image[…] Damit sind wir auch schon beim deutschen Mann, dem großen Waschlappen, der ebenfalls auf dem Bahnhofsvorplatz anwesend war und immer wieder „zu schlichten“ versuchte oder einfach die Hasenfuß-Nummer brachte. Die vielen privaten, inzwischen veröffentlichten Handy-Aufnahmen belegen, dass die Frauen, die angespuckt, beschimpft, begrapscht, mit Fingern penetriert – in einem Fall sogar vergewaltigt – wurden, oft in Begleitung des Partners waren. In der Menge wurden manche voneinander getrennt, und ein typischer Kölscher Gutmensch meinte fassungslos, er habe „gleich eine reinbekommen“. Ob er danach gelaufen ist wie ein Hase? Hat er nicht gesagt.

Fest steht, es mag für den Mann gesünder sein, sich einem Kampf nicht zu stellen, doch aus kriminalpsychologischen Untersuchungen geht eindeutig hervor: In Situationen, in denen eine konkrete Bedrohung der Frau bestand und der Mann seiner klassischen Rolle des „Beschützers“ nicht gerecht werden wollte, war die Beziehung über Jahre belastet, angeknackst oder ging schließlich kaputt.

Es ist der Grund warum Übergriffe auf Frauen in Kriegen systematisch zur Demoralisierung eines schon geschlagenen Gegners eingesetzt werden. Es bedeutet Demütigung und Verunsicherung. Und im kleinen Rahmen: Wer als Gast die Frau des Hausherrn betatscht, stellt die häusliche Hierarchie klar in Frage. Er empfiehlt sich der Frau des Hauses als der bessere Mann, er bietet ihr Schutz und stellt sich durch seine Tat in Konkurrenz zu dem, der die älteren Rechte – ich muß es so schreiben – an ihrem Unterleib hat.

Anders als in Europa, wo sich viele moderne Frauen der Last der Befruchtung verweigern, um ihre blockierte libidinöse Energie im Rausch der Selbstverwirklichung zu erleben, bleibt die Frau in Arabien vor allem der Ort der Fortpflanzung. Der „Brautkauf oder –raub“ zählt in vielen ländlichen Gegenden des mittleren Osten noch immer zum traditionellen Rahmen, und das Beschimpfen einer Frau als Hure wird konsequent mit dem Messer geahndet.

Von einem Deutschen haben die Missetäter dagegen nichts zu befürchten – selbst wenn sie weiter gegangen wären. Der verhausschweinte Deutsche, dieser Jammerlappen und Moral-Krüppel, schlägt in den seltensten Fällen zurück. Er weiß doch gar nicht mehr, wie es geht, und im übrigen fehlt es ihm an dem Willen, sich selbst zu behaupten: Er läßt gerne vor, steckt zurück, sieht nach, bäckt gern die kleineren Brötchen. Die Tatsache jedenfalls, daß keiner der nordafrikanischen Angreifer mit einem gebrochenen Nasenbein abtransportiert werden mußte, läßt ahnen, was für eine ausgesprochen feige Figur der deutsche Mann in dieser Silvesternacht gemacht haben muß.

Jede Wette: Würden sich an die tausend Deutsche auf einem öffentlichen Platz in einer arabischen und türkischen Stadt zusammenrotten um Frauen sexuell zu belästigen, es hätte ganz sicher – und vor dem Eingreifen der Polizei – Tote gegeben. Ja, ganz ohne Frage.

Erschreckend dann die betont emotionslosen Aussagen von Typen, die die Übergriffe miterlebt hatten, ihre ängstlichen Blicke und die Suche nach den richtigen Worten… Woher bloß diese angezüchtete Feigheit? Solange sich der Deutsche aus Furcht vor Repressalien verkneift, einem übergriffig gewordenen Migranten eine zu scheuern, solange er also seine natürlichen Affekte unterdrückt, um ja nichts als Rassist, als fremdenfeindlicher Rechter oder sonst was zu gelten, solange wird Deutschland ein einziges großes Gedanken-KZ bleiben, in dem bornierte Belehrungsjournalisten die Zuchtmeister der öffentlichen Meinung abgeben. Daß der herrschende kryto-marxistische Verhaltenskodex, der straffällige Ausländer immer schont, es den malträtierten Frauen von Köln nun erschwert, der Polizei sachdienstliche Hinweise zu geben, ist das unappetitliche i-Tüpfelchen dieser ersten „Maroquinade“ auf deutschen Boden seit 1945. […]

(Den kompletten Text von Thor Kunkel gibts bei sezession.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

385 KOMMENTARE

  1. AUFRUF AN ALLE KÖLNER UND RESTLICHE PATRIOTEN !!

    AM SAMSTAG IST PEGIDA UM 14 UHR AM
    KÖLNER HAUPTBAHNHOF ,DA KÖNNT IHR ZEIGEN OB IHR WASCHLAPPEN SEIT !!
    KOMMT ALLE UND ZEIGT WER DER HERR IM HAUS IST ,
    ZEIGT DAS PATRIOTEN IHRE FRAUEN NICHT ALLEINE STEHEN LASSEN :
    ZEIGT DAS WIR KEINE ANGST VOR DER ANTIFA HABEN !!
    ZEIGT DAS WIR UNS VON DER pOLIZEI NICHT MEHR WEGSCHUBSEN LASSEN WIE KLEINE KINDER:
    ZEIGEN WIR DER LINKSVERSIFFTEN REGIERUNG DAS SIE MIT UNS NICHT MEHR MACHEN KÖNNEN WAS SIE WOLLEN!!

    Demo für unsere Frauen , Kinder und Familien .

  2. Das mag vieleicht auf einige Männer zutreffen, aber was ist den mit den Hools,Türstehern, Rockern die in Köln ja vermutlich auch anwesend waren?

    Warum hat es bisher keine Rache gegeben?

  3. Mädels, Ihr bekommt, was die Angela Menetekel für Euch bestellt hat: junge Deckhengste, die die Geburtenraten nach oben treiben egal ob Ihr dabei freiwillig mitmacht oder nicht. Das ist das Opfer, das Ihr Mädels Angela Murksels Religion, dem Wirtschaftswachstum, nun mal bringen müßt. Immerhin könnt Ihr Euch anschließend rühmen, nicht von irgend welchen Anfängern, sondern von „Qualifizierten Fachkräften vergewaltigt worden zu sein.

  4. Man könnte doch bei der nächste Demo ein Paar Gummipuppen mit Kopftuch bestücken und vor der Zentralmoschee Köln durchpimpern. Auf die Empörte Presse wäre ich gespannt 🙂

    Übrigens meine Religiösen Gefühle™ als Katholiken wurden am 1.1.16 in Köln nachhaltig verletzt. wo bleibt der Aufschrei?!

  5. Nicht alle deutschen Männer sind Waschlappen.
    Wie ich hier schon geschrieben hatte, die Organisation derer die auch mal zurückschlagen würden steht nicht.

    Als ich hier vorgesten fragte warum es in Köln nicht “ brennt „, wurde mir als Antwort gegeben, warte auf die nächsten Wahlen.

    Warten, ich warte aber nur auf den Bus und auf Weihnachten.
    Der Wiederstand, aber mit Männern und keinen Warmduschern muss organisiert werden.

    DOCH WIE ?.

  6. Es ist nicht das Problem sich als

    Mann zu wehren …

    dass Problem ist das man als Nazi oder Rassist

    danach hingestellt wird und möglicherweise

    Strafrechtlich belangt wird!

    Habe diese Erfahrung selbst machen dürfen :((

  7. Wieder mal sehr guter Artikel bei Tichy:

    http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/das-ist-kein-terror-gegen-frauen/

    Der Terror gegen Frauen soll den Männern dieser Wertewelt demonstrieren, dass sie ihre eigenen Frauen und Töchter nicht beschützen können. Dass sie folglich keine Männer sind.
    (…)
    In Kriegen werden Frauen nicht vergewaltigt, weil die Männer den Frauen etwas beweisen wollen. Sie beweisen damit sich und dem Vater, Bruder oder Partner der vergewaltigten Frau ihre Macht. Die Demütigung der Frau des Feindes ist die schlimmste Demütigung.
    (…)

  8. Warum sich niemand wehrt? Sicher nicht aus Feigheit, sondern jeder fürchtet die rechtlichen Konsquenzen…das haben uns die Täter voraus, ihnen kann nicht viel passieren, oder juckt es diese Typen nicht im geringsten.

  9. Wo sind die Männer…..keiner mag hier kommentieren?
    wohl dem der böses dabei denkt 😉

  10. ein typischer Kölscher Gutmensch meinte fassungslos, er habe „gleich eine reinbekommen“….u.s.w.

    und von genau solchen Leuten wurde mal lauthals Arsch huh, Zäng ussenander !
    geschrien, als vor der despotischen Moslem schwemme gewarnt wurde

  11. Viele deutsche Männer haben sich auf die Bahnhofstoilette geflüchtet und sich eingeschlossen. Sie wurden erst am nächsten Morgen von den Putzfrauen dort gefunden und darüber informiert, daß die Gefahr vorüber ist. Sie befinden sich nun in psychologischer Betreuung.

  12. Ein Journalist der sich zum Anwalt einer „guten Sache“ aufschwingt statt neutral zu berichten, ist ein Propagandist.
    Wer die Frage nach der Herkunft der Täter unterdrückt macht Propaganda und keine Berichterstattung. 
    Es ist nicht Aufgabe des Journalisten, den Leser vor der Wahrheit zu schützen, sondern ihm diese unvoreingenommen und unverfälscht zu präsentieren, damit er sich ein eigenes Urteil bilden kann.
    Keinesfalls Aufgabe des Journalisten ist es, den Leser in irgendeiner Weise zu erziehen.

    Wenn Sie diese Maßstäbe neutralen Journalismus an ihren jeweiligen Hofberichterstatter (Heribert Prantl, Alan Posener & Co. ) anlegen: was
    fällt Ihnen auf?

  13. Die Kölner Polizei befürchtete Todesopfer.
    http://www.ksta.de/koeln/polizei-protokoll-aus-der-koelner-silvesternacht-sote,15187530,33471450.html

    Diese Leute kennen jetzt ihre Macht. Wenn sie sich zusammenrotten, dann kann keine Polizei sie mehr bändigen. Sie haben, wenn sie möchten, Gewalt über uns.

    Die Bundeswehr wurde in den Vorderen und Mittleren Orient geschickt, und wir halten die jungen Männer vor dort aus. Unsere Polizei wird zum Teil gebunden durch die Bewachung von ihren Unterkünften und durch Einsätze, die durch sie verursacht werden.

    Die Sicherheit in Deutschland ist nicht mehr gewährleistet und mit weiterem Zuzug verschlimmert sich das von Tag zu Tag.

  14. Man kann den jungen Dingern wohl nur empfehlen, sich einen morgenländischen oder afrikanischen Freund zu suchen.

  15. Dieser Thor Kunkel ist ja ein ganz ein mutiger Keyboard Held. Ob er wohl immer noch so mutig ist jemandem „eine zu scheuern“ wenn die 30 Kumpels von dem Kerl ebenfalls um ihn herum stehen und ihn dann vermutlich so zurichten werden dass er für’s Leben gezeichnet ist, falls er überlebt?

    So ein Internetmaulheldentum ist sehr billig.

  16. Man erkläre mir,

    warum ich Frauen vom Schlage Julia-Niharika Sen, Dunja Hajali, Anne Wizorek, Küsten-Barbie, Göre Eckhardt und Sophie-Anne von den Schulen ohne Rassismus et al verteidigen sollte.

    Diese Frauen sind doch das Problem, also sollen sie es zum bittern Ende auch auskosten.

  17. #13 GundelGaukeley (07. Jan 2016 13:13)
    Wo sind die Männer…..keiner mag hier kommentieren?

    Wer es gegen 20 Invasoren gleichzeitig aufnimmt, ob sinnvoll oder nicht, wird hier nicht kommentieren. Der geht auf die Straße und versteckt sich nicht hinter seinem Bildschirm.

    Wer jetzt nicht auf eine Demo geht in den nächsten Tagen, der sollte hier auch nicht weiter kommentieren.

  18. Bevor die da oben zur Ablenkung eine neue NSU erfinden, müssen wir sie mit eigenen Waffen schlagen:

    Rassismus!

    Das war schlimmster Rassismus, ausschließlich deutsche deutsche Frauen wie Vieh zusammenzutreiben, um sich an ihnen zu vergehen.

    Es muß endlich auf den Tisch, dass die vielen Angriffe auf Deutsche purer Rassismus sind.

    Nicht die Moslems sind eine Rasse – wir sind die rassistisch verfolgten Ureinwohner.

  19. Bitte die paar auf dem Domplatz festgestellten deutschen Hermaphroditen nicht mit dem Rest der Männer dieses Landes verwechseln.

    Offenbar ist aber ein nicht unerheblicher Prozentsatz dieser friedlichen Spezies bei der kölner Polizei.

    Gibt es Berichte von Betroffenen, die sich direkt zu der doch anwesenden Polizei geflüchtet haben? Was hat die Polizei da unternommen, sich hinter den Frauen versteckt?

    Mann Mann Mann, jetzt wirds langsam grell.

  20. #21 Antidote (07. Jan 2016 13:19)

    Man erkläre mir,

    warum ich Frauen vom Schlage Julia-Niharika Sen, Dunja Hajali, Anne Wizorek, Küsten-Barbie, Göre Eckhardt und Sophie-Anne von den Schulen ohne Rassismus et al verteidigen sollte.

    Diese Frauen sind doch das Problem, also sollen sie es zum bittern Ende auch auskosten.

    Bitte noch Studienabbrecher Volker Beck, den Besten der Guten aufzählen, damit das Klonovsky-Zitat besser passt:

    Mit einer gewissen Vorfreude erwartet man den Tag, an welchem unsere Schwulen, Lesben und Feministinnen zum Endkampf gegen die muslimischen Machos antreten.

  21. Klonovsky ist so erfrischend:

    Die westlichen Antirassisten sind degenerierte Weiße, die sich den schwächsten Gegner ausgesucht haben: ihresgleichen.

    Die political correctness ist der Abschiedsbrief der Weißen an die Welt.

    Die Blauäugigen, könnte dereinst ein Historiker schreiben, waren fürs Überleben zu blauäugig.

    Die Idee, dass es überhaupt keine Rassen gäbe, verhalf immerhin einer zum Verschwinden.

  22. #4 lfroggi   (07. Jan 2016 13:08)  

    So hat es der Autor des Artikeln sicher nicht gemeint.
    Demos, Deeskalation, schlichten und nurquatschen? Schluß damit! Es muß auch mal auf die Fresse geben….

  23. … Es ist der Grund warum Übergriffe auf Frauen in Kriegen (ganze Kapitel #8) systematisch zur Demoralisierung eines schon geschlagenen Gegners eingesetzt werden. Es bedeutet Demütigung (9:29 ‚… with willing submission and feel themselves subdued[erniedigt]‘) und Verunsicherung.

    Wie man bei dhimmi 9:29 ‚protected people‘ OB reker deutich sieht waren die Muslims erfolgreich in Allah’s Befehl:

    Qur’an § 8:60 ‚to strike terror into the‘ (59) ‚unbelievers‘

  24. Hat Bosbach gerade im TV gesagt, dass die Kölner Polizei jetzt hart durchgreift und als Beleg dann was vom Kölner Derigestirn und einem abgelaufenen Kennzeichen (am Wagen?) erzählt?

    Hab ich mich verhört?

  25. #23 OMMO (07. Jan 2016 13:20)

    OT

    18. Arrondissement: Polizei erschießet bewaffneten Mann vor Pariser Kommissariat

    Der KSTA hätte für Köln geschrieben:

    Ehrenfeld

    Bewaffneter Mann erschießt Polizisten vor Kölner Kommissariat

    und hinteher den Polizetn die Schuld an ihrem Tod gegeben!

  26. Der bevorstehende „Fastelovend“ wird hochinteressant!!!
    Im Festkomittee und Politik betretenes Schweigen über mögliche Maßnahmen zur Sicherheit-die Zittern gewaltig.

    Größtmöglicher Supergau in Köln, das auch nur eine Veranstaltung abgesagt oder mit einem „sicherheitskritischen Vorfall“ dieser Art negativ belastet wird.

    Albers und Reker rethorisch und politisch Vollversager, die sind „verbrannt“. Reker wird Albers wohl „opfern“ um gerade frisch gewählt, die eigene Haut zu retten.

    Zeitgleich Massenveranstaltungen im Karneval entlang der Rheinschiene überdehnt auch die Möglichkeiten der Polizei, der Umkehrschluss, die können die Sicherheit nicht gewährleisten, sagt natürlich keiner.

    Bin gespannt!

  27. in der türkei hat eine vergewaltigte mit ihren vergewaltiger schluss gemacht, indem sie ihm den hals durchschnitten und den kopf ebenfalls ab und auch dessen bestes stück, allesamt einfach auf die strasse hinaus geworfen hat.

  28. Jetzt erst habe ich verstanden, was dieses Kölsche „Arsch huh und Zämg ussenander“ bedeutet. Vor allem, wenn es von „deutschen Männern“ geäußert wird. Es ist die mentale Vorbereitung auf die anale Vergewaltigung.

  29. Altes Deutsches Sprichwort:

    Wer sich in Gefahr begibt-kommt darin um!

    Wenn ich nicht vollkommen verblödet bin,werde ich solche Plätze nicht aufsuchen,von denen ich weiß
    welches Klientel sich dort aufhält!

    Und solange das Umdenken hier noch nicht stattfindet,
    werde ich mich hüten, meine Gesundheit wegen der
    „Äähhre“ für vollkommen verblödete Wohlstands-
    Kinder zu ruinieren!

    Wir reden hier von 1000 Brüdern rechtgläubiger!

    Wenn die Polizei auf ganzer Linie die Kontrolle verloren hat ,spricht das doch Bände!

    Diese hat das Gewaltmonopol,und kann es nicht durchsetzen!

    Also sollte man sich noch ein wenig zurückhalten,
    und wenn der geeignete Zeitpunkt gekommen ist,
    die entsprechende Antwort geben.

    Lange wird es wohl nicht mehr dauern!

  30. #11 Libero1

    Tichy ist gut! Nur für die unter meinem Post #21 aufgeführten ProtagonistINnen gilt das nicht!

    Es sind bunte Genderweibchen und keine wahren „deutschen Frauen“, und die kann aus meiner Sicht, Beck dazugerechnet, der arabisch-afrikanische Rassisten-Primat holen.

  31. Ich sehe gerade auf N24 Nachrichten. Eine der „Hauptmoderatorinen“ sagt es müsse erst mal bewiesen werden das die Täter in Köln Asylanten/Migranten waren.
    Komischerweise laufen im Hintergrund Videos der Nacht in denen ich nur Muselmanen erkennen kann.
    Wie bescheuert kann man sein. Welche Drogen sind für solche Aussagen verantwortlich?

    Ich habe mein uraltes Survival-Messer aus dem Schrank geholt. Wenn ich mit meiner Frau abends spazieren gehe werde ich das nun immer dabei haben.
    Selbst in unserer kleinen Gemeinde (14.000 Einwohener) beherrschen diese Bereicherer nach 22.00 Uhr unser Ortsbild.

  32. Die größten Waschlappen sind die Polizisten. In der Situation hätten unsere Polizeibeamten mit Helm auf dem Kopf, Schlagstock, Pfefferspray und Pistole die Frauen raushauen müssen.

    Zeigt die Polizisten wegen Unterlassener Hilfeleistung, Strafvereitelung im Amt und wegen Beihilfen zu Raub, Vergewaltigung usw. an.

    Dazu braucht man nicht zur Polizei zu gehen, sondern nur einen Brief an die nächste Staatsanwaltschaft schreiben. Der Brief ist an keine Form gebunden.

  33. Auch eine Pressemeldung, an der man sehen kann, welche Auswirkungen Merkels Massenflutung Deutschlands mit Mohammedanern schon jetzt hat.
    Freiburg (ots) – Wie bereits am 01.01.2016 mitgeteilt, kam es am frühen Neujahrsmorgen in einer Diskothek in der Freiburger Innenstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Nach dem Eingreifen von Türstehern verlagerten sich die Tätlichkeiten in den Außenbereich des Objekts im Bereich Fahnenbergplatz.
    Einsatzkräfte berichteten von einer schwer überschaubaren Situation, da rund um den Fahnenbergplatz eine Vielzahl verletzter Personen angetroffen wurde.
    Wie erste Ermittlungen zwischenzeitlich ergaben, wurden im Verlauf der körperlichen Auseinandersetzungen auch Messer und Flaschen eingesetzt.
    Insgesamt wurden über ein Dutzend Personen verletzt. Vier Personen zogen sich schwere Verletzungen zu, fünf weitere wurden ebenfalls zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3218890

  34. Die französische Polizei hat es gerade vorgemacht, wie es geht.
    Ergo, aggressives Verhalten, Angriffsgebaren = sparsamer Einsatz der Diestwaffe.

  35. Cyclonos
    Dieser Thor Kunkel ist ja ein ganz ein mutiger Keyboard Held. Ob er wohl immer noch so mutig ist jemandem „eine zu scheuern“ wenn die 30 Kumpels von dem Kerl ebenfalls um ihn herum stehen und ihn dann vermutlich so zurichten werden dass er für’s Leben gezeichnet ist, falls er überlebt?

    So ein Internetmaulheldentum ist sehr billig.
    ———————————————
    Waschlappen

  36. #26 Eurabier

    Bitte noch Studienabbrecher Volker Beck, den Besten der Guten aufzählen … und Konsorten waren noch nicht mal geboren, da haben die Schwarzen unter Adenauer für die Industriemillionäre die Billiglöhner ins Land geholt, damit sie die Millionen zu Milliarden auswachsen.

    Jetzt haben wir nicht nur die auf dem Halse, sondern die Clans derjenigen, die der angebliche gute Schmidt hereingelassen hat.

    Diese Billionenschäden tragen nur wir Volk allein, ganz allein!

    =====================
    #33 Orwellversteher (

    Hab ich mich verhört?
    ,,,,,,,,,,,,,,,,
    Nein, mich hat es auch umgehauen!

  37. War ja bei der Befreiung aehnlich.

    Wahrscheinlich werden wir Deutschen halt grad wieder mal befreit.

    Die letzte Befreiung ist ja bereits 60 jahre her, da ist es Zeit fuer eine neue.

  38. ich als frau kann Männer, die sich nicht trauen, einzugreifen, bis zu einem gewissen grad verstehen.

    haben doch viele von den unsäglichen Gerichtsurteilen gelesen oder gehört, dass Selbstverteidigung im knast endet.

    und bei einer besetzungsrate von an die 90 % Mohammedaner in den Gefängnissen kann man sich denken, was ihnen dort geschieht.

    solange die Justiz täterschutz als oberstes Prinzip „urteilt“, ist auf diese Justiz voll verlass. sie handelt als „unabhängige“ richter, komischerweise immer mit dem richtigen Parteibuch oder auch zwei oder drei, genau nach den vorgaben, die sie von der Politik bekommt.

    solange das so bleibt, wird mann sich dreimal überlegen, ob er Selbstschutz oder schutz dritter betreibt, wenn ihm ein verfahren wegen versuchten totschlags oder Überschreitung droht.

    nicht einmal, wenn ihn eine Horde angreift, gilt das als Selbstverteidigung.

    der auftrag, das deutsche Volk zu zerstören muss in allen gebieten durchgezogen werden.

    glaubt ihr wirklich, die welt hat Deutschland die beiden kriege verziehen?

    ich glaube das nicht.

    daher kommen selbst Mörder, denken wir an den familienvater, den man vor den augen seiner kinder in die Demenz geprügelt hat, mit einer bedingten strafe davon, d.h. der Mörder war nach der Verhandlung bereits wieder frei und hat sich das nächste opfer auf die Intensivstation geprügelt.

    mich wundert es gar nicht, dass sich diese $%“§ so verhalten, selbst bei Massenmord würden sie mit einer strengen Ermahnung und zwei Wochen fernsehentzug davonkommen.

    das ist die traurige Wirklichkeit.

    ich vermute, warum sogenannte verantwortliche so handeln oder nichthandeln, kann nur ein Psychologe erklären. vielleicht geistige autoimmunerkrankung.

  39. In Situationen, in denen eine konkrete Bedrohung der Frau bestand und der Mann seiner klassischen Rolle des „Beschützers“ nicht gerecht werden wollte, war die Beziehung über Jahre belastet, angeknackst oder ging schließlich kaputt…

    Anders als in Europa, wo sich viele moderne Frauen der Last der Befruchtung verweigern, um ihre blockierte libidinöse Energie im Rausch der Selbstverwirklichung zu erleben,…

    Wer seine Frau nicht beschützen will, hat kein Recht mehr zu ficken.
    Solcher „Mann“ ist degenerierter Abfall und darf sich nicht vermehren.

    Bei fremden Frauen ist es anders.
    Das kann man nicht verallgemeinern, aber aus eigener Erfahrung weiß ich:
    oft lassen sich Frauen mit Invasoren ein und, wenn sie dann schlecht behandelt werden, schreien nach Hilfe.
    Bei solchen Frauen lohnt es sich nicht, das Leben zu riskieren.
    Solche Frauen bekommen das, was sie bestellt haben.
    Und das Schlimmste ist: die lernen daraus gar nichts – am nächsten Tag ist es wieder das Gleiche.

    Den unverschuldet angegriffenen Frauen muss natürlich geholfen werden.
    In der Praxis ist es meistens nicht schwer zu unterscheiden, um wen es geht.

  40. #31 Arminus der Cherusker (07. Jan 2016 13:24)

    #4 lfroggi (07. Jan 2016 13:08)

    Demos, Deeskalation, schlichten und nur quatschen? Schluß damit! Es muß auch mal auf die Fresse geben….

    ————————————————-
    Du hast Recht ,ich wollte es nur nicht so krass schreiben 🙂

  41. Weil die Massenschändungen Merkel gefährlich werden
    Übergriffe in Köln. Polizei gibt keine Auskünfte mehr über Einsatz-Ablauf

    Kölner Polizei will zu Einsatz-Ablauf keine Auskünfte mehr geben

    Die Kölner Polizei will keine Auskünfte mehr zum Ablauf des Einsatzes geben. Zunächst müsse man nun dem NRW-Innenministerium ausführlich Bericht erstatten, erklärt ein Polizeisprecher. Am kommenden Montag will sich der Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags mit den Vorfällen in Köln befassen. „Aus Respekt vor dem Parlament werden wir bis dahin keine Auskünfte zum Einsatzgeschehen an Silvester erteilen“, kündigt der Sprecher an. Dies beziehe sich etwa auf Fragen zu Uhrzeiten, Personalstärke oder dem detaillierten Ablauf der Ereignisse.

  42. Actung Top news !!!!!!!!!!!!!!

    Saudi-arabien bomadiert Iranische Botschaft im Jemen

    Pariser Polizei erschiest Man mit sprengstoffgürtel

  43. Björn Höcke muß bei der Bundestagswahl einen Platz ganz vorne auf der Bundesliste bekommen. Gerade weil er schon früh vor den Vergewaltungswellen durch rapefugees gewarnt hat, ist er besonders authentisch und wird viele Wähler anziehen.

  44. #51 alexandros (07. Jan 2016 13:31)

    Kölner Polizei will zu Einsatz-Ablauf keine Auskünfte mehr geben?

    Nun, der Bundesinnenminister hat es am 17. November 2015 vorgemacht:

    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“

  45. #44 Arminus der Cherusker

    Die französische Polizei hat es gerade vorgemacht, wie es geht.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Nee, die können uns erzählen, im Himmel sei Jahrmarkt.

    Wieder false flagge, um noch mal Nachdruck zu machen, sie seien in France so sehr verfolgt von dem bösen Terror.
    Da wir eben mal jemand abgeknallt…

    Bisher ist immer herausgekommen, dass sie die Terroristen ja immer „auf dem Schirm“ hatten – und trotzdem….

  46. Halb-OT
    Meine Oma hat das immer so um 1930 in Poesiealben ihrer Klassenkameraden geschrieben.
    Ist bestimmt voll „Nazi“ heute, aber schön.

