Eine heute 28-jährige Türkin erlebte durch ihren Mann, dessen Bruder, Vater und Schwiegermutter mitten in Deutschland ein jahrelanges Martyrium. Die junge Frau wurde von ihren Besitzern sechs Jahre lang schwer misshandelt. Einen Fall mit derartigen Verletzungen habe sie in ihrer knapp 20-jährigen Praxis in der Rechtsmedizin noch nie erlebt, erklärte gestern eine medizinische Sachverständige zum Prozessauftakt.

Die Augsburger Allgemeine schreibt:

Die Übergriffe begannen laut Anklage im Jahr 2003, kurz nach der Geburt des ersten Kindes. Nach der Heirat in der Türkei kam die junge Frau 2001 nach Deutschland. Bis heute spricht sie kaum Deutsch, wurde durch die türkische Familie ihres Ehemannes isoliert. Bis zu ihrer Flucht aus dem Haushalt im Oktober 2009 soll es immer wieder zu gewalttätigen Übergriffen gekommen sein. Allein dem 30-jährigen Ehemann werden elf Fälle der gefährlichen Körperverletzung zur Last gelegt.

Er soll sie immer wieder mit verschiedensten Gegenständen geschlagen und ihr den Oberarm gebrochen haben. Auch dessen Vater und Bruder stehen wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. So soll der Bruder seine Schwägerin Ende Oktober 2005 gefesselt und geknebelt haben und ihr mit einem Stock so lange auf die Oberschenkel geschlagen haben, bis er keine Kraft mehr hatte. Auf der Anklagebank sitzt auch die Mutter des Hauptangeklagten, die ihre Schwiegertochter ebenfalls geschlagen haben soll.

Als Folge der jahrelangen Misshandlungen trug die junge Frau nach Einschätzung der medizinischen Sachverständigen Dr. Jutta Schöpfer Schäden davon, die irreversibel sein könnten. So etwa an den Oberschenkeln und am Ohr, das nach Schlägen mit einem Besenstil deformiert ist. Einen Fall mit derart zahlreichen Verletzungen, ausgelöst durch so massive Gewalteinwirkung, habe sie in ihrer knapp 20-jährigen Praxis in der Rechtsmedizin noch nie erlebt, erklärte Schöpfer gestern der Kammer unter Vorsitz von Richter Karl-Heinz Haeusler. Über eine halbe Stunde listete die Sachverständige die festgestellten Narben am Körper der jungen Türkin auf, die von den schweren Misshandlungen zeugen.

Wenns nach Linken und Grünen geht, dürfen solche Fälle nicht mal erwähnt werden. Schließlich gibt es ja auch prügelnde deutsche Männer… – Verbotsirrtum?

(Spürnase: Denker)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. BREAKING NEWS:

    Ehemaliger IKB-Bank Chef zu lächerlichen 10 Monate auf Bewährung verurteilt. Also wie immer in Old Germany. Die Kleinen hängt man un die Großen lässt man laufen.

    In den USA wäre der ins Gefängnis gekommen. Warum berichtet PI nicht über das Urteil?

  2. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!“
    (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  3. Über diese schlimme Sache kommt bestimmt
    heute Abend nach der Tagesschow eine sehr
    lange „Sondersendung“.
    Wo bleibt da der Aufschrei der Grünoten?
    ( Abkürzung für grüne Idioten)

  4. Es handelt sich doch wieder nur um einen Einzelfall und aufgrund der Sozialisation kann man das mit unseren Werte-Massstäben doch nicht messen, oder? Ist es nicht bereichernd für unsere Kultur, mit welcher Kreativität Strafen gemindert werden, wie man veranschaulicht, wie man Frauen als Nicht-Menschen behandelt. Was eine Claudia Fatimah Roth sagt – man will es gar nicht hören… Gibt es nicht auch bei uns Frauen, die diesen helfen, aus dem Mist rauszukommen. Ich denke, eine Alice Schwarzer ist zu wenig … und andere leben unter Staatsschutz …

  5. Diese Fälle sind in unterschiedlicher Intensität eher die Regel als die Ausnahme.

    „Der Islam hat nur das eine Ziel. Das die Menschen in Frieden und Liebe zueinander leben.
    (Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan)

  6. Ich arbeite seit kurzem mit einem anderen Computer. Wieso stehe ich jetzt unter Moderation ?

  7. Kulturbedingt.
    Eine Freiheitsstrafe wird ausgeschlossen.
    Familienmitglieder schlagen ist immer ein Hilfeschrei.
    Schuld ist der deutsche Michel.

