Nach der herben Kritik an ihrer Einsatztaktik ist die Berliner Polizei jetzt entschlossen, die von links-autonomen Kreisen für heute beschlossene Besetzung des Flughafens Tempelhof zu verhindern. Interessant ist, dass der selbe Tagesspiegel, der die Passivität der Polizei gestern noch beklagte, heute eher den Eindruck erweckt, als sympathisiere er mit den „Demonstranten“.

Am Haupteingang des ehemaligen Flughafens Tempelhof haben sich bisher nur ein paar Dutzend Menschen zur später stattfindenden Kundgebung eingefunden. Von Demo-Stimmung also keine Spur. Entlang des Tempelhofer Damms sind nur wenige Passanten unterwegs. Weniger entspannt als Passanten und Aktivisten ist die Polizei, die weiterhin massive Kontrollen durchführt.
(…)
13.50 Uhr: 10-15 als Clown verkleidete Unbekannte rütteln am Zaun des Flugfeldes an der Oderstraße/Ecke Kienitzer Straße und wollen sich offenbar Zutritt verschaffen. Herbeieilende Beamte nehmen die Störenfriede sofort fest.
(…)
13.20 Uhr: Am Haupteingang des ehemaligen Flughafens Tempelhof haben sich bisher nur ein paar Dutzend Menschen zur später stattfindenden Kundgebung eingefunden. Von Demo-Stimmung also keine Spur. Entlang des Tempelhofer Damms sind nur wenige Passanten unterwegs. Weniger entspannt als Passanten und Aktivisten ist die Polizei, die weiterhin massive Kontrollen durchführt.
(…)
15 Uhr: Die Oderstraße bleibt gesperrt, doch davon wollen sich die Demonstranten in Neukölln nicht die Laune verderben lassen. Rund um die Herrfurth- und Lichtenrader Straße entwickelt sich die Aktion langsam zu einem Volksfest. Lautsprecher werden auf die Straßen getragen und die Leute tanzen fröhlich.

Und so geht es munter weiter, die Demo als fröhliches Happening tanzender junger Leute, gestört höchstens durch das Riesenaufgebot an Polizei.

Wie nicht anders zu erwarten, mischt sich auch das Grüne Urgestein Hans Christian Ströbele, natürlich ein Unterstützer des autonomen „Anliegens“ ein. Das riesige Polizeiaufgebot sei lächerlich.

image_pdfimage_print

 

99 KOMMENTARE

  1. Wer noch mehr lesen will: Der Morgenpost Live-Ticker

    Christian Ströbele, in Kreuzberg direkt gewählter Bundestagsabgeordneter der Grünen, über den Tag in tempelhof: „1800 Polizisten aus fünf Bundesländern schützen eine Wiese, das ist ein Stück aus Absurdistan.“

    Absurdistan ist, wenn Ex-Terrorhelfer in den Bundestag dürfen!!

  2. „Interessant ist, das[s] der selbe Tagesspiegel, der die Passivität der Polizei gestern noch beklagte, heute eher den Eindruck erweckt, als sympathisiere er mit den “Demonstranten“

    So ist das bei unserer Presse: Keine Haltung, dafür dauerempört.

  3. Diese Clown-Idioten sind richtige Widerlinge, einfach nur Spinner im Kostüm. Das ist Taktik der Super-GutmenschInnen, um Polizisten vor der Nase herumfuchteln zu dürfen, ohne dafür gleich den Schlagstock auf der hohlen Rübe spüren zu müssen.

  4. #1 Noergler (20. Jun 2009 20:47)

    Nachdem Ohnesorg von einem SED-Schergen erschossen wurde, gelüstet es der Linken wohl nach einem neuen Märtyrer.

  5. Sachen gibts.

    Politisch korrekte Berliner Polizei prügelt auf ihre linken Freunde ein.

    Bin richtig erstaunt.

    Demnächst verfolgen sie wohl auch noch politisch korrekte Brandstiftung an Bonzenautos.

    Wenn die Jungs in Uniform damit mal bloss nicht mental überfordert werden:)).

