Nach dem Einmischen des türkischen Ministerpräsident Erdogan in die deutsche Politik im Vorfeld des Istanbul-Besuchs von Angela Merkel, hätte man erwarten können, dass die Bundeskanzlerin Erdogan in die Schranken weist. Nichts davon geschah. Im Gegenteil: Merkel ließ durchklingen, dass sie sich – wie von Erdogan gefordert – sehr wohl türkische Schulen in Deutschland vorstellen könne. Für eine aktiv geführte politische Auseinandersetzung mit der Türkei plädiert jetzt Bettina Röhl in einem lesenswerten Beitrag für WELT-Online.

Auszug:

Nationalistische Töne Erdogans, aggressive Wortwahl und Herumfuchteln mit Vokabeln wie Hass, den er letzten Endes der deutschen Kanzlerin, die wenig Enthusiasmus für eine Vollmitgliedschaft der Türkei in der Europäischen Union empfinden mag, entgegen schleuderte, wirken dem Aufnahmedrängen der Türkei in die EU kontraproduktiv entgegen.

Die Türkei ist in vielerlei Hinsichten Lichtjahre von der Europäischen Union entfernt.

Kemal Atatürk hat die Türkei in einen laizistischen Staat umgewandelt und nach Westen geführt. Heutzutage verlassen viele Türken ihr Land, um zum Beispiel in Deutschland einzuwandern. Sie halten Kontakt zu ihrer Heimat und viele Deutsche und viele Europäer fahren zum Urlaub in die Türkei.

Es gibt das Internet. Die Welt ist vernetzt. Das geht an der Türkei natürlich keineswegs spurlos vorbei. Umso erstaunlicher sind von der Erdogan-Regierung unterstützte Tendenzen in die falsche Richtung gegen eine weltoffene Gesellschaft, gegen den laizistischen Staat.

Es gibt zwei Tendenzen in der Türkei: eine, die ganz klar die Türkei auf die Moderne trimmen will, die die Frauenrechte, die Minderrechte, den Rechtsstaat und natürlich auch die Gleichbehandlung von Ausländern in der Türkei und tausende Aspekte mehr in Richtung Beitrittsfähigkeit der Türkei entwickeln will. Und die andere Tendenz, die die Türkei in die Zeit vor Atatürk zurück drängen möchte.

Selbst grüne Populisten sagen hinter vorgehaltener Hand: Herr Alt-Kanzler Schröder, Herr Guido Westerwelle, die Türkei ist alles andere als beitrittsreif! In der Öffentlichkeit erzeugen sie jedoch den Eindruck, als würde ein Beitritt sofort funktionieren.

Dabei wirkt Erdogan, was die Integration seiner Landsleute, die die Türkei verlassen haben und die zum großen Teil die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, außerordentlich antideutsch, antieuropäisch.

Merkel muss Erdogan in die Schranken weisen!

Merkel muss ein Machtwort sprechen. Dies wird allenthalben gefordert. Gemeint ist, dass sie einer mehr oder weniger plötzlichen Türkei-Mitgliedschaft in der Europäischen Gemeinschaft den Weg ebnen soll. Gemeint sollte aber sein, dass Merkel mit einem Machtwort den türkischen Ministerpräsidenten in seine Schranken weist!

Hier gehts weiter…

» FAZ: Erdogans Poltern – Ein auf Dauer gestelltes Integrationshindernis
» WELT: Gegen den Beitritt – Die Türkei wäre das ärmste und größte EU-Land

image_pdfimage_print

 

61 KOMMENTARE

  1. Ironie on.
    mmmh, türkische Schulen gibt es doch.
    Die nennt man Haupt- und Gesamtschule 😉
    Ironie off.

  2. Die islamische Aggression wird immer unerträglicher und wenn die Gutmenschen jetzt nicht endlich den Verstand einschalten, sind sie es, die WIEDEREINMAL den Weg bahnen für nationalistische und rassistische Massenbewegungen.

    Und ich könnten nichtmal sagen, solche Bewegungen wären illegitim.

    Denn wenn im Guten nichts hilft, bleibt letzten Endes nur die Faust.

    Multi-Kulti mit dem Islam IST EIN DIKTAT!

