kopenhagen_440.jpg

Weitgehend unbeachtet von unseren Medien breitet sich seit vier Tagen eine Welle muslimischer Jugendgewalt in Dänemark aus. Die Unruhen begannen in Kopenhagen und haben inzwischen auch Aarhus im Westen des Landes erreicht.

Die Presse aus Österreich berichtet:

In der Nacht auf Mittwoch haben junge Migranten in Kopenhagen 14 Autos und 20 Müllcontainer angezündet. Es war bereits das vierte Mal in Folge, dass die Jugendlichen große Teile der dänischen Hauptstadt verwüsteten. Nun wurden 17 von ihnen verhaftet.

Die Vandalenakte der vergangenen Nächte breiten sich immer weiter aus: War zunächst nur der Stadtteil Nörrebro betroffen, so sind es nun bereits mehrere Bezirke von Kopenhagen. In Aarhus und in Kalundborg wurden Mittwochabend auch ein Autobus und mehrere Polizeiautos mit Steinen beworfen.

Der Polizei gelang es 17 Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren festzunehmen. Alle von ihnen haben einen Einwandererhintergrund, meint ein Sprecher der Polizei. Die Motive der Vandalenakte sind noch unklar. Die Polizei vermutet einen „ethnischen Hintergrund“.

Etwas genauere Informationen erhielten wir aus vertrauenswürdiger Quelle in Dänemark. Demnach begannen die Unruhen, nachdem die Polizei bereits seit drei Monaten offensiver gegen muslimische Jugendgangs vorgeht, die den Drogenmarkt in Kopenhagen kontrollieren. Häufige Ausweiskontrollen und Durchsuchungen nach Waffen und Drogen erregten den Zorn der Immigranten, die darauf begannen, wahllos Autos anzuzünden und durch Kurzschlüsse die Straßenbeleuchtung auszuschalten.

aarhus_200.jpgDie Auseinandersetzungen begannen in Norrebro und breiteten sich über Vesterbro in Kopenhagen (Foto oben) und Gellerupparken in Jütland bis nach Aarhus (Foto links) aus. Dort starteten die öffentlichen Busse am Morgen mit Polizeieskorten. Später musste der Busbetrieb ganz eingestellt werden. In Norrebro machten jugendliche Randalierer gestern die Mohammedkarikaturen, die nach dem Scheitern eines Mordkomplotts gegen einen Zeichner von dänischen Zeitungen erneut gezeigt wurden, für den Gewaltausbruch verantwortlich. Dänische Freunde sprechen bereits von bürgerkriegsähnlichen Zuständen und einer Intifada in den betroffenen Landesteilen.

(Spürnase: Anders Gravers, SIOE Danmark)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

152 KOMMENTARE

  1. Erschreckend zu sehen, was da los ist.

    Andererseits ist das die Chance nochmehr „Eier“ zu zeigen und hart durchzugreifen.
    Eine Gelegenheit, ein für allemal zu zeigen wer das sagen hat und das man sich nicht von ein paar Wildgewordenen vorführen lässt.

    Dänen, ihr habt meinen vollen Respekt.

  2. Wir sind ja inzwischen halbmondförmig von Intifada-Ländern umkreist:

    Frankreich (Clichy-sous-Bois, Viliers-le-Bel)

    Niederlande (Amsterdam-Sloterdijk)

    Dänemark (Kopenhagen-Norrebro)

    Schweden (Malmö-Rosengarten).

    Was kommt bei uns zuerst?

    Köln-Kalk, Berlin-Neukölln oder Hamburg-Wilhelmsburg?

    Offensichtlich (zum Ärger der GrünInnen) kein spezifisch deutsches Problem. Dafür kann nun Helmut Kohl nichts und Roland Koch auch nicht.

    Auch pumpen F, NL, DK und S Unsummen in den Sozialstaat, daran kann es auch nicht liegen.

  3. Es war bereits das vierte Mal in Folge, dass die Jugendlichen große Teile der dänischen Hauptstadt verwüsteten. Nun wurden 17 von ihnen verhaftet.

    gelöscht

  4. Wielange wird es noch dauern, bis die Dressurelite bei uns hier den Spuk als das erkennt, was er ist, nämlich Dschihad gegen unsere Gesellschaften?

  5. Ach ja, ich hätte auch Verständnis für Migrantengewalt, würde es mal ein paar TAz-Redaktuere treffen. Ich könnte den Islam vorübergehend sympathisch finden, gäbe es einen Anschlag auf die grüne Parteizentrale.

  6. Der Spiegel berichtet schon, allerdings setzt er den Fokus anders:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,535240,00.html

    JUGENDGEWALT IN DÄNEMARK
    „Die Übergriffe sind brutaler geworden“

    Ein 19-Jähriger wurde in Kopenhagen von Gleichaltrigen brutal ermordet. Seitdem diskutiert auch Dänemark über Jugendgewalt. Politikern fordern eine Aufrüstung mit Überwachungskameras, aus Justizkreisen wird vor einem Angriff auf die Rechtstaatlichkeit gewarnt.

    Ein I- oder M-Wort wird man vergeblich suchen, man hat den Eindruck, die „jugendlichen“ Dänen Lars, Ole, Sven und Lasse seien kriminell!

  7. #6 Moderater Taliban (14. Feb 2008 16:36)

    was er ist, nämlich Dschihad gegen unsere Gesellschaften?

    Bassam Tibi hat das schon ausgeprochen und die Aufstände in Frankreich eine muslimische Intifada genannt. Nur hören wollte es niemand!

  8. Unsere Politik reagiert auf soetwas nicht.

    Unsere Politik reagiert erst, wenn z.b. hier in Berlin jemand in der U-Bahn eine Bombe platzen lässt und 400 Leute sterben.

    Dann tun sie einen auf Mitleid und nutzen das Ganze für den Wahlkampf. Abwählen!

  9. Tja, das Problem wird ja inzwischen von immer mehr Europäern erkannt, wie die wachsende Beteiligung an dieser Website zeigt.

    Aber starke Worte sind leider keine Lösung. Und ob es überhaupt eine Lösung gibt, wage ich zu bezweifeln. Denn Europas Begegnung mit der Religion der Friedens verläuft ja auch nicht anders als anderswo… Indien, Thailand, Philippinen, Nigerien, etc etc. Wo immer Islam auf Nichtislam trifft, gibt es Gewalt und die Forderung nach Separation und Scharia.

    Die Brutallösungen des Mittelalters sind heute nicht akzeptabel, aber eine für den modernen Menschen akzeptable Lösung gibt es wohl nicht.
    Deswegen bin ich pessimistisch — Europa hat sich diese tödliche Gefahr ins Haus geholt und wird jetzt daran zugrunde gehen.

    Man muß es Mo schon lassen — sein Konzept der ständigen demografischen Eroberung funktioniert auch nach 1400 Jahren besser denn je. Leider.

  10. Mal OT:

    Wollte mich heute im Forum von http://www.gegen-islamisierung.info/ registrieren, aber die verwackelten Buchstaben, die den Sicherheitscode bilden, sind ja kaum zu identifizieren! ob, H oder K, I oder L, R oder A, es kommt dauernd zur Meldung der Falscheingabe und dann wird eine neue Wackel-Signatur erstellt. Aber bei dem Müll wundert es mich nicht, dass da so wenig los ist.

    Ich hätte mich gerne mal ausgetauscht im Bereich Parteiengründung oder anderer gemeinsamer Aktionen. Denke mal, das in der PI community ein sehr großer Wunsch nach aktivem Handeln gewünscht wird und hier auch viel Potential für eine Kehrtwende in Deutschland mobilisert werden kann

  11. Deswegen mag ich PI. Die neuerlichen Integrationsbemühungen der benachteiligten Jugendlichen wären dank des Bildungsauftrages der Standartmedien doch tatsächlich an mir vorbei gegangen…
    OT: Eine anschauliche Darstellung des Ehrverständnisses im osmanischen Kulturkreis findet sich im Zusammenhang mit dem Ehrenmordprozess in MG tatsächlich im SPON
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,535286,00.html

  12. Es sollten sich mal Mohammedanergangs vor dem Europaparlament zusammenrotten und dort herumwüten.

    Unsere Vertreter in Brüssel werden die Herrschaften dann gewiß zum Tee bitten.

  13. Obwohl, Deutschland engagiert sich stark im Kampf gegen Rechts, daher sollte es keine Ausschreitungen wie in Dänemark geben:

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/rechtsextremismus/dok/207/207641.extrem_gegen_rechts.html

    Extrem gegen Rechts

    Nazis gibt es in allen Gesellschaftsschichten. Manche von uns kennen welche, finden sie vielleicht sogar nett. Aber sie gehen falschen Lehren auf den Leim. Ihre Einstellungen sind menschenverachtend, dumm und gefährlich. Ihr Denken kann zu Gewalt gegen Andersaussehende oder Andersdenkende führen.

    Das geht alle etwas an. Wir Grüne wollen Rechtsextremismus auf möglichst vielen Ebenen entgegentreten. Das beginnt schon früh – in Kindergärten, Schulen, Jugendeinrichtungen. Hört aber dort nicht auf, denn Rassismus und Intoleranz haben die Mitte unserer Gesellschaft längst erreicht.

    Wir vertrauen nicht auf einfache Lösungen, weil es keine gibt. Unser Umgang mit Nazis ist so differenziert wie die Menschen selbst. Jede und jeder einzelne muss seine Gedanken prüfen, eigene Vorurteile erkennen und überwinden.

  14. Ich glaube Parteigruendung ist zu zeitkonsummierend,man sollte einfach 250000
    Leute fuer ne Demo in Berlin Organisieren.
    Mit dem simplen Slogan „Uns Reichts“
    dabei machen sich ein paar Politicos gedanken!
    Beispiel Demos in der alten DDR!!!!

  15. #11 klandestina (14. Feb 2008 16:44)

    #6 Moderater Taliban (14. Feb 2008 16:36)

    was er ist, nämlich Dschihad gegen unsere Gesellschaften?

    Bassam Tibi hat das schon ausgeprochen und die Aufstände in Frankreich eine muslimische Intifada genannt. Nur hören wollte es niemand!

    „Die 68er fragten ihre Eltern, habt ihr denn nie Hitler mein Kampf gelesen!
    Bald dürfen wir die 68er fragen, habt ihr
    denn nie Mohammed mein Kampf (Quaran) gelesen!“

    Da sind schon seltsame Parallelen in diesem Tiefpunkt der „Literatur“.
    Größenwahn, Welteroberung, Rassismus.

  16. Unser Umgang mit Nazis ist so differenziert wie die Menschen selbst. Jede und jeder einzelne muss seine Gedanken prüfen, eigene Vorurteile erkennen und überwinden

    Was für ein hohlbroschiges beklopptes Gelaber

  17. @ #12 WilliB

    Die Brutallösungen des Mittelalters sind heute nicht akzeptabel, aber eine für den modernen Menschen akzeptable Lösung gibt es wohl nicht.

