Der gemeinsam mit anderen bei einem afrikanischen Musikfestival entführte britische Tourist Edwin Dyer (Foto) wurde an Pfingsten von der Al Kaida enthauptet, weil die britische Regierung sich nicht bereit erklärte, den in Großbritannien zu recht feudalen Bedingungen arrestierten Hassprediger und Chef-Terroristen Abu Qatada freizulassen.

In einem zweiseitigen Brief schreibt die Al Kaida der britischen Regierung:

„Nach Ablauf des zweiten Ultimatums, das die Mudschahidin Großbritannien zugestanden haben, und nachdem keine Antwort auf unsere Forderungen kam, haben die Mudschahidin umgesetzt, was sie angekündigt hatten. Wir verkünden hiermit, dass der britische Gefangene Edwin D. am 31. Mai 2009 um 7 Uhr 30 am Abend getötet wurde.“

Die ebenfalls entführte Deutsche und die Schweizer Touristin sind mittlerweile frei. Ihr Schweizer Ehemann befindet sich offenbar noch in den Händen der Entführer.

(Spürnasen: Hausener Bub und Israel Hands)

image_pdfimage_print

 

65 KOMMENTARE

  1. „den in Großbritannien zu recht feudalen Bedinungen arrestierten Hassprediger und Chef-Terroristen Abu Qatada freizulassen.“

    Wird der jetzt auch geköpft?

  2. Körting lehnt härtere Strafen bei Gewalt gegen Polizisten ab –
    Die Innenminister der SPD wollen nach einem Zeitungsbericht auf die seit Jahren zunehmende Gewalt gegen Polizisten nicht mit härteren Strafen reagieren. „Eine Gesetzesverschärfung hätte doch nur einen Placeboeffekt“, sagte Berlins Innensenator Ehrhart Körting der „Frankfurter Rundschau“. Das Strafgesetzbuch ermögliche es schon jetzt, Gewalttäter „angemessen zu bestrafen“, fügte er hinzu. Beunruhigend sei eher, so Körting, die „große Milde“, mit der Gerichte bisweilen Angeklagte behandelten.
    Mehr:
    http://www.fredalanmedforth.blogspot.com/

  3. Die Briten haben die Hosen gestrichen voll , dort regiert bereits der blanke Musel-Terror

    Hassprediger reden täglich ungeniert ihr tödliches Gift

  4. STRASSBOURG ! eine hochburg der mittelalterlichen „justiz“

    diese richter sind direkte supporter einer
    faschistisch/terroristischen organisation.

    WER KLAGT SIE AN ?!

  5. beileid für die angehörigen des ermordeten !

    hoffentlich bekommen sie genugtuung, eines
    tages ! ! !
    hoffentlich bald ! ! !

  6. Jetzt müsste man den Mut haben und den Scheisskübel Abu Quatrat töten. Das wäre Gerechtigkeit!

  7. Meine Güte, afrikanisches Musikfestival. Und da fahren Europäer hin? Mit Bach und Haydn und Vivaldi oder Smetana? Ach, ist das schön in der Steinzeit.

  8. sind die namen dieser strassbourger richter
    bekannt ?
    sie müssen später mal wegen beihilfe zum
    mord und hochverrat angeklagt werden können !
    hoffen wir, dass wir bald entsprechende
    gesetze erlassen können. (wunschtraum: ich
    weiss !)

  9. Ja ,Ja was hat Herr Bush alles falsch gemacht hat man die Schweine erst gefangen genommen kriegt man sie nicht mehr los was lernt man in Zukunft daraus.? Wenn dann keinem sagen das es ein Gefängnis gibt dann braucht mann sie nicht frei lassen und wird auch nicht Erpressbar.Was hat diese aussage mit Christentum ,Menschenrecht, Demokratie zu tun. Nichts brauch es auch nicht die Verbrechen die die Schweine machen dafür gibt es noch keine Gesetze. Diese Verbrechen stehen soweit außerhalb ,das man dafür andere Wege gehen muß. Und das hat nichts mit AT. Auge um Auge ,Zahn um Zahn zu tun.Wenn die tausende Christen umbringen müssten wir dann auch ´tausend Moslems umbringen das wäre die gleiche Seite das wäre falsch. Aber Die es getan haben müssen eine andere Strafe bekommen als nur ins Gefängnis stecken.

