Mit den wüstesten Morddrohungen wird Geert Wilders (Foto) bombardiert. Doch die Wiener Zeitung zeigt Verständnis. Verständnis dafür, dass Rapper Geert Wilders, dem „Rechtspopulisten“, mit dem Tod drohen. Schließlich hat er angefangen! Er hat gegen Moslems gehetzt. Außerdem haben wir doch schließlich Meinungsfreiheit. Und die Kids meinen es doch nicht so!

Unter Hinweis auf Pim Fortyn und Theo van Gogh wird Geert Wilders‘ Leben bedroht. Für die Wiener Zeitung trotz der beiden Toten kein Grund, für Wilders Verständnis zu zeigen und sich klar auf seine Seite zu stellen. Im Gegenteil! Man distanziert sich von ihm. Schließlich hat er sich die Suppe selbst eingebrockt. Nun soll er sie auch auslöffeln!

Spricht man zunächst noch von „Dinge beim Namen nennen“

In der Zeit, da die Niederlande als Vorbild einer toleranten Gesellschaft galten, bestand ein breiter Konsens gegen solche Aussprüche. Vor rund zehn Jahren jedoch brach sich ein Bedürfnis Bahn, die Dinge beim Namen zu nennen, vor allem, wenn es um Integration ging. In breiten Kreisen wurde diese Meinung salonfähig. „Scheiß-Marokkaner“ avancierte zu einem geflügelten Wort, zum inoffiziellen Leitspruch einer Bewegung, die alles, was nach politischer Korrektheit klingen könnte, rabiat ablehnt. Der Rechtspopulist Pim Fortuyn gab diesem Bedürfnis einst eine politische Stimme. Wilders hat längst sein Erbe angetreten.

so wird schnell „Hetze“ daraus:

Er hetzt gegen „marokkanische Straßenterroristen” und spricht von „Pack”, das abgeschoben gehöre. Die Einwanderung „nicht-westlicher Ausländer”, sprich Muslime, will er stoppen, den Koran vergleicht er mit „Mein Kampf“. Wegen Anstiftung zu Hass und Diskriminierung steht der Politiker nun selbst vor Gericht.

Und sofort danach gehen die Sympathien des Korrespondenten Tobias Müller auf die jungen Migranten über:

Die Rapper aus der zweiten Migranten-Generation erwarten nicht viel vom Rechtsstaat. Sie haben ihre Texte, um mit Wilders abzurechnen. „Wenn du es tust, tun wir es auch”, drohte die Nieuwe Straat Generatie aus Rotterdam, als Wilders 2008 seinen Film „Fitna“ veröffentlichte. Dann knallen Schüsse und die MCs phantasieren darüber, Wilders einfach zu ertränken, und auch das kommt vor: „Hamas, Hamas!”
(…)
Während die PVV seit Monaten Umfragerekorde erreicht, bedienen sich manche Rapper immer unverhohlener im Sortiment militant-islamistischer Symbolik: in Videoclips tauchen brennende USA-Flaggen auf oder Jihadisten mit Maschinenpistolen vor einer gefesselten Geisel. Zu einem Stück von Scheme015 aus Delft erscheint ein Bild des rituell abgeschlachteten Filmemachers Theo Van Gogh, dem das Messer noch im Bauch steckt. Auch in den Clips zu Mo$hebs Songs gibt es solche Anspielungen. Der Rapper legt jedoch Wert darauf, dass diese nicht von ihm seien. Schließlich kann jeder ein paar Bilder zusammenkleben, mit Musik unterlegen und auf YouTube hochladen. Mo$heb bleibt dabei: „Ich bin nicht gefährlich.”

Sind sie nicht süß?

Warum dann die ganze gewalttätige Drohkulisse? Es sei eine Frage von Ursache und Wirkung, sagt Mo$heb. Und die Muslime hätten nicht zuerst zugeschlagen. „Schau dir all die Dinge an, die Wilders sagt. Ich bin darüber wütend. Das Rappen ist mein Ventil. Darum habe ich ,Wer ist der Nächste?‘ geschrieben.” Töten, beteuert Mo$heb, will er Wilders keineswegs. Und auch wenn ein anderer das täte, könnte er das nicht gutheißen. Trotz allem gibt es zwischen Mo$heb und Wilders Parallelen. Zum einen ist da die Meinungsfreiheit, auf die sich beide berufen. Der Politiker, um seine Aussagen über Muslime zu decken, der Rapper, um seine verbalradikale Opposition zu unterbauen. Der zweite Punkt hat mit Rhetorik zu tun: „Wenn du Grenzen überschreitest, bekommst du Aufmerksamkeit”, sagt Mo$heb. „Das zeigt mein Lied, und das sieht man auch bei Wilders. Wenn du extreme Dinge rufst, hören die Menschen dir zu.”

Eine Erfahrung, die MC- Kollege Appa bestätigen kann. Der 26-Jährige, der aus einem Problemviertel in Amsterdam stammt, widmete sich dem Thema zunächst eher von der satirischen Seite. Dann aber kam dieses Interview im Sommer 2007 in der Tageszeitung „De Pers“. „Wenn ich Wilders treffe, gehört er mir. Ich schwöre, ich packe ihn an. Und es gibt mehr Menschen, bei denen dieses Bedürfnis wächst“, sagte Appa. „Man muss sich nicht wundern, wenn demnächst Mohammed C. aufsteht. Wenn jemand eine Kugel durch seinen verdammten Kopf schießt, finde ich das nicht schlimm.” Mohammed C., das ist der fiktive Nachfolger des Van Gogh- Mörders, des Islamisten Mohammed B.

Ja, richtig. Die Kinder wollen doch nur Aufmerksamkeit.

Heute, nach einem gewonnen Gerichtsverfahren gegen Wilders, klingt Appa eine Spur versöhnlicher. Eigentlich müsste man mit Wilders sprechen, findet der MC. „Ihn mitnehmen in die Viertel, die er verteufelt. Ihn mit Menschen konfrontieren, die versuchen, etwas aus ihrem Leben zu machen. Menschen, die es schwerer haben durch seine Politik. Er sagt sehr viele Dinge, aber er kennt uns nicht.” Appa, der ehemalige Kleinkriminelle, versucht sich mittlerweile von seinem alten Leben zu lösen. Er sagt, er wolle ein guter Muslim sein. Und ein guter Mensch.

