Während der Islam sich immer mehr radikalisiert und 200-300 Millionen Christen weltweit verfolgt, bedroht und ermordet werden, von denen 80% in moslemischen Ländern leben – auch in der Türkei (!) – zitiert Radio Vatikan freudig den französischen Philosophen Olivier Roy, der uns wissen lässt, dass Islam und Christentum sich in Europa einander annährten.

Der Botschafter der Türkei beim Heiligen Stuhl, Kenan Gürsoy, habe das auch betont.

Radio Vatikan schreibt:

„Der Islam in Europa nähert sich immer mehr dem Christentum an – nur wollen wir das nicht wahrnehmen.“ Das hat jetzt der französische Philosoph Olivier Roy, der Leiter des Nationalen Forschungszentrums in Paris ist, gegenüber der Zürcher „Sonntagszeitung“ geäußert. Die Internetseiten muslimischer Gemeinden in Frankreich und Deutschland seien beispielsweise auf Französisch beziehungsweise Deutsch geschrieben, betonte der Politologe. Besonders kritisierte er das Schweizer Minarettverbot vom vergangenen November. Denn die Minarette seien der Versuch, sich den Christen anzunähern. Sie zeigten den Wunsch, muslimische Gemeinden zu bilden, die sichtbar sind und ähnlich funktionieren wie christliche, so Roy.

Dass sich der Islam und das Christentum näher stehen, als oftmals gedacht, hat jüngst auch der Botschafter der Türkei beim Heiligen Stuhl, Kenan Gürsoy, betont. Er legte im Rahmen der Vortragsreihe „Identität und Religion“, die am Dienstagabend an der Päpstlichen Jesuitenhochschule Gregoriana in Rom gestartet ist, seine Vorstellung vom Miteinander der Religionen dar:

„Wir alle sind von einer bestimmten Tradition geprägt und darüber hinaus Gläubige einer bestimmten Religion. Das, was uns aber allen gemeinsam ist, das ist er ethische Anspruch, der unseren Religionen inne wohnt. Ihr Bewusstsein um Werte. Hierin zeigt sich die universelle Größe der Religionen, trotz aller Verschiedenheiten. So etwas wie eine interreligiöse Ethik. Und jeder von uns muss auf die Suche nach dieser universellen Botschaft gehen.“

Die islamische Mystik könne eine Brücke zu diesem Universalismus bauen, vertiefte der Diplomat seine Ansicht. So vereine die jahrhundertealte Tradition des Sufismus verschiedene mystische Strömungen, die von der meditativen Rezitation der „neunundneunzig schönsten Namen Gottes“ und damit von der Reflexion der eigenen Gottesbeziehung lebten. Das bereite auch den Weg für die Begegnung mit anderen Religionen und könne dazu beitragen, Vorurteile, die besonders im Zuge des radikalislamischen Terrorismus angewachsen seien, abzubauen:

„Der Sufismus ist keine Doktrin und kann keine eigene Kirche begründen. Er ist auch keine religiöse oder philosophische Schule, sondern vielmehr eine Energie. Und diese ermöglicht es uns, die verschiedenen Linien des Islam in einem neuen Licht zu sehen. So können auch die sunnitische und schiitische Tradition in Einklang miteinander gebracht werden. Und mehr noch: Die sufische Blickrichtung ermöglicht es uns, alle monotheistischen Religionen neu wahrzunehmen! Hier wird so etwas wie eine Neuinterpretation der Geschichte der Religionen auf philosophischer Ebene möglich – auch, wenn das erstmal eine Utopie darstellt.“

Minarette dienen also dem Zweck, die Moschee der Kirche anzunähern. Aha! Gut, dass das mal gesagt wurde!

Es ist traurig, dass die Kirche, im Bestreben, denn eigenen Einfluss zu erhöhen, sogar einen Pakt mit dem Teufel schließt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

189 KOMMENTARE

  1. Nun ja – kurz vor den Schlachten des Mittelalters haben sich beide Heere ebenfalls einander angenähert – um eben in Schwertreichweite zu kommen …

  2. Hieran merkt man welcher GEIST dahintersteht.
    Es ist ganz genau der GLEICHE Geist, der Adolf Hitler einst beseelte um die „Judenfrage“ zu lösen, selbigen fordert heute der Islam und verfolgt dies auch weltweit und wir sehen dies auch schon in grossen Ansätzen in Europa.
    Und GENAU dieser GLEICHE Geist ist auch in diesem Philosophen und lässt ihn sowas reden, er ist total verblendet dass er die Wahrheit nicht erkennt.
    Dieser Geist der sowohl die Nazis steuerte, als auch den Islam damals und heute-, sowie die Atheisten und Philosophen (weltliche) ist der ANTICHRISTUS….der Teufel.

  3. Klar nähert man sich an. Kirche und Islam haben ja Gemeinsamkeiten. Unterdrückung der Frauen, man steht auf kleine Kinder. Kurz gesagt Kirche und Islam leben noch im Mittelalter. Und was die Kirche am meisten anmacht, dass im Islam Religion und Staat nicht getrennt sind. Die Kirchen mussten mit der französischen Revolution ja ihre Macht abgeben.

  4. Das einzige was bei den beiden großen
    „christlichen“ Kirchen in Deutschland noch
    christlich ist ist glaube ich bald nur noch der Name!!!

    Und das ist zu wenig!
    Wie ein Auto ohne Motor!

    Ein Auto das nicht fährt-
    ist sein Geld nicht wert!

  5. Der Vatikan und der Islam arbeiten doch für den gleichen Chef : Satan

    PS Habe ert gestern ein Original-4-Seitigen Flyer 1938 erhalten

    Aufruf der österreichischen Bischöfe den „Erlöser Hitler“ zu wählen

  6. Hier etwas mehr von der islamischen Mystik:
    http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.4.0html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1618

    Frage: „Falls der Angriff eine Pflicht ist: Würde das bedeuten, dass wir die Länder (der Ungläubigen) angreifen müssen?“

    Antwort: „Ja. Falls wir in der (günstigen militärischen) Lage sein sollten, würden wir sie (die Ungläubigen) in ihren Hauptstädten und Ländern angreifen. Wir bitten Allah darum, uns dies zu ermöglichen.“

  7. Die Kirche ist eigentlich nur das Instrument eines organisierten Christentums – (Stichwort: organisierte Religion)

    Ist ja eigentlich ganz vernünftig, aber heute weiß das keiner mehr – nicht mal die kirchlichen Würdenträger selbst!

    Sie haben ihre Wurzeln verloren und suchen sich jetzt neue Wurzeln: Bsp-Zitat aus dem Text:

    Hier wird so etwas wie eine Neuinterpretation der Geschichte der Religionen auf philosophischer Ebene möglich

    Natürlich sind diese neuen Wurzeln des organisierten Christentums auf dem Islam aufgebaut – denn der Islam assimiliert alles vgl. Science-Fiction-Wesen: „Borg“

  8. Natürlich ist das Ziel aller echt spirituellen Richtungen die Wiedergöttlichwerdung des Menschen.
    Manche machen aus diesem Kern aller Weisheiten jedoch ein rigides Gesetzessystem, was dann zu den voneinander getrennten und sektiererischen Religionen und profanen Gesetzessystemen, Nationen, Sekten usw. führt.
    Entscheidend ist jedoch das selbst gewollte und konkret bewirkte Wiederaufblühen des göttlichen Funkens in jedem, in Liebe, Vergebung, Güte usw.
    Alles, was in den Religionen von der Wahrheit übriggeblieben ist, weist die Menschen in die Richtung dieser konstruktiven Dynamik.

  9. @8 BUNDESPOPEL

    Wie wir uns alle erinnern hat Herr Edathy auch mal einen User auf seiner Seite als „Idiot“ bezeichnet.
    Hat Dampfbucke Edathy auch gegen sich selbst Anzeige gestellt?

    😯

  10. Christen wissen, das die Kirchen lügen.

    Die Bibel sagt: Wahrlich,der ist der Antichrist, wer sagt, Jesus, Marias Sohn ist nicht der Sohn Gottes !

    Der Koran sagt:

    Ungläubig ist, wer sagt, Jesus, Marias Sohn ist der Sohn Allahs.

    Noch eine gute Aufstellung von Bibel zu Koran:

    http://die-gruene-pest.com/showthread.php?t=16672&highlight=imam+mahdi

    Gott ist kein Idiot. Er schickt nicht seinen Sohn auf die Erde und 650 Jahre später einen Propheten, der sagt das Gott keinen Sohn hat.

    Es ist nur die katholische Kirche, die verbreitet, das Koran und Bibel die Offenbarung eines Gottes ist. (Ludger Kaulig,Bistum Limburg).

    Für die Christen in der Kirche wird es langsam Zeit auszutreten….

  11. @ #11 Der Islam ist DAS Problem (23. Feb 2010 08:44)

    PS Habe ert gestern ein Original-4-Seitigen Flyer 1938 erhalten

    Aufruf der österreichischen Bischöfe den “Erlöser Hitler” zu wählen

    Frage hierzu: Welche Bischöfe ??? evangelischeoder katholische ??

    Das ist nämlich wichtig! Ich tippe auf evangelische –
    wäre der Aufruf von katholischen damals erfolgt, dann hätten sie damit den Vatikan brüskiert …

  12. Christen wissen, das die Kirchen lügen.
    Die Bibel sagt:

    Ein Moslem würde antworten: Moslems wissen, dass die Bibel lügt.

    So entsteht ein Dialog von Tauben.

    Die Auflösung dieses ansonsten unlösbaren Konflikts besteht darin, dass man die Schriften und deren Deutungen von allem Sektiererischen ausmistet und sich auf das Wesentliche konzentriert: nicht die Dogmatik, sondern die universelle Liebe.

  13. @ #19 20.Jli 1944 (23. Feb 2010 08:49)

    Für die Christen in der Kirche wird es langsam Zeit auszutreten….

    Vergiss es !!!
    Wer jetzt aus der Kirche austritt, ist ein Feigling: eine echte feige S..

    Drinbleiben und kämpfen ist jetzt das Gebot der Stunde! Und nicht feige davonlaufen!

    Für alle konfessionslosen ist es jetzt nämlich Zeit, in die Kirche EINZUTRETEN und etwas zu bewirken !!!
    DAS ist der richtige Weg!

  14. #21 Denker (23. Feb 2010 08:52) @ #11 Der Islam ist DAS Problem (23. Feb 2010 08:44)

    PS Habe ert gestern ein Original-4-Seitigen Flyer 1938 erhalten

    Aufruf der österreichischen Bischöfe den “Erlöser Hitler” zu wählen

    Frage hierzu: Welche Bischöfe ??? evangelischeoder katholische ??

    Wappen und Briefkopf Erzbischof von Wien
    Untercshrieben on 10 Bischöfe an Gauleiter Bürkel .. schicke es dir gerne zu wenn email

  15. #23 Denker

    Den Gedanken, drinnen zu bleiben etwas zu ändern hatte ich als ich jung war. Aber bei den Protesten gegen den § 218 habe ich gesehen, wie die Kirche funktioniert: Nicht nach ihren Geboten, nicht nach der Bibel. Abtreibungsgegner wurden von den Priestern und Bischöfen verfolgt.

    Raus gehen aus dem Hort Satans. Sich einer freien Christengemeinde anschließen.

    Die katholische Kirche war immer schon ein Platz Satans auf der Welt.

  16. @ #25 20.Juli 1944 (23. Feb 2010 09:00)

    Bah – niemals!
    Die müssen mich schon aus der Kirche rauswerfen, um mich loszuwerden! Und das ist nicht so einfach …

    @ #24 Der Islam ist DAS Problem (23. Feb 2010 08:57)

    Kann schon sein – dann hat der Erzbischof von Wien dem Papst Pius XI „ans Bein gepinkelt“.

    Papst Pius XI hat nämlich zu dieser Zeit eine Anti-Nationalsozialistische Enzyklika vorbereiten lassen – leider ist er vor der Veröffentlichung verstorben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pius_XI.#Das_Pontifikat_Pius.27_XI.

  17. Auch in Istanbul nähert man sich an.

    Unbekannte „markieren“ Häuser von Christen in Istanbul.
    …Die EU-Kommission hat die Türkei wiederholt aufgefordert, wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um die prekäre Lage der nicht-muslimischen Bevölkerungsgruppen zu verbessern.
    Erinnerung an Christen-Pogrom 1955.
    Die Kennzeichnung christlicher Häuser weckt in Istanbul die Erinnerung an das Pogrom gegen die christlichen Minderheiten vom september 1955. Damals waren zuvor die Häuser und Geschäfte der Christen von nationalistischen Aktivisten markiert worden. Ausgelöst wurden die blutigen Ausschreitungen mit Dutzenden von Todesopfern in Istanbul und Izmir……Ein fanatisierter Mob setzte in Istanbul 72 orthodoxe Kirchen und über 30 Schulen in Brand, schändete christliche Friedhöfe…..Die Polizei sah untätig zu, wie geplündert und vergewaltigt wurde.
    http://diepresse.com/home/panorama/religion/503919/index.do?_vl_bachlink=/home/panorama/index.do

  18. @23 Denker

    Ich lese sonst deine Beiträge sehr gerne. Den da oben aber nicht.
    Die Kirche kämpft nicht. Und wenn dann nur für ihre eigenen Interessen und nicht für ihre Schäfchen.

    Ich bin kein Christ. Mag aber die Lehre Jesu und versuche danach zu leben.
    Mit der Organisation Kirche aber möchte ich nichts zu tun haben. Die würden Christus ein zweites mal kreuzigen.
    Die Kirche geht einen Packt mit dem Teufel ein(Islam) um ihre verlorene Macht wieder zurück zu erlangen.

  19. #8 BUNDESPOPEL (23. Feb 2010 08:42)
    Sebatian Edathy hat Strafanzeige gegen POLITICALLY INCORRECT(PI) erstattet.
    Er sei als “Misthund” und “Dreckiger Lump” bezeichnet worden.

    Also nein, der Arme, sowas auch! Duziduziduzi, armes Kerlchen.

  20. #23 Denker (23. Feb 2010 08:56)

    Ich bin anderer Meinung. Alles aus der Kirche raus. Wenn es keine Kirche mehr gibt, haben wir einen Staatsfeind weniger, der uns in den Rücken fällt und uns an den Islam verkauft.

    Sollte bei unseren etablierten Parteien auch nicht anders sein. Erst massenhafte Austritte bringt diese wieder auf den richtigen Weg.

