boris_palmerBis vor einigen Monaten wäre es wohl kaum jemandem in den Sinn gekommen, dass die Bürger Deutschlands Angst haben müssten, der Staat werfe sie zugunsten illegal in unser Land Eingedrungener aus ihren eigenen Häusern. Aber einmal ausgesprochen ist der Weg zum gewissenlosen Tabubruch geebnet, wie es scheint. Sprach CSU-Chef Horst Seehofer noch von der Beschlagnahmung „öffentlicher“ Einrichtungen, ging dieser Tage Frank Klingebiel, CDU-Oberbürgermeister von Salzgitter in Niedersachsen schon den entscheidenden Schritt weiter, sprach von einer „Einschränkung des Grundrechtes auf Eigentum“ und meinte damit privates Eigentum. Und weil Grüne ja gerne danach streben zum Schaden der Deutschen und dieses Landes zu agieren, stößt nun der grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Foto) ins gleiche Horn.

(Von L.S.Gabriel)

Wer denkt, wenn er sich im Leben etwas erwirtschaftet hat, damit ein Grundstück erwirbt und sich ein Haus baut, seine Kredite und alle behördlichen Abgaben zahlt, hat das Recht dann mit seinem Eigentum zu verfahren wie er es möchte, der irrt. Das Haus oder die Wohnung leer stehen zu lassen, weil z. B.  Kinder noch nicht einziehen wollen oder können oder weil es eben nur ein Anlageobjekt sein soll, kann offenbar zum Verlust des Eigentumsrechts führen, wenn es nach Boris Palmer geht. Denn der findet es angesichts der „Flüchtlinge“ im Land nicht akzeptabel, wenn Immobilien leer stehen: „Wenn wir diesen Winter vor der Alternative stehen, Zeltstädte aufzubauen oder viele Jahre leer stehende Häuser zu beschlagnahmen, werde ich mich als letztes Mittel für die Beschlagnahmung aussprechen“, erklärte der Grüne.

Christian Kühn, der grüne Tübinger Bundestagsabgeordnete ist hocherfreut über diese Pläne:

Es sei an der Zeit, dass die Stadt Tübingen angesichts von 400 bis 700 leerstehenden Wohnungen mit einer Satzung „Zweckentfremdung von Wohnraum“ verbiete, hieß es in einer Mitteilung. Allerdings räumt er ein: „Ein Zweckentfremdungsverbot ist einer rechtlich problematischen Beschlagnahme vorzuziehen und bedarf keiner Genehmigung durch den Landkreis oder das Land.“ Eine Zweckentfremdung liege demnach vor, wenn der Wohnraum mindestens sechs Monate lang leer stehe, abgerissen oder vorwiegend für gewerbliche oder berufliche Zwecke genutzt werde.

Wegen etwaiger Rechtsstreitigkeiten mit den Eigentümern macht Palmer sich aber keine Sorgen, denn „die Kompetenz, obdachlosen Menschen eine Unterkunft zu verschaffen, steht nach dem Polizeigesetz der Ortspolizeibehörde zu, also Bürgermeistern oder Oberbürgermeistern,“ tönt er selbstherrlich.

In ähnlich despotisch arroganter Art trat Palmer schon im vergangenen Jahr auf, als der Esslinger CDU-Landrat Heinz Eininger sich weigerte weitere Asylforderer aufzunehmen. Damals sprach er im Zusammenhang von einer „Sauerei im Quadrat“ und echauffierte sich öffentlich und medienwirksam:

„Zu sagen, wir nehmen keine Flüchtlinge mehr auf, ist nur eine andere Version des Slogans ‚Das Boot ist voll’. Und das Ganze wird dann auch noch als menschenfreundlicher Akt verbrämt.“

Der sich über die Bürger erhebende grüne Schnösel Oberbürgermeister hat schon begonnen Eigentümer leerstehender Häuser und Wohnungen anzuschreiben – anfangs mit der gerade noch höflichen Frage nach Vermietung oder Verkauf. Für den Fall, dass der raffgierige deutsche Rassist nicht spurt folgt darauf aber gleich der drohende Hinweis auf das Landespolizeigesetz mit der „Möglichkeit einer Beschlagnahmung“.

Denn wer unfreiwillig obdachlos oder davon bedroht ist, für den muss laut Gesetz die zuständige Polizei- oder Ordnungsbehörde eine Unterkunft zur Verfügung stellen. Da fragt man sich, ob denn die rund 300.000 Obdachlosen „Nicht-Flüchtlinge“ in Deutschland alle freiwillig auf der Straße schlafen, denn für die fühlt sich der grüne Invasionsbefürworter offenbar nicht zuständig. Die wenigen Obdachlosen, die in Notunterkünften einen Schlafplatz haben werden bei uns auch bei Eiseskälte pünktlich zum 1. April rausgeschmissen.

Boris Palmer schätzt, dass in Tübingen etwa 400 Wohnungen leer stehen und die will er haben und zwar auch gegen den Willen der Besitzer und ausschließlich für die VIP-Wohnungslosen aus aller Herren Länder.

Kontakt:

Universitätsstadt Tübingen
Oberbürgermeister Boris Palmer
Friedrichstraße 21, 72072 Tübingen
Telefon 07071 204-1300
Telefax 07071 204-1000
E-Mail: ob@tuebingen.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

106 KOMMENTARE

  1. Es ist ja nicht so, dass wir diese Entwicklung nicht seit Monaten prophezeit hätten.

    Aber wir sind ja nur ein Haufen Irrdenker und Geistesschwache.

  2. Das war doch vorhersehbar. Und wenn alle leerstehenden Immobilien mit Asylbewerbern voll sind, werden sie in den schon bewohnten untergebracht, schlafen dann neben?! dem Bettchen unserer Kinder.

  3. Nun Boris,dann mal mit gutem Beispiel voran und stell Deine Behausung zur Verfügung!

    Und zwar SOFORT!

  4. Wieso werden diese Asylbetrüger „unfreiwillig“
    „obdachlos“? Soweit ich weiß, haben die ihre Slums freiwillig verlassen. Aber das verraten wir diesem Deppen besser nicht.

  5. Ich kann mich nur wiederholen: Es war der Nobelpreisträger Günter Grass, der kurz vor seinem Tod von zwangsweiser Einquartierung von „Flüchtlingen“ in delirierte. Nennenswertes Protestgeschrei gab es nicht, und seine roten Parteigenossen haben das wohl als „Versuchsballon“ gewertet um die Reaktionen der Bevölkerung abzuschätzen.

    Jetzt ist es soweit, und die machen Ernst: im Herbst steht die Negerfamilie vor der Tür. Man mag sich schon jetzt gar nicht die Weihnachtsansprachen von Merkel / Gauckler ausmalen.

  6. Wir werden mit Demos nichts erreichen. Die Politik dient der EU, USA, etc. nur nicht dem deutschen Volk.
    Ich sehe eine positive Zukunft nur, wenn wir das auf politischer Ebene regeln können. Denke dabei oft an Jörg Haider, solche Leute braucht unser Land.
    Allerdings sollten die auch aufpassen, nicht auf gerader Strecke von der Straße abzukommen.
    Ich wünsche mir eine Wende ohne Blutvergießen.

  7. Ist doch völlig korrekt so. Schließlich ist Palmer einer der beliebtesten Politiker in BW.
    Die Schwaben und die Badener haben sich ihre Regierung mit inbrunst gewählt, nur weil sie keinen neuen Bahnhof haben wollten. Wobei die anderen Blockparteien keinen Deut besser sind.
    Ich hoffe jedenfalls, daß Palmer und seine Genossen in ganz Deutschland endlich anfangen, die einheimische „Bevölkerung“ zu enteignen.

  8. Die Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten, jeder sollte anfangen sich entsprechend vorzubereiten. Es wird kein „Happy End“ geben. Wer sollte denn in Deutschland und dem Rest Europas einen Wandel einleiten? Die Regierung wird einen Aufstand der Bürger(alles Nazis?!)“, notfalls auch mit Gewalt niederschlagen.

  9. Hinsichtlich des Konformisten Palmer sollte man sich an die Devise seines Vaters halten:

    „Allein durch seinen Nonkonformismus und seine sehr direkte Art eckte Palmer immer wieder an. Dabei missfielen ihm bald als unnötig empfundene Vorschriften und insbesondere jegligche Form von Behördenwillkür, welcher er bereits in jungen Jahren ausgesetzt zu sein glaubte.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Palmer

    Behördenwillkür ist halt doch etwas ganz feines, wenn man sie selbst ausüben kann, nicht wahr, Herr Palmer jun.?

  10. Bis vor einigen Monaten wäre es wohl kaum jemandem in den Sinn gekommen…

    Wer sich noch an die DDR erinnern kann, dem konnte das durchaus in den Sinn gekommen sein!

