helferinDie Willkommenskultur der hilfsbereiten Deutschen hinsichtlich der Versorgung von überwiegend muslimischen Asylfordernden mit wenig Chancen auf Anerkennung aber hohen Ansprüchen, die als (heimliche) Lachnummer um die ganze Welt ging, wird aktuell gerade auf eine sehr harte Probe gestellt: Kamen am Hamburger Hauptbahnhof zunächst Hunderte begeisterte HumanistInnen mit Keksen und Klamotten zur Begrüßung herbeigeeilt (wie das bis zum heutigen Tag stolz in den Medien gezeigt wird), so sind es inzwischen nur noch mickrige 30 bis 50 scheinbar unkaputtbare Helferlein, die rund um die Uhr die Drecksarbeit für die Ankommenden machen.

(Von Verena B., Bonn)

Die große Heldin und Studierende Emma Louise Meyer (Foto) ist am Ende ihrer Kräfte und bittet verzweifelt um Hilfe, wobei sie vor Erschöpfung kaum noch sprechen kann: Es werden dringend ehrenamtliche Helfer, Dolmetscher in zahlreichen Sprachen und Dialekten und Ärzte gebraucht, die auch auf der Flucht geborene Frühchen und Drillinge versorgen können, damit Emma und ihre KollegInnen mit ihren 40-Stunden-Schichten auch mal eine Nacht durchschlafen können. Die „Welcome refugees“ und „Deutschland verrecke“-Fraktion der AntifaSA richtet daher im Hamburger Abendblatt einen dramatischen Hilferuf an alle sozialromantischen Anhänger einer unkritischen Multikulti- beziehungsweise islamischen Monokultur.

„Wir sind viel zu wenige“, sagt Emma in dem bewegenden Sieben-Minuten-Streifen, der bei Youtube zu sehen ist. Vor einigen Wochen seien noch so viele Helfer da gewesen, dass einige wieder weggeschickt werden mussten. Inzwischen habe sich das Blatt aber gewendet. Gerade nachts und am frühen Morgen komme es vor, dass zwei Helfer sich um 500 Flüchtlinge kümmern müssten.

„Es nützt nichts, warme Kleidung zu haben, wenn niemand da ist, um sie zu verteilen“, sagt die junge Hamburgerin und man sieht ihr die Verzweiflung an. Ähnlich wie viele andere aus dem Team der freiwilligen Unterstützer hat Meyer Schichten von 24 Stunden und mehr geschoben, um „Flüchtlinge“ zu unterstützen. Manche würden nach einer Nachtschicht gleich weiter an die Universität fahren, sagt sie.

Die Situation am Hauptbahnhof spitzt sich zu.

Das Hamburger Abendblatt berichtet:

Ausnahmezustand am Hauptbahnhof

In den vergangenen Tagen hat sich die Situation noch verschärft, weil auf Fähren Richtung Schweden nicht genug Plätze zur Verfügung stehen und die Aufnahmekapazitäten an Land etwa Rostock erschöpft sind. Teilweise müssten die Fluchtsuchenden deshalb länger in Hamburg bleiben. [..]

Am Hauptbahnhof herrscht seit Wochen Ausnahmezustand. Teilweise kommen bis zu 1500 Menschen am Tag in Hamburg an, darunter auch viele Familien mit kleinen Kindern. Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat vier Zelte aufgestellt, wo die Flüchtlinge betreut werden. Darunter auch eine mobile Kita, die täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet ist.

Wird Anlaufstelle ins Biberhaus verlegt?

Die Deutsche Bahn stellt nach den Worten von Sprecher Egbert Meyer-Lovis Toiletten und Heizungen zur Verfügung und sorgt für die Müllentsorgung. Engpässe gab es zuletzt bei der medizinischen Versorgung. Diese soll nach Angaben des Paritätischen Wohlfahrtsverband weiter ausgebaut werden. [..]

Die Initiative Refugees Welcome Karoviertel fordert jetzt die Stadt Hamburg auf, zu helfen. „Ohne die massive Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband, der Bahnhofsmission und diversen anderen Gruppen würde am Bahnhof längst blanke Not herrschen“, sagt Tina Fritsche von der Initiative am Mittwoch.

Gleichzeitig sieht sie den Senat in der Pflicht. „Es ist empörend, dass die Hamburger Politik offenbar nicht gewillt ist, diesen Menschen adäquat zu helfen.“

Die Situation dürfte in vielen anderen Städten dieselbe sein, nur sprechen darf man nicht darüber (Wir schaffen das, und wenn wir tot umfallen, denn wir sind keine Nazis und keine Rassisten). Aber mal ganz ehrlich: Wenn keine ehrenamtlichen Helfer da sind und die Flüchtlingsmafia keine liefern kann, können wir auch keine „Flüchtlinge“ mehr aufnehmen und ihnen islamische Rundumversorgung bieten. Das Problem wäre also gelöst! Manchmal sind die einfachsten Lösungen die besten, man muss sie nur sofort umsetzen! Oder man leitet alle ankommenden Menschen, die sich ein besseres Leben wünschen, an die wohlhabende Flüchtlingskanzlerin Merkel und ihre nützlichen Idioten weiter. Die sagte ja getreu der Liebesbotschaft: Seid umschlungen Millionen: „Wir schaffen das!“

Der „rassistische und egoistische“ Nationalist fragt sich allerdings, warum sich die humanitären Linken nicht genauso hingebungsvoll um arme deutsche Obdachlose kümmern, die z. B. in Bonn so im Freien schlafen müssen:

obdachlos

Aber hier handelt es sich ja nur um Deutsche, die sich verpissen sollen. Wie brüllte doch ein kommunistischer Faschist auf einer Bürgerveranstaltung in Essen-Frintrop so schön: „Frintroper raus, Flüchtlinge rein!“ Gegen den namentlich bekannten Volksverhetzer (Helldeutschland) haben die Frintroper Bürger (Dunkeldeutschland) übrigens Anzeige erstattet.

Hier das Video der GutmenschIn Emma:

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

370 KOMMENTARE

  1. An dieser Situation wird sich auch nichts ändern. Die Koalition einigt sich auf Registrierzentren für Flüchtlinge aus sicheren Drittländern innerhalb Deutschlands:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-koalition-einigt-sich-auf-registrierzentren-a-1061370.html

    Damit werden auch weiterhin Milionen Illegale Eindringlinge durch die Bundesregierung illegal nach Deutschland eingeschleppt wo sie weiterhin abtauchen können.

    Transitzonen an der Grenze wird es nicht geben.

    Bis 2017 sind 3 Millionen Flüchtlinge prognostiziert. Was das bedeutet kann sich jeder denken. Abgeschoben wird kaum. Wir werden lebensnah handeln müssen. Unsere Existenzen, die Innere Sicherheit und der Frieden sind bedroht.

  2. Ich rate der armen Emma das zu tun was Michael Ballack und unser Herr Innenminister so gerne machen .

  3. Tja, hättet ihr mal nicht so laut gejubelt, dann würden jetzt nicht so viele kommen. Bei den Bilder konnte man ja nicht anders als sich eingeladen zu fühlen. Da hätte man eben vorher ein bisschen das Hirn einschalten müssen. Ihr habt sie hergeholt, jetzt kümmert euch auch um sie.

  4. „Es nützt nichts, warme Kleidung zu haben, WENN DAS NICHT DIE NEUESTE KOLLEKTION ANGESAGTER MARKENKLEIDUNG IST UND DIE TRAUMATISIERTEN DAS NICHT HABEN WOLLEN“, sagt die junge Hamburgerin und man sieht ihr die Verzweiflung an.

    Die „junge Hamburgerin“ sollte die Invasoren mal besser in den ganzen Linkstreffs im Karo und auf der Schanze einquartieren!

    Und vor allem beim Amt (sofern sie Leistungen bezieht) anmelden, daß sie vorerst keinerlei Ansprüche auf Hartz-IV hat, da ja vor lauter Willkommensarbeit nicht für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehend. Da wird es hoffentlich Kontrollen geben!

    Mein verzeihe mir den Wutausbruch.

  5. Geschieht ihr Recht!!!!!
    Aus Schaden wird man klug……….oder auch nicht.
    Manche lernen nur auf die harte Tour.

  6. Es werden dringend ehrenamtliche Helfer […] gebraucht,

    NÖ, ich werden definitiv NICHT helfen!

  7. Die Sache ist nicht zu Ende, wenn die freiwilligen Helfer weg sind.

    Der skrupellose Teil der Wanderheiligen geht zur Selbstbedienung über und bereichert die nahegelegenen Geschäfte. Der andere Teil wird sicher zu Nachtzeiten von irgendwelchen libanesischen Clans abgezogen mit Getränken und Lebensmittel zu Wucherpreisen oder „preiswerten“ Übernachtungsmöglichkeiten oder „Flugtickets“ nach Schweden. Es findet sich immer jemand, der daran verdient und der Stadtverwaltung kann es ja nur recht sein, wenn sich das ganze Elend selbst organisiert.

    Die nette Dame soll nach einer Pause mal versuchen wieder als freiwillige Helferin aufzutreten, wenn der Laden erst einmal läuft.

    da wird man ihr schnell klarmachen, dass inzwischen kein Bedarf mehr besteht.

  8. Owei, die Gutmenschin redet v. Hamburg.
    Man solle positive Energie mit bringen.
    Die Antifa hat positive Energie zu genüge, das müßte doch zum Brotschmieren reichen, eine Angst, Ausbildung nicht zwingend. Ihr schaft das schon.

  9. Was für Anhängerinnen der rotgrünen Irren-Ideologie tödlich ist, ist die Nähe zur Realität.

    Wenn gründumme Frauen mit Helfersyndrom feststellen dass die traumatisierten Flüchtlinge in Wirklichkeit frauenhassende Herrenmenschen, gewalttätige Vergewaltiger und steinzeitliche Primitivmenschen sind, dann schlagen die rotgrünen Deppinnen auf den harten Boden der Realität auf.

    Immer wenn Realität auf Ideologie trifft, gewinnt die Realität. Und diese Erfahrung machen gerade die rotgrünen Dumm-Weiber.

    🙂

  10. Emma soll der Teufel holen!
    Ich habe mir nur Bruchstücke ihres Videos angeschaut, schließlich soll das Abendessen noch im Magen bleiben.

    Warum ist es eigentlich so, dass man diese Hippies und Refutschiiiis Welcome Gören immer schon optisch erkennt?

    Ich hoffe das keiner diesem irren Aufruf folgt und Emma nun ja, ich schreibe es hier besser nicht.

  11. Emma (min. 7:14):

    Wir brauchen Helfer für überall — wie gesagt: Abfahrt, Brote schmieren, Müll sammeln — ist ne scheiß Aufgabe, muß auch gemacht werden

    Na, man kann den ‚traumatisierten Geflüchteten‘ natürlich unmöglich zumuten, das selbst zu machen.

  12. Die Willkommensmasturbanten haben am Bahnhof laut und mit feuchten Höschen, weil sie so Gut und moralisch überlegen sind „Refutschiiees wälcam“ geschrien, nun sollen sie sehen wie sie damit fertig werden. Keine Sorge, Ihr schafft das. No Mercy!

  13. Niemals würde ich solchen Selbstmördern, die andere Unschuldige in ihre Selbstmordabsichten mit reinziehen wollen unterstützen.
    Emma ist eine der Verantwortlichen, die am Völkermord an den Deutschen schuld sein wird. Merkt euch diese Dumpfbacke, es ist der Feind.

    Sie wird im kommenden Krieg mein Feind sein, ich werde keine Hemmungen haben sie als genau das auch zu behandeln. Keine Gnade, kein Vergeben.

  14. Lustiges Video!
    Emmchen scheint so blöd zu sein,
    wie sie aussieht.
    Ist das Schweigers Tochter?
    Wird vorgemerkt und zur Rechenschaft gezogen 😉

  15. Zuerst dachte ich an einen Beitrag aus der Rubrik „Satire“.Wie klischeehaft, das Foto, der Name und das weltfremde Gelaber. Die „bunte“ Erziehung hat tiefe Spuren über und unter der Schädeldecke hinterlassen.

    Du schaffst das – Emma Louise, nur noch ein bißchen, dann bist Du über den Berg…

  16. #14 Templer (05. Nov 2015 18:40)

    Was für Anhängerinnen der rotgrünen Irren-Ideologie tödlich ist, ist die Nähe zur Realität.

    Wenn gründumme Frauen mit Helfersyndrom feststellen dass die traumatisierten Flüchtlinge in Wirklichkeit frauenhassende Herrenmenschen, gewalttätige Vergewaltiger und steinzeitliche Primitivmenschen sind, dann schlagen die rotgrünen Deppinnen auf den harten Boden der Realität auf.

    Du hast Dir das Video mit Klein-Emma offenbar nicht angesehen: Für sie sind nicht die ‚Flüchtlinge‘ das Problem, sondern dass es nicht genügend Helfer gibt.

  17. Mir tun diese Frau und die Helfer sehr leid. Geben sich so große Mühe und werden nur ausgenutzt…

    Ich kann ihren Frust verstehen….

  18. Hier die Adresse, bei der man den verblödeten Gutmenschen mitteilen kann, was man von diesem Aufruf hält.

    helferinnenamhbf@yahoo.de

    Wir brauchen Helfer an der Grenze, um diese Illegalen aufzuhalten.

    Ich hoffe Sie wird täglich bespuckt und verprügelt, vielleicht geht ihr dann ein Licht auf.

  19. Schade, die ersten Zettel zeigen ja schon, dass die Frau eine Rassistin ist!!!

    „Hilfe, wir brauchen Helfer!

    So geht das nicht. Setzen 6.

    Im Zeitalter des bedingungslosen Gender ist diese Frau schlicht nicht mehr ernst zu nehmen als Linke…

  20. Die Arbeit sollen die Refugee-Welcome-Aktivisten mal schön selber machen, schließlich sind nur sie es, die massenhaft Refugees hier in Deutschland haben wollen.

  21. Tja, das ist die Selbstlosigkeits-Politik der BRD, mit „Wir schaffen das!“ hat Angela-Antoinette nämlich nicht sich selber und ihr Kabinett gemeint.

    Ohne Hemmungen verheizt sie die Bürgerlein für ihre Interessen – und diese Interessen decken sich nicht mit den Interessen und den Rechten der Bürgerlein.

    Bürgerlein, diese Regierung ist Dein Feind – handle entsprechend!

  22. Dieses Video ist ja zum Heulen.
    Offenbar können diese „Flüchtlinge“ gar nichts selbst, man muß ihnen den Hintern nachtragen.
    Brötchenschmieren, Müllaufsammeln, Essensverteilung – das sollten sie doch auf die Reihe bekommen.
    Außerdem könnte Emma sich doch an die in Hamburg so zahlreich vertretenden Antifanten wenden. Diejenigen, die immer finden, es gäbe in Deutschland zu viele Deutsche und zu wenige Ausländer. Denen dürfte es doch ein Vergnügen sein, ihre von der Allgemeinheit alimentierte Zeit in den hehren Dienst am Fremden zu stellen.

  23. Jetzt bekommen die rotgrünen Teddybär-Winkerinnen und Willkommens-Schreierinnen nur das was sie verdient haben.

    Die Verachtung der moslemischen Herrenmenschen und den Undank des Abschaums der Dritten Welt!

    Einfach nur geil!

    🙂

  24. Ich kann über diese Idioten mit Helfersysdrom nur lachen.

    Es mag eine Zeit kommen, in der diese linken Pappnasen sich vor Gericht verantworten werden müssen, wegen Unterstützung bzw. Förderung der Schlepperei.

    DANN wird es erst traurig für die!

  25. Ansonsten zolle ich jedem Helfer oder Helferin die selber aktiv was tun (auch wenn sie sich im Ganzen irren) mehr Achtung, als jeden Tastaturhelden, der noch nicht einmal für ein paar Stunden in der Woche an einer asylkritische Demo teilnimmt…

    Von daher halte ich jeden übertrieben gehässigen Kommentar für unangebracht.

  26. Zitat: „Wenn wir nicht wären, ich weiß nicht, was dann los wäre?“

    Wenn ihr GutmenschInnen nicht wärt, hätte Deutschland schon längst die Grenzen dicht gemacht, weil die Zustände katastrophal wären. So dauert es noch eine Weile und einige hunderttausend Refugees mehr, bis das Chaos kommt und die Politiker endlich vernünftig handeln.

  27. Liebe Emma, ich würde dir gern helfen, aber deine Kanzlerin und deren Gefolge haben einen entscheidenden großen Fehler gemacht. Sie fragten nicht das Volk. Mit großen Tönen hieß es“ Wir schaffen das!“ Nun schafft dass auch! Es war voraus zu sehen, dass das nicht zu schaffen ist. Und ihr steht erst am Anfang. Jetzt schlapp machen zählt nicht. Erst in einem Jahr kannst du und deine Leute um Mithilfe bitten. Frag doch mal bei Roland Kaiser, Herbert Grönemeyer, Til Schweiger, Beatsteaks, Sportfreunde Stiller, Merkel und Konsorten und die ganzen AntiFa Idioten, Universitätkollegen und den Rest der Gutmenschen, diese hatten und haben immer noch den großen Mund. Die helfen euch bestimmt.
    Löffelt die Suppe alleine aus.

    ICH NICHT.

  28. Mein Gott! Die armen traumatisierten Flüchtlinge!

    Wenn die jeden Tag solche rotgrünen Hackfressen ertragen müssen, dann kann man ja verstehen, wieso die neuen Herrenmenschen damit anfangen die Asylantenverpflegungsheime zu zerlegen.

    🙂 🙂 🙂

  29. #19 ALI BABA und die 4 Zecken (05. Nov 2015 18:42)
    Nachtrag:

    Was „ELTERN“ so in die Welt „SETZEN“

  30. Sorry, die junge Dame sieht eher so als, als bräuchte sie selbst dringend Hilfe.
    So Mädels wie die laufen doch alle auf Notstrom.
    Das sind Kandidatinnen für Borderline, Bulimie, Ritzen, Sektenwahn und sonstige psychische Ausfallerscheinungen.
    Die helfen jetzt exzessiv Leuten, die sie für vermeintlich schwächer und schutzbedürftig halten, um sich nicht mit sich selbst konfrontieren zu müssen.

    Die sind doch mental gar nicht mehr erreichbar.
    Mann kann auch Blinden die Farben nicht erklären oder Kühren Klavierspielen beibringen.
    Das Problem ist nur, das inzwischen immer mehr Kaputte rumlaufen.
    Weil hier seit Jahren schon der Wurm drin ist in der Gesellschaft.

  31. Wäre ich jetzt garstig und zynisch, würd ich der Emma einen kuscheligen Wurf-Teddy für die nächste Willkommensparty schicken.

    Aber da ich nett bin, hat sie mein Mitleid dafür, dass sie so blöde und naiv ist, sich ausnutzen zu lassen, bis sie umfällt und dann weggeworfen wird, auch wenn sie mich als „Rassist“ und Nationalist wohl am liebsten ins Lager stecken möchte.

    Das ist dann der Unterschied zwischen Gutmenschen und Dunkeldeutschen.

  32. Es werden dringend ehrenamtliche Helfer, Dolmetscher in zahlreichen Sprachen und Dialekten und Ärzte gebraucht,

    Hallo Emma,

    Wie wäre es mit „FUCK OFF„.

    Ist das „international“ genug?

  33. Ich fahre jetzt gleich zu einer Lügen- „Infoveranstaltung“ nach Rhaunen im Hunsrück. Es gibt Gerüchte dass in den kleinen Ort 60 „Familien “ einziehen sollen. Im Nachbarort Hausen sollen 5 Familien einziehen. Ein Freund von mir ist im Gemeinderat und meinte man sollte wenigstens auf echte Familien bestehen und nicht auf einzelne Männer. Er und ein anderer Familienvater haben für den Vorschlag gestimmt, alle anderen dagegen. Sie hätten zu viel Angst vor Konsequenzen! !!

    GEMEINDERAT=LOBBYISTENRAT

  34. eine Pistole an die Schläfe. Doch damit nicht genug. Zweimal fuhr der 25-Jährige mit Kim in den Wald, vertrimmte und trat die junge Frau so massiv, dass es zu Unterleibsblutungen kam.
    Schlimm: Obwohl sie vier Monate in einer Psycho-Klinik war, zeitweise im Frauenhaus lebte, sogar einen Suizid-Versuch hinter sich hatte – immer wieder kehrte Kim zu O. zurück.

    Solche Frauen hocken auch in unserer Regierung

    Dumm, wie Männer Sie normalerweise brauchen regieren Sie aus dem Bauch heraus und verbocken alles

    SOLL DEUTSCHLAND NOCH GERETTET WERDEN DANN MÜSSEN ALLE DIESE FRAUEN RAUS AUS DER REGIERUNG

    MÄNNER , ZEIGT DAS IHR NICHT ALLE NUR SCHMUGGELE SEIT

  35. „Ich kann das nicht gutheißen, dass auf dem 1. Zettel
    nicht gendergerecht steht: “HelferXInnen”!
    Auch bei vollkommener Erschöpfung, so viel Zeit muss sein.
    Ansonsten, ihr schafft das! Strengt euch an.
    Nehmt mal ein Aus-Semester.
    Kopf hoch.“

    Soeben abgesendet 😉

  36. Das ist immer so. Die Linken, haben die richtige Gesinnung aber die Zeche, sollen die anderen Zahlen.

    Sollte doch kein Problem sein, in der Roten Flora oder am Millerntor, ein paar Ehrenamtliche zu finden. Oder etwa doch? 🙂

    Ihr schafft das.

  37. Ein Küchenhelfer an der Essensausgabe hat bei uns die Segel gestrichen.
    Schon mehrmals bekam er von unseren Gästen die Hauptmahlzeit, also den 2. Gang, in die Essensausgabe zurückgepfeffert. Dieses Mal klaschte der Teller (Reis mit Tomatensauce, Salatgarnitur + diverse Stückchen Fleisch) auch an seinen weißen Kittel.
    Riesentheater – die Tomatensauce war dem Herren nicht recht. Zu dünn, nicht genügend Tomaten drin, zu wenig und nicht gewürzt.
    „Kann so nix esse, dies Schei…“ und „warum Mann von Syria richtige Sauce – ich nix?“
    Der Rentner, der berichtende Küchenhelfer also, hat seinen besudelten Kittel in die Küche gepfeffert und sich bei seinen 2 Mitstreiterinnen verabschiedet.

    Und so geht das überall.
    Da sind die Helfer emsig und bemüht, schieben unbezahlte Stunden und dann wird es manchmal so gedankt.

  38. Einfach mal eine Gegendemo gegen AFD und Pegida auslassen und mithelfen!! Aber scheinbar gibt’s mehr Geld für eine Gegendemo.
    Alles verwöhnte Helikopterkinder wenn ich mir die Bilder so anschaue.

  39. Den Humanismus in seinem Lauf,
    Hält weder Ochs noch Esel auf.

    Ist halt manchmal ein bißchen anstrengend, alle über sieben Millarden Möntschen auf dieser Welt ganz dolli liebzuhaben und sich für deren Wohlergehen verantwortlich zu fühlen.

    Dann putzt mal schön weiter für die die Toiletten, vielleicht wird als Lohn ja später mal ein Heiligenschein verliehen.

  40. Mann, ist die verstrahlt. Also wenn das hier vielleicht ein besonders krasses Beispiel ist, und die restliche Jugend nur 25 % so dumm ist, na dann „Gute Nacht, Deutschland“.

    23 soll die sein? Mit 23 hat ´ne Moslemfrau schon 3 Kinder. Mit 23 ist ein Facharbeiter schon 4 Jahre im Beruf, zielstrebige Exemplare sind da schon Jungmeister. Und die hilft fremden erwachsenen Männern, gesunden und kräftigen noch dazu… Aus der wird nichts.

  41. #35 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2015 18:50)

    „Ansonsten zolle ich jedem Helfer oder Helferin die selber aktiv was tun (auch wenn sie sich im Ganzen irren), als jeden Tastaturhelden, der noch nicht einmal für ein paar Stunden an einer asylkritische Demo teilnimmt…

    Von daher halte ich jeden übertrieben gehässigen Kommentar für unangebracht.“

    Ja, dann gehen Sie doch am besten jetzt gleich zum nächsten Aufnahmelager und wischen Toiletten.

  42. Meine Fresse, das Mädel ist so naiv und blöd, dass es schon weh tun muss. Wenn die Kleine ihre ( fast schon pathologisch) altruistische Neigung ausleben will, dann soll sie sich andere und sinnvollere Zielobjekte aussuchen; zum Beispiel in einem Tierheim. Dort wird jede helfende Hand benötigt. Ohne die Arbeit der vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfer könnte kein Tierheim bestehen. Oder anderes Beispiel: Es gibt viele ältere Menschen, die froh und dankbar sind, wenn man ihnen für eine Weile Gesellschaft leistet, ihnen zuhört, wenn sie von ihrem Leben erzählen, man ihnen vorliest oder für sie einkaufen geht, kleine Arbeiten im Haushalt erledigt oder sie auf Spaziergängen begleitet usw. Und auch manche allein erziehende Mutter weiß es sehr zu schätzen, wenn sie stundenweise eine kostengünstige Kinderbetreuung hat. Die Reihe der Betätigungsfelder, wo man sich wirklich sinnvoll einbringen kann, lässt sich natürlich noch weiter fortsetzen… Ich jedenfalls würde für die nicht in unserem Land berechtigten Asylforderer nicht einen einzigen Finger krumm machen.

  43. Muhahahaha! Das hat das HH-Asylantenblatt tatsächlich so geschrieben:

    …daß die Fluchtsuchenden…

    Schon schön blöd, wenn man mit den eigenen nümodschen Schwiemelbegriffen so rumschlingert, daß nur Schiet bei rumkommt: Zwischen „Flüchtlinge“, „Schutzsuchende“, „Flüchtende“ und „Asylsuchende“ muß es doch einen gemeinsamen Nenner geben…

    Grübelgrübel und Studier und das Journohirn liefert im Kurzschluß einen Shortcut, schneller in der Tastatur, als die Synapse feuern kann /früher als „Freudscher“ bekannt):

    „Die Fluchtsuchenden“.

    *Gröhl*!

  44. Diese „DummTussies“ halten doch den laden am Laufen, deshalb kann die Schleuserin Merkel auch sagen „wir schaffen das“ ! Ich sage, wenn ihr das schaffen wollt, dann macht mal, ich stehe am Spielfeldrand und gucke zu wie ihr das schafft !!

  45. Sorry, ich bin auch immer traumatisiert wenn ich solche dummen und ahnungslose Jugendliche sehe. Sie werden erst in 20 Jahren begreifen für welch einen Mist Sie sich hingegeben haben!

