le penBei den Regionalwahlen in Frankreich konnte der in der ersten Runde dominierende Front National von Marine Le Pen (Foto), nach ersten Hochrechnungen, wohl keine der 13 Regionen für sich gewinnen. Sogar die so aussichtsreiche Region Nord-Pas-de-Calais-Picardie musste der FN dem konservativen Kandidaten Xavier Bertrand mit 58% überlassen. Geschuldet ist dieses Ergebnis vor allem aber wohl der panische Reaktion von Präsident Francois Hollande, nach dem sensationellen Abschneiden des FN in der ersten Runde. Hollande hatte, in den für Le Pen aussichtsreichsten Regionen, die sozialistischen Kandidaten zugunsten der Konservativen um Ex-Präsident Nicolas Sarkozy zurückgezogen. Für die Sozialisten ist diese Wahl aber nun ein Desaster.

Den ehemals in fast allen Regionen dominierenden Sozialisten um Francois Hollande bleiben nach derzeitigem Stand gerade einmal vier Regionen. Mag sein, dass der Druck im Kessel noch nicht groß genug ist für den FN, der aber als starke Opposition vielleicht derzeit auch mehr Staub aufwirbeln kann, ohne sich dabei selbst damit bedecken zu lassen.

Der Sieg über die Sozialisten ist Marine Le Pen aber in jedem Fall gelungen. Le Pen feiert trotz vermeintlicher Niederlage die „Auslöschung der Sozialisten“. „Nichts kann uns stoppen“, sagte sie zuversichtlich in einer ersten Reaktion zu den Ergebnissen. (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

235 KOMMENTARE

  1. Hollande begeht also parteipolitischen Selbstmord aus Angst vor dem Tod.

    Gratulation. Ein wahrlich großer Staatsmann….

  2. das nennt man dann Demokratie.
    Sarkosy
    übernimmt nun halt
    sozialistische Standpunkte.

    in D
    wird es dann
    ein linksrotgrünschwarze Koalition geben.
    so wie wir es schon weitestgehend haben

  3. Die „Demokratie“ in der DDR war ehrlicher, das „Wahl“system logisch und nachvollziehbar …

    Außer den Regierenden hatte keiner ’ne Chance.
    Das begriff von vornherein jeder Trottel.

  4. Grundsätzlich ist jeder Sieg gegen Sozialisten ein Sieg für die Menschheit!

    Die „Konservativen“ in Frankreich um Ex-Präsident Nicolas Sarkozy sind aber so eine Art SPD-CDU-Dinngsbums des heutigen Deutschlands, zwar nicht total sozialistisch, aber eher dahin tendierend mit ganz viel Liebe zum Islam und ganz viel Anti-Christentum und Anti-Israel-Politik und mit totaler Abneigung zur eigenen Nation!

  5. Sarkozy darf auf gar keinen Fall wieder Staatspräsident in Frankreich werden.
    Die Franzosen sollten sich erinnern, dass es gerade Sarkozy war der den Sturz von Gaddafi in Libyen mit seinen Bombardierungen in Libyen einleitete und somit die Voraussetzungen dafür schuf, dass der IS heute große Teile Libyens kontrolliert und somit auch die Armutsmigranten und Terroristen ungehindert nach Europa durchlassen kann.

    Sarkozy hat nur halbe Sachen gemacht in Nordafrika dadurch wurde alles erst so schlimm.
    Es wird Zeit das der FN zumindest mit an der Regierung beteiligt wird, dass endlich ein Festung Europa gegen die Illegalen und Terroristen errichtet werden kann.

    Aber es ist wirklich ein Segen dass die Franzosen Sozialisten genauso abstürzen wie bei uns die deutschlandfeindliche SPD, die ja nur noch Politik für Ausländer macht.

  6. Was hat PI immer mit dem FN? Das sind quasi die Ultrasozialisten. Einzige Schnittmenge zur AfD ist doch die Asylpolitik, selbst Frauke Petry nennt den „FN“ sozialistisch.

    Die Wahlversprechen und die Finanzierungserklärungen sind in höchstem Maße abenteuerlich, wirtschaftspolitisch steht selbst Alexis Tsipras rechts vom FN.

    http://www.nzz.ch/wirtschaft/wirtschaftspolitik/anleitung-zum-desaster-1.18661710

    Der FN wäre der wirtschaftliche Suizid Frankreichs.

  7. Das Ergebnis ist doch überhaupt nicht überraschend. Angesichts der „2 zu 1-Konstellation“ in den meisten Regionen war es so zu erwarten. Der FN hatte schon in der ersten Runde die maximale Mobilisierung seiner Anhäger erreicht. Die höhere Wahlbeteiligung ging also voll „zu Lasten“ des FN.
    Im übrigen hätte eine Einzug der AfD in den Bundestag und in alle Länderparlament mehr politische Hebelkraft als „Erfolge“ wie die der FN, die aufgrund des Wahlsystems nicht viel bewirken.

  8. Wie schäbig das Demokratieverständnis der Sozialisten und Hollande ist hat sich heute Abend erneut bewiesen. Die Sozen wählen ihren Konkurrenten Sarko(t)zy von den Bürgerlichen nur um die FN nicht zum berechtigten Wahlsieg zu verhelfen. Dabei hatten die Franzosen die Schnauze von Sarko(t)zy voll als sie ihn aus dem Präsidentenamt jagten. Die Franzosen sind auch nicht besser als das deutsche Gutmenschenpack, einen Wahlsieg der berechtigten Partei mit Wahltricksereien zu verhindern um eigentlich was zu erreichen??? Ein Bataclan 2.0 Ein Charlie Hebdo 2.0 ??? Es werden noch tausende Franzosen der ISIL zum Opfer fallen bis auch der dümmste französische Gutmensch begreift dass sich etwas grundsätzliches verändern muss und die Chancen dazu vertan wurden. Nun ja, 2016 kommt der richtige Krieg mit den Orientalen der 2043 in der Errichtung eines Khalifats in Rom endet. Europa, du hast fertig!

  9. Das ist doch alles kalter Kaffee. Der Vater von Marine war ja schon vor 13 Jahren weiter. Und da ging es nicht um eine Regionalwahl, sondern um die Präsidentschaft.

    Da haben sie auch alle für Chirac zusammengehalten. Weiß das hier keiner mehr oder sind alle so jung, dass es für sie neu ist?

  10. #8 fragenueberfragen (13. Dez 2015 22:06)

    Was hat PI immer mit dem FN? Das sind quasi die Ultrasozialisten. Einzige Schnittmenge zur AfD ist doch die Asylpolitik, selbst Frauke Petry nennt den „FN“ sozialistisch.

    Also wenn ganz genau, dann ist die FN eher National-Sozial-Demokratisch orientiert!

  11. @ #7 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Meine Rede 🙂 Sarko(t)zy und seine Vorgänger haben auch dafür gesorgt dass sich orientalisch/nordafrikanische Ziegenhirten in Frankreich über Jahrzehnte breitmachen durften

  12. #2 sauer11mann (13. Dez 2015 21:58)

    das nennt man dann Demokratie.
    Sarkosy
    übernimmt nun halt
    sozialistische Standpunkte.

    in D
    wird es dann
    ein linksrotgrünschwarze Koalition geben.
    so wie wir es schon weitestgehend haben

    Das ist ein Schritt auf dem Weg zum Ziel. Viele Leute sind zu blöd um zu durchschauen, dass wir von einer Einheitspartei gelenkt werden. Eine echte Koalition würde die echte Opposition klarer erkennbar machen und auch zeigen, wer alles die politische Verantwortung trägt. Je größer die GroKo, desto besser für die echte Alternative.

    In Frankreich ist es genauso. Die Franzosen müssen einsehen, dass es nur zwei Parteien gibt: FN und Nicht-FN. Ob sich Sarkozy jetzt bei den Sozialisten anbiedert wird man sehen. Wirtschaftlich gesehen sind französische „Konservative“ sowieso Sozialisten, gesellschafts- und EU-politisch wird er aufpassen müssen, nicht seine eigenen Wähler an den FN zu verlieren, was ebenfalls ein Fortschritt wäre.

  13. Dank konzertierter Wahlmanipulation der Blockparteien hat in Frankreich einmal mehr die Demokratur die Oberhand gewonnen… ebenso wird in D verfahren werden bis zur 49,9999%! Danach wird die unliebsame Partei halt ganz verboten und/oder das Ergebnis der Wahl komplett gefälscht und nicht nur schönheitskorrigiert… Liebe Franzosen, daher jetzt Volksaufstand, wenn ihr eins könnt, dann das… und dann bitte, BITTE überfallt uns Deutsche bei Nacht und Nebel… historisch gesehen wärt ihr ja mal dran! 😉

  14. #8 fragenüberfragen

    Wirtschaftspolitisch, aha!

    „Wirtschaftspolitisch“ brauchen wir höchstwahrscheinlich auch den Islam, d.h. nicht wir, aber ganz bestimmte Kreise, die den Hals nicht voll genug bekommen können.

    Mich interessiert nicht, wo eine Partei „wirtschaftspolitisch“ steht, ich will eine Partei, die für ein Europa der Vaterländer und deren Völker steht. Punkt.

    Wenn schon religionskritisch, dann gern auch mal die Religion der Wirtschaft etwas hinterfragen.

  15. Sieg der FN oder nicht, ist erst einmal egal.
    WIRBEL gab es in D und Resteuropa, das ist SIEG genug – – – – für den Anfang. Es wird weitergehen, Aufklärung in F ist angesagt. Besser als in dem Schei**verMerkelten Land läuft es allemal.

  16. Das selbe wird auch hier passieren. Wenn die AfD so stark wird, dass es für Ergebnisse reicht , die zur Regierungsübernahme befähigen,werden die Linksgrünen Spezial und C*chroslemdemokraten alles unternehmen um dies zu verhindern.
    Auch auf Kosten der Demokratie. Das Ganze wird dann als demokratischer Gemeinschaftsakt verkauft um dem ganzen einen rechtsstaatlichen Anstrich zu verpassen.
    Bei dieser französischen Wahl verhielt sich nur eine Partei demokratisch. Und das war der Front National.
    Schande über die Sozialisten und die Republikaner.
    Sollte dies in Deutschland passieren sind alle Patrioten aufgefordert zum Schutz der Demokratie Widerstand zu leisten.

  17. #9 johann (13. Dez 2015 22:09)

    Das Ergebnis ist doch überhaupt nicht überraschend. Angesichts der „2 zu 1-Konstellation“ in den meisten Regionen war es so zu erwarten. Der FN hatte schon in der ersten Runde die maximale Mobilisierung seiner Anhäger erreicht. Die höhere Wahlbeteiligung ging also voll „zu Lasten“ des FN.

    Nein, bitte genauer hinschauen. Der FN hat sogar noch einmal zugelegt, bei Marine Le Pen auf fast 43 und bei ihrer Nichte auf fast 47 %, also jeweils knapp unterhalb der absoluten Mehrheit. Es ging hier also nicht um bereits ausgeschöpfte Mobilisierung oder Wahlbeteiligung.

  18. Die dumme französische Steuer-Marianne ist eben auch nicht besser als der dumme deutsche Steuer-Michel. Dumme Gutmenschen eben, links und rechts des Rheins.

  19. #16 pippo kurzstrumpf der erste

    Was nützt eine islamkritische Partei, die wie in Griechenland den Staatsapparat aufblähen möchte, überall Wohlfahrt und Steuersenkungen verspricht und Planwirtschaft einrichtet und mit wahnwitzigen Finanzierungsmodellen um die Ecke kommt.

  20. #15 Liberator (13. Dez 2015 22:15)

    Ich glaube nicht, daß ich von einem Überfall, von wem auch immer, begeistert wäre.

    Historisch gesehen auch nicht ganz richtig, nach erfolgter Kriegserklärung herrscht Kriegszustand, ein „Überfall“ kann demnach nicht stattfinden.

    http://www.zeitklicks.de/top-menu/zeitstrahl/navigation/topnav/jahr/1939/kriegserklaerung-grossbritanniens-und-frankreichs/

    Am 3. September 1939 erklärte Großbritannien dem Deutschen Reich den Krieg und wenige Stunden später auch Frankreich.

    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberfall_%28Milit%C3%A4r%29

    Unter einem Überfall im militärischen Sinn versteht man eine taktische Maßnahme zum überraschenden Angriff auf einen Gegner, der sich im Zustand der Ruhe befindet und dem man sich erst annähern muss.

  21. #15 Liberator (13. Dez 2015 22:15)

    Sie können weder das Wahlergebnis fälschen, wenn in genügend Wahllokalen die Auszählen beobachtet wird, noch so mir nichts dir nichts jede Partei verbieten. Es gibt da auch Hürden auf europäischer Ebene, die über die Europäische Menschenrechtskonvention nicht nur von der EU, sondern dummerweise auch von Putin festgelegt werden. Sie sind ein von Angela Merkel bezahlter Troll, der Leuten das AfD-Wählen ausreden will. In Thüringen hätte die Nichtwähler Höcke zum MP machen können. Jetzt haben sie Inschallah-Bodo. Sie müssen zufrieden sein!

    #10 Bergmeister (13. Dez 2015 22:09)

    Europa, du hast fertig!

    Bei Ihnen besteht Europa nur aus dem östlich von Polen gelegenen Teil.

    #9 johann (13. Dez 2015 22:09)

    Im übrigen hätte eine Einzug der AfD in den Bundestag und in alle Länderparlament mehr politische Hebelkraft als „Erfolge“ wie die der FN, die aufgrund des Wahlsystems nicht viel bewirken.

    33% würden ein Veto gegen Grundgesetzänderungen erlauben. Die Grünen haben aber mit viel weniger das Land verändern können.

    #8 fragenueberfragen (13. Dez 2015 22:06)

    Was hat PI immer mit dem FN? Das sind quasi die Ultrasozialisten. Einzige Schnittmenge zur AfD ist doch die Asylpolitik, selbst Frauke Petry nennt den „FN“ sozialistisch.

    Da hat sie auch Recht; aber PI-News ist eine islamkritische Seite und keine, die primär der Verbreitung der freien Marktwirtschaft dient. Außerdem ist der FN EU-feindlich.

    Der FN wäre der wirtschaftliche Suizid Frankreichs.

    Das ist der Euro auch; und ich würde sagen man ist besser arm als tot. Was würden Sie denn als Franzose wählen?

    #7 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (13. Dez 2015 22:04)

    Sarkozy darf auf gar keinen Fall wieder Staatspräsident in Frankreich werden.

    Sarko ist übrigens der Urheber der Eurorettungsschirme.

  22. Der FN ist sozialistisch, deutschfeindlich und in weiten Teilen antisemitisch. Das PI den FN feiert kam ich nur so verstehen, das der FN das kleinste französische Übel ist.
    Grundsätzlich kommt aus Frankreich nichts Gutes. Dank der Franzosen mussten wir beispielsweise unsere D-Mark aufgeben, das war definitiv Erpressung bei den 2+4 Gesprächen.
    Sarkozys Republikaner sind PI, wenn sie denn ihr Programm auch mal ausnahmsweise durchsetzen würden, deutlich näher als der FN. Die Kärcher müssten nur mal angeschmissen werden ….

  23. Le Pen: Wahl verloren aber Sozialisten gestürzt

    —-

    Und das ist das Wichtigste! Mit Sarkozy und Konservativen kommt Merkel mit diesem Wahnsinn a la Verteilungsquoten etc. nicht weiter.

    Er wird ihr schon die Leviten lesen.

  24. Korrektur:

    Bei Ihnen besteht Europa nur aus dem östlich von Polen gelegenen Teil.

    Bei Ihnen natürlich aus dem westlichen. Ich bitte den Lapsus zu verzeihen, das war wohl quasi ein Freud’scher.

  25. Ich schliesse mal aus den Reaktionen hier, dass viele gar nicht wissen, wie Politik in Frankreich funktioniert.

    Erste Wahlgänge dienen dem Protest und den Ohrfeigen, um im zweiten besinnt sich der Franzose auf die „raison“ und vermeidet das Schlimmste. Es sollte sich die Erkenntnis durchsetzen (auch hier), dass Wahlsiege des FN keinesfalls in unserem Interesse liegen können. Der FN verfolgt konsequent eine antideutsche und (wirtschaftlich betrachtet) sozialistische Politik.

  26. ollande hatte, in den für Le Pen aussichtsreichsten Regionen, die sozialistischen Kandidaten zugunsten der Konservativen um Ex-Präsident Nicolas Sarkozy zurückgezogen

    Soviel zum Thema „Demokratie“.

    Und in Deutschland ist alles mittlerweile noch schlimmer. Wartet mal den CDU-Parteitag ab.

  27. #29 Erich_H (13. Dez 2015 22:31) :
    …Und in Deutschland ist alles mittlerweile noch schlimmer. Wartet mal den CDU-Parteitag ab….

    Die werden sich lieb haben. Ist die Welt nicht schön.

  28. Ein schlechter Tag für Europa 🙁

    Nichts desto Trotz waren es nur Regionalwahlen in Frankreich.

    Um Europa zu retten müssen wir die Vorherschaft der Links-Grünen hier in Deutschland brechen.

    Um das zu erreichen müssen wir nur dafür sorgen das die Groko keine Merheit mehr im Bundestag hat.

    Sobald die AfD mit an der Regierung ist und dafür sorgt das dem Staatsfernsehen der Saft abgedreht wird und verbindliche Volksabstimmungen nach schweizer Vorbild eingeführt wurden können wir alles zum guten wenden.

  29. #27 Totaliter Aliter (13. Dez 2015 22:31)

    Es sollte sich die Erkenntnis durchsetzen (auch hier), dass Wahlsiege des FN keinesfalls in unserem Interesse liegen können. Der FN verfolgt konsequent eine antideutsche und (wirtschaftlich betrachtet) sozialistische Politik.

    —-

    Das denke ich auch.

    Zu hoffen dass diese Frau aus Frankreich Deutschland „rettet“ ist mehr als lächerlich und peinlich.

  30. Ich habe mein Leben lang immer gewählt. Aber langsam beschleicht mich das Gefühl, das die Nichtwähler doch recht haben, denn mit „legalen“ Mitteln ist dieser Saubande nicht beizukommen, wie Frankreich jetzt beweißt. Es wird gelogen, betrogen, das Recht gebeugt das die Schwarte kracht. Ich habe die Schnauze voll.

  31. Trotz allem bin ich bei unseren französischen Nachbarn guter Dinge, egal wer Präsident wird, das französische Volk wird sich keine weitere Islamisierung und Überfremdung mehr gefallen lassen. Ich kann mir jetzt schon Vorstellen, das Merkel versuchen will den Sarko gefügig zu machen. Sie wird drohen den Franzosen die Euro Gelder zu kürzen, wenn Sarko keine Asylantenkontingente aufnehmen will. Aber so eine Erpressung werden sich die Franzosen nicht bieten lassen.

    Die Methoden der Merkel wird sich niemand mehr bieten lassen, auch nicht das Deutsche Volk.

  32. Na ja, im engeren Sinne undemokratisch war das Vorgehen der Blockflöten in Frankreich nicht. Das Wahlrecht ist vorgegeben, und im Rahmen dieses Wahlrechts sprechen die Blockflöten sich ab, um das zu verhindern, was sie für ein großes Übel halten. Das ist (noch) legitim. (Nicht legitim ist natürlich, dass der Ministerpräsident den Wählern mit Krieg droht, wenn sie nicht so abstimmen, wie er das gerne hätte.)

    Ich hatte mir auch keine Regierungsbeteiligung der FN gewünscht. Die würden an der Realität aber so was von scheitern, und das läge nicht nur an der Sabotage durch die Blockflöten, die ja noch überall sitzen, sondern es läge primär an der Unbrauchbarkeit des Parteiprogramms. Die FN ist eine Protestpartei, die muss die Blockflöten vor sich her treiben, aber sie darf nicht selbst regieren. Und die 40% die sie jetzt haben, sind für diesen Zweck traumhaft.

    (In Finnland haben die rechtpopulistischen Perussuomalaiset bei der vorigen Wahl an die 20% geholt. Dann haben sie, um an den Trog zu kommen, ihre Wähler in einem selbst im Vergleich zu von mir aus der SPD sensationellen Tempo verraten und verkauft. Ministerposten, sicher. Bei den jüngsten Umfragen dümpeln sie wieder bei acht Prozent oder so, und man wird davon ausgehen können, dass die im parlametarischen System als politische Kraft auf Dauer erledigt sind. Und das ist ziemlich schlimm für das Land.)

