imageEs gibt eigentlich kaum noch konservative Menschen im Lande, die sich nicht schon über die überwiegend tendenziöse und unausgewogene Berichterstattung unserer deutschen System-Medien geärgert haben. Sehr anschaulich kann man es gerade wieder bei den jüngsten Pegida & Ableger-Aktionen in diversen Großstädten erleben.

(Von cantaloop)

Nahezu kein Artikel in den ausschließlich links angehauchten Medien, der nicht mindestens mehrfach die Schlagwörter „fremdenfeindlich“, „rechtsradikal“, „rechtsextremer Mob“, etc. benutzt. Mit solchen Satzbausteinen und Worthülsen kreiert man eine Art von Suggestiv-Berichterstattung, die sich vornehmlich an die etwas weniger internetaffine Generation 50 Jahre plus X richtet. Speziell diese Menschen sind oftmals noch in der Tradition gefangen, alles zu glauben, was in den vermeintlich „seriösen“ Medien publiziert wird. Das wird schon stimmen, weil „es ja so in der Zeitung steht“ – oder „im Fernsehen kommt“. Selten wird eine „System“-Berichterstattung von der älteren Generation kritisch genug hinterfragt, so dass aktuell leider noch keine Änderung dieses inakzeptablen status quo zu erwarten ist.

Man kann aber getrost davon ausgehen, dass unsere linke Medien-Phalanx, zu der sich auch gerne Politiker sämtlicher Block-Parteien, natürlich die Amtskirchen, die Gewerkschaften – sowie die extrem deutschfeindlichen NGO´s wie beispielsweise Pro Asyl oder Amnesty zählen lassen, explizit nicht Interessen der Mehrheit von indigenen Deutschen vertritt. Diese ticken nämlich im Kern durchaus konservativ.

Nein, es geht vielmehr um Macht – und darum, die sog. Meinungsführerschaft zu bekommen – so wie es der Partei „Die Grünen“ bereits gelungen ist. Die Themensetzung in der deutschen Politik ist mittlerweile grün dominiert – und das nicht etwa, weil alle Politiker grünlinks „gepolt“sind, sondern weil es die Bündnisgrünen vortrefflich verstanden haben, aggressiv die Meinungsführerschaft an sich zu reißen und die übrigen Parteien damit vor sich „herzutreiben“. Und es funktioniert (leider) immer noch prächtig, wie man sieht. Die Publizistin Bettina Röhl hat diesen Sachverhalt vor einiger Zeit in einem hervorragenden Essay herausgearbeitet…..

Somit unterstützt diese linksgrüne „Pressemaschinerie“ ganz offen die islami(sti)sche „Gegen“-Gesellschaft, in dem sie dieser sehr oft nach dem Mund redet – und meistens keinerlei Kritik an derselben gelten lässt, ohne nicht ihre allseits bekannten „N*…*“-Keulen auszupacken. Es ist ihrer Ansicht nach nicht zulässig, Kritik an Flüchtlingen oder gar dem Islam auszusprechen. Mit solch perfiden Mitteln wird Angst geschürt. Angst, sich kritisch zu äußern. Sie fördern somit gezielt die Islamisierung Deutschlands – und im Umkehrschluss natürlich auch das Erstarken der Extremisten an den politischen Rändern. Und sie wissen es genau, denn alles kann man diesen „Qualitäts-Journalisten“ unterstellen, aber keinesfalls, dass sie dumm sind. So spaltet man eine Gesellschaft. Sie glauben jedoch, dass sie moralisch im Recht wären – und infolgedessen schreiben können, was sie für „richtig“ halten. Sie fühlen sich „überlegen“ und legitimiert. Fast schon eine Analogie zu den strenggläubigen Muslimen, denen sie durch ihr Verhalten die Wege ebnen.

Und was ist denn eigentlich mit dem sog. Presse-Kodex, den ja bekanntlich jeder Journalist/Redakteur zu beherzigen hat? Dieser wird mittlerweile nach Belieben verbogen und zurechtgezimmert – mit teils abenteuerlichen Begründungen. Dem geneigten Leser ist sicher noch die furchtbare Geschichte von Daniel S. in Bremen-Kirchweyhe in Erinnerung, der traurige Tiefpunkt einer zutiefst unseriösen Berichterstattung, die die Tatsachen komplett verkehrt hat – und somit eine völlig andere Intention erreichte. Viele Leser glaubten aufgrund dieser Presseberichte tatsächlich, dass Rechtsradikale etwas mit dem furchtbaren Tod von Daniel zu tun gehabt hätten – und nicht etwa die „jugendlichen“ türkischen Mitbürger, die es tatsächlich waren. Hierbei spricht man auch von reziproken Effekten.

Aber, da im Leben bekanntlich nichts so konstant ist, wie die Veränderung – tut sich auch im Medienbereich mittlerweile eine ganze Menge. Nahezu alle etablierten linken Zeitungen im Print-Sektor sind rückläufig. Die Generation „Internet“ informiert sich glücklicherweise ausführlicher und breitgefächerter, daher bleibt zu hoffen, dass sich mittel- bis langfristig auch die Macht der Medien nivelliert und dass wir in naher Zukunft möglicherweise wieder mit einer etwas faireren und ausgewogeneren Berichterstattung rechnen können.

Egal wie man persönlich zu Pegida und deren Intentionen steht – man stelle sich nur einmal vor, sie würden eine faire, gerechte Berichterstattung seitens der Presse und eine manierliche Behandlung bekommen. Das wäre wie ein enormer Rückenwind für die gesamte Bewegung – und dieser kann – und wird die gesamtpolitische Situation im Lande enorm „durcheinanderwirbeln“. Genau davor fürchten sich die „guten“ linken Medienmenschen. Und das zu Recht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

153 KOMMENTARE

  1. WIR HIER BEI PEGIDA UND PI HABEN DIE MEHRHEIT!

    Die Mehrheit ist auf unserer Seite, teils mit Zustimmungen von 75%!!!

    Das sollten wir uns klarmachen. Daher geht den noch herrschenden „Eliten“ der A…. auf Grundeis.

    Die merken, dass die eigentlich gegen die Mehrheit stehen. Und das macht Stress!

    MACHEN WIR IHNEN STRESS!!! MAILEN! KOMMENTIEREN! FORDERN! LAUT! NERVIG! ÄTZEND! IMMER UND IMMER WIEDER!!!

    WIR HABEN DIE MEHRHEIT HINTER UNS!

    WIR SIND DAS VOLK!
    WIR SIND DAS VOLK!
    WIR SIND DAS VOLK!

  2. Aufmacher der WAZ heute morgen: Zehntausende stellen sich Pegida entgegen.
    Mein Leserbrief, der sicher nicht gebracht wird, hat folgenden Wortlaut:

    Sie -die Presse- tut mir regelrecht leid. Die manipulative Meinungsmache funktioniert nicht mehr und entlarvt sie angesichts objektiverer Informationskanäle als einen jämmerlichen Haufen drittklassiger Journalisten, der das Selberdenken verlernt und hat zum Verkünder der rot-grün-linken Staatsdoktrin verkommen ist.

  3. Ich kann/will auch in der Tat nicht glauben, dass nur wir hier auf „Politically Incorrect“ die einzigen sind, bei denen die antideutsche, volksfeindliche Systempropaganda der Mainstreammedien nicht (mehr) verfängt.

    Es muss/wird mehr geben als uns, die wissen, was die Stunde geschlagen hat. Hoffentlich!

    WIR SIND DAS VOLK!

  4. Hier die Zahlen zur MEINUNGSFÜHRERSCHAFT

    VON PEGIDA UND PI-NEWS!

    HIER STEHT ES:
    UMFRAGE IN DER ZEIT VOM 15. DEZEMBER 2014

    Fast 50% sind auf PEGIDA – PI – LINIE.
    Fast 75% der Befragten sind NICHT erklärte Gegner.

    Hier die Zahlen:

    Frage: Haben sie Verständnis für die Demonstrationen gegen den islamischen Staat und die “Islamisierung des Abendlandes” in deutschen Städten?

    Ja, voll und ganz: 30%
    Eher ja:………..19%
    Teils, teils:……26%

    Eher nein:………10%
    Nein, gar nicht:…13%
    weiß nicht/keine A: 2%

    Frage: Haben Sie Sorge, dass der radikale Islam in Deutschland an Bedeutung gewinnt?

    Ja, ich habe Sorge: …….. 73%
    Nein, ich habe keine Sorge:.. 23%
    keine Angabe, weiß nicht:….. 4%

    HIER DER LINK ZUR UMFRAGE:
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-12/islam-pegida-fluechtlinge-deutschland-umfrage

    Meine Lesart dieser Umfrage:

    Im Volk (WIR HIER BEI PI SIND DAS VOLK!) sind 75% entweder voll auf unserer Seite oder Teils auf unserer
    Seite!!! Das ist eine extrem große Zustimmung, umwerfend!!!

    In den Medien wird es allerdings so dargestellt, als wären 75% gegen PI- und PEGIDA-Linie.

    HIER NOCH EIN LINK ZUM DUMM-GUTMENSCH-SENDER BR, der eine Umfrage stoppte, nach ÜBER 80% FÜR PI- UND PEGIDA-LINIE!

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/muenchner-runde/umfrage-pegida-100.html

    HIER DIE ERGEBNISSE:

    Frage: Haben Sie Verständnis für Pegida-Demonstranten?

    Diese Abstimmung ist beendet.[KLAR DOCH, KENNEN WIR! 😀 ]

    Nein, die machen mir Angst. 12,8 %
    Ja, da würde ich auch mitgehen. 81,7 %
    Das sind doch alles Spinner. 5,5 %

    WIR SIND DIE MEINUNGSFÜHRER!
    PI-NEWS UND PEGIDA: WIR SIND MEINUNGSFÜHRER!

  5. Merkel hatte erklärt, in Deutschland sei „kein Platz für Hetze und Verleumdung von Menschen, die aus anderen Ländern zu uns kommen“. Vizekanzler Sigmar Gabriel warnte, nicht wenige der Organisatoren seien verurteilte Kriminelle, Neonazis und Antisemiten.

    Quelle: REUTERS (D)

    °
    Wenn ich das Verhalten der gleichgeschalteten Presse und anderen Medien, sowie das Verhalten und die Äußerungen der sogenannten demokratischen Parteien zu den Demonstrationen sehe und höre, so frage ich mich wo sich die Faschisten verstecken. Die vielen Farben in unserem Bundestag ergeben anscheinend langsam in ihrer Mischung ein tiefbraun. Die Politiker und Medien sollten sich schämen, denn schon einmal konnte man sich nur in den Auslandspresse und deren Medien informieren. Wenn Kirchenfürsten schon vor der freien Meinungsäußerung warnen, haben sie damit den letzten Anstand verloren. Das Schlimme in diesem Land ist nicht PEGIDA sondern das Verhalten der selbsternannten Gutmenschen mit ihrem Meinungsfaschismus.

  6. Widerspruch!!
    Ich kenne viele 50+ Menschen, bin selber so einer, und alle diese Leute wissen, was sie von den meisten schreibenden und sendenden sog. Journalisten und deren Output heutzutage zu halten haben. Unser Hirn funktioniert noch bestens, besser als manche junge Hirnzelle.
    Und was das Internet angeht: Sehr viele von uns sind mit dem Computerfortschritt parallel aufgewachsen und wissen, wie die Dinger funktionieren. Fragen sie mal einen 20+ Smartphonegucker, was da alles in dem Teil drin ist?
    Also, bitte Vorsicht mit dem oft negativ besetzten Begriff 50+
    80+ würde vielleicht eher zu dem Bericht passen, ohne jetzt jemanden zu nahe treten zu wollen.
    Danke

  7. Wir haben keine freie Presse, und schon vor mehr als 150 Jahren hatte Ferdinand Lasalle (Mitbegründer der SPD) formuliert: „Der Korrespondent muß schreiben, wie der Redakteur und Eigentümer will.“ Die Aufgabe des Journalisten ist demnach, den Käufern seiner Zeitung die Ansichten seines Arbeitgebers zu unterbreiten. Es geht dabei nicht um Nachrichten, nicht um Objektivität, sondern nur um Manipulation und Propaganda. Das Problem dieser Presselügner ist, daß sie ihre zahlende Kundschaft verlieren, je klarer sie als Manipulateure und Volksverhetzer erkannt werden. Das ist es, was sie aufjaulen läßt. Daß sie allesamt eine Lügenbande sind, haben sie selbst schon immer gewußt. Es stört sie nur, daß dies jetzt jeder weiß.