    PS: Wenn es auf der Welt keinen Glauben geben würde, hätten wir auch keine Kriege. Glauben heißt nicht Wissen. Glauben sollte Privatsache sein. Ich glaube weder an Gott, noch an ein Leben nach dem Tod. Deswegen brauche ich weder das Christentum, den Islam, den Buddhismus, Hinduismus, Manitu, Zeus, oder irgendwelche anderen Götter. Der Glauben der Religionen ist nur dazu da, um seine Gläubigen auszubeuten und für seine Zwecke zu benutzen. Das war und ist bei jeder Glaubensrichtung so.

  21. Zum Thema „annähern“ passt dieser Witz:

    Fragt ein Passant jemand, der enen großem Hund spazieren führt „Lässt der Hund eigentlich jemand an sich ran?“ – „Aber sicher, sonst kann er ja gar nicht beißen.“ 😉

    Also: nur indem sich der Islam scheinbar dem Christentum annähert, kann er dieses vernichten. Die christlichen Gutmenschen nehmen jedes freundliche Angebot/Zugeständnis der Moslems dankbar an…

  22. Sebatian Edathy hat Strafanzeige gegen POLITICALLY INCORRECT(PI) erstattet.

    Er sei als “Misthund” und “Dreckiger Lump” bezeichnet worden.

    Wer macht denn sowas?

    Solange es PI-Chef Stefan Herre vorzieht, sich feige in der vermeintlichen Anonymität zu verkriechen – ein ganz typisches Verhalten für diese Sorte angeblicher Islamkritiker –

    Wenn ich so einen Blödsinn von Herrn Edathy lese, dann kann ich mir schon so einige Kommentare zu seiner Person vorstellen. Richtiger wäre wahrscheinlich auch Strafanzeige gegen den Kommentatoren dieser Worte zu stellen und nicht immer gegen PI.

    Und dass man sich in der Anonymität „versteckt“, wenn man den Islam kritisiert, sagt alles über den Islam aus. Theo van Gogh und einige andere haben sich nicht anonym „versteckt“. Mit dem Erfolg, dass er von einem Islam-Anhänger abgeschlachtet wurde.

    Schade, dass Herr Edathy das nicht verstehen kann oder will. Und was hier in Deutschland verfassungsfeindlich ist, bestimmt ja Gott sei Dank nicht er. Bei so viel [zu meinem Schutz selbst zensiert] fehlen einem glatt die Worte!

  23. @ #30 r2d2 (23. Feb 2010 09:06)

    Nun, das muss jeder für sich ausmachen. Wenn gegen meine Kirche geschossen wird, dann gehe ich instinktiv in Abwehrhaltung.

    Das ist mein gutes Recht.

    Ich werde nicht missionieren – dazu bin ich schon viel zu faul :mrgreen: aber wenn man auf der Kirche herumtrampelt wie die Sozialisten das immer tun, dann hab ich was dagegen – schon aus Prinzip.

    Ich gebe ja zu, daß die Kirche schwach, verweichlicht und orientierungslos ist – aber das muss man eben ändern, um einen Gegenpol zum Islam aufzubauen.

    Momentan hat der Islam nämlich keinen Gegenpol in Europa und deshalb wird er jeden Tag stärker.

    Früher war mir die Kirche völlig egal – aber aufgrund der islamischen Bedrohung kann ich nur sagen:
    Ich war noch NIE so katholisch wie heute! Katholisch aus TROTZ – gerade deshalb, um die Kulturbereicherer und ihre Helfershelfer zu ärgern

  24. #23 Denker (23. Feb 2010 08:56)

    Und erspare es Dir und den PI Bloggern, Leute die aus der Kirche austreten, als feige Sau zu betiteln. Derjenige der nicht zu Antiislamisierungsdemos kommt, sei es aus Angst vor den Musels, oder der AntiFa ist wirklich feige. Aber als Sau würde ich auch diese Leute nicht betiteln. Fäkalsprache sollte man unterlassen.

  25. #25 NEUTRAL (23. Feb 2010 08:58) Einmal mehr wird die Doppel-Züngigkeit und Lügen der Mohammedaner offenbar:

    Brittesche Polizei “entschuldigt” sich für die Undercover-Sendung auf Channel 4.

    Undercover Mosque Update.
    http://www.youtube.com/watch?v=JwCrzp_Mo2M&NR=1

    Toll , das sich so ein Sender traut , so was zu senden …

    Im Stalinistisch-Islamistischen Deutschland UNMÖGLICH

  26. Denn die Minarette seien der Versuch, sich den Christen anzunähern.

    Da sollte man mal den Hetz-Imam von Frankfurt befragen. Ob er das auch so sieht?

    Diese Aussage ist schon das Endstatium eines Heile-Welt-Zwanges. Man kann sich die Realität auch weichspülen.

  27. @ #38 ichsteuerkartoffel (23. Feb 2010 09:13)

    Punkt für dich!

    Entschuldigung für diesen emotionalen Ausfall – leider kann ichs nicht mehr wegeditieren.

  28. All diese Friedensfantasten, die über den Islam schreiben, vergessen doch immer zu erwähnen, dass die Sufis – tatsächlich die Sufis, nicht die Saphis, eine Reiitertruppe – also die „friedlichen“ Sufis bildeten innerhalb der türkisch-osmanischen Armee eigene Regimenter, die wegen ihrer fanatischen Kapfeswut und ihrem besonderen Haß auf Nichtmuslime berüchtigt waren.

    Das passt selbstverständlich nicht zum Bild der lieben Sufis, dass man uns unterjubeln will, weshalb die krigerische Seite der Sufis in allen Werken über den Sufismus unterschlagen wird.

    Der Westler ist so blöd, dem wird das schon nciht auffallen und der Vatikan bestätigt diese Blödheit vollumfänglich.

  29. Um den Islam aus Europa zu vertreiben, braucht es keine Kirchen hinter denen man sich verstecken kann. Beten schützt vor dem Baukran nicht. Wenn PI Aktionen macht, oder PRO NRW eine Kampagne startet, sollte man möglichst zahlreich erscheinen und nicht zu Hause vor dem Fernseher sitzen und die Hände zum Gebet falten. Wenn bei Demos gegen den Islam mehr Islamgegegner als Musels und Linke aufkreuzen, dann haben wir gewonnen. Vorher nicht.

  30. #41 Denker (23. Feb 2010 09:20)

    Ich weiß. Bin ja gar nicht sauer auf Dich. Ich habe mich auch schon ein paar mal gehen lassen. Deswegen musste ich mir hier schon einen neuen Namen zulegen. Grins.

  31. #33 ichsteuerkartoffel

    Du bist auch ein Gläubiger!
    Jeder!!!!hat einen Glauben!

    Du glaubst:

    dass es keinen Gott gibt

    dass der Zufall alles erschaffen hat
    (von der Amöbe zu Goethe/Altmetall + Zeit=
    A380/Was war auf der Erde zuerst da:
    Leben oder Sauerstoff???)

    dass es keine Kriege mehr gibt, wenn es keinen
    Glauben mehr gibt,das glaubst du!!!
    (das ist komplett falsch- siehe z.B.
    Kommunisten wie Lenin, Stalin, Mao, Pol Pot!)

  32. Besonders kritisierte er das Schweizer Minarettverbot vom vergangenen November. Denn die Minarette seien der Versuch, sich den Christen anzunähern. Sie zeigten den Wunsch, muslimische Gemeinden zu bilden, die sichtbar sind und ähnlich funktionieren wie christliche, so Roy.

    Wobei diese „Annäherung“ in der Einhegung der ursprünglich turmlosen, christlichen Hagia Sophia durch vier islamische Minarette ihren vollkommenen Ausdruck findet. Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!

  33. Solche Aussagen, wenn auch von Radio Vatikan, sind der Grund für kritische Christen sich von den Amtskirchen abzuwenden. Wie kann die Kirche, in ihrer Suche nach Spiritualität, die die Mitte der Gesellschaften Europas treffen soll, solche sinnfreien Aussagen machen, das Ganze grenzt an Verrat an den eigenen Schäflein, die man doch so händeringend sucht zu erreichen!

  34. @37 Denker

    Da gebe ich dir völlig Recht. Der Islam braucht einen Gegenpol. In der Kirche -wie sie sich zur Zeit gibt-sehe ich allahdings zur Zeit keinen Gegenpol zum Islam sondern Kollaboration.
    Wer mit dem Teufel(Allah) packtiert, ist auch als Gegner anzusehen.
    Ich war im vergangenen Jahr z.B. in Köln bei der Demo für Mor Gabriel.
    Da war auch ein Pfarrer dabei. Der hat sich allahdings gut versteckt. Er wurde von einen Politiker übers Mikrophon angesprochen.
    Man muß es sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da ist ein Pfarrer, der sich schämt für den Erhalt eines christlichen Klosters zu demonstrieren.
    Unglaublich.
    Wäre er auf einer Demo für die Megamoschee, wäre er in der erste Reihe gewesen und wäre auf die Bühne gekommen um uns mit seinen Mut zu beeindrucken.
    Die Kirche an sich ist mir nicht egal. Ich mag nur ihr Personal zur Zeit nicht.

  35. @ 31 wolfi

    Zitate aus dem Internet:

    „E. ist ein Idiot. Der Typ ist nicht mehr ganz sauber. Fährt mit seiner Partei das Land gegen die Wand, verschwendet Milliarden von Euro und beschwert sich dann, wenn irgendwo Widerstand kommt.“

    Ihnen einen herzlichen Gruß, Kommentator. Mit Ihnen bin ich sicher, daß die Wahrheit siegt.

  36. #46 r2d2 (23. Feb 2010 09:28)

    Wer Angst hat ein paar auf die Birne zu bekommen, wie dieser Pfarrer, sollte gleich zu Hause bleiben. Bei einer Demo für eine Megamoschee hat der ja nichts zu befürchten. Wird ja noch von linken Gutmenschen beschützt.

    Verstehe ich sowieso nicht. Wären die Pfaffen nämlich wirklich gläubig und würden für ihre Kirche sterben, kämen sie doch vor ihren Schöpfer ins Paradies. Oder sind die selber gar nicht gläubig? Brauchen diese Leute nur einen gutbezahlten Job? Ein Schelm wer Böses dabei denkt.

  37. @ BUNDESPOPEL

    Ich habe mir mal den Kick gegönnt und bin deinem Link gefolgt. Dort finden sich Kommentare wie

    Heute sah ich im Fernsehen eine Dokumentation über den Zweiten Weltkrieg, im Besonderen die Wende in Stalingrad. Ständig wurde ich an die Rechtsradikalen und Nazis bei PI erinnert. Das ist es, was die wollen, eine Fortsetzung der Hitler-Diktatur. PI muss ein Ende gesetzt werden. PI ist verfassungsfeindlich!

    PI will also eine Fortsetzung der Hitler-Diktatur. Habe ich was verpasst? OK, hier gab es schon einige bescheuerte Kommentare (die auch schnell gelöscht wurden), aber ich kenne keinen einzigen, der obigen Schluss zulässt. Aber so ist es wenn man etwas beurteilt, was man nicht kennt. Ein klassischer Fall von Überhöhung seines Feindbildes nur nach dem Hörensagen (oder der Propaganda). Genauso hat fast jeder Krieg in der Geschichte der Menscheit begonnen …

  38. Fragen über Fragen

    ist Politically Incorrect (PI)wirklich ein rechtsradikaler Blog………….??????

    hat mir jedenfalls Edathy erzählt
    bitte um aufklärend Antworten

  39. #50 prinz eisenherz (23. Feb 2010 09:36)

    ist Politically Incorrect (PI)wirklich ein rechtsradikaler Blog………….??????

    Das ist alles eine Frage des Standpunktes. Wenn du selbst links außen stehst, ist alles andere für dich rechts.

  40. @ #42 ichsteuerkartoffel (23. Feb 2010 09:23)

    Also ich nutze gerne christliche oder kirchliche Arguemtationen, um gegen den Islam Stellung zu beziehen.

    aber:

    ich nutze genausogerne atheistische Argumentationen, um gegen den Islam Stellung zu beziehen.

    Komisch? Finde ich nicht! Ich nutze eben alles Verfügbare

  41. Aaalso: in einem hat der Herr Gürsoy beim Vatikan recht gehabt (und bitte: ich bin auch sehr kritisch mit dem Islam, aber man muss einfach auch mal differenziert denken…), wenn es zu einer Aufklärerischen Strömung innerhalb des Islams kommen sollte, dann könnte es sein, dass die Sufis da eine nicht unwichtige Rolle spielen. Als Sekte innerhalb des Islams die eine persönliche Beziehung zu Gott im meditativen Kreistanz herstellen und somit direkt kommunizieren, d.h. auch sich gegebenenfalls nicht mehr des Korans bedienen um Gottes Wort zu hören, waren sie in der Geschichte des Islams immer wieder Verfolgungen ausgesetzt. Es gibt allerdings auch konservative Sufis.

    Als solche „Anarchisten“ inerhalb des Islam könnten sie mal wichtig werden, auch wenn ich da aktuell keine Anzeichen für sehe.

    Aber natürlich wünschen wir der moslemischen Welt von Herzen eine Aufklärung und Säkularisierung wie sie das Abendland schon hinter sich hat…

    Im übrigen: ich kann allen groben Stammtischschreibern nur empfehlen sich aus PI herraus zu halten, eure Beiträge lassen uns in einem gaaanz schlechten Licht dastehen… denkt mal nach.

    Wollt ihr, dass das hier ein Forum plumper Araber- und Moslemfeinde ist ? Sehr schön, dann suche ich mir ein anderes.

    Wir wollen humanistische Werte, die Freiheit, die Aufklärung verteidigen, da müssen wir aber auch so schreiben, dass sich Hegel, Kant und Heine nicht im Grabe umdrehen würden…

    Ich hab übrigens auch einige Zeit gebraucht hier die Spreu vom Weizen zu trennen und fest zu stellen, dass hier auch sehr vernünftige Leute schreiben. Manches roch mir am Anfang schon viel zu sehr nach rechten Stammtischparolen, bis hin zu Beleidigung, Diffamierung und Aufruf zur Gewalt bis hin zum Töten. Und somit keinen Deut besser als das was wir bekämpfen…

    Und da wundert ihr euch, dass wir so verschrieen sind und jemand versucht Anzeige zu erstatten ?

