asylbetrueger_mIn Bayern haben linke „Aktivisten“, also das allfällige rote Gesockse, wieder einmal ein paar Asylbetrüger im Land eingesammelt und vor fünf Tagen zum Hungerstreik in die Münchner Innenstadt gekarrt. Dort saßen sie in Anorak und Zelt am Sendlinger Torplatz, ein paar hirnlose Münchner Weibsleute hielten ein paar Händchen und spendeten einen Euro, die Journaille fotografierte und verfertigte die übliche Lügenpropaganda. Aber es gab auch andere Einwohner, die sagten, die Flüchtlinge sollten sich gefälligst wieder dahin scheren, wo sie herkamen, oder gleich zum Teufel. Auch der OB Reiter, natürlich SPD, kam vorbei und salbaderte ein bißchen, aber es war nicht zielführend. Dann traten die Asylbetrüger in einen „Trockenen Hungerstreik“, sie wollten also auch nichts mehr trinken. Update: Jetzt mit Fotos der Räumung!

(Von kewil & PI München)

Leider hat man auch Ärzte hingeschickt und ein paar der Asylkomödianten auf Kosten der einheimischen Steuerzahler ins Krankenhaus geholt, von wo sie dann nach einer Stärkung gleich wieder ins Zeltlager zurück kamen. Man hätte sie also ruhig gleich dort lassen können und ein bißchen testen, wie lange sie Hunger und Durst aushalten. Wahrscheinlich haben sie nachts nämlich sowieso gegessen und getrunken, und die „Schwächeanfälle“ waren reines Theater.

asyl-2

Und wenn schon, derzeit wird soviel vom Recht auf Sterbehilfe und Selbstmord geredet, also: wer sich umbringen will, der soll das bitte tun. Überhaupt hätten sie doch gleich in ihrer Heimat bleiben können, dort waren sie doch angeblich mit dem Tod bedroht. Na also! Warum erst hierher fahren?

asyl-1

Nun ist München aber nicht Berlin, wo Kreuzberger Beamte und Politiker den Flüchtlingen auf einem Freßzettel bereits einen Teil der Gerhart-Hauptmann-Schule geschenkt haben, sondern mia san mia. Also wurde gestern nach fünf Tagen, was immer noch viel zu lang ist, die Räumung der Negerhütte neben dem Christkindlmarkt angeordnet und durchgeführt. Jetzt sind aber anscheinend fünf der Affen auf die Bäume dort geklettert, und die Feuerwehr tritt in Aktion. Warum denn? Einfach abwarten und kein linkes Verbrecherpack mit Proviant rauflassen. Irgendwann fliegen die unverschämten Neger von selbst herab. Und danach gäbe es in München nie mehr ein Asylbetrügerlager mit unverschämten Forderungen. Garantiert!

asyl-3

PS: Entschuldigen Sie die klaren Worte, aber man hat einfach die Schnauze voll von dem Affentheater!

PS 2: Im Einsatz waren gestern Abend 500 Polizeibeamte und ein Heer von Krankenwagen sowie Feuerwehrfahrzeugen. Die Straßen rund um das Sendlinger Tor waren zeitweise gesperrt. Was diese Asyl-Erpressung uns Steuerzahler wieder kostete!

PS 3: Ein interessierter Bürger, der Fotos von dieser absurden Schmierenkomödie machte und sich den Zorn der Links-Faschisten zuzog, die das ganze Spekatakel mit hoher Wahrscheinlichkeit geplant und organisiert hatten, wurde von der Polizei des Platzes verwiesen – da die öffentliche Sicherheit gefährdet sei. Es wird höchste Zeit, dass die Polizei von oben andere Anweisungen bekommt, wer hier in die Schranken zu weisen ist!

(Fotos: Rolf Hecht)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

176 KOMMENTARE

  1. Dann traten die Asylbetrüger in einen “Trockenen Hungerstreik”, sie wollten also auch nichts mehr trinken.
    ———-
    Na und? – Ich bin seit drei Jahren trocken und trinke keinen Tropfen mehr!

  2. Ich frage mich, was diese undankbaren Erpresser überhaupt denken.

    Sie wollen IHRE Rechte einfordern …

    Das ist eine bodenlose Frechheit !!

    Ihr Asylstatus ist noch nicht geklärt, aber auf Rechte pochen.

    So ein vorlogenes, scheinheiliges Pack gehört sofort ausgewiesen!

  3. Eines muss man denen lassen.

    Klettern können sie ja 😆

    Warum die nicht einmal auf den Bäumen lassen ?
    Man weiss ja, trockenes Obst/Früchte fallen auch irgendwann vom Baum…..

  4. Wird denn auch ein Spielkreis der evangelischen Kirche mit „Flöten gegen Kälte“ gastieren?

    http://www.pi-news.net/2013/04/video-evangelisches-floten-gegen-rechts/

    Wenn autochone Obdachlose in München erfrieren, ist es nur eine nüchterne Meldung wert:

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/obdachloser-am-isarhang-in-der-hoehle-erfroren-1.10378

    12. April 2010, 10:39
    Obdachloser am Isarhang In der Höhle erfroren

    Ein Geologe hat in einer Höhle am Isarhang die Leiche eines Obdachlosen gefunden. Womöglich starb der Mann bereits Ende vergangenen Jahres.

    Am Isarhang in Harlaching ist in einer Höhle ein Obdachloser erfroren. Der 46-jährige Mann wurde am vergangenen Donnerstag von einem Geologen entdeckt, wie die Polizei berichtet. Die Leiche war bereits verwest, der genaue Todeszeitpunkt lässt sich nicht mehr ermitteln. Womöglich starb der Mann bereits Ende vergangenen Jahres, beim Toten fand sich eine Tageszeitung vom 4. Dezember.

  5. Affen sitzen auch auf Bäumen.

    Hungerstreik ist doch super. Manche Probleme kann man einfach aussitzen 😉

  6. Kernkompetenz der Neger: Blitzschnell auf den Baum klettern. Übrigens war es schon wieder eine Platane…

  7. Konsequent ABSCHIEBEN, ohne WENN UND ABER. Dies spricht sich sofort herum. Die Linken Organisatoren, Spruchbänderbemaler, Kleinkram-Logisiker VERHAFTEN.

  8. #4 Chrissi (27. Nov 2014 08:26)

    Ihr Asylstatus ist noch nicht geklärt, aber auf Rechte pochen.

    In irgendeinem der vielen Jammerberichte über die Rindermarkt-Neger stand, daß fast alle bereits seit etwa einem Jahr abgelehnt sind. Die gehören umgehend mit einem Tritt in den Mors zurück in die Heymat.

  9. Es geht noch einfacher: Wer eine herrenlose Katze füttert ist für sie zuständig.

    In diesem Sinne würde ich die Typen auf dem Baum lassen und von den linken Gutmenschen durchfüttern lassen bis denen das Geld ausgeht oder sie keine Lust mehr haben. Bzw. bei den jetzigen klimatischen Verhältnisse kommen die von alleine runter oder der Bestatter muss sie mit Hilfe der Feuerwehr aus den Ästen zerren.

    Zudem ist die Privatsphäre im Winter ziemlich eingeschränkt.

  10. Es läuft in Deutschland alles immer mehr aus dem Ruder.
    All die Salafisten, Linksradikalen, kriminellen Afrikaner – 3% – der sächsischen Asylanten sind laut sächsischem Innenminister Ulbig INTENSIVSTRAFTÄTER, von den Straftätern gar nicht erst zu reden – bringen Deutschland so oder so in den Bürgerkrieg; davon bin ich felsenfest überzeugt.
    DAVOR HABE ICH ANGST!
    Kein Politiker ist gewillt, etwas zu tun , um die aufziehende Katastrophe abzuwenden!
    Es ist zum Verzweifeln.
    Dieser zusammengewürfelte asoziale Haufen ist doch nicht steuerbar wozu auch immer!
    Eine disziplinierte Armee kann man steuern aber nicht solch einen kriminellen Mob!

  11. Geld spielt für die verbrecherische Asylindustrie keine Rolle.
    Und natürlich dürfen deutsche Obdachlose erfrieren, so wie Deutsche von
    Bereicherern auch gemessert und totgeschlagen werden dürfen.

    Ein schönes Bild heute in der „FAZ“

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/private-altersvorsorge-deutsche-riestern-viel-zu-wenig-13288266.html

    Ein flaschensammelnder deutscher Rentner im Rollstuhl mit einem
    Schild hinten auf dem Rollstuhl:
    „Flasche leer? DANKE SEHR“

    Was für ein widerlicher Verrat!

  12. meine Güte, unser Luschenstaat läßt sich von ein paar Affen in den Bäumen verarschen!

    möchte nicht wissen, wieviel 500 Polizisten im Einsatz + Feuerwehr kosten?

  13. die bekommen hilfe
    man hat die bestimmt zum hungerstreik angestiftet

    unterstützer die einheitspartei cdu/csu/grüne/spd

  14. Irgendwie könnten die Ami’s uns bisschen was von ihrem Schnee-Chaos abgeben! So 1 bis 2 m Neuschnee würden schon ausreichen! 😉

  15. sterbehilfe geben 🙂
    ihnen wird „geholfen das richtige zu tun“
    freier wille 🙂

    und sie noch gegeneinander auspielen so das sie sich gegenseitig verraten am besten noch in der eigenen familie

    so wie das die linksextreme 68 er bewegung gerne macht

  16. #5 Simbo (27. Nov 2014 08:27)
    Eines muss man denen lassen.
    Klettern können sie ja 😆
    ++++
    Die sind es von Haus aus gewohnt, sich auf Bäumen zu bewegen.
    Deshalb wäre es auch vernünftig, sofort wieder in ihre Heimatländer zu gehen, weil dort im ewigen Sommer mehr Früchte auf den Bäumen wachsen als bei uns im kalten München.
    Diese vielen Neger haben ein elementares Bleiberecht in ihren warmen Heimatländern auf ihren vertrauten Bäumen!

