Niemand wird später mal sagen können, er habe nichts gewusst. Die jüngste Razzia gegen islamische Terroristen zeigt, dass die führenden Köpfe der Brandstifter bekannt sind. Ob das deutsche Recht mit seinen Wurzeln in der Nachkriegszeit den muslimischen Bedrohungen der Gegenwart gewachsen ist, darf bezweifelt werden.

Auch einige bei Muslimen wie Islamkritikern prominente Fanatiker bekamen letzte Woche im Zuge einer Razzia gegen die terroristische Vereinigung der Sauerländer Bombenbauer Besuch von der Polizei. Darunter Hassprediger Pierre Vogel (Foto rechts) und der Kameramann des Terrors, Reda Seyam aus Berlin (Foto links mit Sohn „Djihad“), dessen Aufenthalt in Deutschland der Steuerzahler mit rund 2.500 Euro monatlich finanziert.

Während der eine, Pierre Vogel, kein Geheimnis aus seiner Gesinnung macht, und als Hassprediger auch die Verheiratung 9-jähriger Mädchen propagiert, ist von Seyam bekannt, dass er Kontakt zu islamischen Terroristen pflegt. Er soll sogar mit Osama Bin Laden bekannt sein. Die deutsche Ex-Frau des Ägypters hatte ihren Mann mehrfach auch in Fernsehberichten belastet und über gemeinsame Reisen zu Terrorcamps erzählt. Seitdem lebt sie versteckt in Angst vor Rache. Begründet, wie sich herausstellt. Bei Seyam wurde eine scharfe Waffe gefunden. Trotzdem bleibt er in Freiheit.

Der Spiegel berichtet:

Das umfangreiche Konvolut wird daraufhin durchgesehen, ob sich Beweise für die Vermutungen der federführenden Staatsanwaltschaft München I finden lassen: Für die Gründung einer „kriminellen Vereinigung“ nämlich, deren Ziel es sein soll, geborene Muslime und Konvertiten zu „radikalisieren“, Volksverhetzung und „Anwerbung zu einem fremden Wehrdienst“ zu betreiben. Mit Letzterem ist gemeint, dass die Beschuldigten – ein Pakistaner und acht Deutsche, darunter zwei Konvertiten – selbst in Terror-Camps waren oder andere dorthin vermittelt haben.

Weil Belege am ehesten im Schriftgut zu finden sein dürften, konnte die Staatsanwaltschaft, als sie sich heute äußerte, noch nicht mit Details aufwarten. Einen Fund allerdings teilte sie sogleich mit: Bei dem Berliner Reda S., einem 48 Jahre alten Deutschen syrischer Herkunft, sei eine scharfe Waffe samt Munition entdeckt worden.

In Sicherheitskreisen hieß es, Reda S. besitze keinen Waffenschein. Wie der als islamistischer Gefährder geführte Mann, der als umfassend observiert gilt, an eine Waffe kommen konnte, ist völlig unklar – und wird den Behörden wohl noch Kopfzerbrechen bereiten.

Allerdings betonten die Ermittler in derselben Erklärung, dass es keine Anhaltspunkte für „konkrete Anschlagsplanungen“ gäbe. Ebenfalls bestehe kein Zusammenhang zu den Terroranschlägen von Bali im Oktober 2002. Reda S. steht in Verdacht, daran mitgewirkt zu haben; allerdings kam es in Deutschland deswegen nie zu einer Anklage.

Tatsächlich handelt es sich bei der Razzia auch nicht um einen Schlag gegen ein mutmaßliches Terrornetzwerk, sondern gegen einen lockeren Verbund von Schlüsselfiguren der salafistischen Szene in Deutschland. Der Salafismus ist eine ultraorthodoxe Strömung innerhalb des Islam, die von betontem Konservatismus bis zur Militanz reicht. Gemeinsamer ideologischer Bezugspunkt der Salafisten sind die „salaf al-salih“, die „rechtschaffenen Vorfahren“, womit die erste Generation von Muslimen gemeint ist, denen sie in allem nachzueifern versuchen.

Ein populärer Prediger der salafistischen Szene in Deutschland ist der Frechener ehemalige Preisboxer und Islamkonvertit Pierre Vogel, bei dessen Auftritten Seyam häufig für die Videomitschnitte sorgt. „Abartig“ nennt der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann die Propaganda des Hasspredigers. Die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine (HNA):

Besondere Sorge bereitet dem Verfassungsschutz ein Salafistisches Netzwerk, das im Braunschweiger Raum aktiv ist. Die etwa 50-köpfige Gruppe, die Verbindungen zu den Bombenbauern aus dem Sauerland haben soll, will „unislamische Elemente“ beseitigen. Zu ihren Predigern gehört der konvertierte Deutsche Pierre Vogel, der bei einem Vortrag in der Göttinger Al-Huda-Moschee ungeniert die Verheiratung neunjähriger Mädchen propagierte. Die auch via Internet abrufbare Botschaft könne man nur als abartig bezeichnen, sagte Schünemann. Verfassungsschutzchef Günter Heiß warnte davor, den Mann als „Spinner“ abzutun; dafür habe er zu großen Zulauf.

Ob den großen Worten auch Taten folgen, ist ungewiss. Als die Gründerväter der Bundesrepublik unter dem Eindruck der nationalsozialistischen Katastrophe die Grundlagen unserer Gesetzgebung schufen, war der Masseneinbruch des Islam in die deutsche Gesellschaft nicht vorher zu sehen. Die damals festgelegte grundsätzliche Toleranz gegenüber friedlichen Religionen wird heute von den Anhängern der islamischen Hassreligion als Schutzwall missbraucht, hinter dem sie ungehindert ausgerechnet den Krieg für die Wiedererrichtung eines faschistischen Systems in Deutschland führen. Selbst die wenigen gutmeinenden Politiker und Juristen, die bereit sind, die Gefahr zumindest in den extremsten Spitzen wahrzunehmen, stehen dem Treiben meist ratlos gegenüber.

»Pierre Vogel bei Youtube

(Spürnase: Neutrino)

image_pdfimage_print

 

89 KOMMENTARE

  1. Dass es so schwer ist, Hassprediger aus dem Land oder (bei Deutschen) ins Gefängnis zu bekommen, kann man wirklich schwer verstehen. Da ist in der Tat der Gesetzgeber gefragt!