    MfG cf29

  6. Ja, gegen das eigene Volk knüppelt „unsere“ Ordnungsmacht dann doch recht gern und entschlossen…

    Clown-Army…pfff…sollen die Spassvögel halt in Zukunft Burkas tragen, dann haben sie die Narrenfreiheit, die sie sich so gern wünschen 😉

  7. In einem „Gottesstaat“ wird Weltgeschichte geschrieben. Und bei PI wird über den Schwachkopf Ströbele geplaudert… 🙁

  8. #9 Edgar Wolf (20. Jun 2009 21:14)

    Wenn im Iran Weltgeschichte geschrieben wird, geschieht das auch dann, wenn wir nicht darüber sprechen 🙂

  9. Na scheinbar ist dort mächtig was los..
    Laut Berliner-Kurier
    Polizei geht mit Waffengewalt gegen Randalierer vor
    Viele Festnahmen

    Berlin – Am Nachmittag eskalierte die Lage am Flughafen Tempelhof: Besetzer versuchten mit Enterhaken, einen Zaun niederzureißen. Die Polizei schritt sofort ein. Ein Polizist hielt die Waffe gerichtet auf eine Gruppe mutmaßlicher Randalierer. Es kam zu vielen Festnahmen.

    http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/berlin/tempelhof_besetzung_berlin_festnahmen/

    PI….Video gibt es auch dort…

  10. Diese Clowns erinnern mich an Islamisten. Die einen wie die anderen verstecken ihr wahres Gesicht hinter Masken und verarschen auf diese Weise Polizei und Justiz.

  11. @ cf29

    Die Berliner Polizei ist sicherlich sehr erfreut über ihre politische Führung, die sie leichtfertig realen Todesgefahren aussetzt, ähnlich wie viele Rotarmisten die Faxen dicke hatten von den Politkommissaren.

    Im Rheinland gibt es ganze Polizeieinheiten, die pro Köln oder pro NRW wählen, weil sie die konsequente Anwendung des Rechtsstaates vermissen.

    Ein Polizist erzählte mir einmal, wie er in den Achtziger Jahren mit Anti-Atom-Irren bei Einsätzen seiner Hundertschaft konfrontiert war. Das reichte von Eltern, die ihre schreienden Kleinkinder den Polizisten entgegenhielten und dabei krakeelten, die Polizei sei schuld, bis hin zu gefährlichen Wurfgeschossen, die in Richtung der Ordnungshüter zielten. Die SozialistInnen sind eben charakterlich widerwärtig.

  12. Und ständig muss der vorbestrafte Terroristenunterstützer auftauchen und moralisieren.

  13. #5 Pro Patria (20. Jun 2009 20:58) Diese Clown-Idioten sind richtige Widerlinge, einfach nur Spinner im Kostüm.

    Ja, diese Leute sind wirklich unerträglich, zutiefst abstossend.

  14. Sind diese Clowns so peinlich. Die kann man doch nur noch von ihrem Leid erlösen und sie erschießen.

  15. #7 cf29 (20. Jun 2009 21:10)

    Ich denke, dass es nicht viele Berliner Polizisten gibt die angesichts des harten Alltags, der schlechten Bezahlung und Ausstattung und null Rückendeckung durch den Dienstherrn mit ihrem Job noch wirklich zufrieden sind!

  16. Inzwischen ist der in Terrorangelegenheiten überaus erfahrene

    „Kreuzberger Radfahrer“

    bei den autonomen Terrorbanden Herrfurthstraße/Ecke Oderstraße eingetroffen.

    Sie haben ihren geistigen Brandstifter mit Gejohle, Gegröl und Umarmungen begrüßt und empfangen. Fäuste wurden zum kommunistischen Gruß hochgereckt. Überall schwarz Gekleidete und Vermummte.

    Er wird wohl nach Einbruch der Dunkelheit die lebensgefährlichen Angriffe auf die Berliner Polizei einleiten und anführen.

    In dieser Minute Ruhe vor dem Sturm. Der Terror wird es aber heute wissen wollen.

    flindersman beobachtet am Zaun des Flughafengeländes weiter….

  17. Dieser Abschaum da will irgendwann mal auch im Bundestag sitzen, oder sich als Sozialarbeiter um die „benachteiligten“ Ausländer kümmern dürfen. Dafür müssen die sich in jüngeren Jahren schließlich bewähren. Haben doch andere Volksverräter auch gemacht, ob nun SPD, SED oder Grüne, Vorbilder gibt es genug für diese Bagage vor Tempelhof.
    Ansosnten sind das doch die gleichen Visagen, die den „Bildungsstreik“ ausführten und für die Einheitsschule und sonstige Luftnummern der SED aufmarschierten.

  18. @ Europela

    Sozusagen eine Notschlachtung durchführen.

    Das wäre dann nicht das Drama des sterbenden Schwans, sondern des sterbenden Clowns 🙂

  19. @#22 BUNDESPOPEL (20. Jun 2009 21:59)

    Inzwischen ist der in Terrorangelegenheiten überaus erfahrene

    “Kreuzberger Radfahrer”

    bei den autonomen Terrorbanden Herrfurthstraße/Ecke Oderstraße eingetroffen.