  17. Mir reicht dieses Affentheater langsam! Was denkt sich dieses afrikanische Buschvolk eigentlich dass man auf Bäume herumklettern das Asylrecht erpressen kann? Würden diese `gutgebräunten Akrobaten` in ihrem Heimatland dasselbe Affentheater veranstalten wäre die dortige Polizei nicht so zimperlich diese von den Bäumen herunterzurütteln. Wo wir gerade bei der Asylschmarotzerindustrie reden, im SPARGEL steht doch ein hahnebüchender Artikel das die deutsche Fluthilfe nun der Asylschmarotzerindustrie zur Verfügung gestellt wird damit Deutschland nach der Flutwelle die `Bäumekletterakrobatenflut` finanziert. Deutschland eine einzige Bananenrepublik!

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-fluthilfe-fonds-soll-asylbewerbern-helfen-a-1005240.html

  18. Auch auf die Gefahr mich zu wiederholen: Die Hauptschuld an derartigen unverschämten Aktionen tragen nicht die Neger selbst sondern die linken „Aktivisten“, die sie zu solchen Taten motivieren. Aus eigenem Antrieb machen die das garantiert nicht.

    #7 Babieca

    Warum weist du auf die Platane hin? Ok, sie werden nie allzu hoch und die Äste sind nicht ziemlich ausgedünnt. Vielleicht ist, alle Platanen zu fällen die Lösung 😉

  19. Die islamischen Wirtschaftsflüchlinge aus dem Balkan wollen die Linksgrünen im Winter nicht in ihre kalten Heimatländer abschieben, aber die Neger wollen sie im Winter hier im kalten Deutschland behalten.
    Wie logisch ist das denn?

  20. Eine Diskussion mit den Hungerstreikenden, um sie mal so zu nennen, ist sowieso unmöglich.

    Erstens sind sie unfähig, Zusammenhänge herzustellen, zweitens hat man ihnen das Hirn vernebelt und drittens sollte man sie schlicht und einfach für ihr Geld arbeiten lassen.

    Dann verschwinden sie von ganz alleine. Und wir haben wieder ein Problem weniger.

  21. Hört euch mal an, was der verlogene „Sprecher“ dieser kriminellen, dreisten Bande, ein gewisser Adeel Ahmed, extra aus NRW angereist („arabischer Aktivist“) und bei jeder Asylerpresser-Aktion von Göttingen über Nürnberg, München und Berlin dabei, seit Tagen in diversen Medien von sich gibt:

    – „Wir sind keine armen Flüchtlinge, uns wurden die Rechte gestohlen.“

    – „Wir sind Menschen, die hunderte von Talenten mitbringen. Wir wollen hier leben.“

    – „Es war nicht unsere Wahl, Flüchtling zu sein. Aber wir können nicht zurück.“

    – „Wir haben keine Möglichkeit, in unseren Ländern zu leben. Aber hier sind wir auch nicht willkommen. Wo sollen wir denn hin? Wir fordern nichts Ungesetzliches, wenn wir hierbleiben wollen – und das ist auch keine Erpressung.“

    – „Wir werden nicht zurück in ein Lager (der Herr meint die Gemeinschaftsunterkünfte, ed.) gehen. Unsere Freunde sterben dort. Die Selbstmorde und Depressionen nehmen zu. Wir können einfach nicht dorthin zurückgehen.“

    – „Die Lager sind Gefängnisse, die Residenzpflicht ist Sklaverei.“

    – „Wir wollen einfach nur die Chance, Teil dieser Gesellschaft zu sein. Man kann uns doch nicht in Lager einsperren, zu fünft in einem kleinen Raum mit fremden Menschen, und ohne das Recht zu arbeiten. Man kann uns doch nicht nur sagen: Esst und schlaft und seid still.“

    – „Wir sind wütend. „Wir sehen keine positiven Signale von den Politikern“

    So sieht Adeel Ahmed aus:

    https://pbs.twimg.com/media/B3NcK_bIAAEGkXu.jpg

    RAUS!

  22. Die Polizei hat drei mal in zwei Sprachen erklaert dass die Versammlung beendet ist. Und wer sich nicht an die Anweisung hält gegen das bayerische Versammlungsverbot verstösst. Wer laenger beleibt verstoesst gegen die Staatsgewalt. Demnach muessen sie abgeschoben werden! Da gibt es nichts mehr zu diskutieren.

  23. http://www.tagesspiegel.de/berlin/ausbruch-von-masern-und-windpocken-berlin-verhaengt-aufnahmestopp-fuer-fluechtlinge/11039008.html

    „In mehreren Flüchtlingsheimen sind Masern und Windpocken ausgebrochen, Flüchtlinge müssen abgewiesen werden….
    wegen des Ausbruchs von Masern und Windpocken unter den Bewohnern….
    Da die Infektionen aber noch nicht eingedämmt sind, hat die Senatssozialverwaltung den Stopp vorerst verlängert. Die zuständigen Ärzte der bezirklichen Gesundheitsämter sollen dann letztlich Entwarnung geben….
    Alleine am Mittwoch baten 65 Menschen, darunter etliche Familien, in der Zentralen Erstaufnahmebehörde um eine provisorische Bleibe in Berlin. Bis die Infektionsrisiken in den Wohnheimen für Erstankömmlinge abgeklungen sind, erhalten diese Personen Gutscheine für Hostels, in denen sie erst einmal unterkommen können….
    Es sei ein zentrales Anliegen des Berliner Senats, die Herausforderungen durch die steigenden Flüchtlingszahlen „im Dialog mit den Bürgern zu meistern“. Wer aus Krisenherden komme und in Berlin Zuflucht suche, solle zügig menschenwürdig untergebracht und versorgt werden….“

    PI und Tagesspiegel:
    „Berliner Schüler der Ernst-Reuter-Schule:.
    Mehr als 87 Prozent der Schüler sind nichtdeutscher Herkunft“

    Das End-Ziel des Bunten Reiches:
    „100 Prozent Schüler nichtdeutscher Herkunft.“
    Das Bunte Reich ist ein Meister der Umvolkung.

  24. Die armen armen Asylanten! zuerst werden sie im eigenen Land verfolgt und dann kommen sie nach Deutschland, quasi vom Regen in die Traufe, sie bekommen hier nicht mal eine Villa für sich alleine, oder ein 5sterne Hotelzimmer, und einige Deutsche (die Minderheit) macht keine Hofknicks vor ihnen…
    die Welt ist echt grausam und ungerecht.
    Ironie aus. Deutschland hat sich nach dem 2. Weltkrieg wieder zu einem der grössten und wichtigsten Länder der Welt hinaufgearbeitet, die konnten auch nirgends hin wo sie durchgefüttert.. und jetzt will Mann das alles wieder kaputt machen, wieso ist mir Schleierhaft.

  25. #35 brummbaer07 (27. Nov 2014 09:20)

    „Berliner Schüler der Ernst-Reuter-Schule:.
    Mehr als 87 Prozent der Schüler sind nichtdeutscher Herkunft”

    Sagte nicht einst Ernst Reuter, SPD: „Ihr Völker der Welt, kommt in diese Stadt“, oder so ähnlich?

  26. #34 normalofrau (27. Nov 2014 09:17)

    OT

    Ich persönlich halte das ja für einen Fake:

    Eure Meinungen dazu?
    _______________________________________________

    Ich auch. Erstens ist es so strunzdämlich und primitiv, daß es nur von links kommen kann und zweitens weiß selbst der allerletzte Neonazi wie Sieg H… geschrieben wird.

  27. Unglaublich was die Süddeutsche Online heute Morgen verbreitet. ERST ALS OB REITER UND DIE SOZIALTANTE kamen und verhandelten gaben sie auf. … Soviel zur Berichterstattung unserer aktuellen Kameras.

  28. http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article134770090/McDonalds-Mitarbeiterin-soll-Wasser-verweigert-haben.html

    Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, beklagte unterdessen, dass es für jugendliche Intensivtäter nicht genügend Betreuungsplätze gebe. „Es gibt schlichtweg zu wenig Unterbringungsheime, wo jungen Intensivtätern geholfen wird. Wir können sie eigentlich nur in den Knast schicken.“ Fachleute gingen aber davon aus, dass etwa 65 Prozent dieser Gewalttäter nach Verbüßen der Strafe rückfällig würden.

    Na, dann doch lieber Intensivtäter frei herum laufen lassen, damit sie auf offener Straße rückfällig werden, oder?

  29. #38 eule54   (27. Nov 2014 09:24)  

    Es ist absolut unmenschlich, die vielen Neger hier im kalten Deutschland überwintern zu lassen!
    ———
    Das hat auch Vorteile: da bekommen sie keinen Sonnenbrand 😉

  30. Die gehen nur so weit wie wir sie eben lassen.
    Wir haben bestellt und die liefern eben in genau der Qualität, die bestellt wurde.

    Wir wollten „Fachkräfte“, also bekommen wir „Fachkräfte“. Wer glaubt, Politiker wüssten nicht, dass dieses ganze Pack völlig wertloses Gelumpe ist, irrt.
    Genau das ist der Plan. Denn die wahren „Fachkräfte“ sind die hunderttausenden unversorgten Sozialarbeiter und Händchenhalter, die immer brav rot-grün wählen und nun eben fürs lange Warten belohnt werden.

    Im Umkehrschluss wären die Neger ja schön blöd, wenn sie brav irgendwo in einer Kaserne weit ab vom Schuss warten würden bis eine Entscheidung getroffen wird.
    Die übergroße Mehrheit der Asylbetrüger weiß ganz genau, wie der Entscheidungsträger in der Amtsstube und im Parlament tickt. Und dies wird eben ausgenutzt.
    Wie gesagt, wir bestellen, die Asylneger liefern. Zwar nicht frei Haus aber mit Garantie!