  3. #3 Fuerchtet Euch nicht (01. Apr 2010 16:13)

    genau so ist es.
    und deswegen sollten wir jetzt etwas dagegen unternehmen.immerhin haben sie uns doch beigebracht das wir diktaturen im keim ersticken sollen.
    später heißt es wieder wir hätten es doch wissen müssen.

  4. Schaut Euch mal die Umfrage in Welt-online an,
    solange sie noch offen ist :

    71 % gegen Aufnahme der Türkei in die EU !

  5. Top-News:Laut Radiomeldungen in Südtirol, möchte Berlusconi in Schabs bei Brixen in Südtirol ein Atomkraftwerk bauen.
    Für die Planung hat sich Achminedschad bereit erklärt, seine Atomwissenschaftler zur Verfügung zu stellen.
    Die Endmüllentsorgung wird über den Brennerbasistunell erfolgen, der extra bis Gorleben verlängert wird. Angela Merkel hat dafür schon an Silvio die Finnanzierung zugesagt

  6. Ich frage Euch, was soll schlecht sein an türkischen Schulen hier in Deutschland? Je mehr Türken in ihren eigenen Klassen sitzen, desto weniger sitzen mit unseren Kindern zusammen, desto deutlicher wird auch schon unseren Kleinsten gemacht, dass wir mit denen und die mit uns nichts zu tun haben wollen, desto weniger Gründe gibt es in der Zukunft, sie nicht abzuschieben.

  7. Von Erika-Frauen kann man in der Politik sowieso keine Widerworte auf Mach-Aggressionen erwarten. Das können die höchstens gegen jemanden, der ihnen nicht weh tut.
    z.B. konnte auf die art Wieczorek-Zeul ihren Antisemitismus prima gegen Israel ausleben. Im Wissen darum, dass es ihr selbst schlimmsten Falls von israelischer Seite her, nicht so ergehen würde, wie der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft in der Türckei. Frauen kommen politisch dann zum Zuge, wenn Gutwetterpolitik kumuliert. Nach ihnen ist die Phase dann auch schon wieder vorbei. Allerdings ist mir eine zähnekirschende Frau als Kanzler dann doch lieber als ein Schröder, der mittlerweile fast genau so korrupt aussieht wie er ist, und der das ganze noch als grosse Männerfreundschaft verkauft hätte.

  8. TÜRKISCHE SCHULEN IN DEUTSCHLAND? Hä, gibts doch schon überall: Neukölln, Kreuzberg, Wedding, Marxloh…

  9. ERdogan will türkische Schulen, Gymnasien und Universtäten. Wenn wir betrachten, das die türkischen Migranten heute schon selbstgewählt in ethnisch und religiösen Quartieren leben, lässt sich für die Zukunft vorhersagen, das Erdogan oder seine Nachfolger in nicht allzulanger Zeit von Deutschland die Einrichtung von autonomen Zonen unter türkischer Verwaltung fordern.

    Es entsteht eine Parallel bzw. Gegenkultur in Deutschland.

    Hier mein Kommentar in der „Welt“:
    Es sind nicht die Worte Erdogans allein. Auch sein Außenminister Davotoglu kündigte in seiner Antrittsrede die Wiedererrichtung des osmanischen Reiches an. Diesmal in Südost-Europa. Weiter die deutliche sichtbare Islamisierung gefördert durch die türkische Regierung. Es gibt keine Trennung von Kirche und Staat in der Türkei, und auch bei den türkischen Mitbürgern in Deutschland liegt nach einer Studie des Innnenministeriums die Ablehnung von Demokratie bei über 75 %, und die Forderung nach einem islamischen Rechtssystem bei über 50 % weit verbreitet. Je gebildeter ein türkischer Migrant ist, desto fanatischer ist er Muslim. Sagt die Studie. Auch ist der radikale Nationalismus der Türken nicht hinnehmbar. Anti-jüdisches Verhalten ist auch bei weit über 70 % der in Deutschland lebenden Muslimen zu beobachten. Prominentes Beispiel: Der ehemalige Imam der Frankfurter Hazrah Fatima Gemeinde. Er konnte nicht verstehen, warum er gehen mußte. Er ist der höchste schiitische Imam in Deutschland. Und seine Gemeinde stand hinter ihm.

