„Theorie der Diktatur“ von Michel Onfray (l.) ist eine Beschreibung dessen, was wir gerade mit eigenen Augen mitansehen müssen.

Wird der 16. April 2021 als historisches Datum, als Sargnagel der deutschen Demokratie in die Geschichte eingehen? So scheint es zumindest, denn der Bundestag debattiert heute in erster Lesung über eine Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes, mit der der Regierung in Berlin nicht nur weitreichendere Befugnisse eingeräumt würden, sondern auch der Lockdown zum Dauerzustand werden könnte. Sogar im trägen Deutschland regt sich Widerstand, doch es ist ein Franzose, der das dazu passende Buch geschrieben hat. „Theorie der Diktatur“ ist der Titel und zugleich eine Beschreibung dessen, was wir gerade mit eigenen Augen mitansehen müssen.

Onfray, der bekannteste Philosoph Frankreichs

Der Autor Michel Onfray ist beileibe kein Unbekannter. In unserem westlichen Nachbarland machte sich der aus der Normandie stammende Philosoph zuerst als Nietzsche-Kenner einen Namen, später wurde er zu dem, was die Eliten als einen „Populisten“ kennen und fürchten. Onfray ist kein Rechter, er ist kein Linker – er ist vor allem unfassbar clever, wortgewandt und, zumindest in Frankreich, extrem bekannt. In Talkshows, Tageszeitungen, Podiumsdiskussionen und Internetformaten ist er präsent und nutzt seine Bühne, um klare Botschaften an das Establishment in Paris zu senden.

Wenn es nach Martina Meister von der Tageszeitung „Die Welt“ geht, ist Onfray sogar der „bekannteste, erfolgreichste, meistgelesene, der fleißigste und zweifellos verhassteste Philosoph“ in Frankreich.

Onfray ist jedenfalls ein Streiter für Meinungsfreiheit, gegen die „neue“ Debattenkultur, gegen den undemokratischen Zeitgeist, der Frankreich genauso heimsucht wie uns. Als „Theorie der Diktatur“ 2019 in Frankreich erschien, stand Onfray damit im Rampenlicht und musste die Schikanen des Mainstreams über sich ergehen lassen. Verständlich, denn in seinem Buch, das nun erstmals auf Deutsch vorliegt, beschreibt er das Muster, mit dem uns Regierungen und Großkonzerne Schritt für Schritt in die Diktatur führen. George Orwells dystopischer Zukunfts-Roman „1984“? Für Onfray ist der nur die Blaupause dessen, was mit Corona und Infektionsschutzgesetz nur seinen vorläufigen Höhepunkt findet.

Kein Wunder, dass „Theorie der Diktatur“ in Frankreich zum absoluten Bestseller wurde.

Der Fahrplan für den „Great Reset“

Auch wenn sich die Ereignisse aktuell überschlagen, so lässt sich doch schon länger erkennen, was die Regierungen – egal ob in Frankreich oder Deutschland – mit ihren Bürgern vorhaben. Netzdurchsetzungsgesetz, Hate Speech, „Kampf gegen Rechts“, Geschichtsklitterung und Frühsexualisierung – all das passt perfekt ins Schema, das Onfray in dunklen Farben malt. Der Autor beschreibt sieben Bausteine, die den Weg in die Diktatur zementieren. Es sind Puzzleteile, die wir alle kennen.

Der 62-Jährige wird nicht nur wegen dieser messerscharfen Kritik an den Zuständen in unseren „Demokratien“ von den Eliten gefürchtet. Dazu trägt auch bei, dass der Autor vollkommen schmerzbefreit „linke“ und „rechte“ Versatzstücke kombiniert und aufgrund dessen in der breiten Bevölkerung anschlussfähig ist. Auch die Tatsache, dass er keiner Partei zur Treue verpflichtet ist, lässt französische Polit-Strategen schlecht schlafen: Was, wenn Onfray bei den Präsidentschaftswahlen 2022 selbst kandidiert? Alles ist möglich. Das Gerücht macht bereits die Runde.

Auf die Unterstützung des Volkes – also genau des Teils der Bevölkerung, der sich in der Mainstream-Politik kaum repräsentiert sieht – kann Onfray ohne Zweifel zählen. Bereits bei den Gelbwesten-Protesten schlug sich der Philosoph auf die Seite derer, die die Nase voll von der Einheitspolitik hatten und immer noch haben. 2021 ist das Superwahljahr in Deutschland und „Theorie der Diktatur“ das Buch, das wie die Faust aufs Auge passt. Aber 2022 sind auch die Franzosen dran – und dann werden die Karten neu gemischt!

