Horch und Guck bei der Bundeswehr: 1200 Reservisten dürfen nicht mehr an Übungen teilnehmen, weil sie wahllos als "rechtsradikal" eingestuft wurden.

Bei der Bundeswehr hat man derzeit das Gefühl, nicht Wehrbereitschaft gegenüber einem möglichen Feind und die Ausbildung und Ausrüstung der Soldaten hin auf diesen Zweck stehe im Vordergrund. Nein, sie hat eine weitere Funktion erhalten: dem Ego derjenigen zu dienen, die unter ideologisch verursachten paranoiden Wahnvorstellungen leiden. Und die vom Wahn geschüttelt in der Wirklichkeit nach Anhaltspunkten für ihren Irrsinn suchen. Der Name des Wahnes ist Nazialarm, das Ego gehört Verteidigungsministerinnen, die sich um Kinderkrippen und die Nazijagden kümmern, weil sie sonst nichts anderes können oder für wichtig erachten.

Deshalb ließen sie die Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK) untersuchen und peinlichen Befragungen unterziehen, bei denen der Militärische Abschirmdienst (MAD) im Grunde Anleihen beim DDR-Unrechtsstaat nahm, wenn nicht gar bei den angeblich bekämpften Nazis. Der FOCUS berichtete darüber im April:

Mehrere KSKler berichten von Torturen. Etliche Kameraden seien bis zu viermal vernommen worden, jeweils vier Stunden und mehr – dies oft ohne Erlaubnis zum Toilettengang. Mehrmals sei einigen Männern der Entzug der Gefahrenzulage von 1000 Euro und die Zwangsversetzung in andere Einheiten angedroht worden. […] Im Verlauf der Befragungen sollen MAD-Agenten die Soldaten aufgefordert haben, Kameraden zu denunzieren und künftig als Spitzel für den Militärgeheimdienst zu arbeiten. „Das ist Stasi, das ist Nordkorea“, sagt ein empörter KSK-Mann aus den neuen Bundesländern.

Selbst Seelsorger wurden ausgefragt, doch das Ergebnis blieb mager, zum Beispiel ein Soldat, der häufig in Skandinavien Urlaub machte und sich Feuerräder auf den Rücken hatte tätowieren lassen (was sich später als harmlos erwies).

Wer sich mit ideologisch verblendeten Menschen und ihrem Drang, einen Feind zu finden und zu bestrafen, befasst, wird sehen, dass die Wahnsinnigen damit nicht leben können. So auch die jetzige Bundeswehrführung, die weiß, dass sie für Kritik an der Ausrüstung Stirnzrunzeln erntet, für jeden abgeschossenen Nazi dagegen Lob. Nazis mussten her, und der MAD machte eine neue Quelle auf, diesmal bei den Reservisten. Der FOCUS berichtet über die Ergebnisse des Militärischen Abschirmdienstes, der sich wenig um die Aufrechterhaltung der Verteidigungsbereitschaft durch Verrottenlassen von Material und Moral kümmert, dafür umso mehr seine Schnüffelnasen in den Lesestoff der Reservisten steckt:

Die Beweislage der MAD-Dossiers ist offenbar schwach. Ein Reservist, der einen Artikel der rechtslastigen Zeitung „Junge Freiheit“ an Freunde weitergeleitet hatte, geriet allein deswegen in Verdacht, ein Rechtsradikaler sein.  In einem anderen Fall wurde ein Reservist, der die Feier einer konservativen Schlagenden Studentenverbindung besucht hatte, als Neonazi registriert.

