Hollstein HieronimiPolitiker der Kölner CDU sind massiv in die Kritik geraten, weil sie an einer Veranstaltung der als rechtsextrem eingestuften türkischen Organisation Graue Wölfe teilgenommen haben. Der Kölner CDU-Vorsitzende Jürgen Hollstein und die CDU-Europa-Abgeordnete Ruth Hieronymi (Foto: beim Durchschneiden eines roten Bandes) waren, wie die türkische Zeitung „Zaman“ berichtet, als Ehrengäste bei einem Festakt, mit dem die Grauen Wölfe ihr Kulturzentrum in Köln-Mülheim einweihten.

Ali Ertan Toprak, der Generalsekretär der Alevitischen Gemeinde in Deutschland, sagte, er sei „schockiert“ darüber, dass Unionspolitiker „Faschisten hofiert“ hätten. Der NRW-Verfassungsschutz beobachtet die Grauen Wölfe. Musa Ataman, der Vorsitzende der Kurdischen Gemeinde Rhein-Sieg forderte den Rücktritt des CDU-Vorsitzenden Hollstein. Der Unions-Politiker räumte ein, er sei „wohl zu blauäugig“ gewesen. „Mir war nicht klar, dass es sich um eine Einladung der Grauen Wölfe handelte.“

Der Kölner Stadt-Anzeiger schreibt:

Hollsteins Beteuerung, mit „Grauen Wölfen“ nichts zu tun zu haben, wirkt angesichts anderer Namen auf der Gästeliste zum Mülheimer Empfang nicht überzeugend. Es gibt Mitglieder der umstrittenen Moschee-Gemeinde mit Funktionen in der Kölner CDU. Die türkische Zeitung „Zaman“ schreibt, dass Hollstein die Aktivitäten des Mülheimer Vereins gelobt haben soll.

Während Hollstein im Nachhinein auf Distanz geht, verteidigt Hieronymi ihre Teilnahme an dem Festakt. „Wer Integration ernst nimmt, muss sich dem kritischen Dialog mit allen stellen.“ Eine Ausnahme seien extremistische Organisationen, zu denen der Mülheimer Verein ihrer Einschätzung nach aber nicht zu zählen sei. Die Gemeinde gehöre nicht zu den „Grauen Wölfen“. Das gehe „ausweislich“ auch aus Unterlagen des städtischen „Interkulturellen Referats“ hervor.

Die Aussage dürfte in der Stadtverwaltung für Verwunderung sorgen, ordnet doch die maßgebliche Publikation der Behörde über „Islamische Einrichtungen in Köln“ die Mülheimer Yunus-Emre-Moschee eindeutig den „Grauen Wölfen“ zu.

» PI: Krefeld: Zu Gast bei Wölfen

(Spürnase: Leserin)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

74 KOMMENTARE

  1. Der Unions-Politiker räumte ein, er sei “wohl zu blauäugig” gewesen. “Mir war nicht klar, dass es sich um eine Einladung der Grauen Wölfe handelte.”

    Was bitte hat der denn erwartet ??
    Eine Einladungskarte gedruckt auf einem Fell ??

    Man muss zwar nicht besonders einfältig und unwissend sein um Politiker zu werden aber es erleichtert die „Arbeit“ ungemein.

    @wolaufensie

    Können „wir“ zu diesem „Honk der Woche“ wieder mit einer Deiner hervorragenden gif Animationen rechnen.
    bitte bitte 🙂

  2. Ob die grauen Wölfe ihm ein Exemplar von Hitlers Hetzschrift „Mein kampf“ auf türkisch mitgaben?

  3. was heißt: es tut weh. Während die Grünen und die Sozis eher Romantiker sind, die unter Multi-Kulti eher Straßenfeste mit Knoblauchbrot verstehen, war und ist die CDU schon immer die Partei, die bei der Islamisierung hilft. Kölner Moschee (CDU-Scharama), Frakfurt-Hausen mit der 3. geplanten Moschee (CDU-Roth). Sind das alles nur Zufälle?

  4. Da haben die Herren den Spruch „man muß mit den Wölfen heulen“ etwas zu großzügig ausgelegt.

    Aber wie dem auch sei, wer mit den grauen Wölfen heult wird trotzdem zerrissen. Die CDU ist vom selben Virus befallen wie die SPD. Frau Merkel merkt es nur noch nicht.

    Wenn linke Unterschichtler jetzt in Scharen der SPD davonlaufen und der Nachfolge-SED hinterherhecheln, dann kann man davon ausgehen, daß sehr bald auch viele vernünftige im besten Sinne konservative Menschen, der Union „Lebewohl“ sagen werden, weil sie sich von ihr nicht mehr ausreichend vertreten fühlen.

    Wenn die Union sich nicht schleunigst wieder darauf besinnt ehrlich für konservative Werte einzutreten, dann dauert es nicht mehr lange und „rechts“ von ihr entsteht eine parlamentsfähige Konkurrenz.

  5. Auf der Suche nach neuen Wählerschichten ist der CDU auch nichts zu blöde.

    Und hinterher, wenn man ertappt wurde, heißt es dann, mein Name ist Hase, ich wusste von nichts.