  2. Ob den großen Worten auch Taten folgen, ist ungewiss. Als die Gründerväter der Bundesrepublik unter dem Eindruck der nationalsozialistischen Katastrophe die Grundlagen unserer Gesetzgebung schufen, war der Masseneinbruch des Islam in die deutsche Gesellschaft nicht vorher zu sehen.

    Man tausche Islam gegen MP3 oder Filme im Internet aus. Bei solchen Sachen, die eigentlich niemanden ernstlich gefährden (ausser die Bilanzen der Firmen-Steuereinnahmen) ist der Gesetzgeber recht schnell bei der Hand, Gesetze zu machen.

  3. Hoffentlich haben sich damit die öffentlichen Auftritte Vogels erledigt. Man sollte jeden Veranstalter, der ihm einen Saal für seine Veranstaltungen zur Verfügung stellen will, informieren.

  4. Vielleicht kriegen Leute wie wir es eines Tages auf die Reihe, eine Demonstration zu organisieren und unsere Forderungen- sofortige Ausweisung von Islamisten, kein weiterer Moscheebau, sofortige Ausweisung aller kriminellen Ausländer und keine weitere Anbiederung an islamische Standpunkte- öffentlich sichtbar zu machen! Eine Demonstration, die lange im Vorfeld geplant, alle, oder viele, die unserer Meinung sind, aus ganz Deutschland anzieht! Nur so können wir zeigen, dass man in Zukunft mit uns rechnen sollte!

  5. In Sicherheitskreisen hieß es, Reda S. besitze keinen Waffenschein. Wie der als islamistischer Gefährder geführte Mann, der als umfassend observiert gilt, an eine Waffe kommen konnte, ist völlig unklar – und wird den Behörden wohl noch Kopfzerbrechen bereiten.

    Neben der Tatsache, dass hier mal wieder „Waffenschein“ mit Waffenbesitzkarte verwechselt wurde – bis jetzt wurde noch jeder Ehrenmord mit einer Waffe mit einer illegal besessenen Waffe begangen…

  6. Die auch via Internet abrufbare Botschaft könne man nur als abartig bezeichnen, sagte Schünemann.

    Huch, „abartig“, das klingt ja fast nach Nazivokabular.

  7. Pierre Vogel hat dann wohl doch zu oft einen auf die rübe bekommen… allerdings darf man die gehirnwäsche denen die leute da unterzogen werden nicht unterschätzen!

  8. Wer sich darüber wundert, dass Reda Seyam eine scharfe Waffe besitzt, wundert sich bestimmt auch darüber, dass die MiHiGru-Asozialen trotz des neuen Waffenrechts noch weiterhin Einhandmesser und Teleskopschlagstöcke führen.

  9. # 1 Kodiak

    Nitte welcher „Gesetzgeber“ soll denn da gefragt sein?
    CDUCSUSPDGRÜNEFDPLINKE.
    Woher kommt der ganze Glaube an die im Reichstag?

  10. Soso, der rechtgläubige MohammedanerIn mit rot-grünem Pass kostet also die ungläubige SteuerkartoffelIn 2500 Euro im Monat, also 30000 Euro pro Jahr, die dann ein 30 Studenten durch Studeingebühren finazieren dürfen. Es gibt LokalpolitikerInnen von Bürgerkreig90/GrünInnen, die gegen die Schließung von Theaterprojekten wegen einer Deckungslücke von 50000 Euro wettern, sich aber über Reda S. als „deutschen“ StaatsbürgerIn freuen!

    Im Radio hiess es zur Razzia, man wolle Druck machen, damit die Szene weiss, dass sie unter Beobachtung steht und sich in Ausland absetzt!

    Da könnte man doch die Kosten für den Polizeieinsatz und die Hartz-IV-Schutzgelder gleich sparen, wenn man diese rechtgläubigen MohammedanerInnen unter Aberkennung der rot-grünen StaatsbürgerInnenschaft ausweist!

    Ja, dann ist das Geschrei bei Claudia Fatima Roth (unser Arbeitsname, liebe Tagesspiegl-Leser, Gruß an Frau Latsch) groß, lieber etwas Terror auch hier, gell?

    Für die Väter des Grundgesetzes kamen nur zivilisierte BürgerInnen vor, an die Mohammedanisierung Eurabiens war 1948 noch nicht zu denken, sonst hätte es Art. 4, GG nie gegeben!

  11. @honigbaer
    Irgendjemand wählt ja die Leute in den Bundestag. Und wenn ich hier schon zigmal geschrieben habe, dass die Politik mit die Hauptschuld an den ganzen Migranten-Problemen trägt, werde ich oft genug ausgepfiffen.
    Es wäre besser, mal zu seiner CDU oder SPD zu gehen und denen zu sagen: „Wir wählen Euch nur dann, wenn Ihr mal endlich…“
    Die NPD oder DVU möchte ich da aber bitteschön nicht ansprechen!

  12. #10 Fenris (26. Apr 2008 15:04)

    Ungläubige SteuerkartoffelInnen werden bei Verstoß gegen das Waffengesetz in der regel hart bestraft!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  13. OT
    Schünemann ist ziemlich fleißig momentan!

    „Integration mit strengeren Gesetzen
    „Die Einbürgerung ist ein bedeutender Akt“
    Niedersachsen will Integration mit schärferen Einbürgerungsgesetzen fördern. Wie das funktionieren soll, erklärt Uwe Schünemann, Innenminister von Niedersachsen.
    Interview: Sarina Märschel, Berlin

    Das Land Niedersachsen hat im Bundesrat einen Gesetzentwurf zur Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetztes eingebracht. Das neue Gesetz soll die Lücken im Einbürgerungsrecht schließen und Lügnern Angst einjagen.

    sueddeutsche.de: Sie möchten die Gesetze zur Einbürgerung verschärfen – wollen Sie integrationswilligen Ausländern das Leben schwer machen?

    Uwe Schünemann: Das hat damit gar nichts zu tun. Wird der Staat bei der Einbürgerung getäuscht, dann ist es notwendig, dass dies mit Strafe bedroht ist. Wenn jemand in der Vergangenheit im Rahmen eines Einbürgerungsverfahrens falsche Angaben gemacht hat, blieb dies bislang ohne Konsequenzen. Es macht gar keinen Sinn, dass man im Aufenthaltsrecht eine Strafbewehrung hat, bei der Einbürgerung aber nicht.

    sueddeutsche.de: Können Sie das an einem Beispiel erklären?

