drohselDie Vorsitzende der Jugendorgansiation der SPD (Jusos), Franziska Drohsel (Foto), hat die Pläne der frisch vereidigten schwarz-gelben Bundesregierung, den Kampf gegen den Linksextremismus zu verschärfen, scharf kristisiert. In einem Interview teilte die Symphatisantin mit: „Ich kritisiere die Gleichmacherei.“

Die TAZ schreibt:

Franziska Drohsel wehrt sich gegen die Gleichsetzung von Rechts- und Linksextremismus: Der eine spricht Menschen das Recht auf Leben ab, der andere strebt nach freiem Leben.

taz: Frau Drohsel, finden Sie etwas sympathisch an Schwarzgelb?

Franziska Drohsel: Nee. Ich möchte, dass es eine linke Mehrheit im Parlament gibt und eine progressive Regierung. Ich bin der Meinung, dass es für die Gesellschaft katastrophale Konsequenzen hat, wenn so eine konservative Regierung die Gesellschaft gestaltet.

taz: Das Kabinett steht. Sehen Sie krasse Fehlbesetzungen?

Drohsel: Das sind alles Menschen, die politische Positionen vertreten, die ich nicht richtig finde.

taz: Wird Schwarz-Gelb die Leute öfter auf die Straße treiben?

Drohsel: Ich gehe davon aus, dass Schwarz-Gelb eine Politik machen wird, die die soziale Spaltung verstärkt. Und ich hoffe, dass es da Gegenwehr gibt.

taz: Wann waren Sie das letzte Mal auf einer Demo?

Drohsel: Natürlich war ich auf der Anti-Atomkraft-Demo. Und bei der mg-Soli-Demo.

taz: Wie bitte, Sie waren auf einer Solidaritätsveranstaltung für die linksradikale „militante gruppe“?

Drohsel: Ja, ich finde es juristisch nicht okay, wie das Verfahren gelaufen ist. Darauf möchte ich öffentlich aufmerksam machen.

taz: Haben Demonstrationen denn überhaupt noch einen Sinn?

Drohsel: Auf jeden Fall ist Demonstrieren sinnvoll. Einmal habe ich die Möglichkeit, mit vielen anderen Menschen auf ein Anliegen aufmerksam zumachen. Außerdem kann man auch Blockaden organisieren, zum Beispiel von Nazi-Aufmärschen. Und so etwas wie Heiligendamm war in vielerlei Hinsicht eine großartige, kreative Aktion.

taz: Gilt das auch für Flashmobs?

Drohsel: Flashmobs finde ich grundsätzlich auch gut. Das ist eine sehr spontane Demonstrationsform.

taz: Wo sind für Sie die Grenzen des Protestes?

Drohsel: Die Grenze in dieser Gesellschaft ist das Strafgesetzbuch. In dem Moment, in dem du dagegen verstößt, machst du dich strafbar und kassierst ein Verfahren.

taz: Sollte man das nicht manchmal in Kauf nehmen?

Drohsel: Dass Legalität und Legitimität nicht immer übereinstimmen müssen, kann man aus unserer Geschichte lernen. Das Verhältnis von Freiheit und Sicherheit ist ein schwieriges. Natürlich sind Regeln für gesellschaftliches Zusammenleben notwendig, aber manche würde ich hier deutlich kritisieren. Gerade den Paragraf 129a finde ich problematisch. Er hat dazu geführt, dass linke Strukturen ausspioniert und eingeschüchtert wurden. Ich finde es ebenfalls problematisch, wie das Verfahren gegen die „militante gruppe“ gelaufen ist. Ich bin gespannt, was die Revision ergeben wird.

taz: Die Bundesregierung will die Fördermittel für den Kampf gegen rechts auch gegen links einsetzen. Gibt es einen Unterschied zwischen Links- und Rechtsextremismus?

Drohsel: 2005 hat die SPD dieselben Pläne in der großen Koalition verhindert. Eine Zusammenlegung der Mittel würde bedeuten, dass man Geld aus Anti-rechts-Programmen rauszieht und stattdessen gegen linke Strukturen verwendet. Ich kritisiere die Gleichmacherei. Rechtsextremismus spricht Menschen das Recht auf Leben ab. Grundlage linker Politik ist das Streben nach einem freien und selbstbestimmten Leben für alle.

Was die Juso-Vorsitzende von dem Land ihrer Väter und Mütter hält, teilt sie uns auch hier mit:



(Spürnase SL)

image_pdfimage_print

 

185 KOMMENTARE

  1. Müsste sie nicht nach der Aussage in dem Video unverzüglich entlassen und auf Lebzeit davon entbunden werden?
    Wenn das nicht Hochverrat ist was dann?

    Achja,wir sind ja im Irrenhaus BRD,da ist alles möglich.

  2. Das kommt mir vor wie wenn der Täter „Haltet den Dib“ ruft um die Polizei von sich abzulenken!
    In einer echten Demokratie würde es wenn es einen Kampf gegen rechts (NPD/Kameradschaften) gibt ! obwohl wenn der VS seine Unterstützung kündigen würde wäre der Spuk sowieso vorbei!
    Einen Mindestens genausoharten Kampf gegen RoteNazis-Linksfaschisten von Antifa-Autonome.“SEDPDSLINKE“ geben!

    Eine Positive Meldung ist allerdings das untenstehende „was die Drosel wohl dazu sagen würde????
    Das Institut für Islamfragen der Deutschen Evangelischen Allianz hat eine Unterscheidung zwischen Kritik am Islam und Fremdenfeindlichkeit angemahnt.
    ……..Weiter:

    Islaminstitut: Zwischen Islamkritik und Fremdenfeindlichkeit unterscheiden

    Gruß Andre
    Patriotisch-Proisraelisch-Antiislamisch!

  3. Klar, Drohselchen, Du musst ja gegen den „Kampf gegen Linksextremismus“ sein, denn der wird sich u.a. auch gegen Dich selbst richten

    Denn Menschen, die sich für eine linksextremistische Gruppierung wie die „militante Gruppe“ einsetzen, und die folgendes Statement abgeben, die werden in der jetzt gottseidank rechtskonservativ regierten Republik künftig hoffentlich nicht mehr folgenlos davonkommen:

    „Deutsche Nation, das ist überhaupt nichts, auf das ich mich positiv beziehe, das würde ich politisch sogar bekämpfen“

    Dafür sollte eine Strafanzeige wegen Vaterlandsverrat folgen. Hoffentlich sind wir in unserem Land bald soweit, dass solche Deutschenhasser dafür ihre gerechte Strafe bekommen!

  4. Der Linksextreme strebt „nach freiem Leben“? – wohl frei vom Zwang zur Arbeit für den Lebensunterhalt, damit man „selbstbestimmt“ andere drangsalieren und Sachen abfackeln kann!
    Wenn die SPD jetzt nicht den offensichtlich verfassungsfeindlichen Jusos gegenüber ein Machtwort spricht, wird sie sich verdientermaßen bald sorgen müssen, ob sie die 5%Hürde noch überspringt.

  5. Franziska Drohsel wehrt sich gegen die Gleichsetzung von Rechts- und Linksextremismus: Der eine spricht Menschen das Recht auf Leben ab, der andere strebt nach freiem Leben.

    Sozialisten und Freiheit – das passt nicht zusammen!

    Man sagt zwar „Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.“
    ABER wer ist aus Drohsels Sicht ein Andersdenkender ????

    So jemanden gibts für diese Tante gar nicht!

  6. 16 brennende Autos in einer Nacht – Resigniert die Polizei?

    Die Serie von Auto-Brandstiftungen hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Am frühen Mittwochmorgen brannten in der Hansestadt so viele Fahrzeuge wie nie zuvor in einer Nacht. Gleich 14 in Flammen stehende Wagen musste die Hamburger Berufsfeuerwehr in nur eineinhalb Stunden löschen.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article1248924/16-brennende-Autos-in-einer-Nacht-Resigniert-die-Polizei.html

  7. … linke Regierung, progressiv … wie paßt das denn zusammen. Eine Strategien dieser Linksfalschmünzer ist die Umdeutung eigentlich glasklarer Begriffe im Sinne des Linksdiktatorischen, Allumfassenden Gleichmacherweichspülers „Neusprech“. Der Kampf gegen Linksextremismus ist also eine Abart der Gleichmacherei … schon ganz schön tief drinn dieses junge Ding.

  8. Die SPD muß endlich wieder zu sich finden. Ansonsten verkommt sie zu einem SED Klon Ver.101. Schröder und seine Mannen haben beim Abbruch ganze Arbeit geleistet. Der Nichtgefärbte hat seine Chance genutzt und die Partei zerstört. Saubere Arbeit ! Eines der Resultate ist diese Drohsel. Eine Zierde jeder Öko-AntiDiss-AntiDings-AntiJenes-Wald-Wir sindsoAntiDissSchule.

  9. Liebe Frau Drohsel,
    erstmal Glückwunch zu diesem wunderschönen, wie Poesie klingenden Namen! Droooohsel…., oooh geil….

    Bei Ihnen merkt man mal wieder, dass es weder Qualifikation noch eines nur halbwegs gesunden Menschenverstandes bedarf um Juso Vorsitzende zu werden.
    Ist aber auch kein Wunder bei einer Partei die auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit ist.

    Ich persönlich würde mich freuen, wenn Sie selbst über den Kampf gegen links stolpern würden. Mit Immunität isses allein als Juso ja noch nichts, oder?

  10. Soso, diese Regierung verstärkt die soziale Spaltung. Selbst Leute wie Frau Drohsel kommen nicht um die Tatsache herum, daß das, was sie da im Namen der Solidarität verteilen möchten, an sich erst mal erarbeitet werden müßte. Drohsels „Solidarität“ sieht so aus, daß Arbeitseinkommen in diesem Land zu 70% für Abgaben draufgehen können und die daraus resultierenden Einnahmen des Staates trotzdem nicht reichen für all die Wohltaten, die er verteilt, er muß nämlich jedes Jahr mehr Schulden machen, um den Konsum einer ständig wachsenden Anzahl von Nichtstuern zu finanzieren.

    Jeder Versuch, diesen Wahnsinn wenigstens etwas zurückzuschneiden, ist natürlich übelster Manchesterkapitalismus und verstößt selbstverständlich gegen die Menschenwürde der bislang Alimentierten.

    Und deswegen hat man auch überhaupt keine Probleme damit, für den Fall einer Reduzierung dieser Transferleistungen mit Gewalt zu drohen. Ist zwar nicht legal, aber selbstverständlich legitim.

    Allein daß wir darüber nachdenken, diese Tante und das ganze andere Gesocks nicht mehr bedingungslos durchzufüttern, reicht für eine Gewaltdrohung. Soweit sind wir schon.

  11. Ist ja schön,
    aber der Märtyrer Artikel über Alex W. steht noch immer da!

    Wie soll man Leute für PI gewinnen, wenn Mörder auf PI zu Märtyrern stilisiert werden?

    Wer hat den Artikel gexschrieben?

    Der Artikel impliziert doch folgendes:

    „Och, der arme Axel, wird er gefesselt und vorgeführt, wie damals der Marinus.
    Die böse Justiz und die bösen Moslemverbände sind genauso böse wie die Nazis damals.

