Bei der Reform des Personenstandsrechts im letzten Jahr sind zwei Paragrafen gestrichen worden, nach denen vor kirchlichen Trauungen und „religiösen Feierlichkeiten einer Eheschließung” eine standesamtliche Ehe geschlossen werden musste. Ab 2009 gilt das für alle Religionen nicht mehr. Der Vielehe wurde damit ebenso Tür und Tor geöffnet, wie Zwangs- und arrangierte Ehen erleichtert werden.

Leidtragende dieser Regelung, welche die ausschließliche Imam-Ehe legalisiert, werden vor allem Mädchen sein. Frauenrechtlerin Seyran Ates ist entsetzt:

Die „Hochzeit ohne Standesamt” weckt große Befürchtungen. „In Deutschland werden der muslimischen Viel-Ehe und der Zwangsheirat Tür und Tor geöffnet”, sagte die türkische Frauenrechtlerin Seyran Ates unserer Zeitung. Die Rechtsanwältin bestätigte, dass mit der Reform des Personenstandsrechts, die ab Januar 2009 kirchliche und staatliche Eheschließung rechtlich nebeneinander stellt, die sogenannte Imam-Ehe in Deutschland legalisiert wird. „Hier kann künftig legal praktiziert werden, was in der Türkei verboten ist.” (…) „Für diese Reform fehlt mir jedes Verständnis”, sagte Ates. Sie berge ausschließlich Nachteile für Frauen und Kinder, die in rein religiös geschlossenen Ehen meist weitaus weniger rechtliche Absicherung hätten als in staatlichen Ehen. „Das ist ein schrecklicher Rückschritt in einem Land, das gerade 50 Jahre Gleichberechtigung feiert”, sagte Ates. Der muslimische Glaube erlaube einem Mann vier Ehen, und Zwangsheiraten würden beim Wegfall der standesamtlichen Meldepflicht in jedem Fall erleichtert.

Die Scharia kommt, nicht nur in England.

(Spürnase: BDB)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. da wird Bismarck, der Erfinder der obligatorischen standesamtlichen Trauung, mal wieder im Grabe rotieren…

  2. Geht es so weiter wird das böse ins Auge gehen.
    Muslime müssen verstehen lernen das sie weder die klügsten sind noch das eine höhere Macht hinter ihnen steht.
    Arroganz, Härte und Ingnoranz zeichnet diese Lehre aus, das ist alles was hinter den Muslimen steht.
    Und bekanntlich kommt „Hochmut vor dem Fall“

  3. Diese neue Möglichkeit der kirchlichen bzw. religiösen Eheschließung ohne vorausgehende standesamtliche Trauung gibt mir schon seit Tagen zu denken, was da wohl dahintersteckt. Die Kirchen in Deutschland haben sich das nicht gewünscht.

    Die Vermutung von Frau Ates ist wahrscheinlich des Pudels Kern.

    Schon seit längerem werden – soweit ich informiert bin – muslimische Ehen auch in Deutschland manchmal nur vor einem Imam geschlossen. Dieser Tatsache wurde bisher kaum Aufmerksamkeit gewidmet – es ist unseren Politikern ja auch ganz egal, ob das, was die neue Bevölkerung mit ihren Gewohnheiten tut, mit unserem Recht und unserer Staat- und Gesellschaftsordnung übereinstimmt. Notfalls wird eben unser Personenstandsrecht geändert.

    Es ist schon unfaßbar, was wir für Politiker haben. Aber – wir haben sie selbst gewählt. Es sollte doch mittlerweile allen eine Lehre sein, diese Leute nicht mehr zu wählen.

  4. Der Regensburger Familienrechts-Professor Dieter Schwab weist auf die Folgen hin: „Ein Paar, das sich kirchlich, aber nicht standesamtlich trauen lässt, befindet sich in einer Ehe, die jedoch vom staatlichen Recht als nichteheliche Gemeinschaft angesehen wird – mit allen Konsequenzen.“

    Das heißt: Kein Unterhalt, kein Erbrecht, kein Steuerfreibetrag, keine Schutzvorschriften für den Schwächeren beim Scheitern der Ehe, auch kein Zugewinnausgleich. Ansonsten auch kein Zeugnisverweigerungsrecht vor Gericht, keine Rechte bei der Totensorge oder bei der Organtransplantation.

    Familienrechtler Schwab hält daher „die Sache für äußerst bedenklich“, wenn die Nur-Kirchenehe gewählt werde, um das Risiko des Scheiterns dieser Ehe vermögensrechtlich auf den schwächeren Partner abzuwälzen. Der Regensburger Professor wirbt deshalb für eine gründliche juristische Aufklärung.

    Quelle:
    http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/373/183799/

  5. Was soll das eigentlich? Egal ob vor oder hinter der kirchlichen oder sonstwie legitimierten Zeromonie: in Deutschland ist mit einem Partner Schluss!
    Wer mehr beansprucht, der sollte rechtlich ähnlich verfolgt werden, wie jemand der einen Adels- oder Doktortitel ohne Legitimation führt.
    Also, wenn Ali dem Polizisten sagt, beide Frauen wären seine Ehefrauen = Anzeige! Wenn Murath bei der Krankenkasse auch für seine zweite Frau Leistungen haben will = Anzeige usw.

    Und dann natürlich bitte bitte endlich die Einführung von „zwei Chancen (versemmelt) und du bist raus!“. Also, wer sich als „GAST“ der dritten Verfehlung (und bitte auch Ordnungswidrigkeiten, Erschleichung von Leistungen oder Stromdiebstahl etc.) schuldig macht, und nicht gerade einen Top-Job oder eine Millionen Investment-Gelder zur Hand hat, der wird mit harter Hand herausgekehrt!