    Das wundert wirklich niemanden mehr. Der Mann hat schon 2007 öffentlich zum Verstoß gegen das Verfassungsgerichtsurteil zum Demoverbot aufgerufen. Im Zweifel machen sich diese Linken die Demokratie halt so, wie ihnen die Demokratie gefällt!

  20. #15 Pro Patria
    „Im Rheinland gibt es ganze Polizeieinheiten, die pro Köln oder pro NRW wählen, weil sie die konsequente Anwendung des Rechtsstaates vermissen.“

    Jau, erzähl noch so einen.

    Konnte man gut beim Anti Islamisierungs Kongress in Köln beobachten, wie die Polizei tickt.

    Also lass gut sein. Die Polizei ist Teil des Problems, nicht der Lösung!
    MfG AHM

  21. Der Vorfall den besagtes Bild zeigt, war tatsächlich mehr als eine Bedrohung der Beamten, berichtet der RBB.

    Für Aufregung sorgte ein Zwischenfall am Columbiadamm, als dort ein Zivilpolizist seine Dienstwaffe zog. Die Polizei begründete dies später mit „Eigensicherung“. Mehrere Autonome seien auf den Beamten zugelaufen, um einen Festgenommenen zu befreien. Die „Squat-Initiative“, die zu dem Protest aufgerufen hatte, nannte das Vorgehen der Polizei hingegen „völlig inakzeptabel“.

    Dass man das linke Pack ohne Gegendarstellung zu Wort kommen lässt, ist schon beachtlich!

  22. Für solchen Mist hat man nur Zeit, wenn man keiner geregelten Arbeit nachgeht. Wenn das plus die Moslems unsere Zukunft sein sollen, dann Gute Nacht.

  23. @ cf29

    Ich habe nicht gesagt, die gesamte Polizei stünde auf unserer Seite, weil die hohen Tiere bei denen zu sehr in die Altparteien involviert sind, doch die einfachen Streifenpolizisten haben meist einen Hals von hier bis nach Castrop… -Rauxxxel wie der Ruhrkomiker „Herbert Knebel“ zu sagen pflegt.

  24. #33 Civis (20. Jun 2009 23:03)

    Für solchen Mist hat man nur Zeit, wenn man keiner geregelten Arbeit nachgeht.

    Das haben die Chaoten schon am Maifeiertag klargestellt!

    „Arbeit nervt“ skandierten sie vor ihrer Krawalltour mit fast 480 verletzten Polizisten!

  25. 1.Mai.2010, die Autonomen kriegen von der Berliner Polizei so richtig einen auf die Fresse!

  26. Zeitungen LEBEN davon, die Gemüter gegeneinander aufzuhetzen. Emotionen, egal wie erzeugt, sind ihr tägliches Brot!

  27. @ falke

    Sollte so etwas eintreten, wäre ich gern als Hilfspolizist mit dabei. In anderen Ländern kommt es ja vor, daß Bürger zur Sicherung der öffentlichen Ordnung die Polizei unterstützen. Bei Ausschreitungen müßte es für diese Polithooligans gleich Schläge hageln. Die Deeskalationsstrategie gegen Extremisten hat sich schon lang unbrauchbar erwiesen.

  28. „Ein Zusammenleben, zumindest mit diesen Arabern, ist für einen Deutschen oder Godesberger unmöglich.“

    Aufruhr in Bad Godesberg. Der Grund: Die Neuauflage vom „Alt-Godesberger Bilderbuch“, das Fremdenfeindlichkeit schürt.

    Herausgeber Juppi Schaefer beklagt darin die „Arabisierung“ seines Stadtteils. Sein Fazit: „Ein Zusammenleben, zumindest mit diesen Arabern, ist für einen Deutschen oder Godesberger unmöglich.“

    Das Buch mit den Jahrzehnte alten Schwarz-Weiß-Fotos kommt ganz harmlos daher. Dieser Eindruck täuscht. Neben einer Menge Nostalgie bezieht der Filmemacher (“Kaputt in Godesberg“) schon im Vorwort klar Stellung. Diesmal in erschreckender Rechtsaußen-Manier. Schaefer fühlt sich umzingelt von scheinbar unzivilisierten Arabern.

    Die Migranten in seiner Bonner Straße würden herumbrüllten, hätten einer Freundin den Stinkefinger gezeigt, hinterließen Müll. Sein Haus habe er nach Schmiererein dreimal streichen müssen.

    Er spricht von Bedrohungen (“halt Schnauze – willst vor die Fresse“, S. 336), alle Freunde und Bekannte seien deshalb weggezogen. Harter Tobak für ein Bilderbuch.