  33. Es ist dem System noch einmal gelungen, mit allen unsauberen Tricks FN zu verhindern.
    UM SO SCHLECHTER FÜR DAS SYSTEM.

    Das zeigt, dass das System keine internen Heilungskräfte mehr hat.
    Der Untergang wird noch schneller gehen, der Druck im Kessel steigen bis zur Explosion.

    DAS SYSTEM ZERSTÖRT SICH SELBST MIT ZUNEHMENDEN TEMPO.

  34. #25 Erich_H (13. Dez 2015 22:29)

    Und das ist das Wichtigste! Mit Sarkozy und Konservativen kommt Merkel mit diesem Wahnsinn a la Verteilungsquoten etc. nicht weiter.

    Merkozy ist das totale Dreamteam. Sarkozy erzählt alles Mögliche; wenn er dann für fünf Jahre gewählt ist kann er weiter am EU-Superstaat basteln. Nach dem Austritt von GB geht das noch leichter. Merkel freut sich schon; sie und Sarkozy haben ja dieselben Oberherren.

    #24 Sauerlaender (13. Dez 2015 22:29)

    Der FN ist sozialistisch, deutschfeindlich und in weiten Teilen antisemitisch.

    Ja.

    Grundsätzlich kommt aus Frankreich nichts Gutes. Dank der Franzosen mussten wir beispielsweise unsere D-Mark aufgeben, das war definitiv Erpressung bei den 2+4 Gesprächen.

    Ja; aber die Amerikaner mit dem Schrott-Dollar wollten die D-Mark auch loswerden.

    Sarkozys Republikaner sind PI, wenn sie denn ihr Programm auch mal ausnahmsweise durchsetzen würden, deutlich näher als der FN. Die Kärcher müssten nur mal angeschmissen werden

    So, und das ist jetzt naiv. Siehe oben. Das Programm! Schön, was da im Programm steht. Bei Merkel hieß es, es würde keine Maut geben, und Multikulti sei tot. Sarkozy und seine Partei sind pro-Bilderberg und pro-EU. Sie sind Teil einer paneuropäischen Politmafia. Was hat Sarkozy denn in seiner Amtszeit gemacht? gesoffen, Eurorettung, Banlieu-Seuche weiter wuchern lassen. Ach ja, und dann war da noch die Mittelmeer-Union, aka Eurabia. Wissen Sie, was Sarkozy will? Totale Bankenunion, europäische Wirtschaftsregierung, EU-Armee – selber Dreck wie bei Hollande.

  35. #15 Liberator (13. Dez 2015 22:15)

    und dann bitte, BITTE überfallt uns Deutsche bei Nacht und Nebel… historisch gesehen wärt ihr ja mal dran!

    —————

    schmunzel schmunzel ob das jeder richtig verstanden hat ? aber na gut so könnte es auch gehen , wir müssen ja nicht immer den Anfang machen , und dieses Mal sieht es sowieso nicht danach aus .
    Mit den Wahlen in D sehe ich insgesamt so oder so schwarz , denn nach Einigkeit sieht es zur Zeit auch in der AfD nicht aus , und dann müssten sich alle rechten Gruppierungen zusammen tun sonst krepelt jeder nur so für sich rum und das bringt ja ebend nichts !

  36. #19 Sir Wilfrid (13. Dez 2015 22:23)

    Danke für die Info. Ich hatte mich noch nicht näher mit den Ergebnissen befasst.
    Es ändert allerdings nichts an der durch das Wahlsystem bedingten Ausgangslage.
    Bei den Präsidentschaftswahlen im Mai 2017 wird eine Kandidation Le Pen ähnlich wie heute gegen die vereinigten „Demokraten“ der anderen Parteien scheitern. Ähnlich wie vor vielen Jahren auch der alte Le Pen.
    Bei den Wahlen zur gesetzgebenden Nationalversammlung (voraussichtlich Herbst 2017) herrscht auch das Mehrheitswahlrecht. Deshalb wird der FN bestenfalls ein paar mehr Mandate erhalten als die zwei oder drei bei der Wahl 2012.
    Es braucht wahrscheinlich einige „Bataclan“ mehr, um daran etwas zu ändern.
    Abgesehen davon würde eine Marine Le Pen höchstens zu einem schnelleren Zusammenbruch dieser EU führen, aber ansonsten nichts ändern.

  37. #31 Brutus40 (13. Dez 2015 22:34)

    Um das zu erreichen müssen wir nur dafür sorgen das die Groko keine Merheit mehr im Bundestag hat.

    Sobald die AfD mit an der Regierung ist und dafür sorgt das dem Staatsfernsehen der Saft abgedreht wird und verbindliche Volksabstimmungen nach schweizer Vorbild eingeführt wurden können wir alles zum guten wenden.
    ———————————————-
    Schwachsinn. Bei 49% AfD kommt BuKo (Bunte Koalition). Doch von 49% sind die AfD weit entfernt. Also alles in Butter für die Verbrecherbande in Berlin.

  38. Viele wollen vieles viel zu schnell…

    Eine wahre Veränderung erfolgt über die Verfestigung! Die linke Bewegung ist immer weniger in den europäischen Völker verfestigt!

    1. Wir haben noch ein Zeitfenster von 25 Jahren!
    2. Russland ist nicht mehr Feind!

  39. 2017 wird die Adresse 55 Rue du Faubourg Saint-Honoré, 75008 Paris eine neue Hausherrin haben, so oder so!

    2015 hat der mohammedanische Terror zweimal in Frankreich zugeschlagen, trotz des Sozialisten Hollande. Warum also sollte er 2016 und 2017 das Morden einstellen?

  40. #38 Kain Witz (13. Dez 2015 22:37)

    Mit den Wahlen in D sehe ich insgesamt so oder so schwarz , denn nach Einigkeit sieht es zur Zeit auch in der AfD nicht aus , und dann müssten sich alle rechten Gruppierungen zusammen tun sonst krepelt jeder nur so für sich rum und das bringt ja ebend nichts !

    Sie haben auch keinen Schimmer. In Deutschland bekommt der die Macht, der die gehirngewaschene Mitte der Gesellschaft erobert. Siehe Merkel.
    Wenn Sie AfD sich mit Rechtsaußengruppen zusammenlegen würde, dann würden alle Ex-CDU, Ex-FDP- usw. Wähler abspringen und die rechte Einheitstruppe käme auf 2-3%. CDU/CSU hätten wohl die absolute Mehrheit. Merkel würde triumphieren.
    Die Aufgabe der AfD besteht darin, den anderen Parteien die Wähler wegzunehmen. Das geht nur durch Abgrenzung, was auch den FN stärker gemacht hat als er je war. Auf das 0,5%-Plus von Pro Deutschland und das 1,5%-Plus von der NPD kann die AfD verzichten, das bringt die nicht weiter.
    Schaun Sie sich die OB-Wahl in Dresden an – hätten Pegida und die AfD ihre Kräfte kombiniert, es wäre auch nichts geworden; nur die AfD wäre belastet worden.
    Zum letzten Mal: Der Job der AfD besteht nicht darin, Leute zu überzeugen, die sowieso rechts wählen. Dazu braucht man die nicht. Machen Sie Ihre Mathe-Hausaufgaben, dann sehen Sie es.

  41. #30 lawless (13. Dez 2015 22:33)
    #29 Erich_H (13. Dez 2015 22:31) :

    …Und in Deutschland ist alles mittlerweile noch schlimmer. Wartet mal den CDU-Parteitag ab….

    Die werden sich lieb haben. Ist die Welt nicht schön.

    Egon Krenz steht nicht auf der Delegiert*innenliste und selbst von Stauffenberg würde bei Merkel resignieren und den selbstgewählten Freitod wählen!

    Was macht eigentlich Wenck? 🙂

  42. „Es ist nicht wichtig, wie das Volk wählt, es ist wichtig, wer die Stimmen zählt.“ (Stalin)

    Oder

    „Es ist nicht wichtig, wie das Pack wählt, es ist wichtig dass die Großkoalition weiter regiert“ (Ich)

  43. #22 fragenüberfragen

    Von Planwirtschaft kann nicht die Rede sein.

    Aber was nützt mir der Reichtum einer kleinen kriminellen Elite, ein bis an die Grenze der Schwachsinnigkeit verblödetes und dekadentes Volk, wenn der Islam in Europa mit dem Köpfen und Kreuzigen, Geballere und Gesprenge richtig loslegt?

    Glauben Sie nicht? Dann warten wir noch ein wenig ab, dann geht es für alle sichtbar (und nicht wenige auch fühlbar) los.

    Das Wirtschaftssystem ist in dieser Frage zweitrangig und jederzeit in beide Richtungen änderbar. Ich favorisiere immer noch alles, was unter sozialer Marktwirtschaft verstanden werden kann.

    Der Islam ist die Pest, nicht ein wirtschaftlich eher linkes oder eher rechtes Parteiprogramm.

  44. #39 johann (13. Dez 2015 22:37)

    Abgesehen davon würde eine Marine Le Pen höchstens zu einem schnelleren Zusammenbruch dieser EU führen, aber ansonsten nichts ändern.

    Ah ja, Zusammenbruch „dieser“ EU, nicht so wichtig…

    Genau diesen Zusammenbruch der EU will ich haben; was in Frankreich innenpolitisch läuft ist mir egal.

    Und wenn Sie den Zusammenbruch der EU für einen Selbstläufer halten – wäre es nicht nett es passierte, bevor Moslems hier in der Mehrheit sind? Am besten möglichst bald…….?

  45. Als Franzose hätte ich auch nicht FN gewählt. Wenn ich die Deutschen am Kanthaken habe, dann gebe ich sie doch nicht freiwillig wieder frei. Das wissen die Franzosen genau und sie wissen, dass sich ihr Franc nach dem Krieg um ca. 60% gegen die DM abgewertet hat. Die Deutschen mit ihrer neuen Mark würden Europa dominieren, dafür hat man sie doch nicht eingefangen.

    Die Italiener möchten auch ihre Lire nicht zurück (Abwertung 80%) von den Griechen ganz zu schweigen.

    Ihr seid so auf den Isalm fixiert, dass ihr das normale Denken verlernt habt. Die anderen können es aber noch…

  46. Die Arbeiterschaft wird auch mit Sarkozy nicht zufrieden werden können ….

    Das Habitat der Sozialisten wird auf Intellektualitisversiffte und die „Eliten“ der Gewwerkschaften schrumpfen….

    … während die Ströme der Arbeiterschaft und die unechten Muslime zur FN weiter fliessen werden.

    Es wird Marie le Pen`s größtes Vorhaben werden müssen die ECHTEN Aussteiger aus dem Islam rechtzeitig genug um sich mit sammeln zu können.

  47. #25 Sauerlaender (13. Dez 2015 22:29)

    Warum hier der FN so gefeiert wird?
    Ich denke es ist die Tatsache, dass der FN die erste Volkspartei sein wird, die den Brüsseler Idioten den Stuhl vor die Tür setzt.Dann kann ein Europa der Vaterländer entstehen und in friedlicher Koexistenz gemeinsam die jeweiligen Aussengrenzen sichern.

  48. @ #40 Viper (13. Dez 2015 22:41)

    Irrtum Viper,

    das momentan vorherrschende System ist bei weiten nicht so stabil wie die meisten denken. Es hat massenhaft Feinde im äußeren wie auch im inneren (wie z.B. wir )

    Meiner bescheidenen Meinung nach haben die Amerikaner den „Flüchtlingsstrom“ auf uns gelenkt weil wir mit dem Euro und relativ russlandfreundlicher Politik gegen amerikanische Interessen gearbeitet haben.
    Meine These ist jetzt das der Konflikt zwischen „ausländischen Antideutschen“ und „inländischen Antideutschen“ unsere Chance ist das Altparteienkartell zu brechen.

  49. Also Sarkozy ist nicht unbedingt die schlechte Wahl für Europa. Man denke hier nur an seine Bemerkungen zum Kärcher ))) Und die Aussage über Wasserrohrbruch und Bereicherung war auch genial.

    Da kommt die Mutter aller Gläubiger nicht weiter bei dem Mann. (Und Deutschland bleibt auf allen Refugees „sitzen“ – denn die Verteilungsquoten sind dann au revoir!)

  50. #43 Packistan (13. Dez 2015 22:45)

    ———

    mit einer zerstrittenen Opposition , welche mit vielen Gruppen zu Demos aufruft können Sie keine Wähler aus den Altparteien gewinnen .
    Das kann eine starke AfD , das ist richtig , aber nur wenn nicht zu viele kleine “ Fische “ noch dazu ihr unwesen treiben .

  51. #52 Brutus40 (13. Dez 2015 22:55)

    Ach tatsächlich. Man sieht es jede Woche. Jüngstes Beispiel Horst „das Ultimatum“ Seehofer. Alles im grünen (doppelbedeut) Bereich für die Mistfliege.

  52. Mit Le Pen würde Merkel nie zusammen arbeiten. Merkel würde dann einfach die Verteilungsquoten von Frankreich an Refugees unserem Land aufliegen und fertig. Nach dem Motto „Wir müssen diese jungen Araber und Afrikaner vor französischen Nazis retten“.

    Aber mit Sarkozy-Partei MUSS sie zusammen arbeiten! Und das ist ja das tolle daran. Denn er wird zu diesem Blödsinn einfach nur „Nein“ sagen. Und die Merkel steht dann mit ihren Verteilungsquoten absolut isoliert da.

    Eigentlich hat Merkel dieses Land bereits isoliert. Deutschland ist nur „gefragt“ wenn es ums Zahlen geht.

  53. #49 Woolloomooloo (13. Dez 2015 22:50)

    Sie wollen doch jetzt nicht behaupten, dass es den von Ihnen genannten Staaten durch den Euro seit dem Euro irgendwie besser gehen würde???

    Der Witz ist doch, allen ist es nur durch dem Euro schlechter gegangen und man könnte eher vergleichen, wem dabei mehr oder weniger schlechter…

    Besser??? Bestenfalls nur den Promis…

  54. #5 xRatio

    Bleibt nur die Justiz oder ein Militärputsch.

    Die gegenwärtige DEUTSCHE Justiz und ein Einschreiten gegen unsere Nomenklatura? Eher wird unser der Nordkoreaner Kim Jong Un ein lupenreiner Demokrat…

  55. Ja Hauptsache die NAAAAHZIIESS verhindern, dann ist hier alles bunt und friedlich in Europa, keine Gewalt, alles rosa, denn andere Probleme als die RECHTEN hat Europa nicht !

    Währenddessen Alemanya:

    Zwei Fahrgäste schlagen auf der Leopoldstraße einen 61-jährigen Taxifahrer brutal zusammen. Der Mann landet auf der Intensivstation.

    Schwabing – Brutale Prügelaktion in der Nacht zu Sonntag: Nach einer Auseinandersetzung zwischen einem Taxifahrer und zwei Fahrgästen, fangen diese an auf den Mann einzuschlagen. Als der Taxler am Boden liegt, treten sie ihm mit den Füßen gegen den Kopf.

    Beide ca. 20 – 30 Jahre, ca. 170 – 190 cm groß, dunkle Kleidung, dunkle Haare, sportliche Figur, gutes Deutsch mit ausländischem Akzent.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.mitten-auf-der-leopoldstrasse-tritte-gegen-kopf-fahrgaeste-pruegeln-taxler-ins-koma.c9a1ed8a-ed63-4a02-951f-2fe6ff9321be.html

  56. #49 woolloomooloo

    Dass das Sozialsystem der BRD wird in wenigen Jahren bei derzeitiger Einwanderung ohnehin zusammenbrechen. Mal sehen, was die mit dem „normalen Denken“ dann machen werden.

    Einige halten den Islam und seine Folgen immer noch für komplett irrelevant. Wenn sie nur recht hätten…

    Meine bösen Ahnungen haben mich in der Vergangenheit fast nie getäuscht. Sie sagen zur Zukunft in Ländern wie Frankreich, GB, Deutschland, Schweden, es wird derartig schlimm werden, wie es die allermeisten heute noch für absolut undenkbar halten. Ich wünsche mir selbst, dass ich diesbezüglich falsch liege. Allerdings sagen sehr viel klügere und gebildetere Leute nichts anderes.

  57. Nun ja, die Wahl ist vorbei, da darf man gespannt sein ob den Geheimdiensten ab nächster Woche wieder aus Versehen der ein oder andere IS Terrorist entfleucht und sich Mahmoud und seine Ayse vor irgendeiner Synagoge oder in einem x-beliebigen Kindergarten in die Luft jagen. Tränenreiches Kerzenmeer, nix mit dem Islam zu tun Rhabarber, Sicherheitsmaßnahmen verschärfen, mehr europäisches Zusammenrücken im Kampf gegen den rechten Terror, Gehirnwaschanlagen-Overdrive. Wer weiss wieviele indigene Franzosen es gebraucht hat, um überhaupt noch diese Wahlergebnisse erzielen. Wahrscheinlich hat mehr als jeder Zweite FN gewählt – aber das reicht eben schon nicht mehr um Mehrheiten zu bekommen weil die maghrebinischen Neu-Franzosen natürlich ausnahmslos links oder Mitte aber sicherlich nicht national wählen.

  58. Als Franzose würde ich übernächstes Jahr Sarko wählen. Gegen Marine in der Endausscheidung (so wie bereits 2002). Er steht für das Werk de Gaulles, d.h. die Domestizierung Deutschlands. Und dann noch England rausekeln und mit Deutscher Hilfe dann das Leben schwer machen.

    Europa soll französisch bleiben, so hat es Sarko schon mal gesagt. Denn ein Frankreich ohne Deutschland mit einem minderwertigen Franc spielt keine Rolle mehr. Auch das schöne franz. Parlament in Strasbourg wäre dann weg. Und keine joint ventures wie Airbus und nun die neue Panzerschmiede mit Reinmetal.

    So wird es 2017 kommen, wenn nicht vorher der Oiro kippt….

  59. Bitte den Sinn meines letzten Kommentars richtig interpretieren, trotz „isch Ausland“, nicht dass ich noch so falsch verstanden werde, wie sonst nur der Koran. 😉

  60. Hier wurde mit den gleichen legalen tricks gearbeitet wie in Dresden. Da hat die PGIDA sich ja auch zurückgezogen, damit die Linken nicht die Bürgermeistewahl gewinnen. Hier ist es jetzt andersrum passiert. Viele sind hier einfach nur heuchlerisch.

  61. ot

    IRRE!

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/10.000-Euro-bei-Diskriminierung-an-Discotuer

    Die Hautfarbe oder Religion als Hürde beim Gang in die Disco – das will Niedersachsen künftig verhindern.
    Bis zu 10.000 Euro Bußgeld drohen demnächst bei einem Fall von Diskriminierung an der Discotür.

    Hannover. Niedersachsen will härter gegen Diskriminierung an der Discotür vorgehen. Betreibern von Discotheken, die Besucher bei Einlasskontrollen wegen ihrer Hautfarbe oder Religion abweisen, droht dann ein Bußgeld wegen einer Ordnungswidrigkeit.

    Künftig können bis zu 10 000 Euro fällig werden – hartnäckigen Wiederholungstätern droht sogar ein Gewerbeverbot.

    Über einen entsprechenden Entwurf zur Änderung des Gaststättengesetzes entscheidet der Landtag bei seiner letzten Sitzung des Jahres am heutigen Montag.
    Bislang konnten Betroffene nur privat gegen Discothekenbetreiber klagen. Eine ähnliche Regelung hatte der Bremer Senat Ende November beschlossen.

    Während in der Anhörung von insgesamt sechs Verbänden Beifall kam, sehen Vertreter der Gaststättenbetreiber die geplante Gesetzesergänzung skeptisch.

    Der niedersächsische Gaststättenverband (Dehoga) hatte die Änderung aus grundsätzlichen Erwägungen abgelehnt und argumentiert, Diskriminierung sei ein gesellschaftliches Phänomen.
    Einzelinitiativen nutzten da wenig – Niedersachsen solle sich zur Bekämpfung vielmehr über den Bundesrat und gesamtgesellschaftlich engagieren.

    Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hatte im Sommer erklärt, für viele junge Männer mit Migrationshintergrund sei die Abweisung an der Clubtür immer noch Realität.

    Das seit acht Jahren geltende allgemeine Gleichbehandlungsgesetz sollte dies eigentlich verhindern.