  8. Die Spitze des Eisbergs. Aber wehe, ich berufe mich auf meine Leitkultur: Einigkeit und Recht und Freiheit. Statt Zwietracht, Sharia und Unterdrückung. Da sei Schwesterwelle und Popobereit davor. Mit samt ihren Muselfreunden.
    @2 bertony: die Tussi ist Frau Prof. Dr., sowas hat immer Recht. Egal, wie hirnlos die Aussagen.

  9. Die Mohamedaner sind durchwegs total emanzipiert, äääh, ich meine natürlich nur die echten Männer mit Zauselbart.
    Bei der Kopftuchfraktion sieht es ein wenig anders aus – hier mein bescheidener Beitrag..

    Das Video hatte ich schon mal im Umlauf, es wurde wie üblich, von den friedlichen Moslemmingen gekillt und steht nun in einer neuen, total überarbeiteten Version im Netz – also gleich sichern, bevor die paradiessüchtigen Kuttenbrunzer mit ihrem anerzogenen Beißreflex, wutgeifernd Amok laufen.

  10. Mich würde interessieren, ob das Kurden sind. Nach meinen bisherigen Erfahrungen sind Kurden meist schlimmer als die Normal-Türken was Ehrenmorde etc. betrifft.

  11. Die meisten Fälle wo Männer ihre Frauen misshandeln, kommen gar nicht erst ans tageslicht. Moslems sind allgemein viel zu verschwiegen was das angeht. Und dazu haben die Frauen dort viel zu viel Angst zur Polizei zu gehen. Verständlich, denn danach müssen sie erst recht um ihr Leben fürchten.

  12. „Es tut mir leid, dass ich diese Sachen gemacht habe. Dass ich Mist gebaut habe. Ich schäme mich, dass ich auch meine Familie da mit reingezogen habe“, erklärte der 30-jährige Ehemann und Hauptangeklagte vor Gericht mit ausdrucksloser Miene.

    Alleine dafür müsste der Familie der Frau die Blutrache zugesprochen wrden!

  13. So einen Fall aufzunehmen, finde ich für ein politisches Blog nicht angemessen.
    Ich meine, da gab’s doch diese zwei Österreicher, die jahrelang eine Sexsklavin gehalten haben und Belgien hat sich ja eigentlich auch hauptsächlich durch seine Pädosexuellen einen Namen gemacht.

    Solche Beziehungsuntaten haben für mich keine politische Dimension.
    Ich finde, damit tut sich PI keinen Gefallen.

  14. Widerlioch, einfach widerlich -> aber anstatt für unglaublich harte Einwanderungsgesetze zu stimmen, die so etwas im Keim ersticken würden, wollen Grüne, Linke und SPD als weiter die Einwanderung nach Deutschland erleichtern???

    UNFASSBAR!!!!!

  15. Da bin ich mal gespannt, ob man davon etwas in der Tagesschau hört. Wahrscheinlich nicht, zu wenig „Relevanz“.

  16. dieses land verordnet uns doch alles als gut zu befinden was diese leute machen also last es uns gut finden und genauso menschen verachtent sein wie die politiker mit uns

  17. #16 li.berte

    Wenn es eine deutsche Familie wäre, hätten wir das längst in der Tagesschau gehört.
    So bleibt eben nur, das wenigstens hier öffentlich zu machen.

  18. #16 li.berte
    Ich lese sowas auch nicht gern.
    Der Grund, warum die Meldungen hier erscheinen ist aber doch, dass sie in den MSM kaum die Beachtung finden, die sie verdienen. Das hat mit der für unser Land verordneten PC zu tun. Außerdem werden Gewalttaten von Muslimen gegen Frauen allzu oft mit dem Koran begründet (kein Wunder, denn da kann man es nachlesen). DAS wird in den übrigen Medien nie erwähnt.

