Integrationssenatorin Carola BluhmDer rot-dunkelrote Berliner Senat will künftig ein Gesetz erlassen, nach dem Migranten positiv diskriminiert werden sollen, indem sie im öffentlichen Dienst bevorzugt eingestellt werden. Von Migranten geführte Betriebe sollen außerdem bei der Vergabe öffentlicher Aufträge leichter als deutsche Kartoffeln den Zuschlag erhalten. Damit würde die Hauptstadt ihre „Rolle als Schrittmacher in der Integrationspolitik“ unterstreichen, sagte Integrationssenatorin Carola Bluhm (SED, Foto).

Die Morgenpost berichtet:

Der Berliner Senat bereitet ein Gesetz vor, das Migranten bei der Einstellung im öffentlichen Dienst und bei der Vergabe von Aufträgen gegenüber anderen Bewerbern und Anbietern bessere Chancen sichern soll. Entsprechende Regelungen will die rot-rote Koalition in einem „Integrations- und Partizipationsgesetz“ festhalten, das der Senat bis zum Ende dieses Jahres erarbeiten will und das bis März 2011 vom Abgeordnetenhaus beschlossen werden soll.

Weil es rechtlich nicht möglich sei, die Einstellung von Menschen mit Migrationshintergrund in den Behörden und öffentlichen Betrieben durch Quoten zu regeln, will der Senat die Anforderungsprofile für zu besetzende Stellen neu formulieren. So sollen häufiger als bisher „Sprachkenntnisse“, „Mehrsprachigkeit“ oder „interkulturelle Kompetenz“ verlangt werden. Es sei davon auszugehen, dass nur „Personen mit Migrationshintergrund“ das Eignungsmerkmal der „muttersprachlich beherrschten Fremdsprachenkenntnisse“ erfüllten, heißt es in der Vorlage.

Im Vergaberecht will der Senat prüfen, ob von Migranten geführte Firmen gegenüber anderen bevorzugt werden können. Vorbild ist die bereits praktizierte Bevorzugung von Ausbildungsbetrieben: Bisher dürfen in Berlin solche Firmen eher Aufträge erhalten, die Jugendliche ausbilden. Entsprechend könnte ein Passus eingeführt werden, bei gleichwertigen Angeboten künftig auch Unternehmen, die von Migranten geführt werden, eher mit Aufträgen zu bedenken.

Aber das sind noch nicht alle Überraschungen, die das neue Gesetz bereit hält:

Weiterhin soll das Integrationsgesetz Artikel enthalten, die die Teilhabe und Aktivierung der Einwanderer in der Stadt stärken. So soll unter anderem der Zwang, Verstorbene in einem Sarg zu bestatten, mit Rücksicht auf die Gebräuche der muslimischen Gemeinschaft entfallen. Zudem wird geprüft, ob Verstorbene – wie bei den Muslimen üblich – schon innerhalb von 24 Stunden beerdigt werden dürfen. Außerdem wird der Begriff der „kirchlichen Feiertage“ aus den Gesetzestexten gestrichen. Er wird ersetzt durch den Passus „religiöse Feiertage“, die von christlichen Kirchen, den muslimischen Glaubensgemeinschaften, den jüdischen Gemeinden und anderen Religionsgemeinschaften begangen werden.

Noch fortschrittlicher wäre es, den Zwang nach einem qualifizierten Schulabschluss abzuschaffen. Wer weiß, ob sonst genügend Migranten da sind…

(Spürnasen: Werner Sch., Conny, Klabuster und madshark)

image_pdfimage_print

 

208 KOMMENTARE

  1. Liebes PI, ersetze doch in Zukunft „Migranten“ durch Musels/Türken.

    Die Leute die nämlich dauernd „Migranten“ sagen meinen damit auch nichts anderes.Migranten wären nämlich auch Japaner, Vietnamesen, Koraten, Amerikaner, Franzosen etc.

  2. Ich äußere mich mal lieber nicht. Bevor ich mich eines Straftatbestandes schuldig mache.

  3. So ist es doch bei der hessischen Polizei schon längst umgesetzt worden. 20% der eingestellten Neupolizisten müssen einen Migrationshintergrund vorweisen. Wer das alles eingestellt wird ist eigentlich unglaublich….

  4. CHARTA DER GRUNDRECHTE DER EUROPÄISCHEN UNION:

    Artikel 21

    Nichtdiskriminierung

    (1) Diskriminierungen insbesondere wegen des Geschlechts, der Rasse, der Hautfarbe, der
    ethnischen oder sozialen Herkunft, der genetischen Merkmale, der Sprache, der Religion oder der Weltanschauung, der politischen oder sonstigen Anschauung, der Zugehörigkeit zu einer nationalen
    Minderheit, des Vermögens, der Geburt, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Ausrichtung sind verboten.

    (2) Unbeschadet besonderer Bestimmungen der Verträge ist in ihrem Anwendungsbereich jede
    Diskriminierung aus Gründen der Staatsangehörigkeit verboten.

  5. Werden jetzt öffentliche Aufträge an
    Dönerbuden vergeben.
    Der Untergang lässt grüssen. Die Fratze
    der Kommunisten wird immer grässlicher.
    Jetzt weiss ich warum der Wowereit so
    eine schöne braune Gesichtsfarbe hat.
    Jeden Tag in einem anderen Migrantenarsch
    gekrochen.
    Ich sage nur. Es reicht. Berlin sofort an
    Polen verkaufen. Die räumen auf.
    Zu was sind wir verkommen???

  6. Die Deutschen haben wohl eine Vorliebe für solche Gesetze. Dereinst hiessen Sie Rassengesetze. Jetzt kommt ein „sogenanntes“ Anti Diskriminierungsgesetz. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Ein solches Gesetz diskriminiert alle Uhreinwohner (ich nenne Sie jetzt mal so).

    Es zeigt auch mal wieder wie wenig die Linksextremen die Demokratie vertehen in der wir leben. Man hat das Recht sich gegen Diskriminierung zu wehren. Jeder kann dagegen klagen und bekommt dann höchst richterlich sein Recht, oder aber wird zu Recht gewiesen. Aber per Gesetzt Anti Diskriminierung durchzusetzen ist genau das Gegenteil von dem was dieses Wort meint.

  7. #5 gaffelketsch (04. Mai 2010 12:36)

    Menschenrechte gelten nicht für Deutsche.

    Merk dir das.

    Die Schätze sitzen zusammen mit ihren Gönnern am Fleischtopf und wollen nun alles, nur keine GLEICHHEIT, von der sie immer praddeln.

    Sie wollen MEHR, denn sie sind WENIGER!

    Du versteh´n?

  8. ka ketzt gehts aber los oder?
    wir sollen uns von sezierern und antisozialen subjekten regieren lassen? warum überschreiben wir unser land nicht gleich den musels.
    anders gefragt: kündigen wir einfach alle unseren job, damit das land richtig an die wand fährt. wenn es nichts mehr für lau zu holen gibt sind die musels schnell weg.

  9. Für eine „Willkommenskultur“ fehlen allerdings noch shariakonforme Steinigungen auf dem Alexanderplatz gleich Freitags nach dem Gebet in der Gregoer-Gysi-Moschee, dem ehemaligen Berliner Dom.

    Auch wäre eine Kopftuchpflicht für HochschulleherInnen der Humbug-Universität ein klares Signal an die MohammedanerInnen, dass sie willkommen sind.

    Im Osten der Stadt gibt es zu viele Einser-Abiturienten vietnamesischer und russischer Abstammung, die könnten von der Migrantenquote ungerechtfertigerweise profitieren, weil sie zu leistungsstark sind und den turkoarabischen HoffnungsträgerInnen die Stellen wegnehmen könnten. Daher sollten alle ostasiatischen und osteuropäischen Berliner von der Stellenvergabe im öffentlichen Dienst grundsätzlich ausgeschlossen werden.

  10. #6 Platow (04. Mai 2010 12:40)

    Der neue Rassismus wird sagen: Ich bin der Anti-Rassismus.

    Stellt euch schonmal drauf ein.

    Es wird in Städten, in denen Deutsche in Zukunft Minderheit sein werden, KEINE staatlich subventionierten, deutschen Kulturvereine geben.

    Da gen ich Brief und Siegel.

  11. Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh – Entschuldigung ich musste mir mal Luft machen, bevor ich noch etwas schreibe was möglicherweise strafrechtlich relevant wäre.^^

    Und wieder hat die MoPo keinen Kommentarbreich geöffnet, die werden schon wissen warum…

  12. @ gaffelketsch
    Das Gesetz wird so formuliert werden, dass eine „Gleichstellung“ bzw. eine „Förderung aus humanitären Gründen“ oder aus sonst einem verlogenen, aber rechtlich nicht angreifbaren Grund erfolgt.

    Anti-Diskriminierungsgesetze jeder Farbe sind ja nicht aus Gründen der Gleichheitsdurchsetzung erlassen worden, sondern um bestimmte Zielgruppen gegenüber den Deutschen zu bevorzugen.

  13. Hat der Berliner Party-Boy bald ausgeschissen ?

    Eine Burka mit Inhalt als neuer Burgo-Master — das wärs. Bevorzugt nach bereicherter Hausfrauenart.

    Da schwimmt der Tiersee in einem Biersee vor Freude und Rot-Blutrot-Grün macht Männchen.

    Unsere geduldige Polizei wird ihn vorsichtig am Bart von der Straße heben….

  14. Da ich bereits unter Moderation stehe, schreibe ich lieber nicht das, was ich möchte, sondern beiße ich mich in die Zunge.

    Die SPD-Göre ist total verwirrt und der deutsche Bürger und Steuerzahler erlaubt dieser Frau weiterhin, ihren Irrsinn auf demokratische art und weise frei zu entfalten.

    Ekelhaft!

  15. Berlin wird immer verrückter. Jetzt sollen also Bio-Deutsche (was für ein Wort) im eigenen land diskriminiert werden. Na bravo! Klar, auch “ kirchliche Feiertage“ müssen umbenannt werden in „religiöse“. Warum nicht gleich alle streichen! „Christi Himmelfahrt“, Ostern, Weihnachten usw. ist doch den Musels bei uns nun wirklich nicht zuzumuten. Sollen wir unsere Kirchen auch gleich mit abreißen?
    Ich hab so was von Schnau…. voll!!!

  16. Ich frage mich, wie man so dumm sein kann, als eingesessener Deutscher die eigene Diskriminierung zu wählen.

    Aber der dumpfe Linksspießer und der gehirngewaschene Ökodepp kriegen selbst sowas hin!

  17. Entsprechend könnte ein Passus eingeführt werden, bei gleichwertigen Angeboten künftig auch Unternehmen, die von Migranten geführt werden, eher mit Aufträgen zu bedenken.
    Raus hier und zwar sofort! – Ich meine uns, es hat ja anscheinend keinen Sinn mehr.

  18. Carola Bluhm:

    Von 1982 bis 1990 war sie Mitglied der SED, seit 1990 ist sie Mitglied der PDS; seit 2007 Mitglied der Partei Die Linke.

    Alles klar?

    Kommunist bleibt Kommunist.

  19. Wenn sich das bewahrheitet, haben wir Berliner endlich, endlich die Quittung bekommen, für diejenigen, die diesen idiotischen ROT/ROTEN/Senat gewählt haben.
    Es stimmt, es sind nicht DIE Migranten, sondern dieses kranke islamische Gesocks, denen die Kommunisten zu Kreutze kriechen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.
    Wer diese Leute weiter wählt, wird das noch übel zu spüren bekommen. Diktatorische Gesinnungen gehen eben Hand in Hand.
    Berliner SCHAUT AUF DIESE STADT, dass sie nicht völlig verkomme.

  20. Entsprechend könnte ein Passus eingeführt werden, bei gleichwertigen Angeboten künftig auch Unternehmen, die von Migranten geführt werden, eher mit Aufträgen zu bedenken.

    Raus hier und zwar sofort! – Ich meine uns, es hat ja anscheinend keinen Sinn mehr.

  21. So soll unter anderem der Zwang, Verstorbene in einem Sarg zu bestatten, mit Rücksicht auf die Gebräuche der muslimischen Gemeinschaft entfallen.

    Und was ist mit den Bestattungs-Brauchtum bestimmter Indianerstämme?? Dürfen die ihre Rituale auch durchführen?