    Wir sollten besser sein !

    Beste Grüße aus Düsseldorf…

  42. #7 sosheimat100 (23. Feb 2010 08:42)

    Als Argument bringt der Obertürke Erdogan:

    „Die Türkei sei mit ihren fünf Millionen in der EU lebenden Auswanderern bereits auf inoffizielle Weise in Europa integriert.“

    Das Benehmen zu vieler Türken in der EU hat leider bewiesen, dass eine Aufnahme der Türkei das gleiche wäre wie Gift fressen.

  43. @#50 prinz eisenherz

    Auf PI sind ganz normale Menschen. In der Schule umfangreich über die Ursachen des Nationalsotialismus aufgeklärt und darauf getrimmt jedes erneute Aufkeimens einer solchen Gewaltidelogie Kontra zu bieten, als jugendlicher für den Umweltschutz demonstrieren gegangen und durch das Arbeitsleben in diese Gesellschaft als steuerzahlende Melkkuh integriert. Dann fängt man hier an zu lesen und stekkt fest, dass man zu einigen Dingen eine Meinung hat die so ganz anders ist, als die unserer regierenden Politiker und RUUUMMMMMMMSSSSSS hat man schon mal den ersten Eintrag als Rechter. Dann hinterfragt man kritisch den Islam (weil siehe oben, mann darauf getrimmt ist jedes Aufkeimein einer neuen Gewaltidelogie zu begegnen) und RUMMMMMMSSSS ist man Rassist.

    Mittlerweile habe ich ein dickes Fell und bin nicht mehr verstört wenn ich hier als Rechtsradikaler betitelt werde. Das Beschimpfen der PI Leser und Macher als Rechtsradikale ist im Prinzip nur die Kapitulation der PI Feinde vor unseren Argumenten.

  44. @50 prinz eisenherz

    Du kennst Herrn Edathy?
    Toll!!! Den würde ich immer mit Falschinformationen füttern.
    Ich hatte vor vielen Jahren eine Wohnung neben dem Büro von Armin Laschet in Aachen und kannte ihn auch persönlich.
    Ein Dünnbrettbohrer allaherster Güte.

  45. Ups, „stekkt fest“ ist kein „freudscher“ gewesen. Mein asdf jklö ist nicht mehr so gut wie früher…und eine Edit-Funktion habe ich mir schon so oft zu Weihnachten gewünscht. Aber besser ein paar Rechtschreibrehler die nicht weiter psychologisch interpretiert werden, als die Möglichkeit für die islamistischen Uboote Ihre Kommentare rückwirkend immer wieder zu verdrehen.

  46. Erst Friedman mit Drogen und Nutten,
    jetzt Käßmann besoffen.

    Das christlich-jüdische Abendland holt sich wirklich immer die charakterlich geläutertsten Bosse ins Boot. Wahrscheinlich, weil sie eines so gut können: unsere Gesellschaft mit linkem Fanatismus aufmischen.

  47. #56 Platow (23. Feb 2010 09:46)

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke. […] Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“ – Joseph Goebbels

  48. @ Platow: aber die öffentliche Wahrnehmung als rechtsradikales Forum ist sehr schädlich für unsere Sache. Wir müssen in Form und Inhalt einfach darüber erhaben sein, dass man uns in die rechte Ecke stellt… so, dass unseren Kritiker der Wind aus den Segeln genommen wird. Leider haben viele unserer Seiten auch noch ein ziemlich plumpes „unsexy“ Layout, das verstärkt diesen Eindruck nochmal…

    Schau dir mal „Nebeldeutsch“ an, ein gutes Beispiel für ne gute schlichte Seite mit trotzdem hochbrisantem Inhalt.

    Das nur als Anregung. Ich denke es ist reine Energieverschwendung, wenn wir alle noch davon überzeugen müssen seriös zu sein, bevor wir überhaupt auf die inhaltliche Ebene kommen…

  49. Zitat aus dem Eingangstext:

    Denn die Minarette seien der Versuch, sich den Christen anzunähern. Sie zeigten den Wunsch, muslimische Gemeinden zu bilden, die sichtbar sind und ähnlich funktionieren wie christliche, so Roy.

    Wenn es auf der nach unten offenen Skala der Dummheit und Verblödung eine Rekord-Medaille gäbe, wäre dieser Olivier Roy ein heißer Anwärter auf das gelbe Edelmetall.

  50. @#52 Denker
    @#42 ichsteuerkartoffel

    Warum laßt Ihr Euch in Schubladen schieben? Damit folgt Ihr doch den Islamisten die ab und wann hier mit diskutieren und damit versuchen die Grundlage Eurer Islamkritik anzugreifen.

    So wie ich Euch Beide hier lese, benutzt Ihr Beide etwas viel wichtigeres als christliche oder atheistische Standpunkte:

    Ihr benutzt Euren Verstand!.

    Und genau dieser Verstand ist der Größte Feind des Islam, unserer linksfaschistischen Meinungselite, unseren regierenden Politikern und allen die uns so liebend gerne als Rechtsradikale, Nazis oder Rassisten sehen, damit wir in Ihr klassisches Bild passen. (PS Ich mache jetzt keine geschmacklosen Vergleiche, wie die Nationalsozialisten jede Form des Widerstandes behandelt haben)

  51. @#60 Plondfair

    SUPER!! Ich hatte in meinem Text schon den Hinweis auf das Goebbelszitat geschrieben, dann aber doch wieder gelöscht.

    Ich habe immer noch Skrupel ein Zitat Goebbels zu nehmen um meine Position klar zu machen. Diesen Herrn in Erinnung zu rufen bereitet mir Unbehagen.

  52. ist Politically Incorrect (PI)wirklich ein rechtsradikaler Blog………….??????
    Das liegt wohl im Auge des Betrachters.
    Rechtsradikal ist kein geschützter Markenname.
    Prinzipiell kann er jedem aufgedrückt werden,ohne irgendwelche Urheberrechte zu verletzen.

  53. #56 Platow (23. Feb 2010 09:46)

    Tja, so gehts mir auch.

    Angefangen zu denken habe ich nach Erzählungen meiner Schwester, die ist 1,78 hübsch, schlank und blond und eines Tages zog sie ins Ruhrgebiet und was sie da erlebte, das ging auf keine Kuhhaut.

    Von „Schlampe, willsu misch heirate?“ über antatschen, anglötzen, vor ihr ausspucken, Pöbeleien aus FAST JEDER größeren Südländergruppe bis hin zu „härteren“ Belästigungen war alles dabei.

    Zur Polizei zu gehen, sei sinnlos, die ermitteln bei sowas nicht. Sie hat da ernsthaft Depressionen bekommen, weil sie nicht mehr auf die Straße oder in die Stadt ging.

    Sie war 18 oder 19 und noch recht jung, aber das war die Zeit, in der ich anfing mich zu fragen,

    WAS GEHT AB HIER?

  54. wer nähert sich an? einige ältere senile herren, deren „vereinsmitglieder“ sich an kindern vergreifen?!

    ich nicht!

  55. na gut kann ich also weiter euren blog besuchen…

    hatte nämlich schon paranoier,wei ich alter sack(57) neulich in einem unbedeutenden tanteemmaladen in einer unbedeutenden gegend geziehlt obseviert wurde und anschliessend einer personenkontrolle unterzogen wurde.
    gegen mich lag nichts vor und eine erklärung des vorfalles blieben mir die beamten in zivil auch schuldig.
    sie waren jedoch so freundlich ,da ich schwer krank bin,mich nach hause zu fahren und mein „samstagnachmittagsfussballspielbier“ drei treppen hochzutragen.
    vielen dank noch im nachhinein.

  56. @ #50 prinz eisenherz (23. Feb 2010 09:36)

    Ich komme auch aus der schönen neuen heilen Welt – alles ist gut und alle sind gleich!

    in der Schule zum Kampf gegen Rechts indoktriniert worden bis zum Abwinken, von der Kirche zum „Alle Menschen sind Brüder“-Gefühl verpflichtet worden, für Umweltschutz und gegen den bösen Staat usw.

    kennt sicher jeder;

    Aber irgendwann habe ich begonnen, Fragen zu stellen.

    Die Antworten der heilen Welt waren unzureichend und zT auch unlogisch!

    Je weiter man nachbohrt und die Ursprünge unserer jetzigen Gesellschaftsordnung hinterfragt, desto weiter kommt man in den „Kaninchenbau“

    Kennst du den Film: „Matrix“ ??
    Irgendwann erwacht man aus der matrix und es ist alles ganz anders als vorher – es wird plötzlich logisch und schlüssig! Aber man kann nicht mehr zurück. In der Realität gibts keine „blaue Kapsel“ und keinene Wiedereintritt in die Matrix.

    Oder würdest du das wollen?

  57. #69 prinz eisenherz (23. Feb 2010 10:05)

    Ich glaube eher, dass in deinem Fall Tante Emma an Paranoia leidet und kurz bei der Dienststelle durchrief 🙂

  58. Herr Edathy denkt an PI, wenn er Dokus über Stalingrad sieht???
    Klingt nach einer Psychose.
    Herr Edathy, schauen Sie mal unters Bett und im Kleiderschrank nach ob sich da nicht vielleicht ein paar PI-ler versteckten.
    Falls es keine PI-ler sind, ist es ganz harmlos, dann mämlich sind es nur die Liebhaber ihrer Frau.

    Hähähähähähä

  59. PI samt Anhängerschaft kann sich geschichtlich einreihen mit Stauffenberg und den anderen Hitler-Attentätern, die mit allen Mitteln versuchten, den Faschismus zu bekämpfen. Heute geht dieser Weg eben modernerweise über das Internet. Auch weil die anderen Medien durch linke antistaatliche und antiwestliche Propaganda-Maschinerie vollkommen unterwandert sind.

    Solche Leute wie Edathy bezeichne ich daher als Islamnazi oder Islamfaschist, sie sind genau wie die, die damals nichts gegen den Nazi-Terror unternommen haben oder ihn gar gefördert haben. Heute fördern oder relativieren sie den Islam-Terror in der selben Weise.

    Moslems und Linke sind die Antisemiten und Faschisten des 21. Jahrhunderts.

  60. #70 Denker

    zustimm,bin auch wohlerzogenen aus dem hause gegangen.meinen eltern sei dank.

    sit langer zeit jumpe ich schon im internet herum (kannte noch den alten akustikoppler,der hatte 300 baud,ja damals wurde noch in baud gerechnet )

    aber um so mehr ich im netz dinge erfahre die ich vorher nicht wusste, fällt mir nur ein zitat ein

    „um so mehr ich weis,weis ich das ich nichts weis“

  61. Vielleicht sollte sich die Kirche mehr um die Ex-Muslime kümmern als um die Muslime. Das sollte auch eine künftige Politik machen, die nicht von den Schäubleschen Kniefällen vor den Allahkriegern bestimmt ist und die nicht diese Leute dabei unterstützt ihr perverses Zwangsregime in Deutschland zu installieren. In einem freiheitlichen Land sollte der Islam auf breite Ablehnung treffen. Und man sollte den Muslimen die Chance geben, dieser verbrecherischen Ideologie den Rücken zu kehren. Schäuble macht das Gegenteil, er treibt die in Deutschland lebenden Muslimen den Muslimfunktionären zu, man müsste jedoch versuchen sie für unsere Werte zu gewinnen und sie dabei unterstützen den Islam zu verlassen.

    Dafür stehen die Ex-Muslime, die sich nun auch in Österreich organisieren. Hier ein Interview mit ihrem Vorsitzenden, der aus Dornbirn ist.
    http://www.vol.at/news/vorarlberg/artikel/offiziell-keine-austritte-aus-dem-islam/cn/news-20100220-11161154

  62. In der Römisch – Katholischen Kirche war
    der Begriff Freiheit noch nie ausgeprägt.
    Gefragt war auch der allgefällige Beifall
    und der Gehorsam.
    Die Kirche ( auch die Evangelische ) sind
    keine Mitstreiter bei unserem Kampf gegen
    die islamische Unterwanderung. Diesen Kampf
    müssen wir leider alleine führen.
    Aber wir sind doch auf einem Guten Weg.
    Denken wir doch nur an die Schweiz und die
    Niederlande. Überall regt sich das zarte
    Pflänzchen des Widerstandes.

  63. #71 Hauptmann

    naja bei meiner geschichte hab ich vergessen zu erwähnen ,das ich tage zuvor,zwei pi-flayer an das anundverkaufmitteilungsbrett geheftet hatte.

  64. @Pumukelrot
    Vielleicht lernst Du erst einmal gescheit Deutsch – bevor Du versuchst Zwischentöne einer Diskussion einzuschätzen. 😀

    Aber Spaß beiseite, ich finde es gut wenn Du Dich hier an der Diskussion beteiligst. Allerdings glaube ich nicht dass Du mit Deiner Einschätzung recht hast. Es gibt in Deutschland kaum „braune“ Medien, vielleicht die National-Zeitung (gibt es die überhaupt noch). Die weit überwiegende Mehrheit hier hat mit dem national-Sozialilismus sowenig am Hut wie mit dem International-Sozialismus oder dem Islam-Sozialismus. Wir alle hier verabscheuen Totalitarismus. Da der gefährlichste Totalitarismus im Moment aus der islamgrünen Ecken kommt – so versuchen wir hier die Kritik am Islam voranzubringen und über den Islam AUFZUKLÄREN.
    Vielleicht solltest Du (bevor Du uns hier braunes Gedankengut unterstellst) einfach mal eine Weile mitlesen. Hier erfährst Du eine Menge über die Ideologie-Religion des Rückschritts, der Gewalttätigkeit und des Totalitarismus – den Islam.

    Hier noch was anderes:
    Super auf den Punkt gebracht von „Eisenherz“
    Genau so ging es mir auch!

    #56 Platow (23. Feb 2010 09:46)

    @#50 prinz eisenherz

    Auf PI sind ganz normale Menschen. In der Schule umfangreich über die Ursachen des Nationalsotialismus aufgeklärt und darauf getrimmt jedes erneute Aufkeimens einer solchen Gewaltidelogie Kontra zu bieten, als jugendlicher für den Umweltschutz demonstrieren gegangen und durch das Arbeitsleben in diese Gesellschaft als steuerzahlende Melkkuh integriert. Dann fängt man hier an zu lesen und stekkt fest, dass man zu einigen Dingen eine Meinung hat die so ganz anders ist, als die unserer regierenden Politiker und RUUUMMMMMMMSSSSSS hat man schon mal den ersten Eintrag als Rechter. Dann hinterfragt man kritisch den Islam (weil siehe oben, mann darauf getrimmt ist jedes Aufkeimein einer neuen Gewaltidelogie zu begegnen) und RUMMMMMMSSSS ist man Rassist.