    Ich weiß wo von ich spreche ….

  46. Die arme Emma Louise Meyer! Ich bin zu Tränen gerührt.

    Hat doch die kleinen Emma Louise Meyer einen IQ von 20. Knäckebrot hat schon einen IQ von 30!

    Die Gewissheit dumm wie Brot zu sein muss einen einfach fertig machen.

    Oder auf neudeutsch: Dummgrün wie Weißbrot!

    🙂

  47. #1 unverified__5m69km02 (05. Nov 2015 18:29)

    Genau! Damit sei diesem unsäglichem, traurigen Bananengesicht alles gesagt.

    Refugees NOT welcome (anymore).

  48. #35 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2015 18:50)

    Ansonsten zolle ich jedem Helfer oder Helferin die selber aktiv was tun (auch wenn sie sich im Ganzen irren) mehr Achtung, als jeden Tastaturhelden, der noch nicht einmal für ein paar Stunden in der Woche an einer asylkritische Demo teilnimmt…

    Von daher halte ich jeden übertrieben gehässigen Kommentar für unangebracht.

    Absolute Zustimmung!

  49. #35 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2015 18:50)
    Von daher halte ich jeden übertrieben gehässigen Kommentar für unangebracht.

    Und deswegen, bin ich sehr gerne, kein „wahrer Sozialdemokrat“
    (Das Schlaflabor lässt grüssen)!

  50. Emma ist auf einen guten Weg. Noch ein wenig mehr und sie wird anfangen zu verstehen. Helfen wird dort bald keiner mehr. Der letzte macht das Licht aus. Schau dich schon mal nach dem Schalter um Emmalein.

  51. Ich persönlich kriege nicht genug davon, das Emma Louise nun wie ein Kleinkind jammert das die Hose wohl voll ist und niemand hilft ihr und macht sie mal sauber, es klingt mir noch in den Ohren dieses
    linke Gerede Arsch huh – Zäng ussenander

  52. Es gibt nicht nur viele einfach erschreckend naiv erscheinende Helfer, viele „Helfer“ verstehen nicht das Prinzip der Integration und was konsequent mit allen passiert passiert, wenn man es verletzt (die Gesellschaft kann niemandem mehr helfen):

    Hier eine GutmenschIn, die helfen will und meint:
    „diese Gummibaerchen duerft Ihr gar nicht essen“:
    https://www.youtube.com/watch?v=FTcsyBCbqw4

  53. #24 aquila_chrysaetos (05. Nov 2015 18:44)

    Du hast Dir das Video mit Klein-Emma offenbar nicht angesehen:

    Ich gebe es ja zu. Ich habe das Video nicht angeschaut. Ich kann dieses rotgrünes Dummgeschwätze nicht mehr anhören. Und ich tu es mir auch nicht an. Ich will heute Nacht noch schlafen können. Sonst bekomme ich von dem Geseiere noch Alpträume!

    🙂

  54. HAHAHAHAHAHAHAHAHAAA

    Made my day!!!!

    Dass ich hier auch noch mal gute Nachrichten lese!

    Oh mann, so eine typische dumme Ökolinken-Gutmenschin!

    Bravo!!!! Schufte bis Du tot umfällst!

  55. Bester Kommentar auf Facebook dazu:

    (…)Die Emma ist eine Freundin von der Hannah. Die kennt die Bärbel-Ulla, den Malte-Johannes und viele andere mit Doppelnamen sogar hinten, als Nachname und manchmal haben sie deswegen sogar eine kleine freundschaftliche Rangelei.

    Das ist die Emma. Vielleicht und bestimmt hat sie viel getanzt und gemalt, geklatscht und „Willkommen, Willkommen“ gejubelt und sich ganz doll dafür eingesetzt das auch alle sie hören. Dadurch hatte sie bestimmt keine Zeit mehr zum Haare waschen und trägt, naiv albern, einen asymmetrischen Wuschelbuschelberg halb am Kopf. Der grobmaschige Fair-trade Pullover aus dem Deutschen Kleidercontainer welcher in Eritrea, nun als recycelt und offiziell wiederverwertet aussortiert wurde, damit als Gastgeschenk der Bejubelten an die jubelnde Emma überreicht wurde, soll ihre, besser unterstreicht ihre Qualifikation als Namenstanzexpertin ganz ausdrücklich.(…)

    https://www.facebook.com/OrakelDebakel/posts/633830506754089

  56. Die sollte mal in ein x-beliebiges Altenheim gehen. Dort kann sie erleben, was wirkliche Not und Elend bedeuten. Da rufen alte Menschen stundenlang vergeblich um Hilfe, weil man sie auf dem Klo vergessen hat. Da liegen Menschen den ganzen Tag in der eigenen Scheixxe, weil niemand da ist, der die XXL-Windeln wechselt. Dort wird sie Menschen treffen, die um den Tod betteln, um vom Schmerz erlöst zu werden. Aber das sind nur alte Deutsche. Also für einen Gutmenschen kein Grund um tätig zu werden.

  57. #64 ReissfesterGalgenstrick (05. Nov 2015 19:04)

    P.S.: Hatte ich leider vergessen, WIR brauchen viele MG-42 und reichlich Munition, du Uschi!

  58. Emma’s Probleme sind mir wurscht. Die nimmt sich selbst viel zu wichtig. Hält sich für eine „Halbgöttin in Rot-Grün“ und demnächst YT-Star mit Autogrammstunde. Studienfach vielleicht „Culture“ und irgendwas mit „sozial“.

    Nein Danke!

  59. Wo ich das Video gesehen habe dachte ich mir nur du dummes kleines Mädchen, was machst du denn da nur? Sie steht direkt davor und sieht es nicht, am Ende des Videos „auch für Aufgaben wie Müll aufsammeln brauchen wir noch Helfer“

    Merkst du es wirklich nicht wie du verarscht wirst?

    Ich habe mich immer gefragt wie manche Kerle so aufopferungsvolle Mädels haben, die hinter ihnen herräumen und noch danke sagen und ihren Typ entschuldigen wenns mal wieder heisst „bin von der Treppe gefallen“

    *seufz* ich weiss nicht ob sie mir leid tun oder ich sauer auf sie sein soll weil sie auch für diesen ganzen Mist mitverantwortlich ist

  60. Tja, kiffen, saufen und sich mit Bullen (Polizisten) fetzen, das bringt halt mehr Fun…

    Alle SAntifantInnen sollten sich 24 Std. am Tag bereithalten, um den den traumatisierten Schutzsuchenden jederzeit zur Verfügung stehen zu können. Schließlich sollten die in Punkto „Will-Kommen“’s-Kultur ein Vorbild sein 😉

  61. #13 lawless (05. Nov 2015 18:37)

    Die Antifa hat positive Energie zu genüge, das müßte doch zum Brotschmieren reichen

    Yep, das sehe ich genauso! Und deshalb schmettern wir der Emma jetzt alle inbrünstig zu:

    „LASST DOCH DIE RANDALE SEIN!
    ANTIFA IN’S FLÜCHTLINGSHEIM!“

  62. @#68 Waldorf und Statler (05. Nov 2015 19:08)

    Genau, wo sind eigentlich Niedeken, Grölemeyer und Schweiger, wenn man sie mal braucht? Die werden doch nicht nur fruchtlose Reden schwingen und anderen die Drecksarbeit überlassen?

  63. #83 marbod_pi

    So sieht’s aus. Ein geregelter Arbeitstag ist eben doch ein bissel anstrengender. 😀

  64. Da brüllt nun sogar die Gutmenschenmafia nach einem Einsatz der Bundeswehr im Inneren

    Wer hätte sich das vor einigen JAhren träumen lassen und was sagt Ursula dazu:

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen und Asylbegehrenden im Rahmen ihrer Möglichkeiten „maximale Kulanz“ zugesagt

    Übersetzt heißt das: „Merkel hat uns zugesagt, daß sie nicht nachschaun wird, wenn auch Ursula mit den Streitkräften Gesetzte bricht“

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bezeichnete die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen und Asylbegehrenden als eine große gesamtgesellschaftliche Aufgabe. „Es ist großartig, was insbesondere ehrenamtliche Kräfte seit Wochen in den Ländern und Kommunen für Flüchtlinge leisten. Diese positive Energie und der feste Wille, den vor Krieg und Terror Geflohenen, aber auch der Welt die menschliche Seite unseres starken Landes zu zeigen, darf nicht erlahmen. Auch sie brauchen Pausen und Hilfe bei der Leitung der komplexen logistischen und organisatorischen Aufgaben. Deswegen richtet sich die Bundeswehr darauf ein, dauerhaft mit Personal und der großen Erfahrung in Führung und Organisation mit anzupacken. Die Flüchtlingshilfe wird zu einer wichtigen zusätzlichen Aufgabe für die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr“, so die Ministerin.

    Die Unterstützungsleistungen umfassen neben der Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge und Asylsuchenden auch zunehmend Hilfe bei der Registrierung und Verteilung.

    Unterbringung in Liegenschaften

    Bisher hat die Bundeswehr in 73 Liegenschaften (Kasernen und Standortübungsplätzen) Unterbringungsmöglichkeiten für rund 31.000 Flüchtlinge bereitgestellt. Dies erfolgt entweder durch die vorzeitige Rückgabe/Teilrückgabe von 19 sowie die zeitlich befristete Mitbenutzung von 54 Liegenschaften und Liegenschaftsteilen. Bei den Kasernen und anderen Liegenschaften handelt es sich um Gebäude, aber auch reine Flächen zum Aufbau von Containern oder Zelten.

    Weitere Liegenschaften befinden sich in der Prüfung. Die Unterbringungszahlen spiegeln nur den aktuell genutzten Unterbringungsumfang wider. Einige Belegungsmöglichkeiten stehen noch nicht bereit, da sie noch entsprechend hergerichtet werden müssen. Eine Anpassung der Zahlen erfolgt nach Abschluss der Maßnahmen.

    Die tatsächlichen Belegungszahlen werden durch die verantwortlichen Gebietskörperschaften festgelegt. Die Bundeswehr hat darauf keinen Einfluss.
    nach oben

    Standorte nach Bundesländern

    Baden-Württemberg Meßstetten – Zollernalb-Kaserne
    Ellwangen – Reinhardt-Kaserne
    Sigmaringen – Graf-Stauffenberg-Kaserne
    Hardheim – Carl-Schurz-Kaserne
    Immendingen – Oberfeldwebel-Schreiber-Kaserne
    Ulm – Bleidorn-Kaserne Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Bayern Sonthofen – Grünten-Kaserne
    Fürstenfeldbruck – Fliegerhorst
    Manching – Max-Immelmann-Kaserne
    Erding – Fliegerhorst Erding
    Roth – Otto-Lilienthal-Kaserne
    Neubiberg – Universität der Bundeswehr
    Cham – Nordgau-Kaserne
    Veitshöchheim – Balthasar-Neumann-Kaserne
    Feldkirchen – Gauböden-Kaserne
    Bad Reichenhall – Hochstaufen-Kaserne
    Nordheim am Main – WasserÜbPl Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Berlin Gatow – General-Steinhoff-Kaserne Mitnutzung
    Brandenburg Strausberg – Barnim-Kaserne
    Lehnin – Fläming-Kaserne Mitnutzung
    Mitnutzung
    Bremen Bremen – Scharnhorst-Kaserne Mitnutzung
    Hamburg Hamburg – Graf-von-Baudissin-Kaserne
    Hamburg – Reichspräsident-Ebert-Kaserne Mitnutzung
    Mitnutzung
    Hessen Rothenburg (Fulda) – Alheimer-Kaserne
    Stadtallendorf – MOB-Stützpunkt
    Kassel – Bundeswehrfachschule Rückgabe/Teilrückgabe
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mecklenburg-Vorpommern Neubrandenburg – Fünf-Eichen-Kaserne
    Stavenhagen – Mecklenburgische-Schweiz-Kaserne
    Schwerin – Feldwebel-Wohnheim Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Niedersachsen Delmenhorst – Feldwebel-Lilienthal-Kaserne
    Schwanewede – Lützow-Kaserne
    Bückeburg – Jägerkaserne
    Celle – Immelmann-Kaserne
    Wittmund – Truppenunterkunft
    Bergen – TrÜbPl Bergen Lager Oerbke
    Bergen – TrÜbPl Bergen Camp Fallingbostel
    Nienburg – Clausewitz-Kaserne
    Wunstorf – Flugplatz
    Luttmersen – Wilhelmstein-Kaserne
    Lüneburg – Theodor-Körner-Kaserne
    Wilhelmshaven – Ebkeriege-Kaserne
    Diepholz – Fliegerhorst
    Visselhövede – Kaserne Lehnsheide
    Bückeburg – Königsberger Straße (Wohnhäuser) Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Nordrhein-Westfalen Düsseldorf – Bergische Kaserne
    Kerpen – Boelcke-Kaserne
    Köln-Wahn – Lager Lind
    Mechernich – Material Depot
    TrÜbPl Senne – Lager Staumühle
    Aachen – Theodor-Körner-Kaserne
    Aachen – Dr. Leo-Löwenstein-Kaserne
    Eschweiler – Donnerberg-Kaserne
    Geilenkirchen – Selfkant-Kaserne
    Münster-Handorf – Lützow-Kaserne
    Ahlen – Westfalenkaserne
    Minden – MobStPkt Gut Denkmal Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Rheinland-Pfalz Speyer – Kurpfalzkaserne
    Birkenfeld – Heinrich-Hertz-Kaserne
    Diez – Freiherr-vom-Stein-Kaserne
    Baumholder – Truppenlager Aulenbach
    Mainz – Liegenschaft Rheinallee Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Saarland
    Sachsen Dresden – Graf-Stauffenberg-Kaserne
    Leipzig – General-Olbricht-Kaserne
    Frankenberg – Wettiner-Kaserne Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Sachsen-Anhalt Klietz – TrÜbPl Kaserne am See
    Altengrabow – TrÜbPl Mitnutzung
    Mitnutzung
    Schleswig-Holstein Boostedt – Rantzau-Kaserne
    Seeth – Stapelholmer-Kaserne
    Putlos – TrÜbPl Lager Übende Truppe
    Heide – Wulf-Isenbrand-Kaserne
    Neustadt in Holstein – Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr Rückgabe/Teilrückgabe
    Rückgabe/Teilrückgabe
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Mitnutzung
    Thüringen Gotha – Friedenstein-Kaserne
    Ohrdruf – TrpÜbPl Lager Übende Truppe Rückgabe/Teilrückgabe
    Mitnutzung
    Die Bundeswehr hat mit der Unterstützung für Flüchtlinge und Asylbegehrende erheblich dazu beigetragen, die bekannte Unterbringungsproblematik in den betroffenen Städten und Kommunen abzumildern.

    Um weitere Unterbringungskapazitäten zu nutzen, schränkt sich die Bundeswehr im Rahmen der gemeinsamen Verpflichtung, wo immer möglich, ein. Dabei wird auch der Übungs- und Nachtschießbetrieb auf den Standortübungsplätzen so beschränkt, dass eine Unterbringung möglich ist.

    Soldaten verlegen einen Holzboden in einem Großraumzelt
    Soldaten verlegen einen Holzboden in einem Großraumzelt (Quelle: dpa/Armer)
    Größere Abbildung anzeigen

    Personelle und materielle Unterstützungsleistungen

    Weitere Unterstützungsleistungen mit Material (Zelte) und Zeltaufbau, mobile Röntgengeräte sowie Personal ergänzen diese Anstrengungen.

    Zusätzlich unterstützen über fünfhundert Angehörige der Bundeswehr als Abordnungen an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. In den nächsten Wochen kann die Anzahl auf 1.000 ansteigen.

    Unterstützung erfolgt auch durch die Bereitstellung von Transportkapazitäten sowie organisatorische und sanitätsdienstliche Leistungen. Das Verteidigungsministerium hat die Truppe angewiesen, die Strukturen der Flüchtlingsunterstützung so auszurichten, dass insbesondere bei Daueraufgaben (Unterstützung bei Betrieb von Unterkünften, Wartezentren, Drehkreuzen, Versorgung und Registrierung von Flüchtlingen) die Hilfe für die stark belasteten ehrenamtlichen und lokalen Kräfte durch Personal der Bundeswehr für diese planbarer und verlässlicher wird. Derzeit werden über 80 Dauerprojekte unterstützt.

    Beispiele für die derzeitige personelle Unterstützungsleistung:

    Rund 800 Helfende Hände arbeiten allein beim Aufbau und Einrichten von Zelten, Unterkünften und Containern sowie beim Betrieb der Unterkünfte und Feldküchen samt Verpflegungsausgabe (unter anderem in Fallingbostel (183), Erding (116), Feldkirchen (94), Bremen (121), Darmstadt (48) und Fritzlar (60)).
    Rund 700 helfen aktuell bei der Aufnahme, Organisation und Betreuung von Flüchtlingen sowie Verwaltungsaufgaben (unter anderem in Heidelberg (80), Erfurt (80), Darmstadt (48), Michelstadt (41), Lebach (42), Straßkirchen (45), Oerbke (49) und Hamburg (29)).
    Die Bundeswehr unterstützt mit bis zu 80 Bussen und Kraftfahrern beim Personentransport, derzeit sind 43 Busse im Einsatz.
    196 Sanitätskräfte werden im Rahmen der Aufnahmeuntersuchung (unter anderem Röntgenuntersuchung) und der allgemeinen medizinischen Versorgung von Flüchtlingen und Asylsuchenden, zum Beispiel in Hamburg, Bremen, Gießen, Kalkar, Wegscheid, Celle, Nostorf, Freilassing, Deggendorf, Koblenz und Westerstede eingesetzt. Bisher gab es circa 11.000 Patientenkontakte.
    Verpflegung: über 521.000 Einheiten (Stand: 28. Oktober) ausgegeben.
    Bisher wurden 5.100 Betten bereitgestellt.
    Das Konzept „Helfende Hände“ wird für Dauereinsatz weiterentwickelt. Bereits jetzt sind bundesweit mehr als 6000 Angehörige der Bundeswehr, zum Teil im Schichtbetrieb, durchgängig in der Flüchtlingshilfe gebunden. Dazu kommen täglich mit einer Einsatzstärke von bis zu circa 1.800 weitere Bundeswehrangehörigen als „Helfende Hände“, die bei zeitlich begrenzten Projekten mit anpacken.

    Die konkrete Zahl unterliegt dabei täglichen Schwankungen gemäß den jeweiligen Anforderungen der Länder.
    Um etwa das zum Teil seit Wochen im Dauereinsatz befindliche Leitungspersonal der lokalen Hilfsorganisationen zu entlasten, bereitet die Bundeswehr nun gezielt eigene Führungskräfte auf den Einsatz in der Flüchtlingshilfe vor. Ab Mitte November bietet das Zentrum Innere Führung der Bundeswehr in Koblenz wöchentlich zwei auf die Flüchtlingshilfe zugeschnittene Lehrgänge für Führungspersonal der Streitkräfte an.

    Die dargelegten Unterstützungsleistungen zählen nicht zu dem originären Auftrag der Bundeswehr. Die Bundeswehr leistet diese Flüchtlingshilfe für die ersuchenden Kommunen und Behörden der Länder daher im Sinne der Amtshilfe auf der Grundlage des Artikels 35 Absatz 1 des Grundgesetzes beziehungsweise der §§ 4 ff des Verwaltungsverfahrensgesetzes des Bundes.

    Soldat übt mit einem Flüchtlingskind das Schreiben an einer Tafel
    Ein Soldat übt mit einem Flüchtlingskind das Schreiben an einer Tafel (Quelle: dpa/Calagan)
    Größere Abbildung anzeigen

    Mit der Übernahme der Themenverantwortung im Arbeitsbereich 4 – „Unterbringung / Liegenschaften“ am 8. Oktober 2015 obliegt dem Bundesministerium der Verteidigung die Verantwortung für die Bereitstellung der durch den Bund gegenüber den Bundesländern zugesagten zusätzlichen 40.000 Unterkunftsplätze in Erstaufnahmeeinrichtungen und Wartezentren.

    Die Bundeswehr hat den Liegenschaftsbetrieb der Wartezentren Erding und Feldkirchen übernommen. In beiden Projekten werden – neben den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Bundeswehr-Dienstleistungszentren Bogen und München – derzeit täglich bis zu 200 Soldatinnen und Soldaten eingesetzt. Die Tätigkeiten reichen vom weiteren Aufbau der Wartezentren, der Sicherstellung des technischen Betriebs bis hin zur Ausgabe von Essen und Bekleidung an Flüchtlinge.

    In diesen beiden Wartezentren werden perspektivisch Unterbringungskapazitäten für 10.000 Flüchtlinge und Asylbegehrende bereitgestellt werden.

    Bereits Ende dieses Monats werden hier 7.700 winterfeste Unterbringungsplätze zur Verfügung stehen. Damit haben wir die Kapazitäten seit Übernahme des Arbeitsbereichs 4 verdoppelt. In Fallingbostel / Oerbke, einer Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Niedersachsen, stehen zurzeit 4.500 winterfeste Unterbringungsplätze zur Verfügung. Das Land Niedersachsen sieht einen Aufwuchs auf 7.200 winterfeste Unterbringungsmöglichkeiten vor. Die Bundeswehr unterstützt täglich mit annähernd 100 Soldatinnen und Soldaten. Das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Bergen betreibt die Liegenschaft und versorgt sie unter anderem mit Wärme, Energie und Wasser.

  65. #60 Babieca (05. Nov 2015 19:01)

    Betroffenheitsbedürftige ist der korrekte, amtlich empfohlene Begriff.

  66. Zittau: Prozess nach Gewaltorgie in Unterkunft
    „(…)In jener Nacht im Mai war Meher N. nach einer Streiterei auf dem Zimmer im Zittauer Asylbewerberheim noch selbst vom späteren Opfer geschlagen worden, vermutlich mit einer Tasse ins Gesicht. Der 21-Jährige blutete stark.
    Dann folgte eine regelrechte Gewaltorgie. Meher N. verfolgte den 31-Jährigen mit einer Wodkaflasche hinter dem Rücken auf den Flur des Asylbewerberheims, schlug ihn nieder, traktierte sein Opfer mit Schlägen und Tritten, während andere Mitbewohner versuchten, ihn vom Opfer zu ziehen. Das Geschehen verlagerte sich ins Treppenhaus, später in den Keller. Das Opfer war inzwischen widerstandsunfähig. Meher N. hatte nun den Entschluss gefasst, den 31-Jährigen zu töten. Es gab weitere Tritte, vor allem aber mit dem abgebrochenen Hals einer Wodkaflasche drei Schnitte im Bereich der Wange, wohl mit dem Ziel, große Blutgefäße aufzuschneiden. Danach soll der 21-Jährige zu anderen Asylbewerbern gesagt haben: „Ich habe ihn getötet.“ So steht es in der Anklage. Meher N. bestreitet bezüglich des Tathergangs nichts.
    Das würde auch wenig Sinn machen. Das Geschehen auf dem Flur, im Treppenhaus und im Keller wurde durch Überwachungskameras aufgezeichnet. Das Video wurde am Freitag im Landgericht gezeigt. Zuschauer, auch die Presse, durften es allerdings nicht sehen. Verteidiger Christian Penning sagte aber: „Da gibt es nix zu verteidigen. Von zehn Leuten, die die Aufzeichnungen gesehen haben, ist sieben schlecht geworden. So brutal ist das.“ Auch der hartgesottene Ordner, ein 49-jähriger Drei-Zentner-Mann mit Oberarmen wie Oberschenkeln, sagte als Zeuge aus: „Ich konnte ein paar Tage lang nicht schlafen, nachdem ich das gesehen habe.“
    Er beschrieb auch die allgemeine Situation im Asylbewerberheim, sprach von fast täglichen Sauforgien der Tunesier, von mehrfachen Schlägereien. Manche wurden angezeigt, manche unter den Tisch gekehrt. N. fast immer mittendrin, mit zunehmender Brutalität. Zwei Tage vor der Tat hatte er der Polizei gegenüber den Angeklagten und zwei weitere Tunesier als „tickende Zeitbomben“ bezeichnet.
    Meher N. selbst schilderte vor Gericht auch, wie es zum Streit gekommen war. Das spätere Opfer wollte sein Handy kaufen. Man einigte sich auf 40 Euro. 30 Euro davon legte das Opfer auf den Tisch, testete derweil das Handy. Plötzlich war das Geld weg. Meher N. behauptete, der 31-Jährige wollte Geld und Handy behalten, forderte sein Handy zurück. Der andere behauptete, Meher N. habe das Geld doch schon. Der Streit eskalierte. Der Rest ist schon erzählt. Reichlich Alkohol war auch im Spiel.
    Der Angeklagte behauptete, es sei so viel gewesen, dass er von seinem Gewaltausbruch bis zum Aufwachen in der Polizeizelle nichts mehr wisse. Das stellte sich als wenig glaubhaft heraus. Auch sonst bietet der Angeklagte wenig Anlass für Mitleid. Er ist am 5. Juni 2013 aus Belgien nach Deutschland gekommen, beging einen Tag später seine erste Straftat (versuchter Diebstahl eines Motorrollers in Düsseldorf). Vor dem Landgericht wurden drei Anklagen mit insgesamt 15 Straftaten zusammengefasst: vier Fahrten ohne gültigen Fahrschein, mehrere versuchte und vollendete Diebstähle, neben dem herausragenden versuchten Totschlag am 7. Mai in Zittau noch zwei weitere gefährliche Körperverletzungen. Einen Großteil gestand er am Freitag, einen Diebstahl und eine Körperverletzung bestritt er. Und an einige Diebstähle, bei denen er erwischt wurde, konnte er sich nicht mehr erinnern.(…)“ http://www.sz-online.de/nachrichten/prozess-nach-attacke-im-asylheim-3239352.html

  67. #83 marbod_pi

    „Alle SAntifantInnen“

    Mann, Mann, Mann. Jahwe, Zeus, Allah, Odin oder wer immer da oben gerade Dienst hat: Bitte schnell Hirn abwerfen!

    Diese Sturmabteilung (SA) des Leibhaftigen bestand aus Nationalisten. Die Antifanten sind Globalisten (Internationalisten), die autonomen freien Kräfte der Finanzelite der Wallstreet, deren Programm „No border, no nation“ jeglicher nationaler Selbstbestimmung den Garaus bescheren will.

  68. Kann mir mal jemand sagen, wozu die eine mobile Kita brauchen? Können die sich nicht selber um ihre Kinder kümmern?

  69. Gerade kam eine Bekannte bei mir vorbei, die kurz vorher in Hannover gewesen war.
    Sie überreichte mir ein Hagebuttensträußchen, das sie kurz vorher einer alten schlicht gekleideten Dame abgekauft hatte, die sich damit ihre karge Rente aufbesserte.