    Marinus war ja vielleicht gar nicht der Täter.
    Und Axel? Ja, er wurde ja noch nicht verurteilt! Außerdem hat er ja nur eine Muslima getötet, und PI ist ja gegen den Islam…Und wenn die Moslemverbände so einen Druck machen, dann muss PI natürlich dem ‚Opfer‘ Axel W. beispringen, und irgendwas reindeuten…“

    So sieht das aus.

  12. @5 denker
    Falsch, die Linken benutzen den Spruch über die Freiheit der anders denkenden solange wie sie sich in der oposition sehen und definieren sich selbst als die „anders denkenden“ die ein Recht auf Freiheit haben. Sobald sie an der Macht sind werden anders denkende als „Rechte Abweichler“, „Schmarotzer am Volk“, „Koterrevolutionäre“ und was ihnen sonst noch einfällt angeprangert und dem „anders denkenden“ wird allenfalls noch ein Leben im lager zugestanden wenn er nicht gleich vor einer Wand landet.
    Ohne die Roten Sozialisten wären die Braunen Sozialisten gar nicht möglich gewesen, es sind die zwei Seiten der selben Medaille. Hier im Blog wird immer wieder klar das wir dringend ein neues Geschichtsverständnis brauchen, wobei es nicht um die Verbrechen der Nazis geht sondern darum wer sie waren und das sie ihre Verbrechen aus dem selben Grund begangen haben aus dem die roten weltweit zwischen 100 und 200 Millionen Menschen ermordet haben, nämlic um eine ihrer Ansicht nach bessere Gesellschaft zu formen, die jedes Opfer wert ist. Vierzig Jahre 68ger/sozilaistischer/roter Propaganda haben in diesem Land ihre Spuren hinterlassen die sogar immer wieder in diesem Blog zu spüren sind. Ich empfehle jeden der vielleicht noch glaubt Links wäre nicht so gefährlich wie Rechts das Schwrz buch des Kommunismus zu lesen, es ist geanuso schlimm wie Berichte über die verbrechen der Nazis und in einem Punkt noch schlimmer, Rot hat es geschafft sich als positiv in den Köpfen der Menschen zu verankern.
    Und Menschen wie frau Drohsel haben entweder ihre Gesinnung wie ein pawlivischer Hund verinnerlicht oder sind eiskalte Funktionäre der Macht.

  13. So ein freches Luder ;.) Ich möchte der Frau Drohsel ein nettes Wochenende anbieten. Bin nämlich allmählich in einem Alter, da man Frauen schon sexy findet, wenn sie alle vier Extremitäten und noch keine Gehhilfe haben.

  14. die sozialistische freiheit haben wir ja alle miterlebt, wenn auch in eigener person nur als zaungast. der nationale sozialismus soll 40 millionen menschen umgebracht haben, der rote sozialismus – stalinismus, maoismus etc. – ueber 100 mio..
    von was redet diese drohsel da eigentlich?
    sie kann es ungehindert, weil dieses deutschland ein verkommenes irrenhaus ist.

  15. Auch wenn ich die „Altermedia“ wegen ihrer offenen Bewunderung für den Nationalsozialismus (und gelegentlich auch für kommunistische Diktatoren wie Castro!) verabscheue, muss ich zugeben, dass sie ab und zu ganz brauchbare Artikel liefert. Etwas Richtiges wird ja nicht dadurch falsch, dass es die falschen Leute sagen. Eine überaus zutreffende Analyse zum Beispiel hier:

    „Was ist der Traum eines Berufs- und Gewohnheitsantifaschisten? Der Sieg über NPD und Neonazis? Keineswegs. Der Traum eines Berufs- und Gewohnheitsantifaschisten besteht darin, möglichst lange und dauerhaft staatlich alimentiert zu werden, um die eigenen linken Parolen im Gewande des Antifaschismus predigen zu können, ohne dabei von den Sorgen des Alltags geplagt zu werden. So gehört es zum Standard größerer linker Projekte, dass sie regelmäßig einknicken, sobald man ihnen die staatliche Unterstützung entzieht.“

    Den ganzen Text gibt es unten.

    http://de.altermedia.info/general/bald-bundesstiftung-gegen-rechts-der-traum-aller-linken-freizeit-antifaschisten-02-08-09_32959.html

  16. „Grundlage linker Politik ist das Streben nach einem freien und selbstbestimmten Leben für alle.“ (Drohsel)

    Offensichtlich:

    http://www.youtube.com/watch?v=HcLvgUKmfM0

    Wer nichts verstanden hat sieht natürlich auch keinen Grund sich für etwas zu schämen.
    Man redet sich die Welt schön und da stört die Realität nur.

  17. Die Tante hat echt nen Knall. Warum ist sowas überhaupt in politischer Funktion? Absolut „Untragbar“!!!

  18. Was habt ihr denn alle? Drohsel ist eben eine Sympathisantin der Linksextremen. Sie gehörte ja auch selbst zur linksextremen Roten Hilfe. Sie tut nur das, was zur Protegierung ihrer GesinnungsgenossInnen (VORSICHT: Ironie) nötig ist. Der Vorwurf muss an die Leute gehen, die diese Frau in ihre Position gewählt haben und an die, die ihr ein Forum gewähren.

  19. Sagt sie in dem Video echt, sie will Deutschland, und den Begriff „deutsche Nation“ bekämpfen? Wow!
    Will mich ja nicht einmischen, bin ja nichtmal Deutscher, aber als Österreicher kann ich mir Vergleichbares von akkreditierten Politikern unseres Landes schwer vorstellen; mit Ausnahme der GrünInnen. Aber bei allen anderen Parteien ausser den GrünInnen, ja selbst bei der SPÖ wäre man damit quasi erledigt, der Volkszorn würde sich in den Foren, Blogs, Zeitungen und besonders auf den Leserbriefseiten ergiessen.
    Und das mal abgesehen von Besuchen der Staatsanwaltschaft, wegen staatsgefährdender Umtriebe.

  20. Für Frau Drohsel macht es schon einen Unterschied, ob Menschen im rechtssozialistischen Konzentrationslager oder im linkssozialistischen Gulag ermordet wurden, wie stark sie doch ziwschen Sozialismus und Sozialismus differenzieren kann.

    Gut, hierzulande gibt es heutzutage weder Bergen-Belsen noch Workuta, die Drohselsche Empörung hat andere Gründe:

    Wer bei Siemens Turbinen gesignen will, muss ein hartes Ingenieurstudium durchgezogen haben, wer als Neruochirurg operieren will, muss sich hart mit der Materie beschäftigt haben, ein 747-Pilot der Lufthansa konnte es sich nicht leisten, als Schüler keine Hausaufgaben zu machen.

    Kurzum, Leistungsträger fallen nicht vom Himmel, sie sind das Ergebnis harter Arbeit.

    Aber was machen wir mit StudienabbrecherInnen der Theaterwissenschaften, mit Heitmeyerschen „Migrationssoziologen“, mit Prantlscher Schmierenjournaille, mit Freiburger FahrradbeauftragtInnen?

    Dieses „Berufe“ braucht eine hochentwickelte Industriegesellschaft nicht wirklich, zumindest nicht zu einem Gehalt, welches in keiner Relation zu Qualifikation und Leistung steht.

    Also stürzt man sich auf Versorgungsposten aus den Fördertöpfen, welche die Piloten, Chirurgen und Ingenieure mit ihren hohen Steuern finanzieren müssen.

    Und eines dieser Projekte ist das Wohlfrühlpogrom, ähh -programm „Kampf gegen Rechts (TM)“, welches nun auszutrocken droht, für die „hochqualifizierten“ AntifaschistInnen eine existenziele Bedrohung, aber es gibt auch arbeitslose Quelle-Mitarbeiter oder um ihren Job bangende Opelaner und die haben ihr Leben lang Steuern und Sozialabgaben entrichtet.

  21. #21 Oana (29. Okt 2009 08:25)

    Bei uns hätte sich der Polizist freiwillig erschießen lassen, um ein Ermittlungsverfahren wegen unverhältnismäßigem Schusswaffengebrauch zu vermeiden!

  22. [Hier könnte mein Beitrag stehen]

    Liebes PI-Team,
    solange ihr den Mörder einer schwangeren Frau mit einem von den Nationalsozialisten ermordeten Sündenbock gleichstellt, möchte ich hier nicht mehr schreiben.

    Alexander W. – der neue Marinus van der Lubbe?
    Dieser Artikel ist kontraproduktiv, unüberlegt und geschmacklos.

    Entäuscht:
    Ebbelwei Express

  23. Frau Drohsel ist ein Maulwurf der CDU und arbeitet sehr erfolgreich am Projekt 5 % für die SPD. Ich halte es für ein Spitzenleistung, dass sie ihre Rolle als Klein-Doofie so konsequent durchzieht und selbst, wenn ich gar nichts mehr erwarte noch einen draufsetzt.

    Anke Engelke hat vor ein paar Jahren mit Ricky’s Popsofa einen großen Erfolg gehabt, nun tritt Frau Drohsel in ihre Fußstapfen mit Franzis Politsofa, das demnächst einmal wöchentlich bei TV Total aufgestellt wird. bei anhaltendem Erfolg bekommt sie ihre eigene Show im Nachmittagsprogramm bei RTL2 und den deutschen Comedypreis, den Grimmepreis und den Bundesverdienstorden gegen den tierischen Ernst.

    Es ist schön, wenn junge Menschen nicht ihren Sinn für Humor verlieren. Die SPD heißt nicht umsonst Spaßpartei der PolitDeppen.

  24. Der eine spricht Menschen das Recht auf Leben ab, der andere strebt nach freiem Leben.

    …indem man Autos anzündet und Pflastersteine wirft…

    alles klar…

  25. Das „freie und selbstbestimmte“ Leben, das die Linken anstreben, habe ich Jahrzehnte lang als Christ in der DDR erleben dürfen. Auch die vielen Opfer unter Stalin, Mao und die Menschen Nordkoreas werden mit Begeisterung davon zu berichten wissen. Ach so, manche können das ja gar nicht mehr aus unerfindlichen Gründen.

    Ich habe die Drohsel bei Harald Schmidt gesehen. Das Kind ist niedlich und naiv. Sie wird nicht viel mehr kennen, als ihre Freunde von den Linken, die doch eigentlich alles ganz dufte Typen sind. Sehen wir ihr also ihre Dämlichkeit nach. Problematisch wird es erst, wenn sich solche Gespinste in der Realpolitik der Bundesrepublik durchsetzen. Ja, und da ist für mich das wirkliche Problem.
    Es ist das linke Gesocks und deren Gedankengut, das seit den 68ern wie Fett auf der Brühe immer oben schwimmt und scheinbar nicht untergehen will.
    Und nochmal für die kleine Drohsel: Die Rechten, von denen sie spricht, sind ehemals Linke gewesen. Erst durch eine Nachkriegsumbenennung sind es Rechte geworden. Die wahren Rechten haben mehr für ein freies und selbstbestimmtes Leben getan als ihre linke Bande.

  26. Es liegt in der Natur des Menschen sowohl sein Heimatdorf toll zu finden als auch seine Familie. Das ist eine Realität des Lebens, es liegt in der menschlichen Natur – das Bedürfnis nach Anlehnung an eine Gruppe oder einen Ort, mit dem wir bestimmte Faktoren teilen.