  10. Ich bin für die „Mutter aller Bomben“ für diese Halbmenschen. Leider ist dieser Wahnsinn mit Sarkawis Tod offensichtlich nicht vorbei.

  11. #14 Maethor (03. Jun 2009 19:29)
    Halbmenschen ?

    ————————————-
    halbtiere…..

    meine katzen sind nicht so
    bösartig. sie töten nur um überleben zu
    können !(auch ohne mensch)

  12. Und mein lieber Freund und Musiker K. Ratzer hätte dort spielen sollen. Er hat zum Glück abgesagt.

  13. #3 housemartin (03. Jun 2009 19:10)
    Du bist irgendwie ziemlich OT, aber gut. Was meinst Du? Gut oder schlecht, was Körting meint?

  14. Klare Sache als Reaktion den Terroristen nach gründlicher Vernehmung wegen Hochverrat hinrichten (Todesstrafe unter diesen Bedingungen in Großbritanien erlaubt)!

  15. Freilassen. Erst den Strauss-Witz mit dem Schlafsack erzählen und dann in 9000m Höhe aus einer C64 freilassen.
    Man könnte auch ein Zielschiessen auf die Kaaba mit inhaftierten Terroristen überdenken.

  16. @ #17 5to12:

    Halb“mensch“ ist trifft schon zu, wenn ich da an Friedrich Schiller denke:

    Gefährlich ists den Leu zu wecken,
    Verderblich ist des Tigers Zahn,
    Jedoch der schrecklichste der Schrecken
    Das ist der Mensch in seinem Wahn.

  17. @#7 Masho

    Jetzt müsste man den Mut haben und den Scheisskübel Abu Quatrat töten. Das wäre Gerechtigkeit

    Und ihn so zubereiten, dass seine Anhänger und auch die restlichen Kopfabschneider-Satanisten im Orient nie wieder einer europäischen Geisel den Kopf abschneiden (in the name of allah, the merciful), aus Angst vor der Art der Vergeltung, „die ihnen den Zutritt zu Allah verwehrt.“

  18. Jaja, Islam ist Frieden, und wer das nicht glaubt, dem wird friedlich der Kopf abgeschnitten……

    SOFORT jegliche Entwicklungshilfe stoppen, dazu alle Sympathisanten ausweisen, Terrorverdächtige nie wieder freilassen.
    Aber das ist nur Phantasie….

  19. #24 Zenta (03. Jun 2009 19:50)
    Sucht nicht der „Künstler“ der Körperwelten noch „Modelle“? 🙂

  20. Halbtiere ? Tiere wären nie so grausam.

    Würde irgendjemand auf diesem Planeten die Muselstaaten vermissen wenn sie von heute auf morgen dem Erdboden gleichgemacht wären ?
    Irgendjemand ? Haben die irgendwelche Sympathisanten auf der Welt ??

  21. Eines ist nun klar. Die Mordbefehle kommen direkt aus Großbritannien.

    Die Sicherheitsbehörden müßen nun den gesamten asiatischen Hintergrund durchleuchten.

    Aber hier zeigt sich die dem Rechtsstaat bei der Abwehr derartiger Gegner immanente Schwäche.

    Das Umfeld, der Dunstkreis und die Klammheimlichen können nicht belangt werden, so schuldig sie womöglich auch sind.

  22. bei einem afrikanischen Musikfestival entführte

    Wer sich in Gefahr begibt …

    Anyways, dieser offensichtliche Gutmensch und damit bereits vorher Hirntote ist nicht umsonst gestorben. Denn die Ermordung zeigt jedem denkenden Menschen mal wieder, dass Terroristen keine Freiheitskaempfer sind.

