Print Friendly, PDF & Email

Republikaner antworten auf ZMD-WahlprüfsteineZur Bundestagswahl am kommenden Sonntag hat der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) den Dhimmi-Parteien CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne, Linkspartei Fragen gestellt, deren Antworten den muslimischen Wählern bei ihrer Wahlentscheidung helfen sollen. Da es der ZMD versäumt hat, auch islamkritische Parteien anzuschreiben, haben wir dies nachgeholt. Herr Mazyek, Sie dürfen die folgenden Antworten der Republikaner auf Ihre Fragen mit unserer ausdrücklichen Genehmigung für Ihre Internetseite übernehmen.

Antworten der Republikaner auf die ZMD-Fragen:

I. Fragen zur Entwicklung des Islam in Deutschland

ZMD: 1. Setzt sich Ihre Partei für den zügigen Aufbau von islamischen Lehrstühlen an deutschen Hochschulen insbesondere zur Aus- und Fortbildung von Lehrerinnen und Lehrern ein?

Republikaner: Nein. Da es keine den alteingesessenen christlich-abendländischen Kirchen und dem Judentum gleichgestellte religiöse Institution des Islam gibt und geben kann, ist ein Bedarf hierfür nicht zu erkennen.

2. Unterstützt Ihre Partei gleichermaßen die Errichtung von eigenen Bildungsreinrichtungen der Muslime?

Bildungseinrichtungen, die der Zementierung von Parallelgesellschaften dienen, werden von uns nicht unterstützt.

3. Befürwortet Ihre Partei den Bau von Moscheen auch in deutschen Innenstädten?

Moscheen sind keine Gotteshäuser, sondern soziokulturelle Zentren einer Parallelgesellschaft. Den Bau von Großmoscheen und Minaretten als Triumphzeichen der islamischen Landnahme und „Herrschaftssymbole“ (Necla Kelek) lehnen die Republikaner strikt ab. Kommunalpolitiker der Republikaner haben Bürgerinitiativen gegen geplante Moscheebauten in vielen Städten erfolgreich unterstützt. Für die Ausübung der grundgesetzlich garantierten Religionsfreiheit sind schlichte, der architektonischen Umgebung des Abendlandes angepaßte Gebetsräume vollkommen ausreichend.

II. Fragen zur Islampolitik

1. Hat Ihre Partei ein eigenes Konzept für eine in sich schlüssige Islampolitik?

Dieses Konzept lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Konsequent in seinen politischen Implikationen ausgeübter Islam und Grundgesetz sind nicht miteinander vereinbar. Islamistische und potentiell terroristische Bestrebungen sind durch Überwachungsmaßnahmen, gegebenenfalls Verbote von Vereinen, Schließung von radikalen Moscheen und Kulturzentren und Ausweisung erkannter Islamisten und Hassprediger im Ansatz zu bekämpfen. Von Einwanderern muslimischen Glaubens ist, wie von allen anderen Einwanderern auch, Integration durch Assimilation als Vorbedingung für einen dauerhaften Aufenthalt zu fordern.

2. Sollte sich der Staat in Bund und Ländern seine muslimischen Ansprechpartner selbst zusammenstellen oder soll er mit dem legitimierten Koordinationsrat der Muslime (KRM), der bis zu 85 Prozent der islamischen Gemeinden in Deutschland vertritt (eine andere Spitzenvertretung gibt es nicht), verhandeln?

Grundlage des Zusammenlebens in Deutschland ist die bestehende Rechts- und Werteordnung des Grundgesetzes und der deutschen Gesetzbücher, der sich auch alle hier lebenden Muslime unterordnen müssen. Es gibt also nichts zu verhandeln.

3. Bevorzugt oder privilegiert Ihre Partei einen der vier im KRM vertretenden Verbände?

Wir beurteilen die Rolle aller vier Verbände, die teilweise bedenkliche Schnittmengen mit islamistischen und offen verfassungsfeindlichen Organisationen aufweisen, sehr kritisch.

4. Sind Sie angesichts der Meinungsumfragen, der Ausschreitungen gegen Muslime und ihre Einrichtungen und nicht zuletzt nach dem islamfeindlich begründeten Mord an einer Muslima in Dresden der Ansicht, dass die Islamfeindlichkeit bzw. Islamphobie in die politische Agenda der neuen Bundesrepublik aufgenommen werden soll?

Wir sehen in der deutschfeindlichen und antisemitischen Haltung vieler muslimischer Einwanderer das weit dringendere Problem, dem sich auch die in Deutschland lebenden Muslime und ihre Organisationen endlich stellen müssen. Deutschfeindliche Übergriffe und Gewalttaten muslimischer Einwanderer sind eine ernste Bedrohung des inneren Friedens und werden leider weit weniger intensiv thematisiert als die Gewalttat von Dresden, die von den Islam-Verbänden in nicht hinnehmbarer Weise politisch instrumentalisiert wurde.

III. Fragen zur Diskriminierung

1. Was tut Ihre Partei gegen die Diskriminierung von Muslimen in Gesellschaft und Beruf?

Abgesehen von der – durch viele Islam-Verbände bedauerlicherweise noch geförderten – Selbstausgrenzung zahlreicher Muslime, die sich weigern, ihre Parallelgesellschaften zu verlassen und in der Realität des demokratischen Rechts- und Wertesystems Deutschlands zu leben, können wir eine solche unterstellte „Diskriminierung“ nicht ausmachen.

2. Was tut Ihre Partei gegen die Diskriminierung insbesondere der Kopftuch tragenden Musliminnen in Gesellschaft und Beruf (auch im Öffentlichen Dienst)?

Das Kopftuch als Symbol des sich abgrenzenden politischen Islams ist integrationsfeindlich und eine bewusste Provokation unserer Rechts- und Werteordnung. Die Republikaner treten deshalb für ein generelles Kopftuch- und Burkaverbot an öffentlichen Einrichtungen nach französischem und bis vor kurzem auch türkischem Vorbild ein. Mit Diskriminierung hat das nichts zu tun; die Unterstellung ist billig und falsch.

3. Könnte das Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst auch ein Signal für die Diskriminierung Kopftuch tragender Muslimas in anderen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft sein?

Das Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst ist in Baden-Württemberg maßgeblich durch politischen Druck der Landtagsfraktion der Republikaner zustande gekommen und hat in anderen Ländern Schule gemacht. Die Republikaner würden daher begrüßen, wenn das Kopftuchverbot im öffentlichen Raum generell Anwendung finden würde, also zum Beispiel auch für Schülerinnen und Studentinnen. Eine Vorbildfunktion des Kopftuchverbots für Privatwirtschaft und Gesellschaft halten die Republikaner für wünschenswert.

IV. Fragen zur DIK

1. Ist Ihre Partei für Fortführung der Deutschen Islamkonferenz (DIK)?

Die Islamkonferenz schadet der Integration. Sie wertet die islamischen Verbände, denen vor allem an Sonderrechten und institutionalisierter Abschottung ihrer Klientel gelegen ist, unnötig auf. Die Republikaner lehnen eine Fortführung der Islamkonferenz in der von Innenminister Schäuble eingeführten Form deshalb ab.

2. Welche Ziele soll die Islamkonferenz verfolgen?

Eine Antwort erübrigt sich durch unserer Stellungnahme zu Frage IV-1.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

174 KOMMENTARE

  1. 1. Was tut Ihre Partei gegen die Diskriminierung von Muslimen in Gesellschaft und Beruf?

    Das ist ja eine selten dämliche Frage, die einen noch selteneren, dämlicheren Antworter voraussetzt.
    Eigentlich setzt die Frage erst einmal eine nachgewiesene Diskriminierung voraus und die gibt es nicht.
    (P.S.: Vielleicht sollte man sich mal an den ZMD wenden, warum er keine Nichtmuslime einstellt und die Nichteinstellung von Nichtmuslimen im ZMD und z.B. bei der Ditib und VIKZ einer Antidiskriminierungsstelle anzeigen!!)

  2. Diesen Antworten kann ich allen 100%ig zustimmen!

    Ganz im Gegensatz zu den Antworten der anderen Parteien, die ich durch die Bank einfach nur gruselig finde!

    Beim Wahl-O-Maten kamen für mich 2 Parteien in Frage:
    -Republikaner
    -ÖDP

  3. Wir sollten den Fragenkatalog auf Christen ummünzen und an Herrn Erdogan schicken. Eine Kopie lassen wir seinen Kollegen der arabischen Liga zukommen.

  4. @ #1 Rabe

    Vielleicht sollte man sich mal an den ZMD wenden, warum er keine Nichtmuslime einstellt und die Nichteinstellung von Nichtmuslimen im ZMD und z.B. bei der Ditib und VIKZ einer Antidiskriminierungsstelle anzeigen!!

    Das ist mal eine Idee – was wohl passiert, wenn ein Teil der PI-Leser einfach mal Initiativbewerbungen an mohammedanische Einrichtungen schickt? Und mit welchen Begründungen diese Bewerbungen abgelehnt werden?
    Kommt wahrscheinlich am besten, wenn die Bewerber Mitglieder einer Glaubensgemeinschaft sind und nicht ganz ohne Religion.
    Die Reaktionen darauf würden mich sehr interessieren.

  5. 1. Hat Ihre Partei ein eigenes Konzept für eine in sich schlüssige Islampolitik?
    Hä ? Islampolitik ?

    Warum nicht einfach direkt die Frage stellen :
    „Was wird Ihre Partei für die Islamisierung Deutschlands tun ?“

  6. ZMD-Wahlprüfsteine

    Hahahahaha !

    Wer entscheidet sich wohl freiwillig für eine islamische Diktatur, für eine in den Worten von Muslimen „ganzheitliche“ oder „umfassende“ — also TOTALITÄRE Ideologie / Idiotie ???

  7. Auch wenn ich weiss dass die REPUBLIKANER hier in Hessen nicht mehr als 2% und bundesweit wahrscheinlich noch weniger holen werden, aber meine beiden Stimmen gehen an die REPUBLIKANER.

  8. Tja, die Republikaner würde ich auch gerne wählen…
    In Sachen Islam stimme ich denen zu. Schade, dass gerade die FDP solchermaßen einknickt – das müssten eigentlich deren Positionen sein.

    Ansonsten ist mir die FDP sympathisch – aber in Sachen Islam sind die Liberalen wohl blind.

  9. Leute, nächste Woche sind Bundestagswahlen.
    Wir haben uns bei PI nun im Laufe der Jahre zu einer großen Gemeinschaft entwickelt, die die Islamisierung bekämpft und für das Grundgesetz einsteht.
    Sollten wir, statt unsere Stimmen auf mehrere Kleinparteien zu splitten, nicht alle gemeinsam für eine Partei eintreten?
    Ich bin in diesem Fall klar für die Republikaner. Wenn alle 45 000 PI-Leser für diese glaubwürdige Partei stimmen, kann dies sicher etwas bewirken.
    Sicher, einige denken: Wir müssen Rot-Rot-Grün verhindern und deshalb Schwarz-Gelb wählen.
    Aber ich sage: Wir MÜSSEN genau das wählen, was uns am meisten zusagt! Denkt nicht an die 5%-Hürde. Wenn sich dadurch jeder von einer REP-Stimme abhalten lässt, kommen wir nie aus diesem Teufelskreis.
    Und ich bin sicher, nach einer eventuellen (schlimmen) 4-jährigen Legislaturperiode der linksgrünen Volksverräter werden die Leute ebenfalls die Nase voll haben.
    Lasst uns HEUTE vorarbeiten, damit die REP spätestens zur nächsten Wahl 2013 im Bundestag sitzen.

  10. Alle Antworten finde ich OK. Sicher sind die Republikaner keine Hitler-Verehrer, und deshalb werden die auch nicht mehr im Verfassungsschutzbericht beobachtet. Mit was ich massiv Schwierigkeiten habe sind Plakate wie „Unser Volk zuerst“. Jeder, egal welcher Hautfarbe, Religion (nicht Politreligion), Kultur oder Nationalität muss gleiche Changen haben, wenn er uneingeschränkt auf dem Boden des Grundgesetzes steht. Im persönlichen Gespräch als ich sie darauf ansprach haben Parlamentarier mir gegenüber in diesem Punkt ganz arg zurückgesteckt.

  11. „Es gibt also nichts zu verhandeln.“
    Welch treffende Feststellung. Schön! Wieviel Zeit man sich damit sparen kann.
    Und überhaupt: klar und sachlich beantwortet. Geht doch. Nicht dass ich sie wählen würde (es gibt schließlich noch andere Themen, sorry), aber solch klare Worte würde ich mir häufiger wünschen.

