Und wieder nahm eine Beziehung wischen einem Angehörigen der Friedensreligion (erstes Hobby: Islam) und seiner ungläubigen Ex-Freundin ein tödliches Ende. Der gebürtige Afghane Daryoush P. konnte sich nicht mit dem Entschluss seiner Freundin Lene abfinden, ihn zu verlassen. Er kettete sich mit einer Eisenkette an sie fest und löste dann – ohne Rücksicht auf andere Leben – in ihrer Wohnung in einem Münchner Hochhaus eine Benzin-Explosion aus.

Der Münchner Merkur berichtet:

Es sind schlimme Details, die der sichtlich betroffene Kriminaldirektor Harald Pickert und Staatsanwalt Dr. Benjamin Lenhart am Donnerstag bekanntgaben. Demnach hörten Nachbarn kurz vor der heftigen Explosion in dem kleinen Apartment Schreie und Hilferufe einer Frau. Das war Lena, die in diesen Sekunden gegen ihren Ex-Freund Daryoush P. (29) um ihr Leben kämpfte.

Die beiden waren drei Jahre lang ein Paar. Die Kundenbetreuerin Lena und der afghanisch-stämmige Daryoush (29) hatten sich im Landkreis München an ihrem Arbeitsplatz in einem OBI-Baumarkt kennengelernt. Er war wie seine Freundin sehr ehrgeizig und zielstrebig, hatte es bei OBI vom Azubi bis zum Bereichsleiter gebracht. Seit Herbst letzten Jahres arbeitete der gutaussehende Betriebswirt als Geschäftsführer in der Gebrauchtwagenbranche. Als seine Interessen gab er an: „Islam, joggen, lesen, lachen.“ Er beherrschte fließend englisch, deutsch und die Sprachen seiner Heimat (Dari, Pashto, persisch). Vor wenigen Tagen jedoch hatte die lebensfrohe, bildhübsche Lena die Beziehung beendet. Daryoush P. reagierte darauf tief gekränkt und eifersüchtig, konnte sich damit nicht abfinden. Die Aussicht, Lena an einen anderen Mann zu verlieren, zerfraß seine Seele. Und so reifte in ihm unbemerkt von Familie und Freunden ein grauenhafter Plan, den er am Montagabend mit erschreckender Präzision umsetzte.

Nach den bisherigen Erkenntnissen verließ Daryoush P. am späteren Abend seine Wohnung in Starnberg und fuhr direkt zu Lena. Ob es dort überhaupt noch zu einer Art Aussprache kam, wird sich nie mehr klären lassen. In der Wohnung kam es kurz vor der Explosion um 22.37 zu einem heftigen Kampf, bei dem Lena offenbar zu fliehen versuchte. Anhand der Spuren stellten Techniker fest, dass Daryoush P. sich selbst und seine Ex-Freundin mit ein bis zwei Litern Benzin übergossen und angezündet hatte. Vorher fesselte der kräftige Mann Lena mit einer Metall-Kette an sich.

Die Benzin-Explosion in dem kleinen Raum hatte eine solche Wucht, dass die Fassade über zwei Stockwerke herausgesprengt wurde und Trümmerteile bis zu 30 Meter weit flogen. Im Raum entstanden Temperaturen von 1000 Grad celsius und mehr. Die immer noch durch die Kette verbundenen Leichen lagen bis zur Unkenntlichkeit verbrannt in der Nähe der Fensterfront. Die Identifizierung war nur über die DNA-Analyse möglich.

Mehrere Gutachten stehen noch aus. Fehlende Ruß-Partikel in Lenas Lunge lassen den Rückschluss zu, dass sie zum Zeitpunkt der Explosion nicht mehr atmete. „Man darf daraus nicht schließen, dass die junge Frau bereits vorher ermordet wurde. Aussetzende Atmung könnte auch Folge der Druckwelle gewesen sein“, erklärten die Experten. Pickert: „Wir müssen damit leben, dass vieles in diesem Fall noch Spekulation ist und vielleicht auch für immer bleiben wird.“

Das Video zur Hochhausexplosion:

(Allen Spürnasen herzlichen Dank)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

128 KOMMENTARE

  1. Das ist eben oft islamische Liebe… Klärt auf über die aktuellen Fatawa des Islams, die sogar weit über den Koran hinausgehen und von unserer islamischen Bevölkerung streng geglaubt werden…

    Islaminstitut – Aktuelle Fatawa (Rechtsprechungen): Im Islam kann eine Schwangerschaft vier (4) Jahre dauern, das Badezimmer muss zuerst mit dem linken Fuss betreten werden und Abtrünnige, die nicht sofort widerrufen, müssen getötet werden etc. http://www.islaminstitut.de/Fatawa-Rechtsgutachten.10.0.html

  2. Mein tiefstes Mitgefühl und Beileid an die Angehörigen und Freunde des Mädchens. Möge sie in Frieden Ruhen.

    Wenn die Nachbran die Schreie gehört haben, warum haben sie dann nicht an die Tür geklingelt oder die Polizei zu Hilfe geholt? Wo war denn da die Zivilcourage?

  3. #1 ZdAi (06. Mär 2009 13:35)

    Falsch …. ISLAM HEISST TÖTEN … nichts anderes

    Und ich werde nen Teufel tun das auszuhalten.

  4. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

    “Muslime sind für uns alles andere als eine Bedrohung, sie sind eine Bereicherung, machen unsere Ordnung vielfältiger, sie sind erwünscht und gewollt.” ( Dr. Wolfgang Schäuble Innenminister CDU )

    Das müssen wir aushalten. ( Marieluise Beck GRÜNE )

    “Migration ist eine Tatsache, wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.” ( Nargess Eskandari-Grünberg GRÜNE )

  5. Er war wie seine Freundin sehr ehrgeizig und zielstrebig, hatte es bei OBI vom Azubi bis zum Bereichsleiter gebracht. Seit Herbst letzten Jahres arbeitete der gutaussehende Betriebswirt als Geschäftsführer in der Gebrauchtwagenbranche. Als seine Interessen gab er an: „Islam, joggen, lesen, lachen.“ Er beherrschte fließend englisch, deutsch und die Sprachen seiner Heimat (Dari, Pashto, persisch).

    Dabei erzählen uns doch die linksgrünen MultikultiphanstastInnen immer, dass „Bildung“ und „gesellschaftliche Teilhabe“ der Schlüssel zur erfolgreichen Integration seien……

  6. Unfassbar, wozu unser Unwille, diese armen Menschen zu integrieren, führen kann!
    Mein Gott, wir haben wahrlich schwere Schuld auf uns geladen! Möge Gott – pardon Allah – uns vergeben!
    😉

  7. #3 NightWriter Krieg ist Frieden
    Die Situation sichert die Herrschaft jener Supermächte, die unfähig und unwillig sind, die Bevölkerung angemessen zu versorgen. Um zu unterstreichen, dass die Bevölkerung sich mit dem Zustand zufriedengeben kann (und muss), verbreitet die Partei den Slogan „Krieg ist Frieden“, wobei Frieden der stets erwünschte und zu erreichende Zustand ist, der regelmäßig in der „Berichterstattung“ der Partei in „greifbare Nähe rückt“.

    Erkennt man irgendwie den Islam drin.