    Solange Erdogan noch Sätze wie:“Werdet Deutsche, bleibt Türken!“ und „Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ von sich gibt, ist die Türkei kein Beitrittskandidat für Europa. Es klingt, als würde er die Außwanderer als Kolonisten schicken. Wer beschließt, auszuwandern, bricht mit der Kultur seinens Herkunftslandes. Spätestens die Enkel sollten Teil des Landes sein, in das er eingewandert ist.

  10. Merkel muss, Europa muss, die Christen müssen, das Abendland muss, muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss muss

    Ich muss auch noch vieles, nur tun tu ich nichts

  11. Frau Merkel hatte doch einen tollen Lehrmeister, der auch alles ausgesessen hat…
    Warum laufen der CDU die Wähler haufenweise weg????
    Weil keine Linie in dieser gesamten Politik zu erkennen ist. Das hat Adolf Ergodan erkannt und nutzt dieses für sich aus.

  12. Wenn die USA mit der Türkei verhandeln, vertreten die USA amerikanische Interessen.

    Wenn Japan mit der Türkei verhandelt, vertritt Japan japanische Interessen.

    Wenn Russland mit der Türkei verhandelt, vertritt Russland russische Interessen.

    Wenn China mit der Türkei verhandelt, vertritt China chinesische Interessen.

    Wenn Deutschland mit der Türkei verhandelt, vertritt Deutschland türkische Interessen!

    Unser Land wird nie erwachsen!

  13. “Sie (Merkel) staunte über den bis zu zweistündigen Schulweg, den manche bis zum „Alman Lisesi“ auf sich nehmen. Dort hängt an einem erst an diesem Wochenende eilig einzementierten zweiten Fahnenmast nun auch das Schwarz-Rot-Gold auf gleicher Höhe neben der türkischen Fahne. Obwohl die Immobilie Deutschland gehört und Berlin einen großen Teil der Kosten trägt, ist die deutsche Fahne in der Türkei keine Selbstverständlichkeit. Denn die Türkei pocht in der Schule auf die eigenen Gesetze und die Bildungshoheit des eigenen Staates. Deutsches Geld ändert nichts an der Gesetzeslage und auch nicht an den Spielregeln. Regelmäßig wird die türkische Nationalhymne gespielt.”

    Von der gestrigen Sonderseite “Soll Türkisch Schule machen?” in der Neuen Presse Hannover:
    http://img110.imageshack.us/img110/3338/np31032010.jpg

  14. #8 Krefelder (01. Apr 2010 16:35) „Ich frage Euch, was soll schlecht sein an türkischen Schulen hier in Deutschland? Je mehr Türken in ihren eigenen Klassen sitzen, desto weniger sitzen mit unseren Kindern zusammen“

    Jetzt rat mal, wer die ganzen Gelder kriegen wird?!?

  15. Die Anpassung der Türkei ist deren Bringepflicht. Der umgekehrte Weg, wäre fatal, letztendlich auch für die Türken.
    Erst wenn die Türkei annähernd auf europäischem Niveau ist, können sinnvollerweise Beitrittsverhandlungen erfolgen.
    Bis jetzt versuchen es die Türken immer nur mit Erpressung. Dies ist unverschämt. Wenn sich das die Europäer auch noch gefallen lassen, sind sie entweder nicht Herr ihrer Entscheidungen oder nur senil…

  16. #8 Krefelder (01. Apr 2010 16:35)

    Das kannst Du vergessen.

    Diese neuen türkischen Schulen werden der Oberschicht vorbehalten sein und lauter nette Vorzeigemoslems präsentieren, die widerum nach ihrer Ausbildung ihren Weg in die Schaltstellen der BRD finden werden um dort die BRD nachhaltig mit türkischer Kultur zu impfen.

    Die ganzen Problemalis bleiben zusammen mit unseren Kindern auf den Staatschulen.
    Schliesslich müssen unsere Kinder ja multikulturell bereichert werden und ausserdem darf der Notendurchschnitt von Migranten und Autochthonen nicht zu stark differieren.
    Ausserdem gibt man die Möglichkeit, uns wegen der angeblichen Benachteiligung dieser Schüler ein schlechtes Gewissen einreden zu können, garantiert nicht auf.