    Uwe Schünemann: Wir hatten den Fall, dass ein Pakistani eine Deutsche geheiratet hat aber in Pakistan bereits verheiratet war. Er ist dann im Urlaub allein nach Pakistan gefahren und hat dort mit seiner pakistanischen Frau Kinder bekommen. Nachdem er nach drei Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten hat, ließ er sich von der deutschen Frau scheiden und versuchte dann, seine pakistanische Frau mit den Kindern nach Deutschland zu holen. Die Geschichte kam raus – aber wir konnten dagegen nicht vorgehen.

    sueddeutsche.de: Warum gibt es solche Gesetzeslücken?

    Uwe Schünemann: Das ist wahrscheinlich beim Staatsangehörigkeitsrecht übersehen worden. Die Einbürgerung ist ein bedeutender Akt, da muss die Integration abgeschlossen sein. Wer hier noch täuscht, der muss auf jeden Fall bestraft werden.

    sueddeutsche.de: Handelt es sich da nicht nur um Einzelfälle?

    Uwe Schünemann: Wir haben keine Statistik geführt, weil Falschangaben nicht strafbar sind. Aber die Ausländerbehörden sagen schon, dass es keine Einzelfälle sind. Immer wieder machen Menschen falsche Angaben über die Herkunft oder legen falsche Papiere vor.

    sueddeutsche.de: Wie kann man solchem Betrug effizient vorbeugen?

    Uwe Schünemann: Im Aufenthaltsrecht ist es so geregelt, dass man mit Geldstrafe aber auch Haft bis zu drei Jahren bestraft werden kann. Das wäre Abschreckung genug. Da glaube ich schon, dass wir bei Einbürgerungen solche Tatbestände in Zukunft nicht mehr hätten.

    sueddeutsche.de: Wann rechnen sie mit einer Verschärfung der Gesetze?

    Uwe Schünemann: Der Entwurf zur Gesetzesänderung geht jetzt in den Innenausschuss im Bundesrat. Ich gehe davon aus, dass wir von den anderen Ländern breite Zustimmung bekommen. Danach geht die Vorlage in den Bundestag. Der Bundesinnenminister überarbeitet derzeit das Staatsangehörigkeitsrecht insgesamt, so dass es wahrscheinlich noch in diesem Jahr zu einer Änderung kommt.

    sueddeutsche.de: Sie haben gesagt, dass sie mit der Gesetzesvorlage das integrationspolitische Profil Deutschlands fördern wollen. Was hat denn eine Verschärfung der Einbürgerungsgesetze mit Integration zu tun?

    Uwe Schünemann: Wenn ein Staat nicht reagiert, wenn er getäuscht wird, gibt das Anreize für diejenigen, die sich gar nicht integrieren wollen. Dann fragen sich irgendwann die Anderen, die den schwierigen Weg gegangen sind und sich integriert haben: ‚Warum habe ich das eigentlich gemacht? Es wäre doch viel einfacher gewesen, wenn ich getäuscht hätte!‘ Das ist etwas, das ein Staat nicht billigen kann.“

    Wenn ich mir die Fragen so ansehe dann wird klar, wie wenig Ahnung Journalisten heute haben!!

  14. Die Medien und die Parteien thematisieren die Islam-Gewalt nicht, also wird auch das Prekariat kaum auf die Idee kommen, ein Ende des Wahnsinns zu verlangen.

    Dazu müsste ein ganzes System gesprengt werden, und so etwas dauert…

    Aber Medien wie PI sind immerhin ein Anfang 🙂

  15. Und der Wahnsinn der Unterwerfungen geht weiter:
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/;art270,2520213

    Moschee soll doch in Charlottenburg gebaut werden
    Der Bezirk wird voraussichtlich den Bebauungsplan ändern. Aus dem Industriegebiet soll ein „Sondergebiet“ werden. Die Folge: Das Projekt wäre dann wieder zulässig. Der Evangelische Kirchenkreis lobt den Verein Inssan.

  16. Vielleicht ist Schünemann heimlicher PI-Leser. Wir hatten das Thema Einbürgerungsbetrug hier ja schon öfter.

  17. #3 Fenris (26. Apr 2008 14:44)

    Hoffentlich haben sich damit die öffentlichen Auftritte Vogels erledigt. Man sollte jeden Veranstalter, der ihm einen Saal für seine Veranstaltungen zur Verfügung stellen will, informieren.

    @fenris
    Hallo, guck mal was es noch „zu haben“ gibt.

    Die Domain „islamistengefahr.de“ ist nicht registriert.

    …wäre doch mal ne nette Plattform und auch so schön neusprech kompatibel und nebenbei ein gutes Schlagwort für sowas.(google suche etc.)

    achja die is auch noch frei:

    Die Domain „germandjihad.de“ ist nicht registriert.

  18. „Baustadtrat Gröhler verwahrte sich gegen den Vorwurf von Innensenator Ehrhart Körting (SPD), seine Argumente gegen den Moscheebau seien „fadenscheinig“. Es gehe allein ums Baurecht, sagte Gröhler in der BVV. Ein Baujurist und das Rechtsamt hätten bestätigt, dass ein positiver Bescheid derzeit „nicht rechtssicher“ wäre und von Moschee-Gegnern gekippt werden könnte. Er lasse sich höchstens vorwerfen, dass der Baujurist spät eingeschaltet wurde, so Gröhler. Noch sei aber kein Schaden entstanden. „Es ist doch eigentlich eine positive Nachricht, wenn eine Moschee erstmals ein eigenes Bebauungsplanverfahren bekommt.“

    ZUM KOTZEN!

  19. @ Let`s Roll
    Bei soviel Blödheit kann es sich auch bloß um einen Rütli-Borat handeln

    „Polizeibeamte haben gestern Vormittag einen 26- jährigen Mann in Wedding festgenommen.
    Er steht im Verdacht, am vergangenen Samstag einen Drogeriemarkt in der Schwyzer Straße überfallen zu haben.
    An diesem Tag hatte ein Räuber das Geschäft gegen 12 Uhr 30 betreten, die 35-jährige Angestellte mit einer Pistole bedroht und Geld verlangt. Anschließend war er mit seiner Beute entkommen.
    Als der Unbekannte gestern gegen 10 Uhr 30 wieder vor dem Laden auftauchte und durch das Schaufenster blickte, erkannt ihn die Verkäuferin sofort. Sie alarmierte die Polizei. Eine Funkstreifenbesatzung stellte ihn noch vor der Drogerie“

  20. In einer vergangenen Berichterstattung konnte man bereits erahnen, mit welchem Eifer die kleinen Kinder von Reda Seyam mit islamistischen Inhalten indoktriniert werden.