    Wir sollten endlich mehr darauf achten wer unserem Staat nützt und wer nicht. Arbeitslose und bildungsferne Vielehe-Befürworter gehören sicher nicht dazu. Sowas kann man aus Sentimentalität, weil sie mal ein paar Jahre beim Daimler geschafft haben, im Land dulden; wenn es zu bunt wird hat es aber nach Hause zu gehen!

  6. Schon wieder ein Kniefall vor den Muselmanen.
    Das Kriechertum der Regierungen der europäischen Staaten ist einfach nur noch erbärmlich.
    Das Bürokratiemonster in Brüssel gibt allerdings die Vorgaben.

  7. #2 Leserin (05. Jul 2008 18:16)

    ……Dieser Tatsache wurde bisher kaum Aufmerksamkeit gewidmet – es ist unseren Politikern ja auch ganz egal, ob das, was die neue Bevölkerung mit ihren Gewohnheiten tut, mit unserem Recht und unserer Staat- und Gesellschaftsordnung übereinstimmt. Notfalls wird eben unser Personenstandsrecht geändert.

    Es ist schon unfaßbar, was wir für Politiker haben. Aber – wir haben sie selbst gewählt. Es sollte doch mittlerweile allen eine Lehre sein, diese Leute nicht mehr zu wählen.

    So ist es, es kommen immer mehr dieser „Gereimtheiten“ an das Licht des Tages. Wir werden deis nur ändern können, indem wir Parteien unterstützen die solche Gereimtheiten nicht unterstützen….

  8. #3 Ktesias (05. Jul 2008 18:16)

    Na und? Wenn Ali sich von einer seiner 4 Frauen trennt, kommt der Kartoffeldeutsche für deren Unterhalt auf und Ali kann die nächste Braut holen. Das wird ein lukratives Geschäft. Unserer Regierung scheinen bei der Schaffung des neuen Volkes die Felle wegzuschwimmen- man legt jetzt schon den Endspurt hin…bevor der letzte Deutsche dieses miese Spiel erkannt hat.
    Passend dazu auch die geplante Erhöhung des Kindergeldes.
    1.+2.= 160,-
    3.= 204,-
    ab dem
    3.= 229,-(!!!!)

  9. Gestern hab ich hier geschrieben:

    #17 BePe (04. Jul 2008 15:48)

    Jetzt werd ich aber stutzig. Gestern erklärte die Bundesregierung, dass bei Eheschließungen keine zwingende standesamtliche Trauung im Vorfeld der religösen Trauung mehr nötig ist. Da frag ich mich, warum schaffen ausgerechnet die Sozialisten, die sonst alles was der Bürger macht kontrollieren wollen, diese Regel ab. Soll hier jemanden ein Vorteil verschafft werden? Wären jetzt vielleicht islamische Viel-Ehen möglich in der BRD? Scharia durch die Hintertür?

    Mal wieder ein Volltreffer. 🙂

    Wie sich auch dieses mal wieder zeigt, muß man als Deutscher grundsätzlich das schlechteste Annehmen, wenn unsere Qualitätseliten Gesetze erlassen.

  10. Schlicht ein Irrenhaus! Ich hätte mir vor nicht all zu langer Zeit nicht vorstellen können, was sich das Volk von dieser politischen Versagerklasse alles bieten lassen würde. Aber die übergroße Mehrheit schweigt und wird bewußt desinformiert. Irgenwie alles „DDR“ 2.0.

  11. Kommt alle zu uns, die ihr mühselig und beladen seid. Wir werden euch erquicken. Hier bei uns ist das Paradies auf Erden. Niemand braucht hier zu arbeiten. Trotzdem werdet ihr versorgt.

    Kommt alle in das sozialistische Schlaraffenland Deutschland!
    Wir brauchen Zuzug, Zuzug, Zuzug um jeden Preis. Komme, was da wolle. Nach uns die Sintflut. Allahu akbar.

  12. Man muß auch dazu sagen, daß es ohne Standesamt auch weniger Rechte gibt. Dazu gehören m. W.:

    – kein Recht auf Unterhalt
    – kein Erbrecht
    – keinen Steuerfreibetrag
    – keine Schutzvorschriften für den Schwächeren
    beim Scheitern der Ehe
    – keinen Zugewinnausgleich

  13. #3 Ktesias

    Also die katholische und evangelische Kirche haben schon gesagt, dass sie nur in sehr wenigen Fällen ohne vorherige standesamtliche Trauung die kirchliche Trauung vollziehen werden. Diese Streichung der Paragrafen bringt Deutschen nur Nachteile, wer dadurch Vorteile hat Frau Ates ja deutlich gesagt. Kann es sein das die Eliten genau dies beabsichtigt haben?

  14. Ganz so dramatisch sehe ich das nicht: das Einzige, was sich ändert ist, dass ein Pfarrer (oder halt auch ein Imam) sich nicht mehr strafbar macht, wenn er ein Paar ohne vorherige standesamtliche Trauung traut. Die ganzen rechtlichen Vorteile (manchmal auch Nachteile) einer Ehe kommen erst nach einer standesamtlichen Trauung zum Tragen. D.h. kirchliche oder moscheeliche Trauung ist weiterhin „just for fun“.