  70. #65 Zoni (05. Nov 2015 19:04)

    #35 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2015 18:50)

    Ansonsten zolle ich jedem Helfer oder Helferin die selber aktiv was tun (auch wenn sie sich im Ganzen irren) mehr Achtung, als jeden Tastaturhelden, der noch nicht einmal für ein paar Stunden in der Woche an einer asylkritische Demo teilnimmt…

    Von daher halte ich jeden übertrieben gehässigen Kommentar für unangebracht.

    Absolute Zustimmung!

    Obwohl da noch eine unbeantwortete Frage im Raum steht: von SirJohnsStatement Mir fällt da grade noch eine Frage ein: Hast du vor dem angeblichen Flüchtlingsstrom mit gleicher Intensität deutschen Obdachlosen geholfen? Mensch ist Mensch. Warum ziehst du deine Kraft dort nicht ab, und hilfst nicht sofort deustchen Obdachlosen? Erklär mal!

    B I N G O !

    Hinweis: Alten, Behinderten, im Kinderheim oder Obdachlosen zu helfen, zumal wenn sie auch noch einen Biodeutschenkartoffelhintergrund haben, ist weder angesagt, stylisch noch kann man damit irgendetwas öffentlichkeitswirksam posten.

  71. #93 Hyena

    Die sind eben nicht so „dumm-bescheiden“ wie wir und bestehen auf ihr „gutes Recht“. Sie wurden eingeladen und jetzt ist eben Zahltag.

  72. Arme Emma!

    Geh wieder deinen Namen tanzen und alles wird gut!

    Ob allerdings die neuen moslemischen Herrenmenschen mit ihrer Gewalt-Ideologie-Religion es noch zulassen überhaupt zu tanzen, das würde ich mal bezweifeln. Die Scharia verbietet Musik, tanzen und vor allen unverschleierte Frauen, die ohne Erlaubnis eines männlichen Verwanden das Haus verlassen.

    Liebe Emma, unter der Scharia wird sich für Dich vieles ändern. Du wirst den bösen rechtspopulistischen Nazi-nazis, AfD-Wählern und biodeutschen Normalbürgern noch ganz schön nachtrauern, wenn erst mal die Moslems hier das Sagen haben.

    Wetten?

    🙂

  73. Emma sucht also auch Leute, die u.a. den Müll aufheben. Wäre es jetzt ein rassitischer Vorschlag, wenn man anregt, dass die „Traumatisierten“ den Müll selber aufheben, den sie soeben hingeworfen haben ? Viel Zeit haben sie ja. Und wenn den „Flüchtenden“ keiner einen Schlafplatz zuweist, kommen die am Ende womöglich noch auf die absurde Idee, sich selbst einen zu suchen.
    Aber nein, mann muss Leute mit „viel Zeit“ suchen, die das alles für sie erledigen.

    Geh schlafen, Emma. Wenn du am nächsten Morgen aufstehst, wirst du feststellen, dass sich die Welt auch ohne dich weitergedreht hat und der Planet deine Abwesenheit irgendwie heil überlebte.

  74. #60 Babieca (05. Nov 2015 19:01)

    …Journohirn … Kurzschluß … Shortcut… Synapse

    Herrlich!

    Aber ich glaub, es sollte „die Flutenden“ heißen und den´ ihre (so spricht man hier) Rechtschreibautokorrekturzensur hat das dann nicht mehr gepackt.

  75. #45 nicht die mama (05. Nov 2015 18:55)

    Wäre ich jetzt garstig und zynisch, würd ich der Emma einen kuscheligen Wurf-Teddy für die nächste Willkommensparty schicken.

    Ich fände ja für Emma einen Wurf-Wels nicht schlecht. Welse, Waller, sind typisch für deutsche Gewässer und total „öko“ und überhaupt „Tier“! Also astreine Botschafter für „Deutsche Willkommenskultur“. Steiff hat bestimmt so einen Wels mit Plüsch statt Schuppen.

    🙂

  76. Ich glaube, die würde jetzt sogar die Hilfe von Pegidioten begrüßen.

    Wer startet durch?

    Ich tue es schon, aber gebe mich noch nicht zu erkennen. Wir müssen doch informiert sein darüber, was vor Ort läuft.

    Und wirklich: Menschen in Not brauchen die Hilfe aller. Sogar von Outlaws wie uns!

    Ich würde das Bild gerne aufnehmen, wenn Michael Stürzenberger sich bei ihr vorstellt.

  77. Leider trägt sie durch ihre Mitarbeit dazu bei, dass es länger dauern wird, bis uns allen der Dampfkessel um die Ohren fliegt.

    Die Unfähigkeit des Regimes wäre viel offensichtlicher, wenn wir diese Helfer, die dabei helfen uns selbst abzuschaffen, nicht hätten.

    Dass sie mit ihrer ganzen Aktion ihre und unsere Vernichtung fördert wird sie vielleicht eines Tages erkennen – spätestens aber wenn es bei uns richtig kracht.

    Vor allem muss sie aufpassen, dass sie nicht auch mal kulturbereichert wird. Spätestens dann hat sie vielleicht kapiert was hier läuft – aber nur vielleicht.

  78. Das muss mal sich sowieso mal richtig ansehen. Da laufen Weiber mit jungen Kerlen herum, froh, dass sie überhaupt eine abgekriegt haben. An denen würde sich kein europäischer Mann vergreifen. Das fällt nicht nur mir auf. Und die nennen sich dann Flüchtlingsheferinnen. Ja klar, wobei die helfen ist mir schon klar.

  79. Ja ja Emma mir kommen die Tränen…..Ruf doch die Antifa an die werden bestimmt helfen und vermummt Wollsocken verteilen. Es kann aber auch sein das wenn du nicht schnell genug die Invasoren versorgst werden die zornig. Wie viele Helfer haben schon Bekanntschaft mit dem Messer gemacht….siehe Wasserburg am Inn….Die Helfer werden weniger mach dir doch nichts vor. Kümmere dich um dein Studium und Spiel nicht rettet den Terror!

  80. #60 Babieca (05. Nov 2015 19:01)

    Gestern war’n sie fluchtsuchend,

    heute schon voll Sucht fluchend.

  81. Mal gespannt wann die ersten Schüler, Rentner, Arbeitslose,… zwangsverpflichtet werden den Flüchtlingen zu helfen. Bundeswehr wurde schon dazu eingeteilt.

  82. #41 Namenlose (05. Nov 2015 18:52)

    Sorry, die junge Dame sieht eher so als, als bräuchte sie selbst dringend Hilfe.
    So Mädels wie die laufen doch alle auf Notstrom.
    Das sind Kandidatinnen für Borderline, Bulimie, Ritzen, Sektenwahn und sonstige psychische Ausfallerscheinungen.
    Die helfen jetzt exzessiv Leuten, die sie für vermeintlich schwächer und schutzbedürftig halten, um sich nicht mit sich selbst konfrontieren zu müssen.

    Die sind doch mental gar nicht mehr erreichbar.
    Mann kann auch Blinden die Farben nicht erklären oder Kühren Klavierspielen beibringen.
    Das Problem ist nur, das inzwischen immer mehr Kaputte rumlaufen.
    Weil hier seit Jahren schon der Wurm drin ist in der Gesellschaft.

    Gute Analyse! Auf den Pinkt gebracht!

    🙂

  83. #98 Templer (05. Nov 2015 19:26)

    Tolli-Tolles Selbstgespräch, hätten die „Eltern“ doch besser „verhütet“!

  84. Sorry, Emma. Ich bin Ehrenamtler im Altenpflegeheim – wo man übrigens keine freiwilligen Helfer unter 40 Jahren findet…
    Dafür ist sich deinesgleichen nämlich immer viel zu schade, weil man damit garantiert nirgenwo auch nur einen Blumentopf gewinnen kann.
    DAS ist Ehrenamt, Schnucki, und zwar über viele Jahre hinweg und nicht nur ein paar Wochen in den Semesterferien, weil sich das so toll im Lebenslauf und bei den Freunden macht.

    Also, viel Spaß weiterhin! Und toitoitoi! Du schaffst das!

  85. Ja liebe Emma, mach nur weiter mit bei diesem riesengroßen, modernen Ablasshandel:

    „Flüchtling, du bist unser Kult,
    nimm uns uns’re Nahzieschuld!“

  86. Emma schaut ein bisschen aus wie Terry Reintke. Linksgrüne Sandalenträger haben immer eine verblüffend ähnliche Physiognomie.

  87. Liebe Emma, der einzige Grund dafür, daß Du die ganze Schimpf und Schande hier nicht wirklich verdient hast, liegt darin, daß Du genauso hypnotisiert bist wie der ganze dämliche Rest. Du kannst nichts dafür, aber das ändert nichts daran, daß es höchste Zeit ist mit der Dummheit und Ignoranz aufzuhören. Du machst Dich selbst kaputt für nichts! Fang an zu lesen und Dich mit der „Kultur“ Deiner „Flüchtlinge“ zu befassen und entdecke, daß sie nicht das sind wofür Du sie hältst, und vor allem nicht, wofür Deine Umwelt Dir eintrichtert daß Du sie halten sollst. Mach das, bevor es zu spät für Dich selbst und alle anderen ist. Das heißt, JETZT!

  88. #14 Templer (05. Nov 2015 18:40)

    Was für Anhängerinnen der rotgrünen Irren-Ideologie tödlich ist, ist die Nähe zur Realität.

    Wenn gründumme Frauen mit Helfersyndrom feststellen dass die traumatisierten Flüchtlinge in Wirklichkeit frauenhassende Herrenmenschen, gewalttätige Vergewaltiger und steinzeitliche Primitivmenschen sind, dann schlagen die rotgrünen Deppinnen auf den harten Boden der Realität auf.

    Immer wenn Realität auf Ideologie trifft, gewinnt die Realität. Und diese Erfahrung machen gerade die rotgrünen Dumm-Weiber.

    🙂

    ——————

    Daumen hoch. Das ist auf den Punkt.
    An dem Kommentar habe ich auch gerade gearbeitet. Du warst schneller.

    Die Realität wird auch unsere Regierung einholen. Problem dann, die Bevölkerung badet es aus. Ein Blick in die Geschichtsbücher reicht für jedes weitere Verständnis.

  89. Emma, halte durch! Du schaffst das! Frau Merkel braucht dich! Wenn du viel Glück hast, musst du doch nicht als alte Jungfer sterben. Die Jungs da sind alle ganz spitz.
    Aber nicht dem Staat hinterher zur Last fallen, ja? Auch nicht, wenn das Kind etwas behindert ist!
    Emma ist ein braves Mädchen. So was wünscht sich jede Regierung.

    Nur, wie wird das hinterher mit dem Job, bei Kunstgeschichte und Germanistik? Der Refugee wird dir einen Arbeitsplatz geben.

  90. #116 Religion_ist_ein_Gendefekt (05. Nov 2015 19:41)

    Gute Idee!
    Die Dumpfbacke liest gaaaanz bestimmt PI-NEWS!

  91. Ich kann hier nur nochmal rufen:

    „Das war erst der Anfang“, es kommen nächstes Jahr Millionen nach Germoney“

    Aber keine Sorge…IHR SCHAFFT DAS!

  92. Hey ihr depperten Helferlein ,

    Nicht schlapp machen ihr werdet noch gebraucht ,
    neue Millionen Sozialschmarotzer sind im anmarsch,

    Denn der Flüchtlingsstrom wird nicht so schnell abreißen.
    Passend zum Koalitionskrisentreffen veröffentlicht die Europäische Union Zahlen, die aufhorchen lassen.
    So erwartet die EU-Kommission, dass es bis Ende kommenden Jahres weitere drei Millionen Flüchtlinge nach Europa zieht.

    3 MILLIONEN !!!!
    ———————————

    Nun die LÜGENPRESSE vom Handelsblatt..

    Die meisten wollen wohl nach Deutschland.
    Laut EU werden hierzulande in diesem Jahr 700.000 Migranten ankommen,
    im kommenden Jahr 530.000
    und 2017 schließlich 255.000.
    Offiziell rechnet die Bundesregierung mit 800.000 Flüchtlingen in diesem Jahr. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel spricht aber bereits von rund einer Million Zuwanderern.

    Aha, DIESES JAHR 700 000 Sozialschmarotzer ??

    NÄCHSTES JAHR 530 000 ? hahahaha

    2017 dann nur noch 255 000 ?? hahahaha

    TJA SO BERICHTET EBEN DIE LÜGENPRESSE !!

    Doch der knaller ist dieser Satz

    Doch die EU-Experten machen den Deutschen Mut: Vor allem die deutsche Konjunktur wird in den kommenden Jahren von der Migrationswelle profitieren.

    HAHAHA DAS GLAUBE ICH AUCH , ABER NUR DURCH UNSERE STEUERABZOCKE !!
    Also Michel schön fleissig arbeiten …

  93. #81 Tritt-Ihn (05. Nov 2015 19:15)

    Hirnchirurgen doch keine Hirnchirurgen ?

    Doch, doch, durchaus.

    Das Schlimme ist nur – manche von denen führen die Schädeltrepanation nachts auf den Gehweg mit der Schuhsohle durch.

  94. Falls sie eine Autorassistin ist, soll sie so, oder noch schlimmer als die enden, an deren Elend sie sich sadistisch ergötzt hat!

  95. #89 Bernhard von Clairveaux

    Aus meiner Sicht braucht/darf ein solcher Befehl nicht befolgt zu werden. Gemäß § 95 Aufenthaltsgesetz beinhaltet der illegale Grenzübertritt eine Straftat. Dies ändert auch nichts daran, das politische Leitung u. verschiedene Bundesbehörden dies so hinnehmen. Wenn Soldaten per Befehl dazu verpflichtet werden sollen diese Straftaten/Straftäter zu unterstützen, widerspricht dies dem §20 Wehrstrafgesetz. Darüber hinaus könnte man sich auf den Art. 20 GG (allgemeines Widerstandsrecht)berufen, da hier offenbar die derzeitige Ordnung abgeschafft wird.
    Ich bin selbst Offizier und werde einem derartigen Befehl nicht nachkommen,sondern lieber entsprechende Konsequenzen tragen.

  96. @ #86 Nie wieder (05. Nov 2015 19:18)

    Genau, wo sind eigentlich Niedeken, Grölemeyer und Schweiger, wenn man sie mal braucht?

    Emma Louise und die Generation “ i like it “ Facebook kann ja auch mal diese zwei Deppen vom “ Circus HalliGalli “ anpiepen, zum andauernden Helfen dazu erinnere ich an dieses Video von den Maulhelden ….“ Mundaufmachen “ https://www.youtube.com/watch?v=tBHMzCOn2Sk auch Konschita Wurst, der Glöökler, der schwule Froonk und Ross Antony alle Stars sollen sich mal in so einer Flüchtlingsbude zum Helfen bei der Emma Louise blicken lassen, mal sehen was dann passiert

  97. Liebes, treues VOLK ! Wir müssen uns nicht schämen auf die Strasse zu gehen. Lasst uns gemeinsam unsere Rechte einfordern.

    Demokratie = Tot

    Neuwahlen = Wiederauferstehung

    Packen WIR es an!

  98. Der Gutmensch – Der Gutmensch ist Teil jeder Kraft, die Gutes will, doch Schlechtes schafft.

    „Wir schaffen das!“

    Aktuell schaffen sie ausgebrannte Deutsche, überbevölkerte Städte, leere Sozialkassen und ethnische Konflikte, um nicht zu sagen rassistische Gewalt mit der illegalen Zuwanderung von Siedlern und Kolonisten.

  99. Tja, Emmalein, ich finde das schon gut, was du machst. Ehrlich. Ich will auch keine kleinen Kinder auf der Straße schlafen lassen. Es ist nur so, daß wir ab und zu auch mal was arbeiten müssen, sonst können wir bald auch ganz schnell flüchten gehen.

  100. Nein Emma, vergiss es.

    Wir haben euch gewarnt, lasst es sein, hört auf nach ihnen zu rufen, schließt die Grenzen bevor die Lage außer Kontrolle gerät.

    Ihr wolltet es nicht hören.
    Habt uns als rechte Spinner beschimpft.

    Wir haben euch eindringlich gewarnt:

    „Folgt denen nicht, die am Bahnhof stehen und mit Teddybären und bunten Luftballons klatschend und grinsend Tausende Illegale willkommen heißen, denn oft ist Ignoranz, ja sogar strunzbunte Realitätsverweigerung in deren Köpfen“

    Wenn ihr jetzt schon am Ende seid, wie soll es dann werden, wenn bis 2017 noch weitere 3 Mio. vorhergesagt werden?

    Deshalb, halte durch, liebe Emma.

    Mutti sagt: Du schaffst das schon.

  101. Jede Wette, spätestens nächstes Jahr wird es normal sein, dass Schüler, Arbeitslose, Rentner,.. zum „Freiwilligendienst“ bei den Flüchtlingen“ „verpflichtet“ werden.

    Vielleicht kommt auch eine Neuaauflage der Zivildiensts für die „Flüchtlinge“

  102. Pulheim: 16-Jähriger in JVA gebracht
    „Der Zeuge vernahm Geräusche aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus „Am Beller Weg“. Eintreffende Polizeibeamte umstellten das Gebäude und konnten in der Wohnung der ersten Etage einen 16-Jährigen festnehmen. Er hatte zuvor mit zwei Komplizen die Balkontür der Wohnung aufgebrochen. Seine beiden Komplizen (etwa 170 groß, dunkle Haare) flüchteten. Einer wurde von einem Zeugen und einer Polizeibeamtin kurz festgehalten, konnte sich aber losreißen und in der Dunkelheit verschwinden. Ein später eingesetzter Diensthund half nicht mehr, ihn zu fassen. Der 16-Jährige, dessen Personalien nicht eindeutig feststehen, wurde in die JVA (für Jugendliche und Heranwachsende) geschickt. Bei ihm wurden mehrere Geldscheine in unterschiedlichen Währungen festgestellt. Eine Dolmetscherin half der Polizei bei der Vernehmung des 16-Jährigen.(…)“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/3163036

    Semmering/A: Streit um Marihuana
    „In der Nacht auf Mittwoch kam es im Verteilerzentrum Steinhaus am Semmering zu einer Auseinandersetzung zwischen acht Asylwerbern. Dabei wurden fünf Personen zum Teil schwer verletzt. Gegen 21.45 Uhr gerieten fünf Afghanen und drei Asylwerber aus Somalia wegen eines Päckchens Marihuana in Streit. Insgesamt wurden dabei drei Somalier und ein Afghane leicht verletzt, ein Afghane erlitt schwere Verletzungen. Nach dem Vorfall wurden sechs der in den Raufhandel Verwickelten nach Traiskirchen beziehungsweise ins Aylantenheim Payerbach gebracht.“ http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/murtal/peak_murtal/4859419/Streit-um-Marihuana_Rauferei-unter-Asylwerbern

  103. Das kleine dumme Mäuschen tut mir leid. Verwirrt, abgekämpft für die falsche Sache, hirngewaschen, realitätsblind. Sie ist in einem schlimmen Zustand. Ich wünsche ihr gute Besserung.

    Kindchen, Humanismus ist etwas Gutes, aber nicht, wenn man damit neue Probleme bis hin zu Mord und Totschlag in Europa verursacht. Hilfe für „Flüchtlinge“ macht nur bei ihnen zu Haus vor Ort Sinn. Das, was Du machst, ist zwar gut gemeint, aber leider vollkommen für die Tonne.

  104. Meine Herren, die Trine scheint aber echt überarbeitet zu sein. Da verstößt die doch tatsächlich gegen den Gender_code_in…..
    Sollte das denn nicht heißen:
    Hilfe wir brauchen Zuhelfend_innen oder so ?

    Tja EmmaLuise, dumm jelofn…..

    Wasted Youth !

  105. Ei verbibsch!!

    Na wenn das mit Emma´chen nicht ein Marketing Filmchen der Links-Grün versifften Gutmenschenfaktion ist, bin ich ab sofort habakuck schnurzegall!!!

    Shit happens!

    Emma…reg dich doch nicht so auf, der Tag hat 24 Stunden, die Du sinnvoll nutzen kannst!!!

    12 Stunden für die lieben Refugees schuften und danach solltest Du dich von allen bereichern lassen!

    Das stärkt dich und Du bist fit für die Uni.

  106. Wenn man den Flüchtlinge erklärt im Bundeskanzlerin in Berlin Gold vergraben dann werden die Flüchtlinge das Bundeskanzleramt überrennen und Grünanlage dort umgraben!

  107. Ich werde jedem Deutschen notfalls den letzten Cent geben – das Moslem-Gesindel aber hat unser Land zu verlassen . Möglichst noch heute – und möglichst alle .

  108. #123 ALI BABA und die 4 Zecken (05. Nov 2015 19:46)

    #116 Religion_ist_ein_Gendefekt (05. Nov 2015 19:41)

    Gute Idee!
    Die Dumpfbacke liest gaaaanz bestimmt PI-NEWS!

    Davon bin ich doch nicht ausgegangen. Aber wo ihr Konterfei jetzt hier prangt, steckt es ihr vielleicht jemand und es besteht die Chance, daß die Nachricht vielleicht ankommt. Ich laß mir nicht vorwerfen, es nicht wenigstens versucht zu haben. Wenn man nur von Dummheit und Propaganda umgeben aufwächst, wo soll es denn herkommen.

  109. Ich hoffe es kommen noch so viele Flüchtlinge bis auch der letzte Deutsche kotzen muss. Und dann mal alle die richtige Partei wählen…

  110. Eine viel zu milde Strafe für dieses ideologisch verblendete Pack. Wenn die Deutschen das Gefühl bekommen, daß sie sowohl von den linksverdrehten Schleusern als auch den Eindringlingen bewußt getäuscht und ausgenutzt, ja am Ende sogar verdrängt und abgeschafft werden sollen, dann ist aber ganz schnell Schluß mit Willkommensblabla, und Ernüchterung macht sich breit. The Party is over.

  111. #110 D Mark: Auch das anzutreten lässt sich leicht verhindern. Wer schlau genug ist macht das, was er für richtig hält und lässt sich nicht von jemandem sagen, was er zu tun hat.

  112. Schon alleine daran, dass sich offensichtlich kein Flüchtling fragt, ob er zum Beispiel hinter dem Stand Kleidung verteilen soll oder Essen (schon alleine um sich selber und den anderen zu helfen), sieht man, wer da gerade bei uns einzieht – an ihrer Stelle würde ich zu einem halbwegs Englischsprachigen hin und den in die Pflicht nehmen, seinen Landsleuten und den anderen Kleidung auszuhändigen bzw. Essen + Trinken. Ich hoffe, sie erkennt jetzt, über welche Charaktere sie sich im Sommer so gefreut hat. Und dass das eine völlig naive Idee war, allen zufriedenstellend helfen zu können. Dass der Trend zur freiwilligen Flüchtlingsarbeit abnehmend ist sieht man ja schon daran, dass sie jetzt unsere Kinder (nach Schulabschluss) zwangsverpflichten wollen – ob Bundeswehr oder soziales Jahr, es dient ja scheinbar eh alles nur einer Sache im Nachhinein – unsere Jungs verteilen in Österreich ja eher Essen und sind Handlanger vom Roten Kreuz, Caritas etc. als dass sie sinnigerweise die Grenze schützen.

  113. Ich habe hohen Respekt vor dem Idealismus und dem Arbeitseinsatz der ehrenamtlichen Helfer/-innen. Denn andernfalls würden sich schon 2015 in Deutschland Szenen abspielen, die jetzt noch zeitlich etwas hinaus geschoben werden können.
    Im politischen Sinn sind diese Leute jedoch nur nützliche Idioten der Globalisierungseliten a la Bilderberger & Co., genau wie die rote SA/Antifa.

    Genießen wir also gemeinsam das letzte ruhige Weihnachtsfest 2015.

  114. Nur Deutsche können eine Niederlage feiern.

    Rund 140 Flüchtlinge aus dem Westbalkan, die im Landkreis Lörrach untergebracht waren, haben in der zweiten Oktoberhälfte ihren Asylantrag zurückgezogen, nachdem ihren der Landkreis Bargeld in Höhe eines Monatssatzes angeboten hat. 53 von ihnen seien bereits in ihre Heimat ausgereist. Das Landratsamt bewertet die vierte befristete Rückkehraktion als Erfolg, weil damit letztlich Abschiebungen vermieden werden.

    http://www.badische-zeitung.de/140-fluechtlinge-ziehen-asylantrag-zurueck-gegen-geld

  115. Emma Louise Meyer ist eine Gutmenschin und Künstlerin http://triptalesbuch.blogspot.de/p/emma-louise-meyer.html .

    Auf ihrem Facebook-Profil zeigt sie uns ihre bunte Welt

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10206995361672340&set=a.1554343188351.82252.1528335992&type=3

    und ihre Schweißfüße

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10205814923202116&set=a.3675803063522.165519.1528335992&type=3&theater

    Emma gefällt sich wie sie wie ein Affe vor einer Hütte steht

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10204956945313205&set=a.3675803063522.165519.1528335992&type=3&theater

    und Emma ist uuuuuunnglaublich krativ

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10202863859267362&set=a.1554343188351.82252.1528335992&type=3

    denn das muss man als GutmenschIn ja auch sein! Kreativ zu sein ist so eine Art Auszeichnung für Gutmenschen, man könnte sagen eine Art Eisernes Kreuz, das man gut poliert immer vor sich herträgt bei den Gutmenschen

    Manchmal praktiziert Emma auch den isolierten Schlottertanz, denn da fühlt sich Emma ssoooo unglaublich frei

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10207144007588395&set=a.1554343188351.82252.1528335992&type=3

    Und wer lieb zu Emma ist, dem zeigt Emma auch etwas gaaanz tolles:

    https://strataoftheself.wordpress.com/tag/emma-louise-meyer/

    Und deswegen hat Emma auch 651 FacebookfreundInnen. Nur Emma ist ganz dolle enttäuscht, daß keiner ihrer so dollen FacebookfreundInnen ihr hilft dem armen Ali zu helfen, der die Einladung von Angela angenommen hatte…

    Einer der 561 FacebookfreundInnen ist der Waled Alfraje.

    https://www.facebook.com/waled.alfraje.7?fref=pb&hc_location=friends_tab&pnref=friends.all

    Der Waled findet das tote Baby am Strand so toll, daß er es auf seiner Facebookseite gepostet hat, aber helfen tut er der Emma auch nicht, den sie ist je eine Kartoffel, und noch dazu eine Frau, also hat sie zu arbeiten, damit der Waled in Ruhe feiern gehen kann

    Und auch Sadaf hilft ihr nicht:

    https://www.facebook.com/sadaf.ma.9?fref=pb&hc_location=friends_tab

    und auch Alaa Ismaili nicht

    https://www.facebook.com/profile.php?id=100010619490295&fref=pb&hc_location=friends_tab

    Aber Kopftuch-Elif hatte mitgeholfen gehabt und dabei gaaanz dolle Selfies geschossen…

    https://www.facebook.com/elif.kabal.12?fref=pb&hc_location=friends_tab

    Na Emma, Selfi-Elfi ist doch noch dabei und Ihr seid ein dolles Multikulti-Team, das bestimmt noch vielen Anhängern des Tötet-die-Ungläubigen-Kults den Weg zu den Kuffar erleichtert…

    Und wennde keinen Bock mehr hast und neue Fotos von Deinen Schweißfüßen ins Netz stellen willst, oder von irgend einem albernen Gehampel, dann ruf doch einfach die Bundeswehr. Du warst zwar immer gegen einen Einsatz der Bundeswehr im Inneren, aber die Zeiten ändern sich halt, wenn man selbst betroffen ist, gell Emma…

  116. #153 Hammelpilaw (05. Nov 2015 20:10)

    Heiliger Bimmbamm – ich hab schon viel Blödes gesehen und gehört, aber dieses Quartett mit ihrem Lied toppt das Ganze. Die glauben doch nicht selbst an das, was sie da besingen, oder doch?

