Merkel: 'Erzähl mal Yussuf, wie war das mit dem Sprengstoffanschlag?' Yussuf: 'Also, mein Bruder Mehmet und ich haben zuerst mit den Silvesterböllern gespielt, als plötzlich...' Merkel: 'Och lass mal Junge, so genau wollte ichs gar nicht wissen.'Merkel: „Erzähl mal Yussuf, wie war das mit dem Sprengstoffanschlag?“ Yussuf: „Also, mein Bruder Mehmet und ich haben zuerst mit den Silvesterböllern gespielt, als plötzlich…“ Merkel: „Och lass mal Junge, so genau wollte ichs gar nicht wissen.“

Das wiedervereinigte Deutschland mit dem Freiheitsdrang ehemaliger DDR-Bürger, den finanziellen Ressourcen Westdeutschlands, dem ostdeutschen Zusammenhalt, westdeutschen Aufstiegschancen und der gemeinsamen Schaffens- und Innovationskraft wäre das gute Ergebnis der Einheit gewesen. Es kam anders. Der Blick auf das aktuelle Deutschland jenseits bekannter, politbürokorrekter Pfade ergibt keine solche Mischung, sondern Tragik und Starre, die mit großer Geschwindigkeit auf das Ende des Landes zusteuern.

(Von Nadine Hoffmann)

Tragisch ist, dass trotz großartiger Literatur und faktenreicher Historienbücher, trotz Informationswege wie sie es nie zuvor gab, trotz all der Möglichkeiten, die unser Land hat, Deutschland von einem Zeitgeist geplagt wird, der sich als Abwesenheit erkämpfter Errungenschaften zeigt, der weder Unabhängigkeit noch Gemeinschaftssinn, weder Freiheit noch Wohlstand anstrebt. Dieser Geist ist die „Kultur“ der Ideologen, der Abschaffer, der Stumpfsinnigen und Emporkömmlinge, der Karrieristen, Charakterlosen, der Altkader. Er ist im Grunde das Gegenteil von Kultur. Und diese Unkultur wird nicht nur von den Machthabern getragen, auch von Bürgern, welche damit die Macht der Habgierigen, der Egomanen, der Alt68er und stetsSEDler sichern. Die wiederum leben in ihrem erstarrten Weltbild, wollen es anderen aufzwingen. Dieser Zeitgeist ist unnütz, gefährlich und widerspricht dem bürgerlichen Selbstverständnis, dennoch ist er da und hat sich ausgebreitet, weil es die breite Masse zuließ. Die „Kassandras“, die davor warnten, wurden diffamiert oder mit der „Totschlagkeule“ bearbeitet.

Schweigen aber ist falsch, das lehrt die (deutsche) Geschichte! Man muss den Undingen einen Namen geben, um sie zu erkennen, einzubremsen, zu verhindern.

Um mit der Ursache zu beginnen, warum wahr geworden ist, was doch mit dem Mauerfall, so in hoffnungsvollen Köpfen, begraben werden sollte, bringt mich sofort zum sogenannten Souverän des Landes, den Bürgern. Theoretisch geht von ihnen die Staatsgewalt aus. Doch es gibt sie wieder und immer noch, die Unmündigen statt Souveränen, die Rückgratlosen statt Aufrechten. Leichtes Spiel für „die da oben“, welche die Spielregeln angeben. Was auch immer die Gründe dafür sind, Wohlstandsverwahrlosung, Resignation, Ignoranz, Überlastung oder die Phrase der Politikerverdrossenheit, das Ergebnis ist verheerend: Bürger machen sich selbst zu einer lenkbaren, einheitsbreiigen Menge aus Malochern, Kreuzleinmachern und Steuerzahlern, die ihre Entscheidungsgewalt abgegeben haben und sich von vollmundigen Wahlversprechen der altpolitischen Propagandamaschinerie leiten lassen.

Wo ist er, der stolze Aufstand der Bürgerrechtler, dem sich Hunderttausende anschließen? Wo sind die menschenvollen Straßen, die für ihre Zukunft demonstrieren? Wo die Familien, die miteinander füreinander auftreten?

Wie ein Kind, das Abend für Abend in den Schlaf gesungen wird, wird der Deutsche per medialer Dauerberieselung beschallt und sediert. Manche lassen es einfach geschehen, zu anstrengend scheint für sie das selbständige Denken zu sein. Auch das wird Demokratie genannt, Mediokratie mit demokratischem Anstrich. Idealerweise ist unter Volksherrschaft jedoch zu verstehen, dass die Menschen aus aktivem Interesse heraus und eigenmotiviert Initiative ergreifen und wissen, was sie tun, bevor sie ihre Stimme in der Urne versenken. Idealerweise hätten wir ein anderes vereintes Deutschland, wenn es mehr von den Mutigen und weniger von den Feigen gäbe. Das Deutschland, das wir sind, ist alles andere als ideal. Die Lethargie vieler Mitbürger geht in Rückzug und Selbstaufgabe über, was zwangsläufig so ist, wenn Wut verpönt, Widerspruch unerwünscht ist und das Lebendige unterdrückt wird. Der Mensch degradiert sich zum Steuersklaven und Konsumenten. Der deutsche Michel, der schon so einige weltbekannte Vordenker ins Staunen versetzte, setzt noch einen drauf. Er bekommt gleich nach der Geburt eine Steueridentifikationsnummer, bezahlt brav per GEZ-Zwangsabgabe die eigene Verdummung und wird bis 17.59 Uhr am Wahlabend bereitwillig „betreut“.

Das hatten sich viele DDR-Bürger bestimmt anders vorgestellt!

Der Michel und seine Micheline (auf genderkorrekte Begriffe wird hier absichtlich verzichtet) gehen anschließend schnarchnasig wie sie sind mit dem „guten Gewissen“ ins Bett, „richtig“ gehandelt zu haben, weil sie es doch so gesagt bekamen, während um sie herum alles zusammen bricht. Am Ende haben sie (wieder) von nichts gewusst. Im Theater wäre dies bühnenreif tragikomisch, in der deutschen Realität ist es grotesk und brandgefährlich, weil es die Demokratie in Schutt und Asche legt. Bürger sind nur scheinbar souverän und nicht wenige werden glauben sie seien klug und eigenständig, während das altpolitische Kartell sie steuert und ihnen mittels medialer Souffleure zur „richtigen Entscheidung“ in der Wahlkabine verhilft.

Noch schlimmer als die Zerstörung Deutschlands wäre es schließlich als „Rechtspopulist“ zu gelten!

Demokratia ade. Das wiederholt sich jedes Wahljahr. Der goldene Westen ist nur vergoldet.

Ja, es ist so, würden mehr Bürger mehr Wert auf sich und die Demokratie legen, dann stünden jetzt nicht in etlichen Texten „postdemokratische“ Zustände und deren Folgen. Wobei es in Wahrheit ja Prä-Demokratie ist, denn die versammelten Akteure auf und hinter der Bühne sind noch nicht reif genug ihre Verantwortung zu begreifen.

Das Bücken und Kopfeinziehen von Bürgern, als habe sich ihre Wirbelsäule in einen wabbelnden, biegsamen Klumpen verwandelt, hat dann auch konsequenterweise zu einer Kanzlerin geführt, die wie ein Wackelpudding re(a)giert und der alles außer der eigenen Macht egal ist. Merkels Aussitzen ist keine Standhaftigkeit. Nur ein Volk, das fundamentale Ansprüche an sich selbst, an die regierende Politik und an seine eigene Zukunft aufgegeben hat, erträgt fast zwölf Jahre Angela Merkel. Das Egalsein ist mit Merkel zur rückgratlosen Königin gekrönt worden und ihre „Gesinnungsgenossen“ in der Partei verhelfen der neuen Feudalherrin zu posthoneckerschen Applausorgien. Angela Merkel ist die Abstinenz aller Werte auf zwei Beinen. Sie ist die Ignoranz im Hosenanzug, personifizierte Gleichgültigkeit. Die angeblich mächtigste Frau der Welt ist in Wirklichkeit mächtig verantwortungslos und weltfremd.

Kratzt es nicht an der Ehre der Mutigen von 1989, wenn die ostdeutsche Merkel daher kommt und ihnen ihre erkämpften Freiheiten nimmt? Macht es denn Westdeutsche nicht ungeheuer wütend zu sehen, wie eine Angela Merkel ihren jahrzehntelangen Wohlstand vernichtet?

Die Bürger, welche der Union und der nahezu gleich tickenden linken Parteienlandschaft ihre Stimme gegeben oder die gar nicht gewählt haben, bekommen jedenfalls was sie verdienen. Die anderen müssen sich mit den Ergebnissen herumschlagen bis vielleicht auch die Merkelbejubler aufwachen und man gemeinsam an der Rückerlangung der Souveränität arbeiten kann. Die Hoffnung stirbt ja zuletzt. Die Jahre seit 1989 sind nicht so viele, als dass die Tugenden von damals ganz vergessen sein können.

Das führt unweigerlich zur nächsten Frage. Was war zuerst da, der unmündige Bürger oder der Politiker, der dem Volk die Mündigkeit versagt? Beide gehen Hand in Hand wie ein Pärchen. Im wiedervereinigten Land scheinen sich so schlechterdings die Demokratiesimulanten der Altparteien durchgesetzt zu haben. Und da dieses pseudodemokratische Spielchen über einen gewissen Zeitraum ohne wirkliches Aufbegehren und ohne echte Opposition vonstatten ging, hat es sich verselbständigt und zu einer zähen und übel riechenden Kruste verfestigt, die nur noch mit großer Kraftanstrengung durchbrochen und entfernt werden kann. Das preisverdächtige Stück „Deutschland schlägt die Realität“ geht inzwischen so lange, dass viele Bürger, Journalisten und Politiker glauben (wollen), unser Land könnte wider der Wirklichkeit ein Vorzeigebeispiel politisch-korrekter Herrschaft ohne Volksbefragung sein. Alles andere würde ihr Weltbild nicht verkraften, an das sie sich, mangels intellektueller Stützen, klammern wie ein Ertrinkender am Strohhalm. Es ist diese Illusion einer Multikulti-Demokratie ohne Volkswillen, eine Art Ersatzreligion zur Selbsterhöhung, deren Beibehaltung diese Gläubigen erzwingen wollen und die sie der AfD gegenüber so aggressiv werden lässt. Die AfD, die an der Aufrechterhaltung dieser Ideologie aus gutem Grund kein Interesse hat. Es ist der quietschbunte, überzuckerte Lolli, der dem Kind weg genommen wird, so dass es sich strampelnd und bockig auf den Boden schmeißt, auch weil es nicht wahrhaben will, dass das Leben kein Wunschkonzert ist. Es ist die dreiste Forderung nach Rundumvollversorgung bei ausbleibender Gegenleistung, die sich mangels Intellekt gewaltsam artikuliert. Die Ersatzgläubigen und Ideologen schlagen um sich. Haben sie auch 1989, daran sollte man sich immer erinnern.

Die geschichtliche Gemeinsamkeit ist deutlich. Wie Kipping, Gysi und Co. kommt Merkel aus der ehemaligen DDR. Honeckers Rache wird sie aufgrund ihrer fatalen Politik genannt. Wer dachte mit dem Mauerfall würden sich auch die ideologischen Betonköpfe erledigen, der irrte. Zu den ostdeutschen sind westdeutsche Alt- und Neukommunisten gekommen. Die alten Kader halten sich hartnäckig und wollen abkassieren.

Zumal SED-Schranzen, die die Leute damals schon mit dem nicht existenten Arbeiterparadies im real existierenden Sozialismus für blöd verkaufen wollten, auch jetzt wieder in gehobenen Positionen hocken und sich vom Steuerzahler aushalten lassen. Den Typus des Höfling gab es eben nicht nur in der alten Bundesrepublik und es gibt ihn einer Armee von Parteisoldaten gleich auch jetzt wieder, summiert, hier sind Ost und West zu einer Einheit verschmolzen statt aus den gemeinsamen Fehlern zu lernen. Einer ernsthaften Ent-Nazifizierung hätte nämlich die ernsthafte Ent-Stasifizierung folgen müssen. Dann wäre uns die Stasi 2.0 in Form der steuerfinanzierten Internet-Zensur durch IM Victoria / Anetta Kahane unter Schirmherrschaft des Heiko Maas erspart geblieben. Honecker und Maas sind übrigens beide im Saarland geboren, das nur nebenbei.

Nein, man kann wirklich nicht behaupten, hier habe das Beste aus Ost und West Einzug gehalten. Dazu kommen unzählige Doppelmoralisten und Kriecher, die sich in jedem System opportunistisch anbiedern.

Der Unterschied zur DDR ist, in dieser war überdeutlich, dass man verhohnepiepelt wird. Im Westen geht die Volksverdummung länger und hält sich entsprechend. Vor allem weil der Wohlstand doch einiges verschleierte.

Irgendjemand wählt die Altparteien trotzdem und das weiß diese Anti-Elite. Womit wir wieder dem genannten Problem der unmündigen Wähler wären. Das eine bedingt das andere. Den Friede-Freude-Eierkuchen-Botschaften aus dem Elfenbeinturm wollen zu viele Bürger glauben, auch wenn die Wirklichkeit sie eines Besseren belehren müsste.

