Die Berliner Polizei will die Einstellungsvoraussetzungen für Kandidaten mit Migrationshintergrund herabsetzen. Wer einen MiHiGru vorweisen kann, braucht künftig kein Diktat mehr zu schreiben. Denn an der Unkenntnis der deutschen Sprache scheitert zu oft eine Karriere bei der deutschen Polizei. Das darf nicht sein! Wichtig sind nur interkulturelle Kompetenzen.

Die Berliner Polizei möchte mehr Migranten einstellen. Weil diese aber oft am Eignungstest scheitern, soll ab Herbst das Einstellungsverfahren für Bewerber mit ausländischer Herkunft erleichtert werden.

– Wer zum Beispiel bisher Fehler im Diktat hatte, musste ausscheiden. Künftig soll Bewerbern mit Migrationshintergrund das Diktat erlassen werden. Anstatt fehlerfrei Deutsch schreiben zu können, soll in Zukunft nach Auskunft der Polizei stärker darauf geachtet werden, dass die Bewerber mehrere Sprachen sprechen und sich mit anderen Kulturen auskennen. Dies soll auch für deutsche Bewerber gelten. Wer sich für die Polizeiausbildung interessiert, müsse keine perfekten Deutschkenntnisse haben, aber er müsse mindestens so gut Deutsch können, dass er der Ausbildung folgen könne, heißt es bei der Polizei.

Seltsamerweise scheint die Erfassung des MiHiGru im Falle positiver Diskriminierung des MiHiGru durchaus lösbar zu sein, was bei „Stimatisierung“ des MiHiGru gänzlich unmöglich ist.

SPD-Innenpolitiker argumentieren dagegen, dass der Begriff „Zuwanderungshintergrund“ kaum sinnvoll zu definieren sei – bis in welche Generation solle man etwa zurückverfolgen, ob ein Straftäter zugewanderte Ahnen habe.

Tja, bis in welche Generation mag man wohl zurückwandern, um festzustellen, ob ein Bewerber für den Polizeidienst, der die deutsche Sprache nicht beherrscht, zugewanderte Ahnen hat?

Ganz besondere Probleme mit der Erfassung zugewanderter Gewalt wälzt natürlich Sebastian Edathy:

1) Wie sollte denn die Erfasung des „Migrationshintergrundes“ konkret vor sich gehen? (Vermeintlich) ausländischer Nachname? Überprüfung, ob der Betroffene im Laufe seines Lebens eingebürgert wurde, aufgrund des ius-soli-Prinzips im Staatsbürgerschaftsrecht oder seine Eltern, Großeltern, Urgroßeltern? Gentest?! Die deutsche Staatsbürgerschaft ist keine ethnische Kategorie, sondern eine Rechtsform.

2) Nach kriminologischen und sozialwissenschaftlichen Untersuchungen ist für Kriminalitätsneigung nicht ethnische Zugehörigkeit, sondern sozialer Hintergrund ein wichtiger Faktor. Hat irgendjemand bisher gefordert, dass der Bildungsabsschluss eines Straftäters oder sein Haushaltseinkommen Eingang in die Kriminalitätsstatistik findet? Nein! Warum nicht? Weil das diskriminierend wäre! Wie viel mehr diskriminierend wäre dann erst die Erfassung des tatsächlichen oder vermeintlichen Migrationshintergrundes eines deutschen Straftäters!

Und wie diskriminierend gegenüber Deutschen ohne MiHiGru ist dann erst das Auswahlverfahren der Polizei!

» Und hier kommt der Nachwuchs her: Regina Mönch in der FAZ: Insolvenz der Schulen

(Allen Spürnasen herzlichen Dank)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

126 KOMMENTARE

  1. Kann mir jemand asu der PI Gemeinde helfen?
    Muss einen linksdummen Gutmenschen davon überzeugen, dass bei Demos tatsächlich Tod den Juden gerufen wurde. Im bericht über die Demo in Düsseldorf letzter Woche fehlen aber die Videos, hat jemand vielleicht den direkten Link zu youtube?

    Wenn ja, dann bitte reinschreiben. Danke!

  2. Die Berliner Polizei möchte mehr Migranten einstellen.

    Die können ruhig die Dinge beim Namen nennen. Die Berliner Polizei möchte mehr Türken und Araber einstellen. Die anderen Migranten sind nämlich zumeist durchaus der deutschen Sprache mächtig und brauchen diese Art primitive Überbrückungshilfe nicht.

    Anstatt fehlerfrei Deutsch schreiben zu können, soll in Zukunft nach Auskunft der Polizei stärker darauf geachtet werden, dass die Bewerber mehrere Sprachen sprechen und sich mit anderen Kulturen auskennen.

    Mit „mehrere“ Sprachen ist doch eigentlich nur türkisch und arabisch gemeint. Die Polizei redet um den heißen Brei herum – wie so oft.

    Und wie sieht das eigentlich aus mit dem sich „mit anderen Kulturen auskennen“? Werden nun Experten für Orientalistik gesucht, die sich mit der Geschichte des osmanischen und des persischen Reiches auskennen? Wohl kaum. Was hier mit „Kultur“ gemeint ist, sind die aggressiven, bösartigen und asozialen Gepflogenheiten unserer muslimischen Zuwanderer in Deutschland. Am besten kennen sich damit natürlich die Bereicherer selbst aus.

    Mit anderen Worten will die Polizei die türkischen und arabischen Kriminellen selbst zur Polizei holen. Gute Nacht, Deutschland!

  3. Ich hab nen skandinavischen MIHIGRU in der 3.Generation!
    Hätte ich jetzt auch ein Freilos zum verblöden und nachher in den Polizeidienst aufgenommen zu werden?
    Kan isch vohn jetst an so schreibn, wobei Dieter Glietsch verstäht misch woll?!

  4. Unmöglich. So richten wir unser Land zu Grunde. Wird eine bestimmte Leistung nicht erbracht, senkt man mal eben das Niveau.

    So geschieht das seit Jahren an den Schulen – wenn über 45 Prozent eines Jahrgangs auf’s Gymnasium gehen, liegt es bestimmt nicht daran, daß unsere Kinder immer schlauer werden.

    Ein Großteil der Studienanfänger sind schlicht nicht studierfähig – trotz „Abitur“!!

    Ich finde es haarsträubend, daß man nun ohne nachgewiesene Deutschkenntnisse Polizist werden kann. Man kann darüber streiten, ob man die sportlichen Voraussetzungen ändert. Aber die Amtssprache? Wie soll dann ein Polizeibericht vor Gericht gewertet werden, wenn er nicht lesbar ist? Gerade Details sind doch bei Zeugenberichten wichtig. Und die kann man halt nur verständlich darstellen, wenn man die Sprache beherrscht!

    Muß ich mich demnächst mit einem Polizisten wie mit einem ungelernten türkischen Maurer unterhalten? Wie kann ich sicher sein, daß der Polizist mich überhaupt versteht?

  5. Das war es also, was die Politiker meinten mit: „es muss ein Ruck durch Deutschland gehen“.

    Nicht mal die deutsche scheissesprache muss man mehr können.

    An vielen Grundschulen übrigens bereits Normalität. Sonst würde es bereits in den ersten Klassen Durchfallquoten geben, dass es pfeift.

    Mit diesen Methoden kommt dieses Land sicher ganz nach vorne, wow. Vielen Dank Ihr Polit-Eliten!

  6. Lesen und Schreiben als Kernkompetenz ist auch nicht so wichtig.
    Unsere MIHIGRU Polizisten werden sich nur auf Leute stürzen die die Deutsche Sprache beherrschen, also die Deutsche Kartoffel.
    Die können den neuen Freunden und Helfern notfalls das Protokoll schreiben.
    Wer einen solchen Gedanken ernsthaft in Erwägung zieht ist für mich fern von Gut und Böse und für mich ein Verräter an unserem Land.
    Armes Deutschland

  7. Wozu sollten nur einige Kandidaten mit Migrationshintergrund bei Berliner Polizei eingestellt werden?

    Eigentlich könnten die Türken und Araber die polizeilichen Aufgaben in ihren Bezirken vollständig selber übernehmen.

