Ich danke Ihnen. Ich danke Ihnen für die Einladung und ich danke der US-Grenzpolizei, dass Sie mich ins Land hat einreisen lassen. Dies sind dramatische Zeiten. Europa könnte sehr gut auf dem Weg seiner Zerstörung sein. Wir sind Zeugen des gewaltigsten Zustroms in der Geschichte der Menschheit. Dies gefährdet unser Erbe, unsere Freiheit, unseren Wohlstand und unseren Frieden.

(Auszüge der Rede von Geert Wilders, die er zur Verleihung des Freiheitspreises des Florida Security Councils am 27. April in Miami gehalten hat. Deutsche Übersetzung von PI)

Ich wünschte, ich wäre an einen Ort, den man den Sonnenscheinstaat nennt, mit besseren Nachrichten gekommen. Aber es wäre unklug zu leugnen, dass die Lage düster ist.

Es könnte eine Weile dauern, Ihnen zu erklären, in welcher Situation wir uns jetzt befinden. Vielleicht denken Sie als Amerikaner, Europa sei immer noch ein Ort mit einer großartigen Kultur und einer tiefgründigen Art, die Dinge zu betrachten. Vielleicht betrachten Sie Immigration als etwas grundsätzlich Gutes für ein Land, da sie die USA so sehr bereichert hat.

Das Europa, das Sie von einer Urlaubsreise kennen oder von einer Geschichte Ihrer Großeltern, steht am Rande eines Kollaps. Wir sind gegenwärtig Zeugen eines tiefgreifenden Umbruchs, der Europas Schicksal für immer verändern und den Kontinent in etwas hineinversetzen wird, das Ronald Reagan einst als „tausend Jahre Finsternis“ bezeichnet hatte.

Die Übernahme Europas ist Teil des globalen Kampfes des Islams zur Erlangung der Weltherrschaft. Der Islam ist eine politische Ideologie. Das Herz des Islams liegt im Koran. Der Koran ist ein Buch, das zum Hass, zur Gewalt, zum Morden und zur Unterwerfung aufruft. Der Koran verlangt von Muslimen, Nicht-Muslime zu töten. Der Koran beschreibt Juden als Affen und Schweine. Churchill verglich den Koran mit Adolf Hitlers „Mein Kampf“.

Das Kernproblem mit dem Islam ist zweifältig. Erstens sind die Befehle im Koran nicht auf eine Zeit oder einen Ort begrenzt, sie gelten für alle Zeiten, für alle Muslime. Zweitens ist der Koran das Wort Allahs selbst. Dies lässt keinen Interpretationsspielraum. Deswegen gibt es so etwas wie einen moderaten Islam nicht. So wie der türkische Premierminister Erdogan es einmal ausdrückte: „Es gibt keinen gemäßigten Islam, Islam ist Islam.“

Nebst dem Koran spielt das Leben Mohammeds eine entscheidende Rolle innerhalb der islamischen Ideologie. Mohammed ist ein Vorbild für alle Muslime. Er war ein Eroberer und ein Kriegsherr. Bei der Gründung des Islams predigte er Gewalt und das Abschlachten von Nicht-Muslimen. Er nahm an 78 Schlachten Teil und schlachtete den jüdischen Stamm Banu Qurayza ab. Mohammed sagte: „Ich bin von Allah beauftragt worden, solange gegen die Völker zu kämpfen, bis sie bezeugen, dass es keinen Gott gibt außer Allah und Mohammed sein Prophet ist.“ Mohammeds Verhalten inspirierte Irans früheren Ayatollah Khomeini zu der Aussage: „Die reinste Freude im Islam ist zu töten und getötet zu werden für Allah.“ Und das Verhalten Mohammeds – sowie der Koran – inspirierte die Dschihadisten, unschuldige Menschen in Washington, New York, Madrid, London und Mumbai abzuschlachten.

Meine Damen und Herren, der Islam hat immer schon versucht, Europa zu erobern. Und er hat es jahrhundertelang geschafft. Die christliche Stadt Konstantinopel fiel im 15. Jahrhundert. Und jetzt im 21. Jahrhundert macht der Islam einen neuen Versuch. Dieses Mal nicht mit Armeen, aber mit der Anwendung von Al-Hijra, der islamischen Migrations-Doktrin. Wie es mein guter Freund Sam Solomon in seinem Buch Al-Hijra so meisterhaft dargelegt hat, beruht diese Lehre auf dem Beispiel Mohammeds, der selbst von Mekka nach Medina auswanderte.

Der libysche Führer Muammar al-Gaddafi sagte: „Wir haben 50 Millionen Muslime in Europa. Es gibt Anzeichen dafür, dass Allah uns den Sieg in Europa gewähren wird – ohne Schwerter, ohne Schusswaffen, ohne Eroberungsfeldzug. Die 50 Millionen Muslime werden Europa in ein paar Jahrzehnten in einen muslimischen Kontinent verwandeln.

Gaddafi hat Recht. Die Al-Hijra-Lehre ist und war früher schon sehr erfolgreich. Das erste Mal in der Weltgeschichte leben Dutzende Millionen Muslime außerhalb der Dar al-Islam, der islamischen Welt. Und dies stellt den Westen vor enorme Probleme. Meine Damen und Herren, Al-Hijra könnte das Ende der westlichen Zivilisation, so wie wir sie kennen, sein.

Die dramatischste Situation ist die in Europa. Mein Land ist gerade dabei, Hollandistan zu werden und Europa zu Eurabien. Nur zwölf Prozent der deutschen Muslime betrachten sich selbst mehr als Deutsche als Muslime. Die Kirchen werden immer leerer, während Moscheen wie Pilze aus dem Boden schießen. Mittelalterliche Phänomene wie Burkas, Ehrenmorde und die genitale Verstümmelung von Frauen werden immer verbreiteter. Scharia-Testamente, Scharia-Hypotheken, Scharia-Schulen, Scharia-Banken, Scharia-Gerichte und sogar Scharia Barbie-Puppen – Europa hat das alles. Und ich habe noch nicht einmal die Tatsache erwähnt, dass über 70 Prozent aller Verbrechen in Kopenhagen von Muslimen begangen werden. Wir haben das trojanische Pferd eingelassen.

Die freie Welt steht nun dem „Einschleich-Dschihad“ gegenüber, der islamische Versuch, die Scharia Stück für Stück einzuführen. Erlauben Sie mir, ein paar Beispiele für die Islamisierung in den Vereinigten Staaten zu nennen: Muslimische Taxifahrer am Flughafen in Minneapolis haben über 5.000 Fahrgäste nicht befördert, weil sie Alkohol bei sich hatten; muslimische Studenten verlangen separate Unterkünfte auf dem Campus; Musliminnen verlangen separate Zeiten in Turnhallen und Schwimmbädern; Schulen verbieten Halloween und Weihnachtsfeiern – Schulen nehmen sogar Schweinefleisch aus ihren Menus in der Cafeteria, nur um muslimische Schüler bloß nicht zu beleidigen. Meine Damen und Herren, seien Sie sich bewusst, dass dies erst der Anfang ist. Wenn die Dinge so weiterlaufen wie bisher, werden Sie dieselben Probleme haben, vor denen wir jetzt in Europa stehen.

Wenn wir die Islamisierung nicht aufhalten, werden wir alles verlieren: Unsere Identität, unsere Kultur, unseren demokratischen Rechtsstaat, unsere Freiheit und unsere Zivilisation. In Europa verlieren wir bereits das Recht auf freie Meinungsäußerung, das Recht, den Islam zu kritisieren. Ich denke, es sollte in einer freien Welt immer möglich sein, Religionen un Ideologien zu kritisieren. Die Menschenrechte existieren zum Schutz von Individuen, nicht von Religionen und Ideologien. Ich schlage vor, dass alle Gesetze die Volksverhetzung betreffen, in Europa aufgehoben werden. Europa sollte die Meinungsfreiheit mit mindestes genau so viel Hingabe verteidigen wie die Vereinigten Staaten. Eigentlich sollte Europa sich in dieser Frage an den USA ein Vorbild nehmen. Der Unterschied zwischen den USA und Europa betreffend der Meinungsfreiheit wird in meinem Film „Fitna“ aufgezeigt. Vor ein paar Monaten wurde ich von Senator Jon Kyl eingeladen, „Fitna“ im US-Senat zu zeigen. Im Gegensatz dazu wurde die Vorführung meines Films im europäischen Parlament zweimal verboten. Lassen Sie uns zusehen, dass die Meinungsfreiheit nicht nur in Washington DC, sondern auch in Brüssel und Straßburg ausgeübt wird. Aus diesem Grund schlage ich einen ersten europäischen Verfassungszusatz vor.

Meine Damen und Herren, es gibt ein westliches Land, das dazu gezwungen wurde, für den Erhalt der eigenen Werte vom ersten Tag seiner Existenz an gegen die Kräfte des Dschihads zu kämpfen: Israel, der Kanarienvogel im Kohlebergwerk. Lassen sie mich ein paar Worte über dieses Land sagen.

Ich hatte das Privileg, einige Jahre in Israel zu leben und habe Israel seither viele, viele Male besucht. Ich liebe Israel. Aber in Europa macht dies einem bereits zur bedrohten Art, pro-Israel zu sein. Israel ist ein Leuchtfeuer des Lichts in einer Gegend – dem Nahen Osten – die überall sonst pechschwarz ist. Israel ist eine westliche Demokratie, während Syrien, Saudi-Arabien, Iran und Ägypten mittelalterliche Diktaturen sind.

Der sogenannte „Nahostkonflikt“ dreht sich überhaupt nicht um Land. Es ist ein Konflikt der Ideologien; eine Schlacht zwischen dem Islam und der Freiheit. Es geht nicht um etwas Land in Gaza, Judäa und Samaria. Es geht um Dschihad. Für den Islam ist ganz Israel ein besetztes Gebiet. Sie sehen auch Tel Aviv und Haifa als Siedlungen. Ich bin ein sehr starker Befürworter einer Zweistaatenlösung. Ich meine damit Churchills Zweistaatenlösung von 1921 als Palästina in einen jüdischen und einen arabischen Teil aufgeteilt wurde. Das arabische Palästina heißt heute Jordanien und darum existiert bereits ein palästinensischer Staat. Da achtzig Prozent der Bevölkerung Wurzeln auf der anderen Seite des Jordans haben, gibt es keinen Zweifel daran, dass Jordanien tatsächlich der palästinensische Staat ist. Ich hoffe, die israelische Regierung wird damit anfangen, dies der Welt zu erzählen.

Der Islam zwingt Israel zum Kämpfen und Israel kämpft nicht nur für sich selbst. Israel kämpft für uns alle, für den gesamten Westen. Genauso wie jene mutigen amerikanischen Soldaten, die 1943 in Sizilien gelandet sind und 1944 die Küste der Normandie gestürmt haben, kämpfen junge israelische Männer und Frauen für unsere Freiheit, unsere Zivilisation.

Wie Bosnien, der Kosovo, Nigeria, der Sudan, der Kaukasus, Kaschmir, Süd-Thailand, West-China und der Süden der Philippinen, befindet sich Israel exakt auf der Trennlinie zwischen Dar al-Islam, der islamischen Welt, und Dar al-Harb, der nicht-islamischen Welt. Es ist kein Zufall, dass es genau diese Trennlinie ist, wo in vielen Gebieten Blut fließt und Krieg wütet. Wir müssen uns diesen politisch-korrekten Trugschluss loswerden, es gehe um alles um unterschiedliche Konflikte. Lassen sie uns bitte erlauben, endlich das große Bild zu betrachten, dass alle diese Konflikte etwas mit dem Dschihad zu tun haben; Dschihad im Geiste Mohammeds. Meine Damen und Herren, Europa sollte Israel bis zum Schwertgriff unterstützen in seinem unerbittlichen Kampf gegen jene, die es bedrohen, sei es die Hisbollah, die Hamas oder ein nuklearer Iran. Auch wegen seiner Geschichte ist Europa sicherlich moralisch dazu verpflichtet, um jeden Preis einen weiteren Holocaust gegen das jüdische Volk zu verhindern.

Der Islam ist nicht unser Hauptproblem. Der kulturelle Relativismus ist es. Die verrückte Idee, alle Kulturen seien gleichwertig. Lassen Sie mich Ihnen sagen, dass sie es nicht sind. Unsere Kultur, die sich auf dem Christentum, dem Judentum und dem Humanismus gründet, ist um Vieles besser als die islamische Kultur, und ich bin stolz darauf, das zu sagen. Die Eliten sind vor langer Zeit zu dieser Philosophie konvertiert – Staatschefs, Richter, Kirchen, Gewerkschaften, Universitäten, die Medien – sie alle sind geblendet von der Political Correctness und haben die Seite des Islams gewählt. Sie bedauern die Muslime und bemitleiden sie. Der kulturelle Relativismus schwächt den Westen Tag für Tag. Als Folge des kulturellen Relativismus stirbt jeden Tag ein Bisschen des freien Westens. Viele Politiker scheinen zu glauben, ihr Job sei nicht, die Demokratie zu verteidigen, sondern den Übergang zur Scharia so reibungslos wie möglich zu machen.