    Man kann nur hoffen, daß das Jugendamt in Berlin ein Auge auf die Familie Seyam wirft.

    MfG Bariloche

  21. Bei soviel Blödheit kann es sich auch bloß um einen Rütli-Borat handeln

    na ja vielleicht könnte der „Tat verdächtige“ mit dem vermutlich „südländischem“ Aussehen beim Überfall ja auch gesagt haben.

    Ey isch mach eusch alle Messah wenn ihr die Bulle ruft.

    Wie wäre es eigentlich, IQ Test einzuführen als Bestandteil der „Einwanderungsbedingungen“ immerhin ist D-Land noch ein Hochtechnologie und Industriestandort, will sagen soviele unter dem durchschnittlichen IQ liegende braucht das Land doch gar nicht.

  22. Hmm, 2500,- Euro. Das ist n’gutes Netto-Ingenieursgehalt.
    Da kann er sich fürs Nichtstun ja gut den ganzen Tag den Wanst vollfressen.
    Meinereins muss dafür über 40 Stunden/ Woche kloppen.
    Kein Wunder, dass die Renten nicht mehr sicher sind. Und aus Dank dafür sche….t er auf unsere Verfassung (von dem Geld sicher große Haufen).
    Den Ballermann hat er sich natürlich nur aus Angst vor des Volkeszorn angeschafft.

  23. @ CombAck
    IQ-Test wär Klasse!! Schluss mit Ziegenhüter,Kameltreiber,Importbräuten,Koran-schüler und Inzucht! Träum!

  24. #30 Schnarzan
    Und was machen wir dann mit den 40 Mio Deutschen, die auch den Test nicht schaffen?

  25. °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

    OFF TOPIC
    FÜR BERLINER

    gong-gong-gong

    Letzter Aufruf an alle Passagiere in die Zukunft
    einer liebenswerten Stadt !

    Begeben Sie sich am Sonntag in die Ab-
    stimmungslokale und stimmen Sie für TEMPELHOF
    mit

    -JA-

    Denn – nicht nur über den Wolken darf die
    Freiheit grenzenlos sein !

    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

  26. #29 so wie sich der gebärdet, ist er eigentlich ein Fall für die geschlossene Abteilung …

    Warum sich noch nie die Höchstrichter mit den menschenverachtenden, rassistischen und zu Mord aufrufenden Passagen des Kloran beschäftigt haben, liegt woran? Feigheit? Dummheit?

  27. Schon dieses Bild oben.

    Wenn die Deutsche Bevölkerung will, dass zukünftig diese Menschen, unser Straßenbild beherrschen….na denn, viel Spass!

  28. Die müssten den Test ja nciht machen, weil sie ja schon drin sind im Land. Glück gehabt, würde ich sagen…

  29. @ Kodiak
    „Und was machen wir dann mit den 40 Mio Deutschen, die auch den Test nicht schaffen?“

    Wieso sollen die auch zum Einbürgerungstest?

  30. #37 Schnarzan
    Es geht mir an sich um die Gleichbehandlung. Warum sollen wir von Ausländern etwas verlangen, was selbst sehr viele Inländer nicht schaffen?
    Ich bin dagegen, Moslems irgendwo bevorzugt zu behandeln, bin aber auch dageben, sie irgendwie zu benachteiligen.

  31. besser spät als nie – aber wenn ich daran denke, wie viele orientierungslose und verblendete Kinder und Jugendliche Menschenfänger Abu Hamza Vogel konvertiert hat, die sich jetzt munter für die Religion des Friedens fortpflanzen, wird mir schlecht…
    Mel hier rein geschaut? http://www.diewahrereligion.de/
    Unter „Konvertiten“ in der oberen Zeile kommt euch das Kotzen!

  32. Die Salafistentruppe um Pierre Vogel und
    und Reda Seyam ist die neue GESTAPO DER ISLAM-
    FASCHISTEN !

    Wenn man sie nicht entwaffnet, werden sie rück-
    sichtslos von der Schusswaffe Gebrauch machen !

    Sie lassen nicht nur Frauen, ihrer Freiheit be-
    raubt, in verschlossenen Wohnungen verschwinden.

    Alle Gegner in den eigenen Reihen schmachten
    in den Folterkellern Mohammeds !

  33. http://www.express.de/servlet/Satellite?pagename=express/index&pageid=1006361736814&rubrikid=268&ressortid=100&articleid=1208170948909

    Aus o.a. Quelle:

    Deutschlandweite Islamisten-Razzia in Wohnungen, Moscheen, Geschäftsräumen: Auch in Bonn schlugen die Ermittler zu, untersuchten die Godesberger Wohnungen von zwei Männern.
    Hetze gegen „Ungläubige“, Aufruf zum Heiligen Krieg, die Ablehnung von westlicher Demokratie und Freiheit. Das alles verfasst in deutscher oder arabischer Sprache auf CDs, DVDs und Videos.

    Der Deutsch-Marokkaner lebt parallel mit zwei Frauen in zwei Wohnungen zusammen, hat 13 Kinder. Bei beiden Männern wurde Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro gefunden.

    Fakt ist:
    – Der Deutsch.Marokkaner lebt in 2 großen Wohnungen a 100qm.
    – bezieht Sozialhilfe, Wohngeld: das volle Programm
    – ist Bigamist
    – hat mehrere Tausend Euro in der Tasche
    – ist Ansprechpartner der OB Frau Dieckmann im Bonner Rat der Muslime

    Und wer bezahlts? Der dumme Deutsche natürlich.

  34. Deutschland, d.h. die sogenannte BRD, ist doch nur noch ein Affenhaus, daß noch den allerletzten Moslemschmarotzer mit unseren Steuern durchfüttert.

    Baahh! Die beiden Typen brauchen einen schönen altmodischen Spießrutenlauf bis zur Staatsgrenze und zum krönenden Abschluß den finalen Arschtritt. Was für ein Pack sich hier ungestragt breit macht sagt schon alles über diesen eierlosen Eunuchenstaat.

