Als vor einigen Monaten die Willehadi-Kirche in Garbsen (mutmaßlich von einer migrantischen Jugendgang, deren Anführer den schönen Namen Mohammed trägt) vollständig niedergebrannt wurde und von unseren Medien und Politikern außer demonstrativem beredtem Schweigen nichts zu hören war und selbst die (Kirche) EKD nicht wirklich protestierte, sondern die Täter zu Opfern machte, und die lokale Presse (die überregionale berichtete gar nicht) noch die aufgebrachten einfachen Bürger und Gläubigen, die ihren nicht unbegründeten Verdacht äußerten, beschimpfte und sich über eine angebliche „Hatz auf Muslime, die christliche Kirchen anstecken – irrsinnig“ echauffierte – da stellte ich schon fest (und dass das so ist, liegt wirklich auf der Hand), dass im umgekehrten Fall, also wenn eine Moschee abgefackelt würde, alle Medien aufschreien, die Kanzlerin, der Bundespräsident vor Ort sein würden, es eine weitere Verschärfung der Zensur und eine „Hatz auf Islamkritiker“ geben würde, usw.

(Von Marco Kunz, Berlin)

So einen krassen Fall gab es allerdings bisher nicht, aber vor ein paar Tagen hat ein weit weniger schwerwiegender Fall zu einem immerhin deutlich größeren Echo bei Politik und Medien geführt als die abgefackelte Kirche in Garbsen (von der wohl 99% der Bundesbürger bis heute nichtmal wissen): Auf einem Baugelände in Leipzig, auf dem die Ahmadiyyas (eine obskure islamische Sekte, die von den anderen Moslems nicht anerkannt und in praktisch allen islamischen Ländern verboten ist und blutig verfolgt wird) eine Moschee errichten wollen, steckten Unbekannte eine Mülltonne in Brand und hinterließen einige auf Holzpflöcke gespießte Schweineköpfe. Die beiden „Anschläge“ und die Reaktionen darauf lohnen einen Vergleich, der die Absurdität des Zustands unserer Gesellschaft exemplarisch vor Augen führt:

Während bei der vollständigen Niederbrennung der Kirche in Garbsen – erwiesenermaßen vorsätzliche Brandstiftung – in sämtlichen Artikeln der Lokalpresse und Reden der Kirchenvertreter immer nur von einem „Brand“ die Rede war, sprechen alle Medien und Politiker, die sich nun zu der Schweinekopf-Aktion äußern, von einem „Anschlag“, schon die Schlagzeilen führen immer das Wort „Anschlag“, das beim Brandanschlag auf die Willehadi-Kirche in Garbsen tunlichst vermieden wurde. Ja, SPD-Chef Gabriel, der persönlich den „Tatort“ besichtigte, sprach gar von einem „Anschlag auf unsere Gesellschaft“, wörtlich begründete er seinen außerordentlichen Besuch mit den Worten: „In Deutschland herrscht Religionsfreiheit. Deshalb ist so ein Angriff auf ein Gotteshaus auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“ – das ist in vielfacher Weise interessant: denn – völlig abgesehen davon, ob man eine Moschee für ein „Gotteshaus“ hält, es gibt triftige Argumente dagegen – gegen welches „Gotteshaus“ richtete sich der „Anschlag“? Die Moschee ist ja noch gar nicht gebaut, wie kann sie dann angegriffen werden? Ja, der Bau hat noch nicht einmal begonnen, bzw. um die volle Wahrheit zu sagen: die Baugenehmigung ist noch nicht einmal erteilt! Bei aller berechtigten Kritik an dieser geschmacklosen Aktion, die wie ich weiß, auch die meisten Islamkritiker ablehnen: es ist schon eine wirklich sehr „phantasievolle“, um nicht zu sagen verblendete Sicht der Dinge, in einer Installation von Schweineköpfen auf einem Gelände, auf dem eine muslimische Gemeinde eine Moschee bauen will, für die noch nicht einmal die Baugenehmigung durch ist, einen „Anschlag“ und einen „Angriff auf ein Gotteshaus“ zu sehen. Und wie bei so vielen ähnlich gelagerten Fällen ist es wieder „seltsamerweise“ so, dass ALLE unsere Medien und Politiker, die sich dazu äußern, in der Verblendung, ja sogar in der Wortwahl völlig übereinstimmen …

Das ist aber noch nicht einmal die interessanteste Frage, denn – und jetzt kommt Garbsen ins Spiel – wenn Gabriel meint, „ein Angriff auf ein Gotteshaus“ sei „auch immer ein Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“ und er müsste deshalb sofort anreisen und sich empört und entsetzt zeigen: warum, zum Teufel nochmal, war er dann nicht in Garbsen, das auch noch im Gegensatz zu Leipzig in seiner niedersächsischen Heimat nicht weit von seinem Wahlkreis entfernt liegt, und in dem WIRKLICH ein GANZ REALES Gotteshaus nicht nur angegriffen, sondern komplett niedergebrannt wurde (unter dem Hohngelächter drumherum tanzender muslimischer Jugendlicher) – er war nicht nur nicht da, sondern er hat sich nicht einmal dazu geäußert – und keine seiner Politikerkollegen, auch nicht welche von der Partei mit dem großen „C“ im Namen, taten das. Warum empörte ihn DIESER Anschlag nicht? War das für ihn kein „Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“? Das würde aber der Logik seines Satzes oben folgend nur bedeuten, dass die reale Kirche in Garbsen für ihn kein Gotteshaus ist, die virtuelle Moschee in Leipzig aber sehr wohl eines. Das aber wiederum würde bedeuten, dass selbst der Gedanke einer Moschee für ihn unendlich heiliger ist als eine reale Kirche, was umso absurder ist, da Gabriel offiziell derselben evangelischen Kirche, sogar derselben Landeskirche angehört wie die Kirche in Garbsen. Zu Sigmar Gabriels Wertungen und Wertigkeiten kann sich jetzt jeder seine eigenen Gedanken machen, zumal Gabriel ja auch schon mit Äußerungen wie der, er wünsche sich bald im deutschen Fernsehen Nachrichtensprecherinnen mit islamischem Kopftuch, aufgefallen ist.

Aber wie gesagt, abgesehen von Sigmar Gabriel, den man ja ansonsten als einzelnen Geistesgestörten oder sonstwie Verblödeten abtun könnte, stoßen alle anderen Medien und Politiker ja ins gleiche Horn, und das ist auch kein Zufall, jeder konnte wissen, welches Empörungsgehabe folgen würde (weshalb ich mir gar nicht mal sicher bin, dass es wirklich „Islamgegner“ oder gar „Rechtsextreme“ waren, das könnte um diese einschlägigen Reaktionen zu provozieren auch von anderer interessierter Seite initiiert worden sein). Sachsens SPD-Chef Martin Dulig betonte: „Wir dürfen nicht nur entsetzt über so eine Tat sein – sondern wollen Ihnen auch unsere Verbundenheit demonstrieren.“ Und Leipzigs Oberbürgermeister Jung erklärte: „Die Stadt Leipzig ist geschockt von diesem widerwärtigen Anschlag. Ein solcher Frevel, der jenseits meiner Vorstellung liegt und der die Grundlagen des interreligiösen Zusammenlebens erschüttert, ist nicht hinnehmbar“, und bat die Ahmadiyya-Gemeinde im Namen der Stadt um Entschuldigung. Und der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman A. Mazyek nannte die Tat „einen Angriff auf unsere Demokratie“!

Die Frage ist jetzt, in welcher Gesellschaft leben wir eigentlich mittlerweile, in der das Niederbrennen einer Kirche ein „Brand“ ist, von dem nur das Lokalblatt (und islamkritische Blogs im Internet wie PI) berichtet und zwar hauptsächlich in Form von Herunterspielen und Verurteilung jeglicher Empörung, das Aufspießen von Schweineköpfen auf einem unbebauten Gelände, auf dem eine islamische Sekte eine Moschee errichten will, dagegen ein „Anschlag auf ein Gotteshaus“, ein „Angriff auf unsere ganze Gesellschaft“, ein „Frevel, der jenseits aller Vorstellung liegt“, und über den alle überregionalen Zetungen wie FAZ, FOCUS, SPIEGEL und BILD mit lautem empörten Aufschrei berichten. In der die Täter des „Schweinekopf-Anschlags“ bereits für alle Medien und Politiker feststehen, obwohl es praktisch keine Indizien dafür gibt und sich keiner über diese Vorverurteilung aufregt, während die mutmaßlichen Brandstifter der Kirche, für die viel mehr Indizien sprechen, in Schutz genommen werden, und allein die Äußerung des Verdachts von Betroffenen in der Lokalpresse als „Hatz auf Muslime, die christliche Kirchen anstecken – irrsinnig“ verurteilt wird. Wo auf diesen skurillen von Schweineblut betroffenen leeren Bauplatz die empörten Politiker und Medien stürmen, um sich in Verurteilungen, Superlativen und Entschuldigungen zu ergehen, ja, sogar den Staatschutz(!!!) ermitteln lassen, während sie die abgebrannte Kirche nicht einmal mit einer Pressemitteilung würdigten, in der sie ihr Bedauern äußerten. Und: warum regt sich kaum einer über diese immer absurder werdenden Zustände auf?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

103 KOMMENTARE

  1. …da stellte ich schon fest (…), dass im umgekehrten Fall, also wenn eine Moschee abgefackelt würde, alle Medien aufschreien, die Kanzlerin, der Bundespräsident vor Ort sein würden, es eine weitere Verschärfung der Zensur und eine “Hatz auf Islamkritiker” geben würde, usw.

