Merkel-fdjAngela Dorothea Kasner (Foto inmitten der vormilitärischen Gesellschaft für Sport und Technik der DDR) hat sich immer schon stromlinienförmig angepasst. In der DDR war sie Sekretärin für Agitation und Propaganda in der kommunistischen SED-Jugendorganisation Freie Deutsche Jugend (FDJ) sowie Mitglied im Freien Deutschen Gewerkschaftsbund (FDGB) und der Gesellschaft für deutsch-sowjetische Freundschaft. Sie wurde von der Stasi auf Gesinnungstreue überprüft und ihr Akademie-Kollege Frank Schneider alias IM „Bachmann“ bestätigte in der Akte bei ihr eine „gefestigte Haltung“ zum SED-Staat. Sie wurde sogar der DDR-Elite zugerechnet. So hat sie sich auch tunlichst aus den Straßenprotesten gegen das sozialistische Unrechtssystem herausgehalten. Die friedliche Revolution erlebte sie am Arbeitsplatz und die entscheidenden Stunden in der Sauna.

(Von Michael Stürzenberger)

Als sich in der Wendezeit im Oktober 1989 abzeichnete, dass die Macht der SED bröckelt und sich im Osten Deutschlands neue, demokratische Parteistrukturen herausbilden, justierte Angela Merkel, so wie sie seit ihrer Heirat 1977 mit dem Physiker Ulrich Merkel heißt, ihren Radarschirm um. Am 4. November 1989 fand die richtungsweisende Alexanderplatz-Demonstration „gegen Gewalt und für verfassungsmäßige Rechte, Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit“ statt. Nur einen Monat später begann sie beim neu gegründeten Demokratischen Aufbruch (DA) zu arbeiten. So wie sie sich später in der CDU an den Machthaber Helmut Kohl anschmiegte, tat sie es beim DA mit dem Vorsitzenden Wolfgang Schnur. Kurz vor der Volkskammer-Wahl 1990 wurde übrigens bekannt, dass Schnur von 1965 bis 1989 für das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) tätig gewesen war. So etwas befördert natürlich die Gerüchte, dass Merkel „IM Erika“ war.

Zunächst galt der DA auch folgerichtig als links, erst später lehnte man den Sozialismus ab. Weil man wohl merkte, dass der politische Mainstream-Zug momentan in eine andere Richtung fährt. Viele von Merkels Freunden und Bekannten aus den 70er und 80er Jahren sollen sich laut Merkel-Biograph Gerd Langguth irritiert darüber geäußert haben, dass sie letztendlich CDU-Politikerin wurde, da sie eine „weltanschauliche Nähe zu den Grünen“ vermutet hatten. So ist es auch kein Wunder, dass sie später als Bundeskanzlerin überhaupt kein Problem damit hatte, in einer geradezu panischen Sofort-Reaktion auf den Fukushima-Vorfall den Ausstieg aus der Kernenergie zu beschließen.

Bei ihren politischen Anfängen gab es zunächst ein Debakel: Der Demokratische Aufbruch erhielt bei der Volkskammerwahl am 18.3.1990 mit 0,9% eine Schlappe, gehörte aber dank des Bündnisses mit der Ost-CDU, die 41 Prozent erreichte, zu den Wahlsiegern. Durch den Bündnis-Proporz erhielt Merkel in der letzten frei gewählten Regierung der DDR den Posten als stellvertretende Regierungssprecherin. Als der DA an die CDU angeschlossen wurde, ging es mit ihr weiter steil bergauf. Am Vorabend des Vereinigungsparteitages der CDU in Hamburg am 1.10.1990 suchte sie das Gespräch mit Helmut Kohl, der sie fortan protegierte. Sie galt als „Kohls Mädchen“.

Nur ein Vierteljahr später, nachdem sie bei der ersten gesamtdeutschen Bundestagswahl am 2. Dezember 1990 ihren neuen Wahlkreis Stralsund-Rügen-Grimmen als Direktkandidatin mit 48,5 Prozent der abgegebenen Erststimmen gewann, nominierte sie der Wahlsieger Kohl überraschend für ein Ministeramt in seinem Kabinett. Merkel erhielt das Ressort für Frauen und Jugend, nachdem das alte Bundesministerium für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit dreigeteilt wurde.

Neun Jahre später, auf dem Höhepunkt der CDU-Spendenaffäre, schoss sie als Generalsekretärin ihren einstigen Förderer mit einem Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ab. Sie witterte eiskalt die Chance zu einer Machtablösung:

„Die Partei muss also laufen lernen, muss sich zutrauen, in Zukunft auch ohne ihr altes Schlachtross, wie Helmut Kohl sich selbst gerne genannt hat, den Kampf mit dem politischen Gegner aufzunehmen. Sie muss sich wie jemand in der Pubertät von zu Hause lösen, eigene Wege gehen.“

Nachdem auch Schäuble und einige andere durch die Spendenaffäre belastet waren, startete sie durch, wurde im April 2000 Bundesvorsitzende der CDU und im November 2005 im Zuge der vorgezogenen Bundestagswahlen gar Kanzlerin. Ich erlebte sie ein Mal persönlich, als sie 2004 im Rahmen des Europawahlkampfes auf dem Münchner Rotkreuzplatz eine Rede hielt und ich als Pressesprecher der Münchner CSU dort in die Organisation eingebunden war. Merkel mustert einen mit einem durchdringenden, prüfenden Blick, so wie ein Physiker eine Versuchsanordnung ansieht. Sie wirkt durch und durch kalt und machtorientiert. Warum ist diese Frau laut Meinungsumfragen so beliebt bei den Deutschen?

Die früher auch als „Zonenwachtel“ verspottete Merkel hat die CDU konsequent immer weiter nach links geführt. Mittlerweile gilt die Marschrichtung, die CDU „jünger, weiblicher und bunter“ zu machen. Bei einer „Integrationstagung“ der Partei im Oktober vergangenen Jahres gab es im Berliner Konrad-Adenauer-Haus donnernden Applaus, als die 35-jährige CDU-Bundestagsabgeordnete, Vorsitzende des „Netzwerks Integration“ der Partei und Moslemin Cemile Giousouf für einen künftigen Bundeskanzler mit Migrationshintergrund warb. Die Welt titelte: „Die CDU sucht einen türkischstämmigen Kanzler„:

„Es ist ein großartiges Bild, es ist ein Traum, es waren noch nie so viele Menschen mit Migrationshintergrund im Konrad-Adenauer-Haus – herzlich willkommen! (..) In 25 Jahren könnte ein Kanzler Younes Ouaqasse, Heinrich Zertik oder Sylvie Nantcha heißen.“ Tosender Jubel im Saal, in dem auch die Genannten sitzen.

Bei dieser Veranstaltung der „Christlich“ Demokratischen Union“ ergaben sich solche in höchstem Maße alarmierenden Situationen:

Wie unterschiedlich die Probleme der Zugewanderten und ihrer Kinder sind, wird auch in den Diskussionsrunden deutlich. Da tauschen sich gebildete junge Frauen mit afrikanischem oder arabischem Hintergrund eloquent darüber aus, ob man den Otto Normal-CDU-Wähler besser als „altdeutsch“, „urdeutsch“ oder „biodeutsch“ bezeichne. Zwei Christdemokraten, deren Eltern aus Marokko einwanderten, streiten sich miteinander, ob und in welcher Form es islamischen Religionsunterricht in deutschen Schulen geben solle.

Es handelt sich hier um den Ausverkauf des deutschen Volkes, der im Neusprech als „Transformationsprozess“ bezeichnet wird. Die Physikerin Merkel hat wohl angesichts der demographischen Entwicklung in eiskalter Berechnung akzeptiert, dass Deutschlands Zukunft von mehrheitlich moslemischen Migranten bestimmt wird. Kein Wunder, dass sie für ihre vaterlandslose und antichristliche Politik Applaus aus Saudi-Arabien erhält.

Anstatt eine Politik zu gestalten, die die klassischen Werte der Familie mit Kindern fördert (und zwar in Form von Steuer-Erleichterungen und nicht als Pauschal-Einahmequelle für Arbeitslose), die Genderisierung und Verschwulung der Gesellschaft beendet, die vorhandenen menschlichen Ressourcen hierzulande auf Vordermann bringt, der Islamisierung einen Riegel vorschiebt und der ungebremsten Zuwanderung sowie dem Aslymissbrauch entschlossen den Kampf ansagt, reitet sie auf der „bunten“ Welle, die sie als am erfolgsversprechendsten einschätzt. Wenn es Mainstream wäre, würde sie sich auch ein Kopftuch umbinden und „Allahu Akbar“ rufen.

Eigentlich müsste die „Zonenwachtel“ beim deutschen Volk spätestens seit dieser erbärmlichen Aktion, als sie bei der Feier der Bundestagswahl 2013 empört ihrem damaligen Generalsekretär Gröhe die deutsche Fahne aus der Hand riss und mit einem verächtlichen Gesichtsausdruck wegtrug, unten durch sein:

Bezeichnend die dämlich grinsenden Claqueure der sie umstehenden Partei-Bücklinge inklusive Gröhe, der ja weiter auf eine Parteikarriere hoffte und auch mit dem Amt des Gesundheitsministers belohnt wurde. Den Gipfel der Unverfrorenheit leistete sich Merkel aber mit ihrer Neujahrsansprache, als sie den Bürgern, die mutig auf der Straße die Beantwortung der drängenden Zukunftsfragen unserer Zeit fordern, verbal dreist ins Gesicht schlug und ihnen wahrheitswidrig Hass, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Vorurteile, Kälte und Hass unterstellte.

Solche Politiker und ihre rückgratlosen Helfershelfer haben es nicht verdient, unser deutsches Vaterland länger regieren zu dürfen. In diesem Jahr haben die Bürger die große Chance, ihren Unmut wie damals in der DDR 1989 deutlich zum Ausdruck zu bringen und einen Kehrtwechsel dieser unerträglichen Duckmäuser-Politik zu fordern.

