Die nächste sogenannte Volkspartei macht einen weiteren großen Schritt weg vom Volk. Unter Abdullah Horst Seehofer (Foto) wendet die CSU sich hin zum zukünftigen Wähler und weg vom strikten Anti-Türkei-Kurs Stoibers. Das Thema Türkei soll nicht mehr öffentlich angesprochen werden. Man hat schließlich die Wähler von morgen im Auge.

Wenn Edmund Stoiber & Co. gegen den EU-Beitritt der Türkei wetterten, war ihnen der Applaus garantiert. Der neue CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer will auf diesen Beifall künftig verzichten. Nach Informationen der Abendzeitung gibt es in der Landesleitung bereits ein Strategie-Papier, nachdem die CSU bei der bevorstehenden Europawahl den EU-Beitritt der Türkei nicht mehr offensiv in Frage stellen will. Das Thema Türkei soll nicht mehr öffentlich angesprochen werden.

Völlig überraschend setzt Seehofer jetzt auf einen neuen Ausländerkurs. Der heißt Integration! Und da nimmt der Partei- und Regierungschef nun auch die Bayern in die Pflicht. „Wir wollen kein gleichgültiges Nebeneinander, sondern ein soziales Miteinander,“ sagte er gestern in seiner Regierungserklärung.

Womit die CSU dank Seehofer nach der Hessen-SPD der nächste Kandidat auf dem Weg zum „Projekt 18“ wäre…

» horst.seehofer@bundestag.de

(Spürnase: Pinchador)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

63 KOMMENTARE

  1. Auch Bayern war doch schon längst verloren…wer einmal in München war, wird dies bestätigen können…eine Seuche macht doch vor Landesgrenzen kein Halt!!!

    Diese Aussage schockiert mich nicht mehr…aber gerade das schockiert mich, dass mich mittlerweile die Aussagen kalt lassen…auweia…habe ich auch schon aufgegeben!?!

  2. Ich frage mich wirklich: WAS SOLL ICH BEI DER EUROPAWAHL BLOSS WÄHLEN???
    Rechts von der CDU tritt doch nix vernünftiges an! Oder etwa doch?? Wer spricht sich gegen den EU bEitritt der Türkei aus und hat zudem noch echte Chancen, die 5% Hürde zu überspringen? Keiner…

  3. München ist in Händen der SPD, das sollte nicht vergessen werden.
    Was bewegt eine christliche Partei um mohammedanische Wähler zu buhlen? Wenn die das C auch nur ansatzweise zu recht tragen würden, würde sich dies ausschließen, von beiden Seiten aus.
    Projekt 18 ist hervorragend, wenn dann SED/SPD, Grüne, CSU alle 18% haben, kann man eine prima große Kalition der unfähigen Volksverräter bilden.

  4. @ #1 der ungehorsame

    Ich kenne München: dort leben keine Münchner mehr- die ziehen alle an den Stadtrand weil sie sich die Mieten nicht mehr leisten können
    (im Gegensatz zu den reichen Hartz-IV-Migranten)!

  5. Rechts vin der CSu aoll es ja auch gar keine demokratische Alternative geben, so die CSU. Dumm nur, links davon gibt es auch keine und was von der CSU zu halten ist, zeigt der Artikel.
    Wahrscheinlich hat eine Beratungsagentur dem Seehofer gesagt, das schlechte Wahlergebnis würde sich bessern, wenn man die Stammwähler noch mehr verjagt und dafür neu Wählerschichten erschließt, im Rotweingürtel.

  6. Die CSU wird bei der Europawahl die 40% Hürde nach unten knacken. Sehr schade, dass die Reps nicht auf die Beine kommen.

  7. Was sind das überhaupt für Politiker die wir haben? Was macht die so?
    A: Bestechung
    B: Erpressung
    C: Gedankenkontrolle
    D: Aliens
    E: Unglaubliche Dummheit und Ignoranz in
    Verbindung mit totalem Haß auf das eigene
    Land/Volk.

    Irgendwie wünscht man sich da Antwort -D-.

  8. Hoffentlich wacht das deutsche Volk endlich auf.
    Allzu viele Wahlen gibt es nicht mehr bevor der Abgrund erreicht ist.

  9. Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass konservative Eliten die CDU/CSU absichtlich nach links driften lassen, um eine neue rechtskonservative Partei zu initiieren, anders kann ich mir die Selbstaufgabe der ehem. christlichen Parteien nicht mehr erklären!

  10. Und überrascht das nun irgendwen?

    Von inkompetenten und verlogenen sozialistischen Politikern wie Seehofer („Herz-Jesu-Sozialist“) ist doch nichts anderes zu erwarten.

