Während Feigling Weber Sarrazin am liebsten heute als morgen aus der Bundesbank entsorgen würde, bekommt dieser immer mehr Unterstützung – von weniger feigen Mitmenschen und solchen, die willens und in der Lage sind, zu lesen und ehrlich zu sein. Nach Hans-Olaf Henkel sind dies nun auch Ralph Giordano und Prof. Arnulf Baring.

Giordano sagte dem focus:

Sarrazin hat mit dem, was er gesagt hat, vollkommen recht. Ich wiederhole es, er hat mit dem, was er gesagt hat, vollkommen recht. (…) wie es aussieht in den Parallelgesellschaften, das hat er genau getroffen. (…) Migranten haben nicht nur Probleme. Sie machen auch Probleme.

Und Politikforscher Prof. Arnulf Baring:

In der Sache kann Sarrazin niemand widerlegen: Deutschland hat ein massives Problem mit Zuwanderern aus der Türkei und dem arabischen Raum! Nur: Im Lande der Leisetreter und der politischen Korrektheit wird jeder, der Klartext redet, gleich niedergemacht. Erbärmlich!

Henryk Broder:

Sarrazin hat recht! Sein Tonfall erzeugt Aufregung und ärgert die Gutmenschen. Seien wir doch froh über einen, der Sinnvolles und Richtiges in provokanter Form ausspricht!

Die WELT bringt eine neue Umfrage, in der 93% Sarrazin unterstützen und focus lässt einen türkischstämmigen Migranten zu Wort kommen:

Sarrazin weiß selber, dass er überzogen hat. Mal wieder. Aber lassen wir jetzt mal die Aufregung um seine Zitate beiseite. Viel wichtiger ist die Kernbotschaft, die sich hinter den zugegeben überaus zugespitzten Formulierungen verbirgt. Und diese Botschaft lautet so: Die Integration von Ausländern in Deutschland ist wahrlich keine Erfolgsgeschichte, sondern bisher weitgehend gescheitert.

Inzwischen hat auch der Noch-Vorsitzende des Innenausschusses, Sebastian Edathy, beim Kofferpacken Zeit gefunden, uns seine Sicht der Dinge deutlich zu machen. Wer die hohlen Phrasen mit mehreren Nazi-Keulen liest, weiß, dass die SPD es mit weniger Edathy und mehr Sarrazin locker auf über 23% der Stimmen gebracht hätte.

»Türken greifen Sarrazin scharf an

» Das Interview

(Allen Spürnasen herzlichen Dank)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

136 KOMMENTARE

  1. Nur weil Thilo Sarrazin recht hat, heißt das noch lange nicht, daß er das auch sagen darf. Da könnte ja jeder kommen.

  2. @#1
    Wie die Bild Zeitung sagt: jede Wahrheit braucht einen Mutigen der sie ausspricht!
    Wir sollten uns alle bei Herr Sarrazin bedanken, und je mehr Unterstützung er bekommt, desto besser ist es für uns und damit auch für Deutschland!
    Respekt auch für die ehrlichen Worte des CDU Politikers in Berlin! Raus mit dem faulen Pack!

  3. „Die Integration von Ausländern in Deutschland ist wahrlich keine Erfolgsgeschichte, sondern bisher weitgehend gescheitert.“

    Streiche: Auländer Setze: Moslems

  4. #2 Pro Patria (06. Okt 2009 18:52)

    Hä?, was? …… entschuldigt? Haben wir ihn wohl doch zu Früh gewürdigt?

  5. man sollte ihn in „Kerners Arena“ einladen. Als Wunschtribunal hätte ich gerne Mario Barth, Senta Berger und Schweinemarkers.

    Nach 30 Minuten müsste Herr Sarazzin allerdings das Studio verlassen nachdem er gesagt hat […]dann dürfte man ja noch nicht einmal mehr Autobahn sagen[…]

    Allerdings ist es erfreulich das sich immer mehr bekannte Leute melden die auch ein Gewicht in der Medienlandschaft besitzen (nichts ist wichtiger als das).
    Nur fürchte ich das man diese Sache in 4 Wochen ad acta legt – während die Demografie weiterhin ihre Blüte treibt 😉

    Arme Heimat

  6. Es muß endlich unterschieden werden zwischen Problemen mit Migranten/Zuwanderer und dem Islam. der Islam ist in unserer Gesellschaft das Nazitum der Zukunft und muß dezimiert werden. Nur dann können auch Muslime, die es in unserer Gesellschaft ehrlich meinen sollten einen Platz finden. So wie es bisher läuft – NEIN. Unser grundgesetz kennt eine Gekenntnisfreiheit aber keine Religionsfreiheit, die irgend einem Glauben zugesteht Gebäude zu bauen. Reinigt Europa von diesem Geschwür!!

  7. Wie geil. Die Einheitsfront der Gutmenschen scheint zu bröckeln. Die Bewusst-Wegseher und Realitätsignorierer kriegen Gegenwind. Selbst bei der taz überwiegen dazu die zustimmenden Kommentare bei weitem. Nur die Ewiggestrigen 68er sind immer noch damit beschäftigt, die Befreiung des migrantischen Proletariats in antirassistisch-antifaschitische Phrasen zu giessen. Ist halt sowas von chic, ganz links zu sein, gelle, wir sind die Guten, die ganz Guten, die Inkarnation des Guten.

  8. Es gibt keinen Aufschrei, um Sarrazin zu unterstützen. Die Politiker, fast alle, bis auf einen, hat etwas gesagt. Hab noch von keinem aus der FDP was vernommen. Alle sind auf die neue Ragierung fixiert und halten den Mund. Die Moslime freuen sich und die Invasion geht weiter mit diesen, die diese Verbrecher Ideologie in unser land bringen. Es scheint sich aber was zu tun, vielleicht, wenn die Regierung dann mal Platz genommen hat kommt dann mal etwas auf den Tisch. mal sehen, hoffentlich bald.

  9. Ein Lob an Ralph Giordano, Prof. Arnulf Baring und an Henryk Broder und an Thilo Saarazin selbst!

    Ich hoffe dieses Lob könnte ich bald auch einen Herrn Westerwelle oder Frau Merkel zu sprechen, wenn sie sich auch ENDLICH mal kritisch mit der drohenden Islamisierung Deutschland befassen würden.

    Denn bald wird die CDU eh nichts mehr zusagen haben in Deutschland, wenn das so weiter geht.

    Thomas Lachetta

    PS.

    Ich gucke mir jetzt das 7-minütige Video Inteviews mit Hans-Olaf Henkel über Saarazin an. Habd noch nicht gesehen .. bin gespannt was er zu dem Thema sagte ..
    Hier könnt ihr euch das Video auch angucken 🙂

    Thilo Sarrazin: Interview mit Hans-Olaf Henkel

  10. Die Umfrage zu obigem Artikel spricht auch deutlichere Bände als die geTÜRKte Welt.de Umfrage

  11. Summa summarum — ich glaube, die Sache läuft gut.

    Der Wind dreht sich. Es bewegt sich was. Respektable Persönlichkeiten beginnen zu sprechen. Darüber, was faul ist in diesem Lande und was in einem Mantel an Sprachlosigkeit als unsagbar galt. Wegen einer selbst auferlegten Schweigepflicht, der sog. „Politischen Korrektheit“.

    Geduld wird sich auszahlen. Nun ruhig Stein auf Stein legen für ein festes seriöses Fundament. Das ist so schwer nicht mehr.

    Viele Internetblogs, an der Spitze POLITICALLY INCORRECT, haben den Bauplatz bereits vermessen, den Unrat und das Gerümpel benannt, das herumliegt. Hunderttausende, ja Millionen, haben gelesen, gestaunt und Mut geschöpft, weil sie die Wahrheit expressis verbis vernommen haben.

    Ja, wir dürfen und wir müssen sprechen. Mehr noch — es ist Pflicht, zu sprechen, denn das Grundgesetz gebietet es. Und unsere seit der Aufklärung erblühten Ideale gebieten es. Und das christlich-jüdische Fundament unseres Abendlandes gebietet es.

    Freiheit und Wahrheit gebieten es.

    Wir brauchen Kraft. Schöpfen wir Kraft. In der Heimat oder in der Ferne.

    Die Zukunft unseres Landes erfordert die ganze Frau, den ganzen Mann.

    http://www.video.google.com/videoplay?docid=8810443706777075143

    http://www.video.google.com/videoplay?docid=-8121451271253244862

  12. Ja, es ist etwas in Bewegung geraten in Deutschland. Super!

    PS: warum verwenden hier einige das Gutmenschenwort „Migrant“ ??

    Da sind Ausländer !

    Wenn das so weitergeht, wird man eines Tages wegen des Gebrauchs des Wortes Ausländer so bestraft, wie für Zigeuner od. Neger.

    Wehret den Anfängen. Bei mir sind das alles „Ausländer“!