  6. Frage eines rückgratlosen, feigen Opportunisten: welche wählbare Partei steht eigentlich noch rechts der CDU?

  7. Ja ne ist klar das ihm das nicht bewusst war. Hat nur wieder mögliche Wählerstimmen gesehen.

  8. TOP!

    Genau die gleichen Arschlöcher, die Kritik an dem geplanten Kölner Türkendom (zentrale DITIB-Großmosche für Köln-Ehrenfeld) als rechtsradikal bezeichnet haben, kriechen jetzt lächelnd den grauen Türkenfaschisten in ihre Hintern.

    (Den lieb grinsenden Türkenfaschisten rechts im Bild hätte ich fast für Türkenvater OB Schramma gehalten… aber wo ist da eigentlich noch der Unterschied?)

    Ein Gruß aus Köln-Ehrenfeld

  9. #3 Dummer deutscher Michel
    Die Union ist unwählbar.

    Welche der etablierten Parteien ist überhaupt noch wählbar?
    Die Grünen und die Linke sind hoffnungslose Sozialromantiker, die CDU/CSU ist wenn nicht von Lobbyisten, dann von Mitbürgern durchwachsen. Von der SPD wollen wir garnicht reden und die FDP ist keine ernst zu nehmende Partei.

    Von NPD, DVU, Autofahrer-Partei, APPD etc. kommen sowieso nicht in Frage.

    Ich bin der Meinung es ist an der Zeit eine „Partei der Vernunft bzw. der Vernünftigen“ zu gründen. Ich bin sicher angsichts des Versagen der „Großen“ und angsichts der Unwählbarkeit der „Kleinen“ gibt es für eine Partei die auf Vernunft und Menschenverstand basiert großes Interesse.

  10. #12 Wilhelm Entenmann

    Link: Doris Ulfkotte: Morddrohungen wegen Video auf YouTube

    „Überall, wo wir [die Türken] hinkommen, gibt es nur Liebe und Freundschaft. Mit Hass und Gewalt haben wir nichts zu tun.“ – Recep Tayyip Erdogan

  11. So „wirbt“ Hollstein auf seiner Homepage (http://www.juergen-hollstein.de/) um Einladungen, von wem sie auch immer kommen mögen.

    „Gerne treffen wir uns auch vor Ort. Ich freue mich über Einladungen in Ihren Verein, Ihre Schule, in KiTas, Unternehmen …..

    Ihr
    Jürgen Hollstein MdL“

    Ganz klar, dass er dann auch gerne zu den Grauen Wölfen geht und dort, dümmlich grinsend und völlig unwissend, Eröffnungsbänder durchschneidet.

    Und so etwas wie dieser Hollstein ist CDU- Mitglied und sogar Mitglied des Landtages NRW. Er ist auch einer von denen, die diese Partei letztlich anwählbar machen.

  12. Link: Doris Ulfkotte: Morddrohungen wegen Video auf YouTube

    jetzt bin ich aber verwirrt;ich dachte, „islam heisst frieden“?
    hat mir da irgendwer etwa lügen erzählt?

    jetzt bin ich gespannt,ob sie das dreckspack erwischen,bei bravo-hits-downloadenden kids klappts doch auch ganz gut…

    PS:mit „dreckspack“ sind sowohl die verursacher des vids gemeint als auch die ich-leg-dich-um-grossschnauzen.

    (gibts auch nen kotz-smilie)?

  13. Ich bin NICHT überrascht. Kölner CDU halt. Diese Partei betreibt gegenüber den Feinden der Freiheit eine Politik des Appeasement.
    • Hollstein in Köln
    • Laschet in NRW
    • Schäuble im Bund
    CDU: Momentan nicht wählbar. FAIL!

  14. So, das ist nun das finale Ende meiner CDU-Wählerschaft.

    Dieser Artikel wird nun schön im Bekanntenkreis verteilt.

    Ab heute gibt es nur noch die Republikaner.
    Pro-Parteien gibt es bei uns nicht.

    Bietet Alternativen, oder zahlt die Rechnung, liebe Regierung.

  15. „Wer Integration ernst nimmt, muss sich dem kritischen Dialog mit allen stellen.“

    Kritischer Dialog mit allen? Aber wohl nicht mit allen Deutschen. Das ist an Verlogenheit nicht mehr zu überbieten.

  16. Von NPD, DVU, Autofahrer-Partei, APPD etc. kommen sowieso nicht in Frage.

    warum denn nicht?wirklich verfassungsgefährdende parteien gibts doch eh nicht.
    solange hier die mainstream-parteien das alleinige sagen haben ändert sich nichts.erst wenn sich eine (unfähige)regierung aus mainstream- und „sonstigen“ parteien zusammenraufen muss werden bürger und politiker aufwachen und letztere sich wieder an ihre eigentliche aufgabe erinnern:
    zum wohl des deutschen volkes.

  17. „Siehe, ich sende euch wie Schafe unter die Wölfe. Darum seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben.“ Matthäus 10,16b

    allein die Eigenschaften im letzten Satz sind verdreht:
    „Darum seid falsch wie die Schlangen und unklug wie die Tauben“

  18. Und ja er wusste es ja nicht besser unser Politiker.
    Genau wie unsere Freunde in Berlin nihcts vom Lissabon-Vertrag wussten, Die wissen gar nichts, aber geluaben zu wissen was das deutsche Volk möchte.

    Ich werd‘ hier echt wahnsinnig.