    Erst vor wenigen Wochen hatte das Amtsgericht Hannover den Betreiber einer Discothek zu einer Zahlung von 1000 Euro verurteilt, weil er einen Anwalt wegen dessen dunkler Hautfarbe nicht eingelassen hatte.

    Anfang 2014 bekam in einem ähnlichen Fall ein abgewiesener Gast mit türkischen Wurzeln 1000 Euro Schadensersatz. <<

    .

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/kommentar-fuer-eine-entwarnung-ist-es-zu-frueh-13964662.html

    Der Front National geht leer aus.
    Das ist eine gute Nachricht, doch die etablierten Parteien sollten den Warnruf der FN-Wähler nicht zu schnell vergessen. <<

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Schiebt-Niedersachsen-nicht-konsequent-ab

  62. 800 Flüchtlinge fluten bestehendes Kurgebiet Bad Schwalbach
    In die ehemalige Tannenwaldklinik mitten im Kurgebiet Bad Schwalbach, sollen trotz großer Bedenken der Anwohner und weiterer Klinikbetreiber, 800 Flüchtlinge einquartiert werden. Die Bürger der 10800 Einwohner Kreisstadt, wurden bis dato in keiner Weise darüber informiert. Auch bedenken der Polizeibehörde werden wohl einfach übergangen. Wer fühlt sich hier nicht bereits in der DDR 2.0 ?
    Sollten weitere leerstehende Gebäude zur Unterbringung genutzt, ist es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis weitere Kliniken ihren Betrieb einstellen und somit weitere Gebäude zur Verfügung stehen.
    Und in dieser Kurstadt, findet die Landesgartenschau 2018 statt.
    Munteres grillen der Plusdeutschen auf aus Steuergeldern bezahlten Ausstellungsflächen.
    Und die Grundsteuern erhöhen sich seit Jahren.

  63. Wollen wir schonmal beginnen, Wetten über die Weihnachtsansprache und Neujahrsansprache anzustimmen???

    Rassismus wird ein Thema, besonders rechtstrend der nicht-deutschen Europäer. Und ganz oben, brennende Asylheime überall in Deutschland, mit angedeuteten Menschenfackeln, die die Nazi-Enkel zu verantworten haben.

    Und das Deutsche nicht mehr deren Volk sind, falls sie sich nicht endlos wehrlos aufgeben…

  64. über 40% für eine nieschenpartei ist keine niederlage
    und das manöver des etablierten politkartells
    wird der FN zugewinne bescheren.

    in der politik kann man mit einem schlag siegen,
    wenn man den gegner aber langsam
    erwürgt ist der erfolg
    nachhaltiger
    weil
    mit dem druck dinge zu tage kommen wie das sozialistenmanöver, dinge die peinlich sind.

    die Religion des sozialismus ist ebenso wiederlich
    wie die der kopfabschneidenden kinderschänder
    aus dem morgenland, mindestens.

  65. @WSD
    Selbstverständlich geht es den PIGS mit Oiro besser. Sie haben ja auch ihre Bücher gefälscht um ihn zu bekommen. Sie haben mit die beste Währung der Welt bekommen, für nicht. Geschenkt.

    Das ist das große Los. Was glauben sie denn, warum die Griechen in nicht wieder hergeben wollen. Wo sie doch so leiden.

    Mit einer neuen Drachme würden sie ihr neues Auto nicht mal volltanken können. Und die Franzosen wollen keine Touristen, die mit starkem Gulden und Mark den dicken Max markieren. Wie in den 80igern ein deutscher Proll in der DDR. Die Briten haben schon die ganze Küste leergekauft und bei einem neuen Franc ginge das fröhlich weiter, zusammen mit den Deutschen.

  66. @ #55 Viper (13. Dez 2015 23:03)

    „Unser“ Regime stützt sich hauptsächlich auf die Macht der „staatlichen Medien“ und des Axel-Springer-Verlages.
    Das Fundament unseres Staates, das Grungesetz, hat das Regime längst verlassen.
    Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis das Regime gestürzt wird.

    Mein Tipp ist das nach den Wahlen im März Merkel gestürzt wird und erst mal rot/rot/grün übernimmt. Dann 2017 bei den BTW reicht es nicht mehr für eine Groko und eine „Merkelfreie“ Union zusammen mit der Afd übernimmt das Ruder.

  67. Na ja, das Ergebnis der Wahlen ist Ausdruck des französischen Wahlrechts (absolutes Mehrheitswahlrecht). Das hat zur Folge, dass im Ernstfall 49,9 % der Wähler „hinten runterfallen“! Übertragen auf das deutsche Verhältniswahlrecht sehe das völlig anders aus. Mit hoch in die 40% wäre FN die stärkste Partei und würde somit auch Regierung bilden (regional oder wo auch immer).
    Beide Systeme haben ihre Nachteile. Mehrheitswahlrecht führt genau dazu, dass im Zweifelsfall die (knappe) Hälfte der Bevölkerung politisch gar nicht mehr vertreten ist. Unser Verhältniswahlrecht führt dazu, dass es nach der Wahl zu endlosen Kungeleien der Parteien kommt und im schlimmsten Fall eine Koalition begründet wird, die dem Willen der Wähler gar nicht entspricht!
    Was besser ist, weis ich nicht. Früher habe ich angesichts der Kungeleien unserer Parteien das Mehrheitswahlrecht für besser gehalten; heute bin ich mir da nicht mehr so sicher!

  68. #56 Erich_H (13. Dez 2015 23:08)
    Mit Le Pen würde Merkel nie zusammen arbeiten. Merkel würde dann einfach die Verteilungsquoten von Frankreich an Refugees unserem Land aufliegen und fertig. Nach dem Motto „Wir müssen diese jungen Araber und Afrikaner vor französischen Nazis retten“.
    ++++
    Wenn Frau Le Pen die Wahl gewinnt, ist unsere Asylwachtel längst weg vom Fenster! 🙂

  69. #69 Woolloomooloo (13. Dez 2015 23:24)

    Die Arbeitslosigkeit ist dort rasant gestiegen und das Sozialniveau drastisch gesenkt worden…
    Es gab (gibt) zwar noch gewisse sozialistische Selbstverständlichkeiten, die aber eher mafiastrukturell bedingt sind…

    Aktuell geht es den Menschen dort schlechter wie vor dem Euro!!!

    In Deutschland aber auch nicht besser, nur noch alles auf Pump der Elterngeneration.

    Die Briten haben schon die ganze Küste leergekauft und bei einem neuen Franc ginge das fröhlich weiter, zusammen mit den Deutschen.

    Mit jeweils eigener Währung der EU-Länder hätten es die Briten (auch in Frankreich) nicht gekonnt oder gewollt und die Deutschen auch nicht…

    Man fragt sich immer, was Menschen wie Sie denken, was vor dem Euro war???

    Krieg? Mittelalter? Deutschland hatte schon alles aufgekauft? Keiner konnte frei reisen?

  70. Der Terror geht die AfD geht weiter.
    Mit System hetzen die Staatsmedien gewalttäige Jugendliche gegen die AfD auf.

    https://www.tagesschau.de/inland/hoecke-rede-101.html

    Angebliche Wissenschaftler werden immer zitiert:

    – Robert Lüdecke von der Amadeu-Antonio-Stiftung
    – Extremismus-Forscher Hajo Funke

    Die FAZ und der
    AfD Vorstand will Höcke wohl loswerden.

    Es wirkt so als ob Meuthen und Petry Höcke rauswerfen wollen:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-politiker-bjoern-hoecke-prophezeit-ein-neues-mittelalter-13964195.html

    Jörg Meuthen, neben Frauke Petry zweiter Parteivorsitzender, sagte: „Seine Ausführungen sind sachlich unsinnig, entbehren wissenschaftlicher Substanz und laden zu Fehldeutungen als rassistische Aussagen geradezu ein.“ Zur nächsten Sitzung des Bundesvorstandes soll Höcke vorgeladen werden. Es ist noch offen, ob ihm wegen Äußerungen, die als rassistisch kritisiert wurden, ein Parteiausschluss droht.

    Die Kritik an der AfD mit Rassismuskeule kommt immer aus der gleichen Ecke:

    Wissenschaftlich daher-kommende Anfifa-Pappnasen, die sich an den Unis und in den Stiftungen auf Steuerzahlerkosten eingenistet haben und die Leute aufhetzen..

    Ihre FÜhrungsfigur: Der Altkommunist und DKP-nahe Hajo Funke.
    Stalin hätte an diesen Typen seine Freude..

    ——–

    Höckes Thesen sind Allgemeinwissen der soziobiologischen Forschung bzw Evolutionsbiologie und stammen von Edward Osborne Wilson, einer Harvard-Legende.

    Meuthen hat in der AfD die Rolle von Lucke eingenommen und spielt den Spalter.
    Politisch ziemlich ungeschickt.
    Er hat wohl Angst um seinen sicher geglaubten Platz als Fraktionsvorsitzender in Baden-Württemberg.

    Höcke ist auch nicht besonders klug.
    Er begibt sich andauernd auf vermintes Gebiet,
    formuliert schwammig,
    gibt keine oder nicht ausreichend Quellen an.

    Damit machen es beide dem Gegner natürlich einfach.

    Frauke Petry gibt mit Abstand die beste Rolle ab.

    Bei Hajo Funke und den ALtparteien knallen die Korken.. und Manuela „Adolfine“ SChwesig gibt direkt die nächsten Millionen frei….

  71. #66 WahrerSozialDemokrat (13. Dez 2015 23:22)

    Meine Hoffnung wäre, dass diese Festtagsansprachen nicht mehr von den gegenwärtigen Kandidaten gehalten werden. Glauben tue ich daran nicht wirklich aber hoffen darf man ja noch!

  72. #24 Packistan

    Sie können weder …noch so mir nichts dir nichts jede Partei verbieten.
    Aber versuchen, diese wirtschaftlich zu ruinieren: Siehe die „Lex AfD“, ein Gesetz, das bis zum Jahresende durchgepeitscht werden soll und speziell gegen die Parteienfinanzierung der AfD gerichtet ist. Also ein echt maasgeschneidertes Gesetz. Wetten, dass das von ca. 90% der Berliner Nomenklatura abgenickt wird?
    Willkommen in der Welt des Vierten Reiches…

  73. #31 Brutus40 (13. Dez 2015 22:34)
    ..Um das zu erreichen müssen wir nur dafür sorgen das die Groko keine Merheit mehr im Bundestag hat….

    nicht kleckern sondern klotzen, aber alle.

  74. Wenn die Sozialisten ihre Kandidaten abziehen um die FN zu schwächen ist das eine Resignation und Absage an die Demokratie.

    Spannend wird es 2017. Dann stehen die Wahlen zur Französischen Nationalversammlung als auch zum Deutschen Bundestag an. Bis dahin werden noch viele „Flüchtlinge“ nach Europa eindringen und Muslime Dinge anrichten die nichts mit dem Islam zu tun haben.

    Der Wind of Change wird als eine Tornado durch Europa fegen.

    Eben in SPIEGEL TV. Der Ehrenmord an der Syrerin Rokstan: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ehrenmord-rokstan-m-in-dessau-ermordet-a-1067557.html

    Zuerst floh der Vater aus Syrien nach Deutschland und ließ die Familie in Syrien im Stich. Die Tochter Rockstan wurde dort vergewaltigt und war seitdem unrein. Der Rest der Familie kam dann auch nach Deutschland und die unreine Tochter wurde von Brüdern und der Mutter verprügelt. Rokstan floh in ein Frauenhaus, lebte dann bei einer Freundin. Hatte einen Freund der von der Mutter beauftragt wurde die unreine Tochter zu töten.
    Allerdings tötete der Vater dann die Tochter und floh nach…jetzt komt das Highlight…SYRIEN. Da ist es eben sicherer für Ihn. Geile Realsatire mit traurigem Ende für eine vergewaltigte Surensohn-Tochter.

    Schon interessant. Das ist die bunte Vielfalt und Bereicherung durch Surensöhne aus primitiven Islamkulturen, die eine Frau Katrin Göring-Eckhard als Geschenk beschreibt die unserer Gesellschaft religiöser und bunter machen.

    Mir ist das zu bunt und diese Leute sollen gefälligst unseren Kontinet verlassen statt unsere Gesellschaft mit ihrer gewaltvollen Primitivität zu besudeln.

    Es wird keine Integration dieser leute geben. Die islamischen Parallelgesellschaften in Europa werden größer, aggressiver, gewaltsamer. Und wir alle habne darunter zu leiden. Dank dieser kranken Politik. Und genau deshalb wird der Widerstand massiver.

  75. Liest man einige der Beiträge hier, so scheint es, als hätten manche Leser auf PI von der Veränderung des FN nach dem Abgang des alten Le Pen noch nie etwas gehört.
    Der FN unter Marine Le Pen ist weder deutschlandfeindlich (allerdings durchaus merkelfeindlich) noch antisemitisch.
    Im übrigen: Geert Wilders hätte nie mit Parteien, die auch nur im Ansatz antisemitisch sein könnten, eine gemeinsame Fraktion im EU-Parlament gegründet.
    Die Wirtschaftspolitik des FN entspricht ungefähr der der FPÖ – eben eine wirklich soziale Marktwirtschaft. Dagegen dürfte wenig einzuwenden sein.

  76. #76 lawless (13. Dez 2015 23:36)

    Klar wenn die AfD über 50% kommt schmeiß ich eine Party die man so schnell nicht vergessen wird 😉

    Aber wie gesagt, es reicht wenn eine Groko nicht mehr möglich ist, eine Schwarz/Rot/Grüne-Regierung wird es nie geben, dafür sind die Unterschiede doch noch zu groß.

  77. #70 Brutus40 (13. Dez 2015 23:28)

    Das Fundament unseres Staates, das Grungesetz, hat das Regime längst verlassen.
    Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis das Regime gestürzt wird.

    Mein Tipp ist das nach den Wahlen im März Merkel gestürzt wird und erst mal rot/rot/grün übernimmt. Dann 2017 bei den BTW reicht es nicht mehr für eine Groko und eine „Merkelfreie“ Union zusammen mit der Afd übernimmt das Ruder.
    ———————————————–
    Hab ich unter #33 Viper schon geschrieben. Aber wer soll das Regime stürtzen.
    Zum 2.Teil Deiner Annahme gebe ich Dir zunächst recht. Aber dann kommt nicht eine „Merkelfreie“ Union zusammen mit der Afd, sondern die von mir beschriebene BuKo. Um die pöhsen Rechten draußen zu halten, ist denen jedes Mittel recht (erlaubt oder unerlaubt).
    Übrigens habe ich meine Wetten bezüglich Weihnachtsansprache abgeschrieben.

  78. ALLES NUR NOCH SCHLIMMSTE POLITVERBRECHER IN VIELEN EU STAATEN, ZUM GLÜCK NICHT IN ALLEN,
    EGAL
    OB HIER IN DUMMDOOFLAND ODER ANDERSWO !!

    Es wird nur noch getrickst, manipuliert, getäuscht und alle schäbigsten Register gezogen.

    Egal,wieviel % eine Partei auch erhält, es wird
    IMMER ein Hintertürchen für die europäischen
    Politverbrecher offen sein, um ja nicht von den
    eroberten Futtertrögen vertrieben zu werden.

    Also bleibt nach den Regeln der Logik nur noch ein
    Mittel, diese Schmarotzer und Parasiten endgültig
    zu vertreiben, denn die Justiz und die Medien sind in gleichem Umfang genauso verrottet, und kamen zu keiner Zeit ihrem ihnen vorgeschriebenen gesetzlichen Auftrag nach.

    Für diesen Fall wurde im GG der Art.20 Abs. 4
    hinterlegt, der schon lange zum Tragen gekommen sein müsste, der ist schon längst überreif

    Das was mich wirklich wundert, soviele arbeitslose
    JURISTEN IN DIESER BANANENREPUBLIK, jeder von denen ist über die Straftaten dieser unsäglichen
    GROKOMICKYMAUSREGIERUNG voller elender,korrupter, unfähiger und ehrloser Totalversager informiert,
    und nicht einer dieser Helden macht auch nur das allergeringste ??!!?!!

    Für mich ist das inzwischen ein Volkskrieg, von
    den schlimmsten Vögeln gegen das DEUTSCHE VOLK durchgeführt, die sich seit der Hitlerregierung
    durch Betrug, arglistige Täuschung, Wahlfälschung und div. anderer Straftaten an die „Macht“ und vor
    allem ans Geld fleissiger Bürger geschlichen hat.

    Das Fass ist schon längst übergelaufen, auch die Zündschnur glimmt schon, jetzt fehlt nur noch der
    geringste Anlass, und dann gehts endlich los mit
    der gerechten Abrechnung über diese Volksverräter.

    Der Titel PERSON OF THE YEAR vom US Käseblatt TIME für die völlig neben der Spur latschende IM ERIKA findet meine vollste Zustimmung, die hat sogar den Kopfabschneiderking des IS noch überholt, das sagt doch wohl alles !

    Deshalb wird auch nur so wenig und verhalten von den gesamten LÜGENMEDIEN über diesen „EHRENTITEL“ berichtet, man weiss ja über alle vorherigen TITELTRÄGER genauestens Bescheid!!!!

  79. @WSD

    Ich rede doch nicht für die Reparationswährung Oiro. Versailles ohne Krieg.

    Die Deutschen hatten mit der DM eine der stärksten Währungen der Welt. Und das allein bedeutet Dominanz. Und das musste Mitterand verhindern, ein wiedervereinigtes Deutschland mit einer starken DM. Was soll dann aus Frankreich werden?

    Die anderen Mittelmeerstaaten konnten sich ihrer Weichwährung entledigen und sich mit der Bonität verschulden. Und nun mit ESM weiter verschulden. Ein Leben führen, dass sie sich nicht erarbeiten müssen. Da ist selbst die Arbeitslosigkeit rentabler als ein Leben mit einer neuen minderwertigen Währung.

    Warum kommen denn die vielen Arbeitslosen nicht nach Deutschland? Weil sie es nicht müssen, weil sie nicht so arm sind wie die Gastarbeiter von damals. Sie müssen sich nur mal ihre Pkw-Foltte ansehen – im Vergleich zu früher.

    Das Ende kann nur über die Pleite erfolgen, früher geben die Profiteure nicht auf…

  80. Die Bereitschaftspolizei Deutschland postet bei FB:

    Ab sofort habt ihr die Möglichkeit, per WhatsApp mit uns zu kommunizieren.

    Unter der Nummer 0175 9142442 könnt ihr uns News senden, Bilder von aktuellen Lagen schicken oder Fragen, Anregungen und Kritik los werden.

    Na, da kann man doch geeigneter technischer Hardware schicke Pics von bunten und linken Aktionen teilen und unsere Polizei unterstützen. Das findet die ANTIFA sicher gar nicht geil.

  81. #75 HKS (13. Dez 2015 23:36)

    Das reformierte Parteien-Gesetz wäre insofern logisch, wenn es auch alle Parteienstiftungen und Finanzbeteiligungen der Parteien an z.B. dem Vertrieb von Zeitungen beinhalten würde…

    Oh — streng genommen tut es das auch!

    Ist nur noch keinem aufgefallen. Und wo kein Kläger, da kein Richter… oder wie war das?

    Genau genommen legen sich die etablierten Parteien, doof wie sie sind, selber ein Ei damit! Oder erhoffen nur den kurzfristigen Erfolg dadurch, da Klagen sehr lange und länger…

  82. #73 Mannemer72 (13. Dez 2015 23:35)

    „Höckes Thesen sind Allgemeinwissen“

    Sehe ich auch so und seine Aussage über den Staatszerfall Deutschlands ist nun ganz und gar offenkundig richtig!

  83. #67 mike hammer (13. Dez 2015 23:22)
    Ja, man muß auch mal den beeindruckenden Zugewinn sehen. So haben die anderen weitere Gelegenheiten, sich selbst weiter politisch zu verstümmeln wie die Sozialisten es hier sehr schön vorgemacht haben.

    Das taktische Zurückziehen von Kandidaten bei einer Stichwahl ist üblich (s. auch Dresden OB-Wahl). Das ist der Sinn der Stichwahl. Bemerkenswert hier aber der Schulterschluß der beiden bisher „großen“ Parteien.