Meine Damen und Herren, ich werde oft gefragt, ob ich Lösungen für das Problem hätte und wie diese aussähen. Sicher habe ich ein paar Antworten. Hier nenne ich Ihnen zehn Dinge, die getan werden müssten, um die Islamisierung des Westens aufzuhalten:

1. Stoppen des kulturellen Relativismus.

2. Aufhören vorzugeben, der Islam sei bloß eine Religion. Der Islam ist eine totalitäre Ideologie. Mit anderen Worten, die Religionsfreiheit sollte auf den Islam nicht angewandt werden.

3. Stoppen der Massenimmigration durch Menschen aus muslimischen Staaten. Wir müssen die Al-Hijra beenden.

4. Freiwillige Rückwanderung begünstigen.

5. Kriminelle Ausländer und Kriminelle mit doppelter Nationalität, nachdem ihnen die doppelte Staatsbürgerschaft entzogen wurde, ausweisen und sie in ihre arabischen Länder zurückschicken. Genauso alle ausweisen, die einen „gewaltsamen Dschihad“ fordern.

6. Wir brauchen einen ersten europäischen Verfassungszusatz, der die Meinungsfreiheit stärkt.

7. Wir brauchen einen verbindlichen Treueschwur aller westlichen Staaten.

8. Den Neubau von Moscheen stoppen. So lange keine Kirchen und Synagogen in Ländern wie Saudi-Arabien gebaut werden dürfen, werden wir keine neuen Moscheen in unseren westlichen Ländern dulden. Schließung aller Moscheen, in denen zur Gewalt aufgestachelt wird. Schließung aller islamischen Schulen als faschistische Institutionen. Kleine Kinder sollten nicht in einer Ideologie des Hasses und der Gewalt unterrichtet werden.

9. Loswerden der gegenwärtigen schwachen Anführer. Wir haben das Privileg, in einer Demokratie zu leben. Lassen sie uns dieses Privileg ausnutzen und die Feiglinge mit Helden ersetzen. Wir brauchen mehr Churchills und weniger Chamberlains.

Kurz (10.): Wir müssen in die Offensive gehen und zurückschlagen. Wir dürfen es uns nicht länger erlauben, in unseren Armsesseln sitzen zu bleiben. Wenn sie uns mit der Scharia bombardieren, bombardieren wir sie zurück mit Menschenrechten. Wenn sie uns mit Gerichtsverhandlungen bombardieren, werden wir mit Gerichtsverhandlungen zurückschlagen. Wir müssen zurückschlagen und zeigen, dass Millionen von Menschen die Nase voll von dem allen haben und es nicht mehr aushalten. Wir müssen klar machen, dass Millionen von freiheitsliebenden Menschen sagen: „Genug ist genug.“

Abschließend habe ich, meine Damen und Herren, nicht vergessen, wem wir diese Freiheiten verdanken. Um unsere Freiheiten wurde erbittert gekämpft. Amerikanische Soldaten kämpften, bluteten und starben für die Freiheit Europas. Die amerikanischen Soldaten starben nicht für ein islamisiertes Europa, sie starben für ein freies Europa. Wir schulden diesen mutigen Männern etwas. Ihr Erbe darf nicht verschleudert und weggegeben werden.

Der dritte Präsident und geistige Vater dieser großartigen Nation sagte: „Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit.“ Wie so oft hatte Thomas Jefferson Recht. Unsere Freiheit muss gehütet werden. Und wir müssen es selbst tun. Ein Moment der Unachtsamkeit, der Unwachsamkeit nur für einen Augenblick, könnte uns unsere Freiheit kosten. Einfach so. Es geschah schon früher in unserer Geschichte. Lassen wir bitte nicht zu, dass es je wieder geschieht.

Alles, wofür wir stehen, muss mit all unserer Macht verteidigt werden: Unsere Identität, unsere Kultur, unsere demokratische Verfassung, unsere Freiheit und unsere Zivilisation. Wir schulden es unseren Kindern.

Und so, meine Damen und Herren, verlasse ich Sie mit diesem Ausdruck unserer Entschlossenheit: Wir werden niemals einlenken. Wir werden niemals aufgeben. Wir werden niemals kapitulieren.

(Spürnase: Ingo T.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

133 KOMMENTARE

  1. Seht euch an, was dieser Mann für die Freiheit leistet.

    Legt etwas von eurer Angst ab und klebt einen Aufkleber heimlich an einen Papierkorb in einer Nebenstraße des Stadtzentrums.

    Niemand erwartet, dass wir Helden sind.

    Aber unter dem immer noch vorhandenen Schutz unserer immer noch bestehenden Demokratie sollten wir zu etwas Widerstand in der Lage sein.

    Gegen Unrecht, Unterdrückung und Mittelalter im Denken und Fühlen. Gegen Barbarei.

    Für Aufklärung und Mut. Für die Freiheit.

  2. Warum gibt es so eine Partei nicht hier?
    Wir haben nur die Auswahl zwischen mehreren Duckmäusern und Versagern.
    Die Etablierten taugen nichts weil sie alles und jedem in den Arsch kriechen und aufs Volk scheissen.
    Die Randparteien wie die Linke steht für Kommunismus und weniger Rechte. Die NPD kann sich nicht mal selbst am Leben halten.
    Was bleibt noch? Nichts leider!
    Soeine Partei würde hier immensen Zulauf bekommen warum gründet die keiner?

  3. was bleibt den da noch übrig, wir haben keine Partei die konkret gegen Islam vorgeht.

  4. Unser Erbe, unsere Freiheit, unser Wohlstand, unser Frieden — nach Wilders Worten alles gefährdet.

    Aber, „wir werden niemals aufgeben. Wir werden niemals kapitulieren“.

    Geert hat recht. Um zu siegen, gibt es viele Wege. Es wird der beschritten werden, der zielführend und nötig ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=LH4-tOqLH94

  5. Hat zwar nur bedingt mit dem Thema zu tun…muss es aber trotzdem loswerden:

    Habe heute erfahren, dass „die große Liebe“ zwischen einem muslimischen Tunesier und einer Bekannten nach genau der Zeit „gecheitert“ ist, die der Tunesier benötigte, um hier ein unbefristetes Aufenthaltsrecht zu bekommen, welches noch durch die Zeugung eines Kindes untermauert wurde. Nur kurz zu dem Fall: Der Tunesier wurde vor etwa 6-7 Jahren abgeschoben..Asylantrag negativ beschieden, desweiteren strafrechtlich in Erscheinung getreten. Von Tunesien aus hat er Kontakt zu einer Deutschen gesucht, die flog nach Tunesien, heiratete den Typen dort, hat ihn über (steuerfinanzierte Anwälte) hier reingeholt. Nun läuft die Scheidung, der Typ hat hier noch keinen Tag gearbeitet, läuft aber 5x täglich in die Moschee, bezahlt keinen Unterhalt für das Kind und bekommt Hartz IV- genau so viel, wie einem deutschen Malocher nach 30 oder mehr Jahren jetzt bei Arbeitslosigkeit zusteht. Ich kann nur sagen: ICH HABE DIE SCHNAUZE VON DIESEM STAAT UND DIESEM PACK GESTRICHEN VOLL!

  6. #6 Stolzer Harbi

    Du bist wohl von der SPD?

    Ich habe hier den kleinsten gemeinsamen Nenner gewaehlt. Ansonsten kann man waehlen, was man will, es kann nur besser werden.

    Man sollte auch realistisch bleiben.

  7. Geert Wilders, einer der wenigen mit Mut und Anstand!

    Wir alle können aber das Steuer noch rumreißen! Wenn wir wollen!
    10% der Bevölkerung würden schon einen WahlGAU der Etablierten auslösen, wenn sie die richtige Partei wählen.
    Wir müssen Menschen mobilisieren!
    Zum Beispiel am Freitag und Samstag in Köln!
    Das kann jeder tun!

  8. @ baschti

    Die Gefahr besteht, tatsächlich.

    Da weder Islamofaschisten noch deren Gutmenschenhiwis über vernünftige Argumente verfügen, die Wilders widerlegen könnten, müssen sie mit ihm das machen, was sie am besten können: Unschuldige töten.

  9. Die Nation, die solche Helden hat, kann man nur bewundern.
    Weiter so!!!

    Von unseren Bücklingen mal abgesehen: M. Böhmer, Rüttgers und der Rest der Kriecher.

  10. Wieder Nachtprogramm-da kann nur GUTES stehen, verehre diesen Kerl, ein ganzer Kerl, aber lesen werde ich morgen….ich habe fertig.
    Baschti halts Maul-Gedanken sind Kräfte-falsch gedacht! Er wird leben und siegen-weil wir alle das wollen und GLAUBEN – für uns und mit uns!

  11. BIS ZUR WAHL

    Vielleicht hält er bis zur nächsten Wahl durch – kann nicht mehr weit sein – und gewinnt. Dann geht es rund in Holland!

  12. noch mal die Frage: was man nicht wählen sollte, weiss ich selber. Was sollte man den wählen? Mit der NPD an Co kann ich mich beim beste Willen auch nicht anfreunden

  13. ich habe den größten respekt und kann nur den hut vor dem ziehen, was dieser mann für den erhalt unserer kultur leistet.

    leider (noch) eine randerscheinung, aber es gibt noch hoffnung für die freie welt, menschen wie wilders lassen uns hoffen.
    ein held.

  14. #21 mj

    Ich will hier nicht fuer bestimmte Parteien Werbung machen. Die Auswahl ist ja trotzdem noch recht gross.

    Die Partei, die 100% auf Linie ist, wird es sowieso nie geben. Also alles ausser genannten Parteien ist offen. Damit hat man schonmal das Groebste verhindert. In 4 Jahren sind dann auch die Pro Parteien bundesweit aktiv. Und bis dahin hat man zumindest die Bremse Richtung Sozialismus/Islamisierung eingelegt.

  15. #Wilders #####################################
    Der wichtigste Satz aller Zeiten:

    Ich schlage vor, dass alle Gesetze die Volksverhetzung betreffen, in Europa aufgehoben werden.

    Der Ausgang allen Übels und wogegen PI kämpft
    ###############################################

  16. Go, Geert, go!

    Wenn ich hier wieder die ganzen Heulsusen lese, dass es in Deutschland nichts zu wählen gäbe…

    Hallo, aufwachen! Es gibt Pro, es gibt die Reps, für die etwas Christlicheren unter uns gibt’s PBC.

    Also, auf zu den Wahlen! Die Bundestagsparteien stinken, und Nichtwählen bringt nichts.

  17. Hervorragende Zusammenfassung von Wilders!

    Ich könnte heulen, wenn ich daran denke, wie wenige Europäer die schleichende Islamisierung Europas erkennen. Die Leute, die ich versuche aufzuklären, schauen mich nur mit grossen Augen an, denn augenscheinlich ist doch in ihre Umgebung alles in Ordnung und Deutschland hat andere Probleme.

    Dass die Islamisierung sich zu der grössten Gefahr des 21. Jahrhunderts entwickelt, darüber müssen wir verstärkt die Menschen aufklären. Geert Wilders Rede zu vervielfältigen und zu verbreiten kann dabei helfen.

  18. Ja – was soll man wählen ?

    Mal andersrum, warum nicht sich die bestehenden Infastruktur einer etablierten Partei zu nutze machen ?

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schlecht es um Nachwuchs und Personal an der Basis der etablierten Parteien aussieht, dort, wo es kein Geld und keine Posten gibt. Da gibt es Ortsverbände in mittleren Städten, die haben kein Dutzend aktive Mitglieder, nur Karteileichen.
    Z.B. bei der FDP ist das reichlich oft der Fall. Derartige OVs zu kapern müsste in einer konzertierten Aktion möglich sein.

  19. Nur zwölf Prozent der deutschen Muslime betrachten sich selbst mehr als Deutsche als Muslime.

    Gerd Wilder spricht erstmals über Deutschland, das sehe ich als Annäherung und freue mich-
    ###############################################

  20. Ein verdammt kluger Kopf. Ein Denker und Dichter, wie sie in Europa nahezu ausgestorben sind. Unser Sackpfeifen von Polithanseln verdienen keine Achtung. Weder vom Feind (Islamnazis) noch vom eigenem Volk!