  19. Ich bin jetzt einigermaßen verwirrt. Was wählt der gemeine PImat denn nun eigentlich bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit? Wenn ich die Haßtiraden auf die „Etablierten“ durchlese, bleibt ja eigentlich nichts für PImaten Wählbares mehr übrig …

  20. Auf der Homepage von Herrn Hollstein steht, daß er stellvertretendes Mitglied in der Parlamentarischen Arbeitsgruppe Islam-Dialog ist.

    Na – da kann er ja jetzt nach dieser Glanzleistung als Vollmitglied aufrücken – Gnade uns Gott bei solchen Volksvertretern …

  21. Es gibt in der CDU so viele, die meinen, je tiefer sie hinten rein kriechen, um so tiefer seien Vertrauen und Integrationsbereitschaft.

    Das Gegenteil ist der Fall: je mehr sie sich wälzen in der Sule der Unterwürfigkeit und des Hinterherlaufens, um so mehr werden sie verachtet.

    Oft haben sie Glück, wenn sie nicht bespuckt werden.

    Ein Mann, der so extrem auf seine „Ehre“ bedacht ist, spricht schon gar nicht mit so einem Stück S……e !

  22. Unglaublich…alles rechts der CDU wird denunziert und dann sowas!

    #14 Tomexx

    Immer wieder die gleiche Frage, immer wieder die gleiche Antwort:

    Die REPs und ZENTRUM sind z.Z. die einzig wählbaren Parteien; ausserdem noch mit Abstrichen die Pro-Bewegungen, wo eben verfügbar.

  23. @31 Darwinist

    solange sie in ihren texten unsichtbare „R“s verstecken glaub ich nicht,dass sie eine ernsthafte antwort bekommen.

  24. #30 Darwinist
    jedenfalls nichts etabliertes und nichts linkes!
    Man sollte immer das wählen was diese Vögel am meißten hassen!
    Ganz ehrlich, NICHTS was potentiell wählbar wäre könnte die Situation noch verschlimmern!
    Noch extremer nach links ist definitiv nicht mehr vertretbar bzw. entschuldbar daher werde ich persönlich beim nächsten mal eine der rechten Parteien wählen.
    Und da kann mir auch jeder sagen, dass da nur Dummköpfe sitzen, da verweise ich dann gerne an die Herrschaften „Jeder Fortschritt ein Rückschritt“ Roth, Steinmeier, Ströbele, etc.etc.etc.
    Wer tatsächlich geistig minderbemittelter ist, ist bereits das Schmuckstück jeder volkswissenschaftlichen Studiensammlung!

  25. Die Kölner CDU erscheint einem linker als so manch ein SPD-Kreisverband in ländlichen Gebieten.

  26. #31 Darwinist: also du meinst den PI-ler, also den PI-isten, mithin den PI-onten? 😉

    Ich stelle mir regelmäßig die selbe Frage und stelle immer wieder fest: Es gibt fast nichts das man – mit momentaner Chance auf Mehrheit – wählen kann. Wir werden 2009 wahrscheinlich leider eine rot-rot-grüne Regierung bekommen, denn die Staatsalimentierten und konsequent in die Unselbstständigkeit getriebenen Bürger versprechen die sichere Bank der etablierten Parteien zu werden.

    Wer diesem Bevölkerungsanteil die größten Geschenke macht, wird gewählt. Insofern steht der LINKEn ein goldene Zukunft bevor. Man sieht schon jetzt: SPD und Grüne rennen nur noch hinterher.

    Das geht solange bis alle Leistungsträger ausgewandert sind, bzw. die hier verbliebenen derart terrorisiert werden von der wachsenden Horde der bildungsfernen Muslime und immer höheren Steuern, dass das Pendel in die andere Richtung schwingt. Problem nur: Leistungträger sind in der Minderheit…

    Deshalb: Wähl doch was Du willst, meinetwegen sogar die Autofahrer-Partei (argh). Ich für meinen Teil werde erst dann wieder CDU Wählen, wenn z.B. die Christina Köhler CDU-Vorsitzende ist. Die kann gerne direkt Kanzlerin werden, oder Innenministerin.

    Man könnte ja die Republikaner wählen, aber viele von diesen lokalen Größen sind echte Kleingeister. Eine Partei muss erstmal ein Weilchen existieren, bis sie politisch ernstzunehmende Personen anzieht.

    Vielleicht ist ja gerade das mit dem Neumitglied Uckermann passiert, der zu Pro-Köln gewechselt ist, aber leider, leider – wenn man sich das Wirtschaftsprogramm von Pro Köln ansieht… das ist richtiggehend sozialistisch… aber was willste machen ???

  27. #37 karlmartell
    hieß das nicht mal CHRISTLICH demokratische Union?
    Dann doch besser künftig IDU:
    Islamisch demographische Union

    ….is doch alles nich zu fassen!!!

  28. @Darwinist
    Darüber werden wir 2009 bestimmt noch einiges hören/lesen…
    Manche Fragen beantwortet man, wenn sie sich stellen- und nicht, wenn sie gestellt werden (z.B. von einem Troll)…..
    Bis dahin kann noch eine ganze Menge passieren!