  13. Wenn man Körperverletzung, schwere Körperverletzung, Totschlag, Mord im Namen der angeblichen „Ehre“, Sozialmissbrauch, Drogendelikte, Nötigung, Erpressung, Parallelgesellschaften und vieles Negatives mehr „aushalten“ muss (vergleiche bitte Marie-Louise Beck Zitat in Talkshow vor ein paar Jahren),

    dann müssen es die betreffenden Leute auch aushalten, dass jemand nach Jahren des Schweigens die Fakten endlich auf sehr deutliche Art und Weise ausspricht. Es gibt nun mal nichts mehr zu beschönigen an den Statistiken, die Herrn Sarrazin (leider) Recht geben!

  14. Die Integration von Ausländern in Deutschland ist wahrlich keine Erfolgsgeschichte, sondern bisher weitgehend gescheitert.

    Genau das ist falsch und sieht mir sehr nach Taktik aus – nach dem Motto:

    >> Die Deutschen sind nicht in der Lage, „Ausländer“ zu integrieren! <<

    Es geht nicht um "Ausländer", Sarrazin hat audrücklich und differenziert einen grossen Teil der Türken und Araber kritisiert!

    Eben keine "Ausländer", sondern eine bestimmte, wenn auch grosse Gruppe innerhalb der Einwanderer aus dem türkischen und arabischen Raum!
    Warum haben übrigens die wenigen Iraner keine "dauerhaften Integrationsprobleme" bei uns, obwohl sie Moslems sind? Weil sie mehrheitlich dem politischen Islam im eigenen Land entflohen sind?

    Nochmal: Es geht nicht pauschal um „Ausländer“!

  15. Der begnadete PI-Kritiker Edathy äussert sich übrigens auch. Wie von ihm gewohnt, milde über Personen, die nicht seine Gedankengänge teilen:

    Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Sebastian Edathy (SPD), hat dem Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin den Rücktritt nahe gelegt. „Das ist Rassismus pur und eine Tonlage, die ich außerhalb der NPD bisher nicht vernommen habe“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwoch-Ausgabe) zu Sarrazins Interview-Äußerungen. „Das ist weder akzeptabel noch entschuldbar. Deshalb sollte Herr Sarrazin sein Vorstandsmandat bei der Bundesbank niederlegen. Anderenfalls sollte er aus dem Amt entfernt werden.“ Auch müsse Sarrazins Mitgliedschaft in der SPD überprüft werden.

    http://www.presseportal.de/pm/66749/1488692/koelner_stadt_anzeiger

  16. Es tut gut, dass Herr Giordano mit seiner Ehrlichkeit jetzt nicht mehr nahezu alleine dastehen muss.

    Die Mehrheit der „normalen Leute“ war eh schon lnge auf seiner Seite. Es trauen sich nur jetzt endlich langsam auch einflussreichere, seriöse Prominente argumentativ an seine Seite.

    Gut so!

  17. Täuscht es oder werden immer mehr Stimmen lauter, die Sarrazin unterstützend zur Seite stehen? Sollte dies evtl. auch ein Umdenken in den Redaktionsstuben haben? Es wäre zu schön, um wahr zu sein.

    Bei dieser Gelegenheit: die morgige Hart aber Fair Sendung ist einzig und allein dem Thema Sarrazin gewidmet. Und die ARD freut sich bestimmt über Gästebucheinträge und eine Teilnahme an ihrer Abstimmung. Die Gästeliste scheint auch sehr illuster zu sein, u.a. Kristina Köhler (CDU) sowie Ströbele (B90/Grüne) und Ayten
    Kilicarslan (selbstverständlich mit Kopftuch)von der DITIB. Die war doch letztes Jahr auch schon da, als auch Zypries und Mutlu zum Thema Integration als Gäste geladen waren und der eine Migrant wohl offensichtlich vorher nicht gebrieft wurde.

    Nach Sarrazins Türken-Schelte:
    Was ist noch Klartext, was ist schon Vorurteil?

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/sendungen/2009/20091007.php5?akt=1

  18. Hier noch ein herrlicher Artikel zum Thema.
    Unbedingt auch die Kommentare lesen.

    – brutal

    – boshaft

    – diskriminierend

    – durchgeknallt

    – einfach nur peinlich

    – ein bornierter Ignorant

    – ein unmenschlicher Verurteiler

    – ein kaltschnäuziger Niedermacher

    – einer, der Zerrbilder kultiviert

    – einer, der gefeuert gehört

    – einer, der aus der Rolle fällt

    – einer, dessen Zitate für Entsetzen und Empörung sorgen

    – einer, der spricht wie ein Rechtsradikaler

    Das alles weiß man, nach der Lektüren aller möglichen Zeitungen, in denen sich Politiker, Journalisten, Gewerkschaftler usw. geäußert haben. Es ist nur schade, dass sie darauf verzichten, diesen klaren Worten auch Argumente folgen zu lassen. Ich glaube ihnen ja und ich weiß, sie haben recht, aber warum geben sie mir keine Argumentationshilfe zur Hand? Was mache ich jetzt, wenn mir der rechtsradikale, bornierte, peinliche und noch dazu brutale Sarrazin auflauert und mich in ein Streitgespräch zwingt, obwohl er doch gefeuert gehört? Bitte zerlegt den guten Mann auch inhaltlich, dann wäre für alle offensichtlich, dass Sarrazin ein Spinner ist und seine Lügen wären gebannt.

    Über einen Kritikpunkt gegen ihn musste ich aber etwas länger nachdenken. Aus dem Umkreis der Deutschen Bundesbank hieß es, Sarrazins Interview lese sich wie ein NPD-Pamphlet…Was im Klartext heißt: Die NPD freut sich über die gelungene Integration von Vietnamesen und will Juden ins Land holen. Was habe ich da verpasst? Was hat die Öffentlichkeit da verpasst? Zum Glück hat wenigstens die Bundesbank registriert, dass diese Partei sich neu erfunden hat.

    Was mir noch aufgefallen ist. Die paar Leute, die Sarrazin verteidigt haben, versuchten ihr Glück mit richtigen Argumenten. Sie wollten erklären, warum sie seine Äußerungen eben nicht rechtsradikal und durchgeknallt fanden. Ihren Wortmeldungen fehlten – im Gegensatz zu denen der Sarrazin-Kritiker bzw. Beschimpfer – die Kraftausdrücke und das macht sie verdächtig. Wer argumentieren muss, hat was zu verbergen. Nur wer recht hat, brüllt und schreit.

    http://debatte.welt.de/weblogs/4881/boess+in+berlin/159555/sarrazin+ist

  19. Natürlich erfährt Sarrazin großen Zuspruch in der Bevölkerung (Umfragewerte bis zu 93 %) und manche meinen schon, er habe eine längst überfällige Diskussion über die offensichtlichen Mißstände angestoßen oder sogar, daß sich „der Wind endlich drehe“. Nicht von dem ist wahr: Sarrazin wird wahrscheinlich zurücktreten, die Gutmenschen werden sich erstmal beruhigen und nächste Woche wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben.

  20. Etwas OT
    im neune Welt Artikel über Sarrazin stand ein Ausschnitt aus einem Welt-Artikel vom Februar.

    Es gibt mehr als 70.000 türkische Unternehmen im Land, mit 350.000 Beschäftigten. Und während viele Deutsche bei diesem Thema nur an Dönerbuden und Gemüsehändler-Großfamilien denken, ist die Realität oft eine andere. Türkischstämmige Unternehmer sind nach den Ergebnissen der Studie in der Regel überdurchschnittlich motiviert, gut integriert und sehr erfolgreich.

    Türkische Unternehmen sind längst zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor in Deutschland geworden. Sie setzen schon jetzt jährlich 36 Milliarden Euro um. Im Jahr 2015, so eine Projektion des Verbandes Türkischer Unternehmer und Industrieller in Europa, könnten es bereits über 66 Milliarden Euro sein. Die Beschäftigtenzahl könnte sich bis dahin mehr als verdoppeln auf dann 720.000 Mitarbeiter. Gerade in Krisenzeiten beweisen die türkischstämmigen Entrepreneurs mehr Mut und Risikofreude als die meisten deutschen.

    Diese Zahlen hatten wir ja neulich erst zerrissen, bloss waren die Quellen an den unterschiedlichsten Flecken zu finden.

    Also Autochtone Bevölkerung ca 60 Mio, Anzahl Türken geschätzt (von mir) >9Mio.
    Der Anteil derjenigen im Arbeitsfähigen Alter dürfte bei 50% liegen. Bei den Deutschen sind ca 10% selbständig bzw führen ein Unternehmen.
    Das wären also 3Mio. Bei den Türken müssten das demzufolge 9Mio/2/10 sein, wären 450.000.
    Es sind aber nur 70.000. Von diesen 70.000 werden angeblich immerhin 350.000 Leute beschäftigt. Das ist ein Verhältnis von 1/5.

    Bei den Deutschen sinds 3Mio und 24Mio wenn man mal die Beamten und irgendwie staatlichen Angestellten abzieht, die aber natürlich auch zum Grossteil von den deutschen Arbeitnehmern und gebern durch Steuern finanziert werden.
    Also ein Verhältnis von 1/8 bis 1/9 je nachdem ob man die Beamten dazuzählt oder nicht.

    Auch da sind die Türken also alles, bloss nicht erfolgreich.

