koeln_silHeute Mittag um 14 Uhr fand aufgrund der unfassbaren Vorkommnisse in der Silvesternacht rund um den Kölner Hauptbahnhof (PI berichtete) im Polizeipräsidium Köln am Walter-Pauli-Ring eine Pressekonferenz statt. Sogar der sonst so systemkonforme, politisch korrekte Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers (Foto, 2.v.li.) zeigte sich erschüttert und sprach von einem „unerträglichen Zustand“ in der Domstadt. Entstanden durch Straftaten einer „völlig neuen Dimension“ durch eine Gruppe von insgesamt etwa 1.000 Männern, die „dem Aussehen nach aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum“ stammten.

(Von L.S.Gabriel)

Bis Mittag lagen der Polizei 60 Anzeigen vor, man spricht aber von einer hohen Dunkelziffer an Frauen, die sich nicht melden würden. Es geht um Raub, Diebstahl, Gewalt, sexuelle Belästigung und eine Vergewaltigung. Wobei anzumerken ist, dass jeder sexuelle Übergriff eine Art von Vergewaltigung darstellt und für die Betroffene ein extrem traumatisches Erlebnis ist, auch wenn der Gesetzgeber da andere Maßstäbe anlegt.

Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in Nordrhein-Westfalen, berichtete, die „völlig enthemmten, gewaltvoll“ vorgehenden Täter hätten auch einer Polizistin in Zivil in die Hose gefasst. Die Horde war wohl ziemlich unbeeidruckt von der zwar reichlich anwesenden Polizei, die aber, wie diese Täter wissen, auch weitgehend zahn- und machtlos agieren muss. Der kaputtgesparte Polizeiapparat ist nur noch auf dem Krückstock der Notwendigkeit unterwegs. Gemacht werden kann gerade mal so viel, um die Situation im Land nicht täglich mehrfach eskalieren zu lassen. So wurden auch in der Silvesternacht laut Polizeidirektor Michael Temme (Foto ganz li.) „alle Einsatzkräfte, die zur Verfügung standen“ vor Ort zusammengezogen. Also, ein zweites, ähnlich brisantes Einsatzgebiet innerhalb Kölns hätte den Sicherheits-Supergau bedeutet.

Die frisch gewählte Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat für Dienstag ein Krisentreffen einberufen und kündigt vollmundig eine Null-Toleranz-Haltung an, die Polizei sei „dringend gefordert“. So Reker naiv und offenbar absolut kenntnisfrei über den Umstand, dass die Polizei, dank seit Monaten nicht nachbesetzter Dienststellen, völlig überlastet und am Limit ist. Die von ihr als Sozialdezernentin stets geförderte Masseneinwanderung und eine linke Laissez-faire-Politik gegenüber der nun akut zutage tretenden aber schon lange absehbaren Zustände haben dazu geführt, dass nun ein Vorgeschmack auf Szenarien gegeben ist, wie wir sie aus islamisch dominierten Ländern kennen. Frauen werden auf offener Straße sexuell attackiert und eine Horde Einpeitscher und Gaffer steht drum herum.

Jetzt, wo Feuer am Dach ist, soll es, geht es nach der Einwanderungslobbyistin Reker, die Polizei wieder in den Griff bekommen. Reker hatte vor einiger Zeit für solche Leute noch sogar die eigenen Bevölkerung bestehlen wollen und Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden zugunsten der Invasoren in Aussicht gestellt.

Bereits in der Silvesternacht waren acht verdächtige Männer festgenommen worden worden. „Sie hatten alle kopierte Papiere dabei, Aufenthaltsbescheinigungen für Asylverfahren“, berichtete ein Polizist.

Polizeipräsident Wolfgang Albers denkt derweil schon wohl mit mehr als einer Sorgenfalte an den Kölner Karneval: „Vor allem im Hinblick auf Karneval müssen wir über temporäre Videoüberwachung, Meldeauflagen und Bereichsbetretungsverboten von bekannten Straftätern nachdenken“, sagte er.

Das klingt alles fast schon drollig in Anbetracht der Tatsache, dass eine große Tätergruppe, die wohl an den Übergriffen in der Neujahrsnacht beteiligt war, der Polizei davor schon bestens bekannt gewesen ist. Dazu kommen all jene, die noch nicht in der polizeilichen Datenbank aufscheinen. Videoüberwachung ohne akut eingreifende Beamte ist nur bestenfalls im Nachhinein in der Tataufklärung von Bedeutung. Meldeauflagen für nichtregistrierte Invasoren sind wohl der reine Hohn und „Betretungsverbote“ können auch nicht für die ganze Stadt ausgesprochen werden. Das hätte man an der Landesgrenze machen sollen. Auch die bisherige Bilanz von gerade einmal insgesamt 13 Festnahmen bei angenommenen 1.000 Verdächtigen lässt nicht gerade ein Gefühl von Sicherheit aufkommen.

All das beweist aber die absolute Hilflosigkeit gegenüber der Situation, die sich wohl noch in einem Maß verschärfen wird, wie sich eine Frau Reker in ihrer gutmenschlichen Gefühlsduselei für die Illegalen im Land das nicht einmal ansatzweise vorstellen kann. Dass am Platz vor dem Bahnhof und dem Dom auch stundenlang Feuerwerkskörper in die Menschenmenge geschossen wurden, es dabei leicht zu schweren Verletzungen kommen hätte können, ist angesichts der kriminellen Taten dieser Nacht fast schon ein zu vernachlässingender Umstand.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

652 KOMMENTARE

  1. Das ist genau der richtige Ort Köln, Karneval, freiheitliche Emanzipation der Frauen, für die ja mache Frau Alice Schwarzer, jahrzehntelang gekämpft hat. Nun dann Showdown in Köln, Freiheit gegen Frauenhass und Frauendiskriminierung. Toll freu mich wie Claus KLeber das nun wieder richtig sieht. Schuld AFD und Pegida.

  2. Köln ist doch genauso wie Düsseldorf eine bunte, tolerante und weltoffene Stadt!

    Schade an der ganzen Sache ist nur das es wirder ein mal Menschen getroffen hat die es nicht wollten oder gar gefördert haben. Das wäre doch etwas für die Refugees Welcome Tusen mit den netten Schildern gewesen – ich finde wer die Musik bestellt hat soll Sie auch gerne bekommen.

    Den betroffenen Frauen kann ich nur raten dieses Öffentlich zu machen und auf eine Verurteilung dieser Vögel zu bestehen. Man wird sicherlich den ein oder anderen Grapscher auffinden können ……..

    Und der Kleber berichtet gerade im LügenJournal mit entsetzten Augen das die Grenzen in Europa nicht mehr auf sind, auch für Flüchtlinge …… Na so was!

  3. Bitte überzeugt mich vom Gegenteil. Ich glaube nicht, das sich groß was ändern wird. Meiner Meinung, handelt es sich hier um Selbstmitleid.. weil etwas passiert ist, was ja eigentlich gar nicht sein kann.. und der Karneval steht vor der Tür…in diesem Sinne Helau und Alaaf…

  4. Grad bei Twitter rein gekommen:

    ZDF heuteplus: Was denkt ihr: Wie sollte @heuteplus über die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln berichten?

    https://twitter.com/heuteplus/status/684106771816943617

    Wer nach vier Tagen nicht berichten jetzt solch eine Frage stellt sollte wohl besser gar nicht darüber berichten. Haben die das Refugees Welcome Propagandahandbuch von Merkel verlegt und wissen jetzt nicht mehr weiter? Was für ein Kindergarten. Sollen am besten nur das Feuerwerk zeigen, ist so schön bunt und man braucht nicht viel IQ zum verarbeiten der Bilder. Deppen.

  5. Gibt es schon Reisewarnungen vor Köln?
    In Dresden soll es ja noch schlimmer sein. Da marschiert fast wöchentlich die Pegida auf und verschreckt durch ihr matialisches Auftreten arglose Touristen.

  6. Ich finde solche Vorfälle mittlerweile gut. Bitte noch so ein paar vor dem März. Je mehr, desto schneller bricht Merkel zusammen.

  7. Wollte gerade einen OT Hinweis geben. Zu spät.

    Aber die Frage kann doch nur sein: wie wird man es Pegida und der AfD in die Schuhe schieben und welche Maßnahmen m Kampf gegen rechts trifft man und was wird Haiko Maas zur Haßrede im Internet absondern?

    Ob sie das beliebig trieben können weiß ich nicht, aber wie sollen sie sich ändern. Ich meine dern Problem ist, dass es Frauen getroffen hat Also die Über-Lebewesen des Feminismus. Da kann man nicht grundsätzlich drüber gehen. Da konkurriert die feministische Ideologie mit der Refugees Welcome-Ideologie. Mal sehen wie sie das auflösen.

  8. Am liebsten hätte die linksgrüne Lügenpresse der Enkel Joschka Goebbels diese Gruppenvergewaltigung verschwiegen aber diesmal waren es der rechtgläubigen Vergewaltigungen und Raubüberfälle zu viel.

    Die Verhöhner werden wohl ihren Gassenhauer in „Sharia Colonia“ umbenennen müssen, so viel Kampf gegen Rechts im Lande der moralischen Niedeckens muss schon sein!

    Gibt es schon eine Stellungnahme der moralischen Autorität Volker Beck von den Grünen Khmer oder ist der mit Anzeigen gegen Regimekritiker zu beschäftigt?

    2020 – Kölner Dom wird Studienabbrecher*in-Claudia-Fatima-Roth-Moschee mit eigenem Vergewaltigungsraum.

  9. Das alles war absehbar durch Merkels rechtswidrig ins Land gewunkenen Neger, Zigeuner und Araber!

  10. In der WDR 21.45 Uhr Nachrichtensendung waren zwar die Sextäter vom Hauptbahnhof die erste Nachricht mit kurzem Einspieler, aber gleich darauf noch mehr „Nachrichten“ zu angeblich „rechten“ Angriffen auf Asylantenheime.

  11. So beginnt die Islamisierung. Weil wir Untermenschen sind, dürfen sie sich so verhalten, und dann passen wir uns an.

  12. Übrigens, die 1000 Kulturbereicherer waren doch sicherlich durch und durch kölsche Jungs. Außerdem waren sie bestens integriert und brachten ihre vielfältige Kultur mit. Wer kann dazu schon Nein sagen?

  13. Köln ist ja sicher nicht der einzige Ort solcher widerlicher Geschehnisse, und wohl nur die Spitze des Eisbergs. Hier werden noch andere Tatorte genannt:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/torben-grombery/horror-silvesternacht-fuer-frauen-vergewaltigt-brutal-begrapscht-ausgeraubt-und-gedemuetigt.html

    Und hier ein guter Artikel zu den Kölner Geschehnissen:
    http://www.focus.de/regional/koeln/silvesternacht-am-koelner-hauptbahnhof-gruppe-von-1000-maennern-fuer-sexuelle-uebergriffe-verantwortlich_id_5188685.html

    Es wird sogar die Täterherkunft („die dem Aussehen nach aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum stammen“) genannt. Und auch die ungeheuerliche Zahl von 60 Opfern und 1000 Tätern wird nicht unterschlagen. Auch die Kommentare sprechen eine eindeutige Sprache, wobei mir dieser (von Rüdiger Schinkel) sehr gut gefällt:

    Könnte man das nicht dem Pack in die Schuhe schieben? Komisch da schweigt der SPD-Chef,da hat er keine Sprüche drauf. Ist mein Komentar jetzt fremdenfeindlich oder bin ich gar ein Nazi? Man sollte vielleicht doch auf den lauten Ruf besorgter Bürger hören. Was sagen Sie den geschändeten Frauen,Herr Gabriel? Man freue ich mich auf die nächste Wahl, ihr auch?

    Ja, wo bleibt Gabriel, oder auch wo bleibt Merkel? Werden die jetzt auch nach Köln fahren und Wutreden halten („Pack“ oder „das ist nicht mehr mein Deutschland!“)?

  14. Die sollen nicht widerlich herumheucheln, sondern ihre Arbeit machen und dafuer sorgen das unsere Grenzen wieder sicher sind.

    Abschieben nuetzt doch nichts wenn die morgen wieder da sind und sich neue Opfer suchen.

    Ich erwarte von der Bundespolizei das sie die Grenzen wieder schuetzt anstatt das Politikerpack das uns das alles eingebrockt hat aber sich selbst so gut es geht abschirmt.

  15. #7 Dichter

    Sagt die Presse. Erschreckt werden die Touristen in der Tat.

    Hier war ich vor Ort mit ein paar älteren Damen im Rentenalter dabei.
    https://www.youtube.com/watch?v=7MXJiKT0MF0

    Die waren ganz entsetzt und wollten wissen, ob das PEGIDA ist. Bei meiner Bemerkung „Das hier sind die Gegendemonstranten, wir waren die Ruhigen da hinten.“ mussten die mächtig schlucken 🙂

  16. Nur wegen diesen verdammten Gutmenschen muss sowas passieren. Nur wegen diesen Gutmenschen wird unser Land aufs Spiel gesetzt. Afrikaner und Mohammedaner gehören nicht hier hin. Die passen nicht zu uns. Warum müssen Gutmenschen immer ihre romantischen Experimente auf unsere Kosten abziehen? Wie lange lässt sich der Rest das gefallen?

  17. #10 Lindwurm (04. Jan 2016 21:50)
    Quatschen, Quatschen, Quatschen und nichts passiert.

    Einen Volksaufstand von Pegida werden sie niederschlagen. Die einzige Möglichkeit diese Regime zu Fall zu bringen wären Demonstrationen der Betroffenen a la damalige Demos gegen die ETA in Spanien. Passiert aber bisher nicht. Jemand müßte das organisieren.

  18. Als im Oktober Hooligans in Köln gegen die Islamisierung demonstrierten, schlugen die Schlägertrupps von IM Jäger brutal zu aber gegen 1000 rechtgläubige Vergewaltiger sah Blitz-Jäger offensichtlich keinen Anlass vorzugehen.

    Eine Demonstration von Hooligans scheint für das Kalifat Al-Kraft eine größere Bedrohung zu sein als die Gruppenvergewaltigung von 1000 illegalen Rechtgläubigen an wehrlosen deutschen Frauen und Mädchen!

    Eigentlich müsse die rotzgrüne Kalifatsregierung unter Hannelore Kraft(los) nun zurücktreten!

    Linksgrüner Multikulturalismus ist Völkermord wie der braunrot Holocaust!

    2020 – Kölner Dom wird Studienabbrecher*in-Claudia-Fatima-Roth-Moschee mit eigenem Vergewaltigungsraum.

  19. War Silvester in Köln für Herrn Ramellow nicht der glücklichste Tag seines Lebens? Refutschies welkam! Inshallah!

  20. Eine Schande was da passiert ist.
    Wir brauchen in Zukunft eine schlagkräftige Regierung, Polizei & Armee.

    Pfui Köln!

  21. Hallo PI!!

    Die Meldung Über Köln braut sich was zusammen macht mir Angst!!

    Meint ihr damit etwa es drohen noch mehr solche Testosterongewitter wie zu Sylvester in der Stadt?

    Das war ja die totale Entladung!

    Ich verstehe jetzt auch langsam was das bedeutet wenn es immer heißt Massenschlägerei im Asylantenheim:

    Die Männer gingen mit Stangen Latten und Ständern aufeinander los.

  22. Diese dreckigen Bastarde im Schnellverfgahren ab in den Knast für 10Jahre und dann ab in ihr Mittelalterleben in ihre Ursprungsländer.

    Von wegen Bereicherung …

    Unsere Politiker machen sich mitschuldig wenn Ddiese jetzt nichtc gegen dreckskerle unternimmt.

  23. Wetten, dass das alles nichts mit dem Islam zu tun hat?…wenn doch, dann sind wir alles Nazis

  24. #29 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch

    Und Deutsche wehren sich mit einer Latte Macchiato

  25. ..(…..) Die Kölner Polizei sagte, die festgenommenen Männer stammten aus Asylunterkünften außerhalb Kölns und hätten sich erst seit Kurzem in Deutschland befunden.

    http://www.taz.de/Uebergriffe-in-Koeln/!5263053/

    Eigentlich muß die Kölner OB sowie die Polizei jetzt ganz klar auswärtige Besucher von Besuchen zu Karneval abraten. Das wäre das mindeste.
    Auch an Karneval kann angesichts der dünnen Personallage niemals ausreichende Sicherheit gewährleistet werden. Wenn sie den Hauptbahnhof bewachen, gehen die Sextäter eben an andere Stellen in Köln hin.

  26. Manchmal hat das Schicksal komische Wendungen, zb. bei der Familie in Südafrika die so gut waren und alle aufnahmen, das man sie vom eigenen Hof gejagt hat.So traurig wie es sich anhöhrt aber wir werden diese Fälle zu massen hören und es wird nichts passieren.die Mädels Politisch eingestellt waren bevor man sie bereichert hat. Ich hoffe immer das genau die trifft die sich für dieses pak eingesetzt haben.

  27. #27 Klara Himmel

    Warum nicht gleich in Halit-Yozgat-Platz? Soviel Wiedergutmachung muss sein!

  28. Für Claudia-Fatima waren das nur Missverständnisse, schließlich handelte es sich am Silvesterabend nur um volkloristische BUNT-BEREICHERUNG

  29. Wir hinken der Islamisierung Frankreichs immer so 10 -15 Jahre hinterher. Der FOCUS von 2003:

    http://www.focus.de/politik/ausland/frankreich-die-hoelle-der-frauen_aid_195689.html

    Jugendbanden terrorisieren die Vorstädte. Mädchen gelten als Freiwild, Vergewaltigungen sind Alltag

    Denn es war Samiras Buch, das den Franzosen erstmals das ganze Ausmaß der Verrohung der Ghettos ins Bewusstsein rückte. Zum Beispiel die „Tournantes“. So nennen Jugendgangs voller Zynismus die von ihnen gemeinschaftlich begangenen Vergewaltigungen – ein Begriff, der ursprünglich den Rundlauf beim Tischtennis umschreibt.

    Die Tournantes gehören in den Immigrantenvierteln längst zum Alltag. Aber nur selten müssen sich die Täter vor Gericht verantworten. Wie zuletzt bei dem Prozess gegen zehn Teenager aus Vigneux-sur-Seine. Sie hatten die 13-jährige Patricia in einem Keller über einen Zeitraum von sechs Monaten immer wieder missbraucht. Zeugen berichteten, manchmal hätten bis zu 20 Jungs vor dem Verschlag Schlange gestanden. Der Jugendrichter verurteilte sie jetzt zu Haftstrafen von drei bis fünf Jahren. Sieben weitere Mittäter sind so jung, dass sie vor ein spezielles Kindertribunal gestellt werden.

    Zonen der Rechtlosigkeit. Die bis 1973 aus dem Boden gestampften Betonburgen am Rand der französischen Städte sind mittlerweile völlig verwahrlost. Hier leben vorwiegend Einwandererfamilien aus dem Maghreb und aus Schwarzafrika. In manchen Vierteln stieg die Arbeitslosigkeit auf über 60 Prozent. Kriminalität, Vandalismus, Drogenhandel bestimmen den Alltag. In einem internen Bericht der Pariser Polizei etwa heißt es, Beamte könnten „in den schwierigen Vierteln nicht mehr normal arbeiten“.

  30. #Aufschrei 0.0 – Wenn die feministische Empörung ausbleibt
    image_pdfimage_print

    Ein Gastkommentar von BIRGIT KELLE

    Es ist ziemlich genau drei Jahre her, dass uns im Januar 2013 Rainer Brüderle und ein altherrendämlicher Anmachversuch in einer Hotelbar eine Sexismus-Debatte in Deutschland bescherte, angeheizt durch den sogenannten #aufschrei bei Twitter. Da waren wir also, wir Damen. Opfer der FDP, Opfer der Männer, Opfer von Verbalattacken, von falschen Blicken, falschen Worten. Alles mächtig schlimm, denn es war klar: Frauen sind ständig dem unkontrollierbaren Potenzgebaren und den patriarchalen Unterdrückungsphantasien heterosexueller weißer Männer ausgesetzt.
    Nun sind wir zwei Jahre weiter. In der Neujahrsnacht haben sich Szenen auf der Kölner Domplatte und vor dem Hauptbahnhof (Foto) abgespielt, die ich als blanken Horror bezeichnen würde. Bislang haben über 30 Frauen Anzeige erstattet, selbst die Polizei vermutet noch eine große Dunkelziffer von Opfern, die sich bisher nicht bei der Polizei gemeldet haben. Eine Gruppe von geschätzt 40 bis 100 Männern haben systematisch junge Frauen eingekreist, sie betatscht, ihnen in den Schritt, an die Brüste, unter den Rock gegriffen. Sie als Huren beschimpft, sie ausgelacht und teilweise auch noch ausgeraubt. Laut Presseberichten ist einer jungen Frau Strumpfhose und Slip heruntergerissen worden, eine andere berichtet, sie habe die fremden Hände in „allen Körperöffnungen“ gespürt. Gleiche Szenen scheinen sich auch ganz in der Nähe vor dem Alten Wartesaal in Köln ereignet zu haben. Auch vom Stuttgarter Bahnhof wird aus der Silvesternacht ähnliches berichtet, wenn auch nicht in dem Ausmaß wie in Köln.
    Und während man spontan vermutet, in einem Land, in dem jedes falsche Wort und jeder vermeintlich falsche Blick zu einem feministischen #aufschrei führt, weil Mann sich angeblich falsch benommen hat, bleibt das feministische Netz angesichts dieser unglaublichen Vorgänge in Köln stumm. Aufschrei 2016? Eher Aufschrei 0.0 – kein Aufschrei, nirgends.
    Der Grund ist einfach: Es waren wohl die falschen Täter. Laut Augenzeugenberichten und Zeugenaussagen der betroffenen Opfer, waren es nämlich arabisch aussehende Männer, die Polizei selbst sprach von nordafrikanisch aussehenden Männern. Wer auch immer sie waren, die Polizei hat inzwischen eine Ermittlungsgruppe zusammengestellt, die die Vorfälle untersucht. Eines ist klar: Es waren offenbar Männer mit Migrationshintergrund. Und wohl deswegen bleibt das feministische Netz stumm. Eine kurze Durchsicht bei Twitter, Emma Magazin, Missy Magazin, sonst Garanten akuter Empörungsreflexe, zeigt: Kein Reaktion.
    Ich poste einen Bericht zu den Kölner Vorfällen auf meiner Facebook-Seite, die Reaktionen sind erwartungsgemäß in drei Fraktionen aufgeteilt: Entsetzte Reaktionen angesichts dieses Ausmaßes an sexuellen Übergriffen mitten im öffentlichen Raum. Ein Drittel spontanes Dumpfbackentum, das Messer zücken will und zur Lynchjustiz aufruft an allen, die irgendwie fremd aussehen und innerhalb von Sekunden bei der Unterstellung landet, das passiert eben, wenn so viele Flüchtlinge von der „doofen Merkel“ ins Land gelassen werden. Und dann das unvermeidliche Gutmenschentum, das sich darüber beschwert, dass überhaupt veröffentlicht wird, dass es Männer mit arabischem oder afrikanischem Aussehen waren. Denn das sei ja irrelevant, außerdem hetzerisch und rassistisch und spiele zudem „nur den Dumpfbacken“ in die Hände. Also mal besser nicht darüber reden, wer die Täter wohl waren, wie sie aussahen, bloß keine Details, man will ja niemandem auf die Füße treten. Damit sind sie auf einer Linie mit Löschung von diversen Facebook-Postings in Diskussionsforen, wo über die Kölner Vorfälle berichtet wurde. Sowohl Kritik an dem Einsatz der Polizei als auch die Hinweise auf die mögliche Abstammung der Täter und selbst Augenzeugenberichte wurden immer wieder von Administratoren gelöscht. Augen zu, Ohren zu, Mund zu.

    Nun könnte man ja sagen: Na gut, solange man noch nichts sicher weiß und die Identität der Täter nicht klar ist, wollen wir mal nicht spekulieren und falsche Debatten anheizen. Zwei Einwände: Hätte es sich bei den Tätern zum Beispiel um deutsche Hooligans gehandelt, wir wüsten alle inzwischen deren Vornamen, die Tagesschau hätte berichtet und Justizminister Maas hätte einen runden Tisch eingesetzt. Niemand hätte ein Problem damit, dass die Identität der Täter offen genannt wird, zumal Pranger in Deutschland ja wieder ganz hoch im Kurs sind.
    Wie um Himmels willen soll nach Tätern gefahndet werden, wenn es nicht mehr möglich sein darf, sie zu beschreiben? Und ja, verdammt, es ist relevant, wie jemand aussah, genauso relevant, wie die Frage, welche Sprache er sprach, welchen Akzent er hatte oder wie alt er ungefähr war. Wer einen Täter finden will, muss ihn so genau wie möglich beschreiben (dürfen).

    Noch einmal zurück zu Rainer Brüderle. Ein angetrunkener Politiker macht einer Journalistin ein missglücktes Kompliment – das reichte vor zwei Jahren aus, um die halbe Bevölkerung Deutschlands als sexistische Chauvinisten unter Generalverdacht zu setzen. Es reichte aus, um Forderungen nach neuen Gesetzen und Verhaltenskodexen aufzustellen Und es reichte aus, Mann zu sein, um sich latent auf der Täterseite wiederzufinden, selbst wenn man sich nie etwas hat zu Schulden kommen lassen. Wir sind ein Land geworden, in dem man sprachlich nur noch von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen tappt, weil sich eine Frau oder eins der hunderten von Geschlechtern falsch, gar nicht, oder nicht angemessen sprachlich berücksichtigt fühlt. Wir sind ein Land, in dem man als Mann überlegt, zu einer Frau alleine in den Aufzug zu steigen oder als Vorgesetzter Gespräche mit Mitarbeiterinnen noch unter vier Augen zu führen, es könnte ja falsch verstanden werden.

    Und jetzt Köln. Männer die Frauen massiv körperlich betatschen, sie sexuell nötigen, sie beleidigen, sie ausrauben. Auf einem öffentlichen Platz. Kein Einzelfall, sondern massiv, gezielt und offenbar ohne Angst vor der Videoüberwachung und der Polizeipräsenz. Der Aufschrei bleibt aus. Genauso übrigens, wie er im Herbst ausblieb, als die ersten Berichte aus Flüchtlingsunterkünften veröffentlicht wurden, dass es dort zu sexuellen Übergriffen gegenüber Flüchtlingsfrauen kommt. Auch damals kein Aufschrei, stattdessen der Rechtsextremismusvorwurf an diejenigen, die Sorge äußern, dass ein Frauenbild zuwandert in unserem Land, das wir nicht dulden können. Auch hier waren es wohl die falschen Täter. Der Sexismus-Vorwurf, sonst schnell zur Hand, weicht der Aufforderung zum Verständnis für andere Kulturen. Ich will kein Verständnis haben und werde es auch nicht aufbringen. Es ist mir egal, welche Nationalität ein Täter hat, welche Hautfarbe oder welche Sprache. Und wenn wir mit manchen Nationalitäten, Hautfarben und Sprachen mehr Probleme haben, als mit anderen, gehört es zur ganzen Wahrheit dazu. Weil es auch kein Unterschied macht, ob das Opfer eine Deutsche, oder eine Frau mit Migrationshintergrund ist, ob sie Flüchtling ist oder Asylbewerberin. Wenn wir Täter jedoch mit zweierlei Maß messen, lassen wir die betroffenen Frauen im Stich.

    http://nrwjetzt.de/aufschrei-0-0-wenn-die-feministische-empoerung-ausbleibt/

  31. #10 Lindwurm (04. Jan 2016 21:50)

    Quatschen, Quatschen, Quatschen und nichts passiert.
    __________

    so ist es. und selbst wenn es in dummland einen grösseren anschlag geben sollte (wäre im heiligen land und im sicheren rückzugsgebiet aller terroristen eher unwahrscheinlich) wird sich NICHTS ändern.

    erst wenn die wurscht im kühlschrank fehlt wacht dekadenzmichel auf. ich kotze auf meine artgenossen.

  32. CDU,SPD, GRÜNE und DIE LINKE,

    haben an Sylvester in Köln mitgegrapscht und mitgestohlen.

    Ebenso die Welome-Plärrer!

  33. #20 John (04. Jan 2016 21:54)

    Auch Systemmedien berichten:
    „Völlig neue Dimension der Gewalt“

    Neue Einstellungsverträge beginnen auch bei der Systempresse oft per 1. Januar.

  34. Sorry!

    „Unsere Politiker machen sich mitschuldig wenn sie jetzt nichts gegen diese Dreckskerle unternimmt.

  35. Wenn es bei meinem Fußballklub mal knallt, dann werden beim DFB sofort Krisensitzungen über mehrere Monate anberaumt, Geisterspiele ausgerufen, Stehplätze verteufelt und Ganzkörperkontrollen gefordert. Die Polizeigewerkschaft überschlägt sich mit Verbotsforderungen meines Klubs und was weiß ich noch alles. MONATELANG, manchmal über eine ganze Saison und darüber hinaus.
    Tatsächliche erwähnenswerte Vorfälle: zwei/drei pro Jahr.

    Die Randale und die Gewalt, die von Moslems ausgeht, wird fast immer kleingeredet.

    Jetzt hat der Gutmensch Schiss im Arsch und kriegt die Flatter. Der Grund ist, dass nicht irgendwelche Kerle vermöbelt oder einzelne Frauen vergewaltigt wurden, sondern jetzt wurde erstmals in einem entsetzlichen Ausmaß die menschenverachtende Ideologie dieses Pissnelkenbatalions namens Islam sichtbar und ausgerechnet jene, denen man mittlerweile so viel Gleichberechtigung entgegenbringen will, dass man sogar Gleichberechtigungsquoten eingeführt hat (also die Frauen) wurden innerhalb weniger Minuten an einem kleinen Ort von einer riesigen Gemeinschaft von Menschenfeinden massenhaft sexuell missbraucht. DAVON reden wir seit Monaten: irgendwann kann nichts mehr geheim gehalten werden und die Politik muss reagieren.

    Es ist soweit. Wer jetzt nicht reagiert, wird sein blaues (oder feuriges) Wunder erleben. Die nächste Eskalationsstufe (kurz vor der letzten) wurde in den letzten Wochen gezündet. Der Moment des Widerstandes naht und dann gnade euch Thor, ihr verfickten Windelträger!

    Allah ist groß, Thor ist größer.

  36. Ich vermisse unseren Blog-Jammerer „verwundert“ und sein Geseire, dass dies doch jede Woche auf deutschen Jahrmärkten noch „von Deutschen“ übertroffen werde…
    Auch dem Kasper Thorin Steinadler fällt anscheinend nichts mehr ein…

  37. Auch der Kölner Kardinal Woelki war mit dabei:

    (…) Zumal Rainer Maria Kardinal Woelki in seiner Kölner Neujahrspredigt noch einen draufsetzte, als er in freier Allegorese die DDR-Mauer mit rechtlichen und politischen Standards von heute verglich: mit dem überrannten Dublin-Abkommen etwa oder mit der Kategorie sicherer Herkunftsstaaten, welche Woelki – in einem Atemzug mit ausländerfeindlicher Hetze – als die Mauern von heute bezeichnete. Deutschland ist, wie es scheint, noch für jede Exegese stark genug.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kommentar-wie-stark-ist-deutschland-13995513.html

  38. Leben die Frauschaften und Herrschaften etwa auf dem Mond? So sieht die arabische Kultur aus. Frauen werden wie ein Stück Fleisch behandelt.

  39. Ab heute ist Schluss! Ab heute werde ich aktiv. Und wer mich einen „Nazi“ nennt, den zeige ich wegen Verleumdung an. Und wer mir in den Slip zu fassen versucht, kriegt eins aufs Maul! Und eine Frage hätte ich noch: Wo bekommt man eigentlich eine Waffe zur Selbstverteidigung (natürlich nur legale….)? Ich glaube, man braucht inzwischen eine vernünftige (legale…..) Waffe. Die „Frauenbewegung“, dieser verweichlichte Haufen blässlicher Sozialarbeiterinnen und weißer, ahnungsloser Mittelschichts-Tanten, sollte sich schämen angesichts ihres endlosen Schweigens im Angesicht männlich-muslimischer Gewalt!!!! Ich bin eine Frau. Und ich werde mir das nicht länger bieten lassen, dass solche Schweine hier noch alimentiert werden!

  40. Domplatz und Hauptbahnhof Köln sind eine Drecksgegend.

    Kann man mit Besuch gar nicht mehr hingehen.

    Anmache von Asozialen, Geisteskranken, Pennern,Gestrandeten. Es riecht nach Pisse.

    Schön, wenn man êin Auto hat und nicht mehr Mitglied der katholischen Kirche ist. Dann erspart man sich diesen Anblick.

  41. Im Moment bei Welt Online 926 Kommentare zum
    Thema

    http://www.welt.de/vermischtes/article150593304/Ploetzlich-spuerte-ich-eine-Hand-an-meinem-Po.html#disqus_thread

    Die Leute werden langsam wach das so langsam alles aus dem Ruder läuft.Aber die Kölner haben den Dreck der da jetzt abläuft SELBST gewählt!!
    Karneval wird auf jeden Fall spannend wenn er bis dahin nicht verboten ist.Die Kölner Polizeiführung hat zugegeben,Zitat: …wir konten nichts machen – es waren zuviele…
    Na ja,das sagt ja wohl alles.Wird nicht mehr lange dauern bis der Michel das selbst in die Hand nimmt.

  42. Das passt ja so gar nicht in das rotgrüne Irren-Weltbild, wo alle zugewanderten Asylanten ganz arg traumatisiert und verfolgt sind.

    Die faktisch gleichgeschaltete System-Presse konnte den Vorgang nahezu vier Tage unter den Teppich kehren. Da aber die Anzahl der betroffenen Frauen einfach zu groß war kam der Vorgang schließlich an die Öffentlichkeit.

    Dabei haben es soziale Netzwerke schon von den Dächern gepfiffen. Kulturelle Bereicherer aus dem Nahen Osten und Nordafrika haben mal den Kölnern gezeigt was kulturelle Bereicherung ist.

    Und das ist erst der Anfang. Die meisten asozialen Illegalen sind doch höchstens vier Wochen in Deutschland. Die haben es noch nicht mal geschnallt, dass man das als traumatisierter Traumate ganz ohne Konsequenzen machen darf.

    Da wird es zum Karneval am Rhein noch viel lustiger werden, wenn die moslemischen Herrenmenschen auch ihren „Spaß“ mit einheimischen Beutefrauen haben wollen.

    🙂

  43. Mich beunruhigt nicht die Anzahl, sondern vielmehr die Gesinnung dieser 60, oder mehr Frauen. Waren es Zugreisende, die arglos innerhalb Kölns weiter reisen wollten, oder waren es Sympathisantinnen, die sich aufgrund ihres verkümmerten Sexuallebens, dort einen netten Abend leisteten. Falls letzteres, kann ich mich ein „Lächeln“ nicht verkneifen. In jeder anderen Situation wünsche ich mir braune Truppen, die das direkt vor Ort, ohne Ankläger und Richter, auf unkonventionelle Art und Weise regeln.
    PS (und für die Kritiker): Ich zähle nicht zu den besagten 20% der Verlierer unserer Gesellschaft, die sich nun mit dieser Konkurenz messen müssen, sondern zum gut situierten Mittelstand. Ein Mann, der befürwortet, was die Gesellschaft seit Friedrich dem Großen, geschaffen hat.

  44. Als Frau sollte man nicht mehr zum Kölner Karneval gehen.

    Wäre ein nettes Zeichen: Altweiber-Fastnacht ohne Weiber etc.

    Bin mal gespannt, wann sich die Emma-Tante zu Wort meldet. Deren Emanzenzentrum sitzt ja in Köln.

  45. PEGIDA hat mitbelästigt.
    Das war bestimmt nur eine Kurzschlußhandlung der Kulturbereicherer die von den PEGIDA-Montagsdemos Woche für Woche traumatisiert werden.

    Herr Maas muss endlich was unternehmen…gegen PEGIDA *Ironie Ende*

  46. Alles nur heiße Luft.
    Man darf auf Fasching und das bereichernde
    Treiben sehr gespannt sein.
    Danke Politik!

  47. Ehrlich ich freu mich wenn der Allahu-Sex- Djihad in diesem Deppenstaat losgeht…

    Aber die importierten AraberInnen und Halbnegerhorden spielen Vergewaltigungsdjihad am Bahnhof mitten in Koeln….werden aber immer noch mit TeddybaerenInnen, Jubelchören und Süssigkeiten von StudentInnen WeibernInnen usw begruesst….und gehen ungestraft ihrer Primitvkultur nach..

    Wen wunderts wenn die MerkelInnen… hier 99% junge Testosteron und kriegsgestaehlte aggressive AnalphabetenInnen hereinholt….und „direkt“ importiert….

  48. Tja, ich bin ja gespannt, wann die Polizei endlich mal von Ihren Schusswaffen gebrauch macht !
    Wundert mich eh, wieso das nicht schon längst der Fall ist. 0 Toleranz. Nur das hilft, gerade bei den Clansippschaften. Ich bin froh, dass ich in Süddeutschland lebe.
    Trotzdem muss ich mich auch langsam mal nach einer Waffe erkundigen, zum Selbstschutz versteht sich…

  49. Altweiberball werden die richtig abräumen. Schon wegen des großen Erfolges. 60 Frauen geschändet, massenhaft Handys und Börsen abgesahnt – und das alles völlig straffrei. Und saufen kann man hier auch! Es ist fast zu schön um Attentäter zu werden, die paradiesischen 72 Jungfrauenzustände* werden schon im Diesseits dargeboten, ein Schlaraffenland für muselmanische Perverse, Sadisten und Soziopathen.

    *Jungfrau ist nicht wörtlich zu nehmen ..

  50. #15 johann (04. Jan 2016 21:51)

    In der WDR 21.45 Uhr Nachrichtensendung waren zwar die Sextäter vom Hauptbahnhof die erste Nachricht mit kurzem Einspieler, aber gleich darauf noch mehr „Nachrichten“ zu angeblich „rechten“ Angriffen auf Asylantenheime.

    ————————————————
    Und kein Wort über die vielen anderen Vorfälle, verursacht durch Invasoren. Die können es nicht lassen. Als erstes muß nicht die Mistfliege weg, sondern die linksversifften Vertreter der verdammten Pinocciomedien.

  51. Der Dompfaffe soll wie bei Pegida einfach das Licht ausmachen und schon können die moslemischen Affenmenschen ungestört ihren Triebe ausleben.

    Und kein Gutmenschen-Depp braucht sich zu beschweren, wenn die traumatisierten Primitivmenschen sein heiliges irres rotgrünes Weltbild zertören.

    🙂

  52. In Köln? Dort wo die leibhaftige Pegida erschienen ist, um einer unbescholtenen alten Frau schlimmstes anzutun?

    Mir stellt sich die Frage: Wieso können hier 4 Tage vergehen und nichts geschieht?

    Warum wird das Thema noch nicht öffentlich zerpflückt?

    Eine gewisse Hoffnung habe ich noch, dass das an die Oberfläche durchkommt und eine grundsätzliche Diskussion startet. Auch wenn diese Hoffnung wirklich gering ist. Und Diskussionen neuerdings nicht mehr politische korrekt sind, egal um welches Thema es geht.

  53. Wo genau sind denn die Kölner Jet-Set Promis und vorzeige Elite, Glitzer VIP`s der besseren Lebensart, die reichen und schönen Sport und Musik – Kultur Eliten, die Champagner Genossen, die man stets auf den roten Teppichen der Sekt – Empfänge und Cocktailpartys sieht mit ihrem Vollmundigen Arsch huh, Zäng Ussenander
    Wo sind sie denn

  54. bestimmt wieder böse Nazis die sich verkleidet haben um das den Flüchtlingen in die Schuhe zu schieben…

  55. #1 Dichter (04. Jan 2016 21:44)

    Warscheinlich wird es dann auch so beschlossen…

    Die Situation ein paar Tage lang erlügen und es immer mehr so derartig verdrehen,dass die Deutschen am Ende wieder als die phösen Natzieeeees gelten,die vor perversen Verbrechen nicht zurrückschrecken würden.
    Viel Spaß beim Wahnsinn!

  56. zu # 44

    es muss lauten Welcome Plärrer!

    Das kommt davon wenn man in NRW diesen Multi-Kultifetíschisten von SPD und Grünen über Jahre das Ruder überlässt, die sind mindestens genau so schlimm wie die Merkel CDU.

    Diese ganzen Lokalpolitiker in NRW sei es von CDU oder SPD bestärken doch seit Jahren den Multi-Kulti Wahnsinn.

    Der Zuzug von Illegalen-Fremden vor allem von Angehörigen des Islam muss endlich beendet werden.

    Köln wird bald keine Deutsche Stadt mehr sein wenn das so weitergeht, dann können Volldeppen noch so oft singen …joh mir losse de Dom in Kölle… Schwachmaten!!

    Deutschland muss deutsch bleiben!

  57. Dass das Bahnhofsklatschen 2.0 nun gerade in Köln stattgefunden hat, das konnte man erwarten. Die sind schliesslich unglaublich tolerant da. Und dann noch Wolfgang Albers als Polizeipräsident, die Bonner weinen ihm keine Träne nach, wo er vorher diesen Posten innehatte. Dazu noch die Henrieke Reker. Ist Polizeidirektor Michael Temme der Dritte in diesem Dreigestirn? Karneval in Kölle wird jedenfalls sehr spannend. Alaaf! Der Hbf und seine Umgebung wird jedenfalls gut bewacht werden, aber Köln hat viele schlecht beleuchtete Gassen…

  58. Auch der tiefrote WDR kam nicht umhin über die Geschehnisse am Dom zu berichten.

    Aber die größte Sorge des WDRs war es, dass jetzt keine bösen Rechte die Vorfälle missbrauchen tun.

    Mein Gott! Wie dumm muss man eigentlich sein um zu begreifen dass da höchstens die unglaubliche Doofheit und Naivität der Gutmenschen-Deppen von islamischen Triebtätern ausgenutzt wird.

    🙂

  59. Wir sind Schuld! Das liegt doch nur an unserer fehlenden Willkommenskultur. Wir müssen viel kultursensibler werden und mehr auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Gäste und Geschenke eingehen, dann passiert so etwas nicht! Unsere Gesellschaft hat versagt!

  60. Hat sich der Domprobst schon zu Wort gemeldet? Ihr wisst schon, der, der so gerne mit dem Lichtschalter spielt, wenn diejenigen, die vor diesen Zuständen warnen, sich versammeln!

    Aber Kölner, ich sags nicht gerne, aber ihr habt die Zustände selbst gewählt!
    Arsch huh…ihr schafft das!

  61. Wobei anzumerken ist, dass jeder sexuelle Übergriff eine Art von Vergewaltigung darstellt und für die Betroffene ein extrem traumatisches Erlebnis ist, auch wenn der Gesetzgeber da andere Maßstäbe anlegt.

    Ich bewahre auch anläßlich der ungeheuren Vorgänge klaren Kopf. Man muß wissen, dass „normale“ Vergewaltigungen von Frauen oft gegen Männer in Stellung gebracht werden (um sie zu vernichten oder sich zu rächen (Kachelmann), das nimmt zu. Wir haben eine in alle Richtungen verkommene Gesellschaft. Der Feminismus und die dort tätigen Frauen sind ein Gipfel der Verkomenheit).

    Also müßte man das Vergewaltigungsstrafrecht vorsichtig behandeln. Männer müssen noch eine Chance haben nicht grundsätzlich als Vergewaltiger beschuldigt zu werden. Das ist vom Feminismus für deutsche Männer aber nicht erwünscht.

    http://www.danisch.de/blog/2015/04/03/heiko-maas-umbau-vergewaltigungsparagraph-und-strafrecht/

    Die sollen von Frauen demnächst beliebig denunziert werden können. Aber nun könnte natürlich durch die neue Dimension was dazwischen kommen. Aber abwarten. Vielleicht nehmen sie das ja nur zum Anlaß das neue Vergewaltigungsstrafrecht durchzupeitschen, nicht gegen Araber, nein gegen deutsche Männer natürlich.

