Steve Bannon (l.) bei seinem Auftritt in Zürich mit dem Herausgeber der Schweizer Weltwoche, Roger Köppel.

Von ALSTER | Im März dieses Jahres „rockte“ Steve Bannon Europa. Der frühere Berater von US-Präsident Donald Trump war auf Einladung der Schweizer Wochenzeitschrift „Weltwoche“ aus Italien angereist, wo er die Lega Nord erfolgreich unterstützte.

„Niemand solle glauben, dass die Wahlen in Frankreich und Deutschland dieser Bewegung die Spitze gebrochen hätten. Siehe Italien. Das Volk erhebt sich und will seine Souveränität zurückgewinnen. Die populistische Welle ist nicht vorbei, sie steht erst am Anfang. Die Geschichte ist auf unserer Seite“, rief Bannon damals dem Publikum in der Züricher Rockkonzerthalle zu.

Zwei Monate später, am 23. Mai, gab er der linksliberalen italienischen „La Stampa“ ein Interview, in dem er Italien mit seiner neuen „Regierung der nationalen Einheit“ eine führende Rolle in der Anti-Establishment-Bewegung in Europa zuschreibt.

Das Gründungsmitglied Italien könne nicht von der EU isoliert werden und werde enormen Einfluss auf die Veränderung Europas ausüben. Steve Bannon: „Die EU wird gezwungen sein, mit Italiens Anti-System umzugehen.“

Auszüge aus dem Interview:

La Stampa: Wie von Anfang an gewünscht, fanden die Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) und die Lega Nord eine Vereinbarung, um die neue Regierung bilden zu können. Es gibt den Namen des Premiers, das Programm und auch die Angabe der wichtigsten Minister. Wie beurteilen Sie diese Vereinbarung?

Bannon: „Ich denke, dass es zwischen M5S und der Lega ein intelligenter Pakt ist. Ich bin mir sicher, dass er die Interessen des italienischen Volkes erfüllen wird. Es zeigt auch die Reife und politische Weisheit von Führern wie Di Maio und Salvini, die in der Lage sind, persönliche Ambitionen für das Wohl ihres Landes beiseite zu legen“.

La Stampa: Was bedeutet es für Italien, von der ersten europäischen Regierung geleitet zu werden, die aus „systemfeindlichen“ Kräften besteht?

Bannon: Italien mit seiner Regierung der nationalen Einheit wird der Führer der populistischen Anti-Establishment-Bewegung in Europa werden. Zum ersten Mal wird Brüssel gezwungen sein, sich mit einer Anti-System-Regierung in einem Gründungsland der Union zu befassen. Eine Regierung, die die überwältigende Unterstützung ihrer Bevölkerung genießt…

La Stampa: Auf welche Themen sollte sich die M5S-Lega-Regierung konzentrieren?

Bannon: Die Priorität sollte die sofortige Wiedereroberung der italienischen Souveränität über ihr Land mit der Lösung des Einwanderungsnotstandes sein. Auf eine solche Wiederherstellung der Souveränität sollte ein ernsthafter Plan zur Freisetzung von Italiens großem Potenzial für Innovation und Talent zur Schaffung von Wachstum und Arbeitsplätzen folgen.

La Stampa: Aber wie wird sich diese Regierung auf die Europäische Union auswirken?

Bannon: Die Regierung der nationalen Einheit, wie ich sie gerne nenne, wird große Auswirkungen auf Brüssel haben. Zusammen mit dem überwältigenden Sieg Victor Orbans in Ungarn ist die Botschaft klar: Bürger wollen ihre Länder zurück, und sie wollen sie jetzt zurück.

La Stampa: EU-Kommissare, europäische Politiker und internationale Medien äußern bereits Skepsis und Kritik. Glauben Sie, dass Italien isoliert sein wird?

Bannon: Italien, glauben Sie mir, wird nicht isoliert sein, sondern hat sich gerade an die Spitze des Wandels in Europa gestellt. Darüber hinaus kann sich die Europäische Union, selbst wenn sie es wünscht, nicht erlauben, eines ihrer Gründungsmitglieder zu isolieren, insbesondere angesichts der Auswirkungen, die dies auf die Frage der Grenzen haben würde.

La Stampa: Wie wird die amerikanische Regierung auf die Bildung dieser Regierung reagieren? Denken Sie nicht, dass es Spannungen zwischen Washington und Rom geben kann, angesichts der engen Beziehungen zwischen Russland und der Lega mit Salvini?

Bannon: Ich bin ein Privatmann und ich drücke nur meine persönliche Meinung aus, aber ich glaube, dass die Regierung der Vereinigten Staaten und das amerikanische Volk alles unterstützt, was ihrer Ansicht nach im besten Interesse Italiens und seiner Bürger liegt.

Die DWN hat einen informativen Artikel über die EU, die von einem Fehler zum nächsten Fehler taumelt und in dieser Form als politische Union kaum eine Überlebenschance hat.

» Siehe auch PI-NEWS-Artikel: „Das ist die Revolution, die wir wollen!“

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. Forza Italia

    Macht das Merkel-Regime fertig. 🙂

    Meinen Segen habt ihr Italiener. Und Trump muss dann noch Strafzölle und Sanktionen verhängen.
    Merkel war ja schon auf Betteltour bei den Chinesen. Man ist die Alte fertig.

  2. Brüssel ahoi! Und wieder eine deutliche Summe die Deutschland an die „EU“ wohl nicht mehr zahlen muss!
    Es werden ganz bestimmt weitere Länder aus diesem Konstrukt austreten!
    Ich spende gern einen Euro!

  3. Auch in der Schweiz sieht man Deutschlands Versagen. So schreibt Melzl, ehemaliger Kriminalkommissar und Sprecher der Basler Staatsanwaltschaft in seinem Artikel „Das Trauma von Ellwangen“ erstens:
    „Vier Polizisten wurden beim Versuch einer Ausschaffung von 200 Flüchtlinge bedroht. Wer so mit den Organen seines Gastlandes umgeht, hat sein Aufenthaltsrecht verwirkt und müsste des Landes verwiesen werden.“
    aber auch:
    „Dass der Rechtsstaat erst durch den Einsatz von polizeilichen Hundertschaften wieder hergestellt werden konnte, zeigt eindrücklich auf, dass ein solches Vorgehen zum Scheitern verurteilt ist. Hunderte Polizeieinsatzkräfte, unterstützt von Sondereinheiten, für die Rückschaffung eines einzelnen Flüchtlings in ein Land der europäischen Union, das kann auf Dauer nicht funktionieren.
    Schliesslich haben die deutschen Behörden aufgrund einer Anordnung des früheren Bundesinnenministers erklärt, dass der betreffende Togolese nach einer gewissen Wartefrist im südlichen Italien wieder in die Bundesrepublik Deutschland zurückkehren darf. Das Schengen/Dublin-Assoziierungsabkommen ist für gewisse bundesdeutsche Politiker ein lästiges Stück Papier oder wahlweise eine heilige Unantastbarkeit – je nach parteipolitischer Grosswetterlage.“
    https://bazonline.ch/ausland/europa/das-trauma-von-ellwangen/story/12451809

  4. Die EU hat nichts als soziales dumping, Verarmung, Versklavung und das Fluten mit zivilisationsfeindlichen Bestien gebracht.

  5. Die EU-Diktatur wird zerfallen wie das Römische Reich..
    .
    Durch kranke degenerierte Politiker und pervertierte Teile der Bevölkerung, durch eindringende negride und moslemische wilde Horden werden die westlichen Gesellschaften zersetzt und zerstören sich selbst. Hinzu kommt noch die massive Verschwendung von Steuermitteln und die unendliche Korruption in der EU. So war es im römischen Reich auch.
    .
    Nur das völlig toleranzdegenerierte Deutschland hält die EU-Diktatur zwangsweise mit 20 Mrd. (Plus mehr) am kacken. Wir Deutsche sind eigentlich die großen Verlierer dieser EU-Diktatur. (Target 2 Schulden)
    .
    Die EU-Diktatur muss zerstört werden.

  6. Drohnenpilot 24. Mai 2018 at 18:23

    Schlimmer noch, die Deutschen (zumindest 87% Merkelwähler) bzw. das Merkelregime sind erneut (nach 45) wieder Schuld an der Zerstörung Europas.

  7. Ich würde eher sagen, „Italien steht jetzt an der Spitze bei der Zerstörung Deutschlands“.

    Weil die Italiener nun jeden Sch… fordern werden immer mit der Drohung, den Euro zu verlassen und wir – die Merkels – ihn dann bezahlen werden.

    Bis zur völligen Selbstaufgabe. Wetten …?

  8. Kanelboller
    24. Mai 2018 at 18:21
    Die EU hat nichts als soziales dumping, Verarmung, Versklavung und das Fluten mit zivilisationsfeindlichen Bestien gebracht.
    ++++

    Stimmt!
    Leider ist Humanschrott kein Exportschlager! 🙁

  9. Deutsche Politiker der Altparteien wollen die totale EU-Diktatur!
    .
    „Die Deutschen haben eine Besessenheit,
    .
    jede Sache so weit zu treiben, bis eine böse daraus geworden ist“.