    BTT:
    Das deutsch-türkische Forum in der CDU freut sich bestimmt…..
    http://www.dtf-online.de/

  29. Es wird immer offensichtlicher, dass die CDU nur noch ein Hort widerlicherlicher Kriecher zu sein scheint. Schlimm genug, dass ich mich von diesen Verbrechern bis Mitte der 90er Jahre habe verarschen und belügen lassen. Aber damit ist lange Schluss. ^^

  30. Graue Wölfe…
    dass ich nicht lache.

    Zwischen einem Türken und einem Wolf gibt es zwei ganz prägnante Unterschiede.

    1. Ein Wolf hat keine Bedenken beim Verzehr von Schweinefleisch.

    2. Wenn Lebensraum und Nahrung knapp wird, vermehren sich Wölfe von sich aus weniger, im Gegensatz zu Türken, die dann anfangen, anderen ihren Lebensraum wegnehmen zu wollen.

    „Evil prospers when good men do nothing“ – John Philpot Curran, Irland

    „Eternal Vigilance is the price of liberty“ – John Philpot Curran, Irland

  31. Politiker zu sein, ist mittlerweile in Deutschland ein Beruf.
    Das Wohl des Landes oder der Mitbürger ist nur solange relevant, solange es dem beruflichen Fortkommen nützlich ist.
    Mehr ist von diesen ungebildeten Schmarotzern, die in ihrem Leben außer Dummschwätzen nichts gelernt haben, nicht zu erwarten.

  32. @#36 karlmartell (24. Jun 2008 00:00)

    Das Emblem der DITIB (auf dem Rednerpult links im Bild) und die Bekleidung der Frauen bei diesem „deutsch/türkischen Forum“
    sagt eigentlich alles über diese Entwicklung und die offene staatstürkische Infiltration der deutschen Politik.
    Ausgerechnet die CDU wird derart islamistisch infiltriert…

  33. Ich glaube nicht das dieser Artikel echt ist. Werde einen Brief an die Kölner CDU schreiben und fragen ob das stimmt.

    Sollte es stimmen muss dafür gesorgt werden das die betreffenden Leute aus der Partei ausgeschlossen werden.

    Es kann nicht sein das demokratische Parteipolitiker mit bekennenden Faschisten und Rassisten gemeinsame Sache machen.

    Wo ist der Verfassungsschutz? Wie ist es möglich das eine ausländische verfassungsfeindliche Organisation mit Unterstützung des Staates hier festsetzt?

    Nächstes Jahr sind Wahlen. Es gibt Möglichkeiten Protest zu wählen.

    z.B.:

    ÖDP- ökologische Demokratische Partei

    Zentrumspartei- die älteste Partei Deutschlands

    und sicher auch noch Pro-Parteien.

    Leider wird sich kein Bündniss für die Verteidigung unsere freiheitlichen Demokratie finden, eher noch eine größere Zersplitterung eintreten.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  34. Herr Hollstein wußte also von nichts. Nun ja, das scheint ja die allgemeine Grundtendenz in der Politik zu sein: Nichts zu wissen. Vielleicht ist es auch ein Nicht-wissen-wollen? Man muß sich heutzutage schon gut überlegen, wen man sich zum Feind macht. Den friedliebenden Bürger oder die Koma-Schläger und Messerstecher, die wissen, wo dein Haus wohnt. Und bei entsprechend schwacher Beleuchtung ist auch die häßlichste Hure noch zu ertragen – solange nur der Preis stimmt – nicht wahr, Herr Hollstein?

  35. Politikern Naivität zu unterstellen ist ein großer Fehler, Unwissenheit ja, aber Naivität nein.

    Um in eine gewisse Machtposition zu kommen bedeutet skrupellos und egoistisch zu sein und natürlich alle möglichen Ressourcen konsequent auszunutzen.

    Eigentlich ein gutes Prinzip, leider leiden Millionen Menschen durch diese Leute.

    Ich glaube, ich wäre da etwas altruistischer, aber Macht korrumpiert und ich würde wohl auch jedwedige Moral abstreifen und zum Vollarschloch mutieren.

    Liegt wohl an der Natur der Menschheit.

  36. Die einstige Volkspartei Adenauers macht einen großen Denkfehler:

    Sie will nun grün werden (Hamburg), um bei den Grünen-WählerInnen zu fischen, aber die GrünInnen haben höchstens 10%-WählerInnenpotential von denen mindestens die Hälfte aus linken TräumerInnen besteht ergo sind nicht mehr als 5 % an Stimmen zu holen.

    Auf der anderen Seite wird die CDU durch ihre innere Kastration mehr als 5% an den rechten Rand verlieren, weil die CDU als Staatspartei der Bundesrepublik die Sorgen und Ängste der Stammwählerschaft aus den Augen verloren hat.

    Damit öffnen sich gute Chancen einer SED/SPD/GrünInnen-Bundesregierung in 2009!

    Sollte die SPD (momentan 22%) unter die SED abrutschen, wäre ein kommunistischer Bundeskanzler mit Stasi-Vergangenheit denkbar, der GAU schlechthin!

    Der Kölner Bürgermeister Konrad Adenauer wäre mit Sicherheit über seinen Nachfolger Fritz Schramma entsetzt!

