Von SVEN W. TRITSCHLER | Als Kanzlerin Merkel vor gut zwei Wochen bei Anne Will auftrat, waren die Rollen klar verteilt: Wie beim Elternsprechtag geißelte die Schulmeisterin Will das vermeintlich zögerliche Handeln der Ministerpräsidenten-Rasselbande und Merkel gab die zaudernd-gütige Mutti, die am Ende versprach, endlich durchzugreifen. Die anschließenden „Tagesthemen“ lieferten die passende Begleitmusik: Eine Umfrage, wonach eine Mehrheit der Deutschen sich nach schärferen Corona-Maßnahmen sehnt (tatsächlich haben diejenigen, die sich weniger scharfe Maßnahmen wünschen zusammen mit denjenigen, die mit dem aktuellen Maßnahmenkatalog zufrieden sind, eine überdeutliche Mehrheit, aber wer will da schon kleinlich sein), ein bayerischer Ministerpräsident, der findet, dass der Bund ihn endlich entmachten soll (Franz-Josef Strauß dürfte im Himmel geweint haben) und die unvermeidliche, steil ansteigende, „brandgefährliche“ Inzidenzkurve.

Geübten Bundesbürgern war klar, wohin Volkes Meinung an diesem Abend gestaatsfunkt werden sollte: Weg mit dieser unfähigen Ministerpräsidentenkonferenz und mehr Macht für Merkel. Bei diesem Laienschauspiel mimte die gestrenge Anne Will den vermeintlichen Volkswillen und die Kanzlerin zierte sich eine Stunde lang vor der Kamera. Um dann mit der „Bundes-Notbremse“ in dieser Woche beherzt nach der Macht zu greifen. Und das sollte dann am besten noch im Eilverfahren durch den Bundestag gepeitscht werden. Immerhin: Die AfD-geführte Opposition konnte die Hopplahopp-Gesetzgebung ausbremsen. Verhindern können wird sie sie höchstwahrscheinlich nicht. Denn dafür fehlen die Mehrheiten: CDU, SPD und Grüne können es gar nicht abwarten.

Was umfasst die Bundesnotbremse? Eine Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr, Betriebsschließungen, Testpflicht für Friseurgänger und vieles mehr, wovon Karl Lauterbach so träumt. Nur jetzt eben bundeseinheitlich, in allen Kreisen, die einen Inzidenzwert von 100 erreichen – und das sind fast alle, Tendenz weiter steigend. Denn mehr Tests bedeuten natürlich unwillkürlich auch eine höhere Zahl von entdeckten Erkrankungen, von Fehltestungen ganz abgesehen.

Begründet wird das mit der vermeintlich gefährlichen „Dritten Welle“, vermeintlich gefährlichen Mutanten und vermeintlich hohen Auslastung der Intensivbetten. Niemand fragt, warum die Zahl der Betten nach über einem Jahr Corona-Wahnsinn nicht erhöht wurde und niemand erklärt dem Zuschauer, dass Intensivbetten auch in normalen Zeiten größtenteils ausgelastet werden. Denn das ist aus Sicht der Klinikbetreiber betriebswirtschaftlich sinnvoll. Mit leeren Betten verdient man kein Geld.

Solche Zahlenspiele aber sind Munition für das mediale Panik-Trommelfeuer, das seit gut einem Jahr auf die Bundesbürger einprasselt. Die Bundesrepublik, das Grundgesetz und unsere Grundrechte werden damit sturmreif geschossen. Und eine wichtige Bastion soll in dieser Woche fallen: Der Föderalismus.

Dass Deutschland aus Ländern besteht, die selbst Staaten mit eigener Souveränität sind, ist keine Erfindung der Väter des Grundgesetzes. Vielmehr ist es eine uralte deutsche Tradition. Und sie hat die Deutschen vor viel Unheil bewahrt, denn es ist weit schwieriger, ein Volk zu knechten, das sich in vielen kleinen Einheiten organisiert, wohingegen es in großen Zentralstaaten leicht der Übermacht einer kleinen Herrscherclique zum Opfer fallen kann.

Diese „Kleinstaaterei“, wie sie oft abschätzig genannt wird, hat es Friedrich Schiller ermöglicht, dem württembergischen Herzog Karl Eugen zu entkommen und uns sein unsterbliches Lebenswerk zu hinterlassen. Sie erlaubte es Martin Luther, dem Zugriff des Kaisers unter dem Schutz des sächsischen Kurfürsten zu entgehen.

Es ist nur folgerichtig, dass die beiden Diktaturen auf deutschem Boden – nationalsozialistisch wie sozialistisch – keine Zeit verloren, um den Ländern den Garaus zu machen. Zwei Monate nach seiner Machtergreifung erließ Hitler das „Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich“, sie bestanden formal zwar fort, waren aber zu reinen Verwaltungsgliederungen herabgestuft.

Die DDR schaffte im dritten Jahr ihres Bestehens die Länder gleich ganz ab und ersetzte sie durch Bezirke ohne Staatscharakter.

Dagegen hielt die Bundesrepublik formal am Föderalismus fest. Er gehört zu den Grundsätzen des Grundgesetzes, die der Ewigkeitsklausel unterliegen, also eigentlich nicht geändert werden dürfen. Tatsächlich verkommt er aber seit Jahrzehnten mehr und mehr zu Staatstheater. Es gibt zwar 16 Länder mit Landesverfassungen, Landesregierungen und Landesparlamenten. Aber zu sagen haben sie immer weniger.

Dabei ist diese Struktur eine Chance für die Bürger, wie die Schweiz mit ihrer langen freiheitlichen Tradition zeigt. Die Länder können in Wettbewerb treten: Welches Land/welcher Kanton wirtschaftet besonders sparsam und kann sich daher mit besonders niedrigen Steuern begnügen? Wo sind die Schulen am besten? Wo die Infrastruktur? Und in unseren Tagen: Wer macht die beste Corona-Politik?