    Denn in der DDR, die nun wirklich kein unzivilisiertes Land war, standen unzählige Häuser unter Zwangsverwaltung. Die Eigentümer waren nicht aus dem Grundbuch gestrichen. Das hinderte Stadtplaner aber nicht daran, solche Häuser auch abzureißen, wenn sie der Stadtentwicklung im Wege standen und heruntergekommen waren. Mit den staatlich gedeckelten Mieten hätten die Eigentümer die Immobilien auch niemals erhalten können.

    Ich denke, die Verfahrensweise mit Grundbesitz und Wohnraum in der DDR gibt einen guten Ausblick, was mit uns Deutschen machbar ist.

  11. Tübingen, ein schwäbischer Rotweingürtel wie Freiburg-Vauban, eine grüne Hölle!

    Und in Tübingen bringt der OB nun seine Wähler auf die Palmer!

  12. Her mit den nächsten 400.000 !
    Die deutschen Politiker sollen quicken
    vor Schmerz wie die Schweine.
    Sie haben die Gesetze gemacht, die
    jetzt das Land zerstören und den
    Bürgerkrieg bringen.

    Ab sofort:
    – Fußreif mit GPS-Sender für jeden im Verfahren
    – kein Verfahren, keine Leistung ohne Identitätspapiere (und zwar nicht eine griechische oder italienische Registrierung eines Fantasienamens)

  13. Wer in der Lage ist bis drei zu zählen, dürfte von dieser Entwicklung nicht überrascht sein. Natürlich muss der Staat über kurz oder lang zu dieser Massnahme greifen. Bis jetzt spricht man noch über „unbewohnte“ Immobilien. Aber dies ist nicht das Ende der Fahnenstange. Das muss jedem klar sein.
    Herr Gauck hat ja schon einen Vorstoß in diese Richtung unternommen.
    Es ist bestimmt kein Zufall, dass der Gaukler die deutschen Flüchtlinge aus den Ostgebieten nach dem II Weltkrieg mit den heutigen Invasoren gleichgestellt hat. Und er hat darauf verwiesen, das die deutschen Flüchtlinge schließlich auch in den privaten Haushalten aufgenommen worden sind ( Zwangseinweisung ). Es ging doch!!!!!!!!
    Herr Gauck hat diesen unseligen und falschen Vergleich nur gewählt, um die Deutschen ein bisschen auf das „Unvermeidliche“ vorzubereiten.
    Und wenn man die Entwicklung in unserem Land betrachtet, sollte man dies sehr ernst nehmen.
    Einen kleinen Vorgeschmack haben wir schon bekommen.
    Damit meine ich das Angebot, Haushalten 20 Euro pro Tag und Flüchtling zu zahlen.
    Das wir aber nicht reichen. Es wird nicht so viele Haushalte geben, die sich „Fremde“ in die eigenen vier Wände holen.

    Zum Schluss noch die Frage, was passieren wird, wenn es dazu kommen würde, das Flüchtlinge zwangseinquartiert werden.
    Wehren sich die Deutschen? Kommt es sogar zu einem Bürgerkrieg?
    Ich weiss es nicht.

  14. #2 Stefan Cel Mare (14. Aug 2015 08:46)

    Es ist ja nicht so, dass wir diese Entwicklung nicht seit Monaten prophezeit hätten.

    Aber wir sind ja nur ein Haufen Irrdenker und Geistesschwache.

    Wie wurden wir schon belächelt und attackiert, hatten am Ende aber doch fast immer Recht.

    Ich habe nur bei dieser Prognose falsch gelegen, weil ich Merkel unterschätzt hatte:

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

    Die korrigierte Fassung vom 14. August 2015:

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  15. Friedland ist Frieden!

    Nachschub für zu enteignenden Wohnraum ist schon
    geordert:

    http://www.hna.de/lokales/goettingen/friedland-ort108199/pastor-mitarbeiter-grenzdurchgangslager-friedland-limit-5345178.html

    Friedland. Die Beschäftigten im Grenzdurchgangslager Friedland bei Göttingen arbeiten nach Angaben des evangelischen Lagerpfarrers Martin Steinberg angesichts weiter steigender Flüchtlingszahlen an der Belastungsgrenze.

    „Alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Landes Niedersachsen, der Bundesbehörden und der Wohlfahrtsverbände sind am Limit mit den fachlichen Angeboten und auch mit der psychischen Belastung“, sagte Steinberg. Das Lager Friedland ist eine von bislang fünf niedersächsischen Erstaufnahmen für Asylsuchende. Derzeit müssen dort rund 2000 Flüchtlinge versorgt und untergebracht werden. Eigentlich ist die Einrichtung nur für rund 700 Menschen ausgelegt.

    Gleichzeitig widersprach der Pastor Darstellungen von Flüchtlingen und Unterstützern, wonach die im Lager ausgegebenen Essensportionen teilweise nicht ausreichten. „Ich habe keinen gesehen, der ohne Essen den Speisesaal verlassen hat oder der nicht satt geworden ist“, sagte Steinberg. Realität sei aber auch, dass Essensreste in erheblichem Umfang in den Müllbehältern und bei Abreise der Gäste auf den Zimmern zurückgelassen würden. Im Übrigen werde für Kleinkinder und Babys besondere Nahrung ausgegeben.

    Thema Krankheiten

    Es gelinge den Mitarbeitern auch, bei eingeschleppten Erkrankungen wie Krätze oder Windpocken die Ansteckungsgefahr möglichst klein zu halten. Den zu Wochenbeginn vom unabhängigen Beratungs- und Aktionszentrum Friedland erhobenen Vorwurf, Flüchtlinge müssten teilweise auf dünnen Matratzen oder in Zelten schlafen, wies Steinberg zurück. „Zeltunterbringungen sind nach meiner Kenntnis nur für Notfälle bei nächtlicher Aufnahme vorbereitet“, sagte er. „Keiner will in Friedland Menschen in Zelten wissen.“

    Insgesamt sei die Situation Lager „durchaus angespannt und wirklich nicht begrüßenswert, aber zu verantworten“, sagte Steinberg. (epd)

  16. Sowas war – früher oder später – zu erwarten und solange man diese Irren weiterhin schalten und walten lässt OHNE das es irgendwelche Konsequenzen gibt, wird das so auch weitergehen!

    Fast bin ich geneigt, diesen Irrsinn zu „begrüßen„, immerhin haben wir uns diese Situation „verdient„…

  17. OT – Streicht endlich dieses „pro-amerikanisch“! Es ist doch kein Zufall, dass P.C., „Buntisierung“ und „Antidiskrimierung“ US-amerikanische Erfindungen sind, die unser Land lähmen:

    Aus dem BLÖD-Ticker:

    Politik
    Urteil:
    US-Bäckerei muss Torte für schwules Eheaar backen
    Do. 13.08.2015, 21:28

    Chicago – Ein Konditor im US-Bundesstaat Colorado muss einem schwulen Paar eine Hochzeitstorte backen – auch wenn das gegen seine religiösen Überzeugungen verstößt. Ein Berufungsgericht entschied am Donnerstag, dass der Masterpiece Cakeshop gegen das Diskriminierungsverbot verstoßen habe. Der Besitzer hatte einem homosexuellen Paar die Hochzeitstorte verweigert, die Männer reichten dagegen Klage ein. Das Berufungsgericht in Colorado urteilte, dass die persönliche Ablehnung der Homoehe niemanden dazu berechtige, die Anti-Diskriminierungs-Regeln für Geschäfte in dem Bundesstaat zu missachten. Vergangenen Monat war eine Bäckerei in Oregon zu 135.000 Dollar (121.000 Euro) Entschädigung verurteilt worden, weil sie keine Torte für eine Hochzeitsfeier von Homosexuellen liefern wollte.

  18. Enteignungen und Zwangszuweisungen sind regelmäßig nur mit Polizeiunterstützung/-gewalt durchzusetzen.

    Dies wird dann zur Gretchenfrage für „unsere“ Polizei.
    Wird sie die verbrecherischen Befehle des
    Berliner Verrätersyndikats befolgen, bedeutet das den offenen Bürgerkrieg.

  19. Maulkörbe für politisch-inkorrekte Bürger:

    http://www.zeit.de/karriere/beruf/2015-08/arbeitsrecht-rechtsradikal-meinung-kuendigung

    Kann ich einem Mitarbeiter kündigen, wenn er wiederholt durch rechtsradikale Äußerungen auffällt?, fragt Michael Maass.