  21. #28 Hobbes

    Egal was, alles ist besser, als SPD/GRUENE/LINKE oder nichts waehlen. Weitersagen!

    Wenn diese Parteien vernichtende Anteile bekommen, dann wird sich auch das politische Klima aendern. Dann werden auch in den anderen Parteien Schluesse gezogen.

  22. Alles, wofür wir stehen, muss mit all unserer Macht verteidigt werden: Unsere Identität, unsere Kultur, unsere demokratische Verfassung, unsere Freiheit und unsere Zivilisation. Wir schulden es unseren Kindern.

    Wahre Worte eines klugen und mutigen Mannes. Ja, wir haben ein Erbe, das es zu verteidigen gilt, das sind wir allen mutigen Kämpfern schuldig, ihr Andenken darf nicht beschmutzt werden, ihr Erbe nicht verschleudert und weggegeben werden.

    Gott schütze Geert Wilders, gegen den unsere Politnieten nur winzige Kriecher, feige Speichellecker und lächerliche Witzfiguren sind! Sie sind Hochverräter, die auf die Anklagebank gehören.

  23. Die letzten Minuten des Tages möchte ich dafür verwenden den linkswählenden 68er Gutmenschen meine Verachtung und meinen Hass entgegenzuschleudern.

    Wenn ihr schon unsere europäische Kultur vernichten müßt, baut euch ein paar H-Bomben und zündet sie. Das geht schneller und effektiver als mit Musels und Multikulti.

  24. Wilders hat unser Problem erkannt und zieht daraus die richtigen Schlüsse. Gordano ist demgegenüber nur ein versnobter Dummschwätzer gefangen in den ideologischen Denkstrukturen der 68er, aus denen er nicht mehr ausbrechen kann.

  25. #23 Heretic
    #28 Hobbes
    Ich verstehe Eure Probleme nicht ?

    Wer Altparteien wählt belohnt ihren Landesverrat. Wer eine „Neue Altpartei“ wie die Freien Wähler bevorzugt, macht den Bock zum Gärtner (Pro Lissabon und Türkei)

    Während wir uns über alberne Wahlplakate ärgern und mit Rumänen besatzten Schiffen die am Heck Schwarzrotgold führen,
    sind Eure Arbeitsplätze Dank der immensen Steuer und-Sozabgaben längst nach Indien und China verschoben.
    Mir will ja keiner mein Orakel abnehmen, aber nach der Wahl beginnt eine Höllenfahrt die bei etlichen Leuten zum Versagen des Schließmuskel führen wird.
    http://www.ftd.de/meinung/leitartikel/:Kolumne-Wolfgang-M%FCnchau-Ausfahrt-verpasst/509711.html
    ===============================================
    Wählt trotzdem die einzige Alternative REPs bei der EUW in 4 Wochen und Sept. BTW.
    Sind sie erst im RT werden sie Sammelbecken unserer letzten Aufrechten und Patrioten.
    (Erststimme weiter für Deine Regionalvertreter)

  26. @ Linkenscheuche

    So denken die aber nicht: Der genuine 68er hält’s mit seiner Moral so wie der nat.Sozialist Hermann Göring bei seiner Verhaftung durch die Allierten:

    „Na, wenigstens 12 Jahre anständig gelebt !“

    Will heißen: Wenn der Preis für – im Falle der 68er – 40 Jahre Fettlebe der Untergang ganz Europas mit seiner zweitausendjährigen Kultur ist, dann ist das dem 68er auch scheißegal, ganz wie Göring der Preis der Zerstörung Deutschlands und der Tod von Millionen am fetten Nazi-Arsch vorbeiging.

    Allerdings – Herrman hat mit seinem Leben bezahlt – womit sollen die 68er zahlen ?

    Mein Vorschlag: 68er ohne Abkömmlinge, Schwarzer u.ä., als Pflegeunwürdig erklären, also im Alter einsam und ohne Zuspruch und Hilfe verrecken lassen…

  27. WEITERSAGEN !!!!!!!!!!!

    Ich habe den Link zu der Rede schon an alle Personen in meinem Adressbuch verschickt.
    So verfahre ich mit allen PI-Beiträgen, die ich für besonders aussagekräftig halte.
    Ich kann nur hoffen, dass alle PI-Leser so handeln, denn den Massen müssen die Augen geöffnet werden.
    Ich halte mit meiner Meinung nicht hinterm Berg, soviel habe ich in Down-Under gelernt und es entspricht auch nicht meiner Natur.
    Leute wie Wilders sind für mich Propheten der Freiheit und ihr Wort muss gehört werden.
    SORGT DAFÜR !!!!!!!!!!!!!

  28. Was wählen? Geert Wilders würde ich sofort wählen, aber hier gibt es PRO und von denen distanziert er sich, wenn er sagt, dass er in D keine Partei sähe, mit der er kooperieren könnte. Er besitzt mehr Weitsicht mit seinem klaren Bekenntnis zu Israel. Diese Denkweise würde PRO auch gut tun und es von NPD usw abgrenzen. Ob PRO vom Selbstverständnis dazu in der Lage ist weiß ich nicht nachdem ich leider die Aufklärung hier von Gudrun Eussner gelesen habe. Aber ich denke: lieber Pisse trinken, als zu verdursten! Deshalb Samstag auf nach Kölle!

  29. @ plebiszit

    Was die Entwicklung nach der BTW betrifft -volle Zustimmung !

    Noch kauft sich das System Zeit mit gepumpten Geld, aber sowas geht nicht lange gut.

    Ab Herbst werden die Karten neue gemischt, Multi-Kulti-Sozialistan wird den Bach runtergehen, da es nicht mehr zu finanzieren íst.
    Ich brauch mit nicht die FT anzusehen, was ich Tag für Tag im Job mitkrieg, langt mir: Speditionen, Messebauer, Mittelständler sind platt, da geht zum Teil GAR NIX mehr, die werden in Massen entlassen müssen, da hilft kein Staat und keine Gewerkschaft.

    Das wird Folgen haben auf das Leben mit den Schätzen, die überproportional vom Sozialtransfer leben. Wenn da die Kohle nicht mehr fließt, wird der Musel versuchen, uns alle „Messer zu machen“.

    Und dann geht’s los, da hilft kein MSM-AGITPROP mehr.

  30. OT:

    Schaut mal was passiert ist, als ich eben den Blog unseres Freunds Didi aufrufen wollte:

    Seit heute wird die Domain politischkorrekt.info auf traders.charttec.net weitergeleitet. Ich habe die Domain politischkorrekt.info ausschließlich aus wirtschaftlichen Überlegungen heraus gekauft. Ich distanziere mich von allen Inhalten auf politischkorrekt.info, die dort vor dem 06.05.2009 veröffentlicht wurden.

    😀

  31. #41 Robert de Nitro (07. Mai 2009 00:02)

    Gleich wieder in den Flieger setzen…mit einem one-way-ticket!!

  32. #44 Agent Provocateur (07. Mai 2009 00:08)

    Ok, vergesst es, die Seite läuft jetzt einfach unter ner anderen Domain…

  33. #41 Robert de Nitro
    “ Was wählen? Geert Wilders würde ich sofort wählen, aber hier gibt es PRO und von denen distanziert er sich, wenn er sagt, dass er in D keine Partei sähe, mit der er kooperieren könnte. Er besitzt mehr Weitsicht mit seinem klaren Bekenntnis zu Israel“ – genau mein Problem. Und mit der Pisse – um bei deinem Bild zu bleiben – tue ich mich doch (noch?) schwer.

  34. #35 Linkenscheuche (06. Mai 2009 23:46)

    Auch ich empfinde nur Verachtung für linksgrüne Nestbeschmutzer, aber es ist tröstlich zu wissen, dass diese unstolzen Anbiederer und Atheisten auch von den Islamos mehr als jeder Dhimmi verachtet und gehasst werden.

    Noch leben wir nicht im Kalifat, aber würden wir es, dann würden diese linksgrünen Frauen zuerst gesteinigt und der Rest der gottlosen verräterischen Meute hinge am Baukran.

    Leider wollen sie es nicht wahrhaben, denn in ihrer Dummheit, ihrem Grössenwahnsinn und ihrer Verblendung denken sie, dass sie die Muslime benutzen könnten, aber sie kennen eben nicht die Muslime, sie kennen nicht den Islam, sie kennen nicht die Denkstrukturen und die Mentalität der Araber (Türken sind allerdings nur feige und – infolge der Protektion seitens der deutschen Politik und der türkischen Indoktrination und Suggestion – grossschnäuzige Typen und im Rudel vermeintlich stark).

    Es kann bitter werden, sich mit dem Feind, den man nicht kennt, zu verbünden, denn der Feind seinerseits benutzt seine Verbündeten, um sie nach erfolgter Mission zu entsorgen.
    Die Geschichte des Orients bietet genügend Beispiele.

  35. #21 mj (06. Mai 2009 23:30)
    Was wählen? In welchem Bundesland wohnst du?
    In NRW sehe ich die Pro Partei mittlerweile als echte Alternative. Die sind zwar erst lokal organisiert und in der Fläche fast gar nicht. Aber spätestens bei der Landtagswahl nächstes Jahr wird ein gutes Ergebnis (alles zwischen 3 und 8 Prozent) einige Leute aufwecken. Und wenn man sich noch einige andere Entwicklungen vorstellt, die ich hier gar nicht näher beschreiben möchte, kann es ganz schnell auch einen Stimmungsumschwung „pro“ und gegen Islamisierung geben (ich sage nur „Kofferbomber“, „Sauerlandterroristen“…..).
    Bei der Europawahl gibt es nicht viel zu wählen, die Republikaner scheinen ja eine Möglichkeit zu sein.
    Bei der Bundestagswahl würde ich momentan noch CDU wählen, auch wenn ich starke Zweifel habe. Allerdings lassen mich Leute wie Kristina Köhler und ganz wenige andere noch etwas hoffen….
    Alles links davon, und zwar auch FDP (!), ist Selbstmord.

  36. Die Grünen – Der sichere Weg in die Katastrophe

    Die Bewegung gegen die „Verschmutzung der Umwelt“ setzte bereits in den fünfziger Jahren in einigen Ballungszentren der USA ein. Der moralische Anstrich, mit dem der Begriff „saubere Umwelt“ verbunden wurde, beschleunigte das Wachstum der Bewegung. Naturschutzverbände nahmen die Anstöße auf und verstärkten sie.

    Sehr bald stieg die US-Soziologie mit ein und verlieh der Bewegung zum bereits vorhandenen moralischen noch einen wissenschaftlichen Anspruch. Die US-Soziologie wollte aus ihrem Elfenbeinturm auf den Camps der Universitäten heraus. Man wollte die vielen schönen theoretischen Modelle endlich in die Gesellschaft hineintragen.

    Das ging nur, wenn man die Wissenschaft politisierte und die Politik verwissenschaftlichte. Man wollte im großen Geschäft mit der Macht endlich mitmischen. Der dazu notwendige Marsch durch die Institutionen verlangte einen kräftigen Antrieb. Den wiederum konnte nur das bewährte alte Heilsbringerrezept entwickeln: Die Zukunftskatastrophe prophezeien, aber gleichzeitig den Rettungs- und Heilsplan anbieten.

    http://www.konservativ.de:80/iamg/romahn3.htm

    Wer diesen Artikel über die GRÜNEN und ihre Finanziers nicht liest, weiss nicht, wie die Bürger belogen und manipuliert wurden und werden.

  37. #37 Plebiszit

    Die Reps sind auch nur verkappte Sozialisten. Revanchismus und Protektionsmus in ihrem Programm sind keine guten Anzeichen. Meine Meinung. Kein Problem.

    Aber egal. Alles ist besser als SPD/GRUENE/Linke.

    Warum laesst Du den Leuten nicht die Wahl? Sich auf eine Partei festzulegen und die zu empfehlen, bringt nichts. Man setzt sich dann sofort der Kritik aus, man sei parteiisch. 😉

    Daher: Erst mal SPD/LINKE/GRUENE verhindern. Die muessen abstuerzen. Dann ist schon viel gewonnen. Dann wuerde der Michel naemlich zeigen, dass er aufwacht.

  38. Attendorn!
    Da tun sich was. Mutige Bürger haben einen Blog gegründet, um u. a. auf (Migranten)gewalt aufmerksam zu machen.
    http://www.bürgersicherheit.de
    Ich habe erst flüchtig reingeschaut, aber es sieht ganz gut. Und Attendorn ist überall!