    Keiner will doch die Mauer bauen!

  8. Ist doch eine logische Konsequenz, wenn schon in bestimmten Stadtteilen kaum noch Menschen leben, die unsere Sprache beherrschen;

  9. Das wird immer schlimmer hier. Unglaublich.
    Wer Bildungsfern ist, neigt laut Statistik zu Kriminalität / Korruption. Was solche Polizisten anrichten können, kann sich jeder ausmalen. Unterwanderung und Zersetzung sind die unvermeidlichen Folgen oder sehe ich zu schwarz?

  10. Für Edathy ist es natürlich nicht diskriminierend, ständig die Mär von der höheren Kriminalitätsneigung der Kleinen Leute zu verbreiten, deren empirische Richtigkeit ich hier einmal bezweifeln möchte. Diese höhere Kriminalitätsneigung ergibt sich doch, weil man die multikriminellen Zuwanderer aus Weitwegistan als Sozialhilfebezieher den Kleinen Leuten zurechnet.

    Das ist die Sozialwissenschaft der MultiKulti-Ideologen. Erst bürdet man den Kleinen Leuten die multikriminellen Zuwanderer auf, um
    feststellen zu können, dass die Kleinen Leute ein höhere Kriminalitätsneigung haben. Dann stellt man fest, dass die höhere Kriminalität soziale und keine kulturellen Ursachen habe.

    Die Diskriminierung der Kleinen Leute nimmt man dabei in Kauf, weil man selbst ja nicht diskriminieren kann, sondern nur die anderen.

  11. Wenn es so weiter geht mit der Ausbildung und Qualifizierung in unserem Lande, dann können
    wir spätestens in 20 Jahren ruhig sagen: Deutschland ist Pöbel.

  12. Migranten ist ein falscher , irreführender Ausdruck . Es geht ausschließlich um Muslime aus der Türkei und arabischen Ländern .

  13. Ich möchte einen mir persönlich bekannten Fall zu Protokoll geben, in dem diese Änderung sinnvoll wäre.
    Der Neffe eines Bekannten, sein Stiefsohn, kam erst mit 7 Jahren nach Deutschland, er und Mutter sind aus Thailand. Er reiste im Januar ein, ging ab Februar in die Kita (Ostberliner Bezirk), wurde im Herbst eingeschult. Inzwischen 14 Jahre alt, versteht er noch seine Muttersprache im wesentlichen, spricht sie aber nicht mehr. Sein Deutsch ist akzentfrei, er berlinert ortsüblich, hat aber immer noch Probleme mit Grammatik und Rechtschreibung. Die Entscheidung der Berliner Polizei erleichtert es ihm nun, nach dem Gymnansium seinen Berufswunsch umzusetzen.

    Ich befürchte aber, dass solche relativ erfolgreichen Integrationsfälle mit dem Beschluss nicht gemeint sind.

  14. Der selbe Unfug in Österreich. Die Einsatzorganisationen versuchen gezielt „Migranten“ anzuwerben. BTW: Bei der Wiener Polizei werden sogar die rund 40 Deutschen als Migranten geführt 😉

  15. Unglaublich. Diese „positive Disriminierung“ ist ein Schlag ins Gesicht jedes fleißigen Schülers. Bald gibt es dann eine Ausländerquote und deutsche Schüler können sich den Beruf des Polizisten von der Backe putzen.

    Aber, irgendetwas tut sich in diesem Land…

    OT:

    Gestern Abend in der Dönerbude einer Nordhessischen Industriestadt war es, als ich mit Döner und Bayram friedlich an einem Tisch saß. Etwas Urlaub von der Frau zu Hause bei Muttern kann ja nicht schaden 😉

    Am Nachbartisch saßen einige beleibte deutsche Mädels mit ihren Freunden, ein sehr hübsches und schlankes Mädel mit Feund und ein türkisches Paar. Das türkische Mädel schaute die ganze Zeit voll Verachtung auf die beleibten Damen.
    Irgendwann fragte eine dieser sich wohl wie Anschauungsobjekte fühlenden Mädchen was denn los sei.
    Die Antwort: „Ihr seit so hässlich ihr, ihr DEUTSCHEN“
    Die Verachtung in der Stimme war grandios und schockte.
    Aber die Reaktion war entsprechend. Die Freunde der Mädchen standen auf, kamen rüber und fragten die Türkin ob sie was gegen Deutsche habe. Der Freund der Türkin blieb ganz ruhig.
    Und dann gings los: „Wenn du was gegen Deutsche hast, dann mach dich zurück dahin wo du hergekommen bist, wir brauchen euch nicht!“

    Die Deutschen im Lokal applaudierten, das türkische Personal war fassungslos und das türkische Paar verließ ziemlich schnell die Dönerbude.

    Die Unterhaltung fand nicht zwischen armen Ausländern und Nazis statt, sondern wirklich zwischen aggressiven Migranten und normalen Deutschen. Normal gekleidet, normale Intelligenz.

    Ich mußte ihnen recht geben. Antideutscher Rassismus in Deutschland ist nicht tragbar.

  16. Ist doch klar, dass unbedingt südländische Polizisten eingestellt werden sollen, das liegt aber wohl weniger an der Sprache als an der Achtung, die der deutsche Polizist nicht erhält. Er darf sich in bestimmte Viertel nicht mehr hineinwagen, weil er sonst von einer großen Anzahl von Migranten angegriffen wird. Wie man bei Videos auf Youtube erkennen kann, werden deutsche Polizisten angespuckt, beleidigt und tätlich angegriffen und können dagegen kaum etwas tun, die Migranten werden gleich wieder laufen gelassen. Deshalb möchte man jetzt Migranten bei der Polizei haben, weil die eher nicht mehr angegriffen werden.

  17. „dass die Bewerber mehrere Sprachen sprechen und sich mit anderen Kulturen auskennen.“

    mehrere sprachen?? ich lach mich weg.
    was bei uns als straftat festgeschrieben ist,
    gehört bei den musels zur kulturellen normalität. da braucht die berliner polizei nicht mehr einzugreifen. das geschulte auge des muselpolizisten entscheidet nach kulturellen gesichtspunkten.
    das entlastet die berliner justiz.

    zieht um berlin die mauer wieder hoch und erklärt berlin zum türkischen protektoratsgebiet.

  18. Erst brauchen sie keine deutschen oder europäischen Pässe mehr, um in eine deutsche Polizeiuniform schlüpfen zu können — und jetzt DAS !!!

    Die Zukunft sieht dann so aus, dass wir türkische, jordanische, afghanische oder was sonst noch für Staatsangehörige bei der Polizei haben, die auch noch kein DEUTSCH sprechen !

    Gute Nacht Deutschland…

  19. Schon bald bei der Polizeikontrolle:
    Ey Lan, gib misch ma krass koreckde Farseugschein und den Papieren, weissu!“

  20. Nach Mannichl jetzt auch noch das! Soll denn der letzte Deutsche die Achtung und den Respekt vor den Polizeibeamten verlieren? (Die Musels haben eh keinen)

  21. #23 Antimus (10. Jan 2009 12:37)
    …oder wir werden uns daran gewöhnen müssen:
    „Isch mach dir Ticket“

  22. Bald wird jemand, der sich verständlich ausdrücken kann, für die Berliner Polizei hoffnungslos überqualifiziert sein.

  23. Softskil vor Grammatik.
    Mir macht das keine Probleme und ich rege mich da nicht auf.
    Der Fehler setzte viel früher ein.
    Wir brauchen einen Einwanderungstopp aus kritischen Kulturen.

  24. Wer wird denn einen solchen Freund und Helfer unser politischen Führungselite wirklich ernst nehmen können ?

  25. #20 Zeitgeist1 (10. Jan 2009 12:36)

    Deshalb möchte man jetzt Migranten bei der Polizei haben, weil die eher nicht mehr angegriffen werden.

    Die werden genauso angegriffen, sobald der islamische Pöbel erkennt, daß sie auf der Seite von Recht und Gesetz stehen. Dem entgehen sie nur, wenn sie mit den Verbrechern gemeinsame Sache machen – und das werden sie wohl auch bald tun.