    Tatsächlich!

    Die „Angelegenheit mit den Schweineköpfen“ ist wirklich das vorausgeagte „Gegenstück“ zur abgebrannten Kirche…

    Vollkommen richtig, das im Zusammenhang zu betrachten!

  2. „Warum empörte ihn DIESER Anschlag nicht?“

    Weil er langfristig und logisch denkt, ganz einfach.
    Da sich das Wahlverhalten des deutschen Wählers, realistisch gesehen, nicht ändern wird (die Wut auf „Linksrotgrüne“ steigt, aber das stört niemand, denn die Moslems werden von der Regierungspartei CDU und Innenminister Friedrich/CSU ins Land gebeten), wird die zukünftige Bevölkerungsmehrheit in Deutschland von Moslems gestellt. Deutsche im orginären Sinn und Christen werden zur Minderheit, und zwar unaufhaltsam.
    Und genau das ist der simple Grund, warum ALLE etablierten Parteien um die Moslems buhlen und sie die Deutschen einen Dreck interessieren.
    Zukunftsorientiert handeln diese Parteien im Sinn des Überlebens übrigens richtig und logisch. Die interessiert das eigene Überleben, nicht das der Deutschen oder von Christen. Von Werten und Moral haben sich diese Leute längst verabschiedet.
    Der einzig Irre und der einzig Benachteiligte ist der treudoofe deutsche Wähler der etablierten Parteien, der das alles durch sein bescheuertes Wahlverhalten geradezu erzwingt.
    Der deutsche Wähler ist auch der Einzige, der das noch stoppen könnte, indem er seine Wahlstimme NICHT an CDU,CSU,FDP,SPD,Grüne,Linke,Piraten und FreieWähler gibt. Denn diese Parteien sind seine Schlächter.
    Aber das ist alles wieder viel zu kompliziert, da ist es doch wesentlich einfacher, der Frau Roth (die absolut NULL Macht und Einfluss hat) und den „Rotgrünen“ die Schuld zu geben.
    CDU und CSU machen übrigens keine „rotgrüne“, konservative oder „linke“ Politik, sondern CDU- sowie CSU-Politik, auch „schwarz“ genannt.
    Rotgrüne Politik wird von SPD und Grünen getätigt, aber selbst das geht in manche Hirne einfach nicht rein.

  3. Sorry, aber auch hier gilt doch wieder: Was reitet eigentlich die Wähler, immer wieder in überwältigender Mehrheit nur solchen Politikern die Stimme zu geben?

    Es liegt an den Wählern, nicht an den Politikern! Glaubt doch nicht, dass Gabriel und Co so reden würden, wenn die Wähler das nicht honorieren würden! Gerade Populist Gabriel würde als erster genau anders herum reden, wenns gewünscht würde.

  4. das kriechen vom siggi wurde ja auch noch ganz stolz auf seiner facebookseite gepostet.
    da waren sicher über 100 kommentare und die haben den islamversteher fix und fertig gemacht.
    auch das thema garbsen wurde oft angeschrieben.
    reaktion gab es natürlich keine.
    weiss aber nicht ob die kommentare momentan noch alle vorhanden sind ober ob es eine gutmenschenzensur gab.

  5. Bald schon wird die schicke Linke den Blasphemieparagraphen wiederbeleben. Aber natürlich nur für den einen Gott. Die anderen sind weiterhin Opium fürs Stimmvieh.

  6. Im Gegensatz zu zwei anderen wohlbekannten Justizfällen aus neuerer Zeit wird es bei Erfassung der Leipziger Schweinskopf-Terroristen drakonische Strafen geben. Nulltoleranz und kein Pardon – so wahr ich hier schreibe!

    Darauf kann man einen lassen. Scheixx-BRD.

  7. Das liegt daran, dass der Gabriel, und alle anderen Buntenpolitiker, Fachidioten sind. Die können nur ihr Fach, DUMM LABERN, darin sind sie alle wahre Meister, und alles andere, was um sie herum geschieht, vor allem was die Bürger und die nichtislamische Gesellschaft betrifft, sind sie einfach blind. Ich vermute mal, der Gabriel in seiner Machtbesessenheit hat vor Ort gar nicht registriert, dass da gar keine Moschee steht. Der hat von irgendeinem Ghostwriter ein Blatt mit einem dreizeiligen Text vorgelegt bekommen, was er auf jeden Fall sagen soll, und mehr interessierte den nicht. Wenn auf den Blatt gestanden hätte „Ich bin dumm, blöd, und asozial, bitte leert mir einen Eimer Sch…. über den Kopf“, hätte der es genauso betroffen und bestürzt aufgesagt, und würde sich dabei auch noch was einbilden, wie toll er seinen Job macht….

  8. ich kann nur hoffen, daß kein Spinner aus der rechten oder sonst irgendeine Szene auf dumme gedanken kommt. Mit Gewalt wird hier gar nichts erreicht.
    Eine brennende Moschee ist genau das worauf Islamofaschisten und grünrote linksfaschisten warten. So zynisch es klingen mag.

  9. Manchmal kommt man sich vor wie in der DDR !

    Jeder weis ,daß es bestimmte unangenehme gesellschaftliche Wirklichkeiten gibt aber das politische Establishment blendet sie einfach aus !

  10. Ich finde diesen“ widerwärtigen“ Anschlag für vollkommen in Ordnung.
    Nur so kann die schlafende Bevölkerung erleben, welche maßlosen Reaktionen von Seiten der voll integrierten Friedhelme herauf beschwört werden, andererseits wirkliche Verbrechen vertuscht werden.
    So ein Quatsch, räumt den Saukopf in die Biotonne und das war`s.`
    Im Westerwald wurden letztens , zur Zeit des tierfreundlichen Opferfestes, einige Säcke mit Schafsköpfen und Innereien gefunden, Täter unbekannt.
    Niemand hat seither nochmal davon geredet.
    Alles was man den Deutschen anlasten kann wird ausgeschlachtet, wegen WK2…

  11. Absolut treffend formuliert. Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Den Leuten, die die SPD und damit solche Gestalten wie Gabriel gewählt haben, ist auch nichts mehr zu sagen.

    Qualifizierte, nehmt Eure Diplome und geht dorthin, wo man noch eine sichere Existenz haben kann!

    In Deutschland gehen die Lichter aus.

  12. Sorry falls < 10 Beiträge

    Fernsehtipp 22 Uhr 15 Phönix

    auf Phönix diskutiert die dortige Türkenlady Pinar Einerley gerade mit „hochgradigen Spezialisten“ über den Rechtspopulismus in Europa.

    Das Volk wird wiedermal informiert durchindoktriniert bis die Schwarte kracht.

    Es fängt übrigens ziemlich schlecht an mit der üblichen polemischen Hetze gegen Le Pen, Wilders und die britischen Anti-EU-Parteien und der….

    …. ISLAMOPHOBIE

  13. Bald werden Wasserbomben(gefüllte Luftballons), die in Richtung Mekka geworfen werden auch noch als Anschlag gewertet.

    Nicht mehr lange, dann kann man hier jeden wegen jedem ins Gefängnis bringen, außer brav konsumierende, arbeitende Konsumenten, die ihr Maul halten, auch wenn der Negativ-Zins noch so steigt.

  14. Warum erste bis vierte Gewalt bei der Zerstörung der Garbsener Kirche – wie bei allen anderen antichristlichen Aktionen – schweigen?

    Weil sie alle von einer utopischen Welt ohne jede „Parteilichkeit“ träumen, in der man sich nicht durch Urteile kompromittieren muss, sondern jenseits von allen „kulturspezifischen Moral- und Religionsinhalten“ ein Dasein als menschliches Neutrum führt.

    So sieht es aus, das „Smarties-Dogma“ (M. Lichtmesz):

    http://free.clipartof.com/6-Free-Teamwork-Clipart-Illustration-Showing-Diversity.jpg

    Das je Eigene: Nur eine läppische, belanglose Färbung von an sich weltweit Gleichen. Wer sich ein so falsches Bild von der Wirklichkeit macht, muss von ihr gestraft werden.

    Diese Leute werden nie für das Eigene einstehen, für christliche Werte, überhaupt für alles, was Menschen in diesem Land über Jahrhunderte hoch und heilig war, wofür sie gekämpft und geschuftet haben. Denn es passt nicht in ihr Einheitsdogma, Partei für das Eigene zu ergreifen (für das Fremde schon, weil es im Vergleich zum Eigenen zu schwach dasteht – es ist nicht Mehrheit, sondern Minderheit, nicht Regel, sondern Ausnahme – es muss daher aufgewertet werden, bis es den selben Rang einnimmt wie das Eigene, so dass dann alles gleich ist und sich alle friedlich lächelnd bei den Händen nehmen).

    Dabei ist ein Angriff auf eine Kirche, rein sachlich gesehen, ein viel massiverer Angriff auf unsere Gesellschaft als ein Angriff auf eine Moschee – selbst wenn es einen solchen gegeben hätte (und nicht bloss eine unbedeutende Sauerei auf einem leerstehenden Grundstück).

    Denn das Christentum ist der tragende Pfeiler einer Gesellschaft, die sich die Religionsfreiheit überhaupt leisten kann. Der Islam dagegen tritt aktuell nur als Nutzniesser dieser Religionsfreiheit auf (solange er das noch nötig hat), er ist (noch) nicht existentiell mit dieser Gesellschaft verknüpft.