  35. @ Kodiak
    Prinzipiell stimme ich Dir ja zu, ABER mit Gleichbehandlung werden wir die Katastrophe nicht verhindern!! Gleichheit honorieren die Musels nicht mit Dankbarkeit, sondern mit Hohn.

  36. ORIGINALTON PIERRE VOGEL!!!

    Hat sich mal jemand auf der Website von Pierre Vogel seine Rede zum Thema „Aysha“ angeschaut? Ich zitiere mal, wie Pierre Vogel dort den Vorwurf des „Kinderschänders“ zurückweist (Wortwiederholungen, zu denen Vogel neigt, habe ich ausgelassen):

    „Erstmal das Wort Schänder: Die Eltern sind einverstanden, Aysha ist einverstanden, die ganze Gesellschaft ist einverstanden… und der Islam ist die einzige Religion, die sagt, wo es einen expliziten Text gibt […], dass Zwangsheirat verboten ist. Ganz deutlich!
    […]
    Also keiner hat was dagegen. Vergewaltigung fällt hier schon mal raus. Punkt 1.
    Jetzt kommt der zweite Punkt: Kinder. Wann ist jemand ein Kind? Wir haben eine biologische Herangehensweise und eine gesellschaftliche Herangehensweise. In Deutschland ist vielleicht eine Vierzehnjährige eine Frau – weil sie hat ihre Tage – […] aber gesellschaftlich gilt sie vielleicht als Kind. So, zur damaligen Zeit galt eine Frau, die ihre Tage hatte, als, dass sie kein Kind mehr ist. Der Prophet hat den Heiratsvertrag geschlossen, als sie 6 Jahre alt war, und hat sie geheiratet, die Heirat konsumiert, als sie 9 Jahre alt war. Warum wurde diese drei Jahre gewartet? Weil gewartet wurde, bis die Menstruation auftrat. Das ist ein ganz einfacher Punkt, hiermit ist die ganze Sache schon zu Ende. Weder Kinderschänder noch Kind, biologisch. Natürlich wird dann jemand sagen, ja okay, was ist nun richtig? […] Der Islam gibt das richtige Alter an, wenn Allah den Menschen körperlich reif gemacht hat. Und das ist der Anfang der Pubertät. Deswegen wird bis zu diesem Zeitpunkt gewartet.
    […]
    Es ist etwas verboten, wenn es dem anderen schadet. Oder wenn es einem selber schadet. Das ist eine ganz logische Schlussfolgerung.
    […] Was ist bei Aysha […]? Absolut keine Spur davon! Selbstbewusst ohne Ende! […]“

    SCHAUT EUCH DAS SELBST MAL AN!!!

  37. @felix7

    Weder in den Hadithen noch im Koran selber ist ein Hinweis darauf zu finden, dass Aisha mit 9 Jahren überhaupt schon ihre Menstruation hatte. Dieser Hadith deutet eher auf das Gegenteil hin:

    `A´ischa, Allahs Wohlgefallen auf ihr, berichtete:
    Ich pflegte mit Puppen zu spielen, als ich mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, verheiratet war, und ich hatte einige Freundinnen, die mit mir auch spielten. Sie verhielten sich so, daß sie – wenn der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, kam – das Haus aus Scheu verließen. Er aber sprach zu ihnen so lieb und leise, daß sie wiederkommen und mit mir weiter spielen.

    http://hadith.al-islam.com/bayan/display.asp?Lang=ger&ID=1410

  38. Ich verstehen eines nicht, der ganze Aufwand die BRD vor dem islamischen Terror zu schützen, wird nun immer aufwendiger, umfangreicher und somit kostspieliger. Dafür werden Grundrechte und Meinungsfreiheit unlängst drastisch beschnitten.
    Aber den deutschen Staatsbürgern ist es offenbar vollkommen egal.(…)
    Bin ich etwa der Einzige, der solche Gedankengänge pflegt?

  39. „Ich pflegte mit Puppen zu spielen“

    Ja, dazu äußert sich Pierre Vogel in seiner Rede aus. Er behauptet dort allen Ernstes, dass das überhaupt nichts beweist, da ja Britney Spears auch noch mit Puppen spiele…

    (kein Witz!)

  40. illegaler waffenbesitz, verbindungen zu terroristischen netzwerken? selbst, wenn es bei zweiterem nur indizienbeweise gibt (aussagen seiner exfrau) ist das doch eigentlich schon grund genug den mann ins zuchthaus zu verlegen und ihm seine staatlichen „terrorsubventionen“ zu entziehen. abschieben wär in meinen augen immer noch besser. und um den armen sohn sollte sich eine liebevolle familie kümmern, die als erste maßnahme diesen hässlichen namen ändern sollte (welcher irre kann sein kind nur heilliger krieg nennen?)

  41. OT
    Wer beim ersten Wurf tötet, bricht das Gesetz
    Von Friederike Freiburg

    Steinigungen sind blutige Spektakel und weltweit geächtet. Nur in Iran werden sie bis heute von Richtern verfügt – als tödliche Strafe bei Ehebruch. Das Strafgesetzbuch regelt die Größe der Steine, die Reihenfolge der Werfer – und den seltenen Fall, dass ein Opfer überlebt.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,547885,00.html

  42. #46 Schnarzan
    Das ist mir mal wieder zu sehr verallgemeinert.

    Ich unterteile die Moslems (hier und anderswo) in drei Kathegorien

    Typ 1) Der anständige und friedliche Moslem, der in Ruhe und im Frieden mit seiner Umgebung seinem Alltag nachgeht und sich in Bezug auf Westeuropa den Gegebenheiten angepasst hat.
    Typ 2) Der an sich auch friedfertige Moslem, der sich aber aus Dummheit, Labilität, Unwissenheit, Naivität etc. mitreißen lasst von…
    Typ 3) Der krankhaft radikale Moslem, der Fundamentalist, der Rattenfänger, Hassprediger und Aufwiegler, der Ruhestörer und Feind jedes freien Gedankens

    Typ 1 ist problemlos. Das ist für mich die – zumindest hier in Deutschland – größte Gruppe.
    Um Typ 2 muss man sich kümmern, muss ihnen Hilfe anbieten und Alternativen aufzeigen. Gleichzeitig muss man sie vor dem Einfluss des letzten Typs schützen, indem man…
    …Typ 3 grundsätzlich schnellstmöglich und konsequent bekämpft, bestraft, ausweist, ihm die Möglichkeit zur Öffentlichkeitsarbeit raubt.