  8. #2 gastarbeiterkind

    Na, das war doch alles nur Folklore unter Kulturbereicherern. Da hat sich ein Deutscher, zudem noch Ungläubiger gefälligst raus zu halten. Und welcher Deutscher will sich der Gefahr aussetzen, als Rassist da zu stehen. 😉

  9. verrückte islamisten. und man weiß nie welche von diesen islamisten nicht verrückt sind

  10. #4 Eurabier (06. Mär 2009 13:43) Er war wie seine Freundin sehr ehrgeizig und zielstrebig, hatte es bei OBI vom Azubi bis zum Bereichsleiter gebracht. Seit Herbst letzten Jahres arbeitete der gutaussehende Betriebswirt als Geschäftsführer in der Gebrauchtwagenbranche. Als seine Interessen gab er an: „Islam, joggen, lesen, lachen.“ Er beherrschte fließend englisch, deutsch und die Sprachen seiner Heimat (Dari, Pashto, persisch).

    Dabei erzählen uns doch die linksgrünen MultikultiphanstastInnen immer, dass “Bildung” und “gesellschaftliche Teilhabe” der Schlüssel zur erfolgreichen Integration seien……

    Sind sie auch. Aber nicht bei Völkern, „wo Ehre und Stolz uns so über allem, weißt Du, fastehste?“

  11. Liegt wohl doch nicht nur an der mangelnden Bildung. Mal gespannt wie der ins rot-rot-grüne Weltbild passt.

  12. Und wieder ein grausiger „Einzelfall“ mit muselmanischem Hintergrund, wie er inzwischen schon jede Woche in irgendeiner Form vorkommt und von dem kaum ein Mensch erfahren wird, wenn er nicht in der entsprechenden Gegend wohnt oder PI liest.

    Das arme Mädchen…
    „Aber der junge Moslem war doch so ein netter Kerl“ – wird man wieder sagen. (…er hatte halt leider auch „Koran im Kopf“, was man von aussen nicht unbedingt direkt sieht…)

  13. Nicht aufregen! Nur ein Einzelfall.
    Deutsche Schlampe wollte nicht so wie der Herrenmensch.
    Wann werden unsere Politiker eigentlich wachß

  14. Islam ist Frieden – der ewige Frieden!

    Der Islam hat in Europa keinen Platz.
    Er steht für

    Intoleranz,
    Hass,
    Tod!

    MilitesChristi

  15. #7 KDL (06. Mär 2009 13:47) #2 gastarbeiterkind

    Na, das war doch alles nur Folklore unter Kulturbereicherern. Da hat sich ein Deutscher, zudem noch Ungläubiger gefälligst raus zu halten. Und welcher Deutscher will sich der Gefahr aussetzen, als Rassist da zu stehen.

    Stimmt. Ich habe vollkommen vergessen, daß man hier als Ungläubiger „nix“ zu sagen hat. Sagt man was, ist man Rassist, Nazi,… Ich muß daran immer wieder erinnert werden. Sorry, daß ich die Deutschen zu sehr als ein zuvorkommendes, hilfsbereites und aufgeschlossenes Volk wahrnehme, das sein „Temperament“ nicht in Gewalt wie im Artikel beschrieben auslebt. Man, unglaublich was sich hier einige Migranten erlauben und keiner will das Problem wahrhaben. Deutschland, Deutschland, Du kannst so hässlich sein,…

  16. Irgendwie empfinde ich bloß Mitleid mit den Nachbarn. Sie hätten, als Unbeteiligte, bei diesem Vorfall verletzt und sogar getötet werden können.

    Gegenüber dem weiblichen Opfer klappts nicht so richtig mit dem Mitleid. Ich würd ja gerne Mitleid mit ihr empfinden, es klappt nur einfach nicht.:(

  17. Ein weiteres schönes Beispiel für Vielfalt als Chance, fehlt nur noch ein Feuer bekämpfender türkischer Feuerwehrmann und die Integrationsidylle wäre fast perfekt.
    Dabei hätte die dumme Lena doch aufmerksam werden müssen, nachdem Daryoush P. u.a. Islam als Interesse angab. Die nächsten Frauen sind hoffentlich klüger, und schauen ab und zu mal bei PI vorbei.
    Ob Daryoush P. im Paradies nun weilen wird, ist leider unbekannt. Dabei hat der Gotteskrieger doch ganz im Namen seiner Islam-Ideologie eine Ungläubige geopfert.

  18. …und jetzt noch seine dumme Islam-Familie ausweisen!

    Trost den Angehörigen!

    Aber wenn man sich mit dem Dmmsten der Dümmsten auf dieser Welt einlässt, dann kann das schon mal passieren!

    Ich hoffe, wir erheben uns bald!!!

  19. Mir steht sowieso die Kotze bis zum Hals, wenn ich christliche Mädchen, egal aus welchem Land, mit Moslem sehe. Ich finde es elendig so was anzusehen. Irgendwie sind diese Frauen,nach dem Islamkontakt nicht mehr zu gebrauchen. Es tut mir Leid für diese Frau, aber wieviele Berichte braucht es eigentlich noch, bis diese braven Mädels verstehen: „macht euch die Finger nicht mit Moslems dreckig“. Es gibt genug Christen in allen Farben! Von Europa bis Lateinamerika, von mir aus auch China..haha

  20. Wir brauchen mehr Moscheen und mehr Zuwanderung aus den moslemischen Ländern und mehr Feuerwehren mit moslemischen Feuerwehrmännern. (Ironie off)

    Wie könnte dann der Feuerwehr-Jihad aussehen?
    Hat vielleicht jemand Ahnung wie es dabei zugehen könnte?

  21. Ich werde nie begreifen, wieso eine deutsche, oder eine europäische Frau sich auf einen Muslim einlassen kann.

    Offenbar sitzt auch beim weiblichen Geschlecht der Verstand in demselben.

  22. Das war dann wohl echte Liebe.Ich habe leider
    ein eingeschränktes Mitleid mit deutschen Moslemmatrazen.

  23. Als ich den ersten Artikel zu dem Thema gelesen hatte, waren mir die Hintergründe bereits klar. Erschreckend wie gut man bereits gelernt hat zwischen den Zeilen das wichtige herauszulesen..

  24. #17 elohi_23 (06. Mär 2009 14:10)

    und mehr Feuerwehren mit moslemischen Feuerwehrmännern. (Ironie off)

    Ist in Arbeit!

    Freiwillige Feuerwehr setzt auf Migranten

    Schwelm/Berlin. Die Freiwilligen Feuerwehren im Lande müssen sich auf Personalmangel einstellen. Menschen mit Migrationshintergrund sollen rekrutiert werden. Noch in diesem Jahr wird der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) eine Kampagne starten.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/2009/3/6/news-113512233/detail.html

  25. Werde so weit es nur irgend geht, für diese Vaterlandsverräter keine Steuern mehr zahlen. Damit diese noch weiteres Staatsfeindliche ausländische Rassisten und Allah Prediger und Anbeter zwangsintegrieren können. Es ist nun langsam wirklich Zeit, das sich das Deutsche Volk dazu bekennt, ob sie weiter bereit sind sich dieses Muslemischen Rassisten beistehen wollen, oder die verantwortlichen Politiker mit diesen Typen aus dem Lande jagen wollen, damit in diesem Lande wieder frieden einzieht und der Sozialismus /Kommunismus endgültig davon gejagt wird. Jetzt werden dies Pack wieder den CDU Ministerpräsidenten, welcher nun gerade verurteil wurde, ein passendes Propagada-Mittel sein, ohne dabei zu bedenken das sie erst den bereits verurteilten Straßenterroristen (Fischer und andere)zu Minister gekürt hatten. Die sollen jetzt endgültig eines aufs Maul bekommen.

  26. #15 Jagger (06. Mär 2009 14:02)

    …und jetzt noch seine dumme Islam-Familie ausweisen!

    Trost den Angehörigen!

    Aber wenn man sich mit dem Dmmsten der Dümmsten auf dieser Welt einlässt, dann kann das schon mal passieren!