Auf diese Weise stufte der MAD sage und schreibe 1200 Reservisten ein. Den Betroffenen wurde nichts über den Eintrag in ihrer Akte mitgeteilt. Sie wurden auch nicht darüber informiert, dass sie ab sofort nicht mehr zu Reserveübungen eingeladen werden.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg, Präsident des Verbands der Reservisten der Bundeswehr mit 115.000 Mitgliedern, kritisierte dem Focus gemäß die geheimdienstliche Recherche des MAD: „Nicht ein einziger dieser Fälle würde einer rechtlichen Überprüfung standhalten“, sagte der Jura-Professor, selbst Oberstleutnant der Reserve, zu FOCUS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Die drehen ja völlig durch.
    Gegen das was heute Abgeht ,war die DDR „ja“ ein KIndergeburtstag.

  2. Als „problematisch“ betrachte ich alle Soldaten, die NICHT als rechts eingestuft werden !!!

  3. So viele rechtsradikale Reservisten bei der Bundeswehr! Dann wird’s ja höchste Zeit, das Frau Kahane ihr Personal kräftig aufstockt, sonst marschieren die Jungs noch mit Fackeln durchs Brandenburger Tor und stürmen anschließend den Reichstag! Die drei todesmutigen Verteidiger vom 29. August 2020 müssen natürlich auch noch mal ran!

  4. wer dem Unrechtsstaat dient ist selber schuld! und wer von Buntenwehr befreit wird, der soll sich freuen- der wird nicht gegen Russland kaempfen und sterben muessen!

  5. „Sie wurden auch nicht darüber informiert, dass sie ab sofort nicht mehr zu Reserveübungen eingeladen werden.“
    Zu DDR-Zeiten wurde man „EINIGEZOGEN“, ob man wollte oder nicht. Heute ist das ein Kindergarten und ich bemitleide Diejenigen zutieftst, die sich noch an dem Haufen beteiligen. Egal ob Berufssoldat oder Resi. Und ein Soldat der jetzt „Dient“ und sich zu der Bemerkung hinreisen läßt: „Das ist Stasi, das ist Nordkorea“ kann DDR-Verhältnisse gar nicht kennen, es sei denn, er ist mit 50 Jahren in dem Haufen beigetreten…

  6. Bald ist der Tag da, wo sich Grüne und Rote gegenseitig im BT als Nazi betiteln.
    Dann wird es aber eng mit den „Nicht-Nazis“ in D…

    An AKK: Schauen Sie bloß jeden Tag unters Bett, Nazis verstecken sich überall.

  7. Linke gehen schon aus Überzeugung nicht zum Bund. Da fragt man sich doch, woher das Personal kommen soll!?

  8. Geisteskranke Veranwortliche tummeln sich auf allen politischen Ebenen!
    Die „Nahhtzii-Phobie“ grenzt an Paranoia,wer in der bunten Armee der Einhörner noch mitmacht,der ist selbst schuld.

  9. Gerade vom Bundestag abgesegnet: das „Zeitverwendungserhebungsgesetz“.
    Informieren darüber lohnt sich. Leider hat sich auch die AfD nur enthalten.

  10. hansa 7. Mai 2021 at 15:53
    Die drehen ja völlig durch.
    Gegen das was heute Abgeht ,war die DDR „ja“ ein KIndergeburtstag.

    In der NVA hat es nicht interessiert, welche Gesinnung oder welche sexuelle Neigungen ein Wehrpflichtiger hat – in der Grundausbildung hatte der Spieß ihn das schnell vergessen lassen 😀

  11. Wer überall nur Nazis sieht, kann nur psychisch krank sein. Es laufen davon noch zu viele in Freiheit rum.

  12. Das sind politische Säuberung,

    weil der Westen immer sowjetischer wird!

    Ich bin mir sicher, dass es sich bei fast allen dieser 1200 um bürgerlich-konservative Soldaten ala Werte-Union handelt die dies auch offen zeigen. Solche Soldaten sind natürlich, wie die Werte-Union, eine Gefahr für die radikalen Globalisten des internationalistischen BRD-Merkel-Systems.

    Tyler Durden von Zerohedge sieht schon das enstehen einer neuen Sowjetunion in den USA (BRD und Westen).

    Hier sind 10 Symptome der Sowjetisierung der USA, BRD und des Westens.