  15. Dann können sich ja Muslime ihre 72 Jungfrauen (72 Aishas…) schon auf der Erde kriegen.
    So beugt man doch prima einem Terroranschlag vor. Hat unsere Bundesregierung doch gut gemacht, oder? -.-„

  16. Vielleicht ist das ja ein geschickter Schachzug der Regierung, um auf diese Weise die Alimentierung von den Ehefrauen ab Nr. 2 abschaffen zu können.

    Wie #3 Ktesias (05. Jul 2008 18:16) schon den Professor zitierte, sind die nicht staatlich sanktionierten Ehen nicht geschützt.

    Somit haben zweit- dritt- viertehefrauen auch keinen Anspruch auf Kindergelf, Hartz IV, Kostenübernahme der Krankenkassen…

  17. Lass sie doch !

    Deso mehr deso besser.

    Ich möchte 5 Schleiereulen sehen,
    die 5 Schritte hinter einen Langbärtigen gehen.

    Damit alle es sehen und aufwachen !

    Scharia auch einführen: Du klauen, Hand ab !

    Je früher das alles beginnt, deso mehr besser.

  18. #14 Astral Joe (05. Jul 2008 18:44)

    „Somit haben zweit- dritt- viertehefrauen auch keinen Anspruch auf Kindergelf, Hartz IV, Kostenübernahme der Krankenkassen…“

    Bist du sicher? Auf Kindergeld hat jede/r Anspruch, der/ die Kinder hat. Und natürlich auf Sozialleistungen, egal ob 1., 2., 3. oder gar keine Ehefrau.

  19. Mal langsam mit de jungen Pferde. Ganz so wird dem nicht sein. Zum einen ging es darum, daß sich heiratswillige Paare entscheiden können, ob sie nur noch kirchlich oder auch standesamtlich heiraten wollen. Und selbst bei einer kirchlichen Trauung sind gewisse Anforderungen zu erfüllen, z.B. das Mindestalter.

    Zum anderen werden nur kirchlich geschlossene Ehen nicht wie die standesamtlich geschlossenen Ehen behandelt. Es wurde oben schon erwähnt, Erbrecht, Unterhaltsrecht etc. Noch nicht mal eine Änderung der Lohnsteuerklasse ist möglich, geschweige denn eine gemeinsame Lohnsteuerveranlagung.

    Damit auch Ehen in Moscheen in Deutschland geschlossen werden können, müßte der Islam selbst erst mal als Religion offiziell anerkannt werden, was bis heute nicht erfolgt ist. Bei einer Anerkennung des Islam als Religion in Deutschland müßten sich die ganzen Moscheevereine als Körperschaft des öffentlichen Rechts führen lassen, und zwar mit allen Rechten und Pflichten, wie z.B. Steuern. Die Kirchensteuer müßte dann umbenannt werden in Religionssteuer. Denn wer Rechte in Anspruch nimmt, hat auch Pflichten zu erfüllen. Bei den Pflichten sehe ich jedoch bei den Moscheevereinen schwarz.

    Insofern kann ich den Ausführungen von Frau Ates nicht ganz folgen. Zumal ich davon ausgehe, daß gerade im Hinblick auf das Mindestheiratsalter bei Hochzeiten Kinderzwangsehen nicht geschlossen werden können.

  20. Gehe ich recht in der Annahme, dass die Sonderrechte, dann mal wieder nur für unsere „Schätze“ gelten , nicht aber für Ungläubige selbst?
    Und das alle die rüberkommen, dann wieder alle ihre Familienmitglieder auf ihre Krankenkasse mitversichern können, zu Ungunsten der steuerbelasteten Bevölkerung?

  21. Somit haben zweit- dritt- viertehefrauen auch keinen Anspruch auf Kindergelf, Hartz IV, Kostenübernahme der Krankenkassen…

    Ich hoffe vor allem, dass sie keinen Anspruch auf eine Aufenthaltsgenehmigung haben!

    Das Blöde an diesem Gesetz ist, dass Leute, die aus religiösen Gründen nicht unverheiratet zusammenleben dürfen oder wollen, jetzt die Quadratur des Kreises geboten kriegen. Religiös-verheiratet (keine Moralprobleme) rechtlich-unverheiratet (Frau liegt nach der Trennung der Allgemeinheit auf der Tasche anstatt dem Ex).

    Christen dürften aber kaum Interesse an solchen Arrangements haben.

  22. Ich habe keinen Zweifel, daß die solchermaßen „rechtmäßigen“ Ehefrauen auch ruckzuck die entsprechende Alimentierung vom Staat bekommen werden. Sollte das im Augenblick noch nicht möglich sein, dauert es sicher nicht lange, bis es als Folge von Klagewellen gegen den deutschen Staat soweit sein wird. Alles nur eine Frage der Zeit.

  23. #16 Occident (05. Jul 2008 18:53)

    Bist du sicher? Auf Kindergeld hat jede/r Anspruch, der/ die Kinder hat. Und natürlich auf Sozialleistungen, egal ob 1., 2., 3. oder gar keine Ehefrau.

    Da religiös geschlossene Ehen ja staatlich nicht anerkannt werden (zumindest nicht, was die Rechtstellung mit standesamtlich erfolgten Ehen betrifft), dürften mohammedanische Männer mit mehr als einer Frau auch keine (familienbezogenen) Zuwendungen erhalten.

    Kindergeld würde auch nur jede Frau für sich alleine erhalten, sofern sie berechtigt ist, in D zu leben.

    Ebenso würde Hartz IV eines Mannes auch nicht nach mehreren Frauen bemessen.