  19. Manchmal, aber nur Manchmal
    haben Muslima ein kleines bisschen Haue gern ?

    Wir wissen nicht, ob diese Muslima auch Sonne und Mond sehen durfte. Aber mit Sicherheit konnte sie regelmässig nur noch Sterne sehen, wenn ihr Eigentümer sie zusammengeschlagen hat.

    http://www.youtube.com/watch?v=UpAUQY4Wwlo

  20. Gabs nicht mal eine Frankfurter Richterin, die eheliche Gewalt mit dem Koran rechtfertigte. Also, ist doch alles in Ordnung. Die Familie hat doch nach ihrer „Kultur“ gehandelt. Wenn der Ehemann und seine Familie vor Gericht gezerrt werden, macht man sich des Rassismus schuldig! 🙁

  21. Wenns nach Linken und Grünen geht, dürfen solche Fälle nicht mal erwähnt werden.

    In den Köpfen von Linken und Grünen bestehen diese Schandtaten ja auch gar nicht. Auch der ehrenwerte Herr Dr. Schäuble versucht ja dem “ dummen “ Volk glaubhaft zu machen, daß Islam Frieden ist. Auch die Merkel bezeichnet solchen Abschaum als Talent, und will uns sogar einreden, daß wir auf keins dieser
    Kreaturen verzichten können. All diese Schönreder sind mitschuldig.

  22. Ich mag den Islam, weil…

    …ich meiner Alten solange in die Fresse hauen kann, wie ich will. Selbst wenn Allah mich auffliegen lässt, bzw. ich von irgendeiner deutschen Scheißkartoffel angeschissen werden sollte, finde ich immer wieder Gutmenschen die mich wegen Verbotsirrtum laufen lassen. Allahu Nacktbar.

  23. Wir leben in einer pluralistischen Gesellschaft und ich bin sicher, dass die hier auf PI vertretenen Meinungen nicht die von Minderheiten sind.
    Sie sind vielmehr in gleicher Intensität,, im Spektrum aller Bürger, statistisch gleichmässig verteilt.
    Wann bricht sich der Unmut endlich bahn und zeigt sich bei der Stimmabgabe im Wahlverhalten?

    Wo ist die Gruppe, der ich guten Gewissens meine Stimme anvertrauen kann?

  24. Die arme Frau. Hoffentlich „verheilen“ die seelischen Wundes des Martyriums eines Tages und sie kann nach der ebenso hoffentlichen Verurteilung der Peiniger ein unbeschwertes Leben führen.

  25. #30 Morologe
    „Wo ist die Gruppe, der ich guten Gewissens meine Stimme anvertrauen kann?“

    Möchte ich auch gerne wissen!

  26. Nun ja, wenn die Frau eine Ziege oder ein Schaf gewesen wäre, so wie es die über Jahrhunderte genetisch vorprogrammierten Zuwanderer aus Anatolien nach Deutschland in ihrem Erbgut haben, ja dann wäre ihr das nicht passiert.

    Dann hätten sie in ihren Angehörigen Beschützer gehabt, vor dem tierischen Wolf aus den Bergen und den menschlichen Wolf aus ihrem Dorf, aus dem Nachbardorf, aus Istanbul. Aber so ist sie aus der Sicht ihrer Herde aus Anatolien nur eine Gebärmaschine und ansonsten ein unnützer Fresser, weniger wert als ihre Schafe und Ziegen.

    So ist die Zuchtwahl über Jahrhunderte nun mal in Anatolien vonstatten gegangen und so sicher wie aus einem Mops kein Schäferhund wird, so sicher wird aus einem anatolischen Türsteher durch Vererbung, so sicher wird aus dem niemals ein Einstein werden. Das weiß aber jeder Hundezüchter und richtet sich danach.

    h2so4

  27. Was der Koran dazu sagt:

    „Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß. , Sure 4:34

  28. Alta, bissu scheißendreck bescheuat? Is mein Frau, kannschmachen wasschwill mit. Habisch selbst bezahlt. Scheiß Nazis hier!

  29. HESSEN Jörg-Uwe HAHN (FDP) sucht eine Woche lang eine Partnerregion in der Türkei

    Jörg-Uwe Hahn (FDP) ist beeindruckt, unter anderem von der breiten Ausbildung der Imame an der dortigen Universität.
    Entscheidung über Partnerregion noch offen

    Wiesbaden – Die Suche nach einer türkischen Partnerregion für das Land Hessen dauert an. Justiz- und Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) setzte am Dienstag seine Reise durch drei türkische Provinzen fort, auf der er eine passende Region ausfindig machen will. Nach seinem Besuch in der Provinz Bursa äußerte sich Hahn beeindruckt, unter anderem von der breiten Ausbildung der Imame an der dortigen Universität. Eine Entscheidung über die Partnerregion sei aber noch nicht gefallen. Zunächst müsse der noch anstehende Besuch in den Provinzen Adana und Antalya abgewartet werden. Die Reise dauert bis Samstag.