Orbán-Beraterin schreibt exklusives Vorwort

Maria Schmidt.
Maria Schmidt.

Die zunehmende Überwachung des eigenen Volks, Impfpropaganda und der „kurzzeitige“ Entzug der Bürgerrechte sind Themen, die jeden Deutschen und jeden Franzosen etwas angehen. Mit „Theorie der Diktatur“ legt der Jungeuropa Verlag das Buch zur Stunde vor, das es uns ermöglicht, hinter die Mechanismen der Macht zu blicken. Geistiges Rüstzeug ist – neben dem Protest auf der Straße – eine der Grundvoraussetzungen für eine Wende in unserem Land. Niemand weiß das besser als die freiheitsliebenden Ungarn.

Es passt daher, dass ausgerechnet Mária Schmidt ein famoses Vorwort zu Onfrays Werk liefert. Sie ist Leiterin des „Haus des Terrors“ in Budapest, der zentralen Gedenkstätte der Ungarn, die sie auf ewig an die kommunistische Herrschaft bis 1989 erinnern soll. Über lange Zeit hinweg war Mária Schmidt enge Beraterin von Premierminister Viktor Orbán, der als einer der wenigen Staatschefs in Europa noch Widerstand gegen ein globalistisches System leistet. Schmidt weiß also, wovon sie schreibt, wenn sie ein Buch einleitet, das wie kein zweites den Weg in eine totalitäre Diktatur nachzeichnet.

„Theorie der Diktatur“ ist flott geschrieben, aber – mit Blick auf die jüngsten Ereignisse – eine beklemmende, düstere Aussicht auf 224 Seiten. Trotzdem, oder gerade deswegen, lohnt es sich hier, zuzugreifen.

» Das Buch erscheint am 3. Mai 2021 und kann hier vorbestellt werden

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. .
    Ohne das
    Buch gelesen
    zu haben, weiß ich,
    daß jede Art linker Politik
    am Ende in einer Diktatur enden
    muß, (falls sie nicht vorher …), da die
    Kluft zwischen der Realität und der
    linksidiologisch verbrämten Sicht
    auf diese (siehe heute) so groß
    geworden ist, daß jede reale
    Beschreibung der wahren
    Verhältnisse sozusagen
    als Staatsverbrechen,
    staatsfeindliche
    Hetze oder so
    verfolgt und
    geahndet
    wird.
    .

  2. Michel Onfray ist große Klasse! Er ist einer, der wie ich von links kommt. Er weiß genau wie die Linken ticken, er weiß, wie sie ihre Werte einen nach dem andern verscherbelt haben. Georges Marchais, Nationalsekretär des Parti Communiste Français (PCF), 1972 – 1994, https://de.wikipedia.org/wiki/Georges_Marchais war gegen Immigration und Islamisierung, für Frankreich als Nationalstaat, für Familienpolitik, selbstverständlich auch für Rußland nach der SU. Kommunisten Frankreichs sind scharenweise zum Rassemblement National (RN) übergelaufen, zumindest als Wähler, mancher auch als Mitglied.

    Ich empfehle das Buch, ohne daß ich es gelesen hätte. 🙂

  3. „Der Fahrplan für den „Great Reset““

    Achtung Gerüchteküche gärt.

    Merkel hat laut Quelle (siehe Link und durch TASS bestätigt) mit Putin telefoniert, dabei soll Putin angedeutet haben, dass die zwei Todesfälle von Globalisten (Great Reset Fans) kein Zufall wären.

    – tschechischer Miliardär Petr Kellner starb in Alaska, Hubschrauberabsturz.
    – englischer Multimillionär Richard Sutton wurde in seiner Villa ermordet.

    Bei dem großen Rad welches durch den Great Reset gedreht wird halte ich es für durchaus möglich, dass sehr mächtige Kreise was dagegen haben.