    Sei mit Stolz ein Deutsches Mädchen,
    fromm und ehrbar, lieb und gut,
    treu im Dienste aller Menschen,
    stets im Herzen deutsches Blut

    Meine Oma 1898 – 1974
    Also Mädels, lasst euch von solchen Typen nicht unterkriegen und immer eine Armlänge voran! 😉

  47. Die Wehrhaftigkeit der deutschen Männer einzufordern,angesichts einer solchen Übermacht an testosteronvernebelten Idioten,ist unfair.Zivilcourage ist zu unterscheiden von Lebensmüdigkeit.Wenn schon die Polizei insgeheim mit Toten rechnet in solch einer Situation,da bleibt auch den taffestem Kerl nur,mit der Frau am Arm die Flucht anzutreten,solange es noch geht.
    Das Problem ist politisch zu lösen,solange die Männer zumindest an der Wahlurne nicht einmal Kante zeigen und im privaten Umfeld kein Tacheles reden,da siehts ziemlich finster aus.

  48. #50 Schüfeli

    Exakt und es muss eine verlässliche Diskriminante her!

    Wie unterscheide ich eine gute Frau von einem verblödeten Genderweibchen.

    Eine „Lichterkettenfrau“ kann man schon aufpicken und ins Kröpfchen wandern lassen.

  49. Daß der herrschende kryto-marxistische Verhaltenskodex, der straffällige Ausländer immer schont,

    Man, man, man…
    Linksgrüne Ideologie hat doch mit Marxismus nichts zu tun.

    In den sozialistischen Ländern war der Ausländer per Definition schon verdächtig und, wenn er nur schief blickte, landete im Arbeitslager / wurde raus geschmissen.
    Siehe z.B. Gastarbeiter in der DDR.

    Warum schreibt man ständig so einen Unsinn?

  50. #54 Apologet

    Saudi-arabien bomadiert Iranische Botschaft im Jemen
    ——————
    Die massenkopfabschlagenden Saudis dürfen ALLES.

    Nicht mehr lange, dann nehmen die Amis sie in die NATO und deutsche Jungs bluten dann für die härtesten Islamer!

  51. Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-Eilmeldung-

    Aktivist der friedlichsten Friedensreligon wollte in Paris ganz friedlich mit einem Messer unter lauten „Allah ist groß“-Schreie eine Polizeistation stürmen.

    Gott sei Dank ist der Affenmoslem noch rechtzeitig erschossen worden.

    Allah ist groß! Meiner ist aber größer!

    🙂

  52. überigens:

    weil es einige user nicht lassen können, den Frauen und Mädchen das zu wünschen, was ihnen angetan worden ist, weil sie eben nicht „richtig“ gewählt haben:

    keiner frau wünsche ich eine Vergewaltigung, geschweige denn eine gruppenvergewaltigung.

    die Schädigung bei den betroffenen kann bis zum Selbstmord gehen. die betroffenen leiden ihr ganzes leben lang darunter, abgesehen von den körperlichen schäden, die eine brutale Vergewaltigung mit sich bringt.

    bitte schreibt nie wieder, ihr gönnt es den girlies und grüninnen.

    so wütend ich auf diese bin, das gönne ich keiner.

  53. @#53 wien1529 (07. Jan 2016 13:31)

    zum sechsen mal angemeldet. was ist mit pi los. geht es nur mir so?

    Das geht glaube allen so. Einfach nach dem posten einen Artikel zurück klicken und dann wieder einen vor. So mache ich es.

  54. #63 Schüfeli (07. Jan 2016 13:35)

    Als Katja Kippings Partei noch das Volk drangsalierte, ging an in der „DDR“ folgendermaßen mit ausländern um, das hat Kipping aber längst vergessen:

    http://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Bundesregierung/BeauftragtefuerIntegration/geschichte/vertragsarbeiterDdr/_node.html

    Vertragsarbeiter in der DDR

    Auch in der DDR herrschte ab den 1950er Jahren Mangel an einheimischen Arbeitskräften. Sie holte deshalb Arbeiter aus damals sozialistischen Ländern wie Ungarn, Polen, Algerien, Kuba, Mosambik und Vietnam.

    Offiziell wurden die „Vertragsarbeiter“ in den DDR-Betrieben qualifiziert, tatsächlich verrichteten sie überwiegend monotone und körperlich schwere Tätigkeiten. Sie durften maximal zwei Jahre bleiben und lebten streng von den Deutschen isoliert in Wohnheimen.

    Private Kontakte mit Einheimischen waren unerwünscht. Wer die Arbeitsnorm nicht erfüllte, gegen die „sozialistische Arbeitsdisziplin“ verstieß oder schwanger wurde, musste vorzeitig zurück.

    Und heute schreien die Mauermörder: „Rapefugees, welcome“

  55. Asylantische Moslemhorden und afrikanische Raubnomaden haben in Köln gezeigt was uns in Zukunft Dank der irren Kanzlerin blühen wird.

    Man stelle sich mal vor was da im Sommer los ist, wenn die Freibäder öffnen und hunderttausende von steinzeitlichen Einwanderer-Männer aus dem Nahen Osten zu ersten Mal im Leben fast unbekleidete junge Frauen sehen.

    🙂

  56. Die Tatsache jedenfalls, daß keiner der nordafrikanischen Angreifer mit einem gebrochenen Nasenbein abtransportiert werden mußte, läßt ahnen, was für eine ausgesprochen feige Figur der deutsche Mann in dieser Silvesternacht gemacht haben muß.

    Ein Wichtiger Aspekt.

    Welche Sprache könnten die Primaten verstehen???

  57. Man stelle sich mal den umgekehrten Fall vor: Tausend deutsche Hooligans treffen sich am Silvester vor einer islamischen Moschee in Köln.

    Da würde schon eine abgefeuerte Rakete auf die Moschee reichen um Sondersendungen im staatlichen Lügenfunk auszulösen und den Staatsschutz auf den Plan zu rufen.

    Würden dann noch die tausend deutsche Hooligans anfangen Burkaträgerinnen den Slip zu zerrissen und Finger in die Körperöffnungen der Muslimas zu stecken und dabei die Muslimas ausrauben, würde dann unsere „Wahrheitsmedien“ auch vier Tage brauchen um darüber zu berichten?

    Würden dann diese Medien auch sagen, es sei doch noch gar nicht erwiesen, dass es sich um Hooligans gehandelt hat? Dürfte man die Täter auch nennen oder würde wir hören, das dürfen man doch nicht pauschalisieren und es seien alles nur unglückliche Einzelfälle.

    Würde dann die deutschen Politiker auch behaupten, die Muslimas seinen selber schuld, sie hätten einfach eine Armlänge Abstand halten sollen?

    Fragen über Fragen!

    🙂

  58. Sich als Mann effektiv in dieser Situation zu wehren, kann tödlich sein. Die andere Seite ist in der Regel bewaffnet (mindestens Messer), und einer gegen zehn verspricht auch nicht gerade gute Überlebenschancen.
    Ich erinnere nur an den immer noch ungeklärten Fall vor fast drei Jahren in München, als ein junger italienischer Ingenieur von einem Unbekannten erstochen worden ist, als er ihn zur Rede stellen wollte, da der andere seine Freundin ohne jeden Grund bespuckt hatte. Auch hier wahrscheinlich ein Bereicherer, der zeigen wollte, wer hier der Herr im Haus ist.
    Nein, so bitte nicht. – Was wir dringend brauchen, ist der legale Waffenbesitz zur Selbstverteidigung, natürlich nur nach Eignungsprüfung, nur an Deutsche und nur mit einwandfreiem Führungszeugnis. Dann hätten zwar noch längst nicht alle Deutsche eine Waffe, aber alleine die dann recht hohe Wahrscheinlichkeit des Waffenbesitzes schreckt potentielle Angreifer schon mal ab. Momentan wissen die eines: Deutsche Männer sind unbewaffnete Schlappschwänze, die deutsche Polizei ist zwar bewaffnet, aber letztlich ein zahnloser Tiger, der niemandem wirklich etwas tut. Wenn das nicht wie eine Einladung wirkt, gerade für arabische Moslems, die für uns ohnehin nur Verachtung übrig haben.

  59. #10 urfeld
    Es ist nicht das Problem sich als

    Mann zu wehren …

    dass Problem ist das man als Nazi oder Rassist

    danach hingestellt wird und möglicherweise

    Strafrechtlich belangt wird!

    Habe diese Erfahrung selbst machen dürfen :((

    Genau, das ist das Problem – Angst vor…..welchen Folgen auch immer.
    Aber es wird sich nie was ändern, wenn wir nicht langsam diese Angst in den Griff bekommen. Angst vor körperlicher Gewalt, Angst als Rassist oder Nazi beschimpft zu werden. Aber glaubt mir, in der Passivität zu versinken und dies alles über sich ergehen zu lassen, ist viel viel schlimmer. Seit geraumer Zeit habe ich diesen Zustand hinter mir gelassen. Ich sage was ich denke, wo immer ich bin. Und meine Erfahrungen waren zumeist sehr positiv. Und vor allem…..du kannst dir danach noch selbst ins Gesicht schauen und verlierst nicht die Achtung vor dir selbst!
    Deshalb deutsche Männer, wenn es sie denn noch gibt, steht endlich auf und wehrt euch.
    Gleich gehts zur Demo nach Daaden im Westerwald. 🙂

  60. @#53 wien1529 (07. Jan 2016 13:31)

    zum sechsen mal angemeldet. was ist mit pi los. geht es nur mir so?

    Lesezeichen (Favorit) setzen und nach absenden des Kommentars darauf klicken. Dann sieht das System mich wieder oder oben auf Home klicken (jeder andere Menüpunkt geht auch).

  61. Jetzt endlich weiß ich, was dieses Kölsche „Arsch huh – Zäng ussenander“ bedeutet, wenn es von Kölner „Männern“, die symbolisch für den „deutschen“ Mann von heute stehen, bedeutet. Es ist die mentale Vorbereitung auf die bevorstehende anale Vergewaltigung.

  62. bei twatter habe ich das hier gesehen: #besorgteEier auffallend sind die vielen männlichen weicheier, die diesen mist unterstützen.

    ja im krampf gegen räääääääächts, lässt sich leicht auf dicke hose machen, da die gefahr auf die glocke zu bekommen, sehr gering ist.

    ps, mir müsste NIEMAND meine lieben als huren bezeichen, sonst gute nacht!
    da werde ich keine gnade mehr kennen und die konsequenzen werden mir auch egal sein.

    pps, mein temperament hat mich öfters in schwierigkeiten gebracht, aber ich bereue nichts.

  63. #5 Demokrat007 (07. Jan 2016 13:09)
    Das mag vieleicht auf einige Männer zutreffen, aber was ist den mit den Hools,Türstehern, Rockern die in Köln ja vermutlich auch anwesend waren?

    Warum hat es bisher keine Rache gegeben?

    Zu den Kölner Türstehern hat der WDR in seinen selten gewordenen Sternstunden diese Bericht gedreht. Der Rest ist selbsterklärend. Die würden sich über massenweises Frischfleisch freuen und Großbordelle für die Neubürger würden sicher exorbitante Gewinne abwerfen

  64. @ #2 Wilhelmine (07. Jan 2016 13:04)

    Finger oder Gegenstände in Körperöffnungen einführen ist genau so „echte“ Vergewaltigung. Die Medien machen Schadensbegrenzung und wollen die Katastrophe irgendwie schönreden.

  65. n-tv meldet aktuell:

    Neues aus Paris zum Jahrestag des moslemischen Anschlags auf Charlie Hebdo!

    Affenmoslem stürmte mit Messer und Sprengstoffgürtel unter lauten „Allah ist Groß“-Schreie eine Polizeistation im Norden von Paris.

    Gott sei Dank würde der Affenmoslem noch rechtzeitig erschossen.

    🙂

  66. der text trifft in großen teilen absolut zu.
    nur leider wird bei PI-TEXTEN und -AUTOREN immer wieder das feidbild „SOZIALIST“ und „MARXIST“ bemüht.

    dabei sind das wirtschaftstheoretisch sehr wertvolle überlegungen. man verquickt das alles leider nur immer und immer wieder mit der rolle der vollkommen verlogenen „ALT-68er“, die man als prototypische „linke“ darstellt.

    aber diese sog. 68er-generation ist doch mit das verlogenste, was unsere gesellschaft je hervorgebracht hat. diese menschen sind damals einfach mit der mode gegangen. es war hip, politisch links zu sein…

    aber nur die wenigsten haben doch jemals wirklich linke ideen begriffen oder gar gelebt. das war halt der zeitgeist, so wie es anfang der 80er jahre halt en vogue war, auf öko zu machen…

    und genau so, wie viele dieser damaligen „ökos“ heute SUV’s fahren, so sieht man eben auch, dass der größte teil der sog. ALT68-er heutzutage große häuser und autos hat, sozial abgesichert ist und nicht selten in beamtenlaufbahnen steckt…

    dass man diese leute als feindbilder hat, kann ich gut verstehen. aber man sollte das nicht blind vermischen.

  67. @#52 alexandros (07. Jan 2016 13:31)

    Kölner Polizei will zu Einsatz-Ablauf keine Auskünfte mehr geben

    Vertuschung und Absprachen. Kann mir nur recht sein. Zum einen lügen die sich eh die Welt zurecht, zum anderen werden sie sich damit keinen Gefallen tun da es jetzt nochmehr die Stimmung anheizt.

  68. #6 Ingo Cnito (07. Jan 2016 13:10)
    Mädels, Ihr bekommt, was die Angela Menetekel für Euch bestellt hat: junge Deckhengste, die die Geburtenraten nach oben treiben egal ob Ihr dabei freiwillig mitmacht oder nicht.

    Aus einem nordafrikanischen Deckhengst kann man ganz schnell einen Wallach machen, man braucht nur ein Schneidewerkzeug odrt zwei Ziegelsteine. Eine Pechfackel zum Eierbraten tut es auch.

  69. Meine Frau hätte ich selbstverständlich mit meinem Leben verteidigt.Das hätte es mich aber auch evtl. gekostet.Was soll ein einzelner Mann, oder auch eine kleine Gruppe gegen ca. tausend junge, Araber und Neger ausrichten?
    Wenn ich den Männern einen Vorwurf mache, dann nur, weil sie sich offenbar unbekümmert diesem Mob genähert haben. Das sehe ich doch schon aus der Ferne und mache einen großen Bogen. Diese Männer in Begleitung waren vermutlich Gutmenschen, bei der die mediale Hirnwäsche funktioniert hatte:
    Alles „Kölsche Jungs“ oder traumatisierte Schutzsuchende-denen war die Gefahr aus den Hirnen erfolgreich ausgetrieben worden!

  70. Leute, die Negerinvasionen in Köln und vielen weiteren Städten war kein Zufall ! Das war ein vom Ausland gesteuerter Testlauf für „demnächst“.

    Schien alles straff militärisch organisiert zu sein, ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Analphabeten dazu selbst in der Lage wären. Hier gibt es eindeutig Drahtzieher im Hintergrund und offensichtlich wurde die Polizei auch schon rechtzeitig auf diesen Einsatz vorbereitet. Komisch ist auch, dass man keine Verbindungsdaten aus den Mobilfunknetzen zur Aufklärung heranzieht ??

    Lasst euch nicht verarschen !!

  71. Ob von den umzingelten Frauen auch (viele)Frauen Teddybären warfen und „Willkommen“ klatschten und den „Flüchtlingen“ zeigen, wo es die ganze Stütze gibt….?

    Jedenfalls wissen d i e nun, was „Bereicherung“ ist !!!

  72. #13 Eulenspieglein (07. Jan 2016 13:13)
    Warum sich niemand wehrt? Sicher nicht aus Feigheit, sondern jeder fürchtet die rechtlichen Konsquenzen…das haben uns die Täter voraus, ihnen kann nicht viel passieren, oder juckt es diese Typen nicht im geringsten.

    Was ist dies denn anderes als Feigheit?
    Angst vor……………..was?
    Irgendwann ist es zu spät!
    Und dann habt ihr noch mehr Angst!

  73. #50 Schüfeli (07. Jan 2016 13:30)

    „Bei linken Frauen lohnt es sich nicht,
    das Leben zu riskieren“.
    Einverstanden.

  74. lassen.

    #63 Schüfeli (07. Jan 2016 13:35)

    Daß der herrschende kryto-marxistische Verhaltenskodex, der straffällige Ausländer immer schont,

    Man, man, man…
    Linksgrüne Ideologie hat doch mit Marxismus nichts zu tun.

    —————-

    stimmt.

    zumindest in Österreich bekennen sich die bundesgrünen zum Maoismus.

  75. #89 Running Man
    Meine Frau hätte ich selbstverständlich mit meinem Leben verteidigt.Das hätte es mich aber auch evtl. gekostet.Was soll ein einzelner Mann, oder auch eine kleine Gruppe gegen ca. tausend junge, Araber und Neger ausrichten?

    Ein paar MG 42 hätten gereicht.

  76. ot
    An anderer Stelle im Internet wird noch über einen Beitrag auf einer Facebook-Seite „Muslim-Stern“ diskutiert. Dieser Beitrag ist jetzt gelöscht worden, nachdem er Aufmerksamkeit verursachte. Es handelt sich um „Empfehlungen“ von Mohammedanern für uns nach den Silvestervorfällen. Recht aufschlußreich …

    Falls es jemanden interessiert, hier noch einmal der ungekürzte Beitrag, als er noch online war:

    https://www.facebook.com/MuslimStern/timeline
    +++Stellungnahme+++ Handlungsempfehlungen+++
    Da es sich so viele Nichtmuslime gewünscht haben, folgt nun unsere Stellungnahme zu den Ereignissen in Köln während der Silvesternacht.
    Wie einige vielleicht wissen, sollen -Medienberichten zufolge- in der Silvesternacht Gruppen von „Nordafrikanern“ und „Arabern“ Frauen „unsittlich“ angefasst haben. Einige reden von „Massenvergewaltigung“. Uns ist natürlich klar, dass die Ereignisse medial zugespitzt und instrumentalisiert werden, um Hetze gegen Minderheiten zu betreiben. Dennoch hier eine kurze Stellungnahme bzw. einige Handlungsempfehlungen, um sowas künftig zu vermeiden:

    1. Sollten die Täter Muslime sein, müssen sie Tauba machen, also Reue zeigen und anfangen nach den islamischen Regeln zu leben. Alkohol zu trinken, nicht-islamische Feste zu feiern und irgendwelche Frauen „unsittlich“ zu berühren, sind ganz klare anti-islamische Haram-Taten.
    Aber aus westlicher Sicht betrachtet, sind diese Menschen perfekte Beispiele für eine gelungene Integration. Sie haben Demokratie und Freiheit verinnerlicht; gemeinsam und mehrheitlich haben sie sich in der Nacht entschieden in Freiheit zu leben und am gesellschaftlichen Leben in Deutschland teilzunehmen. Ihr einziger Fehler war es, Frauen ungefragt „unsittlich“ berührt zu haben. Ansonsten sind diese Menschen mehr westlich als muslimisch.

    2. Die Bundesregierung sollte Alkoholkonsum verbieten, da er zur Verkehrsunfällen, Gewalttaten und Vergewaltigungen führt und extrem gesundheitsschädlich ist. Aber es ist uns klar, dass das von profitorientierten kapitalistischen Gesellschaften zu viel verlangt ist. Solange aber Alkohol nicht verboten wird, wird keine exorbitante Änderung bezüglich oben genannter Fälle erkennbar sein.

    3. Einige Frauen sollten darüber nachdenken, ob es klug ist, leicht bekleidet und angetrunken, sich zwischen Horden von alkoholisierten Männern zu begeben. Generell trägt die Frau aufgrund ihrer Beschaffenheit eine Verantwortung, wenn sie sich aus dem Haus begibt.
    Und weil viele Nichtmuslime ständig betonen, dass wir in einem christlichen Land leben, rufen wir dazu auf, dass Frauen hierzulande sich christlich kleiden sollten. Maria, die Mutter von Jesus, hat vorgelebt, wie eine christliche Frau sich zu kleiden hat. Es wäre also für einige Frauen sehr empfehlenswert Maria als Vorbildfunktion zu nehmen und nicht Lady Gaga.

  77. „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch …“ (Daniel Cohn-Bendit)

  78. Mitbürger!
    Folgendes notieren:
    Wahlen 2016

    http://www.wahlrecht.de/termine.htm

    2016 6. März Hessen Kreistage, Stadtverordnetenversammlungen,
    Gemeindevertretungen, Ortsbeiräte 5 Jahre
    13. März Baden-Württemberg Landtag 5 Jahre
    13. März Rheinland-Pfalz Landtag 5 Jahre
    13. März Sachsen-Anhalt Landtag 5 Jahre
    4. September Mecklenburg-Vorpommern Landtag 5 Jahre
    11. September Niedersachsen Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte, Samtgemeinderäte,
    Stadtbezirksräte, Ortsräte, Regionsversammlung (Hannover) 5 Jahre
    18. September Berlin Abgeordnetenhaus, Bezirksverordnetenversammlungen 5 Jahre

    Auch wenn Ihr nicht in einem Bundesland lebt wie oben aufgelistet, kennt Ihr doch bestimmt Freunde, Verwandte, etc.
    IHR KÖNNT MOBILISIEREN
    MOBILISIERT DIE LEUTE ! SAGT DENEN SIE SOLLEN AFD etc. wählen
    MOBILISIEREN, MOBILISIEREN, MOBILISIEREN

    Ihr werdet auch sehen – wie zunehmend die AFD diffamiert wird von den Lügenpolitiker, Lügenpresse je näher es zur einer Wahl kommt.

    Lasst Euch nicht beirren !

    Verteilt Diese Informationen oder macht selber welche.

    DAS ist besser als nur zu diskutieren!
    Aber Leute cool von Euch wegen den Links und der Aufklärung.
    Macht weiter Handy Aufnahmen etc.
    Verteilt das weiter – Auf Alles was die Lügner wegdiskutieren wollen!

    NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK (In OST und WEST)

  79. #82 Sozialschmarotzer

    Die These ist gewagt.

    Die 68er und ihre Kampftruppe RAF haben sich im Wesentlichen auf die Ergüsse der Frankfurter Schule gestürzt und deren Meisterdenker haben sich alle als Marxisten verortet und gehörten der gleichen Sekte wie SOROS an.

    Wie schon AKIF feststellte, KZ können zurzeit von ihren Erbfolgern noch nicht wieder in Betrieb genommen werden, liegen zum Glück auch in Polen und deshalb haben die Neo-Marxisten auch keine geschlossenen Einheiten mehr im Einsatz und dafür aber die offenen.

    Wie wir sehen, funktionieren auch die mit großem Erfolg in Deutschland, Europa und in Syrien.

  80. für mich ist es die größte Frechheit, dass die Polit – Elite des Landes hier, bei allen was in den letzten Tagen geschehen ist, noch ruhig schlafen kann. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass der Getränkelieferant des Bundestages statt Saft und Selters nur noch den stärksten Fusel zu dieser ehrenwerten Gesellschaft dort, hinbringt. Es wird höchste Zeit, dass das ein Ende hat

  81. Wer sich als deutscher Mann wehrt, wird von der Justiz fertiggemacht. Denkt mal an den Fall beim Richter Götzl.

  82. #87 Wilhelmine (07. Jan 2016 13:47)

    Das war es dann wohl für Ralf Jäger und eigentlich auch für Hannelore Kraft!

  83. Ich kann mich nicht darüber freuen, aber der Artikel beschreibt die Situation sehr genau.

    Die Feigheit vieler hat im Zusammenspiel von Verklärung und Manipulation durch Politik und Medien die Entwicklung zum Ergebnis.

    Gute Nacht, Deutschland. Leider trifft es auch die „Hellen“.

  84. Den deutschen Mann gibt es schon lange nicht mehr. Er wurde weichgespült, linksverdreht und durchgegendert.
    Beinchen wie ein Storch, lascher Händedruck, hochangelegtes Stimmchen. Es fehlte auch ein strenger und harter Militärdienst.
    Das wird nichts mehr. Die schleichende Entwaffnung eines Volkes mitsamt ihren „Kämpfern“-der männlichen Jugend- war gewollt.
    Wir sind mittlerweile ein Volk voller Eunuchen, verweichlicht und wehrlos!
    Nicht ein einziges gebrochenes Nasenbein solch eines widerlichen Grapschers sagt eigentlich alles.

  85. Die enorm harten Strafen in Deutschland,wie Knasthotel mit Spiel,Sport,Religion,Halal,Psychdoktoren und deutschen Schließhänschens,sind schon sehr abschreckend für die traumatisierten arabisch-afrikanischen Söldnersoldaten.

  86. #98 Bazinga (07. Jan 2016 13:52)
    Die normale Muslim-Suelze. Hat man erstmal mitbekommen, wie die ticken, ist alles immer nur dasselbe wiedergekaut.

  87. Wann gibt es denn nun das große Versöhnungskonzert in Köln mit Roland Kaiser, Herbert Grunzemeyer, die toten Ärsche und wie das Gesocks sonst noch heißt ? Die Buntstadt am Rhein wartet !

    Grüße aus dem pigmentarmen Dunkeldeutschland ^^

  88. #32 Pedo Muhammad (07. Jan 2016 13:24)

    … Es ist der Grund warum Übergriffe auf Frauen in Kriegen (ganze Kapitel #8) systematisch zur Demoralisierung eines schon geschlagenen Gegners eingesetzt werden. Es bedeutet Demütigung (9:29 ‚… with willing submission and feel themselves subdued[erniedigt]‘) und Verunsicherung.

    Wie man bei dhimmi 9:29 ‚protected people‘ OB reker deutich sieht waren die Muslims erfolgreich in Allah’s Befehl:

    Qur’an § 8:60 ‚to strike terror into the‘ (59) ‚unbelievers‘

    Hi, Pedo,

    und was ist mit 8:61 ???

  89. Wir müssen uns wehren und verteidigen! Die Merkel-Regierung hat etliche Rechtsbrüche und Vertragsverletzungen begangen und gehört dafür vor Gericht.

  90. #14: „Wo sind die Männer…..keiner mag hier kommentieren?
    wohl dem der böses dabei denkt“

    Naja, ab und zu muß man als Männchen auch schlicht Geld für die Familie verdienen…
    Und, ja, es gibt (noch?) viele deutsche Männer, die bei so etwas nicht schweigen, und weglaufen, sondern einfach hart zuschlagen – nur, die werden typischerweise mit ihrer Familie/ihrer Partnerin an solchen Assi-Plätzen herumstehen…

  91. Eine Woche ist nach den Ereignissen in der Sylvesternacht vergangen.

    Wenn das System noch handlungsfähig wäre,
    würden einige Hundert schon bekannten Ficklingen / Räublingen verhaftet, durch Sondergerichte verurteilt und medienwirksam abgeschoben.
    Im „Rechtsstaat“ BRD ist doch alles möglich.
    Auch einige Bauernopfer würde es geben: ein Paar Minister-Simulationen oder gar die völlig blamierte Kanzler-Karikatur.

    Nicht davon ist geschehen.
    Stattdessen gibt es von der bunten Politik:

    – hilfsloses Gelaber über den Rechtsstaat“ (der nicht mehr existiert, siehe den millionenfachen Asyl-Rechtsbruch)
    – erbärmliche Versuche der ausgemagerten und überlasteten Polizei eigene Schuld zu schieben
    – idiotische „Verhaltensregel“ für Frauen
    – das alte Lied „man darf es mit der Flüchtlingsfrage nicht vermischen“
    Und die Hauptwahnsinnige bleibt stur und hält Kurs
    http://www.n-tv.de/politik/Merkel-kontrolliert-die-Obergrenze-article16710526.html

    Fazit:
    DIE BUNTE POLITIK HAT FERTIG.
    Das ist nur noch ein erbärmlicher Haufen der unfähigen Impotenten.
    Die Hintermänner müssen diese Idioten dringend austauschen, wenn sie leben wollen.