  12. Ich wähle auch definitiv die REP bin froh ein paar Freunde vom gleichen überzeugen zu können und die wiederum ein paar. Das ist wenn auch ein kleiner „Ein Erfolg!“

  13. Mama und Papa wählen nächsten Sonntag die REPs…

    Selbsthasser, Selbstzerstörer, Fremdkulturanbeter, Frauenunterdrücker, Unterwerfungssüchtige, Masochisten und sonstige Deutschlandhasser können ja LinksGrün wählen.

    Man sollte eine Kampagne starten, die Konservative auffordert nicht mehr CDU zu wählen bzw. auszutreten. Das hat diese Islamisierungs-Partei verdient.

  14. Früher bewirkte das Maintream-Geschwätz eine Gehirnwäsche bei mir: Republikaner = Rechtsradikal = Nazis. Nach Infos auf deren Homepage war mir klar, das diese Gleichung nicht stimmt. Die Reps haben eben nicht die Schere im Kopf, und versuchen politische Lösungen zu denken, die sich an den Interessen der Deutschen orientiert.

  15. Die „Fragen“ sind ja ein ganz großer Wurf. Man fordert eigene Lehrstühle, eigene Bildungseinrichtungen, eigene „Gotteshäuser“, eigene Lehrer, eine spezielle Politik für sich, Kopftücher im öffentlichen Dienst, aber möchte um alles in der Welt bloß nicht „diskriminiert“, also als unterschiedlich wahrgenommen werden. Und den Vorwurf, eine Parallelgesellschaft aufzubauen, weist man natürlich als Unterstellung zurück.
    Ich lehne mittlerweile jede Integration dieser Leute ab. Es kann und wird sie nicht geben. Sie wollen es nicht und wir sollten auch gar nicht versuchen, diese Leute zu integrieren. Wer nicht in der Lage ist, sich den Gepflogenheiten des hiesigen Kulturkreises anzupassen, sollte gar nicht erst kommen oder schleunigst wieder gehen. Dass die das natürlich nicht vorhaben sondern lieber unsere Gesellschaft nach ihren Wünschen umgestalten wollen, ist auch offensichtlich.

  16. Alles klar, meine Wahl steht fest 🙂 Meine persönlich favorisierte Antwort:

    Grundlage des Zusammenlebens in Deutschland ist die bestehende Rechts- und Werteordnung des Grundgesetzes und der deutschen Gesetzbücher, der sich auch alle hier lebenden Muslime unterordnen müssen. Es gibt also nichts zu verhandeln.

  17. Hach herrlich. Super Antworten. Ich bezweifle allerdings, dass die Musels eine solch intelektuelle Ausdrucksweise auch verstehen…

    Und ich danke auch! Ich wähle blau!

  18. #11 RockerTschens:

    „Ich bin in diesem Fall klar für die Republikaner.“

    Die kann man bei uns aber nicht wählen, weil die nicht dabei sind. 🙁

    Da ich selbst liberal-konservativ eingestellt bin, bleibt als nächste Alternative die FDP. Die Liberalen sind zwar auf dem islamischen Auge blind, haben aber ansonsten Ideen und Vorstellungen, die mir vergleichsweise am sympathischsten sind.

  19. Oh da werden die Linken wieder im Kreis hopfen. Aber:

    Quizfrage:

    Welche Partei wird vom Verfassungsschutz beobachtet?
    a) Die Republikaner
    b) Die Linkspartei

    hahaha

  20. Klare Sache: Reps bekommen meine Stimme(und das nicht erst seit diesem Artikel).

    WÄHLT REPS Leute! Das ist das einzigst Vernünftige!

  21. Die FDP ist die letzte der „Systemparteien“, die den privaten Waffenbesitz nicht massiv einschränken will. Im Gegensatz zu den anderen etablierten Parteien kann sich die FDP grundsätzlich immer noch einen freien und bewaffneten Bürger vorstellen, was ja wohl zZt dem Zeitgeist eher entgegensteht. So blind die gegenüber dem Islam sind, ist das ein Punkt, der durchaus beachtenswert ist.

  22. vielen Dank für die Wahlentscheidungshilfe, PI
    Meine Wahl steht fest: die zweitstimme bekommen die REPs definitiv, auch wenn es wohl wieder eine verschenkte Stimme sein wird . Mal schauen ob einer der schwarlzackierten CDU-Sozialdemokraten meine Erststimme verdient 😀

  23. Ich persönlich hätte alle Fragen genau so beantwortet – wenn ich die Unverschämtheit der Suggestivtechnik a la Mazyek absichtsvoll übersehen hätte. Wenn nun die Republikaner noch bereit sind, ihre teils unsinnigen Aussagen zu USA und Israel zurückzunehmen, die offensichtlich ihrer alten Klientel geschuldet sind, wüsste ich, was ich am 27. wählen soll.

  24. Daran gibt es nichts auszusetzen. Ansonsten weiß ich nicht, woran ich bei den Republikanern bin. Einen schlagkräftigen Geert Wilders haben diese jedoch nicht.

  25. „In ‚Islam-Leitbilder‘, S. 28 äußert er: „Die Glaubensgrundsätze (des Islam) und das islamische Recht (Scharia) zeigen den quasi-totalen Anspruch der Religion auf Mensch und Gesellschaft. In ‚Islam-Leitbilder‘, S. 33 äußert er: „Das islamische Gesellschaftssystem wird damit aber keineswegs zu einer Demokratie. Diese Staatsform ist dem Islam fremd.““

    DAS sind glasklare Worte. Damit ist eindeutig gesagt, dass Islam eine faschistische Ideologie ist. Nur scheint das keinen zu interessieren.
    Islam ist ein Gesellschaftssystem und das Kopftuch Teil seiner Uniformierung.

  26. NSler oder Antisemiten, wie die LinkInnen und GrünInnen behaupten, scheinen sie jedoch nicht zu sein.

  27. @ #25 Caterane (21. Sep 2009 22:05)

    Quizfrage:

    Welche Partei wird vom Verfassungsschutz beobachtet?
    a) Die Republikaner
    b) Die Linkspartei

    WER SONST ?

  28. also ich kann den Antworten ohne Weiteres zustimmen. Warum bekommt eine solche Partei nur so wenig Stimmen? (vll kann ich die Frage selber beantworten: Ihr wurde einstmals & permanent der Rechtsextrem-Stempel aufgedrückt und die Medien unterstützen diese Hetzjagd auch weiterhin)… Die 4. Macht im Staate hat gesprochen, so soll es geschehen!

  29. @Grant: Über die FDP und das Waffenrecht habe ich hier auch schon diskutiert. Das Problem ist halt dass sie eine Fähnchen im Wind Partei ist und auf Druck der CDU bestimmt nachgeben wird. Aber es gibt KEINE ALTERNATIVE was diesen Punkt anbelangt und das finde ich echt traurig. Man bräuchte eine Organisation wie die NRA in den Staaten…

  30. Diese Antworten der Republikaner sind genau meine Haltung. Aber es gibt für mich ein Problem mit den Reps. Ich kann sie nicht wählen, denn sie stehen in Schleswig-Holstein nicht auf der Liste. Weder zur Bundestagswahl, noch zur Landtagswahl.

    Schade…

    Damit werde ich dieses mal wohl nicht wählen gehen.

  31. Klare und deutliche Antworten. In punkto Islamkritik haben die Reps in Deutschland klar die Nase vorne. Die Frage ist nur, was am Sonntag wichtiger ist: Ein Zeichen gegen die Islamisierung zu setzen oder eine Rot-Rot-Grüne Linksregierung in Deutschland zu verhindern..

  32. Es ist unfassbar, dass es zu dem politischen Thema der Zukunft nicht einmal ansatzweise so etwas wie verschiedene Lager im Bundestag gibt. Mazyeks Fragerunde ruft bei mir wirklich Endzeitstimmung hervor.

    Stattdessen ist es eine 2%-Partei, die auf alle brennenden Fragen die exakt richtigen Antworten hat. Kinder und Narren sprechen die Wahrheit. Ja, der Kaiser ist nackt.

  33. @ Vigilante

    Eine deutsche NRA wäre ein großer Schritt in die richtige Richtung. Wer das Affentheater in den diversen Verbänden, die Eifersüchteleien, den Neid und die Missgunst zwischen den Verbänden der Sportschützen und der Jäger auch nur etwas verfolgt, kann nur lachen, wenn zB der Spiegel immer wieder sein Märchen von der „schlagkräftigen Waffenlobby“ auftischt.

    Für Schützen und Jäger kommt diesmal nur die FDP in Frage.

  34. Denke das die REPs genau das ausdrücken was wir Deutsche, welche noch nicht vom Islam infiziert wurden, am schlimsten zu befürchten haben was die Muslime an Fregen gestellt haben. Deshalb könnte man auch denen die Stimme bei dieser Wahl geben, wenn man nicht als dringlich erachtet, das entlich die SPD-Minister aus dieser Regierung masgeblich an die Entwiklung beteiligt sind, schleunigst abgewählt werden müssen, auch wenn das nicht meine Meinung ist was deren Hauptgegner die CDU und FDP an Schutzfungtionen des Islam ausüben. Denke das die CDU zur Zeit nicht einmal ihr eigenes Konzept ist, sondern fast ausschlislich nicht für die SPD neuen Stoff geben will ihr noch mehr schaden zuzufühgen, wie es bereits getan wird. Ich bin besonders schlimm in meinem Ärger gegen die CDU und auch gegen die FDP, wegen ihrer Haltung in Sachen der Stasiopfer, wie sie zu dieser Roten Politik schweigen und durch ihr Schweiger mit verantwortlich sind, das sich solche Vereinigungen von ehemaligen Tätern der Menschenrechtsverbrechen und Aufträge gegen die westliche Politik und diese in zerstörerischer Weise einer seit dem zusammenbruch von Nazideutschland, aufgebaut wurde, jetzt schon wieder als Partei auftreten anstatt dies zu verhindern. Denn es kann nicht von demokratischen Politikern hingenommen werden, das sie einesteils ein Eid darauf leisten für die Sicherheit des Deutschen Volkes leisten und hinterher diesen Eid wieder brechen. Genau das verurteilen die REPs zu recht und werden deshalb als Nazi und anderen Namen bedacht. Was hat die FDP und auch die Union dagegen getan, das zum Beispiel ein teil der Kochstraße als besonders zu würdigen in den Namen eines von der Stasi beauftragten kriminellen Straßenterroristen umbenannt wurde. Es gibt sehr viele Argumente, denen ich diese beiden Parteien vorwerfen kann und sogar muss, dennoch muss ich denen meine Stimme geben, weil nur mit der Mehrheit aller Wählerstimmen für diese beiden Parteien die rotlackierten Faschisten der SPD und Grünen abgewählt werden können. Jede Stimme welche andere kleine Splitterparteien bekommen dient nur Positiv FÜR dieses rote Lumpenpack. Egal wie die SPD auch ihre Argumente bringen, sie sind sofort vergessen wenn die Wahl vorbei ist und sie an die Macht entsprechend Einfluss nehmen können vieleicht sogar den Bundeskanzler stellen können, sind alle so plastisch vorgetragenen Sprüche was sie alles machen wollen, vergessen. Gewinnt die SDP diese Wahl, dann erst wird man das zu fürchten bekommen, was die damalige SBZ falsch gemacht hatte und jetzt korrigiert wird. Dann haben wir die alte DDR nur etwas erneuert.

  35. Also eigene Bildungseinrichtungen wären ja der Hammer. In der muslimischen Grundschule wird das große 1×1 der übelsten Schimpfwörter gelehrt und fürs auswendig Aufsagen ein paar Koranverse das Abiturzeugnis ausgehändigt. Entschuldigt, was rede ich , das wäre ja Diskrimination – da gibts den „Bachelor of Dschihad“ gleich obendrauf!