  31. Die eigene Umvolkung kostet viel Geld. Also liebe Münchner, schickt mehr Geld nach Berlin…

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-rechnet-nach-senat-gibt-200-millionen-fuer-fluechtlinge-aus/11039076.html

    „Berlin: Senat gibt 200 Millionen für Flüchtlinge aus
    „Für die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen und Asylbewerbern gibt der Senat in diesem Jahr fast 200 Millionen Euro aus….
    Leer stehende Gebäude sollen ertüchtigt werden…
    Aktivitäten zur „Schaffung standardisierter Wohnappartements“ unter Einbindung der Bezirke würden vom Parlament nachhaltig unterstützt…..
    …städtischen Wohnungsunternehmen zur Überlassung von Wohnungen solle intensiviert werden…
    Außerdem müssten Senat und Bezirke die Kitabetreuung und Beschulung von Flüchtlingskindern absichern….
    Die Aufnahme von Flüchtlingen sei „nicht nur eine humanitäre Notwendigkeit, sondern auch eine rechtliche Verpflichtung“. Das Landesparlament ruft die Bürger auf, sich „menschenverachtender Propaganda und fremdenfeindlicher Hetze entgegenzustellen…“

    Schreibtischtäter Krätschmann : DAS BOOT IST NIE VOLL
    Die Deutschen schlucken alles!
    Bis sie ersticken.

  32. #31 Babieca (27. Nov 2014 09:12)

    Man kann uns doch nicht in Lager einsperren, zu fünft in einem kleinen Raum mit fremden Menschen,
    ————————————————
    Wir waren zu 6 in einem kleinen Raum. Ich kannte auch keinen als ich dort ankam (nannte sich W 15 bei der Bundeswehr).

  33. #40 Mark von Buch (27. Nov 2014 09:26)

    #34 normalofrau (27. Nov 2014 09:17)

    OT

    Ich persönlich halte das ja für einen Fake:

    Eure Meinungen dazu?
    _______________________________________________

    Ich auch. Erstens ist es so strunzdämlich und primitiv, daß es nur von links kommen kann und zweitens weiß selbst der allerletzte Neonazi wie Sieg H… geschrieben wird.

    Aber hallo – und ob das ein Fake ist. Als nächstes kommt dann die Meldung, dass der Neonazi sechs Tage in der Woche Neger verprügelt, nur Montags nicht, denn da muss er zur PEGIDA-Demo. Mit solchem klar erkennbaren Stuss soll die „rechte“ Szene diskreditiert werden in der Hoffnung, dass davon etwas auf die friedliche Bürgerbewegung PEGIDA zurückfällt, vor der man gerade mächtig die Muffe hat. Die Propaganda-Medien werden schon dafür sorgen, entsprechende Verbindungen zu konstruieren. Aber davon darf man sich nicht ins Bockshorn jagen lassen. Ich freue mich auf den Montag und werde erstmals selbst in Dresden dabei sein.

  34. #36 John Doe 0815   (27. Nov 2014 09:21)  

    Was sagt eigentlich der Durchschnittsmünchener dazu?
    ——————-
    Nix Verständliches – der spricht nämlich türkisch!

  35. #47 Viper (27. Nov 2014 09:37)

    Wir waren zu 6 in einem kleinen Raum. Ich kannte auch keinen als ich dort ankam (nannte sich W 15 bei der Bundeswehr).
    _______________________________________________

    Und nun? Ich geh‘ mal davon aus, es war auch noch ein Zaun drumherum. Genau die adäquate Unterbringung für solche Nazis.
    Sie sollten sich wieder daran gewöhnen.

  36. #34 normalofrau (27. Nov 2014 09:17)

    Fake. So blöd ist noch nicht mal ein echter Neonazi. Linke Aktion, um alle Kritiker der ungezügelten Masseninvasion mundtot zu machen. Übrigens interessant, was man so nebenbei erfährt:

    Straftaten, die sich gegen Asylbewerber richten, werden in der Kriminalstatistik nicht separat erfasst, teilt das Innenministerium auf Exakt-Nachfrage mit. Es gebe nur Informationen darüber, in wie vielen Fällen Asylbewerber Täter seien, nicht darüber, wie viele Asylbewerber Opfer von Straftaten werden. (…)

    2,3 Prozent aller Straftaten in Sachsen wurden 2013 von Asylbewerbern begangen. 170 Asylbewerber gelten laut Innenministerium als so genannte Mehrfach- oder Intensivtäter. Ungefähr ein Drittel der durch Asylbewerber begangenen Straftaten gehen auf diese Intensivtäter zurück.

    http://www.mdr.de/exakt/fluechtlinge184.html

  37. Und wieder ein neues aus dem Migrantenstadl. Mal werden Schulen besetzt, mal klettern sie auf Hausdächer, dann wieder besetzen sie Plätze und klettern (wie hier) auf Bäume. Das ganze ist nur noch zum Kotzen. Hier spielen Afrikaner unter aktiver Mithilfe ihrer linksextreme Freunde eine lächerliche Komödie vor. Sie inzenieren ein krudes Schauspiel, um Forderungen durchzusetzen. All das ist Teil der Linkspropaganda.

  38. #40 Mark von Buch (27. Nov 2014 09:26)

    …und zweitens weiß selbst der allerletzte Neonazi wie Sieg H… geschrieben wird.

    Genau DAS ist mir auch als erstes in Auge gestochen! 😀

  39. #43 PSI (27. Nov 2014 09:30)
    #38 eule54 (27. Nov 2014 09:24)
    Es ist absolut unmenschlich, die vielen Neger hier im kalten Deutschland überwintern zu lassen!
    ———
    Das hat auch Vorteile: da bekommen sie keinen Sonnenbrand 😉
    ++++

    Ja, aber wir können es auch nicht zulassen, dass die bei uns ganz blass werden.
    Dann sehen die bald so aus wie wir.
    Und die Neger mögen doch keine Weißen!
    Pfui!

  40. Neues aus Berlin, Tag für Tag,
    Hauptstadt der Bereicherung
    Hauptstadt des Bunten Reiches:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-kreuzberg-maenner-mit-stoecken-verletzen-messerstecher-schwer/11035128.html

    „Zwei Männer auf der Intensivstation, drei weitere unauffindbar: In der Nähe vom U-Bahnhof Schlesisches Tor kam es in der Nacht auf Mittwoch zu einer Schlägerei, die mit Holzstöcken und Messern geführt wurde.
    Am Ende stachen die Beiden offenbar mit Messern auf den inzwischen am Boden liegenden Mann ein. Zwei Passanten wurden auf die Szene aufmerksam, bewaffneten sich mit Ästen und Holzstöcken und prügelten auf die Angreifer ein, wobei diese schwer verletzt wurden.
    Der mit dem Messer Verletzte zog sich währenddessen robbend in Richtung Cuvrystraße zurück. Auch die „Helfer“ machten sich unerkannt in die Gegenrichtung Schlesisches Tor davon.
    Um 0.51 Uhr brachte die Feuerwehr die beiden von den Stöcken verletzten Männer ins Krankenhaus, wo sie auf der Intensivstation behandelt wurden – den einen nach Friedrichshain, den anderen nach Neukölln.
    Während der Tatortarbeit war die Schlesische Straße zwischen Cuvrystraße und Skalitzer Straße sowie zwischen Falckensteinstraße und Oberbaumstraße für rund fünf Stunden gesperrt.“
    Schlägerei….Holzstöcke…Messer…
    TATORTARBEIT!

  41. Nachdem der letzte Kletteraffe vom Baum ist, verhandelt OB Reiter wieder mit ihnen.

    WAS GIBT ES DA ZU VERHANDELN?

  42. #42 Eurabier (27. Nov 2014 09:30)

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article134770090/McDonalds-Mitarbeiterin-soll-Wasser-verweigert-haben.html

    Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, beklagte unterdessen, dass es für jugendliche Intensivtäter nicht genügend Betreuungsplätze gebe. “Es gibt schlichtweg zu wenig Unterbringungsheime, wo jungen Intensivtätern geholfen wird. Wir können sie eigentlich nur in den Knast schicken.” Fachleute gingen aber davon aus, dass etwa 65 Prozent dieser Gewalttäter nach Verbüßen der Strafe rückfällig würden.

    Na, dann doch lieber Intensivtäter frei herum laufen lassen, damit sie auf offener Straße rückfällig werden, oder?

    Wie zynisch und verkommen ist eine Gesellschaft, die sich so um die Rechte hergelaufener Krimineller sorgt, während die Schicksale der Opfer keinen zu interessieren scheinen.

    Mit solch larmoyantem Altweiber- und Sozialtanten-Gewäsch fällt Wendt im Übrigen seinen eigenen Polizisten in den Rücken.

  43. „Entschuldigen Sie die klaren Worte, aber man hat einfach die Schnauze voll von dem Affentheater!“

    Lieber Kewil, jedes Ihrer Worte würde ich am liebsten dick unterstreichen, Sie haben ja so recht!

  44. Sie tun halt das, was sie am besten können… 😉

    Mir ist heute morgen schon in einer süddeutschen Kreisstadt ein torkelnder Lampedusa-Neger mit Bierflasche in der Hand fast ins Auto gerannt… Unfassbar, was sich da mit unseren Steuergeldern an Gutmenschenposse vor unseren Augen abspielt… 🙁

  45. Ich habe 25 Jahre in München gelebt, und bin doch etwas erstaunt.

    Da bauen irgendwelche Neger mitten in bester Innenstadtlage ein Wohngebäude auf, und das Baureferat nimmt das hin. Als ich böser böser Investor vor einigen Jahren meine Einzimmerwohnung unter teilweiser Einbeziehung der dazugehörigen Dachterrasse zu einer Zweizimmerwohnung ausbauen wollte, hat mir das Baureferat so viele Schwierigkeiten und Auflagen gemacht, daß ich davon Abstand genommen habe.

    Aber ist nicht weiter schlimm. Wohnraum gibt es in München in Hülle und Fülle, die Versorgung mit Negerhütten kommt noch nicht ganz mit.

  46. Lösung:
    Kleiner Bauzaun rum … blaue Planen als Sichtblende und gut ist.
    Die Negerlein verschwinden dann von ganz allein.

  47. Ich verstehe die vielen Neger nicht!
    Sie mögen uns Weiße nicht und trotzdem wollen sie unbedingt hier bleiben?!

  48. In Berlin dealen 200 (!!!) Schwarzafrikaner im Görlitzer Park. Wer da durchgeht auf der Suche nach Muße und Entspannung – der wird angesprochen, ob er Drogen kaufen will, Gewalttätigkeit kommt auch vor. Täglich gibt es Vorfälle, jetzt hat man Sträucher zurückgeschnitten, um mögliche Verstecke zu finden und zu verhindern. Ist das das Multi-Kulti-Deutschland von denen ein Großteil unserer Politiker träumen – Frau Roth, Ströbele, aber auch Merkel und dergleichen ?
    Sie sind gewählt, um Schaden vom deutschen Volke zu wenden – und tun das Gegenteil. Denn da wo es No-Go-Areas gibt, ziehen sich Bürger zurück.

