Von WOLFGANG HÜBNER | Das ist bemerkenswert: Die Interessenvertretung der Beschäftigten der Europäischen Zentralbank (EZB) fordert einen automatischen Inflationsausgleich für die Gehälter ihrer nicht gerade schlechtbezahlten, mit allerlei Privilegien überschütteten Schützlinge. Offenbar trauen diese keineswegs den Beteuerungen ihrer Führungsetage, der starke Inflationsschub sei nur von vorübergehender Natur. Und da die Mitarbeiter direkt an der Quelle der EU-Inflationsmaschinerie sitzen, wird an der Berechtigung dieser Forderung schon etwas dran sein.

Dass starke Geldentwertung eine Tatsache ist, kann inzwischen auch der Normalbürger alltäglich feststellen. Einkäufe im Supermarkt oder Tanken reichen vollauf für diese Erkenntnis. Da Deutschland jedoch immer noch vom Corona-Geschehen voll hysterisiert ist und die Systemmedien voll damit zu tun haben, die Panik auch weiterhin zu schüren, wird das hochbrisante Thema öffentlich bewusst auf kleiner Flamme gekocht. In Nachbarländern ist das zum Teil anders, zum Beispiel in Polen. Dort hat die konservativ-soziale Regierung in Warschau ein Programm entwickelt unter dem Namen „Anti-Inflations-Schutzschild“.

Vorgesehen ist die Absenkung der Mehrwertsteuer auf Strom und Gas für Privathaushalte. Die Kraftstoffsteuer wird zudem für mehrere Monate auf null Prozent gesenkt. Fünf Millionen Familien erhalten staatliche Hilfen, um den Anstieg der Nahrungsmittelpreise auszugleichen. Auch in Frankreich gibt es einige Anstrengung, die Folgen der Inflation für die Bürger zu mildern. Doch in Deutschland tut sich nach der Bundestagswahl, in der dieses Thema faktisch weggeschwiegen wurde, bislang überhaupt nichts. Es ist das Verdienst des AfD-Bundestagsabgeordneten René Springer, Sozialexperte seiner Fraktion, das existenzielle Thema nun wieder nach vorne zu bringen.

Seitens der Fraktion fordert der Politiker die Abschaffung der Energiesteuer und der neuen CO2-Steuer sowie die Aussetzung der Umsatzsteuer auf Strom, Gas und Heizöl. Außerdem müsse der steuerliche Grundfreibetrag deutlich angehoben werden, so dass Arbeitnehmern und Rentnern am Ende des Monats mehr Netto vom Brutto verbleibe. Und die EU wird ermahnt, voraussichtlich vergeblich, bei der EZB darauf zu drängen, die Geldentwertung energisch zu bekämpfen. Die neue „Ampel“-Regierung wird sich bei diesem Problem nicht mehr lange totstellen können. Aber noch versucht sie es. Denn, wie der neue Kanzler beteuert, die Gesellschaft sei ja nicht gespalten. Dabei spaltet nichts so brutal und nachhaltig wie Inflation.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite und seinen neuen Telegram-Kanal erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

153 KOMMENTARE

  1. „Da Deutschland jedoch immer noch vom Corona-Geschehen voll hysterisiert ist und die Systemmedien voll damit zu tun haben, die Panik auch weiterhin zu schüren, wird das hochbrisante Thema öffentlich bewusst auf kleiner Flamme gekocht.“

    gut das es korona gibt.

  2. Ich muß mal wieder einkaufen. Ich kann keine großen Preiserhöhungen feststellen.

    Milch von 0,71 auf 0,72
    Quark von 0,72 auf 0,75
    Brot manchmal ein wenig manchmal nicht
    Eier sind teuer

    Das sind so 5 Euro im Monat.

    Und das jetzt auch schon einige Monate
    Alles andere ist für mich bis Montag konstant geblieben. Aber ich muß mal wieder alles vergleichen.
    Habe ich 2 Wochen schludern lassen.

    Strom darf man freilich nicht mehr verbrauchen und die Heizung sollte man auch nicht anstellen. Aber das macht mir zum Glück ja nichts (und 3,4 Stunden stell ich sie schon an da wo ich sitze). Ich weiß bloß nicht wo meine lange Unterhose ist, die ich dafür mal gekauft habe.

  3. Ich finde es gut bzw. halte es sogar für richtig, wenn der Staat, der die Inflation durch Schuldenmacherei verursacht hat, erst einmal bei sich selbst mit dem Sparen anfängt, um die Dinge wieder in’s Lot zu bringen. Frau Merkel hat vor ihrem Weggang zig Mitarbeiter in die höchsten Besoldungsstufen befördert, und der Bundestag wächst zahlenmäßig immer weiter, hat den Kongress in Washington und die DUMA in Moskau bereits weit hinter sich gelassen und befindet sich auf dem Weg zum chinesischen Volkskongress.

  4. INGRES 8. Dezember 2021 at 12:02

    Und das Brot kann man sich auch selbst backen. Die Brotmischung ist nicht teurer geworden. Und man heizt die Küche. Das spart Nachtspeicherstrom. Zugegeben als Kind habe ich mir in den 50-er und 60-ern keine Sorgen um die Heizung gemacht. Es war immer schön warm. Das geht nicht mehr. Aber man kann auch unter Rot-Gelb-Grün immer noch so eben leben. Wenn nicht mehr, dann räche ich mich.

  5. Alice Weidel „impft“ den Moderator

    ALICE WEIDEL bei PHOENIX
    https://www.youtube.com/watch?v=TuJkG_nYbwI

    Der MODERATOR stellt sich immer wieder absichtlich doof, (unverschämt!!!)
    versucht Frau Weidel hinters Licht zu führen und die Zuschauer zu verwirren

    mit billigen Manipulations-Strategien wie:

    -Tatsachen bestreiten
    -Falsche Behauptungen aufstellen
    -Nicht verstehen wollen, absichtlich wiederholt missverstehen
    -Ausweichen, sich hinter dubiosen Behauptungen verstecken
    -Verwirrung stiften
    -Weglassen von Tatsachen
    -Infos verdrehen und deren Inhalt verfälschen

    Schrecklich!

    Während Frau Weidel immer wieder bezüglich des Variantenreichtums der Mutanten
    den zurückgehaltenen Impfstoffwettbewerb anklagt.

    Sie fordert deutlich mehr Wettbewerb auf dem Impfstoffmarkt und beklagt:
    Wir haben bisher nur mRNA Impfstoffe und VEKTOR Impfstoffe in Deutschland/Europa
    Zugelassen,
    während der weltweite Markt schon mit den
    PROTEIN und TOTIMPFSTOFFEN operiert, steht dieser Markt bei uns noch immer aus.

    Ebenso kritisiert sie warum die gesamten CORONA TOTEN nicht obduziert wurden/werden, man die PATHOLOGEN lieber als Wirrköpfe darstellt.

  6. INGRES 8. Dezember 2021 at 12:02

    Ich muß mal wieder einkaufen. Ich kann keine großen Preiserhöhungen feststellen.
    ————————

    Habe ich Sie richtig verstanden, dass Sie unterdessen geimpft sind, um wieder ins Fitness Studio gehen zu können?

  7. Wer darf sich eigentlich die 5 Kerben der toten Familie in Königswusterhausen in seinen Schreibtisch schnitzen? Die Alte, als letzte Kerben, oder der Neue als erste Kerben?

    Kann man die Namen der Familie veröffentlichen, damit sie für uns alle nicht namenlos gestorben sind?
    Auch sollte es einen Nachruf für die Familie hier geben mit Kondolenzmöglichkeit. Im Moment wird die Familie wie Verbrecher dargestellt. Es sind Corona-Helden deren Leben durch Impfterror beendet wurde.

  8. Und die EU wird ermahnt, voraussichtlich vergeblich, bei der EZB darauf zu drängen, die Geldentwertung energisch zu bekämpfen.

    Das kann die EU nicht.
    Sie könnte es nicht einmal dann, wenn es bei der EU jemanden gäbe, der das wollte.

  9. “ Das teure Debakel um die Greensill Bank hat nun drastische Konsequenzen für die Einlagensicherung der deutschen Banken. Weil die Greensill-Pleite im Frühjahr ihre Kassen geleert hat, soll nun die Absicherung sowohl für Kleinsparer als auch für Unternehmen deutlich früher gedeckelt werden. Kleinsparer würden weiterhin geschützt, aber der Kreis der geschützten Einleger werde eingeschränkt, teilte der Bundesverband Deutscher Banken (BdB) am Mittwoch mit.“

    „NZZ“

  10. Dummsama 8. Dezember 2021 at 12:14

    Wer darf sich eigentlich die 5 Kerben der toten Familie in Königswusterhausen in seinen Schreibtisch schnitzen? Die Alte, als letzte Kerben, oder der Neue als erste Kerben?

    ——————————–

    Das ist einfach entsetzlich.

    So werden brave Bürger aus Todesangst in die Illegalität getrieben, der sie gar nicht gewachsen, weil sie ja keine Kriminellen sind.

    Das ist das traurige ENDE einer braven DEUTSCHEN FAMILIE!

    Das ist nur der Anfang!

  11. Nuada
    8. Dezember 2021 at 12:15
    Und die EU wird ermahnt, voraussichtlich vergeblich, bei der EZB darauf zu drängen, die Geldentwertung energisch zu bekämpfen.
    Das kann die EU nicht.
    Sie könnte es nicht einmal dann, wenn es bei der EU jemanden gäbe, der das wollte.
    ++++

    So ist es!

    Die EU würde danach schnell auseinander brechen, weil den
    EU-Bongo-Bongo-Pleite-Staaten wie Italien, Griechenland, Spanien, Portugal und Frankreich dann nicht mehr geholfen werden kann.

    Die leben noch mehr auf Pumpe als Deutschland!

  12. Der nette Olaf spart auch.
    Bescheiden, wie er nun mal ist,
    Fährt er nun ein 4 Tonnen schweren
    680er Mercedes Panzer wagen.
    Leider gibt es den noch nicht elektrisch.
    Aber es ist ja nur ein Einzelstück.
    Da kommt es auf das bisschen Zeohzwo
    Wohl nicht so an.

  13. „Außerdem müsse der steuerliche Grundfreibetrag deutlich angehoben werden, so dass Arbeitnehmern und Rentnern am Ende des Monats mehr Netto vom Brutto verbleibe.“
    Na das nützt denen die es wirklich brauchen reichlich wenig so hat die Durschnittsrentnerin schon weniger als den Grundfreibetrag!

  14. Die Spritpreise gehen langsam runter.
    Diesel gestern bei uns im Ort für 1,48/l
    Auch Heizöl ist leicht gefallen.

  15. INGRES 8. Dezember 2021 at 12:02
    Ich muß mal wieder einkaufen. Ich kann keine großen Preiserhöhungen feststellen.
    —————————
    Empfinde ich auch so, die Preise für die meisten Lebensmittel usw. sind bisher nicht gestiegen. Ist auch ein bißchen blöd, daß dann so zu behaupten (wenn’s nicht stimmt).
    Krall ja auch neulich: Nudeln kosteten jetzt das Doppelte, sagte er. Stimmt bei meinen Billignudeln (Marke „ja!“, usw.) nicht: Immer noch konstant 49 Cent für 500g.
    Haferflocken ebenso. Kann sich sicher ändern, aber im Moment ist es so.

  16. Änderung
    Vor allem haben viele dt. Kommunen
    Dort jede Menge Geld verloren.
    Die sind doch alle angeblich pleite und hochverschuldet. Plötzlich zaubern sie Millionen aus dem Hut und werfen es Betrügern in den Rachen.

  17. Also, ich kann nur Hans-Werner Sinn bei Tichy empfehlen (Youtube kürzlich).
    Er sagt, das sei zwar jetzt nur eine „Buckel-Inflation“, aber danach komme es wahrscheinlich noch dicker. Er habe sich (als beratender Volkswirt) noch nie so hilflos gefühlt.
    Tja, „Es hat sich ausgebazookat“, hatte Krall ja neulich auch schon gesagt. Sinn hatte seine Szenarien ja nie bestätigt, vielleicht war er einfach noch nicht so weit, hat immer nur kurzfristig gedacht.
    Seltsam ist aber doch, daß die EZB, die ja gesagt hatte, sie mache diese Anleihenkäufe usw., um mehr Inflation zu erzeugen, nun, wo die Inflation offenbar deutlich über 4% ist, keine Gegenmaßnahmen trifft.
    Sinn sagt, eine keynesianische Politik sei derzeit gar nicht sinnvoll, weil es kein Problem mit der Nachfrage gebe, sondern mit dem Angebot.
    Also eigentlich müßte man doch das zurückfahren, was die EZB bisher gemacht hatte. Vielleicht die Zinsen erhöhen? Na ja, geht wohl nicht wegen der Zombie-Unternehmen. Ist halt eine ausweglose Situation. Das hatte Krall ja auch schon gesagt.
    Ich vermute, es war so: Da war die Krise 2008/2009. Sie dachten, das gehe schief, und 2009/2010 trat die Schweinegrippe auf. Mit Drosten und Wodarg, schon damals.
    Dann haben sie gesehen, mit massivem Gelddrucken hätten sie doch noch ein paar Jahre. Und – schwups – war die Schweinegrippe wieder weg. Sie haben sich Zeit gekauft, doch diese Zeit läuft jetzt ab.
    Es sieht auch nach Blackout in den nächsten Monaten aus. Weiß nicht, ob der ihnen nützt. Aber ich hoffe, ihr alle habt inzwischen genug Wasser- und Konservendosenvorräte.

  18. Heizkosten:
    Der Normalbürger merkt die Erhöhung der Heizkosten erst wenn die Nebenkostenabrechnung Mitte oder Ende des Jahres in den Briefkasten flattert.
    In den Zeitungen werden Beruhigungspillen veröffentlicht (aktuelle Durchschnittspreise).
    Heizkosten für Gas: 30%ige Erhöhung. Mein Gaslieferant verlangte eine 150%-Erhöhung! Über Check24 waren es dann doch nur 100%!! Augen auf!

  19. Lebensmittel Preise scheinen wirklich kaum zu steigern, es kommt aber auf das Produkt an, und den Vergleichszeitraum.
    Marken Frischkäse hat lange Zeit 1,19 gekostet, und nun schon seit einiger Zeit 1,39.
    Aber meist gibt es Angebote.
    Pizza ist auch teurer geworden, aber auch da
    Gibt es fast immer Angebote, Wagner Pizza bei Edeka für 1,29 diese Woche.
    Ben und Jerrys Eis für 3,99 statt 5,99

  20. Es würde auch nicht wundern, wenn zuletzt noch herauskäme, dass der sogenannte PCR und SCHNELLTEST nur ein simpler GRIPPETEST ist.

    So wie die Krankenschwester in ihrem Video erklärte, den es schon immer gab.

    GRIPPETEST wird zum SEUCHENTEST umfunktioniert?
    Hier muss man mit allem rechnen.

  21. Tja … diese selbstgemachte Inflation unter einer kriminellen Legarde ist nun mal von der EZB gewollt !! Die Geldmenge M3 wurde durch das Drucken von Geld so extrem vermehrt , dass zwangsläufig eine Inflation das ausgleichen muss ! Der letzte Rücktritt des Chefs der Deutschen Bundesbank zeigt doch eindeutig , dass er nicht mehr gewillt war das zu akzeptieren ! Es geht hier nämlich um die Rettung der Pleiteländer in der EU und hier an erster Stellle Italien (?unter einem EZB – Banker als Ministerpräsidenten ) und natürlich Frankreich !!! Die deutsche Regierung jeder Coleur ist daran intressiert , Deutschland künstlich zu Verarmen um dadurch sich den Armen Ländern anzugleichen !! Das und genau Das ist die eigentliche Funktion ! Der Euro ist und bleibt die größte Inflationswährung in der Welt … die DM war und wäre niemals zu solch einer Schrottwährung degeneriert ! Seit Einführung des Euro ist dieser um mit 87% seines ursprünglichen Wertes gesunken . Die Kaufkraft bis jetzt um unglaubliche 87% gesunken !!
    Die derzeitige Inflation beträgt öffentlich ca. 5,2% tatsächlich liegt Sie bei 9,8 % !! Die Wähler haben bis heute nicht begriffen , dass Sie von den Regierungen regelrecht verarscht werden . Selbst die Rentenerhöhungen und Gehaltserhöhungen werden die Inflation nicht mehr ausgleichen können . Wenn es der Wähler merkt , ist es zu spät , es wird zur galoppierenden Inflation kommen müssen . Das ist ein Wettlauf zwischen Gehalts-und Rentenerhöhungen und einer ständig wachsenden Inflation !! Genau das hatten wir schon einmal in den 20iger Jahren . Irgendwann wird jeder Bürger über 10 oder 20000 € im Monat verfügen aber dafür nur noch -überspitzt gesagt – ein Ei und ein Brot kaufen können !! Wobei der dämlicheBürger nichts aber auch gar nichts wirklich kapiert !! Man wird von der Politik sagen , das hat nichts mit uns zu tun “ Das sind die Märkte “ !!
    Wer letzte Nacht am 08.12.2021 um 02:25 h die Sendung “ Wirecard – Die Milliarden – Lüge “ auf der ARD gesehen hat , der muss begreifen , dass der Stast und seine Repräsentanten sehr eng mit dem Geldadel verbunden ist , das ist eher einer Mafia ähnlich als mit einer Demokratie . Das tolle daran ist , dass sich diese Staatsmafia auch noch selbst kontrolliert und Kritiker von diesem System verfolgt wird ! Solche Leute stehen nun auch noch zur Wahl zum neuen Bundeskanzler !!!
    Noch Fragen ???

  22. Deutsche Top-Virologin: Impf-Antikörper wirken bei Omikron nicht. Wer geimpft ist, hat da etwas Pech.

  23. zarizyn 8. Dezember 2021 at 12:23

    Der nette Olaf spart auch.
    Bescheiden, wie er nun mal ist,
    Fährt er nun ein 4 Tonnen schweren
    680er Mercedes Panzer wagen.
    Leider gibt es den noch nicht elektrisch.
    Aber es ist ja nur ein Einzelstück.
    Da kommt es auf das bisschen Zeohzwo
    Wohl nicht so an.

    —————————-

    Sind Sie nicht so kleinlich!
    Der kleine MERCEDES wird von WIRECARD aus der Portokasse bezahlt.

  24. Geschichten aus meinem Corona-Tagebuch:
    Kaufe eine Waschmaschine bei Media Markt:
    Einlass mit 2 G und Ausweiskontrolle

    Gehe über die Straße zum Hagebaumarkt:
    Kaufe ein Wellblechdach:
    Einlass ohne irgendeine Kontrolle

    Merke:
    Eine Waschmaschine oder z. B. ein Wasserkocher ist keine dringend benötigten Gegenstände des täglichen Gebrauchs.
    Ein Wellblechdach und z. B. ein Gartenzaun schon

  25. Haremhab 8. Dezember 2021 at 12:54

    Deutsche Top-Virologin: Impf-Antikörper wirken bei Omikron nicht. Wer geimpft ist, hat da etwas Pech.
    ————————

    Alle Geimpften haben Pech und langfristig noch viel Pecherer!