    Auch das ist nur eine ganz grobe Unterteilung, aber immer noch weitaus besser, als diese ewige Allgemeinverurteilung.

  43. @ Kodiak
    Es ist ja löblich solche Unterscheidungen zu machen, aber noch können wir keine Gedanken lesen. Außerdem solidarisieren sich im Ernstfall viele Typ1 und alle Typ2 mit Typ3 wenn es Typ3 an den Kragen geht. Was dann?

  44. #51 Kodiak

    Dann liegs wohl doch an der Religion !

    Typ 3 denn du vernünftiger weise

    Ausweisen würdest

    vergiftet Typ 2 mit seiner Ideologie,

    und eventuell Typ 1.

    Aber alle leben nach dem Koran,

    also kann Typ 2 wieder zu Typ 3 werden.

    Oder sogar Typ 1 zu 3.

    Erinnert mich an ein Schneeball System.

  45. Mir mir schlecht, wenn ich sehe, dass diese beiden…Vollidioten noch auf Kosten der deutschen Steuerzahler leben…Beides Parasiten, die ihren eigenen Wirt zunichte machen wollen…tut mir leid, die Metapher ist nicht nett, aber mir fällt keine andere ein…

  46. Wenn man an Pierre Vogel schreibt, was ich schon öfters getan habe, kriegt man auch Antwort!

    Diese Antworten können aber nicht von einem Menschen stammen, sondern einer gefühllosen, ferngesteuerten Kreatur ohne eigenes Ich, nur den Koran herlabernd!

    Hier wortwörtlich die Antwort dieses Hirnamutierten Pierre Vogel:

    Der Prophet Muhammad (s.a.s.) sagte:

    „Keiner hört von mir, sei Jude oder Christ, und stirbt ohne an das zu glauben, womit ich gesandt wurde, außer, dass er zu den Gefährten der Hölle gehört.“

    Was hindert Sie zu sagen: „Ich bezeuge, dass niemand das Recht hat angebetet zu werden, außer Allah und ich bezeuge, dass Muhammad sein Diener und Gesandter ist.“?

    Nur Satan

  47. Derweil vermarktet sich Reda Seyams Ex-Frau, die ihm durch die Heirat zur deutschen Staatsbürgerschaft verholfen hat, nachdem er auf eine Anzeige hin keine Dumme gefunden hat, unter dem Pseudonym Doris Glück, und lässt sich in allen Medien bemitleiden.

    Allerdings schwärmt sie immer noch davon, dass er aussah wie Omar Sharif.

    Nun ja, Oma Sharif mit Bart kommt eher hin. 😀

  48. Achso, einige Textpassagen sind natürlich fett markiert, das vergass ich noch und hole es hiermit nach:

    Der Prophet Muhammad (s.a.s.) sagte:

    „Keiner hört von mir, sei Jude oder Christ, und stirbt ohne an das zu glauben, womit ich gesandt wurde, außer, dass er zu den Gefährten der Hölle gehört.“

    Was hindert Sie zu sagen: „Ich bezeuge, dass niemand das Recht hat angebetet zu werden, außer Allah und ich bezeuge, dass Muhammad sein Diener und Gesandter ist.“?

    Nur Satan

    Ein Schelm, wer Übles dabei denkt.

  49. Man kann ja auf der Seite von Abu Vogel, die ganzen Filmchen herunterladen. Die sind sehr gross, und sein Provider wird’s ihm sicher danken, 😉

  50. @Kodiak #31, #39
    Wenn ich richtig verstanden habe, soll dann ein Einbürgerungstest auf dem mittleren Bildungsniveau von Inländern festgelegt werden, um Ausländer nicht zu benachteiligen. Dieser Meinung bin ich ganz und gar nicht. Kein Ausländer wird benachteiligt, wenn an seine Einbürgerung besondere Anforderungen gestellt werden, auch nicht dann, wenn viele Inländer die gleichen Anforderungen nicht erfüllen können. Und das läßt sich leicht begründen:
    1. ist die Einbürgerung an sich ein Privileg und kein selbstverständliches Recht für jedermann.
    2. wird nur eine ernsthafte Einbürgerungsprüfung der Tragweite des Entschlusses gerecht, seine Nationalität zu wechseln. Dahinter soll ein ernsthafter Wille zur Integration stecken und nicht etwa ein Hereinfallen auf Schleuserversprechen.
    3. regt sich ja auch niemand auf, wenn Hochqualifizierte (z.B. indische IT-Fachleute, Stichwort Greencard) für ihre Arbeitserlaubnis ein Jahreseinkommen von mindestens 85.000 Euro nachweisen müssen. Welcher Prozentsatz deutscher Arbeitnehmer könnte da mithalten?

    @kodiak #51
    Die Einteilung in die genannten drei Gruppen finde ich sehr sinnvoll, aber was haben diese mit den Maßstäben des Einbürgerungstests zu tun?

  51. #55 Nordisches_Licht
    Typ 1 ist ja eben die Gruppe, die sich nicht missbrauchen lässt. Und das Religionen unterschiedlich gelebt werden, ist doch wohl nichts Neues, oder?
    Wenn wir Typ 2 das „Gehirnfutter“ rauben, wird auch nicht Typ 3 draus werden.

    Wie erkennt man die? Na, Typ 3 doch wohl an Worten und Taten. Und die müssen als Erste ausgeschaltet werden.

  52. Also ich habe mir auf YouTube ein paar Videos dieses Pierre Vogels angeschaut. Und wenn man das macht, wird einem klar, was an dieser Islamisierung gefährlich ist. Wenn dieser Pierre Vogel redet, sieht man einen Mann, der garantiert 100% nach seiner Interpretation des Islames lebt – und zwar fundamental, kompromislos und ohne zu hinterfragen.

    Vor allem der letzte Punkt ist essentiell: Ohne zu hinterfragen! Daß der Koran nicht vom Himmel gefallen ist, daß an dessn Entstehung Menschen beteiligt sind, die auch nicht fehlerfrei sind, daß vielleicht etwas darinsteht, daß heute so nicht gilt ooder anders gesehen werden muß usw. – das ist das gefährliche.

