Die USA warnen ihre Bürger vor Reisen nach Europa. Ende vergangenen Jahres, noch vor dem LKW-Dschihad am Berliner Breitscheidplatz mit zwölf Toten, hatten die US-Behörden schon einmal zur besonderen Vorsicht bei Reisen nach Europa angehalten. Man warnte aufgrund „glaubhafter Informationen“ explizit vor größeren Menschenansammlungen, wegen der Möglichkeit islamischen Terrors. Aktuell bezieht sich das US-Außenministerium auf die jüngsten Anschläge in Frankreich, Russland, Schweden und Großbritannien. Der Islam, im Besonderen genannt wird der IS und Al-Kaida, hätte „die Fähigkeit, Terroranschläge in Europa zu planen und auszuführen“. Obwohl lokale Regierungen sich um Terrorismusbekämpfung bemühten, sei das Department besorgt über „das Potenzial für künftige Terroranschläge“, so die, im Anbetracht der Geschehnisse nach der Warnung vom November, besorgniserregende Botschaft.

Extremisten würden sich weiterhin auf touristische Orte, Verkehrsknotenpunkte, Märkte/Einkaufszentren und lokale Regierungseinrichtungen konzentrieren. Darüber hinaus wären Hotels, Clubs, Restaurants, Kultstätten, Parks, hochkarätige Veranstaltungen, Bildungseinrichtungen, Flughäfen und andere Orte mit vielen „weichen Zielen“ vorrangige Orte für mögliche Angriffe, erklärt die Behörde.

US-Bürgern wird an diesen und ähnlichen Orten, insbesondere während der bevorstehenden Sommerreisezeit, zur erhöhten Wachsamkeit geraten. Man müssen mit Angriffen aller Art rechnen, darunter Schusswaffen, Sprengstoffe, Fahrzeuge, scharfkantige Waffen, die vor einem Angriff vielleicht auch schwer als solche erkannt werden könnten.

Auch einen Notfallplan sollten Amerikaner für ihre Reisen zu uns immer haben. So wird u.a. geraten stets die Medien zu beobachten und lokale Informationen in die Reisepläne und Aktivitäten einzubinden und den Kontakt zu ihren Familien sicherzustellen.

Mag sein, dass diese Warnungen leider zu einer Art Routine gehören, dennoch ist bemerkenswert, dass uns niemand offiziell warnt. Im Gegenteil, wir werden stattdessen nach jeden Anschlag mit Relativierungsartikeln berieselt – von Lumpenmedien, die diesem System die Stiefel lecken, das solche Zustände nicht nur wissend, sondern billigend herbeigeführt hat und gar nicht daran denkt vor dem Islamterror und seinen „Friedensaktivisten“ zu warnen.

Die geflügelten, vermutlich nicht ganz korrekt übersetzten, dennoch gerne verwendeten Worte „Neapel sehen und sterben“, aus der Zeit deutscher Romantiker, bekommen so, und auf ganz Europa bezogen eine ganz neue, wenig „romantische“ Bedeutung. (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

100 KOMMENTARE

  1. Die US-Regierung sorgt sich um ihre Bürger, während das linksrotzgrüne #Merkelregime alle Deutschen zum islamischen Abschlachten freigegeben hat.

    Könnte das Weiße Haus nicht einen Regimechange in Berlin durchsetzen wie 1945?

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIn-Claudia-Fatima-BlutRoth-Moschee

  2. Der linksgrotzgrüne #Merkelstaat ist ein gescheiterter Staat.

    Einst war die Bundesrepublik Deutschland eines der sichersten Länder auf der Welt, heute rangiert es im Wettstreit mit Ruanda und der Mongolei auf Platz 50.

    Und noch etwas hätte es unter Helmut Schmidt oder Konrad Adenauer niemals erforderlich gemacht:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164182930/Bundesregierung-bat-OSZE-lange-vor-AfD-um-Wahlbeobachter.html

    Die AfD bittet die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) um die Entsendung von Wahlbeobachtern bei der Bundestagswahl im September. Der Grund: Es gebe „Anlass zur Sorge, dass uns eine Teilnahme am Wahlkampf nicht in uneingeschränkt fairer Weise gewährleistet wird“.

    Das haben die AfD-Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen und Frauke Petry mit Datum 28. April an die für Wahlbeobachtungen zuständige OSZE-Stelle in Warschau geschrieben, an das Office for Democratic Institutions and Human Rights (ODIHR). Der Brief wurde vom AfD-Bundesvorstand am 2. Mai veröffentlicht.

    Was hat FDJ-Merkel nur aus unserem schönen ehemaligen Deutschland gemacht?

    Wer CDU wählt, wählt Mord, Raub und Terror!

  3. Viel gefährlicher als die islamischen Krieger sind unsere Dummbeutel-Politiker/innen: Merkel das Fass ohne Boden, Kapo-Schulz am Abgrund, Roth – fast schon tot, Feinstaub-Gabriel fliegt ohne Ende, V.d.Leyen die BW-Kaputtnik. Der ganze Bundestag sollte verschrottet werden – ab zum Sondermüll.

  4. Interessant ist, das Deutschland nicht aufgefuehrt ist – wahrscheinlich war der Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlag wohl doch nicht so schlimm – Danke, Angela…

  5. Gerade Deutschalnd ist sehr gefährlich. Da laufen auch inzwischen Nazi-Schlampen rum. Vor denen muss man sich ganz besonders in acht nehmen. Also, liebe Amis, macht einen großen Bogen um die BRD, hier gibt es nichts zu sehen! Deutschland war einmal.

  6. #3 Schneefloeckchen (02. Mai 2017 18:01)

    Interessant ist, das Deutschland nicht aufgefuehrt ist – wahrscheinlich war der Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlag wohl doch nicht so schlimm – Danke, Angela…
    ————————
    Da vor Reisen in die EU gewarnt wird ist Deutschland auch gemeint. Was denn sonst?

  7. @ Eurabier
    „Wer CDU wählt, wählt Mord, Raub und Terror!“
    Ich glaube annehmen zu dürfen, dass dieses Statement nicht nur für die CDU gilt.