Mutige Vertreter einer neuen Politiker-Generation, die keine Angst vor den Negativ-Schlagzeilen des zwangsgebühr-finanzierten Staatsfunkes und der linksrotgrünzersetzten Mainstreampresse haben, können jetzt die dringenden Forderungen dieses aufziehenden friedlichen Volksaufstandes in die Tat umsetzen und unser Land vor einer großen Katastrophe bewahren. Wenn sie den Mut dazu haben, die Wahrheiten schnörkellos auszusprechen, die Sorgen der Bürger zu artikulieren und klare Lösungsvorschläge anzubieten, an die die etablierte feige Politiker-Kaste nicht einmal zu denken wagt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

133 KOMMENTARE

  1. Ihren einstigen Förderer und Gönner hat sie schamlos abgeschossen, das sieht Merkel ähnlich.
    Danach welch ein Aufstieg!
    Vom Flintenweib zur unchristlichen Polithure!
    Mann, wie ich dieses Weib hasse!

  2. SEHR GUT… MUSS MAN LESEN!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Brief an Merkel wegen volksfeindlicher Neujahrsansprache

    Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,
    Ihre Rede zum Neuen Jahr hat mich betroffen gemacht. Anstatt sich mit den Sorgen und Nöten der Menschen die mit der Pegida Bewegung eine demokratische Basis gefunden haben, um ihren Ängste Ausdruck zu geben, fällt Ihnen nichts anderes dazu ein, diese Menschen letztendlich zutiefst zu beleidigen.

    http://www.netzplanet.net/brief-an-merkel-wegen-volksfeindlicher-neujahrsansprache/18747

    Merkel muss weg.. Sie ist eine Gefahr für unser Land, unsere Kultur und unsere Gesellschaft überhaupt…

  3. Vorschlag für das PEGIDA-Thesenpapier:

    Punkt 1

    Wir wollen eine lebendige Demokratie und nicht Muttis Schlaftablettenrepublik

    PS:
    die Überwindung des Zeckenschutzes (sprich „sich Einloggen“) bedurfte mal wieder wahrhaft heldenhafter Anstrengungen.

  4. Sie tut genau das, was auch die anderen Politfiguren tun.

    Sie war bereits im SED-Regim erfolgreich. Sie wäre es auch 1933 gewesen. Schaut Euch die andere Deppen in dem Video an. Da reisst diese geliebte Tante die Fahne auf der viele in Deutschland einen Eid geschworen haben, mit angewiderter Abscheu aus der Hand eines Vasallen und keinen stört es. Wer will es sich schon mit der „mächtigsten Frau der Welt“ vermasseln. Wer von diesen Speichelleckern um Merkel herum will schon sei Pöstchen mit dem er ausgesorgt hat wegen der deutschen Farben riskieren?

    Das gleich gilt für die aktuellen Journalisten. Auch die waren in den Unrechtssystemen 1933-1945-1989 eine der wichtigsten Stützpfeiler der politischen Machthaber. Diese Branchen waren ebenso wie das Beamtentum, die hochorganisierte Lehrerschaft und Mediziner-Eliten oder Gewerkschaften im Handstreich und über die gesamte Herrschaftsdauer den vergangenen Verbrechersystemen in Deutschland stets treu ergeben.

  5. PEGIDA und andere sind Demokratiebewegungen aus der Mitte der Gesellschaft.

    Fehlende Demokratie ist die Ursache für mannigfaltige Probleme in diesem Land. Das beginnt mit der eingeschränkten Rechtsstaatlichkeit á la DDR, geht über drohende Islamisierung und endet aber noch lange nicht mit Hunger-Renten und maroder Infrastruktur.

    Deutschland braucht eine Wende. Wie 1989. Jetzt.

  6. ein Auslandsstudium beim grossen Bruder in Moskau und anschliessender Beschäftigung bei der Akadamie der Wissenschaften war in der DDR nur ausgesuchten, absolut systemtreuen, von der Stasi durchleuchteten, über alle Zweifel zur Treue der sozialistischen Heimat erhabenen Kadern möglich. Zu gross war zB. das Risiko des Geheimnissverrates aus Forschung, das Wegbleiben nach Kongressen im westlichen Ausland usw.
    Da braucht man keine Gauck-Behörde mehr, um sich ein Bild zu machen.

  7. Angela Dorothea Kasner (Foto) hat sich immer schon stromlinienförmig angepasst.
    ++++

    Dann wird sie sich vermutlich auch rechtzeitig der Pegida und der AfD anpassen!

    Noch nicht gleich, aber nach Wachtelart setzt sie sich zuerst immer mit ihrer Kloake auf das aktuelle Problem und wartet erst einmal ab.
    Danach schwenkt sie sich mit ihrem Gefieder auf die Seite der meisten Wahlstimmenbringer ein.
    Was sie vorher sagte, egal zu was auch immer, ist ihr danach wie immer wurscht!
    Eine eigene Linie hat sie noch nie verfolgt.
    In der Ostzone hat sie mit Erfolg gelernt, dass das alternativlos ist!

  8. Es kann davon ausgegangen werden, dass das „zurechtstutzen“ von Politgrössen auf Linientreue unter Zuhilfenahme von kompromittierendem Material kein Phänomen des Ostens war und ist.

    Im Westen wurde mit Sicherheit auch so manch einem Altgrünen einiges aus der Vergangenheit unter die Nase gehalten, um ihn dann auf Linie zu trimmen.

  9. #12 Der Propagandaminister (04. Jan 2015 12:19)
    Hört den Internationalen Frühschoppen und ihr werdet rausfinden, dass PI & Co. schon immer Recht hatten und die Mainstream Politiker notorische Lügner und Kriminelle sind.

    Ich bin kein Masochist, aber trotzdem danke für den Tip:)

  10. PEGIDA sollte und muss eine Bürgerbewegung bleiben!

    In Bayern und Düsseldorf scheinen sich aber rechte Parteien dieser Bürgerbewegung zu bemächtigen, um daraus Vorteile zu ziehen.

    Schade – das wäre der Untergang der PEGIDA – Bewegung.

  11. Diese skandalöse Vergangenheit dieser untragbaren Person Merkel interessiert den Dumpfbacken-Michel genauso wenig, wie die Vergangenheit des Joschka Fischer als Steinewerfer, Polizisten-Verprügler, Polizeiauto-Anzünder, illegaler, keine Miete zahlender Hausbesetzer usw.

  12. Im Herbst 1989 gründeten sich einige neue politische Vereinigungen in der DDR. In allen, ausnahmslos, waren Mitarbeiter des MfS integriert als Gründungsmitglieder. Ich selbst kenne persönlich einen Fall bei der Gründung der SDP (Sozial Demokratische Partei) in Schwante.
    Der DA war nun ganz offensichtlich ein Spätkommer.
    Es gab damals eine Faustregel: je später die Gründung desto wahrscheinlicher ein Trojanisches Pferd.
    Im Grunde sollten die vielen kleinen Teilvereinigungen lediglich die oppositionellen Bürger spalten.
    Kein Schwein rechnete damit, daß es einen 18. März 1990 geben würde.
    Insofern sind einige Personalentwicklungen ein Betriebsunfall der Politikgeschichte.

  13. Wer oder was auch immer da oben in Deutschland regiert,es ist völlig wurscht!Denn unzählige uns völlig unbekannte „Einrichtungen“, der Besatzungsmächte, die die Bundesrepublik nur finanzieren darf, aber keinerlei Verfügungsgewalt besitzt,haben die wirkliche Macht.

  14. Diese angebliche Beliebtheit der Kanzleuse ist ein Coup der Medien. Im direkten Gespraech mit den Leuten sieht s da anders aus.

    Nur ein Narr kann bezweifeln, um welch bedenklichen Charakter es sich bei Politikern handelt, die so gruendlich ihr Faehnchen wechseln.

    Wie man hoert, schielt Erika ja bereits nach hoeheren Weihen, einem Posten als UN-Generalsekretaerin:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/politik-worldwide-angie_id_4343675.html

    Tja ihre Bilderberg-Freunde vergessen sie schon nicht – wie einst Joschka Deutschenfeind Fischer…

  15. OT

    (@PI: ihr könnt ja meinen OT-Kommentar wieder löschen)

    https://www.youtube.com/watch?v=GyzGayfI400

    Die Rede von Tommy Robinso hat es in sich!
    Das ist ein MUSS für jeden!
    Es geht hier nicht nur um den Islam, sondern die Art und Weise, wie darüber (nicht) berichtet wird, zum Einen über die Machenschaften von Moslems in England und zum Anderen über diejenigen wie Tommy Robinson, die dagegen aufstehen und friedlich den Mund aufmachen!

    Das ist ein dreckiger Sumpf! Man muss sich nur einmal für eine Minute ausdenken, wass in Europa los wäre, wenn Nazis sich in nur einem Viertel so verhalten würden wie Moslems in fast jeder Stadt Europas!!!

  16. IM Bachman alias Prof.Frank Schneider, der ehemalige Intendant des Berliner Konzerthauses, hat , soweit bekannt , durch sein Verhalten, welches durch den politischen Vertrauten(Merkel) im Hintergrund gedeckt wurde, mehreren Mitarbeitern des Konzerthauses grossen Schaden zugefügt.

  17. #18 Hildegard von Bingen (04. Jan 2015 12:23)
    Kann denn überhaupt eine Politik entstehen, die frei ist von Manipulation ?

    In der Theorie ja.
    Praktisch vielleicht noch in kulturell homogenen Gesellschaften, die wir in Europa so gut wie nicht mehr haben.

  18. Viele von Merkels Freunden und Bekannten aus den 70er und 80er Jahren sollen sich laut Merkel-Biograph Gerd Langguth irritiert darüber geäußert haben, dass sie letztendlich CDU-Politikerin wurde …

    Noch einmal Langguth, zu Merkels Beitritt zum DA:

    „Mit dem Beitritt hätte sie sich – so Langguth – nicht irreversibel auf eine bestimmte westdeutsche Parteiformation festgelegt.“

    Hieraus: http://www.welt.de/print-wams/article129161/Angela_Merkels_zweierlei_Welten.html

    Kennen wir doch: erstmal sehen, wie der Hase läuft, und sich dann auf die „richtige“ Seite schlagen.

    Übrigens: Konjunktiv können die auch nicht mehr bei der WELT: das muß „habe“ heißen, nicht „hätte“.

  19. Zu #25 Meine Heimat bekommt ihr nicht (04. Jan 2015 12:25): Interessante Info = Posten als UN-Generalsekretaerin !!—-das passt auch zu meinem Link von vorhin, wer ihn noch nicht kennt:(“Economic hitman”): https://www.youtube.com/watch?v=8–RiO_9I2M ——- Da sieht man doch mal wieder, was so alles vom großen „A“ gepusht wird….