    Ich hoffe, wir erheben uns bald!!!

    Zwei Fragen:

    1. Was hat seine Familie damit zu tun?

    2. Was machen wir dann, wenn wir uns „erheben“?

  27. #12 ROOSTER

    „Hobby Islam“

    deutlicher hätte die Warnung an die deutsche Frau eigentlich gar nicht formuliert werden können. Wie kann man da überhaupt noch einen Kontakt aufbauen?

  28. @cedricom
    Seh ich genauso, wer sich mit diesem Pack einlässt, ist selber Schuld, wenn´s dann mal knallt. Aber so ist das nunmal bei manch einer Frau, da muss doch nur so ein Ölauge den dicken Macker markieren, und schon schmelzen sie dahin, wie ein Fass Butter in der Sonne. Mitleid ist da wirklich nicht angebracht.

  29. Wenn man unter „deutsche Schlampe“ googelt erhält man knapp 22.000 Treffer.

    Wenn man statt „deutsche“ dann „türkische“ verwendet, sind es gerade ein paar hundert.

    Von wem dieser Begriff wohl im Internet gerne verwendet wird?

    Alles nur dummes europäisches, intollerantes Unverständnis gegenüber islamischen Eigentümlichkeiten.

  30. #20 klandestina

    Kein Wunder, denn die Deutschen werden seit 68 in einen Todeskult hineingetrieben. 8 Millionen Abtreibungen sind eine deutliche Botschaft.

  31. Nein, was für ein netter, gebildeter und gut aussehender Mann,was der alles konnte und dann wollte die deutsche Schlampe aus welchem Grund auch immer nicht mehr bei ihm beleiben. Das musste bestraft werden. In geradezu heldenhafter Manier hat er sie angekettet mit in Allahs Paradies genommen. Welch Aufopferung, ein Märtyrer, die Familie kann stolz auf ihn sein und die Ehre ist gerettet. Ganz normale Vorkommnisse im Kalifat.

  32. ‚Das muessen wir aushalten‘ M-L Beck, Gruene

    Da Lena angekettet war musste sie das wohl aushalten.

    Ich kann jede Frau nur warnen sich mit solchen Kreaturen*** einzulassen.

    ***Damit ist sowohl der Umgang mit Hobby-Moslems als auch der Umgang mit M-L Beck gemeint

  33. Ging sie das Risiko nicht bewusst ein? Nach dem Strohfeuer der Rauch. Jede die sich mit Muslime einlässt geht das Risiko eines tödlichen Ausgangs der Beziehung ein. Das ist bereits vom Koran so vorausbestimmt. Die Frau hat nichts, der Mann alles zu bestimmen. Auch das Ende einer Beziehung.

  34. An #20 klandestina (06. Mär 2009 14:17)

    Heißt es im Klartext:
    Bald wird die Feuerwehr mit Feuerwehrmännern aus dem Orient anstatt Löschwasser das Flugbenzin einsetzen? So als Feherwehr-Jihad, damit die Ungläubigen richtig gegrillt werden könnten?

  35. Also mein Mitleid hält sich in Grenzen, auch wenn ich mich damit oute, und das hat nix mit Ausländer zu tun. Der überwiegende Teil der Frauen, die ich kennen gelernt habe, war doppelzüngig in dem Sinne, daß sie meist davon sprachen, sich einen lieben und treuen Partner zu wünschen, sich dann aber völlig konträr dazu Machos, Frauenverachter oder sonstwelche Idioten angelacht haben. Hinterher, wenns dann, wie geahnt, gekracht hat, war das gejammer groß. Aber wenn du nun denkst, daß sie daraus gelernt hätten, irrst du dich. Sie gehen immer wieder diesen Weg, ist vielleicht evolutionär bedingt.

    Die Menschen reden zwar gerne darüber, wie sehr sie Liebe und Treue schätzen, die Wahrheit sieht, wie so oft, anders aus. ‚Schein‘ und ‚Sein‘ sind eben zwei verschieden Paar Schuhe.

    Mein Mitleid für solche beschränkt sich lediglich darauf, daß meiner Meinung nach Niemand den Tod verdient hat, schon gar nicht auf so grausame Weise. Für falsche Partnerwahl allerdings habe ich NULL Mitleid mehr.

  36. #25 Krefelder (06. Mär 2009 14:22)

    …. Aber so ist das nunmal bei manch einer Frau, da muss doch nur so ein Ölauge den dicken Macker markieren, und schon schmelzen sie dahin, wie ein Fass Butter in der Sonne…

    man könnte meinen du wärst ein wenig neidig – nur so ne Vermutung….

  37. Einfach nur furchtbar, aber wie immer, nur ein Einzelfall.

    Die Eliten werden weiter an dem Dogma festhalten, daß allein der soziale Status und das soziale Umfeld entscheidend für das Verhalten ist.

    Da kann es noch soviele Einzelfälle geben, wie der Fernsehsenderchef der seine Frau enthauptete, wie der Student aus Spanien, der den verschmähten Heiratsantrag mit Säure beantwortete, oder wie dieses schreckliche Verbrechen.

    Man will einfach nicht wahrhaben, daß sich archaische Traditionen und durch islamischen Hintergrund geprägte Denk-, bzw. Verhaltensweisen, die leider in vielen Familien von Kindesbeinen an vermittelt werden, nicht so einfach durch einen guten Job wegwischen lassen und eine scheinbar gelungene Integration in einer Streßsituation überhaupt nichts mehr zu bedeuten hat.

  38. Die grossen Hauptreligionen haben jeweils folgende Hauptmerkmale:

    a) über Wasser gehen
    b) über der Erde schweben
    c) über Feuer laufen
    d) in die Luft fliegen

  39. Diese neue Unterhaltungsart (anders als bei Thomas Gottschalk, Harald Schmidt und Co.) haben wir den Politikern zu verdanken.

    Bald kommt die nächste Stufe der Unterhaltungspolitik: der Bürgerkrieg.

    Den 3 WK werden schon andere Akteure durchziehen. Hier fällt mir der Name von Iran`s Präsidenten AchmachtmichnachJihad!

  40. „Die sind halt viel rassiger als die faden Deutschen“ und „er hat gesagt, dass er mich nur aus Liebe heiratet“, solche und ähnliche Sprüche musste ich mir schon von fülligen blonden Frauen mit rosaroter Brille anhören. Selbst wenn man sie durch Warnungen verunsichern sollte, denken sie immer noch, sie könnten ja herausfinden, ob ihr Traummann ganz anders ist oder nicht. Tja, manche finden es leider erst heraus, wenn es zu spät ist. Wie da wohl die Schuppen von den Augen fallen…

  41. @ BePe

    Kein Wunder, denn die Deutschen werden seit 68 in einen Todeskult hineingetrieben. 8 Millionen Abtreibungen sind eine deutliche Botschaft.
    Zitatende

    Dieser beispiellose Massenmord an den eigenen Kindern und die gleichzeitige islamische Massenzuwanderung ist letzlich das Schlimmste was wir tun konnten.

    Dafür werden wir bezahlen, ganz sicher.
    Gott steh‘ uns bei, sollten wir unseren zerfetzten Kindern irgendwann einmal gegenüber stehen müssen.

  42. Wo bitte sind die Mainstreammedien? So etwas MUSS in die News, Tagesthemen & Co, weil ALLE Bürger dieses Landes ein Recht auf Information über solche Zivilisationsbereicherungen haben!

    Aber das wäre ein Affront an die Feigheit und Bequemlichkeit von Klein-Tommi Bu(h)row der an Lauwärme (und Antiamerikanismus) seinesgleichen sucht, geschweige denn seiner kulturtraumtänzerischen Kollegin.