  17. #1 Haar

    „Statistisch gesehen kostet jeder Zuwanderer die Niederländer 43.000 Euro – insgesamt zahlen die Niederländer für diese »Bereicherer« Jahr für Jahr 5,9 Milliarden Euro!“

    http://info.kopp-verlag.de/news/niederlaendische-studie-einwanderung-bedeutet-fuer-europaeische-gastlaender-verarmung.html

    In Deutschland dürfte sie einen mindestens 4-mal so hohen Schaden verursachen. Also ca. 25-36 Milliarden pro Jahr.

    Kein Wunder also, dass die PolitikerInnen die Renten-, Kranken u. Sozialleistungen für das Volk massiv zusammenstreichen. Irgendwo muß ja die Kohle für dieses private Hobby unserer Eliten ja herkommen.

  18. #3 Murphys Gesetz

    Oder wie Harald Schmidt vor einer Woche gesagt hat:

    Unterhalten sich 2 Berliner. Sagt der eine: „Du, der Erdogan will türkische Schulen“. Darauf der zweite: „Wie, gibt es denn andere?“ 😉

  19. Die Türkei in die Europäische Gemeinschaft ist der Untergang dieser …

    Ausserdem, kostet der Eintritt der Türken in die EG den Mitgliedern gegenüber der Türkei 20Milliarden Euro.

    Der einzigste Provideur des Eintritts ist die Türkei selbst. Die Europäer provitieren davon am wenigsten, die dürfen wieder einmal zahlen.
    Im Besonderen, Deutschland …

    Aber das kennen wir ja auch mit unseren Türkischen Einwanderern, provitieren tuen sie nur selber aber die Deutsche Gesellschaft zahlt nur drauf. Warum sagt das eigentlich kein Politiker?

  20. @ #20 nicht die mama

    Wir lassen es ja ganz offenbar völlig widerstandslos mit uns machen, also haben wir es auch nicht besser verdient.
    Ich hab mich, als NRWler, übrigens dazu entschlossen, bei den kommenden Landtagswahlen meine Stimme den Grünen zu leihen, denn ich denke, unser Volk hat eine Partei wie Pro-NRW überhaupt nicht verdient.

  21. Obwohl Umfragen deutlich zeigen, dass die Mehrheit der Bevölkerung gegen den Beitritt der Türkei zur EU sind, gegen die Einführung von türkischen Schulen in Deutschland sind, gegen die doppelte Staatsangehörigkeit für unsere türkischen Mitbürger und gegen den Bau von Minaretten und Moscheen sind, setzen sich unsere Politiker über den Willen der Bevölkerung hinweg. Alleine aus diesem Grund werde ich bei der nächsten Wahl einer rechten Partei (PRO Bewegung) meine Stimme geben.

    Die angesprochenen Sachen sind nicht unser einziges Problem. Es existiert ein Problem das kultureller Relativismus genannt wird. Unsere gesamte westliche Elite, ob es Politiker, Journalisten oder Richter sind, ist von ihrem Weg abgekommen. Ihr Sinn für die Realität ist auf seltsame Art und Weise verschwunden. Diese kulturellen Relativisten glauben, dass alle Kulturen gleich sind. Sie glauben, dass die islamische Kultur mit unserer Kultur gleich ist, welche auf dem Christentum, dem Judentum und dem Humanismus basiert. Unsere Kultur steht für Freiheit, für Menschenrechte, für die Gleichheit von Männern und Frauen und nicht für Gewalt und Hass.

  22. Dem halte ich nun „brandaktuelle“ Zahlen aus dem Jahre 1966 entgegen:

    http://www.migazin.de/migpress/

    „Das Beitragsaufkommen [in den Rentenversicherungen beträgt] auf Grund der Beschäftigung der ausländischen Arbeitnehmer jährlich rd. 1,2 Milliarden DM, während sich die Rentenzahlungen an ausländische Arbeitnehmer jährlich auf rd. 127 Millionen DM, also etwa ein Zehntel, belaufen.“

    Ludwig Kattenstroth, Staatssekretär im Arbeitsministerium, März 1966 Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände, 1966

    Ob das Türkazin auch die Daten von 2010 benennen kann?