  23. OT: Gerade bei RTL, Deutsche Frau mit Musel, dem jungen Musel ist es zu hart, in einer Waschanlage zu arbeiten, er schickt lieber seine Freundin. Sein Vater habe ihm auch geraten, ja nicht zu arbeiten, das wäre zu anstrengend…..

    So sehen sie aus, unsere Rentenzahler von morgen!

    Eines ist nun klar. Die Mordbefehle kommen direkt aus Großbritannien.

    Die Sicherheitsbehörden müßen nun den gesamten asiatischen Hintergrund durchleuchten.

    Aber hier zeigt sich die dem Rechtsstaat bei der Abwehr derartiger Gegner immanente Schwäche.

    Das Umfeld, der Dunstkreis und die Klammheimlichen können nicht belangt werden, so schuldig sie womöglich auch sind.

    Die eigene Abwehr ist doch ein Gegner der Linken Gutmenschen. Der

  24. #31 Heretic (03. Jun 2009 20:41)
    Ich setz noch einen drauf! Er ist wahrscheinlich in fairgehandelten Klamotten angereist und verzücktem Lächeln. Armer Irrer, aber er hat´s ja hinter sich… Hartes Schicksal, wünsch ich keinem!!!

  25. @PI ihr beschreibt das völlig falsch.
    Korrekt wäre

    Al Kaida scheidet britischer Geisel den Kopf ab.

    Köpfen (Schafott) ist eine sehr humane Todesart.
    Kopf abschneiden ist Dämonenwerk, also Islam.

    Schreibst also zukünftig wie es wirklich ist!

  26. #34 Jochen10 (03. Jun 2009 20:55)

    Ja, das stimmt. Genau so.
    Bei uns war früher das Köpfen eine der edelsten Hinrichtungsarten, die bevorzugte Art für königliches Blut und Adlige. (Maria Stuart, Charles I usw)
    Ein Schwertschlag und die Sache war erledigt.

    Dagegen tun die Moslems irgendwas barbarisches, mit ihren steinzeitlichen stumpfen Schwerter sägen sie ewig lang am Hals der Opfer rum.

  27. Und das geht alles noch viel spassiger

    Frankreich: Muslime erwarten Massenmorde an Christen und Juden bei islamischer Machtübernahme

    Siehe aus http://www.akte-islam.de/3.html
    Kann leider kein Französisch. Es sollte dringend mal jemand die Forumsbeiträge sichern und übersetzen.

    Kybeline, viele Muslime lieben es anderen bösartig Gewalt anzutun … und der Koran ermutigt ja auch geradezu dazu … und Schäuble und Konsorten ermutigen zum Muslimismus.

    Na dann! Frohes abschlachten oder was?

  28. OT:

    Gerade bei Aktenzeichen XY:

    Hannover: Tschetschene sticht Ex-Frau auf offener Straße ab. Polizei konnte Opfer trotz Tatankündigung nicht schützen.

  29. #33 Don.Martin1

    Ja, das ist wahrscheinlich. Trotzdem fuehle ich keine Haeme. Bei vielen liegt es an der staatlichen und gesellschaftlichen Gehirnwaesche und sie wissen einfach nicht das, was wir nun ueber den Islam wissen. Gerade unter Journalisten bewegen sich nach meinen eigenen Erfahrungen viele Glaubende, aber wenig Wissende. Das ist erschreckend!

  30. #36 Jochen10 (03. Jun 2009 21:06)
    Als zweiter der genannten werde ich mich wohl bewaffnen müssen,um mich und meine Familie zu schützen.Die Geschichte darf sich nicht wiederholen.Aus der Geschichte zu lernen heißt siegen zu lernen.Nie wieder ein Holocaust,nie wieder ein Warschauer Getto!(Dort wurde mit minimalsten Möglichkeiten heldenhaft gekämpft)

  31. #39 nowhereman (03. Jun 2009 21:37)

    Als zweiter der genannten werde ich mich wohl bewaffnen müssen,um mich und meine Familie zu schützen.