Ist das nicht das Gleiche? Guter Moslem und guter Mensch?

(Spürnase: Mokkafreund)

image_pdfimage_print

 

81 KOMMENTARE

  1. Er hetzt gegen “marokkanische Straßenterroristen” und spricht von “Pack”, das abgeschoben gehöre. Die Einwanderung “nicht-westlicher Ausländer”, sprich Muslime, will er stoppen, den Koran vergleicht er mit “Mein Kampf”. Wegen Anstiftung zu Hass und Diskriminierung steht der Politiker nun selbst vor Gericht.

    So weit ich mich noch erinnern kann, mußten sich doch ethnische Holländer vor marrokanischen Straßenmob & Ghettoschlägerbanden in ihre Häuser verbarikadieren. Und es gab Ausgehverbote zum Schutz der Einheimischen.
    Nach Meinung der islamsozialistischen Propaganda-Stürmer-Medien muß also ein aufrichtiger Mensch die Klappe halten. Das Wegsehen kommt mir in der Geschichte so bekannt vor…
    Geschichte wiederholt sich schneller, als man denkt.

  2. Es wird eine Zeit geben in der diese Machenschaften und dieser Meinungsfaschismus in den Geschichtsbüchern der Welt behandelt wird. Unsere Kinder werden dann mit den Kopf schütteln und sich fragen, warum war so etwas möglich?

  3. Natürlich haben die M´s angefangen – es gab jahrhundertenlangen Terror seit MohaMAD auf dem Planeten aufgetaucht ist – das war um 570 angeblich war er ja 40 bevor es losging, also 610 und bis zum counter strike sprich zum ersten Kreuzzug vergingen noch 367 Jahre (1099) ich sage mal nur Toledo 1066 usw. usw.

    Deswegen beim kleinsten Anzeichen eines muselangriffes PRE STRIKE egal wie egal womit.

  4. Was zum Teufel haben Marokkaner überhaupt in Amsterdam zu suchen? Wer hat die gerufen? Wer braucht sie? Man sollte eine Volksabstimmung abhalten mit dem Ziel der Ausweisung aller nicht-Europäer, die von staatlichen Mitteln (die nicht für Ausländer vorgesehen sind) leben oder die kriminell geworden sind.

    Die Niederlande sollten den Niederländern gehören und nicht irgendwelchen fremden Völkern. Diese haben ihr eigenes Land, in das sie zurückgehen können – die Niederländer haben kein Land, in das sie zurückgehen können. Sie haben nur ihre Heimat, die ihnen von skrupellosen Politikern genommen wird.

  5. Unglaublich, was sich die Wiener Zeitung da leistet. Das ist nach meiner Meinung eine Aufhetzung zu und eine Billigung von Straftaten.

    Volkverhetzung, wie sie im Buche steht. Und bedauerlicherweise kein Einzelfall. Auch in Deutschland erheben sich ähnliche Stimmen.

    Ich wünsche mir aber, daß wenigstens der österreichische Staatsanwalt weiß, was zu tun ist.

    Dem europäischen Freihetskämpfer Geert Wilders gilt meine ganze Sympathie !

    „Ben ik van Duitsen bloed,
    den Vaderland getrouwe.“

    Veel Geluk, Geert Wilders.
    God geeft jou de hand.

    http://www.youtube.com/watch?v=uIg9VaMBi9o

    http://www.youtube.com/watch?v=g1zJd0oBql0

  6. „Ich schwöre, ich packe ihn an. Und es gibt mehr Menschen, bei denen dieses Bedürfnis wächst”, sagte Appa. “Man muss sich nicht wundern, wenn demnächst Mohammed C. aufsteht. Wenn jemand eine Kugel durch seinen verdammten Kopf schießt, finde ich das nicht schlimm.”

    „Ich schwöre, ich packe ihn an.“ Das klingt für mich nach einer öffentlich geäußerten Drohung ( – die strafrechtlich natürlich nicht verfolgt werden wird).
    Man muss sich aber auch nicht wundern, wenn demnächst die Holländer aufstehen und Kugeln durch die Köpfe der Musels schießen. Das fände ich nicht schlimm.

  7. Ist die Vorraussetzungen für einen Journalistenjob eigentlich absolute Naivität gegenüber den Problemen unserer Welt? Wenn diese Naivität im Bezug auf den Islam besonders ausgeprägt ist, dann ist das offensichtlich eine Empfehlung genau zu diesem Thema seinen unterbelichteten Mist dazuzugeben.

  8. Es stimmt schon!

    Wilders hat angefangen!!!

    Er hat angefangen die Realität und die Wahrheit
    zu artikulieren!!!
    Er hat angefangen!

  9. #11 GottistdieLiebe

    Jepp.

    Die ganzen Lügenschmierblätter wird schon bald kein Mensch mehr kennen.

    Aber seinen Namen (Wilders) wird man noch in 100 Jahren nennen.

  10. Es ist wahrlich eine Schande was der neue Chefredakteur der WZ aus einer der wenigen konservativen Zeitungen die es noch gab, gemacht hat. Pfui. Andreas Unterberger fehlt an allen Ecken und Enden.

    Den Schreiberling sollte man umgehend anzeigen und nie wieder auch nur eine Zeile veröffentlichen lassen. Warum? Wer so wie er Mord und Totschlag gut heißt ist damit noch gut bedient. Eigentlich müßte man ihm ja eine ordentliche mohammedanische Bereicherung wünschen ….

  11. Ja, dem ist so: Der Koran ist ein Buch, welches zum Völkermord aufruft, Adolf Hitler hat ihn durchgeführt.
    Heute stehen wir vor dem Abgrund, morgen sind wir einen Schritt weiter.

    Marokkaner in den Niederlanden, Türken in Deutschland – messernde Landnehmer der übelsten Sorte, Krebs in der europäischen Gesellschaft.

    Wir wissen, nur wenige Menschen überleben, und das nur für eine Zeit, den Krebsangriff, dann sterben sie.