    .
    George Bernard Shaw,
    irischer Schriftsteller

  10. Drohnenpilot 24. Mai 2018 at 18:33

    Diese Grenze zwischen gerade noch so Gut und jetzt Böse hat Merkel 2015 überschritten.

  11. Das wird aber den Politikverbrechern in der EU gar nicht gefallen!!!!!
    Vor allem die IM Erika,SED,FDJ Merkels wird nun Schaum vor ihrem Maul haben,dass die Italiener so das Spiel der EU KAPITALISTEN/Kommunisten nicht mehr mitspielen werden!!!!
    Gott bin ich froh,dass sich etwas wie Tradition,Heimatliebe und Nationalstaaten durchsetzt!!!
    Italiener :Bravo,Bravo,Bravo

  12. Mit großer Genugtung habe ich die neue Regierung für Italien zur Kenntnis genommen . Die Italiener haben begriffen um was es geht . Sie haben den “ Duce “ selbst vom Sockel gehoben , während das hörige Volk der Deutschen noch bis zum Schluss am Endsieg glaubten . Dieses deutsche Syndrom steht nach wie vor im Raum und ist die Ursache für den erneuten Untergang der Deutschen Gesellschaft. Nur so lässt sich erklären , warum 87% sich beharrlich der Tatsachen widersetzen … eben genau wie damals !! Diese Menschen glauben tatsächlich, sie seien Gutmenschen und lassen sich gern von ihre/n polit.Führern und Parteien in Verbindung mit den Medien erneut verführen/verblenden . Die Paralellen sind unverkennbar … aber auch das Erwachen wird teuer und böse Enden . Dieses Europa wird zerfallen und muss es auch , damit ein anderes von Fakten geprägtes Europa neu erstehen kann; ein Europa der Vaterländer ohne Massenmigration. Damit Familien mit Kindern wieder möglich wird . Ein Europa der Arbeitssklaven muss beendet werden ! Wie wir sehen , ist genug Geld für Familien mit Kindern da und zwar für die hier schon länger Lebenden ! Ja.. Ungarn , Polen und Italien machen Hoffnung auf einen grundlegenden Wandel…zu wünschen wäre es !!‘

  13. Hoffentlich verreckt die EU und der EURO.
    Lieber eine Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
    Scheiss drauf, auch wenn es uns ein paar hundert Milliarden kosten wird.
    Die gewachsenen Europäischen Völker haben unterschiedlicher Interessen, unterschiedliche Mentalitäten, unterschiedliche Leistungsfähigkeit, unterschiedliche Lebensauffassungen.
    Wirtschaftsunion ja, vereinigte staaten von Europa, dass kann nicht funkionieren.
    Der Starke ist am Stärksten alleine, alleine für uns, könnten wir in 10 Jahren das reichste Land der Welt sein, wenn wir nicht so schlecht regiert würden.

  14. Asylrecht – „Gemeinsame Erklärung 2018“ vom 17.05.2018
    !!!! Petition 79822 – Deutscher Bundestag!!!!!
    Die Onlinepetition der Erklärung 2018 hat es in den Reichstag geschafft,
    jetzt beginnt die Unterschriftensammlung auf die es ankommt daher bitte
    alle unterzeichnen. Die Mitzeichnungsfrist des Reichstages begann heute
    am 23.05.2018 und endet am 20.06.2018. Das Quorum, also die
    Mindestzahl an Unterschriften, beträgt 50.000 die bis zum 20.06.
    eingegangen sein müssen, damit die Petition öffentlich im Reichstag
    besprochen wird, deshalb bitte alle unterzeichnen.

    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.nc.html
    (Bei Passworteingabe i =Info beachten)

    24.05.2018 um 18.46 Uhr 18336 Unterzeichner

    (Ich werde bis zum Ende der Unterzeichnungsfrist regelmäßig
    über die Anzahl der Unterzeichner hier benennen.)

    Sehr geehrte Unterstützerin, sehr geehrter Unterstützer,
    am vergangenen Mittwoch, dem 16.5.2018 haben wir die
    „Gemeinsame Erklärung“ öffentlich dem Vorsitzenden des
    Bundestags-Petitionsausschusses, Marian Wendt (CDU),
    als Petition übergeben. Mit der Annahme durch den
    Ausschussvorsitzenden ist unsere Erklärung offiziell als
    Petition anerkannt. Das ist ein wichtiger Etappensieg in
    der politischen Auseinandersetzung um den Stopp der
    unkontrollierten Migration. Nach nur einer Woche wurde
    … unsere Petition freigeschaltet…
    Nun müssen wir die nächste Hürde nehmen: Wir wollen eine
    öffentliche Verhandlung unserer Petition im Petitionsausschuss.
    In diesem Fall wird die Sitzung im Parlamentskanal übertragen,
    der überall im Land empfangen werden kann und in der
    Mediathek abrufbar ist.
    Um diese öffentliche Anhörung durchzusetzen müssen aber
    mindestens 50.000 unserer Unterstützer innerhalb einer
    Monatsfrist erneut entweder per Brief, per Fax oder durch
    Eingabe in diese Maske des Petitionsausschusses Ihre
    Unterstützung bekunden. Dabei müssen Name und Adresse
    angegeben werden. Briefe und Faxe können mit Referenz
    zur Petition „Gemeinsame Erklärung 2018“ sofort
    abgeschickt werden. Die Adressen finden Sie unten.
    Einen Textvorschlag stelle ich auf meine Homepage
    (vera-lengsfeld.de).

    Positiv zu vermerken ist aber, dass die Petition jetzt auch
    von Menschen unterzeichnet werden kann, die bisher nicht
    die Erklärung unterschrieben haben. Und jede neue
    Unterschrift unterliegt dem Schutz der persönlichen Daten
    durch den Deutschen Bundestag!
    Ich werde über alle relevanten Entwicklungen auf meinem
    Blog vera-lengsfeld.de, über Facebook und Twitter
    informieren. Lassen Sie sich durch negative oder
    Nebelkerzen werfende Berichte linker Journalisten nicht
    verunsichern!
    Sie können aber auch meinen Newsletter auf vera-lengsfeld.de
    bestellen …
    Mit herzlichen Grüßen!
    Ihre
    Vera Lengsfeld

  15. Aber selbst wenn sie aus dem EURO austreten, Italien ist Pleite, da führt kein Weg vorbei.
    Die Spaghettis waren immer schon unsichere Kantonisten, immer wenns ans Eingemachte ging, haben sie sich verpisst. Desshalb sind Lobeshymnen auf sie vollkommen unangebracht.
    40% Einkommens- und Rentenkürzungen sind notwendig, um wieder Wettbewerbsfähig zu werden, man hat 50 Jahre über seine Verhältnisse gelebt.
    Ferner sind sie notorische Betrüger, die haben uns schon bei der Aufnahme in den EURO beschissen, die hätten nie in den EURO gehört. Also AFD, aufpassen, schaut den Altparteien auf die Finger!

  16. fmvf 24. Mai 2018 at 18:47

    Asylrecht – „Gemeinsame Erklärung 2018“ vom 17.05.2018
    !!!! Petition 79822 – Deutscher Bundestag!!!!!
    ———————————————————–
    Habe schon mitgezeichnet, bin Unterzeichner Nr. 8211
    Alle mitmachen, damit wir die Altparteien aus allen Richtungen unter Feuer nehmen.

  17. erich-m
    24. Mai 2018 at 18:51
    fmvf 24. Mai 2018 at 18:47

    Asylrecht – „Gemeinsame Erklärung 2018“ vom 17.05.2018
    !!!! Petition 79822 – Deutscher Bundestag!!!!!
    ———————————————————–
    Habe schon mitgezeichnet, bin Unterzeichner Nr. 8211
    Alle mitmachen, damit wir die Altparteien aus allen Richtungen unter Feuer nehmen.
    ++++

    Die Altparteien sind resistent gegen Petitionen!
    Vor allem wenn sie von der AfD unterstützt werden.
    Ändert sich erst, wenn die AfD mehr als 25 % der Wählerstimmen erhält!

  18. Wenn die Italiener die Seiten wechseln war das schon immer ein deutliches Zeichen! Die haben dafür ein gutes Näschen. Merkel und ihre EU Gauner stehen auf verlorenem Posten. Ich gebe der EU noch 2 Jahre.

  19. Merkel würde ihren Scharia-Kommunismus-Scheiß zur Not auch alleine durchziehen – selbst, wenn außenrum wieder Friede, Freude, Eierkuchen herrscht. Mutti befindet sich leider in tiefstem Sturm und Seenot, wenn die EU wegbricht – mit dem Wechsel Obama/Trump wurde bereits ein wichtiger Schritt im Wandel eingeleitet. Und Busenfreund Erdogan wird bald irgendwo bei den Saudis in der Sonne liegen, während hier das System kollabiert.