    Doch.

    Erstens über das Strafrecht. Wenn die Kuscheljustiz ausgehebelt würde und Mindeststrafen verhängt werden müßten, saßen die Täter im Bau und könnten zwar miteinander, aber sich nicht fortpflanzen.

    Zweitens über die Aufnahme der Integrationsverweigerung in das Sozialgesetzbuch. Wer sich verweigert oder Ärger macht, wird mit Sachleistung abgespeist und das läßt sich noch steigern.

    Deswegen bin ich pessimistisch — Europa hat sich diese tödliche Gefahr ins Haus geholt und wird jetzt daran zugrunde gehen.

    Wir Europäer sind die erheblich tödlichere Gefahr, siehe unsere Geschichte.

  18. #4 Eurabier (14. Feb 2008 16:33)

    Wir sind ja inzwischen halbmondförmig von Intifada-Ländern umkreist:

    Frankreich (Clichy-sous-Bois, Viliers-le-Bel)

    Niederlande (Amsterdam-Sloterdijk)

    Dänemark (Kopenhagen-Norrebro)

    Schweden (Malmö-Rosengarten).

    Was kommt bei uns zuerst?

    Köln-Kalk, Berlin-Neukölln oder Hamburg-Wilhelmsburg?

    Offensichtlich (zum Ärger der GrünInnen) kein spezifisch deutsches Problem. Dafür kann nun Helmut Kohl nichts und Roland Koch auch nicht.

    Auch pumpen F, NL, DK und S Unsummen in den Sozialstaat, daran kann es auch nicht liegen.

    Oh bitte, BITTE gestattet mir zu Vergleichen…

    Japan:

    Restriktive Einwanderungsbestimmungen. Es gibt jetzt sogar Pläne, wonach Menschen mit Sprachkenntnissen bei der Visavergabe bevorzugt werden sollen. Auch soll erwähnt werden, dass sich Japan nur nach ausgebildeten Arbeitern umschaut. Japan will keine Hilfsarbeiter, die wollen ausgebildete Spezialisten.

    An die 60.000 Muselmanen auf 120.000.000 „Ureinwohner“ Das heisst, auf einen Muselmanen kommen etwa 2.000 Japaner.

    Kein Sozialstaat wie in D, S, Ö, F, NL, etc.

    Keine Ghettobildung

    Die Ureinwohner verlangen dass sich die Ausländer anpassen. Wer’s nicht tut, der hat Probleme.

    Sprache muss gelernt werden (wer’s nicht tut, der wird langfristig keine Arbeit bekommen, keine Arbeit bedeutet kein Arbeitsvisum, kein Visum bedeutet man muss das Land verlassen; wer versucht das zu umgehen, der wird früher oder später garantiert erwischt werden, dank der Ausweispflicht für Ausländer (ich wurde bisher 4 mal kontrolliert)).

    Die Staatsbürgerschaft wird nicht verschenkt. Wer sie will, der muss bereits ein Dauervisum haben und muss einen Antrag stellen. Danach erfolgt die Bearbeitung, auch von Seiten der Polizei (es gibt zwei Besuche der Polizei, einmal kommt die normale, und dann kommen noch die netten Jungs in den Anzügen). So kann schon der Verlust von ein bis zwei Punkten am Führerschein diese Einbürgerung stoppen (Japan hat das umgekehrte System, man verliert Punkte anstatt sie zu bekommen).

    Integration auf Gemeindelevel wird verlangt. Wer sich nicht integriert der hat MASSIVE Probleme. Es gibt in Japan in den Wohngegenden die sog. „Neighborhood Association“, was soviel bedeutet wie ein Nachbarschaftsverein. Dort werden z.B. Feste geplant, mit der lokalen Polizei kooperiert, usw. Aber mittlerweile üben solche Gruppen auch Security Funktionen aus (was dann so aussieht, dass abdends eine Gruppe von 5 oder 6 Bewohnern der Gegend mit Signalwesten und Lampen durch die Strassen patrolieren um z.B. Jugendliche nach Hause zu schicken (ganz nach dem Muster der Nachtwächter, Polizei und Feuerwächter im Japan der Edo Periode). Wer sich also nicht integriert, sich nicht an die Lärmpegel oder an die Müllvorschriften hält, der wird schon bald MASSIV gemobbt werden, und zwar von der ganzen Kommune.

    Strenge Strafen. Ich, als (noch) Ausländer, möchte unter keinen Umständen in einem japanischen Gefängnis landen. Auch für normale Japaner ist das eine höllische Vorstellung. Warum? Nun, ein japanisches Gefängnis hat üblicherweise keine Betten (Futons FTW). Es gibt keine TVs auf den Zellen, keine Bücher, gar nichts. Die Zellen sind spartanisch, und die Disziplin ist auch nicht zu verachten.

    Interessantes Detail: die Zahl der Verbrechen in Japan ist RÜCKLÄUFIG. Mord, Raub, Einbruch gehen zurück, teilweise im zweistelligen Prozentbereich. Warum ist das wohl so? Es liegt sicher an einer Mischung der japanischen Mentalität, den Gesetzen und auch der Durchsetzung selbiger. Es gibt in Japan keine Kuscheljustiz.

    Die EU sollte von Japan lernen anstatt sich selbstgerecht auf die Schulter zu klopfen.

  19. # 20 Moderater Taliban
    Unser Umgang mit Nazis ist so differenziert wie die Menschen selbst. Jede und jeder einzelne muss seine Gedanken prüfen, eigene Vorurteile erkennen und überwinden

    Was für ein hohlbroschiges beklopptes Gelaber

    Genau Taliban, das sind die hirnverbrannten Dumpfbacken, die mit AntiNazi Fahnen auf die Museldemo in Köln Kalk gehen und da trotzdem was auf die Fresse kriegen. Dann aber meinen, daß sie die unterpriviligierten Musels trotzdem unterstützen müssen, gell Hartwig Pruzke…..
    Einfach köstlich.

  20. #22 Godzilla (14. Feb 2008 17:02)

    Japan erinnert mich an das Deutschland der 6oer-Jahre:

    Saubere und sichere Strassen, pünktliche Züge und keine KopftücherInnen!

    Tu felix Nihon!

    Das 68er-Virus hat es nicht durch Sibirien geschafft!

  21. „Jetzt hat die Linke ihr wahres Gesicht gezeigt und es wird deutlich, wie richtig und notwendig die Beobachtung der Partei durch den Verfassungsschutz ist.“ So hat heute der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion Philipp Rösler auf Äußerungen der neuen Landtagsabgeordneten der Linkspartei Christel Wegner reagiert, die die Wiedereinführung der Stasi gefordert hatte.

    Rösler sagte: „Mag sein, dass nicht alle Wähler der Linken eine sozialistische Gesellschaft in Deutschland wollen. Dass die Funktionäre der Linken aber eine Diktatur wollen, ist nunmehr offensichtlich.“ Die FDP habe immer die Befürchtung gehabt, dass die Linkspartei erst die Unternehmen verstaatlichen will, dann die Presse und am Ende auch das freie Denken aller Bürger. Das habe sich jetzt bestätigt.

  22. die mit AntiNazi Fahnen auf die Museldemo in Köln Kalk gehen und da trotzdem was auf die Fresse kriegen.

    Es gibt bei manchen Frauen einen Mechanismus, der ihnen sagt, daß auf die Fresse bekommen ein Zeichen von Liebe ist.

  23. Man darf gespannt sein, wann es in unseren Städten knallen wird. Dann werden sie in den Talk-Shows sitzen und mit Betroffenheitsmine fragen: „Wie konnte es nur so weit kommen?“ Doch dann ist es zu spät, möglicherweise ist es jetzt schon zu spät.

  24. auf Äußerungen der neuen Landtagsabgeordneten der Linkspartei Christel Wegner reagiert, die die Wiedereinführung der Stasi>/b> gefordert hatte.

    Das habe ich auch gerade bei Welt-Online gelesen. In was für einem bescheuerten Land, lebe ich eigentlich!?

    „Christel Wegner sitzt für die Linke im niedersächsischen Landtag und will zum Schutz vor „reaktionären Kräften“ die Stasi wieder einführen.“

    http://www.welt.de/politik/article1674202/Politikerin_der_Linkspartei_fordert_neue_Stasi.html

  25. #28 RDNZL (14. Feb 2008 17:11)

    Aber erst wird dann bei Maybrit-Sabine Will vor „Generalverdacht“ gewarnt und „Deeskalation“ und „Besonnenheit“ angemahnt.

    Leidtragende werden unsere Polizisten sein, die dadurch bei den Aufständen verprügelt werden dürfen, ohne sich zu wehren, weil das „rassistisch“ und „fremdenfeindlich“ wäre!

  26. Wir Europäer sind die erheblich tödlichere Gefahr, siehe unsere Geschichte.

    Ohne solch inhaltsfreie Stehsätze geht’s bei Deutschen offenbar nicht.

    Die „tödliche Gefahr“ erscheint Nicht-Deutschen eher wie ein Haufen degenerierter Wohlstands-Würstchen. 99 Prozent der „tödlichen Gefahr“ rufen nach der Mami, wenn es ernst wird.

    Traumtänzer.

  27. =============================================
    „Weitgehend unbeachtet von unseren Medien…“
    =============================================

    Falsch!!!

    „Weitgehend t o t g e s c h w i e g e n…“
    Dies funktioniert nicht zuletzt dank des Internet zum Glück nicht.

    Über die Gründe anscheinend gewollten Totschweigens dürfen all jene spekulieren, dies es nicht wissen.

  28. #4

    Auch pumpen F, NL, DK und S Unsummen in den Sozialstaat, daran kann es auch nicht liegen.

    Vielleicht liegt es ja genau daran. Das starke Sozialnetz lockt die doch an wie Sch**** die Fliegen!

  29. @ #31 Tennessee

    Ohne solch inhaltsfreie Stehsätze geht’s bei Deutschen offenbar nicht.

    Geht’s noch geschwollener? Wie wäre es mit dem Kontext meiner Äußerung?

    #12 WilliB

    Deswegen bin ich pessimistisch — Europa hat sich diese tödliche Gefahr ins Haus geholt und wird jetzt daran zugrunde gehen.