    Was hat sich Schaefer dabei gedacht? „Ich mache auf einen Missstand aufmerksam“, so der 61-Jährige, den in Godesberg fast jeder kennt. „Es kann nicht sein, dass in der Bonner Straße nur noch drei oder vier Deutsche wohnen. Der Rest wurde weggemobbt.“

    Der Provokateur wollte den Finger in die Wunde legen, hat sich mit seinen Aussagen aber offenbar ins Abseits befördert. Einhellige Meinung der von EXPRESS Befragten: Man kann über die Bonner Straße diskutieren, aber nicht so!

    Brigitte Grüll, Chefin vom City-Marketing, zu der Anti-Werbung: „Diese Ausdrucksweise geht so nicht. Das ist Stammtischniveau. Unsere Aufgabe muss es sein, zu vermitteln, nicht zu spalten.“ SPD-Ratsherr und Bürgermeister Horst Naaß: „Die Äußerungen von Juppi Schaefer sind einfach daneben. Er hat sich noch nie konstruktiv eingebracht, jetzt vergiftet er das Klima.“

    Naaß leugnet nicht, dass es auch Probleme gibt. Aber man dürfe nicht nur das Negative sehen, müsse sich um die Integration kümmern. „Da gibt es keinen Weg zurück. Ausländerfeindlichkeit wie hier schon im Vorwort des Buchs – das geht gar nicht!“

    Nur so kann man diskutieren!! Schaefer vergiftet das Klima??

    Hahahahahahaha, hoffentlich fährt probonn einen Kantersieg in dieser Drecksstadt ein!

    http://www.express.de/nachrichten/region/bonn/riesenwirbel-um-das-alt-godesberger-bilderbuch_artikel_1225959915900.html

  29. Tja, nicht nur in Berlin müssen Freiheit und Demokratie täglich verteidigt werden.

    Das ist harte Arbeit und macht hungrig.

    Klicken Sie bitte rechts „Grill Seargeant“. Heute gibts u.a. Southern Cioppino und Ahi Napoleon.

    Beißen Sie rein, guten Appetit…

    http://www.pentagonchannel.mil/

  30. @ Koltschak

    Der Fall Schäfer in Bad Godesberg ist uns bestens bekannt. Er hat vor kurzem eine abermalige Schmiererei abbekommen, die auf „südländische Kulturbereicherer“ schließen läßt. Wir können nur bestätigen, daß sich im einstigen Nobelstadtteil eine asoziale Szene von Jungorientalen gebildet hat. Im Kommunalwahlkampf machen wir Godesberg auch wegen der König-Fahd-Akademie im Bezirk zu einem Schwerpunkt. Wer aus Bonn kommt, möge sich bitte bei unserem pro-NRW-Verband melden, da wir jede Hilfe im Wahlkampf gebrauchen können.

  31. Unglaublich, dass sich die Polizei inzwischen sogar für das Ziehen der Dienstwaffe rechtfertigen muss. Solange nichtmal ein Warnschuss abgegeben wurde! In Amerika ziehen die Cops bei so vielen Gelegenheiten die Waffe, das kann man garnicht mitzählen. Dafür hat man sie doch. Aber solange man auf Demos ungestraft mit riesigen Steinen werfen darf…

  32. Gerade noch steuerte PI bei den täglichen Besucherzahlen zielstrebig auf die 40.000er Marke zu.

    Dann gönnt man sich ein paar Tage Pause…

    Und was sieht man?

    Den Einfall linker Horden, unqualifizierte Angriffe auf Pro Köln/NRW etc.

    Resultat:
    Promptes Absacken auf 28.000 Besucher, 10.000 weniger als bisher.

    Immer noch super. Könnte aber deutlich besser sein.

    PI ist trotz aller Kritik auch von mir
    das mit Abstand beste und gottlob auch erfolgreichste Forum in Dusseldeutschland.

    Die Weichen wurden von Anfang an richtig gestellt:

    Für Grundgesetz und Menschenrechte!

    Ratio

  33. Frau Grüll, da hilft nur das Erlernen der arabischen und der türkischen Sprache und schon tut sich ein völlig neuer Wirkungskreis auf, der genau dieselben – jetzt völlig deplazierten – Anforderungen stellt.

    Aber waren wir nicht bei der lachhaften Ekelclown-Demo?

  34. ich hasse clowns!!

    und richtig, wer sich vermummt oder verkleidet führt nichts gutes im schilde ….

  35. #49 Koltschak (21. Jun 2009 00:29)

    Verrat am eigenen Volk nennt man das wohl.

  36. Wie nicht anders zu erwarten, mischt sich auch das Grüne Urgestein Hans Christian Ströbele, natürlich ein Unterstützer des autonomen “Anliegens” ein. Das riesige Polizeiaufgebot sei lächerlich.