  20. #18 Hildegard von Bingen (04. Jan 2015 12:23)

    Kann denn überhaupt eine Politik entstehen, die frei ist von Manipulation?

    Die fantastische Inszenierung einer aufgeklärten Gesellschaft als Grundlage zu deren grenzenlosen Manipulation ist womöglich das größte Verbrechen in der Geschichte der Menschheit.
    Unbekannter Autor

    Zur Manipulation der Bürger sind die Parolen die geeignetsten, die so dumm sind, dass der Durchschnittsverstand keinen Einstieg in sie findet.
    © Prof. Dr. Wilhelm Schwöbel (1920 – 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  21. über welchen unserer politdarsteller
    der etablierten parteien kann man
    nicht derartiges sagen.

    in der CDU gab es gute wirtschaftsleute,
    die sind alle demoralisiert gegangen.

    eigentlich sollte für jeden bundestagsabgeordneten ein 8 jahres
    rütmus geben, das hält karieristen auf
    abstand und der karierepolitiker
    ist der tod unserer
    freiheit.

    das die BUNTEkanzlerin sich links
    wohl fühlt ist länger klar
    und hat der Parteienlandschaft in D
    sehr geschadet. eine person ohne ecken
    und kanten für eine politik ohne ecken und kanten.

  22. #19 atlas (04. Jan 2015 12:23)
    PEGIDA sollte und muss eine Bürgerbewegung bleiben!

    In Bayern und Düsseldorf scheinen sich aber rechte Parteien dieser Bürgerbewegung zu bemächtigen, um daraus Vorteile zu ziehen.

    Schade – das wäre der Untergang der PEGIDA – Bewegung.
    ————————-
    Welche rechte Partei soll den Untergang der PEDIGA bewerkstelligen? Etwa die Unterabteilung des „Verfassungsschutzes“, die NPD? Oder der letzte Nazi unter der Deutzer Brücke? Andere Nazis sind mir bisher noch nicht untergekommen. Ausnahme: In GEZ- Lügen….

  23. Der Unterschied zwischen Witz und Realität ist leider vollständig verschwunden:

    http://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/wp-content/uploads2/2011/10/Mein-Mdchen-505×379.jpg

    Und da wundern sich manche, wieso der Osten zuerst aufwacht:

    Erst 40 Jahre Zwangsmitgliedschaft im Mielke-Verein – und nun heißen die beiden höchsten Repräsentanten des (angeblich) freien Deutschlands IM Larve und IM Erika.

    Ok – das ist (noch?) nicht bewiesen.
    Aber bewiesen ist, dass sie sich GENAU SO verhalten.

    Ich sehe euch dann morgen auf der Straße!

  24. „Wer sich der Geschichte nicht erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“

    Im letzten Jahrhundert wurde bereits einmal eine zugewanderte Person unterschätzt, welche das Schicksal Deutschlands nachhaltig prägte.

    Peinlich, dass gerade der Historiker Kohl wieder eine Person unterschätzte, welche nun den Ausverkauf Deutschlands betreibt und vorsorglich alle Stauffenberger in der CDU beseitigt hat.

  25. Re: warum ich als Ausländer bei der PEGIDA demonstriere.
    Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel,
    sehr geehrter Herr Bundespräsident Dr. Joachim Gauck,
    sehr geehrte Abgeordnete des Deutschen Bundestages,
    sehr geehrte Vertreter der meinungsbildenden Presse,
    liebe Mitbürger der Bundesrepublik Deutschland,
    bis zum heutigen Tag war ich mein Leben lang zwar geschichtlich und politisch interessiert doch wie die meisten Bürger der Deutschland politisch eher nicht engagiert; ich habe weder jemals an eine Veranstaltung irgendeiner politischen Partei oder an einer politischen motivierten Demonstration teilgenommen, dennoch demonstriere ich als Ausländer das erste Mal überhaupt, und zwar bei einer PEGIDA Demonstration. Sie mögen sich fragen warum ausgerechnet bei PEGIDA? Die Antwort ist recht einfach: nicht etwa weil ich als in Deutschland lebender Ausländer feindlich gegenüber Flüchtlingen bin, ganz im Gegenteil, ich sehe es aus christlicher/ethischer Sicht als unsere Pflicht, dafür zu sorgen, das jeder einzelne Mensch das Recht hat in Frieden und Wohlstand zu leben, und jeder das Recht hat, nach diesen Dingen zu streben.

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1597876763768333&id=1597868753769134&fref=nf&pnref=story

  26. Manche schaffen es, in jedem System nicht nur zu überleben sondern auch dort Karriere zu machen!

    Falls sie im Dezember noch an der Macht sein sollte, wird sie bei der Neujahrsansprache sagen, dass Grexit richtig war und schon immer für Pegida gewesen zu sein! 🙂

  27. Zur DDR-Elite wurde Merkel vor allem deshalb gerechnet, weil sie mit dem goldenen Löffel zur Welt kam, d.h. in eine vom System priviligierte „Bonzen“familie.

    Die Beziehungen ihres Vater boten ihr zahlreiche nützliche Seilschaften, z. B. zu der DDR-Politikerfamilie de Maiziere, deren Mitglieder Merkels Karriere eifrig förderten und deren Sproß Thomas heute an Merkels Seite in der Regierung sitzt und in vertrauter Gemeinsamkeit mit ihr die Asyl- und Zuwanderungspolitk bestimmt.

  28. @ Biloxi

    Stimmt, der Irrealis ist hier fehl am Platze, da er fälschlich nahelegt, es handelte sich um ein reines Gedankenspiel bezogen auf einen zeitlich abgeschlossenen Vorgang, jedoch geht es tatsächlich um eine indirekte Rede zu einem historischen Fakt.

  29. #23 Mark von Buch (04. Jan 2015 12:24)

    Ibrahim Böhme
    Wolfgang Schnur
    Lothar de Maiziere

    alle flogen hinterher auf.

    Es scheint fast so, als ob das MfS taktische Taqqiya betrieb und nun den Laden übernommen hat, offen wie in Erfurt oder verdeckt wie in Berlin.
    Und wenn die Stasi nicht offen agierte, half die CDU aus eigener Kraft!

    Die Misere der Seilschaften am Beispiel Thomas De Maizière, heute Bundesinnenminister:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_de_Maizi%C3%A8re

    De Maizière hatte 1990 seinem Cousin Lothar de Maizière, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, nach der Volkskammerwahl empfohlen, Angela Merkel als Pressemitarbeiterin in sein Team aufzunehmen,[7] in das er dann ebenfalls als Berater aufgenommen wurde.

  30. #43 Bonn (04. Jan 2015 12:52)

    @ Biloxi

    kleiner Wunsch:

    Wenn ich jetzt den Bezug zu Biloxi herstellen will, suche ich im Heuhaufen.
    Können Sie bitte so zitieren wie Sie es hier am Beispiel ersehen? Danke.

  31. Herr Stürzenberger schreibt nur das,was jeder klar
    denkende, schon wußte:

    A.Merkel tauscht gerade Ihr Volk aus! In der irrigen
    Hoffnung,das neue, bunte „Deutsche Volk“ würde Ihr es
    danken!

    Vor 3-4 Jahren war die Rettung Griechenlands, sowie
    der Verbleib im Euro, für Merkel alternativlos!
    Koste es was es wolle!

    Heute wurde im 2 Nordrotfunk gemeldet,Merkel
    würde einen Ausstieg Griechenlands aus dem Euro, positiv gegenüber stehen!

  32. Hätte dieser Gröhe nur ein bisschen Ehre und Eier gehabt, hätte er sich die Fahne wiedergeholt.

  33. @ aristo

    Claus Schenk Graf von Stauffenberg war kein Held. Ein Maximilian Kolbe hat aus freien Stücken unvergleichlich härtere Strapazen auf sich genommen.

  34. #48 Eurabier (04. Jan 2015 12:57)

    Theodor Fontane hätte seinen Roman Effi Briest wohl heutzutage Erika Larve benannt!
    _______________________________________________

    Die Botschaft ist wohl angekommen.
    Nur denke ich nicht, daß Fontane seine Werke auf Prekariatsvorlagen aus dem untersten Stollen der moralischen Subkultur hätte basieren lassen.

  35. @ Mark von Buch

    Was war daran jetzt so schwer?

    Übrigens: Konjunktiv können die auch nicht mehr bei der WELT: das muß „habe“ heißen, nicht „hätte“.

  36. Zunder von Zastrow:

    Neujahrsansprachen von Angela Merkel sind gewöhnlich grauenhaft. Dieses Mal ist alles anders: Die Kanzlerin macht kräftig Politik. Nötigt die AfD. Und löscht mit einem Schlag die Opposition im Bundestag aus. Ein Kommentar.

    Die Neujahrsansprachen der Bundeskanzlerin markieren seit vielen Jahren zuverlässig den absoluten Nullpunkt internationaler Redekunst. Man kennt dergleichen sonst nur aus Nordkorea: Auch Merkel konnte nicht mehr schlechter werden. Wobei man dem jeweiligen Kim wenigstens zugutehalten darf, dass er sich bei seinen Zuhörern nicht dermaßen einzuzäpfchen versucht hat wie die Kanzlerin.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/warum-merkel-in-ihrer-neujahrsansprache-klar-stellung-bezieht-13352094.html

    Hehehe! Volker Zastrow ist einer der Lichtblicke bei der FAZ.
    (Bei der Kampagne gegen den „Limburger Protz-Bischof“ hat er allerdings auch kräftig und mies mitgemischt.)