  30. Marieluise Beck: „Das müssen wir aushalten.“

    Claudia Roth: „Islam heißt Frieden.“

  31. Immer wieder taucht der Begriff Nazi auf, auch jetzt und in diesem Zusammenhang. Nicht dass ich nicht wüßte, was man darunter im Wortsinne zu verstehen hat (ich bin Jahrgang 1939), doch hat dieser Begriff hier und heute nichts verloren. Wenn die Grünen und alle anderen politisch korrekten Gutmenschen, die nicht auf ihrer Welle schwimmen, so nennen, ist das gelinde gesagt Schwachsinn und zeugt von mangelnder Kenntnis der Geschichte. Mich kotzt das mittlerweile hochgradig an. Wenn sich Menschen, mich eingeschlossen, zu ihren ureigensten Interessen äußern, begründete Ängste vor der derzeitigen Entwicklung haben, wird das als rechtsradikal und nazistisch verunglimpft. genauso dämlich ist es, wenn kritische Äußerungen zu Israels Politik sofort mit dem Begriff antisemitisch belegt werden.
    Ich weiß zwar nicht wie, aber es sollte doch die Möglichkeit geben, sich gegen solche Verunglimpfungen zur Wehr zu setzen.
    Denn wie soll sich eine konservative, von mir aus auch „rechte“ Partei etablieren können, wenn sie sofort mit dem Begriff „rechtsextrem“ bzw. nazistisch belegt wird.
    Wer hat das gesagt: „An ihren Begriffen sollt ihr sie erkennen…“, oder so ähnlich.

  32. #12 williB

    seh ich genau so, ich habe hier schon einige Male geschrieben, dass wir keine Chance mehr haben, der Dampfer ist lange abgefahren.

  33. Habe mir erlaubt die Grüne Mittelung von #16 Eurabier zu verändern. Klingt doch gleich viel besser.

    Wir vertrauen nicht auf einfache Lösungen, weil es keine gibt (Keine Lösungen paktizieren sie seit Jahr und Tag eindruckvoll)…

    .. Jede und jeder einzelne Grüne muss seine Gedanken prüfen, eigene Vorurteile erkennen und seine Unwissenheit überwinden.

    frei nach Sokrates:“Nichts zu wissen ist keine Schande, aber nichts lernen zu wollen, eine um so größere!“

  34. #22 Max Emanuel

    „Wir Europäer sind die erheblich tödlichere Gefahr, siehe unsere Geschichte.“

    Geschichtlich moegen die Europaeer die „toedlichere Gefahr“ gewesen sein, heute sind sie es gewiss nicht.

  35. #8 besorgter Bürger (14. Feb 2008 16:38)

    Wann kommt das bei uns im Fernsehen?

    Dann, wenn irgendwo an den Wänden in den betroffenen gegenden von Moos überwachsenes SS-geschreibsel auftaucht und man ein paar bio-dänen gefunden hat, die „heil Dänemark“ schreien.
    die muß man dann digital vor brennende Autos retouchieren und *schwupps* haben wir JUGENDgewalt von „rechts“, gegen die man sich echauffieren kann.

    DANN wirds auch gezeigt und breitgetreten in den Medien.

    vorher aber das bewährte totschweigen und negieren.
    die paar infos die evtl. durchsickern, werden dann gewohnheitsmäßig als „einzelfälle“ und „hat nix mit islam“ bewertet.

  36. Tja, das hat man davon wenn man jahrzehntelang ohne jegliche Beschränkung und/oder Kontrolle, Leute aus der muslimischen Gosse einwandern lässt!Frankreich ist dabei die gleiche Erfahrung zu machen. Beide sind zu einem guten Teil selber schuld daran…..rom

  37. Wir müssen noch viel mehr Leute informieren. Das ist die Grundvoraussetzung. Viele haben den Brandgeruch noch gar nicht bemerkt.

    Dann sollten wir anfangen ganz offen über Ausschaffungen und einen Zuwanderungsstop zu REDEN. Wenn die Pläne zur demographischen Zurückdrängung der Muselmanen diskutiert werden, dann GEWÖHNEN sich die Leute daran. Bis jetzt ist das noch ein Tabu.

    Broder:
    Journalist Henryk M. Broder sprach gar von „Inländerfeindlichkeit“: Ein neues Phänomen sei, „dass ein Teil der Migranten die Gesellschaft verachtet, in die er gekommen ist.“

    Feinde kann man nicht integrieren. Der Dialog wird nichts nutzen. Integrationsverweigerer müssen Europa verlassen.

    Und es soll mir niemand erzählen, daß für einen stolzen Türken, der fast nur Türkisch spricht, der mit der türkischen Fahne herumläuft, der dem Islam frönen will, daß für solche Leute die Rückmigration eine HÄRTE wäre. Lächerlich.

    Die Zulassung der Immigration von feindlich gesinnten Gruppen ist ein VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHLICHKEIT!

  38. #23 Godzilla
    Interessantes Detail: die Zahl der Verbrechen in Japan ist RÜCKLÄUFIG. Mord, Raub, Einbruch gehen zurück, teilweise im zweistelligen Prozentbereich.

    Deinen Vergleich mit Japan kann ich nur zustimmen. Mit einer Einschränkung: Der Rückgang der Verbrechensraten (die Verbrechensrate in Japan ist im internationalen Vergleich eh schon bemerkenswert niedrig)ist auf die Demographie zurückzuführen. Japan hat eine der geringsten Geburtenraten der Welt und dieser Trend hat schon früher als in Deutschland eingesetzt. Und Japan lässt quasi keine Einwanderung zu.

    Japan sollte uns Deutschen als Beispiel dienen. Mit der Alterung der Gesellschaft können wir fertig werden. Mit der muslimischen Einwanderung nicht. Wie die Unruhen in Dänemark gerade wieder unterstreichen.

    S A N T I A G O

  39. #46 Mensch2.Klasse (14. Feb 2008 17:39)

    Jeden Randalierer abschieben!

    Einen nach den anderen!

    ———————–

    Aber vorher aufräumen lassen und Schadensersatz einklagen.

  40. Hoffentlich geht wenigstens die Daenische Polizei und Sicherheitskraefte massiv gegen diesen Islam Mob vor, wenn noetig, kann ja die EU Verstaerkung senden.

    Ausweisen und zwar mit kompletter Familie, in der diese kriminellen heranwuchsen, waere die einzige akzeptable Art, dieser „gelebten Integration“ nach muslemischer Art, ein Ende zu bereiten.

  41. #49 Bariloche (14. Feb 2008 17:43)

    Ich dachte immer “Islam heisst Frieden”?

    Kleiner Scherz…

    MfG Bariloche
    ————————–
    und Krieg heißt „Pazifismus“

    ich schließe mich an. Auch kleiner Scherz.

  42. Lasst sie doch ruhig ihr wahres Gesicht zeigen.
    Würde uns Deutschen auch mal ganz gut tun.
    Dann würde uns das Schönreden vergehen.

  43. Man soll sowas ja nicht herbeiwünschen.

    Aber freuen würd es mich schon wenn einige Muslime hier in Deutschland auch ihr Wahres Gesicht zeigen würden.

    P.S.: Ich habe eine Garage.

  44. „euroabier : „Frankreich (Clichy-sous-Bois, Viliers-le-Bel)“

    Frankreich :
    Paris, Lyon, Marseille („la petite Algérie“), der ganze Süden, StraBburg, Lille usw, usw, usw.

  45. #23 Godzilla (14. Feb 2008 17:02)

    Oh bitte, BITTE gestattet mir zu Vergleichen…

    Japan:

    Restriktive Einwanderungsbestimmungen. Es gibt jetzt sogar Pläne, wonach Menschen mit Sprachkenntnissen bei der Visavergabe bevorzugt werden sollen. Auch soll erwähnt werden, dass sich Japan nur nach ausgebildeten Arbeitern umschaut. Japan will keine Hilfsarbeiter, die wollen ausgebildete Spezialisten.
    ….

    Ich würde als JFK jetzt sagen „Ich bin ein Japaner“,

  46. Jugendkriminalität. Die dänische Jugend ist genauso kriminell wie die deutsche oder französische. In der Tat ein Problem. Hat aber natürlich alles nichts mit der Religion des Friedens zu tun.

  47. Auch die geplante Ausweisung von zwei tunesischen Einwanderern, die einen Mordanschlag auf den Zeichner Kurt Westergaard geplant haben sollen, könnte die Proteste verschärft haben.

    «Wir kennen die genauen Gründe dieser Aufruhr nicht und die festgenommenen Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren hatten wenig dazu zu sagen», sagte Munch. Als weitere mögliche Auslöser nannte er Langeweile während der dänischen Winterferien und Frust, der durch Polizeikontrollen ausgelöst wurde.

    Die Ausschreitungen weiteten sich in der Nacht zu Donnerstag auch auf andere dänische Städte aus. So brannten in der zweitgrössten Stadt des Landes, Aarhus, Autos und Postfahrzeuge. Die herbeieilende Feuerwehr wurde dort mit Steinen beworfen.

    Haben sich die tumben Gestalten aus Christiania für die Ausweisung der Tunesier schon entschuldigt?

    Übrigens habt ihr gewusst, dass Abu Laban letztes Jahr gestorben ist?

  48. Lasst sie doch ruhig ihr wahres Gesicht zeigen.
    Würde uns Deutschen auch mal ganz gut tun.
    Dann würde uns das Schönreden vergehen.

    Schön wär`s ja, wenn uns dann das Schönreden vergehen würde. Das wird es aber nicht.

    Wenn es bei uns zur Moslem-Randale kommt, wird noch mehr Geld in sinnlose „Integrationsprojekte“ gesteckt werden. 300 neue Integrationsbeauftragte werden eingestellt, neue Jugendzentren und Moscheen werden gebaut werden, damit die jungen Moslems sich nicht ausgegrenzt fühlen und uns nicht mehr angreifen „müssen“. Für die jungen Moslems wird außerdem ein flächendeckendes, kostenloses Boxtraining angeboten. Dann wir alles gut, denkt der Gutmensch.

  49. PI!

    Die Debatte gewinnt an Fahrt:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/erdoganrede_aid_237995.html

    Erdoganrede
    CSU wehrt sich gegen „Klein-Türkei“
    Die Kölner Rede des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan soll auf Drängen der CSU im Koalitionsausschuss diskutiert werden – um eine „Klein-Türkei“ in Deutschland zu verhindern.

    Der bayerische Europaminister Markus Söder sagte am Donnerstag in Berlin, Recep Tayyip Erdogan habe „klar gemacht, dass in Deutschland eine Klein-Türkei errichtet werden solle, mit der nationale türkische Ziele verfolgt“ würden.

    Der Redeauftritt erledige sich nicht von alleine, so Söder. Die CSU werde deshalb das Thema Türkei auf die Tagesordnung des Koalitionsausschusses setzen, der am 6. März wieder zusammentreten soll. Erdogan hatte seinen in Deutschland lebenden Landsleuten erklärt, Assimilation sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Damit sei klar gesagt, wohin die Reise gehen solle, sagte Söder. Notwendig sei jetzt eine breite gesellschaftliche Diskussion und ein Konsens darüber, welches Deutschland man in Zukunft wolle.