  11. Hat irgendjemand etwas anderes erwartet? Horst Seehofer ist von seinen politischen Ansichten dem linken Flügel der SPD zuzuordnen. Den wollte bei der letzten Landtagswahl bestimmt keiner haben. Na gut, dann gibt es bei der nächsten Wahl eben wieder eine Ohrfeige für die CSU.

  12. „Die Herrschaft der Dummen ist unüberwindlich, weil es so viele sind, und ihre Stimmen zählen genau wie unsere.“ (Albert Einstein )

  13. Ich weiß nicht mehr, welcher Politiker einer C-Partei gesagt hat, sie die C-Partei, müsse sich jetzt den Muslimen öffnen. Ohne Muslime könnten künftig keine Wahlen mehr gewonnen werden. Diese Herrschaften sehen nur noch die Macht und da verrät und verkauft man gerne das eigene Volk. Den C-Parteien sollte klar, sein, dass Ali, Muhamed, Serkan und wie sie heißen, in der Regel keine C-Partei wählen. Aber man wird sie schon noch kriegen mit Versprechungen, Abschaffung des Grundgesetzes und Einführung der Scharia, noch mehr Moscheen zu bauen und türkisch nicht als zweite, sondern als erste Amtsprache in Deutschland einzuführen. Dazu noch den Bonus für Autochthone-klatschen, Zwnagsverheiratung, Kinderf…n, Schächten, halt die ganze Palette, was nach Bereicherung aussieht.

  14. Und vor den nächsten Wahlen behaupte bitte niemand wieder, die Christliche Dhimmi Union oder die Christliche Sozialistische Union seien das kleinere Übel!

  15. Jede Partei die politische Verantwortung übernehmen möchte wird sich dem Diktat der Eurodiktatur unterstellen müssen. Das ist das Wesen dieser Diktatur.
    Warum sollte die CSU da anders handeln?

  16. Ja spinnt denn der Seehofer? Keiner meiner Verwandten und Bekannten in Deutschland (BW) möchte die Türkei in der EU.

  17. 1) Die CSU ist tot.
    2) Wir brauchen unbedingt eine Wahlabsprache. Wen kann man bspw. in Hessen wählen, wenn Pro es nicht schafft sich bis zu den vorgezogenen Neuwahlen zu organisieren.

    @17 FalsFlag
    Nun, langsam bin ich geneigt solchen Stimmen glauben zu schenken. Das ist doch einfach ein größerer Plan – wie sonst kann man auf eine solche Seehofer-der-alte-Ficker – Idee kommen.

    WAHLABSPRACHEN TREFFEN – damit unsere Stimmen nicht verloren gehen.

  18. Achja,

    die CSU. Wenigstens lässt sie jetzt mal die Maske fallen und demonstriert sehr schön, dass auch sie nur ein Vehikel ist, um das schrumpfende bürgerliche Volk auf den Weg in den Untergang mitzunehmen.

    JEDE der etablierten Parteien arbeitet gegen uns Deutsche.

    —————————————-

    Die Deutschen: Einstmals ein großartiges, pluralistisches Volk; mittlerweile durch Schuldkomplexe, manipulative Massenmedien, Dekadenz, Multikulti, Antinationalismus gefesselt, narkotisiert, verfettet, bis schließlich der letzte Atmezug getan. Unglaublich.

  19. Nun driftet auch die CSU unter Abdullah Seehofer nach Links.Unter Stoiber hätte es diesen Kurswechsel nicht gegeben. Bayern hat fertig,Deutschland sowieso…

  20. #21 sofawolf (11. Dez 2008 10:48)

    Antinationalismus liest sich irgendwie wie Anatolismus, was wohl irgendwie dasseleb ist! 🙂

  21. Als ob ein Moslem jemals CDU oder CSU wählen würde. Das würde eine Integration in ein halbwegs bürgerliches Milieu voraussetzen. Das haben Türken im Gegensatz zu anderen Migranten in 40 Jahren jedoch nicht geschafft.
    Die wählen immer SPD, SED oder Grüne, weil die ihnen die größten Sozialleistungen versprechen. Außerdem haben sich die Grünen mit ihrem neuen Vorsitzenden nun auch offiziell zur Türkenpartei erklärt.

    76% der Deutschen sind gegen einen Türkeitbeitritt, eine Zahl die in den letzten Jahren immer größer geworden ist und das obwohl oder gerade weil wir immer mehr Türken in unserem Land dulden müssen.
    Dass die CSU dieses Thema links liegen lässt, zeigt nur, dass der Beitritt schon beschlossen ist. Genau wie die EU-Verfassung/Eu-Reformvertrag gegen die
    sich auch alle Europäer, die demokratisch abstimmen durften, ausgesprochen haben.
    Die EU-Diktatur hat beschlossen, was die Bürger wollen spielt keine Rolle, es geht nur darum sie schön ruhig zu halten.

