Linke Strategie: Lübcke in einer Reihe mit mutmaßlichen "NSU"-Opfern.

„Angesichts des offenkundigen Wunsches des Mainstreams, eine braune RAF zu konstruieren, habe ich mich nochmal kurz mit dem NSU befasst und in meinen Unterlagen dazu nachgesehen.

Mundlos soll innerhalb von 30 Sekunden (!!) einerseits auf Polizisten geschossen, einen Brand im Camper gelegt, sich selbst erschossen und danach (!!) noch mal das Repetiergewehr nachgeladen haben, denn es steckte ein Projektil im Gewehr, das nur durch Nachladen in den Lauf gerutscht sein konnte.

Nach dem Tod von Böhnhardt und Mundlos fotografierte die Feuerwehr den Einsatz. Der zuständige Polizeidirektor Michael Menzel beschlagnahmte die Speicherkarte. Sie ist bis heute unauffindbar.

Wegen angeblicher Explosionsgefahr durften weder Sanitäter oder der Notarzt noch Rechtsmediziner zu den Leichen in dem Camper. Der Camper wurde stattdessen samt Leichen und Löschsubstanzen in einem Winkel von circa 30 Grad auf das Abschleppfahrzeug gezogen und abgeschleppt (womit alle Spuren verschoben wurden).

Auf keiner der Waffen befanden sich die Fingerabdrücke von Mundlos und Böhnhardt. Beide trugen keine Handschuhe. Danach eine endlose Reihe von „Pannen“ und 5 tote Zeugen. Junge Zeugen, die an „Unfällen“ starben. Dazu Verfassungsschutzmitarbeiter, die sich zu den Tatzeiten des NSU in unmittelbarer Nähe der Tatorte befanden.

Meine persönliche Einschätzung: Der NSU ist genauso ein Fake des Verfassungsschutzes, um alles, was „rechts“ ist, zu desavouieren, wie der Tod von Lübcke. Der Tatort in Sachen Lübcke wurde manipuliert, das steht fest.

Man behauptet nun, Reker (OB Köln) und Hollstein (das ist der Altenaer Bürgermeister, der mit dem Messer fast von einem blitzradikalisierten „Neonazi“ erstochen wurde, indem der ihm eine kleine Kratzwunde am Hals zufügte, weil ihm von den Stadtwerken das Wasser abgestellt worden war (also klar ein rechtsextremes Motiv hatte; Sarkasmus off) würden ominöse „Morddrohungen“ bekommen und beschwört ein rechtes Netzwerk, das mit allen Mitteln (u.a. dem Art. 18 GG) zu bekämpfen sei.

Rechts=rechtsextrem=rechtsradikal. Klar. Das ist so offensichtlich konstruiert, das kann man wirklich nur den öffentlich-rechtlich-medial-gehirnerweichten Deutschen vorsetzen.

Beim NSU haben sie sich wenigstens noch ein bisschen Mühe gegeben, den Schein zu wahren, denn selbst die zynischsten Zyniker konnten sich nicht vorstellen, dass dieses Volk SO blöd ist. Inzwischen weiß man es besser. Es ist noch blöder…“

(Gefunden bei Tatjana Festerling 21.6.19 und deckt sich ziemlich mit dem, was auch PI-NEWS immer wieder kritisiert hat: Die Ungereimtheiten im NSU-Prozess Teil I-V!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

169 KOMMENTARE

  1. „Es werden Methoden entwickelt, wie man Meinungsverschiedenheiten zwischen Gruppen schüren kann (so wie unter der Maxime divide et impera [Teile und Herrsche]). Hochverrat und Täuschung in der Politik werden oft gerechtfertigt und als positive Werte dargestellt. Es werden auch Prinzipien entwickelt, wie man den Vorteil aus bestimmten Situationen zieht. Politischer Mord, Hinrichtung von Gegnern, Konzentrationslager und Völkermord sind das Produkt von politischen Systemen auf der Ebene der primären Integration [der Psychopathie].“

    aus https://de.sott.net/article/2014-Das-1×1-der-Ponerologie-Lobaczewski-und-die-Wurzeln-der-Politischen-Ponerologie

    (Ponerologie = Studium des Bösen)

  2. Komisch, nach dem Breitscheitplatz haben die Linksradikalen keine Bilder von Opfern hochgehalten. Und unter den Bildern stand auch nicht „Shame on you, IS & Taliban.“

    So „christlich“ wie Herr Lübcke waren Linksradikale damals nie. Da muss man sich ja richtig wundern angesichts der Bilder heutzutage, die reinsten Chorknaben. Erbärmlich, wie der Linksterrorist vom schwarzen Block ein Bild von Lübcke mit der AfD verknüpft!