    Entscheidend ist nämlich, was hinten rauskommt. 😆

  8. #1 RechtsGut (06. Jan 2015 07:39)

    WIR HIER BEI PEGIDA UND PI HABEN DIE MEHRHEIT!

    Dieser Optimismus freut mich! Wahrscheinlich wären auch 80%-90% der Bevölkerung für die Ziele von PEGIDA. Dazu müssen die Fakten und Argumente aber erstmal bei den Leuten ankommen. Durch die diversen Mauern aus Lügenpresse, Anti(fa)menschen, Politikern und sonstigen Möchtegernrechtgläubigen.

    So waren z.B. vor der letzten BTW die Umfragen im Internet für die AfD zwischen 20% und etwa 90% (t-online). Und wir wissen alle wie es dann wirklich ausging.

    Das soll den Optimismus nicht beeinträchtigen. Aber es gibt noch viel zu tun!

  9. Selten wird eine „System“-Berichterstattung von der älteren Generation kritisch genug hinterfragt, …

    Genau das verstehe ich eigentlich nicht. Gerade die älteren, ja noch vielmehr die ganz alten, haben doch zu noch größeren Anteilen Erfahrung mit wirklich schlimmen Diktaturen und ihren Manipulationsmethoden. Diese Menschen müßten doch erst recht feine Antennen für die Anzeichen einer neuerlichen Entwicklung in diese Richtung haben. Aber selbst meiner Mutter, die als Jugendliche noch die Nazis erlebt hat, fällt es schwer den Schnitt zu machen und erst wenn ich sie auf etwas bestimmtes hinweise, von dem ich weiß daß so nicht stimmt, beginnt sie sich zu wundern. Und am nächsten Tag das gleiche Spiel von vorne — dabei leidet sie weder an Alzheimer noch sonst einer geistigen Beeinträchtigung. Was ist das nur? Bequemlichkeit? Angst vor der ungemütlichen Wahrheit? Ich habe keine Erklärung.

  10. bin gespannt, was passiert, wenn pegida zur wanderung aufs hambacher schloß am wochenende nach dem 17. juni aufrufen sollte.
    oder gleich daten des hambacher festes (27. mai-1.juni) übernimmt.

  11. #4 Felix Austria (06. Jan 2015 07:48)
    Das Schlimme in diesem Land ist nicht PEGIDA sondern das Verhalten der selbsternannten Gutmenschen mit ihrem Meinungsfaschismus.
    ++++

    Die Gutmenschen glauben immer, dass die Zuwanderer im Durchschnitt in etwa genau so sind, wie die Bio-Deutschen im Land.

    Dem ist aber nicht so!

    Die Zuwanderer sind häufig schlechter ausgebildet, haben einen niedrigeren durchschnittlichen IQ, sind vielfach krimineller und gerade die zahlreichen Islamisten beachten die Menschenrechte besonders gegen Frauen und Andersgläubige nicht und sie kosten der Allgemeinheit erheblich mehr durch Sozialtransfers, als der durchschnittliche Bio-Deutsche!

    Das ist die Wahrheit!
    Und nicht das, was linksgrüne Gutmenschen glauben!

  12. Heute morgen in der Bild:“Prominente setzen Zeichen Nein zu Pediga“.Ich bin mir sicher ,das 99 Prozent dieser „prominenten“ das positionspapier nicht gelesen haben bzw gar nicht wissen was Pegida will.Es wird dermasen viel gelogen und unwahres berichtet,das sich die Balken biegen.Es ist und bleibt unerträglich was in diesem Land passiert.

  13. Gestern wurde ich auf der Straße mal wieder mit „Möchten sie eine Süddeutsche gratis?“ angesprochen, als ich mit einem abweisenden „Nicht geschenkt!“ geantwortet habe, hatte ich beim Verkäufer das Gefühl, daß ich nicht der erste war, der so geantwortet hat. 😉

  14. Dieses Politik-Medien-Kartell, das das eigene Volk bekämpft, hat eindeutig faschistische Tendenzen, kuríoserweise also genau das, was es Pegida vorwirft.

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus.
    Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone)

  15. Es gibt nicht eine einzige islamisch inspirierte Bewegung, Organisation, Bruderschaft p.p.,und käme sie noch so moderat oder liberal daher, die nicht die Scharia, also Allahs eigenes Gesetzbuch, als unabdingbar zu erfüllende Zielstellung im Programm hätte.
    Weil Scharia und z.B. das GrundGesetz der Bundesrepublik Deutschland in wesentlichen Teilen diametral zueinander stehen, gibt es auf Dauer nur ein entweder oder. Der Dritte Weg, also eine Verschmelzung, ist ausgeschlossen. Solange dieser Wiederspruch nicht gelöst ist, solange wird es PeGiDa geben und PeGiDa wird wachsen.

  16. „#14 RRoland (06. Jan 2015 08:07)
    Gestern wurde ich auf der Straße mal wieder mit “Möchten sie eine Süddeutsche gratis?” angesprochen, als ich mit einem abweisenden “Nicht geschenkt!” geantwortet habe….“ —

    Das kostenlose Probeabo kostet dem Schmierblatt mehr als es bringt (höhere Auflage), also nehmen und natürlich gleich wieder beenden. —

  17. Beispiel der Lächerlichkeit!

    Die Bild-Zeitung titelt:

    Das Volk stoppt PEGIDA

    Haken an der Sache – Die Kommentarfunktion fürs Volk bleibt abgeschaltet. Soviel zum Thema „Das Volk“

    Lächerlich!

  18. #13 robicelcelbunicel (06. Jan 2015 08:05)

    Heute morgen in der Bild:”Prominente setzen Zeichen Nein zu Pediga”.Ich bin mir sicher ,das 99 Prozent dieser “prominenten” das positionspapier nicht gelesen haben bzw gar nicht wissen was Pegida will.
    ______________________________________________

    Na gut. Wenn man sich so anschaut, was alles als „prominent“ durch die Medien geistert, habe ich mitunter den Eindruck, Intellekt und Bildung sind für eine Prominenz im heutigen Deutschland hinderlich.

  19. #13 robicelcelbunicel (06. Jan 2015 08:05)

    Heute morgen in der Bild:”Prominente setzen Zeichen Nein zu Pediga”.

    ————————————

    War mir auch sofort ins Auge gesprungen.

    Hatte mich gefragt: Seit wann bitte, haben Politiker und Kirchenfuzzis den Status „Promi“?

    Wenn man den Bekanntheitsgrad als Maßstab hernimmt, ja dann vielleicht. Allerdings verstehe ich unter „Promi“ etwas anderes als den BdI-Chef, den Witrschaftsminister, irgendeinen Erzbischof oder den Betriebsrat von Porsche.

    Hier sieht man ganz deutlich, wer hier gegen wen steht. „Das Volk“ jedenfalls sieht für mich anders aus.

  20. OT
    Hufftington Post bzw. Focus:
    „8 Dinge, die wir den Muslimen verdanken“:
    Ziffernsystem, Zahnbürste, Gitarre, Krankenhäuser, Chirurgie..
    Ich glaub ich spinn; für wie blöd halten uns den die Dschornalisten.

  21. Zu den Medien heute soviel:

    Die „Promi“ Aktion des Axel Springer Verlages ist typisch für Aktionen, bei der nicht die Fakten interessieren, sondern wo an Emotionen appelliert wird. Die Fakten sprechen für Pegida, also holt man „Promis“ (zum Teil sind die „Promis“ übrigens rote und grüne Politiker) ran,um das Herz des unentschlossenen Deutschen zu gewinnen. Wenn Gottschalk sagt, Pegida ist nicht gut, dann hofft die Bild-Zeitung, dass das auch die 60jährige Leserin aus Aschaffenburg denkt. Die Kommentarfunktion wird sicherheitshalber abgeschaltet, Leser die zu Wort kommen, das geht ja gar nicht!

    Was mir auffällt: In ausländischen Medien wird auch über Pegida, teils negativ, berichtet. Die Kommentare der User sehen aber ganz anders aus. Viele gratulieren Deutschland für die Demos, viele fordern diese Demos für das eigene Land. Auch in England, der Niederlande, der Schweiz etc. haben die Leser scheinbar eine andere Meinung, als die Redakteure, die die Artikel schreiben.

  22. 6# juchtenkaefer

    Muss dir beipflichten.
    Bin auch 50+5, und mein erster PC war der C64, den kennen hier bestimmt viele User nicht mehr.
    Den links versifften Medien glaube ich und viele Andere meiner Generation schon seit den 70gern nichts mehr.

  23. #13 Das ist die Stimme der Wohlhabenden bzw. Reichen, mithin eine kleine Randgruppe, die sich in der Bild jetzt zu Wort meldet. Diese sogenannten Promis sind ausnahmslos Profiteure des Systems und werden natürlich die Hand nicht beißen, die sie füttert. Selbstverständlich verfügt jeder der Genannten über die Mittel, sich dauerhaft ins (vorerst) sichere Ausland abzusetzen (falls er z.B. nicht bereits in Florida eine Villa sein Eigen nennt), sobald es in Deutschland wegen Islamisierung flächendeckend ungemütlich wird.
    Diese komische Mischpoke, die uns die Bild hier präsentiert, erinnert an die vielen Prominenten, darunter auch Wissenschaftler, Unternehmer und sonstige Stützen der etablierten Gesellschaft, die sich für den Nationalsozialismus einspannen ließen bzw. mit diesem an einem Strang gezogen haben. Aufrechte Menschen wie Marlen Dietrich musste man in diesen Kreisen damals dagegen mit der Lupe suchen. Die Bild-Aktion erinnert aber auch an die Nazi-Aktion „100 Wissenschaftler gegen Einstein“, den man wegen seiner jüdischen Abstammung beim Volk in Misskredit bringen wollte.

  24. #18 Lasker (06. Jan 2015 08:13)
    “#14 RRoland (06. Jan 2015 08:07)
    Gestern wurde ich auf der Straße mal wieder mit “Möchten sie eine Süddeutsche gratis?” angesprochen, als ich mit einem abweisenden “Nicht geschenkt!” geantwortet habe….” —

    Das kostenlose Probeabo kostet dem Schmierblatt mehr als es bringt (höhere Auflage), also nehmen und natürlich gleich wieder beenden. –
    ———–
    JA! Hab ich auch gemacht! Nach 2 Wochen „testen“ (nasse Schuhe draufstehen, Mülltonne auslegen, Katzenklo auslegen…etc) rufen die Leute einen ganz süß und höflich an, ob denn alles toll war…etc. Auf diesen Moment habe ich gewartet! haaa! Und das solltet ihr auch machen. Ganz entsetzt sagte ich, dass ich sehr enttäuscht war:
    Propagandablatt, wie zu DDR Zeiten, nicht neutral, Hetzblatt…etc., hab dem Verkäufer noch gesagt, dass ich einige Berichte vor den Kindern fern halten musste. 🙂
    Der Verkäufer am Telefon hat nicht weiter gefragt.

  25. Mein Dorf (genau wie die umliegenden Ortschaften) ist sicher nicht repräsentativ, aber hier wären Schweine, Kühe und Gänse wohl für ein paar Stunden unter sich, wenn in unmittelbarer Nähe eine PEGIDA Demo wäre. 😉

  26. #25 HPB (06. Jan 2015 08:26)
    Hufftington Post bzw. Focus:
    “8 Dinge, die wir den Muslimen verdanken”:
    Ziffernsystem, Zahnbürste, Gitarre, Krankenhäuser, Chirurgie..
    ++++

    Da hat die Hufftington Post doch glatt Mord, Terror sowie den Koran und die Scharia vergessen!
    Wie ärgerlich!

  27. #31 Zentralrat der Deutschen (06. Jan 2015 08:31)
    Mein Dorf (genau wie die umliegenden Ortschaften) ist sicher nicht repräsentativ, aber hier wären Schweine, Kühe und Gänse wohl für ein paar Stunden unter sich, wenn in unmittelbarer Nähe eine PEGIDA Demo wäre. 😉

    bist du zufällig im Norden-Nordosten?

  28. Man sollte dieser ganzen Bande mitsamt ihren „Breiten Bündnissen“ ein Stück Land zur Verfügung stellen.

    Dort könnten sie dann jedweden Schmarotzer willkommen heißen und mit all den assimilierungsunwilligen Kulturbereicherern glücklich werden.