  20. Heisenberg73
    24. Mai 2018 at 18:58
    Wenn die Italiener die Seiten wechseln war das schon immer ein deutliches Zeichen! Die haben dafür ein gutes Näschen. Merkel und ihre EU Gauner stehen auf verlorenem Posten. Ich gebe der EU noch 2 Jahre.
    ++++

    Jo, sehr gut möglich.
    Allerdings muss Deutschland dann schätzungsweise 3 Billonen € Abschreiben!
    1 Billion alleine für Target 2!

  21. erich-m
    24. Mai 2018 at 18:49
    Die Spaghettis waren immer schon unsichere Kantonisten, immer wenns ans Eingemachte ging, haben sie sich verpisst.
    ++++

    Deshalb hat die italienische Kriegsflagge auch einen weißen Adler auf weißem Grund! 😉

  22. Putin spielt eine große Rolle beim implementieren der Anti-Establishment-Bewegung in Europa und den USA.
    Er ist hauptverantwortlich für diese Erfolge.

    So wie Merkel Hillary Clinton im Wahlkampf mit hunderten Millionen Euros an Steuergeldern finanziert hat so finanziert auch Putin den derzeitigen konserativen Umbruch.

    Trump der bei seinem Wahllkampf russische Hilfe gerne entgegengenommen hat, hat aber auch schon gemerkt das Putin ganz eigene Interressen verfolgt vor allem außenpolitisch.
    Putin ist in Europa eine große Hilfe diese Multi-Kulti-Verrückten zu entsorgen auf der anderen Seite treibt er im Nahen Osten seinen ganz persönlichen Krieg voran. Da weiß man nicht ob man dankbar sein soll oder Angst haben soll.

  23. Naja, dieses Interview macht noch mehr verständlich und deutlich warum sich Präs. Trump schließlich von diesem Wahnsinnigen Bannon trennen musste. Die römische Operettenregierung aus M55 und Lega wird grandios scheitern und die furchtbare Misere Italiens noch verschlimmern. Wenn das Land Glück hat, dann stürzt diese Regierung bald bevor Studienabbrecher wie di Maio u. Salvino noch den übrigen Kontinent mit in den chaotischen Untergang stürzen.

  24. Deshalb hat die italienische Kriegsflagge auch einen weißen Adler auf weißem Grund! ?

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    die italiener verlassen sich da ganz auf deutschland. selber erwirtschaften die überhaupt nix. alles nur pump. fragt mich ein italiener im letzten urlaub ob ich mit 63 rentner bin. mein nein hat den erheblich verblüfft. er arbeitet seit 55 nicht mehr. nagelneues wohnmobil im hintergrund. natürlich auch auf kredit..
    die wissen genau dass man italien nicht gänzlich untergehen läßt.

  25. In Italien ist es doch schon soweit,
    Schlimmer gehts nimmer.
    Erst ab diesem Zustand,wird die Bevölkerung wach und bemerkt,
    wie sie von den Linksversifften Sozialromantikern aufs Kreuz gelegt und in die Pleite getrieben wurden.
    Auch der Deutsche Michel wird diese Lektion irgendwann lernen,nur ich frage mich,
    wieso es immer wieder soweit kommen kann?
    Es scheint wohl einen unerschütterlichen Glauben in diese Dreckspolitik und der Politiker zu geben.
    Ja und heute wurde die Wurzel allen Übels ja auch noch wieder Medienwirksam,bei ihren
    Verhandlungen mit China gezeigt,daß bringt natürlich wieder Vertrauenspunkte.
    Nur man muss sich fragen,womit diese Wirtschafts-und Beschäftigungspolitik erkauft wird.
    Mit Dumpinglöhen,mit denen sich kaum noch eine Familie mit nur einem Ernährer oder einem Arbeitsverhältnis über Wasser halten kann.
    Dies ist auch dieser Migrationspolitik zu verdanken,man überlege, wenn die 100 Milliarden,die uns
    diese Ausplünderung Deutschlands,bis zur nächsten Wahl gekostet haben in bedürftige Privathaushalte,
    Steuersenkungen und eine Verbesserung der Altenpflege gesteckt worden wären.
    Das wäre gerecht und angebracht gewesen,aber nein lieber füttert man völlig nutzlose und
    betrügerische Sozialschmarotzer durch,die dieses Land Tag für Tag ein wenig mehr aussaugen und am Ende
    vernichten werden!

  26. wenn es die Italiener den Brüsseldiktatoren richtig zeigen, will ich gerne ein paar € abschreiben. Letztendlich ist es viel besser, wenn wir Italien sanieren, als das Geld in Vorbereitung der Übernahme Europas durch den Islam zu stecken.

  27. Penner 24. Mai 2018 at 18:38

    Die Italiener haben begriffen um was es geht . Sie haben den “ Duce “ selbst vom Sockel gehoben …
    —————————
    Naja so dolle war das nicht.
    ‚Um seinen nach dem Treffen mit Hitler gefassten Entschluss, Italien im Krieg zu belassen, mit der nötigen Durchschlagskraft auszustatten, berief der Duce für den 24. Juli eine Sitzung des Großrates der Faschistischen Partei ein. Doch von den 28 Mitgliedern stimmten gegen 2.30 Uhr nur acht für Mussolini, 19 aber gegen ihn, bei einer Enthaltung. Sogar sein Schwiegersohn und ehemaliger Außenminister Galeazzo Ciano votierte in Grandis Sinne. Wütend ob dieser „Treulosigkeit“ schloss Mussolini die Sitzung und zog sich zurück.

    Für den nächsten Tag ersucht er um einen Termin beim König, um außerordentliche Vollmachten einzufordern – und wird von Vittorio Emanuels Zustimmung zu seinem Rücktritt überrascht. Nach knapp 20 Minuten ist die Audienz beendet. Vittorio Emanuele und Mussolini verlassen gemeinsam die Villa Savoia. Der König murmelt noch: „Tut mir leid, eine andere Lösung gab es nicht.“ Der abgesetzte Regierungschef geht Richtung Einfahrt, wo er seinen Wagen vermutet.‘

    Also ‚vom Sockel holen‘ sieht wohl etwas anders aus…

  28. Blimpi
    24. Mai 2018 at 19:25
    In Italien ist es doch schon soweit,
    Schlimmer gehts nimmer.
    Erst ab diesem Zustand,wird die Bevölkerung wach und bemerkt,
    wie sie von den Linksversifften Sozialromantikern aufs Kreuz gelegt und in die Pleite getrieben wurden.
    ++++

    Wenn ein Volk pleite ist, klammert es sich entweder an Kommunisten oder an Nazis!

  29. Hurra, hurra, hurra!

    Ich drücke den Italienern und Europa
    beide Daumen und auch noch die großen Onkel . .

  30. Schon zu Luthers Zeiten vor 500 Jahren haben die römischen Kardinäle
    die Deutschen im kalten Land nördlich der Alpen als tump, plump, geistig wenig flexibel , stur und fanatisch beschrieben.

    Trotz des 30 jährigen, verheerenden Krieges im Deutschen Reich haben die Deutschen weitgehend den gigantomanischen Petersdom durch Ablaßgelder finanziert , weil die schlauen Ittakos die ängstlichen Deutschen mit der Fegefeuerdrohung in Angst und Schrecken versetzt haben. Und so haben damals selbst die ärmsten der Armen im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation ihre Seelen durch Ablaßgelder entlastet.

    Und jetzt kommt der totale Schrecken wieder mal aus dem Süden und heißt jetzt Euro – und ich bin sicher, die naive Merkel mit ihren schleimenden Satrapen in Berlin werden die Finanzeskapaden der Ittakos gerne finanzieren , denn der Euro ist für diese Berliner Politbande ein heiliges Wesen, das man zu seinem Polit-und Seelenheil „what ever it takes ( Ittako -Draghi ) “ am Leben halten muß.

  31. Ganz so unproduktiv, wie es hier so mancher Leser meint, ist der Italiener nicht. Ich denke an die Modeschöpfer, Gold- und Silberschmuck-Designer, Kosmetikindustrie und an die sehr guten landwirtschaftlichen Produkte.Schon seit mehr als 40 Jahren bekommen Rentner, die nur saisonal in der Landwirtschaft tätig waren, eine Mindestrente, was der Deutsche Wähler bisher nicht durchsetzen konnte. Nur mit der Technik haben die Italiener nicht so drauf. Im Hafen von GIOA TAURO werden die giftigen Substanzen, gerade auch aus DE und F, ganz ungeniert verklappt, und jedes Jahr sterben in der Umgebung Hunderte von Menschen an Krebs. Da hat natürlich die Mafia (der untere Kreis) den Profit. Die Höhergestellten, die kaum Jemand kennt, dirigieren das Ganze (oberer Kreis).
    Man sollte aber die Geschichte Italiens im Auge haben. Nach dem Zusammenbruch des Weströmischen Reiches bis fast zur Einigung haben fast nur ausländische Dynastien und der Papst Italiens Politik bestimmt. (Byzantiner, Araber, Normannen, Franken, Deutsche, Langobarden, Staufer, Portugiesen und Franzosen).
    Es bleibt zu hoffen, dass jetzt einmal Einigkeit in der Politik herrscht, und nicht, wie bei Matteo Renzi. kaum ein neues Gesetz durch kam.