Das bringt mich folgerichtig auch zu Joachim Gauck, angeblicher Freiheitskämpfer und präsidialer Bundespastor mit Heiligsprechungsattitüde. Kein Bundespräsident vor Gauck hat sich so rechthaberisch und penetrant in die Tagespolitik eingemischt wie er. Kein Staatsoberhaupt Deutschlands hat sich so zum Fremdschämen am eigenen Salbadern ergötzt. Kein Amtsinhabervorgänger der Nachkriegszeit hat unser Land gespalten wie Gauck, nämlich in ein helles und dunkles Deutschland. Und Gauck zählt sich freilich zum hellen Fleckchen Erde, dafür sorgt schon der strahlende Schein der Heiligkeit über seinem Schopf. Die echte Grenze verläuft aber nicht zwischen hell und dunkel, Ost oder West, arm oder reich, sondern zwischen den Aufklärern, die sagen was ist und den Gesundbetern, die leugnen was ist. Gauck gehört zur letzten Gruppe. Das macht seine Predigten umso schändlicher. Auch Wulff reicht mit seiner steilen These, der Islam gehöre zu Deutschland, nicht an Gaucks peinliche Anwerbungsversuche für Neudeutsche in Indien oder seine Patenschaft für eine muslimische Großfamilie Steuergeldalimentierter heran. Dafür sonnt er sich in seinem Glanze oder wandelt herrschaftlich durch Schloss Bellevue. Wer einen Gauck zum Bundespräsidenten hat, der braucht keine Feinde mehr.

Mit einer breiten Basis selbstbewusster Bürger, welche das Land trägt, wären diese altpolitischen Missstände und gesellschaftlichen Schäden jedenfalls nicht möglich gewesen. Eine Demokratie muss auch von innen heraus geschützt werden. Das wiedervereinigte Deutschland sollte tatsächlich etwas schaffen, den eigenen Stellenwert einige Etagen höher ansetzen als es gegenwärtig der Fall ist.

Auf den Zustand unseres Landes im 26. Jahr der Deutschen Einheit gibt es nun zwei Möglichkeiten der Reaktion, Apathie oder Aktivität. Nichtstun und zusehen oder aufstehen, demonstrieren und aufklären. Für die aktive Gestaltung der eigenen Zukunft ist Schockstarre nicht geeignet. Das ist klar. Jeder Bürger ist gefragt. Zur Feier des 27. Jahrestages der Wiedervereinigung ist es vielleicht schon zu spät. Entscheiden Sie sich, jetzt!


(Im Original erschienen auf afd-thueringen.de / Foto oben: Unterwerfungsempfang von Merkel in Dresden für Familie des Imams, vor dessen Moschee letzte Woche ein Polenböller hochgegangen war)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

138 KOMMENTARE

  1. Was im Moment in Deutschland passiert, heisst im Krieg: Ethnische Säüberung !Deutschland wird von den Deutschen gesäubert.

  2. die Moslems besucht die Kanzlerin,weil dort ein kleines Feuerchen vor deren Moschee gelegt wurde.
    Lt. Bekennerbrief sollen es ja Linksaktivisten gewesen sein..

    Hat Merkel schon einmal eines der vielen Opfer ,oder deren Familien deutscher Herkunft besucht,die getötet,schwerverletzt,vergewaltigt,usw usw.. wurden und zwar von Merkels Gästen?

    NEIN….hier sieht man doch ganz klar,dass diese Frau die Einheimischen die den ganzen Asylwahn auch noch finanzieren müssen,mit Füßen tritt.

    Diese furchtbarste Kanzlerin seit dem 2. Weltkrieg muss weg und zwar sofort!!

  3. Ist das nicht das Foto, wo das Merkel den Nuklearbunker auch genannt Moschee, nachdem diese durch selbsverschulden pulverisiert wurde und es 50 000 Tote Sprenggläubige gab?

    Guter Artikel, jedoch abendfüllend.

  4. Ich fasse es nicht! im Kommentarbereich der Tagesschau.de wurden die Links von ´achgut` und ´tichyseinblick` zugelassen.

    „Am 04. Oktober 2016 um 18:15 von thuringian
    Es ist wohl anzunehmen, dass

    Es ist wohl anzunehmen, dass Sie alle stark interessiert sind an
    unabhängigem, freiem, qualitativ erstklassigem Journalismus.
    Deshalb möchte ich Ihnen folgende Links dringend empfehlen:
    „http://www.tichyseinblick.de/“
    „http://www.achgut.com/““
    http://meta.tagesschau.de/id/116314/interview-zu-dresden-eine-kollektive-beleidigung

  5. Es war ein folgenschwerer, unheilvoller Mißgriff der damaligen CDU, ausgerechnet diese Angela Merkel zur Kandidatin für das Amt des Bundeskanzlers zu nehmen. Schlimmer hätte es nicht kommen können.

  6. Insbesondere der letzte Absatz stimmt zu 100 Prozent ! Deutschland steht jetzt wieder da, wo es schon mal 1931-1932 gestanden hat. Nur, daß jetzt keine Nationalsozialisten an die Macht drängen, sondern genau das gegenteilige Extrem ! Von Leuten der alten Generation habe ich das schon mehrmals bestätigt bekommen. Wer jetzt nicht aufsteht, nimmt genau wie 1931/1932 hin, daß wir wieder in den Untergang geführt werden. Nur, daß dies jetzt das endgültige Ende sein wird…Auf andere Art und Weise zwar, aber endgültig !!

  7. Deutschland ist wirklich angeschlagen

    Der Hass und die Pöbeleien von gestern kamen nicht nur von Einzelnen sondern aus der Mitte der Gesellschaft. Viele der Protestierenden waren fein und adrett gekleidet

    RTL-News gerade

    Ach ja. Immer diese Mitte der Gesellschaft. Man sollte ihre Bankkonten liquidieren. Ach nee das macht man ja schon.

  8. Die echte Grenze verläuft aber nicht zwischen hell und dunkel, Ost oder West, arm oder reich, sondern zwischen den Aufklärern, die sagen was ist und den Gesundbetern, die leugnen was ist.

    Besser ist es nicht zu erhellen. Und die Menschen haben es so satt, diesen Salbaderpalaverpolitikern zuzuhören, die nichts auf die Reihe bekommen, außer demnächst noch den Majestätsbeleidigungsparagraphen einzuführen.

    „Der linke Vordenker der USA, Michael Moore, schreibt daher, dass er inzwischen einen Wahlsieg Trump fest erwarte, weil der anarchistische Reflex der Amerikaner von ihm perfekt mobilisiert werde: „Die Wut gegenüber einem kaputten politischen System ist so groß, dass Millionen Trump wählen werden, nicht weil sie mit ihm übereinstimmen, nicht weil sie seinen Fanatismus oder sein Ego mögen, sondern einzig und allein, weil sie es können.“ http://www.achgut.com/artikel/das_ist_trumps_erfolgsgeheimnis

  9. Au Backe! Was für ein Rundumschlag! Grandios!

    Nur, man darf eines nicht übersehen, Merkel, Gauck und Konsorten sind auch nur Marionetten!

  10. #2 lisa (04. Okt 2016 18:39)

    die Moslems besucht die Kanzlerin,weil dort ein kleines Feuerchen vor deren Moschee gelegt wurde.
    Lt. Bekennerbrief sollen es ja Linksaktivisten gewesen sein..

    NEIN….hier sieht man doch ganz klar,dass diese Frau die Einheimischen die den ganzen Asylwahn auch noch finanzieren müssen,mit Füßen tritt.
    —————————————-
    Was soll man von einer Kanzlerin auch anderes erwarten, die anlässlich der letzten BT-Wahl am Wahlabend dem CSU-Gröhe das kleine Deutschlandfähnchen wutschnaubend aus der Hand riss, und es kopfschüttelnd mit hängenden Lefzen hinter die Bühne schmiss?

    Sollte diese Frau weiterhin unsere Kanzlerin sein? Mit absoluter Sicherheit NICHT!!!

  11. #3 lisa (04. Okt 2016 18:39)

    Hat Merkel schon einmal eines der vielen Opfer ,oder deren Familien deutscher Herkunft besucht,die getötet,schwerverletzt,vergewaltigt,usw usw.. wurden und zwar von Merkels Gästen?

    Jetzt muß ich das Murksel doch mal verteidigen. Wie soll sie das denn machen bei der schieren Menge an einheimischen Opfern Kollateralschäden?

  12. da waren doch wirklich Welche so frech, ihre Meinung ehrlich zu sagen! Natürlich freche Pöbeler von PEGIDA. Die arme Frau von Dulig musste gleich Tränen vergießen. Hat sie auch geweint, als ihr Sprössling mit anderen Dummköpfen „Deutschland du Stück Scheiße“ gebrüllt hat?

  13. die Vettel interessiert sich für Alles ….

    nur nicht für das Deutsche Volk

    es wird richtig und sehr sehr laut knallen und danach können wir Deutschland wieder aufbauen

    ICH FREUE MICH DARAUF !!

    AHU

  14. #3 badeofen; Fehlt nur noch die Pi Adresse.
    Aber leider, wenn man sich die dortigen Kommentare so durchliest sind das zu 90% linke oder noch schlimmer.
    Da wird zwar immer wieder das GG angeführt, aber offenbar haben diejenigen das im Leben noch nicht durchgelesen.

  15. OT

    Gerade RTL-News SPORT

    Tschechischer Fussballer twittert nach einer Schiedsrichter_innen-Fehlentscheidung:

    Frauen gehören an den Herd

    Ergebnis: Sperre

    Deutscher Fussballer äußert sich „frauenfeindlich“ nach einer ähnlichen Entscheidung:

    Fussball ist nichts für Frauen

    Ergebnis: Sperre

    Kein Witz.

  16. Ich möchte mal die These einbringen, dass die Hauptursache für die Schlafmützigkeit des deutschen Michel und seine mediale Manipulierbarkeit die Schule ist, das deutsche Staatsschul- und Hochschulsystem, in dem die Jugend von der herrschenden Elite zum brauchbaren Arbeitssklaven und folgsamen Untertanen abgerichtet werden kann und wird.

    Es ist noch ein Relikt des Obrigkeitsstaates, das – wie so manches – den Übergang zur Demokratie, zur Selbstbstimmung des Menschen, hier der Lehrer und Eltern, nicht mitgemacht hat.

    Solange das ganze Bildungssystem nicht unabhängig von Staat und auch Wirtschaft wird, kann sich nichts Grundsätzliches ändern.

  17. Die Bürger_innen,die demonstrieren,sind normale Menschen,die aus der Mitte der Gesellschaft kommen.

    Es ist eine Schande,dass man alle Bürger dieses Landes,die friedlich demonstrieren,den Nazistempel aufdrücken will.
    Woher erkennen das die Medien und Meinungsmacher,ob die vielen Demonstranten“angebliche Nazis“ sind?

    Sind diese gekennzeichnet,dass man dies erkennen kann?

    Sicherlich nicht..Aber in der DDR nannte man die Demonstranten auch Staatsfeinde.
    Was auch auffällt…Das Honecker-Regime feierte sich auch noch im Oktober 1989,während das Fußvolk auf den Straßen demonstrierte.
    Gestern feierte sich das Merkel-Regime,während das Fußvolk auf der Straße demonstrierte.

    Geschichte wiederholt sich..Jetzt fehlt nur noch das Ende des Merkel-Regimes!!

  18. .
    Die Rautze
    ist jetzt angezählt
    und wird bald nur noch so
    wahrgenommen, wie sie
    tatsächlich wirkt,
    eben als üble
    Quatschtante.
    .

  19. Merkel, geb. 1954, wird von den 1950er Jahrgängen in Ost- u. West gewählt.

    Merkel mimt Fr. Erika Müller-Meyer-Lehmann von nebenan. Absichtlich kommt sie schlampert daher; sie müßte nicht in zwei Nummern zu kleinen Kombis gehen, die bei jeder Bewegung aufschnabeln:
    https://pbs.twimg.com/profile_images/416275006403145728/Z_pWSauY.jpeg
    Jede dickliche ältere Wählerin kann sich in sie hineinprojizieren, sie könnte das auch, ein Land regieren.

    Aber seit wann ist ein KanzlerIn ein absolutistischer KönigIn? Leben wir noch im Feudalismus? Nun, immerhin hatten Königs Pli u. passende Garderobe.

    Merkel hat mehrere Beraterinnen, die ihr jede Rede u. Geste vorkauen. Daß Merkel so billig daherkommt ist ihre Masche, ein Teil der Manipulation des Wählers. Wetten?
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/wp-content/uploads/2015/11/DWN-Merkel-Fl%C3%BCchtlinge-de-Maiziere-600×407.jpg
    Merkel pflegt ihre Proleten-Maske, dann fällt nicht so auf, daß sie das Volk für dummen Pöbel hält, das in Arabien Urlaub machen solle, schulmeistert sie, aber die Warnungen des deutschen Außenamtes „sehr gut lesen“ solle.

    Merkel tut so, als sei sie Volk, dabei hält sie sich für eine Gottkönigin. Das ist nicht dumm, das ist gerissen.

    Während Merkel Eine vom Volk vortäuscht, verschleudert sie das Geld des Volkes, nicht für ein persönliches Luxusleben, sondern für ihren Multikulti-Eine-Welt-Wahn u. keiner merkt ihre politische Unbescheidenheit.

  20. -Das angeschlagene Deutschland(Von Nadine Hoffmann)-

    Aber jetzt: – ein großes- HALLO, ob dieser Bestandsaufnahme im BRD-Besatzerland.

    Das hat mir aber, trotz des langen Textes, gefallen.

    Im Prinzip war alles schlüssig dargelegt bis auf Eines(wie ich meine):

    „…würden mehr Bürger mehr Wert auf sich und die Demokratie legen, dann…“

    Ja was wäre denn dann?

    Einen Wert auf sich -UND- die Demokratie zu legen, ist ein Widerspruch in sich.

    Ansonsten ist das ein toller Beitrag von dieser Frau.

    Sag` ich mal danke!

  21. Und wieder werden zig Millionen Euros durch Unfähigkeit verpulvert!

    Weil deutsche und europäische Ingenieure zu dämlich sind Flugzeuge zu bauen, kauft von Flinten-Uschi jetzt von der amerikanischen Besatzungsmacht die Transportflugzeuge..