  49. Hallo zusammen…..

    In der Weltwoche Nummer 48 von heute, ist ein Artikel des Komikers Andreas Thiel zu finden.

    ——————————————
    Er trägt den Tittel : ….Die Bibel der Gewalt oder „Der Schattend es Ostens“.
    ——————————————

    Andreas Thiel ist eigentlich ein Komiker, aber eben auch und gerade deswegen ein scharfzüngiger Beobachter des Weltgeschehens.

    Er findet in dem Artikel ungewöhnlich offene Worte zum Thema Koran, von dem er sagt ….das gerade die Muslime ihn selten einmal ganz gelesen hätten. Er attestiert der Ideologie eine rein politische Zielrichtung und Mohammed bezeichnet er als blossen selbstverliebten Gewalttäter der das Buch lediglich schuf um sich mit einer Göttlichen Aura zu umgeben um mit dieser noch ungehemmter Morden zu können.

    Die Weltwoche ist mittlerweile ein Blatt das in der Schweiz eine Funktion innehat, wie der Spiegel vor 30 Jahren in Deutschland. Alle fluchen über sie, aber auch jeder muss sie am Donnerstag sofort lesen um vorbereitet zu sein. Auch viele Linke lesen die Weltwoche fleissig…..

    Ich würde mich freuen wenn man den Artikel hier in Pi-News einstellen könnte.

    Gruss aus der Schweiz

    XY

  50. #58 Mountainarcher

    „Nachdem der letzte Kletteraffe vom Baum ist, verhandelt OB Reiter wieder mit ihnen.

    WAS GIBT ES DA ZU VERHANDELN?“

    —————————————
    Die verhandeln über die Form der Heimreise.
    Ob per Flugzeug mit oder ohne Fallschirm.
    😉

  51. Menschen in Not helfen?

    JA!

    Unverschämte Schmarotzer füttern?

    NEIN!!

    Schickt diese Bande dorthin zurück wo sie hergekrochen ist.

    semper PI!

  52. @#66 HendriK.

    Dieser Park ist schon immer „verloren“.
    Vor über 20 Jahren schon wurde dort ganz offen in aller Ruhe mit Rauschgift gehandelt und konsumiert.
    Die armen Neger haben nun das Geschäft dort übernommen.
    Inzwischen zieht sich das aber auch bis zum S/U-Bahnhof Warschauer Straße hin. Sind eben sehr viele Neger die sich dann etwas aufteilen müssen… 😉
    Senat – Rathaus und Polizei sehen keinen Handlungsbedarf.

  53. # 17

    in genau diese Kasernen rückten wir 1963 als Wehrpflichtige ein zu 16 Mann in einem Raum, 3 – Stock-Betten, kannte niemanden, aber wurde gezwungen dort einzuziehen. Das Essen war auch nicht das Wahre! Außerdem wurden wir von morgens bis Abends geschliffen dass die Schwarte kracht. Das müsste man mit diesen Negern auch machen, dann kämen die nicht auf so doofe Gedanken.. Außerdem durften wir die Kaserne in der Freizeit nicht verlassen die ersten 4 Wochen!!

  54. Und was sieht man jetzt auf einem der Fotos: Zig Krankenwagen ! Solche Einsätze kosten Geld. Aber klar, der dumme, deutsche Steuerzahler zahlt es ja.
    Was schenkt man solchen Leuten überhaupt soviel Aufmerksamkeit ? Sollen die doch auf dem Baum rumklettern. Es ist nicht das Problem der Allgemeinheit. Und es ist dann eher ein Problem für die Polizei. Sie sollte diese Störenfriede verhaften, wegen Störung der öffentlichen Ordnung. Notfalls sollten die mit Wasserwerfern vom Baum geholt werden. Es reicht mal langsam.

  55. Gibt es da nicht ein Sprichwort: Kletternde soll man nicht aufhalten…oder so ähnlich.
    Und wer denkt eigentlich an die Platanen mit ihren vielfältigen Lebensräumen für Juchtekäfer und Zwergfledermaus ?

  56. #13 Marie-Belen (27. Nov 2014 08:49)

    Es läuft in Deutschland alles immer mehr aus dem Ruder.
    All die Salafisten, Linksradikalen, kriminellen Afrikaner – 3% – der sächsischen Asylanten sind laut sächsischem Innenminister Ulbig INTENSIVSTRAFTÄTER, von den Straftätern gar nicht erst zu reden – bringen Deutschland so oder so in den Bürgerkrieg; davon bin ich felsenfest überzeugt.
    DAVOR HABE ICH ANGST!
    Kein Politiker ist gewillt, etwas zu tun , um die aufziehende Katastrophe abzuwenden!
    Es ist zum Verzweifeln.
    Dieser zusammengewürfelte asoziale Haufen ist doch nicht steuerbar wozu auch immer!
    Eine disziplinierte Armee kann man steuern aber nicht solch einen kriminellen Mob!

    Ich verstehe Ihre Angst, denn die empfinde ich genauso. Die Älteren verstehen die Welt nicht mehr. Wie können sie auch? Sie haben Krieg und Hunger erlebt und wesentlich zum Aufbau dieses Landes beigetragen. Unsere Nachkommen werden mit einer Zukunft konfrontiert, die nichts Gutes verheißt.

  57. Optimal wäre das japanische Modell der Flüchtlingsaufnahme; dort wurde sage und schreiben 6 (in Worten: SECHS) Aufenthaltsgenehmigungen für „Flüchtlinge“ erteilt.
    Selbstverständlich mit sofortiger Option der Abschiebung, sobald in den Heimatländern wieder Ruhe ist.

  58. Übrigens…
    während die,von den rotlinken instrumentalisierten Pseudoflüchtlinge auf den Bäumen hängend wieder mal ihre Bühne bekommen,verhungern die wirklich Not leidenen in Afrika zu tausenden!Die Bilder jener wirklich, bemitleidenswerten Menschen dort, werden dann wieder von den Staatsmedien punktgenau zu Weihnachten bei uns ausgestrahlt.
    Rotlinke Politik ist grausam!
    ——————————-
    http://de.wfp.org/hunger-afrika

  59. Ich hab gerade eine Idee , die es lohnt umgesetzt zu werden.
    Vielleicht sollten wir uns auch mal in Baumkronen fest ketten , am besten in unmittelbarer Nähe zu den Negern,um unsere Forderungen kund zu tun..
    Ein paar weibliche Unterstützer mit Lichtern und Kerzen hätten wir sicher auch. Und wenn es wirklich in direkter Nähe zu den Schmarotzern stattfindet, dann muss die Polizei alle gleich behandeln und somit wird die ganze Dummheit der Aktion der Linkspfosten für alle Menschen sichtbar.
    Wäre das nicht etwas für HOGESA in Form eines Flashmobs?

  60. #77 Das_Sanfte_Lamm (27. Nov 2014 10:16)

    Das wurde auch von der UN gerügt (Ich glaube das war vergangene Woche).

  61. Auf dem Christkindlmarkt in München gibt`’s eine neue Weinachtbaum Deko…
    Also liebe Reisebus Unternehmer
    das ist eine Steilvorlage!

  62. #79 Gast100100 (27. Nov 2014 10:22)
    Bertelsmann: Zuwanderer bringen Milliarden
    ++++

    Bertelsmann = bescheuerter Lügen- und Sozenverein!

  63. Je mehr Aufmerksamkeit diese Elemente bekommen, je lautstärker werden sie rumbrüllen und ihre Shows abziehen. Man müsste einfach mal gar nichts machen, keine Kamerawagen, keine Krankenwagen, keine Schaulustigen. Man müsste dieses Gesocks links liegen lassen. Jeder Mensch darf sich in diesem Land selbst schädigen. Es gibt keinen Zwang zum Essen. Je weniger Blitzlicht dem Gesindel entgegengebracht wird, je schneller werden die auch abziehen. Ich bin für einen sofortigen Einwanderungsstopp !

  64. OT

    Diese Afrikaner haben für die wirklich Notleidenden nichts übrig. Haben di ejemals an andere in Not gedacht? Man hat den Eindruck, die denken nur an sich, nach dem Motto: Ich will, ich will, ich will…

    Diese Kletter- und „Fasten“manöver lenken ab von echter Not und von furchtbaren Greueltaten
    – gegen Christen in Syrien und Irak
    – in der Ukraine

    http://koptisch.wordpress.com/2014/11/19/massaker-in-ukraine-an-zivilbevolkerung-auf-video-festgehalten/

    Im Ukrainekonflikt wird die seit mehreren Wochen bestehende Waffenruhe zwischen Armee und Separatisten von grausamen Massakern an der russischsprachigen Zivilbevölkerung überschattet. Auf erst kürzlich bei Youtube veröffentlichten Videos sind Hinrichtungen von Zivilisten durch nationalistisch-ukrainische Milizen zu sehen. Die meisten Videos sind mittlerweile gesperrt worden.

    Massengräber bei Donezk entdeckt

    In dem Video werden einige lokale Bewohner aus der Ostukraine mit dem Auto in einen Wald gebracht. Dann werden sie gezwungen in ein Loch in der Erde zu steigen, wo sie anschließend kaltblütig erschossen werden. Die Opfer dürften allesamt der russischsprachigen Bevölkerung der Ostukraine angehören, da sie von den Milizionären abwertend “Moskals” genannt werden, was so viel wie moskautreue Leute bedeutet. Erst kürzlich entdeckte man in der Region Donezk Massengräber, die nun von Offiziellen der Separatisten untersucht werden. Die auf Video aufgenommenen Hinrichtungen dürften nicht die ersten an der Zivilbevölkerung gewesen sein.