    Mittlerweile habe ich ein dickes Fell und bin nicht mehr verstört wenn ich hier als Rechtsradikaler betitelt werde. Das Beschimpfen der PI Leser und Macher als Rechtsradikale ist im Prinzip nur die Kapitulation der PI Feinde vor unseren Argumenten.

  65. OT
    Die Gehässigkeit gegenüber Frau Käßmann halte ich nicht für angebracht. Das Christentum pflegt den Sündern zu verzeihen und diese Gnade sollte auch ihrem Führungspersonal entgegengebracht werden.
    Ich hätte nie gedacht, dass ich als Atheist eines Tages das Bedürfnis verspüre, eine Bischöfin zu verteidigen.

  66. @#74 Anti-Islamisierung

    Ich musste neulich auch in einer Diskussion mit Islamisten „lernen“, dass die Moslems die „Antisemiten“ als Verfolger der Moslems sehen. Wohl daher auch dieser Schwachsinn, die Moslems heute seien wie die verfolgten Juden im Dritten Reich.

    Ich wußte bisweilen auch nicht, dass die Nationalsozialisten später Ihre eigen gewählte Bezeichnung von Antisemiten auf Judengegner umstellten, weil Sie sich den Moslems anbiederten, um diese als Verbündete zu gewinnen.

    Erst nach dem Krieg wurde der Begriff Antisemitismus hauptsächlich mit der Judenverfolgung und dem Holocaust verwendet und somit meinen wir mit diesem Begriff eindeutig die Verfolgung der Juden. Und damit stimmt Ihre Aussage!!!

    Ich will Sie nicht bescheuert kritisieren, aber ich wette jedes islamische Uboot kommt jetzt sofort mit diesem Argument, dass Moslems doch keine Antisemiten sein können blablabla.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Antisemit#Antisemitismus

  67. Ja die Kirche,nachgerade die Katholische(allumfassend)verrät den von Jesus und einer langen Reihe von Märtyrern bezeugten Glauben.Dann wird wieder der Austritt so vieler beklagt.Schlagt Euch an die Brust und bekennt das ihr (die Mehrheit der Geistlichkeit) den Glauben verraten habt!!!

  68. #73 r2d2

    Du beziehst dich sicher auf mein Zitat unter #49. Aber Vorsicht: Ich habe nicht geschrieben, dass unser hochgeschätzter (naja, nicht wirklich) Herr Edathy das gesagt hat. Das Zitat entstammt von einem Noname-Kommentator aus einem Blog, den man nicht kennen muss. Dennoch liegst du mit deiner Einschätzung was Edathy anbetrifft nicht völlig falsch 😉 . Und wer andere als „Idiot“ beschimpft (wie du unter #18 korrekt erwähnt hast), sollte sich besser bedeckt halten.

  69. Denn die Minarette seien der Versuch, sich den Christen anzunähern. Sie zeigten den Wunsch, muslimische Gemeinden zu bilden, die sichtbar sind und ähnlich funktionieren wie christliche

    Alles eine Sache der Auslegung.

    Die Internetseiten muslimischer Gemeinden in Frankreich und Deutschland seien beispielsweise auf Französisch beziehungsweise Deutsch geschrieben.

    Das ist alles Augenwischerei, um dem blöden Deutschen, Franzosen, Schweizer und anderen Europäern etwas weis zu machen, was einfach nicht ist.
    Diese Menschen wollen nicht und werden sich nie integrieren.

    Wenn Westerwelle weiter auf seiner Linie (Hartz IV) beharrt und auf Voraussetzungen für eine Einwanderung besteht(Perfekte deutsche Sprache in Wort und Schrift und eine abgeschlossene Ausbildung) und was wichtig ist, auch durchsetzt, kann die Völkerwanderung ins deutsche Sozialsystem geblockt werden.

    Wenn diese Schritte eingehalten werden, wird man sehen, das sich unser Sozialsystem erholen wird.

    Wenn dieses nicht, auch nur annähernd praktiziert wird ist Deutschland dem Untergang geweiht.

  70. Christoph Luxenburg (Pseudonym) hat christliche Wurzeln des Islam bloßgelegt. Grundlage dafür ist ein aramäischer Text.
    Dabei kommt zum beispiel heraus, daß der Koran nicht von einem Kopftuch spricht, daß die Frauen sich umbinden sollen, sondern von einem Gürtel

  71. @82 KDL

    O.K. ich habe den Link nicht geöffnet, da ich schon mal böse Überraschungen erlebt hatte.
    Aber danke für den Hinweis.
    Herr Edathy, Sie brauchen nicht unter dem Bett und im Kleiderschrank nach PI-lern zu schauen.
    Es sind nur Liebhaber Ihrer Frau.
    Mit anderen Worten: Falscher Alarm

    Hähähähähähä

  72. #13 BUNDESPOPEL (23. Feb 2010 08:45)

    Der Gute ist aber zartbesaitet. Hätte ich in meinem Leben jeden Kulturbereicherer, der mich mit Freundlichkeiten wie „Schlampe“, „Nazihure“, oder auch „scheißdeutsche Lesbe“ (immer gern gehört, wenn die „Liebeswerbungen“ bei mir nicht auf fruchtbaren Boden fallen wollten) bedacht hat, anzeigen wollen, ich hätte nicht viel Zeit für andere Dinge gefunden.

    Aber vielleicht sollte man sich das wirklich mal zu Herzen nehmen und JEDE Beleidigung zur Anzeige bringen, die einem von den Kulturbereicherern nahegebracht wird. Und wenn die Polizei das wegen Nichtigkeit abschmettern will darauf bestehen, daß ein Herr Edarthy so etwas auch tun darf. Ich schätze, die Polizeidienststellen wären innerhalb einer einzigen Woche komplett lahmgelegt.

  73. @ # 76 Pumukelrot 23.Feb 10:22

    „monde-diplomatique“ hört sich erstmal seiös an, aber dann kommts doch noch:
    taz-verlagsgruppe, wo ist da der Witz?

    Es ist eben doch nicht „LE MONDE“

    😀 😀 😀

  74. @#76 pumukelrot
    Ich halte mich als Deutscher nicht an die Meinungsdiktatorischen Zeitungen von heute die mir, einem nach 1965 geborenen unvermindert einreden, dass ich ein Nazi sei. Ich halte mich da lieber an Freidenker wie Voltaire oder Schriftsteller wie Goethe oder z.B. Wondratscheks Fragen eines lesenden Arbeiters.

    In einem gebe ich Ihnen Recht. Man darf nicht nur eine Informationsquelle zu seiner Meinungsbildung heranziehen. Aber auch das lernt man in unserern „Deutschen Nazischulen“.

    Was man nicht lernt, dass das Ausland alles was mit Deutschland zu tun hat voreingenommen immer unter der Lampe des Nationalsozialismus sieht. Und es ist auch kein Wunder. Werden Amerikaner, Franzosen, Krigisen, Buscheinwohner in Afrika nach Deutschland gefragt, ist da mit ziemlich hocher Wahrscheinlichkeit so etwas wie Adolf Hilter und 2ter Weltkrieg dabei.

    Wenn also die Menschen in Deutschland sich kritisch zu Muslime äussern, wen wundert es da, wenn dies sofort als ein Produkt rechtsradikaler und faschitischer Pole gesehen wird?
    Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Kaum ein Land wie Deutschland ist heute so selbstkritisch und aufgeklärt bei Fragen um die Freiheit. Eben genau für unsere Verantwortung gegenüpber unserer jüngsten Geschichte. (sieht man von unseren Rütlischülern mal ab)

    Aber wir Deutschen?..sind doch Nazis…Wenn also ich Islamkritisch bin, dann waum? Richtig..weil ich Nazi bin.

    Und nun frage ich Sie: Erkennen Sie den richtigen Faschismus? Der, der unsere Freiheit gefährdet und uns alle bedroht?

  75. @86 BIODEUTSCHER

    War Frau Kässmann auch besoffen als sie sich zu Afghanistan und Bundeswehr äußerte?
    Das würde einiges erklären…

  76. #86 BIODEUTSCHER (23. Feb 2010 10:43)

    Da sieht man es mal wieder. Wäre sie rechtzeitig zum Islam konvertiert, wäre ihr das nicht passiert! Dann hätte sie brav daheim gesessen, ihren Gebieter bedient oder ihm als Acker zur Verfügung gestanden, anstatt sich allein draußen herumzutreiben und sinnlos zu besaufen. 😉

  77. @ #88 r2d2
    War Frau Kässmann auch besoffen als sie sich zu Afghanistan und Bundeswehr äußerte?
    Das würde einiges erklären…

    lol :D, ich denke schon! 🙂

  78. @ #23 Denker (23. Feb 2010 08:56)
    … Für alle konfessionslosen ist es jetzt nämlich Zeit, in die Kirche EINZUTRETEN und etwas zu bewirken! DAS ist der richtige Weg! …

    Sollte ich bei meinem nächsten Kirchengang die Waffen mitnehmen, um mit den Idioten (Pharisäern) so richtig aufzuräumen?

    Sollte ich die Geldwechsler erschießen oder nur aus der Kirche vertreiben? 😉

    Was meinst DU dazu?

  79. Einfach mal die Islamische Revolution im Iran studieren..

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mohammad_Reza_Pahlavi#Die_Abdankung_Reza_Schahs

    Homa Rezwani: Die Traktate des Scheichs Fazlollah. Teheran 1983. Seite 32 ff

    „Die konstitutionelle Bewegung hat die Worte Freiheit und Gleichheit auf die Fahnen geschrieben. Diese beiden Forderungen widersprechen dem Islam. Der Islam verlangt Gehorsam und nicht Freiheit, Ungleichheit und nicht Egalität….Was ich will, ist ein islamisches Parlament, das kein Gesetz verabschiedet, dessen Inhalt nicht mit den Gesetzen des Koran übereinstimmt.

    Tja, und wenn die Gesetze dann doch nicht so dolle sind im Koran..

    Ich denke der Islam braucht eine Säkularisierung.

    ajki

  80. @ #80 pinetop (23. Feb 2010 10:32)

    OT
    Die Gehässigkeit gegenüber Frau Käßmann halte ich nicht für angebracht. Das Christentum pflegt den Sündern zu verzeihen und diese Gnade sollte auch ihrem Führungspersonal entgegengebracht werden.
    Ich hätte nie gedacht, dass ich als Atheist eines Tages das Bedürfnis verspüre, eine Bischöfin zu verteidigen.

    Prinzipiell richtig, aber: Bevor das Christentum den Sündern verzeiht MÜSSEN zwei Dinge passieren:

    1. Reue
    2. Buße

    erst dannach kann man mit Vergebung rechnen und nicht vorher.
    Übrigens ist es das gleiche Prinzip wie in einem Rechtsstaat:

    in einem funktionierenden Rechtsstaat gilt folgende Reihenfolge, falls jemand auf die schiefe Bahn geraten ist:

    1. Einsicht (= „Reue“ in der christlichen Sprachregelung)

    2. Strafe (= „Buße“ der christlichen Sprachregelung)

    3. Resozialisierung (= „Vergebung“ der christlichen Sprachregelung)

    Im Christentum heißen die Vorgängenur anders – sind aber „technisch“ gesehen gleich!

    In einem NICHTFUNKTIONIERENDEM Rechtsstaat, wird zuerst Resozialisiert – unter weglassen der Punkte 1. und 2.

  81. #99 Plondfair

    die Frau überbietet sogar unsere verehrte Frau Roth, was Hässlichkeit an geht ^^

  82. „Denn die Minarette seien der Versuch, sich den Christen anzunähern. Sie zeigten den Wunsch, muslimische Gemeinden zu bilden, die sichtbar sind und ähnlich funktionieren wie christliche, so Roy.“
    Merkwürdig nur, dass denen nicht Liebe und Frieden gepredigt werden…

  83. @ 76 pumukelrot
    Vielen Dank für Ihren Hinweis auf Le Monde diplomatique. Dieser Artikel verdient gewiss eine kritische Reflektion, naheliegend erscheint mir die Feststellung, dass der Autor Ursache und Wirkung verwechselt.
    Es mag auch zutreffen, dass seit wenigen Jahren eine geistige Auseinandersetzung der Immigranten mit ihrer Religion stattgefunden haben mag. Dies ändert nichts an der Tatsache, dass Moslems schon immer eine sehr starke Ahnung ihrer religiösen Identität verspüren. Hervorzuheben ist insbesondere ihre Arroganz gegenüber richtigen Ungläubigen, denen sie in der Regel eine moralische Verkommenheit unterstellen.
    Dieser Abscheu kann nicht unkommentiert bleiben. Wer der Mohammedoffenbarung Glauben schenkt kann nicht ernst genommen werden. Wer aus dieser Offenbarung politische Schlussfolgerungen zieht, muss politisch bekämpft werden, wenn wir alle freie Menschen bleiben wollen.

  84. Liebe Freunde,
    ich bitte Euch bei der Beurteilung der katholischen Kirche zu bedenken, unter welchem „politisch korrektem“ Druck die Kirche heute steht.
    Der Atheismus-Wahn eines Dawkins, samt einem sehr vitalen Antiklerikalismus, ganz zu schweigen vom permanenten Druck der Gutmenschen aller Couleur lässt Ihr kaum einen Spielraum.
    Wenn dann noch unverantwortliche Mitglieder des Klerus verabscheuungswürdige Verbrechen wie Kinderschändung begehen wird der Druck nur noch grösser. Somit ist die Kirche sich selbst oft der grösste Feind.
    So auch bei der Anbiederung beim Islam.
    Diese Anbiedrung ist einfach unverzeihlich!!!!
    Da ich selbst Mitglied in einem Laiengremium der katholischen Kirche bin, weiss ich allerdings, dass grosse Teile der Basis (besonders auch Frauen) diese Politik kategorisch ablehnen. Nur viele (die meisten?) Priester sind scheinbar (!?) „zum Schweigen verurteilt“, bzw. wagen es nicht sich offiziell negativ zum Islam zu äussern.
    Mir scheint die offizielle Kirche (Klerus)irgendwie wie vor Angst erstarrt!