    Erinnert sehr an

    2017, so die Versuchsanordnung, wird zunächst in der Stichwahl der Sozialist Hollande mit Ach und Krach und Hilfe der Konservativen als Präsident wiedergewählt und so ein Wahlsieg des Front National (FN) verhindert. 2022 kommt es dann in dem „immer unverhohlener rechts denkenden Land“ zum Umsturz. Auch bei dieser Wahl liegt der FN mit 32 Prozent der Stimmen in Front, doch die Bruderschaft der Muslime, eine erst fünf Jahre alte Partei, erreicht im ersten Wahlgang mehr Stimmen als die Sozialisten und die Rechtskonservativen. Bürgerkrieg liegt in der Luft. In der Stichwahl – die Mitte-rechts-Parteien und die Sozialisten haben eine „erweiterte Republikanische Front“ mit der Bruderschaft gebildet – wird ein gewisser Mohammed Ben Abbes zum Präsidenten gewählt.

    derstandard.at/2000010462073/Michel-Houellebecqs-Unterwerfung-Das-Ende-der-alten-Welt

    Also alles vorhersehbar. Unsere Aufgabe ist, die Hebel zu finden, die man betätigen muß um so etwas zu verhindern.
    Hauptansatzpunkt:
    Die dumme Masse muß „entdummt“ werden, also informiert. Es müssen allen „die Augen geöffnet“ werden.

    Wichtige Aussage und genau der richtige Ansatz war die von
    #8 fragenueberfragen (13. Dez 2015 22:06)
    erwähnte Aussage von Frauke Petry, sie

    nennt den „FN“ sozialistisch.

    Das hat die Presse noch etwas überfordert.
    Das vollständige Verschwinden der unsinnigen und meist verfälschten Links/Rechts-Einteilung sollte allererstes Ziel der Aufklärung sein!

  84. Das Volk ist noch immer nicht bereit der Realität ins Auge zu blicken.
    130 Tote ist noch viel zu wenig.
    Aber ich bin mir sicher, die linken Eurofaschisten werden mit ihrem islam schon dafür Sorgen, das es noch viel mehr werden.
    Dann wird es aber vielleicht schon zu spät sein.
    Das Europäische Volk wird das bekommen was es sich mit ihrer Dummheit auch ehrlich verdient hat.

  85. Hollande hatte, in den für Le Pen aussichtsreichsten Regionen, die sozialistischen Kandidaten zugunsten der Konservativen um Ex-Präsident Nicolas Sarkozy zurückgezogen.

    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Was ist das für ein Verbrechergesindel von Politikern!

    Plötzlich ist die von ihnen hochgejubelte Demokratie entlarvt!
    Es geht eine kleinen Kaste um die Posten, mit denen sie nicht nur das Volk aussaugen, sondern jeden Tag mehr und mehr verraten!

    Da räumen die französichen Sozen das Feld, um ihren ewigen politischen Gegner den Weg zu bahnen, weil sie die Stimmen des Volkes fürchten….

    Jeder, der sehen will, kann sehen!
    Kann sehen, wie unsere Völker vernichtet werden, ethnisch, moralisch, materiell….

  86. Vorschau zurückwünsch 😉
    Nochmal richtig (hoffentlich):

    #67 mike hammer (13. Dez 2015 23:22)
    Ja, man muß auch mal den beeindruckenden Zugewinn sehen. So haben die anderen weitere Gelegenheiten, sich selbst weiter politisch zu verstümmeln wie die Sozialisten es hier sehr schön vorgemacht haben.

    Das taktische Zurückziehen von Kandidaten bei einer Stichwahl ist üblich (s. auch Dresden OB-Wahl). Das ist der Sinn der Stichwahl. Bemerkenswert hier aber der Schulterschluß der beiden bisher „großen“ Parteien.

    Erinnert sehr an

    2017, so die Versuchsanordnung, wird zunächst in der Stichwahl der Sozialist Hollande mit Ach und Krach und Hilfe der Konservativen als Präsident wiedergewählt und so ein Wahlsieg des Front National (FN) verhindert. 2022 kommt es dann in dem „immer unverhohlener rechts denkenden Land“ zum Umsturz. Auch bei dieser Wahl liegt der FN mit 32 Prozent der Stimmen in Front, doch die Bruderschaft der Muslime, eine erst fünf Jahre alte Partei, erreicht im ersten Wahlgang mehr Stimmen als die Sozialisten und die Rechtskonservativen. Bürgerkrieg liegt in der Luft. In der Stichwahl – die Mitte-rechts-Parteien und die Sozialisten haben eine „erweiterte Republikanische Front“ mit der Bruderschaft gebildet – wird ein gewisser Mohammed Ben Abbes zum Präsidenten gewählt.

    derstandard.at/2000010462073/Michel-Houellebecqs-Unterwerfung-Das-Ende-der-alten-Welt

    Also alles vorhersehbar. Unsere Aufgabe ist, die Hebel zu finden, die man betätigen muß um so etwas zu verhindern.
    Hauptansatzpunkt:
    Die dumme Masse muß „entdummt“ werden, also informiert. Es müssen allen „die Augen geöffnet“ werden.

    Wichtige Aussage und genau der richtige Ansatz war die von
    #8 fragenueberfragen (13. Dez 2015 22:06)
    erwähnte Aussage von Frauke Petry, sie

    nennt den „FN“ sozialistisch.

    Das hat die Presse noch etwas überfordert.
    Das vollständige Verschwinden der unsinnigen und meist verfälschten Links/Rechts-Einteilung sollte allererstes Ziel der Aufklärung sein!

  87. @#21 Panzerkreuzer:

    Die dumme französische Steuer-Marianne ist eben auch nicht besser als der dumme deutsche Steuer-Michel. Dumme Gutmenschen eben, links und rechts des Rheins.

    Naja, Uncle Sam und John Bull wählen auch einen Scheiß zusammen. Und die Wikinger, und die Spanier und Italiener. Und und und… und davon, was die Araber zusammenwählen, nachdem sie mit Menschenrechtsbomben in die Demokratie katapultiert wurden, schweigen wir lieber.

    Es drängt sich der Eindruck auf, dass die GESAMTE MENSCHHEIT zu dumm zum Wählen ist.

    Aber das ficht uns nicht an, wir verteidigen dennoch die Demokratie mit Zähnen und Klauen, denn ohne…ja was wäre eigentlich ohne??
    Oh Gott oh Gott, das wäre ganz furchtbar. Warum weiß zwar kein Mensch, aber das ist einfach so.

  88. Junge Junge… einige Leute sind aber auch humorresistent. Geht doch zum Lachen in den Keller. Es sei denn, ihr seht das Zwinkersmiley nicht. Da kränkelts hier bei PI leider immer noch… mal da, mal nicht, mal falsches oder Blindzeichen oder sonstwo im Text, wo´s keinen Sinn ergibt.

  89. @ #79 Viper (13. Dez 2015 23:43)

    Eine Buko (Schwarz/Rot/Grüne Koalition) halte ich für unmöglich, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. Die ideologischen Differenzen dürften doch zu groß sein.

  90. #33 Viper (13. Dez 2015 22:36)
    Ich habe mein Leben lang immer gewählt. Aber langsam beschleicht mich das Gefühl, das die Nichtwähler doch recht haben, denn mit „legalen“ Mitteln ist dieser Saubande nicht beizukommen, wie Frankreich jetzt beweißt.

    Freilich kann man in diesem System (Demokratur) mit Wahlen keine wesentlichen Änderungen bewirken, geschweige das System ändern.

    Die Wahlen dienen aber als Indikator der Stimmung des Volkes (= wie heiß der Kessel ist)
    Die herrschende Klasse kennt wahrscheinlich die echten Wahlergebnisse und, wenn sie nicht ganz degeneriert ist, korrigiert entsprechend den Kurs.

    So, nach diesen Wahlen ist es absolut unwahrscheinlich geworden, dass die sozialistische Regierung Frankreichs Merkel in ihrem Asyl-Wahn unterstützt.

    In BRD sind aber die „Eliten“ offensichtlich im gleichen Zustand wie der franzosische Adel vor der Revolution – sie verstehen nichts und, wenn sie sogar etwas verstehen, können sie nicht anders.
    Ihr Schicksal wird das Gleiche wie des franzosischen Adels sein.

  91. Zum allgemeinen Demokratievertändnis sei gesagt, es ist absolut demokratisch, sich aus seiner Sicht für das geringste Übel zu entscheiden, wenn man ansonsten keine Möglichkeit sieht, das größerere Übel zu verhindern!

    Mit Überzeugung hat das natürlich nichts zu tun! Ist aber halt das Wesen der Demokratie!

    Und selbstverständlich wird die Mehrheit der Frauen in Deutschland für die Burka sein, wenn die einzige Alternative permanente Vergewaltigungsgefahr sein sollte…

    So wie sie für Abtreibung sind, wegen der selbstbestimmten Karrieregefahr an der Aldi-Kasse… (obwohl Produkte durch den Scanner schieben könnte eigentlich auch Affen) und selbst das ist eigentlich schon überholt…

  92. #91 Brutus40 (14. Dez 2015 00:01)

    „zum jetzigen Zeitpunkt“.
    Hätte sich vor Jahren jemand eine schwarz/grüne Koalition voestellen können wie z.B. in Hessen?

  93. Und wies steht es um die AFD in Deutschland?

    Der Landesvorsitzende der AFD NRW, gleichzeitig auch Liebhaber der Vorsitzenden Frauke Petry, schießt öffentlich gegen Höcke. Die Junge Alternative Bayern fordert sogar öffentlich ein Parteiausschlussverfahren gegen Höcke.

  94. Ich finde, trotz aller Enttäuschungen muss man doch den langfristigen Trend der FN sehen, und der geht eindeutig seit Jahren stetig nach oben.

    Mit einem Wahlsieg der FN habe ich nicht wirklich gerechnet, noch nicht.

    Und Marine Le Pen wird wissen, dass ihre Zeit kommen muss, wenn es mit diesem Kontinent so weitergeht!

  95. #91 Brutus40 (14. Dez 2015 00:01)
    @ #79 Viper (13. Dez 2015 23:43)
    Eine Buko (Schwarz/Rot/Grüne Koalition) halte ich für unmöglich, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. Die ideologischen Differenzen dürften doch zu groß sein.

    Wenn der Befehl aus dem Lobby-Hinterzimmer kommt, werden sie sich schon zusammenraufen.

  96. Ui, schon viele Kommentare, da hat der Zensor aber einige übersehen. Zwei Beispiele:

    Kommentar von „Theo Malz“, 13.12.2015, 19:03 Uhr: nicht mit diesen Gästen. Zu so einer Sendung hätte NUR EiNMAL das Volk, normale Bürger als Gäste da sein sollen.

    Kommentar von „C.U.“, 13.12.2015, 20:06 Uhr: Da eine Roth schon wieder in der Runde sitzt, könnten Sie Herr Plasberg sie ja mal zu ihrer Meinung zu der Demo , wo sie hinter dem linken Mop der Schilder und Rufe wie „Deutschland verecke“ oder „nie wieder Deutschland“ von sich gab, mitmarschierte.,Dieselbe Person die laut plärrend in jedes Mikrofon gegen Menschen ist, die friedlich Schilder gegen die Islamisierung tragen…diese Antwort wäre nicht nur für mich interessant.

    http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch214.html

  97. #88 Nuada (13. Dez 2015 23:59)
    Wie immer eine ganz andere und einleuchtende Perspektive. Danke dafür!
    Bei der Suche nach Lösungen sollte man tatsächlich eingefahrene (vorgegebene) Denkweisen auch mal verlassen.

    Insbesondere sollte man bei allem immer auch eine möglichst schonungslose Bilanz ziehen was es bisher gebracht hat. Ein Hauptproblem dürfte sein, daß zuviele Leute nach Kriterien mitentscheiden, die sie nicht mal ansatzweise selbst verstanden haben.

    Was man jedenfalls beobachten kann, ist, daß Demokratie immer schlechter funktioniert, je größer die Strukturen sind. Denn umso größer und vielschichtiger werden die „Minderheiten“, gegen die regiert wird.

  98. OT – ich nochmal – Heinz Rudolfs Songtext.
    Wer findet noch, dass es nicht zum Thema NSU passt, sondern NUR zu einem, denn da passen die meisten Redewendungen nicht:

    Willkommen liebe Mörder
    Ist es jeder Vierte
    ist es jeder Dritte
    aber sie sind hier
    ganz in unsrer Mitte
    jeder kann es sein
    keinem kann man trauen
    manchmal sind es Männer
    ab und zu auch Frauen.
    + + +
    Sie wollen uns zerstören
    sie wollen uns vernichten
    nichts wird sie dazu bringen
    darauf zu verzichten
    wir möchten das verdrängen
    und einfach ignorieren
    uns weiter davor drücken
    den großen Kampf zu führen.
    +++
    Willkommen liebe Mörder
    fühlt euch wie zuhause
    bedient euch macht es euch bequem
    kurze Atempause
    nichts nehmen wir euch übel
    Empörung nicht die Spur
    ihr habt halt eine andere
    Umbringekultur.
    +++
    Jeder sieht es kommen
    die Bedrohung steigen
    jeder ist beklommen
    keiner will es zeigen
    laßt uns das vertuschen
    nicht darüber reden
    alle gegen alle
    jeder gegen jeden.
    +++
    Sie pflegen fremde Bräuche
    so lautet das Gerücht
    Genaueres weiß keiner denn
    man erkennt sie nicht
    und wenn sie unter sich sind
    dann lachen sie uns aus
    nie würden sie behaupten
    mein Haus ist euer Haus.
    +++
    Willkommen liebe Mörder
    wir sind so tolerant
    die Dunkelheit bricht bald herein
    über dieses Land
    wir reichen euch die Kerzen
    damit ihr besser seht
    und euch das nächste Opfer nicht
    durch die Lappen geht.
    +++
    Willkommen liebe Mörder
    ein viel zu hartes Wort
    wir haben doch Verständnis
    ihr nennt das nicht mal Mord
    ihr tut’s aus Überzeugung
    und wenn man’s überlegt
    wir sind so schlaff und müde wir
    gehören weggefegt.
    +++

    1. Das Wort „Willkommen“ passt schon nicht, da böse Rechte nicht weg sind und willkommen geheißen werden. Wer wird willkommen geheißen? – Richtig, die Invasoren.
    2. mit der anderen Kultur, das passt nicht. Noch sind wir ja deutsch, uns die Uwes waren es auch.
    3. er spricht von UNSERER Vernichtung…etc… Es geht den Uwes doch um die Fremden nicht-Deutschen, die niedergemacht werden sollen. Mit uns sind doch aber die alteingesessenen Leute wie Heiz-Rudolf gemeint.
    4. lasst es uns vertuschen….
    NSU ist das Gegenteil von Vertuschung – da werden Sachen erzählt und hochgespielt, die sehr wahrscheinlich nie stattgefunden haben. Hingegen ist Ausländerkriminalität ….. psssst – besser nicht erwähnen.
    5. den großen Kampf….
    Den gibt es doch, aber eben nur gegen rechts – nicht gegen den Islam. Warum? Weil wir uns nicht trauen.

    Es gibt noch mehr, was nicht zum NSU Thema passt, aber diese genannten finde ich am deutlichsten.
    Die Aussage auf seiner FB Seite kann nicht stimmen.
    Mal sehen, was die nächsten Tage so passiert.

  99. OT:

    Hab jetzt nicht alle Beiträge seit Samstag gelesen, aber ist jemandem schon mal aufgefallen, dass von Thorin S. aka Ralph Steinadler gar nichts mehr kommt?

    Hat wahrscheinlich Samstag in Leipzig zu tief in den Wasserwerfer geschaut, hehe…..

  100. #92 Schüfeli (14. Dez 2015 00:05)

    ….Ihr Schicksal wird das Gleiche wie des franzosischen Adels sein.
    ————————————————
    Na hoffentlich. Ich denke aber eher, es wird das Schiksal eines Honeckers werden.

  101. Grundsätzlich sollte man vorsichtig sein, den Aufstieg Le Pens vorbehaltlos zu bejubeln; der FN setzt auf eine Rückkehr zum Nationalismus und soziale Wohltaten für die eigenen Bürger – was
    freilich erst mal gut klingt.
    Allerdings will man sich die sozialen Wohltaten aus Deutschland finanzieren lassen, wenn es die eigene Wirtschaft nicht stemmen kann.
    Das Positivste an einem Sieg des FN wäre, dass es faktisch das Ende der EU in der jetzigen Form bedeuten würde.

  102. @ #94 Viper (14. Dez 2015 00:08)
    @ #97 Schüfeli (14. Dez 2015 00:11)

    Auch wenn dann der Befehl aus dem Hinterzimmer kommt wird doch die Panik regie führen.
    Selbst jetzt schon wo die AfD noch nicht einmal im Bundestag verteten ist merkt man wie alle nach rechts rücken.
    Was denkt ihr wird erst passieren wenn die AfD bei den Landdtagswahlen bei 20% landet?!

    Auch in den Hinterzimmern wird man merken das die Ziele nicht mehr realistisch sind.

    P.S: Wer nicht meiner Meinung ist der ist ein ganz ganz pöööser nahhhtzieee!

    😉

  103. #97 Schüfeli (14. Dez 2015 00:11)
    ——-
    #91 Brutus40 (14. Dez 2015 00:01)
    @ #79 Viper (13. Dez 2015 23:43)
    Eine Buko (Schwarz/Rot/Grüne Koalition) halte ich für unmöglich, zumindest zum jetzigen Zeitpunkt. Die ideologischen Differenzen dürften doch zu groß sein.
    ——
    Wenn der Befehl aus dem Lobby-Hinterzimmer kommt, werden sie sich schon zusammenraufen.

    Das dürfte in der Tat lediglich nach ein paar Sitzungen in den transatlantischen Thinktanks geregelt sein…..

  104. #61 unkas (13. Dez 2015 23:12)

    aber das reicht eben schon nicht mehr um Mehrheiten zu bekommen weil die maghrebinischen Neu-Franzosen natürlich ausnahmslos links oder Mitte aber sicherlich nicht national wählen.
    ____________

    stimmt. die zeit arbeitet gegen europa. nicht nur in frankreich. die nah östlichen/afrikanischen hochleistungsgebärmaschinen arbeiten auf volllast. schon in den „flüchtlings“-heimen platzen die fruchtblasen wie trommelfeuer, oder wird alles dafür getan, dass es bald soweit ist. alles zukünftig wählberechtigte.

    selbst in den usa nun zwangsabgabe finanziert.
    alles ein antievolutionärer wahnsinn, der in die blutige katastrophe führen muss. es gibt keine anderen weg.
    aus diesem grund bin kein freund der demokratie (mehr). funktioniert nur eine gewisse zeit, oder ein verantwortungvoller, kluger staat muss, in gewisser weise, undemokratisch agieren, um eine vernünftige demokratie zu erhalten.

  105. #92 Schüfeli (14. Dez 2015 00:05)
    #33 Viper (13. Dez 2015 22:36)
    Ihr Schicksal wird das Gleiche wie des franzosischen Adels sein.

    Macht euch nix vor, auch wenn die Hoffnung als Letztes stirbt:

    Mit oder ohne Mistfliege Mad Mama:
    Es geht weiter und weiter, unaufhaltsam.

    Das Bundessozialgericht hat ein heftig kritisiertes Urteil gefällt: Jeder Ausländer aus einem EU-Land, der länger als sechs Monate in Deutschland lebt, hat künftig Anspruch auf Sozialhilfe. Diese Entscheidung dürfte ein weiterer Anreiz für Zuwanderer aus EU-Staaten wie Rumänien oder Bulgarien sein.

    https://www.bayernkurier.de/inland/8546-urteil-mit-sprengkraft

    (Anm. Sozialhilfe ist NICHT Hartz IV! Hier wurde ein weiterer neuer Anreiz gesetzt.)

  106. Die AFD erledibgt sich gerade selbst.:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-politiker-bjoern-hoecke-prophezeit-ein-neues-mittelalter-13964195.html

    In einer Telefonkonferenz am Sonntagabend beschloss der AfD-Vorstand, gegen Höcke eine Rüge auszusprechen – wegen „politischer Torheit“. Jörg Meuthen, neben Frauke Petry zweiter Parteivorsitzender, sagte: „Seine Ausführungen sind sachlich unsinnig, entbehren wissenschaftlicher Substanz und laden zu Fehldeutungen als rassistische Aussagen geradezu ein.“ Zur nächsten Sitzung des Bundesvorstandes soll Höcke vorgeladen werden. Es ist noch offen, ob ihm wegen Äußerungen, die als rassistisch kritisiert wurden, ein Parteiausschluss droht.