    Auch werden von der ukrainischen Armee immer wieder Wohnviertel in den umkämpften Gebieten angegriffen, oft mit verbotenen chemischen Waffen wie Phosphorbomben. Man vermutet hinter den Attacken auf die Zivilbevölkerung eine gezielte Zermürbungstaktik: Je mehr man die Bewohner der Ostukraine terrorisiert, desto mehr von ihnen fliehen ins benachbarte Russland und verlieren somit ihr Anrecht in der Ukraine wählen zu dürfen. Da die meisten Ostukrainer prorussisch wählen würden, sind sie dem Regime in Kiew ein Dorn im Auge.

    Anti-russische Ausbildungscamps für Kinder

    Vor einiger Zeit bereits stellte die ukrainische Regierung die Zahlung von Sozialleistungen für die Menschen in den östlichen Rebellengebieten ein. Die Pläne der Regierung gehen aber noch weiter: So will man Männer und Frauen, die mit den Separatisten kollaborieren zwangsumsiedeln und ihnen das Wahlrecht entziehen sowie strafrechtlich verfolgen. Für ukrainische Kinder und Jugendliche gibt es seit diesem Sommer eigene Camps in denen anti-russische Ressentiments verbreitet werden. Den Kindern soll möglichst früh ein anti-russischer und überzogen ukrainischer Nationalismus antrainiert werden.

  65. man sollte die auf den bäumen lassen. da kriegen sie einen richtig kalten arsch und sehnen sich wieder nach afrika zurück …

  66. #69 eule54 (27. Nov 2014 09:58)

    Ich verstehe die vielen Neger nicht!
    Sie mögen uns Weiße nicht und trotzdem wollen sie unbedingt hier bleiben?!
    —————-
    Das liegt daran, dass viele WeißInnen die Neger mögen – mit ihren großen … (Augen natürlich)! 😉

  67. Das Asyl Gedöns und die damit verbunden Einbußen an Lebensqualität und Geld könnten in D relativ leicht auf ein erträgliches Maß gemindert werden, wenn man wollte. Wir sind von sicheren Drittstaaten umgeben, also SORFORTIGE Abschiebung der auf dem Landweg Gekommenen. Kapitäne von Flugzeugen und Schiffen werden verpflichtet, unberechtigt ins Land gebrachte Personen (auf eigene Kosten) wieder mitzunehmen. Sonst erlischt die Betriebserlaubnis in D, Ende. DANACH könnte man sich über eine angemessene Lastenübernahme Deuschlands unterhalten. Wenn man wollte.

  68. „Asylbetraug gehört zu Deutschland!“ Sofort ausweisen, das zeigt Wirkung. Ich möchte mich sehen als Wirtschaftsflüchtling in der Türkei. Ich wohnte in Erdowahns Gefängnissen.

  69. Hmmmm… woran erinnert mich das bloß….?

    http://www.welt.de/videos/article134719926/Gorilla-Ivo-schleudert-Stein-auf-Besucher.html

    ————–
    #88 Biloxi (27. Nov 2014 10:35)

    Und jetzt wird fieberhaft nach einem Lied gesucht, mit dem man sie wieder zum Runterklettern bewegen kann. Vorschläge nimmt die Münchner Stadtverwaltung dankbar entgegen.

    Ich schlage Richard Germer vor:

    Junge jetzt komm aber runter vom Baum/
    Mach keinen Wind/schlag keinen Schaum/
    immer hübsch friedlich und nie aufgeregt/
    Sonst wird der Baum abgesägt!

    Hat sogar zünftige Blasmusi und Bayern-Touch. 😀

    Hörprobe (Lied Nr. 22):

    http://www.allmusic.com/album/wo-die-nordseewellen1929-1953-mw0000787594

  70. Wenn man kurz innehält und sich versucht vorzustellen, was hier los sein wird, wenn wie vorhergesagt pro Jahr einige Hunderttausend Afrikaner, Zigeuner, Türken, Tschetschenen, Moslems und was da alles noch so kreucht und fleucht, nach Deutschland kommen sollen…………auf jeden Fall wird es ein Rauben, Vergewaltigen, Morden, Hauen und Stechen wie es seit dem Dreissigjährigen kriegen nicht mehr gab , Pardon: es wird ein buntes Miteinander, ein Karneval der Kulturen und ein interkultureller ergebnisoffener Dialog auf gleicher Augenhöhe.

  71. Zitat aus obigem Artikel: 500 Polizeibeamte und ein Heer von Krankenwagen sowie Feuerwehrfahrzeugen.

    Zitat aus der Augsburger Allgemeinen – siehe Link im Artikel: Weil die Behörde sich um die Gesundheit der Flüchtlinge am Sendlinger Tor sorgte, …

    Sagt mal, habt Ihr da in München eigentlich zu viel Steuergelder? Von was für einer ‚Sorge‘ träumt Ihr des nachts … ??? Wenn diese Zirkuslakaien Euch von da oben schon den Allerwertesten entgegen richten, dann lasst doch einfach mal eine Ladung Schrot seinen richtigen Weg finden. Dann sollen die ruhig mal zu Fuß ins Spital laufen. (Aber auch die Spitäler zahlen ja die Steuerzahler…)

  72. Jetzt sind sie zwar von den Bäumen:

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/nach-camp-raeumung-muenchner-fluechtlinge-klettern-aus-baeumen-herab/11040030.html

    (bitte auch die treffenden Kommentare lesen!)

    aber es muss natürlich gleich weiterverhandelt werden – der sozialistische Reiter wird schon noch eine Möglichkeit finden, sie alle in 5-Sterne-Hotels unterzubringen.
    Und damit keiner in seiner Freizeitgestaltung
    eingeschränkt wird, hier noch gleich das dazu passende Gerichtsurteil:

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.diskriminierung-schwarzen-an-disco-abgewiesen-geldstrafe.9636c2a5-936d-448d-aa93-f04ce055ff44.html

  73. #95 Andi500 (27. Nov 2014 10:47)
    Wem von diesem Kasperletheater noch nicht die Kinnlade runtergefallen ist, dem empfehle ich diesen aktuellen Spiegel Artikel : http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/a-1005217.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=

    Aus dem Forum waren auch innerhalb von Minuten schätzungsweise 4/5 der Beiträge wie von Geisterhand wieder verschwunden.
    Bis auf die linientreuen Beiträge einiger Linksreaktionäre, die wieder mit den üblichen Textbausteinen wie „Stammtisch“ um sich schleuderten.

  74. #94 rob567 (27. Nov 2014 10:45)
    #95 Andi500 (27. Nov 2014 10:47)

    Und das kommt woher? Von der Bertelsmann-Stiftung mal wieder. Wer hätte das gedacht.

  75. Warum veranstalten die Flüchtlinge dieses Theater nicht in Rom oder Mailand, da sind sie doch vorbeigereist. Diese reichen Städte haben sie links liegen gelassen, auf ihrer „Flucht“ nach Alleman.

  76. Mein Mann rief gerade an, er war beruflich in München unterwegs. Fast die ganze Innenstadt rund ums Sendlinger Tor war gesperrt! Straßenbahnen mussten umgeleitet werden.
    IRRE!!
    RAUS AUS UNSEREM LAND!! WIR SIND DAS VOLK!

  77. Das gibt tolle Smartphone-Fotos für die aufbruchbereit auf ihren Koffern sitzenden Großsippen in Afrika, wie man als Afrikaner den dummen Deutschen auf dem Kopf/den Bäumen herum tanzen kann.

  78. Wozu werden für fünf Menschen, die vor Erschöpfung angeblich kaum noch einen Wasserbecher greifen können, 500 Polizisten abgestellt!? Über Afrika lacht die Sonne, über die Münchner Waschlappenpolitiker die ganze Welt!

  79. #99 Das_Sanfte_Lamm (27. Nov 2014 10:54)

    Und weil die Löschorgie beim Spargel nicht half und zackzack wieder kritische Beiträge aufliefen, wurde das Forum dichtgemacht.

  80. #Babieca (10:55)

    Habe hier letztens einen Spruch gelesen, den ich sehr gut fand : Wir können sie nicht dazu bringen die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie dazu bringen, dreister zu lügen. Der Seuchen Flieger ist übrigens auch fertig. Was ist nur in diesem Land los ?

  81. Früher gab es doch Gläser mit einem Frosch und eine kleine Leiter. Frösche oben auf der Leiter heißt Wetter wird gut.
    In Zukunft schauen wir auf die Bäume:an, die Neger steigen auf die Bäume, alles klar.

  82. #105 Babieca (27. Nov 2014 11:11)
    #99 Das_Sanfte_Lamm (27. Nov 2014 10:54)

    Und weil die Löschorgie beim Spargel nicht half und zackzack wieder kritische Beiträge aufliefen, wurde das Forum dichtgemacht.

    Bemerkenswert dabei ist, welche Beiträge stehen gelassen werden; fast ausschließlich nur die von Linientreuen.
    In Zeiten, als es nur 2 TV-Sender und die Dritten gab, mag das als Volkspädagogik funktioniert haben, nur scheint es bei den Linksreaktionären in den Redaktionsstuben noch nicht angekommen zu sein, dass es in Zeiten des Internets keine Deutungshoheit und Monopolstellungen mehr für sie gibt.

  83. #106 Babieca (27. Nov 2014 11:11)
    Und weil die Löschorgie beim Spargel nicht half und zackzack wieder kritische Beiträge aufliefen, wurde das Forum dichtgemacht.

    P.S.:

    Falsch: SPIEGEL, Spiegel-Online
    fast korrekt: SPARGEL, Spargel-online
    Richtig: SUDEL, Sudel-online

  84. Da Fragt sich der Normalo, was verstehen Rot-Grüne Nichtsnutze unter Not?
    „Not bezeichnet eine „besonders schlimme Lage, in der jemand dringend Hilfe braucht“ sowie ein „Mangel an lebenswichtigen Dingen.“
    Lebenswichtig ist,
    nach Vorstellung der Gutmenschen!
    SUV, Penthouse, Flatscreen, Smartphone und eine Finka in der Toskana*
    sowie Leistungsloses Einkommen und Privatpatient zu sein.
    *Diese Liste ist unvollständig.
    PS „Leistungsloses Einkommen“,deshalb sind die meisten Grünen im Öffentlichen Dienst
    anzutreffen.