  22. Vor fünf jahren am 22.2.03 fand ich folgende meldung unter http://www.islam.de/986.php :
    CSU richtet „Forum für Muslime“ ein –
    Den Dialog mit Institutionen der organisierten Muslime starten

    Spaenle, der auch schon die Projektgruppe „Islam in Bayern“ für die Landtagsfraktion betreut, will dazu den Dialog mit Institutionen der organisierten Muslime starten und Einzelgespräche in verschiedenen Moscheen führen. Eine Auftaktveranstaltung soll noch vor Ostern stattfinden. Die CSU wolle Gesprächsbereitschaft signalisieren und Muslime „im Idealfall für die Mitgliedschaft“ interessieren. Das „C“ im Parteinamen sei dabei keineswegs ein Hindernis, so Spaenle: „Je klarer der eigene Standpunkt, desto ernster nehmen einen die anderen.“

    Da muss man jetzt nicht aus allen wolken fallen, denn das programm zur vernichtung des dt. volkes im zuge einer gigantischen umvolkung wird seit jahrzehnten abgespult.

    Aber die meisten deutschen haben diese warnungen als
    Theo Retisch – e
    irrsinnige vision nicht wahrhaben wollen.

  23. #19 Wienerblut (11. Dez 2008 10:38)
    Ja spinnt denn der Seehofer? Keiner meiner Verwandten und Bekannten in Deutschland (BW) möchte die Türkei in der EU.

    Demokratie bedeutet: Volkes Wille wird Gesetz.

    Wir werden beherrscht von Parteien, Lobisten, Großkapital, Medien usw. aber niemals durch eine Volksherrschaft, weil dies gar nicht möglich ist.
    Das zukünftige Europa ist ebenso wenig eine Demokratie wie die damalige DDR, weil in allen wichtigen Entscheidungen die unser aller Leben bestimmen niemand auf die Idee kommt auch nur einmal das Volk zu befragen. Das ist das Ergebnis.

  24. Dazu sollte aber Bitte noch erwähnt werden das dies aber aufgrund derer in der CSU Bevollmächtigten ausgeheckt wurde, die schon immer als der „liberale Flügel“ bekannt war und das auch ordentlich Druck seitens der CDU herscht.
    Quasi Stasifreak Rolli und seine Schergen haben da nicht gerade wenig Anteil an diesen Druck. Und die Welthostesse Angie schwingt selbst gerne die Drohkeule, wenn es gegen die EU Pläne geht.

    Aber was ist der Hintergrund???

    Angie hat den gleichen Größenwahn wie einst ihr Ziehvater „die dicke Birne“, welche üble paralellen zum einzigen Össi Import Halodri aufweisen.
    EIN GEMEINSAMES Europa, ohne wenn und aber, damit Europa die stärkste Macht auf Erden ist.

    Ja ja ihr lieben Welt-Macht-Fanatiker – es gibt da aber viele Unbekannten, die euch das Genick brechen werden und dann wäre da noch die sich stetig ausbreitende „Weltmacht“ Asien, die bisher jede Wirtschaft in die Knie gezwungen hat und mittlerweile mehr „Macht“ auf dem Wirtschaftssektor haben, als z.B. die USA oder wir in der EU.
    Aber pssstttt, nicht zu laut sagen, sonst bekommen die Politiker noch das große weinen…

    In diesem Sinne – Wir müssen noch viel kaputt machen, packen wir es an…

  25. #27

    Ich habe den Eindruck, daß unsere C-Parteien und hohe Kirchenvertreter aktiv Missionierung für den Islam betreiben.

    Ist für die der Wüstenkult etwa eine Reinkarnation des Christentums?

    „Die Muslime bringen Gott nach Europa“ – Ob diese Schlaumeier hier nicht Gott und Satan verwechseln?!

  26. Jawoll Seehofer, dreh Deine Fahne in den Wind, Probleme lassen auch am einfachsten lösen, indem man sie nicht mehr erwähnt. Gerade in der Türkei ist ja aktuell alles andere als eine Annäherung an europäische Werte zu sehen, eher ist es umgekehrt. Ist das vielleicht der Plan? Wenn die Türkei nicht europäisch wird, wird Europa einfach türkisch und dann flutscht der Beitritt?

  27. „Ohne Muslime könnten künftig keine Wahlen mehr gewonnen werden“

    Das mag stimmen.

    Sicher stimmt aber: GEGEN Muslime können künftig Wahlen gewonnen werden.

    Noch ist das Zeitfenster offen. Pro Deutschland scheint sich als die einzige Alternative zu positionieren. Auf gehts!

  28. @#32 Grantel:
    Keine Sorge, Seehofer wird die CSU schon noch hinbiegen!

