Der Gang zur Urne, sofern er stattfindet und nicht durch Briefwahl ersetzt wird, ist zum Happening geworden. Fehlen nur noch Trommeln und vegane Würstchen im Wahllokal.

Von NADINE HOFFMANN | Meine erste Stimmangabe fand zur Bundestagswahl 1998 statt. Damals lag der Wechsel von Kohl zu Schröder in der Luft. „Die Ossis“ wollten nicht länger auf Blühende Landschaften warten und Kohl wirkte und war verbraucht.

Was die Wahl zum 14. Deutschen Bundestag so besonders für mich machte, war, dass ich über die Besetzung des Parlamentes mitentscheiden dürfte, dass ich mit meinem Kreuz eine Person beziehungsweise eine Partei legitimierte, wiederum über meine Geschicke entscheiden zu dürfen. Was für manche naiv klingt, ist und war für mich Bürgerpflicht.

An damalige Wahlkämpfe kann ich mich kaum erinnern, vielleicht an das ein oder andere Kandidatenduell, aber ich habe mir vorher überlegt, was meine Stimme nachher bedeutet. Aus diesem Pflichtgefühl heraus habe ich nie nicht gewählt oder meine Stimme ungültig gemacht. Anders als manche Kreise weiß ich, dass das Wahlrecht kein Mindestquorum kennt und ungültige Stimmen lediglich für den Papierkorb und die Statistik von Bedeutung sind, nicht für die Politik oder die Regierenden.

Ganz anders gestaltet sich die Wahl heute, zumindest für die, die damals so jung waren wie ich. Man kann sogar den Eindruck gewinnen, es ginge nur um den Wahlkampf, um das Zurschaustellen selbst, und die Seriosität des Wählens ist abhandengekommen. Plötzlich gibt es Wahlsendungen bei den Privaten, wo um das jugendliche Publikum gefeilscht wird und eine Trampolinprinzessin dummes Zeug quatschen darf. Was wird den Leuten damit suggeriert? Dass Wählen eine Show ist, an deren Ende ein Entertainer gewählt wird. Diese Entwicklung, die sicherlich in die Politik eingepreist ist, nimmt Fahrt auf.

Nicht die Legitimierung zählt, also nicht die Konsequenz der eigenen Wahlhandlung, sondern der Akt an sich und die Vermarktung im Vorfeld. Der Gang zur Urne, sofern er stattfindet und nicht durch Briefwahl ersetzt wird, ist zum Happening geworden. Fehlen nur noch Trommeln und vegane Würstchen im Wahllokal. Und diese Entertainmentlastigkeit ist Fluch und Segen zugleich. Denn natürlich wird Aufmerksamkeit auf den 26. September gelenkt, aber um den Preis, die Ernsthaftigkeit der eigenen Wahlentscheidung auszublenden. Vielleicht sogar absichtlich? Dabei ist die Gleichung doch so einfach: Je mehr Menschen wissen, was sie mit ihrer Stimme entscheiden, desto eher wird ihre Stimme entscheiden.


(Nadine Hoffmann ist Sprecherin der AfD-Fraktion in Thüringen für Umwelt, Natur- und Tierschutz und Jugendpolitik)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

108 KOMMENTARE

  1. .

    1.) Wir haben die Auswahl zwischen

    .

    – Versuchskaninchen (SPD)

    – Handsprechpüppchen Baerbock (über 100 Plagiate in ihrem Buch)

    – Lach-Flash-Laschet

    .

    Friedel

    .

  2. friedel_1830 19. September 2021 at 20:22

    .

    1.) Wir haben die Auswahl
    ——————————–
    Wie schon öfter gepostet: Wir haben keine Auswahl. Alles die selbe Kommunistensoße.

  3. Wetten, dass vor den Wahllokalen keine Impfbusse stehen und Neger, die auf Bäumen gegen die unmenschliche Vollstversorgung in unserem Land protestieren wollen, schnellstmöglich von den Bäumen geschüttelt werden?

    Bei jeder Veranstaltung, wo viele Leute erwartet werden, ist immer irgendein Stand oder ein Rudel Linker oder Pocks, die den Bürgern irgendwas ultrawichtiges vor Augen führen und/oder für irgendwas sensibilieren belästigen und blödquatschen möchten, Bettelzigeuner sitzen immer irgendwo am Wegrand und mindestens eine Sippe lauter und auffälliger Orientalen ist ebenfalls immer präsent.

    Nur nicht an Wahltagen, da wird der Wahlbürger fein säuberlich von den möglichen Konsequenzen seiner Wahl beschützt.

  4. .
    .
    OSZE-Wahlbeobachter in DE!
    .
    Ich hoffe mal die AfD OSZE-Wahlbeobachter in allen dt. Städten beantragt/fordert . Habe die Vermutung, dass das Altparteien-Kartell Wahlbetrug vorhat!
    .
    .


  5. .
    .
    „Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie schon längst verboten.“
    .
    .

    Das Altparteien-Kartell hat sich DE schon längst zur Beute gemacht!
    .
    Deshalb AfD!
    Deshalb AfD!
    Deshalb AfD!

  6. Im Fernsehen läuft das Deppen-Triell. Wer tut sich eine solche Scheiße an? Diese Land ist im Eimer, egal wer es ruiniert.

  7. „Ein grosses Dankeschön an die Demokratie -Ordensschwester engagiert sich als Wahlhelferin“
    https://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2021-09-18/ein-grosses-dankeschoen-die-demokratie-ordensschwester-engagiert-sich-als-wahlhelferin

    Na, da bin ich ja beruhigt, dann wird hoffentlich wahrheitsgemäß ausgezählt und nicht betrogen!
    Oder doch?
    „Katholische Jugend ruft zur Wahl demokratischer Parteien auf – Die AfD gehört für die katholische Jugend nicht dazu“
    https://www.domradio.de/node/405165
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die katholische Jugend zu so einem Schwachsinn aufruft!
    Alles vielleicht nur ein Fake?

  8. Gerade läuft ja auch schon wieder ein „Triell“ bei SAT 1, PRO 7 und Kabel 1.
    .
    Das Geschnatter von der Baerbock schmerzt in den Ohren.
    Meine ich das nur oder hat der Scholz einen leichten Buckel? Oder nur eine schlechte Körperhaltung insgesamt? Dann hat der auch noch das linke Auge kleiner. Null Ausstrahlung. Nix Staatsmännisches.

    Zum Büttenredner Laschet muss man nichts mehr sagen.
    .
    Ich will die alle Drei nicht.

  9. @ Drohnenpilot 19. September 2021 at 20:37
    In 90 Prozent aller Kommentare, die ich lese, haben die Leute die Schnauze voll von den Kartellparteien und wollen AfD wählen. Wenn die AfD bei ca. 10 Prozent landet, kann ich das nicht verstehen. Da muss dann wohl etwas faul sein.

  10. Der Souverän darf gnädiger Weise über die von Parteien uns Vorgesetzte korrupte Politverbrecher Lügner und Betrüger entscheiden . Allein diese Auswahl dieser 3 Personen zeigen m. E . überdeutlich , wo dieses Land inzwischen gelandet ist .

  11. Wer wird der nächste Kanzler oder Kanzlerette?
    So spannend wie beim Bachelor:
    Bei „Der Bachelor“ buhlen zahlreiche Frauen um die Gunst eines Junggesellen
    Wer bislang kein Glück mit der großen Liebe hatte, für den kann „Der Bachelor“ das große Sprungbrett sein. Für das RTL-Format geht ein attraktiver Junggeselle auf die Reise, um die Frau seines Lebens kennenzulernen. Dabei bewohnen die Damen eine separate Villa. Das Weiterkommen in die nächste Runde wird symbolisch durch die Vergabe einer Rose dargestellt. Damit ist auch der Schluss der Datingshow-Reise schnell erklärt: Wer die letzte Schnittblume bekommt, der hat auch offiziell das Herz des „Bachelors“ erobert. Zuvor geht es jedoch auf Einzeldates und auch den Familien der letzten Kandidatinnen stattet der „Bachelor“ einen Besuch ab.
    „Du wolle Rose kaufen?“

  12. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 19.September 2021 at 22:07
    Hier waren bestimmt auch Merkels MESSER-FACHKRÄFTE am Werk!
    Gleiche Tat zwei Meldungen: eine vom 17.09.2021 – die zweite Meldung vom 18.09.2021
    1.Meldung:
    https://www.swp.de/suedwesten/staedte/crailsheim/volksfestplatz-in-crailsheim-junge-menschen-sorgen-fuer-angst-und-schrecken-59584917.html
    Es gab einen Schwerverletzten!!!

    2.Meldung:
    https://www.swp.de/suedwesten/staedte/crailsheim/Messerattacke-Horaffenland-Crailsheim-Volksfestplatz-Schausteller-59609127.html
    Wo bleibt die Täterbeschreibung?
    Waren die Täter vergnuegungsfeindliche Menschen von der „Religion des Friedens“?

  13. In der Tat ist die diesjährige Bundestagswahl zu einer „Show“ verkommen.
    Die eigentliche Wahl, die eine freie Meinungsbildung und Information voraussetzt, findet im Grunde gar nicht mehr statt. Jedenfalls nicht als „freie“ Wahl.

    Es wird vorher hauptsächlich durch die GEZ-Zwangs-Medien schon seit Wochen eine Gehirn-Wäsche-Show nach der anderen abgezogen, meist stets nur die gleichen System-Politiker – die größte Oppositonspartei AfD wird quasi nur manchmal alibihaft (oft mit Verleumdungen) am Rande erwähnt oder in raren Einzelfällen eingeladen.