  37. Die in Deutschland recht zahlreich vorhandenen sog. „Grauen Wölfe“ /Bozkurtlar („Milliyetçi Hareket Partisi“, MHP), vertreten ein chauvinistisches Bild der Türkei in Deutschland. Unter anderem konzentriert man sich auf die „Siege“ des osmanischen Reiches im 1. Weltkrieg. Beispiel:
    Die von den Türken heutzutage propagan-distisch hochgepustete „Schlacht von Canakkale“ (=erfolglose Landung der Entente-Mächte 1915 auf der Halbinsel Gallipoli)fiel nur deswegen zugunsten des Osmanischen Reiches aus dank folgender Helfer:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Liman_von_Sanders
    http://de.wikipedia.org/wiki/Colmar_Freiherr_von_der_Goltz
    und einiger Freundschaftsgeschenke des
    Kaisers:
    http://de.wikipedia.org/wiki/SMS_Goeben
    http://de.wikipedia.org/wiki/SMS_Breslau

    Der Verfassungsschutz Nordrhein-Westfalens wirft den „Grauen Wölfen“ vor, „zur Entstehung einer Parallelgesellschaft in Europa“ beizutragen, und sieht in ihr „ein Hindernis für die Integration der türkischstämmigen Bevölkerung“.
    Die MHP-Idealistenvereine verübten in der Vergangneheit Morde und Anschläge gegen türkische und kurdische Linke auch in Deutschland, so an dem Lehrer und Gewerkschaftler Celattin Kesim in West- Berlin am 5. Januar 1980.
    Zumindest in den 70- und 80- Jahren bestand auch Zusammenarbeit zwischen der MHP und der NPD (weiß jemand Bescheid über die aktuelle Situation?). Man stelle sich vor, CDU-Politiker wären bei der Einweihung eines NPD-Schulungszentrums anwesend.
    Nicht zuletzt dank solch blauäugiger Ignoranten wie der im Bericht genannten CDU-Politiker können die Bozkurtlar ihren Einfluss unter „benachteiligten“ türkischen Jungmigranten ausweiten. http://europenews.dk/de/node/2675

  38. @ Eurabier

    Wir haben doch schon eine Stasimaus (CDU!) als Bundeskanzler(in).

    Meine niemals zu beantwortende Frage ist:

    Warum?

    Es ist so tragisch, warum wir von komischen Leuten regiert werden, die alles, außer dem Wohlergehen des ‚eigenen‘ Volkes, wollen und diese Leute sogar noch ‚wählen‘.

    Jedem sachlich denkenden Menschen sollte doch klar sein, dass das System BRD schon seit geraumer Zeit fulminant gescheitert ist.

    Der Bevölkerungsaustausch klappt wie geplant, die muslimischen Inkubatoren funktionieren perfekt, gebildete Deutsche fliehen aus dem Land, die Unterschicht der Unterschicht aus einem Schwellenland wird am Fließband importiert; irgendwie muss da ein ‚Masterplan‘ hinterstecken (Morgenthau?)…

    Oh man, ich bin froh, wenn ich endlich mein Studium fertig habe und dann heißt es: Tschüß, Du damals schönes Land, viel Vergnügen mit den kleinen Prinzen, unseren Schätzen.

  39. Immer wieder erstaunt über so viele naive Kommentare, über diese Art von geschockter Reaktion, die nur möglich ist, wenn man völlig in Unkenntnis der politisch-strategischen Realitäten, der Realpolitik des Westens ist. Die CDU, wie auch die SPD, wie auch all die anderen Parteien Deutschlands, sind Handlanger der Verbrechen der türkischen Militärdiktatur. Sie machen seit Jahrzehnten schon ihre (Waffen-)Geschäfte mit den türkischen Faschisten, da gibt es keinen Unterschied zwischen „Graue Wölfe“ und das Regime in Ankara. Seit Jahrzehnten schiesst diese faschistische Diktatur auf die kurdische Zivilbevölkerung, tötet Menschen, nur weil sie als freie selbstbestimmte Kurden leben wollen, zerstört kurdische Dörfer und Landschaften, all das um zu verhindern, dass Kurden niemals in ihrem eigenen Land frei werden, und der ganze zynische Westen und seine verlogenen Medien wiederholen die Lügen und Propaganda der türksichen Machthaber. Man kann nur verzweifeln über soviel Heuchelei und Zynismus und die Mörderische Politik des Westens, und dieses Unrecht nimmt kein Ende. Im Gegenteil, wird die Türkei trotz all der bekannten und dokumentierten Verbrechen noch belohnt, wird ihr EU-Mitgliedschaft in Aussischt gestellt. Es ist ein Verbrecherregime, aber international darf es an allen Konferenzen frei und respektiert teilnehmen. Wo ist das Selbstbestimmungsrecht für Kurden, wo sind die Sanktionen gegen das Verbrecherregime? Warum darf es tun und lassen, was es will? Niemand fragt die wirklichen Fragen, stattdessen werden Nebensächlichkeiten, wie Kopftuch und der Teufel was besprochen, das ist Beihilfe zur Unterdrückung der Wahrheit!

  40. #45 Selberdenker
    Das Emblem der DITIB und die Bekleidung der Frauen bei diesem “deutsch/türkischen Forum”
    sagt eigentlich alles über diese Entwicklung und die offene staatstürkische Infiltration der deutschen Politik.
    Ausgerechnet die CDU wird derart islamistisch infiltriert…

    http://www.pi-news.net/2008/04/krefeld-zu-gast-bei-woelfen/

    Wie auch zu erwarten ist, die Türken, die CDU unterwandert haben, offensichtlich mit den extremistischen Landsleuten sympatisieren – wenn es um deutsche rechten Parteien (NPD) geht, sind natürlich dagegen.