    Sehr geehrter Herr Maass,

    Arbeitgeber können Mitarbeitern aufgrund eines wichtigen, auch in der Person liegenden Grundes, fristlos kündigen (§ 626 BGB). Fällt ein Mitarbeiter aufgrund rechtsradikalem Gedankengut auf und treten somit Umstände zu Tage, dass die Eignung zur Erfüllung des Arbeitsvertrages nicht mehr gegeben oder erheblich gemindert ist, kann ein Grund für eine personenbedingte Kündigung vorliegen. Und das rechtfertigt eine außerordentliche Kündigung. Doch Arbeitgeber sollten hier vorsichtig sein, denn es muss immer der Einzelfall näher betrachtet werden. Es muss eine konkrete Störung des Arbeitsverhältnisses vorliegen. Die Anforderungen dafür sind sehr hoch.

    So ist beispielsweise auch entscheidend, wo der Mitarbeiter beschäftigt ist, welche Arbeitsaufgaben er konkret verrichtet und auch, wo die rechtsradikale Äußerung erfolgte. Ist er zum Beispiel bei einem privaten Arbeitgeber angestellt und erfolgte diese Äußerung außerhalb des Betriebes, können Arbeitgeber in der Regel nicht dagegen vorgehen. Denn um eine fristlose Kündigung zu erwirken, muss das Freizeitverhalten eines Mitarbeiters gezielt auch den Arbeitsablauf beeinträchtigen oder stören.

    Ver.di-Mitarbeiter in öffentlichen Verwaltungen hingegen dürfen weiter Pol Pot verehren!

  20. @ #18 Eurabier

    Es hilft nur noch der Totalboykott dieses Besatzersystems! Wir müssen an allen Ecken und Enden sägen und nagen, damit dieser Scheißladen hier zusammenbricht – unsere letzte Chance! Wenn die Umvolkung abgeschlossen ist, brauchen wir nicht mehr damit anfangen.

    Was ich neulich mit der ach so „auf unserer Seite stehenden Polizei“ erleben durfte, hat mich endgütlig überzeugt, dass wir hier längst ein soft-stalinistisches System installiert haben.

  21. Der Plan: Flutung hoch entwickelter europäischer Länder mit ungebildeten Unkulturen, um durch die daraus resultierende Umvolkung und Verdummung der Völker, die alleinige Weltmacht zu werden. In Europa klappt es offensichtlich. In Russland wird mit anderen Maßnahmen begonnen, Kriegshetze, Sanktionen, usw.
    Na, war hat denn immer so ein Allmachtsbestreben?! Solche Leute wie Merkel, Gauck, usw. unterstützen dies aus reiner Bosheit und Egoismus. Der Palmer ist aus opportunistischen Gründen so, denn er meint selbst, er diene seinem Land, sieht sich aber gleichzeitig auf der Karriereleiter. Aber, die Leiter wird ein paar Sprossen verlieren.

  22. Wer dem Palmer auch nur einen Buchstaben schreibt, hat nichts verstanden.
    Der Palmer ist eine Null, ein Nichts.

  23. Ich hoffe, dass das mit dem Layout bald behoben sein wird. Heute gibt es wieder den zuvor überwunden geglaubten lästigen Effekt, dass sich bei einem Klick (und sei es auf eine weiße Fläche) ein neuer Tab öffnet.

    #2 Stefan Cel Mare (14. Aug 2015 08:46)

    Es ist ja nicht so, dass wir diese Entwicklung nicht seit Monaten prophezeit hätten.
    Aber wir sind ja nur ein Haufen Irrdenker und Geistesschwache.

    Genauso ist es! (also ich meine nicht das mit den Irrdenkern und Geistesschwachen 🙂 )

  24. Dies ist seit dem Selbstmotrd von Adolf Hitler die massivste Rechtsverweigerung von Politik, Verwaltung und Justiz.

    1) Man weigert sich Flüchtlinge von allen anderen Ankömmlingen zu unterscheiden
    2) Man weigert sich unberechtigt einreisende bereits an den Grenzen abzuweisen
    3) Man weigert sich Asylverfahren in einem angemessenen Zeitraum durchzuführen und abzuschliessen
    4) Man weigert sich zu Unrecht eingereiste wieder auszuweisen bzw abzuschieben
    5) Man weigert sich den Bürger über Flüchtlinge und andere Ankömmlinge korrekt und vollständig zu informieren
    6) Man weigert sich für den deutschen Bürger unser deutsches Grundgesetz umzusetzen

    Dies Alles ausschliesslich zum Schaden des deutschen Bürgers und all derjenigen die auf die Hilfe des deutschen Bürgers angewiesen sind.

  25. Es ärgert ungemein!

    Alleine in Berlin:

    Scheidemannstraße/Paul-Löbe-Allee/Friedrich-Ebert-Platz.
    Da steht ein großes Gebäude welches nur unregelmäßig der dort
    (ironie on) arbeitenden (ironie off) aufgesucht wird.
    Sanitäranlagen bestens vorhanden, umliegend feinste Catering-Unternehmen.
    Und wie bereits berichtet wurde kann prima Hanf und vielleicht auch Mohn, kultursensibel,
    in den Balkonbeeten angebaut werden. 600-800 bekommt man da gut unter.

    Platz der Republik
    Hervorragende Grünfläche mit Anschluß zu obenbeschriebenem Objekt, zwecks
    Nutzung der Sanitäreinrichtungen und Catering. Da passen einige Zelte und Container drauf!

    Willy-Brand-Straße / Paul-Löbe-Allee / Große Querallee
    Für besonders schutzbedürftige bestens geeigenetes Objekt, eigener Wachdienst und
    Sicherheitsanlagen vorhanden.

    Spreeweg / Bellevue-Ufer
    Großzügige Anlage mit Sicherheitsdienst, derzeit nur von 2 Personen bewohnt.
    Alleine die Küche bietet 300qm!
    Fachkundiger, seelsorgerischer, Beistand gratis.
    In der eigenen Parkanlage noch viel Platz für Container und Zelte vorhanden!

    Bonn:
    UN-Stadt und somit weltoffen, multikulturell.

    Adenauerallee / Willy-Brandt-Allee / Kaiser-Friedrich-Straße.
    mehrere, derzeit ungenutzte, Wohngebäude mit bester Infrastruktur
    U-Bahn-Anschluß – nur 15-20 Minuten von der Mallwitzstraße
    zum religiösen Zentrum entfernt.

    Konrad-Adenauer-Damm / In der Dehlen / Schießstandweg
    Willkommen in der größten KITA Europas – perfekte Kinderbetreuung
    rund um die Uhr, großes Areal mit bestem Sicherheitsdienst für die kleinsten.
    Besonderes Spiele und Freizeitaktivitäten, je nach Herkunftsland, können angeboten werden.

    Königswinter

    Petersberg

    zu lesen: „Gästehaus der Bundesrepublik Deutschland“.
    Über Gäste freut man sich dort sehr. Hinweis:
    Tolle Aussicht über Bonn und auf die Mallwitzstraße.

    Ich hör jetzt besser auf!

    Aber gerne helfe ich einem Oberbürgermeister beim Aufspüren leerstehender Wohnräume;
    das mache ich dann sogar unentgeltlich und kassiere nicht die Phantasiehonorare mancher
    Beratungsagenturen, die für öffentliche Stellen derzeit tätig sind!

    Habe die Ehre!

  26. Das AGG, auch Antidiskriminierungsgesetz genannt,
    war der erste Schritt zur Einschränkung des Rechts auf Eigentum.

    Doppeltes Kapitalverbrechen:
    Wenn man seine leerstehende Wohnung nicht an Neger hätte vermieten wollen.

  27. Was stellen die sich eigentlich so an. Seit mind 1934 liegen doch Baupläne von Unterkünften noch in den Schubladen, in denen Hunderte untergebracht werden können. Diese sind schnell und leicht zu erstellen. Angedacht worden ist dieses doch auch schon: „Aldimäßig bauen“. Aber wahrscheinlich wird sich noch geziert weil auf diesen Plänen unten rechts der Reichsadler prangt. Aber unsere Obrigkeit sollte sich sputen, der Winter kommt bestimmt und bei der Zwangseinquartierung in fremde Wohnungen ist der Stress wesentlich höher als jetzt der zu erwartende Protestmarsch der Gutmenschen und Linken ob dieser Gebäude.

  28. Gemäß Art.13,7 GG dürfen Eingriffe und Beschränkungen im übrigen nur zur Abwehr einer gemeinen Gefahr oder einer Lebensgefahr für einzelne Personen, auf Grund eines Gesetzes auch zur Verhütung dringender Gefahren für die ordentliche Sicherheit und Ordnung, insbesondere zur Behebung der Raumnot, zur zur Bekämpfung von Seuchen Gefahr oder zum Schutz gefährdeter Jugendlicher vorgenommen werden.