    Ströbele als Urgestein einzustufen, dürfte wohl eine absolute Fehleinschätzung, Überhebung seiner darstellen.

    Urgestein ist Gestein aus Urzeiten, das heute und in vielen weiteren Jahrmillionen immer noch an seinem Platz verharren wird.

    Treffender wäre es, Ströbele als politischen Dinosaurier darzustellen. Eine überdimensionierte, gefräßige und damit überkommene Species, die rund um sich herum nur Zerstörung schuf und daran am Ende selbst zugrunde ging.

    So wie die Dinosaurier von früher ihre Umgebung zerstörten, zerstören diese politschen Dinosaurier in ihrer Gier, ihrem Haß auf unsere Völker, ganz Europa. Der Meteoritensturm, der die damaligen Dinosurier dahinraffte, wird jetzt in scheinbar menschlicher, muselmanischer Gestalt über die neuen Dinosaurier hinwegfegen. Erinnert sei an die sog. islamische Revolution anno 1979, wo die ersten Opfer der Ajatollahs die Linken waren.

    Ja, wenn sie eines nicht verlernt haben, die Linken, ist es, nicht zu lernen.

  37. Die rumdiskutiererei geht mir langsam auf den Sack!
    Wir haben auf der Grundlage
    -der Erkenntnisse der antiken Philosophie
    -der Werte des neuen Testamentes des Christentums
    -der Erkenntnisse der Philosophen der Aufklärung
    -der Erschaffung des säkularen demokratischen Rechtsstaates
    den Höhepunkt der evolutionären zivilisatorischen Entwicklung erreicht.
    Und darauf sind wir STOLZ!
    Und ich werde das verteidigen, auch unter Einsatz meines Lebens.
    Dabei gilt der Kampf nicht den Moslems oder dem Islam, dieses wäre schnell erledigt da
    dieses unfähig. ungebildet und schwach ist, und auch nicht nur ansatzweise unserer Zivilisation etwas entgegenzusetzen hat.
    Der Kampf muss nunmehr mit brutaler Gewalt gegen die Verräter an unserer Zivilisation geführt werden, und damit meine ich die Verräter unter uns, das herrschende westliche Establishment.
    Jetzt werdet ihr sagen liebe Freunde, der salbadert hier rum , tut aber nichts.
    Recht habt Ihr , sicher, alleine habe ich auch Angst was zu tun, ich gebe es zu.
    Aber es tut sich was , nicht nur hier bei PI!
    Auch im z.B.WELTonline Kommentarbereich und auch sogar im SPON forum können wir nachlesen wie die konservative Seite erstarkt. Wir werden immer mehr und wir haben mutige Führer, ja Führer , ich scheue mich nicht mehr es so zu benennen, Führer wie :
    Geert Wilders
    Stefan Herre
    Ayaan Hirsi
    Salman Rushdie
    Ralph Giordano
    Henryk M. Broder
    Ergänzt diese Liste Freunde
    Last uns den Kampf gemeinsam führen und das heuchlerische Politpack Westeuropas, das zugunsten
    seines Einkommens unsere Zivilisation zerstört will VERNICHTEN!!!!!
    Gruß , leider aus Angst noch mit Pseudonym
    Citizen Kane

  38. Weltgeschichte wurde duchaus mal in Berlin geschrieben, zu Genüge sogar.

    Mauerfall in seiner Weise, mit der nachfolgenden Wieder vereinigung von 2 getrennten Staaten…..die sowas von getrennt waren, das man es nicht getrenter nennen kann, denn 2 Blöcke im kalten Kriege, jeden doch wohl noch geläufig.

    17 Millionen Bürger mußten in eine Systemfremde Umgebung hineinintegriert werden, was ja auch selbstverständlich ist bei so einen Ausnahmefall.

    Was machen die Verantwortlichen bei dieser großen Aufgabe, sie beschäftigen sich mit Asyl ( also in dem Fall die nicht so Berechtigten), anstatt was in den neuen Bundesländern ab sofort was auf die Beine zu stellen.

    Zuwanderung der unerwünschten Art wurde nicht bekämpft, im Gegenteil sogar, Grüne und auch Andere unnötig vom Staat bezahlte Schmarotzer kamen ja mit Ideen daher wie …..Deutschland braucht Einwandeung, die Gesellschaft altert und dergleichen und bürtet der braven Gesellschaft eine Bildungsresisdente Zuwanderung der total befremdlichen Art auf.