  24. Somit haben zweit- dritt- viertehefrauen auch keinen Anspruch auf Kindergelf, Hartz IV, Kostenübernahme der Krankenkassen…

    Ich hoffe vor allem, dass sie keinen Anspruch auf eine Aufenthaltsgenehmigung haben!

    Das heißt, wenn sie keine Knete vom Staat erhalten, dann wird die Kriminalitätsrate weiter ansteigen…

  25. Ich bin ja eher bildungsfern.
    Doch selbst ich kann mir ausrechnen was da am Ende herauskommt.
    Im Moment sind diese Ehen für den Staat noch völlig irrelevant. Das mit Sicherheit aber nur solange bis die ersten Klagen wegen Diskreminierung durch sind.
    Dann wird wieder entsetzt getan, dass man Vielweiberei nicht wollte, aber dulden muß. Wegen der Gleichberechtigung. Und wer das anders sieht, ist sowieso ein Nazi.
    Gesetz ist Gesetz. Leckt mich…

  26. Ich kenne da einen Bauernhof. Da wohnt ein Muslim, der hat 3 Frauen.
    Ich bin richtig neidisch.
    Jetzt, wo die Scharia da ist, ist alles legal.

  27. #9 Civis (05. Jul 2008 18:27)

    #3 Ktesias (05. Jul 2008 18:16)

    Na und?
    […]
    Passend dazu auch die geplante Erhöhung des Kindergeldes.
    1.+2.= 160,-
    3.= 204,-
    ab dem
    3.= 229,-(!!!!)

    Meinst du ab dem 4. 229 Teuros?
    Generell sollte es kein Kindergeld geben nur Steuerfreibeträge.

    Zum Thema: Diese Gesetzesänderung ist egal solange daraus keine Ansprüche gegen die Gesellschaft gestellt werden können. Ich vermute aber mal vorweg, dass auf Grund des AGG in allzu ferner Zukunft die Ehen gleichgestellt werden. Darf ja niemand wegen seiner Religion benachteiligt werden…

    Ich freu‘ mich schon auf die Gerichtsurteile 🙂 Good Night Germany

    Ironie ist mein Freund.

    Veni

  28. Suche Mitstreiter für eine Aktion in Frankfurt. Beschädigt wird nichts. Die Aktion heißt Aktion Luftballon. Wer sich in den 68er auskennt erinnert sich an die Aktion im Kölner Hauptbahnhof.

    jens1d@arcor.de

  29. Wir sollten endlich mehr darauf achten wer unserem Staat nützt und wer nicht. Arbeitslose und bildungsferne Vielehe-Befürworter gehören sicher nicht dazu.

    Bitte keine Hetze gegen Arbeitslose. Die können nichts dafür wegen der ganzen Billigarbeiter.

  30. #21 Norbert Gehrig (05. Jul 2008 19:18) Layout ? Ich mache einen dicken Strich. melde mich.

  31. @jumbo Mich nervt die Hetze bei PI auch auf die Arbeitslosen. Widerstand ist sowieso nur möglich, wenn man nichts zu verlieren hat. Hier scheinen einige viel Geld zu haben was sie unfähig macht Widerstand zu leisten. Leider.

  32. – kein Recht auf Unterhalt
    – kein Erbrecht
    – keinen Steuerfreibetrag
    – keine Schutzvorschriften für den Schwächeren
    beim Scheitern der Ehe
    – keinen Zugewinnausgleich

    Das fällt doch bei denen ohnehin alles weg, Unterhalt für die Schleiereulen hat bisher der Steuerzahler gezahlt, das wird er auch in Zukunft. Erbrecht, wer nix hat weil er sich vom Staat aushalten lässt, wird kaum was vererben. Wenn doch dann stünde das wiederum dem Staat zu.
    Um Schutzvorschriften scheren die sich doch ohnehin nicht, wie oft kommts denn vor dass da eine Ehefrau auch Tochter umgebracht wird, entweder weils in der Ehe kriselt oder weil irgendjemand der Umgang nicht passt.
    Zugewinnausgleich ist auch erst dann interessant, wenn ein entsprechendes Einkommen da ist. Und bis zur Rente ohnehin nur eine reine Verrechnerei.

  33. 34 ZdAi (05. Jul 2008 20:55) @jumbo Mich nervt die Hetze bei PI auch auf die Arbeitslosen. Widerstand ist sowieso nur möglich, wenn man nichts zu verlieren hat. Hier scheinen einige viel Geld zu haben was sie unfähig macht Widerstand zu leisten. Leider.
    ———————————————-

    Du siehst das falsch. Wer viel hat, hat auch viel zu verlieren.
    Dieses „rote Socken“ Geschwätz.. wir haben nichts zu verlieren, außer unsere Ketten.., ist halt nur Geschwätz.
    Selbst die Arbeitslosen in Deutschland haben sehr viel mehr zu verlieren, als irgendwelche imaginären Ketten.

  34. Ob das stimmt, was der Regensburger Professor da schreibt, ist sehr zu bezweifeln. Das Grundgesetz stellt die Ehe unter den besonderen Schutz der staatlichen Ordnung. Wenn nun der Staat auch nur kirchlich oder nur moscheelich geschlossene Ehen anerkennt, dann muss er natürlich solche Ehen auch unter den ‘besonderen Schutz der staatlichen Ordnung stellen’. Da hat Zypries wieder etwas angestellt, wodurch Juristen ein weites Betätigungsfeld eröffnet wird. Ich denke mal diese Frau versteht herzlich wenig von unserer Rechtsordnung.

