merkel_tsiprasAngela Merkel ist ein Phänomen. Ohne offensichtliche Talente hat sie es sehr weit gebracht, indem sie immer im richtigen Moment – nichts tat. [..] Es sind nicht die finanziellen Risiken, die zu denken geben müssten, sondern die menschlichen und politischen Verheerungen. Wenn Griechenland länger auf diesem Austeritätskurs gehalten wird, der bisher nicht zum Ziel geführt hat, wird dort die politische Lage vollends ausser Kontrolle geraten. Das einzig Richtige wäre, Griechenland sich selbst zu überlassen. Ein Austritt aus dem Euro wäre wohl unvermeidlich, aber auf lange Sicht heilsam.

[..] Das ist nämlich die eklatante Schwäche der EU im Vergleich zu einem normalen Land wie etwa den USA. Wenn es schon eine Haftung über die Grenzen hinweg geben soll, wenn es denn eine Transferunion sein soll, dann geht das nicht ohne mehr, transnationale Demokratie.

Aus Sicht der Deutschen ist es nämlich nicht ganz fair, dass sie die Rechnungen der Griechen begleichen müssen, für Fantasiegehälter und Luxusrenten, die sich die Griechen politisch gegönnt haben. Auf Dauer gibt es keine europäische Solidarität, die ein solches Arrangement aushält. Es erinnert an Zustände in einer dysfunktionalen Familie, wo die Kinder ohne Erlaubnis der Eltern einen BMW kaufen können oder eine Ferienwohnung auf Mallorca, die die Eltern aber bezahlen müssen. Tun sie es nicht, werden sie für unsolidarisch oder für Nazis erklärt. (Den ganzen Artikel von Chefredakteur Markus Somm gibt’s bei der Basler Zeitung!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Erfolgreiche Klage gegen die GEZ:
    http://online-boykott.de/de/nachrichten/138-exklusiv-klaegerin-gewinnt-vor-dem-verwaltungsgericht-neustadt

    Hierzu empfehlen ist der youtube-Kanal von inibini Mediencheck: https://www.youtube.com/channel/UCjMlcdB-PFlR6s-E5I4AWaw

    Hier wird u.a. der Fall Landshut zum Rundfunkbeitrag juristisch auseinandergenommen:
    https://www.youtube.com/watch?v=6ceTtWtvtjo

    Strafantrag gegen Beitragsservice:
    http://www.kraftzeitung.net/news/vermischtes/strafantrag-gegen-beitragsservice.html

  2. Eine Transferunion funktioniert nur, wenn ein Idiot gefunden wird, der diesen ganzen Schwachsinn finanziert.

    Unsere Polit-Elite, auch Futtertrogschmarotzer-Bonzen genannt, hat sich entschieden, dass der Idiot der deutsche Steuerzahler sein soll.

    Und diese ganze EU- und Euro-Ideologie hält doch nur zusammen weil der deutsche Steuerzahler Zig-Milliarden in das hohle System pumpt.

    Würden die deutschen Zahlungen nur einen Tag ausbleiben, so würde das ganze Euro-Schmarotzer-System in sich kollabieren.

  3. Ist in Griechenland schon mal jemand auf die Idee gekommen, nur das Geld auszugeben, das sie selbst erwirtschaften?

    Frankreich ist natürlich auf der Seite des EU-Schurkenstaates Griechenland, weil sie uns demnächst genauso ausschlachten wollen.

  4. Mit der EU ist es wie mit einem besoffenen Rundenschmeißer in einer drittklassigen Bahnhofskneipe.

    Solange der besoffene Idiot Geld hat und den Assis in der Kneipe Bier und Schnaps ausgeben kann ist er der Größte und alle heucheln ihm Freundschaft vor. In Wahrheit aber lachen sie ihn aus und wenn er kein Geld mehr hat um sich Freunde zu kaufen hauen sie ihm die Hucke voll und werfen ihn vor die Türe.

    Kohl war in den 90-er Jahren so naiv und so schwach unterwürfig alles zu tun was die richtigen Staatsmänner von ihm verlangten. Er hatte wohl leider nicht die Kraft und das Format um für deutsche Interessen einzustehen.

    Ohne Not gab er die gute deutsche Mark auf und stimmte allen Forderung zu. Vielleicht hoffte er insgeheim auch noch auf ein Denkmal und einen Platz in der „Gechichte“ für sich. Offenbar war ihm nicht bewußt, daß er dadurch Deutschlands und Europas Zukunft verspielte.

    Wenn er aber sein „Ja“ zur Euro-Einführung wider besseres Wissen und nur aus Schwäche gegenüber den französischen und britischen Befehlen gab, dann ist dies tausendmal so schlimm. Dann das hieße nichts anderes als daß er sehenden Auges die heutigen Zustände verschuldet hätte – aus Schwäche und aus der schäbigen Hoffnung ein bißchen „staatsmännischen Ruhm“ zu ergattern.

  5. #4 katharer (12. Jul 2015 18:47)

    Bin gespannt was passiert wenn das griechische Militär putscht

    Putschendes Militär ist ein zauberhafter Gedanke.

    Aber wieso das griechische? Gab’s mal irgendwie irgendwo so’n Ansatz …

  6. Der Beitragsservice von ARD und ZDF ist eine PRIVATRECHTLICHE FIRMA mit der D-U-N-S Nummer 344474861. Die hierzu hinterlegten Daten kann man auf folgender Seite abfragen:https://www.upik.de/upik_suche.cgi

    Dann werden folgende Einträge geliefert:

    Eingetragener Firmenname ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice
    W Nicht eingetragene Bezeichnung oder Unternehmensteil ARD ZDF Beitragsservice
    L D-U-N-S® Nummer 344474861
    L Geschäftssitz Freimersdorfer Weg 6
    L Postleitzahl 50829
    L Postalische Stadt Köln
    Land Germany
    W Länder-Code 276
    Postfachnummer
    Postfach Stadt Köln
    L Telefon Nummer 022150610
    Fax Nummer
    W Name Hauptverantwortlicher Hans W. Färber
    W Tätigkeit (SIC) 7322

    Wer also ein nicht unterschriebenen Brief vom Beitragsservice erhält, weiß nun dass ein Herr Hans W. Färber der Hauptverantwortliche ist.

    Da stellt sich dann auch gleich die Frage wie eine privatrechtliche Firma öffentliches Recht durchsetzen kann? Darf sie das? NEIN!

