Der aus Feigheit und vorauseilendem Gehorsam im Droste-Verlag nicht erschienene „Ehrenmord“-Krimi wird nun von einem anderen Verlag veröffentlicht. „Nach Angaben des Verlagshauses Leda sei es nach der Lektüre „gar keine Frage mehr gewesen“, das Buch zu drucken. „Der Roman ist kritisch und dürfte manchen provozieren, natürlich, aber er differenziert auch“, sagte die Verlegerin Heike Gerdes. Das Buch greife nicht „die Türken“ oder „den Islam“ an, sondern nur die Auswüchse einer frauenfeindlichen Einstellung, die sich auf Tradition und Religion berufe, um Männern die Macht zu erhalten.

(Spürnasen: Israel_Hands, Flex, Isis39 und AlNitak)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

26 KOMMENTARE

  1. Droste-Verlag hat somit „indirekt“ Werbung gemacht für Leda-Verlag 😉 Durch diese Verbotdiskussion wurde den Lesern bestimmt neugierig gemacht und wird dadurch für mehr Absatz versorgen 😉

  2. OT
    Der Klimawandel braust übers Land:

    Größte Schneemengen im Oktober seit 25 Jahren

    Keinen neuen Rekord, aber seit 25 Jahre unerreichte Oktober-Spitzenwerte beschert der plötzliche Wintereinbruch. Allein 40 Zentimeter schneite es in der Nacht auf Mittwoch bei der Bergstation Rudolfshütte in Salzburg. Dort liegen mittlerweile rund 75 Zentimeter Schnee. Das gilt auch für den Sonnblick, auf dem die Schneedecke um 30 Zentimeter wuchs, berichtet die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Die Schneemengen sind auch in der Steiermark für Oktober beachtlich. In der Ramsau lagen Mittwoch früh bereits 20 Zentimeter. Auch in Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich, Salzburg und Niederösterreich schneite es bis in die Niederungen.

    http://derstandard.at/fs/1254311376816/Sturm–Schneefall-Beschaedigte-Daecher-und-Verkehrsbehinderungen

  3. Glückwunsch!

    PI im Traffic Rank deutlich vor dem Neuen Deutschland und Jungle World!

    http://ef-magazin.de/2009/10/14/1563-in-eigener-sache-ef-vor-cicero-neues-deutschland-und-achse-des-guten

    Auf Alexa.com wird die Popularität von Internetseiten gemessen

    Alexa.com gilt in der Werbewirtschaft als gängiger Maßstab zur Popularität von Webseiten im Internet. Für verschiedene Länder wird ein eigener „Traffic Rank“ ermittelt, der einen deutlichen Anhaltspunkt, wenn auch keine exakte Genauigkeit, über die Besucherzahlen der jeweiligen Angebote aufzeigt.

    Im Folgenden listen wir den heutigen Traffic Rank in Deutschland für ef und ausgewählte andere Internetseiten.

    9 spiegel.de Der Spiegel

    42 welt.de Die Welt

    79 faz.net Frankfurter Allgemeine

    92 zeit.de Die Zeit

    255 taz.de Die Tageszeitung

    826 pi-news.net Politically Incorrect

    842 hartgeld.com Hartgeld.com

    1473 goldseiten.de Goldseiten

    1495 mmnews.de MMnews

    1611 freitag.de Der Freitag

    1688 kopp-verlag.de Kopp-Verlag

    1978 infokrieg.tv Infokrieg

    2550 jungefreiheit.de Junge Freiheit

    2701 jungewelt.de Junge Welt

    3043 ef-magazin.de eigentümlich frei

    4336 cicero.de Cicero

    5341 neuesdeutschland.de Neues Deutschland

    5389 achgut.com Die Achse des Guten

    5767 factfiction.net Fakten – Fiktionen

    6118 freiewelt.net Freie Welt

    7224 jungle-world.com Jungle World

  4. Mal off topic:
    PI ist unter den Top (14117) Seiten weltweit und an Stelle 830 in Deutschland.

    Zum Vergleich:
    Indymedia weltweit: Platz 3,198,945
    deutsch: Platz 247,595

    Nächstes Ziel: Taz.de
    weltweit: Platz 4979
    deutsch: Platz 257

    Wenn wir vorm Spiegel liegen, haben wir gewonnen!