    Die Küstenindianer Virginias häuteten ihre Toten und entfleischten die Knochen. Die Knochen ließen sie in der Sonne trocknen und packten sie dann wieder in die Haut. Die Zwischenräume wurden mit feinem weißen Sand aufgefüllt, so daß der Tote unverletzt aussah. Das Fleisch wurde ebenfalls getrocknet und zu dem Toten gestellt (Bericht um 1722).

    http://www.bingo-ev.de/~ks451/antike/gb-ind-1.htm

  22. Heil Moskau. Es lebe die Volksrepublik Idiotistan. SED= Sozialistische Einheits Deppen.

  23. Das “Integrations- und Partizipationsgesetz” ist nur ein Arbeitstitel, in Wirklichkeit ist es das Mohammedanerbevorzugungsgesetz.

    Es sei davon auszugehen, dass nur “Personen mit Migrationshintergrund” das Eignungsmerkmal der “muttersprachlich beherrschten Fremdsprachenkenntnisse” erfüllten, heißt es in der Vorlage.

    Wie pfiffig 🙂

    “muttersprachlich beherrschten Fremdsprachenkenntnisse” ist übersetzt nichtdeutsche Muttersprache, was damit allerdings keine Fremdsprache wäre.

    Sicherlich hat Frau Blum an finnisch oder vietnamesich gedacht.

  24. So sollen häufiger als bisher … “interkulturelle Kompetenz” verlangt werden

    Was ist das denn? In drei Sprachen „Isch fick deine Mudder“ sagen können?

  25. Was will man von den linken Ratten in Berlin auch anderes erwarten ?
    Offenbar gibt es in dem Kaff schon keine deutschen Wahlberechtigten mehr.

  26. Der nächste Schritt ist der Ahnenpass.

    Diese SED-Fuzzis ticken genauso wie die Nazis. Exakt dasselbe Strickmuster.

  27. Die Linken probieren die ‚Durchmischung‘ jetzt mit Gewalt und moeglichst schnell durchzufuehren, da sie durch die erstarkten Rechten in Europa Panik bekommen.
    Deswegen auch der Tuerkei-Visa-Vorstoss.

    Auch wenn ich mir fuer Deutschland nichts negatives wuensche, aber evtl. ist es doch ganz gut, dass die Sozialkassen bald leergepumpt sind und der Staat von den Nettoverdienern weiteres Geld fordern wird, dann werden auch die Leute, die bisher schwiegen, rebellieren.

  28. @ #26 brazenpriss (04. Mai 2010 12:54)

    Sicherlich hat Frau Blum an finnisch oder vietnamesich gedacht.

    Wohl eher an Suaheli

    Das ist die Sprache der Zukunft –

  29. #28 National-Liberaler-Patriot

    Herr Ströbele ist das Böse in Person, um alle Ur-Deuschen zu unterdrücken oder auszulöschen.
    Er ist eben ein LINKSFASCHIST.

  30. @ #31 robz (04. Mai 2010 12:57)

    Die Linken probieren die ‘Durchmischung’ jetzt mit Gewalt und moeglichst schnell durchzufuehren

    Diese Durchmischung ist das, was J. Fischer immer wollte!

    Und das ist Rassismus in Reinstform! Die Züchtung einer neuen Rasse.

  31. Wenn man den Länderfinanzausgleich streichen könnte, würden die Berliner ganz schnell aufhören zu spinnen.

    Irgendwer hatte neulich wo erzählt, dass in Frankreich die Kommunen für die Sozialleistungen verantwortlich sind. Sobald die Kommunen kein Geld mehr haben, ziehen diese Sozialleistungsempfänger (dort sind die meisten von ihnen algerische Familien) gleich ab, zerstreuen sich in Nachbargemeinden. Mindestens das wäre nötig. Aber so lange das ganze Deutschland diejenigen Wähler ernährt, die solche Politikerinnen wählen, wie diese Hirnlose hier, ist kein Sicht auf Besserung und Ernüchterung zu erwarten.

  32. Apropos Doppelpass: Kann ich auf dem Bürgerbüro nicht prophylaktisch die türkische als zweite Staatsbürgerschaft für meine Kinder beantragen?

  33. Das darf doch wohl nicht wahr sein. Erst das ZDF, jetzt der Senat.

    2:0 für die Musels

  34. Ich kann das Wort „Migrant“ nicht mehr hören!!
    Wer ist damit gemeint, ausser Moslems, Araber u Türken?????
    Ich, als Franzose, fühle mich NICHT angesprochen!
    Ich habe nie extra Würste gebraucht und werde nie welche brauchen!
    Mann Mann! Was für Deppen uns regieren!
    Demnächst muss man wohl türkisch oder arabisch lernen um mit Behörden zu sprechen???
    Ich raffe es nicht!
    Die Gutmenschen und Deutschlandhasser haben nicht mehr alle!

  35. Wo wird das hinführen? Firmen werden keine ausbildungsunfähige Jugendliche einstellen, daß hat weniger Aufträge zur Folge, was wiederum Stellenabbau bedeutet bis zur Abwanderung aus Berlin. Durch Firmenschwund wird Berlin Steuereinnahmeeinbußen in enormer Höhe haben, die sie nicht mit ihrem neuen Klientel kompensieren können. Desweiteren werden Leistungsträger Berlin verlassen, neue Leistungsträger werden Berlin erst gar nicht ins Auge fassen. Zurürck bleibt der Schmutz, den keiner mehr haben will. Berlin geht damit seinem Ende entgegen, bis jemand kommt, der diesen Umstand mißbilligt und schön könnte sich ein Teil unserer Geschichte wiederholen.
    Abgesehen davon, verstößt diese Ankündigung gegen unser Grundgesetz, aber das scheint für Linke anscheinend sowieso nicht mehr zu gelten.

    Tja liebe Berliner, in diese Lage habt Ihr Euch selbst manövriert, nun badet sie mit Haltung aus.

  36. Carola Bluhm:

    Von 1982 bis 1990 war sie Mitglied der SED, seit 1990 ist sie Mitglied der PDS; seit 2007 Mitglied der Partei Die Linke.

    Alles klar?

    Kommunist bleibt Kommunist.

    Die Linkspartei IST die SED. Die PDS und Linkspartei sind identisch, denn die SED hat sich nach 1990 in SED-PDS und dann in PDS und nachdem sie 2005 den Westableger WASGF aufgesaugt hat, nennt sie sich nun die LInke. Aber es ist egal wie das Kind heißt, seine Herkunft kann es nicht verleugnen

    Die Linke ist die ehemalige Staatspartei der SED

  37. Man kann dem ganzen Spektakel nur noch mit Zynismus oder Satire begegnen.

    Zur Auflockerung und Regeneration der Nerven:

    Das Koran-Zitat des Tages (nicht AUS dem Koran, sondern ÜBER den Koran) stammt heute von Karl Eduard von EduardsKanal:

    „Mehr als den Koran muß unsere Zukunft auch nicht kennen, dann hat sich das mit jeglichen Kraftwerken von selbst erledigt. Mit dem elektrischen Zahnarztbohrer aber auch. Naja, Mohammed hat den auch nicht erwähnt, also ist er überflüssig.“

    Genialer kann man in drei Sätzen die Essenz von Islam und Grünen nicht zusammenfassen.

    Mein virtueller Kniefall gebührt heute Karl Eduard, den ich hier gerade noch irgendwo gesehen habe und der eine lesenswerte Satire über unseren „gelangweilt zivilcouragierten“ Zauselbart Thierse geschrieben hat, der irgendwo zwischen Frühstück und Gänsebraten so gerade noch das Vierte Reich verhindern konnte.

    Für alle, die heute noch nicht gelacht haben die Satire des Tages:

    „Der Anstand der Aufständigen“

    http://karleduardskanal.wordpress.com/2010/05/02/der-anstand-der-aufstandigen/

    K.E. „Zeit, zu verordnen, Thiersebilder in den Schulen aufzuhängen.“ Ja, und auch gleich noch welche mit Margot Hon….äh, ich meine natürlich: mit Carola Bluhm.

  38. #1 Fieberglas
    da muss ich dir völlig recht geben

    der andere punkt ist bei bevorzugung sind auch nur musels gemeint obwohl hier das wort migranten verwendet wird

    ich als (ethnischer)russe (von der einstellung aber stolzer deutscher)habe mich auch bereits öfter beim staat beworben und obwohl ich abitur mit einem schnitt von 2,2 habe wurde ich immer abgewiesen mit der begründung von zu geringer qualifikation
    wenn ich aber dann sowas lese das da leute bevorzugt werden sollen die sowieso nur blutsauger sind dann kocht mein blut

    am liebsten würde ich aktiver politiker werden um es mal richtig krachen zu lassen

  39. Mail an Frau Bluhm:

    Gerade lese ich auf der Webseite der Morgenpost, „Bei Bewerbungen und Ausschreibungen im öffentlichen Dienst will Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) Bewerber mit Migrationshintergrund besser stellen“

    Dazu hätte ich folgende Fragen:

    1. Ist es falsch, wenn ich dieses Gesetz für total bekloppt halte?

    2. Sie haben zwei Kinder. Haben Sie diese auch während der Erziehung nachrangig gegenüber Nachbarskinder, Freunden ihren Kindern usw. behandelt? Wenn nein – warum nicht? Wenn ja – das ist interessant.

    3. Was ist so schön daran, die Deutschen im eigenen Land zu drangsalieren und rassistisch auszugrenzen?

    Ich fordere Sie auf: Hören Sie auf mit einer Politik, die sich gegen die eigene, angestammte deutsche Bevölkerung richtet. Was in diesem land bezüglich „Integration“ abläuft, kann ich nicht mehr als „normal“ bezeichnen.

    Wissen Sie, was ich für rassistisch halte? Wenn türkische Mädchen mit Türken zwangsverheiratet werden, weil ein Deutscher Mann als minderwertig in diesen Kreisen betrachtet wird. Oder wenn sich Deutsche als Scheißdeutsche im eigenen Land titulieren lassen müssen, und dieses weniger hart geahndet wird, als wenn ein Deutscher einen Türken beleidigt. Das ist rassistisch Frau Bluhm.
    Komisch – zu diesen Themen hört man so wenig von Ihnen.

    Den freundlichen Gruß spare ich mir.

  40. #41 Leonid-as (04. Mai 2010 13:10)

    ‚am liebsten würde ich aktiver politiker werden um es mal richtig krachen zu lassen‘

    Dann mach das und beziehe Dich auf das Gesetz.

  41. Der Kreuzberger BLUTGREIS als vorbestrafter Terrorhelfer hat die nötige Qualifikation, den Schätzen der Bereicherung den Knast dauerhaft zu ersparen.

    Jegliche Straftat könnte als „Meinungsäußerung“ gelten, Notwehr sozusagen in einer Stadt voller „Fremdenfeindlichkeit“.

  42. # 1 Fieberglas
    #10 Eurabier

    Wir sollten von „Mohammedanern“, besser noch von „turkoarabischen Migranten“ sprechen und Frau Bluhm „Beauftragte für Deutschendiskriminierung“ oder einfach „Diskriminierung“ (hinzuzufügen „für, nicht gegen“) nennen.-

    Das Resultat der Anwendung eines solchen Gesetzes werden orientalische Verhältnisse, und zwar nicht mehr nur in der Parallelgesellschaft, sein. Für diese schöne neue Welt werden wir Berliner dem rot-roten Senat zutiefst zu Dank verpflichtet sein. Freiheit, Gerechtigkeit und Aufklärung sind heilbar.

  43. Jetzt ist es also schon soweit, dass ich in meinem eigenen Land aufgrund meiner Herkunft benachteiligt werde ?! Das hat schon nichts mehr mit Links und Kommunismus zu tun – das ist Rassismus pur !

  44. @#38 DeutschlandHatFertig (04. Mai 2010 13:07)

    Durch Firmenschwund wird Berlin Steuereinnahmeeinbußen in enormer Höhe haben, die sie nicht mit ihrem neuen Klientel kompensieren können. Desweiteren werden Leistungsträger Berlin verlassen, neue Leistungsträger werden Berlin erst gar nicht ins Auge fassen. Zurürck bleibt der Schmutz, den keiner mehr haben will. Berlin geht damit seinem Ende entgegen, bis jemand kommt, der diesen Umstand mißbilligt und schön könnte sich ein Teil unserer Geschichte wiederholen.