  85. Ohne polemisch wirken zu wollen, aber es ist mit zuerst die Kirche und deren Verantwortlichen, die zum „Schutze“ ihrer Schäfchen, die Fahne in den Wind hängen, egal woher er wehen mag.

    Um kulturelle Umschwünge werten zu können, sprich wann ungefähr ein Umbruch stattfindet, sollte man immer ein festes Augenmerk auf die Kirche haben. Diese signalisiert eigentlich immer zuverlässig solche Ereignisse.

    In diesem Fall – es ist bald vollbracht, Deutschland wird als (Schein)Demokratie fallen und unwürfig an die Herrenrasse aka. Islam übergeben. Die Verantwortlichen/Würdenträger/Politiker haben schon bestimmt ihre Pöstchen in dieser neuen Diktatur (was dem Deutschen ja eh mehrheitlich besser gefällt), in der Annahme sie werden dort bis zum Sanktnimmersleintag ihre Ruhe haben. Der Traum wird umso härter beendet, umso tiefer sich der jeweilige Traumtänzer in seinen Schlaf befunden hat.

  86. Wir werden alle sterben, und zwar nicht eines natürlichen Todes, da bin ich mir fast sicher. Wir Islamkritiker sind bald dran. WIR sind die Juden von heute!

  87. @Denker (23. Feb 2010 11:00)

    Mit der Einsicht — ok.

    Aber dass Buße Bestrafung sei, ist einer der schlimmsten und grausamsten Irrtümer der „christlichen“ Kirche.

    Buße ist die Umkehr, also das konkrete Ablassen vom bösen Verhalten, oder besser gesagt: das ersetzen des bösen Verhaltens durch gutes Verhalten.
    Danach ist auch keine Bestrafung mehr nötig, weil der Sünder ja gar nicht mehr sündigt.
    (Entstandenen Schaden zu reparieren ist dann allerdings noch ein weiterer Aspekt, der sinnvoll ist, das ist aber etwas völlig anderes als Strafe.)

    Strafe kommt von den grausamen Zwingmächten, die die Menschen mit Gewalt beherrschen wollen.

    Jesus hat nie bestraft, sondern immer ganz einfach nur Änderung herbeigeführt.

  88. Mir scheint die offizielle Kirche (Klerus)irgendwie wie vor Angst erstarrt!

    Kein Wunder bei diesem unbarmherzigen Christenbashing,das Jahrzehnte lang in der DDR 2 betrieben wurde.

    Das präsentiert euch nun die Rechnung,denn es treibt viele Christen zum Islam.

    Mich wundert das ÜBERHAUPT nicht.

  89. Wenn dann noch unverantwortliche Mitglieder des Klerus verabscheuungswürdige Verbrechen wie Kinderschändung begehen wird der Druck nur noch grösser.

    Weltweit bezieht sich das gerade mal auf 1 Prozent des katholischen Klerus !Und erzählt mir bitte nicht,daß es Kinderschänderei nicht auch noch wo anders in erheblichem Umfange gibt.
    Es ist ein gesamt gesellschaftliches Problem,das wir lösen müssen,das ist kein Problem der katholischen Kirche allein.
    Auch wenn Kommunisten und Gutmenschen diesen Eindruck erwecken wollen.

  90. Die Blutuntersuchung ergab einen Wert von 1,54 Promille. Käßmann muss nun eventuell zum so genannten Idiotentest.

    Als VollidiotIn besteht Käßmann den Test mit summa cum laude.

    Wir sollten auch mal Fragen für so einen Idiotentest zusammentragen und den amtierenden Politikern geben.

    Staatsform: Idiocracy

  91. Ich habe es hier, etwas anders formuliert, schon an anderer Stelle geschrieben. Für die Kirchenoberen ist es kein Problem ihren persönlichen Unglauben weiter zu pervertieren. Gerade die Katholische Kirche profitiert von einem Sieg des Islam enorm. All die politischen und religiösen Herrschaftsansprüche die der Islam hat, hatte sie einst doch auch und hätte sie am liebsten noch. Es würde mich nicht wundern wenn bei den Katholiken schon mal heimlich das islamische Glaubensbekenntnis geübt wird! Die Leidtragenden sind die „einfachen“ Christen die glauben, dass die Kirchenfürsten und ihre Vertreter, das was sie predigen auch selber so meinen und glauben. Doch das ist meiner Meinung nach ein Irrtum. Schönes Beispiel Frau Kässmann. Aber die Evangelische Kirche würde doch gar nicht profitieren, oder? Na ja, es gibt nicht wenige weibliche Konvertieten die der Meinung sind das Kopftuch zu tragen wäre eine Befreiung der Frau! Monotheistische Religion implementiert immer auch ein absolutistisches Herrschaftsprinzip! Mit persönlicher Freiheit und tatsächlicher, gar universeller, Nächstenliebe hat das leider nur sehr wenig zu tun. Diese Auffassungen hängen mit modernen Interpretationen alter Texte zusammen. Diese Interpretationen sind noch sehr neu und werden nur deswegen verbreitet weil es gerade opertun ist, jedoch nicht aus tatsächlicher theologischer Überzeugung der Verantwortlichen!

  92. „…der französische Philosoph Olivier Roy, der Leiter des Nationalen Forschungszentrums in Paris…“

    Durch was für Beziehungen ist denn eine solche NULL an diesen Posten gelangt?

    Was der Mann redet ist vollständiger Unsinn.

  93. #112 Chi-Rho

    „Der Atheismus-Wahn eines Dawkins…

    Nicht an deine Religion zu glauben ist kein „Wahn“. Solche Unterstellungen dürfte sich wohl jeder verbitten, das solches nicht tut.
    Kein Theist zu sein ist auch per se kein „Glaube“, wie hier immer wieder behauptet wird.

    „…samt einem sehr vitalen Antiklerikalismus, ganz zu schweigen vom permanenten Druck der Gutmenschen aller Couleur lässt Ihr kaum einen Spielraum.

    Das ist eine Schuldzuweisung, die so nicht haltbar ist. Mit solchen Zuweisungen läßt sich jeder Opportunismus rechtfertigen.
    Es gibt keinen Druck auf die Kirche, Unsinn über den Islam zu schreiben.

  94. #109 ajki (23. Feb 2010 11:02)

    es braucht mal eine Studie zum Thema “Islam und Wirtschaftlichkeit der Staaten”

    Sie können Ihre eigene Studie betreiben, indem Sie die Alphabetisierungsquoten von islamischen und nichtislamischen Ländern unter Berücksichtigung des Bruttoinlandsproduktes vergleichen. Sie werden feststellen, daß superreiche Ölstaaten schlechtere Quoten aufweisen, als viele der armen südamerikanischen Länder. Das heißt nichts anderes, als daß die armen christlichen Länder weit mehr in Bildung und damit ihre Zukunft investieren, als die faulen verwöhnten islamischen Ölstaaten. Hinzu kommt, daß in Ländern wie Saudi-Arabien in den Schulen vor allem islamische Lehrinhalte vermittelt werden. Ein „Wissen“, mit dem sich weder Häuser bauen, noch andere Wirtschaften betreiben lassen.

    Sogar Kuba, obwohl bettelarm und sozialistisch abgewirtschaftet, schafft es, seinen Menschen Lesen und Schreiben beizubringen und unterhält zahlreiche Universitäten, an denen alle modernen Wissenschaften und Techniken unterrichtet werden. 2004 lieh Kuba über 15000 Hochschulabsolventen medizinischer Fachrichtungen an Venezuela aus, um dort die medizinische Ausbildung zu fördern. Einem kubanischen Wirtschaftswunder steht allein die sozialistische Gängelei im Wege. Die Grundlagen dagegen sind mehr als im Überfluß vorhanden. Und nun machen Sie ein Gedankenspiel und streichen sie den Ölstaaten von heute auf morgen die Petrodollars…

    Kuba: Alphabetisierung: 97% (2003), BIP $ 51,11 Milliarden (2008)

    Saudi-Arabien: Alphabetisierung: 78,8% (2003), BIP $ 469 Milliarden (2008)

    Vereinigte Arabische Emirate: Alphabetisierung: 77,9% (2003), BIP $ 230 Milliarden

  95. #119 Ulf Hednarson

    Ihr Versuch die Hirten von den Schafen zu trennen,ist zum Scheitern verurteilt.Wer gehen will,geht.Reisende soll man nicht aufhalten.
    Alles Gute und Gott behüte.

  96. #118 Aventine

    Meinen Sie nicht auch,daß jemand,der andere als Vollidiot beschimpft,nicht vielleicht doch selber einer ist ?

  97. http://www.pnp.de/nachrichten/artikel.php?cid=29-27177618&Ressort=onli&Ausgabe=a&BNR=0

    Klingt bereichernd: „Messerattacke in der Notaufname “
    „…Mehrere Familienangehörige, darunter auch der Ehemann, warteten in der Notaufnahme auf den Befund der Ärzte. Als der 32-jährige Bruder der Frau im Krankenhaus eintraf kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen Bruder und Ehemann. Wenig später
    eskalierte der Streit, worauf der 32-Jährige mit einem mitgeführten
    Küchenmesser auf seinen Schwager einstach. “
    Das saß sicherlich der Hirschfänger in der Trachtenhose etwas locker…

  98. Dieser Türkische Botschafter schwafelt da was von religiös verbindenden „Werten“, also mal wieder von jenen so abgerittenen Schimä(h)ren, die noch jedes Herrenreiterchen und entsprechendes Volk trugen und trogen, von einer „interreligiöser Ehtik“ dann, wie er es recht gespreizt, und noch mehr spitzmäulig, formulierte. Also von was ganz was Feinem und Superdiplomatisch-Vornehmen , das, wie er zu meinen beliebt, alle Religionen immerschon in sich hätten, und/oder was sie noch im Wesentlichen zu suchen sich schleunigst auf den Weg machen sollten. Gemeinsam händchenhaltend ins Einheitsparadies, was schon aus dem Grundtenor solcher Murschid-Gelage (ohne ein Empfangstrunk und symbolischen Leib.Christi aber ) hervorgeht. .

    Es ist dies ein so „philosophischer“ Ausdruck, „Interreligiöse Ethik“, dass man ihn sich mal etwas auf der Zunge zergehen lassen sollte.

    Auf den ersten Blick scheint der Botschafter sogar soweit zu gehen, dass er diese Interreligiöse Ethik gegen die einzelnen religiösen „Traditionen“, in kritischer oder gar selbstkritischer Absicht stellt. Dies täuscht aber gehörig., denn er spricht ja von etwas, was man immer schon habe, nämlich er zumindest, wie wir sehen werden.

    Eine „ interreligiöse „Ethik“ will er uns schmackhaft machen, wohl gemerkt nicht eine interkulturelle , eine interindividuelle , eine zwischenstaatliche etc pp, kurz ,keine angewandet Ethik, denn eine solche wäre ja ein Verhalten oder eine Übereinkunft oder ein Standard , bei denen eine allgemeine Ethik (die man dafür also längst schon in Gänze haben muss) auf je einzelne Gebiete oder Traditionen angewandt wird, also zb auf interkulturelle Beziehungen oder zwischen Individuen oder Staaten und auch zur Hinterfragung von „Traditionen“, Religionen und Glaubenspostulaten natürlich.

    Das aber genau soll eine Interreligiöse Ethik eben nicht sein., wenn man die Prämissen diese Botschafters akzeptiert.

    Eine interreligiöse „Ethik“ ist auch logisch schon eine spezialisierte Form der Ethik , gleichwohl soll sie keine angewandte aus der einen allgemeinen sein, sondern ein religiöse allgemeine Ethik eben. Doch eine bestimmte Ethik, jene einer Tradition, einer Religion, ect, die beansprucht für die allgemeine Ethik zu stehen, ist eben Unethisches, im Klartext Despotie über den allgemeinen Willen; Pfaffenknechtschaft und Dschihadverhängnis, konsequent weitergedacht.. Und interreligiöse Ethik ist deshalb die Ersatzlösung für Ethik überhaupt: Interreligiöse Ethik anstatt öffentliche Moralität, anstatt Rechtsstaat, anstatt Meinungsfreiheit und sexuelle Freizügigkeit, etc, ein Herrenreiter-Agreement unter den Führern der Religions“häuser“. Haus des Friedens und Haus des Krieges auf Schmusekurs, zur Absegnung und Heiligsprechung von Dingen wie Suprematie und Terror und Hamas.-Aallahschollen und Sau-die-Despoten-Kretins. Gäbe es schon so eine angeblich „rosarote „
    interreligiöse Ethik, dann hätte man sich nicht mal treffen müssen im Vatikan oder der (islamischen) Hagia Sophia. . Das wären ja dann moralische Standards allenthalben.

    Pfründeschacher im Namen von Ethik. Ein Stillhalteabkommen zur Aufteilung der Welt in Religionsbesitzstände. Und da die Katholen längst aus diesen Geschäft der „gottgefälligen Weltenlenkung“ heraus katapultiert sind, und zwar für immer, geht’s also nur um einen Islam, der vor Triebhaftigkeit nach Weltenlenkung nur so quietscht. Dem soll ein Hosianna werden.

    Der so diplomatische Botschafter meint mit den hehren Sprüchen von der Ethik also eigentlich schlicht das, was man bei Streit im Alltag wie bei diplomatischen Verwicklungen längst weltweit ein agreement nennt, einen Big Deal , ein joint venture aller Religionsververweser und Altglaubens-Buben und Bözen Onkelz sozusagen: eine Treuhand wäscht die andere: sauber nämlich wie Pontius Pilatus. Keiner wäscht Rainer, und vor allem Machmud und Osama, und Murat und Aiman. Rainer wasche sich endlich selbst, und dann in einem Aufwasch und gründlich auch Machmud, Osama, Murat und Aiman; rein von aller Schuld, das meint der. Haltet ihr mal das Maul in Richtung Islam, dann greifen wir euch, vorerst wahrscheinlich, nicht an. Ein islamisch spitzbübiger Ungläubigen-Pakt mal wieder, nichts anderes. Übler Abkläricht von religiös „Oben“ verseicht, statt allgemeiner Aufklärung eben, und noch weniger jene besondere über diesen ganz distinkten Gewalt-Islam..