    Unfähige deutsche Industrie lebe hoch!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Bundeswehr kauft Alternativen zum Airbus A400M

    Paris – Der Airbus A400M soll bei der Bundeswehr der Nachfolger von „Transall“-Maschinen sein. Nun wurden Alternativen zu dem anfälligen Flieger bestellt.

    Die Bundeswehr soll neben den 53 bereits bestellten A400M-Flugzeugen vier bis sechs weitere Transportmaschinen für Spezialoperationen erhalten. Die Flieger vom Typ C-130J sollen beim US-Hersteller Lockheed Martin beschafft werden und ab 2021 beispielsweise für Evakuierungen aus Kriegsgebieten bereitstehen. Das Verteidigungsministerium ist der Ansicht, dass die vom europäischen Luftfahrtkonzern Airbus hergestellten A400M für solche Einsätze nicht geeignet sind.

    http://www.merkur.de/politik/bundeswehr-kauft-alternativen-airbus-a400m-zr-6808356.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sie sollen gleich ein paar hundert

    Transporter mehr kaufen damit wir die

    illegalen Asyl-Invasoren schnell

    zurückführen können.

  22. #18 uli12us
    „…wenn man sich die dortigen Kommentare so durchliest sind das zu 90% linke oder noch schlimmer.“
    Ist dort eigenlich Usus. Bei manchen „Kommentaren“ kriegt man echt Zweifel. Ergo, Kommentarberich der ts.de lesen, nur was für Abgebühte. Das Gleiche gilt natürlich auch für die ts.de. 🙂

  23. Dieses Bild sagt doch mal wieder alles über Merkel aus was es zu sagen gibt.

    Merkel die Mama der Asylanten, aber die Rabenmutter für das eigene Deutsche Volk.

    Wahrscheinlich bekommt sie bei den Hundeaugen, der Illegalen und Asylbetrüger wie auch damals bei dieser Reem Muttergefühle.

    Vielleicht sind die illegalen Asylanten mit denen Merkel unser schönes Land von Nord bis Süd bis zum überquellen vollstopft, ja so eine Art Kinderersatz für die Irre aus der Uckermark.

  24. Diese widerliche Ostzonen-Tussi kriecht der schrecklichsten Kültür des Erdballs in den Hintern.

  25. Als Deutschland, Westdeutschland, zwischen den „zwei großen Volksparteien, also CDU und SPD, „gespalten“ war, hat sich auch keiner darüber beklagt. Über die „Spaltung“. Über das „Volk“.

    Mir geht dieser fast-totalitäre, mimosenhafte, freiwillig gleichgeschaltete, dünnhäutige, ängstliche, bissige Tugendterrorstaat mit Antifa-Straßenschlägern, in den sich das Deutschland des 21. Jhds. übler denn je unter der GroKo, vor allem aber unter drei Legislaturperioden – bisher 11 Jahren – Merkel verwandelt hat, so dermaßen auf den Keks, ich kann es gar nicht sagen.

    Alexander Wallasch hat was Hübsches entdeckt:

    In Dresden feiert sich die Obrigkeit selbst, beschimpft das Volk und im Schwarzwald wird das Grundgesetz in der Dose im Bunker archiviert – symbolischer geht’s wohl kaum noch.

    http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/populistischer-mummenschanz-zum-tag-der-einheit/

  26. Nach dem Besuch beim Imam ist Merkel direkt weitergezogen, um die Opfer von Würzburg, Ansbach,den Kölner Siversterpogromen…zu besuchen.

  27. Warum spielen die Volksverräter eigentlich beleidigt , wenn man sie als solche benennt ?
    Und wenn der Tauber sagt , wer nicht für Merkel ist , ist ein Arschloch , mag das aus seiner Sicht so sein . Mündige Bürger suchen sich aber immer noch selbst aus , wer das Arschloch ist !

  28. #13 Cendrillon (04. Okt 2016 18:57)

    #3 lisa (04. Okt 2016 18:39)

    Hat Merkel schon einmal eines der vielen Opfer ,oder deren Familien deutscher Herkunft besucht,die getötet,schwerverletzt,vergewaltigt,usw usw.. wurden und zwar von Merkels Gästen?

    Jetzt muß ich das Murksel doch mal verteidigen. Wie soll sie das denn machen bei der schieren Menge an einheimischen Opfern Kollateralschäden?
    …………………………………….
    Stimmt – der „Hosenanzug des Verderbens“ wäre ja die GANZE WOCHE über unterwegs!

  29. Bei Tichy gefunden .. Megabrüller!

    Hillary and Donald …

    … go into a bakery.
    As soon as they enter the bakery, Hillary steals three pastries and puts them in her pocket.
    She says to Donald, „See how clever I am? The owner didn’t see anything and I don’t even need to lie.” I’ll definitely win the election.
    The Donald says to Hillary, „That’s the typical dishonesty you have displayed throughout your entire life, trickery and deceit. I am going to show you an honest way to get the same result.“
    Donald goes to the owner of the bakery and says, „Give me a pastry and I’ll show you a magic trick.“ Intrigued, the owner accepts and gives him a pastry. Trump swallows it and asks for another one. The owner gives him another one. Then Donald asks for a third pastry and eats that, too.
    The owner is starting to wonder where the magic trick is, „What did you do with the pastries?“
    Trump replies, „Look into Hillary’s pocket“

  30. #18 Freya- (04. Okt 2016 19:00)

    Zu einem Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte und einer Solidarisierung von rund 100 Rumänen gegen die eingesetzten Beamten kam es am 01.10.2016 im Bereich der Mallinckrodtstraße in Dortmund.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3445916
    ………………………………………..
    Das waren sicherlich keine echten Rumänen, sondern „Rotationseuropäer“!

  31. Diese wideliche Lügenpresse. Ein „Südländer“ vergewaltigt, verletzt und beraubt eine über 80jährige Frau, und die WAZ verkürzt die Täterbeschreibung.

    Ich kann nur noch kotzen, was aus unserem Staat geworden ist. Danke Frau Ferkel.

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/seniorin-in-duesseldorfer-altstadt-ueberfallen-und-missbraucht-id12249212.html#plx798774619
    Der Unbekannte ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und schlank. Er hat dunkle Haare und war mit einer Jeanshose bekleidet.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/3447144
    Der Unbekannte ist etwa 20 bis 25 Jahre alt. Er ist schlank und hat eine südländische Erscheinung. Er hat dunkle Haare und war mit einer Jeanshose bekleidet.

  32. #28 ALI BABA und die 4 Zecken (04. Okt 2016 19:11)

    Nachtrag, derweil auch weniger ambitionierte PI-Leser hier eventuell ihre Sinnfrage in „dieser unserer BRD“ auf die Spur kommen wollen:

    Das Wort „Demokratie“ ist mir -schlicht und ergreifend- zu abgegriffen und hat -für mich persönlich- einen schalen Nachgeschmack.
    Will meinen:

    Volksverarsche…

  33. Bei Tichy gibt es einen guten Artikel zu diesem Thema: http://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/deutschland-bluehende-landschaften-und-strahlende-staedte/

    Ein Zitat:

    Ja, es gibt trotzdem Unterschiede zwischen Ost und West, und da öffnet sich eine Kluft: Die Menschen in Ostdeutschland sind kritischer, was die Medien betrifft. Sie hatten gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen, was ihnen die Lügenpresse der DDR aus der Hauptstadt vorschrieb und die Parteiblätter der Bezirke nachplapperten. Die Wahrheit mussten sie erkennen lernen in einer Art mentaler Austastlücke, zwischen den Bildern des Staatsfernsehens der DDR mussten sie ihre Information erhaschen.

    Aus diesem Grunde sind die Ossis (nein ich bin selbst keiner) die besseren Deutschen.

  34. @ #30 Babieca (04. Okt 2016 19:16)

    Man hätte lieber Schwarzwälder Obstwässerli im Bunker archivieren sollen. Was soll denn ein GG schon wert sein, das den schleichenden Völkermord am eigenen Volk ermöglicht?

  35. #7 Athenagoras (04. Okt 2016 18:47)
    DAS muss man sich einmal vorstellen: Die Dresdner „Pöbeleien“ (gemeint ist Frau C.Roth doch sicher?) stehen in DIREKTER Naaazziiiieh-Tradition:

    https://www.welt.de/geschichte/article158546407/Die-Dresdner-Poebelei-steht-in-direkter-Nazi-Tradition.html

    Die Welt war heute mal wieder das Allerletzte. Man fragt sich, ob die nicht besser wissen oder es mit Absicht tun, um den Menschen so richtig vor den Kopf zu stossen. Weil sie es koennen. Oder weil sie wollen, dass man seine Energie mit dem Erleben wuetender Ohnmacht vergeudet.

  36. #33 Babieca (04. Okt 2016 19:16)

    Als Deutschland, Westdeutschland, zwischen den „zwei großen Volksparteien, also CDU und SPD, „gespalten“ war, hat sich auch keiner darüber beklagt. Über die „Spaltung“. Über das „Volk“.

    Mir geht dieser fast-totalitäre, mimosenhafte, freiwillig gleichgeschaltete, dünnhäutige, ängstliche, bissige Tugendterrorstaat mit Antifa-Straßenschlägern, in den sich das Deutschland des 21. Jhds. übler denn je unter der GroKo, vor allem aber unter drei Legislaturperioden – bisher 11 Jahren – Merkel verwandelt hat, so dermaßen auf den Keks, ich kann es gar nicht sagen.

    You Took The Words Right Out Of My Mouth

    https://www.youtube.com/watch?v=RW7HKV8G73E

  37. @ #11 caretaker (04. Okt 2016 18:51)

    Wenn dem so wäre: Na und?

    „Die Marionetten“, wie Sie schreiben, machen ihre Jobs doch gerne. Sie sind überzeugt davon u. keine Opfer irgendwelcher dubiosen Mächte. Was die angebl. Marionetten machen, wollen sie von ganzem Herzen. Hier gibt es keine Entschuldigung; die Politiker sind voll straffähig.

  38. Die echte Grenze verläuft aber nicht zwischen hell und dunkel, Ost oder West, arm oder reich, sondern zwischen den Aufklärern, die sagen was ist und den Gesundbetern, die leugnen was ist. Gauck gehört zur letzten Gruppe.

    Und PI zur ersten.
    Das kann ruhig mal wieder gesagt werden.

  39. #46 fiskegrateng (04. Okt 2016 19:32)

    #7 Athenagoras (04. Okt 2016 18:47)
    DAS muss man sich einmal vorstellen: Die Dresdner „Pöbeleien“ (gemeint ist Frau C.Roth doch sicher?) stehen in DIREKTER Naaazziiiieh-Tradition:

    https://www.welt.de/geschichte/article158546407/Die-Dresdner-Poebelei-steht-in-direkter-Nazi-Tradition.html

    Die Welt war heute mal wieder das Allerletzte. Man fragt sich, ob die nicht besser wissen oder es mit Absicht tun, um den Menschen so richtig vor den Kopf zu stossen. Weil sie es koennen. Oder weil sie wollen, dass man seine Energie mit dem Erleben wuetender Ohnmacht vergeudet.
    ……………………………………
    Früher habe ich in der Lufthansa Lounge immer die „Welt“ und die „FAZ“ gelesen. Diese Hetzpresse fasse ich jetzt nicht mal mit der Kneifzange an.
    Zum Glück gibt es ja das Netz!

  40. Unsere hochdotierten Politclowns liefern wie bestellt. Am Tag der Deutschen Einheit besuchte Merkel zuerst eine Moschee. Währenddessen lieferte Pädo-und-Umvolkungsclown Cohn-Bandit in der Paulskirche in Frankfurt am Main ebenfalls wie bestellt:

    http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Stehender-Applaus-fuer-umstrittenen-Festredner-Cohn-Bendit;art675,2247816

    Festakt zum Tag der Deutschen Einheit in der Paulskirche Stehender Applaus für umstrittenen Festredner Cohn-Bendit

    „Wir werden es schaffen“

    Mit einem verstärkten Jugendaustausch könne die europäische Idee weiter verbreitet werden, lautet eine Idee des einstigen „roten Dany“.

    Ein Drittel bis die Hälfte der jungen Menschen werde sich im Austauschland in einen Partner mit Wurzeln aus anderen Ländern verlieben, so seine Prognose.

    Auf diese Weise entstehe eine „neue europäische Bevölkerung“.

    So ticken sie die selbsterannten „Humanisten“, Menschenzüchter und Chefrassisten von heute.

  41. #41 Am Kahlenberg 1683 (04. Okt 2016 19:32)

    @ #30 Babieca (04. Okt 2016 19:16)

    Man hätte lieber Schwarzwälder Obstwässerli im Bunker archivieren sollen. Was soll denn ein GG schon wert sein, das den schleichenden Völkermord am eigenen Volk ermöglicht?

    ————————————————

    Da diese „Dosen“ nur 500 Jahre halten, bekommen wir vielleicht 2516 eine Verfassung.

  42. Harhar, Deutschland im Jahr 2016. Die Kriegsverbrecher von heute heißen nicht mehr „Dr. Kaltenbrunner“ oder „Rudolf Höß“, und sie haben auch nicht mit einem Ariernachweis in der SS gedient, sondern sie heißen heute „der Deutsche Harry S.“, foltern und morden beim IS mit und sehen aus wie der Fleisch gewordene Traum von Multikulti.

    http://www.radiobremen.de/nachrichten/gesellschaft/harry-s110.html

    Ich „freue“ mich schon auf die Zukunft in dem Deutschland, dass sich die Merkels und Göring-Eckhardts dieser Welt herbeibasteln.

  43. Schon gemerkt: Plötzlich gibt es PEGIDA.

    Seit 2 Jahren wird verschwiegen was geht, um dies nicht in andere Bundesländer zu exportieren.

    Ob die MSM-Dödel schon gemerkt haben, das dies die beste Werbung war?