  26. jeanette 8. Dezember 2021 at 12:10

    INGRES 8. Dezember 2021 at 12:02

    Ich muß mal wieder einkaufen. Ich kann keine großen Preiserhöhungen feststellen.
    ————————

    Habe ich Sie richtig verstanden, dass Sie unterdessen geimpft sind, um wieder ins Fitness Studio gehen zu können?

    ———————

    INGRES Sie müssen sich nicht schämen geimpft zu sein.
    Wir sprechen hier auch mit GEIMPFTEN.
    Jeder soll das Recht auf seine Impfung haben!
    Jeder darf sich seinen eigenen Tod selbst aussuchen.

  27. AggroMom 8. Dezember 2021 at 13:04

    Geschichten aus meinem Corona-Tagebuch:
    Kaufe eine Waschmaschine bei Media Markt:
    Einlass mit 2 G und Ausweiskontrolle

    Gehe über die Straße zum Hagebaumarkt:
    Kaufe ein Wellblechdach:
    Einlass ohne irgendeine Kontrolle

    Merke:
    Eine Waschmaschine oder z. B. ein Wasserkocher ist keine dringend benötigten Gegenstände des täglichen Gebrauchs.

    —————————–

    Sie machen wohl Witze?
    Kein Wasserkoche keinen Kaffee mehr morgens?
    Danach wird der Strom ganz abgeschaltet.

  28. AggroMom 8. Dezember 2021 at 13:04
    —————–

    Wollen Sie jetzt ernsthaft behaupten Ihr Gartenzaun sei wichtiger als mein Kaffee?

  29. @eule54 8. Dezember 2021 at 12:23

    So ist es!

    Die EU würde danach schnell auseinander brechen, weil den
    EU-Bongo-Bongo-Pleite-Staaten wie Italien, Griechenland, Spanien, Portugal und Frankreich dann nicht mehr geholfen werden kann.

    Die leben noch mehr auf Pumpe als Deutschland!

    Das ist bei dem (weltweit!) bestehenden Geldsystem unerlässlich. Es ist so beschaffen, dass es gar nicht anders geht, als auf Pump zu leben. Wenn Privatleute und Unternehmen sich nicht genügend verschulden – und das ist immer der Fall – dann bleibt die Verschuldung an den Staaten hängen. Bei den einen ein bisschen mehr, bei den anderen ein bisschen weniger bzw. langsamer, aber die Verschuldungsdiagramme sämtlicher Staaten sehen gleich aus: Exponentialfunktionen.

    Es ist meiner Einschätzung nach sogar nicht nur deswegen unmöglich, weil die EU auseinanderbrechen würde, sondern deswegen, weil das Geldsystem ein Automatismus ist, der unweigerlich zur Inflation und zum Crash führt, wenn er lang genug in Gang ist, und den niemand bremsen kann.

    Dann muss der Resetknopf gedrückt werden, und natürlich ist auch das mit dem GREAT RESET gemeint.

  30. Noch eine Geschichte aus meinen Corona-Tagebuch:
    FFP 2 Maskenpflicht überall im öffentlichen Leben ohne, dass hier eine ausreichende Wirkung bezüglich Virenschutz/Übertragung dargestellt werden kann.
    In einer Werkstatt, in der Unmengen von Staub und Feinstaub und giftige Dämpfe anfallen und eine Arbeitssicherheit diesbezüglich gewährleistet sein muss und FFP 2 genau für diese Zweck „erfunden“ wurden, herrscht keine Maskenpflicht.

  31. jeanette 8. Dezember 2021 at 13:10
    AggroMom 8. Dezember 2021 at 13:04
    —————–

    Wollen Sie jetzt ernsthaft behaupten Ihr Gartenzaun sei wichtiger als mein Kaffee?

    Ja aber natürlich!
    So will es das Gesetz!! 🙂

  32. INGRES 8. Dezember 2021 at 12:02

    Ich muß mal wieder einkaufen. Ich kann keine großen Preiserhöhungen feststellen.

    Es ist gewollt das so viele Menschen über keinerlei finanzielle Bildung verfügen.

    Die Inflationsraten steigen an – und die Chance ist groß, dass wir uns wieder an höhere Raten gewöhnen müssen. Viele Sparer sind sich der Folgen aber nicht bewusst.
    *https://www.focus.de/finanzen/news/tipps-vom-experten-live-die-inflation-kommt-so-sind-sie-cleverer-als-der-rest_id_24370338.html
    Viele Sparer wissen nichts über die Folgen von Inflation

    Wenn Sie dabei sind, können Sie sich einen Vorteil verschaffen. Wie eine Postbank-Studie vor kurzem zeigte, sind sich viele Sparer und Anleger nicht der Inflations-Folgen bewusst: Knapp 33 Prozent der Sparer wissen nicht, dass ihre Rücklagen durch die Inflation an Wert verlieren – es sei denn, sie erwirtschaften eine Rendite, die die Inflationsverluste zumindest ausgleicht:

    Zwölf Prozent sind der Meinung, dass die Ersparnisse dank Inflation an Wert gewinnen.
    Zehn Prozent meinen, dass die Preissteigerungen keinen Einfluss auf die Wertentwicklung ihrer Anlage haben.
    Knapp elf Prozent geben an, dass sie die Antwort nicht kennen.
    Auffallend selten wissen Befragte zwischen 16 und 29 Jahren Bescheid, wenn es um die Auswirkungen der Inflation auf die Spareinlagen geht: Knapp jeder Vierte dieser Altersklasse (23 Prozent) glaubt fälschlicherweise, dass die steigenden Preise auch den Wert seiner Ersparnisse erhöhen.

    „Das fehlende Wissen über die Auswirkungen der Inflation ist sicher ein Grund dafür, dass die Deutschen immer noch zögern, ihre Ersparnisse rentabel anzulegen. Aktuell investieren nur 31 Prozent der Sparer in Wertpapiere. Aber mehr als doppelt so viele, nämlich 63 Prozent, lassen ihre Ersparnisse auf dem Girokonto“.

    Geld das auf einem Konto bei einer Bank liegt, gehört der Bank und nicht dem Einzahler. Geld egal wo ob auf einem Konto, Tagesgeldkonto, Sparbuch, Lebensversicherung, Bausparvertrag … verliert ständig an Kaufkraft.

    Was ist zu tun? Man kauft bei einem Edelmetallhändler physisches Edelmetall (Gold&Silber) Gold in Barren, Silber als Münze (Maple Leaf) im anonymen Tafelgeschäft. Dadurch erreicht man das niemand Kenntnis von dem wahren Schatz hat. Zudem ist das eigene Vermögen abgesichert.
    Dazu ein kleines Beispiel: Im November 2019 bekam man 100 Gramm Gold für 4.400 Euro. In den Jahren 2020 und 2021 hat man sich damit vor dem Verlust von 400 Euro Kaufkraftverlust durch die Inflation geschützt. Dazu kommt noch das die 100 Gramm Gold heute 5.260 Euro kosten. Eine Differenz von 1.300 Euro.

    Vergleich Gold gegen Lebensversicherung: https://www.youtube.com/watch?v=Xz8zcGlitmk

    Beispiel Silber: 2009 bekam man 600 KG Silber für 210.000 Euro https://www.wiwo.de/finanzen/vorsorge/silber-das-gold-des-kleinen-mannes/5143230.html heute, 12 Jahre später kosten 600 KG Silber 500.000 Euro.

  33. jeanette 8. Dezember 2021 at 13:04

    Haremhab 8. Dezember 2021 at 12:54

    Deutsche Top-Virologin: Impf-Antikörper wirken bei Omikron nicht. Wer geimpft ist, hat da etwas Pech.
    ————————

    Alle Geimpften haben Pech und langfristig noch viel Pecherer!

    Das der/die/das http://www.pi-news.net Gender:Innenbeauftragt:Innen nicht sofort einschreitet, ist mir unbegreiflich.

    Alle Geimpft:Innen haben Pech und langfristig noch viel Pecher:Innen!

  34. Diese Inflation ist hauptsächlich nichts anderes als eine Folge des ersten „Lockdowns“ im vergangenen Winter. Eigentlich hätte sich schon ein Schulkind denken können, daß ein weitgehender Stillstand des Wirtschaftslebens spürbare Folgen nach ziehen wird. Aber unsere Politiker, sowohl der letzten Bundesregierung als auch der neueren, können nur von 12 Uhr bis mittags denken. Und weiter nicht.
    Das kommt halt dann von sowas.

  35. Wer die zeichen der Zeit nicht erkennt, dem ist nicht zu helfen.

    Das soll heißen Sparguthaben, LV, Bausparer u.a. Papierwerte jetzt in Sachwerte umschichten und zwar physische Sachwerte.
    Wir haben aktuell eine Immobilienblase, eine Aktienblase und eine Finanzblase, also äußerste Vorsicht beim Investment.

    @ Tip(p)/Ratschlag: In Bälde werden Unternehmen und Banken kippen (jetzt schon siehe Greensill) und dann fallen. Dem kann dann von staatlicher Seite nichts mehr entgegengesetzt werden. Außer das man an die ohnehin schon gigantischen „Rettungssummen“, einfach ein Null dranhängt.
    Was heißt das und was bedeutet es?
    Das Papiergeld wird enorm an Kaufkraft verlieren, ebenso werden Bausparverträge, Lebensversicherungen … also alle „Leistungen die auf einem Versprechen basieren“, drastisch an Wert verlieren oder sogar komplett auf Null gehen.
    Unser Papiergeld ist durch NICHTS gedeckt, es ist lediglich ein Kreditversprechen und basiert auf dem Vertrauen für ein Stück bedrucktes Papier eine entsprechende Gegenleistung zu erhalten.
    Sinkt diese Vertrauen noch stärker wird es kein halten mehr geben.

    „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück und der ist Null.“

    Voltaire

    Wie kann man sich wirksam schützen?
    Immer noch besteht die Möglichkeit in Sachwerte zu gehen. Meine persönlichen Favoriten sind da Edelmetalle wie etwa Gold und Silber.
    Edelmetalle üben eine ganz besondere Faszination aus.
    Die Anlage in Edelmetalle sollte immer langfristig sein. Also nicht heute kaufen und in wenigen Monaten wieder verkaufen.
    Egal wie der Preis für Edelmetalle ist, wer jetzt eventuell wartet bis der Preis etwas heruntergeht der hat schon verloren.
    Am Ende ist es egal wieviel bunt bedrucktes Papier man für eine Menge X auf den Tisch gelegt hat, es ist nur noch wichtig das man das Edelmetall physisch besitzt. D.h. auf gar keinen Fall ein Bankschließfach o.ä.
    Auch empfiehlt sich der legale und anonyme Kauf (Tafelgeschäft) vor Ort bei einem Händler wie z.B. Pro Aurum oder Degussa …
    Auch die Ratschläge lediglich 10 bis 30 % in Edelmetalle anzulegen, sollte jeder für sich selbst entscheiden.

    Auch Menschen mit geringem Einkommen, kleiner Rente, Hartz IV können dennoch in Edelmetalle investieren. 20 Euro oder etwas mehr dürfte jeder zur freien Verfügung haben und damit kann man schon in Silber gehen oder man „spart“ zwei/drei Monate und kauft 1 Gramm Gold.
    Über den Laufe der Zeit kommt so ein kleines Vermögen zusammen.
    Und der große Vorteil, niemand (FA, Ämter, Behörden) weiß etwas davon.

    „Nur Gold ist Geld, alles andere ist Kredit!”

    John Pierpont Morgan

    Zur Thema Aufbewahrung von Edelmetallen: Ein Kilogramm Gold (aktuell heute 48.027 Euro) hat die Größe einer Schachtel Zigaretten. Das heißt das Objekt das es zu verstecken gilt ist äußerst klein. JEDER wird in seiner Wohnung und sei sie noch so klein eine geeignete Stelle finden. Hier sind auch etwas die Kreativität und unorthodoxe Ideen gefragt.
    NIEMALS im Schlafzimmer, dort wird immer zu allererst gesucht. Das gilt selbstverständlich auch für andere Wertgegenstände.

    Das Vertrauen der Menschen in die Papierwährungen sinkt und das Weltweit. Das sind Alarmsignale die niemand überhören sollte.

    Seit der Einführung des Euros hat dieser 85% an Kaufkraft gegenüber Gold verloren.
    Steigt der Preis für Gold so heißt das nicht das nicht das Gold teurer wird, sondern das dein Geld weniger Wert ist. Gold und Silber sind immer noch unterbewertet, ihr Preis wird u.a. durch Leerverkäufe künstlich niedrig gehalten.
    Zentralbanken, Notenbanken, Regierungen und Staaten u.a. Privatpersonen kaufen seit geraumer Zeit Unmengen an Gold.
    Weshalb wohl?

    Zudem tritt am 1. Januar 2022 Basel III * in Kraft, d.h. das Gold, Silber und auch Platin physisch von Banken vorgehalten werden und so die Preise steigen werden.
    Die Auswirkungen einer Aufwertung von Gold zu einem Tier-1-Asset wären spektakulär – das Edelmetall hätte damit einen Status als De-jure-Geld und als Bankreserve den gleichen Stellenwert wie Bargeld oder Anleihen. Seit 1971 war Gold kein offizieller Teil des Geldsystems, eine Absicherung von Krediten war mit Gold nicht möglich.

    Wenn Gold künftig als Tier-1-Asset * gilt, dürfte die Nachfrage auf Bankenseite drastisch steigen. Bislang muss eine Bank seit Basel II eine Eigenkapitalquote von 8 Prozent vorhalten und dürfte diese künftig auch in Gold halten. Die Rechnung für die Banken ist einfach – je mehr Gold sie besitzen, desto mehr Geld dürfen sie verleihen, nämlich das 12,5-fache des Eigenkapitals.

    Oft fragen sich kritische Menschen, so auch hier auf PI-News was man denn tun kann. So ist z.B. die Investition in Edelmetalle etwas was die Regierenden und Herrschenden überhaupt nicht möchten, denn man klinkt sich aus ihrem System aus. Man entzieht ihnen das Vertrauen und auch die Kontrolle über das eigene Vermögen bzw. einen Teil davon.

    * https://www.dasinvestment.com/basel-iii-koennte-europas-banken-zu-goldkaeufern-machen/?page=2

    *https://www.proaurum.de/shop/

    *https://shop.degussa-goldhandel.de/

    https://geldraub.wordpress.com/richtig-in-edelmetalle-investieren/

    Wertentwicklung von Edelmetallen. Zwei Beispiele: 1973 kosteten 50 KG Gold 250.000 DM. 2009 bekam man für 210.000 Euro 600 KG Silber.

  36. zu zaryzin: „es gibt Angebote“—
    Frage an eine Verkäuferin im „Kaufland“ mittwochs: warum ist es heute so ruhig? Ja.. wissens Sie nicht, morgen donnerstags kommen die neuen „Angebote“ heraus…. Anscheinend gibts eine neue Sportart: Angebotejäger! – In der Not wird der Arme erfinderisch, kann ich da nur feststellen!
    Die Kunden bei EDEKA haben da weniger Probleme… aber auch sie wird die Wirklichkeit einholen..
    5% Kaufkraftverlust 2021 und 4 % Kaufkraftverlust 2022 sind nicht gleich 9% – aber Zins und Zinseszinsrechnung – wer kanns?

  37. Ich habe mir Heute das Interwiev vor der K-Wahl des Phönixfdeppen mit A.Weidel angehört,
    dieser Typ ist so Brotdumm, das man im Ausland einen Lachanfall bekommen hat

  38. Passt zwar gar nicht zur obigen Thematik, aber diese Nachricht muss unters Volk!
    Ich habe heute von einem Jäger und Fischer erfahren, dass die WÖLFE, die in unseren Wäldern leben, nicht eingewandert sondern ausgesetzt wurden. Diese WÖLFE sind alle GECIPT!
    Würde so ein Wolf abgeschossen, könnte man zurückverfolgen in wessen Revier der Abschuss erfolgte und der Jagdschein würde entzogen!!!

    Die Schäfer und Bauern freut die Ansiedlung des Wolfs bestimmt.
    Wo bleibt da der Tierschutz für die Nutztiere und das „AUFHEULEN DER GRÜNEN“????

  39. Macron‘ seine Lagarde fest. dieser neuen, schrecklichen deutschen EZB-Bankerin wollen durch die Inflation ausdrücklich ihre Südländer stärken was wir dann als Deutsche finanzieren sollen.
    Die Bundesregierung kann nichts dagegen unternehmen. Der seriöse Bundesbanker Jens Weidmann wurde vergrault. Im neuen Kabinett sitzen meiner Rechnung nach nur 2 Minister (Heil und Lauterbach) und Olaf Scholz, die keine große Einarbeitung benötigen. Der Rest inkl. Lindner fangen vorn vorne an.
    Der deutsche Doofdödel wird die Inflation erst spüren wenn die Gas- oder Heizölrechnung kommt. Nicht so sehr im Supermarkt wo Aldi und Penny und Lidl noch gegenhalten. Vielfahrer spüren den Preisanstieg bereits jetzt.

  40. @ Eistee 8. Dezember 2021 at 12:27

    INGRES 8. Dezember 2021 at 12:02
    Ich muß mal wieder einkaufen. Ich kann keine großen Preiserhöhungen feststellen.
    —————————
    Empfinde ich auch so, die Preise für die meisten Lebensmittel usw. sind bisher nicht gestiegen. Ist auch ein bißchen blöd, daß dann so zu behaupten (wenn’s nicht stimmt).
    Krall ja auch neulich: Nudeln kosteten jetzt das Doppelte, sagte er. Stimmt bei meinen Billignudeln (Marke „ja!“, usw.) nicht: Immer noch konstant 49 Cent für 500g.
    Haferflocken ebenso. Kann sich sicher ändern, aber im Moment ist es so.

    ————————

    Sorry, aber ich beobachte das anders. Die Preise sind definitiv hochgegangen, wobei ich allerdings nicht im klassischen Sinne koche, sondern viele Fertiggerichte konsumiere, von Ravioli bis zu kleinen Salaten wie Gefügelsalat, Nudelsalat etc. Auch Pizza, alles, was schnell in der Mikrowelle gemacht ist oder für maximal 20 Minuten in den Backofen gelegt werden muss. Und meine Artikel sind überwiegend SEHR WOHL teurer geworden, teilweise deutlich. Ich könnte jetzt Dutzende aufführen, beschränke mich aber auf zwei Beispiele der letzten Wochen: NETTO, kleine Partysalate von 0,99 auf 1,19 €, EDEKA meine Lieblingsgulaschsuppe, XXL-Dose: von 3,19 auf 3,69 €. Übrigens: Butter wieder heftig aufgeschlagen, die billigste gestern im REWE 1,69 €, war vorher wochenlang auf 1,49, vorher auch schon auf 1,39 €. Und Nudeln einfach gruselig teuer. Ich kaufe sie selten, aber ein Bekannter hat gestern wieder geschimpft, dass die Biligpackungen jetzt überall 0,69 € kosten würden, mehr als eine Verdoppelung des Preises im Vergleich zu letztem Jahr.