  62. Alle den scheiß Karneval boykottieren.
    Sollen die Asys sich mit sich allein amüsieren.
    Oder zumindest die vertrauensseligen GutmenschInnenixe zum Begrapschen heranziehen.

    Es ist falsch, einfach weiterzumachen nach dem Motto: Wir dürfen unser Leben nicht einschränken.
    Doch.
    Wir müssen!

    Wir müssen zeigen, dass wir uns zurückziehen und diese Volksvergewaltigung ablehnen.
    Nicht sich durchboxen durch diese Lage, in die die Irren von den Regierungen uns bringen, sondern boykottieren.

    Es ist eh bloß die Angst vor den evtl minderen Einnahmen an Karneval und dem Imageverlust, was weiteren Verlust bedeuten täte, weil die Leute dank der Vorkommnisse an Silvester sagen könnten:Nein Danke, ich geh da nicht hin, die den runden Tisch jetzt entstehen lässt.
    Die Reker interessiert doch nicht, ob Conny Weber von einem Araber ins Höschen gefasst wird.
    Nur Kohle zählt.

  63. Als zu. Merkel hats bestellt, merkel bekommt die Lieferung. Die sind alle so gottverdammt naiv! So naiv, das es existenziell wird.

  64. uhhhhhhh—–da wundern sich aber die linken Scheiß-Gutmenschen aber, ohhh, damit haben die nun gar nicht mit gerechnet!!! Jetzt kommt wieder bestimmt so ein beschissenes Gelaber, dass das Trauma der Erlebnisse in den Aufnahme-Einrichtungen ja nur schuld dran ist und dass die pöhse faschistische Gesellschaft auch mit dran schuld ist, welche keine „Willkommenskultur“ zeigt.

  65. Merkels Politik ist nicht nur dumm und widervernünftig,sondern hochgradig kriminell und gefährlich.Für jedes Verbrechen,das dieses Gesindel von Scheinasylanten begeht,ist Merkel mitverantwortlich.An ihren Händen klebt aus meiner Sicht Blut.Wer bringt diese persona non grata endlich vor Gericht ?

  66. Die Lichter am Kölner Dom waren übrigens alle an, als das alles geschah…

    Es ist auch nicht anzunehmen, dass ein Dompropst, Bürgermeister, Polizeichef oder sonstwas sich mit den Frauen mal unterhalten wird, waren vermutlich auch alles keine Muslimininen in züchtiger Burka die dort angegriffen wurden…

    Wären die Hooligans dagewesen, wären die Frauen sicher gewesen!

  67. Auf Grund der verallgemeinerungswürdigen Vorfälle von Köln rege ich an, die Illegalen ab sofort nicht mehr nach Herkunftsland zu unterscheiden, sondern pauschal alle als „FickiFicki“ zu bezeichnen.

    Schließlich stellen diese Lebensformen sich ja selbst jeder deutschen Frau selbst vor.

  68. Die absolute Krönung der Gutmenschen-Propanganda ist aber zu behaupten, dass Pegida in Dresden den Tourismus schaden würde.

    Dabei schadet es doch dem Fremdenverkehr, wenn Touristen beraubt, abgestochen und Besucherinnen vergewaltigt werden.

    Und das mitten in Köln.

    🙂

  69. Na, das geht aber schneller wie ich gedacht habe. Bald haben wir Zustände wie in England: Grooming und Versklavung.Na, wenn das nicht mohammedkonform ist.Dieser Massenmörder,Versklaver,Vergewaltiger,Kinderf*er und seine Gang werden sich sicher freuen über dieses „Nachspielen“ ihres kriminellen Lebens.
    Ein Unterschied zu England haben wir allerdings, es werden dann massenhaft auch ältere Frauen,und manchmal auch ein paar junge Buben(Stichwort: „Bacha Boys“) einfach auf den Strassen und Plätzen vergewaltigt und geraubt. Was machen eigentlich die bio-deutschen Obdachlosen und Flaschen sammelnden Rentner in diesem Gebiet?
    Es wird jetzt sehr schnell gehen: Die Räume werden usurpiert,auch bestimmte kriminelle Sparten und „Berufe“.

  70. Von Maas, Gabriel, Özdemir und den anderen üblichen Volksbeschimpfern hat man noch nichts zum Verhalten dieser Unholde gehört.

    Möglicherweise sehen Sie in denen ihr neues Partei und Wahlvolk und halten sich deshalb mit Äußerungen bedeckt.

    Die angestammte Bevölkerung wird jedoch sofort als Pack; Mischpocke und widerlich betitelt, wenn sie ihren Unmut wegen Überfremdung und Islamisierung der eigenen Heimat zum Ausdruck bringt.

  71. #48 Iche

    Seltsam. Als 4000 Hooligans dort waren, waren die Frauen in keiner Gefahr. Das Presseecho war aber heftiger.

  72. hatte ich an anderer Stelle schon mal geposted, wiederhole mich da aber gerne:

    Die nächste große „Party“ in Köln ist am Donnerstag, den 04.02.2016 ab 11:11.
    Evtl. sollte da gleichzeitig die nächste HoGeSa auf dem Domplatz zu Köln stattfinden (ohne große Anmeldung etc.), wäre doch mal eine feine Aktion!
    Alle Hogesianer kommen in schönen bunten Kostümen und feiern mal „richtig“ Karneval

  73. piasko #79

    Problem ist nur, dass wir Mutti Merkels Bestellungen auszubaden haben, während Mutti sich im Zweifel aus dem Staube machen kann.

  74. #76 ThorHammer

    Das ist doch erstens durch die kirchliche Morallehre gedeckt, und zweitens, wenn er das Licht ausmacht, sieht er doch nichts mehr von den Schweinereien.

  75. Frage an alle mitlesenden Damen hier:

    Wo fühlt ihr euch sicherer, am Kölner Hauptbahnhof oder am Dresdner Theaterplatz?

  76. Als es auf dem Thair Platz in Kairo zu Übergriffe und Vergewaltigungen gekommen ist, ist der Putsch General Sisi zu den Opfern in das Krankenhaus gefahren und hat sich im Namen des Staates PERSÖNLICH entschuldigt!

    Ein ägyptischer Putschgeneral und Moslem zeigt mehr Anstand und Menschlichkeit als unsere Politiker und die meisten Journalisten! Aus meiner Sicht sind Merkel, Alle CDU, CSU und SPD Mitglieder die diese Hu$e Babylon nicht stürtzen, jeder Plüschttierverteiler und Journalisten sind Mittäter!!!!!

    Der Herr wird die seinen schon erkennen.

  77. #25 Eurabier
    +1!
    —–
    Passt auf: Hinter den Kulissen basteln Jäger, Rekers und Beck daran, wie man diese Belästigungen HoGeSa in die Schuhe schieben kann (so nach dem Motto: es war ja dunkel, jene würden sich bei Fußballkrawallen auch vermummen… so in etwa: „es liegen momentan keinerlei Erkenntnisse vor, daß die sexuellen Übergriffe von ausländischen oder gar Asylbewerbern durchgeführt wurden, diese Mutmaßungen sind islamophobe Unterstellungen von Hetzseiten“), der mutmassliche OB-Attentäter wird vielleicht auch noch eingebaut…
    Wenn das ZDF schon seine Zuschauer fragt „Wie sollen wir darüber berichten?“ ist dies das größte Armutszeugnis, welches sich die öffentlich-„recht“?lichen Medien selbst geben können: Bankrotterklärung online!
    In jedem anderen Land der Welt hätte dies dramatische drastische Folgen und es würde sich radikal etwas ändern: Hier jedoch geht die Masseneinreise der muselmanischen Invasoren Tag für Tag weiter… bis solche Exzesse in Massentötungen einheimischer Bürger enden wird.

  78. Mal gespannt ob die Ereignisse aus der Sylvesternacht zum Anlass genommen werden für ein Köln 3.0 oder ähnliches.

  79. #90 Dichter (04. Jan 2016 22:17)

    Und wenn er den ganzen Scheiß filmt kann er´s noch als Porno verkaufen…..

  80. Wie sie uns ihre Kultur näher bringen, ist das nicht herrlich? Nein, ist es nicht.
    Die wären doch am richtigen Platz gewesen. Alle ab in dem Viehwagen Richtung Südland.
    Dass die keine Kultur haben war uns allen klar. Man müsste diese Videos publik machen – also noch mehr publik. Sowas muss man doch gesehen haben. Diese Leute haben wir jetzt im Land, ich könnte kot… den ganzen Tag.

    https://www.youtube.com/watch?v=Oe_69mhjjmU

  81. Man stelle sich mal vor fünf Pegida-Anhänger hätte so etwas ähnliches gemacht.

    Da hätten wir Sondersendungen des Staatsfunks direkt live von der Domplatte und Sondersitzungen des Bundestages. Die Tagesschau würde damit aufmachen und die Lügenpresse täte die Titelseiten damit zupflastern.

    Da würde die System-Propaganda hoch fahren und heiß laufen.

    Von den vielen Betroffenheits-Lichterketten und Politiker in Schnappatmung ganz zu schweigen.

    Da hätte die Systempropaganda Material für die nächsten sechs Monate.

    Aber da es nur die Lieblinge der Gutmenschen-Deppen waren, wird die Meldung spätestens nächste Woche aus dem Programm genommen.

    Wetten?

    🙂

  82. #43 D500

    „erst wenn die wurscht im kühlschrank fehlt wacht dekadenzmichel auf. ich kotze auf meine artgenossen.“

    Ihre Artgenossen sind alle Jubelperser, die der VSA hörig sind. Erfreulicherweise nimmt Eure Zahl auf PI-News drastisch ab.

    Daß unser Deutschland hier mit Heerscharen von Rassefremden geflutet wird, verdanken wir den Herren, die Ihre VSA kontrollieren.

  83. #53 Wilhelm von Kaltwitz (04. Jan 2016 22:06)

    Domplatz und Hauptbahnhof Köln sind eine Drecksgegend.
    Kann man mit Besuch gar nicht mehr hingehen.
    Anmache von Asozialen, Geisteskranken, Pennern,Gestrandeten. Es riecht nach Pisse.

    ————–

    Ich muss Sie leicht korrigieren, das ist in ganz Köln so.

  84. #99 Templer (04. Jan 2016 22:20)

    Aber da es nur die Lieblinge der Gutmenschen-Deppen waren, wird die Meldung spätestens nächste Woche aus dem Programm genommen.

    Wetten?

    —————-

    Nächste Woche? Spätestens übermorgen!

  85. Heisenberg

    Dresden ist wohl noch die einzige Stadt, die man als eine deutsche Kulturstadt bezeichnen kann.

  86. http://www.ksta.de/koeln/keine-angst-unter-den-reisenden-sote,15187530,33059314.html

    Am Kiosk auf Gleis 10 bestellt sich Monika Faatz einen Kaffee. Ihr Portemonnaie legt sie unbeachtet neben sich. Von den Übergriffen in der Silvesternacht und den vermehrten Diebstählen hat die Kölnerin nichts mitbekommen. „Wenn mir einer was klaut, wird er es wohl nötiger haben als ich“, sagt sie. „Ich fühle mich hier sehr sicher.“

    Erinnert mich an Winston Churchill: „Wenn Hitler seine Bomben über Coventry abwirft, dann hat er zuhause keinen Platz, sie zu lagern“…

    Das war doch seine Reaktion, oder?

  87. #52 Wilhelm von Kaltwitz

    Domplatz und Hauptbahnhof Köln sind eine Drecksgegend. … Es riecht nach Pisse.

    Ich war 1999 zum letzten Mal auf dem Domplatz und da fiel mir schon der penetrante Gestank nach Pisse auf. Ekelig.

  88. Als Profiler hat man es derzeit in Köln gut.
    Man braucht nur nach „durch und durch kölsche Jongs“ mit Namen „Peter“ zu suchen.

  89. Falls das noch niemand geschrieben hat, will ich das tun: Köln braucht nun dringend einen runden Tisch gegen Rächtz, damit das böse dunkeldeutsche Pack und die AfD das ganze nicht für sich ausschlachten.

    /sarkasmus off

  90. Hier eine Liste der bereits bekannten Täter:

    Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter, Peter.

    Ein anderen könnte z.B. Peter sein, der bereits polizeilich bekannt ist.

    @Dichter:

    Meine Schwiegermutter wollte, dass ich mit ihr nach Dresden zu einem Arztbesuch fahre, da dieser an einem Montag stattfand. Auf die Frage, warum ich dies tun sollte, antwortete sie: „Na wegen den Nazis von Pegida.“

    Ich fragte sie dann, ob sie gewalttätig sei. Verdutzt blieb ihr die Antwort im Hals stecken. Ich sagte, dass sie doch selbst so redet, wie das die Pegidisten tun, müsste also selbst eine gewalttätige Nazibraut sein.
    Ich glaube, das hat damals richtig gesessen.

  91. Ach ja, und natürlich darf keine Verbindung zu den Flüchtlingsströmen hergestellt werden. Aber woher kommen denn all diese 1000 Atomphysiker in Köln plötzlich her? Es sind unsere neuen Fachkräfte. Die brauchen natürlich nach einem harten Tag getarner Forschungsarbeit in Unis und Labors ein wenig Entspannung am Kölner Bahnhof.

    Komisch, hallal wollen se fressen aber was der sexuellen Erregung dient darf ruhig unrein sein, diese verlogenen Hurensöhne.

  92. Den autochtonen Kölnerinnen und Kölnern dürften die „Neubürger“ bald im schönsten Dialekt zurufen: „Zähng huh, Arsch auseinander“ 🙂

  93. #99 Templer (04. Jan 2016 22:20)

    Wetten?

    Was die Krötenjournaille des BRD Führerhauptquartiers wann wohin schmiert und was nicht, ist in dem Fall uninteressant. Köln hat ein ernstes Problem.

  94. Es sollte endlich in den alten Bundesländern eine größere PEGIDA Stadt geben.

    Düsseldorf wäre gut aber auch Duisburg, Koblenz oder Dortmund wären gut.

    Alternativ auch Braunschweig oder Hannover.
    In Bayern und Baden Württemberg tut sich schon einiges.

    Es ist ja schon gut, dass auch die AfD Thüringen bahnbrechendes leistet.

    Es wird aber Zeit, endliche PEGIDA Hauptstadt im „Westen“ fest zu etablieren und möglichst wöchentlich ein starkes hörbares Signal gegen diesen Masseneinstrom Illegaler nach Deutschland zu entsenden.

    Die Illegalen die in Afrika schon auf gepackten Koffern sitzen sollen möglichst dort schon hören, wir wollen euch hier nicht!

  95. All das wird zu keinem Umdenken führen – auch bei den Opfern nicht

    Wir sind von völlig wahnsinnig gewordenen Landsleuten umgeben. Hätte selbst ich mal nicht für Möglich gehalten vor einiger Zeit

    Eine kollektive Geisteskrankheit. Und das ist nicht mal überspitzt

  96. Der Tagesspiegel hat diese Meldung unter „Welt“ abgelegt. Die nicht-deutsche Herkunft der Täter wird selbstverständlich verschwiegen.

    Frohes neues Jahr!

  97. @#103 Eurabier (04. Jan 2016 22:24)

    Der typische Gutmensch. So naiv und das in dem Alter. Und dann auch noch Kölnerin, direkt am Brennpunkt. Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

  98. Ich hätte da einen Tip für Köln:

    Einfach nächtens alle Straßenbeleuchtung u. die am Dom ausschalten. Was man nicht sieht, ist auch nie passiert, gell, Herr Wolkenkuckucksheim, äh Kardinal Wölki!

    😛

  99. Ich frag mich echt, was noch passieren muss.

    Der Deutsche schluckt alles, weil es irgendwannmal einen Adolf gab.

  100. Wach auf wach auf du Deutsches Land,

    Hat dies Lied nicht Johann Walter 1561 geschrieben?

    Doch Deutschland ist wieder eingeschlafen
    und das Past den Mohamedanern gut ins Konzept dan können die Deutschen ihre eigene Islamisierung verschlafen, irgendwann wachen sie auf und merken das sich ihr land verändert hat.

    Dan haben die Linken sogar recht dan gehört dies land nicht mehr den Deutschen dan gehörts den Arabern

  101. #6 Klara Himmel (04. Jan 2016 21:47)

    ZDF heuteplus: Was denkt ihr: Wie sollte @heuteplus über die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln berichten?

    https://twitter.com/heuteplus/status/684106771816943617

    Wer nach vier Tagen nicht berichten jetzt solch eine Frage stellt sollte wohl besser gar nicht darüber berichten.

    Das war ja der Plan – die Lügenmedien wollten das am liebsten total verschweigen. Nun erst, vier Tage später kann man aufgrund der zahlreichen Internetberichte (auch auf PI dankenswerterweise) nicht mehr umhin, von den Vorfällen zu berichten.

    Mit den Flüchtlingen und mit dem Islam hat das nichts zu tun.

  102. Nach dem Genuss von drei Flaschen hochprozentig schwarzgebrannten billigem Fusel, hat Baba Wanga, die angeblich heimliche Geliebte von Nostradamus, eine hellseherische Erscheinung gehabt

    passend zum Thema, Meldung vom…04.01.2016, – 10:40 uhr

    Vorhersehung der Baba Wanga Blinde Prophetin sagte Europa für 2016 eine düstere Zukunft voraus. Vorhersagen von Sehern halten die meisten Menschen für Quatsch. Doch die blinde Prophetin Baba Wanga lag erstaunlich oft richtig. So soll sie den 11. September, Fukushima oder auch die schmelzenden Polkappen prophezeit haben – auch für das Jahr 2016 hatte sie eine Vision.
    Auch im Video: Blinde Prophetin sicher: 2043 herrscht der IS von dieser europäischen Stadt aus http://www.focus.de/panorama/videos/vorhersehung-der-baba-wanga-blinde-prophetin-sagte-europa-fuer-2016-eine-duestere-botschaft-voraus_id_5187739.html

  103. #119 Wilhelmine

    Danke für den Link. Sowas sieht man ja nicht einmal in Berlin! Bin entsetzt.

  104. #88 marbod_pi (04. Jan 2016 22:16)

    hatte ich an anderer Stelle schon mal geposted, wiederhole mich da aber gerne:

    Die nächste große „Party“ in Köln ist am Donnerstag, den 04.02.2016 ab 11:11.

    Kein Problem! Das wird wegen einer moslemischen Terrordrohung abgesagt.

    🙂 🙂 🙂

  105. So sind diese Bereicherer halt. Meine Tochter wurde auch von denen angegangen, als sie 14! war. Wer macht sowas? Mittlerweile bin ich 50 und meine Tochter 27, aber mir käme es doch nie in den Sinn, eine junge Frau anzugehen. Vor allem nicht gegen ihren Willen. Soll das Kultur sein? Das ist doch nichts als alte Sauerei.
    Ehrlich gesagt, solche Menschen kann Gott für sich behalten, ich sehe keinen Sinn darin, von notgeilen Moslems invasiert zu werden.
    Ich bin nicht dafür, dass man denen was tut, zurück an den Absender würde mir reichen.

    Ich kann bei anderen Mitbürgern mit MiHiGru vielleicht a den gesunden Menschenverstand appellieren. Aber appelliert mal an etwas, das ersichtlich nicht vorhanden ist.

    Und soll mir keiner damit kommen, dass dies mit mangelnder Bildung zu tun habe. Das ist religiös kulturell bedingt. Da hilft keine Toleranz und gutes Zureden.

    Alle die sowas machen, sind erstens kulturell inkompatibel und zweitens bekloppt. Auch diese Perseveration mit der sie uns im Sinner ihrer Gebräche begegnen. Na und?
    Wer mehr Islam will, ich wüsste viele Staaten wo man das bekommt. Hier halt nicht.

    Siktir git. Baba ne sikim. Allahu kackbar. Haut doch einfach ab!

  106. Merkel und die ganzen Weichei Arschkriecher in der Bundesregierung haben an jedem Diebstahl und jeder Vergewaltigung Mitschuld.

  107. #115 bayer01 (04. Jan 2016 22:27)

    Wir sind von völlig wahnsinnig gewordenen Landsleuten umgeben. Hätte selbst ich mal nicht für Möglich gehalten vor einiger Zeit
    Eine kollektive Geisteskrankheit.

    Das hatte ich zur letzten DDR Wahl, Mai(?) 1989 auch gedacht, als aus einem Drittel der Wohnungen Hammer und Sichel raushingen.

  108. Die Leute die für diese Zustände verantwortlich sind werden jetzt daran arbeiten alles wieder in Ordnung zu bringen!Sie werden solange an einer Lösung arbeiten bis in Deutschland wieder Recht und Ordnung herrschen,wo kommen wir denn sonst hin?
    Gott sei dank wimmelt es in der Regierung von verantwortungsvollen Politikern die nur das Wohl des deutschen Vokes im Sinn haben.
    Ehrliche rechtschaffene Menschen die durch ihre Qualifikationen und durch ihren Fleiß in hohen Positionen gelangt sind.Bravo!
    Diese Leute werden alles regeln keine Sorge also!
    Mit Merkel an der Spitze,Hand in Hand,werden sie gegen jeden vorgehen der die Rechtstaatlichkeit in Frage stellt.

    So sieht es überall in Europa aus,und teils auch schlimmer.

  109. #95 Smile

    „In jedem anderen Land der Welt hätte dies dramatische drastische Folgen und es würde sich radikal etwas ändern: Hier jedoch geht die Masseneinreise der muselmanischen Invasoren Tag für Tag weiter… bis solche Exzesse in Massentötungen einheimischer Bürger enden wird.“

    Nö.

    Alle unsere Länder werden von der WWG systematisch mit Rassefremden geflutet. Bei unseren Besatzern, den VSA in Kalifornien, sind wir Weißen bereits eine Minderheit. In England ist die Agenda des BUNTEN Völkermordes schon weiter fortgeschritten als bei uns.

    Kann im Moment so aussehen, daß die WWG bei uns gerade Nachholbedarf sieht. Und das Tempo, wieviele Zivilokkupanten von der WWG uns gerade in welchem Land auf den Hals gehetzt haben, kann jederzeit ein wenig beschleunigt oder auch gedrosselt werden.

    Man gucke sich mal den Justizminister in Frankreich an, C. Taubira, dann erkennt man sofort, daß wir in Sachen Ver-BUNT-ung ziemlich weit zurückliegen.

    ab 2:18:

    https://www.youtube.com/watch?v=Y9ol76p2K2o

  110. Wieviele der bereicherten Frauen werden jetzt AFD wählen und Pegida unterstützen?

    Wahrscheinlich keine, deshalb wird es so weiter gehen.

  111. 3fach

    Kölle Alaaf
    Kölle Alaaf
    Kölle Alaaf

    Statt Vision 2010 (ehemaliger Polizeipräsident Steffenhagen wollte Köln zur sichersten Millionenstadt machen, lach!!) nun Horror 2016.

    Dumm nur, dass dieses Szenario bald nochmals getoppt wird.

  112. Reker hatte vor einiger Zeit für solche Leute noch sogar die eigenen Bevölkerung bestehlen wollen und Beschlagnahmung von Privatgrundstücken und –Gebäuden zugunsten der Invasoren in Aussicht gestellt.

    17 10 2015 CDU Spitzenkandidatin der Oberbürgermeisterwahl in Köln nieder gestochen worden

    https://www.youtube.com/watch?v=Qxnsc_EjYMI&feature=youtu.be

    man achte auf den Anfang wie die Schwerverletzte gar nicht sprechen kann ?

  113. #119 Wilhelmine (04. Jan 2016 22:30)
    Es wurden nicht nur 80 Anzeigen erstattet

    Mittlerweile liegen die Anzeigen im mittleren
    3-stelligen Bereich!

    Sylvester 2016 Kölner HBF & DOM : Szenen wie im Krieg , Menschenmengen werden beschossen

    Sind das die „traumatisierten Kriegsflüchtlinge“ deretwegen der Michel von den Bessermenschen aufgefordert wurde, nicht selber zu böllern?

  114. Mehr als
    ein Kurieren
    an den Symptomen
    fällt diesen lächerlichen,
    idiolgisch verblendeten
    Politikern sowieso
    nicht ein. Der
    Islam ist ja
    so lieb.

  115. #35 johann (04. Jan 2016 21:59)
    ..(…..) Die Kölner Polizei sagte, die festgenommenen Männer stammten aus Asylunterkünften außerhalb Kölns und hätten sich erst seit Kurzem in Deutschland befunden.

    http://www.taz.de/Uebergriffe-in-Koeln/!5263053/

    Eigentlich muß die Kölner OB sowie die Polizei jetzt ganz klar auswärtige Besucher von Besuchen zu Karneval abraten. Das wäre das mindeste.
    Auch an Karneval kann angesichts der dünnen Personallage niemals ausreichende Sicherheit gewährleistet werden. Wenn sie den Hauptbahnhof bewachen, gehen die Sextäter eben an andere Stellen in Köln hin.

    ***
    So so, die haben sich erst seit kurzem in Deutschland befunden. Die Übersetzung aus dem Neusprech folgt: die konnten ja nicht wissen, dass man Deutschen Frauen nicht an die Möse greift und die Handtasche klaut. Apropo Möse, was machen eigentlich die ‚Aktivistinnen von „Pussy riot“ was ja übersetzt nix anderes heisst als Mösenaufstand?
    Hab noch nix gehört oder gelesen, ebenso nix von Alice Schwarzer, Volker Beck, Wolfgang Niedecken und dem grössten Türkenfreund Kölns dem Ex-OB „Türkenfritz“ Schramma. Keine Stimme mehr vom Willkommen schreien? Oder Köttel in der Hose?
    H.R
    ich könnte im Strahl kotzen

  116. Die einheimische Damenwelt hat guten Grund die vaterländische Sache zu verfechten

    Während die einheimischen Männer im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates ein mehr oder weniger qualvoller Tod erwartet, steht den einheimischen Frauen die Schändung bevor. Und diese wird in einem langen, qualvollen und sich wiederholenden Prozess vor sich gehen, in dessen Fortgang die einheimischen Frauen alles verlieren werden, was ihnen lieb und teuer ist: Die Schulbildung, die Berufstätigkeit, der Spaziergang, der Einkaufsbummel und selbst der Frisörbesuch, bis sie am Ende aus ihren Behausungen hervorgezerrt werden, um dem fremdländischen Eindringlingen als lebende Gummipuppen zu dienen – woran man einmal mehr sehen kann, daß so manches Schicksal schlimmer sein kann als der Tod. Daher sei der einheimischen Damenwelt schon aus Eigeninteresse dringend geraten, die vaterländische Sache nach Kräften zu verfechten und der vermaledeiten Umerzogenheit wehren, wo immer sie ihnen begegnet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  117. Seht Euch diese Deppen der Republik an!

    In der Tagesschau um 20.00 Uhr kam auch so ein Kölner Oberpolizist stotternd und stammelnd zu Wort…. ausschließlich um zu sagen, dass die Tatsache, dass die Täter Mihigru hatten, „leider den Rechten“ in die Arme spielen würde.

    Da wusste man schon, dass so einer da nur wegen des richtigen Parteibuchs sitzt.

  118. Den etwas Langsameren sollte nun auch klar werden was Merkel mit den Veränderungen meint die die Moslems in unserer Gesellschaft bewirken sollen.

  119. #137 Glubschauge

    Hauptsache wir werden darauf hingewiesen nicht im Umkreis von Asylunterkünften zu knallen, da dort traumatisierte Flüchtlinge wohnen…

  120. Die Blödzeitung berichtet eben top aktuell über die gleichen Vorkommnisse im Kalifat Hamburg.

    Dieses Land ist zu einem Asylanten Wahnsinn mutiert. Überall auf den Straßen Neger und Wüsten Primitivlinge…

  121. Übrigens gab es das selbe auch in Hamburg auf der Reeperbahn.

    St. Pauli – Es waren unglaubliche Szenen, die sich in der Silvesternacht rund um die weltberühmte Reeperbahn abgespielten!

    Mehrere Gruppen von 5 bis 15 Männern machten Jagd auf junge Frauen, begrapschten und beklauten Party-Mädchen, die den Jahreswechsel friedlich auf dem Kiez feiern wollten.

    EIN WIDERLICHER SEX-MOB AUSSER KONTROLLE!

    Die ersten Vorfälle sollen sich gegen Mitternacht auf dem Hans-Albers-Platz und auf der Großen Freiheit ereignet haben. Laut Zeugen waren es meist junge Ausländer (vermutlich Nordafrikaner) die sich in Gruppen zusammen rotteten, junge Frauen belästigten. Zunächst nur verbal („Schlampe“, Fikki Fikki“). Dann wurden Opfer eingekesselt, beklaut. Die Männer griffen ihnen an die Brüste, in den Intimbereich.Handys und Portemonnaies wurden geklaut. Polizeisprecher Holger Vehren: „Bisher sind bei uns sechs Anzeigen eingegangen. Die Opfer sind zwischen 18 und 24 Jahre alt.“

    Viele Mädchen flüchteten in Panik zu Türstehern der Party-Clubs und Kneipen, brachen in Tränen aus. Vermutlich gibt es noch viel, viel mehr Oper, die sich bislang aus Scham nicht gemeldet haben.

    Denise (17, Name geändert) berichtet: „Auch zwei Freundinnen von mir wurden auf der Großen Freiheit angegriffen. Einige Mädchen wurden wie Vieh gejagt. Das so etwas in Hamburg möglich ist, macht mich fassungslos. Da bekommt man Angst, auf dem Kiez zu feiern.“

    http://www.bild.de/regional/hamburg/sexuelle-belaestigung/auf-der-reeperbahn-44017940.bild.html

    Exakt gleiches Schema und das selbe Klientel.

  122. In der Tagesschau um 20.00 Uhr kam auch so ein Kölner Oberpolizist stotternd und stammelnd zu Wort…. ausschließlich um zu sagen, dass die Tatsache, dass die Täter Mihigru hatten, „leider den Rechten“ in die Arme spielen würde.

    Da wusste man schon, dass so einer da nur wegen des richtigen Parteibuchs sitzt.

    Dieser Nullinger wird zu seiner Verteidigung später anführen, er habe nur Anweisungen ausgeführt. Man kennt diesen Typus aus der jüngeren und jüngsten Geschichte.

  123. Köln bleibt BUNT, haben die Kölner „Tucken“ nun endlich ihr Ziel erreicht: Frauen raus aus Colonia
    egal um welchen Preis !?!?? Denkt zuende Leute, Es kann nicht sein, daß Menschen derartig diskriminiert werden, Araber grabschen wie sie wollen, ohne rücksicht auf unsere Gesetze ! Raus mit diesen Vergewaltigern aus Deutschland, ich will diese „Kulturkreise“ hier nicht haben !!!

  124. Das sind vielleicht „europäische Werte“ die die FickiFicki-Boys vom Kölner Domplatz den Frauen dort vermitteln wollten. Wir verstehen das alle nur falsch!

    Ich habe irgendwo heute auch gelesen, dass sexuelle Übergriffe „überwiegend“ auf Frauen stattfanden. Im Umkehrschluss heißt das, die FickiFicki-Boys sind auch auf Männer scharf … also Homolaner!

    Na das kann was werden hier mit der bunten Vielfalt. Erst wird vom vom Näger auf der Straße an allen Körperöffnungen untersucht und ruft man die Polizei um Hilfe, dann kann´s passieren, dass es in der Wache weitergeht: http://www.n-tv.de/panorama/Polizist-soll-Mann-vergewaltigt-haben-article12777911.html

    Das hätte man sich mal nicht träumen lassen. Ich würde jetzt zur Strafe die Fleischpeitschen der FickiFickis bei dem Wetter aufs Stahlgeländer einer Kölner Rheinbrücke legen. Die Kälte tut denen mal gut.

  125. Ich wiederhole mein Appell von gestern für alle in und um Köln wohnenden und vor allem für die ermittelnden Behörden:
    In diesem Video hier
    https://www.youtube.com/watch?v=l0TJGAVD0eU
    (noch online, bitte auch von anderen zu sichern) sind ab der Sequenz um Min. 6:49 die Gesichter von mehreren Personen eindeutig zu erkennen!
    Warum verdammt passiert da nicht endlich mal was?!?
    Welcher Jurist kann hier helfen, m.E. können hier folgende Paragraphen greifen:
    § 306d Fahrlässige Brandstiftung
    (1) Wer in den Fällen des § 306 Abs. 1 oder des § 306a Abs. 1 fahrlässig handelt oder in den Fällen des § 306a Abs. 2 die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    (2) Wer in den Fällen des § 306a Abs. 2 fahrlässig handelt und die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    und
    § 229 Fahrlässige Körperverletzung
    Wer durch Fahrlässigkeit die Körperverletzung einer anderen Person verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    ======================
    Ich würde die Jungs auch mal gerne in U-Haft eine Woche sehen, sie sollen aussagen wer an den Vergewaltigungen beteiligt war.
    Gibt es überhaupt einen Willen, diese Personen zu ermitteln, über den youtube Kanal von Baris Olsun (windiger Telefonverchecker aus Köln Kalk) wäre dies doch leicht möglich?!?… Müssen wir denn hier bei PI jetzt schon die Vorarbeit machen für die (überlasteten) Behörden, die zu beschäftigt sind auf Maas Anordnung AfDler zu überwachen, wer gesagt, die Grenzen sollen geschlossen werden und somit sich nicht um Vergewaltigungen, Belästigungen Körperverletzungen und Raubdelikte kümmern können!

  126. #121 Namenlose

    „Der Deutsche schluckt alles, weil es irgendwannmal einen Adolf gab.“

    Ach, diesen Dassler aus Herzogenaurach?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Dassler

    Ist aber auch mit das Ekligste, was die Moderne erfunden hat: die sogenannte Freizeitbekleidung. Sieht einfach grausam aus, diese Plastikhosen und Plastikschuhe für Leibesübungen.

    Die demographische Krise steht ganz bestimmt mit den Plastikschuhen und auch sonst der unsäglichen Bekleidung im Zusammenhang, wie erstrebenswerter muß es doch früher gewesen sein, als es bei der Frauenwelt noch nicht Mode war, sich so zu verschandeln.

  127. #130 Wilhelmine (04. Jan 2016 22:35)
    Wo bleiben eigentlich die deutschen Männer?

    Haben die sich vor Angst versteckt?
    ****************************************************
    Nö, die kölschen Jungs bauen den Festwagen zum CSD und hatten somit keine Zeit auf ihre Weiber aufzupassen. Die Dämlichkeiten waren allein „öp Jöck“… 😆
    H.R
    ich könnte im Strahl kotzen

  128. Steckt doch dieses Gesockse einfach in einen Sack und wirft ihn zurück ins Mittelmeer.So eine Art Flaschenpost für andere Fachkräfte, die glauben,sie könnten hier Rämmidämmi machen.

  129. So sieht eben die islamische „Dankbarkeitskultur“ für deutsche „Willkommenskulturlinge“ aus. Mit Feuerwerkskörpern auf Menschen werfen ist ja noch das Mildeste was man von geistig verwahrlosten Rohlingen erwarten kann, welche diesem primitiven Gewaltkult nachhängen. Das ist islamische Dankbarkeit, das sund islamische Ehre und islamischer Respekt für uns Steuerkartoffeln. Für diese angehenden Ärzte nehme ich gern höhere Krankenkadsenbeiträge in Kauf.

  130. Und rotzgrün in Niedersachsen will es verbieten, dass Türsteher in Discotheken Gruppenvergewaltigungen verbieten!

    http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Kampf-gegen-Rassismus-an-der-Disco-Tuer,rassismus124.html

    „Geschlossene Gesellschaft“, „zu voll“, „nur für Stammgäste“ – Türsteher von Diskotheken sind um Ausreden oft nicht verlegen, wenn sie ihr berüchtigtes „Du kommst hier nicht rein“ Menschen anderer Nationen oder Religionen entgegenwerfen. Immer wieder fallen Diskotheken-Besitzer auf, die aus Rassismus junge Leute in Feierlaune diskriminieren. Erst im vergangenen Jahr verurteilte das hannoversche Amtsgericht einen Disco-Betreiber dazu, einem türkischstämmigen Deutschen 1.000 Euro Schadenersatz zu zahlen, weil dieser nur wegen seiner ausländischen Herkunft keinen Einlass bekam. Die niedersächsische Landesregierung will Alltagsrassismus nun mit einer Änderung des Gaststättengesetzes bekämpfen. Der Staat soll damit eine Handhabe bekommen, Diskriminierungen aus Gründen der ethnischen Herkunft oder Religion in Gaststätten, insbesondere Diskotheken, zu sanktionieren, heißt es in einer Mitteilung der Staatskanzlei. Bisher konnten Betroffene lediglich zivilrechtlich gegen die Diskriminierung vorgehen. Mit der Gesetzesänderung soll der Rassismus an der Disco-Tür eine Ordnungswidrigkeit werden, die mit bis zu 10.000 Euro bestraft werden kann.

  131. Kleiner Hinweis: Die Zeit.de hat es jetzt endlich auch bemerkt. Der Kommentarbereich ist offen.

  132. An den Zuständen wird sich nur etwas ändern, wenn das Volk die an den Posten hängenden Politik-Lobbyisten hinwegfegt. Aber gerade in Köln habe ich da meine Zweifel, auch der letzte Deutsche dort wird noch einen runden Tisch einberufen und mit „hach-wir-haben-uns-alle-lieb“ das Problem wegignorieren. So zumindest das Wahlergebnis für die aktuelle Bürgermeisterin, die ja eigentlich nur gegen rechts ankämpfen muss. Ja, ihre Kämpfer brauchten halt mal Frischfleisch, da müssen dann mal so 50 Frauen dran glauben.
    Was soll man da noch sagen? Resignieren? Sich auf die Polizei verlassen? Die Staatsgewalt hat den steuerzahlenden Bürger längst verlassen, an den erinnert sie sich nur, wenn es noch was zu holen gilt.
    Aber wo soll das noch hinführen? Ob sich unsere grün-links Tucken da mal Gedanken gemacht haben? Vermutlich nicht, die denken nur daran, dass hoffentlich die Diäten und Pensionen weiterlaufen.

  133. #149 Liberta (04. Jan 2016 22:44)
    Was kann man eigentlich unternehmen gegen diesen Wahnsinn???
    ++++
    Blockparteien mit Merkel abwählen und konsequent abschieben!
    Nichts anderes bringt uns weiter!

  134. #19 KDL   (04. Jan 2016 21:52)

    Und hier ein guter Artikel zu den Kölner Geschehnissen:
    http://www.focus.de/regional/koeln/silvesternacht-am-koelner-hauptbahnhof-gruppe-von-1000-maennern-fuer-sexuelle-uebergriffe-verantwortlich_id_5188685.html

    In vino veritas. Im Wein liegt die Wahrheit.

    Schon nüchtern hat der Muselmane sich nur mit Mühe im Griff. Mit Alkohol wird er dann endgültig zur Bestie. Da zeigt er seine wahre Natur. Diese Leute sind vollkommen inkompatibel mit jeder zivilisierten Gesellschaft.

  135. Deutschlands Sicherheit und Zukunft geht mit Tempo

    den Bach runter, dank der Irren Einladung der

    groessenwahnsinnigen FDJ Kanzlerin gleich mal 1 Mill+

    den Deutschen auf dem Buckel zu laden.

    Das schlimmste kommt noch, Schweden und Daenemark

    fuehren Grenzkontrollen wegen Ueberfuellung ein,

    die sture Zicke Merkel wehrt sich mit Haenden und

    Fuessen gegen Vernunft, das Gleiche zu tun.

    Falls keine harten Massnahmen dieser Tage

    beschlossen und eingefuehrt werden, wird es in D

    zu Chaotischen Zustaenden fuehren, bei denen die

    Irre allerdings sich als untragbar erweisen wird

    und entsorgt werden muss, auch ein Vorteil, jedoch

    um welchen Preis.//

  136. Warum bauen diese feigen Schweine nicht ihre Heimatländer auf und gehen dort arbeiten.

    Ist wohl angenehmer sich bei anderen ins gemachte Nest zu setzen, sich dort wie der letzte Dreck respektlos zu benehmen.

    Wir haben es hier mit Raubnomaden zu tun, die kommen, fordern und nehmen sich was sie wollen und brauchen.

    Die Länder in die sie Einfallen werden dabei nicht respektiert, sondern sollen nach den eigenen Ansichten und Vorstellungen umgebaut werden.

    Nur das von linken-Ideologen krank gemachte Deutschland lässt sich so eine kulturelle Vergewaltigung gefallen und freut sich noch darüber. Selbstverachtung, Selbstaufgabe, Selbstentwürdigung.

    Deutschland!! Die Linken-Politideologen haben Dir deine Selbstachtung genommen!

    Es wird Zeit dies zu erkennen und etwas zu ändern!

    Die Linken dürfen Deutschland nicht mit diesem Überfremdungs- und Islamisierungswahnsinn bestrafen, nur weil hier vor über 70 Jahren mal schlimme Dinge passiert sind.

    Wir leben im hier und jetzt und müssen jetzt verhindern, das jetzt schlimme Dinge in unserem Land geschehen.

  137. Tote und Verletzte bei Angriff auf indische Luftwaffenbasis

    Bei einem Überfall auf eine Luftwaffenbasis im nordindischen Punjab sind vier Angreifer und zwei Angehörige der Luftwaffe getötet worden. Wie die indischen Streitkräfte mitteilen, attackierte eine Gruppe mutmaßlicher muslimischer Extremisten aus Pakistan die Basis in den frühen Morgenstunden. Der Angriff ereignete sich in der Nähe zu Pakistan. Die Basis im Distrikt Pathankot liegt etwa 50 Kilometer von der Grenze entfernt. Ziel der Attacke sei offenbar die Zerstörung von Kampfflugzeugen und Hubschraubern gewesen. Fünf indische Soldaten wurden mit Schussverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Angriff kommt eine Woche nach einem Besuch des indischen Regierungschefs Narendra Modi in Pakistan, der der Verbesserung der Beziehungen der beiden Atommächte dienen sollte. Der indische Innenminister Rajnath Singh sagte, man wolle Frieden mit Pakistan, aber ein Terrorangriff auf Indien werde nicht unbeantwortet bleiben.

    http://de.euronews.com/2016/01/02/tote-und-verletzte-bei-angriff-auf-indische-luftwaffenbasis/

  138. von diesem Vorfall in Köln, sind doch bestimmt auch Handy-Filme vom Geschehen im I-Net etwa bei FB zu finden, man sollte die Schwarmintelligenz und die Kollektive Fähigkeit aller PI- Sympathisanten anregen und aufrufen diese Filme zu finden, um so mit Beweisen, eben durch diese Videos der irren Politik die gelebte ungeschönte Wirklichkeit zu zeigen

  139. #128 Wilhelmine (04. Jan 2016 22:35)
    Wo bleiben eigentlich die deutschen Männer?
    Haben die sich vor Angst versteckt?
    ++++
    Die hatten leider gerade „Dschungelcamp“ oder GZSZ auf RTL-TV geschaut.

  140. #162 Waldorf und Statler (04. Jan 2016 22:54)

    Keine Beweise, denn dann müsste die rotzgrüne NRW-Blutjustiz auch noch ermitteln!

  141. #120 Wilhelmine (04. Jan 2016 22:30)
    Es wurden nicht nur 80 Anzeigen erstattet

    Mittlerweile liegen die Anzeigen im mittleren
    3-stelligen Bereich!