    Die gehirnwäscheartige „TV-Show“ der drei System-Kandidaten plus „Lindner“ mit seiner Beliebigkeitspartei FDP (sozusagen als eine Art „Vor-Band“) wird ihre Wirkung vermutlich nicht verfehlen.

    Bleibt lediglich zu hoffen, dass die AfD dennoch Wähler hinzugewinnt und die allzu tendenziösen Umfragen wenigstens teils als Unfug entlarven.

    Ausrichten kann die AfD nichts, gar nichts – sie fährt auch im nächsten Bundestag argumentativ vor eine Wand der Gesinnungs-Einheitsfront.

  14. Schaue gerade nebenher auf Servus TV Talk (“ Links.Rechts.Mitte – Duell der Meinungsmacher „)mit Sarrazin es geht um die Impfung!
    Sarrazin geht davon aus , dass Geimpfte absolut immun gegen Corona sind!
    Sarrazin spricht sich für eine Impflicht aus!
    Ich schalte jetzt ab! Sarrazin gibt den IMPFDIKTATOR , obwohl er sehr dürftig informiert ist!

  15. Luise59 19. September 2021 at 22:41
    —————————————————
    Schade,von Sarrazin habe ich immer viel gehalten und auch seine Bücher gelesen.
    Aber da ist er wohl auch der Regierungspropaganda aufgesessen und hat sich nicht anderweitig informiert.Vollständig immun,wer glaubt denn solche Märchen!

  16. Mantis 19. September 2021 at 22:26

    Wer wird der nächste Kanzler oder Kanzlerette?
    So spannend wie beim Bachelor:

    Mich erinnert dieser Wahlkrampf ans Dschungelcamp:

    Wer schluckt die fettesten Kröten, wer verträgt die grosste Menge Schleim und wer kommt am besten mit unsympathischen Blutsaugern zurecht.

  17. unbetreutes Denken 19. September 2021 at 20:56

    Im Fernsehen läuft das Deppen-Triell. Wer tut sich eine solche Scheiße an? Diese Land ist im Eimer, egal wer es ruiniert.

    Der Zirkus des Kartells interessiert mich nicht. Ich weiß was ich wählen werde und da gehe ich auch keinen Millimeter von ab. Ganz gleich was geschieht und ganz gleich was Propagandamedien und Blockparteistrolche auch sagen.

    Da dieses System nicht mehr das meine ist, ist alles was dieses System bekämpft für mich allererste Wahl.

  18. „Dabei ist die Gleichung doch so einfach: Je mehr Menschen wissen, was sie mit ihrer Stimme entscheiden, desto eher wird ihre Stimme entscheiden.“
    Ist das denn wirklich so?
    Die einzigsten die eine andere Vorstellung von Politik haben,
    ist ausschliesslich die AfD.
    Ansonsten kannste wähle was du willst,die
    Politik, der nächsten 4 Jahre ist links,inclusive der CDU…
    Eine wirkliche Entscheidung für den Wähler besteht doch so gut
    wie gar nicht.
    Wenn es gut läuft ,kann man zwischen Pest und Cholera wählen,
    verloren hat der Wähler,jetzt schon,egal wie der nächste Kanzler*in heisst!

  19. DER Teil mit der Mindestquote ist nicht durchdacht – das mag auf ungültig gemachte Stimmen vielleicht noch zutreffen ,aber nicht auf „nicht abgegebene“. Ich gehe zu keiner BRDDR 1998 2.0 Wahl und freie mich wenn der Prozentsatz Wahlbeteiligung so gering wie möglich ist.
    Was die Lady überdsehen hat : es geht um die Wahl von VOLKES VERTRETER. Übertragen gesehen gebe ich mit meinem „Wahlkreuz“ einer nicht haftbaren Gruppe eine vollmacht über mein Wohl zu entscheiden. Für 4 Jahre ohne Widerrufsrecht selbst bei gröbem Missbrauch.
    Und diese Vollmacht erteile ich unter derzeit herrschenden Gegebenheiten nicht. Hier bei PI NEWs gibt es ja viele gutsituierte ,teils reiche deutsche Bürger. Die können das System ja mal privat testen ! Überschreibt euer Gesamtvermögen für 4 Jahre ohne Widerrufsrecht bei Missbrauch einem Vermögensverwalter – nimmt den der euch am meisten verspricht, wenn ihr nach 4 Jahren alle noch reicher geworden seit denke ich nochmal neu nach.
    Ich befürchte aber das ihr nach 4 Jahren alle am Hungertuch nagt und euer Vermögensverwalter ,frei von jeder Haftung längst über alle Berge ist – den Guttenberg oder Merz ,gemacht hat.
    Vielleicht sollten wir aktuell nicht den TRIEll Schwachsinn schauen …sondern die Wahlduelle der Wahleen zuvor ,haben die Partei Banden gehalten was sie versprachen oder doch nur als Volksverbrecher agiert.

  20. Die Rentenkürzerpartei betreibt eine Rundmail-Kampagne, wo sie gleichzeitig noch um Spenden bittet und Naive dazu animieren will auf allen social media Kanälen die Rentenkürzerpartei-Propaganda zu teilen:

    „….Wir wissen, dass viele Menschen aufgrund der Ergebnisse des Triells ihre Wahlentscheidung treffen. Damit Olaf Kanzler werden kann, müssen wir jetzt so viele Menschen wie möglich erreichen. Unterstütze uns jetzt dabei, indem Du auch mit Deinen Freund*innen, Nachbar*innen und Deiner Familie über das Triell sprichst.

    Gute Gründe haben wir in unserem Flugblatt und in unserem Social-Motiv zusammengefasst, die Du gerne teilen darfst. Zeig, dass auch Du willst, dass Olaf Kanzler wir und teile jetzt unser Sharepic bei Facebook, Instagram und Twitter.“

    Die Grünen versuchen die Hüpfdeppen ja zu Enkeltrick-Attacken auf senile Altwähler zu bewegen, die Rentenkürzer sind auch moderner geworden und machen jetzt auf kumpelhaft.

    Was macht die AfD?

  21. Dass Wählen eine Show ist, an deren Ende ein Entertainer gewählt wird.
    So sehe ich das auch.

    Passend dazu: Das hat mir eben mein Browser vorgeschlagen:

    Laschet reagiert patzig auf Kinderreporter

    Ein blondes Mädchen und ein etwas weniger blonder Junge – beide 11 Jahre alt – empfangen Armin Laschet in einer Art Wahrsagerzelt und stellen ihm wichtige Fragen.

    „Ich hab Fotos gesehen, auf denen du Zigarillos rauchst. Willst du damit aufhören?“

    Oder

    „Ist der Maaßen ein Nazi?“

    Oder

    „Wie würdest du heißen, wenn du ein Drache wärst?“

    Oder

    „Hast du was dagegen, dass Männer heiraten“

    Ich hoffe, das hilft bei der Wahlentscheidung.

  22. unbetreutes Denken 19. September 2021 at 21:11

    @ Drohnenpilot 19. September 2021 at 20:37
    In 90 Prozent aller Kommentare, die ich lese, haben die Leute die Schnauze voll von den Kartellparteien und wollen AfD wählen. Wenn die AfD bei ca. 10 Prozent landet, kann ich das nicht verstehen. Da muss dann wohl etwas faul sein.
    —————————–
    Hier schreibt ja nicht ganz D Kommentare. Der Großteil der Bevölkerung schluckt den Mist und hält die Schnauze.

  23. Luise59 19. September 2021 at 21:03; Seltsam, grade die undemokratischten Parteien bei uns diffamieren die von meinem Gefühl her demokratischste von allen.

  24. Viper 19. September 2021 at 23:49

    unbetreutes Denken 19. September 2021 at 21:11

    @ Drohnenpilot 19. September 2021 at 20:37
    In 90 Prozent aller Kommentare, die ich lese, haben die Leute die Schnauze voll von den Kartellparteien und wollen AfD wählen. Wenn die AfD bei ca. 10 Prozent landet, kann ich das nicht verstehen. Da muss dann wohl etwas faul sein.
    —————————–
    Hier schreibt ja nicht ganz D Kommentare. Der Großteil der Bevölkerung schluckt den Mist und hält die Schnauze.

    Man darf nicht ausser Acht lassen, dass es ebenso sehr viele Menschen in Deutschland gibt, die eben nicht die Schnauze voll haben, sondern im Gegenteil vom linksgrünrotbunten Zeitgeist enorm profitieren.
    Für die brechen vielleicht schon in zwei Wochen goldene Zeiten an.

  25. Es gibt keine Gesunden mehr! Plötzlich ist jeder ein potentieller Gefährder und wird wie ein Aussätziger behandelt! Und zu jeder Zeit muss man beweisen, nicht krank zu sein!

    Ein ganzes Land im Wahn!

    Diese eingebildete Pandemie ist der grösste Betrug der Menschheitsgeschichte!

  26. Hans R. Brecher 19. September 2021 at 23:59

    Heute habe ich die Fratze des ECHTEN Nazitums gesehen…..
    ————————–
    So hat man früher die DDR am laufen gehalten. Durch jede Menge IM’s. Ich komme zwar nicht aus dem Osten, aber so habe ich mir das DDR-System vorgestellt und liege, so glaube ich, nicht so falsch.