  8. #6 Oberschlau (02. Mai 2017 18:05)

    Bei Bedarf auch für die landesverräterischen Spezialdemokraten, die Mauermörder und die linksgrünen KinderschänderInnen anwenden!

    🙂

  9. Sie können ja Urlaub und sonstige Reisen in Israel machen, da soll es ja auch sehr schön sein
    mit Schekel kennen sie sich schließlich auch aus, also ganz easy

  10. Noch besser, vielleicht realistischer:
    Saudi Barbarien warnen vor Reisen nach Europa!
    🙂

  11. Dort werden Diebe, Mörder, Vergewaltiger jedenfalls noch angemessen bestraft!

    Satiremodus aus

  12. Immerhin scheinen Franzosen, Deutsche, Briten, Schweden, Spanier und viele andere Europäer sich nicht nur sehr sicher, sondern zusätzlich auch pudelwohl in ihren Ländern zu fühlen. Siehe Wahlverhalten. Na dann: Herzlichen Glückwunsch.

    Die fette Rechnung dafür wird beglichen, wenn es kein Entkommen mehr gibt.

    Ohne Zynismus: ich halte das für eine Form der Massenpsychose. So ignorant und behämmert können auch Durchschnittsmenschen normalerweise nicht sein.

  13. #14 Gantenbein (02. Mai 2017 18:15)
    ..So ignorant und behämmert können auch Durchschnittsmenschen normalerweise nicht sein.
    _____________________
    Doch, können sie!
    Und ist noch ins Unendliche steigerbar!

  14. Was ist der Unterschied zwischen einem radikalen Moslem und einem moderaten Moslem?

    Der radikale Moslem will dich toeten.

    Der moderate Moslem will, dass dich der radikale Moslem toetet.

  15. Staatssender ARD schürt schon wieder die

    Angst vor Marine Le Pen und hetzt gegen

    Front National.

    Frankreich hat mit Le Pen die große Chance wieder FREI und selbstbestimmt zu leben. Le Pen kann ihr Land endlich aufräumen und den Schmutz beseitigen den Hollande und seine Vorgänger verursacht haben.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    HEUTE 22.45 Uhr:

    Weltspiegel extra:

    Angst ums Land – Frankreich vor der Entscheidung

    Es wird eine Schicksalswahl – nicht nur für Frankreich, sondern auch für Europa. Marine Le Pen vom rechtsextremen Front National ist ihrem Ziel so nah wie nie zuvor: Präsidentin von Frankreich zu werden. Doch wenn man bisherigen Umfragen glauben darf, dann wird Polit-Shootingstar Emmanuel Macron in der Stichwahl am 7. Mai 2017 zum 25. Präsidenten Frankreichs gewählt.

    http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/weltspiegel-extra-frankreich-waehlt-106.html

  16. Überall, wo der Ausländermob des Zepter schwingt, herrschen buntes Miteinander, kulturelle Vielfalt und feucht-fröhliche Feste!

    Das, was in Amiland schon seit Jahrzehnten Gang und Gebe ist, schwappt nun vollends auch zu uns rüber! Mit dem einen Unterschied, dass wir unseren eigenen Untergang auf pervers-kranke Weise auch noch hofieren und beschleunigen!

  17. Neben dem Terror darf man auch getrost vor der uferlosen Gewaltkriminalität warnen, die vor niemandem Halt macht. Die Wahrscheinlichkeit überfallen, gemessert, totgetreten und/oder vergewaltigt zu werden ist ja bekanntlich mittlerweile auf dem abgelegensten Dorf alltägliches Lebensrisiko.

  18. #18 DenkichanDeutschland (02. Mai 2017 18:22)

    Was ist der Unterschied zwischen einem radikalen Moslem und einem moderaten Moslem?

    Der radikale Moslem will dich toeten.

    Der moderate Moslem will, dass dich der radikale Moslem toetet.
    —————————

    Zumindest verhindert der „Moderate“ nicht, dass der radikale Moslem dich tötet, er demonstriert nicht gegen ihn, er unternimmt nichts gegen ihn, also nimmt er es billigend (wohlwollend) in Kauf, was der radikale Moslem macht.

  19. An ALLE Besucher aus den USA:

    In DE gibt es (angeblich) KEINE No-Go-Areas.

    Wer dennoch den Mut zum Journey-Trip nach DE unter dem Aspekt eines Survival-Training aufbringt, dem ist der Besuch zu empfehlen von:

    – Berlin-Neukölln,
    – Bonn-Bad Godesberg,
    – Borken-Gronau,
    – Bremen-Blumenthal
    – Duisburg-Marxloh,
    – Dortmund-Nordstadt,
    – Düsseldorf-Maghreb-Viertel
    – Essen-Altendorf,
    – Garmisch-Partenkirchen – Abrams-Komplex,
    – Hamburg-Wilhelmsburg,
    – Köln-Chorweiler,
    – Pforzheim – Oststadt,
    – Wilhelmshaven (Südstadt, Bant),
    – Wuppertal-Barmen,

    Die Liste ist beliebig fortsetzbar.
    Good luck!

  20. Schön, solche Zuspitzungen des Irrsinns.
    Alle Länder des ehemaligen Warschauer Pakts, die EU Mitglieder sind, bitte sofort eine verschärfte Reisewarnung aussprechen- gerade in NRW!
    Wer hätte vor 2-3 Jahren gedacht, dass es so schnell, in den sprichwörtlichen Abgrund gehen kann?

  21. Und während bei uns unter allen Gewalttätigen fast ausschließlich Rechtgläubige sind, die uns ermorden, ausrauben, vergewaltigen und mit dem LKW zerbreitquetschplatzen, jammert wieder ein impertinenter Mohammedaner seine altbekannte Opferrolle:

    https://causa.tagesspiegel.de/politik/deutschtuerken-wie-viel-loyalitaet-zu-erdogan-darf-sein/leitkultur-keine-alternative-zur-einheit-der-vielfalt.html

    Deutschtürken sind immer noch nicht in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Die Verweigerung ihrer deutschen Zugehörigkeit, hat Erdogan viele Stimmen beim Referendum gebracht. Eine deutsche Leitkultur muss daher die Vielfalt der Gesellschaft in den Fokus setzen.