    Dreimal dürfen jetzt alle raten, warum die Türken-Pauli im auftrag vom Türken-Beckstein den erfolgreichsten Ministerpräsidenten Deutschlands aller Zeiten, Edmund Stoiber, mit wahrheitswidrigen Behauptungen, Verleumdungen und übler Nachrede geschasst hat! Weil der gute Ede gegen den EU-Beitritt zur Türkei war!

    OT:
    http://www.n-tv.de/1066892.html

    Und unsere sozialdemokratische Ex-FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel (derzeit CDU), legt mit Steinrbück (SPD) ganz salopp mal eben +0,2% Wirtschaftswachstum für den Haushalt 2009 zu Grunde… ..und die CDU stört genauso wenig daran wie die CSU….

    ..also eine Abweichung von satten 2,4 PROZENT! (zum Vergleich: das prognostizierte Wirtschafts“wachstum“ für 2009 liegt gerade mal bei +1,5%…)

    Ne tolle Regierung haben wir!

    DIESE drei Parteien (SPD, CDU, CSU) sind somit alleine schon deshalb für keinen wählbar, der rechnen kann!

    2009 ist die Gelgenheit, allen Parteien, die nicht rechnen können, und der arbeitenden und fleißigen Bevölkerung Geld in Form von Steuern und Abgaben stehlen, einen DENKZETTEL zu verpassen, indem man sie explizit NICHT wählt!

    Keine Stimme für SPD, CDU oder CSU; und auch nicht für Linke oder Grüne, die uns sogar NOCH VIEL MEHR Steuern und Abgaben auferlegen würden!

  29. Für die CSU hoffe ich nur, dass das eine „getürkte“ Zeitungsente ist. 🙂

    Sonst steht das „Projekt 30+“ in 2009 an.

  30. Irgendwie nötigen mir alle Politiker unterschwellig Achtung ab. Sie betreiben sehr konsequent, zielstrebig und effizient die Auslöschung abendländischer Kultur.

  31. Seht euch mal die Antwort auf eine ganz normale Frage von der Bürgerin D. Doberstein wo hier die bestehenden Tatsachen dargelegt wurden,
    es ist der Hammer wie der Fatima-Club auf abgeordetenwatch diese Frau frech und skamdalös geantwortet hat.

    Die sind doch sowas von Deutschfeindlich, dass einem für diese Leute nur noch Hass übrig bleibt.

  32. Die Münchener „Abendzeitung“ bezieht sich auf ein „Internes Strategiepapier“.

    Herzeigen, das interne Strategiegiepapier ! No,no,meine Damen und Herren Kaffeesatzleser !

    Das gibt es nicht, ich würde es kennen.

    Das haben sich mit Sicherheit zwei Abendzeitung-Redakteure auf den Bierdeckel gekritzelt beim gemeinsamen Saufen.

    Und ? Was stand dann noch drauf außer dem „Internen Stragegiepapier“ ?

    „10 Weizenkorn, 6 Enzian, 12 Weißbier, 4 mal Leberkäs“

    Macht einundvierzig Euro zwanzig, bittschön.
    Und kemmas boid wieda ! Die Herrn !

  33. Es ist unsinnig, zu glauben, die CSU würde um Türkenstimmen werben. Es sind viel zu wenige und sie wählen sowieso eher links.

    Alo Denkfehler: Den Parteien geht es um Wählerstimmen.

    Wählerstimmen sind ihnen scheißegal. Die haben keinerlei Bedeutung, lediglich ein paar Hanseln auf den unteren Listenplätzen streiten sich um die letzten Abgeordnetensitze.

    Die Parteien sind nichts weiter als Filter, die verhindern, dass ungebriefte Menschen an die Macht kommen.

  34. #2 Hannoveraner

    Rechts von der CDU tritt doch nix vernünftiges an! Oder etwa doch?? Wer spricht sich gegen den EU bEitritt der Türkei aus und hat zudem noch echte Chancen, die 5% Hürde zu überspringen? Keiner.

    So ist es. Deshalb rate ich immer wieder: Tretet selbst in die CDU ein und dreht sie von innen nach rechts. Stellt als Mitglied der CDU die Multikultischwuchteln an die Wand und versucht, einen härteren rechten Kurs anzuregen. Viele Kommunisten machen das doch ebenso, und treten halt den Linken und den Grünen bei, bleiben aber nicht minder kommunistisch. Als Rechtskonserativer kann man’s genauso machen und halt ist äußerst rechte Lager der CDU wechseln. Eine Wirkung hat das auf jeden Fall, sonst würden das nicht so viele Kommunisten machen. Die DKP würde ja auch niemals mehr als einen Prozent erhalten. Da sagen sich die Wagenknechts halt: dann lieber ins linksextreme Lager der Linken und dadurch mitregieren!