  26. Genauh zu die Pollezei wollt ich schon imma! Nuhn krich ich auch meine Schangze. Und dan mellt ich mir freiwillik zu Dämon-Strazionen und kann die ganzen Scheisskardovln einz auffe Schnuce hauhnn!

  27. Anzeige erstatten …denn Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) – umgangssprachlich auch Antidiskriminierungsgesetz genannt – ist ein deutsches Bundesgesetz oder hat sich unsere Dressurelite schon aus dem „Deutschen StaatenBund“ verabschiedet.

    Titel: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
    Abkürzung: AGG
    Art: Bundesgesetz
    Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
    Rechtsmaterie: Zivil- und Arbeitsrecht

    da werden die armen MiHiGru“s voll der Diskriminierung preisgegeben was für ein Affen“Theater“…T

    Tja die Aufseher im Bundes-Tier“Kinder“garten wollen scheinbar „Artenreine Haltung“ durchsetzen, eigentlich nicht schlecht.

    Mit „Artgerechter Betreuung“….nur ob die MiHiGru“s Milizen dann auch die Schilder an den Gehegen mit der Aufschrift „Bitte nicht füttern“ verstehen…könnte sein das Ihre zusammenarbeit mit den „Tierchen“ als „Ich nix verstehen“ ausgelegt werden soll.

    Quasi ein Jagdschein….Scheiße das wird übel….bei den anstehenden Wahlen.

    Einfach nur noch Suizidkandidaten bei den regierenden Landes-„Demontierern“…mit Wiedererkennungsfaktor…soviel ist sicher.

    🙂

    MfG Bloggy

  28. In anderen Kulturkreisen muß der Staatsdiener nicht vorrangig an den Staat denken.
    Die Stelle beim Staat dient in diesen Kulturen dazu, mit einem sicheren „Staatseinkommen“
    die Sippe zu unterstützen. Das ist der Hauptzweck der Stelle beim Staat.

    Diese Menschen bringen selbstverständlich ihre von zu Hause gewohnte Lebensweise
    mit nach Deutschland. Und in einigen Jahren wird unsere Staatsverwaltung genausogut arbeiten wie der Beamtenapparat in Pakistan, Bangladesh oder der Türkei.

    Ein ganz ähnliches Beispiel: Schon vor längerer Zeit, ich meine vor weit über 10 Jahren, hat die Evangelische Kirche von Hessen und Nassau für einige evangelische Kindergärten in Frankfurter Stadtteilen Erzieherinnen gesucht, welche sich gut mit der türkischen Sprache und Religion auskannten. Die Kirche hat dann einige Moslemfrauen als Erzieherinnen für
    Frankfurts Evangelische Kindergärten eingestellt.

    Karlfried
    10.1.2009
    http://www.agriserve.de

  29. Ich frage mich schon seit langem, warum Deutsch in einigen Bundesländern nicht mehr verpflichtendes Prüfungsfach ist. Jetzt weiß ich es!

  30. #29 Cati (10. Jan 2009 12:48)

    nein,denn im gegensatz zu meschen aus uns bekanntem kulturkreis,haben diese ein funktionsfähiges sozialverhalten.
    wahrscheinlich würden diese uns zweibeiner sogar allesamt wegen unfähigkeit einbuchten 🙂

  31. Die Mindestanforderungen können nicht erfüllt werden, also müssen sie gesenkt werden.
    Eine sehr merkwürdige Logik, demnach könnte man auch jedem Schüler sein Abitur gleich ohne jeglichen Leistungsnachweis geben.
    Hieß es nicht immer, daß sich Leistung lohnt?

    Ein Schlag ins Gesicht all derer, die hier aufgewachsen und trotz Migrationshintergrund die deutsche Sprache beherrschen. Ich denke da insbesondere an meinen großen kroatischen Freundeskreis, der beide Sprachen perfekt spricht.

    Worauf das Ganze hinauslaufen wird, läßt sich an diesem Welt Kommentar erahnen:
    http://www.bilder-space.de/show.php?file=10.01lkKZjxIuJt21Jwn.JPG

    Ich will mir die Konsequenzen gar nicht ausmalen, was hier passieren wird, wenn dieser Fall für unsere Exekutive eintritt.

    Und OT noch einmal der ZDF Link, den ich hier bereits gepostet habe; ich halte ihn für sehr wichtig, da objektiv und ohne PC berichtet wird, weil das Ereignis lange zurückliegt:

    http://wunderbarewelt.zdf.de/ZDFde/inhalt/21/0,1872,2123317,00.html

  32. Ich will jetzt keinem Polizisten, der noch versucht, seinen Dienst abzuleisten, in dem er Kriminelle verhaftet zu nahe treten, aber ich muss jetzt doch mal eine Frage stellen: Muss man eigentlich bekloppt sein, um zur Polizei zu kommen? Und nicht nur bei der Polizei – in Behörden, Justiz, Politik ist Dummheit, Ignoranz, Verachtung und Hass gegenüber allem Deutschen radezu Voraussetzung.

  33. @ 34

    Kannste vergessen. Die haben sich das alles so zurechtgezimmert, daß Du als Deutscher prinzipiell nicht diskriminiert werden kannst (oder als Weißer, Mann, Christ, Heterosexueller etc.). Und wenn das Gesetz also solches nicht klar genug ist, tut ein Gutrichter des Nötige.

  34. # 42 klavierspielerin

    Bekloppt nicht, aber man darf nur die Realitäten der Herrschenden Clique als angebliche Wirklichkeit nachbeten, sonst hat man bei denen die Hölle auf Erden.

    Wenn ein Alpin wie Mannichl den Kampf gegen Links geführt hätte, wäre er unter gegebenen Umständen bereits aus dem Dienst entfernt oder in der Psychiatrie.

  35. Ist ja wohl klar um was es da geht. Die kommen einfach nicht mehr zurecht mit den ganzen Migrantengruppen; außerdem wollen sie lieber Landsleute von denen rausschicken, weil sie zu denen vielleicht lieber sind. Es ist eine absolute Notlösung, sie wissen nicht mehr was sie tun sollen. Die Einwanderungspolitik ändern kommt ja sowwieso nicht in Frage. Die ist niemals falsch. Jedes Viertel hat irgendwann seine eigenen Polizisten aus unterschiedlichen Ländern. Deutschland wird bald ein Land sein, das aus mehreren Ländern und Gesellschaften besteht.

  36. Achtung, deutsche Bewerber: bei Ablehnung würde ich eine Klage nach dem Anti-Diskriminierungsgesetz anstrengen. (Gilt aber wahrscheinlich nicht für Deutsche)

  37. Die Bundesregierung unternimmt selbstverständlich alles, um den bestmöglichen Schutz der Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

    (Brigitte Zypries, Bundesjustizministerin, SPD)

  38. Man fragt sich besorgt, was in den Köpfen derer vor sich geht, die sich so einen Unfug einfallen lassen. Also soviel weiß ich, bei den nächsten BTWen wir mein Kreuzchen ganz weit rechts platziert.

  39. #Patriot100

    Das wird immer schlimmer hier. Unglaublich.
    Wer Bildungsfern ist, neigt laut Statistik zu Kriminalität / Korruption. Was solche Polizisten anrichten können, kann sich jeder ausmalen. Unterwanderung und Zersetzung sind die unvermeidlichen Folgen oder sehe ich zu schwarz?

    Na, das wäre doch prima. Korrupte Polizei. Endlich fühlen sich die Türken dann wie in der Heimat. Und diesmal dürfen sie sogar selbst ganz oben mitmischen. So was gibts nur in schaise Hitler-Deutschland.

    #magnificent

    “Islahm isdt Fridn”

    Reicht das um den Job von Mannichl zu bekommen?

    Wenn ich mir die Nulpe Mannichl so ansehe, bist du damit für den Job schon überqualifiziert.

  40. #19 Krzyzak (10. Jan 2009 12:31) #
    Der türkische Freund hat sich wahrscheinlich ‚rausgehalten, weil er allein war. Die können anscheinend nur auf den Putz hauen, wenn sie in der Mehrzahl sind. Finde ich aber trotzdem gut, dass die deutschen Freunde ‚mal Tacheles geredet haben.