  3. Auch interessant:

    https://de.sputniknews.com/panorama/20190619325268445-luebcke-mord-fragen/

    „Das Opfer war die dritthöchste politische Person in Hessen. Journalisten, Polizeibeamte und Staatsanwälte wissen, dass gewisse Sicherheitsvorkehrungen für solche Personen gelten. Warum sagt die Staatsanwaltschaft nicht, was die Videoüberwachung ergeben hat? Warum fragen Journalisten nicht nach, was mit der Videoüberwachung ist? Ich finde es sehr auffällig, dass bis heute darüber nicht wirklich gesprochen wird.“

  4. BRD-Dschurnalisten tun alles, außer über die Realität berichten. Linke Psychos, die über eine geheime Klima-Hitler-Armee-Katastrophe fantasieren, und für diesen Müll auch noch massenhaft Kohle abzocken. Der Wahnsinnn der grünen BRD.

  5. Bitte nicht immer den NSU leugnen. Der NSU-„Prinz“ war in den 60ern ein tolles Auto. Der einzige Kleinwagen mit Panoramaglasscheibe. Nicht so ein Guckloch wie Lloyd („wer den Tod nicht scheut fährt Lloyd“) oder die Isetta.
    Der NSU-„Spider“ war ein totschicker Sportwagen.
    Der NSU-„Ro80“ eine Limousine. Leider wusste nur Herr Wankel persönlich wie man den Motor aus- und wieder einbaut…
    Wie man sich mit einer Pumpgun selber erschiesst wissen nur Fachleute.
    Auf jeden Fall wissen wir daß es für eine Katzenmutter gefährlich ist mit 2 Jungs auf der Ostseeinsel Fehmarn Urlaub zu machen denn dafür gibt’s lebenslänglich.
    Der Bürgermeister mit der Kratzwunde – ich habe mich auch schon mal beim Rasieren geschnitten – Shit happenz – von der langweiligen Kleinstadt mit der Burg, dem alle Einwohner weglaufen, bekam diese Woche alle GEZ-Sendezeit der Welt wo er rumjammern konnte. Heul doch!

  6. V-MANN TRAUT STEPHAN ERNST LÜBCKE-MORD NICHT ZU
    „Da müssen höhere Mächte im Spiel gewesen sein“
    BILD traf Ex-V-Mann „Gemüse“ ++ Steht ein Netzwerk hinter dem Politiker-Mord? +++

    21.06.2019 – 15:38 Uhr
    Benjamin G. (38) muss die alte Kasseler Nazi-Szene kennen wie kaum ein anderer. Zwischen 2003 und 2006 wurde er vom hessischen Verfassungsschutz als V-Mann geführt. Sein Deckname: „Gemüse“.

    Es war genau die Zeit, als auch Stephan Ernst (45), der mutmaßliche Mörder von Dr. Walter Lübcke (†67), immer wieder polizeilich in Erscheinung trat.

    BILD traf den ehemaligen V-Mann gestern.(…)

    Bezahlartikel
    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/v-mann-traut-stephan-ernst-luebcke-mord-nicht-zu-62771262,view=conversionToLogin.bild.html

    aufgegriffen hier:

    Nur eine DNA-Spur, sonst nichts. Dennoch fallen Medien schamlos über Stephan E. her, veröffentlichen den vollen Namen, zeigen sein Gesicht. Die BILD veröffentlicht nun die Aussage eines V-Mannes, der die Schuld von E. bezweifelt.
    (…)
    Florian A., Sanitäter, bosnische Wurzeln, mit Sohn von Lübcke befreundet und Käufer einer Schrottimmobilie die Lübcke gehört hatte, wurde von Lübckes Sohn, als dieser seinen Vater tot auf der Terrasse gefunden hat, von der 100 m entfernt stattgefundenen Kirmes an den Tatort gerufen. Dort hat Florian A. noch vor dem Eintreffen der Polizei mit einem Felgenreiniger die Spuren am Tatort vernichtet. Das fiel den Ermittlern sofort auf.
    (…)
    Ich erinnere an den Fall Barschel, damals ging es u.a. um die Wahl in Schleswig-Holstein. Jetzt geht es um die Wahlen in 3 Bundesländern, bei denen der CDU und der SPD deftige Verluste drohen und die AfD überall stärkste Partei werden wird. Da passt doch ein vermeintlich rechtsradikaler Täter und ein rechtsradikales Motiv viel besser ins Konzept als ein Täter aus dem privaten Umfeld mit einem privaten Motiv oder gar ein Suizid, denn der Ex-Profiler Axel Petermann für möglich hält.(…)
    Kein Bezug zum Tatort, keine Tatplanung und kein Bezug zum Opfer und keine Tatwaffe gefunden. Angebliche DNA Spuren mehr als fragwürdig, können konstruiert sein. (…)