Ist die Markus Söder-Gesundheitsdiktatur wirklich der einzige Weg, mit dem Virus umzugehen? Oder fährt man mit milderen Mitteln, wie etwa die Schweden, vielleicht sogar besser? Dazu muss man wissen: Schweden hat zehn Millionen Einwohner, Nordrhein-Westfalen dagegen 18 Millionen, Bayern 13 Millionen und Baden-Württemberg elf Millionen. Warum also ist es „Chaos“, wenn bei uns einzelne Bundesländer eine eigene Corona-Politik machen, nicht aber wenn das Luxemburg macht (0,6 Millionen). – Ursula von der Leyen würde das zwar auch gerne ändern, aber das ist ein anderes Thema.

Das vermeintliche „Chaos“ vor Ostern ist nur deshalb entstanden, weil unser Föderalismus über die Jahre degeneriert ist. Statt miteinander um die besten Lösungen zu konkurrieren und sich für diese vor ihren jeweiligen Bürgern zu verantworten, haben die Länderchefs sich seit einem Jahr in ihrer – von der Verfassung nicht vorgesehenen – Ministerpräsidentenkonferenz verschanzt und dort um den kleinsten gemeinsamen Nenner gerungen. Das ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders, denn dabei handelt es sich letztlich nur um eine besonders intransparente und undemokratische Form der Entscheidungsfindung, nicht aber um Föderalismus.

Der Grund dafür ist Feigheit: Beim Wettbewerb um die beste Lösung müsste sich notwendigerweise eine Landesregierung für schlechte Ergebnisse rechtfertigen. Das ist politisch unschön und kann zum Verlust von Dienstwagen und Pensionsansprüchen führen. Da ist es doch viel netter, hinter verschlossenen Türen herumzumauscheln und am Ende sagen zu können, dass man es ja lieber anders gemacht hätte, aber man sich eben der Mehrheit beugen musste. Da diese Form des Staatstheaters aber im letzten Jahr seine Anziehungskraft auf das Wahlvolk verloren hat, ist man jetzt konsequent und gibt wichtige Machtbefugnisse gleich an den Bund ab, künftig entscheidet die Kanzlerin, die Ministerpräsidenten behalten aber ihre Dienstwagen – und alle Staatsschauspieler sind zufrieden.

Auch die grüne Opposition reibt sich die Hände: Endlich wird alles umgesetzt, wovon man schon seit Jahren träumt: Mobilitätsbeschränkungen, Home-Office-Pflicht, Berufsverbote, Feuerwerksverbot, Reiseverbot. Wie praktisch, dass „Klimaschutz“ und „Infektionsschutz“ sich so ähnlich sehen. Und wer immer noch glaubt, dass der Spuk nach dem Erreichen von „Herdenimmunität“ oder „Durchimpfung“ ein Ende nimmt, der sollte besser nochmal genau hinhören, wenn Robert Habeck, der Wunschkanzler der deutschen Journaille, von der Zukunft träumt: Nach Corona gäbe es kein Zurück zur alten Normalität mehr, meint er. Und er ist damit leider nicht alleine.

Natürlich wäre auch den Grünen eine Teilung der Macht zwischen Bund und Ländern eher hinderlich beim Erreichen ihrer „klimaneutralen“ Gruselwelt und deshalb leisten auch sie der Kanzlerinnenmachtkonzentration keinen Widerstand. Vielmehr kann es ihnen nicht schnell genug gehen.

Den finalen Todesstoß verabreichen dem deutschen Föderalismus aber die beiden Möchtegern-Kanzler von der Union. Der eine, Söder, bayerischer Ministerpräsident, plädiert offen für die Entmachtung Bayerns – sowas hat es in der langen deutschen Geschichte noch nicht gegeben. Das zeugt wiedermal vom gnadenlosen Opportunismus des fränkischen Potentaten, der die bayerische Staatskanzlei bestenfalls als Durchgangsstation zum Kanzleramt versteht und sich an seinen medial befeuerten Umfragewerten als gnadenloser Coronajäger berauscht.

Diese Umfragewerte sind aber genau das Problem seines Gegenspielers Laschet aus NRW, der als wenig zupackender Zauderer gilt. Ihm helfen ergebnislose Ministerpräsidentenrunden nicht und für einen eigenständigen Kurs im größten Bundesland ist er zu feige. Also gibt auch er ohne nennenswerten Widerstand seine Kompetenzen nach Berlin ab. So – glaubt er zumindest – kann sich Söder nicht mehr im albernen Wettlauf der Lockdown-Länderchefs profilieren.

Die lachende Dritte in diesem traurigen Spiel ist die Kanzlerin. Nicht auszuschließen, dass sie notbremsengestählt nochmal eine Runde dreht, nachdem sich Armin und Markus gegenseitig aus dem Rennen genommen haben. Aber selbst wenn nicht: Ihr Lebenswerk wird in diesen Tagen vollendet. Die Zerstörung unserer Freiheit und der staatlichen Ordnung, die diese Freiheit einst garantierte, schreitet ungebremst voran.


(Sven W. Tritschler ist stellv. Vorsitzender der AfD-Fraktion NRW)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Eine Frau, die ihre Visionen durchsetzen will braucht einfach uneingeschränkte Befehlsgewalt.

    Es ist Frau Dr Merkel einfach nicht zumutbar, über ihre alternativlose Politik zu diskutieren. Sie kennt den Weg, sie ist das Ziel, sie ist der Himmel auf Erden.

    Je nach Medikamenten Status glaubt sie selber daran.

  2. Und was hat der ganze Mist an Anordnungen, Einschränkungen und Verboten gebracht? NICHTS!
    In anderen Ländern hat man das begriffen.