  7. Wie kann man einen Staatenbund wie die EU als Erfolgsmodell verkaufen, in dem im südlichen Teil 25-50% der jungen Menschen arbeitslos sind? Wie kann die EU ein Erfolgsmodell sein, wenn man nicht einmal im Ansatz in der Lage ist zu verhindern, dass täglich allein nach Deutschland mehr als 1000 Invasoren kommen, für die man auch noch bereitwillig zahlt? Die EU ist ein Hort der Wertebeliebigkeit, der medialen Kriegshetzerei im Namen der USA mit einer politischen Führung, die diese Union im Stile eines Politbüros führt.
    Man muss den Untergang der EU beinahe herbei wünschen, bevor sie den Übergang zur sanften Diktatur durch Bespitzelung und Toleranzgesetze vollzieht.

    Je mehr Zeit vergeht, desto schwerer wird es, diese Fehlgeburt los zu werden.

  8. #3 Marie-Belen (12. Jul 2015 18:43)
    Haben die Finnen die Nase voll?

    „Fällt die Eurozone auseinander?
    Finnen sagen „Nein“ zu Griechen-Hilfen – weil sie selbst heimlich aus dem Euro wollen?“

    http://www.focus.de/politik/ausland/faellt-die-eu-auseinander-finnland-sagt-nein-zu-griechen-hilfen-und-koennte-klammheimlich-aus-dem-euro-aussteigen_id_4811267.html

    Es wäre zu begrüßen, wenn die mutigen Finnen sich dem EUdSSR-Wahn widersetzten.

    In fast allen südeuropäischen EUdSSR-Mitgliedsstaaten – auch in Griechenland – ist der Pro-Kopf-Reichtum wesentlich höher als im Zahlerland Buntistan, aber dennoch wollen alle von unserer Arbeit leben und alle wollen das verfrühstücken, was wir und unsere Vorfahren mit Fleiß und Schweiß geschaffen haben.

    Dieser Betrug muß ein Ende haben und die Politiker, die uns für diesen Betrug verkaufen müssen weg.

  9. Nur nicht die Übersicht verlieren.

    Der nächste Nebenkriegsschauplatz ist dann Griechenland:

    Die Griechenland Krise ist Kasperletheater und Volksverdummung der EU. Griechenland macht gerade einmal 2% (!) des EU-Bruttosozialproduktes aus, also faktisch 0 und somit 0 Probleme die den EU Wirtschaftraum auch nur minimalst in´s Wanken bringen könnte. Griechenland wird nur benutzt um vom eigentlichen Problem abzulenken. Der Dollar. Die Amerikaner sind pleite, der Dollar ist absolut nichts mehr wert und wird nur noch manipulativ am Leben gehalten. Amerika muss wieder einen großen Krieg inzenieren um seine desolate Wirtschaft , ja man kann sagen zu reloaden und die künftigen Absatzmärkte in der Welt vorzubereiten. Griechenland erfüllt z.Zt. ausschließlich eine Funktion. Die geostrategische Landmarke für die Nato bzw. für die Amerikaner zu halten. Die Ukraine, die derzeit in den Mainstreammedien in den Hintergrund geraten ist, wurde für einen militärischen Angriff auf Rußland medial und politisch vorbereitet. es bewegt sich seit vielen Monaten massenhaft amerikanisches Kriegsgerät in die Baltischen Staaten und auch nach Polen, nach GB sowie nach Deutschland. Ich weiss nicht ob es eine Frage von Monaten oder nur noch Wochen ist, aber es wird wieder Krieg auf europäischem Boden geben, das ist sicher.

    Quelle: #1 Biter (11. Jul 2015 12:43)

  10. Aus den Kommentaren:

    Griechenland ist ein Fass ohne Boden. Milliarden werden weiterhin nur den Tag der Apokalypse hinauszögern, denn eines ist klar. In einem so hochkorrupten, dysfunktionalen Staat sind die Reformvorschläge allenfalls Märchen aus 1001 Nacht, die niemand umsetzen wird. Fragt sich nur, wie lange die Bürger der Reststaaten das noch mittragen und diese vor allem skrupellosen Greekpoliticians finanzieren?

    von Axel Gunther
    11.07.2015, 08:43 Uhr

  11. #8 Anthropos (12. Jul 2015 18:54)

    Der Beitragsservice von ARD und ZDF ist eine PRIVATRECHTLICHE FIRMA mit der D-U-N-S Nummer 344474861. Die hierzu hinterlegten Daten kann man auf folgender Seite abfragen:https://www.upik.de/upik_suche.cgi

    Dann werden folgende Einträge geliefert:

    Eingetragener Firmenname ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice
    W Nicht eingetragene Bezeichnung oder Unternehmensteil ARD ZDF Beitragsservice
    L D-U-N-S® Nummer 344474861
    L Geschäftssitz Freimersdorfer Weg 6
    L Postleitzahl 50829
    L Postalische Stadt Köln
    Land Germany
    W Länder-Code 276
    Postfachnummer
    Postfach Stadt Köln
    L Telefon Nummer 022150610
    Fax Nummer
    W Name Hauptverantwortlicher Hans W. Färber
    W Tätigkeit (SIC) 7322

    Wer also ein nicht unterschriebenen Brief vom Beitragsservice erhält, weiß nun dass ein Herr Hans W. Färber der Hauptverantwortliche ist.

    Da stellt sich dann auch gleich die Frage wie eine privatrechtliche Firma öffentliches Recht durchsetzen kann? Darf sie das? NEIN!

    BGH: ARD ZDF Vollstreckung rechtmäßig
    12.07.2015

    ARD ZDF Beitragsservice: BGH erklärt umstrittene Vollstreckungsbescheide für die Rundfunkgebühr für rechtmäßig

    Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Weg für Vollstreckungsbescheide für die Rundfunkgebühr freigemacht. Die Richter (Az.: I ZB 64/14) hoben ein Urteil des Landgerichts Tübingen auf, das Vollstreckungsersuchen des Beitragsservices ARD ZDF Deutschlandradio für ungültig erklärt hatte, wenn daraus nicht klar erkennbar die Rundfunkanstalt als Gläubigerin des Rundfunkbeitrags hervorging und wenn Unterschrift und Siegel fehlten.