    Angst vor zweisprachigen Straßenschildern

    Die Deutschen müssen laut Söder entscheiden, ob sie den Weg einer türkischen Minderheit in Deutschland einschlagen wollen. Konsequenzen wären Minderheitenrechte, eigene politische Parteien, Ausnahme von der Fünf-Prozent-Sperrklausel und zweisprachige Straßenschilder.

    Eine weitere Frage sei, ob die Türkei mit dem angestrebten EU-Beitritt europäische oder nationalistische Ziele verfolge, sagte Söder. „Nach dem Erdogan-Besuch sollte uns klar sein, dass ein EU-Beitritt der Türkei die Türkei nicht europäischer, sondern die EU nationalistischer macht“, erklärte der Europaminister. Der Beitritt der Türkei zur EU ergebe keinen Sinn.

    Der Präsident des bayerischen Landtags, Alois Glück (CSU), bezeichnete es in der „Süddeutschen Zeitung“ als großes Problem für die Integration, „dass die Entwicklung hier seit jeher stark von Ankara gesteuert wird. Und da gibt es vieles, das die Integration eher behindert als fördert“. Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) bezweifelte Erdogans Integrationswillen: „Wenn er wirklich Integration will, dann hätte er in Köln seine Landsleute aufgerufen, endlich ihre Frauen gleichberechtigt zu behandeln und die Grundlagen des menschlichen Zusammenlebens in Deutschland zu akzeptieren.“

    Die Union lehnt schon seit geraumer Zeit einen Beitritt des Landes zur EU ab. Bundeskanzlerin Angela Merkel will der Türkei aber eine privilegierte Partnerschaft anbieten.

    Sen: Erdogan falsch verstanden

    Der Türkeiexperte Faruk Sen sieht das türkische Regierungsoberhaupt missverstanden. Der Direktor des Zentrums für Türkeistudien bezeichnete die Annahme, Erdogan fordere eigenständige türkische Universitäten in Deutschland, als Schwachsinn. „Er hat sich lediglich für Lehrstühle in Türkisch ausgesprochen sowie für türkischen Sprachunterricht als Wahlfach“, sagte er dem „Münchner Merkur“.

    Und auch vom neuen Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, kommt Schützenhilfe. Er billigt Muslimen das Recht zu, auch im Westen Moscheen zu bauen. Er erklärte im „Mannheimer Morgen“, man werde weiter das Gespräch suchen und den Muslimen helfen, in Deutschland eine Heimat zu finden: „Wo Muslime leben, haben sie das Recht, eine Moschee zu bauen.“ Die Bischofskonferenz habe sich auch immer dafür eingesetzt, dass bei Bedarf in Schulen islamischer Religionsunterricht erteilt werde, in deutscher Sprache und von in Deutschland ausgebildeten Lehrern.

    http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E775E8F11A8A749D58AABBC756CADBACF~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Integrationsdebatte
    „Erdogan will türkisches Europa“

    14. Februar 2008 Als Antwort auf die öffentlichen Auftritte des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan in Deutschland fordert Bayerns Europaminister Söder (CSU) das „Einfrieren“ der Beitrittsverhandlungen der EU mit der Türkei. Die Grünen lehnten das umgehend ab und warfen der Union vor, aus gescheiterten Hetzkampagnen nichts gelernt zu haben.
    Die Auftritte Erdogans hätten gezeigt, dass die türkische Regierung nicht die Annäherung an Europa suche, sagte Söder. „Stattdessen setzt Erdogan darauf, dass Europa türkischer wird“, sagte er weiter. „Das können wir nicht zulassen.“
    Die CSU werde den weiteren Umgang mit der Türkei im Koalitionsausschuss zum Thema machen. Die mäßigenden Worte Erdogans nach dem Brandanschlag in Ludwigshafen, die von vielen deutschen Politikern als „hilfreich“ gelobt wurden, bezeichnete Söder als „ebenfalls pure Machtdemonstration“. Erdogan wolle zeigen, „wie er die Türken in Deutschland steuern kann“, sagte Söder der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

    „Keine Rückendeckung aus Ankara“
    Wenn Erdogan die von der CDU/CSU propagierte „privilegierte Partnerschaft“ mit der EU an Stelle einer vollen Mitgliedschaft nicht wolle, dann solle er „es eben bleiben lassen“, sagte Söder. Die Aussagen Erdogans, der Assimilation, also Annäherung als „Schande“ bezeichnete, hätten deutlich gemacht, dass Deutschland bei den Integrationsbemühungen „keine Rückendeckung aus Ankara“ erhalte. Da Integrationskurse kaum angenommen würden, müsse es Sanktionsmöglichkeiten geben.
    Söder warnte vor der Gründung einer von der Türkei gesteuerten und finanzierten türkischen „Staatspartei“ in Deutschland. Binnen der nächsten Jahre sei damit zurechnen. „Erdogan verfolgt die Strategie, die hier lebenden Türken fest an die Türkei zu binden. Eine Partei würde ihm direkten politischen Einfluss ermöglichen“, sagte Söder der F.A.Z.. Immer knapper werdende Mehrheitsverhältnisse könnten auch einer kleinen „Migrantenpartei“ ermöglichen, sogar bei einer künftigen Regierungsbildung im Bund mitzugestalten.

    Die Äußerungen Söders wurden umgehend von den Grünen kritisiert. Deren Parteivorsitzende Roth warf Söder vor, „nichts gelernt“ zu haben daraus, dass die Wähler einen „hetzerischen Koch-Wahlkampf“ ablehnten. „Spaltpilz Söder ignoriert wissentlich alle positiven Ansätze und Vorschläge von Erdogan“, empörte sich Frau Roth.

  50. Eine Frage in die Runde:

    Angenommen es gibt einmal einen europäischen Aufstand gegen die islamische Horde. Was glaubt ihr:

    1) in welchem Jahr dieser stattfindet und
    2) von welchen Staat dieser ausgeht +
    3) aus welchen Anlass +
    4) wie sieht der Aufstand dann aus (Lichterkette oder Leopard 2A6)???

    Der Gewinner / die Gewinnerin (wollen doch politisch korrekt sein 😉 gewinnt einen handsignierten Präsentkorb!

  51. #17 Eurabier

    Die Gruenskis werden selbst noch einmal von den Kulturbereichern als „Nazis“ durch die Strassen gejagt werden.
    Ich persoenlich werde das – vermutlich – aushalten.

  52. @ #57 Freiherr vom Stein (14. Feb 2008 17:54)
    Da ist sie wieder:

    Die Äußerungen Söders wurden umgehend von den Grünen kritisiert. Deren Parteivorsitzende Roth warf Söder vor, „nichts gelernt“ zu haben daraus, dass die Wähler einen „hetzerischen Koch-Wahlkampf“ ablehnten. „Spaltpilz Söder ignoriert wissentlich alle positiven Ansätze und Vorschläge von Erdogan“, empörte sich Frau Roth.

    Ich wunder mich immer wieder, mit welcher Vehemenz CFR von Ihrer eigenen Lernunfähigkeit und Ignoranz auf andere schließt!! Es ist so UNFASSBAR!!!

  53. Typisch! Jetzt suchen die Dänen schon selber nach plausiblen Gruenden fuer dies Intifada. Irgendwas muss der Däne ja falschgemacht haben, sont wuerde der Moslem ja nicht auf der Strasse wueten.

    Meine Guete! Versuchts mal hiermit:

    Hass,
    Action,
    Randale,
    Nehmermentalitet,
    keine Angst vor Konsekvensen,
    nicht mein Land,
    Schweinefresser,
    Christen,
    meine Eltern haben kein Problem damit,
    etc

  54. man beachte das Gedankenspiel Söders einer reinen türkischen partei in Dt…Horrorszenario? oder ist es bald soweit?

  55. #60 erwin r analyst

    Soeder ist mein gegenwaertiger Held aus den Reihen der „etablierten Parteien“.

  56. #62 Spaziergaenger

    Was mich noch viel mehr wundert, ist, warum eine „konservative“ Zeitung wie die FAZ CFR aus der gruenen Kleinpartei als gleichwertigen Gegner Soeders praesentiert.
    Die Partei Soeders faehrt Ergebnisse um die 50 % ein, die Partei Roths um die 5 %. Warum also tut man so, als waere es besonders bedeutsam, wenn sich Claudia-Fatima zum einmilliardsten mal „empoert“?

  57. @ #64 eymannwoistmeinacc

    Soeder ist mein gegenwaertiger Held aus den Reihen der “etablierten Parteien”.

    Vielleicht wäre es endlich mal gut, man könnte die CSU bundesweit wählen- als Gegengewicht gegen die unter Merkel sozialistisch gewordene CDU…

  58. #32 Tennessee (14. Feb 2008 17:14)

    Die “tödliche Gefahr” erscheint Nicht-Deutschen eher wie ein Haufen degenerierter Wohlstands-Würstchen. 99 Prozent der “tödlichen Gefahr” rufen nach der Mami, wenn es ernst wird.

    Zitat Ende

    Nur, weil hier die jahrzehntelange Gutmenschenerziehung, und die sowieso eher zurückhaltende Art der Europäer auf eine unendliche lange Geduld schließen lassen, sollte man nicht davon ausgehen,dass dies immer so bleibt.

    Meine Befürchtung geht eher dahin, dass wir nach einer unendlichen langen Phase der Geduld es wieder übertreiben.

    Und außerdem, fahre mal auf das Land und erklär den Leuten dort einmal, was sie doch für Weicheier sind.

    Du wirst Spass bekommen, ob Du ihn als solchen empfindest, kann ich nicht beurteilen.

    Und auch in der Geschichte zeigt sich, dass gerade der Europäer, nach außen hin Anstand und gutes Benehmen gezeigt hat, er im nächsten Moment auf die grausamsten und auch effektivsten Methoden zurückgreift.

    Na,ja, ich glaube, wir werden leider noch Gelegenheit bekommen das zu erleben.

    Gruss Wolfrabe

  59. #18 mr.reimboy (14. Feb 2008 16:54) Also Ehrlich, ich habe mir die Religion des Friedens anders vorgestellt.

    Frieden ist da, wenn alle besiegt sind!

  60. @BeE beim ör haben scheinbar einige angst das dass auf deutschland uebergreifen könnte. deshalb zensiert man deshalb lieber die nachrichten bzgl. dieses themas.

  61. #41 eymannwoistmeinacc

    Geschichtlich moegen die Europaeer die “toedlichere Gefahr” gewesen sein, heute sind sie es gewiss nicht.

    Weil wir nicht zwecks Abendgestaltung im Haufen zu den sozialen Brennpunkten gehen und Rütli-Borats aufmischen? Fänden Sie das erstrebenswert?