  44. #35 Freya- (04. Okt 2016 19:26)

    Mimimi wie in der DDR

    Pegida-Pöbeleien in Dresden

    SPD-Innenexperte sieht Grenze überschritten

    Lischka/SPD:
    <blockquote"Wenn Gäste der Festveranstaltung um ihr Leben fürchten müssen und nahezu jeder Versuch, mit den Demonstranten in den Dialog zu treten, mit Pöbeleien und Beleidigungen niedergeschrien wird, hat das mit meinem Verständnis von Demokratie nichts mehr zu tun“, sagte das Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion der „Huffington Post“. Das Recht auf freie Meinungsäußerung sei mit Füßen getreten worden, so Lischka.
    TICK TICK TICK – wo ist die Zwangsjacke für all die Lischkas?

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_79178316/pegida-demo-in-dresden-spd-sieht-grenze-ueberschritten.html

  45. #35 Freya- (04. Okt 2016 19:26)

    Mimimi wie in der DDR

    Pegida-Pöbeleien in Dresden

    SPD-Innenexperte sieht Grenze überschritten

    Lischka/SPD:

    „Wenn Gäste der Festveranstaltung um ihr Leben fürchten müssen und nahezu jeder Versuch, mit den Demonstranten in den Dialog zu treten, mit Pöbeleien und Beleidigungen niedergeschrien wird, hat das mit meinem Verständnis von Demokratie nichts mehr zu tun“, sagte das Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion der „Huffington Post“. Das Recht auf freie Meinungsäußerung sei mit Füßen getreten worden, so Lischka.

    TICK TICK TICK – wo ist die Zwangsjacke für all die Lischkas?

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_79178316/pegida-demo-in-dresden-spd-sieht-grenze-ueberschritten.html

  46. Ein sehr sehr guter Aufsatz, vielen Dank dafür !

    Ich will mal stichpunktartig antworten, sonst liest ja keiner die ellenlangen, wenn aber oft auch sehr guten Beiträge hier.

    – Die mitteldeutschen hätten sich niemals träumen lassen, nach der ehrlichen so ersehnten Wiedervereinigung, auch wenn sicher gewisse wirtschaftliche Aspekte die Freude erhöhten, in einer derartigen Form ebenfalls amerikanisiert zu werden.

    – Man will (uns) mitteldeutschen Tatsachen aufdrücken, welche die dortigen Bürger nicht wollen !

    – Was ist schlimm daran, daß diese Leute dort Multikulti ablehnen ?

    – Was ist so verwerflich daran, daß man unsere Heimat nicht islamisiert haben will ?

    – Warum schießen überall Moscheen wie Pilze in ganz Deutschland aus der Erden und wieso weigern sich die stinkreichen muslimischen Ölstaaten, ihre Glaubensbrüder aufzunehmen? Wieso unternimmt man nichts gegen die ??? Außer Öl haben die GAR NICHTS !!!

    – Was ist so schlimm daran, daß man keine Ausländer, z.B. Zigeuner, in unmittelbarer Nachbarschaft haben will um sich beklauen zu lassen?

    – Warum werden kriminelle Invasoren nicht hart bestraft wie Deutsche auch, die eine Straftat begangen haben (ich weiß, blöde Frage) und wieder in ihre Heimatländer zurückgeschickt ? (Woher die kommen, kann man ja leicht feststellen, wohin die ständig kostenlos telefonieren …)

    – Wieso lassen sich das Eliten, welche die Möglichkeit hätten eine Merkel „politisch zu entfernen“ immer noch bieten ? Unterstützung aus der Bevölkerung hätten die ja genug.

    – Der Oberami, der ja nun hoffentlich bald von Trump ersetzt wird, sagte vor ein paar Jahren einmal, daß unsere Heimat ein besetztes Land ist und es bleiben wird. Woher nimmt dieser Kerl diese Chuzpe ? Es ist aber auch Widerstand gegen diese U.S. amerikanische Hegemonie möglich. Wie war das doch einst in Indien unter einen Mahatma Ghandi ?
    Friedlichen Widerstand gegen die Amis leisten, ihre Drecksprodukte einfach nicht mehr kaufen.
    Die britsche Pop Gruppe Oasis brachte einst ein Album heraus, das hieß „Buy british“ !

    Na, nun breche ich lieber ab, sonst wird mein Beitrag doch zu lang …

  47. Nun, die Mauer wurde 1961 gebaut,Ulbricht hatte das natürlich verneint.28 Jahre später sollte der Spuk vorbei sein.Seit Merkel Deutschland gegen die Wand fährt sind 26 Jahre wiederum vergangen.Müssen wir noch 2 Jahre warten, bis der letzte Deutsche endlich begriffen hat, das er hier nichts mehr zu sagen hat?
    Merkel biedert sich doch in solch unterwürfiger Form diesen Besetzern an, das man diese Gedanken, die man in diesem Moment hat lieber nicht schreibt.
    Merkel: Mensch Yussuf, erzähl doch mal wie das war, dieser Anschlag auf euer Heim und euer Leben.
    Ja, da waren zwei Männer, die hatten Kameras dabei und der eine sagt, er wäre von einer Zeitung, der Bild glaube ich. Die haben sich dann im Gebüsch versteckt und gewartet.
    Dann hat mein Vater versucht, den Kohlegrill anzuzünden und hat gaaaaanz viel Flüssigkeit auf die Kohlen gegossen. Und plötzlich machte es puff, und die ganze Wand war verbrannt. Auweia.Ob das die Versicherung bezahlt, fragte meine Mutter.Lass man, sagte mein Onkel, das kriegen wir schon hin. Zufälligerweise machte der Mann von dieser Bild gleich ein paar Fotos.
    Dann haben wir zusammen gefeiert und getrunken und gegessen.Für die Reporter gab es ausnahmsweise ein Spanferkel.
    Als die Feier vorüber war war alle vom Ferkel verschwunden, auch der Kopf. Wir wissen bis heute nicht, wo der geblieben sein könnte.
    Merkel: Brav Yussuf, haste gut beobachtet.
    Wir werden ,damit ihr nicht weiter traumatisiert seit für die nächsten 40 Jahre eurer Familie unter die Arme greifen.
    Alls andere ist alternativlos!

  48. #57 Istdasdennzuglauben (04. Okt 2016 19:43)

    Mitteldeutsche wollten die Freiheit und bekommen den Islam.
    __________________________________________

    Und genau deswegen begehren die Leute dort auf !

    Nur sollte sich die Lage verschlimmern, so bin ich mir zeimlich sicher, daß die Bundeswehr auf die Leute, wenn sie den Befehl von der Merkel erhalten würde, auf die Leute schießen lassen würden.

    Das hatte wohl auch 1989 Honecker vor aber das Offizierscorps der NVA soll sich geweigert haben, auf die eigenen Leute zu schießen (siehe Wikipedia).

  49. Wer nicht AfD wählt,

    der wählt:

    – den Islam
    – die Kriminalität
    – die Gewalt
    – Steuererhöhungen
    – den Zusammenbruch der Sozialsysteme
    – die Vernichtung des eigenen Volkes
    – den Landverbrauch
    – den Bürgerkrieg
    – das Chaos
    – den Rückschritt in die Vergangenheit
    – dunkle Zeiten für eure Kinder und Enkel
    – die Grünen
    – die Linken
    – die SPD
    – die CDU
    – den Tod

    – Angela Merkel

  50. Eigentlich müßte jeder Eingeborene, der im bunten Land noch Kinder hat verzweifeln.

    Aber die Dummköpfe kuschen, stehen in Treue fest zu Führerin und System und hoffen, daß es sie selbst und ihre Brut nicht trifft.

    Aber das ist Selbstbetrug. Auch wenn sie selbst wie durch ein Wunder davonkommen sollten. Ihre Brut wird es treffen – und es wird für kaum einen dieser Brut Aufstiegs- und Wohlstandschancen geben, egal wie unterwürfig und systemhörig er und seine Erzeuger sich verhalten.

    Im untergehenden Rom der Dekadenzzeit, ging die Nobilitas gnadenlos unter. Denen wurde das Hälschen durchgeschnitten, egal wieviele Leibwächter aus Barbarien sie auch hatten. Oft genug waren es die Leibwächter und Teile des autochthonen Pöbels, die die alte „Elite“ mit Wonne entsorgten.

    Auf die dumm-verschwulten Traumtänzer Buntlandistans kommen höllische Zeiten zu.

  51. Die AfD verteidigte die Pöbeleien bei den Einheitsfeiern. „Dass da einem einmal die Hutschnur platzen kann, ist nur menschlich“, sagte Parteivize Alexander Gauland. Kritik an der Bundeskanzlerin müsse „immer erlaubt sein, gerade auch am Einheitstag“.
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-10/pegida-demonstrationen-dresden-einheitsfeier-kritik-polizei

    Bravo, Gauland!
    Und was fällt diesem Pretzell ein, sich so einzuschleimen?:

    Zum Auftakt der Veranstaltung distanzierte sich Pretzell von Pöbeleien gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundespräsident Joachim Gauck bei der Einheitsfeier am Montag in Dresden.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158531293/AfD-sieht-Selbstbestimmung-der-Buerger-in-Gefahr.html

  52. #60 mistral590 (04. Okt 2016 19:48)

    Nun, die Mauer wurde 1961 gebaut,Ulbricht hatte das natürlich verneint.28 Jahre später sollte der Spuk vorbei sein.Seit Merkel Deutschland gegen die Wand fährt sind 26 Jahre wiederum vergangen.Müssen wir noch 2 Jahre warten, bis der letzte Deutsche endlich begriffen hat, das er hier nichts mehr zu sagen hat?
    ————————————————
    Interessant! Rechnen Sie von 1961 28 Jahre zurück. Was war in diesem Jahr? Richtig!

  53. Gauck der scheinheiligste aller. Priester, Verheiratet, bringt die Freundin mit zur Feier. Und dann dem Volk was von Moral und Ehrlichkeit erzählen. Pft…..

  54. #68 Freya- (04. Okt 2016 19:57)
    Hier legt Broder nach.
    @ALLE Unbedingt lesen!
    Roth und Broder: Alte Liebe rostet nicht

    Es ist der Typus von Politiker, der mich wütend macht: Ahnungslos, selbstgefällig, scheinheilig, ungebildet und 24/7 im Einsatz für eine „gute Sache“, von der sie selbst am meisten profitiert.

    Was würde Claudia Roth machen, wenn es sie nicht in die Politik verschlagen hätte? Hinzu kommt: Das antiautoritäre Getue ist nur Mimikry. Roth ist – wie viele ihrer Parteifreunde, von Fischer bis Trittin – ein durch und durch autoritärer Knochen. Sie schätzt nur „positive“ Kritik. Wenn man sie auf das reduziert, was sie ist – eine Wichtigtuerin, die sich von der öffentlichen Hand alimentieren lässt – wird sie böse.

  55. +++ Breaking News +++ Breaking News ++++

    Merkel will die Titanic heben lassen!

    Insidern zufolge ist sie scharf auf die Kapelle, die bis zum Schluss gespielt hat.

  56. AKTUELLE KAMERA

    Roth schreit nach der Polizei weil sie gestern mit Goebbels-Zitaten beleidigt wurde.

  57. Wahlbeteiligung in Ungarn war 45,% wenn ich es richtig verstanden habe war die Wahlbeteiligung in Kolumbien 37% – hier aber kein Geschrei. Die Burger sind es müde, belogen zu werden, man hat das Vertrauen verloren. Aber seit die AfD mitspielt können sich wenigstens ein paar mehr aufraffen.

  58. #63 Johannisbeersorbet (04. Okt 2016 19:51)

    Eigentlich müßte jeder Eingeborene, der im bunten Land noch Kinder hat verzweifeln.
    ____________________________________________

    Wer sixch in diesem Land als deutscher noch Kinder anschafft, handelt verantwortungslos !

    Ich könnte es nicht ertragen, wenn meine Enkelin oder damals meine Töchter von diesem muslimischen Gesocks zusammengeschlagen, begrapscht usw. wären.

    Könnte das nicht auch ein Grund sein, warum sich die Deutschen kaum noch Kinder anschaffen und das seitens des Merkelregimes genauso gewollt ist ???
    Ein gewisser Herr SOROS soll doch einer ihrer Berater sein …

  59. Ich weiss gar nicht, was da gestern eigentlich die Feierlichkeiten sein sollten?
    Hätte man es beschissener und würdeloser machen wollen, es wäre unmöglich gewesen.

    Am schönsten war daher, wie die tapferen Dresdner der Roth, der Merkel und dem Gauck mal ordentlich die Meinung gegeigt haben.

    DAS hat gesessen. Sieht man an den „Mimimi“-Kommentaren der gleichgeschalteten Zeitungen heute.

    Danke, Dresden.

  60. „Roth schreit nach der Polizei weil sie gestern mit Goebbels-Zitaten beleidigt wurde.“

    Nun, Frau Roth, ich gebe Ihnen mal einen Satz der Antifa zurück,den Sie eigentlich total verinnerlicht haben, denn Sie sind unter dieser Losung mitmarschiert, das Wort Deutschland ersetze mit Fatima Roth!
    Deutschland, du mieses Stück Scheiße.
    Und da labbert Roth was von Goebbels Zitaten, Hilfe!!!

  61. #75 mistral590 (04. Okt 2016 20:12)

    verschwiegen wird dabei auch mal gerne das Frau Roth ihr „Gesprächsangebot“ gleich mal mit einer Beleidigung anfängt „Herr lass Hirn regnen“

    Wenn ich zu jemandem gehe und ihn mit „na Vollidiot“ begrüsse darf ich mich nicht wundern

  62. #45 Am Kahlenberg 1683 (04. Okt 2016 19:32)
    #51 Viper (04. Okt 2016 19:37)

    Man hätte lieber Schwarzwälder Obstwässerli im Bunker archivieren sollen…

    Sehr gut! Samt DNA und Entzifferungsplan der DNA :)) Schnaps – sowie Organismusmen auf der Welt komplex wurden, fingen sie an, einen zu lüpfen – überzeugte immer stärker als abstrakte Schönwettergesetze oder totalitäre Rauschfeindlichkeit…

    ———–

    #47 Cendrillon (04. Okt 2016 19:33)

    :)). Meat Loaf höre ich immer wieder gerne – was meist im abendlichen Kämmerlein in der Rocky Horror Picture Show endet. Mit Kopfhörern, weil es dann etwas lauter wird.