  35. #37 Fluppsie (11. Dez 2008 11:46)

    Seht euch mal die Antwort auf eine ganz normale Frage von der Bürgerin D. Doberstein wo hier die bestehenden Tatsachen dargelegt wurden,
    es ist der Hammer wie der Fatima-Club auf abgeordetenwatch diese Frau frech und skamdalös geantwortet hat.

    Die sind doch sowas von Deutschfeindlich, dass einem für diese Leute nur noch Hass übrig bleibt.
    ———————-

    Nimmst du die nocht ernst? Wenn Dummheit und Impertinenz wie bei CFR zusammenkommen, dazu noch ein etwaiges Alkoholproblem (Sonne, Mond, Sterne und Probleme der Türkei) sollte man das Feld räumen.

  36. Solange bei Seehofer die Kohle noch für den Privatkindergarten und die Privatschule für das neugemachte Kind mit dieser Büroschickse reicht, kanns ihm doch egal sein, was hier abgeht. So denken die doch alle. Umdenken erfolgt erst nach erfolgreicher Bereicherung, d.h. wenn die Migrantenmassen in den Rotweingürtel vorgedrungen sind oder aber die Knete nicht mehr für Extrawürste reicht.

  37. Die Union ist doch schon längst keine Konservative Partei mehr.

    Wer glaubt einen Islam hier in Deutschland integrieren zu können, ohne am Ende sämtliche eigene Werte „freiwillig“ aufzugeben oder von den Mohammedanern genommen zu bekommen, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Für mich, als Deutsch-Nationalen, ist die CDU/CSU schon seit dem Tod von FJS nicht mehr wählbar.

  38. Somit holt sich der Ingolstädter Bauernbua seine CSU-Wähler nicht zurück.

    Bei der Bundestagswahl dann irgendwas rechts von der CDU/CSU wählen

    Alles andere scheint die Wahl zwischen Pest und Cholera zu sein.

    Tja, und bei den nächsten Kommunalwahlen dann die BIA in München wählen.

  39. An #41 Meister Eder (11. Dez 2008 12:35)

    Tretet selbst in die CDU ein und dreht sie von innen nach rechts. Stellt als Mitglied der CDU die Multikultischwuchteln an die Wand und versucht, einen härteren rechten Kurs anzuregen.

    Das ist doch nicht Ihr Ernst?! Seit 5 Jahrzehnten gibt es unter Konservativen, die diese Bezeichnung verdienen, diesen frommen, aber naiven Wunsch.

    NIE ist die CDU/CSU nach rechts gerutscht, NIE hat sie auch nur näherungsweise diese Hoffnung erfüllen können. Sie hat aber IMMER ein Ausscheren nach rechts angedeutet, ja teilweise sogar versprochen. Und sie hat die Hoffnungen und Verprechen zeit ihrer Existenz zerstört bzw gebrochen. Seit 5 JAHRZEHNTEN die gleiche Masche! Seit 5 Jahrzehnten ist es ein Weg nach links, und zwar ohne Ausnahme.

    Und sie glauben tatsächlich, es besser als die Generationen vor Ihnen machen zu können? Die CDU von innen umzukrempeln??

    Dadurch werden Leute wie Sie „ins demokratische Boot“ geholt, damit auf die anderen, die vielleicht nur ein kleines bißchen weiter rechts, aber außerhalb der CDU stehenden als „extremistisch“ diffamiert werden können.

    Das hat bisher blendend funktioniert. Aber dadurch, dass die Leute unmittelbar rechts neben Ihnen mit „Nazikeulen-Dreck“ beworfen werden, bleibt an Ihnen, die Sie ja daneben stehen, auch etwas hängen. Ihnen wird indirekt vorgeworfen, neben den Leprakranken zu stehen.
    Wenn Sie nicht als „rechtsextrem“ gelten, dann gelten Sie doch wenigstens als das „Scharnier zum Rechtsextremismus“.

    Und das ist das perfide an der Sache. Distanzierungen im eigenen Lager sind das GIFT der Zwietracht. Distanzierungen sind das Grundübel, warum die linke Hälfte des Spektrums stark ist (SPD und Linke koalieren ja) und die rechte Hälfte schwach ist. Die linke Hälfte ist wild verbrüdert, personell in zig Vereinen verwoben und vernetzt, also stabil.

    In der rechten Hälfte aber greift das Gift der Distanzierung auch UNTEREINANDER. Und das ist tödlich für uns.

    Gruß!

  40. So so,

    soziales Miteinander

    soll wohl heißen der autochone Deutsche arbeitet und zahlt Steuern und der Kulturbereicherer bekommt davon sein Hartz IV.