    Der BGH urteilte nun, aufgrund der klaren Rechtslage gebe es keinen Zweifel, wer der Gläubiger des Rundfunkbeitrags sei. Unterschrift und Siegel dürfen entfallen, da es „mithilfe automatischer Einrichtungen“ erstellt worden sei. Das Landgericht Tübingen hatte das verneint, weil erkennbar ein Sachbearbeiter individuelle Aspekte des Falles eingearbeitet hatte

    Dem Jahresbericht des Beitragsservice zufolge hat dieser im Jahr 2014 knapp eine Million Vollstreckungsmaßnahmen eingeleitet und mehr als 20 Millionen Mahnungen verschickt.

    Trotzdem nicht unterkriegen lassen!!!

  12. #1 Anthropos (12. Jul 2015 18:37)

    Danke! Bitte an die Redaktion, hierzu einen eigenen Artikel mit Boykottaufruf.

  13. #1 Anthropos (12. Jul 2015 18:37)

    Danke! Bitte an die Redaktion, hierzu einen eigenen Artikel

  14. … ihr Sturz von der Macht aber könnte furchtbar sein.

    Das wäre dieser charakter- und prinzipienlosen Opportunistin aus vollem Herzen zu wünschen. Aber ob furchtbar oder nicht – Hauptsache weg! Dann bleiben einem künftig auch Bilder davon erspart, wie sie bei Staatsbesuchen mit ihrem Watschelgang Ehrenformationen abwatschelt. Dieses anämische Wesen hat etwas durch und durch Unschönes.

    II
    Man muss den Untergang der EU beinahe herbei wünschen
    #9 georgS (12. Jul 2015 18:54)

    Wieso „beinahe“? Volles Rohr!

  15. Wie ich immer sagte, der Euro ist nichts anderes, als ein Versailles 2.0

    Das widerliche durch Frankreich angeführte Raubgesindel hat im kern nur eines im Sinn: Party machen und den Norden dafür die Rechnung präsentieren

    Griechenland ist reich und könnte alle Schulden selbst bezahlen.

    1. Hier die aktuellen Lagerstätten von Erdöl in Griechenland: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1e/Explorated_Oilfields_in_Greece.jpg

    2. Hier die vermuteten Öl- und GAsvorkommen Griechenldnds https://derblauweisse.files.wordpress.com/2013/11/image15.jpg

    Ich frage mich: Wieso verpfändet Griechenland nicht die Einnahmen aus diesen Schätzen, bis die Schulden bezahlt sind?

    3. Goldman Sachs hat die Finanzkonstruktionen gestaltet, um Griechenland in den Euro zu schmuggeln. http://www.focus.de/finanzen/banken/beim-eintritt-in-den-euro-goldman-sachs-kaschierte-griechische-schulden-nun-koennte-eine-klage-drohen_id_4810392.html

    Ich frage mich: Wieso verklagt niemand Goldman Sachs?

    Griechenland könnte alle seine Schulden selbst zahlen. Die Kommunisten in Athen präsentieren aber die Rechnung lieber der deutschen Krankenschwester und dem deutschen Müllmann. Das ist Versailles 2.0 und nichts anderes

  16. Das ist doch, was man in Brüssel fürchtet wie der Teufel das Weihwasser:

    Dass es mit Griechenland nach dem Grexit aufwärts geht.

    So sieht nämlich das echte Horrorszenario aus, der echte Euro-Supergau.

    Denn dann fangen natürlich auch die anderen Pleitestaaten an nachzudenken, was ihnen der Euro eigentlich bringt?

  17. #11lorbas

    Das sehe ich genauso. Wir befinden uns in einer Vorkriegszeit. Ich zerbreche mir jeden Tag den Kopf, mit welcher false-flag-Aktion die Amis diesen Krieg beginnen werden.

    Die mediale Vorbereitung und Rechtvertigung dieses Krieges übernimmt dabei der Reichs-Kleber vom ZDF, der Fachmann für Desinformation und Propaganda.

    Man darf hoffen, dass er im Falle des Falles später auch wegen Anstachelung zu einem Angriffskrieg verurteilt wird.

  18. Komisch, gerade noch stand in der BILD „Grexit ist vom Tisch“, nun steht „Merkel, Hollande und Tusk nehmen Tsipras ins Gebet“.
    Was denn nun, ist Grexit vom Tisch oder wird noch gebetet?

  19. #16 lieschen m (12. Jul 2015 19:14)

    #1 Anthropos (12. Jul 2015 18:37)

    Danke! Bitte an die Redaktion, hierzu einen eigenen Artikel mit Boykottaufruf.

    Volle Zustimmung!!!

    Übrigens ich hatte geantwortet:

    #50 lorbas (12. Jul 2015 16:20)

    #33 lieschen m (12. Jul 2015 14:42)

    #4 lorbas

    Um Ihre immer wieder gestellte Frage endlich mal zu beantworten. Das nennt man journalistische Schlampigkeit, auch Zeitungsente genannt. Der Artikelschreiber in der Rheinischen Post hat die Gesamtzahl der Moslems in Deutschland einfach für NRW übernommen.

    Gute Frau_In, genau das glaube ich nicht. Vergleichen sie doch selbst einmal ihre optische Wahrnehmung beim nächsten Stadtgang.

    Des Weiteren hat die Rheinische Post ihren Artikel dahingehend geändert, aus 4,3 Millionen Türkischstämmigen wurden 4,3 Millionen Migrationshintergründler…

    …na geschnallt!? ????

    Anlass für den Vorstoß ist ein Plan des grün-rot regierten Baden-Württemberg. Vom Schuljahr 2015/2016 an soll es in Mannheim und Stuttgart einen Schulversuch geben. Das Bundesland im Südwesten ist nach NRW das Flächenland mit dem größten Einwandereranteil, dort leben 400.000 türkischstämmige Bürger. Der Anteil türkischstämmiger Gymnasiasten liegt in Baden-Württemberg derzeit nur bei zwölf Prozent.

    In Nordrhein-Westfalen leben 4,3 Millionen Bürger mit Migrationshintergrund. Anders als in Baden-Württemberg hat die Landesregierung in NRW bislang nicht verbindlich geregelt, wann welche Sprache am Gymnasium angeboten werden muss; die…

    http://www.pi-news.net/2015/07/libanesen-clans-interessieren-nrw-nicht/#comments

  20. „Griechenland“ steht doch stellvertretend für das gesamte Scheitern und Versagen der EU. Daran sind nicht in erster Linie „die“ Griechen schuld, sondern dieses kranke EU-Kunstgebilde mit seinen wenigen Profiteuren der Globalisierung und EU-Diktatoren, das nirgendwo nachhaltige Verbesserungen, sonder nur Armut, Streit und Verwirrung gebracht hat.

