Die erfolgreiche AUF1-Doku-Reihe „Zeugen der Wahrheit“ von Elsa Mittmannsgruber (hier Teil 1) geht in die zweite Runde. In „Inside Mainstream: Was Ex-Mitarbeiter über die Medien berichten“ macht sich die österreichische Journalistin auf die Spur der gekauften Medien.

Warum berichten alle Leitmedien so einseitig? Wie kommen die vielen Lücken- und Lügen-Berichte zustande? Warum spielen die Journalisten dabei mit? Fragen, die Elsa Mittmannsgruber aus erster Hand von den Medienschaffenden selbst beantworten lässt.

13 Zeugen der Wahrheit aus Zeitung, Radio, Film und Fernsehen enthüllen exklusiv die Geschehnisse hinter den Kulissen der großen Medienhäuser. Bekannte Gesichter wie Eva Herman, Gerhard Wisnewski oder Kornelia Kirchweger ebenso wie Menschen aus der Medienbranche, die bis vor kurzem noch geschwiegen haben wie Martin Hasler, Piera Reich oder Senta Auth.

Sie alle haben genug vom Meinungsterror! Mit ihren Schilderungen setzen sie dem ein Ende. Nach diesem Film glaubt niemand mehr den Propaganda-Leitmedien.

» Die zensursichere Doku-DVD kann im AUF1.Shop vorbestellt werden

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

27 KOMMENTARE

  1. Eine dänischen Studie veröffentlichte Resultate, welche die politischen Einstellungen von Medienschaffenden in 17 entwickelten Ländern – darunter der Schweiz – untersucht hat.

    Ziel war es, zu prüfen, ob Journalisten tatsächlich mehrheitlich politisch links eingestellt sind, wie ihnen ab und zu vorgeworfen wird. Die Studie basiert auf einzelnen Länderuntersuchungen, die zu einer übergreifenden Studie zusammengezogen wurden, und vergleicht die politischen Einstellungen der Redaktoren mit jenen der Bevölkerung. Die Daten aus der Schweiz stammen aus einer kürzlich durchgeführten Untersuchung von Marktagent.com, in deren Rahmen 332 Journalisten befragt wurden.

    Die ersten Resultate der dänischen Studie unterstreichen das verbreitete Vorurteil. Am häufigsten stehen die Journalisten grünen Ideologien nahe, gefolgt vom Feminismus. Es gibt in den Redaktionen durchschnittlich drei Mal so viele Grüne und Feministen wie im Rest der Bevölkerung. Auf Platz drei liegt der Sozialliberalismus, gefolgt von Kommunismus und einer pro-europäischen Haltung. Diese drei Einstellungen sind bei den Medien doppelt so häufig vertreten wie in der Bevölkerung. Am seltensten ist eine nationalkonservative Haltung. Sie ist in der Bevölkerung rund sechs Mal häufiger vertreten als bei den Journalisten.

    https://www.bazonline.ch/leben/gesellschaft/journalisten-sind-gruen-und-links/story/17603575

    Politische Vielfalt ist in den Sendehäusern Fehlanzeige, dort gilt grün/rot/links.

  2. Heute genau das gleiche wie 1933-1945
    Die Presse des dritten Reiches, bestand in der Verherrlichung des Führers un der Nationalsozialistischen Idiologie. Heute ist es noch viel schlimmer, die öffentlich -rechtlichen Parteisender kommen noch dazu.

  3. Meinungsmanipulation durch links-grüne Medienhoheit.

    ➡ 73 % der Journalisten stehen der SPD, der Linkspartei und den Grünen (42%) nahe.

    https://conservo.wordpress.com/2017/08/05/meinungsmanipulation-durch-links-gruene-medienhoheit/

    Da wird mehr erfunden als gefunden, da wird gerne auch ´mal gelogen, bis sich die Balken biegen, da werden Statistiken gefälscht oder geschönt, und da werden Kritiker, die der Presse nicht passen, gnadenlos an den medialen Pranger gestellt und öffentlich hingerichtet.