    Hier wird der Bürgerkrieg als mögliche Konsequenz der Kulturbereicherung genannt. Man sollte aber berücksichtigen, daß ein guter Teil der männlichen Bevölkerung im Rahmen der Wehrpflicht gründlich im Umgang mit Handfeuerwaffen geschult wurde. Wenn ich Bilder von Scharmützeln in Gaza sehe, frage ich mich, warum die Helden dort ihre Kalaschnikows nicht besser werfen, denn zum Treffen langt es nicht. Dort reicht es auch sonst zu nicht viel, weil Kreativität im Weltbild gar nicht vorgesehen ist.

    Wenn ich mich als Kind erfolgreich geprügelt habe, bekam ich zuhause Ärger, weil meine Mutter Handgreiflichkeiten nicht duldete.
    So wurde ich sozialisiert, Meinungsverschiedenheiten nicht mit der Faust auszutragen, sondern diskutierend, und körperliche Gewalt als verwerflich anzusehen. Mir war es als Wehrpflichtigem unangenehm, auf dem Schießplatz auf die Pappkameraden zu schießen, weil mir anerzogen war, daß man auf Menschen ganz einfach nicht schießt. Das ist aber nichts weiter als zivilisatorische Tünche, die dann abfällt, wenn es brennt. Wie dünn sie ist, konnte man in Ex-Jugoslawien oder in Abu Ghraib sehen.

    Es wäre schön, wenn diese Tünche größtmöglich erhalten bliebe.

    Grund zur Besorgnis hinsichtlich unseres Überlebens als europäisches Abendland sehe ich nicht.

    http://www.ansary-service.de/05%20Bilder/Sozial05.html

  62. @#75 BePe

    Das Staatsfernsehen hat sie entschieden das diese Nachrichten einen negativen einfluss
    auf die allgemeine Bevoelkerung haben koennte.
    Die Ausstrahlung des Programms wurde daduch
    gekuendigt.

    Ende der Durchsage.

  63. Bürgerkrieg…würde ich das nicht nennen..oder stehen die Dänen auf der Strasse und greifen die Musels an? Das sind einfach nur Banlieu-Auswüchse. Hausgemacht natürlich…

    Mich würden die Stimmen der Linksgerichteten Dänen nun wirklich sehr interessieren…ach, ich vergaß, die sind mit dem Halt-die-Schnauze-Bus abgehauen..

    ________________________
    Wir werden alle sterben

  64. Sind wir doch mal ehrlich !!!

    Die direkt von der unsäglichen Migationspolitik betroffenen Menschen sitzen in den großen und mittleren Städten und sind finanziell nicht in der Lage wegzuziehen. Leider haben diese Deutschen keine Stimme.

    Die deutsche Durchschnittsbevölkerung die auf dem Lande oder in den Vororten wohnt bekommt die Kulturbereicherung ( noch) sehr selten am eigenen Leib zu spüren. Wenn dann dochmal was passiert wird immer ähnlich argumentiert ( Es sind ja nicht alle Türken so – oder – die Täter hätten ja auch Deutsche sein können)
    In der ländlichen Gegend in der ich lebe wird das Problem noch überhaupt nicht adäquat wahrgenommen.

    Das wird sich erst in einigen Jahren ändern wenn der Haß und die Gewalt aufs Land und die Vorstätte übergreift.

    Toleranz wächst mit der Entfernung zum Problem

  65. Na bei uns kann so etwas gar nicht passieren. Wir sind hier in Deutschland. Schon vergessen?
    Hier muß man Anträge für so was stellen. Und die werden bestimmt nicht genehmigt.

  66. 1) „Bürgerkrieg…würde ich das nicht nennen“ – und ich auch nicht. Bei einem Bürgerkrieg kämpft eine Gruppe Bürger gegen eine andere.

    In diesem Falle würde sich die Bevölkerung eines Landes gegen die von ihren gewählten (?) Vertretern (?) nicht verhinderte, sondern geförderte Umvolkung und Landnahme durch degenerierte Abkömmlinge asiatischer Reiterhorden wehren.

    Und zwar mit allem Recht.

    2) Was # 81 Tizian schreibt, kann ich vollkommen bestätigen.

  67. #4 Eurabier
    Auch pumpen F, NL, DK und S Unsummen in den Sozialstaat, daran kann es auch nicht liegen.

    Ich denke genau daran liegts.
    Kein Geld, keine Stütze mehr und die Karawane zieht nach Hause.

  68. @Max Emanuel

    „Wenn ich mich als Kind erfolgreich geprügelt habe, bekam ich zuhause Ärger, weil meine Mutter Handgreiflichkeiten nicht duldete.
    So wurde ich sozialisiert, Meinungsverschiedenheiten nicht mit der Faust auszutragen, sondern diskutierend, und körperliche Gewalt als verwerflich anzusehen. Mir war es als Wehrpflichtigem unangenehm, auf dem Schießplatz auf die Pappkameraden zu schießen, weil mir anerzogen war, daß man auf Menschen ganz einfach nicht schießt. Das ist aber nichts weiter als zivilisatorische Tünche, die dann abfällt, wenn es brennt. Wie dünn sie ist, konnte man in Ex-Jugoslawien oder in Abu Ghraib sehen.“

    Zustimmung.

    Auch ich bin so erzogen worden, auch ich könnte heute sicherlich noch ein G3 zerlegen und zusammensetzen. Ich habe in einer PzJg-Kompanie von der Pistole, G3, Uzi, LPzFst, 95mm-Kanone bis zur TOW alles geschossen, Sprenglehrgang eingeschlossen. Ich könnte sofort wieder mit diesen Dingen umgehen, ABER ICH WILL NICHT. Ich hoffe, es ist bei mir nicht nur Tünche; meine Gedanken überführen mich hin und wieder allerdings des Gegenteils.

  69. Die Zulassung der Immigration von feindlich gesinnten Gruppen ist ein VERBRECHEN GEGEN DIE MENSCHLICHKEIT!

    Besser kann man es nicht vormulieren.

  70. @#4 Eurabier

    Nomaden und Bedouinen ziehen immer dahin wo das Grass am gruensten ist,Grass weg und schon zieht die Karawane weiter.
    (Habe ich „Gruen“ Gesagt)

  71. Na, wartet doch erst einmal in Ruhe ab.
    Wenn die Leuts feststellen, dass der 1. Mai letzten Endes als fester Feiertag von A. Hitler dauerhaft eingefuehrt wurde…

    ,,Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin…“

    ,,Es tut sich was im Staate Daenemark!“
    ,,Holland in Not!“
    ,,Smoere broed smoere broed roem doem doem doem…“
    Und noch ein wenig Polemik hinterher:
    ,,So lang das deutsche Reich besteht,
    werden Schrauben rechts gedreht!“
    (Schrauben werden doch rechts gedreht!?)

    Autobahn!
    Autobahn!
    Autobahn!

    😀

  72. Um mal bei der Karawane zu bleiben:

    langsam wird dieses Land hier überweidet, es ist nämlich in weiten Teilen der Großstädte bis auf die Wurzeln abgefressen.

    Der immense Wohlstand einiger weniger sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass der durchschnittliche Wohlstand abgenommen hat.

    Und man sollte nie vergessen, dass wir Hartz4 niemals gebraucht hätten, wenn wir nicht 4 Millionen anatolische Analphabeten versorgen müssten.

  73. @17 Eurabier

    Ihre Einstellungen sind menschenverachtend, dumm und gefährlich. Ihr Denken kann zu Gewalt gegen Andersaussehende oder Andersdenkende führen

    Diese Beschreibung passt prima zu einer bestimmten Personengruppe, deren Kriminalstatistik mal mit der der sog. „Rechten“ verglichen werden sollte. Am Besten auf der Website des Bundestages.

  74. #78 Max Emanuel

    Ich kann Sie zu ihrer pazifistischen Erziehung leider nur bedingt beglueckwuenschen. Grosse Teile der Welt sind gewalttaetig und mit Hilfe von Multikulti haben wir uns erfolgreich einige besonders gewaltbereite und gewalttaetige Teile importiert. Wer darauf nicht vorbereitet ist, wird untergehen und sein Pazifimus mit ihm.
    Den Untergang Europas sehe ich im Uebrigen eher als einen schleichenden Untergang (sprich: Geburtenrate, Bevoelkerungsentwicklung etc.) kommen, als als einen abrupten (sprich: Buergerkrieg mit Niederlage der autochthonen Europaeer als Ergebnis).

  75. #89 phoenix.ger

    „Und man sollte nie vergessen, dass wir Hartz4 niemals gebraucht hätten, wenn wir nicht 4 Millionen anatolische Analphabeten versorgen müssten.“

    Vollkommen richtig! Immerhin gehen 56% des
    Bundeshaushaltes für „Soziales“ drauf.
    Wieviel davon an Migranten,( die sich gar nicht integrieren wollen)darüber hab ich noch keine Statistik gelesen.
    Auch die Ausgaben der Krankenkassen sollten mal hierauf untersucht werden.
    Zum Beispiel werden etliche Migranten-Vorschulkinder,die
    (auch die hier geborenen) kein Deutsch können von Logopäden behandelt.
    Ein teurer Weg Deutsch zu lernen.

  76. #19 waldo: gute Idee! Großdemo ist realistischer als alle anderen Möglichkeiten, die manipuliert werden können!

    #37 donan: Das ist seit Jahren das Kalkül zur feindlichen Übernahme durch Linksgrün und Einwanderer: Alles, was irgendwie nicht links ist, alles, was deutsch ist, ist rechtsradikal! Es wird kategorisch verhindert, dass sich jegliche rechte Partei etablieren kann! Das ist seit Jahren Absicht!!! Nur so kann eine Gesellschaft permanent nach links rutschen, obwohl die Bevölkerung immer frustrierter ist, von links.
    Die Grünen meinen uns mit den „Nazis“ und „Rassisten“! Für die sind wir das wirklich! Nach einer Studie sind rund 25% der Bevölkerung rechtsradikal. Tja, das ist ein Wählerpotential, deren Entfaltung um jeden Preis verhindert werden muss!!

    #51 alpha:

    „Hoffentlich geht wenigstens die Daenische Polizei und Sicherheitskraefte massiv gegen diesen Islam Mob vor, wenn noetig, kann ja die EU Verstaerkung senden.“

    die dänische Polizei ist mit Sicherheit genauso machtlos, wie die deutsche! Und Sicherheitskräfte? Lies dir bitte mal die Berichte zum 11.09.2007 in Brüssel durch!!! So wirds laufen!!! Die EU ist mit von der Partie! Dennoch freue ich mich, dass ein so kleines Land wenigstens den Mut hat, den in Europa sonst niemand zeigt, mit dem Problem umzugehen!!!
    Dänemark verdient unser Unterstützung!!!

