Sie lockten heimtückisch eine Streifenwagenbesatzung in einen Wald, wollten die Beamten ermorden und deren Waffen erbeuten, um Terroranschläge auszuführen (PI berichtete mehrfach). Ausgerechnet die Staatsanwaltschaft bemüht sich jetzt, die drei jungen Moslems wieder auf freien Fuß zu setzen. Das Vorhaben sei nicht als geplanter Mord, sondern nur als „Raub“ zu beurteilen.

Der Kölner Stadtanzeiger berichtet:

Die Staatsanwaltschaft will nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeiger“ bei Gericht beantragen, dass die Haftbefehle auf versuchten schweren Raub und Verabredung zu einem Verbrechen umgeändert werden. „Ich hielte dies für rechtlich hoch vertretbar, wenn unsere zuständige Dezernentin einen entsprechenden Antrag stellen würde“, bestätigte Oberstaatsanwalt Rainer Wolf am Mittwoch auf Anfrage.

Einer der Täter, 16 Jahre alt, könnte dem Vernehmen nach schon bald mit strengen Meldeauflagen aus dem Gefängnis entlassen werden. Er gilt lediglich als Mitläufer. Sein 17-jähriger Bruder jedoch, den die Ermittler für den Meinungsführer und Haupttäter halten, soll weiterhin in Haft bleiben. Der dritte Verdächtige, 15 Jahre alt, soll von der Justizvollzugsanstalt in eine geschlossene Einrichtung verlegt werden, in der er wieder am Schulunterricht teilnehmen kann. Auch dies soll dem Haftrichter zur Entscheidung vorgelegt werden.

Am 24. September hatte einer der Beschuldigten gegen Mitternacht bei der Polizei angerufen und behauptet, auf einem Waldweg in Rondorf liege ein weinender und betrunkener Jugendlicher. Als ein Streifenwagen eintraf, sprang der vermeintlich Hilflose auf und lief in den Wald. Seine zwei Komplizen kamen hinter einem Baum hervor und bedrohten die Beamten mit Schusswaffen. Als sich die Polizisten jedoch nicht ergaben und zur Warnung in die Luft schossen, flüchteten die Angreifer, die Tags drauf verhaftet wurden.

Bei ihren Waffen hatte es sich um Attrappen gehandelt. In ihrer Vernehmung gaben zwei der Jugendlichen an, sie hätten den Beamten die Pistolen stehlen und sie anschließend töten wollen. Mit den erbeuteten Waffen habe man Anschläge auf amerikanische Militäreinrichtungen verüben wollen. Da auch vom „Märtyrertod“ und „Heiligen Krieg“ die Rede war, gingen die Ermittler von einem islamistischen Hintergrund für die Taten aus.

Die dschihadistischen Hassvideos, die sie sich im Internet angeschaut hätten, seien jedoch frei zugänglich auf Homepages wie YouTube oder Spiegel Online gewesen, betonte Tamer Yakin, der Anwalt des 17-jährigen Täters. Es sei „unverhältnismäßig“, dass sein Mandant im Gefängnis bleiben solle: „Es wäre angebracht, auch ihn von der Haft zu verschonen. Das war kein islamistischer Anschlag und zudem sollte niemand getötet werden.“

Auch Oberstaatsanwalt Wolf geht davon aus, dass es sich bei den drei Jugendlichen „ganz sicher nicht um eine Terrorzelle von Al Kaida handelt“. Dennoch hätten sich die Beschuldigten „zwar diffus, aber durchaus intensiv mit islamistischen Botschaften im Internet beschäftigt, die auf Jugendliche unwahrscheinlich suggestiv wirken können“.

(Spürnase: Skeptiker)

image_pdfimage_print

 

67 KOMMENTARE

  1. Warum zum Henker bin ich kein bischen überrascht? Ob diese Typen von Staatsanwalt sowas auch sagen, wenn ein Terrorist sich vor dem Bundeskanzleramt in die Luft jagen will?
    Vermutlich!

  2. Das Vorhaben sei nicht als geplanter Mord, sondern nur als “Raub” zu beurteilen.

    Warum nicht gleich Belästigung der Allgemeinheit (§ 118 OWiG)?