  39. #37 Plebiszit

    Nachtrag. Als Manager denke ich strategisch, weniger taktisch. Strategisch ist es sehr gut fuer D, je weniger Stimmen diese SPD/LINKE/GRUENE Sozen kriegen. Jeder Stimme dort weg ist ein Gewinn fuer Deutschland! Denn es setzt das Zeichen, dass D den Kurs vom Sozialismus weg bekommt. Da ist erstmal nebensaechlich, welche andere Partei die Stimmen einfaengt. Wenn sich die Stimmen von da wegbewegen und auf die weiter davon rechten Parteien verlagern, dann wird auch die CDU/CSU/FDP ihre Schluesse ziehen. Dass naemlich mit Links kein Wahlprofit mehr machbar ist.

    Wenn man einen grossen Oeltanker auf einen anderen Kurs bringen will, dann muss man auch langsam umsteuern. Sonst gibts Schiffbruch.

  40. schließ mich da an: lord voldemort

    Ich habe den Link zu der Rede schon an alle Personen in meinem Adressbuch verschickt.
    Leute wie Wilders sind für mich Propheten der Freiheit und ihr Wort muss gehört werden.

    Das werde ich auch machen. WEITERSAGEN!

  41. Dank an Geert Wilders vielleicht eine kleine Hoffnung das die Amis uns helfen das Unglück Islam abzuwenden. Unsere Politiker haben unser Land an die Mohammeds verschachert, Hauptsache ihnen geht es gut und ihre Kinder besuchen Privatschulen! Das normale Volk wird für den Islam und seine Sektenanhänger geopfert. Europa ist so gut wie verloren wohin können wir armen Christen und Juden uns hinretten?? Wir sind zu schwach und unterwürfig um uns zu wehren. Jeder der gegen den Islam ist wird als Nazi tituliert. In wirklichkeit ist der Islam nichts anderes als eine Ideologie die von Hitler stammen könnte. Unsere armen Kinder und Kindeskinder tun mir leid sie müssen das alles ausbaden wenn sie nicht gleich vorher von den Moslemen getötet werden da sie als unwert gelten.

  42. ja, ich kannte die Rede auch und ich stehe voll hinter Wilders, bis vielleicht auf einen kleinen Absatz.

    „Ich schlage vor, dass alle Gesetze die Volksverhetzung betreffen, in Europa aufgehoben werden.“

    Wetten, daß es bei dem vorhandenen Judenhass hier in Europa/Deutschland, bei dem linken/rechten/muslimischen Antizionismus/Antisemitismus dann noch schlimmer und ausfallender wird ? Daß es keine Schranken, weder verbal noch anders mehr geben wird ? Sagt mir nicht, das gäbe es nicht, schaut in Foren, in den Kommentarbereichen der Tageszeitungen, SpON, TAZ, FAZ und wie sie alle heissen, schreibt israelfreundlich und ihr werdet manchmal euer blaues Wunder erleben. Ist leider so……Sogar hier gibt es ab und zu Hinweise.

  43. Was für eine FETTE, brillante, herausragende Rede!

    @Schäuble-Feigling:

    SO gewinnt man Wahlen und RESPEKT!
    Mut und Wahrheit!

    Ich bin überzeugt, Schäuble kennt die hocherfreulichen Wahlprognosen für Geert Wilders. 🙂

    Schäuble war sogar zu FEIGE, sich den Film Fitna anzuschauen! Sein Aufpasser hat ihm davon abgeraten. Würdelos.
    Kölsch‘ Mohammedanerbruder Ibrahim El-Zayat hätte es mißbilligt, oder wie?

    Wilders ist ein mutiger, ehrlicher Politiker.
    Vom Aussterben bedrohte Art!
    Sollte man schleunigst auf die Rote Liste setzen.

    VIVA GEERT!

  44. NPD ist wohl nichts…da sitzen nur (national) sozialistische Hohlköpfe..
    Aber REP haben garnicht so schlechte Argumente auf ihrer
    Internetseite. Die PRO Parteien sind auch ganz ok, denen fehlen
    halt noch ein paar gute Leute an der Spitze…aber das kann noch werden, wenn die Partei wächst.
    Ich würde nicht von ihnen fordern, dass sich sich 100 % von Le Pen und co usw abgrenzen…
    diese Leute wurden schließlich auch demokratisch gewählt…genauso wie eben die Linke..
    jede Partei, die demokratisch gewählt wird, hat ein Recht auf Duldung …d.h. ja nicht,
    dass man mit ihnen übereinstimmt!
    Von Parteienausgrenzung und Verboten halte ich generell nichts egal ob links oder rechts, man muss sich mit seinen demokratisch gewählten Gegnern in einer Demokratie auseinandersetzen können ohne jemand mundtot zu machen. Darum heißt es ja Demokratie und nicht Oligariche oder Monarchie.
    Von daher machen die PRO Parteien das genau richtig.

  45. #3 Zahal (07. Mai 2009 00:54)

    Ich verstehe Dich zwar, aber soll doch jeder seinen Judenhass auskotzen. Da weiß man wenigstens mit wem man es zu tun hat.
    Verbote bringen nichts, sie gaukeln nur ein Trugbild vor.

  46. Hätte ich drei Wünsche frei, dann wären das dreimal MILLIONEN VON GEERT WILDERS!!!

  47. #4 Zahal (07. Mai 2009 00:54)

    Keine Angst, wenn Wilders und ihm ähnliche Politiker in Europa das Sagen haben, werden die Juden wieder auf die Polizei zählen können. 😉

    Es ist doch viel wichtiger, sein Recht auf körperliche Unversehrtheit wahrnehmen zu können, als vor Beleidigungen geschützt zu sein.

    Den Schwulen in Berlin bringt es auch nicht viel, dass sie heiraten dürfen, wenn sie aber gleichzeitig von türkisch-arabischen Band durch die Straßen gejagt und geprügelt werden.

  48. Ich denke, nein, ich glaube, Wilders wird, je nach Sicherheitslage, am Wochenende in Köln auftauchen und eine vulminante Rede an alle Teilnehmer abliefern.

    Da ja einiges an Presse und Kamerateams vor Ort sein wird, sollte diese Gelegenheit auch genutzt werden, da Europa am Wochenende nach Köln schaut.

    Es gab, soweit ich mitbekommen habe, weder eine Absage noch eine Zusage von Wilders, nach Köln zu kommen.

    Er wird der Überraschungs-Redner in Köln werden, davon bin ich überzeugt.

    PI: Wilders hat sehr deutlich gemacht, dass er weder in Deutschland noch in Östereich zur Zeit Parteien sieht, mit denen er zusammen arbeiten könnte. Er wird definitiv nicht in Köln auftreten. Wenn man sich die weitere Gästeliste dort anschaut, versteht man, warum. Also bitte keine unsinnigen Gerüchte streuen.

  49. Woran liegt es eigentlich, daß die Holländer heute die kritischsten Europäer zu sein scheinen? Mit Pim Fortuyn hätten sie es fast geschafft, den ersten islamkritischen Regierungschef zu bekommen. Auf o.g. Blog (# 51) findet sich das „Holländische Tagebuch“ von Leon de Winter. http://etzel.wordpress.com/leon-de-winter-hollandisches-tagebuch/
    Der sagt zum Schluß klipp und klar: Wir brauchen für eine Weile einen Zuwanderungsstop, um uns darüber klar zu werden, was wir wollen und wohin wir die Zukunft unseres Landes/Kontinents lenken wollen.

  50. Aschhadu an laa ilaha illaLlah wa aschhadu anna GEERT WILDERS rasulu Llah!

  51. #54 Storm
    Deine Gedankenreise und Recherche ist richtig um sich auch immer von 2 Seiten ein Bild zu machen. Deine Entscheidungfindung wird Dir nicht schwerfallen.

  52. und ich danke der US-Grenzpolizei, dass Sie mich ins Land hat einreisen lassen.

    Daran erkennt man den Zustand der so genannten freien Welt: Geert Wilders muss fürchten, mit Einreiseverboten belegt zu werden, nur weil er von seinem Recht auf Redefreiheit Gebrauch macht!

  53. man sollte Wilders mit Liebermann zusammenbringen, beide haben gute Ansichten, lest mal:

    „Wir müssen unsere Position klarstellen. Der wirkliche Grund [für den Stillstand mit den Palästinensern] sind nicht die Besatzung, nicht die Siedlungen und nicht die Siedler. Dieser Konflikt geht wirklich sehr tief. Er begann wie andere nationale Konflikte. Heute ist er mehr ein religiöser Konflikt. Heute hat man den Einfluss einiger irrationaler Akteure, wie Al-Qaida. Was sind die Hamas und der Islamische Jihad? Sie sind Iran in Stellvertretung.

    Und weitere Ansichten des sogenannten Rechtsextremen:

    http://wahrheitgraben.wordpress.com/2009/05/06/lieberman/

    Und bezüglich der Aufhebung (Volksverhetzung) meiner Bedenken, ich werde darüber nachdenken.

    Gute Nacht

  54. Was mir an dem tapfersturen Wilders nicht so recht gefällt ist sein Reduzierung des europäischen Problems allein auf den Islam..
    Das stimmt nicht..Europa wird vom gesammten Rest der Welt langsam aber sicher aufgefressen..Die Moslems sind dabei nur die agressivsten,lautesten,mutigsten..Allein in Deutschland leben millionen Ausländer aus fast 130 Ländern.Und jedes Jahr kommen in Geburt und schiefen Wegen 500 000 hinzu..Wo soll das enden ? Der Rest Welt ist nicht im mindesten an den Europäern interessiert sondern nur an Europa..Am Kontinent,an der fruchtbaren Landmasse,den Lebensräumen..Die Weltbevölkerung explodiert und jeder exportiert seinen Überschuß und seine Problemgruppen nach Europa..Und hier schwelen die Konflikte weiter.. Nur eine Frage der Zeit bis daraus offenes Feuert schlägt..Wer wird darin verbrennen ??Die Israelis erleben dieses Feuerchen gerade.. Sie sind hochmodern,bis an die Zähne bewaffnet,aber die arabische Demographie ist stärker..Nichts anderes steht Europa bevor und ebenso den USA..Indien hat China im Bevölkerungswachstum bereits überholt,Afrika wächst mit 30 mill. im Jahr..Sie kommen in kleinen Booten übers Meer und bringen ihre Religionen gleich mit.
    Einige Jahre später tauchen sie in der grünen Parteie auf und machen deutsche Politik..Will heißen sie sorgen dafür das der Rest ihres Clans auch noch kommen darf..
    Europa wird geknackt und die ältlichen Grauköppe nicken einfältig dazu..Und das ist auch alles was sie ihren wenigen Kindern hinterlassen.. Einfalt in Moderne..
    Deutsche können sich keine Kinder leisten weil angeblich zu teuer..Für die Versorgung von mill. Ausländerkindern samt Familie reicht es aber allemal..Notfalls mit gepumpten Euros..Es lebe Europa……….

  55. Semi-OT:
    Wachsender rassistisch-krimineller Deutschenhaß
    ________

    „Urteil gegen U-Bahn-Schläger rechtskräftig

    München (dpa) – Das Urteil gegen die Münchner U-Bahn-Schläger ist rechtskräftig: Nach Informationen der «Süddeutschen Zeitung» hat der Bundesgerichtshof die Revisionsanträge der Verteidiger abgelehnt. Der BGH wolle seine Entscheidung offiziell erst in den kommenden Tagen verkünden. Ein Münchner Landgericht hatte die jungen Männer zu hohen Haftstrafen verurteilt. Sie hatten 2007 einen Pensionär in der U-Bahn beinahe umgebracht. Der Überfall hatte eine bundesweite Debatte über Jugendgewalt ausgelöst.“

    © Die Welt

    erschienen am 06.05.2009 um 23:44 Uhr
    —-

    Stimmt nicht ganz. Debatte über deutschenfeindlichen Rassismus, die in „Jugendgewalt“ umbenannt wurde.