    Bei dem was die politische Kaste so absondert kann man nur noch kotzen.

  41. #11 Eurabier

    Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass konservative Eliten die CDU/CSU absichtlich nach links driften lassen, um eine neue rechtskonservative Partei zu initiieren

    Diesen Eindruck könnte man tatsächlich haben. Aber das kann dennoch nicht stimmen, denn schließlich macht die CDU alles, um rechtere Parteien nicht nur klein zu halten, sondern sie mit allen (auch undemokratischen) Methoden zu verhindern oder gar zu vernichten. Führend ist da bekanntlich die NRW-CDU mit unseren Freunden Rüttgers und Schramma.

  42. Als Seehofer kam habe ich schon schlimmes befürchtet, und nu wird es Wahr. TürkeiBeitritt kommt.

    CSU 50+X%, nie mehr!

    In Zukunft heißt es für die CSU, 50-XX%!

    Und überhaupt C.SU? Wohl eher Pro-I-SU. Paßt auf, bald kommt auch in Bayern neben dem Kampf gegen sich Selbst, eine riesige Pro-Islam-Schow.

  43. # 50 BePe

    Der Beitritt der Türkei zur EU ist doch seit Jahren schon längst beschlossene Sache. Die Amis wollen es so, weil sie hoffen, damit die EU wirtschaftlich schwächen zu können, um so einen lästigen Konkurrenten auszuschalten.

    Das letzte Bollwerk innerhalb Deutschlands gegen den geplanten Beitritt der Türkei war die CSU.
    Ist denn der Seehofer ganz narrisch geworden?!

    Allein die wirtschaftliche Vernunft verbietet den Beitritt der Türkei zur EU, unabhängig von den riesengroßen kulturellen und religiösen Unterschieden.

    Bereits im Herbst 2004 mahnte Altkanzler Helmut Schmidt in der Zeit: „Bitte keinen Größenwahn, ein Beitritt der Türkei würde die EU überfordern!“

    Hier einige Kernsätze von Schmidt:

    „Die Bindung der Türkei an die Vorläufer der EU war »ein Produkt des Kalten Krieges« (so zu Recht Verheugen). Amerika hat aus militärischen Gründen gegenüber der Sowjetunion auf den Beitritt der Türkei zur EWG gedrängt. Heute spielt die Frontstellung gegenüber Russland kaum eine Rolle. Vielmehr erwartet man in Washington, mit Hilfe der Nato die amerikanische Hegemonie über eine nochmals erweiterte und deshalb weitgehend handlungsunfähige Europäische Union zu stabilisieren und die amerikanische Position im Mittleren Osten auszubauen (und damit dem verbündeten Israel zu helfen). Jede Erweiterung der EU zu einem immer heterogener werdenden Gebilde hat schon seit dem Ende des Kalten Krieges zugleich dem Interesse der amerikanischen Hegemonie gedient.“…..

    “ Günter Verheugen, der die EU-Verhandlungen mit Ankara geführt hat, sprach sogar von einem denkbaren »Abrutschen der Türkei in einen antieuropäischen fundamentalistischen Islam«, was »Sicherheit und Stabilität ganz Europas erschüttern« würde. Man kann eine solche Entwicklung nicht völlig ausschließen. Denn es gibt in Anatolien – und auch unter den bei uns lebenden türkischen Mitbürgern – Anzeichen von Re-Islamisierung und von Zurückdrängung der laizistischen Reformen, die Kemal Atatürk seit 1923/24 ins Werk gesetzt und die das türkische Militär bisher aufrechterhalten hat.“

    „Ökonomisch hat die Türkei – trotz bestehender Zollunion mit der EU – im Vergleich mit allen anderen EU-Staaten den niedrigsten Lebensstandard; deshalb haben die türkischen Regierungen mit erheblichen finanziellen Hilfen der EU gerechnet. Schon die zehn Beitritte des Jahres 2004 haben die Einwohnerzahl der EU um ein Fünftel, das gemeinsame Sozialprodukt aber nur um ein Zwanzigstel vermehrt. Ein türkischer Beitritt würde die Einwohnerzahl der EU stärker wachsen lassen als 2004 der gleichzeitige Beitritt von zehn Staaten; aber das türkische Sozialprodukt pro Einwohner liegt nochmals erheblich niedriger. Die EU würde sich mit einer Aufnahme der Türkei und weiterer Staaten ökonomisch und finanziell übernehmen, jedenfalls sind künftige Enttäuschungen unvermeidlich.“…..

    „Vollmitgliedschaft in der EU bedeutet im Ergebnis unbeschränktes Zuwanderungsrecht. Stattdessen ist einvernehmliche Begrenzung der Zuwanderungen aus anderen kulturellen Welten geboten!“……….