    Sylvester 2016 Kölner HBF & DOM : Szenen wie im Krieg , Menschenmengen werden beschossen

    https://www.youtube.com/watch?v=Oe_69mhjjmU
    ******************************************************************************************************

    DANKE FÜR DAS VIDEO.
    BESTENS ZU SEHEN SIND DIE JUBELSZENEN, ALS DIE KUFFNUCKEN AUS GROSS-ELENDISTAN MIT DEN SYLVESTERRAKETEN DEN DOM BESCHOSSEN HABEN.
    DA HABEN DIE SICH GENAUSO AUSGELASSEN GEFREUT WIE AM 11. SEPTEMBER 2001 ALS IN NEW YORK EINIGE AMATEURPILOTEN DIE LANDUNG AUF DEM FLUGHAFEN VERPASST HABEN.
    H.R
    ich könnte im Strahl kotzen

  142. Alle Politiker nach Kohl kriegen doch gar nichts mehr gebacken. Sie können nichts, haben für ihr Amt nur unnützes Zeug oder gar nichts gelernt und führen ihr Volk blind in den Untergang. Sie haben nichts gelernt außer Geschwurbel von sich zu geben. Damit bleiben sie Jahrzehnte in ihren Ämtern und nach jeder Wahl sind die gleichen Luftpolster wieder da. Wenn man ihnen den Stöpsel aus dem Arsch zieht, geht ihnen die Luft raus.
    Kohl mag in vielen Dingen Mist gemacht haben, aber er hat durch internationale Diplomatie und einem freundschaftlichen Verhältnis zu Amerikanern, Europäern und vor allem Russland die Einheit des Landes geschafft. Sicher hat ihm der Zufall in die Hände gespielt und vieles hat gepasst, wofür er nichts konnte.
    Aber mal ehrlich, würden wir das heute noch irgendeinem Politiker zutrauen?
    Merkel? Gabriel? Roth? Özdemir, Schäfer-Gümbel, Seehofer??? Stöpsel raus und sie fallen in sich zusammen wie eine Schwimmente.
    Da ist nur heiße Luft drin, wie auch in dem oben verlinkten Elferrat aus Köln.
    Und wenn ihnen nicht der Stöpsel raus gezogen wird, dann ist es ein mitgebrachter Dolch eines Refugees, vielleicht auch eine Kalaschnikow oder eine Sprengladung, der Frau Merkelin Hannover ja erst kürzlich entkommen ist, die ihnen irgendwann die Luft raus lassen. Das kann sich jeder Grundschüler auf drei Zeilen Rechenpapier ausrechnen.
    Unsere Politiker leider nicht.

  143. #144 Thilo S.

    „Dieses Land ist zu einem Asylanten Wahnsinn mutiert. Überall auf den Straßen Neger und Wüsten Primitivlinge…“

    Werter Deppen Lücken Schreiber, Ihre Schändung unserer schönen deutschen Sprache ist eine Zumutung.

    Bei uns Deutschen hier in Deutschland müssen nach den Regeln unserer schönen deutschen Muttersprache Namenwörter immer zusammengeschrieben werden.
    „Asylantenwahnsinn“ und „Wüstenprimitivlinge“ muß es heißen.

  144. Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in Nordrhein-Westfalen, berichtete, die „völlig enthemmten, gewaltvoll“ vorgehenden Täter hätten auch einer Polizistin in Zivil in die Hose gefasst.

    Warum hat die Polizistin die Täter IN NOTWEHR nicht erschossen?
    Was sollte noch passieren, um die Anwendung der Waffe zu veranlassen?

    Oder lässt „failed state“ NRW die Polizistinnen in Zivil ohne Waffen laufen?

  145. #115 bayer01 (04. Jan 2016 22:27)

    Wir sind von völlig wahnsinnig gewordenen Landsleuten umgeben. Hätte selbst ich mal nicht für Möglich gehalten vor einiger Zeit
    Eine kollektive Geisteskrankheit.

    Zu SED-Zeiten gab´s auch solche Fanatiker, aber viele von denen haben privat ganz anders gedacht und nur in der Außendarstellung so die Vorteile gesichert.

    Der kollektive Schwachsinn scheint sich heute in Deutschland irgendwie gegenseitig hochzuschaukeln. Jeder von den LinksGrünen meint, es noch dümmer zu können.

    Bin mal gespannt, wie die negroiden Homolaner und Frauengrapscher beim Kölner CSD mitwirken.

  146. …von insgesamt etwa 1.000 Männern, die „dem Aussehen nach aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum“ stammten.

    Also Nordafrikaner(Tunesier, Marokkaner, Algerier) sind zu ca. Dreiviertel auch Araber oder eben arabisierte Berber u.ä., genaueres kann man gugeln.

    Wetten, da waren auch Neger bei?

    Und hier ein verliebter Merkelfan:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/wp-content/uploads/2015/10/62581707-600×390.jpg

    WAS KRATZT ES DIE MERKEL, DASS VIELE EUROPÄER SIE NICHT MEHR MÖGEN???

    Auf den Posten des EU-Ratspräsidenten scheixxt sie neuerdings, sie will jetzt Weltchef(in) bei der UN werden. Da es bisher nie eine Frau war, hat sie gute Aussichten. Die islamischen Pascha-Länder hat sie becirct, indem sie den dortigen Bevölkerungsüberschuß(Habe nicht -ausschuß gesagt!), also Islammissionare aufnimmt u. vom deutschen Fußvolk durchfüttern läßt.

    Bundespräsidentin? Das ist ihr längst zu mickrig. Überlegungen aus Anf. 2015
    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-joachim-gauck-bundespraesidentin-angela-merkel/11471968.html

  147. #135 Monopoly (04. Jan 2016 22:37)
    3fach

    Kölle Alaaf
    Kölle Alaaf
    Kölle Alaaf

    Statt Vision 2010 (ehemaliger Polizeipräsident Steffenhagen wollte Köln zur sichersten Millionenstadt machen, lach!!) nun Horror 2016.

    Dumm nur, dass dieses Szenario bald nochmals getoppt wird.
    ******************************************************************************************************
    ES GAB DA MAL EINEN OB IN KÖLN, DER NAME IST SCHRAMMA, RÜCKWÄRTS GELESEN: AMM ARSCH! 😆
    H.R
    ich könnte im Strahl kotzen

  148. Köln hatte doch vor kurzem gewählt. Sie haben auch für ein buntes Köln demonstriert. Sie haben sich gegen das alte, konservative Deutschland, wie wir es kannten, gestellt. Sie müssen mit dem neuen multiethnischen (bunten) Köln leben. Sie wollten nicht hören. Nun ist es Zeit für die Konsequenzen. Nun muss Köln zu seiner Entscheidung stehen. Mache es gut Köln. Mache es gut Karneval. Lebe wohl. Ich komme nicht mehr zu dir. Ist mir zu gefährlich.

  149. #166 Occident (04. Jan 2016 22:57)

    Alle Politiker nach Kohl kriegen doch gar nichts mehr gebacken.
    ————————————————
    Tschuldigung, bin gerade erst wieder unter dem Tisch hervorgekrochen (vor lachen). Was, bitteschön, hat Kohl gebacken bekommen?

  150. @#135 Unbekannter (04. Jan 2016 22:37)

    17 10 2015 CDU Spitzenkandidatin der Oberbürgermeisterwahl in Köln nieder gestochen worden

    https://www.youtube.com/watch?v=Qxnsc_EjYMI&feature=youtu.be

    man achte auf den Anfang wie die Schwerverletzte gar nicht sprechen kann ?

    Die Frau, die man gleich zu Beginn des Videos sieht und die auf einer Trage liegt, ist nicht Frau Reker. Es ist vielmehr eine andere Frau, die ebenfalls am Ort war.

  151. Die Million primitiver Armleuchter, die unsere wahnsinnige Kanzlerin herbeigerufen hat, kommt also langsam auf Betriebstemperatur. Es war klar, dass sie nicht für immer damit zufrieden sein würden, nur ihren eigenen Landsleuten in ihrem Asylheim den Kopf einzuschlagen. Mit ihrem zunehmendem Mut wird sich die Gewalt gegen die Deutschen nun relativ schnell steigern. Ich kann nur jedem dringend raten, jetzt die eigenen vier Wände sicher zu machen. Irgendwann werden sich die Barbaren mit Terror auf der Straße nicht mehr zufrieden geben, sondern es wird zu Masseneinbrüchen in unsere Wohnungen kommen.

  152. Unfassbar: Die Zeit hat inzwischen den Hinweis auf die ethnische Zugehörigkeit der Täter verschwinden lassen. Für wie blöd halten die ihre Leser?

  153. NRW Innenminister Ralf Jäger (SPD):

    „Wir nehmen es nicht hin, dass sich nordafrikanische Männergruppen organisieren, um wehrlose Frauen mit dreisten sexuellen Attacken zu erniedrigen.

    Deshalb ist es notwendig, dass die Kölner Polizei konsequent ermittelt und zur Abschreckung Präsenz zeigt“

    Dieser Typ ist so harm- und wehrlos wie ein verlassenes Rehkitz.
    Allein schon sein Gesichtsausdruck bei Interviews: ängstlich, unsicher, hilflos.

    Fehlt nur noch dass er in die Kamera winselt:
    „Bitte tut mir nicht weh“

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2012/12/Ralf-Jaeger.jpg

    Hier hat man es mit rücksichtslosen, multikriminellen, den Westen und seine Werte verachtenden, hochgradig gewaltbereiten mohammedanischen Primitivlingen zu tun.

    Die linksgrünen Realitätsverweigerer müssen endlich begreifen, dass es auch unter ihren Schützlingen einen gewissen (gar nicht mal so kleinen) hochkriminellen Prozentsatz gibt, der auch langfristig keinerlei Interesse hat sich in die als unrein empfundene europäische Gesellschaft zu integrieren.

    Was soll also mit diesen Leuten geschehen?

    Wie viele Chancen soll man denen noch geben?

    Ab der wievielten Straftat/Anzeige ist der Punkt erreicht, an dem man sagen darf, dass ein solcher immer wieder polizeilich in Erscheinung tretender Krimineller sein Gastrecht endgültig verwirkt hat?

    Stellt man sich als selbsternannter, krankhaft xenophiler Gutmensch nicht auch mal die Frage, wie es angehen kann, dass ein angeblich traumatisierter „Schutzsuchender“ durch kriminelle Handlungen immer wieder in Erscheinung tritt, obwohl er doch eigentlich wissen sollte, wie man sich als Gast zu benehmen hat?

    Diese Diskussion vermisse ich schon lange bei den Linken und Grünen. Bloß keine dunklen Flecken auf die weiße Flüchtlingsweste kommen lassen. Welch eine heuchlerische Verlogenheit..

    Und was Ralf Jäger betrifft, so halte ich ihn für eine fatale Fehlbesetzung. Blass, nachgiebig, ein Schwächling ohne Selbstvertrauen, ohne Rückgrat.

    Hier wird ein Hardliner gebraucht. Ein Macher der hart durchgreift und sich vom hysterischen Gegacker der Linksgrünen nicht verunsichern lässt.

    Mit dem üblichen Kuschelkurs wird man diesen Horden nicht Herr werden können. Die lachen doch über unsere inkonsequenten deutschen Behörden und die bis zur Selbstaufgabe tolerante Politik linksgrüner Bessermenschen

  154. Mittlerweile wurde auch im österreichischen Fernsehen über die Vorkommnisse in Köln berichtet, mit dem dezenten Hinweis, dass es sich bei den Tätern um Männer mit „Migrationshintergrund“ handle. Und dies mit 4 Tagen Verspätung. Langsam lässt sich eben nicht mehr verschweigen, welches Gesindel da in Europa durchgewunken wurde. Der Zorn in der Bevölkerung steigt und steigt…

  155. Viel vermögen die einheimischen Frauen bei der Abwehr der Völkerwanderung zu tun

    Hat eine einheimische Frau erst einmal begriffen, daß auf sie im Zuge der morgenländisch-afrikanischen Völkerwanderung und der damit einhergehenden Mohammedanisierung die Schändung wartet, so kann sie vieles tun. Vom Erlernen der Selbstverteidigung und der Beschaffung der dazu nötigen Hilfsmittel, der Wahl der Alternative FÜR Deutschland, der Teilnahme an den patriotischen Aufmärschen der Heroen von PEGIDA und natürlich dem Widerspruch im täglichen Leben und dem Zwischennetz. Wichtig ist freilich auch die positive Einwirkung auf die Männerwelt und da die Frauen sonst immer gern versuchen ihren Männern versuchen das Saufen, Rauchen und Fressen abzugewöhnen, so sollten sie nun vorrangig bestrebt sein diesen die Umerziehung auszutreiben. Belohnungen sollten hier helfen: So kann den Männern das Sitzpinkeln erlassen oder die gesunde Gemüserohkost durch fleischhaltige Männernahrung ersetzt werden und dann gibt es da auch noch andere Belohnungen, die allerdings nicht ganz jugendfrei sind.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  156. 1000 Moslems in Köln, „mehrere Gruppen von 5-15“ in Hamburg, XXX Dunkelziffer in ganz Deutschland machen Jagd auf junge deutsche Frauen! Man kann davon ausgehen dass die Opfer in die hunderte gehen! An Neujahr ein gezielter Angriff und eine klare Kampfansage der Moslems an Deutschland! Und die Tagesschau bringt es weit hinten und NACH einem Angriff auf einen einzigen syrischen Asylbetrüger! Das sind Zeitdokumente über die unsere Nachfahren einmal ungläubig die Köpfe schütteln werden wie sowas möglich war. Vorausgesetzt wir kriegen endlich die Kurve und die Vernunft setzt ein und die Unterwerfungshaltung gegenüber dem Islam hört endlich auf. Merkel muss weg!

  157. Haben denn die Deutschen kein Arsch mehr in der Hose.Lassen sich im eigenen Land lächerlich machen.

  158. 1000 – mal „Peter“ … 1000 Mal berührt…
    die Frauen können einem leid tun. Bäh!
    .
    Ein Wunder, dass, in einem Halbsatz versteckt, davon die Rede ist, dass es sich um 1000 „Peter“
    mit arabischem oder afrikanischen Aussehen handelt.
    .
    Fazit: Es handelt sich um „schwarze“ Peter 😉 !

  159. Ist hier irgendjemand so ein Ralf Möller oder Arnold Schwarzenegger Typ und möchte mich als Freundin ( bin schmal und zierlich, passabel aussehend und vielseitig interessiert, ziehe aber nur verständnisvolle Künstlerypen an)?
    So wie ich es sehe ist man als Single Frau momentan echt ausgeliefert.

    Also ich werde mich nun aktiv auf Suche nach einem Beschützer begeben.
    Will noch paar Tage halbwegs friedlich leben.

    PS: Kann kochen und liebe Videogames.

  160. Sogar der sonst so systemkonforme, politisch korrekte Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers (Foto, 2.v.li.) zeigte sich erschüttert und sprach von einem „unerträglichen Zustand“ in der Domstadt.

    So so,
    eine BEREICHERUNGSKRISE.

    Darf es so etwas in der schönen bunten Welt überhaupt geben?
    Was sagen die pädophil-päderastischen grünen Asyl-Theoretiker dazu?

    Die frisch gewählte Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat für Dienstag ein Krisentreffen einberufen und kündigt vollmundig eine Null-Tolleranz-Haltung an, die Polizei sei „dringend gefordert“. So Reker naiv und offenbar absolut kenntnisfrei über den Umstand, dass die Polizei, dank seit Monaten nicht nachbesetzter Dienststellen, völlig überlastet und am Limit ist.

    Wer die Asyl-Mama zur Oberbürgermeisterin wählt, braucht sich über den Kollaps nicht wundern.

    Köln, Hamburg, Bremen usw. bekommen, was sie bestellt (gewählt) haben.

  161. Hab das schon in einem anderen Thread geschrieben, hier passt´s aber besser.

    Die Sache in Köln ist nicht zu unterschätzen, aus Sicht der „Bereicherer“ ein totaler Erfolg. Es wird keine Konsequenzen geben, die Presse verhält sich angenehm ruhig und das deutsche Fernsehen beschwichtigt.

    Nach dem gleichen Muster, zu tausenden bei deutschen Festivitäten auf Frauenjagd zu gehen ist ein absolutes Erfolgsmodell. Wär ich einer von denen, würd ich schon mit den Karnevalsplanungen beginnen, da hat mann dann ganz Köln und nicht nur die Domplatte als Jagdrevier.
    Habe einige Videos aus Afrika gesehen, wo begeistert zum Vergewaltigungsjihad nach Deutschland aufgerufen wird, weil mann hier mehr Angst hat Nazi zu sein als dass Frau und Töchter vergewaltigt werden und unsere Polizisten „Sissis“ sind.
    Nach diesem hervoragenden Probelauf ist „Polen offen“, das Erfolgsrezept dürfte sich schnell unter den Kerlen deutschlandweit herumsprechen.
    Möglicherweise bekommen sie es hin zu Weiberfastnacht noch sehr viel mehr „Manpower“ zu organisieren und dann zu Hundertergrüppchen die Frauenwelt zu beglücken. Könnte in einem richtigen Begrapsch und Vergewaltigungsrausch münden, bei dem dann auch noch andere „Minderheiten“ ob der einmaligen Gelegenheit mit einsteigen. Blut wird dann sicher auch fließen.
    Der Kölsche Strassenkarnevall ist auf jeden Fall bald tot.

  162. Wolfgang Albers (Foto, 2.v.li.) zeigte sich erschüttert und sprach von einem unerträglichen Zustand in der Domstadt.

    Silvester 2016 am Kölner Dom (Krieg)
    https://www.youtube.com/watch?v=IzjoNT7-ToE

    Der! Unerträglichen Zustand in der Domstadt, ich muss mal nachdenken, solch einen
    „Unerträglichen“ Zustand gibt es nicht nur am Kölner Dom, Herr Albers. Selbst schuld sind auch die Bürger, weil sie immer und immer wieder diesen Dreck wählen.

    Ich stech mir morgen die Augen aus, die Ohren werde ich mir mit Wachs versiegeln, die Zunge
    schneide ich mir mit dem Cutter ab. Besser ist es! Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) sagen.

    Die Durchsetzungsinitiative in diesem Irrenhaus Deutschland ist unerträglich, die Bürger mit dem Scheiß Refugees Welcome sind unerträglich, die Leute, die diesen Mist auch noch wählen, sind unerträglich. Die Wahrheit! Deutschland schafft sich ab, ist unerträglich.

  163. Was mir Sorgen macht ist ja: Die Rekers und der Albers sind vielleicht Traumtänzer, die nichts wissen. Aber irgendjemand muß bei dem teuflischen Spiel ja die Fäden ziehen. Und der muß ja im Prinzip wissen was sich ereignen wird; wenn wir das schon vorhersagen können. Und entweder ist es dem entglitten oder er hat natürlich eine Reaktion in Petto. Im übrigen müssen sich die 1000 Männer ja abgesprochen haben. Warte schon ungeduldig auf die nächsten klärenden Zeichen.

  164. Nicht nur über Köln !

    Jetzt berichtet Blöd – Online über Hamburg

    Silvester auf dem Kiez

    Sex-Meute auf Frauen-Jagd
    Junge Mädchen bepöbelt, begrapscht und
    ausgeraubt!

    St. Pauli – Es waren unglaubliche Szenen, die sich in der Silvesternacht rund um die weltberühmte Reeperbahn abgespielten!

    Mehrere Gruppen von 5 bis 15 Männern machten Jagd auf junge Frauen, begrapschten und beklauten Party-Mädchen, die den Jahreswechsel friedlich auf dem Kiez feiern wollten.

    Die ersten Vorfälle sollen sich gegen Mitternacht auf dem Hans-Albers-Platz und auf der Großen Freiheit ereignet haben. Laut Zeugen waren es meist junge Ausländer (vermutlich Nordafrikaner) die sich in Gruppen zusammen rotteten, junge Frauen belästigten. Zunächst nur verbal („Schlampe“, Fikki Fikki“). Dann wurden Opfer eingekesselt, beklaut. Die Männer griffen ihnen an die Brüste, in den Intimbereich.

    Viele Mädchen flüchteten in Panik zu Türstehern der Party-Clubs und Kneipen, brachen in Tränen aus. Vermutlich gibt es noch viel, viel mehr Oper, die sich bislang aus Scham nicht gemeldet haben.

    Denise (17, Name geändert) berichtet: „Auch zwei Freundinnen von mir wurden auf der Großen Freiheit angegriffen. Einige Mädchen wurden wie Vieh gejagt. Das so etwas in Hamburg möglich ist, macht mich fassungslos. Da bekommt man Angst, auf dem Kiez zu feiern.“

    Andere Frauen schilderten in sozialen Netzwerken, dass ihnen unter den Rock gegriffen wurde. Wenn sie sich wehrten, wurden ihnen die Hände festgehalten.

    Die Polizei ermittelt wegen sexueller Belästigung, Diebstahls und Raub.

    Die Sex-Attacken verlagerten sich später auch in die Seitenstraßen der Reeperbahn. Die Polizei sucht dringend Zeugen und weitere Opfer. Telefon 040/ 4 28 65 67 89.

  165. ist Köln ni extrem linksversifft ?

    außerdem laß ich i.wo in facebook von einer der 60 vergewaltigten Frauen, ob sie dafür ihre Kleider gespendet hat ?

    Naja, was soll ich hierzu noch sagen ?

  166. Das ist ja alles noch ein relativ harmloses Vorspiel auf das, was noch kommen wird.

    Merkel will keine Obergrenze, was bedeutet, dass im nächsten Jahr nochmal mindestens eine Million dieser Brüder ins Land strömen werden.

    Am nächsten Silvesterabend treiben sich dann mindestens 2000 Bereicherer auf der Domplatte rum, die es nicht mehr beim Fummeln und Abziehen belassen, sondern die ultrabrutale Show mit allen unschönen Begleiterscheinungen wie brennenden Autos, Plünderungen sowie Mord und Totschlag liefern werden. Da muss man ja nicht Nostradamus sein, um das vorhersagen zu können. Eine ganz normale Entwicklung. Das schaukelt sich hoch.

  167. Und da denken die EU- Diktatoren über Zwangsmaßnahmen nach, wie sie Länder wie Polen dazu zwingen können, auch massenhaft Invasoren aufzunehmen.
    Wenn man dieses vom Ende her denkt (wo unsere Kanzlerin ja Expertin drin ist), heißt das nichts anderes, als dass man die polnischen Frauen und Mädchen der Vergewaltigung und Versklavung durch Muslime anheim geben will.

    Hitler zwang besetzte Länder, die Juden zu registrieren, einzusammeln und in Waggons der Reichsbahn zu verfrachten, um sie nach Auschwitz zum vergasen zu bringen. Das deutsche Reichsgebiet war ja bereits weitestgehend „judenfrei“.

    Dass jetzt Länder wie Polen, Ungarn und Tschechien massiv von der EU erpresst werden, lässt den Umkehrschluss zu, dass die Erpresserländer (auch Deutschland unter Merkel), ihre eigenen Frauen und Mädchen bereits unter „Sexsklavin für Allahs Gläubige“ verbucht haben. Jetzt sind die Nachbarländer dran.
    Wenn Polen Deutschland derzeit mit dem Hitler- Regime vergleicht, ist da also durchaus etwas dran.
    Früher ging es gegen Juden, heute gegen Frauen.
    Wobei natürlich durch die Vergewaltigung der Frauen der ethnischen religiösen Feinde der Gläubigen Diener Allahs, auch deren männliche Angehörige zutiefst gedemütigt werden. Schon die Russen im 2. WK nahmen durch die Vergewaltigungen Rache an den deutschen Männern.

    Dieses Land hat fertig.
    Wenn ein Land ohne Not oder militärische Niederlage Millionenfach junge Männer einer anderen feindlichen Kultur ins Land holt, diese versorgt- und dann auch noch zulässt, dass diese zu Tausenden Jagd auf die Mädchen und Frauen des Landes macht, um sie zu vergewaltigen, dann ist dieser Staat am Ende.

  168. #183 Viper (04. Jan 2016 23:02)
    #166 Occident (04. Jan 2016 22:57)

    Alle Politiker nach Kohl kriegen doch gar nichts mehr gebacken.
    ————————————————
    Tschuldigung, bin gerade erst wieder unter dem Tisch hervorgekrochen (vor lachen). Was, bitteschön, hat Kohl gebacken bekommen?

    Kohl hat gebacken bekommen in einem Geistesblitz den richtigen Weg vor Augen zu haben, nämlich 50% der Türken nach Hause zu schicken. Dass er dann seine Meinung änderte und ihnen stattdessen den deutschen Pass in die Hand gedrückt hat muss man unter Flüchtigkeitsfehler verbuchen.

    Bei den Privatkonten war aber der dicke Kohl immer solide…

  169. #157 Claude Eckel (04. Jan 2016 22:50)

    Beim Karneval in Kölle gibt es dann auch wieder Negerküsse gratis.

    In Köln heissen die jetzt Klütteköpp (früher Negerköpp e.V. und Co etc…) bzw. Klüttenbütze in Bezug auf Negerküsse…

    Ist zwar das Gleiche (evtl. das Selbe) gemeint, nur ohne international-anerkannten Rassismus-Bezug, der kölschidentitär auch nie gemeint war…

    🙄

    Das was in Köln geschah ist freundlich ausgedrückt „Klütten-Toleranz“, unfreundlich ausgedrückt „Klütten-Penetranz“ oder neutral ausgedrückt:

    „Doofe Klütte Jeck,
    muss us Kölle weg!

  170. #192 Cassandra (04. Jan 2016 23:06)

    Fazit: Es handelt sich um „schwarze“ Peter!

    Auch genannt: der „Zwarte Piet

    Auch interessant, welche Kommentare in der „taz“ mittlerweile zugelassen werden…
    http://taz.de/Uebergriffe-in-Koeln/!5263053/
    z.B. „Nur die allerdümmsten Kälber bahnhofsbeklatschen ihre Peiniger selber. Aber keine Sorge, denn: wir schaffen das! Oder schafft das uns?“
    Könnte auch hier bei PI stehen!
    Vor Kurzem noch völlig undenkbar…
    Die Linken sind „verunsichert“… 😆

  171. 1000mal berührt, 1000mal ist nichts passiert.

    Das war einmal lieber Klaus Lage.

    Von nun an wird es anders.

  172. Nächstes Jahr wird an Silvester deutschlandweit das Pariser Modell eingeführt: Feuerwerk verboten, dafür werden dann Autos abgefackelt.

  173. Es ist genau wie damals mit Tschernobyl: die Sowjets haben die Katastrophe auch erst nach vier Tagen bekanntgegeben, weil selbst die Schweden starke Messwerte hatten, die auf einen GAU in der Sowjetunion hindeuteten.

    Diktaturen handeln so. Ist nur `ne Feststellung… .

    Übrigens: in diesem Land ist menschenfeindlich, wer menschenfeindliche Ideologien (wie den Islam) kritisiert. In diesem Land ist man Faschist, wenn man faschistische Strukturen verurteilt und dagegen ankämpft.

    Ich halte es mit Gunkl und Ebert:

    https://www.youtube.com/watch?v=EKQVsHwOGII

    https://www.youtube.com/watch?v=EKQVsHwOGII

  174. Wenn man den Tisch voller fuer Sicherheit verantwortlicher, beamteter SPD Nieten sieht,
    kann man sich vorstellen, dass sich in Koeln und anderswo nichts aendert,

    solange diese Verraeter nicht gefeuert sind und durch pro Deutsch tickenden Jungs ersetzt sind.

  175. Ich hoffe mal, dass der Verkauf von Willkommens-Teddybären leicht rückläufig sein wird.

  176. Thema Innenminister:
    Der Jäger (NRW) und der Mäurer (Bremen) sind beide eine Fehlbesetzung.

  177. #184 dieentebleibtdraussen (04. Jan 2016 23:02)

    Die Frau, die man gleich zu Beginn des Videos sieht und die auf einer Trage liegt, ist nicht Frau Reker. Es ist vielmehr eine andere Frau, die ebenfalls am Ort war.

    aber wer ist dann diese Frau , und warum ist dieses Video gelöscht auf Rekers Seite ?

  178. Ich gehe davon aus das die Übergriffe in unterschiedlichen Städten geplant und koordiniert waren.
    Haltet mich ruhig für spinnert aber das kann durchaus eine Strategie des IS sein. Wartet mal ab was da noch ans Tageslicht kommt.

  179. Heute Mittag um 14 Uhr fand aufgrund der unfassbaren Vorkommnisse in der Silvesternacht rund um den Kölner Hauptbahnhof (PI berichtete) im Polizeipräsidium Köln am Walter-Pauli-Ring eine Pressekonferenz statt.

    Interessant ist, dass die bunte Politik erst jetzt reagiert.
    Man hat offensichtlich versucht, alles unter den Teppich zu kehren.

    Nur weil es den Aufschrei im Internet gibt, macht es keinen Sinn zu schweigen,
    und die bunte Politik das gibt zu, was schon alle wissen.

    Ein schönes Beispiel, wie Internet die bunte Politik jagt.

  180. Hier noch ein Augenzeugenbericht aus dem Kommentarbereich von zeit.de

    Mr.Bond
    #132 — vor 3 Minuten 7

    Wir waren am Silvesterabend dort! Sowas habe ich noch nicht erlebt!
    Ein einzelnes kleines Grüppchen von vielleicht zehn überforderten Polizisten in voller Montur, die sich ringförmig mit den Rücken zueinander positioniert haben, um von der enormen Überzahl aggressiver junger Männer nicht von hinten überrascht zu werden. Mehr Beamte haben wir auf unserem Weg durch die Haupthalle zum Gleis nicht ausmachen können.

    Wir waren zu viert. Zwei weitere Freunde und eine Freundin. Ich ging vorneweg. Durch kamen wir dank sehr zügigen Gehens verhältnismäßig gut. Mir stellte sich am Gleisaufgang ein junger Mann in den Weg und packte mich an der Jacke. Meine Freundin hinter mir schrie ihn an. Ihr wurde daraufhin von einem anderen jungen Mann neben uns an den Haaren gezogen. Im kurzen Gerangel konnten wir uns befreien und weitereilen.

    Es ist ein Skandal, dass unsere Medien über die Vorfälle erst jetzt und auch nur mit solch mäßiger Motivation berichten. Wir können bestätigen, dass die Menschenmasse am Bahnhof wirklich fast ausschließlich aus nordafrikanisch und arabisch aussehenden Männern bestand. Auch unsere Angreifer waren dieser Gruppe zugehörig. Natürlich handelt es sich hierbei um ein sensibles Thema. Die Unterschlagung dieses jedoch so offensichtlichen und in anderen Berichten bereits häufig genannten Faktors halte ich in diesem Fall jedoch für sehr ungeschickt.

    Da mag dann jeder seine eigenen Schlüsse draus ziehen. Aber so ähnlich lesen sich die Berichte von der Titanic auch.

  181. Der absolute Spitzensatz kommt von
    Arnold Plickert!

    Der NRW-Landesvorsitzende der Gerwerkschaft der Polizei (GdP), Arnold Plickert:
    „Das ist eine völlig neue Dimension der Gewalt. So etwas kennen wir bisher nicht“

    Hahahah dann gewöhnt euch dran, sowas gibt es bald jeden Tag .
    Vor allem in allen Discos ! Weil die dürfen laut Gesetz nicht abgewiesen werden , das wäre ja Rassismus .

    Man muss die Traumatisierten auch verstehen ,
    die sehen nette Weibchen und denken die gibts als integration dazu , vielleicht haben sie darunter ein paar Teddybärchenwerfer
    erkannt …. Ironie Off

  182. Der Lobbyismus der öffentlich-schlechtlichen Medien ist einfach nur zum Kotzen.Das ist ein Verbrechen nationalen Interesses und ebensolcher Dimension.Wo sind die Statements unserer Politiker?Das öffentlich zur Schau getragene Entsetzen??Lichterketten und öffentliche Solidaritätsbekundungen mit den Opfern??Entweder hat es denen die Sprache verschlagen oder das Ganze wird ausgesessen ohne kommentiert zu werden.Ich tippe auf letzteres.

  183. #214 GundelGaukeley (04. Jan 2016 23:22)

    Ich gehe davon aus das die Übergriffe in unterschiedlichen Städten geplant und koordiniert waren.
    Haltet mich ruhig für spinnert aber das kann durchaus eine Strategie des IS sein. Wartet mal ab was da noch ans Tageslicht kommt.

    ————————————————
    Selbst wenn das so war, wird gar nichts ans Tageslicht kommen. Das wird schön unterm Teppich gehalten (der schon so grosse Beulen hat, das keiner mehr drüber sehen kann).

  184. #193 Namenlose

    Was ??? pi-news als Partnerbörse :)LOL

    Naja,ich, 120kg , Kampfsportler und tätig als Security.

    aber

    Ich bin schon vergeben !

    Trotzdem lustig und erfrischend sowas hier zu lesen, obs jetzt nun ironisch oder ernst gemeint ist.

  185. „Man wird jetzt sagen, das ist alles so nicht wahr, aber ich stand mittendrin mit meiner Freundin an der Hand, was leider nicht verhinderte, dass auch ihr immer wieder unter das Kleid gefasst wurde. Sie ist immer noch völlig fertig aufgrund dieser Szenen und hat Angst, irgendwann mal alleine durch so etwas hindurch zu müssen. Ist es das, wofür ich den halben Inhalt meines Kleiderschrankes gespendet habe? Ist das das neue Köln? Ist das das neue Deutschland?“

    YA, doch, das ist das neue Deutschland, wie du und all die anderen gehirngewaschenen Gutmenschen es gewünscht haben, du Depp.

    http://www.welt.de/vermischtes/article150593304/Ploetzlich-spuerte-ich-eine-Hand-an-meinem-Po.html

  186. Schluss mit „Tischlein deck‘ dich„!
    Schluss mit „Esel streck‘ dich„!
    Jetzt braucht’s Knüppel aus dem Sack!
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  187. #193 Namenlose

    Ist hier irgendjemand so ein Ralf Möller oder Arnold Schwarzenegger Typ und möchte mich als Freundin?

    Gegen 1000 Angreifer kann auch Herkules nichts ausrichten. Die Sache muss man anders aufzäumen… Wie sagte Mr. Miyagi, der japanische Lehrer von „Karate Kid“, so schön: „Beste Verteidigung ist – nicht da sein.“

    Ich lese immer, da hätten junge Frauen am Kölner Hbf sich ihren Weg mitten durch hunderte Afrikaner gebahnt, die nur einen engen Durchgang freiließen. Der Trick ist: Da geht man einfach niemals durch! Weder durch besoffene Männerhorden, noch geht man am Sylvesterabend generell zum Hauptbahnhof, weil davon auszugehen ist, dass dort in jedem Fall Massen von Jungmännern – Deutsche oder Fremde – mit Böllern Krieg spielen. Ein Heuler oder eine Leuchtkugel im Auge ist noch schlimmer als Finger in den Genitalien.

    Das Problem ist, den deutschen Frauen ist das natürliche Gespühr für Gefahren aberzogen worden. Und die Menschenkenntnis ebenso. Ich schrieb jedoch schon vor Monaten, dass die Massenmigration auch dazu führen könnte, dass die deutschen Frauen den Schutz und das Niveau eines deutschen Mannes wieder mehr schätzen lernen.

  188. #199 Kohlenmunkpeter (04. Jan 2016 23:13)

    Dieses Land hat fertig.
    Wenn ein Land ohne Not oder militärische Niederlage Millionenfach junge Männer einer anderen feindlichen Kultur ins Land holt, diese versorgt- und dann auch noch zulässt, dass diese zu Tausenden Jagd auf die Mädchen und Frauen des Landes macht, um sie zu vergewaltigen, dann ist dieser Staat am Ende.

    ________________________________________________

    Ein Satz für die Geschichtsbücher, oder um in Stein gemeißelt zu werden, bestens formuliert!

  189. München, Oktober 1949

    Oberbürgermeister Thomas Wimmer persönlich zog an der Spitze von ca. 7500 Freiwilligen aus, um die Trümmer des Rathauses zu beseitigen.

    ———————–

    Hamburg, März 1962

    Polizeisenator Helmut Schmidt übernahm während der Sturmflut vor Ort das Kommando über ca. 25.000 Helfer.

    ———————–

    Köln, Januar 2016

    Die Kölner Rathausbesatzung diskutiert geeignete Formulierungen, um nach der ersten Massenvergewaltigung der Nachkriegszeit die Folgen für die Täter und die politisch Verantwortlichen klein zu halten.

  190. An den Vergewaltigungen durch die von Frau Merkel angelockten „Flüchtlinge“ in Köln und anderswo, auch in Zukunft, sind einwandfrei die AfD und Pegida schuld!
    Durch die Äußerungen von AfD und Pegida – vor allem von Höcke – fühlen sich die „Flüchtlinge“ natürlich total frustriert und zahlen das auf ihre Art und Weise zurück!

  191. Die Fachkräfte aus den Arabisch- Afrikanischer Raum sind Muslime, aber nicht die Muslime, die Terroranschläge machen.
    Diese Leute, die als Schutzsuchende hier kommen, begrabschen, berauben, schlagen Frauen, aber das sind nicht die Asylsuchenden ,die zu tausenden jeden Tag ankommen. So die offizielle Presse.

    Nein, meine Freunde, das stimmt nicht!

    Die Muslime sind an den Terror schuld!

    Genau die Asylsuchenden schlagen unsere Frauen, begrabschen, und berauben sie!

    Wer was anderes behauptet ist LÜGNER!

  192. @ #172 Eurabier (04. Jan 2016 22:55)

    Keine Beweise, denn dann müsste die rotzgrüne NRW-Blutjustiz auch noch ermitteln!

    wäre zu schön, wenn durch diese Handyfilme einer von diesen Tätern aus Köln tatsächlich überführt und dann im Abschiebekerker landen oder sich ersatzweise in einer Wohnung von “ Hardcore Nazis “ … “ wieder finden “ würde

  193. #195 Namenlose (04. Jan 2016 23:08)
    Ist hier irgendjemand so ein Ralf Möller oder Arnold Schwarzenegger Typ und möchte mich als Freundin ( bin schmal und zierlich, passabel aussehend und vielseitig interessiert, ziehe aber nur verständnisvolle Künstlerypen an)?
    So wie ich es sehe ist man als Single Frau momentan echt ausgeliefert.

    Also ich werde mich nun aktiv auf Suche nach einem Beschützer begeben.
    Will noch paar Tage halbwegs friedlich leben.

    PS: Kann kochen und liebe Videogames.
    ******************************************************************************************************
    WAS MACHST DU DENN SO TAGSÜBER?
    PULLACH, KÖLN-MARIENBURG ODER KÖLN-CHORWEILER? :mrgreen:
    H.R

  194. Jedem einigermaßen vernünftig Denkenden war klar, dass es zu genau solchen Massenübergriffen kommen wird und dabei ist Köln leider wohl nur ein ganz harmloser Anfang. Eine derartige und klar formulierte Prognose hätte aber noch vor Sylvester im Zweifelsfall eine Anzeige wegen Volksverhetzung eingebracht. So ändern sich die Zeiten!

    Folge von Köln wird bei den Blockparteien gar nichts sein, außer natürlich der Theorie, dass wir die „Schutzsuchenden“ ja so schlecht behandeln und die Willkommenskultur verbessert werden muss. Ich warte nur noch darauf, dass irgendein links-grüner Vollpfosten die Ausgabe von Bordell-Gutscheinen an die „Traumatisierten“ fordern wird.

    Fazit für mich: Ich hab‘s kommen sehen aber jetzt bin ich trotzdem fassungslos, dass sowas in einer deutschen Großstadt tatsächlich möglich ist!

  195. Eine Stadt, in der Kölsch als Bier bezeichnet wird, eine Stadt, in der Notenvergewaltiger wie BAP oder De Höhner als Musiker betrachtet werden, eine Stadt mit einem unerträglichen Dialekt, welcher Ohrenschmerzen auslöst, hat mit Deutschland nicht viel zu tun. Die Vermischung der Kölner mit vielen bunten Menschen, begrüße ich sehr. Eine Stadt, welche in arroganter, anmaßender Weise allen Deutschen klarmacht, wie toll doch BUNT ist, wünsche ich noch mindestens 1.000.000 Bereicherer. Viel Spaß damit!
    Die Oberbürgermeisterin Kölns Henriette Reker fordert eine Null-Toleranz-Haltung. Dafür bin ich auch! Null Toleranz gegenüber allen Kölner Schwachmaten, welche geistige Tieflieger, wie Henriette Reker gewählt haben. Ich bin ein Werbeveranstalter, jedem „Flüchtling“ empfehle ich wärmstens Köln. Ich sorge dafür, dass ihr an „Flüchtlingen“ erstickt. Ihr habt sie gewollt, ihr bekommt sie alle. Deutschland wird es euch danken.

  196. Der öffentliche Raum wird mehr und mehr zu einer hochgefährlichen Kampfzone.Die Polizei ist heute schon überlastet.Merkel macht Deutschland zu einem Sicherheitsrisiko für die Deutschen.Die verbrecherische Aktion in Köln nur ein Vorspiel.Da wird wohl noch einiges auf uns zu kommen.

  197. #218 Unbekannter (04. Jan 2016 23:21)
    #184 dieentebleibtdraussen (04. Jan 2016 23:02)

    Die Frau, die man gleich zu Beginn des Videos sieht und die auf einer Trage liegt, ist nicht Frau Reker. Es ist vielmehr eine andere Frau, die ebenfalls am Ort war.

    aber wer ist dann diese Frau , und warum ist dieses Video gelöscht auf Rekers Seite ?
    ******************************************************************************************************
    EINE STRUNZDUMME WAHLHELFERSHELFERIN DER CDU.
    IHR EHEMANN WURDE VOM FERNSEHEN INTERVIEWT,
    DAS SEINE ALTE WAS „ABGEKRIEGT“ HAT.
    H.R

  198. Merkels Saat geht auf! Und das naive Ungeheuer aus der Uckermark will uns auch noch für dumm verkaufen und uns weismachen, daß sich solche Horden hier integrieren werden.
    Ist sie wirklich nur naiv oder ist sie sogar bösartig zum eigenen Volk?

  199. #236 Fridericus (04. Jan 2016 23:33)

    Jedem einigermaßen vernünftig Denkenden war klar, dass es zu genau solchen Massenübergriffen kommen wird und dabei ist Köln leider wohl nur ein ganz harmloser Anfang.

    Es waren die linksgrün-pädophilen Faschist*innen, die sich über Pegida und die „angebliche Islamisierung“ lustig gemacht haben, damals, im Herbst 2014.

    Und nun ist genau das passiert, wovor die Vernunftbürger immer gewarnt haben!

    Und 2016 hat gerade erst angefangen, 1-2 Millionen zusätzliche rechtgläubige Neudeutsche will FDJ-Merkel mit unseren hohen Steuern empfangen und es stehen der Karneval und der Ramadan erst noch bevor!

    Gebt linksgrün-pädophilen Faschist*innen keine Chance!

  200. #227 Odin

    Partnerbörse PI

    Warum eigentlich nicht, Odin?

    Freundschaften gehen momentan überall auseinander weil man sich als Rechter oder Linker tituliert.

    Hier ist doch noch einer der wenigen Orte, wo man frei reden kann und verstanden wird.

    Hier könnte sich finden, was zusammen passt.

    Aber echt jetzt, ich bin halt Single und selbst wenn ich mit den Girls abends in der Gruppe weggehe oder wie in einem der Kölner Fälle ein Typ dabei ist, gegen so eine Überzahl ist man doch ausgeliefert.

    Und ich denke da grad ganz pragmatisch, die Refutschies sind alle so 60, 70 Kilo und höchstens 1,70 m gross.