  92. Da ist etwas `dran, aber es geht zu weit.

    Was darf man von Jungen erwarten, die zumindest in der Grundschule nur von LEHRERINNEN erzogen werden,

    und dann in weiteren Leben – Lehre oder Studium – nur von Soziologen oder anderen, die ebenfalls nur von Lehrerinnen erzogen worden sind,

    von Klebers & Co allabendlich indoktiniert die vermutlich ebenfalls nur von Lehrerinnen …

    und die später von
    Anne Will,
    Böttinger,
    Maischberger,
    Illner und
    Markus-Lanz
    indoktriniert werden,

    und schliesslich von den Merkels, Krafts, Schwesigs, v.d.Leyens Özoguz und KLÖCKNERS regiert werden.

  93. Ich glaube, besonders schlimm bei einer derartigen Umzingelung ist die Angst, w a s die einem n o c h alles tun werden, z.B.Körperverletzung, Mord.

  94. Vor ein paar Minuten beim Focus :
    +++ Übergriffe an Silvester im News-Ticker +++
    Behörde verweigerte Kölner Polizei weitere Einsatzkräfte – Informationen wurden verschwiegen

  95. „Daß der herrschende kryto-marxistische Verhaltenskodex, der straffällige Ausländer immer schont,“

    bullshit und neuelitaeres wunschdenken.
    echte altlinke, kommunisten alter praegung –
    von trotzkisten ueber sdaj, kbw, dkp etc

    haben den verbliebenen wenigen altnazis
    und aufkommenden politischen neonazis
    auf der strasse, in uni, kneipem konzert etc
    mann gegen mann schmerzlich klar gemacht
    wer in der stadt politisch die hosen anhat.

    dieser grad an orga-fuehrung und mobilisierung
    ist kennzeichnend und typisch fuer „linke“,
    der ist ihre stärke bis zur „salon-„anti“fa“.
    Die dem kapit. westen typische Kooxistenz
    oder gar vormachtstreben von religioesen
    gabs weder in der SU noch DDR noch Berlin.

    der islam-arme ehem ostblock hat deshalb
    keine probleme, koeln robust zu verhindern.

  96. #96 wien1529

    Und worauf bezogen sich Mao und seine Häscher. Ich tippe auf Laotse, Sunzi und Konfuzius.

    Quatsch, Mao kannte seine marxistisch/sozialistischen Pappenheimer und der Maoismus ist nur eine nationale Interpretation des Sozialismus, wo wir doch gleich wieder bei Stalin und seinem „Vaterländischen Krieg“ sind.

    Nur bei Hitler und seiner SPD war es etwas gaaannz anderes. Das müssen wir verstehen lernen.

  97. Ich habe mit brauner Soße nichts am Hut und bin schon immer SPD Wähler. Trotzdem denke ich, wer es jetzt noch nicht kapiert hat wird es wohl auch verdient haben auszusterben. Ich werde ab jetzt versuchen meine Heimat nun aber vehement zu verteidigen. Der deutsche Staat hat uns verraten. Die müssen abends nicht alleine rumlaufen. In meinem Kofferraum liegt jetzt ein altes Bolzenschussgerät von der Arbeit und am Körper trage ich ein Einhandmesser. Der nächsten Parasit der mich oder meine Familie angeht wird es nicht mehr bereuen können.

  98. und noch etwas:

    die wehrpflicht wird wieder eingführt.
    schluss mit dem weichflötentum!
    wer in einem rechtsstaat leben will, der muss ihn auch verteidigen können!

  99. #83 Antidote (07. Jan 2016 13:45)

    #53 wien1529

    Mal den Internet Cache des Browser löschen oder CCleaner nutzen.
    —————-

    danke. hab ich bereits gemacht, geht trotzdem nicht 🙁

  100. Jetzt wird es auch eng für IM Jäger:

    Im Vorfeld der Kölner Silvesternacht mit zahlreichen Raubüberfällen und sexuellen Angriffen auf Frauen hat nach FOCUS-Informationen das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste des NRW-Innenministers Ralf Jäger die Bitte der Kölner Polizei um eine zusätzliche Einsatz-Hundertschaft abgelehnt.

    Dies geht aus einem Einsatzleiter-Report hervor, der dem FOCUS vorliegt. Weil die Anfrage keinen Erfolg hatte, stellte die Kölner Polizei in jener Nacht lediglich 143 Beamte. Im Bahnhof selbst war die Bundespolizei mit 70 Leuten unterwegs.

    http://www.focus.de/regional/koeln/im-vorfeld-der-koelner-silvesternacht-polizeibehoerde-von-nrw-innenminister-jaeger-verweigerte-zusaetzliche-einsatzkraefte_id_5195037.html

  101. #38 ike (07. Jan 2016 13:26)
    …..
    Und solange das Umdenken hier noch nicht stattfindet,
    werde ich mich hüten, meine Gesundheit wegen der
    „Äähhre“ für vollkommen verblödete Wohlstands-
    Kinder zu ruinieren!
    ….
    Also sollte man sich noch ein wenig zurückhalten,
    und wenn der geeignete Zeitpunkt gekommen ist,
    die entsprechende Antwort geben.

    Lange wird es wohl nicht mehr dauern!
    —————————————————

    Meine 100%ige Zustimmung!!!
    Meine Tochter, (20) ist von Haus aus nicht wohlstands-verblödet und geht nur noch mit Pfefferspray und E-Schocker aus dem Haus.
    So weit sind wir hier in D nun gekommen.
    Traurig, traurig…

  102. Esther Vilar
    Der dressierte Mann (1971)

    „Die emanzipierte Frau ist genauso dumm wie die anderen, möchte aber nicht für dumm gehalten werden.“ – Der dressierte Mann, Dtv, 12. Auflage, 2007, ISBN 978-3-423-34134-7, S. 109

    „Die Frau lässt den Mann – nur aufgrund der Tatsache, dass er ein Mann ist und sie etwas ganz anderes, nämlich eine Frau – bedenkenlos für sich arbeiten, wann immer es eine Gelegenheit gibt.“ – Der dressierte Mann, Dtv, 12. Auflage, 2007, ISBN 978-3-423-34134-7, S. 16

    „Die Frauen können wählen, und das ist es, was sie den Männern so unendlich überlegen macht: Jede von ihnen hat die Wahl zwischen der Lebensform eines Mannes und der eines dummen, parasitären Luxusgeschöpfes – und so gut wie jede wählt für sich die zweite Möglichkeit. Der Mann hat diese Wahl nicht.“ – Der dressierte Mann, Dtv, 12. Auflage, 2007, ISBN 978-3-423-34134-7, S. 25

    „Für die Frau bedeutet Liebe Macht, für den Mann Unterwerfung.“ – Der dressierte Mann, Dtv, 12. Auflage, 2007, ISBN 978-3-423-34134-7, S. 124

    „Hausarbeit ist so leicht, dass sie in psychiatrischen Heilanstalten traditionell von jenen Schwachsinnigen erledigt wird, die zu keiner anderen Tätigkeit mehr taugen.“ – Der dressierte Mann, ISBN 3-423-10821-5, S. 50
    ++++++++++++++
    Kurz:
    Man konnte das alles schon vor über 40(!!) Jahren kommen sehen.

    Schon damals hieß es in aufgeklärten Kreisen:

    Die Dummheit hat im Land die Macht
    bis alle echt zusammenkracht.

  103. Was hier abgeht ist fast zumeist planloses dummes und unüberlegtes Geschwätz.

    Wenn die deutschen Männer im einzelnen Widerstand geleistet haben oder hätten, war das von vorherein zum Scheitern Verurteilt.
    Um als einzelner was Reißen zu können bedarf es ungeheurer Kraft, Geschicklichkeit und Erfahrung.
    Die Geschicklichkeit, Ausdauer, Erfahrung und Schnelligkeit für einen Kampf lag und liegt eindeutig auf Seiten der Asylbewerber.
    Hinzu kommt deren Zahlenmäßige punktuelle Mehrheit.
    Während die anwesenden Europäer verstreut im Terrain verteilt waren, agierten die Angreifer in flexiblen Gruppen.
    Europäer und Deutsche kannten sich nicht.
    Die Mehrzahl der Angreifer kannten sich und waren mit Handy untereinander verbunden.
    Also es gab von vornherein keine Chance sich zu wehren.
    Um Aktionen wirkungsvoll entgegen zu steuern muss es schon im Vorfeld einen Plan geben.
    Und diesen Plan hatte selbst die Polizei nicht.
    Um aus einem Haufen zusammen gewürfelter Westeuropäer,
    von den auch noch die Hälfte blauäugig und blond ist eine Formation zu bilden bedarf es magischen Fähigkeiten.
    Vielleicht die drei Früchtchen in Ihren Hotpants und ihrem Welcome, Welcome an die vorderste Front und Hosen runter.

  104. Am besten also einen arabischen Freund zulegen. Erstens erhöht es die Chance in Ruhe gelassen zu werden und zweitens zieht der noch wie ein wahrer Kerl (von anno 1300 n. Chr.) den Dolch. Allerdings auch zuhause, wenn Fatma oder Martina nicht poppen wollen, wo er doch gerade will.

    Also ich habe das Bild vom Bahnhof gesehen, wo man die Treppe runterkommt und in die Armee asozialer Lebensformen aus dem Orient eintauchen muss. Ich kann nur hoffen, dass mir sowas nie widerfährt, da ich leider – und zwar wirklich: leider – zu den Typen gehöre, die sich da reinwerfen würden, wenn irgendwelche minderjährigen Mädchen platt gemacht würden. Am Ende bekäme man die einzige Strafanzeige weil man das Messer gezückt hat – und wäre als Nazi-Hool mit ausgeschlagenen Zähnen auf dem Titel der Bildzeitung. „NaziPunk attackiert fröhliche Flüchtlingsfeier am Kölner Dom“. Lichterketten dreimal rund um den Globus.
    Sicher auch ein Motiv, warum weder Polizei noch sonstige Deutsche eingeschritten sind.

    Der Hauptgrund für die Niederlage in diesem Scharmützel (viele weitere werden folgen) ist allerdings das Talent dieser orientalischen Individuuen sich in Gruppen zu organisieren. Der Cro-Magnon und der Neandertaler haben auch Jahrzehntausende nebeneinander existiert – bis die Cro-Magnons – wir – uns in Großgruppen zusammen fanden. Dann starben die – körperlich viel robusteren Neandertaler – aus. Selbstverständlich ist ein kausaler Zusammenhang nicht belegt, aber es funktioniert ja auch so ganz gut als Gleichnis. Deutsche bilden keine großen Männergruppen aus und streichen auch nicht in solchen durch die Stadt (wenn nicht gerade ein Fußballspiel ist). Deshalb sind sie immer unterlegen, wenn in der S-bahn auf einmal 5 – 10 Türken oder Araber ins Abteil geschossen kommen, allesamt den ganzen nichts anderes zu tun als Kickbox Training und Wichsolympiade vor Internetpornos.

    Ein Hoffnungsfunke bleibt aber noch: Gemeine Deutsche sind auch heute noch strikt obrigkeitshörig und reagieren auf staatlichen Befehl, komme was da wolle. Befiehlt der Staat: Opfer deine Töchter, stirb aus, wehr dich nicht – so tun sie, wie nun zu beobachten, selbst das. Käme jemand mit anderslautenden Ordern an die Spitze der Befehlskette – und wer weiss wie es sich noch entwickelt – wäre der Spuk im Handumdrehen vorbei.

  105. Das sagenhafte Europa hat den Knall nicht gehört. Weder in 2015 noch an der Jahreswende. Wurde es vielleicht schon hinter unserem Rücken an die Ölmultis oder an die ominösen Drahtzieher der NWO verkauft? Haben die Deutschen irgendeinen Krieg verloren, ohne dass man ihnen den überhaupt erklärt hat? Es geht in diesem Clash of Cultures offensichtlich nur noch um die Absenkung des Niveaus in D in jeglichem Lebensbereich. Ich glaube nicht, dass die deutschen Männer feige sind. Die Hälfte hat den Knall schon gehört und organisiert sich. Die deutschen Frauen haben schon lange ihre Antennen aufgestellt und werden sich mit Sicherheit zur Wehr setzen. Wer will denn schon Nachkommen mit Sichelzellenanämie? Warum sollten wir als hämisch bezeichnete Wohnbevölkerung uns mit respektlosen Horden gemein machen, die meinen, hier zu wohnen? Sie nutzen die teuer finanzierte Infrastruktur, reisen auf Geheiss unserer Politik gratis durch Europa, tragen gar nichts (null, zero, negativ) zum Allgemeinwohl bei und fordern RESPEKT ein, ein Wort, dass sie noch nicht einmal buchstabieren können! An diesem Zustand hat der deutsche Mann keine Schuld. Das haben wir zu mehr als 100 % unseren Regierenden zu verdanken. Ich fordere meinerseits Respekt von den Gästen aus aller Welt, von den Politikern und möchte weiterhin lieber ein hässlicher Deutscher sein als ein heimatloses Irgendwas ohne Benehmen und ohne Bildung.

  106. Dieses Sylvester war offenbar auch in Karlsruhe der Auftakt, für den Dschihad gegen Frauen, mit dem Merkel unser Land überzieht. Die Frauen tun mir leid, die ja gar nicht wissen können, was für eine verbrecherische Ideologie der Islam ist, weil sie sich in Medien über den Islam informieren, bei denen sie nicht wissen, dass es Lügenmedien sind.
    Karlsruhe (ots) – Wie der Polizei am Dreikönigstag bekannt wurde, ist eine 29 Jahre alte Frau am frühen Neujahrsmorgen in der Karlsruher Innenstadt von zwei Männern nicht nur sexuell beleidigt, sondern darüber hinaus ihres Handys beraubt worden.
    Die Frau war an Neujahr gegen 05.30 Uhr beim Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz erschienen und hatte mitgeteilt, eine halbe Stunde zuvor auf ihrem Heimweg im Bereich der Kreuzstraße zwei dunkelhäutigen Männern begegnet zu sein, die sie unsittlich angefasst und zudem in englischer Sprache sexuell beleidigt hätten. Die beiden Männer seien in Richtung der Haltestelle Marktplatz gelaufen. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten jedoch nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen.
    Im Zuge einer am Mittwochabend durchgeführten Vernehmung wurde dann bekannt, dass der 29-Jährigen nach den beleidigenden Ereignissen auch das Handy aus der Hand gerissen worden war, als sie damit die Polizei verständigen wollte. Allerdings habe die Beraubte ihr Telefon von dem flüchtenden Täter wieder ausgehändigt bekommen, nachdem es ihr gelungen war, dessen Begleiter festzuhalten. Die 29-Jährige habe noch eine zufällig vorbeigehende Passantin um Hilfe gebeten, die sich allerdings von der Örtlichkeit entfernte.
    Beide Männer waren dunkelhäutig, jedoch nicht schwarz, im geschätzten Alter von 23 bis 28 Jahren, 170 bis 175 cm groß und schlank mit dunklem, kurzem Haar. Einer davon trug einen roten Pullover.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3219066

  107. mit den Worten einer sehr kranken Person
    „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.“

    OT,-.….Meldung vom 07.01.16 – 11:57 Uhr

    Kölner Silvesternacht: Polizist beschuldigt Präsidenten, Akten geheim zu halten

    Ein Polizist, der in der Kölner Silvesternacht (ShortNews berichtete) zugange war, berichtet in einem Artikel der Zeitung „Express“, dass der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers mögliche Anklageakten über 15 Festnahmen in der Nacht nicht der Öffentlichkeit präsentieren würde.. Der Polizist gibt an, dass die 15 Festnahmen auf einer Sammelliste eingetragen wurden. Auf der Liste standen Namen von 14 Syriern und einem Afghanen. Diese würde jetzt geheimgehalten werden. Des weiteren sollen in der Nacht auch Kräfte aus fremden Bezirken zur Unterstützung angefordert worden sein. Doch diese wurden nicht zur Verfügung gestellt. Jetzt soll sich die Polizeigewerkschaft in dem Fall einschalten und für Klarheit sorgen.
    http://www.shortnews.de/id/1184871/koelner-silvesternacht-polizist-beschuldigt-praesidenten-akten-geheim-zu-halten

  108. verhindern.

    #124 Antidote (07. Jan 2016 14:05)

    #96 wien1529

    Und worauf bezogen sich Mao und seine Häscher. Ich tippe auf Laotse, Sunzi und Konfuzius.

    Quatsch, Mao kannte seine marxistisch/sozialistischen Pappenheimer und der Maoismus ist nur eine nationale Interpretation des Sozialismus, wo wir doch gleich wieder bei Stalin und seinem „Vaterländischen Krieg“ sind.

    Nur bei Hitler und seiner SPD war es etwas gaaannz anderes. Das müssen wir verstehen lernen.

    —————-

    ich war bis jetzt der Meinung, dass der Maoismus eine spur brutaler als der Kommunismus ist.

    zumindest hat er mehr tote gefordert als selbst bei Väterchen Stalin, oder irre ich mich?

  109. Wenns gut läuft ist der überforderte Jäger bald Geschichte
    Vor Kölner Silvesternacht Polizeibehörde von NRW-Innenminister Jäger verweigerte zusätzliche Einsatzkräfte

    Im Vorfeld der Kölner Silvesternacht mit zahlreichen Raubüberfällen und sexuellen Angriffen auf Frauen hat nach FOCUS-Informationen das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste des NRW-Innenministers Ralf Jäger die Bitte der Kölner Polizei um eine zusätzliche Einsatz-Hundertschaft abgelehnt.

  110. #20 Cyclonos (13:18)

    Einspruch Euer Ehren! Genau so wird das in Wolkenkuckucksheim gehandhabt. Erst belehrt man -zu nächtlicher Stunde – in der dunklen Gasse- zum Beispiel ein Gruppe kurdischer Zuhälter über die sachgerechte Entsorgung von Zigarettenkippen, danach wird einem übergriffig gewordenem Migranten noch eine gescheuert, natürlich gefolgt von der Aufforderung er möge nun seinen Sekundanten nennen. Oder kurz: Ein weiterer gelungener Tag im Leben des typischen Sezessionisten.

  111. #134 digimick

    Solchen Richtern muss klargemacht werden, wo die Toleranz endet und solches Gesoxe nicht mehr Mitglied der Zivilgesellschaft ist.

  112. ZDF-Moderatorin Dunja Hayali kontert sexistischen Angriff

    Die Kölner Übergriffe auf Frauen seien kein Auswuchs spezieller Kultur, schreibt ZDF-Moderatorin Dunja Hayali auf Facebook.

    http://www.rundschau-online.de/kultur/debatte-ueber-uebergriffe-in-koeln-zdf-moderatorin-dunja-hayali-kontert-sexistischen-angriff,15184894,33466616.html

    Einfach mal googeln nach „Islam“, „Vergewaltigung“, „Jihad“, „Versklavung“ usw. oder hier lesen (
    „Der Vergewaltigungs – jihad“):

    http://derprophet.info/inhalt/anhang24-htm/

    Auch Michael Stürzenberger u. a. haben hier schon vieles darüber geschrieben, dass die Vergewaltigung und Versklavung von Nicht-Muslimen explizit im Koran befohlen wird.

    Und wie ich schon unter #12 geschrieben habe, geht es in erster Linie gar nicht mal um die Befriedigung der eigenen sexuellen Bedürfnissen (die die Muselmänner ja mit muslimischen Frauen auch haben könnten), sondern um die Demütigung der Männer der vergewaltigten Frauen. Genauso hat es der „Prophet“ Mohamed gemacht.

  113. Eine Antwort auf die Frage des Autors (Wo waren die deutschen Männer?).

    Für das Fernbleiben der deutschen Männer gibt es drei sehr einfache, absolut nachvollziehbare Antworten.

    1. Wir reden hier von dutzenden aggressiven Afrikaner und Arabern. Man braucht nicht viel Phantasie um sich auszumalen, was passieren würde, wenn man seine Frau gegen diese Horden verteidigen will.

    Wer danach noch amten kann, hat Glück gehabt. Das Messer und das gegen den Kopf treten ist doch längst als Spezialität unserer Fachkräfte bekannt. Das diese Horden keine Hemmungen und keine Angst vor der Staatsgewalt (vor der sich Ausländer dank Migrantenbonus sowieso nicht fürchten) haben, zeigt doch die massenhafte sexuelle Belästigung mitten in deutschen Großstädten.

    Wer mitten in einer deutsche Großstadt massenhaft sexuell Belästigt, der schlägt auch andere zu Tode.

    2. Wer sich als Deutscher gegen einen Ausländer wehrt, muss (neben massiver Kopfverletzung bis hin zum Tode) damit rechnen, als Täter vor deutschen Gerichten dazustehen.

    Schnell macht das Wort „Rassismus“ die Runde, und eine gesellschaftliche Stellung ist in Deutschland dahin. Vorbestraft, Job weg, Haus weg, bloß weil du dich verteidigt hast.

    Aber du als Deutscher warst das falsche Opfer und der Ausländer war der falsche Täter. Also wird das Gericht etwas von Rassismus und Überschreitung der Notwehr labern und das war es dann.

    Und die Kumpels und Verwundeten des Ausländers werden dich (solltest du nicht ins Gefängnis kommen) hinterher besuchen.

    3. Vorab, dieser Punkt trifft nicht auf alle Männer zu, sondern nur auf einige. Er gilt als Ergänzung zu Punkt 1 und 2.

    Die Männer in diesem Land wurden doch durch die Linksrotgrüne Gender und Feminismus Lobby systematisch entmannt.

    Männliche Eigenschaften gelten als reaktionär und steinzeitlich. Der „moderne“ Mann ist doch kein Jäger mehr, sondern nur noch Sammler.

    Die klassischen, seit Jahrtausenden von der Natur gegebenen Rollenbilder wurden in Deutschland massiv durch Medien und Politik bekämpft und als „Sexismus“ tituliert.

    Wie sollen bei dieser Propaganda noch richtige Männer großwerden?

    Alles in allem waren die Sylvesterereignisse das (für uns Pi-Leser nicht unerwartete) Ergebnis ein völlig verfehlten Politik, die nicht Willens und/oder fähig ist, das Land, seine Grenzen uns sein Volk zu schützen.

    Sieht man sich hingegen die Ergebnisse der letzten Bundestagswahl und die aktuellen Prognosen an, will die Mehrheit des deutschen Volkes diese Ergebnisse.

    Wir brauchen wohl leider erst solche Ereignisse wie in Paris, bevor ein Umdenken stattfindet. Daher befürchte ich, dass das nicht das letzte Mal war.

    Ich mache mich inzwischen Schlau, unter welchen Voraussetzungen man israelischer Staatsbürger werden kann. Dessen Regierung ist immer dazu in der Lage, das Land, die Grenzen und das Volk zu schützen, selbst wenn die ganze Welt dagegen redet.

  114. Ja, aus dem warmen Büro heraus lassen sich leicht solche Artikel schreiben. Der Autor kann ja gerne beim Karneval Patrouille am K-HBF oder sonstigen Islamzonen laufen und uns tapfer verteidigen.

  115. Liebe PI Gemeinde,

    Es ist nicht gut zu pauschalieren.

    Nicht aller Politiker sind Idioten, Stümper, Sesselfurzer, Arschlöcher.

    Allerdings kenne ich keinen, der aus der Reihe tanzt.

  116. #91 5to12 (07. Jan 2016 13:49)

    Einzelne Männer, die sich wehrlos einer Armee
    entgegenzustellen sollen, einen Vorwurf und
    als Feiglinge darstellen ist kindisch und
    unvernünftig!

    Genau so!

  117. na ja, kann man nicht auf ganz Europa übertragen. Viele europäische Männer hätten sich in ihren Hauptstädten verteidigt,also sich und ihre landsfrauen.
    Geprügelt hätten folgende Völker: Polen,Weissrussen,Ukrainer,Tschechen,Slowaken,Slowenen,Kroaten,Esten,Letten,Litauer,Rumänen,Bulgaren,Mazedonier,Spanier,Portugiesen,Italiener.
    Gemessert hätten Albaner,bosnische Moslems,Serben
    Geschossen hätten die Tschetschenen (Kadyrow-Miliz).Also es gibt schon noch wehrhafte Europäer,rein ethnisch gesehen

  118. #147 wien1529

    Ob mehr oder weniger, am Ende ist jeder Tote einer zu viel.

    Es ist also nicht das „germanische Killer“ created by Goldhagen, Kommunist und Sektenmitglied, sondern das „inbuilt Communism Gene“ was hier tötet und bei uns in der SPD, GRÜNEN, LINKE und neuerdings bei der CDU anscheinend rekultiviert wird.

  119. Was soll die geforderte totale Videoüberwachung bringen?Die ist voll Natsi,weil die das filmen werden was doch längst alle wissen aber niemand sagen darf.

  120. Frau Merkel übernehmen sie die Verantwortung und treten sie zurück!
    Diesmal waren Fahnder der Bundes­polizei vor Ort. Sie nahmen zwei Marokkaner, zwei Algerier und einen Syrer im Alter zwischen 20 und 24 fest. Der Syrer sagte laut Protokoll: „Ihr dürft mich nicht verhaften, ihr müsst mich freundlich behandeln. Frau Merkel hat mich eingeladen!“

    In der Horrornacht führte die Polizei zahlreiche Kontrollen und Fest­nahmen durch: „Bei den Personalien-Feststellungen konnte sich der überwiegende Teil der Personen lediglich mit einem Registrierungsbeleg als Asylsuchender des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ausweisen“, heißt es in dem FOCUS vorliegenden Einsatzleiter-Report vom 2. Januar.

    Ähnliches berichtet ein Beamter dem Kölner „Express“: In der Nacht habe 15 vorläufige Festnahmen gegeben, erzählte der Polizist, der in dieser Nacht im Einsatz war. Diese seien definitiv erst seit wenigen Tagen oder Wochen in Deutschland gewesen, sie hatten „Aufenthaltsbescheinigungen zur Durchführung eines Asylverfahrens“ bei sich.

    In dem Report, der dem FOCUS vorliegt, ist auch die Rede davon, dass auf den Plätzen vor dem Dom und dem Hauptbahnhof eine völlig „enthemmte“ Menge von bis zu 1500 Menschen über­haupt nicht auf die Anweisungen der Ordnungshüter reagierte. Weil die Beamten eine Eskalation der Situation befürchteten, räumten sie den Bereich vor dem Hauptbahnhof. Eine schwierige Aufgabe für die Einsatzkräfte. „Die jungen Männer haben kein Wort Deutsch verstanden, als wir sie aufforderten, den Platz zu verlassen. Wir mussten sie wegschubsen“, erzählte ein involvierter Polizist dem „Express“.

    Weitere Überfälle an Folgetagen

    Auch in den folgenden Nächten schlugen Asylbewerber nach FOCUS-Informa­tionen mit derselben Masche zu – wieder am Hauptbahnhof. Erneut wurden Reisende in die Gasse gelockt, bestohlen und sexuell genötigt. Am 3. Januar gegen 4.35 Uhr lauerten fünf Gauner einem jungen Paar auf. Sie verfolgten ihre Opfer, raubten ihnen Geld und Handys.

    Diesmal waren Fahnder der Bundes­polizei vor Ort. Sie nahmen zwei Marokkaner, zwei Algerier und einen Syrer im Alter zwischen 20 und 24 fest. Der Syrer sagte laut Protokoll: „Ihr dürft mich nicht verhaften, ihr müsst mich freundlich behandeln. Frau Merkel hat mich eingeladen!“

  121. Das ist das Ergebnis von 50 Jahren antiaggressiver Sozialisierung durch Blödmösen.
    Ein normal aggressiver Junge ohne Mihigru wird als verhaltensauffällig eigestuft, wenn er einen Mitschüler schubst.
    Und jetzt erwartet man, daß die sich gegen eine Horde gewalttätiger wilder Testosteronbomben wehrt, die noch dazu von einer der oben genannten hereingewunken wurden.

  122. So what?
    Die deutschen Frauen wollen doch den leicht zu kontrollierenden Waschlappenmann, typisch männliches Verhalten wird dämonisiert. Der Herr soll möglichst widerspruchfrei parieren und schön sensibel sein – ein braves Mündel halt.
    Schon bei kleinen Jungs werden Raufereien als inakzeptabel aggressives Verhalten geahndet.
    Die Damen bekommen halt was sie bestellt haben (bzw. selber großziehen), also kein Grund zum Jammern!