    Vaterland und Deutsche Nation bedeutet nichts anderes als Heimat und Familie. Nur eben im größeren Rahmen. Eine globale Entsprechung gibt es nicht und wird es nie geben. Selbst in einer vereinten Welt in fernen Zukunft mit einer Weltregierung, werden wir immer noch starke Bindungen an die „Region“ Deutschland haben.

    Dass Drohsel das durch ihre ideologische Doppelaugenklappe nicht sieht ist klar.

    Aber seien wir doch froh:

    mit solchen Aussagen bedient sie nur einen kleinen Teil der Gesellschaft, der dazu schon von der SED abgedeckt ist.

    Mehr Drohsels bedeutet weniger SPD Stimmen, der Abstieg zur Klientelpartei.

  27. Mehr als das Abspulen von Phrasen, die seit vier Jahrzehnten im Umlauf sind, hat diese dämliche Ziege wohl nicht drauf. Hoffentlich nähern sich die Zeiten dem Ende, in denen solch hirnbefreites Geschwafel als intelligent durchging. Ich habe so was schon als 17 jähriger Schüler kritisiert und dafür prompt von unserem fortschrittlichen und toleranten Deutschlehre mit der Nazikeule eine übergebraten gekriegt. Ich werde nie vergessen wie der damals ausgerastet ist. Es war ein Schlüsselerlebnis. Damals, als Teenager hat mich das noch beeindruckt und nachdenklich gemacht, doch heute, mit 52 halte ich mich an das Jesuswort: „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.“ Und da sieht es beim Sozialismus ziemlich mies aus. Im sozialen Bereich (Reduzierung der Armut weltweit) wurde der Sozialismus vom Kapitalismus genauso gnadenlos abgehängt, wie beim (echten) Umweltschutz.
    Gäbe es ein Verfahren zur Energiegewinnung aus rhetorischer Heißluft, würde die Drohsel sämtliche Kernkraftwerke ersetzen.

  28. daß die regierung jetzt die bekämpfung des linksextremismus verschärft, wäre nicht möglich wenn seiten wie pi nicht einen entsprechenden druck in der öffentlichkeit aufbauen würden. merkel hat angst vor dem entstehen einer neuen partei rechts der cdu.
    daher: druck machen gegen links!

  29. Es ist wirklich jammervoll, über welche Idiotenkinder Deutschland verfügt. Das erbärmliche Wesen würde wahrscheinlich auch nicht in einer Erziehungsanstalt noch zu retten sein. Gibt es denn für die keinen Job irgendwo auf dieser Welt – Somalia, Palästina, Pakistan ect. wo solche Gestalten die Chance haben, ihr total kaputtes Gehirn mit gleich Begabten auszutauschen.

  30. Drohsel macht eins auf naives Dummchen und ist in ihrem Herzen eine Verbrecherin. Diese Verbrecherin gehört hinter Gitter.

  31. Das ist doch unglaublich was „die Alte“ da von sich gibt.
    Studiert die Tante nicht??

    Wäre ja einmal interessant zu wissen, wie die sich das finanziert, wahrscheinlich darf die „deutsche Nation“ aber Ihr Studium bezahlen.

    Gruss

    Lindener

  32. Ich kann #28 Occident nur zustimmen: Sie ist „niedlich und naiv“. Ihr Auftritt bei Haraqld Schmidt war sehr peinlich. OK, wäre sie sagen wir 15 könnte man darüber lächeln, aber die Frau ist fast 30!

  33. Hammerhartes Dummgeschwätz einer geistig Verwirrten, die von den Zuständen in diesem Land soviel Ahnung hat, wie mein Kater.

    Eine linke Mehrheit im Parlament, also DDR 3.0. Wie toll ( Doppeldeutigkeit des Wortes beachten, sollten Ältere noch kennen ).
    Warum lernt der idiotische Mensch nur nichts hinzu, warum muß in Deutschland jedes halbe Jahrhundert Blut fließen ?
    Warum lassen es 99,5% eines Volkes zu, daß sie von 0,5% ( geschätzt ) ruiniert, verlacht und zunehmend versklavt werden ?
    ( Wem das vorletzte Wort zu heftig sein sollte: Wenn erstmal die Muezzins flächendeckend rumplärren, die Scharia allgegenwärtig ist, wird sich sehr schnell zeigen, wer Herren und wer Sklaven sind. Die verbalen Tendenzen gibt es zuhauf und es nur eine Frage der Zeit. )

    Die Polizei und Armee, die 1989, beginnend in Leipzig, die Straßen säumte, hat nicht auf das Volk geschossen. Sie wußten, daß es die Väter und Brüder sind, die da langgehen.
    Das ist kein Garant für 2012.

  34. zu #5 Denker (29. Okt 2009 07:32)

    1. Sozialisten und Freiheit – das passt nicht zusammen!

    2. Man sagt zwar “Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden.”

    ————–

    Zu 1. stimme ich Ihnen voll zu, siehe „DDR“.

    Zu 2.: Es handelt sich um ein Zitat von Rosa Luxemburg, das eben nicht so gemeint war,
    wie es die Kommunisten heute darstellen.
    Im Kampf zwischen SPD und USPD nach dem WK1 waren mit den „Andersdenkenden“ die Genossen gemeint, die nicht solche menschenverachtenden Positionen wie Liebknecht und Luxemburg vertraten. Sozusagen eine Anbiederung an die echten Sozialdemokraten, um sie für die kommunistische Weltrevolution als nützliche Idioten verwenden zu können, so wie bei der Schaffung der SED 1946. Die Sozialdemkraten, die dagegen waren, kamen dann eben nach Sachsenhausen oder gleich nach Sibirien.

    Fazit:
    Liebknecht, Luxemburg, Ulbricht, Pieck, Grotewohl, Honecker, Krenz und Drohsel:
    Eine gefährliche Clique, die auf den Müllhaufen der Geschichte gehört.

    Wieso benennen wir eigentlich Straßen nach Liebknecht und Luxemburg ?

  35. Drohsel ist für die SPD was der islamistische Hassprediger für den Islam ist:

    die Frau richtet mehr Schaden in der SPD an als 50.000 PI-Leute es könnten.

  36. #40 Koltschak (29. Okt 2009 08:56)

    Und so geht die Türkei mit kriminelllen Türken um, die abgeschoben werden! Sie bürgert sie ganz einfach aus!

    Bei solchen Problemfällen gibt es eine ganz einfache Lösung: einen nordkoreanischen Paß und ab in das nächste Flugzeug nach Pjöngjang.

  37. @ #43 KDL

    Tatsächlich, schon fast 30!!! Sie hat auch einen Eintrag bei wikipedia, wo man ihre Vita ein wenig nachlesen kann. Ich bin erstaunt!
    Ich hätte sie höchstens auf 19 Jahre geschätzt. Offensichtlich wegen der Symbiose von jugendlichem Auftreten und schaumgebremster Intelligenz bin ich zu dieser Fehleinschätzung gekommen.
    Das doch sehr fortgeschrittene Alter der Dame bringt mich dazu, meine gelassene Haltung ihr gegenüber zu überdenken.

  38. Ich kritisiere die Gleichmacherei. Rechtsextremismus spricht Menschen das Recht auf Leben ab. Grundlage linker Politik ist das Streben nach einem freien und selbstbestimmten Leben für alle.

    Daher weht also der Wind. Rechtsextremismus war immer das Böse, während Linksextremismus das Gute war. Dennoch haben beide Richtungen ein gemeinsames Wort in sich: EXTREMISMUS! Dieser ist, egal aus welchen Motiven, weder von rechts noch von links zu tolerieren oder hinnehmbar. Aus diesem Grund kann ich mit dieser „Gleichmacherei“ sehr gut leben.

    Naja, und die „Grundlage linker Politik“, daß Menschen ein freies und selbstbestimmtes Leben führen sollen, stimmt ja nun mal gar nicht. Ist es nicht vielmehr so, daß gerade Linke den Menschen ein freies und selbstbestimmtes Leben absprechen, indem sie jedem, der nicht ihrer politischen Ideologie entspricht, sogar Grundrechte, wie z.B. die freie Meinungsäußerung, Schutz von Eigentum u.a., entziehen wollen? Soll so nach Meinung von Drohsel ein freies und selbstbestimmtes Leben der Menschen aussehen?

  39. #30 Sveriges_fana (29. Okt 2009 08:34)

    „Der eine spricht Menschen das Recht auf Leben ab, der andere strebt nach freiem Leben.“

    …indem man Autos anzündet und Pflastersteine wirft…

    Oder eben Polizisten abfackelt. Womit wir wissen, daß Polizisten für Frau Drohsel offenbar schon nicht mehr unter die Definition „Mensch“ fallen. Mal sehen, wer als nächster durchs Raster purzelt…

  40. #47 Occident

    Ja, ich hätte sie auch für 10 Jahre jünger geschätzt und war nach dem Googeln ebenso überrascht. Manche werden wohl nie erwachsen.

  41. Die Jugendorganisationen von SPD und Linken sind voller Linksradikaler und Extremisten, die eigentlich direkt wegen Bildung bzw. Unterstützung einer kriminellen Vereinigung, Aufruf zum Umsturz usw. verhaftet werden könnten.

    Aber sie warten noch etwas ab, in einigen Jahren wird die Zeit reif sein und dann gnade uns Gott…

    Was die Linken unter „freiem Leben“ verstehen, hat die Menschheit ja bereits zur Genüge studieren können, wo sie die Gelegenheit hatte, das mit Mord und Terror in Szene zu setzen.

    Linke Fantasien einer „besseren Gesellschaft“ enden IMMER mit Blutvergießen.

  42. ihr heuchler… wie mitfühlend ihr doch seid. der arme mörder… in ketten an händen UND füssen gefesselt was… oh je

  43. Oh man liebe SPD,

    nur weil ein Girly ’nen hübschen Hintern hat, ist das noch lange nicht die Rettung.
    Wenn das Mädchen ihren Mund aufmacht, dann überkommt einem automatisch das Mitleid.

    Es kann einem nur noch Bange werden beim aktuellen Zustand der SPD.

  44. Schade Schade Schade.
    Die Drohsel ist ja ne ganz hübsche, muß ich sagen. Ebenso wie Hanka Kliese. Aber was wollen die denn bei der SPD?
    So hübsch und so dumm…
    Schade Schade Schade

  45. Franziska Drohsel wehrt sich gegen die Gleichsetzung von Rechts- und Linksextremismus: Der eine spricht Menschen das Recht auf Leben ab, der andere strebt nach freiem Leben.[..]

    Das ist schonmal kompletter Blödsinn. Rechts- und Linksextremismus haben schonmal eine Sache gemein: Den Extremismus. Und der ist laut Definition durch Bestrebungen gegen die Freih. demokr. Grundordnung bzw. das GG erfüllt.

    Da hilft auch keine Beschönigung. Die links-verblendete Heuchlerin sollte mal eine Nachhilfestunde in Demokratie oder Staatskunde nehmen.

  46. Ich stelle befriedigt fest, dass der unsägliche Artikel bezüglich des Marwan-Prozesses nach massiven Protesten nun endlich entfernt wurde.

    Der demokratische und humanistische Reflex in der PI-Leserschaft funktioniert – gut so!