  15. „Und wer dich schlägt auf eine Backe, dem biete die andere auch dar; und wer dir den Mantel nimmt, dem wehre auch den Rock nicht“ (Lukas, Kapitel 6, Vers 29)

    Wir haben das jetzt kultiviert und halten nicht nur die andere Backe hin, sondern schneiden uns erst die Finger, dann einen Arm und ein Bein ab …

  16. #3
    Nicht so ganz richtig, denn wenn in Deutschland erst einmal Muslimische Parteien gegründet sind werden unsere Altparteien erst kapieren das man nicht das Wahlvolk austauschen kann one selbst über die Klinge zu springen.

  17. Das denen, die sich so künstlich aufregen, nicht bald ein Licht auf geht???
    Die merken scheinbar gar nicht, welche Ungleichbehandlung sie da durchsetzen.
    Provozierende Kunst darf gekreuzigte Schweine zeigen und allerhand blasphemische Aktionen durchführen ,da darf gelästert und beleidigt werden, das sich die Balken biegen, verlogene Saubande in Medien und Politik.

  18. In den arabischen Frühlingsländern reicht man abgetrennte Köpfe von Menschen herum und grinst in die Kamera.
    Hier reicht die Tatsache eines Saukopfes, der auf heiliger Erde liegt, um einen Wespensturm auszulösen.
    Der Antichrist kann nicht mehr weit sein.

  19. #9 Die Wehr (19. Nov 2013 22:14)

    „Das liegt daran, dass der Gabriel, und alle anderen Buntenpolitiker, Fachidioten sind. Die können nur ihr Fach, DUMM LABERN, darin sind sie alle wahre Meister, und alles andere, was um sie herum geschieht, vor allem was die Bürger und die nichtislamische Gesellschaft betrifft, sind sie einfach blind.“

    Der Gabriel ist mit Sicherheit wesentlich intelligenter als Sie, denn der weiß, was er tut und welche Auswirkungen das hat.
    Und die handeln für die Moslems, weil sie eben nicht „blind“ sind, sondern im Gegensatz zum gemeinen „Konservativen“ eine klare und realistische Sichtweise der Dinge (die das deutsche Wahlverhalten erzwingt) haben.
    Da sich das deutsche Wahlverhalten nicht ändert, wird die 40%-Partei CDU/CSU weiter Millionen Moslems und Ausländer ins Land holen, wodurch die Moslems in nächster Zeit die Mehrheit stellen werden.
    Die einzigen Blinden und Idioten sind die deutschen Wähler von CDU und CSU, die denken so „rotgrüne“ Multikultipolitik verhindern zu können und genau dadurch diese erst ermöglichen und unumkehrbar gestalten.

  20. Wer angesichts deutscher Probleme weiterhin die CDUCSUFDPSPD wählt, der hat einen erziehenden, autoritären Islam redlich verdient.
    Die nächsten 4 Jahre werden alles andere an Beklopptheit weit übertreffen.
    Und das betrifft bei weitem nicht nur den Islam, im Gegenteil.
    Wenn die Zentralregierung der EU erst die Fäden in der Hand hat, dann werden wir uns nochmal nach Heute zurücksehnen.

  21. #20 kart (19. Nov 2013 22:31)

    „#3
    Nicht so ganz richtig, denn wenn in Deutschland erst einmal Muslimische Parteien gegründet sind werden unsere Altparteien erst kapieren das man nicht das Wahlvolk austauschen kann ohne selbst über die Klinge zu springen.“

    Selbst wenn Sie recht hätten, was können Sie sich dann drum kaufen?
    Und von der Dreh- und Wandlungsfähigkeit „unserer“ Parteien und Politiker haben Sie noch nichts mitbekommen?
    Die CDU wird schneller islamisch, als Sie gucken können.
    Glauben Sie, ein Gabriel z.B. hätte Hemmungen zum Islam zu konvertieren, wenn die Mehrheitsverhältnisse hier es erfordern?

  22. Weiß hier jemand die E-Mail Adresse von S.Gabriel? Würde ihm ja gerne mal schreiben, auch wenn es eh keine Antwort gibt.

  23. Danke für den Artikel, er bringt nochmal genau auf den Punkt was eigentlich offensichtlich ist! Nämlich diese extrem asymmetrische Berichterstattungsweise der Gutmenschenmedien. Wer Bekannte hat die es immer noch nicht ganz glauben wollte, hier ist ein Beispiel das jedem normalen Menschen die Augen öffnen sollte das es in den Mainstreammedien eine Meinungsdiktatur gibt, die sich längst nicht nur in unterschwelligen Kommentare äußert, sondern auch in ganz groben Verstößen gegen das Gebot der neutralen Berichterstattung.

  24. Für die Vermutung, dass es ein inszenierter Angriff war, spricht das nun möglichst bald die Baugenehmigung erteilt wird und jeder Kritiker als potentieller Attentäter wohl mundtot gemacht wird und vermutlich sich auch kein Kritiker mehr dort trauen wird aufzubegehren…

    Es spricht aber auch einiges für einen inner-islamischer Angriff/ Warnung auf diese muslimische Sekte. Die Anzahl der Schweineköpfe war genau fünf!!! Diese Zahl wurde bestimmt nicht zufällig gewählt und weist auf die „Fünf Säulen des Islams“ hin! Der Ahmadiyya-Sekte wird gerade die nicht bzw. nicht ausreichende Beachtung der fünf Säulen immer wieder von den Suniten und Scheiten vorgeworfen!

  25. +++ AKRUELL +++ AKTUELL +++

    Jetzt muss doch auch der letzte Dummgutmensch und Islam-Trottel aufwachen und sehen wie intolerant der faschistische Islam ist.Wann wird wohl der Kölner Dom zur Moschee?
    —————————————

    Hagia Sophia soll in Moschee umgewandelt werden

    Istanbul. Die türkische Regierung treibt den Islamisierungs-Kurs weiter voran: Nun soll die Hagia Sophia in eine Moschee umgewandelt werden. Bislang war die einst größte Kirche der Christenheit in Istanbul ein Museum. Die islamisch-konservative Regierung dreht mit den Moschee-Plänen das Rad der Zeit zurück.

    Sie war einst die größte Kirche der Christenheit: die Hagia Sophia, Krönungskirche der Kaiser von Byzanz und Kathedrale des Patriarchen von Konstantinopel. Seit 1935 ist dieses letzte große Bauwerk der Spätantike, eines der Wahrzeichen Istanbuls, ein Museum. Jetzt soll es in eine Moschee umgewandelt werden. Nach den Alkohol-Beschränkungen, der Einführung des islamischen Kopftuchs im Parlament und der Kampagne für die Geschlechtertrennung unter Studenten erweitert die türkische Regierung damit ihre islamische Agenda.

    http://www.derwesten.de/panorama/hagia-sophia-soll-in-moschee-umgewandelt-werden-id8681718.html

  26. Wer einen abgeschnittenen Schweinskopf findet, kann es hier melden: https://www.bkms-system.net/bw-staatsschutz. Es darf aber nicht der abgeschnitte Kopf eines Deutschen Menschen sein, dafür ist der Staatsschutz leider nicht zuständig. Diesen Fund könnte man bestenfalls auf dem örtlichen Polizeirevier melden. Ob die Ermittlungen aufgenommen werden ist aber nicht sicher.

  27. Falls sich DAS irgendwann herausstellen sollte, wird die Berichterstattung auch hier schlagartig aufhören. Insofern dann immerhin Gleichbehandlung zum Anschlag in Garbsen.

  28. #27 WahrerSozialDemokrat

    einleuchtende These!
    rechtzeitig einen Saukopf deponieren
    schon kann beginnen das Planieren.
    Ist der Gutmensch auf dem Plan, traut sich der Nazi nicht mehr ran.
    Muss man sich nach dem Saukopf bücken, kann man die Kritik unterdrücken.
    Das Mitleid wächst potenzioniert, wenn solcher Anschlag arrangiert.
    Die EKD schickt eine Spende, damit bald fertig das Gelände.
    Zum Dank ruft dann der Großimam
    den Götzen in der Kirche an.
    Selbst, wenn die Koranisten morden,
    klatscht Gabriel und die Konsorten.

  29. Ist es bei euch auch so dass einzelne Stichwörter in Text auf PI Grün unterlegt sind und wenn man den Cursor drauf hält eine Flash erscheint zum anklicken? Oder hab ich mir einen Virus geholt?

  30. Eventuell sollten die auch ganz gross ein Schild an die Kirchentuer machen, „Kirche ohne Rassimus“- vll hilfts ja….

    ich bin heute etwas geladen

  31. Spinner haben Spaß gemacht
    jetzt bleibt der Generalverdacht
    wenn Kirchen brennen ist es Spiel
    beim Saukopf wird gejammert viel
    der Hochbeamte rast herbei
    beim Kirchenbrand war`s einerlei
    da war es nur Migrantenspaß
    hier ist es gar Migrantenhass
    das Medium sieht nur was es will
    mit dunkler Brille nicht mal viel
    doch was man gegen Deutschland findet
    gleich einen Strick dafür erbindet
    kein Schurnalist sich denken kann
    beim Islam ist er selber dran

  32. @#3 spiegel66
    es sind nicht nur die deutschen Wähler schuld, weil sie die falschen Parteien wählen, nein, es sind auch unsere korrupten Medien, die das Hirn ihrer Leser und der TV-Seher verblödet haben. Den Medien obliegt die Aufklärung, die sie aber leider nicht wahrnehmen.