    Falsch gedacht:
    1. Es gibt den Länderfinanzausgleich – der finanziert die Deutschenhasser und Idiotenpolitik in Berlin wie deutschland die Griechen.
    2. Schuld sind sowieso „die Banken“ und „deutsche Nazis“ wenns abwärtsgeht. Der Populismus und die Charakterlosigkeit der SED/PDS/Linke ist grenzenlos.

  45. #35 walkerXP3

    Dann finde ich sollte Ströbele mit gutem Beispiel voran gehen und bei sich selbst anfangen! Das wäre doch mal ein starkes Zeichen 😉

  46. ich werde ein teufel tun und einen „quoten-migranten“ in meine firma einstellen.im öffentlichen dienst fängt das an und dann muss es jede firma tun.
    die können mich mal kreuzweise.die sollen sich noch einen kiffen und weiter rumspinnen!!!!

  47. Es wird Zeit, daß wir gegen diese Volksverräter kämpfen!
    Es muß eine „Wende“ geben und dann müssen sie verhaftet und wegen Hoch- und Landesverrat abgeurteilt werden. Das Strafmaß dafür sollte das traditionelle sein -> Der Tod!

  48. #18 Marti

    Du hast es erfaßt. Nur die dümmsten Kälber… Die Berliner gehören eindeutig dazu, wahrscheinlich wissen die meisten von ihrem Glück noch gar nicht, weil Medien größtenteils darüber nicht berichten werden. Erst wenn das Gesetz verabschiedet wurde, bekommen sie die Auswirkungen zu spüren. Alles halb so schlimm, solange es im Fernsehen Bauer sucht Frau, DSDS usw. diesen ganzen Dreck gibt. Der ist doch viel wichtiger, als so ein paar Gesetze, die mir die Zukunft rauben werden.

    Einge Betriebe werden bestimmt _einen_ Migranten einstellen, der schulisch gut und kuturell angepaßt ist, um weitere Aufträge zu bekommen, das Problem bleibt damit weiterhin bestehen bleiben.

    Ürigens Aufträge von der Stadt Berlin, mit was will diese Stadt die bald bezahlen, mit Dönern, denn die Kasse ist leer.

  49. Artikel 3 des Grundgesetzes (GG) bestimmt:

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“

  50. Nicht ärgern. Ich könnte mir vorstellen, daß die Finanzkrise samt Sparzwang einigen roten Luftschlössern das Genick brechen wird.

  51. #55 Freyja (04. Mai 2010 13:17)

    ‚#35 walkerXP3

    Dann finde ich sollte Ströbele mit gutem Beispiel voran gehen und bei sich selbst anfangen! Das wäre doch mal ein starkes Zeichen ;)‘

    Freyja: was gibt es denn noch nach Linksfaschist?

    Als ersten fremdsprachlichen Immam kann ich Ihn mir schon altersmäßig vorstellen oder aber als Muhadjedin in Kreutzberg auf dem Fahrrad Allah hu *akbar rufend. (72 gibt es nicht, nicht mal Eine).

  52. BLUHM:

    Andreas 31.01.1965 Berlin
    Andreas 27.04.1962 Potsdam
    Bernd 03.07.1961 Schwerin
    Enrico 29.09.1970 Malchin
    Frank 10.01.1960 Frankfurt/Oder
    Joachim 14.10.1948 Magdeburg
    Lothar 06.02.1951 Quedlinburg
    Manfred 02.09.1948 Wolgast
    Manuela 16.05.1964 Schwerin
    Marion 31.03.1964 Weimar
    Peter 26.06.1935 Bad Doberan
    Torsten 14.07.1961 Berlin

    Die „Bluhmen“ aus der Liste der
    Hauptamtlichen (MfS).

  53. #54 RadikalDemokrat

    1.)

    Der Streit zwischen Berlin und den südlichen Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern und Hessen über den Finanzausgleich verschärft sich. Das Trio will nicht mehr für andere Bundesländer wie Berlin in dem Maße wie bisher aufkommen. Dabei wird Berlins Regierender Bürgermeister nun persönlich angegriffen.

    http://www.morgenpost.de/berlin/article1301059/Wowereit-bekommt-Gegenwind-aus-dem-Sueden.html

    Sei Dir da mal nicht so sicher.

    2.)
    Ganz so dumm wird der Normalbürger dann auch nicht mehr sein. An einem maroden Berliner Haushalt sind keine Banken und erst recht keine Nazis schuld, wenn Jahrzehnte zuvor der SED-Mob dort regiert hat. Auch die DDR versuchte ihre Bürger umzuerziehen. Hat nicht funktioniert, den meisten waren die Mißstände dennoch bekannt.

  54. #59 Espada

    Kennen wir, gilt aber nur für Migranten. Wer meint, alle Menschen sind gleich in D, irrt gewaltig.

    Bin jetzt schon auf die vielen Klagen gespannt, denn das Gesetz wird vom Bundesgerichtshof ganz sicher, ganz schnell gekippt werden.

  55. Konsequent weiter gedacht könnte sich folgendes Szenario entwickeln: Schulen mit hohem Migrantenanteil werden von Schulleitern mit Migrationshintergrund geleitet. Die verstehen ihre Brüder besser als unsereins. Richter mit Migrationshintergrund verhandeln die Ehrenmorde und ähnliches. Die sind ja besser in der Materie zu Hause sein als unsere Herren Richter. Polizisten, Feuerwehrleute und Notärzte mit Migrationshintergrund fahren in „ihre“ Stadtviertel, weil sie die einzigen sind, die da wahrscheinlich noch ein wenig Respekt genießen…usw. usw.

  56. So geht die Rechnung des Joschi Fischers voll auf! Deutschland von innen zerstören und von aussen bekämpfen….ähhhhh, ne….von innen ausdünnen und von aussen einhegen?….Tja das sind die feuchten Rotgrünträume die schon bald in Erfüllung gehen. Sie sind sich keiner Schuld bewusst was sie unserem Europa da mit den ungebildeten Moslems antun

  57. Es stellt sich aber die Frage, ob das ganze eine praktische Relevanz entfaltet, selbst wenn das Gesetz nicht vom Verfassungsgericht geknickt wird.

    Nehmen wir mal die Angestelltenausbildungen bei Verwaltung und Justiz oder Beamtenlaufbahnen in diesem Bereich.

    Die meisten (aber wohlgemerkt nicht alle) türkischen und arabischen Schulabsolventen sind für diese Ausbildungen manifest ungeeignet. Man kann gar nicht so viel an den Einstellungskriterien schrauben, dass nur noch Türken und Araber eingestellt werden.

    Ein mittlerer Beamter muss wenigstens einigermaßen lesen, schreiben und rechnen können. Sonst kann er weder die Ausbildung absolvieren, noch den Beruf ausüben.

    Wenn übrigens der Türke, der Einstellung in den Öffentlichen Dienst begehrt, deutscher Staatsangehöriger ist, so ergeben sich pikante juristische Fragen:

    Wird dann vielleicht eine Art Anti-Ariernachweis verlangt, d. h., nur wer türkische oder arabische Vorfahren nachweisen kann, wird genommen.

    Bio-Deutsche, also Deutsche, deren Eltern Karl-Heinz und Ingeborg heißen, verfügen dann natürlich nicht über dieses exklusive Migrantenpedigree.

  58. #60 Max Emanuel (04. Mai 2010 13:24)

    Nicht ärgern. Ich könnte mir vorstellen, daß die Finanzkrise samt Sparzwang einigen roten Luftschlössern das Genick brechen wird.

    Es gibt immer noch den üppigen Länderfinanzausgleich. Das rot-rote Berlin kann gar nicht pleite gehen. Und einen Anreiz jemals mit eigenem Geld zu wirtschaften, haben sie erst Recht nicht. Welcome to the Banana-Republic of Germany.

  59. #67 Spartakus (04. Mai 2010 13:36)
    ‚Wird dann vielleicht eine Art Anti-Ariernachweis verlangt, d. h., nur wer türkische oder arabische Vorfahren nachweisen kann, wird genommen. ‚

    Tja, den könnten Viele bringen, aber es sind immer nur die nicht richtigen – weil – nicht türkisch und nicht arabisch….

  60. Gefordert wird „Mehrsprachigkeit“. Eigentlich ist damit eine bestimmte Klientel draußen, die in sehr vielen Fällen nicht mal eine Sprache gut beherrscht.

    Vermutlich wird aber das Stammeln von unverständlichen Sätzen als klarer Ausweis einer solchen Kompetenz gelten, wenn der Bewerber aus einem bestimmten Umfeld kommt.

  61. Die Pflichtbewussten steuerzahlenden Deutschen müssen endlich erkennen das der Staat nicht ihr beschützer sondern ihr grösster Feind geworden ist.

    Deutsche müssen realisieren das sie zu einem Staatenlosen Volk gemacht werden, ähnlich wie Kurden oder Juden vor der Gründung Israels und so muss man sich auch als deutscher verhalten. Keine Solidarität mit der BRD.

  62. Bald wird man in Berlin als Deutscher jedes Jahr seine Aufenthaltsgenehmigung bei einem moslemischen Beamten verlängern lassen müssen. Wenn dies nicht geschieht, wird man in andere Bundesländer abgeschoben. In Berlin passiert genau das, was die Linken schon immer wollen: Eine deutsche Nation ohne Deutsche.

  63. In der Praxis haben wir das doch schon. Nicht nur in Berlin, z.B. auch in Baden-Türkenberg.

  64. #46 Leonid-as (04. Mai 2010 13:10)
    #1 Fieberglas
    da muss ich dir völlig recht geben

    der andere punkt ist bei bevorzugung sind auch nur musels gemeint obwohl hier das wort migranten verwendet wird

    Die pauschale Verwendung des Begriffs „Migranten“ für die fast immer nur gemeinte Gruppe von Türken und Arabern in Deutschland finde ich auch sehr ärgerlich. Mittlerweile weiß ja jeder, wer konkret damit gemeint ist. „Migranten“ dient nur noch zur Täuschung über den wahren Sachverhalt, denn z. B. käme keiner auch nur auf den Gedanken, dass mit dem „Bevorzugungsgesetz“ portugiesisch-, polnisch- oder italienischstämmige Bürger gefördert werden sollen.
    Das ist im Grund der eigentliche Skandal, der hoffentlich doch noch etwas mehr in die öffentliche Diskussion gerät. Würde es nämlich wirklich für ALLE „Migranten“ gelten, dann könnte ich unter Umständen in solchen „Gesetzen“ noch etwas Sinn erkennen. Aber es zielt tatsächlich auf die meist muslimische Bevölkerungsgruppe aus der Türkei ab. Ein Skandal.

  65. Das ist die Gleichheit nicht vor dem Gesetz, sondern die Kommunistische Gleichheit im Ergebnis. Die kann man aber nur durch Diskriminierung erreichen.

    Wenn ein Kind schneller laufen kann, dann hängt man ihm ein Gewicht ans bein.
    Ist es schöner, dann zieht man ihm eine Narbe durchs Gesicht. Bis alle Menschen Gleich sind.

  66. SPD, Linke und Grüne haben 61% der Stimmen bekommen.

    Was regt ihr euch auf? So läuft Demokratie halt. Und die Mehrheit ist zufrieden.
    Wer sind wir eigentlich, dass wir 70 Millionen Bürgern unsere Vorstellungen von Gerechtigkeit aufzwingen wollen? Wenn es das ist, was die Mehrheit unter „gerecht“ versteht, dann ist es halt so. Und sogar wenn die Sharia eingeführt würde, würde das an den Wahlergebnissen gar nichts ändern. Doch nicht in Deutschland!

    „Der Rassismus und die Benachteiligung der Deutschen ist in Deutschland eine Tatsache. Wem es nicht passt, der kann ja wegziehen.“

    (So wie ich.)

  67. Das Gesetz würde gegen Artikel 3 Absatz 3 Satz 1 GG verstoßen.

    Bitte dranbleiben, liebe PI. Ich klage dagegen, wenn die das Beschließen:

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Es ist nicht unsozial, straffällige und dauerarbeitslose Ausländer wegzuschicken, sondern es ist zutiefst unsozial, diese vom arbeitenden Volk alimentieren zu lassen !

  68. Man muss hier auch anmerken das die CDU und FDP genau das gleiche fordern laut Wahlomat.
    Hat also nichts mir Rot zu tun. bzw. auch die CDU ist rot.