    Bassam Tibi hat ‚mal in einem Buch geschrieben, dass der Muslim (Türke/Araber) nichts so sehr verachtet, wie die Leugnung der eigenen Identität. Und da probieren es unsere Schätze eben aus, wie weit sie gehen können. Interessant ist es aber, dass auch mittlerweile die Türkinnen die Klappe aufreissen.

  41. #1 Schwiizer (10. Jan 2009 12:02)
    – Kann mir jemand asu der PI Gemeinde helfen?
    Muss einen linksdummen Gutmenschen davon überzeugen, dass bei Demos tatsächlich Tod den Juden gerufen wurde. –

    Also in Hamburg hat die Schura peinlich darauf geachtet, dass nichts Strafbares gerufen wurde. Man beschränkte sich auf: Kindermörder Israel, Frauenmörder Israel u.ä. Auf Türkisch wurde allerdings etwas gerufen, das „Tod Israel“ bedeutete.

  42. #43 honigbaer (10. Jan 2009 13:10)

    Was heißt “Dann” ?

    Da hast du eigentlich auch wieder recht.

  43. Prima, dann haben auch die eine Chance, die selbst als Türsteher keiner mehr haben will. Wenn schon die Sprache keine Rolle spielt, dann sollte man sich auch nicht von einem kriminellen Hintergrund beirren lassen. Hauptsache die „interkulturelle Kompetenz“ ist da, denn nur so kann die neue Generation der Polizisten vor den Problemen schützen, die wir ohne sie nicht hätten.

  44. @ spiderpig: Bitte keine Nachrichten mehr von Bassam Tibi. Ich verachte diesen Menschen, der dir freundlich ins Gesicht sagt, daß du in seinen Augen ein Nichts bist, weil du kein Moslem bist. Ein Seminar bei Herrn Prof. Tibi in Göttingen reicht um eine ständige und stetige Abneigung zu haben.

    So allein war der türkische Freund gar nicht. Das ganze Budenpersonal bestand ja aus Türken.

    Es sind übrigens meistens die Frauen die eine große Klappe haben.
    Meine Frau ist ja auch aus diesem Kulturkreis und naja…was sie manchmal über Europäerinnen sagt war schon einmal ein Trennungsgrund für mich.

  45. OT: ISLAM-TERROR

    Todesliste im Internet
    Islam-Terroristen wollen Amy Winehouse ermorden

    Islamisten haben es auf Amy abgesehen – weil sie Jüdin ist. Ihr Name tauchte auf einer Hass-Website auf.

    London – Gerade planschte sie noch ausgelassen oben ohne in der Karibik und turtelte mit ehemaligen Rugby-Spielern am Strand, da hat sie schon wieder Ärger am Hals. Keine Moral-Apostel haben es diesmal auf Amy Winehouse (25) abgesehen, sondern islamische Extremisten. Die Sängerin tauchte auf einer Todesliste in einem antisemitischen Forum auf.

    Als Reaktion auf den Gaza-Konflikt zwischen Israel und der Hamas fordert ein Poster auf der Hass-Internetseite „Ummah“ andere User auf, prominente Juden vorzuschlagen, die zum Ziel von Terrorangriffen erklärt werden sollen. Neben Amy taucht auch ihr Produzent und befreundete Musiker-Kollege Mark Ronson auf. Auf der „Schwarzen Liste“ mit potenziellen Terrorzielen sind weiterhin der britische Außenminister David Miliband sowie Ex-Premier Tony Blair zu finden.

    Ein britischer Antiterror-Experte rät den Leuten auf der Liste, die Drohung „sehr ernst“ zu nehmen. „Die Ummah-Webseite ist von Extremisten unterwandert. Ich rechne in diesem Jahr mit weiteren Hetzkampagnen“, so Glen Jenvey gegenüber der „Sun“.

    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/nachrichten/248579.html

  46. grad im Radio, OT:

    Der designierte umaahnische Aussenminister Steinmeier erklärte, daß seine Friedensverhandlungen in Gaza gescheitert wären.

    HÄÄÄ????
    Schlecht gerappt?

  47. Erst wird das Gesockse ungehindert ins Land gelassen/geholt und nun bekommt es auch noch eine Uniform und dazu eine Knarre. Es ist nicht mehr zum Aushalten.

  48. #51 spiderPig (10. Jan 2009 13:24)

    Interessant ist es aber, dass auch mittlerweile die Türkinnen die Klappe aufreissen.

    Ja, die sind oft ziemlich frech. Zwar werden sie im Islam unterdrückt und gelten im Vergleich zu ihren Männern nur als eine Art Halbsklavinnen, aber dafür werden sie reichlich entschädigt, indem man ihnen klarmacht, daß sie in der göttlichen Rangordnung millionenfach höher stehen als die Ungläubigen. Das ist eine solide Basis für unerträgliche Arroganz.

  49. O.T. Demo in Duisburg

    Israelische Flaggen beworfen

    Hunderte Polizisten begleiteten die Demonstration, bei der es zunächst nur einen kleinen Zwischenfall gab: Demonstranten bewarfen mit Schneebällen und Taschenmessern zwei israelische Flaggen, die aus dem Fenster eines Hauses an der Demonstrationsstrecke hingen. Um eine Eskalation zu vermeiden, sorgte die Polizei nach Angaben eines Sprechers dafür, dass die Flaggen eingezogen wurden.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/2009/1/10/news-103969785/detail.html

  50. Der Staatsdienst geht Schritt für Schritt in türkische, arabische, afghanische oder sonstige moslemische Hand über. Noch sind es Anfänge, aber bald werden sie auch dort die Mehrheit stellen. Das betrifft auch bald Richter, Staatsanwälte etc. Gehört alles zum großen Plan. Die Schwäche der Demokratie wird gnadenlos ausgenutzt werden.

  51. #60 sepp (10. Jan 2009 13:44)

    Und wie sollen die einen Rapport schreiben?
    Bekommen die eine verschleierte Sekräterin?

    Die müssen keine Berichte mehr schreiben. Schuld war immer die Kartoffel.

  52. Ich deutsch Polizei, Du mussen ein straf an mir gebe!
    Was du nix kapier? du mussen Schul geh für sprech Türkisch.

  53. Auch der „Lebkuchenbrauch“ scheint „Gemannichlt“

    Zunächst hieß es, in der Gegend wäre es Brauch, in der Adventszeit Messer auszulegen, mit denen sich Passanten Lebkuchen abschneiden könnten, die an den Haustüren hingen. Doch an der Fürstenzeller Eigenheimsiedlung laufen kaum Passanten vorbei. „So einen Brauch gibt es hier nicht“, sagte kürzlich ein Bewohner der Siedlung.

    http://www.welt.de/welt_print/article3002412/Fall-Mannichl-wird-immer-dubioser.html

    Könnte wetten, im Fußball wird der Begriff „Schwalbe“ bald durch „Mannichl“ ersetzt. Dann wird der Kommentator rufen „MANNICHL! Klarer Fall, Ballack macht den Mannichl“

  54. OT:
    Seit 13:00 ist Tag der Offenen Moschee im Centrum-Moschee Rendsburg in de Eckernförder Straße 60. Wer sich also mal ein Bild von einer mohammedanischen Kaserne machen möchte, fahre hin! So etwas bekommen wir hier im Norden zum Glück noch nicht aller Tage geboten.

  55. Bei Diskriminierungen wird zwischen „negativ“ (dafür das AGG) und „positiv“ unterschieden. Bei positiver Diskriminierung, zu der das Vorhaben der Berliner Polizei gehört, kann nicht aufgrund des AGG geklagt werden – nur im umgekehrten Fall. Wenn also ein Migrant bevorzugt eingestellt wird, obwohl er die eigentlichen Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllt hat, ist das eine positive Diskriminierung, gegen die ein anderer Bewerber keinerlei Chance hat, dagegen vorzugehen (gerichtlich). Nur im umgekehrten Fall würde jedes Gericht eine negative Diskriminierung sehen, wenn ein Migrant die Zugangsvoraussetzungen erfüllt hat und dennoch nicht eingestellt wird.