  29. #6 Melody (14. Aug 2015 08:59)

    Solange die CDU und Mutti die beliebtesten im Land sind wird sich nichts ändern. Warum sollte es auch? Die Mehrheit will es doch so! Noch 1-2 Millionen rein und die Stimmung kippt, dann aber wird es zu spät sein…

  30. Unsere Politiker machen Politik gegen uns, nicht für uns. Das „Gegen uns“ muss nur so umgesetzt und verkauft werden, dass es immer so scheint, als sei dies Politik für uns. Nun fallen die Masken allerdings endgültig. Sollen sie doch mit dem Enteignen anfangen, dann merkt vielleicht noch der hinterletzte Dorftrottel, was für Politiker uns regieren.
    Ob demnächst neugeborene Asylantenkinder „Boris Palmer“ heißen werden? Die Asylbetrüger wissen nämlich genau, wer für sie die Politik macht:
    http://www.spiegel.de/panorama/leute/angela-merkel-ade-asylbewerberin-benennt-ihr-kind-nach-der-kanzlerin-a-1048095.html

  31. OT
    Warum nur fragte am 13. Aug 2015 09:32:

    Aber hey, der arme Eritreer stand kurz vor seiner Abschiebung und wollte sterben. Tja, dann hätte er nicht auf andere, sondern auf sich selber einstechen müssen. Hätte man ihm vielleicht mal vorher erklären sollen, wie das mit dem Selbstmord so funktioniert.

    Ich versuche es mal zu erklären.
    Zunächst gilt es DEN kulturellen Unterschied zwischen UNS und IHNEN aufzuzeigen. Er ist, und ich zitiere aus dem Blickwinkel der Mohammedaner: „SIE (Juden + Christen) lieben das Leben, WIR lieben den Tod.“ Was ist damit gemeint? Sie meinen das menschliche Dasein auf Erden sei, im Vergleich zur Ewigkeit, doch nur ein Wimpernschlägelchen. So erklärt sich die mohammedanische Logik, das es weitaus lohnender ist, sein Leben auf die Ewigkeit auszurichten und nicht auf das kurze Dasein auf Erden; das also das ‚eigentliche Leben’ erst mit dem Tod beginnt und sich im Paradies auf ewig fortsetzt. Dabei darf man sich das mohammedanische Paradies durchaus wie ein sehr luxuriöses Bordell vorstellen – allzeit willige Jungfrauen, Wasser, Wein, Datteln, schöne Sitzplätze und Gärten. Weil es nach dem Tod aber auch auf ewig in die Hölle gehen könnte, ist es natürlich sinnvoll der Hölle vorzubeugen und möglichst alles für das Paradies zu tun. Wie kommt ins Paradies? Zumindest muss man die vielen, vielen ‚göttlichen’ Vorschriften peinlich genau einhalten, z.B. Beten, Armensteuer zahlen, Mekka reisen usw. Dafür gibt es so etwas wie ein Bonussystem und je mehr Boni man bei Allah sammelt, um so näher kommt man dem Paradies. Allerdings kann sich kein Mohammedaner wirklich jemals darüber sicher sein. Denn Allah entscheidet nach eigenem Gutdünken, wer dort aufgenommen wird und wer nicht – Boni hin oder her. Einzige Ausnahme – und die ist in diesem Zusammenhang sehr wichtig – der Gläubige bringt mindestens einen Ungläubigen um und kommt bei dieser Tat selbst ums Leben. Dann hat er sich den Status eines Märtyrers erworben und zieht mit dieser Freikarte direkt ins Paradies ein – Allah hin oder her.

    Also, dieser Mann steht vor seiner Abschiebung nach Eritrea. In seinen Augen und denen seines Clans, hat er versagt. Stichwort: Ääähreee. Was tun? Sich einfach selbst umbringen geht nicht. Das ist auch bei den Mohammedanern eine TodSünde und führt ohne Umweg direkt in die Hölle. Dieser Weg ist also ausgeschlossen. Was hilft? Klar, wenn er in dieser Situation jetzt einen oder mehrere Ungläubige mordet und dabei selbst ums Leben kommt, dann – ja dann hat er die Freikarte in der Hand und löst sie für einen ewigen Paradiesplatz bei Allah ein. Bingo. In diesem Fall – hätte es funktioniert wie geplant – würde er nur noch Allah verklaren müssen, warum er das Messer dann doch noch gegen sich selbst gerichtet hat – aber da wäre dem Mann aus dem Kontinent von 1001 Geschichten sicherlich irgendetwas eingefallen.

    So einfach kann das ewige Leben für einen Mohammedaner sein: Du bist ein Versager? Du fühlst Dich gekränkt, benachteiligt, in Deiner Ehre verletzt? Du hast Bedenken wegen Deines Lebenswandels nicht ins Paradies zu kommen? – Kein Problem. Bringe Ungläubige um, schau das Du mit drauf gehst und alles ist roger. Dein Einzug ins Paradies ist gesichert.

    Dieser ziemlich einfache (Aus)Weg aus dem irdischen Jammertal in die paradiesischen Gefilde ist gut, wenn Du Mohammedaner bist, aber schlecht, wenn Du Ungläubiger bist. Du könntest als Freikarte ins Paradies missbraucht werden und dabei leicht Leben und Kopf verlieren, also Vorsicht!

  32. Fazit für mich als „gelernte DDR-Bürgerin:

    Wenn ich die täglichen Horrormeldungen lese und die Entwicklung der BRD in den letzten Jahren betrachte, muss ich sagen, wir sind vom Regen in die Traufe gekommen.

    Lügenpresse hatten wir auch, nur die derzeitigen Medien toppen das ganze noch.

    Enteignung hatten wir auch, aber wir lebten ja damals in einer Diktatur.

    Zweiklassen-Justiz hatten wir auch, aber lange nicht in diesem Ausmaß.
    Einen Ausländerbonus gab es jedenfalls nicht.

    Warum sind wir auf die Straße gegangen?
    Wir wollten Freiheit, Demokratie und eine bessere Zukunft.

    Nie hätte ich geglaubt, dass dabei die Sicherheit auf der Strecke bleibt.
    In der DDR konnte ich als Frau ganz unbekümmert nach Einbruch der Dunkelheit auf die Straße gehen.
    Nach „meiner ersten persönlichen Bereicherung“ vor 2 Jahren wurde mir diese Freiheit genommen.
    Inzwischen sind solche Vorfälle nicht mehr von der Tageszeit abhängig, denn junge kräftige dunkelhäutige Männer haben keine Scheu, am helllichten Tag Frauen sexuell zu belästigen.
    Da ihnen weder Inhaftierung noch Ausweisung droht, ist das natürlich ein Freifahrtsschein und für diese Kriminellen das Paradies.
    Schrecklich ist, dass sie nicht Halt machen vor Kindern und alten Frauen.
    Wo bleibt der Aufschrei in der dt. Bevölkerung?
    Wann endlich wehren sich dt. Männer gegen die sexuelle Belästigung ihrer Frauen, Töchter und Mütter?

  33. #2 Stefan Cel Mare (14. Aug 2015 08:46)

    Es ist ja nicht so, dass wir diese Entwicklung nicht seit Monaten prophezeit hätten. Aber wir sind ja nur ein Haufen Irrdenker und Geistesschwache.
    _______________________________________

    #26 Donbass (14. Aug 2015 09:43)

    #2 Stefan Cel Mare (14. Aug 2015 08:46)

    Monaten?

    PI gibt es seit über 10 Jahren.
    _______________________________________

    Exakt so ist es. PI hat schon verdammt oft richtig gelegen und viel viel früher Entwicklungen und Realitäten vorhergesagt als es der Durchschnitts-Michel oder gar die Politdarsteller verstanden haben / oder wollten.

    Wäre es nicht einmal an der Zeit, eine kleine Chronik aufzubauen mit allen Vorhersagen der letzten gut 10 Jahre, die nun so oder so ähnlich eingetroffen sind?

    Ich wurde im Büro vor 3 Monaten noch belächelt und als Verschwörungstheoretiker abgetan (Blicke sagen manchmal mehr als Worte) als ich sagte, dass es im kommenden Winter Zwangseinquartierungen geben wird.
    Nun lacht keiner mehr, nun werde ich mit meinen öfter auch mal nicht PC-konformen Meinungen sogar ernst genommen und einige schwenken nun ebenfalls ein und erkennen, dass einiges ziemlich schief läuft.

    Genau dahin muss PI insgesamt. Wir werden leider vom Mainstream-faulen-BILD-Leser und gleichgeschalteten Tagesschau-Gucker nur als irrsinnige, vom Verfolgungswahn getriebene Schwachsinnige angesehen denen man nichts glauben darf. Außerdem sind wird alles eh nur Naaahziiiies….