    Quelle leider nur in italienischer Sprache:
    https://www.libreidee.org/2021/04/stop-al-great-reset-due-morti-sfiorano-il-principe-carlo/

  4. Also doch: Der Vater ist Schuld !!

    „Randolf Hiedler * – nichts als ein ohnmächtiger hilfloser hassender kleiner Junge…
    …Wusstest Du, dass R.H. als sehr kleines Kind von seinem Vater sehr schwer misshandelt wurde? Täglich geprügelt wurde? Ist Dir klar, dass dessen Würdeverletzungen als sehr kleines Kind zu so unsäglich viel Hass in ihm geführt haben, dass er daraus sein Leben lang seine Kraft und Motivation zu Grausamkeiten, Krieg, Gewalt, Folter gezogen hat? …“

    Auszug aus „Brief an einen Narzi“, von der Mystikerin https://claudia-iseler.eu/
    * Zur Verschleierung des Originalnamens Adenoid Hynkel

  5. EO hat mit seinen wenigen Worten wieder viel auf dem Punkt gebracht.
    Die Vernunft hat leider wenig nahezu 0 Chancen, ihre Ansichten zu verbreiten und gehoert zu werden.
    Also geht es wie zuvor in den 2 schlimmen Diktaturen nun auch in der Scheindemokratie Deutschland auf eine neue Art, wahrscheinlich der in der Langzeitauswirkung am gefaehrlichsten Art einer Diktatur zu,
    die von links/gruen/globalistischen Theoratikern, die niemals echte, sinnvolle Arbeit in ihren Leben leisteten in Wettbewerb mit anderen, wie u.a. Baerbock und Habeck und alle die in Startloechern stehen, Merkel zu beerben.
    Diejenigen, die es koennen, bleiben unter diesem Umfeld im Hintergrund, was verstaendlich jedoch traurig ist.

  6. Diktatur wird spätestens nach der nächsten BTW ein ganz großes Thema.

    https://www.uni-marburg.de/de/fb03/politikwissenschaft/fachgebiete/politische-theorie-und-ideengeschichte/portal-ideengeschichte-1/aktuelles/nachricht/corona-politische-theorie-siebers.pdf

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/corona-pfizer-chef-haelt-jaehrliche-impfungen-fuer-wahrscheinlich-a-92d7a381-4fdc-4822-88e8-dc58f5038ac7

    Die Spritze gegen Corona könnte von nun an zur alljährlichen Routine werden: Pfizer-Chef Bourla rechnet mit der Notwendigkeit einer dritten Impfung und regelmäßiger Auffrischungen. Andere Wissenschaftler und Pharmavertreter hatten sich bereits ähnlich geäußert.

    So hatte etwa U?ur ?ahin, Chef von Biontech, dem deutschen Partner von Pfizer, Ende Februar im SPIEGEL-Interview gesagt, es werde wahrscheinlich spätestens im kommenden Jahr eine dritte Impfung und anschließend regelmäßige Auffrischungen geben müssen. <<<<

    Dauergelddruckmaschine.

  7. @ BePe 16. April 2021 at 16:09
    „Kanzlerin Merkel hat Erstimpfung mit Astrazeneca-Vakzin erhalten“

    Geruechte sagen, dass das serum von 4 Maennern im Blues Brothers dress
    mit einem schwarzen Porsche Cayenne mit russischem Kz angeliefert wurde.

  8. MKULTRA 16. April 2021 at 16:16
    .
    MS Gates
    will analog
    zum digitalen
    Betriebssystem
    nun auch das Immun-
    und das genetische
    Betriebssystem
    halt immer mal
    neu updäjten,
    wie er’s so
    braucht.
    .

  9. @ BePe 16. April 2021 at 16:09

    Das war garantiert ein Placebo. Selbst lassen sich die Impfbefürworter nicht impfen. Komisch was?

  10. @BePe
    Nie wird Rusland ein NATO-Land angreifen. Es wäre sein Ende, wirtschaftlich und militärisch. Die NATO ist die grösste Militärmacht der Welt. Dagegen ist Russland nur eine Randnote. Die Machosprüche von Putin verdecken das tatsächliche Kräfteverhältnis.

  11. Die Politik versteht sich,als in sich geschlossene Kaste.
    Es wird nur noch die Filzokratie bedient.
    Die Oppostion wurde aufgelöst,die willigen Helfer
    aus Lügenmedien,Kirchen und Verbänden,rekrutiert,
    vor allem die entsprechenden Gerichte und Richter,sie
    sind die Grundlage für die Diktatur.
    Manche mögen noch einen Rest von Berufsehre in sich tragen,
    aber mit jeder Pensionierung,wird dieser Personenkreis schrumpfen,
    und dann sind wir,gegenüber der Staatsmacht,hilflos Preis gegeben.
    Die jetzige Entwicklung,ist nur die logische Konsequenz,die aus der
    Saat erwachsen ist.
    Egal wen man wählt,ob es einen Söder,Lasche,Scholz oder Bärbock,wird,
    die die Kanzlerschaft dann für sich beanspruchen werden,
    die Politik und ihre Ergebnisse,sind jetzt schon vorhersagbar.