    Fazit: Es gibt kein Äusserstes, zu dem wir nicht entschlossen wären und keine Lauer, auf der wir nicht lägen:)).

    MfG cf29

    Quelle: http://www.alexa.com/siteinfo/pi-news.net

  5. gestern haben sie in der bundeseigenen bolischewiki anstalt mit angeschlossenem sendebetrieb 3sat/kulurzeit, die unterdrückung der frau als „kultur & tradition“ verkauft.

    war echt zum kotzen

  6. Na mal sehen ,ob die Mohammedaner in einigen
    Monaten der Vorbereitung zu einem Ihrer „Volksfeste“…schon genug Flaggen vor Ort haben werden.

    Hier der Klassiker:
    http://www.youtube.com/watch?v=ELDm9rfS77A

    Aber nett vom Verlag,auf solch einen Unsinn keine Rücksicht zu nehmen.
    Gemeint sind die Befindlichkeiten,einer Sekte
    die ins Jahr ca.700 zu datieren sind.
    Menschenrechtsverletzend.

    Kein Koran in der EU.
    Keine „religiös“bedingten Morde
    Gleichberechtigung von Frau und Mann
    Keine Moscheen,keine Hasshütten
    Macht ihnen klar das es hier nicht erwünscht ist.
    Wir brauchen keine Mohammedaner,oder müssen wir uns in Euren Ländern aushalten lassen?
    Müssen wir unsere Heimat verlassen?

    Ehrlose Gesellen diese Mahammedaner.

  7. Und gefolgt von der Diskussion: „Muss eine Krankenkasse die Titten-OP einer transsexuellen Hartz4-Schwuchtel mit Migrationshintergrund bezahlen?“…

    …kommt: „Waren die S-Bahn-Mörder von München-Solln vielleicht unschuldig…? Tod durch Erschöpfung…?“

    „Mögliche Ursache ist eine große körperliche Belastung, verbunden mit einem Schock- und Erregungszustand.“

    http://www.bild.de/BILD/news/2009/10/15/dominik-brunner-obduktionsbericht/todes-raetsel-um-s-bahn-held-von-solln.html

  8. #13WuffWuff
    >>>Auffällig, das Sex.com meist von arabischen Ländern besucht werden!>>>

    Die kennen halt nicht die richtig guten Seiten.
    cf29

  9. die Verteidiger der S-Bahn Mörder werden vorbringen, dass Herr Brunner den Tätern 42 x in die Fäuste gelaufen und auf die Schuhe gefallen ist…

    Außerdem haben sie ja nicht zielgerichtet zugeschlagen…..

  10. Das Buch greife nicht “die Türken” oder “den Islam” an, sondern nur die Auswüchse einer frauenfeindlichen Einstellung, die sich auf Tradition und Religion berufe, um Männern die Macht zu erhalten.
    Auch wenns so ist, habe ich meine Meinung. Diese Meinung/Ansicht besteht aus erlebten Erfahrungen; die aus 1000 und 1 Grund erfolgen, warum ich den Islam als Bad Religion oder auch als Lebensphilosophie ablehne. Der Islam hat nichts zu bieten. Man erkennt es daran, dass niemand nach Libyen, in den Iran oder nach SAU Diarabien als Beispiel auswandert.