  33. #34 WahrerSozialDemokrat (19. Nov 2013 23:11)
    #32 GrundGesetzWatch (19. Nov 2013 23:06)

    Soll die weniger aufdringliche Variante von Werbung sein…

    Also kein Virus.
    ————–

    Die grünen Werbelinks in den Texten sind noch unangenehmer. Mir wird jetzt schwindelig beim Lesen der Artikel.

  34. Zu dem Unsinn mit den Schweineköpfen stellt sich schon die Frage, wem nützt das? Genau denen, die sich jetzt dazu künstlich aufregen? Es stellt sich aber tatsächlich die Frage, wann wird endlich der Brandanschlag in Garbsen aufgeklärt, welcher investigative Reporter ist unterwegs, um die Brandstiftung auch entsprechend medial an die Öffentlichkeit zu bringen? Scheinbar wird das Tuch des Schweigens darüber ausgebreitet. Vielleicht kennt man ja schon die Täter.
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/08/03/wenn-kirchen-in-deutschland-abgefackelt-werden-dann-wird-daruber-nicht-berichtet/

  35. dawa-news hat darüber auch schon berichtet und gejammert, dabei wäre es ja eine ahmadiyya-moschee geworden, wie oben schon steht. die haben sogar in Mekka einreiseverbot und werden nicht als Muslime anerkannt, obwohl es Muslime sind. aber bei solchen dingen sind es auf einmal Muslime und man steht ihnen bei. man braucht ja islamfeindliche Nachrichten, um das opfer zu sein.

  36. hat einer eigentlich pierre vogels hetze gegen prof. Khorchide (der versucht den von muslimen praktizierten Islam mit dem koran zu widerlegen) mitbekommen? vogel ruft auf seiner FB-seite auf, bei dem arbeitgeber khorchides, der uni münster, so lange telefonterror zu machen, bis der prof. entlassen wird. khorchide behauptet, unter anderem, dass christen und Atheisten nicht in die hölle kommen. riesenaufregung und Kafir-Erklärungen khorchides auf FB-seite von vogel.

  37. So was kommt durch rote Bildungspolitik. Es werden keine Anforderungen mehr an die Schüler gestellt. Schüler verdummen und verweichlichen jedes Jahr mehr. Schüler werden zu wehrlosen Tölpeln und Weicheiern erzogen und so fehlt dann eben der Nachwuchs.
    Dümmliche Sozialkompetenz zählt heute mehr als Durchsetzungsvermögen und körperliche . Dann muss man sich nicht wundern das der Nachwuchs fehlt..

    Wer will freiwillig heute noch zur Polizei? Ein Polizist der sich anspucken, beschimpfen und schlagen (wie in Aachen und Berlin-Neukölln) lassen muss, sich nicht wehren darf…. will doch keiner machen. Das schlimme ist, wenn sich ein Polizist mal wehrt, erhält er keine Rückendeckung von seinen Vorgesetzten. Ganz im Gegenteil, sie fallen ihm noch in den Rücken.

    Warum sollte man Polizist werden, wenn verhaftete Drogendealer (meist Neger und Türken) in wenigen Stunden wieder frei sind und auf der Straße weiter Drogen verkaufen?
    Warum sollte man Polizist werden, wenn sie ihr Leben und das Leben ihrer Familie aufs Spiel setzen wenn sie libanesische/kurdische/türkische Mafiaclan verhaften?
    ——————————————-

    Nachwuchs in Berlin gesucht :
    Viele Polizei-Bewerber sind dumm, lahm und faul

    Bis 2022 scheiden 6200 Beamte aus Altersgründen in Berlin aus. Junge Leute zu finden, ist aber gar nicht so einfach. Das größte Problem ist die schlechte Qualifikation der Bewerber.

    Größtes Problem sei aber die schlechte Qualifikation der Bewerber, sagte Wunderlich. Selbst Abiturienten fallen massenhaft durch den Deutschtest. Jeweils 20 bis 30 Prozent der Bewerber scheitern beim Deutsch- und beim Sporttest, weitere 20 bis 25 Prozent an der ärztlichen Untersuchung. Die Polizei kritisiert bei den Schulabgängern zudem eine „steigend schlechtere Allgemeinbildung“, eine „sinkende Leistungsbereitschaft“ und ein Desinteresse an Teamarbeit.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/nachwuchs-in-berlin-gesucht-viele-polizei-bewerber-sind-dumm-lahm-und-faul/9094040.html

  38. „Mitten am Tag wurde ein 14-jähriges Mädchen in der Kleinstadt Eichwalde in Brandenburg erstochen. Die Polizei nahm kurz nach der Messerattacke einen 20-Jährigen in der Nähe des Tatorts in Eichwalde fest. Nun fragt sich Eichwalde: Wie konnte das passieren?“

    Ja wie wohl! Wenn der Seelsorger dort von einer „Beziehungstat“ spricht , wenn ein ERwachsener ein Kind absticht, wenn man lieber alles vergessen soll, anstatt da genauer hinzuschauen!!

    „Ob der mutmaßliche Täter auch aus dem Ort vor den Toren Berlins stammt, war zunächst unklar. Ebenso, ob Opfer und Beschuldigter einander kannten. Die Ermittler nannten keine Einzelheiten zum Hergang der tödlichen Attacke. Polizei und Staatsanwaltschaft kündigten an, zu einem späteren Zeitpunkt detaillierter über den Fall zu berichten.“

    Klar- man hofft das erstmal Gras ueber die Sache waechst!!! Ich hoffe die Anwohner, Freunde und Bekannten lassen sich nicht einlullen und einschuechtern !Wenn man jetzt schweigt, obwohl man es weis und den Taeter kennt, dann macht man sich indirekt mitschuldig und verachtet auch das ermordete Maedchen!
    http://www.focus.de/panorama/welt/bluttat-in-eichwalde-freund-ersticht-14-jaehrige-in-kleinstadt-in-brandenburg_aid_1162831.html

  39. #8 Cendrillon (19. Nov 2013 22:14)

    Im Gegensatz zu zwei anderen wohlbekannten Justizfällen aus neuerer Zeit wird es bei Erfassung der Leipziger Schweinskopf-Terroristen drakonische Strafen geben. Nulltoleranz und kein Pardon – so wahr ich hier schreibe!
    ————-
    Vielleicht sollten die einen Moslem-Anwalt als Verteidiger nehmen. Der kennt sich aus mit mildernden Umständen wg. Entwicklungsverzögerunmg!

  40. Borghorst. Drei Wochen nach dem Diebstahl eines wertvollen mittelalterlichen Stiftskreuzes aus der Kirche von Borghorst ist die Polizei den Tätern auf der Spur. Nach Hinweisen aus der Bevölkerung fahndet die Kreispolizei Steinfurt jetzt nach vier Verdächtigen.
    Der Wert des rund 1000 Jahre alten Reliquienkreuz gilt als unschätzbar. Gestiftet wurde es von Kaiser Heinrich III. Das Bistum Münster hat eine Belohnung von 50 000 Euro für Hinweise zur Ergreifung der Täter ausgelobt.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/nordrhein-westfalen/artikel/429643/erste-spur-von-dieben-des-borghorster-stiftskreuzes-1

    Die Verdächtigen:

    http://1.2.3.9/bmi/www.noz.de/media/2013/10/31/borghorst_full_3.jpg

  41. #32 GrundGesetzWatch

    Es ist so eine Art Virus, ein Browser Hijack.
    Hatte ich auch mal und dann entsprechende Stichworte gegoogelt und auf ein kleines exe gestossen mit dem man das entfernen kann.
    Hab mal geguckt in meinen Downloads aber leider neulich aufgeräumt und finde es nicht mehr…hiess irgendwas mit Bug und es war auch eine Art Zecke drauf zu sehn. Leider vergessen wie die Anwendung hiess :-/

  42. Einen Hinweis gibt es schon

    Christian Matschke
    • vor 4 Stunden

    Nein! Ich kannte sie besser, es gab ganz andere Gründe…..Aber die Medien verdrehen wieder alles!
    http://www.welt.de/vermischtes/article122051016/Erstochene-14-Jaehrige-kannte-Taeter-aus-dem-Internet.html

    Lieber Christian Matschke, Danke fuer die Verdachtsbestaetigung, dass die Medien wieder alles verdrehen (und verschweigen) . Ich weis, das kostet heute Mut , selbst solche leichten Hinweise zu geben. Ich erkenne das sehr hoch an ! Danke!

  43. Eines vergessen die Narren. Wenn die Moslems in der Übermacht sind, werden die Herren westliche Politiker an Kränen baumeln. Die Frauen Politiker kommen in den Reichstags-Harem und dort wird endlich drüber stehen: „Der Bevölkerung“.

  44. #49 Adra (20. Nov 2013 00:16)
    #32 GrundGesetzWatch

    Es ist so eine Art Virus, ein Browser Hijack.
    ————-

    Nein, ist kein Virus. Ist Werbung.