    Are Americans Becoming Sovietized?
    https://www.zerohedge.com/geopolitical/are-americans-becoming-sovietized

  13. Das_Sanfte_Lamm 7. Mai 2021 at 16:42

    Und so wie die DDR sich selbst zerstört hat wird auch die BRD sich selbst zerstören.

  14. Gibt es denn in Deutschland überhaupt noch „Nichtnahsies“ oder „Nichtrassisten“?
    Die Medien sagen: NEIN! Nur die Türken und Araber sind die besten Deutschen, ever! Sie haben schließlich auch Deutschland wieder aufgebaut. Es ist eigentlich ihr Land! 3.500 Moscheen verkünden das täglich – oft fünfmal am Tag.
    Kanzlerin Merkel, aber auch schon Schäuble vorher und dann auch Wulff (alle CDU): „Der Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland.“ Dagegen haben sich zwar schon früher die Wiener, die Ungarn und die Serben gewehrt, als sie noch zum Reich gehörten.
    Und auch Luther hat schon damals wortstark das Übel erkannt und auch ausgesprochen. So hat er dazu aufgefordert, den Koran zu lesen, damit jeder erkenne, welcher Art doch dieses Buch sei, von dem so viel Unheil weltweit ausgeht..
    Das scheinen die heutigen Politiker aber nicht zu wissen. Sie wollen es auch gar nicht wissen.
    Und die Freitags-Schulschwänzer werden es ebenfalls gar nicht erst erfahren.

  15. Ich habe schon Angst dass man mich auf meine Gesinnung überprüft.

    Bei einem Hausbesuch findet man jede Menge rechtsradikale Gegenstände. Schon vor der Haustür liegt eine Schmutzmatte und daneben ist ein Fußabstreifer im Boden eingelassen. Ja und es gibt sogar eine Überwachungskamera. Und erst die Küche!

  16. Die Politik ist komplett besoffen. Denn zusätzlich zum MAD-Durchdrehen wird gerade wieder an der „Transformations“-Schraube der bereits komplett abgewrackten BW gedreht:

    „Transformation“ heißt in diesem Fall:
    – Weg mit der BW-Sanität
    – Doppelte BW-Führungsspitze:
    Eine für „Ausland“
    Eine für „Inland“

    Es sind übrigens keine „Gerüchte“, sondern Pläne von AKK.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundeswehr-reform-geruechte-zu-einem-umbau-der-teilstreitkraefte-17327072.html

  17. .
    Ein Soldat,
    der nicht auch
    irgendwie rechts
    ist, kann der überhaupt
    ein guter Soldat sein, also
    einer, der sich für sein Land
    und seine Leute einsetzt ?
    Soldaten ohne innere
    Bindung nennt ma
    normalerweise
    Söldner oder
    Mietlinge.
    .

  18. V8mvlt 7. Mai 2021 at 16:31; Da wird doch nicht etwa erstmals versucht, die tatsächliche Arbeitszeit eines Beamten zu erfassen. Man sollte allerdings dann die Verschwendung durch Nutzung ersetzen, dann wird die Arbeit viel einfacher, für den, der das erfasst.

  19. 1200…also fast die komplette Bundeswehr…wer soll uns jetzt noch vor den „Rechten“ beschützen? Qui Bono?

  20. ghazawat 7. Mai 2021 at 16:55

    Ich habe schon Angst dass man mich auf meine Gesinnung überprüft.

    Bei einem Hausbesuch findet man jede Menge rechtsradikale Gegenstände. Schon vor der Haustür liegt eine Schmutzmatte und daneben ist ein Fußabstreifer im Boden eingelassen. Ja und es gibt sogar eine Überwachungskamera. Und erst die Küche!
    ++++++

    Irgendwann ist man schon verdächtig, wenn man Postkarten sammelt.