  123. #152 Libero1

    Ja, darum liebe ich die Dunja auch so, denn sie zeigt den aktuellen IQ der Olaf.Sudelmedien-Genderweichchen mit Migrationshintergrund bestens an.

    Wenn Birgit Kelle, nur Beispiel,also eine echte Frau, der eine richtige Watschen geben würde, dann würde ich mich auch wieder mehr für Frauen einsetzen.

  124. #24 OMMO (07. Jan 2016 13:20)
    OT
    18. Arrondissement: Polizei erschießet bewaffneten Mann vor Pariser Kommissariat
    ++++
    Der Dussel hat bestimmt die Armlänge nicht beachtet!

  125. So ein Zufall aber auch….

    OT,-.….Meldung vom 7. Jan. 2016 – 12:58uhr

    Alles wird vertuscht: Nach Vergewaltigungen nun auch in Österreich Sex-Attacken wie in Köln!

    Wie sich jetzt zeigt, sind die Vergewaltigungen nur die Spitze des Eisbergs, denn auch Sex-Attacken wie in Köln und vielen anderen deutschen Städten sollen in Österreich stattgefunden haben. Die Tageszeitung Österreich berichtet aktuell über einen Fall in der Salzburger Altstadt. 10 bis 15 junge ausländische Männer sollen zwei junge Frauen angegriffen haben. „Einer nahm meine Freundin in den Schwitzkasten. Er schmuste und leckte ihr Gesicht ab“, schildert eine der beiden.
    Keine Information wegen „Opferschutz“

    Und es wird weiter vertuscht. Der Salzburger Polizei sind derarige Vorfälle zwar bkeannt, doch auch sie werden verschwiegen. „Das sind Sexualdelikte. Da ist der Opferschutz sehr wichtig“, äußert sich eine Polizeisprecherin gegenüber Österreich genauso wie ihre Kollegen gegenüber unzensuriert.at. Und auch die Staatsanwaltschaft will nicht mit konkreten Zahlen zu den „vermehrt“ eingehenden Anzeigen wegen Sexualdelikten aufwarten.Wiener Polizeipräsident „ist nichts bekannt“Auch im Wiener Prater soll ein Sex-Mob gewütet haben. Gerhard Pürstl, Polzeipräsident der Bundeshauptstadt, sagt gegenüber der Kronen Zeitung, dass er davon nichts wisse: Wir leben in einer Social-Media-Welt, in der sich die Gerüchte überschlagen. Mir ist nichts bekannt. Klar ist aber: In Wien waren auch Hunderttausende Menschen unterwegs und die Polizei kann nicht an allen Ecken und Enden stehen. Aber wem etwas zugestoßen ist, soll sich unbedingt melden. Ohne die von ihm etwas abschätzig bewertete „Social-Media-Welt“ wäre es Behörden und Politik übrigens gelungen, die Sex-Attacken in Köln bis zum heutigen Tag zu vertuschen
    https://www.unzensuriert.at/content/0019658-Alles-wird-vertuscht-Nach-Vergewaltigungen-nun-auch-Oesterreich-Sex-Attacken-wie

  126. Kein Wunder. Werden doch besonders Jungen und Männer seit Jahren zum Feind der Gesellschaft ausgerufen. Von dem Psychoterror in Kindergärten und Schulen, der darauf abzielt aus Jungen schlechte Mädchen zu konstruieren, ganz zu schweigen. Auch jetzt wird überall nur von MÄNNERN geredet und der Invasionshintergrund verheimlicht.

  127. +++ die Frauen, die angespuckt, beschimpft, begrapscht, mit Fingern penetriert – in einem Fall sogar vergewaltigt – wurden, oft in Begleitung des Partners waren.+++

    sollte mich nicht wundern wenn die Deutschen-Justiz jetzt hart durchgreift — immerhin ist der Tatbestand der unterlassenen Hilfeleistung gegeben — ja, ja, den deutschen Männe kanns noch mal so richtig am Kragen geht.
    Für die Frauen tut es mir leid, egal ob Köln oder anderswo,
    aber mal ehrlich – ganz unschuldig das es zu solch *Annäherungen* überhaupt kommen konnte,seid ihr auch nicht!
    Seid ihr es nicht die aus einer Deutschen Eiche ein zerbrechliches Bonsai- bäumchen gemacht habt?
    – Frau muss sich verwirklichen – Alice S. und Co.
    Davon mal abgesehen, es war und ist jedem aufgeklärten Menschen bekannt wie die rot/grün/schwarz — Bereicherer ticken. Und das nicht nur seit *KÖLN*

    Was mich am meisten ankotzt, immer noch geht das in den Gehirn-manipulierten Köpfen von Frau Gutmensch und ihrem zum Weichei erzogenen Partner nicht hinein.

    Mir hat vor ein paar Tagen jemand gesagt „..da sind mir die Rumänen und Bulgaren schon lieber, die klauen nur und lassen uns Frauen wenigsten in Ruhe ….
    ja, dann ist ja alles Gut………

    Pfefferspray und Farbsprühdosen anstatt Lippenstift und Spiegel.

  128. EILT – EILT – EILT -EILT -EILT-Eilt

    Polizeipräsident Albers hat bewusst die Öffentlichkeit belogen, um Rapefugees zu schützen. Schon um 22:48 war klar, dass es sich beim Sex-Mob auf der Domplatte wohl fast ausschließlich um „Flüchtlinge“ handelt.

    Die Polizei, dein Freund und Helfer, das war einmal. in der BRD 2015 ist die Polizei dein Feind und Vertuscher, der das Wohl der Invasoren über das Wohl der deutschen Urbevölkerung stellt. Wann wacht Deutschland endlich auf?

    http://www.express.de/koeln/uebergriffe-einsatzbericht-aus-silvesternacht-widerspricht-albers-23343640

  129. https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/sex-attacken-in-koeln-frau-merkel-hat-mich-eingeladen/

    Sex-Attacken in Köln: „Frau Merkel hat mich eingeladen“

    KÖLN. Entgegen der Polizeimeldungen hat die Kölner Polizei während der Gewaltexzesse doch 15 Asylbewerber vorläufig festgenommen. „Von diesen Personen waren 14 aus Syrien und eine aus Afghanistan. Das ist die Wahrheit. Auch wenn sie schmerzt“, sagte ein Polizeiführer dem Kölner Express. Diese Personen seien „definitiv erst wenige Tage oder Wochen“ in Deutschland gewesen. „Ich habe junge Frauen weinend neben mir gehabt, die keinen Slip mehr trugen, nachdem die Meute sie ausgespuckt hatte. Das waren Bilder, die mich schockiert haben und die wir erstmal verarbeiten mussten.“

    Damit widerspricht der Beamte der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos), die am Dienstag behauptet hatte, es gäbe keine Hinweise auf eine Beteiligung von Flüchtlingen an den massiven sexuellen Übergriffen. In einem internen Polizei-Protokoll heißt es laut Bild-Zeitung zudem: „Die Einsatzkräfte konnten nicht allen Ereignissen, Übergriffen, Straftaten usw. Herr werden, dafür waren es einfach zu viele zur gleichen Zeit.“

    Auf Platzverweise durch die Polizei hätten die Ausländer mit Bemerkungen wie „Ich bin Syrer, ihr müßt mich freundlich behandeln! Frau Merkel hat mich eingeladen“ reagiert, heißt es in dem Protokoll. Unterdessen ist die Anzahl der Anzeigen auf rund 150 angestiegen. Dreiviertel davon haben eine sexuelle Komponente. Die Pressestelle der Kölner Polizei war für Presseanfragen nicht erreichbar. (ho)

  130. Wir befinden uns in der schwersten Krise der Bundesrepublik Deutschland seit dem 23. Mai 1949 und es ist kein Ende dieses Wahnsinns abzusehen!

  131. #153 Digitaaal (07. Jan 2016 14:15)
    Eine Antwort auf die Frage des Autors (Wo waren die deutschen Männer?)………

    Wer überlegt, sucht Gründe nicht zu dürfen. Ich würde sogar sagen, wer deine ganzen Punkte im Kopf hat, während er eindeutig in einer Notwehrsituation ist, will überhaupt nicht helfen.

    Es tut mir Leid für jede Frau, die betroffen war, ist und sein wird. Es freut mich aber, dass es ausgerechnet in der Stadt passiert ist, die stets betont, wie Kulturoffen sieh doch ist. Wie schon oft geschrieben, geliefert wie bestellt.

  132. Leute … haltet zusammen , wehrt euch wo es geht gegen diese Zustände.
    Ja, ich wiederhole mich oft. Aber nur so können wir Druck ausüben .. nur so können wir unser Land retten.

  133. Extrem verkommen finde ich das ich bei Spiegel, Focus und Bild jetzt empörte Gutmensch Journalisten Artikel lesen muss.

    Journalisten deren Name jeder kennt die uns noch vor ein paar Wochen als Pack und Nazi´s beleidigt haben sind jetzt wieder empört.

    In TV Shows gegen Pegida und AFD gewettert die Realität völlig ignoriert und jetzt sind sie empört über ihr eigenes Werk.

    Sie sind empört über die Polizei, empört die Flüchtlinge. Soviel Empörung !

    Hoffentlich empören diese idioten sich auch über sich selbst wenn sie in den Spiegel schauen.

  134. Haha Pi- Männer ich mag euch doch:) aber dieser Seitenhieb war mal notwendig. Wir Pi Mädels müssen uns hier auch `schräge Kommentare über Frauen anhören 😉

  135. @#172 4logos (07. Jan 2016 14:31)

    Falls beim Express verschwindet:

    EXPRESS liegt nun exklusiv der Bericht des Einsatzhundertschaft-Führers vor:

    71 Personalienfeststellungen, 10 Platzverweise, 11 Ingewahrsamnahmen, 4 Festnahmen, 32 Strafanzeigen. Der Einsatzleiter schreibt weiter: Bei durchgeführten Personalienfeststellungen konnte sich der überwiegende Teil der Personen lediglich mit dem Registrierungsbeleg als Asylsuchender der BAMF ausweisen, Ausweispapiere lagen in der Regel nicht vor. Das heißt: Die überprüften Personen waren offenbar Flüchtlinge, deren Nationalität der Polizei frühzeitig bekannt waren.

  136. Die deutschen Männer von der Polizei fand ich noch peinlicher.

    Solche „Polizei“ brauchen wir nicht. Lieber ganz auflösen und die Bevölkerung bewaffnen.

    Ihr „Auftreten“ in den No-Go-Areas ist nur noch peinlich.

    Jetzt ist auch der Platz um Kölner Dom zur No-Go-Area geworden. Früher waren es bestimmte Stadteile – jetzt die ganzen Städte. Die Bundesländer werden folgen.

    Der Bürgerkrieg kommt immer näher.

    Herrlich ist auch die Berichtserstattung über diesen selbstverursachten Wahnsinn in den ausländischen Medien. Sie lachen Deutschland aus. Da ist absolut kein Mitleid vorhanden – nur Schadensfreude. Und das ist richtig so.

    Die Geister, die sie rief
    wird sie nicht mehr los.

    Nein, Merkel, wir wollen das nicht schaffen.

  137. Hier mal was aus Dresden zum Thema Abschiebung.

    Mann auf offener Straße in Dresden bewusstlos geschlagen

    Veaceslav E. bekam 20 Monate Haft. Doch die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt, er aus der U-Haft entlassen.

    Aber, so der Richter: „Sie haben Deutschland innerhalb einer Woche zu verlassen und dürfen drei Jahre, so lange wie die Bewährungszeit läuft, nicht wieder hier einreisen.“

    https://mopo24.de/nachrichten/mann-auf-offener-strasse-zusammengeschlagen-38536

  138. #181 Klara Himmel (07. Jan 2016 14:37)

    @#172 4logos (07. Jan 2016 14:31)

    Das heißt: Die überprüften Personen waren offenbar Flüchtlinge, deren Nationalität der Polizei frühzeitig bekannt waren.

    Aber das hat doch Armlänge-Rekers demenztiert!

  139. #175 Eurabier

    Wir befinden uns in der schwersten Krise der Bundesrepublik Deutschland seit dem 23. Mai 1949 und es ist kein Ende dieses Wahnsinns abzusehen!
    ___________________________________________________

    Solange es stehende Ovationen gibt, wenn eine Geisteskranke Deutschland und Europa zerstört, wird sich kaum etwas ändern.

    Meinerseits habe ich das CDU Gesindel von Laschet bis von der Leine abgeschrieben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ovationen-fuer-merkel-der-erneuerte-pakt-13966061.html

  140. Sich wehren??

    Steh sie vor den richter, 6 neurochirurgen sagen gegen sie aus, und dann??

    Dummes geschwatz also.

  141. Was soll diese Hetze gegen den deutschen Mann? Nach Jahrzehnten der Hetze durch Emanzen, Politik, Presse, Verlagswesen, Buchhandel, Erziehungswesen, Massenmedien etc., soll sich doch keiner wundern, daß der deutsche Mann, der zudem immer mit einem Bein im Knast steht, weil er ja jederzeit das Opfer einer Falschbeschuldigung durch eine Frau werden kann, nicht gewillt ist, für die mangelnde Ehre der Weiberwelt eine Lanze zu brechen. Ich bin jetzt 52, habe im Bekanntenkreis viele Scheidungen erlebt, mitbekommen, wie meine Freunde zu Unterhaltssklaven ihrer Ex-Weiber durch Gerichtsurteil erniedrigt wurden. Und jetzt ist es mit einem Schlag mit dem Feminismus vorbei. Daß ich das noch erleben darf. Nein, meine Damen, ohne mich!

    Verreckt langsam und einsichtig!

  142. Was haben Merkel und die linksgrünen Geringnutz*innen nur aus unserer Heymat gemacht?

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/fluechtlinge-stimmung-in-essen-karnap-droht-zu-kippen-id11439514.html#plx634936896

    Flüchtlinge

    Flüchtlinge – Stimmung in Essen-Karnap droht zu kippen

    Der Lagerkoller hat auch Faddaway aus Syrien gepackt, der Zweite, der eine Art Führungsfunktion für sich beansprucht. Seine Stimme klingt erregt, sein Arabisch ist schnell und laut. Ibraheem übersetzt: „Das ist wie Guantanamo hier.“

    ….

    Inzwischen ist das Zeltdorf mit 400 Menschen belegt. Die zunächst freundliche Stimmung sei mittlerweile gekippt, sagen Anwohner, die sich am Dienstag am Runden Tisch versammelten. Klagen über wilden Müll und Ruhestörung in der Nacht häuften sich, berichtet der Karnaper SPD-Ratsherr Guido Reil. Die Ungeduld, unterlegt mit manchmal aggressiv wirkenden Gebärden, komme nicht gut an in der Umgebung.

  143. Wie viele unserer jungen Männer wurden in den letzten zwanzig Jahren erschlagen, totgetreten oder ins Koma geprügelt? Keine bundesweite Reaktion, kein Aufschrei, keine Empörung oder in irgendeiner Art ein öffentlicher Kommentar.
    Oder wie in „Karl Eduards Blog“ beschrieben und von mir erweitert: wenn man das Schafsgatter für Wölfe öffnet, sollte man nicht den Schafsböcken die Schuld geben, sondern denjenigen, die das Gatter geöffnet haben und den Wölfen, die die Schafe reissen.

  144. #178 digimick

    es wird jetzt täglich soviel berichtet weil der Vorhang gefallen ist.

    Vorfälle gibt es seit Monaten nur wurden diese unter den Tisch gekehrt.

    Man kann es sich bei der täglichen Flut an Horrormeldungen zu Flüchtlingen oder Islamkriminalität mittlerweile zur Hauptaufgabe machen alles zu lesen und darüber zu debattieren wenn man nichts besseres zu tun hat.

    Ob sich letztendlich etwas ändert entscheiden die meiner Meinung nach komplett verblödeten Wähler in Deutschland.

    Und wie meiner Aussage schon zu entnehmen ist, haben wir Frau Merkel und ihren Verein mit ziemlicher Sicherheit noch einmal 5-9 Jahre zu ertragen. (was für mich persönlich bedeutet mit allen Mitteln die ich habe, Auszuwandern)

    Diese Frau ist der reinste Horror und für viele Deutsche der Grund für haltlose Wutausbrüche in den letzten Wochen.

  145. #5 Demokrat007 (07. Jan 2016 13:09)

    Das mag vieleicht auf einige Männer zutreffen, aber was ist den mit den Hools,Türstehern, Rockern die in Köln ja vermutlich auch anwesend waren?

    Warum hat es bisher keine Rache gegeben?
    ……………………………………….

    Weil es kaum noch deutsche Türsteher oder Rocker gibt. Ist alles längst in der Hand der Türken/ Albaner und vielleicht einiger weniger Russen. Die wenigen Alt-Hools welche es noch gibt, sind mittlerweile auch Ende 40 und feiern zu Hause mit Familie. Die heutigen jungen Fußballfans nennen sich Ultras und sind zu fast 100% politisch Links verortet.

    Schau in die Fitnessstudios, dort siehst du zu 80% die Türken und Albaner pumpen, während sich Malte-Sören am Gymnastikball probiert.
    Von der jetzigen Generation ist Null Widerstand zu erwarten. Vielleicht wird die Eskalationsstufe der Demütigung noch höher geschraubt, indem die Türken sagen:

    Die Deutsche Jugend sind Lutscher und können ihre Mädels gegen die Nordafrikaner nicht verteidigen. Wir als Türken erledigen das jetzt….

  146. Nehmen wir einen Afrikaner, egal aus welchem Land:
    Sein Wunsch in dieser versifften Republik bleiben zu können wird wesentlich erhöht durch solche Übergriffe.
    Erstens: Belangt werden will er !!!!, denn im Knast hat er 2-Bett-Zimmer. Allemal besser.-.-.-.-.-
    Zweitens: Da lernt er dazu, schafft sich „Freunde“. -.-.-.-.
    Drittens: Er ist länger hier in seinem Auswahl- Staat. -.-.-.-.
    Viertens: Nach dieser kurzen Episode kann er sich „zum Kern“ gehörig fühlen.-.-.-.-.

    Übrigens: 2 Glocken zwischen den Beinen macht noch keinen MANN !

  147. Eines, muss gleich weg, will ich aber noch loswerden

    der Druck auf Merkel, CDU und die SPD muss jetzt einsetzen.

    Merkel muss weg!

    Und wenn das die CDU nicht will, dann muss sie, wie auch die SPD, verschwinden. Denn sind die um nichts besser als die Mafia oder die Hell Angels.

    Es ist Verbrecherpack, schon jetzt, und jeder Tag des Nicht-Handelns macht es schlimmer!

  148. @ #180 GundelGaukeley

    “ Pi- Männer ich mag euch doch:) aber dieser Seitenhieb war mal notwendig. Wir Pi Mädels müssen uns hier auch `schräge Kommentare über Frauen anhören“

    Das Problem: Ihr Frauen habt es in der Hand.

    Der deutsche Mann ist nunmal politisch total kastriert. Und da sind Maenner und Frauen gemeinsam daran schuld. Aber es ist nunmal wie es ist.

    Wenn ihr Frauen jetzt aber ernsthaft und lautstark fordert: Grenze zu!!..

    Dann wird es auch passieren!

    Auf Männer wird doch eh nicht mehr gehört!

  149. Es ist einfach nur herrlich wie die Armlänge-Reker sich zerlegt hat ))))

    Tja, ihr habt sie gewählt, liebe Pappnasen aus Köln – genießt jetzt ihre Politik.

    Und was ist mit dem Dom? Ist das nicht das Gebäude, wo das Licht abgeschaltet wurde als die Pegida demonstrierte? Na sowas aber auch. Hoffentlich kommt kein Pegida-Demonstrant auf die Idee so etwas zu beschützen.

    Ihr wolltet doch die totale Bereicherung.
    Bestellt – geliefert.

  150. Ich habe mir kürzlich eine Doku über den rumänischen N.Ceausescu angesehen. Zum Schluß haben sie den und seine Frau nach 2 Stunden Gerichtsverhandlung an die Wand gestellt und exekutiert. So schnell kann es gehen, wenn das Volk es will !!!

  151. #182 Klara Himmel (07. Jan 2016 14:37)
    @#172 4logos (07. Jan 2016 14:31)
    Falls beim Express verschwindet:
    EXPRESS liegt nun exklusiv der Bericht des Einsatzhundertschaft-Führers vor:

    Der Skandal weitet sich aus.
    Tja, das ist für Merkel schon keine Fukushima, sondern TSCHERNOBYL.

    Politisch sterben kann sie nicht mehr, weil sie schon ein Polit-Zombie ist.
    Die politische Leiche, die das ganze Land vergiftet und Millionen Invasoren lockt, muss aber endlich begraben werden.
    Das ist die dringende Frage der elementaren politischen Hygiene.

  152. Mein lieber Scholli!

    Dies ist möglicherweise der schärfste Artikel, der je auf pi-news veröffentlicht wurde.

    Der greift uns Jungs mal richtig demütigend an die Eier. Und das ist gut so!

    Zwar greift der Artikel in der Analyse zu kurz. Denn es gibt ja eine Bedingtheit und eine Wechselwirkung zwischen männlichem Warmduschertum der Deutschen und weiblicher „Selbstverwirklung“ der DeutschInnen ; – )

    Man(n) schützt das Weib, dass zu einem steht. Der Deal: Exklusiven Vulva-Zugang gegen starke schützende Schulter / Durchsetzungswille / Durchsetzungsfähigkeit.

    Weiblicherseits flachte da die Nachfrage zu stark ab – Langfristeffekt in Folge dessen, was immer noch unter „Feminismus“ kursiert, gern aber auch unter „gender“ verschlüsselt wird.

    Ja, ich könnte mir durchaus vorstellen, dass eine bevölkerungspolitische Absicht hinter dem Import „arabischer Deckhengste“ steht.

    Nur: Warum geht dann eine solche Absicht ausgerechnet von einer kinderlosen alten Juffer Merkel aus?

    Andererseits: Hitler hatte ja auch keine Kinder, jedenfalls keine offiziellen.

  153. bundestag/merkel: Gesetz zur vergewaltigungs-verpflichtung deutscher bürger, damit wird alles legal!
    die deutschen haben zu kuschen gelernt.

  154. #181 GundelGaukeley

    „Haha Pi- Männer ich mag euch doch:) aber dieser Seitenhieb war mal notwendig.“

    Wie auch immer. Ist der Kaffee denn wenigstens endlich fertig?

  155. Viele sind hier sich nicht einig, wie die Deutschen Männer hätten reagieren sollen im Angesicht dieser Übermacht von Rapefugees. Aber können wir uns einigen, dass die mit Pistolen und Pfefferspray bewaffneten Polizisten hätten eingreifen können? Gegen eine Pistole ist auch ein Rapefugee machtlos.

  156. Im Netz gefunden:

    Ein internes Protokoll der Polizei offenbart das ganze Ausmaß der Kölner Silvesterübergriffe. Laut dem Report, der dem SPIEGEL vorliegt, befürchteten die Beamten Tote. Der Autor schildert die Situation als „chaotisch und beschämend“.
    Der Staat war in der Silvesternacht von Köln nicht mehr Herr der Lage. Das geht aus einem internen Bericht der Bundespolizei hervor, der dem SPIEGEL vorliegt. Verfasser des Berichts, der auf den 4. Januar datiert ist, ist ein leitender Beamter. Er schreibt: „Frauen mit Begleitung oder ohne durch liefen einen im wahrsten Sinne ‚Spießrutenlauf‘ durch die stark alkoholisierten Männermassen, wie man es nicht beschreiben kann.“ Die Masse vor dem Bahnhof und im Gebäude habe sich durch die Polizisten nicht beeindrucken lassen.
    Dem Bericht zufolge trafen die Beamten auf zahlreiche verstörte, weinende, verängstigte Passanten, insbesondere Frauen und Mädchen. Diese hätten „Schlägereien, Diebstähle, sex. Übergriffe an Frauen usw.“ gemeldet. Als Täter wurden immer wieder männliche Migrantengruppen genannt.
    Eine Identifizierung – insbesondere der Täter bei sexuellen Übergriffen – „war leider nicht mehr möglich“ – denn: „Die Einsatzkräfte konnten nicht allen Ereignissen, Übergriffen, Straftaten usw. Herr werden, dafür waren es einfach zu viele zur gleichen Zeit.“ Man habe nicht jedem Opfer helfen können, was die Polizisten frustriert habe. Zeitweise sei es nicht möglich gewesen, Strafanzeigen aufzunehmen.
    Der Bericht listet einige Beispiele für konkrete Erlebnisse von Polizisten auf:
    Beamte wurden demnach durch enge Menschenringe daran gehindert, zu Hilferufenden vorzudringen Ein Mann wird zitiert: „Ich bin Syrer, ihr müsst mich freundlich behandeln! Frau Merkel hat mich eingeladen.“ Zeugen wurden bedroht, wenn sie Täter benannten. Menschen zerrissen dem Bericht zufolge vor den Augen der Polizisten Aufenthaltstitel, grinsten und sagten: „Ihr könnt mir nix, hole mir morgen einen neuen.“ Ob es sich um echte Dokumente handelte und um welche Art von Dokumenten, geht aus dem Bericht nicht hervor. Erteilte Platzverweise wurden ignoriert; Wiederholungstäter in Gewahrsam zu nehmen, war aufgrund fehlender Kapazitäten nicht möglich. Nach Gleissperrungen wegen Überfüllung seien Leute einfach auf das Nebengleis und dann über die Schienen wieder auf den gesperrten Bahnsteig gegangen. Beim Einsteigen in Züge gab es körperliche Auseinandersetzungen, es galt das „Recht des Stärkeren“.
    Für die Räumung des Platzes notiert der Bericht, Polizisten seien „mit Feuerwerkskörpern beschossen und mit Flaschen beworfen“ worden. auch nach der Räumung sei es „immer wieder zu mehrfachen körperlichen Auseinandersetzungen vereinzelter Personen wie auch Personengruppen, Diebstählen und Raubdelikten an mehreren Ereignisorten gleichzeitig“ gekommen.
    Der Verfasser des Berichts zieht ein düsteres Fazit: Den Maßnahmen der Beamten sei mit einer Respektlosigkeit begegnet worden, „wie ich sie in 29 Dienstjahren noch nicht erlebt habe“. Weil man nicht genug Einsatzkräfte gehabt habe, seien die Polizisten „ziemlich schnell an die Leistungsgrenze“ gekommen – der Einsatz hatte von 21.45 bis 7.30 Uhr gedauert. Der Bericht nennt als eines der Hauptprobleme für die Überforderung der Beamten zu wenig Personal und Schwächen bei der Ausrüstung, was „so nicht zu erwarten“ gewesen sei. Die gesamte Situation in der Silvesternacht beschreibt der Autor als „chaotisch und beschämend“.

  157. #153 digimick (07. Jan 2016 14:15)

    einfach mal gegoogelt……asylant+vergewaltigung+freispruch

    Google fand dazu….Ungefähr 24.800 Ergebnisse (0,22 Sekunden)
    https://www.google.de/search?q=asylant%2Burteil+gericht+vergewaltigung&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=m2KOVsHnBIHGPdWtmPAH#q=asylant%2Bvergewaltigung%2Bfreispruch

    messerattacke.wordpress.com is no longer available.

    Auf der Seite waren alle bekannten Messerattacken der Kulturbereicherer aufgelistet. Hat da etwas das das Justziz-Zensur-Mäuschen schon wieder zugeschlagen?

  158. #202 Erich_H (07. Jan 2016 14:52)
    Es ist einfach nur herrlich wie die Armlänge-Reker sich zerlegt hat ))))
    Tja, ihr habt sie gewählt, liebe Pappnasen aus Köln – genießt jetzt ihre Politik.

    Die Armlänge-Reker ist das Projekt von CDU und Grünen,
    das schwarz-grüne Koalition vorbereiten sollte.

    Gut, dass sie so schnell und so grandios gescheitert ist.