    Ich habe gerade einen Werbeblocker installiert und alle grünen Werbelinks und alle anderen Werbungen sind verschwunden 🙂

  45. #46 Amanda Dorothea

    http://m.focus.de/panorama/welt/gewaltverbrechen-in-waldsassen-13-jaehriger-tuerkin-gesicht-mit-stein-zertruemmert_aid_1125765.html

    Hier war es – auch im Focus – Polizei wie Journaille ohne weitere Umstände möglich, zur Täter-Opfer-Konstellation klipp und klare Aussagen zu machen, Artikel 12 Pressekodex und Jugendschutz hin oder her. Wobei noch nicht mal klar ist, ob das Opfer („türkischstammiges Madchen, 13“) wirklich von seinem kleinen Verehrer („Deutscher, 14“) so zugerichtet wurde oder nicht vielleicht doch von ausgeflippten Angehörigen, von denen sie ganz zufällig auch gefunden wurde. Denn, das weiß man auch schon: „Ein rasistischer Tathintergrund scheidet aus.“

  46. Doppelte Staatsbürgerschaft:
    45 Jahre lebt Doganer Bilenler schon in Deutschland. In seinem stadtbekannten Souterrain-Laden verkauft er seit über 30 Jahren Gemüse aus allen Herren Länder. Auf seinem Pass ist der türkische Halbmond und nicht der Bundesadler abgebildet. Was ihm aber eigentlich egal ist: „Ich will ein Weltmensch werden“ , sagt Bilenler. Ein Ausweispapier bedeutet ihm da wenig. „Wo man satt wird, da ist dein Land“, lautet sein Motto. Dennoch begrüßt er die Möglichkeit einer doppelten Staatsbürgerschaft für die, die schon länger in Deutschland leben. Seine Tochter ist Deutsche. Ob den türkischen Vater diese Entscheidung gestört hat. „Überhaupt nicht, jeder muss seinen Weg gehen.“

    http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Greven/Tuerken-haben-durch-eine-doppelte-Staatsbuergerschaft-oft-praktische-Vorteile-Doppelt-macht-es-einfacher

  47. Die Frage ist jetzt, in welcher Gesellschaft leben wir eigentlich mittlerweile,

    In einer weitgehend degenerierten Gesellschaft, die Selbstachtung und sogar Selbsterhaltungsinstinkt verloren hat.

    Wird kein Wandel geschehen, wird diese Gesellschaft untergehen.
    Im Geschichtsbuch wird sie als Beispiel des erstaunlich schnellen Verfalls mit Verachtung erwähnt.

  48. @ PI

    Was sind das denn für banale grüne Wörter in jedem Artikel, die zu nichts Brauchbarem hinführen???

  49. #33 GrundGesetzWatch (19. Nov 2013 23:06)

    Ist es bei euch auch so dass einzelne Stichwörter in Text auf PI Grün unterlegt sind und wenn man den Cursor drauf hält eine Flash erscheint zum anklicken? Oder hab ich mir einen Virus geholt?

    JavaScript DEAKTIVIEREN (in jedem Browser anders – meistens in den Einstellungen).
    Dann verschwindet dieser (und anderer) Schrott (viele Viren kommen auch mittels JavaScript.)

    Allerdings kann man dann keine Videos anschauen – dafür muss man JavaScript wieder aktivieren und die Seite neu laden.

  50. #55 Starost (20. Nov 2013 02:11)

    Danke! und genau diese Verlogenheit kotzt mich an. Aber auch den Eichwaeldern sei gesagt, dass sie sich mittschuldig machen und den Taeter noch unterstuetzen, sollte keine offene Aufklaeungsaktion und Mahnwache gestartet werden , wenn schon die 3. Macht im Staate BEWUSST versagt!

    Bei Daniel S. war es das Selbe. Schaemen sich die Bekannten , angeblichen „Freunde“ denn garnicht? Die meinen wohl, dass es sie nicht treffen kann und selbst wenn es sie nicht trifft, dann ist das bodenlose Feigheit, Verantwortungslosigkeit und ja auch rassistisch. Da nutzt auch nicht die Schule dort, die “ Schule ohne Rassismus“ auf ihren Pforden hat.

    Denen ist wirklich der Mord an Kindern egal- wenn der Taeter ein Nichtdeutscher ist!

    Die brauchen sich auch nicht auf Friedhoefen, Trauerveranstaltungen blicken zu lassen. Das haette Alyssa Schneewittchen sicher NICHT gewollt. Dieses feige verlogene Menschenpack. Anders kann man dazu nicht sagen.

  51. Das mit den Schweinsköpfen war bestimmt Frau Zschäpe.

    HEITERES FAMILIENTREFFEN
    Und die drei dicken Köppe grinsen auf dem eventuellen Moscheebauplatz, von links
    Abdul Basit Tariq, Aiman Mazyek, Sigmar Gabriel
    http://www.spd.de/scalableImageBlob/112060/data/01_gabriel_muslime-data.png?scalePortraits=true&height=350&width=620&perfectTeaserScale=true

    Gabriel stellte auch den Ahmadis(Ahmadiyya-Moslems), an besagtem Tag, einen Persilschein aus:

    „“Schändung eines Moschee-Geländes in Leipzig
    18. November 2013 10:25 – Rainer Vogt
    Gabriel: „Ein Angriff auf uns alle“

    Gabriel verwies auch auf die in der Verfassung festgeschriebene Religionsfreiheit: „Menschen sollen ihrem Glauben nachgehen können, jedenfalls dann, wenn er sich im Rahmen der Verfassung bewegt. Wenn jemand das verhindern will, dann greift er nicht nur Sie an, sondern uns alle.““ (spd.de)

  52. Ich finde die Aktion mit dem Schweinekopf zwar nach wie vor dumm und im Sinne der Islamkritik kontraproduktiv, aber Marco Kunz hat recht! Angesichts des zweierlei Maß, mit dem hier von deutschen Politikern gemessen wird, packt einen nur noch ohnmächtige Wut.

  53. #56 Schüfeli (20. Nov 2013 02:48)

    Die Frage ist jetzt, in welcher Gesellschaft leben wir eigentlich mittlerweile,
    —————————–

    In einer absolut KRANKEN Gesellschaft! Nur ein krankes Wesen im Zustand des Deliriums handelt so intensiv gegen seine eigenen Interessen, gegen sein eigenes Überleben! Denn in der Konfrontation mit dem Islam geht es um nichts weniger als nacktes Überleben der eigenen Kultur!

    Das Kürzel BRD gehört umgehend in KRD umzubenennen: KRANKE REPUBLIK DEUTSCHLAND.

  54. @ #40 Altenburg (19. Nov 2013 23:52)

    Dann könnte man genauso sagen, die Mohammedkarikaturen, der Mohammedfilm, letztendlich jede Islamkritik sei kontraproduktiv, weil sie den Unmut der Moslems herausfordere und sie wiedermal einen Grund haben, von ihrer angeblichen Verfolgung zu heulen.

    Solange keine Menschen(Wie es der selbstgerechte selbstherrliche Massenmörder Breivik tat) oder Tiere extra(Diese Schweine wurden bestimmt nicht extra dafür geschlachtet) von Islamkritikern umgebracht werden, finde ich vielfältige fantasievolle Islamkritik absolut wünschenswert!!!

  55. @ #28 WahrerSozialDemokrat (19. Nov 2013 22:49)

    …die 5 Schweinsköpfe waren zudem auf Pfählen aufgerichtet…

  56. 18 November 2013, 08:00
    Neues Buch: Übergriffe auf Christen so schlimm wie noch nie

    Graz (kath.net/KAP) „Die Übergriffe auf Christen haben weltweit ein nie gekanntes Ausmaß erreicht.“ Diese „unbequeme Wahrheit“ belegt die Wiener Publizistin Christa Chorherr in ihrem neuen Buch „Im Schatten des Halbmonds“ mit harten Fakten: Geschätzte 100 Millionen Menschen würden derzeit in mehr als 50 Ländern bedrängt, diskriminiert und verfolgt, weil sie sich zum christlichen Glauben bekennen, heißt es im Klappentext des neuen „Styria“-Bandes. Kritischer Nachsatz: „Und die Welt schweigt.“
    http://kath.net/news/43716

    2011
    „“Von Christa Chorherr – Die Autorin beschreibt in bemerkenswert vielen Details die Vorstellungen eines islamischen Lebensmodels.

    Der Islam vereint Religion und Politik – Der Koran gilt als göttliche Offenbarung und ist daher unveränderbar. Er kann nicht übersetzt werden – Der Islam genießt weltweit einen Vorzug vor allen Lebensformen und Religionen. Die Scharia bietet die richtige Lebensform! Eine europäische Leitkultur wird daher von Muslimen nicht akzeptiert…

    Im Rahmen der UN ist es den Muslimen gelungen, eine Tabuisierung des Islam zu erreichen. Gemäß UN-Menschenrechtsrat sind religiöse Diskussionen Wissenschaftlern vorbehalten.

    Der Europarat hat 2005 „Islamphobie“ dem Antisemitismus gleichgestellt und somit zu einem Delikt gemacht. In der Resolution 1605/2008 unterscheidet der Europarat zwischen Islam und islamischem Fundamentalismus…““
    http://koptisch.wordpress.com/2011/12/09/halbmond-uber-osterreich/

  57. Penetrante Muslime ist ein Problem, aber die tatsaechliche Problematik sind die Huren kinder von „Politiker“ in diesem Land.

    Es wird Zeit 1789 zu reproduzieren. Nicht des Ausgangs dieser Revolution willens, sondern einfach um uns klar zu machen – die Macht liegt immer noch beim Volk!!!!!
    Ich denke man hat uns uns schon so weit indoktriniert, dass uns das gar nicht mehr bewusst ist und wir deshalb diese Moeglichkeit nicht mehr in Betracht ziehen….
    In diesem verweichlichten Staat bedarf es allerdings dieser Optionen !!

  58. Hier ist ein kurzer, aber bemerkenswerter Artikel der „Evangelischen Allianz in Deutschland“ aus dem Jahre 2010.

    Ich kopiere ihn aus Archivierungsgründen mal im Volltext:


    Keine Kritik mehr am Islam?