    Damit muss Schluss sein, der Weg etwas noch zu ändern kann nur über die Masse gehen – 100.000 sind dabei viel zu wenige. Ist PI seriös, d.h. hat PI und seine Autoren und Kommentatoren bereits frühzeitig richtiger Weise auf Entwicklungen hingewiesen und beweist damit Seriosität (und eben keine Verschwörung oder gar Hetze!!), dann kann sich für uns einiges zum Vorteil ändern und PI könnte einen ganz andere Leserschaft erreichen als derzeit.

    Kann die Redaktion eine solche Chronik mal als Serienthema erstellen??
    Denn in meinen nun gut 7 Jahren PI-Leserschaft habe ich den Eindruck, dass sehr viel bereits hier prophezeit wurde was nun grausame deutsche Wirklichkeit ist!

  34. Das zeichnete sich schon vor zehn Monaten ab:

    http://www.pi-news.net/2014/10/ostsee-buergermeister-will-asylanten-zwangsweise-in-privathaeusern-unterbringen/

    Der Oktober ist ein Monat, der häufig schlechte Nachrichten bringt. Andere schlechte Monate sind November, Dezember, Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August und September.

    ( 🙂 Angelehnt an diesen – für ihn typischen – Satz von Mark Twain: „Der Oktober ist ein gefährlicher Monat für Börsenspekulationen. Andere gefährliche Monate sind …. usw“ )

  35. #13 Jomenk (14. Aug 2015 09:11)

    #12 moeblierter_Herr (14. Aug 2015 09:11)
    Ich sage dir, es wird nicht passieren. Keiner will ein Nazi sein. Aber die linken sind die Nazis. Schließlich sind Hitler Stalin und Mao ihre großen Vorbilder…

    400.000 sind zu wenig. Es müssen schnell viele kommen damit der Druck im Kessel steigt. Wenn wieder nur wenige kommen und der Michel gewöhnt sich dran? Die Masche läuft seid Jahren mit Erfolg so!

  36. UMBEVÖLKERUNG und MUSELMANISIERUNG kann nur mit diktatorischen und polzeistaatlichen Mitteln durchgeführt werden!
    Was wir hier erleben ist ein Feldexperiment am „lebendem UREINWOHNER“ bei welchem von den POLITHALUNKEN ausgetestet wird wie weit sie mit dem GENOZID am eigenem Volk gehen können!
    Nach dem Vorbild der fast vollständigen Ausrottung der nordamerikanischen Ureinwohner!

  37. Wäre es nicht einmal an der Zeit, eine kleine Chronik aufzubauen mit allen Vorhersagen der letzten gut 10 Jahre, die nun so oder so ähnlich eingetroffen sind?
    #32 Mark Aber (14. Aug 2015 09:56)

    Ein schönes Beispiel für eingetroffene scheinbar irrsinnige Prophezeiungen lieferte vor einigen Jahren ein gewisser K. auf seinem Blog „FF“ (*), als das mit diesen hirnrissigen Straßenumbenennungen durch diese linksgrün durchgeknallten Idioten in den Kommunen richtig losging. Beliebtes Opfer waren zum Beispiel gaaanz böse Gestalten aus der deutschen Kolonialgeschichte.

    K. damals: „Und ich sage euch: Bald sind auch die Hindenburgstraßen dran.“ Und so kam es dann auch.

    (*) Der wahre Name ist der Redaktion bekannt.

  38. #36 Biloxi (14. Aug 2015 10:16)

    So oft wie Herr K. Recht hat. Mit seiner Ausdrucksweise wird PI niemals eine grosse/Breite Leserschaft erreichen!

    LEIDER!!!

    Würde PI dies in den Griff kriegen wären 300.000 Leser pro Tag Normalität

  39. #16 Eurabier (14. Aug 2015 09:18)

    Weniger Bargeld, dafür mehr Sachleistungen.

    Was für eine Milchmädchenrechnung!
    Die Misere weiß wohl auch nicht mehr wie er sich angesichts dieser Masseneinwanderung besser rausreden kann.

    Ich sehe da keinen Unterschied da die Kosten insgesamt für die „Flüchtlinge“ – welche ja aus den Steuern und Abgaben der Bundesbürger finanziert werden – gleichbleiben, bzw. sie werden sich durch weitere Zuwanderung noch kräftig erhöhen!
    🙁

  40. #18 Eurabier (14. Aug 2015 09:25)

    …“…Ver.di-Mitarbeiter in öffentlichen Verwaltungen hingegen dürfen weiter Pol Pot verehren“

    Und bitte die Verehrung von Stalin nicht vergessen.

  41. #37 Donbass (14. Aug 2015 10:26)

    Sehe ich ganz anders. Ich denke eher, Herr K. ist eine Zugnummer. Viele lieben seinen Stil, ich auch. Nicht umsonst hatte sein Blog Kultstatus.

  42. 400 leere Wohnungen sind die normale Menge an Leerstand durch Umzüge: Wenn in Tübingen mit grob 40.000 Haushalten, darunter viele wechselnde Studenten, im Schnitt alle 100 Monate umgezogen wird, und dabei eine Wohnung einen Monat leer steht, dann sind das 400 leere Wohnungen. Die Behauptung ist kompletter Unsinn, dass „böse Eigentümer“ nicht vermieten, sondern aus finanziellen Gründen leer stehen lassen würden. Das Gegenteil ist der Fall, gerade in Unistädten mit hohen Preisen wie in Tübingen lohnt das Vermieten.

  43. Was soll man da noch schreiben. Eigentum bleibt Eigentum auch wenn er es nicht glaubt.
    Das wird nicht mehr lange dauern und es bildet sich ein Untergrund. Dann wirrt es heiß werden und nicht nur im Untergrund.

  44. Zuerst werden „nur“ leerstehende Wohnungen beschlagnahmt. Ab dem nächsten Jahr, wenn 2 Millionen und mehr Asylbetrüger versorgt werden müssen, wird nachgeschaut, wer noch ein freies Zimmer hat!

  45. #40 Biloxi (14. Aug 2015 10:36)

    Beleidigungen bringen uns aber nicht weiter. Dafür sind die linken zuständig!

    Nicht zu verwechseln mit „Bissig“ schreiben. Wie z.b lsg oder ms

    Die „normalen“ Bürger überzeugt man nur mit Argumenten

  46. #43 Davi55 (14. Aug 2015 10:46)

    So ist es. Deshalb muss der Zuzug noch sehr viel höher werden.

  47. Ich kann mich nur wundern, wieso Bürger solche Demokratiefeinde und gesetzlose Hitnspastiker wählen.
    Mittlerweile müssten selbst kleine Kinder kapiert haben, daß die gleichgeschalteten Parteien allesamt gegen das Volk, gegen die Arbeitenden, gegen die Eiheimischen agieren.
    Das Foto zeigt schön, wie Grünkommunist Boris sich zu weit aus dem Fenster lehnt. Einmal wird er fallen…

  48. #47 sunsamu (14. Aug 2015 10:52)
    Ich kann mich nur wundern, wieso Bürger solche Demokratiefeinde und gesetzlose Hirnspastiker wählen.

    Wahlergebnisse und Politik in Deutschland wird in den Thinktanks bestimmt und nicht vom Wähler.
    Das sollte sich mittlerweile überall herumgesprochen haben.

  49. #14 Eurabier; Auch heute wieder in der LügenNN, die Behörden rechnen für dieses Jahr mit 600k Asylbetrügern. Der zuständige Minister kriegt wenn er 1 und 1 und nochmal 1 addiert wahrscheinlich 1,1 raus. Denn schliesslich machen schon die Zahlen aus Bayern aktuell wohl täglich 1500*365 = 547.500 aus. Wenigstens geh ich davon aus, dass in den anderen grösseren Städten nochmal die gleiche Anzahl ankommt, wie in München.
    Obs dann tatsächlich soviele sind, oder einfach derselbe AB an mehreren Orten kassiert, ist nochmal die andere Frage.

    #22 archijot@gmx.de; Es würde schon reichen, wenn man ein kleines Anhängsel ins Gesetz einfügt, dass derjenige, der einen Asylantrag stellt, zwangsläufig bei der Ermittlung seiner Herkunft mitwirken muss.
    Da das ja bei weggeworfenem Pass ganz offensichtlich nicht der Fall ist, wär das schon ein Grund, den Antrag abzulehnen.
    Das würde die Bearbeitungszeit drastischst verkürzen, dazu bräcuchte man keine neuen Leute einstellen, die eh nur wieder Geld verschwenden.