  63. #48 Maria-Bernhardine,

    Sie haben natürlich völlig recht! Ich wollte die „Marionetten“ auch nicht entschuldigen. Nur darauf hinweisen, dass hier noch ganz andere Kaliber am Werk sind.

  64. #71 Cendrillon (04. Okt 2016 20:04)

    AKTUELLE KAMERA

    Roth schreit nach der Polizei weil sie gestern mit Goebbels-Zitaten beleidigt wurde.

    Das ist nun mal so bei Gotteslästerung bzw. Majestätsbeleidigung. Auch seine Majestät der Kaiser hätte in so einem Fall die Gendarmerie gerufen.

    Erich Honecker und Erich Mielke hätten auch die Hilfe der Volkspolizei in Anspruch genommen, wenn ihre hochheilige Person im Kontakt mit dem niederen Volke molestiert worden wäre.

    Als Untertan in freiheitlich Demokratistan ist es unsere Pflicht, die Augen zu senken wenn die Herrschenden sich nahen und keinerlei Mucks von uns zu geben.

    Sonst trifft uns die volle Härte des Gesetzes. Denn merke: Du bist nichts – Deine Herrscher sind alles.

  65. #59 Biloxi (04. Okt 2016 19:45)

    Obwohl Bezeichnungen wie „Volksverräter“ nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft strafrechtlich relevant sein können …
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-10/pegida-demonstrationen-dresden-einheitsfeier-kritik-polizei (#48)

    Hä? Die haben wohl den Arsch offen! Glaube ich nicht. Das wäre astreine politische Gesinnungsjustiz.
    ……………………………………….
    Die Gesinnungsjustiz ist der erste Schritt zur Einführung der Sharia.
    Der „Hass“ kommt von links!

  66. Da zeigt diese DEUTSCHENHASSERIN Merkel wie sehr sie ihr Vaterland liebt, am Tag der DEUTSCHEN EINHEIT eine muslimische Familie besuchen. Diese Frau gehört hinter GITTER!
    MERKEL MUSS WEG !!!

  67. #81 alexandros (04. Okt 2016 20:33)

    Wachen die Deutschen endlich auf?
    Repräsentative Umfrage70 Prozent der Deutschen finden, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört
    ………………………………………
    Die restlichen 30 % sind LinksGrünenInnen und muselmanische Plastikdeutsche.

  68. Merkel ist eine fremdgesteuerte Marionette einer deutschfeindlichen Organisation oder Organisationen, sie verrichtet willfährig ihren Dienst. Sie hat sicher Aussichten auf noch machtvollere Positionen oder viel Geld. Eins ist sicher: nur wegen eines freundlichen Gesichs zerstört sie nicht Deutschland. Und keiner, der etwas zu sagen hätte schreitet ein, obwohl allen Klardenkern offensichtlich sein sollte , wohin diese verhängnisvolle Politik führen wird. Alle machen mit, weil die Steuerer mächtiger sind als alle ahnen.
    Aber das Volk sitzt und harrt oder ist gelähmt, vielleicht weil man immernoch nicht fassen kann, dass eine deutsche Kanzlerin dazu berufen sein könnte, dem Wohlstandsdeutschland ein für allemal den Garaus zu machen.
    Eins ist klar, niemand wird uns zu Hilfe eilen, niemand. Wir waren sind und werden immer auf uns allein gestellt sein. Nichts anderes…

  69. Von den genannten „Mutigen“ von 1989 ist nur noch Vera Lengsfeld mutig, soviel ich weiß, oder sind da noch andere?

  70. #63 Johannisbeersorbet (04. Okt 2016 19:51)

    Eigentlich müßte jeder Eingeborene, der im bunten Land noch Kinder hat verzweifeln.

    Aber die Dummköpfe kuschen, stehen in Treue fest zu Führerin und System und hoffen, daß es sie selbst und ihre Brut nicht trifft.“

    Sie nennen deutsche Kinder „Brut“? Ich sehe in jedem Kinderwagen, in dem ein deutsches Kind sitzt Hoffnung.Wie abgebrüht muss man sein so hübsche kleine Fratze Brut zu nennen. Jedes einzelne unserer hübschen hellen Kinder ist ein lebendiger kleiner Beweis dafür, dass wir eine Zukunft haben. Jedes ist unermesslich wertvoll.

    Ich frage mich wirklich, wo Sie diese hässliche Sichtweise auf unser Volk, unsere Kinder aufgeschnappt haben und weshalb Sie das hier verbreiten.

  71. #66 Viper (04. Okt 2016 19:55)
    #60 mistral590 (04. Okt 2016 19:48)

    Nun, die Mauer wurde 1961 gebaut,Ulbricht hatte das natürlich verneint.28 Jahre später sollte der Spuk vorbei sein.Seit Merkel Deutschland gegen die Wand fährt sind 26 Jahre wiederum vergangen.Müssen wir noch 2 Jahre warten, bis der letzte Deutsche endlich begriffen hat, das er hier nichts mehr zu sagen hat?
    ————————————————
    Interessant! Rechnen Sie von 1961 28 Jahre zurück. Was war in diesem Jahr? Richtig!

    Ich finde solche individuellen Rechenbeispiele immer rasend interessant. Weil sie zeigen, was in ganz kurzer Zeit ratzfatz passieren kann, das man über lange Zeit verdrängt. Besonders tückisch sind dabei die 10er-, die „Jahrzehnte“-Intervalle. Ich neige auch dazu, der Einfachheit halber in 60ern, 70ern, 80ern etc. zu denken und zu argumentieren.

    Dabei sind die entscheidenden Intervalle nicht an kalendarische Jahrzehnte, sondern an persönliche Abschnitte gebunden. Oder an historische, die nicht die dezimal gebunden sind.

    Z.B. wohnen von Jahr xy bis yz in AA, außergewöhnlich heiße oder kalte Jahre, damit korrespondierende Legislatur-, Schul, und Musikperioden gekoppelt. Orte, an denen man damals in Deutschland oder sonstwo auf der Welt war. Und persönliche Lebensmerksteine. Mondlandung und 9/11. Blizzard-Winter 1979 und Angler Rinder. Roxette und Challenger-Explosion. 9. November und am selben Abend Nachtfahrt nach Berlin. Oder auch Nicht-Ereigniss. Als Tschernobyl wegen Test-Idis in die Luft ging, war ich in Kalifornien. Interessierte da kaum jemanden. Als ich ein Jahr später nach Deutschland zurück kam, stieß ich auf eine angegruselte Öffentlichkeit.

    Aber auch auf einen Summen und Brummen aus „Perestroika“ und „Glasnost“, das letztlich Vorbote der deutschen Wiedervereinigung war.

    Das sind meine Einteilungen der „Weltgeschichte“. Die sich nicht an Jahrzehnte halten./Abschweifung

  72. #76 misop (04. Okt 2016 20:17)

    #75 mistral590 (04. Okt 2016 20:12)

    verschwiegen wird dabei auch mal gerne das Frau Roth ihr „Gesprächsangebot“ gleich mal mit einer Beleidigung anfängt „Herr lass Hirn regnen“

    Wenn ich zu jemandem gehe und ihn mit „na Vollidiot“ begrüsse darf ich mich nicht wundern

    Politiker, die dem aufmüpfig-vergrätzten Volk mit den Mitteln des Obrigkeitsstaates, der Härte des Gesetzes und mit „Autorität“ beikommen wollen leben im falschen Jahrhundert und sind dem Volk so fern wie der Mars der Erde.

    Ein Vollblutpolitker hätte das cooler gehandelt und wäre nicht wie Witwe Bolte aus der Streithansel-Straße gleich zum Kadi geeilt, wenn sie Probleme mit dem Nachbarn hat.

    In meinen Augen ist das genau das kleinbürgerlich-spießig-autoritäre Verhalten, daß Grüne immer so gerne den „Bürgerlichen“ vorwerfen.

    Leute, die dank rot-grüner Lohn- und Rentenkürzung an den Rand der Gesellschaft gedrängt wurden und die eine Heidenangst um ihre Zukunft haben gewinnt man damit nicht zurück.

    Zur Zeit betreue ich eine „Maßnahme“ in der über 60-jährige Schwerbehinderte, die kurz vor der Armutsrente noch arbeitslos wurden mit aller Macht wieder an die Arbeitsfront zurückgeprügelt werden sollen.

    Diese Maßnahme ist sehr teuer!

    Macht aber nichts, zahlen eh‘ die kleinen Arbeiter aus der Sozialversicherung.

    Dieser Wahnsinn bringt den kaputten schwerbehinderten alten Arbeitslosen gar nichts. Sie ist aber eine prima Abzockmasche für die Anbieter und eine schöne „Arbeitsgelegenheit“ für „Betreuer“, die in der freien Wirtschaft keinerlei Chancen hätten.

    Ein Ziel der „Maßnahme“ könnte höchstens sein, die schwerbehinderten Alten zur Verzweiflung und zum Suizid zu treiben und so Rentenkosten zu sparen.

    Allerdings bewirkt die „Maßnahmne“ eines:

    Sie ist ein Durchlauferhitzer und eine Brutstätte für neue AfD- und Pegida-Fans aus einem Mittelstand, der sein Lebtag lang schafsnaiv-systemtreu war.

    Die Leute erkennen den Wahn und den Betrug und da sie über Familie (Kinder, Enkel), Freunde und Bekannte verfügen und als jahrzehntelange Einzahler ins System nicht einfach so als Prekariat abgetan werden können sind sie hervorragende Multiplikatoren für ein langsames Erwachen des bedrohten Mittelstandes und dessen Abwendung vom System.

    Kein Politiker sieht sich genötigt, hier einzuschreiten, den Wahn zu beenden und einmal mit diesen Menschen zu reden.

    Die werden wie im April ’45 ins Feuer gejagt um den Endsieg zu erkämpfen und wieder brav Steuern und Abgaben für die Futtertrog-Schickeria zu erwirtschaften. Wenn der Endsieg nicht erkämpft werden kann, so ist man wenigstens noch ein paar Monate lang Verwertungsmasse und wird bei der sinnlosen Verdummung vielleicht auch noch seelisch und gesundheitlich so zerrüttet, daß man vorzeitig den Löffel abgibt und seine Sozialversicherungseinzahlungen für neue Anspruchssteller zur Verfügung stellt.

    Die Bonzen sind äonenweit vom Volk entfernt. Die Bonzen schexßen auf die Nöte und Ängste des Volkes. Die Bonzen wollen das Volk mit der Knute zur Gehorsam und bedingungsloser Unterwerfung treiben. Den Bonzen ist es egal ob das Volk verreckt.

    Die Bonzen werden sich noch wundern – sie sägen am eigenen Ast.

  73. #60 der feurige Pfeil der Rache (04. Okt 2016 19:45)

    “ Wieso lassen sich das Eliten, welche die Möglichkeit hätten eine Merkel „politisch zu entfernen“ immer noch bieten ? Unterstützung aus der Bevölkerung hätten die ja genug.“

    Die Merkel, auch hier Raute des Schreckens benannt, ist eine Angestellte der Eliten.

    Die Unterstützung aus der Gesellschaft bietet der gesellschaftshörige Bürger -genau diesen Eliten- indem er brav wählen geht.

    Die neue Weltordnung benötigt dringend Menschen, die sich um einfachste Gegebenheiten, möglichst lange einen Kopf machen.

    Die Zeit spielt nämlich für sie…

  74. Am Tag der Deutschen Einheit…

    … gurkt die völlig verblödete Raute als erstes in eine Moschee und ein alternder Päderast lallt in der Paulskirche seine cannabisschwangeren Phantasien…

    Nein, keine Horrorvision. Deutschland 2016. Das ist alles zuviel für mich.

    Warum bin ich kein Isländer geworden?

  75. Bin gerade beruflich in Bonn. Meine kühnsten Albträume wurden war: Rings um den Bahnhof ist es „kuntabunt“!
    Bin froh, wenn ich wieder zurück in Oberbayern bin…

  76. Ich frage vorsichtshalber noch mal nach:

    Merkel: „Erzähl mal Yussuf, wie war das mit dem Sprengstoffanschlag?“ Yussuf: „Also, mein Bruder Mehmet und ich haben zuerst mit den Silvesterböllern gespielt, als plötzlich…“ Merkel: „Och lass mal Junge, so genau wollte ichs gar nicht wissen.“

    Ist das wirklich so gesagt worden, oder Satire?

  77. Die Roten und die Grünen kapieren nicht, daß derzeit ein beträchtlicher Teil ihres ureigensten Klientels zur AfD wechselt.

    Die „Wechsler“ fühlen eigentlich „links“ und sehen ihre Arbeiter- und Kleinrentner-Interessen bei der AfD viel besser aufgehoben als bei der Arbeiterverräter-Partei und den Grünen.

    Da müßten doch bei Rot-Grün alle Alarmsirenen Tag und Nacht heulen, aber die kapieren es nicht!