    In diesem Beitrag erinnert PI an den bericht über Krefeld vom 02.04.2008. Die Organisation der dortigen Veranstaltung der Grauen Wölfe am 18. März 2008 übernahm Herr Mehmet Demir, stellvertretender Vorsitzender des Ausländerbeirates (Türk-Islam-Liste), CDU-Mitglied und seit neuestem im Vorstand der Jungen Union Krefeld Süd. Dazu ist lesenswert die Korrespondenz zwischen einer Bürgerin und Herrn Otto Fricke (FDP, MdB):
    http://www.abgeordnetenwatch.de/otto_fricke-650-5927-1.html

    Sehr geehrter Fricke,
    mir ist bekannt geworden, dass am 18.03.08 in Krefeld auf dem Bruchfeld eine Veranstaltung der MHP und der Grauen Wölfe stattfand, an der auch Mitglieder des Ausländerbeirates teilnahmen, z. B. die Ausländerberatsvorsitzende Frau Halide Özkurt-Atmaca und ihre Frauengruppe von der Türk-Islam-Liste (zehn von 14 Sitzen im Ausländerbeirat).

    Ebenso anwesend Herr Demir, stellvertretender Vorsitzender des Ausländerbeirates und CDU-Mitglied, seit neuestem im Vorstand der Jungen Union Krefeld Süd.

    Nun stellt sich mir die Frage, ob die Teilnahme an derartigen Veranstaltungen für Frau Özkurt-Atmaca und Herrn Demir ein Nachspiel haben wird, da es sich meines Wissens nach bei der MHP/Graue Wölfe um eine extreme nationalistische Organisation handelt? Wird gegen die Sponsoren der Veranstaltung rechtlich vorgegangen?

    Derselbe Mehmet Demir nahm am 21.07.2007 an einer Veranstaltung gegen NPD in Krefeld teil. Natürlich labberte er das Übliche – es werde unermüdlich an der Integration der Krefelder Ausländer gearbeitet…
    http://www.rp-online.de/public/article/krefeld/461168/Klares-Zeichen-gegen-NPD.html

  41. Lieber Jürgen, ich bin jetzt seit 20 Jahren CDU-Mitglied. Seit Dein alter Freund Reinartz das Ruder übernommen hat, geht es mit unserer Partei rapide den Berg herunter.

    Zusammen mit Schramma, dem bereits erwähnten Herrn Reinartz und Granitzka habt Ihr eine mafiaähnliche Klüngelrunde aufgebaut, die ihresgleichen sucht.

    Einer der wirklich guten Politiker, den Ihr auf widerlichste Art vergrault habt, nämlich Jörg Uckermann, fehlt. Der hätte nämlich die passenden Worte gefunden für Deine Anbiederung an türkische Nationalisten.

    Thschö Jürgen, ich bin weg. Ich schliesse mich heute dem Uckermann an. Du kannst es nicht.

    Ein Kölner CDU-Mitglied

  42. Auf der Seite des WDR stand, daß die Nähe zu den GW nicht bekannt war! Wer´s glaubt? Hoffentlich ist den „Politikern“ bekannt, wer sie gewählt hat und ihre Spesen bezahlt!

  43. Das beweist doch mal wieder, das Politiker, alias „Hohlsteine“, sich Null mit dem Hintergrund gewissser muslimisch-türkischer Gruppierungen bzw. islamischen Grundströmungen auskennen und alles naiv verharmlosend dem Volk somit unterjubeln…

  44. Köln hat doch fertig. Das gesamte polit Establishment ist da nicht mehr wählbar, aus unterschiedlichen Gründen.

    Nehmt doch nur mal den kölner Messeskandal, vom gescheiterten Multikulturalismus mal ganz abgesehen.

  45. Da schiebt die SPD vorab also schon einmal den Deutschen die Schuld zu falls etwas passiert. Na das ist doch glatt ein Grund für mich, in Zukunft wieder SPD zu wählen. 😉

  46. Hallo PI, könnt ihr meinen Beitrag #59 und diesen löschen. Hab ihn im falschen Thread eingestellt. 🙂

  47. Und wieder ein weiterer beweis, dass die ganze sache mit den türken schon seit adenauer abgekartet ist. Die cdu hat nur den sog. 68ern die drecksarbeit überlassen, um den nicht „68-infizierten“ teil des dt. volkes in sicherheit zu wiegen.
    Oder glaubt hier jemand noch, dass ein paar wildgewordene studenten die grosse brd total umkrempeln konnte, und das bei 2/3 cdu-regierungszeiten?

    Niemals, nicht mal
    Theo Retisch

    PS: Die csu hat schon seit jahren eine musel-internetseite eingerichtet…..im schönen bayernlande…..Warum das alles?

  48. @kurdishawk

    Da du offensichtlich Kurde bist, eine kleine Zwischenfrage (kenne sonst keine Kurden): welche Religionszugehörigkeit hast Du?

  49. #4 ComebAck

    Der Unions-Politiker räumte ein, er sei “wohl zu blauäugig” gewesen. “Mir war nicht klar, dass es sich um eine Einladung der Grauen Wölfe handelte.”