  36. Der Wahlomat empfiehlt mir die REPs. Und diese Antworten auf die Wahlprüfsteine überzeugen mich noch mehr.

  37. Frage an GrundGesetzWatch: was ist falsch an der Rep Aussage: “Unser Volk zuerst”.
    Sollen vielleicht zuerst die Polen in Deutschland kommen. Oder die Afrikaner in Deutschland? Wie wäre es zuerst mit den Iranern in Deutschland? Vielleicht so: unsere Iraner zuerst!
    Also Herr GrundGesetzWatch, wie erklären sie Ihre Abneigung gegen dieses Aussage der Reps?
    Wie stehen Sie zu der Aussage unseres GG:
    Im Namen des Deutschen Volkes…zum Wohle des Deutschen Volkes.
    Vielleicht besser im Namen der deutschen Bevölkerung?
    Ach danke für Ihr Verständnis zu folgendem von Ihnen: „Sicher sind die Republikaner keine Hitler-Verehrer..,
    Also ganz ehrlich,ich muß mich schon schwer zurückhalten…

  38. Der Wahlomat nennt mir die Reps und die FDP ziemlich gleichauf.

    Das hätte ich noch vor ein paar Jahren für äußerst merkwürdig gehalten, da habe ich Idiot dämlich die Grünen gewählt.

  39. Wir werden , selbst wenn’s nicht aus voller Überzeugung passiert, dann aus Protest , den Dhimmi-Parteien-CDU inbegriffen- unsere Stimme verweigern müssen.

    #22 inga (21. Sep 2009 22:00)
    Danke, Ihr Freunde von @PI.

  40. „II. 4. Sind Sie angesichts der Meinungsumfragen, der Ausschreitungen gegen Muslime und ihre Einrichtungen und nicht zuletzt nach dem islamfeindlich begründeten Mord an einer Muslima in Dresden der Ansicht, dass die Islamfeindlichkeit bzw. Islamphobie in die politische Agenda der neuen Bundesrepublik aufgenommen werden soll?“

    —-
    „Sind Sie angesichts … der Ansicht …“
    ist schon mal hundsmisrabliges Deutsch.

    Ansonsten: Eine einzige Unverschämtheit, diese Frage.
    Eigentlich ist es auch keine Frage, sondern eine böswillige lügnerische Unterstellung.

    Welche Ausschreitungen gegen Muslime?
    Welche Ausschreitungen gegen muslimische Einrichtungen?

    Hätte so etwas in Deutschland wirklich stattgefunden, das Gekreische der Mohammedaner hätte man bis zum Nordpol gehört.

    Gegenfrage an Mazyek:

    Sind Sie angesichts der laufend stattfindenden deutschfeindlichen Übergriffe und Morde, besonders aber der geplanten Terroranschläge von Moslems gegen Deutsche der Meinung,diese sollten in die Agenda des ZMD aufgenommen werden, oder reicht der Masterplan der Muslimbruderschaft für das künftige Vorgehen gegen die Ungläubigen aus?

  41. Mit was ich massiv Schwierigkeiten habe sind Plakate wie “Unser Volk zuerst”. Jeder, egal welcher Hautfarbe, Religion (nicht Politreligion), Kultur oder Nationalität muss gleiche Changen haben, wenn er uneingeschränkt auf dem Boden des Grundgesetzes steht.

    Das versteh ich jetzt nicht. In der Hürriyet steht angeblich auf der Titelseite „Die Türkei den Türken“ und kein Mensch regt sich da drüber auf. Nur wenn sich bei uns einer sagen traut, Deutschland den deutschen, bzw die deutschen zuerst“ dann ist er ein Nazi und wird wenn er nen Namen haben sollte medial hingerichtet. Ausserdem bestreite ich, dass die Türken nicht dieselben Chancen haben. Die sind lediglich zu verbohrt oder auch zu doof, diese zu nutzen. Mit nem durchschnitlichen IQ in Höhe der Zimmertemperatur tut man sich halt mal schwer, Arzt oder Ingenieur zu werden.
    Wenn man dann mit seinem Zeugnis das nur von Vierern strotzt mit Burka, Kopftuch oder Kaftan zum Bewerbungsgespräch erscheint, braucht man sich nicht wirklich wundern, wenn man nicht genommen wird. Es gibt natürlich auch deutsche mit solchen Zeugnissen, bloss erscheinen die in landesüblicher Kleidung.

  42. Ich schlage vor, die Reps NICHT zu wählen. Wenn sie nämlich unter die Grenze der Parteienfinanzierung (0,5%) rutschen, wird endlich Bewegung in die Fusionsbemühungen kommen. Sonst krebsen die Reps weiterhin rum und blockieren den Neuanfang.

  43. @Grant: Das mit den Verbänden stimmt: Die meisten sagen sich ach wir können ja eh nix ändern oder streiten sich über Kleinigkeiten! Die RotGrünen haben doch schon beim gekippten Paintballverbot über die schlimme WAFFENLOBBY hergezogen. Das ich nicht lache! Aber eine dt. NRA wirds wohl erstmal nicht geben, da sich die Verbände nicht einigen können. Das gleiche Problem gibt es bei „rechten“ Parteien. Wir brauchen einen charismatischen, schlagkräftigen und Fähigen Politiker vom Schlage Wilders um die kleinen Splitterparteien zu vereinen. Ansonsten: Der Letzte macht das Licht aus!

  44. Ich muss an die Protestwahl der Franzosen 2002 denken. Le Pen an zweiter Stelle in der zweiten Runde mit Chirac. Der Sozialist war draussen.
    http://www.rfi.fr/actufr/articles/080/article_45724.asp
    Protestwahl. (wahrscheinlich aus anderen GrÜnden, aber das hat bis heute niemand vergessen).
    Und wenn die Deutschen trotz der Verhältnisse massiv links wählen, dann sollen sie bekommen, was sie gewählt haben.

  45. Die Antwort gefällt mir am besten:

    „Grundlage des Zusammenlebens in Deutschland ist die bestehende Rechts- und Werteordnung des Grundgesetzes und der deutschen Gesetzbücher, der sich auch alle hier lebenden Muslime unterordnen müssen. Es gibt also nichts zu verhandeln.“

    Genau es gibt nichts zu verhandeln!

  46. Man beachte die Antworten der FDP zu diesen „Wahlprüfsteinen“:

    Ein eindeutiges Ja zu allen Islamisierungsbestrebungen. Moscheen in Innenstädten, islamische Bildungseinrichtungen, insbesondere auch Lehrstühle.

    Die FDP ist ein Steigbügelhalter des Islam in Deutschland! Mazyek ist nicht umsonst gerade Mitglied dieser Partei.

  47. #5 Rapfen

    Das ist doch krampf. Nenn mir mal wen du als patriotische deutsche Partei denn da siehst mit der man fusionieren sollte. Wer denn?

    NPD und DVU?

    Gott behüte!!!

    Oder der Tierscutzpartei?

    Nun gut 1, 2 kenne ich auch aber das macht meiner Meinung nach den „Braten“ nicht fett.

  48. Die Republikaner haben gerade in der Hinsicht gute und richtige Ansichten. Es ist doch erschreckend, wie z.B: die CDU oft in Städten dem Bau von Moscheen zustimmt. DIe SPD und die Grünen tun dies sowieso. Ja wo leben wir denn ? Moscheen sind wie die REP schreiben, Landnahme bei uns. Und sie sind Ort der Festigung einer Paralellgesellschaft- das können wir doch nicht zulassen. Der einzigste Weg ist klare Einbürgerungsrichtlinien (deutsche Sprache, westliche Werte, Assimilierung, Rechtschaffenheit ) Wer dies nicht einhält – sofortige Ausweisung. Und zwar ohne Lamentieren u.s.w. Die deutsche Staatsbürgerschaft würde ich nur integrationswilligen Ausländern geben.

  49. Ich habe schon gewählt, danke für die Bestätigung 🙂
    Nur schade, dass man hier in RLP nicht auch eine Erststimme an die REPs vergeben konnte.

  50. Den Antworten kann ich nur voll und ganz zustimmen!

    Die Entscheidung, die Republikaner zu wählen, ist mir dadurch noch einmal glasklar bestätigt worden.

    Wäre grandios, wenn sie einen ordentlichen Achtungserfolg einfahren würden, z.B. 3% + X. Ein Überspringen der 5%-Hürde ist wohl eher illusorisch!

  51. Was Deutschland fehlt, ist in der Tat eine vereinigte Rechte. Mich ärgert es immer wieder, dass es im rechten Lager, bei allen Unterschieden, nicht möglich zu sein scheint, sich in einer Partei zu sammeln, in der es ja durchaus unterschiedliche Flügel geben kann. Das wäre natürlich der Alptraum der etablierten Parteien. Die hätten lieber eine Moslem-Partei, mit der sie ohne mit der Wimper zu zucken koalieren würden, als eine geeinte Rechte. Insofern kann sich dann jeder selber überlegen, wie viele Skandale vom VS inszeniert werden. Man beachte, dass das NPD-Verbot letzendlich am Maß der Kontrolle durch V-Leute gescheitert ist.
    Vernünftige Leute gibt es meiner Ansicht nach bei allen rechten Parteien. Man sehe sich einmal die Filme von Frank Franz an.
    http://gesamtrechts.wordpress.com/?s=franz+frank
    Der Mann ist mit Sicherheit kein Antisemit, sondern macht klar, dass die Gefahr vom Islam ausgeht. Auch grenzt er sich vom Sozialismus ab. Daher meine ich, dass man die Scheuklappen ablegen sollte. Wir sollten uns über gemeinsame Ziele definieren, Parteien taugen nur noch bedingt zur Unterscheidung.
    Es gibt wenig, was dem politischen Gegner mehr nutzt, als ein halbes dutzend Rechtsparteien, von denen jede an der 5%-Hürde scheitert.

  52. @Redaktion: Haben Sie die Fragen bereits auf Christen in der Türkei umgekehrt und an den ZMD bzgl. Beantwortung geschickt?
    Wäre doch schön wenn man mal wüsste inwiefern sich der ZMD für die Christen in der Heimat einsetzt.

  53. natürlich wähle ich REP ! Auch wenn sie nicht in den Bundestag einziehen, erhalten sie die Wahlkampfkostenerstattung, und dise möchte ich nicht bei den Dhimmiparteien wissen.

  54. #15 Fenris

    Es tut mir leid aber ich kann in der NPD keine „rechte“ Partei sehen. Wenn schon dann doch eher links! siehe hier:

    Wie links war die NSDAP? Wie links ist die NPD?
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=125015

    Nix neues aber sehr gut zusammengefasst.

    links rechts alles scheiße!

    Weg von Ideologien!

    Glaube Familie Elternland!

    Patriot: Als Deutscher für Deutschland.

    Als Türke für Türkei.

    Und jeder in seinem Land. Gegen Besuche hab ich nix.

  55. “Unser Volk zuerst”. Jeder, egal welcher Hautfarbe, Religion (nicht Politreligion), Kultur oder Nationalität muss gleiche Changen haben, ….

    Wer heute einen „Grabowski“ Polaken schimpft, wird mit Sicherheit Prügel ernten, denn alle Grabowskis sind heute Deutsche und fühlen als Deutsche. Sie haben sich integriert und assimiliert.

    Wenn heute einer Turkan heisst, dann heisst er mit Sicherheit auch noch in 100 Jahren Turkan und bleibt noch 100 Jahre Türke.

    Diese Leute wollen wir hier nicht, die sich nur an den sozialen Errungenschaften bereichern wollen und ansonsten noch in der Türkei wohnen.

  56. #50 Grant (21. Sep 2009 22:33)

    Der Wahlomat nennt mir die Reps und die FDP ziemlich gleichauf.

    Das hätte ich noch vor ein paar Jahren für äußerst merkwürdig gehalten, da habe ich Idiot dämlich die Grünen gewählt!!

    Hallo Grant,

    den „IDIOTEN“ können wir uns mal ganz locker teilen! Verringert sich die Scham schonmal locker um 50%, gelle!
    Meine Wahl: Nur die REPS, die einzigen, welche noch auf dem Boden des Grundgesetzes stehen, im Gegensatz zu den Volksverrätern!!

    Übrigens: Mayzek, dieser moralisch verkommene (Mohammedanerfunktionär und Moral, denk, denk, kratz am Kopf??) Oberpinocchio, Geschwüreverbreiterer mit dem Nazi-Jargon, Volksverhetzer par excellence, ist der Grund, warum diese FDP für mich niemals in Betracht kommt!

    Gruss vom Stiefel, Lalaki

  57. Ich glaub ich gebe es auf.

    Ich hab ja gar keine Chance mich an einer Diskussion zu beteiligen. (Wartezeit für Freischaltung mal wieder weit über 30 Minuten)

    Schade. Da fällt mir das werben für PI echt schwer.

    Und Antworten was an meinen Kommentaren so „schlimm“ ist bekomme ich auch nicht.

    Ich kann nichts schlimmes bei mir lesen (auch nicht bei den gelöschten) und bin überrascht das andere viel bedenklicher schreiben als ich denken vermag.