  117. OHje
    wenn es nicht soviele Freiwillige gäbe wäre es schon fast vorbei

    Reisezentren wozu ist nur eine Verlagerung des Problems Abschiebung im großem Stil würde ein Zeichen setzen

    Anzeige gegen Murksel sinnlos sie hat Immunität

  118. die Antifa hat keine Zeit zum helfen, weil sie lieber Patrioten bekämpft.
    Aber es gibt bestimmt noch genügend Negermatratzen im linken Lager…

  119. #153 Hammelpilaw

    Ein richtig genialer, ultrageiler Song. Ich werde jetzt das Licht löschen und zu diesem schönen Liedchen 3-4 Stunden durchtanzen. Bin gerade voll nachdenklich. Und muss sowieso mal wieder paar Runden Rotz und Wasser heulen.

  120. Na, da soll sich die unermüdliche Helferin mal nicht so gehen lassen. Wer sich selber kaputt machen will soll es doch tun. Wahrscheinlich sind die bisherigen Helfer und Helferinnen mal schlau geworden und haben die Klamotten hingeschmissen. Aber Madame kann sich ja an ihre Kanzlerin wenden, die doch auch alles „schafft“ (auf Kosten der Steuerzahler natürlich). Oh ja, das wird noch lustig hier, es kommen rosaroten Zeiten auf uns zu.

  121. Ich verache diese Leute und frage mich immer wieder was bei denen falsch gelaufen ist. Das sind für mich Wichtigtuer und Profilneurotiker, willige Mitläufer und Streber, die ohne mit der Wimper zu zucken an einem Deutschen in Not vorbeigehen. Der ist denen nicht exotisch genug und da kann man sich auch nicht so schön als vollangepaßter Buntland-Konformist profilieren.

    Vermutlich verachten die „Flüchtlinge“ diese Leute auch und werden denen beizeiten zeigen, was sie von ihnen halten.

  122. Können die nicht selber Brote schmieren oder habt Ihr Angst davor, denen ein Messer in die Hand zu geben? Die vielen hochgebildeten Raketenwissenschaftler und Ingenieure können keine zweite Fremdsprache, Englisch oder Französisch? – Das glaubt Ihr doch wohl selber nicht. Mein Tipp: Einfach mal im Bundeskanzleramt anrufen. Von dort kommt dann ganz sicher Unterstützung.
    Und dann noch immer wieder diese Mitleidstour mit den süßen, armen Kindern. Na klar doch! Wenn deutsche Eltern, ihren Kindern zumuten würden, was die „Flüchtlinge“ den ihrigen zumuten, hätten sie wohl das Jugendamt auf dem Hals und sähen sich dem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung ausgesetzt.
    Tut doch bitte mal, was Studenten tuen sollen und kümmert Euch um Euer Studium. Die Flüchtlingsbetreuung solltet Ihr der „Wir-schaffen-das-Mutti-der-Nation“ überlassen.

  123. 2014 = 250.000 Asylanten + 800.000 NICHT ABGESCHOBENE . 2015 werden es sicher 1.200.000 Neu-Asylanten. Bis Dezember 2015 insgesamt 2.250.000 Asylanten in nur 2 Jahren. Bei 670 Euro Monatlich ist Kostenfaktor Korrekt= 18 MILLIARDEN pro Jahr ! Familiennachzug und weitere Asylanten ergeben bis 2017 rund 8 Millionen Asylanten nur in Deutschland. KOSTEN dann MINDESTENS = 64 MILLIARDEN Kosten pro Jahr! Das wars dann mit Deutschland.

  124. Wo ist denn die Antifa-SA? Diese Linkskriminellen sind doch angeblich die „Zivilgesellschaft“. Oder lügen alle Medien und Politiker? Die linke SpinnerINx ist nicht zu bedauern, mach noch mehr linke Heul-Videos, dumme, grüne Nuss.

  125. Beim Quartett liegt eine schlimme Hirnerkrankung vor, bei der sich Hirnmasse permanent in linksgrünverquirlte Grütze verwandelt. Hier ist allerdings schon die letzte Phase vor dem Ableben eingetreten.

  126. #153 Hammelpilaw (05. Nov 2015 20:10)
    Noch nicht genug gelacht? Dann aufgepaßt – ES GEHT NOCH VIEL, VIEL PEINLICHER :

    https://www.youtube.com/watch?v=LQ5X14Kl5-4&feature=share

    ROFLcopter – der größte Brüller seit Terry, Jan und Ska!
    ___________________________________________________________________

    ;:doppelbrüllllll:;

    Ich schmeiss mich wech !

    Die sehen wir demnächst bestimmt bei Flori Silveriron, wetten das ?????

  127. Ich genieße es, jedes verzweifelt dahingejammerte Wort von dem Mädel. Und ich empfinde nicht einen Moment Mitleid. Das ist es, was die Willkommensbesoffenen tagtäglich am eigenen Leib spüren müssen. Sie haben das gewollt und nun bekommen sie genau das geliefert.
    Ich glaub, ICH kann heute Nacht seit langem mal wieder richtig gut schlafen, dank dieses verzweifelten Mädchens, das wieder durchschuften muss, das arme!
    Gute Nacht!

  128. Durch die Vielzahl der Medien – TV- und Radio-Programme, Zeitungen, Internet, Schulunterricht und was weiß ich – ist der multikulturelle Dauerbeschuß mit Agitpropbildern und Tendenz-Berichten kaum noch auszuhalten.
    Da könnten auch National- und Einheits-Sozialisten mit ihrer Durchhaltepropaganda nicht mehr mithalten.
    In zig Programmen werden Journalisten, HelferInnen, „Philosophen“, „Islamkenner“, Politiker, Integrations- und Migrations“forscher“, Kulturschaffende, Konfliktanalytiker, Sozialpädagogen usw. usf. aufgeboten, um uns den Flüchtlingstsunami schönzurden.
    Inzwischen ist auch schon wieder öfters von „Fachkräften“ die Rede. Es werden natürlich keine aggressiven testosterongesteuerten islamischen Jungmannen (immerhin etwa 70% der „Flüchtlinge“) gezeigt, sondern Bilder von Familien und niedlichen Kindern mit Rehaugen.
    Von Konflikten mit und Übergriffen seitens von „Flüchtlingen“ wird sowieso nicht berichtet, dafür werden „fremdenfeindliche Aktivitäten“ peinlich dokumentiert und komuliert.
    Nun sind bei den „fremdenfeindlichen Aktivitäten“ auch viele (Zahlen werden nicht genannt) „Hass- und Verhetzungsdelikte“ mit erfasst. Dazu muss mann aber wissen, dass auch Seehofers Vorstösse und Äußerungen (die nur der Sedierung der Stammbevölkerung dienten, wie wir jetzt sehen können) auch in den MSM als „fremdenfeindliche Hetze“ abgetan wurden.
    Dass die zumeist arbeitenden und steuerzahlenden Pegida-Demonstranten, die bis heute rechtstreu und friedfertig geblieben sind, „Rassisten“ und „Fremdenfeinde“ sind wird sowieso kolportiert, ebenso, dass sie von „Abstiegsängsten“ geplagt würden…
    Nun: Abstiegsängste haben vor allem die Beschäftigten der Sozial- und Migrationsindustrie hierzulande (jährlicher „Umsatz“, durch unsere Steuern finanziert: 140 Milliarden €uro) für den Fall, dass ihnen zu umsorgende „Randgruppen und Minderheiten“ und eine zumeist islamische Armutszuwanderung ausbleiben könnten. Deswegen wird immer wieder für Nachschub gesorgt…

    Die SchülerInnen und „Studierenden“ (Gender-Neusprech), die als treudoofe „Flüchtlingshelfer“, mit Bafög oder Pappis Geld ausgestattet, im Sommer medienwirksam „agierten“, sind inzwischen wieder in Unterrichtsräume und Leersäle „eingerückt“.
    Ich würde sagen, Ganztagsschulen nach englischem, französischem oder US-amerikanischem Vorbild tun Not!
    Die würden nicht nur manche migrantische Jugendgewalt (wegen mir auch manche rechtsextremistische!) und die „Refutschi welkam“-Idiotie auf überschaubare Maße zurückfahren. 🙂

  129. #153 Hammelpilaw (05. Nov 2015 20:10)

    Buärgh! Der nächste Vollhonk steht schon parat. Welt-Ticker:

    14:36

    Filmstar Hardy Krüger kämpft gegen Rechtsextremisten

    Schauspieler Hardy Krüger (87) hat sich in Hannover für den Kampf gegen Rechtsextremismus stark gemacht. Der Filmstar unterstützt gemeinsam mit anderen Prominenten ein Projekt der Amadeu Antonio Stiftung und tourt dafür durch die Rathäuser der Republik. Hintergrund dieses Engagements sind auch seine eigenen Erfahrungen als Jugendlicher in der Nazi-Zeit. Krüger rief dazu auf, dass sich jeder Einzelne gegen neuerliche rechte Umtriebe engagieren sollte. Die Gewalt gegen Flüchtlinge sei besorgniserregend.

    Ah. Gewalt gegen „Flüchtlinge“. Darf ich behilflich sein? (Danke an Tritt-Ihn für Aktualisierung):

    Asylantenmorde in Deutschland 2015 – 18 dokumentierte Tote bisher. KEINER wurde von Deutschen ermordet. Alles mit externen Links belegt, die man jederzeit an Leute verschicken kann, die PI nicht mögen.

    # Eritreer Hassan Saleh ersticht Eritreer Khaled Idris Bahray (Dresden)

    *https://hansberndulrich.wordpress.com/tag/hassan-saleh/

    #Marokkaner ersticht Marokkaner (Dresden)

    *https://mopo24.de/nachrichten/toedliche-messerstecherei-in-asylheim-6514

    #MUFL-Afghane ersticht MUFL-Afghanen (Hamburg)

    *http://www.sat1regional.de/aktuell/article/mord-in-hamburg-17-jaehriger-afghane-im-deutschkurs-erstochen-171873.html

    #Eritreer Biniam Hailu Werku wird in Disco von Mihigrus halbtot geprügelt, stirbt im Krankenhaus. (Verden)

    *http://www.weser-kurier.de/region/verdener-nachrichten_artikel,-24-jaehriger-Fluechtling-ist-gestorben-_arid,1102191.html

    *http://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/verden-ort47274/vorlaeufiges-obduktionsergebnis-erfordert-weitere-untersuchungen-5001835.html (Schreckliches Bild wilder Völker)

    #Russe ersticht Ukrainer (Wismar)

    *http://www.focus.de/regional/mecklenburg-vorpommern/kriminalitaet-mann-in-asylbewerberheim-in-wismar-getoetet_id_4652355.html

    #Inder schlagen Inder tot. (Haldensleben)

    *http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/asylbewerberheim-in-haldensleben-inder-bei-streit-von-landsleuten-getoetet,20641266,30674102.html

    #Syrer ersticht Syrer (Leipzig)

    *http://www.mdr.de/nachrichten/toter-asylbewerber-leipzig100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

    #Eritreerin von Ehemann (Eritreer) erstochen (Wiesbaden)

    *http://www.fr-online.de/wiesbaden/wiesbaden-asylbewerberin-in-wiesbaden-getoetet,1472860,31449420.html

    #Somalier schubst Somalier vor Zug (Tostedt)

    *http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/blaulicht/somalischer-asylbewerber-stirbt-bei-naechtlicher-rangelei-mit-einem-landsmann-d63329.html

    *http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/3060692

    #Somalier ersticht Somalier (Teltow)

    *http://www.nordkurier.de/brandenburg/asylbewerber-in-fluechtlingsheim-getoetet-0614686805.html
    #Somalier ersticht Somalier (Neuenkirchen, Heidekreis NDS)

    *http://www.bild.de/regional/hannover/fluechtlingsheim/somalier-in-fluechtlingsheim-erstochen-43056080.bild.html

    # Afghane ersticht Afghanen (Wutha-Farnroda/Thüringen)

    *http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/Polizeiticker-Mitteldeutschland/Afghane-bei-Streit-unter-Asylbewerbern-getoetet

    *http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/fluechtlinge-zwei-tote-bei-streits-zwischen-asylbewerbern-in-thueringen-und-niedersachsen/12464404.html

    #Tunesier ersticht Marokkaner (Plauen)

    *http://www.spitzenstadt.de/plauen/1-plauen-nachrichten-aktuell/tunesier-in-plauen-verhaftet-.html

    #Marokkaner ersticht Tunesier (Delitzsch)

    http://www.bild.de/regional/leipzig/totschlag/marokkaner-sticht-tunesier-im-fluechtlingsheim-tot-42408560.bild.html

    #Syrer erschlägt syrische Ehefrau (Trier)

    *http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/trier/nach-tod-einer-asylbewerberin-in-trier-ehemann-festgenommen/-/id=1672/did=16014108/nid=1672/y2vcr1/index.html

    Kosovo-Moslem erschlägt Deutschen (Freiberg)

    http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/FREIBERG/Balkon-Toter-Mutmasslicher-Taeter-ist-Asylbewerber-artikel9253195.php

    #Algerier ersticht Algerier (Gelsenkirchen)

    *http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/19-jaehriger-bei-messerstecherei-in-gelsenkirchen-getoetet-id10937169.html

    *http://www.welt.de/politik/deutschland/article147729226/Asylbewerber-ersticht-im-Streit-Kontrahenten.html

    #Somalier ersticht Somalier (Westerland/Sylt)

    *http://www.shz.de/lokales/sylter-rundschau/toedlicher-streit-im-sylter-fluechtlingsheim-26-jaehriger-gesteht-id11128101.html

  130. Nach Aussage der Helferin die Vorort ist
    kommen 25% der „Flüchtlinge“ aus Eritrea und Somalia und ein hoher Anteil aus Afghanistan.
    Hier kann man sehen wie wir von der Regierung mit gefälschten Statistiken beschissen werden.
    Was mich wundert ist dass Emma als Studentin
    die durcxhaus wortgewandt und intelligent wirkt
    nicht auf die Idee kommt die absurde Situation
    einmal politisch zu hinterfragen.

  131. Der naiven Emma scheint nicht klar zu sein, dass sie den Ausputzer macht für politische Fehlentscheidungen.

    Merkel lässt Deutschland ungehemmt fluten, weil sie weiß, dass es viele naive Emmmas in Deutschland gibt.

  132. #153 Hammelpilaw (05. Nov 2015 20:10)

    Noch nicht genug gelacht? Dann aufgepaßt – ES GEHT NOCH VIEL, VIEL PEINLICHER :

    https://www.youtube.com/watch?v=LQ5X14Kl5-4&feature=share

    ROFLcopter – der größte Brüller seit Terry, Jan und Ska!

    Einfach zauberhaft! Wie aus politisch gut unterrichteten Kreisen zu vernehmen war wird das ab 2016 die neue „National“-Hymne der Buntenrepublik Doofland.

  133. 1980: Rettet den Baum

    1990: Rettet den Regenwald

    2000: Rettet den Eisbär

    2010: Rettet den Euro

    2013: Rettet Griechenland

    2015: Rettet die Flüchtlinge

    2020: Rette sich wer kann.

  134. #173 Vielfaltspinsel
    #153 Hammelpilaw

    Hiiiiiilfe….. Rettung, au Backe meine Lachmuskeln, morgen kann ich nicht mehr kauen !

    ;:schreiiiii:;

  135. #174 Babieca (05. Nov 2015 20:27)

    Schauspieler Hardy Krüger (87) hat sich in Hannover für den Kampf gegen Rechtsextremismus stark gemacht. Hintergrund dieses Engagements sind auch seine eigenen Erfahrungen als Jugendlicher in der Nazi-Zeit.

    Ausgerechnet diese Knallcharge – der war doch in den WW-II-Filmen immer der Nazi-Offizier vom Dienst!
    Persönliche Vergangenheitsbewältigung a la Günter GraSS…

  136. Ich trag denen doch nicht ihren Dreck nach, den sie in der Gegend verteilen. Also bitte…
    Die liegen den ganzen Tag auf der faulen Haut oder spielen mit dem Handy….
    Schon alleine das von uns deutschem Pack zu verlangen, ist schon eine Frechheit.
    Kopf hoch Emma du schaffst das, freundliche Grüße und Peace…..

    Bin dann mal wieder auf der Couch…

  137. #153 Hammelpilaw (05. Nov 2015 20:10)

    Nicht ohne Grund wird Heute im Bundestag die Sterbehilfe beraten.

  138. #8 18_1968 (05. Nov 2015 18:34)

    „Es nützt nichts, warme Kleidung zu haben, WENN DAS NICHT DIE NEUESTE KOLLEKTION ANGESAGTER MARKENKLEIDUNG IST UND DIE TRAUMATISIERTEN DAS NICHT HABEN WOLLEN“, sagt die junge Hamburgerin und man sieht ihr die Verzweiflung an.

    Die „junge Hamburgerin“ sollte die Invasoren mal besser in den ganzen Linkstreffs im Karo und auf der Schanze einquartieren!

    Und vor allem beim Amt (sofern sie Leistungen bezieht) anmelden, daß sie vorerst keinerlei Ansprüche auf Hartz-IV hat, da ja vor lauter Willkommensarbeit nicht für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehend. Da wird es hoffentlich Kontrollen geben!

    Mein verzeihe mir den Wutausbruch.

    Die Ämter verletzen da meiner Meinung nach ihre Pflicht. Bei uns in Bayern hat ein Langzeitarbeitsloser, der seine Zeit mit Asylforderbetüteln vertan hat statt sich zu bewerben einen gut bezahlten und wenig anstrengenden Job im ÖD zugeschustert bekommen statt einer Sperrzeit. Das wissen solche Leute natürlich und nutzen es aus.

    Bayernland, Amigoland. Der normale Arbeitnehmer oder Arbeitslose wird ausgebeutet und geschunden, der Mitläufer und Systemnahe profitiert.

  139. #14 Templer (05. Nov 2015 18:40)

    Wenn gründumme Frauen mit Helfersyndrom feststellen dass die traumatisierten Flüchtlinge in Wirklichkeit frauenhassende Herrenmenschen, gewalttätige Vergewaltiger und steinzeitliche Primitivmenschen sind, dann schlagen die rotgrünen Deppinnen auf den harten Boden der Realität auf.

    Lass sie bitte spritzen! Niemand vermisst sie. Im exakten Gegenteil.

  140. Die arme Emma…sage ich ohne Ironie.
    Sehr jung und sehr desinformiert (und dies mit Absicht), unter Ausnutzung der besten Eigenschaften der Europäer:
    Ihres Altruismus..und Idealismus…

    Arme Emma, weder weißt du, wie du angelogen wirst, noch weißt du, wie du missbraucht wirst.
    Ersteres von Flüchtlingen, die keine sind, letzteres von Volksvertetern, die auch keine sind.
    Matrix eben…

    Ich habe vor ca. 22 Jahren auch mal Decken verteilt, an Algerier, die sich ihr Leben lang noch nicht politisch betätigt hatten, allesamt versierte Lügner und Wirtschaftsmigranten. Und dann hatte ich das MIssvergnügen, die Leute von nah kennen zu lernen. Die ganze Ladung ihrer steinzeitlichen und gleichzeitig total materialistischen Mentalität…
    Steile Lernkurve sehe ich da in meiner Glaskugel, liebe Emma.

  141. #11 Das_Sanfte_Lamm (05. Nov 2015 18:37)

    Es werden dringend ehrenamtliche Helfer […] gebraucht,

    NÖ, ich werden definitiv NICHT helfen!

    Von mir gibt es gar nichts. Spendensammler beißen bei mir auf Granit. In die Rotkreuz-Container kommen nur noch Kleidungsstücke, die vorher radikal zerschnitten wurden. Firmen, die sich als Spender profilieren wollen (Siemens, der örtliche Bäcker, etc.) machen mit mir kein Geschäft mehr. Die Lügenpresse wird boykottiert und jeder Politiker, der auf Weihnachtsmann macht wird nicht gewählt.

  142. Hallo Emma,
    kann leider auch nicht kommen. Muss arbeiten und nebenbei gehe ich Montags auch noch in Dresden spazieren, manchmal auch an anderen Tagen woanders. Sorry, keine Zeit.

  143. Auch in Hardheim, Emma, brauchen sie Dich dringend als Flüchtlingshelferin!
    Asylanten, sie bekommen nicht das ihnen zustehende Geld und das Essen ist schlecht, beschäftigen Polizei in Hardheim
    Hardheim: Protest in Gemeinschaftsunterkunft löst Polizeieinsatz aus Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am Mittwochnachmittag in einer Gemeinschaftsunterkunft in Hardheim, als zahlreiche Bewohner eine Protestaktion starteten. Kurz nach 14.30 Uhr teilte ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Polizei mit, dass es zu Schwierigkeiten im Eingangsbereich der Unterkunft gekommen sei. Offenbar wollten etwa 80 bis 100 Personen demonstrieren und Geld, das ihnen zustünde, einzufordern. Zudem bemängelten sie das Essen. Die Polizei musste mit 18 Beamten anrücken, um die aufgebrachte Stimmung zu beruhigen. Nach zahlreichen Gesprächen sowie diversen Hinweisen auf die rechtlichen Möglichkeiten ließen die Personen von ihrem Vorhaben ab. Die Polizei konnte etwa 1,5 Stunden später wieder abrücken. Zu Ausschreitungen oder ähnlichem kam es nicht.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3166934

  144. Och Möntsch… Lasst doch mal die Kleene in Ruhe…

    Indoktrination idealistischer Jugend funktioniert nun mal in jedem System…

  145. so sind es inzwischen nur noch mickrige 30 bis 50 scheinbar unkaputtbare Helferlein,

    Unkaputtbare Unbelehrbare nützliche Helfer Idioten des globalistischen Kapitals.

    Die Kapitalisten / Asyl-Mafia sind so unverschämt, dass sie nicht einmal die Masseneinwanderung, die sie zwecks Gewinnmaximierung veranstalten, bezahlen wollen, sondern auf unbezahlte Debile setzten.

    Das ist wahrlich einzigartig: die Geiz von einer Seite und die Idiotie von der anderen.

    Die „Welcome refugees“ und „Deutschland verrecke“-Fraktion der AntifaSA richtet daher im Hamburger Abendblatt einen dramatischen Hilferuf an alle sozialromantischen Anhänger einer unkritischen Multikulti- beziehungsweise islamischen Monokultur.

    Verpisst euch endlich nach Afrika und lasst das Land mit eurer globalistischen Scheiße in Ruhe:
    http://www.freiwilligenarbeit.de/freiwilligenarbeit/afrika.html

    Die Situation am Hauptbahnhof spitzt sich zu.

    Und das ist gut so.
    DAS ENDE DES BUNTEN SYSTEMS IST NAH.

  146. #191 Hausmaus

    🙂 🙂 🙂

    Geil! Jetzt aber wirklich. Schön, dass man heute so lachen darf.

  147. Salzburg: Obdachlose versuchen, an das Essen für Flüchtlinge zu kommen

    Ein an einer Aufnahmestelle in Salzburg tätiger Soldat erzählt, dass es mit Obdachlosen Probleme gebe: Sie versuchen, an das für die Flüchtlinge vorgesehene Essen zu gelangen. Die Vorfälle zeigen, wie tief Europa gesunken ist.
    Das Magazin Focus berichtet unter dem Titel „Soldat berichtet: Man merkt einen Unterschied zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen‘“, dass die Versorgung der Flüchtlinge in der Tiefgarage des Salzburger Hauptbahnhofs ohne größere Probleme vonstatten gehe. Der Soldat unterscheidet erstaunlich genau zwischen dem guten Verhalten von Syrien-Flüchtlingen und dem angeblich unverfrorenen Benehmen von „Wirtschaftsflüchtlingen“. Woher der namentlich nicht genannte Soldat wissen will, wer ein „Wirtschaftsflüchtling“ ist, ist unklar.
    Doch die bemerkenswerteste Aussage findet sich am Ende des Textes. Hier heißt es:
    Ansonsten gäbe es jedoch keine größeren Schwierigkeiten in der Tiefgarage des Bahnhofs – zumindest nicht mit den Flüchtlingen. „Größere Probleme hatten wir hier mit den Obdachlosen“, sagt der Soldat, der erst seit wenigen Monaten beim Bundesheer ist. Schon mehrmals habe die Polizei eingreifen müssen, weil die Obdachlosen versucht haben sollen, sich in die Essensausgabe des Flüchtlingscamps zu schleichen, um Essen zu stehlen. Dabei sei es zu „Reibereien“ gekommen.

    Die Begebenheit als solche und die herablassende Art, mit der über das vermeintliche „Unrecht“ berichtet wird, sagen einiges darüber aus, wie tief das reiche Europa gesunken ist.

  148. Kleiner Tipp: Holt euch doch die Antifa-Schläger als Verstärkung. Denen müßte doch gesinnungstechnisch das Herz aufgehen, wenn sie den Refutschies die Betten machen, das Frühstück an das selbige bringen und Sch… aus der Dusche kratzen. Zwischen zwei Prügelattacken gegen deutsche Rentner müßte doch noch etwas Zeit sein…

  149. Tja, würde sagen, wieder so ein Fall von Gutmenschin von der bösen Realität eingeholt. Sie hat halt offensichtlich der Propaganda der linken Medien zu viel Beachtung geschenkt und ist voll darauf reingefallen.