  32. Italiener

    . sind intelligenter
    . arbeiten weniger
    . leben länger
    . sind reicher
    . sind lebenslustiger
    . sind eleganter

    Scheinbar machen sie manches recht?

  33. Italien in den Euro reinzulassen war schon von Anfang an der größte Fehler!
    Die kulturelle Auffassung der Lateiner über Ökonomie war immer anders. Inflation war immer etwas Naturgegebenes für sie. Darum zahlte man damals für ein Eiskrem mit Tausenden Lire. Der Euro ist für sie nichts als eine üble DEUTSCHE Zwangsjacke die sie nicht ihre Kultur ausleben lässt, und die nichts als Hass auf DE einbrachte. Also, lasst sie raus – lasst uns alle raus aus dieser Euro-Hölle.

  34. gebt den Italienern den Lire zurück, dann kann man dort wieder günstig Urlaub machen 🙂

  35. Also ich möcht ja ungerne stören, aaaaber wie erich-m schon feststellt, Italien ist Pleite (!)

    Wie alle „Südländer werden die den Teufel tun und auf die Segnungen des Nordeuropäischen €uro verzichten. Die werden dabeibleiben und den „Mitnahme _Effekt“ bis zum bitteren Ende der BRD genießen.
    Ok, mit Einschränkungen würde es die Lombardei, Toscana, und die weiter nördlichen Provinzen vielleicht noch wuppen, aber was den „Mezzogiorno“ und die weiter südlich von der Mafia verseuchten Kantone betrifft da habe ich so meine Zweifel. Die €UdSSR ist für das Mafia_Triumvirat, Cosa Nostra, Ndrangheta, Camorra der lukrativste Acker, und die werden darauf nicht verzichten.
    Die Krake Mafia hat schon den nördlichen Balkan unterwandert. Wenn man an Rumänien denkt, oder die Slovakei wo vor kurzem noch die Regierun unter Rico gestürzt wurde….. na dann Gute Nacht.

    Scusate, scusate, die Bannon ’sche Euphorie und die einiger Mit_Foristi teile ich überhaupt nicht.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZXMPryOrMhs

    :mrgreen:

  36. 7berjer 24. Mai 2018 at 20:18

    Kruzifixxx, $)&O(Ü)WordpreSS(&%% 666 Autokorrektur !!!!!!

    …..die Regierung unter Fico gestürzt wurde…. sollte das heissen !

  37. Isch moeschte das nuescht 24. Mai 2018 at 19:12

    Putin spielt eine große Rolle beim implementieren der Anti-Establishment-Bewegung in Europa und den USA.
    Er ist hauptverantwortlich für diese Erfolge. „“
    ———————-

    Ich stimme Ihnen normalerweise immer zu, da Sie proisraelisch/amerikanisch schreiben. Aber hier scheinen Sie dem Narrativ der Mainstreammedien zu folgen, die pauschal „Brexit, Trump, Babis, Zeman, Orban“ in einem Atemzuge mit Gestalten wie Wilders, Le Pen, Strache , Salvini nennen und hinter all diesen die Patronanz Putins identifiziert haben. Bei den letzten vier wird das auch stimmen, da diese auch finanziell vollkommen von Rußland abhängen aber auch so würde ich da keine Verbindung erkennen können.
    Bei den ersten vier ist das aber gewiß so nicht haltbar. Es wird ja beispielsweise kontinentaleuropäisch suggeriert Brexit ginge auf Kampagnen Farages zurück und es wird bewußt verschwiegen, daß die backbencher der Tories wie der großartige Konservative Rees-Mogg u.v.a. Gralshüter des genuinen britischen Konservatismus hierin eine viel wichtigere Rolle spielten, da diese in ihren constituencies und auch dariberhinaus auf dieses Referndum seit Jahrzehnten (!) unermüdlich hingearbeitet haben und schließlich so weit schon Druck aufbauen konnten, daß David Cameron endlich das Referendum ausrief. Und diese konservative Sammlung Großbritanniens irgendwie mit Rußland in Verbindung zu bringen wäre geradezu grotesk infam! Diese Leute sind für kontinentaleuropäische Rechte aber auch keine Freunde, da sie per se den Kontinent verständlicherweise sehr, sehr kritisch sehen und sich diese gewiß auch nicht den starken, allmächtigen Staat wünschen, den sich hier ja so viele erträumen. Das sind ausgehend von Locke eben ganz andere metaphysische Sinnhorizonte, die den Konservatismus dieser Art Politiker prägen. Und natürlich haben diese distinguierten Konservative mit einem Putin gar nichts gemein. Das ist bei Le Pen, Salvini, Strache, Wilders natürlich anders.
    Auch in der Wahl 2016 wird die Interferenz der Russen maßlos übertrieben um Donald Trumps Präsidentschaft zu delegitimieren. Die Haaretz, die Präs. Trump wie sämtliche englischsprachige Medien sehr ablehnend gegenüberstehen, hat zu Ostern einen umfassend recherchierten Artikel hiezu geschrieben und klar das Mäzenatum von konservativen Tycoons wie Sheldon Adelson u. die Gebrüder Koch sowie ferner die Massemobilisierung innerhalb der religious right als den primatialen Impetus für Donald Trumps Sieg ausgemacht. Die Russeninvolvierung wurde vom FBI auf Geheiß obamanaher Regierungskreise bewußt mittels in den Team Trump Train eingescheuster agents provocateurs lanciert um Donald Trump vorweg zu diskreditieren und ihn in das Odor russischer Käuflichkeit zu hüllen um ihn dann als Russenmietling zu positionieren und ihn so für viele Wähler der Rechten unwählbar erscheinen zu lassen. Der Präsident will ja hier jetzt Untersuchungen veranlassen, die das klären sollen.

  38. Erst wenn Deutschland wieder einmal dem Erdboden gleich gemacht ist kann wieder eine lebenswerte Gesellschaft mit funktionierendem Staatssystem entstehen. Diesmal aber ohne Schuldkult 🙂

  39. Höre grad „Lightbeat Radio“. Gar kein schlechter Ansatz. Plötzlich machen die Nachrichten wieder Sinn. 😀

  40. Das wird schon.

    Es hat ja früher zwischen Deutschen und Italienern auch funktioniert, als auf des Italieners Lieblingsschild „chiuso“ stand und wir Deutschen nicht die Zeche für des Italieners ausgedehnte Mittagsstunden zahlen mussten.
    Dafür fuhr der Italiener Fiat Cinquecento, 127 oder 128 und der Deutsche Rekord oder Taunus.

    Ps: Ich glaube, dass „chiuso“ eines der allerersten Wörter Italienisch war, die ich lernte…
    :mrgreen:

  41. Italien,Spanien, Griechenland usw usw das vor dem Euro stets seine Politkasper für die Misere des zB. ital Finanzwesens verantwortlich machte -macht jetzt natürlich sobald die Zinsen steigen…? Deutschland dafür verantwortlich und damit Murkel
    Nachdem Murkel dazu noch TrumputinBashing anscheinend fördert durch ihre Propaganda bzw Medienmacht wird es jeden Tag enger für Sie und durch Sie für uns -der Deutsche glaubt, diese Figuren holen ihn raus aus dem Kessel in den sie Ihn reingebracht haben -das sollte mich wundern … das wäre alles nicht so wild wenn obendrauf nicht noch die Digitalisierung , die Vergreisung des Landes und eine Flutung mit Analphabeten kämen -also ich schlafe in dieser Murkel Phantasiewelt jeden Tag schlechter und mein Umfeld ist am planen wie man hier rauskommt und wohin es geht ,wenn der ganze Laden zusammenbricht …

  42. Italien an der Spitze einer Bewegung. Das kann man dem Weihnachtsmann erzählen. Ich habe immer befürchtet, dass die Gegenbewegung auch ideologisch wird. Es geht nicht ohne. Deutschland hinkt ja hinterher, aber es ist halt das „vernünftigste“ Land. Hoffentlich wirds nicht allzu ideologisch.

  43. Das interessante ist doch, dass mit Italien ein Nettozahler nun von den bösen „Populisten“ regiert wird. Länder wie Polen oder Ungarn waren oder sind immer bis zu einem gewissen Grad erpressbar, weil sie Nettoempfänger sind. Italien ist dies nicht. Italien hat die Möglichkeit, die Tore zu Europa vom Süden her zu zumachen.

  44. BX744 24. Mai 2018 at 20:00
    Italiener

    . sind intelligenter
    . arbeiten weniger
    . leben länger
    . sind reicher
    . sind lebenslustiger
    . sind eleganter

    ——————————————————–

    Ja, aber nur mit Lira.

  45. Leithammel03 24. Mai 2018 at 18:33

    Europa den Nationen und nicht der Gleichstellung!

    – – – – –

    Genau!
    „Ein europäisches Europa und ein Europa der Vaterländer“ hat schon Charles de Gaulle gefordert!

  46. Gut, dass der sich von dem Idioten Trump gelöst / getrennt hat, der gerade versucht, die deutsche (Auto-)Industrie zu zerstören und alle (deutschen Politiker) sehen zu!