  23. @ #26 Krefelder (01. Apr 2010 17:01)

    Wenn man den Grünen seine Stimme gibt, trägt man dazu bei, die Zustände nur noch schlimmer zu machen.

  24. Der Kommunist Trittin erzählt wieder groben Unfug:

    http://www.migazin.de/2010/04/01/turkische-presse-europa-31-03-2010-turkei-turkische-schulen-islamkonferenz/all/1/

    Trittin: Türkei auf Augenhöhe behandeln
    Der Grünen-Bundestagsfraktionschef Jürgen Trittin habe die Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgefordert, die Türkei auf Augenhöhe zu behandeln. „Die Türkei ist auf Europa angewiesen, und wir sind als Deutsche und Europäer genauso auf die Türkei angewiesen“, habe Trittin gesagt, berichten die TÜRKIYE, SABAH und MILLIYET.

  25. FDP-Mitglied und Taqqyia-GroßmeisterIn Aiman Mazyek holt wieder die Nazikeule raus:

    Islamkonferenz: Mazyek kritisiert Untertanenmentalität

    Die ZAMAN veröffentlicht eine Analyse von Aiman Mazyek, dem Generalsekretär des Zentralrats der Muslime (ZMD), zur Konzeption der Deutschen Islamkonferenz (DIK). Das derzeitige Konzept der DIK leiste keinen nachhaltigen Beitrag zur Integration von Muslimen und Moscheegemeinden in Deutschland, glaubt Mazyek.

    Mazyek kritisiert auch die Staatsfrömmigkeit – in der Zeit spricht er von „Untertanenmentalität“ – in manch einem Dachverband. Nicht wenige Muslime seien „beinahe staatsgläubig“ und hinterfragten, was die Politik so vorgibt, nicht. Sie hätten weder die Erfahrung eines aufgeklärten Bürgertums noch die der Nazizeit, aus der das Grundgesetz Konsequenzen gezogen habe. Einige muslimische Funktionäre benehmen sich immer noch wie geduldete Ausländer und handeln auch entsprechend, so Mazyek.

  26. @ 31, Eurabier

    Ein (einfacher) Türke, der in seinem Land zum Beispiel gegenüber der Polizei und dem Militär keine „Untertanenmentalität“ zeigt, ist so gut wie tot.

    Das weiss das Mazyek sicher auch…

  27. @ #29 Roland Proud

    Sehr richtig, Deine Feststellung. Hier soll von mir aus die Hölle losbrechen, sollen doch die Kirchen in Flammen aufgehen und die autochonen Deutschen zu hunderten massakriert werden. Vorher begreift der Deutsche Michel doch sowieso nichts. Ein Erfolg von Pro-NRW hätte nur einen Effekt: Die Intensivierung des heldenhaften Kampfes gegen Rechts und die weitere Verschleierung der wahren negativ-Ausmaße der multikulturellen Bereicherung. Ich sag Dir, die Deutschen würden nicht einmal aufmucken, wenn man ihnen einen „Migranten-Soli“ abverlangen würde, um es unseren „neu-deutschen“ Mitbürgern aus „Südland“ so angenehm wie nur möglich zu machen und ihnen so den Grund zu nehmen, hier Randale zu machen. Soll das Volk doch begreifen, was hier vorgeht, lieber früher als später. Und genau deswegen lautet meine Wahl am 9. Mai: Grün für NRW, erstickt doch dran…

  28. #8 Schlernhexe (01. Apr 2010 16:19)

    Dein kleiner Hintern ist schnell versohlt ! 😉

    Kurze Frage: gibts in ST viele Türken und/oder Araber ? Wie geht man mit diesen um ?

    Überlege, ob ich umsiedeln sollte; Bedingung: geringe Kopftuchdichte.

    Danke und schönen 1.4. noch !

  29. #8 Schlernhexe (01. Apr 2010 16:19)

    Und welcher Reaktortyp ist geplant??
    Etwa der Hochtemperaturreaktor THTR 300/01.04?
    Und der grüne Volker Beck kann ihn mit seinem wichtigsen Bestandteil warm halten, wenn die Kugelweiche mal klemmt……
    Alles Gute vom
    Yogi.Baer
    PS: Und schönes Oster(eier)fest!