    In 20 Jahren schauen wir dann mal weiter wie es wo dann aussieht.

    Wie hieß noch gleich der Film mit Kurt Russel als Snake Dingens?

    So eine Stadt, gemischt mit ein bisschen Sharia und Voodoo… Arbeiten geht freilich keiner mehr und die „Promis“ mitsamt ihrer „Breiten Bündnisse“ sind wahrscheinlich in die ewigen Jagdgründe für Kuffar überstellt worden.

  29. #25 HPB (06. Jan 2015 08:26)

    Wie man hört schreibt eine grosse islamische Zeitung seit geraumer Zeit an einer ähnlichen Auflistung, nur eben mit umgekehrten Vorzeichen, also >>> was die Muslime der westlichen Welt verdanken. Insider berichten man käme gut voran, besonders da man seit 1996 für das Erstellen der kompletten Liste auch Computertechnik einsetzt.

  30. #30 Miss (06. Jan 2015 08:30)

    …Nach 2 Wochen “testen” (nasse Schuhe draufstehen, Mülltonne auslegen, Katzenklo auslegen…etc)…

    😀 😀

    Hehehehe – Sehr gut!

  31. #33 Miss (06. Jan 2015 08:36)

    Nein, Thüringen!

    Tiefste Provinz, zwischen Gotha und Wartburg.

  32. kurzfristig ist eine seite aber seht doch mal die andere seite an. was derzeit in den zeitungen geschrieben wird ist derart irreal das jedes ’name calling‘ sofort entlarvt wird.
    journalisten und politiker haben farbe bekannt sehr deutlich sogar und das ist der punkt.
    spd kanzler wie schmidt und schröder würden heute als nazis auf einem virtuellen scheiterhaufen verbrannt, für ihre äusserungen, zum thema zuwanderrung.
    das ist ein sehr starkes argument in privaten diskusionen….

    und nachprüfbar anhand von fakten das

  33. Hier in Österreich wurden auch schon sämtliche Register, bis hin zur obligatorischen Nazi-Keule, gezogen. Aber jetzt hat man den Gipfel der Infamie erreicht, indem man friedliche PEGIDA-Marschierer mit dem Massenmörder Breivik auf eine Stufe stellt!
    So geschehen in der sonst ach so seriösen „Presse“:

    Pegida: Spazieren zwischen Andreas Gabalier und Anders Breivik – Einiges an den Patriotischen Europäern erinnert an den norwegischen Massenmörder.

    http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/4631219/Pegida_Spazieren-zwischen-Andreas-Gabalier-und-Anders-Breivik?_vl_backlink=/home/index.do

    Gestern habe ich zu jemandem gesagt, dass von den Mächtigen in Deutschland nun wahrscheinlich bereits völlig verzweifelt nach einem Art „Tonkin-Gleiwitz-Zwischenfall“ gesucht wird, damit – wie von dortigen Politikern bzw. Journalisten bereits vor Tagen gefordert – endlich Schlagstöcke und Wasserwerfer gegen das „Demonstrantengesocks“ zum Einsatz kommen können.

    Irrsin pur!

  34. Heute Morgen bei Radio PSR: „Gestern gingen wieder tausende Menschen gegen die PEGIDA-Bewegung auf die Straße“ – Kein Wort zur Zahl der PEGIDA-Anhänger, die offenbar auch entmenscht werden sollen.
    Ich glaube diesen Affen nicht mal mehr den Wetterbericht!

    Etwas sollte jedoch nicht unerwähnt bleiben und dafür möchte ich mich ausdrücklich nochmals bedanken. Auf der PEGIDA-Kundgebung wurden handzettel verteilt mit folgendem Inhalt:
    „AN ALLE PEGIDA-SPAZIERGÄNGER

    In diesen Minuten haben sich Aktivisten der „Idenditären Bewegung“ vor dem sächsischen Landtag versammelt, um in einer symbolischen Aktion die anhaltende mediale und politische Hetze gegen die PEGIDA Spaziergänge anzuprangern.
    Wir wollen mit dieser Aktion unsere Solidarität für PEGIDA ausdrücken und den Hetztiraden von Medien und etablierter Politik deutlich zu verstehen geben, dass wir das betreute Denken satt haben und als Volk wieder der maßgebliche Souverän für das politische Handeln sein wollen.
    Es ist eine Erbärmlichkeit für unser Land, wenn von Politikern Demonstrationen mit über 20.000 Menschen pauschal als fremdenfeindlich, rassistisch und rechtsextrem etikettiert werden.
    Unsere Aktion dient als symbolischer Akt dafür, dass die Politiker zukünftig nicht umhin kommen, sich mit patriotischen Themen, wie etwa der Gefahr von Islamisierung und der einhergehenden ethnokulturellen Verdrängung auseinanderzusetzen.“

    Von den etwa 20 Aktivisten, denen mein ganzer Respekt gehört, wurden die Personalien von der Polizei aufgenommen.

  35. #42 Tolkewitzer

    Auf den Handzetteln war „Identitäre Bewegung“ richtig geschrieben – mea culpa!

  36. #39 Zentralrat der Deutschen (06. Jan 2015 08:42)
    #33 Miss (06. Jan 2015 08:36)
    Nein, Thüringen!
    Tiefste Provinz, zwischen Gotha und Wartburg.

    Ah! Geburtsort meines Papas und Kindheitserinnerungen – hach – schön.
    Vielleicht hab ich dort noch Verwandte? in Ohrdruf.

  37. Wir sind 50++ und haben den vollen Durchblick.
    Gestern waren wir in Dresden bei der PEGIDA dabei. Es war großartig.
    So viele junge Menschen, sogar Kinder!
    Das macht Mut!
    Danke Dresden. Wir kommen wieder!

  38. #42 Tolkewitzer (06. Jan 2015 08:59)
    identitäre Bewegung
    ———

    Sie haben richtig was drauf und Mut. – Deren Personalien wurden aufgenommen? OMG

    Wie kriegen wir die Polizei auf unsere Seite? Ich wünschte, die würden streiken, als Zeichen gegen das Unrecht, welches sie mitmachen müssen.
    Nach Pi—Identitäre/BPE/Stürzi&Co. —–Afd—-PEGIDA—- müsste was großes Neues folgen. – die Polizei –

  39. Ein Breites Bündnis von Kirchen und Organisationen verhinderte gestern rechtswidrig KÖGIDA in Köln.

    http://www.domradio.de/themen/koelner-dom/2015-01-04/breites-buendnis-protestiert-koeln-gegen-koegida

    Doch die Zusammensetzung dieses Bündnisses zeigt, wie weit die Islamisierung in Deutschland fortgeschritten ist:

    Denn dem Bündnis gehört die vom Verfassungsschhutz als islamistisch und gegen die Verfassung gerichtete Organisation Millî Görüs an.
    Ein ARD Bericht zeigt, wie bei Millî Görüs
    sogar Kinder an den Dschihad herangeführt werden:
    https://www.youtube.com/watch?v=9HQXwgjs5hI

    Außerdem gehört dem Bündnis die UETD (Union Europäisch-Türkischer Demokraten) an.
    Die UETD gilt als Lobby-Organisation der türkischen Regierungspartei AKP.

    Sie versucht, die Türken in Deutschland an die Türkei zu binden und eine Integration zu verhindern, wie bspw. das ZDF berichtet hat:
    https://www.youtube.com/watch?v=iBkGYgvCXdE

    Dann gehört dem Bündnis noch an:
    Koordinationsrat der Muslime und die Union der Türkisch-Islamischen Kulturvereine (ATIB):
    Das ist der Dachverband, dem viele Graue Wölfe Vereine angehören, türkische Rechtsextreme / Neo-Faschisten.

    Um Kögida zu verhindern, wurde also nicht nur der Dom verdunkelt, sondern es wurde aktiv der Schulterschluss mit Islamisten und türkischen Erdogan-Nationalisten gesucht!
    Deutschland schafft sich ab!

  40. Die (noch) inaktive und schweigende Mehrheit erreicht man ausschließlich über die Aufklärung, was dieser kranke Dreck (Islam) eigentlich in Wahrheit ist und was seine Ziele und Dogmen sind.
    Man muß den Menschen klar machen, daß all der Haß und der abscheuliche Terror ausschließlich vom Koran ausgeht.

    Daß es keinen so genannten „Islamismus“ gibt.
    Da ist jeder/jede von uns aufgerufen, im Freundes- und Bekanntenkreis die Wahrheit über diese angebliche „Friedensreligion“ sagen!

  41. Für mich ist das nur noch ein totalitärer Staat und die Pegida-Gegner sind Faschisten. Aus die Maus, mehr brauch einen nicht zu jucken, weg mit Faschismus jeder Art!

  42. Widerspruch!
    Ich bin 65 und erkenne sehr wohl die Lügen der gesamten Medien, sonst wäre ich nicht bei PI!

  43. #1 RechtsGut (06. Jan 2015 07:39)

    WIR HIER BEI PEGIDA UND PI HABEN DIE MEHRHEIT!

    Die Mehrheit ist auf unserer Seite, teils mit Zustimmungen von 75%!!!

    ————————–
    Ich bin mir da leider gar nicht mehr so sicher.
    Ich war gestern auf einer Pegida Demo in München. Leider nur ein kleines Häuflein Pegidaanhänger aber rundum ein großer Haufen Gesindel von SPD, Grünen, Piraten.
    Die haben gegrölt und getobt, dass es kaum auszuhalten war. Pfeifen, Schreien, das ersetzt bei denen die Argumente.

  44. Wessen Brot ich ess dessen Lied ich sing dieser Spruch passt für diese Medien wie massgeschneidert,das eigene Volk so hinters Licht zu führen ist echt eine Schande.

  45. Köln hat verdunkelt, um der Welt klar zu machen, wohin die Reise gehen soll: zurück ins dunkle Mittelalter, wo Kirche und Herrscher bestimmten, wie man zu denken habe. Dafür mobilisierte man den Mob, der begeistert die Scheiterhaufen umjubelte, auf denen die Andersdenkenden mundtot gemacht wurden.

  46. Meine Empfehlung an die Kanzlerin :

    Mein Anregung als 69 ziger mit Erinnerungen an eine bessere BRD Zeit bezieht sich auf die augenblickliche Regierungspolitik der von mir nie gewollten Frau Merkel, in negativer Erinnerung an ihre politische Entstehung in der CDU !

    Es muß doch dieser umstrittenen ehemaligen SED -FDJ und Stasi – Erika Frau allmählich bewußt werden, daß sie Deutschland erneut spaltet in eine bunte linke Gesellschaft mit einer politischen Amtsführung, wohl erlernt unter Honecker & Co, wo keine andere Meinung als die der entschiedenen Regierungsperson zu gelten hat. Slogan: „Die Partei hat immer recht“! Jetzt, “ DDR 2.0 Merkel hat immer recht“ !

    Diese faschistoide Volksbehandlung erinnert an Hitler und Honecker !

    Wenn tausende Bürger/innen auf der Strasse ihren Unmut zeigen kann doch etwas in Deutschland nicht richtig sein, dabei wären es sicherlich noch mehr Menschen wenn ihre gedungenen Medien Vasallen das Volk nicht so dilettantisch belügen würden und vielen damit ein Dumm Qualitätszeugnis angelastet, bzw unterstellt wird!

    Meine Empfehlung Frau Merkel, bereiten Sie sich auf Ihren Abgang vor bevor es wirklich viel schlimmer für Sie ausgehen könnte… Sie zu ihrer politischen Kontaktperson Margot Honecker nach Chile müßten, weil möglicherweise einigen der CDU Ober-Funktionäre bewußt werden könnte, daß Sie nur ein linkes U Boot in der CDU sind !

    Anmerkung:
    Selbst im Ausland sind Sie als eine Hitler Führerin sichtbar und handelnd aufgefallen!

    https://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Service/Kontakt/kontaktform_node.html;jsessionid=2D3D9223F3CAEF9EC779940315E56084.s4t1

  47. Sehr guter Artikel. Ist mir auch schon aufgefallen, obwohl ich schon 56 😀 bin.

    Eine weitere Suggestiv Worthülse ist dies ewige „selbsternannte“ vor dem Wort Patrioten.

    Und in vielen negativen Berichten ob Tagessau, Zeitungen oder Internet wird darauf hingewiesen, daß Lutz mal selber Flüchtling war und vor der Justiz geflohen ist.