    Eine Allgemeine Ethik, ist spätestens seit dem Philosophen Kant, aber eigentlich schon seit Epikur, Spinoza, auch Jesus und Voltaire und Diderot und Vielen mehr bekannt, bestens ausgearbeitet auch längst in Institutionen gefasst und auf allen Kontinenten mehr als spruchreif, voll anwendungserprobt sozusagen, sie liegt schon als Kinderreim vor seit Jahrtausenden: „was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem Andern zu“.

    Genau so eine , und speziell diese Ethische Grundlage für Alle und jeden, und von Allen und Jedem, und als rein weltlich unter Staatsbürgern zustande gekommene, einen von Hinz und Kunz, die mitreden wollen, meint der erlauchte turk-Islam-Diplomat aber genau nicht.

    Interreligiöse Ethik ist eben so eine geschraubte Begrifflichkeit, wie wenn einer etwa von einem „rosaroten Logarithmus“ reden würde, zum Beweis seiner mathematischen Aufrichtigkeit oder so. Wirkliche Logarithmustabellen, mit denen man dann im Leben auch tatsächlich und verlässlich rechnen kann, gibt es dann nicht.

    Nicht jedes Substantiv überlebt nämlich, oder wird sogar schöner, wenn man ihm von hinten durch die Brust ins Auge und mitten in sein Zentralgestirn ein Adjektiv reinknallt, ein religiösen noch dazu, und als das Geheimsubstantiv, und Übersubjekt vor dem alle Objekte zu sein haben, eine oder alle Religionen zusammen auch ncoh, um genau dieses Traditionell-Religiöse als den Leithammel ins Feld zu führen , also irgendwie mit den antiethischen Teufeln im Bunde. Auf Ethik angewandt ist Religion eben Satanismus. Religion muss endlich sich beugen vor Ethik. Sonst ist, wie in diesem Fall , die ganze Ethik das eigentliche Leidensschaf, ein agnus dei, und mehr als ans Kreuz geschlagen, gänzlich ein Totes, Und einzig zu dem einen Zweck, dass eine Allgemeine Ethik nirgends ein Auferstehung habe..

  99. Der der Mensch muss sich verantworten für sein Tun.

    Eine blose Ethik hilft da nicht weiter,denn ihr gegenüber gibt es keine echte Verantwortung.

    Echte Verantwortung gibt es nur gegenüber etwas Absoluten,vor Gott

    Und so steht es auch in der Präambel des deutschen Grundgesetzes:

    In Verantwortung vor Gott und den Menschen….

    Und es hat seinen guten Grund,warum es da steht.

  100. Alle Herrschaften, die von einer Annäherung von Islam und Christentum faseln, haben viel zu viel Schischa geraucht, sind voll benebelt vom Rauch dieser orientalischen Wasserpfeifen.

  101. # #129 joghurt (23. Feb 2010 12:07)

    #125 Pamela FFM

    Dawkins-Klon.

    # #130 joghurt (23. Feb 2010 12:14)
    Meine antwort dazu:
    Der Religionslehre fragt nach den namen seiner b ayrischen schüler.
    Wie heißt du?
    Hamnnes!
    Du heißt nicht Hannes, sondern Johannes!

    Und wie heißr fu?
    Sepp!
    Du heißt nicht sepp, sonmdern Joseph!
    Und mein Junge , wie heißt du?
    Ich heiße Jokurt!

    aäh joghurt
    Das ist ja gerade der charme, der Ethik, dass sie kein vorfindliches Absolutes ist, sondern endlich zustande zu kommen hat, von endlichen Individuen
    bewekstelligt wird, und dass sie ihre Power nicht an einen übermechanisamus, an ein öminöses Ding hinter allen Dingen abtritt.
    Aber Leute wie du, werden ihren „Glauben“ wohl nicht überspringen können, ich halte sowas für eine art Zwangsneurose. eine Art Dachschaden sogar , aber vornehmlich im Zwischenmenschlichen angesiedelt.als gehemmt-misstrauische Persönlichkeit mit Bindungsleere.

    Bleibe ich deiner

  102. @joghurt
    so eine Nachricht kommt doch für Dich wie gerufen. Jetzt kannst Du zusammen mit den Mohammedanern deine Ungläubigen ausrotten und sie anschließend zu Christen bekehren.

    Echte Verantwortung gibt es nur gegenüber etwas Absoluten,vor Gott

    Sieht dann so aus: Anderen Leid antun, und Gott um Verzeihung bitten. Auf eine Aussöhnung mit dem Geschädigten ist gesch…
    Du erinnerst Dich an das Jefferson-Zitat.

  103. Tja es geht mit Riesenschritten in die Ebene von Megiddo so oder so und eine Satanische Einheits „Weltreligion“ ist noch die Basis obendrauf.

    Ich sage nur ANTIchrist

  104. „Besonders kritisierte er das Schweizer Minarettverbot vom vergangenen November. Denn die Minarette seien der Versuch, sich den Christen anzunähern. Sie zeigten den Wunsch, muslimische Gemeinden zu bilden, die sichtbar sind und ähnlich funktionieren wie christliche, so Roy.“

    Immer wenn man glaubt die Spitze der Unverhohlenheit sei schon erreicht wird man schnell eines besseren belehrt.

    Die Kirche wird sich in absehbarer Zeit spalten, denn die Hure von Babylon wird sich mit dem Antichristen vereinen, so hat es der Himmel angekuendigt. Wenn die Zeit reif ist werden die Boecke von den Schafen getrennt werden!

  105. Komisch ist auch, dass der sogenannte alleinige Wahrheiteninhaber politbloger.eu solch einen Eintrag in seinem Impressum notwendig hat:

    Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann politblogger.eu jedoch keine Gewähr übernehmen.

    Da kann man schon mal sehen, was PI mittlerweile für einen Stellenwert in der öffentlichen Diskussion hat. Wenn hier im Kommentarbereich ein paar Ausraster passieren (oft von unseren islamischen Ubooten) dann bricht für so eine Seite wie politblogger.eu gleich eine ganze Welt zusammen! Denn das was für politblogger.eu das natürlichste der Welt ist, sich jederzeit von sämtlichen gepostet Mül zu distanzieren, darf natürlich nicht für unsere heilige Internetpresens für Freiheit – PI – sein!

    Und seien wir ehrlich. Das stimmt auch so! PI ist fehlerfrei! 🙂

  106. #8 BUNDESPOPEL (23. Feb 2010 08:42) O.T.

    Sebatian Edathy hat Strafanzeige gegen POLITICALLY INCORRECT(PI) erstattet.

    Er sei als “Misthund” und “Dreckiger Lump” bezeichnet worden.

    Das ist ein Skandal: Da werden in Berlin immer wieder Meineide geschwordn (.. seinen Nutzen zu mehren … Schaden von ihm abzuwenden…) und Politik gegen das deutsche Volk gemacht, da wird offen bekannt, daß Deutschland verdünnt werden muß – und keiner dieser Verbrecher wird zur Rechenschaft gezogen.

    Wenn aber jemand zu einem Herrn Edathy „Lump“ sagt, dann wird dieser aktiv und macht eine Anzeige.

    Ja – spinne ich, oder die? Das ist doch nicht mehr normal. Politiker verursachen durch ihre Einwanderungspolitik einen massiven Kriminalitätsanstieg und können nicht belangt werden, weil das Messerstechen per Gesetz ja verboten ist und die feinen herren ja keine Schuld trifft. Nee, nee – diese „Import“-Politikerhaben die Zustände hier in Deutschland zu verantworten. Das Auseinanderfallen der Gesellschaft, der kommende Gaza-ismus. Das alles machrt diese Berliner Bande. Aber einen „Lump“, will man sich nicht nennen lassen. Feine Herrschaften sind das. Da kann man nur hoffen, daß es eines Tages rechtliche Mittel geben wird, diese feinen Herren zur Rechenschaft zu ziehen.

  107. Bei den Franzosen gibts schon immer so komische Relativierer-Philosophen, was solls.

    Natürlich gibts die auch in Deutschland, und dafür schäme ich mich als Deutscher

    Und nicht jedes Interview von Radio Vatikan entspricht dem Standpunkt des Papstes !!!

    Falls doch, dann schäme ich mich als Katholik

  108. Wie genau soll denn diese ominöse Annäherung aussehen ?

    Die Kirchen werden an Moslems übergeben, damit sie diese zu Moscheen umbauen können ?

  109. #46 GottistdieLiebe (23. Feb 2010 09:26)

    Du brauchst mir keinen Glauben zu unterstellen, den ich nicht habe. Ich glaube nur an das was ich sehe.

    Du hast natürlich Recht. Es gab es auch Kriege von Nichtgläubigen. Aber der weitaus größte Teil (nicht die Größten) der Kriege, hat einen religiösen Hintergrund. Und der größte Krieg steht uns noch bevor. Der Islam mit seinen 1,3 Millarden Gläubigen, wovon 10-15% als radikal gelten, gegen das Abendland. Und unsere europäischen Kirchenbosse stehen auf Seiten des Islam. Sie sind einfach zu feige dem Paroli zu bieten, bzw. stehen vielleicht schon auf den Lohnlisten der Islamistischen Verbände.

    Wenn immer mehr Menschen aus der Kirche austreten, liegt das nicht nur an der Kirchensteuer, sondern weil wir in einer modernen Zeit leben, wo die Wissenschaft vor dem Glauben kommt. Viele Religionen sind schon lange weg vom Fenster und die meisten Menschen in der aufgeklärten Welt glauben nun mal nicht mehr an Götter. Da der Islam aber im 700 Jahrhundert stehen geblieben ist und der Koran keine Trennung von Staat und Religion vorsieht, schaffen es die religiösen Führer der islamischen Länder den Glauben an Allah immer weiter voranzutreiben.

    Da die Aufklärung der religiösen Fanatiker aber wenig erfolgversprechend ist, kommt es in absehbarer Zeit zum Krieg. Der Islam wird jetzt anscheinend ziemlich rasant immer agressiver. Der Glauben an einen christlichen Gott hilft einem dabei wenig. Es gibt nur eine Hilfe: Raus auf die Straße und den Spinnern mal zeigen, wem dieses Land eigentlich gehört.

  110. Bitte setzt Euch doch mal damit auseinander das Europa auf der Basis des Christentums eine lange und tiefgehende Wissenschaftskultur hatte. Es war in den Klöstern die Mönche und Nonnen die Lesen und Schreiben lernten. Es gab sehr viele berühmte Nonnen die Bücher schrieben. Ja sogar viele Frauenklöster die Regionen „besassen“. Frauenstifte und co.
    Wir haben hier schon 700 Jahre Klosterkultur gehabt (übrigens die ersten im damals christlichen Ägypten) als dann die Griechischen Schriften aus Byzanz herkamen und auf fruchtbaren Boden fielen.

    Es ist wichtig sich zu fragen WARUM der Islam keine Wissenschaftsklutur aufbaute, keine Renaissance dort entstand (dabei waren die Vorraussetzungen viel besser! Indien an der Grenze, Byzanz erobert, altchristliche Gebiete erobert, direkter Kontakt zu China..) dafür aber in unserem Gebiet.

    Und das HAT was mit der Religion zu tun, denn im Christentum war die Natur das Werk Gottes, und wenn man verstand wie die Natur funktionierte, kam man Gott näher. Geometrie und co waren „Heilige Geometrie“ und wurden Gottgleich geliebt. Philosophien der Griechen und Römer wurden integriert und nicht gelöscht.

    Kommt mir nicht mit den Arabischen Wissenschaftlern, die wurden zum Teil verbrannt, ihre Bücher auch und Vergessen! Von Moslems weil es gegen Allahs Gesetze ist.

    ajki

  111. Jetzt kannst Du zusammen mit den Mohammedanern deine Ungläubigen ausrotten und sie anschließend zu Christen bekehren.

    Glaubste wirklich,Tote zu bekehren,lohnt noch ?

    🙂

  112. #19 20.Juli 1944 (23. Feb 2010 08:49)

    Gott ist kein Idiot. Er schickt nicht seinen Sohn auf die Erde und 650 Jahre später einen Propheten, der sagt das Gott keinen Sohn hat.

    Naja, das ist tatsächlich ein Widerspruch, nur aus logischer Sicht kann man die Frage stellen, was hier nicht stimmt. Ich sehe 3 Varianten: a) kein Prophet 650 Jahre später, aber ein Sohn; b) kein Sohn aber ein Prophet 650 Jahre später; c) weder Sohn, noch Prophet, also beides stimmt nicht.

    Es ist nicht so einfach.

  113. „Der Islam in Europa nähert sich immer mehr dem Christentum an – nur wollen wir das nicht wahrnehmen.“

    Nah, PI nimmt das schon wahr. Es wird wahrgenommen, wie sie einkreisen und einkesseln und Kasernen bauen und wie sie schon die Bürger tyrannisieren wie in alten Zeiten des Mohammed und wie sie Christen und Juden und Atheisten und Buddhisten und Hinduisten und und und verachten, aus den niedersten Gefühlen heraus. Ich verstehe den Satz von Radio Vatikan mehr als eine versteckte Drohung.

  114. Jeder sollte an das glauben was er will. Andere glauben auch an UFO`s. Das Gegenteil kann Denen auch keiner beweisen.

    Ich habe auch einen Glauben: Ich glaube wenn es die Gesellschaft nicht schafft Parteien zu wählen, die die Islamisierung stoppen, kann das Christentum mitsamt seinen Schäfchen einpacken. Die Hüter der Schafherde werden ganz schnell zum Islam konvertieren und betreuen dann eine Herde von blöden Rindern. Die werden dann ihren ehemaligen Schäfchen erzählen, dass denen Allah persönlich erschienen ist und jeder Christ 2000 Jahre den falschen Gott angebetet hat.

    Religion ist Macht und Dummheit lacht.

  115. @steuerkartoffel

    Es wird ohne das Christentum nicht gehen, dafür haben die sakulären Gruppierungen zu wenig „Saft“. Es fehlt die bewusste Verbindung zu den höheren Gesetzen der Existenz, das Bewusstsein der Naturgesetze, der Heiligkeit der Natur, das Gefühl der Verbindung zum „Weltgeheimniss“ die Sehnsucht nach Wahrheit. Was meinste warum Herr der Ringe und co so berühmt sind? Was meinste warum sakuläre Weltverbesserungsideologien so stark in Totalitäre Denkrichtungen streben.