  3. Mehr Spielplätze braucht das Land, am besten baut man sie direkt neben einem Ziegen-,Esel oder Schafstall!

  4. WTF

    Es wird immer Krasser jetzt fehlt in diesem Bericht eigentlich nur noch der Slogen „Vielfalt als Chance“. Ja bitte Vielfalt!!! Araber und Türken sind genug da bitte jetzt QUALIFIZIERTE EINWANDERER ANDERER NATIONEN und OHNE weiter das ISLAMPROBLEM (Welches Offiziell gar nicht gibt) zu verschärfen. DANKE!

  5. Ich finde auch, sie haben eine Verurteilung verdient. Sie wissen genau, daß der Mohamedanismus erst dann mit Gewalt gegen alle Andersdenkenden vorgehen darf, wenn er ca. 30% in einem Land stellt. Diese Idioten bringen durch ihre Eitelkeit das ganze Projekt in Gefahr.
    Ich wehre mich auch gegen die Darstellung, die geplanten Verbrechen seien islamistisch. Es sind ganz normale islamische Verbrechen, wie sie Mohammed hätte verüben können. Also beleidigt bitte nicht den Mohammedanismus, indem ihr seinen Begründer als islamistisch darstellt!

  6. Schon vor Eröffnung eines Verfahrens suchen die Anklagevertreter (!) nach Argumenten für die Verteidigung. Ein schönes Beispiel für die Anpassungsfähigkeit der Justiz an gesellschaftliche Vorgaben. Gab es in anderer Form auch schon mal.

  7. Ohne Worte, nein es ist das konsequente Verhalten der Kölner Behörden, gleichgültig aus welchem Bereich sie tätig sind.

    Mir ist die Polizei in Köln auch völlig gleichgültig. Nach dem Wochenende im September in Köln ist mir jede Achtung vor der Polizei vergangen. Sie ernten das, was mit ihrer Hilfe erst groß geworden ist.

    Zivilcourage, de nada.

  8. zudem sollte niemand getötet werden

    Da haben die lieben Jungs doch selber was ganz anderes gesagt.
    Aber naja, hat ja niemand gehört, nicht wahr? War ja auch nur ein dumme Jungen Streich, macht doch jeder Mal.

    Ob die beiden Polizisten sich über die Entscheidung wohl auch freuen?
    Bestimmt, denn bei so milden Strafen gibt es sich bald noch mehr Glaubenskrieger…ähhh harmlose Jugendliche, die sie zum Spielen in den Wald locken.

  9. Man kann sich nur noch fragen wer da verrueckt ist, man selbst oder die andern. Mit Normalitaet hat das alles nichts mehr tun. Mit einem Rechtssystem erst gar nicht. Armes Deutschland.

  10. Frage:
    Wie erkennt man den Unterschied zwischen der Einsatzdoktrin eines Polizisten aus Deutschland, in Australien und in Amerika?

    Problemstellung:
    Sie gehen mit Ihrer Frau und Ihren zwei Kindern durch eine verlassene Strasse. Plötzlich taucht ein gefährlich wirkender Typ mit einem langen Messer vor Ihnen auf, schaut Ihnen scharf in die Augen und beginnt Ihnen vulgäre Ausdrücke anzuschreien.
    Er zieht das Messer hoch und stürzt in Ihre Richtung. Sie tragen Ihre 9 mm-Dienstwaffe auf sich und uind ein ausgezeichneter Schütze. Es bleiben Ihnen ein paar Sekunden, bevor er Sie und Ihre Familie erreicht.
    Wie reagieren Sie?

    Der Deutsche Polizist
    (Informationsanalyse)

    -Könnte sein Messer ein kulturelles Ritualgerät sein?
    -Bevorzugt er, in deutsch oder englisch angesprochen zu werden?
    – Wird meine Reaktion einen Einfluss auf meine Beförderungschancen haben?
    -Ist sein Handeln nur seine Art auszudrücken, dass er meinen Lohn bezahlt und er gerne meine Stelle hätte?
    – Werden die Medien anschliessend sein Lebensprofil nachzeichnen und zum gernSchluss kommen, dass alle ihn gern hatten; sogar sein Hund!
    – Ist er vielleicht Mitglied einer Strassengang, die einfach von der Gesellschaft nicht richtig verstanden wird?
    – Ist er ein kürzlich Eingewanderter, der noch nicht weiss, wie man sich der Polizei nähert?
    – Ist er ein vorzeitig Entlassener, der nur ungenügend auf seine gesellschaftliche Wiedereingliederung vorbereitet worden ist?
    -Wird meine Reaktion als Ausdruck einer rassistischen Grundeinstellung gewertet werden und mich die Stelle kosten?
    -Ist er Opfer des Alco-Foetal-Syndroms und versteht deswegen einfach nicht, was er da tut?