    Der Nebeneffekt des journalistischen Links-Gleichschritts: Es bilden sich – natürlich linke – Geistesverwandtschaften, deren Hauptauftrag es zu sein scheint, die Menschheit zum besseren Menschen zu erziehen. Sie sind, um es deutlicher zu sagen, sozialistische Volkserzieher, die den Bürgern beibringen wollen, was gut ist – für ihn und die gesamte Gesellschaft. Und was gut ist, ist das, was der linke Journalist gut findet.

  4. AKTUELL!
    .
    .
    Das staatliche Propaganda-Imperium ÖRR bricht langsam auseinander.
    .
    Es zerfällt durch ihre eigene parteiischen Lügen-Propaganda und linken Fake-News.
    .
    Alle wussten es.. Der ÖRR ist das Propagandakartell der Altparteien. . Aber alle haben Jahrzehnte geschwiegen und von Mrd. GEZ-Zwangsgebühren profitiert.
    .
    Es gibt im ÖRR KEINE Meinungs- und Pressefreiheit.
    .
    Nieder mit dem ÖRR!

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Nächster Ärger bei der ARD
    .
    Führungskräfte wie „Pressesprecher der Ministerien“ –
    .
    Interne Beschwerden beim NDR

    .
    Auch beim Norddeutschen Rundfunk gibt es Querelen. In einem internen Bericht wird Führungskräften unter anderem ein „politischer Filter“ sowie „teilweise verhinderte Berichterstattung“ vorgeworfen.
    .
    Nach dem Skandal um die Maßlosigkeit der mittlerweile ehemaligen rbb-Intendantin Patricia Schlesinger, berichtet „Business Insider“ nun auch über interne Querelen beim NDR in Kiel. Demnach haben sich seit 2020 insgesamt neun Mitarbeiter persönlich beim Redaktionsausschuss des NDR über „teilweise verhinderte Berichterstattung“ beschwert. Die Stimmung in der Abteilung sei vergiftet. Die Vorwürfe konzentrieren sich dabei auf den Programmbereich Fernsehen und die trimediale Abteilung „Politik und Recherche“.
    .
    „Kritische Informationen werden heruntergespielt, Autoren abgezogen und Beiträge in den Abnahmen massiv verändert“, heißt es in einem vertraulichen Bericht.
    .
    Führungskräfte würden, so die Vorwürfe, wie „Pressesprecher der Ministerien“ agieren, gewisse Themen frühzeitig ablehnen. Es gebe einen „politischen Filter“. Eine NDR-Sprecherin bestätigte, dass Intendant Joachim Knuth über die Beschwerden informiert war. Der Vorgang sei „aus Sicht des Redaktionsausschusses, des beteiligten Mitarbeiters und des zuständigen Programmbereichs aufgearbeitet und abgeschlossen“, die kritischen Schilderungen hätten sich als „nicht zutreffend erwiesen“. Der Austausch über die Vorwürfe dauere aber „bis heute an“.
    .
    „Daniel“ oder „Heiner“
    .
    Konkret sei es unter anderem um einen kritischen Bericht über Ministerpräsident Daniel Günther in der Causa um den 2020 zurückgetretenen Innenminister Hans-Joachim Grote gegangen, der von Ressortchefs entschärft worden sei.
    .
    „Es werde teilweise nicht vom Ministerpräsidenten Daniel Günther oder seinem Stellvertreter Heiner Garg, sondern von „Daniel“ oder „Heiner“ gesprochen“, so der Bericht.
    .
    https://www.welt.de/kultur/article240667253/Fuehrungskraefte-wie-Pressesprecher-der-Ministerien-Interne-Beschwerden-beim-NDR.html

    .
    .