    “ Monnet und Schuman, Adenauer und de Gaspari, Churchill und de Gaulle waren Staatsmänner von ungewöhnlichem Weitblick – keiner von ihnen hat die europäische Integration bis über die kulturellen Grenzen Europas ausdehnen wollen. Die heutigen Epigonen sollten jedenfalls wissen: Nur dann, wenn sie sorgfältig einen Schritt nach dem anderen tun, können sie hoffen, ihre Nationen auf dem Wege mitzunehmen.“

    Ganzer Artikel, heute aktueller denn je, guckst Du hier:

    http://www.zeit.de/2004/49/T_9frkei-Beitritt?page=1

  44. Man kann sich nur noch auf Gaddafi verlassen.
    Der unterhaltsamste aller islamischen Herrscher – es kann nur einen geben, der sich eine rein weibliche Leibwache hält – warnt auf seiner Website im ArtikelDie Türkei, Europa und die Bin-Ladenisten sehr deutlich vor einem EU-Beitritt der Türkei, da das die Stabilität des Mittelmeerraumes und damit Libyens gefährden würde.
    Libyen war jahrhundertalng türkisch besetzt. Daher weiss Gaddafi, wovor er warnt.
    Ein paar Zitate aus seiner Website:
    „trojanisches Pferd“ (für die islamaische Welt in der EU)
    „Es liegt nicht in dem Interesse Europas dass die Türkei der EU beitrete. “
    „Historisch, hat die Türkei Europa immer als Expansions- und Eroberungsarena betrachtet. “
    „Die türkischen Islamisten, unterstützt von Al-Qaida, beabsichtigen das Gründen islamischen Staaten in Albanien und Bosnien. Infolgedessen; wird Europa, das Land von Nichtgläubigern, unter dem Druck einer neuen islamisch-europäischen Front stehen. Eine Front die die Unterstützung der ganzen muslimischen Welt geniesst. Europa wird entweder muslimisch werden müssen oder die Kosten tragen müssen.“

  45. Ein tapferer Türke hat mit seinem 60cm Dönermesser einen Überfall von 2 Jugendlichen abgewehrt,

    gerade auf Bayern1 gehört.

  46. Werte Kollegen,
    liebe Mitforisten,
    ich darf mich hier kurz als begeisterter Leser und „Weiter-Empfehler“ vorstellen. Als meinen ersten Beitrag zur Sache habe ich eine Pressemeldung (11.12.2008, 10:30)des CSU-Generalsekretärs zu Guttenberg zum hier diskutierten EU-Beitritt der Türkei im Gepäck.
    Zitat: „Die Behauptung einer Münchner Boulevardzeitung, die CSU wolle die Türkei in die EU lassen, ist blanker Unsinn“, erklärte CSU-Gen.-sek. Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg. „Die CSU ist gegen einen EU-Beitritt der Türkei und wird diese Position auch künftig klar und mit überzeugenden Argumenten vertreten.“. CSU-Gen.sek. zu Guttenberg selbst hat das Konzept der Privilegierten Partnerschaft vor einigen Jahren ausformuliert. Es existiert entgegen der Berichterstattung auch kein von der Parteispitze abgesegnetes internes Papier, dass ein Ausklammern der Türkei-Frage im Europawahlkampf empfehlen würde. Die CSU sieht keinerlei Anlass, ihren bisherigen Kurs im Bereich der EU-Erweiterung zu ändern.
    Scheint sich also um eine Ente zu handeln.
    Vielleicht sollte man nicht gleich alles glauben, was die Boulevard-Tochter der Süddeutschen Zeitung hier so in die Welt setzt. Denen würde so eine Kehrtwendung der CSU zwar sehr in den Kram passen, aber ich denke, da ist (noch) nichts dran.

  47. #47 sofawolf

    Sie haben mit Ihren Gegenargumenten, die mir selbst auch klar sind, sicherlich recht. Es handelt sich bei meinem Vorschlag um eine von mehreren Möglichkeiten, um zu versuchen, die Dinge in die richtige Richtung zu lenken. Ich denke: Wenn allmählich ein gesellschaftlicher Umdenkprozess in Gange kommt – und ich habe das Gefühl, daß genau dies gerade langsam stattfindet – so findet dieser Prozess auch innerhalb etablierter Parteien statt. Den einzelnen Individuen in diesen Parteien – sei es CDU, FDP oder SPD – werden die Mißstände und die Gegenbewegung auch nicht sämtlichst verborgen bleiben. Nicht jedes Parteimitglied ist ein kontraproduktiver Träumer. Ich könnte mir vorstellen, daß es auch viele Konservative innerhalb der Volksparteien gibt (die das aber unterdrückt oder sogar „vergessen“ haben) und daß man die dort unterstützen könnte – innerhalb einer Partei, die halt die 5-Prozenthürde oder wesentlich mehr überwindet und damit also mitregiert.