    Also wo ist das Problem?????? Ich versteh es echt nicht.

    🙁

    Bin echt sauer!

  58. Republikaner fordern Sofortprogramm gegen Antisemitismus
    Rolf Schlierer: „Judenfeindlichkeit muslimischer Einwanderer darf nicht länger ignoriert werden“

    Die Republikaner haben ein bundesweites Sofortprogramm gegen den Antisemitismus gefordert. Das von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble vor kurzem eingeführte „Expertenforum“ sei symbolpolitischer Aktionismus, der wesentliche Aspekte des Problems gezielt ausblende, kritisierte der Bundesvorsitzende der Republikaner Rolf Schlierer. Die fortdauernde Tabuisierung des sich ausbreitenden muslimischen Antisemitismus verhindere ein wirksames Vorgehen gegen antisemitische Tendenzen in unserem Land.

    „Die größte Bedrohung für unsere jüdischen Mitbürger geht heute vom importierten Antisemitismus muslimischer Einwanderer aus“, sagte Schlierer. Die Bandbreite reiche von alltäglicher Hetze und Verunglimpfung bis zu tätlichen Angriffen gegen jüdische Schüler, Institutionen oder Rabbiner. Um dem muslimischen Antisemitismus in Deutschland Einhalt zu gebieten, muß nach Ansicht der Republikaner die verbreitete Hetze und Gewalt gegen jüdische Menschen und Einrichtungen aus den Reihen vor allem jugendlicher muslimischer Einwanderer als dringendes gesellschaftliches Problem wahrgenommen, öffentlich gemacht und ohne Scheuklappen diskutiert werden.

    Darüber hinaus müßten konkrete Maßnahmen und Aktionspläne beschlossen und umgesetzt werden, um dem importierten Antisemitismus präventiv und repressiv wirksam entgegentreten zu können, forderte Schlierer. Vor allem müsse der Zentralrat der Juden aufgefordert werden, klar und unmißverständlich gegen den muslimischen Antisemitismus Position zu beziehen, bevor es zu spät sei. Wer sich opportunistisch zur Erreichung kurzfristiger politischer Ziele mit Organisationen wie dem „Zentralrat der Muslime“ verbünde, verspiele seine Glaubwürdigkeit.

    Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle
    Pressemitteilung Nr. 45/09 vom 21.09.09

    http://www.rep.de/index.aspx?ArticleID=d703434f-d01c-43e5-b054-fde54aaac248

  59. #50 Grant (21. Sep 2009 22:33)

    Der Wahlomat nennt mir die Reps und die FDP ziemlich gleichauf.

    Das hätte ich noch vor ein paar Jahren für äußerst merkwürdig gehalten, da habe ich Idiot dämlich die Grünen gewählt!!

    Hallo Grant,

    den „IDIOTEN“ können wir uns mal ganz locker teilen! Verringert sich die Scham schonmal locker um 50%, gelle!
    Meine Wahl: Nur die REPS, die einzigen, welche noch auf dem Boden des Grundgesetzes stehen, im Gegensatz zu den Volksverrätern!!

    Übrigens: Mayzek, dieser moralisch verkommene (Mohammedanerfunktionär und Moral, denk, denk, kratz am Kopf??) Oberpinocchio, Geschwüreverbreiterer mit dem Nazi-Jargon, Volksverhetzer par excellence, ist der Grund, warum diese FDP für mich niemals in Betracht kommt!

    Gruss vom Stiefel, Lalaki

    Second service!

  60. Hier in Berlin sieht man an Flughafen und Hauptbahnhof Polizei mit Maschinenpistolen. Richtig. Aber besser wäre es auch, die Terroristen zu schnappen und auszumerzen. Wir können nicht länger nur Feuerlöschen, wir müssen den Terrorismus und den Islamismus auch in Europa an der Wurzel packen und vernichten.

  61. #21 HendriK

    Wir können nicht länger nur Feuerlöschen, wir müssen den Terrorismus und den Islamismus auch in Europa an der Wurzel packen und vernichten.

    Exakt. Aber Schäuble setzt sich hier ja lieber mit Personen an einen Tisch, die man in Afghanistan bombardieren würde.

  62. Ich werde die Republikaner nicht wählen.

    Ich kann in diesem Land nicht mehr frei atmen. Jüngstes Beispiel ist ein Konzert Anfang Oktober hier in NRW, wo ich gerne hin möchte. Es geht nicht, weil dort geraucht wird. Das ich hier in NRW mal eine Kneipe oder Bar abends besuche – Fehlanzeige. Die sind alle „Raucherclubs“. Alle, zu 100%, ohne Ausnahme. Das sind einfache Fakten, die jeder nachprüfen kann.

    Ich wähle eine Partei, die mich vor Tabakqualm schützt. Das tun die Republikaner nicht. Wenn sie es täten, würde ich sie wählen – so aber nicht.

    Man hat hier offensichtlich als Wähler nur folgende Alternative:

    Nichtraucherschutz + Islamisierung

    oder

    Vergiftet werden + keine Islamisierung

    Ein nicht auflösbares Dilemma für jeden vernünftigen Wäler.

    Wenn hier alle die USA toll finden, was ich auch tue, – es heißt ja hier „proamerikanisch“, dann begreife ich nicht die Haltung der Konservativen zum Thema „Nichtraucherschutz“ hier.
    Die Amerikanier haben sich von der Pest Tabakqualm befreit. Mit gutem Grund. Und die Deutschen? Totale Fehlanzeige.

    Auch so kann man Wahlstimmen verlieren.

  63. byzanz
    Die Frage ist nur, was am Sonntag wichtiger ist: Ein Zeichen gegen die Islamisierung zu setzen oder eine Rot-Rot-Grüne Linksregierung in Deutschland zu verhindern
    REPS wählen !!
    scheiss auf die Rot-Rot-Grüne Linksregierung ,
    wenn die drankommt um so besser ,
    dann fahren die deutschland noch schneller an die wand und bei der nächsten wahl haben die REPS weit über 10%

  64. Naja, die Republikaner kann man als politische Kraft vergessen. Ich kenne keine Aktion der Republikaner, in denen eine klare Stellung gegen die Islamisierung bezogen wurde. Viele Republikaner verlassen sogar das sinkende Schiff und wechseln zur Pro Bewegung…

  65. Die Grünen und die Linke sollte man auf keinen Fall wählen. Diese Parteien stehen für eine weitere massive Aufnahme von Ausländern , insbesondere aus muselmanischen Volksgruppen . Die Grünen sind die islamfreundlichste Partei überhaupt. Wenn ich schon diese Claudia Roth mit ihrem hässlichen Pickel sehe, könnte ich kotzen. Ich hoffe, das war deutlich.

  66. #28 Allan Bloom

    Booh was für eine politische Botschaft.

    Rauchfrei in die Islamisierung!

    Du hast es echt drauf. Komisch und ich freu mich über jeden Raucherclub, da es immer mehr gibt die rauchfrei sind. Wir leben in Parallelwelten.

    Als wenn das dein Argument ist. Na dann gute Nacht Deutschland: Ich will mein Recht, das Große und Ganze ist mir dabei egal!

    Ist doch total Gender!

    Ich bin Raucher und Biertrinker und von mir aus kann das in der Öffentlichkeit verboten werden! Aber doch nicht in einer Kneipe!

  67. #30 Franky123456

    Heeeh! Haben wir die Titelgeschichte gelesen.

    Geht es noch klarer?

    Aber PRO ist OK, bin ich ja auch, aber die REP haben wenigstens ein Parteiprogramm!

  68. @#25 lfroggi

    das sehe ich genauso.
    ich will zwar kein Rot-Rot-Grün, aber wenn wir sie bekommen, wird (nicht nur) die islamisierung mit all ihren ungewünschten folgen noch viel stärker in erscheinung treten.
    seit ich in einem muslimischen lande (über)leben durfte, kann ich keine partei wählen, die in auch nur irgendeiner weise zugeständnisse an muslime macht.
    deutschland ist unser land. wem was nicht passt ist jederzeit gestattet zu gehen.

  69. #8 WahrerSozialDemokrat (21. Sep 2009 22:48) Your comment is awaiting moderation.

    Yeeah kurz vor neuem Rekord. Entweder raff ich das ganze nicht oder mein Display ist Gender.

    Mal KLartext, was ist an dem Kommentar bedenkenswert, dass er nach einer Stunde nicht veröffentlich wird.

    – Ich sage gefällt mir.
    – Zitiere einen Textabschnitt aus der Titelgeschichte.
    – Sage genau und Wiederhole.

    Wollt ihr mich vergendern?

  70. @#27 HendriK.

    ich kann mir gut vostellen, dass frau roth regelmäßig in ägypten oder tunesien urlaub macht, um sich von mohammeds und ahmeds bespringen zu lassen.
    denn die sind so notgeil, dass die ja auch ziegen bespringen.
    dies würde dann auch frau roths zuneigung zum islam erklären.
    (obige argumentation ließe sich sicher auf eine ganze menge anderer grüner pseudoemanzen anwenden)

  71. #8 WahrerSozialDemokrat (21. Sep 2009 22:48) Your comment is awaiting moderation.

    Rekord erreicht! Ich rechne. 1h25m

    Super Leistung.

    So macht das keinen Sinn.

    Jetzt fühl ich mich diskriminiert und bin beleidigt.

  72. #24 Allan Bloom (21. Sep 2009 23:39)

    Mein Tipp: Meide Raucherclubs und wähle REPs. Und schon ist dein „Problem“ gelöst. Ich mache es ähnlich: Mit dem Unterschied: ich besuche gezielt Raucherclubs und wähle auch gegen die Islamisierung.

    Niemand wird gezwungen, Raucherclubs zu besuchen. Auch ich sehe mich nicht gezwungen, Nichtraucherkneipen zu besuchen und wenn ich es tue, mache ich es nicht irgendwelchen Parteien zum Vorwurf. Wir brauchen keine Verbote, um frei atmen zu können.

    Zum Thema: Demokratie ist nicht die Wahl des kleinsten Übels. Vorbei die Zeiten, wo man um taktischer Überlegungen willen Parteien wählte, mit denen man in wesentlichen Punkten nicht übereinstimmte, nur um das größere Übel zu verhindern. Denn: was hat es mit Demokratie oder Selbstbestimmung zu tun, das kleinere Übel zu wählen? Muss man das eigene Ego denn so arg amputieren?

    Ob ich – im Mainstream – einer von 2 Mio bin, der einer etablierten Partei die Stimme gibt, oder einer von 100.000, der zu seinen Überzeugungen steht und in Kauf nimmt, von der Masse überstimmt zu werden – da wähle ich sofort die letztere Option. Auch im Hinblick auf Lehren der Geschichte dieses Landes – wie so oft in Sonntagsreden strapaziert.

  73. Die Antworten dürften wohl so ziemlich die einzigen unter den deutschen Parteien sein, die sich nicht dem islamischen Fragesteller anbiedern möchten. Die REPs hätten es sich auch einfacher machen können mit der Auskunft, daß Moslems ihr Kreuzchen lieber woanders machen sollten. ;D

    Dumm nur, daß die REPs auf kein einziges Prozent kommen werden.

  74. #5 Ginni (21. Sep 2009 21:51)
    @ #1 Rabe

    Vielleicht sollte man sich mal an den ZMD wenden, warum er keine Nichtmuslime einstellt und die Nichteinstellung von Nichtmuslimen im ZMD und z.B. bei der Ditib und VIKZ einer Antidiskriminierungsstelle anzeigen!!

    Das ist mal eine Idee – was wohl passiert, wenn ein Teil der PI-Leser einfach mal Initiativbewerbungen an mohammedanische Einrichtungen schickt? Und mit welchen Begründungen diese Bewerbungen abgelehnt werden?
    Kommt wahrscheinlich am besten, wenn die Bewerber Mitglieder einer Glaubensgemeinschaft sind und nicht ganz ohne Religion.
    Die Reaktionen darauf würden mich sehr interessieren.

    Und in einem muslimischen Kindergarten (jawohl, die gibt es nämlich schon!) auf Einstellung klagen, wohlgemerkt als nichtverschleierte Nichtmuslima! Das wird lustig! Schließlich wollen doch auch Ungläubige gleichbehandelt werden. Zusätzlich noch ein paar ungläubige Kindergartenkinder und die Rücksicht auf deren Lebens- und Ernährungsgewohnheiten….!

    Einfach mal ausprobieren! Wie heißt es doch so schön: Toleranz ist keine Einbahnstraße!