  69. WARUM bitte wehren sich nicht endlich alle nicht türkischen arabische Migranten?????? gegen diese unverschämte Diskriminierung ihrer Ethnien????
    Oder wurden sie von diesen Horden bereits schon
    eingeschüchtert?

  70. Der größte Feind der Deutschen ist die BRD und die Verräter die sie regieren

  71. #74 johannwi

    Würde es nämlich wirklich für ALLE “Migranten” gelten, dann könnte ich unter Umständen in solchen “Gesetzen” noch etwas Sinn erkennen.

    Auch dann bleibt es bei Diskriminierung. Solche Gesetze haben keinen Sinn, sondern sind der Anfang von neuen Unruhen.

  72. Man kann gar nicht so viel an den Einstellungskriterien schrauben, dass nur noch Türken und Araber eingestellt werden.

    Aygül Özkan.

    8 Jahre in der CDU, „keine Kenntnisse“ und jetzt Ministerin in Niedersachsen.

    Noch Fragen?

  73. finde unsere arbeiter leisten schon gute arbeit im öffentlichen dienst.und wenn demnächst nur noch legastheniker im öffentlichen dienst sitzen,heisst es…

    -auf die auszahlung der steuererklärung 9 statt bisher 3 monate warten.

    -bahnverspätung,weil fahrer gebetszeiten einhalten muss

    -feuerwehr kommt zu spät zur feuerstelle,weil der typ am telefon…adresse nix richtig verstanden haben.


    usw

    gute nacht deutschland!!!

  74. Der größte Feind der Deutschen ist die BRD und die Verräter die sie regieren

    Der größte Feind der Deutschen sind die 50 oder 60 Millionen Idioten, die diese Leute immer wieder im Amt bestätigen.

  75. Im Dritten Reiche hat man „jüdische Betriebe arisiert“, demnächst wird es heissen, man hat „deutsche Firmen osmanisiert“.
    Wenn das wirklich so stimmt, wie´s hier berichtet wird, dann sind die Nürnberger Gesetze 2.0 wirklich nicht mehr fern.
    In Teilen gilt in Germanistan ja sowas ähnliches in ungeschriebener Form sowieso schon: So ist z.B. Türkinnen die Rassenschande mit deutschen Männer bei Ehrenmordstrafe verboten.
    Nun will der deutsche Lumpenstaat ein bisschen nachhelfen und stellt eine Bevorzugung von Migranten (ja welchen denn wohl) geführten Betrieben bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen in Aussicht.
    Auch sollen Migranten bevorzugt im öffentlichen Dienst eingestellt werden.
    Ist das,was sich mittlerweile hier abspielt eigenlich noch Demokratie oder schon rotgrünes Reich ?

  76. Ich finde es sehr gut, daß ihr „die Linke“ als SED bezeichnet. Bitte behaltet das bei.

    @ #83 Black Sabbath: Volle Zustimmung. BRD ist der Feind und sie hat ihr wahres Gesicht auch zu Genüge gezeigt, so daß es eigentlich jeder Deutsche erkennen müsste.

  77. Vielleicht geht die gute Frau einfach mit gutem Beispiel voran und verlangt, dass in der Führung generell eine fremde Muttersprache gesprochen wird. Wenn sie dann die eigenen Forderungen nicht erfüllt, wird sie dann freiwillig von Hartz IV leben? Es ist so schön, Forderungen zu stellen und nicht selbst dafür bezahlen zu müssen…

  78. Hätte ich als Amtsleiter in Berlin kein Problem mit. Muss nur dafür gesorgt werden, dass sich tüchtige Vietnamesen, Italiener usw. in genügender Zahl bewerben, und schon löst sich das Problem von selbst: Dann stehen die anderen doch wieder vor Tür, weil sie nicht dagegen anstinken können.

    Und ansonsten haben die Bürger in einem Stadtstaat eine ganz einfache Möglichkeit, wenn’s ihnen stinkt – mit den Füssen abstimmen und ein paar Kilometer über die Landesgrenze in den Grüngürtel ziehen. Ist sowieso billiger.

  79. @johannwi (04. Mai 2010 13:46)

    So isses leider.

    Ferner: „Interkulturelle Kompetenz“, wenn ich das schon lese, fält mir alles aus dem Gesicht.

  80. Ich kann gar nicht soviel fressen wie ich kotzen möchte.

    Wenn ich diese rot-rote-Verblendung da in dem Bild schon sehe. Kann man nicht einfach wieder die gute alte Gesichtskontrolle einführen?

    Soll sich doch rot-dunkel selbst aufgeben, ich hab nichts dagegen, aber sie sollen uns da nicht per Gesetz mit reinziehen.

    Die Linken von heute sind die Dhimmis von morgen!

  81. @#90 Konstablerwache

    Die „sogenannte“ Linke. Denn richtig wäre hier von LINKSEXTREMEN zu sprechen. „Die Linke“ ist eine Verharmlosung einer Ansammlung von Radikalen Linksextremen die wissen wie sie mit süssen Namen blenden können. Ich sage nur „Reichtum für Alle“

  82. @ #97 Crisp

    und so wie die aussieht rutschen eh nur migranten über die drüber.stell dir mal vor es würde keine migranten mehr geben.dann würde diese frau auch nicht mehr gebürstet werden.das weiss sie und deshalb muss auf biegen und brechen die integration auch ausserhalb der kriminellen statistiken gelingen.

  83. Wenn hier “interkulturelle Kompetenz” von Migranten verlangt wird, ist damit der geübte Umgang mit dem Messer gemeint?

  84. @#24 robz (04. Mai 2010 12:47)

    So eine Rückführungsprämie ist ohne Zweifel die effektivste Möglichkeit und die beste Idee zur Lösung des Problems. Mal abgesehen davon, daß uns sie Immigration Aberbillionen gekostet hat und die Ausländer uns bezahlen müssten, bevor sie das Land verlassen. Geben wir ihnen einfach alle wertlosen Teuros, die wir haben, damit sie verschwinden und dann führen wir die Mark wieder ein.

  85. Ageordneten Watch – Carola Bluhm – Tja, die Fragenfunktion ist geschlossen – Hmmm – warum wohl?

  86. Was wir hier in Deutschland und überall in Europa erleben ist nur die konsequente Umsetzung dessen, was man im „Report by the High-Level Advisory Group established at the initiative of the President of the European Commission“ 2003 lesen konnte.

    Es ist auch die konsequente Umsetzung der Idee, dass die bisherigen Nationalstaaten, also z.B. Deutschland, in einer Art „Vereinigte Staaten von Europa“ aufgehen sollen. Wichtig: Die Türkei und andere Länder des nahen Ostens werden in dieser Konzeption eindeutig als „zu Europa gehörig“ gesehen. Man beruft sich dabei auf alte ARABISCHE Karten aus dem Mittelalter.

    Um die Auflösung der Nationalstaaten zu erreichen, fördert man u.a. bewusst die Einreise und ständige Etablierung von Muslimen in den „Aufnahmegesellschaften“. Der „Respekt“ vor dem Islam ist „garantiert“. Die MSM sind gleichgeschaltet, um die Bevölkerung entsprechend zu täuschen und insbesondere den „Euro-Islam“ als wünschenswert, gleichberechtigt und „zu Europa gehörig“ darzustellen.

    In dem Report ist auch davon die Rede, die Schülbücher (= Die „Geschichte) umzuschreiben und sie von „negativen und diskriminierenden Darstellungen zu befreien“, Schüleraustauschprogramme durchzuführen, das Erlernen der arabischen Sprache zu fördern und „eine Alternative zum sekularen Staat“ zu lehren.

    Restlos ALLE etablierten Parteien machen da mit, denn die Befehle kommen aus Brüssel. Merkel und Co. führen lediglich eine Art „Daily Soap“ in der Kulisse des Deutschen Reichstages auf. Daher spielt es auch keine wirkliche Rolle, ob es nach einer Wahl nun „Schwarz/Gelb“, „Rot/Grün“, „Jamaika“ oder „Rot/Dunkelrot/Grün“ oder „Schwarz/Grün“ oder was auch immer heißt.

    Quotenmigranten (= Türken, Moslems) sind genauso politsch gewollt, wie Quotenfrauen.

    Quoten-Migrantenfrauen (= Özkan) sind da nur konsequent.

    Machen wir uns nichts vor. Wer denkt, dass „der Bürgerkrieg“ in 5, 10, 20 Jahren kommt, verkennt, dass wir bereits mitten drin sind.

    Es ist ein „Krieg der Kulturen“, an dessen Ende ein völlig geschichts- und identitätsloses „Europa“ stehen wird, in dem der „Euro-Islam“ Staatsreligion ist, Türkisch die Amtssprache und Arabisch die Sprache der „Gelehrten“.

    Wenn wir uns nicht mit allen Mitteln wehren.

    ProNRW und andere aussichtsreiche konservative Parteien wählen ist ein Anfang.

    Dabei die Stimmen nicht „verteilen“, d.h. geschlossen für EINE Partei stimmen, damit nicht zwei mit 2,5% es NICHT in den Landtag schaffen (sofern es bei der Wahl überhaupt mit rechten Dingen zugeht), sondern eine reinkommt.

    Passiver Widerstand gegen den EU-Multi-Kulti-Wahnsinn ist der nächste Schritt. Verweigert die Teilnahme, macht nicht mit. Man kann nicht gleichzeitig um das goldene Kalb tanzen UND ihm einen Arschtritt verpassen.

    Aktiver Widerstand ist noch besser. PI-Gruppen, die Infostände zur „Islamisierung“ durchführen = sehr gut!

    Zu „Anti-Islamisierungskongressen“ gehen = sehr gut!

    Redet mit den Leuten aber seid vorsichtig.

    Jeder, der aufgrund eurer Aufklärungsarbeit anfängt nachzudenken und sein Verhalten zu ändern, ist ein kleiner Sieg für Deutschland.

    Denkt daran: Auch die DDR wurde vom deutschen Volk mit friedlichen Mitteln überwunden. Trotz Stasi, trotz Schießbefehl, trotz allem.

    Unsere Generation muss jetzt die EU und den Islam überwinden.

  87. Untergang!

    Das ist ein weiterer Schritt in den Abgrund!

    Unsere deutsche Gesellschaft, unsere Werte und unsere Kultur werden systematisch kaputt gemacht!

  88. Lesen Sie bitte „Die Kraft der Vernunft“ von Oriana Fallaci. Da werden Sie alle lesen, dass Europa 1975 an den Islam verkauft worden ist – gegen Öl. DAS, was man hier liest, war schon damals besprochen und abgestimmt worden. Die Islamisierung, die Invasion der Muslimen in Europa gehört zu einem alten Plan, der auch von Europäern unterschrieben worden wurde. Nur eine Volksfront, eine Revolution könnte helfen. Aber die Europäer sind zu träge für eine Revolution.

  89. @#97 Crisp

    Naja..also bitte die Kirche im Dorf lassen. Bei aller Anfeindung zu Ihren Plänen muss man doch keine Rückschlüße zu Äusserlichkeiten ziehen. Auch wenn es schwer fällt nicht persönlich zu werden ist das der Stil, den wir unseren lieben Islamisten, die sich herablassen mit uns zu diskutieren, üerlassen möchten.

  90. #91 Sadiq al-Sharq al-Awsat

    Ja richtig. Und um das zu vermeiden wird es eine Sonderklausel zur Migrantenquote geben: „Diese Migrantenquote gilt ausdrücklich nur für Migranten aus islamischen Ländern“. 😉

  91. @peter shaw

    Schöne Zusammenfassung.

    Leider sind die Zeiten vorbei, da man durch Erkenntnis und gute Argumente Einfluss auf die Entscheidungen der Eliten hatte.

    Oder anders: Ob eine Kuh weiß, dass sie geschlachtet wird, ändert im Endeffekt nichts an ihrem Schicksal.

    Und die Deutschen sind keine Kühe, die sind schlimmer als Lemminge.

  92. die Berliner wollten diese Regierung – jetzt bekommen die ihre Quittung.
    Das selbe im Fall Köln. Nicht nur das die SPD an die Macht kam, es hat auch kaum mehr Stimmen für Pro gegeben (ich glaube am Ende war es ein Siztlein mehr als zuvor). Diese Städte bekommen genau das was sie wollten.