    Zur Debatte um „Islamophobie“: Wenn Maulkörbe verteilt werden

    Der Vorsitzende des Arbeitskreis Islam, Albrecht Hauser, hat für den Evangelischen Pressedienst idea einen Kommentar zur Frage nach der Kritikmöglichkeit am Islam geschrieben, den wir gerne hier dokumentieren:

    Ein schillerndes Schlagwort – die sogenannte „Islamophobie“ (die Angst vor dem Islam) – geistert durch die Medien. Selbst in den deutschen Feuilletons und in Talkshows wird damit versucht, Kritik am Islam durch absurde Vergleiche unmöglich zu machen. Maulkörbe werden verteilt und Islamkritiker in die Ecke von Hasspredigern, Rassisten und Antisemiten gestellt. Da „Phobien“ etwas mit krankhafter Wahrnehmung und angstbesetzter Einbildung zu tun haben müssen, soll wohl angenommen werden, dass alle, denen dieser Makel der „Islamophobie“ angehaftet wird, nicht ganz normal sein können und einer nachhaltigen Therapie bedürfen. In was für einer Welt aber würden wir heute noch leben, wenn nicht wahrheitsliebende Männer und Frauen, von Sokrates bis Bonhoeffer, den Mut aufgebracht hätten, konstruktive Religions- und Ideologiekritik zu üben?

    Islamophobie gleich Antisemitismus?

    Der Begriff „Islamophobie“ wird kontrovers diskutiert. Er wird aber schon länger von islamischen Organisationen und Interessenvertretern als Mittel zur Tabuisierung von Kritik am Islam überhaupt eingesetzt. So hat der türkische Ministerpräsident schon 2005 sich im Europarat bemüht, Islamophobie in gleicher Weise wie Antisemitismus zu ächten. Nach dem Schweizer Minarett-Referendum vom November sagte er, Islamophobie sei wie Antisemitismus „ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. Bei einem Treffen der Außenminister der Organisation der islamischen Konferenz im Mai 2007 in Islamabad haben sich diese erdreistet, „Islamophobie“ als die „schlimmste Form des Terrorismus“ zu bezeichnen. Hohe islamische Geistliche meinen sogar, wer den Islam kritisiere, gefährde den Weltfrieden.

    Weder Feindbild noch Wunschbild

    Wo aber eine solche Haltung propagiert wird, ist der Weg in eine freiheitliche demokratische Zivilgesellschaft noch recht lang und steinig. Gerade aber, weil dieses geschichtlich hart erkämpfte Gut nicht verloren gehen darf und die Würde jedes einzelnen Menschen unantastbar bleiben muss, können und dürfen wir nicht darauf verzichten, auch kritische Fragen an den real existierenden Islam in Geschichte und Gegenwart zu stellen. Gleichzeitig ist darauf zu achten, dass wir weder einem „Feindbild Islam“ noch einem „Wunschbild Islam“ erliegen. Zeitgeistbedingt geht der moderne Mensch aber wohl von der Annahme aus, alle Religionen seien mehr oder weniger nur kulturell bedingte „Blaupausen“ ein und derselben Grundstruktur des Religiösen, so dass auch der Islam mit etwas verständnisvoll entgegenkommendem Dialog und mit gutem Willen sich bald den europäischen Gegebenheiten anpasse. Islamkritik wird in diesem erhofften multikulturellen „Kulturbiotop“ als Störfaktor empfunden. Manchen tut wohl auch noch leid, dass angesichts der global vernetzen Medienlandschaft es nicht mehr so gut wie früher gelingt, mangelnde Religionsfreiheit und die Situation vom Minderheiten in islamischen Ländern als ein Phänomen darzustellen, das eigentlich nichts direkt mit dem Islam zu tun habe und darüber auch möglichst nicht viel berichtet werden sollte, um den Dialog nicht zu stören.

    Wie der Islam mit Kritikern umgeht

    Kann man aber in einer globalisierten Welt ausblenden, was da geschieht, wo der Islam das Sagen hat, und wie er dort mit Minderheiten, Abweichlern und Kritikern in den eigenen Reihen umgeht? Wie ehrlich sind wir eigentlich? Nicht die „political correctness“, sondern die Wahrheit in Liebe macht uns frei. Dies sollten wir in der Passionszeit nicht vergessen.

    Albrecht Hauser

    http://www.ead.de/nachrichten/nachrichten/einzelansicht/article/keine-kritik-mehr-am-islam.html

  59. Kann eigentlich auch das verzieren von müllbehältern und papierkörben mit koran-aufklebern
    eine option sein?
    Kann man jederzeit mit einem drucker leicht herstellen…

  60. #33 GrundGesetzWatch (19. Nov 2013 23:06)

    Die grün-doppelt-unterstrichenen Links sind von „Infolinks“.

    Offenvar eine Werbemassnahme von PI, um bei jedem Klick ein paar Kupeken zu verdienen…

    Gehe mit dem Cursor auf die markierte Stelle. Ein Feld geht auf. Rechts unten ist ein klitzekleines Fragezeichen. Klick darauf. Eine Seite öffnet sich. Ganz unten steht dann „Infolinks no thanks“ oder ähnliches. Anklicken….und alles ist wieder sauber!

    Kuckst Du hier:

    http://dieviren.de/infolinks/

  61. Tagesheiliger ist heute der hl. Felix (starb 1212), der die Trinitarier gründete. Sie machten es sich zur Aufgabe, Christen aus mohammedanischer Gefangenschaft zu kaufen.
    Um sich eine Vorstellung davon zu machen, wie Christen bereits damals verfolgt wurden und wie viele Menschen von den Sarazenen versklavt wurden, sei darauf hingewiesen, daß nach Schätzungen allein während der Neuzeit etwa, 1,25 Millionen Christen die Hände der Sarazene gefallen sein sollen. Diese Herrenmenschenideologie, die nur Schlechtes und Inhumanes bringt, wird sich nicht ändern. Das Böse wird nicht plötzlich zum Guten, weil wir zu schwach und zu dumm sind…

  62. Natürlich muß man sich offiziell distanzieren. Aber in einem verbrecherischen System ist diese Aktion ja nichts anders als mild Notwehr. Während die Polit-Kriminellen (wie vorneweg Porky Gabriel) zur Betroffenheitsshow aufmarschieren, darf unsereiner das aber nur in einem Kommentar sagen. Was ich sonst noch denke, muß der Disziplin geschuldet. zurückgehalten werden und müßte ja auch eh zensiert werden. Aber Leute die noch zweifeln (und nicht komplett panne sind) kann man durch das Gegenüber Kirchenniederbrennung/Schweinekopf“anschlag“ jetzt aufklären.

  63. Am Sonntag, 17. Nov. las ich in einem kommentar vom -Gabriels Auftritt in Leipzig. Dann habe ich folgenden Brief verfasst und abgeschickt:

    An: sigmar.gabriel@bundestag.de
    Bild von briefkasten@dbt-internet.de

    An: Sigmar Gabriel
    Betreff:

    Sehr geehrter Herr Gabriel,

    In der Leipziger Volkszeitung habe ich folgenden Link gefunden:
    http://www.lvz-online.de/leipzig/citynews/spd-chef-sigmar-gabriel-besucht-moschee-gelaende-in-leipzig/r-citynews-a-215279.html

    Aus dem Artikel geht hervor, dass Sie das Gelände, auf dem die Moschee errichtet werden soll, mit mehreren anderen SPD Genossen und auch mit Herrn Mayzek besucht haben.

    Nun sind Schweineköpfe auf einem unbebauten Gelände eine eklige Sache, und ich freue mich, dass Sie und Ihre Genossen dies als wichtigen Anlass genommen haben, dazu Stellung zu nehmen.

    Gleichzeitig frage ich mich natürlich auch, ob Sie und Ihre Genossen, besonders der Herr Mayzek auch die abgefackelte christliche Kirche in Garbsen besucht haben, um dem Pastor und der Gemeinde Trost zuzusprechen. In den Medien habe ich jedenfalls nichts von Ihrem Auftritt in Garbsen gehört oder gesehen.

    Falls Sie nicht dort gewesen sein sollten, heisst das für mich, dass ein paar abgeschnittene Schweineköpfe auf einem unbebauten Gelände, welches für einen Moscheebau vorgesehen ist, für wichtiger halten, als eine abgefackelte christliche Kirche.

    Dieses Vorgehen zeigt mir, dass Ihre Wertevorstellungen sehr merkwürdig verschoben sind und deshalb möchte ich Sie fragen:

    „SIND SIE SCHON ZUM ISLAM KONVERTIERT?“

    Über eine Antwort würde ich mich freuen!

    FORMULAR: Deutsch

    DIESE NACHRICHT WURDE IM INTERNET
    DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES ERFASST
    So Nov 17 17:00:41 2013
    ______________________________________________
    Externe IP-Adresse:

    Es kam bis jetzt natürlich keine Antwort!

  64. Politiker sind heutzutage hundertfünfzigprozentige Opportunisten, ohne Prinzipien, ohne Charakter, Leute, denen es nur um den persönlichen Vorteil geht, Egoisten, die nur aus strategischen Gründen mit anderen zusammenarbeiten. Allianzen werden rein pragmatisch geknüpft, und ebenso leicht wieder aufgelöst. Man schaue sich nur die Karrieren von Nahles, Scharping, Lafontaine und Beck in der SPD, oder Bosbach, Seehofer, Merkel, Schäuble, Kohl in CDU/CSU an. Anschauungsmaterial gibt es zuhauf.