  3. „Machtergreifung“ ?
    Ich bevorzuge einen anderen Begriff, der sich auf obiges reimt:
    Machterschleichung !
    Durch Heimtücke und Hinterhältigkeit – im Bayrischen gibt dafür einen Begriff, der auch mit „Hinter“ anfängt …

  4. Berlin – Mutig und selbstlos wie nun mal ist, will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sich laut eines Berichts der „Welt“ am Freitag mit dem Impfstoff von Astrazeneca gegen Corona impfen lassen. Die Zeitung beruft sich auf eigene Informationen. Die Kanzlerin ist über 60 Jahre alt und fällt damit in die Gruppe derjenigen, die in Deutschland für Astrazeneca-Impfungen infrage kommen.

    Geimpft wird in den Allerwertesten, damit jeder Bürger auch sieht, wofür das gut ist.

  5. Niemand fragt, warum die Zahl der Betten nach über einem Jahr Corona-Wahnsinn nicht erhöht wurde und niemand erklärt dem Zuschauer, dass Intensivbetten auch in normalen Zeiten größtenteils ausgelastet werden.
    ++++

    Doch, ich!

    Das hatte ich hier auch kürzlich gepostet!

    Die Politik hatte nunmehr 16 Monate Zeit, die Kapazität von Intensivbetten zu erhöhen und das hierzu erforderliche Personal zu akquirieren bzw. auszubildenden.

    Auch keine Planung ist und war hierzu erkennbar.

    Die Kosten und Anstrengungen hierzu wären im Verhältnis zum Lockdown für die Wirtschaft und für die Gesellschaft nur ein lächerlich kleiner Fliegenschiß.

    Aber unsere Bundesregierung und auch die Landesregierungen haben bzgl. Corona alles verkackt, was überhaupt ging.

    Diese erbärmlichen Politiker der Altparteien haben zuerst die Pandemie verharmlost, dann zu spät Masken und Impfstoff beschaffen lassen, außerdem eine unübersichtliche und uneinheitliche Flut von Gegenmaßnahmen angeordnet, deren Inhalte deshalb niemand mehr kennt und auch nicht ernst nehmen kann!

    Nur im Quasseln in TV-Talkshows waren die immer am Ball.

  6. Es wurden bereits reihenweise Regierungsentscheidungen vom BVG gekippt und die setzen einfach noch einen drauf.
    Wann jagt das deutsche Volk diese Kanzlerette endlich zum Teufel?

  7. Bei diesen Machtverhältnissen kann man nur eines,
    Klagen.
    Ich denke,wenn es noch unabhängige Gerichte gibt,
    wird diesen Politikern,die eine oder andere Einschränkung,
    als GG-Widrig, um die Ohren gehauen.
    Also liebe AfD,tut etwas,macht euch einen Namen,
    befreit das Volk aus diesem Würgegriff,allein daran
    werdet ihr gemessen,und könnt beweisen,daß ihr das
    Vertrauen des Wählers verdient habt !

  8. Die Ministerpräsidentenrunde ist von der Verfassung nicht vorgesehen, Beschlüsse von denen eigentlich illegal. Man hat sich da eine Krücke über den Bundestag gebaut, auch legitimatorisch sehr zweifelhaft, von Anfang an.
    Wenn wir einen nationalen Notstand haben, geht der Kanzler normal zu den Fraktionsvorsitzenden aller Parteien, berät sich mit denen und sucht sich eine Mehrheit in dieser Frage zusammen.
    Bei einer nationalen Notlage versucht man einen überparteilichen Konsens zu finden.
    Warum um Himmels willen geht das bei uns nicht?
    Dies ist der Weg den die Verfassung vorsieht!
    Lieber begeht man Verfassungsbruch!
    Ein Kindergarten ist nichts dagegen.

  9. Gute Rede von Tritschler, unaufgeregt bringt er die Dinge auf den Punkt und behandelt alles Wesentliche ohne Weichspülerei. In Verbindung mit dem Artikel wird eine richtig runde Sache daraus. In der AfD ist halt doch eine Menge Substanz vorhanden.

  10. „Und wer immer noch glaubt, dass der Spuk nach dem Erreichen von „Herdenimmunität“ oder „Durchimpfung“ ein Ende nimmt, der sollte besser nochmal genau hinhören,““

    So ist es. Einfach mal Pfizer/Biotech zuhören was die sagen.

    Woher kennt man dieses Geschäftsgebaren, der erste Schuss ist sehr billig, und danach wird abgezockt?

    Pfizer/Biontech erhöht Preise für künftige Schüsse um 60%

    Die erhöhen also die Preise für die Schüsse in der Zukunft. Also gehen die davon aus, dass auch in Zukunft regelmäßig durchgeimpft wird.

    https://www.cityam.com/pfizer-hikes-cost-of-covid-vaccine-for-eu-by-60-per-cent/

  11. Der eine, Söder, bayerischer Ministerpräsident, plädiert offen für die Entmachtung Bayerns – sowas hat es in der langen deutschen Geschichte noch nicht gegeben.
    ————–
    Und ob es das gegeben hat. Markus Söder, der Franke, macht’s wie Karl „der Große“, der Sachsenschlächter. Er verleibt sich Bayern ein als Besitz. Wie oft muß man hier denn noch auf Tassilo III. hinweisen, der 788 mal eben vom Franken Karl in einem Schauprozeß verurteilt, entmachtet, und Bayern zur Provinz des Frankenreiches wurde?

    Markus Söder hat kein Gespür für einen Freistaat Bayern. Wer wählt einen solchen zum Ministerpräsidenten?