    Deutschland, ja ganz Europa wird sterben. Wir sind verraten und verkauft und die Kinderf…r und Schächter werden täglich dreister. Niemand gebietet Einhalt, im Gegenteil.
    Die Lager sind intakt, Achmed wird dann Gauleiter und Mohammed Sturmbannführer.

    Derweil labern wir in der Glotze über den Ankauf von CD`s.
    Aber da unsere Regierung eh kriminell ist, kommt es auf die eine Straftat nun auch nicht mehr an.

    Wäre ich jung, ich wäre lieber heute weg, als morgen.
    So muß ich dem gewollten Untergang des Vaterlandes zusehen und ich kann gar nicht alles schreiben, was ich denke, denn sonst ist mein Beitrag futsch.

    Lieber Gott, wer rettet Deutschland ?

  12. #4 “ – die Niederländer haben kein Land, in das sie zurückgehen können.“

    Recht so.

    Um was es geht, ist das Recht auf nationale Selbstbestimmung.

    In ganz Europa.

    Frankreich den Franzosen, die Niederlande den Niederländern, Marokko den Marokkanern.

    Und wer woanders leben will muß sich unterordnen.
    Das funktioniert ja nicht einmal problemfrei bei Deutschen in der Schweiz.

    Man muß respektieren, dass die Schweizer erwarten, dass man schwitzerdütsch lernt und das ganze nicht als Almöhidialekt abtut.

    Das ist Respekt.

    Und nicht, dass man als Deutscher die Straße wechselt, wenn eine Horde von Orientalen provozierend im Weg steht.

  13. Hallo an alle!

    Hab grad ne schöne Mail bekommen:

    Die ganze Welt fragt sich, warum ausgerechnet arabische Terroristen
    so gerne Selbstmordattentate begehen.
    Betrachten wir die Situation einmal näher:
    Sex vor der Ehe ist verboten. Es gibt keine Prostituierten.
    Alkohol ist verboten. Bars sind verboten.
    Fernsehen ist verboten. Internet ist verboten.
    Sport, Stadion, Parties usw: alles verboten.
    Ehebruch ist verboten. Schweinefleisch ist verboten.
    Überall Sand. Gegessen wird nur mit der rechten Hand,
    weil man sich mit der linken den Hintern abwischt
    (Klopapier ist verboten, als wäre das Leben noch nicht kompliziert genug).
    Es gibt kein Rasierzeug. Es gibt keine Duschen.
    Ausländische Musik ist verboten. Radio ist verboten.
    Gegrillt wird nur Eselsfleisch auf Kamelmist.
    Die Frauen tragen Kleider, die aussehen wie Säcke
    und sind immer verschleiert. Jemand anders sucht eine
    Ehefrau für dich aus.
    Und dann erzählt dir jemand auf überzeugende Art und Weise,
    dass du nach deinem Tod ins Paradies kommst,
    wo du alles kriegst, was du auf Erden nicht hattest…..

    JETZT VERSTEH ICH ES !!

  14. Interessant übrigends, das die ganzen muslimischen „Gangsterrapper“, die unverhohlen anti-amerikanische Propaganda betreiben, einen Musikstil gewählt haben, der eben aus jenem Kulturkreis stammt:

    […]das Samplen und das Scratchen sind weitere Merkmale dieser aus den schwarzen Ghettos der USA stammenden Musik.[…] Quelle: Wikipedia

    Ist ja auch klar, man kann die rückständigen Denkweisen des Islam ja hervorragend mit den Errungenschaften des Westens verbinden (TV, Internet, Hip-Hop, ect.). Man legt es sich eben zurecht, wie man es gerade braucht.

  15. Der Käufer entscheidet über das Wohlergehen einer Zeitung.
    Jedem Wiener ist zu Empfehlen diese Zeitung nicht mehr zu kaufen.
    Stattdessen können sie ja „zur Zeit“ lesen.

  16. Und genau das ist das Perverse: Während ein Wilders nur sein Recht zur freien Meinung in Anspruch nimmt und sachlich aber in aller Deutlichkeit seine Argumente vorträgt, die in den Ohren der gleichgeschalteten Gutmenschenmafia vielleicht unangenehm klingen mögen, rufen die Muslem als Antwort -unter der verständnisvollen Billigung der Gossenjournaille und der Politwitzfiguren- zu Mord und Totschlag auf.
    Wie üblich wird mit zweierlei Mass gemessen: Der aufrichtige Europäer wird für das völlig legale Äussern seiner Muslemkritik mit Prozessen, Hass und Drohungen überzogen, der Muslem, der mit Mord und Totschlag droht und sich in widerwärtiger Weise volksverhetzend und islamistisch präsentiert erntet gar noch Lob von der bigotten Gutmenschenseite.

  17. Soll man auch für Neonazis Verständnis haben, wenn sie einen deutschen Historiker ermorden wollen?
    Übrigens Rap: Das ist keine Musik, das ist eine einzige Scheiße. Exakt gleich äußerte sich mir gegenüber der amerikanische Musiker Carey Bell.

  18. Obwohl es auch „gute“ NiederländerInnen gibt!

    Wer sich das Bild des letzten Threads mit dem AntisemitIn auf der Domplatte ansieht, kann folgenden Spruch lesen:

    „Vremden zijn vrienden, die je nog niet kent!“

    (Fremde sind Freunde, die Du noch nicht kennst!)

    Und solche Dumpfbacken haben aus Amsterdam-Slootervoord einen niederländischen Gaza-Streifen gemacht!

  19. #18 tatortbrd

    Das war eine sehr überzeugende, realistische Begründung der Motivation der Selbstmordattentäter. Bei solchen Perspektiven im irdischen Leben würde ich auch alles tun um das irdische Jammertal zu verlassen und schnellstens ins „Paradies“ zu kommen 😉

  20. Man kann es immer wieder nur gebetsmühlenartig wiederholen. Was wäre wenn sich Christen in einem muselmanischen Land so aufführen würden wie dieses arrogante Gesocks bei uns? … Ja richtig… Steinigen, Halsabschneiden, Baukran. Deshalb… Bundeswehr raus aus Afghanistan Moslems raus aus Europa. Verfolgte des Islam stattdessen rein nach Europa. Mauer hochziehen … und das muslimische Krebsgeschwür geht innerhalb weniger Jahrzehnte zugrunde.