  27. fast nur ein tech – ot

    Es gibt massenhaft Wahlkampfthemen, die leider aufgrund von medialen Kampagnen von links oben bis ganz weit links unten, nicht, oder nicht mehr thematisiert werden dürfen. Daher nehm’ ich mal ein fast unverfänglich, technisches und vielleicht eben deshalb, verstandesmäßig nachvollziehbares Thema. In der an sich sehr guten Rede von Alice Weidel nimmt sie Bezug auf Elektromobilität.

    https://youtu.be/pdCRn2m4BMs?t=407

    Andere, vor allem Fachkundige tun das auch, kommen aber notgedrungen aufgrund von Kompetenz zu völlig anderen Schlüssen. Stichwort ‚bidirektionales Laden‘

    https://www.youtube.com/watch?v=m09f0pesni8&t=274s

    Denn da stehen plötzlich einfach zig kWh Strom in der Gegend rum, in Form von E-Autos mit einer Kapazität von 18 bis derzeit an die 100 kWh, die man eine intelligenten Nutzung zuführen könnte, als bidirektionaler Stromspeicher. Denn die meisten Fahrzeuge sind die meiste Zeit ihres Existenz ‚Stehzeuge‘. Die, die tatsächlich rollen, sind gemessen an der Anzahl der partout nur rumstehenden erstaunlich gering. Von daher eine Überlegung wert.

  28. Hallo, verehrtes PI-NEWS-FORUM !
    Aus den meisten Beiträgen ist schieres Entsetzen über die MERKEL-Katastrophe zu lesen. Und es scheint keine Besseung in Sicht… Eher das Gegenteil.

    Einen Kardinal-Fehler hat die „größte Oppositionspartei“ im jetzigen Bundestag begangen:

    Warum hat sie keinen eigenen Kanzler-Kandidaten nimminiert ? Da ware es immer ein „Quartett“ gewesen, wenn es zur Kandidaten-Runde ging… Dann wäre der dass gesamte Spektrum der Politik debatiert worden… und nichr nur links-grünes Gesülze.

    FRAGE: Wo ist jetzt der Herr Dr. habil. G. CURIO ? Der tolle Rhetoriker der AfD ?
    Oder – um dem Genderismus etwas zu huldigen – wo ist eine Frau WEIDEL als
    Kandidatin ? Das hätte ihr und ihrer Partei doch einen Push gegeben.
    Einen größeren Kontrast zu Annlena hätte es nicht geben können ! Es hätte spannende
    TV-Events gegen. Aber was soll man sich über verpasste Chancen noch Gedanken machen.

    Alles schheint nun vergebliche Liebesmüh… und mehr als 11 – 14 % wird die Afd nicht holen…. wenn überhhaupt.

    Ansonsten sollte man sich überlegen, ob eine FDP in der Regierung – links oder rechts – nicht das Schlimmste – so als Korrektiv – noch verhindern könnte… Alles, allles Unwägbarkeiten – bei der Wahleintscheidung.

    p.s.: Hätte der Laschet doch eine Rochade gemacht und den Herrn Söder aus Bayern vorgelassen. Jetzt hat Laschet wohl nix in der Hand… Er wird wohl Frührentner.

  29. Dystopie 20. September 2021 at 00:26
    Warum hat sie keinen eigenen Kanzler-Kandidaten nimminiert ? Da ware es immer ein „Quartett“ gewesen, wenn es zur Kandidaten-Runde ging

    Ich weiß nicht, warum so viele den Fehler begehen, zu denken, dass man als AfD nur einen Kandidaten aufstellen könnte und ein Automatismus sorgt dann dafür, dass dann vier Leute in den Runden stehen? Das wäre natürlich nicht passiert aus logischen Gründen.

    Der Laschet hätte heute natürlich auch mal den linken Straßenterror ansprechen können in Leipzig, aber auch solche Elfmeter kann er nicht verwandeln und somit bleibt ihm zurecht nur die Opposition. Alles andere ist auch nur Geplänkel, die richtigen Gespräche finden eh hinter verschlossenen Türen statt.

  30. Ich möchte alle hier, die die AfD kritisieren wegen mangelndem Einsatz, gerne daran erinnern, dass nach wie vor Fahrzeuge aktiver AfDler abgefackelt und ihre Hauswände beschmiert werden.
    Auch in der Provinz.
    Das allerdings hat beim ÖRR noch nie jemanden interessiert, im Gegenteil, das staatliche Links-TV freut sich heimlich.
    Wir stehen schon ziemlich tief im Schmutz.

  31. Dystopie 20. September 2021 at 00:26

    (…) Warum hat sie keinen eigenen Kanzler-Kandidaten nimminiert ? (…)

    —————-

    Schöner (freudscher (?) Verschreiber, so zwischen mimmimi…, mini-mi ert und nimmermehr.

  32. Wir brauchen Amtszeitbegrenzungen für Regierungschefs und Vorwahlen, wie in den USA.

    Wir brauchen Volksabstimmungen wie in der Schweiz.

    Und wir brauchen ein rebellisches Bürgertum wie in Frankreich, Italien und Spanien.

  33. Was die 3 Kanditaten anbelangt, sind sie saemtliche gefaehrliche, incompetente Schwaetzer, die in einer Zeit der Luegen/Propagandamedien, jeder/e auf seine Art nicht Gutes sondern schlimmeres als zuvor bedeuten, saemtliche gehoeren dem M Kartell an, die nichts wie Niedergang und katastrophale Fehlentscheidungen, teils mit Abrissbirne, einem einst fuehrenden, funktionierendem vorwiegend homogenen Kulturland in den 16 Merkeljahren der Marxistischen Kanzlerin M weichen mussten.

    Nicht nur Deutsche, die noch selbstaendig, frei von idiologischen Theorien denken koennen,
    sondern ebenfalls aus dem Ausland hoert man besorgniserregte Panik Kommentare, was von einem/einer der Kanditaten zu erwarten ist.

    Was faellig ist, waere eine Grassrootrevolution von unten, wie 1989 in Ostdeutschland stattfand,
    nur dass damit eine Person aus der DDR Fuerhrungsklige besetzt wurde, die fuer Marx. Propaganda und Rethorik in der FDP taetig war, bis zum lezten Tag diesem Unrechtregim diente,
    aus rein taktischen Gruenden der CDU beitrat, wo sie beraten von Stasi und Politpersonen des Honneckerregimes beraten wurden und die Bundesrepublik von innen her zerstoerten, durch Internationalistische Politik, die alles andere Vorrang gab, ausgenommen D Interessen, abgesehen von Abschaffung der Parteien-Demokratie und des Bundestages, der, die total und absolut einer Scheindemokratie geopfert wurde den Steuerzahlern, die all die skandaloesen Fehlentscheidungen incl. AKW Abschaltung-Verspargelung sowie Massenflutung mit Moslemen ungefragt finanzieren mussten.

    Seitdem sieht man auf den Strassen und Plaetzen, den taeglichen Polizeieinsaetzen, das D zu einem Shithole verkommen ist, wie es vorwiegend in Moslemlaendern existiert.

  34. Viper 20. September 2021 at 00:18
    Hans R. Brecher 19. September 2021 at 23:59

    Heute habe ich die Fratze des ECHTEN Nazitums gesehen…..
    ————————–
    So hat man früher die DDR am laufen gehalten. Durch jede Menge IM’s. Ich komme zwar nicht aus dem Osten, aber so habe ich mir das DDR-System vorgestellt und liege, so glaube ich, nicht so falsch.

    ———————————-

    Heute sehe ich rot! Bin auf 180! Und dann muss ich mich von dieser Analphabetin noch als „junger Mann“ titulieren lassen!!! Als wäre ich kein Erwachsener!!! So eine Unverschämtheit!!!

  35. Zwei junge Frauen, die sich in Berlin im Klima-Hungerstreik befanden, fangen sehr langsam an, wieder etwas zu essen…
    Normaler Move!
    Früher sagte man dazu: „Wer nicht isst, ist satt“
    https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-09/hungerstreik-klimaaktivisten-klinik-bundestagswahl-kanzlerkandidat?page=3#comments

    Die ärztliche Behandlung sollte den Hungernden in Rechnung gestellt werden, bzw. dringend eine stationäre psychiatrische Unterbringung angeordnet werden.

  36. Im heute-journal nur Analena-Beweihräucherung!

    Fast die ganze Sendung drehte sich um die Grünen!

    Die AfD wurde dagegen totgeschwiegen!

    So ein Drecksfernsehen!

  37. Bekomme jedesmal mittelheftige Depressionen wenn der Sommer, auch wenn er sich dieses mal ziemlich zurückgehalten hat, sich so unabänderlich verabschiedet, wenn die Tage so abrupt kürzer werden, als ginge alle Hoffnung zu Ende. Es wird vorbei gehen, ich werde mich wieder fangen, aber es ist für eine gewisse Zeit immer wieder ein starkes Gefühl. Grüne Psychos würden wohl sagen, ich könne zu schlecht loslassen.

    Wie heißt nochmal diese schöne alte geländegängige Citroen (?) – Strandbuggy – Wellblech- Karre ?

    https://www.youtube.com/watch?v=uZsY4S4ckMU

    https://www.youtube.com/watch?v=9YB2vfH03zI

    **https://www.youtube.com/watch?v=MsW8rXPcnM0
    (Sry, wg. evtl. nicht das richtige Sommer Forum)

  38. @ HRB 2:01

    So geht es doch seit Monaten, besser gesagt seit Jahren. Die AfD war heute auch nicht zu dieser gruseligen „Anne Will Show“ geladen, bei der übrigens Saskia Esken süße Töne flöten durfte und sich immer wieder ein Lächeln aufzwang.
    Die deutschen Wähler haben doch die professionelle Deutschlandvernichterin Merkel nur immer wiedergewählt, weil sie ihnen vom ÖR-TV von Anfang an als tollste und wichtigste Politikerin der Welt vorgestellt wurde.
    Das hat seit 2005 Methode. Vielleicht die Methode von Soros und Schwab.
    Ich bezweifle, dass wir uns aus diesem Schmutz noch befreien können.
    Der ÖRR hat schon seit langem die Hoheit im Land und lässt selbstverständlich die AfD nur zu Wort kommen, wenn es unumgänglich ist.