    #61 frek wentist: Stimme dir absolut zu!!! Es wird erst etwas passieren, wenn wir vor dem Trümmerhaufen stehen und nix mehr geht!!!

  77. #92 survivor

    nicht ganz, wenn du deine 56%, welche ja aus den Zuschüssen zu den Trägern und Hartz IV bestehen, noch um die AV, RV, PV und KV Beiträge und die Ausgaben der Träger erweiterst, bekommst du folgendes Ergebnis.

    83% der Ausgaben des Bundes, welche er durch Steuern und Abgaben einnimmt, werden durch ihn oder staatliche Träger wieder ausgegeben.

  78. #63 sickboy

    1. 2015
    2. Deutschland
    3. Ethnische Konflikte
    4. Keine Lichterkette und kein Leopard 2A6. Da Panzer nicht für den Häuserkampf geeignet sind wird das G36, das MG3, die MPi Uzi, die Panzerfaust M3, die Flammpatrone und Handgranaten eingesetzt (Satire aus). Hoffen wir, dass es nicht so weit kommen wird.

  79. @ #63 sickboy

    1) 2012
    2) Deutschland
    3) Provozierte ethnische Scheinsäuberungen
    4) Allerhand Selbstgebasteltes auf seiten der Autochtonen(Deutschland ist ja entwaffnet)und High-Tech auf seiten der Allochtonen (68er-EU-Kriminalität-Grünen-Finanzierung)

    ________________________
    Wir werden alle sterben

  80. Ihr habt bestimmt die Ursachen „falsch“ verstanden:
    Die Dänen müssen sich mehr Mühe geben, dass sich die Muslime bei ihnen auch heimisch fühlen. Sie brauchen Schulen in arabischer Sprache, Poligamie und mehr Geld für Moslems.
    Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Kein Wunder, dass es in einer so „restriktiven Gesellschaft“ wie der dänischen zu Ausschreitungen kommt. 😉

    Wenn man nur die linke Hirnhälfte beim Denken benutzt, kommen ganz kranke Erklärungen zustande.

  81. @63 sickboy
    1. 2011
    2. England
    3. England wird islamisches Kalifat
    4. Ein paar Jagdflinten auf Seiten der Nichtmuslime, die Musel mit Hilfe der Staatsmacht gegen die rassistischen Aufrührer 🙁

  82. Nix abschieben mit A 380. Zu Fuß mit Gepäck nach Anatolien im Gleichschritt. Unsere Väter haben das auch teilweise nach 1945 aus Sibirien geschafft. (Soweit die Füße tragen)
    Für Frauen und Kinder gibt es ja Ögertours. Der hat sie auch hier rein gebracht.

  83. Nicht vergessen, jede Stimme (Unterschrift) zählt.
    Weiter unten bei:

    BiW-Petition: “Deutschfeindliche Äußerungen”

    auf “Formular” gehen, wir brauche Eure Unterschriften.
    WIR SIND DEUTSCHLAND!!!

  84. Da soll noch mal ein linksgrüner 68er von Nazi-Justiz faseln, wir kapitulieren per Richterspruch:

    http://www.welt.de/politik/article1675526/Eingebuergerte_behalten_trotz_Taeuschung_Pass_.html

    Gerichtsurteil
    Eingebürgerte behalten trotz Täuschung Pass
    Eine Einbürgerung kann trotz arglistiger Täuschung Jahre später nicht mehr rückgängig gemacht werden. Das Bundesverwaltungsgericht hat mehreren Berliner mit ausländischen Wurzeln ihren deutschen Pass endgültig zugesprochen. Einer der Betroffenen hatte bei der Einbürgerung die Zweitfrau verschwiegen.
    Click here to find out more!
    Das Land Berlin wollte die Einbürgerung einiger Hauptstädter mit ausländischen Wurzeln nach acht bis elf Jahren rückgängig machen, weil es getäuscht wurde. Die Betroffenen haben dagegen geklagt und nun in Leipzig beim Bundesverwaltungsgericht Recht bekommen. Nach Auffassung der Richter ist seit der Täuschung jedoch eine zu lange Zeit vergangen. Sie beriefen sich dabei auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts von Mai 2006, wonach derartige Entscheidungen „zeitnah“ zu treffen sind. (Az.: BVerwG 5 C 4.07, 5.07, 14.07 und 15.07)
    Weiterführende links

    * Staat zahlt Unterhalt für Frauen von Polygamisten
    * Die Zahl der Einbürgerungen steigt wieder

    Davon könne in den vorliegenden Fällen nicht mehr gesprochen werden, entschieden die Leipziger Richter. Eine konkrete Zeitgrenze nannten sie allerdings – wie schon die Karlsruher Richter – nicht. Zugleich forderten sie den Gesetzgeber auf, eine klare Regelung zu schaffen. Der 5. Senat schloss sich damit der Kritik des Bundesverfassungsgerichts an.
    Mit ihrem Urteil bestätigten die Bundesrichter Entscheidungen des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg sowie in einem Fall des Verwaltungsgerichts Berlin. Diese hatten bereits die Bescheide zur Rücknahme der Einbürgerung aufgehoben. Damit behalten alle Kläger die deutsche Staatsbürgerschaft.
    Schlagworte
    Einbürgerung Pass Integration Bundesverwaltungsgericht Zweitehe
    Die Betroffenen stammen aus Pakistan, der Türkei und dem Libanon und haben Familien mit mehreren Kindern. Im Rahmen ihrer Einbürgerungsverfahren hatten sie gegenüber den Behörden falsche Angaben gemacht. Ein gebürtiger Pakistani verschwieg seine Zweitehe in der Heimat und gab nur seine deutsche Ehefrau an. Ein anderer Kläger gab an, aus dem Libanon zu stammen. Die Behörden fanden jedoch später heraus, dass er in der Türkei geboren wurde.

  85. #62 erwin r analyst (14. Feb 2008 17:56)

    zitiert aus FOCUS,
    „Spaltpilz Söder ignoriert wissentlich alle positiven Ansätze und Vorschläge von Erdogan“, empörte sich Frau Roth.

    Ich sage: Fußpilz Fatima Roth ignoriert wissentlich alle positiven Ansätze und Vorschläge von PI-NEWS.NET

  86. In den Medien mancher europäischer Länder kein Wort über die Neuveröffentlichung und schon gar nicht über Aufstände (nur Hezbollah , Kosovo,
    Libanon…).
    Wie kommt’s ? Blöde Frage.

  87. Das Problem ist: Ihr habts einfach noch nicht begriffen, worum es geht. Europa altert und bringt zuwenige Kinder her. Ergo muss Europa mehr (Leute/Kinder) importieren.

    Denn unsere Wachstumsgesellschaft fundiert doch auf BevölkerungsWachstum. Ohne BevölkerungsWachstum kein Wirtschaftswachstum. Und ohne Wachstum werden unsere Schulden immer höher. Und bezahlen kann die eh niemand mehr. Der Kollaps ist vorprogrammiert. Wann er kommen wird? Wer weiss das?

  88. Kann mir einer sagen,wie es weitergehen soll?
    Wenn unsere Regierung nicht eingreift oder eingreifen will müssen wir selber etwas tun. Da unsere verehrte ausländiche Herrschaft immer nur in großen Pulks auftritt müssen wir das gleiche tun…Aug um Aug Zahn um Zahn.
    Deutschland ist vor die Hunde gegangen. Unsere Presse läßt uns durch Nichtinformation im Ungewissen stehen.

    Ich kann es nicht mehr mitansehen wie wir von den Moslems verarscht werden, deshalb:

    Keine Türkischen schulen mit türkischen Lehrkräften.

    Keine Moscheen in Deutschland.

    Keine doppelte Staatsangehörigkeit und erst recht kein Wahlrecht.

    Keine Wahlpropaganda für den Führer der Türkei in Deutschland.

    Keine Türkische Straftäter in Deutschland belassen, sondern sofortige Ausweisung.

    Keine Kopftücher,vor allem nicht beim Autofahren wenn ja nur zu Hause.

    Erhöte kontrolle von Türken und anderen Muslimen wo man nicht nachvollziehen kann wo das Geld für BMW`s und Immobilien herkommt.

    Alles das ist mit geringem Aufwand möglich, aber unsere wisch wasch Regierung tut oder will es nicht.

    Ich hoffe, das wird bei zukünftigen Wahlen vom deutschen Bürger berücksichtigt.

    Unsere momentane Regierung muß abgewählt werden.

    Lassen wir uns überraschen wie es weitergeht.

    In diesem Sinne schöne grüße aus Köln-Mülheim

    Heinz

  89. #106 pacito
    das würde ja heiBen, dass Fatima Roth Dinge begriffen hat, die ich noch nicht begriffen habe.
    Nee, das kann nich sein.

  90. #106 pacito

    Das Problem ist: Ihr habts einfach noch nicht begriffen, worum es geht. Europa altert und bringt zuwenige Kinder her. Ergo muss Europa mehr (Leute/Kinder) importieren.

    Analphabeten aus Südostanatolien, die bei uns von Sozialhilfe leben, sollen später einmal meine Rente bezahlen? Interessant. Das mußt du uns einmal genauer erklären.

  91. In den dänischen Zeitungsforen ist genau die gleiche Reaktion wie bei uns! Das Volk will die Leute am liebsten ausweisen und die Politiker ziehen sich zurueck und lassen sich von den selbsternannten Imanen vertreten.
    Nun fordert man ein eigenes Migrantenhaus fuer die Jugendlichen. Sprich einen rechtsfreien Raum. Wuerde mich nicht wundern, wenn die Städte da mitspielen.
    Die Polizei ist auch wieder voll von der Rolle mit ihrer Deeskalationsstrategie, sprich abstandhalten und den Flaschen und Steinen ausweichen. Den Anwohnern wird geraten, sein Auto woanders zu parken und abends nicht mehr auf die Strasse zu gehen. Also eine Ausgangsperre fuer die friedlichen Buerger!

    -Dies ist die Realitet, von wirklich schlechten Bedingungen wie in Paris ueber fairen wie in Deutschland und richtig guten wie in Skandinavien. Es ist egal, was der Staat macht. Es reicht nicht! Der Mob will seinen eigenen Gazastreifen haben, keine lästige Polizei und keine Gesetze!

    Es geht hier um Land und Macht, wie in jedem Krieg!