  5. Hier in Deutschland sind wir es gewöhnt (gewesen) unsere Meinung öffentlich sagen zu können, deswegen kommt keiner auf die Idee, seine Geschichten ANONYM zu veröffentlichen. Sie finden es als „Ehrverlust“ ihr Gesicht zu ihrer Meinung nicht zu zeigen. – Das ist aber falsch!

    In anderen unterdrückten Ländern wird das anders gemacht.
    Da schließen sich einige zusammen und veröffentlichen ANONYM alle FIRMEN- INTERNA mit NAMEN der Beschuldigten (die detaillierten Beweise gleich dazu)!

    Die schicken dann anonyme EMAILS unterzeichnet mit 70 oder 100 anonymen Leuten herum, schicken sie AN ALLE, an FIRMEN, an PRIVATPERSONEN, veröffentlichen die empörenden SCHWEINEREIEN AN ALLE.
    Keiner weiß dann wer dahintersteckt.

    DABEI VERLIERT KEINER SEINEN JOB!

    Aber jeder der das dann erhält weiß, dass die Anschuldigungen höchstwahrscheinlich genau der Realität entsprechen. Alle Namen der UNTERDRÜCKER gleich immer mit dabei.

    Nix mit FAKE-NEWS!

  6. Ist es nicht jedem klar,daß es sich um
    Propagandamedien handelt?`
    Wer ist denn der 7. größte Zeitungsunternehmer
    Deutschlands?
    Die SPD, mit ihren Aktienbeteiligungen.
    Es gibt keine unabhängige Presse mehr,früher
    lag es an den Werbeeinnahmen,heute an der Verstrickung
    mit der Politik.
    Ich glaube den alternativen Medien 10 mal mehr als irgendeinem
    Käseblatt oder Propagandasender.
    Allein schon aus dem Grunde,daß die,in den alternativen Medien
    verkündeten Fakten,mit offiziellen Zahlen, und Quellen gestützt werden ,
    wäre es nicht so, würden sie mit Klagewellen überzogen!

  7. Auch hier in diesem Bericht werden die NAMEN der ÜBELTÄTER verschwiegen, als sei es falsch verstandene Solidarität, oder so als haben man Angst, man würde wegen Rufmord von den Leuten später juristisch verfolgt werden.

    Die Täternamen bleiben immer im Dunkeln!
    Das ist falsch!

    FRAU oder HERR XY hat uns/mir/einem Kollegen am Tag X den Auftrag gegeben, dies oder das im Bericht wegzulassen, zu sagen, zu beschönigen oder zu verteufeln etc.

    Nicht immer WIR sondern EINZELNE NAMEN der Leute NENNEN!!

  8. Wer will mir eigendlich vorschreiben, ob ich noch 10 kleine Negerlein lesen , Mohrenköpfe sagen
    Karl May und Winnetou Filme anschauen darf, Schwule und Lesben vieleicht? oder Rotznasen die noch nie eine Schippe in der Hand gehalten haben? oder irgendwelche Sesselfurzer die vom Bauarbeiter alementiert werden?Ich freu mich auf einem heißen Herbst. !989 hies es „Stasi in die Produktion“ Heute sind gar nicht soviele Arbeitsplätze da, um die ganz Sippe von Schmarotzern zu beschäftigen.

  9. DEUTSCHLAND HERBST/WINTER MODE 2022/23

    Mit MASKE vorm MAUL hungernd und frierend
    Dunkle Straßen als Laufsteg!

  10. Die schweren Vorwürfe stammen von Mitarbeitern des NDR-Rundfunkhauses in Kiel

    ➡ Die Liste der Missstände bei der ARD wird immer länger.