    Anstatt zu sagen ….sehet her wir Deutschen sind wiedervereint und werden nun ein Gutes, Starkes Land in Europa mit Tollen Bereicherungen aus der EX DDR, kümmert man sich um um Hergekommene die vom Nutzen auch im gesellschaftlichen humaner Bereich praktisch nichts nützen.

    Hurra wir sind da , hätte es heißen müssen, weiter nichts.

    Man kann die Zeit nicht zurückdrehen, aber zumindest die Verantwortlichen dess Migrantenproblems sollten zur Rechenschaft gezogen werden und zwar in gebührenden Maße.

    „Zum gebührenden Maße“?….was bekommt ein Straffälliger für 2.0 Promille am Steuer auch noch mit Unfall und Körperverletzung…?oder Untreue im Geschäftsleben…?

    Na gut,…die Schuldigen im Falle Migranten werden wohl ungeschoren davonkommen,….aber da bin ich mir langsam nicht mehr so sicher,…denn die Stimmmen mehren sich, „Diejenigenentwas“ heranzuziehen.

    Die Gutmenschen mit Ihren Asyltick und Migrantenverständis werden genausowenig vergessen wie die Holocaustverantwortlichen.

    Gruß

  39. Ich hatte in verschiedenen Beiträgen gehört, dass es bereits örtliche oder regionale PI_Guppen gibt.
    In der Widerspruchssache gegen die Münchener Moschee gab es sogar Bilder von mutigen Kämpfern
    in unserer Sache.
    Ich glaube auch im SPON Forum aufgrund der Argumentationsweise schon PI’s erkannt zu haben.
    Ich würde gerne in solchen PI-Gruppen mitarbeiten und Kontakt auch zu den PI’ lern , die auch im SPON
    Forum agitierten Kontakt aufnehmen.
    Ich bitte um Hinweise!

  40. Gut , ich mache den Anfang.
    In den Film „Citizen Kane“ ist das Schlüsselwort –„Rosebud“

  41. Leute, die allen sonstigen Zivilisation überlegene westeuropäische Kultur könnt Ihr erhören
    mit Edward Elgars „Pomp And Circumstance”
    Saugt Euch das aus dem Netz ( iTunes ) und Ihr bekommt Kampfgeist!
    WIR SIND ÜBERLEGEN!

  42. die „clowns army“ ist der beste ausdruck für die krankhafte dekadenz unserer gesellschaft. frühdemente hohlbirninnen und blödmannsgehilfinnnen machen sich selbst lächerlich. der polizei sollte man wurzelbürste und seife mitgeben, damit die die clowninnen abschminken können. wenn man sich diese fratzinnen einmal ohne schminke anschaut, hat man nur noch mitleid mit diesem moralisch verwahrlosten waldorfschulenauswurf. wer von denen nicht hartz4 kassiert, ist vermutlich „pädagoge“ oder arbeitet in irgendeinem kinderprojekt gegen rechts mit. vielleicht befindet sich danny cohnbandits nachfolger unter ihnen?

    warum sieht man diese flachzangen nie vor moscheen für demokratie, „freiräume“, tierrechte, frauenrechte usw. demonstrieren?
    weil sie angst haben, die polizei könnte an dem tag was besseres vorhaben, als linke honks vor dem vollzeit-beleidigten muselmob zu schützen.

  43. #18 kongomüller (21. Jun 2009 06:58) die “clowns army” i
    _____________________________
    Das ist das , was Orwell sich nicht vorstellen konnte!
    Danke Kongo!

  44. Das die Polizei am Flughafen Tempelhof härter zugreifen darf ist wohl von ganz oben angeordnet, da das ein Presige-Objekt von Pobereit ist.
    In der Haut des zivilen Beamten möche ich aber nicht am Montag stecker, der wird bestimmt bei Körting stamm stehen dürfen.
    Hard durchgreifen ja, aber sich mit der Waffe Fotografieren lassen, das geht nun wirklich nicht. Dann doch bitte verprügeln lassen und Waffe klauen lassen.

  45. Wie nicht anders zu erwarten, mischt sich auch das Grüne Urgestein Hans Christian Ströbele, natürlich ein Unterstützer des autonomen “Anliegens” ein. Das riesige Polizeiaufgebot sei lächerlich.

    Das stimmt so nicht!

    Ströbele ist zuerst einmal linksextremistisches Urgestein und erst in zweiter Linie Grüner. Zu den Grünen ging er als die SPD ihn wegen seiner Nähe und Komplizenschaft zur Terrororganisation RAF nicht mehr haben wollte. Für die Grünen war und ist Ströbeles inniges Verhältnis zu den extremistischen Linken hingegen kein Problem.

  46. @ 3, Noergler

    Warum „Ex-Terrorhelfer“? S. IST ein rechtskräftig verurteilter Terroristenhelfer.