    (Hervorhebung von mir)

    https://www.mmnews.de/vermischtes/126133-luebcke-mord-v-mann-packt-aus

  7. Apropos „Verschwörungstheorie“:
    Die „Religion des Friedens“ ist eine Verschwörung zur Unterwerfung der gesamten Welt.

    Zuviel Feind – Unehrenvoller Tod!

  8. Wenn man NSU-Untersuchungsberichte, für 120 Jahre als Geheimsache verschließt, ist doch was oberfaul. Hier wird vor den Landtagswahlen im Osten, nochmal versucht, die Pro-AfD-Stimmung zu kippen. So wie ich die Ossis kenne, geht das genau nach hinten los. Uns zu verarschen hatte schon die Stasi versucht, ohne Erfolg.

  9. die BRD-Mainstreammedien werden solange suchen bis sie eine Verbindung zu einem AfD-Politiker gefunden haben dessen Schulfreund im selben Sportverein ist wo auch ein Mann Mitglied ist der einen Bekannten hat dessen Schwager neben einem wohnt der einen kennt der ein Freund vom Mörder ist. Und das so ca. 2-3 Wochen vor den Wahlen.

  10. Was soll denn dieser Schwachsinn in dem Bild oben ? Eine Verbindung zwischen dem Mord an Lübcke bzw. der NSU mit der AfD ? Ist das nicht übelste Volksverhetzung ? Genau wie gestern im Artikel über das Konzert in Weyhe. Wird das denn weiterhin geduldet in diesem Land ? Kaputtes Land. Und die auf dem Bild oben haben noch alle Chancen die Konsequenzen ihres Tuns zu erleben.

  11. Leute, bei Bataclan wurden 100 Menschen getötet, 600 verletzt. Das ist mehr als alles, was Linksextreme und Rechtsextreme zusammengenommen in den letzten Jahrzehnten angerichtet haben.

    Wären die Linken ehrlich, würden sie gegen den IS demonstrieren. Stattdessen versuchen sie davon abzulenken.

    & das sollte man ihnen auch vorwerfen.

  12. Alles konstruiert, wie der Fall Lübcke. Die DNA-Spur wurde wahrscheinlich von einem LKA-Beamten an der Kleidung des Opfers angebracht. Die Tat muss einen anderen Hintergrund haben. Warum sollte der Sanitäter auch die Spuren verwischt haben? Das zusammen macht einfach keinen Sinn.
    Am Ende gehts nur darum, die AfD im Osten zu schwächen. Da werden sicherlich noch schwerere Geschütze aufgefahren.

  13. @ AbgehtesmitRiesenschritten 21. Juni 2019 at 16:24

    Was soll denn dieser Schwachsinn in dem Bild oben ? Eine Verbindung zwischen dem Mord an Lübcke bzw. der NSU mit der AfD ? Ist das nicht übelste Volksverhetzung ? Genau wie gestern im Artikel über das Konzert in Weyhe. Wird das denn weiterhin geduldet in diesem Land ? Kaputtes Land. Und die auf dem Bild oben haben noch alle Chancen die Konsequenzen ihres Tuns zu erleben.
    —————————
    Die Umfragewerte für die AfD im Osten sind einfach zu gut.

  14. Soros wil Ostdeutschland mit NGOs unterwandern.

    Unglaublich was dieser Kerl sich anmaßt! Es wird höchste Zeit die meisten NGOs in der BRD zu verbieten.

    Zitat: “ Die Open-Society-Foundation des US-Milliardärs George Soros erwägt, sich wegen des Erstarkens der AfD auch in Deutschland zu engagieren. „Wir schauen uns Möglichkeiten an, Akteure im Osten Deutschlands, die unsere Werte teilen, zu unterstützen“, sagte Stiftungsdirektorin Selmin Caliskan laut der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag in Berlin.