  75. Übrigens: Nicht überall in den USA gibt es strikte Rauchverbote – das hängt von den Bundesstaaten ab. Fahrt mal nach West Virginia – USA ist nicht gleich USA.

    Also das ist nun wirklich kein Argument gegen die REPs. 😉

  76. #32 Axel_Bavaria (22. Sep 2009 00:27)

    Dumm nur, daß die REPs auf kein einziges Prozent kommen werden.

    Und woran liegt es? Weil jeder glaubt, im Strom der Masse abstimmen zu müssen – könnte ja eine Stimme verloren gehen.

    Diese 5-Prozent-Klausel ist ein perfides Mittel der Etablierten, aber es wirkt eben leider auch bei durchaus intelligenten Zeitgenossen.

  77. Ich möchte ja wirklich niemanden hier eine Wahlempfehlung geben, sondern nur die *EINE*, wählt bitte auch durchaus taktisch so das Rot-Grün davon den wenigsten Nutzen hatt, wohlgemerkt dabei, die 2 Lumpen bei der FDP halte ich für äußerst gefährlich( mayczek, Köhler) , aber wem sage ich das,also einfach genau überlegen:

    Eigentlich ist das ein gutes Denkmanöver…..wie wähle ich, das es für als 1. für Grün schlecht ist und 2. für Rot-gutmenschlich?…das ist doch die Frage?

    Kann da wer den *Real* am besten Vorschlag machen ?

    Gruß

  78. Oranius

    Ein Tipp von mir: Du mußt erst mal genau lesen, was ich geschrieben habe, bevor du darauf sachlich antworten kannst.

    Ich habe geschrieben, daß ich ein Konzert besuchen will, was hier in NRW nicht möglich ist.
    Des weiteren habe ich geschrieben, daß es hier in Nordrhein-Westfalen KEINE Nichtraucherkneipen und -bars gibt, folglich kann ich solche auch nicht besuchen.

    Verstanden jetzt? Erst lesen, dann denken, dann schreiben.

    Das heißt im Klartext: Es gibt keine Möglichkeiten für mich, man ist hier vom sozialen Leben ausgeschlossen.

    Ursache dafür sind die Politiker.

    Wir brauchen also DOCH Verbote, um frei atmen zu können. Anders geht es offenbar nicht.

    Ich lasse mir von diesen Leuten nicht meine soziale Beweglichkeit nehmen. Daß diese Zeiten bald vorbei sind, da wirst auch du nichts dran ändern können. Da wird schon die EU für sorgen.
    Da kann die FDP noch soviel Geld von der Tabakindustrie bekommen, und sich auf diese Weise bestechen lassen.

  79. Der Fragenkatalog erweckt doch Neugier darauf, wie sich die anderen Parteien dort rausgewunden haben oder versuchen sich gegenseitig durch Arschkriecherei zu übertreffen.

  80. Jede Frage wurde genau so beantwortet wie ich es auch beantwortet hätte. Ehrlich und so wie es sein soll mit Stärke. Gefällt mir 100%.
    Wenn ich mir andere Antworten von anderen Parteien durchlese wird mir echt übel.
    Solche verlogenheit gegen eigenes Volk zu haben ist schon bewunderswert.
    Ich wähle Rep.

  81. Die ganze Anbiederei der etablierten Parteien wird ihnen nichts nützen, insbesondere den „konservativen“ nicht!

    Solange es keine Moslemparteien gibt, wählt man die, die den Zustrom unqualifizierter Orientalen am stärksten fördert und wenn es erst einmal etablerte Moslemparteien gibt, wünsche ich einen schönen Parteiwechsel!

  82. #37 Allan Bloom (22. Sep 2009 00:52)

    Hier in Bayern ist das Rauchverbot gelockert worden und dennoch sind die Nichtraucherkneipen in der Überzahl. Ich könnte als Raucher auch sagen: die nehmen mir die Luft zum Atmen, denn ich mag es nicht, Schweiß und Gestank einzuatmen. Ich mag keine Verbote – und ich mag auch keine EU, die demokratische Willensentscheidungen per Richtlinie außer Kraft setzt. Ich möchte – wenn mir danach ist – eine Zigarette genießen dürfen!

    Wie auch immer: wenn du eh auf die dekretische EU vertraust, brauchst du dir über Wahlentscheidungen ohnehin keine Gedanken zu machen, denn auf die EU-Bürokraten hast du nolens volens keinen Einfluss. Da kannst du ruhig den REPs deine Stimme geben – ändert rein gar nichts an der europäischen Raucher“gesetzgebung“ (-dekretierung).

  83. Es ist doch mal eine Sache wert, zu sagen welches Kreuzchen das “ perfect cross“ ist.???
    Im Augenblick natürlich.
    Dabei aber alle Umstände berücksichtigen, währ eh ein gutes Programm…“ Welche Wahl dess Kreuzchens ist die nützlichste im augenblicklichen Geschehn..?

    Gruß

  84. Die Art der Fragestellung erinnert mich an die Fahrschule, oder an die implizierenden(hier: vorgebenden) Fragen in der Grundschulde, wo den Schülern schon in der Frage angedeutet wird, was die Lösung ist.
    Somit wird unseren Politikern aber bitteschön schon der Kurs vorgegeben und ihnen der vorauseilende Gehorsam leichtergemacht.
    Drecksbande, PolitikerInnen und Islamfuzzis.

    Aber die Reps mag ich immer mehr.

  85. #41 Indianer Jones (22. Sep 2009 01:05)

    Rein inhaltlich kannst du auch die REPs wählen – unabhängig von der Islam-Thematik. Wie die FDP präferieren sie ein einfaches und niedriges Steuersystem – eine der liberalen Kernforderungen. Mittelstandsorientierung – kriegst du bei den REPs auch.

    Stärker sind die REPs bei zwei Themen:

    – den Sozialstaat retten durch Korrekturen bei der orientalischen Zuwanderung (die uns Milliarden kostet)

    – den Antisemitismus bekämpfen: hier beziehen die REPs viel eindeutiger Position als die FDP. Oder mag sich einer vorstellen, dass ein FDP-Grande so eindeutig Stellung bezieht wie der REP-Vorsitzende Schlierer?

    http://www.berlin-rep.de/Ko1/antisemitismus.html

    In Punkto Rechtsstaatlichkeit sind die REPs bodenständiger und grundgesetzlicher als die FDP.

  86. Ich gebe es zu: nach langanhaltender Wahlabstinenz, habe ich nunmehr bereits seit zwei Jahren, bei jeder Gelegenheit der REP meine „Stimme“ gegeben. Ich wähle die REP, weil es mir fruchtender erscheint, als nicht zu wählen; dadurch – und nicht von der Hoffnung getragen, daß sie in ein Parlament einer gehirngewaschenen Wählerschaft einziehen – werden sie wenigstens für ihre persönlichen Anstrengungen finanziell entschädigt – Schönhuber hin oder her. Wer, dieser geist- und instinktlosen Parasiten der omnipräsenten Altparteien hätte ihm denn wirklich auf „Augenhöhe“ begegnen können, ohne sich mit jeder Phrase des poltischen Dilettantismus bedienend, zum Clown zu machen?

    Und grundsätzlicher:
    Wir befinden uns bereits – und dessen sollte man sich als Nettosteuerzahler vergegenwärtigen – in der zweiten Phase der Demokratie, nämlich der Ochlokratie (die Herrschaft des Pöbels), in welcher nicht mehr der Tüchtige darüber entscheidet, nach wieviel „Staat“ er verlangt, sondern Nichtsnutze die Parteien wählen, die versprochen haben, ihren vermeintlich reichen Nachbarn den Wohlstand zu rauben, der ihnen angeblich – und angeblich ohne eigenes Engagement erbracht zu haben – im Sinne einer „sozialen Gerechtigkeit“ zuzustehen hat.

    Der Islam wäre ohne der Gewalttätigkeit der modernen Wohlfahrtsstaaten vermutlich keiner Erwähnung wert, weil ansonsten das Leistungs- und Eigenverantwortlichkeitsprinzip herrschte, also Prämissen, die dem Islam völlig fremd sind und daher überall, wo dies noch Geltung hätte, im Abseits stünde, ja gar in demokratisch geprägten Systemen geächtet würde. Ein System, das den Nichtsnutzen einen Rechtsanspruch und die Teilhabe auf die Arbeitsleistung und die Schaffenskraft der Tüchtigen verbindlich gewährt, muß notwendigerweise kippen, weil es das Eigentum und die menschliche Anstrengung verachtet. Wo die Alimentierung der angeblich Benachteiligten über allen Belangen einer Zivilgesellschaft Vorrang genießt, schwindet der persönliche Einsatz und das Engagement des Individuums zur Verteidigung dieser Zivilisation.

    Die REP ist wenigstens noch einigermaßem marktwirtschaftlich orientiert, auch dann, wenn sie der Marktwirtschaft, dem heutigen Zeitgeist entsprechend, ein soziales Adjektiv voranstellt. „Der Markt“ indes ist zwingend sozial, weil Menschen daran teilhaben und miteinander interagieren. Und genau dies hat einst den „Wohltsand für alle“ tatsächlich zu allen gebracht.

    Das fünffache, tägliche Beten allerdings, kann sich ohne der wohfahrtsstachlich-fürsorglichen Aufsicht weder für die eine, noch für die andere Seite langfristig als Erfolgsmodell oder gar als „Bereicherung“ darstellen; ein Blick in die Länder, in welchen dies zur Staatsdoktrin erhoben wurde, ist der Beweis für Rückschritt und den Verfall von Sitte und Moral.

  87. Moscheen sind keine Gotteshäuser, sondern soziokulturelle Zentren einer Parallelgesellschaft.

    Würde ich so als – auch nach der Wahl – so als Ortseingangsschild in Köln sehen wollen.

    Dann fahre ich da vielleicht sogar nochmal hin.

    Glück auf !

  88. #86 Indianer Jones (22. Sep 2009 00:36)

    Rot-grün ist heutzutage auch nicht besser oder schlechter als schwarz-gelb. Sie denken in überholten Kategorien. Fritz „Großmoschee“ Schramma und Wolfgang „Islamkonferenz“ Schäuble sind in der CDU, nicht in der SPD ! Schwarz-gelb oder rot-grün – das ist wie die Wahl zwischen Pest und Cholera !

    Meine Stimme bekommt jedenfalls keine der etablierten Altparteien. Der Wahlomat hat mir ebenfalls die REPs empfohlen, und die werde ich wahrscheinlich auch wählen. Wenigstens bringt das den REPs ein paar Cents in die Parteikasse. Und ich muß nicht mit dem Gedanken leben, die Islamkuschler von CDU und FDP mit meiner Stimme bestätigt zu haben.

  89. Deine Argumente für die REP sind gut, aber ich glaube, ich werde Nichtwähler und wandere aus.

    Die Angie hat mich so enttäuscht, ist wie mit einer großen Liebe.
    Polen, Littauen oder so.

    Aber meinen Wahlschein habe ich noch nicht zerrissen.

    Aber die PI-Nachrichten lassen nix gutes erwarten.

  90. Die meisten gegebenen Antworten auf die gestellten Fragen sind wirklich ok.

    Laut dieser Quelle sind die Republikaner jedoch generell ausländerfeindlich und beschränken sich nicht auf fundierte Kritik am in Europa expandierenden, unserem freiheitlichen Gesellschaftsmodell konträr gegenüberstehenden, Demokratie heuchelnden politischen Islam oder an bestimmten, auffällig häufig eben auch islamisch sozialisierten kriminellen Zuwanderern.
    Sie bekennen sich zwar zum Grundgesetz, distanzieren sich von Neonazis und scheinen auch nicht antisemitisch zu sein.
    Warum man aber bei den REPs ein Problem mit integrationswilligen Ausländern hat, die unsere Sprache gut beherrschen, unsere freiheitliche Kultur respektieren, mit vielen autochthonen Deutschen selbstverständlich befreundet sind, die hier legal ihren Job machen, hier gerne mit uns (und eben nicht neben uns!) hier leben, ihre Steuern zahlen und ihrer neuen Heimat Deutschland positiv gegenüberstehen – das verstehe ich nicht.

    Liege ich da falsch?

  91. Gut, meine Entscheidung stand eh fest, aber ich wollte halt Meinungen einholen, wo immer es geht.

    Ich wähle so, das gutmenschliche Rot und Grüne es im Augenblick am wenigsten bringt.!

    Für nun und auch Mittelfristig-Langfristig.

    Aber das ist jeden seine Sache.