  93. Ein Politiker der als Direktkandidat 2009 zur BTW in Berlin Neukölln angetreten ist forderte das seine Landsleute (Türken) doch die Ämter besetzen sollten. Dann gäbe es keine Probleme, weil seine Landsleute kein deutsch verstehen!!!

    Nicht nur das unsere Politiker die Sozialkassen von Ausländern plündern lassen. Nein, jetzt geben wir ihnen gleich einen Blankoscheck.

  94. @ #104 peter shaw
    Ich denke, es wird nicht auf dem parlamentarischen Weg funktionieren. Eher im Gegenteil, Wahlboykott, denn bei einer Wahlbeteiligung von sagen wir mal 10-20% würde jeder Politiker automatisch seine Legitimation verlieren.
    Ich denke, der effektivste Weg (und schwierigste) ist, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen, viele deutsche Kinder zu zeugen und vor allem keine Steuern mehr zu zahlen.
    http://www.steuerboykott.org/

  95. Wollen wir eigentlich ins Guinessbuch als das bescheuertste Volk der Welt eingehen?

  96. @Justinianus
    Das ist falsch. Die Berliner wollten diese Regierung nicht. Es gab nur keinen Gegenkandidaten der wählbar gewesen wäre!!!

    Pflüger war ja wohl die absolute Fehlbesetzung. Ein Hannoveraner ohne Berlin Kenntnisse wollte Bürgermeister werden. tztztz

  97. @ JunkerJoerg:

    „Schöne“ Daten, die hier aber absolut fehl am Platze sind, da sie den Namen „Carola“ nicht enthalten. Was soll das? Im übrigen, laut Wiki, hieß sie mal „Freund“ mit Nachnamen. Vielleicht wirst du dann in deiner Liste fündig, aber bitte nicht wieder Daten von anderen Personen posten.

    @ walkerXP3:

    Wenn sich das bewahrheitet, haben wir Berliner endlich, endlich die Quittung bekommen, für diejenigen, die diesen idiotischen ROT/ROTEN/Senat gewählt haben.

    Es stellt sich die Frage, wer diesen Senat gewählt hat – ich bin jedenfalls nicht dafür verantwortlich (und komischerweise alle, die ich kenne, auch nicht!), muß es aber trotzdem mit ausbaden.

    Und wer weiß, gerade linken Politikern traue ich mittlerweile alles zu: Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten. Offensichtlich soll Berlin das erste komplett deutschfreie Bundesland werden. Und zum „Schutz“ vor Einwanderung Deutscher wird dann eine Mauer um Berlin gebaut – der sogenannte „Antirassistische Schutzwall“.

  98. „Damit würde die Hauptstadt ihre “Rolle als Schrittmacher in der Integrationspolitik” unterstreichen,“ heisst übersetzt: Weil hier schon im Arsch ist, was bei Euch noch funktioniert sind wir fortschrittlicher!!

    Wieso dürfen Berlinerpolitiker überhaupt das Maul aufmachen, keine Stadt ist nachweislich so fertig wie Berlin. Ohne die Kohle aus den anderen Ländern wäre längst das Licht aus.

  99. Frauen in den Wechseljahren sind die dümmsten und fanatischsten Multi-Kulti-Fans,einige verlieren dabei anscheinend völlig den Verstand.

  100. @#112 killerbee

    Was könnten wir denn tun?

    Anstelle uns hier einhellig die letzte Ölung zu geben, sollten wir uns alle bei den Linken/ Rechten und Islamischen Seiten anemelden und dort diskutieren. Bei den CDU/SPD/FDP und sonstigen politischen Diskussionsforen. Beim Blauen Bock im Gästebuch und bei ARD/ZDF auf Ihren Webseiten. Auf all den uns unfreundlich gesinnten Zeitungen. In den social Networks und Blogs die uns über den Weg laufen. Immer und immer wieder dort unsere Meinung kund tun.

    Wobei ich es übrigens vermeide auf PI zu linken. Nicht weil ich mich dagegen schäme, aber weil bei solchen Diskussionen man sofort als „Nazi“ abgestempelt wird. Diskutiere ich hingegen als Normaler Bürger weiter werden meine „Genger“ in der Regel am Ende still und suchen die „Flucht“.

  101. #120 Sauron (04. Mai 2010 14:35)

    Frauen in den Wechseljahren sind die dümmsten und fanatischsten Multi-Kulti-Fans,einige verlieren dabei anscheinend völlig den Verstand.

    Steht das im Koran?
    Also Bitte…das Niveau gehört nicht hierher!

    PS: Auch wenn ich als Mann natürlich grinsen mußte

  102. Gefühlt ist das in der Verwaltung von Frankfurt am Main heute schon so, daß da überproportional viele Beamte und Mitarbeiter mit Mihigru sitzen.

  103. Ich habe mich auch lange gefragt, warum dieLinke, Grüne usw. so ticken, wie sie ticken. Es geht um eines: Um Macht! Für die Macht verkaufen diese Parteien alles – auch den Großteil der Bevölkerung.
    Wies Funktioniert? Grüne,SPD, DieLinke hätten bei halbwegs „normaler“ Politik irgendwelche „normalen“ Wahlergebnisse. Nun kommen die Parteistrategen ins Spiel: Die sagen:“Unsere Stammwähler – die nützlichen GutmenschenidiotInnen wählen uns eh. Das geht ein paar Prozent runter oder rauf. Wo aber haben wir unerschöpfliche Wählerpotentiale?“ Woraufhin der andere Parteistratege sagt:“Na bei den Türken – nur dürfen die nicht wählen“. Daraufhin entgegnet der dritte Parteistratege:“Wir hofieren die. Wir hauen auf die Deutschen ein, damit die Orientalmigranten sehen: Ey – die müßten wir wählen, wenn wir dürfen. Die deutschen Trottel lenken wir mit anderen Themen ab und streichen diese Stimmen nach wie vor ein. Und das Problem, daß die oriental-Migranten nicht wählen dürfen, das lösen wir auch noch. Das ist dann die Stiunde, wo wir absahnen“.

    Ja – so stelle ich mir das vor. Und ich glaube, so läuft das in etwa auch. Ganz pervers ist dieLinke dabei: Mit einer Politik, die an Populismus und garantiertem Absturz nicht zu überbieten ist, bringen die ihr ganz spezielles Hartz4-Publikum an die Wahlurnen und sahnen bei denen auch noch ab. Einfach auf alles draufhauen, was bei Hartz4-Beziehern ankommt. Das ist die ganze Deviese derLinken. Verwertbare Substanz: Null!

  104. #116 inland crusader (04. Mai 2010 14:28)
    Wollen wir eigentlich ins Guinessbuch als das bescheuertste Volk der Welt eingehen?
    ——————————————–

    In der Tat, die Sozen/Grüne/LinksSED mit Pobereit an der Spitze sind verrückter als tollwütige Hunde!

    Sie wurden aber mehrheitlich von bescheuerten Berlinern gewählt!

    Insofern habe ich für das übrige Volk der BRD noch etwas Hoffnung.

    Ich denke aber, daß uns der Guinessbuchverlag schon genau beobachtet!

  105. Kommentar der Schweizer Zeitung Blick. Dem ist nichts hinzuzufügen.

    » @Y Altin, ZH-Oberland; nein wir brauchen den Islam nicht zu kennen. Wir sehen jeden Tag wie intolerant dieser Glaube ausgelegt wird. Im Kleinbasel sind verschleierte Frauen allgegenwärtig. Von den Benachteiligungen der Kinder ganz zu schweigen. Wenn es um Sozialhilfe und sonstige Unterstützungen geht sind die Ungläubigen gut genug, aber bei Pflichten wird die Religion vorgeschoben.

  106. Mit der positiven Diskriminierung werden elementarste Gerechtigkeitsvorstellungen mit Füssen getreten.

  107. Ein Hannoveraner ohne Berlin Kenntnisse wollte Bürgermeister werden.

    Immer noch besser, als ein Schwuler, ohne jegliche Kenntnisse.

  108. @Konstablerwache:

    So etwas in der Art habe ich gemeint. Danke für den Link, kannte ich noch nicht. Das Modell sollte hier und im Netzwerk weiter populär gemacht werden.

  109. Eine Stadt hört bald auf zu existieren:

    49 Prozent der Schüler verstanden gerade einmal die einfachsten Lesetexte. Die Rechenleistungen waren ähnlich desaströs.

    Berlin gibt inzwischen mehr als fünfzig Millionen Euro pro Jahr allein für die Sprachförderung aus.

    Erziehungsnotstand in so vielen türkischen und arabischen Familien manifestiert, deren Kinder in den Vergleichstests besonders schlecht abschneiden.

    Denn sehr viele dieser Jugendlichen sind schlicht „nicht ausbildungsreif“. Auch davon sind türkische und arabische Jungen häufiger als andere betroffen. Diese Jugendlichen haben enorme Probleme mit der Rechtschreibung, mit der Sprache überhaupt, mit den Grundrechenarten (und allen komplizierteren sowieso), sie können sich nur kurz auf eine Aufgabe konzentrieren und haben von Pünktlichkeit eine nur ungefähre Vorstellung. Sie verfügen, nach neun oder mehr Schuljahren, über nicht viel mehr als die „grundlegenden Fähigkeiten“. Freie Lehrstellen können oft auch darum nicht vergeben werden.

    Die Berliner Feuerwehr hat gerade mit gewaltigem Aufwand versucht, gemeinsam mit der Handwerkskammer Auszubildende zu rekrutieren. Ausdrücklich waren Migranten aufgefordert, sich dem Aufnahmetest zu stellen. Es lockte außerdem eine garantierte Lehre in einem Handwerk. Natürlich waren unter den vierhundert Bewerbern viele, die sich überschätzten. Doch fast sechzig Prozent scheiterten schon an einem simplen Sprach- und Lesetest. Sie sollten zum Beispiel in einen Satz über die Länge des Halses einer Giraffe die richtige Maßeinheit (Zentimeter, Meter oder Kilometer) einfügen. Voraussetzung war ein Realschulabschluss. Elf Bewerber bestanden schließlich alle Tests, fast alle Abiturienten, doch kein einziger Migrant.

    Auf einem ganz anderen Schauplatz scheint der demographische Wandel fortzuschreiten. Die Prognosen kündigen zwischen den Jahren 2005 und 2020 einen Schwund von etwa neunzehn Prozent bei den zu erwartenden Schulabgängern an.

    http://www.faz.net/s/RubC3FFBF288EDC421F93E22EFA74003C4D/Doc~E9541BF871D394A34B714623BE7F725A8~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Leute packt Eure Koffer!

    DEUTSCHLAND HAT FERTIG!

  110. Hi Vossy
    #118 vossy (04. Mai 2010 14:32)

    Gut, ich kenne auch niemanden aus meinem Umfeld,
    der diese Verbrecher gewählt hat – aber kann ich die die Wahlkabine schauen???
    Auch finde ich die Idee mit der Errichtung eines antirassistischen Schutzwalls orginell. Nur dann wäre ich nicht mehr hier.
    Ich will diese Schweine kein weiteres Mal ertragen müssen.

  111. Leute packt Eure Koffer!

    DEUTSCHLAND HAT FERTIG!

    Feiglinge!“ Ich packe höchstens einen Koffer AUS! Der in dem das „ihrkönnteuchschondenkenwas“ drin ist und der ganz hinten im Keller unterm Sperrmüll versteckt ist.

  112. #136 Black Sabbath

    Und dann bekommst Du als Bio-Deutscher die volle Härte des Gesetzes zu spüren. So hatte ich auch mal gedacht. Darauf verzichte ich jetzt besser freiwillig, und schleiche mich wie ein Feigling aus Deutschland und Europa davon. Ich habe nur das eine Leben, und das will ich in vollen Zügen genießen.
    Sollen diejenigen den Mist ausbaden, die ihn verbockt haben. Ich bins langsam leid, meine Zeit solchen Themen ständig zu widmen. Es ändert sich doch nichts, wetten?
    Glaubs mir, Deutschland hat fertig. Der FAZ-Artikel hat die Wahrheit unverblümt ausgesprochen. Geschilderte Zustände werden sich Jahr für Jahr noch verschlimmern, solange Kopftuchmuttis Kinder bekommen dürfen und dieses Land betreten dürfen.
    Gegen Demographie helfen auch keine PI-Aktionen mehr, die ich sehr schätze.
    Es war eine schöne Zeit hier, aber sie geht jetzt ihrem Ende entgegen, wie so alles im Leben. Unsichere Renten, Krankversicherung, wachsender linker und islamischer gesellschaftlicher Einfluß, EU, Euro und die Demographie. Das löst ihr nicht mehr friedlich.