    Es gibt ja auch keine „Ex-Mörder“…

  47. „Gerade noch steuerte PI bei den täglichen Besucherzahlen zielstrebig auf die 40.000er Marke zu.

    Dann gönnt man sich ein paar Tage Pause…

    Und was sieht man?

    Den Einfall linker Horden, unqualifizierte Angriffe auf Pro Köln/NRW etc.

    Resultat:
    Promptes Absacken auf 28.000 Besucher, 10.000 weniger als bisher.“

    Tja Ratio, kann es sein das die Berliner Anarchos alle heimlich PI lesen?

    😉

    (Es kann auch sein das es Sonntag ist und die Leut‘ ne Pause von dem taeglichen Wahnsinn brauchen.)

  48. #4 Pro Patria (21. Jun 2009 01:00)

    Der Fall Schäfer in Bad Godesberg ist uns bestens bekannt. Er hat vor kurzem eine abermalige Schmiererei abbekommen

    Meinst du das Hakenkreuz auf dem Hofeinfahrtstor? Das übermalt Juppi aus Protest extra nicht. Da es verkehrt rum ist, dürfte es tatsächlich von den Arabern stammen.

    Wer es nicht kennt: Juppi Schaefer und die Araber:
    http://www.pi-news.net/2008/11/kaputt-in-godesberg/

  49. Habt ihr bei der Fotostrecke der Welt die Moschee (Sehitlik-Moschee, Columbiadamm)im Hintergrund bemerkt? Bild 5 der Fotogalerie:

    http://www.welt.de/politik/article3965882/Tempelhof-Besetzung-verhindert-102-Festnahmen.html

    Deutschland ist mit den Mohammedaner-Kasernen bereits so zugepflastert (ca. 3500), daß sie immer öfter als Hintergrund auftauchen, selbst wenn es nicht um den Islam geht. Genau so, wie es Mohammedaner wünschen. Deshalb auch die Minarette. Getreu dem Motto: „Wir sind hier, wir gehen nicht mehr und wir werden immer stärker“.

    Mohammedanisches Terraforming. VOr ein paar Wochen eröffnete die Ahmadiya im nur scheinbar mohammedaner-freien Stade die erste Moschee.

  50. @ 7, Ratio

    Samstag ist die Zahl der PI-Aufrufe immer wesentlich geringer als während der Woche.

    Sonntag steigt sie wieder an und ist Mo wieder auf dem üblichen Wert.

  51. Der Tagesspiegel ist und bleibt ein linkes Drecksblatt, das wesentlich an der Verschleierung und Verdeckung moslemischer Kriminaltität und der Verharmlosung des Linksfaschismus beteiligt ist.

    Zudem muss man nur einmal die Vielzahl der türkischen ‚Journalisten‘ zur Kenntnis nehmen, die, oftmals in Deutsch auf Realschulniveau, für diese ehemals liberale Zeitung schreiben, dann weiß man, welche Richtung dort vertreten wird.

  52. Es ist höchste Eisenbahn das jeder der sich für Deutschland und Europa Verantwortlich Fühlt- Aufwacht aus der „nur Mäcker“ Lethargie und bei sich in der Region Aktiv was tut!!!

    http://ids-online.de/

  53. Meiomei Ströbele! Dieser verwirrte und verknitterte Typ macht unser schönes Deutschland nach aussen völlig lächerlich! Ich möchte in den Boden versinken!

  54. #39 seit99keingutmenschmehr (21. Jun 2009 13:47)
    Welcher deutsche Politiker oder -rin blamiert Deutschland nicht? Mir fällt auf Anhieb keiner oder keine ein… Traurig, aber wahr…

  55. @Citizen Kane

    Der Kampf muss nunmehr mit brutaler Gewalt gegen die Verräter an unserer Zivilisation geführt werden… … Wir werden immer mehr und wir haben mutige Führer, ja Führer , ich scheue mich nicht mehr es so zu benennen, Führer wie :
    Geert Wilders
    Stefan Herre
    Ayaan Hirsi
    Salman Rushdie
    Ralph Giordano
    Henryk M. Broder
    Ergänzt diese Liste Freunde
    Last uns den Kampf gemeinsam führen und das heuchlerische Politpack Westeuropas, das zugunsten
    seines Einkommens unsere Zivilisation zerstört will VERNICHTEN!!!!!

    Zusammen mit (hoffentlich) dem Grossteil der PI-Macher und leser distanziere ich mich entschieden und in aller Form von derartigen menchenverachtenden Gewaltfantasien. Ich bin überzeugt davon, dass das auch sämtliche Persönlichkeiten, die du als „Führer“ aufgelistet hast, tun würden.

