Mehr als die vielen alltäglichen Menschenrechtsverletzungen in der multikulturellen Gesellschaft erregt der Hamburger Ehrenmord die Gemüter. Da versucht mancher Politiker, noch schnell ein paar Wählerstimmen zu sammeln. Mit Argumenten, die viele teilen, aber ausgerechnet ein SPD-Bonze für gewöhnlich als rechtsextrem, rassistisch und menschenverachtend verleumden würde. Wenn er sie nicht gerade selber benutzt. (Foto: Linke Störer in Köln)

Der Spiegel berichtet:

„Ehrenmorde“ ein Ergebnis von zu viel Liberalität? Für Hamburgs SPD-Fraktionschef Michael Neumann ist der Mord an der 16-jährigen Morsal O. Ausdruck eines zu langen Wegsehens bei Integrationsproblemen. „Es hat in unserer Gesellschaft zu lange die Hoffnung gegeben, Multikulti werde die Probleme der Integration irgendwie überwinden“, sagte Neumann.

Ein entschlossenes Eintreten für Recht und Gesetz sei zu lange als reaktionär diskreditiert worden. Die Politik sei gefordert, stärker auf die Zuwandererorganisationen einwirken.

Neumann sagte, er hoffe in diesem Fall auf ein „unmissverständliches Urteil“. Wer in Deutschland seine Heimat gefunden habe, sei willkommen. „Es muss aber klar sein, dass kulturelle Identität nicht über die geltende Rechtsordnung gestellt werden darf. Und es muss klar sein, dass der demokratische Staat auf massive Rechtsbrüche auch massiv zu reagieren bereit ist.“ Der Staat müsse „möglicherweise mehr als bisher die unbedingte Akzeptanz der Rechtsordnung einfordern.“

Wahre Worte, aber waren es nicht gerade rote und grüne Politiker, Journalisten und Lehrer, die ein gesellschaftliches Klima geschaffen haben, in dem ein Eintreten für Recht und Gesetz geradezu geächtet wird? Indem das Hinschauen, auch auf die negativen Aspekte besonders der muslimischen Zuwanderung, zum Rechtsextremismus, gar zum Verbrechen erklärt wurde und weiterhin wird?

Solange Michael Neumann hier nicht eine ernsthafte Kehrtwende vorlegt, einschließlich einer lauten Entschuldigung und Parteinahme für alle, deren Warnungen bisher in den Wind geschlagen wurden, sind solche Äußerungen nichts als der Versuch, aus dem Elend der Opfer des selbst angezettelten und grandios missglückten Menschenversuchs „Multikulti“ auch noch politisches Kapital zu schlagen.

»Fragen an Michael Neumann

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

44 KOMMENTARE

  1. Welt-Umfrage:
    Möchten Sie mehr Moscheen in Deutschland?
    Ja: 58 %
    Nein: 42 %
    299342 Stimmen
    Also bei der Stimmenzahl wird die Aktion unendlich fortgeführt. Das Ergebnins ist doch positiv. Wie auch geünscht. Maniplation bei 6-stelliger Stimmenzahl? Ausgeschlossen!!!

  2. #1 GrundGesetzWatch

    Niemals hat diese Seite in normalen Zeiten solch einen Zulauf. Man kann wohl davon ausgehen, dass die welweite Umma da kräftig nachgeholfen hat.

  3. Die SPD hat mit ihrer Haltung zur Masseneinwanderung den deutschen Arbeiter verraten – sich jetzt hinzustellen und so zu tun, als sei diese Entwicklung völlig überraschend, das ist mehr als scheinheilig. Man hat nichts gemerkt, weil man nichts merken wollte.

  4. Diese Aussagen sind der momentanen Stimmung geschuldet, wenn sich die Aufregung gelegt hat, wird man nichts mehr von seinen Forderungen hören.

  5. Satire on

    Ich fordere die Errichtung von Mahn- und Gedenkstätten für die Opfer des Multikulturalismus (am besten auf dem Gelände vorher abgerissner Moscheen), sowie die Einführung eines gesetlichen Feier-und Gedenktages für die Opfer der migrantischen Gewaltherrschaft. In Berlin sollte eine zentrale Gedenkstätte mit dem Symbol einer verletzten Steuerkartoffel errichtet werden am besten direkt vor dem Reichstag mit jährlichem ritualisierten Kranzabwurf, als Symbol für ein klares „Nie wieder“ Multikulturalismus.

    (Ps.: Multikulturalismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!!)