    Wenn ich heute in meinen Märkten das einkaufe, was ich im Frühjahr für genau 20 Euro bekommen habe, lege ich heute dafür 22 € hin.

  41. @ AggroMom 8. Dezember 2021 at 13:14
    Noch eine Geschichte aus meinen Corona-Tagebuch:
    FFP 2 Maskenpflicht überall im öffentlichen Leben ohne, dass hier eine ausreichende Wirkung bezüglich Virenschutz/Übertragung dargestellt werden kann.
    In einer Werkstatt, in der Unmengen von Staub und Feinstaub und giftige Dämpfe anfallen und eine Arbeitssicherheit diesbezüglich gewährleistet sein muss und FFP 2 genau für diese Zweck „erfunden“ wurden, herrscht keine Maskenpflicht.
    ——————————-
    FFP2 Masken filtern 98% der Staubteilchen von >0,003 mm aus der Atemluft. Gegen Vieren(0,0001mm) Aerosole(0,001mm) und Dämpfe sind sie nutzlos.

  42. .

    Rotes Ampel-Männchen Scholz

    .

    1.)
    wird weiter Billionen an Deutschen Steuergeldern verschleudern. An Fake-Flüchtlinge,

    2.) Pleite-Club Med. Mediterrané. Auch Nullzins EZB wird uns ruinieren.

    .

    Friedel

    .

  43. .

    Super-Gau Hyperinflation

    3.) Seit 2005 bis heute haben sich Waren- und Dienstleistungen verdoppelt, die EZB-Geldmenge verachtfach.

    4.) Der Euro wird weich wie Pasta Cottura 8 Min, die man 30 Min. kocht = kukident.

    5.) Ich weiß noch von Erzählungen meiner knapp 100 Jahre alt gewordenen Großmutter, als Nov. 1923 ein Liter Milch 240 Mrd. Papiermark kostete.

    6.) 240.000.000.000 Mark.

    7.) People, geht in Aktien, Edelmetalle, Immobilien !

    .

    Friedel

    .

  44. wildcard 8. Dezember 2021 at 14:03
    @ AggroMom 8. Dezember 2021 at 13:14
    Noch eine Geschichte aus meinen Corona-Tagebuch:
    FFP 2 Maskenpflicht überall im öffentlichen Leben ohne, dass hier eine ausreichende Wirkung bezüglich Virenschutz/Übertragung dargestellt werden kann.
    In einer Werkstatt, in der Unmengen von Staub und Feinstaub und giftige Dämpfe anfallen und eine Arbeitssicherheit diesbezüglich gewährleistet sein muss und FFP 2 genau für diese Zweck „erfunden“ wurden, herrscht keine Maskenpflicht.
    ——————————-
    FFP2 Masken filtern 98% der Staubteilchen von >0,003 mm aus der Atemluft. Gegen Vieren(0,0001mm) Aerosole(0,001mm) und Dämpfe sind sie nutzlos.

    Deswegen ist es ja eine Geschichte aus meinem Corona-Tagebuch

  45. SCHMUTZ- und ANGSTMEDIEN ernten nun was sie gesät haben.

    Gestern fragte im TV ein Moderator beinahe flehend eine „Expertin“ um Rat, was man denn noch alles mit den Ungeimpften anstellen könne, um sie zu bekehren. Er sagte: „JETZT HABEN WIR DOCH SCHON JEDEN TAG IMMER DIE INTENSIVSTATIONEN GEZEIGT usw……. wir haben alles gemacht.“
    Ja, sie haben alles dies gemacht, genau deshalb. Das war ja auch sehr klug, solche stündliche Propaganda zu schalten als würde ein Zahnarzt als Werbung alle FAULEN ZÄHNEN und TRÜMMERGEBISSE, wie TROPFSTEINHÖHLEN als Werbeschild aushängen, davor noch einen Kinderkopf wobei sich die große, grüne Betäubungsspritze gerade in das Zahnfleisch des Kleinen bohrt in Großaufnahme ablichten. Da würde sicher das ganze Dorf sofort AUS ANGST VOR KARIES in Reihe und Glied zur Behandlung stehen.

    Die Expertin: “Manche Leute haben einfach (berechtigter Weise) Angst vor der Impfung!“
    Man soll sich nicht arrogant über einfache Menschen hinwegsetzen. Sind es doch gerade viele von ihnen, deren Instinkt (wie Immunsystem) noch prächtig ausgestattet ist.
    Wenn es ums eigene ÜBERLEBEN geht, dafür hat die Evolution Bausteine eingebaut, die auch dem „Ungebildeten“ eine Chance gibt.

    Diese ganze Impffaxen kann man hauptsächlich nur mit den DEGENERIERTEN machen, mit denjenigen, die ihre Verantwortung über ihr Leben schon an der Garderobe ihrer Regierung abgegeben haben! Diejenigen, die sich krampfhaft weigern Eigenverantwortung wenigstens für ihr eigenes Leben übernehmen zu wollen.

    Diese Schmutzmedien haben den Menschen 2 lange Jahr NUR ANGST EINGEJAGT!!!
    NICHTS ANDERES AUSSER PANIK, TODESANGST und SCHRECKEN!

    Und wenn die Leute nun aus Angst in alle Windrichtungen flüchten, sie zu bedrohen und zu beschimpfen wie zu erpressen und noch eine erneute Steigerung der Angst einzubauen, ist das was das Fass zum überlaufen bringt, gleichzusetzen mit einer friedlichen Ratte die keinem Gartenbesitzer etwas tut, bloß wenn man sie im Heuschober in die Ecke treibt gefährlich angriffslustig wird!

    Selbst dran schuld liebe Medien!
    DIE MEDIEN sind die wahren PANDEMIE-BETREIBER!

    Die MEDIEN leben von schlechten Nachrichten!
    Und wenn es nicht schlecht genug ist, dann blähen sie es auf!
    Dadurch sind sie vollkommen verantwortungslos, verbreiten Unheil und können aufhetzen!

    Man möchte gar nicht wissen was erst passieren wird wenn die Geimpften die wahren Todeszahlen über ihre Gesinnungsgenossen, die Geimpften auf den Intensivstationen erfahren.

  46. @ AggroMom 8. Dezember 2021 at 14:18
    wildcard 8. Dezember 2021 at 14:03
    @ AggroMom 8. Dezember 2021 at 13:14
    Noch eine Geschichte aus meinen Corona-Tagebuch:
    FFP 2 Maskenpflicht überall im öffentlichen Leben ohne, dass hier eine ausreichende Wirkung bezüglich Virenschutz/Übertragung dargestellt werden kann.
    In einer Werkstatt, in der Unmengen von Staub und Feinstaub und giftige Dämpfe anfallen und eine Arbeitssicherheit diesbezüglich gewährleistet sein muss und FFP 2 genau für diese Zweck „erfunden“ wurden, herrscht keine Maskenpflicht.
    ——————————-
    FFP2 Masken filtern 98% der Staubteilchen von >0,003 mm aus der Atemluft. Gegen Vieren(0,0001mm) Aerosole(0,001mm) und Dämpfe sind sie nutzlos.

    Deswegen ist es ja eine Geschichte aus meinem Corona-Tagebuch
    ———————-
    Ich Habe das nur noch einmal eingestellt, dieses mal in Kommazahlen, weil viele sich unter Micro und Nanometer nichts vorstellen können.

  47. Den größten Beitrag zur Inflation haben die Politiker des linksgrünen Schweinsgesindel verursacht.

    Durch ihre hirnlose Klimapolitik mit der Verteuerung der Energiekosten!

    Vor allem bringt der ganze Schwachsinn keine Klimaveränderungen!

  48. friedel_1830 8. Dezember 2021 at 14:18
    7.) People, geht in Aktien, Edelmetalle, Immobilien !
    —————————————————–
    Das ist grundsätzlich richtig, aber nicht so einfach:
    Aktien: hoch riskant, bis hin zum Totalverlust.
    Edelmetalle: ebenfalls hohen Schwankungen unterlegen, höchstens langfristig zu empfehlen.
    Immobilien: Hoher Kapitalbedarf, Fondsanteile machen meistens nur die Emittenten reich.

  49. wildcard 8. Dezember 2021 at 14:03
    @ AggroMom 8. Dezember 2021 at 13:14

    „FFP2 Masken filtern 98% der Staubteilchen von >0,003 mm aus der Atemluft. Gegen Vieren(0,0001mm) Aerosole(0,001mm) und Dämpfe sind sie nutzlos.“
    ———————————–
    Meiner Kenntnis nach soll die FFP2-Maske hauptsächlich vor Tröpfcheninfektion schützen. Und Tröpfchen sind größer als 5 µm. Aerosole haben eine Größe in einer Bandbreite von 0,3 µm bis 5 µm. Die größeren werden also ebenfalls von der FFP2-Maske gefiltert. Die Werte habe ich der Webseite der Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V. entnommen.

  50. .

    (Galoppierende) Inflation mit Konsum-Einschränkung begegnen

    .

    1.) Das geht.

    2.) Ohne Verlust an Lebensqualität.

    2.1.) Sogar mehr Geld durch Über-Kompensation.

    3.) Bewußtes, reduziertes intelligentes Konsumieren.

    4.) Man verliert überschüssiges Körpergewicht, Coffee to go? Geschichte ! Die Tankfüllung hält länger, Inspektion später. Auto 15 Jahre alt – no problem.

    Man braucht auch nicht mehr als drei Pullover, einen Wintermantel etc..
    Ski-Urlaub, warum sich Corona in der Gondel fangen ?

    5.) Im Sommer sparsam an Nordsee / Ostsee, reichtzeitig buchen mit Corona-Rücktritts-Option.

    4.) Mit 2G pfeife ich auf Restaurantbesuche, schiebe mir lieber Dr. Oetker-Pizza in Backofen, dazu Leitungswasser.

    5.) Haare schneide ich mir seit Jahrzehnten selber, elektrische Haarschneide-Maschine

    6.) An alle: Ergänzungen willkommen

    .

    Friedel

    .

  51. @ Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 14:42
    wildcard 8. Dezember 2021 at 14:03
    @ AggroMom 8. Dezember 2021 at 13:14

    „FFP2 Masken filtern 98% der Staubteilchen von >0,003 mm aus der Atemluft. Gegen Vieren(0,0001mm) Aerosole(0,001mm) und Dämpfe sind sie nutzlos.“
    ———————————–
    Meiner Kenntnis nach soll die FFP2-Maske hauptsächlich vor Tröpfcheninfektion schützen. Und Tröpfchen sind größer als 5 µm. Aerosole haben eine Größe in einer Bandbreite von 0,3 µm bis 5 µm. Die größeren werden also ebenfalls von der FFP2-Maske gefiltert. Die Werte habe ich der Webseite der Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V. entnommen.
    ———————–
    Die größeren Tröpfchen sinken schnell zu Boden, je kleiner desto länger in der Luft. Meine Zahlen stammen aus Meiner Ausbildung als freiwilliger Feuerwehrmann. Selbst größere Tröpfchen die in der Maske hängen bleiben, trocknen und werden kleiner. Die Maskenfasern sind aus Polypropylen und ziemlich glatt, nicht wie Naturfasern.

  52. Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 14:42

    wildcard 8. Dezember 2021 at 14:03
    @ AggroMom 8. Dezember 2021 at 13:14

    „FFP2 Masken filtern 98% der Staubteilchen von >0,003 mm aus der Atemluft. Gegen Vieren(0,0001mm) Aerosole(0,001mm) und Dämpfe sind sie nutzlos.“
    ———————————–
    Meiner Kenntnis nach soll die FFP2-Maske hauptsächlich vor Tröpfcheninfektion schützen. Und Tröpfchen sind größer als 5 µm. Aerosole haben eine Größe in einer Bandbreite von 0,3 µm bis 5 µm. Die größeren werden also ebenfalls von der FFP2-Maske gefiltert. Die Werte habe ich der Webseite der Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V. entnommen.

    ——————————
    Die Masken wirken sicher genauso gut wie ein Regenschirm, die Hauptmasse an Viren abhalten. Bin nicht direkt gegen Masken in geschlossenen RÄumen aber im Freien ist es gegen die Natur!
    Das halte ich wirklich für gesundheitsschädlich im höchsten Maße.
    An der frischen Luft muss dem Körper die Chance zum Regenieren unbedingt gegeben werden, sonst sind langfristige andere womöglich viel schwerwiegendere Folgen die Konsequenz.
    Und jemand, der 8 Stunden hinter der Maske arbeiten muss, dessen Kreislauf ist in Gefahr.

  53. Aus gewöhnlich gut informierten Kreisen ist zu hören, dass der schlumpfige Olaf die geplante Rentenerhöhung für 2022 stoppen wird, dafür wird das Flaschenpfand erhöht.

  54. @lorbas
    Es ist gewollt das so viele Menschen über keinerlei finanzielle Bildung verfügen.
    ________________________________________________________________

    Das kann ich nur unterschreiben! Aber es liegt wohl auch daran, dass der allergößte Teil der Lehrerschaft ebenfalls weder über diese Bildung noch über das entsprechende Interesse an der Thematik verfügt – im Gegenteil. Finanzielle Bidlung kann die Chance auf finanzielle Freiheit deutlich erhöhen – der Gedanke steht dem leistungsfeindlichen linken Weltbild der staatlichen Rundumversorgung diametral entgegen!

  55. friedel_1830 8. Dezember 2021 at 14:55

    .

    (Galoppierende) Inflation mit Konsum-Einschränkung begegnen

    4.) Mit 2G pfeife ich auf Restaurantbesuche, schiebe mir lieber Dr. Oetker-Pizza in Backofen, dazu Leitungswasser.

    5.) Haare schneide ich mir seit Jahrzehnten selber, elektrische Haarschneide-Maschine

    6.) An alle: Ergänzungen willkommen

    .

    Friedel
    ————————————-
    Zu 4) : Vor dem Chemiedreck aus Bielefeld kann ich nur warnen. Lesen Sie mal die Zutatenliste. Auf Dauer sehr ungesund. Lieber selber Pizza machen. Geht ganz einfach. Rezepte für einen guten Teig findet man haufenweise im Netz. Und ist auch billiger. Teiglinge kann man auch gut einfrieren, so daß man nicht so häufig „Sauerei“ und lange Zubereitungszeit in der Küche hat. Da ich aber meinen Weizenmehl Konsum generell deutlich reduziert habe, esse ich nur noch max. 2 mal im Monat Pizza.

  56. Witzige Story für zwischendurch.

    Kuffnucken vs. Neger

    Aller Wahrscheinlichkeit nach hatte dieser Angriff keinen rechtsextremistischen Hintergrund.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Schwieriger-Auftakt-im-Menschenjagd-Prozess

    Sie heißen Erdal, Jihad oder Dogan. Nun stehen sie vor dem Landgericht Hannover. Der Vorwurf lautet gefährliche Körperverletzung und Landfriedensbruch. Sie sollen im Steintorviertel Jagd auf die „Schwarzen“ gemacht haben. Gemeint waren damit Männer aus Afrika.

    Am 2. November 2019 stürmte eine Horde von etwa 30 Männern die Steintorstraße. Je ein Trupp zog von Norden und Süden die Straße entlang. Bewaffnet mit Schlagstöcken und mit Schlagringen. Mit Rufen wie „Nur die Schwarzen schlagen“ oder „Schwarze raus“ stürmten sie das Wettlokal „Bet 3000“ in der Steintorstraße. Am Ende waren sieben Männer mit dunkler Hautfarbe verletzt. Sie trugen Rippen- und Nasenbeinbrüche sowie Kopfverletzungen davon.

    Seit Mittwoch müssen sich sechs Männer (30 bis 42 Jahre alt) vor dem Landgericht Hannover verantworten. Ein zweiter Prozess gegen fünf weitere Angeklagte findet vor einer anderen Strafkammer statt. Weitere 19 mutmaßliche Straftäter konnte die Polizei nicht ermitteln.

    Wer nun glaubt, dass eine Horde von Neonazis in Hannovers Rotlichtviertel „aufräumen“ wollte, sieht sich getäuscht. Die Angeklagten kommen nicht aus rechtsextremistischen Kreisen. Nach der Zusammenrottung im November 2019 vermutete die Polizei, dass es um Verteilungskämpfe im Drogenmilieu ging. Gerade im Umfeld von Wettbüros soll das Geschäft mit dem Rausch florieren.

    Vier Angeklagte halten sich für unschuldig

    Der erste Prozesstag gestaltete sich schwierig. Vier Anwälte erklärten, dass ihr Ziel ein Freispruch sei. Ramazan K. (30) und Jihad M. (42) wollen sich am nächsten Verhandlungstag geständig einlassen. Ein Rechtsgespräch scheiterte an den zu unterschiedlichen Vorstellungen der Beteiligten.
    Während die Anwälte Christoph Rautenstengel (für Ramazan K.) und Mario Kroschewski eine Bewährungsstrafe für angemessen hielten, sah das Oberstaatsanwältin Maren Stolper anders. „Diese Angeklagten haben am meisten mitgewirkt.“ Sie hält deshalb eine Freiheitsstrafe ab vier Jahren für angemessen. Diese Strafvorstellung stieß bei den Verteidigern auf Unverständnis.
    Über die wahren Hintergründe der Menschenjagd steht in der Anklage nichts. Es ist auch nicht zu erwarten, dass das Motiv aufgeklärt wird. Trotz der angekündigten Geständnisse. So kündigte Anwalt Rautenstengel an: „Mein Mandant wird hinsichtlich seines Tatbeitrages eine Erklärung abgeben.“ Ramazan K. sei „spontan dazu gekommen“. Und: „Er ist nicht rassistisch motiviert gewesen.“

    Der Habitus der Angeklagten lässt eine gewisse Affinität zum Türsteher-Milieu vermuten. Und so meinte Anwalt Kroschewski, dass sein Mandant Jihad M. nach der Menschenjagd seinen Job an der Tür aufgegeben habe. Er arbeite jetzt in der Logistik. Eine Gefängnisstrafe würde ihm den Job kosten. Oberstaatsanwältin Stolper ließ sich davon nicht beeindrucken. Sie ist anscheinend entschlossen, ein deutliches Zeichen setzen zu wollen.

  57. https://www.rnd.de/politik/proteste-der-impfgegner-und-corona-leugner-immun-gegen-vernunft-durch-radikalisierung-CS4IRGTKTRC5FGNW544UZ6IKGE.html

    Doch die Szene der Impfgegner und Corona-Leugner radikalisiert sich weiter und versetzt Experten in Sorge vor eskalierender Gewalt.