  107. #89 VivaEspana (14. Dez 2015 00:00)
    OT ‚Anzeige‘
    The K-Club proudly presents:
    Morgen Mega-K-Orgie = GröKOaZ
    Serdar Somuncu & Claudia Fatima Warze sprechen auf ARDDR1 über „unser Land“:

    Man, man, man…
    Erst Mad Monster Rede bei der Halbmond-Dhimmi-Union und dann noch das!

    Ich sehe darin ein Versuch, uns durch Dauerkotzen umzubringen,
    obwohl das System eine K-Überschwemmung im ganzen Land riskieren.

    Ich hoffe, wir schaffen das.

    PS Alle verfügbaren Behältnisse, Badewannen und Regentonnen inklusive, sollen mobilisert werden.
    Sonst hält die Kanalisation nicht.

  108. #34 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (13. Dez 2015 22:36)

    Trotz allem bin ich bei unseren französischen Nachbarn guter Dinge, egal wer Präsident wird, das französische Volk wird sich keine weitere Islamisierung und Überfremdung mehr gefallen lassen. Ich kann mir jetzt schon Vorstellen, das Merkel versuchen will den Sarko gefügig zu machen. Sie wird drohen den Franzosen die Euro Gelder zu kürzen, wenn Sarko keine Asylantenkontingente aufnehmen will. Aber so eine Erpressung werden sich die Franzosen nicht bieten lassen.
    ————————-

    Wenn Sarkozy wieder Präsident wird, dann sind wir erledigt! Sarkozy steht voll und ganz für Zuwanderung. Das Ziel ist Rassenvermischung und Sarkozy plädiert sogar für ZWANGSMASSNAHMEN, dass die Europäer sich vermischen müssen!

    Guckst du hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=3GW7dAya5Y0

  109. #92 Schüfeli (14. Dez 2015 00:05)
    #33 Viper (13. Dez 2015 22:36)
    Ich habe mein Leben lang immer gewählt. Aber langsam beschleicht mich das Gefühl, das die Nichtwähler doch recht haben, denn mit „legalen“ Mitteln ist dieser Saubande nicht beizukommen, wie Frankreich jetzt beweißt.

    Freilich kann man in diesem System (Demokratur) mit Wahlen keine wesentlichen Änderungen bewirken, geschweige das System ändern.

    Die Wahlen dienen aber als Indikator der Stimmung des Volkes (= wie heiß der Kessel ist)
    Die herrschende Klasse kennt wahrscheinlich die echten Wahlergebnisse und, wenn sie nicht ganz degeneriert ist, korrigiert entsprechend den Kurs.

    So, nach diesen Wahlen ist es absolut unwahrscheinlich geworden, dass die sozialistische Regierung Frankreichs Merkel in ihrem Asyl-Wahn unterstützt.

    In BRD sind aber die „Eliten“ offensichtlich im gleichen Zustand wie der franzosische Adel vor der Revolution – sie verstehen nichts und, wenn sie sogar etwas verstehen, können sie nicht anders.
    Ihr Schicksal wird das Gleiche wie des franzosischen Adels sein.

    ,

    In Belgien wird seit Jahren eine Regierung durch, bzw. mit der Vlaams Belang durch unmöglichste Koalitionen verhindert, letztes Mittel war das Einschleusen eines Agent Provocateurs, der es bis in den Parteivorstand brachte.
    Ähnlich wie beim FN in Frankreich wäre die Vlaams Belang in der Regierung das Ende der EU, wie wie wir sie jetzt noch kennen.

  110. #107 VivaEspana (14. Dez 2015 00:25)

    Das Bundessozialgericht hat ein heftig kritisiertes Urteil gefällt: Jeder Ausländer aus einem EU-Land, der länger als sechs Monate in Deutschland lebt, hat künftig Anspruch auf Sozialhilfe. Diese Entscheidung dürfte ein weiterer Anreiz für Zuwanderer aus EU-Staaten wie Rumänien oder Bulgarien sein.

    Schade, dass Baba Wanga das nicht erlebt hat.

    Sonst könnte sie nach Doofland gehen und ruhig von Sozialhilfe leben,
    statt sich mit Besuchern zu plagen.

  111. Marine le Pen liebt Frankreich und die Franzosen lieben Marine le Pen. Sie ist patriotisch aber nicht ausländerfeindlich. Solche Kategorisierungen verbieten sich eigentlich für einen PI-Leser. Es sei denn man übernimmt die Sprachregelung der Systempresse und hält Rechts- bzw. Nationalkonservative generell für ausländerfeindlich. Da beißt die Maus keinen Faden ab, Marine und ihre Nichte Marion-Marechal sind die beliebtesten Politiker und der FN die stärkste Partei in Frankreich, mit rund 27%.
    Wenn Front National wirklich eine rechtsextreme, antisemtische Partei ist, dann wäre das Wahlergebnis eine Katastrophe! Wenn sie allerdings nicht rechtsextrem sind, dann wäre es erschreckend, das faktisch alle privaten Medien sie so bezeichnen.

    Im Kern ist das Parteiprogramm der FN nicht extremistisch, sondern entspricht vielmehr dem gesunden Menschenverstand: Islam- Asylkritik, Ablehnung des Gender-Mainstream, USA-Kritik und Sympathien für Russland.  
    Allerdings bleiben Fragen zur Religionsfreiheit, der Frage nach der Radikalität des Säkularismus der FN. Bspw. Verbot religiöser Symbole in der Öffentlichkeit für sämtliche Religionsgemeinschaften.  
    Das Parteiprogramm der UMP ähnelt dem der FN: Sarkozy buhlte um Wähler der FN. Bspw. forderte er ein Kopftuchverbot für Studentinnen an Universitäten und unterstützte einen Bürgermeister, der nicht länger Schweinefleisch aus dem Kantinenplan für Grundschüler verbannen will
    Der Front National will unter anderem Subventionsstreichung für Moscheebauten: staatliche Subventionen für den Bau von Moscheen streichen, das Tragen der Kippa und jedes anderen religiösen Zeichens in der Öffentlichkeit verbieten …   Verbot rituellen Schlachtens: rituelles Schlachten verbieten. Betroffen sind also Muslime und Juden gleichermaßen, evtl. auch Christen.

  112. #110 Exported_Biokartoffel (14. Dez 2015 00:28)
    Wenn Sarkozy wieder Präsident wird, dann sind wir erledigt! Sarkozy steht voll und ganz für Zuwanderung. Das Ziel ist Rassenvermischung und Sarkozy plädiert sogar für ZWANGSMASSNAHMEN, dass die Europäer sich vermischen müssen!

    Guckst du hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=3GW7dAya5Y0

    Diese „Verschwörungstheorie“ ist seit Jahren beschlossene Sache und wird von jedem Politiker aus dem „Mainstream“ vorangetrieben, egal ob er (pseudo)konservativ oder (pseudo)rechts ist.

  113. #111 Das_Sanfte_Lamm (14. Dez 2015 00:29)

    In Belgien wird seit Jahren eine Regierung durch, bzw. mit der Vlaams Belang durch unmöglichste Koalitionen verhindert,…

    Ist Belgien nicht schon lange ein failed state?

  114. #111 Das_Sanfte_Lamm (14. Dez 2015 00:29)

    In Belgien wird seit Jahren eine Regierung durch, bzw. mit der Vlaams Belang durch unmöglichste Koalitionen verhindert, letztes Mittel war das Einschleusen eines Agent Provocateurs, der es bis in den Parteivorstand brachte.
    ————————————————
    Ein weiterer Beweis dafür, das der gesunde Menschenverstand (also die noch darüber verfügen) niemals herrschen wird.

  115. #115 Schüfeli (14. Dez 2015 00:35)
    #111 Das_Sanfte_Lamm (14. Dez 2015 00:29)

    In Belgien wird seit Jahren eine Regierung durch, bzw. mit der Vlaams Belang durch unmöglichste Koalitionen verhindert,…

    Ist Belgien nicht schon lange ein failed state?

    Wallonien und hier vor allem Charleroi, wo Dutroux sein Unwesen trieb, hängt faktisch komplett am Fördertropf – ähnlich wie Bremen in Deutschland.
    Erhielte Bremen keine Fördergelder mehr, könnte man ja die Familie M. fragen, ob sie einspringt 😀

  116. Die neue FN-Spitze geht mit antisemitischen Abweichlern demonstrativ hart ins Gericht. Sobald sich ein FN-Politiker zu judenfeindlichen Äußerungen hinreißen lässt, verliert er medienwirksam sein Amt oder wird aus der Partei ausgeschlossen. So geschehen im Fall des Kandidaten Alexandre Larionov, der sich im südfranzösischen Aveyron zur Wahl stellte. Die Parteispitze verbannte ihn sofort, als bekannt wurde, dass er vor einigen Jahren auf Facebook geschrieben hatte, man »müsse die Juden ein für alle Mal vernichten«. Ein anderer Politiker wurde vor der Europawahl im vergangenen Jahr von der Liste gestrichen, weil er in einem sozialen Netzwerk ein Foto von einer brennenden Israel-Flagge gepostet hatte. Der FN ist nicht mehr odrr weniger antisemitisch als bspw. die òsterreichische FPÒ, der auch immer wieder Antisemitismus vorgeworfen wird, die jedoch einen Nulltoleranz-Kurs fàhrt gegen Abweichler aus den eigenen Reihen, wie vor kurzem mit der Abgeordneten Winter geschen, die ihr Amt aufgeben mußte.

  117. #101 Viper (14. Dez 2015 00:18)

    #92 Schüfeli (14. Dez 2015 00:05)
    ….Ihr Schicksal wird das Gleiche wie des franzosischen Adels sein.
    ————————————————
    Na hoffentlich. Ich denke aber eher, es wird das Schiksal eines Honeckers werden.

    Honecker war klug genug, um rechtzeitig nachzugeben.
    Die wahnsinnige Merkel ist aber noch blöder und sturer als der franzosische König.

    Wenn sie weiter so macht, kommt es bestenfalls zur rumänischen Variante,
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rum%C3%A4nische_Revolution_1989
    oder eben wie bei der franzosischen Revolution.

  118. Herr Neuss,

    wenn Marine und ihre Nichte so überaus beliebt sind und der FN so mehrheitsfähig, wie erklären sie sich dann das Ergebnis bei einer Regionalwahl. Da geht es nicht mal ums Staatsamt.

    Die wahre Sensation hat ihr Vater schon 2002 erreicht, als er die Sozialisten ausgestochen hat und in die Entausscheidung gegen Chirac gelangen konnte. Auch da haben die Sozialisten empfohlen den konservativen Chirac zu wählen.

    Und nun war die Konstellation ungleich besser für den FN. Zwei blutige Anschläge allein dieses Jahr und eine noch nie dagewesene Arbeitslosigkeit von 10.6 %. Besser kann es eigentlich nicht laufen für den FN.

    Die Gründe habe ich oben dargestellt und sie werden sich 2017 wiederholen…

  119. @ #119 Schüfeli (14. Dez 2015 00:46)

    „Wenn sie weiter so macht, kommt es bestenfalls zur rumänischen Variante“

    ————————

    Jeden Morgen ist mein erster Blick auf meinen PC ob die „rumänischen Variante“ endlich eingetreten ist.

    😉

  120. Reaktion des USIS, falls er das Ergebnis mitbekommt:

    „Ist ja köstlich, die Gallier wählen die einzige Partei, die sie noch schützen möchte, nicht. SIEG!“

  121. @ Wooloo
    Nicht wenn sie so ùberaus beliebt sind … sie sind es, das ist zunächst einmal Fakt, ebenso das der FN stärkste Partei in Frkr ist. Die Regionalwahlen waren zum Teil eine Verhinderungswahl, der FN hätte seinerseits die Möglichkeit, theoretisch jeden seiner Gegenkandidaten zu blockieren. Folglich gibt es auch keinen Kandidaten, der von sich behaupten kann, alleine die Mehrheit zu haben.
    Die beiden Provinzen im Norden und Süden zeigen ja den großen Unterschied, zu Jean-Marie le Pen, die steile Sympathiekurve für die FN. Haben ihr damals 60% gefehlt, sind es in der sö Provinz nur 9%.
    Das die Mehrheit der Franzosen genauso dumm sind wie der Rest Europas bestreitet ja gar niemand. Für die Präsidentschaftswahlen 2017 ist eine Opposition für die FN besser, da die EU- Finanz- Asyl- Islamkrise und internat. Kriegseinsätze noch nicht ihren Zenit erreicht haben.

  122. #121 Brutus40 (14. Dez 2015 00:54)

    Jeden Morgen ist mein erster Blick auf meinen PC ob die „rumänischen Variante“ endlich eingetreten ist.

    „Rumänischen Variante“ (oder franzosische / russische) kommt, wenn die Mehrheit der Bevölkerung direkt und massiv betroffen sein wird.

    Ich schätze, noch 500 000 Invasoren und es wird so weit sein.
    Kann auch früher passieren, wenn die frustrierten Invasoren zu rebellieren beginnen / große Terroranschläge kommen.

  123. @#108 D Mark

    Sie fallen langsam auf mit Ihren billigen Maskenmedien-Artikeln wie dem hier aus der „vertrauenswürdigen“ FAZ, den sie anscheinend durch Ihren einleitenden Satz liebend gern dramatisieren.

    Höcke wurde eingeladen, nicht ausgeladen. Comprende?

  124. #87 Koranthenkicker (13. Dez 2015 23:56)

    Das vollständige Verschwinden der unsinnigen und meist verfälschten Links/Rechts-Einteilung sollte allererstes Ziel der Aufklärung sein!

    Einverstanden.

    In der Schweiz gibt es einen sogenannten „smartspider“, welcher die politische Verortung einer Partei oder eines Politikers besser darstellt als die einfältige Links-Rechts-Einteilung.

    Siehe z.B.
    http://www.nzz.ch/smartvote-macht-gruenliberale-fassbar-1.548471

    Es stellt die Einstellungen in 8 Themenbereichen dar:
    Wirtschaftliche Liberalisierung
    Restriktive Migrationspolitik
    Mehr Umweltschutz
    Ausgebauter Sozialstaat
    Gesellschaftliche Liberalisierung
    Aussenpolitische Öffnung
    Law & Order
    Restriktive Finanzpolitik

    Der Spider wird aus einem Fragenkatalog von 75 oder 30 Fragen erstellt. Man kann sich selber einen Spider erstellen auf
    https://smartvote.ch/15_ch_nr/questionnaire
    und sich damit die am besten passenden Kandidaten anzeigen lassen.

  125. Herr Neuss,

    bei der Daily Mail gab es mal einen Artikel, ob die Briten aus der EU austreten sollen.
    Da hat ein Forist aus Frankreich den Briten ins Gewissen geredet, sie sollen in der EU bleiben. Sie zahlen zwar sehr viel, aber sie sollen mal auf die Deutschen sehen. Die zahlten so viel wie die 19 beitragsschwächsten Länder zusammengenommen. Und das hätte Frankreich erreicht und die Briten sollten sich nicht so haben und das nicht gefährden.

    Und das wissen die übrigen Franzosen auch und eine FN gefährdet diese Leistung. Der ganze 30jährige Krieg umsonst.

    Sie können noch lange auf eine FN in Frankreich warten. Sakro und Hollande werden mit Hinweis auf den FN noch mehr aus Deutschland herausleiern. Bis der Krug bricht. vorher nicht…

  126. @ #124 Schüfeli (14. Dez 2015 01:08)

    Das sehe ich ähnlich wie du, sobald die „Refugees“ nicht mehr in Erstaufnahmelagern rum hängen sondern in unsere Großstädte wandern werden die ganzen Gutmenschen sehen was sie wirklich getan haben.

    Spätestens dann ist es vorbei mit der Mehrheit links von der Union!

  127. Hr Schüfeli, in romanischen Ländern und slawischen Ländern hat es diese Art der Revolution gegeben. Aber nicht in England, Niederlande, Österreich, Schweiz und Deutschland.

    Sie können noch lange warten. Und vllt auf 1848 und 1989 verweisen, die völlig untauglich sind, eine solche Volksgesinnung zu rechtfertigen…

  128. @#124 Schüfeli

    Hm ja.

    Ich glaube, die Deutschen halten bei weiteren 500.000 Invasoren noch still. Es müßten schon noch zusätzlich mehr als das Doppelte kommen.

    Große Terroranschläge in Deutschland vermute ich nicht vor Frühjahr 2016. Die momentane Situation des ungehinderten, sogar eilfertig hofierten Aufmarsches ist einfach zu wertvoll und einzigartig, das kapieren sogar die Ziegenhirten.

    Deshalb mache ich mir nächste Woche einen Spaß und gehe doch noch auf den Weihnachtsmarkt. Vielleicht die letzte Gelegenheit in „Friedenszeiten“.

  129. Die Deutschen haben 1923 eine noch nie dagewesene Hyperinflation und die Besetzung des Ruhrgebietes ausgehalten ohne Revolution.

    Sie haben sich ihr ganzes Land zusammenbomben lassen ohne Revolution.

    Es ist ein sehr leidensfähiges Volk, das Deutsche Volk…

  130. Die ARD Tagesschau freut sich über den Misserfolg von FN und kann dies so richtig genießen. Ist es aber wirklich eine Niederlage für den FN? Man stelle sich vor wir in Deutschland hätten das selbe Wahlsystem wie in Frankreich und die SPD würde darauf verzichten in Bayern anzutreten um die AfD zu verhindern. Die Linke und die Grünen würden dazu aufrufen die CSU zu Wählen damit die AfD nicht die Mehrheit bekommt. Die Franzosen wurden von den Versager Parteien bearbeitet nicht den FN zu Wählen und von den Medien und der Wirtschaft und die Franzosen haben den Schwanz eingezogen weil Sie kein Rückgrat haben genauso wie wir Deutschen. Nichts anderes wird passieren vor den Landtagswahlen in März. Parteien,Medien,Kirchen und Künstler werden davor warnen die AfD zu wählen und wir werden wieder als gute Deutsche uns daran halten. Der FN kann Stolz sein gegen so viele Gegner trotzdem noch gut abgeschnitten zu haben. Warten wir es ab wenn noch ein paar Terroristische Anschläge in Frankreich passieren bis 2017 und die Wirtschaft in Frankreich sollte noch weiter Bergab gehen dann können die Medien auch nichts mehr anrichten. Und vergessen wir nicht das fast die hälfte der Franzosen nicht zur Wahl gegangen sind.

  131. @#10 Bergmeister

    Nun ja, 2016 kommt der richtige Krieg mit den Orientalen der 2043 in der Errichtung eines Khalifats in Rom endet. Europa, du hast fertig!

    2016 kommt der richtige Krieg mit den Orientalen? Da bin ich unvermeidlicherweise einverstanden mit Ihrer Vermutung. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    2043 Errichtung eines Kalifats in Rom? Warum so spät?? Da hätten die „Abendländer“ ja noch ziemlich lange und heldenhaft Widerstand geleistet! Neenee: Das europäische Kalifat wird 2030 sein, oder es wird gar nicht sein.

  132. #136 Woolloomooloo (14. Dez 2015 01:30)
    Die Deutschen haben 1923 eine noch nie dagewesene Hyperinflation und die Besetzung des Ruhrgebietes ausgehalten ohne Revolution.

    Sie haben sich ihr ganzes Land zusammenbomben lassen ohne Revolution.

    Es ist ein sehr leidensfähiges Volk, das Deutsche Volk…

    Ahhh, es gab zwischen 1920 und 1929 mehrere Arbeiteraufstände, davon einen der größten (wenn ich mich ad hoc recht erinnere) 1929 in Hamburg, den die regierende SPD durch die Reichswehr niederschießen liess.
    Im besetzten Rheinland gab es mehrere Revolten, die die Franzosen in bester Kolonialherren-Manier bekämpften und aus Protest gegen das Verhalten der Franzosen zogen die Amerikaner aus dem Rheinland ab, was die Situation der dort lebenden Deutschen noch verschlimmerte und den Einmarsch der damals militärisch noch sehr schwachen Wehmacht zur Folge hatte.
    Dass die Deutschen generell nicht aufbegehren, ist also definitiv falsch.

  133. @ Wooloo
    Es gibt wichtigeres als die Moneten. Leider wird das Volk aber erst dann auf dieBarikaden gehen, wenn es ans Eingemachte geht, sprich ans Ersparte. Die Verteidigung westl. Werte, demokrat. Freiheiten, Religionsfreiheit usw. ist dem „Pöbel“ weniger Wert, leider. Auch GB hat seine E€-kritischen Partein, die Regierungspartei und die UKIP, die mit der FN im Europaparlament koaliert.