  159. Ich saß gestern bei einem Freund und es lief polnisches Fernsehen. Da ich Polnisch nicht verstehe, konzentrierte ich mich auf die Bilder. Spätestens beim zweiten Werbeblock fiel mir auf, dass in der polnischen Werbung ein völlig anderes Geschlechterbild verkauft wird als bei uns. Die Männer waren durchweg sportlich, muskulös, oft im Anzug, mit Dreitagebart. Die Frauen alle mit langem Haar, modisch, sexy, teilweise im Abendkleid, fröhlich lächelnd.

    Keine schwulen Paare im Maggi-Kochstudio, kein fetter Nutella-Mann, der das Frühstück macht. Keine Frauen mit lesbischer Kurzhaarfrisur. Mir fiel schlagartig auf, wie verschwult wir hier tatsächlich sind. Akif hat völlig Recht.

    Dass Jungs, die letzte Woche noch Kleider gespendet und Klos im Auffanglager geputzt haben, auf der Domplatte ihre Frauen nicht verteidigen, sollte keinen wundern.

  160. #5 Demokrat007 (07. Jan 2016 13:09)

    Das mag vieleicht auf einige Männer zutreffen, aber was ist den mit den Hools,Türstehern, Rockern die in Köln ja vermutlich auch anwesend waren?

    Warum hat es bisher keine Rache gegeben?
    -.-.-.-.-

    Ich behaupte jetzt einmal: Die Illegalen werden jetzt in ihren Nestern von einer erhöhten Anzahl Polizisten umso mehr beschützt, damit auch ja nix dran kommt an diese wertvollen Menschen.
    Die werden nämlich noch gebraucht: Zur Steuer- und Rentenzahlerproduktion 🙂 🙂 🙂

  161. #9 der Starnberger

    Selbst die Polizei hat doch bisher nur wenige verdächtige. Für Rache fehlt also schlicht das geeignete Ziel.

  162. !!! DROGERIE – DISCOUNTER ROSSMANN HALAL !!!
    Der Drogerie – DISCOUNTER ROSSMANN (zu eigen dem schon oft als notorischen GUTMENSCH in Erscheinung getretenem Herrn Dirk Roßmann) macht seinen deutschen Kunden derzeit ein sensationelles Integrationsangebot:
    Hier im Ruhrgebiet läßt er derzeit Versuchsballons mit KOPFTUCH – KASSIERERINNEN starten.

    Hatte ich mich beim Betreten des geräumigen Ladenlokals noch gewundert, daß außer mir zu bester Geschäftszeit nur zwei ältere Damen zugegen waren, wurde mir einiges schnell klar, als
    ich an der Kasse plötzlich einer kopfverkapselten, jungen Dame im Islam – Gewand gegenüberstand.
    Den Korb mit einem herzhaften güllegülle auf den Tresen geknallt und fluchtartig den Ort des Grauens verlassen.
    Offensichtlich hat sich ROSSMANN für seinen KOPFTUCH – Versuchsballons gezielt TANTE HANNELORES (KRAFT, SPD) MULTIKULTISAUSTALL
    SPRICH:RUHRGEBIET ausgesucht.
    Wahrscheinlich glaubt er, daß wir das vor lauter
    MULTIKULTIDRECK gar nicht mehr mitbekommen.

    DER NAME ROSSMANN SOLLTE AUF KEINEM EINKAUFSZETTEL MEHR VORKOMMEN.

  163. Es geht schon damit los, daß ich kein ordentliches Messer bei mir haben darf.
    Schlagstock ist das Gleiche oder wenigstens eine Gaspistole.
    Für alles wollen die einen (kleinen) Waffenschein sehen, womit ich registriert bin und sollte es zu einem Verbot legaler Waffen kommen, auch wehruntüchtig gemacht werden kann.
    Andererseits haben die Kriminellen, und dazu zähle ich auch alle Illegalen, die ohne Einladung ins Land gekommen sind, keine Skrupel, mit scharfen Handfeuerwaffen oder Macheten draußen herumzulaufen.
    Wer sich also innerhalb unserer Gesetze bewegen möchte, wird wohl immer den Kürzeren ziehen.
    Nicht jeder ist körperlich so gestellt, daß er einen Gegner mit einem Faustschlag zu Boden strecken kann und selbst dann stehen dessen Kumpels immer noch.

  164. @22 Antidote

    Sie sagen es.

    Die moderne deutsche Durchschnittsfrau jugendlichen Alters (sympathische Erscheinungen ausgenommen, wie man sie vor allem im Osten und Süden des Vaterlandes findet) zeichnet sich durch abweisende Selbstgefälligkeit aus und dressiert die Boys zu einem servilen, triebgesteuerten Nachlaufen als Vorübung zum späteren Pantoffelheldentum. Zu einem mutig-ritterlichen Verhalten motiviert sie nicht.

  165. Die deutschen Männer haben nach dem 1. WK auch ordentlich auf die Fresse bekommen.

    Nein, ich schreibe die deutschen Männer nicht ab.

    Wenn der Bürgerkrieg ausbricht und die Militärmaschine in den Gang gesetzt wird, dann läuft alles wie die Schweizer Uhr.

    Schade dass es in diese Richtung geht. Aber das wurde ja bereits alternativlos entschieden. Wir sind ja nur die Zuschauer, die später den größten Preis zahlen werden.

  166. #11 urfeld (07. Jan 2016 13:11)

    Es ist nicht das Problem sich als

    Mann zu wehren …

    dass Problem ist das man als Nazi oder Rassist

    danach hingestellt wird und möglicherweise

    Strafrechtlich belangt wird!

    Habe diese Erfahrung selbst machen dürfen :((

    Oder man wird dann von den dort anwesenden, die ja in der Überzahl waren, zu Tote gestampft/geprügelt worden, wo man dann auch nichts vom „beschützen“ gehabt hätte.

    Es ist immer etwas eigenartig, wenn man hier von „Waschlappen“ redet. Klar, einige wären Waschlappen, keine Frage, aber der Großteil würde definitiv mehr tun, kann es nur nicht, weil er klar in der Unterzahl ist, daß wird dabei immer vergessen. Ist wie bei den LINKEN MADEN, was ich ja mit meiner Frau selbst hautnah erleben mußte, wo einen dann 10-15 Mann umzingeln, vermummt und mit illegalen Teleskopschlagstöcken bewaffnet. Ist ganz toll das ganze, wenn man dann nicht wirklich was tun kann.

  167. Wozu braucht man Männer noch?!
    Das hat man doch nun jahrelang erfolgreich verbreitet und jetzt wundert man sich wirklich warum keine da waren wenn man sie brauchte. Erst die Feminismus-Lobby hat doch den Wahn verbreitet, dass Frauen alles VIEL BESSER können. Überall nun Frauenquoten u.s.w. und jetzt das Gejammere „wo waren die Männer“?
    Die Männer waren da, aber ganz offensichtlich die NEUEN, die man eingeladen und bei der illegalen Einreise noch bejubelt hat, die ja alle so unheimlich wichtig und nett sind. Nun sind diese Männer auch wieder nicht recht. Leute was wollt ihr Frauen eigentlich wirklich?
    Tatsächlich muss man doch nur die NEUEN islamischen Männer endlich nach Hause schicken, wo sie ihre traditionellen Spielchen und Vergewaltigungen weiter ungestört weiter spielen dürfen.

    Wer wirklich so einfältig dumm war und meinte, dass hier mit den Deserteuren und Wehrdienstverweigerer, nicht zu vergessen die vielen aus den Gefängnissen „befreiten“ jungen Männern, die ja keiner überprüfen durfte, alles nur nette wohlerzogene und zuvorkommende Kavaliere ankamen, der sieht nun genau das, was alle so verpönten „Fremdenhasser“ und „Islamhasser“ längst vorher wussten. Es kamen nur die Feiglinge und Verbrecher in Scharen, die es zu Hause auch zu nichts gebracht haben. Das Märchen von den Männern, die ihre Familien nachholen wird es in Einzelfällen sicher auch geben, aber die ungeprüfte Masse wird uns sicher noch einige Zeit gut beschäftigen. Da jetzt auch noch verstärkt die Nordafrikaner Murksels Einladung gerne folge leisten wird das explosive Gemisch auch ganz schnell hochgehen.

    Wo Islam drauf steht, da ist auch Islam drinn! Das muss man endlich einmal auch so akzeptieren, denn wie kommt man nur auf die naive Idee, dass der Islam sich bei ändern würde? Wo hat er sich jemals geändert? Wer die Silvester-Nacht von Berlin-Kreuzberg gesehen hat, der erkennt ganz einfach wie diese Idioten ticken, man meint sich eher an einen Bürgerkrieg erinnert, als eine Silvesterböllerei.
    ww.t-online.de/tv/tv-highlights/spiegeltv/id_76552246/strassenkaempfe-an-silvester-in-berlin-neukoelln.html
    Eine alte Weisheit: „Leere Gehirne dürsten nach Lärm!“

    Diese trifft auf diese Leute optimal zu, denn es muss nicht nur laut sein, erst wenn andere gefährdet werden macht es so richtig Spaß. Soll das eine „Kultur“ sein, oder ist es nur der Ausdruck von absolutem Schwachsinn? Die passen hier her wie Hundescheiße in eine Disco und sie gehören auch nicht hierher, denn Rücksichtslosigkeit religiöse Überheblichkeit gepaart mit einer fetten Priese bodenloser Dummheit, das ergibt latent kriminelle Dumpfbacken erster Güte, die im nahen Osten leider nicht selten sind und weshalb da einer dem Anderen nicht grün ist. Man muss sich nur die Häuser ansehen mit den vielen hohen Mauern ringsum. Diese Mauern haben alle einen Grund, aber diese Mauern gibt es hier nicht, weil wir diese bisher so nie gebraucht haben. Wir sind es gewohnt, dass man Gäste die sich nicht benehmen können, einfach aus dem Haus wirft und nicht wie Merkel solche einlädt und der Rest soll sich dann damit herumschlagen. Die Zeit der offenen Türen ist vorbei, es kommt die Zeit der geschlossenen Tür die man nur öffnet um unliebsame Gäste hinaus zu befördern! Wer sich nicht benehmen kann, der so dahin wo man ihm das beibringt, oder im großen Sandkasten weiter Krieg spielen.

  168. #4Ifroggi,

    sehr gute Initiative, aber macht es nicht so dilettantisch !

    Stellt Euch per Handys zu mehreren Gruppen bis 100 Mann auf, aber nicht als Gruppe sofort erkennbar in Warteposition !

    Sollte es Brennpunkte geben, dann in loser Verbindung zum Zielpunkt und sofort dort als kompakte Gruppe mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten saubere Arbeit leisten!
    GG Abs. 20 Widerstand erstrecht wenn Polizei und Justiz nicht mehr wollen, bzw dürfen ….diesen roten NRW Minister Jäger am besten ergreifen, teeren und federn !

    Aber am Leben lassen, denn er wird vor ein Volksgericht sich verantworten müssen !

    Der Gegner sollte für Monate nicht mehr einsatzfähig sein!

    Nur rumlaufen und sich anpöbeln lassen bei dieser sich jetzt entwickelten Situation kann doch nichts für gestandene Männer sein!

  169. Alleine schon die Übermacht dieser Verbrecher,da kannste deine Frau nur an die Hand nehmen und versuchen,heil, aus allem heraus zu kommen.
    Diese Bereicherer kommen aus Ländern,in denen extreme Gewalt an der Tagesordnung ist,wieviele von diesen Invasoren haben schon eine „Mörderkarriere“ hinter sich, wie viele waren vorher schon als Piraten unterwegs,wie viele haben schon andere gemeuchelt..?
    Der Deutsche ist solche Brutalität nicht gewohnt,bisher konnte die Polizei noch für einigermaßen sichere Verhältnisse sorgen.
    Bei diesen Horden an Verbrechern haben selbst die kapitulieren müssen,das sagt doch schon alles…
    Nein, diese Schnappschildkröte mit ihren Politschergen ist an dieser Situation Schuld, was ja auch in diversen Foren, selbst im Ausland so dargestellt und angenommen wird.
    Da sitzt eine durchgeknallte,Wahnsinnige an den Schalthebeln der Macht und dagegen muß intensiv vorgegangen werden,sonst war dieses Neujahr nicht das letzte mal,daß so etwas geschieht und anderer Ortes täglich geschieht,weil niemand mehr diese Verbrecher bändigen kann…

  170. Sagt mal, träume ich ?

    Seite 1 auf welt.de

    “ Politik Kölner Polizisten
    „Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber“ „

  171. #53 wien1529 (07. Jan 2016 13:31)

    zum sechsen mal angemeldet. was ist mit pi los. geht es nur mir so?

    nach dem Ansenden eines Kommentars erscheint oben in der Adresszeile am Anfang der Zusatz „origin“. Das weglöschen, dann bleibt man angemeldet

  172. Für mich war das Stufe 1 von 10. Wie Stufe 10 aussieht schreibe ich besser nicht, aber ich kann es mir gut vorstellen.

    Wie kann es sein, dass unsere Frauen solchen kriminellen Hinterwäldlern schutzlos ausgeliefert sind. Polizisten stehen daneben und machen nichts.

    Das muss jetzt sofort weitreichende Konsequenzen haben. Es reicht bei weitem nicht, jetzt ein paar großspurige Worte an die Bevölkerung abzulassen und dann wird weitergemacht wie bisher.

  173. Am Jahrestag von „Charlie Hebdo“
    Er rief „Allahu Akbar“: Polizei erschießt Messer-Mann vor Pariser Wache

    Die Polizei hat vor einem Pariser Kommissariat einen Mann niedergeschossen, der eine „Attrappe“ einer Sprengstoffweste trug. Unter seiner Jacke befand sich nach Angaben des französischen Innenministeriums eine Vorrichtung, aus der ein Draht herausgekommen sei.

    Am Jahrestag des Anschlags auf die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ hat ein womöglich mit einer Sprengstoffweste ausgerüsteter Mann ein Pariser Polizeirevier angegriffen. Der mit einem Messer bewaffnete Mann habe „Allahu Akbar“ gerufen und versucht, am Eingang des Kommissariats einen Beamten zu attackieren, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag. Polizisten erschossen den Mann.

    Er trug eine „Vorrichtung, die eine Sprengstoffweste sein könnte“, sagte Ministeriumssprecher Pierre-Henry Brandet. Französische Nachrichtenagentur meldete nun dass es sich dabei, um eine Attrappe gehandelt habe. Der Angriff galt einem Polizeirevier in einem Problemviertel im nördlichen 18. Pariser Bezirk.

    Die Rue de la Goutte d’Or, in der sich das Polizeirevier befindet, wurde abgeriegelt. Außerdem waren Sprengstoffexperten der Polizei im Einsatz, um das Gebiet zu sichern. Innenminister Bernard Cazeneuve begab sich zum Polizeirevier.

    Am 7. Januar 2015 drangen in Paris zwei islamistische Terroristen in die Redaktionsräume von „Charlie Hebdo“ ein. Sie töteten insgesamt elf Personen, zehn von ihnen waren Redaktionsmitglieder.

    +++Focus online+++

  174. In der online-taz muß man wohl immer noch „Köln“ verdauen und hat für heute noch nichts aktuelles online gestellt. Stattdessen wälzt man Probleme wie „Wenn Vati Kategorie C hört“:

    Bremer Projekt für Angehörige von Nazis
    Wenn Vati „Kategorie C“ hört

    Die bremische Fachstelle „Rechtsextremismus und Familie“ erweitert ihr Beratungsangebot, weil sich Radikalismus über alle Generationen erstreckt. (…)

    http://www.taz.de/Bremer-Projekt-fuer-Angehoerige-von-Nazis/!5264363/

  175. #211 martinfry (07. Jan 2016 15:05)

    DER NAME ROSSMANN SOLLTE AUF KEINEM EINKAUFSZETTEL MEHR VORKOMMEN.

    Eine Bekannte arbeitet bei Rossmann.
    Zugegeben, sozial und von der Bezahlung her nicht schlecht.
    Aber ein Wort gegen schwarze/braune Diebe oder Kopftuch- bzw. noch schlimmer, Burka-Trullas und man fliegt!
    Dieben darf man sich auch nicht in den Weg stellen – Eigenschutz ist wichtiger.
    Baseballschläger an der Kasse sind verboten.
    Gutmensch eben!

  176. Auch wenn ich im Prinzip zustimme, dass die deutschen Männer verweichlichte Waschlappen sind, so muss ich zu bedenken geben: wenn manvon mehreren Männern gleichzeitig angegriffen wird ist die Flucht die einzige Option. Da kann man der Kampfsportler des Jahrhunderts sein, die Überzahl macht einen Chancenlos. Man kann sich nicht gleichzeitig in alle Richtungen verteidigen.

    Tatsächlich sollte man solche Situationen meiden, wenn es irgendwie geht.

    Der tapfere Mann der die Ehre seiner Frau verteidigt ist schnell einer toter Mann oder schwerstbehindert mit massig Schulden und wird vielleicht noch verdonnert den Angreifern Schmerzensgeld zu zahlen.

    So sehr ich auch heroistisch sein möchte, so muss ich zugeben, dass das vor allem Fantasie ist. Wenn der Staat die Sicherheit nicht einmal mehr vor und in einem Hauptbahnhof einer Großstadt sicherstellen kann, dann ist der Bürger dieses Staats in großer Not.

    Echte Gegenwehr in so einer Situation bräuchte Verbündete. Wo sollen die herkommen?

  177. #234 johann (07. Jan 2016 15:15)

    In der online-taz muß man wohl immer noch „Köln“ verdauen und hat für heute noch nichts aktuelles online gestellt. Stattdessen wälzt man Probleme wie „Wenn Vati Kategorie C hört“:
    Bremer Projekt für Angehörige von Nazis
    Wenn Vati „Kategorie C“ hört
    Die bremische Fachstelle „Rechtsextremismus und Familie“ erweitert ihr Beratungsangebot, weil sich Radikalismus über alle Generationen erstreckt. (…)

    Meine Söhne sind Angehörige eines Nazi!
    😉

  178. NahC (07. Jan 2016 14:03)
    Gute Frage! Die Matrix ist perfekt, die Lage hoffnungslos…

    Schüfeli: Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens…
    Den lieben Georg Soros als „Marxisten“ zu bezeichnen, wie das eine Flachpfeife hier tut, entbehrt allerdings auch nicht einer gewissen Komik…

  179. Sehr gut geschrieben. Genau meine Meinung. Wer meine Frau bzw. Tochter anmacht. kriegt eins auf die Fresse. Wenn ich den kürzeren ziehe, hab ich halt Pech gehabt, kann aber noch in den Spiegel schauen.Ich ( Jahrgang 53 ) schäme mich für die Deutschen Waschlappen.

  180. Es wird jetzt Zeit, schweres Geschütz aufzufahren. Es geht um die Zukunft unseres Volkes. In dieser Hinsicht war Köln unser Nemmersdorf. Mich wundert, dass dieser Begriff bislang noch nirgends erwähnt wurde.

  181. #33 Orwellversteher

    Ja, dass habe ich auch gesehen!

    Der tickt doch nicht richtig! Klasse, einem Deutschen Unternehmen wieder mal an den Karren gepisst!

    Ist ja auch richtig so. Denn wie jeder jetzt weiß, sind es ja gerade die abgelaufenen Kennzeichen der Karneval – Wagen, die auch am Kölner Hbf. Frauen sexuell belästigt haben.

    Kölle Alaaf!

  182. Auch als Verteidiger oder als Polzist kann man das Chaos und die Lichtverhältnisse für sich nutzen. Verteidigung muss nicht fair sein.

  183. OT
    ich glaubte, ich höre nicht richitg, soeben in den Tageschau 24 TV Nachrichten:
    ARD Reporter bestätigt das, was wir hier so wie so schon alle wusten: Täter von Köln sind Asylanten

  184. #239 Felixius (07. Jan 2016 15:19)

    Auch wenn ich im Prinzip zustimme, dass die deutschen Männer verweichlichte Waschlappen sind, so muss ich zu bedenken geben: wenn manvon mehreren Männern gleichzeitig angegriffen wird ist die Flucht die einzige Option. Da kann man der Kampfsportler des Jahrhunderts sein, die Überzahl macht einen Chancenlos. Man kann sich nicht gleichzeitig in alle Richtungen verteidigen.

    Du hast recht.
    Vor allem zahle ich ja haufenweise Steuern, damit ich mich nicht selbst verteidigen muß.
    Die sind in erster Linie für Infrastruktur und Schutz gedacht, nicht, daß sich irgendwelche wild gewordenen Politikdarsteller feuchte Träume verwirklichen!

  185. in Hamburg sind die Überwachungskameras auf der Reeperbahn seit mehreren Jahren abgeschaltet, weil die Anwohner das so wollen

  186. Der Dschihad, mit dem Merkel unser Land überzieht, trifft vor allem Frauen, was man an dieser Pressemitteilung der Mannheimer Polizei eindrücklich sieht.
    Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Mittwochmorgen warf ein bislang unbekannter Täter an der Bahnhofsanlage eine Frau zu Boden und trat ihr gegen den Kopf.
    Die 33-Jährige war zuvor mit ihrer 26-jährigen Schwester mit der Regionalbahn von Mannheim nach Schwetzingen unterwegs, als sich der Unbekannte im Zug neben sie setzte. Trotz der Aufforderung fern zu bleiben und mehrmaligem Platzwechsel folgte der Mann den Schwestern, wobei er ihnen Küsse „zuwarf“.
    Als die jungen Frauen gegen 5.40 Uhr in Schwetzingen den Zug verließen folgte ihnen der Unbekannte, bedrängte sie und fasste sie im Bereich des Oberkörpers unsittlich an. Die Bedrängten wichen zurück und forderten den Täter auf, sein Verhalten zu unterlassen.
    Hierauf warf dieser die Ältere zu Boden und trat ihr ins Gesicht. Anschließend flüchtete er durch die Gleisunterführung in Richtung Scheffelstraße.
    Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Die verletzte Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen.
    Der männliche Täter wurde wie folgt beschrieben:
    Ca. 30 Jahre alt, 170 cm – 180 cm groß, schlank, kurze (1 – 2 mm Länge) schwarze Haare, helle Haut, nordafrikanisches Erscheinungsbild. Er war bekleidet mit einer blauen Jeans, Turnschuhen, einer braunen Bomberjacke (Daunenjacke) mit Kapuze. Er sprach kein Deutsch.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3219220

  187. Ein Land mit sovielen Kampflesben braucht doch keine Männer. Die Stadt Köln kann doch davon eine ganze Armee aufstellen, oder?

    Lehnt euch zurück und genießt die Vorstellung.

    Die „Gutmenschen“ müssen ordentlich bereichert werden.

    Stellt euch vor, Michael Stürzenberger wird jetzt Bundeskanzler. Und? Was wird sich ändern? Nichts! Wir landen trotzdem in einem Bürgerkrieg. Weil die Linkextremisten und die „Gutmenschen“ das Land in den Chaos/Bürgerrkrieg stürzen werden.

    Wir brauchen unbedingt ein paar Jahre Bereicherung, evtl. mit Scharia )))) Diese Politik muss grandios scheitern. Und sie wird grandios scheitern.

    Erst dann wird sich was ändern.

  188. Als deutscher Mann kämpft man zweimal. Erst gegen die Invasoren und direkt danach gegen die widerwärtigen Bessermenschen.

  189. #219 martinfry: Äh, das ist doch Alltag. Hier gibt es in etlichen Geschäften Kassierinnen mit Kopftuch. Ebenso in Apotheken.

  190. #248 zarizyn (07. Jan 2016 15:23)
    OT
    ich glaubte, ich höre nicht richitg, soeben in den Tageschau 24 TV Nachrichten:
    ARD Reporter bestätigt das, was wir hier so wie so schon alle wusten: Täter von Köln sind Asylanten.
    ++++

    Das glaube ich weniger!
    Es sind höchstwahrscheinlich Asylbetrüger und keine Asylanten!

  191. #204 RDX (07. Jan 2016 14:57)
    Viele sind hier sich nicht einig, wie die Deutschen Männer hätten reagieren sollen im Angesicht dieser Übermacht von Rapefugees. Aber können wir uns einigen, dass die mit Pistolen und Pfefferspray bewaffneten Polizisten hätten eingreifen können? Gegen eine Pistole ist auch ein Rapefugee machtlos.
    —————————————
    Die Polizei hat doch selber die Hosen voll.
    Das ist nicht mehr die alte Garde von früher,
    als noch durchgegriffen wurde.
    Die schießen vorher ein Magazin an Warnschüssen leer, bevor mal gezielt geschossen wird.
    Warum ?
    Weil die Polizisten an der „Front“ keine Rückendeckung für ihr Handeln bekommen. Weder durch irgendwelche goldsterntragende Ar***kriecher und Schreibtischtäter, die sich Vorgesetzte nennen, noch durch die Justiz (68er Richter und karrieregeile Staatsanwälte).
    Beide Seiten fallen den Beamten in den Rücken, wenn’s hart auf hart kommt. Wieso sollte sich der einzelne Beamte also noch den Ar*** aufreissen ? Dazu kommt noch die ständige Unterbesetzung in den Revieren…. Überstunden kloppen, kaum Freizeit usw.
    Die Polizei ist schlichtweg kaputtgespart von unfähigen Politikdarstellern.
    Die Motivation beim Durchschnittspolizisten ist meiner Ansicht nach schon weit gesunken.
    Jeder der halbwegs noch Gehirn hat, hat längst bemerkt, dass von seiten der Polizei kein Schutz mehr zu erwarten ist, angesichts dieser Masse von importierten Verbrechergesindel aus aller Herren Länder.
    Selbstschutz ist das Stichwort…. hilf dir selbst, dann hilft dir Gott…. also dann !

  192. Hamburg
    auch am Junfernstieg in der Innenstadt an der Alster soll es Übergriffe gegeben haben
    „Rund 90 Hinweise

    Laut Polizei ist weiter unklar, ob eine oder mehrere Tätergruppen für die sexuellen Übergriffe verantwortlich sind. Auch am Jungfernstieg soll es Vorfälle wie auf St. Pauli gegeben haben. Bislang sind rund 90 Hinweise eingegangen, die jetzt überprüft werden. Aus dem Einsatzprotokoll der Davidwache, das NDR 90,3 und dem Hamburg Journal vorliegt, geht hervor, dass bereits in der Silvesternacht diverse Anzeigen wegen sexueller Belästigung eingingen. Die Vorfälle waren – ähnlich wie in Köln – aber erst Tage später bekannt geworden.

    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Kiez-Attacken-Polizei-will-mehr-Praesenz-zeigen,kiez120.html

  193. #82 Sozialschmarotzer (07. Jan 2016 13:45)

    nur leider wird bei PI-TEXTEN und -AUTOREN immer wieder das feidbild „SOZIALIST“ und „MARXIST“ bemüht.

    Der Sozialist nimmt jemandem etwas weg um es vermeintlich „Schwächeren“ zu geben. Das er das sowieso nicht macht (in der Realität) kann man auch heute noch in den Stasibonzenvierteln der ehemaligen DDR sehen.

    Kurz, der Sozialist ist in jedem Fall mindestens ein Dieb.

    Die Sozialisten sind es auch die Killing Fields, Gulags, KZs und Todesbäume, an denen sie Kinder zu Tode zertrümmern, brauchen um ihre Ideologie durchzusetzen.

    Linke sind Menschenfeinde, es gibt nichts, aber auch gar nichts Gutes was der Sozialismus hervorgebracht hat.

    Nach dem Islam ist der Sozialismus/Kommunismus auch der größte Massenmörder der Geschichte. Zeitlich betrachtet sogar der schlimmste Massenmörder, haben sie es in 100 Jahren auf ca. 120.000.000 Tote gebracht, während der Islam für die 270.000.000 Toten 1400 Jahre brauchte.

    Sozialismus war und ist schon immer links. Ob national oder international spielt dabei überhaupt keine Rolle.

    „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
    (Joseph Goebbels, 1931 in „Der Angriff“)

    http://www.pi-news.net/2011/08/der-national-sozialismus-eine-linke-bewegung/

  194. #245 4logos (07. Jan 2016 15:22)

    Das ist echt der Hammer!