    Ich weiß, ich weiß…
    Gruß @sanfte lamm, zwinker

  21. V8mvlt
    7. Mai 2021 at 16:31

    Die können den Bogen gerne mal den Zu“gewanderten“ geben *Rofl*
    Was tragen die wohl ein?
    Schlafen bis sonstewann
    Drogen veticken

  22. Placker 7. Mai 2021 at 16:15
    An AKK: Schauen Sie bloß jeden Tag unters Bett, Nazis verstecken sich überall. Ich sag nur…Wolfenstein…(ab The Old Blood bis Youngblood)

  23. Nach unbestätigten Gerüchten heißt der Chef vom MAD Alfred E. Blödmann.

  24. Babieca 7. Mai 2021 at 16:56

    Bisher hat noch jede „Transformation“ seit 1990 die Bunteswehr zu einer größeren Lachnummer gemacht. Ich habe auch keine Zweifel daran, dass auch diese „Transformation“ die Kampfkraft der Bunteswehr weiter schwächen wird.

  25. ….. und weiter
    verticken natürlich
    bissi Stunk machen
    Einrichtung zerlegen
    gepflegtes Feuerchen im Heim

    Meine Güte, wo kommen wir hier hin. Muss man sich noch rechtfertigen, wenn man zu lange auf der Schüssel sitzt

  26. Visiting 7. Mai 2021 at 17:04
    ghazawat 7. Mai 2021 at 16:55

    Ich besitze ein Buch über einen Hauptmann der Wehrmacht (Helmut Schmidt, vielleicht kennt den hier jemand). Ein Onkel (notorischer Sozialdemokrat) hat mir das mal geschenkt. Ob ich das Buch sicherheitshalber wegwerfe? Man weiß ja nie wann der Helmut posthum aus der SPD ausgeschlossen wird, bei den Sprüchen die er vor so 30-40 Jahren über die PoC-Community rausgehauen hat.

  27. ghazawat 7. Mai 2021 at 16:55
    Ich habe schon Angst dass man mich auf meine Gesinnung überprüft.

    Bei einem Hausbesuch findet man jede Menge rechtsradikale Gegenstände. Schon vor der Haustür liegt eine Schmutzmatte und daneben ist ein Fußabstreifer im Boden eingelassen. Ja und es gibt sogar eine Überwachungskamera. Und erst die Küche!

    ——————————————–

    Wenn’s dort einen Kartoffelstampfer gibt, könnte das als persönliche Beleidigung der grössten Kartoffelsuppenkocherin der Welt betrachtet werden …

  28. Echt schlimm. Die Rechtsradakalen lauern überall. Auch da wo man sie am wenigsten vermutet.

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/schortens-corona-kritikerin-zog-spritzen-mit-kochsalzloesung-auf-a-eccb5a4a-0002-0001-0000-000177426935

    Der Staatsschutz ermittelt gegen eine Mitarbeiterin eines Impfkzentrums, die Ampullen mit Kochsalzlösung aufgezogen hatte.

    Bei ihren Ermittlungen stieß die Polizei auf eine »einstellige Zahl an coronakritischen Posts«, die die Mitarbeiterin auf Facebook geteilt hatte. Dort soll sie unter anderem die Pandemie mit einer Grippe verglichen haben.

  29. Zu DDR-Zeiten haben sich meist Offz. und Uffz. als IM in den Dienst der Stasi gestellt. In fast jeder Kaserne gab es einen Verbindungsoffizier des MfS. Die hatten Sonderrechte und selbst der Kommandeur hatte denen wenig zu sagen. Jedenfalls ermittelte die Stasi-Ratte genauso wie die Rechtsnachfolger vom MAD. Auch da wurden Berichte „erarbeitet“, wo meist aber nur Bulshit drin stand. In die Soldatengemeinschaften drangen Offz. gar nicht und Uffz. nur wenig ein. Die Mannschaftsdienstgrade blieben lieber unter sich. Bei „besonderen Vorkommnissen“ (meist Westradio) wurde auch von der Stasi-Ratte verhört und das Radio eingezogen. Beim Verhör wurde dann den Soldaten gesagt: „Geben Sie es doch endlich zu, Ihre Genossen haben schon gestanden!“ Nein, hatten sie nicht, wir konnten uns blind aufeinander verlassen. Meist verlief das dann alles im Sande, weil die Stasi-Ratte keinen Zugang zum Volk (Soldaten) hatte. Ich habe nach der Wende meine Stasi-Akte bekommen und habe über soviel Dünnschiss nur den Kopf geschüttelt.