    Als Faustformel für den Erfolg eines Unternehmens, mal ausgenommen Kleinunternehmen mit einer Handvoll Angestellter, sehe ich schon seit wenigstens 20 Jahren nen Umsatz/Angestellten von ner 1/4Mio DM bzw 125.000€ an.

    Bei den Türken kommt bloss 36Mrd/420.000=85.715€ raus und die im Jahr 2015 prognostizierte Steigerung ist wohl eher ein totaler Reinfalll

    Wenn man mal unterstellt, dass sich die Anzahl der Unternehmer verdoppelt und die prognostizierten 720.000 Angestellten einbezieht, dann kommt man auf 860.000.
    66 Mrd/ 860.000= ergibt 76.744€/Nase

    Also in 6 Jahren ein Rückgang des Umsatzes um 15%. Währenddessens aber die Inflation schon 10% oder mehr ausmacht. Zusammen also, trotz mehr Arbeitskräften eine deutlich verringerte Wirtschaftsleistung.

    Das ist der beste Bewies, dass Sarrazin 100% Recht hat. Allerdings sieht er das mit den Dönerbuden und Gemüseverkäufern, wohl etwas zu blauäugig.

    Achso, ganz vergessen, wenn man in 6 Jahren eine Verdoppelung der Arbeitskräfte unterstellt, dann muss man natürlich auch ein Verdoppelung der Türkenanzahl bei uns unterstellen, denn dass die auf einmal so unheimlich fleissig sein werden, glaubt hoffentlich niemand, der noch Spurenelemente von Hirn im Kopf hat.

  21. Mir stellt sich die Frage, warum das alles?
    Warum gehen auf einmal öffentliche Personen mit solchen Meinungen an die Öffentlichkeit? Wurden sie oder ihre Familienmitglieder selber mal bereichert? oder ist es doch eher Patriotismus der endlich erwacht?

    DAS interessiert mich wirklich, warum auf einmal hochrangige Personen gegen den die öffentlich propagierte Meinungsdoktrin aufbegehren?

  22. @23 ralf2008

    Gut, daß man nun Bescheid weiß, Kommentator.

    H A R T — A B E R — L E E R !

    Nur Befürworter der Multi-Kulti-Malaisse kommen zu Wort. Und womöglich ein Wollknäuel.

    NEIN DANKE ! MORGEN BLEIBT DIE GLOTZE AUS !

  23. Den Giordano mag ich einfach – der Mann hat einen klaren Blick, denkt abstrakt und brillant. Der Mann bringt die Dinge auf den Punkt.

    Giordano muss mindestens 100 Jahre alt werden. 😉

    Der ist ein scharfsinniger Denker. Und vor solchen Köpfen muss man einfach Achtung haben.

  24. Die WELT berichtet gerade, dass „Edathie“ den Rücktritt Sarrazins gefordert habe!
    Jetzt fehlt nur noch Türken-Cem, dann wäre das Trio Infernale komplett!

  25. #28 PalimPalim (06. Okt 2009 19:28)

    Ich weiss es nicht. Ich tippe auf: Wut im Bauch und die Erkenntnis, dass es sich bei Gutmenschen zu 80% um Geisteskranke handelt, die ihre Position niemals reflektiert haben.

  26. #27 Nachtrag:
    Auf der Seite von dem Doofmann unter Uploads(5) bitte auf alle anzeigen Klicken! Um alle PI Videos zusehen.

  27. @ 31, Danton

    Was ist eigentlich mit der Bundesempörungsbeauftragten los?

    Schon einige Tage nichts mehr von Claudi gehört, und das bei so einem Süper-Betroffenheitsfall!

  28. Hallejuja,

    es geht mit kraftvollen, zielbewußten Schritten voran.
    Immer mehr zivilisierte Menschen erwachen aus dem unsäglichen 68er multikulti Dilirium und sehen sich geschockt im Angesicht der frostigen, schmerzhaften Realität.

    Die Nazikeule ist nun bald völlig abgestumpft und der Staudamm der Political Correcness zerbröselt zusehends.

    In allen ernstzunehmenden Onlineforen spiegelt sich diese Entwicklung.

    Vielen Dank an PI.
    Ihr habt den Stein ins Rollen gebracht.

    Auf in den Kampf…..

  29. # 25 Selberdenker
    Dank für den Link! Welch schöne Überraschung. Wo ich hängengeblieben bin: 98% der Musels sind in den ALTEN Bundesländern zu finden. Was machen die neuen Bundesländer richtig, verdammt nochmal??? Selbst nach 20 Jahren scheint die Bereicherung dort nicht so recht zu funktionieren? Nazi-Hochburg Ex-DDR??

  30. die Ergebnisse einer Studie des Zentrums für Türkeistudien im Jahre 2001 an in welchem 47 Prozent der befragten der Aussage “wir Türken müssen allmählich aufpassen, dass wir nicht zu Deutschen werden” zustimmten.

    und jetzt wird für diese Einstellung die Rechnung präsentiert

    Der Sozialkassenschalter wird bald geschlossen !!

  31. Ich finde es einfach nur schlimm, dass das Ansprechen eines wirklich wichtigen Problems unseres Landes solch einen Aufruhr verursacht.

    Und noch viel schlimmer, dass wir Nicht-Gutmenschen (also Bösmenschen?) uns über dieses Ansprechen von Porblemen so freuen.

    Wo sind wir hingekommen?

    Wir sind in einer ideologischen Diktatur linker Extremisten, die glauben, wenn sie Moslems hofieren, bei der (allein schon demografisch bedingten) islamischen Endlösung beim Enthaupten ausgespart zu werden.

  32. #18 Selberdenker :

    Eben keine „Ausländer“, sondern eine bestimmte, wenn auch grosse Gruppe innerhalb der Einwanderer aus dem türkischen und arabischen Raum!

    So differenziert auch Sarrazin, was Olaf Henkel mehrfach in seinem Interview betont.

    Vielleicht sollten wir an dieser Stelle einmal daran erinnern, dass dieser feine Unterschied PI-Lesern schon vor Jahren von prominenter Seite aus bekannt wurde. Wer erinnert sich noch an ROMAN REUSCH ?

    Er war Oberstaatsanwalt in Berlin und für die Intensiv-Straftäter tätig. Als er einmal während eines Vortrages an einer FDP-Stiftung differenzierte Fakten auf den Tisch legte, nämlich: dass von den ca. 700 Berlinern Intensiv-Straftätern ca. 500 (!!) aus dem türkisch-arabischen Raum kamen – da wurde er von der rot-roten Berliner Justizministerin gegangen! (Was in dem Irrenhaus Berlin allerdings nicht weiter auffiel.)

    Wohlgemerkt. nicht etwa 500 türkisch-arabische Intensivtäter unter 700 ausländischen Intensivtätern – sondern 500 von ALLEN 700 – einschließlich Biodeutschen, Passdeutschen, Isländern, Mexikanern … !
    Schon da hätte man schreien können über die Ignoranz derer, die geschworen haben, Schaden von dem Volk, das sie vertreten sollen, abzuwenden.

    Stattdessen entfernen sie diesen mutigen Oberstaatsanwalt!

    Es wäre so schön, wenn einer der Politschranzen dafür mal zahlen müsste – was wäre das für ein Freudentag.

    Übrigens:

    Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Sebastian Edathy (SPD),…

    Apropos SPD:
    Darf der eigentlich noch lange auf dem Posten da weiterblöken?

    Und:

    Auch müsse Sarrazins Mitgliedschaft in der SPD überprüft werden.

    Das würde ich an Sarrazins Stelle ohnehin tun. Immer diese Mitleidsbekundungen für die Besitzer dieses Parteibuches … oder wie Broder sagte:
    sich über die SPD lustig zu machen ist ungefähr so, wie jemanden, der gerade durchs Abi gefallen ist, zu fragen, was er denn demnächst studieren werde.

    Allerdings würde ich keinesfalls vorschlagen, Edathys Mitgliedschaft in der SPD in Frage zu stellen. Dieser Arsch gehört genau auf diesen Eimer!

  33. Vor 20 Jahren Jahren habe ich noch die Grünen gewählt wegen der ökologischen Ausrichtung der Partei, Umweltschutz, Abrüstung und Erhalt der natürlichen Ressourcen. Seit Jahren sehe ich zu, wie diese Partei aus Vorsatz und Dummheit die gesellschaftlichen und sozialen Grundlagen meiner Heimat zerstört mit Hilfe ihrer Helfer in Medien und Justiz. Der Fall Thilo Sarrazin hat mir jedoch gezeigt, dass die Menschen im Internet in vielen freien und unabhängigen Blogs anders denken und ich nicht allein mit meiner Meinung dastehe. Ich glaube Thilo hat mit seinem Mut, für das er ein Denkmal verdient hätte, die Multikulti-Blase angestochen, der jetzt jetzt erst langsam, dann immer schneller schneller die Luft entweichen wird. Die hysterischen Reaktionen der linksgrünen Systempresse zeigen, dass deren Vertreter ahnen, dass die Lebenslügen ihrer Generation zu Ende gehen. Ab jetzt werden sie noch heftiger reagieren, aber es werden Rückzugsgefechte sein.