    „Jetzt bringe ich einen Deutschen um!“
    (O-Ton am Handy, vom Ermittler bezeugt, von den MSM TOT-geschwiegen. („Jugendkriminalität“)

  56. Habe bei
    http://die-gruene-pest.com/showthread.php?t=7081
    so gepostet:
    Hab eigentlich ne Aversion gegen Heldenverehrung, aber wie dieser Mann es geschafft hat, sich Gehör zu verschaffen in einem Europa, dessen Parlamentarier mehrheitlich auf der Dhimmi-Schleimspur schlittern, gegen eine diesen Schleimrittern hörige Presse, das nötigt mir absoluten Respekt ab.
    Und wegen der nicht unerheblichen privaten Gefährdung durch die Halsabschneider Allahs, und weil er sich nicht davon beeindrucken läßt, kann sogar ich sagen: Ein Held

  57. geert wilders ist der geilste

    warum hat die pro bewegung so dumme fehler gemacht? sorry ich weiss, bin ein klugscheisser, mea culpa, aber 15-25% sind drin! wenn man es so macht wie wilders

    was dann? zunaechst mal nix, ihr seid immer noch die parias.die alten sei1lschaften werden weiter dominieren

    aber wenn ihr konstant (eigentlich nur 2xhintereinander) das ergebnis einfaehrt werden die jungen kader in der CDU wach und weden die alten absaegen und mit euch koaliieren. das ist jedenfalls meine vermutung.

    nix dvu, nix le pen, und vieleicht sogar auf flaamse belang verzichten, dann kommt die buergerliche mitte. naja ich war schon lange nicht mehr in koeln.vielleicht liege ich falsch

    mann, so viele von meinen buergerlichen freunden waeren bereit.

    ich habe sogar eine ex in koelle, politisch waren wir nie einer meinung, sie war immer mainstream.

    jetzt habe ich wieder knotakt zu ihr und wir reden nie uerbe politik, aber letztens hat sie von sich aus das thema angeschnitten

    war ganz in unserem sinne…dennoch wird sie nicht pro waehlen

  58. Ich muss einen Nachtrag machen zum #14

    Die nachdrücklich zivile Intention von Geert Wilders nötigt mir höchsten Respekt ab.

    Vor so was hab ich Reschpekkt.

  59. @ zahal

    ich glaube gerade im fall Israels ist offene abneigung und sind offene feindseligkeiten besser als dieses versteckte schmierige rumgesabbel

  60. #49 Heretic
    Hola Zeitzonenreisender.
    Nach Clausewitz ist immer das ein Friede, in dem die eigenen Interessen dauerhaft gesichert sind.

    Das ist natürlich nicht seine berühmte Strategie, weil es erstmal Krieg voraussetzt und einen Plan der den Zweck erfüllt.

    Auf dem Schlachtfeld und wir befinden uns an der Front in de., kann man nur noch vorgedachte Strategien in der Vorgehensweise nutzen aber keine mehr entwickeln.
    Heretic an dieser Schwelle befinden wir uns.

    Mit Muße und und reichlich Equipment hätte ich kein Problem eine Truppe aufzubauen die eine vorhandene Partei unterwandert. Ich würde sogar nach einer Studie netzplanmäßiger
    Erfolgsvorausschau einen multiplen 5stelligen Betrag mit einbringen.
    Ich habe mehrfach im Lebens mit Großprojekten Höhen und Tiefen mitgemacht.
    Nach meiner letzten Anstrengung vor 14 Monaten kam ein Punkt wo man sich von dem Machbaren verabschieden muß, es sei denn man ist störrisch oder inkonsequent.

    Nach Deiner Denke soll man den ärgsten Feinden Stimmen abziehen/abstrafen und für das geringere (vorhandene)Übel votieren.
    Nur was verändert sich in der nächsten Periode ? Einzig ein Aufschub ungewisser Ereignisse entsteht in der man ggf. in einer Sollbruchstelle einzuspringen kann ?

    Wir haben und werden auch keinen Gary Cooper (Wilders) bekommen der uns bei High-Noon freischießt.
    Ein biederer newcomer mit Standhaftigkeit der frei von Extremen ist, wird sich im pol.Alltag schnell bewähren und mit Sicherheit profilierten Beistand bekommen. Was glaubst Du wie viele Profies die Fahnen wechseln ?
    Welche die schon lange die Mitläufer- Lügenschnauze voll haben? Zwei kenne ich persönlich.

    Ein Skandal, ein Gau , ein Anschlag Gott bewahre, ein Schilleffekt, eine Wende, als letztes sehe ich einen Charismatiker bei uns , alles andere kann und wird einer Veränderung entgegen wirken. Dann wird unsere Bewegung froh sein einen öffentlichen Vertreter zu haben.

    Lasst die Finger von Parteien die uns in diesen Sumpf gezogen und ausgeplündert haben.
    Sie ziehen heute schon eine Blutspur hinter sich her, gedeckt vom Mediensyndikat.
    ============================================
    solong vom Meridian 10° ost,muß um 7h raus gute N8

  61. Ja, auf was rechts von der CDU könnte man sich denn zur Wahl einigen? Es muß endlich was Spürbares passieren, sonst ist es aus!

  62. #18 Plebiszit

    Nach meiner letzten Anstrengung vor 14 Monaten kam ein Punkt wo man sich von dem Machbaren verabschieden muß, es sei denn man ist störrisch oder inkonsequent.

    Vom Machbaren verabschieden? Wieso das denn? Ich nehme mal an, Du meintest nicht Machbaren?

    In dem Fall: Meine Schreibe! Daher gebe ich auch keine Wahlempfehlung ab. Streicht man SPD/GRUENE/LINKE weg, dann ist immer noch Bandbreite da. Das reicht von Etablierten, aber nicht ganz so linken Parteien bis extrem Rechts. Man faehrt mit der Titanic ein bischen nach Rechts. Um links dem Eisberg auszuweichen. Man laesst dem Buerger immer noch die Wahl und er muss sich nicht auf etwas festlegen, was ihm solche Magenschmerzen bereitet, dass er dann doch wieder sein Kreuz bei der SPD macht.

    Selbst wenn es nicht reicht, wird der Schaden geringer. Und in den 4 Jahren gibts Landtagswahlen. In 4 Jahren ist die Pro Partei regierungsreif und die Waehler sind Pro reif. Denk doch mal drueber nach!

    Ist schoen, dass Wilders so ein toller Hecht ist. Er ist aber fuer Deutsche nicht waehlbar, weil er im Ausland sitzt.

    Fuer Pragmatiker gilt: SPD/LINKE/GRUENE ABWAEHLEN!

  63. Vielen, vielen Dank für diesen Beitrag!!
    Sollte in allen Tageszeitungen Europa’s auf den Titelseiten fett gedruckt erscheinen… in den Schulen ausgedruckt als Flugblätter verteilt werden…. u. – und das wäre das Wichtigste – die zuständigen Politiker Europa’s müssten diesen Beitrag lesen u. DANN DEN MUT AUFBRINGEN diesen Musel-Wahnsinn zu beenden!

    Gott segne Wilders u. er möge ihm ein langes Leben schenken!!!

  64. Wenn sie uns mit Gerichtsverhandlungen bombardieren, werden wir mit Gerichtsverhandlungen zurückschlagen. Wir müssen zurückschlagen und zeigen, dass Millionen von Menschen die Nase voll von dem allen haben und es nicht mehr aushalten. Wir müssen klar machen, dass Millionen von freiheitsliebenden Menschen sagen: “Genug ist genug.”

    Meine Worte. Aber es kleckst sich besser bei PI als mal den Arsch hochzukriegen.

    #7 newbeer (06. Mai 2009 23:12)

    Warum gibt es so eine Partei nicht hier?
    Wir haben nur die Auswahl zwischen mehreren Duckmäusern und Versagern.

    Jeder hat die Parteien (Politiker), die er verdient. Du duckmäuserst und versagst doch genauso, oder meinst Du, die Kleckserei hier macht Dich zu etwas Besserem?!

    #17 beissvogel (06. Mai 2009 23:27)

    Er wird leben und siegen-weil wir alle das wollen und GLAUBEN – für uns und mit uns!

    Für Euch ja – aber ohne Euch. Oder meinst Du ernstaft, daß Dein Gekleckse hier was verändert?

    #21 mj (06. Mai 2009 23:30)

    noch mal die Frage: was man nicht wählen sollte, weiss ich selber. Was sollte man den wählen? Mit der NPD an Co kann ich mich beim beste Willen auch nicht anfreunden

    Reps wählen. Was hat das mit „anfreunden“ zu tun?

  65. Wilders in Top-Form, danke!
    Al-Hijra, die islamische Invasion in unsere schönsten, wichtigsten und größten Städte, zerstört Köln, Berlin, München und Amsterdam: Verwahrlosung, Rückschrittlichkeit und Primitivität überall dort, wo die Kulturbereicherer aus dem Orient einen bestimmten Prozentsatz der Bevölkerung überschreiten und das betrifft in vielen Städten mehr als die Hälfte des Stadtgebietes. Dieser Niedergang unserer Städte geht dem Niedergang unserer Kultur und ganz Europas voraus.

  66. @ #22 Ausgewanderter (07. Mai 2009 06:46)

    Leg mal deine Überheblichkeit ab!

    Dein Gekleckse hier ist der beste Beitrag zur Spaltung des Widerstands – was willst du damit erreichen?

  67. Und jetzt im 21. Jahrhundert macht der Islam einen neuen Versuch. Dieses Mal nicht mit Armeen, aber mit der Anwendung von Al-Hijra, der islamischen Migrations-Doktrin.

    Ja, da fragt man sich aber schon, warum haben die Moslems das nicht schon früher gemacht? Das Beispiel von Mohammed, der nach Medina wanderte, existiert doch schon von Anfang an. Warum sind die damals mit teuren Soldaten vor Wien gestanden, wenn sie auch billige Siedler hätten schicken können?

    Damit steht und fällt alles. Was heute in Europa stattfindet, hat ursprünglich nichts mit Djihad zu tun. Es hat mit dem Wunsch nach Vernichtung Europas und der europäischen Menschen zu tun – dieser Wunsch ging von Verrätern im Inneren aus, die Moslems wurden zu diesem Zweck eingeladen. Der Kulturrelativismus wurde mit ausgefeilten Gehirnwäsche-Methoden zu genau diesem Zweck in die Köpfe der Menschen gepflanzt.

    Möglicherweise diente es auch dazu, den Europäern einen Hass gegen Moslems einzupflanzen, der so nie entstanden wäre, wenn die geographische Trennung geblieben wäre. Aber da bin ich noch nicht sicher. Wahrscheinlich ist aber, dass der Ärger der sich derzeit in Europa gegen Moslems aufbaut, dahin kanalisiert wird, sie in ihren eigenen Ländern militärisch zu bekämpfen und umzuerziehen – nicht dazu, sie aus unseren fernzuhalten.

    Zur Frage der Wahl:

    Es ist vollkommen gleichgültig, was man wählt.

  68. @ #46 mj (07. Mai 2009 00:15)

    aber hier gibt es PRO und von denen distanziert er sich, wenn er sagt, dass er in D keine Partei sähe, mit der er kooperieren könnte

    Ich hab auch schon öfter bemerkt, daß Wilders momentan keinen Kooperationspartner in Deutschland hat damit meint er vor Allem:

    Es gibt keine einzige PERSON in Deutschland, mit der er auf gleicher Ebene kommunizieren könnte.

    Die etablierten Parteien kannst vergessen, die radikalen Parteien sind No-Go und so etwas, wie die Pro-Bewegung ist zu jung und zu unorganisiert und haben noch keine Leitfigur.

    Die Pro-Bewegungen sind nur lokale Bewegungen ohne festen Zusammenhalt. Die Pro-Bewegung hat noch kein landesweites Organisationsnetz aufgebaut (wie z.B. die Freien Wähler).

    Grundsätzlich gilt:
    Bei Wahlen wählen die Menschen Personen – und keine Parteien. Allerdings sind auf Listen zur Bundestagswahl keine Personen notiert, sondern nur Parteien.
    Dieser Makel sichert die Macht der Weicheier in unserer Regierung.

    Eine Partei, die eine Leitfigur hat, wird automatisch groß: siehe F.J.Strauß in der CSU, Fischer bei den Grünen etc.

    Eine Partei, die ihre Leitfigur verliert, stürzt ab: wir erinnern uns an die FDP, die nach der Ära Genscher plötzlich abgestürzt ist (bis ein gewisser Möllemann in die Offensive gegangen ist, und die Wende geschafft hat)

    Daher: Wird es die Pro-Bewegung schaffen, eine geeignete Leitfigur zu finden? Und wird diese Leitfigur von den anderen selbstlos unterstützt?

  69. @ #36 Mitro (07. Mai 2009 07:07)

    Ja, da fragt man sich aber schon, warum haben die Moslems das nicht schon früher gemacht? Das Beispiel von Mohammed, der nach Medina wanderte, existiert doch schon von Anfang an. Warum sind die damals mit teuren Soldaten vor Wien gestanden, wenn sie auch billige Siedler hätten schicken können?

    Wurde ja versucht – aber damals hatte Europa noch Eier!
    Einem islamischen Migranten hätte man damals keine Arbeit, keine Wohnung und keine Rechte gegeben – er wäre auf der Straße verhungert.

    Heute ist das umgekehrt – die besten Plätze sind für Islamisten reserviert: und sie haben sofort Rechte gegnüber Christen, sobald sie ihren Fuß auf christliches Land setzen.