    Auf dem Hoftag in Ingelheim (Juni 788) ließ Karl den letzten Akt in der politischen Demontage und persönlichen Demütigung seines einst so mächtigen Gegners vollziehen. Die aus Franken und Bayern zusammengesetzte Gerichtsversammlung verurteilte T. in einem politischen Schauprozeß wegen zahlreicher Vergehen (Untreue, Konspiration mit den Awaren, Feindschaft gegenüber den Franken) zum Tode; als formale Rechtfertigung diente T.s – angebliche – Fahnenflucht (harisliz) während des Aquitanienfeldzugs Pippins III. 763.
    https://www.deutsche-biographie.de/sfz74933.html

  12. Goldfischteich 15. April 2021 at 17:38

    Wenn der franz Josef noch leben würde, dann dürfte Söder in der Staatskanzlei nicht einmal die Aktentasche einer Sekretärin tragen.

  13. BePe 15. April 2021 at 17:40
    Goldfischteich 15. April 2021 at 17:38

    Wenn der Franz Josef noch leben würde, dann dürfte Söder in der Staatskanzlei nicht einmal die Aktentasche einer Sekretärin tragen.
    ————-
    So ist es. Bayern hat fertich, mit diesem Franken Markus Söder. :mrgreen:

  14. Bayern sollte aus dem Bund austreten, dann wären wir das Gewürge und Elend los.
    Wieder Monarchie werden oder uns mit Österreich zusammenschließen, dass wäre allemal besser als diese elende, identitätslose, korrupte BRD.
    Da es das alte Deutschland nicht mehr gibt, können wir uns auch davon trennen oder den Bund auflösen.

  15. Diese Regierung macht nichts was wir Sie nicht machen lassen.
    Die Frage Laschet oder Söder, wie wäre es mit dem keinem von beiden.
    Im Herbst ist Wahl da können wir es entscheiden es gibt ja eine
    „Alternative“
    Ansonsten gute Nacht Deutschland.
    Irgendwann waren dann wieder Alle im Wiederstand gegen die Regierung und keiner will es gewesen sein.
    Geschichte wiederholt sich wenn man nicht daraus lernt.

  16. Ich glaube trotzdem nicht, dass der Hosenanzug nochmal kanzlern will, dazu ist sie zu kaputt.

    Aber das muss sie auch nicht, Merkel hat den Kanzler er- und das Parlament und damit das Volk entmächtigt und Merkel hat dafür gesorgt, dass ihre Abrissbirnenpolitik so oder so weitergeführt wird, egal, ob ein Laschet-Unfähig, ein Söder-Machtgeil oder ein Bärbauch-Habeck in den Reichstag einzieht.
    Der „grüne“ Öko-Sozialismus ist bei allen Kandidaten fest implementiert, weil diese Ideologie derzeit leider am einfachsten Wählerstimmen generiert.
    Lange und viel genug wurde ja dafür politisch genudgt und Abhängigkeiten erzeugt und medial getrommelt und propagandiert.

    —————————-

    MKULTRA 15. April 2021 at 17:20

    Tja, der Sarotti-Mohr war pöhse, der Tinten- und Toner-Mohr aber ist gut.

  17. @onkel77

    Ja, mir geht es auch so!
    Wenn mir dann ein Familienmitglied, das Zugriff auf meinen Laptop hat, aus der Ferne das „Skypen“ wieder einstellt, funktioniert auch der „Zugriff“ wieder …
    (Sorry, ich bin ein ewiges Internet-Greenhorn und kann den Vorgang nicht besser erklären!)

  18. BePe 15. April 2021 at 17:38

    Wein soll intravenös ja besonders gut knallen, das ist lustiger als dröge Kochsalzlösung.

  19. @BePe 15. April 2021 at 17:36

    Es geht doch gar nicht um Corona, sondern nur um Macht. Merkel will noch mehr Macht bekommen. Deshalb sollen die Länder diese verlieren. So ähnlich hat es Adolf H. damals auch gemacht. Nur eben nicht so heimlich wie Angie.

    @BePe 15. April 2021 at 17:38
    Merkel bekommt sicher nur ein Placebo. Ein anderer Impfstoff könnte sein. Ist aber auch unwahrscheinlich. Schließlich war Merkel immer impfbegeistert, hat sich aber noch nicht impfen lassen. Daher klar Placebo.

  20. Blimpi 15. April 2021 at 17:29

    Leider bräuchte die Fraktion der AfD im Deutschen Bundestag 25% der Stimmen, um zu klagen. 25%, das ist das notwendige Quorum.

  21. Ein Dr. Schiffmann in einem Land vor unserer (Neu)Zeit….Tansania….
    https://www.youtube.com/watch?v=l6gkcjI8R1U

    Dr. Schiffmann zeigt aus seinem Exil, dass ohne Masken und Abstand und auch ohne Impfung oder Lockdown niemand großartig gestorben ist oder Angst vor seinen Mitbürgern hat.

    Und bei uns sind die mittelalterlichen Immunsystemleugner, die Impfmafia und Zeugen Coronas an der Macht und werden unseren Wohlstand, Existenten und unser Leben vernichten!

  22. So sehr ich auch in anderen vielen Punkten der AfD zustimme – bei Corona hat sie völlig versagt.
    England, Isarel und Portugal haben vorgemacht, wie es geht: Harter lockdown, breiflächiges Impfen, Inzidenz bei 30 und jetzt wieder fast normales Leben. Eine Pandemie bekämpft man nicht, indem man sie leugnet oder die Zahl der Intensivbetten erhöht. Wer nur das fordert, nimmt viele Tote in Kauf. Alle Massnahmen sind halbherzig und haben deshalb nur die halbe Wirkung. Ewige Haarspaltereien lösen das Problem nicht sondern nur konsequentes Handeln, um die Infektionsketten zu unterbrechen. Dazu kann jeder beitragen mit angepasstem Verhalten. Wenn niemand mehr einen anderen infiziert, brauchen wir weder ein Infektionsschgutzgesetz noch einen lockdown. So einfach könnte es sein.