    Satire off

  6. „Wer unser Gastrecht missbraucht, für den gibt es nur eins: Raus, und zwar schnell.“ – BILD am Sonntag, 20. Juli 1997

    GazGerd

    Kommt einem bekannt vor, oder?

    Ob diesmal den starken Sprüchen Taten folgen?

  7. „Wir haben ein Problem mit Kriminalität, dabei ist es nicht in erster Linie entscheidend, welchen Pass ein Täter hat“, sagte Innensenator Christoph Ahlhaus dem „Hamburger Abendblatt“. Ahlhaus räumte ein, dass es in der Tätergruppe der 18- bis 25-Jährigen tatsächlich einen überproportionalen Anteil von Ausländern gebe. „Aber die Zahl der ausländischen Täter geht zurück“, sagte der CDU-Politiker.

    Er plädierte dafür, in die Kriminalitäts-Statistik künftig auch einzutragen, ob ein Deutscher einen Migrationshintergrund hat. So könne man auf daraus resultierende Erkenntnisse reagieren.

    Weiter unten in dem Beitrag.

    Ok, davor der übliche Blödsinn. Aber vielleicht sollte den Herren in seine Idee bekräftigen??? Hat jemand ne E-Mail-Adresse von dem?

  8. Übrigens, die Frau von diesem Neumann ist Aydan Özoguz, die Schwester der Musel-Markt Brüder Özoguz, sie sitzt für die SPD in der Bürgerschaft und arbeitet bei der Körberstiftung, sie fördert Islam und Türkentum wo sie nur kann. Neumann behauptet natürlich weiter Katholik zu sein, aber diese Behauptung verbietet der Islam im Gegensatz zu einer Ehe mit einem Ungläubigen ja auch nicht.
    Neumann kennt sich also mit Islamisten sehr gut aus, sollte man denken.
    http://www.koerber-stiftung.de/koerber-forum/nachberichte/berichte/2007-06-21.html

  9. Aha, sie lernen in Hamburg, sogar der laufende(sic) SPD-Fraktionschef Ex-Staatssekretär Michael Naumann, ansonsten ein sich in intellektueller Überlegenheit präsentierender Meister des Sich-Wegduckens vor den Realitäten im Lande und zur Täuschung der Öffentlichkeit Wegschweifender in die Gefilde der Poesie.

    Warum ?

    Nun ja, die Herrschaften trauern, weil sie nicht in der neuen Hamburger Regierung sitzen, denn Ole hat ja erst kürzlich zum zweiten Mal seine Unschuld verloren.

    Er wälzt sich im Bett einer Koalition der Beliebigkeit, er als erster W-ürgermeister, eine Grüne als zweiter W-ürgermeister, sie sind dabei, den Wählerwillen abzuwürgen.

    Und da sieht der sonst so feine „Hanseat“ ein Lichtlein in der Ferne, er macht jetzt schon mal „Wahlkampf“ mit „populistischen“ Parolen.

    Nein, der Wähler ist mündig, beobachtet und wird sich das jetzt schon für die nächste Wahl merken.

    Insofern — Naumanns aktuelle Äußerungen zur Welle der Gewalt in Hamburg — ich vermag einfach nicht, ihm zu glauben.

    Er heuchelt !

  10. “Es hat in unserer Gesellschaft zu lange die Hoffnung gegeben, Multikulti werde die Probleme der Integration irgendwie überwinden”, sagte Neumann.

    Vielleicht sollte sich Herr Neumann einmal in Erwägung ziehen, dass die importierten Ethnien gar nicht scharf auf Multi-Kulti sind. Diese wahnsinnige Multi-Kulti-Ideologie ist eine spezifisch europäische Angelegenheit, oder gibt es irgend ein islamisch geprägtes Land, in dem die Regierung einen multikulturellen Staat befürwortet? Häufig gibt es blutige Kämpfe zwischen verschiedenen Ethnien und Konfessionen und die jeweils die Macht innehabende Gruppe unterdrückt die anderen. Offenbar sind genug Politiker so naiv zu glauben, dass sich das in Deutschland anders entwickeln wird. Wenn wir nicht sehr schnell etwas unternehmen, wird es in Deutschland Verhältnisse wie im Balkan geben.

    “Es muss aber klar sein, dass kulturelle Identität nicht über die geltende Rechtsordnung gestellt werden darf.

    Vielleicht sollte Herr Neumann sich auch schon einmal überlegen, wie er diese Rechtsordnung gegen eine immer weiter wachsende Gruppierung, die ganz andere Vorstellungen hat, verteidigen will. Wenn die MiHiGrus die Mehrheit haben, kann ganz demokratisch die Sharia eingeführt werden und Rot-Grün würde noch applaudieren, weil sich die Migranten „selbst verwirklichen“ und „in die Gesellschaft einbringen“.