    So ist es. Wäre ich Jude würde ich jede Woche ein bis zwei mal Schießübungen mit der Pistole absolvieren.
    Dieses schmarotzende Dreckspack meint es sehr, sehr ernst. Das Ganze wird noch mit Atomschlägen enden wenn unsere Leute so weiterpennen.

  32. #40 Jochen10 (03. Jun 2009 21:43)
    Gut gedacht..doch so einfach ist es nicht!Unser
    Rechtssystem ist derart gutmenschlich unterwandert.Eine Faustfeuerwaffe zum Selbstschutz zu erwerben und womöglich auch ein-
    zusetzen,bedeutet unserem Rechtssystem nicht mehr zu vertrauen.Kein Richter hat Verständnis
    für diese Vorgehensweise.Gutmenschlich gesehen,geht Opferschutz vor Täterschutz!Ich wünsche mir oft von Richtern eine persönliche
    Betroffenheit( z.B.wenn deren eigene Kinder von unseren Bereicheren zusammengetreten würden),dann bekäme die Rechtssprechung eine andere Qualität!Aber diese Zeiten werden kommen…da bin ich mir ganz sicher…
    Wer den Wind sät,wird den Sturm ernten!
    SHALOM!!!

  33. #4 Chessie

    „Die Briten haben die Hosen gestrichen voll , dort regiert bereits der blanke Musel-Terror “

    DIE Briten haben garantiert NICHT die Hosen gestrichen voll. Vielleicht die meisten Politiker(so wie bei uns) aber das britische Volk ist richtig sauer und würden bei Wahlen die BNP wählen und die Musels lieber heute als morgen nach Hause verschiffen.

  34. #41 HomerJaySimpson
    Nachtrag, für all diejenigen die kein TV Gerät haben und keine Gez Zwangsgebühren zahlen, den Zattoo player herunterladen, damit empfängt man unter anderem auch Arte .
    http://zattoo.com/de

  35. #44 Karenzmann

    So nehme ich die Stimmung auch wahr, dennoch frage ich mich, wo sich die berüchtigten britischen Hooligans verstecken, wenn man sie braucht.
    Die Musel vestehen nur eine Sprache und das ist die Sprache der dritten Halbzeit. Ich wundere mich, dass es noch immer nicht gekracht hat!

  36. @#27 Don.Martin1

    Sucht nicht der “Künstler” der Körperwelten noch “Modelle”?

    Ständig…und er ist sehr kreativ.

    Hier 2 neue zur Auswahl:

    1. Haupt einer von Koranern mit dem Messer geschächteten christlichen Geisel (Gesicht noch vor Schmerzen und Angst verzerrt)
    2. Koraner im Schweinespeckmantel (Gesicht noch vor Angst verzerrt, weil nicht zu Allah emporsteigend)

  37. Der TV Beitrag ist intzeressant. Es ist einfach kein Wunder, dass sich Pakistander hier bei uns NIEMALS einleben können. Sie kommen aus einer Welt voll Hass, Angst, Gewalt und Unterdrückung.

  38. @#37 Totentanz

    OT:Gerade bei Aktenzeichen XY:

    Hannover: Tschetschene sticht Ex-Frau auf offener Straße ab. Polizei konnte Opfer trotz Tatankündigung nicht schützen.

    Immer das Gewinsel von Politik, Justiz und Polizei, warum man Jenes nicht darf und Dieses nicht kann.

    Sowas nennt man Selbstkasteiung.

    Ich als Wossi hätte nie gedacht, dass die BRD-Demokratie so feige ist!

  39. Ich lebe nicht in Deutschland und ich darf die verschiedensten Waffen besitzen.
    Aber auch in Deutschland würde ich als Jude einem Schützenverein beitreten. Werden die Zeiten enger könnte ich wenigstens schon schießen und dürfte dann mit Sicherheit auch eine Waffe zum Selbstschutz führen.
    Ich hoffe aber dass die Verantwortlichen vorher wach werden.

