ebenso wurde auch das Möchtegernvölkerrecht der sogenannten Vereinten Nationen uns Deutschen zur Vernichtung erdacht. Was freilich den Kundigen nicht sonderlich überrascht, wurden die sogenannten Vereinten Nationen doch im Sechsjährigen Krieg von den nordamerikanischen Wilden als Kampfbund zur Vernichtung Deutschlands ins Leben gerufen. So gibt deren Feindstaatenklausel einem jeden Mitglied der sogenannten Vereinten Nationen das Recht, uns Deutsche zu bekriegen. Es ist daher ratsam sich auf das wahre Völkerrecht der alten Zeit, wie es bei Cicero, Hugo Grotius, Samuel von Pufendorf, Immanuel Kant oder Carl Schmitt geschrieben steht – letzterer hat das Ganze übrigens in seinem Büchlein „Der Nomos der Erde im Völkerrecht des Jus Publicum Europaeum“ recht trefflich zusammengefasst. Daher sollte man es hier mit dem Sophokles halten.

  240. Die Muslime sind diejenigen, die uns hassen. Was sie tun ist, daß sie ihren Hass auf uns projezieren und behaupten, daß wir diejenigen seien, die sie hassen würden. Das ist aber falsch. Die Muslime sind die einzigen, die predigen, daß Nicht-Muslime bei jeder Gelegenheit aus jedem Hinterhalt ermordet werden und nur so dahingeschlachtet werden sollen.

  241. Wie was will er sagen -ich sage warum hassen die Muslime alle die nicht Muslime sind ?-warum gibt es einen Djihad ? Warum mögen Muslime die Scharia?
    Warum gibt es keine Demokratie in muslimischen Ländern ?Warum überall Krieg ? Warum warum warum -schon mal darüber nachgedacht Herr Mayzeck? Warum sollen wir uns das gefallen lassen
    Warum kommen Türken denn nach Deutschland ? Kann Erdogan sie nicht ernähren mit seinem Islam? Nein sie wollen nur eins hier : Islamisieren bezahlt durch die Saudis !
    Er weiss warum -aber eben deswegen -diese taquiya muss ein Ende haben …in der Türkei gibt es weniger als 1% Christen -wo sind die anderen ? Wir brauchen diesen Herrn nicht -und wir fragen uns wer hat ihn zudem gemacht der er ist ?

  242. Die Zeit der „OPFERROLLE“ als „GEQUÄLTER MOSLEM“ in diesem Land ist bald vorbei, dann gelten nur noch HARTE FAKTEN und nicht mehr „GUTER MOSLEM/BÖSER DEUTSCHER CHRIST“.
    Wo in dieser Welt werden Moslems von Christen verfolgt?
    Bitte nur ein Beispiel, und ich trete dem Islam bei.

  243. #256 Apologet (30. Apr 2016 13:58)
    Stürzi soll mit dem Kerl reden und zwar Live das ganz Deutschland zusehen kann, der würde diesen Surensohn fertigmachen.
    ****************************************************
    Es geht nicht ums „fertigmachen“ sondern darum, jede Menge Leute in Deutschland wachzurütteln, aber dalli-dalli!
    H.R

  244. Keiner stellt die Muslime unter Generalverdacht nur sind Strukturen gewachsen die ein sicheres Leben miteinander nicht garantieren. Und solange wie denen Unterschlupf gewährt wird und nicht zur Aufklärung und Auslieferungen der Terroristen beitragen ist diese Religion nicht willkommen!

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf Mecklenburg- Vorpommern ihr seid aufgefordert am 4.Sep. gegen diese amtierenden Kommunalpolitiker (Linke/SPD) zu stimmen.

  245. Warum hassen sich die meisten Sunniten und Schiiten nur so abgrundtief,Herr Mayzek?Wenn der Islam wirklich eine Friedensreligion ist muß sich das doch überwinden und reformieren lassen.
    Mir ist nicht bekannt das es in Deutschland Hass zw.katholischen und evangelischen Christen gibt?Selbst in Nordirland hat man sich zusammengerauft.
    Wieso soll Deutschland unter den gegenseitigen Hass der Musels leiden?Das sind doch hohle Phrasen wenn immer wieder gefordert wird daß die Fluchtursachen beseitigt werden müssen.Das wird nie zu schaffen sein,der unreformierte Islam ist das Hindernis und die ständige Verfügbarkeit von Internet,wo immer wieder vom IS zum Hass aufgerufen wird.Es wäre besser wenn die Muftis keinen Zugang zum Internet hätten.

  246. Außerdem ist Mazyek in der islamischen Welt ein ganz kleines Licht. Er vertritt nur ein paar Prozente der moslemischen Menschen in Deutschland. Da spielen ganz andere eine Geige. Wenn die Bundesregierung ihre Unterstützungen streichen würde wäre da schon längst aus die Maus.
    Was soll man sich da unterhalten. Deutschland kam über Jahrhunderte ohne dies islamischen ??? aus und braucht es auch jetzt nicht. Wir sind ein christliches Land. Das wir einige durchgeknallte Politiker und Bürger haben die mit ihrem Multi Kulti nicht mehr alle Latten am Zaun haben, muss man ja nicht nach deren Pfeife tanzen.
    Wenn die noch die Deutschland nicht mögen oder sonst irgendein Problem mit Deutschland haben ihren Koffer packen dann ist doch alles Bestens. Es steht doch jedem frei zu gehen.
    Aber auf der einen Seite wie die Mehrheit der Antifa die positiven Dinge Deutschlands zu benutzen und dann gegen Deutschland zu sein zeigt deren nicht vorhandenen Charakter.