    Für alle, die heute noch nicht gelacht haben, und wer es noch nicht kennt, eine ätzende Satire auf unsere Bundesempörungsbeauftragte. Bin mal gespannt, wie lange es diese Seite noch gibt….

    http://www.stupidedia.org/stupi/Claudia_Roth

  34. Der türkischsprachige Migrant hat Unrecht, wenn er sagt, dass Sarrazin überzogen habe.
    Sarrazin hat leider in keiner Weise überzogen, sondern sich nur klar und verständlich ausgedrückt.

    Noch kann man das in Deutschland!

  35. #31 danton:

    „Die WELT berichtet gerade, dass “Edathie” den Rücktritt Sarrazins gefordert habe!

    Uns‘ Edathie-Kretin: Diese NULL soll doch einfach nur – SCNR – das MAUL halten!

    Irgendwelche Fordrungen aufstellen kann jeder Depp – das Genie Edathie soll doch den Sarrazin mal widerlgen!

    Plumpes Entrüstungs-Getue kann jeder Idiot hervorbringen.

    Uns‘ Edi wird natürlich nix widerlegen können – also fordert er…
    Wenn ich diese N U L L schon sehe, dann freue ich mich über das Wahlegebnis der SPD. 😉

    SPD: WIR machen den Weg frei!

    JA! Sie sollen bei der nächsten Bundestagswahl gemeinsam – geführt von uns‘ Sigmar G. zusammen mit der „Linken“ die SED schaffen und zusammen sich feste Beifall klatschend ihr „Projekt 18“ realisieren – Dort gehören Edathi und seine Genossen hin.
    Und auch uns‘ antikapitalistischen Sarah Wagenknecht schmeckt dann der Volks-Hummer gleich viel besser. 😉

  36. #10 WahrerSozialDemokrat (06. Okt 2009 19:01)

    #8 A Prisn (18:57)

    Der Wind dreht sich !

    Noch weht er von der Türkei!

    🙁
    ————————————–
    Aus der Türkei weht allenfalls ein laues und maulheldiges Lüftchen, das wir als das erkennen müssen, was es tatsächlich ist: Wehklagen und Trauergesang über die verpassten Chancen, doch noch in den Christenclub Einzug halten zu können!

    Ja liebe Türken, euer „Liderli“, der unsägliche Staatschef, der sich nicht entblöden konnte, einen dreizehnjährigen Jungen in aller Öffentlich zu WÜRGEN, weil er ihm, dem Titan, einige unliebsame Fragen stellte (der Junge wird jetzt vor Gericht gezerrt, weil er dem „Liderli“ solche Fragen stellte), hat euch einen Bärendienst erwiesen!

    Mit Euch wird das nichts – weder in der EU noch hier in Deutschland!

  37. Übrigens: Was sagt eigentlich Mario Barth dazu.
    Habe bisher noch kein Statement von deisem Universalgenie gehört.

  38. Thilo Sarrazin ht recht. DANKE FÜR DEN MUT UND DIE KLARHEIT, HERR SARRAZIN ! Das allerbeste aber scheint mir die nun (in mir) aufkeimende Hoffnung zu sein, daß das Spinnengeflecht der Beschwichtigungen und Verharmlosungen und des Nichtwahrhabenwollens der Gutmenschen bei diesem Thema (=Integrationsunwilligkeit / -unfähigkeit großer Islamkollektive) endlich einmal gravierend einreißen könnte !

  39. #12 Junin (06. Okt 2009 19:02)

    Es gibt keinen Aufschrei, um Sarrazin zu unterstützen. Die Politiker, fast alle, bis auf einen, hat etwas gesagt. Hab noch von keinem aus der FDP was vernommen. Alle sind auf die neue Ragierung fixiert und halten den Mund.
    ——————————————
    Ja, alle halten den Mund! Warum wohl?
    Weil sie panische Angst davor haben, dass sich weitere Prominente und einflussreiche Bürger (wie z.B. Olaf Henkel, Ralf Giordano etc.) zu Wort melden, die möglicherweise bzw. sehr wahrscheinlich eine Lavine ins Rollen bringen könnten, deren Auswirkungen nicht kalkulierbar sind!

    Und diese Auswirkungen müssen nicht sehr angenehm in Erscheinung treten!

  40. Wann erwacht die Bevölkerung endlich? Wann ist
    der Schmerz so groß, daß die Lethargie sich in
    Tatkraft verwandelt?

  41. HÄHÄHÄ!!!

    Ein Hoch auf Sarrazin’s Äußerungen. Dass er noch SPD-Mitglied dieser Vollpfostenpartei ist, macht die Sache noch viel pikanter. Herrlich. Die SPD demontiert sich sowieso selber und mit dem tollen Interview von Sarrazin dem „mutigen Sarrazenen“ Hihi, wie köstlich, wird diese ganze Angelegenheit noch viel heikler.
    Die Bemerkung von der Kopftuchmädchen-Produktion ist übrigens sehr treffend, wie das tagtägliche Straßenbild zeigt. Es werden schließlich immer mehr.

  42. OT!!
    Ich schau grad auf Sat 1 die News. Da hat der Nachrichtensprecher doch tatsächlich gesagt „Krawalle sind wir ja mittlerweile in Deutschland gewohnt, meist von LINKSextremem Chaoten…“
    Hat mich ja umgehaun. Endlich werden auch mal die Linken offiziell an den Pranger gestellt

  43. #50 nonkonformist (06. Okt 2009 19:45) Vor 20 Jahren Jahren habe ich noch die Grünen gewählt wegen der ökologischen Ausrichtung der Partei, Umweltschutz, Abrüstung und Erhalt der natürlichen Ressourcen. Seit Jahren sehe ich zu, wie diese Partei aus Vorsatz und Dummheit die gesellschaftlichen und sozialen Grundlagen meiner Heimat zerstört mit Hilfe ihrer Helfer in Medien und Justiz. Der Fall Thilo Sarrazin hat mir jedoch gezeigt, dass die Menschen im Internet in vielen freien und unabhängigen Blogs anders denken und ich nicht allein mit meiner Meinung dastehe. Ich glaube Thilo hat mit seinem Mut, für das er ein Denkmal verdient hätte, die Multikulti-Blase angestochen, der jetzt jetzt erst langsam, dann immer schneller schneller die Luft entweichen wird. Die hysterischen Reaktionen der linksgrünen Systempresse zeigen, dass deren Vertreter ahnen, dass die Lebenslügen ihrer Generation zu Ende gehen. Ab jetzt werden sie noch heftiger reagieren, aber es werden Rückzugsgefechte sein.

    Für alle, die heute noch nicht gelacht haben, und wer es noch nicht kennt, eine ätzende Satire auf unsere Bundesempörungsbeauftragte. Bin mal gespannt, wie lange es diese Seite noch gibt….

    http://www.stupidedia.org/stupi/Claudia_Roth

    Ganz genau nonkonformist.

    Auf in den Kampf….

  44. @#13 Erststimme_Thomas_Lachetta
    Der Moderator ,der die Fragen an Henekl stellte , ist genau diese Sorte von Journalisten ,die keine Ahnung haben, sich als Besserwisser aufspielen, diese Journalisten gehören alle zum Teufel gejagt, sie sind das Übel in Deutschland

  45. Ralph Giordano, Prof. Arnulf Baring und an Henryk Broder, Olaf Henkel….
    leider nur die üblichen Verdächtigen, die schon mehrfach bei der Wahrheit erwischt worden sind.
    Schön das sie da sind, ihnen ein langes Leben.
    Dennoch würde ich mich auch über neue Stimmen freuen.

    @#7 McMurphy
    „Was sagt eigentlich Mario Barth dazu“
    : Der hat doch schon bei Frau Herman seine PC-heit gezeigt.

  46. nach welchen schema löschte eigentlich welt die beiträge ?

    ich hab nu gar nix schlimmes geschrieben, nur meine meinung gesagt

  47. #28 uli12us (06. Okt 2009 19:25)
    —————————————
    Wer den Kommentarbereich der WELT gut bis sehr gut kennt, weiß sofort, welchem NICK dieser Kommentar zuzuordnen ist. Die Dame oder der Herr „firmiert“ bei WELT-Online u.a. unter folgenden Nicks: Süla le Nizi, Anna Nizi, Dr. Farn, der Däne und eine Reihe anderer Namen.

    Ich bezeichne sie -die geile Süla- entweder als „Süleniz“ oder als „islam’s greatest cheerleader“!

    Dieser User schreibt auf Welt-Online wie ein Besessener, er oder sie ist in allen Foren dort vertreten – und zwar in der Absicht, die einseitige, nazistische und dekadente Meinung der autochthonen Bevölkerung zu relativieren bzw. jede Diskussion durch Beleidigungen, Unverschämtheiten, Lügen, Halbwahrheiten und proislamische Hetze zu desavouieren!

  48. Schwere Proteste wegen IWF in Istanbul

    Demonstranten lieferten sich in Istanbul eine wilde Straßenschlacht mit der Polizei.