    Jeder Weg, um etwas zu verändern, ist mühsam. Ich frage mich eben, wieviel mehr würde man verändern können, wenn man bei den Republikanern mitarbeitet, die bundesweit keine 2 Prozent erhalten, im Gegensatz zu einem kleinen rechtskonservativen Widerstand innerhalb der CDU. Ich versuche einfach, den persönlichen Einsatz ins Verhältnis zum Ertrag zu setzen.

    Ich für meinen Teil bin zum Schluß gekommen, daß ich durch politische Onlinearbeit, also das gezielte Schreiben von knallharten, wohlformulierten Briefen an Entscheider, im Verhältnis zum Zeiteinsatz am meisten bewirke.

  48. #56 FreeGermany

    da bin ich vorerst beruhigt, obwohl ich beim Seehofer immer noch ein flaues Gefühl im Magen habe. 😉

  49. Seehofer kann man nach seiner Laufbahn nichts zutrauen -aber die meisten kennen ihn wohl weil er seine Geliebte verlassen hat -seine Gesundheitsminister Zeit hat reichte schon um besser nie wieder von ihm zu hören.

  50. #4 Denker (11. Dez 2008 10:08)
    @ #1 der ungehorsame
    Ich kenne München: dort leben keine Münchner mehr- die ziehen alle an den Stadtrand weil sie sich die Mieten nicht mehr leisten können
    (im Gegensatz zu den reichen Hartz-IV-Migranten)!

    Mit durchschnittlich 8-10 Kindern lässt es sich als muslimische Großfamilie recht gut von Hartz IV leben. Das ermöglicht einen Lebensstandard der z.B. in einem anatolischen Dorf nicht zu erreichen wäre. Auch die Teilhabe am Gesundheitswesen fällt für unsere muslimischen Mitbürger wesentlich üppiger aus, als für uns Nichtmuslime.

    Habe gerade heute wieder von Muslimen gehört, denen ohne einen einzigen Cent Zuzahlung, eine Komplettsanierung ihrer Zähne von Krankenkasse und Jobcenter bewilligt wurde.

    http://www.demokratische-liga.de

  51. Europa in der Zange des Islam-Kommunismus

    Seehofer soll die CSU abwickeln und nicht zu neuen Höhenflügen führen, genauso wie Erika bereits erfolgreich die CDU abwickelt – ideologische Diversion – die Burg sturmreif schießen.
    Ich hatte als oppositioneller DDR-Student in Marxismus-Leninismus den besten Einser unseres Matrikels und kann deshalb Kommunisten sehen und riechen.
    Die Übergänge zwischen linken Sozialdemokraten und Kommunisten sind schon nahtlos und verwischt, an den Worten und Taten erkennt man sie.
    Die unverhohlene Freude der Moslems und Kommunisten über die Bankenkrise und das Ende des Kapitalismus lassen tief blicken.
    Linke Medien die zu Hass und Gewalt gegen Manager und Kapitalismus aufrufen – die Moslems feiern den ideologischen Verfall des Materialismus, den Sieg des Islams und loben das kooperative Spanien:

    „Doch nicht alle westlichen Länder haben den gleichen Weg bestritten. So ist z.B. Spanien in den letzten Jahren einen Weg der Kooperation mit den Muslimen gegangen und hat (Zufall oder nicht) auch die eigenen Banken besser kontrolliert, was zu einer geringeren Auswirkung der Bankenkrise in Spanien geführt hat als z.B. in Deutschland.“ (Muslim-Markt)

    Vor Gott und der Geschichte haben sich zwei ewige erfolglose Verlierer gefunden und wollen zusammen Gewinner werden.
    Schuld sind nicht soziale Marktwirtschaft und Volksparteien, sondern die Politiker die sie für dreißig Silberlinge an die Kommunisten und die EU verkauft haben.
    Der Flächenbrand in Griechenland wirft nur seine gespenstischen Schatten auf das nahende deutsche Sarajevo voraus – ein explodierendes Blutbad, Massenvergewaltigungen, Moslemhorden mit Kampfhunden die Kindergesichter zerfetzen und ein süßlicher Leichengeruch der das Land überzieht und das atmen schwer macht.

    Wir brauchen eine europaweite Volksfront quer über alle Parteien um diesen Wahnsinn zu stoppen!

  52. @PI
    Kann man diese Presseerklärung als Aktualisierung oben unter den Artikel klemmen. Das sieht einfach besser aus! 🙂

    @Free Germany
    Willkommen im Club!

    @Almbauer
    Wo steckst du?

Comments are closed.