    Die neueste Enthüllung: Beim NDR beklagen mehrere Mitarbeiter, dass eine freie Berichterstattung teilweise nicht möglich sei.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/naechster-skandal-bei-der-ard-ndr-mitarbeiter-beklagen-politischen-filter-81109148.bild.html

    Luxusautomobile mit Massagesitzen, Luxusbüros für 750.000 Euro, Luxusgehälter (Tom Buhrow kostet 700.000 Euro im Jahr), Luxuspensionen (Die Intendantin des MDR Karola Wille die eine bewegte, linientreue SED-Vergangenheit hat, hatte in 2016 schon Pensionsansprüche von 17.200 Euro/Monat), zu der Olympiade in London reisten ARD und ZDF im Doppelpack an, es waren mehr Mitarbeiter des ÖR in London als Deutsche Athleten.

    Es wird Zeit hier den Geldhahn zuzudrehen. @AusGEZahlt.

  11. Die MEDIEN werden nur noch zum ANGSTMACHEN benutzt
    Die MEDIEN die ANGSTMACHER,
    Die VOLKSBESCHLEUNIGER!

    Jetzt wo die Leuten KOCHEN VOR WUT

    Da hat die BILD die nächste ANGSTPILLE parat:
    BILD: „Angst vor Gazprom Lieferstopp! Preis auf Rekordhöhe“!

    Heisst übersetzt: Ihr dämliches Volk, haltet endlich die Klappe mit eurem Gemecker, sonst lassen wir GAZPROM auch noch zudrehen! Dann habt ihr gar nichts mehr!

    Die Leute sollen Angst bekommen, mehr Angst sie verlieren alles, anstatt über Rechnungen zu meckern!

    Die LEUTE SOLLTEN ANTWORTEN: WEHE, DANN GNADE EUCH GOTT!!
    MACHT ENDLICH NS II AUF IHR BLÖDMÄNNER!
    SONST KÖNNT IHR ANGST BEKOMMEN!

    https://www.bild.de/politik/2022/politik/angst-vor-gazprom-lieferstopp-gaspreis-schnellt-auf-rekordhoch-81130246.bild.html

  12. Die 52-Jährige Karola Wille, die Intendantin des MDR hat eine bewegte, linientreue SED-Vergangenheit.

    Gegen die Juristin gab es zunächst Vorbehalte. Denn die Vita von Prof. Dr. jur. Karola Wille sorgte für Kopfschmerzen. Kaum volljährig, trat sie 18-jährig in die SED ein. „Aus Überzeugung“ wie sie selbst zugibt. Aus einer SED-nahen Familie stammend, bekam sie problemlos einen Studienplatz an der juristischen Fakultät in Jena. Jahrelang war sie mit einem DDR-Militärstaatsanwalt verheiratet.

    Dementsprechend linientreu verfasste die kommende Senderchefin 1985 ihre Doktorarbeit zu Ausländerkriminalität im sozialistischen Staat: „Die Vorzüge des Sozialismus sind auch im internationalen Rahmen umfassend zur Geltung zu bringen.“ Es gebe „eine historische Mission der Arbeiterklasse.“ Der größte DDR-Opferverband, die Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) hat bereits gegen die Pläne protestiert, Karola Wille zur MDR-Intendantin zu machen. Der stellvertretende VOS-Bundesvorsitzende Hudo Diederich: „Wir wollen nicht, dass im MDR die DDR weiter fortgesetzt wird. Deshalb ist eine Frau, die in ihrer Dissertation noch 1985 dem Sozialismus gehuldigt hat, nicht wählbar. Es wäre das Beste, wenn der Verwaltungsrat dem Rundfunkrat einen unbelasteten Kandidaten zur Wahl vorschlägt.“

    https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/kuenftige-mdr-chefin-hat-sed-vergangenheit

  13. jeanette 26. August 2022 at 17:44

    „DANN GNADE EUCH GOTT!“

    Das fängt so an:

    Noch hockt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten, …

  14. Wir sind ständigen ERPRESSUNGEN durch die Lügen-MEDIEN ausgesetzt!

    Es wird den Leuten Angst gemacht, sie werden genötigt dieses oder jenes zu tun,

    (sich impfen lassen, sich selbst einzusperren, grotesk hohe Rechnungen zu bezahlen, andernfalls STIRBT die OMA, DIE MUTTER oder sie verlieren ihren Arbeitsplatz, oder sie bekommen ein Bussgeld oder wenn sie die hohen Gasrechnungen nicht bezahlen, verlieren sie ihr Dach über dem Kopf! Oder ein Ukrainekind stirbt wenn sie den Bombenzirkus nicht mit unterstützen, und sie sind dann daran schuld! Oder der Unsinn mit dem Klima und dem Eisbeerensterben wird ihnen erzählt, der alle Nachkommen ausrotten soll wenn sie nochmal Fleisch essen, das Auto nicht endlich abmelden und sich in ihren Garten die Stahlmonstermühlen freiwillig plantieren lassen).

    Dem Horror wird immer noch eins draufgesetzt,
    solange bis die Leute AUS DER HAND FRESSEN!

    Aber die Leute sollen sich wehren, sie sollen BEISSEN nicht aus der HAND FRESSSEN, die sie schlägt und quält!

    Wo landen die Stahlwindmühlen? Zuletzt im Meer wie alles!

  15. Ich „verfüge“ über eine Informationsquelle aus 1. Hand, eine etwas ältere Ukrainerin (Pädagogin), die vor einigen Jahren in die BRD geheiratet hat und noch per Smartphone in täglicher Kommunikation mit ihrer Mutter und ihrem Bruder steht, die nach in der Ukraine sind. Ich will nicht sagen, dass deren Auskünfte völlig gegensätzlich zu denen der Staatsmedien in der BRD sind, dennoch vermitteln sie ein ganz anderes Bild. Bspw. von der faschistischen Asow-Armee, die sich in Mariupol in den Bunker der Metallfabrik verschanzt hatte und die dort bereits ausharrenden zivilen Flüchtlinge quasi als Geiseln genommen hat. Fluchtversuche wurden durch Schüsse verhindert, und wohin trifft man Flüchtlinge? Richtig! Tote mit Schussverletzungen im Rücken hat man viele gefunden, allerdings als brutale Kriegsverbrechen den Russen in die Stiefel geschoben. Oder das Kernkraftwerk in Saporischschja, das auf einem bereits von Russen besetzten Gebiet liegt und unter Beschuss liegen soll, wofür sich die Kriegsparteien gegenseitig beschuldigen. Frage: Warum sollten die Russen sich selbst beschießen? Usw. usf. Die Mitarbeiter der Staatsmedien kann ich eigentlich verstehen. Sie sind zwar gewissenslos und duzen sich untereinander wie eine entsprechende Gang, aber schließlich auch nur Menschen, denen das Hemd näher ist als der Rock. Und die korruptiven Gehälter, Boni und zusätzliche Altersversorgung sind Dinge, denen keiner widerstehen kann. Politik ist nun mal ein dreckiges Geschäft, bei dem jeder mitspielen muss, sonst ist er draußen.

  16. OT

    APROPOS MEDIEN

    25.08.2022, 14:48 Uhr
    Debatte um gecanceltes Werk
    Was Indianer vom Winnetou-Buch halten

    Indianer Kendall Old Elk (51) hält die Rassismusvorwürfe für ungerechtfertigt Foto: BILD

    …Angehörige der vermeintlich diskriminierten Minderheit hat der Verlag vor seiner Entscheidung offenbar nicht befragt. Denn die stören sich am Winnetou-Buch überhaupt nicht, ärgern sich über den Ravensburger-Rückzieher!