    Von Sachsen breitet sich ein Flächenbrand aus: In rund 100 Städten im Osten, von Mecklenburg bis nach Thüringen, gingen am Montag Menschen gegen die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie auf die Straße. Mal kamen mehr als 1000, wie in Rostock und Halberstadt, mal nur einige Dutzend.

    Viele der radikalisierten Impfgegner wähnen sich längst in einem Bürgerkrieg.

    ++++++++++++++

    Haremhab 8. Dezember 2021 at 12:54

    Biontech und Pfizer arbeiteten bereits an einem Varianten-spezifischen Impfstoff gegen Omikron. Sie gehen davon aus, diesen bis Ende März bereit stellen zu können, sollte eine Anpassung für einen höheren sowie langanhaltenderen Schutz notwendig sein.

    https://www.rnd.de/gesundheit/studie-von-biontech-corona-impfstoff-bei-drei-dosen-immer-noch-effektiv-gegen-omikron-variante-UNWMB2KXKBCM3EUG4KNUBIJFMM.html

    Der Covid-19-Impfstoff von BioNTech und Pfizer ist Studiendaten zufolge nach drei Dosen immer noch effektiv gegen die neue Omikron-Variante. Nach nur zwei Dosen gehen die beiden Unternehmen aber von einer geringeren Wirksamkeit aus, wie sie am Mittwoch mitteilten.

    Vorläufige Laborstudien zeigten, dass zwei Dosen deutlich geringere Neutralisierungstiter gegen Omikron aufweisen. Eine zweifache Impfung könnte vermutlich aber immer noch gegen eine schwere Erkrankung schützen.

    Drei Dosen konnten die Variante neutralisieren. Die Daten zeigten auch, dass eine Booster-Dosis die neutralisierenden Antikörpertiter im Vergleich zu zwei Dosen um das 25-fache erhöhe.

  58. „Für die Heimat kämpfen!“
    https://www.unsertirol24.com/2021/12/08/fuer-die-heimat-kaempfen/
    Im Buntland Deutschland kämpfen die LINKS-Grünen mit noch mehr Islam auch gegen das eigene Volk, es wird euch genau so ergehen,wie ital.Kollonasierung Südtirols, nur mit den Unterschied, die Italiener machten keine Attentate bei uns, und ließen uns wenigstens die Religion. Olaf Scholz machte bei Euch den Amtseid ohne Gottesbezug, auch gut so, denn Gott wurde
    schon durch Merkels Meineid beleidigt. Und was Harbeck betrifft, hoffentlich dürfen eure deutschen Sportfans noch die Landesflagge schwenken, weil Patriotismus ist diesen Linken Gesindel ein Dorn im Multikultiauge

  59. Kein anderes Land auf der Erde wird von so vielen Debilen regiert, wie Deutschland.

    Es sind ja nicht nur Claudia Roth und Schnatterlena Bärlauch, sondern viele weitere massenhaft Dämliche!

    Ogottogottogott! 🙁

  60. Frobi 8. Dezember 2021 at 15:05

    @lorbas
    Es ist gewollt das so viele Menschen über keinerlei finanzielle Bildung verfügen.
    ________________________________________________________________

    Das kann ich nur unterschreiben! Aber es liegt wohl auch daran, dass der allergößte Teil der Lehrerschaft ebenfalls weder über diese Bildung noch über das entsprechende Interesse an der Thematik verfügt – im Gegenteil. Finanzielle Bidlung kann die Chance auf finanzielle Freiheit deutlich erhöhen – der Gedanke steht dem leistungsfeindlichen linken Weltbild der staatlichen Rundumversorgung diametral entgegen!
    ———————————————-
    Absolute Zustimmung. Zu meiner Abi-Zeit habe ich solche Lehrinhalte auch vermisst, wie z.B. welche Versicherungen brauche ich, was für Geldanlagen gibt es, welche Vorteile und Risiken haben die etc. etc. Sowas solte Pflichtfach an jeder Schule sein. Damals zu meiner Zeit war das (öffentliche) Internet gerade in seiner Anfangszeit, so daß man da auch nicht viele Infos ziehen konnte. Was blieb waren die Empfehlungen und Tipps von Eltern und Verwandten. Nur in der Regel sind die ja auch nicht die Experten…

  61. Ich bin ein wenig hin- und „hergerissen“.

    Corona-Tagebuch:
    Mich hat C19 erreicht. Neben den Grippesympthomen und totaler permanenter Müdigkeit hatte ich gestern und heute früh angehende Atemprobleme. Das hat etwa nach einer 1/2 Stunde nachgelassen. (Scheißgefühl)

    Geimpft? Ja, bin ich tatsächlich. Der Ursprungsgedanke war der, Repressalien zu entgehen und der Denke, die Maske würde dann wegfallen, was zugegebenermaßen mehr Wunschdenken war.

    Aus dem weiteren Umfeld: Keine Impfung, Intensiv, keine Vorerkrankung, ein anderer, geimpft und geboostert hat’s ähnlich wie mich erwischt, ist aber früher wieder fit gewesen.

    Obgleich ich KEIN Freund der mRNA bin so frage ich mich dennoch, wa wäre, wenn ich mir „den Schuß“ NICHT geholt hätte? Das weiß man nicht, wie auch.

    Aber die Atemprobleme gestern und heute waren nicht lustig…zum Glück geht’s jetzt.

  62. @ MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 15:05:

    Da ich aber meinen Weizenmehl Konsum generell deutlich reduziert habe, esse ich nur noch max. 2 mal im Monat Pizza.

    Ich nehme Kichererbsenmehl für den Pizzaboden. Optional kann man auch noch etwas Leinsamen und/oder Chiasamen reingeben.

    Kichererbsenmehl ist nicht ganz geschmacksneutral, man muss es mögen. Ich mag’s sehr! Kalorienärmer als Weizenmehl ist es nicht, enthält aber sehr viel mehr Eiweiß und Ballaststoffe.

  63. Mit Beginn der neuen Regierung, und vom Stand 8.12.202 ist eine statistische pro Kopf Verschuldung in D. von 28.548 € zu vermerken, lassen wir uns in vier Jahren überraschen wie sich dieses Land und diese pro-Kopf-Schuld durch die Deutschland hassende LinksRotGrüne Politik verändert hat, hier die Schuldenuhr Deutschlands , ( dazu ganz runterscrollen ) … klick !

  64. OT

    Sehr sehenswertes Videogespräch der Freien Sachsen mit dem großartigen Martin Kohlmann:

    https://www.youtube.com/watch?v=GalgYJGiaZs

    Mir macht sowas Mut, wenn ich sehe, wie souverän und mit wieviel mit Rückgrat diese Menschen auftreten – und wie jämmerlich dagegen der ständig verheult wirkende CDU-Pumuckl Kretschmer und seine Schergen. Oder diese widerliche Köpping ….

  65. Traubenzucker.

    Ich süsse meinen Tee mit Traubenzucker. Bei jeder „Krise“ sowie beim letzten Lockdown und jetzt, wo ein neuer „Lockdown“ angedroht wird, ist im hiesigen REWE Traubenzucker ausverkauft.

    Das verstehe wer will, warum die Menschen wie irre Toilettenpapier und Traubenzucker kaufen, wenn ein Weltuntergang herbei fabuliert wird.

  66. lorbas
    „Beispiel Silber: 2009 bekam man 600 KG Silber für 210.000 Euro
    heute, 12 Jahre später kosten 600 KG Silber 500.000 Euro.“
    ———————————-
    Da ein Tafelgeschäft nur noch bis unter 2.000 EUR geht, bräuchte man dann also 249 Strohmänner, um sowas als Tafelgeschäft zu kaufen.
    Auch mal auf der Degussa-Seite den Absatz lesen: „Gold anonym kaufen: Es hat nicht nur Vorteile“.
    600 KG Metall ohne professionelle Hilfe zu lagern, dürfte auch nicht leicht sein (bricht leicht durch den Fußboden 🙂 ). Die Lagerungseinrichtungen mancher Edelmetallhändler finde ich auch nicht sicherer als ein Bankschließfach: Wenn alle Banken pleite sind, wird dann ein Edelmetallhändler seinen regulären Geschäftsbetrieb noch aufrechterhalten können? Dazu (für mich) in einer Krise räumlich noch schwerer zu erreichen als die Hausbank um die Ecke.
    Also: Ist alles nicht falsch, was Du sagst, aber man muß es im Einzelfall abwägen. Ist vielleicht ähnlich wie bei den Gesundheitsfragen.

  67. Nuada 8. Dezember 2021 at 15:29

    @ MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 15:05:

    Da ich aber meinen Weizenmehl Konsum generell deutlich reduziert habe, esse ich nur noch max. 2 mal im Monat Pizza.

    Ich nehme Kichererbsenmehl für den Pizzaboden. Optional kann man auch noch etwas Leinsamen und/oder Chiasamen reingeben.

    Kichererbsenmehl ist nicht ganz geschmacksneutral, man muss es mögen. Ich mag’s sehr! Kalorienärmer als Weizenmehl ist es nicht, enthält aber sehr viel mehr Eiweiß und Ballaststoffe.
    —————————————-
    Danke für den Tipp. Werde ich mal ausprobieren. Die Weizenmehl-Alternativen, die ich bislang ausprobiert habe, sagten mir alle nicht zu. Kichererbsenmehl hatte ich noch nicht.

  68. Frobi 8. Dezember 2021 at 15:05

    @lorbas
    Es ist gewollt das so viele Menschen über keinerlei finanzielle Bildung verfügen.
    ________________________________________________________________

    Das kann ich nur unterschreiben! Aber es liegt wohl auch daran, dass der allergrößte Teil der Lehrerschaft ebenfalls weder über diese Bildung noch über das entsprechende Interesse an der Thematik verfügt – im Gegenteil. Finanzielle Bildung kann die Chance auf finanzielle Freiheit deutlich erhöhen – der Gedanke steht dem leistungsfeindlichen linken Weltbild der staatlichen Rundumversorgung diametral entgegen!

    Das kann ich nur unterschreiben!
    Die „woke“ links/rot/grüne Lee(h)rer:Innnenschaft hat weder das nötige Wissen, ist rumumversorgt und steht mit dem „bösen Kapitalismus“ auf Kriegsfuß.

  69. INGRES 8. Dezember 2021 at 12:02

    Ich muß mal wieder einkaufen. Ich kann keine großen Preiserhöhungen feststellen.

    Ich habe dieses Jahr (2021) schon den Liter Diesel für 99,9 Cent getankt, jedoch auch schon für 1,65 Euro.

    In meiner AD Woche fahre ich bis zu 3.000 (Dreitausend) Kilometer.

  70. Ach ja, natürlich!

    IMPFWIRKUNG BEI OMIKRON
    Booster ist der beste Schutz!

    https://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/2021/ratgeber/impfwirkung-bei-omikron-der-booster-ist-der-beste-schutz-78482030,view=conversionToLogin.bild.html

    Wer’s glaubt! Dieser Betrug ist so durchschaubar!

    Demnächst kommt noch: Impfung macht schön und sexy!

    Primitivpropaganda!!!

    Nach Reichels Abgang ist die BILD wieder ganz auf Regierungslinie! Leider zu früh gefreut, Herr Bartels!

  71. Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20

    Ich bin ein wenig hin- und „hergerissen“.

    Corona-Tagebuch:
    Mich hat C19 erreicht. Neben den Grippesympthomen und totaler permanenter Müdigkeit hatte ich gestern und heute früh angehende Atemprobleme. Das hat etwa nach einer 1/2 Stunde nachgelassen. (Scheißgefühl)

    Geimpft? Ja, bin ich tatsächlich. Der Ursprungsgedanke war der, Repressalien zu entgehen und der Denke, die Maske würde dann wegfallen, was zugegebenermaßen mehr Wunschdenken war.

    Aus dem weiteren Umfeld: Keine Impfung, Intensiv, keine Vorerkrankung, ein anderer, geimpft und geboostert hat’s ähnlich wie mich erwischt, ist aber früher wieder fit gewesen.

    Obgleich ich KEIN Freund der mRNA bin so frage ich mich dennoch, wa wäre, wenn ich mir „den Schuß“ NICHT geholt hätte? Das weiß man nicht, wie auch.

    Aber die Atemprobleme gestern und heute waren nicht lustig…zum Glück geht’s jetzt.
    ——————————————-
    Man könnte jetzt aber auch fragen: Hätten Sie ähnliche oder gleichen Symptome bei einem „normalen“ Grippe-Virus? Und ich meine eine echte Influenza und keine Erkältung. Wahrscheinlich schon. Und darum geht es doch im Kern. Hat man jemals so ein Theater bis hin zu Abschaffung von Grundrechten in einer schweren Grippe-Saison mit jeweils auch hohen Todeszahlen in 5-stelliger Höhe gemacht? Auch in schweren Grippe-Saisons war das durchschnittliche Sterbealter wie auch heute bei Corona über 80 Jahre.

  72. @ Das_Sanfte_Lamm 8. Dezember 2021 at 15:33

    Nimm mal Honig zum süßen. Das ist gesund und schmeckt deutlich besser als Traubenzucker.

  73. @MiaSanMia

    Was blieb waren die Empfehlungen und Tipps von Eltern und Verwandten. Nur in der Regel sind die ja auch nicht die Experten…
    ___________________________________

    Oder sie verweisen einen (noch schlimmer) an den Herrn SoundSo von der Allianz, Sparkasse, Deutschen Bank,Ergo (oder eine andere Verbrecherorganisation), der regelt das dann alles…Das diese „Berater“ aber in Wirklichkeit Verkäufer sind, die nur den eigenen Geldbeuitel im Sinn haben und einem schwachsinnige Produkte „empfehlen“ hätte ich auch gerne früher gelernt…diese Organisationen haben das staatliche Vakuum gefüllt, teilweise auch gewollt. Man google nur mal die Stichwörter „Riester Rürup Maschmeier“

  74. @ Hans R. Brecher 8. Dezember 2021 at 15:45

    Ach ja, natürlich!

    IMPFWIRKUNG BEI OMIKRON
    Booster ist der beste Schutz!

    https://www.bild.de/bild-plus/ratgeber/2021/ratgeber/impfwirkung-bei-omikron-der-booster-ist-der-beste-schutz-78482030,view=conversionToLogin.bild.html

    Wer’s glaubt! Dieser Betrug ist so durchschaubar!

    Demnächst kommt noch: Impfung macht schön und sexy!

    Primitivpropaganda!!!

    Nach Reichels Abgang ist die BILD wieder ganz auf Regierungslinie! Leider zu früh gefreut, Herr Bartels!

    ————————

    Woher wollen das diese WiXXer von der BLÖD-Redaktion eigentlich wissen? Das mit dem angeblich besten Schutz gegen das angeblich so grässliche Omikron-Dingens, an dem nur blöderweise keiner sich zu sterben anschickt. Eben weil es so furchtbar gefährlich ist …. Die Redaktions-Ärsche von der BLÖD könnten das seriös frühestens in eine halben Jahr beurteilen, wenn sie auswertbares Zahlenmaterial vorliegen haben. Also blanke regierungskonforme Spekulation.

    Aber wahrscheinlich ist es nicht mal das, vermutlich setzen die BLÖD-Fuzzis nur ihre Vorgaben um und wissen genau, welchen Schwachsinn sie da zusammenschreiben. Es wird Zeit, dass solche Pisser von Schreibtischtätern endlich PERSÖNLICH (mit eigenem Vermögen und durch Haftstrafen) für die von ihnen mit herbeigeführten Impfschäden haften. Für jeden, der nachweislich durch sie beschwätzt und verscheißert sich mit entsprechenden Folgen die Nadel in den Körper hat rammen lassen, der es sonst nicht getan hätte, sollte mindestens ein BLÖD-Redakteur in den Knast gehen, solange, bis alle Lokalredationen des Schmierblatts menschenleer sind.

  75. Frobi 8. Dezember 2021 at 15:57

    @MiaSanMia

    Was blieb waren die Empfehlungen und Tipps von Eltern und Verwandten. Nur in der Regel sind die ja auch nicht die Experten…
    ___________________________________

    Oder sie verweisen einen (noch schlimmer) an den Herrn SoundSo von der Allianz, Sparkasse, Deutschen Bank,Ergo (oder eine andere Verbrecherorganisation), der regelt das dann alles…Das diese „Berater“ aber in Wirklichkeit Verkäufer sind, die nur den eigenen Geldbeuitel im Sinn haben und einem schwachsinnige Produkte „empfehlen“ hätte ich auch gerne früher gelernt…diese Organisationen haben das staatliche Vakuum gefüllt, teilweise auch gewollt. Man google nur mal die Stichwörter „Riester Rürup Maschmeier“
    ——————————————-
    Richtig. Als ich damals zu Beginn der 13. Klasse, also ein Jahr vor dem Abi, meinen Lehrer im Grundkurs „SoWi“ – Schwerpunkt Wirtschaft“ (!) – fragte, wann kommen denn endlich mal Themen wie Geldanlage etc., die uns auf das (monetäre) Leben nach der Schule vorbereiten, zuckte er mit den Schultern und meinte „Machen Sie doch einem Termin bei der Sparkasse.“ 🙂

    Ja, diesen ganzen Bank- und Anlageberatern sollte man immer misstrauen, denn in der Regel sind die für den Kunden unattraktivsten und unnötigsten Geld- und Anlageprodukte diejenigen mit den höchsten Abschlussprovisionen.

  76. .

    An: MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 15:05 h

    .

    ( Zu 4) : Vor dem Chemiedreck aus Bielefeld kann ich nur warnen. Lesen Sie mal die Zutatenliste. Auf Dauer sehr ungesund. Lieber selber Pizza machen. Geht ganz einfach. Rezepte für einen guten Teig findet man haufenweise im Netz. Und ist auch billiger. Teiglinge kann man auch gut einfrieren, so daß man nicht so häufig „Sauerei“ und lange Zubereitungszeit in der Küche hat. Da ich aber meinen Weizenmehl Konsum generell deutlich reduziert habe, esse ich nur noch max. 2 mal im Monat Pizza. )

    .

    ______________________________________________

    .

    Gelesen, danke für interessante Tipps.

    Hab mal gelesen, daß man Pizzateig mit eine Art Blumenkohl-Püree als Ersatz machen kann. Schmeckt ähnlich und die Weizenmehl-Komponente wäre ganz weg.

    Oder mal „Teig-Ersatz, Pizza“ googeln.

    .

    Friedel

    .

  77. MiaSanMia
    8. Dezember 2021 at 15:49
    Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20

    […]
    Man könnte jetzt aber auch fragen: Hätten Sie ähnliche oder gleichen Symptome bei einem „normalen“ Grippe-Virus? […]
    ======
    Richtig. Das dachte ich mir auch. Grippe, resistente Keime…da hört man auch nicht viel, obwohl es da ordentlich Leute „erwischt“.

    Och bin auch nicht die Mimi. Halbe Hand tief aufgeschlitzt (man soll ja immer mit dem scharfen Werkzeug Richting Körper gehen!) 😉 … egal, getaped und gut ist…sogar fast ohne Narbe hinbekommen. 🙂 Zahnarzt: Keine Lust auf Spritze…

    Was mir aber gestern und heute Sorgen bereitet hat waren die Atemprobleme: Die hatte ich noch nie. Das war ein echtes Scheißgefühl.