  30. „Wer nicht für Merkel ist, ist ein Arschloch und kann gehen!“

    CDU-Generalsekretär Peter Tauber

  31. BePe 7. Mai 2021 at 17:05

    Bisher hat noch jede „Transformation“ seit 1990 die Bunteswehr zu einer größeren Lachnummer gemacht.

    So wahr. Bei dem alten BW-Personal (also allen mit Berufskarriere vor 1990 und kurz danach) löst das Wort „Transformation“ – jetzt seit 21 Jahren „Buzzword“ bei der BW durch Politspielkinder und Synonym für kaputtmachen, abwracken, zerstören – nichts als Brechreiz aus.

  32. Man denke nur daran , wie die oberste aller Cleanen ihrem damaligen CDU-Generalsekretär H. Gröhe , der sich über die gewonne BuTa-Wahl in 2017 freuen wollte, das geschwungene kleine Deutschlandfähnchen aus den Händen riß und in einer Ecke des Raums entsorgte .

    Da wurde es offensichtlich, wer für die Säuberung alles Patriotischen in diesem Lande initiativ zuständig ist . Nichtmal das kleinste nationale Symbol, wie es jede Nation hat und bei offiziellen Anlässen zeigt , war in Gegenwart und Abwesenheit dieser Dame mehr erlaubt .

    Wo das alles endet , kann sich jeder ausmalen , der noch ein bißchen Verstand und Herz für unser Land übrig hat .

  33. AKK mit ihren letzten Tagen als Putzfrau Gretel – Nach der BT-Wahl wird’s bestimmt noch lustiger.

  34. Wobei Nationalsozialisten ja links sind.

    1. haben sie mit Sozialismus DAS linke Hauptmerkmal schlechthin und
    2. sahen sie sich selbst links.

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke! Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Bürgerblock” (Joseph Goebbels, „Der Angriff“ vom 6.12.1931. Gerard Radnitzky, Das verdammte 20. Jahrhundert: Erinnerungen und Reflexionen eines politisch Unkorrekten, Seite 162)

    “Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.” Adolf Eichmann

    „Wir sind Sozialisten und Feinde,Todfeinde des derzeitigen kapitalistischen Wirtschaftssystems mit seiner Ausbeutung der wirtschaftlich Schwachen, mit seinen ungerechten Löhnen, mit seiner unmoralischen Bewertung von Personen nach Wohlstand und Geld anstatt nach Verantwortung und Leistung, und wir sind entschlossen, dieses System unter allen Umständen abzuschaffen! (A. Hit-ler 1927).

    Auch interessant:

    „Die Presse muss ein Klavier sein, auf dem die Regierung spielen kann.

    Es ist von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.“ Joseph Goebbels

  35. Jeder rechts-konservativ denkende Mensch in DE wird systematisch plattgemacht.
    Es gibt keinerlei Kontolle mehr für Merkels ÖRR.
    Wann hat sie ihn verstaatlicht? Vor 10 Jahren oder schon vor 14 Jahren?

    Welche Personen haben Merkel eigentlich damals forciert?
    Das war ja nicht der ahnungslos-naive Kohl allein, es muss eine Armada von SED-Genossen dahintergesteckt haben, Kommunisten, die ohne jegliche Kontrolle den Westen infiltrierten.
    Floss bereits damals viel, viel Geld aus der Soros-Kasse?