    Das ist die eine Seite. Die andere Seite ist, daß derartige Vorhaben in keinster Weise der Integration förderlich sind. Eigentlich sollte mehr die Initative der Migranten gefördert werden, die Sprache ihres Gastlandes zu lernen. Denn auch den Migranten stehen alle Türen offen – wenn sie es denn wollen und annehmen. Das ist aber mitunter nicht der Fall. Es geht los mit der Erziehung der Eltern ihrer Kinder über die Schulbildung bis hin zum gesellschaftlichen Leben. Migranten haben genau die gleichen Möglichkeiten, wie die einheimische Bevölkerung. Allerdings geht es doch schon da los, daß z.B. die Schulpflicht nicht eingehalten wird, und das mit Dafürhalten der Eltern. Hier sollten Sanktionen gegen die Eltern eine Möglichkeit sein, denn sie verletzen damit ihre Fürsorgepflicht. Stattdessen werden ihnen sämtliche Erschwernisse abgenommen, man will ja seinen Mitbürgern entgegen kommen und sie nicht benachteiligen. Dabei werden sie gar nicht benachteiligt, sondern sie nehmen die ihnen geboten Möglichkeiten nicht wahr. Ihnen dann auch noch weitere „Lasten“ abzunehmen, halte ich für den falschen Weg. Welche Motivation soll denn ein Migrant, der wirklich was aus seinem Leben machen will und vielleicht Polizist werden wollte, jetzt noch haben, sich überhaupt so anzustrengen, damit er die Zugangsvoraussetzungen schafft, wenn ihm Dies und Das schon wieder abgenommen wird?

    Ich dachte mal, wir leben in einer Leistsungsgesellschaft. Davon haben wir uns nun verabschiedet. Das Bildungs- und Leistungsniveau wird weiterhin sinken. Und dabei dachte ich noch vor einigen Jahren, daß die Anforderungen im Berufsleben immer weiter steigen werden und man irgendwann keinen Job mehr ohne Abi bekommen wird. Genau das Gegenteil ist der Fall – die Anforderungen werden „nach unten geschraubt“, damit die „Gesellschaft“ ihren Beitrag zur erfolgreichen Integration noch besser und vor allem mehr leisten kann.

    P.S. Aus Jux haben wir (als Klasse)damals in der Schule vor Deutsch das Wort „Rechtschreibung“ total falsch an die Tafel geschrieben, wofür wir alle eine 5 (eine 6 gab es nicht) bekommen haben, weil sich keiner alleine dafür verantworten wollte (ja, der Zusammenhalt in der Klasse war damals noch absolut vorhanden), sondern eben wir als Klasse. Diese Note ist aber nie in unsere Zeugnisse eingeflossen. Hier nun, wie wir das Wort „verunstaltet“ haben:

    Räschdchraipunk 😀

  56. Wird bald von einem Bundespräsident nicht mehr verlangt ordentlich Deutsch zu sprechen?
    Für Lesen und Schreiben sind die Deutschen zuständig. Das Rechnen bringen die Kandidaten aus dem MiHiGru-Lager sowieso immer mit. Schließlich wissen sie ganz genau, wie man das Sozialsystem optimal ausnutzen kann.

    Reicht es demnächst nicht aus, wenn sich der Kandidat für den Posten eines Bundespräsidenten mindestens 20 Jahre in Deutschland aufhält?

    Auch abgesessene Gefängnisstrafen bis zu 2 Jahre Haft müssten doch kein Problem sein!

    Ein Lichtbild mit einem deutschen Schäferhund bezeugt doch genügend die Zugehörigkeit zu einem Kulturkreis, oder?

  57. Wenn Deutschkenntnisse für die Polizei in Berlin nicht so wichtig sind, liegt das offenbar am Täterprofil dieser Stadt. Sollte der Polizist vielleicht Sprachkenntnisse in „Südländisch“ besitzen ?

  58. Grundsätzlich hätte ich nicht’s gegen türkische oder arabische Polizisten. ja, im Gegenteil: analog zum öffentlichen Diskurs (Necla Kelec) bin ich sogar der Ansicht, dass da ein paar „Perlen“ darunter sind, welche hinsichtlich Engagement, Mut sich die Hände schmutzig zu machen, mindestens 10 deutsche wischi-waschie- Polizisten in den Sack stecken. Aber diese haben in den allermeisten Fällen auch ausreichend Deutsch-Kenntnisse. So wird nur die Büchse der Pandorra geöffnet für irgendwelche machtgeile korrupte Machos.

  59. #58 Krzyzak (10. Jan 2009 13:33)

    B.T.s Bücher waren für mich der Einstieg in das Thema Islam und Muslime in Europa. Ich gestehe aber auch, dass sein letztes vor mir gelesenes Buch „Mit dem Kopftuch nach Europa“ etwas Zweifel in mir hochkommen liess. Allerdings frage ich mich dann auch, wieso er so von den deutschen Gutmenschen angefeindet wurde und warum er jetzt ausgewandert ist.

  60. So dämlick können nur Gutmenschen sein. Aber ich habe den Verdacht, der Wahsinn hat Methode:
    Unsere Besatzer, will sagen ‚friedlichen Landnehmer‘ werden bewaffnet. Die Frage ist, wem gegenüber sind diese Gardisten loyal? Ihren Muslim-Brüdern, ihren Clans, oder gar einer Gutmenschen-Diktatur, die endlich ein ‚legales‘ wirksames Instrument zur Verfügung bekommt, um gegen politisch unliebsame, weil unkorrekte Bürger und Bürgerinnen vorgehen zu können???

  61. @ spider-pig:

    Dieses „Machwerk“ kenne ich auch. Herr Prof. Tibi (Titel sind wichtig) scheut sich ja nicht seine Bücher in das Seminar so einzubinden, daß er sie seinen Sttudenten verkauft.
    Gott, wie ich diesen Menschen, der keine eigene Meinung zulässt verabscheue.

    O Ton: „Ja Herr sowieso, die Sure steht im Koran aber sie wird durch eine spätere aufgehoben.
    Es ist bezeichnend, daß die Gegner des Islam sich immer die Suren raussuchen die sie nutzen können bla bla bla“

    Meine Antwort: „Mag sein, die Muslime aber auch“

    Ich habe mehr als einen Studenten gesehen, der Bassam T. seine Bücher vor die Nase gefeuert hat.
    Übrigens: Er ist nicht ausgewandert. Er unterrichtet immer noch in Göttingen.

  62. Fall Morsal: Mildes Urteil wegen Gutachter-Streit?

    Im Hamburger „Ehrenmordprozess“ tut eine gutmenschliche Grüne Psycho-Gutachterin ihr bestes, um den Mörder zu entlasten:

    Ganz anders seine Kollegin Dr. Röhl: Strafverteidiger lieben sie, denn sie zeigt oft Verständnis, wenn ein Täter seine schwere Kindheit oder sonstige Problemchen schildert.

    In ihrem Gutachten (Auftrag des Gerichts) kam Dr. Röhl zu dem Ergebnis, dass Obeidi nicht voll schuldfähig ist. Unter anderem deshalb, weil er als Kind unter seiner Schmächtigkeit litt! Wenn das Gericht Röhls Einschätzung folgt, käme Obeidi um viele Jahre Haft herum.

    Darum ging der Staatsanwalt gestern sofort in die Offensive und stellte einen Befangenheitsantrag gegen Dr. Röhl. <Ihr Psycho-Gutachten sei „belletristische Literatur“: unprofessionell, ein Versuch, den Angeklagten zu entlasten und seine Tat zu entschuldigen. So habe z. B. erst sie Obeidi eingeredet, dass er die Tat wegen seines soziokulturellen Hintergrunds begangen habe.

    Die fette Schachtel (Foto) trieft nur so vor Täterverständnis und Gutmenschentum – und gibt offenbar Tätern sogar Tipps wie sie um ihre gerechte Strafe herumkommen. Die dumme Kuh soll mal lieber 50 kg abnehmen. Danach wird auch ihr Gehirn vielleicht wieder durchblutet.

  63. #29 Justus Jonas (10. Jan 2009 14:50)

    Sollte er mildernde Umstände durch dieses Gutachten bekommen, muss man feststellen, dass die Sharia immer stärker Einzug in deutsche Gerichte hält, ob bewusst oder unbewusst. Ein Frauenleben ist da nicht so viel wert.