  113. Jeah hab auch noch meinen italienischen Pass gelte dann wohl auch als Migrant 🙂

  114. #66 Rascasse10 (04. Mai 2010 13:34)

    Konsequent weiter gedacht könnte sich folgendes Szenario entwickeln: Schulen mit hohem Migrantenanteil werden von Schulleitern mit Migrationshintergrund geleitet. Die verstehen ihre Brüder besser als unsereins. Richter mit Migrationshintergrund verhandeln die Ehrenmorde und ähnliches. Die sind ja besser in der Materie zu Hause sein als unsere Herren Richter. Polizisten, Feuerwehrleute und Notärzte mit Migrationshintergrund fahren in “ihre” Stadtviertel, weil sie die einzigen sind, die da wahrscheinlich noch ein wenig Respekt genießen…usw. usw.

    Ja, und alle wohnen und arbeiten in ihren eigenen Stadtvierteln, also quasi ganz West-Berlin. Solange bis die Bio-Deutschen die Schnauze voll haben, daß ihre Steuergelder in diese muslimischen Autonomiebezirke fliessen, die zugleich No-Go-Area, rechtsfreier Raum (außer Sharia) und Ausgangspunkt für Raubzüge sind.
    Dann gehen sie auf die Straße. Rufen wir sind das Volk und wenn die Wende vollzogen ist, werden die Autonomiegebiete von Bundeswehr, Polizei, Freicorps und Bürgerwehren abgeriegelt, eingehegt und dann nacheinander kontrolliert geräumt. Dann werden die Bewohner der Autonomiegebiete unter Stockschlägen zum reaktivierten Flughafen Tempelhof getrieben und per Luftbrücke in die Heimatländer ausgeflogen.
    Währenddessen wird über Volksverräter die uns das eingebrockt haben zur besten Sendezeit Recht gesprochen.

  115. Diese Saudummen Berliner Bürger.. Von mir aus köntne man diese Drecksstadt Namens Berlin abtreten.

  116. #140 antidott

    Im Grunde genommen betrifft das ganz Deutschland. Denn in anderen Bundesländern sieht es nicht viel besser aus. Aus den nächsten Landtagswahlen werden SPD-GRÜN-SED gestärkt hervorgehen, und das was die C*DU bis jetzt nicht ganz geschafft hat, verwirklichen. Noch mehr Türken-Minister, noch mehr Islam-Anbiederung und eine noch höhere Staatsverschuldung.

  117. Allmählich schaffen es die Musels, sich als Herrenmenschen zu etablieren, aber sie schaffen es nicht aus eigener Kraft, sondern mit Hilfe unserer „Eliten“ aus Politik, Kirche, Justiz und Medien. Sie holen sich immer mehr trojanische Pferde ins Land und diese Pferde brauchen keine Mauer überwinden, ihnen wird Tür und Tor geöffnet. Kein Wunder, dass die Musels immer dreister werden. Kritik darf man nicht ausüben, keine Kritik am Islam, das ist Rassismus. So wurde es im Menschenrechtsrat beschlossen, so auch in der UNO. Das alles wäre nicht nötig, einfach nur die islamischen Staaten boykottieren. Kein Öl mehr kaufen, Energie-Counter-Djihad, keine Geschäfte mehr mit den islamischen Ländern, denen wir diese neuen Menschenrechte zu verdanken haben, denen wir unseren Untergang zu verdanken haben. Einfach kein westliches Know-How mehr, dann können die Moslems sehen, wo sie mit ihrem Islam bleiben, nämlich in der Unzivilisation. Was haben wir von diesen Völkern? Was können sie uns geben? Nur Gewalt, vor der alle einknicken, der man aber auch entgegenwirken kann. Vor allem: Keine Alimentierung mehr. Schmarotzertum beenden.

    Ja, bald werden die Inländer diskriminiert, bald werden diese aus dem Staatsdienst entfernt, die christlichen Kirchen werden konfisziert, vor Gericht bekommen nur die Musels Recht (ist schon so). Alle werden zwangsislamisiert oder werden getötet, „christliche Schlampen“ werden in die Prostitution geschickt. Die Deutschen werden zu Untermenschen, werden in der Schule dann in der letzten Reihe sitzen, damit der Musel-Lehrer nicht direkt in eine „christliche oder atheistische Visage“ schauen muss. Genauso sind die Zustände in Ägypten. Wartet, bis wir hier in der Minderheit sind. Einen Trost gibt es: Die atheistischen Sozialisten, die uns das eingebrockt haben, hängen zuerst, aber wahrscheinlich werden sie dann die Ersten sein, die zum Islam übertreten. Feiglinge muss man nicht zwangsislamisieren, sie wählen auch nicht lieber freiwillig den Tod.

  118. @ walkerXP3:

    Einerseits zum Glück kann man nicht in die Wahlkabinen schauen. Andererseits kann ich mir auch ganz gut vorstellen, daß es bei den Auszählungen mitunter „nicht mit rechten Dingen“ zugeht. Wer weiß das schon? Hier mal ein kleiner Zahlendreher, dort vielleicht eine ganze Wahlbox gar nicht erst ausgezählt oder was weiß ich, welche Möglichkeiten es noch gibt. Zumal die Stimmen ja bereits im Wahllokal ausgezählt, aber nicht notariell beglaubigt werden. Das wäre doch mal was – notarielle Beglaubigungen von Wahlergebnissen vor Ort im Wahllokal. Und bei Unstimmigkeiten den Notar dann verklagen, sozusagen in Haftung nehmen. 🙂 Ich glaube, der würde sich 10 Mal überzeugen, ob das Wahlergebnis auch absolut korrekt ist.

  119. Weil es rechtlich nicht möglich sei, die Einstellung von Menschen mit Migrationshintergrund in den Behörden und öffentlichen Betrieben durch Quoten zu regeln, will der Senat die Anforderungsprofile für zu besetzende Stellen neu formulieren. So sollen häufiger als bisher “Sprachkenntnisse”, “Mehrsprachigkeit” oder “interkulturelle Kompetenz” verlangt werden. Es sei davon auszugehen, dass nur “Personen mit Migrationshintergrund” das Eignungsmerkmal der “muttersprachlich beherrschten Fremdsprachenkenntnisse” erfüllten, heißt es in der Vorlage.

    So ist das also: Wir erheben Mehrsprachigkeit zur obligatorischen Berufsqualifikation. Und qua Definition können nur Migranten mehrsprachig sein. Super, da haben deutsche Kartoffeln keine Chance!

    Das ist Rassismus der allerübelsten Sorte, denn hier wird ethnische Herkunft mit Sprachkompetenz gleichgesetzt. Es wird von Amts wegen festgelegt, dass ein Biodeutscher — qua Ethnie — niemals in der Lage sein wird, den Sprachstatus beispielsweise eines Deutschtürken zu erlangen. Auch nicht, wenn der Biodeutsche jahrelang in der Türkei war und der Deutschtürke noch nie!

    Und ja, ich kenne eine solche biodeutsche Person, ist in jungen Jahren mit der Familie in die Türkei gegangen und unterrichtet jetzt Türkisch. Pech gehabt — in unserer Republik wird wohl bald ein „echter Türke“ die Stelle übernehmen.

  120. #133 DeutschlandHatFertig (04. Mai 2010 15:24)

    49 Prozent der Schüler verstanden gerade einmal die einfachsten Lesetexte. Die Rechenleistungen waren ähnlich desaströs.

    Berlin gibt inzwischen mehr als fünfzig Millionen Euro pro Jahr allein für die Sprachförderung aus.

    Erziehungsnotstand in so vielen türkischen und arabischen Familien manifestiert, deren Kinder in den Vergleichstests besonders schlecht abschneiden.

    usw..
    ———————————————

    Paßt doch wunderbar!
    Das solchen Pfeifen links/grün Wählen, ist doch wohl logisch!!!

    viel dämlich = viel Stützeemfänger = viel Linke

    Die Gleichung geht immer auf.
    Egal, in welcher Reihenfolge die Elemente stehen.

  121. Das Grundgesetz sagt, dass alle Menschen gleich sind. Das aber ist Rassismus. Warum sollte ein Mensch bei der Jobvergabe benachteiligt werden, nur weil er Deutscher ist?

    Wird denn in der Türkei auf Deutsche rücksichtgenommen? NEIN Ich habe eine Bekannte in der Türkei. Den einzigen Job, den sie beommen hat, ist ein Übersetzerjob in einer Kleinstadt.

  122. Warum dann nicht gleich noch konsequenterweise Berlin in Neu-Ankara umbenennen?

    Adolf Hitler verkündete 1945, dass das deutsche Volk seinem „verdienten Untergang“ entgegengehe. Anscheinend haben sich die linken Kräfte unseres Landes vorgenommen, dieses geistige Erbe umzusetzen.

  123. @#5 gaffelketsch

    Das ist es ja, der Passus gilt nur leider nicht für das Einstellen in den Ämtern. Wenn die explizit z.B. Muselsprache als Einstellungsmerkmal verlangen, ist es formal keine Diskriminierung…

    die linke Drecksäue zerstören unser Land! AN DIE BÄUME MIT IHNEN!!!!

  124. Es werden aber nur Muslime gefördert. Vietnamesen und Polen sind nicht politisch radikal. Nur solche, die entweder kein Wort deutsch können, politisch radikal sind oder kriminell gehören gefördert.
    Die Republik wird im Minutentakt wahnsinniger…
    Mir fehlen die Worte.

  125. Der Kommentarbereich bei Welt-Online wurde zu diesem Thema ganz schnell geschlossen!War ja nicht anders zu erwarten!Das wurde zuletzt geschrieben:

    Antifa sagt:
    Ich hab die Nase gestrichen voll von all den Nazikommentatoren hier! Wir Antifaleute sind die gesellschaftliche Mitte, und Migranten in allen Aspekten der Gesellschaft zu bevorzugen ist ein Minimum, eine Bringschuld der Nazideutschen. Dieses Land ist absolut chauvinistisch und antisemitisch. Bomber Harris do it again! Nie wieder Krieg!!!

    Wann hört endlich dieser Wahnsinn mal auf!!!

  126. #30 Mahner (04. Mai 2010 12:55)

    Was will man von den linken Ratten in Berlin auch anderes erwarten ?
    Offenbar gibt es in dem Kaff schon keine deutschen Wahlberechtigten mehr.

    Doch, nur sind die alle wohl verblödet!!!
    Übrigens: Ich habe zur BT-Wahl nicht die Republikaner in Berlin gewählt…….
    …..weil sie nicht angetreten sind!!!

  127. Berlin unter dem Hinterlader Po-Bereit gleicht einem hochgefährlichen Irrenhaus wo die Türen nicht verschlossen wurden !!

    * Po-Bereit = Ist einfach gestrickt ,bösartig verlogen
    * Blutgreis = macht auf seriös , ,auf Druck flippt er prollig aus
    * Koolat = unbedeutend ,schwatzt und fordert gern
    * MUUTLU = hat IQ 70 fällt aber immer öfter auf 40 zurück ,wirkt dann hilflos
    * Claudia Fückmiglück = Hat nen Türken ,ist somit politisch infiziert ,fällt als Denkerin aus
    * IM Ferkel = verfolgt ausschließlich nicht deutsche Interressen
    * Schwesterwelle = „Dummbatz der Zeit“ träfe es besser ,nichts los mit dem – man kann sich nicht mal über ihn ärgern – eine schlichte Niete
    zu übertragen.

    So so,das ist also die Berliner „Streitmacht“ ,

    sieht nach der „Entenhausener Bürgerwehr“ unter Führung des Tölpels Donald Duck aus — dagegen ist
    ein Hühnerhaufen ist eine geschlossene Kampfformation

  128. @ RadikalDemokrat (04. Mai 2010 14:40)

    Ja – so stelle ich mir das vor. Und ich glaube, so läuft das in etwa auch. Ganz pervers ist dieLinke dabei: Mit einer Politik, die an Populismus und garantiertem Absturz nicht zu überbieten ist, bringen die ihr ganz spezielles Hartz4-Publikum an die Wahlurnen und sahnen bei denen auch noch ab. Einfach auf alles draufhauen, was bei Hartz4-Beziehern ankommt. Das ist die ganze Deviese derLinken. Verwertbare Substanz: Null!