    Die Rechtsanwälte können nun bei der Imam-Ehe, indem sie sich auf Artikel 6, Absatz 2 berufen, alle Rechte einklagen, von denen Regensburg und Zypries wohl annahmen, sie würden nur für die standesamtlich geschlossene Ehe gelten, tatsächlich kann man aber nach dieser Reform des Personenstandsrechts diese Rechte unter Berufung auf das Grundgesetz leicht auch für die Imam-Ehe geltend machen.

    Die Politik der Krauts gehorcht einem alten, in unserer Zeit leicht abgewandelten Prinzip, nämlich dem Prinzip Muslim-befiehl-wir-folgen-dir.

  35. Stellt Euch nur mal vor, wieviele Kinder Muselmann mit vier Frauen zeugen kann und wieviel Kindergeld es dann gibt. Damit ist unser Bevölkerungsproblem dann gelöst.

  36. #25 Astral Joe

    Ich hatte es schon beim ersten Mal verstanden.
    Es ist aber doch so, dass sie Sozialleistungen bekommen, ob nun verheiratet oder nicht. O.K. familienbezogene nicht, aber das ist in diesem Zusammenhang nicht wichtig. Wichtig ist, dass Deutschland viel einladender wird für fundamentale Moslems, mit der Anpassung unserer Gesetze an die Sharia. (Musel) – Man(n) kann also ganz inoffiziell (nun auch offiziell) mehrere Frauen haben, mit Segen des Imam. Der Staat signalisiert mit diesem Gesetz, dass er sich aus den religiösen Belangen, also, was der Imam macht, raushalten will. Was letztendlich bedeutet, das Frauen und Mädchen der Willkür ihrer Machthaber mit staatlicher indirekter Zustimmung ausgesetzt sind. Ates hat da vollkommen Recht.
    Die Sozialleistungen sind dabei vollkommen wurscht, da sie auch vorher schon dem Pascha in der Vielehe zu Gute gekommen sind. Man denke doch nur nicht, dass sich die fundamentalen Moslems durch sowas wie deutsche Gesetze von der Vielehe abhalten ließen. Es gab sie sicher bisher schon und wird sie weiter geben. Vom Imam geschlossen und ohne Standesamt. Das bringt dem Pascha bei vier Frauen mit jeweils drei Kindern eine schönen Menge Finanzkapital für neue Moscheen.

  37. @sauerkartoffel Nur hindert der Besitz daran aktiv zu kämpfen. Mit Besitz ist man erpressbar. Nur wir brauchen Kämpfer die eben nichts zu verlieren haben.

  38. #40 ZdAi (05. Jul 2008 21:52)

    Dieser Logik kann ich nicht folgen. Wenn ich nichts zu verlieren habe, wofür soll ich kämpfen.
    Wir hier in Deutschland haben sehr viel zu verlieren. Das ist nur vielen nicht klar.
    Nach 60 Jahren geschenkten Frieden, durch die pösen USA gesichert, denken viele, Frieden und Freiheit sei ein natürlicher Zustand, den es sozusagen umsonst, geschenkt gibt. Das ist Blödsinn. Dafür muß man bereit sein auch zu kämpfen. Geschenkt gib’s nur den Tod.

  39. #19 Occident (05. Jul 2008 18:53)

    #14 Astral Joe (05. Jul 2008 18:44)

    “Somit haben zweit- dritt- viertehefrauen auch keinen Anspruch auf Kindergelf, Hartz IV, Kostenübernahme der Krankenkassen…”

    Bist du sicher? Auf Kindergeld hat jede/r Anspruch, der/ die Kinder hat. Und natürlich auf Sozialleistungen, egal ob 1., 2., 3. oder gar keine Ehefrau.

    Also, das Kindergeld wird mit Hartz IV verrechnet. Wer mehr Kinder hat, hat alleine dadurch keinen Vorteil!

    Bei mehreren Frauen – das weiß ich leider nicht, ich werde mich mal bei der Stadt schlau machen!

  40. Ist doch toll – drei Frauen.
    Eine Asiatin, eine Afrikanerin und eine Brasilianerin.
    Das hält schlank. Ein guter Hahn wird selten fett.

  41. @ #40 ZdAi (05. Jul 2008 21:52)

    Nur hindert der Besitz daran aktiv zu kämpfen. Mit Besitz ist man erpressbar. Nur wir brauchen Kämpfer die eben nichts zu verlieren haben.

    Das sehe ich geringfügig anders:
    Meine Kinder/Enkel verlieren ihre Zukunft.
    _Das_ ist das wichtigste, was ich/sie zu verlieren haben.
    Und damit hätte ich einen Scheixx-Job in der menschlichen Evolution getan. 🙁

  42. @ #10 BePe
    Ich hab gestern um 7:25 die Bombe auch an PI gemailt, die haben es aber aus welchen Gründen auch immer nicht veröffentlicht. Also Klartext: ‚Bald ist Imamehe hier möglich, Frau erhält laut Scharia und Ehevertrag nur die Hälfte Erbe des Mannes, der Mann bekommt grundsätzlich die Kinder bei Scheidung (ist in der Türkei die Regel) der Mann kann die Scheidung einseitg aussprechen, die Frau kann nur die Scheidung einklagen vor einem Schariagericht, keine Unterhalt, kein Zugewinnausgleich, etc.
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/1753269_0_2147_islamkritikerin-warnt-deutschland-erlaubt-imam-ehen.html
    Und mehr kostenpflichtig (50 Cent)
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/1753425?&_kunde=fremd&_ausgabe=20080705&_new_session=1215289076&_new_accesskey=94c40b26d63a90dd1e4718f31f20347f