    Eins steht fest, sollte die Wahl aus irgentwelchen Gründen so ausfallen, das Gutmenschliche daraus einen befriedigenden Nutzen ziehen, wird es beim nächsten Mal eh Radikal…..* Links gegen Rechts*.

    Sollte vermieden werden, wenn der Geist zusammenhält.

    Gruß

  92. Polen und Littauen habe eben noch schöne Landschaft und keine verbaute Windanlagen-Landschaft.

    Das ist der Punkt.

    Ich hasse Windkraftanlagen.

    Ansonsten sind die ja auch in der EU und ums Finanzamt komme ich nicht vorbei, wollte ich auch noch nie, aber die Polen schätze ich mit ihrer katholischen Grundeinstellung als äüßerst sympathisch ein. Für mich die letzte Bastion, wenn unsere Bereicherer über Lübeck und Berlin den letzten Angriff machen (Moschee in Pankow).

    Aber noch ist es hier ruhig.

    Mazuren
    Kurische Nährung.

    Ich gebe zu, meine Vorfahren kommen aus Insterburg (das hat jetzt nichts mit Polen zu tun)

    Ich denke, die Zeit ist reif, dass ich dorthin gehen werde.

    Deutschland hat fertig. Aber gebt mir noch 2-3 Jahre in Ostvorpommern.

    Ich werde das jetzt mal vorbereiten.

  93. Wir sollten alle die REP’s wählen, DENN:

    – diese setzen sich am ehesten für unsere ziele gegen die islamisierung ein

    – auch wenn es wieder mal vielleicht knapp an der 5% hürde scheitern sollte, wie müssen den zweifelnden zukünftigen wählern der REPs ein vorbild sein, mut machen!!

    wenn wir, hier alle bei PI, die ja im grunde ziemlich einer meinung sind, uns in elendigen splitter-partei-wahlen selbst zerstreuen, dann wird aus unserem sonst vielleicht so engagierten aufklärungsarbeiten NIX !!

    wir müssen unsere „GROBE RICHTUNG“ bei einer solchen wahl BÜNDELN!!
    wenn wir dies nicht tun, wird auch diese wahl wieder NUR den anderen parteien zugute kommen, und wir ärgern uns doppelt!!

    AN DIE ZWEIFLER(bzgl. rechtsextremität): es ist ja eh nicht anzunehmen, das eine partei wie die REP bei einer erfolgreichen wahl über 5%:

    1. massiven einfluss auf die gesamt-politik hat

    2. selbst wenn sie bei über 5% lägen, nen neuen hitler stellen würden 😉 LOL

    3. sie würden lediglich als ein „gewaltiger gedankenanstoss“ fungieren – ABER – genau DIESEN rechtsdruck, einen anstoss, brauchen wir dringend!!

    wen also alle im prinziep gleichgesinnten sich in splitter-wahlen diffusieren, nutzen sie dem eiegntlichen sinne von PI sehr wenig!

    ich denke, selbst bei denen, die zweifel an den REP haben, sollte sich eine art bewusstsein, eine art wahl-bedingter unterordnung zu der hoffnungsvollsten partei gegen die islamisierung einstellen, bis zum wahltag!

    lasst uns mit den REP die 5% knacken, oder zumindest alles geben, was geht!

    ich kann nur sagen:
    gerade in diesen zeiten sollten sich islamkritiker erstmal auf ihre stärksten vertreter bündeln, den rest, wenn es einmal eine andere politik durch uns geben wird, den können wir dann immer noch in aller ruhe regeln.

    in diesem sinne: REP

  94. #101 Zaphod Beeblebrox

    Hast mich ja schon überzeugt. Ich habe bei der Landtagswahl in MV schon REP gewählt.

    Ich schwanke noch, ob Nichtwählen vielleicht auch ein gutes Zeichen ist.

  95. Selbst wenn hier am Sonntag Abend wieder geschrieben wird, verlorene Stimme für die Reps, ich persönlich würde es absolut nicht mit meinem Gewissen vereinbaren können, so eine „Schleimbeutelpartei“ wie die FDP wählen zu würden.
    Im Moment ist Deutschland eher Links, aber es kommen auch wieder andere Zeiten, meist dreht sich der Wind ziemlich schnell, ein unvorhergesehenes Ereignis und „Rechts“ kann
    schnell wieder oben sein.

    Linke und Grüne verlieren doch derzeit wieder Stimmen, und das nicht zu knapp, ist doch ein Anfang.
    Meine Stimme klar Reps!

    Gruss

    Lindener

  96. Als ehemaliges REP-Mitglied sollte mir der Wahl-O-Mat doch auch so ein Ergebnis ausgeben. Aber nein, bei mir führt die
    Zentrumspartei mit ordentlichen Abstand. Ich war sehr überrascht.

    Aber was ich hier lesen muss, ist schon sehr heftig. Zuerst das FDP-Mitglied Mayzeck(e) mit diesen herrschaftlichen Fragen.
    Dann wird die FDP bejubelt. Da frage ich mich, ob alle Tresorhersteller hier für die FDP stimmen? Denn das wird dann benötigt, wenn die ran kommen. Die Eigenverantwortung der Menschen in der Gesundheit stärken = d.h. bbzz (bin bereit zu zahlen). Dann legt euch schon mal 5000 Euro zu Hause in den Tresor, um den nächsten Krankenhausaufenthalt in bar zu bezahlen.
    Und im Anschluss wird die Islamisierung auf die gleiche Stufe wie der Nichtraucherschutz gestellt. Das eine ist eine Mücke, das andere eine Atombombe.
    Hier haben doch einige den Knall nicht gehört.

  97. #2 Excalibur (22. Sep 2009 02:35)
    #101 Zaphod Beeblebrox

    Hast mich ja schon überzeugt. Ich habe bei der Landtagswahl in MV schon REP gewählt.

    Ich schwanke noch, ob Nichtwählen vielleicht auch ein gutes Zeichen ist.

    Du schankst also noch ?
    Vieleicht solltest du weniger trinken !
    Wenn dann der Kopf wieder klar ist solltest du über diese Aussage noch mal nachdenken.

    Was mich betrifft …
    Ohne wenn und aber REP’s

  98. #98 Selberdenker (22. Sep 2009 02:09)

    Wie Du schon richtig bemerkt hast, sind die REPs keine Rechtsextremen („Nazis“) – die Beobachtung durch den Verfassungsschutz wurde auch 2007 mangels Anhaltspunkten eingestellt. Die LINKE dagegen steht auch – oder gerade ! – heute unter Beobachtung der Staatsschützer.

    Was den Antisemitismus angeht, so bin ich mir da nicht ganz so sicher – den gibts schließlich immer und überall. Aber bei den REPs wohl auch nicht mehr oder weniger als bei anderen Parteien.

    Die Ausländerfeindlichkeit kann ich bei den REPs aber gar nicht erkennen. Woran machst Du das fest ? An restriktiveren Asylgesetzen oder der Ausweisung krimineller Ausländer ?

    Der BPB traue ich nicht über den Weg – da schrieben schon bekennende Islamisten und Kommunisten !

    Interessant und aufschlußreich ist die wikipedia-Seite zu den REPs – auch und gerade weil wikipedia von Linken dominiert wird: Wenn es irgendeinen Dreck über die REPs auszugießen gäbe, der irgendwie zu belegen wäre, dann würde man ihn dort finden.

  99. #1 Rabe (21. Sep 2009 21:42)
    Grandiose Spitzenidee! Bei einer dezidierten und in den Medien besonders wichtig und laut auftretenden MultikultiBegegnungsEinrichtung als eine Art „Günter Wallraff“ bewerben!
    Mit versteckter oder Handy-Kamera beim PERSÖNLICHEN Vereinbaren des Vorstellungsgesprächs in der Moschee den komplett austickenden Iman oder sonstigen diensthabenden Muselvertreter heimlich filmen!
    Du hast nämlich „vergessen“,die Schuhe auszuziehen! Ihr wißt schon,was ich meine! 🙂 Diese „KültürVereine,die massenweise Konvertitenanwerbeaktionen veranstalten und Erfolg haben! Weil die Menschen dank den blutrotkommunistischen New-World-Order-Parteien,tschuldigung SPD-CDU-FDP-GRÜN-NDP,keinen HALT mehr haben! Ich meinte natürlich NICHT Veranstaltungen um Konvertitenkofferbomber anzuwerben.
    ICH meinte „Begegnungsmoscheen“,die „Koranlesungen“ bei Kerzenschein, mit fetten deutschen Emanzen die doch noch einen Schwa.. abkriegen wollen,veranstalten. ENDLICH mal die Schnauze haltend sitzen dort die notgeilen „Lieber einen Moslem als gar keinen“ FeministInnen neben verklärt dem Iman lauschenden zukünftigen deutschen Kofferbombern.Der Iman,der „Islam ist Frieden“ Gesülz bis zum eigenen Erbrechen hervorwürgt,lächelt auch!
    Diese „Vereine“ meinte ich!
    Konzertierte Aktion? Täte wer mit?
    100 HandyVideos aus den Zentren des Bösen, deutschland-und österreichweit?
    Und dann ab auf Youtube UND ALLE ANDEREN PORTALE weltweit unter die neue Kategorie „Imane zum Fürchten.Die Fratzen hinter den Islamlächlern“ !!!
    Nein, „GESICHTER DES TODES“ ist ein Spitzentitel!Horrorklassiker,kennen viele von 35-60 Jahren gut! Und gucken!Die Jungen bis 30 SOWIESO!
    Ich tippe mal 10 Millionen DEUTSCHE Zugriffe in 3 Tagen. Mindestens! Gott segne das Internet! Wenn die Mächtigen DAS gewußt hätten……! :-))
    Mit einer eindeutigen Wahlempfehlung an die Republikaner verbunden???
    Kameraden! Wißt Ihr,was ein WUNDER wäre?
    Ein ERDRUTSCHSIEG der Republikaner,
    durch 100 entschlossene Deutsche ausgelöst,
    wäre ein Wunder!
    Eines, von dem unsere Kindeskinder immer noch in Ehrfurcht sprechen werden!
    Es hatte ihnen in letzter Sekunde IHR LAND,IHR VOLK und IHRE ZUKUNFT gerettet!
    Das Wunder der „100 von 0909“ !
    lp70@gmx.at
    mfg

  100. Liege ich da falsch?

    Uschi Winkelsett oder auch Wolfgang Pohlmann haben schon klar ausgedrückt, dass sie nicht gegen Ausländer sind. Bei YouTube gibt es da zwei gute Videos, Uschi zum Thema Islamisierung und Pohlmann, als er im Zuge der Kommunalwahl interviewed wurde. Da betonen sie es ausdrücklich.

  101. ein toller PI-Bericht.
    Die Antworten sind spitzenmäßig.
    Die Republikaner sind die einzige konservative Alternative in Deutschland.

  102. @ Lindener
    „Meine Stimme klar Reps!“

    In Niedersachsen werden die Reps aber gar nicht auf dem Wahlzettel stehen. Wie auch in Schleswig-Holstein, in Hamburg, in Sachsen-Anhalt und im Saarland nicht.

  103. Es gibt also nichts zu verhandeln.

    Damit ist im Prinzip Alles gesagt, treffender kann man es nicht zusammenfassen.

  104. Was die Reps sagen hat Hand und Fuss! Ich springe seit Jahren zwischen CDU und Rep hin und her und werde diesmal auch wieder eine Stimme dem Kandidaten der CDU und eine der Partei Republikaner geben. Das ist das Sinnvollste, da man hier sowieso keinen direkten Kandidaten der Rep wählen kann.
    Übrigens, schade dass es keine bundesweite CSU gibt, die hat die besseren Positionen als ihre grosse Schwester.

  105. Ungeachtet des Verbotes seitens des Bürgermeister von Rom,fordern die Moslem die Autorität der Stadt heraus und celebrieren ihre „Messe“ (Geheul) auf dem Zentralplatz Piazza Vittorio Emanuele das Ende des Ramadan.