    Also werde ich ihn höflich auffordern, seine Waffe doch auf den Boden zu legen während er auf mich losgeht.

    DER AUSTRALISCHE POLIZIST:

    PENG !

    DER AMERIKANISCHE POLIZIST:

    PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG
    PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG
    PENG PENG PENG PENG – klick –
    – nachladen –
    PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG
    PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG PENG
    – klick klick klick klick –

  11. @ 5 -Rechtspopulist

    Das geht leider nicht,da aufgrund eines Urteils des europäichen Gerichtshofes ein hier geborener und aufgewachsener Ausländer nicht wieder in sein Herkunftsland abgeschoben weden darf, selbst wenn er kriminell ist. PI hat darüber berichtet, im Oktober, leider weiß ich den Link nicht mehr.
    Vielleicht kann diesen ja jemand nachtragen.

  12. Die BRD ist wohl
    der Reinfall des Jahrhunderts!
    Ein Irrenhaus,
    wie´s schlimmer nicht mehr geht!
    Sie sind unfähig, allesamt,
    wen wunderts?
    Ob Grüne, CDU und SPD!

    Sorry, das musste jetzt mal sein!
    🙁

  13. Die seit den letzten Landtagswahlen in der norddeutschen Hansestadt auffällig Grüne Hamburger Justiz schießt derzeit regelrecht den Vogel ab. Die verantwortliche Hamburger Strafkammer ermittelt weiterhin intensiv in einem Fall, in dem fünf Migranten Ende Oktober eine bewusstlose Hamburgerin vergewaltigten. PI berichtete.

    Obwohl damals Polizeibeamte die Täter in flagranti direkt neben bzw. auf dem Opfer festnahmen, mehrere Anwohner die Tat mit eigenen Augen bezeugten, und einer der Vergewaltiger seinen „dummen August“ spontan wieder in der Hose versenken musste, sucht das Gericht nun offenbar noch immer nach echten Beweisen für die Tat. Zu diesem Zweck werden nun in der Wiese gefundene „Kondome analysiert“.

    Die politisch linke Hamburger Morgenpost berichtet:

    Der Massenvergewaltigungsprozess gegen fünf Männer wegen gemeinschaftlich begangenen Missbrauchs einer 18-Jährigen wird länger dauern als erwartet. Die Verteidiger beantragten gestern eine mikrobiologische Untersuchung von Kondomen, die die Polizei am Tatort, einer Skateranlage an den Grindelhochhäusern, fand. Ein bereits vorgelegtes Gutachten hatte DNA-Spuren von drei Angeklagten nachgewiesen. Allerdings war nicht klar, ob diese auf vollzogenen Geschlechtsverkehr schließen lassen. Auch war Erbmaterial des Opfers auf den Geschlechtsteilen mehrerer Angeklagter gefunden worden. Die Verteidiger stellten die These auf, dass dieses auch durch flüchtiges Berühren des Opfers mit den Händen und anschließendes Urinieren dorthin gelangt sein könne.

    Das Opfer hatte zur Tatzeit zwei Promille Alkohol im Blut und war bewusstlos. K.o.-Tropfen im Blut der 18-Jährigen wurden nicht gefunden.

    Zeugen hatten den Missbrauch aus einem Hochhaus heraus beobachtet und die Polizei alarmiert. Die Beamten fanden zwei der Angeklagten mit heruntergelassener Hose vor. Die Verhandlung soll am 21. November fortgesetzt werden.

    Ob der Geschlechtsverkehr „vollzogen“ wurde oder die fünf Gewalttäter die Dinge nur „mal kurz angetestet“ haben, spielt natürlich eine ganz immense Rolle. Denn vielleicht haben die fünf Männer ja gar nicht wirklich ein wehrloses Opfer vergewaltigt, sondern wollten nur ein bisschen spielen. Und warum Kondome eine Rolle spielen in einem Fall, wo doch Erbmaterial des Opfers an den Geschlechtsteilen der Täter gefunden wurde, bleibt ebenfalls ein Rätsel. Um dies zu erklären, verfügt die Verteidigung der fünf Migranten offenbar über reichlich abwegige Phantasie.