    Bei uns in der deutschen Kultur werden wohl auch die gläubigen Christen weitgehend nach den Maßstäben leben, die sich unsere Kultur „erarbeitet“ hat: Man hat gelernt, daß es normalerweise besser ist, miteinander zu reden, als sich umzubringen, daß Kriege doch recht unmenschlich sind und die darür herhalten müssen, die am wenigsten dafür können. Obwohl man uns noch oft die Steinzeit anmerkt, hat sich im geringen aber doch bemerkenswerten Maße etwas weiterentwickelt.

    UNd ich befürchte, daß genau diese Humanität bei diesen kompromißlosen Extremgläubigen, die nur in ihre heilige Schrift reinschauen und zu 100% alles unreflektiert umsetzen, daß diese Humanität fehlt. Steht dort an einer Stelle „Rübe ab“, oder Mädchen mit 9 Jahren können geheiratet werden, dann ist das in Stein gemeiselt und wird gnadenlos umgesetzt.

    Deswegen sind mir 150% Gläubige suspekt. Sie passen nach meiner Meinung nicht in diese Zeit. Das würde vielleicht auch für die christliche Kirche gelten – aber dort hat sich die Kirche selbst etwas weiterentwickelt. Zumindest die evangelische, die ich kenne. Es gibt in der modernen Kirche eben heute leinen Pfarrer mehr, der Todesurteile ausspricht. Aber im Islam gibt es dieses.

    Und deshalb werde ich weiterhin diese Entwicklung in diesem Lande als ungut bewerten.

  53. Na ich wette ein deutscher bei dem eine scharfe Waffe gefunden wird und der obendrein unter Terrorverdacht besteht, möglichst noch mit rechtsnationalem Hintergrund, wird auch nicht in Haft genommen, oder vielleicht doch?
    Aber vor dem Gesetz sind ja alle Menschen gleich, jetzt ist nur noch die Frage wer hier als Mensch defniert wird.

  54. #63 Abendlaender
    Die drei von mir aufgezählten Typen haben überhaupt nichts mit dem Einbürgerungstest zu tun. Es war nur die Antwort auf die Behauptung, dass DIE (verallgemeinert) Moslems mit Hohn auf Gleichbehandlung reagieren.

  55. #25 Schnarzan (26. Apr 2008 15:43)

    Nein, es war keine „Blödheit“ des Rütli-Borats!

    Er hat sich artgerecht verhalten, denn in seinem Erfahrungsschatz darf man als MohammedanerIn in Kartoffelland multikulturell-multikriminell sein, ohne dass dies Konsequenzen hätte!

    Und so hat er tags darauf beim Tatort vorbeigeschaut, weil ihm eh nichs passieren würde.

  56. ich bin total schokiert, dass piere vogel sich von reda sayem filmen lässt.

    was wirft das für ein bild auf unsere behörden, piere vogel und seine hassseite müssen dingfest gemacht werden.

    wie soll das nur weitergehen?

  57. @kodiak @67 (#53)
    Ok danke, dann verstehe ich den Zusammenhang. Und stimme der Differenzierung vollkommen zu. Anständige sind zu unterstützen (Kat. 1), Fundamentalisten zu bekämpfen (Kat. 3). Das geht auch, wenn man will – Europa muß keinesfalls alles nehmen, was kommt. Wieviel lieber hätte ich z.B. gesehen, wie Steinmeier Muhabbets Taufpate geworden wäre, und nicht sein Hip-Hop-Hampelmann.

  58. Wer als Politiker in Deutschland dafür verantwortlich ist, dass Islamisten wie Seyam hier in Deutschland leben dürfen und 30.000 EURO pro Jahr geschenkt bekommt, gehört geteert, gefeedert und mitsamt diesem Pack rausgeworfen. Eine Schande, wie sich Deutschland am Nasenring rumführen lässt.

    Man müßte diese „Schleimer ohne Charakter“ wegen Veruntreuung anzeigen können und auf Schadenersatz verklagen.

    Würden wir nicht soviel Kohle rauswerfen, könnten die Steuern gesenkt werden und die Renten verdoppelt, aber das Thema ist ja in Deutschland tabu. Schweinerei pur!

  59. “Abartig” nennt der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann die Propaganda des Hasspredigers.

    Die gesamte Propagandaindustrie des Islam ist abartig, Uwe Schünemann! Und nicht nur die, sondern auch das Verhalten von mindestens 80 % der Mohammedaner in Germanistan und den anderen europäischen Staaten. Abartig!

  60. Ach ja die türkische Kultur, bisher hab ich davon trotz längerer Diskussionen drum nicht mitgekriegt worin die bestehen soll. Wenn derjenige der damals so grossartig behauptet hat, irgendwelche türkischen Einflüsse auf europäische Musik würden bestehen das hier liest soll er doch mal schnell ein Beispiel geben, das gegen Anne-Sophie Mutter Bestand hat. Also irgendeine berühmte Musikerin aus der Türkei, die jeder Bildungsbürger in Europa kennt, oder zumindest schon mal was von ihr gehört hat.

  61. Kameramann des Terrors, Reda Seyam aus Berlin (Foto links mit Sohn “Djihad”), dessen Aufenthalt in Deutschland der Steuerzahler mit rund 2.500 Euro monatlich finanziert.

    Harz 4 oder Bundestagsabgeordneter ?

    Bitte näher aufrechnen. Brauch ich als Meßlatte für mein Arbeitsamt

  62. #74 uli12us (26. Apr 2008 23:57)

    Die Mohammedaner haben N I C H T S.
    Einige unter ihnen in Arabien haben NUR Geld, das ist alles. Und das ist wiederum NICHTS.

    Es mangelt ihnen an allem, was einen Menschen ausmacht. Geist, Verstand, Kultur, humanes Denken und Handeln.

  63. #76 karlmartell:

    Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, denke ich, dass Sie mit Ihrer Äußerung der Sache Namen Islam-kritik wenig dienlich sind.

    „Die Mohammedaner“… Ich denke, differenziertes Denke sollte zu Gewohnheit werden, wenn der schleichenden Islamisierung Europas – und um nichts anderes geht es letztlich – erfolgreich begegnet werden soll.

    Pauschalisierungen bieten angriffsflächen und das sollte vermieden werden.