    Wann bitte bitte auch unter der Siegessäule Berlin ? oder vor Merkels Arabreichskanzlei ?

    http://yahel.wordpress.com/2009/09/22/italia-musulmanes-festejan-el-fin-del-ramadan-en-la-plaza-vittorio/
    ——————————————–
    Wer noch meint er müsste abstimmen, bitte.
    Ich habe es seit gestern aufgegeben mich in diversen Foren zu prostituieren mit meinem Abstimmungsblock. So einer gehört seit 14 Tagen bei PI oben hin um auch die Leser-Fluktuation abzudecken.
    Trotzdem bedanke ich mich bei den knapp 5oo Besuchern. Das Ergebnis ist schwach nicht repräsentativ und aus dem Ruder gelaufen. Sonnabend werde ich noch Stellung nehmen, jedenfalls keine Wahlempfehlung.
    http://plebiszit.blogspot.com/
    Gruß allen AufRechten
    Pleb

  106. Bedenkenswert ist sicher auch, daß die Reps keine 5 % benötigen, um die CDU nervös zu machen und deren Politik zu beeinflussen. Nur weil sie selber immer mehr in die Mitte rückt, hört die CDU natürlich nicht auf, den rechten Rand zu beobachten. Von daher gilt, daß eine Stimme für die Reps ganz sicher keine verlorene Stimme ist, selbst wenn die am Ende nur auf 1,0% kommen.

    Erststimme für den CDU-Kandidaten (damits nicht der von der SPD wird), Zweitstimme Republikaner (wenn solch ein Wahlzettel den CDU-Kandidaten nicht zum Nachdenken anregt, was dann?).

    Und den paar Jägern und Schützen hier verzeihe man bitte die Zweitstimme für die FDP.

  107. Zu: #7 nordischbasic (21. Sep 2009 21:51)
    >Habe meine Entscheidung getroffen welche Partei ich am Sonntag wähle!
    DANKE !!!<
    Ich auch.
    An der Aussage der REPs "Unser Volk zuerst" sehe ich, besonders in Zeiten der Globalisierung, nichts Verwerfliches, das Grundgesetz sagt ganz deutlich, daß die Staatsgewalt vom Deutschen Volke ausgeht.
    Deshalb will ja die SPD (Münte) jetzt plötzlich darauf dringen, daß, wie vorgesehen, Deutschland nach der Wiedervereinigung eine neue Verfassung erhält: dann können die Inländerfeinde endlich das "Deutsche Volk" zu Grabe tragen, dann wird nur noch von der "Bevölkerung der BRD" die Rede sein, damit, wem auch immer es gelingt, auch nur die große Zehe auf deutschen Boden zu setzen, sofort Staatsbürgerrechte erhält. Die Autochthonen und Alteingesessenen haben dann nur noch das Privileg, noch heftiger und länger als bisher schuften zu dürfen, damit noch mehr Unausgebildete und Unausbildbare hier alimentiert werden können (ein riesiges Wählerreservoir für unsere "Volks"parteien!)

  108. Nun die Republikaner sind eine „rechte“ Partei.

    Bürgerlich.

    Entstanden aus Prostest der CSU Mitglieder Franz Schönhuber, Franz Handlos gegen die Milliardenkredit von Franz Josef Strauß.

    Die NPD als Nachfolgerin der National SOZIALISTISCHEN Partei Deutschlands ist aus einer linken, sozialistischen Partei entstanden. Gut zu erkennen an ihrem Kollektivismus, den sie Volksgemeinschaft nennt, dem geplanten verstaatlichen der Industrie.

    Es gibt zusammenarbeit mit extremen muslimischen Gruppen, es gibt offenen Antisemitismus. Ziel ist es, die Verfassung abzuschaffen.

    Auch in Zusammenarbeit mit der Linkspartei/PDS. Es gab gemeinsame Meetings. Man stellte fest, das sich die Parteiprogramme fasst bis aufs Komma gleichen.

    http://www.copyriot.com/sinistra/reading/quer01.html

    Tretet bei den Republikanern ein. Baut die Partei von unten über die Kommunale Ebene auf. Es ist möglich, die überalterten Strukturen aufzubrechen.

    Und für einen Republikaner gehören zu „Unserem Volk“ auch die Nachkommen der Gastarbeiter, die sich integriert haben. So wie die Polen, die vor 150 Jahren in dern Ruhrpott kamen. Nur die Namen erinnern an die Heimat ihrer Vorfahren.

  109. Wahlentscheidung steht sowieso 😉 REP !
    .. durch diese Antworten ausdrücklich bestätigt!!
    Laßt uns einig sein! Da wo die REP´s antreten Kreuz machen, mit Kumpels, Nachbarn reden (Flyer ausdrucken-REP-Hompage Wahlseite, und ab in die Briefkästen) Ich kann dieses Gutmenschengejaule nicht mehr hören, diese Blindheit vor linker Zerstörungswut, diesen Multikultikonzeptwahn gegen jeden Verstand, gegen jede Wirklichkeit, insbesondere in den Ballungszentren der Republik. Konzepte die europaweit überall scheitern und hier in Absurdistan rafft es keiner.
    Jeder Stimme zählt, scheiß auf die 5%, jeder fängt so an … ein paar Zehntel/Prozent mehr, wer merkt das „wir“ viele werden/sind faßt auch Mut für weitere Schritte. Irgendwann muss man anfangen, jetzt.
    Aufwachen-andere wecken-wählen gehen-REP !!!

  110. Die JUNGE FREIHEIT startet gerade eine große Werbekampagne um ihre Stimme gegen den Mainstream weiter durchsetzen zu können. Ich habe schon ein Abo – endlich eine Zeitung über deren Darstellung ich mich nicht aufregen muss, sondern die in vernünftiger und sachlicher Art die Dinge anspricht.
    Wer unterstützt diese vorbildliche Zeitung und wird ebenfalls Abonnent?
    http://www.jungefreiheit.de/

  111. An #114 Excalibur (22. Sep 2009 02:19)

    … Polen und Littauen habe eben noch schöne Landschaft und keine verbaute Windanlagen-Landschaft. Das ist der Punkt …

    Tue es! Ziehe um! Dann sind wir mehr in Polen.

    Ich gehe zur Wahl, obwohl ich deswegen zum deutschen Konsulat nach Oppeln (pl. Opole) fahren muss. Sind über 100 KM, aber unterwegs kann ich doch meinen Kindern das Kloster Annaberg zeigen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/St._Annaberg

    Dieser Ort hat Geschichte geschrieben und ist eine wichtige religiöse Stätte für Deutsche und Polen. Dort kümmern sich gegenwärtig katholische Schwester um alte Leute (Altenheim 1 Klasse). Am besten würde ich meine Schwiegermutter dorthin abliefern! Lol!

    Wir müssen die Grüne Pest bekämpfen, egal wo wir uns gerade befinden!

    Nichtwählen ist – glaube ich – der falsche Weg.

    Ich wähle die REPS!

    P.S.
    Die meisten Deutschen in Schlesien wählen konservative Parteien (CDU)!

  112. Man wird keine Partei finden, die in allen Aussagen 100%ig mit den eigenen Vorstellungen übereinstimmt. Es sind immer Kompromisse zu machen. Jedoch stimmen die REPs mit meinen Vorstellungen am weitesten überein. Darum erhalten sie meine Stimme.

  113. Lest bitte auch die Antworten der etablierten Parteien auf der ZMD-Website.

    Einfach grauenvoll. Wer die noch wählt, dem kann nicht mehr geholfen werden.

  114. Ist ja mal wieder allerliebst, wie sich die Großen einschleimen bis zum geht-nicht-mehr. Richtig ekelhaft!

  115. Diese Antworten sollten eigentlich für alle demokratisch denkenden und freiheitlich handelnden Parteien eine Selbstverständlichkeit sein. Eine demokratiefeindliche, faschistische Gesinnung, wie der Islam, kann für einen aufgeklärten, nach europäischen Werten lebenden Mensch niemals als „Religion“ anerkannt werden, genausowenig, wie seiner unsäglichen Symbolik und dem Kopftuchzwang für Frauen irgendein gesellschaftlicher Raum gegeben werden darf.
    Die etablierten SChwindelparteien haben sich in diesen Fragen allesamt als nicht wählbar diskreditiert. Leider wissen jedoch immer noch viel zu wenig Bürger Bescheid, über die islamfreundliche Kriecher-Politik der Politwitzfiguren aus den gleichgeschalteten Mainstream Parteien und so werden die Republikaner auch bei dieser Wahl die 2% Grenze nicht überschreiten.
    Und wir Deutschen werden weiterhin mit der unsäglichen Dhimmi-Politik und den gesellschaftlich höchst fragwürdigen Integrationsspinnerein der Politnarren aus der Regierung leben müssen – Bis diese gefährliche Gesellschaftsmischung schlussendlich im Sinne des multi-kulti Jugoslawien-Experiments explodieren wird.

  116. #7 EmilS
    Gut gemachte Analyse.
    Da ich sonst noch nichts von dir gehöhrt,gelesen habe,
    Willkommen bei „PI“

  117. Ich habe mir mal das Original zu Gemüte geführt. NICHT EIN kritisches Wort von den Dhimmi-Parteien. Extrem ekelhaft, aber nicht anders zu erwarten.
    Und auch: NICHT EINE kritische Frage des ZDM zu den hier lebenden Muslimen, z.B. Wie sind die zunehmend aggressiver werdenden Muslime unter Kontrolle zu kriegen?
    Aber da wäre für das faule Pack vom ZDM ja mal Arbeit angesagt.
    Und diese widerliche Umfrage dient sowieso alleine der Propaganda – für den ZDM ebenso wie für die Parteien.

    Ich habe meine Kreuzchen bei der Briefwahl bereits für die REPs gesetzt! 🙂

  118. #12 Selberdenker
    Tja,dann sie Dir doch mal die Realitäten an.
    Gut integrierte Ausländer ???
    Die Familie aus Afghanistan,deren Bruder die eigene Tochter lyncht…
    Der gut intergrierte Türke,der seinen Sohn zum Ehrenmord an seiner Schwester beauftragt.
    Ich erlebe es jeden tag mit meinem Arbeitskollegen (Türke),gut integriert,bis zu dem Punkt wo es gegen seine persönlichen und familiären Interessen geht.
    Angekommen sind die hier, und wollen es auch nicht.
    Unsere Kultur ist denen so fremd,wie deren Kultur uns immer fremd bleinen wird.

  119. Es reicht nicht hier zu schreiben. Werdet Mitglied bei den Republikanern! Die Türken machen das ganz schlau, mittlerweile gibt es in jeder großen Partei einen türkischen Flügel, der die Interessen ihrer Landsleute durchsetzt. Wenn man nur redet/schreibt statt selbst politisch aktiv zu werden, kann man nie was ändern! Also Leute, kommt aus dem Arsch und werdet aktiv!

  120. in Anlehnung an das deutsche Reinheitsgebot:
    Wo auf dem Wahlzettel REP steht, gehört auch REP in die Wahlurne und sonst nichts.

  121. #137 Petra Walters
    Einfach grauenvoll. Wer die noch wählt, dem kann nicht mehr geholfen werden.

    …und sollte sich nicht wundern, wenn er mit seiner Wählerstimme die Islamisierung Deutschlands weiter voran treibt.

  122. Die Reps sind für mich die einzig rechtsdemokratische Alternative bei der BTW.
    Leider haftet ihnen immer noch zu Unrecht das Stigma der „Rechtsextremen an.
    Dieses zu ändern dürfte leider ein lang andauernder Prozess werden.
    Aber auch Aufklärung beginnt irgendwann mit dem ersten Schritt.
    Hoffen wir alle daß die Zeit noch reicht!!!!

  123. Daß die REPs rechtsextrem seinen wurde ja in langen Jahren durch Ost- und Westpresse gleichermaßen mit dem Dienst Schönhubers in der Waffen-SS „bewiesen“.

    Aber, da ja inzwischen sich wohl hoffentlich herumgesprochen hat, daß ja der Lieblings-Intellektuelle der Linken, Günter GraSS gleichfalls bei dem Verein war, dürfte sich diese Behauptung erledigt haben.

    Ich wähle die REP. Ein Blick ins Parteiprogramm hat überzeugt. Schön, daß PI diesen Artikel gepostet hat.

  124. #44

    Also Leute, kommt aus dem Arsch und werdet aktiv!

    Die inflationäre Verwendung von Hinterteilen und Ausrufezeichen bei bestimmten Postern ist verdächtig.
    Was machst DU denn selber?

  125. Leider wurde der Wahl-Werbespot von Youtube aufgrund eines angeblichen Verstoßes gegen die Nutzungsbedingungen entfernt… leider typisch für die Umgangsweise mit Parteien, die gegen den Strom der etablierten Parteien schwimmen!