    Sichtbar verstimmt scheint die Hamburger Morgenpost auch darüber zu sein, dass so viele Zeugen die Tat beobachteten und ein Täter sogar inklusive seines aktivierten Tatwerkzeugs gefasst wurde. Viel lieber hätte man doch einmal mehr das Opfer zum Täter abgestempelt. Die Hamburger Mainstreampresse und der neue Justizsenator Till Steffen (Die Grünen) blicken daher sicherlich weiterhin mit großer Hoffnung auf die genetischen Ergebnisse des Labors. Die könnten ja zu gänzlich neuen Erkenntnissen führen. Zum Beispiel, ob nicht in Wahrheit die besinnungslose Frau die fünf Männer vergewaltigt hat.

    Quelle: http://www.mopo.de/2008/20081106/hamburg/panorama/vergewaltigung_beweise_gesucht.html

  14. Noch einen zur Kölner Polizei:
    Auf Aufforderung von Anliegern nahm die Kölner Polizei in einer 3O km/h-Zone Geschwindigkeitsmessungen vor. Dabei postierten sie sich derart, dass sie wirklich nur von „Tagschläfern“ übersehen werden konnten. Die aufgrund der Messungen ermittelte Durchschnittsgeschwindigkeit von 45 km/h (!) wurde als „nicht zu beanstanden“ bewertet.

  15. Auf dem Balkan fing der „Konflikt“ auch erst so richtig an, als Polizisten überfallen und ermordet wurden .

    Wie hat doch Herr Norbert Blüm zum Balkankrieg gesagt : „.. es ist nicht zu begreifen, das sich plötzlich Nachbarn, die jahrelang miteinander gelebt haben, so bekriegen können.“

  16. Tja, da hat der Staatsanwalt wohl Schmiergeld genommen oder ist bedroht worden.

    Wenn die Polizisten scharf geschossen haetten, gaebe es jetzt sehr viel weniger Probleme, aber mit diesem Freibrief der Justiz ist es nur eine Frage der Zeit bis wir tote Polizisten und Massenabschiesserien von Passanten in den Staedten haben.

    Ich wette das Result der ganzen Sache wird sein die Beamten zu entwaffnen, um die Allgemeinheit zu schuetzen…

  17. #19 TITO (07. Nov 2008 12:38)

    Tja, Nobbi war eben nicht beuwsst, dass Josip Broz sein multikulturelles Yugoslavien nur mit harter Hand zusammenhalten konnte, protected by cold war.

    Nach seinem Tod flog der Laden dann auseinander!

    Initiative PRO Moschee Pulheim

  18. #21 Eurabier

    Es ist langsam echt zum Verzweifeln.

    Wie lange soll diese Schei..e eigentlich noch so ablaufen ?

    Naja, heute Abend werde ich mich wieder mit unseren Schätzen „rumschlagen“ dürfen.
    Zumindest im kleinen Rahmen gibt es Punktsiege !

  19. #25 TITO (07. Nov 2008 12:46)

    Es ist wie in dem Märchen „Joschka Fischer und sin Fru“:

    Wenn die Forderungen überhand nehmen, kommt die Reset-Taste und der Orient freut sich über MigrantInnen mit Okzidenthintergrund!

    Der Krug geht solange zu Munde, bis er bricht!

  20. Migrant müsste man sein.
    Da übernimmt der Staatsanwalt die Verteidigung gleich mit.

  21. Die Typen mit den heruntergelassenen Hosen wollten die Bewusslose sicher nur wachpinkeln, mit reinem, mohammedanischen Quell, weshalb das eine lobenswerte Tat für unsere Justiz darstellt.

    Hätten wir doch nur noch mehr solcher engagierter, beherzter Reanimateure!

  22. OT

    Der künftige US-Präsident erzählt sein Leben
    Hasch, Alkohol, Koks. Ich war auf dem Weg zum Junkie

    ….Wir umarmten uns, ich hob meine Schwester hoch, wir sahen uns an, lachten. Ich erzählte von Chicago und New York, von meiner Arbeit, von meiner Mutter und den Großeltern.

    Sie erzählte von Heidelberg, wo sie Linguistik studierte, von den Schwierigkeiten, die sie in Deutschland hatte: „Die Deutschen halten sich für sehr liberal, was Afrikaner angeht, aber man muss nur ein bisschen an der Oberfläche kratzen, dann stößt man auf die alten Einstellungen, die sie von ihren Eltern mitbekommen haben. In deutschen Märchen sind Schwarze immer die Bösen.“

  23. Muss ich mir merken. Wenn also irgendwelche idiotischen Aufforderungen zu Terror und Gewalt im Internet frei zugänglich sind kann man nichts dafür wenn man den Aufrufen folgt?