    Wie bristant das Thema iat, zeigt sich an einem Gedankenspiel: Man ersetzte einmal „Mohammedaner“ durch „Juden“: „Die Juden haben NICHTS… NUR Geld…“

    Sorry, solche Urteilsweisen sind nicht zweckdienlich und sind zudem eine Zumutung für all diejenigen Orientalen, die in unserer Gesellschaft tatsächlich integriert sind.

    Wenn unser Rechtstaat seine Möglichkeiten konsequent nutzen würde, wären Hassprediger sofort draußen oder ggf. weggesperrt – so einfach ist das.

  64. Im übrigen bitte ich eindringlich, die judenhassenden und judenmordenden Anhänger Mohammeds bitte nicht in einem Atemzug mit dem Schicksal der europäischen Juden zu nennen bzw. dies sogar gleichzusetzen….

  65. Also…

    Die NPD will man verbieten weil sie ein menschenverachtende, rassistische und antisemitische Vereinigung ist, welche Deutschland als System abschaffen will.

    Sie wollen den Nationalsozilismus errichten, und übertrieben ausgedrückt: alle Juden, Schwuchteln und Kommunisten loswerden.

    Die LINKEN sollte man also auch verbieten, da sie den größten Mördern der Menschheit zujubbeln. Auch sie sind Menschenverachtend, antisemitisch und wollen alle die nicht kommunistisch sind ermorden und in Lager sperren. Kennen wir schon von Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot…

    Der Islam fast alles zusammen…

    Ich fordere also… Verbot von NPD, DVU, LINKEN, MLPD, DKP und des ISLAM in Deutschland.

  66. #29 1Eternia (26. Apr 2008 16:00)

    Jetzt wisst ihrs. Alle Religionen außer der Islam sind Teufelswerk:

    http://de.youtube.com/watch?v=SdYBfxCrMKI&NR=1

    Dem haben Sie das ein oder andere mal zu heftig auf die Omme gekloppt.

    ein paar mal …. aber es gibt Hilfe auf amerikanisch Cuba Airport Code GAOone way ticket dahin.

    #30 Schnarzan (26. Apr 2008 16:00)

    @ CombAck
    IQ-Test wär Klasse!! Schluss mit Ziegenhüter,Kameltreiber,Importbräuten,Koran-schüler und Inzucht! Träum!

    @Schnarzan
    eben gibt genug andere „nicht deutsche“, aus aller Welt, die dem Land gut tun könnten , aber was wird gemacht ?? Es werden die rein geholt die alles den Bach runter gehen lassen.

  67. Warum so halbherzig beim Verbotsantrag ?

    Zu den Feinden von Freiheit und Wahrheit gehört
    auch die links-grüne-multi-kulti-Cliqueria.

    Verbieten, sofort, und wenn möglich ausweisen.

    Sie sollen in den Ländern ihrer Freunde Asyl
    beantragen.

    Bundestagsdiäten, Renten etc. werden vom
    deutschen Steuerzahler auch ins Ausland über-
    wiesen !

  68. #76 karlmartell (27. Apr 2008 00:17)

    Zustimmung.
    Was Moslems außer ihrer Hetzschrift Kloran zu bieten haben, weiß kein Mensch.

    Könnte uns #77 Rechtspopulist ja mal erklären. 😉

    #81 Almbauer (27. Apr 2008 01:08)

    Hitler vergessen. DVU kann ich nicht beurteilen.
    Ansonsten Zustimmung.

  69. Daß der Koran nicht vom Himmel gefallen ist, daß an dessn Entstehung Menschen beteiligt sind, die auch nicht fehlerfrei sind, daß vielleicht etwas darinsteht, daß heute so nicht gilt ooder anders gesehen werden muß usw. – das ist das gefährliche.

    Mohammed hat nie irgendeinen Engel gesehen. Mohammed hat gelogen, als er behauptet hat, einen „Engel“ gesehen zu haben. Der Koran stammt von Mohammed selber.

    So einfach ist das.

  70. Da könnt ihr euch den
    „Gotteskrieger und seine Frau“ nochmals auf
    Youtube ansehen. De Film gab es voriges Jahr im TV. Ich war und bin so erschüttert diesen Nichtsnutz und Fettsack auf unsere Kosten durch zufüttern. Was bringt er dem Land?

    Ja, den Djiad!

    Mmein Gott, wir müssen uns den letzten Cent vom Mund absparen und diese kriminellen werden nicht mal rausgeschmissen.

    Meine Wut ist grenzenlos!!!!!!

  71. Mohammed hat nie irgendeinen Engel gesehen. Mohammed hat gelogen, als er behauptet hat, einen “Engel” gesehen zu haben. Der Koran stammt von Mohammed selber.

    So einfach ist das.

    ne ,den „engel“ hat der schon gesehen – nur daß es eben kein Engel, sondern ein Dämon war, um nicht zu sagen der oberste Dämon, das Ergebnis kann man allen halben bewundern, zum Beispiel hier:

    http://www.thereligionofpeace.com/

  72. „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“

    Napoléon Bonaparte (1769-1821)

  73. #77 Rechtspopulist (27. Apr 2008 00:44)

    Pauschalisierungen bieten angriffsflächen und das sollte vermieden werden.

    Wie bristant das Thema iat, zeigt sich an einem Gedankenspiel: Man ersetzte einmal “Mohammedaner” durch “Juden”: “Die Juden haben NICHTS… NUR Geld…”

    Ich pauschalisiere nicht.

    Und Ihr Vergleich hinkt absolut.
    Das jüdische Volk mit den Mohammedanern zu vergleichen, ist ein Witz Ihrerseits.
    Schauen Sie einmal nach, was dieses Volk auf dem Gebiet der Wissenschaft, der Kultur geleistet hat, der hier oftmalig erschienene Hinweis allein auf die Zahl der Nobelpreisträger, die jüdischen Glaubens waren und sind, spricht Bände.

    Wo ist ein Komponist, ein Maler, ein Schriftsteller, ein Geisteswissenschaftler mohammedanischen Glaubens? Was haben Mohammedaner zur Weltkultur beigetragen?

    Wo gibt es einen mohammedanischen Humanisten?

    Der Islam ist eine Beleidigung des Intellekts des Menschen. Der Islam ist gefangen in einer 1400 Jahre nicht veränderten Idiologie. Das Problem ist der Islam.

Comments are closed.