  43. Die Deutschen werden sich auch noch mehr gefallen lassen. Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Diejenigen, bei denen die Gehirnwäsche Erfolg hatte (meistens Westdeutsche, da hier die 68er länger Zeit hatten, auf die Menschen einzuwirken), werden auch in Zukunft alles toll finden, wie schlimm es auch immer sein mag. Andere wiederum, und das sind bereits viele, haben sich in die innere Emigration zurückgezogen, sie bleiben also passiv und warten ab. Und dann gibt einige, die aufgewacht sind und die in irgendeiner Form bereits Widerstand leisten.
    Aber die vollverblödeten Gutmenschen und die passiven Resignierten sind immer noch die große Mehrheit.
    Die Deutschen sind systematisch und gezielt von ihrer Geschichte abgekoppelt worden, haben kein Geschichtsbewußtsein mehr. Deshalb ist ihnen auch nicht klar, was sie eigentlich verteidigen sollten.
    Dennoch, die gesellschaftlichen Bruchlinien vertiefen sich.
    Die Lunte brennt, und irgendwann wird diese gigantische Zeitbombe hochgehen.

  44. #3 Ktesias (05. Jul 2008 18:16)
    Man muß auch dazu sagen, daß es ohne Standesamt auch weniger Rechte gibt. Dazu gehören m. W.:

    – kein Recht auf Unterhalt
    – kein Erbrecht
    – keinen Steuerfreibetrag
    – keine Schutzvorschriften für den Schwächeren
    beim Scheitern der Ehe
    – keinen Zugewinnausgleich
    ————————————

    schrieb ich bereits:

    Na und? Wenn Ali sich von einer seiner 4 Frauen trennt, kommt der Kartoffeldeutsche für deren Unterhalt auf und Ali kann die nächste Braut holen. Das wird ein lukratives Geschäft. Unserer Regierung scheinen bei der Schaffung des neuen Volkes die Felle wegzuschwimmen- man legt jetzt schon den Endspurt hin…bevor der letzte Deutsche dieses miese Spiel erkannt hat.
    Passend dazu auch die geplante Erhöhung des Kindergeldes.
    1.+2.= 160,-
    3.= 204,-
    ab dem
    3.= 229,-(!!!!)

  45. @ #47 Civis (05. Jul 2008 23:41)
    a) habe lediglich ´nen Prof zitiert und
    b) sehe ich _z.Zt._ im geplanten Gesetz keinen allzu grossen Unterschied in den Auswirkungen auf die Sozialausgaben.
    c) Im übrigen bin ich für _degressives_ Kindergeld. (ab 4 geringer)

  46. Man kennt ja schon die Horrorstories über die krankenmitversicherten anatolischen Sippen, die jeden einzahlenden Menschen in der BRD schon etwas beunruhigen, aber jetzt wird dadurch noch mehr Tür und Tor geöffnet.

    Wem, ist wohl klar.

    Warum?

    Milchpreise?

    Wir müssen echt aufpassen, die Moslems sind Feinde, dass muss jedem logisch denkenden Menschen klar sein.

  47. Erst mal muss das automatische Mitversichern einer Ehefrau abgeschafft werden. Das gibt es verschieden Lösungen…..Auf alle Fälle: Das werden WIR leichter aushalten als DIE…

  48. Erst mal muss das automatische Mitversichern einer Ehefrau abgeschafft werden. Da gibt es verschieden Lösungen…..Auf alle Fälle: Das werden WIR leichter aushalten als DIE…

  49. #40 ZdAi

    @sauerkartoffel Nur hindert der Besitz daran aktiv zu kämpfen. Mit Besitz ist man erpressbar. Nur wir brauchen Kämpfer die eben nichts zu verlieren haben.

    Genau darauf spekulieren die: Man enteignet nicht gleich alle auf einem Schlag, sondern läßt vielen erstmal den Besitz, um sie erpreßbar zu halten.
    Aber langfristig werden alle ihren Besitz verlieren. Sobald die volle Freizügigkeit für Osteuropäer hergestellt ist, wird es massives Lohndumping geben. Und Ansätze einer Inflation erleben wir auch schon jetzt gerade mit.

  50. Die Väter des Grundgesetzes wären wohl sehr indigniert gewesen, hätte man sie nach der Möglichkeit einer „Vielweiberei“ in Deutschland befragt.

    So mancher hätte dem Frager wohl den Vogel gezeigt oder gar den Stinkefinger erhoben.

    Denn es waren allesamt streitbare Persönlichkeiten, die nach der Katastrophe des „Reiches“ einen Wall gegen Unfreiheit und Diktatur zu fertigen hatten.

    Die heutige Politik jedoch folgt weitgehend der Mode und der Beliebigkeit.

    Das wird anders werden ……

  51. Dieses islamische Europa des 21. Jahrhunderts wird bestimmt ein hervorragendes Experiment, das uns hier auf dem nordamerikanischen Kontinent und vor allem unsere Politiker hoffentlich eines besseren belehrt.

  52. Tja, man fragt sich hier – ähnlich wie bei den Geschehnissen in England –
    Gnadenlose Realitätsblindheit – oder das wirken eines Geheimplans ?