    „Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber“

    Polizisten dementieren Angaben ihrer Führung, wonach die Täter von Köln unbekannt seien. Die meisten Kontrollierten seien Syrer gewesen. Den Tätern sei es vor allem um „sexuelles Amüsement“ gegangen. Von Wolfgang Büscher , Martin Lutz , Till-Reimer Stoldt

    Ich bin jetzt ziemlich gespannt auf Anja Reschkes nächste Wortmeldung dazu. Und Höcke hatte natürlich recht, ganz nebenbei.
    dpatopbilder Zahlreiche Menschen sind am 31.12.2015 in Köln (Nordrhein-Westfalen) auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs zu sehen. In der Silvesternacht waren am Kölner Hauptbahnhof Frauen sexuell belästigt und augeraubt worden. Foto: Markus Böhm/dpa +++(c) dpa – Bildfunk+++
    Foto: dpa Menschenmenge an Silvester vor dem Kölner Dom

    Wesentliche Aussagen der Kölner Polizeispitze zu den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht (Link: http://www.welt.de/themen/uebergriffe-in-koeln/) sind offenbar unwahr, wie am Einsatz beteiligte Kölner Polizisten der „Welt am Sonntag“ berichteten. Die Beamten wehren sich auch gegen Vorwürfe von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) an die Adresse der Kölner Polizei. Der Polizeipräsident der Domstadt, Wolfgang Albers, hatte am Dienstag gesagt: Man wisse nicht (Link: http://www.welt.de/150662120) , um wen es sich bei den Tätern handele, die Passanten beraubt und Frauen sexuell belästigt hatten.

    Die Kölner Polizisten sagten der „Welt am Sonntag“, sie hätten durchaus zahlreiche Personen kontrolliert und teils festgenommen. Daher sei der Polizei auch bekannt, um welche Personengruppen es sich handele. „Es wurden, anders als öffentlich dargestellt, sehr wohl von zahlreichen Personen die Personalien aufgenommen“, die zum Mob vor dem Bahnhof gehört hatten.

    Rund 100 dieser Personen seien kontrolliert worden; etliche von ihnen seien der Wache zugeführt und in Gewahrsam genommen worden. Bislang hat die Kölner Polizeispitze nicht berichtet, dass die Polizei Täter festnahm oder in Gewahrsam nahm. Die Personenkontrollen ergaben, berichten Kölner Polizisten weiter: „Nur bei einer kleinen Minderheit handelte es sich um Nordafrikaner, beim Großteil der Kontrollierten um Syrer (Link: http://www.welt.de/themen/syrien-konflikt/) .“

    Das habe sich aus vorgelegten Dokumenten ergeben. Bislang zielen Vermutungen darauf, dass es sich bei den Tätern um nordafrikanische junge Männer handelt, weil diese in Köln schon seit über einem Jahr als kleinkriminelle Problemgruppe bekannt sind. Viele der Kontrollierten hielten sich aber erst seit wenigen Monaten in Deutschland auf. „Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber (Link: http://www.welt.de/themen/asyl/) . Sie haben Dokumente vorgelegt, die beim Stellen eines Asylantrags ausgehändigt werden.“ Die Aufnahmestelle übergibt dem Asylbewerber dann eine Kopie des Asylantrags mit Kopie des Fotos.

    In einem weiteren Punkt widersprechen in der Silvesternacht eingesetzte Beamte der offiziellen Darstellung. Es heißt, den Tätern sei es primär darum gegangen, Passanten zu bestehlen. Die sexuellen Belästigungen (Link: http://www.welt.de/themen/sexuelle-belaestigung/) seien nur nebenbei passiert. „In Wirklichkeit verhielt es sich genau umgekehrt“, so Kölner Polizisten zur „Welt am Sonntag“. „Vorrangig ging es den meist arabischen Tätern um die Sexualstraftaten oder, um es aus ihrem Blickwinkel zu sagen, um ihr sexuelles Amüsement. Ein Gruppe von Männern umkreist ein weibliches Opfer, schließt es ein und vergreift sich an der Frau.“

    Internes Einsatzpapier widerspricht Albers ebenfalls

    Nicht nur die Aussagen der Polizisten widersprechen Polizeipräsident Albers – sondern auch die Darstellung in einem sechsseitigen Papier („Einsatznachbereitung“) der Führungsstelle der Kölner Polizei. Es steht eindeutig im Widerspruch zu Albers‘ Aussagen.

    Aus dem Papier ergibt sich nämlich ebenfalls, dass es sich bei den Tätern zu einem Großteil um Asylbewerber handelte: „Bei den durchgeführten Personalienfeststellungen konnte sich der überwiegende Teil der Personen lediglich mit dem Registrierungsbeleg als Asylsuchender des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ausweisen. Ausweispapiere lagen in der Regel nicht vor.“

    Laut Einsatzbericht wurden zwischen der Silvesternacht um 22 Uhr und Neujahr um 5 Uhr morgens von der Kölner Polizei 71 Personalien festgestellt, elf Menschen in Gewahrsam genommen und 32 Strafanzeigen gestellt. Außerdem gab es vier Festnahmen. Die Daten wurden im Cebius-System der Einsatzleitstelle der Polizei dokumentiert.

    GdP: „Ganz sicher Flüchtlinge unter den Tätern“

    Arnold Plickert, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen, verteidigte in der „Welt am Sonntag“ die Kölner Polizisten: „Durch die Vorwürfe von Innenminister de Maizière fühlen sich viele Kölner Kollegen völlig zu Unrecht angegriffen und an den Pranger gestellt. Es ist schlicht falsch, dass die Polizei in der Nacht niemanden festgenommen oder in Gewahrsam genommen hätte.“ Und es stimme auch nicht, dass keine Personalien aufgenommen worden wären, sagte Plickert. „Nach meiner Kenntnis wurden mindestens in 80 Fällen Personalien kontrolliert, Menschen festgenommen oder in Gewahrsam genommen.“

    Plickert verteidigt auch, dass Kölner Polizisten Journalisten gegenüber die Wahrheit über die Silvesternacht äußerten: „Dass die Kollegen nun anonym Informationen an die Öffentlichkeit durchstechen, kann ich gut verstehen. Sie wollen mit den verbreiteten Falschmeldungen aufräumen und sich wehren. Manche Beamte haben mir schon mitgeteilt, sie fühlten sich, als seien sie die Täter.“

    Der GdP-Landeschef sagte weiter: „Auch dass angeblich nichts auf Flüchtlinge als Täter hindeutet, halte ich für eine Falschmeldung. Den Kollegen zufolge wurden von mehreren der kontrollierten Männer Meldebescheinigungen des Bundesamts für Migration vorgelegt. Da waren ganz sicher Flüchtlinge (Link: http://www.welt.de/themen/fluechtlinge/) unter den Tätern.“

  195. #243 Horst_Voll (07. Jan 2016 15:22)

    Es wird jetzt Zeit, schweres Geschütz aufzufahren. Es geht um die Zukunft unseres Volkes. In dieser Hinsicht war Köln unser Nemmersdorf. Mich wundert, dass dieser Begriff bislang noch nirgends erwähnt wurde.

    Nemmersdorf wurde bekannt, weil es kurzfristig zurückerobert wurde.
    Aber Nemmersdorf war überall, wo die Russen durchzogen. Sie hinterließen eine Spur des Grauen. Erst auf dem eigenen Rückzug, dann auf dem Vormarsch.
    Aber Du hast recht, unsere Frauen sehen dem gleichen Schicksal entgegen, wenn wir nicht endlich die Arschbacken zusammenkneifen und ewig über die Konsequenzen grübeln.

  196. xddd „Gedanken-KZ Absurdistan“,wo es nur noch feige Maulhelden gibt,die nicht mal den Mut haben,ihre Geliebten zu verteidigen und heulend in einer Ecke sitzen,während sich ein dutzend schwanzgesteuerter wilder Raubtiere über das Mädchen „hermachen“ und schon gar nicht ihre freie Meinung äußern,weil jede nur mögliche Abweichung der Schwarm-Mentalität sofort die Gesinnungs-Gestapo auf den Plan ruft.

    Wäre dieser Umstand nicht so traurig real,würde ich mich darüber schlapp lachen,aber eigentlich ist es nur noch zum fremdschämen.Kein Wunder,dass viele Staatsoberhäupter meinen,wir hätten komplett den Vertand verloren.
    Was will man auch erwarten,wenn es nur solch linke Volkszertreter in der Regierung gibt…

  197. Interessanterweise schweigen jetzt ALLE bekannten Pfaffen:
    vom Kölner Stadt-Idioten Woelki bis Bundesdementen Gauckler.

    Was für ein Wunder:
    haben sie plötzlich nichts mehr zu sagen?

  198. Aber welcher Vollidiot geht auch mit seiner Partnerin/ Freundin auf einen Platz, auf dem sich Muslime tummeln? Das geht doch nur mit langen aufgeklappten Messern oder gar entsicherten scharfen Schußwaffen. Und Frauen, die in Horden von enthemmten Muslimen eben nicht die vergewaltigenden Bestien sehen, haben eben die staatliche Konditionierung erfolgreich durchlaufen und sind zu eigenem logischem Denken nicht mehr fähig.
    Es konnte also gar nicht anders kommen.

    Die Politiker und das Stürmerblatt Bild verbreiten in den Medien, dass die Sache ganz besonders schlimm wäre, wenn die Vergewaltigungen organisiert und abgesprochen worden seien. Warum diese Aussage, die auf den ersten Blick erst mal die Situation knallhart beim Namen nennt? Weil sie es eben nicht tut, weil sie täuscht, lügt und Nebelkerzen wirft. Eine abgesprochene Massenvergewaltigung wäre „weniger schlimm“. Deshalb werfen sie diese Nebelkerzen.
    Aber nichts war organisiert. Jeder einzelne der 1000 anwesenden Muslime wurde beim Anblick eines Frauenhintern zur zügellosen vergewaltigenden Bestie. Wie Wölfe oder Haie, die Blut riechen und dadurch zur unaufhaltsamen Tötungsmaschine mutieren. War es nicht organisiert, liegt es in den Genen der Araber. Sie konnten nicht anders und werden auch künftig nicht anders können. Es kommt, nicht steuerbar über sie. Juristisch sind sie wie ein kranker Sexualmörder schuldunfähig. Solche kommen nicht ins Gefängnis, sondern in psychiatrische Anstalten. Sie sind gemeingefährlich, Therapien fragwürdig, Verhaltensänderungen durch Haft oder einsetzende Reue nicht zu erwarten.
    Wir haben also über 1 Million potentielle Sexualverbrecher ins Land geholt. Auf der Höhe ihres kranken Triebes und ihrer körperlichen Kräfte.

    Deshalb reden die verbrecherischen Politiker und ihre Stürmer- Medien jetzt einen organisierten abgesprochenen Massenüberfall auf die deutschen Frauen herbei. Präsentieren sich dabei noch als die, die die „bittere Wahrheit“ aussprechen.
    Sie machen aus genetisch kranken Bestien unsoziale Kriminelle.
    Würden sie die Wahrheit sagen, müsste man die 1 Million Männer in psychiatrische Anstalten stecken. Unmöglich. Oder alle ausnahmslos außer Landes schaffen. Das wollen und können sie nicht, das wäre die vollständige Bankrotterklärung der Regierung und grünlinken Opposition.
    Unsere Regierungsfaschisten werden also einen organisierten Aufruf zum vergewaltigen (er)finden.
    Laut Bild wurden in der Silvesternacht auch zwei 14 und 15-jährige Mädchen von 4 Irakern vergewaltigt. Die können gar nicht anders.

  199. #218 GM (07. Jan 2016 15:04)

    Bin ich jetzt falsch informiert ?.
    Rund um den Dom und der Bahnhofsvorplatz sind schon seit Jahren ein Sammelbecken für diesen “ Müll „.
    Nachts löst sich der Pulk auf, Nachts soll es bekanntlich dunkel sein.
    An was hapert`s jetzt ?.
    Ein Neger der Drogen verkauft, fällt beim heimgehen. Sein Kumpel stolpert auch.

    Nö,Nö, Nö, KEIN ZIEL lass ich so nicht stehen.

  200. #256 Altro: Korrekt. Würde ich an deren Stelle auch machen. Warum sich in den Rollstuhl kloppen lassen, wenn die Täter eh laufengelassen werden und danach noch Frau und Kinder bedrohen?

  201. #257 Bunte Republik Dissident

    „Sozialismus war und ist schon immer links. Ob national oder international spielt dabei überhaupt keine Rolle.“

    Die Partei Eures unverzichtbaren Ewigen Österreichers, den Ihr zu jeder Debatte mit an den Tisch bittet, war in wirtschaftspolitischer Hinsicht gemäßigt links. Gemäßigt deshalb, weil das Privatunternehmertum nicht gänzlich eliminiert werden sollte.

    Zugleich war die Partei Eures Untoten rechts, es waren nämlich Nationalisten.

    In summa also Rinke bzw. Lechte.

    Nur der Dummkopf ist befriedigt, wenn er etwas gut findet oder radikal ablehnt, weil es „links“ ist.
    Der Gehirnverwender guckt in die mit „links“ beschriftete Packung hinein und untersucht den Inhalt kritisch.

    „Links“ bedeutet z.B., dem Bengel aus einfachsten Arbeiterverhältnissen auch eine Chance zu geben für einen hohen Bildungsabschluß, falls Intelligenz und Fleiß vorhanden. „Links“ bedeutet, den einfachen Lagerarbeiter, Kraftfahrer usw. anzuerkennen als Teil des Volkes, statt wie der elitäre Besitz- und Bildungsbürger erst dem Abiturienten den vollständigen Menschenstatus zuzusprechen.

  202. Was unterscheidet die Merkel von der Reker?
    Richtig
    Eine Armlänge

    Spass bei Seite:
    In Mainz Lerchenberg,
    das ist da wo die Schaltzentrale der Gutmenschen
    und des Gleichgestrickten ZDF Beheimatet ist.
    (Kleber)
    Dort können die Damen den Strassen Karneval gar nicht erwarten da die Devise ausgegeben wurde:
    Eine Armlänge ist voll Nathzi…

  203. ich fürchte mich nicht vor den rechtlichen konsequenzen.
    ich bin ständig bewaffnet und werde kämpfen wann immer es nötig ist !

    Männer , reißt euch zusammen !!!

  204. Was ich mit Kölner „Männer“ verbinde ist eher das die sich mit Freude in dieses Getümmel gestürzt hätten um sich selber befummeln zu lassen. Am liebsten noch eine Armlänge weit.

  205. FOLGEN DER DEGENDERIERTEN GESELLSCHAFT

    Hier haut Thor Kunkel ganz schön auf den Putz.
    Würde mich interessieren, ob er mittenmang selbst den Rambo herausgekehrt hätte.

    Den Deutschen wurde spätestens seit der
    68er Gehirnwäsche ausgetrieben, sich selbst für wert zu erachten und sein Selbsterhaltungstrieb verkümmerte.

    Gewalt war nur dort legitimiert, wo es gegen sich und den verhassten deutschen Staat ging.
    Alles was der Selbstzerstörung allen und allem Deutschen dient, wird juristisch nicht
    verfolgt und insgeheim vom herrschenden Regime beklatscht.

    Das war nie mein Deutschland, doch jetzt ist es an der Zeit für ein neues, ein selbstbewußtes und souveränes Deutschland zu
    kämpfen.

    Wenn ich in der Stadt unetrwegs bin, habe ich Schlagring, Pfefferspray und Messer stets bei mir.

  206. Nun ob die auf der Domplatte anwesenden Männer hätten eingreifen sollen, sei dahin gestellt.
    Nur fragt es sich, ob überhaupt Männer da waren. Und wenn; dann sollten die sich spätestens jetzt überlegen warum sie keine Männer mehr sein können.
    Wenn sie das nicht rauskriegen dann sind sie wohl keine.

  207. #62 Antidote (07. Jan 2016 13:35)
    #50 Schüfeli
    Exakt und es muss eine verlässliche Diskriminante her!
    Wie unterscheide ich eine gute Frau von einem verblödeten Genderweibchen.

    Schön wäre, wenn die linksgrünen Idiotinnen irgendein Zeichen tragen würden, z.B. „Refugees wellcome!“ oder so.

    Dann wäre es jedem klar, dass da williges Freiwild läuft.

  208. Der deutsche Mann von heute ist in der Regel Wohlstands-verweichlicht und zur Memme hinerzogen worden. Wenns irgendwo nur ein bisschen zieht, bekommt man(n) gleich eine Grippe, mit dem Faust auf dem Tisch hauen ist schon lange nicht mehr. Kein Wunder also, dass die deutschen Mann-Weibchens jeglichen Konfrontationskurs mit den wild gewordenen, animalisch-aggressiven Barbaren aus dem Orient und den Testosteron-Negern vermeiden..!

  209. #267 Kohlenmunkpeter (07. Jan 2016 15:37)

    Aber welcher Vollidiot geht auch mit seiner Partnerin/ Freundin auf einen Platz, auf dem sich Muslime tummeln?

    Jemand der der Lügenpresse und den Politverbrechern glaubt, daß alle Menschen gleich sind und das lauter Schutzsuchende sind, die vor bösen Menschen (nanu, doch nicht alle gleich?) geflohen sind.

    Das ist auch der Grund warum PI-Leser mit viel geringerer Wahrscheinlichkeit in eine solche Situation geraten. Auf Kosten der Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum. Sich im Straßenkampf aufzureiben würde der Politik gefallen aber nicht grundsätzlich weiterhelfen.

    Die Fehler wurden nicht Primär in der Kölner Situation gemacht. Der Fehler war bereits, daß die Täter überhaupt ins Lande gelassen wurden, und sich dann auch noch außerhalb sicherer Mauern mit vergitterten Fenstern aufhalten konnten.

  210. #37 MortenMorten (07. Jan 2016 13:26)

    Jetzt erst habe ich verstanden, was dieses Kölsche „Arsch huh und Zämg ussenander“ bedeutet. Vor allem, wenn es von „deutschen Männern“ geäußert wird. Es ist die mentale Vorbereitung auf die anale Vergewaltigung.

    Das neue Motto der Kölner heißt: „Zähne zusammenbeißen und Arschbacken auseinanderziehen.“

  211. Wie ich es schon vor ein paar Tagen vermutet hatte:

    In einem weiteren Punkt widersprechen in der Silvesternacht eingesetzte Beamte der offiziellen Darstellung. Es heißt, den Tätern sei es primär darum gegangen, Passanten zu bestehlen. Die sexuellen Belästigungen seien nur nebenbei passiert. „In Wirklichkeit verhielt es sich genau umgekehrt“, so Kölner Polizisten zur „Welt am Sonntag“. „Vorrangig ging es den meist arabischen Tätern um die Sexualstraftaten oder, um es aus ihrem Blickwinkel zu sagen, um ihr sexuelles Amüsement. Ein Gruppe von Männern umkreist ein weibliches Opfer, schließt es ein und vergreift sich an der Frau.“

    und

    „Internes Papier vom 2. Januar widerspricht Albers ebenfalls

    Nicht nur die Aussagen der Polizisten widersprechen Polizeipräsident Albers – sondern auch die Darstellung in einem sechsseitigen Papier („Einsatznachbereitung“) der Führungsstelle der Kölner Polizei vom 2. Januar. Es liegt der „Welt am Sonntag“ vor. Die Darstellung steht eindeutig im Widerspruch zu Albers‘ Aussagen.

    Zahl der Verdächtigen und der Anzeigen stark angestiegen

    Aus dem Papier ergibt sich nämlich ebenfalls, dass es sich bei den Tätern zu einem Großteil um Asylbewerber handelte: „Bei den durchgeführten Personalienfeststellungen konnte sich der überwiegende Teil der Personen lediglich mit dem Registrierungsbeleg als Asylsuchender des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ausweisen. Ausweispapiere lagen in der Regel nicht vor.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article150735341/Die-meisten-waren-frisch-eingereiste-Asylbewerber.html

  212. #19 etsi (07. Jan 2016 13:17)
    Man kann den jungen Dingern wohl nur empfehlen, sich einen morgenländischen oder afrikanischen Freund zu suchen.

    Es macht herzlich wenig Unterschied, ob frau vom fremden Wilden oder vom wilden Freund vermöbelt wird.

    Der Unterschied besteht lediglich darin, dass frau vom wilden Freund noch ausgenutzt wird.

  213. #9 der Starnberger

    Darauf zu warten das jemand etwas organisiert ist sinnlos. Da kann man lange warten. Wenn die Organisation dann groß genug ist, ist sie durch V-Leute durchsetzt.

    Deshalb ist der führerlose Widerstand die sinnvolle Alternative.

  214. Dass Asyl-Mama Reker die Verhaltensregel NUR für Kölner Frauen erarbeitet hat, ist als schlimmer Rassismus zu werten.

    Gegen Männer, Schwule und andere 33 Gender-Formen.

  215. # 42 MichaelHX
    Lieber MichaelHX, wenn Sie Ihr Messer in die Rippen eines Muselmanen, der sich anschickt Ihre Frau sexuell zu belästigen, rammen, wandern Sie zunächst mal für ein paar Jahre in den Knast. Das wird dann lustig dort mit den vielen moslemischen Insassen. Besonders wenn diese erfahren sollten, warum Sie dort einsitzen!

  216. #156 Blackbeard (07. Jan 2016 14:17)

    das habe ich mir schon so ähnlich vorgestellt.

    Auf der Domplatte ist die Landespolizei zuständig, die durfte dann nicht ins Bahnhofgelände.

    Im Bahnhof ist die Bundespolzei zuständig, die war unterbesetzt, hat womöglich Verstärkung angefordert und die kam nicht. Warum nicht??

    Es gab mal folgenden Kriminalfall an den ich mich erinnere:
    Es wurde in eine Gastwirtschaft eingebrochen. Der Gastwirt in seiner Wirtswohnung bemerkte was und wollte mit seinem Schäferhund nach dem Rechten sehen.
    Er überraschte den Einbrecher in der Restaurantküche. Es kam zum Kampf und der Wirt wurde dabei ermordet.
    Der Hund kam aber nicht zur Hilfe, da er so abgerichtet war, daß er die Küche nicht betreten darf. Deshalb blieb er an der Türschwelle stehen und guckte nur zu.
    Da es ein treuer Hund war bin ich sicher – mit blutendem Herzen.

  217. Ihr stellt das immer so dar als wären die Errungenschaften in unserem Land schlecht und Ursache für die momentane Situation. Immer diese Anfeindungen gegen Homosexuelle und Bildungsbürger. Also ich finde es gut, dass bei uns jeder so leben kann wie er will und das wir eine Kultur der Worte und nicht der Fäuste haben. Genaus das ist aber jetzt in Gefahr durch die Politiker-Kaste, welche nicht mehr uns sonder nur noch ihren eigenen Interessen dient. Also steht zusammen, egal ob Homo, Nerd, Öko oder Selbstverwirklicher. Denn am Ende des Tages geht es um unser Land und unser Zusammenleben. Um diese Werte zu verteidigen kommt es auf uns alle an!

  218. #267 Kohlenmunkpeter (07. Jan 2016 15:37)

    Aber welcher Vollidiot geht auch mit seiner Partnerin/ Freundin auf einen Platz, auf dem sich Muslime tummeln? Das geht doch nur mit langen aufgeklappten Messern oder gar entsicherten scharfen Schußwaffen.

    Das hängt womöglich damit zusammen, daß der Normalbürger nach der Silvesterfeier im alkoholisierten Zustand manchmal den Zug nimmt, um nach Hause zu kommen? Und was eignet sich besser zum Einsteigen in einen Zug, als ein Bahnhof?
    Messer und Schußwaffen nehme ich auch ganz selten zu Feiern mit, eigentlich bisher noch nie.
    Statt mich nun komplett umzustellen und trotzdem weiter Steuern zahlen zu müssen, wäre es mir schon lieber, der Staat tut das, wozu er da ist und sorgt dafür, daß ich in Zukunft auch weiterhin unbeschwert feiern kann, ohne Angst um Leib und Leben.
    Um dies wieder zu erreichen, würde ich mich vielleicht sogar bereit erklären, für eine gewisse Zeit ein Ausreisebüro mit entsprechend ausgebildeten Mitarbeitern zu führen.
    Den Transport würde ich den Polen zutrauen, die sind wohl führend im Güterverkehr und Afghanistan oder der Irak haben sicherlich nichts gegen gut ausgebildete Fachkräfte, wenn wir ihnen für jeden ein paar Euro Überbrückungsgeld zahlen.

  219. #286 Schüfeli

    „Dass Asyl-Mama Reker die Verhaltensregel NUR für Kölner Frauen erarbeitet hat, ist als schlimmer Rassismus zu werten.

    Gegen Männer, Schwule und andere 33 Gender-Formen.“

    Frauen, Kölner Frauen, Männer, gleichgeschlechtlich Orientierte usw. sind keine Rasse.

    Eine Rasse ist eine Unterart (Subspecies). Biologie: ungenügend.

  220. Sozialismus, FEMINISMUS, Kirchen und Islam sind unter Führung von IM ERIKA eine verheerende Allianz zur Vernichtung Deutschlands und ganz Europas eingegangen.

    Vorauszusehen war das bereits JAHRZEHNTE vorher.

    Esther Vilar, Der dressierte Mann (1971)

    „Die emanzipierte Frau ist genauso dumm wie die anderen, möchte aber nicht für dumm gehalten werden.“ – Der dressierte Mann, Dtv, 12. Auflage, 2007, ISBN 978-3-423-34134-7, S. 109

    aus:
    https://de.wikiquote.org/wiki/Esther_Vilar
    #138 xRatio (07. Jan 2016 14:11)

  221. #223 erich
    Ich pflichte Dir bei:
    Die TUNTEN der GENERATION UMHÄNGETASCHE gibt es wohl, finden aber hauptsächlich in den Tagträumen der linksversifften Medien – und Werbetunten und in Lehrer Haushalten statt.
    Wer z.B. die Jungs aus dem Handwerk kennt, weiß, daß da auch heutzutage nicht lange gefackelt wird,
    wenn’s darauf ankommt.
    Und wer einmal ein Fußballspiel der C – Jugend gesehen hat weiß:
    Wenn geholzt wird, dann wird zurückgeholzt.
    UND DANN LÖSST SICH DER GANZE ROTROTGRÜNE FIRLEFANZ IN LUFT AUF.

  222. #98 Bazinga

    also lautet die Empfehlung der Muslime: Deutsche Frauen sollten einen Kartoffelsack überziehen, wenn sie auch die Straße gehen?

  223. Wie einige Vorkommentatoren bereits meinten: Wer sich, um seine Begleiterin zu schützen, mit einem der Araber angelegt hätte, auf den hätte sich gleich eine ganze hemmungslos mordgierige Meute gestürzt.

    Und bei Verletzung des Gegners würde man von einem linken deutschen Richter, dem Begriffe wie Ehre und Würde völlig unbekannt sind, gnadenlos und für den Rest des Lebens fertiggemacht. Das hieße konkret Gefängnis plus Schadensersatz; danach Jobkündigung und wegen Vorstrafe keine Chance mehr, eine neue Arbeit zu finden. Spätestens dann hätte sich die Frau oder Freundin sowieso von einem getrennt. Also bitte keine unfairen Beschuldigungen.

    Leute und vor allem Frauen, macht um Orte, an denen sich Invasoren aus Islamistan aufhalten, in Zukunft einen riesigen Bogen!

  224. Vor ca. 30 Jahren war ich mit meiner damaligen
    Freundin auf einer Kirmes. Sie unterhielt sich
    mit einem Bekannten, ich stand abseits mit
    Freunden. Wohl um mich zu provozieren, fing
    der Kerl an, meine Freundin so´n bißchen
    anzubaggern.
    Das endete dann so: gebrochene Nase (der Typ),
    Anzeige gegen mich, Gericht, DM 2.000,00
    Schmerzensgeld (Oma selig, danke, dass Du das
    für mich bezahlt hast).
    Verhältnis mit Freundin zerworfen (ich „Brutalo“).
    Ging noch eine Zeit so la la, dann fini.
    Meine heutige Frau würde Gott sei Dank anders
    reagieren.