    Ich hoffe, Griechenland tritt zuerst dauerhaft aus dem Euro aus, um in einigen Jahren der Eurozone eine lange Nase zu zeigen. Austritt aus der EU wäre natürlich noch besser, steht aber leider zur Zeit noch nicht zur Debatte.

  21. #19 georgS (12. Jul 2015 19:20)

    #11lorbas

    Das sehe ich genauso. Wir befinden uns in einer Vorkriegszeit. Ich zerbreche mir jeden Tag den Kopf, mit welcher false-flag-Aktion die Amis diesen Krieg beginnen werden.

    Nicht den Kopf zebrechen. Vorbereitungen soweit möglich treffen. Andere informieren. Gleichgesinnte suchen.

    Und Herr Putin ist nicht auf den Kopf gefallen. 😉

  22. Der Austeritätskurs hat schon zum Erfolg geführt. Die Bilanzen (Leistungs- und Haushalt) sind einigermaßen ausgeglichen. Nur steigen die Schulden pro BIP natürlich, wenn die Wirtschaft 25% schrumpft. Austerität geht nur mit Schuldenschnitt. Das ist die Variante mit innerer Abwertung durch Deflation.

    Die andere Option war von Anfang an die südländische Variante, nämlich 30% Inflation durch Gelddrucken im Norden und Stagnation im Süden. Das hat Deutschland zum Glück (vorläufig) geblockt.

    In der Regel ist die deflationäre Variante viel brutaler als Inflation, da es über sinkende Löhne und Preisesenkung durch wirtschaftliche Not passiert. Sicher sind die Griechen Hauptschuldige. Schuldig sind aber auch die Banken, die gerne Geld liehen und die Fehlkonstruktion des Euro.

  23. von Konjunktion • 9. Juli 2015 • 4 Kommentare • 1.038 Aufrufe • Artikel als PDF • Artikel versenden

    Bildquelle: http://www.konjunktion.info
    Bildquelle: http://www.konjunktion.info
    Man nehme ein überbordendes „Vertragsmachwerk“ (These) im vollen Bewusstsein, dass dieses aufgrund seiner Vielsichtigkeit, Komplexität und vor allem aufgrund seiner schwammigen Formulierungen auf Widerstand stossen wird. Der Widerstand formuliert seine Antithese dazu, die bestimmte Punkte des „Vertragswerks“ relativiert, ggf. abschwächt und klarer ausfoumuliert. Was man dann erhält ist die Synthese. Eine Verschmelzung aus These und Antithese zu einem gemeinsamen Nenner (Synthese). Die Hegelsche Dialektik abstrahiert, eingedampft und vereinfacht dargestellt.

    Was bei der Synthese, wenn sie im politischen Kontext zu bewerten ist, meist übersehen wird, ist die Tatsache, dass die Synthese weit über dem eigentlichen Ziel der „einreichenden Thesengeber“ liegt. Das heißt die These wird bewusst mit so vielen Forderungen, Regelungen, usw. „überfrachtet“ (immer wissend, dass man diese nie alle durchsetzen wird), dass Widerstand daraus erwachsen muss, man jedoch das eigentliche „weichere Ziel“ jedoch immer erreicht oder ggf. sogar übererfüllt.

    Genau diese Vorgehensweise sehen wir derzeit auch beim undemokratischen Konzerngesetz TTIP. Dieses Abkommen, das nichts mit frei und Handel zu tun hat, sondern ein Ermächtigungsgesetz für die Großkonzerne zur Unterdrückung der Menschen darstellt, ist dermaßen mit Forderungen, Regelungen, usw. überladen (These), dass es weder für die Menschen, noch für einige, (noch) mitdenkende Politiker akzeptabel ist und man sich daher seitens des EU-Parlaments

    grundsätzlich für den Abschluss des Freihandelsabkommens TTIP ausgesprochen [hat]. In einer Entschließung verlangten die Abgeordneten aber Nachbesserungen [Antithese] – vor allem den Verzicht auf die herkömmlichen Schiedsgerichtsverfahren.

    Denn laut unserer Hochleistungspresse steht TTIP als solches nicht zur Disposition:

    Nach der nun erfolgten Abstimmung im Parlament ist klar: Auch die Europa-Abgeordneten wollen diese Verhandlungen nicht stoppen [Synthese]. Sie sagen grundsätzlich Ja zu TTIP, fügen jedoch ein Aber an.

    TTIP als private Gesetzgebung gibt den Konzernen eine Machtfülle an die Hand, die wir bislang nicht kannten. Während der Bürger Knecht sich an Recht und Gesetz halten muss, stehen Institutionen wie ESM und (mit Hilfe von TTIP) Großkonzerne über den Staaten und über dem Recht. „Normale Gesetze“ der Staaten sind nur noch ein Feigenblatt, die am eigenen „Nutzvieh“ angewandt werden. Aber nur so lange, wie sie den Interessen der darüberliegenden Ebenen (Fed, EZB, ESM, IWF, IBRD, WTO, usw.) nicht im Wege stehen.

    Der Mensch bzw. der Staat wird mit TTIP und Co. zu einem Vertragspartner, sogar Angestellten, degradiert. Denn diese Abkommen erreichen eine vollständige Entmachtung der Bürger sich gegen korrupte, alles dem Profit unterordnende Konzerne zu wehren. Wir werden unserer Stimme beraubt und unsere Politdarsteller merken nicht einmal, dass sie sich mit dem Abnicken von TTIP gerade selbst überflüssig machen bzw. abschaffen.

    Was die Bürger wollen, ist wieder einmal zweit- oder gar drittrangig. Und war bei einer realistischen Betrachtung nicht anders zu erwarten. Dem großen Abkassieren darf kein Stein in den Weg gelegt werden. Es ist angerichtet!

    http://www.konjunktion.info/2015/07/ttip-grundsaetzliches-ja-des-eu-parlaments-hegelsche-dialektik-par-exellence/

  24. Australien ächzt unter Klimaerwärmung

    Im Osten Australiens, dort wo es eigentlich kaum je richtig kalt wird, fiel in den letzten Tagen überraschend Schnee.

    Weil man dort auf solche Temperaturen nicht vorbereitet ist, sind die Häuser natürlich nicht gedämmt und beheizt.