    Somit hat Lutz Bachmann doch völlig recht daß ein großer Teil der Flüchtlinge Kriminelle/ Wirtschaftsflüchtlinge sind.
    Warum fällt das bloß keinem Reporter, die Pegida in den Schmutz ziehen wollen auf ?

    Wollen wir da ein bissl nachhelfen?

  48. Wir erleben momentan eine Revolution auf Raten und die gesamten Profiteure des Systems wissen genau , dass es um ihre Pfründe geht. Daher wird unvermindert gelogen verfälscht und bewusst manipuliert. Halten die Demonstrationen an , dann haben wir am Ende des Jahres 2015 eine andere Republik, versprochen!

  49. Aufklärung ist wichtig!

    Wie wäre es, die 19-Pegida Punkte und die saublöde Neujahrsansprache von Merkel-Kasner auf eine DIN A5 Flyer zu bringen und an die Haushalte zu verteilen, damit die Verleumdungen seitens Politik und Medienhuren entkräftet werden.

    Schon die großen Aufklärer des 18. Jahrhunderts haben die Menschen aufgeklärt und gegen die aberwitzigen Privilegien von Klerus und Adel gekämpft.

    Ist es heute anders?

    Heute erleben wir ein neue kommunistische Gleichschaltung und schauen wir auf die 200 Mill. Toten, die der Kommunismus produzierte.

    Offensichtlich schützt eine Demokratie nicht gegen den Kommunismus, wenn es keine echte Gewaltenteilung gibt und die 4. Gewalt in einem rechtsfreien Bereich operieren kann.

    Wir müssen auch weiter erkennen, dass die Religion in Form der Kirchen auch keine hinreichende Basis für Demokratie ist.

    Vielmehr nutzen sie ihre vom GG gegebenen Privilegien zum Abbau demokratischer Strukturen.

    Ein Trauerspiel sind auch die Gewerkschaften. Sie verraten regelrecht ihre Klientel, indem sie politische Mandate beanspruchen, anstatt ihre Klientel im Wirtschaftsleben zu vertreten und hilft obendrein sie auch noch mit auszubeuten, wenn viel zu hohe Steuern gezahlt werden müssen, damit andere davon leben können.

  50. Man muss sich die mal anschauen, die in der Bildzeitung abgebildet sind! Alle vom Staat abhängig. Aber auch alle. Das die sich nicht schämen!

  51. Politiker will Feiertage in Sachsen abschaffen

    Dresden – „Gütiger Gott!“ Das werden manche denken, wenn sie vom neuesten Vorschlag der Piratenpartei Sachsen hören. Die wollen doch tatsächlich alle kirchlichen Feiertage wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten abschaffen!

    Marcel Ritschel (30), Generalsekretär des Piraten-Landesverbandes und Vorsitzender des Kreisverbandes Dresden, gestern zur MOPO:

    „Dazu gibt es einen Antrag, über den unsere Parteimitglieder derzeit abstimmen. Er folgt nur konsequent der Trennung von Kirche und Staat. Wir leben in einer multireligiösen und multikulturellen Gesellschaft. Aber es gibt nur christliche Feiertage. Das ist nicht mehr zeitgemäß.“

    Die Tage sollen aber nicht ersatzlos wegfallen, sondern in normale Urlaubstage umgewandelt und auf den Mindesturlaubsanspruch draufgeschlagen werden. Ritschel: „So kann jeder das feiern, was er will. Der Arbeitsmarkt wäre flexibler und hätte weniger Ausfälle.“

    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/piraten-wollen-feiertage-abschaffen-mopo24-2015-3603

  52. #32 Zentralrat der Deutschen (06. Jan 2015 08:31)

    Mein Dorf (genau wie die umliegenden Ortschaften) ist sicher nicht repräsentativ, aber hier wären Schweine, Kühe und Gänse wohl für ein paar Stunden unter sich, wenn in unmittelbarer Nähe eine PEGIDA Demo wäre. 😉

    Genial 😀

    Gesicht zeigen ❗

  53. Kein Witz – Wie der Verfassungsschutz um Nachwuchs wirbt
    Von Christian Brandes in Werbung 6 Kommentare

    Vorbei sind die Zeiten der Schlapphüte, die zu Filterkaffee und Käseschnittchen über russischen Verschlüsselungsalgorithmen brüteten. Der moderne Verfassungsschutz von heute ist jung, frisch und YOLO. Mit einem pfiffigen “Kein Witz!” wird dem Nachwuchs signalisiert: Hier wird man auch schon mal aus einem Hubschrauber abgeseilt. Hoch im Kurs stehen dabei Observierungskräfte mit einer feinen Spürnase. Wir raten Bewerbern: Nur Mut, die Latte hängt tief. Eure Vorgänger haben nach den NSU-Morden lediglich ein paar Dönermänner beschatten lassen.

    http://www.schleckysilberstein.com/2014/12/kein-witz-wie-der-verfassungsschutz-um-nachwuchs-wirbt/

  54. #28 Kupferkabel
    #53 Enkelkind
    Jetzt sind wir schon zu dritt.
    Ich habe, nebenbei, meine Diplomarbeit auf einem zum Teil selbst gebastelten Atari ST geschrieben.
    Das zum Thema 50+
    Um meinen Blutdruck dramatisch zu erhöhen reicht es morgens Radio zu hören, Zeitung zu lesen, und Kaffeeersatz sind die Nachrichten in den ÖR Fernsehsendern, von den „Privaten“ ganz zu schweigen.
    Alles klar?

  55. Das Problem ist doch in Deutschland gibt es keine freie Presse!
    In allen namhaften Blättern hat die SPD ihre Finger mit drinnen und wie heißt es in einem alten deutschen Sprichwort „wes Brot ich eß, des Lied ich sing!“ Also liebe Mitstreiter schaut selbst wer die Finger in dem Käseblatt mit drinnen hat dessen Schund ihr abonniert habt. Und heutzutage ist keiner mehr auf Infos aus den Printmedien angewiesen, freie Meinungen holt man sich aus dem Internet! Also einfach die Abo für euer Lügenblatt kündigen! Hab ich auch getan, nachdem sich meine Zeitung sich für den Bau einer weiteren Moschee in meiner Stadt eingesetzt hat und meine Leserbriefe dazu nicht veröffentlicht hat! Hingehen und Abo-Kündigen ist die einzige Sprache die diese Volksverräter wirklich trifft!
    Aber prüft selbst welchen Parteipolitischen Mist ihr lest!
    http://www.flegel-g.de/spd-verlagswesen.html

  56. Lügenmeldung im „TAH“ (TÄglicher Anzeiger des Landkreises Holzminden) von heute: Die Teilnehmerzahl bei PEGIDA in Dresden lag bei 10.000. Natürlich haben die diese Meldung nicht selbst verfaßt, die stammt von einer Agentur, das ändert aber nichts daran, daß eine Lüge veröffentlicht wurde. Ich habe dort eine entsprechende Korrektur verlangt, mal sehen, was passiert.

  57. Der verlinkte Kommentar von #66 Elinek ist sehr treffend. Jetzt verstehe ich auch die Springer Presse: Man hat Angst, das die rechte Apo genauso die Konferenzräume stürmen könnte, wie in den 60er Jahren die linke Apo das Axel Springer Verlagshaus angegriffen hat. Daher die panische Angst vor Pegida….

  58. Der Medienzirkus wird immer bunter aber auch rücksichtsloser. Unter der Quälitäts-Überschrift „Wenn ich da durch muss, nimmt mir der Hass den Atem“ bringt der Focus die Meinung tatsächlicher und angeblicher Anwohner zur Sprache.

    In dem Artikel (quelle: http://www.focus.de/politik/deutschland/erste-grosskundgebung-im-neuen-jahr-das-sagen-die-dresdener-zu-den-pegida-maerschen-in-ihrer-stadt_id_4383732.html) findet sich u.a. folgende Passage:

    „Die Polizei braucht es für Pegida gar nicht, das sind alles friedliche Leute“, sagt Ulrike H.* zu FOCUS Online. Sie verkauft in einer kleinen Bäckerei gleich neben der Wiese frischen Kuchen und Bockwurst mit Senf.“

    Ich frage mich, warum es wohl nötig war, die Lage der Bäckerei („gleich neben der Wiese“) so ausführlich zu beschreiben. Jeder halbverblödete Antifant kann mit dieser Angabe die Bäckerei ausfindigt machen, da hätte man gleich den Klarnamen nennen können.

    Ich hoffe für Ulrike H., dass sie an ausreichenden Versicherungsschutz, abwaschbare Außenfassaden und bruchsichere Glasscheiben gedacht hat, bevor sie es wagte, ihre Meinung so frei zu äussern. Der lokale Antifa-Sturmtrupp (Unterabteilung „Nazis outen“) wird nicht lange auf sich warten lassen.

  59. Hierzu passen sehr gut die “Rechenkünste” des Andreas Zick, seines Zeichens Soziologie”professor” (Genaueres bitte bei Wikipedia nachlesen). Er gehört zu der Bielefelder Gruppe um Herrn Heitmeyer – das sagt schon alles!
    Im Fernsehen durfte er also seine “Rechenkünste” darbieten, in denen er behauptete, es gebe rd. 5 % Mohammedaner in Deutschland und dieser Anteil werde sich in den kommenden Jahrzehnten “nicht wesentlich” ändern!
    Was erkennen wir daraus? Es wird ersichtlich, welche Idioten sich heute in diesem Buntschland “Professor” werden können und sich mit ihren geistigen Gehirnfürzen auch noch im öffentlich-unrechtlichen Fernsehen äußern dürfen!
    Armes Deutschland! Dieser Herr hat übrigens auch noch den Titel “Dr. rer. nat.”! Auch angeblich naturwissenschaftliche Fächer sinhd vor solchen Dummschwätzern offenbar nicht mehr sicher!

  60. Punkto Glaubwürdigkeit der Medien: Als Kind (ich bin jetzt 49) wurde mir von meinen Eltern (und auch den Großeltern) immer wieder eingeschärft, dass man Zeitungsberichten unbedingt vertrauen kann, ja sogar muss, denn „die“ sind verpflichtet nur die „Wahrheit und nichts als die Wahrheit“ zu bringen.

    Radiomeldungen sind in der Glaubwürdigkeitshierarchie sogar noch eine Stufe höher einzuordnen und Fernsehen, diese großartigste Errungenschaft der Menschheit, ist in dieser Beziehung sowieso der höchste Gipfel der Seriosität. Insbesondere TV-Nachrichten sind absolut sakrosankt und ihr Wahrheitsgehalt ist unumstößlich wie ein e Art Naturgesetz.

    Recht flott verworfen habe ich diese elterlichen „Presse-Maximen“ als ich zuerst mit 14 in die Kleinstadt zur Schule ging und als ich dann mit 18 in die Großstadt kam und dort quasi den „wirklichen Ernst des Lebens“ kennenlernte war’s damit dann vollkommen vorbei.

  61. Diese ganze medieale Schmierenkomödie ist kaum zum Aushalten.
    Eine kleine hochorganisierte Elite aus Politikern, Kirchenfürsten, schmarotzender Sozialindustrie und Medienmillionären, die nichts anderes tun, als die arbeitende Bevölkerung auszusaugen, stillzuhalten – so lange wie es irgend geht. Natürlich immer unter dem Deckmantel des „Guten“.
    Die Islamisierung hat bereits nie dagewesene Ausmaße in Europa angenommen – sie behaupten das Gegenteil. Nichtmoslems werden verfolgt – sie behaupten das Gegenteil. Pegida ist friedlich, demokratisch, im Gleichklang mit unserem Grundgesetz, für mehr Menschenrechte und mehr Demokratie in Europa – sie behaupten das Gegenteil. Der Islam beherrscht die internationalen Außenpolitik, wenn es um Terror geht, der Islam ist der internationale Terror – sie behaupten das Gegenteil.
    In nahezu allen Deutschen Großstädten sind Deutsche Grundschüler mittlerweile in der Minderheit – sie behaupten das Gegenteil.
    Mindestens 55 Mio. Islamanhänger in Europa. Europa ist ein Beispiel, wie man Islamisierung durchführt – unsere mediale Elitenclique behauptet das Gegenteil.

    Sich in politischer Propaganda verlieren, mit rhetorischen Tricks arbeiten, Sprachhülsen und die ewigen Nazikeulen verwenden, ohne jeglichen Beweis. Das sind die typischen Kennzeichen unserer absahnenden Eliten. Die einfachen Menschen arbeiten lassen und auf Partys es richtig krachen lassen. Da werden nazikeulenschwingende Edathys um seine Kumpels auf unsere Kinder losgelassen. Irgendwie muss man es sich ja gut gehen lassen. Das ist pervertierte Demokratie.