  36. Estenfried
    7. Mai 2021 at 17:26

    „Man denke nur daran , wie die oberste aller Cleanen ihrem damaligen CDU-Generalsekretär H. Gröhe , der sich über die gewonne BuTa-Wahl in 2017 freuen wollte, das geschwungene kleine Deutschlandfähnchen aus den Händen riß und in einer Ecke des Raums entsorgte .“

    Man darf nie vergessen, dass Frau Dr Merkel die ersten drei Lebensjahrzehnte mit dem abgrundtiefen Hass gegen das bürgerliche Deutschland aufgewachsen und erzogen wurde.

    Sie war eine begeisterte und glühende Verfechterin von Sozialismus und Kommunismus und ein ausgesprochen gut geschulter marxistisch-leninistischer Kader mit allen nur denkbaren Privilegien.

    Und dann wurde 1989 ihre geliebte DDR, der sie die ewige Treue geschworen hat, vernichtet.

    Wann sollte sie sich jemals zur Demokratin entwickelt haben? Sie war schon lange als Marxisten Leninisten ausgewachsen und ist in einem Elternhaus, das den Sozialismus anstatt Jesus Christus anbetete aufgewachsen.

    Es ist völlig unfassbar, dass eine Frau mit der Vorgeschichte überhaupt ein politisches Amt bekam.

  37. rasmus
    7. Mai 2021 at 18:03

    „Welche Personen haben Merkel eigentlich damals forciert?“

    Für mich wurde Frau Dr Merkel ohne jeden Zweifel von der Stasi als Einfluss Agentin in die CDU eingeschleust. Das ist ein noch aufzuarbeitendes Kapitel. Die Beweise sind so offensichtlich, dass es keine andere Erklärung gibt.

  38. Würde ich nochmal vor der Entscheidung für dieses (Drecks-)Land mein Leben einsetzen zu wollen, würde ich sicher keinen „Finger krumm machen“ um die BRD zu schützen – in der Gewissheit, mich als „Mörder“ von einer mehr als fragwürsigen Zivilgesellschaft beschimpfen lassen zu müssen!
    Ich würde mich aus heutiger Siche immer für die „Legion etrangere“ entscheiden. Da bekommt man für seinen Einsatz Anerkennung und Wertschätzung!
    Auf einen Nenner gebracht – die BRD kann sich gefälligst durch seine schwul-lesbisch-bunten Zivilisten, auch Gutmenschen genannt, selbst verteidigen, indem sie Wattebäuschchen auf Aggressoren werfen und die dann vor lauter Angst das Weite suchen!

  39. Legostein
    7. Mai 2021 at 16:21
    Linke gehen schon aus Überzeugung nicht zum Bund. Da fragt man sich doch, woher das Personal kommen soll!?
    ++++

    Linke waren häufig Wehrdienstverweigerer.

    Ich habe dafür früher Ungediente, Raucher und Fettwänste bei Einstellgesprächen immer abserviert.
    🙂

  40. Das ist eine satte Leistungsbilanz Deutschlands: In noch nicht einmal 100 Jahren gleich DREI sozialistische Diktaturen (braun-rot-grün) im nahtlosen Anschluß hervorzubringen, hat kein anderer westlicher demokratischer Staat geschafft.

  41. Was soll all das Geheule?? Mir ist nicht klar, was Patrioten heute noch in der BW suchen. Wer will denn heute noch das Recht und die Freiheit des Schneeflöckchen-Volkes tapfer verteidigen? Einfach den Gruß des letzten Wettiners zum Kommandeur und „jut is“. Und jeder freiwillige Reservist sollte sich sofort ausplanen lassen. Diesen Rock kam man nicht mehr mit Ehre tragen. Meine alte Offizieruniform habe ich daher schon vor Jahren in die Tonne geklopft.