  70. Wurde ja versucht – aber damals hatte Europa noch Eier!

    Oder anders gesagt: Damals waren die Europäer noch völlig ungeniert „rassistisch und fremdenfeindlich“ und sahen das als eine Selbstverständlichkeit an. Die Regierung hätte gar nicht viel tun müssen. Die Dorfgemeinschaften hätten „das fremde Gesindel“ schon selber „diskriminiert“ und mit Mistgabeln verjagt.

    Das wollte man aus irgendwelchen Gründen dann nicht mehr.

    Und die Moslems haben diesen offenen Eingang benutzen können. Geöffnet haben sie ihn nicht, sie hatten nicht im Ansatz die Macht und die Möglichkeit dazu.

  71. Die Holländer kann man nur beneiden, das sie so eine Partei mit so einem Mann wählen können.

  72. Geert Wilder hat es auf den Punkt gebracht: Nicht der Islam bedroht uns (dazu fehlt im die wirtschaftliche Macht), sondern der marxistische Kulturrelativismus der links-grünen Muschpoke, sowie der Geist des „Appeasement“ in der liberalen und bügerlichen Mitte.

    Deswegen ist seine Schlußfolgerung auch richtig, indem er sagt: „Wir brauchen mehr Churchills und weniger Chamberlains“.

    Wohin die Appeasement Politik Chamberlains die Europäer geführt hat, steht ja wie ein Menetekel an der Wand und ist in den Geschichtsbücher nachzulesen: In die Barbarei!

    Es müssen ja nicht immer solche Jahrhundertpolitiker und Größen wie Churchill sein, Politiker vom Format eines Ronald Reagan oder einer Margret Thatcher wären völlig ausreichend im globalen Kampf gegen die Islamisierung der Welt und den internationalen Jihad!

    Glückliches Holland, dass einen so tapferen und standhaften Politiker wie Geert Wilders hat. Bei uns sehe ich nur Antideutsche, kommunistische Systemveränderer, Vaterlandsverräter und Appeasement-Politiker!

  73. „der islam hat sich noch nie friedlich ausgebreitet“ steht einem zahnlosen papiertiger, genannt „parteiendiktatur“ gegenüber. demokratie, kann man es wirklichh nicht nennen.

    da das europäische volk machtlos ist, ist der ausgang vorbestimmt.
    machtlos deshalb, weil es ihre freiheit an die herrschenden parteien abtrat.

    was die analyse der aktuellen demokratischen verhältnisse angeht, lege ich dem interessierten folgendes büchlein ams herz:

    hans-hermann hoppe „demokratie, der gott der keiner ist“

  74. Ich wähle die Republikaner, schließt euch mir an. Die sind entschieden gegen die Islamisierung.

  75. #93 predator66:

    Ich wähle die Republikaner, schließt euch mir an. Die sind entschieden gegen die Islamisierung.

    Dito.

    PS: Die REPUBLIKANER sind unsere einzige Chance. Leider ist es etwas ruhig um sie geworden und ich hoffe, dass das Team um Dr. Schlierer vor den Wahlen noch rechtzeitig aktiv wird und eine gute Kampagne hinlegt.

  76. Der libysche Führer Muammar al-Gaddafi sagte: “Wir haben 50 Millionen Muslime in Europa. Es gibt Anzeichen dafür, dass Allah uns den Sieg in Europa gewähren wird – ohne Schwerter, ohne Schusswaffen, ohne Eroberungsfeldzug. Die 50 Millionen Muslime werden Europa in ein paar Jahrzehnten in einen muslimischen Kontinent verwandeln.

    Andere muslimische Vordenker drücken das gleiche Ziel weniger martialisch aus:

    Die islamische Brüderlichkeit ist ein nachahmenswertes Vorbild für die gesamte Menschheit, und das ist der Grund, warum sich der Islam überall ausbreitet und ohne groß angelegte, organisierte Missionierung und ohne militärische Eroberung auch im heutigen Europa Fuß fasst.

    Aus Rassoul, „Die Brüderlichkeit im Islam“, http://www.scribd.com/doc/3271222/Die-Bruderlichkeit-im-Islam-Muhammad-Ahmad-Rassoul

  77. Ich wünschte ich hätte die Courage und den Willen eines Geerd Wilders.

    Da mir leider die entsprechenden „Eier“ fehlen kann ich nur tun, was jeder tun kann und sollte:

    Die Verbrecher der sogenannten „etablierten“ Parteien nicht mehr wählen !
    Die Chancen stehen vielleicht nicht schlecht, wenn bei „Sonstige Parteien“ mal 30 % steht.

  78. Republikaner und ähnliche kommen nicht in Frage, da sie Juden und diejenigen nciht-deutschstämmigen, die dem Erhalt dieses Landes sogar eine gesellschaftlich Hilfe erweisen, früher oder später ins KZ stecken werden. Solche Burschis sind kontraproduktiv und haben eine andere Angenda.

    Was wir brauchen ist die deutsche Version der Geert Wilders-Partei, gemeinsam mit denen, die ernsthaft christliche Werte vertreten wie z.B. die PBC (www.pbc.de) und bereit sind, alles dafür zu tun, dass diese erhalten bleiben.

  79. #46 Hobbes (07. Mai 2009 00:05)

    ….. Das wird Folgen haben auf das Leben mit den Schätzen, die überproportional vom Sozialtransfer leben. Wenn da die Kohle nicht mehr fließt, wird der Musel versuchen, uns alle “Messer zu machen”.

    Und dann geht’s los, da hilft kein MSM-AGITPROP mehr……

    RICHTIG HOBBES, unsere Verraeter haben nur zwei, aber dafuer sehr schwerwiegende Probleme, es geht ihnen der Zucker aus und auch die Puste – – sie koennen den Besatzern schon bald nichts mehr in den Arsch blasen – und dem verdummten Volk eben auch nicht. Die Kohle ist alle! es wird kalt und dunkel im Heim – derr Hunger treibt uns auf die Strasse,
    die Verbloedungskiste in der Ecke wird dunkel, das Propagandaministerium verliert die Verbindung zu den Sklaven.
    AUFWACHEN ist angesagt – heute kann man Malmoe noch verwschweigen – schon bald ist Malmoe UEBERALL – deshalb koennen wir nur dankbar sein fuer diese Krise – es ist die EINZIGE Chance, die sich uns Europaern bietet, endlich aufzustehen und 1 zu 1 im Sinne dieser Worte dort oben von Geert endlich fuer uns und unser Kinder zu kaempfen – die Politik ist am Ende, fertig , EUDSSR kann man noch verhindern-aber auch wieder abschaffen, denn was ist EUROPA ohne seine ueber 400 Millionen friedliebenden und anstaendigen Buerger – eine leere Huelle, niemand kann uns ALLE mit Waffengewalt und unter Androhung von Freiheitsentzug oder was auch immer in ein nicht gewolltes System zwingen, solange wir die Mehrheit darstellen.
    Wir muessen als erstes wieder lernen-ohne Angst zu leben, denn damit werden die Massen kontrolliert, die gesamte Polit-Mafia ist gekauft, egoistisch und gegen das eigene Volk eingestellt. pnademien, Klimakatastrophen usw, ALLES erfunden um die verbrecherischen Ziele zu erreichen – nicht die Grippe ist toedlich, mit den Impfstoffen werden sie euch toeten, es waere nicht das erste mal.
    Googelt ueber die spanische Grippe…..

    Wir haben noch 3 bis 4 Jahre , nicht mehr, aber eben auch nicht weniger, jetzt heisst es handeln -und da ist verdammt viel zu tun.

  80. #44 Robert de Nitro

    Grüß Dich Robert
    ich bin im Vorstand KV proNRW Bonn und versichere Dir, dass es nur eine Person gibt die einmal, für kurze Zeit, Kontakt mit der NPD hatte. Dieses Thema haben wir im großen Kreis besprochen und klargestellt, dass wir mit der NPD nichts zu tun haben wollen und keinen Kontakt suchen. Wir stehen für eine gesunde soziale Marktwirtschaft – für unser Grundgesetz und dafür das nur ein „gesunder“ Staat anderen helfen kann. Selbstaufgabe und Gejammer helfen nicht weiter. Anpacken, Probleme beim Namen nennen und Lösungen finden. Schluß mit der ewigen „Flickenpolitik“. Schluß mit jeder Form der Paralellgesellschaften. Es muß wieder geil sein in Deutschland zu leben!
    In dem Sinne hoffe ich auf Euch in Köln und spätestens bei der Kommunalwahl.

  81. #98 olivenstiel:

    Republikaner und ähnliche kommen nicht in Frage, da sie Juden und diejenigen nciht-deutschstämmigen, die dem Erhalt dieses Landes sogar eine gesellschaftlich Hilfe erweisen, früher oder später ins KZ stecken werden. Solche Burschis sind kontraproduktiv und haben eine andere Angenda.

    Das ist eine haltlose Unterstellung!

    Bringen Sie bitte nachprüfbare Beweise für diese Behauptung oder unterlassen Sie bitte derartige Verleumdungen!

    Im übrigen ist es viel zu spät, jetzt von einer neu zu gründenden Partei im Sinne Geert Wilders zu träumen. Um im politischen Getriebe auch nur die kleinste Chance einer Einflussnahme zu gewinnen, braucht es Jahre.

    Wenn wir jetzt noch ein paar Jährchen vor uns hin träumen und herumschwadronieren, ist es tatsächlich Fünf-nach-Zwölf und die Musels nehmen uns die Mühen politischer Arbeit ab. Aber am Baukran…

  82. #16 Heretic (07. Mai 2009 01:51)

    ….Storch gibt nur das Thema seiner Obergenossin weiter: Den Waggon wechseln. Das kann es ja wohl nicht sein!….

    Das ist falsch!

    Ich finde es als beleidigend, von Ihnen in die linke Ecke geschoben zu werden.

    Auch bitte ich um Verzeihung, wenn ich nicht so ein „Weltbürger“ wie Sie offensichtlich bin, Sie kennen sich sicherlich aus – in Haarlem auf den Schulen und so! Dort gewohnt? Kinder dort zur Schule geschickt?

    Das der Vergleich nicht 100% ist, wurde von mir bereits erwähnt. Es ging nur eben darum, dass NY sozusagen ein „gewachsenes“ Multikultimodell darstellt, dort müssen wir hinschauen, bei uns sind zwar die historischen Gründe für Zuwanderung völlig anderer Natur – aber wir haben keine Zeit. Was dort „gewachsen“ ist läuft hierzulande im Zeitraffertempo ab.

    Meine Ideen sind kein plumpes „waggonwechseln“, sondern praktische Vorschläge für Betroffene. Was soll dieses „kämpferische“ und trotzige „hier stehe ich“? Das ist „Rotweingürtel“ – Ideologie – nur unter anderen Vorzeichen. Bedenken Sie, nicht jeder Mensch ist so stark und in der Lage, der Landnahme Dementi zu bieten und diejenigen, welche als Restdeutsche in den Ghettos zurückgeblieben sind, sicherlich am wenigsten. Mir tuen diese Menschen leid, ganz einfach.

  83. Vor einigen hundert Jahren haben sich die Holländer ein deutsches Fürstengeschlecht (Oranier /Dillenburg) als Herrscher ins Land geholt.

    Wäre es nicht Zeit, das sie uns das zurückgeben, was sie nahmen ? Dem Wandel der Zeit entsprechend natürlich nicht die Königsfamilie.

    Wir nehmen gerne den Herrn Wilders an…oder wäre ein Anschluss BRD an Holland denkbar?

    norbert.gehrig@yahoo.de

  84. #73 Roswita (07. Mai 2009 02:29)

    volle Zustimmung. Europa hat seinen Zenit bereits überschritten. Dieses Schicksal scheint früher oder später das Los aller Kulturen zu sein, die einmal ein bestimmtes Entwicklungsniveau erreicht haben. Die trägen europäischen (Noch-)Wohlstandsgesellschaften haben der „Aggressivität“ anderer Kulturen nichts entgegenzusetzen und wollen dies vermeintlich auch nicht. Dabei spielt der Islam natürlich eine tragende Rolle, viel entscheidender ist aber allein die Masse, die aus außereuropäischen Kulturkreisen und Religionen aufgenommen wird – unabhängig ob Moslem oder Nicht-Moslem.

    #49 Heretic (07. Mai 2009 00:31)

    Warum laesst Du den Leuten nicht die Wahl? Sich auf eine Partei festzulegen und die zu empfehlen, bringt nichts. Man setzt sich dann sofort der Kritik aus, man sei parteiisch.

    nur eines von mehreren Beispielen:

    http://www.pi-news.net/2009/05/tv-tipp-mobbing-gegen-deutsche-minderheiten/?wpc=all#comments

    #296 Heretic (06. Mai 2009 16:25)

    Linke/SPD/Gruene/Rechte sind unwaehlbar, weil Vollblut-Sozialisten. Waehlt die FDP, die sind noch am liberalsten.