    Wenn ich jetzt so einen richtigen Schrank als Freund hätte, wäre das doch eventuell wirkungsvoller als mit einem Döslein Abwehrspray was mir dann auch noch eine Anzeige wegen Körperverletzung einbringt.

    Sorry, hab wohl über die Feiertage zuviele Bud Spencer-Filme gesehen.

    Aber so Buddy auf der Domplatte….köstliche Vorstellung. 😀

  201. 226 Viper,
    Wenn der IS sich per Video dazu bekennt erfährt der Pi Leser das schon. Das in verschiedenen Städten Deutschlands dasselbe abläuft kann kein Zufall sein da steckt System dahinter.

  202. Und so schreibt ein Eloi über die Morlocks:

    WadiYabis
    #170 — vor 1 Minute

    Unfassbar! Die „Zeit“ hält es nicht für erwähnenswert, dass es sich um nordafrikanische „Flüchtlinge“ gehandelt hat. Drei Tage später noch! Das erinnert doch stark an Rotherham, wo pakistanische Banden Mädchen in Massen vergewaltigt haben und keiner in Polizei, Politik oder Presse sich getraut hat einzuschreiten, weil man sie ja für irgendwie ‚rassistisch‘ hätte halten können. Ich möchte nicht als Kommentator gesperrt werden liebe „Zeit“, aber bitte verzeiht mir, dass ich zur Zeit ein wenig aufgebracht bin. Bitte überdenkt Eurer Weltbild und Eure Ehrlichkeit, Euren Mut und Eure Verantwortung…

    Quelle: zeit.de

    Die Erkenntnis dämmert langsam, aber Wahrheit tut auch weh…

  203. #199 Kohlenmunkpeter (04. Jan 2016 23:13)

    Dieses Land hat fertig.
    Wenn ein Land ohne Not oder militärische Niederlage Millionenfach junge Männer einer anderen feindlichen Kultur ins Land holt, diese versorgt- und dann auch noch zulässt, dass diese zu Tausenden Jagd auf die Mädchen und Frauen des Landes macht, um sie zu vergewaltigen, dann ist dieser Staat am Ende.

    Ach, einfach nur abwarten – da ist noch Luft nach oben, was bis vor kurzem noch unvorstellbare Horrorszenarien angeht.
    Vor allem, was in den Medien los sein wird, wenn sich die ersten Deutschen beginnen, sich physisch zu wehren.

  204. #225 WahrerSozialDemokrat

    „Falls jemand PI-Köln wiederbeleben möchte, werde ich ihn oder sie unterstützen, solange weder links noch rechts…“

    Grundsätzlich und inhaltlich besehen, gehört die Islamkritik selbstverständlich zum allgemeinen Kampf gegen Rechts, keine Frage.

    Nur wird Euch das nichts nützen. Kein BUNT-Faschist, seien es die christlichen Demokraten, seien es die autonomen freien Kräfte der Wallstreet, die Straßenschläger der Antifaschisten, wird Euch dafür jemals in den Arm nehmen oder gar mit Lorbeeren behängen.

  205. Ich fand den Artikel am Anfang übersteuert und übertrieben. Von wegen „Traumatisierung von Frauen“ bla-bla, Manuela-Schwesig-Neusprech und Gedöns. Das Gutmenschentum wurde wesentlich von Weibspersonen kölsch-infantiler Gesinnungsart betrieben.

    Jeder Mensch mit Restverstand hat gewusst, dass es in diese Richtung laufen würde. Wir sind als „Nazis“ diffamiert und als „Rechte“ verschrien worden, wenn wir darauf hinwiesen. Viele von uns verloren ihren Job, ihre ökonomische Lebensgrundlage, nur, weil wir (zu Recht) warnten.

    Ebenso kritisch wie der Schreiber sehe ich jedoch die Rolle der (mir durchaus extrem unsympathischen) Frau Reker.

    Frau Reker ist m.E. ein Gutmensch der schlimmsten und gefährlichsten Sorte, eine Politikerin, die ihre Landsleute ohne jede Not einem Muslim-Mob aussetzt, Behörden in ihren Aufgaben blockiert, den Staat in seiner dienenden Funktion für den Bürger zum Einsturz bringt. Ein willfähriges Rädchen im Getriebe der Merkel-Diktatur.

    Ich schlage Pragmatismus vor. Wer diese Klientel aus dem arabisch-muslimischen Raum bestellt hat, der soll nun auch die „Früchte“ ernten.

    Früher hat man Frauen, die mit dem Feind ins Bett gingen, die Haare abgeschnitten oder hat sie geteert und gefedert.

    Wir sind heute ziviler. Sammelt sie (Jeder kennt die fanatischen Fähnchenschwenker und naiven Teddybär-Verteiler aus dem eigenen Umfeld) und lasst sie selbst durch den Muslim-Mob laufen.

    Sie wollten vom Allah-Araber beglückt werden. Sollen sie doch haben!

    Und lasst uns die ganze Chose mit dabeistecken: das DDR-Merkel, die DDR-Schwesig, die deutschenhassende Roth, die faule Nahles …

    Auf Schönheit kommt es unseren syrischen Ärzten und Maschinenbauern nicht an, sondern auf Kohle.

  206. Wie wohl der Oberhetzer Heiko Maas darauf reagiert? Mit Kritikverbot an Asylanten? Oh, halt, diese Art von Zensur hat er ja schon in die Wege geleitet.

  207. Tatsache!

    in den Tagesthemen wurde das Thema Köln angeschnitten. Aber eigentlich nur um darauf hinzuweisen, dass das von sogenannten „Rechten“ ausgeschlachtet werden könnte. Diese könnten behaupten: „Das haben wir euch schon immer gesagt“.

    Das ist tatsächlich das größte Problem an dem was in Köln passiert ist. Es könnte von politisch illegalen (nicht bunt) benutzt werden.

    Was ist also die Konsequenz? Dieselbe, die aus der Flüchtlingskrise gezogen wurde! Ein ordentlicher Kampf gegen Rechts, massive Überwachung, Vorratsdatenspeicherung, Zwangsmassnahmen gegen alle die nicht die vorgegebene Meinung haben.

    (Achtung! Das ist natürlich ironisch gemeint! Natürlich!)

  208. War da nicht mal was „man könne diesen traumatisierten , edlen , hochgebildeten extraplus-Neu“BuergerInnen“ ein solches „retraumatisierendes “ Ereignis wie ein Feuerwerk zu Neujahr nicht „zumuten“???

    Oh, welch Ueberraschung…die „Traumatisierten“ ganz befeuert..
    UND JETZT DAS..,Sex Djihad bei Bomben…Boellern und Raketen….
    Mit Allahu….

  209. #241 Am Kahlenberg 1683 (04. Jan 2016 23:38)

    Ist sie wirklich nur naiv oder ist sie sogar bösartig zum eigenen Volk?

    Sie ist bösartig!
    Genauso wie die „böse Hexe“ aus dem Märchen!

    Dagegen sehe ich in Frauke Petry die „gute Fee„!
    😆

  210. #248 Das_Sanfte_Lamm

    Vor allem, was in den Medien los sein wird, wenn sich die ersten Deutschen beginnen, sich physisch zu wehren.

    Ja, da darf man gespannt sein…Wir werden es hoffentlich bald erleben.

  211. @ #65 Viper (04. Jan 2016 22:09)

    #15 johann (04. Jan 2016 21:51)

    In der WDR 21.45 Uhr Nachrichtensendung waren zwar die Sextäter vom Hauptbahnhof die erste Nachricht mit kurzem Einspieler, aber gleich darauf noch mehr „Nachrichten“ zu angeblich „rechten“ Angriffen auf Asylantenheime.

    ————————————————
    Und kein Wort über die vielen anderen Vorfälle, verursacht durch Invasoren. Die können es nicht lassen. Als erstes muß nicht die Mistfliege weg, sondern die linksversifften Vertreter der verdammten Pinocciomedien.

    Genau so ist es, den linksversifften öffentlichen Medien muss dringend der Saft abgedreht werden. Nur wegen denen haben wir linksradikale Parteien im Bundestag und nur wegen denen glaubt ein großer Teil der Bevölkerung, dass Pegida/AfD rechtsradikal wären.

    Polen und zuvor Ungarn zeigen wie es geht.

  212. #229 Logixx

    Gegen 1000 Angreifer kann auch Herkules nichts ausrichten. Die Sache muss man anders aufzäumen… Wie sagte Mr. Miyagi, der japanische Lehrer von „Karate Kid“, so schön: „Beste Verteidigung ist – nicht da sein.“

    Da gebe ich dir prinzipiell schon Recht.
    Nur wenn man das weiterdenkt, kann man sich als Frau gleich den Schleier dranmachen und daheimbleiben.

    Und des kann es ja nicht sein.

  213. Der Kölner Pfaffe hat den Islam gerufen und die Lichter der Pegida Demo ausgeschalten, aus Nächstenliebe versteht sich! Die sind die richtigen Verräter im Land. Jetzt bekommt man den Islam nicht mehr aus dem Land und das Licht der Mädchen wird ausgedreht. Jesus sagt der Kölner Pfaffe und seine Gläubigen sind, ist ein Idiot!

  214. Merkel und ihre Schranzen aus allen Bundestagsparteien bekommen was sie bestellt haben.

    Allerdings wird diese Massenbelaestigung in Koeln kein Einzelfall bleiben,
    sondern es wird taeglich ueber die gesamte, geschundene Republik stattfinden.

    Ausbaden werden es jene, die durch Steuerzahlen diese Horden finanzieren muessen.

    Die Politelite wird sicher der Situation aus dem Weg gehen – solange es geht.
    Aber auch sie wird diese Lawine in den Schlamm reissen, wehe wenn sie losgelassen.

    Wer vor derartigen Vorkommnissen warnte, wie Herr Hoecke, wurde in uebelster Manier von den Systemmedien/ Politikern/ Hetzern beschimpft.

  215. #240 Monopoly (04. Jan 2016 23:37)

    Oh je, wieder einmal war die Realität wohl schneller als meine Vorstellungen.
    Meine Frau, der ich die Wette angeboten habe, wollte ohnehin nicht dagegen halten.
    😉

  216. Die Medien versuchen bei den Nordafrikanern immer noch das Wort „Flüchtling“ zu vermeiden. Nennen die Täter Ausländer, Asylbewerber, Migranten. Vorher hießen die immer „Flüchtlinge“.

  217. #48 Iche (04. Jan 2016 22:04)
    +++Ach, ich vergaß: 1000 Männer?
    Einzelfall!

    —–
    Ja, 1.000 Einzelfälle mit Mohammedchip im Kopf. Das ist nur der Anfang. Wenn sie die Mehrheit stellen geht es erst richtig zur Sache. Drohung, Diebstahl , Vergewaltigung gehört zum 1×1 auch des mohammedanischen Eroberers. Manoman, 1.000 Mann, ein komplettes Bataillon gegen knapp 200 deutsche Ordnungshüter … das klappt nicht. 8 der traumatisierten Beutesuchenden wurden angeblich verhaftet – keine Ausweise, nicht Deutsch sprechend, suuuuper …

    Übrigens: Weil der ethno/religiöse Konflikt im Nahen Osten gerade erst richtig Fahrt aufnimmt (sunnitische Saudis gegen schiitische Iraner und umgekehrt) dürfen wir dieses Jahr weitere 1,5 – 2,0 Millionen traumatisierte junge Beutesuchende aus dieser Weltgegend als ‚Flüchtlinge‘ begrüßen … die werden uns garantiert weiter helfen …

  218. #246 GundelGaukeley (04. Jan 2016 23:40)

    226 Viper,
    Wenn der IS sich per Video dazu bekennt erfährt der Pi Leser das schon. Das in verschiedenen Städten Deutschlands dasselbe abläuft kann kein Zufall sein da steckt System dahinter.

    Das hat doch mit dem IS nichts zu tun. Das einzige System, das dahinter steckt, ist die Tatsache, dass wir es bei diesen Moslem-Jünglingen mit Leuten zu tun haben, die sich nicht zu benehmen wissen, weil sie es nie gelernt haben. Deswegen herrschen in ihren heruntergekommen Ländern auch so beschissene Verhältnisse, die sie dazu verleiten, sich auf Einladung der gestörten Erika nun in Deutschland auszutoben.

    Da die deutsche Justiz und die Polizei weder willens noch fähig sind, diesen Leuten massiv entgegen zu treten, werden sie nun auch Deutschland in eine gesetzlose Bananenrepublik verwandeln. Je höher der Anteil dieser Moslemjünglinge, desto mehr Dschihad….

  219. DAVOR, GENAU VOR SOLCHEN ZUSTÄNDEN SIND SIE AUS IHREN HEIMATLÄNDERN „GEFLOHEN“ 🙂

  220. #259 WahrerSozialDemokrat

    „Dein überheblicher Rassismus gegen Kölner gefällt mir als Kölner aber auch überhaupt nicht!“

    Sie sind ein Biologieleugner. Kölner ist keine Rasse. Auffallend viele Kölner sind nun einmal kristallumnachtet in der Birne wie Eure Sozialarbeiterin W. Niedecken oder laufen als Folge des Popiekens mit einem wunden Gesäß durch die Gegend wie Eure Zeltingerin („Tuntensong“). Andere Karnevalisten bei Euch sind gar nicht einmal vom anderen Ufer, aber geistig vollkommen verschwuckt:

    https://www.youtube.com/watch?v=D6Syeb4qB4s

  221. So kanzelt die „ZEIT “ Kommentar-schreiber ab!

    @Ernst …
    „Warum schreibt man nicht, dass es sich bei den Männern um Nordafrikaner handeln soll?“

    Antwort der „ZEIT“
    Dieser Bericht hält sich, wie bei den meisten anderen Berichten, an den „Pressekodex“, in diesem Fall Punkt 12.1

    http://www.presserat.de/fileadmi...

    „RICHTLINIE 12.1 – BERICHTERSTATTUNG ÜBER STRAFTATEN
    In der Berichterstattung über Straftaten wird die Zugehörigkeit der Verdäch-
    tigen oder Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Minderheiten nur
    dann erwähnt, wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein be-
    gründbarer Sachbezug besteht.
    Besonders ist zu beachten, dass die Erwähnung Vorurteile gegenüber Minderheiten schüren könnte.“

  222. Alaaf alaaf… De Köllner sind schon ein jeckes Völkchen… So hat jedes Volk (Pardon, Bevölkerung) die Vertreter, die es verdient. Verreckt doch an eurer bunten Vielfalt. Ihr habt’s verdient…

  223. #15 johann (04. Jan 2016 21:51)

    In der WDR 21.45 Uhr Nachrichtensendung waren zwar die Sextäter vom Hauptbahnhof die erste Nachricht mit kurzem Einspieler, aber gleich darauf noch mehr „Nachrichten“ zu angeblich „rechten“ Angriffen auf Asylantenheime.

    ————————————————
    Und kein Wort über die vielen anderen Vorfälle, verursacht durch Invasoren. Die können es nicht lassen. Als erstes muß nicht die Mistfliege weg, sondern die linksversifften Vertreter der verdammten Pinocciomedien.

    Das Verhalten der Polizei war allerdings auch nicht ganz ohne; zuerst brüstete man sich, wie gut man die Lage in der Silvesternacht im Griff hatte und behauptete anfangs, von den Übergriffen nichts mitbekommen zu haben Und rückte nach und nach erst mit der Sprache raus, als sie es nicht mehr leugnen könnte, dass es die massiven Übergriffe und Vergewaltigungen gab.

  224. Der absolute Oberhaummer ist angesichts dieser Zustände noch die Warnung der L-Presse, doch um Gotteswillen bitte an Silvester nicht in der Nähe der armen traumatisierten Asyl-Schmarotzer zu böllern:
    http://www.shortnews.de/id/1183071/aus-ruecksicht-vor-fluechtlingen-sollten-keine-silvesterknaller-vor-asylheimen-gezuendet-werden
    Immer das Gleiche: Stete Einschränkung unserer Rechte, Traditionen und Gewohnheiten, stete Ausweitung DEREN Rechte und Freiheiten ohne jegliche Einschränkungen der Invasoren! (Und das sage ich als notorischer NICHT-Böllerer seit 30Jahren und mehr)

  225. Ich hatte am Sonntag meiner Gutmenschen-Freundin von Köln erzählt.
    Ihre Antwort in Kurzform: „Du verbreitest immer nur Angst. Dadurch bremst du deine Töchter aus. Ich gehe ganz anders mit der aktuellen Situation um. Ich gehe immer auf die Menschen zu und mache immer positive Erfahrungen. Meine Kinder sind deshalb auch so offen für andere (Sohn 19, Tochter 15) und deine nicht.“

    ???????? Ähhhh ja, ist klar !!!!
    Unsere Mädchen (19 und 11) sind Pi – und das ist auch gut so 🙂
    Man soll niemandem was Böses wünschen, aber manchmal……

  226. Die Ereignisse von Köln, wo es eine konzentrierte und aktivistische Gewalt von unermüdlichen RefugeeIS-Welcome-Gutmenschen gibt – von der neuen OBin Reker bis zu Wolfgang Niedecken -, und wo gegen einen örtlichen PEGIDA-Ableger schon mal das Licht am Dom abgeschaltet wird, sind nur der Auftakt dazu, was uns in Deutschland noch bevorsteht.
    Putzig, dass etliche RefugeeIS-Welcome-Idioten vor Silvester uns noch dazu ermahnen wollten, die „traumatisierten Flüchtlinge“ nicht mit Böllern und Knallerei zu erschrecken. Niedlich!
    Die gutmenschlichen Dumpfbacken wissen nicht einmal, dass der alltägliche Umgang mit Handfeuerwaffen in Syrien, dem Irak, Eritrea und dem Libanon zur dortigen Folklore gehört und man sich dort zu Silvester oder zu anderen Feierlichkeiten mit „unseren“ Knallern gar nicht erst abgibt! Und das von klein auf!
    Während freilich in den USA Waffenbesitz in den Augen der meisten Bürger ein Symbol von Freiheit und Individualität ist – mann mag dazu stehen, wie mann will -, ist die allgemeine Bewaffnung in nahöstlichen Ländern nur durch autoritäre Regime zu kontrollieren und auszugleichen. Anders formuliert: „Demokratie“ ist dort gar nicht möglich, wo Staatlichkeit nur autoritär und gewaltsam durchgesetzt werden kann und die „politischen“ Konflikte in Ermangelung von „Bürgern“ vor allem Konflikte zwischen bewaffneten religiösen und ethnischen Gruppen, Clans und Sippen sind. Anders als Europa und Amerika kennen islamische Gesellschaften auch keinen Individualismus und das leistungsfördernde Prinzip von Eigenverantwortung, weshalb diese Gesellschaften sich in dauernder Agonie befinden und dafür unentwegt, bis in die Schulbücher hinein, „Verschwörungen“ der Kreuzritter, der britischen und französischen Kolonialmächte, der Zionisten und der Amerikaner „verantwortlich“ machen.
    Der Durchschnittsmuslim existiert ausschließlich in und für ein Kollektiv!
    Das alles könnte man/frau wissen, aber ignoriert es böswillig, oder findet es so schön, dass es bei uns in Europa massenhaft verbreitet werden muss, was sich dann „Multikulti“ nennt.
    Übergriffe gegen Frauen und Vergewaltigungen gibt´s noch gratis dazu.
    Und wir werden wieder und wieder erleben, dass linksgrüne Zensoren und Beschwichtiger solche Ereignisse wie in Köln überall verschleiern und zurecht-türken und irgendwo einen „rechtsextremischen und fremdenfeindlichen Anschlag“ mit Böllern oder Schreckschußpistole zur Schlagzeile hochpuschen! RefugeeIS welcome!

  227. Es war auf jeden Fall eine eindrucksvolle “ FickiFicki “ Demonstration aus Frau Merkwürdigs islamischen Hengstgestüt!
    Sicher werden die seriösen Mädchen aus den gutbürgerlichen Häusern in Köln sicher ihre eigenen Gedanken machen und Vorkehrungen treffen!

  228. Der Kölner Pfaffe hat den Islam gerufen und die Lichter der Pegida Demo ausgeschalten, aus Nächstenliebe versteht sich! Die sind die richtigen Verräter in unserem Land. Jetzt bekommt man den Islam nicht mehr aus dem Haus und das Licht der Mädchen wird durch diese Islambande ausgedreht. Jesus sagt der Kölner Pfaffe und seine Gläubigen sind, ist ein Idiot!

  229. Neue Dimension ist erreicht.
    Die neue Bezeichnung lautet:

    „Kölner Verhältnisse“

    Natürlich gilt diese Bezeichnung nur solange, bis zur nächsten Steigerung z.B beim ersten toten Mädchen vor dem Bahnhof.

  230. #182 cipher (04. Jan 2016 22:59)

    Ist das linke Pack doch mal zu etwas nütze, von Dachs Anleitung ist jetzt nicht unbedingt leicht zu kriegen.

  231. Ich habe einmal den Polizeibericht von Köln vom 1.1.2016 herausgesucht und den der Realität gegenüber gestellt:

    Wie im Vorjahr verliefen die meisten Silvesterfeierlichkeiten auf den Rheinbrücken, in der Kölner Innenstadt und in Leverkusen friedlich. Die Polizisten schritten hauptsächlich bei Körperverletzungsdelikten und Ruhestörungen ein.

    Von Donnerstagabend (31. Dezember) 18 Uhr bis heute Morgen (1. Januar) um 6 Uhr sprachen die Einsatzkräfte im Stadtgebiet Köln 94, in Leverkusen zwei Platzverweise aus. Bislang gingen bei der Polizei 20 Anzeigen zu Sachbeschädigungen ein (Vorjahr: 25). Im Vergleich zum letzten Jahr stieg die Zahl der Körperverletzungsdelikte von 78 in Köln leicht an. 80 Mal wurde die Polizei tätig. In Leverkusen verzeichneten die Beamten 4 Straftaten dieser Art (Vorjahr: 5). Die Zahl der gemeldeten Ruhestörungen stieg im Vergleich zum Vorjahr (76, davon 8 in Leverkusen) an. Bis 6 Uhr schritten die Polizisten in 80 Fällen, davon 7 in Leverkusen gegen zu lautes Feiern ein.

    Kurz vor Mitternacht musste der Bahnhofsvorplatz im Bereich des Treppenaufgangs zum Dom durch Uniformierte geräumt werden. Um eine Massenpanik durch Zünden von pyrotechnischer Munition bei den circa 1000 Feiernden zu verhindern, begannen die Beamten kurzfristig die Platzfläche zu räumen. Trotz der ungeplanten Feierpause gestaltete sich die Einsatzlage entspannt – auch weil die Polizei sich an neuralgischen Orten gut aufgestellt und präsent zeigte. (st)

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Köln
    Pressestelle
    Walter-Pauli-Ring 2-6
    51103 Köln

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3214905

    am 4.1. ist dann in der Prwesse zu lesen:

    Das Chaos am Hauptbahnhof in der Silvesternacht.
    Auf Facebook posteten weitere Opfer und Zeugen ihre dramatischen Erlebnisse.
    „Angst um mein Leben“
    Steffi H.: „Meine Freundin, mein Mann und ich sind ca. gegen 2 Uhr in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof ausgestiegen und ich hatte das erste Mal in meinem Leben Angst. Sie waren überall. Wir kamen oben vom Bahnsteig überhaupt nicht runter so viele waren es und überall Hände an mir und meiner Freundin.“
    „Sachen geradezu umklammert“
    Giulia schreibt: „Ich hab meine Sachen geradezu umklammert. Die haben einen wirklich, obwohl man mit mehreren Leuten unterwegs war, angefasst und dass nicht nur zum Beklauen.“
    „Hasardierenden Banden“
    Auch Ingo K. war Zeuge der Szenerie und erklärt gegenüber EXPRESS: „An Silvester habe ich im Bereich Dom die Security für ein dort ansässiges Gastrounternehmen gemacht. Was an diesem Abend dort passiert ist, sprengt den Rahmen an Menschlichkeit.“
    Bis zum Neujahrsmorgen sei der Bereich Domplatte/Bahnhofsvorplatz von „hasardierenden Banden“ dominiert gewesen. Meist hätten sie sich in französischer Sprache unterhalten.
    Es habe mehrere Schlägereien gegeben. Dabei seien die am Boden liegenden Opfer mit massiven Fußtritten – auch gegen den Kopf – malträtiert worden. Zudem hätten einige junge Männer Feuerwerkskörper in die Masse geworfen.
    „Die Hemmschwelle dieser Leute war extrem gering“, sagt K.
    http://www.express.de/koeln/koeln-weitere-opfer-und-zeugen-berichten-ueber-den-horror-am-hauptbahnhof-23253170

    Ein toller Polizeibericht, den uns die linksgrün versifften Politfrazuen in Köln da liefern

  232. @#269 Lipperland (04. Jan 2016 23:54)

    Von Polizisten habe ich mehr erwartet als am Schluss wie ein begossener Pudel dazustehen und zu sagen „Wir haben das nicht kommen sehen“. Leben die in einem Paralleluniversum?

  233. @ #274 Undine (04. Jan 2016 23:57)

    Ich hatte am Sonntag meiner Gutmenschen-Freundin von Köln erzählt.
    Ihre Antwort in Kurzform: „Du verbreitest immer nur Angst. Dadurch bremst du deine Töchter aus. Ich gehe ganz anders mit der aktuellen Situation um. Ich gehe immer auf die Menschen zu und mache immer positive Erfahrungen. Meine Kinder sind deshalb auch so offen für andere (Sohn 19, Tochter 15) und deine nicht.“

    ???????? Ähhhh ja, ist klar !!!!
    Unsere Mädchen (19 und 11) sind Pi – und das ist auch gut so 🙂
    Man soll niemandem was Böses wünschen, aber manchmal……

    Ich hoffe sehr, dass Ihre Freundin nicht erst durch Schaden klug werden muss. Meine Tochter jedenfalls werde ich entsprechend auf das Leben in einer süddeutschen Großstadt vorbereiten.

  234. Hier weiterer Primitiv-Abschaum aus dem Bereich Vergewaltiger!

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/vergewaltiger-filmen-sich-und-stellen-video-online/ar-AAgkHJa?li=AAaxdRI&ocid=SL5MDHP

    Den Hauttyp zufolge scheint es sich bei den Tätern auch um Personen aus dem afrikanischen Bereich zu handeln.

    Ich muss bei dieser 1000 Mann Horde vom Bahnhof Köln die ganze Zeit an die Rede von Björn Höcke denken, bei der er einen Exkurs in die Ökologie machte (r-strategen/k-strategen) und vom afrikanischen Ausbreitungstyp bzw. europäischen Platzhaltertyp sprach.

    Ich bin grundsätzlich eher nicht dafür ökologisch-biologische Betrachtungen auf den vernunftbegabten Menschen zu übertragen.
    Jedoch schien ja bei diesen Horden vor dem Bahnhof alles auf das archaisch-animalische reduziert zu sein. Und genau das macht mir sorgen, weil es sich hier offenbar um Leute handelt, die offenbar noch nicht einmal ein minimum an zivilisatorischer Prägung aufweisen, sondern die pure Barbarei zum Vorschein kommt.

    Eigentlich kennt man ja nur die Bilder von den Booten aus dem Mittelmeer und dort kann man ein potentielles Verhalten ja noch nicht her ableiten. Denn selbst der treu doofe Dackelblick kann künstlich und aufgesetzt sein, genau wie die Träne eine Krokodilsträne sein kann.

    Achtung dringend Eilmeldung!!
    Es wurde gerade in den Nachrichten auf NtV gemeldet, dass sich in Hamburg am Bahnhof wohl ganz ähnliche Sexattacken zu Sylvester ereignet haben wie in Köln.
    Das Ausmaß wurde jedoch offenbar bis jetzt gezielt zurück gehalten.
    Eine Betroffene vom Hamburger Bahnhof hat jetzt aber wohl ausgepackt!

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/vergewaltiger-filmen-sich-und-stellen-video-online/ar-AAgkHJa?li=AAaxdRI&ocid=SL5MDHP

    Gab es da etwa gezielte absprachen seitens der Behörden, dass die Attacken vom Hauptbahnhof Hamburg erst einmal nicht an die große Glocke gehangen werden sollen.??

  235. Mit einer gewissen Vorfreude erwartet man den Tag, an welchem unsere Schwulen, Lesben und Feministinnen zum Endkampf gegen die muslimischen Machos antreten.

    – Michael Klonovsky

  236. #167 weltbesoffen

    Wenn das so ist, war Allah ja sehr weise als er den Seinen den Alkohol verboten hat 🙂

  237. „#99 Templer (04. Jan 2016 22:20)
    Man stelle sich mal vor fünf Pegida-Anhänger hätte so etwas ähnliches gemacht.

    Da hätten wir Sondersendungen ….“

    Sehr richtig. Und die schwarzen Hubschrauber aus Karlsruhe wären auch sofort gekommen — Eigentlich sind die lange nicht geflogen. – Da müssen die Grünlinken bald wieder einen Vorfall fingieren , sonst rosten die teuren Hubschrauber noch ein. —

  238. Alles was die kritischen Menschen,Pegida oder AfD prognostizierten,wird zur Realität.
    Sowas ist doch erst der Anfang,bald wird es wohl kaum jemanden geben in dessen Familie nicht auch wenigstens ein weibliches Opfer betroffen sein wird.
    Es streichen jede Nacht 1 Million geladener Testosteronbomben durch die Straßen,es ist soweit,dass sich bei angehender Dunkelheit kein Deutscher mehr auf die Straßen traut,weil sich diese Invasoren nehmen was sie wollen und dabei auch tun was sie wollen.
    Dank der Schnappschildkröte,die uns alle ins Verderben führt…
    Ich glaube es ist an der Zeit Bürgerwehren aufzustellen,auf den Staat und sein Gewaltmonopol kann man sich nicht verlassen…

  239. Die Frage aus der Emma ist interressant…

    Wie kann es sein, dass sich eine solche kompaniestarke Anzahl von Männern zusammenrottet und an einem öffentlichen Platz wie dem Bahnhof über Stunden randaliert?

    http://www.emma.de/artikel/koeln-frauen-berichten-emma-vom-terror-331129

    … unsere Invasoren scheinen sich auch schon im Kleinen gut organisiert zu haben. Vermutlich bei ihren Freitagsgebeten.

    In der Nacht waren sich alle 1000 Männer im kollektiv einig. Keiner hat seinen Nebenmann zurückgehalten oder die Polizei gerufen.

    Da sollte man vielleicht auch mal über den Islam reden.

  240. #271 Lipperland (04. Jan 2016 23:54)

    „Ein Täter hat einer Zivilpolizistin in die Hose gefasst“, berichtete Plickert. Bei den am Einsatz beteiligten Polizeibeamten herrsche eine „tiefe Betroffenheit“.

    Nach neuesten Meldungen sind die am Einsatz beteiligten Polizeibeamten nicht nur „tief betroffen“, sondern auch „ein Stück weit traurig“.

  241. Das war nur der Anfang:
    Hurra, ihr Politiker:
    „Deutschland, verrecke!“
    Wie es in den Wald schallt, ruft es heraus!
    Es geht los und die Musel-Grabscher werden auch eure Kinder bald „beglücken!“
    Pfui Deibel! Ich schäme mich für diese Politiker und was sie unserem Land antun!

  242. Wie kommen eigentlich 1.000 Nordafrikaner auf die Domplatte? Keiner weiss, welcher Nation sie überhaupt angehörten, keiner weiss, wer sie steuert, keiner weiss, wie sie „Gassen bilden“, durch die Frauen durchgehen müssen, während sie am Arschloch befummelt werden. Die ganze Aktion war doch in irgendeiner Form vorbereitet und verabredet. Mal sehen, ob sie irgendwann mit Macheten oder Kalashnikovs aus dem Nirgendwo auftauchen – und wieder verschwinden – im selben Nichts. Übrigens schade, dass sie nicht mal eine Runde durch den Dom gedreht haben, mal ein bißchen Party machen und Feurio Licherloh

  243. #296 Claude Eckel (05. Jan 2016 00:06)
    Nach neuesten Meldungen sind die am Einsatz beteiligten Polizeibeamten nicht nur „tief betroffen“, sondern auch „ein Stück weit traurig“.

    Das bricht den Stab über unsere Polizei. Wofür bezahlen wir die eigentlich? Am Ende wird es der Bürger selbst in die Hand nehmen müssen.

  244. Kölner Eltern sind nicht doof, sie warnen ihre Kinder!

    Die Schulen und Medien sind Schuld an der Naivität der Jugend und Wehrlosigkeit der Männer…

    In einem normalen Volk hätten diese Invasoren, Frauengrabscher und Handyabzockers (um es nett auszudrücken) keine Sekunde einer Überlebenschance…

    Bei uns bekommen die aber dafür Sozialhilfe und viel Verständnis von linken Politikern, Richtern und Journalisten!!!

  245. Staatsschutz ermittelt wegen gezielter Brandstiftung des Kölner Doms mit Feuerwerkskörpern

    Ach nee, höre gerade es waren keine rechtsmotivierten Straftäter. Somit ist das keinesfalls, unter gar keinen Umständen, absolut verständlicherweise, schäme mich so sehr für die Fehlinformation, notwendig.

  246. #287 Bernhard von Clairveaux (05. Jan 2016 00:00)

    Bis zum Neujahrsmorgen sei der Bereich Domplatte/Bahnhofsvorplatz von „hasardierenden Banden“ dominiert gewesen. Meist hätten sie sich in französischer Sprache unterhalten.

    Gott sei Dank, denkt sich der Prantl: Es waren Franzosen….

  247. #266 Atheistin1984 (04. Jan 2016 23:48)

    Frau Schwarzer hat endlich den Mund aufgekriegt

    Nicht wirklich…

    Männer, die Frauen umzingeln und ihnen zwischen die Beine greifen, wollen genau das tun. Sie stehlen den Frauen nicht nur das Handy, sie stehlen ihnen auch die Würde.

    So wie Männer es seit Jahrhunderten tun, überall auf der Welt, allerdings in der Regel in Häusern, hinter verschlossenen Fensterläden, im Verborgenen.

    Jaja, die pöhsen „Männer“…

    Der Artikel reisst das Problem zwar an, aber nur kurz und verklausuliert.
    Nicht „Männer“ tun sowas, Männer waren es zum Beispiel, die in Europa die Erfindung der Ritterlichkeit und den Grundsatz „Frauen und Kinder zuerst“ eingeführt haben.

    Die „Männer“, die das tun, sind in den Augen eines europäischen Mannes alles, aber kein Mann und es wäre Aufgabe der „Emma“ als „Weiberzeitung“, diesen Unterschied anzusprechen und der Zielgruppe zu vermitteln…aber nööö, Ideologie geht wiedermal vor Menschenverstand.

  248. „Hasardierende Banden“ ? Haben die Skat gespielt? Oder 17 und 4? Muss wohl heißen „marodierende Banden“!

  249. Ernstgemeinte Frage:

    Gibt es in Deutschland nicht Gesetze, die verhindern sollen, dass nie wieder eine „wahnsinnige“ Einzelperson zum Verhängnis für das Land wird?

    Mir ist klar, dass die unendliche Flüchtlingsaufnahme nie im Bundestag diskutiert wurde. Aber wie kann das sein?

    (Falls es doch eine Abstimmmung und Diskussion gegeben haben sollte, lasse ich mich auch gern eines besseren belehren)

    Die Frage ist also:
    Welche Gesetze gibt es? (Gerne Paragraphen)
    Und warum greifen diese aktuell nicht?

  250. DAS KOMMT DAVON WENN MAN DOMLICHTER AUSMACHT, WENN BÜRGER VOR DIESEN ABSEHBAREN ZUSTÄNDEN WARNEN. Man hat´s nicht sehen wollen. Jetzt sind die Lichter wieder an und die Miesere sichtbar!

  251. Immerhin hat der Kölner „Express“ die vornehme Zurückhaltung aufgegeben und spricht statt von „Männern“ konkret von „nordafrikanischen Banden“. Und waren die Kerle tatsächlich alkoholisiert? Was die Frauen in der Silvesternacht vor dem Kölner Hauptbahnhof erlebt haben, mussten (oder müssen?) Frauen etwa in Kairo täglich erleben. War damals auch hierzulande ein Thema: „Die widerlichen Grapscher vom Tahrir-Platz“:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article110079486/Die-widerlichen-Grapscher-vom-Tahrir-Platz.html?wtmc=nl.wdwbauf

  252. Für den Kölner Klüngel ist der Karneval ein Riesen-Geschäft.

    Man sollte denen das Geschäft, das Kassieren, das Profitmachen verderben und den Kölner Karneval boykottieren.

    Eine Stadt, die ihre zahlenden Gäste nicht vor Wilden schützen kann besucht man besser nicht.

  253. Zeltinger – Tuntensong

    https://www.youtube.com/watch?v=0eWD9fyx7Uk

    Die BUNTE Stadt Köln ist ein altes, häßliches, grellgeschminktes Weib, daß noch ein allerletztes Mal so richtig genommen werden will.

    Pfaffenschwucken, Willkommensschwucken, Zeichensetzerschwucken: Keine Sorge, Ihr werdet gefickt werden von den Edlen Wilden, darauf könnt Ihr Euch verlassen.

  254. Dass das jetzt in den Medien so breitgetreten wird, ist ein TRICK !

    Es wurde im Wesentlichen begrabscht und beraubt!

    Es wurde nicht vergewaltigt und niemand erschlagen!

    Dies ist ABLENKUNG der Öffentlichkeitvon den schwereren Straftaten, die verheimlicht werden!

  255. #307 Horst_Voll (05. Jan 2016 00:12)

    „Hasardierende Banden“ ? Haben die Skat gespielt? Oder 17 und 4?

    Ich Köln spielt man doch 47 und 11?!

  256. Haben die auch einen Polizeibus umgekippt??

    Also, dann hätten die Medien Stoff bis in den Frühling!

  257. #308 Dunkel_Deuter (05. Jan 2016 00:12)

    Die Frage ist also:
    Welche Gesetze gibt es? (Gerne Paragraphen)
    Und warum greifen diese aktuell nicht?
    ————————————————
    Artikel 20 Absatz 4 GG ist schon längst erreicht. Er greift nicht, weil es keine Opposition gibt (alles Sozial-bunt)

  258. #270 Atheistin1984

    „Frau Schwarzer hat endlich den Mund aufgekriegt“

    Sehr geehrte Frau Atheistin,

    den Namen habe ich schon einmal gehört. Ist diese Frau Schwarzer nicht die Freundin von Frau Friede Springer (Axel Springer SE), von Frau Elisabeth Mohn (Bertelsmann) und von Frau Angela Merkel (BUNTE Kanzlerin)? Hat man Frau Schwarzer nicht das BUNTE Verdienstkreuz verliehen?

    Mit höflichen Grüßen
    Herr Vielfaltspinsel

  259. Wir haben in Deutschland genug eigene deutsche Verbrecher, da brauchen wir keine fremden Verbrecher mehr dazu!!!

    Und unsere problematischen Intensiv-Verbrecher sind nicht wie diese „Menschen“ drauf…

    Und das hat entweder was mit Kultur, Rasse und/oder Religion/Ideologie zu tun!!!

    Unbewusstes Handeln im kollektiven Sein mag das Individuum entschuldigen, aber eben genau nicht das kooperative Ganze im allgemeinen Handeln!

  260. ne, ne Orwellversteher

    das ist schon in Ordnung;
    erstens hat es ja objektiv stattgefunden und zweitens ekeln sich die bisher oft dummen jungen Grünwählerinnen doch vor der Vorstellung, sich fremde Finger in die Otze stecken zu lassen

  261. #301 Horst_Voll (05. Jan 2016 00:08)

    #296 Claude Eckel (05. Jan 2016 00:06)
    Nach neuesten Meldungen sind die am Einsatz beteiligten Polizeibeamten nicht nur „tief betroffen“, sondern auch „ein Stück weit traurig“.

    Das bricht den Stab über unsere Polizei. Wofür bezahlen wir die eigentlich?
    __________

    das merken sie, wenn sie auf einer dreispurigen, gut ausgebauten ausfallstrasse, in einem industriegebiet mehr als 30km/h fahren. die polizei ist hauptsächlich dazu da, die geldsäckel der kommunen zu füllen (kein witz, da gibt es ein „soll“), die wiederum das geld für invasorenunterkünfte, etc verschleudern.

  262. Mir fällt grad ein Liedtext ein:

    „Du glaubst an Multikulti und Du glaubst an offene Grenzen, und natürlich glaubst Du auch, das hätte niemals Konsequenzen…“

    Von BAP ist es jedenfalls nicht…

  263. Die Politik der offenen Grenzen von Angela Merkel die massenhaft solcher Jungmänner in unser Land einschwemmt, führt dazu dass den deutschen Töchtern und Jungen Frauen, der Sex mit diesen sexuell-offensiven Grabschern regelrecht aufgedrängt wird.

    So ein Verhalten ist in Deutschland absolut Kulturfremd und findet höchstens im Dschungel statt oder vor dem hintergrund, dass man die eventuell so eingestellt ist, dass man mit dem Ungläubigen Kufar-Weib machen kann was man will.

    So ein Verhalten hat in Deutschland nichts zu suchen. Das ist ein animalisch-archaisches Verhalten, einer prä-zivilisatorischen Gesellschaft, irgendetwas kurz nach dem Höhlenmenschen, jedenfalls nichts was hierher nach Deutschland gehört.

    Deshalb 1000 Männer! 1000 Abschiebungen!

    Massenabschiebungen sofort und Einreisestop, wir können uns das nicht mehr länger gefallen lassen.

  264. „Ich glaube es ist an der Zeit Bürgerwehren aufzustellen,auf den Staat und sein Gewaltmonopol kann man sich nicht verlassen…“
    ————————————————-
    ganz genau.
    In weiterer Folge kann man dann diese Bürgerwehren zu einer Volksarmee zusammenschliessen um sich gegen das merkel Regime zu verdeitigen.

  265. Nachtrag zu #310:

    Selbst dpa redet Klartext, es tut sich was, sie scheinen endlich geschnallt zu haben, dass ihre Glaubwürdigkeit vollends im Eimer ist, wenn sie uns weiterhin für dumm verkaufen und so tun, als seien da nachts Klaus und Karl-Heinz unterwegs gewesen. dpa:

    „Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat für heute ein Krisentreffen zu den vielfachen Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht rund um den Hauptbahnhof angesetzt. Nach Polizei-Angaben versammelten sich am Silvesterabend auf dem Bahnhofsvorplatz etwa 1000 Männer, die «dem Aussehen nach aus dem arabischen oder nordafrikanischen Raum» stammten. Aus der Menge hätten sich Gruppen von mehreren Männern gebildet, sie sollen Frauen umzingelt, bedrängt und ausgeraubt haben. Die Ermittler sprechen von Sexualdelikten in sehr massiver Form und einer Vergewaltigung.“

  266. Kein Rheinländer-Bashing bitte!

    Denn:
    Köln ist eine Stadt von Naivlingen. Ja.
    Auch Bonn. Ja.

    Aber: Es handelt sich in beiden Fällen um Gutmenschenstädte mit „Universität“. Wir wissen alle, dass pubertierende Kinder, die noch zur Schule gehen, naiv sind. Das legt sich mit der Lebenserfahrung (außer bei Typen und Trullas wie Reker und Konsorten).

    Ja, es gibt auch „auf dem Rheinischen Land“ Unsympathen, wie sie schon früher negativ auffielen, bei „Weltjugendtagen“ und dergleichen Wüstenreligions-Veranstaltungen.

    Herr Manfred Lütz ist einer davon:

    http://www.ksta.de/bornheim/silvester-in-bornheim-familie-luetz-lud-fluechtlinge-aus-elf-nationen-zur-party-ein,15189174,33043858.html

    Die wirklichkeitsverdrehende „Berichterstattung“ lasse man sich auf der Zunge zergehen!