  42. @ ghazawat 18:12
    @Estenfried

    Das „Fähnchenwegwerfen“ hätte in jedem normalen Land der Welt einen Eklat ausgelöst, aber DE war zu dem Zeitpunkt bereits kein normales Land mehr.

  43. rasmus
    7. Mai 2021 at 18:53

    „Das „Fähnchenwegwerfen“ hätte in jedem normalen Land der Welt einen Eklat ausgelöst, aber DE war zu dem Zeitpunkt bereits kein normales Land mehr.“

    Das war ein faszinierender Vorfall. In jedem anderen Land wäre Frau Doktor Merkel eine Stunde später politisch mausetot gewesen.

  44. ghazawat 7. Mai 2021 at 19:03
    rasmus
    7. Mai 2021 at 18:53

    „Das „Fähnchenwegwerfen“ hätte in jedem normalen Land der Welt einen Eklat ausgelöst, aber DE war zu dem Zeitpunkt bereits kein normales Land mehr.“ghazawat 7. Mai 2021 at 19:03
    rasmus
    7. Mai 2021 at 18:53

    „Das „Fähnchenwegwerfen“ hätte in jedem normalen Land der Welt einen Eklat ausgelöst, aber DE war zu dem Zeitpunkt bereits kein normales Land mehr.“

    Das war ein faszinierender Vorfall. In jedem anderen Land wäre Frau Doktor Merkel eine Stunde später politisch mausetot gewesen.
    +++
    der Kreis ließe sich ohne weiteres auf „jedes Land“ ohne den Zusatz „normal“ ausweiten.
    Und in vielen Ländern wäre sie nicht nur „politisch mausetot“ gewesen.

  45. BePe 7. Mai 2021 at 17:11
    „Ich besitze ein Buch über einen Hauptmann der Wehrmacht (Helmut Schmidt, vielleicht kennt den hier jemand)“
    ___________
    Helmut Schmidt+ war Oberleutnant, nicht Hauptmann der Wehrmacht. Nach Gründung der Bundeswehr wurde Schmidt im März 1958 zum Hauptmann der Reserve befördert. (Quelle Wikipedia)

  46. Mit Nahtsis ist es wie mit Sandkuchen:

    Hast du keinen,
    bau dir einen!

    Logisch, weil ohne Gefahr kann „man“ sich ja schlecht profilieren und unbequeme Zeitgenossen wegnazifizieren ginge auch nicht.
    Ausserdem müssen die Fördergelder und Pöstchen gesichert werden, gerade jetzt, wo das Häuslebauen in absehbarer Zeit verboten wird und „man“ sich ranhalten muss.

    Aber all das dürfte nur der Vorgeschmack darauf sein, was AKKs Nachfolger_In für Böcke schiesst mit Linksquatsch zu Tode labert.

  47. Da man es bei der Bunten Genderwehr sich leisten kann, auf ausgebildete Reservisten zu verzichten, wäre es nur folgerichtig, den Dienst (der schon lange kein „Dienst am Vaterlande“ mehr ist) ab sofort zu quittieren. Dazu sollte man in den Kasernen, etwa nach dem Vorbild der „NVA-Soldatenstreiks“ in der sich auflösenden DDR in 1989 – geschlossen die Waffen niederlegen.

  48. Es findet eine Negativauslese statt. Die Nazi-Verleumdungen sind nur vorgeschoben um erkennbar Konservative auszusortieren. Für den Fall, dass man gegen das eigene Volk vorgeht braucht man Linientreue. Es ist der gleiche Prozess wie bei der Polizei. Hier gehts einzig und allein um Säuberungen.

  49. @ HGS 7. Mai 2021 at 18:20

    Sie werfen ständig Deutschland u. BRD durcheinander.
    Wenn eine Staatsform kaputtgeht, ist das Land
    immernoch da.