    Vielleicht liegt es daran, daß die heutige rot-grüne Bonzokratie verspießerter, verknöcherter, saturierter und „bonziger“ ist als alles, was sich ein Otto Dix in seinen schlimmsten Albträumen von „Spießerbonzen“ und Volksverächtern hätte ausmalen können.

    http://www.taz.de/picture/318066/948/03_ottodix_dieskatspieler.jpg

    Natürlich tragen Arbeiterverräter-Parteibonzen keine Mensur-Narben, aber in ihrer Verachtung für den dreckigen Arbeiter und den popeligen Armutsrentner, die allenfalls nützliches Stimmvieh aber niemals einem hochheiligen Funktionär ebenbürtig sein können unterscheiden sie sich wenig von diesen groszschen Stützen der Gesellschaft:

    http://4.bp.blogspot.com/-P3QacarPfp8/USTzyaBHbXI/AAAAAAAAAAw/w0T8snGbk_c/s1600/grosz1.png

  78. OT
    im zdf läuft gerade
    Putins geheimes Netzwerk
    AfD kommt nicht gut dabei weg…
    Na… jeder weiß, dass Putin ein blutiger KGB Diktator ist…

    die AfD muss aufpassen…!!!

  79. Merkel ins Straflager, die anderen zurück in ihre Wüstenländer. Ich hab kein Bock mehr auf solche Fotos, bäääh, weg damit.

  80. #99 Freya- (04. Okt 2016 21:20)

    Ist Navid Kermani der Gauck-Nachfolger?: Wird DIESER Moslem neuer Bundespräsident?
    …………………………………

    Dann lieber die „Herzensmuslima“ Claudia Fatima Roth. Die ist wenigstens immer so schön (wenn auch unfreiwillig) lustig!

  81. Für Irritationen sorgte jedoch die Ansage eines Polizeiführers, der den Pegida-Anhängern nach Verlesung der Demonstrationsauflagen einen «erfolgreichen Tag» gewünscht hatte .
    Das gefällt der Lügenzeitung Südkurier nicht. Dass die Pegida Sympathien bei der Polizei genießt, ist jedoch sehr leicht nachzuvollziehen. Auch ein Polizeiführer, der dem Pegida-Anliegen, sich einer Islamisierung des Abendlandes patriotisch zu entgegenzustellen, neutral gegenübersteht, wird sich sagen, ich schütze lieber eine Demo, bei der es durch die Teilnehmer nicht zu Ausschreitungen kommt – auch wenn die Lügenpresse dann den Eindruck erweckt, durch die Teilnehmer der Pegida-Demo sei es zu Ausschreitungen gekommen, als dass ich mich und meine Kollegen von den staatlich alimentierten Antifanten mit Steinen bewerfen lasse. Ein erfolgreicher Tag für ein Polizeiführer bei einer Pegida-Demo ist doch, wenn es der Polizei gelingt, die staatlich alimentierten Antifanten unter Kontrolle zu halten. Um noch einmal auf die Frage zurückzukommen, ob es sein kann, dass ein Polizist dem Pegida-Anliegen neutral gegenübersteht. Wohl nicht und deswegen nicht, weil ein Polizeibeamter doch verfassungstreu eine Islamisierung des Abendlandes ablehnen muss. Es hieße doch die Polizeibeamten auf Verfassungsfeindlichkeit festzunageln, wenn man von ihnen verlangen würde, das Anliegen einer Pegida-Demo abzulehnen.

  82. #100 Viper,

    sehen Sie es positiv. Wenn Kermani Bundespräsident wird, können wir sicher sein, mal keinen Volksverräter in dieser Position zu haben.

  83. Weiß eigentlich immer noch niemand, wer da vor der Moschee auf den Auslöser des Fotoapparates gedrückt hat, just in dem Moment als die „Bombe“, nämlich der durch Polenböller aufgemotzte Brandsatz, explodierte, wobei allerdings Fensterscheiben und auch der Fotograf heil blieben. Noch ein Geheimnis ist die angeblich durch eine Explosion verformte Tür. Woraus besteht die Tür? Aus Massivholz, dann hätte sie sich nicht verbiegen können, bei Spanplatte auch nicht. Aus Blech oder aus Stahl? Dann hätte sie sich durch die Hitze verziehen können. Oder aus Kunststoff, dann hätte die Hitze noch deutlichere Spuren hinterlassen. Daß Rechtsextreme vor einer Moschee kokeln, ist so abwegig nicht, aber der Böller vor dem Kongreßzentrum? Was sollte damit zum Ausdruck gebracht werden? Wie weit ist der Staatsschutz mit seinen Ermittlungen?

  84. ZDF
    Kleber hetzt wegen des Tag der Deutschen Einheit…
    Frauchen Roth beschwert sich bitterlich 🙂
    alles wird schlimmer weil AfD auf dem vormarsch …
    Kleber jammert weiter… Iris Gleicke hetzt auch gegen die pegida … gegen die Teilnehmer…

  85. Wenn ich mir das Bild von der Gröfoz mit diesen Propagandamusel anschaue, dann werde ich richtig aggressiv.

    Ich will mein Land zurück. Und dafür werde ich kämpfen.

    Was mich jetzt schon freut: Die dummen Gesichter, wenn der Brandstifter überführt ist. Und aus dem örtlichen Flücntlingsheim oder aus der Nachbarmuschigemeinde oder aus dem Umfeld der antiFASCHISTEN stammt.

    Das wird mir ein innerer Reichsparteilachtag sein!

  86. #101 talkingkraut (04. Okt 2016 21:31)

    Für Irritationen sorgte jedoch die Ansage eines Polizeiführers, der den Pegida-Anhängern nach Verlesung der Demonstrationsauflagen einen «erfolgreichen Tag» gewünscht hatte .

    Vorhin im n-tv Laufband:

    Kritisierter Polizeiführer kommt aus Niedersachsen

  87. Besonders zu beachten ist die Tatsache, dass die meisten Westdeutschen eher bereit waren und sind, die Messerstecher und Ficklinge zu akzeptieren und ihnen zu helfen, als das bei den Ostdeutschen der Fall ist.
    Der Normal-Ossi hat kein Interesse an Läusen im Pelz, die ihn peinigen und aussaugen. Er will Ehrlichkeit, Frieden, Freundschaft und Gleichberechtigung.
    Wenn sich die Zustände in entgegengesetzte Richtung verändern, muss des lieben Friedens wegen vielleicht ein neuer Grenzstrich durch Deutschland gezogen werden, fraglich ist nur von wo aus in welche Richtung. Vielleicht gibt es auch im Westen Landstriche in denen man mehrheitlich genau so denkt und fühlt, aber Wahlergebnisse zeigen eher etwas anderes.
    Auch nach der „Wende“ ist die Ehrlichkeit wieder auf der Strecke geblieben. Die Bürger werden mit verdrehten Meldungen von vorn bis hinten verarscht und leider sind viele von ihnen dämlich genug, um das nicht zu schnallen. Nachrichten werden selektiv aufgenommen wie sie am besten in den Kram passen und nicht mit dem Willen, zu erkennen, was wirklich läuft.
    So werden uns die Medien vollends in den Untergang reiten, weil die, die am lautesten brüllen, nicht die ungeschminkte Wahrheit sagen wollen. Schließlich werden sie für das galanteste Verschleiern der Wahrheit bezahlt.
    Das Gefasel von Demokratie, bei dem schon im Nachsatz deutlich wird, dass man keine andere als die eigene Meinung akzeptieren wird, ist eine einzige Farce.
    Das kommt heraus, wenn man Demagogen – egal ob Hitler-, Ulbricht- oder Honnecker-hörig – ungeschoren davonkommen lässt, obwohl eigentlich eine neue Ära anbrechen sollte.

  88. #88 Apusapus (04. Okt 2016 20:48)

    #63 Johannisbeersorbet (04. Okt 2016 19:51)

    Eigentlich müßte jeder Eingeborene, der im bunten Land noch Kinder hat verzweifeln.

    Aber die Dummköpfe kuschen, stehen in Treue fest zu Führerin und System und hoffen, daß es sie selbst und ihre Brut nicht trifft.“

    Sie nennen deutsche Kinder „Brut“? Ich sehe in jedem Kinderwagen, in dem ein deutsches Kind sitzt Hoffnung.Wie abgebrüht muss man sein so hübsche kleine Fratze Brut zu nennen. Jedes einzelne unserer hübschen hellen Kinder ist ein lebendiger kleiner Beweis dafür, dass wir eine Zukunft haben. Jedes ist unermesslich wertvoll.

    Ich frage mich wirklich, wo Sie diese hässliche Sichtweise auf unser Volk, unsere Kinder aufgeschnappt haben und weshalb Sie das hier verbreiten.

    Sind Sie sicher, dass die gegenwärtigen Deutschlandvernichter nicht süße Kinder in deutschen Kinderwagen waren?
    Sind Sie sicher, dass die muslimischen Messerstecher und Sprengstoffattentäter nicht beschützenswerte Kinder mit braunen Kulleraugen waren?

  89. ….jeder weiß, dass Putin ein blutiger KGB Diktator ist…

    Aber, aber, nicht doch,…. inzwischen weiss doch jeder, dass Obama ein blutiger Kriegsverbrecher ist, der ISIS Terroristen den Arsch leckt.

  90. Hinsichtlich Kultur ist mir schon als Kind bzw. Jugendlicher in den 1970er und 80er Jahren aufgefallen, daß es so etwas wie eine modern europäische Kultur eigentlich nicht wirklich gab.
    Was da an Kultur angeboten wurde war entweder eine schlappe Aufwärmung von vor dem 1. Weltkrieg – also daß, was sich Touristen gerne in Europa anschauen – oder eine blasse Kopie von etwas amerikanischem, oder einfach etwas, was ohne jedwede Abänderung aus den Staaten übernommen wurde.
    Man hatte den Eindruck – und irgendwie hat man den ja wohl noch immer, daß die Europäer nicht recht wußten, was sie mit sich selbst in einer post-imperialen Welt anfangen sollten.
    Hätte mir aber nie träumen lassen, daß sie sich Nahostlern und Afrikanern unterwerfen würden.

  91. Ich kann es nicht mehr sehen. Ist diese … (das traue ich mir selbst hier auf PI nicht zu schreiben) eigentlich die Kanzlerin von Deutschland und den Deutschen, oder ist sie die Kanzlerin (oder Mutti oder sonstwas) von Arabien, Islamistan, Afrika und sonstwas.

    Ob Kanzlerin, Bundespräsident, Länder-Ministerpräsidenten (v. a. der Linke Ramelow aus Thüringen), Landräte, Bürgermeister usw., alle lassen sich nur noch medienwirksam mit den „Neubürgern“ ablichten. Die Ur-Deutschen (das „Pack“) und deren Sorgen, Nöte und Ängste scheinen sie gar nicht mehr zu interessieren, und dank der merkelhörigen Propagandapresse ist ihnen ein Platz auf Seite 1 ihrer dreckigen Schmierenblätter und im Hauptteil der Staatsfunknachrichten sicher, wenn sie mit dem Abschaum der Menschheit idiotische Selfies machen und dazu moralisch-selbstverliebt in die Kameras grinsen.

    Dieses Land steckt von den obersten Würdenträgern bis zum untersten Präkariat so dermaßen tief in der Moral- und Ewigen-Schuld-Scheixxe, dass es selbst dann noch Jahrzehnte dauern würde, wenn die AfD bei der nächsten Bundestagswahl die absolute Mehrheit holen sollte.

    Man kann nur hoffen, dass es bald die seit Jahren überfällige Wirtschaftskrise geben wird, damit dieser dekadenten Führungsriege, die das Land seit über 10 Jahren unter seiner Knute hat und tyrannisiert, das Geld ausgeht, um ihre als Demokratie getarnte Diktatur immer weiter zu führen.

  92. verschwiegen wird dabei auch mal gerne das Frau Roth ihr „Gesprächsangebot“ gleich mal mit einer Beleidigung anfängt „Herr lass Hirn regnen“

    ———
    bei der Rohth ist das schon zu spät

    denn: Hast du Allah in der Birne,
    hast du keinen Platz mehr
    fürs Gehirne !

  93. phoenix
    Sina… einseitiger Schwachkopf… wiederholt immer die Fakten die man kennt… und fühlt sich schlau
    Weimer… sehr gut … Ja… es will keiner Moslems… scheinbar kann man so was jetzt auch aussprechen

  94. phoenix
    Sina… einseitiger Schwachkop versucht den Islam schön zu reden… hat vom Islam keine Ahnung… sollte mal Koran usw. lesen…
    könnte auch sein, dass er bei den Frauchen gut ankommt … führt sich auf wie ein reifer Gockel…
    Weimer… kommt zu wenig zu Wort… dafür ist Anke Plättner zuständig
    alle in der Runde geben Deutschland die Schul … mit Recht

  95. #66 Rautenschreck (04. Okt 2016 19:54)

    80-jährige in Düsseldorf vergewaltigt.

    http://www.express.de/duesseldorf/taeter-gesucht–80-jaehrige-in-der-duesseldorfer-altstadt-vergewaltigt-24845138

    Da hat man aber lange am Phantombild rumgstrickt, bis es der Presse passt!
    Sehr lange.

    ————–

    Das müsst ihr euren Bekannten, euren Müttern, Omas erzählen und bei Gutmenschen in den Briefkasten werfen, Zettel an Aussichtspunkten auslegen, so das jeder diese Wahrheit erfahren kann.

  96. #111 pragmatikerin (04. Okt 2016 22:30)

    #88 Apusapus (04. Okt 2016 20:48)

    #63 Johannisbeersorbet (04. Okt 2016 19:51)

    Eigentlich müßte jeder Eingeborene, der im bunten Land noch Kinder hat verzweifeln.

    Aber die Dummköpfe kuschen, stehen in Treue fest zu Führerin und System und hoffen, daß es sie selbst und ihre Brut nicht trifft.“

    Sie nennen deutsche Kinder „Brut“? Ich sehe in jedem Kinderwagen, in dem ein deutsches Kind sitzt Hoffnung.Wie abgebrüht muss man sein so hübsche kleine Fratze Brut zu nennen. Jedes einzelne unserer hübschen hellen Kinder ist ein lebendiger kleiner Beweis dafür, dass wir eine Zukunft haben. Jedes ist unermesslich wertvoll.