  11. Henning Voscherau fand dazu auf HH1 ähnlich deutliche Worte. Ich dachte ich höre nicht richtig! Völlig konträr zu seinem sonstigen Multi-Kulti Geschwafel. Erklären kann ich es mir nur durch den Umstand, daß die SPD in der Wählergunst inzwischen den Keller erreicht hat. Selbst alte und langjährige Sozialdemokraten erzählen mir, sie würden eine rechte Partei wählen, wenn es da denn etwas Vernünftiges geben würde… Und es zeigt ganz deutlich, wie unsere Volksvertreter ticken: Für den Machterhalt wanzt man sich überall ran, wenn es nur ein paar Wählerstimmen bringt.

  12. Neumann ist nicht glaubwürdig. Im übrigen geht es nicht darum Muslime zu erziehen, sondern sie in ihre Länder zurückzuschicken. Sogenannte „moderaten“ Muslime sind gefährlicher als offen bekennende. Sie bilden den Rückzugsraum für letztere und wenn nötig radikalisieren sie sich um später wieder unauffällig zu sein. Im grunde genommen gibt es nur einen Unterschied zwischen diesen beiden Gruppen. Erstere verschweigen, was letztere offen aussprechen.

  13. @GrundGesetzWatch

    Das ist die gleiche „Abstimmung“, die bereits seit Anfang des Jahres läuft. Zu dieser hatte ich im April folgendes hier gepostet:

    Vor ein paar Wochen gab es in der Welt eine Abstimmung zum Thema Moscheebau. Leider finde ich den Link nicht mehr, aber aus dem Gedächtnis: die ersten Tage gab es nur wenige Stimmen und das Ergebnis lag bei einer klaren Mehrheit für „Nein zum Moscheebau“. Aber an einem Tag habe ich zufällig entdeckt, dass der Zähler um ca. 1000 Stimmen pro Minute hochging – allesamt ja-Stimmen! Immerhin war diese Abstimmung durch Cookies „geschützt“, d.h. man musste um erneut abzustimmen zuerst das Cookie löschen. Entweder hat da jemand sämtliche Türken in Deutschland mobilisiert, oder – was wahrscheinlicher ist – es wurde mit einem Script gearbeitet. Am Ende gab es weit über 100.000 Stimmen. Klar, das Ergebnis war ein deutliches „ja zum Moscheebau“…

    Also wie man sieht, ist die Aussage dieser Abstimmung = Null. Ich bin nur überrascht, dass diese nicht in der Versenkung verschwunden ist und jetzt wieder auftaucht.

  14. #19 smartshooter

    Das ist doch nur um den deutschen Michel zu beruhigen. Glaubst du im ernst die ändern ihre MultiKulti-Politik, natürlich werden sie das nicht tun. Aber sie werden aufgrund ihrer markigen Sprüche weiter an der Macht bleiben. Und so vergeht ein Jahrzehnt Einwanderung nach dem anderen, bis Deutschland nur noch dem Namen nach existiert.

  15. zu #21 KDL (23. Mai 2008 15:40)

    eben man koppele ein Script mit sowas wie JAP habe eine genügend große Anzahl von Providern und Rechnern und schon „läuft es“.

  16. #11 Douglas

    Die stinkreichen Ölländer (135 Dollar kostet das Öl) sollen sich um ihre Glaubensbrüder vor Ort kümmern, die haben ja auch genug Geld übrig um denen für Millionen Moscheen zu bauen wenn sie erst in Deutschland sind. Dieses Geld sollten sie lieber in die Bildung der Flüchtlingskinder vor Ort stecken. Wir Deutsche sind Pleite (Dank an unsere Politiker dafür), warum sollten wir die also aufnehmen? Wußtet ihr eigentlich, das allein Dubai die gesamte deutsche Wirtschaft (DAX)kaufen könnte?

  17. Naja, es geht nicht um eine Deutsche.

    Da hat selbst Linksrotgrün mal Mitleid mit einem Opfer.

    Andersherum hätte man solche Äußerungen vergessen können.

  18. Aud der Repubblica gab es eine Abstimmung, das war ,wenn ich mich richtig errinere letztes Jahr,
    unter Prodi, da wurden über 530.000 Stimmen gezählt. Ergebniss Nein 72 % Ja 22% Enthaltungen 6%

  19. Welt-Umfrage:
    Möchten Sie mehr Moscheen in Deutschland?
    Ja: 58 %
    Nein: 42 %
    299342 Stimmen
    Also bei der Stimmenzahl wird die Aktion unendlich fortgeführt. Das Ergebnins ist doch positiv. Wie auch geünscht. Maniplation bei 6-stelliger Stimmenzahl? Ausgeschlossen!!!