    Trotzdem würde Euch eine kurze Stellungnahme zum peinlichen Fehlgriff zur Ehre gereichen und Euch noch einmal deutlich vom üblichen Zensur-und-unter-den-Tisch-Kehr-Einheitsbrei der MSM abheben.

    Danke.

  47. Der Lubbe Artikel ist weg. Gut so. Aber ein kurzes Statement der „Redaktion“ wäre dennoch angebracht.

  48. Da kommt sie wieder mal zum Vorschein, die wahre Fratze der Sozial“demokraten“. Bei solchem Nachwuchs kann man ja getrost in die Zukunft blicken.

    Linksextreme wollen Freiheit? So so, aber um welchen Preis denn? Links- und Rechtsextreme nehmen sich in der praktischen Umsetzung ihrer Freiheits- und Gesellschaftsideale gar nichts. Ein Blick in (ehemals) kommunistische Staaten müsste eigentlich genügen. Leider übersteigt der geistige Horizont dieser Gut- und Bessermenschen selten die eigene Landesgrenze.

    Extremismus – in welcher Form auch immer – wird sich immer menschenfeindlich äußern. Wo jugendliche Randalierer (im Gegensatz zu friedlichen Demonstranten!) Molotowcocktails auf Polizisten werfen, die ihre Pflicht tun, zeigt sich diese Menschenverachtung besonders deutlich. Hören wir also bitte auf, so zu tun, als wäre Linksextremismus in irgendeiner Hinsicht besser als Rechtsextremismus. Der Unterschied entspricht in etwa dem zwischen Teufel und Belzebub.

  49. Trotzdem darf man doch nahfragen , WARUM Gott und die Welt , diesen Fall eines wahnsinnigen Mörders soooo aufbauscht und mit botschaftern und Regfierungen Deutschland wieder in den Dreck und Schlam presst.

    Sind dieseVerbrecher-Musel-Regierungen nur einmal gehört woren , wenn es um MORD an Deutschen geht ??

  50. taz: Frau Drohsel, finden Sie etwas sympathisch an Schwarzgelb?

    Franziska Drohsel: Nee.

    Sagt eigentlich schon alles. Vor allem issn Witz wie die Linksfaschos immer von Freiheit labern, würden doch am liebesten alle umhaun die nicht ihrer Meinung sind. Dumme Bitch.

  51. Ich möchte wissen, was Ihr alle habt?

    Die Alte ist doch DER Hammer im Bett.

    Man(n) weiß ja – dumm f…. gut!

  52. Gott bewahre vor einer linken Mehrheit im Parlament. Frau Drohsel wirft Rechtsextremismus
    und linke Politik in einen Topf, wie passend.
    Eigentlich müssten solche Leute, wie Frau Drohsel, vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Extremimus, in welcher Form auch immer,
    ist abzulehnen.

  53. aus Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Franziska_Drohsel):

    [..] Franziska Drohsel war Mitglied der vom Verfassungsschutz als linksextrem eingestuften Rote Hilfe e.V.. Dies war zwar schon vor ihrer Wahl zur Juso-Bundesvorsitzenden bekannt, wurde aber anschließend erst zur Kontroverse, nachdem der Juso-Landesverband Hamburg in einer Pressemitteilung darauf verwies. [..]

  54. Die JUSOS sind doch selbst linksextremistisch, weil sie die freiheitlich demokratische Grundordung der Bundesrepublik Deutschland durch eine sozialistische Ordnung ersetzen wollen. Da wundert es nicht, wenn die JUSOS „Sturm“ laufen.
    Linksextremisten und Rechtsextremisten sind sich in ihrer jeweiligen Ideologie sehr ähnlich, besonders der Vernichtungsgedanke ist in beiden Ideologien stark ausgeprägt.

    „Was dem einen der Rassenfeind ist dem anderen der Klassenfeind“(Karl Dietrich Bracher)

  55. Es ist ja offensichtlich das Drohesel ein UBoot der Partei „Die Linke“ – oder noch schlimmer – ist. Der Marsch durch die Institutionen im Kampf für den Weltsozialismus. Die TAZ als Steigbügelhalter mit der Sugestivfrage: „Sollte man das nicht manchmal in Kauf nehmen?“, ist nur eine erbärmliche Relativierung des linken Totalitarismus, ein Freibrief für Flaschenwerfer oder KFZ-bzw. Polizistenzündler.
    In den dunklen Korridoren der SPD sollte der Name „Drohesel“ nur noch mit ensetzen geflüstert werden, vorausgesetzt es gibt überhaupt noch einen rechten Flügel der SPD der dieses innerparteiliche Problen lösen könnte.

  56. #64 Chester

    Das ist wohl ’ne echte Mentaltätsfrage.
    Ich bin aber ganz froh drum, dass wir hier nicht genauso irrational Aufbauschen. Meiner Meinung nach, brauchen wir nicht anfangen, Särge durch die Straßen zu schleppen, Horden von Klageweibern anmieten und wild-in-die-Kameras-gestikulierend alles und jeden für das Geschehene verantwortlich machen.

    So ein Gehabe liegt mir fern.

  57. Nee. Ich möchte, dass es eine linke Mehrheit im Parlament gibt und eine progressive Regierung.
    ——————————————–
    Eine progressive Regierung?
    Aber die haben wir doch eben erst abgewählt! 🙂

  58. Das Stasi-Folteropfer Karl Wolfgang Holzapfel geht für eine Woche zurück in das Stasi-Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen.

    Es will ein Zeichen setzen gegen den Terror, gerade in einer Zeit, wo sich eine neue „Vereinigung“ von Kommunisten und Sozialisten anbahnt.

    Reaktion der SPD: „Er ist eine dubiose Person, eine gespaltene Persönlichkeit. Er war Mitglied der Republikaner.“

    HAT MAN DA NOCH WORTE ?

    Sie erreichen Herrn Holzapfel in der Zelle über Web-Kamera und können Fragen an ihn richten.

    http://www.stasi-live-haft

  59. Beim Ottomotor hat der Vergaser eine Drosselklappe, bei den Linken haben Versager eine Drohselklappe! 🙂

  60. #68 the third option

    Fräulein Drohsel ist ein Prototyp der pseudo-aufgeklärten, politisch engagierten Jugendlichen. Sich unheimlich schlau fühlen und Weitblick im Mofaradius haben, aber auf nationaler Ebene Politik verstanden haben wollen. Kam von den JuSos jemals ein vernünftiger Vorstoss?
    Ich erinnere mich nur an hohle, linke Parolen.

  61. @ #28 Ebbelwei Express
    @ #60 Freiheitskaempfer

    „Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.“
    (Lukas 14, 11)

  62. Hilfe, ich muss mich übergeben. Die Frau spinnt doch total. Weiß gar nicht was ich dazu noch schreiben soll.

    Ich sehe nur einen ganz fiesen Bürgerkrieg herauf ziehen. Wenn der rote Mob in den Straßen tobt hoffe ich sehr, dass es auch ein paar von uns geben wird, die ihre Zurückhaltung fallen lassen und dagegen antreten.

    Das was die roten da langsam aber sicher herbei sehnen wird um ein Vielfaches schlimmer werden als die RAF Zeiten (incl. den Nachfolgekriegen).

    Eigentlich sollte jeder, der irgendwie die Möglichkeit hat, dieses Scheißland verlassen. Hier wird es jeden Tag schlechter zu leben. Ich muss noch eine Weile bleiben. Ich werde dann wohl kämpfen müssen.

  63. Sogar die Kommentare zu TAZ-Artikeln werden immer schärfer. Deutschland erwacht:

    http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/kommentarseite/1/hatun-und-marwa/kommentare/1/1/

    Dort lässt sich ein überaus intelligenter Leser-Kommentar zum Verhältnis Linke und Moslems finden:

    „Es dürfte die Mischung aus Kollektivismus, Totalitarismus und einem kruden Anti-Amerikanismus/Antisemitismus sein, die den Islam für viele „Linke“ anziehend macht.“

    Ich würde noch ergänzen: Beide haben auch den auf die Gesellschaft (die sie übrigens tolieriert und ernährt) projezierten Selbsthass gemeinsam, der sich aus Ihrem eigenen Versagertum zehrt.

    Wenn man den Antisemitismus der Linken+Moslems sieht, sind sie eigentlichen NAZIS der Neuzeit. Damit geht der NAZI-Keule in Zukunft nach hinten los.

  64. Die Drohsel scheint nicht begreifen zu wollen dass das Leben so schon schwierig genug ist und dass Sozialismus das Leben nur noch viel schwieriger macht.

    In der freien Natur geht es beiweilen hart, brutal und manchmal verdammt unfair zu aber insgesamt gesehen scheint die Natur auch ohne Sozialismus, Political Correctness und Affirmative Action bestens klarzukommen.

    Das heisst: Wettbewerb und Auslese sind gewollt. Allzu viel daran herum zu basteln schadet nur und führt irgendwannmal zum Untergang.

    Aber das Mädchen ist noch jung. Mit der Zeit und mit der Erfahrung werden sich ihre Ansichten ändern.

  65. #75 guderian

    Hallo guderian,
    ich verstehe Ihren Beitrag nicht. Wer erhöht sich, wer erniedrigt sich?

  66. Also ich finde die irgendwie ganz süß. Und dumm ist die auch nicht, nur „falsch gepolt“. (Wer nen Dr. in Jura macht, kann nicht dumm im klassischen Sinne sein.)
    Nur ihre Ansichten kann ich absolut nicht teilen – wobei ich da gerne mit ihr drüber diskutieren würde 🙂

  67. ha ist die blöd

    FAZIT RECHTE GEWALT ca.: 70 millionen tote
    ( wenn man die national-SOZIALISTISCHE-ARBEITER-partei als rechts bezeichnet: franko, mussolini, hitler und einige rechte regims in südamerika wobei das nicht immer nationalisten sondern einfach diktatoren waren )

    LINKE GEWALT ca.: 150 millionen tote ( lenins SAUBERUNGEN, maos SEUBERUNGEN, krige zur totalen unterdrückung der kleinen nachbarfölker z.b. im kaukasus in nepal vernichtung durch arbeit zum zweck der umerziehung z.b. GULAG. instalation blutgieriger sattelitenstaaten in korea, vietnam, kambotscha, baht parteien diktaturen in nahost massenmorde durch linksidioten wie kastro, chegevara, sandinisten….und kein ende)

    DIE DUMME Tussy faselt von lebensrecht und freiheit, mich haben diese lebensrechter schwer verwudet auf der flucht aus dem paradies der werktätigen da waren wir schon drüben sonst wäre ich auch ne nummer auf der linken statisik.

    DA WAR ICH 5 JAHRE ALT .

    AND THE WINNER IST:“LIIINKS“?!?

  68. Kleiner Irrtum, Frau Drohsel: Grundlage linker Politik ist sicherlich nicht das Streben nach einem „freien Leben“. Wenn ich mir die Geschichte des Kommunismus ansehe, den Frau D. indirekt rechtfertigt, dann kommt ich zu dem Schluß, daß diese verbrecherische Ideologie die Menschen „vom Leben befreit“. 110 Millionen von Kommunisten weltweit ermorderte Menschen sprechen eine klare Sprache.