  47. Bernd Lucke sagt Interessantes zu Italiens-Erpressungsversuch (Interview mit Mission Money)

    – die Erpressung wird erfolgreich sein, die EU/EZB wird die geforderte Summe (bzw. den Schuldenschnitt) zahlen (Anm.: Dirk Müller sieht das auch so)

    – das wird negative Folgen auf die Bereitschaft der anderen Länder haben „Eurobonds“(o.ä.Konstrukte) zu emittieren. In dem Moment, wo Merkel und Co. noch danach mit Italien in ein Boot steigen, wissen alle Gläubiger, dass das Geld nie wieder zurückgezahlt wird. Das würde nach dieser Erpressungsnummer nicht riskiert werden

  48. Pio Nono…, 24.05. 19:14

    Die römische Operettenregierung aus M55 und Lega wird grandios scheitern…

    Dann frage ich mich, was die anderen 63 italienischen Operettenregierungen seit 1945 so geleistet haben. Sooo viel schlechter können es M55 und die Lega gar nicht machen.

    …Studienabbrecher wie di Maio u. Salvino…

    Dann schauen Sie einfach mal ins deutsche Parlament, wieviel Studienabbrecher dort sitzen, vor allem auf der rotgrünen Seite: C. Roth, Göring-Eckardt usw. Und das grüne Goldstück Joschka hatte rein gar nichts – außer einen Taxischein und eine RAF-nahe linksextreme Karriere.

  49. Falls die Italiener diese Drecks-EU zu Fall bringen, ziehe ich meinen Hut vor ihnen.
    Ansonsten sollten wir Deutsche grundsätzlich gute Beziehungen zu allen Völkern der Erde anstreben,
    auch mit den „Südländern“.
    Aber niemals militärische und wirtschaftliche Bündnisse mit Südland eingehen.
    Denn wie die Geschichte zeigt, da bleiben wir immer zweiter Sieger!

  50. INGRES 24. Mai 2018 at 22:53
    BX744 24. Mai 2018 at 20:00
    Italiener

    . sind intelligenter

    ———————————————————–

    .. und ob sie intelligenter sind, weiß ich nicht. Alles andere aber schon.

  51. HKS 25. Mai 2018 at 01:26

    Die werden scheitern bevor der Hahn zweimal gekräht hat. Wir sind in Italien, Die haben keine Disziplin usw. Ich kenn jetzt nicht die Abläufe und weiß nicht in welcher Phase die sind (ich kümmer ,ich auch nicht um die Formalien, hab ich keine Zeit zu), aber das ist schneller zu Ende als jeder Zeitplan. Es ist Italien.
    Deutschland mag zwar zurück sein und spießig. Aber d.h eben, dass in Deutschland eine Opposition vernünftig ist, in Italien gibt es das nicht.
    Ich hab mich nicht un die Stimmung gekümmert. Vielleicht gibt es eine Stimmung gegen die EU und Euro. Aber daraus machen Italiener doch nichts Vernünftiges. Da muß ich die Einzelheiten des Scheiterns jetzt nicht kennen.
    Nein, wenn dann leitet Brüssel das und macht denen einige Zugeständnisse. Aber Merkel und Brüssel werden sich auch nicht offen erpressen lassen. Aber es wird abwechslungsreich. Ne Gaudi.

  52. INGRES 25. Mai 2018 at 03:09

    Was habe ich mir eigentlich vor der Wahl gedacht, also bevor ich gestern dann von den Plänen (also 780 Euro für jeden bei gigantischen Schulden) usw. der Koalition erfuhr?.
    Habe ich von Italien etwas erwartet. Nee,. ich dachte nur, da kommt das Chaos, das wird Unruhe stiften. Sie werden aber die Vorteile des Euro behalten wollen. Aber Unsicherheit verbreiten. Da sie pleite sind ist jederzeit ein singuläres Ereignis möglich.
    Es kann zum Knall kommen, dessen Folgen (insbesondere für mich) ich nicht abschätzen kann. Aber ich kann ja jetzt kurzfristig nichts machen. Also was soll das Ganze, außer, dass es interessant ist und im besten Fall ne Gaudi wird.

  53. INGRES 25. Mai 2018 at 03:09

    Also ich freu mich jetzt auf jede DLF 5/6/7- Uhr Nachrichten (und Presseschauen). Denn es ist sicher lustig mit Italien. In letzter Zeit war es etwas eintönig geworden. Aber jetzt ist Stimmung. Das Interview mir Reinhold Messner gestern war unterhaltsam. Ohne Schnörkel trocken der Humbug dargestellt. Ich halte große Stücke auf Messner. Das ist jemand der das Leben gemeistert hat.

  54. PS:
    Übrigens man kann auch über Reinhold Messner herziehen und sich insbesondere auch über ihn lustig machen, aber grundsätzlich hat der Mann unglaublich was drauf. Wenn der in einer Runde mit Profi-Philosophen ist, ist er der einzige Philosoph am Tisch.
    Ich hab ihn mal mit Sloterdijk und Safranski erlebt (2002 meine ich). Da hat er sein Leben philosophiert. Er hat das philosophiert was er erlebt hat. Das begeistert mich. Da spielt die Musik. So jemand ist ernst zu nehmen. Nicht die Marionetten und Aufziehpuppen der Politik und der intellektuellen Philosophie.

  55. Anusuk
    25. Mai 2018 at 02:10
    Falls die Italiener diese Drecks-EU zu Fall bringen, ziehe ich meinen Hut vor ihnen.
    ++++

    Wie bereits geschrieben – das würde den Steuerzahlern in Deutschland weitere
    ca. 3 Billionen € kosten!

    Alleine 1 Billionen € durch Target 2!

    Bezahlen müssen das natürlich ca. 15 Millonen Bundesbürger!
    Nämlich die aus der oberen Einkommensranking von den 44 Millonen Sozialversicherungsbeschäftigten In Deutschland!

    Jetzt kannst Du Dir ungefähr ausrechnen, wieviel Du davon bezahlen mußt.

    Bei Deiner nächsten Nachzahlung dann für Deine folgende Einkommenssteuererklärung kannst Du dann noch einmal den Hut ziehen!

    Da capo!

  56. Also m.E. ist PI jetzt in einer ganz kritischen Phase. Es muß jetzt wirklich aufpassen die kritische Distanz zu den politischen Größen zu verlieren, die die Linie von PI zu vertreten scheinen. Hört sich komisch an, weil ja endlich was von PI in der Politik ankommt. Aber genau dann wirds gefährlich. Das sind Grundgesetze.

  57. Pio Nono Locarno TI 24. Mai 2018 at 20:44
    … Donald Trump vorweg zu diskreditieren und ihn in das Odor russischer Käuflichkeit zu hüllen um ihn dann als Russenmietling zu positionieren ..
    ————————————
    Finde ich nicht schlimm wenn es so ist. Hillary und Obama waren ja auch Merkel-Mietlinge. Und wie viele Präsidenten aus wie vielen Ländern noch mit deutschen Steuergeld unterstützt wurden wissen wir nicht.
    Auch Petry wurde gesehen wie sie mit einem Russenjet nach Deutschland zurückkam- na und? ist doch schön für sie. Irgendwie muß sich die Afd auch finanzieren. Die Altparteien erlassen ja dauernd Gesetze die die Parteienfinanzierung erschweren für die Afd erschweren.

    Sarkozy wurde damals mit Milliarden von Gaddafi im Wahlkampf unterstützt. Das finde ich schlimm weil er versprochen hat die Probleme in den islamischen Ghettos anzugehen. Er schien doch gegensätzliche Absichten gehabt zu haben.

  58. Isch moeschte das nuescht 25. Mai 2018 at 07:52,

    Natürlich ist es schlimm, weil man so versucht hat Donald Trump zu diskreditieren. Weil ein Konservativer Amerikaner gewiß kein Russenfreund ist (dieses fürchterliche Breitbart und andere verrückte wie Alex Jones, Pat Buchanan, Bannon, Flynn et al, die den Polit-Vampir Putin anbeten sind mitnichten repräsentativ für die traditionellen Konservativen Amerikas).
    FOX hat vorletztes Weihnachten im Jahresrückblick sogar belegt, daß diese angebliche Russeninvolvierung einige Konservative 2016 sogar zur Wahlenthaltung motiviert hat weil sie dadurch sehr verunsichert waren, Hillary aber freilich auch nicht wählen konnten. Das hätte Donald angesichts der knappen Resultate in den entscheidenden Bundesstaaten den Sieg kosten können.
    Diese Russen/Putinadoration ist ein kontinentaleuropäisches Phänomen. Wobei es selbst in FR nicht so ausgeprägt ist, da Fillons Stimmen, der das traditionell liberal-konservative Großbürgertum auf sich vereinigen konnte, im zweiten Wahlgang beinah geschlossen zu Macron wechselte. Die wissen natürlich wohin ein Etatismus Le Pens mit ihren Russenkrediten à la longue hinführt.
    In Italien wird dieses Schreckensszenario nun stattfinden.