    Meiner Meinung nach machen sie sich zuviel Sorgen ums Geld. Wenn die EU zusammenbricht, wird es zwar für alle schwer werden, aber es wird auch ein Neuanfang möglich sein. Die Zuwanderung hat all die Jahre über hauptsächlich in die wirtschaftl. starken europ. Kernländer stattgefunden. Europa wird nach einem Zusammenbruch die Möglichkeit haben, wieder gesund zu schrumpfen. Der Gedanke ist ganz klar beunruhigend und wird für viele wahrscheinlich nicht angenehm sein, aber wenn es jemand wirklich ernst mit einer Veränderung meint, dann wird es nur auf diesem Weg gehen. Es sei denn es findet wirklich plötzlich ein radikaler Gesinnungswandel unter den Bevölkerungen Europas statt, der die jahrelangen Fehlentwicklungen korrigiert. In einigen Ländern u.a in Frk. , Österr. gibt es solche hoffnungsvollen Signale bereits …

  134. @Berlin

    Vor kurzem gab es eine Untersuchung der OECD über die Rentenhöhe in 34 Staaten. Die ersten Drei waren in dieser Reihenfolge
    Luxemburg
    Frankreich
    Griechenland

    Noch Fragen?

  135. @#137 VivaEspana

    Über Spanien lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt.

    Nein, nicht in Berlin. In unserer Hauptstadt käme ich gar nicht bis zum Weihnachtsmarkt, hätte mich vorher wohl totgeko*zt.

  136. #139 kolat (14. Dez 2015 01:39)
    @#10 Bergmeister

    Nun ja, 2016 kommt der richtige Krieg mit den Orientalen der 2043 in der Errichtung eines Khalifats in Rom endet. Europa, du hast fertig!

    2016 kommt der richtige Krieg mit den Orientalen? Da bin ich unvermeidlicherweise einverstanden mit Ihrer Vermutung. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    2043 Errichtung eines Kalifats in Rom? Warum so spät?? Da hätten die „Abendländer“ ja noch ziemlich lange und heldenhaft Widerstand geleistet! Neenee: Das europäische Kalifat wird 2030 sein, oder es wird gar nicht sein.

    Im Prinzip muss man kein Politikwissenschaftler oder Hellseher sein, um zu wissen, was demnächst hier auf diesem Sender live und in Farbe abgehen wird.
    Dagegen war der Balkankrieg in den Neunzigern ein Kindergeburtstag, soviel steht schon mal fest – und mittenmang die Deutschen, von denen der Großteil bis in die Haarspitzen umerzogen und pazifiziert ist und zu allem Überfluss im materiellen Luxus lebt (wenn man es aus Sicht der neuen Dauergäste sieht).
    Was das zur Folge hat, erklärt sich von selbst.

  137. Das ist doch in Deutschland die selbe Kiste. Kommt eine neue Partei, hauen die Bundestagsparteien, unterstützt von den staatlich abhängigen Medien, auf dem Neuen rum und verkünden das Ende der Republik, wenn diese Extremisten nicht gestoppt werden.

    Hollande handelte nicht in Panik, sondern nach den existierenden Absprachen zwischen den Parteien. Seit Jahrzehnten spannen Konservative und Sozialisten überall dort zusammen, wo der FN im ersten Wahlgang gut abschneidet. Der drittplazierte Kandidat wird zugunsten des zweitplazierten zurückgezogen.

    Der Wahlsieg wird also brüderlich den Kanidaten der Konservativen oder Sozialisten zugeschanzt, der beim ersten Wahlgang besser abschneidet. Schlisslich kommt fast die gesamte Elite der Sozialisten und Konservativen von der selben Uni, hat zusammen die Schulbank gedrückt, gefeiert und hat sich die Mädchen geteilt.

    Die ganze Französische Politik ist eine Show, inszeniert von ein paar Sippen.

  138. #134 Woolloomooloo (14. Dez 2015 01:25)
    Hr Schüfeli, in romanischen Ländern und slawischen Ländern hat es diese Art der Revolution gegeben. Aber nicht in England, Niederlande, Österreich, Schweiz und Deutschland.
    Sie können noch lange warten.

    Damit es klar ist:
    ich WARTE NICHT, ich BEFÜRCHTE.
    Nichts ist mir lieber als Reformen / Evolution / „Revolution von oben“.
    Ich sehe aber, dass die dafür zuständige „Eliten“ zu degeneriert sind und dazu wahrschienlich nicht in der Lage sind.

    Natürlich wird in BRD keine exakte Wiederholung der rumänischen / franzosischen / russischen Variante geben, sondern etwas Eigenes – diese Begriffe dienen nur der groben Orientierung.

    Das wären aber noch halbwegs akzeptable Varinaten.
    Was mir wirklich Angst macht, ist ein multiethnischer Bürgerkrieg nach dem jugoslawischen Muster (weil BRD schon jetzt multi-ethnisch ist). Das wäre wirklich Feierabend.
    Verhindern können es nur die Besatzungsmächte.
    Ob sie das können / wollen werden, ist eine gute Frage.

  139. @#138 Berlin

    Ja kann sein.

    Der ISIS (ich bevorzuge die richtigere Bezeichnung USIS) wird durch das Wahlergebnis gestärkt. Anscheinend waren die islamischen Anschläge von Paris noch nicht schlimm genug für die französischen Gutmenschen. Noch zuviele haben sich von Sarkozy und auch Hollande dummquatschen lassen. Aber wer weiß, bis 2017 ist noch etwas Zeit. Bis dahin könnte der USIS die Franzosen schon noch „besser erzogen“ haben.

  140. Juden und der Front National

    Ausschnitt aus der liberalen „Jüdischen Allgemeinen Zeitung“:
    Immer mehr Juden sympathisieren mit der FN: Die Parteivorsitzende Marine Le Pen hat das jüdische Wählerpotenzial erkannt und buhlt offen um Stimmen: »Es besteht eine Gefahr für Juden in Frankreich. Sie sollten aufseiten jener kämpfen, die sich über die Gefahr des islamistischen Fundamentalismus im Klaren sind«, sagte sie vor Kurzem. Bei vielen Gemeindemitgliedern rennt sie mit dieser Aussage offene Türen ein.  
    Sogar der Vorsitzende des offiziellen Vertretungsorgans der jüdischen Gemeinde (CRIF), Roger Cukierman, erklärte, man habe Le Pen persönlich nichts vorzuwerfen. Erst nach Kritik ruderte er zurück.
    Eine weitere Ursache dafür, dass immer mehr Juden mit dem Front National sympathisieren, liegt darin, dass sich das Image der Partei gewandelt hat, seit Marine Le Pen im Januar 2011 die Führung übernommen hat. Die 46-Jährige gilt nicht als Antisemitin und hat sich in der Öffentlichkeit auch noch nie derartig geäußert. »Die Tatsache, dass Marine Le Pen eine wesentlich gemäßigtere Richtung einschlägt als ihr Vater, der die Partei bis 2011 führte, ist für viele Juden ein wichtiger Faktor«, meint der Anwalt Gilles Goldnadel.

    Jüdische Parteikandidaten der FN auf Städte- Bezirksebene: In einigen französischen Städten gibt es Juden, die bei den Wahlen nicht nur für den Front National stimmen, sondern sogar für die Partei kandidieren. Sie sehen im Front National diejenige Kraft im Land, die den radikalen Islamismus am wirksamsten bekämpft.

  141. #134 Woolloomooloo (14. Dez 2015 01:25)
    Hr Schüfeli, in romanischen Ländern und slawischen Ländern hat es diese Art der Revolution gegeben. Aber nicht in England, Niederlande, Österreich, Schweiz und Deutschland.
    Sie können noch lange warten.

    Warum und vor allem: wogegen hätten die Bewohner Englands, der Niederlande, Österreichs, der Schweiz und Deutschlands denn genau revolutionieren angesichts des immer noch exorbitanten materiellen und sozialen Wohlstandes sollen?

    Plenus venter non studet libenter,
    (Ein voller Bauch studiert nicht gerne)

    Oder:
    Gib den Plebs Brot und Spiele und sie sind ruhig.

    Vor allem am Letzteren hat sich in den letzten 2000 Jahren nicht viel geändert.

  142. #135 kolat (14. Dez 2015 01:25)

    Große Terroranschläge in Deutschland vermute ich nicht vor Frühjahr 2016. Die momentane Situation des ungehinderten, sogar eilfertig hofierten Aufmarsches ist einfach zu wertvoll und einzigartig, das kapieren sogar die Ziegenhirten.

    Deshalb mache ich mir nächste Woche einen Spaß und gehe doch noch auf den Weihnachtsmarkt. Vielleicht die letzte Gelegenheit in „Friedenszeiten“.

    Man soll nicht so sicher sein.
    Es genug Durchgeknallte, die einfach so schnell wie möglich zu 72 Jungfrauen wollen, da der Testosterondruck zu groß ist.

    Die stimmen ihre Aktionen mit niemandem ab.

  143. Die Invasoren wissen aus den Verhältnissen in ihren Heimatländern wie gut sie es hier getroffen haben, Daher gibt es auch keine Anschläge und größere Aufstände.

    Daran wird sich wahrscheinlich nix ändern. Es wird also noch eine gute Weile so weiter laufen. Nächstes Weihnachten kann man sich dann wieder über den bevorstehenden Aufstand unterhalten.

    Welches Weib dann regiert ist auch egal, ich glaube nicht, dass Schäuble noch eine Chance hat…

  144. #136 Woolloomooloo (14. Dez 2015 01:30)
    Es ist ein sehr leidensfähiges Volk, das Deutsche Volk…

    Mag sein.
    Es wird aber immer wieder vergessen,
    dass in BRD inzwischen ziemlich viele Migranten / Ausländer leben,
    und die sind nicht so leidensfähig / leiden nicht an Gutmenschentum.

  145. @das sanfte Lamm

    Hr. Schüfeli hat noch Italien mit Mussolini vergessen. Auch ein heissblütiges romanisches Land.

    Das Gemüt der Germanen scheint dem Tyrannenmord nicht sehr zugetan zu sein. Sie sind ihrem Führer bis zuletzt gefolgt. Das hätte kein anderes Volk geschafft. Und was hier wieder niemand weiß oder sich erklären kann ist offensichtlich. Man muss nur einen Blick auf den erstten Weltkrieg werfen, dann sieht man klarer…

  146. Das geht schon seit Jahrzehnten so. Die jeweils schwächere Partei ruft zur Wahl des stärkeren Kandidaten auf um den FN zu verhindern. Es müssen noch mehr Nichtwähler an die Urnen und den FN wählen. Den Leuten ist nicht klar das ihnen die Globalisten an den Kragen wollen. Die Islamisierung ist auf dem flachen Land in Frankreich wohl noch nicht angekommen, aber ich bin sicher das wird Scharia Ferkel Merkel und Türkenliebling Gabriel und das ganze islamophiler Gesocks noch zu andern versuchen.

  147. Hr. Schüfeli, selbst in der Schweiz gibt es den Röschtigraben. Und Belgien hat das gleiche Problem.

    Die Welschen und die Deutschen vertragen sich nicht…

  148. #154 Woolloomooloo (14. Dez 2015 02:13)

    Das Gemüt der Germanen scheint dem Tyrannenmord nicht sehr zugetan zu sein. Sie sind ihrem Führer bis zuletzt gefolgt.

    Sie haben 20. Juli 1944 vergessen.
    Es hat damals nur rein zufällig nicht geklappt.

    Ansonsten siehe #153 Schüfeli (14. Dez 2015 02:05).

  149. Hr. Schüfeli, der 20.Juli ist ein gutes Beispiel. Er sagt wieder etwas aus.

    Hit.ler soll einmal gesagt haben, wer glaubt, dass ich gegen Deutschland bin, der soll eine Pistole nehmen und mich erschießen.

    Und? es hat niemand eine Pistole genommen und ihn Auge in Auge erschossen. Dabei sollte es doch einem Offizier möglich sein, so etwas zu leisten. Eine Bombe ist feige und nicht sicher, wie man gesehen hat.

    Und dann noch das Datum. Als es quasi vorbei war, hat man sich aufgerafft….

  150. @#152 Woolloomooloo

    Nein.

    In Frankreich leben viele von diesen Subjekten ja auch besser als in ihren Heimatländern. Wenn man Ihrer Logik folgen würde, könnte das Pudern und Pampern sogar noch Sinn haben, um Zeit zu gewinnen.

    Ich weiß natürlich nicht, was Sie unter einer „guten Weile“ verstehen. Ich traue mich wie beschrieben ja momentan auch noch auf den Weihnachtsmarkt, trage also bewußt das Restrisiko.

    Sie gehören anscheinend auch zu den Leuten, die den Klemmbock Merkel behalten wollen. Sie machen sich keine Vorstellungen davon, was ein Sturz Merkels in der jetzigen Situation für Folgen hätte.

  151. #158 Woolloomooloo (14. Dez 2015 02:26)
    Hit.ler soll einmal gesagt haben, wer glaubt, dass ich gegen Deutschland bin, der soll eine Pistole nehmen und mich erschießen.
    Und? es hat niemand eine Pistole genommen und ihn Auge in Auge erschossen.

    Ich bezweifle, dass es möglich war, Hitler einfach so zu erschießen.
    Ganz geschweige davon, dass Stauffenberg nur einen Arm und nur ein Auge hatte.

    Eine Bombe ist feige und nicht sicher, wie man gesehen hat.

    Während des Krieges mied Hitler immer mehr Öffentlichkeit und es war sehr schwer, in seine Nähe zu kommen.
    Ich gehe davon aus, dass unter damaligen Umständen die Bombe entweder die beste oder überhaupt die einzige Variante war.

  152. Hr. Kolat,

    Nein, ich möchte Merkel nicht behalten, ganz und gar nicht. Ich war sogar mal in der AfD, als sie noch neu und frisch war.

    Was Frankreich angeht, da gibt es wohl die meisten Invasoren im Lager am Kanal nach England. In Frankreich möchte keiner bleiben. So wie in Griechenland und italien keiner bleiben will. Die Insassen der Banlieus sind wohl schon da geboren und glauben als Franzosen schlecht behandelt zu werden. Und wollen etwas mehr Teilhabe, so wie die Schwarzen in den USA. Das hat mit der Flüchtlingsproblematik nicht viel zu tun…

  153. Die FN hat nur oberflächlich verloren!

    Erstens hat sie wieder mal enorm zugelegt – und das Wachstumspotenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft!

    Zweitens lässt das frnz. Wahlsystem keine ausgearbeitete Koalitionen zu die dem Willen des Volkes eher entsprächen. Statt dessen werden Verliererparteien vom Regierungsprozess praktisch total ausgegrenzt.

  154. Mit oder ohne Merkel, wenn es hier knallt, hilft uns niemand mehr:

    Dennoch waren kaum 1000 Beamte im Einsatz. Mehr gab´s nicht, denn neben zahlreichen Demos ist die Polizei mit der
    Bewachung von Flüchtlingsunterkünften, Terrorabwehr und Fußballspiele mittlerweile im Dauereinsatz – bundesweit.
    „Wir sind nicht an der Grenze der Belastbarkeit, sondern haben diese bereits überschritten”, so GdP-Chef Hagen Husgen.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/ausschreitungen/die-wichtigsten-fragen-zum-strassenterror-in-leipzig-43786182.bild.html

  155. @#161 Woolloomooloo

    Soso. Als sie noch „neu und frisch“ war. Zu Luckes Zeiten also.

    Etwas mehr Teilhabe…hm, bei dieser Terminologie frage ich lieber nicht, welcher Partei Sie jetzt nahestehen.

    In Frankreich haben die Terroranschläge nicht viel mit der „Flüchtlings“-Problematik zu tun? Sehe ich nicht so. Sie haben damit zu tun, Stichwort Deutschland, Stichwort Belgien, Stichwort Balkanroute. Und…sie haben natürlich mit dem ISLAM zu tun, wer wollte das leugnen.

  156. Na dann bis zum nächsten Anschlag!
    Es sind wahrscheinlich noch einige Aktionen der Söhne und Töchter De Maizeres erforderlich.
    Die Mühlen mahlen nun mal langsam.

  157. Hr. Schüfeli,

    ich habe mal ein Buch von seinem Leibwächter gelesen. Den Namen habe ich vergessen und bin zum guugeln zu faul. Der hat mal geschrieben, dass er auf dem Gang in der Reichskanzlei Hitler begegnet ist. Er hat sich gewundert, wie das möglich war. Er ist selbst in das Gebäude gegangen, ohne kontrolliert worden zu sein.

    Auch die Bilder mit Hit.ler im offenen Wagen sehen nicht nach menschenscheu aus. Verglichen mit den Panzerwagen von heute. Man kann es drehen und wenden wie man will, die Deutschen haben ihren Führer wohl gmocht. Selbst die Österreicher…

  158. Jüdisches Wahlverhalten:
    Die letzte seriöse Studie aus dem Jahr 2012 belegt, dass die Sympathien für den Front National wachsen: Die Parteivorsitzende Marine Le Pen erhielt bei der Präsidentschaftswahl rund 13 Prozent der Stimmen jüdischer Wähler. Zum Vergleich: Ihr Vater Jean-Marie Le Pen erhielt 2007 nur rund vier Prozent der jüdischen Stimmen.
    Jérôme Fouquet, Direktor des Meinungsforschungsinstituts IFOP, bestätigt, dass bei jüdischen Wählern „die Stimmabgabe zugunsten des Front National stark gewachsen ist“. Jean-Richard Sulzer, Wirtschaftswissenschaftler und Regionalrat in Nord-Pas-de-Calais, betont, immer mehr Juden seien angesichts der Entwicklung des radikalen Islamismus froh, dass es den Front National gibt. Seiner Ansicht nach könnte der FN in Zukunft die Stimmen von rund einem Drittel der jüdischen Wähler holen. »Durch die Terroranschläge vom Januar werden sich auf jeden Fall viel mehr Wähler für uns entscheiden«, prophezeit er.

  159. @#163 VivaEspana

    Umgekehrt wird ein Schuh draus.

    Wenn es hier vorerst nicht knallt, sind wir mit Merkel trotzdem verloren.

  160. @#166 Woolloomooloo

    Zeigen Sie mir bitte ein Hitler-Bild „im offenen Wagen“ aus der Zeitspanne zwischen Stalingrad und April 1945?

    Seien Sie so freundlich…

  161. #168 kolat (14. Dez 2015 02:58)
    @#163 VivaEspana
    Umgekehrt wird ein Schuh draus.
    Wenn es hier vorerst nicht knallt, sind wir mit Merkel trotzdem verloren.

    Mit oder ohne Knall:
    DAS MERKEL MUSS WEG!
    Und mit oder ohne Merkel:
    Verloren sind wir so oder so.
    Diese Trulle hat jetzt schon unumkehrbaren Schaden angerichtet.

  162. Bei der Gelegenheit, Hr. Espana, sind sie auch gegen die Globalisierung. Ich meine da sie ja in den USA gearbeitet haben und nun in Spanien leben?

    Ich denke, in den USA hat mein ein gutes Bild von den Deutschen, zumal sie mit den Engländern den Kern des (ehemaligen) Landes ausmachen.

    Als Bayer ist mir Texas irgendwie verwandt…

  163. Hr. Kolat,

    sie lesen nicht akkurat und interpretieren zu viel.

    Einmal zur AfD und dann zu Hit.ler.

    Sie haben Lucke direkt durchschaut, oder? Und ich habe nix über Stalingrad geschrieben…

  164. #172 Woolloomooloo (14. Dez 2015 03:06)

    Sie haben aber fein aufgepaßt! Nein, leider lebe ich nicht in meinem Lieblingsland Spanien. Und nein, die höchst angesehene Bevölkerungsgruppe in USA sind die WASPs
    = white anglosaxon protestants.
    Bayern und Texas verwandt? Ja, beide sind nicht unbedingt Feingeister und rauflustig.

  165. @VivaEspana

    einiges bleibt auch in einem alten Gedächtnis erhalten.

    Ich frage bzgl. der Globalisierung, weil mich die Haltung unseres Schweizer Freundes befremdet. Die Schweizer und die Deutschen haben überhaupt kein Problem mit der Globalisierung.