    Es ist deshalb absurd zu behaupten, nur der Rechtsextremismus spreche anderen Menschen das Recht auf Leben ab. Das tut der Linksextremismus ebenfalls, wenn auch aus anderen Motiven.

    Ich habe schon vor 20 Jahren gesagt, daß die Jusos in den Verfassungsschutzbericht gehören. Wären die Jusos nicht die linke Jugendorganisation der SPD, sondern z.B. der rechte Nachwuchs der Republikaner, würden die längst von den Schlapphüten beobachtet werden.

  69. #79 sim

    Naja – Dr. jur. sagt über politische Bildung nichts aus. Das sie eine gewitze Juristin ist, fällt mir bei ihren bisherigen Interviews nicht auf. Sonst wäre sie ja auch schon erfolgreiche Richterin, oder – bei schlechter Examensnote – erfolgreiche Rechtsanwältin.
    Ich tippe eher auf folgende Lebensplanung: vollmundigen Titel holen, reich heiraten, im Bundestag hinten sitzen bis zum Rentenanspruch.
    Hurrah Deutschland.

  70. #75

    Ich verstehe es auch nicht. Den Satz hat lange vor Lukas übrigens schon Lao Tse gesagt.

  71. Die Drohsel ist echt so eine Witzfigur. Mit der als Parteivorsitzende würde die SPD sogar noch an den 10% scheitern. Hoffen wir, dass es so weit kommt.

    Ich frag mich sowieso ob die sich in der Partei geirrt hat, denn so linksextremistische Aussagen wie die immer von sich gibt passen nicht wirklich zur SPD. Das ist man schon eher vom kommunistischen BLock der Linkspartei gewohnt.

    Aber wahrscheinlich wird sie von ihrer Parteiführung geduldet weil unter vorgehaltener Hand schon lange ein Kuschelkurs zwischen SPD und SED geplant war.

  72. #82 Freiheitskaempfer

    Besser Lao Tse als Mao Tse!

    Gut, der war etwas flach, musste aber raus 🙂

  73. Drohsel ist einfältig, ideologisch stramm festgelegt – eben eine typische Linke. Mit solchen Menschen zu diskutieren macht soviel Sinn, wie mit einem Imam über den Sinn des Islam zu reden.

    Demokratie ist für solche Leute nur das trojanische Pferd zur Machtergreifung und Umsetzung der roten Paradies-Phantasmagorien. Lernen aus der Geschichte wollen/können solche Menschen nicht – ihnen ist vollkommen egal, wieviel Leichenberge und Elend der Kommunismus im 20. Jahrhundert hinterlassen hat.

  74. @81 ebbelweiExpress

    Also fürs reich heiraten muss man sich den Dr. nicht auch noch antun. Das ist schon arbeit. Und wenn man den Dr neben dem ganzen öffentlichen Händeschütteln und „sich zum Depp bei Harald Schmidt machen“ schafft, dann isses schon beachtenswert. Sicherlich, manchen Leuten fliegt das zu, seis wegen VitaminB oder weilse einfach eine gewisse Intelligenz bzw die Fähigkeit, alles auswendig lernen zu können haben.
    Aber fürs reich heiraten und hinten sitzen müsste man doch jetzt nicht öffentlich auftreten. Und lieber DIE, als das „Schwein im Frack“ Sig.Gab. oder die olle Hexe Nahles..

    ManN muss ihr ja nicht zuhören, aber wenigstens muss ich nicht brechen, wenn ich sie sehe 😉

  75. #86 sim

    Mit den Jugendsünden, die sie jetzt schon verbockt hat, ist seriöse politische Arbeit vor ihr auch nach einem radikalen Wechsel der Ansichten nicht zu erwarten. Die wäre höchstens noch für die Linke tragbar.

    […] aber wenigstens muss ich nicht brechen, wenn ich sie sehe

    Da stimme ich zu.

  76. #75 guderian

    Erleuchten Sie uns freundlicherweise noch mit dem Hintergrund ihres Beitrages?
    Danke!

  77. Was für diese Frontkämpfer des Sozialismus so atraktiv erscheint, ist die Möglichkeit ganz vorne mitzuspielen, falls ihre Wünsche in Erfüllung gehen. In der ehemalige UdSSR hatte so ein Kremel-Funktionär schon beachtliche Vorteile gegenüber dem „gleichen Volk“. Eigenes Wochenendhäuschen, Limo inkl. Fahrer auf eigener Mittelspur, westliche Waren im eigenen Shop, Machtausübung auf Nichtverbündete, Dienstwohnung inkl. Angestellte und eine nicht unerhebliche Vergütung.
    Diese Vorteile wurden damit begründet, dass sie ja überproportional verantwortlich, im Interesse des Systems, agieren mussten.

  78. #79 sim (29. Okt 2009 10:27)

    „Und dumm ist die auch nicht, nur “falsch gepolt”. (Wer nen Dr. in Jura macht, kann nicht dumm im klassischen Sinne sein.)“

    Aus meiner eigenen Studienzeit kann ich sagen, daß es verschiedene Möglichkeiten gibt, ein Studium abzuschließen. Intelligenz und Fleiß sind nur eine Variante und nicht immer die erfolgversprechendste. Das „richtige“ Parteibuch, das Engagement in den „richtigen“ Organisationen, die Bekanntschaft mit den „richtigen“ Personen sind meist viel effizientere Mittel. Es dürfte vielleicht auffallen, daß die Juristen überproportional stark in jedem Bundestag vertreten sind. Zufall? Wohl kaum.

    Wer hier schon auf die Knie fällt, weil dieses halbgare Mädel mit einem Dr.jur herumwedelt, hat von der Funktionsweise deutscher Elitekaderschmieden wenig verstanden.

  79. #98 KyraS (29. Okt 2009 11:10)

    Die Vita des Doktorvaters wäre sicher hilfreich für weitere Diskussionen.

    Wer bei Heitmeyer „promoviert“, sollte auf keinem Fall PI-like schreiben! 🙂

  80. #51 Forseti (29. Okt 2009 09:29)

    Ähh Moment, Nazis sind linke…

    Dazu empfehle ich die Lektüre „Liberal Fascism“ vom Goldberg…

  81. Juso-Vorsitzende kritisiert Kampf gegen Links

    Frau Drohsel irrt sich.
    Wo nichts ist, da kann man auch nichts kritisieren!

    Was kostet Frau Drohsel so die Stunde?
    Die sieht doch gar nicht schlecht aus. Müßte man abwerben können… 😉

  82. Warum macht ihr denn die Frau so wichtig?
    Ich sehe da nur ein scharfes Luder, das liebevoll bestraft werden will =.)
    Die ist doch nur ein dummfrecher, penisneidischer Pubertätsverweigerer.

  83. #28 Ebbelwei Express (29. Okt 2009 08:32)

    [Hier könnte mein Beitrag stehen]

    Liebes PI-Team,
    solange ihr den Mörder einer schwangeren Frau

    Lieber Ebbelwei Express!
    Deine Beiträge in Ehren. Aber hör endlich auf zu spammen!

  84. #28 Ebbelwei Express (29. Okt 2009 08:32)

    [Hier könnte mein Beitrag stehen]

    Wenn du einen Beitrag schreiben möchtest, dann mach das. Und wenn nicht, dann laß es eben bleiben. Ich glaube nicht, daß sich deshalb jemand nachts in sein Kopfkissen weint.

  85. #101

    Wie kommt es eigentlich, daß so viele Leute, die Opfer unter dem Naziregime in ihrer Familie zu beklagen hatten oder deren Großeltern aktiv gegen dieses kämpften, haargenau Ansichten vertreten, die „rechts“ sind?

    Das wirft die berechtigte Frage auf, was denn die Großeltern solcher Drohsels und Roths wohl von 1933-45 so getrieben haben.

  86. #107 Rudi Ratlos (29. Okt 2009 11:31)

    Wie kommt es eigentlich, daß so viele Leute, die Opfer unter dem Naziregime in ihrer Familie zu beklagen hatten oder deren Großeltern aktiv gegen dieses kämpften, haargenau Ansichten vertreten, die “rechts” sind?

    Ob es vielleicht daran liegen könnte (nur mal so als Idee)?

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. […] Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“ – Joseph Goebbels

  87. Die Nazis haben sich eigentlich als „Deutsche Linke“ verstanden und bei den Russen verstanden sich die extremen Nationalisten mit den Kommunisten schon immer prächtigst! Dass die Linke es geschafft hat die Nazis nach rechts weg zu definieren und diese im heutigen Sprachgebrauch fast immer mit „rechts“ in Verbindung gebracht werden, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass Nazis genau genommen Linksextremisten sind.
    Wir brauchen also eigentlich NUR einen Kampf gegen Linksextremismus!

    Linksextremisten sind die größten Menschenschlächter der Geschichte, wobei die Nazis nur den Rekord in Morden/Zeiteinheit reklamieren dürfen. Bei den absoluten Zahlen sind die Kommunisten die größten Mörder der Geschichte! Nur noch der Islam hat das Potential den Linksextremismus an Abartigkeit zu übertreffen. Deshalb wird er von den Linken auch so gefördert!

  88. #105 Rudi Ratlos
    Wenn vier Beiträgen „spammen“ sind, okay. Ich bitte um Verzeihung.

    #106 Plondfair
    Wegen mir braucht keiner weinen. Aber manchmal ist schweigen gleich dulden, und da wollte ich in meinem Fall klar Stellung beziehen.
    Es ging wohl nicht nur mir allein so, der angesprochene Artikel ist fort.

  89. #45 paul2007

    Wieso benennen wir eigentlich Straßen nach Liebknecht und Luxemburg ?

    Das bleibt auch mir ein ewiges Rätsel. Dann kann man auch genau so gut ‚verdiente‘ Nationalisten aus dieser Zeit hernehmen. Aber jetzt vergleiche ich ja schon wieder und Vergleiche mit rechtem Bezug sind – mittlerweile auch hier bei manchen PI-Kommentatoren – so was von Autobahn.

  90. Liebe Franziska, leiden Sie an Realitätsverlust? Jeder Extremismus bedroht Freiheit und Leben des Individuums. Es ist egal, ob ich von rechten oder linken Extremisten bedroht, misshandelt oder getötet werde. Ein Schlag mit einer Eisenstange schmerzt immer, egal von wem sie geführt wird. Durch rechte und linke Diktaturen sind schon Millionen Menschen umgekommen und jeder Tote ist einer zuviel. Jede Art von Extremismus gehört verboten, auch wenn das ewiggestrige Gutmenschen anders sehen sollten.

  91. #28 Ebeblwei Express

    solange ihr den Mörder einer schwangeren Frau mit einem von den Nationalsozialisten ermordeten Sündenbock gleichstellt,…

    Entweder willst du oder kannst du es nicht verstehen, daher ein letzter Versuch: Hier ging es einzig und allein um die Gefahr eines Schauprozesses, der Instrumentalisierung (mal wieder) des Marwa-Mordes durch die mohammedanische Welt und deren Einflussnahme auf die deutsche Judikative. Um sonst nichts. Ansonsten bin ich mir sicher, dass ein unabhängiges deutsches Gericht das richtige Strafmaß für diese schändliche Tat finden wird.
    Im übrigen habe ich keinerlei Probleme damit, aktuell Schändliches mit entsprechenden Vorgängen im dritten Reich zu vergleichen.