    Lieber heretic – mein Vorschlag: Gebe dir doch einen neuen Nick wie FDP, proFDP, hereticFDP etc. und gut ist. Da hat doch keiner was dagegen und so erweckst du nicht den Eindruck unparteilich bezüglich der politischen Klasse zu sein.
    Für viele ist eben der kleinste gemeinsame Nenner nicht – wie du es oft strategisch geschickt propagierst – contra Linke/Grüne/SPD sondern auch contra CDU/FDP.

  85. #48 olivenstiel (07. Mai 2009 09:40)

    Republikaner und ähnliche kommen nicht in Frage, da sie Juden und diejenigen nciht-deutschstämmigen, die dem Erhalt dieses Landes sogar eine gesellschaftlich Hilfe erweisen, früher oder später ins KZ stecken werden. Solche Burschis sind kontraproduktiv und haben eine andere Angenda.

    Billige Hetze. Von Giordano abgeschrieben?

    Bei den Reps gab es zwar mal rechtsextreme Tendenzen. Aber die Partei hat sich seit Schlierer konsequent vom rechten Rand wegbewegt und dabei auch eine Menge Mitglieder an die NPD „verloren“. Was jetzt übrig ist, ist einfach nur patriotisch-konservativ. Die Reps werden seit 2006 nicht mehr vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Also unterlasse in Zukunft bitte solche unbelegten Hassparolen gegen die Reps.

  86. Der wesentliche Unterschied zwischen Mohammed und Hitler:

    Mohammed ist das 1000-jährige Reich gelungen.

  87. #92 -tewe- (07. Mai 2009 08:33)

    “der islam hat sich noch nie friedlich ausgebreitet” steht einem zahnlosen papiertiger, genannt “parteiendiktatur” gegenüber. demokratie, kann man es wirklichh nicht nennen.

    da das europäische volk machtlos ist, ist der ausgang vorbestimmt.
    machtlos deshalb, weil es ihre freiheit an die herrschenden parteien abtrat.

    was die analyse der aktuellen demokratischen verhältnisse angeht, lege ich dem interessierten folgendes büchlein ams herz:

    hans-hermann hoppe “demokratie, der gott der keiner ist”

    Richtig, mit gutem Wissen und Gewissen kann man Deutschland nicht als Demokratie bezeichnen. Allein das Kernelement der Demokratie, die Gewaltenteilung zw. Legislative und Exekutive wird durch das etablierte Parteiensystem ad absurdum geführt. Das ist aber nur ein Mißstand unter vielen.
    Die Parteien haben es Schritt für Schritt geschafft den Willen des Volkes – wie er im GG scheinbar umumstößlich manifestiert ist – durch den Willen der Parteien zu ersetzen. Hoppe hat mit seiner Kritik in vielen Bereichen natürlich Recht. Allerdings eine Demokratie, die ihren Namen auch verdient, war und ist zur Zeit in Deutschland und EU-weit auch nicht zu erkennen.
    Das liegt mittlerweile daran, daß den wenigstens Menschen überhaupt bewußt ist was Demokratie überhaupt bedeutet – das ist der eigentliche Bildungsmangel. Ansonsten hätten wir heute nicht den Zustand der Parteienherrschaft. Wer wirklich wissen will wie eine echte Demokratie aussieht, dem empfehle ich das sehr umfangreiche Buch „res poblica res populi“ von Schachtschneider.

  88. Europa hat seinen Zenit bereits überschritten. Dieses Schicksal scheint früher oder später das Los aller Kulturen zu sein, die einmal ein bestimmtes Entwicklungsniveau erreicht haben. Die trägen europäischen (Noch-)Wohlstandsgesellschaften haben der “Aggressivität” anderer Kulturen nichts entgegenzusetzen und wollen dies vermeintlich auch nicht.

    Es ist naheliegend, dass alle Kulturen, die untergingen, irgendwann in ihrer Geschichte einen Fehler gemacht haben. Alle denselben Fehler. Ein natürliches Lebensalter von Kulturen scheint es nicht zu geben, und falls doch, hätten wir es im Vergleich zu anderen, noch nicht erreicht.

    Sollte dieser Fehler Wohlstand, Zufriedenheit und Sicherheit sein, dann wäre jegliches politische Handeln und Streben dahin ad absurdum geführt, da es quasi selbstmörderisch wäre. Gute Politik sollte dann darin bestehen, die eigene Kultur möglichst primitiv, rückständig, arm und aggressiv zu lassen. Das will aber kein Mensch für seine Kinder und Enkel!

    Ich glaube aber auch nicht, dass der Fehler der Wohlstand ist. Es ist ein anderer. Man sollte versuchen, ihn rauszufinden.

  89. #60 Zahal sagt:
    ja, ich kannte die Rede auch und ich stehe voll hinter Wilders, bis vielleicht auf einen kleinen Absatz.

    “Ich schlage vor, dass alle Gesetze die Volksverhetzung betreffen, in Europa aufgehoben werden.”
    ———————————————–
    Mein lieber leidender Zahal, hier handelt es sich um die Kernaussage der ganzen Rede.
    Bitte mach Dich sachkundig mit dem §130 §186-189.und deren entsetzlichen Auswirkungen.
    Vor Einführung dieser Totschlag§ gab es ausreichende Gesetze gegen Hetze Verleumdung etc.
    Ohne §130 wäre PI news überflüssig
    =============================================
    lese die Schweigespirale und abo die JF

  90. #98 olivenstiel
    Bei Deinen Vorurteilen wunder ich mich nicht, das bei Dir die Olive verschwunden ist.

    saludos de los aceitunas, hmm…
    ==============================================

  91. #73 Roswita
    Meinen Sie nicht, daß zwei Schritte zu viel sind?
    Erstmal muss der erste Schritt gesetzt werden und das erste Problem behandelt werden, bevor es an das nächste gehen kann.

  92. @ #110 Mitro (07. Mai 2009 12:47)

    Die entscheidende Frage für mich ist, ob es denn für uns alle überhaupt noch ein einendes Ziel gibt, an welchem sich Deutsche und Europäer ausrichten und Kräfte bündeln können. Bis auf das permanente Streben nach Konsum und Erhaltung des materiellen Wohlstands kann ich keines erkennen. Das ist m. E. zu wenig und wahrscheinlich auch eine unserer Schwächen.
    Mit Überschreiten des Zenits meinte ich übrigens weniger das erreichte Wohlstandsniveau, technischer Fortschritt, Sicherheit etc. sondern viel mehr die Möglichkeit des Menschen auch parallel hierzu gerade eine geistige Freiheit für sich zu reklamieren und zu entwickeln. Bezüglich letzterem sehe ich – trotz des Hochhaltens von Grund- und Menschenrechten von Politik, Medien etc. – eine genau gegensätzliche Entwicklung.
    Eine Epoche der Aufklärung täte Not.

  93. in einem punkt irrt gw: der koran, die sunna und schia gelten nicht nur für moslems, sie gelten für JEDEN menschen zu jeder zeit an jedem ort.

    was mich auch wundert, wenn der kulturelle relativismus vom heiligen vater angesprochen wird, gibts einen entrüsteten aufschrei.

    mfg

  94. Eine großartige Rede von Wilders; glasklar, deutlich, informativ, überzeugend und entschlossen. Diese Rede wünschte man sich im Postfach eines jeden Bundestags- und Landtagsabgeordneten.
    Spätere Geschichtsbücher werden Wilders als einen der Ersten nennen, der die Gefahr erkannte und es auch deutlich aussprach.
    Es kommen noch schlimme Zeiten auf uns zu, aber das Monster wird uns nicht besiegen.

  95. #78 knitting.for.palestine. (07. Mai 2009 02:49) @ zahal

    ich glaube gerade im fall Israels ist offene abneigung und sind offene feindseligkeiten besser als dieses versteckte schmierige rumgesabbel

    ——————————–

    Stimmt auch wieder, dann könnte man zumindest lokalisieren, definieren und sich wehren. Wenn sie uns nicht lieben, sollen sie uns wenigstens fürchten können.

    Shalom

  96. #111 Plebiszit (07. Mai 2009 13:07)

    lieber bekehrender Plebiszit,

    Bitte mach Dich sachkundig mit dem §130 §186-189.und deren entsetzlichen Auswirkungen.
    ——————————————-

    ich kenne diese §en aus unserer eigenen Sichtweise und für mich und meine Familie, und nicht für für sie, war es genau dieser § 130, auf den wir uns berufen konnten, wenn wir wieder einmal angemacht wurden, (Wir haben vergessen, euch zu vergasen ect. pp.) ansonsten hätte nur ein Schlag ins Gesicht etwas genutzt…..mehr sage ich dazu nicht. Üble Nachrede, Beschimpfung und Verungimpflichung Verstorbener ist m. E. ein schützenwertes Menschenrecht.

    Ansonsten……..säßen Mahler und Konsorten jetzt nicht ein……..ganz umsonst sind diese §en nicht geschaffen worden.

  97. #102 Storch

    Aber, aber, warum so duennhaeutig auf einmal. Ich schiebe nicht, Sie ziehen! :mrgreen:

    Ja, ich kenne Harlem aus eigener Erfahrung. Und ich wohne hier in einer Siedlung mit vielen, vielen Schwarzen. Davon ist auch nicht einer mit einem Moslem tuerkischer Konvenienz vergleichbar. Von daher ist der Vergleich schon mal voellig Banana.

    Und Ihr Mitleidgeheische ist wieder typisch links. Wer sich nicht wehrt, ist selbst Schuld!

  98. #105 guderian

    Ich will gerade NICHT, dass man sich auf eine Partei festlegt. Mir missfaellt daher auch der offene Wahlkampf fuer die Reps. Ich sage daher auch ausdrucklich: Waehlt was Ihr wollt, aber waehlt keine SPD/LINKE/GRUENE.

    Wenn Ihr so offen fuer die Reps werbt, werdet Ihr das Ziel nicht erreichen, den Tanker Deutschland ein wenig nach rechts zu bugsieren. Schon deshalb nicht, weil mehr Leute, nicht ganz zu unrecht, Probleme mit den Reps als mit CDU, CSU oder FDP haben. Das konnte man an jeder Wahl der Vergangenheit ablesen und man wird es auch an den Wahlergebnissen der Zukunft ablesen koennen.

    Wer nicht begreift, dass er mit der Holzhammermethode nicht weiterkommt, der ist politisch sowieso unbedeutend. Deutschland braucht keinen Revanchismus. Deutschland braucht auch keine dumpfen Auslaenderhassparolen oder einen Neonationalismus.

    Probleme sind originaer Sozialismus (links wie rechts) und Islam. Dagegen muss vorgegangen werden und da hilft es nicht, Keile gegen Gruppierungen zu treiben, die prinzipiell alle rechter/konservativer als die genannten drei sozialistischen Parteien sind, aber immer noch in der Mitte der Gesellschaft respektiert.

    Von mir aus waehlt Reps, aber dann gegen die CDU oder FDP als Alternative vorzugehen, das ist dumm. Saudumm! Mal gucken, ob Ihr ueber die 5% kommt. Wenn ja, was ich bezweifle, dann muesst Ihr Euch naemlich mit der CDU/FDP arrangieren. Und dann wolln wir erst mal sehen, was vom Islamkampf dann noch uebrig bleibt. Das Wort Islam kommt uebrigens im Parteiprogramm der Reps nicht vor.

    Und ich bin parteilos, lebe im Ausland und mir sind die Parteien in D egal. Ihr habt da nen Systemfehler, da ist eigentlich jede Partei von Uebel. Ich versuche hier nur ein bischen strategisch mitzuhelfen, weil mir Deutschland insgesamt nicht egal ist. Ist schliesslich meine Herkunft.

  99. #119 Zahal
    Du tust mir unrecht wenn Du sagst ich wolle Dich bekehren. Ich denke mal ich habe es hier mit Erwachsenen zu tun. Mission war nie mein Faible.
    Von Dir nehme ich aber Empfehlungen an.

    Ich schrieb das es vor Einführung des §130 ausreichend Gesetze gab (die auch einen Mahler verknastet hätte). Fallbeispiele gibt’s genug.

    Dein Misstrauen richtet sich auch gegen Gert Wilders und das wäre absurd.
    Der weiß genau warum Europa/Westen das Maul nicht aufbekommt. Es bleibt die Kernaussage seiner Rede.
    Versuch es bitte wenigsten zu verstehen, das kann man wenn man sich in eine Situation hineindenkt in welcher man Dir die freie Rede verbietet und Dich mit übler Nachrede überzieht bis hin zum Existenztod.
    1000fach geschehen in de. Lese PI.
    ============================================
    ..versöhnlich grüßt Dich Plebiszit

  100. #122 Plebiszit (07. Mai 2009 17:22)

    nicht missverstehen, ich stehe voll hinter Wilders und ich weiß auch nicht genau, wann diese §en geschaffen wurden, das letzte Urteil sehe ich 1994 und m.E. sind bisher nur Urteile in Sachen Antismetismus erfolgt.