    Sehr treffend analysiert!

    @westerner (04. Mai 2010 16:01) –> ebenso

    @DeutschlandHatFertig (04. Mai 2010 15:44)

    Vielleicht wird es wirklich nicht friedlich gelöst werden. Wenn die Stimmung in Jahren auf breiter Front kippen wird, was bereits in Anfängen spürbar ist, dann wird es aber gelöst werden, das Problem. Entweder auf die eine oder auf die andere Art. Dessen bin ich sicher. Inerhalb von Wochen werden sich die politischen Verhältnisse ändern. Der Euro und die EU werden Geschichte sein, so wie vor 20 Jahren die DDR. Es werden Dinge geschehen, die genau wie damals den Mauerfall, niemand heute für möglich hält. Ich wiederhole, was ich vor Jahren schrieb: auf deutschem Boden hat sich noch keine fremde Gewalt oder Kultur lange halten können. Gegen den Freiheitswillen der Deutschen und vieler Europäer kommt keine Wüsten“kultur“ auf Dauer an. Der Freiheitsgedanke ist in 400 Millionen europäischen Seelen fest verankert, einschließlich vieler Muslime, die Freiheit und Demokratie lieben.

    Es besteht kein Grund, für den depressiven Pessimismus, der aus vielen Postings hervorgeht. Die linksverseuchten Parteien – einschließlich der heutigen, verkommenen C*DU, werden es noch einige Jahre sehr bunt treiben. Dabei aber auch den Bogen überspannen.

    Erinnert meine Worte, wenn es soweit ist!

  129. Typisch für die deutsche Politik!

    Nicht bevorzugt sind die, die Tariflöhne zahlen, die keine Verleihsklaven beschäftigen und nicht die, die keine Subunternehmer zu Dumpingpreisen die Aufträge erledigen lassen!

    Nun werden die bevorzugt, die preislich zwar nicht mithalten können oder wollen, sondern die einen Vorzeigemullah in der Firma haben!

    Das ist haushalterisch sinnvoll?

    Das Nächste ist, daß nur der bevorzugt wird, der Gebetsräume, nach Mekka ausgerichtet, als Sozialraum vorweisen kann! Vieleicht auch noch den Dolmetscher, möglichst fit in allen arabischen und türkischen Dialekten und natürlich die halal-Kantine!

    So nimmt dann der Ausschreibungstext die ersten 4 Seiten ein, bvor es dann auf die eigentlichen Themen geht!

    Und wer prüft das?

    Ein extra dafür eingestellter Mihigru mit Beamtenstatus, was in Berlin ja kein Problem ist. Sind ja genug da! Und wer zahlt? Der Berliner Steuerzahler!

  130. #117 Free …und weil eine Person aus Hannover nicht Bürgermeister werden darf wählt man dann Party-Wowie und PSD?
    wenn ich mir die Verteilung der Stimmen ansehe ist es doch ganz klar das Berlin diese Regierung wollte. Da muss man doch nicht drum herum reden. Das ist einfach so.

  131. Nachtrag und Frage an Berlin:
    Ab wann muß ich als gebürtiger Deutscher dies durch ein deutlich sichtbares Zeichen an meiner Kleidung kennzeichnen?

  132. Das ist Rassismus – BRD verwandelt sich zum Arpatheid-Staat

    Das ist klar eine antideutsche, rassistische Politik die Berlin betreiben will!!! Die sozialistische BRD verkommt in immer mehr Bundesländer und Städten langsam aber sicher zum Arpatheid-Staat der Deutsche bewußt ausgrenzt!

  133. Das Nächste ist, daß nur der bevorzugt wird, der Gebetsräume, nach Mekka ausgerichtet, als Sozialraum vorweisen kann! Vieleicht auch noch den Dolmetscher, möglichst fit in allen arabischen und türkischen Dialekten und natürlich die halal-Kantine!

    Ist notiert und wurde in den 5 Jahresplan aufgenommen.

    Vielen Dank für ihre Anregungen,
    mfG Carola Bluhm

  134. Orientalische Migranten sind meistens NICHT mehrsprachig, sondern im besten Falle „zweimal halbsprachig“. Sie können sowohl auf Deutsch, also auch in der Sprache ihrer Vorfahren, nur radebrechen.

    Und DIE sollen in den öffentlichen Dienst? Das wäre ein exzellenter Witz, wenn es nicht so ernst (und traurig) wäre… .

    Aber vielleicht ist es wirklich so, wie man hier immer wieder in den Kommentaren liest: Der Karren muss erst an der Wand zerschellen, bis sich etwas ändert. 🙁

  135. #162 Bundesfinanzminister

    Mittlerweile muß man in diesem Staat echt mit dem schlimmsten rechnen. Besser wird es mit diesen antideutschen PolitikerInnen und Parteien die überall in der BRD die Macht haben jedenfalls nicht mehr. Den Deutschen stehen schwere Zeiten bevor.

  136. #166 repetierer
    Der Karren muss erst an der Wand zerschellen, bis sich etwas ändert. “

    Der Euro zerbricht gerade Live vor unseren Augen, das könnte der Auslöser dafür sein.

  137. Migranten und insbesondere Türken gehören nicht in den Öffentlichen Dienst in Deutschland. Da gibt es keine Diskussionen. Aber es wird ja dann damit gerechtfertigt, dass die einen deutschen Pass haben. Wenn die erst mal im Öffentlichen Dienst sind, dann gute Nacht, Mattes!

  138. @166

    Der Karren muss erst an der Wand zerschellen, bis sich etwas ändert.

    ———————————————-
    Der Karren ist bereits an der Wand zerschellt und wird durch einen neuen, besseren multifunktionsfähigen ersetzt.

    Das hat sich unbemerkt alles schon geändert.

    Niemand braucht mehr auf eine Änderung zu warten, die schon längst im Gange ist.
    Oder meint ihr etwa eine andere Änderung ?;)

  139. Es sei davon auszugehen, dass nur “Personen mit Migrationshintergrund” das Eignungsmerkmal der “muttersprachlich beherrschten Fremdsprachenkenntnisse” erfüllten, heißt es in der Vorlage.

    Na dann wünsche ich der roten-roten Volksfrontregierung viel Glück vor Gericht. Sie werden es brauchen. 😉

  140. Auf Weltonline
    schreibt einer unter dem Artikel:

    04.05.2010, 15:58 Uhr
    Die Fahrkarten bitte sagt:
    Zwei türkische Kontrolleure in der Straßenbahn,laufen bewußt an Türken vorbei und verlangen von alle anderen die Fahrkarten.

    Wahres Ereignis in einer Stadt in Bayern.Stadtname wird nicht genannt,ich möchte die Herren nicht bloßstellen.

    Ein Fahrgast

  141. Erinnert mich an südafrikanische Verhältnisse. Wofür brauchen wir hier im öffentlichen Dienst überhaupt Mehrsprachigkeit? Die Amtssprache ist Deutsch.

  142. So sollen häufiger als bisher “Sprachkenntnisse”, “Mehrsprachigkeit” oder “interkulturelle Kompetenz” verlangt werden. Es sei davon auszugehen, dass nur “Personen mit Migrationshintergrund” das Eignungsmerkmal der “muttersprachlich beherrschten Fremdsprachenkenntnisse” erfüllten, heißt es in der Vorlage.

    Gefickt eingeschädelt.
    Mit diesem Passus sind sämtliche Ansatzpunkte für Einheimischendiskriminierung vom Tisch.
    Die Forderung nach der entsprechenden „Qualifikation Fremdsprache“ ist per Gesetz nicht zwingend rassistisch.

    „Wer Jude ist, bestimme ich“
    „Was Qualifikation ist, bestimme ich“

    Die SED/Die Linke setzt ganz offen auf den Internationalsozialismus in Deutschland.
    Letztendlich ist es ja egal, wer die Abgaben erwirtschaftet und wer den Parteien ihren Verrat am eigenen Volk finanziert.

    Deutschland erwache.
    Auch wenn es angeblich ein Nazispruch ist, ist es eine treffende Aussage.

    PS: Schonmal drangedacht, warum dieser Satz ein verbotener „Nazi“spruch zu sein hat? 😉

  143. #170 Black Elk

    „Der Karren ist bereits an der Wand zerschellt und wird durch einen neuen, besseren multifunktionsfähigen ersetzt.“

    Dein „multifunktionsfähiger Karren“ aus südländischer Produktion ist eine Fehlkonstruktion, den kannste behalten, der verursacht nichts als immense Unterhaltskosten, Streß und Ärger (einfach mal in die „ADAC-Pannenstatistik“ schauen). 😉 Zurück an den südländischen Hersteller sag ich da nur, soll sich der Hersteller damit rumärgern. 🙂

  144. Bei Welt Online gibt’s ’ne Umfrage zu dem Thema die folgendermassen formuliert wurde:

    Halten Sie ein Integrationsgesetz zur Bevorzugung von Migranten für sinnvoll?

    Die 2 möglichen Antworten lauten:

    1:Ja, damit werden Ungerechtigkeiten ausgeglichen

    2:Nein, allein die Qualifikation sollte zählen

    Von den bis jetzt 2536 abgegebenen Stimmen
    haben sich 98% für die zweite Antwort entschieden (Stand 04.05 / 17:50)

    Da wird wohl noch ’ne Menge „Öffentlichkeits-
    Arbeit“ nötig sein um den Eingeborenen
    eine zustimmende Haltung diesbezüglich
    abzugewinnen.Aber die wird man wie immer
    in solchen Angelegenheiten ignorieren
    und das ganze schleichend in die Tat umsetzen.

    Habt keinen Zweifel daran:Der Islam hat uns schon längst den Krieg erklärt!!!
    Die Art der Kriegsfürung mit der wir hier konfrontiert werden nennt sich „Lawfare“.
    Das ganze ist sicher nicht auf dem Mist eines unserer Volksverräter gewachsen sondern war wohl eher ein „gutgemeinter und profitabler Vorschlag“ einer ganz bestimmten Migranten-gruppe.Na? Schon erraten wer damit gemeint sein könnte?

  145. Hier ist ein besserer Link.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7464856/Berlin-will-Migranten-per-Gesetz-bevorzugen.html

    Wie man sehen kann, ist die Lage weniger eindeutig als PI es darstellt:

    „Die von Ehrhart Körting (SPD) geführte Innenverwaltung macht immer wieder rechtliche Bedenken gegen Quoten geltend. Auch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) ist dagegen, bestimmte Migranten-Anteile in öffentlichen Einrichtungen vorzuschreiben.

    Die Behördenchefs kennen die praktischen Probleme, die sich aus einer expliziten Förderung ergeben. Allein schon die Definition von „Migrant“ bereitet Probleme und so tun sich die Berliner Senatsverwaltungen auch schwer, die einzelnen Artikel für das geplante Integrationsgesetz zu formulieren.

    Kritiker halten das Integrationsgesetz, mit dem die rot-rote Koalition im Wahljahr 2011 seine Meinungsführerschaft in der integrationspolitischen Debatte belegen will, vor allem für ein Schaufenstergesetz.“

    Es gibt sogar Kritik aus den eigenen Reihen:

    „Auch innerhalb der Koalition erschließt sich nicht allen der Sinn. Es gehe vor allem darum, den Einfluss der Migrantenlobby zu sichern, sagt die Abgeordnete Bilkay Öney, die von den Grünen zur SPD gewechselt ist. Sie bezweifelt grundsätzlich, ob sich ein so komplexer Vorgang wie Integration durch Gesetze regeln lasse.“

  146. #176 Insolvenzverwalter

    Nachtrag:

    Da wird wohl noch ‘ne Menge “Öffentlichkeits-
    Arbeit” nötig sein um den Eingeborenen
    eine zustimmende Haltung diesbezüglich
    abzugewinnen.Aber selbst eine mehrheitliche Ablehnung wird wie immer in solchen Angelegenheiten ignoriert und das ganze schleichend in die Tat umgesetzt.

    Ja jetzt vermisse ich die Edit funktion auch.

  147. #4 ralf2008 (04. Mai 2010 12:36)

    Los geht`s:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/carola_bluhm-323-8663.html

    Ihre Frage an Carola Bluhm
    Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.