  65. Dieser Artikel trifft die Verblödung der deutschen Politik und die Komplizenschaft der Medien auf den Punkt.

  66. Dieser entsetzlich schweinische Anschlag auf ein Baugrundstück, welches dazu gedacht ist, möglicherweise eine Moschee zu bauen, deren Bau nicht genehmigt ist stellt natürlich alles bisher dagewesene in Deutschland in den Schatten. Sowohl brennende Synagogen und erst recht eine brennende Kirchen.

    Eine brennende Kirche ist eine „Normalität“, die auch deshalb nicht erwähnenswert ist. Es ist übliche Islampraxis Kirchen niederzubrennen, wie wir dies ja aus islamischen Ländern kennen.

    In Garbsen ist es ebenso, dass die friedlichen und gut integrierten „Jugendlichen“ sich von den deutschen Rassisten provoziert und von dem Kruzifix in ihrer Religiösität so verletzt fühlten, dass sie gar nicht anders konnten, als mit einer Kirchenbrandstiftung ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung zu setzen.

    Warum sich die Türkische Gemeinde in Niedersachsen (TGN) tief betroffen gezeigt hat vom Kirchenbrand bei Willehadi oder die Willehadi-Gemeinde von den muslimischen Gemeinden erhebliche Solidarität erlebt hat ist allerdings noch ngeklärt:http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Tuerken-wollen-Bruecken-bauen

    Wenn dies nun von Rechtspopulisten und rassistischen Bürgern instrumentalisiert wird, muß dies Anlass zur Sorge einer ausufernden Diskriminierung sein.

    Damit sich dies nicht wiederholt, wäre es wünschenswert, wenn der örtliche Pfarrer, auf Wunsch von Muslimen, seine Kirche selbst niederbrennt, damit diese Ressentiments gegen Muslime erst gar nicht aufkommen. Es wäre ein flammendes Symbol für den interreligiösen Dialog und eine Zeichen für das kultursensioble Miteinander. Anschließend könnte in der christlichen Gemeinde für einen Moscheebau gespendet werden.

    Rassistisch und in höchstem Maße kulturunsensibel ist es, wenn diese unterschiedliche Bewertung von solchen Ereignissen, nach Relgion oder Ethnie differenziert werden. Offensichtlich sind Biodeutsche Mneschen zweiter Klasse im eigenen land und Kirchen keine Gotteshäuser, die nennenswert wären.

    Artikel 3 des Grundegsetzes:
    1.Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich
    3.Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

    http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_3.html

    So, alle Menschen sind also gleich ? Den Eindruck habe ich nicht.

    Niemand darf wegen seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden ?

    Ich sehe, dass Menchen mit Migrationshintergrund und Muslime bevorzugt werden und Biodeutsche und Christen benachteiligt.

    Dieser Vergeleich von dem Kirchenbrand in Garbsen und der Schweinerei in Leipzig beweist dies. Die Bürgerwut wird die Politiker und diese Gesellschaft mächtig treffen. Noch herrscht Ruhe vor dem Sturm.

  67. Ich schließe mich der Meinung von
    #28 WahrerSozialDemokrat (19. Nov 2013 22:49)
    an, dass die Inszenierung von innerislamischen Feinden der Ahmadiyya kommen könnte. Wenn diese Sekte doch in islamischen Ländern blutig verfolgt wird. Es ist im Islam verboten, Schweinefleich zu essen, nicht aber, Schweine zu töten und Schweinsköpfe aufzustellen.

    Ich spreche bewußt von „Inszenierung“ und nicht von „Anschlag“; man spricht ja auch nicht von einem Anschlag, wenn im der Wirklichkeit oder auf dem Bild ein Schwein ans Kreuz genagelt wird:
    http://www.sueddeutsche.de/kultur/eklat-um-ausstellung-in-koeln-schweine-am-kreuz-1.1363136
    http://tapferimnirgendwo.com/2012/07/15/das-schwein-am-kreuz/

  68. Wenn man sich das 3.Reich und die DDR betrachtet, und sieht wie hier die Deutschen zum Schweigen gebracht worden sind, dann sehe ich jetzt im gegenwärtigen Deutschland wieder die Auswirkungen einer Fremdbestimmung der Bevölkerung durch jahrelang gefördertes Wegschauen und den Satz „Was kann ich schon ändern“? Das Informationsdefizit in den öffentlichen Medien, die bewusst falschen Darstellungen, die Meinungsmanipulation durch Primitivdarstellungen Deutscher ( Nazi raus ) spiegelt die Absicht wider und man ist nicht nur verstimmt, sondern erschüttert.
    In diesem Land ist doch schon längst jene Resignation eingetreten, die es einem Deutschen, Herrn Schulz, im öffentlichen Fernsehen erlaubt die Einwanderungsdiktatur festzulegen und die Souveränität der Deutschen als bald beendet zu erklären. Die Umsitzenden schweigen. Warum? Die vom Deutschen Volk gewählten Abgeordneten haben den ESM-Vertrag unterschrieben. Hiermit Schulden anderer Länder übernommen und den Verteilern enteigneten Geldes Immunität bescheinigt. Schöner kann es doch für Diktaturen gar nicht mehr laufen. Wenn sie aufmucken, sperren wir ihr Konto (Zypern). Was interessiert eine Diktatur eine abgefackelte Kirche oder ein paar deutsche Mordopfer.

    Der Schweinekopf ist schon eher von einer Diktatur als Aufmüpfigkeit zu bewerten, die sofort beantwortet werden muss. Die Angst, es könnte die Wahrheit über die Existenz der sich immer mehr durchsetzenden 2.Staatsform Islam dem Bürger nicht mehr als großzügige Geste eines grundgesetzloyalen Lebens vermittelt werden, steht diesen Politikern allen ins Gesicht geschrieben. Hinter vorgehaltener Hand raunen sich viele Menschen mittlerweile zu: Denen glaube ich nichts mehr.
    Wie kommts?

    Somit wird eine Belastung und eine vorgetäuschte Entlastung, ein Transfer von Schulden erreicht, die Vision von: wir halten uns an den Händen und tanzen fröhlich in die Zukunft, wird nur solange funktionieren, wie die übervölkerte und malträtierte Umwelt, der entmündigte und enteignete Mensch mitmacht.

    Diesen Zustand zu halten bedarf es sämtlicher hinterfotziger Mittel, die eine Diktatur durch den ESM-Vertrag erreicht hat.

  69. Die SPD ist doch nur noch ein verlogener Haufen von Sozialisten, denen es allein um ihre Pfründe geht.
    Die „Deutschen“ zählen bei denen schon lange nicht mehr, denn viel viel wichtiger sind irgendwelche Minderheiten und zugewanderte Sozialschmarotzer. Da wird nur noch darauf geachtet, dass es denen ja gut geht. Ob es dem Rest der Bevölkerung auch gut geht ist ja sekundär. Wenn einer über 50.000 Brutto im Jahr verdient, dann zählt er, nach deren Denken, schon zu den Reichen – die man mehr belasten möchten. Ein Neiderclub in einer Parteikörperschaft.
    Schaut sie euch an die Wichtigtuer und Könige der Worthülzen, Gabriel, PLatzeck, Wowereit, Kraft, Scholz usw. hat von denen je einer irgend etwas vollbracht, oder nur richtig gemacht? NEIN!!
    Es genügt Parteimitglied zu sein und beim Wählervolk beliebt zu sein, das ist doch deren alleinige und ganze Leistung. Ansonsten Versagen auf ganzer Front. Nur mit den Gewerkschaften im Rücken kommt diese Partei überhaupt auf mehr als 10% bei Wahlen, gemessen an der Wahlbeteiligung ist es noch weit weniger. Nicht zu vergessen die SPD ist die Partei welche sich massiv selbst bei der Presse eingekauft hat!

  70. SCHWEINE ALS SYMBOLE

    Als Tierfreund und Vegetarier halte ich von der quälenden Massentierhältung von Schweinen gar nichts! Auch nicht als Protest gegen den Islamismus!

    Die Ablehnung dieser Lehre von Dummköpfen für Dummköpfe könnte man nämlich auch durch Nutschis aus Pappe, Holz oder Draht an passender Stelle zum Ausdrück bringen!
    an passenden Ort

  71. Seit kurzem fällt mir auf, dass in den D Fernsehmedien so etwas wie „Islamaufklärung“ betrieben wird.

    Es werden Filme gezeigt, in denen zunächst böse, gewalttätige Migranten auftreten.
    Dann, im Laufe der Handlungen wird das Urteil, das man sich als Zuschauer gebildet hat, Stück für Stück zerpflückt.

    Am Ende muss man als verdutzter Zuschauer feststellen, dass man zu früh über die netten Migranten geurteilt hat.

    Gestern Abend, um 20:15 Uhr war es wieder soweit.
    SAT1 brachte den Film „Alleine unter Nachbarn“.
    Letzte Woche, ein Film in ARTE, in dem ein Polizist Zivilcourage zeigt und am Ende der Böse ist, zusammen mit Staatsanwalt und einem Politiker.

    Sieht irgendwie nach Kampgne aus!

    Wir sollen wohl alle unsere Vorurteile gegen Migranten aufgeben?

    Wenn mehr solcher Filme in letzter Zeit aufgetaucht sind, oder noch auftauchen, wäre das doch auch ein Thema in „PI“ wert.