    … … …“

    Rest des Artikels hier:
    Wegen AfD: Soros-Stiftung prüft Engagement in Ostdeutschland
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2019/wegen-afd-soros-stiftung-prueft-engagement-in-ostdeutschland/

  15. Die unterschwellige Angst aller Prominenten – Politiker, Journalisten, Showgrößen, mittlerweile auch Kirchenleute und Nachrichtensprecher – vor irgendeinem irren psychopathischen Einzelgänger, der berühmt werden will oder ein Zeichen setzen will, ist mit Lübcke mal wieder deutlich geworden und hat ein Gesicht und einen Namen bekommen.

    Irre gibt es genug im Land, hinzu kommt der Wut und die Verzweiflung über die Zustände im Land. Kommt dann noch ein persönlicher Schlag dazu, könnte vielen die Hutschnur reissen.
    Ganz unabhängig von Netzwerken und rechten Gruppen.

  16. Netzfund vom 21.6.2019 zum Thema Lübcke

    Lübcke Mord: V-Mann packt aus ( Auszug aus Text )

    Nur eine DNA-Spur, sonst nichts. Dennoch fallen Medien schamlos über Stephan E. her, veröffentlichen den vollen Namen, zeigen sein Gesicht…. Wenn er ( Stephan E) der Täter war, es aber nachweislich den Berichten der Ermittler zwischen Opfer und Täter keinen Kampf gab, wie soll dann seine Hautschuppe an die Klamotten des Toten gekommen sein? Macht keinen Sinn.… und, Plötzlich wurde auf Wikipedia der Eintrag gelöscht, dass Lübcke sich mit der Kasseler Mafia angelegt hatte. https://www.mmnews.de/vermischtes/126133-luebcke-mord-v-mann-packt-aus

  17. Und bei den linken Antifanten kommt noch der Hass und das Gefühl, etwas Gutes zu tun dazu.

  18. Ach? Die Festerling darf hier mal wieder zu Wort kommen, nachdem sie doch überall in Ungnade gefallen war …

    Zum Thema Lübcke hat G. Kubitschek folgendes gesagt:

    „dies alles, während uns mit den ungereimtheiten im fall lübcke und mit dem vorstoß taubers gerade die „strategie der spannung“ wie aus dem lehrbuch vorgeführt wird.“

    Es laufen hier im Moment Sachen in diesem Land ab, die hätte ich vor 20 Jahren nie für möglich gehalten.

  19. So sieht’s aus, dazu passt auch die heutige Meldung, dass der Lübcke auf eine schwarzen Liste des NSU gestanden hätte.

    Das glaubt dann auch (leider) wieder die Mehrheit der Deutschen – wie das NSU-Märchen.

    Leute, der NSU war eine staatliche Erfindung! Und Zschäpe und Co. waren offensichtlich Geheimdienstmitarbeiter, die man loswerden musste, und der Verdacht sollte dabei eben in eine bestimmte Richtung gelenkt werden.

    Es gab in den 80er Jahre einmal das „Celler Loch“, der Anschlag auf ein Gefängnis in Celle, wo eine RAF-Terroristin untergebracht war, der dann ihren Leuten von der Terrorgruppe in die Schuhe geschoben werden sollte. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass der niedersächsische Verfasssungsschutz dahinter steckte („Aktion Feuerloch“). Damals gab es aber eben noch unabhängige und interessierte Medien, die das aufklärten, die es heute nicht mehr gibt! 🙁

  20. Mit zwei Worten beschrieben: Tiefer Staat

    Leider liegt das außerhalb der Vorstellungskraft deutscher Systemlinge.

  21. Waldorf und Statler 21. Juni 2019 at 16:30
    Netzfund vom 21.6.2019

    Den BRD-Alt-Eliten traue ich es zu, dass sie zum Zweck des Machterhalts die Ausländer-Mafia schonen um eine NSU-Lüge 2.0 in die Welt zu setzen.

  22. Kennt noch jemand den Film „I – wie Ikarus“?

    Dort ist der Attentäter das Kanonenfutter. Genau so kommt es mir bei diesen Fällen auch vor. Da steckt was ganz anderes und Großes dahinter.