  39. Hans R. Brecher at 23:59

    2 Tage her, U1, Wien – alte Garnitur mit 4er Sitzanordnung: junger Mann ohne Maske eben dortsitzend – Frau Mitte 40 steht daneben – ruft: »Wo ist die Maske?!« Nochmals lauter: »Wo ist die Maske?!!« Stampft mit dem Fuß auf – und brüllt das ein drittes Mal … ich, zwei Sitzreihen dahintersitzend, hätte gerne, wenn ich mutiger -oder doch zumindest extrem schlecht gelaunt- gewesen wäre, ein Telefongespräch simulierend, laut genug gesagt: »im Ar… von Dein Mudda.« Geht natürlich nicht. Ein Tipp – bei solchen Typen das Gespräch immer kurz halten – in etwa: »Ich würde mich gerne mit Ihnen unterhalten, aber ich habe noch andere Verabredungen – aufstehen und gehen.

    Und es sind ja GSD nicht alle so – zum Trost hier ein ätherisches Wesen:
    https://youtu.be/X4JT1cD9a1w?t=102

  40. Erst einmal bekommen diejenigen eine Wahlbenachrichtigung, die eigentlich gar nicht wählen dürften.
    Diejenigen hingegen, von denen man weiß, dass sie keine linke Partei wählen, wird die Verschickung der Wahlunterlagen bis zum letzten Augenblick hinausgezögert, in der Hoffnung, der Betreffende übersieht die Unterlagen oder ist ohnehin nicht mehr Zuhause.

    Jede erdenkliche Schikane wird ausprobiert.
    Notfalls müssen sie rechtzeitig zur Gemeinde gehen, um sich ihre Wahlunterlagen persönlich abzuholen.
    Die Briefwahlen sind ein sehr wunder und höchst anfälliger Punkt für Wahlmanipulationen.
    Ein weiteres Problem könnten die Rechenprogramme für die Wahl sein, die ebenfalls einer genauen Prüfung bedürfen und durch Dritte (von außen) unbeeinflussbar sein müssen.
    Die hierbei stattfindenden Eingabeprozesse müssen ebenfalls auf Ordnungsmäßigkeit überwacht werden.

    Es gibt mit Sicherheit Schwachstellen bei den Übertragungswegen zum Zentralrechner der Wahlleitung, bei denen größere Zahlenmengen leichter und folgenschwerer manipulierbar sein könnten (siehe USA).

    Doch Wahlmanipulationen finden ganz sicher bereits im Vorfeld der Wahlen, im Wahlkampf selbst statt.
    Von einem fairen Parteien-Wettbewerb kann deshalb schon lange nicht mehr in Deutschland gesprochen werden.

    Ich spreche hier noch nicht einmal von dem übergriffigen, sehr gewaltbereiten Verhalten der AFD-Gegner gegenüber Personen der AFD direkt, Wahlkampfstände, Parteibüros, Privathäusern und Autos der AFD-Politiker, Wahl-Plakatierungen der AFD usw., sondern kritisiere den allgemeinen unseriösen Umgang mit dieser unbequemen, unliebsamen, jedoch unzweifelhaft demokratischen Rechtsstaatspartei in den Mainstream-Medien und durch die Kartellparteien, die offensichtlich nur einen großen Fehler für ihre Gegner hat, nicht links, sondern bürgerlich und patriotisch zu sein.

    Idealerweise sollten alle Wähler ausgewogen und möglichst vollständig über alle zur Wahl zugelassenen Parteien informiert sein, um zu wissen, wass die einzelnen Parteien für eine Politik betreiben und was in ihren Wahlprogrammen steht.
    Auf dieser Basis können dann die wahlberechtigten Wähler ihre geheime, freie und gleiche Wahl vornehmen.
    Für eine funktionierende Demokratie ist die Informationsfreiheit für jeden einzelnen Bürger eine ganz essenzielle Voraussetzung, um die richtige Wahl entsprechend seinen eigenen Interessen zu treffen.

    Gerade die regierungsnahen, stark linkslastigen Mainstream-Medien bekleckern sich bezüglich ihrer Informationspflicht nicht gerade mit Ruhm.
    Da gibt es z.B. Parteien wie die Grünen, die überproptional und nach Möglichkeit äußerst Positiv in diesen Medien präsentiert werden und den Eindruck vermitteln, geradezu omnipotent in der Öffentlichkeit zu stehen.
    Dagegen gibt es die unliebsame, unbequeme AFD, die überpropotional geschnitten wird, daher kaum bis gar nicht in den Mainstream-Medien präsent ist und dann, wo sie tatsächlich einmal ihren Auftritt hat, höchst unfair behandelt wird.

    Nachrichtentechnisch legt man auf die AFD einen mehltauschweren Schweigezyklus, der nur dann unterbrochen wird, wenn es scheinbar Negatives oder auch nur konstruiert Negatives zu berichten gibt.
    Der Umgang dieser regierungsnahen grünlinken Medien lässt daher vieles zu wünschen übrig und deckt sich mit dem nicht weniger unfairen Verhalten der gegnerischen Kartellparteien gegenüber der AFD.

    Im Internet, der Alternative zu den konservativen Medien, findet mit dem Segen der Bundesregierung eine immer umfangreichere Zensur, Desinformation und Hetze gegenüber der AFD statt.
    In den sozialen Medien wird die Zensur von regierungs- und grünlinkskritischen Beiträgen durch das NetzDG besonders intensiv verfolgt.

    Doch auch auf Youtube findet eine raffinierte Zensur und Desinformation statt!
    Videobeiträge, die politisch nicht linkskorrekt sind, z.B. fundierte Kritik am Klimawahn, der Merkel-Politik, der Politik der offenen Staatsgrenze, Gleichmacherei, eben alles, was die gegenwärtige Politik in Frage stellt, überlebt gegenwärtig bis zu den Wahlen nicht lange und rutscht sehr schnell im Ränking von der ersten Seite weg oder fliegt gleich ganz raus und es rutschen auf die begehrten vorderen Plätze parteienkartellnahe Beiträge, insbesondere des Klimawahns.
    Da werden auch ältere Beiträge von vor einem Jahr und älter wieder aktiviert, etwa der Beitrag von Prof. Sinn, wo er vielleicht der grünen Klimalobby aufgesessen ist und offensichtlich falsche Informationen bezüglich des Stellenwertes des CO2-Spurengases beim Klimawandel in seinem Vortrag vermittelt.

    Er zeigt eine Kurve, in der er den Verlauf der CO2-Konzentrationen während des Auf und Ab der Klimaerwärmung, anhand der Eiskernbohrungen, präsentiert.
    Die Kurven liegen so eng beieinander, dass der tatsächliche Zusammenhang hierbei zwischen CO2-Konzentration und dem Temperaturverlauf nicht deutlich wird!

    Hierdurch wir das Nachlaufen der Co2-Konzentration um mehre einhundert Jahre offensichtlich verschluckt.
    Nicht das CO2 bewirkt die Klimaerwärmung, sondern die CO2-Konzentration und dessen Veränderungen ist die Folge von Temperaturveränderungen des Klimas. Wird es wärmer, erhöht sich die Konzentration, wird es kälter, verringert sich die CO2-Konzentration wieder.

    Es gibt daher kein CO2-Notstand in unserer Atmosphäre, sondern einen durch die Sonnenzyklen verursachte regelmäßige Klimaschwankung.
    Die Sonne strahlt also nicht konstant, sondern schwankt in ihrer Strahlungsintensität über große Zeiträume und dieses hat erhebliche Folgen für das Erdklima.

    Allein die Betrachtungen dieser Vorgänge über mehrere 100.000 Jahre und deren Verlauf hätte Herrn Prof. Sinn stutzig machen müssen. Denn die Ursachen für die hierbei abgebildeten Klima-Schwankungen kann niemals der Mensch gewesen sein!
    Erst um 1800 begann die Industrialisierung durch den Menschen.

    Die hierdurch ausgestoßenen CO2-Emissionen und dem zufälligen im gleichen Zeitabschnitt steigenden Temperaturen des Erdklimas ist eine von den Klimasektierikern viel missbrauchte Scheinkorrelation.
    Dieses Verhalten des Klimas fällt jedoch mit einem Zyklus stärkerer Sonnenaktivität deckungsgleich, physikalisch und messtechnisch nachweisbar, zusammen (NASA).
    Wir wissen mittlerweile sehr genau, dass das politisch befangene, höchst unseriöse IPCC diese Fakten in ihren Klimaberichten vorsätzlich unterdrückt und die Erkenntnisse der NASA bewusst nicht erwähnt!

    Was Prof. Sinn zu seinen Aussagen gegenüber seinem Publikum getrieben hat, vermag ich ihnen nicht zu sagen, denn wir haben keine CO2-Emissionen-Klimakrise und schon gar nicht eine menschengemachte Klimakrise.

    Doch der Kern seines Vortrags ist durchaus richtig, die grünlinke Energiewende der Bundesregierung geht ins Nichts!

    Dieses ist ein gutes Beispiel wie die Gehirnwäsche auch auf Youtube funktioniert!

  41. @ bet-ei-geuze 2:41

    Ja, ich kenne diese Depressionen auch und vor allem Ende Oktober, wenn es plötzlich eine Stunde früher dunkel ist, weil Juncker eine EU-Unmöglichkeit verkündet hat, nämlich die, dass sich die 27 Staaten nur einig sein müssen.
    Ich denke, dass nicht nur ich mich völlig veralbert fühle …..
    Nebenbei: Raus aus der EU und dem Euro.