    Andererseits, ja natürlich, kann das jede Gruppe für sich in Anspruch nehmen und somit hättest du Recht. Auf jeden Fall ist es ein heikles Thema, Wilders wünsche ich jedenfalls Redefreiheit, ohne daß er mit Verleumdungsklagen und anderes rechnen muss. Für Europa und nicht nur, ist enorm wichtig……..

    nichts für ungut
    Grüße zurück Zahal

  101. #21 Heretic polemisiert:
    „Deutschland braucht keinen Revanchismus. Deutschland braucht auch keine dumpfen Auslaenderhassparolen oder einen
    Neonationalismus.“
    ———————————————-
    Du wiederholst das „non fair play“ was Du oben #54 Heretic auch an mich gerichtet hast. Ich bin ausdrücklich nicht darauf eingegangen, warum wohl?

    Wer die Vita der REPs kennt muß ihr anerkennend beipflichten aus einer rechtsradikalen eine rechtdemokratische Partei gemacht zu haben und das seit Jahren. Rechtsextrem waren sie übrigens nie, dazu wurden sie nur stigmatisiert.
    Deine Unkenntnis beruht auf Voreingenommenheit aber auch berechtigter eigener politischer liberaler Ausrichtung.
    Ist aber kein Grund den pol.Gegner mit Unterstellungen zu diffamieren.

    Einer FDP mit Erich Mende und Ralf Dahrendorf würde ich beitreten, wobei Letzterer auch schon britisch weichgeklopft ist. Der Lord hat heute kulturelles nichts mehr zu sagen.
    ———————————————
    Die Reps sind strikt gegen eine weitere Einwanderung wie auch Rückführung sowie im Gegensatz zur FDP gegen den Beitritt der Türkei.
    ============================================
    Würden sie den Islam und damit das noch offene Religionsproblem auf Ihre Agenda setzen, wären sie augenblicklich wieder im VS Bericht, denk mal nach und darüber hinaus.
    ==============================================

  102. #24 Plebiszit

    Wenn jemandem die Argumente ausgehen, nutzt er entweder:

    a) Die Nazikeule
    b) Das Zauberwort „Polemik“
    c) Er wird persoenlich.

    Darueber denke Du mal bitte nach!

    Die Reps haben in ihrem Parteiprogramm praktisch ausschliesslich Forderungen, aber keine Loesungen anzubieten. Das ist schon mal ziemlich daemlich! Wer etwas aendern will, der muss Loesungen anbieten und keine Forderungen.

    Sie haben in ihrem Parteiprogramm Forderungen zur Annektierung des derzeitigen Eigentuemerstatus der Ostgebiete. Das ist nicht nur Autobahn. Das ist ein bischen mehr. Sie fordern weiterhin eine voellige Rueckkehr zum Nationalstaat, also weg von Europa. Das nenne ich Neonationalismus. Auch das ist ziemlich dumm. Deutschland wird sich veraendern, da fuehrt kein Weg dran vorbei. Die Zukunft liegt in Europa. Man muss die EU umgestalten, aber gegen Europa zu sein, ist wiederum ziemlich dumm. Weil ohne Europa gar nichts geht.

    Und im Gegensatz zu den offen fuer die Reps Empfehlung aussprechenden Wahlkaempfer hier, ist mir die FDP schnurz. Waehle, was Dir passt! Das steht in fast jedem meiner Beitraege. Diffamierung? Ist ja lachhaft. Die Reps kommen sowieso nicht ueber 5%. Sie setzen sich selbst ins Aus, da braucht man gar nicht diffamieren. Deshalb haben sie auch in ihrem Parteiprogramm einen Passus drinnen, der die Abschaffung der 5% Huerde fordert. Diese Huerde ist aber mit gutem Grund eingefuehrt worden.

    Die Reps sprechen sich fuer Protektionismus aus, das spricht dann auch schon mal wieder gegen sie. Das ist nur wieder Sozialismus.

    So ungluecklich die Islamisierung und Sozialisierung von D auch ist, die dann doch noch recht kluge Mehrheit weiss ganz genau, dass man Probleme nicht dadurch loest, indem man den Teufel mit dem Beelzebub austreibt. Ich bin mir, nachdem ich mich laenger mit den Reps befasste, ziemlich sicher, dass diese Bande einfach von linkem Sozialismus auf rechten Sozialismus umschwenken wuerde, wenn sie koennte.

    Und Wilders weiss auch ganz genau, wieso er zwar die Deutschen hier in den USA als Opfer thematisiert, aber mit keiner Partei in D sich solidarisiert.

    Noch abschliessend was zur FDP und warum ich sie vermutlich waehlen werde. Die FDP macht zwei Sachen grundverkehrt. Erstens hat sie den Islam nicht als Gefahr erkannt und duldet in ihren Reihen sowas wie Mazyek. Sie ist zudem sehr Pro EU eingestellt.

    Aber, und das ist ein ziemlich deutliches „Aber“, sie macht so ziemlich alles andere richtig und ihr Parteiprogramm ist, zumindest fuer europaeische Verhaeltnisse, eine klare Ansage an die Marktwirtschaft.

    Ich gebe aber keine Empfehlung fuer die FDP ab, was mich von Dir unterscheidet, der Du fuer die Reps Wahlkampf machst.

    Ich sage: KEINE SPD/LINKE/GRUENE waehlen!

  103. Man ist bemüht höflich zu sein und bekommt heftige Ohrfeigen, hab‘ ich wohl verdient.
    ==============================================
    „Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus 2 Schriftzeichen zusammen. Das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.“

  104. #26 Plebiszit

    Wenn Du Dir den Schuh „Ohrfeigen“ anziehst, dann ist das Deine Sache.

    Ich habe versucht, meine Sicht der Partei Reps zu beschreiben. Nicht mehr, allerdings auch nicht weniger.

    Ich bin Republikaner (im amerikanischen Sinne) und Demokrat (im europaeischen Sinne) und daher begruesse ich AUSDRUECKLICH, dass jeder waehlt, was er/sie/es („es“ kommt noch) fuer richtig haelt.

    Ich habe die Reps mit keinem Wort als Rechtsextremistisch beschrieben, aber sie haben ein rechtssozialistisches Programm. Was soll ich mir die Welt da zurechtbiegen, wie sie nicht ist?

    Wer sich „Plebiszit“ aufs Etikett schreibt, der duerfte nach meinem schraegen Weltbild nicht fuer eine einzige Partei werben.

    Ich bin eben nicht fixiert auf einen Erloeser oder eine Erloeserin, sondern die Welt ist bunt. Vielfalt belebt das Geschaeft.

    Ja, die chinesischen Schriftzeichen. Ich habe hier eine Laterne, das steht auch was in chinesisch drauf. Es bedeutet so viel wie „Liebe“. Wer was drauf hat, der kommt in jeder Situation klar. Da brauche ich keine Krise, um die Gelegenheit zu nutzen. Falls Du das meintest. Grundsaetzlich ist es ja so, dass der Mensch mal irgendwann angefangen hat, was zu produzieren. Die Krise kam dann erst hinterher, wenn die Leute es ihm aus Neid wegnehmen wollen.

    Du schreibst oft gute bis sehr gute Beitrage. Und ich bin mir sicher, da kommt noch mehr.

    Also, fuehl Dich nicht beleidigt, bitte! Das hast Du ja gar nicht noetig!

    Ich wuensche Dir nen angenehmen Tag! 🙂

  105. Von Zeit zu Zeit schau ich gern in Zenit rein:

    http://www.zenit.org/article-17703?l=german

    FÜR EINEN GEMEINSAMER EINSATZ VON CHRISTEN UND MUSLIMEN FÜR EUROPA
    Generalsekretäre der europäischen nationalen Kirchenräte stehen hinter gemeinsamer Erklärung

    ST. PÖLTEN, 6. Mai 2009 (ZENIT.org).- Christen und Muslime sollen sich zusammen dafür einsetzen, Vertrauen zueinander zu schaffen. Je mehr beide Religions- Gemeinschaften sich begegnen, miteinander sprechen und die unterschiedlichen Standpunkte klären, desto stärker wird das gegenseitige Verständnis wachsen. Solche Kontakte sind auf der Ebene der Leitenden genauso wichtig wie an der Basis. Zusammen können wir einen bedeutenden Beitrag für die Zukunft unserer europäischen Gesellschaft leisten

    St. Pölten oder Nomen est omen: Man sollte diese frommen Verbindungen (unter the watchful eye of your holy father) im Auge behalten.

  106. @ Plebiszit

    Zu Deinen REPs habe ich Dir bereits mehrfach die Meinung gesagt, keine Lust das zu wiederholen. Heretic hat völlig Recht.

    #111 Plebiszit (07. Mai 2009 13:07)

    Bitte mach Dich sachkundig mit dem §130 §186-189.und deren entsetzlichen Auswirkungen.
    Vor Einführung dieser Totschlag§ gab es ausreichende Gesetze gegen Hetze Verleumdung etc.

    Das ist keineswegs „sachkundig“, was Du da oben von Dir gibst.

    Die §§ 185 ff. StGB (Beleidigung, üble Nachrede, Verleumdung usw) stehen nämlich seit weit über 100 Jahren praktisch unverändert im StGB, seit 1871.

    Nur § 130 StGB („Volksverhetzung“) ist jüngeren Datums und aus zahllosen(!) Gründen offensichtlich(!) völlig verkorkst. Darüber hat vor Jahren sogar die linke SZ herumgeprantelt.

    Nichtsdestotrotz wollen EUdSSR und Europarat (ECRI) die Meinungsfreiheit noch erheblich weitgehender abschaffen um ihre Eurabia- und Barcelona-Ambitionen der Kritik zu entziehen.

    „Rassismus“ ist überhaupt noch kein Straftatbestand, obwohl dieser Eindruck von der linken Lügenpresse ständig erweckt wird.

    Noch gilt – wenngleich bereits mit Einschränkungen (AGG usw) – daß sich jeder seine Freunde selbst aussuchen darf und darüber im Rahmen der §§ 185 ff. StGB denken und sagen kann was er will.

    Ratio

  107. #28 guderian

    Stichhaltige Argumente der Rep-Fraktion? Fehlanzeige. Erst Verdrehungen. Dann b). Dann zieht sie sich beleidigt zurueck. a) geht ja leider nicht.

    Du waehltest daher c).

    Ich beginne, Mitleid zu haben. Andererseits, im Westen (Deutschland) nichts Neues …

  108. Alle,

    die hier nur immer verschämt um den heißen Brei herumreden frage ich jetzt doch mal:

    Was wollt Ihr uns denn eigentlich genau sagen? Tut doch mal Butter bei die Fische.

    Schon mal ans Grundgesetz, die freiheitlichen Werte von Humanismus, Aufklärung, Menschenrechten gedacht?

    Friede und Wohlstand sind übrigens alles was man auf politischem Weg zwar nicht erreichen, aber ermöglichen kann, hauptsächlich übrigens indem man neben dem Schutz der inneren und äußeren Sicherheit gar nichts tut und den Menschen ihre Freiheit läßt.

    Wenn man mit Frieden und Wohlstand nicht zufrieden ist (Geschmacksfrage), steht es in einem freien Land jedem frei, darauf zu verzichten und bspw. ins Kloster zu gehen oder sonstwie nach seiner Fasson glücklich zu werden.

    Also wird man doch wohl im Minimum, quasi als Basiswert für Freiheit sein?!

    Ratio

  109. #132 Ratio

    Sehr gut zusammengefasst! Hier tummeln sich leider auch einige rechte Sozialisten oder mindestens Kollektivisten. Aber das sollte uns nicht hindern, weiter fuer Freiheit und Wohlstand zu kaempfen. Auch und gerade auf PI!

    Ich verstehe auch nicht, was einige so gegen Hedonismus haben. Diese Vokabel faellt hier des oefteren in negativem Zusammenhang. Was anderes, als dass es jedem individuell nach seiner Fasson gut geht, kann ja wohl nicht das Ziel sein. Ein Wert AN SICH und zu keinem Wohlzweck ist ja wohl ziemlich bescheuert. Es gibt einen Unterschied zwischen Zustandsbeschreibung und Fatalismus.

    Naja, Ratio, ich reiche Dir die Hand! Ein kluger Kopf mehr im Meer von Ahnungslosen.

Comments are closed.