  23. @ Fairmann 21. Juni 2019 at 16:29

    Die unterschwellige Angst aller Prominenten – Politiker, Journalisten, Showgrößen, mittlerweile auch Kirchenleute und Nachrichtensprecher – vor irgendeinem irren psychopathischen Einzelgänger, der berühmt werden will oder ein Zeichen setzen will, ist mit Lübcke mal wieder deutlich geworden und hat ein Gesicht und einen Namen bekommen.

    Irre gibt es genug im Land, hinzu kommt der Wut und die Verzweiflung über die Zustände im Land. Kommt dann noch ein persönlicher Schlag dazu, könnte vielen die Hutschnur reissen.
    Ganz unabhängig von Netzwerken und rechten Gruppen.
    —————–

    Bisher gibt es nur eine DNA-Spur, ansonsten keine anderen Beweise, Aussagen oder Geständnisse. Die Diskussion um den Lübcke-Mord befindet sich weitgehend im luftleeren Raum – vielleicht wars auch Suizid. Alles ist möglich. Aufklärung gibts frühestens nach den Wahlen im Herbst, wenn die AfD geschwächst daraus hervorgehen sollte.

  24. Inzwischen ist mir klar: Wenn ich der falschen Person stecke, dass ich die AFD gewählt habe, könnte am nächsten Tag eine Polizeieinheit meine Bude stürmen, Handy, PC und Sonstiges beschlagnahmen und eine Verwüstung zurücklassen. Ich bin ja ein vogelfreier Neonazi!

    Mannomann, was ist aus unserem Land geworden!

  25. War ja gar nicht O-Ton Festerling, die zitiert ja selber nur aus einer „Quelle“.

  26. Wie man mit falschen Spuren herumschlampen kann belegt der Fall Peggy aus Lichtenberg im Landkreis Wunsiedel (nicht Ldkr. Lüchow-Dannenberg).
    Es geht nur darum einen weiteren Erfolg der AfD im Osten zu verhindern.
    Dazu werden von den hanebüchende „Journalisten“ Zusammenhänge konstruiert, die durch nichts zu beweisen sind.

  27. OT

    FFF in full action
    Aachen und Garzweiler
    Wasserwerfer, Raümfahrzeuge und Schlafplätze! bereitgestellt

    Klimaterroristen in Lebensgefahr:

    „Fridays for Future“: Zehntausende Klima-Aktivisten in Aachen ++ Polizei warnt in Garzweiler: „Lebensgefahr“
    am 21.06.2019 um 16:38 Uhr

    Aachen. Es sind zwei Riesendemos werden: 20.000 „Fridays For Future“-Aktivisten aus 16 Ländern waren am Freitag in Aachen erwartet worden. Schon am frühen Nachmittag ist klar: Es sind viel mehr Menschen.

    Mindestens doppelt so viele Demonstranten sind nach Aachen gereist, manche Schätzungen sogar gehen von mindestens 50.000 Teilnehmern aus. Zeitlgleich plant das Bündnis „Ende Gelände“ Aktionen im Braunkohle-Tagebau Garzweiler.
    (…)
    So gab es noch vor wenigen Wochen keine Schlafplätze für die Tausenden Schüler, die am Freitag anreisen werden. Inzwischen ist klar: Die Stadt stellt Schlafplätze im Tivoli-Parkhaus zur Verfügung.
    (…)
    Viersen: Polizei sperrt Bahnhof – Aktivisten empärt
    Mittlerweile hat die Polizei den Bahnhof Viersen gesperrt. Somit können weder Passanten noch Aktivisten mit dem Zug nach Viersen gelangen. Wie lange die Sperrung andauern soll, ist noch unklar.
    (…)
    Die Warnungen der Polizei Aachen via Twitter klingen dramatisch: „Ende Gelände kündigt Proteste und Blockaden im Tagebau an und ruft damit zu Straftaten auf. Das Eindringen in den Tagebau bedeutet akute Lebensgefahr für alle Menschen. Die Polizei Aachen appelliert: Halten Sie sich nicht an der Tagebaukante auf.“
    (…)

    https://www.derwesten.de/region/fridays-for-future-riesendemo-in-aachen-wegen-einer-sache-gab-es-aerger-id226243451.html

  28. 1991 warb die CDU mit diesem Wahlplakat:

    http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2019/06/WahlplakatAbschiebungCDU.png

    1993 packte der jetzt zackig aus dem Hut gezogene „Mörder von dem asylfreundlichen Lübcke, CDU“, Stephan Ernst, vor einem Asylantenheim eine Rohrbombe in ein Auto.