  30. „Merkel muss…“

    Ach, wenns von mir geht, ist das Einzige was Frau Merkel muss, Bestandteil einer Revolution nach französischem Vorbilde sein.

  31. Mich würde mal interessieren wie stark der türkische Haushalt gekürzt werden müsste, wenn keine Deutschen und anderen Europäer mehr in der Türkei Urlaub machen würden. Dann wäre mit Erdogans geprotze ganz schnell Schluss, denn die Türkei braucht uns mehr als wir sie brauchen.

  32. #31 Eurabier (01. Apr 2010 17:14) FDP-Mitglied und Taqqyia-GroßmeisterIn Aiman Mazyek holt wieder die Nazikeule raus:

    „Islamkonferenz: Mazyek kritisiert Untertanenmentalität

    Einige muslimische Funktionäre benehmen sich immer noch wie geduldete Ausländer und handeln auch entsprechend, so Mazyek.

    Das versteht unser Herrenmuslim Mazyek natürlich nicht. Bescheidenes Auftreten ist für ihn natürlich Schwäche, eh klar.
    Das kennt der Syrer Mazyek so nicht anders, dafür muss man Verständnis („interkulturelle Kompetenz“) haben.

  33. Diese scheiß Politelite sollte nicht immer so tun als würde man wissen was man tut.
    Mir pesönlich wäre es lieber Sie würden wissen was man nicht tut!
    Alles Klar?

  34. Fakten Fakten Fakten.

    Was kostet uns die kulturelle Bereicherung?

    In den Niederlanden hat man es jetzt ausgerechnet. Allein an Sozialleistungen über 43.000 Euro pro Kulturbereicherer.

    Kosten für Krankhausaufenthalte ihrer Opfer und Bestattungen, Diebstähle, und Raub sind noch nicht mitgerechnet.

    Diese Studie wird sicher noch heftige Debatten im niederländischen Wahlkampf auslösen.

    http://www.nrc.nl/international/Features/article2514448.ece/Immigration_comes_at_hefty_price

  35. #34 Krefelder (01. Apr 2010 17:22)
    @ #29 Roland Proud

    Sehr richtig, Deine Feststellung. Hier soll von mir aus die Hölle losbrechen, sollen doch die Kirchen in Flammen aufgehen und die autochonen Deutschen zu hunderten massakriert werden. Vorher begreift der Deutsche Michel doch sowieso nichts. Ein Erfolg von Pro-NRW hätte nur einen Effekt: Die Intensivierung des heldenhaften Kampfes gegen Rechts und die weitere Verschleierung der wahren negativ-Ausmaße der multikulturellen Bereicherung. Ich sag Dir, die Deutschen würden

    …sehr löblich, #34 Krefelder .
    Denn es muss erst ein paar wirklich schlimme
    Beispiele geben. Sehr schön finde ich, dass die NRW-Wähler freiwillig selber dafür sorgen, dass gerade sie die Opfer-Exemplare dieser schlimmsten Beispiele werden.

  36. Merkel wird garnichts tun, dafür sorgen schon die Bosse der Dax-Firmen, die in der Türkei verkaufen wollen und in Deutschland viele Türken brauchen, um die Löhne für einfache ungelernte Arbeiten drücken zu können.

  37. #28 Ronald Proud

    So kann man das nicht sehen, daß sich die Politiker über den Willen des Volkes in Sachen Minarettverbot, doppelte Staatsbürgerschaft usw. hinwegsetzen. Wenn die große Mehrheit der Bürger immer wieder die Altparteien und jetzt auch noch die Linke/SED wählt, fühlen sich die Politiker für ihr Handeln legitimiert.

    Selbst Volksabstimmungen über Minarettverbot, Türkeibeitritt usw. würden wahrscheinlich wenig Erfolg haben, denn wer soll denn den Wahlkampf zu diesen Themen führen, denn für ein Minarettverbot zum Beispiel würde sich keine der Altparteien wirklich bekennen. Die
    zersplitterten Rechtsparteien würde keiner ernst nehmen. Außerdem wäre das mediale Trommelfeuer pro- Minarett so gewaltig, daß viele zaudern würden, für ein Minarettverbot zu votieren. Viele werden aus Unsicherheit einfach nicht zur Wahl gehen und die Entscheidung anderen überlassen.