  23. Bayern hat 1000 Jahre nach Wien geblickt, dort saßen die Habsburger Kaiser.
    Erst 1866 nach Königgrätz zum Norddeutschen Bund genötigt und 1871 nach der Reichsgründung unter der Herrschaft Berlins und der Hohenzollern gezwungen.
    In diesen 150 Jahren bei Deutschland gabs nur Krieg, Hader, Zwist und Gewürge.
    Diese „Föderation“ war im Rückblick betrachtet eine einzige Katastrophe, bis zum heutigen Tag!
    Beenden wir diesen Irrtum!

  24. Schlechte Ergebnisse, gute Ergebnisse. Keiner würde ansprechende Ergebnisse liefern, denn dazu mangelt es an Einsicht, an Vernunft und so manchem an Verstand. Von der Feigheit, der Selbstüberschätzung u. ä. charmanten Eigenschaften ganz zu schweigen.

  25. klimbt 15. April 2021 at 18:10
    So sehr ich auch in anderen vielen Punkten der AfD zustimme – bei Corona hat sie völlig versagt.
    —————————————-
    Das sehe ich genauso.
    Aber nicht nur bei CORONA, auch bei der Unterstützung von Trump, lagen sie vollkommen daneben!

  26. nicht die mama 15. April 2021 at 17:51

    […] „Tja, der Sarotti-Mohr war pöhse, der Tinten- und Toner-Mohr aber ist gut.“

    ————————————————————————————

    Brillant erkannt!
    Mit einem Satz zersägt –
    und den Irrsinn klar belegt!

  27. Die Hexe hat den Zauberern die Verantwortung der gefährlichen Zauberformeln über alle Landbesitze abgekauft und dafür hat sie nun die Totalherrschaft über das gesamte Reich.

    Den derben Knecht, der ihr dabei willig die Harke trägt, seine eigene Hütte für diesen Lakaien-Dienst sogar zerlegt, und dem furchtsamen Gärtner wie ein Rabe die Augen aushackt, ihn macht sie zum Erben des ganzen Gartens.

    Schönes Gespann die Beiden!

  28. klimbt 15. April 2021 at 18:10

    So sehr ich auch in anderen vielen Punkten der AfD zustimme – bei Corona hat sie völlig versagt.
    England, Isarel und Portugal haben vorgemacht, wie es geht: Harter lockdown, breiflächiges Impfen, Inzidenz bei 30 und jetzt wieder fast normales Leben. Eine Pandemie bekämpft man nicht, indem man sie leugnet oder die Zahl der Intensivbetten erhöht. Wer nur das fordert, nimmt viele Tote in Kauf. Alle Massnahmen sind halbherzig und haben deshalb nur die halbe Wirkung. Ewige Haarspaltereien lösen das Problem nicht sondern nur konsequentes Handeln, um die Infektionsketten zu unterbrechen. Dazu kann jeder beitragen mit angepasstem Verhalten. Wenn niemand mehr einen anderen infiziert, brauchen wir weder ein Infektionsschgutzgesetz noch einen lockdown. So einfach könnte es sein.
    ——————-
    Schwachsinn, wie immer in dieser Frage von Ihnen:
    https://www.youtube.com/watch?v=l6gkcjI8R1U

    Informieren Sie sich endlich über

    -Immunsystem
    -Vitamin D
    -PCR-Test (Falschpositivrate 1,4% bei einer Million Symptomlosen gleich 14000 falsche Ergebnisse!!!)
    -PCR-Test kann keine Infektion nachweisen -> auch WHO-Empfehlung !!!
    -Maskenunsinn (Aerosolexperten)
    -Impftote
    -Ischgl 800 Coronakranke sind OHNE IMPFUNG immun !!!

    Und verbreiten sie hier nicht immer solche Fehlinformationen!

  29. klimbt 15. April 2021 at 18:10

    So sehr ich auch in anderen vielen Punkten der AfD zustimme – bei Corona hat sie völlig versagt.
    England, Isarel und Portugal haben vorgemacht, wie es geht: Harter lockdown, breiflächiges Impfen, Inzidenz bei 30 und jetzt wieder fast normales Leben. Eine Pandemie bekämpft man nicht, indem man sie leugnet oder die Zahl der Intensivbetten erhöht. Wer nur das fordert, nimmt viele Tote in Kauf. Alle Massnahmen sind halbherzig und haben deshalb nur die halbe Wirkung.
    ————–

    Oh, die Jubelstimmung plötzlich im Keller?
    Sie sind doch geimpft!
    Bald fängt ein neues Leben für Sie an!

  30. erich-m 15. April 2021 at 18:15

    klimbt 15. April 2021 at 18:10
    So sehr ich auch in anderen vielen Punkten der AfD zustimme – bei Corona hat sie völlig versagt.
    —————————————-
    Das sehe ich genauso.
    Aber nicht nur bei CORONA, auch bei der Unterstützung von Trump, lagen sie vollkommen daneben!
    https://www.youtube.com/watch?v=l6gkcjI8R1U

    Ihr beide seid so daneben !!!

  31. @klimbt 15. April 2021 at 18:10

    Bei Corona haben sich die Grünen immer geduckt und bei Entscheidungen Merkels Linie mitgetragen. Das sind echte Versager. Darum wählt nur blau.

  32. Echt jetzt?

    Staatsanwaltschaft ermittelt

    Bodo Schiffmann: „Querdenker“-Arzt nach Afrika geflüchtet – „Meine Kinder sind stolz auf mich“

    Sinsheim/Heidelberg – Der umstrittene Arzt Bodo Schiffmann gehört zu den bekanntesten Gegnern der Corona-Maßnahmen. Während gegen ihn ermittelt wird, flieht er nach Afrika.