    Na, Tauber, CDU, du taube Nuss? Du Hetzer vor dem Herren? Wie müßte wohl in deiner kruden Logik die Schlagzeile heißen? „CDU züchtet Mörder?“

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article195520597/Peter-Tauber-Muessen-endlich-Artikel-18-des-Grundgesetzes-anwenden.html

  29. VivaEspaña 21. Juni 2019 at 16:51

    Die Polizei Aachen appelliert: Halten Sie sich nicht an der Tagebaukante auf.“
    (…)
    —–
    Warum denn nicht? Dumm frag‘. Wie die Lemminge. Die wollen es doch ausdrücklich so wie die Bergsteiger auf dem Himalaya in umgekehrter Richtung.

  30. Siegen: 15-Jähriger Messerkiller geht in U-Haft

    Der im Krankenhaus an den schweren Stichverletzungen verstorbene 47-jährige Deutsche, Michael B., hinterlässt eine Frau und vier Kinder im Alter von 10 bis 19 Jahren. E

    Der 15-jährige Tatverdächtige ist „in Siegen geboren“ ? wohnt in der Nachbarschaft….

    Schon im Vorfeld der Tat soll es immer wieder zu verbalen Auseinandersetzungen zwischen Festgenommenen und Opfer gekommen sein.

    https://www.siegener-zeitung.de/siegen/c-lokales/taeter-und-opfer-kannten-sich_a112720

  31. Evangelischer Kirchentag: Auf einer Podiumsdiskussion erklärte Barbara Kuchler, Frauen in enger Kleidung müssten sich über sexuelle Übergriffe nicht wundern.“

    …wenn Frauen sich schminken, enge Kleidung tragen und die Augenbrauen zupfen müssen sie sich nicht wundern, wenn es zu Grabschereien kommt.

    https://twitter.com/pip_news/status/1142081986179284994

  32. Die Hetzjagd auf alles Patriotische ist jetzt vulminant eröffnet. Tatsachen und Realitäten zählen nicht mehr, es gilt mit allen Mitteln zu verhindern, daß die drei anstehenden Landtagswahlen zu Erfolgen für die AfD führen. Und wenn das nicht gelingen sollte, wird irgendwann aus hirnrissigen und gefakten Gründen ein Parteienverbot angestrebt.

  33. OT Bericht aus dem links-begrünten IslAmsterdam.

    Die Polizei nahm einen 39-jährigen Mann aus Amsterdam – „GroenLinks“ Stadtrat meneer Jorrit Nuijens – am Donnerstag, 20. Juni 2019 auf dem Waterlooplein wegen Verdachts auf Störung der öffentlichen Ordnung fest. Während seiner Verhaftung leistete der Herr Stadtrat heftigen Widerstand. Er wurde zur Vernehmung auf die Wache verbracht. Dort spuckte er einem Polizisten ins Gesicht Der Verdächtige wurde am Freitag, den 21. Juni 2019, um 00.11 Uhr nach dem Verhör fortgeschickt. Zwei Polizisten erstatteten Anzeige wegen Beleidigung durch den Verdächtigen (Spucken).
    Die Verhaftung erfolgte als Reaktion auf eine Meldung, dass ein Mann auf einer Terrasse herum schrie. Er schmiss in einer Gaststätte ein Glas kaputt. Als Polizisten vor Ort eintreffen, finden sie den Mann und befragen ihn ob seines Verhalten. Der Mann wird gebeten sich zu enfernen, worauf er nicht reagiert.

    Gemäß Artikel 2.2 APV, Störung der öffentlichen Ordnung, wird der Mann festgenommen. Er kooperierte nicht bei der Verhaftung und leistete Widerstand. In der Tasche des Verdächtigen fand die Polizei eine Flasche mit Verdacht auf GHB (Partydrug bekannt als liquid E, liquid X, everclear en g-riffic) und zwei Tütchen mit Verdacht auf Marihuana. Diese Substanzen wurden beschlagnahmt.
    Erklärung: Stadtrat Nuijens entschuldigt sich bei allen, außer den bespuckten Polizisten. Stilisiert sich zum Opfer: „Das Beste, was ich jetzt für meine Ideale tun kann, ist, sofort zu gehen.“ Er wird sich „Tage und Wochen ausruhen“.
    Reaktion seiner Partei: „Wir respektieren Jorrits Entscheidung.“
    Reaktion seines Anwalt: „Nuijens bestreitet nachdrücklich, dass er auf die Agenten gespuckt hätte oder dass er geschnüffelt hätte.“ Der Anwalt kommentiert nicht, ob Nuijens andere Drogen genommen haben könnte. ALSO JA.