    Metereologen werden uns natürlich erklären, dass sie ein weiteres deutliches und untrügliches Zeichen für die Erderwärmung.

  25. #11 lorbas (12. Jul 2015 18:59)
    Nur nicht die Übersicht verlieren.

    Der nächste Nebenkriegsschauplatz ist dann Griechenland:

    Die Griechenland Krise ist Kasperletheater und Volksverdummung der EU. Griechenland macht gerade einmal 2% (!) des EU-Bruttosozialproduktes aus, also faktisch 0 und somit 0 Probleme die den EU Wirtschaftraum auch nur minimalst in´s Wanken bringen könnte. Griechenland wird nur benutzt um vom eigentlichen Problem abzulenken. Der Dollar. Die Amerikaner sind pleite, der Dollar ist absolut nichts mehr wert und wird nur noch manipulativ am Leben gehalten. Amerika muss wieder einen großen Krieg inzenieren um seine desolate Wirtschaft , ja man kann sagen zu reloaden und die künftigen Absatzmärkte in der Welt vorzubereiten. Griechenland erfüllt z.Zt. ausschließlich eine Funktion. Die geostrategische Landmarke für die Nato bzw. für die Amerikaner zu halten. Die Ukraine, die derzeit in den Mainstreammedien in den Hintergrund geraten ist, wurde für einen militärischen Angriff auf Rußland medial und politisch vorbereitet. es bewegt sich seit vielen Monaten massenhaft amerikanisches Kriegsgerät in die Baltischen Staaten und auch nach Polen, nach GB sowie nach Deutschland. Ich weiss nicht ob es eine Frage von Monaten oder nur noch Wochen ist, aber es wird wieder Krieg auf europäischem Boden geben, das ist sicher.

    Quelle: #1 Biter (11. Jul 2015 12:43)

    Buntland wird im kommenden Krieg keine große Hilfe sein.

    Ähnlich wie die Hitler-Wehrmacht beim Rußlandfeldzug in den muränischen und bulgurischen Truppen keine große Hilfe fand, wird auch die Buntenwehr beim kommenden Ostlandritt keine großartigen Heldentaten vollbringen (können).

    Und die Heimatfront wird ohnehin am ersten Tag zusammenbrechen. Die echten Deutschen werden sich verweigern, vielleicht sogar die Waffen gegen die Futtertrogbnzen richten und die Buntländer Schwuchteln werden vor Hysterie in Ohnmacht fallen. Auch die Fachkräfte neigen im Spannungsfall möglicherweise zu nicht vorhersehbaren Reaktionen.

    Der geplante Überfall auf Rußland wird im günstigsten Fall als Slapstick-Komödie scheitern, oder aber viel Blut und Opfer in Westeuropa fordern.

    Mit der EUdSSR ist kein Staat zu machen. Deren konventionelle Truppen – nicht nur die buntenwehrischen Muschiks mit ihrem museumsreifen Gerät – taugen zum Großteil nichts. Wenn es deshalb zum atomaren Schlagabtausch kommt ist die EUdSSR ohnehin ausgelöscht.

  26. Angela Merkel ist ein Phänomen. Ohne offensichtliche Talente hat sie es sehr weit gebracht, indem sie immer im richtigen Moment – nichts tat. [..]

    Merkel hat weder Ahnung noch Prinzipien noch Talente.
    Sie hat nicht einmal den Bezug zur Realität.
    http://www.pi-news.net/2015/06/merkel-deutschland-ist-ein-einwanderungsland/

    Genau deshalb wird sie als Kanzlerin gehalten – so können Lobbys schalten und walten wie sie wollen.
    Diese Konstellation führt allerdings schon jetzt zur Katastrophe.
    Weil bei Lobbys Gier stärker als Verstand ist.

  27. #6 KarlSchwarz; Ich habs schon so oft geschrieben. Der Euro wurde 2002 eingeführt. Seit 1998 war ein gewisser Gas-Gerd Kanzler.
    Auch wenn Kohl den Euro eingefädelt hat, die SPD hat soviele wirklich sinnvolle Gesetze der CDU-FDP Regierung abgeschafft, da wär das mit Euro auch problemlos gegangen.

  28. Sowohl Eurozone als auch EUdSSR sind utopische Projekte der globalistischen „Eliten“ im eigenen Interesse und gegen Interessen der Völker Europas.

    Wie jede Utopie werden auch sie scheitern.
    Die Frage ist nur, ob die Schäden noch reparabel sein werden.

  29. #30 KarlSchwarz (12. Jul 2015 19:31)

    Der geplante Überfall auf Rußland wird im günstigsten Fall als Slapstick-Komödie scheitern, oder aber viel Blut und Opfer in Westeuropa fordern.

    Aufgrund meines Alters tauge ich beim kommenden Rußlandfeldzug leider nur noch für den Volkssturm.

    Schade.

    Ich würde als aktiver Soldat meine Waffe bedingungslos einsetzen und kämpfen wie ein Löwe.

    Gegen die Russen jedoch niemals …

  30. Der Teufel regiert die Welt und nun bekommt er ein Denkmal:
    http://www.welt.de/vermischtes/article143875398/Satans-Statue-soll-trotz-Protesten-in-Detroit-stehen.html

    Die Statue zeigt einen Ziegenkopf mit großen Hörnern auf einem menschlichen Körper mit Flügeln am Rücken. Das Wesen sitzt und zeigt mit seiner Hand eine okkulte Geste. Vor ihm stehen Kinder und schauen das Wesen an. Die Statue ist 2,74 Meter hoch und besteht aus Bronze. Sie wiegt angeblich eine Tonne.

  31. also, wenn die EU und das Murksel so weiter machen, wird GR die Bedingungen unter denen man noch Geld annimmt drastisch verschärfen.

  32. 27 John Doe 0815 „Inflation hat Deutschland geblockt“

    Begriffe

    INFLATION
    ist die Inflation einer Ökonomie mit großen Geldmengen.
    Und die ist durch die EZB in vollem Gang.

    Wenn diese Geldmengen,
    nachdem Banken und Großanleger profitierten,
    beim Volk ankommen, folgt zwangsläufig die

    PREISSTEIGERUNG
    was landläufig mit Inflation verwechselt wird.

    Die Inflation der EZB hat Deutschland NICHT verhindert.