    Was bitte hat der denn erwartet ??
    Eine Einladungskarte gedruckt auf einem Fell ??

    ___

    Gute Frage. 🙂

    Zitat:

    „Wie verdreht muß man eigentlich sein, um völlig normale und gemäßigte Heimatgefühle der eigenen Bevölkerung zu verdammen, und im gleichen Atemzug mit nationalistischen Scharfmachern aus dem Ausland ins Bett zu steigen? Welche politisch-geistige Neurotisierung liegt hier bloß vor? Und wie kann auch nur noch ein einziger anständiger deutscher Patriot in der CDU verbleiben?“

    http://pro-koeln.org

    „politisch-geistige Neurotisierung“, gefällt mir gut. 🙂

    NOCH ist die Hessen-CDU nicht gekippt, mit den wilden Rechten Bouffier und Koch.

    Zum „Blauäugigen“ Kollaborateur: Er hat sich als ungeeignet für seinen Job erwiesen.
    Weg mit ihm!

  50. Als eines der Zentren der Islamfaschisten gilt die Mannheimer „Yavuz-Sultan-Selim-Moschee“.

    MASSENMÖRDERMOSCHEE:
    http://moschee-mannheim.de

    Auf der Seite fehlt erstaunlicherweise etwas Entscheidendes:
    Hinweise zum glorreichen Namensgeber.

    Der „Hinweis“ beantwortet alle Fragen:

    » Selim war blutrünstig und unerbittlich.
    Er ließ während seines Krieges gegen Ismail I. 40.000 Aleviten hinrichten,
    da er ein Bündnis der Aleviten mit Ismail befürchtete. … «

    http://de.wikipedia.org/wiki/Yavuz_Sultan_Selim

    Seine integrativ-multikulturelle Einstellung zu Christen geht so:

    „Noch in Kairo ordnete er [Selim I.] die Hinrichtung von 50 000 Einwohnern an, nachdem zuvor etwa die gleiche Anzahl Schiiten von Todesschwadronen getötet worden war, die er ins gesamte Reich hatte ausschwärmen lassen.

    Nicht genug damit,
    sollten auch alle im Reiche lebenden Christen liquidiert werden,

    eine Maßnahme, deren Undurchführbarkeit der agierende Wesir ihm nur mit äußerster Mühe –
    und natürlich unter Einsatz seines eigenen Lebens – verdeutlichen konnte.“

    Dr. Hans-Peter Raddatz, „Von Allah zum Terror ?“, S.140.

    Yafutz-Sultan-Selim-Moschee,
    „Selim der Grausame“, der „türkische Hitler“,
    das schafft doch Vertrauen.
    HEIL DITIB!

  51. @kurdishawk

    Da du offensichtlich Kurde bist, eine kleine Zwischenfrage (kenne sonst keine Kurden): welche Religionszugehörigkeit hast Du?

    Ich bin Kurde, richtig, ich gehöre keiner Religionsgemeinschaft an, Gott sei Dank!. Denn diese sog. Religionsgemeinschaften waren historisch immer nur Kriegstreiber und Verbrecherorganisationen, im Namen der Religion wurden bekanntlich die meisten und schlimmsten Gräueltaten verübt. Meines Erachtens haben sie von daher schon jede Legitimation und jeden Anspruch auf Wahrheit verloren.

    Die Kurden sind zum großen Teil Muslime, sie wurden aber, wie die Iraner und andere, durch durch Schwert und Mord zum islamischen Glauben gezwungen, als sie im 7Jhrt. in einem 4 Jahre dauernden Verteidigungskrieg den Arabern unterlagen und seit dem sind sie in islamisch-arabisch-türkischer Knechtschaft.

    Die Kurden sind keine religiösen Fanatiker und Jihadisten, wie ihre sog. Glaubensbrüder, die im Namen des Islams alle Verbrechen planen, ausführen, rechtfertigen können. Sie wurden von den Arabern, Türken, Iranern nie als gleichberechtigte Muslime akzeptiert, am Beispiel der Kurden kann man die Verlogenheit, Heuchelei, den Zynismus der islamischen Theologie und Praxis offen sehen. Es waren und sind Muslime, die die Kurden unterdrücken, niemals sind diese Muslime für ihre kurdischen Glaubensbrüder aufgestanden und sie verteidigt. Seit Jahrhunderten sind sie Opfer der islamistischen Superioritätskomplexes der Araber, Iraner, Türken, seit dem Ende des osmanischen Reiches kommt noch die nationalistisch-faschistische Komponente, Kemalismus, Saddamismus, etc. hinzu.