  38. Ich glaube dass es völliger Unfug ist, die Frage einer EU-Mitgliedschaft der Türkei öffentlich zu debattieren. Das Kartell aus Möchtegern-Gutmenschen sitzt an den Hebeln der Meinungsmaschinerie und schreibt alles tot, was nicht ihrer Weltsicht entspricht!
    Wir sollten uns einfach darauf konzentrieren, die direkte Demokratie durchzusetzen. Die Frage ob die Türkei EU-Mitglied werden kann, MUSS in Form einer europaweiten Wahl geklärt werden.
    Die Vereinigung von Brandenburg und Berlin ist an so einer Wahl gescheitert, eine so viel weitreichendere Entscheidung, wie die Aufnahme der Türkei in die EU soll ohne unser Votum entschieden werden?
    Das darf doch nicht wahr sein!

  39. Ich sag Dir, die Deutschen würden nicht einmal aufmucken, wenn man ihnen einen “Migranten-Soli” abverlangen würde, um es unseren “neu-deutschen” Mitbürgern aus “Südland” so angenehm wie nur möglich zu machen und ihnen so den Grund zu nehmen, hier Randale zu machen.

    Aaah…Migranten-Soli…bringen sie bitte nicht unsere verlogene Politelite noch auf dumme Gedanken!Gebe aber ihnen da vollkommen Recht!

  40. die richtige Endlösung ist: sofortige Vollmitgliedschaft der Türkei, Freizügigkeit für alle Türken, Minderheitenstatus für die Auslandstürken unabhängig vom Paß, türkisch sofort Amtssprache in der EUDSSR, sofortige Euroeinführung mit Umtausch 1:1, Besetzung der wichtigen EU Schranzen mit Türken, etc pp
    Und dann schaun mer mal wie lange die EUDSSR noch besteht und Bananistan die Kosten für die millionenfache türkische Invasion aufbringt.

  41. @#42 Hrant Dink

    Die Merkel soll die MWS abschaffen, denn die MIGRUS bringen sowiso nur Steuergeld im Kreislauf zurück (Ohne Rendite) . Am bestens wäre es einen Soli-Zuschlag für die Herrenrasse.
    Was hier wie ein Aprilscherz klingen mag, dürfte in Zukunft keine Utopie mehr sein, wie soll man dies sonst noch dies finnanzieren können?

  42. @ #47 Zorro1967
    Wissen Sie, diesen „Migranten-Soli“ zahlen wir doch schon seit Jahren und Jahrzehnten, und zwar im 2-stelligen Mrd.-Bereich, und zwar jährlich, nur dass wir dafür offiziell noch keinen Namen haben. Wenn Sie sich aber einmal vor Augen führen, welche Beträge in die Alimentierung arbeitsloser und/oder nicht integrierter Ausländer und deren Nachwuchs fließen, welche Kosten durch Polizeieinsätze, Anwälte, Richter und die Unterbringung zugewanderter Krimineller in Deutschen Wellness-Knästen entstehen und wenn Sie dann auch noch die vielen, mehr oder weniger kleinen Extra-halal-Würste dazuzählen (Dolmetscher, Sozialarbeiter, Streetworker, Schulpsychologen, Sicherheitspersonal an Schulen(!!!)), dann dürfte Ihnen nicht nur schwindelig/speiübel sondern auch bewusst werden, dass der „Migranten-Soli“ längst traurige Realität geworden ist. Und das schlimmste ist, dieses Wissen ist allen Deutschen verfügbar und NIEMAND regt sich über derartige Zustände auf. Ganz im Gegenteil sogar, die Deutschen scheinen irgendwie paralysiert zu sein, bzw. unter ganz krassen Drogen zu stehen. Einfachste Selbsterhaltungsmechanismen sind völlig abgeschaltet, lieber reiht man sich ein, als Soldat in dem immerwährenden Kampf gegen Rechts, um für die „Toleranz“ und „ein friedliches Miteinander“ zu kämpfen. Das glaubt einem doch keiner…