  56. @#91 seit99keingutmenschmehr (21. Jun 2009 13:58)

    Na schön, Sie haben Recht: Diese Schreiberlinge (‚Journalisten‘) beim Tagesspiegel schreiben z.T. nicht einmal auf Realschulniveau.

    Ich entschuldige mich bei allen Realschülern!

  57. #40 Don.Martin1

    Richtig – müsste zumindest lange suchen, um einen zu finden. Die „Idealisten“ findet man – naturgemäß – in den unteren politischen Machtetagen, und dann: je höher du gehst, desto weiter geht’s bergab. Nur scheinbar ein Widerspruch.

    Was Ströbele angeht: man muß aus einem ganz besonderen Holz geschnitzt sein, bar jedes Schamgefühls, um sich als überführter und verurteilter Straftäter überall dort aufzuspielen, wo es um moralische Bewertungen geht. Unsereiner wär schon froh, wenn man ihn nach Strafverbüssung in irgendeiner Nische, immer noch mit schlechtem Gewissen, ungeschoren, am besten auch: unerkannt ein kleines Gewerbe betreiben liesse.
    Vielleicht liege ich auch ganz falsch – mir fehlt ja die Ströbelsche Straftatenersterfahrung. Vielleicht gilt auch der alte Spruch: ist der Ruf erst ruiniert, lebt man völlig ungeniert!

  58. #45 seit99keingutmenschmehr (21. Jun 2009 14:15)
    Die Polizei hat den Vorteil der kurzen Wege, direkt gegenüber vom Hauptgebäude des Flughafens, ist das LKA und der Erkennungsdienst…

  59. grade was auf http://www.sueddeutsche.de/panorama/320/472840/text/ gelesen:
    ———

    Der Berliner Polizeipräsident Dieter Glietsch rief die Politik dazu auf, sich stärker gegen den Linksextremismus zu engagieren: „Wer die Bekämpfung des gewaltbereiten Linksextremismus der Polizei überlässt, der muss zur Kenntnis nehmen, dass auf Dauer keine durchgreifende Erfolge zu erzielen sind“, sagte Glietsch im rbb-Inforadioer.

    ———-

    Heisst dies wir dürfen dann auch ohne bestrafung dem linken zigeunerpack bald mal derbe was auf die fresse haun? Da simmer dabei 🙂

  60. Die Linke – von SPD bis SED – übt in Berlin den Bürgerkrieg weil sie bei Wahlen immer weniger Stimmen bekommen. Herhalten muss der Popanz Rechtsextreme. Alles präziese orchestriert vom milliardenschweren SPD Medien- und Meinungs-Mogul.

  61. der tag ist nicht mehr weit, an em der rote mob auch auf seine förderer im reichsnarrenhaus losgehen wird.

  62. Jetzt dürfte jeder wer auch nur den Anschein eines Verstandes bezitzt, sehen, wer hinter diesen gut organisierten Terroridioten wirklich steckt. Mit Gewalt haben sie ja so ihre Erfahrungen bereits gemacht und nun versuchten sie es mit einer Zirkusähnlichen Masche ihren „Willen“ aus zu drücken. Diese Organisatoren sitzen sogar im Bundestag. Es grünt so grün über Stalins terrorsysteme, doch gefehlt, über dieses System ist noch lange kein Grass gewachsen. Sie gaben nur die gefärbte Maske des Grases angenommen. Damit beweist sich nicht nur wer den Terror in Deutschland steuert, sondern auch wer den des damaligen Vertreibungsversuch der Amerikaner durch die Luftbrücke, noch immer nicht verwunden haben und dieser Flugplatz immer noch auf die Abschussliste dieses kommunistischen Ungeziefers steht. Das wird erst enden, wenn nichts mehr an diesem Flugplatz erinnern wird, höchstens was noch im Gedächtnis einiger Persoen geblieben ist. Diesen Flugplatz möchten die regalrecht ausradieren, das nichts aber auch garnichts mehr übrig bleibt.
    Aber noch immer steht dort ein Flugzeug das sogar noch so manche Runden über Berlin dreht und auch wieder dort landet. Leider aber nur noch das einzige Flugzeug. Zu hoffen wäre, das entlich dieser Pobereit abdankt und ein neuer verantwortungsvoller Regierender Bürgermeister die Geschicke dieser Hauptstadt leitet und den Flugplatz wieder neues Leben einhaucht. Dieses kommunistische Gelumpe ind auch die Islamfreunde, müssen endlich aus alle Verantwortungsvolle Posten entfernt werden. Ungarn hatte es damals vorgemacht was auch hier zu machen notwendig wäre.

Comments are closed.