  247. #328 Heta

    Das scheint ja wirklich eine deutsche Spezialität zu sein, sich in Kleinigkeiten zu verbeissen.Habe ich als Nichtdeutscher noch nie verstanden.

    Was die Sitzordung in den Kirchen im Christentum anbetrifft, so hat es über Jahrhunderte auch auf dem Land eine sehr feste Sitzordnung gegeben; rechts die Männer, links die Frauen.

    Das ist von den wirklich relevanten religiösen und ideologischen Differnzen zwischen der polit-religiösen Ideologie Islam und dem Christentum das kleinere Übel zu sein.

  248. Wir wollen wissen: Warum hassen Sie uns Muslime?“, sagte Mazyek der Zeitung.

    Gegenfrage: „Warum liebt der imag. Allah nur die Gläubigen und ist nicht Freund der Ungläubige. Allah will angeblich, dass die Ungläubigen getötet werden? Im Christentum liebt Gott alle Menschen, auch seine Feinde. Das ist der Unterschied zwischen unserem christlichen Gott und dem islamischen Gott (Allah).

  249. #263 Weisser Esel (30. Apr 2016 14:20)

    An irgendetwas muss der Mensch ja scheinbar glauben, warum also nicht an einen ungefährlichen Wahn statt einen gefährlichen. Guten Appetit!

    Es ist einfach nur eine Frage der Argumentation. Angenommen Ihr sitzt als Ungläubige mit Pierre Vogel zusammen und diskutiert mit ihm über den Islam, was ja auch wahrscheinlich wäre. Die naheliegendste Frage wäre sicherlich, ob es Allah überhaupt gibt, denn ohne Allah ist die Ideologie des Islams nur noch eine gefährliche Geisteskrankheit. Jetzt würde Vogel sicher mit irgendwelchen Erklärungen und Vergleichen kommen, die die Existenz Allahs beweisen sollen. Es läuft dann immer darauf hinaus, dass Ihr niemals in der Lage sein werdet die Existenz Allahs zu widerlegen. Ihr könnt gegen Vogel nur verlieren und seid dann dem Islam argumentativ schutzlos ausgeliefert.

    Eine bessere Argumentation wäre eben das Fliegende Spaghettimonster. Alles, was Euch Vogel als Argument für Allah liefert, trifft haargenau auch auf das FSM zu. Und alle Argumente, die Vogel gegen das FSM vorbringt, treffen auch als Gegenargument gegen Allah zu. Ihr haltet Vogel also den Spiegel vor, das ist genau das Wesen des Pastafarianismus. Das heißt, Vogel spricht nur noch mit seinem eigenen Spiegelbild. Auf diese Weise könntet Ihr zwar nicht gegen Vogel gewinnen, aber Ihr hättet zumindest ein Unentschieden.

    Jetzt würde Vogel sicher mit dem Argument kommen, dass der Islam mehr wie eine milliarde Moslems hat und der Pastafarianismus nur einige tausend Pastafarianer. Darauf könntet Ihr antworten:
    „Friss Scheiße, denn 500 milliarden Fliegen können sich nicht irren!“
    Danach geht Ihr mit einem Siegerlächeln weg.

  250. Zurück aber zu Herrn A.Mazyek.Er ist 1969 in Aachen als Sohn eines Syrers und einer Deutschen geboren. Beruf:Medienberater

    Nach dem Abitur 1989 studierte er Arabistik in
    Kairo und später in Aachen Philosophie, Volkswirtschaft und Politikwissenschaft.

    Sein FDP-Mitgliedschaft ruht, wegen der Haltung der FDP zum Kopftuchverbot und Verleihung des Freiheitspreis an N.Kelek.

    Gerade seinen Äußerungen zu diversen politischen Ereignissen, lassen es m.E. sogar notwendig erscheinen, dass sich die AfD gerade mit ihm auseinadersetzt. Schließlich hat er sich fast nie gescheut, sich deutlich zu äußern.Er kann durchaus als Intellektueller innerhalb der islamisch-arabischen Gemeinschaft bezeichnet werden, der sehr geschmeidig argumentiert, im Gegensatz zu seinen islamischen Kollegen der türkischen Verbänden und des DITIB.Bei diesen ist immer ein Schuß türkischer Nationalismus, manchmal sogar Chauvinismus, rauzuhören.

    Neben seiner bedenklichen Haltung zu N. Kelek sind seine anderen Äußerungen beinahe schon als grundgesetzwidrig einzustufen.

    Mazyek kritisierte die Preisverleihung an den Mohammed-Karikaturisten K.Westergaard, weil dieser angeblich die religiösen Gefühle der Moslems verletzt hätte.Er war schon so schlau, nicht von Beleidigung zu reden.

    Ein anderer dunkler Punkt bei Mazyek ist die Tatsache, dass er 2012 verlangte, dass “ islamfeindlicher Rassismus als eigenstädnigeer Tatbestand “ bewertet werden sollte.

    Schon aus diesen Gründen wäre eine harte und komprisslose Diskussion mit ihm z.B. über Toleranz und Grundgesetz notwendig.

    Es nützt doch nichts bei PI nur seinen persöbnlichen Frust abzulassen, indem man ihm als fett und andere drartige Verbalinjurien abkanzelt, was andere Leser bei PI nicht viel bringt, außer, dass wir uns nur an Äußerlichkeiten aufhängen.Natürlich ist so ein Ablaßventil verlockend, aber ich bin grundsätzlich dagegen, wenn man Form und Inhalt nicht zusammenbringen kann.
    D.h. die Form Mazyek sagt noch nichts über den Inhalt Mazyek aus, dass meine ich.

Comments are closed.