    Am Parteiprogramm der Republikaner gefällt mir besonders, dass die schleichende Islamisierung unseres Landes ein wichtiger Bestandteil ist. Die Multi-Kulti-verblendeten Altparteien wollen offensichtlich nicht sehen, dass es in vielleicht 20 Jahren in unserem Land mehr ausländische Bürger geben wird, als deutsche und dass es dann sogar soweit kommen könnte, dass wir von ausländischen Politikern regiert werden… eine grauenhafte Vorstellung. Wir werden Fremde im eigenen Land!! Begonnen hat dieses Horror-Szenario immerhin schon – der Vorsitzende der „Grünen“ ist ja bereits ein Türke!!

    Ich vermute, dass die Altparteien diese Entwicklung zwar sehen, aber sich einfach nicht trauen, diesbezügliche Äußerungen zu machen… immerhin haben wir Deutschen einen erheblichen Schuldkomplex, der uns auch immer wieder schön eingeredet wird – auch noch nach mehr als 60 Jahren nach dem Krieg. Diesen Schuldkomplex gilt es endlich aus den Köpfen der Menschen zu verbannen.

    Daher werde ich die Republikaner am 27.9. in jedem Fall mit meiner Stimme unterstützen und wünsche Ihnen viel Erfolg.

    Gruss
    Yankee62

  126. An sich hätte ich auch gerne FDP gewählt, aber da unsere Freiheit zu Gunsten des Islams verkauft werden soll, bleiben ja nur die REPs.

  127. Absolut saubere, korrekte Antworten!

    Da es nichts zu verhandeln gibt wähle ich am Sonntag die Republikaner und ich werde diesen kurzen Frage-Antwort-Katalog noch ein einige Leute aus meinem Andressbuch weitersenden, in der Hoffnung daß sie die gleiche Entscheidung treffen. Macht das auch, wir haben nur noch wenig Zeit und die 5 % sind eine sehr schwere Hürde.

  128. #13 GrundGesetzWatch (21. Sep 2009 21:58)

    Mit was ich massiv Schwierigkeiten habe sind Plakate wie “Unser Volk zuerst”.

    Wie das? Deutschland ist das Land der Deutschen, dann muß seine Politik auch im Sinne des Souverän – ja, wir sind nämlich der Souverän – gemacht werden. Schau mal ins GG, dort wird zwischen Menschenrechten und Bürgerrechten geschieden.

    Und da nicht vergessen: Bürgerrechte – etwa das Wahlrecht – korrespondieren mit Bürgerpflichten – etwa der Wehrpflicht. Ein Ausländer kann, wenn Deutschland erst einmal vor die Wand geknallt ist, jederzeit wieder in sein Herkunftsland gehen. Ein Deutscher muß bleiben.

    Du hast Dich zu lange mit dieser Gleichheitssuppe füttern lassen.

    Jeder, egal welcher Hautfarbe, Religion (nicht Politreligion), Kultur oder Nationalität muss gleiche Changen haben, wenn er uneingeschränkt auf dem Boden des Grundgesetzes steht.

    Wo hat ein Ausländer die „gleichen Chancen“ in DE nicht? Sie bekommen die gleiche Bildung und Ausbildung, haben die gleichen Rechte bei der Berufswahl etc. Nur lernen müssen sie halt selbst – wie die deutsche Kartoffel eben auch.

    Was Du da oben abgesondert hast, zeugt von massivem Bildungsmangel.

    #117 Lindener (22. Sep 2009 03:04)

    Meine Stimme klar Reps!

    Da muß ich Dich wohl enttäuschen! Deinem Namen entnehme ich, daß Du Hannoveraner bist. Und in Hannover stehen die Reps nicht auf dem Stimmzettel.

    Ich bin, was schon mein Nick nahelegt, Briefwähler, mein Kreuz ist bereits gemacht. Auch ich wollte – bzw. habe bei der EU-Wahl – mein Kreuz bei den Reps machen, fand sie aber nicht. Da ist neben den etablierten Saustäööen nur der ganze Linksmüll drin. Und ein Einzelkandidat, über den ich dann im meiner Verzweiflung ein wenig gegoogled habe. Auch der war Links. Also blieb mir als Verzweiflungstat nur noch, den „Piraten“ meine Stimme zu geben. Meine Zweitstimme. Die Erststimme liegt immer noch hier – ungebraucht.

  129. Meine Stimme haben die REPs bereits – per Briefwahl.

    Wenn es alle so machen würden, gäbe es das Argument „Die wählen doch sowieso wieder viele nicht, deshab macht es ja keinen Sinn“ nicht.

  130. Kurze Frage:

    Meine Zweitstimme bekommen natürlich die REPs keine Frage.
    Nur kann ich bei der Erststimme nur CDU/SPD/Linke/Grüne/FPD/NPD geben.Kann mich mit keinen anfreunden.CDU wäre wohl das kleinste Übel und NPD ist irgendwie nicht wählbar.Wäre der Wahlschein komplett ungültig,wenn ich meine Erststimme frei lasse?Was meint ihr CDU oder gar NPD?

  131. @ Sitzender
    habe sie ja nicht. Das hat offenbar PI für die übernommen.

    #30 Pythagoras
    ich möchte ihrer Aussage absolut beipflichten.
    Der Wahl-Slogan „Unser Volk zuerst“ ist absolut richtig gewählt.
    Meine Großeltern haben Deutschland nud nicht etwa Euro-Land aufgebaut. Deutschland ist unsere Heimat, übrigens schon vor dem 2.Weltkrieg gewesen. Die Menschen in der demokr. Weimarer Republik waren ebenfalls (sogar in der SPD) alles starke Patrioten und Nationalisten.
    Also wenn sich eine an so einem Satz negativ hochzieht kann man dem auch nicht mehr helfen.
    Die REPs sind doch im Endeffekt die einzige erz-konservative Partei die man wählen kann. Und das tue ich schon seit Mitte der 90er.

    Wenn wirklich alle Leute des konservativen „Randes“ (so wie ich) die tatsächlich wählen würden – dann kämen die wohl locker auf 10%.

    Leider denken nur alle Deppen:
    „die schaffen eh nicht mehr als 1%, dann wähle ich lieber die CDU“

    …naja, und dann werdens am Ende tatsächlich nur 1,5%
    Ich werde mir in 30 Jahren jedenfalls keine Vorwürfe machen müssen die falsche Partei gewählt zu haben wenn Deutschland zum locker 40% muslimisch geprägt ist. (und das wird so kommen)

    Die Vorwürfe müssen sich Leute machen die CDU gewählt haben die 16 Jahre (SECHSZEHN!!!!) unter Kohl nicht unternommen haben.
    Die Vorwürfe müssen sich die Leute machen die meinen in der FDP eine alternative gesehen zu haben. Eine falsch interpretierte Liberalität die unser Land strukturiert kaputt gemacht hat.

  132. Die Eigenverantwortung der Menschen in der Gesundheit stärken

    Das ist so ziemlich das einzige, was ich bei denen positiv finde.

    Eine minimalKV, die aus dem Steueraufkommen bezahlt wird aber nur absolut lebensnotwendige Sachen abdeckt. Und jeder kann sich dann privat gegen alles weitere versichern, wenn er das nicht tut, darf er sich aber auch nicht beschweren, wenn ihn ein Krankenhausaufenthalt mal 10.000€ kostet.
    Letzten Endes, werden wir, wenn das mit der Wirtschaftskrise so weitergeht, so etwas einführen müssen. Dazu staatlich gedeckelte Preise für Arzneimittel, es ist schliesslich nicht einzusehen, warum in Deutschland hergestellte Pillen, im Ausland teilweise nur ein drittel des hiesigen Preises kosten.

    Aber nicht wie derzeit eine gesetzliche Zwangsversicherung, die mal so schnell eben mit 7000€ im Monat zu Buche schlägt.

  133. #7 uli12us

    Eine minimalKV, die aus dem Steueraufkommen bezahlt wird aber nur absolut lebensnotwendige Sachen abdeckt. Und jeder kann sich dann privat gegen alles weitere versichern, wenn er das nicht tut, darf er sich aber auch nicht beschweren, wenn ihn ein Krankenhausaufenthalt mal 10.000€ kostet.

    Traurig, dass es so weit kommen musste, aber letztendlich denke ich, dass wir an derartigen Maßnahmen nicht vorbeikommen werden. Natürlich wird das Thema in der Politik ansonsten peinlichst vermieden. Denn keine Steuererhöhung, bedingungsloses Grundeinkommen und kostenlose Gesundheitsversorgung für alle geht irgendwie nicht lange gut.

  134. Mir gehts genauso wie einigen Vorkommentatoren, die zwischen FDP und REP schwanken. Es sind aber die alltäglichen Dinge die das Leben lebenswert machen, deshalb werde ich am Sonntag REP wählen.
    Mir ist einfach unsere kulturelle Eigenständigkeit wichtig. In Sachen Innere Sicherheit traue ich den REP´s auch mehr zu.
    CDU und SPD sind unwählbar geworden, die vertreten nur noch die Interessen der Finanz- und Witschaftsabsolutisten.

  135. Super, dass viele von Euch die „anerzogene“ Scheu vor den Republikanern abgelegt haben.

    Die Republikaner sind eine absolut seriöse und demokratische Partei, die leider nur von interessierten Kreisen systematisch kaputtgemacht wurde.

    Die CDU ist jedenfalls – allerspätestens seit der Ära Merkel – schon lange nicht mehr wählbar. Kein Wort im Wahlkampf von der Islamisierung. Das ist überhaupt kein Thema für die Damen und Herren.

    Wahrscheinlich bilden wir uns alle nur ein, dass es immer mehr werden …

    Geht bitte alle Reps wählen. Wahlenthaltung ist letztlich nur eine Stimme für die aktuellen Bundestagsparteien.

  136. hi

    auch mir waren diese Antworten eine willkommene Entscheidungshilfe !
    Briefwahlumschlag ist schon zugeklebt 🙂

  137. REPs sind für mich nicht wählbar
    weil sie aus Afghanistan raus wollen.
    Das ist nicht nur hochkarätig inhuman sondern auch kurzsichtig.
    Krebs bekämpft man dort wo er entsteht und zwar sofort nach erkennen.
    Den REPs geht es nur um Populismus.

  138. @ #13 GrundGesetzWatch (21. Sep 2009 21:58)

    Da unser Volk die Deutschen sind und jeder mit einem deutschen Paß zu diesem Volk gehört, wo ist ihr Problem?

  139. Ääh, jetzt bin ich auf der Seite vom Zentralrat gelandet, um die Antworten der anderen Parteien zu sehen.
    Beachtet bitte das Datum:

    Die CDU/CSU, FDP, BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN und die LINKEN haben bereits (11.9.09) geantwortet. …

  140. Abgesehen von der – durch viele Islam-Verbände bedauerlicherweise noch geförderten – Selbstausgrenzung zahlreicher Muslime, die sich weigern, ihre Parallelgesellschaften zu verlassen und in der Realität des demokratischen Rechts- und Wertesystems Deutschlands zu leben, können wir eine solche unterstellte „Diskriminierung“ nicht ausmachen.

    —-

    Diese Antwort der Reps gefällt mir am besten und war ausschlaggebend, dass ich sie heute bereits per Briefwahl gewählt habe.

  141. #18 AdvocatusDiaboli (22. Sep 2009 19:46) @ #13 GrundGesetzWatch (21. Sep 2009 21:58)

    Da unser Volk die Deutschen sind und jeder mit einem deutschen Paß zu diesem Volk gehört, wo ist ihr Problem?


    Gravierender Irrtum. Nicht jeder, der einen deutschen Pass hat, gehört zu diesem Volk.

    Besonders nicht die, die gleich nach der Einbürgerungsfeier erklären, dass sie nur „das Papier“ brauchen, Deutsche wären sie nicht.
    Und gleichzeitig sich beschweren, dass bei der Einbürgerungsfeier nicht die türkische Nationalhymne gespielt wurde.

  142. @ jochen 10

    zu: REPs sind für mich nicht wählbar
    weil sie aus Afghanistan raus wollen…
    Krebs bekämpft man dort wo er entsteht und zwar sofort nach erkennen.

    ich kann nicht sagen, WARUM die reps für einen Truppenabzug sind. Möglicherweise spielen neben den vorgegebenen finanziellen Argumenten aber Optionen, die z.B. Israel den afghanischen Nachbar betreffend zur Verfügung stünden, hierbei auch eine Rolle. Zur Heilung von Krebs – um mit Ihren Worten zu sprechen – muss üblicherweise „grosszügig ausgeräumt“ ! werden, besonders, wenn er schon weiter fortgeschritten ist und davon müssen wir wohl leider ausgehen.

Comments are closed.