    Dokumenten Information
    Copyright © mittelhessen.de 2010
    Copyright © dpa – Deutsche Presseagentur 2010
    Dokument erstellt am 13.07.2010 um 17:49:18 Uhr

  30. Es wäre wünschenswert, das dieses Volk NICHT demnächst die Mehrheit in unserer Heimat stellt.

  31. #37 AlterQuerulant (14. Jul 2010 12:42) HESSEN Jörg-Uwe HAHN (FDP) sucht eine Woche lang eine Partnerregion in der Türkei

    Die FDP ist unerträglich geworden ..
    eine miese Opportunisten-Partei , die neue Steigbügel zum Halten sucht …

    Sie ist kein Prozent mehr wert

  32. Neues aus Nordrhein-Westosmanien (NRW):

    „Polizei schnappt zwölfjährigen Grapscher

    Er radelte mindestens 10 jungen Frauen hinterher und griff ihnen an die Brüste oder den Po: Nun hat die Polizei in Mönchengladbach den Grapscher geschnappt. Der Junge ist erst zwölf.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,706462,00.html

    Was der Multikulti-Propaganda-SPIEGEL verschweigt, erfährt man aus der Fahndungsmeldung vor ein paar Tagen:

    „In allen Fällen sprachen die Opfer von einem Fahrradfahrer vermutlich mit einem Mountainbike. Es soll sich um einen sehr jungen Mann handeln, höchstens 18 Jahre alt. Er soll zwischen 170-175cm groß und schlank sein. Er hat kurze schwarze Haare – in einem Fall zusätzlich gegelt – und spricht nur gebrochen Deutsch. Er hat einen dunklen Hautteint. Er soll vermutlich südosteuropäischer oder nordafrikanischer Abstammung sein. In den beiden ersten Fällen trug er eine Sonnenbrille.“

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30127/1644953/polizei_moenchengladbach?search=M%F6nchengladbach

    Früh übt sich, was mal ein zukünftiger Rentenzahler sein will.

    In 3 Jahren wird er die erste biodeutsche Schlampe (komplett) vergewaltigen, in 5 Jahren die erste abstechen ? Egal, auf jeden Fall ein „Unverzichtbares Talent“ (Angela Merkel).

  33. Wenn man Marco fragt, was er in Deutschland ändern würde, dann sagt er, »ick würde härtere Strafen einführen«. Drei Jahre für jemanden wie ihn, ohne Kontakt zu anderen Gefangenen. So als ob er jede Chance, die ihm einer wie Daniel gibt, als Schwäche auslegt. Und nicht versteht, warum man ihn anders behandelt als er seine Opfer.

    http://www.zeit.de/2010/28/DOS-Brutalo-Kids

  34. Wie wird das Gericht entscheiden, wenn die Gewalt mit der Religion begründet wird? Bewährung unter der Auflage jeden Tag zu beten, da der wahre Islam überall nur Frieden, Ruhe und Vielfalt mit sich bringt. 😉

  35. Einerseits schreien die Frauen nach Emanzipation………..

    andererseits -wenn man von solchen Fällen hört, verliert man den Glauben daran…..

    Wo sind die Frauenverbände, die Kirchen, die Frauenbeauftragte??????????
    Wo sind die Lichterketten, die Protestaktionen.
    Wenn man überlegt, was diese Frau durchlitten hat, kann einem nur noch übel werden.

    Ist es nicht so Frau Dr. Böhmer?????????????????

    Dieser Staat sowie halb Europa ist mittlerweile politisch totkrank!!!!
    Innerhalb der nächsten 2 Jahre wird die Wahrheit an den Tag kommen!! Garantiert!!
    Die EU weiß es schon. Die deutsche Demokratur verdrängt es noch!!!!!!