    Wenn man die Bedeutung der zivilrechtlichen
    Eheschließung gegenüber der kirchlichen schwächt – also etwas tut, daß der Entwicklungsrichtung unserer, hiesigen Gesellschaft diametral entgegengesetzt ist –
    dann ist der Zeitpuntkt nicht mehr fern, ab dem für die dann geschlossenen religiösen Ehen
    ZIVILRECHTLICHE POSITIONEN IM WEGE DER ANALOGIE ODER GLEICHBERECHTIGUNG/ANTIDISKRIMINIERUNG LAUTSTARK EINGEFORDERT WERDEN UND DADURCH IN DAS GESAMTE DEUTSCHE RECHT ALS HIER DIE HIESIGEN VERHÄLTNISSE BESTIMMENDES NATIONALES
    HOHEITSRECHT EIN RIESEN LOCH GESCHLAGEN WIRD

  53. Ich darf morgens nicht als erstes auf PI gehen, da ist mein Tag gelaufen:-(((
    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich an dieses Problem gar nicht gedacht habe, als ich die Nachricht von der nicht standesamtlichen Eheschließung gehört habe.
    Viele Millionen Deutsche, die nicht wie ich „angefixt“ sind was die Islamisierung betrifft, schon gar nicht.

  54. @ 59 ismir_schlecht

    Mach es so wie ich.

    Immer mit Anlauf den Kopf an die Wand knallen.

    Das hilft, echt!

    Ich lebe immer noch, also scheint es zu helfen.

  55. man darf ja gespannt sein, wie sie es mit der kinder-zwangsehe halten. is halt ne andere kultur, weißte…..

  56. #48 Ktesias (06. Jul 2008 00:05)

    @ #47 Civis (05. Jul 2008 23:41)
    a) habe lediglich ´nen Prof zitiert und
    b) sehe ich _z.Zt._ im geplanten Gesetz keinen allzu grossen Unterschied in den Auswirkungen auf die Sozialausgaben.
    c) Im übrigen bin ich für _degressives_ Kindergeld. (ab 4 geringer)
    —————————–

    zu b) insofern, dass Ali wahrscheinlich
    -mehr Frauen heiraten und damit nach deutschland holen kann
    zu c)
    ganz meine Meinung , kein Kindergeld ab dem 4.Kind und Deckelung der Soziallleistungen bei 2000,-. Auch bei 10 und mehr Kindern.

  57. Man darf nicht vergesse, dass der Musel nicht mehr Frauen heiraten darf, als er versorgen kann.
    Da in Deutschland der Steuerzahler die Versorgung der Frauen übernimmt, gibt es praktisch keine Grenze mehr.
    Herzlich willkommen im Paradies, lieber Musel.
    Und bringe alle deine Brüder mit.

  58. was für ein unverdientes glück für die menschheit, daß nicht schon zweijährige schwanger werden können!

  59. #63 Sauerkartoffel (06. Jul 2008 11:14)
    Da in Deutschland der Steuerzahler die Versorgung der Frauen übernimmt,
    ——————————————-

    Auch so was absolut asoziales. Dank der Kotzgrünen und Linken wurde die Ehe, das bürgerliche, verantwortungsvolle Leben lächerlich gemacht, als spießig und rückschrittlich dargestellt. Allein Erziehende wurden und werden finanziell gepusht ( Beispiel von vielen:120,- „Alleinerziehendenzuschlag bei Hartz IV- warum?). Den Assis werden Millionen Euro in den Arsch geblasen (siehe Camous Rütli), die bildungsnahen Eltern werden gnadenlos abgezogen: Fördervereine, die ewig auf Geldquellensuche sind, um nötigste Anschaffungen an Schulen zu ermöglichen, Selbstrenovierung von Klassen- und Gruppenräumen.etc.) Dieses System steht Kopf und bricht bald auseinander. Ich finde es zum Kotzen.

  60. Oh, mein gott!
    Seit der reichsgründung wurde in deutschland vorbildliche systeme geschafften, an denen sich weltweit orientiert wurde.
    Dieses jetzige verrätergesindel, das uns regiert hat inzwischen fast alle errungenschaften unserer vorfahren geschleift:
    – sozialversicherungen
    – bildung
    – infrastruktur
    – verkehrswesen (eisenbahn)…..
    und nun das personenstandswesen….

    Keinesfalls
    Theo Retisch
    zielt alles darauf ab, unser gemeinwesen zugunsten von ausplünderern zu zerstören.

  61. soweit ich aber weiß ist die rein religiös geschlossene Ehe eine Ehe 2. Klasse für die eherechtlichen Regelungen des BGB nicht gelten. Rechtlich hat das ganze wohl eher geringe Bedeutung.

  62. Naja, dass Entscheidende ist, dass so eine Ehepartnerin wohl nicht das Recht auf Einreise bekommt, weil die Ehe staatlich nicht anerkannt ist. Ausserdem bekommen sie wohl auch keine staatlichen Leistungen die eine standesamtliche Ehe vorraussetzen z.B. Familienversicherung.

  63. Diese sog. Imam-Ehen werden nicht anerkannt – außerdem sind sie zumindest in den meisten europüischen Nationen ohnehin durch die Verfassung nicht zulässig. Weiterhin werden unsere Krankenkassen da nicht mitspielen – und ob es dazu noch Kindergeld von Kindern der Zweit-, Dritt- oder Viertfrau zu ergattern ist, dürfte auch sehr unwahrscheinlich sein!