    …und ich dachte danach: Hatte ich WEGEN der Spritze nichts schlimmeres oder wäre es genau so gewesen?
    Klar, wird man nie herausfinden, aber nachdenklich wird man bei so etwas elementarem schon (atmen)

  78. Corona…

    Das Coronavirus Wunderland Japan meldet heute seinen vierten Omicrom Fall.

    Die Inzidenz liegt immer noch bei 0,1, aber jetzt kommen die Experten, die forden, dass man in Japan mehr testen muss..

  79. friedel_1830 8. Dezember 2021 at 16:05

    .

    An: MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 15:05 h

    .
    ______________________________________________

    Gelesen, danke für interessante Tipps.

    Hab mal gelesen, daß man Pizzateig mit eine Art Blumenkohl-Püree als Ersatz machen kann. Schmeckt ähnlich und die Weizenmehl-Komponente wäre ganz weg.

    Oder mal „Teig-Ersatz, Pizza“ googeln.

    .

    Friedel

    ——————————————-
    Die Blumenkohl-Variante habe ich in der Tat schon einmal ausprobiert. Ist mir aber nicht gelungen. Hatte nicht mehr viel mit einem typischen Pizza-Boden zu tun und mir daher auch nicht sonderlich geschmeckt. Vielleicht hatte ich auch was falsch gemacht.
    Ich werde demnächst mal den Tipp von Nuada mit Kichererbsenmehl ausprobieren.

  80. @ Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20

    Ich bin ein wenig hin- und „hergerissen“.

    Corona-Tagebuch:
    Mich hat C19 erreicht. Neben den Grippesympthomen und totaler permanenter Müdigkeit hatte ich gestern und heute früh angehende Atemprobleme. Das hat etwa nach einer 1/2 Stunde nachgelassen. (Scheißgefühl)

    Geimpft? Ja, bin ich tatsächlich. Der Ursprungsgedanke war der, Repressalien zu entgehen und der Denke, die Maske würde dann wegfallen, was zugegebenermaßen mehr Wunschdenken war.

    Aus dem weiteren Umfeld: Keine Impfung, Intensiv, keine Vorerkrankung, ein anderer, geimpft und geboostert hat’s ähnlich wie mich erwischt, ist aber früher wieder fit gewesen.

    Obgleich ich KEIN Freund der mRNA bin so frage ich mich dennoch, wa wäre, wenn ich mir „den Schuß“ NICHT geholt hätte? Das weiß man nicht, wie auch.

    ——————————–

    Sorry, aber das berührt meine ansonsten durchaus ausgeprägte emotionale Ader rein gar nicht.

    1. Wer sich die Scheiße spritzen lässt, braucht kein Mitleid zu erwarten. Gerade als Leser in alternativen Foren und Portalen kennt er die Argumente, die Otto Normalverblödet eben nicht kennt. Und er weiß genau, wo er etwa die so eindeutigen und gehaltvollen Statements von Bhakdi, Wodarg und so vielen anderen findet.

    2. Wer es sich danach – ganz im Sinne der Pharma-hörigen Regierung – schönredet („ach, hätte ich mich nicht impfen lassen, wäre es bestimmt noch viel schlimmer gekommen“), hat den Schuss nicht gehört und verarscht sich und andere.

    3. Was Ihr anscheinend ungeimpftes Umfeld Grässliches erlitten habe, findet zum Beispiel in meinem nicht die geringste Entsprechung. Ich habe die regierungskonformen Vollpfosten daraus allerdings alle getilgt, mit dummen Menschen muss ich meine wertvolle Restlebenszeit nicht vergeuden. Meine Freunde und guten Bekannten sind, mit einer Ausnahme, alle ungespritzt – und alle kerngesund. Nicht einer hatte diesen Corona-Quatsch. Und dabei hätten sie ihn gerne gehabt, weil sie das Prädikat „genesen“ gut gebrauchen könnten. Hinzu kommt, dass die alle nicht einen einzigen kennen, der was Ernsthaftes hatte außer mal ein bisschen Kratzen im Hals und das Gefühl, dass die Spaghetti Bolognese nach Abwaschwasser schmecken, meist nur einen Tag lang. Dafür kennen Sie alle Impflinge mit bösen Nebenwirkungen, darunter sogar zwei oder drei Personen, die in erkennbarem Zusammenhang mit dem Dreck zu Tode gekommen sind.

    Alle Paniker und Hysteriker können mir feierlich gestohlen bleiben. Punkt.

  81. @Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20

    Ich bin ein wenig hin- und „hergerissen“.

    Das ist sehr verständlich.

    Obgleich ich KEIN Freund der mRNA bin so frage ich mich dennoch, wa wäre, wenn ich mir „den Schuß“ NICHT geholt hätte? Das weiß man nicht, wie auch.

    Genau. Man weiß es nicht.

    Vielleicht mache ich mich jetzt innerhalb der Gruppe der Impfverweigerer (zu der ich gehöre und auch dauerhaft gehören will) unbeliebt. Aber ich schließe nicht vollkommen aus, dass – statistisch gesehen – die Impfung tatsächlich zu milderen Verläufen führt. Die Behauptung „Die Impfung kann AUF GAR KEINEN Fall irgendetwas Positives bewirken“ erscheint mir ein bisschen übertrieben und ist wohl vor allem darauf zurückzuführen, dass wir Ungeimpften mit dem Rücken zur Wand stehen und in eine Rechtfertigungshaltung gedrängt werden.

    Die Impfstoffe sind keine Placebos, da ist schon etwas drin. Das Spike-Protein wird wirklich gebildet. Die bekannten und befürchteten Nebenwirkungen (Thrombosebildung, Herzentzündungen) deuten darauf hin, dass tatsächlich eine Immunreaktion stattfindet – zwar im Körperinneren anstatt im Rachenraum wie bei einer natürlichen Infektion, aber sie ist da. Es ist daher nicht allzu abwegig, dass das Immunsystem bei Geimpften schneller reagiert als bei denjenigen Ungeimpften, die nicht unwissentlich genesen sind.

    Ich denke aber ganz und gar nicht, dass damit die Entscheidung schon klar ist. Es sollte wirklich jedem überlassen bleiben, welches Risiko er lieber eingehen möchte. Mir erscheint eine Corona-Erkrankung berechenbarer und sehr viel weniger bedrohlich als eine Impfnebenwirkung. Grippe hatte ich schon, eine Hirnvenenthrombose noch nicht.

    Hinzu kommt aber auch, dass ich etwas, das mir derartig penetrant von derartig zweifelhaften Personen aufgedrängt wird wie diese Impfung, auf gar keinen Fall haben will.

    Sie haben sich anders entschieden und vielleicht war es in Ihrem Fall richtig. Sehen Sie das einfach so. Etwas tun und sich hinterher damit fertigmachen „Hätte ich das bloß nicht getan“ bringt nichts. Die Impfung geht nicht davon weg, dass Sie sie bereuen. Natürlich ist die Entscheidung nicht vorbei, sie kommt wieder bei jeder Booster-Empfehlung.

    Aber das hat Zeit. Jetzt werden Sie erst einmal wieder gesund. Ich wünsche Ihnen schnelle Genesung.

  82. @ Vernunft13 8. Dezember 2021 at 16:12
    MiaSanMia
    8. Dezember 2021 at 15:49
    Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20

    […]
    Man könnte jetzt aber auch fragen: Hätten Sie ähnliche oder gleichen Symptome bei einem „normalen“ Grippe-Virus? […]
    ======
    Richtig. Das dachte ich mir auch. Grippe, resistente Keime…da hört man auch nicht viel, obwohl es da ordentlich Leute „erwischt“.

    Och bin auch nicht die Mimi. Halbe Hand tief aufgeschlitzt (man soll ja immer mit dem scharfen Werkzeug Richting Körper gehen!) ? … egal, getaped und gut ist…sogar fast ohne Narbe hinbekommen. ? Zahnarzt: Keine Lust auf Spritze…

    Was mir aber gestern und heute Sorgen bereitet hat waren die Atemprobleme: Die hatte ich noch nie. Das war ein echtes Scheißgefühl.

    …und ich dachte danach: Hatte ich WEGEN der Spritze nichts schlimmeres oder wäre es genau so gewesen?
    Klar, wird man nie herausfinden, aber nachdenklich wird man bei so etwas elementarem schon (atmen)
    ———————
    Zwei Tassen Ingwer-Tee täglich als Schleimlöser hilft besser als ACC und ist keine Chemie.

  83. Nuada 8. Dezember 2021 at 16:21

    @Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20

    Ich bin ein wenig hin- und „hergerissen“.

    Das ist sehr verständlich.

    Obgleich ich KEIN Freund der mRNA bin so frage ich mich dennoch, wa wäre, wenn ich mir „den Schuß“ NICHT geholt hätte? Das weiß man nicht, wie auch.

    Genau. Man weiß es nicht.

    Vielleicht mache ich mich jetzt innerhalb der Gruppe der Impfverweigerer (zu der ich gehöre und auch dauerhaft gehören will) unbeliebt. Aber ich schließe nicht vollkommen aus, dass – statistisch gesehen – die Impfung tatsächlich zu milderen Verläufen führt. Die Behauptung „Die Impfung kann AUF GAR KEINEN Fall irgendetwas Positives bewirken“ erscheint mir ein bisschen übertrieben und ist wohl vor allem darauf zurückzuführen, dass wir Ungeimpften mit dem Rücken zur Wand stehen und in eine Rechtfertigungshaltung gedrängt werden.
    ——————————————
    Ich glaube die wenigsten der Impfverweigerer bestreiten das. Vielmehr geht es doch um eine Risikoabwägung zwischen Corona-Symptomen und Impfnebenwirkungen. Man muss sich doch nur das Durchschnittsalter der sog. „Coronatoten“ anschauen. Da ich zur der unter 50-jährigen-Gruppe zähle, habe ich für mich persönlich diese Risikoabwägung getroffen und mich gegen eine mRNA-Impfung entschieden. Und daran wird auch eine Impfpflicht nicht das Geringste ändern.

  84. @ Nuada 8. Dezember 2021 at 16:21

    Ich wünsche, ich könnte das so unaufgeregt sehen wie Sie, Nuada. In mir ist Zorn, großer Zorn, auf diese ganze Megascheiße, mit der man mich (und Millionen andere) den ganzen Tag hinter die Fichte zu führen versucht. Ich empfinde das als einen Kriegszustand und da gibt es nur zwei Optionen: zum Feind überzulaufen oder sich zu wehren. Ersteres kommt bei mir nicht in Frage, meine ganze DNA ist widerständig und nicht autoritätsgläubig. Und die Pharma-Mafia hasse ich sowieso bis aufs Blut. Also wähle ich die andere Option: ich kämpfe mit härtesten Bandagen. So muss ich mir später wenigstens nicht vorwerfen, den neuen Faschismus als Einknicker mit begünstigt zu haben.

  85. Tiefseetaucher
    8. Dezember 2021 at 16:19
    =====
    Sehr reizend. Vielen Dank.

    Nuada
    8. Dezember 2021 at 16:21
    =======
    Dankeschön. Aber es geht tats. voran. Der Geschmack ist seit kurzem wieder leicht erkennbar.

  86. wildcard 8. Dezember 2021 at 16:25

    @ Vernunft13 8. Dezember 2021 at 16:12
    MiaSanMia
    8. Dezember 2021 at 15:49
    Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20

    […]
    Man könnte jetzt aber auch fragen: Hätten Sie ähnliche oder gleichen Symptome bei einem „normalen“ Grippe-Virus? […]
    ======
    Richtig. Das dachte ich mir auch. Grippe, resistente Keime…da hört man auch nicht viel, obwohl es da ordentlich Leute „erwischt“.

    Och bin auch nicht die Mimi. Halbe Hand tief aufgeschlitzt (man soll ja immer mit dem scharfen Werkzeug Richting Körper gehen!) ? … egal, getaped und gut ist…sogar fast ohne Narbe hinbekommen. ? Zahnarzt: Keine Lust auf Spritze…

    Was mir aber gestern und heute Sorgen bereitet hat waren die Atemprobleme: Die hatte ich noch nie. Das war ein echtes Scheißgefühl.

    …und ich dachte danach: Hatte ich WEGEN der Spritze nichts schlimmeres oder wäre es genau so gewesen?
    Klar, wird man nie herausfinden, aber nachdenklich wird man bei so etwas elementarem schon (atmen)
    ———————
    Zwei Tassen Ingwer-Tee täglich als Schleimlöser hilft besser als ACC und ist keine Chemie.
    ————————————-
    Mein Pro-Tipp für ein bärenstarkes Immunsystem: Jeden Tag die Power-Kombi aus der Natur. Ingwer, rote Zwiebeln, Knoblauch und Chili. Entweder als Tee aufgesetzt oder mit Olivenöl und Essig als Salat-Dressing oder z.B. als Würzgrundlage für Curry-Gerichte etc. Mache ich jetzt seit mehreren Jahre, aber auch wirklich täglich, und hatte seitdem keine Erkältungen mehr. 🙂

  87. @ MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 16:31

    Ich glaube die wenigsten der Impfverweigerer bestreiten das. Vielmehr geht es doch um eine Risikoabwägung zwischen Corona-Symptomen und Impfnebenwirkungen. Man muss sich doch nur das Durchschnittsalter der sog. „Coronatoten“ anschauen.

    ———————

    Selten, aber hier doch Widerspruch: Wo ist ein Beweis, ein einziger Schlüssiger Beweis, dass diese Genspritzerei schwere Verläufe abmildert? Ich höre dazu NUR Regierungs- und Medienpropaganda sowie das strunzblöde Gewäsch einzelner Regierungs-Mietmäuler, die man uns als Experten verkauft. Hätten sie das nicht as dem Ärmel gezaubert, würde sich ja gar keiner mehr spritzen oder boostern lassen, weil nicht der geringste Nutzen mehr erkennbar wäre. Im Gegenteil …. Die Strategie ist doch eindeutig diese: Das Virus weiter bis zum Gehtnicht mehr aufzubauschen und hochzujazzen, dass möglichst viele vor Angst einnässen, und dann zu erklären, dass diese nun aber unbesorgt sein könnten, da ihnen kein schwerer Verlauf mehr drohe. Verarschen kann ich mich besser – und das ungleich gekonnter!

  88. Ernsting’s-Family-Chef über 2G: „Dagegen werden wir klagen, bis zum letzten Euro“
    Der Chef der Modekette Ernsting’s Family wettert gegen die jüngsten Coronabeschlüsse – und kündigt juristische Schritte an. Weitere Kläger dürften folgen. Damit rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE) und ließ in einem Rechtsgutachten feststellen: 2G-Regelungen im Einzelhandel sind verfassungswidrig.

    Sehr gut! Weiter so!

  89. Nuada 8. Dezember 2021 at 16:21
    @Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20

    „Vielleicht mache ich mich jetzt innerhalb der Gruppe der Impfverweigerer (zu der ich gehöre und auch dauerhaft gehören will) unbeliebt. Aber ich schließe nicht vollkommen aus, dass – statistisch gesehen – die Impfung tatsächlich zu milderen Verläufen führt.“
    ————————————-
    In der Tat, fehlenden Mut kann man Ihnen nicht unterstellen.

    Aber zu Ihrem obigen zweiten Satz ist das für mich zumindest momentan noch eine Erkenntnis aus Informationen über das Pandemie-Geschehen im Ausland. Wie hier im Forum schon mehrmals festgestellt wurde, kommt es in Ländern oder Regionen mit hoher Impfquote wie Portugal oder Gibraltar zu signifikant weniger schweren Verläufen. Sollte jemand ein Gegenbeispiel zur Hand haben, dann bitte gern hier posten.

  90. @ Vernunft13 8. Dezember 2021 at 16:33

    Tiefseetaucher
    8. Dezember 2021 at 16:19
    =====
    Sehr reizend. Vielen Dank.

    ———————–

    Ich weiß, dass ich ein reizender Mensch bin. Doch bei diesem Thema ist bei mir jeder Spaß vorbei. Da kann ich nicht mehr gütig lächeln und empathisch mit den Augen rollen, zumal die dreckige Impfbande aus Politik und Pharma mir die berufliche Existenz so gut wie zerstört hat. Mit Lügen, Lügen, nichts als Lügen. Ich sehe mich im Krieg und schreibe dementsprechend.

  91. Tiefseetaucher 8. Dezember 2021 at 16:40

    @ MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 16:31

    Ich glaube die wenigsten der Impfverweigerer bestreiten das. Vielmehr geht es doch um eine Risikoabwägung zwischen Corona-Symptomen und Impfnebenwirkungen. Man muss sich doch nur das Durchschnittsalter der sog. „Coronatoten“ anschauen.

    ———————

    Selten, aber hier doch Widerspruch: Wo ist ein Beweis, ein einziger Schlüssiger Beweis, dass diese Genspritzerei schwere Verläufe abmildert? Ich höre dazu NUR Regierungs- und Medienpropaganda sowie das strunzblöde Gewäsch einzelner Regierungs-Mietmäuler, die man uns als Experten verkauft. Hätten sie das nicht as dem Ärmel gezaubert, würde sich ja gar keiner mehr spritzen oder boostern lassen, weil nicht der geringste Nutzen mehr erkennbar wäre. Im Gegenteil …. Die Strategie ist doch eindeutig diese: Das Virus weiter bis zum Gehtnicht mehr aufzubauschen und hochzujazzen, dass möglichst viele vor Angst einnässen, und dann zu erklären, dass diese nun aber unbesorgt sein könnten, da ihnen kein schwerer Verlauf mehr drohe. Verarschen kann ich mich besser – und das ungleich gekonnter!
    —————————————————-
    Grundsätzlich gebe ich Ihnen Recht. Hinter dieser ganzen Aufbauscherei und Panikmacherei einer max. gefährlichen Grippe-Virus-Variante steht natürlich eine Agenda, die alles beinhaltet nur nicht die „Volksgesundheit“. Das ist klar. Es eine Agenda, die schon seit Jahren vorbereitet wird und die mit Corona jetzt konsequent und global (vor allem in den westlichen Industrieländern) durchgesetzt wird, Stichworte Digitalisierung und damit Kontrolle über das gesamte Leben eines Bürgers respektive Transhumanismus.

    Aber soweit denken die meisten Impfverweigerer glaube ich gar nicht. Die führen für sich wie beschrieben eine Risikoabwägung durch (siehe auch Profisportler wie Kimmich) und entscheiden sich dann gegen die Impfung. Das war mein Punkt.

  92. Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 16:46
    ————————–
    Nachtrag:

    @Tiefseetaucher: Jetzt nicht abtauchen, bitte! 🙂

  93. Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 16:46

    Nuada 8. Dezember 2021 at 16:21
    @Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20

    „Vielleicht mache ich mich jetzt innerhalb der Gruppe der Impfverweigerer (zu der ich gehöre und auch dauerhaft gehören will) unbeliebt. Aber ich schließe nicht vollkommen aus, dass – statistisch gesehen – die Impfung tatsächlich zu milderen Verläufen führt.“
    ————————————-
    In der Tat, fehlenden Mut kann man Ihnen nicht unterstellen.