    Reaktion vom NL-Pack:
    Und dann hat ein solcher Typ auch das Recht auf einstweilige Ruhestand. Natürlich wird er den maximal ausnutzen, denn kein Arbeitgeber wartet auf einen Drogenkonsumenten. Kein Ärger mit Pflichtkursen, Bewerbungen und anderen Druckmitteln, mit denen normale Leute fertig werden müssen, wenn sie nach ihrem 50. Geburtstag ohne Schuld herausgeworfen werden. Nur gratis Geld für diesen Schmarotzer. Typisch die Niederlande. https://www.geenstijl.nl/5148248/politie-rape-drug-ghb-in-tas-jorrit-nuijens/

  34. Ach ja der Spurenvernichter Menzel, der dann statt suspendiert zu werden auf einen noch lukrativeren Posten befördert wurde! Bis HEUTE fehlt die Urteilsbegrünung von Tschäpe, ein Urteil das vor fast einem Jahr gesprochen wurde! Fällt den Richtern nichts dazu ein?

  35. …meine Auffassung: ja, der sog. „Verfassungsschutz“ steckt hinter den „NSU Morden“!

    Konkret: die Uwes wurden in Ruhe gelassen und gleichzeitig Morde „gesammelt“ welche man ihnen zu einem späteren Zeitpunkt unterschieben konnte. Das beste Beispiel dafür war der sog. „Polizistenmord“ der 1 Mio % nicht von den „Uwes“ begangen wurde.

    Aber die politisch weisungsgebundenen „Staatsanwaltschaften“ und den ebenso gebundenen Richtern werden sich -natürlich- über alle Fakten hinwegsetzen und die völlig Tatunbeteiligte verurteilen.

    Das „System“ in einer Demokratie ist ebenso verbunden O H N E das dafür Schriftstücke notwendig wären, denn es fängt mit der Weisungsgebundenheit an die ein Telefonanruf oder ein Flurgespräch sein kann und hört mit der Zugehörigkeit zu einer „Kaste“ (Gericht, Dienst, Polizei) auf.

    All die vorgenannten ziehen somit an einem Strang und jeder der dies einmal ausformuliert ist ein „Verschwörungstheoretiker“… SO läuft das heute… also genauso wie in jeder DIKTATUR… siehe „Schießbefehl“ usw.

  36. Bio-Kartoffel 21. Juni 2019 at 16:56

    „Siegen: 15-Jähriger Messerkiller geht in U-Haft“

    Mich würde mal der kulturelle Hintergrund des 15-jährigen Jungen interessieren.

  37. Ich habe eher den Eindruck eine NSU 2.0 soll kontruiert werden, gestern in der HNA, eine Wohnung brannte in einem Haus in dem ein Bekannter des Verdächtigen wohnte…

    Brand in Kassel: Verbindungen zu Stephan E.? – Polizei sucht Zeugen
    In einem Mehrfamilienhaus im Kasseler Stadtteil Bettenhausen hat es am späten Mittwochabend gebrannt. Das Brisante: Nach Informationen unserer Zeitung lebt in diesem Haus auch Mike S., der der rechtsextremen Szene in Kassel zugeordnet wird. Mike S. wiederum soll befreundet sein mit Stephan E., der verdächtigt wird, den Regierungspräsidenten Walter Lübcke erschossen zu haben. E. sitzt derzeit in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Kassel I.
    https://www.hna.de/kassel/bettenhausen-ort94136/brand-in-kassel-verbindungen-zu-stephan-e-polizei-sucht-zeugen-12567275.html

    Natürlich war man auch schon bei seinem Arbeitgeber:
    An der Arbeit soll Stephan E. „nett und zurückhaltend“ gewesen sein
    Mordfall Lübcke: Stephan E. arbeitete beim Bahntechnik-Hersteller Hübner
    https://www.hna.de/kassel/mord-an-walter-luebcke-stephan-e-arbeitete-bei-huebner-in-kassel-12539741.html

    Vorort in der Neonazistammkneipekneipe:
    In dieser Kasseler Kneipe trafen sich Stephan E. und die Neonazis
    https://www.hna.de/kassel/mordfall-luebcke-stephan-e-und-neonazis-trafen-sich-in-kasseler-kneipe-12541919.html