    Die Mehrheit der Menschen will die Flutlinge? Wohl kaum, nur trauen sich die meisten nichts gegen die Flutilaten zu sagen, weil sie sonst böse Rassisten und noch viel bösere Nazis wären.

    Noch dazu ist es sowieso ein meilenweiter Unterschied zwischen für eine Sache zu sein und dann auch wirklich etwas zu tun.

    Selbst mein linksversiffter Teil meiner Verwandtschaft, der sogar die Grüninnen wählt und volles Verständnis fürs Wegrennen von jungen Männern im besten wehrfähigen Alter hat, würde nicht einmal im Traum daran denken dort zu helfen, OK, sie haben ihre Kinder auch nicht auf Schulen geschickt, bei denen die meisten Schüler Bückbeterhintergrund haben, noch sind sie in eine vermuselte Nachbarschaft gezogen.

    Das zeigt doch wie sehr die meisten Linken die Koranfreaks wirklich mögen. Hauptsache sie können sich als die „Guten“ profilieren, aber die Konsequenzen ihres Gutsein sollen doch bitteschön andere tragen.

    Dann kann man auch so schön über die „ungebildeten Nazis“ schimpfen, die sich tagtäglich mit den Bereichern rumschlagen müssen und mit ihnen um Jobs und bezahlbaren Wohnraum konkurrier müssen, während die „guten Linken“ in ihren Reihenhäusern und Villen sitzen und mit den Bereicherern so gut wie nie Kontakt haben.

    Ich nenne so etwas soziale Grausamkeit!

    Einfach die Flüchtlinge in den guten Wohngegenden unterbringen und die tollen Privatschulen dazu zwingen, die Assilantenkinder zu nehmen, dann wird es nicht lange dauern, bis die einstigen Guties voll Rassist gehen.

    Irgendwie erinnert mich die Vorgehensweise der Flüchtlingsretter an die typische Vorgehensweise der Tierretter. Erst massenhaft „Retten“ und dann draufkommen, dass man weder Geld noch Personal hat um die Geretteten zu versorgen. Bei den Asylbetrügern wird halt noch einige Zeit der Staat gelt nachschieben bis er kollabiert.

    Animalhoarding war gestern, Refugeehoarding ist heute! Hätte nicht jemand rechtzeitig dem kinderlosen Ferkel 50 Katzen vorbeibringen können, damit sie mit diesen Viechern ihre unterdrückten Muttergefühle befriedigen hätte können. Zur Not hätte man auch alle Katzen aus allen deutschen Tierheimen abladen können, denn die Alte schafft das!

    Katzenmutti wäre wesentlich günstiger gekommen, als Muselmutter.

    Sorry Leute, habe heute leider meinen ultrazynischen Tag. Nur mich erinnert diese Aktion einfach viel zu sehr an den Mist den Tierrechtler mit ihren „Rettungsaktionen“ verzapfen und wie verblendet diese Leute sind, frei nach dem Motte: Nur wir können sie retten. Nur gehen viele, wenn nicht die meisten, dieser Geschichten gelinde gesagt schlecht aus für die Beteiligten.

    Nur die Sache mit den Flüchtlingen wird auch für viele Unbeteiligte unschön enden.

  150. Ich vermute, es handelt sich hier um eine Studentin der Geschwätzwissenschaften, (Soziologie, Psychologie, Pädagogik…)die ja sehr für ihren Realitätsbezug bekannt sind. Ja, wieder um eine Erfahrung reicher. Das wirkliche Leben kann ganz schön hart sein. Dumm, wenn man so schnell von der Realität eingeholt wird. In einigen Jahren, wenn sie sich dieses Video noch einmal anschaut, an Lebenserfahrung reicher, wird sie sich vielleicht dafür schämen. Mein Mitleid hält sich auf jeden Fall in Grenzen.

  151. ich könnte mir noch so ein paar hippiematratzenvideos mit emma und co. anschauen. tüte chips, kanne bier, füße hochlegen und den dumpfbacken zusachauen, wie sie es schaffen.
    nächstes jahr lesen wir dann ihren erfahrungsbericht bei 1001geschichte.de

  152. #191 Hausmaus (05. Nov 2015 20:42)

    Ist die komplett durchgeknallt?

    Diese Bilder sollte man mal im Flüchtlingsheim verbreiten – „Cum on Emma!“

  153. Wenn ich dieses Mädchen sehe, dann denke ich an das was meine Mutter, meine Großmütter und Urgroßmütter geleistet haben. Die haben Kinder erzogen und Kinder verloren, die haben hart gearbeitet, schier Übermenschliches geleistet, haben schlimmste Notzeiten durchgestanden.

    Und dann sehe ich dieses Mädchen und denke: Was für ein Niedergang in so kurzer Zeit.

  154. #191 Hausmaus (05. Nov 2015 20:42)

    Nee, das glaub ich aber jetzt nicht. So ein verdorbenes Luder ist das? Auf dem Video kommt sie mir so brav und dämlich rüber und in Wirklichkeit scheint es eine zu sein, die es faustdick hinter den Ohren hat. Die Bilder müsste man ihren dreibeinigen Schützlingen zeigen. Wie die wohl reagieren werden? Aber vielleicht wäre die Reaktion genau das, was die untervögelte Schlampe zu benötigen scheint.

  155. #191 Hausmaus

    Vielen Dank! Jetzt werde ich die nächsten zwei Wochen keinen S*x mehr machen können weil sich das in mein Hirn gebrannt hat. >:(

  156. „Wie brüllte doch ein kommunistischer Faschist auf einer Bürgerveranstaltung in Essen-Frintrop so schön“

    Das penetrante Gleichsetzen von NS/Faschismus und den derzeitigen Marxisten, Neomarxisten, Bolschewisten usw. wird langsam wirklich etwas lächerlich, „kommunistischer Faschist“, als ob Kommunist nicht vollkommen ausreicht. Abgesehen davon, daß diese Gleichsetzung grotesk ist, niemals hätten Nationalsozialisten oder Faschisten ihren Völkern auch nur annähernd das angetan, was derzeit die neomarxistischen Regime der EUdSSR, allen voran die BRD ihren Völkern antun.

  157. #102 Babieca (05. Nov 2015 19:29)

    He – ICH MAG WELSE!

    Ausserdem ist er der grösste Süsswasserfisch sowohl Europas als auch weltweit. Der Mekong-Riesenwels kann schon mal über 3 Meter lang und über 300 kg schwer werden. Den kann man nicht einfach werfen!

    Aber ich muss jetzt an Asterix denken. „Hast du was über meinen Fisch gesagt?“

  158. Als unsere Vorfahren nach Stalingrad gezogen sind, war da niemand von den Russen, der warme Decken und gesottenes und gebratenes unter den deutschen Soldaten verteilt hat. Mein Großvater- väterlicherseits- der in Stalingrad gefallen ist, hat jedenfalls nichts dergleichen nach Hause berichtet.
    Nur er ist da nicht freiwillig einmarschiert. Als einfacher Soldat war er gezwungen mit zu tun.
    Aber die islamischen Invasoren kommen aus freien Stücken in unser Land. Sie haben noch weniger das Mitgefühl derer verdient, die die Mütter und Großmütter derjenigen sind, die in folgenden Zeiten von den Invasoren und ihren Nachkommen unterdrückt und vertrieben werden.

  159. Super, das hört sich doch gut an, wer zuletzt lacht lacht am Besten heisst es doch so schön.
    Oder anders gesagt, gut gebrüllt Löwe. Zwei Monate wie die Irren sich verausgaben und mit Willkommensplakaten überbieten, und jetzt auf dem Zahnfleisch angekrochen kommen. Oder wurden da etwa nebenbei noch wertvolle Kräfte bei Anti-AfD-Demos vergeudet ? Das wäre aber schade, wo doch jede helfende Hand jetzt so dringend grbraucht wird.
    Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen, unsere Politiker betreiben diesen Asylirrsin zu über 90% mit ehrenamtlichen Kräften und hoffen dass es irgendwie funktioniert. Das wäre in etwa so, wie wenn Jogi Löw bei einer WM-Endrunde mit Amateuren antritt.
    Die pfeifen alle aus dem letzten Loch, ab Weihnachten kracht das Ganze endlich zusammen wie das sprichwörtliche Kartenhaus. Und mit diesem auch unsere Altparteienmafia.

  160. Ein Regel aus dem Regelwerk der Bunten Republik. Wer erkennt sie?
    Wie wir berichteten, erlitt am Dienstagabend im Freizeitpark „Umläufle“ ein 18-jähriger Mann eine schwere Stichverletzung nachdem es offenbar zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen ihm und einer Gruppe Jugendlicher gekommen war. Am Mittwochnachmittag erschienen die vier mutmaßlichen Täter auf dem Polizeirevier in Tuttlingen und stellten sich. Zwei der Jugendlichen, darunter der Haupttäter, räumten ein, dass es zwischen ihnen, dem Opfer sowie dessen Begleiter zunächst zu gegenseitigen Provokationen gekommen sei. Schließlich wäre die Konfliktsituation eskaliert. Im Verlauf der Auseinandersetzung habe schließlich einer dem 18-Jährigen eine Stichverletzung mit einem Messer beigefügt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand trafen sich die beiden Parteien zufällig. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund ist auszuschließen. Die vier Jugendlichen sind allesamt 15 Jahre alt und haben Migrationshintergrund.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3166627


  161. Schauspieler Hardy Krüger (87) hat sich in Hannover im Gazastreifen für den Kampf gegen Rechtsextremismus stark gemacht.

    Da sieht man mal wieder, wie dringend unsere Alten Hilfe und Zuwendung bräuchten! Und Emma Looouiiise hat grad keine Zeit.

  162. Hab ich eben bei Facebook gelesen auf der pi-news Seite dort:

    “ Ihr seid doch die dümmste rechtsversiffte Lügenpresse! Wie lange sollen wir schwachköpfe wie pi news noch hinnehmen?!?! Wacht endlich auf! Volksverräter seid ihr! In Dachau ist noch genug Platz für euch! Wenn ihr rechten nicht soviel ekelerregenden Analsex miteinander hättet würdet ihr endlich aufwachen. Euer ekelhafter möchtegern patriotischer Siff ist unerträglich für aufrechte besorgte Bürger wie mich. Alle vergasen oder abschieben!!!!“

    Lustig ist nur, das er sich selbst als Schwachkopf betitelt……

  163. #212 Kohlenmunkpeter (05. Nov 2015 20:56)


    Als unsere Vorfahren nach Stalingrad gezogen sind, war da niemand von den Russen, der warme Decken und gesottenes und gebratenes unter den deutschen Soldaten verteilt hat.

    Ist für meine Zitatesammlung vorgemerkt.

  164. #220 Sunny (05. Nov 2015 21:10)

    … ekelerregenden Analsex …

    Ertappt! Ein homophobes Dreckschwein! Antifa, bitte kommen!!!

  165. GD (05. Nov 2015 20:54)
    PI: Vorsicht Trollalarm. (Wie zunehmend in letzter Zeit. Auch andere von diesen ekelhaften Typen sind unterwegs) Aber nicht aus dem rot-grünen Sumpf diesmal. Übernahmeversuche? Kann auch False-Flag vom VS sein, zwecks Verbot des Blogs. Ich denunziere ungern, aber wehret den Anfängen…
    Und GD, Sie grenzdebiler Shrek: Ihre historischen Freunde aus der wie Sie gestern indirekt meinten „glücklichsten Zeit Deutschlands“ haben durch ihre Volksbeglückungspolitik meine halbe Familie ausgerottet; und die gehörten sehr wohl zum deutschen Volk…

  166. #214 pizzafunghi (05. Nov 2015 20:57)

    … und jetzt auf dem Zahnfleisch angekrochen kommen.

    Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen, unsere Politiker betreiben diesen Asylirrsin zu über 90% mit ehrenamtlichen Kräften und hoffen dass es irgendwie funktioniert.
    ———-

    ja, im raute-bunker hockt die wirre föhrerin und schickt den welcome!-volkssturm , das letzte aufgebot, los.
    derweil salbadert die gez-propaganda etwas von der willkommensarmee wenck.

  167. Emma, mach weiter!
    Du schaffst das!
    Es kommen nur noch 2000 Mio Flüchtlinge, die deine Hilfe brauchen!
    Ja, nur deine Hilfe, weil alle anderen machen das nicht so gut wie du!
    Du wirst die Welt retten!
    Nur echte Ariär so wie du können die Welt retten!
    Alle anderen machen das nicht so gut wie die Ariär, sind minderwertig, rassistisch und Nazi, so wie die Ungarn (Pfui!)!
    Alle 2000 Mio. FLüchtlinge dürfen nur zu den moralisch höherstehenden Ariärn nach Deutschland und nicht zu den Nazis nach Ungarn und sonste wo, weil die dort nicht so gut, respektvoll, würdevoll und arisch-vollendet behandelt werden!

    Und immer schön dran denken:
    wenn du an einem Tag weniger als 24h am Bahnhof stehst, bist Du ein Ausländerhasser, also ein NAZI!
    Also, mach weiter!
    :mrgreen:

  168. @#163 Bernhard von Clairveaux:

    Herrliche Zusammenstellung zu dieser Emma-Gutmenschin! Ich lag am Boden vor Lachen, angesichts solcher Hirnwindungen und Emotionsblähungen.

    Naja, sie halt eine Suchende …

    Bei den Grünenden dauert es immer etwas länger.

  169. #54 T.F. (05. Nov 2015 18:58)

    Ein Küchenhelfer an der Essensausgabe hat bei uns die Segel gestrichen.
    Schon mehrmals bekam er von unseren Gästen die Hauptmahlzeit, also den 2. Gang, in die Essensausgabe zurückgepfeffert. Dieses Mal klaschte der Teller (Reis mit Tomatensauce, Salatgarnitur + diverse Stückchen Fleisch) auch an seinen weißen Kittel.
    Riesentheater – die Tomatensauce war dem Herren nicht recht. Zu dünn, nicht genügend Tomaten drin, zu wenig und nicht gewürzt.
    „Kann so nix esse, dies Schei…“ und „warum Mann von Syria richtige Sauce – ich nix?“
    Der Rentner, der berichtende Küchenhelfer also, hat seinen besudelten Kittel in die Küche gepfeffert und sich bei seinen 2 Mitstreiterinnen verabschiedet.

    Und so geht das überall.
    Da sind die Helfer emsig und bemüht, schieben unbezahlte Stunden und dann wird es manchmal so gedankt.

    Geschieht denen doch recht. Wer sich vom System verblöden läßt, statt selbst zu denken verdient es nicht anders. Bei uns glauben die auch alle, daß die Ankommenden lauter hochkultivierte syrische Ärzte wären.

    Aber was sind das für beschissene Ärzte – verlassen ihre Heimat in der jeder Arzt dringendst gebraucht würde?

    Im Krieg haben Wehrmachtsärzte bis zuletzt bei den Verwundeten ausgeharrt, solange bis die Russen die Lazarette niedermachten, oder die Ärzte nach Sibirien verschleppten. Und diese „Ärzte“ „flüchten“ durch zig sichere Länder bis ins All-inclusive-Vollversorgungs-Schlaraffenland. Die denken nicht an ihre Landsleute im Krieg. Die denken an Wohlleben, leistungslosen Luxus. Von solchen „Ärzten“ möchte ich nicht versorgt werden.

  170. Emma auf der Unität studierxxx: „irgendwas mit ’sozial‘, sonst müsste ich doch arbeiten. Ich hasse aber alles Deutsche und Arbeit sowieso“.

  171. Schon klasse das Geschwafel.
    Willkommen rufen gegen Kohle das ist schon was.
    Nun aber arbeiten ohne Kohle oha da hat das linke Gutmenschen Theater plötzlich seine Grenzen.

  172. #224 kaeptnahab (05. Nov 2015 21:19)

    #214 pizzafunghi (05. Nov 2015 20:57)

    … und jetzt auf dem Zahnfleisch angekrochen kommen.

    Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen, unsere Politiker betreiben diesen Asylirrsin zu über 90% mit ehrenamtlichen Kräften und hoffen dass es irgendwie funktioniert.
    ———-

    ja, im raute-bunker hockt die wirre föhrerin und schickt den welcome!-volkssturm , das letzte aufgebot, los.
    derweil salbadert die gez-propaganda etwas von der willkommensarmee wenck.

    Von mir gibt es nur eisige Ablehnung für Schnorrer und tiefe Verachtung für Naive. Hoffen wir nur, daß die syrischen Ärzte nicht eines Tages ungeduldig werden und ihre berechtigte Kritik nachdrücklich in die idyllischen Wohnviertel und glitzernden Nobel-Einkaufspassagen tragen.

  173. Der ‚Hilferuf‘ der superkranken Emma* geht mir so was von am A…. vorbei.
    *)Emma steht für jede/n dieser Helfer/innen.
    Sorry für die derbe Sprache, aber für diese Totengräber/innen unseres schönen Europa habe ich keine ’schönen‘ Worte parat.

  174. Herr, erbarme dich über Angela Merkel. Lass sie doch erkennen, dass sie eine falsche Politik macht. Sonst gilt der Spruch in Gal 6, 7:

    Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.

    Sie wird auch das ernten, was sie sät.

  175. #221 Hausmaus (05. Nov 2015 21:11)

    #212 Kohlenmunkpeter (05. Nov 2015 20:56)


    Als unsere Vorfahren nach Stalingrad gezogen sind, war da niemand von den Russen, der warme Decken und gesottenes und gebratenes unter den deutschen Soldaten verteilt hat.

    Ist für meine Zitatesammlung vorgemerkt.

    Oh doch, in der Ukraine und in Weißrußland hat man die deutschen Soldaten als Befreier begrüßt und ihnen Brot und Salz gereicht.

  176. #174 7berjer
    NEIN.
    Ich glaub es nicht.
    Meine Fußnägel hats zerbröselt und mir den Stöpsel meterweit rausgehauen.
    Die sind ja schlimmer als Blinddarmdurchbruch und Nierenkolik zusammen.
    Honks as Honks can

    Ich kann nicht mehr

  177. Oh man ist das schön: wenigstens mal ein klein Bisschen Schadenfreude in diesen bleiernen Zeiten – wenn’s sonst schon nix gibt.

    „Wir schaffen das“ sagte schon Adolf, als er nach Stalingrad gefragt wurde …

  178. @ #201 darkness (05. Nov 2015 20:49)

    1. Seriöse Tierschutzorganisationen nehmen niemals mehr Tiere auf, als die Kapazitäten der Tierheime und Pflegestellen hergeben. Ebenfalls werden auch die finanziellen Mittel überprüft, wie weit sinnvoller Tierschutz gehen kann.

    2. Merkel ist eine Person, der das Tierwohl voll am Arsch vorbeigeht. Die Frau hat kein Herz für Tiere. Sie selbst hat auch niemals ein Haustier besessen und somit einen Bezug zu ihnen aufbauen können. Ergo – kein Tierschutzverein würde ihr jemals einen vierbeinigen Gefährten vermitteln.

    3. Die Auflagen, die im Abgabevertrag der Tierheime für die künftigen Besitzer zu erfüllen sind ( und auch kontrolliert werden) sind sehr hoch. Da fallen von 10 Interessenten schon im Vorgespräch mehr als die Hälfte durch.

  179. Liebe Emma, mögest Du herzlichst an Deinen Freunden scheitern, denen ja nur an plakativen Aktionen gelegen ist.

    Aber das passiert ja sowieso gerade.

  180. Mit den Millionen Arabern aus dem Nahen Osten wird die angebliche nicht vorhandene Islamisierung erst so richtig Fahrt aufnehmen. Da waren unsere bisherige Probleme mit dem Islam eher Kindergartenkram. Die Flüchtlinge geben ihre Scharia nicht einfach so an der Grenze zu Deutschland ab. Man muss ganz schön naiv sein um so etwas zu glauben.

  181. Hehehe…die Frisur. Ich denke immer an Kohlhiesels Töchter. Die Älteren werden sich gern erinnern 🙂

    Also, diese Helfertrullas und Helferdeppen, die sollten mal ganz schick still sein.
    Ich finde, wir hätten das Recht, die sogar körperlich an ihrer Helfertätigkeit zu hindern.

    Sie helfen Menschen in unser aller Leben und Umfeld hinein ohne unser Einverständnis.
    Dass diese Leute hier sind, ist reiner Rechtsbruch.
    Das gehört bestraft und die Beihilfe dazu ebenfalls!!!
    Und das “leisten“ diese Leute. Beihilfe zum Rechtsbruch.
    Von der Beihilfe sich selbst eine düstere Zukunft zu erschaffen, mal ganz abgesehen.

    Das ist eine bodenlose Unverfrorenheit.

    Ich wünsche mir, dass sie alle negative Konsequenzen daraus ziehen müssen.
    Wie die aussehen, ist mir egal.

    Ach was rede ich, sie werden negative Konsequenzen davon haben.
    Aber leider wir anderen auch.

    Und das werde ich diesen Blödvertrottelten nicht verzeihen.

    Im Übrigen finde ich ebenso schlimm, dass dort am Bahnhof Moslems die Neuankömmlinge unter ihre Fittiche nehmen.

    Es mutet an, wie Nachschub. Keiner versteht, was die denen verklickern. Das geht völlig an unserer Kontrolle vorbei.
    Ich finde das unerträglich.
    Die Drecksarbeit können dann diese Emmas machen.

    Ihr blöden Weiber und ihr blöden Typen.

    Die Illegalen, Europa, ja die Welt lacht über EUCH.

  182. #77 hiroshima (05. Nov 2015 19:12)

    Die sollte mal in ein x-beliebiges Altenheim gehen. Dort kann sie erleben, was wirkliche Not und Elend bedeuten. Da rufen alte Menschen stundenlang vergeblich um Hilfe, weil man sie auf dem Klo vergessen hat. Da liegen Menschen den ganzen Tag in der eigenen Scheixxe, weil niemand da ist, der die XXL-Windeln wechselt. Dort wird sie Menschen treffen, die um den Tod betteln, um vom Schmerz erlöst zu werden. Aber das sind nur alte Deutsche. Also für einen Gutmenschen kein Grund um tätig zu werden.

    Das ist leider die Wahrheit in einem Drecks-System. Deshalb will ich auch einmal nicht alt und wehrlos sterben, sondern vorher selbstbestimmt – und mit Nutzwert – gehen.

  183. Ich würde gern den Flüchtlingen helfen und zwar mit der Aktion: „refugees go home“

    Hamburg hat ja Anschluss an die Weltmeere: Wenn Bereitschaft bei den Asylforderern zur Rückkehr besteht, gibt es bestimmt Schlauchbootspenden für die Rückkehr und ein freundlicher Klaps zum Abschied.

  184. #153 Hammelpilaw (05. Nov 2015 20:10)
    Noch nicht genug gelacht? Dann aufgepaßt – ES GEHT NOCH VIEL, VIEL PEINLICHER :

    https://www.youtube.com/watch?v=LQ5X14Kl5-4&feature=share

    ROFLcopter – der größte Brüller seit Terry, Jan und Ska!

    ——————-

    Hammer! Auf zu Emma kann ich nur sagen. Die Kommentarfunktion und alles andere haben die Spinner natürlich deaktiviert, sonst hätte ich die gleich mal miteinander verlinkt und wäre in ein paar Tagen zum Hamburger Hbf gefahren, um mir das Ergebnis anzuschauen.

    Für die Figuren reichen Worte wie Gutmensch, Naivität und Realitätsferne nicht mehr aus. Das ist eine neue Dimension der Verblödung.

  185. #232 Hans_im_Glueck

    Oh doch, in der Ukraine und in Weißrußland hat man die deutschen Soldaten als Befreier begrüßt und ihnen Brot und Salz gereicht.

    1a) Stalin[Wolgo]grad liegt in: Rußland.

    1b) Wenn die Russen heute zu uns kommen, stehe ich mit Brot und Salz vor der Tür. Aber das nur nebenbei.

    2) Hat heute wieder Freude gemacht in der PI-Spalte. So viele schöne Haßkommentare, hach… Und Maas seine Lakaien müssen das alles lesen, na ja, weil sie kein arabisch können. Gute Nacht für heute.

    3)

  186. #232 Hans_im_Glueck

    Oh doch, in der Ukraine und in Weißrußland hat man die deutschen Soldaten als Befreier begrüßt und ihnen Brot und Salz gereicht.

    1a) Stalin[Wolgo]grad liegt in: Rußland.

    1b) Wenn die Russen heute zu uns kommen, stehe ich mit Brot und Salz vor der Tür. Aber das nur nebenbei.

    2) Hat heute wieder Freude gemacht in der PI-Spalte. So viele schöne Haßkommentare, hach… Und Maas seine Lakaien müssen das alles lesen, na ja, weil sie kein arabisch können. Gute Nacht für heute.

    Und 3: Ohne Vorschau ist´s Scheisse.

  187. #177 0Slm2012 (05. Nov 2015 20:26)

    Durch die Vielzahl der Medien – TV- und Radio-Programme, Zeitungen, Internet, Schulunterricht und was weiß ich – ist der multikulturelle Dauerbeschuß mit Agitpropbildern und Tendenz-Berichten kaum noch auszuhalten.
    Da könnten auch National- und Einheits-Sozialisten mit ihrer Durchhaltepropaganda nicht mehr mithalten.
    In zig Programmen werden Journalisten, HelferInnen, „Philosophen“, „Islamkenner“, Politiker, Integrations- und Migrations“forscher“, Kulturschaffende, Konfliktanalytiker, Sozialpädagogen usw. usf. aufgeboten, um uns den Flüchtlingstsunami schönzurden.
    Inzwischen ist auch schon wieder öfters von „Fachkräften“ die Rede. Es werden natürlich keine aggressiven testosterongesteuerten islamischen Jungmannen (immerhin etwa 70% der „Flüchtlinge“) gezeigt, sondern Bilder von Familien und niedlichen Kindern mit Rehaugen.
    Von Konflikten mit und Übergriffen seitens von „Flüchtlingen“ wird sowieso nicht berichtet, dafür werden „fremdenfeindliche Aktivitäten“ peinlich dokumentiert und komuliert.
    Nun sind bei den „fremdenfeindlichen Aktivitäten“ auch viele (Zahlen werden nicht genannt) „Hass- und Verhetzungsdelikte“ mit erfasst. Dazu muss mann aber wissen, dass auch Seehofers Vorstösse und Äußerungen (die nur der Sedierung der Stammbevölkerung dienten, wie wir jetzt sehen können) auch in den MSM als „fremdenfeindliche Hetze“ abgetan wurden.