  42. TÄTER AUF DER FLUCHT

    Zugbegleiterin in ihrer Pause blutig geschlagen

    Wir sehen in das Gesicht von Sonja H. (37). Ihre Augen sind vom Weinen rot und geschwollen, am Kinn klebt Blut. Sie kommt gerade aus dem Krankenhaus. Ihre Unterlippe ist fast abgerissen! Ein Chirurg hat die klaffende Wunde mit acht Stichen genäht.

    Was ist passiert – und warum?

    „Ich habe bei Starbucks am Hauptbahnhof gesessen, eine Zigarette geraucht. Plötzlich kam ein Mann, sagte was von ‘Stück Sch…‘ und schlug mir mit der Faust ins Gesicht. Ich bin richtig ein Stück geflogen, hab mir die Hände vors Gesicht gehalten. Dann tropfte schon das Blut zwischen den Fingern raus.“

    H. ist Fahrgastbetreuerin beim Metronom. Es war Sonntag um 0.55 Uhr, sie war gerade aus Bremen gekommen. Ihr nächster Zug sollte um 1.33 Uhr Richtung Lüneburg starten, aber der fuhr dann ohne sie.

    Sonja H.: „Meine Unterlippe hing runter wie ein großes U. Der Täter ist abgehauen.“

    Irgendwie schaffte sie es bis zur DB-Information und kam ins Krankenhaus. „Die OP dauerte drei Stunden, die mussten dreimal nachbetäuben und ein Stück aus der Lippe rausschneiden. Der Arzt hat gesagt, dass der Täter wohl einen Ring getragen hat.“
    Jetzt ist Sonja H. erstmal krankgeschrieben. Sie kann nicht kauen, trinken nur mit Strohhalm. Und nicht schlafen: „Ich wache immer wieder auf, spüre diesen Schmerz.“

    Sie hat Anzeige erstattet und hofft, dass sich Zeugen melden. Täterbeschreibung: circa 30 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, kurzes braunes Haar, brauner Bart, arabischer Typ, dunkle Kleidung.

    Das LKA ermittelt, auch Überwachungsvideos werden ausgewertet.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/brutaler-angriff-zugbegleiterin-in-ihrer-pause-zusammengeschlagen-77692940.bild.html

  43. # bet-ei-geuze

    Du meinst wahrschelnlich den Citroen Mehari. Das war/ist allerdings keine Wellblechkiste sondern der hat eine Kunststoff- Karrosserie und durfte wegen Brandgefahr in Deutschland offiziell nicht verkauft werden. Blecherne Strandautos sind in der Regel Buggys auf VW-Käfer Basis.

  44. zur Wahl: wer in dieser Zeit noch per Brief wählt, statt in die Wahlkabine zu gehen, hat wohl in seiner Beschränktheit nichts mitbekommen von den absurden Vorgängen bei der letzten US-Wahl.

    Die 2 Kreuze bei der AfD dienen der reinen Selbstverteidigung.

  45. Zu@Thomas_Paine20.09.2021at05:55h
    Tja …nun bekommen die Frauen , was Sie sich doch alles so erwünscht haben ; jedenfalls die Meisten . Es gibt noch immer viel zu viele Teddywerfer , die sich sogar noch als rote Socken brüsten und noch vielmehr davon haben möchten !
    Ja … diese Frauen wählen exakt die Parteien, die noch 100000 Goldstücke haben möchten . Die AfD ist natürlich unwählbar, weil diese Partei damit Schluss machen möchte ! Na … dann kann ich diesen Weibern und Eltern auch nicht mehr helfen , müssen Sie eben die logischen Folgen Ihrer Wahl selbst ertragen .
    Eigentlich hätte ich erwartet , dass gerade die Frauen auf die Barrikaden gehen würden um nicht Opfer einer Religion und Kultur zu werden , bei der Frauen nicht mal so viel Wert sind wie ein Hund !!

  46. Merkels Strippenzieher und Hintermänner in der 2.Reihe wie z.B. Volker Bouffier träumen sich schon an die Macht in dem sie von CDU-Grün-FDP schwadronieren!
    Wann werden diese vaterlandslosen Volksverräter endlich zum Teufel gejagt?

  47. Die eigentliche Pointe hatte ich ganz vergessen!
    Damit die Grünen sich auf Schwarz-Grün-Gelb einlassen – will man eine Grüne zur Bundespräsidentin machen und Steini fallrnlassen!

  48. Die Regierung Merkel hat Deutschlands Industrie auf allen Ebenen in den Ruin getrieben

    Alle Mitarbeiter in Deutschlands ältester Werft in Hamburg verlieren ihre Arbeit.

  49. Ich finde Wahlen ganz wichtig.

    Mir fällt die Entscheidung zwischen Laschet, Scholz und Baerbock sehr schwer. Am liebsten würde ich sie alle drei wählen und dazu Claudia Roth, Andrea Nahles und Frau Spahn.
    Die Hofreiterin als Innenministerin und das Dream Team wäre perfekt. Vielleicht noch Ziemiak als Finanzminister.

  50. „Vielleicht noch Ziemiak als Finanzminister.“

    Ich habe nichts gegen Herrn Ziemiak, ich bewundere die Entscheidung von Frau Dr Merkel, einen Mann zum Generalsekretär zu machen, dessen offensichtlich einzige Qualifikation „Pole“ ist.

    Als Finanzminister dürfte er Herrn Scholz ebenbürtig sein und auf demselben Erkenntnis Niveau stehen wie der Hamburger Versager.

    Ich wundere mich immer wieder, wie die CDU Mitglieder sich die Verachtung von Frau Dr Merkel ins Gesicht spucken lassen. Ein Herr Ziemiak als Generalsekretär ist eine persönliche Beleidigung für jedes gebildeten CDU Mitglied.

  51. Immer wieder das Wetter.

    In den Alpen wird es weiß und in der Schweiz sind mehrere Alpenpässe gesperrt. Aus einem mir nicht bekannten Grund findet das in den Mainstream Medien keine Erwähnung.

  52. .

    An: Kassandra_56 20. September 2021 at 07:10 h

    .

    ( zur Wahl: wer in dieser Zeit noch per Brief wählt, statt in die Wahlkabine zu gehen, hat wohl in seiner Beschränktheit nichts mitbekommen von den absurden Vorgängen bei der letzten US-Wahl.

    Die 2 Kreuze bei der AfD dienen der reinen Selbstverteidigung. )

    .

    ______________________________________________

    .

    Man kann bei uns (Großstadt NRW) unter der Woche VOR dem 26.9. in ein zentrales Wahllokal gehen und dort in der Wahlkabine wählen.

    Dann wird Brief im Wahllokal selber in verplompter Wahlurne versenkt.

    Und am 26. Sept. um 18 Uhr werden dort die Briefe geöffnet.

    Das erscheint mir einigermaßen sicher.

    NIEMALS würde ich einen farbauffälligen Wahlbrief (noch dazu mit Adresse vom Wahlamt) in einen gelben Postbriefkasten stecken. Noch nicht mal im Postamt abgeben.

    .

    Friedel

    .

  53. ghazawat 20. September 2021 at 08:52
    Ich finde Wahlen ganz wichtig.

    +++
    mein Vorschlag wäre:
    – Baerbold als Außenmini: Sie würde jeden totplappern. Nichtresistente wären reif für die Psychiatrie

    – Fr. Spahn als Verteidigungsmini: Vor so einem Riesenarschlo.. würden gaaaanz Viele in Angststarre fallen

    – C.Roth, die Doppelzentnerin an Inkompetenz als Bau/Verkehrsmini:
    Sie hält nämlich 40 cm Abstand für 1,5m. Die Wohnklos für Einheimische wären dann schön klein und damit umweltschonend

    – Als Finanzministerin käme irgendeine Grüne Hinterbänklerin auch in Frage, sie können alle nicht rechnen

    …. ach, ich hätte noch so viele Vorschläge für die neue Narrenschiff-Besatzung.
    Gestern noch standen wir vor dem Abgrund, heute sind wir schon einen beträchtlichen Schritt weiter…

  54. Marie-Belen
    20. September 2021 at 09:15

    „Seit gestern läuft bei uns die Heizung; es ist mollig warm….im Haus!“

    Bei mir schon seit langem. Ich mag im Wohnbereich mindestens 20 Grad haben. Irgendwie ist das katastrophal heiß, aber gleichzeitig schrecklich kalt.

    Ich weiß, dass der Polar Stream abgestürzt ist, weil die Südseeatolle untergehen und die Kaiserpinguine verhungern, dazu kommt noch, dass die Eisbären in genetischer Inzucht verharren, weil ihnen die Eisschollen fehlen.

    Ich warte noch auf eine Erklärung des Chef Genetikers und obersten Rollstuhlfahrers, dass wir dringend die CO2-Bepreisung erhöhen müssen, damit die genetische Vielfalt der Eisbären erhalten bleibt.

  55. Guten Morgen PI
    (Kleine Zwischenmeldung)

    Nur noch junge Frauenleichen überall.

    Schon wieder: Halbnackte Frauenleiche auch noch neben Oberlandesgericht im Moloch NRW unter einer Trauerweide aufgetaucht. Wenigstens der Baum passt zur Szene!
    Hose und Unterwäsche sind weg.

    Spaziergänger wundern sich am Sonntagmorgen: „Was liegt denn da?“

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/halb-nackte-leiche-an-teich-in-hamm-tote-trug-noch-ihr-party-baendchen-77724492.bild.html

    Wollen wir uns daran tatsächlich gewöhnen?
    Oder haben wir uns schon daran gewöhnt?