  85. #115 Mautpreller (27. Nov 2014 11:21)

    PS “Leistungsloses Einkommen”, deshalb sind die meisten Grünen im Öffentlichen Dienst
    anzutreffen.
    ————-
    Deshalb werden sie dort auch geführt unter „leistungslose Elemente“! 😉

  86. Haleluja! Große Freude!
    Gerade meldet der Großbunte Rundfunk…ähhh…Pardon,der DLF, die Bertelsmannstiftung hätte festgestellt,
    die Ausländer brächten uns jährlich 22.000.000.000 € Gewinn. Dafür kann man den lieben Gästen doch schon mal das Klo putzen, bis sie an der Produktionsfront so richtig losschlagen.

  87. Das Erklettern von Bäumen ist ungefähr so logisch wie die in Spielfilmen oft praktizierte Flucht vor dem Mörder auf den Dachstuhl eines Hauses, wo man ja bekanntlich immer in Sicherheit ist, sofern man fliegen kann: Ist diesen Blödianen nicht bekannt, dass man in Baumkronen nur selten Toiletten begegnet? Wie lange wollen die da hocken, bis sie die Hosen voll haben?

  88. Jetzt sind aber anscheinend fünf der Affen auf die Bäume dort geklettert

    Man kann von der Aktion mal halten was man will, ich finde sie auch ziemlich daneben, aber deswegen muss ich Menschen mit dunkler Hautfarbe nicht als Affen bezeichnen. Das Problem mit dem Schreiberling ist, dass er selbst offensichtlich sehr viel Dünnschiss im Hirn hat und nicht erkennt, welche Folgen ein solcher Satz für ALLE Autoren dieser Seite hat. Solche Sätze sind der Grund dafür, dass man diese Seite nicht mehr weiterempfehlen kann.

  89. #32 Babieca (27. Nov 2014 09:12)

    Ich verfolge und sammle die Aussagen dieses Asylpropagandisten schon seit einiger Zeit. Dabei fällt auf, dass er den übermässigen Gebrauch des Wortes „Lager“ in der letzten Zeit noch einmal gesteigert hat. Dieser verlogene und gegen sein Gastland hetzende Agitator weiss ganz genau, was er da sagt!

    Ausgerechnet in Deutschland wird er nicht müde, auch vor ausländischen Journalisten, seine Lügen mit einer Wortwahl zu verbinden, die ihresgleichen sucht!

    Aktuellste Beispiele aus München:

    »Wir wollen ein sofortiges
    Bleiberecht als Menschen.

    Wir wollen nicht zurück in die Lager,
    wir wollen dort nicht sterben.«

    Ich muss wohl nicht näher erklären,
    warum es DAS in Deutschland SO sagt!

    Ein total verkommenes Subjekt, dem Anstand, Ehrlichkeit, (von Dankbarkeit gar nicht zu reden) vollkommen fremd sind. Seine, fast immer, gegen geltendes Recht verstossenden und/oder den Tatbestand der Verleumdung erfüllenden „Forderungen“ sollten endlich einmal strafrechtliche Konsequenzen haben!
    Narrenfreiheit, im Sinne von keine Konsequenzen, darf es auch für Asylanten nicht geben. Für Asylbetrüger und ihre propagandistischen Helfershelfer schon gar nicht!

  90. #66 eule54 (27. Nov 2014 09:58)

    Ich verstehe die vielen Neger nicht!
    Sie mögen uns Weiße nicht und trotzdem wollen sie unbedingt hier bleiben?!
    – – –
    Ist kein Widerspruch. Sie rechnen darauf, uns irgendwann durch Plattf*** verdrängt zu haben und „übernehmen“ dann den „Laden“. Daß dann garantiert nichts mehr in gewohnter Qualität läuft – so weit denkt jemand nicht, der nicht in logischen Zusammenhängen denken gelernt hat.

  91. @ #119 KaraMustafa

    Wenn Sie politisch korrekte Sprache einfordern, dann ist das hier wohl der falsche Ort dafür, oder?

  92. Voll OT #97 Babieca

    Ach, Richard Germer, der war mir völlig aus dem Gedächtnis entschwunden. Dabei war er verdammt gut. Ich erinnere mich an seine „Hamburg-Hessen Story“.
    Sehr witzig. Finde kein Original von ihm, nur diese Cover-Version, aber auch recht gut:
    https://www.youtube.com/watch?v=2iMsZS00Wng

    Ich sag`s ja immer: Wenn man sich nicht andauernd mit diesem „Migranten“, „Multikulti“- und ähnlichem Mist abplagen müßte, könnte man die eigenen guten Traditionen viel besser pflegen.

    Und hier noch „was mit Affen“:

    Harry Nilsson – Coconut
    https://www.youtube.com/watch?v=Tbgv8PkO9eo

  93. #78 Deutsche Wertarbeit (27. Nov 2014 10:14)

    #13 Marie-Belen (27. Nov 2014 08:49)

    Es läuft in Deutschland alles immer mehr aus dem Ruder.
    Kein Politiker ist gewillt, etwas zu tun , um die aufziehende Katastrophe abzuwenden!
    – – –
    Selbstverständlich nicht. Die Politiker sind doch die Initiatoren der Katastrophe. Seit mehreren Jahren tun sie kaum etwas anderes als die Strukturen dafür zu schaffen, daß Deutsche gezielt entmutigt, reglementiert und bestraft und die Heerscharen Fremder in jeder Weise wichtig genommen, gefördert und gehätschelt werden, unabhängig davon, ob sie vielleicht mal etwas halbwegs Sinnvolles tun werden oder ihr Leben lang kriminell bleiben.
    Dahinter steckt System, das ist unübersehbar.

  94. Das ist kein Schwachsinn,
    DAS ist GALLOPIERENDER WAHNSINN!

    PS: Die Schwatten aufm Baum sehen wie Affen aus… Hehe 😀

  95. #80 Istdasdennzuglauben (27. Nov 2014 10:19)

    Übrigens…
    während die,von den rotlinken instrumentalisierten Pseudoflüchtlinge auf den Bäumen hängend wieder mal ihre Bühne bekommen,verhungern die wirklich Not leidenen in Afrika zu tausenden!Die Bilder jener wirklich, bemitleidenswerten Menschen dort, werden dann wieder von den Staatsmedien punktgenau zu Weihnachten bei uns ausgestrahlt.
    Rotlinke Politik ist grausam!
    ——————————-
    http://de.wfp.org/hunger-afrika
    – – –
    “Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch”
    (Daniel Cohn-Bendit)

  96. #128 Kara Ben Nemsi (27. Nov 2014 12:00)

    #78 Deutsche Wertarbeit (27. Nov 2014 10:14)

    #13 Marie-Belen (27. Nov 2014 08:49)

    Dahinter steckt System, das ist unübersehbar.
    —————
    Das ist Konsens hier und muss unbedingt weiter verbreitet werden – genauso wie unsere Einschätzung zum Islam und zu den weltweiten Aktivitäten der Neuen Weltordnung – inclusive EU!

  97. #114 Oxenstierna (27. Nov 2014 11:19)

    “Ausländer rein, Reinländer raus” rief die linke Bande.
    http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/fluechtlinge-trockener-hungerstreik-100.html

    Dann sollen sie doch endlich mal abhauen aus Deutschland.
    – – –
    Tja, das der Verrat von innen, von dem Cicero meinte, daß den kein Land überleben werde.
    (“Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich,
    denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.“)
    Ohne die Zurichtung der Gesellschaft durch Politiker, Medien, ihre Kettenhunde Antifa und die zahllosen staatsalimentierten linken Gefährder hätten wir die heutigen Zustände nicht.

  98. Sooo! Auf den Bäumen ist doch noch Platz?
    Ich dachte, die seien jetzt bewohnt von Senioren, nachdem sie ihre Lebensabendquartiere für FreiwilligEinreisende räumen mußten.
    Ich hoffe, daß bald Rauchmelder installiert werden, wenn die Fachkräfte dort weiter ein Nutzungsrecht anzumelden gedenken.
    Bitte auch eine Astgabelheizung einbauen, man ist etwas Wärme gewöhnt, schließlich ist die Heimat ein heißes Pflaster gewesen.
    🙂

  99. #131 DerHinweiser (27. Nov 2014 12:14)

    Was mir an den Kommentaren gefällt:

    Eine Vielzahl der ablehnenden Kommentatoren beziehen sich auf verlinkte Quellen, schreiben sachlich und meist fehlerfrei. Da hat sich das Blatt gleich zweimal gewendet. Zum Einen lässt der Spiegel (!) solche Kommentare durch, zum Anderen kommen die eher platten, substanzlosen Kommentare von Seiten der Bereicherungsbefürworter, mit dem Verweis auf die sog. „Stammtische“. 😉

    Der Bezug auf die „Stammtische“ ist übrigens das, mit Abstand, meist genannte „Argument“ der Pro-Asyl-Lobby … wenn da nicht bald ein bisschen mehr Substanzielles kommt … dann wird das wohl nichts mehr … 😀 😀 😀

  100. #129 PSI (27. Nov 2014 12:07)

    #127 MahakalaFree (27. Nov 2014 12:00)

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article134769776/Hunderte-junger-Fluechtlinge-in-Hamburg-untergetaucht.html
    ———————-
    Gut, dass die Hamburger etwas unternommen haben und diese Leute in die Elbe … 😉
    ——
    Giggel, der ist gut. ‚Untergetaucht‘- in meiner Naivität habe ich das gar nicht gesehen/erkannt. Nächsten Monat soll ja das erste Wohnschiff (AUF der Elbe) im Harburger Hafen festmachen. Zu den vielen, vielen Invasorenunterbringungsmöglichketen die wir im Harburger Einzugsgebiet haben, nun noch eine geballte dazu. Wer Abenteuerurlaub möchte, sollte ab ca. 11.30h ins Phönix Center kommen. Ist echt bunt. Aber robust sollte man schon sein.
    Friedvolle Grüße

  101. Komisch, die flüchten aus ihren Ländern weil es da angeblich nicht genug zu fressen gibt und das erste was die hier tun ist, Sie treten in den Hungerstreik! Wenn der Staat sich mit solchen Aktionen erpressen lässt, dann gute Nacht. Wenn ich mir vorstelle ich wäre aus einem dieser Länder geflohen weil ich dort verfolgt wurde, jeden Tag um mein Leben fürchten musste und nichts zu essen gehabt hätte, dann wäre ich verdammt nochmal dankbar für jeden Tag in Sicherheit und das letzte an was ich denken würde ist, den Staat von dem ich mir (berechtigter oder unberechtigter Weise) Asyl verspreche zu erpressen indem ich in den Hungerstreik trete. Das ist doch krank!