    Die seit dem 20. Jahrhunderts sozialistisch eingeübtet Einheitsfront der Lügenpresse (Meinungsvielfalt? Prust!) kann noch so sehr Gift und Galle spucken. Doch immer fehlt das große Ganze: Das Wohl der kleinen Menschen, die Interessen des eigenen Volkes. Daran sind sie zu erkennen.

    Sie predigen gegen das Wohl und die Meinung des eigenen Volkes.

  62. #83 Tritt-Ihn (06. Jan 2015 10:16)

    Gestern 105.000 Leser auf PI.

    http://schwanzvergleich.blogcounter.de/schwanzvergleich.html
    —–
    Jetzt positioniert sich auch Helmut Schmidt gegen PEGIDA.
    Gerade Helmut Schmidt ,der vor einer wachsenden Zahl von Muslimen in Deutschland gewarnt hatte.
    Das ist alles an Absurdität nicht mehr zu überbieten.

    Seit Jahren denke ich, dass Helmut Schmidt an Altersdemenz leidet und nur noch das von sich gibt, was andere ihm einflüstern.
    Sollte es anders sein, dann ist es umso schlimmer! Dann ist er ein charakterloser Lump geworden – der ehemals auch bei Konservativen hochgeschätzte Bundeskanzler!
    Dagegen war Gerhard Schröder Zeit seines Lebens ein Charakterlump – das wird sich auch nicht mehr ändern!

  63. Vorab etwas zu den ersten Posts bezüglich der Pegida Abstimmungen die 70+ x pro Pegida aufzeigen.

    Es ist gut das es diese Abstimmungen gibt. Das treibt den Initiatoren die Panik ins Gesicht. Daher mache ich da immer mit. Meist mit allen mir zur Verfügung stehenden Rechnern und Smartphones . 5 pro Stimmen sind da sicher.
    Genau das ist der Punkt.
    Gestern waren lt. Schwanzvergleich gut 100.000 auf dieser Seite.
    Ein Link zu einer Abstimmung bringt alleine von hier locker 2-3000 Stimmen.
    Dazu ein Link auf der stark vernetzten Pegida facebook Seite und schon hat man 4-5000 pro Stimmen
    Denke nicht das die Gegenseite so gut vernetzt ist
    Rede ich im Freundes und Bekanntenkreis, so sind die meisten eher schulterzuckend zu dem Thema.
    Leider noch zu viele von den Mediensturm beeinflusst.
    Daher glaube ich die 75% pro Pegida im Volk nicht.
    Ist aber auch egal. Je mehr dort abstimmen und die Kommentarzeilen zuprosten, desto mehr Panik bekommen die oberen.
    Je wilder gelogen und konstruiert wird, desto Panikartik sind diese Mischpoken

    Daher stimme ich wie verrückt ab. Spamme die Kommentarzeilen zu und Maile vie verrückt. Verteile Flugblätter, klebe Aufkleber und habe nun doch einen Edding in der Tasche.

    Bislang noch im Verborgenen. Eins haben die Massenmedien und Antifa geschafft. Es trauen sich extrem viele nicht auf die Straße .
    Die Angst erkannt und an den Nazi Pranger zustehen ist einfach zu groß.
    Auch ich kann mir das Beruflich und Gesellschaftlich nicht erlauben .
    Daher warte ich mit der Teilnahme in Hannover bei Pegida ab. So leid es mir tut und so sehr ich mich auch dafür schäme.
    Die Wut der tausenden denen es so geht wie mir steigt aber

  64. Eins noch zu den Lügen
    Das habe ich gerade gefunden
    https://de.nachrichten.yahoo.com/altkanzler-erheben-wort-gegen-pegida-063020832.html

    Helmuth Schmidt und Schröder ätzen gegen Pegida.
    Schröder fordert den Abmarsch der Aufrechten wie es schon einmal 100000 ende auf die Straße trieb nach dem Brand der D‘ Dörfer Mosche.
    Schmidt entrüstet sich bezüglich der Fremdenfeindlichkeit

    Warum schreibt man in dem Bericht nicht das der damalige Brand von einem Muslim gelegt wurde. So wie viele andere auch
    Warum schreibt man nicht das Schmidt 2011 sagte das die Integrationspolitik gescheitert ist. an dem Integrationswillens der Muslime

    Lügenmaul

  65. ——-Bin sehr traurig !!——
    Ich lebe in der Hoffnung für ein besseres Deutschland.
    Diese Hoffnung bleibt.
    Zur Zeit ist es wie eine schwarze Hand, die das Aufrechte niedergedrückt hält.
    Es wird nach vielen Entbehrungen eine andere Zeit im Lichte der Wahrheit kommen.
    In dieser Hoffnung lebe ich.

  66. Ja, solche Frechheiten wie dieser Kommentar:
    http://www.n-tv.de/politik/Pegida-ist-gescheitert-Und-nun-article14262801.html

    Dabei tut er noch so wohlwollend, man solle doch mal genauer hinschauen. Gut. Aber gescheitert ist da gar nichts, es hat ja wohl gerade erst angefangen. Und herbeigetrommelte, mindestens zum Teil bezahlte Claqueure „das Volk“ zu nennen ist schon ganz schön dummdreist. Auf der anderen Seite das sind wohl immer noch Ratten für die?

  67. @ esszethie
    Danke für den Link
    Meine erste Stimme haben die
    Das Macht mir wirklich Mut, da mehr als die sonst üblichen 5-6000 abgestimmt haben
    50.000 ist eine andere Hausnummer
    Das mach mir wirklich Mut.

  68. Refutsches stets willkommen!
    “Erschaffe deine Welt – mit fremdem Geld”

    Ironie off

  69. Die Götterdämmerung der EUdSSR und ihrer Vasallen hat begonnen. Die Wende wird diesmal aber radikal werden und friedlich wird das auch nicht ablaufen. Denn hinter allem stecken die Freimaurer in den USA, die Europa als Aufmarschgebiet gegen Rußland brauchen. Wir gehen finsteren Zeiten entgegen.

  70. So wie es aussieht muss sich PEGIDA auf einen langen Kampf vorbereiten, benötigt wird also ein langer Atem (ein längerer als der von unserer Bundeskanzlerin).
    Dazu gehört auch die Herstellung von unabhängiger Gegenöffentlichkeit, wie es die PI-News u.a. in Ansätzen schon vorgemacht haben. Da das System wie wir gemerkt haben vor nichts zurückschreckt (dazu werden falls erforderlich auch der Einsatz der Justiz und Verbote gehören), muss diese Gegenöffentlichkeit unangreifbar sein. Dies geht nur so:

    Anmietung einer anonymen Domain und eines anonymen virtuellen Webservers (bulletproof!) im außereuropäischen Ausland (Ukraine, Russland etc.) und dortige Installation einer eigenen Website möglichst mit eigenem Forum (kostenlose Forumsoftware gibt’s im Internet (z.B. phpBB). Bei einem virtuellen Server besteht die Möglichkeit der Erstellung einer automatischen täglichen Sicherungskopie (wichtig, falls trotz bulletproof ein DDoS-Angriff oder ein sonstiger Hacker-Angriff durchkommt). Die Anonymität sorgt dafür, dass sich die Webseiten-Betreiber nicht ständig mit irgendwelchen Behörden und der Justiz rumschlagen müssen wegen angeblicher Rechtsverletzungen (mit denen lediglich die Meinungsfreiheit erschlagen werden soll!). Wo man überall anonyme Domains und einen virtuellen Webserver anmieten kann, ergibt eine kleine Internetrecherche. – Anders geht es nicht!

    Auch wichtig: PEGIDA sollte bei seinen Kernthemen bleiben, nämlich „Islamisierung Europas“, „Fehlen einer unabhängigen Presse“ (unabdingbar für eine funktionierende Demokratie!) und „entscheidende Schritte hin zu einer direkten Demokratie“ (z.B. Volksabstimmungen nach Schweizer Muster). Mit diesen Themen hat PEGIDA genug zu tun!

    Das Aufdrängen-Lassen von anderen Themen, die in der Bevölkerungsmehrheit höchst umstrittenen sind (wie z.B. Verhältnis zu Russland, Verhältnis zur USA, etc. etc.) halte ich für einen katastrophalen Fehler, der nur die Unterstützer von PEGIDA spaltet. Diese Dinge können geklärt werden, sobald Punkt 3 der PEGIDA-Forderungen („entscheidende Schritte hin zu einer direkten Demokratie“) durchgesetzt ist.
    Sich in dieser Sache fast ausschließlich auf Facebook zu verlassen ist m.E. mehr als leichtsinnig (nicht nur weil damit alle persönlichen Daten und Einstellungen dem amerikanischen Geheimdienst frei Haus liefert werden , sondern weil man auch – wie jetzt schon mehrfach passiert – jederzeit abgeschaltet werden kann).

  71. #52 woggi

    Gestern postete hier „Berliner Jurist“ eine Defintion zum totalitären Staat.
    Ich wüsste nicht, welches der aufgeführten Merkmale auf Deutschland merkelscher Prägung nicht zuträfe:

    Definition eines totalitären Staates (Model/Creifelds, Staatsbürger-Taschenbuch, 32. Aufl. 2007, S. 12f.):

    “Neue Formen des Totalitarismus finden sich in manchen Staaten der Gegenwart, in denen eine zur Macht gelangte politische Richtung versucht, das gesamte Leben einer Gemeinschaft nach ihren Ideen zu formen, sei es durch zeitweises Außerkraftsetzen demokratischer Grundrechte, sei es unter äußerer Aufrechterhaltung demokratischer Formen. Sie manipuliert die öffentliche Meinung durch die in ihrer Hand befindlichen Kommunikationsmittel (Presse, Hörfunk, Fernsehen), beherrscht den Staatsapparat, lenkt die Wirtschaft und durchdringt das Erziehungs- Bildungs- und Berufsleben mit dem Anspruch auf Ausschließlichkeit des eigenen politischen Gedankenguts. Solche Formen finden sich z.B. in manchen Staaten Latein-Amerikas, Afrikas oder in einigen Nachfolgestaaten der ehem. Sowjetunion.”

  72. Schmidt der Wendehals – Pfui Teibel
    Und Schröder fällt Putin in den Rücken der im Süden ebefalls ein massives Islamproblem hat.

    Sozis halt…

  73. Was die
    Titten-BILD
    das Volk nennt
    (Das Volk stoppt Pegida)
    ist doch nur die unheilige oder
    besser noch unheilvolle Allianz aus
    Nutznießern und Nichtsnutzen,
    die für Idiologie und das
    eigene Wohlergehen
    das Volk quasi
    in Geiselhaft
    nehmen.

  74. Wenn die Journalisten von Demonstranten auf den verschiedenen Plätzen(in der Ukraine und Nahem Osten) in den letzten Jahren berichteten, dann waren sie immer voller Begeisterung für sie.

    Plötzlich ist Pegida für sie was Ungeheuerliches?

  75. n-tv (=Bertelsmann) berichtet heute nur von den „tollen, wichtigen, sympathischen Anti Pegida Protesten. Gleichzeitig versucht Bertelsmann, die FDP zu pushen und veröffentlicht, wie zufällig, eine „Telefonumfrage“, bei der fast 70% sagen, das man die FDP zukünftig unbedingt noch braucht. Ab halb elf wird Bertelsmann dann beim Drei-Königs-Treffen die Rede von Christian Lindner übertragen, in der er dann herzhaft über die AFD/Pegida etc. herziehen kann.

    Da überträgt Bertelsmann doch gerne den Parteitag eine Splitter Partei!

  76. #76 juchtenkaefer (06. Jan 2015 09:59)

    Und ich hatte in der 11. Klasse Informatik-Schnüffelstunden auf einem Commodore C64, nebendran die Datasette, wo man den Anfang des Programmes per Spulen suchen mußte.

    Da ging immer die erste Viertelstunde drauf, und damit man den Anfang auch gefunden hat, haben wir beim Zurückspulen die Play-Taste gedrückt. Man hörte dann nämlich über Lautsprecher so ein schnelles Sirren, und wenn das weg war, wußten wir, aha, wir haben den Anfang!