  92. „Ich kritisiere die Gleichmacherei.“ Und das von einer Linken!? Gleichmacherei ist doch Grundlage linker Weltanschauung und Ideologie. Und wo es nicht ganz hinhaut mit der Gleichmacherei, helfen Lager, Umerziehung, Enteignung und dergleichen mehr nach.
    Ach, es geht um die Gleichmacherei von „guten“ Linken zu „bösen“ Rechten? Ja, dann gebe ich dem Schnuckelchen insofern Recht, dass prinzipielle Gleichmacherei, bei der z.B. umgekehrt auch national-liberale, national-konservative Menschen oder auch einfach nur mal Lebensschützer (Menschen, die für das Lebensrecht ungeborenen Lebens eintreten) mit rassistisch-totalitären Nationalsozialisten entschieden abzulehnen ist.

    Apropos: „Grundlage linker Politik ist das Streben nach einem freien und selbstbestimmten Leben für alle.“ Gemeint sind mit „alle“ natürlich nur die Personen, die das Glück hatten, nicht abgetrieben worden zu sein.

  93. Die sukzessive intellektuelle Verarmung der sog. SPD ist offenkundig unaufhaltsam.

    Frau Drossel hat außer auswendiggelernten Versatzstücken ein überholten Ideologie nichts zu bieten, schon gar keine Lösungen akuter gesellschaftlicher Probleme, als da sind: unkontrollierte Masseneinwanderung in die sozialen Netze, demographische Verwerfungen, Schwinden des Vertrauens in das System und vieles mehr.

    SPD, du hast fertig.

  94. Franziska, Du bist ja immer noch nicht dem Polit-Kindergarten entwachsen! Kind, was soll nur aus Dir werden? Die Dinge im Leben sind nun mal etwas komplizierter als in den Romanen über den Pony-Hof. Nicht alles ist immer wirklich so, wie es auf den ersten Blick den Anschein hat. Der Weihnachtsmann zum Beispiel trägt zwar einen roten Mantel ist aber dennoch Faschist, wie Du an seiner Rute erkennen könntest. Die Puppenstube die er Dir schenkt, hat er vorher einem armen Kind einer Hartz IV-Familie abgenommen.
    Und wie oft muss man es Dir eigentlich noch sagen: Beim Überqueren der Straße auch nach links schauen, und nicht nur nach rechts.

    So, jetzt habe ich aber keine Zeit mehr. Wir Erwachsenen müssen schliesslich Geld verdienen.

  95. Leute hier:
    Ihr müsst das VIDEO auf Youtube ansehen (rechte Maustaste und dann „Watch auf Youtube“. Und dann in den Kommenatrbereich von Youtube eure Kommentare reinschreiben und das Video immer mit 5 * bewerten. Das schafft ungeheure Aufmerksamkeit wenn bei Youtube bestimmte Videos hoch bewertet und kommentiert werden. Sogar mehr als hier auf PI!! Wenigstens das machen, wenn schon nicht die Sarrazin Petition zu unterschreiben…

  96. #114 Pro_D

    Dazu mein Posting #72

    Das ist wohl ‘ne echte Mentaltätsfrage.
    Ich bin aber ganz froh drum, dass wir hier nicht genauso irrational Aufbauschen. Meiner Meinung nach, brauchen wir nicht anfangen, Särge durch die Straßen zu schleppen, Horden von Klageweibern anmieten und wild-in-die-Kameras-gestikulierend alles und jeden für das Geschehene verantwortlich machen.

    So ein Gehabe liegt mir fern.

  97. Im Interview wird F. Drohsel gefragt, ob es stimmt, daß sie ihre Briefe, Emails, SMS etc. mit der Grußformel „mit sozialistischen Grüßen“ beendet.

    NUN RATET MAL WAS DIE ANTWORT IST!!

    http://www.youtube.com/watch?v=dj2LVnSplNw

    Warum ist die eigentlich in der SPD und nicht in der SED.Linke, MLPD oder DKP?

  98. SPD-Nachwuchspolitikerinnen wie die Drohsel werden die SPD endgültig ruinieren. Ist mir allerdings nur recht. 🙂

  99. @#114 Pro-D
    Vergleichen und Gleichmachen ist aber etwas anderes.

    Ich hab den Artikel selbst nicht mehr gelesen, da dieser schon gelöscht war. Wenn die Überschrift „Alexander W. – der neue Marinus van der Lubbe?“ allerdings nur ein wenig über dessen Marschrichtung aussagt, dann wäre Kritik an der Suggestion, beide Personen wäre gleichzusetzen, berechtigt.

  100. #117 Censor

    Taz: Wie bitte, Sie waren auf einer Solidaritätsveranstaltung für die linksradikale “militante gruppe”?

    Drohsel: Ja, ich finde es juristisch nicht okay, wie das Verfahren gelaufen ist. Darauf möchte ich öffentlich aufmerksam machen.“

    Wenn sie nicht so naiv wäre, wäre sie ein Fall für den Verfassungsschutz. Der SPD kann man nur raten, das Fräulein politisch kaltzustellen um noch größeren Schaden für die SPD zu verhindern.

  101. @124 wieauchimmer: Oh ja. Unnötiger Artikel. Es war übel – vor allem die Comments. Solch eine Anhäufung infamer und peinlicher Dummheit… Ausgerechnet von denselben Leuten, die sich regelmäßig darüber aufregen, daß Täter zum Opfer umgedeutet werden!

  102. #119 Ebbelwei…
    Klar, so ein Gehabe ist zum Glück bei uns undenkbar. Deswegen bzeichnen wir uns auch als entwickelte Gesellschaft. Das Problem sehe ich auch mehr bei unseren Verantwortlichen in Politik, Medien und Staatsapparat, indem sie solchem Vorgehen nicht Einhalt gebieten, sondern es im Gegenteil durch vorauseilenden Gehorsam noch zu unterstützen.

  103. „Franziska Drohsel wehrt sich gegen die Gleichsetzung von Rechts- und Linksextremismus: Der eine spricht Menschen das Recht auf Leben ab, der andere strebt nach freiem Leben.“

    was fürn Schwachsinn, die Brutalität mit der die linken Steinewerfer bei Demos gegen Polizisten vorgehen zeigt eines ganz deutlich, diese Linken wollen den Polizisten schwerste Verletzung zufügen, und sie nehmen dabei auch den Tod eines Polizisten in Kauf.

  104. #124 wieauchimmer
    Ich verstehe deinen Post nicht wirklich. Du hast nach eigener Aussage den Artikel nicht gelesen und schreibst dann im Konjunktiv bzw. von Suggestion einer Gleichsetzung.
    Ich habe den Artikel gelesen und meine Meinung, u.a. im Post 114, dazu kundgetan. Mehr habe ich nicht zu sagen.

  105. #116 Hobbes

    Frau Drossel hat außer auswendiggelernten Versatzstücken ein überholten Ideologie nichts zu bieten, schon gar keine Lösungen“

    Stimmt, ist mir auch gleich aufgefallen. Nicht ein einziger Gedankengang stammt von ihr, nur altbekannter aufgewärmter sozialistischer Agitations-Einheitsbrei, alles schon x-mal von verschiedenen Linken gehört. Verteidigungsreden der Frohsel für die Militante Gruppe, haben andere Linke schon in ähnlicher Art für die RAF gehalten. Oder siehe das hier:

    Zitat Drohsel: „Und so etwas wie Heiligendamm war in vielerlei Hinsicht eine großartige, kreative Aktion.“

    Nur zur Erinnerung, bei den brutalen Angriffen der Linken auf Polizisten gab es über 400 Verletzte Polizisten, davon dutzende mit schweren Verletzungen.

    Die kommt mir vor wie ein Telefoncomputer, der gibt ja auch auf Stichworte hin vorprogrammierte und vorhersehbare Antworten. Die Frage ist, wurde auch Drohsel programmiert? 🙂

  106. #3 byzanz

    in der jetzt gottseidank rechtskonservativ regierten Republik

    Sag mal, byzanz, ist das Deine ehrliche Meinung oder willst Du die PI-Leser für dumm verkaufen? Wenn die neue Regierung irgendwas ist, dann liberalistisch. Sie ist nur etwas weniger sozialistisch geworden als sie vor einem Monat war. Und wenn sie irgendetwas ganz sicher nicht ist, dann ist das rechts oder konservativ. Da steht schon die IM Erika-Angela davor. Wer diese ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda für konservativ hält, der hält auch einen Wolf, der sich das Namensschild „Schaf“ anheftet, für ein Schaf!

  107. …dann sollse doch nach marxloh oder in die türkenstrasse nach köln wenn ihr deutschland nicht gefällt. Ich meine das ist letztenendes eine logische Schlussvolgerung.Und dann kann sie sicher gleich mehrmals am tag bereichert werden.

  108. Das Video!!! Ey ich glaube ich steh im Wald!

    Was wollen solche MENSCHEN HIER???

    Wenn die blöde Ziege nichts von meinem Vaterland hält dann soll sie sich vom Acker machen und aufhören hier hass gegen alles was deutsch ist zu schüren!

  109. Ich bin in Sachsen-Anhalt geboren und war zur Wende zum Glück erst sieben Jahre alt,was mich vor der FDJ&Co.bewahrt hat,meine Familie kann ein Lied davon singen was sozialistische Freiheit bedeutet.Konkrett bedeutet das,einmal Knast wegen versuchter Republiksflucht und noch zweimal wegen staatsfeindlicher Hetze das hat meinem Vater mal eben sechseinhalb Jahre gekostet.
    Das geplabber von dieser Frau,die entweder eiskalt ist oder einfach keine Ahnung hat wovon sie spricht,macht mich fassungslos und wütend zugleich.Schickt sie doch einfach ins freiheitliche sozialistische und menschenfreundliche Gulag oder ins gelbe Elend nach Bautzen, da kann sie dann mal über das achso menschenfreundliche des Sozialismus nachdenken.
    Ich muss mal eben kotzen gehen,nachdem ich dieser Frau zugehört habe!

  110. @ Ahab:

    So ist das nun mal bei uns Piefkes.

    So haben wir hier die „Antideutschen“, die zB am Gedenktag des Luftangriffs auf Dresden durch die Stadt ziehen und „Deutschland verrecke!“ und „Bomber-Harris do it again!“ brüllen.

    Churchill hatte wohl leider Recht, als er anmerkte, daß man die Deutschen entweder an der Kehle oder zu Füßen hat. Die Grundkonstante ist wohl, daß wir ein peinliches Volk sind. Es ändert sich immer nur mal der Grund, aus dem wir gerade peinlich sind.

  111. “Ich kritisiere die Gleichmacherei.”
    Wie jetzt? GLEICHEIT ist doch das große sozialistische Einheitsziel. Am Ende sind dann alle gleich beschissen dran. Mit Ausnahme der Machthaber natürlich…

  112. #131 BePe (29. Okt 2009 13:53)

    #116 Hobbes

    Frau Drossel hat außer auswendiggelernten Versatzstücken ein überholten Ideologie nichts zu bieten, schon gar keine Lösungen”

    Stimmt, ist mir auch gleich aufgefallen. Nicht ein einziger Gedankengang stammt von ihr, nur altbekannter aufgewärmter sozialistischer Agitations-Einheitsbrei, alles schon x-mal von verschiedenen Linken gehört.