  225. Schlimmer als Demütigungen von Fremden sind Demütigungen aus den eigenen Reihen.

    Das Bild vom heldenhaften Recken, der auf einem Hügel stehend mit dem Flamberg in der Hand ganz alleine eine Horde anstürmender Feinde wegschlägt, passt gut in einen Barbaren-Film mit Arnie, aber nicht auf die Domplatte von Köln.

    In der Situation, dass du mit deiner Frau von ner Horde geiler Araber umringt bist, stellst du dich nicht hin und versuchst die alle wegzuhauen, das klappt in der Überzahl 8:1 nämlich nicht.

    Zuerst siehst du zu, dass du deine Frau aus dem Kessel rauskriegst, es nutzt ihr nämlich nichts, wenn du platt am Boden liegst – sie wird dann eben später betatscht oder vergewaltigt!

    Was dann kommt, wenn du sie aus dem Kessel draussen hast, ist eine andere Sache!

  226. Ob es jedoch sinnvoll ist, in dieser
    Situation den Kampf aufzunehmen?
    Oder doch besser, zu versuchen, seine Partnerin
    und sich selbst irgendwie da raus zu bringen.
    Damit hat man wahrscheinlich genug zu tun.
    Auch beim Militär gibt es den Begriff des
    „Ausweichens“ (früher: Rückzug).
    Ist nicht ehrenrührig. Aber vernünftig.

  227. Wo ist Merkel?

    Schon im Exil bei der Margot?

    Das dröhnende Schweigen dieser Person ist an Erbärmlichkeit kaum zu übertreffen.

    Wann stellt sie sich endlich der internationalen Presse zum Thema Rapefugees?

  228. #50 Schüfeli
    Wer seine Frau nicht beschützen will, hat kein Recht mehr zu ficken.
    Solcher „Mann“ ist degenerierter Abfall und darf sich nicht vermehren.
    —————————
    Das hätte Darwin nicht schöner formulieren können (Goethe schon). Ein ganz einfaches Grundprinzip der Natur, das sich bewährt hat.

  229. Guter Artikel!

    Nur ist zu bedenken dass deutsche Männer, die irgendwelche Gewalt anwenden, sei es auch nur zur Selbstverteidigung wie der Rentner in Hannover, unerbittlich von der Justiz verfolgt werden, während die INVASOREN auf vollen MIGRANTENBONUS zählen können. Das verunsichert ungemein!

    Auch tragen deutsche Männer gewöhnlich kein Messer mit sich – so sind sie von vornherein im Nachteil, und sie wissen das! Wer das vergisst, endet leicht wie Daniel Seifert in Kirchweyhe!

    Der deutsche Mann ist heute die benachteiligste, unwerteste Kreatur in DE!

  230. Was hätten die mit ein, zwei Männern gemacht. Denkt ihr die würden heute und ihre Suppe essen können. Die wären platt gewesen. Da gehören schon härtete Maßnahmen durchgeführt. Dann kommt immer hinzu wenn du gegen diese Asozialen vorgehst bist du immer der gelackmeierte. Stehen alle unter dem Schutz von Dumm Merkel und Rumpelstilzchen und in Köln von der Trulla Reker.

  231. Vorsicht ist bei der Auswahl des männlichen Geleitschutzes allerdings geboten

    Da im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung die einheimischen Mädchen im deutschen Rumpfstaat immer mehr zu Freiwild für die fremdländischen Eindringlinge werden, brauchen diese männlichen Geleitschutz und sollten bei der Auswahl mit Umsicht zu Werke gehen. Sprich, sich solche Männer aussuchen, die die Muselmanen ebenso gern haben wie Karl der Hammer, Gottfried von Bouillon und Prinz Eugen und es daher mit Schiller halten: „Wie ich aus jenen alten Büchern mir gelesen, war Liebe stets mit hoher Rittertat gepaart und Helden, hat man mich gelehrt, nicht Schäfer saßen an der Tafelrunde. Wer nicht die Schönheit tapfer kann beschützen, verdient nicht ihren goldnen Preis.“ Besonders ungeeignet für diese Aufgabe sind übrigens die Umerzogenen, da diese glauben, daß sie keine fremdländischen Eindringlinge hauen dürfen, weil sie wegen ihrer Umerziehung unter der Wahnvorstellung von Unmenschen und Menschenfressern abzustammen leiden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  232. Auf dem Bild sieht man keine deutschen Mädels. Erinnert mich eher an den Spanischen Bürgerkrieg….

  233. #272 Vielfaltspinsel (07. Jan 2016 15:44)
    #257 Bunte Republik Dissident

    „Links“ bedeutet z.B., dem Bengel aus einfachsten Arbeiterverhältnissen auch eine Chance zu geben für einen hohen Bildungsabschluß, falls Intelligenz und Fleiß vorhanden. „Links“ bedeutet, den einfachen Lagerarbeiter, Kraftfahrer usw. anzuerkennen als Teil des Volkes, statt wie der elitäre Besitz- und Bildungsbürger erst dem Abiturienten den vollständigen Menschenstatus zuzusprechen.

    Die Geschichte mit dem „unvollständigen Menschenstatus“ bzw. deutlicher ausgedrückt: „Lebensunwertem“ oder „Untermenschen“ ist dem Islam und dem Sozialismus vorbehalten.

    Sozialismus hat übrigens nichts mit sozial zu tun, deswegen ist der Hinweis zu dem armen Bauernjungen, der doch unbedingt studieren muss, beinfrei. Er hinkt nicht mal mehr.

    Ich weiß ja nich wo Sie herkommen, aber Ihren Schnauz können Sie sich sonstwo hinschieben, aber ganz sicher nicht zu den Rechten, die den einzigen ernst zu nehmenden Befreiungsversuch gegen den Sozialisten Hitler unternahmen.

    Nur die Linken brauchen A.H., kein Konservativer, weder 192x-1945 noch heute hatte Interesse. Die National-Sozialistische Deutsche Arbeiter Partei wurde so stark weil die meisten Mitglieder aus der SPD kamen.

    Auch die sich selbst bekennende linke Einheitspartei der DDR, die SED, deren Rechtsnachfolger sich heute DIE LINKE nennt, hatte überhaupt kein Problem…

    http://www.pi-news.net/2013/02/der-nahtlose-ubergang-von-nsdap-zu-sed/

    Aber ich kenne das nun aus vielen Gesprächen, Linke haben als einziges Mittel noch die Geschichtsfälschung Nazis=rechts.
    Der Rest ihrer Ideologie hält dem Abgleich mit der Realität niemals stand. Die Nazikeule mag bei vielen noch ziehen, bei mir verursacht sie nur noch Mitleid mit dem ganz offensichtlich ideologisiertem nicht-Selberdenker.

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-was-ist-konservativ/9259508.html

  234. Übrigens ist das Verhalten der verantwortlichen Politiker gegenüber der Polizei dasselbe Nachdemütigen des Gedemütigten.

    Zuerst die Polizei kaputtsparen und zu „kültürsensiblem und deeskalierendem“ Vorgehen anhalten und dann, wenn diese Strategie nicht aufgeht, wie sie ebenso weltfremd ist wie der versagende Politnick, die Polizei beschuldigen und als Versager darstellen.

    Es ist der Regierung völlig wurscht, wen von uns Deutschen sie opfern muss, diese Regierung ist der Feind eines jeden Deutschen.

  235. #254 Felixius
    Äh, wo soll das denn sein?
    Und gehst Du da hinein?
    Ja, da bin ich echt baff.
    Sollte es tatsächlich noch versifftere Gegenden geben, als hier?
    Da bin ich ja noch richtig gut bedient.

  236. @#298 ridgleylisp (07. Jan 2016 16:27)

    Das ist zwar rational richtig beschrieben. Nur es macht praktisch keinen Sinn (das filt auch für alle anderen gleichlautenden Kommentare hier).
    Der Umbau der Gesellschaft geht nur noch von unten. Und dabei wird es Opfer geben. Wenn man selbst dabei ist hat man Pech gehabt. Natürlich versuche ich davon zu kommen und Gefahrenlagen zu vermeiden, so wäre ich sicher nicht auf die Domplatte gegangen.
    Aber man kann nicht überall ausweichen und muß eben auch Dinge tun, auch wenn man nicht weiß wie sie für einen ausgehen.
    Das Problem ist nicht konkreten Gefahren auszuweichen oder sich in einer solchen Situation gar feige zu verhalten. Das muß man der Situation überlassen. Unnütz ist es, im Vorfeld die Gefahr ausdiskutieren zu wollen.

  237. #302 nicht die mama (07. Jan 2016 16:32)

    Übrigens ist das Verhalten der verantwortlichen Politiker gegenüber der Polizei dasselbe Nachdemütigen des Gedemütigten
    ———————————————-

    Ja, aber die Dreckspolitiker haben den Bogen überspannt. Laut WELT packen die ersten Polizisten aus. Die Vergewaltiger waren doch alles frisch eingereiste „Flüchtlinge“. Alles vor Bomben und Tod fliehende Hilfsbedürftige, die sich, kaum hier angekommen, verhalten, wie die japanischen Invasoren in China. Vergewaltigen, verstümmeln, ermorden – und das alles mit kindlicher ungetrübter Freude, als sei man ins Schlaraffenland gekommen.

  238. wie sich die polizei in einer solchen Situation verhalten kann steht doch im Lissabonner Vertrag:

    Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
    a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
    b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
    c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen

  239. @#305 INGRES (07. Jan 2016 16:39)

    Fortsetzung;

    Man muß das sehen wie eine Einberufung an die Front. Unsere Eltern und Großeltern konnten sich dann auch nicht mehr ausweichen. Vielleicht hatten sie auch Angst, aber das ist dann nun mal das Leben.
    Wir wollen es heute nicht wahrhaben (ich auch nicht wirklich, auch wenn ich es rational behaupten muß), dass wir eventuell todgeweiht sind und glauben wir könnten ausweichen. Das können wir aber nicht, wir sind genauso im Krieg, auch wenn das das letzte war was ich mir 1972 mit 20 vorstellen konnte.
    Das Merkel-Regime wird nioch mehr Opfer kosten wenn es weiter besteht.

  240. Von den Kommentaren und den in ihnen aufgeführten Links her ist dieser Thread einer der reichsten seit Monaten, ich habe mich mehrere Stunden damit beschäftigt und kann für die vielen „Perlen“ nur Danke sagen.

    Zu den deutschen Männern im allgemeinen aber, und wir haben hier ja viel Richtiges über Maulheldentum und Klugheit gelesen:

    Freya hat hier gestern berichtet, dass sie am Dienstagabend von zwei Dunkelhäutigen überfallen worden ist, ihr Gesicht verletzt ist und ihr linker Arm gebrochen ist.

    Alles, was sie hierauf hier als Antwort bekommen hat, war „Gute Besserung“.

    „Nähe Riegerplatz“ hört sich (laut Google) nach Wohnort Darmstadt an; ich wohne bald 500 km entfernt, aber denke fortwährend an Freya und daran, ob oder wie ich ihr zur Hand gehen könnte, kenne die Familiensituation natürlich nicht.

    Wäre ich nicht dermassen weit entfernt, wären meine Überlegungen sehr viel konkreter geworden, und aufgrund des Namens vermute ich, dass wir es mit einer Dame von über 70, vielleicht gar 80 Jahren zu tun haben; ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass Freya ein bisschen mehr Unterstützung denn ein „Gute Besserung und tut mir leid“ sehr wohltäte.

    Anscheinend bin ich hier aber der Einzige, der sich überhaupt solche Gedanken macht, im Grossraum Frankfurt sollten doch ein paar Mitstreiter wohnen?

    Daher: Zum Widerstand gegen Dunkle aufrufen, aber einer mutmasslich 80jährigen Dame mit Armbruch durch Dunkle „Gute Besserung, tut mir leid“ sagen?

    Passt das zusammen, Deutsche Männer?

  241. #304 martinfry: Hannover Nordstadt. Klar geh ich da rein, sonst bräuchte ich sehr lange Wege um andere Läden aufzusuchen.

    Warum sollte ich mich einschränken, vor allem wenn das eh nichts ändert? Die Leute sind hier. Besser sie arbeiten dann auch.

    Man müsste in den Schulen die Kinder aus den islamischen Familien deislamisieren. Das wird auf absehbare Zeit nicht geschehen und vermutlich gegen den Willen von Millionen Moslems und Linksgrünen Bessermenschen eh undurchsetzbar sein. Es ist alles bereits zu spät. Ich leb hier noch so lange es geht (Job ist gut bezahlt) und wenn es dann nicht mehr geht, ziehe ich weg. Nordamerika vielleicht. Da bin ich absolut egoistisch. Nordamerika mag es auch irgendwann erwischen, aber nicht mehr zu meinen Lebzeiten.

  242. Die3 Aufregung über das zu erwartende Banale, wenn man Millionen von jungen muslimischen Männer aus Afrika und Islamien ins Land läßt ist schon erstaunlich. Es ist ein Zeichen für den gewaltigen Wirklichkeitserkenntnisverlust in Westeuropa. Was in der Silvesternacht in Köln und anderswo passiert ist ist so was von banal und alltäglich, wenn man sich im Leben nur etwas auskennt. Banalität eins: Junge Männer brauchen Prestige zur Verortung in der Rangordnung und Frauen für ihren Geschlechtstrieb. Banalität zwei: Junge Männer können schnell abschätzen wie ihre Chancen sind, egal in welchem Umfeld. Banalität drei: Junge Männer aus dem islamischen Kulturkreis nehmen sich mit Gewalt was sie für ihr Prestige und ihren Geschlechtstrieb brauchen. Banalität vier: Sie treten immer in Gruppen und in der Mehrzahl im Verhältnis zu einer zu erwartenden Gegenwehr auf.

    Was folgt daraus: Sie haben die Erfahrung gemacht, daß bei einer Anzahl von 1000 in Gruppen zu je 15 bis 20 keine Gegenwehr zu erwarten ist, weder von den einheimischen Männern noch von der Polizei. Das wird sich dort rasch herumsprechen und bei einer Anzahl von 2000 in entsprechende Gruppen aufgeteilt ist die Staalichkei8t der BRD am Ende.

    Die Millionen Jungneusiedler werden auf die Befriedigung ihres Geschlechtstriebes nicht verzichten und sie werden sich (ab 1000 in Gruppen aufgeteilt sind sie immer erfolgreich) sich nehmen was das Land an Frauen und Mädchen bietet. Es wird keine ernsthafte Gegenwehr geben, schon gar nicht von der Polizei. Schließlich hat die die Neusiedler ja ins Land gelassen.

    Also: Ihr lebt jetzt in einer von Oben verordneten Anarchie.

    Und das nächste was passieren wird, daß mit derselben Methode (ab 1000 in Gruppen) sich die Neusiedler sich die warmen Wohnungen holen. Und dann sind die Supermärkte dran.

  243. #270 der Starnberger

    Naja gut, aber so eine Aktion sollte sich doch gegen die Vergewaltiger und Belästiger richten und nicht gegen irgendwelche Ausländer.

  244. Wir haben die 1. Woche im Neuen Jahr noch nicht beendet, und schon ist Unruhe im Land wie das ganze Jahr zuvor. Ganz klar : OHNE EINE EINDEUTIGE KEHRTWENDUNG LIEGT DAS LAND ZUM JAHRESENDE IN SCHUTT UND ASCHE!!!!!

  245. Naja, als Einzelner kann man auch gegen einen Mob nichts ausrichten, das hat nicht unbedingt etwas mit Feigheit zu tun.
    Wenn, dann muss man die BEWAFFNETEN Polizisten in die Pflicht nehmen, die anwesend waren.
    Aber jetzt keinen Schulterschluss zeigen mit den Frauen, das wäre wirklich feige. Wenn es Demos gegen diese feigen Attacken gibt, dann müssen auch die Männer Flagge zeigen. Gab ja schon eine Veranstaltung diesbezüglich.

  246. Jo mir sinn kölsche Mädcher hann spezzebötzjer an. Die jagd ist eröffnet,Karneval wir kommen.
    Alles Kölsche die den Scheiss machen,die Musels sitzen weinend und betend zu hause.
    Keiner unserer Volksverräter hat Eier in der Hose und machte das Maul auf. Na SchwuchtelBecker Arsch useinander und Zäng zosamme halde. Die ficken alles sogar Fatima Roth,Muddi und auch dich du Warmduscher.

  247. #260 johann (07. Jan 2016 15:30)

    #245 4logos (07. Jan 2016 15:22)

    Das ist echt der Hammer!

    „Die meisten waren frisch eingereiste Asylbewerber“
    ……..

    „…..Die Personenkontrollen ergaben, berichten Kölner Polizisten weiter: „Nur bei einer kleinen Minderheit handelte es sich um Nordafrikaner, beim Großteil der Kontrollierten um Syrer ….“

    -.-.-.-.-

    Das verwundert mich nicht!
    Die 3 Worte „Ich bin Syrer!“ reichen doch bis heute als Antwort beim Registrieren aus, um in den Genuss des von Merkel protegierten Spezial-Heiligenscheines zu kommen 🙁

  248. Wenn die deutschen Männer noch einen Funken Ehre im Leib haben tun sie endlich was, auch die Politiker-Männer sind hier gefordert!

  249. #293 Vielfaltspinsel (07. Jan 2016 16:07)
    Eine Rasse ist eine Unterart (Subspecies). Biologie: ungenügend.

    Sie sind hoffnungslos rückständig.

    Laut bunter Wissenschaft ist alles Rasse, wer diskriminiert / benachteiligt werden könnte
    von Aufsichtsrat-Mitgliederinnen bis edlen Kannibalen.

  250. #312 WIEDERSTAENDLER

    Welche Partei führt die Todesstrafe wieder ein? Den ersten Wähler habt ihr.
    —————————
    das täte den Islamisten gefallen, da diese ja dann auch an Deutschen vollzogen würde.

    Todestrafe würde bedeuten, dass wir uns auf deren exttrem niedriges Niveau begeben. Und das willst Du bestimmt nicht.

  251. und Menzel schreibt:

    in Weil am Rhein, zwei Mädchen, 14 und 15 jährig,
    „es wurde sich an ihnen vergangen“

    was soll das.

  252. #302 Bunte Republik Dissident

    „Die Geschichte mit dem „unvollständigen Menschenstatus“ bzw. deutlicher ausgedrückt: „Lebensunwertem“ oder „Untermenschen“ ist dem Islam und dem Sozialismus vorbehalten.“

    Was meinen Sie, 1890, als Emma Goldman sich der anarchistischen Bewegung anschloß, war das Leben eines einfachen Arbeiters in einem Industriebetrieb lebenswert oder nicht? Haben sich das damalige Großbesitzbürgertum für das Leben des einfachen Arbeiters interessiert?

    Wenn die Südseeinsulaner sich unablässig gegenseitig bekämpft haben, was hielt dort der
    Angehörige vom Lebensrecht eines Angehörigen eines feindlichen Stammes?

    Solche Begriffe wie „Untermensch“ erinnern mich stark an den Sprachgebrauch des Gründers der PanEUropäischen Union, Coudenhove-Kalergi. In seinem „Praktischen Idealismus“ (1925) ist von
    „Führerrasse“, „Führer“, „Führernation“, „Herrenrasse“ und „Herrenmensch“ die Rede. Er war auch Mitgründer der EUropäischen Union.

    Ungläubige werden zum Gefallen Gottes auch im Alten Testament vernichtet.

    „Sozialismus hat übrigens nichts mit sozial zu tun, deswegen ist der Hinweis zu dem armen Bauernjungen, der doch unbedingt studieren muss, beinfrei. Er hinkt nicht mal mehr.“

    Sie haben nicht genau gelesen: Er MUSS nicht studieren. Aus sozialistischer Sicht soll er studieren dürfen, wenn genügend Intelligenz und Fleiß vorliegen.
    Die Skala von „sozial“ bis „sozialistisch“ ist fließend. Meine Großeltern waren als einfache Hilfsarbeiter Linke. Die Frage, ob sie nun sozial
    oder sozialistisch gesinnt waren, geht mir ehrlich gesagt am … Gesäß vorbei.

    „Ich weiß ja nich wo Sie herkommen, aber Ihren Schnauz können Sie sich sonstwo hinschieben“

    Es ist Euer Ewiger Österreicher. Ich kann monatelang meine Sicht der Welt lang und breit darlegen und dabei auf Euren Leibhaftigen vollkommen verzichten.

    „… aber ganz sicher nicht zu den Rechten, die den einzigen ernst zu nehmenden Befreiungsversuch gegen den Sozialisten Hitler unternahmen.“

    Als hätten die Euren Untoten wegen seines Sozialismus bekämpft. Der Grund war dessen militärisches Vorgehen. Übrigens gibt es auch zwischen weltanschaulich Verwandten oft sehr harte Machtkämpfe, siehe z.B. Dschugashvili („Stalin“) versus Bronstein („Trotzky“).

    Wenn Ihr Eurem Feind, den nur scheinbar linken nützlichen Idioten der Globalisten, den Gewerkschaften, SPDlern, Grünen, Antifanten den Schnauzer anmalt, ist das genauso wirkungsvoll als sagtet Ihr „Säälber, doof“. Es funzt einfach nicht.

    „Nur die Linken brauchen A.H., kein Konservativer, weder 192x-1945 noch heute hatte Interesse.“

    Ach hören Sie doch auf. Ihr Islamkritiker braucht IHN ständig, schreibt von „Antifa-SA“, „Nazi-Koran“, macht Eure Goebbelsvergleiche.

    „Die National-Sozialistische Deutsche Arbeiter Partei wurde so stark weil die meisten Mitglieder aus der SPD kamen.“

    Ja, sie konnte viele Kommunisten und Sozialdemokraten gewinnen.

  253. #333 Schüfeli

    „Laut bunter Wissenschaft ist alles Rasse, wer diskriminiert / benachteiligt werden könnte
    von Aufsichtsrat-Mitgliederinnen bis edlen Kannibalen.“

    Ach so, verstehe. Wenn Sie ein Anhänger der Lehren Prof. Heitmeyers („Gruppenbezogene Möntschenfeindlichkeit“) sind und diese hier weiterverbreiten und verstärken wollen, dann ist Ihre Aussage freilich logisch konsistent.

  254. schwer zu sagen wie man selbst reagiert hätte. Bin jetzt 66 und könnte schreien vor Wut, wenn ich das hier lese. Wäre ich vor Ort gewesen, ich glaube es hätte mindestens einmal Rühreier gegeben …..

  255. Tut mir leid. Ich kann da nicht zustimmen. Erstens: der Asylant kann nur gewinnen. Besiegt er mich, wird er straffrei gehen und ich tot sein. Besiege ich ihn (und seine 20 Freunde, sonst hätte er sich den Angriff ja nicht getraut), so werde ich ins Gefängnis gehen. Ich brauch mein Leben aber noch, habe nur eines.

    Zweitens: es ist nun mal deutsch, zurückhaltend zu reagieren. Erst den Wahnsinn ins Land zu lassen und uns dann den selben Wahnsinn anzuempfehlen ist unredlich. Ich will die messerzückenden Heißsporne nicht im Land, wieder zivilisierte Menschen um mich herum haben in meinem eigenen Land. Ich will mich den Mistkerlen nicht auch noch anpassen.

  256. Wenn es schon eine Schande ist, dass sich die Moslemhorden durch deutsche Mädels im Angesicht ihrer Begleiter durchfingern durften –

    wie schlimm ist es dann erst, die Grundlagen für sowas zu legen?

    Z.B. indem man 2016, 2017 immer noch sein Kreuzchen bei dem „kleineren Übel“ und niemals bei angeblichen „Rrrrächtspopulisten“ setzt?

    Die Wähler, die sowas tun, haben schlimmer mitgefingert als Jäger, Maas, Merkel und Co.!
    Denn wären die nicht im Amt, könten sie gar nix!

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass all das hier derartige Ausmaße angenommen hätte, wenn die AfD letztes Mal auf 5,1 statt 4,7 % gekommen wäre und so die Vernunft im BT wenigstens EINE Stimme gehabt hätte!

    CDUCSUSPDFDPGrüLi zu wählen ist der höchstmögliche Volksverrat überhaupt!

  257. #338 Vielfaltspinsel (07. Jan 2016 17:26)

    Ach so, verstehe. Wenn Sie ein Anhänger der Lehren Prof. Heitmeyers („Gruppenbezogene Möntschenfeindlichkeit“) sind und diese hier weiterverbreiten und verstärken wollen, dann ist Ihre Aussage freilich logisch konsistent.

    Aber sicher.
    Bin doch ein bekannter Blog-Kommunist.

  258. DER DEUTSCHE MANN!…

    Ich kann’s nicht mehr hören. NEIN, nicht der deutsche Mann schlechthin, der WESTDEUTSCHE MANN. Um den gehts. Um niemanden anders. Der 200x weichgespülte Lalli in Marken-Jeans, weißem Hemd und Boss-Sakko! Der Furunkel
    am Genital der Menschheit. Tut schon weh beim Hingucken….
    Beispiel: Meine Frau schreibt sich (aufgrund Ihrer beruflichen Tätigkeit) hin und wieder auf Facebook mit einem Hamburger um die 40.
    Netter Kerl,gutaussehender Norddeutscher,anscheinend gutgestellt, kommunikativ (wie die alle sind),politisch anschmiegsam (wahrscheinlich Gelegenheits-Opportunist) ledig, jammert, daß er es (er ist 40!!!!) nicht gepackt hat, so eine Frau (wie meine!) abzufassen.Ich geb auf das Süßholzraspeln nichts, weil wir eine ordentliche deutsche Familie mit inneren Normen sind. Aber jetzt kommts: Meine Frau lädt auch in meinem Namen den Typen nach Dresden zu PEGIDA ein. Jaaaa,klar, große Zustimmung! Ich komme, am besten gleich und mit dem nächsten Flieger! Muß ich noch sagen, daß er natülich nicht kam? Die Entfernung, dringende Termine, ja, auch bißchen Muffensausen usw.
    WESSIES, SHUT UP! Macht Euch Euer BIO-FRESSEN und legt Euch wieder hin!
    Wir packen das im Osten auch ohne Euch!

  259. #339 Rentner (07. Jan 2016 17:31)

    Wäre ich vor Ort gewesen, ich glaube es hätte mindestens einmal Rühreier gegeben …

    Ratsam ist es,
    die Orten, wo sich die Asozialen austoben, zu meiden.
    Und zwar in jedem Alter.

    Es gehört auch zur Aufsichtpflicht des Mannes, eigene Frau / Tochter davon fern zu halten.

  260. Ich verstehe nicht, was an einer Tausendschaft dicht gedrängter Muselsöhne so schlimm ein soll. Die gäben doch ein gutes Ziel für eine Massenerschießung ab. Das Hindernis ist doch, daß nach heutigem Recht Landfriedensbruch ein Kavaliersdelikt geworden ist, selbst, wenn er von Brandschatzung begleitet wird, wie regelmäßig bei der Mai-Randale. Nach der Halsgerichtsordnung Kaiser Karls IV. aus dem 14.Jhr., die in großen Teilen Deutschlands noch bis 1848 gegolten hatte, war Landfriedensbruch ein Kapitalverbrechen, für das hochnotpeinliche Strafen verhängt wurden. Da wurde gerädert!

  261. #342 Schüfeli

    „Aber sicher.
    Bin doch ein bekannter Blog-Kommunist.“

    Glaube ich Ihnen nicht. Außerdem wird ein klassischer Kommunist mit Heitmeyers kulturmarxistischen Alfanzereien womöglich nicht viel anfangen können.

    Dafür können die Bertelsmänner den Heitmeyer wohl ganz gut gebrauchen:

    „Schule braucht Gesellschaft, Gesellschaft braucht Schule“

    https://www.youtube.com/watch?v=sgtKWPZmh9s

  262. #325 GM

    Und warum NICHT ?.
    Wenn ein Necher Drogen an 14 jährige Kinder verkauft, ist er dann besser wie ein anderer Necher der Frauen an die Brüste fingert ?.