  92. #106 pacito

    „Das Problem ist: Ihr habts einfach noch nicht begriffen, worum es geht. Europa altert und bringt zuwenige Kinder her. Ergo muss Europa mehr (Leute/Kinder) importieren.“

    -Eine Gute Antwort hierauf:

    Von R. C. Olwen (Danish-German Border Region) – über Herwig Birg:Auswirkung der demographischen Alterung……

    Noch einer dieser überflüssigen Schinken, in denen die Chance der Verringerung der Überbevölkerung zu einem Problem geredet wird. Was bitte ist daran schlecht, wenn die Arbeitslosen in der nächsten Generation „nur“ noch 2 statt (Hartz-heruntergerechnet) 5 Millionen zählen?
    Was ist schlimm, wenn eine halbe Million ungewollter und misshandelter Kinder weniger (im Vergleich zu den nenzehnhundertfünfziger Jahren) pro Jahr zu brutalen und misshandelnden „Eltern“ heranwachsen?
    Wo ein Problem sein soll, wenn der übernächste Kanzler nicht mehr (wie Schröder) einfach diktieren darf, „es könnten doch nicht die Hälfte der Bevölkerung behindert“ sein, und weniger Anträge auf Schwerbehindertenausweise und Frühberentung abgelehnt werden, weil bei weniger Bevölkerung logischerweise weniger Anträge gestellt werden???
    Aber gerade da Probleme zu sehen, wo sie sich von selber verringern, darin besteht dieses Buch.

  93. Wir haben hier eine Einwanderung in die Sozialsysteme!
    Und viele Einwanderer lehnen nicht nur unsere Gesellschaftsordnung ab, sondern streben – wenngleich noch passiv- nach Etablierung einer fundamental anderen, nämlich islamischen Gesellschaftsordnung!

    Dann doch lieber eine Schrumpfung der Gesellschaft bei kleinerer, aber besserer Zuwanderung…

  94. #106 pacito
    Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.
    Und wenn wir das 10-fache an Kindern hier hätten, was sollen wir denn damit? Wie sollen die denn unsere Renten finanzieren, ohne Job?
    Dann hätten wir 12 oder 14 Mio. arbeitslose Jugendliche.
    Wir haben nicht zu wenig Leute hier, wir haben zu wenig Jobs.

  95. #106 pacito

    Das Problem ist: Ihr habts einfach noch nicht begriffen, worum es geht. Europa altert und bringt zuwenige Kinder her. Ergo muss Europa mehr (Leute/Kinder) importieren.

    Kinder muss man nicht importieren, die muss man kriegen! Was für ´ne blödsinnige Aussage…

  96. Bei den Algeriern bist du gleich höhergestellt wenn du einen französischen Pass vorzeigen kannst. Dann hast Du bessere Chancen eine Frau zu „kaufen“, wenn Du dann noch einen Mercedes fährst bist du der King! Und warum? Weil du als französischer Staatsbuerger die soziale Sicherheitsleine hast.
    Wer möchte die denn nicht gerne haben?

    Genauso ist es in der Turkei mit deutschen Pässen!

    Alle Fluechtlinge die aus dem Irak oder Afghanistan hierher wollen, sind keine Asylanten bzw. politische Fluechtlinge. Es sind reine Wirtschaftsfluechtlinge, denn die Kriegsfluechtlinge hocken in den syrischen, saudischen und iranischen Zeltstädten ihre Zeit ab.
    Und da ist nichts mit Multikulti oder der gereichten Hand. Da herrschen Stacheldraht und MG Schuetzen.

    Uebrigens in Indien ist die grösste Fälscherei von Pässen. Die beliebtesten sind UK, CH und D. Deutsche verkaufen dort ihre Pässe auf den Schwarzmärkten aus dennen dann wieder „neue“ gemacht werden.
    Der Bundersdruckerei traue ich auch nicht so ganz. Ganz besonders nicht unseren Diplomaten in den exotischen Ländern.
    Deswegen ist es vollkommen Legitim, dass die EU den Fingerabdruck enfuehrt!

  97. „WIR SIND DAS VOLK!“

    Wann beginnen wir mit den Montagsdemonstrationen…Nicht nur in Berlin sondern vor allen Landesregierungen…..

  98. „Die Schlacht am Skagarak“ tobt und die deutsche Presse schweigt. Lebt wohl stolze Wikinger! Auf ein europäisches Entsatzheer dürft ihr nicht hoffen.
    Die feigen europäischen Fürsten haben längst die Knechtschaft gewählt, und die Freiheit verraten. Zustände wie im „Dreißigjährigen Krieg“ werden die Folgen sein. Europa wird nicht mehr zur Ruhe kommen.

  99. Ich hoffe die Dänen greifen hart durch. In solchen Fällen hilft leider nur noch das Kriegsrecht das heißt Ausgangssperren.

  100. #108 Heinz

    Lieber, Heinz!
    Es gibt Lösungen, die darfst Du, in unserem Land, aber nicht einmal ansatzweise aussprechen.
    Schau mal nach Israel. Ich hoffe Hr. Olmert hat Fr. Merkel die richtigen Tipps mitgegeben, wie man mit diesem Lumpenpack richtig umgeht.
    Es ist nur noch eine Frage der Zeit wann bei uns die ersten Linienbuse und Züge in die Luft fliegen.

  101. Meine Solidarität mit den Dänen. Es gibt so eine freundliche Stimmung in eurer Hauptstadt, trotz des schlechten Wetters. Laßt euch das nicht kaputtmachen.

  102. Die großen Staaten (D, F, GB) spielen Beamten-Mikado: Wer sich als erster bewegt, hat verloren. Wenn es Deutschland wird, sagen alle: „Wieder Deutschland. Typisch“ Wenn sich Frankreich oder England bewegen, dann verlieren sie die moralische Stellung, die sie als Sieger gegen die Nationalsozialisten zu haben glauben. Die einzige Hoffnung ist, dass die kleinen Länder den Anfang machen und ihre Bürger mit Okkupantenhintergrund heim schicken oder die Mohammedaner vollends ausrasten und die Eingeborenen angemessen reagieren.

  103. Solche Beiträge regen meine Kreativität enorm an.
    Bin heute extra früh aufgestanden und habe mal dieses Video gepixelt…
    Leider kommt bei Youtube die Qualität nicht rüber. Bei Stage6, wo ich normalerweise die HQ-Filme speichere, kann seit 5 Tagen auf Grund eines Hacks nichts mehr hochgeladne werden, aber in Kürze soll es wieder funtionieren.
    Alternativ gibt es noch eine qualitativ anspruchsvolle Darstellung bei Veoh. Jedoch braucht man Geduld, weil die Verbindun manchmal erst beim 3tenmal klappt.

  104. Irgendwo, weiter oben, habe ich
    gelesen, das einer Studie zufolge
    25% der Deutschen rechtsradikal
    sein sollen??? Für mich unglaub-
    lich! Wo sind denn all die rechtsradikalen Volksvertreter
    in den Parlamenten?(Die ich mir
    nicht wünsche.)
    Aber ich muß mich fragen, ob es
    nicht vielleicht auch eine pho-
    bische Störung gibt, aus der das
    sog. Gutmenschentum entstanden ist? Möglicherweise eine psychi-
    atrische Erkrankung, die dem Ein-
    zelnen das Gefühl vermittelt, er
    sei mit seiner Einstellung immer
    im Recht. Ich kenne mich da nicht
    aus, aber was von jener Seite
    regelmäßig vorgetragen wird,
    scheint mir einfach nur bescheuert zu sein. Sorry!

  105. frage mich ob die grünen/spd so dumm sind das sies einfach nicht merken oder obs halt um irgendwelche öl-importe geht oder ums drücken der stundenlöhne. jedenfalls ist der angebliche kampf der grünen gegen nazis ein witz. die erkennen den nazi doch nur, wenn er in brauner uniform und roter armbinde daherkommt. viel zu sehr auf ein fixes bild konzentriert, unflexibel, die falschen lehren gezogen aus dem ww2.

  106. Aber die europäischen Politiker LIEBEN die Moslems, heiss und innig.

    Die europäischen Politiker VEREHREN die Moslems.

    Die europäischen Politiker TRAGEN die Moslems auf ihren Schulter.

    Die europäischen POLITKOMMISSARE wollen das Europa in Brand gesetzt wird von den Moslems.

  107. @ #85 boanerges

    ABER ICH WILL NICHT. Ich hoffe, es ist bei mir nicht nur Tünche; meine Gedanken überführen mich hin und wieder allerdings des Gegenteils.

    So ist es. Und wir fühlen uns moralisch erhaben gegenüber den Abu-Ghraib-Proleten der US Army und den SS-Metzgern 1942 bei Lidice. Aber jedes Neugeborene funktioniert nach den Vorgaben der zehntausend Jahre alten Blaupause; den alten Genotyp und die aktuellen Phänotypen trennt nur eine dünne Schicht. Wir werden unser Europa behalten, aber wir verlieren dabei hoffentlich nicht unsere Werte.

    Das wird schon, ich bin mir dessen sicher.

  108. #124 Hombre

    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Ein europäisches Volk wird sich wohl als erstes opfern müssen. Ich wünsch es den Dänen wirklich nicht.

  109. # 39

    Ja, ganz genau, diese Diskussion bzw. Diskussionen hätten schon in den 80er spätestens in den frühen 90er geführt werden müssen, war damals aber leider aus zwei Gründen nicht möglich, erstens kein Internet, zweitens war die Pro Ausländerpropaganda damals noch wesentlich härter als heute.

  110. # 63

    Das sind nur Traumtänzereien, erstens sind wir Europäer, ich schliesse mich da ein, einfach zu feige um gegen so einen Mob vorzugehen.

    Zweitens werden die Ausländer, insbesondere halt die mit moslemischen Wurzeln in den nächsten Jahren eh die Mehrheit in Westeuropa stellen, zumindest unter der jungen Bevölkerung.

    Drittens ist das gesamte Establishment gegen uns, es gib halt nicht nur eine Claudia Roth, sondern tausende „Roths“, und dass sicher nicht nur hier, sondern ganz genauso in F, GB, DK, NL usw.

  111. #129 karlmartell

    Das heiß ja, daß wir schon von Nazis regiert werden.

    Himmler schwärmte von der “weltanschaulichen Verbundenheit” zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam. «

  112. #106 wachstum geht solange, bis nicht mehr genug arbeitskräfte zur verfügung stehen. momentan gibt es in europa noch genug einheimische arbeitslose, die einspringen können und den laden am laufen und wachsen halten. von daher kann kaum die rede davon sein das der staat als effektive (und wachsende) volkswirtschaft auf migration angewiesen wäre. im gegenteil ist es der staat der für kankenvesicherung und sonst. sozialleistungen auch für arbeitslose zuwanderer aufkommt.diejenigen die von der migation allerdings profitieren sind private konzerne. zusätzliche um jobs konkurierende arbeitswillige sind ein effektives mittel um die löhne niedrig zu halten, bzw. weiter zu senken.

  113. #133 ne echt mal, so weit hergeholt ist das nicht was du da scheibst. ist zum heulen. oder die öffentliche meinung kippt doch noch, aber viel zeit ist dazu wohl nicht mehr.