    Polizei durchsucht Praxisräume von „Quedenker“-Arzt in Sinsheim (Baden-Württemberg)
    Gängige Verschwörungsmythen im Faktencheck.
    Gegen den umstrittenen Mediziner ermittelt die Staatsanwaltschaft Heidelberg.
    Vorwurf im Zusammenhang mit Attesten zur Umgehung der Maßnahmen gegen das Coronavirus.
    Bodo Schiffmann flieht nach Afrika – Staatsanwaltschaft ermittelt weiter.

    https://www.heidelberg24.de/region/bodo-schiffmann-razzia-corona-maske-querdenken-sinsheim-heidelberg-arzt-demonstranten-klinik-afrika-90200390.html

  33. Demonizer 15. April 2021 at 18:24

    erich-m 15. April 2021 at 18:15

    klimbt 15. April 2021 at 18:10
    So sehr ich auch in anderen vielen Punkten der AfD zustimme – bei Corona hat sie völlig versagt.
    —————————————-
    Das sehe ich genauso.
    Aber nicht nur bei CORONA, auch bei der Unterstützung von Trump, lagen sie vollkommen daneben!
    https://www.youtube.com/watch?v=l6gkcjI8R1U

    Ihr beide seid so daneben !!!

    ————————————-

    Da fehlt noch einer dann sind’s:
    Die Drei von der Tankstelle
    und der heißt Uli.

    Einer schlimmer als der andere. 🙂

  34. Einen „schweren diplomatischen Fauxpas“ hat sich das Team von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen geleistet.

    https://web.de/magazine/politik/schwerer-diplomatischer-fauxpas-mitarbeiter-leyens-schreibt-staatschef-35724102
    Das Team von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat sich im Umgang mit der Ukraine einen schweren diplomatischen Fauxpas geleistet. Diplomaten aus EU-Staaten, die namentlich nicht genannt werden wollten, kritisieren am Donnerstag, dass Kabinettschef Björn Seibert eine Antwort auf eine Einladung des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj unterzeichnet hat. Wenn ein Staatschef eine persönliche Einladung an die Kommissionspräsidentin schicke, sei es taktlos, wenn diese sie nicht persönlich beantworte, hieß es. Das sei ein „schwerer Fauxpas“.

    Für besondere Aufmerksamkeit sorgte der Vorgang, weil sich das Einladungsschreiben Selenskyjs auf die Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Unabhängigkeit der Ukraine bezog und Seibert die Teilnahme …
    ——-
    Gruselursel kann einfach NICHTs!

  35. Ach Du Schreck!!! :

    https://web.de/magazine/panorama/mitarbeiterin-faellt-ankuendigung-verzicht-astrazeneca-impfstoff-ohnmacht-35723188

    Am Mittwoch wurde auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass das Land Corona-Impfungen mit Astrazeneca vorerst völlig einstellen würde. Als diese Entscheidung in Kopenhagen mitgeteilt wurde, fiel eine Mitarbeiterin der Gesundheitsbehörde in Ohnmacht. © Reuters
    —————-
    Vermutlich, weil das Schmiergeld nun ausbleibt oder was?

  36. Sie verschleiern ihr Versagen mit Endlos-Lockdowns!

    https://www.youtube.com/watch?v=KW5YW2zL7ng

    ———————————————————————————————
    Wer einen Fehler immer wiederholt, bekommt trotzdem das gleiche Ergebnis. Ein Lockdown ist falsch und bringt nichts.

  37. jeanette 15. April 2021 at 18:29

    Es gibt hier aber Leute, die meinen, das DU eine ganz Schlimme bist. In gewisser Weise geht es mir genau so. Allerdings auf meine Art. Denn: Eine ganz Schlimme ist das, was mich schon immer erquickt. Obwohl gelegentlich angeranzt, erscheinen Deine Posts davon unbeeindruckt und solide. Sehr strapazierfähig. Wunderbar. Weiter machen!

  38. Ich bestehe darauf, dass die Merkel-Impfung live im TV übertragen wird. Egal, was dieser Trulla gespritzt wird. Ich will sehen, wie man der die Impfnadel in den Arm rammt und nicht, wie beim Lauterbach, nur andeutet.

    In der Merkel-Spritze wird mit Sicherheit keine Covid-19-Impfbrühe drin sein.

  39. TV-Tipp oder auch nicht:
    Heute, 15.4. von 20.15 bis 21.45 Uhr im TV bei ZDF-INFO
    eine Doku aus 2010. Was damals schon für Schweinereien bei Big Pharma abgingen wird sicherlich jetzt bis 2021 noch schlimmer geworden sein. Vielleicht erfährt man in der Doku noch einige interessante Details. (Kann man sich jetzt schon per Video ansehen.)
    .
    Big Pharma – Die Macht der Konzerne
    .
    Die Produktion der wichtigsten Arzneimittel liegt in der Hand weniger Konzerne, der „Big Pharma“. Der Film beleuchtet die Mechanismen, die Profiteure und die Opfer der Pharmaindustrie.
    .
    Bei der Entwicklung von Medikamenten fokussieren sich die großen Konzerne auf lebensbedrohliche, chronische und seltene Krankheiten. Durch Verschleierung von Forschungsergebnissen und geschickte Lobbyarbeit gelingt es ihnen, ihre Produkte teuer zu platzieren.

    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/big-pharma–die-macht-der-konzerne-100.html

  40. komisch, das hätte ich bei ihrem intellekt eigentlich nicht vermutet.
    ……………………
    DFens 15. April 2021 at 18:53
    jeanette 15. April 2021 at 18:29

    Es gibt hier aber Leute, die meinen, das DU eine ganz Schlimme bist. In gewisser Weise geht es mir genau so. Allerdings auf meine Art. Denn: Eine ganz Schlimme ist das, was mich schon immer erquickt. Obwohl gelegentlich angeranzt, erscheinen Deine Posts davon unbeeindruckt und solide. Sehr strapazierfähig. Wunderbar. Weiter machen!