  21. Schon lustig wie ein Rap-Video einen Aufstand der Spießer auslöst. Aber ich kann euch beruhigen. Das ist ganz normal im Hip Hop da hat jeder mit jedem Beef und alle bedrohen sich gegenseitig.
    Jetzt hat auch Geerd Wilders sein Fett weg bekommen. Tja, wer viel austeilt muss auch einstecken können

  22. Schau an, schau an, auch Kommunisten haben Humor! 😈

    Will man die Frauen vor der Burka und nicht uns vor den Burkaträgerinnen schützen, dann sind pädagogische und soziale Offensiven allemal zielführender als prohibitive. (…) Statt die Burka zu verbieten, sollte man sie vielmehr vorschreiben. Allen. Auch den Männern. Die liberté würde das nicht gerade garantieren. Aber die égalité, die wäre verwirklicht.
    http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/burka-fuer-alle/

  23. #29 lorgoe
    Was wäre wenn sich Christen in einem muselmanischen Land so aufführen würden wie dieses arrogante Gesocks bei uns? … Ja richtig… Steinigen, Halsabschneiden, Baukran.

    Wir könnten ja im Gegenzug auch die iranische Rechtsauffassung einführen, wenn man es so geil findet, dass „fremde“ Religionen unterdückt werden. Aber das will man dann ja auch nicht…

  24. Geert Wilders wird bedroht, weil er die Wahrheit spricht. Diese können die Moslems nicht ertragen oder besser: Sie wollen nicht, dass sie einer breiten Öffentlichkeit bekannt wird. Aber Wilders ist zu unterstützen, er ist mutig und tritt für Klarheit ein. Holland ist ein kleines Land, das sich aber mit rund 1 Mio. Muslemanen herumplagen muss. Man hat jahrelang die Einwanderung propagiert, nun sind die Probleme durch Marrokaner u. CO. da . Es gibt auch viele Extremisten in Holland, man denke nur an 2004, als van Gough umgebracht wurde. Er sprach deutliche Kritik am Islam aus und duckte sich nicht. Genau wie van Gough spricht Wilders Wahrheiten aus. Er bedroht keinen und tötet keinen.

  25. Debile rote Politik (begonnen mit Frank Walter Steinbeißer, falls sich an den noch einer erinnert;), botox-geschädigte, hirnverlorene Boulevard-Society und insbesondere die schleimspurige Deppen-Presse haben hinlänglich für die Hofierung des ach-so-arm-und-benachteiligten Abschaum-Genres „Gangsta-Rap“ gesorgt, damit Typen wie Bushido & Co. pubertierenden Affen endlich ein passendes Vorbild darstellen, um kartoffelfutternde Blondies zu Zuchtmaschinen für gar nicht nette, frauenverachtende, koran-ferngesteuerte Mini-Mohammeddumpfroboter mit Arafat-Allüren abzurichten. Adé, Europa!

  26. Keinesfalls
    Theo Retisch
    trifft zu, was mein freund mir geschrieben hat:

    Türken 1529 – 1683 – 2010

    Krumme Säbel, Janitscharen,
    Belagerung Wiens vor vielen Jahren.
    Massenwahn und Glaubenskrieg,
    Christus oder Mohammed,
    Krepierenmüssen ohne Sieg.
    Türkenschmach vor Wiener Toren,
    kein Schlichter, Denker weit und breit,
    Schäuble war noch nicht geboren,
    viel Pech, ein Manko jener Zeit.
    Johann Sobieski, Prinz Eugen
    werden sich im Grabe dreh’n
    samt der ungezählten Toten.
    Alles, alles Vollidioten.

  27. Nur eine Frage:

    Inwieweit ist das Stoppen der Immigration von moslems auch nur ansatzweise rechts?

    Es ist unter den jetzigen Gegebenheiten (Arbeitslosigkeit, Krise, Staatsverschuldung, marokkanische Gewalt in Städten) der ganz natürliche Abwehrreflex eines Landes.

    Aber die meisten Menschen sind bereits derart verblendet, dass jede Forderung, die den passus „Ausländer“ enthält, per se Autobahn ist.

    „kriminelle Ausländer raus“ ist in unserem Strafgesetz so vorgesehen !
    Inwieweit ist jemand, der die Anwendung der bestehenden Gesetze fordert „rechts“?

    „Migrationsstop“ ist eine Forderung, die unter den jetzigen wirtschaftlichen Bedingungen eigentlich von der FDP vertreten werden müsste.

    Immer diese psychologischen Fallen.

    Wenn man in Deutschland die Menschen in den Selbstmord treiben wollte, müsste man nur 1-2 Jahre immer wieder in den Medien verbreiten, dass „Atmen“ insbesondere von den Nasis betrieben wurde und man sich massivst von dieser Tätigkeit distanzieren sollte. Ausserdem müssen vom vielen Atmen auch die Eisbären sterben, wegen CO2 und so.

  28. Das ist so mit Satan und seinen Ahängern: sie vertragen keine Wahrheit und kennen die Liebe nicht.

    Alles nur Hohlkörper die funktionieren.

  29. Bis heute haben wir noch das Privileg in einer Demokratie zu leben. Lasst uns dieses Privileg nutzen, um unsere Wertvorstellungen aufrecht zu erhalten. Wir benötigen in unserer heutigen westlichen Welt mehr starke, politische Führer wie es Churchill einmal war und weniger Leute von der Art, wie es Chamberlain war.

    Um es auf den Punkt zu bringen, wir müssen in die Offensive gehen; es ist die Botschaft dieses Schreibens, dass wir in die Offensive gehen müssen. Wir müssen anfangen uns zu wehren; wir haben keine andere Alternative als uns zu wehren. Wir dürfen nicht länger in unseren Sesseln sitzen bleiben und uns überrennen lassen. Wenn sie uns mit ihren Sharia Gesetzen bombardieren, in der Art wie sie es tun, dann müssen wir sie ebenfalls mit unseren Menschenrechten und dem Recht auf freie Meinungsäußerung bombardieren. Wenn sie uns mit Gerichtsklagen bombardieren dann müssen wir sie ebenfalls mit all unseren Klagemöglichkeiten bombardieren. Wir müssen uns wehren und ihnen zeigen, dass es Millionen und Abermillionen von Menschen gibt, die mit ihrer faschistischen Ideologie nichts zu tun haben wollen.