  40. @ #38 Heretic (03. Jun 2009 21:31)

    Trotzdem fuehle ich keine Haeme.

    Das sehe ich bekanntlich etwas differenzierter.

    Auch ich freue mich nicht darüber daß es Gutigutis wie ihn erwischt.

    Aber doch darüber, daß es nicht wie meist Leute trifft, die der Muselpest kritisch gegenüberstehen, ihr sogar entgegentreten (van Gogh etc.).

    Das kann man doch nicht leugnen:

    Wenigstens bei der Wahl ihrer Opfer haben unsere Müslis nicht total daneben gegriffen.

    Das muß man im Interesse eines objektiven und gerechten Urteils auch entsprechend würdigen, also begrüßen.

    Alles andere wäre unfair. 😉

    Ratio

  41. #49 Zenta

    Es gilt schon lange sich selbst zu schützen, wenn es nötig werden sollte. Von der Staatsmacht ist nichts zu erwarten.
    Wer ein potentielles Opfer ist, sollte sich entsprechend rüsten, wenn er an Leben und Gesundheit hängt, das ist völlig klar!

  42. Ob die beiden überlebenden daraus gelernt haben?

    Ach was, sowas passiert nie wieder. War doch nur ein

    E I N Z E L F A L L !

  43. Genau. Bringt Abu Qatada in den Tower und lass den Henker schon mal das Schwert entrosten. Das würde einen Aufschrei auslösen..

  44. #50 Ratio

    Islamische Fundis toeten voellig wahllos. Sogar Moslems sind ihre Opfer. Was bringt es da, die Opfer nach guten und schlechten Opfern zu sortieren?

    Wie ich schon schrieb, wer sich in Gefahr begibt …

    Nicht mehr und nicht weniger. Gerade Dein Fall van Gogh zeigt, dass man auch in Holland bei hellichtem Tag erstochen werden kann und nicht nach Afrika reisen muss.

    Ich finde, wir westlichen Menschen sollten zusammenhalten gegen diese Islamisierung. Es bringt ja nichts, sich bei diesem kleinsten gemeinsamen Nenner noch in die Wolle zu geraten. Das freut nur die Terroristen.

    Ich nehme mal ein Beispiel: Wuerdest Du einem bekannten Gutmenschen helfen, den Tod zu ueberstehen, der ihm von einem Moslem als Taeter droht, wenn Du es koenntest? Ich wuerde es tun und nicht lange ueberlegen, welche Gesinnung jemand hat. Nur wenn jemand absolut feindlich mir gegenueber eingestellt ist und mir Schaden zufuegen wollte, dann wuerde ich da eine Ausnahme machen und nicht helfen.

  45. #22 halal_iiih (03. Jun 2009 19:42)

    Freilassen. Erst den Strauss-Witz mit dem Schlafsack erzählen und dann in 9000m Höhe aus einer C64 freilassen.
    Man könnte auch ein Zielschiessen auf die Kaaba mit inhaftierten Terroristen überdenken.

    Zuvor ist er vor den 72 Jungfrauen zu schützen, indem man ihn in Schweineblut badet.

    Was oben die Sache mit Körting betrifft, hätte ich einen guten Vorschlag, wie man Prävention im Strafrecht betreiben kann.

    Um Muesln von strafbewehrten Handlungen abzuhalten, könnte man in den Justizvollzugsanstalten auf Hallal-Fraß verzichten (was auch kostengünstiger wäre). Dann überlegen sie es sich doppelt, ob sie eine Straftat begehen.

    Was diesen ganzen Nistraum der Musel-Brut angeht, habe ich nur zwei Vorschläge:

    Unsere Grenzen museldicht – ausgenommen Ausreisende.

    Das gesamte Muselgebiet in Planquadrate aufteilen, mit Schweineblut segnen und dann atomar pulveriseren.