    Zum Thema: Das Niveau bei uns sinkt, da ist diese Meldung nur noch ein i-Tüpfelchen oben drauf. Was mir bei der Polizei-Geschichte mehr Angst macht als Rechtschreibkenntnisse, ist, dass sie bei Problemen zwischen Deutschen und Türken/Arabern Partei für ihre Landsleute/Umma-Angehörigen ergreifen. Dann wird’s echt zappenduster für uns.

  64. Hald, Si sint vehavtet! Den Schprache is nichd vichtig bei di bolisei von Berlinistan.

    Satire? Lieder nein! Aber wer`s bis jetzt noch immer noch nicht glauben will: mit diesem Land geht`s immer rasanter bergab.

    Dieser unglaubliche Irrsinn, den ich o Kum noch nichht für möglich gehalten hätte ist zudem eine gravierende Diskriminierung der Gruppe der Bewerber OHNE (neulinksdeutsch) „Migrationshintergrund“. BVG – übernehmen Sie!

  65. #59 Humphrey

    Auf der “Schwarzen Liste” mit potenziellen Terrorzielen sind weiterhin der britische Außenminister David Miliband sowie Ex-Premier Tony Blair zu finden.

    Tony Blair hat Großbrittannien gezielt 12 Jahre lang in ein abgrundtiefes Multikulti-Desaster gestürtzt. Den dürfen sie meinetwegen sehr gern ins Visier nehmen. Wobei es nicht eines gewissen Humors entbehren würde, wenn es den größten Förderer der muslimischen Masseneinwanderung in England aus der Hand eines Muslimen erwischen täte.

  66. Fortgeschrittene Überfremdung in 10 Jahren:

    Der Polizeivollzugsbeamte Mustafa Özgül hält den Integrationsbeauftragten Dimitri Pipoupoulis bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle an:

    „Ey kongret! Rück Füraschain und Papire raus! Und zeig mal Hendy!

    „Mein Handy? Aber warum?“

    „Lach isch oder was? Gip Hendy!“

    …gibt das Handy ab…

    „Ey! Kongret abgezieht – äh – beschlagnahmd. Hendy mus untarsuchunk machen bei Hendyschop – äh – bei Wache.“

  67. spiderpig und krzyzak: Die Muslimas reißen deswegen so das Maul auf und dürfen sich so benehmen, weil sie wissen, dass sie es dürfen. Zu Hause nichts zu melden zu haben und wegen Gringfügigkeiten die Jacke vollkriegen oder gar ehrengemordet werden und da, wo sie wissen, dass sie zumeist keine Konsequenzen fürchten müssen, das Maul aufreißen und irgendeinen Unfug rauslassen.
    Wie ist das eigentlich wenn unsere Schätze zur Polizei kommen dürfen und sie müssen zu einem deutschen Gutmenschen oder gar zum Personenschutz? Ich hätte gar nichts dagegen, wenn dieses Gesocks Politiker und Wirtschaftsbosse beschützen muss. Einer von diesen Herrschaften kann schon ganz gut mit einem Integratiosnverweigerer und Hasstexte verbreitenden Subjekt rappen. Die Roths, die Becks, die Ströbeles, die Edathys lassen sich doch sicher gern von diesen Schätzen beschützen. Und sollte mal ein Autochthoner von Kugeln durchsiebt sein, ist dieser eines natürlichen Todes gestorben.

  68. Also ich bin mir ja nicht ganz sicher, aber ich denke, hier wird im großen Maßstab vorrausgeplant. In weiser Vorrausschau auf einen wahrscheinlich kommenden Befreiungskrieg in Deutschland wurde bereits das Waffengesetz mehrfach verschärft. Ziel: Aufstände kleinhalten, wenn man sie schon nicht verhindern kann.
    Es wird diskutiert, die Bundeswehr auch für Inlandseinsätze zu legitimieren. Ziel: Aufstände frühzeitig zerschlagen, wenn man sie schon nicht von vorn herein verhindern kann.
    Und nun, noch vielmehr MiHiGrus in die Polizei holen, bestimmt auch um zu versuchen nebenbei ein paar Kulturbereicherer zu integrieren. Aber das primäre Ziel:
    Aufstände effektiv zerschlagen: Denn deutsche Polizei würde wahrscheinlich nicht auf Deutsche schießen. MiHiGruPolizei dagegen fackelt nicht lange. Wären es doch nur verhasste scheiß Deutsche die man auch noch ganz legal und gezielt beseitigen kann, und um die ist es ja eh nicht schade.
    Ich sehe das als weitere Maßnahme, die einheimische unreingeborene Bevölkerung noch effektiver ausrotten zu können.
    Das ist Umvolkung 2.0

  69. und bravo. wenn es zu einer amtshandlung zwischen unseren schätzen und uns und dem polizeischatz kommt, haben wir den polizeischatz auch noch gegen uns.

    ist nicht mehr weit von scharia entfernt, wo die dhimmis keine chance gegen die rechtgläubigen haben.

    oh herr, lass mich den tag noch erleben, wo die dafür verantwortlichen einen erhöhten standort einnehmen 🙁

    mfg

  70. #49 Unbeschnitten (10. Jan 2009 13:21) Die Bundesregierung unternimmt selbstverständlich alles, um den bestmöglichen Schutz der Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

    (Brigitte Zypries, Bundesjustizministerin, SPD)

    Um zur Wahrheit zu gelangen müssen nur ein paar Worte ersetzt oder hinzugefügt werden:

    „Die Bundesregierung unternimmt selbstverständlich alles, um den bestmöglichen VORTEIL der MIGRANTEN-Bürgerinnen und Bürger GEGENÜBER DEN ETHNISCH-DEUTSCHEN zu gewährleisten.

  71. Mal eine Frage an Juristen unter uns:

    Darf man sich eigentlich als deutscher Staatsbürger weigern, einem „Polizisten“, der keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt (so etwas gibt es in NRW) Folge zu leisten?

    Denn ich denke doch, hoheitsrechtlich dürfen nur Polizisten mit deutscher Staatsangehörigkeit im Geltungsbereich des Grundgesetzes Sicherheit und Ordnung herstellen!

  72. #58 Krzyzak (10. Jan 2009 13:33)
    Wie hält man es eigentlich mit einer Muslima aus, wenn die Religion im Wege steht und alle Ungläubigen eigentlich auf Null reduziert?
    ————-
    #1 Schwiizer (10. Jan 2009 12:02)
    Schau mal auf meine Seite, vielleicht sind da passende Videos mit dabei!?
    http://boeseseiten.blogspot.com/2009/01/der-faschismus-des-21jhdt-marschiert.html
    ——————-
    Es gab da, glaube es war (Frankfurter/Düsseldorfer Flughafen?), den Fall, wo der türkische Wachmann alle beschlagnahmten Drogen und andere schöne wertvolle Sachen oder ähnliche Bestechung, sich unter den Nagel riss.Soviel zu Muslim in Uniform!
    —————–
    #81 Justus Jonas (10. Jan 2009 14:50)

    Die fette Schachtel (Foto) trieft nur so vor Täterverständnis und Gutmenschentum – und gibt offenbar Tätern sogar Tipps wie sie um ihre gerechte Strafe herumkommen. Die dumme Kuh soll mal lieber 50 kg abnehmen. Danach wird auch ihr Gehirn vielleicht wieder durchblutet.

    Na wenigstens der grüngestrickte Ökoschal passt zu dem Monsterweib
    ————-
    #47 willsagenwasichgraddenk (10. Jan 2009 13:17)

    Ist ja wohl klar um was es da geht. Die kommen einfach nicht mehr zurecht mit den ganzen Migrantengruppen; außerdem wollen sie lieber Landsleute von denen rausschicken, weil sie zu denen vielleicht lieber sind. Es ist eine absolute Notlösung, sie wissen nicht mehr was sie tun sollen. Die Einwanderungspolitik ändern kommt ja sowwieso nicht in Frage. Die ist niemals falsch. Jedes Viertel hat irgendwann seine eigenen Polizisten aus unterschiedlichen Ländern. Deutschland wird bald ein Land sein, das aus mehreren Ländern und Gesellschaften besteht.