  64. Imam-Ehen … als Mehrfachehen oder
    auch mal als türkische Kinder-Ehen:

    „Die Türkei hat das Heiratsalter für Mädchen von 15 auf 17 heraufgesetzt. Im Südosten des Landes interessiert das wenige. Nach wie vor werden kleine Mädchen, manche gerade zehn Jahre alt, verheiratet – für ein Brautgeld von 1000 Euro.“

    http://www.ndrtv.de/weltspiegel/20020310/tuerkei.html

    „Hidayat Gülmüs hat vor vier Monaten versucht, sich das Leben zu nehmen. Sie ist 28 Jahre alt und seit dem zwölften Lebensjahr verheiratet. Sie wurde das Opfer eines üblichen Tausches unter Familien, meine Tochter gegen deine: „Ich verstand nichts, stand völlig unter Schock und habe nur geweint. Als ich zu meinem künftigen Mann geschickt wurde, war ich völlig ahnungslos, ich spielte ja noch mit Puppen. Die erste Nacht empfand ich als Vergewaltigung. Ich kannte meinen Körper ja nicht, ich habe gar nicht begriffen, was passierte. Als ich im siebten Monat schwanger war, habe ich mich gefragt, wie das Kind eigentlich geboren wird. Ich schämte mich und wollte niemanden fragen. Ich habe schließlich meine ältere Schwester gefragt. Nachdem sie es mir erklärt hatte, habe ich mich in eine Ecke gesetzt und nur noch geweint.“

    ____________________
    Meinungen zufolge
    auch in Deutschland:

    http://niluefer-yilmaz.blogspot.com/

  65. Der Nachbar meiner Bekannten wohnt zurückgezogen auf einem Bauernhof.
    Er hat 3 Frauen, die er unterhält und beglückt. So wird gesagt. Und ganz viele Kinder. Die Frauen tragen Kopftücher.
    Mohammed hatte die Manneskraft von 30 Männern. Das steht im Internet. Im Koran sind 1,2,3,4 Frauen erlaubt, wennn der Mann sie unterhalten und beglücken kann. Auch kommt es darauf an, ob ein Muslim Nebenfrauen (Sklavinnen) hat. Ist alles nur eine Neiddebatte?

  66. Dazu ein paar Fakten. § 67 PStG lautet derzeit: „Wer eine kirchliche Trauung oder die religiösen Feierlichkeiten einer Eheschließung vornimmt, ohne daß zuvor die Verlobten vor dem Standesamt erklärt haben, die Ehe miteinander eingehen zu wollen, begeht eine Ordnungswidrigkeit, (…)“

    Diese Vorschrift wird abgeschafft. Das heißt aber noch lange nicht, dass Geistliche in Zukunft Ehen schließen dürfen, die in irgendweiner Weise von rechtlicher Relevanz sind. Es fällt lediglich das Verbot weg, eine entsprechende Zeremonie bereits vor der standesamtlichen Eheschließung vorzunehmen.

    § 172 Strafgesetzbuch lautet: „Wer eine Ehe schließt, obwohl er verheiratet ist, oder wer mit einem Verheirateten eine Ehe schließt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

    Diese Vorschrift wird NICHT abgeschafft.

  67. Es soll zwar nicht weinerisch klingen, aber ich bin mit meiner Nichte und 2 ihrer Freundinnen gestern in ein Einkaufszentrum gegangen und wir wurden sofort angemacht und zwar von (dreimal dürft ihr raten).

    Jeder weiß, dass der Islam böse ist.

    Meine Nichte meinte zu mir, als sie den 11.9. gesehen hat, was das für einen Sinn haben sollte.
    Ich habe ihr daraufhin aus dem Koran vorgelesen und sie damit beruhigt.

  68. #34 ZdAi
    Ja, einige haben es noch nicht ganz begriffen, dass nur die Vereinigung aller, den Islam vor die Haustüre setzen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob Heide, Christ oder Jude, ob arbeitssuchend“ (auch ein tolles „Neusprechwort“ oder in Arbeit stehend, ob links oder rechts, es betrifft einfach ALLE!

    Das Heer der Arbeitslosen ist groß, man ahmt ja nur nach, was Links einem gibt und was Musels schon seit Jahrzehnten ausnutzen. Wer von den Arbeitslosen, möchte denn auch Musels unterstützen, ihre Schurkenstaaten mitfinanzieren, vielleicht noch deren Rente bezahlen (falls es die demnächst noch geben wird)oder sich von einem „Schweinesystem“ ausbeuten lassen.

    Hoffe die Aktion „Luftballon“ steht noch und es wird gelingen.
    Kam ja erst gestern glaube ich im Fernsehen, in Anlehnung an die 68er Bewegung.
    Find ich gut, mach das! Sollten mehr dran teilnehmen, die noch in Frankfurt wohnen! Hab da ja auch mal in nächsten Umland von Ffm gewohnt. Mit Musels gab es seit meiner Jugend, nur große Scherereien, ist aber selbstverständlich weder in Berlin, noch sonstwo besser und überall das gleiche Problem.

  69. #73 Gutmensch2008 (06. Jul 2008 18:30)

    § 172 Strafgesetzbuch lautet: “Wer eine Ehe schließt, obwohl er verheiratet ist, oder wer mit einem Verheirateten eine Ehe schließt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.”

    Diese Vorschrift wird NICHT abgeschafft.

    Glaubst du, dass sich daran wirklich ein Musel stören würde bzw. dass er dafür wirklich eine Strafe erhalten würde, wenn schon Gewalttäter mit muslimischer Abstammung bei Mord und Totschlag Freisprüche erhalten haben?

    Zudem sind die Gefängnissse überfüllt, da lacht sich jeder Musel einen Ast ab, wenn es noch Bürger in diesem Staat gibt, die solche „Augenkrebsparagraphen“ zitieren!

    Sie machen, was sie wollen, wie bisher auch…! Die Scharia lebt schon seit längerem und lässt sich von „ungläubigen Pargraphenreiter“ bestimmt nicht aufhalten! 🙂

Comments are closed.