  11. Ist sicher lesenswert der Roman. Im Taschenbuchformat acht/neun Euro.
    Interessant könnte es werden, wenn der Roman in die Spiegel-Bestseller-Liste kommt. Dann wird er auch in der Öffentlichkeit bemerkt. Z.B. der Afghane von Frederick Forsyth erschien gebunden und später im Taschenbuch in der Bestseller-Liste. Das Thema ist alles andere als Islamfreundlich.
    Ein Indiz bei älteren Büchern ist auch die Anzahl der Veröffentlichungen, also die Neuauflagen. Seht euch mal die Anzahl der Neuauflagen etwa von Tom Clancy’s „Operation Rainbow“, „Der Anschlag“ oder „Im Auge des Tigers“ an. Die wurden 12/13 mal neu aufgelegt. Die Romane von Vince Flynn werden jährlich neu aufgelegt.
    Das sind Politthriller über Antitherror. Man kann dadurch schon ein gewisses Interesse über Antitherror und deren Bekämpfung in der Bevölkerung erkennen.

  12. Das Buch greife nicht “die Türken” oder “den Islam” an, sondern nur die Auswüchse einer frauenfeindlichen Einstellung, die sich auf Tradition und Religion berufe, um Männern die Macht zu erhalten

    Achso, dann werden also nur alle Männer über einen Kamm geschert. Na dann bin ich ja richtig erleichtert. Dachte schon, hier will jemand den Islam verallgemeinern.

  13. Völlig klar, dass der Leda-Verlag diesen Deal mit Blick auf die stark erhöhte Aufmerksamkeit dank des islamfürchtigen Rückziehers von Droste gemacht hat und sich ein gutes Geschäft erhofft. Es sei dem Verlag gegönnt. Ich bin kein Leser von Regionalkrimis, habe aber noch einen Büchergutschein übrig und ziehe ernsthaft in Erwägung, den Mut des Verlages zu belohnen, indem ich dazu beitrage, das geschäftliche Kalkül aufgehen zu lassen. Und unterhaltsam ist der Roman vermutlich – wenn ich auch eine alkoholkranke Kommissarin als „Heldin“ nicht unbedingt schätze (auch in deutschen TV-Krimis müssen die Ermittler immer seelische, körperliche und/oder soziale Wracks sein. Komisch, dass die echten Kriminalbeamten nicht beleidigt sind und weder die Regisseure noch die Drehbuchautoren des Rassismus bezichtigen).

    Auf der Homepage des Leda Verlages kann man Pressematerial herunter laden, darunter auch eine Projekthistorie. Der Arbeitstitel des Romans lautete „Fatwa“ und die Story wurde auch als Vorlage für einen „Tatort-Krimi“ eingereicht, wohlwollend beurteilt, aber trotz der alkoholsüchtigen Kriminalkommissarin nicht als Drehbuch bzw. Film realisiert.

    #3 Eurabier (15. Okt 2009 09:08)

    PI im Traffic Rank deutlich vor dem Neuen Deutschland und Jungle World!

    „Jungle World“ versteht sich zwar als links, ist aber nicht schlecht. Pro-Israelisch und auch sonst ziemlich vernünftig. JW in einem Atemzug mit „Neues Deutschland“ zu nennen, ist unnett.

  14. Gut so.
    Nur keine falsche Rücksichtnahme.

    Die Panik wegen gewalttätiger Übergriffen muss doch einer xenophoben, unbegründeten Paranoia entspringen.

    „Die 2,7 Millionen Menschen aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

    (Maria Böhmer, CDU, Beauftragte der Bundesregierung für Integration)

    😆

  15. Selbst wenn ich nicht gern Krimis lesen würde – DIESEN würde ich schon allein aus Prinzip kaufen!

    Denkt auch dran, Mit-PI-ler, es ist bald Weihnachten und noch dürfen wir das hier in Deutschland feiern und anderen Geschenke machen.

    Wäre doch sicher für den einen oder anderen auch eine nette kleine Geschenkidee.

  16. In der Printausgabe der oldenburger Nordwest-Zeitung (15.10.) fand sich sogar rechts-unten auf der Titelseite ein Plätzchen für die Meldung das dieses Buch nun gedruckt wird. 🙂

Comments are closed.