    Rückfall in die Steinzeit – wo sich verschiedene Interessensgruppen aus Ethnien zusammensetzen und jeder Volksstamm für sich ums Überleben kämpft gegen die anderen. Und der Islam als Monokultur wird einen Stamm nach dem anderen vernichten und ausrotten, wie es eben in jedem islamischen Land läuft. Zu letzt hat die Türkei sich ethnisch gesäubert.
    ————————-
    Eindrücke multikultureller-muslimischer Bereicherungen aus der Disoc/Türsteherszene

  73. Berliner Bürger wählt weiter rotrot grün… Es wird schon werden ! Der Berliner bekommt das was er gewählt hat !

  74. Eine Untersuchung in GB hat ergeben, dass Polizisten mit muslimischen MiHiGru 10 mal „anfälliger“ für Korruption sind, als die autochthonen Beamten.

    Wir dürfen uns also auf Bakschisch freuen, mit dem man dann, wie auch in den arabischen Ländern, Verwaltungsvorgänge beschleunigen oder einen besonderen Gefallen erhalten kann. Dafür braucht man nun wirklich keine deutschen Sprachkenntnisse und unser Beamtendeutsch wird auch noch kültürell bereichert, a la „ey Alda, kriegst du Fresse, hab isch dir Hurrensohn nisch gesagt, isch fi**e deine Mudda, du Scheißkartoffel„. Die Polizei näher am Bürger…

  75. Gerade denke ich mit Wehmut an meine Kindheit zurück. Da hieß es: Wenn du dich verläufst, frag einen Polizisten, der hilft dir weiter. Das war in den späten 70ern/frühen 80ern, aber es kommt mir vor, als wäre es schon 200 Jahre her. Bald wird man deutschen Kindern sagen müssen: Wenn du einen Polizisten siehst, pack dein Handy weg und nimm die Beine in die Hand.

  76. http://www.polizei-nrw.de/polizeiberuf/stepone/data/downloads/20/00/00/einleger_tuerkischer-flyer.pdf

    Ich zitiere:

    Kuzey Ren Vestfalya Eyaleti, polis teþkilatýna
    katýlmaya karar veren her genç insana
    sevinmektedir. Tüm baþvuru þartlarý yerine
    getirildiðinde ve aday seçme iþlemi baþarýyla
    sonuçlandýðýnda, Türk vatandaþlarý içinde,
    istisna bir müsaade ile komiser adayý olarak
    memurluk statüsüne kabul edilme imkaný
    bulunmaktadýr.
    Kýzýnýza, oðlunuza, yeðenlerinize veya
    çevrenizde bulunan diðer genç insanlara,
    yaþadýklarý Kuzey Ren Vestfalya Eyaleti´ nde
    göreve baþlamalarý için cesaret vermeniz
    durumunda çok sevineceðiz.

  77. Hey alda , haltisch Auto an, weiyl nisch BäMWü , muss su misch gäben Führürschein …weiyl isch bin Pülüzei in Dschland !
    Gugst du nisch so dümm isch hau disch Krankenhaus !

    Lang lebe Germanien !
    Weg mit dem Volksverräterpack in Steuerfinazierten Eintscheidungsstellen !

    Wacht auf ! Wehrt euch !
    Steht auf, geht weg vom PC, geht auf die Strasse verteilt Flugblätter, Startet Aktionen , Unternehmt etwas dagegen !

    Wer in einer Demokratie schläft, wacht in einer Diktatur auf !

  78. Ist das schön. Dann heisst das demnächst statt :

    Ehy Alda , gib Handy oder isch mach dich Kickboxen.

    Ehy Kontrolle , gib Fuhrerschein oder isch mach dich Gummiknuppel , isch schwör.

  79. Die polizeiliche Staatsgewalt als Teil des Hoheitsrechtes sollte nicht derart billig abgegeben werden. Von den herabgesetzten Aufnahmekriterien gar nicht zu sprechen.

    In Wien z.B. gab es im Jahr 2007 173 Bewerbungen von Migranten. Die Hürde des Aufnahmetests schafften aber gerade mal ein paar. So haben von den etwa 5000 Wiener Polizisten dzt. nur etwa 50 Migrationshintergrund.

    Eine Unzahl von Problemen ist jedoch vorprogrammiert:

    Z.B. wird ein Polizist türkischer Abstammung natürlich besonderes Feingefühl für Kurden haben, und umgekehrt. Ein Polizist serbischer Abstammung wird sicher besonderes Verständnis für Bosnier haben. Zwischen den Zuwandererpopulationen gibt es die verschiedensten ethnische Konflikte, die uns an sich völlig fremd sind. Auch innerhalb der Polizei entsteht so Konfliktpotenzial. Echt fein, wenn damit auch noch der interne Dienstbetrieb der Polizei belastet wird.

    In Wien gibt es bereits eine Untersuchung, wonach „Polizisten mit Migrationshintergrund“ große Probleme mit ihren eigenen „Landsleuten“ haben und oft als Verräter bezeichnet und meist auch gleich in der „Muttersprache“ beschimpft werden. Die damit „kulturell“ bedingten Handgreiflichkeiten sind vorprogrammiert und hat es bereits vereinzelt gegeben. (Um welche Zuwanderergruppe es sich dabei handelt ist nicht angeführt, ist aber auch gar nicht nötig, glaube ich)

    Auch bleibt zu hoffen, dass bei dieser Anwerbe-Aktion berücksichtigt worden ist, dass sich die Bewerber oft mit unseren Wert- und Moralvorstellungen nicht identifizieren. Man kann sich leicht vorstellen, dass Polizisten, für die aufgrund religiöser und „kultureller“ Überzeugungen ein strikter Verhaltenskodex Frauen gegenüber gilt, nicht unbedingt die geeigneten Ansprechpartner für Gewalt in der Familie, sexuelle Gewalt an Kindern und Frauen sind.

    Wenn sich nun, wie angestrebt, die Vielfalt der Kulturen in der Polizei widerspiegeln soll, wird auch zum Ausdruck gebracht, dass das Festhalten an der eigenen Kultur und Religion kein Hemmnis für die Aufnahme in den Polizeidienst (Staatsdienst) ist, sondern im Gegenteil, dies die Aufnahme sogar erleichtert oder diese sogar erst möglich macht. Ob das Signal, das davon ausgeht, erwünscht ist, müsste man die verantwortlichen Politiker fragen.

  80. #101 Mahner:

    „Warum sollte ein Polizist auch die Landessprache beherrschen?“

    Gute frage!
    Besonders wenn leider nicht
    Theo Retisch
    die verbrecher ebenfalls diese landessprache nicht beherrschen…..!

  81. Vielleicht gibt es einen Plan: die türkischen und arabischen Polizisten fürs Grobe und die deutschen für Alibi-Aktionen wie Kontrollen auf angelegte Sicherheitsgurte oder Fahrräder in Schulhöfen.

  82. #103 Michl

    Man kann zum Beispiel die Müslümischen Kültürbereicher zur Auflösung von pöhsen Rechtsrockkonzerten vorschicken, um die Militanz der Zielgruppe zu überprüfen. Die können dann auf grün-blauäugige Art die Auflösung „Ausdüskütüren“.

    Die Deutschen Polizisten können dann in Ruhe Omas über die Straße helfen, den Verkehr regeln, oder Grundschulkindern mit dem Kasperle die Ampeln erklären.

  83. Bravissimo! Schildburgistan auf dem Planeten der Affen wieder etwas naeher gerueckt! Irgendwann koennt Ihr da in Berlin fuer Euer Gruselkabinett in freier Wildbahn Eintritt nehmen und Pobereit kann dann weiter seine Parties feiern. :mrgreen:

  84. Gibt es eigentlich auf dieser weiten Welt einen größeren politischen Naivling wie den dt. Michl?

  85. Insert_coin

    … Grundschulkindern mit dem Kasperle die Ampeln erklären

    süß, aber in 10Jahren gibt es fast nur türkische/arabische Grundschulkinder…

  86. Oh je. Dann wird in wenigen Jahren der alte polnische Polizisten-Witz bei uns aktuell, und zwar bitteraktuell:

    b>Frage: Warum gehen die Polizisten immer zu Zweit auf Streife?