    Dass die zumeist arbeitenden und steuerzahlenden Pegida-Demonstranten, die bis heute rechtstreu und friedfertig geblieben sind, „Rassisten“ und „Fremdenfeinde“ sind wird sowieso kolportiert, ebenso, dass sie von „Abstiegsängsten“ geplagt würden…

    Nun: Abstiegsängste haben vor allem die Beschäftigten der Sozial- und Migrationsindustrie hierzulande (jährlicher „Umsatz“, durch unsere Steuern finanziert: 140 Milliarden €uro) für den Fall, dass ihnen zu umsorgende „Randgruppen und Minderheiten“ und eine zumeist islamische Armutszuwanderung ausbleiben könnten. Deswegen wird immer wieder für Nachschub gesorgt…

    Die SchülerInnen und „Studierenden“ (Gender-Neusprech), die als treudoofe „Flüchtlingshelfer“, mit Bafög oder Pappis Geld ausgestattet, im Sommer medienwirksam „agierten“, sind inzwischen wieder in Unterrichtsräume und Leersäle „eingerückt“.

    Ich würde sagen, Ganztagsschulen nach englischem, französischem oder US-amerikanischem Vorbild tun Not!
    Die würden nicht nur manche migrantische Jugendgewalt (wegen mir auch manche rechtsextremistische!) und die „Refutschi welkam“-Idiotie auf überschaubare Maße zurückfahren. 🙂

    So sieht’s aus. Perfekte Diagnose!

  188. Haha, jetzt erst nach dem Lesen des Artikels den Beitrag gehört. Sie braucht Hilfe beim Müll sammeln. So weit kommt es noch, dass ich diesen Invasoren den Müll hinter dem Hintern wegräume. Soll es doch im öffentlichen Straßenraum aussehen wie in Afghanistan, Somalia oder im Gaza-Streifen. Je schlimmer desto besser für den richtigen und unverfälschten Gesamteindruck auf den Dreck, der uns noch bevorsteht.

  189. Liebe Emma, solltest du irgendwann vor lauter Arbeit tot zusammenbrechen, dann stört das in diesem Land überhaupt niemand, im Gegenteil. Jeder Deutsche weniger ist für dieses System ein Erfolg. Wie praktisch, den zukünftigen Herrenmenschen zu dienen und dann abzudanken.

    Was ist mit den deutschen Obdachlosen, von denen wieder in diesem Winter einige erfrieren? Ach so, ich hätte es fast vergessen – das sind ja Deutsche, die brauchen wir nicht in Deutschland.

  190. #172 Einheit 731 (05. Nov 2015 20:22)

    2014 = 250.000 Asylanten + 800.000 NICHT ABGESCHOBENE . 2015 werden es sicher 1.200.000 Neu-Asylanten. Bis Dezember 2015 insgesamt 2.250.000 Asylanten in nur 2 Jahren. Bei 670 Euro Monatlich ist Kostenfaktor Korrekt= 18 MILLIARDEN pro Jahr ! Familiennachzug und weitere Asylanten ergeben bis 2017 rund 8 Millionen Asylanten nur in Deutschland. KOSTEN dann MINDESTENS = 64 MILLIARDEN Kosten pro Jahr! Das wars dann mit Deutschland.

    ——————

    War es? Ist es. Die Lunte brennt längst und man kann sie nicht mehr austreten dank Merkel. Der Knall kommt. Wann,haste ja selbst geschrieben.

    Könnte ich, wäre ich hier weg. Lieder reichen Geld, Ausbildung und Alter dafür bei mir nicht aus. Also wird jetzt noch ein paar mal auf den Putz gehauen und das war´s dann.

    Heute stehen wir noch am Abgrund, morgen sind wir schon einen ganzen Schritt weiter.

    In diesem Sinne noch nettes posten hier. Ich muss morgen wieder früh raus und Steuern für den ganzen Scheiß verdienen. Leider …

  191. Ich weiß nicht, ob das schon alle kennen, aber hier ist ein sehenswertes Video – sogar von N24 (!) – Bericht über die Grenzlage und in Ausschnitten der Bürgermeister von Neuhaus:

    Es werden bald kaum noch welche abgeschoben weil sie mal einfach keine Ausweispapiere haben, wodurch, siehe Video 😉

    https://www.youtube.com/watch?v=FEhsvqbFzcs

    Mal gucken, was mit denen passiert, wo sollen die denn hin wenn sie nicht mehr wissen wo sie herkommen?

    Ich weiß schon nicht, wie die das schaffen wollen, alle, die sogar laut BRD illegal hier sind und etwas wie Papiere haben wieder abzuschieben – das ist schon schwer genug denke ich mal – viele Länder wollen sie gar nicht mehr zurück, fürchte ich.. und wenn dann nur gegen Bezahlung

  192. <blockquote#246 Hausmaus (05. Nov 2015 21:57)

    #232 Hans_im_Glueck

    Oh doch, in der Ukraine und in Weißrußland hat man die deutschen Soldaten als Befreier begrüßt und ihnen Brot und Salz gereicht.

    1a) Stalin[Wolgo]grad liegt in: Rußland.
    </blockquote
    Hmh, Hmh, sind die deutschen Soldaten damals eigentlich in die Sowjet union einmarschiert oder hieß der Laden damals offiziell Rußland?

    Väterchen Stalin hat zwar vom Großen Vaterländischen Krieg geschwafelt und sein Reich wohl auch als „Mütterchen Rußland“ bezeichnet, aber die bösen Faschisten haben die Heimat aller Werktätigen, die Sowjetunion „überfallen“.

  193. #250 Zallaqa (05. Nov 2015 21:59)

    Haha, jetzt erst nach dem Lesen des Artikels den Beitrag gehört. Sie braucht Hilfe beim Müll sammeln. So weit kommt es noch, dass ich diesen Invasoren den Müll hinter dem Hintern wegräume. Soll es doch im öffentlichen Straßenraum aussehen wie in Afghanistan, Somalia oder im Gaza-Streifen. Je schlimmer desto besser für den richtigen und unverfälschten Gesamteindruck auf den Dreck, der uns noch bevorsteht.

    Gott sei dank haben die syrischen Ärzte und die afrikanischen Chemielaboranten keine grünen Umweltstandards. Die scheißen auf den ganzen Zirkuns und rocken die Umwelt. Schlechte Zeiten für Gelbbauchunken und Mülltrennung.

    Die hauen das alles zu SChrott.

  194. #129 Waldorf und Statler
    #86 Nie wieder
    Genau, wo sind eigentlich Niedeken, Grölemeyer und Schweiger, wenn man sie mal braucht?
    Diese ganzen (ANGEBLICHEN!) Vorzeige-Räffjutschie-Helfer, auch Joko und Klaas, Nathali Wörner, Iris Berben, Kokstantin Wecker, Uschi Glas ganz einfach um es kurz zu machen die 100 von der Blind-Zeitung die sich damals pro-Asyl äußerten und all die Polit-Hansel dienten doch anfangs nur dazu die Welcome-Hysterie anzutreiben und die dummen Gutmenschen an die Bahnhöfe zu treiben damit sie dort Hallali machen! (Krönung noch der Rammel-Low mit dem Megaphan und Inschallah!) Oder stand je eine Maria Furtwängler, ein Herr Burda, eine Frau Illner, Will, Maischberger, Göring-Ekkehard, ein Herr Pilawa, Jauch, Lanz, Kleber oder Friedman höchstselbst am Münchner Hauptbahnhof in der ungelieben 0:00 bis 09:00 Uhr-Schicht, wenn die Kamerateams gerade mal NICHT da waren und hat Brote geschmiert, Plätze zugewiesen oder gar den wie üblich weggeschmissenen Müll der Asylschmarotzer weggeräumt ???
    NEIN – natürlich nicht- die Maulhelden der Promis (Jaja, Bayern hat 30 Trikots gespendet, die ein ausländischer Profi vorbeibrachte) und vielleicht hat Özdemir wieder wie in Heidenau seine mords-großzügigen 6 Stücklein Kuchen vorbeigebracht, die er vom Geld der Grünen gekauft hat (nachdem er mit seiner Bahncard 100, die er kostenlos auf unser aller Kosten erhält) nach München fuhr um sich dort fotografieren zu lassen. Was ich natürlich damit sagen will: Ihr Helfer wurdet verarscht: Sowohl von Merkel, die euch gnadenlos ausnutzt als nützliches Kanonenfutter (man siehts doch: Ihr reibt euch auf) als auch von den prominenten (gutbezahlten) Einpeitschern, die jede kritische Stimme die nun immer mehr Recht haben sollten, zum Schweigen bringen wollten, sich aber interessanterweise nie selbst die Hände schmutzig machen wollten, das sollen doch bitte die „Ehrenamtlichen“ machen!!!
    Wann wacht Ihr endlich auf und durchschaut dieses miese Spiel? (Emma)

  195. Erst sagen die Zecken, wir sollen uns verpissen und jetze bettelnse uns an, dasswa zu denen kommen?

    Nä, dort helfe ich nicht. Ich muss ja Angst haben, dass die Zecken mich mit `nem Hammer verprügeln.
    Macht ma alleene, ich hab Angst vor euch. Und wenn dann ma so een tunesisicher oder marokkanischer Kriegsgebeutelter euch in der Mache hat – nuja, ich darf euch nicht helfen, das wäre Nazi.

    Hilfe nur für Patrioten.

  196. #232 Hans_im_Glueck (05. Nov 2015 21:34)

    #221 Hausmaus (05. Nov 2015 21:11)

    #212 Kohlenmunkpeter (05. Nov 2015 20:56)


    Als unsere Vorfahren nach Stalingrad gezogen sind, war da niemand von den Russen, der warme Decken und gesottenes und gebratenes unter den deutschen Soldaten verteilt hat.

    Ist für meine Zitatesammlung vorgemerkt.

    Oh doch, in der Ukraine und in Weißrußland hat man die deutschen Soldaten als Befreier begrüßt und ihnen Brot und Salz gereicht.
    …………………
    Hans im Glueck, das war wohl so.
    Mein Vater hat mir Ähnliches erzählt.
    Und zum Dank und Abschied mussten die deutschen Soldaten den armen Menschen dann die Häuser abfackeln. So lautete wohl seinerzeit der Befehl 🙁

  197. #223 leonhard hagebucher

    „Ich denunziere ungern, aber wehret den Anfängen…“

    Gerade dann, wenn Sie ungern denunzieren, ist es umso lobenswerter, daß Sie sich trotz Ihres edlen Charakters einen Stoß geben und hier als Denunziant auftreten …

    Ihnen noch einen schönen Abend …

  198. #259 Engelsgleiche (05. Nov 2015 22:11)

    #232 Hans_im_Glueck (05. Nov 2015 21:34)

    #221 Hausmaus (05. Nov 2015 21:11)

    #212 Kohlenmunkpeter (05. Nov 2015 20:56)


    Als unsere Vorfahren nach Stalingrad gezogen sind, war da niemand von den Russen, der warme Decken und gesottenes und gebratenes unter den deutschen Soldaten verteilt hat.

    Ist für meine Zitatesammlung vorgemerkt.

    Oh doch, in der Ukraine und in Weißrußland hat man die deutschen Soldaten als Befreier begrüßt und ihnen Brot und Salz gereicht.
    …………………
    Hans im Glueck, das war wohl so.
    Mein Vater hat mir Ähnliches erzählt.
    Und zum Dank und Abschied mussten die deutschen Soldaten den armen Menschen dann die Häuser abfackeln. So lautete wohl seinerzeit der Befehl 🙁

    Stalins Fackelmänner-Befehl (Stawka-Befehl Nr. 0428) könnte zur Erleuchtung beitragen.

  199. #223 leonhard hagebucher

    „Und GD, Sie grenzdebiler Shrek: Ihre historischen Freunde aus der wie Sie gestern indirekt meinten „glücklichsten Zeit Deutschlands““

    Sie imaginieren indirekt etwas und parallel dazu lesen Sie einen Beitrag …
    Ein großartige Leistung. Damit sind Sie qualifiziert als selbsternannter Journalist eines Wahrheitsmediums ala WELT, SPIEGEL, Tagesspiegel u.ä. …

  200. Ich kann Emma nur eine Uhr anbieten, Zeit habe ich keine. 🙂

    „Der Deutsche hat eine Uhr, der Afrikaner Zeit.“
    — Dr. Proebstl

  201. OT

    #210 Stefan Cel Mare (05. Nov 2015 20:55)

    Technische Lösung: So ein Welskatapult, um 300 KG Wels einem Invasor aufzuhalsen, hätte aber was.

    ;).

    Die Asterix-Fischkriege sind legendär (arme Fische). Ich hätte mitgeprügelt.

  202. @ #257 Smile (05. Nov 2015 22:10)

    Diese ganzen (ANGEBLICHEN!) Vorzeige-Räffjutschie-Helfer,…..u.s.w.

    ich würde ja mal so gerne den Konschita Wurst als Helfer in so einer Refugibude sehen wollen, die Reaktionen der traumatisierten Moslems auf das vollbärtige Weib sollte man aber filmen

  203. #99 Voldemort (05. Nov 2015 19:26)

    Emma sucht also auch Leute, die u.a. den Müll aufheben. Wäre es jetzt ein rassitischer Vorschlag, wenn man anregt, dass die „Traumatisierten“ den Müll selber aufheben, den sie soeben hingeworfen haben ? Viel Zeit haben sie ja. Und wenn den „Flüchtenden“ keiner einen Schlafplatz zuweist, kommen die am Ende womöglich noch auf die absurde Idee, sich selbst einen zu suchen.
    Aber nein, mann muss Leute mit „viel Zeit“ suchen, die das alles für sie erledigen.

    Geh schlafen, Emma. Wenn du am nächsten Morgen aufstehst, wirst du feststellen, dass sich die Welt auch ohne dich weitergedreht hat und der Planet deine Abwesenheit irgendwie heil überlebte.

    Als wir als 10-jährige in den 60-er Jahren auf Zeltlager oder ins Ferienheim fuhren wurden wir auch für Lagerdienste (Abspülen, Küchendienst, Aufräumen, Feuerholz machen, etc.) eingespannt. Da war alles straff organisiert. Da gab es keine Probleme und keine Drückerbergerei.

    Wieso brauchen die heutigen All-inclusive-Flüchter eine Heerschar von Putzhilfen und Bediensteten, die ihnen den Arsch hinterherträgt? Können die denn gar nichts außer auf Vollversorgung zu warten?

  204. Emmas große Bereitschaft, sich für andere einzusetzen, ist durchaus ehrenwert.
    Dass sie diese an sich gute Eigenschaft fehlgeleitet für die Invasoren einsetzt, ist der Gehinwäsche in der Schule, Medienpropaganda, und sicherlich auch ihrer Jugend geschuldet. Und dass sie unserem Land damit Schaden zufügt, ist ihr gewiss nicht bewusst. Grundsätzlich sind solche Leute, die voller Hingabe für andere da sind, aber wichtig für eine Gesellschaft. Wenn die Vernunft in diesem Land jemals wieder Einzug halten sollte, werden sie sich um die Alten, Kranken und um Kinder kümmern.

  205. Lasst doch die Emma mal in Ruhe.
    Sie ist am burnout angelangt und braucht dringend eine Auszeit.
    Die kann sie dann in der Villa ihrer Eltern in Blankenese verbringen (Papa vermutlich Staranwalt mit Praxis am Jungfernstieg,Mutter vermutlich Chi-Gong-Therapeutin ).

  206. Na sowas,bisher wurde doch immer Endsiegstimmung verbreitet,wohl auch alles Lüge von hoch motivierten Helfermassen…
    Es scheint allerdings wie immer,große Sprüche der Politclowns und am Ende kommt nur heiße Luft dabei herum und richten sollen es die Ehrenamtlichen…
    Naja deren Problem wenn sie sich derart verarschen und ausnutzen lassen..
    Mit passiert das mit Sicherheit nicht,ich bleib schön an der eigenen Heizung…

  207. Die illegalen EINWANDERER sind nicht ein kleines, sondern ein GROSSES Konjunkturprogramm: v.a. für Straftaten! Herzlichen Dank für Ihren Euphemismus Herr Gabriel.

    Wenn der EIGENEN Bevölkerung die WOHNUNGEN GEKÜNDIGT werden (81-jährige Frau, 8-köpfige Familie, etc.), die JOBS VERLIEREN (Köln kauft 4 Sterne Hotel für 5,9 Mill und die 32 Angestellten werden entlassen, die Stadt Halle mietet 4 Sterne Hotel und den 40 Angestellten wird gekündigt, etc.) dann läuft hier etwas SCHIEF!

    An alle WILLKOMMENSSCHILD-Schwenker: Ich hoffe ihr wohnt in einer STADTWOHNUNG – Denn die vielen Einwanderer in den Turnhallen und Massenunterkünften brauchen bald Wohnungen. Die große Kündigungswelle wird nächstes Jahr kommen! Verlasst euch drauf!

  208. Man weiß nicht, was man denken soll. Einerseits ist sie natürlich naiv und wahrscheinlich hochgradig links. Andererseits ist es schade, dass das generelle Hilfspotenzial, das in unserer Bevölkerung steckt, durch diese Illegalenflut so vergeudet wird.

  209. #255 Hans_im_Glueck (05. Nov 2015 22:05)

    Gott sei dank haben die syrischen Ärzte und die afrikanischen Chemielaboranten keine grünen Umweltstandards. Die scheißen auf den ganzen Zirkuns und rocken die Umwelt. Schlechte Zeiten für Gelbbauchunken und Mülltrennung.
    —-

    Es wird sicher schon in linken intellektuellen Kreisen angestrengt nachgedacht, wie man das genauso gut finden kann oder genauso intensiv ignorieren kann, wie z.B. die Frauenverachtung durch traditionsbewusste tiefreligiöse Moslems (im Klartext rückständige aggressive Moslemfanatiker).

  210. #273 Bardock (05. Nov 2015 22:52)

    Die Emma wird verheizt wie die Hitlerjugend 45. Völlig aussichtltsloser Kampf für eine irre Führung in Berlin.

    Wie Zeiten sich doch ähneln können …

  211. Vor einigen Wochen seien noch so viele Helfer da gewesen, dass einige wieder weggeschickt werden mussten. Inzwischen habe sich das Blatt aber gewendet.

    Ja. Das ist ein bisschen wie mit kleinen Kindern, die dringed ein Haustier zu Weihnachten wollen:

    „Ich versorge es auch ganz allein. Voll ehrlich!“

    Tja, jetzt sind die niedlichen Zweibeiner da, machen mehr Arbeit und Dreck als erwartet, und manche beißen vielleicht sogar. Rückgabe aber leiderleider ausgeschlossen, denn das wäre ja voll Naziiiii.

    Ähnlich wie viele andere aus dem Team der freiwilligen Unterstützer hat Meyer Schichten von 24 Stunden und mehr geschoben, um „Flüchtlinge“ zu unterstützen. Manche würden nach einer Nachtschicht gleich weiter an die Universität fahren, sagt sie.

    24 Stunden?

    Ach was! Da ist noch jede Menge Luft nach oben.

    Der Brite Tony Wright stellte 2007 mit 266 Stunden ohne Schlaf einen Rekord im Wachbleiben auf, das sind über 11 Tage. Wäre es nicht hübsch, diesen Rekord im Dienste der Willkommenskultur zu brechen? Wir halten die Daumen.

    Mein guter Tipp:

    Uni kannst du aufgeben (die Dummfugologie, die solche Leute studieren, braucht sowieso kein Mensch)und Schlafen wird allgemein stark überschätzt. Aber ganz wichtig:
    Auf gar keinen Fall vergessen, mindestens einmal pro Woche gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus demonstrieren, nicht dass noch das Vierte Reich ausbricht, während Klein-Emma Brote für Refugees schmiert.

    Ihr schafft das!

  212. Das THW wird auch von den Kommunen, auch der Stadt Hamburg, ausgenutzt für diesen „Wir schaffen das!“-Wahnsinn unserer Staatsratsvorsitzenden.

    Ein „Flüchtlings“-Einsatz jagt den nächsten. Einige Helfer sind ziemlich jedes Wochenende unterwegs, um „Flüchtlings“-Unterkünfte einzurichten, zu versorgen, damit die Herren Flüchtlinge es schön muggelich haben usw. Ende nicht absehbar. Seltsamerweise fällt den verantwortlichen Behörden immer zum Wochenende ein, daß man das THW benötigt. Viele Kameraden haben wegen dieser Einsätze mittlerweile die Schnauze voll.

    Ich bin beim THW, um meinen Mitmenschen im Katastrophenfall, bspw. nach Stürmen, Gebäudeeinstürzen oder bei Sturmfluten zu helfen, ehrenamtlich in der Freizeit, neben der Arbeit. Das mache ich auch gerne. Es gibt aber mittlerweile einige Kameraden, die sich bei diesen „Refudgies-Wällkamm“-Einsätzen zurückhalten und da nicht mehr hingehen. Mit dem Gedanken kann ich sympathisieren.

    BTW: Es fällt auf, daß sich beim THW nur sehr begrenzt „Bürger mit Migrationshintergrund“, also Kulturbereicherer engagieren. Diese Leute kann man da mit der Lupe suchen. Das dürfen dann doofe Deutsche mit Steuerzahlerhintergrund machen und sich da aktuell verheizen lassen.

  213. Komm, komm, papperlapapp, „Das schafft Ihr“. Also, Kinners, was soll denn das jetzt?

    Jetzt schon am jammern, dass ist nicht mal Halbzeit, also kommt…toi toi toi!

    Ick drück janz feste die Däumchen!

  214. #275 Heisenberg73 (05. Nov 2015 22:55)

    #273 Bardock (05. Nov 2015 22:52)

    Die Emma wird verheizt wie die Hitlerjugend 45. Völlig aussichtltsloser Kampf für eine irre Führung in Berlin.

    Wie Zeiten sich doch ähneln können …

    Schade um diese verführte und verblendete Jugend. Lebenslang indoktriniert und gläubig arbeiten die sehenden Auges am eigenen Untergang.

    Und spätere Generationen werden sie wieder als Dummköpfe oder Verbrecher verachten und verspotten.

  215. Das kommt doch alles davon, wenn die Gutmenschen nicht auf Kritiker ihrer Ideologie hören.

    Wer eins und eins zusammen zählen kann, der wusste doch von ANBEGINN, dass die Aufnahme und Betreuung und spätere Integration für die AUFNEHMER nichts anderes ist als ARBEIT, ARBEIT, ARBEIT und nochmals ARBEIT. Nur linksgrüne Deppen dachten, dass das nur ein riesiger Spaß sein wird und dass man damit den Nazis zeigen kann, wer überlegen ist und stellten sich mit Luftballons zum Empfang am Bahnhof hin.

    Und, wie haben sich die blamiert! Die ganze dargebotene Ware wie Teddybären oder gestrickte Pullys wurden einfach ignoriert, weil sie von Christen stammen oder von Christen gehäkelt wurden.

    Das ganze Projekt Willkommenskultur wird von A bis Z genauso katastrophal verlaufen, es wird scheitern wie der Berliner Flughafen, das garantiere ich euch jetzt schon.

    Ich will ehrlich sein, je früher dieses Projekt scheitert, desto glücklicher bin ich.

    Wer Kuckucke pflegt, braucht sich wirklich nicht zu wundern, wenn er nicht damit nachkommt, deren Nährstoffbedarf zu decken.

    Spatzen stellen nicht so große Forderungen.
    warum stellt ihr die Fütterung für Spatzen denn ein (Obdachlose?). Spatzen sind viel leichter zu füttern. Und töten vor allem nicht laufend Unschuldige (Spatzen).

    Denkt mal darüber nach, Ihr seid selbst Spatzen und keine Kuckucke. Warum füttert Ihr dann lauter Kuckucke? Weil euer Oberspatz Spatzmerkel das von euch fordert?

    Schickt einfach den Spatzmerkel in die Hölle.
    Dann geht es euch gleich besser. Wetten?

  216. Ob sie schon die Krätze hat?

    „Mitleid ist eine schwache Tugend, die nichts an der Ursache des Leids verändert.“?

    Es möge nutzen.

  217. Bei mir fehlt es an jeglichem Mitleid für diese „Helfer“.

    Ich habe schon vor Monaten die Konsequenzen gezogen: Bin aus dem karitativen Verein ausgetreten, den ich seit Jahrzehnten gefördert habe, nachdem dieser nach eigenem Bekunden fast ausschließlich nur noch für „Flüchtlinge“ tätig ist!

    Ich kann das nur jedem Mitglied der Hilfsorganisationen empfehlen, wenn man mit der Schwerpunksetzung nicht einverstanden ist. Auch der Austritt von „nur“ Fördermitgliedern trifft die, weil es an die Finanzen geht.

  218. Keine Bange Emma. Sie schaffen das! Und wenn Sie Ihr Studium der Geschwätzwissenschaften aufgrund Ihres aufopfernden Handelns nicht zum Abschluß bringen können, dann gehen Sie eben zu den Kinderfickern90/Die Pädophilen. Dort können auch Dummbeutel und Studienabbrecher wie Sie ganz groß Karriere machen.
    Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen die größtmögliche Bereicherung…

  219. Teilweise kommen bis zu 1500 Menschen am Tag in Hamburg an

    Mein Gott, was für Horrorzahlen. Vor einigen Monaten waren es noch 200-300 täglich. Gem. Verteilerschlüssel bekommt Hamburg 2,5 % der „Flüchtlinge“ ab. Für ganz Deutschland wären das 60.000 „Flüchtlinge“ täglich.

    Jede Stadt und jedes Dorf wird zugeknallt. Der reinste Albtraum. Manchmal muß man sich beim Lesen von PI kneifen, um sicherzugehen, dass man nicht träumt.

  220. Ein Bekannter von mir arbeitet seit Jahren ehrenamtlich beim DRK und meinte letztens zu mir:
    „Ich kümmere mich lieber um betrunkene und vollgekotzte Jugendliche auf Festivals, als um diese undankbaren und stinkfaulen Eindringlinge, die nur Ärger und Dreck machen.“
    Diesen Spruch hätte ich niemals von ihm erwartet.
    Aber, er hat mich, aus seinem Mund, besonders gefreut. 🙂

  221. Liebe Antifanten und Nazigegner!

    Ihr habt doch andere HOCHNÄSIG und besserwisserisch als Nazis diffamiert,
    euch an Bahnhöfen aufgestellt und

    FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN gerufen!

    Euphorisch diese Transparente hochgehalten.

    Dann löffelt gefälligst auch die Suppe alleine aus, die Ihr anderen eingebrockt habt!

    Geht nicht, Gibt’s nicht!