  59. Ich wünsche und hoffe, dass die Italiener, dass was der Wille des Volkes ist,
    auch politisch vollenden. Das endlich diese zerstörererischen „Eurokraten“
    von ihrem hohen Sockel des Unrealen herunter geholt werden …..
    und die Politik gegen die Völker Europas beendet wird.

    Bellissima…e sempre Viva L’Italia!?

    https://www.youtube.com/watch?v=kMx2YGkKUqQ

  60. Pio Nono Locarno TI 25. Mai 2018 at 10:19
    Weil ein Konservativer Amerikaner gewiß kein Russenfreund ist (dieses fürchterliche Breitbart und andere verrückte wie Alex Jones, Pat Buchanan, Bannon, Flynn et al, die den Polit-Vampir Putin anbeten sind mitnichten repräsentativ für die traditionellen Konservativen Amerikas).
    ————————————————-
    Putin macht innenpolitisch gewiss vieles richtiger als unser buntes Polit-Establishment. Deshalb ist russische Innenpolitik auch in unseren Ländern durchaus wünschenswert. Das Problem ist nur das wenn man sich mit Putin einlässt das man auch seine außenpolitische Kriegstreiberei im Nahen Osten mitkaufen muss.
    Daher hat Trump alles richtig gemacht. Er hat sich im Wahlkampf von Putin helfen lassen und hat sich danach von ihm gelöst.

    Ich lese viele russische Medien. Man konnte sehen das Trump dort anfangs positiv dargestellt wurde. Als er aber Putins Spielchen nicht mitspielte wurde der Ton immer feindseliger. Ich denke schon das da die Russen auch bei Trumps Wahlkampf elementar mitgearbeitet haben.

  61. Pio Nono Locarno TI 25. Mai 2018 at 10:19

    Es gibt natürlich ein Problem, gibt es eins?
    Mir ist das Problem freilich schon länger klar. Bei allen Leuten die so weit in Opposition zu den herrschenden Systemen stehen muß man sich fragen ob sie Opposition mit Realpolitik vereinen können. Und bei einem Kurz oder Macron muß man sich fragen, ob sich tatsächlich positive Veränderungen ergeben.
    Die Erkenntnis dessen was alles im Argen liegt ist dagegen praktisch belanglos. Der Unterschied im Handeln, zu demjenigen dem die innere Zerstörung Westeuropas nicht bewußt ist, ist auch kaum gegeben. Das Handeln hat ja kein Ziel. An wem soll man sich orientieren, An Bannon, an den italienischen Wahlsiegern? Wohl kaum. Mir bleibt momentan als positive Figur nur der gute Donald. Reinhold Messner ist ja nicht Italiens Ministerpräsident.
    Ansonsten wird ja nur die Situation unterschiedlich gedeutet (verglichen mit denen die den Wandel durch die echten Rechtspopulisten ablehnen), weshalb ich das jetzt privat aufgegeben habe.

  62. Thomas Mueller 24. Mai 2018 at 18:29
    Ich würde eher sagen, „Italien steht jetzt an der Spitze bei der Zerstörung Deutschlands“.

    Weil die Italiener nun jeden Sch… fordern werden immer mit der Drohung, den Euro zu verlassen und wir – die Merkels – ihn dann bezahlen werden.

    Bis zur völligen Selbstaufgabe. Wetten …?

    —–
    Italien soll ja pleite sein. Dabei kann Italien gar nicht pleite sein, weil es Italien gar nicht mehr gibt. Genausowenig wie Deutschland.
    Und genauso unsouverän, wie die Deutsche „Regierung“ ,wird die Italienische sein.

    In Italien wird ja nun das bedingungslose Grundeinkommen eingeführt in Höhe von 7oo irgendwas € .
    Das ja wohl von ua Deutschland gezahlt wird.

    Genau das ist für EU vorgesehen, meiner Meinung nach.
    Sozialismus halt.
    Ich bin eigentlich für ein BGE. Allerdings national und völkisch gedacht. Während es aber wohl soweit kommen wird, dass halt alle, die ab einem bestimmten Zeitpunkt halt da waren, es bekommen. Wer hier in D leer ausgehen wird,werden die Babyboomer sein. Die Älteren werden dann ihre hohe Rente gehabt haben. Es sei ihnen gegönnt. Die Babyboomer gucken blöde in die Röhre und gehen Flaschen sammeln. Die jüngeren werden dann BGE bekommen.Schön bunt gemischt.

    Ich bin sehr gespannt, wies weitergeht in Italien.

    Und da Bannon bzgl EU Sozialismus wohl nix gesagt hat, sondern so tut, als sei Italien auf dem Weg, die EU zu sprengen….haahaahaa…(woher nehmen die denn das nötige Geld?
    Fällt das mit der „richtigen“ Regierung plötzlich vom Himmel?), gehört der mE zur Liga der Völkertäuscher,oder so.

  63. …völkisch war etwas zu extrem ausgedrückt ,will ich mal hinterherschieben.

    Und da bin ich dann schon an der Grenze. WER sollte es erhalten?!
    Ich habe keinen Bock mehr……

    Diese Kacke. Alles ist ein versiffter Dreckshaufen.

    Wenigstens schönes Wetter hier.
    : – )

  64. INGRES 25. Mai 2018 at 11:10,
    Ich stimme Ihnen, speziell was Sie bezüglich unserem guten Donald sagen nur zu!
    Aber auch was Sie über Messner heute und gestern gesagt haben. Leider ist die Polarisierung in Form einer fatalistischen Sehnsucht nach Apokalyptik (Herbeiflehen des „Euro-Crash“ und das „alles zusammenbrechen soll“; als könne man gar nicht erwarten, daß alles kurz und klein gehauen wird! Das ähnelt sehr an Sektenunwesen wie das der Täufer) ja schon so weit vorangeschritten, daß man Messner weil er kein Ideologe wie Salvini oder Bannon ist per se schlechtredet und ihn als Gutmenschen nur verunglimpft. Das Interview mit ihm, welches Sie gestern verlinkt hatten, war sehr lehrreich.
    Bei Le Pen, Salvini, di Maio, Bannon et al ist eine Realpolitik gar nicht möglich und auch nicht gewünscht. Das sind falsche Utopien, im Grunde genommen sozialistischer Etatismus und Umverteilungswahn, die zu einem Gemeinwesen führen würden in der kein aufgeklärter Mensch doch gern leben würde. Das führt zu einer ökonomischen Katastrope und wohl zur Auflösung der Demokratie in ihrer klassschen Form. Ich hoffe, daß Messner recht hat wenn er meint diese Regierung würde bald stürzen.

    Isch moeschte das nuescht 25. Mai 2018 at 10:52,

    Das ist freilich Ansichtssache und Angelegenheit persönlicher Vorliebe. Rees-Mogg hat einmal gesagt, als man bewußt fälschlich versucht hatte ihn in die Nähe des Putininsmus zu bringen, gesagt man könne die inneren gewaltigen Defizite Rußlands unter Putin gar nicht mehr erschöpfend fassen, egal ob wirtschafts- oder gesellschaftspolitisch. Auch könne er selbst als Verfassungstheoretiker, die staatsrechtliche Anomalie Rußlands, das gewiß keine Demokratie sei, gar nicht beschreiben und in so einem Despotsstaat würde ein vernunftbegabter Engländer auch niemals leben wollen. J. Kaczynski hat das unlängst ganz ähnlich so fomuliert. Gut, er ist noch dazu direktes Opfer russischer Sabotage, die seinen Bruder und Führungskräften des polnischen Staates in Smolenk das Leben gekostet hat und über die kremlorchestrierte Aussiedlung von Tschetschenen und anderen Kaukasier über die belorussisch-polnische Grenze. Aber ich weiß den Putinismus gerade hier auf PI zu debattieren ist äußerst heikel. mfg

  65. Begreift ihr nicht,
    dass nur eine kapitaler und schneller Zusammenbruch
    Deutschland und Europa retten kann?

    Die allerletzte Chance!
    Das neue Italien kann, wenn seine Regierung
    zu ihrem Programm steht, dazu beitragen.

    Alle Daumen und großen Onkel bleiben gedrückt . .

  66. Ich würde die Situation so formulieren: Da wo echte Alternativen da zu sein scheinen, werden sie regierungsunfähig sein. Da wo die Alternative regierungsfähig wäre (also u.U. in Deuschland) ist sie zu schwach. Ein Sonderfall sind die USA, aber die waren ja auch nie so weit abgeschmiert wie Westeuropa. Irgendwie ist das alles innerlich logisch. Auch, dass die Alternativen entweder versagen oder eben lange benötigen werden. Der lange Weg wäre auch der bessere, wenn denn genug Zeit bleibt.