    Ich frage mich wirklich, wo Sie diese hässliche Sichtweise auf unser Volk, unsere Kinder aufgeschnappt haben und weshalb Sie das hier verbreiten.

    Sind Sie sicher, dass die gegenwärtigen Deutschlandvernichter nicht süße Kinder in deutschen Kinderwagen waren?
    Sind Sie sicher, dass die muslimischen Messerstecher und Sprengstoffattentäter nicht beschützenswerte Kinder mit braunen Kulleraugen waren?“

    Man will uns und unsere „Brut“ ausrotten und nicht die kleinen Fremden – die sind höchstens nach uns dran.

    Weshalb will man uns genetisch vernichten? Weil in unseren Genen die Fähigkeit zum Aufwachen, zum Begreifen und zum Widerstand liegt. Ja, wir sind krank gemacht worden und ja, die wenigsten unter uns verstehen wie krank wir sind und wie man uns vergiftet hat. Aber, das sage ich aus eigener Erfahrung, auch wenn man in vollständig linker, kranker Umgebung aufgewachsen ist, alles geglaubt hat und jeden abweichenden Gedanken über zu viele Jahre von sich gewiesen hat, kann man aufwachen. Es sind die vererbten Gene, die gehen viel weiter zurück als die Verseuchung.
    Sie hätten mich also gern im Kinderwagen getötet, weil meine Eltern Linke waren ? Ja?

    Ist doch seltsam, dass auf der „anderen Seite“ die Kindestötung ebenfalls als moralische Tat angesehen wird,das Verbrennen kleiner Kinder als moralische Tat – Bomber Harris …- weil aus jedem deutschen Kind so was werden kann, wie ich es jetzt bin und viele die hier schreiben ebenfalls sind.

    Ganz „pragmatisch“ möchten Sie also, dass deutsche Kinder verschwinden, weil diese Kinder zu Deutschenhassern werden könnten? Und die Anderen wollen, dass deutsche Kinder verschwinden, weil sie stolze Deutsche werden könnten. Und wo liegt am Ende der Unterschied wenn dann alle deutschen Kinder verschwunden sind? In der jeweiligen „moralischen“ Begründung?

  97. Die kinderlose verantwortungslose Sprachgestörte sollte nicht zu hoch pockern … wenn es ihr auch Recht sein mag …sorry, aber ich kann nichts dafür!

  98. @#121 Apusapus (04. Okt 2016 23:16)

    Wollten Sie nicht gerade verkaufen, dass jedes deutsche Kind gut ist?
    Ich sehe in breiter Front handytippende Konsumforderer, die darüber hinaus gar nichts interessiert und so etwas wird nicht geboren, sondern erzogen. Erziehung liegt aber nun mal in erster Linie in den Händen der Eltern.
    In meiner Familie gibt es nichtmuslimische Ausländer und die Kinder sind besser gebildet und erzogen als die Kinder vieler Deutscher. Daraus wird wohl eher ein deutscher Steuerzahler, als aus dem Kind eines Antifanten.

  99. Auch ich will mein Land zurück, ohne Moslems und Kopftücher, ohne Moscheen und türkischen Verbänden, die D unterwühlen und für die totale Islamisierung den nicht nur geistigen Boden bereiten. Weg mit den Hassbrüdern, die gegen die Ungläubigen im stetigen Kampf liegen, wo kein Miteinander möglich ist! Und nicht zuletzt: eine Normalisierung der Gesellschaft, ohne verbiegende Political Correctness, ohne Rechtsbeugung zugunsten marodierender Verbrecher, wieder eine Bildung, die den Namen auch verdient, weg mit dem Links-und Sozialstaat, der das Volk drangsaliert, ausnimmt und demoralisiert!

  100. Die wissen alle nicht mehr,wie sie mit Volkes Wille und Zorn umgehen sollen,ohne gegen das Dikatat der Politdomina zu verstoßen.
    Sie ist und wird die Ursache für alles bleiben.
    Niemand außer Pegida und AfD bildet eine Opposition,selbst in ihren eigenen Reihen nicht.
    Die Stimmung ist gekippt und kippt weiterhin unaufhörlich.
    Wenn nächstes Jahr die Massenentlassungen der Banken vor der Türe stehen,die mit Sicherheit auch andere Firmen betreffen werden,dürfte sich die Lage noch mehr verschärfen,weil diese Menschen,ehem.Banker wissen,daß sie in ihrem erlernten Beruf,wohl niemals mehr arbeiten und auf Hartz Satz zurückfallen werden,währenddessen Milliarden für die Invasion und auch der Bankenrettung,wieder zur Verfügung stehen werden.
    Der Druck im Kessel wird noch zu nehmen,bis er halt platzt.
    Was dann geschieht,möchte ich mir nicht vorstellen…

  101. #124 pragmatikerin ,

    wie sehr sich Ihre Ansichten mit denen der Umvolker überschneiden, ist Ihnen vermutlich nicht bewusst. Hören wir nicht ständig von allen Seiten, die Ausländer seien die besseren Deutschen, wären besser gebildet, sprächen unsere Sprache besser als wir?

    Klar gibt es Ausländer, die hier steuerpflichtig arbeiten.Das sind hauptsächlich Weiße und viele darunter werden mehr an uns lieben als nur die wirtschaftlichen Vorteile. Auch unter den anderen Gruppen kommt so was vor,zweifellos. Aber brauchen wir sie wirklich? Schaffen wir es nicht ebensogut alleine? Sollte nicht jeder in der Heimat glücklich leben können?

    Weshalb wandern so viele junge Deutsche aus? Gerade die, die wir brauchen? Es mag Weiße geben, die nach Japan gehen, dort arbeiten und ein besseres Japanisch sprechen als die Japaner der unteren Schicht. Glauben Sie, dass die dadurch die besseren Japaner sind? Werden Weiße in Afrika bessere Schwarze und zu Trägern der afrikanischen Kultur?

    Ich verstehe auch nicht, wie Sie auf die Idee kommen, Antifas seien ungebildete Idioten oder Leute mit niedrigem IQ.Sie denken da vielleicht an Suffpunks. Haben wir aber nicht gerade bei den jungen Deutschen mit der höchsten Bildung, dem höchsten IQ das Problem, dass sie am schlimmsten Gehirngewaschen, am schlimmsten verseucht sind?

    Sie wissen vermutlich, dass die Intelligenz vererbt wird.Der Gegner weiß das auch und weil er noch nicht so vorgehen kann wie in der Sowjetunion oder in Polen – Katyn – setzt er eine Menge Energie dafür ein, genau unsere besten und klügsten Köpfe am intensivsten zu vergiften. Dort sind ja auch die Geburtenraten die niedrigsten, nicht? Man kann das als Enthauptung unseres Volkes bezeichnen.

    Dennoch – Es gibt ehrliche Linke und es gibt unehrliche. Bei den ehrlichen besteht immer die „Gefahr“ dass sie aufwachen.Deshalb richtet sich der geplante Völkermord ja auch nicht gegen „Rechte“ sondern gegen alle Deutschen, Europäer, Weißen.

    Unsere Gegner sehen jeden von uns als Gefahr an, auch die, die Ihrer Meinung nach unrettbar verloren sind und für deren Kinder Sie den Ausdruck „Brut“ akzeptieren. Da unser Gegner die Mittel und Möglichkeiten hat uns psychologisch und soziologisch zu durchleuchten und daraus seine Schlüsse zieht,sollten wir was das angeht durchaus mal die Kompetenz dieser Leute anerkennen und unsere Schlüsse daraus ziehen. Selbst die umerzogendste deutsche „Brut“ soll vernichtet werden.

    Sehen Sie, in meiner Familie gibt es viele Auswanderer und alle, ausnahmslos alle sind in der neuen Heimat das was man als Zugewinn bezeichnet.

    Und doch, als es in Schottland, wo ich auch Familie habe, darum ging über die Unabhängigkeit abzustimmen und alle Einwanderer mit abstimmen durften,fand ich das falsch.

    Super Sprachkenntnisse,Steuern zahlen und soziales und kulturelles Engagement machen aus einem Zuwanderer keinen Schotten.Die Gene machen den Schotten.Die Herkunft.Die Schotten werden nicht überleben, wenn sie durch deutsche, französische, polnische oder sonstige „Superschotten“ ersetzt werden.Für uns gilt das auch.

    Wie Sie an diesem Beispiel erkennen können geht es mir nicht um „Ausländerhass“. Ich bin ja keine Schottin und daher auch keine engstirnige schottische Nationalistin. Ich möchte aber, dass es auch in vielen hundert Jahren noch Schotten gibt.Kein Volk ist ersetzbar.

    Möglicherweise konnte ich hiermit im Ansatz erklären, weshalb ich nicht möchte, dass unsere Kinder als „Brut“ bezeichnet werden.

    Ich hab es noch nicht nachgelesen, werde es vielleicht auch nicht tun, aber Cohn Bendit frohlockte bereits und glaubt tatsächlich, dass sie es schaffen werden. Daher nochmal, jedes deutsche Kind ist für Deutschland das was auch jedes Schottische Kind für Schottland ist – Überleben.

  102. Gerade von den Linksgestrickten sind die Kinder häufig so unerzogen, dass man sie durchaus als „Brut“ bezeichnen kann.
    Sie krakeelen durch den Laden oder Bahn und niemand ermahnt sie, leise zu sein. Im Gegenteil. Die Alten krakeelen noch mit.

    Wenn man die Welt liest, könnte man meinen die Antifa hat dort übernommen. Gibt es eigentlich noch einen Teil in D, der Antifa- und muselfrei ist? Ich glaube nicht.
    Ein junges Paar aus Dresden hat mir erzählt, dass die Mieten dort rasant steigen. Offenbar ziehen viele Leute nach Dresden? Oder ist das wg. den Flüchtlingen? Das wussten sie nicht. Er war auch mehrmals bei Pegida dabei, meinte, das wäre alles ganz ruhig und gar nicht so, wie die Presse schreibt. Offenbar dachten sie wohl, ich nehme Anstoß an Pegida.
    Eigentlich wollte ich Dresden einen Besuch abstatten, aber ich fahre nicht mehr Bahn, wg. Merkels Gästen. 🙁

    Die wohl geplante Funktion der aggressiven Muselhorden wurde auf Hartgeld verlinkt.

    Viele Beobachter sind der Meinung, dass die Musels dazu benutzt werden sollen, die Deutschen in Schach zu halten, wenn die Banken schließen und es einen Haircut gibt. (60-80%) werden vorausgesagt.
    Die Musels sollen unsere Politmischpoke vor dem Volkszorn schützen. Denn die Polizei wird uns nicht angreifen.

    Von Serbien aus marschieren die Muselinvasoren bereits wieder und verlangen die Öffnung der Balkanroute. Ein 200km Marsch, wahrscheinlich sind wieder deutsche Linke vor Ort, die das organisieren und die anstacheln.
    Wer weiß, was diesem Merkel-Regime noch einfällt. Wahrscheinlich geben sie ihren moslemischen Söldnern in 2017 das Wahlrecht, um so an der Macht zu bleiben.

  103. Die Ähnlichkeiten der ‚Feiern‘ zwischen dem 7. Okt. 1989 und dem 3. Oktober 2016 sind frappierend: Drinnen feiert sich abgeschottet die Nomenklatura und draußen wird lautstark protestiert! Nur zwei gravierende Unterschiede zu 1989 gab es am vergangenen Montag:
    1. Die schwarz-rot-goldenen Flaggen waren fast ausschließlich auf Seiten der PEGIDA und NICHT bei unseren Staatsdarstellern zu sehen und
    2. als ersten Programmpunkt gingen Merkel und ihre Entourage zu den Moslems.
    Welche Symbole braucht das gemeine (Wahl-)Volk noch, um zu erkennen, dass beim politischen und medialen Establishment bei uns sehr vieles sehr schief läuft.

  104. „Komisch: Viele, die auf dem hohen Ross sitzen,
    können gar nicht reiten.“
    Ernst Ferstl

  105. #127 Apusapus
    ————-
    In Europa können Sie verreisen, wohin Sie wollen, Sie werden doch immer als Deutscher ausgemacht. Das gilt genauso für z.B. Spanier, die nach Deutschland ziehen und hier leben.
    Die werden ja auch nicht deutsch. Warum sollten sie auch? Das erwarte ich gar nicht.
    Insofern können wir in Europa jederzeit unseren Wohnort verlegen, aber natürlich wird aus uns kein Ungar, Engländer oder Spanier.
    Das liegt glaube ich einerseits am Nationalbewusstsein der Europäer, als natürlich auch an den vielen verschiedenen Sprachen. Insofern hat man da schon Schwierigkeiten mit den Einheimischen mitzuhalten, wenn man kein Muttersprachler ist.
    Genau dieses Nationalbewusstsein soll ja nun wohl nach Merkels- und Antifa-Plänen irreparabel zerstört werden.
    In den USA ist das jedenfalls total anders. Dort wird deine Nationalität überhaupt nicht „erkannt“, sondern die Einheimischen behandeln dich, als wärest du Amerikaner. Sie erkennen rein optisch keinen Unterschied und auch aufgrund von Akzent gibt es keinerlei Nachfragen. Wenn sie allerdings wissen, dass du Europäer bist, dann erzählen sie dir ungefragt und sehr stolz über ihre Abstammung (meistens italienisch/irisch oder irisch/polnisch, manche deutsch).
    Die USA sind glaube ich das einzige Land, wo man wirklich Einheimischer werden kann.
    Auf Europa lässt sich das aus den o. g. Gründen nicht anwenden.
    Neulich sagte mir ein Amerikaner, der wohl auch zuviel Gehirnwäsche in den USA bekommen hat, dass die USA über einen größeren Gen-Pool verfügt hätten. Darum seien die Amerikaner schlauer. Die Europäer hingegen seien schöner. Er verglich das mit Hunderassen. Die Amerikaner sind sozusagen die Struppis, die Mischlinge, hässlicher, aber intelligenter. Die Europäer, wg. kleinerem Gen-Pool, die schöneren Menschen, wie auch reinrassige Hunde viel schöner sind als die Mischlinge.
    Womöglich kommt da das Gedankengut des Herrn Schäuble her.