  33. 32 uli12us (12. Jul 2015 19:41)
    #6 KarlSchwarz; Ich habs schon so oft geschrieben. Der Euro wurde 2002 eingeführt. Seit 1998 war ein gewisser Gas-Gerd Kanzler.
    Auch wenn Kohl den Euro eingefädelt hat, die SPD hat soviele wirklich sinnvolle Gesetze der CDU-FDP Regierung abgeschafft, da wär das mit Euro auch problemlos gegangen.

    Ich hab’s ja auch schon ein paar mal geschrieben. Das Vorgemauschel und die Unterzeichnung des Vertrags (in dem als Einführungsdatum 2002 festgelegt war) kamen von Kohl. Hätte der klüger gehandelt hätte Gas-Gerd den Deal machen müssen, statt sich bequem ins von Kohl gemachte Nest zu legen.

    Die Schuld trägt also einzig und allein Kohl. Ohne Kohl hätten Schröder und Fischer erst mal über Jahre so einen Deal einfädeln müssen und bei denen hätte der Wähler das sicher nicht so einfach durchgehenlassen wie beim bräsigen Kohl, dem man so eine Schandtat nicht zugetraut hat.

    Ohne Kohl hätten wir heute keinen Teuro, müßten nicht für die Schulden der anderen aufkommen und könnten weiter in Frieden, Sicherheit und Wohlstand leben.

  34. IWF gesteht: Statt Griechenland wurden Banken gerettet

    11.07.2015

    IWF-Chefökonom Olivier Blanchard gibt zu, dass zwei Drittel der „Rettungsgelder“ an internationale Gläubiger gegangen sind

    Wortreich und in vielen Sprachen gleichzeitig versucht sich der Chefökonom des Internationalen Währungsfonds (IWF) für den Kurs zu verteidigen, der in Griechenland unter Führung des IWF gefahren wurde. Tatsächlich verteidigt Olivier Blanchard vor allem sich selbst, denn der Franzose hat federführend an der Ausarbeitung des Programms mitgewirkt. Ohne es vermutlich zu wollen, macht er nun aber öffentlich, dass man es vor allem mit einer umfassenden getarnten Bankenrettung zu tun hatte, wie auch frühzeitig kritisiert wurde.

    „Die Finanzierung für Griechenland wurde benutzt, um ausländische Banken zu bezahlen“, fasst er die Kritik an der „Rettung“ richtig zusammen, die immer wieder geübt wurde. Er versucht aber in seinen Ausführungen herauszustellen, dass die Griechen irgendwie auch von der „Rettung“ profitiert haben sollen. „Die Rettung hat nicht nur ausländische Banken begünstigt, sondern ein Drittel der Schulden befanden sich in Händen von griechischen Banken und Finanzinstituten, womit auch die griechischen Haushalte und Sparer begünstigt wurden.“

    Er räumt damit also eines ohne Umschweife ein: Mit wenigstens zwei Dritteln der Hilfsgelder, mit denen angeblich Griechenland gerettet worden sein soll, wurden internationale Gläubiger ausgezahlt und private Schulden durch Schulden an öffentliche Kreditnehmer ersetzt. Und es ist bekannt, dass davon ein großer Teil an deutsche und französische Institute geflossen ist. So blieb also bestenfalls ein Drittel für Griechenland, mit dem wiederum vor allem griechische Banken gerettet wurden. Man kann sich deshalb ausrechnen, dass bisherige zirkulierende Zahlen korrekt sind, wonach nur etwa 10% der Hilfsgelder bei der Regierung angekommen ist. Was davon bei der Bevölkerung ankam, darf angesichts der verbreiteten Korruption in konservativen und sozialdemokratischen Vorgängerregierungen auch gefragt werden.

    Und Blanchard geht noch weiter. Er gibt auch zu, dass der ohnehin viel zu schwache Schuldenschnitt für Griechenland zwei Jahre zu spät kam und eben den Schuldenstand real nicht verringert hat. Daran ändert auch nichts, dass die Schulden bei privaten Kreditgebern auf 200 Milliarden Euro gesenkt worden seien. Er begründet den verspäteten Haircut mit der Angst vor einer Ansteckung, die andere europäische Länder hätte treffen können…

  35. Einen erschreckenden Einblick in tiefrote Multi-Kulti-Irren-Ideologie gibt uns heute der Spiegel:

    Asyldebatte: Wie der Hass auf Flüchtlinge das Netz infiziert

    Pegida und die AfD stehen vor ihrem Ende, viele Islamhasser und Zuwanderungsgegner formieren sich woanders: Im Internet vernetzen sich Zehntausende in Foren, auf Facebook und über YouTube. Doch es wird auch laut widersprochen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-hass-gegen-asylbewerber-verbreitet-sich-im-netz-a-1042819.html

  36. #36 Mark von Buch (12. Jul 2015 19:43)
    #30 KarlSchwarz (12. Jul 2015 19:31)

    Der geplante Überfall auf Rußland wird im günstigsten Fall als Slapstick-Komödie scheitern, oder aber viel Blut und Opfer in Westeuropa fordern.

    Aufgrund meines Alters tauge ich beim kommenden Rußlandfeldzug leider nur noch für den Volkssturm.

    Schade.

    Ich würde als aktiver Soldat meine Waffe bedingungslos einsetzen und kämpfen wie ein Löwe.

    Gegen die Russen jedoch niemals …

    Als Ihr Volkssturm-Kamerad würde ich Sie beim Kampf gegen die Futtertrogbonzen bis zur letzten Patrone unterstützen und gemeinsam mit allen anderen anständigen Deutschen für ein freies, ehrliches und lebenswertes neues Deutschland (in dem die alten Werte wieder gelten) eintreten.

    Wenn die Futtertrogbonzen uns auf Befehl aus Washington als willige Kolonialtruppen verheizen wollen, gibt es schon am ersten „Kriegstag“ den Walküre-Befehl und die sind weg vom Fenster.


  37. Der neue Film „Grexit – Kein Ausweg“

    In den Hauptrollen:

    Herr Tsipras
    Frau Merkel
    Dr. Schäuble
    Mister Hollande
    Little Dijselbloem

    In der Nebenrolle:
    Das Volk

    Regie: Die Elite

    Spieldauer: 120 min.