  267. Dann werden halt die Nordafrikaner zum nächsten
    Arsch-Huh-Straßenfest wieder ausgeladen.

    Ätsch, das haben sie dann davon.

  268. Ich habe es schon einmal vorgeschlagen: PI muß eine extra Seite aufbauen, wo chronologisch deutschlandweit für jeden Tag alle Verbrechen von Asylforderen aufgezeigt werden. D.h. jeder könnte dann auf einen Click hin jederzeit abrufen, was die Tage, Wochen und Monate vorher alles geschehen ist. Und hier dürfen keine Meinungen, Verschwörungstheorien etc. erscheinen; nur die einzelnen Fakten! Und momentan ist es ja so, dass irgendwo in den Beiträgen die Meldungen „versteckt“ liegen und dadurch kein Gesamtbild entsteht. Hätte man so eine Seite – natürlich immer nur mit nachprüfbaren Meldungen mit entsprechendem Link – dann könnte man jedem Uninformierten bzw. dem deutschen Michel diese Seite empfehlen sich diese mal anzuschauen um sich ein Gesamt-Bild über die Gewaltsituation bei uns zu machen. Weil: solange nur ab und zu in der Lügenpresse mal etwas erscheint, meint der d. Michel, das wären alles nur Einzelfälle und erkennt nicht die wahre Dimension.

  269. Das Geile an der Sache ist aber, dass die meisten der betroffenen feuchten Fötzchen bei der Wahl sicher gerne GRÜN gewählt haben/es getan hätten

    Einige checken es nun mal nicht anders

  270. #326 Wilhelm von Kaltwitz (05. Jan 2016 00:26)

    Dann werden halt die Nordafrikaner zum nächsten
    Arsch-Huh-Straßenfest wieder ausgeladen.

    Im Gegenteil. Die Gutmensch-Logik will dann mehr Afrika-Stände beim nächsten Straßenfest…

  271. #308 Dunkel_Deuter (05. Jan 2016 00:12)

    Solche Gesetze gibt es schlichtweg nicht.

    Einzige legale Möglichkeit, einen amtierenden Bundeskanzler gegen seinen Willen aus dem Amt zu kriegen, ist das konstruktive Misstrauensvotum (Art. 67 GG), d.h., die Blogparteien müssten einen anderen Kanzler wählen.

    Wie sich jetzt herausstellt, ein absoluter Konstruktionsfehler unserer Verfassung. Wieso das so ist, kann man vielfach drüber nachdenken. Ursache für die Stärkung des Kanzleramtes war sicherlich die gewollte Abkehr von den Weimarer Verhältnissen. Dabei ist man aber offensichtlich gründlich über das Ziel hinausgeschossen. Es müsste wenigsten ein Amtsenthebungsverfahren wie für den Bundespräsidenten geben (Art. 61 GG).

    Meine Theorie ist, dass sich die Verfasser in den frühen Nachkriegsjahren nicht vorstellen konnten, einen ganzen Bundestag voller Parteischranzen zu haben, die selbst im Extremfall nicht in der Lage sind, zum Wohle des Landes zu handeln.

  272. In ihren Heimatländern spielen sie die heuchlerischen Frömmler, hier benehmen sie sich wie die Schweine.
    Das Religionsamt der Türkei, bei der sich Mutti anbiedern muss und von deren Führer sie sich wie ein dummes Schulgör weichkochen lässt, erließ eine Fatwa, welche selbst Verlobten das Händchenhalten in der Öffentlichkeit verbietet. Der deutsche Ableger dieses Religionsamt ist die DITIB.
    So viel zum gemäßigten Islam, dem Euro-Islam der wunderbar nach Europa und zum Grundgesetz passt.
    Wir sehen gerade, dass es nur einen Islam gibt, der sein wahres Gesicht zeigt. Eine gierige, animalische, eine hässliche Fratze (passt daher gut zu Merkel). Ein arrogantes, auf Unterwerfung ausgelegtes Machtsystem, in welchem Empathie, Ehre und Dankbarkeit keinen Platz haben. In diesem verblödet-gewaltbereiten Holzkopfsystem wird alles stupide als minderwertig angesehen, was anders ist. Daher wird die Frau, die sich keine Stoffwindel um die Birne wickelt, als Sexobjekt betrachtet. Leuchtet jetzt endlich auch den naivsten Teddywemmsern von allen ein, ohne dass Justiz und Lügenpresse noch etwas vertuschen können.

  273. PS:
    in Ergänzung:
    Es ist mittlerweile überall in Deutschland so. Nicht nur im rheinischen Köln!

    Und „auf dem Land“ verschärft es sich ebenfalls – wenn auch langsamer, in kleineren Schritten. Da sind die Leute wachsamer, zurückhaltender. Weniger Naivlinge. Und die Kinder noch besser unter Kontrolle und Obhut, linken Bauernfängern zu huldigen.

    Was mich allerdings definitiv verwundert:
    Warum die Kommunen die unverschämten Antragungen der durchgeknallten Merkel-Junta wie selbstverständlich und sklavisch mitmachen. M.E. erkennt man daran, wie verfilzt und von Parteiinteressen geprägt unser deutscher Behördenapparat bereits sein muss.

  274. 327 Antoniu (05. Jan 2016 00:28)

    Ich habe es schon einmal vorgeschlagen: PI muß eine extra Seite aufbauen, wo chronologisch deutschlandweit für jeden Tag alle Verbrechen von Asylforderen aufgezeigt werden.

    Um diese Arbeit zu leisten, bräuchte man ein eigenes Ministerium und bezahlte Mitarbeiter…

    Nebenbei einfach unmöglich!!!

  275. #329 WahrerSozialDemokrat

    Stimmt. Dann müssen wir uns etwas Schlimmeres überlegen.

    Hmmmm…

    Ein Doitschkurs!!!!!

  276. #311 Hans_im_Glueck (05. Jan 2016 00:15)
    Für den Kölner Klüngel ist der Karneval ein Riesen-Geschäft.
    Man sollte denen das Geschäft, das Kassieren, das Profitmachen verderben und den Kölner Karneval boykottieren.
    Eine Stadt, die ihre zahlenden Gäste nicht vor Wilden schützen kann besucht man besser nicht.

    Wer Köln und überhaupt „failed state“ NRW ohne höchste Not besucht,
    ist wahrlich ein Narr (und zwar nicht nur Karneval-Narr, sondern ein Idiot).

    Den aufrichtigen NRW-Bewohnern, die keine etablierten Parteien wählen (ist eine Minderheit) – mein Beileid.
    Die anderen bekommen, was sie bestellt (gewählt) haben.

  277. #16 FreeSpeech

    So beginnt die Islamisierung. Weil wir Untermenschen sind, dürfen sie sich so verhalten, und dann passen wir uns an.

    I r r t u m !
    Nicht w i r sind die Untermenschen – die Untermenschen sind der primitive Mob, der unsere Frauen sexuell belästigt und bestohlen hat.
    Anpassen können wir uns natürlich an solche Verhältnisse – aber nur in der Weise, dass wir solches Primitivgesindel beim nächsten Übergriff derart niedermachen, dass sie entweder nicht mehr aufstehen können oder nur noch dahin zurückfahren wollen, von wo sie hergekommen sind.

  278. @ #319 huberhuber

    Nichts was aus dem Fernseher kommt, kann in Ordnung sein. Kleber ist ein Diener des Höllenfürsten. Die Medien sind momentan das ultimative Böse.

    Wenn etwas gut aussieht, dann ist das eine Falle wie das Lebkuchenhaus. Traut ihnen nicht, die führen etwas im Schilde.

    Und selbst wenn Du recht hast: mißtrauisch bleiben. Trickbetrug und nichts anderes ist deren Handwerk! Video: Mausfeld

    Was weiß denn ich, was dahinter steckt, aber faul ist das allemal!

  279. Wird am Kölner Dom jetzt im Kampf gegen gealtätige Migrantenhorden auch das Licht ausgeschaltet,
    oder nur wenn deutsche Bürger friedlich gegen solche Zustände demonstieren?

  280. #329 WahrerSozialDemokrat (05. Jan 2016 00:29)
    #326 Wilhelm von Kaltwitz (05. Jan 2016 00:26)

    Im Gegenteil. Die Gutmensch-Logik will dann mehr Afrika-Stände beim nächsten Straßenfest…

    Bis es dann gegen 5:45 zur Katastrophe kommt und Nele Dummgrün in der Aktion „Afrika fickt Antifa“ gruppenvergewaltigt wird!

  281. Wir müssen Bürgerwehren gründen und in dem konkreten Fall eine exotische Aufräumungsarbeit durchführen, da die Regierung unseres Landes, insbesondere durch Angela Merkel, das Leben und die Gesundheit des eigenen Volkes zerstört.

    Hier Videos welche die Ereignisse am Kölner Hauptbahnhof zeigen:

    1.https://www.youtube.com/watch?v=Oe_69mhjjmU

    2.https://www.youtube.com/watch?v=IzjoNT7-ToE

    3.https://www.youtube.com/watch?v=l0TJGAVD0eU

    Wir werden das nicht hinnehmen und unsere Frauen schützen, mit ihnen gemeinsam. Dieses Dreckspack wird dafür bezahlen. Es wird höchste Zeit das der Staat diesen menschlichen Abfall aus Europa bringt oder wir werden hier pragmatische Lösungen umsetzen müssen.

    Politikern dämmert es auf einmal was wir schon lange äüßern.

    Kristina Schröder twittert nun:
    Sie wurden lang tabuisiert,aber wir müssen uns mit gewaltlegitimierenden Männlichkeitsnormen in muslimischer Kultur auseinandersetzen #Koeln: https://twitter.com/schroeder_k/status/684113837545623552

    Jörg Zajonc von RTL West kommentiert:
    https://www.youtube.com/watch?v=_z-UbKWq5ek

    Die Bilder aus Köln gleichen den Bildern aus Belgien: https://www.youtube.com/watch?v=pjOMN4i0h20

    Vielleicht kommt Peter Stegner mal nach Köln und lässt sich am Hbf mal den Sack von den Surensöhnen kraulen oder Katrin Göring-Eckhard mit einem vaginalen Jihad von ihren Menschengeschenken beglücken oder gleich Angela Merkel ihre Willkommenskultur ausleben.

    MOD: Rest gekürzt. Diese Infos bitte an anderer Stelle, da zu lang.

  282. #314 Wilhelm von Kaltwitz (05. Jan 2016 00:17)
    Haben die auch einen Polizeibus umgekippt??

    Der wird in Köln nur für Hogesa aufgestellt.

  283. Die Stimmung im Land wird immer aufgeheizter und schärfer und das ist m. E. seitens der Politik definitiv auch so gewollt. Selbst wenn uns die NPD per Dauerschleife erzählen würde, ausnahmslos alle muslimischen Migranten sind faschistoide Hinterwäldler – ich vermute, die wenigsten würden einfach so nur aufgrund dieser Berieselung über dieses Stöckchen springen, auch nicht das Pack im viel geschmähten dunkeldeutschen Dresden. Die Zutaten für die steigende Aversion, Aggressionen oder zumindest entschiedene Ablehnung gegenüber einer bestimmten Gruppe (hier gegenüber Migranten – denn Flüchtlinge sind die meisten eh nicht) sind Angst und Ohnmacht. Dieses Rezept ist kein Geheimwissen. Schneller als eine Kotztüte über Bord geht ändern unserer Vorturner mal so eben die Spielregeln. So wird z.B. aus dem Wahlkampfslogan von Merkel 2013 „Sie kennen mich“(soll heißen: Vertraut mir, ich halte den Kahn auf Kurs) ein sinngemäß arrogant hingerotztes „Deutschland so wie wir es kennen wird es bald nicht mehr geben.“ Und der Kontext in dem dies geschieht macht hoffentlich irgendwann selbst dem dümmsten Michel klar, dass es hier beileibe nicht um das Zupflastern der Landschaft mit Windrädern geht. Verantwortlich für die unhaltbaren Zustände im Zusammenhang mit Migrantenkriminalität und deren m.E. oft nur allzu unzureichende Verfolgung und Sanktionierung ( z.B. mal wieder die x-te Forderung seitens der Politik nach konsequenter Abschiebung oder Schuldzuweisungen dieser Raketenwissenschaftler untereinander etc.) ist die regierende Politik selbst. Kann es sein, dass es aus dieser Ecke ein Interesse gibt, uns ein neues Feindbild vorzusetzen? Und wenn dem so ist, was soll der SCH******? Die Beantwortung der Frage, wozu man Feindbilder braucht, bringt hier sicherlich schaurige Klarheit. In dem man in den Medien Migranten, und sei deren Aufenthalt hier in Deutschland noch so rechtswidrig, als fleischgewordenen Pflicht zur Wiedergutmachung der Nazigreuel verbrämt und gesinnungsethisch bis fast zum bersten auflädt, schürt man Empörung und Ohnmacht bei den Leuten im Land. Für die Angstkomponenten in dieser Gleichung sorgen dann die Schutzsuchenden schon selbst. Also: Bei aller verständlichen Wut, Empörung und Angst gegenüber dieser Bereicherung bitte nie vergessen, wer hier Koch und wer nur Kellner ist. Unser scharfer Blick sollte sich auf die richten, die all dies zu verantworten haben – diesseits und jenseits des Atlantik.

  284. Selbst in friedlichen Moslem-Länder würde man dieses Pack kurzfristig ganz schnell unschädlich machen…

    Ganz egal ob Täter Moslem oder Opfer Nichtmoslems!

    Solche Leute verstehen nur eine Sprache!!! Aber da ist der „Westen“ verweiblicht…

  285. #276 Lipperland (04. Jan 2016 23:54)

    Und Reker sonnt sich in der üblichen Xenophilie…

    „Es kann nicht sein, dass Besucher, die nach Köln kommen, Angst haben müssen, überfallen zu werden.

    Die Kölner können demnach ruhig weiter gef*ckt werden, die Hauptsache ist, den „Besuchern“ passiert nichts.

    Schon klar, dass die Länder in Osteuropa eine solche selbsthassende Verkommenheit nicht als „demokratischen Wert“ anerkennen und nicht in ihren Ländern haben wollen.

  286. #329 WahrerSozialDemokrat (05. Jan 2016 00:29)
    #326 Wilhelm von Kaltwitz (05. Jan 2016 00:26)

    Dann werden halt die Nordafrikaner zum nächsten
    Arsch-Huh-Straßenfest wieder ausgeladen.

    Im Gegenteil. Die Gutmensch-Logik will dann mehr Afrika-Stände beim nächsten Straßenfest…

    So ist es, leider!

    Bei uns in der Stadt erklärte die „Integrationsbeauftragte“ (oder so ähnlich), dass die Muslime deshalb extra Schwimmzeiten bekommen, Männer an bestimmten Nachmittagen keinen Zutritt zum Bad mehr haben und alles blickdicht abgehängt wird, mit folgender Erklärung:

    „Damit kommen wir ihnen entgegen und in der Folge werden sich die Muslime öffnen.“

    Das war bis dahin die dümmste Erklärung, die ich in Zusammenhang mit Unterwerfungsgesten zu Gehör bekommen habe.
    Hat diese Frau die Entwicklung der letzten 30 Jahre BRD verschlafen?

    Ja, und viele mit ihr, deshalb stehen wir auch da wo wir sind und haben eine Kanzlerin Merkel.

    Fazit:
    Merkel muss weg und mit ihr alle, die ihren Kurs mitgetragen haben.

  287. #330 Fridericus (05. Jan 2016 00:30)

    Wenn hier eine Bundeskanzlerin sagt, dass sie einen Plan hat, dann soll sie ihn einfach offenlegen. Wenn sie sagt „Wir schaffen das“, dann muss sie sagen: 1. Was „das“ ist und 2. wie wir „das“ schaffen.

    Mir kommt es so vor, als wäre hier eine gewisse Politikerin nicht mehr bei bester Gesundheit.

    Aus meiner Sicht fehlt so etwas wie der Bordarzt, der sagen kann, dass der Captain ausgewechselt werden muss. Neuwahlen wären noch zu früh. Wir haben immer noch eine breiten Bevölkerungsmehrheit, der durch die Medien nicht informiert wurde, was im Land los ist. Auf der anderen Seite haben wir auch eine breite Bevölkerungsmehrheit, die die aktuellen Zustände voran treibt und selbst die Wurzeln in den Quellenländern der Fluchtbewegung hat.

    Da die Zustände inzwischen unhaltbar sind (Köln, Hamburg, München, Berlin) wird sich irgendwann etwas ändern. Es nur noch zu früh dafür, dass es sich zum Guten wenden könnte.

  288. Arnold Plickert, Landesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei in Nordrhein-Westfalen, berichtete, die „völlig enthemmten, gewaltvoll“ vorgehenden Täter hätten auch einer Polizistin in Zivil in die Hose gefasst.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Plickert hatte ganz andere Sorgen, in der Tagesschau und im WDR-Lokalzeit Köln. Jedenfalls nicht die, dass man in einem echten Rechtsstaat erwarten müßte, dass Verbrecher dingfest gemacht werden, um die schändlichen Taten zu ahnden.

    Nicht so der GdP-Chef von NRW, Arnold Plickert. Er will die Feststellung der Täter nur, damit das „rechte Spektrum“ sich nicht zunutze macht, was es schon immer gesagt habt.
    http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-koeln/videouebergriffeindersilvesternacht102_size-L.html?autostart=true#banner

    Soviel zum Berufsethos der Polizei….danach kam noch so ein Fuzzi von der Polizei vor die Kamera und faselte immer nur als Ratschlag etwas vom Auseinandersetzen….

  289. #343 VivaEspana

    Ja. Der Bus hatte so schön lange gewackelt und
    die Hooligans haben sogar den bösen Finger gezeigt.

    Szenen eigentlich reif für Hollywood.

  290. #342 Eurabier (05. Jan 2016 00:36)

    Bis es dann gegen 5:45 zur Katastrophe kommt und Nele Dummgrün in der Aktion „Afrika fickt Antifa“ gruppenvergewaltigt wird!

    Oder ne Utra-Tussi meint:

    Monika Faatz (mit Bild): „Wenn mir einer was klaut, wird er es wohl nötiger haben als ich“

    Reaktionen nach den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof: Keine Angst unter den Reisenden | Köln – Kölner Stadt-Anzeiger – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.ksta.de/koeln/keine-angst-unter-den-reisenden-sote,15187530,33059314.html#plx827647090

    Sie hätte auch sagen könne:

    Falls mich einer vergewaltigt, wird er es wohl nötiger haben als ich…>

    Solche Frauen laufen frei rum und man wundert sich über das Verhalten von diesen Invasoren…

  291. Wenn man den Bahnhof nicht mehr benutzen kann, weil dort „1000 junge Männer, Nordafrikaner“ zeigen, wer der Herr des Bahnhofs ist, und „150 Polizeibeamte“ dagegen „machtlos“ waren, ist das nicht eine Gefährdung der inneren Sicherheit?
    Ermittelt der Staatsschutz da nicht?
    Ach so.
    (Zitate aus RTL-Nachtjournal)

  292. #321 WahrerSozialDemokrat

    „Unbewusstes Handeln im kollektiven Sein mag das Individuum entschuldigen, aber eben genau nicht das kooperative Ganze im allgemeinen Handeln!“

    Das Indiduum entschuldigt das unbewußte Handeln im kollektiven Sein. Aber keineswegs entschuldigt das Individuum das kooperative Ganze, soweit sich dieses kooperative Ganze gerade im allgemeinen Handeln befindet.

    Ja.
    Nee.
    Is‘ klar.
    Das sehe ich auch so.

    Einer meiner Lieblingsautoren, Karl Kraus, hat mal gesagt, daß die sprachliche Verständigung zwischen den Menschen ziemlich schwierig sei, besonders in der Sprache.

    Von Sie aber bin ich ein großer Anhänger, weil Sie es immer wieder verstehen, wichtige Themen auf den Punkt zu bringen. Wenn ich mich doch auch nur halb so gut ausdrücken könnte. Ich habe mir schon eine Sammlung mit Ihren gelungensten Aphorismen angelegt.

    Weiter so!!!!!!! Ganz besonders Ihre Poesie trägt dazu bei, daß es sich jeden Tag lohnt, hier auf PI-News mitzulesen!!!!!!!!!!!!

  293. @#324 aba (05. Jan 2016 00:24)

    Bürgerwehren(BW) sind nach den Ereignissen von Köln wohl das Gebot der Stunde!

    Bin mir sicher, dass sich viele besorgte Väter von Töchtern anschließen werden.
    Mit Smartphones können alle Machenschaften der Illegalen dokumentiert und zur Beweissicherung an die Polizei weitergegeben werden.

    Eine Bürgerwehr sollte auf jedenfall mit ausreichend Pfefferspray und anderen legalen Selbstverteidigungsmitteln ausgestattet sein.

    Weiterhin machen Bürgerwehren nur Sinn wenn eine ausreichende flächige Präsenz und eine gewisse Kontinuität des Erscheinens in den Problemgebieten gewährleistet wird, deshalb sollte eine Bürgerwehr ähnlich wie etwa eine Freiwillige Feuerwehr organisiert und aufgebaut werden, mit entsprechenden Bereitschaftszeiten und Dienstplänen der Mitglieder.

    Wenn die Politik sich nicht darum kümmert, dann müssen wir Bürger uns selbst darum bemühen, dass wir die rechtsfreien Räume zurückgewinnen.

    Denn erst sind die Räume rechtsfrei, aber dabei bleibt es nicht, denn es besteht die Gefahr, dass in diesen Bereichen sukzessive die Scharia eingeführt wird, das Recht der Familienclans bzw. das Recht des Stärkeren wie in der Sylvesternacht geschehen.

    SPD/Grün hatt keine Konzepte mehr um gegen diesen Wahsninn anzukommen.

    man muss sich doch nur die Führung im Kalifat NRW ansehen Frau Kraft(SPD) und Frau Lührmann (GRÜNE) bzw. in Köln Frau Reker (SPD)…

    Wer glaubt denn ernsthaft, dass diese Frauen etwas gegen die fordernden Muslim-Machos die immer zahlreicher werden, unternehmen können.

    Diese Jungmänner respektieren doch die Frauen überhaupt nicht. Die werden uns allen auf der Nase herumtanzen und nicht nur dem Sozialamt das Geld aus der Tasche ziehen.

    Abschieben! Abschieben! Abschieben!
    Neuwahlen! Neuwahlen! Neuwahlen!

  294. Das muss man sich mal vorstellen, Raub, Diebstahl und Vergewaltigung. Alles unter den Augen der Polizei. Dann No go Areas in Dortmund, Duisburg und Essen. Libanesische und Zigeuner Familienclans tanzen der Polizei auf den Köpfen herum. So etwas ist nur im Kalifat NRW möglich.

    Wenn in München „Flüchtlinge“ einen Platz besetzen ist die Polizei spätesten nach 24 Stunden da und lässt den Gummiknüppel tanzen. Solche Zustände gibt es da nicht. Und im „Osten“ will man so ein Gesockse erst gar nicht haben. Aber friedliche Dresdner als Pack bezeichnen. Hier läuft doch irgendetwas verkehrt.Zustände wie in Indien.

    Vielleicht weiß hier jemand was unter Kalif Jäger (SPD) in NRW falsch läuft. Gibt es zu wenig Blitzmarathons gegen Autofahrer?

  295. Hat mal ein Libanese 1990 zu mir gesagt, den ich flüchtig kannte, im Fußballstadion:
    „Deutschland ist geil. Hier kannst machen was du willst und es passiert nichts. Zuhause würde man dafür erschossen werden.“
    Und das war vor 25 Jahren.

  296. #349 Wilhelm von Kaltwitz (05. Jan 2016 00:43)

    #343 VivaEspana

    Ja. Der Bus hatte so schön lange gewackelt und
    die Hooligans haben sogar den bösen Finger gezeigt.

    Szenen eigentlich reif für Hollywood.

    War schön damals in Köln.

    Wenn ich so darüber nachdenke…
    …so ne Großdemo auf der Domplatte wär angesichts der jüngsten Ereignisse so was von angebracht!

  297. #347 Dunkel_Deuter (05. Jan 2016 00:41)

    Den Bordarzt gibt es aber leider nicht. Im übrigen teile ich Ihre Befürchtungen.

  298. Würde das in meiner Stadt passieren würde sich wahrscheinlich ziemlich schnell eine grössere, ausgerüstete Gruppe zusammenfinden die solche Eskapaden in Zukunft zu vermeiden wüsste.
    Zum Glück haben wir in der Schweiz (noch) nicht solche Zustände und keine bis zum letzten Tropfen kaputtgesparte Polizei…
    Über Selbstjustiz soll sich da bei euch grossen Nachbarn niemand mehr wundern!

  299. Merkel,Roth und Göring können leicht daherreden.Die müssen keine Übergriffe befürchten.Die würde nicht mal ein Primitivling mit Handschuhen anfassen.Um die anderen Frauen tut es mir leid.

  300. Wenn das ARD/ZDF Morgenmagazin mal im PI-Stil über die Grabscherorgie bzw. das Testosteronfeuerwerk von Köln berichten würde, dann wäre die Medienwelt wieder in Ordnung.

    Möglicherweise wird es ja bald in Polen ein PI-Morgenmagazin geben, wenn die PISK Regierung mit dem Umbau des Linken-Medienapparates fertig ist.

  301. #355 Wilhelm von Kaltwitz (05. Jan 2016 00:43)
    Ja. Der Bus hatte so schön lange gewackelt und
    die Hooligans haben sogar den bösen Finger gezeigt.

    Mit so kindlichen Späßchen = Killefit (aka Gedöns) gibt sich der Gemeine Mouhsel gar nicht erst ab.

  302. 1.Köln ist eine Drecksstadt

    2. gerichtet an #39 arminius arndt
    und an
    #64 unkas
    vielleicht schlaft ihr schon,
    egal,
    ich schreibe es trotzdem:
    es heißt Weiberfastnacht!!! WEIBERFASTNACHT.
    es heißt AltweiberSOMMER
    es handelt sich hier um Jahreszeiten und gleichzeitig um
    zwei paar Schuhe.
    an #52 Liberta
    beginne mit Krav Maga, lerne Selbstverteidigung
    liebe blaue Flecken , denn ohne kommst du nicht raus da, wenn du Glück hast!
    Dont dream ist, do it .

  303. o t

    Vorauseilende „Integrasyon“ !

    Geld für Asylbewerber: Berliner Senat gesteht Rechtsbruch

    „BERLIN. Asylbewerber in Berlin erhalten ihr Taschengeld derzeit bis zu drei Monate im voraus. Dies bestätigte Sozialsenator Mario Czaja (CDU) am Montag im Sozialausschuß. Damit gestand der Politiker ein, daß der Senat geltendes Recht bricht. In Paragraph 3 des Asylbewerberleistungsgesetzes heißt es: „Geldleistungen dürfen längstens einen Monat im voraus erbracht werden.“
    Hintergrund ist die Überforderung des Landesamtes für Gesundheit und Soziales der Hauptstadt, das für die Registrierung der Asylbewerber und die Auszahlungen zuständig ist. Mit dem Gesetzesverstoß will der rot-schwarze Senat die Mitarbeiter entlasten, die täglich mit den Anliegen von Hunderten Asylbewerbern konfrontiert sind.
    Der linke Verein „Moabit hilft“ hatte Ende Dezember davor gewarnt, die Asylsuchenden müßten wegen der Langsamkeit der Behörde hungern. Der Senat wies dies zurück. Die Asylbewerber würden auch ohne Geldzahlungen in den Notunterkünften mit allem Notwendigen versorgt. Laut Asylbewerberleistungsgesetz stehen den Betroffenen bis zu 143 Euro im Monat zu, um „den notwendigen persönlichen Bedarf“ zu decken.“

    ;:grrrrrrrrrrrrrrrrrrr:;

  304. Es werden in der Folge dieser Ereignisse mit Siiherheit viele Anklagen erhoben und empfindliche Strafen verhängt werden……..
    ……nämlich nach dem verschärften §130 gegen zahlreiche Deutsche die sich in sozialen Medien allzu deutlich dazu geäußert haben

  305. #375 WahrerSozialDemokrat

    „Ich hoffe es war eine Kritik, ein Lob von Ihnen bezweifelt mich in meinem Ansinnen!“

    Ich bitte Sie. Na gut, ich bin ein Rechter, Sie nicht. Ich bin der Antichrist, Sie nicht. Aber was ist noch schäbiger, als jemandem, der nicht gerade der nahestehendste Parteigenosse ist, die Anerkennung zu verweigern, wenn sein Schaffen doch von Größe zeugt?

    Ich mag mir Sie als einen Bezweifelten gar nicht vorstellen!!!!!! Das haben Sie nicht verdient!!!!!!!!!!!

  306. #374 Konzern (05. Jan 2016 00:53)

    Wäre ich noch SPD-ler in Verantwortung würde ich zu den Tätern folgendes sagen:

    „Es ist ein langer Weg anzukommen und eure Zurückhaltung ist sehr lobenswert und wird einfach nur verkannt!“

    Und zu den Opfern würde ich sagen:

    „Mit euren Tränen wird eine wunderschöne neue Zukunft aufgebaut. Danke, einfach nur Danke für eure Opferbereitschaft, die im Einzelfall auch unangenehm sein kann aber wir schaffen das…“

    Ein Glück das ich kein SPD-ler in Verantwortung mehr bin…

  307. #356 ossi46 (05. Jan 2016 00:43)

    Ja, der GdP-Funktionär war nur noch peinlich. Genau wegen dieser Polithörigkeit und Linkslastigkeit bin ich noch zu meiner aktiven Dienstzeit vor mehr als 15 Jahren aus dieser Gewerkschaft ausgetreten. Ja und auch in den obersten Führungsetagen der Polizei setzt sich das Parteiunwesen immer weiter durch.

    Aber es gibt bei den Beamten „an der Front“ sehr wohl noch das Berufsethos der Polizei. Was meinen Sie, wie frustriert die über die Zustände sind! Personell völlig unterbesetzt, technisch unzureichend ausgestattet, keinerlei Rückhalt durch die Politik (schon gar nicht in links und grün gefärbten Ecken wie Köln, Berlin etc.). Das sind übrigens zu einem erheblichen Teil auch Familienväter, die gerne nach Feierabend ihre Ehefrauen und Kinder wiedersehen wollen!

    Was würden Sie denn mit den wenigen Hanseln gegen eine Meute von 1000 (+) randalierender Nordafrikaner tun? Schusswaffengebrauch? Da können Sie bei unserer unseligen Justiz mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass Sie verknackt werden und anschließend auch noch Job und Altersversorgung los sind.

  308. Es werden in der Folge dieser Ereignisse mit Sicherheit viele Anklagen erhoben und empfindliche Strafen verhängt werden……..
    ……nämlich nach dem verschärften §130 gegen zahlreiche Deutsche die sich in sozialen Medien allzu deutlich dazu geäußert haben

  309. #350 Eurabier (05. Jan 2016 00:36)

    … Bis es dann gegen 5:45 zur Katastrophe kommt und Nele Dummgrün in der Aktion „Afrika fickt Antifa“ gruppenvergewaltigt wird!

    Ich habe nichts dagegen, wenn das Nele, Kim, Ska und wie die Grün-Mädchen alle heißen mögen, passiert. Vielleicht stehen sie ja darauf, untervögelt wie sie sind?

    Der Ficki-Ficki-Muslim trägt insofern zur Gelassenheit der Gesellschaft bei, indem er den überspannten Mädchen gibt, was ihnen fehlt.

    Nur: Es ist eben nicht sichergestellt, dass die Folgekosten auch von den Handelnden getragen werden – statt vom deutschen Steuerzahler.

    Grün-Nele steht nämlich hinterher beim „Amt“ und will Sozialkohle für den herausgedrückten Nachwuchs-Musel.

  310. Ich schäme mich, für das was hier und mit diesem Land passiert. Meine Freunde im Ausland haben ebenfalls kein Verständnis. Unfassbar!

  311. #381 Schüfeli (05. Jan 2016 01:07)

    München war auch schon früher der Ausgangspunkt für große Verschiebungen in Deutschland.

    Nur führt der Weg dieses mal zu etwas rationalem. Zu etwas mehr Demokratie vielleicht.

  312. @257 HARMS

    Vorsicht bei Ironie, Sarkasmus oder Humor: Selbst die Verwendung von … ist hier kein Platz für Beleidigungen, Diskriminierung oder Diffamierung anderer.

    Gut oder schlecht, oder die Klare Ansage! Dem bleibt nix hinzuzufügen, Danke. Das macht mich jetzt stutzig.

    Die Herrschaft des Pöbels: An dieser Stelle müssen wir allerdings hinterfragen oder! Es gibt diese Sätze, die man einmal für richtig befunden hat, und die man fortan nicht dauernd hinterfragt.

  313. Die Katastrophe auf die unser Volk zusteuert hat derart gigantische Ausmaße, daß es fast übermenschlicher Fähigkeiten bedürfte, um diese noch abzuwenden. Meines Erachtens wäre einzig der Titan der deutschen Geschichte noch fähig hier gegenzusteuern:

    O T T O von B I S M A R C K !!!

    Wenn es also gelänge, herauszufinden, wie der Eiserne Kanzler das Problem angegangen wäre, dann bestünde für unser Volk noch Hoffnung !

    Und noch eins steht fest: Würde der Fürst wissen, wie es um unser Vaterland steht, er würde den Sachsenwald verlassen und in die Hauptstadt zurückkehren. Kein Mitglied des Deutschland ins Unglück steuernden polit-medialen Komplexes würde vor seinem heiligen Zorn sicher sein !

  314. Eine Gruppe von geschätzt 40 bis 100 Männern haben systematisch junge Frauen eingekreist, sie betatscht, ihnen in den Schritt, an die Brüste, unter den Rock gegriffen. Sie als Huren beschimpft, sie ausgelacht und teilweise auch noch ausgeraubt. Laut Presseberichten ist einer jungen Frau Strumpfhose und Slip heruntergerissen worden, eine andere berichtet, sie habe die fremden Hände in „allen Körperöffnungen“ gespürt.

    In der Sowjetunion gab es damals unter der in Armut lebenden Gesellschaft ein Sprichwort:

    „Moskau glaubt deinen Tränen nicht“

    In Merkel-Deutschland wird dieses Sprichwort bald etwas abgewandelt umhergehen:

    „Eure Söhne wurden totgetreten von Moslems? eure Töcher wurden geschändet von Moslem?
    Berlin glaubt euren Tränen nicht“

  315. #155 Vielfaltspinsel (04. Jan 2016 22:44)

    Ach, diesen Dassler aus Herzogenaurach?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Dassler

    Genau um den geht’s. Oder um seine Nachfolger.

    Ist aber auch mit das Ekligste, was die Moderne erfunden hat: die sogenannte Freizeitbekleidung. Sieht einfach grausam aus, diese Plastikhosen und Plastikschuhe für Leibesübungen.

    Die demographische Krise steht ganz bestimmt mit den Plastikschuhen und auch sonst der unsäglichen Bekleidung im Zusammenhang…

    Zumal die Adolf-Nachfolger die aktuellen Leitlinien der NWO-Jünger definiert haben:

    1. Destroy Order
    2. Create Chaos
    3. Dominate the Game!

  316. Das war der beginn einer neuen Dimension von Gewalt, leider wird es dieses Jahr tausende Frauen und Mädchen geben denen so etwas wiederfährt, durch die Verbrecherbanden die uns IM.ERIKA ins Land holte. Schade dass sie nicht in eine Horde von Afrikanern
    gerät und ihr die Kleider vom Leib reisen und Gruppenvergewaltigen.
    Wer sich jetzt noch nicht sorgt um unsere Töchter und Frauen, den soll es zuerst treffen.
    Kölle Alaaf, viel Spaß schon mal am Karneval, da wird es auch sehr lustig, dieses Jahr!

  317. Wie war das mit dem Messerstich, wofür die Pegida von so einem üblen Schreiberling verantwortlich gemacht wurde?

    Viel naheliegender wäre es, wenn jetzt Merkel und Regierung, CDU, SPD, Grüne, Welcome-Aktivisten für die sexuellen Nötigungen bzw. Vergewaltigungen angeklagt werden würden. Die sind für diese Situation verantwortlich!

  318. Was soll diese Hetze gegen „Fachkräfte“?

    Diese „traumatisierten Schutzsuchenden“ machen nur ihren Job.

    Sie werden zu Millionen als unsere Mörder aus den Weiten Groß-Elendistans mit dem Versprechen auf generationen-lange Voll-Alimentation, Sippennachzugsrecht und Straffreiheit bei Raub, Vergewaltigung und Mord gedungen und tun auch nur das, was jeder andere Söldner tut und wofür er bezahlt wird.

    Es ist verdammt unfair, diese Horden von analphabetischen Steinzeitmenschen nach den Maßstäben deutscher und europäischer Werte zu beurteilen.

    Allenfalls sind deren Verbrechen mit denen von „Volksvertretern“ vergleichbar, die sich allerdings mit solchen Peanuts niemals zufrieden geben würden, sondern für Raub, Vergewaltigung und Mord immer ganze Völker (meistens das eigene) als Opfer bevorzugen.

  319. In Zukunft werden die Strassenverkehrsmeldungen so aussehen:

    „FUCKlinge auf dem Marktplatz in Musterstadt. Eine Umleitung für Frauen ist signalisiert. Bitte laufen sie vorsichtig von Busch zu Busch.“

  320. Sie sitzen da und quatschen und quatschen und quatschen. Es werden lieber Verkehrskontrollen gemacht und Leute festgenommen die Gras rauchen oder Müllsünder oder Fahrraddiebe. Die Moslems sitzen derweil
    in sogenannten Kulturvereinsstuben ,welche eigentlich illegale Gaststätten sind, und machen einfach was sie wollen. Während diese Leute mit Waffen in der Tasche rumlaufen, werden für Deutsche die Waffengesetze immer mehr verschärft. Diese Lumpenpack schert sich einen Dreck drum. Moslems, seien es Araber, Türken oder neuerdings Flüchtlinge, haben es mittlerweile begriffen das sie in den seltensten Fällen für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen werden. Die Deutschen
    dagegen, werden für Nichtigkeiten erbarmungslos verfolgt. Ich kann nur hoffen ,das es möglich sein wird diese Umstände bei der nächsten Wahl
    zu korrigieren. So gehts nicht mehr weiter.

  321. Ich kann mir schon vorstellen, wie die jetzt vor dem Karneval aus Angst in die Hose scheißen. Die würden ihn am liebsten aus „näher nicht nennbaren Gründen“ liebend gerne absagen. Die Politisch Korrekten müssen aufpassen, daß ihr Rückgrat nicht bricht, bei diesen ganzen Verrenkungen und Verbiegungen die auftreten, wenn man das Ganze uminterpretieren will.

  322. Hier waren die Moslems schon in der Mehrheit. Niemand war da, der sich wehren konnte. Die Deutschen als hilflose Opfer. Ein kleiner Vorgeschmack auf unser Zukunft.

  323. Et ceterum censeo…“selbstverstaendlich hat der „Islam“ mit dem „Islam“ nichts zu tun…usw

  324. #397 Stefan Cel Mare

    „Zumal die Adolf-Nachfolger die aktuellen Leitlinien der NWO-Jünger definiert haben:

    1. Destroy Order
    2. Create Chaos
    3. Dominate the Game“

    Genau, das ist immer die Essenz aus dem Handbuch des Bösen. Fördere Kulturschaffende, besonders solche Künstler, die sich auf „graffiti“ spezialisiert haben. Und mache zugleich Reibach mit
    deinem Malerbetrieb, der sich auf die Wiederaufhübschung von Außenwänden spezialisiert hat.

    Solche Basarschwindlerkniffe sind deshalb erfolgreich, weil Sie unglaublich simpel sind. Der einschlägige totalaufgeklärte Verschwörungsleugner unserer Zeit ist so eitel, daß er wähnt, man könne ihn zwar schon betrügen, daß dann aber ein hohes Raffinement erforderlich sei. Dem ist aber nicht so, ganz im Gegenteil.

  325. #401 yubaba (05. Jan 2016 01:33)

    Hier waren die Moslems schon in der Mehrheit. Niemand war da, der sich wehren konnte. Die Deutschen als hilflose Opfer. Ein kleiner Vorgeschmack auf unser Zukunft.

    Interressant wird es erst ab dann wenn unsere Polizisten und Richter von Moslems gestellt werden aufgrund der Demographie.

    Bei dem Vorfall am Hauptbahnhof waren zwar auch 140 Polizisten anwesend, die angeblich trotz scharfer Waffen am Halfter, nicht handlungsfähig waren.

    Aber so gibt es wenigsten Hoffnung auf vollständige Aufklärung des Vorfalls.

    Wenn diese Entwicklung so weiter geht, dann wird man in Europa solche Frauen wegen Ehebruchs steinigen.

  326. #401 yubaba (05. Jan 2016 01:33)

    Hier waren die Moslems schon in der Mehrheit. Niemand war da, der sich wehren konnte. Die Deutschen als hilflose Opfer. Ein kleiner Vorgeschmack auf unser Zukunft.

    Eigentlich die falsche Fragestellung, obwohl richtig…

    Wo waren die deutschen wehrhaften Männer? Oder warum verteidigen sich die deutschen Frauen nicht wehrhaft?

    Das wahre unausgesprochene Problem, kein deutscher Mann wird eine Schlampe (oder Schlampen-Kultur) verteidigen und keine deutsche Frau wird einen Waschlappen (oder Waschlappen-Kultur) ernst nehmen…

    Da können alle gendern wie sie wollen!!!

  327. Schützt eure Familien und euch!

    Pfefferspray (ab 4€)und Teleskopschlagstock (gehärtet ab 50€) sind nicht teuer

  328. geschlagene 4 tage haben ddr1+2 gebraucht um darüber zu labern.
    wieso eigentlich?
    mussten sie sich erst bei der staatsratsvorsitzenden rückversichern und auf die informationsrichtlinie warten?
    haben eure drecksmedien überhaupt noch etwas mit information zu tun?
    oder ist das einfach nur noch blanker hohn?
    jedenfalls, sollte sich ein gesellschaftlicher wandel zum besseren vollziehen, so muss mit den MEDIENGANGSTERN ABGERECHNET WERDEN!

  329. #410 WahrerSozialDemokrat (05. Jan 2016 01:44)

    Wo waren die deutschen wehrhaften Männer?

    In Wartestellung, mein Lieber.

    Oder warum verteidigen sich die deutschen Frauen nicht wehrhaft?

    Weil „Gleichberechtigung“ nur so lange gilt, wie es was an Schotter zu holen gibt.

    Das wahre unausgesprochene Problem, kein deutscher Mann will eine Schlampe verteidigen und keine deutsche Frau wird einen Waschlappen ernst nehmen…

    Da können alle Gendern wie sie wollen!!!

    Du hast es erfasst. Auf den Punkt.

    Wenn du jetzt noch ein normaleres Pseudonym hättest!
    („Wahr“ ist eine Vokabel, die besser zu religiösen Irren passt. Für die gibt es bekanntlich eine Wahrheiten – statt vieler Realitäten.
    Und „Sozialdemokrat“ – egal, ob „wahr“ oder „unwahr“ ist, tut mir leid, eine Selbsterniedrigung, die du nicht nötig zu haben scheinst.
    Selbst Linksextremisten erkannten schnell, dass „Sozialdemokraten“ Verräter sind. Normale Menschen hingegen wussten schon immer, dass die Welt keine Sozen braucht.

  330. #394 Semper Talis (05. Jan 2016 01:15)
    Wenn es also gelänge, herauszufinden, wie der Eiserne Kanzler das Problem angegangen wäre, dann bestünde für unser Volk noch Hoffnung!