  37. “POLITIK DER VERWEIGERUNG” (von LUVENAL)

    => der WICHTIGSTE PI-Beitrag des Jahres ! <=
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Erstens: Verweigerung des Themas
    Zweitens: Verweigerung des Dialogs
    Drittens: Verweigerung des Respekts
    Viertens: Verweigerung der Information
    Fünftens: Verweigerung der Fakten
    Sechstens: Verweigerung der Konsequenzen
    Siebtens: Verweigerung des Personalwechsels
    Achtens: Verweigerung der Verantwortung
    Neuntens: Verweigerung der Anerkennung
    Zehntens: Verweigerung der ehrlichen Erinnerung
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    http://www.pi-news.net/2014/12/politik-der-verweigerung/#more-441211
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

  38. Beim ersten Blick auf das Bild hab ich glatt gedacht Angela Merkel wär auch bei den Nazis „mitgeschwommen“. Eine halbe Sekunde später fällt mir ein, dass sie dafür nicht alt genug ist und das auf dem Bild „totalitäre Antifaschisten“ zu sehen sind. Aber mein Eindruck von ihr sagt mir, dass sie das für ein paar Vorteile auch gemacht hätte. Natürlich nicht aus Überzeugung, weil überzeugt ist die Frau nur von sich selbst. Eine leicht abgewandelte historische Aussage, die auf Frau Dr. Angela Merkel passen würde, wäre: „Hauptsache 12 Jahre gut regiert!“

  39. Folgen Sie denen nicht, die dazu aufrufen! Denn zu oft sind Vorurteile, ist Kälte, ja, sogar Hass in deren Herzen!

    Aus der Neujahrsanprache der Bundeskanzlerin, die auf dem Foto einem GST-Ausbilder folgt, dessen Aufgabe darin bestand, Hass gegenüber den Westdeutschen zu schüren! Ihm folgte sie und heute hat so mancher Westdeutsche das Gefühl, von der eigenen Regierung gehasst zu werden!

    http://www.zeit.de/1957/08/hass-im-herzen-gewehr-im-arm

    Haß im Herzen – Gewehr im Arm

    Mit werbendem Lächeln und dem Ausdruck von Stolz und Glück schaut ein junger Mensch von einem Plakat herab, das zur Zeit Ostberlins Mauern ziert. Hinter seinem Kopf ist eine Schießscheibe sichtbar. Donnerwetter: fast jeder Schuß ging ins Schwarze. Ein Meisterschütze war am Werk. Etwas Besonderes also? Aber nein: AUCH DU kannst Volltreffer erzielen. KOMM ZUR GST. So sagt das Plakat…

    GST heißt „Gesellschaft für Sport und Technik“. Genauer: für Wehrsport und Waffentechnik; denn sie dient hauptsächlich der vormilitärischen Ausbildung der Jugend Mitteldeutschlands. Die Nazis nannten ihre entsprechende Einrichtung „Wehrertüchtigungslager“, wobei es sich allerdings damals nicht um eine Organisation handelte, sondern um eine vorübergehende Zusammenfassung von Jugendlichen. Die GST dagegen ist eine dauernde Einrichtung. Sie wurde als Körperschaft des öffentlichen Rechts durch Regierungsverordnung am 7. August 1952 gegründet. Und dank energischer Förderung durch das Ministerium für Nationale Verteidigung, früher durch das Innenministerium, und dank beträchtlicher Zuwendungen der Regierung hat sich die Gesellschaft zur „Massenbewegung“ entwickelt.

  40. #38 Matthes (04. Jan 2015 12:44)
    Danke für die Info !! Zitat von dort:
    „Bürger Deutschlands, wir sind Anon““““““. Die amerikanischen Okkupanten haben den Bürgern dieses Landes ein Korsett aufgestülpt und halten uns seit Kriegsende in einem Teufelskreislauf aus Selbsthass, Schuldbewusstsein, Tabuthemen, Geschichtsfälschung, politischer Korrektheit, Zensur, Manipulation, Gehirnwäsche und Propaganda gefangen. Sofern es die Besatzer klug anstellen, lässt sich dieses perverse Spiel einige Jahre, ja sogar Jahrzehnte spielen. Aber irgendwann macht jeder…“
    —-…aber irgendwann macht jeder einen Selbstfindungsprozess durch…das deutsche Geschichts- und Kulturbewußtsein erwacht aus dem Koma !! Endlich…!

  41. Klasse! Wirklich ein kluger und witziger Bursche, dieser Zastrow:

    Angela Merkel hat mit diesem einen Schlag die (zahlenmäßig und inhaltlich sowieso weithin bedeutungslose) Opposition im Bundestag gleichsam ausgelöscht. Alle Bundestagsparteien, außer der CSU, haben ihr sogleich gehuldigt. Sie hat zugleich Opposition erzeugt, nämlich außerparlamentarisch, hat also willentlich verschärft, was ihr der stellvertretende Unions-Fraktionsvorsitzende Friedrich als Fehler angekreidet hat.

    Die AfD reagierte vorhersehbar: Sie hat sich sofort an die Seite der Pegida gestellt. Inhaltlich hat Merkel die AfD-Spitze zusammengetrieben. Bernd Lucke ist Gauland und dem Sprecher Konrad Adam beigesprungen. Nur Hans-Olaf Henkel hält noch Abstand.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/warum-merkel-in-ihrer-neujahrsansprache-klar-stellung-bezieht-13352094-p2.html

  42. Folgen Sie denen nicht, die dazu aufrufen! Denn zu oft sind Vorurteile, ist Kälte, ja, sogar Hass in deren Herzen!
    ———————-

    In einem Interview mit WDR Lokalzeit Köln droht Jörg Detjen von Köln stellt sich quer den “Kögida”-Demonstranten kommenden Montag (05.01) mit Gewalt und Blockaden.
    “….dass einige Tausend Leute kommen werden, und dann wird man sehen ob die Kögidademo stattfinden kann.” Auf die Frage was er damit meine sagte er:”Masse kann auch Einfluss nehmen”
    Aber natürlich meine er damit keine Blockaden oder ähnliches. Würde man von einer Organisation die sich “Köln stellt sich quer”nennt auf keinen Fall erwarten.

  43. Mutige Vertreter einer neuen Politiker-Generation, die keine Angst vor den Negativ-Schlagzeilen des zwangsgebühr-finanzierten Staatsfunkes und der linksrotgrünzersetzten Mainstreampresse haben…

    Genau Michael, am zweiten Januar haben die Gauner mir wieder das GEZ-Zwangsgeld von meinem Konto geklaut!
    Man kann es einfach nicht oft genug wiederholen!

  44. und nun wieder eine Wende. Auf einmal erkennt sie: Griechenlands Austritt aus dem Euro wäre verkraftbar. Habe ich schon vor zwei Jahren behauptet.

  45. In diesem Jahr haben die Bürger die große Chance, ihren Unmut wie damals in der DDR 1989 deutlich zum Ausdruck zu bringen und einen Kehrtwechsel dieser unerträglichen Duckmäuser-Politik zu fordern.

    ——————————-
    Die Deutschen hatten bereits bei etlichen Wahlen, die Gelegenheit, diesem Spuk ein Ende zu machen. Jetzt kratzt die CDU an der absoluten Mehrheit.
    Mit diesem Volk ist absolut nichts mehr zu gewinnen. Soll es doch untergehen.

  46. Wie unterschiedlich die Probleme der Zugewanderten und ihrer Kinder sind, wird auch in den Diskussionsrunden deutlich. Da tauschen sich gebildete junge Frauen mit afrikanischem oder arabischem Hintergrund eloquent darüber aus, ob man den Otto Normal-CDU-Wähler besser als “altdeutsch”, “urdeutsch” oder “biodeutsch” bezeichne. Zwei Christdemokraten, deren Eltern aus Marokko einwanderten, streiten sich miteinander, ob und in welcher Form es islamischen Religionsunterricht in deutschen Schulen geben solle.
    – – –
    Deutschland als Verfügungsmasse.
    Nur die „Altdeutschen“ – also nicht die Wurstsorte – sind noch ein kleines Problem für die jungen, gebildeten Plusdeutschen mit afrikanischem oder arabischem Hintergrund. Aber die sind in Bälde ohnehin Vergangenheit, die wickelt man schon noch ab.

  47. #67 Istdasdennzuglauben (04. Jan 2015 13:29)

    Den Spaziergang über den Rhein zum Dom wird man sich vermutlich abschminken müssen.
    Wenn man auf die Karte schaut, sieht mann, dass der Weg mehrfach blockiert sein wird.

    Dieses kriminelle Verhalten der Gegendemos werden Politik und Medien in Köln dann als „Zivilcourage“ feiern.

  48. #72 Heisenberg73 (04. Jan 2015 13:37)
    Muss leider mit Bein-Venenentzündung das Bett hüten + bin im SW (=BaWü), sonst würd‘ ich mithelfen.

    Kann man denn da nix machen ?? Wenn die blockierten Demonstranten z.B. Strafanzeige gegen die Blockierer stellen würden (bin leider kein Rechtsanwalt, sondern promovierte Geisteswissenschaftlerin).

  49. „Warum ist diese Frau laut Meinungsumfragen so beliebt bei den Deutschen?“
    Die Deutschen brauchen einen Führer. Eigenes Denken ist unbeliebt!

  50. @ #22 von Politikern gehasster Deutscher
    (04. Jan 2015 12:24)

    Diese skandalöse Vergangenheit dieser untragbaren Person Merkel interessiert den Dumpfbacken-Michel genauso wenig, wie die Vergangenheit des Joschka Fischer als Steinewerfer, Polizisten-Verprügler, Polizeiauto-Anzünder, illegaler, keine Miete zahlender Hausbesetzer usw.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Das trifft genau auf den Punkt zu! Denn genau diese Dumpfbacken sind es, die auch gegen Pegida sind!
    Wenn Pädos,privat gescheiterte Existenzen und Versager regieren….siehe Deutschland Anno 2014/15
    Wenn jetzt Griechenland und Russland kollabieren,
    was wird wohl hier geschehen? Oder ist das „No Problem“ wie es unsere „Regierung“ das herunterspielt???

  51. Man könnte meinen, die Bundeskanzlerin hätte in diesem Jahr meine Neujahrsansprache von 2010 gelesen und sich streng daran entlang gehangelt. Ich zitiere mal die SYLVESTER-ANSPRACHE 2010 – Neujahransprache der Bundeskanzlerin

    Liebe Mitbürger_innen! Liebe Elter und Elter!

    Diese Neujahransprache steht im Zeichen der Liebe und des Lebkuchenherzens über mir, mit der Aufschrift „Ich liebe dich“! Ja, ich liebe auch euch!

    Ich freue mich, dass ich auch im sechsten Jahr ihre Kanzlerin sein darf.

    Vieles in diesem Jahr war nicht hilfreich, geradezu schändlich, wenn wir an diese Schrift denken.

    Wenn ich aber eines möchte, dann zwei Dinge: Drittens, den Euro stabilisieren. Der Euro ist sicher! Auch ihre Spareinlagen sind sicher! Damit sie noch sicherer werden, müssen Sie viertens fünf Voraussetzungen erfüllen: Arbeiten! Arbeiten! Arbeiten! Arbeiten! Arbeiten! Dieses ist wichtig, damit wir die in uns gesetzte Hoffnung erfüllen.