  106. #128 FailedState ,

    LOL – klar, im Ärger über so ein Geplärre kann man das durchaus auch mal denken. Allerdings ist doch auffällig, dass es immer dann so richtig laut wird, wenn die fremden Kinder auftauchen. Dieses völlig ungezügelte Lärmen kommt unter uns doch wesentlich seltener vor.

    Ich habe lange im „linksversifften Kreuzberg“ gelebt und obendrein mit Unterschichtkindern, wie mit Kindern von Linken und ausländischen Kindern gehabt zu tun gehabt.Es gibt wirklich Unterschiede und viele Kinder von Linken sind ausgesprochen artige, vernünftige kleine Menschen, denen einfach viel zu viel aufgeladen wird. Weniger zu tun hatte ich mit SchickiMickikindern. Da sieht es vermutlich anders aus.

    „Viele Beobachter sind der Meinung, dass die Musels dazu benutzt werden sollen, die Deutschen in Schach zu halten, wenn die Banken schließen und es einen Haircut gibt. (60-80%) werden vorausgesagt.
    Die Musels sollen unsere Politmischpoke vor dem Volkszorn schützen.“

    Ja, das ist einer der Gründe. In den USA wird die Sache mit Black Lives Matter sicher auch aus diesem Grund hochgekocht. Wir sollen und gegenseitig an die Gurgel gehen und was von uns übrig bleibt, soll dann neu sortiert werden. So wie in Syrien.

    „Von Serbien aus marschieren die Muselinvasoren bereits wieder und verlangen die Öffnung der Balkanroute.“

    Ich wünschte wirklich, die Ungarn wären zahlreicher zu ihrer Abstimmung gegangen.Die übliche Verdächtigen EU, Sorostruppen usw, werden jede Möglichkeit nutzen Krisen, echte und getürkte, und innere Spaltung voranzutreiben. Da wäre eine gelungenere Abstimmung ein kleiner Schutzwall gewesen. Aber das volle Ausmaß der Gefahr zu erkennen ist wirklich keine leichte Sache.

    Und ja, es sind gewiss auch deutsche Organisatoren mit daran beteiligt die „Flüchtlinge“ aufzuhetzen aber es ist insgesamt eine internationale Truppe am Werke.Die kommen aus allen möglichen Ländern. Sogar Israelis sind da aktiv.Da ist sehr vie Geld im Spiel.

    Ich las, dass bei einer open borders Demo in Budapest reichlich internationale Studenten der George Soros Universität beteiligt waren.So gut wie keine jungen Ungarn.Für Pressebilder reicht es natürlich, so lange man nicht nur Afrikaner, Araber, Chinesen und was noch sieht, sondern Amerikaner und Europäer. Aber das sind natürlich auch Ungarn, wenn sie da leben.LOL

  107. #132 Apusapus
    ————-
    Es fiel mir schon bei der 1. Welle der Invasion auf, dass so alle 100 Rääfffjugies eine mitteleuropäische oder zumindest weiße Fratze auf Bildern abgelichtet wurde. Da habe ich mich immer gefragt, was, sehen Syrer so aus?
    Ja, sehr schade, ich hatte gehofft, dass 98% der Ungarn abstimmen würden und natürlich alle mit NO.
    Und ganz klar: Was hier die Musels sind, sind in USA die BLM Idioten. Dasselbe kann jederzeit in USA losgetreten werden. Oder es wird zumindest schwer versucht.
    Wenn man sich auf youtube Filme anschaut, wo unschuldige Schwarze einfach abgeknallt werden. Da haben Amis schon gesagt, sie glauben, dass in die Polizei Söldner eingeschleust wurden, mit dem Auftrag, Schwarze gezielt hinzurichten. (Es waren aber auch Mexikaner oder Weiße unter den unbewaffneten Opfern.)
    Mit „Rassismus“ hat das jedenfalls überhaupt nichts zu tun, sondern wohl eher damit, gezielt Unfrieden zu stiften.

  108. Haben sich die Ossis ihr Leben nach der Wende, in der sog. Freiheit, so vorgestellt? Die Parallelen zu ihrem alten Leben sind nicht zu übersehen. Ich fürchte, dass dieses Leben noch schlimmer wird als ihr altes, wenn wir nicht gegensteuern. Es ist ohnehin fast schon zu spät dafür. Deutschland hat sich selbst verloren, oder ist ganz kurz davor.

  109. Dumm Merkel ist schon lange überfällig. Ich Frage mich nur wer deren Verfallsdatum immer wieder verlängert. Diese Frau ist das niederträchtigste Individuum im Deutschland. Die Pest des 2100 Jahrhunderts.

  110. #133 FailedState ,

    “ Da haben Amis schon gesagt, sie glauben, dass in die Polizei Söldner eingeschleust wurden, mit dem Auftrag, Schwarze gezielt hinzurichten. (Es waren aber auch Mexikaner oder Weiße unter den unbewaffneten Opfern.)“

    Das mit den eingeschleusten Söldnern habe ich so noch nicht gelesen aber viele Leute machen sich auch ihre Gedanken dazu, dass die US Polizei mit Kriegswaffen ausgerüstet wird. Es heißt auch, sie erhielten ausgemusterte gepanzerte Fahrzeuge der US Armee.

    Das mit dem gezielten Unfrieden ist allerdings nahe liegend. War es die Bürgermeisterin vorn Ferguson, die sagte man habe dem BLM Demonstranten „Raum zu zerstören gegeben? Nun, jedenfalls lässt man Zerstörungen, Plünderungen und Angriffe auf Weiße geschehen und ballert andernorts Unbewaffnete nieder.

    Man kann ja nun bald täglich von Angriffen und Morden an Weißen durch schwarze Täter lesen die zum Teil noch wesentlich grausamer sind, als das, was wir bislang hier erleben.

    Jetzt im Wahlkampf wird die Eskalation noch extra hochgefahren.

    Es gibt viele Gemeinsamkeiten zwischen unserer und der Situation der weißen Amerikaner und zwischen der Entwicklung in Süd Afrika und dem, was für uns alle geplant ist. Auch dass die Opfer, die Weißen nur sehr langsam aufwachen.Entweder alle Weißen sind doofe deutsche Michel oder die Gehirnwäsche hat ein viel größeres Ausmaß und ist wesentlich geschickter als es sich die meisten Menschen vorstellen können.

  111. #131 FailedState,

    die USA haben lange Zeit viele intelligente Europäer aufgenommen und davon profitiert aber das tun sie heute nicht mehr. Wenn z.B.Deutsche ihren hohen Durchschnitts – IQ dort hin trugen und sich vermischten (es gibt ja auch unter Europäern Unterschiede) wurde der IQ dadurch nicht angehoben.Es nivelliert sich. Auch dort drüben hab ich Familie und wenn dort die Kinder gute Noten brachten, hörten sie immer, klar sind die klug, es sind ja Deutsche. (Naja, halb irisch,aber doch ziemlich deutsch, intelligent, überlegt und am Gemeinwohl orientiert.)

    Der Genpool jeder europäischen Nation ist groß genug und sollte wirklich in seiner Vielfalt und Unterschiedlichkeit erhalten bleiben.Vermischungen in kleinem Umfang schaden nicht, wenn aber Massen einer Gruppe einwandern und sich sogar Siedlungsgebiete entwickeln, nimmt das Ganze doch Schaden. Man muss immer überlegen, wie viel und das müssen die Eingeborenen entscheiden.So wie jetzt in Ungarn.In Schottland war das anders. Engländer, die dort leben durften z.b. abstimmen und Schotten, die in England arbeiten nicht.Beide Gruppen in etwa gleich groß. Das hat sich ausgewirkt.

  112. #134 buntstift (05. Okt 2016 09:03)
    „Haben sich die Ossis ihr Leben nach der Wende, in der sog. Freiheit, so vorgestellt? Die Parallelen zu ihrem alten Leben sind nicht zu übersehen. Ich fürchte, dass dieses Leben noch schlimmer wird als ihr altes, wenn wir nicht gegensteuern. Es ist ohnehin fast schon zu spät dafür. Deutschland hat sich selbst verloren, oder ist ganz kurz davor.“

    Nun, ich bin und war schon immer Ossi. Habe alles mitgemacht, 10 Klassen besucht und muss sagen:Hätten die Ossis -und auch die Wessis geahnt, was in den nächsten Jahren alles auf uns zukommt, keiner hätte die „Mauer“ beseitigt, statt dessen noch 3 Meter höher gebaut. Man merkte zum Ende der „DDR“ schon, das der große Knall nicht mehr weit war. Zu Feierlichkeiten flaggte keiner mehr sein Fenster.Aber- obwohl ja heute immer gesagt wird und wurde, das die DDR pleite war- wir haben wenigstens untereinander zusammen gehalten. Wir haben zusammen geweint und gelacht-und wir haben jeden Jahrestag der ollen DDR richtig gefeiert. So wie Honecker im Oktober 1989 drinnen mit seinen Genossen fernab vom Volk das Glas hochhielt, so krank hat IM Merkel am 3.Oktober den Tag der Einheit versaut. Was diese Gestalt und mit ihr der Tross der Volksverräter in Dresden wollten, mir bleibt das verborgen. Wahrscheinlich wollte man Pegida und Co provozieren, damit die 2000 Polizisten was zum prügeln haben konnten.Genauso vollkommen daneben das auffahren von Panzern und das positionieren von Scharfschützen. Fragen Sie heute mal die Menschen hier. Die Medien in Deutschland wollen ja wissen, das alle Ossis glücklich sind , von einem Regime befreit worden zu sein.Das entspricht genauso wenig der Realität, wie man uns immer wieder erzählt, alles wollten diesen Scheiß €!!!
    Ich habe in der DDR meine Kindheit und Jugend erleben dürfen, habe wie andere auch den Kindergarten, eine Schule besucht und einen Beruf erlernt.Verhungert ist auch keiner, verdurstet sowieso nicht. Die Wohnung war da, gut, wenige hatten ein Auto- manche sogar einen Garten mit Datsche. Und heute will das Gesockse um Merkel herum uns Deutschen vorschreiben, was wir zu denken und zu sagen haben. Schreibt uns vor, wie wir zu Leben haben, wie wir aussehen müssen, damit wir „dazu“ gehören…..
    Gehirnwäsche im TV 24 Stunden lang…..
    Und wer Demokratie leben will und seine Meinung sagt, der ist immer NAZI!
    Zum Glück ist in meinem Kopf meine Zeit in der DDR erhalten geblieben.Und glauben Sie mir, wie oft muss ich heute immer wieder hören:
    Damals, in unserem Osten.
    Ja,diese Zeit war demgegenüber von heute harmlos gewesen. Heute ereifert man sich in Endlosserien über Honecker,Mielke und Adolf Hitler.Über Merkel, wenn sie dann hoffentlich bald auf den Müllhaufen der Geschichte verschwindet wird kein Schwein mehr sprechen, und wenn doch dann nur, um Abends kleine Kinder vor dem einschlafen zu erschrecken!

  113. #96
    Der Titel des Südkuriers wurde inzwischen offenbar geändert: Dresdner Polizei nach Pegida-Pöbeleien unter Druck

  114. #126 Blimpi (05. Okt 2016 01:02)

    Die wissen alle nicht mehr,wie sie mit Volkes Wille und Zorn umgehen sollen,ohne gegen das Dikatat der Politdomina zu verstoßen.
    Sie ist und wird die Ursache für alles bleiben.
    Niemand außer Pegida und AfD bildet eine Opposition,selbst in ihren eigenen Reihen nicht.
    Die Stimmung ist gekippt und kippt weiterhin unaufhörlich.
    Wenn nächstes Jahr die Massenentlassungen der Banken vor der Türe stehen,die mit Sicherheit auch andere Firmen betreffen werden,dürfte sich die Lage noch mehr verschärfen,weil diese Menschen,ehem.Banker wissen,daß sie in ihrem erlernten Beruf,wohl niemals mehr arbeiten und auf Hartz Satz zurückfallen werden,währenddessen Milliarden für die Invasion und auch der Bankenrettung,wieder zur Verfügung stehen werden.
    Der Druck im Kessel wird noch zu nehmen,bis er halt platzt.
    Was dann geschieht,möchte ich mir nicht vorstellen…

    Sehr richtig erkannt:

    Die Existenzvernichtung und Entwürdigung von Deutschen, die ihr Leben lang gearbeitet und eingezahlt haben wird zunehmen.

    Gleichzeitig wird jungen konsumhungrigen Einwanderern ins Sozialsystem eine lebenslange, leistungslose Luxusversorgung garantiert.

    Der Deutsche Arbeitsdepp wird wie ein Idiot behandelt, man raubt ihm seine Ersparnisse, durchleuchtet ihn wie einen Schwerverbrecher, stellt ihn unter Kuratel und sanktioniert ihn brutal.

    Gleichzeitig kriegen junge kräftige Glücksritter eine Schlaraffenland-Wohlfühlbehandlung.

    Das löst einen unbändigen Zorn auf die Futtertrogbonzen aus!

    Im Geschichtsunterricht in den 60-er/70-er Jahren konnte ich die verbitterten Deutschen der 20-er/30-er Jahre nicht verstehen, die von Haß auf Kriegsgewinnler und dekadente Politlumpen erfüllt waren und in Scharen radikal wurden.

    Heute sage ich: das kommt wieder. Aber nicht nur das Blut von extremen Rechten und Linken wird wieder auf den Straßen fließen, auch viele naive Bürger, etliche Bonzen und der eine oder andere Schatzsucher werden in die Blutmühle geraten.

Comments are closed.