  24. Wer Namen von Richtern und Staatsanwälten haben will, die sich in NRW ebenso verhalten kann sich ja mal melden.

    Auch Oberstaatsanwalt Wolf geht davon aus, dass es sich bei den drei Jugendlichen „ganz sicher nicht um eine Terrorzelle von Al Kaida handelt“. Dennoch hätten sich die Beschuldigten „zwar diffus, aber durchaus intensiv mit islamistischen Botschaften im Internet beschäftigt, die auf Jugendliche unwahrscheinlich suggestiv wirken können“.

    na der Wolf scheint sich ja „auszukennen“ vielleicht iser ja selber Al Kaida !!!

  25. Mir verschließt sich dieses ganze Verhalten von Politikern, Richtern, Polizei und Staatsanwaltschaft.
    Was ist die Zielsetzung für dieses suizidäre Verhalten?
    Was will man damit erreichen? Bürgerkrieg und/oder die Vernichtung Europas?
    Vernichtung jeglicher Zivilisation?

  26. Ist doch richtig so. Ich finde, die überaus aggressiven Bullen, die auf die armen Kleinen geschossen haben, sollten vom Dienst suspendiert und zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt werden. So ein Naziverhalten auch.

    Die 3 Kulturbereicherer, die ja wirklich nur ein bißchen spielen wollten, sollten für die Claudia-Fatima-Roth-Ehrenmedaille wegen vorbildichen Einsatzes im Kampf gegen rechts vorgeschlagen werden.

  27. Vernichtung jeglicher Zivilisation?

    jap denn die haben sich ganz offensichtlich von Satan persönlich kaufen lassen in der irrigen Annahme die würde da was von haben….

  28. jeder depp sollte doch mittlerweile kapiert habe das diese order von ganz oben kommt.

    diese order lautet…
    fasst die musels nicht so hart an, sonst könnte das ausland ja schreiben, oh schau mal, da sind sie wieder die nazis, nur sind es heute keine juden sondern ausländer !

    das ist der einzigste grund und daran wird sich auch nix ändern.

    WIR MÜSSEN UNS SELBER WEHREN !

  29. An alle Deutsche!!!!!

    Bitte lasst uns jetzt jeden Tag auch mal spielen, mal sehen ob die Polizei da auch mitspielt, und auch die Konfliktvermeidung anwendet.

    Also, ich werde jetzt richtig spielen und auf PRO-KÖLN und PRO-NRW setzen, habe gefühl, das ich einen großen Gewinn machen werde.

    Gruß aus Köln-Mülheim Heinz

  30. 39 Heinz (07. Nov 2008 14:03) An alle Deutsche!!!!!

    Bitte lasst uns jetzt jeden Tag auch mal spielen, mal sehen ob die Polizei da auch mitspielt, und auch die Konfliktvermeidung anwendet.

    Also, ich werde jetzt richtig spielen und auf PRO-KÖLN und PRO-NRW setzen, habe ein Gefühl, das ich einen großen Gewinn machen werde.

    Gruß aus Köln-Mülheim Heinz

    BERICHTIGUNG!

  31. Das Vorhaben sei nicht als geplanter Mord, sondern nur als “Raub” zu beurteilen.

    Warum nicht gleich Belästigung der Allgemeinheit (§ 118 OWiG)?

    Oder als schwerste Lärmbelästigung. Aber ALLERSCHWERSTE.

  32. Die armen Migranten wollten doch nur spielen!

    Sie sind die Nachfahren jener Edelleute, die pünktlich zum 09. Mai 1945 nach Deutschland kamen und die Ärmel hochkrempelten. Die dummen Deutschen haben es sich zum selben Zeitpunkt bereits in der sozialen Hängematte bequem gemacht und schauten den Edelmenschen wohlig blinzeld bei der Arbeit zu.

    Innerhalb kürzester Zeit haben die Einwanderer Deutschland aus den Ruinen aufgebaut und den Deutschen somit den Grundstein für ein menschliches Leben gelegt. Die Zugewanderten holten nach und nach ihre ganze Sippe nach Deutschland, schließlich waren sie ja die Bauherren dieses blühenden Landes und dessen Bewohner hatten ja auch nix dagegen. Im Gegenteil, sie ermunterten die Zuwanderer noch, indem sie ihre Sippen besser behandelten als ihre eigenen Mitbewohner.