    Aber zu Ihrem obigen zweiten Satz ist das für mich zumindest momentan noch eine Erkenntnis aus Informationen über das Pandemie-Geschehen im Ausland. Wie hier im Forum schon mehrmals festgestellt wurde, kommt es in Ländern oder Regionen mit hoher Impfquote wie Portugal oder Gibraltar zu signifikant weniger schweren Verläufen. Sollte jemand ein Gegenbeispiel zur Hand haben, dann bitte gern hier posten.
    ——————————–
    Da sind Sie aber gerade beim Thema Portugal so gar nicht auf dem Laufenden. Ihr Genosse klimbt verschweigt Portugal auch ganz plötzlich. 🙂

  94. MiaSanMia
    8. Dezember 2021 at 16:37
    wildcard 8. Dezember 2021 at 16:25

    MiaSanMia
    8. Dezember 2021 at 15:49
    ======
    …habe ich gelesen. Danke
    Dann dürfte es bei mir passen. Naja, den Ingwer noch ergänzen (recht selten als Tee, aber schon recht oft gehört)…werde ich ergänzen…schmeckte mir auch als Tee recht gut, auch wenn die letzte Tasse schärfer schmeckt. (trinke eh sehr viel Tee), schlich sich aber irgendwann aus.

    Die anderen Zutaten sind meine Lebensgrundlage: rote Zwiebeln und Knoblauch nebst Chilli geht bei mir immer, es ist sogar ein muß 🙂

  95. @ Tiefseetaucher 8. Dezember 2021 at 16:32:

    Ich wünsche, ich könnte das so unaufgeregt sehen wie Sie, Nuada. In mir ist Zorn, großer Zorn, auf diese ganze Megascheiße, mit der man mich (und Millionen andere) den ganzen Tag hinter die Fichte zu führen versucht.

    Wir haben uns uns früher schon unterhalten. Und obwohl ich die Gespräche in sehr angenehmer Erinnerung habe, glaube ich mich zu entsinnen, dass Sie nicht ganz so begeistert von meinen Verschwörungstheorien waren. Mich hat die Corona-Inszenierung nicht kalt erwischt. Natürlich war ich überrascht, dass sie auf so eine Idee kommen, aber von der Bosheit war ich nicht überrascht. Der Zorn war zu dem Zeitpunkt schon abgekühlt, man hält ihn nicht dauerhaft durch. Der Hass hingegen bleibt, er wird nur kälter. Aber vielleicht ist das auch bei jedem anders.

    Aber hin und wieder flammt auch der Zorn erneut auf. Ich bin gerade augenblicklich in einer Lage, in der mir die Einschränkungen für Ungeimpfte Probleme bereiten und die letzten Tage waren nicht schön. Ich versuche, in solchen Phasen des Zorns und der Verzweiflung möglichst nichts ins Internet zu schreiben. Das könnte sensible Gemüter verschrecken.

    Ich empfinde das als einen Kriegszustand und da gibt es nur zwei Optionen: zum Feind überzulaufen oder sich zu wehren.

    Überlaufen werde ich auch nicht. Ich habe aber ganz stark das Bedürfnis zu fliehen. Nicht ins Ausland, sondern in den Rückzug von der Welt. Mit der Impfpflicht versauen sie auch noch das. Kämpfen im eigentlichen Wortsinn kann ich nicht.

  96. @ Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 16:46

    Nuada 8. Dezember 2021 at 16:21
    @Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20

    „Vielleicht mache ich mich jetzt innerhalb der Gruppe der Impfverweigerer (zu der ich gehöre und auch dauerhaft gehören will) unbeliebt. Aber ich schließe nicht vollkommen aus, dass – statistisch gesehen – die Impfung tatsächlich zu milderen Verläufen führt.“
    ————————————-
    In der Tat, fehlenden Mut kann man Ihnen nicht unterstellen.

    Aber zu Ihrem obigen zweiten Satz ist das für mich zumindest momentan noch eine Erkenntnis aus Informationen über das Pandemie-Geschehen im Ausland. Wie hier im Forum schon mehrmals festgestellt wurde, kommt es in Ländern oder Regionen mit hoher Impfquote wie Portugal oder Gibraltar zu signifikant weniger schweren Verläufen. Sollte jemand ein Gegenbeispiel zur Hand haben, dann bitte gern hier posten.

    —————-

    Ihre „Quellen“ sind keine, da sie immer nur von offizieller und offiziöser Seite stammen und das berichten, was der mediale Mainstream als narrativkonform berichtet. In meinem Studium, in dem Quellenkritik das A und O war, habe ich gelernt, dass einseitig ausgewählte Quellen eben keine sind.

    Woher wollen Sie das mit den vorgeblich milderen Verläufen denn überhaupt wissen?! Sie haben offizielle Zahlen der dortigen Regierungen und Behörden vorliegen, die vermutlich ebenso dreist fälschen und betrügen wie hierzulande das RKI oder PEI. In südlichen Ländern wie Portugal, in denen Korruption Staatsräson ist, schon gar. Ich verweise einfach auf den Corona-Untersuchungsausschuss, in dem u.a. auch diverse Experten aus Portugal den Nachweis erbracht haben, dass die offiziellen Zahlen erstunken und erlogen sind. Ich meine, es wäre auch schon mal ein Arzt oder Jurist, vielleicht auch nur ein Journalist, aus Gibraltar dabei gewesen, aber das kann ich momentan nicht beschwören.

    Genaue Links suche ich jetzt auch gewiss nicht raus und opfere dafür zwei Stunden meines Lebens, ich gehe jetzt lieber raus in die Natur, um mein Immunsystem zu stärken. Sonst kriege ich am Ende noch – Gott sei bei uns! – Corona. Vielleicht stoße ich unterwegs ja auf eine CORONA voller Wildsäue. Das ist wesentlich bedrohlicher.

  97. Devid R. (40) tötete im brandenburgischen Senzig seine drei kleinen Töchter Leni (10), Janni (8) und Rubi (3) und seine Frau Linda (40), erschoss sich dann selbst.
    Devid R. hatte das große Haus erst vor Kurzem gebaut. Seine Veranstaltungs-Agentur lief seit Beginn der Pandemie nicht mehr. An Wochenenden machte der Berufsschullehrer nebenbei Brunnenbohrungen.

    Die Familie ist Opfer der Angst und Panik Corona Maßnahmen geworden.
    R.I.P.

  98. MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 16:54
    Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 16:46

    „Da sind Sie aber gerade beim Thema Portugal so gar nicht auf dem Laufenden. Ihr Genosse klimbt verschweigt Portugal auch ganz plötzlich. “
    ———————————
    OK, danke für Antwort!
    Dann werde ich jetzt darüber recherchieren.
    klimbt scheint seit einiger Zeit nicht zuhause zu sein. Vielleicht im Ausland, er wollte mal in die Ukraine verreisen.

  99. Mantis 8. Dezember 2021 at 16:41

    Ernsting’s-Family-Chef über 2G: „Dagegen werden wir klagen, bis zum letzten Euro“
    Der Chef der Modekette Ernsting’s Family wettert gegen die jüngsten Coronabeschlüsse – und kündigt juristische Schritte an. Weitere Kläger dürften folgen. Damit rechnet der Handelsverband Deutschland (HDE) und ließ in einem Rechtsgutachten feststellen: 2G-Regelungen im Einzelhandel sind verfassungswidrig.

    Sehr gut! Weiter so!
    —————————————
    Die Kacke ist am dampfen. Mächtig. Gut so.

  100. @ Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 16:52

    Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 16:46
    ————————–
    Nachtrag:

    @Tiefseetaucher: Jetzt nicht abtauchen, bitte!

    ——————————

    Seit wann können Regierungsfuzzis Gedanken lesen? Dann ist der Orwell-Staat doch wohl schon weiter als befürchtet. Ich stehe nämlich tatsächlich Sekunden vor dem Abtauchen und will endlich raus in die Natur. Habe ja ein Stück weiter oben schon etwas zu Ihren abstrusen Beispielen gepostet.

  101. .

    An: MiaSanMia

    .

    Pizza;

    Kichererbsen-Variante scheint mir näher am normalen Teig zu sein als Blumenkohl.

    .

    Friedel

    .

  102. Mantis 8. Dezember 2021 at 17:03
    Devid R. (40) tötete im brandenburgischen Senzig seine drei kleinen Töchter Leni (10), Janni (8) und Rubi (3) und seine Frau Linda (40), erschoss sich dann selbst.
    Devid R. hatte das große Haus erst vor Kurzem gebaut. Seine Veranstaltungs-Agentur lief seit Beginn der Pandemie nicht mehr. An Wochenenden machte der Berufsschullehrer nebenbei Brunnenbohrungen.

    Die Familie ist Opfer der Angst und Panik Corona Maßnahmen geworden.
    R.I.P.
    ————————————————–
    So langsam kommen die wahren Beweggründe wohl ans Tageslicht. Die Nummer mit „Angst vor Haft wegen Impfpass-Fälschung“ fand ich ohnehin sehr merkwürdig. Der finanzielle Ruin durch die Massnahmen der Coronafaschisten war dann wohl eher der Auslöser. Was für eine schreckliche Tragödie.

  103. friedel_1830 8. Dezember 2021 at 17:11
    .

    An: MiaSanMia

    .

    Pizza;

    Kichererbsen-Variante scheint mir näher am normalen Teig zu sein als Blumenkohl.

    .

    Friedel
    —————————————-
    Ja denke ich auch. Hat aber laut Nuada keinen neutralen Geschmack. Werde es mal ausprobieren. PI-Forum entwickelt sich langsam zum Kochstudio für Patrioten. 🙂

  104. Die Inflation und der Kaufkraftverlust ist doch bewusst herbeigeführt worden! Weshalb also sollte man das, was man sich gewünscht hat, bekämpfen??

  105. MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 16:54
    Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 16:46
    „Da sind Sie aber gerade beim Thema Portugal so gar nicht auf dem Laufenden. Ihr Genosse klimbt verschweigt Portugal auch ganz plötzlich.“
    ———————–
    Habe dazu jetzt folgendes herausgefunden (können Sie der Seite http://www.aerzteblatt.de entnehmen).

    Die Inzi, ähhh, ich meine natürlich die Sieben-Tage-Inzidenz stieg in Portugal von etwa 100 Mitte November auf zuletzt 193 (Stand 6.12.). Damit steht das Land, das eine Impfquote von rund 88 Prozent hat, immer noch deutlich bes­ser da als zahlreiche andere Länder Europas. Zum Vergleich: In Deutschland betrug dieser Wert vor vier Tagen bei gut 442.

    130 Intensivbetten waren zuletzt mit COVID-19-Patienten belegt. Im vorigen Winter waren es in dem Land mit 10,3 Millio­nen Einwohnern zum Teil mehr als 800 mit COVID-19-Kranken besetzte Intensivbetten.

    Insgesamt erlaubt das die Feststellung, dass Portugal deutlich besser dasteht als Deutschland und dass die Impfung sehr wohl einen positiven Effekt hat.

  106. @Tiefseetaucher:
    Ja, das habe ich häufiger schon geschrieben.
    Sind die Maßnahmen und die Gegebenheiten in einem Verhältnis, daß man die Wirtschaft schrottet?
    Der Mittelstand als Motor (meine Branche) ächzt.
    Bei Ihnen scheint’s richtig übel zu sein, wie ich lese.
    Horror! Kultur, Gastro, Hotels, Reise, Einzelhandel und und und.
    Es hilft Ihnen nicht, aber ich finde das schlimm.!
    Ich für meinen Teil kaufe NUR beim Handel, EINZELhandel, nicht im großen Discounter.

    Ich selbst bin auch davon betroffen (noch nicht so hart wie bei Ihnen), aber ich kann nicht ausschließen, bald heftiger betroffen zu sein.

    Impfung hin oder her…ich schrieb ja da sehr skeptisch zu sein. Ein Totimpfstoff wäre vllt. hilfreicher? Bin in Pharma nicht unterwegs.

    Die „stories“ aus meinem Umfeld sind jedoch keine Erfindung und ja, ich bin nicht voll auf „ungeimpft“ geholt…schrieb ja den Grund weiter oben.

    Meine Tante hat’s erwischt (tot), eine andere Bekannte (84) hat nichts bemerkt. Beide C19.

    Den öfftl. Zahlen glaube ich nicht 100%. Vielmehr höre ich, was mein Umfeld aus erster Hand berichtet (Krankenschwestern, 1 davon Intensiv). Nicht repräsentativ, richtig, aber man kann sich zumindest ein etwaiges Bild machen.

    Erlauben Sie mir dennoch meine Skepsis zu hinterfragen. Atemnot ist scheiße! Das Gefühl kenne ich jetzt 2x. Ich glaube gefühlt, daß der Stoff doch etwas bewirkt hat. Ob ich mich jetzt dauernd boostern lasse? Nö. Ich gehe davon aus, daß das Mittel erst einmal reicht und jetzt, wo ich C19 habe, mein Immunsystem „bescheid weiß“.

    Das heißt aber NICHT, daß ich die 2G, 3G was-auch-immer für richtig halte. Im Gegenteil. Es ist vernichtend, für viele, die sich aus eigener Hand Wohlstand erarbeitet haben.

  107. Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 17:30
    MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 16:54
    Alter_Frankfurter 8. Dezember 2021 at 16:46
    „Da sind Sie aber gerade beim Thema Portugal so gar nicht auf dem Laufenden. Ihr Genosse klimbt verschweigt Portugal auch ganz plötzlich.“
    ———————–
    Habe dazu jetzt folgendes herausgefunden (können Sie der Seite http://www.aerzteblatt.de entnehmen).

    Die Inzi, ähhh, ich meine natürlich die Sieben-Tage-Inzidenz stieg in Portugal von etwa 100 Mitte November auf zuletzt 193 (Stand 6.12.). Damit steht das Land, das eine Impfquote von rund 88 Prozent hat, immer noch deutlich bes­ser da als zahlreiche andere Länder Europas. Zum Vergleich: In Deutschland betrug dieser Wert vor vier Tagen bei gut 442.

    130 Intensivbetten waren zuletzt mit COVID-19-Patienten belegt. Im vorigen Winter waren es in dem Land mit 10,3 Millio­nen Einwohnern zum Teil mehr als 800 mit COVID-19-Kranken besetzte Intensivbetten.

    Insgesamt erlaubt das die Feststellung, dass Portugal deutlich besser dasteht als Deutschland und dass die Impfung sehr wohl einen positiven Effekt hat.
    ———————————————
    Ja genau und weil das Ärzteblatt ach so viele tolle positive Zahlen zu Portugal zu berichten hat, macht das Land schon seit einiger Zeit wieder alles dicht. Weil: Die Impfung wirkt. 🙂

  108. @ Mantis 8. Dezember 2021 at 16:41

    Viele aus Gastronomie und Einzelhandel haben bisher alles mitgetragen. Nun beschweren die sich über weniger Umsatz. Ist doch kein Wunder, wenn ein Teil der Bevölkerung nicht in die Läden darf. Weniger Kunden bedeutet auch weniger Umsatz.

  109. Coronatote:
    Wenn ich wahllos aus diversen Seiten Tote und Infizierte gegenüber stelle, bin ich meist bei etwa 2%

    Diesr Zahl ist geringfügig höher als bei ähnlichen Infektionen.

    Jetzt wird man sagen, „Ja, Moment, das ist wegen der Maßnahmen“…o.k., aber es sollte mittlerweile eine Herdenimmunität gegeben sein, vermute ich.

    Die spanische Grippe war m.E. heftiger.

    Falls nicht, tja, dann heißt es weiter so leben oder eben das Leben als lebensgefährlich betrachten. Das muß dann ein jeder für sich entscheiden:

    Ein Leben lang Maske tragen oder eben nicht.

    Ich halte es wie bei der Grippe. Ich passe auf und bitte Kollegen, nach Hause zu gehen, wenn sie etwas haben.

    Problem: Auch wenn ich die Regierung nicht befürworte so ist die Verantwortung groß. Den Job zum Beispiel von H. Lauterbach möchte ich nicht haben; ein Schleuderstuhl, ob man ihn mag oder nicht.

  110. Soviel ich weiß steigt der Mindestlohn ab nächstes Jahr auf EUR 9,60 / h. Und die „Ampel“ (Gott was für ein bescheuerter Ausdruck für eine „Regierung“) plant doch einen bundesweit einheitlichen Mindestlohn von EUR 12,00 / h. Gut, das dabei zig Millionen Jobs im Niedriglohnsektor (Gebäudereinigung, Gastronomie, sonstige prekäre Arbeitsverhältnisse) verschwinden und die ehemaligen Arbeitnehmer dann auf Arbeitslosengeld / Hartz 4 angewiesen sind, ist dann eben Pech.

  111. Vernunft13 8. Dezember 2021 at 17:54
    Coronatote:
    Wenn ich wahllos aus diversen Seiten Tote und Infizierte gegenüber stelle, bin ich meist bei etwa 2%

    Diesr Zahl ist geringfügig höher als bei ähnlichen Infektionen.

    Jetzt wird man sagen, „Ja, Moment, das ist wegen der Maßnahmen“…o.k., aber es sollte mittlerweile eine Herdenimmunität gegeben sein, vermute ich.

    Die spanische Grippe war m.E. heftiger.

    Falls nicht, tja, dann heißt es weiter so leben oder eben das Leben als lebensgefährlich betrachten. Das muß dann ein jeder für sich entscheiden:

    Ein Leben lang Maske tragen oder eben nicht.

    Ich halte es wie bei der Grippe. Ich passe auf und bitte Kollegen, nach Hause zu gehen, wenn sie etwas haben.

    Problem: Auch wenn ich die Regierung nicht befürworte so ist die Verantwortung groß. Den Job zum Beispiel von H. Lauterbach möchte ich nicht haben; ein Schleuderstuhl, ob man ihn mag oder nicht.
    —————————————-
    Da in der Statistik nicht zwischen Tote „an“ oder „mit“ Corona unterschieden wird, ist diese quasi wertlos. Meiner bescheidenen Meinung nach wird die realistische Quote eher bei Richtung 1% oder gar drunter liegen. Und das Verhältnis „Coronatote“ zur Gesamtbevölkerung – vor allem bei den U50 – liegt ja eh im Promillebereich. Dafür Grundrechte abzuschaffen ist nicht nur wahnsinn, sondern höchst kriminell.

  112. INGRES 8. Dezember 2021 at 12:02
    Ich muß mal wieder einkaufen. Ich kann keine großen Preiserhöhungen feststellen.
    ____________________________
    Ich auch nicht!
    Habe heute Kaviar, frische Austern und Champagner und einen schönen roten Chateau Lafitte zum gleichen Preis wie letztes Jahr bekommen.
    Also ich kann mich nicht beschweren.