  67. Italien ist beim Spielgeldeuro ein Halbgriechenland

    Italien ist gleichsam in einen nördlichen und einen südlichen Teil gespalten: Während man den Norden wirtschaftlich ein wenig mit den mittel- und nordeuropäischen Ländern vergleichen kann, so hieß der Süden im Altertum nicht umsonst Großgriechenland, damals wegen der vielen griechischen Pflanzstädte, heute aber weil es dort wirtschaftlich und politisch ähnlich heillos zugeht wie in Griechenland, wobei hier noch das Treiben der mächtigen Verbrechersyndikate erschwerend hinzukommt; und leider halten in Norditalien zunehmend die Verhältnisse des Südens Einzug und nicht umgekehrt. Bedenkt man nun die ohnehin schon gewaltige Schuldenlast, so wird Italien weder die Garantiesummen für das Spielgeld Euro leisten können noch im Stande sein seine Staatsfinanzen zu ordnen; da der Straßenlärm durchgreifende Einsparungen verhindert und jede Steuererhöhung, unwirksam verpuffen wird, wegen des unwirksamen Staatsverwaltung und natürlich der erfindungsreichen Steuerverweigerung der Italiener.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  68. Vorsicht bei Bannon.
    Der will nur keine EU, weil sie als Wirtschaftmacht den USA gefährlich ist, der glaubt mit einzelenen Ländern leichteres Spiel zu haben, sie leichter erpressen zu können.
    Dies ist sein einziger Grund für sein Italienlob.
    USA ist am Boden, 53 Millionen von 320 Millionen leben von Essensmarken, der Weltmarktanteil ist noch bei 15% und 65% aller Amerikaner haben keine 500 Dollar auf der Bank.

  69. INGRES 25. Mai 2018 at 12:49,
    Ich verstehe was Sie meinen. Auch stimme ich Ihnen als Trumpanhänger betreffs der USA zu. Man kann mit dem guten Reinhold Messner nur hoffen, daß dieser Lega/M5M Spuk bald vorbei ist. Die Gefahr ist ja auch, daß das Chaos, welches sie verursachen eine Anarchie zur Folge haben könnte, die schreckliche Ausmaße annehmen kann bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Der israelische Miltärhistoriker Martin van Creveld hat in den 1980ern bereits vor der Auflösung des Staates in Italien gewarnt. In vielerlei Hinsicht ist er dort bereits in seinen Strukturen längst abgestorben. Im Süden haben die Mafiastrukturen alles bereits übernommen, inklusive Interaktion mit Schleppern und dem maghrebinischen Jihadismus. Mich wundert deswegen auch nicht, daß M5M Silvio Berlusconi unbedingt aus der Regierung haben wollte und Salvini recht schnell sich damit abgefunden hat und keinerlei Movens erkennen ließ das WAhlbündnis mit der Forza zu erhalten. Man wollte Berlusconi nicht dabei haben, weil er als eigentlich sehr vernünftiger Realpolitiker ihnen ein Ärgernis geworden wäre.
    Silvio wird wohl versuchen mit vernünftigen Kräften aus der Renzi PD und zentristischen Kreisen der Rechten eine informelle Akkordierung zu erreichen um das schlimmste noch zu verhindern. So hat man im Corriere della Siera bereits gemutmaßt.

  70. Ich habe gar nicht mal richtig daran gedacht, dass Italien ja eh unregierbar ist, dass es dort eigentlich keinen Staat gibt. Und das soll jetzt eine Hoffnung auf eine geordnete Abkehr vom Euro sein. Italien hat zweifellos über seine Kunstschätze (worauf wiederum Reinhold Messner auch verwiesen hat, es war einfach alles drin gsetern in Messners Analyse), Tourismus, Landwirtschaft, seine Designer-Fähigkeiten, seine Lebensart, beding durch das Klima die Möglichkeit gehabt mit der Lira gut zu leben. Aber die können sich nicht geordnet an die Spitze eines Wandels in Europa stehen. Da muß PI wirklich aufpassen, dass es nicht nur noch in ideologisches Wunschdenken abgleitet. Und die große Gefahr ist eben im Widerstand selbst ideologisch zu werden.
    Ich muß noch mal meinen (bekannten) Bekannten erwähnen. Von dem wurde, bzw wird mir eben auch immer unterstellt, ich würde, wenn ich auf PI hinweise, eben immer unkritisch PI übernehmen. Das ist (oder war) von ihm natürlich extrem unfair. Nur wenn PI unvorsichtig wird, komme ich natürlich aus dem Mißkredit nicht mehr raus. Das ist nämöich jemand der lieber dem Lindner von der FDP folgt und dann eben dem Merkel Regime huldigt, weil er das Chaos des Rechtspopulismus (und zwar ist das nicht die AfD, aber es gibt den natürlich) eben für schlimmer erachtet. Wie gesagt er ist mir gegenüber da (wie meine Kommentare hier zeigen) absolut unfair, nur es ist natürlich klar, dass er sich so niemals auf die Seite von PI stellen wird. Und ich alleine deshalb niemals die Chance hatte ihn davon zu pberzeugen, dass PI zu 99,9% recht hat. Die mangelnde Distanz von PI zu den populistischen Widerständlern (wozu auch Le Pen zählt) macht das was zu 99,9% richtig ist gegenüber solchen Leuten hat völlig zunichte. Und ich hab das Theater gehabt und bin auch schief angesehen.

  71. Ich habe gar nicht mal richtig daran gedacht, dass Italien ja eh unregierbar ist, dass es dort eigentlich keinen Staat gibt. Und das soll jetzt eine Hoffnung auf eine geordnete Abkehr vom Euro sein. Italien hat zweifellos über seine Kunstschätze (worauf wiederum Reinhold Messner auch verwiesen hat, es war einfach alles drin gsetern in Messners Analyse), Tourismus, Landwirtschaft, seine Designer-Fähigkeiten, seine Lebensart, beding durch das Klima die Möglichkeit gehabt mit der Lira gut zu leben. Aber die können sich nicht geordnet an die Spitze eines Wandels in Europa stehen. Da muß PI wirklich aufpassen, dass es nicht nur noch in ideologisches Wunschdenken abgleitet. Und die große Gefahr ist eben im Widerstand selbst ideologisch zu werden.
    Ich muß noch mal meinen (bekannten) Bekannten erwähnen. Von dem wurde, bzw wird mir eben auch immer unterstellt, ich würde, wenn ich auf PI hinweise, eben immer unkritisch PI übernehmen. Das ist (oder war) von ihm natürlich extrem unfair. Nur wenn PI unvorsichtig wird, komme ich natürlich aus dem Mißkredit nicht mehr raus. Das ist nämöich jemand der lieber dem Lindner von der FDP folgt und dann eben dem Merkel Regime huldigt, weil er das Chaos des Rechtspopulismus (und zwar ist das nicht die AfD, aber es gibt den natürlich) eben für schlimmer erachtet. Wie gesagt er ist mir gegenüber da (wie meine Kommentare hier zeigen) absolut unfair, nur es ist natürlich klar, dass er sich so niemals auf die Seite von PI stellen wird. Und ich alleine deshalb niemals die Chance hatte ihn davon zu pberzeugen, dass PI zu 99,9% recht hat. Die mangelnde Distanz von PI zu den populistischen Widerständlern (wozu auch Le Pen zählt) macht das was zu 99,9% richtig ist gegenüber solchen Leuten hat völlig zunichte. Und ich hab das Theater gehabt und bin auch schief angesehen.

  72. Ich meine für mich spielt es keine Rolle ob PI auch Fehler macht (es sollte sie natürlich schon erkennen) udn ich werde nicht wegen meiner Rente das verbrecherische Treiben des Merkel-Reimes übersehen und mit dem Regime mitlaufen. Das Regime ist für mich zu verbrecherisch, als dass ich abwägen würde, welche Nachteile die AfD für mich haben könnte. Das Regime hier hat bei mir keinen Kredit mehr. Den bringe ich selbst bei Strafe meines eigenen Untergangs nicht mehr übe die Lippen.
    Nur Andere sind eben anders beschaffen und sagen sich, bevor ich ein (rechspopulistisches) Abenteuer eingehe, laufe ich dann doch lieber mit Merkel mit (wobei sie sch des Mitlaufens mit Merkel nicht bewußt sein müssen). Und ich kann sie verstehen, wenn die „Rechten“ anfangen Unfug zu verzapfen. Dann ist die fließende Rente eben doch besser. Also man muß als Alternative schon wirklich unantastbar sein, sonst gewinnt man nachdenkende Leute ,die was zu verlieren haben, nicht.