    Hunderte vermummte Demonstranten haben am Dienstag in Istanbul gegen die Tagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) protestiert. Sie warfen Scheiben von Banken und Schnellrestaurants ein, beschädigten Autos. Die Polizei setzte Tränengas, Wasserwerfer und Pfefferspray ein: 100 Festnahmen.

    Die Polizisten errichteten Barrikaden, um zu verhindern, dass die Demonstranten zum Konferenzzentrum vordringen. Über dem Taksim-Platz im Zentrum von Istanbul hingen Wolken aus Tränengas. Die auch bei Touristen beliebte Istiklal-Straße wirkte wie ausgestorben, nachdem sich die Geschäftsleute in ihren Läden verschanzt hatten.

    http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/schwere-proteste-wegen-iwf-in-istanbul-article605610.html

  49. Sarrazin wusste vorher, was kommen wird. Weshalb tut er es dann doch? Über die Motive des Genossen macht ihr euch bisher keine Gedanken. Etwas mehr Misstrauen wäre gegenüber dem Genossen Sarrazin allerdings dann doch geraten!

  50. Ein Mann hat – von höherer Sorte – gewagt,
    dass er ein paar kräftige Worte gesagt.
    Macht euch das Wort von Sarrazin zu eigen,
    statt mit dem Finger nur auf ihn zu zeigen!

  51. Ralph Giordano: „Migranten haben nicht nur Probleme. Sie machen auch Probleme. Und es wird Zeit, dass sich nicht nur die nichtmuslimische Mehrheitsgesellschaft Gedanken macht über die Minderheit. Sondern die Minderheit muss sich auch Gedanken darüber machen, welches Problem sie für die nichtmuslimische Mehrheit darstellt.“

    Will Giordano uns damit etwas sagen? Oder handelt es sich da nur um eine dialektische Phrase eines Altkommunisten?

    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5gvOU53uXLqB7UTrpEDdVMkhJlLtA

  52. @#3 Rechtspopulist
    Bei den Wahldiskussionen wurde mal erwähnt, mir fällt der Name nicht mehr ein, wer es aufs Tapet brachte, jedenfalls war es die Schröder-SPD gemeinsanm mit den Grünen, die das „Schonvermögen “ abschaffte, daß war dann so, bevor Jemand HarzV
    beantragen konnte, musste er sich selbst „Arm “ machen, indem er Sparguthaben -Lebensversicherungen-Bausparverträge aufbrauchen,sogar das Häuschen verkaufen musste. Während dessen die Interationsverweigerer mit nur Klamotten am Leibe eingewandert, dann gleich viel aus den gleichen Topf absahnen durften. Das heisst man dann in Deutschland „Soziale Gerechtigkeit “ , die SPD ist noch zu wenig bestraft worden. Da Arbeitet der Deutsche Michl brav, daß Migranten sich wohlfühlen im Staate und alles hinten hineingepudert bekommen , und bekommt dann dafür die
    Qiuttung serviert, wer wohl Rassist ist, da muß man Links schauen in Deutschland.

  53. Brülllll!!!!!!!!!!!1

    Wir könnten doch für eine eigene Moschee sammeln. Augsburg hat schließlich schon voller Freude, seine 21. Moschee eröffnet.

    Wir nennen unsere neue Moschee:

    SULTAN THILO SARRAZIN MOSCHEE!!!!

    Paßt doch. Nicht wahr? Und wir werden dann alle Märtyrer. Wow, was für eine Aussicht.

    Brüüllll (War nur Spaß).

  54. Köln (ots) – Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Sebastian Edathy (SPD),
    hat dem Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin den Rücktritt nahe gelegt.
    „Das ist Rassismus pur und eine Tonlage, die ich außerhalb der NPD bisher nicht vernommen habe“,
    sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwoch-Ausgabe)

    Jeder NPD-Arsch ist mir sympatischer wie das Dhimi-Gesicht von Edaty, selbternannter
    politischer Blogwart , Freund des Talibanfurzers DIDI-Näher.
    Bei uns würde man einen solchen Linken Stinker aus den Dorf jagen.
    Pfui Deibel!!, so ein gelöscht kann nur bei den SPD-Linken beheimatet sein

  55. natürlich hat sarrazin recht! und der spiegel, dieses pisa-biotop für merkbefreite, schreibt freudig, daß immer mehr spd-superdelmenschen ihn loswerden wollen.
    besser kann es garnicht kommen, daß sich die spd von ihm trennt, so katapultiert sie sich endgültig in die bedeutungslosigkeit. und sarrazin wird sich eine neue politische heimat suchen, fragt sich nur welche? ich stelle ihn mir als ein starkes zugpferd für eine islamkritische partei vor.

  56. Offenbar sind viele der heutigen Meinungsmacher und Medienvertreter, die eigentlich ein zumindest rudimentäres Verständnis rhetorischer Mittel haben sollten, höchstwahrscheinlich aufgrund linksrelativistischer Bildungsverweigerung, in Unkenntnis über jene sprachlichen Mittel.

    Sarrazins „Kopftuchmädchen“ oder „Obst- und Gemüsehandel“ sind klare Fälle des Stilmittels pars pro toto (ein Teil steht für das Ganze).
    68-er Unbildung erkennt dies nicht und ereifert sich am Wort, ohne dessen Funktion und Bedeutung im Kontext erfassen zu können oder zu wollen.

    Ähnlich verhält es sich mit Sarrazins „Türken“ und „Arabern“. Hier handelt es sich um das Stilmittel totum pro parte (das Ganze beschreibt einen Teil). Wiederum geifern ungebildete 68er und linke Wortvergewaltiger und wollen nicht sehen, dass das stilistische Mittel perfekt arbeitet und hier die wahren Verhältnisse eloquent beschreibt.

  57. #11 Azrail (06. Okt 2009 20:05) Die Bemerkung von der Kopftuchmädchen-Produktion ist übrigens sehr treffend, wie das tagtägliche Straßenbild zeigt. Es werden schließlich immer mehr.

    Wohl wahr, selbst im tiefen Sauerland ein trauriger Anblick. Sie distanzieren sich mit vollem Bewußtsein. Es macht ihnen regelrecht Spaß zu provozieren.

  58. Sicher wissen die klugen Köpfe das alles längst. Warum organisieren die sich nicht z.B. bei BPE und trauen sich erst hinter dem Ofen vor, wenn eine Mehrheit Zustimmung signalisiert ? Angst müssen Giordano, Henkel, Broder und Baring doch nicht haben. Ich verehre alle, aber dies versteh ich nicht.

  59. Inzwischen hat auch der Noch-Vorsitzende des Innenausschusses, Sebastian Edathy, beim Kofferpacken Zeit gefunden,…
    kann ich hoffen, dass er wegbleibt.

  60. #72 danton; Ach ja, die Namen kenn ich zum grössten Teil. Ich hab ja nur einen Teil des Kommentars zitiert der aus dem Welt Artikel eben vom Februar oder so stammte. Der ist ja bezeichnend, wenn man mal die dort genannten Zahlen etwas genauer anschaut und beweist recht eindeutig, dass die Türken eben nur ne grosse Klappe haben, dass aber ausser dem nicht viel Substanz da ist.
    Geplant wars natürlich ganz anders, dumm nur wenn dann so ein Nazi daherkommt, der ein klein wenig Faktenwissen hat.

  61. #33 muschelschubser (06. Okt 2009 20:37)

    Antwort!!!!

    Nicht traurig sein muschelschubser. Der ganzen Sache muss man mit größten Spott und giftiger Ironie begegnen. Also voll dagegen stinken – wie ich auch im Freundes- und Bekanntenkreis immer sage. Acht tierisch Spaß und baut Frust ab. Aber trotz allem nicht vergessen – Augen auf!!!!!
    Sonst kommen Taliban oder ihre Stellvertreter, die Kültürbereicherer, und meinen sie können Krieg führen.
    Wir haben tatsächlich schon unterschwellig Krieg in diesem Land. Das ist leider traurige Realität.

  62. #26 Noddy (06. Okt 2009 19:21)

    manche meinen schon, er habe eine längst überfällige Diskussion über die offensichtlichen Mißstände angestoßen oder sogar, daß sich “der Wind endlich drehe”. Nicht von dem ist wahr: Sarrazin wird wahrscheinlich zurücktreten, die Gutmenschen werden sich erstmal beruhigen und nächste Woche wird eine andere Sau durchs Dorf getrieben.

    leider wohl wahr (werdend), wie üblich.

    der Haupt-knackpunkt ist nämlich, daß ein großteil der Bevölkerung und der „elite“ das ganze garnicht als PROBLEM wahrnimmt und deswegen gegen vermeintliche querulanten und unruhestifter wie sarazin „abtillt“.

    sondern TATSÄCHLICH glaubt, die überbringer schlechter Botschaften seien irgendwie „fehlgeleitet“ oder würden sich profilieren(/übertreiben.

    durch JAHRZEHNTELANGE erziehung in die bekannte richtung und durch die entsprechende Berichterstattung der prägenden Presse glauben die fest an das Märchen vom EINZELFALL…

    das sind wenn überhaupt „jugendliche“, die durch „killerspiele“ „flatratesaufen“ und „us-filme“ aus der Bahn geraten sind.
    und daß (in unseren augen sinnlose)VERBOTE sowie mehr Geld gegen rechts/Moscheen und dialüg bis zum abwinken die situation schon richten werden.

    immer dran denken:

    § 1: islam ist frieden, multikulti ist super und so weiter.