    #24 printy; Über die Verhältnisse in Berlin weiss ich nix. In München jedenfalls werden praktisch pausenlos Bürobunker gebaut, die dann offensichtlich jahrelang leerstehen. Die bieten sich, wenigstens wenns als klassisches Bürogebäude konzipiert wurde, geradezu für so eine Verwendung an. Falls Grossraumbüro müssen die Trockenbauer halt nochmal ran, da empfiehlt sich aber eine reaktive Panzerung der Wände.

    #28 Donbass; Die haben wir, wenns so weiter geht spätestens im November. Ich glaube aber niht, dass sich bis dahin auch nur das geringste ändern wird. Eher statt 12/7 Asylbetrügerpropaganda dann halt 24/7

    Ich bin bei Pi seit die bloss 3stellige Zahlen/Tag hatten. Mittlerweile hat sich das immerhin auf 6stellig verdoppelt. Aber bevors nicht 9stellig wird, ist der tatsächliche Einfluss zu gering.

  50. #54 Donbass (14. Aug 2015 10:47)

    Ich habe überhaupt nichts gegen „Beleidigungen“, ganz im Gegenteil. Immer feste druff! Man will ja auch seinen Spaß haben.

    Im Übrigen ist Herr K. gegenüber Herrn Akif P. ja noch ein Waisenknabe. Und bekanntlich hat Akif einen durchschlagenden Erfolg und eine Riesenschar von Fans, von denen ich, versteht sich, der größte bin. Jedenfalls nehme ich das für mich in Anspruch. Und wenn jetzt einer kommt und will mir das streitig machen, dann gibt’s was auf die Fresse, aber volles Rohr! 🙂

  51. #43 Davi55 (14. Aug 2015 10:46)
    Zuerst werden „nur“ leerstehende Wohnungen beschlagnahmt. Ab dem nächsten Jahr, wenn 2 Millionen und mehr Asylbetrüger versorgt werden müssen, wird nachgeschaut, wer noch ein freies Zimmer hat!

    Ich gehe davon aus, dass anhand der Zensus-Daten zum Beispiel ein älteres Ehepaar den Jackpot gewinnt, dessen Kinder aus dem Haus sind und es den Ruhestand im endlich abbezahlten 120qm Haus mit großem Garten geniessen will, irgendwann ein behördliches Einschreiben mit Zustellungsurkunde erhält, dass das ältere Pärchen gegen eine „Entschädigung“ „vorübergehend“ in einer zugewiesenen 50qm umzieht, um im Haus „Flüchtlinge™“ unterzubringen – freilich nur „vorübergehend“ .
    Oder, um die Sache abzukürzen und um den behördlichen Weg zu vereinfachen, wird man seitens der Behörden den Flüchtlingen irgendwann sagen, sie können losziehen, sich Unterkünfte aussuchen, die ihnen gefallen und sie sich einfach nehmen.
    Wenn die rechtmäßigen Besitzer sich darin befinden – feel free.

  52. Wenn die Forderer erstmal bei Privatpersonen untergebracht werden müssen wirds Mord und Totschlag geben. Spätestens dann werden die Politiker lernen dass „Refugees“ eben nicht „welcome“ sind.

  53. Das muss so kommen: Erst wenn es ans Eingemachte (Häusle) von Michel geht, wird er sich erheben und diese versifften Volksverräter zum Teufel jagen! Darauf freue ich mich schon heute!!!

  54. Erst ab 10 Millionen illegal nach Deutschland Einreisender pro Monat wird möglicherweise auch der Michel aufwachen. Solange werden ihn Kleber, Reschke und Co. fest im Griff haben.

  55. Die BRD GmbH wie sie leibt und lebt, bzw. vor sich hin agoniert.
    Man könnte fast auf die Idee kommen, man hätte Verträge auf Zeit mit uns Personalausweisinhabern geschlossen, die einseitig kündbar sind. Das Recht auf Eigentum nur das Recht auf zeitweisen Besitz?

  56. Wir haben es hier bei PI schon lange vorausgesagt dass es so kommen würde: Deutsche raus, INVASOREN rein!

    Übrigens, weil Tübingen ja eine Uni-Stadt ist, sollte dieser Vorschlag ja wohl die vielen Studenten erfreuen die da verzweifelt nach eine Bleibe suchen. Ob die dann noch weiter Grünspan wählen?

  57. Möglicherweise findet das Maschinengewehr, das der Großvater nach dem 2. Weltkrieg auf dem Dachboden versteckt hat, jetzt doch nochmal eine Verwendung.

  58. Herr Boris Palmer ich kannte ihren Vater. Was dieser Mann sagte hatte Hand und Fuß!!!

    Sie sind aalglatt, verlogen und verschlagen!!!

    Aber kein Wunder, der Neckar fließt durch Tübingen und der hat viele Aale!!!

    Übrigens: Aal ist ein Aasfresser!!!

  59. #27 Wikinger70 (14. Aug 2015 09:32)

    Der Plan: Flutung hoch entwickelter europäischer Länder mit ungebildeten Unkulturen, um durch die daraus resultierende Umvolkung und Verdummung der Völker, die alleinige Weltmacht zu werden. In Europa klappt es offensichtlich. In Russland wird mit anderen Maßnahmen begonnen, Kriegshetze, Sanktionen, usw.
    ——————————————–

    Für den Krieg mit Russland fehlen uns aber aggressive,kampfbereite,junge Männer.
    Männer z.B. die nichts zu verlieren haben, aber beim Kampf gegen Ungläubige, im Todesfall, das „Golden Ticket“ als Märtyrer ins Paradies lösen.

    Die Bundeswehr hat Personalprobleme.Denen versucht sie mit Incentives wie familienfreundlichen Arbeitszeiten und Kitas beizukommen.
    Auch springen von den Bewerbern, die dann kommen, viele wieder ab.Die, haben sich, das Soldat sein, dann doch anders (mehr wie in den Bundeswehr-Werbespots) vorgestellt.

    Wenn, „unser“ Staat, nun auf die Idee kommt, den zahlreichen „jungen Männern“ die zügige Erteilung der Staatsbürgerschaft samt Familienzusammenführung für ein paar Jahre „Wehrdienst“ anzubieten, was werden die wählen ?

    Die „Kameraden“ wären dann kaserniert (würden der deutschen Zivilbevölkerung nicht dauernd vor die Füße laufen und das Stadtbild prägen), bekämen Sold (den sie an die Familie überweisen und damit deren Erwartungen erfüllen/ kein Loser/Ehre)und würden bei Aufständen (ohne Gewissensnöte) auch gegen die deutsche Bevölkerung kämpfen. Sozusagen Platz schaffen für, den eigenen Clan.

    Wenn ich mir dieses Szenario ausmale — o-ha

    Das wäre aber eine Erklärung, warum man hier, staatlicherseits, so eine Willkommenskultur praktiziert.
    Weil man schon eine Anschlußverwendung hat.

  60. „Wenn wir diesen Winter vor der Alternative stehen, Zeltstädte aufzubauen oder viele Jahre leer stehende Häuser zu beschlagnahmen, werde ich mich als letztes Mittel für die Beschlagnahmung aussprechen“, erklärte der Grüne.

    Na- wenn mal nicht so langsam irgendwer auf die Idee kommt, eine Ku*** in seinen Kopf GEGEN Beschlagnahme als letztes Mittel zu wählen… .

  61. Der Vorname Boris scheint eine ganz eigene, intelligenzvernichtende Wirkung auf einige seiner Träger zu haben: Angefangen hat es mit Boris „Dumm-Dumm“ Becker! Der kannte sich auch nur mit Besenkammern aus und bevorzugte „Nachgedunkelte“!

  62. So Leute. jetzt stell ich mir einfach mal vor meinem geistigen Auge folgende Scene vor.

    Der Vater von Boris Palmer, der Helmut Palmer, bekannt als der Remstalrepell steht wie in alten Zeiten mit seinem Marktstand vor dem Rathaus in Tübinen und wettert gegen den „Grassdackel do oba em Rohthaus“ . Schade, das der Senior nicht mehr unter uns weilt und dem Junior mal so richtig den Kopf wäscht.

    Bitte einfach bei Wikepedia den Helmut Palmer googeln. Wer den nicht life erlebt hat, hat was verpasst

  63. Tübingen ist eine linksgrüne Stadt, und so ist es nicht ungerecht, dass der Umvolkungsfaschismus bei diesen Kommunen zuerst seine Zwangsmassnahmen zeitigt.

    Intelligent und hintertrieben ist hingegen das Vorgehen in der Schweiz; dort werden gerade in asylfeindlichen Gemeinden staatliche Erpressungsmassnahmen wie die Verzehnfachung der Strafabgabe von 30’000 auf 300’000 jährlich erwirkt. So können auch renitente Gemeinden dem Gutmenschenfaschismus unterjocht werden, während gleichzeitig dem Bund Geld für die weitere Einschleusung zur Verfügung steht.