  36. Welt-Artikel über den Einwanderungsstatistik

    „Von 2005 bis 2009 ist der Bevölkerungsteil mit fremdländischen Wurzeln durch Zuzug und Geburten um 715.000 Personen angewachsen. Zugleich schrumpfte die einheimische Bevölkerung um 1,3 Millionen,“

    Aber jetzt kommt es, im Welt-Artikel wird eine Grafik über die Anzahl von Ausländern in Deutschland gezeigt, der Witz ist, der türkische Anteil fehlt! Und auch alle anderen islamischen Länder fehlen! Obwohl diese Länder den größten Anteil stellen!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article8457966/Jeder-fuenfte-Einwohner-hat-Migrationshintergrund.html

    so jetzt kann man sich ja denken, wer die 1,3 Millionen Deutschen mehrheitlich ersetzt hat. Wer nicht darauf kommt, einfach das obere Bild im Welt-Artikel anschauen, dass ist DeutSchlands Zukunft!

    Kein Wunder also, dass ein Banker vorhersagt das Deutschland/EU in Zukunft zusammenbrechen wird.

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/5985-rothschild-europa-crasht

  37. #16 li.berte (14. Jul 2010 11:12)

    Genau, auf einen solchen „Vergleich“ habe ich jetzt wieder gewartet.

    Es ist aber kein Vergleich, da der eine Kulturkreis -nämlich unserer- so etwas strikt verfolgt, gehört es im muslimischen Kulturkreis zum Standard.

    Sie wollen doch nicht allen Ernstes behaupten, dass in Deutschland ähnlich „gesellschafts- und religionskonform“ geprügelt wird, wie im Kulturkreis von Satanistan.

    Dieser Einwand hätte jetzt auch von Bosbach oder Laschet kommen können.

  38. Unser Problem ist nicht der Islam. Wenn bei uns die Werte stimmen würden, wäre der Islam keine Bedrohung unserer Systeme.

    Die westliche Welt hat keine Werte. Solange ist es noch nicht her, da wollte die SPD die Prostitution anerkennen und steuerlich abschöpfen. Man wollte diesen entrechteten Frauen Sicherheit schaffen und nebenbei noch selbst verdienen.

    Ich fand diesen Ansatz nicht nur heuchlerisch sondern auch widerwärtig.

  39. @David08

    Ja latuernich bei den Moslems gehoert es zur Kultur die Frauen zum Krueppel zu schlagen, ist es ihnen eigentlich nicht peinlich solche Behauptungen aufzustellen.

    Ihnen ist aber klar das zwischen strikter Verfolgung und geduldigem Gesetzestext ein Unterschied besteht?
    Gab es da nicht diesen Spruch aus deutschen Landen: „Spare an der Rute und du verdirbst dein Kind.“

  40. Der Islam drängt herein als Antwort. Der Islam ist die Antwort für unsere Gesellschaft. Der Islam ist das Korrektiv. In gewisser Weise schafft der Islam Klarheit.

    Den Islam abzuschaffen wäre nicht die Lösung unserer Probleme. Der Islam hilft mir als Christ Kraft zu gewinnen gegen die Entwertung unserer Werte.

  41. #18

    Klar hätte man das in der Tagesschau gehört, weil es bei deutschen die Ausnahme ist. Bei Musels ist es die Regel. Ergo keine Relevanz.

  42. Dank rot-grün hat die Rechtsmedizinerin gute Chancen so etwas noch des öfteren zu sehen.

  43. Die Männerreligion Islam ist vielen auch Biodeutschen willkommen darum konvertieren so viele zur Teufelssekte. Da kann man dann endlich mit den Frauen machen was man will ohne dafür bestraft zu werden. Die Richter haben jedes Verständnis und helfen gerne. Ab und zu gibt es ein Bedingte aber nur wenn die Frau schon halbtot geprügelt und als Krüppel weiter lebt wenn sie Glück hat. Die Ehre des Mannes ist im Islam so groß wie Allah. Diese Teufelsanbeter werden noch die Welt regieren und die weiße Rasse gibt alles freiwillig her weil sie sich nicht mehr wehren kann.

  44. @ #16 li.berte (14. Jul 2010 11:12)

    So einen Fall aufzunehmen, finde ich für ein politisches Blog nicht angemessen.
    Ich meine, da gab’s doch diese zwei Österreicher, die jahrelang eine Sexsklavin gehalten haben und Belgien hat sich ja eigentlich auch hauptsächlich durch seine Pädosexuellen einen Namen gemacht.