    In allen Wahlprogrammen kommt die KRIMINALITÄT als Bearbeitungsfaktor überhaupt nicht mehr vor. Es gibt so viel anderes zu tun.

  56. Zu den ganzen Triells und Einzelkandidaten sendungen ( nur der „Kanzlerkandidaten“ mwd natürlich)
    in den GEZ ÖRE und nun auch privaten Sendern kommen dann ja nich die „TV Nachrichten“ hinzu, welche bezogen auf die ÖREs ARD und ZDF zu reinen Günen Wahlsendungen mutiert sind.
    Die schlauen Grüninen mwd haben dann auch noch einen Parteitag kurz vor der Wahl ins Leben gerufen, superschlau, von Parteitagen muss natürlich noch mal separat extra bercihtet werden.
    So auch in der 20.00 Uhr Tagessau gestern abend. Bärböckchen und Harbeck über alles, die durften ihre kruden Parolen unwiedersprochen raushauen.
    Für jemanden , welcher nur solche Sendungen konsumiert, könnte ganz leicht der Eindruck entstsehen, das nur diese 3 Parteien zur Wahl stehen.

  57. „dass wir dringend die CO2-Bepreisung erhöhen müssen, damit die genetische Vielfalt der Eisbären erhalten bleibt.“

    Sie halten das für einen ausgemachten Blödsinn? Nein, genau das ist der Tenor eines „wissenschaftlichen“ Beitrages bei Focus online, dass wegen der Klimakatastrophe durch das menschengemachte CO2 die genetische Vielfalt bei den Eisbären abnimmt.

    Früher gab es „Jugend forscht“, da waren die Themen viel ernsthafter, aber heute wird man mit Geld zugeschüttet, wenn man die katastrophale Klima Erhitzung belegt.

    Glauben sie nicht einmal dem Wetterbericht!

  58. @ ghazawat 20. September 2021 at 08:52

    Ich finde Wahlen ganz wichtig.

    Das sind sie auch – allerdings in etwas anderer Hinsicht, als Wähler annehmen.

    Mir fällt die Entscheidung zwischen Laschet, Scholz und Baerbock sehr schwer.

    Da helfe ich doch gern weiter.

    Nachdem ich oben schon das aufschlussreiche Interview mit Herrn Laschet verlinkt habe, präsentiere ich jetzt die gleichen Reporter im Interview mit Herrn Scholz:

    https://www.youtube.com/watch?v=BHoBP0IhFdY

    Hier finden alle Wähler Antwort auf drängende Fragen wie zum Beispiel:

    „Ist Putin ein Mörder“

    Oder

    „Kinder ertringen im Mittelmeer. Warum schickst du kein Flugzeug?“

    Oder

    „Italiener dürfen nach Deutschland kommen, Menschen aus Ghana nicht. Ist das gerecht?“

    Oder ganz wichtig:

    „Welches Pokemon wärst du gern?“

    Leider konnte Herr Scholz diese letzte Frage nicht zufriedenstellend beantworten. Ich weiß nicht, ob so jemand als Bundeskanzler geeignet ist. Aber auch Herr Laschet ist nicht viel besser. Nicht einmal wissen, wie viele Purzelbäume man machen kann, bevor einem schwindelig wird, und Bundeskanzler werden wollen? Also bitte! Das geht doch nicht.

    Bleibt eigentlich nur noch Frau Baerbock. Ich habe auch nach einem Interview dieser Reporter mit ihr gesucht, aber Fehlanzeige. Vielleicht kommt’s ja noch.

    Ich wünsche viel Vergnügen bei der Wahlteilnahme. Und nicht vergessen: Es wird nur suggeriert, das wäre eine Show, in Wirklichkeit ist das eine äußerst seriöse Angelegenheit, mittels der jeder die Möglichkeit hat, die Weichen für die zukünftige Politik zu stellen.

  59. jeanette 20. September 2021 at 09:27
    Guten Morgen PI
    (Kleine Zwischenmeldung)

    Nur noch junge Frauenleichen überall.
    +++
    nun, man paßt sich den orientalischen Gebräuchen an: wir Frauen bedeuten nichts und haben nicht einmal den Wert eines Schafes.
    Dummschlafschaf muß doch kültürsensibel sein, oder?

    Viel empörender wäre es doch, wenn Mahmud S. nach Mehrfachmord auch noch in sein Heimat-shit-hole zurückfliegen müßte.

  60. OT
    Im Köln Tatort nach der Grünninnnen Propaganda Sendung ( Tagesschau)
    deutete zu Anfang alles auf den neuen Mann des Opfers, einen gewalttätigen, südländischen Knacki namens „Tarek“hin, aber nein, der war zwar unsympatisch und rastete leicht aus, so das die Stieftochter Angst vor ihm hatte, aber der (Serien) Mörder war der Ur-Deutsche, gut gescheitelte Justizangestellte, weil seine scharfe Mutter ebenfalls einen Knacki geheiratet hatte, welcher ihn als Kind immer verdroschen hat.
    Immerhin: Tatort gucken bildet, wieder einen neuen Fachbegriff gelernt,
    Hybristophilie. Frauen, welche gewalttätige Männer lieben.

    „Je böser, desto besser. Für Frauen, die sich in Schwerverbrecher verlieben, gibt es ein Krankheitsbild: Hybristophilie. Die Forensikerin Katherine Ramsland hat Betroffene nach ihren Beweggründe befragt und einige Gemeinsamkeiten entdeckt.

    „Hybristophilie“ heißt diese gefährliche Liebschaft, auch Bonnie-and-Clyde-Syndrom genannt. Dabei entwickeln vor allem Frauen romantische Gefühle für Kriminelle, hat der kanadische Kriminologe Philippe Bensimon von der Universtität Montreal herausgefunden. Mit allen damit verbundenen Risiken wie sozialer Ächtung – oder sogar Gefahren für das eigene Leben.

    Prominente Mörder, die bei Frauen entsprechende Fantasien geweckt haben, sind der Ende 2017 gestorbene US-Massenmörder Charles Manson oder der norwegische Amokläufer Anders Breivik. Aber was treibt vor allem Frauen dazu?
    Frau spricht über ihre Mörder-Fantasien

    „Ich liebe die Gefahr. Ich mag es mit jemandem zusammen zu sein, der gefährlich ist“, sagt Mariya aus Arizona (USA). Die 22-Jährige erzählte dem britischen Online-Portal „Unilad“, dass sie sich seit ihrem 16. Lebensjahr von Serienkillern angezogen fühlt. Erst las sie alles, was sie finden konnte, über die Männer. Dann entdeckte sie für sich einen Zusammenhang zwischen ihren eigenen Gewaltfantasien und den Taten der Männer.“
    Quelle: Focus

  61. Gut geschriebener Artikel. Aber ich möchte mal einen Denkanstoß geben: In Mannheim sind 23 % der Einwohner ohne deutschen Pass, 42 % haben Migrationshintergrund. Fakt ist, die Medien bedienen mit Links die Mehrheitsmeinung – in Mannheim und wahrscheinlich im gesamten Westen der BR(DDR). Buntschland ist Realität. Wählen gehen ist ein Happening geworden. Demokratie ist eine Farce. Wir leben bereits in der BRDDR, zumindest im Westen. Wir haben eine Faktische Gleichschaltung von Medien, Kirche (sofern noch relevant) und Politik. Wir haben faktisch eine Umvolkung. Grüne Politik, symptomatisch hierfür möge Frau Bockbär stehen, basiert auf einer realistischen Wahrnehmung der Gegenwart, ist eine Zustandsbeschreibung.

    Deutschland ist am Allerwertesten. Hier im Südwesten auf jeden Fall. Das „Heerlager der Heiligen“ ist wahr geworden.

  62. Obige Frauenleiche unter Trauerweide in NRW. (9:27)

    Hätte nur einer vom Verfassungschutz in der Baumkrone der Trauerweide gesessen,
    anstatt hier mitzulesen, dann wäre die junge Frau vermutlich noch am Leben!

    Während die virtuellen und sprachlichen Bewegungen ein Übermaß an Aufmerksamkeit erlangen,
    gerät die Realität vollkommen aus den Augen und dem Sinn.

  63. Dystopie 20. September 2021 at 00:26
    ——————————————
    Sie glauben doch nicht,daß ein AfD-Kandidat zu irgendwelchen Elefanten-Runden im ÖR eingeladen worden wäre.Die machen was sie wollen und blenden die AfD komplett im Bewußtsein der Zuschauer aus.Außer,es gibt irgendwelche Gruselmärchen zu berichten.

  64. seegurke 20. September 2021 at 10:13
    Dystopie 20. September 2021 at 00:26
    ——————————————
    Sie glauben doch nicht,daß ein AfD-Kandidat zu irgendwelchen Elefanten-Runden im ÖR eingeladen worden wäre.


    Doch, die wären eingeladen worden.
    Natürlich stets nach Muster alle gegen einen.

    Übrigens, für Freunde des Hörfungs: Miazga derzeit im DLF.

  65. Dystopie 20. September 2021 at 00:26

    „Ansonsten sollte man sich überlegen, ob eine FDP in der Regierung – links oder rechts – nicht das Schlimmste – so als Korrektiv – noch verhindern könnte… Alles, allles Unwägbarkeiten – bei der Wahleintscheidung.“
    ———————-
    Danke!
    Meine Rede seit Wochen!

  66. LASCHET passt nicht ins Paradies!

    Was will ein Kanzlerkandidat noch erreichen wenn ihm einer gegenüber steht, der dem Mob alles versprochen hat?