    Said Rezek

    Lieber linksgrün-mohammedanischer Mietlügenknecht Rezek:

    Es sind die Mohammedaner selbst, die sich der Integration verweigern!

  22. Fragt sich bloß welche Amis vor Europareisen warnen.

    Es ist nämlich noch nicht lange her, da machte sich der amerikan. Mainstream – vom Politiker, über Promis bis zum Medienfuzzi – über das „alte Europa“ lustig, man könne es zwar bereisen um seine uralten Wurzeln nostalgisch zu pflegen, aber modern, allwissend u. demokratisch seien allein die USA.

    Sind es nicht ganz bestimmte Amis, die alles tun, um aus dem bislang „spießigen“ sicheren Europa, insbesondere Deutschland eine Multikulti-Hölle zu machen?

    Die Amis, einst „Flüchtlinge“ (vor Armut, Wehrdienst oder Knast oder weil Abenteurer), die – von den Negern mal abgesehen – europäische Vorfahren haben, sind gewissermaßen Mutter- u. Vatermörder, wenn sie europ. Staaten vernichten.

  23. #25 NieWieder (02. Mai 2017 18:39)

    Wie viele dieser linksgrün-pädophilen Nichtsnutze werden ihr unsägliches Statement von 2015 im Jahre 2025 wiederholen?

    Achten wir darauf, wer von diesen linksgrün-pädophilen Nichtsnutzen nun im Laufe der Ernüchterung zum AfD-Wähler mutieren wird!

  24. #30 Eurabier (02. Mai 2017 18:44)
    Glaube ich nicht. Ich glaube, viele dieser Willkommensklatscher denken heute immer noch so. Außerdem ist für die die AfD an allem Schuld.
    Ich glaube nicht, dass Leute, die sich so weit raus lehnen und so narzißtisch sind, sich öffentlich dafür abzulichten, lernfähig sind.

  25. Das ist doch nicht wahr!

    Deutschland hat nur ein Problem,
    d i e A f D !!!

    Frag mal die Altparteien und Gutmenschen,
    es gibt in Deutschland keine Maroden Schulen
    Hauptverkers Autobahnen mit kaputten Rhein Brücken
    die größte Steuer und Abgabenlast für Normalverdiener usw.usf.
    sondern nur der nicht zu vernachlässigte Kampf gegen Andersdenkende
    ist das A + O der Deutschen „Demokraten“……..

  26. Reden wir vom Stiefellecken. Nach etlichen durchwachten Nächten stellt die Volontärin Marlene Grunert den Fall „Arnsdorf“ nun als rechtsmotivierter Straftat hin. Vier zivilcouragierte Bürger hatten einen randalierenden Iraker der Polizei übergeben und wurden deshalb wegen Freiheitsberaubung vor Gericht gezerrt. Das Verfahren wurde eingestellt und eine Woche später verspürt die Volontärin einen Beigeschmack. Das reichte wieder um Sachsen als Hort rechtsextremer Gewalt unter Generalverdacht zu stellen.
    Auch Erdogan und Putin würden der BRD um diese freie Presse beneiden.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/verfahren-um-rechte-gewalt-gegen-asylbewerber-eingestellt-14995545.html

  27. Margot Phaeton-Käsemann 2015:

    „… weil wir uns wünschen, dass auch ihr wie wir in Frieden und Sicherheit leben könnt und ihr eine Bereicherung für unsere Gesellschaft seid!“

    Margot Phaeton-Käsemann würden Kopftuch und Alkoholverbot gut tun!

  28. #32 Mautpreller (02. Mai 2017 18:48)
    MAXIMAL sagen die: Ja, es ist nicht optimal. Aber die AfD ist Schuld daran, dass das nicht behoben wird. Ohne die AfD hätten wir hier schon lange das Paradies errichten können.

  29. #31 NieWieder (02. Mai 2017 18:48)

    Naja, die Einschläge kommen auch bei den linksgrün-pädophilen Nichtsnutzen in ihren arischen Rotweingürteln näher.

    Auch im Februar 1945 war in Dahlem oder Grunewald die Artillerie der Roten Armee noch nicht zu hören…

    „Liebe Flüchtlinge, es ist gut, dass ihr hier seid, weil ihr mein Leben, meinen Alltag und meine Welt bereichert. Und mich herausfordert, mich wieder wohler in meiner Haut und meinem Land zu fühlen, weil ich aufstehen will gegen die schwachsinnigen Krawalldeutschen, die sich wieder formieren. Aber sie können euch nichts anhaben. Sie können uns nichts anhaben. Hass ist kein Argument. Auf jeden Unverbesserlichen Deutschen, der euch bedroht oder beleidigt, kommen 1.000 Deutsche, die euch die Hand reichen möchten.

    Marie von den Benken, Model, Bloggerin, Regendelfin und auch sonst von mäßigem Verstand!

  30. #33 Marnix (02. Mai 2017 18:48)
    Ich sags ja, diese Linksfaschisten haben noch lange nicht fertig.
    In Schweden sollen auch nach dem Islam-Anschlag in Stockholm die Umfragewerte der Sozialdemokraten nach oben gegangen sein.
    Die Deutschen gehen lieber unter, als von ihrer Illusion „Gutmenschen“ zu sein, abzurücken.

  31. Thumbs up:

    „… weil ihr einerseits alle zu Deutschland gehört und wichtig für die politische Entwicklung hier seid, und andererseits all die rechten Arschlöcher aus ihren Löchern holt. Denn diese Leute gehören nicht zu Deutschland und sollten lieber schnell als langsam lokalisiert und dann aus D vertrieben werden! So gibt es mehr Platz um Menschen wie euch aufzunehmen!”

    Paul Ripke, Fotograf

  32. #36 Eurabier (02. Mai 2017 18:51)
    Das wird an deren „Denke“ nichts verändern.
    In Schweden haben 2 „linksaktivistische“ Frauen geschrieben, dass sie aus „ihrem“ Multi-Kulti-Viertel wegziehen müssen, weil die „Probleme“ zu groß wurden.
    Natürlich werden sie ihre „menschheitsbeglückende Weltanschauung“ nicht ändern.
    Sie machen es sich nur an einem anderen Platz bequem.