    Für mich sind beide SCHULDIG.

  263. Dies war eine organisierte Machtdemonstration. Mit dem Ziel, uns, und hier vor allem den Männern klar zu machen, dass unsere Frauen Freiwild sind, dass wir als Gesellschaft verachtet werden, dass wann immer man will, sich nehmen kann, was man will.
    Wer im Hintergrund organisiert und das Kommando gegeben hat, wollte ein Attentat der anderen Art durchziehen.
    Wer glaubt, dies war eine einmalige Angelegenheit, wird sich bald eines besseren belehrt sehen.
    Je eher diejenigen, die nicht bereit sind, Ihr Land, an eine muslimische, und nicht multikulturelle Gesellschaft abzutreten, das kapieren, und so besser.
    Es wird keinerlei Hilfe von der Politik und schon gar nicht von den Medien geben.
    Gewalt kann da keine Lösung sein, dies führt nur dazu, dass es zu der gewünschten Kriminalisierung von Menschen kommt, die dann für den organisierten, gewaltfreien Widerstand ausfallen.
    Seid kreativ, organisiert euch, politisiert euch.
    Nehmt an Diskussionen teil, bereitet euch vor, sammelt Argumente, tauscht euch in der Gruppe aus.
    Wählt eure Mitstreiter sehr sorgfältig aus!!!

  264. Wer es nicht schon selbst bemerkt hat:

    Thor Kunkel ist übrigens ein feministisch überaus erfolgreich dressiertes männliches Waschweib. Tanzt auch mit obigem Artikel brav und ergeben voll und ganz nach deren Pfeife.

    Männer die sich den Femanzen- und Genderwahn NICHT bieten lassen, die nicht vor den ach so „starken“ und „mutigen“ und „klugen“ Weibsen brav Männchen machen, solche MÄNNER muß man in D. trotz Esther Vilar etc. mit der Lupe suchen.

    Erklärt, wenn man so will alles, was wir heute erleben.

  265. #315 Kohlenmunkpeter (07. Jan 2016 16:43)

    Ja, aber die Dreckspolitiker haben den Bogen überspannt. Laut WELT packen die ersten Polizisten aus.

    Selbstverständlich, irgendwann reicht es schliesslich jedem.

    Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen.

    Die Verfasserin ist – war – mir zwar äusserst unsympathisch, aber in diesem Punkt hatte sie recht.
    Belogen zu werden, geht den Leuten extrem gegen den Strich und wer zu oft und zu unverschämt belogen wird, der geht auf die Barrikaden.

  266. @ #349 Steppenadler

    Du bist genau die Flackpfeife die in Köln aufs Maul bekommen hätte während deine Freundin gefickt wird.

  267. #343 Schüfeli

    Ratsam ist es,
    die Orte…zu meiden.

    Na Super – im eigenen Land eingeschränkt in der Bewegungsfreiheit…

    ich bin traumatisiert und will mein Leben, so wie es mal war, zurück!

  268. Halb OT

    Köln: Log die Polizei? Übergriffe auch an Folgetagen

    07.01.2016

    Kölner Oberbürgermeisterin Reker und Polizeichef Albers sagten der Öffentlichkeit offenbar nur die halbe Wahrheit. Auch in den folgenden Nächten schlugen Asylbewerber nach Focus-Informa­tionen mit derselben Masche zu. – Eine völlig „enthemmte“ Menge von bis zu 1500 Menschen, die über­haupt nicht auf die Anweisungen der Ordnungshüter reagierte.

    Im Vorfeld der Kölner Silvesternacht mit zahlreichen Raubüberfällen und sexuellen Angriffen auf Frauen hat nach Informationen des Nachrichten­magazins Focus das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) des NRW-Innenministers Ralf Jäger (SPD) die Bitte der Kölner Polizei um eine zusätzliche Einsatz-Hundertschaft abgelehnt. Dies geht aus einem Einsatzleiter-Report hervor, der dem Focus vorliegt. Weil die Anfrage keinen Erfolg hatte, stellte die Kölner Polizei in jener Nacht lediglich 143 Beamte. Im Bahnhof selbst war die Bundespolizei mit 70 Leuten unterwegs.

  269. #353 Falkenhorst (07. Jan 2016 18:59)

    Na Super – im eigenen Land eingeschränkt in der Bewegungsfreiheit…

    Es gibt fast in jedem Land solche Orte.
    Und auch früher gab es sie in Deutschland.
    Da kann man leider wenig machen.

    Das Problem ist,
    dass mit der Masseneinwanderung der Wilden solche Orte immer größer und zahlreicher werden und zu No-Go Areas / No-Go Cities wachsen.

  270. Wen die Parteiengecken und die Lizenzpresse wohl mit „Reichsbürgern“ meinen?

    Neuerdings machen sich die hiesigen Parteiengecken und die Lizenzpresse immer wieder wegen „Reichsbürgern“ naß und da fragt man sich dann doch, wer dies sein soll – das alte Reich kannte nämlich Bürger allenfalls in seinen Städten und das maßgebliche Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz Kaiser Wilhelms II. spricht ausdrücklich von Deutschen. Des Rätsels Lösung könnte jedoch recht einfach sein: Mit „Reichsbürgern“ könnten die Parteiengecken die Getreuen meinen, die sie früher als „Ewiggestrige“ zu betitulieren pflegen. Also alle diejenigen, die sich der VS-amerikanischen Fremdherrschaft im deutschen Rumpfstaat bewußt sind und nicht auf die liberale Selbstständigkeitskomödie der Parteiengecken hereinfallen. Die marxistischen Tyrannenknilche ließen weiland in Mitteldeutschland alle in den Kerker werfen, die ihre Anmaßung nicht ernst nahmen und sie als Handpuppen der Russen entlarvt haben und die hiesigen Parteiengecken dagegen versuchen nun die Getreuen als Spinner zu verunglimpfen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  271. Wahre Worte.
    Konsequenzen:
    Immer zurück schlagen, auf allen Wegen, mit allen Mitteln, in aller Härte.
    Und damit meine ich nicht nur gegen sexuelle und sonstige Gewalt und Respektlosigkeit von aufgeputschten Invasorenhorden, sondern genauso gegen die Gewalt der linken Antifa und gegen die Hetze aus den linksliberalen Redaktionsstuben und gegen alle die, die unser Deutschland und unsere Volksexistenz in irgend einer Weise negaiv tangieren.

    Gut, dazu gehört u.a zunächst Mut. Hat man den aber erst einmal, kommt alles andere wie von selbst.

    Jeder einzelne, sollte schon durch seine Haltung und seinen Blick nach außen zu erkennen geben, dass er kein deutsches Opfer ist.

    Kampfsport, Kraftsport, Wehrsport und das Beschaffen von (zunächst legaler) Schutzbewaffnung aller Art sollten für jeden Aktivisten eine absolute Selbstverständlichkeit sein! Das so etwas überhaupt noch vor den Sesselfurzer erwähnt werden muss, wieder mich an.

    Es ist doch im Leben immer das selbe, wer sich nicht wehrt – lebt verkehrt und wird….gefickt.

    Entweder bist du im Leben Hammer oder Amboss. Jetzt kommen zu den hier schon nicht integrierten Türken in Millionenmassen noch die archaischen Wilden aus dem Irak, Syrien, Afghanistan, Tunesien, Marroko, Somalia, Niger, Tschad usw dazu.

    Sexualisierte Männermassen die geil sind auf deutsche Frauen, deutschen Wein und deutsches Geld (+ Smartphones, Autos, Häuser etc).

    Das System und die „Welcome“-Geistesgestörten von LinksGrünAntifa etc. würden ihnen das alles liiebend gern übergeben. Und sie tun es wo es ihnen möglich ist.

    Wer weiß denn wie es wirklich in den Asylheimen abgeht? Selbst untereinander gibt es dort täglich, nächtlich Vergewaltigungen.
    Auch hier gilt aber die gutmenschliche Schweigespirale um nur ja nicht „rassistische Stereotypen“ zu bedienen. Nur, die bedienen sich allein durch das Verhalten der Asylanten.

    Der Deutsche muss wenn er in einer deutschen Heimat überleben will, maximalen Widerstand leisten. Dieser Quark zu glauben, Wahlen würden etwas ändern können, ist infantil.

    Natürlich muss alles getan werden, um rechte Parteien zu stärken und diese müssen wiederum alles tun um in den Parlamenten in unserem Sinne zu kämpfen. Aber dies ist nur ein Mosaiksteinchen – und nicht der wichtigste. Denn selbst wenn in Sachsen-Anhalt – wie es aussieht – sowohl die NPD als auf die AfD einziehen werden, ändert das nicht einen Jota an Merkels Flutpolitik.

    Nein, es muss im Kopf beginnen, dort muss freies Denken ohne Schranken einziehen. Dann muss es überall im Alltag bei Gesprächen etc sich Bahn brechen – kein Zurück. Kein Distanzieren. Klare Kante.

    Und dann raus auf die Straße und demonstrieren – lautstark und mächtig.
    Und jede Provokation, sei es durch Ausländermassen wie in Köln, Stuttgart, Hamburg, Bielefeld, Düsseldorf, Essen oder Nürnberg entsprechend beantworten.
    Noch vor 40 Jahren hätten deutsche Jungs aus den Vierteln das Problem gelöst; notfalls zu Tausenden hätten sie aufgeräumt. Solche Mätzchen hätten sich die „Geflüchteten“ nicht getraut!

    Das gleich gilt für Brandanschläge und Prügelorgien durch die Antifa.
    Voll dagegen halten. Notwehr ausreizen! Wir sind keine Christen!
    Wer uns auf die linke Wange haut, der kriegt volles Rohr links und rechts und von vorne und von hinten zurück. So läuft das – und nur so besteht noch eine Chance. Alles andere ist leider Hirnwichserei.
    Sorry für die harten Worte, aber das muss einfach mal raus.

  272. Die hiesigen Parteiengecken nicht ernstzunehmen, ist ein Weg zur Befreiung des Vaterlandes

    Die marxistischen Tyrannenknilche wußten gar wohl, warum sie weiland in Mitteldeutschland alle in den Kerker werfen ließen, die ihre Anmaßung nicht ernst nahmen und sie als Handpuppen der Russen bezeichneten. Dies unterließen die hiesigen Parteiengecken jedoch, da die offene Verfolgung der Getreuen ihre liberale Selbstständigkeitskomödie zunichte gemacht haben würde. Dies eröffnete einen Weg zur Befreiung des Vaterlandes: Durch die Nichternstnahme der hiesigen Parteiengecken kann die Ausübung der VS-amerikanische Fremdherrschaft im deutschen Rumpfstaat faktisch unmöglich gemacht werden. Entsprechend sagte der indische Friedensgeck Gandhi zurecht, daß 200,000 Engländer nicht über 300 Millionen Inder herrschen können, wenn diese sich deren Herrschaft nicht gefallen lassen. Zahlt nämlich niemand den Parteiengecken Steuern, verwendet deren Geld nicht und ist gleichgültig gegen deren Schergen und Anweisungen, so ist die Komödie zu Ende und die VSA müssen abziehen oder selbst herrschen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  273. Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht auch in Salzburg

    Seit den massenhaften Übergriffen auf Frauen in Köln, melden sich jetzt auch zahlreiche Salzburgerinnen zu Wort, die in der Silvesternacht am Residenzplatz nach eigenen Aussagen Ähnliches erlebt haben. Die Anzeigen häufen sich, mittlerweile bestätigt die Polizei insgesamt fünf Vorfälle. In einem Fall wurde eine 22-Jährige von acht bis zehn Männern eingekesselt und sexuell belästigt.

    http://www.salzburg24.at/uebergriffe-auf-frauen-offenbar-auch-in-salzburg/4574949

  274. @ #364 MiamiDexter (07. Jan 2016 19:25)

    Wo ist eigentlich die HOGESA wenn man sie mal braucht?

    Hab ich mich auch gefragt!

  275. Männer. Männer. Ich höre immer Männer. Welche Männer?? Die Schwuletten, die wie ihre Freundin im Sitzen pissen oder mit ihr um die Wette bei Zalando Schuhe bestellen? Oder die Mongos, deren bester Freund ihr Smartphone ist? Ich sag’s schon seit Jahren und werd‘ dafür ausgelacht: Was da reinkommt ist aus einem anderen Holz geschnitzt, die werden mit euch den Fußboden aufwischen. Mir kann’s wurscht sein – ich bin alt.

  276. Die Gründung der provisorischen Regierungen und Behörden ist zu begrüßen

    Im Widerstand gegen die VS-amerikanische Fremdherrschaft und die liberale Selbstständigkeitskomödie ihrer hiesigen Handpuppen, der Parteiengecken, haben sich ja im deutschen Rumpfstaat zahlreiche provisorische Regierungen und Behörden gebildet. Die allein durch ihr bloßes Bestehen eine Herausforderung für die hiesigen Parteiengecken und als echte Liberale wagen es diese natürlich nicht, die mutigen Getreuen anklagen zu lassen. Wer sich nämlich an ein derartiges Unterfangen wagt, der weiß über die wahre Natur der Dinge meist Bescheid und diesen dann auch noch eine öffentliche Bühne zu geben, so dumm sind dann die Parteiengecken auch wieder nicht. Zumal sie durch den jungen Helden Eduard Schneedingsda jüngst erst wieder als Handpuppen der VSA entlarvt worden sind – es nimmt eben niemand eine Regierung für voll, die sich von einem ausländischen Geheimdienst die Telefone abhören läßt. Finden die provisorischen Regierungen und Behörden indes Anklang beim Volk, so kann mehr daraus werden…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  277. Das mit der Abwehr und dem Eingreifen gegen diese kriminellen Horden ist in diesem Unrechtsstaat so eine Sache.
    Wie viele, die hilfreich eingriffen, haben das schon mit ihrem Leben bezahlt.
    Selbst wenn die Polizei mal zulangt, was eigentlich normal wäre, müssen sie sich vor den Staatsanwälten rechtfertigen und werden noch angeklagt. Die Messerträger, die uns Merkel ins Land geholt hat feixen sich eins.

  278. #11 Urfeld

    Es ist nicht das Problem sich als Mann zu wehren …
    das Problem ist das man als Nazi oder Rassist danach hingestellt wird und möglicherweise Strafrechtlich belangt wird!
    Habe diese Erfahrung selbst machen dürfen :((

    Na und? Ist das etwa keine Feigheit?
    Dem Tod unerschrocken ins Auge blicke, aber Angst haben, strafrechtlich belangt zu werden – soll das etwa einer glauben?
    Wer Angst hat, als Nazi oder Rassist zu gelten, ist auch nur ein Feigling.

  279. #17 Ingo Cnito (07. Jan 2016 13:15)

    Wer die Frage nach der Herkunft der Täter unterdrückt, macht Propaganda und keine Berichterstattung.
    Es ist nicht Aufgabe des Journalisten, den Leser vor der Wahrheit zu schützen, sondern ihm diese unvoreingenommen und unverfälscht zu präsentieren, damit er sich ein eigenes Urteil bilden kann.
    Keinesfalls Aufgabe des Journalisten ist es, den Leser in irgendeiner Weise zu erziehen.

    ZDF „heute“ um 19:00 Uhr, 7 Tage nach Silvester, wollen die heute-Moderatoren immer noch nicht die Herkunft der Angreifer kennen.
    – unfassbar –

  280. @ #372 Konsul45

    Selbst wenn die Polizei mal zulangt, was eigentlich normal wäre, müssen sie sich vor den Staatsanwälten rechtfertigen und werden noch angeklagt.

    Und? Dann rechtfertigen sie sich eben vor den Staatsanwaelten. Was ist das Problem?
    Wer sich im Recht weiss, laesst sich nicht von einem degenerierten Staatsanwalt beeindrucken, der ein illegitimes, korruptes Regime vertritt.
    Nicht einmal die Mohammedaner haben Angst vor deutschen Staatsanwaelten. Wieso sollte ein Deutscher vor ihnen Angst haben?
    Der Unterschied ist, die Deutschen sind feige, die Mohammedaner nicht.

  281. Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

    Soweit die ersten beiden Sätze des Grundgesetzes. Die Würde des Menschen unbedingt zu wahren ist somit oberstes Staatsziel, es ist sozusagen die Daseinsberechtigung des Staates und eventuell dem entgegenstehende Polizeigesetze sind dann schlicht verfassungswidrig und somit unwirksam.

    Und im Angesicht dessen frage ich mich nun schon, weshalb eigentlich die Dienstwaffen im Holster blieben und die Kugeln im Lauf, wenn Polizisten beieinander stehen und zwanzig Meter weiter geht ein Rudel Zombies den Frauen an die Wäsche.

  282. Dieser dumme Schwule soll zu Frauenangelegenheiten mal sein dummes Maul halten!

    Volker Beck (Grüne)

    „Straftaten löst man nicht mit Abschiebungen“

    Er halte nichts davon, im Zusammenhang mit den massenhaften Überfällen auf Frauen Verhaltensregeln zu erteilen, sagte der Innenpolitiker Volker Beck (Grüne) im Deutschlandfunk. Die Polizei müsse dafür sorgen, dass sich Frauen angstfrei im öffentlichen Raum bewegen können. Forderungen nach einer schnelleren Abschiebung ausländischer Straftäter bezeichnete er als Scheindiskussion.

    http://www.deutschlandfunk.de/volker-beck-gruene-straftaten-loest-man-nicht-mit.694.de.html?dram:article_id=341732

  283. Herr Beck,
    dann waren es wohl auch nur
    Scheinvergewaltigungen.

    kann ja das nächste Mal
    auch ins Gedränge gehen
    und den Test machen.
    Karneval naht – als Funkenmariechen.

  284. #374 Buerger4711 (07. Jan 2016 20:05)

    ZDF „heute“ um 19:00 Uhr, 7 Tage nach Silvester, wollen die heute-Moderatoren immer noch nicht die Herkunft der Angreifer kennen.
    – unfassbar –

    Ich find’s gut. So befördert man den Staatsfunk galant in die Gosse.

  285. Erfahrungsgemäß reichen 3 Brutalo Moslems völlig aus um einen deutschen Durchschnittsmann ins Koma oder Tod zu prügeln, selbst dann wenn auf den Einsatz ihrer geliebten Messer verzichten.

    Wer angesichts der Machtverhältnisse auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz von Feigheit der Männer spricht ist eigentlich nur ein erbärmlicher Sesselpupser. Ich erinnere mich schwach daran das selbst die beiden Rocchigiani Brüder in ihren besten Boxer-Tagen von einem Libanesen niedergestochen wurden… jede Art von Gegenwehr in Köln wäre doch Selbstmord erster Klasse gewesen.

    Und natürlich ging es den Moslems vor allem genau darum – die begleitenden Männer aufs äußerste zu demütigen. Wenn sie weiße Frauen vögeln wollten, brauchen sie doch nur Internet Dating zu machen oder in (Swinger)Clubs zu gehen, dort würden sie reihenweise weißes Fleisch mehr oder weniger kurz vor dem Verfallsdatum auf der Suche nach jungen Moslem Toyboys finden.

  286. Aus dem Irak sei er zusammen mit seiner Frau und seinen zwei Kindern geflüchtet. Diesen gilt seine größte Sorge: „Meine Kinder sind hier nicht sicher. Sie können nicht in Ruhe am Sprachunterricht teilnehmen. Im Lager werden Drogen konsumiert und gehandelt. Täglich gibt es Kämpfe“, klagt er auf Englisch.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/fluechtlinge-stimmung-in-essen-karnap-droht-zu-kippen-id11439514.html#plx634936896

    Jetzt sind sogar schon die Dunkel-Iraker Nazis.
    Sind die Drogendieler etwa noch Dunkler.

  287. Natürlich will Volker Beck nicht, dass seine ganzen knackigen Jungs wegen einer solchen Lappalie gleich wieder abgeschoben werden…was sind schon Frauen…

  288. #369 kalter Zorn

    „Männer. Männer. Ich höre immer Männer. Welche Männer?? Die Schwuletten, die wie ihre Freundin im Sitzen pissen oder mit ihr um die Wette bei Zalando Schuhe bestellen?“

    So, jetzt haben Sie das eigene Nest genüßlich eingekotet. Geht es Ihnen nun besser?

  289. Moslem ist Moslem ob er jetzt religiös ist oder nicht, Säuft oder nicht, Fastet oder nicht, betet oder nicht, den Koran kennt oder nicht. Moslem ist Moslem und er will auch Moslem bleiben, will Moslem Rechte, Moslem Frau, Moslem Kinder und letztlich ein Moslem Land. Er ist eben Moslem das ist so…zollt dem Respekt und werdet Dimmis. Dann dürft ihr weiterleben.?

  290. Die Dunkelziffer der Opfer ist wie immer bei solchen Straftaten wohl 10x so hoch. Warum? Wenn das Opfer den Täter identifiziert und es tatsächlich zu einer Gerichtsverhandlung kommt, erfährt der Täter auch noch die Adresse seines Opfers! Wer schützt die Frauen dann vor den folgenden Drohungen? Einschüchterungen? Den Racheaktionen der muslimischen Horden? Die Polizei? Dauerhaften Personenschutz für alle Anzeigenden? Danke, Frau Merkel.

  291. #375 Mortran (07. Jan 2016 20:09)
    Nicht einmal die Mohammedaner haben Angst vor deutschen Staatsanwaelten.
    #373 Mortran (07. Jan 2016 19:56)
    Wer Angst hat, als Nazi oder Rassist zu gelten, ist auch nur ein Feigling.

    Schlaue Sätze! Die Moslems lassen sich schon lange nicht mehr von der Polizei oder Gerichten beeindrucken. Ihr Vergleich hinkt!
    In manchen Berufsgruppen ist es schon wichtig, nicht als Nazi oder Rassist abgestempelt zu werden. Wenn die Existenz daran hängt, ist wohl zu überlegen, wie weit man geht.

  292. #383 Capt. (07. Jan 2016 21:10)

    Täglich gibt es Kämpfe“, klagt er auf Englisch […] „Das ist wie Guantanamo hier.“

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/fluechtlinge-stimmung-in-essen-karnap-droht-zu-kippen-id11439514.html#plx634936896

    Kann man die Zeche Mathias Stinnes und die Steinkohleindustrie nicht reaktivieren? Dann gibt es viel Arbeit, zehn Stunden pro Tag, inklusive Sonnabend, so wie in der guten alten BRD. Alle Refjuschies werden glücklich sein.

  293. Der Aufbau einer eigenen Verwaltung im deutschen Rumpfstaat ist ein reizvoller Gedanke

    Sollten die zahlreichen einstweiligen Regierungen und Behörden im deutschen Rumpfstaat beim Volk Anklang finden, so erlauben sie den Aufbau einer eigenen Verwaltung. Es sei hierzu an den Freiheitskampf der Iren gegen die Engländer erinnert: In Folge ihrer erneuten Schilderhebung gegen die englische Fremdherrschaft (die wackeren Iren erhoben sich ja 700 Jahre immer wieder gegen die englischen Frischbiertrinker), dem berühmten Osteraufstand Anno 1916, bauten die Iren nämlich eine eigene Verwaltung auf und so waren weite Teile Irlands selbstständig, lange bevor die Engländer Anno 1921 Irland weitgehend geräumt haben. Freilich, so leicht dürfte die Sache im deutschen Rumpfstaat nicht werden, was nämlich den Abfall von Vasallenstaaten anbelangt, so würde wohl nur ein Abfall Japans den VSA größeren Abbruch tun. Sollten die Bemühungen zum Aufbau einer eigenen Verwaltung beträchtliche Fortschritte machen, so ist mit entsprechendem Widerstand seitens der VSA und ihrer Handpuppen zu rechnen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  294. #364 MiamiDexter

    Das frage ich mich auch.Wären gut zu gebrauchen gewesen!!

    Wer Polizeiautos umwerfen kann,der wird auch mit jungen Mohammedanern noch fertig !!

  295. Alle die schreiben „Man ist ja ein Nazi wenn man sich wehrt…“ gehören zu der Sorte „Mann“ die dabei zuschauen würden, wenn ihre Frau von „Flüchtlingen“ vergewaltigt wird, da haben sich Feiglinge eine ganz billige Ausrede einfallen lassen.

  296. #394 JensPloesser

    Ok, gehen Sie voran und andere werden folgen. Und kennen Sie die deutsche und österreichische Justiz und deren saudummen Damenwelt? Fragen Sie einmal Stürzenberger und Mannheimer.

    Warum soll ich mich für diese doofen Genderweibchen abstechen lassen?

    Nennen Sie mir einen plausiblen Grund!!!!

  297. #343 onanym007 (07. Jan 2016 17:51)

    DER DEUTSCHE MANN!…

    Ich kann’s nicht mehr hören. NEIN, nicht der deutsche Mann schlechthin, der WESTDEUTSCHE MANN. Um den gehts. Um niemanden anders. Der 200x weichgespülte Lalli in Marken-Jeans, weißem Hemd und Boss-Sakko! Der Furunkel
    am Genital der Menschheit. Tut schon weh beim Hingucken….

    Servus,
    sorry aber was fürn Schmarrn!
    Es gibt zwar nur noch wenige echte Bayern in Bayern,aber die wenigen echten Bayern sind keine Weicheier so wie die Latte trinker aka Metrosexuellen in München,Köln usw….

  298. #395 Antidote

    Ich glaube kaum, dass jemand verurteilt wird, weil er eine Vergewaltigung verhindert hat. Die Justiz lässt mehr als nur zu wünschen übrig, aber SO bescheuert sind die auch nicht.

    Sie müssen sich für niemanden abstechen lassen, aber Sie würden NICHT im Knast landen, wenn Sie einem Vergewaltiger den Kiefer brechen.

  299. Moralkrüppel das triffts. Und Gedanken-KZ auch. Mir gefallen die Ausdrücke und der Artikel. Es trifft die Sache auf den Kopf.

    Die Situation ist aber bewußt von unseren „Eliten“ herbeigeführt worden. Karrieregeile Frauen ohne Kinder. Verhausschweinte Deutsche Waschlappenmänner (guckt ma im ergleich die Landsknechte der letzten zwei Weltkriege an).

    und ne Volksfeindliche Antifa die paramilitärissch gegen das Volk und für die Rapefugee-Invasoren vorgeht. Hier guckt es euch zur Info an:

    -https://linksunten.indymedia.org/de/node/154526

    und

    -https://linksunten.indymedia.org/en/node/23028

  300. #364 MiamiDexter (07. Jan 2016 19:25)

    Wo ist eigentlich die HOGESA wenn man sie mal braucht?

    Verboten und plattgemacht.
    Aber am 09.01.2015 ist eine Pegida-Demo in Köln angemeldet, wo sich das ganze rechte Nazi-Pack inklusive Pro NRW und Hooligans versammeln will, sagt indymedia ganzlinksundvorallemunten, und will dagegen vorgehen.

  301. Herr Kunkel, ich denke, dass sie zu sehr pauschalisieren. Wie ich gestern schon hier schrieb, waren die deutschen Männer (und Frauen) zu sehr überrascht, weil man in unserem Kulturkreis gar nicht so dreckig denkt wie sich dieses Pack verhalten hat. Aber ich denke auch, dass diese Rapefugees nun unter besonderer Beobachtung der deutschen Männer stehen, damit das nicht nochmal so passieren kann.

  302. Rape Jihad!

    Und ja 1945 waren die Marokkaner die Schlimmsten! Die Franzosen ließen sie gewähren bis die Amerikaner einschritten!!!

    Aber nicht nur in Freudenstadt, auch in Tübingen usw.

  303. @ 376 Wilhelmine (07. Jan 2016 20:12)

    Schnell Teilen, wurde schon mal gelöscht. Verschwiegenheitvereinbarung der Kölner Frauen, die im Krankenhaus behandelt wurden mit der Landesregierung !!!!

    Der Brief ist wohl ein FAKE!

  304. @ #399 VivaEspana (08. Jan 2016 03:28)

    Warum kann diese Regierung nicht mal die Moslem Gangs, Gruppieringen, Salafisten, PKK, Vereine etc. plattmachen?!

Comments are closed.