    Der die Reichen für die Armen zu schröpfen gedenkt und den Mindestlohn in die Höhe antreibt, sowie zusagt, sich aller H4 Leute anzunehmen? Der den Heiland spielt: „Kommt her zu mir, alle die ihr mühselig und beladen seid!…“

    Dazu eine Mickey Mouse, für die Kulisse zuständig, die für das unbefleckte Paradies der zwitschernden Vögel & Waldspechte kämpft.

    Da wirkt ein Realist wie Laschet, der außer schlechter Nachrichten gar nichts anzubieten hat, wie ein verlorenes Männlein im Walde, das nach seinem Schirm sucht.

  67. Kassandra_56 20. September 2021 at 09:38

    jeanette 20. September 2021 at 09:27
    Guten Morgen PI
    (Kleine Zwischenmeldung)

    Nur noch junge Frauenleichen überall.
    +++
    nun, man paßt sich den orientalischen Gebräuchen an: wir Frauen bedeuten nichts und haben nicht einmal den Wert eines Schafes.
    Dummschlafschaf muß doch kültürsensibel sein, oder?

    Viel empörender wäre es doch, wenn Mahmud S. nach Mehrfachmord auch noch in sein Heimat-shit-hole zurückfliegen müßte.

    ———————————–

    Das Hauptproblem bei solchen Straftaten ist noch, es müssen gar keine Bluttaten sein, sondern einfache Belästigungen reichen auch, wenn sich ein Opfer beschwert oder eine Anzeige erstattet, rottet sich ein ganzer Haufen zusammen, der die Tadellosigkeit des Täters bezeugen kann und die Opfer als Angreifer darstellt. Ein Schuldumkehr wird bei diesen Gemeinschaften betrieben, die einen ehrlichen Menschen nur erschaudern und staunen lässt, die man sonst nur von ausgbufften Kriminellen auch nur vom Hören Sagen kennt.

    Die lügen noch beim Beten!

  68. Werte Nadine Hoffmann, zunächst mal danke für Ihre Artikel hier bei PI.

    „Anders als manche Kreise weiß ich, dass das Wahlrecht kein Mindestquorum kennt und ungültige Stimmen lediglich für den Papierkorb und die Statistik von Bedeutung sind, nicht für die Politik oder die Regierenden.“

    Das ist einerseits richtig, anderseits falsch bzw irreführend. Nichtwahl ist niemals irrelevant, sie ist immer famos für die jeweils stärksten Parteien. Wenn hier im Kommentarbereich wer zur Nichtwahl aufruft, dann jauchzen die Herzen in den Altparteien. Zumal es auch mehr Kohle bringt.

    Was Wahlkämpfe insgesamt betrifft: Bitte keine Nostalgie, das war schon immer mehr oder minder geistreiches/loses Geschrei mit Kugelschreiber- und Luftballongeschenken und kein Oberseminar.

  69. @ seegurke 20. September 2021 at 10:13:

    Sie glauben doch nicht,daß ein AfD-Kandidat zu irgendwelchen Elefanten-Runden im ÖR eingeladen worden wäre

    Um ganz präzise zu sein, werden AfD-Politiker regelmäßig zu den so genannten Elefantenrunden eingeladen, seit die AfD im Bundestag vertreten ist. Die finden allerdings nach der Wahl statt.

    Zu einem Kanzlerduell bzw. -triell oder -quartell wäre ein AfD-ler selbstverständlich genauso wenig eingeladen worden wie ein Vertreter der FDP oder der Linken. Und daran wäre auch nichts unrechtmäßig gewesen.

    Kanzlerkandidaten gibt es nicht! Das ist ein reiner Fantasietitel ohne jede Bedeutung. Herr Laschet, Herr Scholz und Frau Baerbock werden nicht zu diesen Triells eingeladen, weil sie sich diesen Operettentitel angeheftet haben, sondern weil nach Umfrageergebnissen die Chance besteht, dass sie Bundeskanzler werden können. (Auch wenn diese Chance bei Frau Baerbock mittlerweile gering ist, war so doch zum Zeitpunkt des Wahlkampfauftakts gar nicht so schlecht, und ist immer noch nicht null).

    Nullkommanull ist sie hingegen bei Kandidaten von AfD, FDP und Linke – bei der AfD sogar noch eindeutiger als bei FDP und Linke, weil klare und glaubwürdige Aussagen bestehen, dass die anderen Parteien keine Koalition mit der AfD eingehen werden (was nicht verboten ist, gegenüber der Linken wurde das früher regelmäßig gemacht). Auch „größte Oppositionspartei“ ist kein Titel und hat rechtlich den gleichen Wert wie „Partei mit dem höchsten Durchschnittsgewicht“.

    Herr Westerwelle hat sich auch mal den Titel „Kanzlerkandidat“ angeheftet, das hat der FDP den Ruf eingebracht, eine Spaßpartei zu sein. Zum Kanzlerduell wurde er selbstverständlich nicht geladen und er hat sich auch nicht darüber beschwert. Das war ihm schon klar.

  70. @Nuada 20. September 2021 at 10:33

    Mitunter übertreiben Sie etwas.

    „Kanzlerkandidaten gibt es nicht! Das ist ein reiner Fantasietitel ohne jede Bedeutung.“

    Daß das ein Titel sei, hat auch nie wer behauptet. Es ist einfach ein griffiger Begriff, jeder weiß dann, was gemeint ist.
    Was verlachte man seinerzeit die FDP! Die hatten die mutige Idee, als Kleinpartei einen Kanzlerkandidaten aufzustellen. Watne Chuzpe, spottete man seinerzeit.
    Die „Grünen“ äfften das nun nach, und wäre Baerbock nicht so ein Totalausfall gewesen, hätte es sicher mehr genützt.
    Es war schlichtes Versäumnis von AfD, FDP und SED, das nicht auch so zu machen.
    Anfangs hielt ich derlei Abstinenz auch für richtig, aber wir leben in einem Zeitalter des Schwachsinns, da nützt es wenig darauf herumzureiten, daß es „Kanzlerkanditaten“ während der BT-Wahl nicht gibt, aber wie erwähnt, es ist eben griffiger Begriff. So ähnlich wie „Stundenkilometer“.

  71. @Nuada 20. September 2021 at 10:33

    Weiter:
    „Herr Westerwelle hat sich auch mal den Titel „Kanzlerkandidat“ angeheftet, das hat der FDP den Ruf eingebracht, eine Spaßpartei zu sein. Zum Kanzlerduell wurde er selbstverständlich nicht geladen und er hat sich auch nicht darüber beschwert. Das war ihm schon klar.“

    Die FDP war seinerzeit (umfragemäßig wie tatsächlich) prozentual derart hinter SPD und CxU, daß das tatsächlich etwas lächerlich gewese wäre.
    Heute indes hatt sich das Spektrum derart verschoben, daß man an der größten Oppositionspartei nicht herumgekommen wäre.

    Vermutlich hätte man in den ÖR vor lauter Verzweiflung ganz auf irgendwelche xyz-elle verzichtet.

  72. Und zur Ergänzung: „Spaßpartei“ nannte man FDP nicht wegen Kanzlerkandidatur, sondern wegen Schuhsohlen mit der „18“ drunter, dem lustigen Guidomobil und dem Guido im Bigbrothercontainer.

    Ich bewundere Westerwelle posthim glatt dafür, daß ihm das Abstreifen solcher Albernheiten gelang und er – mit Abstrichen – vergleichsweise passabler Außenminister wurde.

  73. @ 18_1968 20. September 2021 at 10:51:

    Daß das ein Titel sei, hat auch nie wer behauptet. Es ist einfach ein griffiger Begriff, jeder weiß dann, was gemeint ist.

    Das stimmt. Ich habe ja auch gar nichts gegen den Begriff. Es wäre für AfD, FDP und Linke freilich eine Überlegung wert gewesen, diesen Werbegag für den Wahlkampf zu nutzen. Alle drei haben es nicht getan – und es ist auch mit der Ausnahme von Herrn Westerwelle noch nie vorgekommen, der das zusammen mit dem Guidomobil genutzt hat, um ein bisschen exzentrisch rüberzukommen.

    Vielleicht hätte es der AfD genutzt. Ich weiß es nicht. Mir kommt ihre Zielgruppe eher nicht wie Sapßwähler vor.

    Aber es besteht keine Verpflichtung des öffentlich rechtlichen Rundfunkts, den Werbegag einer Partei zur Grundlage ihrer Einladung zu Kanzlerduellen bzw. -triellen oder -quartellen zu machen.

  74. 18_1968 20. September 2021 at 10:51
    Es war schlichtes Versäumnis von AfD, FDP und SED, das nicht auch so zu machen.

    Wie soll denn ein AfD-Kandidat als Kanzler mit welcher Koalition gewählt werden? Wenn der BT selbst einen Vizepräsidenten der AfD nicht wählt? Ein vollkommen unrealistisches Szenario!

  75. 18_1968 20. September 2021 at 10:59

    „Ich bewundere Westerwelle posthim glatt dafür, daß ihm das Abstreifen solcher Albernheiten gelang und er – mit Abstrichen – vergleichsweise passabler Außenminister wurde.“
    —————————————
    Mag sein! Aber es war ein Kardinalfehler von ihm, aus dieser Position der Stärke heraus nicht nach dem Finanzministerium zu greifen, was möglich gewesen wäre. Stattdessen wurde er Außenminister und verhielt sich in Sachen Sozialpolitik noch eine Weile wie ein Oppositionspolitiker. Das hat der FDP damals massiv geschadet, so dass sie prompt in die außerparlamentarische Opposition geschickt wurden.