    Traue nur der Statistik die du selbst gefälscht hast. W. Churchill

  20. @Goldfasan (#20): 100% Zustimmung.

    Und es ist mir gleichgültig, ob dieser Neumann das so meint oder ob er lügt, denn „einfordern“ bringt nichts – ganz davon abgesehen, dass nie einer dieser Gewäsch-Absonderer sich detailliert dazu äußert, wie er das machen will.

    Natürlich nicht! Wie auch?

  21. Wie bereits hundertfach geschrieben, es muss so langsam etwas passieren. Die PI-Gemeinde muss deutlich vergrossert werden, d.h. Aufkleber, Shirts usw.
    Anschließend muss langsam aber sicher eine Bürgerbewegung initiiert werden und Demos durchgeführt werden.
    Anders ist das schöne aber wirkungslose Gescheibe zum scheitern verurteilt!

  22. Die einzige Möglichkeit die er hat um das ganze wirklich glaubwürdig zu vertreten, wäre ein Parteiaustritt aus der SPD und die Unterstützung oder Gründung einer Organisation, die dagegen vorgeht.

  23. Solche Umfragen sind absolut unseriös, weil sie mit dem Vertrauen in die Zeitung Seriösität, obwohl jeder, der seine cookies löscht, erneut abstimmen kann!
    Also man kann da schon den ganzen Tag klicken… und wenn man sonst nichts zu tun hat, steht dem nichts im Weg.
    Es ist mir nur schleierhaft, warum die Welt so etwas möglich macht! Denn Propagandazwecke erfüllt das „Ergebnis“ schon!

    Ja, wir müssen ins Tagesgeschehen, auf die Straße!!! Vernetzt euch vor Ort!

    Findet Gleichgesinnte, z.B. auf „http://gruene-pest.com oder so ähnlich.
    Das ist auch ein islamkritisches blog!!!

    Ist hier auch rechts unter den Links verlinkt!
    Anmelden und los gehts!

  24. Damit die ARD-Zensur-Fuzis hier nachlesen Können, daß ich den Post gesichert habe.
    Das Orginal, bevor es wieder Gelöscht wird.
    Achtung: Der Kommentar muss erst noch freigegeben werden.
    Am 23. Mai 2008 um 17:08 Uhr
    Sie haben meine Beitrag gelöscht ok, damit kommt eure ” politisch-korrekte ” Zensur zu tragen.
    Macht aber nix, mein Post wurde schon als “Orginal-Webseite”
    abgespeichert und wird in die Blogumlaufbahn geschossen.
    Sie verstoßen gegen GG 5 . Zu was stellen sie Regeln auf, die sie selbst nicht einhalten! Gott sei Dank zahle ich keine GEZ, um mit meinen Geld noch solchen Leuten diesen Broterwerb zu finnanzieren:
    Copiert und Gesichert
    Unten Steht:
    [Um zu verhindern, dass Gruppen oder einzelne Nutzer die Kommentarfunktion des Blogs für politische Werbung oder die Verbreitung von beleidigenden oder rassistischen Texten
    missbrauchen, sind wir gezwungen, Einträge nur nach vorheriger Kontrolle durch die Redaktion zu gestatten.]
    ———————
    Wenn aber für sie die “unbequeme Wahrheit ” eine Beleidigung ist, dann stampfen sie diesen Blog ein..
    Grüsse von der Südtiroler Volksfront

  25. Hier ein guter Beitrag aus den Welt-Kommentaren!

    ha meint:
    23.05.2008, 16:49 Uhr
    ich versteh nicht was ihr wollt in der türkei sind doch auch gigantische kirschen von den römer und so noch da und wir verbrennen die doch auch nicht ab oder ?
    ausserdem sehen wir die christen als brüder aber das gelingt nur durch gegenseitigen respekt den die christen erstaml geben müssen
    die christen müssen auch mal gegen christ-moslem kriege sich einsetzten
    peace 😀

    http://www.welt.de/politik/article2022076/Prachtvolle_Moscheen_stechen_karge_Kirchen_aus.html#msg_mailAuthor

    Ja, mit den gigantischen Kirschen mag SIE/ er Recht haben, die gibt es auch immer bei LIDL!