    Es fehlt ein Korrektiv, es fehlt das Bewusstsein davon das man ein Staubkorn im Universum ist, es fehlt das Gefühl das man ein Teil des ganzen ist, dieses starke erhabene mächtige „summen“ der Welt. Es fehlt der Bezug zur Transzendenz, die Demut vor dieser Transzendenz, die Demut innerhalb eines Menschen vor der Unendlichkeit und der Schönheit dieser Unendlichkeit. Man muss es nicht Gott nennen, man KANN aber. Und man sollte im Bewusstsein handeln das viele Menschen in den letzten 2000 Jahren genau aus diesem Grund so handelten wie sie handelten.

    Schon mal Ghost in the Shell 1 gesehen? Die Verbindung vom Major mit der KI? Deus Ex 1 gespielt? Die Verbindung von JC mit Helios durchgeführt? Sind die Protoss bekannt? Oder die Draenai von WoW bekannt? Mit den hochtechnischen kristallinen Strukturen? Dieses Gefühl, diese Ahnung von „etwas höheren“, dieses Gefühl innerhalb dieser Höheren Sphären zu handeln, das vibrieren in der Seele wenn man etwas wirklich grossartiges und überwältigendes sieht und fühlt. DAS ist die Essenz. DAS ist das was man als Heiliger Geist bezeichnete. DAS ist der Grund warum 90% der Wissenschaftler in den letzten Jahrhundeten (ausser den heutigen) überhaupt zur Wissenschaft gingen. Das waren alles Priester, Mönche, Freimaurer, Templer und und und…

    Wenn Europa sich dieses Erbes nicht bewusst wird, nicht fühlt, kommt etwas anderes. Das Vakuum wird geschlossen. Die Natur mag ein Vakuum nicht. Allein mit Recht kommst Du nicht an. Das Recht allein ist irrelevant, es hat keinen Sinn. Man hält sich an das Recht weil man sich an das Recht hält. Sonst nix.

    Wenn man aber fühlt das man gegen höhere Regeln der Existenz verstösst (Was Du nicht willst was man Dir tut, das füge keinem anderen zu!), das es etwas Heiliges ist, das es etwas wertvolles und wichtiges ist, das es verbunden ist mit Äonen der Existenz, das selbst die Planetenbildung und Sonnen oder eben die Evolution auf geheimnissvolle grundlegende Gesetzmässigkeiten beruht, und Menschen versuchten das zu schauen und zu verstehen, dann ist es etwas ganz anderes!

    ajki

  116. #151 ajki (23. Feb 2010 14:58)

    Versuch es mal in einer Sekte. Die brauchen Leute wie Dich.
    Ich engagiere mich lieber politisch und werde die Demokratie zur Not mit meinem Leben verteidigen. Das tue ich für meine Familie. Ich brauche weder religiöse noch geistige Führung. Ich denke und verteidige mich lieber selber.

  117. #151 ajki (23. Feb 2010 14:58)

    Ich nehme mal an, dass Du auch Filme und Computerspiele nicht so richtig mit der Realität auseinanderhalten kannst.

  118. [….] Wir für unseren Teil haben uns entschieden. Wir flüchten uns zum Unbefleckten Herzen Mariens, das uns in Fatima als das letzte Rettungsmittel geoffenbart wurde! Es wird unsere Zuflucht sein und der Weg, der uns zu Gott führt. [….]

    @ (#17) frundsi (23. Feb 2010 08:47)
    @ (#134) Paulchen (23. Feb 2010 12:42)

    Der Abschluß, hinter diesem Link (#17/#134)ist schon heftig, denn für mich persönlich gibt es nur einen Mittler zwischen Mensch und Gott, und das ist Jesus Christus, als keine Maria, kein Mohammed, keine guten Werke oder irgendeine andere Person (Hebräer 9, 11-28).

    http://www.bibel-online.net/buch/58.hebraeer/9.html#9,15

    Shalom

  119. Sorry, Korrektur

    [….]also keine Maria, kein Mohammed, keine guten Werke oder irgendeine andere Person[….]

    🙂

  120. @joghurt
    Ich versuche keineswegs die Herde vom Hirten zu trennen. Ich wüsste auch gar nicht wo es heute noch Herden und Hirten gibt! Ist Frau Kässmann eine Hirtin? Ist der Bischof von Rom ein Hirte? Ein Hirte beschützt doch seine Herde, oder? Haben die Lehrer an den Jesuitenschulen und anderswo ihre Herde beschützt? Nein! Die Trennung ist längst von den sog. Hirten selbst vollzogen worden. Eigentlich gab es nie ein Verhältnis Hirte, Herde, höchstens Fürst, Gefolge. Heute gibt es nur noch der Welt entrückte Obere und die da Unten, die sich aufopfern und Worte leben die die Kirchenoberen nie für sich in Anspruch genommen haben. Ich habe nichts gegen Leute die ihren Glauben leben, ich bin selbst nie Christ gewesen, aber respektiere Menschen die ihr Leben so ausrichten wollen. Aber Selbstbetrug ist unter Christen leider weit verbreitet.
    Was die Präambel des GG angeht empfinde ich sie als Verhöhnung des Volkswillen, weil das Deutsche Volk eben nicht in freier Selbstbestimmung sich eine Verfassung gegeben hat und die sog. Volksvertreter in Berlin eben keine verfassunggebende Gewalt sind. Und natürlich geht es in der Präambel nicht nur um die Verantwortung vor Gott sondern auch dem Menschen, aber das nur am Rande.

  121. #145 ichsteuerkartoffel

    Ich verstehe viel deiner Positionen!

    Du glaubst nur das was du siehst!
    Hast du die Liebe schon mal gesehen?

    Und überhaupt widerspricht es sich nicht
    an Gott zu glauben und auf die Straße zu
    gehen. Man kann ja aber vorher Gott um
    Hilfe auf der Straße bitten so für eine
    Minute! Schaden kann es ja nicht!

    Wenn du jetzt jemanden mit einer
    Zeitmaschine aus dem Mittelalter hierher
    holen würdest und gibst ihm ein Händy
    und sagst ihm er muss diese Zahlen wählen
    dann kann er mit jemandem in Spanien reden.

    Wenn er dir nicht glaubt, dann probiert er es
    auch nicht, obwohl es möglich wäre!!!

    Derjenige der nicht glaubt ist nicht immer
    der Clevere.

    Und du GLAUBST nur an das was du siehst!
    Siehst du , dann GLAUBST du ja doch an was!

    Gott zum Gruße

  122. Als Bewohnerin einer Exorzistenhochburg
    (Anneliese Michel wurde durch einen unserer Hochwürden entdämonisiert)empfehle ich:

    Der Annäherung des Widersachers muss endlich
    durch die damals von Ratzinger ausgebildeten 3000 Exorzisten Einhalt geboten werden.
    Was schaffen die eigentlich den ganzen Tag?
    Mit „Weiche von mir Allah!“ könnt ihr gleich mal im Radio Vatikan anfangen, da waberts ganz übel duch den Äther.

  123. #157 GottistdieLiebe:

    Ihr schwafelt ständig von „Liebe“ ,. redet dann Unsinn und vernichtet jeden, das das aufdeckt.

  124. #38 ichsteuerkartoffel (23. Feb 2010 09:13)

    #23 Denker (23. Feb 2010 08:56)

    Aber als Sau würde ich auch diese Leute nicht betiteln. Fäkalsprache sollte man unterlassen.

    Der Ausdruck „Sau“ als despektierliche Metapher für einen anderen Menschen ist zwar unkultiviert, der Fäkalsprache gehört dieses Wort aber dennoch nicht an.

  125. Entschuldige mal „steuerkartoffel“ was soll diese Frechheit von Dir? Kannst Du nicht respektvoll mit anderen Leuten reden? Was ist das für ein Verhalten? Unverschämt was Du mir darauf antwortest obwohl ich mir viel Mühe gegeben haben zu vermitteln worum es geht.

    Du hast nicht nur gar nicht kapiert wovon ich schrieb, es übersteigt offensichtlich Deinen Horizont noch kannst Du nicht schweigen wenn es sich gehört.

    Film und Wirklichkeit kann ich eher unterscheiden als Du, immerhin habe ich angefangen mich von dem propagierten Kirchenbild zu distanzieren und habe verstanden das vieles was in Büchern und Filmen über das Christentum (und das Mittelalter) gezeigt wird, schlicht und ergreifend nicht stimmt. Deine negative Sichtweise ist mehrheitlich auf solche Propaganda zurückzuführen.

    Mit Menschen die so drauf sind wie Du, ist kein Staat zu machen. Nicht mal eine „Bewegung“. Das zeigt schon die Art wie Du auf meine Äusserungen reagiert hast.

    Peinlich, unhöflich und verletzend.

    ajki

  126. #146 ajki (23. Feb 2010 14:36)

    Bitte setzt Euch doch mal damit auseinander das Europa auf der Basis des Christentums eine lange und tiefgehende Wissenschaftskultur hatte. Es war in den Klöstern die Mönche und Nonnen die Lesen und Schreiben lernten.

    Was für eine Entdeckung.

    1% der Bevölkerung konnten lesen und schreiben? Ein Riesenerfolg. Kein Vergleich zu vor-christlichen Zeiten, nicht war?

  127. die kirche mag schleimen und arschkriecehen und sich annähern wie sie will – der reine christenmensch und auch jeder gottlose aber denkende und fühlende mensch wird niemals den ekelerregenden islam an sich heranlassen.

    wer einen funken verstand und ehre hat, der lehnt den islam nicht nur ab sondern hasst ihn abgrundtief!

  128. #151 ajki

    „Es wird ohne das Christentum nicht gehen, dafür haben die sakulären Gruppierungen zu wenig “Saft”. Es fehlt die bewusste Verbindung zu den höheren Gesetzen der Existenz, das Bewusstsein der Naturgesetze, der Heiligkeit der Natur, das Gefühl der Verbindung zum “Weltgeheimniss” die Sehnsucht nach Wahrheit.

    Ohne Hetze gegen Andersdenkende geht’s bei euch Christen nicht, oder?

    Uns Nicht-Christen fehlt nichts, mach dir da mal keine Sorgen!

  129. #161 ajki:

    „Entschuldige mal “steuerkartoffel” was soll diese Frechheit von Dir? Kannst Du nicht respektvoll mit anderen Leuten reden?“

    Wie Religiöse nun mal sind: Andere diskreditieren und dann folgt das Beleidigt-Sein. Kommt mir bekannt vor.

  130. 1. #130 joghurt
    Der der Mensch muss sich verantworten für sein Tun.
    Eine blose Ethik hilft da nicht weiter,denn ihr gegenüber gibt es keine echte Verantwortung.
    Echte Verantwortung gibt es nur gegenüber etwas Absoluten,vor Gott
    Und so steht es auch in der Präambel des deutschen Grundgesetzes:
    In Verantwortung vor Gott und den Menschen….
    Und es hat seinen guten Grund,warum es da steht.”
    Damit bist du weit von unserer Demokratie entfernt. Du bewegst sich damit in einer Zeit weit vor der Aufklärung. Von Ethik verstehst du nichts. Woher auch?
    Dein religiöser Absolutheitsanspruch ist inhaltlich bereits als vollständig unhaltbar zurückgewiesen worden, (les mal ein paar Philosophen) deswegen haben wir heute auch eine bürgerliche Zivilgesellschaft, in der du und deinesgleich mal nicht “Deus vult” brüllen können, wann immer es ihnen so passt.
    “Gott” ist überhaupt kein Erkenntnisgegenstand. Wie also soll ein unbekanntes X im nichts eine Instanz sein, vor der sich Menschen zu verantworten hätten?
    Abgesehen davon: Was haben Opfer davon, wenn sich Täter vor einem “Gott” verantworten?
    Es gibt eine Vielzahl ethischer Fragen, die sich überhaupt nicht mit “Verantwortung vor Gott” – wer auch immer das sein mag – überhaupt nicht beantworten lassen.
    Leute wie du, haben sich NULL mit der Materie befasst, den Kopf voller Religion verfügen somit nicht einmal über das notwendige Problembewußtsein – nicht ahnend, dass es bereits Bibliotheken voller Fachliteratur zum Thema gibt.
    wer so auftritt wie du es tust, wirkt in einem Maße abschreckend, das als gravierend zu bezeichnen ist. zu leicht ist zu erkennen, dass deine Gesiteshaltung mit einer Demokraie ebenso viel oder wenig kompatibel ist wie es für den Islam gilt.
    Christentum udn Islam ähneln sich diesbezüglich. Beides ist Monotheismus und beides schreibt Menschen vor, was sie zu denken und zu glauben haben und wie sie sich zu verhalten haben.
    Aber wehen dem Menschentypus, der nicht bereit ist, sich euch unterzuordnen.
    Der wird bekämpft. Und das taten Christentum und Islam beide mit vernichtender Gewalt.
    Ihr werdet nichts mehr christianisiert bekommen, ohne dass ihr mnassendemonstratonen am Halse habt und auf härtesten Widerstand stoßen werdet. Und dem Islam sage ich Vergleichbares voraus.
    Irgendwann ist Schluss mit Toleranz und dann gibt’s Krieg gegen die Religion, weil ansonsten die Freiheit nicht mehr zu retten ist.
    Wir wollen eure Religion nicht. Wir wollen euren “Gott” nicht.

  131. #157 GottistdieLiebe

    „Und du GLAUBST nur an das was du siehst!
    Siehst du , dann GLAUBST du ja doch an was!

    Warum müsst Ihr Religiösen ständig Unfrieden stiften und an anderen herummaulen. Lasst die Leute in Ruhe.
    Wenn dir jemand zu verstehen gibt, dass er deine Religion nicht will, dann akzeptier das einfach mal und erzähl den Leuten nicht irgendwelchen Unsinn.

    WAS unterscheidet euch von den Muslimen?

  132. #19 20.Juli 1944:

    „Christen wissen, das die Kirchen lügen.“

    Die Kirche besteht aus Christen…
    Was für eine Sektiererei herrscht mitunter in den Reihen der Religiösen?

  133. #163 correctically inpolit:

    Die Frage ist, was einmem widerlicher erscheint: Christentum oder Islam.

    Ob nun Christen meine Texte verbrennen oder Muslime mir das Wein-Trinken verbieten…
    Christen und muslime verbindet mehr als sie trennt, Umgekehrt aber verbindet Leute, die keine Religion brauchen oder wollen gar nicht mit Christentum und Islam.

    Zu den grundlegenden „Argumenten“ der Religion gehört die Vernichtung des andersdenkenden. Sei es durch Verbote, Mord und Totschlag oder durch das Löschen und Verbrennen unliebsamer Fakten.