  12. Wenn immer mehr Menschen Deusenlan/Sauland nicht länger als ihre res publica anerkennen sondern darin nur noch ein feindliches Besatzungsregime sehen, dem man Gefolgschaft, Loyalität und Mittun verweigern muss, geht der Laden früher oder später zugrunde.

  13. Niemand traut sich dagegen zu stimmen, ist offenbar eine namentliche Abstimmung. Das würde das politische Aus, und das sorglose Leben der Made im Speck, bedeuten.

  14. BePe 16. April 2021 at 15:46
    „Der Fahrplan für den „Great Reset““
    Achtung Gerüchteküche gärt.

    Merkel hat laut Quelle (siehe Link und durch TASS bestätigt) mit Putin telefoniert, dabei soll Putin angedeutet haben, dass die zwei Todesfälle von Globalisten (Great Reset Fans) kein Zufall wären.

    – tschechischer Miliardär Petr Kellner starb in Alaska, Hubschrauberabsturz.
    – englischer Multimillionär Richard Sutton wurde in seiner Villa ermordet.

    Bei dem großen Rad welches durch den Great Reset gedreht wird halte ich es für durchaus möglich, dass sehr mächtige Kreise was dagegen haben.

    Quelle leider nur in italienischer Sprache:
    *https://www.libreidee.org/2021/04/stop-al-great-reset-due-morti-sfiorano-il-principe-carlo/
    ——————

    Er wurde erstochen. Britischer Multimillionär Richard Sutton ist tot
    09.04.2021, 18:28 Uhr | mak, t-online
    https://www.t-online.de/finanzen/news/unternehmen-verbraucher/id_89815120/tid_amp/britischer-multimillionaer-richard-sutton-83-ist-tot.html

    Petr Kellner. Reichster Mann Tschechiens ist tot
    29.03.2021, 11:03 Uhr | dpa
    https://www.t-online.de/finanzen/news/unternehmen-verbraucher/id_89748176/petr-kellner-56-tschechischer-multimilliardaer-ist-tot-.html

    Zu dem Unglück kam es bereits am Samstag bei einer Helikopter-Skitour nahe dem Knik-Gletscher in Alaska, wie US-Behörden am Montag mitteilten. Bei dem Absturz starben vier weitere Menschen, darunter der Pilot. Die Ursache ist noch unklar.

    Mehr habe ich nicht gefunden.

  15. Netzdurchsetzungsgesetz, Hate Speech, „Kampf gegen Rechts“, Geschichtsklitterung und Frühsexualisierung – all das passt perfekt ins Schema…

    Die staatlichen Volksverhetzer und Brandstifter entlarven sich bis in die Sprache hinein immer wieder selbst. Was ist der so genannte „Kampf gegen Rechts“ anderes als das, was man „hate speach“ (Haßrede) und damit Volksverhetzung nennt?

  16. Hans R. Brecher 16. April 2021 at 18:25

    Sie wollen uns enteignen (Great Reset):

    Negativzinsen aufs Sparbuch: Jetzt brechen bei den Banken alle Dämme

    –> ist dor super, dann merkt’s wenigstens jeder…

  17. „Bei dem großen Rad welches durch den Great Reset gedreht wird halte ich es für durchaus möglich, dass sehr mächtige Kreise was dagegen haben.“

    Kellner war ausgewiesener Unterstützer des tschechisch-nationalistischen Lagers. Sutton wurde neben seiner Frau niedergestochen, die ebenfalls angegriffen wurde. Der Täter scheint ihr Sohn zu sein. Das Motiv bleibt unklar und selbst die üblichen Verdächtigen wie die Sun schweigen sich hierzu aus, obwohl man dort eigentlich ziemlich schnell zu Spekulationen greift. In diesem Fall aber nicht.
    Vor einigen Wochen starb mit Olivier Dassault ebenfalls durch Hubschrauberabsturz einer der einflussreichsten Industriellen Frankreichs, der im Auftrag der französischen Regierung an der Schaffung einer von den angelsächsischen Unternehmen unabhängigen europäischen Cloud arbeitete. In Strassburg ging parallel dazu die dafür vorgesehene Serverfarm in Flammen auf.

Comments are closed.