  41. „Denn mehr Tests bedeuten natürlich unwillkürlich auch eine
    höhere Zahl von entdeckten Erkrankungen“

    Nö, keine Erkrankungen, höchstens „Erkrankungen“.

    +++++++++++++++++++++++++++++

    Das Zauberwort der zentralistischen Corona-Tyrannen
    ist „Flickenteppich“. Dazu wurde der Neid auf lockernde
    Bundesländer (oder auch nur Landkreise) geschürt. Und zwar
    nicht zwecks Nachahmung, sondern mit dem Ruf nach
    Verschärfung der Corona-Regeln für diese, alle u. jeden.

    ++++++++++++++++++++++++++

    o.g. Ministerpräsidentenkonferenz nannte Merkel im Will-TV
    „Corona-Kabinett“.

    ++++++++++++++++++++++++++

    Der größte Lump im ganze Land
    ist die Journaille in Merkels Hand.

  42. Zum Hinweis auf die heutige TV-Doku „Big Pharma – Die Macht der Konzerne“ passt das hier doch auch.
    Tja, die Corona-Industrie macht sich auf Jahre die Taschen voll.
    .
    Bundesregierung fördert acht Forschungsprojekte für Coronamedikamente
    15. April 2021
    .
    Berlin – Die Bundesregierung fördert acht Forschungsvorhaben zur Entwicklung von Medikamenten ge­gen das Coronavirus SARS-CoV-2. Auf Empfehlung des eingesetzten Expertengremiums hin würden in den nächsten Wochen die Förderentscheidungen fallen, sagte Bun­des­for­schungs­minis­terin Anja Karli­czek (CDU) heute in Berlin. In dem Förderprogramm stehen zunächst 50 Millionen Euro zur Verfügung – die Pharmaindustrie fordert eine kräftige Aufstockung.
    […]
    Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) verlangte angesichts der aufwendigen Medika­mentenentwicklung eine kräftige Aufstockung der Fördergelder. „Wir brauchen mindestens das Zehnfa­che, um die Entwicklungsansätze von dringend benötigten Arzneimitteln zum Patienten zu bringen“, er­klärte Hauptgeschäftsführer Kai Joachimsen.
    […]

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123019/Bundesregierung-foerdert-acht-Forschungsprojekte-fuer-Coronamedikamente

  43. deuxit 15. April 2021 at 19:51

    Ich auch nicht. Aber was soll ich machen? Manchmal gehen die Gäule mit mir durch…und…ich genieße es.

  44. media-watch 15. April 2021 at 18:49

    Die Kanzlerinnenmachtergreifung funktioniert nur deshalb weil wir es zulassen.
    ————-
    So kann man das eigentlich nicht sagen. Weil: wer ist wir? Was würde passieren, wenn wir demonstrieren und stell Dir vor wir würden das nichtmal anmelden!!! Die CoronaPolizei würde sich von ihrer häßlichtsen Seite zeigen, die hätte kein Problem die Waffen zu ziehen, Knochen haben sie ja in Gera schon gebrochen, die knallen auch eine 75jährige Oma von hinten aus um … allet keen Problem! Nicht vergessen: die haben die Waffen!
    Mindestens 36% wären für eine CoronaDiktatur und nochmal 12% „eher“ dafür – 10% weiß nicht … die sind so hirngewaschen oder sollte man hirnverbrannt sagen? 12 Monate Coronabeschuß von allen Seiten haben die völlig willenlos gemacht, viele stellen sich deshalb sogar einem kriminellen Impfexperiment der Impfmafia, das Dr. Mengele schon alle Ehre macht !!!
    Die sogenannte Demokratie hat fast alle Gesetze gebrochen, um die freiheitliche Grundordnung abzuschaffen. Nächtse Woche geben die Politmaden uns den Rest. Spätestens dann müsste der Artikel 20 Grundgesetz Ábs.4 zur Anwendung kommen:

    In Deutschland garantiert Artikel 20 des Grundgesetzes Abs. 4 das Recht eines jeden Deutschen, gegen jeden Widerstand zu leisten, der es unternimmt, die dort in Abs. 1 bis 3 niedergelegte Verfassungsordnung zu beseitigen, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Aber wer macht da mit, dass die Polizeischergen so machtlos sind, dass die dann endlich aufgeben? Es müssten 10-20 Mio. Demonstranten gleichzeitig die Strassen und Plätze besetzen und das öffentliche Leben lahmlegen. Ich sehe das nicht. Offensichtlich ist die Not nicht groß genug, die Geldbeutel sind mehrheitlich noch voll genug, niemand (eine Minderheit)schert sich, was morgen kommt, wenn heute so weitergemacht wird …

  45. Keine Lufthoheit über den Kinderbetten für Sozialisten!

    https://www.youtube.com/watch?v=YhqOe63Y_wQ

    —————————————————————-
    Kommunisten wollen nur Kinder beeinflussen. Bei Kindern fängt es an mit der Machtsicherung. So haben es Adolf H. und Honecker auch gemacht.

  46. @Demonizer 15. April 2021 at 20:16

    Die meisten begreifen nicht, welche Gefahr lauert. Wir sind bereits in einer Diktatur. Nur kann Merkel sich noch mehr Macht zuschanzen mit dem neuen Gesetz. Nach 1945 sollte niemand mehr so viel Macht ein seinen Händen haben. Lernt aus der Geschichte.