    §2: sollte mal etwas passieren, daß dem o.g. entgegenläuft, gilt automatisch wieder § 1.

    auch, wenn man dabei die wahrheiten unterdrücken/ abfälschen / negieren /kleinreden muß bis zur selbstverleugnung.

  63. Edathy, als einer der Hauptkollaborateure bei der Einfuehrung des Islamofaschismus ist einer der groessten Rassisten ueberhaupt: Zielt doch ALLES was er tut darauf ab, Deutschland zu vernichten!

  64. Na klar hat Herr Sarrazin recht.
    Jeder, dessen IQ über dem einer toten Sau liegt,
    weiss doch was in D alles nicht stimmt.

  65. #89 rockabye (06. Okt 2009 20:56)
    AgitProp vom Feinsten aus dem Springer-Hochhaus:

    Alan Posener:
    Sarrazins Bullshit:

    http://www.welt.de/videos/debatte/article4756036/Sarrazins-Bullshit.html

    Danke für den Hinweis und den Link!

    Als Herr Posener in Entlarvungsattitüde dann allerdings die rhetorische Frage stellt, „Herr Sarrazi, wer entscheidet, wer ökonomisch gebraucht wird?“ und dabei ob seiner hohen Intelligenz und seines analytischen Vermögens voller Stolz in die Kamera blickte, habe ich mir gewünscht ihm zurufen zu können:

    DER MARKT, DU TIEFFLIEGER!!!!

  66. #25 ralf2008 (06. Okt 2009 19:21)
    Die Gäste für Hart aber Fair morgen stehen fest:

    da lag ich mit meiner prominenten Gästelisten wohl etwas daneben… die Besetzung ist eher was für die Sendung „Promi-Dinner“ auf Vox, lauter C-Promis die keine Sau kennt beim kochen… ausser natürlich den RAF-Opa 😉

  67. Ich muß mich mal outen: lese und schreibe schon seit einiger Zeit auf PI, aber, wer ist Didi Näher?

    Bitte, lasst mich nicht dumm sterben!

  68. #39 rockabye

    dem Posener steht der Schaum vor dem Mund. Noch mehr solcher Artikel und der kollabiert vor Empörung. Ich wünsche mir noch mehr solcher „politisch inkorrekten“ Interviews Prominenter, über die er sich ärgern kann, damit sein Blutdruck über 300 steigt.

    Der hat einen Volltreffer abbekommen ! Wahrheit kann weh tun.

  69. Wenn er sich nicht schnellstens und in aller Form öffentlich bei allen Türken, Arabern und Muslimen wird man ihn absägen. Leider.
    Wer gegen den Mainstream schwimmt und mal die Wahrheit offen ausspricht, der wird gehängt.
    Das geht aus wie immer. In 4 Wochen ist alles vergessen und die Gutmenschen machen so weiter wie bisher. Augen zu und durch. Die sind ja alle so lieb. Die wollen nur spielen.

  70. Pi schreibt: Wer die hohlen Phrasen mit mehreren Nazi-Keulen liest, weiß, dass die SPD es mit weniger Edathy und mehr Sarrazin locker auf über 23% der Stimmen gebracht hätte.

    Das stimmt so nicht.

    Edathy hat seinen Wahlkreis wieder direkt gewonnen und lag mit den Erststimmen 20 % vor seiner SPD. Da führt kein Weg dran vorbei – bleiben wir ehrlich.

  71. #93 unrein (06. Okt 2009 21:13)
    C-Promis?
    Was erwartest du? Dass Merkel bei hart aber fair mit Sarrazin diskutiert? Die steht doch al Sonnenkönigin über alles und hält leider die Schnauze zu solch wichtigen Problemen. Aber man hat sie gerade frisch gewählt.

    Aber unterschätze die Kristina Köhler nicht! Die ist schon öfters in den Boxring gestiegen und hat sich bravourös geschlagen! Denn sie ist die einzige der Politiker. die was zu sagen haben, die nicht nur den Minority Report gelesen hat, sondern daraus gelernt hat.

    Im Augenblick schaut es für mich aus: sie gegen die anderen vier in der Runde. Wirklich nicht sehr fair, aber sie kann es packen! Gepannt bin ich höchstens noch, was Oswald Metzger von sich geben wird.

  72. #89 rockabye
    Posener ist eindeutig nicht in der Lage irgendein Argument zu bringen also bleibt nur übrig „Brüllen und Schreien“. Es erinnert irgendwie an den Schwarzen Kanal zu DDR-Zeiten.
    Dort wurden auch Sätze aus verschiedenen Sendungen zusammengestückelt und als Argument verkauft.Der einzige Fortschritt ist der Hot-Button aus einem 99-Cent-Discounter.

  73. Hallo Herr Edathy,
    bald haben Sie es geschafft und den letzten SPDler der sich noch traut, die Wahrheit zu sagen, aus der Partei geworfen und um seinen Job gebracht.
    Sicher haben Sie auch schon den richtigen, lügengeübten Ersatz für den Posten des Bundesbank-Vorstands. Schließlich hätte Frau Lygilanti beste Erfahrungen und ausreichend Übung!
    Und nach der Verschmelzung der SPD mit der Linken wäre ihr auch der Posten des Bundesbank-Präsidenten sicher. Herr Edathy, Sie sind der Retter Deutschlands!
    Sebastian Edathy: Erlebe hoch, hoch, hoch…..

  74. #39 rockabye (06. Okt 2009 20:56)

    AgitProp vom Feinsten aus dem Springer-Hochhaus:

    Alan Posener:
    Sarrazins Bullshit:

    http://www.welt.de/videos/debatte/article4756036/Sarrazins-Bullshit.html

    Boah…hammerhart! ich kann mich nicht erinnern wann ich mich das letzte mal so dermassen fremdgeschämt habe wie beim schauen dieses Videos!
    Das ist ja wohl der mit Abstand peinlichste Unkabarettist aller Zeiten, null schauspielerische Begabung, nullkommanull!

    Hagen Rether ist dagegen ja ein hochbegabtes Genie, und ich dachte immer der wäre der Schlechteste… 😉

    Wie verzweifelt muss dieser Laiendarsteller sein, dass ihm garnix mehr peinlich ist? Wahnsinn…

  75. Wie Posener auf den Buzzer hämmert, könnte man meinen, er wolle Claudi Roth Konkurrenz machen 😉

  76. Nochmal: Es geht nicht pauschal um “Ausländer”!

    Du sprichst mir voll aus dem Herzen!

    Die Deutschen sind alles andere als fremdenfeindlich. Ausländer oder nicht, wer an unserer Seite arbeitet, mit uns lebt und für diesen Staat eintritt hat unsere Hilfe, unseren solidarischen Schutz und unseren Respekt verdient.

    Wer uns ausraubt, totschlägt, unsere Frauen vergewaltigt, unser Sozialsystem ausplündert und uns versucht zu dominieren, hat die Bühne der Bundesrebuplik zu verlassen.

    Diesen Rat gebe ich auch allen Verrätern an ihren Wählern und an ihrem Volk.

    Nehmt Eure Kriminellen und geht dahin, wo ihr glaubt, mit diesen Leuten Utopia gründen zu können.

    Wehrt Euch! Bezieht Position in Euren Betrieben, übt Solidarität mit Leuten, wie Sarazzin und zeigt den gewählten Verrätern und Duckmäusern, dass Ihr nicht so dumm seid, wie sie denken.

    Gruß

    Golem

  77. Ich kann mir verdammt gut vorstellen dass ein charakterlicher Wurm alla Weber sich von einer charakterstarken Persoenlichkeit eines Herrn Sarrazin in seiner Position verdammt bedroht gefuehlt hat.

    Jetzt hat er halt die Gelegenheit beim Schopf gepackt ihn als seinen moeglichen Konkurrenten von morgen, heute schon ein Bein zu stellen.

    SO !!! geht das bei den schluepfrigen Geldschleimern da oben. Und dass mir ja keiner keine irgendwelche Maerchen erzaehlt

  78. Hilfe, Hilfe, Hilfe PI

    Seit gestern versuche ich in „hart aber fair“ einen Kommentar zu schreiben,

    der darauf hinweist,

    dass sich die Situation in Deutschland nur bessern kann, wenn wir diesmal aus eigener Kraft rechtzeitig ein Nürnberg 2.0 schaffen.

    Eine Art neue Nürnberger Prozess, in dem all jene zur Rechenschaft gezogen werden, welche Migrantengewalt verschwiegen, unterdrückt, zu milde abgeurteilt…. haben.

    Ich versuche auf die CIA-Studie zu verweisen, welche Bürgerkrieg für Deutsche Städte vorher sagt.

    Das Ergebnis: Mein Beitrag fällt, obwohl absolut harmlus, stets der Zensur zum Opfer.