  76. Bei #Anne Will, Ihr Grünen, passt mal auf, Länder wie Ö/It/CH die ihren Strom mit Wasserkraft produzieren, brauchen von Euch keine #Belehrungen, wie man es besser macht, da kommt ihr mit euren Windrädern niemals hin, wenn Dummheit lang machen würde, dann könnt ihr den Fahrstuhl zum Mars benutzen

  77. @Auf1000 20. September 2021 at 11:01

    Na ja, nimmt man die Wahlaussagen der Politiker / Parteiprogramme ernst, ist jegliche Koalition völlig unrealistisch. Da hätten auch Union und Sozen auf „Kanzlerkandidat“ genannte Spitzenkandidaten verzichten können.
    Hier fehlte der AfD leider das nötige Quentchen Frechheit.

  78. jeanette 20. September 2021 at 10:30
    Kassandra_56 20. September 2021 at 09:38
    +++
    ohne meinen Männe fahre ich nirgendwo mehr hin.
    Obwohl wir nur in einem kleinen Ort wohnen, gibt es hier auch überall Kuffnuckels. Dicke schwarze Negerfrauen mit 1..2 Kindern, eines dazu im Wagen, eines noch im Bauch. Niemals wird irgendjemand von denen hier arbeiten.
    Immer das modernste Smartphone zückend mit brechendvollem Einkaufswagen. Dasgleiche trifft auf die Kopftuch-Wurfmaschinen zu, welche allerdings nicht alleine zur Bank gehen dürfen.

    Wenn wir mal zur Bank gehen, sehen wir, daß der Bankomat für Invasoren immer Hunderter ausspuckt.

    Trotz dieser wohlgefälligen Überversorgung macht es doch immer wieder Spaß, einheimische deutsche Frauen zu vergewaltigen und abzuschlachten.

  79. @Alter_Frankfurter 20. September 2021 at 11:09

    Das ist sicher wahr. Er sah die FDP wohl noch in Tradition des „meistgereisten Menschen aller Zeiten“, dem Über-Außenminister Genscher. Aber egal, derlei kann man am Stammtisch Politgeschichte diskutieren, sollte man selbst in der angenehmen Verlegenheit sein, solche Fragen besprechen zu müssen 🙂

  80. @ 18_1968 20. September 2021 at 10:54

    Ja, an die 18 unter den Schuhsohlen kann ich mich auch noch erinnern. Das war damals zusammen mit dem Guidomobil und der Kanzlerkandidatur das exzentrische Wahlkampfpaket. Die FDP hatte bis dahin (und mittlerweile auch wieder) den Ruf die Mega-Langweiler-Partei zu sein, und Herr Westerwelle wollte den vermutlich loswerden.

    Diesen Ruf hat die AfD nicht unbedingt, zumindest nicht bei den Mainstreammedien. Und ich fürchte, die Frechheit, einen völlig aussichtslosen Politiker als Kanzlerkandidaten zu präsentieren, würde nicht so wohlwollend aufgenommen werden wie damals bei der FDP.

    Ich könnte mir schon vorstellen, dass man innerhalb der AfD überlegt hat, den Gag „Kanzlerkandidat“ zu nutzen. Offenbar ist man zur Ansicht gekommen, dass das eher schädlich als nützlich ist.

    Vielleicht ist es möglich, mit einem freundlichen Anschreiben an die Parteizentrale nachzufragen, ob sie sich das überlegt haben und falls ja, wie sie zu ihrer Entscheidung gekommen sind, das nicht zu tun?

  81. Nuada 20. September 2021 at 11:23

    „Ich könnte mir schon vorstellen, dass man innerhalb der AfD überlegt hat, den Gag „Kanzlerkandidat“ zu nutzen. Offenbar ist man zur Ansicht gekommen, dass das eher schädlich als nützlich ist.

    Vielleicht ist es möglich, mit einem freundlichen Anschreiben an die Parteizentrale nachzufragen, ob sie sich das überlegt haben und falls ja, wie sie zu ihrer Entscheidung gekommen sind, das nicht zu tun?“

    Für anstehende Wahl ist es ja eh zu spät, aber das wäre interessantes Forschungsobjekt für Legionen von Politologen und Marketingstudenten.
    Setzte man bei AfD auf Seriosität? War man bei AfD humorlos? Oder hatte man die Idee schlicht vergessen? Was hätte das für die Wahl gebracht? Was hätte das insgesamt für Wahlen in der Bundesrepublik bedeutet?
    Man könnte die Hätte-Fragestellungen ins Unendliche treiben, Generationen von „Studierenden“ haben der AfD dankbar zu sein, Themen werden so schnell nicht ausgehen für Sinnlosscheinarbeiten.

    Aber im Nachgang werde ich sicher mal anfragen, warum die AfD da so zurückhaltend war.

  82. Ein Detail übrigens noch zur seinerzeitigen Spaßigkeit der Kanzlerkandidats-FDP: Hinter dem „Projekt 18“ stand doch nicht die grinsende und fürwahr nicht unsympathische Spaßschwuchtel „Schwesterwelle“. Laut „wikipedia“ sei das Dahrendorf gewesen (https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_18), aber egal, seinerzeit gab es da noch den grimmen Möllemann. Böser Rechtspopulist und Antisemit, der Haider des Altreichs, schlimm!

  83. Nuada 20. September 2021 at 11:23
    @ 18_1968 20. September 2021 at 10:54

    „Ich könnte mir schon vorstellen, dass man innerhalb der AfD überlegt hat, den Gag „Kanzlerkandidat“ zu nutzen. Offenbar ist man zur Ansicht gekommen, dass das eher schädlich als nützlich ist.“
    —————————
    Oder „man“ hätte schon gewollt, konnte sich aber nicht darauf einigen, wer es hätte werden sollen. Meuthen sagte „ich will“, aber Chrupalla erwiderte „Nee, ich“. Das kommt davon, wenn man zwei Flügel und zwei Vorsitzende hat.

  84. @Alter_Frankfurter 20. September 2021 at 12:45

    Sieht wohl so aus.
    Drum bin ich ja schon imme der Meinung gewesen, daß Meuthen nach Erlangung seines Verfeistungspostens ohne weiteres Geschrei hätte abtreten müssen.

  85. rasmus 20. September 2021 at 03:09
    @ bet-ei-geuze 2:41

    Ja, ich kenne diese Depressionen auch und vor allem Ende Oktober, wenn es plötzlich eine Stunde früher dunkel ist, weil Juncker eine EU-Unmöglichkeit verkündet hat, nämlich die, dass sich die 27 Staaten nur einig sein müssen.
    Ich denke, dass nicht nur ich mich völlig veralbert fühle …..
    Nebenbei: Raus aus der EU und dem Euro.
    ————–

    Am Tag der Umstellzeit, bezeichnenderweise der 27. bin ich meist aus dem Gröbsten raus, aber die ’27 Staaten-Depression‘ wird wohl für Millionen Staatsangehörige zu ihren Lebzeiten nicht mehr enden.

  86. Wokker 20. September 2021 at 06:08
    # bet-ei-geuze

    Du meinst wahrschelnlich den Citroen Mehari. Das war/ist allerdings keine Wellblechkiste sondern der hat eine Kunststoff- Karrosserie und durfte wegen Brandgefahr in Deutschland offiziell nicht verkauft werden. Blecherne Strandautos sind in der Regel Buggys auf VW-Käfer Basis.

    ——————

    Merci beaucoups pour l’information, habe damals nur einen einzigen bei uns rumfahren sehen, und war gleich angetan von diesem/dieser frz. Leichtgewicht/Leichtigkeit.

  87. Eddie Kaye 20. September 2021 at 03:46
    # Bet-ei-geuze at 03:25

    Wo man singt, da lass dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder.
    Johann Gottfried Seume

    https://www.youtube.com/watch?v=Kq4OtRsdXls

    ———-

    Als schamhafter, keuscher Mensch, möchte dann doch um etwas weniger pornöse Reaktionen bitten, denn meine Bemerkung hatte rein musikalische Bezüge.
    😉

  88. bet-ei-geuze 21. September 2021 at 01:29 Nein, nicht raus aus dem Euro weil wir sind ein Exportland -wir (wir?)werden aber früher oder noch früher eh die Eu auflösen müssen -leider … dann wird es richtig teuer und keiner wird mehr nach Deutschland wollen …(leider auch die Deutschen nicht) der ganze Laden scheint komplett am Arsch zu sein Merkel und ihr Volksschullehrer haben schon vor Jahren den Überblick verloren bzw nie gehabt (so scheint es ) Ich kann sie gut verstehn eine Lasche aufzustellen ,den wählt doch keiner selbst als kleineres bzw kleinstes Übel nicht -damit ist die Cdu beim Total Chrash wenigstens nicht für den Bürger verantwortlich -also ganz wie im Honecker Staat -hier wollen sich viele den Arsch retten mehr nicht (ob das funktioniert liegt an der Beschränktheit der Bürger…)aber ich glaube es wird funktionieren mit der Meinungshoheit der Gez -alles wird gut …blabla

  89. Stimmt es eigentlich das die Fdp eine islamische Quote im öffentl Dienst anstrebt oder Lasche die Dittip quasi in die Schulklassen einlädt ? Macht den Wahlomat -und dann eine Schockwahl für die Meinungsbildner die danach direkt ohne Pension in Hartz 4 gehen ..weil der Staatsfunk weiter geschlossen Spd wählte (nebst Islam) nebst rückwirkender weil verfassungsfeindlicher Tätigkeit aller Pensionen usw ist natürlich Quatsch man kennt doch die Nazis …denen ist doch auch nichts passiert –

Comments are closed.