    Im neuen Jahr müssen wir auch menschlicher werden. Es ist nicht hilfreich, wenn ein Herr Sarrazin vorrechnet, was die von ihm geschätzten bis zu 200 000 Illegale allein in Berlin kosten. Vielmehr müssen uns anstrengen, diese Illegalen Menschen, die volle Leistung unseres Gesundheitssystem zu garantieren, sowie auch sämtliche anderen Sozialeistungen. Das sind wir der Geschichte schuldig.

    Die Geschichte nämlich mahnt uns. Sie schaut herüber und sagt: Du Du! Sie sagt: Sei hilfreich, edel und gut. Sei nicht engstirnig, sei nicht kleinherzig, öffne dich, sei liberal und zelebral.

    Im nächsten Jahr wird alles gut. Und ist ihnen einmal schlecht zumute, meditieren Sie doch etwas. Starren Sie auf einen Punkt und warten ab. Eine Stunde, zwei Stunden, einen Tag, einen Monat, ein Jahr, zehn Jahre. Ich mache das auch so. In diesem Sinne, Freundschaft.

  52. #76 Templer2014 (04. Jan 2015 13:50)

    Die Frage ist, wie schaffen wir es, diese desinteressierten, aber immer schön rummaulenden faulen Couch-Lümmel, mit ins Boot zu holen?
    Wahrscheinlich vergebliche Liebesmüh.
    .

  53. #71 Kara Ben Nemsi (04. Jan 2015 13:35)

    Wie unterschiedlich die Probleme der Zugewanderten und ihrer Kinder sind, wird auch in den Diskussionsrunden deutlich. Da tauschen sich gebildete junge Frauen mit afrikanischem oder arabischem Hintergrund eloquent darüber aus, ob man den Otto Normal-CDU-Wähler besser als “altdeutsch”, “urdeutsch” oder “biodeutsch” bezeichne. Zwei Christdemokraten, deren Eltern aus Marokko einwanderten, streiten sich miteinander, ob und in welcher Form es islamischen Religionsunterricht in deutschen Schulen geben solle.

    Soweit so gut!

    Aber was machen denn so Zuwanderer aus Bildungs- und Leistungskulturen? Sie nehmen westliche Vornahmen an und:

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/tanja-zhou-verbluefft-an-der-geige-id10195337.html

    Konzert

    Tanja Zhou verblüfft an der Geige

    03.01.2015 | 11:00 Uhr

    Duisburg. Die Gymnasiastin vom Landfermann-Gymnasium wird als Solistin bei Neujahrskonzert gefeiert. Im letzten Jahr hatte sie sich als Pianistin vorgestellt.

  54. Zu;: #39 Patriot Herceg-Bosna (04. Jan 2015 12:47) „Re: warum ich als Ausländer bei der PEGIDA demonstriere…“

    Mir erscheint der Web-Beitrag „des Ausländers“ und Pegida-Mitmarschierers völlig authentisch, in Postings wird aber die Echtheit bezweifelt. Hier ein Gegenindiz:

    Es sind doch viele Ausländer namentlich bekannt (die oft unter Polizeischutz stehen müssen) die die Migrationspolitik kritisieren, viele stammen sogar (!) aus den orientalischen Regionen mit Verfolgung von Christen, Yesiden, „falschgläubigen oder `lauen` Muslimen“ (z.B. die rel. toleranten Alewiten Syriens), drangsaliert durch (mainstram-) sunnitische Muslime, diese kritischen Mitbürger sprechen Klartext über die Gefahren der Brüsselschen/ Merkelschen Politik, nur um einige zu nennen:

    Seyran Ates, Necla Kelek, Mina Ahadi, Arzu Toker, Hirsi Ali, Akif Pirincci, Bassam Tibi, Nawal El Saadawi, Kaya Yanar, Ayaan Hirsi Ali, Zahid Khan, Hamed Abdel-Samad , Ehsan Jami, Nassim Ben Iman, Satina James, Barino Barsoum, Karim Izadi, Yoannis Lahzi Gaid, Yahya Hassan, uva.

    Es lohnt sich die Publikationen dieser mutigen Menschen zu lesen.

  55. Merkel ist eine eiskalte Politikerin, deren einziges Ziel darin besteht, das alte Deutschland zu vernichten und es sturmreif zu machen für die muslimischen Landbesetzer. Mir ist in der jüngsten Geschichte des Abendlandes kein annäherndes, verabscheuungswürdiges Beispiel bekannt, wo ein Staatsoberhaupt so dreist und skrupellos seine eigene Bevölkerung fremden, machtgierigen Kräften bewußt ausliefert und es mit Repressalien überzieht, wenn auch nur der kleinste Widerstand sich regt. Diese Frau ist nicht nur die größte Katastrophe für Deutschland, sondern auch für Europa! Sie ist der Erfüllungsgehilfe und Vasall der USA, um die neue Weltordnung durchzusetzen. Dafür ist ihr JEDES Mittel recht!!

  56. Merkels grüne CDU auf Todeskurs

    Die Merkel fährt die CDU auf einen Todeskurs hinein ins rot-grüne Lager. Die Merkel hat längst die geistig-inhaltliche Fusion der CDU mit den Grünen vollzogen. Ich schätze mal, dass der größte Teil der einfachen CDU-Mitglieder einfach nur nicht kapiert, oder wahrhaben will, dass die Merkel die alte wertkonservative und deutsche CDU zerstört hat. Allein schon die Tatsache, dass die grüne Merkel-CDU offensichtlich antideutsch-rassistische Ausländer als CDU-Nachwuchskader duldet die Diskussionen führen diese: „Da tauschen sich gebildete junge Frauen mit afrikanischem oder arabischem Hintergrund eloquent darüber aus, ob man den Otto Normal-CDU-Wähler besser als “altdeutsch”, “urdeutsch” oder “biodeutsch” bezeichne. „.„, zeigt doch den massiven Werteverfall dieser Merkel-CDU, und ihren Todeskurs hinein ins antideutsche rot-grüne Lager. Eine Rettung der CDU ist nicht mehr möglich, diese Partei ist am Ende, dass gesamte CDU-Personal das nach Merkel kommt besteht aus erbärmlichen Karrieristen und Opportunisten, die von Merkel handverlesen wurden um sicherzustellen, dass ihr Todeskurs in Richtung globalistischer, nichtdeutscher EU-Moloch fortgeführt wird.

    Entweder die Merkel-CDU geht unter, oder das deutsche Volk und Deutschland!

  57. #19 atlas (04. Jan 2015 12:23)

    PEGIDA sollte und muss eine Bürgerbewegung bleiben!

    In Bayern und Düsseldorf scheinen sich aber rechte Parteien dieser Bürgerbewegung zu bemächtigen, um daraus Vorteile zu ziehen.

    Schade – das wäre der Untergang der PEGIDA – Bewegung.

    In der Sache gebe ich Ihnen recht. Pegida darf sich nicht parteipolitisch vereinnahmen lassen.

    Aber das Wasser wird auch in Bayern und Düsseldorf nicht so heiß getrunken, wie es gekocht wird.

    Der Schwerpunkt und das Zentrum von Pegida liegen eindeutig in Dresden. So lange es dort gut läuft – und es läuft gut – braucht uns um Pegida nicht bange zu sein.

    Bayern wird dann eben ein Nachzügler bleiben – solange, bis man sich am Erfolgskonzept von Pegida Dresden orientiert.

  58. Ohne Frage war Merkels Politik nie anders als „sozialistisch“ konnotiert; sie ist nun dabei, ihre relativ ungebrochenen „sozialistischen“ Vorstellungen in das Nachwende-Deutschland zu implementieren. Daß das sehr wohl zugleich mit marktradikalen Ansätzen möglich ist, haben diverse in der Vergangenheit erfolgte Sozialismen gezeigt, wie ja auch seitens BDI und BDA reichlich „sozialistische“ Vorstellungen (Mütter ans Fließband, Kinder in die Krippe) vorhanden sind.

    Ich höre wohl die Mär, man habe sich ja anpassen müssen. Auch ein Freund von mir wurde von der Stasi geworben und hat dankend abgelehnt. Im Gegensatz zu Merkel gehörte er nicht zu den fortan Begünstigten, sondern zu den Erniedrigten. Im Gegensatz zu zu Merkel wurden „Leute wie du und ich“, die irgendwie mit dem System gelebt haben, weil sie damit haben leben müssen, auch nicht zu Sekretären einer FDJ-Kreisleitung, der Jugendorganisation der SED, und im Gegensatz zu Merkel hat man uns auch keine „gefestigte Haltung zur SED und zum sozialistischen Staat“ attestiert. Ob Merkel nun IM war oder nicht, ist dafür noch nicht einmal mehr relevant.

    Was bleibt mir anderes übrig, als nach diesem gut recherchierten und entlarvenden Artikel – danke dafür – zu schreiben, als: Diese Frau, die arabische Potentaten empfängt, dem eigenen Volk aber den Dialog verweigert, ist hochgefährlich für unser Land. Und ihr so genannter „Bundespräsident“ gleich mit dazu. Diese Leute verscherbeln das deutsche Volk an fremde Mächte – ergo ist es längst an der Zeit, daß diese Leute gehen.

  59. Wird Merkel wegen Ihrer Stasi Vergangenheit IM Erika wird wahrscheinlich vom Obama erpresst? Folgt Sie nur deshalb Obama in der Ukrainefrage? Ich habe immer gefragt warum Merkel Obama im Arsch kriecht. Jetzt habe ich wenigstens eine Erklärung dafür!

  60. Nach den verkommenden BRD-Journalisten sind jetzt die verkommenden und moralisch verrotteten BRD-Politiker dran:

    Neues Buch im Anrollen:

    Das Doppelleben unserer Polit-Elite

    In diesem Jahr erscheint ein Sachbuch mit unbekannten Fakten über deutsche Politiker, welches die politische Landschaft grundlegend verändern dürfte. Demnach sind unsere bekanntesten Politiker nicht nur abgehoben, sondern weitaus verkommener, als sich das ein Durchschnittsbürger auch nur ansatzweise vorstellen kann.

    Als im August 2014 der Berliner Rotlichtkönig Steffen Jakob starb, da gab es keine Reaktionen aus der Politik. Das war erstaunlich. Denn Steffen Jakob war jener Mann, der seit den 1970er Jahren die bekanntesten Politiker Deutschlands mit Prostituierten versorgt hatte.