  47. Demonizer 15. April 2021 at 20:19
    Wer Tippfehler findet kann sie behalten.

    ———————————–

    Hier:

    Nächtse Woche

    Den behalte ich jetzt! 🙂

  48. Bin auf die nächste Ausrede gespannt.
    Denn trotz Harter Lockdown, werden die Zahlen auf Intensivstationen sowie Tote weiter steigen.
    Es werden zunehmend die Impffolgen durchschlagen.
    Verschwörung???
    Dann schaut euch mal die Daten der EMA über Nebenwirkung Arzneimittel sowie Impfschäden ab 01/2021 an. Spätfolgen noch garnicht absehbar, somit nicht berücksichtigt.
    Einfach mal bei Wodarg auf die Homepage.

  49. BePe
    Das glaube ich auch nicht, dass das eine echte Impfung ist, wenn sich die Kanzlerin impfen lässt. Sie könnte sich unter notarieller Aufsicht impfen lassen, das wäre dann eine Art von Glaubhaftmachung, dass es sich um eine echte Impfung mit AZ handelt.

  50. @ Demonizer 15. April 2021 at 20:16

    Mindestens 36% wären für eine CoronaDiktatur und nochmal 12% „eher“ dafür – 10% weiß nicht … die sind so hirngewaschen oder sollte man hirnverbrannt sagen? 12 Monate Coronabeschuß von allen Seiten haben die völlig willenlos gemacht, viele stellen sich deshalb sogar einem kriminellen Impfexperiment der Impfmafia, das Dr. Mengele schon alle Ehre macht !!!

    ——————-

    Inzwischen glaube ich gar nix mehr. Die Leute reden zum Teil einen Scheißdreck zusammen und sind total verunsichert. Die geben dann sicher auch irgendeinen Mist bei den Befragungen an, den sie vielleicht gar nicht wirklich denken. An dem ganzen Dreck haben ARD/ZDF erheblichen Anteil.

    Vielleicht kann ich illustrieren, was ich meine: Ich hatte am Mittwoch und Donnerstag zwei fast irreale Unterhaltungen, mit Leuten, die erst völlig anderer Meinung zu sein schienen. Am Mittwoch zwei olle Weiber, na ja, so um die 70, die an mir vorbeigingen und sich über Uschi Glas unterhielten und diese bedauerten, da sie ja von manchen so übel angefeindet würde aufgrund ihres Mitwirkens an der Impfkampagne. Normal schalte ich mich nicht ein, wenn Fremde sich unterhalten, doch ich sah rot und sagte: „Wenn die Frau keine Kritik möchte, soll sie sich wenigstens das nächste Mal auch an dem Arm das Pflaster verpassen lassen, den sie zuvor für die Impfung freigemacht hat.“ Ich erläuterte dies kurz und erwartete heftige Gegenwehr. Von wegen! Was dann kam war: „Ja, man weiß heute wirklich nicht mehr, wem man überhaupt noch glauben kann, von allen Seiten wird man beeinflusst und im Fernsehen ist es besonders schlimm. Und das viele Geld für diese Impfkampagnen sollte man besser bedürftigen Mitbürgern zukommen lassen.“ Ich war erstaunt, habe aber natürlich beigepflichtet.

    2. Beispiel am Donnerstagabend am Bäckerstand vom Edeka. Die Verkäuferin und ein männlicher Kunde, vielleicht 55, unterhalten sich über das C-Thema. Ich schnappe auf: „Die Merkel und die Ministerpräsidenten hätten längst wieder eine Verschärfung beschließen müssen, die Inzidenzwerte gehen immer weiter in die Höhe und es wird nichts unternommen.“ Da platzt mir natürlich der Kragen und ich schalte mich wieder einfach ein – unhöflich, klar, aber ich konnte nicht anders: „Diese Inzidenzwerte sind doch reine Fakezahlen, weil sie gar nicht ins Verhältnis zur Anzahl der Tests gesetzt werden.“ Jetzt habe ich aber, gerade von dem Mann, heftigen Widerspruch erwartet. Der wirkte eigentlich ziemlich kernig und entschieden. Denkste! Er: „Das ist es doch, was ich die ganze Zeit sage: Wir werden ständig mit Zahlen zugeschüttet, von denen man gar nicht weiß, ob sie stimmen.“ Und die Verkäuferin: „Ich vertraue den Politikern und den Wissenschaftlern schon lange nicht mehr.“ Boing! Ich habe natürlich noch bemerkt, dass es auch vernünftige Wissenschaftler gibt und man unbedingt mal die Bücher von Professor Bhakdi lesen sollte. Wir sind sehr freundlich auseinander gegangen.

    Zweimal innerhalb kürzester Zeit eine fast identische Erfahrung gemacht: Die Leute reden Blech und kippen sofort um, wenn man ihnen auch nur ein wenig Contra gibt. Die biegen sich wie Protoplasma in der Kurve. Da zeigt ja Sturkopf klimbt wenigstens noch Rückgrat, wenn er immer wieder dieselben Phrasen aufwärmt.

    Mein Fazit: Viele sind offenbar total verunsichert und hin- und hergerissen. Sie passen sich dann ganz schnell der Meinung dessen an, der sie sich zur Brust nimmt. In diesem Zusammenhang muss man wohl auch die Umfragen sehen.

  51. @erich-m
    Bitte nicht immer von Ministerpräsidentenrunden sprechen!
    Es heißt: Ministerpräsidentinnen- und Ministerpräsidentenrunden!
    Wir haben nämlich eine Schwesig an der Ostsee – bildhübsch übrigens und ganz gaaaanz wichtig!
    Das Gegenstück lebt in Rh-Pf. und heißt Marie-Louise Dreyer. Auch gaaaanz wichtig! Beide übrigens Sozialdemokratinnen und Kämpferinnen gegen Rächtz!

Comments are closed.