    Zivilcourage? Nachbarschaft? Weit gefehlt. Wer so etwas hierzulande mal hatte, bekommt es systematisch aberzogen. Trotzdem gilt: Wenn er/sie es zuläßt, denn letztlich steht hier jeder in der eigenen Verantwortung! Zumindest für einen 110-Call braucht man lediglich etwas Brain, ein Telefon und ein paar Gliedmaßen (… und eine verfügbare Polizeidienststelle, die auf Trab ist 😉

    Was das Mädel angeht, kann man nur an Eltern nicht-muslimischer Töchter appellieren, bringt euren Töchtern bei, dass sie *wertvoll* sind, damit sie sich später nicht an so eine Musel-Knalltüte hängen! Was die muslimischen Töchter angeht, fürchte ich, dass sich diese nur selbst befreien können…

  43. Jede Frau die sich einem Moslem unterwirft, soll auch die restlichen wahrheiten über das, was sie ihren Liebsten und Nächsten damit antun erfahren. Es ist einfach nur einen Sieg für die Moslems, wenn sie Hand an einer nicht Moslemin anlegen können, Allah ist Gross, gibt ihnen die ungläubigen Frauen als Huren und wenn sie genug davon haben, schicken sie sie wieder zu den Ungläubigen zurück oder sie werden einfach geröstet.

  44. #45 olivenstiel

    Gutes Stichwort: „dass sie wervoll sind“. Viele Frauen wissen nicht mehr, wie wertvoll sie sind!

  45. Sorry aber solche Weiber die sich diesen Typen förmlich an den Hals werfen tragen doch eine Mitschuld das es denen hier so gut gefällt !
    Tut mir Leid aber ihr ist genau das passiert was zwangsläufig passiert wenn man mit dem Feuer spielt. Man verbrennt sich und diesmal wortwörtlich !

  46. #46 5to12 Wieso treiben dann am meisten die finanziell gut gestellten Personen ab?
    Weil beide immer mehr Geld haben wollen und keinen Bock haben auf die drei Urlaube im Jahr zu verzichten. Das hat nichts mit Lebensumständen sondern etwas mit Moral zu tun.

  47. #44 olivenstiel Die MSM berichten lieber darüber wenn jemand exkommuniziert wird. Für die Medien scheint eine Exkommunikation wichtiger zu sein als ein Menschenleben einer Kartoffel.

  48. #35 CD (06. Mär 2009 14:32)

    Also mein Mitleid hält sich in Grenzen, auch wenn ich mich damit oute, und das hat nix mit Ausländer zu tun. Der überwiegende Teil der Frauen, die ich kennen gelernt habe, war doppelzüngig in dem Sinne, daß sie meist davon sprachen, sich einen lieben und treuen Partner zu wünschen, sich dann aber völlig konträr dazu Machos, Frauenverachter oder sonstwelche Idioten angelacht haben. Hinterher, wenns dann, wie geahnt, gekracht hat, war das gejammer groß. Aber wenn du nun denkst, daß sie daraus gelernt hätten, irrst du dich. Sie gehen immer wieder diesen Weg, ist vielleicht evolutionär bedingt.

    Die Menschen reden zwar gerne darüber, wie sehr sie Liebe und Treue schätzen, die Wahrheit sieht, wie so oft, anders aus. ‘Schein’ und ‘Sein’ sind eben zwei verschieden Paar Schuhe.

    Mein Mitleid für solche beschränkt sich lediglich darauf, daß meiner Meinung nach Niemand den Tod verdient hat, schon gar nicht auf so grausame Weise. Für falsche Partnerwahl allerdings habe ich NULL Mitleid mehr.

    Muslimische Frauen haben meist keine Wahl, sei es Kopftuch oder Partner(wir erinnern uns an Morsal)!

    Einer Muslimin, die mit einem Schläger verheiratet ist und von diesem traktiert wird, Christ oder Moslem, würde ich ohne lange nachzudenken helfen und mich auch dazwischen stellen, selbst wenn ich mich damit in Gefahr bringe.

    Bei einer Christin, hier einer Deutschen, wäre mir meine eigene Sicherheit weit wichtiger.

  49. #44 olivenstiel

    Wer einmal Zivilcourage zeigen will, dem wird sie auf der PolizeiDienstStelle nach der Anzeige, spätestens vor Gericht, derart madig gemacht, daß er nur noch mit Widerwillen auf Zivilcourage reagiert.

  50. Fremde Kulturen – fremde Sitten. Daß diese Bräuche auch bei hier immer mehr dominieren, verdanken wir der Überfremdungspolitik von SPD, CDU, FDP, Grünen und Linkspartei.

    Wie sagte Fr. Böhmner noch? All diese Menschen, mit ihrer Herzlichkeit … sind eine Bereicherung. Bereicherun? von was? Gewalt?, Messerstechereien?, Busfahrerverkloppen?, Kopf-Fußball in der Ubahn?, Leid?

    Aber der Deutsche Wahlschaf merkt nicht, was hier abgeht. Es wartet, bis es zu spät ist.

  51. Eine Bekannte hat – trotz Warnung aller Freunde und Verwandten – einen Musel (Tunesier) geheiratet. Er hat dadurch die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten und dann gings rund: Er hat sie betrogen und vermöbelt, dass es nur so rauchte, dann war er mit einer anderen weg, was allerdings auch nicht von Dauer war. Hin und wieder kommt er noch zum „Entsaften“ bei seiner Ehefrau vorbei (das wäre nach seiner Aussage ja schliesslich ihre Pflicht). Und sie macht das auch noch mit – Irgendwie ist die „Liebe“ der Musels eine ansteckende Geisteskrankheit…

  52. Wiso sind die deutschen Frauen auch so blöd und legen siche einen Freund mit multikultuerem islamischen Hintergrund zu. Die werden nicht schlau. Islam im Kopf und sonst nichts, das kann nur ins verderben führen.

  53. Gerr MP Jürgen Rüttgers ist für mich das ParadeBeispiel für einen SchmalspurKarrieristen.
    Ich kannte einige solche Typen an der Uni. Sie gingen mit Scheuklappen geradewegs ihrem Studium nach. Schritt für Schritt wurde abgehakt. Sie hatten gute Abschlüsse.
    Aber selbständiges, kritisches Denken!? Fehlanzeige. Das, was den Menschen über die Tiere erhebt. Keine Spur!
    Bei einfachen Alltagsproblemen kamen diese Typen ins Straucheln. Dann kam die Mami und alles war wieder gut.

  54. Eigentlich keine besondere Meldung, wenn man überlegt, das nahezu jeder dritte Einwanderer straffällig wird.

    Mein Beileid dem Opfer. Auch wenn das Mädchen vermutlich sehr naiv war, heisst das noch lange nicht, das man nicht Mitleid haben sollte. Das Mädchen ist nicht nur ein weiteres Opfer der ausufernen Migrantengewalt, sie ist auch ein Opfer der deutschen Multi-Kulti Politik.

  55. #9 KDL (06. Mär 2009 13:47)

    #2 gastarbeiterkind

    Na, das war doch alles nur Folklore unter Kulturbereicherern. Da hat sich ein Deutscher, zudem noch Ungläubiger gefälligst raus zu halten.

    Nö, keine Folklore. Das heißt bedauerlicher Einzelfall und kommt in die Kategorie „Einzelfälle“.

    Das müssen wir halt aushalten, sagte Frau Böhmer. Was das mit sich bringt, müssen dann aber auch die Muselweiber aushaltne, wie die Geschichte der niederstochenen Bangladeshi im nächsten PI-Artikel zeigt. Nur dazu schweigt Frau Böhmer, denn sie ist scheinbar keine Feministin oder so was.