  113. Nuada 8. Dezember 2021 at 16:21
    @Vernunft13 8. Dezember 2021 at 15:20
    Ich bin ein wenig hin- und „hergerissen“.
    Das ist sehr verständlich.
    Obgleich ich KEIN Freund der mRNA bin so frage ich mich dennoch, wa wäre, wenn ich mir „den Schuß“ NICHT geholt hätte? Das weiß man nicht, wie auch.
    Genau. Man weiß es nicht.
    Vielleicht mache ich mich jetzt innerhalb der Gruppe der Impfverweigerer (zu der ich gehöre und auch dauerhaft gehören will) unbeliebt. Aber ich schließe nicht vollkommen aus, dass – statistisch gesehen – die Impfung tatsächlich zu milderen Verläufen führt. Die Behauptung „Die Impfung kann AUF GAR KEINEN Fall irgendetwas Positives bewirken“ erscheint mir ein bisschen übertrieben und ist wohl vor allem darauf zurückzuführen, dass wir Ungeimpften mit dem Rücken zur Wand stehen und in eine Rechtfertigungshaltung gedrängt werden.
    Die Impfstoffe sind keine Placebos, da ist schon etwas drin. Das Spike-Protein wird wirklich gebildet. Die bekannten und befürchteten Nebenwirkungen (Thrombosebildung, Herzentzündungen) deuten darauf hin, dass tatsächlich eine Immunreaktion stattfindet – zwar im Körperinneren anstatt im Rachenraum wie bei einer natürlichen Infektion, aber sie ist da. Es ist daher nicht allzu abwegig, dass das Immunsystem bei Geimpften schneller reagiert als bei denjenigen Ungeimpften, die nicht unwissentlich genesen sind.
    Ich denke aber ganz und gar nicht, dass damit die Entscheidung schon klar ist. Es sollte wirklich jedem überlassen bleiben, welches Risiko er lieber eingehen möchte. Mir erscheint eine Corona-Erkrankung berechenbarer und sehr viel weniger bedrohlich als eine Impfnebenwirkung. Grippe hatte ich schon, eine Hirnvenenthrombose noch nicht.
    Hinzu kommt aber auch, dass ich etwas, das mir derartig penetrant von derartig zweifelhaften Personen aufgedrängt wird wie diese Impfung, auf gar keinen Fall haben will.
    Sie haben sich anders entschieden und vielleicht war es in Ihrem Fall richtig. Sehen Sie das einfach so. Etwas tun und sich hinterher damit fertigmachen „Hätte ich das bloß nicht getan“ bringt nichts. Die Impfung geht nicht davon weg, dass Sie sie bereuen. Natürlich ist die Entscheidung nicht vorbei, sie kommt wieder bei jeder Booster-Empfehlung.
    Aber das hat Zeit. Jetzt werden Sie erst einmal wieder gesund. Ich wünsche Ihnen schnelle Genesung.
    ———————————————————
    Das erinnert alles an den Spruch: „Operation gelungen, Patient leider tot!“

    Dass der Stoff eine Wirkung hat, ist keinesfalls zu bestreiten.
    Die Wirkung ist sogar vielfältig, fällt bei jedem anders aus, so wie ein Lotterielos auf dem Jahrmarkt.

    Wenn jemand in einem Pflegeheim lebt, etliche Vorerkrankungen hat, der ist sicher mit Impfung besser dran, als auf sein eigenes Immunsystem zu bauen.
    Auch derjenige, der täglichen Kundenkontakt nicht vermeiden kann, hat vielleicht eine größere Chance an Corona zu erkranken, als zu den Traurigen zuzugehörigen, denen das Biontech Los eine Behinderung beschert oder gar den Thrombose-Tod.

    Wer sich jedoch den Luxus erlauben kann, sich komplett abzuschotten, niemanden ins Haus lässt, für den wäre ja geradezu tollkühn, sich das Risiko einer SOLCHEN IMPFUNG auf den Buckel zu laden.
    Es kommt auf die Person, auf deren Verfassung, auf deren Umgang an, auf alles.

    Für alle Pharmazie Phobiker, zu denen ich mich auch zähle, jedoch keinesfalls zu den Impfgegnern, denn meine gesamte Familie und ich sind alle gegen alles Notwendige geimpft, ist eine Zwangsimpfung, dazu noch eine wie diese, die weder die Infektion verhindert, noch die Ansteckung, die das Blut aus eingebauter und fortwährender „Eigenproduktion“ verklumpen lassen könnte, schlimmer als der Tod!

    Das wird sich niemand bieten lassen. Ich warte auf einen der in der Warteschlaufe befindlichen Impfstoffe auf Proteinbasis, auf die Totimpfstoffe, die überall schon außereuropäisch erfolgreich verimpft werden, die hier noch nicht einmal bei den einreisenden MESSEGÄSTEN akzeptiert werden!!! Dies alles aus wirtschaftlichen Gründen. Denn wenn man diese Impfstoffe zulässt schaut MERCK in die Röhre! Das ist der Hauptgrund der Verweigerung!

    Sie heißen:
    NOVAVAX US
    SINOVAC China
    VALNEVA war/ist wohl von Austria in Planung?

    Langsam muss sich die Regierung überlegen:
    Will ich meinen Hersteller reich machen oder meine Bevölkerung aushungern?
    Will ich die CORONA PANDEMIE wirklich eindämmen oder niemals beenden?

    Für alle diejenigen, die sich schon haben impfen lassen wie „Vernunft“ offenbar ist ja alles erst mal gut ausgegangen. Sie leben ja noch!!
    Aber genau das ist es ja.
    Es geht ja nicht um die Angst vor dem PIKS, sondern um die ANGST DANACH, die noch viel zermürbender ist als die Angst vor dem Virus.

    An Vernunft kann ich nur empfehlend weitergeben:
    NICHT ALLE STERBEN AN DER IMPFUNG!

    IN MEINER FAMILIE GIBT’S AUCH GEIMPFTE!
    Da müsste man Tag und Nacht Angst haben.

    Hallo Vernunft,
    Ihre Angst würde ich eher mit der AIDS Angst am Tag „danach“ vergleichen.
    Nicht jeder bekommt gleich AIDS und nicht jeder stirbt an der Impfung.
    Sie haben sich so entschieden, weil Gott es mit Ihnen so gewollt hat,
    Und Gott wird Sie auch beschützen!
    Ihr Glück verlässt Sie sicher nicht!

    Alles Gute!

  114. Nordachse 8. Dezember 2021 at 18:02
    Soviel ich weiß steigt der Mindestlohn ab nächstes Jahr auf EUR 9,60 / h. Und die „Ampel“ (Gott was für ein bescheuerter Ausdruck für eine „Regierung“) plant doch einen bundesweit einheitlichen Mindestlohn von EUR 12,00 / h. Gut, das dabei zig Millionen Jobs im Niedriglohnsektor (Gebäudereinigung, Gastronomie, sonstige prekäre Arbeitsverhältnisse) verschwinden und die ehemaligen Arbeitnehmer dann auf Arbeitslosengeld / Hartz 4 angewiesen sind, ist dann eben Pech.
    ———————————————-
    Wer soll denn dann die Jobs bei McDonalds und Co. machen, wenn nach ihrer Ansicht die Jobs im Niedriglohnsektor verschwinden? „Herr McDonald“ und seine Familie höchstpersönlich? Ihre Befürchtung gilt vielleicht für kleine 5-Mann Betriebe, aber sicher nicht für die Mrd-schweren Fastfood Ketten (um mal beim Beispiel Gastronomie zu bleiben). Und im übrigen: Jegliche Massnahme wie 2G der Coronafaschisten macht den Unternehmen mehr zu schaffen als ein Stundenlohn von 12 €.

  115. MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 18:15

    Das System McDonalds und immer mehr anderen Gastronomie und – Einzelhandelsketten funktioniert immer mehr über Franchise. Als Mitarbeiter bei McDonalds z.B. bin ich bei einem Franchisenehmer angestellt, für den sich die Verpflichtung auf einmal pro MA Pro h EUR 2,40 mehr zu bezahlen mit Sicherheit bemerkbar macht. Den Franchisegebern interessiert es nicht, welchen aktuellen Mindestlohn wir derzeit haben solange sie Ihre Gebühren sehen.

  116. MKULTRA 8. Dezember 2021 at 15:06
    Witzige Story für zwischendurch.
    Kuffnucken vs. Neger
    Aller Wahrscheinlichkeit nach hatte dieser Angriff keinen rechtsextremistischen Hintergrund.
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Schwieriger-Auftakt-im-Menschenjagd-Prozess
    Sie heißen Erdal, Jihad oder Dogan.
    ———————————————————-

    Ach, was für schöne Namen: Erdal, Jihad und Drogan, da fehlt jetzt nur noch Vegan.

    Und Ramadan haben wir auch noch.

    Im Falle der vielseitigen Körperverletzungen wird über den Vorwurf der rassistischen bandenhaften Gesinnung offenbar großzügig hinweggesehen, denn dieser „Rassismus“ diente hier einem höheren Ziel, dem der Säuberung eines Drogen- und Glückspiel-Reviers. Von Menschenjagd kann keine Rede sein. Der Zweck heiligt die Mittel.

  117. Nordachse
    8. Dezember 2021 at 18:02
    Soviel ich weiß steigt der Mindestlohn ab nächstes Jahr auf EUR 9,60 / h. Und die „Ampel“ (Gott was für ein bescheuerter Ausdruck für eine „Regierung“) plant doch einen bundesweit einheitlichen Mindestlohn von EUR 12,00 / h. Gut, das dabei zig Millionen Jobs im Niedriglohnsektor (Gebäudereinigung, Gastronomie, sonstige prekäre Arbeitsverhältnisse) verschwinden und die ehemaligen Arbeitnehmer dann auf Arbeitslosengeld / Hartz 4 angewiesen sind, ist dann eben Pech.
    =======
    Korrekt!
    Das werden Millionen Arbeitslose mehr. On top dann noch für die eher Arbeitsscheuen keine Sanktionen mehr, oder geringfügig.

    Der 12 EUR-Satz beschert vielen das Leben auf H4.

  118. Zitat:
    „Die Impfstoffe sind keine Placebos, da ist schon etwas drin. Das Spike-Protein wird wirklich gebildet. Die bekannten und befürchteten Nebenwirkungen (Thrombosebildung, Herzentzündungen) deuten darauf hin, dass tatsächlich eine Immunreaktion stattfindet – zwar im Körperinneren anstatt im Rachenraum wie bei einer natürlichen Infektion, aber sie ist da. Es ist daher nicht allzu abwegig, dass das Immunsystem bei Geimpften schneller reagiert als bei denjenigen Ungeimpften, die nicht unwissentlich genesen sind. “
    —————————————————
    Das behauptet doch auch keiner, dass die Impfung ein Placebo ist. Aber Ihre Nebenwirkungsliste sollten sie nicht als „befürchtete Nebenwirkungen“ deklarieren, sie sind erwiesen und die Liste ist um mindestens 10 Nebenwirkungen zu kurz.
    Finden sie es gut dass sich die Impfung unerwartet in Körperinnern abspielt und im Nasen-Rachenraum nicht wirkt? Wo überall im Körperinneren? Warum unerwartet- wurde sie nur oberflächlich getestet? Wie wird die Impfung im Körperinnern in den nächsten Monaten, Jahren wirken? Warum hat sich das“ Erfindergenie“ der Substanz nicht selbst impfen lassen? Frühere Erfinder von Medizin haben das immer zuerst an sich selbst getestet, dann an Ratten, Schweinen und nicht an Kindern. Selbst die so bekämpften Homöopathen haben die Giftstoffe und Erreger in giftiger Konzentration an sich selbst getestet und haben keine Milliarden damit verdient.

    Thrombosebildung und Herzentzündungen, Herzmuskelentzündungen, Schlaganfälle, Hirnblutungen usw.usw. sehe ich nicht als Immunreaktionen des Körpers an und schon gar nicht als hinnehmbar. Sonst wäre das Problem vieler dieser Krankheiten gelöst. Man darf gespannt sein was Pathologen noch herausfinden, so Sie denn dürfen und ob man es erfahren wird. Oder ob die Ergebnisse 100 Jahre unter Verschluss kommen.

    Um Ihren Ausführungen einen postiven Aspekt zu geben: Jeder Erwachsene ist selbstbestimmt und entscheidet selbst, ob er das Risiko einer Impfung, oder einer Infektion eingeht. Meine Familie hat die Infektion durchgemacht und keiner hat etwas davon gemerkt. Deshalb wird es eine große Anzahl Bürger geben welche Antikörper in sich tragen und als Ungeimpfte zählen.
    Jeder Ungeimpfte sollte einen Antikörpertest machen lassen.

  119. Vernunft13 8. Dezember 2021 at 18:46
    ————————————————————
    Pech vor allen Dingen dürfte sein, dass es kaum Arbeitgeber gibt, die entweder willens, respektive fähig sind einem Arbeitnehmer den vom Staat aufgezwungenen Mindestlohn zu zahlen sofern er entweder nicht selbst bei sich Abstriche macht oder aber die Entwicklung wiederum an seine Kunden weitergibt. Das Resultat dürfte eine Kettenreaktion in Form von Pleitewellen sein, die es per Dato noch nicht gegeben hat. Mit freier bzw. sozialer Marktwirtschaft hat die Einmischung des Staates hier nichts mehr zu tun. Stichwort<. Sozialismus

  120. @ MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 18:07
    Vernunft13 8. Dezember 2021 at 17:54
    Coronatote:
    Wenn ich wahllos aus diversen Seiten Tote und Infizierte gegenüber stelle, bin ich meist bei etwa 2%

    Diesr Zahl ist geringfügig höher als bei ähnlichen Infektionen.

    Jetzt wird man sagen, „Ja, Moment, das ist wegen der Maßnahmen“…o.k., aber es sollte mittlerweile eine Herdenimmunität gegeben sein, vermute ich.

    Die spanische Grippe war m.E. heftiger.

    Falls nicht, tja, dann heißt es weiter so leben oder eben das Leben als lebensgefährlich betrachten. Das muß dann ein jeder für sich entscheiden:

    Ein Leben lang Maske tragen oder eben nicht.

    Ich halte es wie bei der Grippe. Ich passe auf und bitte Kollegen, nach Hause zu gehen, wenn sie etwas haben.

    Problem: Auch wenn ich die Regierung nicht befürworte so ist die Verantwortung groß. Den Job zum Beispiel von H. Lauterbach möchte ich nicht haben; ein Schleuderstuhl, ob man ihn mag oder nicht.
    —————————————-
    Da in der Statistik nicht zwischen Tote „an“ oder „mit“ Corona unterschieden wird, ist diese quasi wertlos. Meiner bescheidenen Meinung nach wird die realistische Quote eher bei Richtung 1% oder gar drunter liegen. Und das Verhältnis „Coronatote“ zur Gesamtbevölkerung – vor allem bei den U50 – liegt ja eh im Promillebereich. Dafür Grundrechte abzuschaffen ist nicht nur wahnsinn, sondern höchst kriminell.
    ———————
    Vor ein paar Monaten musste die Portugiesische Regierung zugeben, das von den 17000 Corona-Toten nur 1% an Corona gestorben sind. Stand hier bei P.I.

  121. Vernunft13 8. Dezember 2021 at 18:46
    Nordachse
    8. Dezember 2021 at 18:02
    Soviel ich weiß steigt der Mindestlohn ab nächstes Jahr auf EUR 9,60 / h. Und die „Ampel“ (Gott was für ein bescheuerter Ausdruck für eine „Regierung“) plant doch einen bundesweit einheitlichen Mindestlohn von EUR 12,00 / h. Gut, das dabei zig Millionen Jobs im Niedriglohnsektor (Gebäudereinigung, Gastronomie, sonstige prekäre Arbeitsverhältnisse) verschwinden und die ehemaligen Arbeitnehmer dann auf Arbeitslosengeld / Hartz 4 angewiesen sind, ist dann eben Pech.
    =======
    Korrekt!
    Das werden Millionen Arbeitslose mehr. On top dann noch für die eher Arbeitsscheuen keine Sanktionen mehr, oder geringfügig.

    Der 12 EUR-Satz beschert vielen das Leben auf H4.
    ——————————————–
    Sorry, das gleiche Argument habe ich damals bei Einführung des Mindestlohns gehört. Laut Wirtschaftsverbänden damals würde dieser für Millionen neuer Arbeitslosen sorgen. Und was passierte? Nix. Es ist ja aus Unternehmersicht verständlich, daß man um jeden Cent beim sog „Humankapital“ feilscht. Nur die Realität sieht dann so aus, daß man halt 2 € mehr Stundenlohn zahlt und bei der eigenen Rendite etwas Federn lassen muss. Der Effekt auf die Arbeitslosenzahl? Gering bis Null. Oder glauben Sie McDonalds und Co. machen jetzt plötzlich alle Läden dicht wegen 12 € Stundenlohn? Eben. In meinem Bekanntenkreis sind auch Kleinunternehmer mit bis zu 10 Beschäftigten. Die beschäftigen auch Putzfrauen und andere Arbeitnehmer für Hilfstätigkeiten, für die man keine großartigen Qualifikationen braucht, und zahlen denen bereits heute freiwillig 15 €. Wenn ein Unternehmer seinen Arbeitnehmern keine 12 € Stundenlohn zahlen kann, sollte er vielleicht mal sein Geschäftsmodell optimieren. 🙂

    Ach und wegen Hartz4: Da kann selbst die Ampel nix dafür. Da müssen Sie sich beim BVerfG beschweren, das 2019 in einem Grundsatzurteil die Sanktionen auf max. 30% des Regelsatzes begrenzt hat.