    Überhaupt läßt sich der Fortschritt der Technik nicht aufhalten. Globalisierung begann mit der Eisenbahn. Und nun haben wir Flugzeuge und Internet.

    Die sozialistische Abschottungspolitik ist für konkurrenzfähige Deutsche wesensfremd…

  166. Hollande hatte, in den für Le Pen aussichtsreichsten Regionen, die sozialistischen Kandidaten zugunsten der Konservativen um Ex-Präsident Nicolas Sarkozy zurückgezogen.

    Houellebecq meint ja, dass sich die Konservativen und die Sozialisten bis 2017 mit einer islamischen Partei zusammenschließen, um den FN zu verhindern. Ja so tickt dieses Pack. Inhaltliche Auseinandersetzungen mit dem FN gibt es nicht.

    Politische Inhalte sind entweder Heilserwartungen wie globale Beseitigung dee Armut, Rettung des Klimas oder die Schulbuchfreiheit, um minder begabten Kindern aus niedrigen Schichten zu Chancengleicheit zu verhelfen.
    Wobei dieses Pack genau weiß, dass die notwendigen Mittel (obwohl die Ziele auch mit unbegrenzten Mitteln nicht erreichbar wären, auch nicht mit den 43 Mrd von Zuckerberg) für all das nicht vorhanden sind.
    Allein schon weil die Bonzen der herrschenden Juntas einen Großteil der Mittel ,die sie mit immer höher werdenden Abgaben erpressen werden für sich verbrauchen. Der Buchhändler aus Würselen ist sicher Multimillionär und wird sich davon seine Nutten halten. (Obwohl man weiß nicht, ob nicht auch Nutten Ehre haben, mehr jedenfalls als der Ex-Buchhändler und Hallenbad-Gescheiterte).

    Houellebecq sieht freilich gelassen einen friedlichen Übergang zum Islam, so wie ich mir das beim Urlaub in Tschechien ´habe vorlesen lassen. Ja und vieles ist im Islam tatsächlich besser (er ist halt noch ein altenatives System, dass einen ursprünglichen Bezug zu den Wurzeln des Lebens hat).
    Es würde ordentlicher zugehen im Islam ( http://www.danisch.de/blog/2015/12/13/vergleich-arabien-berlin/ (*) ).

    Allerdings nur in einem halbwegs friedlichen Islam. Und ich bezweifle Houellebecqs Voraussage für einen friedlichen Übergang und einen anhaltenden Frieden im Daresssalam. Aber ich kann unser verrottetes System nicht verteidigen. Jedes geordnete System, dass nicht gewalttätig ist, ist eine Alternative. Das ist unser Problem: wir können eigentlich nicht für unser Gesellschaft kämpfen, weil es real nichts zu verteidigen gibt. Jede Verteidigung würde doch formal für ein verrottetes System sein. Nein man kann das System nur bekämpfen, insofern sollte man aufhören von Verteidigung zu reden. Aber die vollendete Perversion dieses Systems zeigt sich darin, dass man es nur bekämpfen kann, indem man es offiziell verteidigt. Das hat die perverse Demokratie auch noch erreicht. Wir müssen auf ein verrottetes System auch noch schwören, da wir sonst Feinde der Demokratie sind. Auch eine einmalige Konstellation in der Geschichte. Denn in Diktaturen hat diese erzwungene Zustimmung keinen Inhalt.

    (*) Man sehe Danisch nach, daß er theoretisch zu kurz greift. Denn das was er beschriebt ist ja im Islam nur deshalb der Fall weil die dort im Geld schwimmen. In Nigeria, Ägypten, Libyen, Iran, Irak, usw. sieht es ja anders aus. Aber es geht im Islam zwar brutal und maximal rassistisch, aber unter bestimmten Bedingungen halt ordentlicher zu. Aber dazu kann ich jetzt hier aus Platzmangel nichts weiter ausführen. Jedenfalls ist sein Vergleich Arabien/Belin doch frappant; wenn auch wie gesagt theoretisch viel zu kurz gegriffen. Aber er läßt sich momentan nichts sagen, hat die Kommentarfunktion abgeschaltet, weil auch er unter Beschuß geraten ist.

  167. #166 Woolloomooloo (14. Dez 2015 02:56)
    Auch die Bilder mit Hit.ler im offenen Wagen sehen nicht nach menschenscheu aus. Verglichen mit den Panzerwagen von heute. Man kann es drehen und wenden wie man will, die Deutschen haben ihren Führer wohl gmocht. Selbst die Österreicher…

    Das bestreite ich nicht.
    Bis 1941 konnte der Führer unbestrittene Erfolge präsentieren, entsprechend haben ihn die Leute gemocht.

    Danach immer weniger, weil er weniger Erfolge hatte (zeigte sich auch im offenen Wagen nicht mehr).
    Folglich gab es Widerstand, der am 20. Juli 1944 im Attentat und Staatsstreich gipfelte, was beachtlich ist.

    Das alles ist ziemlich normal und hier unterscheiden sich die Deutschen überhaupt nicht von den anderen Völkern.

  168. Die Kopftreter (aka de Maizieres Söhne) haben wieder ganze Arbeit geleistet:

    SPON erwähnt von der Täterbeschreibung lediglich das Alter:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/muenchen-taxifahrer-nach-pruegelattacke-in-lebensgefahr-a-1067609.html

    Die Münchner Abendzeitung ist da schon etwas näher am Zeugenaufruf der Polizei:
    „gutes Deutsch mit ausländischem Akzent
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.mitten-auf-der-leopoldstrasse-tritte-gegen-den-kopf-fahrgaeste-pruegeln-taxler-ins-koma.c9a1ed8a-ed63-4a02-951f-2fe6ff9321be.html

    Der Focus beweist auch etwas mehr Mut:
    http://www.focus.de/regional/muenchen/vorfall-in-muenchner-leopoldstrasse-pruegel-attacke-taxifahrer-lebensgefaehrlich-verletzt_id_5151404.html

  169. #175 Woolloomooloo (14. Dez 2015 03:29)
    Überhaupt läßt sich der Fortschritt der Technik nicht aufhalten. Globalisierung begann mit der Eisenbahn. Und nun haben wir Flugzeuge und Internet.

    Das ist falsch.
    Globalisierung gab es schon in der Antike.

    Ich frage bzgl. der Globalisierung, weil mich die Haltung unseres Schweizer Freundes befremdet. Die Schweizer und die Deutschen haben überhaupt kein Problem mit der Globalisierung.

    Gegen GLOBALISIERUNG im Sinne des Handels, kulturellen / technischen Austausches, gegenseitigen Besuchen usw. hat niemand etwas.

    Gegen GLOBALISMUS im Sinne des Exportes der Arbeitsplätzen, Masseneinwanderung (Import der Arbeitskräfte), weltweiten Finanzspekulationen, Abschaffung der Grenzen, Nationen und Nationalstaaten usw. schon.

  170. #178 VivaEspana (14. Dez 2015 03:35)
    #175 Woolloomooloo (14. Dez 2015 03:29)
    Welcher „Schweizer Freund“?

    Herr? Frau? Woolloomooloo meint einen gewissen Häuptling der Schweizer Bergindianer namens Schüfeli.

  171. #180 Schüfeli (14. Dez 2015 03:48)
    Herr? Frau? Woolloomooloo meint einen gewissen Häuptling der Schweizer Bergindianer namens Schüfeli.

    Warum nennt er/sie ihn dann nicht beim (User-)Namen? Was soll die Geheimniskrämerei?
    Arbeitet der in Pullach?

    Auf meine Killerfrage hin jedenfalls hat er sich verpi$$t…

  172. @ Schüfeli
    Nachtrag zum Gold-Klo von gestern (da gab’s noch einen Komm. von mir): Wenn das so ist, dann ist Jzuckblecs Jauchegrube eine Goldgrube!
    Viva Jzuckblec und seine Wurmlöcher
    Viva K-Club
    Viva Donald, Vive Marine
    y
    Viva Espana.
    Hasta luego beim K-Festival

    GN8 😀

  173. #182 VivaEspana (14. Dez 2015 03:55)

    Arbeitet der in Pullach?

    Ist auch egal.
    Auf jeden Fall ist die Diskussion interessant und macht Sinn.
    Umgangsformen sind auch OK.

    Wir haben hier ja schon Schlimmeres gesehen. 🙂

  174. #184 VivaEspana (14. Dez 2015 04:12)
    @ Schüfeli
    Nachtrag zum Gold-Klo von gestern (da gab’s noch einen Komm. von mir): Wenn das so ist, dann ist Jzuckblecs Jauchegrube eine Goldgrube!

    Ja, das ist so.
    Die Schweizer Zeitung kann nicht lügen. 🙂

    Dem guten Jzuckblec gönne ich den Goldschatz.
    Wir liefern ihm gerne viel mehr davon.

    GN8

  175. BEI UNS WIRD ES BIS ZUR BT WAHL IN FAST 1 1/2 JAHREN NOCH SO TIEFGREIFENDE VERÄNDERUNGEN GEBEN, DASS DIE AFD MEHR CHANCEN HAT. BIS DAHIN SIND NOCHMALS 1.500.000 MOSLEMISCHE „BEREICHERER“ EINGESTRÖMT UND DIE ERSTEN 1.000.000 AUS DEN LAGERN AUF FREIEM FUß, MIT ALLEN KONSEQUENZEN, DIE SICH DARAUS ERGEBEN, DANN HAT DAS VOLK GENUG SELBTERFAHRUNGS-ERLEBNISSE GEHABT, UM AUCH DEM LETZTEN GUTMENSCHEN DEN UNTERSCHIED ZWISCHEN WÖLFEN UND SCHAFEN AUFZUZEIGEN. DIESER LERNPROZESS WIRD NOCH VIELEN DIE AUGEN ÖFFNEN.

  176. #116 Das_Sanfte_Lamm (14. Dez 2015 00:29)

    In Belgien wird seit Jahren eine Regierung durch, bzw. mit der Vlaams Belang durch unmöglichste Koalitionen verhindert…

    Das ist wohl ein prinzipielles Problem der derzeitigen Implementation der (Parteien-)Demokratie, daß manche Richtungen nie zum Zuge kommen, selbst wenn sie nur knapp unterhalb einer Mehrheit sind.
    Während andere Gruppen sich und ihrer Klientel die Taschen vollstopfen.

    Und es zerreißt eine Gesellschaft, wenn, wie bei uns derzeit, eine Mehrheit aus von Staatszahlungen teils fürstlich lebenden sowie uninformierten Mitläufern auf immer absurdere Weise mit den Geld um sich wirft, das die von Entscheidungen ausgeschlossene Minderheit erwirtschaftet. Und das für „Projekte“, die zudem noch gegen deren Grundrechte und Lebensqualität gerichtet sind.

    Mit mehr direkter Demokratie kann man zumindest vor Wahlen verschwiegene Richtungswechsel abmildern und die demokratische Mitwirkung wesentlich detaillierter machen. Die Macht der Parteien muß deutlich geringer werden. Wenn sie überhaupt noch gebraucht werden.

    Die Gewährleistung der Rechte von Nicht-mehrheiten ist damit aber auch noch nicht gelöst.

  177. #131 yam850 (14. Dez 2015 01:15)

    In der Schweiz gibt es einen sogenannten „smartspider“, welcher die politische Verortung einer Partei oder eines Politikers besser darstellt als die einfältige Links-Rechts-Einteilung.

    Interessantes Konzept. Vor allem wird an realen Themen gemessen und nicht an einem völlig abstrakten links/rechts-System, das jeder so definiert wie es ihm gerade gefällt.

    Ein anderer Ansatz ist der wahl-o-mat, z.B. von der Buntentagswahl 2013:
    https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2013/
    Noch detaillierter allerdings nicht ganz so transparent. Kann man übrigens immer noch durchspielen.

    Unsicherheitsfaktor ist aber immer wieder die Frage, ob diese Präferenzen nach der Wahl noch gelten.

  178. Vielleicht sollte jeder Wähler einen „Beipackzettel“ zu jeder relevanten Partei erhalten, in dem er über Risiken und Nebenwirkungen dieser Partei aufgeklärt wird.
    Insbesondere darüber, was diese (sich) bisher „geleistet“ hat.
    Damit keiner sagen kann, er hätte nichts gewußt…

    Das wäre doch mal ein Projekt, so etwas zusammenzustellen und die Verbreitung zu organisieren.

  179. #142 Woolloomooloo (14. Dez 2015 01:44)

    Nein, Hauser!

    Nach jahrelangen Recherchen über die deutsche und europäische Nachkriegsentwicklung bin ich zur Erkenntnis gekommen, daß eben genau diese Entwicklung bis zum bitteren Ende so weitergehen wird.
    Erst nach einem Staatsbankrott wird alles in Scherben fallen.

  180. …und in den Redaktionsräumen der Lügenpresse
    ist jetzt alles voller Spe…flecken,wetten?

  181. Wie primitiv muß man sein wenn man immer noch reinfällt auf die „kleinere Übel“ Taktik, als wenn es einen fundamentallen Unterschied zwischen Trickbetrüger Sarkozy und Hollande, oder deren Parteipolitik geben würde. Arm im Geiste.

  182. Wer während des Spiels (Wahl) die Spielregeln ändert, der betrügt.
    Nach meinem Rechtsverständnis ist die Wahl ungültig.

    Der Wähler wurde getäuscht.

    Werden die Verbrecher da oben, hier in D. mit Pegida und AFD auch so machen.

    Wenn demokratische Wahlen nicht mehr funktionieren kommt anschließend die Gewalt.

  183. „Das ist das Geheimnis der Propaganda; den, den die Propaganda fassen will, ganz mit den Ideen der Propaganda zu durchtränken, ohne dass er überhaupt merkt, dass er durchtränkt wird.“
    ?Joseph Goebbels
    Zitate und Aphorismen – http://gutezitate.com

    = Der Gewinner ist also bei diesem Spiel , wer besser Lügen kann ! LOL

  184. In MSM feiern die heute morgen so richtig ab. Die Radiosprecherin von meinem Sender scheint einen Dauerorgasmus zu haben. Fürchterlich diese Propaganda. Das Hollande zu Gunsten der Konservativen zurück gezogen hat wird mit keiner Silbe erwähnt.

  185. #201 Matthes

    Das Hollande zu Gunsten der Konservativen zurück gezogen hat wird mit keiner Silbe erwähnt.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Das sind sie, die Werte des Westens.

    Demokratie ist der größte Beschiss an unseren Völkern!

  186. Die Altparteien in Frankreich haben mit diesem Manöver gezeigt, was sie wirklich von der Demokratie und der Volkssouveränität halten: Nichts. Der Wille der Wähler wird nur solange respektiert und vollzogen, so lange das Kreuzchen bei der „richtigen“ Partei gemacht wird. Das schändliche taktische Bündnis von Sozialisten und Konservativen dient einzig dazu, den FN als derzeit stärkste politische Kraft von allen Ämtern fernzuhalten. Dieses Ziel ist zwar erreicht worden, aber der Preis dafür ist der Verlust des letzten Restes Glaubwürdigkeit der Altparteien. Frau Le Pen ist die eindeutige Siegerin dieser Wahl, ihre Partei ist die stärkste Partei Frankreichs, sie hat gegenüber der Vorwoche offenbar noch mal an Stimmen zulegen können. Präsident Hollande sollte sofort zurücktreten, weil seine Sozialisten nicht mehr mehrheitsfähig sind und seine schmale Basis nur noch als Merheitsbeschaffer für die Konservativen und Notbremse gegen das eindeutige Wählervotum taugt. Spätestens 2017 wird diese unheilige Allianz der Demokratieverhinderer ihr endgültiges Waterloo erleben. Und das ist gut so.

  187. Der FN hat die Wahl nicht verloren.

    1. Noch niemals zuvor haben so viele Menschen für den FN gestimmt.

    2. Die beiden Le Pen-Frauen haben mit über 42% bzw. über 45% ein gigantisches Ergebnis eingefahren.

    Auch die Tagesschau versucht, diesen Sieg in eine Niederlage „hineinzulabern“. Die wichtigen Infos stehen versteckt im Text und sind der krasse Widerspruch zu den Überschriften:

    http://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-regionalwahl-105.html

  188. das erspart der FN viele Fettnäpfchen.
    Die Verwaltung der Regionen ist durchseucht mit zuverlässigen Handlangern der Systemparteien, knappe Mehrheit hätten eine effektive Arbeit schwer bis unmöglich gemacht.
    Die Entscheidung fällt 2017, die schäbigen Winkelzüge der Hollandes und Sarkotzis werden für weiteren Schub sorgenm. Die unbelösten Probleme wuchern weiter, die Etablierten haben sich in den Fallstricken ihrer Ideologie verheddert. Die hiesigen Sudelmedien jubeln zu früh.

  189. @#173 Woolloomooloo

    Ich habe weder behauptet, Lucke sofort durchschaut zu haben, noch, daß Sie etwas über Stalingrad geschrieben hätten. Ziemlich konfuses Zeug, was Sie da loslassen.

    Warum setzen Sie eigentlich immer einen Punkt mitten in den Namen von Hitler?

  190. OT

    WICHTIGE INFO!

    Viele fragen sich woher nimmt die Regierung das viele Geld für die Flüchtlinge in die Hand?

    DIE REGIERUNG BEDIENT SICH FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS UNSEREN RENTENKASSEN

  191. Na bitte, es ist doch ganz gut gelaufen denn wenn Le Pen ihren Erfolg schon so frühzeitig hätte ausbauen können wäre das nur kontraproduktiv für ihren angestrebtes Regierungsziel – Präsidentin zu werden !

    So kann sie jetzt diesen ganzen politischen Sauladen vor sich hertreiben mit sehr guten Argumenten wie das islamfreundliche regierende System sich gegenseitig am Leben erhält und wenn es zu weiteren größeren islamischen “ Beglückungen “ komm,t dann wird Le Pen Wahl 2017 gewinnen !

    http://www.francetvinfo.fr/elections/resultats/#xtor=EREC-38-%5BRegionales2015%5D-20151206-%5Bbouton%5D

  192. Was geschah bei der Regionalwahl in Frankreich am 13.12.2015 ?

    -Je nach Region stehen zwischen 30 und ca. 45 % der Wähler hinter dem Front National

    -Die Sozialisten haben auf breiter Front ihre politische Programmatik zurückgezogen. (Die Programmatik einer Partei wird selbstverständlich verkörpert durch ihre Kandidaten).

    Auf der einen Seite also ein deutlich sichtbarer Machtzuwachs. Auf der anderen Seite ein langsamer Rückzug von der Macht durch Verweigerung eigener Kandidaten.

    Hallo deutsche Sozialdemokraten:
    Aus Verantwortung für das Gemeinwesen solltet ihr dem Beispiel eurer Schwesterpartei unbedingt folgen.
    Zieht eure unnützen Programme und eure ebenso unnützen Kandidaten baldmöglich zurück.

  193. Nochmal kurz zum „demokratischen“ Wahlverfahren

    Dabei können Listen zusammengelegt werden, vorausgesetzt mindestens eine beteiligte Liste hat mindestens (Sperrklausel) 10 Prozent der Stimmen erhalten, und jede der weiteren Parteien mindestens 5 Prozent.

    Die Partei mit den meisten Stimmen erhält zusätzlich einen Bonus von 25 Prozent; die verbleibenden 75 Prozent werden proportional unter allen vertretenen Formationen aufgeteilt. Die Regionalräte mit ihren 1757 Ratsmitgliedern sind auf fünf Jahre gewählt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Regionalwahlen_in_Frankreich_2015#Wahlverfahren

    Und 2016 gibts in Frankreich gar keine Wahl, auch nicht schlecht.

  194. #8 fragenueberfragen (13. Dez 2015 22:06)
    Auch der Adolf war ein Ultrasozialist, und hat es wirtschaftlich geschafft.

  195. #155 Sirius

    einfach mal ein Rechenbeispiel:

    60% Wahlbeteiligung
    davon
    40% FN = 24% aller Wahlberechtigten
    60% Kons./Soz. = 36% aller Wahlberechtigten
    Nichtwähler sind
    40% aller Wahlberechtigten

    regieren tun die Kons./Soz. mit 36
    über 24% FN + 40% Nichtwähler d.h. 66%
    – so wollen wir das anscheinend,
    dass eine Minderheit über uns entscheidet.
    es lebe die Demokratie.