  33. #34 Eurabier (02. Mai 2017 18:48)

    Margot Phaeton-Käsemann 2015:

    “… weil wir uns wünschen, dass auch ihr wie wir in Frieden und Sicherheit leben könnt und ihr eine Bereicherung für unsere Gesellschaft seid!”

    Margot Phaeton-Käsemann würden Kopftuch und Alkoholverbot gut tun!
    ———————————————-
    Die Käsefrau ist der/die selbe VollpfostInnen, wie Kaviar Marx, Bisch doof Brettfort-Strom oder Franz der Abwaschbare.

  34. #40 Viper (02. Mai 2017 18:55)
    Aber die werden immer noch vom „Staat“ (also von uns allen) bezahlt. Und nicht durch die Kirchensteuer. Sondern der „Staat“ zahlt deren Gehalt samt Lebensunterhalt direkt. Weil es eben „Staatsbeamte“ sind.

  35. Die Glücklichen.
    Die amis können zu Hause bleiben.
    Aber was soll das schon lange hier lebende Pack machen ?
    Kämpfen oder davon laufen ?

  36. Wie konnte diese unsäglich Christian Jansen Professor werden?

    „Liebe Flüchtlinge, es ist gut, dass ihr hier seid. Denn ihr macht unser Land noch bunter. Migration hat es immer gegeben in der Geschichte. Sie hat eine meist produktive Unruhe erzeugt und zur kulturellen Weiterentwicklung beigetragen. Wer sich abschottet, bleibt zurück.“

    Hier seine Nichtsnutz“karriere“, der materiellen Produktion völlig entrückt:

    1974-1981: Studium der Geschichte an der Universität Heidelberg; Zivildienst; Tätigkeit im AStA

    1981-1985: Arbeit in einem Druckereikollektiv

    1985-89: wiss. Hilfskraft bei Hartmut Soell (Universität Heidelberg)

    1989: Promotion mit „Professoren und Politik. Politisches Denken und Handeln der Heidelberger Hochschullehrer 1914-1935”

    1989-1997: Ruhr-Universität Bochum: Assistent bei Hans Mommsen

    Februar 1998: Habilitation mit der Arbeit „Einheit, Macht und Freiheit. Die Paulskirchenlinke und die deutsche Politik in der nachrevolutionären Epoche (1849-1867)“

    1998/99: Lehrstuhlvertretung in Konstanz

    1999/2000: DFG-Projekt „Nach der Revolution 1848/49: Verfolgung – Realpolitik – Nationsbildung. Politische Briefe deutscher Liberaler und Demokraten aus den Jahren 1849-1861“

    Winter 2000/2001: Visiting Professor for German History an der Hebrew University Jerusalem

    2000-2007: Hochschuldozent Ruhr-Universität Bochum

    2004: Elternzeit

    Seit April 2007: Professor für Neuere Geschichte an der TU Berlin.

    Seit April 2012: Professor für Neuere und Neueste Geschichte Universität Münster (W2).

    Seit Oktober 2013: Inhaber des Lehrstuhls für Neuere Geschichte (Schwerpunkt 19. Jahrhundert) an der Universität Trier

  37. #39 NieWieder (02. Mai 2017 18:55)

    Wie die Kreuzberger Nichtsnutze, die beim Erreichen des Schulpflichtigen Alters von Lea Sophie und Björn-Thorben ins Brandenburg Umland ziehen und dort gegen „Rechts“ kämpfen…..

  38. #42 NieWieder (02. Mai 2017 18:57)

    #40 Viper (02. Mai 2017 18:55)
    Aber die werden immer noch vom “Staat” (also von uns allen) bezahlt. Und nicht durch die Kirchensteuer. Sondern der “Staat” zahlt deren Gehalt samt Lebensunterhalt direkt. Weil es eben “Staatsbeamte” sind.
    ———————————————
    Drum ist es wurscht, ob man aus der Kirche austritt oder nicht (ich bin noch drin wegen Ahnenforschung).

  39. OT

    Bürgerinitiative Ausländerstopp Nürnberg
    27. April um 09:09 ·

    „…Besorgniserregend ist weiterhin die hohe Ausländerkriminalität, jetzt noch einmal verstärkt durch die Gruppe der Zuwanderer. Dies gilt bundesweit wie auch in Nürnberg. Bei einem Bevölkerungsanteil in unserer Stadt von inzwischen 20,4%, ist der Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger an den Straftaten bei 45%, und dies ohne die ausländerrechtlichen Verstöße, welche die Statistik beeinflussen würden…“

    „…Was sich sicherlich positiv auf das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger auswirken wird, wenn es vernünftig angegangen wird, ist die jetzt für 2018 geplante Einführung eines „städtischen Ordnungsdienstes…es freut uns, dass es nächsten Jahr wahrscheinlich zur Einführung dieses Ordnungsdienstes kommt, nachdem die BIA erstmalig am 8.10.2002, also vor fast 15 Jahren, dies mit einem Antrag angeregt hat und seitdem immer wieder darauf hin wirkte…“

    https://de-de.facebook.com/B%C3%BCrgerinitiative-Ausl%C3%A4nderstopp-N%C3%BCrnberg-421843624524164/?_fb_noscript=1

  40. @ #22 Demonizer (02. Mai 2017 18:30)

    Was ist der Unterschied zwischen einem frommen Moslem(Mudschahid) und einem lauen/faulen Moslem?

    Der fromme Moslem(Mudschahid) will u. wird dich töten.

    Der laue Moslem, weil er eben ein bequemer Sack ist, ist froh, daß ihm der fromme Moslem(Mudschahid) das korangetreue Kuffartöten abnimmt.

    Der laue Moslem weiß, daß er selbst sündigt, wenn er keine „Kuffar“ tötet, daher bewundert er die frommen/korantreuen Mudschahiddin.

    In gewisser Weise ist es eine Arbeitsteilung, zwecks Vernebelung. Laue Moslems gaugeln vor, Islam sei auslegbar, fromme Moslems seien verbissen. Laue Moslems sind die Wegbereiter u. Türöffner für den einzig wahren Islam u. seine frommen Anhänger: den korankonformen!