    Desweiteren werden Menschen, die die falsche Nationalität haben, in Moosleerau und Muotathal und Berneck und zahlreichen anderen Gemeinden, die rechtskonservativ ticken, auf die Strasse gesetzt und durch willkommene Nationalitäten ersetzt. Dieses rassistische staatliche Verhalten ist von einem eugenischen Projekt nicht mehr weit entfernt und dürfte zum Krieg führen.

  64. Es gehört zu den erstaunlichsten, aber zugleich unwiderleglichsten Erfahrungen, daß das Böse sich – oft in einer überraschend kurzen Frist – als dumm und unzweckmäßig erweist.
    Dietrich Bonhoeffer

  65. In Deutschland hat man fremdes Eigentum noch nie respektiert. Schutz des Eigentums ist ja auch quasi verboten. Mit Enteignung kennt man sich in diesem Land auch wunderbar aus.

    In den USA undenkbar.

  66. Ja, Herr Boris Palmer, sie habe ich nicht gesehen als ihr Vater mit Politischen Staatmanns seine Wahre unter das Volk brachte!

    Aber wenn man so einen Vater hatte, lässt sich
    von seinem politischen Erbe gut leben!!!

    Achsoo…, was er auch wirtschaftlich erarbeitet hatte auch!!!

    „Gell.., mir san‘ Schwaba, gell!“

  67. Das ist der erste Schritt, wie der zweite aussehen wird, weiß wohl jeder von uns.
    In Zunkunft werde ich mehr Geld in die Sicherung meines Hauses investieren und dieses zu einer kleinen Festung umbauen. Noch mehr Waffen besorgen, natürlich nur legale und den Dingen harren, die da kommen.
    Wenn das Finale dann beginnt und ich meine Familie und mein vermeintliches Eigentum beschützen werde, kann es nur ein Ende geben: Ein SEK muss mich ausschalten…

  68. Denn wer unfreiwillig obdachlos oder davon bedroht ist, für den muss laut Gesetz die zuständige Polizei- oder Ordnungsbehörde eine Unterkunft zur Verfügung stellen
    ——————-

    Nach meiner Einschätzung gehen die Asylbewerber freiwillig und willentlich das Risiko ein, in Deutschland obdachlos zu sein.
    Sie kommen hierher, ohne eine rechtliche Grundlage dafür zu besitzen und erschleichen sich dadurch Leistungen.
    Ich habe immer gedacht, das deutsche Recht gilt für Menschen, die auch auf der Grundlage dieses Rechts Ansprüche haben – und nicht für jeden, der einfach mal herkommt und schaut, was es zu holen gibt.

  69. In München macht man weiter mit dem bewährten Konzept: Gebäude soll abgebrochen werden – Bewohner (hier: Studenten) raus – Asylbetrüger rein (natürlich nur „vorübergehend“) – dann: Abriss gecancelt (meine Voraussage):

    http://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/fluechtlinge-statt-studenten-johanneskolleg-5342502.html

    Hat sich schon vielfach bewährt, dieses Konzept. Kündigung erfolgt dann wegen Abriss, nicht wegen Asylbetrügern, kann man viel einfacher verkaufen, gibt kaum Protest.

  70. Da haben die sich ja ne Menge vorgenommen, erst die Rechtsmittel gegen die Enteignung,dann die Sanierung der Wohnungen, dann müssen sie hergerichtet werden,Tapeten,Inventar ect.
    Dann dürfens dafür sorgen,dass Strom,Wasser Heizung funktioniert,ich muss als Hausbesitzer dies alles ja nicht anmelden oder warten…
    Das erfordert wieder einen großen Mitarbeiteransatz…
    Ja das wird interessant,auch die Klagen dagegen…

  71. Falls dann im Ernstfall mal wieder ein angeblicher Katastrophenfall wie Ende Juli in München ausgerufen wird:
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/asylansturm-muenchen-ruft-katastrophenfall-aus/

    Die Stadt München hat wegen des Asylansturms den Katastrophenfall ausgerufen. Grund sind untragbare humanitäre Zustände in der neuen Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber im Norden Münchens.

    sollten wir uns mal die Definition von Katastrophe (als diese man das schon intuitiv nicht einordnet) ansehen. Dann findet man, daß es tatsächlich keine ist.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Katastrophe
    In dem Fall ist die „Katastrophe“ nicht Ursache für die „Flucht“ sondern der Zustrom der „Flüchtlinge“ (was dann auch ausdrücklich so benannt weren muß).
    Aber diese „Asylkatastrophe“ ist eben keine echte im Sinne des Katastrophenschutzes, u.a. weil kein „unerwartetes Ereignis“, sondern ein abwendbares (siehe G7-Grenzkontrollen, „No Way“-Kampagne uvm.), also eine Folge politischer Entscheidungen, wobei es zunächst keine Rolle spielt ob infolge von Unfähigkeit oder krimineller Absicht.

    Daß unsere Politiker eine „Katastrophe“ sind, rechtfertigt daher nicht, mittels behauptetem Katastrophenfall sämtliche Gesetze auszuhebeln.

    __

    Und bevor unsere Grundrechte auf Eigentum, das Demonstrationsrecht, das Recht auf die freie Entfaltung der Persönlichkeit, der Schutz der Kulturellen Identität, das Recht auf Freie Rede usw eingeschränkt bzw abgeschafft werden, wäre zunächst das Recht Außenstehender auf Asyl bzw Prüfung eines solchen Anspruchs in Frage zu stellen und einzuschränken bzw abzuschaffen.

  72. #20 eule54 (14. Aug 2015 09:17)

    Das wäre der Initialfunke zum Bürgerkrieg!
    ____________

    ha ha, der war gut. die grosse masse besitzt keine immobilien, ausser für den eigenbedarf. ich sage immer der sozialneid wurde in deutschland erfunden.
    es wird sogar eine heimliche freude geben wenn es so kommt. bürgerkrieg in deutschland? ha! erst wenn keine wurscht mehr im kühlschrank ist.
    der deutsche braucht etwas länger um zu verstehen und kennt keine moral gegenüber seinem eigenen volk. wir waren und sind dem untergang bestimmt, nur die amis haben das noch einmal, voraussichlich, 80 jahre verzögert.

  73. der Balkan wird ja irgendwann entleert sein, doch Afrika hat ein unerschöpfliches Potential. 622 Millionen leben von weniger als 1,25$/Tag die meisten davon in Slums. Verständlich, daß denen Europa, allen voran Bananistan, als Eldorado erscheint. Die Zwangseinquartierung aus den Zelten macht die Zelte frei für den nächsten Schub an Invasoren. Das Ergebnis wird sein, Diktatur, Rechtlosigkeit der Eingeborenen, Verlotterung ganzer Regionen, das Entstehen von Slums, Krieg im Land, alles verbunden mit schnellem wirtschaftlichem Niedergang. Der rotzgrüne Traum von der Vernichtung von Land und Volk wird Realität.

  74. Ach, der Herr Palmer, derjenige, der auch die Gruppenvergewaltigung gleich mal verharmloste. In Tübingen kam es dieses Jahr zu 2 bekannten Vergewaltigungen, das eine war die angesprochene Gruppenvergewaltigung von 4 Kosovo-Albanern und das andere eine direkt vor den Unigebäuden von einem Mann mit „dunklem Teint“.

    Nun aber zum Thema: Welche leerstehenden Wohnungen und Häuser? Der Tübinger Wohnungsmarkt ist komplett ausgelastet bei knapp 30.000 Studenten. Die Anzahl an leerstehenden Wohnungen dürfte wohl kaum >20 sein, da bekommt man dann keine 50 Leute rein. Ja, das löst das Problem sicherlich.

    Gehe eher davon aus, dass spätestens nächsten Winter die Studentenwohnheime beschlagnahmt werden, das größte davon hat 2000 Bewohner und eignet sich als „eigenes Dorf“ mit Supermarkt etc wohl ideal dafür… wartet es ab.

  75. Habe ich gerade beim Kopp-Verlag gelesen ,

    …Die Flüchtlingsströme nach Europa sind in den USA geplant und sollen hauptsächlich die BRD treffen als auch Frankreich. Es gibt Hinweise darauf, dass Schlepperbanden indirekt finanziert werden. Es ist gewollt, dass es zu Bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen zwischen Asylanten und Deutschen kommt.

    Meiner Meinung nach,richtig Analyse .