    Wen ha mit wir meint, wenn SIE/ er sagt: „ausserdem sehen wir die christen als brüder“
    weiß ich nicht, die Anhänder des Kinderf…… kann SIE/ er nicht gemeint haben, denn die meucheln ja eher die Christen….

    Die Umfrage steht immer noch online, mit 300.000 abgegebenen Stimmen! Höhöhöhöhöhöhöhö.

  26. Nein er Neumann ! Diese Multikultihoffnung gab es nie in der Gesellschaft. Die habt ihr rot-grünes Pack euch gegenseitig vorgelogen.
    Die Gesellschaft ist nie gefragt worden. Wir bekamen den Multikultirotz und die Gewalt aufgezwungen und sollten das auch noch als Bereicherung begreifen.

  27. @ #21 KDL
    So, so. Dann haben die also die alte manipulierte Umfrage in einen neuen Artikel vom 23. Mai 2008 eingebaut. Danke für den Hinweis.

  28. #29 Anti-EU (23. Mai 2008 16:21) Wie bereits hundertfach geschrieben, es muss so langsam etwas passieren. Die PI-Gemeinde muss deutlich vergrossert werden, d.h. Aufkleber, Shirts usw.
    Anschließend muss langsam aber sicher eine Bürgerbewegung initiiert werden und Demos durchgeführt werden.
    Anders ist das schöne aber wirkungslose Gescheibe zum scheitern verurteilt!

    Für eine Bürgerinitiative müssten sich aus PI, organisierte Leute herauskristallisieren, die einen Stammtisch oder ähnliches gründen.

    PI müsste in jeder größeren Stadt, in Deutschland, einen Treffpunkt bzw. Ansprechpartner anbieten und hier über die Seite verkünden. Dann müsste es solche geben, die dafür den nötigen Enthusiasmus mitbringen, um den Treffpunkt zu leiten bzw. selbst zu organisieren. Das erfordert Engagement.

  29. Es ist ja schon erfreulich das Herr Neumann das erkannt hat.
    Aber ich denke wenn Leute wie wir nicht hart an diesen Themen bleiben wird er es wieder vergessen.

  30. Während die Rattenfänger weiter ihre Melodie spielen und noch gar viele danach tanzen, machen sich doch klammheimlich einige schon auf den Weg, um diesem Irrenhaus Europa zu entkommen. So lange es noch geht.

    Gruß aus der Ferne 🙂

  31. … und wenn er nicht die Wahrheit spricht:

    » 23.5.2008
    Pöttering: Islam ist im Kern friedlich

    Der Präsident des Europaparlaments, Pöttering, hat sich gegen eine Vorverurteilung des Islam gewandt. Der Islam sei eine im Kern friedliche Religion. Terroristen, die im Namen des Islam unschuldige Menschen töteten, missbrauchten ihre Religion, so Pöttering beim Katholikentag in Osnabrück. … «

    http://www.domradio.de/news/artikel_41461.html

    Im Kern friedlich:

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

    Sure 2,216: „Der Heilige Krieg ist euch befohlen, auch wenn er euch missfällt; aber es ist wohl möglich, dass euch etwas missfällt, was gut für euch ist; und es ist wohl möglich, dass euch etwas gefällt, was für euch übel ist.“

    Sure 61,4: „Wahrlich, Allah liebt diejenigen, die für ihn in Reih und Glied mit Waffen kämpfen, fest stehend wie eine Mauer.“

  32. #37 European Patriot (23. Mai 2008 19:02)

    „Es ist nicht unsere Aufgabe Afghanen zu integrieren, es ist Aufgabe der deutschen Politik diese Leute nicht nach Deutschland zu lassen.“
    __

    Treffer.
    Knapp, klar, wahr.

  33. Mit den plötzlichen deutlichen Worte zur Achtung der eigenen Kultur und des herschenden Rechtes muß man äußerst vorsichtig sein. Das sind im besten Fall nur Einzelmeinungen.

    Solange solche klaren Worte mit entsprechenden Mehrheiten nicht auf Parteitagen und ähnlichem zu hören sind, kann darauf nichts gegeben werden.

    Taten müssen folgen – nicht wikungslose Einzelmeinungen!

    Solange das nicht der Fall ist, rate ich keine der im Bundestag vertretenen Parteien zu wählen.

    Ich hatte früher oft SPD gewählt – das ist vorbei! Ich werde mich nicht mehr billig mit wirkungslosen Parolen ködern lassen.

  34. Selten so eine verfälschte Statistik gesehen!

    Da haben wohl alle muslimische Verbände für gestimmt, währned, die meisten Deutschen davon gar nichts wußten!

Comments are closed.