    Solche Beziehungsuntaten haben für mich keine politische Dimension.
    Ich finde, damit tut sich PI keinen Gefallen.

    Das findest Du vielleicht, aber wenn PI nicht darüber berichtet, wer denn dann?
    Die MSM ignorieren solche Fälle schliesslich konsequent. Und wem ist wohl damit gedient, wenn wir einfach den Kopf in den Sand stecken und auch nicht darüber berichten, weil es nicht „schick“ ist über solche Fälle zu berichten?
    PI berichtet aus drei einfachen Gründen über Fälle wie diesen.
    Erstens werden viele frauenprügelnde Moslems durch den Islam zu ihren Verbrechen motiviert (und im mindesten nimmt die Berufung auf den Koran ihnen gewisse Hemmungen).
    Zweitens ist es, wenn wir wenigstens ein bisschen was gegen die Islamisierung tun wollen, unerlässlich, über die (sehr vielen) negativen Seiten des Islam und besonders des islamischen Alltags zu berichten.
    Und schliesslich ist es auch einfach ungerecht, wenn eine solche Geschichte einfach unter den Tisch gekehrt und damit verharmlost wird.

  45. #16 li.berte (14. Jul 2010 11:12)

    So einen Fall aufzunehmen, finde ich für ein politisches Blog nicht angemessen.
    Ich meine, da gab’s doch diese zwei Österreicher, die jahrelang eine Sexsklavin gehalten haben und Belgien hat sich ja eigentlich auch hauptsächlich durch seine Pädosexuellen einen Namen gemacht.

    Doch, ich finde schon, dass auch so etwas wichtig ist.
    Es zeigt, dass islamisch geprägte Kulturen nicht nach Deutschland und Europa passen und auf was man sich in Zukunft „freuen“ darf.

    Während in islamisch geprägten Kulturkreisen so ein Verhalten von der Familie bzw. der ganzen Gesellschaft akzeptiert und damit indirekt unterstützt wird, wird so etwas in unserer Kultur von den Familien der Täter und der Gesellschaft verachtet.

    In islamischen Kulturen erhält der Täter für diese Taten „Ehre“.
    In unserer Kultur verliert er sie.

    DAS ist der Unterschied, auf den es ankommt.

    Solche Beziehungsuntaten haben für mich keine politische Dimension.
    Ich finde, damit tut sich PI keinen Gefallen.

  46. #56 nicht die mama (14. Jul 2010 17:31)

    Ups…vertagt, folgendes gehört zum zitierten Ausgangsbeitrag..

    Solche Beziehungsuntaten haben für mich keine politische Dimension.
    Ich finde, damit tut sich PI keinen Gefallen.

  47. Hier einige weitere unglaubliche Prozesse, die ich diese Woche bei brd24 eingetragen habe. Diese zeigen, wie diese Leute ticken. Eine schöne Bestandsaufnahme des Lebens dieser Zuwanderer.
    An pi: 3 links werden glaube ich moderiert. Seht das gleich als Spürnasentip

    http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/Eltern-sperrten-erwachsene-Tochter-ein-id3232785.html

    http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/tuerkischer-familienkrieg_rmn01.c.7899245.de.html

    http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=1259465&kat=30

  48. Freund / Feind Erkennung

    Hallo Leute,

    wir beschweren uns hier immer aber selber haben wir nicht mal eine Freund / Feind
    Erkennung wenn ich mich in den Straßen um schaue trägt kein Mensch ein Kreuz wenn ich im Libanon bin erkennt man seine Freunde sofort da jeder Christ sein Kreuz
    so trägt das man es sofort sehen kann – vielleicht sollten die Deutschen auch mal wieder anfangen Kreuze zu tragen damit man weiß wer sein Freund auf der Straße ist

  49. „…habe sie in ihrer knapp 20-jährigen Praxis in der Rechtsmedizin noch nie erlebt, erklärte Schöpfer gestern der Kammer unter Vorsitz von Richter Karl-Heinz Haeusler. Über eine halbe Stunde listete die Sachverständige die festgestellten Narben am Körper der jungen Türkin auf, die von den schweren Misshandlungen zeugen…“

    —————————

    Nun, da kann Frau Schöpfer ihr Archiv um eine Regalreihe erweitern, für all die in Zukunft „noch nie erlebten“ Einzelfälle, oder wenn sie’s digital haben möchte eine dicke Festplatte zulegen, auf daß die Nachwelt auch noch daraus schöpfen kann. Der Rest der „Bevölkerung“, kann sich dann um weitere Inovationsoffensiven bereicherungstechnischer Art erfreuen, ich sach nur, Maria Böhmer (TM).