    Das ist die zwangsläufige Konsequenz wenn man/frau schon mit 14, 15 Jahren in eine Partei respektive deren Jugendorganisation eintritt – ich sage hierzu „sich für die Partei prostituiert“.
    Lebenserfahrung bis dato: Fehlanzeige. Der eigene Reifebildungsprozeß ist noch nicht abgeschlossen, ja hat vielleicht noch nicht mal begonnen, während die Indoktrination mit der Parteilinie längst im vollen Gange ist. Wie soll sich da auch noch eine Persönlichkeit mit einer eigenen Meinung herausbilden?
    Das schlimmste hierbei ist jedoch, daß diese Leute – und damit die zukünftige Politelite von Kindesbeinen an – an das etablierte System der Parteiendemokratie gewöhnt werden und es mit Demokratie quasi gleichsetzen. Gerade deshalb wird die politische Klasse vehement und permanent daran festhalten. Das Gros der Politiker durchläuft nämlich diese zweifelhafte Karriere von „klein auf“.
    Ein Problem allerdings das nicht nur die Jusos sondern auch alle anderen Jugendorganisationen der Parteien betrifft. Ich fände es deshalb für überlegenswert, daß man frühestens mit Volljährigkeit in eine Partei eintreten kann. Bis zum Lebensende ist dann ja immer noch genug Zeit seine Meinung nach der Parteilinie zu „bilden“. Das wäre mal ein echter Ansatzpunkt für eine sinnvolle Erweiterung des Jugendschutzgesetzes.

  113. Format-Korrektur

    #131 BePe (29. Okt 2009 13:53)

    #116 Hobbes

    Frau Drossel hat außer auswendiggelernten Versatzstücken ein überholten Ideologie nichts zu bieten, schon gar keine Lösungen”

    Stimmt, ist mir auch gleich aufgefallen. Nicht ein einziger Gedankengang stammt von ihr, nur altbekannter aufgewärmter sozialistischer Agitations-Einheitsbrei, alles schon x-mal von verschiedenen Linken gehört.

    Das ist die zwangsläufige Konsequenz wenn man/frau schon mit 14, 15 Jahren in eine Partei respektive deren Jugendorganisation eintritt – ich sage hierzu „sich für die Partei prostituiert“.
    Lebenserfahrung bis dato: Fehlanzeige. Der eigene Reifebildungsprozeß ist noch nicht abgeschlossen, ja hat vielleicht noch nicht mal begonnen, während die Indoktrination mit der Parteilinie längst im vollen Gange ist. Wie soll sich da auch noch eine Persönlichkeit mit einer eigenen Meinung herausbilden?
    Das schlimmste hierbei ist jedoch, daß diese Leute – und damit die zukünftige Politelite von Kindesbeinen an – an das etablierte System der Parteiendemokratie gewöhnt werden und es mit Demokratie quasi gleichsetzen. Gerade deshalb wird die politische Klasse vehement und permanent daran festhalten. Das Gros der Politiker durchläuft nämlich diese zweifelhafte Karriere von „klein auf“.
    Ein Problem allerdings das nicht nur die Jusos sondern auch alle anderen Jugendorganisationen der Parteien betrifft. Ich fände es deshalb für überlegenswert, daß man frühestens mit Volljährigkeit in eine Partei eintreten kann. Bis zum Lebensende ist dann ja immer noch genug Zeit seine Meinung nach der Parteilinie zu „bilden“. Das wäre mal ein echter Ansatzpunkt für eine sinnvolle Erweiterung des Jugendschutzgesetzes.

  114. @124 wieauchimmer: Oh ja. Unnötiger Artikel. Es war übel – vor allem die Comments. Solch eine Anhäufung infamer und peinlicher Dummheit… Ausgerechnet von denselben Leuten, die sich regelmäßig darüber aufregen, daß Täter zum Opfer umgedeutet werden!

    Infamer und dümmlicher geht´s immer mit den Denunzianten, den selbsternannten Moralaposteln & Tätern im Volk, die anderen schlechte Gewissensbisse einreden und damit wieder in jenen in den Rücken fallen, die eine solche Ausartung spiegelverkehrt aufzeigen un den heuchlerischen Schauprozess der Musels anprangern.

    ASSifanten, Musels und Täter haben hingegen keinerlei Gewissensbisse. Hat man ja gesehen, wozu der Schauprozess mißbraucht wurde. Also schön weiterlecken…
    die Täterideologen freut´s allemal.
    ———
    Die untervögelte „Drossel“ versetzt in ihrer linken Kampfsprache den Wortbegriff „Gleichmacherei“ (ihren sonstigen Grundsatz, der aber nur für links & multikulti gilt, rechts gehört nirgendwo dazu) und verkauft in ihrem Extremismuswahn die Gleichberechtigung „alle Menschen seien gleich vor dem Gesetz“.

  115. @143 Islamophober. Leute wie Sie zerstören diese Website. Es geht um wichtige Anliegen – nicht um blanke, ziellose Frustabfuhr.
    Das, was manche Artikel und Comments mit PI machen, das ist eine Angriffsfläche für die feindliche Propaganda zu bereiten.

  116. Mir scheint, das Mädel hat eine andere Meinung, als die meisten hier. Darf sie doch, oder nicht? Damit kann man sich auch auseinandersetzen, ohne persönlich zu werden.

  117. Es gibt mehrere Sorten von Destruktiven auf PI:

    Da sind Comments- und Artikelschreiber, die direkt rechten Dreck einbringen und so den Gegnern Munition liefern.

    Da sind U-Boote, die gezielt in Threads mit Ablenkung die Struktur zerstören.

    Da sind U-Boote, die als Agent der Provokation arbeiten und versuchen, User zum schriftlichen Ausraster zu bringen – was natürlich auch auf den Ruf der Site zurückfällt.

    Da sind Kumpeltypen, die seltsamste Manöver unternehmen, um an Klarnamen (und wenn möglich) Adressen zu kommen.

    Da gibt es Leute mit Testosteronkoller und solche, die einfach den Frust abbauen wollen.

  118. @146 Plapperstorch: Wer will sich denn ernsthaft mit der untervögelten 0815-Standard-Pawlov-„Meinung“ dieser Kreatur auseinandersetzen?

    @Islamophober: Habe mir erlaubt, das köstliche Wort „untervögelt“ in meinen wortschatz aufzunehmen.

  119. Die junge Dame ist der Meinung, dass rechts extrem schlimmer als links extrem ist. Ihr Standpunkt und der ist doch auch logisch, denn sie steht links, also ist rechtsextrem (relativ zur nicht vorhandenen Mitte) weiter weg. Wer rechts von der Mitte steht, wird die gegenteilige Position beziehen. Jeder Jeck ist anders. Für mich ich beides Jacke wie Hose, denn die Politik ist rund wie die Welt. Wer zuweit nach Westen läuft, kommt im Osten wieder hoch. Wer zu weit nach links driftet, findet sich rechts wieder. Ein Beispiel: Horst Mahler. Es RAF, dann Nazi.

  120. @#148 Halali Stehmoschee

    Wenn sich niemand mit ihr ernsthaft auseinandersetzen will, dann verstehe ich die Diskussion nicht.

  121. Hat eine dreissigjährige Infantile noch Welpenschutz?

    Ist die eigentlich noch immer inoffiziell bei der „Roten Hilfe“, die der Verfassungsschutz als linksextrem einstuft oder ist der nur noch der Pausenclown?

  122. Nun lautet die Frage des TAZ Mitarbeiters in dem Interview mit der bezeichnenden Bildunterschrift “Drohsel meint, lechts und rinks kann man nicht velwechsern” explizit: “Gibt es einen Unterschied zwischen Links- und Rechtsextremismus?”, während Drohsel unter der Hand den Linksextremismus in die angebliche Grundlage linker Politik überhaupt verwandelt, dieselbe dann mit dem Ziel des Rechtsextremismus vergleicht und aus der Themenverschiebung dreist auch noch eine schroffe Zurückweisung der Fragestellung überhaupt ableitet.

    Die Themenverschiebung gehört zum Arsenal heutiger Linkskräfte und in diesem speziellen Fall, kann sie sogar an einer scheinbaren “Evidenz” anknüpfen, die zu Wende-Zeiten erfolgreich zu zirkulieren begann, denn gemäss dem Motto der Kohl-CDU “Nur keine weiteren Gräben aufschütten” gedieh die Verharmlosung der SED/Blockflöten-Täter prächtig, denen man nunmehr nachsagen durfte, im Gegensatz zu den Nationalsozialisten nur das “Gute” gewollt zu haben.

    Dennoch fordert auch diese Themenverschiebung ihren Preis. So wird die Frage des TAZ Interviewers gar nicht erst beantwortet und zudem wird auch noch sehr deutlich erkennbar, dass Drohsel die demokratischen Linke, wofür SPD und Jusos früher einmal standen, nicht länger mehr vom Linksexremismus abgrenzt…

    .. Was ein Novum innerhalb einer Partei ist, die noch in den 1970ern den Linksexremismus mit Radikalenerlass und dem Ausschluss Stamokap-Benneters wirksam bekämpte. Möchte allzu gerne einmal wissen, was Egon Bahr zu der Entwicklung sagt!

  123. @#154 Verwertungsindustrie

    Sehr gut! Ist mir nicht aufgefallen. Sie greift in ihrer Antwort zwar den „Rechtsextremismus“ aus der Frage auf, thematisiert in der Antwort aber nicht den Linksextremismus, sondern die Linke. Sehr gut.

  124. @152 Plapperstorch: Ich nehme diese Dame als schädliche Figur wahr; egal, wie hohl deren Sprechblasen sind, so strebt die Drohsel doch nach der Macht in unser Leben einzugreifen – und zwar zum Schlechten. Und schädliche Figuren vernichtet man, in dem man sie der Lächerlichkeit preisgibt, sie nicht ernstnimmt, sie klein macht – nicht in dem man sie durch die Diskussion der erwähnten hohlen Sprechblasen zum ernsthaften Diskusionspartner aufwertet. Und die Frau Drohsel ist wirklich ein dankbares Objekt.

  125. @#156 Halali Stehmoschee

    Nee, da sind wir wohl verschiedener Meinungen. Ich teile Ihre Meinung, dass die politischen Vorstellungen der jungen Dame gefährliche Auswirkungen auf unser Land haben können, wenn sie Einfluß gewinnt. Frau Drohsel eines Besseren zu belehren, sie zu überzeugen, dass sie auf dem Holzweg ist, wird mir nicht gelingen. Solche Meinungen zu ignorieren ist gefährlich. Die Person, die sie äußert nieder zu machen oder zu schreien, kommt nicht gut an, zumal, wenn das „Opfer“ nicht unsympathisch ist. Also muss man sich in der Sache mit ihr auseinandersetzen, so wie es Verwertungsindustrie vorgemacht hat.

  126. Schwarz-gelb muss jetzt endlich die Jusos verbieten. Die sind inzwischen genau so extremistisch wie die NPD.

  127. @#159 LeKarcher

    Verbieten, verbieten, verbieten … mehr fällt den Extremen auch nicht ein, egal ob von links oder rechts.