    BILD hat bei indianischen Darstellern im Themenpark „El Dorado Templin“ nachgefragt. Einer davon: Kendall Old Elk (51). Er zu BILD: „Ich glaube, das ist eine Überreaktion. Dass der Verlag die Bücher vom Markt genommen hat – warum? Das ist etwas zu viel des Guten. Warum müssen wir jede Person mit einem Etikett versehen? Wir sind doch alles Menschen.“

    Das sieht auch Indianer Robert Alan Packard vom Stamm der Sioux so. Der Schauspieler zu BILD: „Ich bin auf Winnetous Seite. Ich unterstütze seine Geschichten und bin verärgert, dass man versucht, ihn auszuradieren.“ Denn, so der Indianer: „Ich fühle mich überhaupt nicht diskriminiert. Ich sehe auch nichts Rassistisches bei Winnetou.“…
    https://www.bz-berlin.de/deutschland/was-indianer-vom-winnetou-buch-halten

  17. @Blimpi 26. August 2022 at 17:15

    „Ist es nicht jedem klar,daß es sich um
    Propagandamedien handelt?`
    Wer ist denn der 7. größte Zeitungsunternehmer
    Deutschlands?
    Die SPD, mit ihren Aktienbeteiligungen.“
    Die 4-5% Marktanteil der SPD sind nicht so der Punkt sondern dass Die Großen so groß sind das da die Pateien nicht dagegen ankommen. Bertelsmann hätte die Ganze SPD von seinen Gewinn letztes Jahr gleich 4x kaufen können!
    Wie weit der Einfluß reicht konnte man an der Ausnahme vom Mindestlohn bei Zeitungsausträger sehen.

  18. Gegen die dümmliche rot-grüne Hofberichterstattung in den Printmedien kann sich jeder ganz einfach zur Wehr setzen. Ich habe das Abo meiner Tageszeitung gekündigt ,nachdem diese immer mehr auf „Merkellinie“ berichtete. Spiegel ,Fokus und Stern ,die ich früher ab und zu las rühre ich heute im Kiosk ebenso wie fast alle anderen Käseblätter nicht mehr an. Das spart eine Menge Geld und schont die Umwelt (weniger Altpapier). Lassen wir doch einfach die Verkaufszahlen dieser Märchenblätter abstürzen .Schwieriger ist es dar schon mit den ÖRR und den Privatsendern.Aber auch hier gibt es die Austaste .Und wenn diverse Hackfressen ihren Schwachsinn absondern hilft mir immer noch der schnelle Griff zur Fernbedienung ,bevor ich einen schweren Gegenstand in den Bildschirm werfe. Auch wenn es schwerfällt so schaue ich mir hin und wieder das Heutejournal oder die Tagesschau an um über Habecks oder Klaboosterbachs neue Schikanen informiert zu sein. Bei Erreichen der Kotzgrenze geht der Finger jedoch schnell zum Ausschalter.

  19. Die gesamte von der Leyen Sippe ist in die Pfizer und McKinsey Netzwerke eingebunden.

    Der Weg über die EMA Präsidentin und den von der Leyen Clan führt direkt zu den Architekten und Drehbuchautoren der Covid-Killervirus Legende.

    Der Tag wird kommen an dem über diese Leute Gericht gehalten wird.

  20. Von Hirschhausen profitiert finanziell davon, dass Menschen Substanzen ohne nachweisbaren Nutzen verabreicht werden.

    Ein Verräter der Humanität.

    Lasst euch von der aufgesetzten Fröhlichkeit und Spaßigkeit dieser Person nicht täuschen.

    Mir war diese oberlehrerhafte Person die ich für einen drittklassigen Mediziner halte schon immer Suspekt.

    Erzieher- und oberlehrerhafter Moraljakobiner.

  21. Absoluter Augenöffner diese Recherche. Sind zwar fast 2 Stunden, aber diese Zeit braucht es einfach, um das Thema ansatzweise zu beleuchten. Wer sich wirklich für die Arbeit der Journalisten interessiert, wie der Apparat funktioniert, wird hier fündig. Da die einzelnen Beiträge alle von innen kommen, kriegt man ein Höchstmaß an qualifizierten Informationen über die Hintergründe, wie Nachrichten die „Richtung“ finden. Daumen hoch für Auf1.TV

Comments are closed.