  102. Wenn man jeden Baum, der so bestiegen wird, konsequent umholzt – man muss ja nicht warten, bis die wieder unten sind – werden die Grünen schon irgendwann diesen Spuk beenden.
    Nennt sich Interessenskonflikt.

  103. #12 Leser_ (27. Nov 2014 08:35)
    Konsequent ABSCHIEBEN, ohne WENN UND ABER. Dies spricht sich sofort herum. Die Linken Organisatoren, Spruchbänderbemaler, Kleinkram-Logisiker VERHAFTEN.

    ———–

    Verhaften? Ich bin bei diesen Mord und Totschlag-Kultur-Erschaffern, was allein ihre Existenzgrundlage ist, für eine strikte Bleivergiftung!

  104. #139 Biloxi (27. Nov 2014 12:51)

    Dumm, daß das mit der zeitlichen Koordination nicht so richtig gepaßt hat. Dann hätte man die armen Asylsuchenden nämlich gut auch hier einsetzen können, zwo Fliegen mit einer Klappe, oder so ähnlich:

    “Stuttgart-21?-Gegner besetzen Bäume
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/umstrittener-neubau-stuttgart-21-gegner-besetzen-baeume-a-715645.html
    —————-
    Geht nicht: Wenn die dann oben in den Hungerstreik treten besteht Lebensgefahr – für den Juchtenkäfer! 😉

  105. #131 DerHinweiser

    Die haben das nicht von Bertelsmann, sondern die haben PI gelesen und missverstanden, wenn wir hier von Bereicherer geschrieben haben.
    🙂 🙂

  106. @ #79 Das_Sanfte_Lamm (27. Nov 2014 10:16)

    Diese 6 sind übrigens auch schon wieder zuhause. Man hat doch tatsächlich von ihnen verlangt in der Landwirtschaft zu arbeiten. Da sie aber natürlich alle hochqualifizierte Fachkräfte waren (wie hier auch), haben sie sich beschwert und wurden umgehend in ihre Heimat zurückgebracht. Seither hat aus dieser Gegend auch keiner mehr um Asyl nachgesucht, weil die Abgewiesenen offenbar von den schrecklichen Zuständen in Japan berichtet haben.

  107. Deutsche, passt euch irgendein Gesetz oder Lebensumstand nicht?

    Macht Nulldiät und klettert in Gruppen auf die Bäume.

    Dann kommt die Polizei und der Bürgermeister und bietet euch Gespräche an, wie man euch zufrieden stellen kann.
    Die zuständige Ministerin wird sich im Zuge dessen über weitere Vorgehensweisen Gedanken machen.

    Das sind doch gute Nachrichten.

    Steuern?
    Nur zwei Zimmerwohnung?

    KLETTERT AUF DIE BÄUME!

  108. Wer bitte soll mit diesen „Flüchtlingen“ Mitleid haben. Abschieben und fertig. Asylrecht für die, die wirklich politisch verfolgt werden ok., das sollte auch weiter Bestand haben ,aber das hier gehört rigoros unterbunden und ohne wenn und aber abgestaft. Fordernde Wirtschaftsflüchtlinge haben hier aber schon gleich garnichts verloren. Ich könnte nur noch kotzen. Was für ein Kasperland ist Deutschland geworden.

  109. Ein gut gemeinter Rat an den Seitenadmin von PI
    Schaft euch besser noch eine oder mehrere zusätzliche Domains wie z.B.“.to“ an, da kommt keiner ran, denn bei so viel linker Hetze gegen euch dauert es sicher nicht lange und diese Seite ist tot.
    lieben Gruß Nino

  110. #33 fichte8 (27. Nov 2014 09:13)

    „Und wer bezahlt dieser aufwendige Polizei und
    Feuerwehr einsatzt ? Steuermichel !“
    ———————————————

    Die Kosten für diesen Einsatz? grob geschätzt 100.000 EURO.

    Wenn ich an die einheimischen Obdachlosen denke packt mich die nackte Wut.

  111. Wir könnten uns ja mal mit den Flüchtlingen ein „Hungerstreik-Battle“ liefern! Live übertragen von ARD und ZDF. Die Flüchtlinge fordern das ihr Aufenthalt unbegrenzt genehmigt wird und wir fordern das sie unverzüglich wieder abgeschoben werden. Wie würde die Politik wohl in diesem Fall entscheiden?…hmmm

  112. Am meisten an diesem Asylsaustall regt mich auf; Alle diese Staaten (mehrheitlich in Afrika), bis auf wenige Ausnahmen, waren mal Kolonien der Europäer. Diese „Besatzer“ wollte man nicht mehr im Land haben. Also schmiss man die Kolonialisten mehr oder weniger friedlich raus. Die Europäer hinterließen diesen Ländern eine funktioniernde Infrastruktur. Soweit so gut. Aus irgendwelchen Gründen (sei es Blödheit oder Faulheit oder beides) wurde alles heruntergewirtschaftet. Jetzt schreit man wieder nach den Europäern, helft uns (Entwicklungshilfe) oder sie kommen gleich massenhaft persönlich zu uns, weil man ja weiß, wir haben eine funktionierende Infrastruktur, und daran will man teilhaben.
    Diese Länder haben jetzt alle ihre Freiheit, wissen aber nix damit anzufangen. Aber das interessiert mich nicht. Bleibt zu Hause und macht euren Mist alleine. Das ist mein Land und will nicht, das es einmal so aussieht, wie bei euch.

  113. Bei n-tv lief gerade die übliche Hetze gegen Bürger, die sich mit Demonstrationen gegen Asylbewerberheime in ihrer Nachbarschaft wehren. Die seien von bösen Rechten gesteuert, die den Protest schamlos für ihre Zwecke ausnutzten. Als „Experten“ für diese krdue These führte man den allseits bekannten Alexander Häusler vor.

    Davor faselte n-tv von der „Festung Europa“, die sich gegen die armen Flüchtlinge „abschotte“ (nachdem man zwei Minuten zuvor noch darauf hingewiesen hatte, daß allein in diesem Jahr 150.000 illegale Zuwanderer von Aftika kommend an den Küsten Europas angelandet seien). Dann folgte der Chef von Pro Asyl, der alle möglichen Vergünstigungen für seine Schützlinge forderte (Arbeitsrechtm eigene Wohnungen etc.). Und schließlich präsentierte man dem Zuschauer eine neue „Studie“ der Bertelsmann-Stiftung aus der hervorgehe, daß Zuwanderer die deutschen Sozialkassen füllen würden. Wie solche Studien zustandekommen und was speziell vom linken Think Tank Bertelsmann zu halten ist, dürften die meisten hier wissen (n-tv gehört übrigens auch zum Bertelsmann-Konzern).

    Die Flüchtlingspropaganda der linken Medien wird von Tag zu Tag unerträglicher!

  114. Welche linken Organisationen, vielleicht sogar mit Steuergeldern gefördert, unterstützen eigentlich dieses Kasperletheater?

    P.S.Mein letzter Kommentar ist von gestern. Ist das zu schnell?

  115. Ach ja, kam vorhin auch in den Meldungen: Nachdem die „Flüchtlinge“ von den Bäumen gerettet worden waren, kündigten der Münchener OB und die bayerische Sozialministerin an, sich baldmöglichst mit den Asylanten zu treffen, um mit ihnen über das Unterbringungsproblem zu sprechen.

    Es ist wirklich kaum zu fassen: Anstatt diese Erpresser sofort dem Haftrichter vorzuführen, ihren Asylantrag kurzfristig (abschlägig) zu bescheiden und danach unverzüglich abzuschieben, sehen sich hochrangige Politiker bemüßigt, mit diesen Rechtsbrechern Gespräche zu führen und sie damit auch noch aufzuwerten. Da braucht sich niemand zu wundern, wenn es alsbald weitere Aktionen dieser Art in deutschen Städten geben wird (die den Steuerzahler viel Geld kosten, man denke allein an die Kosten für den Polizeieinsatz).

  116. PS 2: Im Einsatz waren gestern Abend 500 Polizeibeamte und ein Heer von Krankenwagen sowie Feuerwehrfahrzeugen. Die Straßen rund um das Sendlinger Tor waren zeitweise gesperrt. Was diese Asyl-Erpressung uns Steuerzahler wieder kostete!

    Der Asylwahn kostet Bayern 0,5 Milliarde (500 Millionen) Euro pro Jahr.

    Man könnte natürlich die Angelegenheit mit 30 Polizisten erledigen (für jeden Invasor ein Polizeiknüppel).
    Das wäre aber nicht asylwahnsinnig und daher im Buntland inakzeptabel.

  117. Und so sieht es das Zentralorgan des Gutmenschentums, natürlich mit der allergrößten Sorge um die Gesundheit der „armen Flüchtlinge“:

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/fluechtlingsprotest-in-muenchen-nach-der-ersten-huerde-faellt-das-weiterhungern-leicht-1.2241243

    … und abgeschalteter Kommentarfunktion.
    Vier Leute braucht man zur Abfassung eines solchen Artikels, der eigentlich für die Mülltonne ist und nichts als dämliche Propaganda verbreitet, schmalztriefend.

  118. #32 Babieca (27. Nov 2014 09:12)

    „Wir sind Menschen, die hunderte von Talenten mitbringen. Wir wollen hier leben.“

    Es sind also keine Flüchtlinge, sondern sie wollen hier SIEDELN.
    Da sie niemand eingeladen hat, sind es INVASOREN.

    Und Drogendealer-Talente braucht man hier nicht – es sind schon mehr als genug da.