    :mrgreen:

  50. @li.berte

    Ich verweise nochmal auf das eindeutige Koranzitat, welches stets als Rechtfertigung für das Verdreschen von Ehefrauen genommen wird.

  51. Also bitte! Das geht den deutschen Staat gar nichts an! Deutschland hat anerkannt, daß Religionsfreiheit über allem anderen steht. Und der Wüstendämon gebietet seinen viehischen Anhängern eben, daß man ungehorsame Frauen schlagen soll. Also haben die eigentümer des weibes ganz richtig gehandelt…

    Jede Wette, das geht mit Bußgeld und zwei Stunden Trommelkurs ab!

  52. Ich gehe mal davon aus, dass vergleichbare Fälle bei Deutschen/nicht Moslems eher entdeckt werden, also die Dunkelziffer im Vergleich zu abgeschotteten islamischen Familien und durch deren Milieu, gering ist.

    Medial sieht es dann so aus, dass wenn ein Fall mal aus Versehen durchsickert, er lediglich eine Ausnahme zu sein scheint.

    Bei Deutschen gibt es das volle Empörungsprogramm und der moralisch vollkommene Gutmensch hat wieder ‚Argumente‘, also das Übliche: ‚Aaaaber die so hochzivilisierten Deutschen sind doch wohl um einiges krasser, hier, schau mal in die Presse/guck mal heute abend Monitor.‘

  53. Immerhin hat die Frau in diesem geschilderten Fall überlebt. Eine andere Türkin hatte dieses „Glück“ nicht.

    In der Süddeutschen Zeitung von heute finden sich gleich drei Artikel zum Mord an Dominik Brunner.
    Ein anderer Mordprozess, der dieser Tage vor dem Münchner Schwurgericht stattfindet, ist der SZ offenbar keine Zeile wert. Allerdings heißt der Täter hier weder Markus noch Stefan.

    dpa-Meldung aus der Augsburger Allgemeinen vom 13.07.2010:

    Ehefrau im Bett erstickt
    Prozess wegen Mordes
    München
    Ein 60 Jahre alter Mann steht seit gestern wegen Mordes an seiner Frau vor dem Münchner Schwurgericht. Der Türke soll die 64-jährige nach 44 Ehejahren Ende Juli 2009 erstickt haben, weil sie die beabsichtigte Verbindung mit einer jüngeren Zweitfrau nicht dulden wollte. Der Angeklagte hat zum Prozessauftakt auf einen Brief an seinen Anwalt kurz nach der Verhaftung verwiesen. Darin gibt er an, er habe seine Frau bei einem Geplänkel im Ehebett am Hals gepackt und plötzlich gemerkt, dass sie tot war.
    Ihre von der Vorsehung bestimmte Stunde war gekommen, ich war ungewollt das Mittel zum Zweck.“

    [….]
    _______
    Da bleibt einem die Spucke weg …

    Das ist es also, was im zivilisierten Westen nicht verstanden wird von all den bösen Rassisten, die sich über Mord und Totschlag in einem gewissen „Kulturkreis“ aufregen:

    Bei all den Morden im Namen der Ehre, bei den vielen gemesserten oder totgeprügelten oder überfahrenen deutschen Kartoffeln ist der arme unschuldige Täter immer nur Mittel zum Zweck: Er kann nichts dafür!
    Die von der Vorsehung bestimmte Stunde des Opfers war gekommen!

    Keinem Eurpäer/Nichtmoslem würde jemals eine derart dreiste Begründung dafür einfallen, dass er seiner „abgelegten“ Ehefrau einfach den Hals zudrückt, damit er frei ist für die jüngere Zweitfrau.
    Die Chancen stehen aber gut, dass auch dieser Türke einen milden 68-Richter finden wird, der nur zu gern seinen „kulturellen Hintergrund“ berücksichtigt und auf 4 Wochen auf Bewährung erkennt.

Comments are closed.