  114. # 137

    Nein, die Zeit läuft wohl, für uns, ab, na ja vielleicht ein bisschen zu krass forumuliert, aber ich komme aus Berlin, und da kriege ich wirklich langsam panik, selbst Bezirke, die noch bis vor kurzem relativ deutsch waren fangen an zu kippen, auch im Ostteil geht es los, arbeite z.b. in Berlin-Mitte und sehe da immer mehr Kopftuchfrauen mit jeweils mehreren Kindern an der Hand, denke mal auch man sollte die nicht unterschätzen, die sind nicht alles blöde „Musels“ die wissen ganz genau was die wollen, und die extrem hohe Geburtenrate, gerade bei Türken und Arabern, ist auch eine Waffe. Die grösste Gefahr für uns sehe ich auch nicht in irgendwelchen krassen Sachen, wie das in München, so schlimm das auch war und ist, aber viel gefährlicher ist die schleichende Islamisierung Europas, ja eine „Schleichende“ ist immer gefährlicher als wenn ein paar Deppen etwas sofort, mit aller Gewalt erreichen wollen, da sind unsere „Schätze“ einfach mal ein bisschen klüger als z.b. Linke oder Rechte alla NPD.

  115. #93 RobertOelbermann
    #118 Norbert Gehrig

    An alle Mitbuerger und Freunde eines Demokratischen Freiheitlichen Regierungsystems in dem der
    induviduelle Mensch noch etwas zu sagen hat,moechte ich folgende Anregungen vorlegen.

    Die Tatsache das wier als Deutsche Buerger
    taeglich mehr und mehr unserer Kultur,Freiheit
    und Mitbestimmung an unserem Schicksal verlieren und diesem bewust sind,jedoch nichts
    Konkretes dagegen unternehmen ist Erschreckend!

    Wier sind von unseren Politikern verlassen und nur noch als Arbeitskreafte und Steuerzahler von unseren
    Eliten geduldet,der Staat entmuendigt uns, handelt in vielen bereichen gegen unsere Interessen,wichtige schwerwiegende Entscheidungen werden einfach ohne ruecksicht auf das Volk entschieden.
    Wie kann das sein?
    Wer ist dazu verantwortlich?
    Wer giebt unserem Staat das recht zu tun was das Volk nicht will?
    Wer erlaubt die Irrefuehrung seiner Buerger durch die Medien?
    Warum beluegt man das Volk und fuer welchen Zweck?
    Warum werden Uhrdeutsche zu Zweitrangigen Buergen deklassiert,und als solche von Gerichten abgeurteilt?
    Warum erlaubt der Staat das Uhrdeutsche
    Gedemuetigt,Geschlagen,Beraubt,und Ermordet werden?
    Warum erlaubt der Staat das unsere
    Heimat von anderen Staaten und derer
    Buerger Kolonisiert wierd gegen des Volkes
    willen?

    Das Grundgesetz sagt „Die Macht kommt vom Volk“
    Nicht von den gewaehlten Politikern!
    Das Grundgesetz erlaubt jedem Buerger seine
    „Meinung frei zu aeusern“

    Wier sollten von diesem Gesetz gebrauch machen
    um unsere Politiker daran zu ermahnen wer die
    Macht dieses Landes ist!

    Wahlergebnisse und Wahlzeitabstaende sowie Manipulierungen,Korruption verhindern das
    die von der stillen Mehrheit gewuenschten Politischen Ziele realisierbar sind.

    Deshalb wuerde ich sagen eine
    Grossdemonstration ist die einzige
    moeglichkeit dringende Buergerliche
    anliegen an unsere Politiker zu Vermitteln.

    Bedenckt manche unserer Politischen Parteien haben sehr faehige und Competente Volksvertreter die unser Land
    Regieren,und unsere Interessen wahrnehmen wuerden.Viele dieser Politiker sind gefangene
    der Politischen Korrektheit von der sie ohne ersichtliche Volksunterstuezung nicht wegbrechen koennen! MAN MUSS DIESEN POLITIKERN UNTERSTUEZUNG GEBEN DAMIT SIE HANDLUNGSFAEHIG WERDEN!!!

    Warum Packen wier dieses Thema nicht bald mal an?
    Stellt euch vor 200000 Menschen Friedlich am Brandenburger Tor mit dem Slogan
    „Uns Reichts“ „Wier haben Genug“

    Das waehre mal ein Anfang,der weg mit Neupartei ist zu zeitkonsumierend!

    Schaut was die Buerger der alten DDR damals Erreicht haben!

    WIER SIND DAS VOLK

  116. NDR-Medienmanipulation vom 15.02.2008:

    7:30 NDR2-Nachrichten

    Seit vier Tagen Unruhen durch „jugendliche“ aus Zuwandererfamilien (immerhin). Nun aber: „Vermutlich im Zusammenhang mit den Kariktaturen“

    Aha, bloss, dass die erst vor 3 Tagen abgedruckt wurden, die Intifada begann aber schon vorher!

    Es soll also rüberkommen: Die Dänen seien selber schuld, was machen sie auch vom Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch!
    Aber unbeabsichtigt stellt der NDR eine Verbindung von Zuwanderung und MohammedanerInnen dar!

    Nun aber die Wendung:
    Um 7:00 war die Meldung verschwunden!

  117. #127 Fledermaus (15. Feb 2008 00:04) Irgendwo, weiter oben, habe ich
    gelesen, das einer Studie zufolge
    25% der Deutschen rechtsradikal
    sein sollen???
    Glaub das nicht.
    Wahrscheinlich wieder eine Studie der Uni Bielefeld, Lachhaft
    Jeder der Patriotisch,National oder Islamkritische redet ist für die Regierenden ein Rechtsradikaler. So funktioniert der Mainstream. Wie brauchen dringend in Europa starke rechte Parteien. Die Mitte hat uns verraten.Sie schauen immer mehr nach Links und wollen bloß an der Macht bleiben. Siehe Koch.
    Der Beust der wird wohl ein Bündniss mit den Grünen eingehen.Alles Machtbessesene Parasiten.
    Wir können nur hoffen das noch mehr passiert und es eskaliert. Den vorher passiert nichts !!

  118. So verfälscht die Süddeutsche die obige Agenturmeldung, nur Jugendliche kommen darin vor:
    „Schon länger andauernde Jugendkrawalle sind in Kopenhagen nun eskaliert: Dutzende Autos und Mülleimer in Brand gesetzt, Polizeibeamte verhafteten 17 Jugendliche.
    Die Jugendlichen randalierten in…
    Reaktion auf als repressiv wahrgenommene Kontrollen der Polizei….
    von den Jugendlichen ebenfalls leicht verletzt…..“
    Mit sonem Maulkorbprint kann es nicht schnell genug zu Ende gehen!

  119. # 81 Tizian

    Die deutsche Durchschnittsbevölkerung die auf dem Lande oder in den Vororten wohnt bekommt die Kulturbereicherung ( noch) sehr selten am eigenen Leib zu spüren.

    Sehr treffend und richtig formuliert!

    Teilweise kriegen sie es aber schon mit wenn ihre Töchter z.B. bei einem Sprachurlaub in Paris als „Nutten“ bezeichnet werden und mit Steinen beworfen werden (kein Scherz, ist schon vorgekommen), oder auch wenn die wohlbehütete Familie aus der Vorstadt im städtischen Kurzurlaub z.B. ein falsches Viertel in Kopenhagen, Stockholm oder Amsterdm betritt!

    Zu meiner Zeit (noch gar nicht so lange her) wurde man übrigens noch im Sprachurlaub in England von Tommys als Nazis beschimpft und attackiert, heutzutage gibts dann von Mohammed aufs Maul!

  120. Europa muss dieses Problem gemeinsam anpacken. Allerdings fürchte ich, daß wir dazu die ungeeignetesten Politiker haben, die wir kriegen konnten. Die Muslime werden uns überrennen. Ich kann nur jedem empfehlen, in die neuen Bundesländer zu ziehen. Hier gibt es keine Muselgewalt. Hier ist die Welt noch in Ordnung.

  121. # 78 Max Emanuel

    Ich bin nicht nur an Waffensystemen ausgebildet (PzZgFhr) sondern habe auch mehrere Freunde (Heckler & Koch, Mauser) mit denen ich mein Haus teile! 😉

  122. Tausende Hamas-Anhänger protestieren

    Dänische Zeitungen haben aus Protest erneut Mohammed-Karikaturen abgedruckt – weil ein Mordkomplott gegen den Zeichner aufgedeckt worden war. Nun folgen Massendemonstrationen der Hamas im Gazastreifen.

    Tausende Hamas-Anhänger haben am Freitag im Gazastreifen gegen die erneute Veröffentlichung einer Mohammed-Karikatur in dänischen Zeitungen protestiert.

    „Wir fordern die arabischen und muslimischen Länder auf, ihren Einfluss auszuüben und alle ihnen zur Verfügung stehenden Druckmittel zu nutzen, um diese geplanten Kampagnen zur Verbreitung von Hass gegen den Islam unter dem Banner der sogenannten Meinungsfreiheit zu unterbinden“, erklärte die Hamas.

    Die rund 4000 Demonstranten forderten eine Anklage des Zeichners Kurt Westergaard und eine offizielle Entschuldigung. Auch in Kopenhagen und anderen dänischen Städten kam es zu Krawallen.

    http://www.sueddeutsche.de/,ra1l1/ausland/artikel/739/158315/

  123. #150

    Der Zeichner Kurt Westergaard am Donnerstag:

    „Ich bin zu alt und starrköpfig, um mich noch zu beugen“.

    „Fanatiker haben mich bedroht und zum Tode verurteilt, nur weil ich meine Arbeit getan und dänische Grundwerte verteidigt habe.“

    „Es muss wohl richtig sein, dass man eine der fürchterlichsten Bedrohungen auf der Welt kommentiert.“ Terroristen würden „nun einmal ihre Munition vom Islam bekommen“.

    Westergaard sieht seine Mohammed-Zeichnung als „Beitrag zur Verteidigung der Meinungsfreiheit“. Auf die Frage, ob er sich mitverantwortlich fühle für den Tod von 150 Menschen bei den Protesten gegen seine und die anderen Karikaturen, sagte er: „Das tue ich nicht, und ich bereue auch nichts.“ Auf sein Leben mit Umzügen zwischen wechselnden Geheim-Wohnungen im In- und Ausland habe sich eine „trübgraue Depression“ als Grundstimmung gelegt. Zwar fühle er sich nach der Festnahme der drei Verdächtigten nun „ziemlich sicher“. Er wisse aber, dass seine Auftritte „einerseits vielleicht präventiv wirken, vielleicht aber auch zu neuen Bedrohungen inspirieren“.

    http://short4u.de/47b5c50043f47

    Ein mutiger Mann mit Rückgrat; leider gibt es viel zu wenige davon

    Viel Glück

Comments are closed.