    Füttert weiter eure Vergewaltiger und eure Schläger!

    Erst dann, wenn ihr selbst erkennt, welchen Wahnsinn Ihr verursacht oder gutgeheißen habt, nehmen wir euch in unseren kritischen Kreis auf und verzeihen euch.

    Die Praxis vor Ort im Flüchtlingsheim ist für euch der richtige Weg zur Läuterung.

    Ich wünsche euch eine baldige Transformation vom Antifanten zum PEGIDIANER.

    Aber bevor es dazu kommt, müsst Ihr schon noch eine paar Stunden im Asylheim durchhalten.

  222. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass rotgrüne Dummfrauen hier mitlesen und ihnen vielleicht ein Licht aufgeht!

    Vielleicht fällt der Groschen!

    Man darf die Hoffnung niemals aufgeben.

    🙂

  223. @ #293 Hoffnungsschimmer (05. Nov 2015 23:20)

    Ein Bekannter von mir arbeitet seit Jahren ehrenamtlich beim DRK und meinte letztens zu mir:
    „Ich kümmere mich lieber um betrunkene und vollgekotzte Jugendliche auf Festivals, als um diese undankbaren und stinkfaulen Eindringlinge, die nur Ärger und Dreck machen.“
    Diesen Spruch hätte ich niemals von ihm erwartet.
    Aber, er hat mich, aus seinem Mund, besonders gefreut. 🙂

    Da ist Ihr Bekannter nicht der einzige beim DRK, der so denkt. Ich kenne aus eigenem Erleben noch mehr DRK-Leute oder Angehörige anderer Hilfsorganisationen, die von diesem „Flüchtlings“-Zirkus die Schnauze voll haben, ich selber inklusive.

  224. #36 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2015 18:50)

    Ansonsten zolle ich jedem Helfer oder Helferin die selber aktiv was tun (auch wenn sie sich im Ganzen irren) mehr Achtung, als jeden Tastaturhelden, der noch nicht einmal für ein paar Stunden in der Woche an einer asylkritische Demo teilnimmt…

    Von daher halte ich jeden übertrieben gehässigen Kommentar für unangebracht.

    —-
    Ich nicht, ganz im Gegenteil!

    „Auf groben Klotz ein grober Keil“, wusste schon Goethe.
    Im übrigen habe ich noch nie in einem thread bei PI so viel lachen müssen wie heute zu diesem Thema.
    Die linke Tussi hat sich all die Schadenfreude ehrlich und mühsam verdient.

  225. #248 Zallaqa (05. Nov 2015 21:52)

    Ich würde gern den Flüchtlingen helfen und zwar mit der Aktion: „refugees go home“
    Hamburg hat ja Anschluss an die Weltmeere: Wenn Bereitschaft bei den Asylforderern zur Rückkehr besteht, gibt es bestimmt Schlauchbootspenden für die Rückkehr und ein freundlicher Klaps zum Abschied.

    —–

    Hamburg ist so wahnsinnig stolz auf seine Weltoffenheit. Eines schönen Tages wird es soweit sein, dass die Hamburger ihre bevorzugte Lage und ihren schönen Hafen dazu nutzen müssen, um die Weltoffenheit in der andern Richtung zu begreifen.

    Alle verfügbaren Kutter und Fregatten raus aufs Meer Richtung Afrika, mit Schlauchbooten wird da nicht angefangen.
    Nichts als reine Notwehr und ein Menschenrecht.

  226. #274 aquila_chrysaetos (05. Nov 2015 22:39)

    Emmas große Bereitschaft, sich für andere einzusetzen, ist durchaus ehrenwert.
    Dass sie diese an sich gute Eigenschaft fehlgeleitet für die Invasoren einsetzt, ist der Gehinwäsche in der Schule, Medienpropaganda, und sicherlich auch ihrer Jugend geschuldet. Und dass sie unserem Land damit Schaden zufügt, ist ihr gewiss nicht bewusst. Grundsätzlich sind solche Leute, die voller Hingabe für andere da sind, aber wichtig für eine Gesellschaft. Wenn die Vernunft in diesem Land jemals wieder Einzug halten sollte, werden sie sich um die Alten, Kranken und um Kinder kümmern.

    ———————————

    Bitte nicht böse sein , aber keine Umerziehung kann die innerlichen Instinke töten . Wer bei diesem Invasoren-Gesindel ( ein Grossteil mit puren Verbrecher-Gesichtern ) kein gesundes Empfinden hat , dem ist nicht zu helfen .

    Wo sind eigentlich diese bösartigen Gutmenschen , wenn es um deutsche Not geht , z.b. deutsche Obdachlose .

    Mein Mitleid mit den EMMAS dieser Republik hält sich in Grenzen .

  227. Ich habe kein Mitleid mit Emma.
    Sie stützen dieses System – ohne diese fanatischen ehrenamtlichen Helfer/Innen wäre schon lange Schluss mit Merkels „Gauckeltheater“. Sie sind die Pfeiler des Systems und daneben mit den verblödeten Politikern als größtes Problem anzusehen.

  228. Erst anfüttern, dann rumstöhnen. Apropos: Unsere Kinder leiden bekanntlich unter Fettleibigkeit und Bewegungsmangel. Nun können sie gar keinen Sport mehr machen, weil sie der kinderlosen Merkel am Arsch vorbei gehen, die lieber Flüchtlinge in Turnhallen unterbringen will.

  229. @#28 WahrerSozialDemokrat

    Schade, die ersten Zettel zeigen ja schon, dass die Frau eine Rassistin ist!!!

    „Hilfe, wir brauchen Helfer!

    So geht das nicht. Setzen 6.

    Im Zeitalter des bedingungslosen Gender ist diese Frau schlicht nicht mehr ernst zu nehmen als Linke…

    Da muss ich Ihnen unumwunden Recht geben. Nun habe ich aber gelesen, dass z.B. Helferinnen und Helfer, sowie HelferInnen eigentlich auch schon outdate sind. Empfohlen wird einzig und allein die X-Form, nur wie bildet man die hier? Heißt es nun Helfix, Helfex, Helferix oder Helferex. Was ist nun richtig? Ich bin verzweifelt! Bitte helft mir!

  230. #307 Hyena (06. Nov 2015 00:27)

    @#28 WahrerSozialDemokrat

    Schade, die ersten Zettel zeigen ja schon, dass die Frau eine Rassistin ist!!!

    „Hilfe, wir brauchen Helfer!

    So geht das nicht. Setzen 6.

    Im Zeitalter des bedingungslosen Gender ist diese Frau schlicht nicht mehr ernst zu nehmen als Linke…

    Da muss ich Ihnen unumwunden Recht geben. Nun habe ich aber gelesen, dass z.B. Helferinnen und Helfer, sowie HelferInnen eigentlich auch schon outdate sind. Empfohlen wird einzig und allein die X-Form, nur wie bildet man die hier? Heißt es nun Helfix, Helfex, Helferix oder Helferex. Was ist nun richtig? Ich bin verzweifelt! Bitte helft mir!

    ———————————

    ICH kann Dir nicht helfen – ich habe kein Abitur . 🙂

  231. #29 Robot

    Darüber lacht die Welt. Die Amis halten uns schon für verrückt, dank Merkel.

    https://youtu.be/SLqzWOUya5Y

    Lol „something is sick with Angela“
    zu deutsch: „etwas stimmt nicht mit Angela“ (ist krank)
    Super wie der Schwarze sich über Merkel aufregt. 🙂

  232. Ich möchte für die (gewollt) Unverständigen meinen Kommentar von #36 WahrerSozialDemokrat (05. Nov 2015 18:50) noch ein klein wenig erläutern:

    Ansonsten zolle ich jedem Helfer oder Helferin die selber aktiv was tun (auch wenn sie sich im Ganzen irren) mehr Achtung, als jeden Tastaturhelden, der noch nicht einmal für ein paar Stunden in der Woche an einer asylkritische Demo teilnimmt…

    Von daher halte ich jeden übertrieben gehässigen Kommentar für unangebracht.

    1. Diese Emma macht nichts böses, sie will nur helfen!
    2. Diese Emma hilft ja auch dort konkret, soger selbstopfernd!
    3. Diese Emma behauptet ja überhaupt nicht irgendwelche grundsätzliche Lösungen oder Ansätze oder Ziele oder was auch immer zu haben!
    4. Diese Emma ist irregeleited nicht weil sie hilft, sondern weil sie nur dort und nur für Fremde hilft!
    5. Wer hilft denn die Grenzen zu schließen???

    Wo sind denn die tapferen Krieger hier, die mit selbstloser Aufopferung die Grenzen schützen, während der Staat versagt???

    Und genau deswegen gehört dieser Frau, auch wenn selbstaufopfernd sogar ungewollt uns vernichtend, mehr Achtung, als uns allen, die doch letztendlich nichts tun und sich nur wohlfein darüber beschweren warum der Staat nichts tut…

    Die hilft wenigstens in der Not!

    Wir schauen der Not nur zu, haben wir ja zuvor gewarnt, und verhindern sie damit nicht, sondern waschen unsere Hände in Unschuld, aber ändern trotzdem immer noch nix…

  233. Klar, ich helfe sofort und verteile lecker Schweineschnitzel und Kondome in XXS. Für die Damen Schminke zum Abdecken der blauen Flecke…

  234. Diese junge Frau kann endlich wieder schlafen und was vernünftiges lernen und auch zufriedene Mutter werden, wenn wir die Grenzen endlich dicht machen!!!

    Mal ganz abgesehen von den mindestens 10 Millionen in Deutschland, die keine finanzielle Dauer-Urlaubsunterstützung bedürfen…

    Ganz unabhängig von jetziger „Spontan-Invasion“-Flüchtlings-Quatsch…

  235. #312 Jens Eits (06. Nov 2015 01:25)

    „Zwischen Genie und Wahnsinn“

    Ich tippe auf letzteres.
    Genauso wie bei unserer jetzigen Untergangspolitik!

  236. So richtig positiv waren die Reaktionen auf die „gute“ Emma ja nicht 😉
    Ich freu mich ganz ehrlich, wenn es solchen dummen und gefährlichen Menschen bei ihren dummen und gefährlichen Machenschaften schlecht geht.
    Denn nur so lernen Menschen.

  237. #317 WahrerSozialDemokrat

    „Diese junge Frau kann endlich wieder schlafen und was vernünftiges lernen und auch zufriedene Mutter werden“

    Das glaube ich eher nicht, bei der ist Hopfen und Malz verloren!

    „…so’n Ei, das läuft übers Rückenmark direkt bis ins Gehirn und macht dich blöde. Und dann wählst du SPD“ (Alfred Tetzlaf , Brachialphilosoph).

  238. #320 Anusuk (06. Nov 2015 03:03)

    Das glaube ich eher nicht, bei der ist Hopfen und Malz verloren!

    Lass die sich mal aufopfern. Das reift enorm…

    —-

    Beklascht sie, die Erkenntnis der Sinnlosigkeit ist Erfahrung…

    Ich glaube, viele gehen so hart hier ins Gericht, weil selber mal so blöd gewesen…

    Ich weiß die Not ist Groß und das Elend greifbar, was aber fehlt, ist die Zuversicht!

    Einigkeit und Recht und Freiheit!

    Ob ihr es wollt oder nicht, ob diese Frau es will oder nicht:

    das ist unser Glückes Unterpfand!

    Aber wer weiß schon „Glück“ und „Unterpfand“ Recht zu würdigen, gar zu deuten…

    Was ist Logik ?
    https://www.youtube.com/watch?v=fChAZAJ9djU

    Persönlich verhällt sie sich in ihrem System logisch, gesellschaftlich unlogisch….

    Gemeinschaftlich sind aber diese Fremden ihre Nächsten, mit deutschen Penner hat sie logischerweise als Nächste nix zu tun…

    Warum das so ist?

    Ist kein Vorwurf an sie, sondern ein Weckruf an uns…

  239. #18 aquila_chrysaetos (05. Nov 2015 18:41)

    Emma (min. 7:14):

    Wir brauchen Helfer für überall — wie gesagt: Abfahrt, Brote schmieren, Müll sammeln — ist ne scheiß Aufgabe, muß auch gemacht werden

    Na, man kann den ‚traumatisierten Geflüchteten‘ natürlich unmöglich zumuten, das selbst zu machen.

    Nee, geht nicht. Ist doch Frauen- oder Dhimmisache oder noch besser Dhimmifrauensache 😉

  240. Wird da etwa eine(r) der 20+ jährigen Naivlinge mit der Realität konfrontiert?
    Weisheit wird eben doch nicht mit Löffeln gefressen, gell!?

  241. #316 WahrerSozialDemokrat

    .
    WSDs lange Anglageliste … um uns weichzuklopfen und zur Sache ->>

    Die hilft wenigstens in der Not!

    Wir schauen der Not nur zu, haben wir ja zuvor gewarnt, und verhindern sie damit nicht, sondern waschen unsere Hände in Unschuld, aber ändern trotzdem immer noch nix…

    Ich du hast Recht. Jeder weiß es.
    Ich überlege auch was man tun kann?
    Oder dort wo es sinnvoll ist was zu tun.

    Macht man es denen aber zu einfach hilft man Merkel um uns weiter zu islamisieren und der NWO ihr böse Vorhaben durchzuziehen.

    Solange ich nicht weiß an welcher Stell ich mit gutem Hebel ansetzen kann tue ich das was mir am meisten Sinnvoll erscheint.

    Uns trifft nun jetzt das, wo wir vor Jahren zu wenige waren, dafür nicht klug genug und viel zu platt vorgingen, all dem nicht hinreichend tief auf den Grund zu gingen um das abzustellen und jetzt kommt es in Massen.

    Traurig. Mit den Folgen werden wir nun den Rest unseres Lebens zu kämpfen haben.
    Du wirst keine wirklich ruhige Minute mehr finden, ich kenne dich dafür zu gut ich und viele andere hier auch nicht!
    Wir haben nicht mal das Recht zu sterben bevor all das zufriedenstellent gelöst wurde.
    Das es eine Aufgabe ist, die den ganzen Planeten betrifft und wir keine Insel sind wird so nach und nach auch wohl dem Letzten hier klar.

  242. Was wir brauchen, ist eine Explosion von Demos im ganzen Land; auch und gerade in Westdeutschland, gegen die Asyl-Invasion.

    Ich kenne so viele Leute aus dem bürgerlich-konservativen Lager, die genau so denken wie ich, und die auch gern mal an einer Anti-Asyl-Demo teilnehmen möchten; aber die einfach Angst haben.

    Angst vor dem Erkanntwerden, vor dem Abgedruckt werden mit Bild in der Zeitung, vor dem evtl. Problemen hinterher am Arbeitsplatz, gerade Beamte und Angestellt im ö.Dienst haben davor eine fürchterliche Angst, aber auch vor Antifa-Gewalt.

    Dies Ängste muss man den Leuten nehmen.
    Man muss sich aber auch in ihre Lage hinein versetzen. Das sind gestandene Leute zwischen 40 – 55, die teils noch nie auf einer Demonstration waren und jetzt die politische Großwetterlage durchschaut haben, erstmals auf Seiten wie Pi-news, sezession.de oder jungefreiheit.de lesen und was tun möchten.

    Dazu bedarf es aber ein wenig mehr als derzeit von Rechts geschieht. Warum werden die vielen kleinen Demo-Termine nicht hier und anderswo besser beworben. Viele Leute wissen ja gar nicht mal, dass in ihrer Stadt ene Anti-Asyl-Demo stattfindet. Dann kenne ich auch Leute die nur dann teilnehmen wollen, wenn eine bestimmte Menge Demonstranten erwartet wird. Warum kann man nicht Nachbetrachtungen veröffentlichen, die die gesamte Demo mit Teilnehmerzahlen klar benennen, damit die Leute auch mal Mut finden, sich aufzuraffen.

    Warum wird fast alles nur auf Facebook beworben, obwohl sehr viele Leute dort nicht registriert sind?

    Wir brauchen viele kleine Widerstandsnester, die sich ausbreiten. Die gibts aber nicht von allein, da muss im Vorfeld geackert werden.
    Flugblätter, Aufkleber, Sprühereien, etc.

    Es ginge so viel mehr, wenn es uns gelänge den Leuten mehr Mut einzuimpfen! Helft bitte dabei.

  243. Ich habe zu dem Thema eine Lesermeinung gelesen, über die ich herzlich lachen musste:
    „Sind denn die armen traumatisierten Menschen ohne Arme und Beine zu uns gekommen, so dass sie ihre Brote nicht selber schmieren und ihren Müll nicht selber aufsammeln können?
    Wie traurig. 🙁
    Ich liebe die Ironie meiner deutschen Mitbürger. 🙂

  244. JETZT GEHT DEN LEUTEN MIT CHRONISCHEM HELFERSYNDROM DIE LUFT AUS. ABER MUTTER MERKEL HAT DOCH NOCH SO VIELE AUFGABEN, DIE DIESE NETTEN LEUTE NOCH ZU ERLEDIGEN HABEN, UND JETZT KNEIFEN DIE EINFACH. DA WIRD „WIR SCHAFFEN DAS“ WOHL DOCH NOCH EIN UNKALKULIERBARES RISIKO. EINE MÖGLICHKEIT WÄRE NATÜRLICH, WENN DIESE HELFER IHREN JOB KÜNDIGEN UND SICH ALS 1 EURO JOBLER VOM JOBCENTER WIEDER IN DIE REIHE EINFÜGEN, VOM PRINZIP IST DAS EH EGAL, DENN WENN DIE STEUERERHÖHUNGEN FÜR DIESE INVASIONSKRIESE KOMMEN, BLEIBT IHNEN VOM LOHN EH NICHTS MEHR ÜBERIG. ALSO IMMER SCHÖN WEITERMACHEN UND SICH NICHT ZURÜCKZIEHEN (KÖNNTE SONST VERSEHENTLICH ALS FREMDENFEINDLICHEN AUSGELEGT WERDEN UND MAN SIEHT SEIN GESICHT AUF DEM BILD-PRANGER).

  245. den Leuten ist´s egal.Zur AfD-Demo am Mittwoch in Erfurt kamen laut Lügenmedien gerade noch 2100 Personen.

    So schlimm kanns also nicht sein,wenn die Leute so schnell die Lust verlieren,für ihre Zukunft auf die Straße zu gehen

    Auch der Osten ist da nicht viel besser

  246. Ja diese Trulla kann einem wirklich leid tun. Soviel Arbeit für eine so wichtige Aufgabe.
    Da muss ich unbedingt zum Bahnhof um zu helfen.
    Muss nur noch ein Plakat „Refugees welcome“ pinseln. Und in meiner Garage habe ich noch eine kaputte Luftpumpe, die nehme ich als Geschenk mit.

  247. Na das kann ja wohl nicht wahr
    sein, die Leute sind nicht mehr
    gewillt, Anderen die Brötchen zu
    schmieren, Betten zu beziehen,
    den Dreck wegzuräumen und
    ihnen den Arsch zu wischen.

  248. @ #131 19Andi66 (05. Nov 2015 19:51)

    absolut, das hat ja jeder Rekrut in der ersten Stunde der Ausbildung gelernt.
    Da bekommt man den Standardfall: „Feldwebel X befiehlt Rekrut Y sein Auto zu waschen, muß Rekrut Y diesen Befehl ausführen?“

    Einzig richtige Antwort: „Nein“, denn er verstößt gegen ein Gesetz.

    Aber Gesetze stören halt nur, wenn es gilt den Himmel auf erden zu realisieren, das kennen wir schon von all den anderen Sozialisten zur Genüge.

    Was schert dann Art. 20(III)GG:

    Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

    http://dejure.org/gesetze/GG/20.html

  249. Warum sehen diese Weiber alle gleich aus?

    Dolmetscher braucht die? Hätte besser statt Sozialunternehmer irgendeine Dschungelsprache studieren sollen!
    Stullenschmierer gefragt? Mal bei Rach im Edelcatering am Hafen paar Helfer abziehen, ganz einfach.
    Kloputzer dringend benötigt? Vielleicht mal den rüstigen Junginvasoren einen Lappen und einen Feudel in die Hand drücken.
    Ja, und Klamotten fehlen inzwischen auch.
    Kann man verstehen, die Wessies haben ihre saisonal nicht mehr standesgemäße Altsaisonware inzwischen schon letzten Monat großherzig (siehe auch Tsunami 2004, wo massenweise die gespendeten Wintermäntel unter Palmen lagen), vielleicht sogar gegen Spendenquittung? entsorgt.Irgendwann hörts eben auf. Mal mit PRIMARK reden.
    Usw.

  250. Ich sehe aber auch die Gefahr, dass sich in dieser Not unter die Helfer sog. RechteRebellen mischen und in den Aufnahmeeinrichtungen Sabotage Aktionen durchführen. Die Akteure könnten zum Beispiel Einfluss auf die Nahrungskette nehmen oder bewusst Grippeinfiziert sein. Auch das Auslegen religiöser Karikaturen kann eine Gefahr bedeuten. Das verstopfen sanitärer Anlagen wäre dagegen noch eine verhältnismäßig harmlose Aktion. Deshalb ist hier größte Vorsicht bei der Auswahl der Freiwilligen geboten!

  251. Natürlich müssen wir Verständnis haben wenn die Emma den Asylschmarotzern die Brote streicht.

    Man stelle sich mal vor die arabischen Invasoren aus dem Morgenland müssten ihr Brot selber streichen.

    Dann hätten die ein Messer in der Hand. Und wir alle wissen ja was ein Moslem macht, wenn er ein Messer in der Hand hat.

    🙂

  252. Asylerschleicher kaufen sich gefälschte Papiere und Dokumente im Paket-Angebot. Kein Wunder sind die alle Ärzte, Ingenieure, Atomphysiker und Nobelpreisträger.

    Innenministerium warnt: Falsche Zeugnisse und Diplome: Flüchtlinge kommen mit gekauften „Antragspaketen“

    Um in Europa Asyl zu bekommen, setzen Flüchtlinge offenbar vermehrt auf gefälschte syrische Dokumente. Die deutsche Botschaft in Beirut warnt davor, dass Dienstleister regelrechte „Antragspakete“ mit gefälschten Zeugnissen und Diplomen verkaufen. Das geht aus einem Brief des Bundesinnenministeriums hervor.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/innenministerium-warnt-falsche-zeugnisse-und-diplome-fluechtlinge-koennen-im-libanon-antragspakete-kaufen_id_5066196.html

  253. #328 bayer01 (06. Nov 2015 07:41)

    den Leuten ist´s egal.Zur AfD-Demo am Mittwoch in Erfurt kamen laut Lügenmedien gerade noch 2100 Personen.

    Ihnen muss bewußt sein, dass 95 Prozent der Bevölkerung politisch nicht interessiert sind.

    Die Politik wird gerade mal von 5 Prozent gemacht, die sich aktiv für Politik interessieren.

    Ich habe Bekannte denen ist die Asylkrise von so etwas egal. Deren Sorgen sind eher welches neue Auto kaufe ich mir dieses Jahr und wo gehe ich nächstes Jahr in Urlaub. Die sind von den Asylschmarotzern faktisch nicht betroffen.

    Und über 2000 Teilnehmer ist doch schon mal ein Quantensprung. Noch vor ein paar Jahren war ich glücklich und aus dem Häuschen wenn 50 Demonstranten mal zu einer PI-Veranstaltungen gekommen sind.

    🙂

  254. Da gibt es so ein altes Sprichwort …….

    Aus Schaden wird man Klug……..

    ist was dran wenn am das denken anfängt.
    Mensch Emma du schaffst das ! Immer schön den Affen für die Landbesetzter und Islamisten machen. Bei dir dauert es nur etwas länger, dann verstehst auch du den alten Spruch.

  255. Man könnte ja die Griechen als „freiwillige Helfer“ einspannen die schulden uns sowieso noch Geld.

    Der deutsche Steuerzahler arbeitet sowieso schon die Hälfte seines Arbeitstages für irgendwelche Genderforscher und Illegalen Eindringlinge.

    Man könnte auch dem deutschen Steuersklave etwas mehr Geld lassen, anstatt von ihm noch zu fordern er solle unentgeldlich in seiner wenigen Freizeit bitteschön illegalen Eindringlingen helfen.

  256. @ #232 Blue02 (05. Nov 2015 21:24)

    ja, da paßt mal wieder alles zusammen, eine GutmenschIn, die mit Mühe und Not wohl bald ihren „Badschaloa“ in Kunst an der „weltbekannten“

    Caspar-David-Friedrich-Institut der Universität Greifswald

    http://triptalesbuch.blogspot.de/p/emma-louise-meyer.html

    geschafft hat, und seither selbstbesoffen über den Planeten hampelt und scheinbar noch nicht begriffen hat, daß es einen Unterschied zwischen Kunst und Albernheit gibt.

    Wenn man die Selbstdarstellung von Emma Louise Meyer so auf sich wirken läßt, bekommt man fast den Eindruck, als ob sich ein pubertärer Hormonflash und ein menstruativer Hormonflash bei Emma Louise Meyer nahtlos die Hand geben.

    Naja Emma Louise Meyer kann sich offensichtlich vor lauter Aufträgen nicht retten kann, sodaß ihr keine Zeit mehr bleibt, den Anhängern des Tötet-die-Ungläubigen-Kults die Halal-Brötchen zu schmieren.

    Da muß die Emma halt lebenswichtige Projekte, wie das affengleiche Posing vor Holzhütten

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10204956945313205&set=a.3675803063522.165519.1528335992&type=3&theater

    hintanstellen. Das findet Emma Louise Meyer aber jetzt doch langsam ziemlich doof, den auch Emma Louise Meyer hat ein Recht auf eine Karriere.

    Wie aber sieht die Karriere von Emma Louise Meyer überhaupt aus?

    Tragen wir einmal zusammen, was wir von Emma Louise Meyer wissen (könnten):

    1. Kein vernünftiger Mensch nennt seine Tochter im 21.Jahrhundert „Emma Louise“. Hieraus schließe ich: Emma Louise Meyer kommt aus einem gutbürgerlichen Haushalt, wo die UrUrUroma in Verehrung der https://de.wikipedia.org/wiki/Luise_von_Mecklenburg-Strelitz schon Louise hieß. Daß das haute nur noch albern klingt muß Emma halt zeitlebens mit sich herumtragen

    2. Emma Louise Meyer traut sich mit einem Video in die Öffentlichkeit zu treten! Das qualifiziert sie z.B. fürs Theaterspielen.