    Na? Alles klar? 😉

    Frau Bluhm wollte wohl keine Fragen lesen, wie wir sie stellen.

    „Frau Bluhm,

    Wie Sie letztens forderten, sollen Migranten bei der Jobvergabe bevorzugt behandelt werden.

    Frage:
    Wie sieht es mit eingebürgerten „Migranten“ in der dritten Generation aus?

    Wird im Personalausweis zukünftig der Migrationshintergrund vermerkt?

    Was geschieht mit bereits erteilten Staatsbürgerschaften ohne „Migrantennachweis“ im Ausweis?

    Wie wird der Migrationshintergrund ermittelt, um auch diesen Migranten zu ihrem Recht auf Bevorzugung zu verhelfen?
    Mit Schädel- oder Nasenvermessungsgutachten?

    Mit Grüssen, DR.Meng….“

  148. Eine wirkliche Gleichberechtigung orientiert sich an den Fähigkeiten dem Leistungswillen und den Qualifikationen und nicht am Islam GEN-(der).

  149. #180 nicht die mama

    Wird der Ahnenpaß wieder eingeführt

    befindet sich schon eine neue „Forschungsgemeinschaft Multikulturelles Ahnenerbe e. V.“ im Aufbau?

  150. Gibt es noch so was wie Volksverrat? Man kann doch nicht erst gegen den Willen der Bevölkerung all die Migranten her holen und dann gegen den Willen der heimischen Bevölkerung diese Bevorzugen. Das ist doch eine reine Schädigung des eigenen Volkes. Klagt da keiner gegen? Kann man alles mit den Deutschen machen?

  151. Die Frau sieht auf dem Bilde so irre aus, hat ihr behandelnder Arzt auch die Medikation richtig gewählt? Ich bezweifle es! Würde auch den wahnsinnigen VOrschlag erklären.

    ODer anders gefragt, welcher Irrenanstalt ist diese Person entlaufen? Sachdienliche Hinweise nimmt PI entgegen.

  152. Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.

    Napoléon Bonaparte

    Heute heißt die Parole „MultiKulti über Alles“.

  153. Türkisch wird bald offizielle Amtssprache sein, statt Baumann & Clausen begrüßen uns dann Üzmüz & Abdallah mit einem dahingegrunzten „Was du wolle?“ und neben den ohnehin schon saftigen Gebühren darf man dann zusätzlich noch ein ordentliches Bakschisch für die neuen Würdenträger abdrücken.

    Berlin hat fertig und Restdeutschland bald auch.

  154. Solche Politiker (in Wirklichkeit Volksverräter) gehören aus dem Land geprügelt.

  155. #136 Black Sabbath (04. Mai 2010 15:33)
    Leute packt Eure Koffer!

    DEUTSCHLAND HAT FERTIG!

    Feiglinge!” Ich packe höchstens einen Koffer AUS! Der in dem das “ihrkönnteuchschondenkenwas” drin ist und der ganz hinten im Keller unterm Sperrmüll versteckt ist.
    ————————————————————————–

    Einmal schon musste ich schon fliehen. Noch einmal werde ich das nicht tun. Und das schon gar nicht freiwillig ! Komme was da wolle !

    UNITED WE STAND ! NEVER SURRENDER !!

  156. #180 nicht die mama (04. Mai 2010 18:13)

    #4 ralf2008 (04. Mai 2010 12:36)

    Los geht`s:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/carola_bluhm-323-8663.html

    Ihre Frage an Carola Bluhm
    Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.

    Na? Alles klar? 😉

    Ja, denn das war eine zeitlich begrenzte Aktion zur Wahl von 2006, ein Abgeordnetenwatch für den Berliner Senat gibt es nämlich nicht:

    Wenn 100 Förderer oder insgesamt 10.000 Euro zusammenkommen, kann abgeordnetenwatch.de Berlin starten. Unterstützen auch Sie uns, um den Start von abgeordnetenwatch.de Berlin zu ermöglichen.

    https://www.abgeordnetenwatch.de/berlin-319-0.html

    😉

  157. In Ostdeutschland wählen nun mal besonders viele Deutsche die Linke. Natürlich in Berlin, aber auch kräftig außerhalb. Und außerhalb wohnen nicht so viele Mohammedaner, dass man damit die Wahlergebnisse der Linken erklären könnte. Schon sehr seltsam. Aber es ist nun mal so.

  158. HURRA, DEUTSCHLAND WIRD VERSCHENKT!!!

    …und wer nicht mitmacht ist ein Nazi! Wie schlimm kann es eigentlich noch kommen? Jetzt werden die schon bevorzugt und jeder Deutsche, der nur einen Funken Verstand hat und Kritik an der roten Regierung und deren Machenschaften äußert, wird direkt in die rechte Ecke gestellt. Das nennt man Schachmatt. Aber wir haben noch einen Turm und einen Läufer auf dem Schachbrett. Lasst uns das Spiel nicht verlieren, dafür ist dieLage zu ernst!

  159. Hallo,
    also ehrlich, das ist doch alles nur Stückwerk.
    Eine saubere Sache wäre es doch gleich den kulturellen Bereicheren dasZzepter zu übergeben und das Sagen zu überlassen.
    Am besten lassen wir sie auch die finanziellen Dinge regeln. Dann wird das noch besser klapppen, so wie in Grichenland. Es wir wohl nicht 10 Jahr dauern bis der Boden aus dem Geldfass ist. Wenn Verblödung weh tät gäbe es in diesem Land ein Geshrei das alle vernünftigen nur noch mit Gehöhrschutz das ertragen könnten.

  160. @ #43, #59 DeutschlandHatFertig
    #113 Justinianus
    #125 arno schmid
    #140 antidott

    nicht ganz auf dem Laufenden?

    siehe HAMBURG und HESSEN (Ziel = 20%-Quote), Artikel aus 04/09:

    Hessen wirbt in türkischer Zeitung um Polizisten
    http://www.welt.de/politik/article3539806/Hessen-wirbt-in-tuerkischer-Zeitung-um-Polizisten.html

    an Eurer Stelle würde ich Berlin als Vorschau auf das betrachten, was auch noch den letzten Winkel Deutschlands erreichen wird !
    Wem gebt ihr dann die Schuld bzw. wie glaubt Ihr das verhindern zu können ?

  161. Ganz offensichtlich gehört Rassismus zur Doktrin der so genannten Linkspartei, sofern dieser sich gegen das eigenen Volk richtet. Im Übrigen ist dieser Vorstoß verfassungsfeindlich zu nennen, da er den im Grundgesetz formulierten Gleichheitsgrundsatz negiert, nach dem keiner wegen Rasse, Herkunft usw. usf. benachteiligt oder bevorzugt werden darf. Allerdings waren ja schon in der DDR waren „gleicher“ als die andern „Gleichen“; entscheidend war weniger die Qualifikation als vielmehr das Parteibuch, und auch den zuweilen gewalttätigen, messerstechenden und Frauen belästigenden Umtrieben einiger der schon damals in der DDR lebenden „Wüstensöhne“, meist waren es Algerier, durfte nicht allzu viel entgegengesetzt werden.

    Es bleibt zu hoffen, daß sich Leute mit den entsprechenden Möglichkeiten finden, die dieses gesetzlose SED-Gebaren zur Anzeige bringen.

  162. Wer links wählt verdient es nicht anders. Schade um die Leistungsträger unter den Berlinern, ich würde an deren Stelle mein Haus verkaufen so lange es noch etwas wert ist und weg ziehen.

    Berlin hat fertig.

  163. #197 berlinerkind (04. Mai 2010 20:48)

    an Eurer Stelle würde ich Berlin als Vorschau auf das betrachten, was auch noch den letzten Winkel Deutschlands erreichen wird !
    _______________________________

    Das hatte ich bereits im Blog die Tage genauso prognostiziert!
    _______________________________

    Wem gebt ihr dann die Schuld bzw. wie glaubt Ihr das verhindern zu können ?
    _______________________________

    Schuld haben die bescheuerten Berliner Linkswähler.
    Die sind (wie auch viele andere Bundesbürger) als armselige Leistungsverweigerer einfach zu blöd, weil sie nicht einsehen wollen, daß nur Leistung zu Wohlstand führt und nicht durch linke Bettelparolen zu Lasten von Steuerzahlern erzeugt wird.
    Sonst hätten wir nämlich bald Armut für alle!
    Nirgendwo sonst in Deutschland arrangieren sich so viele Menschen mit einem stützefinanzierten Leben wie in Berlin.
    Berlin hat das mit Abstand niedrigste pro Kopf Einkommen aller Bundesländer!
    Industrieansiedlungen bleiben weitgehends aus, weil die Kapitalseigner vor den Berliner Kommunisten flüchten.

    Verhindert werden kann das wie folgt:

    1.,
    mit Leistungsbereitschaft.
    2.,
    mit der Abwahl von linken Arschlöchern, die vorgeben, daß Geld nur gedruckt werden braucht!
    3.,
    müßten die Muselgranten, die sich gerne mit den Parolen der linken Arschlöcher als Stützeempfänger arrangieren, zurück in ihre Heimatländer verwiesen werden.

  164. Was soll man dazu noch sagen? Die wollen das „Prekariat“ schnellstmöglich unterbringen. Notfalls durch Zwang und Repressalien, sollte man sich dem (Als Unternehmen) nicht beugen. Da wird schnell mal aus einem „ungebildeten“ ein Raketen-Ingenieure gemacht. Das alles nur, damit sie sagen können, die Integration hat doch prima funktioniert. Den Albtraum haben unsere Kinder und Nachfahren, ach was sage ich da, selbst wir erleben das noch. Ist dass das propagierte Wohl der Welt von den Linken? Mich gruselt vor solchen Menschen. Bei solchen Linken muss man keine NS Vergleiche mehr ziehen, sie LEBEN es in vollen Zügen aus. Migranten, das ich nicht lache. Wie sehr sie auch noch das Ansehen der Menschen besudeln, die hier her gekommen sind und viele Deutsche übertroffen haben, durch Fleiß, Integrität und durch Leistung. Diese Türken-Araber-Islam Connection aus Politik und Medien ist das größte Übel, was sich ein Land nur vorstellen kann.

  165. Jetzt mal im Ernst! Wir haben doch das Antidiskriminierungsgesetz.Theoretisch könnten doch Deutsche jetzt klagen,dass sie benachteiligt bzw ausgeschlossen werden!
    Das wäre so als wenn bei Stellenausschreibungen stehen würde „wir stellen nur noch Saarländer oder Hundebesitzer usw ein“

  166. #143 vossy (04. Mai 2010 16:04)

    JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!

    Das wäre ein guter Vorschlag. Nur glaube ich anderseits, dass sich in Berlin schon soviel Schleimvolk angesammelt hat, das diese Linksfaschisten wählt. Denn wer wählt schon seine Fründe ab???

  167. Bakschisch=Politik. Lobbyismus funktioniert!
    Wer hätte das gedacht?

    Weshalb den Deutschen verwehren was die Griechen so ehren?

    EUROPA VORAN!

  168. #204 innocent (05. Mai 2010 02:05)

    Jetzt mal im Ernst! Wir haben doch das Antidiskriminierungsgesetz.Theoretisch könnten doch Deutsche jetzt klagen,dass sie benachteiligt bzw ausgeschlossen werden!
    Das wäre so als wenn bei Stellenausschreibungen stehen würde “wir stellen nur noch Saarländer oder Hundebesitzer usw ein”

    Ich denke das hätte nur zum Teil Erfolg, denn die Linken Volksverräter umschiffen das Ganze ja, in dem sie einfach nur sagen: Einstellungsvoraussetzung: Deutsch & Türkisch

    Das ist Dein rein rechtlich gesehn keine Benachteiligung… bei der Unternehmensgeschichte würde eine Klage aber sicher durchkommen.

    In jedem Fall, bleibt ein Fazit: Die Volksverräter müßen umgehend ausgeschafft werden, bevor wir im Unheil versinken!

  169. Rote RassistInnen unterdrücken und vernichten unser Volk. Das hat den Linsfaschisten schon immer Spaß gemacht, DDR/SED, BRD/PDS, Eurabia/die Linke.

    Leben schmarotzend vom Geld der Steuerzahler und fallen Ihm in den Rücken.

    Dolchstoß 2010.

Comments are closed.