  56. Seid mir jetzt nicht böse, aber jede westeuropäische Frau die trotz aller Warnungen sich mit mohamedanischen „Herrenmenschen“ einlassen tut, hat auch die Risiken zu tragen. Mein Beileid gilt ihren Verwandten, aber nicht für sie selbst. Sorry.

  57. Aber bitte meine Damen und Herren !

    Nicht vergessen bitte: Keine Nationalität nenne (RASSISMUS :o) ), denn die Nennung wird sich der kleine afghanische „Folklorist“ sicher für die Verhandlung aufsparen …

    Wissen doch die Afghanensippen seit geraumer Zeit Benzin und Säuren als „Richtlinienmotivator“ gegenüber Frauen einzusetzen wesshalb hier ein Fall von sozialisationsbedingtem „Unfall“ vorliegt. Das gibt sicher Credits.
    Er war sicher ein netter Kerl, der ideale Schwiegersohn, Frauen laßt Euch häufiger mit solchen Typen ein !

    Siehe auch (z.B)hier:
    http://www.google.de/search?hl=de&q=%2BAfghanistan+%2Bfrauen+%2Bverbrennungen&btnG=Google-Suche&meta=

    Und natürlich im Bericht nicht unterschlagen: KEINER hat was geahnt.

    PS:
    Ein Kommentator hat schon seit Tagen hier den Hinweis gegeben daß da etwas „stinkt“. Es ist schon bezeichnend daß bei derartigen Vorfällen „gar nicht so selten“ unsere freundlichen (potentiellen) Passdeutschen involviert sind. Möglicherweise weiß Mr. NRW-Innenminister da etwas über die Anwendung statistischer Funktionen und deren Resultate die dem Normalo nicht geläufig sind, wesshalb eine Signifikanz weder gesellschaftlich noch kriminalistisch für eine Rolle spielen mag.

    Bald sind Wahlen. Bleibt zu hoffen, daß der große wirtschaftliche Knall noch deutlich spürbarer bei jedem einzelnen ankommt – lange vor der Wahl ! Danach kann es nur mit Volldampf aufwärts gehen.

  58. #9 ROOSTER (06. Mär 2009 15:09)

    Muslimische Frauen haben meist keine Wahl, sei es Kopftuch oder Partner(wir erinnern uns an Morsal)!

    Deswegen schrieb ich:

    Für falsche Partnerwahl allerdings habe ich NULL Mitleid mehr.

    Sonst könnte ich ja auch behaupten, vergewaltigte Frauen haben selbst Schuld. Das tue ich natürlich nicht.

  59. #14 Knuesel (06. Mär 2009 15:18)

    Wiso sind die deutschen Frauen auch so blöd und legen siche einen Freund mit multikultuerem islamischen Hintergrund zu. Die werden nicht schlau.

    Das muss man gründlicher analysieren. Das Fehlverhalten wird den deutschen (und sonstigen abendländischen) Frauen von der gutmenschlichen Dressourelite anerzogen. Eine gesunde Gesellschaft macht kollektive Lernprozesse von denen die Mitglieder profitieren. Das funktioniert so, dass Erwachsene den Kindern und Jugendlichen Erfahrungswerte weiter geben, sich Institutionen bilden, die wiederkehrende Geschehnisse analysieren und auswerten, usw.

    Nun aber wird unseren Kindern in der Schule eine Menge beigebracht, z. B. wie sie sich von den Nazis hüten, wie sie sich im Straßenverkehr verhalten…
    Aber glaubt ihr, dass es einen einzigen Programm gibt, der den Mädchen in der Schule sagt, wer die aggressivsten und kriminellsten Vergewaltiger oder Frauenstalker sind?

    Nein. Dort wird ihnen nur Multikulti propagiert. Es ist so, als ob man die Schafe zusammentriebe und ihnen ideologisch einflößen würde, dass sie die Wölfe lieben sollen und im Namen der Religionsfreiheit und Antirassismusgesetze sich gern von den Wölfen auffressen lassen müssen.

    Die Polizei hat 100 Programme, wie wir uns gegen Kriminalität u. a. Gefahren schützen müssen. Glaubt ihr, dass sie nur einen dazu haben, welche Profil heute die Vergewaltiger haben und wie wir uns von denen schützen?

    Ihr habt schon in den Medien berichte und Schutzprogramme über irgendwelche Krankheiten gesehen, die vielleicht 1-2x im Jahr vorkommen. Aber diese islamische Männeragressionen gegen den deutschen Frauen sind Tabu. Die Dressurelite will die deutsche Mädchen und Frauen den islamischen Wölfen willentlich ausliefern, deswegen werden alle kollektive Erfahrungs- und Lernmethoden diesbezüglich geblockt.

    Nur auf der Ebene der Familie funktioniert das noch. Und da höre ich immer wieder von Gutmenschen, die zu Hause bei ihren Kinder auf einmal zu knallharte „Rassisten“ werden.

  60. Man sollte dringend die Afghanen im Auge behalten, denen scheint es besonders schwer zu fallen sich an Gesetz und Ordnung zu halten.

  61. In dem Zusammenhang stellt stellt sich die Frage was war am
    06.11.2008 – 11:40
    Mettmann: Explosion nicht durch Gasleitung

    8.02.2009 Höchstadt
    Explosion zerstört Mehrfamilienhaus

    Explosivstoffe scheinen groß in Mode zu kommen.

  62. Was lese ich ?

    „Beziehungsdrama“
    „Nahm seine Freundin mit in den Tod“

    Die Presse schwafelt wieder romantisch daher.
    Und was tun die Politiker , um unsere Mädchen vor diesen Typen zu schützen ? Nichts.
    Sie predigen immernoch Toleranz. Denn das Mädchen ist ihm auf den Leim gegangen, weil man sie zu Toleranz und Offenheit erzogen hat, zuhause, in der Schule, überall.
    Ich fordere Aufklärung und die Wahrheit über Personen, deren Hobby „Islam“ ist (was soll das eigentlich heiBen ?.

  63. was wäre deutschland ohne diese kulturelle bereicherung?

    warum trifft es nie die verantwortliche führungsdiktatur?

  64. rassistischer artikel! im Wolf-land würde der mörder heissen: „Der Münchner Karl-Heinz (Name von der Redaktion geändert)…

    wie lange können wir nazis in dieser redaktion dulden… Prantl / Mannichl übernehmen Sie!

  65. Ein grosser Teil der zugewanderten Moslems ist zwar nicht Willens oder in der Lage, eigene Integrationsleistungen zu erbringen, die über die Empfangnahme von Sozialleistungen hinaus gehen. Aber in Bezug auf „Ideen“, Menschen auf möglichst bestialische Art ins Jenseits zu befördern scheint ihr Einfallsreichtum (leider) unerschöpflich.

  66. Als seine Interessen gab er an: Islam

    Na, wo wird der Koraner wohl seine Inspiration für den Mord herhaben?

    Etwa aus dem gleichen Büchlein, das auf dem Sitz des irren Baggerfahrers in Jerusalem lag?

    Wann wird dieser Hetzschinken endlich verboten?

  67. @48 Wirtswechsel

    “Die sind halt viel rassiger als die faden Deutschen” und “er hat gesagt, dass er mich nur aus Liebe heiratet”, solche und ähnliche Sprüche musste ich mir schon von fülligen blonden Frauen mit rosaroter Brille anhören.

    Mit Verlaub, aber die Damen, die sich Südländer angeln sind, soweit ich sie kenne, meist auch selten dämlich.
    Wer sich nach allen Warnungen immer noch auf diese schmierigen Typen einlässt, muss eben mit dem Schlimmsten rechnen.