  196. #205 Freya- (14. Dez 2015 08:41)

    DIE REGIERUNG BEDIENT SICH FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS UNSEREN RENTENKASSEN

    Es ist noch viel schlimmer. Es gibt keine Rentenkassen in dem Sinne daß dort annähernd alles bisher eingezahlte lagern würde um die Renten dauerhaft zu gewährleisten.
    Wenn die Einzahlungen aufhören, könnten (Stand Oktober) noch 1,56 Monate die Rentenweitergezahlt werden. Dann Pleite.
    http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/6_Wir_ueber_uns/02_Fakten_und_Zahlen/02_kennzahlen_finanzen_vermoegen/2_rechnungsergebnisse_rentenbestand/nachhaltigkeit_liquide_mittel_node.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nachhaltigkeitsr%C3%BCcklage

    Siehe auch „Umlageverfahren“.

    as Umlageverfahren ist eine Methode zur Finanzierung von Sozialversicherungen, speziell der Altersvorsorge, aber auch von Krankenversicherung und Arbeitslosenversicherung. Die eingezahlten Beiträge werden unmittelbar zur Finanzierung der Leistungsberechtigten herangezogen, also an diese wieder ausbezahlt. Dabei können vom Sozialversicherungsträger in geringem Umfang Rücklagen gebildet werden (z. B. Nachhaltigkeitsrücklage der gesetzlichen Rentenversicherung).

  197. The socialists (the freemasons‘ most effective servants) are particularly prone to using violence in their attempts to murder the soul.

    They consider it more effective and beneficial to murder the soul rather than the body.

    The communists got nowhere by destroying people’s bodies.

    Under the symbol of the Illuminati and freemasonry – the red rose – the socialists are after our souls.

    The French author Romain Rolland stated: „The murderers of the soul are the worst.“

  198. Aus meiner Sicht hat Le Pen die Wahl nicht verloren.
    Sie hat sie nur nicht gewonnen, weil die Gegner mit allen Mitteln getrickst haben.
    Der nächste islamische Terroranschlag, der leider mit Sicherheit kommen wird, wird der FN die absolute Mehrheit bringen. Manche gehirngewaschenen Wähler brauchen drastischere Ereignisse und einige Hundert Todesopfer mehr um wach zu werden.

  199. #24 Packistan (13. Dez 2015 22:27)

    Sie können weder das Wahlergebnis fälschen, wenn in genügend Wahllokalen die Auszählen beobachtet wird, …

    Es könne Stimmen beim Transport „verlorengehen“, es können bei der elektronischen Auszählung der Stimmen Filter eingebaut werden usw.

    Ihnen ist doch wohl nicht entgangen, daß bei der letzten Bundestagswahl die AfD in den Hochrechnungen stundenlang wie festgeschweißt bei 4,9 % hing, um dann zum Schluß auf 4,7 % „abzurutschen“, damit es nicht allzu getürkt aussieht.

    Das ist aber nicht der Kern des Problems. Wenn es darum geht, eine Parte, die das etablierte Gefüge bedroht, auszuschließen, sind sich alle Blockparteien einig. Da ist man sich in der BRD noch nicht einmal zu schade, die Linken mit ins Boot zu nehmen.

    Marine Le Pen und Donald Trump sind mir allein schon deshalb sympathisch, weil sie in den MSM als rechtsextrem, europafeindlich und rassistisch bezeichnet werden. Da müssen sie ja schon viel Richtiges gesagt haben.
    Mit Deutschland haben die nicht viel am Hut, da mache ich mir keine Illusionen. Sie müssen sich um ihr Land kümmern, wir sollten uns um unser Land Sorgen machen.

    Die AfD wird nichts erreichen. Höcke ist ein Patriot, aber er ist ein Rufer in der Wüste.

    Es funktioniert wohl nur die „rumänische Variante“. Erst wenn mindestens die Hälfte der Bevölkerung massiv unter der Blockparteien-Diktatur in Deutschland leidet, wird es einen Aufstand geben.

  200. Mal gespannt wie die Baden Württemberger und Rheinland Pfälzer in 90(83) Tagen wählen. Natürlich Rot/Grün. Somit braucht sich keiner mehr den Ar… für Deutschland aufreißen. Dafür sind die Flüchtlinge da.

  201. Sarko ist so „konservativ“ wie das Merkel. Er und sein Sohnemann sind Vermögensverwalter für Qatar.

    Und hier sieht man, was Sarko von mündigen Bürgern überhaupt nichts wissen will:

    A quote from French Conservative presidential frontrunner Nicolas Sarkozy on RTL radio, 22 September 2006

    I would like to say one thing, in what is my conception of the Republic, security is the responsibility of the State, I am against militias, I am against the private ownership of firearms, and I’m trying to make you think about that. If you are assaulted by an armed burglar, he’ll use his weapon more effectively than you anyway so you’re risking your life. If the criminal is not armed and you are and you shoot, your life will be ruined, because killing someone over a theft is not in line with the republican values that are mine. The private ownership of firearms is dangerous. I understand your exasperation for having been burglarized two times, I understand the fear that your wife and daughter may have but the answer is in the efficiency of the police and the efficiency of the judiciary process, the answer is not in having guns at home.

  202. @Koranthenkicker:

    Bei der Suche nach Lösungen sollte man tatsächlich eingefahrene (vorgegebene) Denkweisen auch mal verlassen.

    Ja, ich glaube das ist der einzige Weg, zum wirklich freien Denken. Wir werden nicht nur mit konkreten Aussagen angelogen („Islam ist friedlich“ oder „Pegida sind Nazis“) sondern der Denkrahmen, in dem wir uns bewegen, ist zumindest teilweise falsch.

    Am besten ist es, genau zu beobachten und hinzuhören und einfache „kindliche“ Fragen zu stellen. Zum Beispiel: „Wenn alle Staaten verschuldet sind, bei wem haben sie diese Schulden? Und wo haben diese Leute das viele Geld her, um es der ganzen Welt zu verleihen, wann immer die es braucht?“

    Als Merkel zum Beispiel sagte:

    „Und jetzt will ich vielleicht noch mal deutlich machen, es liegt ja nicht in meiner Macht, es liegt überhaupt in der Macht keines Menschen aus Deutschland, wie viele zu uns kommen.“

    hielten die meisten das einfach für eine Unverschämtheit oder gar kriminell. (Herr Generalbundesanwalt übernehmen Sie)

    Was aber, wenn es einfach nur die Wahrheit ist?

  203. Alle mal abwarten!

    Diese wahltaktische Ausgrenzung der FN wird sich für sie als ein Glücksfall entpuppen – wetten?

    Denn die aufgestauten Ressentiments die ihren Auftrieb hervorgebracht haben, werden dadurch nun noch extra Nachdruck bekommen. Le Pen ist eine geniale Oppositionsführerin!

  204. Diese Wahl wurde doch Manipuliert.
    Letzte Woche waren es 30% und nun haben Sie gar keine Stimme bekommen.
    Da stimmt doch was nicht!!
    Hoch lebe die Manipulation !!!

  205. Gerade in der Aktuellen Kamera 2 (vor Jahrzehnten: ZDF) die neue politische Ausrichtung in Mitteleuropa gesehen (Wortlaut sinngemäß): „…der Kreis rechter Dominanz um Deutschland schließt sich..“ mit einer anschaulichen, erfreulichen Europa-Grafik. Deutschland sozusagen als letzte Bastion des link(extrem)en Gutmenschentums – oder anders ausgedrückt: unser Marsch in das mitteleuropäische Nordkorea mit der ewigen Chefin Kim Ang-Merk.
    Das ganze Gejammere des polit-medialen Kartells macht deutlich, dass dieses in ernster Sorge um sein sicher geglaubtes Wohlfühl-Paradies ist.
    Womit haben wir das alles verdient?

  206. Das möchte ich Euch nicht vorenthalten, per Mail erhalten !

    Lieber Bruno,

    wir sind erleichtert, dass der rechtsextreme Front National in Frankreich keine einzige Region gewonnen hat. Doch es bleibt erschreckend: Ein Drittel der Franzosen haben gestern Marine Le Pen und ihren Front National (FN) gewählt.

    Ihr Wahlkampf richtete sich gegen Vielfalt und Toleranz. Gegenüber dem ersten Wahlgang hat der Front noch 800 000 Stimmen gewonnen. Ihre Machtübernahme konnte nur verhindert werden, weil die Sozialisten auf Kandidaturen verzichtet und die Konservativen unterstützt haben.

    Wir erleben in diesen Monaten ein Europa, in dem die Rechtsextremen alles daran setzen, unsere so wunderbar vielfältigen Gesellschaften in etwas zu verwandeln, das uns Angst macht. Wir wollen diese dunkle Europa der Rechtsextremen nicht!

    Wir bekennen jetzt Farbe – Machen Sie mit.

    Am kommenden Donnerstag treffen sich die Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedsstaaten, um über Flucht und Migration zu beraten.
    Die Umfrage- und Wahlerfolge des Front National in Frankreich, der PiS in Polen, der Fidesz in Ungarn, der FPÖ in Österreich und der AfD in Deutschland lassen uns befürchten, dass sie vor allem den Beschwörungen der Rechten Gehör schenken werden.

    Viele von uns ringen tatkräftig darum, Menschen auf der Flucht etwas Frieden und Würde zu ermöglichen. Wir wollen unseren Politiker/innen jetzt zeigen, dass auch unser Europa, das andere Europa, sehr lebendig ist. Zusammen können wir ihnen deutlich machen, dass eine Politik der Angst nichts bringt und wir Intoleranz nicht hinnehmen werden.

    Stehen Sie mit uns für ein Europa ohne Fremdenfeindlichkeit ein.

    Der kommende Donnerstag ist auch der Internationale Tag der Migranten. Mit möglichst vielen WeMove-Aktiven wollen wir diesen Anlass nutzen, um einen Scheinwerfer auf unser anderes Europa zu richten. Ein Europa der Zuflucht, in der Bedürftige Willkommen geheißen werden, statt sie mit Stacheldrahtzäunen abzuwehren.

    Wir richten diese Botschaft nicht nur an die Staats- und Regierungschefs. Wir richten sie auch an alle Bürgerinnen und Bürger in Europa. Es ist unser Bekenntnis, auch im Jahr 2016 zusammen zu stehen und für ein vielfältiges Europa zu kämpfen.

    Vereinigen wir uns und zeigen unseren Freund/innen, Familien und Politiker/innen, dass 2016 nicht das Jahr eines zersplitterten Europas sein wird, in dem Angst stärker ist, als jedes andere Gefühl. Gemeinsam treten wir ein für ein gerechteres und einladendes Europa.

    Stehen Sie mit uns für die Würde aller Menschen ein, ungeachtet ihrer Nationalität.

    Nur gemeinsam können wir dazu beitragen, dass die Siege der Rechtsextremen kurzlebig sind. Das wird nicht einfach, aber vereint stellen wir eine ernstzunehmende Kraft dar.

    Mit Hoffnung,

    Jörg Rohwedder (Lübeck),
    Mika Leandro (Bordeaux),

  207. Der FN stellt keinen Regionalpräsidenten, das ist richtig und hat damit das angestrebete Ziel nicht erreicht.Allerdings hat der FN seine Mandate fast verdreifacht.

    Seit 2011, der Übernahme des FN durch Marine Le Pen,wird die Partei erneuert und versucht,die Partei vom Geruch einer extremen Rechtspartei rinzuwaschen.Er, d.h. der FN ist eine relativ junge Partei und fest verankert in der Arbeiterschaft.

    Die Schlüsselbegriffe des FN sind Souveränität, Identität und jetzt ergänzt durch Sicherheit.Die Spitzenpsoitionen bestehen aus jungen Leuten, aus eigenem Nachwuchs, und nicht aus rechtsextremen Gruppierungen.

    Nun zum Alter der Mitglieder:
    39% sind Frauen, 61% sind Männer.

    29,3% sind unter 30 Jahhre
    34,2% “ zwischen 30 und 50 Jahre
    18,1% “ zwischen 50 und 65 Jahren
    18,4% sind älter als 65 Jahre

    Ideologische Richtungskämpfe und politische Fraktionen innerhalb des FN sind inzwischen ohne Einfluß und ohne Bedeutung und besitzen kein Gewicht mehr.

    Wie z.B. die rechtsextremen Nationalisten und traditionstruene Katholiken, die unter den Einfluß von Bruno Gollnisch stehen, oder die revolutionären Nationalisten, die ein
    antikapitalistisches Europa schaffen möchten, sind innerhalb des FN politisch bedeutungslos
    geworden.Die Neofaschisten des FN wurden
    während der „DEDIABOLISIERUNG“, wie das im FRanzöischen genannt wurde, ausgeschlossen.

    Aktuell gibt es innerhalb des FN zwei Strömungen: den sogenannten neurepublikanischen Souveränismus( Austritt aus der EU etc.), angeführt von Florian Philippot und den deutlich “ rechts “ angesiedelten Frontisten unter Marion Marechal Le Pen, der Nichte von Marine Le Pen.

    Marine Le Pen selber will die Rückkehr zum “ straken Staat “ im franzöischen Sinn, was nicht mit Sozialismus verwechselt werden darf.
    Zurück wünscht sie sich das strategische Wirtschaftskonzept der “ Planification „, wie es unter de Gaulle verwendet wurde.
    75% der FN-Wähler habe keine Hochschulausbuldung und sind mittel bis niedrig qualifiziert.

    FAZIT: FN und AfD, auch in ihrer Islamkritk, lassen sich nur sehr schlecht vergleichen.

  208. Wo bitte schön ist der FN eigentlich nicht Sozialistisch ?
    Sicher der die FN bennent das Prolem Islam aber Sozialistisch ist der FN ebenfalls.
    Der Satz „Das kostet nichts das bezahlt der Staat“ könnte genauso von Le Pen stammen.
    Hierzu ein Artikel, der auf Freiraum Roland Baader Akademie erschinen ist.

    Und es kommt, wie es kommen musste – in erster Linie schreit der deutsche Gehirnwäschling empört auf: „Owe, owe, die Rechten sind auf dem Vormarsch!“

    Ich frage mich nur: Wo sind die rechts (nach heutiger Positionierung)? Alles, was im Programm der französischen Nationalsozialisten zu lesen ist, ist konsequent sozialistische Politik … die Rückkehr zur Rente mit 60, die Anhebung des Mindestlohns, die Ausweitung des ungedeckten, wertlosen Geldes, gegen Globalisierung, gegen Freihandel, für die Verstaatlichung von Banken, für noch mehr Einfluss des Staates auf die Wirtschaft, auf die Bildung, auf den Transport, das Gesundheitswesen, für den Mega-Sozialstaat, für noch höhere Steuern … ja, alles Forderungen FÜR den totalen Staat.

    Hier der Link http://freiraum-magazin.com/2015/12/07/frankreichs-nationalsozialisten/

  209. Das Wahlergebnis in Frankreich wird politisch korrekt verfälscht! Das undemokratische Mehrheitswahlrecht in unserem Nachbarland macht´s möglich. Das funktioniert – auch bei den Abgeordneten für die Nationalversammlung! – wie das Wahlrecht für Oberbürgermeisterwahlen bei uns. Wenn es keine eindeutige Mehrheit gibt (50% + X) kommt es zur Stichwahl. Und hier schließen sich die Vertreter des politischen Negativ-Establishments, von trotzkistischen Linksextremisten bis zu gaullistischen Repulikanern kurz, um Kandidaten des Front National zu verhindern…
    Dies, im Zusammenhang mit einer penetranten Ausbreitung des um sich schießenden Islam, ist genau das Endzeit-Szenario, das der Roman Unterwerfung von Michel Houellebecq beschreibt.

    Derweil findet die Flutung unseres Landes durch zumeist islamische Flüchtlinge nach dem visionären Roman eines anderen Franzosen statt: Das Heerlager der Heiligen von Jean Raspail, dessen fiktionaler Narrentanz linker, liberaler und christlicher Vollidioten bei uns in die Realität übertragen wird.

    Wenn mann dann noch hören muss, dass wieder einmal mit der erpresserischen Türkei als Zerstörerin Syriens und Hauptverantworlicher am IS Beitragsverhandlungen für die EU stattfinden – als ob wir nicht schon genug türkischstämmige Mitesser im Lande hätten! – möchte mann nur noch kotzen.
    Jetzt läuft auch noch die Warze von den GRÜNEN bei Plasberg! Kotzteufel!
    Und das alles kurz vor Weihnachten!

  210. #233 Climagate2009

    “ Wo bitte schön ist der FN eigentlich nicht Sozialistisch ? „.Warum wird hier immer versucht den FN unter Marine Le Pen als sozialistisch darzustellen, was eher für ihren Vater zugetroffen hätte, den sie sogar aus ihrer Partei ausgeschlossen hat.Die französischen Sozialisten und Kommunisten sind Sozialisten.

    Sie haben schon mitbekommen, dass Jean Marie Le Pen nicht mehr Parteivorsitzender ist, sondern seine Tochter?.
    Auch wenn die Globalisierungskritik geblieben ist, bedient sich Marine Le Pen mit ideologischen Versatzstücken des Ökonomen J.Sapir, Argumenten aus Attac-Publikationen und sogar ökologischen Argumenten.

    Aber ein Kernpunkt ihres Wirtschaftskonzeptes
    ist die prorite´nationale, statt wie früher die pre´fe´rance nationale. Eine Umverteilung zwischen Arbeit und Kapital soll es nicht geben, sondern nur eine zwischen Franzosen und Ausländern.Dieses Wirtschaftskonzept halte ich nach wie vor unausgereift und ausgegoren.Vokabular und Vorschläge zur Einwanderungspolitik hat sie von der Schweizer SVP übernommen.

    Um die FN unter Marine Le Pen besser zu verstehen, müssen wir uns schon noch genauer und kenntnisreicher mit dieser Materie befassen.

  211. Auch wenn das politische Negativ-Establishment in Frankreich, von Trotzkisten bis Gaullisten, es versteht, in totalitärer Anstrengung den Front National nicht nur von Machtpositionen, sondern aufgrund des undemokratischen Mehrheitswahlrechts, sogar von Parlamenten fernzuhalten, so gebührt dem Front schon jetzt, wie oben beschrieben, das Verdienst, Sozialisten (und Kommunisten) nachhaltig zerschlagen zu haben.
    Ein Großteil der Wähler des Front National kommt von Sozialisten und Kommunisten! Jene klassischen „Werktätigen“ im sozialistischen Sinne nämlich, die es endgültig satt haben, hart zu arbeiten und mit ihren Abgaben – im Zuge multikultureller Nivellierung und Gesellschaftsauflösung -, eine Landnahme durch arbeitsscheue, parasitäre und kriminelle Muselmanen mit der Raub- und Beutementalität orientalischen Nomadentums, permanent sozialstaatlich zu alimentieren!

    Auch bei uns werden vor allem SPD und LINKE durch vernünftige Entwicklungen in Richtung einer politischen und kulturellen Wende gegen Islamisierung und die Abschaffung Deutschlands („Wir schaffen das!“) noch vor Big Mother Merkels DDR-CDU auf Bundesebene und den GRÜNEN als Interessensvertretung der in der Sozial- und Migrationsindustrie beschäftigten Profiteure einer steten Armutszuwanderung, in eine historische Bedeutungslosigkeit gedrängt! Und das ist gut so!

  212. Nachtrag zu #236 0Slm2012:
    Das Desaster für die Sozialisten wiegt umso schwerer, als das Hollande-Regime die von ihm unmittelbar zu verantwortenden islamischen Terroranschläge von Paris zynisch zu nutzen versuchte, indem es zumindest „nach außen“ so etwas wie Kante zeigt, wenn es nunmehr den IS, der vorher gegen das syrische Assad-Regime geschaffen worden war, „militärisch bekämpfen“ will!
    Das System Hollande ist so abgetakelt, wie es Claudia Roth als Hure wäre, und die wäre auch in diesem Bereich eine Fehlbesetzung…

    Ob nun der Front National (mit-)regiert oder nicht, ist unerheblich. Bevor „wir Rechtspopulisten“ irgendwo in Europa mit Vertretern des politischen Establishments mit seiner Negativauslese „ins Geschäft“ kommen könnten, ist eine politisch-moralische und kulturelle Wende nötig, die die Idiotisierung des Politischen mit ihrer Polarität aus Infantilität und Demenz beendet und eine vernünftige Entwicklung einleitet, in der gesunder Instinkt wie gesunder Menschenverstand wieder Geltung haben!

Comments are closed.