  50. München ist bunt:
    “Drogen, Gewalt, blutige Rache: In München haben sich zwei rivalisierende Jugendgangs getroffen, um „offene Rechnungen“ zu begleichen. Etwa 30 zum Teil bewaffnete Männer kämpften gegeneinander. Etliche wurden verletzt, einer überlebte nur dank Not-Operation. Ein Kontrahent hatte ihm den Bauch aufgeschlitzt. Die Bauchhöhle des Opfers öffnete sich, innere Organe traten aus.
    Die Beteiligten heißen Armend U., Shpendim U., Rarnzi Y., Enes H., Naim U., Betim R., Massyh R., Nazim P., Abraham A., Kürsad C., Mert B., Yalda R., Sergen F. und Omer A.“

    https://www.focus.de/kultur/gewaltszenen-wie-in-mafia-film-von-wegen-braves-muenchen-jugendgangs-liefern-sich-brutale-schlaegerei-und-schlitzen-opfer-auf_id_13273588.html

  51. Seit Jahrzehnten war die Einstellung der Soldaten soweit ok
    Nach dem Fall der Mauer sind plötzlich alles Nazis
    Und in der Ukraine tauchen paramiltärische Einheiten mit Hakenkreuz und SS-Runen auf. Was soll man davon halten?

  52. ein Soldat, der häufig in Skandinavien Urlaub machte und sich Feuerräder auf den Rücken hatte tätowieren lassen

    ——————————–
    Mir haben Freunde mal (als ich 12/13 war mit dem Kamm ein Hakenkreuz in den Rücken geritzt (so ein Blödsinn wurde um 1965 gemacht (unter Umständen wurde man auch an einen Baum fesselt und dort stundenlang allein gelassen, wir waren ja den ganzen Tag draussen).
    Das mit dem Kann war möglicherweise ja unhygienisch. Aber ist nix zurückgeblieben.

  53. Wenn die Oberen so weitermachen, muß man evtl. befürchten,
    daß bald fliegende Standgerichte die nächst höhere Option bei
    der BW darstellen!

    Wo bleiben eigentlich die Arbeitslager für die politisch unzu-
    verlässlichen Bürger, die der von oben verordneten „politicall
    correctness“ nicht
    folgen wollen?

  54. INGRES 8. Mai 2021 at 09:01
    Aber ist nix zurückgeblieben.
    ——————————————–
    Da wäre ich mir nicht so sicher…

  55. jeder soldat schwört, das recht und die freiheit der bundesrepublik deutschland zu verteidigen.

    die müssten doch längst im einsatz sein!

  56. Jetzt machen wir hier noch Kommentare, blödeln über die Situation rum.
    Aber die Geschwindigkeit mit der das Land sich ändert läßt Schlimmes befürchten.
    Ausgerechnet ein Grüner, Boris Palmer, hat völlig zu recht ganz aktuell gesagt:

    Ich will nicht in einem Sprachjakobinat leben.

    Für seine Äußerungen wollen ihn die Grünen jetzt aus der Partei schmeißen.
    Die Revolution frißt ihre Kinder. Das hatten wir doch schon mal.

  57. Wer überall Nazis sieht ist linkskrank und sieht auch bald überall weiße Mäuse. Solche Leute gehören sofort in der geschlossenen Psychiatrie behandelt. Diese armen Menschen brauchen dringend psychiatrische Fürsorge!

  58. @ghazawat 7. Mai 2021 at 18:12
    Estenfried 7. Mai 2021 at 17:26

    ………… ist in einem Elternhaus, das den Sozialismus anstatt Jesus Christus anbetete aufgewachsen………

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Es wurde zumindest etwas Reales angebetet. Nämlich der real existierende Sozialismus. Wobei die politische Einstellung kritikwürdig sein kann/ist.

    Wer Geister, Wunder, Essen aus dem Nichts zaubern, Wunderheilungen, Auferstehung von Toten, Gott und den Oberguru dieses Blödsinns, Jesus anbetet, lebt doch nicht in der Realität. Diese Menschen, die in einer Fabelwelt leben, sind mir suspekt.

Comments are closed.