  30. @33HendriK

    Aber keine Sau würde sich für Wilders interessieren, wenn er nicht das wäre was er ist:

    Der Gründer der Partei, die Umfragen zufolgen die meisten Stimmen bekommen würde. Er hat die Mehrheit des Volkes hinter sich !!

    DAS ist das Entscheidende.

    Und jetzt erkennt man auch, warum es in Deutschland eben keinen Wilders gibt: Weil ihm die Zustimmung von seiten seines eigenen Volkes versagt wird. Glaubt ihr, Sarrazin würde nochmals dieselben Thesen vertreten, wenn er nicht Chef der Bundesbank wäre sondern keine finanziellen Reserven und ein Einkommen von 1200 Euro hätte?

    Im Leben nicht !!

    Um einen Deutschen Wilders, nach dem hier immer alle schreien, zu erzeugen, bedarf es nicht viel:
    Einfach mal während der Wahl (bei der keiner guckt, ehrlich !) das Kreuz bei pro-NRW machen.

    Und nix auf die Propaganda geben, dass da irgendwer mal was gesagt hat. Wäre die Partei wirklich und nachweislich eine Gefahr für die Demokratie, so stünde sie nicht auf dem Wahlzettel.

    Abgesehen davon solltet ihr euch fragen: Wie schlimm geht es eigentlich noch? Hat man es als normaler Arbeiter mittlerweile nicht bald in China besser als in Deutschland? Sicherer ist es dort auf jeden Fall. Ist es nicht die CDU, die unter den jetzigen Bedingungen durch zum Beispiel 430 Millionen Euro für Afghanistan jährlich bis 2013 den Sozialstaat abzuschaffen versucht, indem sie die Staatsverschuldung so noch weiter in die Höhe treibt? Und was ist eine sinnlosere Vergeudung von Leben, als junge Soldaten in Afghanistan zu opfern und zugleich noch die Gegner mit Geld zu unterstützen?

    Die CDU ist mit ihrer derzeitigen Ausrichtung das Schlimmste, das allerschlimmste, was es für Deutschland gibt. Sogar eine 99% ige Mehrheit für pro-whatever würde die Zustände nicht noch schlimmer machen können.

  31. Vor kurzen wurde im niederländischen Parlament ein Vorschlag akzeptiert, eine Resolution welche von der PVV eingebracht wurde, welcher versucht den Dialog von Regierungsvertretern und der Hamas zu unterbinden. Auf Grund aktueller Meinungsumfragen ist die PVV, die Freiheitspartei, die stärkste Partei in den Niederlanden, wenn heute Wahlen wären. Aus diesem Grund könnte es sein, dass Geert Wilders der zukünftige Premierminister der Niederlande ist. Darum frage ich sie, wenn das in den Niederlanden möglich ist, warum ist das nicht in der gesamten westlichen Welt möglich.

    Wenn Holland das erste Land ist, welches die Schwemme der Multikulturisten beendet, warum kann es nicht auch das erste Land sein, welches einen Ausweg aus dem vorhandenen Dilemma findet. Warum sind da keine anderen Länder in denen sich die Bürger erheben und Wahlen gewinnen und somit Änderungen in der Politik und dem Gesellschaftgefüge bewirken.

  32. Wer mal ein gutes Musikvid sehen will, kann ja mal auf meinen Nick klicken 🙂

    Im übrigen wäre Herr Tobias Müller von der Wiener Zeitung nicht so verständnisvoll, wenn ein paar Kültürbereicherte ihre Frustrationen und Aggressionen in Musikvideos verpacken würden, in denen sie ihre Gewaltphantasien gegenüber muslimischen Schlägern in Worte kleiden würden.
    Nein Nein, da wäre Herr Müller einer der ersten, der Volksverhetzung schreien würde – oder wettet einer dagegen ?

  33. Ein „guter Moslem“, ein Mensch, der den Forderungen des Korans, Allahs Wort, in seiner Gesamtheit nach kommt, ist ein Verbrecher!

    Geert Wilders ist ein Held!

  34. @30 Imperatore86

    Ach nee, was Sie nicht alles sagen.

    Aber wer das Maul aufmacht und zum Mord aufruft, sollte auch ernst genommen und zur Verantwortung gezogen werden, auch wenn es sich um einen muselmanischen Rapperarsch handelt. Wilders hat auf jeden Fall niemals zum Mord aufgerufen, und seine Aussagen sind immer ganz nah an der Wahrheit…. Im Übrigen fände ich es nur geil, wenn die islamfaschistische Religion bei uns unterdrückt würde. Gegen Juden, Hindus, Buddhisten und andere die mit unserer Verfassung zu vereinbaren sind, hätte ich nichts einzuwenden.

  35. hallo Freunde,
    wenn man, so wie ich, fast alle Artikel hier liest kann man verrückt werden.
    Kaum glaubt man man ist in einer verschworenen Gemeinschaft, wird man eines Besseren belehrt.
    Im Artikel über die Kölner „Klagemauer“ muß man feststellen das man noch immer einem Volk von Antisemiten angehört.
    Trotzdem soll man proisraelisch sein (und versucht auch sein Bestes)
    Mit solchen „Mitstreitern“ werden wir die Musels nie und nimmer aus dem Land bekommen.
    Wenn die Deutschen endlich aufstehen und das alles was hier gefordert wird in die Tat umsetzten werden sie von den gleichen Leuten hier im Blog als Verbrecher bezeichnet.
    Es ist zum Kotzen.

  36. Ein Skandal ohnegleichen: Da darf ein Rapper offen zum Mord aufrufen und eine ganze Religionsgruppe zur Lynchjustiz aufhetzen, aber das juckt die Dhimmi-Staatsanwälte in den Niederlanden nicht. Das ist bigott und stört eindeutig den Rechtsfrieden.