    Übrigens!
    Ich wusste von Anfang an, dass die „Kleine“ in dem Film, sich nicht für Ihren deutschen Freund entscheiden wird, sondern …

  72. Sehr gut geschriebener Artikel!

    Auch ich (obwohl nicht sonderlich religiös) empfinde diesen Anschlag auf eine Kirche als Angriff auf unsere Tradition und Kultur, letztlich als Kriegserklärung an die deutsche Gesellschaft.

    Dies zu verschweigen und statt dessen die Aktion von Irren oder Fanatikern auf einer Baustelle zum Fanal im Kampf gegen rrrääächts aufzuplustern, ist reine Demagogie.

    Diese krasse Ungleichbehandlung durchzieht alle Bereiche, sei es Jugendkriminalität, Bezug von Sozialleistungen oder Anpassung an islamische Befindlichkeiten.

    Die offene Bevorzugung der Belange von Muslimen und (meist mohammedanischen) Scheinasylanten kann nur das Ziel haben, die nationale Identität zu zerstören und den Islam als herrschende Religion in Deutschland zu etablieren.

    Wenn dann noch Deutschland dank EEG deindustrialisiert und durch Masseneinwanderung zu einem Billiglohnland auf 3.Welt-Niveau verkommen ist, haben die Jünger Morgenthaus ihr Ziel erreicht.

  73. @#87 kontraproduktiv (20. Nov 2013 09:18)

    Wir sollen wohl alle unsere Vorurteile gegen Migranten aufgeben?

    Wenn es denn mal nur Vorurteile wären, wäre das ja sogar noch in Ordnung. Allerdings handelt es sich nicht um Vorurteile sondern um Erfahrungen. Und diese können durch lächerliche kleine manipulative Filmchen nicht umgekehrt werden.

  74. #37 Demokedes (19. Nov 2013 23:25)

    „@#3 spiegel66
    es sind nicht nur die deutschen Wähler schuld, weil sie die falschen Parteien wählen, nein, es sind auch unsere korrupten Medien, die das Hirn ihrer Leser und der TV-Seher verblödet haben. Den Medien obliegt die Aufklärung, die sie aber leider nicht wahrnehmen.“

    Wenn ich nur minimalst die Augen offenhalte, weiß ich z.B. den Islam und seine unweigerlichen Folgen einzuschätzen.
    Wie sind Sie, trotz der Medien, drauf gekommen?
    Es ist EINZIG der deutsche Wähler schuld. Heißt ja eigentlich auch der „mündige“ Wähler.
    Niemand sonst.
    Und wenn der „mündige“ Wähler zu faul oder zu dumm zum Denken ist, bleibt er weiterhin schuld.

  75. Der Anschlag gegen die Willehadi-Kirche in Hannover-Garbsen durch eine aller Voraussicht und Beobachtung *) nach ihren allseits bekannten Kampfruf ausstoßende jugendliche Mohammedaner-Bande war nicht nur ein Anschlag gegen den Christenglauben vor Ort, sondern auch eine Kriegserklärung gegen die demokratisch verfaßte Gesellschaft an sich.

    Der so genannte „Anschlag“ gegen eine nicht vorhandene Moschee einer obskuren islamischen Sekte, für deren Errichtung keine Baugenehmigung vorliegt, war eine Handlung (über deren Stil man freilich geteilter Meinung sein kann) gegen die Islamisierung der Stadt Leipzig, vor allem aber gegen die damit erfahrungsgemäß verbundenen Begleiterscheinungen, und damit sicherlich auch gegen vergleichbare Zustände in Deutschland an sich.

    Während bei erstgenannten sich die Kirchenfunktionäre in auffälliges, geradezu brüllendes Schweigen hüllen, springen sie beim zweiten Beispiel, im trauten Verein mit Moslemfunktionären und linken Parteikadern aus Politik und (bestellten) Medien, geradezu auf und nieder.

    Man bezeichnet diese Art der Verlogenheit auch als Propaganda. Der Hitler-Adlatus Goebbels als Urbild aller Propagandaminister hätte noch seine helle Freude daran gehabt; vor allem hätte er davon lernen können, wie man Verlogenheit mittelst wohltönenden Worten in vermeintliche „Gutmenschlichkeit“ verpackt, um sie so als „der Weisheit letzten Schluß“ der ahnungslosen Bevölkerung – gegen Zwangsgebühr – zu verkaufen.

    *) Es gibt hierzu einen Artikel des christlichen Magazins „Idea“-, demzufolge angeblich „Hurra“, sehr wahrscheinlich aber „alahu akber“ gröhlende „Jugendliche“ an der Brandruine gesichtet worden sind.

  76. #86 Reiner07 (20. Nov 2013 08:55)

    „Die SPD ist doch nur noch ein verlogener Haufen von Sozialisten, denen es allein um ihre Pfründe geht.“

    Und mit der CDU/CSU wird alles gut. Wenn die doch endlich mal an die Regierung kommen würden, gell?

  77. #88 kontraproduktiv (20. Nov 2013 09:18)

    „Seit kurzem fällt mir auf, dass in den D Fernsehmedien so etwas wie “Islamaufklärung” betrieben wird.

    Sieht irgendwie nach Kampgne aus!“

    Gut erkannt, nennt man Volkserziehung.

  78. Das ist islamischer Brauch:

    http://www.jihadwatch.org/assets_c/2013/11/429110-thumb-500xauto-3574.jpg

    Und hier sind mal wieder zum 37508365864 Mal Mohammedaner aufgeflogen, die gerade ihre eigene Moschee „geschändet“ und beschmiert haben. Diesmal ein Imam in Frankreich, der mit grüner Farbe „rassistische Parolen“ auf seine eigenen Moschee gepinselt hat. Link zum französischen Original im Text:

    http://www.jihadwatch.org/2013/11/france-an-imam-confesses-to-vandalizing-his-own-mosque.html

  79. Ja, wo ist er denn, der Bunten-Präsident und Islam-Vorgauckler? Der Herr, sitzt im warmen Belleveu und denkt sich wieder was Neues aus mit seiner grünen Beratergilde, wie er die Autochthonen weiter als ausländerfeindliche Rassisten und Nationalisten brandmarken kann.

    Der ist noch schlimmer als Islam-Wulff.

  80. Der hundsgemeine Schweine-Terror-Anschlag auf die noch nicht gebaute Moschee und die nunmehr für immer (schluchz) verunreinigte (!!!) Erde könnte doch der Aufhänger für die Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten sein.

  81. Hallo gehts noch?,

    das sind die Kirchen doch selber schuld, da sie NICHTS unternehmen und auch noch die andere Wange dem Global-Faschismus hinhalten.

    Auch der liebe ´Jesu´ hat für die FREIHEIT und den FRIEDEN seiner ihm anvertrauten Menschen mit dem Schwert gekämpft!

    Und was tun die heutigen ´Pappnasen´?
    Die Evangelikalen bevorzugen Faschismus-Sponsoring bis zu ihrer Enthauptung, und die Katholiken reden seit den Missbrauchsfällen überhaupt nicht mehr. Gibt es sie noch?

    Wenn die Kirchen FREIHEIT für ihre Menschen wollen, müssen sie mit lauter Zunge und notfalls wieder mit dem Schwert kämpfen. Ein Küchenmesser für die Arterie(in Bonn) tut es auch.

    Nazifizierter Global-Faschismus von Mönchen und Nonnen ist keinesfalls eine Lösung für Europa !
    Weder kurz-, mittel-, noch langfristig.

    Wie 2008 in Australien von Howard proklamiert haben nazifizierte Wander-Faschisten(SUB-migranten) auch Europa zu verlassen.

  82. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) spricht über das „Ziem“ und darüber, was er und seine Verfassungsschützer den Penzberger Muslimen vorwerfen.”Ich stelle eine hohe Naivität fest”
    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/baerns-innenminister-ich-stelle-eine-hohe-naivitaet-fest-754335.html

    Heute sind offensichtlich diese Wahrheiten nicht mehr wahr weil politisch völlig unkorrekt ?!

    Zum ZIE-M meinte einst Innenminister Joachim Herrmann:

    “Der Verdacht liegt auf jeden Fall nahe. Zumal die Penzberger früher behauptet haben, es gebe keine Kontakte zu diesen Organisationen – das sei längst Vergangenheit. Die Abhörprotokolle belegen aber, dass dem nicht so ist. Zum Vergleich ein völlig konstruierter Fall: Wenn ein hochrangiger Pfarrer mehrmals mit einem NPD-Bundesvorsitzenden telefonieren würde, würden die Menschen doch auch wollen, dass wir nicht die Augen verschließen.”

  83. Die Begründung des Mainstreams sieht so aus:

    Das Abbrennen der Kirche war eine Zündelei von Kriminellen (natürlich ohne jeglichen rassistischen Hintergrund)

    Die Aktion in Leipzig war ein „Terroranschlag gegen Muslime“.

  84. Wer das Niederbrennen einer Kirche verschweigt und vertuscht, und bei Schweineköpfen auf einem Baugrundstück die gesamten linksversifften Systemmechanismen bis hin zum Staatsschutz in Gang setzt, hält in der Bevölkerung tatsächlich einen unfassbaren Grad der Verblödung für erreicht.
    Das mag bei Wahlergebnissen, Begrüßungfeiern für Lampedusaneger oder Flöten gegen Rächtz durchaus zutreffen, so dermaßen vertrottelt ist aber der Bürger noch lange nicht, um dieses perfide Spiel nicht zu durchschauen.
    So dämlich waren noch nicht mal die DDR- Salonkommunisten, und das will was heissen….

Comments are closed.