    War schon ne lustige Zeit, als man noch als „Hacker“ mit einem einfachen SYS-Befehl den Monitor killen konnte 🙂 ROFL

  77. Das aktuelle skandalöse Verhalten des rot-rot-grünen Machtkartells in Politik, Medien, Gewerkschaften, im Kulturbereich und leider auch in großen Teilen der Amtskirche beweist wieder einmal die absolute Richtigkeit des berühmten Verdikts über die Sozialdemokraten (und alles was aus deren Schoß kroch):
    „Die Sozialisten sind vaterlandslose Gesellen“.
    Der, der diesen Satz prägte war es auch, der sowohl vor dem politisch und wirtschaftlichen Hegemonialstreben der außereuropäischen Mächte (Rußland, USA und China) warnte als auch das Christentum im Abendland gestärkt sehen wollte, um dem Islam keine Handhabe zu geben, in Europa einzufallen: „Ich will, daß meinem Volk die Religion erhalten werde !“

    All das, vor dem er Europa bewahren wollte ist heute eingetreten ! Wenn das keine prophetischen Gaben waren ?

    Vor diesem Hintergrund wäre es an der Zeit, daß alle diejenigen, denen Europas Zukunft am Herzen liegt, an sein Grab pilgern und bekennen, daß er mit seinen Prognosen richtig lag und daß Europa mit ihm besser gefahren wäre, als mit allen Politikern die nach 1918 unseren Kontinent sukzessive in die Katastrophe geführt haben.

    Wenn die Zeiten einmal wieder besser werden sollten, wäre es die vornehmste Aufgabe eines jeden in Deutschland Verantwortung Tragenden, dafür zur sorgen, daß ‚der alte in Doorn‘ endlich wieder heimkehren kann und daß jede neue Generation von klein auf auf die großen Verdienste dieses Mannes hingewiesen wird. In Klassenverbänden sollten die deutschen Schüler dann in den Berliner Dom geschickt werden, um in der Hohenzollerngruft am Grab des bisher letzten ‚Pater Patriae‘, des letzten deutschen Landesvaters vorbei zu defilieren !
    Erst wenn diese – heute utopisch erscheinende – Vorstellung Realität wird, besteht Hoffnung für Deutschland und Europa !

  78. „… denn alles kann man diesen „Qualitäts-Journalisten“ unterstellen, aber keinesfalls, dass sie dumm sind.“

    Ich glaube, das kann man schon, zumindest teilweise. Das sind keine Journalisten mehr im Friedrich’schen Sinn, die sich eigene Gedanke machen, die reflektieren, versuchen zu verstehen, objektiv zu urteilen. Heute rennen sie mit der Masse der anderen Journalisten mit, schreiben voneinander ab, schauen immer absichernd nach hinten, ob die anderen noch da sind. Nicht dumm vielleicht, aber mit Herdentrieb und viel Angst um den schlecht bezahlten, unsicheren Job.

    Und dann gibt es noch die jungen Praktikanten, denen der Fanatismus geradezu ins Gesicht geschrieben ist. Denen ist alles egal, die wollen nur Kampf. Man sehe sich nur mal die Fotos der Jungredakteure bei der Alpenprawda an, dann weiß man gleich, wes Geistes Kind die sind.

  79. #101 Tritt-Ihn (06. Jan 2015 11:06)
    #98 Wool…..

    Gebt mal in Google „Helmut Schmidt Einwanderung“ ein und ihr werdet staunen, was da für Aussagen und Youtube – Ausschnitte kommen.
    Ich drucke mir schon seit geraumer Zeit das meiste aus. Man kann ja nie wissen.
    Das Schmidt und Schröder so reagieren zeigt nur, dass die SPD versucht mit ALLEN Mitteln (auch mit Hilfe der SPD-EKD) an der schwindenden Macht zu bleiben, auch wenn sie dazu das eigene Volk belügen und betrügen müssen. Der Bürger wird aber langsam wach!

  80. #7 Felix Austria
    Dem kann ich nur zustimmen. Aber was soll den hinten nur rauskommen? Das wissen wir doch. Nur Schei..e! Und das schon seit Jahren.
    Die Propagandamaschenerie der „Gutmenschen“ und Politvergewaltiger aus Berlin läuft auf Hochtouren.So gewaltig, so verlogen und so vernichtend , so habe ich es nicht einmal beim Entstehen der AfD erlebt. Da war man sich wohl einig, Lucke und Henkel kommen aus „ihrem“ Stall und die wird man schnell einvernehmen.
    Aber Tausende von PEGIDA-Spaziergänger sind nicht käuflich oder einfach erpressbar. Da geht es nur mit geballter Kraft und Nazisudelei! Ich würde mich nicht wundern, wenn ein Beamter des Staatsschutzes bei der nächsten PEGIDA-Veranstaltung mit einer NPD-Fahne erscheint. Hoffentlich wird der dann genau so schnell entlarvt wie der idiotische MA von RTL!
    Nicht sie sind das Volk, sondern auch wir hier auf PI,wie auch die einfachen Bürger in anderen Städten, welche die PEGIDA-Sache in Ehren hoch halten.
    Weiter so!

  81. #97 Willi-49 (06. Jan 2015 10:57)

    ….. Auch wichtig: PEGIDA sollte bei seinen Kernthemen bleiben, nämlich „Islamisierung Europas“, „Fehlen einer unabhängigen Presse“ (unabdingbar für eine funktionierende Demokratie!) und „entscheidende Schritte hin zu einer direkten Demokratie“ (z.B. Volksabstimmungen nach Schweizer Muster). Mit diesen Themen hat PEGIDA genug zu tun!

    Das Aufdrängen-Lassen von anderen Themen, die in der Bevölkerungsmehrheit höchst umstrittenen sind (wie z.B. Verhältnis zu Russland, Verhältnis zur USA, etc. etc.) halte ich für einen katastrophalen Fehler, der nur die Unterstützer von PEGIDA spaltet. Diese Dinge können geklärt werden, sobald Punkt 3 der PEGIDA-Forderungen („entscheidende Schritte hin zu einer direkten Demokratie“) durchgesetzt ist…

    Tolle Analyse. Da gehe ich 100% mit.
    Eigene Lebenserfahrung und Austausch mit Bekannten und Freunden ist das stabilste Fundament gegen Politik und Presse.

  82. @ Religion_ist_ein_Gendefekt (06. Jan 08:02)

    … den Schnitt zu machen — am nächsten Tag das gleiche Spiel von vorne …

    Eine Erklärung habe ich auch nicht – aber ich habe auch so eine Mutter. Sie mußte mit meiner Oma & ihren Geschwistern @21.Januar’45 aus Masuren über die zugefrorene Bucht nach Westen flüchten. Im Hintergrund das Kreischen der Flieger und Donnern der Bomben. Ohne diese Vertreibung aus dem Paradies gäbe es meine Wenigkeit in der heutigen Art nicht. Ich trage meinen Mihihgru aber mit Würde & bewusst! Gestern abend war ich in der Mischpoke @ roten Rathaus & musste live den Offenbarungseid der Polizei ertragen – die – angewiesen durch ‚die da Oben'{ddO} – die Veranstaltung @21°°Uhr beenden ließen, weil SA-ntifften „niewiederdeutschland“ skandierenden Lemminge die Knöpfe der Eliten bediente … sollte ich mal auf die 80 zugehen, habe ich sicher nicht mehr die Schlagkraft, aber meinen Geist lasse ich mir nicht nehmen.
    Orwell & Huxley können mich mal Xweise@ Arxxx lecken!

  83. Wenn jetzt die „breite Einheitsfront“ , der „Aufstand der Anständigen“, und wie sich das alles selber betituliert, gegen uns „Nazis raus“ grölt, sollten wir doch auch mal höflich zurückfragen, wohin sie uns denn eigentlich verfrachtet haben wollen.

    Raus aus was und, falls überhaupt noch vorgesehen, wo dann bitte hin mit uns und/oder wohin rein mit wem von uns? Man wüsste es halt gern schon vorher!

    Wetten, dass die mindestens meinen, wir sollten aus dem, aus ihrem Land geworfen werden.

    Oder meint ihr, die könnten mehrheitlich schon Vernichtungslager für uns in ihren Oberstübchen parathalten?

    Hätten die schon soviel, sagen wir, Potential eines Aufstandes?

    Was den Anstand betrifft, muss man ihnen, glaube ich, schon alles auch nur Erdenkliche zutrauen.

  84. #76 juchtenkaefer
    #28 Kupferkabel
    #53 Enkelkind

    Mein erster war ein
    Schneider CPC 464

    Mein erster im Beruf war eine IBM/3 mit 64KB Hauptspeicher.

    Menschen, die einfach nur ein Grundrecht wahrnehmen und die Verantwortlichen auf die Einhaltung von Gesetzen aufmerksam machen, werden von Politikern, Kanzlerin, Bundespräsident, Gutmenschen, Kirchen, Parteien, Verbänden und Presse diffamiert, beleidigt, herabgesetzt und als Nazis beschimpft und die merken noch nicht einmal, daß sie sich selber wie die Nazis verhalten. Hier wird immer unsere Demokratie hervorgehoben und in Wirklichkeit leben wir in einer Meinungsdiktatur.

  85. Dass die Presse bei Pegida so stark lügt, hat sicherlich auch pragmatische Gründe.
    Die Pegida-Anhänger sind als Käufer von Zeitungen oder Internet-Abos weitgehend verloren. Auf den Demos bekommen die Journalisten zu spüren, dass sie sich auf der Sympathie-Skala irgendwo in der Nähe von Hundesch**ße befinden.
    Das ganze politische Establishment kauft aber schon allein über seine staatlichen Einrichtungen, Firmen und Organisationen massenweise Zeitungen. Wenn die Journalisten also neutral oder gar positiv über Pegida schreiben würden, dann wäre also auch die linke Bourgeoisie als Kunde verloren.
    Vielleicht sollte man bei Pegida bei der nächsten Veranstaltung mal Blumen für die anwesenden Pressevertreter mitbringen, auf die Lügenpresse-Rufe verzichten und versprechen, dass wir auch wieder Zeitungen kaufen, wenn die Journalisten in Zukunft wieder die Wahrheit schreiben werden.
    Man wird mit solchen Friedensangeboten sicher nicht alle Medienvertreter erreichen, ein paar aber vielleicht doch.
    Die Evolution wird dann irgendwann die verbliebenen Elemente der Lügenpresse aussortieren.

  86. „#63 Antidote (06. Jan 2015 09:40)
    Aufklärung ist wichtig!

    Wie wäre es, die 19-Pegida Punkte und die saublöde Neujahrsansprache von Merkel-Kasner auf eine DIN A5 Flyer zu bringen und an die Haushalte zu verteilen, damit die Verleumdungen seitens Politik und Medienhuren entkräftet werden.

    Schon die großen Aufklärer….“

    Sehr guter Vorschlag. – Viele Noch-Mediengläubige kennen die Punkte nicht bzw. haben sie im Gespräch nicht parat, geht mir auch so. –

  87. Wie geil ist das den
    BILD Aufmacher mit 50 Prominenten gegen Pegida
    Dann auf Seite 6 der Riesen Bericht über den schwulen Moslem der von der Familie gequält wurde.
    Mein Onkel übergoss mich mit 15 mit Benzin und drohte mich anzuzünden
    Er wurde mit heißem Wasser übergossen, mit Kabeln ausgepeitscht und verprügelt. Als er in den Libanon verschleppt wurde, konnte er fliehen

    Tolerantes Volk für das es sich lohnt auf die Straße zu gehen
    Cem übernehm Sie

  88. Wir müssen zu hundertausenden die Abos kündigen und dürfen keine Anzeigen mehr bei den Lügnern schalten. Boykottiert sie, nehmt die Käseblätter nicht einmal geschenkt und klärt eure Freunde und Bekannte, die noch im Lügengespinst gefangen sind behutsam auf, damit sie auch endlich die Wahrheit sehen und nicht länger auf die Manipulation hereinfallen.

  89. Wenn man wegen der Pegida den Kölner Dom verdunkelt und man würde es auch bei Pfaffenmissbrauch an Kinder machen, dürfte nie mehr ein Licht an sein!