    Antwort: Der eine kann lesen, der andere schreiben.

  87. Es tur mir in der Seele weh, wenn ich sehe, daß nun auch der Ostteil von Berlin langsam aber sicher okkupiert wird. (Obwohl ich die Berliner aufgrund ihrer Bevorteilung im kalten Krieg nie ins Herz geschlossen habe) Die Moschee in Pankow wird der Brückenkopf für die Eroberung des Ostens werden.
    Ich hoffe nur, daß die Invasion auch dieses mal im Osten, also noch weiter im Osten, mehr so ganz weit….gestoppt wird !

  88. #59 Humphrey Tony Blair ist kein Jude sondern Katholik und bei Amy Winehouse können sich die die Mühe sparen. In 5 Jahren ist die eh weg vom Fenster. Man kann da lediglich noch drüber rätseln, totgesoffen oder totgefixt.

    Hoffentlich lesen das auch genügend Engländer, so dass bei der nächsten Wahl Labour rausfliegt.

  89. #44

    Berliner Bürger wählt weiter rotrot grün… Es wird schon werden ! Der Berliner bekommt das was er gewählt hat !

    http://www.election.de/cgi-bin/showpoll.pl?name=ltw_be

    SPD 28 %
    CDU 20 %
    Die Linke. 17 %
    GRÜNE 16 %
    FDP 11 %
    Sonstige 8 %

    61% der Berliner würden linke Parteien wählen, Linke und Grüne Nestbeschmutzer jeweils zusammen mit 33%… Die Berliner bekommen nur was sie verdienen. Ein strohdummes Volk, dass nichts anderes verdient als den eigenen Untergang den es sich angeblich so redlich wünscht in ihrer MUltikultwelt. Berlin ist arm, aber sexy.
    Berlin ist wirklich „arm“. Nicht nur finanziell gesehen.

  90. „Das Prinzip der Rechtsgleichheit beinhaltet den Abbau der Klassengesellschaft, in denen bestimmte Klassen Rechtsvorteile erhielten. Der Kernpunkt der Rechtsgleichheit ist die Gleichheit aller vor dem Gesetz und die allgemeine und nicht nur auf bestimmte Gruppen bestimmte Geltung staatlicher Gesetze.“
    Wie man hier
    http://bundesrecht.juris.de/gg/art_3.html
    nachlesen kann.

  91. Und wenn die Polizisten mit MiHiGru dann als „Bullenschweine“ bei irgendwelchen Demos deutscher linksautonomer Spinner oder bei den berüchtigten Kreuzberger 1.Mai-Krawallen eingesetzt werden, das möchte ich zu gerne mal erleben.

  92. NEIN ! Keine Polizisten mit Migrantem Hintergrund !!!!

    Ich bin selbst ein Migrant mit islamischem Hintergrund. Ich werde keinen arabischen oder türkischen oder gar keinen Polizisten mit „Musli“ Glauben in meiner Wohnung lassen. Ihr könnt ja euch vorstestellen was sie mit mir machen würden, wenn sie bei mir die Bücher von Salman Rushdi, H. Raddatz und Ulf Kotte sehen würden. Mit „echten“ deutschen Polizisten bin ich sehr zufrieden. Wir sollen den Einsatz türkischer oder arabischer Beamten nicht hinnehmen. Das wird eine katastrophfe für die freiheitliche Gesellschaft werden. Stellt euch mal vor bei mir würde Salman Rushdi oder Ayaan Ali Hirsi zu Gast sitzen und ein Ahmed Hassan als Polizeibeamter, wegen einer Lärmbelästigung, aufkreuzen. Könnt ihr euch denken was da passieren wird???

  93. Im Übrigen wäre es ein Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz, nur Migranten die Einstellungsvoraussetzungen zu erleichtern. Wenn dann für alle.

  94. Ganz blöd ist die Sache nicht, nur sinnvoller
    wäre DEUTSCHE Beamte würden verstehen was die Kültürbereicherer sagen und nicht so ein Sohn vom Bruder seiner Schwester deren Tochter…..

  95. #16 Candide (10. Jan 2009 22:29)
    Was ist bei Dir falsch gepolt? Dachtest Du bis jetzt, bei der Polizei arbeiten nur Akademiker?
    Armer Irrer, unsre Polizei rekrutiert sich von Baumschulabgänger(teilweise)leider. Aber warum sollte die Polizei schlauer sein, als die Staatsanwaltschaft(deren Büttel sie sind). Und warum sollte die Staatsanwaltschaft schlauer als die Politiker sein(deren Erfüllungsgehilfe sie ist)….

  96. #20 BUNDESPOPEL (11. Jan 2009 00:03)
    Um die Uhrzeit son Quatsch reinzustellen,bleibt mir schleierhaft.

  97. #16 Candide (10. Jan 2009 22:29)

    Was ist bei Dir falsch gepolt? Dachtest Du bis jetzt, bei der Polizei arbeiten nur Akademiker?
    Armer Irrer, unsre Polizei rekrutiert sich von Baumschulabgänger(teilweise)leider. Aber warum sollte die Polizei schlauer sein, als die Staatsanwaltschaft(deren Büttel sie sind). Und warum sollte die Staatsanwaltschaft schlauer als die Politiker sein(deren Erfüllungsgehilfe sie ist)….

    Es ging mir darum, dass man nicht für Migranten anderere Einstellungstests verlangen kann als für Nicht-Migranten.

    Entweder alle werden so getestet, oder alle werden anders getestet. Aber von Bewerbern mit MiHiGru weniger zu verlangen als von Bewerbern ohne MiHiGru, das geht nicht.

    Gleichheitsgrundsatz.

    Man könnte ja auch nicht sagen, wir erlassen Körperbehinderten und Dicken die Sportprüfung oder so.

  98. #16 Candide (10. Jan 2009 22:29)

    Was ist bei Dir falsch gepolt? Dachtest Du bis jetzt, bei der Polizei arbeiten nur Akademiker?
    Armer Irrer, unsre Polizei rekrutiert sich von Baumschulabgänger(teilweise)leider. Aber warum sollte die Polizei schlauer sein, als die Staatsanwaltschaft(deren Büttel sie sind). Und warum sollte die Staatsanwaltschaft schlauer als die Politiker sein(deren Erfüllungsgehilfe sie ist)….

    Es ging mir darum, dass man nicht für Migranten anderere Einstellungstests verlangen kann als für Nicht-Migranten.

    Entweder alle werden so getestet, oder alle werden anders getestet. Aber von Bewerbern mit MiHiGru weniger zu verlangen als von Bewerbern ohne MiHiGru, das geht nicht.

    Gleichheitsgrundsatz.

    Man könnte ja auch nicht sagen, wir erlassen Körperbehinderten und Dicken die Sportprüfung oder so.

  99. Das ist doch schon überall gang und gäbe.
    Geht mal auf die Seiten des öffentlichen Dienstes:
    bewerbungen von Frauen und schwerbehinderten bevorzugt. Jetzt kommen halt die mit MiHiGru noch dazu.
    Diese Regelwut, alle gleichzubehandeln führt dazu das die Mehrheit zur Minderheit wird. Man sollte im großen und ganzen den Dingen ihren natürlichen Lauf lassen.

  100. Dem Hern Edaty wäre leicht zu helfen, wenn er denn wollte: Migrationshintergrund hat jeder, der jemals eine andere Staatsbürgerschaft hatte als die deutsche. Zumindest generell, Ausnahmen gibt es wie überall.
    Nicht nur das ‚jus soli‘ sondern auch das deutsche ‚jus sanguis‘ schafft leider die Möglichkeit, dass Leute aus anderen Kulturen ein Recht auf Einbürgerung erhalten. Beispielsweise können ganze Großfamilien einwandern, wenn sie einen verblichenen deutschen Urgroßvater ausgraben, der 1928 nach Brasilien ausgewandert ist. Das deutsche Staatsbürgerschaftsrecht muß – angesichts der modernen Reisemöglichkeiten – in der Tat modernisiert werden.

Comments are closed.