  128. @156 Plapperstorch: Wer schreit denn nieder? Diese untervögelte Berufsjugendliche nehme ich überhaupt nicht ernst genug =.)

  129. „untervögelte Berufsjugendliche“, das ist niederschreien. Man muss miteinander reden, nicht übereinander. Das wird zwar nicht das Gegenüber überzeugen, aber vielleicht den einen oder anderen Zuhörer.

  130. #145 Halali Stehmoschee (29. Okt 2009 15:43)

    Es geht um wichtige Anliegen – nicht um blanke, ziellose Frustabfuhr.
    Das, was manche Artikel und Comments mit PI machen, das ist eine Angriffsfläche für die feindliche Propaganda zu bereiten.

    Das Ersere sehe ich ähnlich wie du. Das zweite nicht. Jedoch habe ich in meinem comment doch klar genug gestellt, daß Maulkörbe oder sich von feindlicher Propaganda abhängig zu machen, nichts bringen.

    Und der Vergleich des gelöschten Artikels, ob gut oder schlecht unwichtig ist, wichtig war herauszustellen, wie die Muselfraktion den Prozess für ihre Machtzwecke instrumentalisiert hat. Darum ging es. Und das ist nicht desdruktiv, wenn man das herausstellt und es hat von daher auch wenig mit zielloser Frustabfuhr zu tun.

    Es wird wirklich Zeit, daß wir hier als oppositionelle Kraft gegen das Establishment den Diskurs selbst anführen und die Wortbegriffe/Definitionen selbst besetzen, den Spieß rumdrehen und die Muselfraktion, die alles zu instrumentalisieren versucht, ihr Spiegelbild in Scherben zu legen! 😉

  131. Ein neuer Name ist auf der Baukran-Liste für Nürnberg 2.0 aufgetaucht. Mehr fällt mir zu dieser dummen Tussy nicht ein.

  132. @162 Plapperstorch: Schlimmstenfalls niedervögeln. =.P
    Der einzige Leser hier, der unbedingt überzeugt werden will, der eine neue Überzeugung braucht, das bist du. Du hast da einen verzweifelten Kampf mit deiner Konditionierung. Hast meine Achtung für den Versuch (immerhin!) diese Konditionierung abzuwerfen.

  133. Sieht doch ganz nett aus!!

    Ich reduziere die nur auf den tollen Arsch
    und die Titten!

    Das hilft!

    Hat auch bei Wagenknecht funktioniert!

  134. #42 darret (29. Okt 2009 09:00)

    Kontakt zu Madame Drohsel @studivz:
    http://www.studivz.net/Profile/FYJRdzOAhiE4dquE-1pWu-0Bbkq08Mf0k3jumONnMcc

    Antwort von StudiVZ:

    „Das hier ist ein allgemeiner Fehler, tut uns leid. Wir werden uns darum kümmern …“

    Aber das die Sozis Freiheit wollen, ist natürlich eine Lachnummer. Nur mal so ganz grob ohne jedes Nachdenken fällt mir dazu für unser Land ein: sie haben um die DDR eine Mauer gebaut – den Zusammenhang mit Freiheit müßte mir noch mal jemand klar machen – , politisch Andersdenkende eingebuchtet, gefoltert, in Lager verbannt, Telefone abgehört, alle Menschen bespitzelt, kontrolliert, unterdrückt, Zwangsenteignungen und -adoptionen durchgeführt, von den Mauer- und sonstigen Toten, Selbsttötungen aus Verzweiflung, (gefolterten und getöteten) RAF-Opfern ganz zu schweigen.
    Hier wollen sie jetzt u.a. Wahlpflicht, Kitapflicht, Verbot von Luxus und Spaß.
    Verbreiten Terror und Haß.
    Wieviele Menschenopfer hat diese Denke schon gekostet!!!
    Wie gesagt, das fällt mir spontan dazu ein, andere sozialistische Länder und Systeme (z.B. nationalen Sozialismus) hab ich ja noch nicht einmal in Betracht gezogen.
    Sehr tolle Gesinnung, wirklich! Total frei! Freier als frei. Man muß dazu wohl sehr um die Ecke denken können oder total verblödet sein, um das zu unterstützen.

  135. Franziska Drohsel wehrt sich gegen die Gleichsetzung von Rechts- und Linksextremismus: Der eine spricht Menschen das Recht auf Leben ab, der andere strebt nach freiem Leben.

    Preisfrage:

    In welcher Sozialistendiktatur ist das Individuum keine Ameise, die zu tun hat, was die Königin dem Kollektiv aufträgt?

    Der Gewinner bekommt soviele Waschmaschinen, wie er tragen kann.

  136. Ich habe mir jetzt das ganze Interview der Beiden durch Cicero angesehen. Hier ist der erste von sieben Teilen:

    http://www.youtube.com/watch?v=kzaSgpaBcFI

    Die junge Dame ist naiv, eine Träumerin, aber auch so etwas braucht es in einer Gesellschaft, als mahnendes Gewissen. Für die Jusos war sie sicher nicht die erste Wahl und wenn doch, dann sind die Jusos nur das Abbild der SPD. Und dennoch: es muss auch Träumer geben.

  137. …Kommunisten sind nun auch schon gegen „Gleichmacherei“. Auf nichts kann man sich mehr verlassen…

  138. hä, sie will Deutschland politisch bekämpfen? Quasi sich selbst?

    Solch eine selbsthassende, kranken Polit-Tante kann es nur hier geben. In anderen Nationen wäre – verständlicherweise – nicht nur ihre politische Existenz gefährdet.

    In diesem Land wird das keine negativen Auswirkungen haben – da gibt es eher reflexartigen Beifall – krank!

  139. @ plapperstorch:

    Man muss miteinander reden, nicht übereinander.

    Im Grunde genommen hast du ja Recht, aber es ist meiner Erfahrung nach vergebliche Liebesmüh. Denn jeder, der nicht der gleichen Meinung ist, wird unweigerlich und sofort als Nazi diffamiert, mitunter auch etwas lautstarker. Hin und wieder kann es auch vorkommen, daß die Polizei zu Hilfe kommen muß, weil Linke absolut argumentationsresistent sind und sich dann „bedroht“ fühlen könnten. Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß beim Auseinandersetzen mit Frau Drohsel. 🙂 Oder hast du vielleicht ganz andere Pläne? 😀

    @ koelner_kloster:

    sie haben um die DDR eine Mauer gebaut – den Zusammenhang mit Freiheit müßte mir noch mal jemand klar machen

    Die Mauer wurde ja auch „antifaschistischer Schutzwall“ genannt. Der Schutz vor Antifaschismus war die Freiheit – ganz im Gegensatz zu heute. 😉

  140. #174 plapperstorch (29. Okt 2009 19:17)

    Nöö, die ist zu jung, aber streiten würde ich gern mit ihr.

    Franziska Drohsel ist 29 1/2. Die sieht nur so jung aus, weil sie noch nie in ihrem Leben etwas richtiges gearbeitet hat.

  141. mit dem zorres als nachwuchs, müSSen sich die genoSSen keine sorge um den untergang machen – der kommt schneller als man denkt 😉

  142. Weiss nicht, ob es anderen bereits aufgefallen ist, dass die Drohsel’sche Definition der Grundlagen linker Politik übrigens völlig deplaziert ist, da sie auf einer für liberale, libertäre und basisdemokratisch-alternative Kräfte typischen individualistischen Position beruht und keinesfalls auf den für Sozialisten, Nazionalsozialisten und Kommunisten typischen Kollektivismus zutrifft, der mit starkem Staat, Gesetz und Steuern die Menschen von Oben(!) zu ihrem angeblichen Glück zwingen will und in solchen Drohsel’schen “Grundlagen linker Politik” nichts als einen Ausdruck des “Klasseninteresses Kleinbourgeoisie” erkennt.

    Nun könnte man unterstellen, dass Drohsel nach dem tiefen Fall der SPD bei den Bundestagswahlen taktisch geschickt am um die Begriffe der Eigenverantwortung und des selbstbestimmten Lebens zirkulierenden Wertekosmos der Mitte anzuknüpfen beabsichtigen würde, was allerdings eine absurde Unterstellung wäre, da Drohsel ja dafür bekannt ist Marx und Lassalle, Lenin und Bernstein, mitsamt sozialdemokratischem Gradualismus und dem marxistischen Revolutionsfetischismus wie ein kleines Kind in einen Topf zu werfen. Wie kommentierte nochmals die TAZ vorzüglich: “Drohsel meint, lechts und rinks kann man nicht velwechsern”!

  143. Liebe Frau Drohsel,wenn in 30 Jahren Deutschland ein muslimisches Land ist, dann ist der Traum von einem „freien und selbstbestimmten Leben“ ein für alle Male ausgeträumt !

  144. Das Verfahren um die mg lief tatsächlich nicht rechtsstaatlich sauber ab. Grund dafür könnte gewesen sein, dass die Polizei einfach kein Geld für die Basisaufklärung im linksextremen Milieu bekommt und dann bei schweren Straftaten nur die Möglichkeit hat, zu schwerwiegenden Ermittlungsmethoden zu greifen. Würde man die linksextreme Szene von vornherein so beobachten wie die rechtsextreme, könnte man die Verfahren vielleicht auch ordentlicher durchziehen. Wobei man sich bei dem NPD-Verbotsversuch ja auch ordentlich blamiert hat. Jedenfalls verteidigten wir unsere Ideale nicht, indem wir sie aufgeben, auch wenn es sich um Prozesse solcher Verbrecher handelt.

  145. Für eine Dame, die nach ihrer Wahl zur Juso-Vorsitzenden nur wegen öffentlichen Drucks aus einer linksextremen Organisation („Rote Hilfe“) ausgetreten ist, kein Wunder. Die Begründung von ihr war nicht etwa derer verfassungsfeindliche Umtriebe, sondern der Vorwand, dass die Jusos nur noch wegen ihrer Mitgliedschaft dort wahrgenommen würden.

    Die Schnapsdrohsel hat übrigens in ihrer „Tätigkeit als Berliner Juso-Vorsitzende auch gerne und erfolgreich mit der VVN-BdA zusammengearbeitet“, wie sie dem vormaligen FDJ-Blatt „Junge Welt“ anvertraute. Auch zu einer anderen linkstotalitären Demo als der oben erwähnten hat sie aufgerufen (finde den Verweis gerade nicht).

    Wenn man bedenkt, dass es für eine Person mit einer solchen Affinität zum Linksfaschismus bei den Jusos eine Mehrheit gab, kann einem Angst und Bange werden.

    Denk ich an Deutschland in der Nacht …

  146. Wenn sich Gutmenschen in Massen auf den Straßen treffen, nennt man es Demonstration. Wenn Bösmenschen dasselbe tun, nennen es Gutmenschen Aufmarsch.

  147. „Linke Politik strebt nach freien Leben“ das kennen wir aus der DDR, Frau Drohsel is politisch genau auf deren Linie

  148. Die sollte Pornos drehen, dann sie wär bestimmt mega erfolgreich, aber in der Politik ist sie leider völlig fehl am Platze.

  149. Wenns nach der ginge, hätte man in den 70ern besser nichts gegen den RAF Terror unternommen, waren doch nur nette Leute, die für Freiheit Bomben legten…

Comments are closed.