  119. Da sie niemand eingeladen hat, sind es INVASOREN.

    Natürlich ist das ‚Invasion‘. Aber was heißt das schon … heute? Vor Jahren schon – ich glaube 2009 war das – hatte Kewil auf seinem alten Blog ‚Fakten-Fiktionen‘ das Buch ‚Diplomatische Tauschgeschäfte’…

    http://www.amazon.de/Diplomatische-Tauschgesch%C3%A4fte-Gastarbeiter-westdeutschen-Besch%C3%A4ftigungspolitik/dp/3412200743

    … besprochen. Tenor: ALLE Gastarbeiter der 1. Generation haben sich selbst eingeladen … zu kommen – und zu bleiben. Und? Hat die jemand nach Hause geschickt? Oder hat sich auch nur jemand – an der Wahlurne vernehmbar – dagegen gewehrt, daß die gekommen und geblieben sind?? Na also! Wieso sollte es heute anders laufen. Nur weil das was jetzt hier reingespült wird nicht mehr weiß, sondern braun und schwarz ist?? Alles eine Frage der Gewöhnung. Und der BRD-Mensch hat über ein halbes Jahrhundert bewiesen: Er gewöhnt sich an alles!

  120. Ich wage mal die Vermutung: keine strafrechtlichen Konsequenzen für die Neger (Nötigung usw.). Aber ein Christian Holz sollte für eine spontane Geste mit aller Härte bestraft werden! Scheiß Justiz!

  121. Die DDR-Sänger Hauff/Henkler sangen in den 70er Jahren:
    Auf die Bäume, ihr Affen, der Wald wird gefegt.

    Ich ersetze den Wald durch PLATZ!

  122. #154 Jackson (27. Nov 2014 15:23)
    Ach ja, kam vorhin auch in den Meldungen: Nachdem die “Flüchtlinge” von den Bäumen gerettet worden waren, kündigten der Münchener OB und die bayerische Sozialministerin an, sich baldmöglichst mit den Asylanten zu treffen, um mit ihnen über das Unterbringungsproblem zu sprechen.

    Es ist wirklich kaum zu fassen: Anstatt diese Erpresser sofort dem Haftrichter vorzuführen, ihren Asylantrag kurzfristig (abschlägig) zu bescheiden und danach unverzüglich abzuschieben, sehen sich hochrangige Politiker bemüßigt, mit diesen Rechtsbrechern Gespräche zu führen und sie damit auch noch aufzuwerten. Da braucht sich niemand zu wundern, wenn es alsbald weitere Aktionen dieser Art in deutschen Städten geben wird (die den Steuerzahler viel Geld kosten, man denke allein an die Kosten für den Polizeieinsatz).

    ———————

    Diese Polit-Parasiten wollen eine was für immer auch geartete „Konfrontation“ verhindern. Ob eine theatralische pseudo- „Selbstkasteiung“ oder einen „traurigen Hungertod in NS-Germany“, diese Bonzen haben Angst ihr Amt zu verlieren, Angst vor UN und Linksschelte. Opportunisten ersten Grades. Bei denen hilft nur noch die Guillotine. Le Pen lebe hoch!

  123. #150 Burkini (27. Nov 2014 13:58)
    „Wir könnten uns ja mal mit den Flüchtlingen ein “Hungerstreik-Battle” liefern! Live übertragen von ARD und ZDF. Die Flüchtlinge fordern das ihr Aufenthalt unbegrenzt genehmigt wird und wir fordern das sie unverzüglich wieder abgeschoben werden. Wie würde die Politik wohl in diesem Fall entscheiden?…hmmm“

    Gute Idee, und Stefan Raab moderiert. 🙂

  124. lt. Charivari München Radio Reporter:

    forderten die Flüchtlinge, wenn wir sie in Lager sperren, dann sollen wir Deutschen auch in Lagern leben müssen !!hinzu noch „München ist scheiße“ Rufe und Polizeibeleidigungen!!!

    wann merken unsere naiven Politiker, das Gutmütigkeit als Schwäche ausgelegt wird? Die Asylbetrüger müssen die harte Hand spüren, dann haben sie vielleicht wieder Respekt bzw. bleiben in ihrer Heimat!

  125. an #120 KaraMustafa

    deswegen muss ich Menschen mit dunkler Hautfarbe nicht als Affen bezeichnen

    Ich bezeichne erwachsene Menschen, egal welcher Rasse, die sich wie Affen benehmen, als Affen.

    Hier kann man nicht von Rasissmus reden, den die Neger haben die Steilvorlage geliefert.

    Im Übrigen klettern sie gerne auf Bäume sobald ihnen etwas nicht paßt, schon bei ihrer Ankunft in Melilla.

  126. „Es wird höchste Zeit, dass die Polizei von oben andere Anweisungen bekommt, wer hier in die Schranken zu weisen ist! “

    Die Polizei war schon immer das Machtorgan eines kriminellen Regimes,die können Meinungsgegner verhaften und einbuchten,aber das wird sich rächen,denn das ist am Ende immer so gewesen.
    Problematisch wird es nur,wenn die anderen Staaten hier einen Jahre andauernden Bürgerkrieg entfachen,in dem die Moslems mit Waffen und Kriegsgeräten unterstützt werden,um jeden Deutschen zu töten.

  127. #157 Schüfeli (27. Nov 2014 16:43)

    #32 Babieca (27. Nov 2014 09:12)

    „Wir sind Menschen, die hunderte von Talenten mitbringen. Wir wollen hier leben.“

    Es sind also keine Flüchtlinge, sondern sie wollen hier SIEDELN.
    Da sie niemand eingeladen hat, …
    – – –
    Doch: unsere Regierung. Es gibt doch seit langem Anwerbestellen in Afrika. Was ist es außerdem anderes als eine unmißverständliche Einwanderung, wenn der Bundesgauckler sagt: Kommen Sie zu uns, wir haben genug Platz.
    Invasoren dringen trotz Gegenwehr in ein Land hier.
    Hierzulande werden ihnen Tor + Tür geöffnet, man bringt sie in besten Hotels unter, bevorzugt sie gegenüber den Einheimischen und fordert diese noch zur Hergabe von Wohnraum auf.
    Das würde ich Siedlung nennen. Aber sowas von!

  128. So, heute habe ich mal wieder die Schnauze gestrichen voll und sooo einen Hals. Eben hörte ich im Autoradio, dass erwogen wird, FLUTHILFEGELDER für sog. „FLÜCHTLINGE“ zu verwenden. Dieses hätten „die Länder“ allerdings abgelehnt. Also wird es so kommen.
    (siehe „Niemand hat die Absicht“ und Mutti: „Mit mir wird es keine Maut geben“ etc.pp.)
    http://www.tagesschau.de/inland/fluthilfe-fluechtlinge-

    Kaum war der Hals etwas am Abschwellen, hätte ich fast einen schwarzen, schwarz gekleideten, KAPUZEN-tragenden NEGER auf einem UNBELEUCHTETEN FAHRRAD überfahren, als dieser in einem AFFEN!-Tempo auf einen zuvor freien Fußgängerübergang raste. Vollbremsung hat mich gerettet, sonst hätte es morgen fette Schlagzeilen über böse, doitsche ausländerfeindliche NAZIS gegeben. 😯
    In der Nähe befindet sich ein Asylantenheim, dort haben die Insassen auf einen davor stehenden Verteilerkasten gesprüht: „FUCK THE COMFORT WE HAVE TO LIVE IN“. Dieser Ansage möchte ich mich als biodeutscher Steuersklave vollumfänglich anschließen. F*** them all. Politiker incl. :mrgreen:

  129. lasst sie doch da sitzen. Wenn die Raben dann im bitter kalten Winter was zum Fressen suchen, werden sie irgendwann weg sein.

  130. #120 KaraMustafa (27. Nov 2014 11:43)
    In Zusammenhang mit den Baumklettereien käme wohl jedem die Assoziation „Affen“, egal welche Hautfarbe diese Kletterer hätten.

  131. Wie der rote OB Reiter auf die Erpressung dieser Asylanten reagiert hat, wird fatale Auswirkungen für München, aber auch viele weitere deutsche Städte haben. Denn diese Erpressung mit Hungerstreik und Lagergeschrei hat sich gelohnt:

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/versoehnliches-ende-einer-dramatischen-nacht-meta-4488795.html

    Der Fahrer des OB serviert den „Flüchtlingen“ heißen Kaffee (!), der OB macht händeringend ein Angebot und verspricht Unterbringung in einer Pension.
    Dieser Kniefall vor den Invasoren wird viele Nachahmer finden.

    Was würde wohl mit deutschen Obdachlosen passieren, wenn sie hungerstreikend auf Münchner Bäume klettern würden?
    Wahrscheinlich würden sie mit Wasserwerfern von der Polizei heruntergeholt und anschließend eingesperrt und angeklagt wegen Gefährdung der öffentlichen Sicherheit.
    Deutschland ist zum Irrenhaus geworden und München die Zentrale.

  132. #171 NoDhimmi

    Wie der rote OB Reiter auf die Erpressung dieser Asylanten reagiert hat, wird fatale Auswirkungen für München, aber auch viele weitere deutsche Städte haben.
    ++++++++++++++++++++++++++
    Das ist doch gut so.

    Dann werden sich immer mehr Zustände wie in Berlin breitmachen und das Volk sieht, was sich hier abspielt an Fremdherrschaft durch deutsche Politiker gefördert.

    Die Berliner Zustände werden nur regional bekannt, ausser heute in der ARD-Kontraste.

  133. #120 KaraMustafa (27. Nov 2014 11:43)
    Jetzt sind aber anscheinend fünf der Affen auf die Bäume dort geklettert
    Man kann von der Aktion mal halten was man will, ich finde sie auch ziemlich daneben, aber deswegen muss ich Menschen mit dunkler Hautfarbe nicht als Affen bezeichnen.

    Da haben Sie wohl Recht.
    Das ist eine Beleidigung für Affen,
    die meistens friedliche und sympathische Tiere sind und auf eigenen Kosten in ihrem Wald leben.

    Da kann man Ärger mit Tierschützern bekommen.

  134. Ich bin gerne bereit ein paar Euro zu spenden, damit in Afrika Bäume gepflanzt werden können. Dann müssten die Herren zum darauf klettern nicht nach Deutschland kommen.

Comments are closed.