  37. @25 BePe (08. Feb 2010 17:41)

    Islam – Hartes Vorgehen gegen Milli Görüs zeigt Wirkung. Führende Vertreter der umstrittenen Organisation „Islamische Gemeinschaft Milli Görüs” ziehen sich von wichtigen Ämtern zurück. Offenbar reagieren sie damit auf den wachsenden Druck der Sicherheitsbehörden.

    Möglich. Doch mittlerweile betrachte ich alles, was sich in D. abspielt, mit großem Argwohn. So könnte auch sein, daß dem Sachverhalt ein heimliches Übereinkommen verantwortlicher Musels mit unseren Volkszertretern vorausging.

  38. Ja, rappen, türken, täuschen, betrügen, drohen und prügeln das können sie wie sonst keine andere Kultur in diesem Universum!

    Sie bringen nichts zustande, absolut nichts. Deshalb sind sie lediglich für Dönerbuden, Handyschuppen, Gemüsestände, Taxifahrten und für den Gebrauchtwagenhandel zuständig. Zu besseren Tätigkeiten reicht deren Qualifikation nicht aus – sie sind die geborenen Loser!

    Und das Rappen, diese Drecksmusik, kommt ihnen sehr gelegen, weil sie da sehr schön ihre primitiven Aggressionen ausleben können!

  39. „Selber schuld“ HAHA – das ist die Formel, mit der Alt-68’er hierzulande und ihre Zöglinge im Ausland ihr Buckeln weiter begründen und Gegner ohne Solidarität im Falle von Morddrohungen durch Demokratiefeinde zurücklassen.

    Ansonsten muß man weiter das Video von Geert Wilders‘ Rede bei der Amsterdamer Prozesseröffnung -in deutscher Übersetzung- in diesem Land verbreiten:

    http://tinyurl.com/yhcyn9a

  40. Freunde,es muss was passieren! Gestern habe ich auf einem islamischen Forum geguckt,da fragt ein Mädchen ins Forum ,was der Koran über Dinosaurier etc. sagt.Ehrlich hab ich gelesen,da stehen fast nur so schwindelige Sachen! Die glauben echt das sie die Wahrheit vertreten und wir Ahnungslose sind.Da kann man nicht drüber lachen ,das ist sehr gefählich.Die sind alle irre,das wissen wir aber es muss auch was passieren.Mit Vernunft kann man denen nicht mehr beikommen,das ist das was seit jeher gemacht wird,und schaut euch die Zustände an.Christliche Nächstenliebe wird falsch gedeutet und gegen uns verwendet,und das geht nicht.Keine Perlen vor die Säue werfen(oder Ochsen o.Rindfiecher)

  41. Die Begründung ist ja echt der Hammer. Wer glaubt, Wilders überschreite die Grenzen der Meinungsfreiheit, hat also das Recht, Todesdrohungen gegen ihn auszusprechen. Wir haben ja Meinungsfreiheit.

    Gott im Himmel!

  42. Was mich anwidert an derlei zeitungsartikeln:

    Da steht auf der einen Seite ein unbescholtener holländischer Bürger, der sich im eigenen Land verstecken muss und der ständig in Lebensgefahr schwebt.

    Auf der anderen Seite ein zugewanderter Schläger und Räuber, der unbehelligt und ohne Gefahr seinen Sondermüll ablassen darf.

    Und diese beiden Personen stellt dieser Schmierfink auf eine Stufe, bzw. favoriert sogar noch den zugewanderten Schläger.

    Ich wünsche diesen Leuten eine frohe und spürbare „Bereicherung“.

  43. @53Architekt der Zukunft

    Die christliche Lehre von der Nächstenliebe ist alles andere als schwach. Sie ist 1000x stärker als der islam.

    Sie wird lediglich falsch interpretiert und von Feiglingen und Heuchlern ausgelegt.

    „Deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ bedeutet eben NICHT, bei einer Straftat dem Opfer zu vergeben und ihn mit Liebe zu überhäufen.

    Es bedeutet vielmehr, als Christ DAS OPFER so zu verteidigen, als wäre man selber der Betroffene.

    Und das ist es, woran es in Deutschland krankt ohne Ende. Glaubt ihr, die popeligen 10 Mio moslems hätten hier auch nur irgendetwas zu melden, wenn die Deutschen wie ein Mann hinter den Opfern von Vergewaltigungen und Messerstechereien stünden und sich mit ihnen solidarisierten?

    Im Leben nicht!

    Und DAS ist es, was fehlt. Die Mehrheit ist feige, schaut weg und begründet dieses Verhalten (fälschlich) mit der „Nächstenliebe“ und „Vergebung“.

    Nichts ist perverser als das. Vergeben kann nur das Opfer selber, und Nächstenliebe bezieht sich zuallererst auf das Opfer-nicht den Täter.

  44. Blöde Frage: „Was wählen Sie? SPD? Linke? FDP? CDU oder Grün?“

    Anwort: „Nein, ich wähl …die UZI!“

  45. Wie kann man nur gegen Straßenterroristen hetzen? Tse, tse..

    Sowas gehört sicht nicht! Straßenterror ist doch völlig ok, oder was?

    Ich dreh langsam am Rad 🙁 – Leute, ich brauch einen Rat:

    Soll ich jetzt besser 1 Std. Counter-Strike spielen oder den Video „ein Mann sieht Rot“ mit Charles Bronson anschauen???

    Ähhhhhhhhhhhhhh – es reicht langsam mit der Verblödung!

  46. #42 Ronald Proud
    Die Frage nach dem „Warum erheben sich nicht andere Länder/Bürger“ kann ich Dir beantworten.
    Es gibt leider viel zu viele Grenzdebile, die immer noch nicht kapiert haben, was genau um sie herum geschieht. Mir wurde erst neulich wieder von einem Mitbürger belehrt erklärt, dass er „ja tolerant sei. Sollen sie doch ruhig in ihren Burkas rumlaufen, so lange wie sie friedlich sind- mich stören sie nicht“.