  68. Recht so, das sollte man mit allen dt. Huren machen die meinen irgendwelchen Abschaum zu f….

  69. #33 Massenmord (06. Mär 2009 17:26)

    Recht so, das sollte man mit allen dt. Huren machen die meinen irgendwelchen Abschaum zu f….

    „Islam heißt Frieden“, Muslimmarkt, direkt von der SPD, den Grünen oder der Linkspartei…

    Von wo aus besuchst du uns hier? 🙂

  70. Aber glaubt ihr, dass es einen einzigen Programm gibt, der den Mädchen in der Schule sagt, wer die aggressivsten und kriminellsten Vergewaltiger oder Frauenstalker sind?

    Nein. Dort wird ihnen nur Multikulti propagiert. Es ist so, als ob man die Schafe zusammentriebe und ihnen ideologisch einflößen würde, dass sie die Wölfe lieben sollen und im Namen der Religionsfreiheit und Antirassismusgesetze sich gern von den Wölfen auffressen lassen müssen.

    Es geht noch besser Kybeline. Vor drei Jahren wurde ich zur Direktorin der Grundschule unserer Tochter zitiert.
    Es sei unerwünscht, dass Kinder an dieser Schule rassistische oder fremdenfeindliche Äusserungen verbreiten.
    Unsere Kleine hatte von sich gegeben, dass sie nie einen Moslem heiraten werde, weil sie sich dann verschleiern müsse.
    cf29

  71. 1 olivenstiel
    1 olivenstiel
    „Was das Mädel angeht, kann man nur an Eltern nicht-muslimischer Töchter appellieren, bringt euren Töchtern bei, dass sie *wertvoll* sind, damit sie sich später nicht an so eine Musel-Knalltüte hängen!“
    Das möchte ich ganz dick unterstreichen.
    Eltern müssen ihre Töchtern vor diesen Gefahren in einer völlig aus dem Ruder laufenden Multi-Kulti-Gesellschaft warnen, das ist ihre Pflicht!
    Mädchen und Frauen, die von ihren Eltern gut behandelt werden und sich dadurch ihres Wertes bewusst sind, werden sich eher selten
    von zugewanderten muslimischen Frauenhassern, aus dem mittelalterlichen archaischen Afghanistan oder ähnlichen unsäglichen Ursprungsländern, malträtieren oder gar töten lassen.

  72. So schlimm das Ganze auch ist, es wird mir immer ein Rätsel bleiben wie sich manche deutsche Frau mit Mohamedanern einlassen kann.

  73. Als seine Interessen gab er an: „Islam, …“

    Das sollte doch jede Frau stutzig machen. Dass es leider nicht so ist, verschulden unsere Dhimmi-Politiker und -MSM mit ihrem Mantra „Islam ist Frieden“. Sie tragen einen großen Teil der Verantwortung für den Tod dieser jungen Frau und vieler anderer naiv argloser Opfer.

    „Wir müssen damit leben, dass vieles in diesem Fall noch Spekulation ist und vielleicht auch für immer bleiben wird.“

    Vieles bleibt Spekulation – nur eines ist sonnenklar: Islam heißt Frieden™

  74. Ihr seht das alle falsch.
    Daryoush wollte nur beweisen, dass es auch in seiner Kultur die in unserer europäischen Literatur so oft beschworene „Liebe bis in den Tod“ gibt.
    Das war eine spezielle Art der Integration!

  75. „…der sichtlich betroffene Kriminaldirektor Harald Pickert…“

    Und in welchem Traumschloss lebte der gute Mann bisher?

  76. Und wieder hat eine Ungläubige auf die harte Tour gelernt, wie das mit der Religion des Friedens so ist.
    Sie ist sicher darauf hingewiesen worden, und die Antwort lautete: „Nein, mein Daryoush ist nicht so!“

    Schlage Nominierung für Darwin-Award vor.

  77. Schreiben Sie an die Zeitungen, dass Sie NIEMALS wieder eine Zeitung kaufen oder ein verlogenes Magazin. Es ist verbrecherisch, darüber nicht zu berichten.

    Schicken Sie einen Einzalungsschein an dei Abonennten-Abteilung und verlangen Sie das Geld für das Rest-Abo zurück.

  78. Könnte man sich vorstellen, dass ein deutscher Mann sich in Afghanistan mitsamt seiner afghanischen Freundin in die Luft sprengt, weil diese sich von ihm trennen will?

  79. Es scheint sich leider bei den holden deutschen Genderfrauen noch immer nicht in ausreichendem Mass herumgesprochen zu haben , dass die Verbindung zu einem islamisch geprägten Mann lebensgefährlich ist und unter Umständen tödlich endet.

    Woran das nur liegt`?

  80. #35 cf29 (06. Mär 2009 17:33)

    s geht noch besser Kybeline. Vor drei Jahren wurde ich zur Direktorin der Grundschule unserer Tochter zitiert.
    Es sei unerwünscht, dass Kinder an dieser Schule rassistische oder fremdenfeindliche Äusserungen verbreiten.
    Unsere Kleine hatte von sich gegeben, dass sie nie einen Moslem heiraten werde, weil sie sich dann verschleiern müsse.

    Willst du mir das bitte gründlicher erzählen? Das interessiert mich echt. Hier ist meine Mailadresse:
    0o0name1@gmx.de

  81. @Raucher
    „Was für ne Drecksau!“

    Veto, lieber Raucher. Dieser Mitmensch hat nur das getan, was ihm sein Glaube befiehlt. Es ist eine ganz normale Tat, etwas anderes ist gar nicht verhandelbar.

    Die Drecksäue sind nicht die Zugewanderten, sondern die Eliten unserer Länder, die die Zuwanderung solcher Leute ermöglicht haben.

  82. Frauen fahren eben auf Machos ab, die noch nicht gendermainstream-weichgespült sind und auf Männer die „Prinzipien“ haben. Islam ist einfach cool!
    Auf die Warnungen von „Rassisten“ hört man da natürlich nicht.

    @97 Karl Martell, @ ComebAck (falls er mitliest) und OT zum Thema U-Boot: Ich habe mich aber zu meinem erst kürzlichen Eintritt in die NPD in PI geoutet, meinen Wechsel des Nickname damit begründet, und es gab auch eine Diskussion dazu.

    Den Kuschelkurs mit dem Islam meiner Parteikameraden kann ich auch nicht so recht nachvollziehen. Im Inland eint uns jedoch die Gegnerschaft gegen Zuwanderung, speziell auch aus dem islamischen Kulturkreis. Hierzulande gehört der Islam einfach nicht hin.

  83. Karlmartell: Sie haben recht, ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen. Es ist eine kollektive Blindheit ausgebrochen gegenüber der Realität.

    Ich bin ernsthaft der Meinung, dass die Finanzkrise etwas Gutes hat, weil sie den Leuten die Augen öffnet. Vielleicht sehen sie nun, was die Masseneinwanderung bedeutet.

  84. Laut irgendeines Artikel, leider weiß ich nicht mehr wo es stand war das Mädel Tochter eine Polizisten.
    Grauenvoll wenn man bedenkt das ein Polizist eigentlich tagtäglich mit Migrantengewalt konfrontiert ist und es trotzdem zulässt das seine Tochter sich solch einen Eself***r aussucht.
    Ich könnte erbrechen wenn ich hier in München umd Umkreis an den Bahnhöfen, div. Lokalitäten, etc. – deutsche Mädchen / Frauen mit diesen ekelhaften, verabscheuungswürdigen Typen seh.