    3. Emma Louise Meyer merkt gar nicht, welchen Unfug sie in ihrem Video verzapft, auch das qualifiziert sie fürs Theaterspielen

    4. Emma Louise Meyer gefällt sich darin, sich in albernen Posen auf ihrem Facebookprofil https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10207236998233103&set=a.3675803063522.165519.1528335992&type=3 abzubilden. Das qualifiziert sie fürs Filmbusiness

    5. Emma Louise Meyer ist ausweislich ihrer Selbstdarstellung eine Hedonistin, die nach dem Motto lebt „wenns Juckt muß man kratzen“. Das qualifiziert sie für gar nichts, außer für ein dauerhaftes Angestelltenverhältnis untauglich zu sein.

    6. Emma Louise Meyer hat Zeit unter der Woche den Anhängern des Tötet-die-ungläubigen-Kults die Halal-Brötchen zu schmieren, was uns sagt: arbeiten tut Emma nicht, zumindest nicht regelmäßig

    Faßt man das zusammen und geben wir einmal eine Karriereberatung für Emma Louise Meyer ab, so sehen wir Emma Louise Meyers Zukunft wohl auf der Bühne eines steuersubventionierten Theaters irgend einer rotgrün versifften Stadt https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10203915161389258&set=a.3675803063522.165519.1528335992&type=3&theater , wo sie sich mit ihrem pubertär wirkenden Gehampel bis an ihr subventioniertes Lebensende ein paar Kröten dazu verdient. https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10204660052731076&set=a.3675803063522.165519.1528335992&type=3&theater

    Kinder wird Emma Louise Meyer wohl keine haben, denn Kinder behindern Selbsterfahrungshedonisten in ihrer Lebensentfaltung.

    Aber natürlich wird Emma Louise Meyer dann im Alter von 80 Jahren erwarten, daß kein gleichaltriger sie als Arzt operieren wird, sondern ein 50jähriger, den Emma Louise Meyer weder geboren, noch erzogen hat.

    So oder so ähnlich könnte der Lebenslauf von Emma Louise Meyer wohl aussehen.

    Die arme Frau scheint an einem menstruativen-Dauerhortmonflash zu leiden, wenn man ihre Selbstdarstellung so auf sich wirken läßt, man muß Verständnis mit ihr haben…

    Aber es ist nie zu spät und vielleicht wacht sie ja eines Tages noch auf: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10203292479022588&set=a.1554343188351.82252.1528335992&type=3&theater

    Vielleicht ist sie ja aber auch eine Agentin, die die NPD dort eingeschmuggelt hat, damit möglichst viele „Flüchtlinge“ möglichst schnell weiterreisen, nach Dänemark und Schweden. Ja, vielleicht ist das der wahre Grund, warum sie Gleichgesinnte sucht…

    😉

    Also Emma paß auf, was Du für Brötchen schmierst, sonst gibts auf die Mütze:

    https://www.youtube.com/watch?v=i26QUzl4AnI

    https://www.youtube.com/watch?v=MM33F0SG5ic

    Fragt sich nur was mit den Emmas Halal-Brötchen passiert???

    https://www.youtube.com/watch?v=xn0xBfueV8s

    https://www.youtube.com/watch?v=7R92S1VdEjU

    Aber Emma kann sich ja schonmal anschauen, wie es sei wird als letzte Deutsche:

    https://www.youtube.com/watch?v=Swqz9UVi3EA

  257. Vielleicht sollte diese arme „Traumatisierte“, die „mit den Nerven am Ende ist“, zur Erholung mal Urlaub in einem islamischen Land in Afrika oder Arabien machen. Da wird wohl keiner am Bahnhof oder Flughafen mit geschmierten Butterbroten und aufgeblasenen Luftballons stehen und Beifall klatschen. Da wird eher einer stehen, der dieser dummen Nuss eine klatscht, dass ihr die Lichter komplett ausgehen, um sie anschließend noch anderweitig zu beglücken …

  258. ‚ 333

    Morgen AfD-Demo um 13 Uhr am Alex in Berlin-Mitte.
    Pass mal auf Emma ,wie wäre es mit einem kleinen Berlin-Ausflug morgen am Samstag
    (dann kannst Du nach wochenlangem aufopferungsvollen Einsatz für Deine Schutzbefohlenen im ICE für 95 Minuten endlich mal ein bisschen entspannen):

    Abfahrt HH Hbf 10 Uhr 51
    Ankunft Berlin Hbf (tief) 12 Uhr 35
    danach in 12 Minuten zum S-Bhf. Alexanderplatz

    Und dann wird die AfD-Demo gesprengt und es regnet Hackepeter
    Emma,das schaffst DU !!!

  259. n-tv bringt gerade aktuell die druchgeknallte Emma in einem extra Beitrag.

    Es seien dringend Broteschmierer gesucht.

    Emma hatte anscheinend Erfolg. Es hätten sich viele neue Helfer gemeldet.

    Also Emma! Viel Spaß noch den Moslems die Scheixxe aufzuwischen und den Müll hinter den neuen Herrenmenschen aufzuräumen.

    Ihr schafft das!

    🙂 🙂 🙂

  260. n-tv bringt gerade aktuell die druchgeknallte Emma in einem extra Beitrag.

    Es seien dringend Broteschmierer gesucht.

    Emma hatte anscheinend Erfolg. Es hätten sich viele neue Helfer gemeldet.

    Also Emma! Viel Spaß noch den Moslems die Scheixxe aufzuwischen und den Müll hinter den neuen Herrenmenschen aufzuräumen.

    Ihr schafft das!

    🙂 🙂 🙂 🙂

  261. #343 Bernhard von Clairveaux (06. Nov 2015 10:12)

    Aber Emma kann sich ja schonmal anschauen, wie es sei wird als letzte Deutsche:

    https://www.youtube.com/watch?v=Swqz9UVi3EA

    Wobei das Viertel zwar nicht Tannbusch, sondern Tannenbusch heißt – und einer der nördlichen Stadtteile von Bonn ist.

    Im südlich angrenzenden Stadtteil „Alt-Tannenbusch“ leben noch einige Deutsche. Jeder davon weist im Gespräch unmittelbar auf das „Alt-“ hin.

    Entgegen dem Filmbericht war „Neu-Tannenbusch“ niemals ein Vorzeigeobjekt der alten „Bonner Republik“, sondern immer ein Augenschmerz in Sachen 70-er-Jahre-Sichtbeton.

    Kein Mensch mit Restverstand, auch kein Mann, geht da nachts ohne Waffe oder scharfe Hunde durch die Fußgängerzone. Denn wenn du Pech hast, triffst du auf eine Horde gelangweilter Jungtürken.

  262. #328 Michael2014 (06. Nov 2015 06:52)

    #################

    Dann sag deinen Leuten, dass sie sich bei facebook registrieren sollen.

    Es muss nicht der voll ausgeschriebene , echte Name sein.

    Andreas Bolthausen wird eben Andre Bolt …..Hauptsache ein Telefonanschluss stimmt in etwa mit dem Anmeldenamen überein.
    Foto kann ebenfalls verfälscht werden oder ganz weg lassen.
    Und dann den Account eben nur nutzen, um politisch wirken zu können. Keine Kollegen oder Familie, es sei denn, man ist sicher….

    Dort geht s nunmal ab.

    Überwacht werden wir eh alle .

  263. Das ist ein Hilferuf! Emma will bereichert werden! Ein Deutscher lässt von dieser zerzausten Gutmenschin die Finger.

  264. Emma gibt uns gegen Ende des Videos eine sehr wichtige Information, die bislang völlig untergegangen ist:

    25% der ankommenden Flüchtlinge – Stand heute(!) – stammen aus Eritrea und/oder Somalia!

    Danke, Emma!

  265. Arme Emma, nichts als Undank mit der Willkommenskultur? Was soll’s – hier hat es auch nicht funktioniert:

    https://www.youtube.com/watch?v=rMdC45S79uQ

    ….juut schieß!
    😉
    ———————————————
    @#347 Templer (06. Nov 2015 11:44)

    Nach dem „submit“ auf die blaue Überschrift des Artikels klicken, dann sollte der neue Kommentar gleich zu sehen sein.

  266. #351 Stefan Cel Mare (06. Nov 2015 13:21)

    Emma gibt uns gegen Ende des Videos eine sehr wichtige Information, die bislang völlig untergegangen ist:

    25% der ankommenden Flüchtlinge – Stand heute(!) – stammen aus Eritrea und/oder Somalia!

    Danke, Emma!

    Nu! Emma will halt auch mal im Leben schnackseln – wie die Posthorn-Gattin es dereinst formulierte.

  267. Emma !

    Das ist Dein Preis für Deiner Gutmenscherei.
    Sei froh dass Du noch von keinem der Asylforderer gegen Deinen Willen in eine dunkle Ecke gezogen wurdest…

  268. Man muss sich hier nur mal bei „Die Welt“ auf der Seite mit den Videos umsehen, dann weiß man, wes Geistes Kind „Die Welt“ ist. Das ist Deutschhetze übelster Art, auf eine extrem perfide Weise:

    „Dramatischer Hilfsappell einer Hamburger Flüchtlingshelferin“
    „So hart ist die Flucht für eine alleinstehende Frau“
    „So hilft das Internet den Flüchtlingen“
    „Rettungseinsatz für erkrankte Flüchtlingskinder“
    „Kein Essen, kein Trinken, zehn Tage nichts“
    …usw.
    Ein Video mit dem Titel:
    „So leiden Deutsche unter dem Zuwanderer-Tsunami“
    habe ich dort noch nicht gesehen!
    Doch wer sich schon anmaßend „Die Welt“ nennt, muss sich offen, bunt, tolerant und antideutsch zeigen – das zieht immer!

  269. @ spacedrummer
    Ich vermeide jeden bewussten Klick auf die Sites der Mainstreammedien (lande aber ab und zu per Fehlklick drauf). Die Zugriffe auf deren Homepages sind sehr rückläufig, was sich negativ auf deren Werbeeinnahmen auswirkt. Gut so. Wir müssen diesen Blättern schaden, wo wir nur können.

  270. Emma bekommt Hilfe:

    http://www.bento.de/politik/emma-louise-meyer-startet-hilferuf-fluechtlinge-hamburg-103230/

    Es haben sich noch mal 150 Dumme gefunden. Allerdings werden die früher oder später auch dort ankommen, wo Emma jetzt schon ist. Und am Ende ist die arme Emma dann wieder alleine oder macht als letzte das Licht aus. Denn eins ist klar, sie kommen und sie kommen und sie kommen und sie fordern und fordern und fordern und was Emma da macht, ist nicht mal der Ansatz einer Lösung.

  271. „Und GD, Sie grenzdebiler Shrek: Ihre historischen Freunde aus der wie Sie gestern indirekt meinten „glücklichsten Zeit Deutschlands“ haben durch ihre Volksbeglückungspolitik meine halbe Familie ausgerottet; und die gehörten sehr wohl zum deutschen Volk“

    @Leonhard Hagebucher

    Sie sind also Jude? Oder Halbjude (wegen der halben Familie) Nun das erklärt einiges, interessiert mich allerdings nicht weiter. Allerdings werde ich mich auch weiterhin nicht auf Ihr Niveau begeben, denn im Gegensatz zu Ihnen beleidige ich nicht.
    Da ich nicht die Absicht habe Ihnen noch einmal zu Antworten nur soviel: Ihr penetrantes Verhalten, auf jeden Kommentar von mir automatisch einen gehässigen Spruch folgen zu lassen, läßt auf einen neurotischen oder gar paranoiden Charakterzug schließen, das ist allerdings Ihr Problem. Ich werde Ihnen nicht mehr antworten, nur das eine sei Ihnen noch gesagt, damals wußte man bereits in der damaligen deutschen Führung, das gewisse Kreise eine Politik planten, die die weißen Völker eines Tages in den Untergang führen würde. wenn man nicht Gegenmaßnahmen ergreifen würde. Die apokalyptische Gegenwart bestätigt diese damaligen Befürchtungen bis ins letzte Detail und zeigt was Deutschland und der weißen Menschheit bei einem anderen Kriegsausgang erspart geblieben wäre.
    Ende der Kommunikation.

  272. Und zu dieser unfassbar dummen Kreatur in dem Video, dazu ist nur soviel zu sagen, diese „freiwilligen Helfer“ sind keine naiven, fehlorientierten Idealisten, sie sind zutiefst verachtenswerte Volksverräter die unser Land zugrunde richten, die Fünfte Kolonne der Überfremdung, sie verdienen nichts als Hass, Ablehnung und Verachtung (und noch einiges mehr aber das kann man hier nicht schreiben, man muss nicht alles direkt aussprechen) durch das Volksganze dessen Zukunft sich AKTIV mit vernichten. „Helfer“ sind Kollaborateure mit dem Feind und so gehören sie behandelt.

  273. #362 Metaspawn (06. Nov 2015 18:28)

    Emma bekommt Hilfe:

    http://www.bento.de/politik/emma-louise-meyer-startet-hilferuf-fluechtlinge-hamburg-103230/

    Es haben sich noch mal 150 Dumme gefunden.

    Über „Bento“ – aber freilich! „Bento“ ist das neue Propaganda-Magazin des linken „Spiegel“, extra für Kinder und „Heranwachsende“.

    Jugendliche müssen unter Schmerzen lernen. Das gehört zum Prozess des Erwachsenwerdens. Leid tut es mir nur um deren Eltern. Immerhin sind die ganzen Scheidungskrüppel und luxusschwelgenden „Sinnsuchenden“ jetzt beschäftigt.

    Wer von den Muslims zum Arschabwischen rekrutiert wird, schmeißt wenigstens in der Zeit keine Brandsätze. Es kann auch der Antifa nix schaden, wenn sie auch mal arbeitet. Dass sie ganz freiwillig Sklavennaturen sind, dokumentieren sie täglich.

  274. Ahhh, ist das eine Genugtuung…
    Wie stellt sich die Gutmenschin das denn vor, wie Kommunen plötzlich Angestellte aus dem Boden stampfen sollen, welche eine Arbeit übernehmen sollen, die vorher nie geplant war und bald wohl auch nicht mehr vorhanden sein wird. Ärzte und anderes Personal werden woanders schon zur Genüge gebraucht und haben keine Zeit für ungebetene Gäste.
    Macht nur weiter so, ihr „Refugees welcome“ – Schreier, das Fleisch wird auch noch eurem letzten zähen Rest von den Knochen fallen, so dass ihr seht, das Volk ist nicht nur nicht interessiert an eurem Helfer-Egotrip, sondern will einfach keine Invasoren, die unserer Gesellschaft in vielerlei Hinsicht schaden.

  275. Dem Gutmenschin-Dummerle oben fliegen auch unter Youtube negative Kommentare nur so um die Ohren!
    Und obwohl die „harmlose“ Emma – und nicht nur die natürlich! – uns und unseren Kindern und Kindeskindernmit mit ihrer wahrhaft grenzenlosen Dämlichkeit eine düstere Zukunft beschert, konnte ich dort eigentlich „Hasskommentare“, von denen das Maas-Männchen im Goebbelsformat mit seinem „Mysterium für Justiz und Verbrecherschutz“ als selbsternannter Blog-Wart spintisiert, nicht entdecken.
    Es gibt keine Reaktionen, die auch nur annähernd so menschenverachtend sind, wie die Hassparolen der staatlichen Antifa-SA oder auch von rechtsbrecherischen und landesverräterischen „Politikern“ gegen Gegner und Kritiker der „Flüchtlingspolitik“: „Pack“, „Mischpoke“, „Nazis im Nadelstreifen“ usw.

    Und das hat mir gefallen!:

    C.. M..
    „Ach Gott, die armen ‚Refugees Welcome‘-Plärrer wollen Hilfe. Das tut mir so unendlich leid, dass ihr so schuften müsst, um die neuen Herrenmenschen zu bedienen. Aber das bißchen Gebuckel und der Stress, den ihr hier auf Euch nehmt, das ist gar nichts im Vergleich zu den Entbehrungen und Erniedrigungen, die viele Deutsche der nächsten Generationen in Zukunft ihr ganzes Leben lang in Kauf nehmen müssen, wenn sie dank Eures selbstverliebten ‚Wir verschenken Deutschland an die ganze Welt‘-Gehabes als ethnische und religiöse Minderheit ein Leben führen müssen, das ihr Naivmenschen Euch gar nicht vorstellen könnt, weil Euer rationaler Verstand dafür zu verkümmert ist. Ach übrigends: es nützt uns nichts, Leute zu haben, die einfach helfen wollen, wenn sie bei etwas helfen, was die Zukunft unseres Landes gefährdet. Leute wie Du hätten 1945 noch um Hilfe bei der freiwillgen Arbeit in der Munitionsfabrik gebettelt, weil der Endsieg doch so nah ist.
    Aber danke, dass Du mir so viel Mut gibst, denn ich weiss, dass es noch viel schlimmer werden muss, bevor es besser werden kann. Alle verblödeten Gutmenschen müssen am Ende sein und aufgeben. Das Ding muss so dermaßen eskalieren, dass niemand mehr von ‚Wir schaffen das‘ oder ‚Willkommenskultur‘ labert. Das wird schon kommen. Du bist offensichtlich ein Prachtexemplar von einem naiven Gutmenschen, wenn Du schon rumjammerst, dann ist die Wende nicht mehr weit. Ich helfe übrigends gerne, sobald es darum geht, einen Grenzzaun zu errichten. Ich spende auch gerne für eine ‚No Way!‘-Videobotschaft.“

  276. #364 Blue02 (06. Nov 2015 19:01)

    Kann so auch ich N 24.

    Ist aber auch egal, läuft sich eh tot. Da wird Benzin in ein fast erloschenes Feuer gegossen. Jetzt noch die Weihnachts- und frierende Kinderhilfswelle und im warmen Frühjahr hilft dann da keiner mehr, müssen und werden alle nur noch kotzen.

  277. Sie hat im Interview gesagt, dass sie vor oder nach den Hilfseinsätzen mit 24-Stunden-Schichten an die Uni geht, um Klausuren zu schreiben. Es ist also zu befürchten, dass sie wegen den Flüchtlingen ihr Sozialpädagogik-Studium nicht schaffen wird.

    Aber so etwas ist in ihrer LinksGrünen Parallel-Welt ja kein Beinbruch sondern im Gegenteil ein Karriere-Turbo. Sie hat allberbeste Chancen, später mal Bundesvorsitzende der Linken oder Grünen zu werden!

  278. Eins kann man Emma nicht absprechen, unabhängig von ihrer politischen Einstellung:

    Sie hat ein Herz fuer Menschen…

    Das ist angesichts der Leute die kommen, sicherlich nicht grade einfach.

    Ob sie so eine pur linke Gutmenschin ist, kann man aus dem Video so auch nicht entnehmen. Eines bleibt: auch wenn viele Verbrecher und hauptsächlich maenner ankommen.

    Kinder sind nun mal Kinder und brauchen Hilfe.

  279. #231 Synkope (05. Nov 2015 21:20)

    Emma, mach weiter!
    Du schaffst das!
    Es kommen nur noch 2000 Mio Flüchtlinge, die deine Hilfe brauchen!
    Ja, nur deine Hilfe, weil alle anderen machen das nicht so gut wie du!
    Du wirst die Welt retten!
    Nur echte Ariär so wie du können die Welt retten!
    Alle anderen machen das nicht so gut wie die Ariär, sind minderwertig, rassistisch und Nazi, so wie die Ungarn (Pfui!)!
    Alle 2000 Mio. FLüchtlinge dürfen nur zu den moralisch höherstehenden Ariärn nach Deutschland und nicht zu den Nazis nach Ungarn und sonste wo, weil die dort nicht so gut, respektvoll, würdevoll und arisch-vollendet behandelt werden!

    Und immer schön dran denken:
    wenn du an einem Tag weniger als 24h am Bahnhof stehst, bist Du ein Ausländerhasser, also ein NAZI!
    Also, mach weiter!
    :mrgreen:
    ————————————–

    Danke für den Lacher. Genau das ist die Denkweise womit die Linksgrünen beseelt sind. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen…

    Über Leute wie Emma lacht halb Amerika (und vermutlich der Rest der Welt). Ungläubig fassen die sich an den Kopf und meinen, sie verstünden nun, wie damals Hitler möglich war. Offenbar ist es eine deutsche Tugend auf jede Indoktrination hereinzufallen und dieser fanatisiert zu folgen, auch wenn das in den eigenen Untergang führt. Die meisten Amis erkannten sofort, dass dieser Flüchtlingstreck eine militärische Operation ist, nur Leute wie Emma nicht.
    Sie hält weiterhin junge kräftige, eindeutig militärisch geschulte Männer aus einem Kriegsgebiet, die zielstrebig und gewalttätig 7 Grenzen und tausende von Kilometern auch unter Zuhilfenahme von fiesesten Tricks wie irgendwelche Babies von fremden Frauen über den Grenzzaun werfen, überwunden haben, für bedauernswerte Kriegsopfer, die von deutschen Mädels betütert werden müssen und sogar für so unfähig, dass die sich noch nicht mal selbst Brote schmieren, geschweige denn ihren eigenen Müll entsorgen können. Das können nur linksgrüne fanatisierte Bestmenschen wie Emma. :mrgreen:

    Die US-Armeeführung freut sich sicherlich, dass deutsche Zivilisten deren Söldner verpflegen und Unterkünfte einrichten. Denn so kostet die das keinen Pfennig. 😆

  280. #363 GD (06. Nov 2015 18:53)

    Chapeau, danke für Ihre klaren Worte!
    Besser kann man das was zur Zeit in Deutschland abläuft wirklich nicht beschreiben.

    Und die jammernde Emma scheint wohl unter einem sogenannten Helfersyndrom zu leiden, was bei Wiki sehr gut und auch zutreffend beschrieben ist.
    :mrgreen:

    „Als Helfersyndrom bezeichnet man ein Modell seelischer Probleme, die häufig in sozialen Berufen (wie Lehrer, Arzt, Altenpfleger, Pfarrer, Psychologe, Sozialarbeiter) anzutreffen sind.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Helfersyndrom

  281. #370 Exported_Biokartoffel (07. Nov 2015 12:49)

    Auch ein sehr guter Kommentar, der die Dinge wie sie wirklich sind beim Namen nennt!

    Warum gibt es in Deutschland nur so viele links-verblödete Gutmenschen, ich kann es einfach nicht begreifen. Die können doch nicht alle (wie Emma) unter dem von mir zuvor erwähnten Helfersyndrom leiden!
    🙁

  282. @#363 GD

    Ruhig, Brauner. :mrgreen: Wen wir hassen oder nicht, überlasse bitte jedem Einzelnen hier selber.
    Die meisten Leute hier sind konservativ. Sie wollen die Freiheit von Indoktrination. Sie wollen sich nicht unterdrücken lassen, weder von linken noch von rechten Extremisten. Sie wollen Meinungsfreiheit und die Wiederherstellung demokratischer Verhältnisse, die augenblicklich in diesem Land nicht mehr gegeben sind, da die Linksextremisten eindeutig von unserer eigenen Regierung „gefüttert“ wurden in der Vergangenheit. Wir müssen das wieder ausbalancieren, sofern das noch möglich ist.
    Verbrecherorganisationen wie die Antifa gehören eindeutig verboten, da sie die Demokratie gefährden.

  283. #372 Heinz Ketchup

    Emma ist jung, Heinz. Sie weiß mit sich selber und ihren Privilegien nichts anzufangen und ist noch auf der Suche. Dass ihr noch einmal ein Licht aufgehen wird, wird klar, wenn man sie sagen hört, sie sei von ihrer „Arbeit“ dort vor Ort selber bereits traumatisiert.
    Bitte überlege mal, dass sie da mit 2 Mädels (laut Emma) 500 islamischen Hardcore-Söldnern gegenüberstehen, mitten in der Nacht.
    Ich bin neulich in meine favorisierte Einkaufsmeile gefahren und dort standen vor einem verwaisten Geschäft um die Mittagszeit 2 (eindeutig) Söldner, die das Treiben dort beobachteten. Einer (ungefähr 40, der aussah wie diese arabischen Meuchelmörder in den Hollywood-Filmen), lächelte zufrieden vor sich hin und starrte auch mich an. Mir gefror das Blut in den Adern!
    Emmas Unterbewusstsein scheint auch allmählich mitzubekommen, dass das alles wirklich nicht mehr normal sein kann, sonst hätte sie nicht davon gesprochen, selbst schon traumatisiert zu sein.

  284. Da es sich um Söldner handelt (die wenigen Familien mit Kindern scheinen deren Angehörige zu sein, denen wohl ein Leben in einem sicheren Land versprochen wurde, darunter wurden noch Glücksritter jeder Coleur gemischt, um diese CIA-Operation entsprechend zu tarnen), werden sie auch in unsere Kasernen gebracht. Unsere Bundeswehrsoldaten werden also gar nicht „degradiert“, höchstwahrscheinlich geben sie den Ankömmlingen sofort Befehle (z.B. ihren Müll selbst wegzuräumen). Von anderen (Hunderte, die einfach unregistriert aus Unterkünften „verschwinden“), habe ich gehört, dass sie nicht durch unsere Behörden aber vom Roten Kreuz registriert wurden, bevor sie verschwanden.
    Von anderen Immigranten ist zu hören, dass die inzwischen schon Geld bekommen und dann, ohne einen Antrag zu stellen, wieder dorthin verschwinden woher sie kamen.
    Auch ist ein „subsidär“ Recht in den Medien erwähnt worden – dies steht Menschen aus Bürgerkriegsländern zu.

    http://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/ukraine-oeffnet-armee-fuer-auslaender-und-staatenlose-ukraine-krise-im-news-ticker-kommentar_id_6996293.html

    Auch Emma sagt, die Araber wollten „weiter“. Viele wirken auch so, als folgten sie Einsatzbefehlen. Wohin wollen die denn „weiter“?
    S. obigen Link.
    Wohin verschwinden wohl all die jungen, kräftigen Männer, die sich partout NICHT registrieren lassen woll(t)en?

    Diese Interpretation zu der ich aufgrund der vielfältigen merkwürdigen Informationen, soweit verfügbar, kam, ist natürlich für uns Deutsche genauso besorgniserregend wie die angeblich geplante (und so von unserer Regierung verkündete, wobei sich insbesondere der Gabriel hervortat) Ansiedelung Mio. von Arabern/Afrikanern in unserem Land.

    Aber für mich lassen die Geschehnisse keinen anderen Schluss zu. Es ist auch sehr wichtig, was die AfD zur Zeit macht. Wir (Konservative) müssen Gesicht zeigen und insbesondere Patrioten in US/UK zeigen, dass es hier Menschen gibt, die verstanden haben, was Demokratie ist und bereit sind, diese zu verteidigen bzw. wieder herzustellen. Die Patrioten in USA/UK sind auf unserer Seite!

Comments are closed.