    Nach Jahrzehnten der freudigen Bereicherung erwiesen sich die Deutschen jedoch als undankbar. Wegen jeder Kleinigkeit machten die Kartoffelfresser Streß. Richtige Rassisten wurden aus ihnen. Jedesmal wenn einer der zugewanderten Sameriter einen Deutschen noch nicht mal tot schlug, alarmerten die Kartoffelfresser in schnöder Undankbarkeit die Polizei. Diese schlimmsten aller Nazisaukartoffeln kamen dann auch. Aber Allah sei dank saßen in den deutschen Gerichten noch Menschen mit Herz, die wussten wie man einem Gläubigen den nötigen Dank und Respekt entgegenbringt. Solche Bereicherungshandlungen wurden großzügig ausgelegt. Wenn ein Nazideutscher -so werden diese undankbaren Parasiten jetzt genannt- auch nur bei Rot über die Ampel fährt, wird er härter bestraft als ein Zuwanderer der eine Nazikartoffel körperlich bereichert.

    Somit können die Schweinefressersaukartoffeln einen Teil ihrer großen Schuld, die sie sich im laufe ihrer Geschichte aufgeladen haben, tilgen.

  33. #20 Michl

    Durchnitt 45 in der 30-er Zone? Und nicht zu beanstanden?
    Aha.

    Ein Kollege von mir durfte blechen, weil er 36 gefahren ist.

    Ihr Kölner habt aber eine lustische Pullizei.

  34. Wundert euch das. Hier auf PI habe ich gelesen dass sich die Polizisten bzw. die Richter garnicht wehren dürfen. Sie müssen Straftaten, die unsere Ziegenbeglücker begehen, anders beurteilen als wenn z.B. Susi Schneckenschiss 3x falsch parkt; um ihre Integration (!!!) nicht zu gefärden. Kein Wunder dass die sich benehmen wie ein Hai in der Blutbank. Wenn das nicht die Realität wär, man könnte denken man ist in einem schlechten Film. Gesochse aus den hinterletzen Gebirgsdörfern mit Ansichten von Anno Knips deren Gedankengut in keinster weise mit unserem konform ist überbevölkern ganz Europa, spucken auf unsere Gesellschaft, nehmen uns aus wie die berühmte Weihnachtsgans und anstatt diesem Pöbel mal einen Riegel vorzuschieben bekommen sie´s noch hinten und vorne reingeschoben. WIESO ???? Ach so, sie bereichern uns Kulturel.

    Ich glaub unter Idi Amin ging es gesitteter zu als in unserer Bananenrepublik in Spe!

  35. Ich fasse es nicht. Ganz Deutschland eine einzige Klapsmühle. In diesem Irrsinn kann mittlerweile nur noch überleben, wer sich anpaßt. Also: deutschen Paß wegwerfen, langes weißes Nachthemd an und Badekappe auf den Kopf und sich als Mohammedaner ausgeben. Dann kann man machen, was man will und ist in Deutschland König. Okay, das war jetzt zynisch gemeint, aber wahr ist es trotzdem.

  36. Was ist „diffuse, aber äußerst intensive Beschäftigung“?

    Bitte um Erläuterung, bin zu doof…

  37. Die „Milde“ gegenüber diesen Straftätern kann ich mir nur erklären, wenn man davon ausgeht, daß die Staatsbediensteten dies nicht freiwillig tun!

  38. Vielleicht kann man ja die Polizisten noch bestrafen, weil sie bei dem lustigen Spiel nicht mitgemacht haben. Das kann bei den jungen Bereicherern ein schlimmes Trauma auslösen.
    Ist dieser Rechtsverdreher Tamer Yakin ein Fachanwalt für Nachwuchsterroristen ?

  39. Man stelle sich einfach nur vor, die Täter wären Nazis gewesen. Der Aufschrei in Medien und Politik wäre ein Tsunami gewesen, die Strafe drakonisch.

    Dieses Land und diese Gesellschaft hat kein Immunsystem mehr und wird jeden Tag mehr und immer schneller zum Irrenhaus, in dem Verstand und Logik zu exotischen Fremdworten geworden sind.