    Da kann man aufklären wie man will, alles vergeblich, wenn man blind sein will. Da haben die Medien und anderen Gutmenschen ganze Arbeit geleistet.

  47. Die Gehirngefi**ten Gerichte/MSM etc. in Europa haben doch „immer“ Verständnis für Ihre assoziale Klientel aus dem Islamobereich.

    Nix neues.

  48. #58 Frau Kanzelbunzler:

    „… es handelt sich dabei um “gute” Morddrohungen™“

    Um kulturelle Bereicherung sozusagen! 😉

  49. #36 killerbee hat „Nur eine Frage:

    Inwieweit ist das Stoppen der Immigration von moslems auch nur ansatzweise rechts?

    Gute frage!
    Wie würde sich wohl einer der polit- und medienverbrecher verhalten, wenn sein besuch den kühlschrank leerfrisst, frau und tochter vergewaltigt, das konto plündert und zum schluss den „hausherrnn“ mit dem messer oder der pistole aus dem hause werfen will…

    Nicht mal
    Theo Retisch
    würden sie auch nur eine verfehlung mehr schönreden!

  50. Ich habe für Jeden der Verständis gegenüber Morddrohungen an Wilders hat, kein Verständnis. Ich hätte aber Verständnis, dass diese Idioten eines Tages am Baukran baumeln. Wer unsere Freiheit verrät und verkauft, macht sich des Massenmordes unschuldiger Menschen schuldig. Dafür sollte man die Anstifter zur Rechenschaft ziehen. Wenn das Volk mal durchdreht: „Gute Nacht ihr Gutmenschen“.

  51. #18 tatortbrd

    Die ganze Welt fragt sich, warum ausgerechnet arabische Terroristen
    so gerne Selbstmordattentate begehen.

    —————–

    Das hat bereits ein (in diesem Forum zu Unrecht verpönter, aber durchaus „incorrecter“) Denker und Religionskritiker vor rund hundertfünfzig Jahren treffend so ausgeführt:

    „….Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Die Religion ist das Opium des Volks….Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertals, dessen Heiligenschein die Religion ist.“

    Was sagt uns das? Es ist absolut richtig und notwendig, in der Islamkritik beharrlich fortzufahren und die Menschen jedweder politische Coleur davon mit guten Argumenten zu überzeugen. Die politische Überzeugung, nicht die persönliche Diffamierung ist die einzige ernstzunehmende Chance, das Unheil noch abzuwenden. Das finde ich in vielen, leider noch nicht in allen PI-Kommentaren wieder. Dem gebührt Unterstützung.

  52. #66 Wirich (08. Feb 2010 22:02)

    Gute Argumente sind bei GutmenschInnen fehl am Platze. Bei sachlicher Kritik wird weggehört und pausenlos dazwischengeplappert. Das hat man schon bei Fatima Roth und RAF Ströbele im Fernsehen mitbekommen. Die labern dann aus dem Zusammenhang und werden vom eigens mitgebrachten Publikum frenetisch beklatscht. Derjenige der die Wahrheit verkündet wird von diesem Publikum gnadenlos ausgebuht.

    Gegen die Meinungsdiktatur ist nur sehr schwer anzukommen.

  53. Doch die Wiener Zeitung zeigt Verständnis. Verständnis dafür, dass Rapper Geert Wilders, dem “Rechtspopulisten”, mit dem Tod drohen. Schließlich hat er angefangen! Er hat gegen Moslems gehetzt.

    Zehn Jahre später …

    Die Bürger sitzen verängstigt und verbarrikadiert in ihren Behausungen und trauen sich nicht mehr auf die Straßen. Viele Bürger mussten ihre Arbeit aufgeben, weil die körperliche Unversehrtheit auf den Weg zur Arbeit nicht mehr sichergestellt werden kann. Ältere Menschen können nur noch durch Schutz von Bürgerwehren einkaufen, wenn überhaupt etwas in den Regalen ist. Die Verrohung der Gesellschaft ist auf dem Höhepunkt, gemäßigte Bürger drehen durch, sie bewaffnen sich illegal. Viele Bürger verlassen das Land, fluchtartig. Die übrigen Bürger trauen sich zur keinen öffentlichen Meinung mehr, zu sehr fürchten sie die Rache der „Moslems“ und die der Journalisten und Zeitungen, die mit einem Satz zum Tode aufrufen können. Die Wirtschaft verschlechtert sich dramatisch und bricht zusammen, auch der Export bricht zusammen, die angebotene Qualität aus Deutschland ist allenfalls noch drittklassig. Inflation und Rezession entwertet immer mehr den Besitztum der Bürger, Banker helfen fleißig mit. Sozialleistungen sind für die Bürger auf ein Minimum reduziert worden, es werden nur noch Lebensmittelkarten ausgegeben. Die Polizei hat mittlerweile den Status einer Armee zu Kriegszeiten, Stadtteile werden abgeriegelt und Bürger zusammen mit vielen anderen umgesiedelt und zur ihrem eigenen Schutz in noch befriedete Zonen gebracht. Straßenkämpfe sind die Tagesordnung. Politiker treten nicht mehr öffentlich auf, sie geben ihre Notstandsgesetze per Videobotschaft von sicheren Gebäuden und Bunkern aus ab …

    Ihr haltet dieses Szenario für übertrieben? Übertrieben habe ich nur bei „Zehn Jahre später“.

  54. 6666666666666koran666666666666

    In Österreich gibt es nur linke Scheisszeitungen. Einzig die Kronen Zeitung hebt sich ein wenig ab gilt daher als rechtslastig. Die Linken haben eben alles fest im Griff. Ob TV oder andere Medien sie kriechen den Moslems in den After. Doch kaum geht es um „Zigeuner“ ist jede Hetze willkommen. Bei Juden muss noch der Schein des Schutzes gewahrt werden sonst landet man vor dem Richter wegen Wiederbetätigung. Doch „Zigeuner“ haben keinen Schutz und keine Lobby Moslems schon! Darum ist die Minderheit der Roma Freiwild obwohl es sich um Christen handelt oder gerade eben deswegen.

    666666666666islam6666666666666

  55. EIN BIER

    Meine grüne Geert-Wilders-Krawatte ist heute angekommen. Sie ist wirklich sehr, sehr grün!