  122. Dummsama 8. Dezember 2021 at 18:48
    Zitat:
    „Die Impfstoffe sind keine Placebos, da ist schon etwas drin. Das Spike-Protein wird wirklich gebildet. Die bekannten und befürchteten Nebenwirkungen (Thrombosebildung, Herzentzündungen) deuten darauf hin, dass tatsächlich eine Immunreaktion stattfindet – zwar im Körperinneren anstatt im Rachenraum wie bei einer natürlichen Infektion, aber sie ist da. Es ist daher nicht allzu abwegig, dass das Immunsystem bei Geimpften schneller reagiert als bei denjenigen Ungeimpften, die nicht unwissentlich genesen sind. “
    —————————————————
    Das behauptet doch auch keiner, dass die Impfung ein Placebo ist. Aber Ihre Nebenwirkungsliste sollten sie nicht als „befürchtete Nebenwirkungen“ deklarieren, sie sind erwiesen und die Liste ist um mindestens 10 Nebenwirkungen zu kurz.
    Finden sie es gut dass sich die Impfung unerwartet in Körperinnern abspielt und im Nasen-Rachenraum nicht wirkt? Wo überall im Körperinneren? Warum unerwartet- wurde sie nur oberflächlich getestet? Wie wird die Impfung im Körperinnern in den nächsten Monaten, Jahren wirken? Warum hat sich das“ Erfindergenie“ der Substanz nicht selbst impfen lassen? Frühere Erfinder von Medizin haben das immer zuerst an sich selbst getestet, dann an Ratten, Schweinen und nicht an Kindern. Selbst die so bekämpften Homöopathen haben die Giftstoffe und Erreger in giftiger Konzentration an sich selbst getestet und haben keine Milliarden damit verdient.
    Thrombosebildung und Herzentzündungen, Herzmuskelentzündungen, Schlaganfälle, Hirnblutungen usw.usw. sehe ich nicht als Immunreaktionen des Körpers an und schon gar nicht als hinnehmbar. Sonst wäre das Problem vieler dieser Krankheiten gelöst. Man darf gespannt sein was Pathologen noch herausfinden, so Sie denn dürfen und ob man es erfahren wird. Oder ob die Ergebnisse 100 Jahre unter Verschluss kommen.
    Um Ihren Ausführungen einen postiven Aspekt zu geben: Jeder Erwachsene ist selbstbestimmt und entscheidet selbst, ob er das Risiko einer Impfung, oder einer Infektion eingeht. Meine Familie hat die Infektion durchgemacht und keiner hat etwas davon gemerkt. Deshalb wird es eine große Anzahl Bürger geben welche Antikörper in sich tragen und als Ungeimpfte zählen.
    Jeder Ungeimpfte sollte einen Antikörpertest machen lassen.
    ————————————————————-

    Sie haben vollkommen recht, bevor man sich impfen lässt sollte man einen ANTIKÖRPERTEST machen lassen. Die 20 EUR kann man auch noch bezahlen, bevor man sein Leben aufs Spiel setzt!

    Es wird sogar noch dazu geraten, einen Bluttest vor und später nach der (jeder) Impfung machen zu lassen.

    Formblatt zur Blutwertbestimmung vor und nach der Impfung:
    https://corona-ausschuss.de/wp-content/uploads/2021/06/Formblatt_zur_Blutwertbestimmung.pdf

    Hier haben Sie die neue 2. Pathologie Konferenz, geht über 2 Stunden.
    19 Leichen wurden obduziert.

    https://pathologie-konferenz.de/

    Es ist eine Frage um LEBEN und TOD.
    Diese Entscheidung darf einem keiner abnehmen.
    Jede Entscheidung kann auch falsch sein.
    Deshalb darf keiner für seine Entscheidung verurteilt werden,
    (UND SCHON GAR NICHT STRAFRECHTLICH VERFOLGT WERDEN)
    denn die Wahrheit kennt niemand!

  123. @Dummsama 8. Dezember 2021 at 18:48:

    Ich weiß, dass die Liste nicht vollständig ist, ich habe nur beispielhaft zwei Nebenwirkungen erwähnt. Und mit „befürchtet“ habe ich nicht gemeint, dass solche Fälle nicht erwiesen sind, sondern nur, dass sie nicht bei jedem auftreten, sondern nur auftreten könnten.

    Thrombosebildung und Herzentzündungen, Herzmuskelentzündungen, Schlaganfälle, Hirnblutungen usw.usw. sehe ich nicht als Immunreaktionen des Körpers an und schon gar nicht als hinnehmbar.

    Für mich sind sie auch absolut nicht hinnehmbar, und schon gar nicht wegen einer Erkrankung, die ich als überhaupt nicht bedrohlich empfinde. Grippe/grippale Infekte können sehr lästig und unangenehm sein, aber nichts im Vergleich zu den Nebenwirkungen der Impfung.

    Die sind aber wahrscheinlich schon eine Folge der Immunreaktion. Es ist ja nicht das Spike-Protein selber, das diese Schädigungen auslöst, sondern es ist das Immunsystem, das diejenigen Zellen angreift, die das Spike-Protein produzieren. Wenn das Herzzellen sind, wird das unschön. Wenn das Wandzellen der Blutgefäße sind, können Thrombosen entstehen. Wenn das Muskelzellen sind, bleibt’s bei Schmerzen im Oberarm. Aber kein Mensch weiß vorher, welche Zellen es sind.

    Deshalb wäre es nicht abwegig, wenn die Impfung tatsächlich in manchem Fällen zu milderen Verläufen führt. Aber das ist es meiner Ansicht nach nicht wert. Nicht einmal dann, wenn es stimmt, was man nicht einmal sicher weiß.

  124. Vernunft13 8. Dezember 2021 at 18:46

    Nordachse
    8. Dezember 2021 at 18:02
    Soviel ich weiß steigt der Mindestlohn ab nächstes Jahr auf EUR 9,60 / h. Und die „Ampel“ (Gott was für ein bescheuerter Ausdruck für eine „Regierung“) plant doch einen bundesweit einheitlichen Mindestlohn von EUR 12,00 / h. Gut, das dabei zig Millionen Jobs im Niedriglohnsektor (Gebäudereinigung, Gastronomie, sonstige prekäre Arbeitsverhältnisse) verschwinden und die ehemaligen Arbeitnehmer dann auf Arbeitslosengeld / Hartz 4 angewiesen sind, ist dann eben Pech.
    =======
    Korrekt!
    Das werden Millionen Arbeitslose mehr. On top dann noch für die eher Arbeitsscheuen keine Sanktionen mehr, oder geringfügig.

    Der 12 EUR-Satz beschert vielen das Leben auf H4.

    ——————————————-

    Das sehe ich anders!

    Die GEIZKRAGEN sollen ihr Personal anständig bezahlen, nicht so habgierig sein,
    wegen zwei lächerlichen EURO Gehaltserhöhung gehen die Branchen noch lange nicht kaputt!

    Schäbig ist das alles.
    Schlimm genug, dass Leute auf solch einen Pobellohn überhaupt klagen müssen.

    Haben wir hier eine Sklaverei!

  125. jeanette 8. Dezember 2021 at 19:26

    Das ist doch supi, dann haben Sie ja genau die richtigen Parteien gewählt. Herzlichen Glückwunsch.

  126. @ MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 16:50:
    @ Tiefseetaucher 8. Dezember 2021 at 16:40:

    Ohne jeden Zweifel steckt eine Agenda dahinter. Es geht nicht um diese Krankheit und man braucht keinerlei medizinischen Kenntnisse, um zu erkennen, dass damit etwas bezweckt wird. Dennoch ist es gut und wertvoll, wenn sich Mediziner wie Dr. Wodarg und Prof. Bakhdi dazu äußern. Aber im Kern hat das, was abläuft so viel mit Gesundheit zu tun, wie die CO2-Steuer mit dem Klima in 50 Jahren oder die Masseneinwanderung mit Buntheit.

    Es gibt immer ein Ziel und eine Erklärung. Die Erklärung für die derzeitigen Maßnahmen ist das Coronavirus. Und sehr wahrscheinlich existiert das wirklich und löst auch Erkältungen aus, die in manchen Fällen schwere Verläufe nehmen und sogar zum Tod führen können. Wie das Influenzavirus auch.

    Aber wenn wir uns daran erinnern, wie all die Jahre hindurch mit der Grippeimpfung umgegangen wurde, und wie jetzt mit der Coronaimpfung umgegangen wird, dann ist der Unterschied schon gigantisch. Der Umgang mit der Grippeimpfung war normal und angemessen. Es gab sie, manche Ärzte haben sie empfohlen, insbesondere hochbetagten Patienten. Die einen haben sich impfen lassen, die anderen nicht, es war nie ein Thema, das über ein paar Plakate in Wartezimmern und einem kleinen Artikel im Krankenkassenblättchen hinausging.

    Was da abläuft, ist ganz offensichtlich keine Reaktion auf eine Krankheit. Und dazu braucht man keinerlei medizinischen Kenntnisse.

  127. Nordachse 8. Dezember 2021 at 18:28
    MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 18:15

    Das System McDonalds und immer mehr anderen Gastronomie und – Einzelhandelsketten funktioniert immer mehr über Franchise. Als Mitarbeiter bei McDonalds z.B. bin ich bei einem Franchisenehmer angestellt, für den sich die Verpflichtung auf einmal pro MA Pro h EUR 2,40 mehr zu bezahlen mit Sicherheit bemerkbar macht. Den Franchisegebern interessiert es nicht, welchen aktuellen Mindestlohn wir derzeit haben solange sie Ihre Gebühren sehen.
    ————————————————
    Laut dieser Statistik hatte im Jahre 2020 McDonalds 204 Franchisenehmer mit insg. 1.357 Filialen. Macht also im Schnitt über 6 Läden pro Franchisenehmer. Sie wollen mir also jetzt erzählen, daß 2,40 € mehr Stundenlohn für diese Franchisenehmer nicht zu verkraften sind? McDonalds gilt als eines der lukrativsten Franchise-Systeme. Wie ich bereits sagte wird gar nix passieren. Die Franchisenehmer müssen bei ihrer Rendite halt etwas Federn lassen. Das Geschäftsmodell wird natürlich auch bei 12 € Stundenlohn bestens funktionieren, da aktuell die Renditen für Franchisenehmer wie auch für McDonalds als Franchisegeber sehr gut sind im Marktvergleich.
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/244551/umfrage/franchise-nehmer-und-restaurants-von-mcdonalds-in-deutschland/

  128. Nuada 8. Dezember 2021 at 19:43
    @ MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 16:50:
    @ Tiefseetaucher 8. Dezember 2021 at 16:40:

    Ohne jeden Zweifel steckt eine Agenda dahinter. Es geht nicht um diese Krankheit und man braucht keinerlei medizinischen Kenntnisse, um zu erkennen, dass damit etwas bezweckt wird. Dennoch ist es gut und wertvoll, wenn sich Mediziner wie Dr. Wodarg und Prof. Bakhdi dazu äußern. Aber im Kern hat das, was abläuft so viel mit Gesundheit zu tun, wie die CO2-Steuer mit dem Klima in 50 Jahren oder die Masseneinwanderung mit Buntheit.

    Es gibt immer ein Ziel und eine Erklärung. Die Erklärung für die derzeitigen Maßnahmen ist das Coronavirus. Und sehr wahrscheinlich existiert das wirklich und löst auch Erkältungen aus, die in manchen Fällen schwere Verläufe nehmen und sogar zum Tod führen können. Wie das Influenzavirus auch.

    Aber wenn wir uns daran erinnern, wie all die Jahre hindurch mit der Grippeimpfung umgegangen wurde, und wie jetzt mit der Coronaimpfung umgegangen wird, dann ist der Unterschied schon gigantisch. Der Umgang mit der Grippeimpfung war normal und angemessen. Es gab sie, manche Ärzte haben sie empfohlen, insbesondere hochbetagten Patienten. Die einen haben sich impfen lassen, die anderen nicht, es war nie ein Thema, das über ein paar Plakate in Wartezimmern und einem kleinen Artikel im Krankenkassenblättchen hinausging.

    Was da abläuft, ist ganz offensichtlich keine Reaktion auf eine Krankheit. Und dazu braucht man keinerlei medizinischen Kenntnisse.
    ————————————-
    Absolute Zustimmung.

    Zudem: Die Grippe-Impfung wie auch andere Impfungen basieren auf herkömmliche Verfahren mit jahrzehnterlangee Erfahrung und Erprobung. Bei der Corona-Impfung handelt es sich um experimentelle mRNA Verfahren, die nie zuvor an Menschen angewendet wurden. Es ist bekannt, daß aufgrund verheerender Ergebnisse mit Versuchen an Tieren das mRNA Verfahren kurz vorm einstampfen war.

  129. vernunft 13. …und ich dachte danach: Hatte ich WEGEN der Spritze nichts schlimmeres oder wäre es genau so gewesen?

    kann es sein, das sie mit der spritze ihr immunsystem gestört haben und sich dadurch erst infiziert haben?

    wie dem auch sei, gute besserung.

  130. @ Nuada 8. Dezember 2021 at 19:43

    @ MiaSanMia 8. Dezember 2021 at 16:50:
    @ Tiefseetaucher 8. Dezember 2021 at 16:40:

    Ohne jeden Zweifel steckt eine Agenda dahinter. Es geht nicht um diese Krankheit und man braucht keinerlei medizinischen Kenntnisse, um zu erkennen, dass damit etwas bezweckt wird. Dennoch ist es gut und wertvoll, wenn sich Mediziner wie Dr. Wodarg und Prof. Bakhdi dazu äußern. Aber im Kern hat das, was abläuft so viel mit Gesundheit zu tun, wie die CO2-Steuer mit dem Klima in 50 Jahren oder die Masseneinwanderung mit Buntheit.

    Es gibt immer ein Ziel und eine Erklärung. Die Erklärung für die derzeitigen Maßnahmen ist das Coronavirus. Und sehr wahrscheinlich existiert das wirklich und löst auch Erkältungen aus, die in manchen Fällen schwere Verläufe nehmen und sogar zum Tod führen können. Wie das Influenzavirus auch.

    Aber wenn wir uns daran erinnern, wie all die Jahre hindurch mit der Grippeimpfung umgegangen wurde, und wie jetzt mit der Coronaimpfung umgegangen wird, dann ist der Unterschied schon gigantisch. Der Umgang mit der Grippeimpfung war normal und angemessen. Es gab sie, manche Ärzte haben sie empfohlen, insbesondere hochbetagten Patienten. Die einen haben sich impfen lassen, die anderen nicht, es war nie ein Thema, das über ein paar Plakate in Wartezimmern und einem kleinen Artikel im Krankenkassenblättchen hinausging.

    Was da abläuft, ist ganz offensichtlich keine Reaktion auf eine Krankheit. Und dazu braucht man keinerlei medizinischen Kenntnisse.

    ———————

    Und ob da eine Agenda abgespult wird! Eigentlich bin ich fassungslos, dass selbst auf PI-News das so viele nicht erkennen, die sich immer wieder an medizinischen Details festbeißen und über Stellen hinter dem Komma bei irgendwelchen ohnehin getürkten Statistiken erregt debattieren.

    Ich weiß nicht, ob Sie in diesen etwas betagten Thread nochmals hineinschauen, Nuada, aber ich habe dazu einen in meiner Sicht genialen Leserkommentar auf der Achse gefunden, den ich hier einfach mal fremd zitiere – nebenbei räumt er auch noch mit dem Unsinn auf, den der Alte Frankfurter hier über Gibraltar verbreitet hat, aber geht weit über Detailfragen hinaus:

    In GB sind über 50% der hospitalisierten C-Rückfälligen geimpft. In Belgien sind es 70%. In Gibraltar sind über 100 % (über 100, da Touristen mitgerechnet) geimpft und/bei einem Inzidenzwert von 1000 – ja TAUSEND. Wie soll/darf man jemanden betiteln, der vor dem Hintergrund dieser Datenlage, dennoch weiter gegen Ungeimpfte hetzt – resp. die totale Impfpflicht einführen will? Ich weiß: “Wir müssen uns damit abfinden: es (der C-u. Impfkomplex) ist die Neue Weltordnung!” (Brad Hazzard, australischer Gesundheitsminister Anfang 2020). Und ich denke, bei dieser “Neuen Weltordnung” will und muss das beste Deutschland, in dem wir jemals gelebt haben, zusammen mit Österreich, natürlich wieder TOTAL mittendrin, anstatt nur dabei zu sein. Und das es jetzt zu immer kürzeren Spritz-u. Abo-Intervallen kommt, ist für mich schon seit September diesen Jahres keine Überraschung mehr: “Wir müssen uns in Zukunft daran gewöhnen, mit Covid-19 – Impfstoffen geimpft zu werden. Ich kann nicht erkennen, dass Covid-19 uns nicht für immer begleiten wird. Auffrischungsimpfungen und Wiederholungsimpfungen werden dazugehören!” (Dr. Kerry Chant, hochrangige australische “Gesundheits“beamtin, Sept. ‘21) Und, so diese schreckliche Frau weiter: “Wir werden prüfen, wie die Ermittlung von Kontaktpersonen in der Neuen Weltordnung aussehen wird.” Für mich nach wie vor DIE (unfreiwilligen?) Schlüsselsätze dieser ganzen, infernalischen Kotgrube. Mögen ihre Urheber und deren Heer von Komplizen darin früh o. später selbst absaufen. Erst und nur dann, kann und wird wieder etwas neues, fruchtbares entstehen. Betet für ein Comeback von Trump und seinen Leuten!! “Der Stern von Bethlehem ist ein Stern in dunkler Nacht – auch heute noch!” (Edith Stein, zum Christentum konvertierte Jüdin, kurz vor ihrer Ermordung durch die (braunen)Sozialisten in Ausschwitz.

  131. @ Nuada 8. Dezember 2021 at 19:18

    @Dummsama 8. Dezember 2021 at 18:48:

    Ich weiß, dass die Liste nicht vollständig ist, ich habe nur beispielhaft zwei Nebenwirkungen erwähnt. Und mit „befürchtet“ habe ich nicht gemeint, dass solche Fälle nicht erwiesen sind, sondern nur, dass sie nicht bei jedem auftreten, sondern nur auftreten könnten.

    Thrombosebildung und Herzentzündungen, Herzmuskelentzündungen, Schlaganfälle, Hirnblutungen usw.usw. sehe ich nicht als Immunreaktionen des Körpers an und schon gar nicht als hinnehmbar.

    Für mich sind sie auch absolut nicht hinnehmbar, und schon gar nicht wegen einer Erkrankung, die ich als überhaupt nicht bedrohlich empfinde. Grippe/grippale Infekte können sehr lästig und unangenehm sein, aber nichts im Vergleich zu den Nebenwirkungen der Impfung.

    Die sind aber wahrscheinlich schon eine Folge der Immunreaktion. Es ist ja nicht das Spike-Protein selber, das diese Schädigungen auslöst, sondern es ist das Immunsystem, das diejenigen Zellen angreift, die das Spike-Protein produzieren. Wenn das Herzzellen sind, wird das unschön. Wenn das Wandzellen der Blutgefäße sind, können Thrombosen entstehen. Wenn das Muskelzellen sind, bleibt’s bei Schmerzen im Oberarm. Aber kein Mensch weiß vorher, welche Zellen es sind.

    Deshalb wäre es nicht abwegig, wenn die Impfung tatsächlich in manchem Fällen zu milderen Verläufen führt. Aber das ist es meiner Ansicht nach nicht wert. Nicht einmal dann, wenn es stimmt, was man nicht einmal sicher weiß.

    ———————-

    Ich denke, darin stimmen wir alle drei überein, auch wenn ich nicht einmal an die milderen Verläufe glauben kann. Ich bin jedenfalls voll bei Ihnen und finde, Sie haben die Dinge gut auf den Punkt gebracht, Nuada. Und genau deswegen ist diese sogenannte Impfung Russisches Roulette und jeder, ich wiederhole JEDER, Politiker, Impfarzt oder jedes Journalunken-Mietmaul, der/das andere Menschen dazu zwingen möchte, ein Gewalttäter, der die Hinrichtung unschuldiger Menschen nach einem bizarren Zufallssystem propagiert.

Comments are closed.