  41. Terroranschläge ist das eine.

    Das andere ist:

    Gewaltkriminalität
    sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen
    Messerstechereien und Kopftreten
    Einbruchskriminalität, Hehlerei
    Drogendealerei
    Raub aus den Sozialkassen
    Betrug mit Mehrfachidentitäten
    No-go-areas und Clans
    Scharia vor Gesetz
    kulturelle Veränderung durch anmassende Forderungen
    Verringerung der Bildungschancen

  42. #44 Das_Sanfte_Lamm (02. Mai 2017 18:58)

    Aus dem Kommentarbereich:

    Ich denke, der Täter sieht älter aus; lt. Datenbank ist er 17.

  43. Warnung der USA, vielleicht deshalb?

    Am 26. Mai beginnt der Ramadan.

    Früher hat mich das nicht interessiert,
    heute ist es auch für mich wichtig!

  44. #43 Eurabier (02. Mai 2017 18:57)
    Ich denke mal, der war und ist einfach sehr gut mit den Alt-Linken vernetzt.
    Genauso wie all die Lehrer der Odenwaldschule. Sehr gut vernetzt. Deshalb war diese Schule ja auch so „hilfreich“.

  45. #46 Eurabier (02. Mai 2017 18:59)
    So siehts aus. Sie ziehen weiter und machen die nächste Region kaputt. Und wenn die kaputt ist, ziehen sie eben erneut weiter.
    Und die Einheimischen sind diesen gut vernetzten „Aktivismus“ nicht gewöhnt und gehen dagegen unter.

  46. #48 Maria-Bernhardine (02. Mai 2017 19:01)

    @ #22 Demonizer (02. Mai 2017 18:30)

    Man kann auch googeln, wie man will und findet nichts darüber, das „Flüchtlinge“ oder Moslems gegen ihre radikalen Glaubensbrüder und Terroristen demonstrieren.
    Die demonstrieren nur für ihre eigenen Befindlichkeiten oder Gutmenschen tun das für sie oder beide Gruppen zusammen.

  47. #52 sophie 81 (02. Mai 2017 19:04)
    Das Land sich sich schon stark verändert und wird sich noch weiter verändern.

  48. Ach der böse Trump übertreibt Mal wieder…
    Hier ist alles super, wir haben doch zu Essen, Dach überm Kopf,
    die Medien erklären uns wem wir die Bärchen geben sollen.
    Es gab doch schon den einen oder anderen „Mann“ der etwas Böses getan hat- aber eine Warnung- völlig übertrieben…
    Wir stecken gerade im Prozess der Bereicherung – new german Folklore

  49. Trump sorgt sich um seine US-Bürger. Bravo! Deutschland hat sich aber auch um 360 Grad negativ verändert seit 2 Jahren. Es ist sicherheitstechnisch eine andere Republik geworden. Die Leute mit bodyguards sehen das natürlich nicht, aber die 99,90 % vom Rest sehen das schon! Wer das nicht sehen will und z.B. als Mädchen/Frau allein bei Nacht durch die Strassen spaziert, geht direkt u.U. in das Verderben. „Natürlich übertreibe ich maßlos“, bis es meine eigene LIEBE/FAMILIE betrifft. Leben 2017 ist anders wie Leben vor 2014.

  50. #52 sophie 81   (02. Mai 2017 19:04)  
    […]
    Am 26. Mai beginnt der Ramadan.

    Ich werde extra an diesem Tag seit langem mal wieder auswärts essen. Es gibt sicher irgendwo ein leckeres Schweinekotelett

  51. zu 49
    _____________________________________________
    Auf den Punkt gebracht!
    Von den Politikern durchschaut das aber niemand!
    Welch einen dumme Kaste regiert die deutsche Welt?

  52. #45 Das_Sanfte_Lamm   (02. Mai 2017 18:58)  
    Na Leute, wer möchte wetten?
    —————————————-

    Ich tippe auf Oberleutnant der Bundeswehr!

    Wie ist die Quote hierfür, sanftes Lamm?

  53. #5 Dichter
    Gerade Deutschland ist sehr gefährlich. Da laufen auch inzwischen Nazi-Schlampen rum.
    ————————
    🙂
    Dichtermund tut Wahrheit kund!

  54. Bayern

    Hintergründe zum Supermarkt-Mord:

    Täter und Opfer kannten sich nur oberflächlich.

    Ansonsten ist alles dabei:
    Asylbewerber aus Afghanistan.
    Abgelehnter Asylantrag.
    Lange Aufenthalte in der Psychiatrie.
    Islam-Chip.
    Aggressiver Charakter.

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mutter-vor-den-augen-ihrer-kinder-erstochen-14996865.html?google_editors_picks=true
    _______________________

    Diese Zeitbomben laufen jetzt überall herum und es kann jeden treffen, in der Stadt wie auf dem Dorf.

  55. Das hatte ich mir schon vor vielen Monaten gedacht auch ohne Reisewarnung.
    Dieses Jahr und wahrscheinlich auch die kommenden wird bei uns nicht nach
    D und EU zum Besuch eingeplant sein.
    Höchstens ich muss wegen Familien Angelegenheiten kommen,dann wird ein kurzer Besuch gemacht.
    Habe aber Glück das Familie aus D zu uns zum Besuch kommt.
    In D ist es auch so eine Sache sich im Notfall als Opfer wehren zu dürfen,
    falls man noch dazu in der Lage ist.
    In einer Zeitung stand Opfer landen regelmäßig wegen Körperverletzung vor
    Gericht weil sie überreagiert hätten.
    Es muss im Grundrecht verankert sein das man als wirkliches Opfer weil man Angegriffen wird sich auch wirklich wehren darf.
    Das ist in anderen Ländern ganz klar im Grundrecht in D nur so irgendwie.
    Ich finde das die Reisewarnungen helfen um Entscheidungen machen zu koennen für Urlaub, Geschäftsreisen usw.
    Alle Länder müssen ganz klar ihre Bürger warnen wenn nötig und nicht um den heißen Brei herum reden.
    So wie „EinTeil meiner Antworten würde sie jetzt verunsichern “ oder wie war das nochmal.