    Wer wirklich was gegen den islamischen Terror tun will, sollte diejenigen unterstützen, die nichts mit diesem religiösen Fanatismus und dem Faschismus zu tun haben, im Nahen Osten sind das die Völker Israels und Kurdistans! Leider wird verschwiegen, auch in diesem Forum, dass Israel mit den islamo-faschistischen Machthabern in Ankara militärisch verbündet ist und niemand stellt die Frage nach dem Sinn und Zweck eines solchen Bündnisses. Glauben die Israelis wirklich, dass im Falle eines Krieges gegen Iran ausgerechnet die Türken auf ihrer Seite sein werden? Und das war nun meine Zwischenfrage…

  52. CDU Köln fischt in braunen Gewässern

    „Musterdemokrat“ Hollstein als Ehrengast bei den türkische Faschisten der „Grauen Wölfe“! – Pro Köln richtet CDU-Aussteiger-Telefon unter 0177-2020716 ein

    „Wir stellen uns quer gegen Rassisten, Neonazis … Wir werden am 19. und 20. September präsent sein, denn Köln ist bunt, nicht braun – und das soll auch so bleiben.“ Noch vor wenigen Tagen polemisierte die Kölner CDU in dieser Weise gegen den angekündigten Besuch seriöser, demokratischer Patrioten wie dem österreichischen Oppositionsführer HC Strache (Vorsitzender der langjährigen Regierungspartei FPÖ) auf dem Anti-Islamisierungskongreß der pro-Bewegung in Köln. Die Verlogenheit und Scheinheiligkeit der Kölner „Christdemokraten“ wurde nun krasser denn je entlarvt: Denn der Kölner CDU-Chef und Landtagsabgeordnete Jürgen Hollstein hat am Wochenende selbst auf einem Treffen der offen faschistisch auftretenden türkischen „Grauen Wölfe“ in Köln-Mülheim als Ehrengast teilgenommen! Kein Ausrutscher übrigens: In der Kölner CDU tummeln sich zahlreiche „Graue Wölfe“ oder ihnen nahestehenden Deutsch-Türken, die zum Teil sogar offizielle Funktionen in der Kölner CDU bekleiden!

    http://www.pro-koeln-online.de/artikel08/240608_holl.htm

    jeder anständige Bürger sollte es sich überlegen, ob er weiterhin einem pervertiertem (verdrehtem) Bürgertum beiwohnen möchte.

  53. #Darwinist
    huihuihui,da isser aber verwirrt, so lange es vorher nicht auch schon so war!

    Hast´n Vorschlag?

    Es wird jedenfalls nicht das Establishment werden, zudem du angehörst! Am Besten das, was dein Gemüt am liebsten hat und wovon du nachts gerne träumst 😉

    #21 1u57u5 (23. Jun 2008 23:12)

    Ich war schon immer ein treuer CDU Wähler. Die Betonung liegt auf WAR!

    Dat macht doch der Politkaste nix aus, für dich haben sie doch bereits 10 neue Graue Wolfswähler hinzugewonnen… 🙂

  54. Die zutreffendste Bezeichnung für die CDU=Christliche Dhimmi Union.

    Damit ist der heutige Zustand dieser Partei ausreichend beschrieben.

  55. #67 Islamophober

    Im Gegenteil: für einen „Grauen Wolf“ verlieren die etablierten Parteien 2 ihrer ehemaligen Wähler.

    Wählen gehen in der Partei aktive Mitglieder, Stammwähler(werden immer weniger) und politisch Interssierte wie hier bei PI.

    „Big Brother“, DSDS usw. Süchtige gehen kaum zum Wählen. Diese Herrschaften feiern bis Sonntagvormittag und dann legen sie sich hin. Und wenn die wieder aufstehen sind die Wahllokale geschlossen.

    Wichtiger wäre, daß wir uns auf eine Gruppe einigen könnten und dann „schlagkräftig“ in den Gremien agieren können.

  56. > #53 kurdishawk

    Wenn es nach mir ginge, würde Deutschland mit den Kurden im Irak verhandeln, dass sie Unterstützung von Deutschland bekommen, wenn sie dafür die Grenzen für kurdische Migranten aus Europa öffnen und ihnen Sozialhilfe von ihrem Öl bezahlen.

    Die Militärherrschaft in der Türkei kann man nicht mit dem Brecheisen aufheben, die Verhandlungen mit der EU und der Erfolg der AKP werden dieses Regime sicher schwächen und eventuell den Keim der vollkommenen Zerstörung hineintragen, auch zum Vorteil der Kurden und hoffentlich auch zum Vorteil der Deutschen, indem die Kurden aus Deutschland in die Türkei zurückwandern.

  57. Die gesamte politische „Elite“ Kölns scheint
    ein Sauhaufen zu sein. Schade um diese schöne Stadt.

  58. Yep, Sauron.

    Irgendwie wollen die ‚Eliten‘ dem Wahlvolk schaden.

    Vielleicht sollte man diese Leute einfach nur töten.

    Das wäre effektive Problemlösung.

    Ich bin schon dabei mir ein Waffenarsenal zu besorgen und rate mal von welcher Klientel?

    Es ist so absurd, der Bürger darf keine Waffen haben, kann es sich aber über die Leute, die auf Gesetze scheißen, besorgen.

    Mittlerweile sollte man in Raucherzonen Nichtraucherzonen einführen.

    Geschnallt?

  59. Ich wollte eine H&K, habe aber nur eine Glock bekommen, egal, hauptsache 9mm.

    Macht Spaß damit rumzuballern.

    Bisher habe ich nur Tiere erschossen, aber ich plane Menschen zu erschießen.

    Das war ein Witz!

    Ich will niemanden töten, aber ich will mindestens so bewaffnet sein, wie die Leute, die mich töten wollen.

    Das ist doch irgendwie legitim, auch wenn es nicht legal ist, aufgrund seltsamer Gesetze.

Comments are closed.