    Der erste, der mir begegnet und der auch so eine Krawatte trägt, dem geb ich ein Bier aus! Versprochen!

  56. #68 koranreader

    …Gegen die Meinungsdiktatur ist nur sehr schwer anzukommen.

    —————–

    Wohl wahr. Aber wo ist eine ernstzunehmende Alternative? So, wie eine Meinungsdiktatur nicht vom Himmel fällt, kann sie auch wieder zum Verschwinden gebracht werden. Man muss ja nicht gleich Frau Roth oder Herrn Ströbele überzeugen wollen können (wahrscheinlich in der Tat hoffnungslos und auch nicht wünchenswert), aber man soll auch auch nicht die Denkfähigkeit von Menschen unterschätzen. Die gewinnt man jedenfalls nicht, indem man sie in Schubladen steckt (links-rechts, grün-blau), beschimpft und a priori ausgrenzt.

  57. „Tobias Müller, Amsterdam, geboren 1975, aufgewachsen in Bonn, desertierte aus dem Rheinland und studierte Politik in Freiburg. Dazu war er Aktivist, Hedonist und Moderator bei Radio Dreyeckland, schrieb Bandtexte, Lyrik und Prosa und erst hin und wieder, dann regelmä?ig Artikel. Spezialisiert auf Reisereportagen und Berichte von unterwegs, egal ob niedersächsische Ghettos oder bulgarische Boom-Ressorts, marokkanische Fu?ballmeister oder südafrikanische Radiopiraten. Lebt seit 2006 als freier Journalist in Amsterdam und berichtet für Zeitungen und Zeitschriften im deutschsprachigen Raum aus den Niederlanden und Belgien.“

    http://www.ce-sg.com/seiten/ueber_uns_autoren.html

  58. Der nächste Schritt der Wiener Zeitung – und ihrer geistigen Spiegelbilder, wie etwa die TAZ, SZ, DIE ZEIT – wird sein, dass sie sich die Argumentation des eleminatorischen Antisemitismus im Namen des Islams aneignen. Sie meinen dadurch, die „edlen Wilden“ zu besämftigen. Letzte Woche war auf der Seite Fact-Fiction ein Beispiel zu lesen wie das funktioniert. Da hat eine christliche Gemeinde in – glaube Somalia – versucht mit antisemitischen/-zionistischen Verschwörungstheroien den islamischen Mob von sich abzulenken und auf die jüdische Gemeinde umzulenken. Man darf gespannt sein wie lange deutsche Lippenbekenntnisse bezüglich Israel von der deutschen „Elite“ noch zu hören. Denn der Druck sich auf die Seite der Islamisten zu stellen wird immer grösser.

  59. #20 Luke17 (08. Feb 2010 17:35)

    Ist ja auch klar, man kann die rückständigen Denkweisen des Islam ja hervorragend mit den Errungenschaften des Westens verbinden (TV, Internet, Hip-Hop, ect.). Man legt es sich eben zurecht, wie man es gerade braucht.

    Irrtum. Man nimmt eben mit, was so am Wegesrand liegt. Darum ertragen die Muselacken es ja auch, in unseren ungastlichen Ländern, außerhalb ihrer nestgewärmten Umma zu leben. Schließlich bekommt man dort keine Stütze, und die Steuerkartoffeln, die man abziehen kann, sind in Absurdistan auch häufiger als in Anatolien oder den aranischen Wüsten.

    Ach ja, vergaß. Hartz IV. ist nicht ausreichend, jetzt gibts mehr, damit die Steuerkartoffel noch mehr bluten kann:

    http://www.faz.net/s/Rub0B44038177824280BB9F799BC91030B0/Doc~ED168B5CFE07D42ECBFD34B71C2E04B13~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_aktuell

  60. OT:
    gerade kommt meine Frau nach hause: kann sich nicht erklären wo das Geldstück herkommt
    Bäcker, Metzger, EDEKA-Kaufmann ???

    Es ist zum Kotzen, wieder fehlt Geld in der Haushaltskasse, Kann denn keiner den Irsinn stoppen oder haben wir am Ende unsere Geldprägemaschinen an das Halbmondpack verkauft?

    http://collectorscurrency.com/images/uploads/img674.jpg

    ACHTUNG BETRUG! SIEHT AUS WIE EIN 2 EURO STÜCK IST ABER NICHTS WERT!

  61. #16 AngstvorderZukunft (08. Feb 2010 17:28)

    Ja, dem ist so: Der Koran ist ein Buch, welches zum Völkermord aufruft, Adolf Hitler hat ihn durchgeführt.

    Nicht nur Klein Adolf. Auch das (mohammedanische) Osmanische Reich war ja nicht gerade zimperlich. Man erinnere sich nur an den Völkermord an den Armeniern, der allerdings, ganz politisch korrekt, natürlich nie passiert ist. Ahem…

  62. Daniel Pipes zu Wilders vor Gericht:

    Es betrifft potenziell ganz Europa, da der Kontinent an seiner Antwort auf die islamische Herausforderung arbeitet. Die US-Medien machen einen guten Job in Sachen Information des Publikums zu diesem Thema, daher kommt das Beinahe-Schweigen zu Wilders ein wenig überraschend.

    Die islamische Herausforderung zwingt Europa, in nie da gewesener Weise dazu in sich zu gehen. Zu den bunt schillernden Beispielen dabei gehören das britische ICONS-Projekt, das 120 „nationale Schätze“ darbietet, die bei der Definition der englischen Kultur helfen; der Film der niederländischen Regierung für potenzielle Einwanderer, der eine Frau am Strand oben ohne und zwei sich küssende Männer zeigt; und die Entscheidung des französischen Premierministers, einen Mann aus Frankreich auszuweisen, weil der seine Ehefrau zwang eine Burka zu tragen.

    Europas Zukunft steht auf dem Spiel. Wilders‘ Zeit vor Gericht hat Auswirkungen auf den Ausgang. (8. Februar 2010)

    http://de.danielpipes.org/blog/2010/02/geert-wilders-vor-gericht

Comments are closed.