    Altersbeschränkung: Keine

  38. #21 georgS (12. Jul 2015 19:20)
    #11lorbas

    Das sehe ich genauso. Wir befinden uns in einer Vorkriegszeit. Ich zerbreche mir jeden Tag den Kopf, mit welcher false-flag-Aktion die Amis diesen Krieg beginnen werden.
    ———–

    „Als nächstes wird der Staatsmann billige Lügen erfinden, die die Schuld der angegriffenen Nation zuschieben, und jeder Mensch wird glücklich sein über diese Täuschungen, die das Gewissen beruhigen. Er wird sie eingehend studieren und sich weigern, Argumente der anderen Seite zu prüfen. So wird er sich Schritt für Schritt selbst davon überzeugen, dass der Krieg gerecht ist und Gott dafür danken, dass er nach diesem Prozess grotesker Selbsttäuschung besser schlafen kann.“
    Mark Twain – ‚Der geheimnisvolle Fremde‘


    http://antikrieg.com/index.htm

  39. #46 lorbas (12. Jul 2015 20:10)

    Der neue Film „Grexit – Kein Ausweg“

    In den Hauptrollen:

    Herr Tsipras
    Frau Merkel
    Dr. Schäuble
    Mister Hollande
    Little Dijselbloem <<<<

    In der Nebenrolle:
    Das Volk

    Regie: Die Elite

    Spieldauer: 120 min.

    Altersbeschränkung: Keine
    ———————————————
    Der Niederländer ( so gehört sich das ! ) muss alles machen was seine Bosse, d.h. Obama und Merkel ihm sagen.

  40. 19 Bernhard von Clairveaux (12. Jul 2015 19:16) Wie ich immer sagte, der Euro ist nichts anderes, als ein Versailles 2.0

    Das widerliche durch Frankreich angeführte Raubgesindel
    —————–
    Das sollte jedem,jeden Tag klar sein..

    Der langjährige EU-Kommissar Günter Verheugen am 9.Dez 2010 bei Maybrit Illner

    Das ganze Projekt „Europäische Einheit“ sei wegen Deutschland notwendig geworden. Es sei darum gegangen und gehe noch immer darum, „Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr wird für andere“

    https://www.youtube.com/watch?v=aLW-dAwZeNc

    Und noch besser wäre es,die Deutschen auf den Bauch kriechen zu sehen..
    Deshalb verlangte Frankreich für die Wiedervereinigung,die Aufgabe der Mark.

    Französische Deutschlandpolitik
    Die Deutsche Mark ist gewissermaßen ihre Atomstreitmacht

    Warum die deutsche Währung dem Euro weichen musste

    http://ef-magazin.de/2009/03/06/1003-franzoesische-deutschlandpolitik-die-deutsche-mark-ist-gewissermassen-ihre-atomstreitmacht

    Merkel und Schäuble,sind wiederum verarscht worden..
    ein weiteres mal..Deshalb ist die Enttäuschung so groß.

    Die haben tatsächlich geglaubt,sie könnten
    Frankreich oder VSA vertrauen.

    Dieses leichtgläubige begriffsstutzige Deutsche Volk,fällt immer wieder rein.
    Ging schon dem Kaiser so
    und zack,war man mttendrin im erstem Weltkrieg.

    Mit der jeweiligen Führung,haben wir wirklich jedesmal wenns drauf ankam,die Arschkarte
    gezogen.

  41. #4 katharer (12. Jul 2015 18:47)
    Bin gespannt was passiert wenn das griechische Militär puscht
    ++++
    Noch 3-4 Wochen keine finanzielle Unterstützung für Griechenland und es würde dort große Randale geben.
    Dann gäbe es sofort eine Militärputsch in Griechenland.
    Anschließend würden die Kommunisten zum Teufel gejagt werden und Tante Merkel würde deutsches Steuergeld freigeben, mit dem Argument, dass die neue Regierung unbedingt unsere Hilfe braucht.
    Als gute Investition für Europa als Einheit.
    Amen.

  42. kleine Leseprobe :

    Erstens geht es bei der amerikanischen Offensive gegen Russland und den größten Teil des Restes der Welt um Dinge, die die Amerikaner gerne „Fakten auf dem Boden” nennen, und diese zu schaffen braucht Zeit. Die Welt wurde nicht in einem Tag gemacht, und sie kann auch nicht in einem Tag zerstört werden (außer man benutzt atomare Waffen, aber in diesem Fall gibt es keine Siegesstrategie, auch nicht für die Vereinigten Staaten von Amerika). Das gesamte finzielle Kartenhaus jedoch kann ziemlich schnell zerstört werden, und hier kann Russland eine Menge erreichen, ohne viel zu riskieren. Finanziell gesehen ist Russlands Position dermaßen solid, dass nicht einmal die drei westlichen Kreditratingagenturen sich getrauen, Russlands Rating herunterzustufen, ungeachtet der Sanktionen. Das ist ein Land, das aggressiv seine Schulden im Ausland begleicht, über einen rekordverdächtig hohen Budgetüberschuss verfügt, eine positive Zahlungsbilanz aufweist, physische Goldreserven anhäuft, und bei dem kein Monat vorbeigeht, ohne dass es ein größeres internationales Handelsabkommen abschließt (das den US-Dollar umgeht). Im Vergleich dazu sind die Vereinigten Staaten von Amerika ein wandelnder Todeskandidat: wenn sie nicht weiterhin Monat für Monat Billionen Dollars an kurzfristigen Darlehen zu rekordverdächtig niedrigen Zinssätzen umwälzen können, dann wären sie nicht imstande, die Zinsen für ihre Schulden oder ihre Rechnungen zu bezahlen. Leb wohl Wohlfahrtsstaat, grüß euch Aufstände. Lebt wohl Militärkontrahenten und Bundessicherheitsbehörden, grüß euch Chaos und offene Grenzen. Derzeit erfordert „Fakten auf dem Boden“ zu ändern physische Aktionen, während die Auslösung einer finanziellen Stampede zu den Ausgängen nur jemanden braucht, der laut und genügend furchterregend „Buh“ ruft.

    hier das ganze:

    http://antikrieg.com/aktuell/2014_10_23_wieman.htm

  43. € 1,8000 / Monat cash / netto. Das faule Griechen-Pack soll endlich mal runterkommen.
    Rente mit 58 ist dann nicht mehr.

    Warum Merkel & Co. zahlen : Ihr Boss aus den USA und die Öffnung der Grenzen…
    Mir tun echt die kleinen EU Länder wie Finnland und Slowenien, Estland leid, heute bei N-ntv, die durch ein Stahlbad gehen und verarscht werden die D.