    Frage: Wer hat Angst davor, dass die Idee neuer Nürnberger Prozesse um sich greift?

  79. #49 Goldnagel (06. Okt 2009 19:44)

    Die SAT-1 Abstimmung ist wenigstens repräsentabel da kostenpflichtig.
    Nix mit verfälschenden Votings von Jubelpersern.
    :mrgreen:

  80. Mein Beitrag mit dem Gedanken von „Nürnberg 2.0“ ist jetzt in „hart aber fair“ frei geschaltet – nach zig versuchen!

  81. Immer und ewig das gleiche jämmerliche Schauspiel,so soll also am morgigen Abend „Hart aber Fair“ über die wahren Worte des Sarrazin völlig unparteiisch ,und mit dem Versuch des Konsens und der Ehrlichkeit „diskutiert“ werden.Was für eine ,in Anbetracht der Gästeliste ,verlogene Farce.Wie müssen die Feudalherren in den Sendeanstalten uns in ihrer grenzenlosen Selbstherrlichkeit verachten.Warum haben sie denn nicht gleich fünf Abgeordnete des türkischen Parlaments als ehrliche Makler zur Diskussion gebeten.Das Urteil steht längst fest,Sarrazin hat im Allerheiligsten gewildert, dem 68ziger Lügengespinst,und uns Nazimordbestien zum Blutbad angestachelt ,der Mann gehört auf den Scheiterhaufen.Die Wahrheit tut den Lügnern immer weh,und jetzt wollen sie Blut sehen.

  82. Die aktuell ausgesprochenen Wahrheiten werden wohl mal wieder ein kurzes Intermezzo bleiben – wie immer halt. In kürze wird es für die nächsten 12 Monate wieder niemanden interessieren, wie es wirklich ist. Dann können sich die Gutmenschen wieder in ihrer Traumwelt wohlfühlen. Gleiches mit „Hart aber Fair“: Es muss immer erst auf die Spitze getrieben werden, damit das Thema „Türken“ aufgegriffen wird.

    Ich denke mal, dass Sarrazin sich ganz bewusst zum Thema geäußert hat und wusste, was auf ihn zukommt.
    Daher wäre es empfehlenswert wenn er, Giordano und Baring eine eigene Partei gründen würden. Es kann doch nicht so schwer sein, alle (wenn auch wenige) gleichdenkenden unter einen Hut zu bekommen. PI sollte sich die Jungs warm halten!

  83. @ nonkonformist

    Nette Seite, dieses „stupidedia“. Mit Korrektheitspalaver haben die ja nicht viel am Hut.

    Köstlich auch einer der Aufmacher auf der ersten Seite:

    Früherer Berliner Finanzsenator Sarrazin korrigiert seine lästerliche Formulierung »Kopftuchmädchen« politisch korrekt in »Nicht volljährige Personen mit Kopfbedeckung«. 😉

  84. #50 nonkonformist (06. Okt 2009 19:45)

    Vor 20 Jahren Jahren habe ich noch die Grünen gewählt wegen der ökologischen Ausrichtung der Partei, Umweltschutz, Abrüstung und Erhalt der natürlichen Ressourcen

    Dito.

    Damals waren die Grünen die Petra Kelly-Partei und die einzige politische Kraft in D, die sich den Umweltschutz auf die Fahne geschrieben hatte. Heute sind die Grünen die Claudia Roth-Partei.

    Zwischen Kelly und Roth liegen nicht nur 20 Jahre, sondern ein endlos tiefer Fall und eine beispiellose Degeneration.

  85. Was hat der Edathy eigentlich mal bewirkt?
    Hat der mal was für das Volk vollbracht?
    Oder hat der nur sich selbst idealisiert?

  86. Danke Sarrazin, es gehört schon sehr viel Mut dazu diese Wahrheit heutzutage auszusprechen

    Leider sind unsere jungen Wilden eher weniger wild wenn es um den islam geht.

    Ob Künstler oder Kaberettist oder Kerner wenn es um die Scharia geht werden sie still ???

  87. #16 Israel_Hands (07. Okt 2009 01:02) #50 nonkonformist (06. Okt 2009 19:45)

    Vor 20 Jahren Jahren habe ich noch die Grünen gewählt wegen der ökologischen Ausrichtung der Partei, Umweltschutz, Abrüstung und Erhalt der natürlichen Ressourcen

    Dito.

    Damals waren die Grünen die Petra Kelly-Partei und die einzige politische Kraft in D, die sich den Umweltschutz auf die Fahne geschrieben hatte. Heute sind die Grünen die Claudia Roth-Partei.

    Zwischen Kelly und Roth liegen nicht nur 20 Jahre, sondern ein endlos tiefer Fall und eine beispiellose Degeneration.
    @
    Die haben sich niemals um den Umweltschutz gekümmert, denn das können die einfach gesprochen nicht mal.
    Die sind nur auf Lügen aufgebaut sonst nichts, alles nur Blabla um etwas zu doktrinieren.
    Denn ich war als kleiner Junge 1966 bei meiner Oma am Rhein, das war ne Kloacke…..nun nicht mehr so…fast schon wieder rein, schön….also muß schon vor den Grünen in den 80* gern was gemacht worden sein?

    Was die machten in Sachen Umwelt waren nur das Verhindern von Atommüll in sichere Lager…..wohin dann der Müll kam, war ihnen schlichtweg egal….hauptsache ne Partei in den Landes und Bundestag…….das war und ist ne blinde Partei die nie wer gebraucht hatt ,wenn man ehrlich ist, …die Unehrlichen natürlich davon ausgenommen…..* smiley*..

    Gruß

  88. Ich habe mir vor einigen Tagen die Zeitschrift Lettre International mit dem ganzen Sarrazin-Gespräch gekauft. Sie kostet etwa 17,- Euro. Sie kommt bei mir in den Bücherschrank und wird für spätere Zeiten aufbewahrt.

    Das Gespräch ist fünf engbedruckte, sehr große Seiten lang, entspricht etwa 10 Buchseiten.
    Beim Lesen fiel mir auf, daß der Verfasser seine Gedanken sehr überlegt vorträgt, einerseits mit Zahlen und genauen Beschreibungen belegt, andererseits immer wieder griffige Beispiele einfügt, um das Ganze zu verdeutlichen.

    Leser
    #32 CallingForSanity (06. Okt 2009 20:35)
    hat in seinem Beitrag darauf hingewiesen, daß dieses Stilmittel „pars pro toto“ heißt.
    Beim Lesen des Gesamtaufsatzes von Thilo Sarrazin kommt deutlich heraus, daß er immer einen längeren ausführlichen Absatz in wenigen griffigen Worten zugespitzt zsuammenfaßt.

    Des weiteren ist mir beim Lesen aufgefallen, daß der Aufsatz zwar sehr lang ist, aber nicht langweilig ist und sehr gut zu lesen ist.

    Ich bin dann auf ein Deutschlandfunkgespräch gestossen, in dem Thilo Sarrazin als ehemaliger beruflicher Redenschreiber genannt wurde.

    (Zitatanfang, die Worte Deutschlandfunk und Thilo Sarrazin sind von mir eingefügt)

    Deutschlandfunk
    Thilo Sarrazin, bis Ende April 2009 Finanzsenator in Berlin und jetzt im Vorstand der Deutschen Bundesbank, hat als junger Mann viele Reden für viele Minister formuliert:

    Thilo Sarrazin
    „Apel, Ehrenberg, Matthöfer und Lahnstein.“

    Deutschlandfunk
    Er ist davon überzeugt, dass ein guter Redenschreiber nicht nur Sprachrohr, sondern auch Gestalter ist:

    Thilo Sarrazin
    „Insoweit war es immer so, dass ich natürlich versucht habe, im legitimen Rahmen, auch die Meinung meines jeweiligen Chefs zu bilden über die Art, wie ich für ihn Texte geschrieben habe, und irgendwo kann man dann zwischen der Funktion als Redenschreiber und einer Funktion als Berater gar nicht so genau trennen. Das war dann schon auch wichtig, dass man verstand, was die Leute wollten. Vielleicht haben sie selber nicht genau gewusst, was sie wollten, dass man dann dabei ein bisschen half und schon das Gefühl hatte, dass man Dinge auch mitgestalten kann.“

    Deutschlandfunk
    Thilo Sarrazin weiß, wie man einem Politiker das richtige Wort in den Mund legt:

    Thilo Sarrazin
    „Es gibt so elementare Regeln: kurze Sätze, anschauliche Sprache, ein bisschen Ironie, und der Humor hat noch nie geschadet. Und dann muss man wissen, wo er jetzt herkommt und was er will. Ich kann eine Rede schreiben für einen Gewerkschaftskongress, und ich kann eine Rede schreiben für den Arbeitgeberverband. Man muss aber den Menschen dort abholen, wo er steht, und braucht insoweit eine gewisse Empathiefähigkeit …“

    Deutschlandradio
    … und die Gabe, komplexe Zusammenhänge vermitteln zu können.
    Denn Politik ist auch die Kunst der Vereinfachung. Vor dem Vereinfachen aber steht das Verstehen.