  43. #51 Krefelder (01. Apr 2010 20:10)

    Sie treffen mit ihren Kommentar den Nagel wirklich auf den Kopf!Es ist wie ein Alptraum der nicht enden will!Warum das Volk alles so hinnimmt bleibt mir ein Rätsel.Ich glaube aber,daß die graue Masse einfach unwissend bzw.desinteressiert ist.Gleichzeitig wird immer wieder das Volk nach Strich und Faden belogen!Es machen nur wenige sich die Mühe mal zu recherieren,ob das auch so stimmt,was man ihnen so erzählt.Ich denke aber auch,daß die Wahrheit keiner hören mag!Es ist sprichwörtlich einfach nur zum kotzen!

  44. Vor Jahrzehnten haben wir diese gesamten
    „Klugschei§§er-Kana***en“ schon als

    ABITUR-TÜRKEN bezeichnet – zu recht!

    😆 😯 😆

  45. #53 Zorro1967
    Machen Sie´s wie ich es mache: wählen Sie die Grünen, warten Sie ab, dass der ganze Laden zusammenbricht und genießen Sie die Show. Besser wird es mit diesen Eliten ohnehin nicht mehr werden. Ganz vielleicht wacht das Volk ja auf, wenn es hier die täglichen Toten gibt, davor sehe ich leider schwarz für eine Wende hin zum positiven.

  46. #55 Krefelder (01. Apr 2010 21:31)

    Das der Laden wohl wirklich erst mal zusammen brechen muß,davon gehe ich auch mal aus!Ob es dann zu Toten kommen wird,wer weiß?

  47. #38 Texas Ranger; Nein das ist vollkommen falsch, wenn du sagst die Türkei braucht uns mehr, dann drückst du ja durch die Blume aus dass wir die Türkei bräuchten. Das ist aber nicht der Fall, es gibt nichts was uns die Türkei liefern könnte, was nicht andere Staaten in mindestens derselben Qualität genauso liefern. Das gilt auch oder sogar insbesondere für Migranten.

    #45 Willis; Schmarrn, es gibt genug arbeitslose Deutsche um sämtliche ungelernte Tätigkeiten mit denen zu besetzen. Viele sind das ja ohnehin nicht mehr. Schliesslich brauchts heute in nehezu jedem Beruf nen Computer.

    #52 Krefelder;2 stellig dürfte wohl zu tief gegriffen sein, eher 3stellig siehe blogkollegen 160Mrd.

  48. Dieser Artikel enthält eigentlich nur eine wichtige Information: „Hinter vorgehalter Hand sagen selbst grüne Populisten…..

    DIESE vorgehaltene Hand ist es die uns zerstört! Wir haben Menschen ein Mandat anvertraut. Sie haben die AUFGABE den Willen des Volkes umzusetzen. Dieser Wille ist bekannt: NEIN ZUR TÜRKEI IN DER EU!

    LIEBE VOLKSVERTRETER:

    Wenn Ihr nicht gemäß eures Auftrages den Willen des Volkes umsetzt ZERSTÖRT Ihr das Vertrauen in unsere Republik, und damit die Republik selbst. NOCH könnt Ihr die Demokratie in Deutschland / Europa retten.

    Aber viel Zeit habt Ihr nicht mehr, denn mit dem Verlust des Vertrauens der Massen wird der Wunsch nach etwas neuem wachsen.

    Glaubt Ihr nicht?

    Dann schaut euch mal die Geschichte des „phlegmatischen“ deutschen Michels im 20 Jahrhundert an.

  49. Es wird Krieg geben.

    Wenn die Finanzmärkte Deutschland (ich sage bewußt nicht „uns“, weil ich mit den Ärschen, die heute für Deutschland stehen, nicht das GERINGSTE zu tun haben will) kein Geld mehr geben, dann geht’s los. Dann bin ich aber weit weg. Solange kämpfe ich jedoch noch…

  50. Merkel muss Erdogan in die Schranken weisen!

    Wie es ausschaut ist es aber eher so, daß Frau Merkel ein Kopftuch tragen wird, sobald Erdogan ihr das befiehlt.

Comments are closed.