  76. #91 D500 (14. Aug 2015 13:26)
    #20 eule54 (14. Aug 2015 09:17)
    Das wäre der Initialfunke zum Bürgerkrieg!
    ___________
    ha ha, der war gut. die grosse masse besitzt keine immobilien, ausser für den eigenbedarf. ich sage immer der sozialneid wurde in deutschland erfunden.
    es wird sogar eine heimliche freude geben wenn es so kommt. bürgerkrieg in deutschland?
    ++++
    Das sehe ich anders. Ca. 50 % der Bevölkerung in Deutschland besitzen Immobilien.
    Vermutlich ist auch der Anteil illegaler Waffenbesitzer bei Immobilienbesitzer höher, als bei der übrigen Bevölkerung.
    Wenn Du mich fragst; falls es zu Enteignungen für Neger, Zigeuner, Islamisten etc. kommen sollte, dann würde es knallen!
    Und der Wachtel und Co. würden die Hosenträger wegfliegen.

  77. #55 ArmesDeutschland (14. Aug 2015 10:41)

    „Eigentum bleibt Eigentum“ Na und?

    Schon mal was gehört von „Eigentum verpflichtet“?

    Ich verweise nochmals auf die Regelung in der DDR (siehe auch #14): Das Grundbuch wird nicht angetastet, der Staat bestimmt trotzdem über die Verwendung der Immobilie, einschließlich Mietpreisbremse!

    Nach einer gewissen Zeit (des Verfalls) ist der Eigentümer dann froh, wenn er die Immobilie los wird. In der DDR konnte man viele Häuser billigst kaufen. Für ca. 3 Arbeiter-Monatslöhne, so in der Größenordnung.

    Ich bleibe dabei: Das Grundbuch wird nicht angetastet und trotzdem sind dem Eigentümer die Hände gebunden.

  78. Wenn wir diesen Winter vor der Alternative stehen, Zeltstädte aufzubauen oder viele Jahre leer stehende Häuser zu beschlagnahmen, werde ich mich als letztes Mittel für die Beschlagnahmung aussprechen“, erklärte der Grüne.

    Ich sag es ja immer wieder…
    Wer aus der Geschichte nicht lernt, ist dazu verdammt sie zu wiederholen.
    Das hat alles ein Geschmack ala „Judenverfolgung 2.0“.
    Die wurden seiner Zeit auch aus ihren Häusern und Wohnungen vertrieben, bevor es richtig zur Sache ging….

  79. #92 eru (14. Aug 2015 14:12)

    Die „Flüchtlinge“ bekommen einfach, wie im Saarland, auch ohne Zeugnis einen Studienplatz.
    Dann sind sie offiziel Studenten und bekommen bevorzugt einen Platz im Wohnheim.

    Muß der deutsche Student halt länger bei den Eltern wohnen und pendeln.

  80. Ich kann nur hoffen, daß ich mich irre, aber ich glaube, selbst wenn eines Tages unsere Wohnungen und Häuser beschlagnahmt werden um Asylmissbraucher dort unterzubringen, ja selbst wenn diese in aus Sicht des „Gesetzgebers“ freie Zimmer innerhalb des von uns bereits bewohnten Hauses/Wohnung gesteckt werden, wir also per Gesetz netten Familienzuwachs bekommen, steht der deutsche Michel immer noch nicht auf. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, daß die Deutschen ernsthaft in irgend einer Weise rebellieren und auf die Straße gehen werden. Da macht man sich doch strafbar, oder?! Von den paar tausend mutigen Bürgern im Osten und den paar Hundert im westlichen Teil Deutschlands mal abgesehen. Aber das dürfte nicht reichen! Habe kaum Hoffnung, daß es mal soviele werden, so daß die „kritische Masse“ überschritten wird!

  81. Eigentlich wäre der Spuk schnell vorbei, wenn die Polizei einfach mal den Befehl verweigern würde sowas umzusetzen. Das hätte Signalwirkung und schneller als gedacht hätte die Politik jegliches Gewaltmonopol verloren. Der Putsch wäre innerhalb einer Woche vollzogen. Es liegt an Polizei und BW.

  82. sollte das der fall sein, jage ich mein haus in die lust und zieh auf den campingplatz oder in den knast. ich habe gott sei dank einen gasanschluss im haus. in meine 4 wände kommt keiner den ich nicht haben will!!!!

  83. #94 lfroggi (14. Aug 2015 14:19)

    Habe ich gerade beim Kopp-Verlag gelesen ,
    …Die Flüchtlingsströme nach Europa sind in den USA geplant und sollen hauptsächlich die BRD treffen als auch Frankreich. Es gibt Hinweise darauf, dass Schlepperbanden indirekt finanziert werden. Es ist gewollt, dass es zu Bürgerkriegsähnlichen Auseinandersetzungen zwischen Asylanten und Deutschen kommt.

    Das ist vermutlich eine richtige Analyse und erklärt Alles. Die deutschen Politiker sind offensichtlich gekauft (korrupt), anders kann man deren volksverräterisches Verhalten nicht erklären.

    Es handelt sich nicht um ein Flüchtlings-Problem, sondern um eine bewusste Ansiedlung, um Deutschland ins Chaos zu stürzen, ein schmutziges kriminelles Spiel über die Köpfe des Volkes hinweg, eine Art stiller Staatsstreich. Und die Enteignung der deutschen Bürger steht dabei ganz oben auf der Agenda.

  84. Paßt ja zu den Grünen. Hausbesetzer argumentieren genauso.

    Wenn man eine leerstehende Immobilie hat, die man sowieso demnächst abreißen möchte, empfiehlt es sich, wenigstens das Dach abzudecken. Dann kommen garantiert keine Hausbesetzer!

  85. @ #100 fritze9

    Ich kann nur hoffen, daß ich mich irre, aber ich glaube, selbst wenn eines Tages unsere Wohnungen und Häuser beschlagnahmt werden um Asylmissbraucher dort unterzubringen, ja selbst wenn diese in aus Sicht des „Gesetzgebers“ freie Zimmer innerhalb des von uns bereits bewohnten Hauses/Wohnung gesteckt werden, wir also per Gesetz netten Familienzuwachs bekommen, steht der deutsche Michel immer noch nicht auf.

    Da haben Sie vermutlich recht. Aber irgendwann wird doch der Punkt erreicht, wo dem Michel der Kragen platzt. Zunächst sollen ja „nur“ leerstehende Wohnungen gegen Entschädigung beschlagnahmt werden.

    Das kann man noch steigern, indem man die Entschädigung streicht, die Leute gleich beim Michel im Gästezimmer einquartiert oder dem Michel eine Zwangshypothek zur Lastenfinanzierung für die Renovierung seiner inzwischen beschlagnahmten Wohnung aufdrückt.

  86. #44 Donbass

    400.000 sind zu wenig. Es müssen schnell viele kommen damit der Druck im Kessel steigt. Wenn wieder nur wenige kommen und der Michel gewöhnt sich dran? Die Masche läuft seid Jahren mit Erfolg so!
    —-
    In meiner Zeitung gibt’s heute einen Bericht zur aktuellen Lage auf Kos.
    Lt. dpa sollen derzeit allein in der Türkei 1,6 Millionen syrische Flüchtlinge auf die Weiterreise warten.
    Also überhaupt kein Problem, genug Nachschub für den Druck im Kessel …

  87. Zusammenbruch des Wohnungsmarkts
    Wo sind hier die Marktwirtschaftler ?
    Komisch, dass hier niemand das aus marktwirtschaftlicher Sicht betrachtet, was die beiden Hochkriminellen aus Salzgitter und Tübingen vorhaben.

    Ohne leerstehenden Wohnraum gibt es keinen Wohnungsmarkt mehr und dieser wird zusammenbrechen ! Dies ist das grundlegende Einmaleins jeder Marktwirtschaft und zeigt, was für Stalinisten / Maoisten mittlerweile in diesem Land geduldet und sogar gewählt werden.

    Wer es bis hierhin nicht kapiert hat, mache sich folgende Überlegung: Irgendjemand muss umziehen und sucht sich eine neue Wohnung. Was macht er (heute noch) – er schaut sich eine vom Makler vorgeschlagene LEERE Wohnung an und wenn diese nicht passt eben eine andere. So geht das bei einem funktionierenden Markt. Bei einem zusammengebrochenen Markt geht das aber nicht mehr, es gibt keine leeren Wohnungen die vermittelt werden können. Das geht dann nur noch „unter der Hand“, aufgrund von Beziehungen, wenn man von jemand erfährt, dass diese oder jene Wohnung frei werden wird.
    Ich häte nicht gedacht, in welch verrücktem Land ich eines Tages leben werden muß.

  88. Der Pädogrüne Boris Palmer hat nichts zu wollen. Erst ist die Basketballhalle der Walter Tigers Tübingen dran, dann folgen die Räumlichkeiten der Uni samt Mensa und Audimax.

Comments are closed.