    Richtiger: Erst waren es nur Politiker (wie Willy Brandt), später auch die leitenden Mitarbeiter der Bundesbehörden vom Bundeskriminalamt bis zum Auswärtigen Amt.

    Jeder gute Berliner Journalist wusste das. Keiner schrieb auch nur eine Zeile darüber. Es war ein Tabu, über die Kunden des Steffen Jakob zu berichten. Und nun wird dieses Tabu gebrochen.

    Die Mächtigen zittern jetzt, weil da ein Buch in den Handel kommen wird, das man nicht so einfach mit ein paar Verfügungen stoppen kann.

    … … ….

    Na das Buch ist gekauft. Ich bin schon gespannt, wie viele PolitikerInnen es jetzt erwischt, sicher sind auch viele hochmoralische klammheimliche Kinderliebhaber darunter.

    Die gesamte derzeitige BRD-Elite ist ein verkommender und verlogener …haufen von Karrieristen.
    Rest hier:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/das-doppelleben-unserer-polit-elite.html;jsessionid=599438799C844F725C07181A
    9CB483DF

  61. Ich denke das passt hier gut dazu.

    Zitat Josef Pulitzer

    Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.

    Ich war 89 mit auf der Strasse,und was mir sofort aufgefallen ist das sich leute als sogenannte Dissidenten ausgeben und ausgegeben haben von denen mir und anderen Bekannten aus der Zeit nicht bekannt sind.
    Sechzig sogenannte 89 haben ein aufruf gegen PEGIDA unterzeichnet,soviel waren das nicht.
    Wenn es 15 waren sind es viel,und davon waren wie im Artikel beschrieben 1/3 Stasi Leute.
    Wenn eine Frau Merkel so tut sie war dabei oder sie hätte Ahnung von dieser Zeit kann ich nur müde Lächeln.
    Und noch etwas,die meisten dieser damaligen wirklichen Regime Gegner sind schon verblichen.
    Also,Merkel,6 setzen und Mundhalten.

    PEGIDA ist die letzte Hoffnung für das DEUSCHLAND was wir vor 25 wollten.

    Weiter machen PEGIDA ,sagt ihnen was sie für jämmerliche Heuchler sind,
    nennt alles beim Namen.

  62. Ich will Merkels DDR-Vergangenheit nicht schön reden/schreiben, aber man muss schon fair bleiben, denn als intelligenter Schüler/in musste man sich in der DDR gewissen Ritualen unterwerfen um überhaupt zur EOS (Erweiterte Oberschule = Gymnasium heutzutage) zwecks des Erwerbs des Abtiturs zugelassen zu werden. Dasselbe galt für ein Studium an einer Universität. Jungen mussten für ein Studium mind. 3 Jahre Dienst bei der Fahne leisten.

    Ich selbst war die beste Schülerin in meiner Klasse. 1988 war ich in der 8. Klasse. Da standen im Frühjahr die Konfirmation bzw. die Jugendweihe an. Eines ging nur in einem Jahr. Ich wollte nur die Konfirmation, keine Jugendweihe. Als mein Schuldirektor dies mitbekam, musste ich täglich in der Hofpause bei ihm antreten. Dann gab es eine Gehirnwäsche. Er redete immer auf mich ein, wenn ich studieren wolle, müsse ich Jugendweihe machen. Ich sollte Militärärztin werden. Das ging über lange Zeit. Irgendwann habe ich aufgegeben und meine Mutter gebeten, der Jugendweihe zuzustimmen, da ich es nicht mehr aushielt.

    Das obige Bild von Merkel in Uniform ist keine Besonderheit. ALLE Schüler und Schülerinnen mussten in der 9. Klasse am Wehrlager teilnehmen. Das war wie eine kleine militärische Grundausbildung und PFLICHT. Ich habe dies gehasst, aber es war Pflicht, diese Uniformen zu tragen, auch für die Mädchen! Mein Wehrlager fand im Frühjahr 1989 statt, also knapp vor der Wende.

    Die Mitgliedschaft bei den Jungpionieren, Thälmannpionieren und in der FDJ war keine freiwillige Teilnahme. Das war so Pflicht, dass jeder dabei war und damit nichts besonderes. Ich wurde auch als Wandzeitungsredakteurin verpflichtet. Da hatte man nichts anderes zu wollen.

    Für Schüler, die leistungsmäßig eher im unteren Bereich lagen, war die ganze Sache nicht ganz so eng zu sehen. Wenn man aber echt gut war und studieren wollte, blieb einem keine andere Wahl, als diesen ganzen Scheiß zu ertragen und mitzumachen. Ich will damit sagen, dass die intelligente Merkel mit dem Ziel eines Studiums gewissen Sachen nicht aus dem Weg gehen konnte.

    An meiner Schule war es auch Pflicht, am 1. Mai demonstrieren zu gehen. Dazu wurden in der Schule Winkelemente gebastelt (Friedenstauben usw.). Zweimal musste ich in die nächst gelegene Kreisstadt fahren zur Demo und einmal wurde ich mit vielen anderen zum Pfingsttreffen nach Berlin gekarrt. Dort mussten wir vor Honecker Tücher schwenken. Das war nicht freiwillig.

    Es kann also durchaus sein, dass jetzt jemand von mir ein Bild ausgräbt, wie ich Honecker „zuwinke“ und mich dann fragen, wieso ich zur jetzt zur Pegida-Demo gehe. Manche Dinge kann man sich nicht aussuchen. Sie waren einfach so. Wenn man sich weigerte, war man echtem psychischen Druck ausgesetzt. Man bedenke, dass dies alles in der Schulzeit geschehen ist, in der man ja noch Kind ist und sich nicht gegen Erwachsene Vorgesetzte=Lehrer wehren konnte.

  63. Der Hosenanzug at his best:

    „Ich schließe nichts aus, aber ich schließe auch nichts ein.“
    http://mobil.morgenpost.de/mp/politik/ausland/article128592854/Stellt-Merkel-Juncker-eine-Aufpasserin-zur-Seite.html?config=mobile

    II
    Der Hosenanzug, anatomisch betrachtet:

    Der Premier soll Merkel als «culona inchiavabile» betitelt haben. Zurückhaltend übersetzt bedeutet dies so viel wie «unfickbarer Pferdearsch».

    http://www.blick.ch/news/ausland/berlusconi-beleidigt-merkels-figur-id85501.html

  64. #89 Schorschin

    Das ist ja alles richtig was du schreibst, und hier bei PI macht ja auch keiner pauschal allen ex-FDJlern irgendwelche Vorwürfe, es geht hier nur um die ex-FDJlerin Merkel. Und bei Merkel ist dieser Zeitabschnitt ja nur wegen ihrer heutigen Politik ein Thema. Würde Merkel heute zum Wohle des deutschen Volkes arbeiten, und nicht dafür Deutschland und unser Volk in einem multiethnisch-islamischen Völkergemisch aufzulösen, würde sich keiner hier für ihre ex-FDJ/SED-Vergangenheit interessieren.

  65. Das ganze Merkel-bashing vor dem Hintergrund dieser seltsamen IM-Konstruktion Merkels ist absurd. Es gibt ganz viele andere CDU-Politiker mit West-Sozialisation, die viel mehr nach links umgekippt sind als alles, was man Merkel andichtet.
    Ich nenne nur mal die Namen Wulff, Koch und auch Bouffier, die ja alle der „JU-Anden-connection“ angehörten.
    Von Wulff hätte man so einen islamophilen Kurs wie seit 2010 (s. Aygül Özkan) nie für möglich gehalten.
    Roland Koch hat sich in seiner letzten Amtszeit auch ziemlich auffällig gewandelt. Von seinen anfänglichen Kurs zur Ausländerkriminalität hat man nichts mehr gehört. Immerhin hat er dann die Konsequenz gezogen und ist zu Bilfinger gegangen…
    Zu Bouffier, der jetzt sogar schwarz-grün als Zukunft für ganz Deutschland verkündet, braucht man nichts weiter zu sagen.

    Die würden an Merkels Stelle genauso handeln. Merkels Vorteil ist vielleicht, dass sie eine Frau ist und das ganze noch besser durchsetzen kann.

    #72 Heisenberg73 (04. Jan 2015 13:37)

    #67 Istdasdennzuglauben (04. Jan 2015 13:29)

    Den Spaziergang über den Rhein zum Dom wird man sich vermutlich abschminken müssen.
    Wenn man auf die Karte schaut, sieht mann, dass der Weg mehrfach blockiert sein wird.

    Dieses kriminelle Verhalten der Gegendemos werden Politik und Medien in Köln dann als “Zivilcourage” feiern.

    Köln wird ganz schlimm, gestern im WDR sagte eine Organisatoren des „Breiten Bündnisses“ ganz offen und augenzwinkernd in die Kameras, dass sie das ganze blockieren würden. Und der WDR-Mann grinste zurück.
    Ob Kögida eine so gute Idee war, muß man diskutieren.

  66. #89 Schorschin

    Man musste nichts machen in der Zone wenn mann nicht wollte.Die konsequenzen tragen,schon.
    Ich habe es getan.Vieleicht habe ich was verpasst in der Zone,wiederum was den schon.
    In einem Land wo man eingespert ist und einem der Mund verboten wird hat ma eben nichts versäumt.
    Das darf NIE wieder Passieren das man sich mit
    einer Ideologie arrangieren muss um ein sog.“ruhiges“ Leben zu führen.
    So sehe ich das.

  67. #89 Schorschin

    Manche Dinge kann man sich nicht aussuchen.

    Das ist dummes Zeug.
    Selbstverständlich war es in der DDR möglich eine eigene Entscheidung zu treffen.
    Selbst im dritten Reich gab es bis zum Schluss hohe Beamte, die nicht in der Partei waren.
    In der Konsequenz hatte man evtl. Nachteile bei der Karriere.

    Wenn jemand so argumentiert, dann ist alles relativ. Dann ist man immer das Opfer. Den Satz „Manche Dinge kann man sich nicht aussuchen“ kann jeder für sich vereinnahmen. Das gilt für den Propagandaminister, das gilt für den Gauleiter, das gilt für den Lageraufseher, das gilt für den Blockwart, der das versteckte Judenkind auf dem Dachboden verrät.
    Genauso wie das Abschneiden von Köpfen wehrloser Menschen, weil man dann in der Verbrecherkultur höher angesehen ist oder ein blutsaufender Gott das angeblich so will.