    „Nicht auf Preußens Liberalismus sieht Deutschland, sondern auf seine Macht; … nicht durch Reden oder Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden – das ist der große Fehler von 1848 und 1849 gewesen – sondern durch Eisen und Blut.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Blut_und_Eisen

  331. #411 eru (05. Jan 2016 01:51)
    stichschutzweste nicht vergessen, man weiss ja nie, ob die fucklinge nicht mit werkzeug unterwegs sind.
    und nein, diese zeilen sind kein scherz sondern bitterer ernst.

  332. Dieses elende Gesindel, dass Merkel und Co massenweise ins Land schaufeln, verachtet uns und unsere Lebensart. Und deswegen führen die sich hier auf wie der Rotz am Ärmel.

    Die sind in Ihrer Kultur gewohnt, dass sie hart angefasst werden, aber das passiert in unserer Ei-popeia-Gutmenschen-Welt natürlich nicht. Klar sind ja alles Opfer.

    Was jetzt geschehen muss ist:
    – Grenzen dicht mit Zaun und Schießbefehl
    – Jeder kriminelle Ausländer muss umgehend ausgewiesen werden.
    – Grundgesetz ändern! Obergrenzen für Asyl und Zuwanderung.
    – Bei jeglicher Integrationsverweigerung muss auch die Abschiebung erfolgen (Scharia-Polizei, Mädchen die nicht am Schwimmunterricht teilnehmen, Vollverschleierung, Kopftuch, Schächten von Tieren usw.)

  333. #408 VivaEspana (05. Jan 2016 01:36)
    warts nur ab, das gedudel:

    „nach diesen taten wird vor fremdenfeindlichen übergriffen gewarnt.“

    „gerade jetzt müssen wir uns mit den fucklingen solidarisch zeigen.“

    „es darf nicht verallgemeinert werden.“

    „es wird vor überreaktionen gewarnt.“

    „fucklingsheime müssen besser geschützt werden, da sich die gefahrenlage geändert hat.“

    kommen wird.

  334. Hier der taz-Bericht über das, was sich in der Sylvesternacht 2015/16 am Hauptbahnhof in Köln abgespielt hat:

    Übergriffe in Köln

    Silvesterschock am Hauptbahnhof

    Bürgermeisterin Reker ruft nach „ungeheuerlichen“ Gewaltvorfällen ein Krisentreffen zusammen. Die Polizei hat Sorge wegen des Karnevals

    Mehr:

    http://taz.de/Uebergriffe-in-Koeln/!5263053/

    Bemerkenswert ist dieser Leserkommentar darunter:

    „So leid es mir tut: Daran wird man sich gewöhnen müssen. Natürlich wurde die freiwillige Aufgabe des Staatsterritoriums auch von nordafrikanischen Kriminellen zur Immigration genutzt. Wenn ein Staat den Anspruch aufgibt, darüber zu entscheiden, wer sich auf seinem Gebiet aufhält, dann sind auch solche Übergriffe gefördert und gewollt.
    Angies Jungs erobern unsere Innenstädte, that´s it!“

  335. #238 Ku-Kuk (04. Jan 2016 23:32)
    Diese Leute, die als Schutzsuchende hier kommen, begrabschen, berauben, schlagen Frauen, aber das sind nicht die Asylsuchenden ,die zu tausenden jeden Tag ankommen. So die offizielle Presse.

    Man soll jetzt „Schutzsuchende“ in SEXsuchende umbenennen.

  336. @ schweinsleber:
    Jop, brauchbare Stichschutzwesten gibt es eenfalls ab ca 70€, hab eine, die ordentlich was abkann (getestet mit einem echten Langschwert, es kam tatsächlich nicht durch, und einem Messer).
    Link: http://www.amazon.de/une-security-Stichschutzweste-Stichhemmende-Tactical-Unterziehweste/dp/B00592ATWS/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1451955702&sr=8-1&keywords=stichschutzweste

    Verstärkte Handschuhe (an den Oberflächen der Fingergelenke) sind ebenfalls günstig zu besorgen.

  337. #421 eru (05. Jan 2016 02:02)
    danke für die info
    darf ich fragen, was für ein langschwert das gewesen ist (herrsteller.
    bin selbst grosser schwertliebhaber.

  338. #197 Namenlose

    Viel Glück! (ehrlich)..bin leider schon vergeben!

    Aber tolle Beschreibung!

    🙂

  339. #91 Adeliepinguin (04. Jan 2016 22:16)

    piasko #79

    Problem ist nur, dass wir Mutti Merkels Bestellungen auszubaden haben, während Mutti sich im Zweifel aus dem Staube machen kann.
    ………….
    Aus dem Staub macht?
    Das haben Nazis auch versucht und wurden doch Weltweit gefunden.

  340. Bin ich froh, dass ich nicht in Köln vor Ort war, denn dann würde ich jetzt nicht schreiben können.

    Es wird noch sehr schlimm werden hier.

    Was ich erwarte:
    – nochmal 2 Mio sog. „Flüchtlinge“
    – Diverse schwere Ausschreitungen von „Flüchtlingen“
    – Maassive Maasnahmen gegen „Rääätchz“
    – Direkte Landnahme (verharmlosend „Hausbesetzungen“ genannt) durch Flüchtlinge
    – Forderungen nach Schächten, neuen Gesetzen etc
    – Forderungen nach „Teilnahme“
    – Für jeden erkennbare Gewaltakte aus religiösen Gründen
    – Proteste

    Und dann, noch vor den Wahlen 2017, den Ausnahmezustand

    In der Zwischenzeit sind 1-2 Länder aus dem Euro ausgeschieden und vielleicht 1-2 Länder aus der EU

  341. @ schweinsleber:
    Muss ich morgen meinen Bruder fragen, ist seines, aber ich gebe Bescheid, sobald ich es weiß. Nettes Teil, 1.40m (oder 1.20m?) lang, und natürlich ordentlich schwer. War auf jeden Fall erheblich teurer als meine ganze Schutzausrüstung und ich habe mir immerhin einen ASP Teleskopschlagstock gegönnt (21″, gehärtet, 140€). Wobei es da der „Enforcer“ (26″, gehärtet, 50€) für den Anfang auch täte, mit dem habe ich immer trainiert.

  342. Wie schön Spargel-online, das Linksradikalen-Blatt der Merkel-Regierung, die beiden Kölner Minarett-Türme in Szene setzt:
    : – )

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-60-frauen-erstatten-anzeige-nach-sexuellen-uebergriffen-an-silvester-a-1070418.html

    Hier, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen:

    ZITAT:
    Die Vorfälle seien ungeheuerlich, sagte Reker dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Es könne nicht sein, dass Köln-Besucher Angst haben müssten, überfallen zu werden. „Wir können nicht tolerieren, dass hier ein rechtsfreier Raum entsteht.“
    ZITAT-ENDE.

    Die Frau Reker! Eine der prominentesten Erfüllungsgehilfinnen des Merkel-Regimes bei der Muslim-Invasion.
    Welch eine Wendehälsin und Heuchlerin. Sie hätte glatt in der DDR Karriere machen können!

    Die Frau gehört, zusammen mit dem „Verfassungsschutz“-Heini, der sie attakiert hat, um es nach Orwell-Stil imaginierten „Nazis“ in die Schuhe zu schieben, in den Knast.

    Und der Typ von der GdP wird sich – ganz diplomatisch – insgeheim einen abgelacht haben.
    Polizisten wollen nichts bemerkt haben … jo, klar. Ist ja ihre Order von oben gewesen. Refjudschies sind lieb. : – )

    Greift dir Allah an die Fotze,
    fang nicht an mit dem Gemotze.
    Zeig ihm deinen Teddybär!
    Der Taliban greift zum Gewehr.

    Auch die GrünIn sei beglücket,
    wenn der Säbel ist gezücket.
    Hat das Darben nun ein Ende?
    Multi-Kulti bringt die Wende!

    Mohammed kaut Öko-Brötchen,
    hat am Schwanz nicht mehr sein Nötchen.
    Denn die Nele, auch die Hannah
    reichen dar ihr mittig Mannah.

    Wohl bekomm’s!

  343. #431 eru (05. Jan 2016 02:11)

    Und wie macht sich das Teil gegen eine ~10 Euro Machete?

    Vorbereiten ja, aber auf das was uns erwartet.

  344. #205 Kohlenmunkpeter

    Dieses Land hat fertig.
    Wenn ein Land ohne Not oder militärische Niederlage Millionenfach junge Männer einer anderen feindlichen Kultur ins Land holt…

    Da hatte doch vor Kurzem ein Autor zu Merkel auf ihre Meinung „wir können unsere Außengrenzen nicht schützen“ geschrieben, dass eine solche Äußerung einer Regierungschefin einen zerfallenden Staat kennzeichnet.

  345. So schlimm es ist, neu istves in größeren Städten nicht!
    DIE werden nur mutiger und immmmmer mehr!

    Genug ist genug!!! Schluss damit!!

  346. Gerade WDR „Lokalzeit“ Wiederholung…

    Ein „Polizeisprecher“ schwafelt von neuer Dimension …dabei natuerlich kein Wort zum Hintergrund der „Täter“…
    Dafuer aber die selten daemliche rhetorische Frage mit beigelieferter Apologetik…“wenn Alkohol getrunken wuerde, kaeme es natuerlich zu sowas…“Was mache ich denn in so einer „Situation“(wenn mich 1000 Invasoren betatschen)…?
    Dann „muesse man um Hilfe rufen und auf die Unrechtsamkeit usw aufmerksam machen“…
    Waehrend “ Polizisten“ nebendran herumstehen…
    Danke..
    Viel gelernt…

  347. #414 Blue02 (05. Jan 2016 01:53)

    Wenn du jetzt noch ein normaleres Pseudonym hättest!

    Witziger Weise wollte ich im Gegensatz zu deinem Pseudonym „Blue02“ etwas zum Ausdruck bringen, wozu ich auch stehe und nicht beliebig/relativ für alle bleibe…

    Das eckt natürlich an, da muss ich durch. Ist aber auch lustig…

    Es gibt nichts, was ich von meinem Pseudonym zurück nehmen werde! Streiten für und wider werde ich wohl immer wieder müssen…

  348. Da wird noch viel mehr kommen. Und mal sehen, ob dann die Multikulti-Deppen in dieser BRD noch immer jubeln…

  349. #441 eru (05. Jan 2016 02:26)

    Dafür muss man Verständnis haben. Die sind von Fassbomben Angriffen traumatisiert.

    Mir ist so schlecht. Mich würde es nicht wundern, wenn ich demnächs mein komplettes Skelett auskotze.

  350. An Rest-Polizei / Rest-Militär / arbeitslosen Zoll:

    Solange euch eure Beamtenpension wichtiger ist als euer Überleben und solange der „BGS“ Kfz-Zulassungen erledigt, um nicht Däumchen drehen zu müssen, könnt ihr weder auf Rückhalt noch auf Hilfe aus der normal gebliebenen Zivilbevölkerung rechnen.

    Den Anfang müsst ihr schon selber machen. Ihr habt die Waffen. Nicht wir.

  351. Köln Nach sexuellen Übergriffen: Diese Tätergruppe rückt jetzt in den Fokus

    Köln – Nach den sexuellen Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof rückt eine Tätergruppe in den Fokus: Bereits vor zwei Jahren berichtete EXPRESS erstmals über die Nordafrikaner, die am Weltjugendtagsweg und unterhalb der Philharmonie als Marihuana-Dealer auffielen.

    Den angrenzenden Gastwirten waren diese Täter längst bekannt, auch der Polizei, die damals sagte: „Wir haben die Szene im Auge und bekämpfen sie mit offenen und verdeckten Maßnahmen.“

    Doch die jungen Männer haben keinerlei Respekt vor der Polizei. Ein Zivil-Ermittler: „Sie wissen genau, dass ihnen in Köln nichts passiert. Die Justiz ist lasch, und ihre Asylverfahren ziehen sie mit juristischen Tricks in die Länge.“

    Einige begehen laut Ermittlern morgens Autoaufbrüche, verkaufen mittags Marihuana, und abends sind sie als Taschendiebe in der Altstadt unterwegs. Die Täter sind meist mit Messern bewaffnet und haben keinerlei Skrupel.

    Da die Männer nicht aus Kriegsgebieten stammen oder Angst vor politischer Verfolgung haben müssen, wundern sich viele Ermittler, warum sie nicht konsequent abgeschoben werden.

    Viele von ihnen kommen nicht direkt aus ihrer Heimat nach Deutschland, sondern aus Spanien und Frankreich, wo sie meist schon länger gewohnt haben.

    http://www.express.de/koeln/koeln-nach-sexuellen-uebergriffen–diese-taetergruppe-rueckt-jetzt-in-den-fokus-23252196

  352. #431 eru (05. Jan 2016 02:11)
    danke, würd mich freuen 🙂
    übrigens, mein lieblingsladen:
    http://www.kultofathena.com/

    ps, schnittschutzhandschuhe habe ich mir welche von blackhawk gegönnt, sind gut aber leider auch etwas teuer gewesen.
    so um die 120sfr.

  353. Jetzt wollen wir erst mal gucken, wie lange es dauert, bis die „Ermittlungsbehörden“ sämtliche Araber auf den Bahnhofsvideos zu „Nazis“ umretuschiert hat.

    Bald:
    Entwarnung! Refutschies doch lieb. Nazis greifen im Bahnhof Frauen an!
    Henriette Reker erleichtert. „Das bekräftigt mich in meinem bisherigen Kurs.“
    Liebe RefudschInnen und Refudschis, wir werden unter Federführung von Herrn Maas alles tun, um die Übergriffe auf eure Frauen künftig ohne Wenn und Aber zu unterbinden.
    Das Statement gibt sie dann natürlich schon unter der Burka.

  354. #420 schweinsleber (05. Jan 2016 01:59)

    #408 VivaEspana (05. Jan 2016 01:36)
    warts nur ab, das gedudel:

    „nach diesen taten wird vor fremdenfeindlichen übergriffen gewarnt.“

    „gerade jetzt müssen wir uns mit den fucklingen solidarisch zeigen.“

    „es darf nicht verallgemeinert werden.“

    „es wird vor überreaktionen gewarnt.“

    „fucklingsheime müssen besser geschützt werden, da sich die gefahrenlage geändert hat.“

    kommen wird.

    Klar. Wir kennen das Spielchen ja. Die Reaktion in Deutschland auf „9/11“ war die Einführung des Burka-Schwimmens in öffentlichen Bädern.

    Und wo DDR-Merkelchen vorher dem durchgeknallten Texas-Cowboy durch den Darm kroch, kriecht sie heute dem muslimischen US-Neger durch den Darm.

  355. Viel Aufregung um nichts!!

    Ehrlich gesagt, verstehe ich diese Aufregung/ Empörung nicht so ganz.
    Da sich ein paar Gäste von Frau Dr. Angela Merkel daneben genommen haben, dürfte keine große Überraschung sein.
    Hätte der einer oder andere die Neujahr Ansprache von Frau Bundeskanzlerin verfolgt,
    dann wusste man mindestens , das uns eine große Aufgabe bevor steht und mit Rückschlagen zu rechnen ist.
    Das hat der Herr Bundespräsident übrigens auch bestätigt…

    Läuft alles nicht so wie gewollt, dann sofort ein grenzenloser Gejammer, kein Nachdenken, keine Reflexionen und gar keine konstruktive Vorschläge.

    Vielleicht sollte man sich zuerst fragen, was hat eine angetrunkene Frau ohne männliche Begleitung um Mitternacht auf einen Bahnhof zu suchen? Ist sie da nicht, provozierend, total fehl am Plätze?

  356. #231 Logixx (04. Jan 2016 23:29)

    „Gegen 1000 Angreifer kann auch Herkules nichts ausrichten. Die Sache muss man anders aufzäumen… Wie sagte Mr. Miyagi, der japanische Lehrer von „Karate Kid“, so schön: „Beste Verteidigung ist – nicht da sein.““

    Für eine gute Verteidigung halte ich das nicht – denn es ist der Verzicht auf ein Lebensrecht.
    Doch wenn ich so rechne: 1000 Angreifer und 200 anwesende Polizisten – da bleiben bei 5 Kugeln pro Polizist noch genügend im Magazin der Pistole übrig, um 1000 weiteren Angreifern den Garaus zu machen, wenn diese nicht vernünftig werden wollen…

    Wozu tragen Polizisten eigentlich Waffen, wenn sie diese selbst in Bedrohungssituationen nicht einsetzen?

  357. Ich sag schon mal das Ergebnis der Krisensitzung voraus: Wovor Wohlfahrtsverbände gewarnt haben, ist leider eingetreten.
    Das Silvesterfeuerwerk hat bei den Schutzsuchenden eine starke Retraumatisierung ausgelöst, mit der Folge, dass sie sich panisch an die anwesenden Frauen klammerten.
    Dass dieses Anklammerungsverhalten teilweise als übergriffig erlebt wurde, ist nachvollziehbar, aber letztendlich dem sorglosen Umgang mit den Feuerwerkskörpern zuzuschreiben……

  358. Vorschlag: Polizei künftig mit MPs ausstatten und in die Menge halten. Man trifft garantiert immer die Richtigen.

  359. Über das Thema wurde gestern kurz im Staatsfunk berichtet (nach 4 Tagen!) und in einem Nebensatz sogar die Herkunft der Täter genannt. Aber dann der Hammer: Ein Sprecher einer Polizeigewerkschaft hat die „große Sorge“ geäußert, dass dieser „Vorfall“ von den „Rechten“ von PEGIDA, AfD usw. „instrumentalisiert“ und gegen Flüchtlinge Stimmung gemacht werden könnte. Über die Opfer und dass sowas in Zukunft wohl öfter passieren wird (das nächste mal schon in ein paar Wochen beim Karneval) hat er sich keine Sorgen gemacht. Deutschland hat eine weitere No-Go-Area, und die heißt Hauptbahnhof (und bald wohl ganz) Köln.

  360. @ #453 Freier Geist (05. Jan 2016 02:55)
    Das passt so nicht – Pistolenmunition ist haarsträubend ineffektiv. Um einen Angreifer zu töten reicht eine Kugel, das stimmt theoretisch. Um einen Angreifer zu stoppen braucht es 5-10 Schuss.
    Manchmal werden Polizisten in den USA dafür kritisiert, dass sie gleich ein ganzes Magazin in einen Neger drücken. Das ist aber keinesfalls exzessiv sondern absolut notwendig, der Sicherheit halber.

  361. #454 Freier Geist (05. Jan 2016 02:55)

    Wozu tragen Polizisten eigentlich Waffen, wenn sie diese selbst in Bedrohungssituationen nicht einsetzen?

    Na, das weißt du ja selber! Weil sie dann als „Nazis“, „Rassisten“ und „Rechte“ ihren Job und damit ihre Lebensgrundlage verlören.

    Eine Polizistin kann immerhin noch die Waffe in Einsatz bringen, wenn der Moslem sie pimpern will. Eine Zivilbürgerin zieht maximal ihr Pfefferspray (sofern nicht gerade wieder ausverkauft).

    Was denkt sich also der weibliche Polizist?
    Das: Wenn’s um mich geht, kann ich mich auf Selbstverteidigung berufen. Ich hab ja Frauenbonus.
    Wenn’s um das Mädel neben mir geht: Pech gehabt. Dafür riskiere ich kein Disziplinarverfahren wegen „Rassismus“ oder gar meinen Pensionsanspruch. Jede/r ist sich selbst der Nächste.

  362. #450 johann (05. Jan 2016 02:44)
    Hier was lustiges aus dem Zeit online Kommentarbereich, wo eine heftige Diskussion wegen der verspäteten/lückenhaften Berichterstattung tobt:

    Traumich dochwieder
    #3.48 — vor 2 Stunden 4
    Ich habe das schon vor Tagen auf Pi news gelesen, habe es aber nicht geglaubt: Pi halt, typisch, dachte ich. Nunmehr … Peinlich für die Mainstream-Medien.
    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/koeln-silversternacht-gewalt-kriminalitaet

    da simmer dabei, dat is prima!

  363. #461 VivaEspana (05. Jan 2016 03:04)

    Für Karneval wünsche ich mir jetzt, dass ZDF-clown Kabelka einige lustige interviews mit diesen „kölschen Jungs“ aus Nordafrika führt……

  364. OT

    Wer es noch nicht mitbekommen hat – einer der ganz Großen ist von uns gegangen. Ian „Lemmy“ Kilmister verstarb am 28.12.2015 an Krebs.

    R.I.P. Lemmy – ich hoffe für Dich, Du bist jetzt in deiner geliebten Silver Machine im Hyperraum auf dem Weg zu den Sternen:

    https://www.youtube.com/watch?v=7-PFWBzrbs8

  365. Nachdem in den sozialen Netzwerken mächtig Dampf abgelassen wurde, steigen plötzlich alle Medien aufs Boot und berichten. Tja, jetzt kann man die Wahrheit schlecht verbergen.
    Und die Kölner Politik ist zum handeln gezwungen. Ich bin gespannt, ob die sich jetzt tatsächlich trauen härter durchzugreifen. Köln ist eine Grün-Rot-Hochburg – und das sieht man auch am Stadtbild. Jede Menge Ausländer, Punker, Sozaldingsbums- und Medienstudenten.

    Ich sag es mal ganz sarkastisch: Das war überfällig. Jetzt sind sicher eine Menge Leute aufgewacht und manch einer wird vielleicht sagen:“AfD und Pegida haben doch gar nicht so Unrecht“.
    Ein Umdenken erhoffe ich mir jetzt vor allem bei den vielen jungen Mädchen. Wenn man abends nur noch mit Angst ausgehen und sogar auf Partys verzichten muss, dann ist die (Schein-)Toleranz ganz schnell vorbei.

  366. #437 EvilWilhelm

    Unrechtsamkeit,
    das ist guuuuut,
    ham wir schon das Wort
    des Jahres 2016
    gefunden.

  367. #13, von Christlichen Schwarzen ist sowas sehr selten zu erwarten. Auch Zigeuner, obwohl überdurschnittlich kriminell, sind nicht für solche Aktionen bekannt.

    Bitte etwas weniger Fremdenfeindlichkeit und die Wut dahin richten, wo sie hingehört: auf die Moslems und ihre linken Helfer

  368. #450 johann (05. Jan 2016 02:44)
    Hier was lustiges aus dem Zeit online Kommentarbereich, wo eine heftige Diskussion wegen der verspäteten/lückenhaften Berichterstattung tobt:

    Traumich dochwieder
    #3.48 — vor 2 Stunden 4
    Ich habe das schon vor Tagen auf Pi news gelesen, habe es aber nicht geglaubt: Pi halt, typisch, dachte ich. Nunmehr … Peinlich für die Mainstream-Medien.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/koeln-silversternacht-gewalt-kriminalitaet
    ———————————————-
    Ja, die pöhsen Rechten hatten wieder mal recht.

  369. #465 VivaEspana (05. Jan 2016 03:19)

    Gute Frage. Natürlich wird die „mutige“ Frau Reschke niemals alleine Gegenden wie den Kölner Hauptbahnhof bei Nacht (vor allem zu Silvester oder Karneval) überqueren.
    Aber immerhin entlarven solche Ereignisse wie in Köln ihre öffentlichen Auftritt noch mehr als peinliche PR in eigener Sache:

    https://www.facebook.com/panorama.de/videos/672503106220696/

    Auch in Münster sind rund um den Bahnhof nordafrikanische Fachkräfte aktiv:

    POL-MS: Aufmerksamer Zeuge beobachtet Trickdiebstahl – 2 Tatverdächtige festgenommen

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3215859

  370. In einem anderen Forum schrieb einer, dass es ihm so vorkäme, als habe man alle Gefängnisse der Welt geöffnet und alle zu uns geschickt. Dem kann ich nur zustimmen.

    Wenn der jetzige politische Horrorkurs nicht geändert wird werden unsere Ficklinge auch in der Zukunft bei jeder sich bietenden Gelegenheit beherzt zugreifen.

    Ich gehe im Laufe des Jahres 2016 von 5 Millionen aus. Dann noch den Nachzug dazu…

  371. Was soll man sonst noch dazu sagen!?

    Gaddafi hat uns gewarnt.
    Assad hat uns gewarnt.
    Putin hat uns gewarnt.

    Aber die Grünlinge warfen mit irre euphorischem Gesicht Teddybären, als man ihnen ein Dumpfwort „Arabischer Frühling“ hinwarf und die rosa Westerwelle-Tunte ein paar Hohlphrasen von „Demokratie“ in die Welt laberte (nachdem er bereits in seiner Kindheit und Jugend genug dummes Zeug gekreischt hatte).

  372. #470 johann (05. Jan 2016 03:29)
    Aber immerhin entlarven solche Ereignisse wie in Köln ihre öffentlichen Auftritt noch mehr als peinliche PR in eigener Sache:
    https://www.facebook.com/panorama.de/videos/672503106

    Mehr als das. Die Reschke-Rede kannte ich, habe es aber eben noch einmal angesehen.
    Das ist ja eine ganz ekelhafte (einfüg K-smiley) Hetze, das stellt den Sudel-Ede in jeden Schatten.

    Imho greift hier, ganz eindeutig:
    http://dejure.org/gesetze/StGB/130.html

  373. „Uns’re Welt steiht om Kopp. Minsche maache sich op, un söken e neu Zohus!“ Und weiter heißt es : „Ejal, woher – ejal, wohin, do litt en Chance für alle drin. Hätzlich willkumme!“

    Flüchtlingsthematik im Karneval: Wenn das Lachen im Hals stecken bleibt

    http://www.ksta.de/koeln/-wenn-das-lachen-im-halse-steckenbleibt-sote,15187530,33048338.html

    Die Dekadenz
    schlendert im Gewand einer gierigen Lust
    durch die Straßen der Illusion
    derweil ein innerer Ernst
    im Weltenwerden
    sich schüchtern durch die Nebengassen drückt

    © Christa Schyboll
    (*1952), Eventmanagerin, Autorin

  374. #475 Anhang

    Wach(t) werden!

    Nach sexuellen Übergriffen und Vergewaltigung in Köln: Ist jetzt der Karneval in Gefahr?

    http://www.huffingtonpost.de/2016/01/04/nach-uebergriffen-und-vergewaltigung-in-koeln-ist-jetzt-der-karneval-in-gefahr_n_8911854.html

    Es gibt Menschen, die mehr Zeit damit verbringen, sich über das selbstgewählte Leben zu beklagen, als dieses einfach nur zu leben.

    © Elvira Lauscher
    (*1965), Redakteurin, Texterin, Schriftstellerin, Lyrikerin und Künstlerin

  375. #471 suppenkasperl
    Wenn das alles Inhaftierte sind oder waren dann kann der Familiennachzug nicht so gross sein.

  376. #272 Atheistin1984   (04. Jan 2016 23:48)  

    Frau Schwarzer hat endlich den Mund aufgekriegt

    ……….

    Das ist nicht ganz richtig.

    Alice Schwarzer in EMMA 2003(!):

    “Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, siebzig oder achtzig Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.“

  377. #478 gunta (05. Jan 2016 03:52)

    Ich wollte nur verdeutlichen wie sich diese wilden Horden verhalten haben. Unseren teddybärschwingenden Gutmenschinnen wird genauso wie unseren Feministinnen noch gewaltig das Lachen vergehen.

  378. Der Kleber musste die Meldung notgedrungen bringen und wand sich wie ein Wurm, ein Kleberwurm eben.

    Der Roth musste es ihm nachtun und beide haben die skandalöse Nachricht an ihre Nachrichtensprecherinnen schmallippig abgegeben.

    So geht Nachrichten im politisch verseuchten Zwangs-TV in Deutschland.
    Aber die Klappe aufreißen, wenn sich die Polen gegen sowas mittels demokratisch gewählter Regierung wehren.

    Es ist ungeheuerlich mittlerweile.

  379. #453 Alf layla (05. Jan 2016 02:49)

    Viel Aufregung um nichts!!

    Ehrlich gesagt, verstehe ich diese Aufregung/ Empörung nicht so ganz.
    Da sich ein paar Gäste von Frau Dr. Angela Merkel daneben genommen haben, dürfte keine große Überraschung sein….

    Soweit richtig.

    Vielleicht sollte man sich zuerst fragen, was hat eine angetrunkene Frau ohne männliche Begleitung um Mitternacht auf einen Bahnhof zu suchen? Ist sie da nicht, provozierend, total fehl am Plätze?

    Wozu mir prompt der kanadische Polizist einfällt, über den ein Shitstorm der feministisch-politschen Korrektheit hereinbrach, als er jungen Frauen empfahl, sich in stadtbekannt kulturell bereicherten Gegenden nicht aufreizend zu kleiden.

    Nicht der Verursacher des Ereignisses, sondern der Überbringer der Nachricht wird fertig gemacht. Kennen wir schon von den „Alten Griechen“.

    Von den „neuen“ auch: „Wie? Wir haben kein Geld? Ihr deutschen Nazis, ihr!“

    Nach den gut gemeinten Äußerungen des kanadischen Polizisten fingen dann die „Slutwalks“ an, wo sich allerlei erotisch extravagantes Gesindel von Lesbe über „weiß-nicht-was-ich-zwischen-den-Beinen-ab“ bis Tunte als Mob zusammenrottete und Antifa-haft über die Straßen pöbelte.

    Kurz danach war dann die durchgeknallte Ami-Studentin mit ihrer Matratze unterwegs. Und „Anne Wizorek“ machte ihren „Hashtag“ „Hilfe, jemand hat in meiner Gegenwart einen zweideutigen Witz gemacht.“ Alle geknechteten Lesbierinnen unserer Gesellschaft krochen daraufhin aus ihren virtuellen Internet-Löchern und schlugen auf die greise Weinkönigin der „FDP“ ein. Weil die zwar nicht „KZ“ (wie Pirincci) oder „Autobahn“ (wie Eva Herman) sagte, aber immerhin „Dirndl“ und „Tanzkarte“.

    Um GOTTES Willen! Dirndl!

    Wenn es nach mir gegangen wäre, „Tanzkarte“ wäre „Wort des Jahres“ geworden.

    Lasst die Mädchen jetzt ruhig mal erfahren, wie das ist, wenn man sich „Diskriminierung“ nicht einbildet, sondern statt dessen Vergewaltigung erlebt.
    Lernen hat häufig mit Schmerz zu tun. „Trauma“ hin, „Trauma“ her.

    Der Preis der Gleich- und Überberechtigung ist nun mal, von Teddybär-Beschenkten durchgeknallt zu werden.

    Über die Finanzierung der notwendig werdenden Abtreibungen hat sich die Solidargemeinschaft der Steuerzahler dann zu einigen.

  380. Und unser Lieblingsblatt, die Süddeutsche, verschweigt natürlich wiederum den „kulturellen“ Hintergrund der Täter.

  381. Der Islam ist am „Aufwärmen“ ….

    Wer eine Ahnung hat wieviel das für den Islam bedeutet nun doch Europa – in ihrer Sicht – quasi schon „eingesackt“ zu haben, solche wollen noch mal „dezent nachschärfen“, weil so GANZ OHNE KRIEGERISCHE HANDLUNGEN JET DAT GAR NIT !

    Und so sieht die VORGESCHICHTE grob aus. Davon wissen Islame standardmässig WESENTLICH MEHR wie Europäer – das hat politische vor allem sozialistische Hintergründe mit Ölbonzenlobbytiefunterstützung.

    https://www.youtube.com/watch?v=eaAB-l0bS_M

  382. #476 Esper Media Analysis (05. Jan 2016 03:45)

    „Uns’re Welt steiht om Kopp. Minsche maache sich op, un söken e neu Zohus!“ Und weiter heißt es : „Ejal, woher – ejal, wohin, do litt en Chance für alle drin. Hätzlich willkumme!“

    Flüchtlingsthematik im Karneval: Wenn das Lachen im Hals stecken bleibt

    Ach, das tut den Kölnern mal ganz gut, wenn ihr Lachen steckenbleibt. Zu keiner Zeit ist Köln unerträglicher als während des „rheinischen Karnevals“. Es wimmtelt dann von frustriert besoffenen jungen Männern, die an „Fun habenden“ Lesbierinnen abperlten.

    Die Welt kann sowohl auf BAP als auch auf die Höhner ganz komfortabel verzichten.

    Und ich schreibe das nicht als Ostwestfale!

    Die Dekadenz
    schlendert im Gewand einer gierigen Lust
    durch die Straßen der Illusion
    derweil ein innerer Ernst
    im Weltenwerden
    sich schüchtern durch die Nebengassen drückt

    © Christa Schyboll
    (*1952), Eventmanagerin, Autorin

    Das ist ziemlich gut. Weißt du das?
    Selbst dann, wenn du identisch mit der angegebenen (angebenden ; – ) )Autorin sein solltest.

  383. Wenn dieser …äh…, Unglücksfall, der
    von den 1000 afrikanisch-arabischen asylbetrügenden Tätern zu Silvester vor dem Kölner Bahnhof an unseren Frauen begangen wurde, wenn der also was mit Gewalt zu tun gehabt hat, dann gäbe es zumindest schon mal von unserer Fachmännin eine sympathische Erklärung für das Verhalten .

  384. Wie war es möglich, dass der Alawit Bashar al Assad – man beachte seine Gattin – derart in medialen Verruf geriet in den westlichen Scheißmedien?

    Hat jemand eine plausible Erklärung?

    Der Mann, ein in England ausgebildeter Augenarzt, kann doch kein Feindbild darstellen für jeden Menschen mit Verstand.

    Wie kam es zu seiner „Verteufelung“ in den Medien?

  385. Interessant selbst der WDR meldet die Vorfälle so wie sie sich abgespielt habeb. Es fiel gerade explizit das Wort nordafrikanische Männer, also Rassismus pur. Auch Völker Beck und Claudia Roth wurden bisher nicht als empörte Rassismuskritiker der Meldungen angeführt.

    Wie gesagt in der Hierarchie der Ideologien beißen sich hier Feminismus und Multikulti. Aber normalerweise schlägt Rassismus alles (ist der Joker), also selbst bei Claudia Roth und Volker Beck den Feminismus.
    Allerdings bisher nur dann, wenn es galt zu beschweigen wie der Islam die Frau behandelt oder „Einzel“fälle unter den Teppich zu kehren (ich differenzier das ja, aber er behandelt sie schlecht (wie ich das nach 9/11 an die FAZ schrieb, wobei ich damals nicht wußte welches kriminelle Unterfangen der Feminismus im Westen war, sonst hätte ich das bereits damals mit eingebaut), auch wenn die noch schlechtere Behandlung der Männer im Islam immer unterschlagen wird.

    Jetzt ist die Praxis aufgebrochen. Ich überlege fieberhaft wie kommen die jetzt raus? Ich kann es nicht erwarten. Nomalerweise weiß man ja wie Ideologen handeln, aber bisher sehe ich außer Qúasseln und Aussitzen keine Löäsung für das Pack, nicht einmal AfD oder Pegida oder die Neonazis haben die nordafrikanischen Männer bisher angestachelt.

    Und bisher muß selbst der Innen-Jäger rassistisch sagen, dass es keine Toleranz geben darf wenn nordafrikanische Männer …. . Aber wie soll man dem trauen?

  386. Die „Vorfälle“ müssen anscheinend so heftig gewesen sein, dass selbst der Staatsfunk nicht mehr daran vorbeikam, darüber zu berichten. Der Einspieler dauerte aber noch nicht einmal die üblichen 1:30, da wurde der Bericht abrupt abgebrochen und sogleich zur Ablenkung mindestens genauso lang über einen Schuss auf ein Asylantenheim berichtet, wobei im Gegensatz zu den „Vorfällen“ in Köln und Hamburg/St. Pauli die Hintergründe noch völlig unklar sind.

    Tja, liebe Vertuschungspresse, solche unangenehmen Berichte werdet ihr wohl demnächst regelmäßig in eurem Schmierentheater bringen MÜSSEN, auch wenn ihr das nicht wollt. Nächster Termin sind die Karnevalsumzüge. Aber auch da werdet ihr als Ablenkungsmanöver gleich im Anschluss einen Bericht über einen Brand in einem Asylantenheim bringen, der sich im nachhinein als von den Bewohnern selbst gelegt herausstellen wird. Aber darüber werdet ihr nicht mehr berichten. Wie lange kann dieses ganze Lügensystem eigentlich noch funktionieren???

  387. #480 suppenkasperl

    Na dann verringert sich doch wenigstens der Anteil von Singel-Haushalten und Man kann sich in der Kneipe wieder um wirkliche Probleme unterhalten.

  388. #482 Bewohner_des_Hoellenfeuers (05. Jan 2016 04:08)

    Und unser Lieblingsblatt, die Süddeutsche, verschweigt natürlich wiederum den „kulturellen“ Hintergrund der Täter
    ———————————–

    Ach gibt es doch noch Anti-Rassisten?
    Wie gesagt selbst der WDR unteschlägt nicht, aber dem sitzt auch der Karneval im Nacken. Aber irgendwie müssen die da raus kommen, sonst wäre ja gewaltig was schief gelaufen.

  389. „Eine ganz neue Dimension der Gewalt?“

    In der Quantität sicherlich, aber so etwas geschieht in kleinerem Rahmen tagtäglich auf unseren Straßen. Die 60 Fälle in Köln sind gegenüber den tausenden jährlich in Deutschland gar nichts.

  390. @INGRES

    Wie schon jemand schrieb: Es wird einfach ausgesessen.

    Jetzt geht es darum, dass ein machtvoller Kontrapunkt bei den kommenden Wahlen gesetzt wird, egal wie man zur AFD steht. Das ist meines Erachtens die einzige Möglichkeit noch etwas friedlich zu ändern. Die Alternative heisst Bürgerkrieg, aber es gibt ja keinen Bahnsteigkarten mehr.

  391. O.Tee

    FORSA-Geschäftsführer Appartschik Manfred Güllner (SPD)

    AfD-Wähler „keine normalen Menschen“

    „Das sind wirklich Anti-Demokraten“

    Das Interview können Sie noch mindestens sechs Monate nachhören.

    http://www.deutschlandfunk.de/afd-waehler-das-sind-wirklich-anti-demokraten.694.de.html?dram:article_id=341291

    Sozialismus heißt der Bastard, der aus der unglückseligen Vereinigung raffgieriger, skrupelloser Kapitalisten und unfähiger Politiker entsteht.

    © Prof. Querulix
    (*1946), deutscher Aphoristiker und Satiriker

  392. Das alles inmitten einer deutschen Großstadt unter den Augen der Polizei!

    Wer hier für die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit verantwortlich war, gehört angeklagt, verurteilt und aus seinem Job entlassen – inshallah.

  393. „Sogar der sonst so systemkonforme, politisch korrekte Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers (Foto, 2.v.li.) zeigte sich erschüttert und sprach von einem „unerträglichen Zustand“ in der Domstadt.“

    Ja, erschüttert z e i g e n tut er sich schon, der Polizeipräsident – was er aber denkt, steht auf einem anderen Blatt.
    Schließlich hat er es doch zu verantworten, wie seine Polizisten in Köln agieren, ob sie überzeugend durchgreifen können oder lediglich den zuschauenden Dödel abgeben sollen. Weshalb laufen die eigentlich mit Pistolen herum? Wenn sie diese benutzen dürften, dann hätten sie diese auch verwenden können an Silvester um zu zeigen, dass es Grenzen gibt, die nicht überschritten werden dürfen. Wenn diese Illegalen nicht wissen, wie man sich benimmt, dann soll ihnen gegebenenfalls doch eine kleine Kugel sozialverträgliches Handeln vermitteln – auch wenn sie vielleicht erst friedlich werden, wenn sie das Gras von der Wurzelseite her betrachten.
    Aber wenn man die Polizisten ausbremst, sollte man sich wenigstens das Betroffenheitsgelaber sparen – es nervt nämlich noch zusätzlich, wenn es von so jemandem kommt, der ebenso für solche üblen Zustände verantwortlich ist.

  394. Aus dem Baumstumpf unser (unserer) Herzen wächst ein Zweig empor.
    Ein junger Trieb voll Schaffenskraft, ein junger Trieb voll Würde.
    Und der Geist von PEGIDA setzt sich auf ihm nieda (nieder).

  395. Gibt noch ein paar andere Videos bei YouTube, aber außer Ballerei und wie Raketen in die Menschen geschossen werden ist dort nichts zu sehen .

  396. #502 Thomas_Paine  

    (Unter dem Artikel sind inzwischen 1294(!) Kommentare.)

    ……..

    Telepolis kommentiert natürlich üblich wieder politisch links und korrekt.

    “Zuvor hatte schon Politically Incorrect, wo man Flüchtlinge nur als „Invasoren“ bezeichnet, demonstriert, wie man die Gewalt benutzen will. In Köln sei die „ganze Palette der Kriminalität“ abgespult worden: „Der überwiegende Teil begangen von Invasoren, die zum Schaden aller Deutschen vom Merkelregime ins Land geholt werden.“

    Interessant, dass in den LeserKommentaren überwiegend Klartext gesprochen wird.

    http://www.heise.de/tp/artikel/47/47030/1.html

  397. So eine Hetze gegen diese „ARMEN VERFOLGTEN FACHARBEITER“ ist ja „UNERTRÄGLICH“. Der Herr Gabriel würde jetzt sagen, das ist ja nur das „PACK“. Diese „RECHTE STIMMUNGSMACHE“ der Eliten, nur weil ein paar Frauen sexuell Bereichert wurden, hat ja schon „PEGIDA-ZÜGE“. Somit ist die Obergrenze für dieses Gesindel doch schon erreicht. Jetzt muss der Bürger die Verantwortlichen Politiker nochmals auf das bestehende Grundgesetz hinweisen.

    ACHTUNG MEINE DAMEN UND HERREN, HIER IST DAS GRUNDGESETZWISSEN, DASS IHNEN ANSCHEINEND FEHLT:

    Ausländer, welche über einen Staat der Europäischen Union oder einen sonstigen sicheren Drittstaat einreisen, können sich nicht auf das Asylrecht berufen (Art. 16a Abs. 2 GG).

    Somit sind alle ILLEGAL IN DEUTSCHLAND und gehören sofort AUSGEWIESEN. Schlimm, dass das Volk ihren Job machen soll, und sie an ihre Pflichten erinnern muss. MERKEL MUSS WEG.

  398. Einer Polizistin in die Hose zu langen, das sollten die mal in Amerika versuchen, dann liegt aber wieder ein toter Neger im Dreck. Wäre bei uns übrigens auch ein Zeichen, dass diese Drecksäcke schnell „VERNÜNFTIG“ werden lässt. Aber dazu fehlt der Wille und die Politische Einsicht.

  399. Passend dazu:

    (Reuters) – Die Europäische Union (EU) will die Visumpflicht für Georgien und Ukraine aufheben.

    „Die Visafreiheit für beide Länder wird ab Mitte 2016 gelten. Dann können die Menschen aus der Ukraine und aus Georgien ohne Visum in die EU einreisen“, zitiert die „Welt“ (Mittwochausgabe) einen EU-Diplomaten. Offen sei demnach noch, ob die Visafreiheit ab Juni oder erst ab Juli gewährt werde.

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEKBN0TS0EX20151209

  400. Hallo,
    heute morgen ist mir gleich aufgefallen, daß im Internet nichts mehr über die Vorfälle in Köln
    berichtet wird.
    Wie man vorher lesen konnte, nachdem der Versuch gescheitert war, diese Vorkommnisse zu vertuschen, soll mal wieder ein runder Tisch das Problem lösen.
    Es wird, wie fast immer, nichts dabei heraus-kommen und es zeigt nur die Hilflosigkeit und die absolute Unfähigkeit der Nichthandelnden.
    Wie kommen solche Leute an solche Posten?
    Denen fehlt doch der Instinkt zur natür-lichen Selbsterhaltung und man fragt sich,
    in welchen Verhältnissen sind diese typischen Gutmenschen aufgewachsen, die anderen Men- schen nicht wehtun wollen?
    Das ist ja eine gute Charaktereigenschaft, aber ab und zu muß man auch mal den Knüppel aus dem Sack holen und tanzen lassen, besonders bei den Verursachern der Vorfälle in Köln.
    Wie man diese Leute befrieden kann, hat die jetzige ägyptische Regierung vorgemacht, denn nur mit Gewalt kann man diesen Leuten beikommen!