  85. Warum nur klärt niemand von den Politikern die jungen Frauen über die verhängnisvollen Beziehungen zu Mohammedanern auf??Warum reden sie nicht tacheles und trauen sich endlich die Wahrheit über die Bereiecherer zu melden? Das wären ihre Schuldigkeit selbst der Pabst hat auf die schwierigen Verhältnissen bei Mann und Frau bei Museln und Christen hingewiesen!! Es müsste sogar verboten werden das sich Christen mit Mohammeds kreuzen oder heiraten. Zum Schutze der deutschen Frau und unserer Kultur sollte es heissen. Nur mit Sondergenehmigung dürfte sowas möglich sein

  86. #105 Rechtsabbieger (06. Mär 2009 19:00)

    Man sollte sich den Eintritt in eine Partei ausserordentlich gut überlegen. Ob Sie das getan haben, kann ich nicht beurteilen.
    Die NPD ist absolut KEINE Alternative, zumal Neonazis und Moslems „gute Freunde“ sind und immer waren, haben sie doch einen gemeinsamen Feind, nämlich die Juden. Die NPD ist nicht verboten und hat nach Wikipedia etwa 7500 Mitglieder, davon 27 % Frauen. Ausserdem bekommt die NPD (ohne Fraktionsgelder) vom Staat etwa 1,2 Millionen Euro. Aber das wissen Sie wahrscheinlich viel besser.

  87. In anderen Ländern würde dieses Stück Dreck von der einheimischen Bevölkerung gelyncht.

    Mach das mal als Christ in der Türkei, Iran oder Saudi-Arabien.

    Armes, alterndes, wehrloses Europa.

  88. Ich habe bei meinen beiden Nichten über gewisse Risiken und Nebenwirkungen bei Beziehungen mit muslimischen Männern gesprochen. Sie waren sehr interessiert und kritisch (liegt wohl in der Familie)positiv aufgeschlossen,die armen Dinger laufen ja sonst ins offene …(nein, das schreibe ich jetzt nicht).

    Der (V)Erziehung durch Schule (Aktion Courage, Schule ohne Rassismus, allgemeine Genderisierung…) sowie das Fernsehen (Soaps , DSDS…) ist schon- ich möchte mir gar nicht vorstellen, was in der BRAVO so abgeht, ist natürlich nur bedingt beizukommen.
    Aber wer nicht kämpft, hat schon verloren !

  89. Mitleid habe ich mittlerweile mit solchen Frauen keine mehr, auch wenn das hart klingen mag. Spätestens nach der Lektüre von „Nicht ohne meine Tochter“ oder einem kurzen Besuch auf 1001Geschichte.de/a> sollte klar sein, dass in jedem auch noch so gebildeten Moslem eine Zeitbombe tickt. „Wer nicht hören will, soll halt fühlen“ ist meine Antwort auf „Mein Ali ist aber ganz anders“…

    Wir haben im (glücklicherweise) eher entfernten Verwandtenkreis ebenfalls zwei Fälle von geistiger Umnachtung: ein Konvertit, der nun natürlich beweisen will, dass er der Frommste von allen ist, mir schon mal in meinem Haus mein Bier verbieten wollte sowie seine Schwester, verheiratet mit einem Türken, der sie mindestens einmal pro Jahr krankenhausreif schlägt und als Reaktion dann jeweils ein weiteres Kind mit ihm produziert (Stand der Dinge: vier Jihad-Nachwuchskandidaten). Was soll man da noch machen, manche lernen es eben nie.

    Bezeichnend ist allerdings, dass beide ohne Schulabschluss sind, er im „Schlafanzug“ herumläuft und sich wundert, dass er keinen Job findet (wohl sehr überraschend, nachdem er bereits einmal im Jemen verhaftet wurde, wobei dann die Hilfe des ungläubigen Vaters und des verhassten Heimatlandes übrigens wieder gut genug war) und sie sowieso nichts mehr zu melden hat: Schnauze zu, Beine breit.

    Mein Fazit aus dieser Erfahrung: entweder sind diese Frauen strunzdumm, um sich auf solche Beziehungen einzulassen und/oder stehen ganz einfach darauf, ab und zu mal eine zu kassieren.

    Die lieben Gutmenschen können sich nun ihr „aber das ist doch sicher nur ein Einzelfall“ gerne woandershin schieben: Islam ist knallharte Frauenunterdrückung und eine absolut intolerante sowie faschistische Gewaltideologie für rückständige patriarchalische Gesellschaften, in denen die Männer ihr Versagen nur durch das Ausleben sadistischer Fantasien, einen strikte geregelten Tagesablauf und Gruppenwahnvorstellungen über die Weltkontrolle verstecken können!

  90. Habe nur ich das Gefühl, das die irrsinnshandlungen der musels in der letzten Zeit eskalieren?
    Es ist doch kaum mehr zu fassen, wie krank vermuselte Menschen reagieren!

  91. Ich kann nur jeder Frau dringend davon abraten, sich mit einem Moslem einzulassen. Selbst die gebildeten, scheinbar integrierten, sind tickende Zeitbomben. Jede Frau sollte eigentlich wissen was auf sie zukommt, wenn sie sich mit einem Moslem einlässt.

  92. Selber schuld! Mehr kann man dazu nicht sagen, außer dass die Wahrheit manchmal sehr schmerzhaft sein kann.

  93. #103 Was genau interessiert Dich da Kybeline. Die Tatsache, dass es sich um eine muslimarme (Schulgeld) freie Grundschule in evangelischer Trägerschaft handelte verbietet es mir bis zum Umzug im Herbst den Ort näher zu benennen.
    Meine Tochter geht nämlich noch auf ein Gymnasium in gleicher Trägerschaft und unsere lokalen Evangelen habens gern mit Sippenhaft bei „rechtsradikalen“ Umtrieben.

    Zum Vorfall selbst:
    Mehrsprachige Grundschule. Einer der Lehrer schwarzafrikanischer Muslim wurde als Muttersprachler eingestellt.
    Die Kopftuch- Töchter gingen auf die Schule und wurden auffällig protegiert.
    Irgendwann gab es dann Spannungen unter den Kindern, die meine Tochter zu dem Ausspruch mit der Heirat eines Muslims motivierte :)).
    Tja, mehr war nicht, ausser, dass die Elternschaft gegen die pädagogische Unfähigkeit des Lehrers erfolglos rebellierte und die Klasse geschlossen (!) auf eine staatliche Schule wechselte.
    MfG cf29

  94. Lena hätte Daryoush voll abblitzen lassen müssen…..

    Wenn Daryoush sich wieder an eine Europäerin ranmacht, dann soll er, aber bitte schön, an eine zweibeinige Mieze geraten, die ihm Zähne und Krallen zeigt, ihm ordentlich die Leviten liest, Feuer untern Arsch setzt, so dass es für den Herrn Afghanen heißt: Shalom und Tschüss……..!!!

  95. War mir irgendwie klar, als ich die Meldung in „bereinigter“ Form im Radio gehört habe.

    Anketten und in die Luft sprengen.. ziemlich eindeutig!

  96. Es stellt sich auch die Frage, wieso dieser Vorfall eigentlich weder auf Spiegel Online, noch in unseren GEZ Nachrichtensendungen zur Sprache kommt. Die Antwort liegt klar auf der Hand: Unsere rassistischen Mainstreammedien berichten nicht über Morde, wenn Deutsche Opfer von orientalischen Kulturbereicherern werden. Bleibt nur zu hoffen, dass gewisse „“Qualitätsjournalisten““ mal selbst im privaten Bereich „bereichert“ werden…Weil wenn dann mal die eigene Tochter betroffen ist, sind die linken Multikultiphrasen schnell vergessen…

  97. #30 Hans73 (06. Mär 2009 14:20)

    „Zwei Fragen:

    1. Was hat seine Familie damit zu tun?

    2. Was machen wir dann, wenn wir uns “erheben”?“

    Zu 1.) Sie haben ihn mit sicherheit islamisch erzogen und ihm das entsprechende Welt- und Frauenbild beigebracht.