    Und immer wird irgendein „guter Grund“, ein Deckmantel gesucht, vorgeschoben und gefunden.
    Ebenso wie bei der millionenfachen Verfolgung von Christen in den atheistischen und mohammedanischen Ländern des 21. Jahrhunderts.
    Dabei geht es immer nur darum, für den Augenblick einen Fetzen Macht über andere in die Hände zu bekommen.

    Merkel ist eine introvertierte Politschachtel, deren Charakter sich ausgezeichnet eignet, um Dinge über ihre Person auf einer mächtigen Position durchzusetzen. Merkel würde in der freien Wirtschaft nie die Aufmerksamkeit erhalten, wie sie diese in der Politik per Fernsteuerung erhält. Das weiss sie selbst.

    Vergessen Sie’s – in letzter Konsequenz entscheidet das Individuum, ob es das tut, was das System von ihm verlangt.

    Deutschland eignet sich als Arbeitsvolk hervorragend zum Abmelken. Merkel wird nicht umsonst von externen Politikern offiziell so gelobt. Der durchschnittliche Einwohner von Zypern, das Merkel mit Rettungsschirmen umsorgt, hat pro Kopf den fünfachen Wohlstand an Privatvermögen im Vergleich zum sich totschuftenden, deutschen Michel.

    Und wenn Merkelchen nicht genug Geld in diese Länder pumpt, dann werden dort einfach ein paar Hakenkreuze von „Spontandemonstrationen“ in die staatlichen Kameras gehalten und mit der Nazikeule geschwungen.

    Dann wird Mutti Merkel, die sich mit ihrer introvertierten Art nie hätte träumen lassen Bundeskanzlerin zu werden, ganz schnell den nächsten Milliardenschirm initiieren. Natürlich immer zum Wohl der Deutschen.

    Haben wir ja in der Neujahrsansprache gehört…

  68. TAZ: Aufruf zu Straftaten!

    „Ich heirate einen Flüchtling“

    Die deutschen Politiker zeigen sich unwillig, etwas an der Situation der Flüchtlinge zu ändern. Scheinehen sind daher notwendiger ziviler Ungehorsam.

    Scheinehe zwecks Erschleichung einer Aufenthaltsgenehmigung ist strafbar und bringt bis zu einem Jahr Haft ein.

    Scheinehe = Straftatbestand des Einschleusen von Ausländern gemäß § 92 a AuslG

    http://www.taz.de/!126208/

    Scheinehe:
    http://www.rechtsanwaltdrpalm.de/scheidungsehe.htm

  69. #87 RolfWeichert (04. Jan 2015 14:24)

    Wird Merkel wegen Ihrer Stasi Vergangenheit IM Erika wird wahrscheinlich vom Obama erpresst?

    Das spielt wohl keine Rolle.
    Nicht umsonst muß jeder Kanzler vor seiner Vereidigung erst mal nach Washington reisen. Inzwischen hat Egon Bahr auch bestätigt, daß die sogenannte Kanzlerakte existiert.
    Und daß wir seit 1945 zu keiner Zeit souverän waren, hat meine Lieblings-Säufernase Schäuble ja auch bestätigt.

  70. in 25 Jahren könnte ein Kanzler Younes Ouaqasse, Heinrich Zertik oder Sylvie Nantcha heißen.”

    Oder „Trayvon Martin“.

    In den USA gibt es den schon im Haus, das dummerweise noch weiß heißt.
    Die ganze Welt ächzt darunter.

    Es handelt sich hier um den Ausverkauf des deutschen Volkes. Die Physikerin Merkel hat für sich angesichts der demographischen Entwicklung wohl in eiskalter Berechnung akzeptiert, dass Deutschlands Zukunft von mehrheitlich moslemischen Migranten bestimmt wird…
    reitet sie auf der “bunten” Welle, die sie als meist erfolgversprechend einschätzt.

    Es gibt nicht wenige Leute, die sehr schlau, aber gleichzeitig auch sehr dumm sind.

    Es ist eine äußerst blöde Illusion der heutigen politischen Klasse, dass sie im somalisierten multiethnischen Slum, den sie jetzt fleißig organisiert, weiter regieren wird.
    Jede Ethnie wird eigene Leute an die Macht bringen und die heutigen „Eliten“ werden gnadenlos entsorgt, viele nicht nur politisch, sondern auch physisch.
    Das war in der Geschichte immer so.

    Wer nicht bereit ist, aus der Geschichte zu lernen, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
    ES IST SELBSTMORD IN REINKULTUR, WAS DIE „ELITEN“ JETZT TREIBEN.

  71. was auch nicht an die öffentlichkeit kam, ist ihr versagen als umweltministerin unter kohl.

    damals sollte eine eu-artenschutzverordnung zum schutz bedrohter tierarten vor illegalem handel umgesetzt werden.
    es ging um die einfuhr geschützter tierarten nach deutschland.

    eigentlich eine lappalie. merkel legte die bundestagsabstimmung über diese eu-verordnung jedoch mit der abstimmung über ein landwirtschaftsgesetz/verordnung zusammen, bei dem klar war, daß es von den landwirtschaftsvertretern im bundestag abgelehnt werde.
    mehrfach wurde merkel von naturschützern und dem enstsprechendem bundesamt auf die konsequenzen hingewiesen, daß dann nämlich durch cites geschütze rote-liste-arten ungestraft eingeführt werden dürfen.

    merkel beharrte auf einer paketabstimmung und sorgte damit dafür, daß die tiermafia ein halbes jahr lang vom aussterben bedrohte vögel, reptilien etc. ungehindert nach deutschland importieren durfte.
    zöllner an der tschechischen grenze tobten vor wut.
    merkel bekam den spitznamen „mafia-angie“.
    zur damaligen zeit waren freunde von mir in tschechien.
    die vogelhändler an der grenze zu deutschland sagten unisono, daß sie alles im angebot haben, sobald merkel das gesetz durchgebracht hat – so war es dann auch.
    sie waren bestens informiert.

    so hat merkel die organisierte kriminalität vor strafverfolgung geschützt, obwohl sie mehrfach darauf hingewiesen wurde.
    sie hat es gewollt.

    wer zugang zu den akten des bundesamtes für naturschutz aus angelas bundesumweltministerzeit hat, kann nachprüfen ob das stimmt, was ich hier schreibe.

    das wäre mal eine aufgabe für unsere investigativen journalisten und einen eigenen artikel für pi wert.

    damals hat sich eine ngo intensiv mit dem thema befaßt: http://www.komitee.de

    auf der seite findet man aber nichts zu dem thema, man muß schon zum telefonhörer greifen.

  72. #89 schorschin
    ja,aber ein Studium in Moskau und anschliessend Akademie der Wissenschaften, das waren alles ausgesuchte Leute, eine absolute Kaderschmiede der DDR. Da reichte nicht ein gutes Abi-Zeugnis oder ein GST-Lager, da nahm man nur dem Sozialismus treu und standhaft ergebene Menschen. Selbst Kontakte zur 80jährigen Oma im Westen oder eine Brieffreunschaft konnte das Karriereaus sein. Im übrigen ist es auch unwahr, dass 3 Jahre Armeezeit Bedingung für ein Studium waren.Ich kenne einige, mich eingeschlossen, die nur ihren Grundwehrdienst leisteten und trotzdem an einer Uni landeten. Man musste z.B. auch nicht in der DDR als Grenzsoldat dienen, wenn man es nicht wollte. Das war denen viel zu riskant. Es war eng in der DDR, das stimmt, aber man musste sich nicht verkaufen. Jeder hat seinen Preis selbst bestimmt, nur manche haben sich viel zu billig hergegeben.

  73. #95 johann

    Sie scheint ihr eigenes Volk nicht zu mögen. Deshalb sollte man schon mal in ihrer Vergangenheit nachschauen, woher das kommt.

  74. IM Merkel hat alles vergeigt:

    – Bildungspolitik wird immer mieser
    – Energiewende
    – Bundeswehr am Ende
    – Islam.anbiederung
    – Überfremdung
    – Deutschland bürgt für andere EU-Staaten
    – 6 Mio. Deutsche können mit ihrem Lohn nicht leben
    – Altersarmut bei teuren Ballungsräumen
    – Migrantengewalt wird verharmlost
    – Einbrecherbanden florieren
    – eigene deutsche Identität, Heimat und Traditionen werden unterdrückt

    Deutschland lebt von seiner Vergangenheit: Ingenieurskunst der Autobauer, Maschinenbau ,Chemie, Pharma und Technik…

  75. #24 Istdasdennzuglauben (04. Jan 2015 12:24)

    Wer oder was auch immer da oben in Deutschland regiert,es ist völlig wurscht!Denn unzählige uns völlig unbekannte “Einrichtungen”, der Besatzungsmächte, die die Bundesrepublik nur finanzieren darf, aber keinerlei Verfügungsgewalt besitzt,haben die wirkliche Macht.

    Nein, ist es nicht. Eine solche Argumentation rechtfertigt nur Wegsehen, Desinteresse und Resignation seitens des Bürgers.

    Natürlich kann man eine Menge erreichen, muss dazu aber auch kämpfen und Farbe bekennen, so wie es etwa PEGIDA tut.

    Was ist denn, wenn plötzlich ein deutscher Bundeskanzler an die Mikrofone tritt und sagt: Was war, ist egal. Wir orienrieren uns von nun an wieder primär an deutschen Interessen, respektieren aber selbstverständlich die Interessen aller anderen Staaten und Völker und sind bestrebt, mit möglichst allen freundschaftliche Beziehungen zu unterhalten.

    Meinen Sie im Ernst, dass dann morgen die Amis in München und Hamburg am Hauptbahnhof stehen und diesen Kanzler für abgesetzt erklären? Im Gegenteil, viele in der Welt würden sagen: Holla, die werden ja endlich normal!

    Es gibt eben immer und zu allem Alternativen und Merkel ist von allen die schlechteste.

  76. Dieses (F)Merkel ist wirklich mehr als unheimlich!

    Frau Merkel hat die gleiche Aura wie Adolf Hitler!

    Mehr kann ich dazu nicht sagen.

    Wann erwachen die Menschen in Deutschland???

  77. Was war von Merkel zu hören, als öffentlich Hass auf buntdeutschen Straßen herausgebrüllt wurde („Juden ins Gas“ – „Tod Israel“ – usw)?
    NICHTS – nur donnerndes Schweigen.
    Jetzt, wo Tausende rufen: „Wir sind das Volk!“ phantasiert sie vom „Hass in deren Herzen“.
    Ceterum censeo: Die Klimadonna muss weg!