    Christen tendieren immer dazu scheinheilig von Liebe zu reden, dann aber zu Furien zu werden, wenn man sich nicht einlullen läßt. Dann kommen die Drohungen und Beleidigungen…

    Sowas schreckt die Menschen ab. Und wenn dann auch noch gegen die eigenen Kirchen gehetzt wird, was soll das denn für einen Eindruck hinterlassen?

  134. Jetzt stimmt auch die Rechtschreibung:

    1. #130 joghurt
    Der der Mensch muss sich verantworten für sein Tun.
    Eine bloße Ethik hilft da nicht weiter, denn ihr gegenüber gibt es keine echte Verantwortung.
    Echte Verantwortung gibt es nur gegenüber etwas Absoluten, vor Gott
    Und so steht es auch in der Präambel des deutschen Grundgesetzes:
    In Verantwortung vor Gott und den Menschen….
    Und es hat seinen guten Grund, warum es da steht.”

    Damit bist du weit von unserer Demokratie entfernt. Du bewegst sich damit in einer Zeit weit vor der Aufklärung. Von Ethik verstehst du nichts. Woher auch?
    Dein religiöser Absolutheitsanspruch ist inhaltlich bereits als vollständig unhaltbar zurückgewiesen worden, (les mal ein paar Philosophen) deswegen haben wir heute auch eine bürgerliche Zivilgesellschaft, in der du und deinesgleichen mal nicht “Deus vult” brüllen können, wann immer es ihnen so passt.
    “Gott” ist überhaupt kein Erkenntnisgegenstand. Wie also soll ein unbekanntes X im nichts eine Instanz sein, vor der sich Menschen zu verantworten hätten?
    Abgesehen davon: Was haben Opfer davon, wenn sich Täter vor einem “Gott” verantworten?
    Es gibt eine Vielzahl ethischer Fragen, die sich überhaupt nicht mit “Verantwortung vor Gott” – wer auch immer das sein mag – überhaupt nicht beantworten lassen.
    Leute wie du, haben sich NULL mit der Materie befasst, den Kopf voller Religion verfügen somit nicht einmal über das notwendige Problembewusstsein – nicht ahnend, dass es bereits Bibliotheken voller Fachliteratur zum Thema gibt.
    wer so auftritt wie du es tust, wirkt in einem Maße abschreckend, das als gravierend zu bezeichnen ist. zu leicht ist zu erkennen, dass deine Geisteshaltung mit einer Demokratie ebenso viel oder wenig kompatibel ist wie es für den Islam gilt.
    Christentum und Islam ähneln sich diesbezüglich. Beides ist Monotheismus und beides schreibt Menschen vor, was sie zu denken und zu glauben haben und wie sie sich zu verhalten haben.
    Aber wehen dem Menschentypus, der nicht bereit ist, sich euch unterzuordnen.
    Der wird bekämpft. Und das taten Christentum und Islam beide mit vernichtender Gewalt.
    Ihr werdet nichts mehr christianisiert bekommen, ohne dass ihr Massendemonstrationen am Halse habt und auf härtesten Widerstand stoßen werdet. Und dem Islam sage ich Vergleichbares voraus.
    Irgendwann ist Schluss mit Toleranz und dann gibt’s Krieg gegen die Religion, weil ansonsten die Freiheit nicht mehr zu retten ist.
    Wir wollen eure Religion nicht. Wir wollen euren “Gott” nicht.

  135. #159 Rechtpopulist

    Ein fachlich sehr beeindruckender Beitrag
    von dir!

    1. Wer ist „ihr“?

    2. Jeder der über Liebe redet,der schwafelt,
    weil schwafeln und Liebe zusammengehört?

    3. Welchen Unsinn habe ich geredet?
    Oder redet jeder der das Wort Liebe benutzt
    automatisch und zwangsläufig Unsinn?

    4. Wenn habe ich vernichtet?

    5. Wer hat meinen geschrieben Unsinn aufgedeckt?

    Ich weiß dass viele an einen Gott nicht
    glauben wollen, da gäbe es ja einen dem
    man Rechenschaft ablegen müsste.
    Das ist für viele Seelen ein unangenehmer
    Gedanke und bekommen eine Wut auf jeden der
    das Wort Gott oder Liebe auch nur in den
    Mund nimmt und verunglimpfen es als
    schwafeln!!!Das geschieht zumeist unbewusst!

    Gott zum Gruße!

  136. @Maverick
    Soll das ein Witz sein? Da gibt es eine Organisation die darum bestrebt ist Wissen weiterzugeben, wo Männer und Frauen lesen und schreiben lernen und DAS ist jetzt schlecht?

    Und was soll das mit den 1%? Wie viele Menschen konnten denn in den Griechischen und Römischen Sklavenhalterzeiten lesen?

    @correctically inplit

    Unhöflicher Mensch! Hab ich Dich grad Gemindblowed ha? Schlimm Christen waren nicht böse.. Uiuiui das ist ja schrecklich!

    Hausaufgaben machen! Wirklich herausfinden was damals passiert ist und nicht den oberflächlichen Lügen glauben. Ich dachte wir sind hier bei PI?

    ajki

  137. …zitiert Radio Vatikan freudig den französischen Philosophen Olivier Roy, der uns wissen lässt, dass Islam und Christentum sich in Europa einander annährten.

    Aus rein politischer Sicht ist es, vielleicht, gar nicht so verwunderlich.

    Sie haben doch gemeinsame Feinde: nicht-gläubige, anders gläubige. Da kann man unter Umständen gewisse Differenzen vorübergehend beiseite legen.

  138. Wenn Christen und ehemalige Christen sich gegenseitig bekämpfen, werden sie nie gemeinsam das angestrebte Ziel erreichen.

  139. #176 salzkorn (23. Feb 2010 18:16)

    Wenn Christen und ehemalige Christen sich gegenseitig bekämpfen, werden sie nie gemeinsam das angestrebte Ziel erreichen.

    Auf der anderen Seite sind die Versuche, nicht-Christen unter die christliche Flagge zu bringen auch nicht gerade erfolgversprechend.

  140. #167 Rechtspopulist

    1. Wo habe ich Unfrieden gestiftet und
    herumgemault? Jeder der dir Widerworte gibt
    stiftet Unfrieden und mault herum?
    Ich verstehe schon Frieden herrscht erst,
    wenn alle Christen vernichtet sind!?

    2. Haben Christen in Deutschland Schweigepflicht? Ich lasse die Leute nicht
    in Ruhe, wenn sie Unsinn erzählen wie:
    „Wenn es keinen Glauben mehr gibt, dann gibt
    es keine Kriege mehr!“ Absoluter Schwachsinn!

    Und dann lasse ich mir von dir nicht den
    Mund verbieten! Wann habe ich dir den Mund
    verboten?

    3. Sag doch mal ganz genau, was unsinnig war,
    was ich sprach? Dass es einen Gott gibt?
    Da ist die gegenteilige Aussage mindestens
    genauso unsinnig oder sinnig.

    4. Du hältst dich ja für so intelligent und
    fortschrittlich.
    Ich halte dich nicht für intelligent.
    Intelligenz ist zum großen Teil die
    Fähigkeit zu unterscheiden.
    Da mangelt es dir.

    a) kannst du nicht unterscheiden zwischen
    der christlichen Lehre und menschlichen
    Organisationen die diese Lehre missbrauchen.
    Das schmeißt du in deiner überragenden
    Intelligenz alles in einen großen Topf.

    b) kannst du nicht unterscheiden zwischen
    Christentum und Islam. Wer zwischen diesen
    2 Religionen keinen Unterschied erkennen kann
    dem mangelt es an Erkenntniskraft.
    Tag ist das gleiche wie Nacht?
    Licht das gleiche wie Finsternis?
    Weiß das gleiche wie Schwarz?

    – Christentum fordert:

    Liebe Gott über alles und deinen nächsten
    wie dich selbst! und
    Liebet eure Feinde und segnet die euch fluchen.

    – Islam fordert:

    Unterwerfe dich Allah und töte alle, die
    nicht sich Allah unterwerfen möchten und
    das auf der ganzen Erde. Und hasset eure
    Feinde und verflucht sie.

    Wer da keinen Unterschied feststellen kann
    dem ist nicht mehr zu helfen.

    Das ist so wie wenn jemand sagt alle
    Pilze sind schlecht.
    Der Knollenblätterpilz, der Fliegenpilz und
    der Steinpilz. Alle gleich schlecht.

    Gott zum Gruße

  141. @#169 Rechtspopulist (23. Feb 2010 16:51)

    weiss ja nicht wo sie diesen quatsch hernehmen den sie da verzapfen… hört sich an als habe sie gerade selbst 2,3 käßmann…..

    belabern sie das doch am freitag mit ihresgleichen…

  142. #169 Rechtspopulist

    Du bist echt ein Fachmann der christlichen
    Lehre!!!

    „Zu den grundlegenden „Argumenten“ der Religion
    gehört die Vernichtung des Andersdenkenden.“

    So ein Unsinn! Immer schön alles in einen
    Topf schmeißen! Erleichtert das Denken ja
    ungemein!(Fehler #178/4a)

    Du Fachmann der christlichen Lehre zeig mir doch anhand des Neuen Testaments, dass deine
    Aussage auf die christliche Lehre zutrifft!

    Wann und wo hat Jesus Christus die Vernichtung
    Andersdenkender gefordert!
    Da bin ich jetzt echt neugierig von so
    einem Fachmann aufgeklärt zu werden.

    Stammst du aus den neuen Bundesländern?
    Wundern würde es mich nicht.
    Daher kommen die militantesten Atheisten.
    Gute Arbeit Stalin. Respekt.
    Auftrag ausgeführt. Christentum vernichtet.

    Gott zum Gruße

  143. bei uns in der kirche war vor einigen monaten ein pfarrer aus nigeria,der berichtete wie moslems versuchen die christen zu vertreiben und für die scharia kämpfen.man kann nicht alle in der kirche über einen kamm scheren.

  144. #183

    Es gibt noch echte Christen in allen weltlich
    christlichen Institutionen.
    Jedoch zumeist in den niederen Rängen.

  145. Die christlichen Kirchen in Europa sind für mich kein Partner im Kampf gegen den Islam. Im Gegenteil, sie schlagen sich wieder einmal auf die falsche Seite, wie in allen Phasen der neueren deutschen Geschichtsschreibung von Adolf bis Honecker.

  146. So vereine die jahrhundertealte Tradition des Sufismus verschiedene mystische Strömungen, die von der meditativen Rezitation der „neunundneunzig schönsten Namen Gottes“ und damit von der Reflexion der eigenen Gottesbeziehung lebten./blockquote>
    Soll das ein Witz sein? Die Sufis wurden doch selbst lange genug von anderen Muslimen verfolgt.
    Und dann die „neunundneunzig schönsten Namen Gottes“
    Oha! Gehen wir mal zur islamischen Wahrheit über, dann bleibt Der Steiniger, der Ehren(Schand)mörder, der Totschläger der Vergewaltiger, der Tochterverkäufer usw. um mal bei der Wahrheit zu bleiben also der Unterstützer aller Unterdrücker, Verbrecher und Lügner!

  147. Jetzt noch mal richtig!

    So vereine die jahrhundertealte Tradition des Sufismus verschiedene mystische Strömungen, die von der meditativen Rezitation der „neunundneunzig schönsten Namen Gottes“ und damit von der Reflexion der eigenen Gottesbeziehung lebten.

    Soll das ein Witz sein? Die Sufis wurden doch selbst lange genug von anderen Muslimen verfolgt.
    Und dann die „neunundneunzig schönsten Namen Gottes“
    Oha! Gehen wir mal zur islamischen Wahrheit über, dann bleibt
    Der Steiniger,
    Der Ehren(Schand)mörder,
    Der Totschläger
    Der Vergewaltiger,
    Der Tochterverkäufer usw.
    Um mal bei der Wahrheit zu bleiben also
    der Unterstützer aller Unterdrücker, Verbrecher und Lügner!

  148. Zitat: „Sebatian Edathy hat Strafanzeige gegen POLITICALLY INCORRECT(PI) erstattet.
    Er sei als “Misthund” und “Dreckiger Lump” bezeichnet worden.“

    Nein, das ist nicht die feine englische Art und trifft die Bösartigkeit der edathischen Hetze nur am Rande. Für einen SPD Kader ist Anstand und Charakter nicht erforderlich, hindert eher zuverlässig die politische Karriere. Allein die Zugehörigkeit zu diesem volksfeindlichen Haufen beschreibt diese Typen abschließend.

  149. #188 Castellio (23. Feb 2010 21:09)
    Zitat: “Sebatian Edathy hat Strafanzeige gegen POLITICALLY INCORRECT(PI) erstattet.
    Er sei als “Misthund” und “Dreckiger Lump” bezeichnet worden.”

    Wie jetzt? Mehr hat der Mann nicht gefunden? BTW: Der Koran beleidigt alle Menschen, nicht nur die Gläubigen. Und die gläubigen werden dazu noch tyrannisiert, eingegrenzt, und ihr Leben wird bis ins kleinste Detail bestimmt durch einen fiktiven „Allah“ und seiner Menschenverachtenden Gesetze und wir finanzieren diesen Müll auch noch und installieren und manifestieren es auf deutschen Boden durch unzählige Moscheen und die Ausläufer davon tyrannisieren wiederum massivst die Bürger dieses Landes, das ganze sehr verachtenswert. Das ist doch Perversion. Wenn man ideologischen Müll in den Köpfe pflanzt, dann kann auch nur Müll dabei raus kommen. Das leuchtet doch ein. Auch durch Menschen wie Sebastian Edathy (SPD) ist das überhaupt möglich, das solche bedrohenden Zustände Deutschland immer mehr in die Finsternis reißen.

    Sebastian Edathy (SPD): „Die Demokratie finanziert ihre Feinde – das muss ein Ende haben“ http://islam.de9663.php

    Genau, Herr Edathy. Ich bin ganz ihrer Meinung, wenn sie den Begriff „Neonazis“ mit „Islamfaschisten“ austauschen. Denn so dumm sind die Europäer noch nicht, dass sie von ihnen so getäuscht werden können. Und in ihren teuren Anzügen, mit ihrer Schminke und durch die Stylisten sehen sich doch nicht wie ein „dreckiger Lump“ aus, dass war wohl eher auf ihren Charakter und ihrer Geisteshaltung gemünzt.

Comments are closed.