    Das hätte übrigens auch einen präventiven Charakter. Sie werfen wie die Ratten, obwohl hinlänglich bekannt ist, daß ihre Regionen kurz vor dem Krieg um Wasser stehen. Meine These: Sie bauen darauf, dann in unsere Gebiete zu strömen.

  46. noch mehr entwicklungshilfe aus steuerraubgeld nach pakistan und nach afghanistan.
    die witzelschneck-eul wird uns wieder erzählen, daß sie damit ie wurzeln des terrorismus bekämpfen will.
    widerlich.

  47. #35 Kybeline (03. Jun 2009 21:00)

    ———————–

    maria stuart und karl I sind beide mit einem beil geköpft worden.

    mfg

  48. Ich habe immer die Rechtsstatler Baum und Hirsch geschätzt. Aber wenn der Islam als dritte Heimsuchung vor der Tür steht und der zivilisierten Welt den Krieg erklärt, werden wir früher oder später gezwungen sein, mit Kriegsrecht zu reagieren. Das könnte heißen, wenn ein Deutscher von Moslems geschächtet wird, werden zehn Imame erschossen.

  49. also sowas hirnbefreites wie euch idioten habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

    was für schlaue typen – wissen genau, was die geiseln für menschen sind & wissen genau, was die entführer für typen sind.

    naja, vielleicht erwischts mal einen von euch, wenn ihr in einem türkischen/agyptischen/tunesischen club liegt (und eine bombe hochgeht). kann natürlich auch in der ubahn passieren.

    dank eurem beschränkten horizont sind die bushs et al. sehr stolz auf euch – denn man kann euch wunderbar aufhetzen!
    denn die waffen der terroristen wachsen nicht auf den bäumen, die gehören unterstützt – wer das im hintergrund sein kann, sieht man ja zB schön an der http://de.wikipedia.org/wiki/Sauerland-Gruppe „Laut stern.de soll es sich nach Informationen aus Sicherheitskreisen beim Verbindungsmann der Gruppe zu Al Quaida und mutmaßlichem Beschaffer von Sprengzündern, Mevlüt K., um einen Kontaktmann des US-Geheimdienstes CIA und des türkischen Geheimdienstes MIT handeln.“ – http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2009/0423/sauerland.php5
    Al Kaida in Deutschland – *lol* – ihr habt es jedenfalls wirklich nicht besser verdient (im Gegensatz zu den Geiseln)!

  50. @ #57 Heretic (04. Jun 2009 04:52)

    Ich nehme mal ein Beispiel: Wuerdest Du einem bekannten Gutmenschen helfen, den Tod zu ueberstehen, der ihm von einem Moslem als Taeter droht, wenn Du es koenntest?

    Ja, würde ich, weil ich die Tat wie gesagt durchaus missbillige.
    Ich lehne jede aggressive Gewalt ab und bin ohne Ansehen der Person durchaus bereit zu deren Abwehr jede erforderliche und mir mögliche Gewalt anzuwenden. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich die Mörderbande zusammengeschossen, um sie von ihrer Untat abzuhalten.

    Ändert aber nichts.

    Ist für jeden (mit Sicherheit auch für Dich!) ein positiv zu wertender Unterschied, wenn Opfer einer Gewalttat nicht bspw. ein naher Angehöriger sondern ein wildfremder Dritter wird, hier sogar jemand, der für diese Gewalttaten selbst ein gerüttelt Maß Mitverantwortung trägt.

    Das kann man dann sehr wohl mit einiger Genugtuung feststellen. Das finde ich nicht anrüchig, sondern verständlich, ehrlich und moralisch vollauf gerechtfertigt.

    Ratio

  51. @ ParanoidIdiot
    Du solltest Deine Kritik etwas genauer formulieren und insbesondere deutlich machen, wer mit „euch Idioten“ gemeint ist. Bis dahin muss man annehmen, Dein Nick ist eine treffende Bezeichnung.

Comments are closed.