  78. Wenn es in Deutschland demnächst einen islamischen bzw. islamistischen Anschlag mit sehr vielen Opfern gibt, wäre es das Fukushima der deutschen Innenpolitik. Dazu noch Gegenwind durch Pegida und AFD, dann darf man vom Fregattenkapitän Merkel einen Kurswechsel um 180° erwarten.

  79. @ #106 Rosa von Tannenburg (04. Jan 2015 15:57)

    Die Deutschen haben ihren Kanzler Hitler noch bejubelt, als Deutschland schon in Schutt und Asche lag. Ob Kanzlerin Merkel das Kunststück auch gelingt muß man abwarten.

  80. #105 Tiefseetaucher (04. Jan 2015 15:55)

    Was ist denn, wenn plötzlich ein deutscher Bundeskanzler an die Mikrofone tritt und sagt: Was war, ist egal. Wir orienrieren uns von nun an wieder primär an deutschen Interessen ..

    Sorry: orientieren

  81. Ich bitte diese böse kinderlose Frau nicht als „Mutti“ – mit oder ohne Anführungszeichen- zu bezeichnen.

  82. #113 Wokker (04. Jan 2015 16:53)

    Über genau das Gleiche wollte ich mich auch gerade beschweren!

  83. Hier ein Super-Link für das Merkel!

    http://wikiislam.net/w/index.php?title=File:72-houris.jpg&filetimestamp=20120221120803

    Angela Merkel als Islam-Versteherin wird, wenn sie in den islamischen „Himmel“ kommt, sicher als eine der 72 Jungfrauen fungieren, die ja für jeden islamischen Selbstmord-Attentäter „ewig“ zur Verfügung stehen werden.

    Wie der Mondgott „Allah“ aus der Merkel im „Himmel“ eine Jungfrau machen wird, bleibt ein Geheimnis! Hihihihihihi….

    Liebe Mohammedaner, freut Euch jetzt schon!

  84. @ #108 hiroshima
    Habe es woanders schon mal gepostet: Wenn der befürchtete / erwartete Anschlag kommt, werden die Politiker aller Parteien von Rotz-Grün bis CSU (AfD hoffentlich nicht) die Schuldigen bei Pegida und den „Islamhassern“ suchen und finden. Todenhöfer hat’s unlängst erst im Interview mit dem IS geschrieben.
    Wir müssen uns jetzt bereits darauf vorbereiten, jeder auf seine Weise.

  85. #91 Biloxi

    «unfickbarer Pferdearsch».

    Das erklärt mir auch das ewig saure Gesicht ihres sogenannten Ehemannes Joachim Sauer. Wenn man bedenkt, daß der, ab und zu zumindest, na ja gehört dazu, aber es ist nur für den Sieg des Sozialismus, aber schlimm ist es schon.

  86. @ #103 kaeptnahab:
    Nicht nur das von Ihnen/Dir geschriebene, auch der Skandal um Morsleben/Asse: Damals gesehen und zum Glück wiedergefunden hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=wH3hoAkzIvk
    Angies strahlende Altlast: Min 3:10
    Schlüsselsatz: „Mit Brachialgewalt setzte sie noch in den 90er Jahren durch, dass das ehemalige DDR-Endlager Morsleben einfach weitergenutzt wurde, liess zigtausend Kubikmeter Atommüll aus Westdeutschland hier billig einlagern“.
    Warner wurden systematisch kleingemacht und erhielten einen Maulkorb in harschem Ton!!!
    Der Ton war mehr als rüde!!

  87. #124 Chrmenn (04. Jan 2015 18:39)

    Frau Prof. GErtrud Höhler hat ein Buch über Angela Merkel geschrieben.

    Es heißt “Die Patin”

    Hier wird dieses Buch auf Phoenix diskutiert. Sehenswert:

    https://www.youtube.com/watch?v=rKHBAEfcqik

    Das Buch ist zwar schon ein paar Jährchen alt aber zeitlos gültig. Es ist die beste, profundeste Auseinandersetzung mit dieser Frau und dem von ihr errichteten System. Gertrud Höhler, eine rechtsintellektuelle Powerfrau und einst selbst in der CDU sehr aktiv und zum konservativen Flügel unter Dregger und Wallmann zählend, hat Merkel richtiggehend seziert. Ich meine, dieses Werk sollte jeder Deutsche gelesen haben. Wem es zu umfangsreich und wissenschaftlich ist, dem sei Cora Stephan („Angela Merkel – ein Irrtum“) ans Herz gelegt.

  88. #90 Schorschin (04. Jan 2015 14:41)

    Sie haben in einigen Dingen, wie Pflicht-Teilnahme an diversen Veranstaltungen, GST usw. usf., zwar recht; nur ist es schon ein Unterschied, ob man „wie unsereiner“ mehr oder weniger mitläuft (und selbst da gab es durchaus Entscheidungs-Spielräume) oder, wie im Falle Merkel, gleich zur FDJ-Kreissekretärin etc. pp. aufsteigt. Das wird man definitiv nicht nur durchs „Mitlaufen“!

  89. #91 Biloxi (04. Jan 2015 14:47)

    II
    Der Hosenanzug, anatomisch betrachtet:

    Der Premier soll Merkel als «culona inchiavabile» betitelt haben. Zurückhaltend übersetzt bedeutet dies so viel wie «unfickbarer Pferdearsch».

    http://www.blick.ch/news/ausland/berlusconi-beleidigt-merkels-figur-id85501.html

    Berlusconis Charakterisierung des Merkel-Hinterteils ist gewiss nicht von der Hand zu weisen. Mir stellt sich lediglich die Frage, ob hier tatsächlich ausschließlich eine genetische Disposition zugrunde liegt oder ob es auch einen Zusammenhang mit ihrer extrem ausgeprägten Neigung, Probleme auszusitzen, gibt. 😉

  90. #49 ike (04. Jan 2015 13:00)

    Heute wurde im 2 Nordrotfunk gemeldet,Merkel
    würde einen Ausstieg Griechenlands aus dem Euro, positiv gegenüber stehen!

    Der SED-Trine muss das Gesäß ganz schön auf Grundeis gehen, wenn sie auf einmal bereits ist, ihr alternativloses Lieblings-Baby Griechenland in die Freiheit zu entlassen. Sie und der bekloppte Deutschland-Hasser auf Rädern hatten bis vor Kurzem noch alles unternommen, den Staatsbankrott Griechenlands hinauszuzögern bzw. – da er eigentlich schon lange feststeht – mit gefälligen Worthülsen zu verschleiern. Sie wollten Hellas um jeden Preis in der Euro-Zwangsjacke halten. Eine interessante Wendung, die die von den Polit-Darstellern und den Systemmedien erbittert bekämpften Forderungen der AfD seit ihrer Gründung nachträglich als absolut gerechtfertigt „outet“.

  91. #98 schmibrn (04. Jan 2015 15:22)

    #89 Schorschin

    Manche Dinge kann man sich nicht aussuchen.

    Das ist dummes Zeug.
    Selbstverständlich war es in der DDR möglich eine eigene Entscheidung zu treffen.
    Selbst im dritten Reich gab es bis zum Schluss hohe Beamte, die nicht in der Partei waren.
    In der Konsequenz hatte man evtl. Nachteile bei der Karriere.
    _______________________________________

    SO IST ES!

  92. #99 BePe

    Scheinehe zwecks Erschleichung einer Aufenthaltsgenehmigung ist strafbar und bringt bis zu einem Jahr Haft ein.

    Man sollte die eheliche Pflicht wieder einführen. Mal sehen, wieviele Frauen sich dann noch auf sowas einlassen.

  93. IM ERIKA Frau Merk(el)würden wie sie leibt und lebt !!!
    Volksverräterin, IS LAM Freundin, IS LAM Viersteherin, IS LAM Kollaborateurin.

    Das Fahnen Video beweist es deutlich IM Erika ist eine Schande für Deutschland.
    Mann/Frau sollte die Dame abschaffen !!!

  94. Frau Merk(el)würden
    IS LAM ist eine faschistisch, totalitäre religions- Ideologie, und k e i n e Rasse !!!
    IS LAMkritiker sind keine Rassisten und keine Ausländerfeinde.
    Wir haben viele ausländische Freunde und Sympathisanten !!!!

    Für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte !!

    Gegen faschistischen IS LAM Monokulti!!!
    Gegen Links und Rechts N A Z I S !!!

    N o c h einmal für die ganz dummen:
    faschistischer HASS- IS LAM ist keine Rasse.!

    Wer Menschen als Ratten, Mischpoke, Pöbel oder Schande bezeichnet ist wohl selbst eine Schande für Deutschland. Was für eine Gossensprache der Politiker/innen und der Lügenmedien.
    Für PEGIDA und MEGIDA

  95. #130 Kohleheizer

    Klar, das Soll ist erfüllt.
    Die 210 Milliarden unserer hart verdienten Steuergelder sind nicht weg, die sind bei der globalen Finanzelite gelandet. Dort kann das lustige Spekulieren und Zocken weiter gehen.

    Ist nur ein bisschen schade, dass kein Geld mehr vorhanden ist Schulen, Universitäten, Straßen und Brücken instand zu halten.

  96. 6 pink.panther (04. Jan 2015 12:14)

    Das einzig Gute an Muttis Neujahrsansprache ist, das es Ihre letzte war.

    Das wünsche ich mir auch, und was aber dann ???

    Gabriel, Özdemir, Roth, Oppermann, Schwesig, Nahles, Kraft etc. etc. ?????

  97. #107 Tiefseetaucher (04. Jan 2015 15:55)

    Was ist denn, wenn plötzlich ein deutscher Bundeskanzler an die Mikrofone tritt und sagt: Was war, ist egal.
    Meinen Sie im Ernst, dass dann morgen die Amis in München und Hamburg am Hauptbahnhof stehen und diesen Kanzler für abgesetzt erklären?
    ———————————–
    Zu 1.
    Wenn ein Kanzler so etwas sagen würde,wäre er schon bald keiner mehr!
    Zu 2.
    Die Amis regeln so etwas,grundsätzlich, (informativ)anders!

  98. Unfassbar

    Ich dachte ich wüsste einiges, aber das
    BILD haut mich um.

    Die Frau gehörte zum Honecker Clan und
    regiert jetzt ganz Europa.

    Wie krank sind denn die Deutschen die
    sie wählen

Comments are closed.