    Thilo Sarrazin
    „Ein Politiker mag noch so viel wissen, wenn er ins Amt kommt, er weiß niemals alles, was er für sein Amt braucht und er tut gut daran, sich nicht in alle Details zu verlieren, weil dann ist er kein Politiker mehr. Er braucht ja zunächst einmal eine Beratung in der Sache, damit er auf einer sachlich festen Basis entscheiden kann, und dann – und das geht nur durch Kommunikation mit anderen, und indem man sich Gedanken macht und immer wieder Gedanken macht – muss man ja auch überlegen, wie man Dinge politisch umsetzt. Die Frage, wie man jetzt die eigene Meinung so fundiert, dass sie auch Bestand hat, wie man Fakten so aufbereitet, so nachforscht, dass das dann auch transparent wird, wie man dann taktisch vorgeht, wie man sich absichert, da muss man jeweils immer auf das beste Expertenwissen zurückgreifen, das es gibt.“

    (Zitatende)
    Quelle:
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1025026/

  89. >Die Integration von Ausländern in Deutschland ist wahrlich keine Erfolgsgeschichte, sondern bisher weitgehend gescheitert.<
    1. Die Integration von Ausländern aus Europa, den USA, Kanada, Japan u.a. asiatischen Ländern, Australien… ist eine Erfolgsgeschichte.
    2. Die Integration von Ausländern aus der Türkei/dem Orient/Afrika ist gescheitert, hauptsächlich deshalb, weil die totalitäre Ideologie des Islam eine solche verbietet.
    3. Auch der big lider Erdogan hat gesagt, Integration ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die gescheiterte Integration der Türken in Deutschland ist für die Türken also kein Grund zum Lamentieren, sondern zum Jubilieren! Warum sollte sich ein Türke also integrieren, deutsche Gesetze beachten, sich in Schule/Öffentlichkeit so benehmen, wie es unseren Maßstäben entspricht? Vollkommen unnötig und auch nicht korankonform. "Teilhabe" ist angesagt, Teilhabe an allen Rechten deutscher Staatsbürger ohne mit deren Pflichten belästigt zu werden.

  90. Sarrazin, und kein Ende über die Form seiner Rede, obschon die Inhalte, die Kernbotschaften seiner Wortreihungen des Pudels Kern treffen und ein Edathy, trotz Kofferpacken seinen Migrationsunsinn, politisch unbewertet, von sich gegebn kann.

    Es bleibt:

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius null – und das nennen sie ihren Standpunkt.

    (Albert Einstein)

  91. Es ist interessant, dass die Bundesbank mir auf ein Schreiben an Herrn Thilo Sarrazin einen Kommentar geschickt hat. Meine Antwort ist ebenfalls beigefügt.

    Selbstverständlich habe ich die Zuschrift mit meinem vollen Namen und Adresse unterschrieben. Hab ich hier gelöscht.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich möchte Ihnen für die Weiterleitung meiner e-mail an Herrn Thilos Sarrazin danken, was ich nicht verstehe ist, dass Sie mir einen Kommentar auf eine e-mail schicken, die nicht für Sie bestimmt war.

    Was würden Sie davon halten, wenn morgen der Briefträger einen Brief von Ihrer Erbtante kommentiert. Sie wären mit Sicherheit nicht erfreut, Genau so geht es mir.

    Mit freundlichen Grüssen

    Robert

    > Subject: Antwort auf Ihre Anfrage 2009/011405 – Zur Weiterleitung an Herrn Thilo Sarrazin! Sehr…
    > To: xxxxxxxxxxt@hotmail.com
    > CC:
    > From: presse-information@bundesbank.de
    > Date: Mon, 5 Oct 2009 17:38:27 +0200
    >
    >
    > Sehr geehrter Herr xxxxxx
    >
    > vielen Dank für Ihre Email und Ihre Meinung zu den Äußerungen von Herrn Dr.
    > Sarrazin. Die Deutsche Bundesbank ist sich des streitbaren Inhalts dieser
    > Äußerungen durchaus bewusst.
    >
    > Haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass sich die Deutsche Bundesbank in
    > Inhalt und Form von den aus ihrer Sicht diskriminierenden Äußerungen von
    > Dr. Thilo Sarrazin in dessen Interview mit „Lettre International“
    > distanziert hat, da diese nicht die Ansichten der Bundesbank wiedergeben.
    > Zudem stehen diese Äußerungen in keinerlei Zusammenhang mit den Aufgaben
    > von Dr. Sarrazin bei der Bundesbank.
    >
    > Auch Herr Dr. Sarrazin hat am vergangenen Donnerstag in einer persönlichen
    > Mitteilung noch einmal zu seinen Äußerungen Stellung bezogen. Er sagte: “
    > Die Reaktionen, die mein Interview in „Lettre International“ verursacht
    > hat, zeigen mir, dass nicht jede Formulierung in diesem Interview gelungen
    > war. Mein Anliegen war es, die Probleme und Perspektiven der Stadt Berlin
    > anschaulich zu beschreiben, nicht aber einzelne Volksgruppen zu
    > diskreditieren. Sollte dieser Eindruck entstanden sein, bedauere ich dies
    > sehr und entschuldige mich dafür.“
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    > DEUTSCHE BUNDESBANK
    > Kommunikation
    > Wilhelm-Epstein-Strasse 14
    > 60431 Frankfurt am Main
    >
    > Tel. +49 69 9566 – 3511 oder 3512
    > Fax: +49 69 9566 – 3077
    >
    > http://www.bundesbank.de
    >
    >
    >
    > Robert xxxxxxxxxxxxxx
    An
    > Thilo Sarrazin
    > 05.10.2009 08:41 >
    > Kopie
    >
    > Thema
    > Zur Weiterleitung an Herrn Thilo
    > Sarrazin! Sehr…
    >

    > Zur Weiterleitung an Herrn Thilo Sarrazin!
    >
    > Sehr geehrter Herr Sarrazin,
    >
    > Ich verfolge täglich die Hexenjagd auf Sie in der „gleichgeschalteten
    > Presse“ und möchte Ihnen sagen, dass ich in keiner Weise damit
    > einverstanden bin.
    >
    > Sie haben die Realität in sehr deutlicher Form ausgesprochen, und die
    > Mainstream Medien glauben, dass sie diese Meinungen mit Hilfe der
    > „Political Correctness“ unterdrücken können.
    >
    > Diese „Political Correctness“ verbietet die Freiheit der Rede, bald wird
    > sie die persönliche Freiheit aufheben (keiner traut sich mehr im Dunkeln
    > auf die Strasse) und danach wird unser Leben bedroht, wie im Koran
    > gefordert. Einschlägige Stellen können leicht gefunden werden.
    >
    > Ich danke Ihnen ganz herzlich und halten Sie bitte durch und ich weiss,
    > dass viele Menschen aus Deutschland hinter Ihnen stehen.
    >
    > Robert xxxxxxxxx
    Mit kompletter Adresse

    Matamoros

  92. Es ist sehr rfreulich und bemerkenswert wie die ersten Zeitungen nach massiver Leserkritik über die staatlich verordnete „Anti-Sarrazin-Berichterstattung“ plötzlich einknicken und sich den Inhalten seiner Worte zuwenden.

    Vielleicht ist die Zeit gekommen, dass die Wahrheit über die „Nazikeule“ dominiert…

  93. Vielleicht sollte PI ein paar Mailadressen führender Politiker rausgeben, so dass man diese Herrschaften in diesem günstigen Augenblick zu einem „Pro-Sarrazin-Statement“ ermutigen kann.
    Immerhin gehört der Herr Sarrazin ja, man höre und staune, der SPD an..

  94. Schaut euch diese arabischen Nazis an, die eine Israelfahne anzünden: http://www.youtube.com/watch?v=zpBRNZFi6J4

    Das Verbrennen von Nationalfahnen ist doch eine Straftat, aber offenbar ermittelt die Polizei in diesem Fall nicht, obwohl die Gesichter zu erkennen sind und demnach zu ermitteln wären.
    Tja, Sarrazin soll wegen Volksverhetzung verfolgt werden, aber wenn in Deutschland eine Israelfahne verbrannt wird, das schaut der Rechtsstaat weg!

  95. Gestern wollte ich an N 24 deswegen eine auf meiner Art geschriebene „Nachricht“ übermitteln. Natürlich wollte ich mich dafür auch registrieren lassen. Aber bis jetzt habe ich keine entsprechende Nachricht erhalten damit ich meine Meinung auch dort kund geben kann. Naja habe ja einmal eine entsprechende Antwort an N 24 geschickt und denke das ich bei denen gesperrt wurde, so auch bei einigen anderen Redaktionen. So erweist sich, eindeutig, das die wahrheit wenig anklang findet, so auch der wahre Ausspruch von Sarrazin.

  96. Sarrazin hat Recht!
    Und was die Türken sagen ist mir und meinen Kindern so was von egal. Schweinescheißegal!
    Ihr habt 2 Länder – ihr könnt zurückgehen, wenn Euch etwas hier nicht paßt.
    Ich habe nur ein Land und meine Kinder haben auch nur ein Land.

Comments are closed.