    Man muss offensichtlich jede Hoffnung fahren lassen & auswandern – wie über 160.000 Deutsche (mit Sicherheit keine HARTZ-IV-Empfänger!) allein im letzten Jahr.

  40. Man stelle sich einfach nur vor, die Täter wären Nazis gewesen. Der Aufschrei in Medien und Politik wäre ein Tsunami gewesen, die Strafe drakonisch.

    Wären das Nazis gewesen hätten deutschstämmige Jugendliche jetzt Ausgehverbot ab 19:00.

    Außerdem hätten sich Frau Merkel und Herr Erdogan drauf geeinigt Köln vorsorglich von der Bundeswehr bombadieren zu lassen um diese Keimzelle des vierten Reiches zu vernichten.

  41. staatsanwalt zum richter (in der kantine): jetzt lassen wir die verbrecher seit jahren frei und die deutschen regen sich noch immer nicht auf.

    mfg

  42. …es wird sich herausstellen, daß diese rechtschaffenden Muslime von sog. Nazis gezwungen wurden, diese Tat zu begehen!
    Endlich kann man sich nun den wahren Tätern widmen und die Rechtgläubigen von diesem unseligen Verdacht befreien!

  43. …was sagen eigentlich die betroffenen Polizisten zu solchen Vorgängen? Oder werden die parallel zum Schweigen verdonnert?

  44. Hallo…. Nicht hier rumblubbern.

    In der BRD ist die Staatsanwaltschaft Weisungs-gebunden.

    Bitte mal nachgoogeln, was genau dies bedeutet. Dann erst ist es Zeit, Schlüsse zu ziehen.

    Udn da ist sogar der Oberstaatsanwalt involviert ?

    Na, sowas.

    Wo liegt Köln gleich noch mal? In NRW? Ist
    das nicht jenbes Bundesland, in dem der Rüttgers das Zepter schwingt?

    Die Jungs müssen ja noch vor einen Richter. Dann erst wird es interessant. Jedenfalls so viel kann man jetzt schon sagen:

    Gegen milde Urteile wird diese Staatsanwaltschaft keine Revision einlegen.

    Und ? Was machen wir jetzt? Den nächsten Artikel hier bei PI abwarten, den wir mit entrüsteten Kommentaren füllen ?

    E.Ekat

  45. Ob Raub oder Mordversuch.

    Wer Polizeibeamte angreift muss nach der maximal vorgesehen Strafe rechnen.

    Aber ich denke, die Staatsanwälte werden unter Druck gesetzt.

    Unsere Justiz wird erst wieder Mut finden, wenn Massendemonstrationen auf den Straßen stattfinden, die unseren Rechtsstaat stützen.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  46. Wie ich schon sagte. Es wird der Tag kommen (Nürnberg 2.0), da ist der Beruf „Richter“ oder „Staatsanwalt“ bereits das unterschriebene Todesurteil.

    Dann werden wieder alle jaulen „Oh, wie konnte das kommen?!“

    DESHALB!

  47. Weiter so, weiter so,
    der Hass wird dadurch nur noch größer,
    der Pfad zur dunklen Seite.

    Wenn wir solche Verbecher reihenweise laufenlassen bringt uns das nur schneller in den Faschismus, also zur Lösung aller ‚menschlichen‘ Probleme.

    Die Deutschen werden sich noch mehr von den Ausländern abspalten, werden noch vorsichtiger sein, werden noch weniger mit Ihnen zu tun haben wollen.
    Mittlerweile könnte ja der nette Nachbar ein schon angeklagter Terrorist sein, der nur nicht verurteilt wurde – des kulturellen Hintergrundes wegen.

    Entschuldigung, welchem Ausländer soll man dann noch trauen, wenn man weiss, dass die selbst nach schwersten Straftaten noch frei herumlaufen und uns angrinsen?

    Diesmal wird der Faschismus hausgemacht sein, die Demokratie will es so…

  48. HOMO LUDENS !

    Wer hält ihn auf ?

    Wohl niemand, denn das Ausleben des Spieltriebes wird garantiert durch die Kulturmafia.

    Eeene, meene, muh, und raus bist

    DU !

  49. die deutsche justiz kriecht jedem islamisten hinten rein. vollständig und mit voller absicht. das ist nichts neues.
    bis vor exakt 67 jahren hat dieser „berufs“stand die nazis hoffiert.
    die brauchen immer jemanden, dem sie hinten rein kriechen können.

Comments are closed.