    Zu 2.) Wirklich Demokratie herstellen und uns nicht weiterhin von Volksverrätern ander Nase herumführen lassen!

    Fragen ausreichend beantwortet?

  98. ACHTUNG MÜNCHNER.

    Z´Minga hods vui Hochhaisl – das ist beunruhigend.

    Owwa nua oan Hofbray amm Bladzl – das ist beruhigend.

    No samma widda guat. Pfiads Aich !

  99. Die junge Frau, die in München auf so entsetzliche Weise ums Leben kam, tut mir unendlich leid. Wir wissen aber nicht, ob sie sich eventuell von diesem Mann trennen wollte, weil sie nach den vielen „Ehrenmorden“ der jüngsten Zeit das Risiko für sich selbst in einer Beziehung zu einem Moslem erkannt hatte.

    Mitschuld an solch tragischen Ereignissen tragen für mich all jene, die erfolgreich verhindern, dass junge Frauen in Deutschland vor Beziehungen mit einem Moslem gewarnt werden, die öffentlich den Islam verharmlosen und uns die Islamisierung als Bereicherung verkaufen wollen und/oder die damit verbundenen Probleme und Gefahren totschweigen.
    Also: Verantwortungslose Politiker und die ihnen zuarbeitenden Medien mit ihrer Verschweigetaktik sind genauso schuld wie all die „Gesichtzeiger gegen rechts“ und unbeirrbaren Toleranzapostel der Kirchen, die jegliche Kritik am Islam als Rechtsextremismus diffamieren.

    Die Verharmlosungs- und Verdrängungsstrategie der (schon aus wahlstrategischen Gründen) islamophilen Politikerkaste wird noch viele Opfer fordern, weil sich in Deutschland niemand findet, der diesen Opfern eine Stimme geben will, um damit auch zur Verhinderung weiterer solcher „kulturspezifischen“ Verbrechen beizutragen .

  100. #127 Stolze Kartoffel

    „Und, war dieses widerliche Verbrechen in der Tagesschau?“

    Natürlich nicht.
    Dagegen hätten wir in der ARD einen Brennpunkt erlebt, wäre die Ermordete eine Muslimin und der Mörder ein Deutscher (automatisch also Rechtsradikaler) gewesen.

    In diesem Fall hätte dann Mannichl die Leitung der SoKo übernommen.

  101. “…der sichtlich betroffene Kriminaldirektor Harald Pickert…”

    Du meine Güte, das verstehe ich wirklich nicht: Kann mir jemand erklären, warum (oder ob) es heute wirklich noch Polizisten gibt, die bei den tagtäglichen Musel-Darbietungen in Eurabien immer noch Betroffenheit markieren? Also wenn das stimmt, dann haben all jene recht, die immer noch Mitleid haben, wenn eine Frau einen Musel heiratet und als Halbwertschlampe den Islam in der Praxis erleben darf.

    Anderes Gebiet – gleiche Frage: Wie doof muss heute noch jemand sein, um in einem islamischen Land Urlaub zu machen?

  102. Tief betroffen und ein stückweit traurig grüßt Claudia.
    Dennoch: Diese Menschen bereichern unser langweiliges Kriminalgeschehen.

  103. Spätestens beim Lesen der Interessen des Typen in seiner Kontaktanzeige sollte man erwarten, dass eine westlich lebende Frau sofort Abstand nimmt… und spätestens seit dem Buch „Nicht ohne meine Tochter“ (was im Zeitablauf von den Medien immer mehr verschwiegen wurde) sollte doch jeder einigermaßen vernünftigen Frau klar sein: Je schleimiger ein Orientale daherkommt desto gefährlicher ist er…

  104. Wir erinnern uns bei dieser Gelegenheit an den symphatisch dreinschauenden tiptop-gekleideten Fernsehdirektor und Moderator aus dem nahen Osten, der nach Feierabend seiner Frau den Kopf abschneidet…

  105. #118 cf29 (06. Mär 2009 22:09)

    #103 Was genau interessiert Dich da Kybeline. Die Tatsache, dass es sich um eine muslimarme (Schulgeld)

    Mich interessiert genau das, was du schreibst. Auch ohne Name der Schule und des Ortes.

    Denn diese Gutmenschenratten spielen gegen uns immer den Trumpf aus: „Schuld ist die Gesellschaft“, also wir. Wenn die Museljungs was kriminelles tun, ist die Gesellschaft schuld, weil wir sie nicht genug lieben. Erst neulich sagte ein Sozifutzi, dass Die arme Marokkaner bei uns Drogen schmuggeln müssen, weil sie keine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben
    Die ganze Kuscheljustiz funktioniert mit diesem Trumpf: dass alle arme Täter sind und die Schuld immer die Gesellschaft trägt.

    Das kotzt so sehr an, dass die meisten Islamkritiker das gar nicht mehr erkennen wollen, wo die Gesellschaft in der Pflicht wäre und diese Pflicht vernachlässigt. Eben bei der Aufklärung der eigenen Töchter über die Gefahren. Und da hast du ein sehr gutes Beispiel im passenden Zusammenhang hier gebracht.

    Die sagen alle, Betty Mahmoudy und 1001geschichten. Aber wie wenig das ist, wenn man sie gegen die Gutmenschenindustrie hochhält: Ganze Filme, Bücher, den ganzen Tag im TV – und wie du jetzt sagst, bis zu diktatorischen Verboten und Verfolgung der andersdenkenden Kinder in der Schule.

    Da versagt unsere Gesellschaft unseren eigenen Kindern gegenüber.
    Genau so, wie die Gesellschaft versagt, wenn sie die öffentliche Räume sich entfremden läßt, wenn die Menschen sich gezwungen sehen, hinter die eigenen Haustür zurück zu ziehen, weil die Gutmenschen und die Invasoren den öffentlichen Raum überrannt und die Gesellschaft enteignet haben. Eine afrikanische Dorfgemeinschaft hat noch iren eigenen öffentlichen Raum. Eine europäische Stadt besitzt das lange nicht mehr. Die gehört den entfremdeten Behörden, die dass breithändig den Invasoren ausliefern, zur Schaden der eigenen Gesellschaft.

    Das macht die Einheimischen hier seelisch krank, entfremdet im eigenen Lande!

  106. #28 NoDhimmi (07. Mär 2009 01:10)

    Mitschuld an solch tragischen Ereignissen tragen für mich all jene, die erfolgreich verhindern, dass junge Frauen in Deutschland vor Beziehungen mit einem Moslem gewarnt werden, die öffentlich den Islam verharmlosen und uns die Islamisierung als Bereicherung verkaufen wollen und/oder die damit verbundenen Probleme und Gefahren totschweigen.

    Genau das meine ich, No Dhimmi!

    Genau das müssen wir sagen, öfters und lauter.

    Wir müssen die Schulen, Medien und Politiker auffordern, das zu tun. Wir müssen ihnen laut sagen, dass sie Schuld an diese Misshandlungen unserer Töchter sind, weil sie nicht zulassen, dass die Mädchen und Frauen die Wahrheit erfahren und gegen sich gegen die Täter schützen.

  107. Wurde darüber eigentlich irgendwo im Fernsehen berichtet? Bei „Brisant“, „Hallo Deutschland“ oder sonstwo? In irgendeiner anderen Zeitung als dem „Münchener Merkur“?

Comments are closed.