  73. INGRES 25. Mai 2018 at 16:31,
    Das ist immer sehr interessant was Sie da schreiben, überhaupt wenn Sie auf die Standpunkte ihres Bekannten rekurrieren.
    Das Problem des Populismus -egal ob Le Pen, Salvini, Strache (wobei dieser von Kurz eigentlich nur noch eine Statistenrolle zugewiesen bekam) di Maio et al- ist ja, daß er einer fatalistischen Apokalyptik das Wort redet. Das ist verheerend, weil das per se destruktiv ist und dann wirklich der totale Zusammenbruch als Option verhängnisvollerweise salonfähig gemacht wird, wobei diese Demagogen gar nicht wissen was dann passieren wird und wie dann dieses Vakuum gefüllt wird. In Europa ist das umso gefährlicher, da hier der Islam auch bereits in massierte Weise in den Agglomerationen präsent sowie hochaktiv ist! Zudem bestens organisiert in Vereinen und Organisationen.
    Der gute Donald ist da fundamental anders (und deswegen auch so erfolgreich), weil er eben Pragmatiker und Realpolitiker ist. Und deswegen sind seine Anhänger auch zufrieden, auch dann wenn man in demokratischer Weise akzeptieren muß, daß man nicht immer mit Maximalforderungen durchkomen kann sondern allfällige Kompromiße schließen muß. Das hindert natürlich nicht weiter sich in dieser Richtung zu engagieren und für bestimmte Positionen weiter zu kämpfen. Die amerikanische Konservativen können eben gestalten und Wahlen gewinnen. Die Graswurzelbewegung der Tea Party hat vorgezeigt wie effektiver Wandel in einer Partei vollstreckt werden kann. Die wurden von den Liberalen Medien als „Populisten“ verunglimpft, aber keiner von diesen würde sich mit Salvini et al in einen Topf werfen lassen!
    Bei der AfD gebe ich Ihnen recht. Ich habe als konservativer Badener immer CDU gewählt (außer als H. Schmidt SPD Spitzenkandidat war, weil er für mich mehr entschlossener kalter Krieger und Transatlantiker war als Barzel, Strauss oder Khol es je sein konnten). Und nun natürlich AfD, wobei ich natürlich ganz auf den Flügel von Fr. Dr. Weidel setze. Hoecke, Poggenburg et al machen aber die Partei für viele gerade im Westen unwählbar, eben weil sie Demagogen wie Le Pen, Strache oder Salvini sind. Jemand, der etwas zu verlieren hat wird solchen Leuten gewiß kein Vertrauen schenken können. Weil es in der Katastrophe enden würde und vielleicht sogar im totalen Abyss. Natürlich setzen dann Leute auf solche Typen, die meinen Ich habe nichts zu verlieren ohnehin, probiere ich mal diese. Das ist nie gut ausgegangen. Wir haben es ja 1933ff erlebt.

  74. Übrigen die AfD hat sich positiv zur neuen italienischen Regierung geäußert. (http://www.mmnews.de/politik/68987-afd-lobt-77)

    In der AfD wird der Aufstieg der Lega in das Regierungsbündnis in Italien mit der Fünf-Sterne-Bewegung gefeiert. „Es ist sehr erfreulich, dass sich in Italien zwei Anti-Establishment-Parteien durchgesetzt haben“, sagte AfD-Chef Jörg Meuthen dem „Spiegel“.

    Meuthen lobte die ablehnende Haltung der Lega zu den Russland-Sanktionen, die Versprechen der künftigen italienischen Regierung von Steuersenkungen und vor allem die harte Linie der Lega in der Flüchtlingspolitik.

    Nun habe ich mich als AfD-Mitglied extrem negativ geäußert. Das könnte also @Nuada stützen, die meint, dass die AfD-Oberen eingebunden seien, Mitglieder das hingegen nicht sein müssen.

    Dazu ist folgendes anzumerken:
    die offizielle AfD hat sich den Protest der Italiener gegen den Euro und gegen die Flüchtlingspolitik herausgepickt. Das habe ich auch registriert, aber die Wahnvorstellungen als das Entscheidende gewichtet.
    Aber es wird natürlich deutlich, dass führende Politiker, auch der AfD, anders reden als Mitglieder.
    Abe das ist natürlich auch natürlich erklärbar, denn man will natürlich das Positive bei „befreundeten“ politischen Richtungen sehen und nicht mies machen, wenn der Gegner eine (scheinbare) Niederlage erlitten hat.
    Ich bin von so was nicht anhängig, aber ich stehe ja auch nicht in der Öffentlichkeit wie Meuthen an der Spitze.
    Nun kann man natürlich sage, ja was soll das denn, wenn auch die Opposition nicht die volle Wahrheit sagen darf. Ja das kann man sich fragen. Aber wie gesagt, man hat ja im Gefühl, warum dass in diesem Fall nicht straghtforward geht. Aber es kann auch die Verarschung durch Politik als solches zeigen.
    Aber ich neige eher der These zu, dass es nicht zeigt (nicht zeigen muß), dass auch die AfD System ist, sondern eben, dass offizielle Poliitik eben Restriktionen hat, die auch taktischer Art sein können. Bei all dem schließe ich freilich aus, dass Meuthen etwas tatsächlich die aberwitzigen Ankündigungen der Lega Nord in ihrer Gesamtheit rechtfertigt. Das zeigt sich ja daran, dass er nur die Rosinen (mit denen auch ich einverstanden bin) rausgepickt hat. Aber es zeigt eben die Restriktionen praktischer Politik. Und ein Rest an Skepsis dagegen bleibt.

  75. INGRES 26. Mai 2018 at 13:53,
    Was Sie das jetzt verlinkt haben ist schwer verdaulich. Eigentlich überhaupt nicht akzeptabel.
    Die Lega/M5S kann kein vernunftbegabter Bürgerlicher gutheißen. Auf achgut gibt es eine sehr gute Einschätzung dieser Operettenregierung aus Studienabrechern, die noch nie gearbeitet haben und vom Russensubventionen leben. Das Programm ist aber auch schon allein ausreichend um das in Pausch u Bogen abzulehnen, wobei die ganze Migrationsfrage nur sehr vage formuliert ist. Das sind kaum mehr als Absichtserklärungen. Alles sehr schwammig.
    Ich hoffe immer noch, daß Reinhold Messners Prognose eintreten wird.
    Die AfD mach sich mit Hoecke, Poggenburg und dieser Lega-Anbetung nicht beliebter. Auch ist bedenklich, daß PI immer mehr in die „Identitären“-Sektierei abdriftet. Ihr Bekannter wird das gewiß ähnlich sehen. Es ist eben das zynisch-intrigante Spiel Putins! Er hat es soweit ich Sie richtig verstehe so auch artikuliert.

  76. Pio Nono Locarno TI 26. Mai 2018 at 14:05

    Die Frage die ich mir stelle ist halt: Kann man Meuthen das polittaktisch durchgehen lassen?
    Bin nur ich so ehrlich, dass ich jenseits meiner Zugehörigkeit zur AfD (die mir natürlich auch Parteidisziplin aufzwingt) natürlich in schwerwiegenden Fällen der Wahrheit und meinem Gewissen folgen muß?
    Also ich habe in Wahlkämpfen schon gewisse Direktiven befolgt, das geht nicht anders in einer Partei, das muß (müßte) Höcke ja auch. Aber ich habe nie Unfug das Wort geredet, ich habe eben dann manches ausgeklammert oder mich zurückgenommen. das akzeptiere ich, wenn ich im Namen einer Partei auftrete. Aber die Zugeständnisse dürfen ja nicht zu weit gehen.
    Und Meuthen hätte ja auch eine eventuelle Stimmung gegen den Euro nicht unbedingt zum Lob für das Bündnis hochreden müssen. Denn wahrscheinlich ist ja nicht mal dies Stimmung echt bzw. begründet.
    Man muß das jetzt beobachten. Grundsätzlich: Zusammenarbeit ja, aber nur, wenn es sachlich und ideologiefrei bleibt. Aber das Problem der Ideologisierung sehe ich bei jeder (politischen) Gruppierung.
    Was meinen Bekannten anbelangt, da mag er relativ klar sehen, aber erstens ist er selbst widerrum ideologisiert und zweitens wirft er mir auch noch (ganz offensichtlich) zu unrecht Ideologisierung vor, weil er mein extremes Engagement falsch interpretiert. Das ist also ganz schwer. Aber damit lebe ich nun schon seit ewigen Zeiten.

  77. INGRES 26. Mai 2018 at 16:51,
    Es ist ja das eine für ein formelles Ende des Euros zu sein. Bei den Italienern ist das ja nicht der Fall, Salvini und di Maio sind Wahnsinnige, die einen Crash wollen da sie weiter Schulden auf Schulden machen wollen. Das kann sich kein vernünftiger Bürger wünschen. Wenn einer nichts hat und daher nichts verliert wird er vielleicht für so einen Humbug zu gewinnen sein. Aber wenn es wirklich zu diesem herbeierflehten Crash käme, niemand von diesen populistischen Demagogen weiß was dann passieren wird. Hier wünschen sich ja viele eine Art „Bürgerkrieg“. Das ist verheerend. Persönlich wähle ich zwar weiter AfD, nur aber deswegen, weil ich hoffe, daß vernünftige Expertinnen wie Fr. Dr. Weidel die Oberhand gewinnen. Die Gefahr einer Ideolosierung ist ja wie Sie schreiben immer gegeben. Leider herrscht in Kontinentaleuropa nicht diese gesunde „liberalitas“ und Freisinnigkeit der Konservativen in der angelsächsischen Welt. Wir haben dagegen in Kontinentaleuropa immer Ideologisierung bis in die Sektierei über Wünsche nach fatalistischer Apokalyptik und einem Ende des Kapitalismus. Kein vernünftiger Kämpfer auf dem Trump-train würde sich so etwas jemals wünschen. die sind ja nicht dumm!

Comments are closed.