  56. Die meisten US-Bürger sind Farbige, das sieht man ja anhand von Hollywoodfilmen und Musikvideos.

    Und Farbige sind Menschen mit dunklerer Hautfarbe, so belehrte uns der Altbundespräsident Gauck, und die müssen sich bedroht fühlen, wenn sie nachts in der U-Bahn fahren.

    Doch klar, daß US-Bürger dann Angst vor Neonazis, Pegida und Rechtspopulisten haben müssen und vor Reisen insbesondere nach Dresden gewarnt wird.

    Letztens war gerade wieder von einem Angriff auf einen Dachdeckereibetrieb berichtet worden. Das Unternehmen wurde attackiert, bloß weil es „Neger“ heißt.
    So schlimm ist es hier mit dem Rassismus!

  57. na ja…die USA sollten nicht so pauschalisieren..Man sollte die Länder beim Namen nennen,wo es gefährlich geworden ist,als Tourist oder Bewohner noch alleine durch die Straßen zu gehen,wie es in Deutschland der Fall ist.

    In Ungarn,Polen und anderen osteuropäischen Ländern ist die Sicherheit der Bürger und Touristen aber gewährleistet,da deren Regierung bei der ideologischen Umvolkung innerhalb der EU nicht mitspielen.

    Schade,dass die USA nur pauschalisiert und nicht differenziert!

  58. #28 NieWieder (02. Mai 2017 18:39)
    OT
    Nur zur Erinnerung:
    Hier ein Artikel Was die Deutschen wirklich dachten, aber nicht zu sagen wagten, der auch auf diesen “Gutmenschenartikel” von 2015 verweist:
    200 Menschen aus Deutschland sagen in der Huffington Post: “Willkommen, liebe Flüchtlinge, gut, dass ihr hier seid”
    Der Arschlochfaktor unter der “deutschen Elite” dürfte immer noch immens groß sein.
    ———–
    Danke für die Erinnerung an den bald 2 Jahre alten Steckbrief.
    Ich wußte z.B. nicht, daß der Staatskünstler Eliason ein solcher Trottel ist. Er behauptet, er würde ohne die Invasoren nur unter Deutschen leben, wo er sich dann einsam fühle. Als gäbe es nicht schon viele Ausländer bei ihm in Berlin.

  59. #59 Das_Sanfte_Lamm

    Dann kann man sich endlich wieder tagsüber in der Stadt aufhalten.

  60. #13 Drohnenpilot

    „Einigkeit und rechts und Freiheit“

    lasst uns endlich
    danach handeln und wählen.

  61. Einfach zum Kotzen, immer noch keine Lkw-,Macheten-,Axt-,Messer,Schleif-,Sprengstoff,Benzin-,was vergessen?-attacken zu verzeichnen in Warschau,Prag,Bratislava und Budapest.

  62. #21 Viper (02. Mai 2017 18:29)

    Dem Patriot aus Vohburg sind Mitfahrer nach Dresden immer willkommen. Einfache Fahrt ca. 3 – 4 Stunden und am selben Tag wird noch zurückgefahren. Wegen Kontakt evtl. über die Moderatoren. Möchte die Tel.Nr. hier nicht veröffentlichen.

  63. #70 Nane (02. Mai 2017 19:52)

    #21 Viper (02. Mai 2017 18:29)

    O.K. Danke für die Mühe. Ich werde Sie über einen Moderator kontaktieren.

  64. Wenn in den USA vor Reisen nach Europa und damit auch Deutschland gewarnt wird ist Deutschland kein sicherer Ankunftsstaat für zivilisierte US Bürger. Damit kann dieses Land doch den Goldstücken der Asylindustrie nicht zugemutet werden. Also müssen Abschiebungen in ihre sicheren Herkunftsländer nur zu ihrem eigenen Schutz als notwendig erachtet werden. Abschiebung ist zum Wohl der Asylanten vor dem unsicheren Deutschland dringend notwendig. Abschiebung jetzt sofort! Je mehr um so besser.

  65. Aktuell bezieht sich das US-Außenministerium auf die jüngsten Anschläge in Frankreich, Russland, Schweden und Großbritannien.

    So hörte ich das auch heute morgen in der Systempresse. Grübel …. ein Land fehlt hier doch, oder ?

    … finde den Fehler

  66. #43 aba

    Die Glücklichen.
    Die amis können zu Hause bleiben.

    Ja die haben es Sicher mit einer 5 fachen Tötungsrate in vergleich zu Europa!

  67. Weltweites Ranking zeigt: Ruanda ist sicherer als Deutschland

    27. April 2017 Aktualisiert: 30. April 2017 13:19
    Im weltweiten Ranking der sichersten Reiseländer ist Deutschland um 31 Plätze auf Platz 51 abgerutscht und liegt jetzt hinter Ruanda.

    Deutschland ist im weltweiten Ranking der sichersten Reiseländer um 31 Plätze abgestürzt und steht nun nur noch auf Platz 51.
    In der Liste des „World Economic Forum“ schaffte es Finnland auf Platz 1 der sichersten Reiseländer der Welt, gefolgt von den Vereinigten Emiraten, Island, Oman, Hongkong, Singapur, Norwegen, Schweiz, Ruanda und Katar auf Platz 10.
    Wie philosphia-perennis schreibt, gehe es bei dem Sicherheitsranking „in erster Linie um die Fähigkeiten der Polizei, um Kriminalität, Gewalt und Terror. Hilfreich sei die Liste nicht nur für Touristen, sondern würde auch bei der Wahl von Wirtschaftsstandorten durch ausländische Unternehmen einen wichtigen Stellenwert einnehmen.“
    Hinter Deutschland befindet sich Frankreich abgeschlagen auf Platz 67, dafür in bester Gesellschaft afrikanischer Staaten wie Ghana, Senegal, Lesotho, Sambia und Malawi.
    Noch weiter unten in der Liste findet man dann Großbritannien auf Platz 78. Das Königreich wird ähnlich unsicher eingeschätzt wie Botswana, Panama, Gabon und Algerien.
    Die USA liegen auf Platz 84. Schlusslicht des Rankings bildet Kolumbien auf Platz 136.