  44. #51 Tabu (12. Jul 2015 20:38)
    19 Bernhard von Clairveaux (12. Jul 2015 19:16) Wie ich immer sagte, der Euro ist nichts anderes, als ein Versailles 2.0

    Das widerliche durch Frankreich angeführte Raubgesindel
    —————–
    Das sollte jedem,jeden Tag klar sein..

    Der langjährige EU-Kommissar Günter Verheugen am 9.Dez 2010 bei Maybrit Illner

    Das ganze Projekt „Europäische Einheit“ sei wegen Deutschland notwendig geworden. Es sei darum gegangen und gehe noch immer darum, „Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr wird für andere“

    https://www.youtube.com/watch?v=aLW-dAwZeNc

    Und noch besser wäre es,die Deutschen auf den Bauch kriechen zu sehen..
    Deshalb verlangte Frankreich für die Wiedervereinigung,die Aufgabe der Mark.

    Wenn damals ein fähiger Staatsmann Bundeskanzler und nicht Kohl Kanzelbunzler gewesen wäre hätten alle über diese lächerliche Forderung gelacht und wir hätten immer noch die starke Mark und ein friedliches, wohlhabendes Europa.

    Kohl hatte meiner Meinung nach nicht das Format für deutsche – und damit auch für wohlverstandene europäische – Interessen einzutreten. Der dachte nur an einen Platz im „Gechichtebuch“. Den hat er jetzt als Clown, der Europa verzockte.

  45. Griechenland braucht die nächsten 3 Jahre zwischen 82 und 86 Milliarden Euro

    Zudem wird bekannt, dass das Krisenland mehr Geld brauchen könnte als bislang gedacht. Der Geldgeber IWF will deshalb mehr Garantien sehen. Die Euro-Länder nähmen zur Kenntnis, dass die Gläubigerinstitutionen in den kommenden drei Jahren mit einem Betrag zwischen 82 und 86 Milliarden Euro rechneten.

    Griechenland ist nicht nur ein Fass ohne Boden, sondern ein Fass ohne jegliche Wände. Was man dort auch immer hineinfüllt ist im Sekundenbruchteil schon wieder weg.

  46. Griechenland scheint ein hoffnungsloser Fall zu sein, dem die Misswirtschaft und das chronische Pleitesein sozusagen in den Genen liegt:

    GRIFF IN DIE GESCHICHTE

    Tsipras’ Vorfahren waren schon viermal BANKROTT!
    Deutsche Zeitung „Schlei-Bote“ berichtete schon vor rund 120 Jahren über „die griechische Tragödie“ ++ Streit um nicht gezahlte Schulden: 1850 schickten Briten Kriegsschiffe nach Athen

    Mehr:

    http://www.bild.de/politik/ausland/athen/tspras-vorfahren-waren-schon-mehrfach-pleite-41727548.bild.html

    Etwas ausführlicher hier:

    http://www.shz.de/nachrichten/deutschland-welt/griechenland-das-drama-wiederholt-sich-id9064146.html

  47. Draghis Leute sitzen schon an den Tasten, um die nächsten ELA-Kredite rauszuhauen. Wenn heute nacht noch ein „Programm“ beschlossen wird, spucken die Geldautomaten ab Dienstag wieder Euroscheine:

    Danny Kemp
    ?
    @dannyctkemp

    EU source dangles funding bridge:’If an agreement, that means prospect of a program. If prospect of a program, financing can be dealt with‘
    1:20 AM – 13 Jul 2015

    http://www.theguardian.com/business/live/2015/jul/12/greek-debt-crisis-eu-leaders-meeting-cancelled-no-deal-live

  48. Naja, es ist anzunehmen, dass US Präsident Obama Druck auf die europäischen Regierungen ausübt, damit es keinen Grexit gibt.

    Das Interesse der US Amerikaner ist politisch. So, wie seit Ende der 50er Jahre 1 Mio. türkische Gastarbeiter durch amerikanischen Druck nach Deutschland kamen, weil der neue NATO Partner Türkei das wünschte, um seine Arbeitslosen zu reduzieren, so wird auch der Grexit verhindert, weil die USA an einer sicheren Südostflanke der NATO (Griechenland, Türkei) interessiert sind.

  49. Europa wird von seinen unfähigen Eliten ein weiteres Mal in den Untergang geführt! Wenn doch nur die Völker endlich klüger geworden wären … Aber die meisten Bürger sind strunzdumm: „Mutti wird’s schon richten“, höre ich oft genug in meiner näheren Umgebung. „Ach, wie gut, dass Merkel Bundeskanzlerin ist, dann kann uns ja nichts passieren!“ Manchmal denke ich, die einzigen Menschen mit Verstand kommentieren nur noch bei PI, der Rest der Republik ist gehirnamputiert.

  50. Keine EU,nur viele Faulpelze,Glücksritter und Zocker an den Zitzen der deutschen Sozialsa…

  51. #62 Hans R. Brecher: „Mutti wird’s schon richten“
    __________________________________________________

    Tut sie ja! Merkel richtet Europa zugrunde und die Bessermenschen applaudieren.

    Heute erst fordert Schäuble, und nicht Merkel, eine Rentenreform in Griechenland, welche für eine schwäbische Hausfrau bereits vor 5 Jahren „conditio sine qua non“ gewesen wäre.

    Merkel ist Spitze in Propaganda und Agitation gegen kritische Bürger. Von Staatsführung hat sie keine Ahnung.

  52. #62 Hans R. Brecher

    „Mutti wird’s schon richten“, höre ich oft genug in meiner näheren Umgebung. „Ach, wie gut, dass Merkel Bundeskanzlerin ist, dann kann uns ja nichts passieren!“

    Man kann es den Bürgern nicht verübeln, die Frau hat Propaganda und Hirnwäsche von Grund auf gelernt.
    Merkel inszeniert sich bei Themen wie Griechenland als große Retterin (obwohl sie schon genug unserer Steuergelder sinnlos verbraten hat).
    Aber bei allen Problemen, die ihre Politik verursacht, wie bei der Asylpolitik, ist Merkel wie vom Erdboden verschwunden, damit nichts an Teflon-Merkel hängen bleibt und die Wiederwahl nicht gefährdet ist. Dabei zieht Merkel natürlich als Kanzlerin mit Richtlinienkompetenz auch die Fäden in der Asylpolitik und bestimmt wohin die Reise geht, ohne dass es die Bürger merke(l)n.

Comments are closed.