  401. #507 Bewohner_des_Hoellenfeuers (05. Jan 2016 06:24)
    Passend dazu:

    (Reuters) – Die Europäische Union (EU) will die Visumpflicht für Georgien und Ukraine aufheben.
    …………………………………………………………………………………………….

    Na süper !

    Da können die Ukrainer ihre mohammedanischen Problembären („sog. Krimtataren“) und die Georgier die iSSlam_Terroristen aus dem Pankisital loswerden.

    Frau Erika stimmt schon mal den Refrain „Wir schaffen das“ an…..

    https://www.youtube.com/watch?v=aBgNaEIz3YE

  402. Aufruf! Frauen, in Köln habt ihr erfahren was euch in Zukunft bevorsteht. Die meisten von euch sind in sozialen Netzwerken gut vertreten. Verabredet euch in diesen Netzwerken in Baden-Württemberg in 2 Monaten AfD zu wählen. Das hat mehr Wirkung wie jedes Wahlplakat. Was ihr anonym in der Wahlkabine ankreuzt wird den Etablierten das Fürchten lehren, denn hier kann euch die Linke oder Antifa nicht einschüchtern. Beginnt sofort damit.

  403. Alles falsch!
    Das waren syrische Ärzte die einen kostenlosen
    Gesundheits-Check durchgeführt haben!
    Das das Pack auch nichts versteht!

  404. #291 Bernhard von Clairveaux (05. Jan 2016 00:00)

    Der verlinkte Polizeibericht vom 01.01.16

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3214905

    Ausgelassene Stimmung – Feiern weitgehend friedlich

    Dazu der erste DuMont Bericht:

    http://www.ksta.de/koeln/sote-belaestigung-in-der-silvesternacht,15187530,33042472.html

    Die Polizisten am Bahnhof hätten die Situation heruntergespielt, so die 22-Jährige: „Die Polizisten haben gesagt, da könne man nichts machen und man solle auf seine Sachen aufpassen.“

    Ich stelle fest: Die Polizei wollte die Vorfälle unter den Tisch kehren.

    Was mich wundert ist, daß ausgerechnet DuMont hier etwas losgetreten hat. Das ist nicht standard, das paßt nicht zusammen.
    Daher meine persönliche Vermutung: Hier war jemand aus dem persönlichen Umfeld eines Redakteurs betroffen.

    Diese alberne Krisensitzung ist purer Aktionismus, die den Dummbürger beruhigen soll. Die Ursachen des Problems, nämlich die schon vorhandenen und weiterhin ungehindert eindringenden moslemischen Mitbürger, werden gar nicht berührt.

    Übrigens sind, soweit ich das sehe, mittlerweile alle Leserkommentare beim Stadt-Anzünder zu diesem Thema gelöscht worden. Das paßt wiederum sehr gut zu DuMont, da hat wohl der Chef ein Machtwort gesprochen.

    Es wird alles bleiben wie es war, aber nächstes Mal wird es totgeschwiegen, wie auch Fahndungsmeldungen vom Stadt-Anzünder zensiert werden, wenn der Täter schwarze Hautfarbe hat.

  405. Köln ist bunt ….. habe ich zumindest oft gelesen. DAS ist nun das Ergebnis.
    Traurig aber wahr.

  406. Mal sehen, wo die von Merkel geförderten und teilweise unregistrierten Vergewaltiger aus dem Orient heute zuschlagen.
    Köln ist schon sehr bald überall in Deutschland!

  407. Hallo ihr lieben Politiker, wo bleiben übrigens die Lichterketten?
    Achso – waren ja nur deutsche Frauen.

    Und ihr werdet euch noch wundern, Fasching steht vor der Tür (Kölle Alah). Wenn erst mal alle bis jetzt noch weg gesperrten auf die Bevölkerung los gelassen werden, dann wird Köln noch bunter. Allerdings nicht nur Köln, Hamburg ist auch so schön bunt.

  408. Täter von Köln doch Asylbewerber?Titel — 04 Januar 2016
    Bislang wurde bestritten, dass es sich bei den Nordafrikanern, die Frauen während der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof massiv sexuell belästigten, um Asylbewerber gehandelt habe. Nun scheint sich der Verdacht zu erhärten. Ralf Stegner (SPD) hat auf die Frage nach seiner politischen Verantwortung nur eine zynische Antwort übrig.

    Auch ohne Nachweis einer Studienqualifikation an einer deutschen Hochschule studieren (Bild: metropolico.org)
    Immigranten (Symbolbild: metropolico.org)

    Mittlerweile haben sich mehr als 35 Frauen bei der Polizei gemeldet, die in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof durch 40 bis 100, von Zeugen als Nordafrikaner beschriebene Personen, massive sexuelle Übergriffe haben erdulden müssen, so der Kölner Stadtanzeiger (ksta).

    „Was die Frauen dort erlebt haben, waren Vergewaltigungen“

    In drastischer Weise schilderten die Frauen, wie die Ausländer regelrechte Gassen bildeten, durch die sie laufen mussten. „Plötzlich spürte ich eine Hand an meinem Po, dann an meinen Brüsten, schließlich wurde ich überall begrapscht. Es war der Horror. Obwohl wir schrieen und um uns sch

    Zynisches Statement von Ralf Stegner (SPD)

    Auf Twitter wurde Ralf Stegner (SPD), stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD, von einem User mit den Worten: „Denken Sie und die Kanzlerin werden irgendwann dafür geradestehen müssen?“ nach der Verantwortlichkeit von Politikern seines Schlages zu den Vorkommnissen in der Silvesternacht befragt. Die Antwort des sozialdemokratischen Berufspolitikers lautete lapidar: „Da schlottern einem glatt die Knie ;-)“. Ein lustiger Zwinkersmiley rundet das zynische Statement des Sozialdemokraten ab. (BS)

    Das stueck dreck kommt noch dran!
    Das ist sicher!!!

  409. @#519 Attila (05. Jan 2016 06:58)
    >> Die Moslems wollen doch die Sharia?!
    Also geben wir Sie Ihnen doch, aber dann mit allem was Sie ( die Sharia ) zu bieten hat!!!

    Hab iuch gestern auch gedacht, ist aber ein Denkfehler; denn die Vergewaltigung von Frauen würde ja u. U. nur bestraft wenn es sich um eine rechtgläubieg Frau gehandelt hätte. Nicht konbertierte Frauen sind ja Schlampen. Und auch rechtgläubige Frauen müssen ja die Vergewaltigung auf die eigene Kappe mehmen. Das Gegenteil zur BRD wo Heiko Mass jetzt dafür sorgen will, dass jeder Mann der mit einer Frau gesehn wurde beweisen muß, dass er die Frau nicht vergewaltigt hat:
    http://www.danisch.de/blog/2015/04/03/heiko-maas-umbau-vergewaltigungsparagraph-und-strafrecht/ .

    Ne die Sharia schützt sich selbst. Diesen Satz habe ich so io einem Buch über Quantentheorie gelesen. Ich meine bei Anton Zeilinger bin aber nicht sicher. Die Quantentheorie ist vor sich selbst gegen jede Widerlegung immun. Müßte mal genau sehen wie das ganu gen´meint war. Ist mir jetzt entfallen. Aber es ist wohl so9: Sobald man die Quantenrheorie widerlegt zu haben glaubt zeigt sich, das die Widerlegung ein Quanteneffekt ist oder so ähnlich, aber genau krieg ich das jetzt nicht hin. Aber mit der Sharia ist es ganauso. Man meint, man könne die Moslems hindern so was zu tun. Aber es gilt höchstens gegenüber muslimischen Frauen.
    Insofern ist es aber falsch zu sagen wo es irgendwo hier stand, dass das was da passierte in islamischen Ländern üblich ist. Höchstens gegenüber Ungläubigen Fraurn würde das gelten. Die Frau die der Scharia unterliegt ist auch weitgehend durch die Scharia geschützt. Der Islam ist keine Willkür, sondern schon ein geregeltes System. Sonst würde der Islam kollabieren.

    Und in einem bin ich mir mittlerweile sicher. Auch ein freiheitliches System benötigt feste Regeln. So wie wir das ansatzweise in den 50-er und 60-er Jahren hatten.

  410. Köln, das traditionell Erfahrung hat an der „Spitze einer Bewegung“, die Kraft, das Merkel, der Gauckler, Gabriel u.v.a.m. tragen die unmittelbare Verantwortung für diese Verbrechen, sie sind schuld daran. Sie haben jetzt bekommen, was sie verdient haben und mögen in 2016 noch viel mehr abbekommen. Und wir müssen diese Figuren loswerden, die Verbrechewr auf der Straße und die in Politik und Verwaltung. Man kann im Sinne höherer Gerechtigkeit nur hoffen, daß bei den Opfern auch und hauptsächlich blöd-naive Refutschi-Bahnhofswinkerinnen dabei waren.
    Learning by doing, heißt die neudeutsche Devise.
    Nicht vergessen: in 2016 sind diverse Wahlen!

  411. #154 Smile (04. Jan 2016 22:44)

    Ich würde die Jungs auch mal gerne in U-Haft eine Woche sehen, sie sollen aussagen wer an den Vergewaltigungen beteiligt war.

    Gibt es überhaupt einen Willen, diese Personen zu ermitteln, über den youtube Kanal von Baris Olsun (windiger Telefonverchecker aus Köln Kalk) wäre dies doch leicht möglich?!?… Müssen wir denn hier bei PI jetzt schon die Vorarbeit machen für die (überlasteten) Behörden, die zu beschäftigt sind auf Maas Anordnung AfDler zu überwachen, wer gesagt, die Grenzen sollen geschlossen werden und somit sich nicht um Vergewaltigungen, Belästigungen Körperverletzungen und Raubdelikte kümmern können!

    Wieso „wir“?!

    Du willst dich am Anblick vergnügen, suchst aber einen Idioten der dir die Arbeit abnimmt. Kannst du doch selbst mchen!

  412. Hoffentlich werden die autochthonen DEUTSCHEN
    jetzt endlich wach- und durchgerüttelt!

    Die Aufgaben der Zukunft können eigentlich nur
    lauten:

    „raus mit diesem Islamdreck aus Deutschland“

    und Abwählung aller Parteien, die das Deutsch-
    land eingebrockt haben!

    Befreit die deutschen Schulen, die deutschen
    Kitas und KiGa und die deutschen Strassen
    sämtlichst von dieser Unkultur Islam.

    Heute Morgen liest man in den Zeitungen, die
    sog. türkische Religionsbehörde hat das Händ-
    chenhalten zwischen Verlobten auf der Strasse
    verboten. Es ist unglaublich. Schicken wir
    endlich diese geistig zurückgebliebenen Pro-
    phetendeppen zurück in ihre staubigen, unsau-
    beren und heruntergekommenen anatolischen Is-
    lamwelten.

    Kein einziges Zugeständnis mehr an irgendwel-
    che Islamfunktionäre. Schluß mit diesem Islam-
    dreck in Deutschland!

  413. Bei Lügen – Hayali macht man sich eher Sorgen um das Schicksal der Flüchtlinge in Thüringen und labert mit Ramelow und ner Linken Schmieralistin , die sich auch eher drum schert , dass jetzt Invasoren stigmatisiert würden.
    Meine Liberalitaet ist am Ende, der ÖR muss aufgelöst werden.

  414. Und wehe Dem , der einem dieser traumatisierten Schutzsuchenden nur ein Haar krümmt !!!
    (Das für den Fall, falls sich ein Deutscher einfach nur zur Wehr setzt )!

    Diesen Nazi würde man in den Lügenmedien regelrecht zerreißen !

    Ich könnte nur noch kotzen !!!

  415. All das, was Deutsche Patrioten der AfD, Pegida, pi seit Monaten prophezeien, dafuer von Staatsmedien, Politikern aller Bundestagsparteien massiv angegriffen und beschimpft werden, hat sich am 31.12/15 vor und im dem Koelner HBHF entladen.
    Dies ist nur der Anfang, es kommt mehr, macht euch auf Original Orientalische Zustaende gefasst, Leute

    Eine Horde von 1000 Nordafrikanern, wie nun durchsickert, hat sich unsittlich und obszoen gegenueber jungen Maedchen benommen, wenn nicht einige Polizisten und Maenner ihnen zu Hilfe gekommen waeren, besser nicht daran denken was geschehen waere.

    Merkel und ihre Helfer haben bewusst Deutschland in eine Kloake Muslemischer Uebergriffe, Gewalt, Unkultur verwandelt, jeder der die Zustaende in den Herkunftslaendern kennt, hat dies erwartet.

    Merkel, die Zerstoererin D Kultur, Respekt-Anstand in der Oeffentlichkeit hat dies zu verantworten.

    Die Hexe muss weg und ihre Unterstuetzer, ab in den Knast, es wird untragbar, vor allem wenn sich vorstellt, was passiert, wenn ihre Clans noch anreisen und Gott bewahre, hereingelassen werden.

    Massive Protestdemos in allen groesseren Staedten jetzt, Gewerkschaften bzw. Arbeiter, rafft euch zu einem Generalstreik auf, der so lange dauern sollte,

    bis die arrogante Bande der Politiker von Thron gejagt ist und ein Neuanfang mit anderen Leuten garantiert ist.

  416. Diesen Nord Afrikanischen scheiss kennen wie hier in den Niederlande schon seit 20 jahre!!!

    Auch hier ist es bei den linken politiker sehr STILLE!!

  417. gerade in MoMa:

    es soll ähnliche Vorfälle auch in Hamburg gegeben haben in der Silvesternacht.

    Aha, wurde das von der Lügenpresse unter den Teppich gekehrt ?

  418. Die Frauenzeitschrift „Bella“ berichtet, dass Claudia Roth versucht hatte, sich unerkannt in Köln zwischen die Vergewaltigungsopfer einzuschmuggeln.
    Jetzt will sie unsere Kanzlerin verklagen, weil ihre Erwartungen nicht erfüllt wurden!

  419. Es war der Horror. Obwohl wir schrieen und um uns sch …

    Bitte nicht falsch verstehen, ich will das was passiert ist nicht verharmlosen aber ich beleuchte die Thematik ja vollständig und da sei es mir gestattet auf die starken männergleichen Frauen hinzuweisen.
    Diese Schnapsidee geistert ja auch bei Frauen hier im Blog herum. Jedenfalls gab es, als ich vor 2 Jahren hier kommentiert habe Frauen, die sogar meinten sie seien physisch gleichwertig,zumindest indirekt drückten sie sich so aus. Man streitet mir das immer ab wenn ich dass erzähle, nur es war so.
    D. h. der Wahnsinn des Feminismus treibt unglaubliche Blüten, auch bei normalen Frauen.

    Es reichen aber einige Nordafrikaner um die starken Frauen in Panik zu versetzen. Vielleicht sollten Frauen sich also doch mal generell überlegen, ob sie nicht doch keine Männer sind.

    Wenn dieser Kommentar als doppelt unsensibel (also einmal angeblich gegen Frauen sei und nicht zum Geschehen passe) kann man ihn ja löschen. Ich will keine Frau verschrecken (wiewohl sie ja stark sind) in dem sie solche Kommentare lesen muß. Das muß PI verantworten.

  420. das hätte ich denen auch schon vorher sagen können, das so etwas passiert… jetzt wird darüber gerätselt, wie man alles unter den Teppich kehrt, damit nicht noch mehr aufwachen. Die Versager in Berlin tragen an allem, was passiert, die Mitschuld.Wo bleibt das Gesetz, welches kriminelle Asylforderer nach Abbüßen der Strafe sofort aus dem Land verweist + kein Recht auf Wiederkehr?

  421. Heute morgen wurde bei uns in Hessen im Privatradio in den Nachrichten tatsächlich berichtet, dass es sich bei den 1000 Tätern um den Abschaum handelt den wir täglich zu Tausenden reinlassen. Bisher haben Sie nur von „Männern“ geredet. Ich freue mich, dass denen jetzt langsam der Arsch auf Grundeis geht und das deutschlandweit bekannt wird, dass die Anarchie bereits besteht. Es wird einen Krieg geben der alles in den Schatten stellt und wir werden diesen ganzen Dreck ein für allemal aus unserem Land spülen.

  422. Die Übergriffe in Köln passieren nicht zufällig einige Monate nach Merkels Selfies mit moslemischen Männern, die in ihrer Heimat fremden Frauen gewöhnlich nicht einmal die Hand geben oder in die Augen schauen dürfen.

    Merkel gab mit ihrer penetranten Moslem-Schmuserei das verheerende Signal, dass moslemische Männer keinerlei Hemmungen haben sollten was deutsche Frauen betrifft:

    http://bc02.rp-online.de/polopoly_fs/dpatopbilder-bundeskanzlerin-angela-merkel-cdu-laesst-1.5382

  423. Bei n-TVs kein Wort davon,daß es sich um Afrikaner handelt.Im Beitrag das Allernötigste,mit sparsamen Worten wird die Lage um den Hauptbahnhof mit als immer etwas schwierig bezeichnet.Elende Lügner!!!

  424. @#535 INGRES (05. Jan 2016 07:44)

    Übrigens das mit der „Stärke der Frauen“ habe ich entsetzt beobachtet, als ich mit einem Bekannten spazieren ging und wir auf Regina Halmich gegen Stefan Raab kamen. Ich meint ich würde nicht gegen ein Frau in den Ring gehen. Zwar könne sie technisch besser sein als ich als ungeübter und wenn sie meine Kinnspitze träfe würde ich vielleicht auch von einer 56 Kilo-Frau gefällt werden können, aber wenn ich träfe, wäre sie wohl tot.
    Deshalb würde ich es ablehnen und das ganze lediglich für eine Peep-Show halten.

    Er meinte; der Raab habe wohl keine solche Schlagkraft.
    Aber umso entsetzter war ich, dass auch er, der eigentlich ein Macho ist (während ich das nun gar nicht bin) so sprach, dass die Frauen es drauf hätten. Ja vielleicht eine Regina Halmich gegen eine Stefan Raab, aber vermutlich auch schon nicht mehr gegen einen entschlossenen Nordafrikaner, Zumindest keine normale Frau. Da muß sie schon Karate trainiert sein, dann kann was gehen; wenn der Mann nicht damit rechnet.
    Jedenfalls hat der Feminismus, also der „Kult um die Frauen“ (Pirincii) die Gesellschaft in einem zerstörerischen Ausmaß zersetzt, auch da so man es nicht erwartet.

  425. # 535 INGRES
    Mit Verlaub,wenn Sie sich einer solchen Überzahl gegenüber sehen,dann hat niemand eine Chance.Und ja,Frauen sind physisch keine Männer.
    Aber das hat mit diese Sachlage nichts zu tun.Aber ich gebe Ihnen recht,die Emanzipation treibt mittlerweile merkwürdige Blüten.

  426. Es handelte sich an Silvester um schüchterne Kontaktversuche friedlicher Neubürger (Ärzte, Rechtsanwälte, Ingenieure). Wieso ist man da „betroffen“? Hoffentlich setzt sich Heiko Maas dafür ein, diese offenbar rassistische Kölner Regierung abzusetzen. Und warum sind die deutschen Frauen nicht offener und zeigen diese hochqualifizierten Herren auch noch an? Null Toleranz gegenüber „rechts“! 😉

  427. Vielleicht fordert Merkel die Deutschen Frauen nun auch auf den Neubürgern regelmäßigen Beischlaf als Teil der Willkommenskultur anzubieten. Neben Mitwohnen, Gehaltsspende, Weihnachtseinladungen würde das ja in Bild passen.

  428. Gestern Nacht war im staatlichen linksmanipulierten GEZ-Volksdesinformationsfernsehen ARD Journal von „tausend Männern“ die Rede, welche die Kölner Rudelverbrechen am Hauptbahnhof begangen hätten.
    „Männer“, könnten auch aus dem Schwarzwald oder der Rhön angereist sein wie Fußball-Hooligans.
    Leitender „Nachrichten“-Moderator: GEZ-Millionär Roth, der mit den weißen Haaren und Zähnen.
    Diese System-Goldfasanen führen ein privilegiertes Leben als Teile des Lügensystems,
    wie weiland der Ekel-Sozialist Karl-Eduard von Schnitzler mit Ausreise-Dauererlaubnis und Villa in Gstaaad.
    Ekelhaft, einfach nur noch ekelhaft.

  429. Dumm Reker, das sind alles ihre Freunde. Schade das sie nicht durch den Bahnhof mussten. Wie Dumm Merkel mal die 2 Gramm Hirn einschalten.
    Diese Menschen lachen sich doch über unsere Polizei krumm. Was dürfen die schon – hätten die was gemacht wären sie Frau Reker doch wieder die erste gewesen die sich aufgeplustert hätte. Das ganze ist ein Unding und ich bin mal gespannt wie sie Frau Reker das ändern werden.
    Darauf Kölle Alaaf.

  430. Dieses asoziale Gesindel muss aus Deutschland raus. Wer sich nicht an die deutschen Spielregeln hält muss sofort ausgewiesen werden.
    Jetzt wird wieder rumgeeiert und der Fehler bei der Polizei gesucht. Es ist nicht unsere Fehler das diese Menschen keine Kultur haben. Begreift das mal ! Dieses Gesindel lebt auf unsere Kosten und wir lassen uns das gefallen. Wie bekloppt ist dieses Deutschland eigentlich ?

  431. # Armes Deutschland

    Sorry, andersrum wird ein Schuh draus.
    Die Polizei kümmert sich einen Dreck um Straßenkriminalität die vor ihren Augen passiert. Die haben alle keinen Bock mehr und sind desillusioniert. Damit machen sie sich aber mitschuldig an diesem Wildwuchs.

  432. Gutmorgen…

    Willkommen in der Willkommenkultur!

    Wie schon der CZ-Staatspräsident Milos Zeman in letzten Tagen sagte:
    Falls Sie in einem Land leben, in dem das Fischen ohne Angelschein bestraft wird, jedoch nicht der illegale Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.

  433. Das einzige, was Frau Merkel und ihre linken SS- Spießgesellen den vergewaltigenden Horden von Arabern und Nordafrikanern abringen und auferlegen werden, ist, dass sie wenigstens die Fatwa des IS zum Thema Sexsklavin beachten.

    Soll heißen, die Sexsklavin darf nicht in den Arsch gefickt werden und der Besitzer sollte nicht gleichzeitig Mutter und Tochter vergewaltigen, sich für eine entscheiden.

    Das ist Deutschland des Jahres 2016.

    Das ist die „Große Chance“ für Deutschland, die uns durch die Invasion der „Flüchtlinge“ zu teil wurde.

  434. Hätten unsere verblödeten Gutis Charakter, würden sie bei den Opfern vorstellig werden, ihnen die Hand auf die Schulter legen und sagen: Nicht weiter schlimm, es sind ja nicht alle so.

  435. http://www.bild.de/regional/koeln/diebstahl/verdaechtige-lachen-polizei-aus-44017054.bild.html

    Na das funktioniert ja wieder prima: Köln – Wir sehen drei junge Männer vor der Wache der Bundespolizei im Kölner Hauptbahnhof. Sie lachen und umarmen sich. Kein Wunder: Eine Stunde zuvor waren sie unter Trickdieb-Verdacht festgenommen werden.

    Aber schnell waren sie wieder frei…

    Bittere Realität in Köln: Die Diebesbanden, die zwischen Dom und Bahnhof agieren, an Silvester völlig ausrasteten, sind scheinbar nicht zu bändigen.

    Tatsächlich wurde das lachende Trio fast in der Minute entlassen, in der Polizeipräsident Albers bei einer Pressekonferenz (s.u.) über den „unerträglichen Zustand“ sprach, dass „mitten in der Stadt solche Straftaten begangen werden”.

    Kein Wunder also, dass uns niemand mehr für voll nimmt und somit auch nicht die Regierung. Die Medien schweigen teilweise weiter oder lenken die Aufmerksamkeit schnell auf andere Themen, so wie man das halt immer macht. Aber die Frauen bilden weiter die Speerspitze der Welcome-Gesellschaft und verweigern sich der Wahrheit. Und im Morgenmagazin wird gesungen oder über Polen hergezogen. Einfach nur zum Schämen.

  436. #536 INGRES
    Was für wirres Zeug lassen sie denn vom Stapel?
    Ich bin mir nicht sicher ob sie besoffen oder verrückt sind, wahrscheinlich beides, selten so einen Käse gelesen!

  437. Da ist halt‘ der “ Roberto Blanco “ ein anderer Kerle‘!

    Aber wie singt er doch gleich:

    “ Ein bisschen Spaß muss sein! “

    DIE BUNTE WELT KANN AUCH SCHMERZHAFT SEIN!!!

  438. Köln: die Obertoleranten-links-grüne-Spinner-Stadt mit der Groß-Moschee und weitern ca. 39 Moscheeen, ein einziges Getto, wie viele westdeutsche Städte.

    Das was ihr jetzt erlebt ist der Anfang und eure Musik die ihr seit Jahren bestellt.

    Und wieder zahlt der Arbeitnehmer Steuern für Polizeieinsätze, die nicht nötig wären, wenn wir in einen normalen Land wohnen würden.

    Eigentlich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die ersten Schüsse fallen !!

  439. War das letzte mal vor 2 Jahren in Köln.
    Als Deutsche ohne Migrazi waren wir Exoten.
    Jetzt ist diese neue 3. Welt ein Teil der Daesch.
    Herzlichen Glückwunsch, Köln!

    Das sich ausgerechnet die Verursacher als Lösung anbieten ist verrückt!

  440. Wo sind unsere Leitmedien? Bei jeden Böller und jedem Schweinkopf vor einem Asylheim gibt es Leitartikel, Betroffenheitserklärungen, Hasstiraden auf AFD und Pegida. Und nun?? Meine örtliche Zeitung versteckt die Meldung von den Kölner Exzessen unter der Rubrik Vermischtes, der Spiegel unter „Panorama“.
    Verdammt, hab ich die Schnauze voll.

  441. Jetzt muß endlich durchgegriffen werden:
    Kritiker der illegalen Invasion dieser Barbaren einsperren!
    Kritiker der kriminellen sogenannten „Bundesregierung“ einsammeln und ausweisen!
    Kritiker der „fürsorglichen“ EU-Bevormundung enteignen und vertreiben!
    Alle Befürworter und Sympathisanten einer demokratischen Ordnung und Durchsetzung gültiger Gesetze in die Psychiatrie zwangseinweisen!
    Freie Fahrt für Anarchie und Zerstörung!
    Merkel voran!

  442. #310 nicht die mama (05. Jan 2016 00:11)

    #266 Atheistin1984 (04. Jan 2016 23:48)

    Frau Schwarzer hat endlich den Mund aufgekriegt

    Nicht wirklich…

    Männer, die Frauen umzingeln und ihnen zwischen die Beine greifen, wollen genau das tun. Sie stehlen den Frauen nicht nur das Handy, sie stehlen ihnen auch die Würde.

    So wie Männer es seit Jahrhunderten tun, überall auf der Welt, allerdings in der Regel in Häusern, hinter verschlossenen Fensterläden, im Verborgenen.

    Jaja, die pöhsen „Männer“…

    Der Artikel reisst das Problem zwar an, aber nur kurz und verklausuliert.
    Nicht „Männer“ tun sowas, Männer waren es zum Beispiel, die in Europa die Erfindung der Ritterlichkeit und den Grundsatz „Frauen und Kinder zuerst“ eingeführt haben.

    Die „Männer“, die das tun, sind in den Augen eines europäischen Mannes alles, aber kein Mann und es wäre Aufgabe der „Emma“ als „Weiberzeitung“, diesen Unterschied anzusprechen und der Zielgruppe zu vermitteln…aber nööö, Ideologie geht wiedermal vor Menschenverstand.
    **********************************************
    TYPISCH SCHLITZPISSER-EMANZEN GELABER.
    RABULISTIK VOM FEINSTEN.
    H.R

  443. Zitat:
    Dass am Platz vor dem Bahnhof und dem Dom auch stundenlang Feuerwerkskörper in die Menschenmenge geschossen wurden, es dabei leicht zu schweren Verletzungen kommen hätte können, ist angesichts der kriminellen Taten dieser Nacht fast schon ein zu vernachlässingender Umstand.
    Ende Zitat

    Die „fast schon zu“ „vernachlässigbaren“ „Umstände“ werden enden, wenn dann der symbolische Islam durch den Ritus des Islams ersetzt werden wird….

    …..dann wird das symbolische Feuer durch Metallisches islamkorrekt ersetzt werden. „Allah kenn da keinen Funkemariechen GrobScherzSpaß“, sondern einzig die er für sich einnehmende Mordlust nach Sure 8, Vers 17:

    17 Und nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah. Und er wollte (mit alledem) seinerseits die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen. Allah hört und weiß (alles).

    Zitat Ende

    Das ist die „religiöse“ Verschmelzung mit der islamen Gottheit ……..

    Für Islame ist so ein Anblick von „Heiden“, wie in Köln: „WOW SO EIN GESCHENK MACHT UNS ALLAH !“

    Es gibt eine einfache Richtlinie zur Dynamik des Islams: „Viele „kaffir“ (aus islamischer Sicht sind das vernichtenswerte Heiden) Anstieg des Islams“ ….. Wenige „kaffir“ und der Islam schläft etwas ein bzw schwenkt in die innerislame Überwachung nach Sure 63 (Ist euer Islam echt oder täuscht ihr ihn nur vor ? … wenn so, dann seid ihr „die wahren Feinde des Islams“ und schon wieder geht’s islamisch korrekt „rund“).

    Widerstand gegen den Islam ?

    Sure 8.
    39 Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird! Wenn sie jedoch (mit ihrem gottlosen Treiben) aufhören (und sich bekehren), so durchschaut Allah wohl, was sie tun.

    Zitat Ende

    Geistig echter wirklicher Pazifismus, statt der Lüge „Islam ist Friede“ und des heuchlerischen „Respekts vor dem Islam“ – die Aufklärungen über die islame Frühgeschichte (und Vorgeschichten) ist, was den Islam GEISITG IN DIE SINNIGEN MENSCHLICHEN NIEDERGANGSSPIRALEN UND VON DORT IN DIE AUFLÖSUNG BRINGEN WIRD ….

    Bei dem Grad an Irrungen und den Massen an sogar offen (indirekt) bekennenden IS-Sympathisanten in der KLASSISCHEN !!! Hidschra Bewegung (nicht nach Hidschra-Variante 2 wie in der Wikipedia beschrieben) plus Wirtschaftsmigranten wird das nicht unblutspritzend ausgehen ….

    Wie sehr die Stimmung in den islamischen Emotions“Aufwind“ umgeschlagen ist wurde deutlich, dass bei der betreffenden Welt-online Umfrage aus welcher offenbar wurde, wieviele IS-Sympathisanten im „Strom“ sind – die Notwendigkeit der islamischen vorgeschriebenen Täuschung der „Ungläubigen“ für islamen Mainstream de facto nicht mehr vorhanden war bzw ist.

    Islame „können“ bzw müssen aufrichtig sein, wenn die Grundlage für die Täuschung „offensichtlich von Allah entzogen wurde“ …..

    Täuschung der kaffir die nicht aus echten Ängsten UM DIE PERSON ALS TRÄGERSCHAFTS“SPEERSPITZE“ DES ISLAMS in einem dar el harbi (Gebiet der Feinde) durchgewunken werden kann … wäre Feigheit vor Allah.

  444. Noch so eine Verbrecherorganisation:
    http://birlikte.info/
    Hat sich von der Arsch huh Fraktion schon jemand gemeldet?
    Hat sich schon ein Vertreter der sogenannten Türkischen Community Kölns geäußert?
    Oder ist es vielmehr so, dass die Kölschen Türken sich einen Ast freuen, dass ihre Glaubensbrüder aus dem Maghreb den Ungläubigen Schlampen mal gezeigt haben, was man in Deutschland ungestraft machen kann?
    H.R
    ich könnte im Strahl kotzen

  445. Übergriffe an Silvester. „Wie Vieh gejagt“: Auch in Hamburg kam es an Silvester zu Sex-Übergriffen

    In der Silvesternacht wurden Dutzende Frauen in Köln Opfer sexueller Gewalt. Einem Medienbericht zufolge sollen auch in Hamburg junge Frauen von Gruppen von Männern beklaut, bedrängt und angegriffen worden sein. Die Polizei ermittelt derzeit.

    http://www.focus.de/regional/hamburg/in-der-silvesternacht-nicht-nur-in-koeln-gruppen-junger-maenner-gingen-auf-frauen-in-hamburg-los_id_5189475.html

  446. @#95 Smile

    „In jedem anderen Land der Welt hätte dies dramatische drastische Folgen und es würde sich radikal etwas ändern

    Wie Vielfaltspinsel schon geschrieben hat: Nö.

    Aber das ist nicht nur Dein Irrtum, der ist sehr weit verbreitet. witzigerweise nicht nur in Deutschland!

    Ich war vor Jahren regelmäßig in einem internationalen (überwiegend amerikanischen) politisch inkorrekten Forum unterwegs. Diese Nummer:

    „In every other country…“

    bringen alle!

    Sie basiert nicht auf empirischen Beobachtungen. Sie basieren auf einer tief verinnerlichten relionsänlichen Wahnvorstellung, nämlich der, dass das Volk in Demokratien Einfluss auf die Politik nehmen kann. Nichts, aber auch gar nichts spricht dafür, dass es so ist.

    Viele merken das nicht. WENN aber bemerkt wird: „Hoppla, das ist ja bei uns gar nicht so!“ dann wird alles unternommen, diese religiöse Wahnvostellung zu retten:

    Es wird völlig ohne jegliche Beobachtung der Situation in anderen Ländern herbeihalluziniert, dass es dort selbtverständlich anders wäre. In Folge davon wird kübelweise Dreck auf das eigene Volk ausgeschütttet, das als einziges auf der Welt zu minderwertig und doof ist, diesen superdupertollen demokratischen Mechanismus angewenden.

    Mission accomplished.

    Das ist so ziemlich der einzige Sinn von Demokratie: Selbsthass und unfassbare Blindheit. Deshalb wird sie ja auch überall – notfalls mit Bomben – verbreitet.

  447. Es ist wie eine eitrige Wunde. Sie muss platzen bevor sie heilen kann. Ich freue mich über jede Eskalation, denn sie wird dazu führen dass der Bürger bald straffrei dazu beitragen kann das Land zu säubern. Wer jetzt noch „regiert“ wird bald genötigt sein nachts das Land zu verlassen um sich nicht verantworten zu müssen.

  448. Auch in Stuttgart haben asylantische Asoziale Frauen überfallen, beraubt und missbraucht. Der irren Kanzlerin sei Dank.

    15 Männer rauben zwei Frauen aus

    Die Polizei sucht Zeugen: Eine Gruppe Männer hat zwei Frauen belästigt und deren Handys geraubt. Foto: dpa
    Die Polizei sucht Zeugen: Eine Gruppe Männer hat zwei Frauen belästigt und deren Handys geraubt.

    In der Silvesternacht sind zwei junge Frauen in Stuttgart von einer Gruppe Männer erst bedrängt und dann ausgeraubt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-mitte-15-maenner-rauben-zwei-frauen-aus.2d81b878-6c37-4ce3-8c47-08d4f498aabd.html

  449. Ich freue mich schon auf den Karneval am Rhein.

    Da werden die asozialen Illegalen alle Hände voll zu tun haben.

    🙂

  450. Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln hat sich im Kölner Rundfunk zu den Vorkommnissen am Domplatz geäussert.
    Frau Reger betonte nochmals, dass solche Ausschreitungen in einem Rechtsstaat nicht hinnehmbar sind. Dennoch, so betonte sie, sollte man berücksichtigen, dass zahlreiche Migranten durch ihre Flucht stark traumarisiert worden sind. Diesem Umstand muss der Staat gerecht werden. Deshalb sei es unbedingt erforderlich, Gewalttäter psychologisch zu betreuen.Darüber hinaus sollte man die Überlegung anstellen, ob es nicht vorteilhaft wäre, die betreffenden Tätergruppen verstärkt finanziell zu unterstützen. Die Erfahrung hat gezeigt, das eine ausreichende finanzielle Ausstattung das beste Mittel sei, Menschen vor dem Abgleiten in das kriminelle Milieu zu bewahren.

  451. Sowohl in Hamburg und Stuttgart, als auch in Köln: Geliefert wie bestellt!!!
    Ist nur traurig wenn es Leute trifft, die nicht den Refutschis-Welcome-Tanz tanzten….

  452. Unter diesen Nordafrikanischen Verbreirungstypus sagt man auch nicht „Mann sucht Frau“ sondern „Mann fängt sie ab“

  453. # 571 Jomenk

    Ja genau! Man sollte den armen, traumatisierten „Flüchtlingen“ auch noch Geld dafür zahlen! Die machen das ja bestimmt auch nicht zu Vergnügen!!!
    Aber mich würde schon interessieren von welchem „RECHTSSTAAT“ Frau Reker spricht??? In der BRiD gilt weder Recht, noch ist sie ein Staat!

  454. Ich wette, dass Fasching 2016 ausfällt, da die Polizei die Sicherheit der Teilnehmer nicht wird gewährleisten können.

  455. OT: N-tv meldet die Arbeitslosenzahl steigt im Dezember auf 6.1 Prozent.

    Deshalb brauchen wir dieses Jahr noch mindestens fünf Millionen asoziale Schein-Flüchtlinge zusätzlich in Deutschland.

    🙂

  456. Wie heisst es doch so schön beim beliebten Karnevalslied:

    Mir sin multikulinarisch un sin multikulturell
    Mir sin en jeder Hinsicht aktuell – auch sexuell!

  457. Tja, das war abzusehen. Diese jungen Männer haben ihren Geschlechtstrieb nicht an der Grenze zurückgelassen. Millionen von männlichen Flüchtlingen hocken seit Monaten in Flüchtlingsunterkünften und haben keine Frau zur Verfügung gestellt bekommen, obwohl diese ihnen versprochen wurden. Jetzt machen die es so, wie in der Heimat, die holen sich mit Gewalt, was sie brauchen. Da sind feiernde und betrunkene Frauen ohne schützende Männer Freiwild. Wer seine Partnerin oder Tochter liebt, sollte über Fasching gut auf diese aufpassen.
    Ich schätze, es wird nicht bei Belästigungen bleiben. Im Krieg sind Kinder und Frauen nach Massenvergewaltigungen seelisch zerstört worden, viele sind an massiven inneren Verletzungen verblutet.
    Wir sollten uns darüber klar sein, es ist vorbei mit dem freien Leben für Deutsche Frauen. Schlaraffenland ist abgebrannt.
    Wir haben aber noch die Chance, alle wieder rauszuschmeissen und die Mauer um Deutschland wieder hochziehen. Nicht die paar IS- Terroristen sind das Problem, sondern die Horden von notgeilen Arabern und Schwarzafrikaner.

  458. Von den überregionalen großen Nachrichtenportalen, den großen, etablierten Medien brauche ich gar nicht erst anfangen. Die traurige Wahrheit: Kein einziger Bericht über die Vorkommnisse in Köln. Zero. Nada.

  459. Gerade hier in Berlin passiert: Ein Pkw fährt auf ein stehendes Polizeifahrzeug (das einen Unfall aufnahm) auf. Leichter Blechschaden, niemand verletzt.

    Höchstens zwei Minuten später kacheln 4 (i. W. vier) Polizeifahrzeuge mit Sondersignal heran und umstellen einen jungen, durchaus schuldbewusst wirkenden Autofahrer, der sich schon längst bei den beiden Polizisten entschuldigt hat, mit Griff am der Waffe. jederzeit bereit den Auffahrsünder zu Boden zu werfen und/oder ihn kampfunschädlich zuu machen.

    Nun ein Wechsel des Schauplatzes: Auf der Kölner Domplatte werden Dutzende Frauen von einschlägigen Verbrechern sexuell belästigt/vergewaltigt und die schon anwesenden Polizisten schauen – auf der ja bekanntermaßen quadratkilometergroßen Domplatte – nicht hin, sondern ganz gezielt weg:
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3214905

    Keine weiteren Polizeikräfte werden gerufen, das ganze Szenario Tage später nur deshalb häppchenweise eingeräumt, weil selbst die größte Hurenpresse nicht mehr schweigen mag.

    Das ist doch alles einfach nur noch zum Speim …

  460. geliefert wie bestellt in NRW und anderswo…

    wie schon ein User sagt, leider hat es wahrscheinlich wieder mal die falsch getroffen.

  461. Ich denke, man muss inzwischen eine internationale Reisewarnung für Deutschland unter dem Merkel Regime aussprechen.

    Das Land ist nicht mehr sicher.

  462. Die öffentliche Sicherheit ist in Merkel Doofland nicht mehr gewährleistet.

    Rette sich wer kann.

  463. Nach bisher unbestätigten Gerüchten soll demnächst in Köln eine Benefizveranstaltung stattfinden unter dem Motto. Arsch huh, Beincher ussenander!“ (Arsch hoch, Beine auseinander). Damit soll die etwas eingeschlafene Willkommenskultur wiederbelebt und mehr Offenheit von deutschen Frauen gegenüber Flüchtlingen gefördert werden. Die meist jungen männlichen Schutzsuchenden seien auf Grund ihrer Traumatisierung und sexuellen Frustration zu den Übergriffen an Sylvester verleitet worden, könnten aber von aufopferungsvollen Helferinnen wieder auf den Weg der Integration geleitet werden.

  464. ….zeigte sich erschüttert und sprach von einem „unerträglichen Zustand“ in der Domstadt.

    Falsch.

    Der unerträgliche Zustand sitzt im Kanzleramt.

  465. @#555 Donar von Asgard (05. Jan 2016 08:39)

    Fall ein Argument gebracht wird könne wir uns weiter unterhalten. Ansonsten bin ich immer weiter überzeugt, dass der Islam nicht mehr lange benötigt.

  466. Wie blöd ist eigentlich die Bevölkerung Deutschlands. Mit den Flüchtlingsströmen kommen deren Sitten und Lebenseinstellungen. Linke, Grün und Sozialdemokraten werfe ich deren Gleichgültigkeitseinstellung vor. Die Grundordnung und Werteordnung wird ständig mit Füssen getreten. Sozialdemokraten machen ständig Geschenke, um die Regierung und den Kanzler 2017 zu stellen. Grüne wettern ständig und es kümmert den einen Dreck was deren Gründungswerte mal waren. Wie sagt man so schön „ Je blöder das Volk desto mächtiger die Politiker“.

    Ich bin mir sicher, steigen die Übergriffe auf die deutsche Bevölkerung und die Kriminalität von Flüchtlingen an, wird PEGIDA nicht sterben im Gegenteil sie bekommt Zuwachs. Mal gespannt was es für Wendehälse bei den Kommunalpolitikern gibt.

    Ich gehe davon aus, dass der Verfassungsschutz diese Seite ausspioniert. Schon allein um das Stimmungsbild der Bevölkerung zu analysieren. Daher ändert eure Spitznamen ständig und nehmt möglichst lange Passwörter, um nicht ausprobiert zu werden, die Rechner sollen heiß laufen beim Verfassungsschutz.

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden Württemberger, Rheinland Pfälzer und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender 2016!