  90. #58 karl-friedrich (06. Jan 2015 09:33)

    Im Auto habe ich zufällig die Nachrichten von SWR3 mitgehört. Der Sprecher bezeichnete die Randalierer und Störer in Köln als “demokratische Demonstranten”. Hier der Polizeibericht aus Köln: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2919507/pol-k-150105-3-k-demonstrationen-in-koeln-friedlich-und-ueberwiegend-stoerungsfrei-beendet Interessant ist auch das Statment vom Kölner Polizeipräsidenten.
    – – –
    Flaschenwürfe und Angiffe auf Polizisten – und der Herr Polizeipräsident kann den „demokratischen Protest gegen den Aufzug Pegida gut verstehen.“ Und er freut sich sehr über „Licht aus Rassisten“.
    Ich hoffe, sein Gehalt ist groß genug, um seine käufliche Seele aufzuwiegen …

  91. #120 C. Mori (06. Jan 2015 12:12)

    Das ganze politische Establishment kauft aber schon allein über seine staatlichen Einrichtungen, Firmen und Organisationen massenweise Zeitungen.

    Beispielsweise sind von 15 Verlagen Nordbayerns mittlerweile bereits 12 in der Hand des politisch linken Verlags Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co.

    Eine Meinungsvielfalt ist damit schlicht ausgeschlossen. Und bestätigt das, was wir in der gesamten Republik erahnen. Bei 80 Mio. Menschen kann es nicht nur eine Medienmeinung geben. Und das erkennt ja selbst der Blindeste. Außer wir haben uns von einer wirklichen Demokratie in einem Ausmaß verabschiedet, wie Demokraten es sich im eigenen Lande gar nicht ausmalen trauen.

  92. #58 karl-friedrich (06. Jan 2015 09:33)

    gibt es bei diesen hinterweltlern auch schon wieder ablassbriefe ? dann ziehe ich schnell nach kölle .

    benehmen tun die sich als wie im mitteleren alter , oder so herr bischoff.ich globe die wissen noch nicht was die stunde geschlagen hat . vielleicht meldet sich ja franziskus aus rom und hält denen mal ne pauke aus nem stand .

  93. UNVERSCHÄMT! Diese Medien HETZE!
    Es gibt TAUSENDE BEWEISE dass diese angeblich nicht existente Islamisierung doch stattfindet!!
    Sharia Police und IS,samt seinen Kopf ab Metzger Berichten,sind wohl alles nur Hirngespinste dummer rechter Bürger?
    Genauso wie Probleme an Schulen Schwimmbädern und NO GO AREAS,wo sich nicht mal mehr die Polizei alleine hintraut!
    Alles Hirngespinste?

    Jetzt kramen sie schon „Promis“ raus,die natürlich alle andere Interessen haben…
    Das Who is Who der Abzocker Lügner und Villenviertel Bewohner,gibt sich auf BLÖD
    die Klinke in die Hand (bestimmt unter einigen Drohungen,die weitere Karriere betreffend) 😉
    „PROMINENTE SETZEN IN BILD EIN ZEICHEN
    Nein zu Pegida!“

    http://www.bild.de/politik/inland/pegida/promis-sagen-nein-zu-pegida-39208948.bild.html

    Pegida ist in Zukunft,ein MUSS!!
    Alleine schon wegen der vermummten Straftäter,der Antifa Szene!

    Die zu 90% aus Ausländern besteht und sogar letztens 10 Euro die Std. für ihre Kriminellen Blockaden rechtmässiger Demos bekamen!!
    Europa ist riesig! Es braucht deshalb KEINE Zuwanderung Islamischer Kultur Zerstörer und junger Männer aus Afrika und dessen Wohnungssponsering auf unsere Kosten!!
    Und wenn die Wirtschaft noch so kreischt,nach billig und willig!
    Ständiges Wachstum..Wachstum..Wachstum.. zerstört letztendlich uns und den Planeten!!

    Wir sind nicht alleine in Europa,die ein „Hirngespinst“,in Sachen Islam haben!
    Muslim Rape Epidemic in European Countries
    https://www.youtube.com/watch?v=2fEhy0H3fsM

    The Horrific Muslim Infiltration Of Britain – Luton 2012
    https://www.youtube.com/watch?v=psZBaJU_Cvo

  94. DAS IST WIE IN DER NAZIZEIT, IHR HABT KEINE CHANCE

    Nicht dass ich die Regierung mit Hitlers Regime vergleichen würde, aber die öffentlichen Umstände sind ähnlich. Niemand kam gegen den Mainstream an, weil er die geballte Medienkraft sowie den vorauseilenden Gehorsam der ANSTÄNDIGEN gegen sich hatte.

    Im 3.Reich gab es keine Zensur, wie man oft hört (das war so wie heute Dank der Blödheit und Gehorsmasvorauseilung gar nicht nötig), es gab SPRACHREGELUNGEN, so auch heute: „Islamfeinde, Ausländerfeinde, Nazi in Nadelstreifen etc.“ und es gab Rollkommandos, die heute staatlich geduldet Antifaschisten, Extreme Linke etc. heissen, die der Strafverfolgung praktisch nicht ausgesetzt sind.

    Ihr habt zur Zeit keine Chance, deshalb zieht Euch zurück und wartet ab. Es muss noch schlimmer und eindeutiger werden, bis auch der letzte Sympathisant auf die Straße geht.
    JA, Ihr vertretet die Mehrheitsmeinung, habt aber noch nicht die physische Unterstützung dieser Massen, sie sind noch nicht bereit.

    WARTET bis die Wut die Mehrheit auf die Straße treibt! Dann habt Ihr eine Chance, dann allerdings brennen Medienhäuser und Politikerkarossen. Und das ist gut so.

    WARTET auf die maximale Wut der Meinungsunterdrückten und von Politik wie Medien Idiotisierten. Eure Stunde kommt erst noch. Sie ist aber noch nicht da.


  95. Neujahrs-Ansprache Merkel

    (ich höre)

    DIE PARTEI DIE PARTEI DIE HAT IMMER RECHT

    Tschää Margot, doar gifft datt nix widder to säggn


    …ich bidde Sie alle zu trinken …

  96. Wo steht die Kirche heute wie ein Fels in der Brandung gegen den Islam?

    Der Kirchenaustritt ist jetzt eine Konsequenz!

  97. #115 Anita Steiner (06. Jan 2015 11:57)

    Hahaha…. 😆 habe diese Hackf****** mit ihren unsäglich dummdreisten Kommentaren angesehen und gelesen.
    Alles Schmarotzer, die den normalen, hart arbeitenden Bürgern auf der Tasche liegen. Und Personenschutz geniessen und in schusssicheren Limousinen in der Gegend herumgekarrt werden :mrgreen:
    Am meisten enttäuscht bin ich über die Aussagen von Bosbach und Schmidt, die scheinbar ein 180° Kehrtwende gemacht haben.
    Gottschalk, naja, über den verliere ich keine grossen Worte.
    Der ist mit seiner unsäglichen „Wetten dass“ Show (einmal angeschaut, das genügte mir) zum Multimillionär geworden (dank GEZ Gebühren)

    PS
    Ich grüsse hiermit Tolkewitzer, der von Anfang an bei den Spaziergängen dabei war.
    🙂 Ich grüsse Dich, haltet die Ohren steif.
    PS 2
    Kann mir noch einmal jemand die Kontonummer der PEGIDA mitteilen, mit allem drum und dran ? Bankverbindung, IBAN und BIC. Da ich leider nicht dabei sein kann, würde ich gerne mit einer Spende danke sagen.
    PS 3
    Grüsse @ Babieca 😉 , die hier mit ihren treffenden Kommentaren sehr fehlt 🙁
    PS 4
    Brauchte wieder etwas Geduld, um mich hier anmelden zu können 🙁

  98. Hier mal ein guter Leserkommentar zum gehässigen FAZ-Kögidaartikel:

    Kölle, eine besondere Stadt
    Michael Jacobs 2 (Jestak) – 06.01.2015 05:34
    Meine Achtung gilt den Teilnehmern der KÖGIDA-Demonstration, die den Mut gefunden haben, für ihr Anliegen auf die Straße zu gehen. Erschreckend ist, daß Demonstrationsrecht und Versammlungsfreiheit nicht mehr in vollem Umfang gewährleistet sind. Der geplante Zug von Deutz über den Rhein zum Roncalli-Platz wurde verhindert. Warum kann eine Demonstration Andersdenkender nicht in der grundgesetzlich garantierten Art und Weise durchgeführt werden? Bei jedem Demokraten müssen langsam die Alarmglocken läuten. Der dringend notwendige gesellschaftliche Dialog zu den uns unter den Nägeln brennenden Themen der Einwanderung und des Islamismus wird dadurch verhindert. Gerade Köln ist eine Stadt, die sich im Niedergang befindet. Wer abends über die Ringe geht, weiß wovon ich spreche. Auf der anderen Seite kölscher Klüngel, Dumont-Presse, WDR, usw., die sich alle ihr Kölle schön reden. Was viele für die typisch kölsche Toleranz halten, ist in Wahrheit leider oft nur Ignoranz.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/pegida-demo-in-koeln-nur-ein-versprengtes-haeuflein-13355188.html

  99. #126 Kara Ben Nemsi

    „100 Vermummte mit Knüppeln bewaffnete versuchten die Veranstaltung zu stürmen.“

    Wenn Sie den Polizeibericht hier nicht verlinkt hätten ,wüsste man nichts davon!
    Das haben die Qualitätsmedien natürlich unterschlagen.

    Zum Kotzen !

  100. #134 Heisenberg73 (06. Jan 2015 13:28)

    Danke, ist notiert 🙂

    Spende wird in den nächsten Tagen hinausgehen. So 100 Franken liegen schon drin 😆

    Muss ja schliesslich auch wieder einmal PI unterstützen 😆

  101. #58 karl-friedrich (06. Jan 2015 09:33)

    Im Auto habe ich zufällig die Nachrichten von SWR3 mitgehört. Der Sprecher bezeichnete die Randalierer und Störer in Köln als “demokratische Demonstranten”. Hier der Polizeibericht aus Köln: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2919507/pol-k-150105-3-k-demonstrationen-in-koeln-friedlich-und-ueberwiegend-stoerungsfrei-beendet Interessant ist auch das Statment vom Kölner Polizeipräsidenten.

    Das ist wirklich skandalös und bezeichnend. Sogar der Kölner Polizeipräsident beschimpft ganz offiziell die Kögida-Demonstranten als „Rassisten“. Trotz über 100 mit Knüppeln bewaffneter Gegendemonstranten, die von der Polizei nur gewaltsam von der Kögida abgehalten werden konnten, ist in der Überschrift übrigens von „friedlicher“ Gegendemonstratione die Rede:

    POL-K: 150105-3-K Demonstrationen in Köln friedlich und überwiegend störungsfrei beendet
    05.01.2015 – 21:45

    Köln (ots) – Gegen 16:30 Uhr versammelten sich die ersten Demonstranten im rechtsrheinischen Köln sowie Teilen der Kölner Innenstadt. Insgesamt hielten sich im Stadtgebiet ca. 7500 Gegendemonstranten zu der Pegida-Kundgebung auf. Gegen 18:00 Uhr versuchten rund 100 schwarz gekleidete Personen mit Knüppeln bewaffnet die Versammlung auf dem Ottoplatz zu stürmen. Polizisten wurden mit Flaschen beworfen. Die Beamten drängten die Straftäter mit Schlagstöcken und Pfefferspray zurück. In einer nahegelegenen Jugendherberge wurde die Eingangstür beschädigt, als einige dieser Gewalttäter in das Gebäude flüchten.
    (….)
    Um 20:35 Uhr wurde auch dieser Aufzug vom Veranstalter für beendet erklärt. Polizeipräsident Wolfgang Albers: „Ich kann den demokratischen Protest gegen den Aufzug Pegida gut verstehen. Hetze gegen Flüchtlinge und Muslime ist Hetze gegen Humanität und alle gläubigen Menschen. Wir gehen davon aus, dass alle Kölner im demokratischen Protest auch das Versammlungsrecht der anders Denkenden akzeptieren. Über den Vorschlag des Erzbischofs Woelki und des Domprobstes Feldhoff, den Dom während der Demonstration nicht zu beleuchten, freue ich mich sehr! Licht aus für Rassisten ist eine kreative, gewaltfreie Aktion, um sich klar gegen Fremdenfeindlichkeit zu positionieren!“ (af)

  102. Vermisse eigentlich nur noch das schmierige Statement vom Moderator der Jauchegrube.Aber der kommt schon noch.Bild macht bestimmt eine Serie daraus,wo sich dann noch weitere Wendehälse einklinken werden.
    Bei mir wird die Liste unter Volksverräter geführt!
    Übrigens hat sich Volkswagen, mit seiner
    „Licht aus Aktion“ gestern in Dresden, ebenfalls disqualifiziert!