    Noch Fragen ? Bis September „wir schaffen das „auch unseren Nachbarn Frankreich!!

  68. #7 Oberschlau (02. Mai 2017 18:05)
    @ Eurabier
    “Wer CDU wählt, wählt Mord, Raub und Terror!”
    Ich glaube annehmen zu dürfen, dass dieses Statement nicht nur für die CDU gilt.

    Wer CDU und Co wählt, wählt die schleichende
    Abschaffung Deutschlands.

  69. Ja, der ganze Planet wird immer gefährlicher. Darum: Gnade uns Gott; der ganze Planet ist der absuluten Entalphie preisgegeben, da gottlos!!

  70. Die USA haben ja vollkommen recht mit dieser Warnung,allerdings sterben auf amerikanischen Straßen,jeden Tag ca. 80 Menschen durch Mord und Totschlag…
    Woanders nennt man so etwas Bürgerkrieg…
    Nur noch die Frage klären,wer überwiegend daran beteiligt ist…?!
    Die Farben kennen wir hier auch.

  71. #81 Blimpi (02. Mai 2017 22:45)
    Die USA haben ja vollkommen recht mit dieser Warnung,allerdings sterben auf amerikanischen Straßen,jeden Tag ca. 80 Menschen durch Mord und Totschlag…
    Woanders nennt man so etwas Bürgerkrieg…
    _______

    ja, wer kennt sie nicht, die touristen die die USA bereisen und sich nachts im schwarzen township einer negergang auf crack anschliessen, die grade „beef“ mit einer anderen negergang hat….
    schlechter vergleich.

  72. #77 ich2 (02. Mai 2017 21:10)
    #43 aba

    Die Glücklichen.
    Die amis können zu Hause bleiben.

    Ja die haben es Sicher mit einer 5 fachen Tötungsrate in vergleich zu Europa!
    _______

    nochmal, schlechter vergleich (siehe oben, falls der kommentar freigestellt wird)

  73. #45 Das_Sanfte_Lamm (02. Mai 2017 18:58)
    Na Leute, wer möchte wetten?
    ________

    aha, keine beschreibung des täters, aber der waffe. ein „SILBERFARBENES KÜCHENMESSER“….. verdammt, so eins habe ich auch und dabei sind die doch normalerweise hellgrün!
    das darf doch nicht wahr sein!

  74. Auf welche anderen Schlussfolgerungen als WARNUNG soll man im Ausland auch kommen, wenn man z.B. nach dem Anschlag von Berlin nichts weiter zu sagen hat, als dass man sich nicht einschüchtern lassen will.

    Vertrauensbildende Maßnahmen sehen anders aus.

  75. Wenn ich hier nicht leben müsste, würde ich auch davor warnen…

    Obwohl nur vor multi-islam-sozialistisch-regierten Ländern…

    Vor reinen islamischen oder sozialistischen Ländern braucht man eh nicht zu warnen!

  76. #81 Blimpi (02. Mai 2017 22:45)

    Die USA haben ja vollkommen recht mit dieser Warnung,allerdings sterben auf amerikanischen Straßen,jeden Tag ca. 80 Menschen durch Mord und Totschlag…
    Woanders nennt man so etwas Bürgerkrieg…
    Nur noch die Frage klären,wer überwiegend daran beteiligt ist…?!
    Die Farben kennen wir hier auch.
    —————–
    Na ja, liegt nicht so sehr an Farbe, mehr an der Gang-Mentalität. Diese NIMMT in Deutschland auch zu und daran sind auch Deutsche beteiligt (Antifa und anderes Kommie-Gesoxe, s. 1. Mai Demo Berlin!).

    Vor ein paar Monaten wurden doch 400 Leute an einem Wochenende in Chicago gekillt. Trump wollte eigentlich die Nationalgarde reinschicken, was ist daraus geworden?

    Reisewarnung ist aber trotzdem gerechtfertigt. Es laufen immer noch auf der 1. Mai-Demo Vollhonks in NRW mit Refugees Welcome-Schildern herum, trotz der Vorkommnisse an Sylvester in Köln.
    Warnung: 60% der Deutschen leiden an Gehirnerweicherung, offenbar verursacht durch eine Infektion mit BSE-Rindfleisch in den 90er Jahren.

  77. #81 Blimpi (02. Mai 2017 22:45)

    ….,allerdings sterben auf amerikanischen Straßen,jeden Tag ca. 80 Menschen durch Mord und Totschlag…

    Rechne mal Neger, Hispanos und Musels in USA als Täter raus, dann bleibt nicht mehr viel übrig!

    Zumal die sich selbst untereinander am meisten morden und totschlagen!

    Nur weiße Nutten-Schwule fallen freiwillig auf böse „Nazis“ rein…

  78. Ja, die USA mit ihren 800 (?) „FEMA-Camps“ für’s eigene Volk muss da was sagen!! Aber es stimmt schon: Europa wird immer unsicherer; unsere Politiker haben uns zum Abschlachten frei gegeben; sie gehören an die Wand gestellt. Wehrt euch, bevor wir alle tot sind; doch dazu ist es wohl schon lang zu spät!!

  79. Als sich um die eigenen Schäfchen sorgender Staat muss man seine Bürger (das eigene Volk) vor gefährlichen Reisen warnen, das ist doch selbstverständlich!
    Wer jüngst am Abend nur den Hannover Hbf. queren musste, weiß, was da alles für Gefahrenherde lauern, die vor wenigen Jahren noch Afrika unsicher gemacht haben und nun nur Ausschau nach leichter Beute halten…
    Die Bundespolizei hält sich überwiegend da auf, wo sie selbst nur schwer attackiert werden kann; sicherlich wäre es keine schlechte Idee die Beamten auch Verdeckt ausschwärmen zu lassen, um die Effizienz zu erhöhen, aber hierzu fehlen Mitarnbeiter des mittleren und gehobenen Dienstes und natürlich geeignete Ausrüstung…
    Deutschland ist längst selbst zu Afrika geworden wie mans täglich feststellen kann!