  467. Man kämpft bekanntlich lieber gegen einen Schatten den man „rechts“ nennt, denn linke Gewalt und Straftaten der illegal eingereisten, als Flüchtlinge benannten, Personen passen bekanntlich nicht ins Konzept. Alle die jedoch darauf hinweisen, die stempelt man als „Rechte“ ab und bekämpft sie. (sind halt viel weniger als der kranfhafte Personenkreis aus Linken und Asylbewerbern) Es ist so als ob die Feuerwehr nur noch ohne Schlauch löschen darf, weil man mit dem Schlauch eventuell irgendwelche Gefühle von irgend wem verletzen könnte.
    So ignoriert man lieber weiter Tatsachen, die längst jeder sowieso schon weiss und macht munter weiter auf helfende Hand. So lange bis die Hilfsbdürftigen diese abschlagen.
    Die eigenden, malträdierten Bürger sind ganz offensichtlich sekundär und nur dazu da diesen ganzen Wahnsinn zu bezahlen.

  468. Köln ist die Bankrotterklärung des politisch-medialen Lügenkomplexes. Aber sie machen unverdrossen weiter. Unglaublich, was diese Reker da von sich gibt (#571 Jomenk).

    Unglaublich (und reichlich verworren) auch die Äußerung von Arnold Plickert von der Polizei-Gewerkschaft:

    „Wir müssen genau feststellen, um welche Personen handelt es sich. Weil, es ist ja schon absehbar, daß das rechte Spektrum genau diesen Sachverhalt nutzen wird, um zu sagen: ‚Seht ihr, das haben wir euch immer gesagt.‘ Wir haben klare Hinweise, daß die Personen Migrationshintergrund haben, deshalb wollen wir wissen, was ist passiert, und wer hat was gemacht in Köln.“
    http://www.ardmediathek.de/tv/Aktuelle-Stunde/Silvesternacht-am-K%C3%B6lner-Hauptbahnhof-V/WDR-Fernsehen/Video?documentId=32579266&bcastId=7293524
    (1:06 – 1:27)

    Als ob die zu erwartende Reaktion „des rechten Spektrums“ das Wichtigste bei dieser Sache überhaupt sei! Hätte man es sonst nicht wissen wollen? Hätte man es sonst still und leise unter den Teppich gekehrt, oder wie? Das hat Plickert sicher nicht gemeint – aber gesagt hat er es!

    Es ist nicht ganz klar, ob der Satz beginnend mit „Wir haben klare Hinweise ..“ von Plickert dem „rechten Spektrum“ in den Mund gelegt wird, oder ob Plickert mit „Wir“ sich und seinesgleichen meint; stark zu vermuten ist aber letzteres.

  469. SOFORT WIEDER FREI

    Verdächtige lachen Polizei aus
    OB Reker beruft für heute Krisentreffen ein

    Köln – Wir sehen drei junge Männer vor der Wache der Bundespolizei im Kölner Hauptbahnhof. Sie lachen und umarmen sich. Kein Wunder: Eine Stunde zuvor waren sie unter Trickdieb-Verdacht festgenommen werden.

    Aber schnell waren sie wieder frei…

    http://www.bild.de/regional/koeln/diebstahl/verdaechtige-lachen-polizei-aus-44017054.bild.html, Bild, 05.01.2015, 00:30 Uhr

    The same procedere as usual.

  470. Der letzte und wohl wichtigste Satz dieser Reuters-Nachricht wurde von mir hervorgehoben:

    Justizminister fordert Konsequenzen nach Kölner Massenüberfällen
    Dienstag, 5. Januar 2016, 10:23 Uhr

    Berlin (Reuters) – Bundesjustizminister Heiko Maas fordert Konsequenzen nach den massenhaften Überfällen auf Frauen von Männern offenbar ausländischer Herkunft in Köln.

    „Die abscheulichen Übergriffe auf Frauen werden wir nicht hinnehmen“, twitterte der SPD-Politiker am Dienstag. „Alle Täter müssen konsequent zur Rechenschaft gezogen werden.“

    (-dazwischen habe ich hier gelöscht
    – kann man ja b.B. im Original nachlesen)

    Er warnte, durch diese Vorfälle könne sich die Stimmung in der Gesellschaft gegen Flüchtlinge verschärfen.

    http://de.reuters.com/article/topNews/idDEKBN0UJ0PS20160105

  471. Wie sagte die grüne Katrin Göring: „Wir kriegen Vergewaltiger geschenkt“. Und Arsch huh und Zäng ussenander für den Blow Job beim Refutschie, Kölnerinnen und KölnerInninnen.

  472. Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die B90/DieGrünen- EU-Politikerin

    REBECCA HARMS

    noch zu einem Zeitpunkt relativ kurz nach Budapest-Salzburg im öffentlich rechtlichen Spartenfernsehen ausgerufen hat, dass wir NOCH VIEL MEHR Flüchtlinge BRAUCHEN, als alle anderen (inkl. Kanzlerin) bereits vorübergehend betretenes Schweigen übten. Das Video ist sofort aus den Mediatheken verschwunden oder nie dort aufgetaucht und die Dame geht seither auf Tauchstation.

    WIR VERGESSEN NICHT.

    Des weiteren erwähne ich, dass ARMIN LASCHET in einer Talkshow im Herbst bereits die Vorfälle im Sommer geschichtsfälschend erzählt hat. Angeblich habe die Kanzlerin ja nur die Züge durchgelassen. Die große Einladung an alle Welt sei aber von den Refugee-Welcome-Jublern ausgegangen.

    WIR VERGESSEN NICHT.

  473. mein Vorschlag:

    einfach mal
    diverse Gruppen dieser Invasoren
    in Hundert- oder Tausendschaften
    durch
    Reichstag,
    Kanzleramt und
    Ministerien
    jagen.

    „da schlottern einem die Knie“
    gell, Herr Stegner.

  474. @#591 Biloxi (05. Jan 2016 10:56)

    Das Pack dark einfach nicht recht bekommen. Sonst wachen noch mehr auf. Am besten wäre die Nordafrikaner ganz schnell einzubürgern, dann kann man behaupten es waren Deutsche. Im Netz sind Verschwörungstheorien von Refugees Welcome Spinnern unterwegs, da fehlen einem die Worte.

    Der braune Mob tobt, das ganze stinkt nach einem rassistischem Komplott… Nicht neu das ganze.

    https://pbs.twimg.com/media/CX6X2VtWcAAebZc.jpg

  475. #593 Engelsgleiche (05. Jan 2016 11:01)

    Ja, das gleiche Muster wie beim Polizeigewerkschaftsbonzen Plickert (# 591), das gleiche Muster wie in ungezählten anderen Fällen, zum Beispiel Kirchweyhe: Nicht die Verbrechen sind offenbar das Schlimmste und Wichtigste, sondern die Befürchtung, so etwas könnte „den Rechten in die Hände spielen“ und das gigantische Lügengebäude des Systems zum Einsturz bringen!

    Beschämend und widerlich, diese moralische Pervertierung! Was für ein verkommenes Lumpenpack! Da kann man nur noch reagieren mit Ekel, Verachtung und Haß!

  476. #594 Engelsgleiche

    Justizminister fordert Konsequenzen nach Kölner Massenüberfällen

    Er warnte, durch diese Vorfälle könne sich die Stimmung in der Gesellschaft gegen Flüchtlinge verschärfen.
    ——————————-
    Ein solches Verbrechergesindel regiert uns!

    Es interessiert den Kerl nicht, dass deutsche Frauen von einem unsivilisierten Pack beraubt und vergewaltigt wurde, ihn interessiert nur, dass dem dt. Volk die Augen aufgehen und die Stimmung schlecht wird gegenüber diesen Massenverbrechern.

  477. Gibt es belastbare Zeugenaussagen, dass Henriette Reker wirklich verletzt wurde? Ärzte, Krankenschwestern? (KEINE MAINSTREAM-JOURNALISTEN!!!)

    Wenn das Attentat auf Reker im Zusammenhang mit dem Verfassungsschutz steht, hat es denn dann überhaupt so stattgefunden?

  478. Jeden Tag lesen ca. 100000 Menschen hier bei PI.

    In Deutschalnd gibt es ca. 80000 Wahllokale.

    Wir müssen rechtzeitig damit beginnen, zu koordinieren, dass in jedem Wahllokal mindestens 1 Beobachter, besser 2, beim Auszählen der Stimmen anwesend sind, um den „auszählenden Schulklassen“ auf die Finger zu schauen.

    Ich selbst werde irgendwo im Wahlkreis 100 kontrollieren, auch wenn ich dafür extra Urlaub nehmen muss.

    Dies gilt natürlich nur, wenn es 2017 noch eine BT-Wahl gibt. Die Chance dafür sehe ich im Moment gerade noch bei 50 %.

  479. Wahrscheinlich tauchen bald die ersten Plakate auf: Refugees are no rapists! Refugees flee from rapists!

  480. leider sind 2016 im Land Brandenburg keine Wahlen, aber für die BTW, wenn diese noch stattfinden sollte, werde ich auch an der Auszählung in meinem Wahlkreis teilnehmen.

  481. #602 Monopoly

    Ich selbst werde irgendwo im Wahlkreis 100 kontrollieren, auch wenn ich dafür extra Urlaub nehmen muss.

    Urlaub braucht’s dafür normalerweise nicht. Wahlen sind i.d.R. Sonntags.

  482. Und zum Karneval? BOYKOTT.

    Bestraft die Kölner Multikulti Gesellschaft. Lasst sie mit den „jungen Nordafrikanern“ alleine feiern. Reker, Woelki, Albers, Rothers, …

    Empfehlt Euren Freunden und Nachbarn, nicht nach Köln zu fahren, denn das ist die Hochburg der Migrationsträumer.

    Wer unbedingt Straßenkarneval will: fahrt nach Mainz, sogar Düsseldorf, obwohl auch NRW, ist nich so verrückt nach Multikulti.

    Daher sind Eure Frauen, Töchter und Freundinnen dort auch sicherer als in Köln.

  483. @#601 Orwellversteher (05. Jan 2016 11:15)

    Sie wurde mit einem Messer am Hals verletzt, lag deshalb schwer verletzt im Krankenhaus sogar im Koma und hat von dort im Koma gewählt. Ein Übermensch. Möge sich jeder seinen Teil zur schwere der Verletzung denken. Brauche keine Ärzte oder Krankenschwestern um zu merken das an der Story was nicht stimmt.

  484. #611 Klara Himmel

    Diese Stimmangabe ist nicht übermenschlich, sondern entspricht genau der erwähnten Hirnaktivität.

    Aber nochmal: wo sind die belastbaren Zeugenaussagen?

  485. Angekommen. Alle kommen jetzt an:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-ministerpraesidentin-dreyer-fordert-umfassende-aufklaerung-nach-koelner-uebergriffen-a-1070493.html

    Heikolein, der Bundesjustiz-Burkaträgerverfechter, versucht was intelligentes zum Thema zu sagen.

    Ich denke wir verstehen jetzt, warum Maas nichts gegen Vollverschleierung hat. Er wird den deutschen Frauen vermutlich bald empfehlen diese ebenfalls anzulegen, um sich so gegen diese kulturbedingten Übergriffen zu schützen.

    Es ist schon einmalig, wie wir hier ein halbes Jahr genau vorher sagen, was jetzt in Köln passiert ist und weiter und mehr passieren wird. Die jungen Migranten-Bullen mit ihren prallen Hoden gehen jetzt auf „Brautschau“. Weiteres wird folgen …

    Bürger schützt euch. Der Staat kann es bald nicht mehr.

    Der Karneval in Köln als freies überschwängliches Fest ist damit wohl Geschichte.

    Köln kommt an. Andere Städte werden folgen; haben das Problem bereits ebenfalls, s.o.

  486. Wetten daß,……
    die allermeisten dieser beraubten, mißbrauchten und gar vergewaltigten Kölner Frauen RotGrün-Wähler sind und es auch weiterhin bleiben?
    Das BUNTE Köln hat das bekommen, was es seit Jahren wählt!

  487. Jetzt wird sich zeigen, ob sie den Realitätscheck auch begriffen haben oder in ihr bunt-verlogenes-Wolkenkukuksheim zurückflüchten.
    Alles andere als die Täter zu ermitteln und jeden davon abzuschieben (vorher auch inhaftieren wenn es Beweise gibt) wäre eine Zumutung. Solches Gesindel wollen wir nicht in Deutschland.

  488. #266 Namenlose
    #455 Freier Geist

    Natürlich sollte man sich gegen Unrecht auflehnen und darf sich sein Lebensrecht nicht einschränken lassen. Aber wir haben leider die inländerfeindlichste Regierung der Welt, die genau das zunehmend tut. Der langfristige Protest gegen inakzeptable Zustände ist das eine. Der kluge Schutz der persönlichen Gesundheit vor voraussehbaren Gefahren etwas anderes.

    Zudem haben wir den absurden Umstand, dass die Regierung bei der Verschlechterung unseres Lebens immer noch von der Mehrheit des (gehirngewaschenen) Volkes unterstützt wird. Deshalb sind Ereignisse wie die in Köln jetzt besonders wichtig, um die Gutmenschen-Mehrheit schroff mit der durch sie herbeigeführten Verschlechterung der Lebensqualität zu konfrontieren. Ich habe in Facebook-Kommentaren gelesen, dass auch viele naive Teddy-Werfer und Kleider-Spender unter den Opfern waren. Das war quasi ideal.

    Man sollte also die Dummheit der Gutmenschen auf die Rohheit der Immigranten treffen und für sich arbeiten lassen, und gleichzeitig für sich selbst die „beste Verteidigung“ ausüben, und beispielsweise nicht Mitten in der Nacht betrunken durch die Stadt schlendern. Diesen Fehler überlässt man den anderen, bis durch die Vielzahl an Zwischenfällen Politik und Volk handeln müssen und sich die sozialen Zustände dann wieder verbessert haben.

  489. Damit es nicht vor lauter Postings in der Masse untergeht:
    Aus dem oben verlinkten TAZ(!)-Artikel, hätte auch nicht gedacht, dass ich je aus solch einer Quelle zitiere, aber hier:
    „Die Kölner Polizei sagte, die festgenommenen Männer stammten aus Asylunterkünften außerhalb Kölns und hätten sich erst seit Kurzem in Deutschland befunden.
    Nutzt dies als Argument in Euren Mails an die Lügner von Presse und Parteien!
    Hiess es nicht erst gestern seitens der Verschleierer und Realitätsverleugner, beides hätte nichts miteinander zu tun…?
    Keine Angst, *Herr Maas* „die Stimmung gegen sog. „Flüchtlinge“ (die gar keine sind!) verschärft sich nicht“,(So sein Zitat) denn sie ist schon längst verschärft!!!

  490. Was soll man zu Köln noch sagen ?

    Orientalisch/nordafrikanische Normalität (Primitivhorden, die Frauen bedrängen) trifft auf eine durch und durch korrupte, „tolerant“-verkommene, selbstgefällige, verranzte, handlungsunfähige „Verwaltung“, deren stinkende Bestandteile sich jetzt gegenseitig versuchen, die Verantwortung zuzuschieben.
    Alaaf !

  491. #618 Metaspawn (05. Jan 2016 11:50)
    Es ist schon einmalig, wie wir hier ein halbes Jahr genau vorher sagen, was jetzt in Köln passiert ist und weiter und mehr passieren wird. Die jungen Migranten-Bullen mit ihren prallen Hoden gehen jetzt auf „Brautschau“. Weiteres wird folgen …

    ——————–
    Erinnert ihr euch noch an ein Interview wo eine weibliche Reporterin die Invasoren irgendwo an der Grenze oder Unterkunft befragte und so ein Ekeltyp jammerte der vor, er hätte so dicke Eier und wäre schon beim Arzt gewesen (und sich dabei immer wieder in den Schritt fasste) und tut so weh und so? Und die Alte den ganz ernsthaft weiter befragte?

  492. Die Gutmenschen-Seite versucht jetzt verzweifelt, das ganze umzudeuten:

    Simone Rafael, Chefredakteurin der Seite „Netz gegen Nazis“, bestreitet, dass in Köln zu Silvester Flüchtlinge Jagd auf deutsche Frauen gemacht hätten, um sie zu belästigen. „Nein, es handelt sich um organisiertes Verbrechen zum Zweck von Diebstahl – ein klarer Fall für Staat und Polizei“. Auch die Berichte über eine Ansammlung von 1000 Männern, aus deren Reihen die Taten begangen worden seien, nennt sie falsch. Es habe sich „einfach um eine volle Silvesterfeier vor dem Dom“ gehandelt.

    „Nach bisherigem Informationsstand“, so formuliert Rafael, habe es sich „also nicht um enthemmte Männer, nicht um Flüchtlinge, nicht um Muslime“ gehandelt, „sondern um polizeibekannte Intensivstraftäter mit klarer krimineller Motivation, die diese allerdings zu massiven Sexualdelikten ausdehnten“. „Netz gegen Nazis“ betont: „Es geht uns nicht darum, die Taten in irgendeiner Weise zu verharmlosen.“

    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-der-silvesternacht-in-koeln-rechtsextreme-nutzen-koeln-fuer-rassistische-hetze/12790838.html

  493. Bezogen auf die Bundespolitik kann man nur noch feststellen:

    Das ist offenbar eine völlig neue Dimension organisierter Kriminalität!

  494. „Die Kölner Polizei sagte, die festgenommenen Männer stammten aus Asylunterkünften außerhalb Kölns und hätten sich erst seit Kurzem in Deutschland befunden.“

    ich muss kotzen

    merkel und kraft müssen weg.

    bitte alle AFD wählen

  495. @#625 Exported_Biokartoffel (05. Jan 2016 12:43)

    Erinnert ihr euch noch an ein Interview wo eine weibliche Reporterin die Invasoren irgendwo an der Grenze oder Unterkunft befragte und so ein Ekeltyp jammerte der vor, er hätte so dicke Eier und wäre schon beim Arzt gewesen…

    Hier der Klassiker für alle die das Video noch nicht kennen:

    https://youtu.be/xi0jJj7e8GE

  496. Unglaubliche Szenen, welche sich dort abgespielt haben. Für mich ist es eine nahezu unerträgliche Vorstellung, dass ich evtl. auch mit meiner Freundin dort unterwegs gewesen wäre…und ich hätte sie nicht beschützen können, hätte ihr nicht helfen können. Ohne mich auf eine evtl. Thematik einzulassen, welchen Hintergrund die Täter wohl haben, ist festzustellen, dass sich Situationen ereignen in denen unser Rechtssystem machtlos erscheint. Für mich heißt das, dass ich mich als Beschützer meiner Freundin zu bestimmten Ereignissen nur noch bewaffnet aus dem Haus trauen darf. Wo der Staat versagt ist Selbstjustiz gefragt. Bevor in aller Öffentlichkeit meine Freundin eine solche Erniedrigung erleben muss ….nehme ich noch mindestens 10 mit von diesem Pack. Völlig egal was passiert!

  497. Wie erwartet nichts neues! Seit Monaten schreiben wir darüber aber man sieht ja, was das Wahlvolk macht und daher wie bestellt, so geliefert! Mitleid gibt es nicht und aufgewacht sind wir schon lange, aber ein Großteil der deutschen Bevölkerung hat immer noch den falschen Input und ist daher nicht überzeugbar!

  498. Warum hab ich nur immer wieder das Gefühl, Köln bekommt, was es braucht…

    Ich hoffe nicht, das Henriette Reker schnell aus ihrem Traum erwacht, denn umso früher werden alle anderen wach.

  499. Nur eine Frage!
    Waren in Köln nur Frauen anwesend, oder auch Männer?
    Wenn ja, was haben die Männer getan, um ihre Frauen zu schützen, und überhaupt?

    …und doch noch eine Frage!

    Wie viele schwerverletzte oder tote Agressoren sind auf dem Platz zurückgeblieben?

  500. Asylantische Moslemhorden und afrikanische Raubnomaden haben in Köln gezeigt was uns in Zukunft Dank der irren Kanzlerin blühen wird.

    Man stelle sich mal vor was da im Sommer los ist, wenn die Freibäder öffnen und hunderttausende von steinzeitlichen Einwanderer-Männer aus dem Nahen Osten zu ersten Mal im Leben fast unbekleidete junge Frauen sehen.

    🙂

  501. Ich schaue mir heute Nachmittag die Sondersendungen zum Vorfall in Köln an (NTV, N24).
    Irgendein Politiker (Maas, Özdemir) meint, die Vorfälle in Köln seien kein Flüchtlingsproblem
    sondern grundsätzlich ein Problem „junger, alkoholisierter Männer“.
    Ich fass es nicht.

  502. Ich muss es nochmal loswerden: … es ist zum Kotzen, wie in den Systemmedien das alles verharmlost wird. Jetzt wird von rechter Hetze im Netz gesprochen …
    Unsere Volksverräter sind das Letzte!!!! Aber wir merken uns das und ziehen euch auch noch zur Verantwortung. Rumänien hat es `89 richtig gemacht, hätte man mit Honecker und Konsorten auch machen sollen und mit den heutigen Politversagern auch!!!!!!

  503. #632 Chris01 (05. Jan 2016 13:59)
    Für mich heißt das, dass ich mich als Beschützer meiner Freundin zu bestimmten Ereignissen nur noch bewaffnet aus dem Haus trauen darf. Wo der Staat versagt ist Selbstjustiz gefragt. Bevor in aller Öffentlichkeit meine Freundin eine solche Erniedrigung erleben muss ….nehme ich noch mindestens 10 mit von diesem Pack. Völlig egal was passiert!
    ————————-

    Bist du ein Jäger oder ein Schützenkönig?
    Sonst hast du keine Chance dich zu bewaffnen.

    Die Polizei hätte sie doch zusammenschießen, oder wenigstens zusammenschlagen können, aber danach wären wahrscheinlich alle Beamten in den Knast gelandet und Deutschland hätte Milliarden an Entschädigungen gezahlt.
    Das selbe könnte dir auch passieren…..
    Ne, mein Freund, ihr Deutschen habt keinen Orbán und kein anderen Ausweg als zuzuschauen.
    Und Ungarn ist viel zu klein, um euch zu helfen!

  504. Kulturelle Kulturbereicherung ohne Ende. Der irren Kanzlerin sei Dank!

    Schlägerei in Limburger Flüchtlingsunterkunft

    Bei einer Schlägerei in einer Flüchtlingsunterkunft in Limburg sind drei Menschen verletzt worden, ein Mann davon schwer. Mindestens 20 Personen waren in der Nacht zu Dienstag an den gewaltsamen Auseinandersetzungen beteiligt, wie ein Polizeisprecher sagte. Dem Schwerverletzten wurde ersten Erkenntnissen zufolge mit einem Messer in den Rücken gestochen. Er kam in ein Krankenhaus, schwebte allerdings nicht in Lebensgefahr. Die Einsatzkräfte nahmen im Laufe der Nacht den mutmaßlichen Messerstecher und mehrere weitere Menschen fest. Die Ursache des Streits war zunächst unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7676012/drama-an-tuerkischer-kueste–21-tote-fluechtlinge-angespuelt.html

  505. Ich wohne in einer Kleinstadt (15.000 Einwohner).
    Gestern Abend um 23.30 Uhr habe ich meine Frau von der Arbeit abgeholt (Inventur).

    Die „Bereicherer“ lungern selbst um Mitternacht in unserer Kleinstadt rum.

  506. #636 Templer (05. Jan 2016 14:21)

    Man stelle sich mal vor was da im Sommer los ist, wenn die Freibäder öffnen und hunderttausende von steinzeitlichen Einwanderer-Männer aus dem Nahen Osten zu ersten Mal im Leben fast unbekleidete junge Frauen sehen.
    ———
    Merkel kannst damit nicht meinen.
    ….obwohl Merkel unbekleidet für Selfis in die Lager schicken, könnte das Problem lössen. 🙂

  507. #637 Hennes

    … es ist zum Kotzen, wie in den Systemmedien das alles verharmlost wird. Jetzt wird von rechter Hetze im Netz gesprochen …
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Denen sind die Frauen völlig egal, die Todesängste ausgestanden haben.

    Und der Hetzsender DLF berichtet eben im Konjunktiv:

    Inzwischen haben etwa 90 Frauen Anzeige erstattet, weil sie in der Silvesternacht sexuell belästigt oder ausgeraubt worden seien.

    Sie wissen schon gar nicht mehr, wie sie die betroffenen Frauen verhöhnen und der Lüge bezichtigen sollen, um diese Schandtat ins Gegenteil zu verkehren.

  508. #637 MichaelHX (05. Jan 2016 14:27)

    Irgendein Politiker (Maas, Özdemir) meint, die Vorfälle in Köln seien kein Flüchtlingsproblem
    sondern grundsätzlich ein Problem „junger, alkoholisierter Männer“.

    Deswegen war es ja auch schon immer so auf der Domplatte, viel mehr noch, als es noch mehr junge biodeutsche Männer gab und die noch mehr gesoffen haben. Damals gab es auch viel mehr andere Kriminalität und man konnte nicht richtig lesen und schreiben im Land. Erst die Rap-Gangstakultur, PISA und Multikulti haben den Aufschwung gebracht und Deutschland stark gemacht in der Welt. Die Gastarbeiter haben Deutschland nach dem Krieg wiederaufgebaut.

  509. Die Kölner Bürgermeisterin erklärt gerade,in Anbetracht der zu erwartenden Probleme in Köln zum Karneval, das man den Flüchtlingen Karneval erklären und näherbringen müsse.

    Wo lebe ich eigentlich? Was muss noch passieren?

  510. Zum Thema:

    Silvester: Sex-Angriffe auf Frauen auch in Hamburg und Stuttgart

    5. Januar 2016

    Übergriffe auf junge Frauen an Silvester: Auch in Hamburg und Stuttgart kam es zu sexuellen Belästigungen und Raubdelikten. Polizei vermutet hohe Dunkelziffer. – In Köln bisher 60 Anzeigen.

    Auch in Hamburg soll es in der Silvesternacht zu Übergriffen auf junge Frauen gekommen sein. So berichtet die „Bild“ mit der Schlagzeile: Sex-Meute auf Frauen-Jagd. Junge Mädchen seien bepöbelt, begrapscht und ausgeraubt worden.

    Am Dienstag wurde bekannt, dass in Köln mindestens sechzig Frauen bedrängt und bestohlen wurden.
    Die Straftaten seien aus einer Gruppe von Menschen heraus begangen worden, „die von ihrem Aussehen her überwiegend aus dem nordafrikanischen beziehungsweise arabischen Raum stammen“, so der Polizeipräsident. Demnach soll es sich um eine Gruppe von 1000 – 2000 junger Männer gehandelt haben.

    Auf der Reeperbahn sollen ebenfalls Gruppen von jungen Männern gezielt junge Mädchen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren bedrängt, unsittlich berührt und bestohlen haben. Bis jetzt liegen sechs Anzeigen vor; die Dunkelziffer könnte deutlich höher sein.

    Bei den Tätern soll es sich mutmaßlich um Nordafrikaner handeln. Die Polizei bittet Augenzeugen und mögliche weitere Opfer, sich zu melden.

    Auch aus Stuttgart gibt es Berichte zu Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht. Etwa 15 Männer haben in der Innenstadt zwei 18-jährige Frauen ausgeraubt. Sie umringten die Opfer an Silvester gegen 23.30 Uhr, beim Königsbau, hinderten sie am Weitergehen und berührten sie unsittlich.

    Hintergründe:
    Livebericht einer betroffenen Frau: Gejagt wie Vieh

    Sex-Angriff auf 17-Jährige in Jüterbog

    Jüterbog: Keine Spur nach sexuellem Übergriff
    Vier Tage nachdem eine junge Frau in Jüterbog von mehreren Männern sexuell belästigt worden ist, sucht die Polizei noch nach den Tätern.
    Die Gruppe hat die 17-Jährige auf dem Weg zur Schule auf Übelste betatscht und sexuell belästigt. Eine wirkliche Spur zu den Männern gibt es bisher nicht.

  511. #625 Exported_Biokartoffel (05. Jan 2016 12:43)

    #618 Metaspawn (05. Jan 2016 11:50)
    Es ist schon einmalig, wie wir hier ein halbes Jahr genau vorher sagen, was jetzt in Köln passiert ist und weiter und mehr passieren wird.
    _________

    naja, dafür muss man nun wirklich kein prophet sein. ich sage vorher, dass dem winter der frühling folgen wird.
    ist doch ganz einfach: um so mehr nahöstliche bereicherung, um so mehr nahöstliche zustände. das sollte selbst der dümmste gutmensch verstehen.

  512. Reker wohnt doch hindern Mond. Diese Trulla bekommt doch überhaupt nichts auf die Reihe. Wenn die schon reden höre. Dieser Frau schaut die Unfähigkeit aus den Augen. Mit Köln geht es abwärts so schnell können wir nicht schauen !
    Darauf eine Kölle Alaaf !“

  513. Köln: Gejagt wie Vieh! Merkels Bahnhof

    Früher war es Sexismus, Frauen zu bedrängen, heute ist es Rassismus, sich als Frau dagegen zu wehren (Cahit Kaya)

    Von Thomas Böhm

    Wie immer wenn es in Deutschland darum geht, Täter zu schützen und Opfer zu verhöhnen, müssen die Journalisten den geschockten Bürgern auch im Falle der Kölner „Silvesterknallerei“ verklickern, dass es sich bei den bösen Jungs auf keinen Fall um „Flüchtlinge“ handelt:

    „Die Täter haben nichts mit der aktuellen Flüchtlingswelle zu tun“, sagt ein Polizeisprecher. Die Täter würden über Nordafrika und Frankreich nach Deutschland reisen…

    Deutschland: Welle von Vergewaltigungen durch Migranten

    Englischer Originaltext: Germany: Migrants‘ Rape Epidemic

    Obwohl sich die Vergewaltigung schon im Juni ereignete, verschwieg die Polizei sie fast drei Monate lang, bis die lokalen Medien darüber berichteten. Wie dasWestfalen-Blatt schreibt, lehnt die Polizei es ab, Verbrechen öffentlich zu machen, an denen Flüchtlinge und Migranten beteiligt sind, weil sie Kritikern der Masseneinwanderung keine Legitimation verleihen will.

    In einer Flüchtlingseinrichtung in Detmold wurde ein 13-jähriges muslimisches Mädchen von einem anderen Asylbewerber vergewaltigt. Berichten zufolge waren das Mädchen und seine Mutter aus ihrem Heimatland geflohen, um einer Kultur sexueller Gewalt zu entkommen.

    Gut 80 Prozent der Flüchtlinge/Migranten in der Münchener Aufnahmeeinrichtung sind männlich. … Der Preis für Sex mit weiblichen Asylsuchenden beträgt 10 Euro. (Bayerischer Rundfunk)

    In der bayerischen Stadt Mering, wo am 12. September in 16-jähriges Mädchen vergewaltigt wurde, hat die Polizei Eltern davor gewarnt, ihre Kinder ohne Begleitung aus dem Haus zu lassen. Im bayerischen Pocking ruft die Schulleitung des Wilhelm-Diess-Gymnasiums Eltern dazu auf, ihre Töchter keine freizügige Kleidung tragen zu lassen, um „Missverständnisse“ zu vermeiden.

  514. #100 Vielfaltspinsel (04. Jan 2016 22:20)

    #43 D500

    „erst wenn die wurscht im kühlschrank fehlt wacht dekadenzmichel auf. ich kotze auf meine artgenossen.“

    Ihre Artgenossen sind alle Jubelperser, die der VSA hörig sind. Erfreulicherweise nimmt Eure Zahl auf PI-News drastisch ab.

    Daß unser Deutschland hier mit Heerscharen von Rassefremden geflutet wird, verdanken wir den Herren, die Ihre VSA kontrollieren.
    ______________

    unsinn, die jubelperser sind eher USA flaggen verbrennende LINKS/GRÜN wähler. das resultat der von ihrer geliebten DDR unterstützten 68er generation. dass linke der USA hörig sind, so einen unsinn kann auch nur ein verschwörungshonk schreiben.

  515. zu Bild oben

    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    JA DA HOCKEN SIE –
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    ARTISTEN IN DER ZIRKUSKUPPEL
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

    und was sagen sie, die Rumpelstilzchen
    mit dem in NRW notwendigen
    Karriereflugschein (SPD-Parteibuch) ?

    O-Ton / Pressekonferenz:

    „Ja isse datt de Möschlischkeit !!“

    = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

    UND WIE IMMER BEI SOLCHEN GELEGENHEITEN:

    Hannelore DIE KRÄFTIGE auf der Flucht

    (wohlbehütet vom milliardenschweren
    SPD Medien- & Meinungs-Imperium)

    Und Maria Böhmer ‚fährt wieder Fahrrad‘
    (um den von ihr heißgliebten“Futschies“
    zu entkommen.)

    Da liefen kürzlich Maas-Freunde mit Schildern
    herum auf denen stand zu lesen
    „Deutschland, Du Mieses Stück Scheiße“

    Ich weiß nicht, haben die euch gemeint ?

  516. Das müssen wir doch verstehen.
    Das sind doch alles so arme traumatisierte „Flüchtlinge“, die wissen doch gar nicht, was sie tun.
    Und sollten welche vor Gericht kommen, ist nicht schlimm. Der grün-linke Richter macht ei bißchen Du, Du, Du, gibt dann erst mal den Islam-Bpnus und vielleicht ein paar Monate Bewährung und alles ist gut

  517. Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln hat sich im Kölner Rundfunk zu den Vorkommnissen am Domplatz geäussert. …
    #572 Jomenk (05. Jan 2016 09:44)

    Da bin ich ganz offenbar auf eine Satire reingefallen (# 596) , finde nämlich keine Quelle für das, was dann folgt. Immerhin bezeichnend: Was das linksgrüne Gutmenschen- und Idiotentum in diesem Land tatsächlich alles von sich gibt, ist so irre, daß man stets in Gefahr ist, selbst die abgedrehteste Satire für bare Münze zu nehmen.

  518. das hatten wir schon einmal.
    ich kritisiere niemanden wegen schlechter rechtschreibung, aber wer das macht, sollte der deutschen sprache mächtig sein!

    #178 Vielfaltspinsel (04. Jan 2016 22:57)

    Werter Deppen Lücken Schreiber, Ihre Schändung unserer schönen deutschen Sprache ist eine Zumutung.

    QUOTE #365 Vielfaltspinsel (05. Jan 2016 00:46):

    Von Sie aber bin ich ein großer Anhänger, weil Sie es immer wieder verstehen, wichtige Themen auf den Punkt zu bringen.

  519. Man muss den 60 Frauen gratulieren, die sich trauen eine Anzeige zu stellen.

    Die andern habe wahrscheinlich von einer Gegenanzeige wegen „Rassismus“ oder ähnlichem Angst

  520. Alice Schwarzer herrlich politisch unkorrekt:

    Nach sexuellen Übergriffen an Silvester Alice Schwarzer: „Kölner Terror ist Folge von falscher Toleranz“

    Nach den massiven Übergriffen auf Frauen in der Kölner Silvesternacht hat sich jetzt die Frauenrechtlerin Alice Schwarzer zu Wort gemeldet. Sie bezeichnete die Ausschreitungen als Terror. Die Täter spielten „Krieg mitten in Europa“.

    http://www.focus.de/regional/koeln/nach-ausschreitungen-an-silvester-alice-schwarzer-koelner-terror-ist-folge-von-falscher-toleranz_id_5191221.html

    🙂

  521. #650 D500

    „unsinn, die jubelperser sind eher USA flaggen verbrennende LINKS/GRÜN wähler. das resultat der von ihrer geliebten DDR unterstützten 68er generation. dass linke der USA hörig sind, so einen unsinn kann auch nur ein verschwörungshonk schreiben.“

    Immerhin hatten damals in Mitteldeutschland weder der Walter noch der Erich die Absicht, unser gesamtes deutsches Volk auszulöschen, wie es auf dem Plan der WWG steht.

    So sehr ich ein Verschwörungstheoretiker bin, handelt es sich bei der Neuen Weltordnung um KEINE Verschwörung, denn die Globalisten verkünden ihre Agenda ja ganz offen:

    „Barnetts „Vision“, den „Gap“ zu schließen, der die globalisierte von der nicht-globalisierten Welt trennt, sei kritisiert worden, weil“ [Martin Lichtmesz]

    „… sie von der Welt als Ganzes zuviel Rationalität erwartet, und weil die religiösen und kulturellen Unterschiede, die uns trennen, viel zu groß seien und nicht überwunden werden können. Mit anderen Worten: obwohl die Logik der Ökonomie die Welt zusammenführen sollte, ist der Planet voll mit irrationalen Menschen, die gegen die „Vermischung der Rassen“, die „Bastardisierung der Kulturen“, den „Verlust der ethnischen Identität“ ankämpfen werden. Ich verstehe das Argument und anerkenne die Angst, aber ich glaube auch, daß es sowohl unmoralisch als auch sinnlos ist, gegen diesen globalen Integrationsprozeß anzukämpfen. Angesichts der Herausforderung, die trans-rassische, trans-religiöse, trans-kulturelle Beziehungen mit sich bringen, wird sich niemand die Mühe eines solchen Weges machen, der nicht von einer ehrlichen und intensiven Liebe zu allen Beteiligten angetrieben wird. Und wie unzählige Generationen im Laufe der menschlichen Evolution bewiesen haben, ist es vergeblich, gegen die Liebe anzukämpfen, noch vergeblicher als der Kampf gegen Haß und Rassismus.“
    Thomas Barnett, VSA, militärischer Geostratege, Blueprint for action

    „Um es außerdem ganz ehrlich zu sagen: als Vater einer transrassischen Familie [er hat offenbar ein asiatisches und mehrere afrikanische Kinder adoptiert], gefällt mir ganz einfach die Idee, daß die Menschheit einst hellbraun war, sich dann in eine Vielfalt von Hautfarben aufgespalten hat, um eines Tages wieder geschlossen zu der mittleren Farbe zurückzukehren. Die Symmetrie dieser Reise (journey) gefällt mir, insbesondere, da ich weiß, daß der Gründer meiner Religion [B. ist Katholik], Jesus Christus, gewiß mit einem solchen Teint auf Erden gelebt hat. Wenn ich also in die Augen meines braunäugigen Mädchens blicke, dann sehe ich keine fremde Rasse, sondern die Zukunft des menschlichen Gesichtes – und ich finde es sehr schön.“

    Thomas Barnett, Blueprint for action

    http://www.sezession.de/51808/fluechtlings-krise-die-globalistische-perspektive.html

    „Stephan Grigat über Antiamerikanismus“

    https://www.youtube.com/watch?v=O1FNvXTN9vw

    Die Linken sind die ideologischen Schutztruppen der
    Finanzverbrecher der Wallstreet (Neuyork, VSA). Deshalb wird der Antiamerikanismus von ihnen energisch bekämpft.

  522. #654 D500

    „ich kritisiere niemanden wegen schlechter rechtschreibung, aber wer das macht, sollte der deutschen sprache mächtig sein!

    #178 Vielfaltspinsel (04. Jan 2016 22:57)

    Werter Deppen Lücken Schreiber, Ihre Schändung unserer schönen deutschen Sprache ist eine Zumutung.

    QUOTE #365 Vielfaltspinsel (05. Jan 2016 00:46):

    Von Sie aber bin ich ein großer Anhänger, weil Sie es immer wieder verstehen, wichtige Themen auf den Punkt zu bringen.“

    Danke für den Hinweis. Peinlich, im ersten Kommentar ist mir ein grober Bock unterlaufen. „Deppenlückenschreiber“ muß es richtig heißen. Aber was soll im zweiten Satz denn verkehrt sein?

  523. Bereits das Einkreisen potentieller Opfer stellt einen Angriff auf dieselben dar.

    Hier sollten Polizei, Presse und Politiker endlich aufwachen und genau hinsehen!

    Sobald eine größere Gruppe eine kleinere Gruppe oder Einzelperson einkreist, steht ein unmittelbarer Angriff auf diese bevor.

  524. Über Köln braut sich was zusammen

    Ich würde sagen, sie haben einfach den Kölner Dom nicht dunkel genug gegen PEGIDA verdunkelt und nicht laut genug in die Trillerpfeifen geblasen.
    Das hat die arabischen und afrikanischen Männer unnötig provoziert – an Sylvester mußte sich dann die ganze Traumatisierung entladen.
    Es mußte einfach raus!
    Jetzt fühlen sich natürlich die „Menschenhasser“ bei PI, bei Pegida und innerhalb der AfD bestätigt, was bedeutet, dass wir als Konsequenz der ersten Horrrornacht 2016 noch viel mehr „Geld gegen Rächtz“ brauchen.

    Für mich bedeutet es, dass ich Nachts in Köln nur noch bewaffnet aus dem Haus gehe.

  525. PEGIDA hat für kommenden Samstag um 14.00 Uhr am Kölner Hauptbahnhof, genau da wo sich die Verbrechen der Neger und Araber an deutschen Fauen und Männer ereignet haben, eine Protesdemo angemeldet.

    Kommt alle!

    Bitte auch aus dem Osten, das wird ein heißer Tanz in der multikulturellen Kloake!

    Und die Antifa, wird wahrscheinlich nicht einmal diese sexuelle Gewalt ihrer Schoßhündchen davon abhalten, selbst an diesem Tag gegen Rechts zu hetzen.

  526. #462 johann (05. Jan 2016 03:11)

    #461 VivaEspana (05. Jan 2016 03:04)

    Für Karneval wünsche ich mir jetzt, dass ZDF-clown Kabelka einige lustige interviews mit diesen „kölschen Jungs“ aus Nordafrika führt……

    Mein Gegenvorschlag wäre diesen ZDF-Clown zu einem Interview mit den 80 geschädigten Frauen zu entsenden. Mal schauen ob die weiblichen Opfer dies lustig finden…..

  527. Bilde ich es mir ein oder hat die Sprecherin für heute (05.01.16) um 23:05 ein Spezial zu dem Thema angekündigt…?
    schaut mal, wie die Heuchler mit LeserKommentaren umgehen:
    http://meta.tagesschau.de/id/107076/uebergriffe-auf-frauen-in-koeln-faktencheck
    WOW: Ganze ZWEI KOmmentare kamen durch! Danach:
    „Liebe User,
    aufgrund der zahlreichen Verstöße gegen die Netiquette in den Kommentaren zu diesem Themenkomplex kann diese Meldung nicht kommentiert werden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Die Moderation“
    @ ARD/ZDF: Ihr könnt die grausame wahrheit nicht länger wegzensieren mit Eueren Lügen, Verschleierungen und Desinformationen!(inzwischen bereits 90 anzeigen!!! Abartig; da ist von einer Dunkelziffer von mind. doppelt so viel wenn nicht gar dreifach auszugehen!)

  528. #505 WIEDERSTAENDLER (05. Jan 2016 06:17)

    Einer Polizistin in die Hose zu langen, das sollten die mal in Amerika versuchen, dann liegt aber wieder ein toter Neger im Dreck. Wäre bei uns übrigens auch ein Zeichen, dass diese Drecksäcke schnell „VERNÜNFTIG“ werden lässt. Aber dazu fehlt der Wille und die Politische Einsicht.

    Ganz genau richtig erkannt !
    Hätte dieses Dreckpack in Russland so gehandelt dann hätte die russische Polizei diese Halbaffen zu Mus geknüppelt.

  529. danke Frau ferkel ,Dank an ihr Betrügerpack genannt Regierung,Danke Herr Gauckler.
    Karneval kann kommen,Kölle alaf

  530. Merkelsche Sogwirkung zeigt schon erste Auswirkungen, die nicht mehr wegdiskutiert werden kann, aber sie schaffen auch das!

    Vollpfostenpolitik in Reinkultur.

    Und der Lügenfunk wird die Täter zum Mittel zum Zweck machen. Denn sie haben richtig gehandelt, so kann die Vollpfostenpolitik davor warnen was wichtig ist. Nicht die Täter liegen in Scham sondern die, die jetzt argumentieren.

Comments are closed.