  103. Die Medien sind inzwischen längst die erste Macht im Staat.
    Eine beunruhigende Entwicklung, die sich während der letzten 20 Jahre vollzogen hat.
    Wir schimpfen viel auf die Politiker, insbesondere den Linksruck der CDU.
    Warum gibt es diesen Linksruck?
    Weil die linksversifften Medien, linke Politiker hochjubeln und konservative Politiker “kaputtschreiben”. So wie Lucke jetzt. Da finden sich dann immer Formulierungen wie “Fischen am rechten Rand” “Lufthoheit über die Stammtische”.
    Das haben die vaterlandslosen Schmierfinken die letzten 20 Jahre aber auch mit dem konservativen Flügel der Volksparteien gemacht.
    Deswegen sind die Volksparteien immer linker geworden! Weil sich 80% aller Journalisten links verorten!
    Die Politiker richten sich nach der durch die Medien “veröffentlichten Meinung”. Diese Überzeugungen und Richtungen (Ausländer, Umwelt, USA, Homolobby etc.) müssen sie folgen, um erfolgreich zu werden.
    Und es ist diese Medienmacht, die in der BRD mit aller Gewalt gebrochen werden muß!
    Dann wäre nach einer Wende sogar die SPD überlebenswert, denn es hätten wieder bürgerlich-konservative Strömungen in der SPD eine Chance, klassische Arbeiter- und Sozialpolitik zu machen. Man bedenke daß Sarrazin und Helmut Schmidt immer noch SPD Politiker sind!

    Wie brechen wir diese Medienmacht?
    Macht Euch Listen/Dossiers über linke Journalisten.
    Es ist ganz einfach:
    Installiert einen PDF-Writer als virtuellen Drucker. Dann kann man Online-Artikel vollständig und unverfälschbar abspeichern indem man über das Menü des Internetbrowsers auf “drucken” geht. Die pdf-Dateien kann man dann archivieren und auch komprimieren.
    Aber Achtung: Wenn das BRD-Regime merkt daß seine Macht schwindet, wird es verstärkt zu willkürlichen Verhaftungen und Hausdurchsuchungen von Regimegegnern kommen.
    Speichert die Dossiers auf Micro-SD Karten ab. 32 GB gibt es schon für 20 Euro. Die lassen sich überall verstecken. Gleichzeitig kann man seine Daten auf weltweiten Servern speichern.
    Nach der Wende dann, kann man das BRD-Unrecht mit diesen Daten in einer zentralen Erfassungsstelle aufarbeiten und die Täter ihrer gerechten Strafe zuführen (Nürnberg 2.0)
    #MERKTEUCHDIENAMEN !!!

  104. @ #6 juchtenkaefer (06. Jan 2015 07:52)

    Zustimmung.
    Die linksgrüne Umerziehung hatte in Westdeutschland ab Mitte der 70er Jahre den Kindergarten erreicht. Es ist von den Menschen unter 40 Jahren kaum einer verschont gebieben. Nur eine kleine Minderheit dieser Generation hat der Gehirnwäsche widerstanden. Der Rest sind Mitläufer, die das Denken verlernt haben – oder nie dazu in der Lage waren. Die kleine Elite der Selberdenker, die Älteren und die Mitteldeutschen, denen die Umerziehung erspart geblieben ist, müssen die Kohlen aus dem Feuer holen, wenn Deutschland eine Zukunft haben soll.

  105. #76 juchtenkaefer

    Ich schau, bzw. hör mir die Nachrichten(außer Wetterbericht), schon lange nicht mehr an.
    Schont meinen Blutdruck.
    Hab leider keinen Diplom, nur n Werkpolier, im Straßen-Tiefbau, aber ich glaube immer noch klar und gerecht denken zu können.
    Ich hoffe das die PEGIDA Bewegung weiterhin Früchte trägt, leider ist Dresden für mich zu weit um daran Teil zunehmen.
    Bei Mannheim wäre ich dabei, sofort, obwohl ich gebürtiger Ruhrpott´ler bin.

  106. Der böse Ossi sieht das alles gelassen,
    muss sich deswegen nicht selber hassen,
    Nazi, Hass und Hetze wird ihm wieder zugeteilt,
    demnach hat er richtig ausgeteilt.

  107. Natürlich freue ich mich auch über die Pegida Bewegung, setze allerdings nicht so viele Hoffnungen auf sie.

    Meiner Voraussicht nach, wird sich ihre Mobiliesierungskraft recht schnell erschöpfen und ich bin mir nicht so sicher, ob wir in 3 Monaten noch etwas von der Bewegung hören.

    Weiter kann man im Ausland ablesen, wie organisiert eine Bewegung sein muss, um einen Umsturz zu schaffen.

    Ich Griechenland waren hundertausende auf der Straße, teilweise 10.000 Militante in Athen und gebracht hat es nichts.

    In der Ukraine hat man gesehen, was nötig ist um so etwas zu schaffen. Ein starkes, dauerhaft besetztes Camp, welches in der Lage ist, sein Personal in Schichten arbeiten zu lassen, damit sich die eigene Kraft nicht verbraucht, die der Sicherheitskräfte sich aber langsam aber sicher abnutzt. Das Camp muss in der Lage sein, das Regierungsviertel einzunehmen.

    Diese Kraft wird Pegida nie erreichen. Es sei denn, ein Ereignis, wie etwa ein sehr großer Terroranschlag, hat eine katalysierende Wirkung auf die Bevölkerung.

  108. Was ich an Presseberichten über die gestrigen Ereignisse lese, ist nur noch widerlich.

    Gewalt und Rechtsbruch der roten SA in Berlin, Köln und München werden begrüßt und beklatscht. Auch das gemeinsame Demonstrieren mit verfassungsfeindlichen Organisationen wie Milli Görus ist anscheinend ok. Leben wir schon wieder in Nazideutschland?

  109. #148 furor__teutonicus

    Lieber Mitstreiter,
    in der Ukraine waren NGO`s, gesteuert von der US- Hochfinanz am Werk, die den Umsturz finanziert haben.
    Genauso wie im Irak, Libyen und wo sonst noch auf diesem Planeten.
    Die gleiche Hochfinanz, zieht hier in unserem Land die Fäden und bestimmt die Politik.
    Käufliche Kreaturen, und Studienabbrecher, sitzen hier in gehobenen Posten und bestimmen unser Geschick.
    Die lassen sich nicht kampflos die Butter vom Brot nehmen.
    Ich wäre bereit für meine Kinder,und meine Enkel mein Leben zu geben.
    Seit Ihr es auch?

  110. #117 Anita Steiner (06. Jan 2015 11:59)

    Ich habe schon eine Liste erstellt. Medien von denen kaufe ich nicht mehr.

  111. #142 Uschi Obermayer (06. Jan 2015 14:14)

    Die Medien sind inzwischen längst die erste Macht im Staat.
    Eine beunruhigende Entwicklung, die sich während der letzten 20 Jahre vollzogen hat.
    ———————————————

    Diese Entwicklung laesst sich noch weiter zurueck verfolgen, naemlich bis auf 1968. Seitdem ist der ganze Journalismus stramm in den Haenden der rotgruenen Weltverbesserer. Es ist das Ergebnis des „Marsches durch die Institutionen“ der damaligen Generation die ueberall die Weichen stellten.

  112. ZAPP Studie:
    Vertrauen in Medien ist gesunken

    Mehrfach hat sich ZAPP in diesem Jahr mit der wachsenden Kritik an der Ukraine-Berichterstattung beschäftigt. Auch in der Redaktion ist dieses Phänomen immer wieder Thema. Die harsche Kritik, wie sie bei „Pegida“ und anderen ähnlich gelagerten Demonstrationen der vergangenen Wochen geäußert wurde, der große Erfolg, den Udo Ulfkotte mit seinen Büchern erzielt, bis hin zum ZAPP Mail-Postfach, in dem sich die Medienkritik in vielen Zuschriften zeigt – all das lässt aufhorchen.

    Hier in Schrift und Grafik:

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/ZAPP-Studie-Vertrauen-in-Medien-gesunken,medienkritik100.html

    Dazwischen und darunter Videos, in denen sich u. a. die Volksbelüger von SZ bis taz äussern.

    Trotz Schönung erschütternd für die Lügenpresse!

  113. #142 Uschi Obermayer

    Die Medien sind inzwischen längst die erste Macht im Staat.
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Das scheint nur so.

    Sie sind die Macht der wahren Machthaber!
    Die Journaille gibt selber zu, dass sie von Agenturen abschreibt, anstatt selber zu recherchieren.

    Klar, dann wären sie auch entlassen!

    Ulfkotte ist die rühmliche Ausnahme!

    Noch verhöhnt die Schnalle Gesine Schwan das Volk, die nach der Wiedervereinigung einen hohen Posten ergatterte – wie viele Tausende andere Nieten. Die sind auf ewig dankbar und skrupellos gegen uns eigene Landsleute!

  114. #62 Nichtmigrant

    Die nächsten 6 Monate werden die spannensten Monate der letzten 10 Jahre werden.
    Nicht nur wegen Pegida. Das Euro Disaster und die Ukrainekrise darf man nicht vergessen.
    Der Tsunami wird gewaltig werden. Der Reset Button muß gedrückt werden.

  115. #6 juchtenkaefer (06. Jan 2015 07:52) Also, bitte Vorsicht mit dem oft negativ besetzten Begriff 50+ 80+ würde vielleicht eher zu dem Bericht passen, ohne jetzt jemanden zu nahe treten zu wollen. Danke>>>>>>> Also, lieber Schreiber , stimme Ihnen im Kommentare geschriebenes voll zu, bin 81 Jahre, interessiere mich für Politik, vor allem bin ich gegen die Überflutung unseren Vaterlandes, stehe voll hinter Pegida & AfD und mache mir große Sorgen um unser Deutschland, um unsere Kinder und Enkel. Bin seit sieben Jahren im Internet, täglicher PI Leser und tue auch gelegentlich mal schreiben. Rufe im Chor mit allen die unser noch schönes Land lieben, „ Wir sind das Volk“

  116. Ein linker Journalist ist kein Journalist, sondern links.
    Aus den Presseberichten erfahre ich alles über den politischen Standpunkt der Autoren, nichts über den der PEGIDA.

  117. Mit den Verkaufserfolgen von Sarrazins und Buschkowskys Büchern („Deutschland schafft sich ab“ und „Neukölln ist überall“) deutete sich bereits an, was durch PEGIDA und andere außerparlamentarische Initiativen nunmehr über-deutlich wird, und womit sich unser Land sehr wohl in einen europäischen Trend einpasst:
    Die leistungserbringende und wertschöpfende Mehrheitsgesellschaft hat es satt, sich mit verschleierten und zurechtgetürkten Pseudo-Realitäten auf „Lindenstraßen“-Niveau verarschen zu lassen, während auf unseren Straßen Salafisten und Kurden den Nahostkonflikt austragen, Muslime „Juden ins Gas“ skandieren und über 50 Prozent unserer islamischen Mit-Bürger und -Esser von Sozialleistungen leben, während ihre Verbände eine unverschämte Forderung nach der anderen an UNSERE Aufnahmegesellschaft erheben.
    Rechtsfreie parallelgesellschaftliche Kulturkolonien in Neukölln und Kreuzberg mögen für professorale Gesinnungstäter mit Soziologie-Leerstuhl wie einen Dr. Werner Schiffauer (“Europa-Universität Viadrina Professur für Vergleichende Kultur- und Sozialanthropologie”) gesellschaftliche „Vorbilder“ sein – wir haben sie satt, die gewalttätigen orientalischen No-Go-Äreas – und die professoralen Brschlöcher!!!

    Dass eine Erscheinung wie PEGIDA, die an der Deutungshoheit der selbsternannten und selbstgefälligen „Elite“ rüttelt und das Konzept „DDR-light“ komplett infrage stellt, Politiker, Journalisten, Pfaffen und universitäre Ideologen auf den Plan rufen würde, namentlich vor Weihnachten (bevor es wegen unserer islamischen Kulturbereicherer abgeschafft wird), war zu erwarten.
    Ärgerlich ist aber, dass besonders diejenigen arrogant gegen Volkes Stimme hetzen, die als Politiker, Soziologie- und Politologieprofs und Journalisten der öffentlich-rechtlichen Medien von UNS ausgehalten werden: einmal materiell und zum andern – noch – tagtäglich!
    Aus den Kirchen kann mann immerhin austreten und Zeitungen muss mann ja nicht kaufen…

Comments are closed.