  80. So, jetzt wird’s lustig! Jetzt geht es ans Geld. In der ehemaligen Schweiz sind die Besucherzahlen letzten Winter um mehrere Prozent zurückgegangen. Besonders aus Asien. Neben anderen Gründen, waren bei Asiaten hauptsächlich die Angst vor Terror in Europa und Überfällen Schuld.

    Was für eine Überraschung…

  81. Bullshit. Ich warne im Gegenzug dringend vor Reisen in die USA – und zwar dauerhaft für die Zukunft – denn allein im Jahr 2016 kamen mehr als 15000 !! Menschen durch Waffengewalt uns Leben. Tendenz steigend. Kein Vergleich also zu ein paar möglichen Terroranschlägen in Europa.

  82. Noch mal die richtigen Infos:

    In Chicago gab es 421 Schießereien allein vom 01.-22. Januar 2017. 72 Leute starben, was als „homicide“ klassifiziert wurde.
    Trump twitterte, wenn das nicht aufhört, schickt er die „Fed“. Ist wohl Bundespolizei mit gemeint, nicht Nationalgarde.

  83. #84 D500

    Die Glücklichen.
    Die amis können zu Hause bleiben.

    Ja die haben es Sicher mit einer 5 fachen Tötungsrate in vergleich zu Europa!
    _______

    nochmal, schlechter vergleich (siehe oben, falls der kommentar freigestellt wird)

    Reicht ja schon in einem Leihwargen unterwegs zu sein oder warum scheint Deutschland für Touristen immer noch um 30 Ränge sicherer zu sein wie die USA?

  84. #97 Amerikannerin

    Bald werden wir unsere eigene muslim no go zones haben, genau wie in Europa.

    Sollten dann die USA genauso sicher werden wie die USA?

  85. Hatim Melod Bin-Ramadan schlägt Studenten nieder

    Der aus Lybien stammende Student Hatim Bin-Ramadan schlug am Freitag, den 26. Juni 2015 im Beisein zweier Freunde um die Mittagszeit auf dem Universitätsgelände einen Kommilitonen brutal zusammen. Das Opfer der Prügelattacke mußte in das Zeisigwald Betahnien Krankenhaus eingeliefert werden, wo eine Schädelprellung, Hämatome am ganzen Körper und Würgemale am Hals dokumentiert wurden.

    Aus dem Krankenhaus entlassen, erstattete das Opfer umgehend Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz gegen den Schläger Hatim Benramadan.

    Die Universitätsleitung (insbesondere der Dezernent für studentische Angelegenheiten Dr. Norbert Schettler und der dmalige Rektor der TU Chemnitz Arnold von Zyl) reagierten verzögert mit Gesprächsangeboten und einem zynischen Schreiben, in dem sie versprachen, für „ein offenes, gewaltfreies und inklusives Klima“ an der Universität zu sorgen. Der Schläger selbst wurde in keiner Weise sanktioniert.

    Sein Vater ist Milud Bin-Ramadan und ist Doktorand an der Technischen Universität Chemnitz

    Hatim Melod Bin-Ramadan ist auf facebook unter den Namen Hatem Benramadan angemeldet

    Quelle:
    https://hatimbinramadan.wordpress.com/2017/05/03/hatim-melod-bin-ramadan-schlaegt-studenten-nieder/

  86. Stellungnahme von Dr. Hans-Thomas Tillschneider

    Ein Student ist an der TU Chemnitz am Freitag, den 26. Juni, um die Mittagszeit auf dem Universitätsgelände von einem aus Libyen stammenden Kommilitonen (Hatim Melod Bin-Ramadan) brutal zusammengeschlagen worden. Das Opfer der Prügelattacke mußte in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wo eine Schädelprellung, Hämatome am ganzen Körper und Würgemale am Hals dokumentiert wurden.

    Aus dem Krankenhaus entlassen, erstattete das Opfer umgehend Strafanzeige wegen Körperverletzung. Die Universitätsleitung reagierte verzögert mit Gesprächsangeboten und einem zynischen Schreiben, in dem sie versprach, für „ein offenes, gewaltfreies und inklusives Klima“ an der Universität zu sorgen. Der Schläger selbst wurde in keiner Weise sanktioniert.

    Die Universitätsleitung sollte sich fragen, ob sie auch dann so zurückhaltend geblieben wäre, wenn ein deutscher Student einen aus Lybien stammenden Studenten zusammengeschlagen hätte. Wir meinen: Gewalt an der Universität muß in jedem Fall strengstens sanktioniert werden!

    Auf einen solchen Vorfall muß die sofortige Exmatrikulation und ein Hausverbot folgen. Da sich die gewalttätigen Übergriffe wiederholten, hat mittlerweile auch die „Freie Presse“ von dem Fall berichtet: „Uni-Prügelei Wir tolerieren keine Gewalt“.

    Der Artikel verschweigt allerdings die Herkunft des Täters und läßt die Tat so aussehen, als habe das Opfer Mitschuld an der Gewalt. So ist von einer „Prügelei“ und von „Kontrahenten“ die Rede, wo es „Überfall“ und „Täter“ heißen müßte.

    Der Landeskreis Sachsen der Patriotischen Plattform fordert die Leitung der TU Chemnitz auf, mit aller gebotenen Strenge gegen den studentischen Schläger vorzugehen. Wir wünschen dem Opfer, daß er den Vorfall gut verarbeiten kann und hoffen, daß das Strafverfahren die Schuld des Täters feststellen und ihm die wohlverdiente Strafe mit allen, eventuell auch aufenthaltsrechtlichen Konsequenzen beimessen wird.

    Quelle:
    https://afd-mittelsachsen.de/v2/index.php/homepage/nachrichtenarchiv/188-vorfall-in-chemnitz-gewalt-an-der-universitaet-streng-sanktionieren

  87. Das Amtsgericht Chemnitz weigert sich den Schläger der Technischen Universität Chemniz zu verurteilen

    Der Anwalt des Opfers ist Martin Kohlmann aus Chemnitz

    Siehe post 100 und 101

  88. #103 Blog
    The music in the video sucks!!!! Those concert-goers have to be on drugs to enjoy that, but yes, in many ways– everyone is now „living in Amerika!“

Comments are closed.