  38. OT

    FFF = 666

    Bei ihrer ersten internationalen Großdemonstration sind am Freitag Tausende Klima-Aktivisten der „Fridays for Future“-Bewegung in Aachen zusammengekommen. Zuvor hatte sich die Schülerbewegung im Internet mit dem in Teilen linksextremen Bündnis „Ende Gelände“ solidarisiert,

    https://www.stern.de/news/fridays-for-future-solidarisiert-sich-mit-aktivisten-von-ende-gelaende-8759298.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article195666545/Fridays-for-Future-in-Aachen-Einzelne-wappnen-sich-fuer-Zusammenstoesse.html

  39. VivaEspaña 21. Juni 2019 at 16:09

    Der Fall Lübcke entwickelt sich wie befürchtet und wird erst nachdem er von der Nomenklatura maximal wiederverwertet worden ist, höchstwahrscheinlich ungelöst zu den Akten gelegt werden um anzustauben.

  40. @BePe 21. Juni 2019 at 17:02
    Bio-Kartoffel 21. Juni 2019 at 16:56

    Hab es schon zwischen den Zeilen gelesen. Zu 100% einen islamischen Messer-Hintergrund.

    Opfer der deutsche Michael B.
    Tatverdächtiger „in Siegen geboren“

  41. Wie die Morde sich zufällig einpassen in drei Wahlen zur türkischen Nationalversammlung, vom 18. April 1999, bis zum 22. Juli 2007. Diese Wahlen führten zur Herrschaft des Recep Tayyip Erdogan und seiner Adalet ve Kalk?nma Partisi AKP (Islamische rechte) Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei. Nicht vergessen: Damals, unter Gerhard Schröder, sollte die Türkei in die EU aufgenommen werden, wozu es einer berechenbaren Politik bedurfte, die mit der AKP erreicht wurde. Sieht man ja heute, was draus geworden ist.

    17. NOVEMBER 2011. Neonazis. Bozkurtlar. Kleiner Adolf. Büyük Recep. Von Gudrun Eussner
    https://eussner.blogspot.com/2011/11/neonazis-bozkurtlar-kleiner-adolf-buyuk.html

  42. Jetzt brennt’s auch noch.
    Das volle Programm:

    Fall Lübcke: Brand bei Kasseler Neonazi – er stammt aus dem Netzwerk des mutmaßlichen Mörders Stephan E.
    Update vom 21. Juni, 14.04 Uhr: Gibt es einen Zusammenhang zum Mordfall Lübcke? Wie hna.de* berichtet, stand am Mittwochabend die Wohnung des bekannten Neonazis Mike S. in Kassel in Flammen. Mike S. und der mutmaßliche Möder von Walter Lübcke, Stephan E., kennen sich aus der Neonazi-Szene. Es kursierten Fotos der beiden Auf Facebook postete Mike S. Bilder des Einsatzes. Es gehe ihm gut, teilte Mike S. mit. Dazu schrieb er: „Ich stehe in Guten wie in Schlechten Zeiten zum Kamerad E. !!!“

    https://www.merkur.de/politik/fall-luebcke-mutmasslicher-moerder-wohl-bis-zuletzt-in-kontakt-mit-neonazis-zr-12520720.html

  43. Bio-Kartoffel 21. Juni 2019 at 17:04

    Die Funktionäre der jüdischen Gemeinden trommeln genauso für die unkontrollierte merkelsche Masseneinwanderung wie die katholischen und evangelischen Funktionäre, die vernünftigen Gläubigen hingegen sind Mitglied der AfD oder wählen die AfD.

  44. @ Valis65 21. Juni 2019 at 16:25:

    Alles konstruiert, wie der Fall Lübcke.

    Ich habe mich nicht mit dem Fall befasst, gehe aber bis zum Beweis des Gegenteils grundsätzlich davon aus, dass JRDER Fall konstuiert ist, der auf eine typische Weise in den Medien behandelt wird. Der Fall Lübcke ist so.

    Am Ende gehts nur darum, die AfD im Osten zu schwächen. Da werden sicherlich noch schwerere Geschütze aufgefahren.

    Das hingegen glaube ich nicht. In dem Fall hätten sie ja die DNA eines AfD-Mitglieds anbringen können. Das hätte vermutlich auch bei vielen funktioniert. Beobachten wir einfach, ob die Zustimmungswerte zur AfD zurückgehen. Falls nein, dann war das auch nicht ihre Absicht. Die sind nicht blöd!

    Ich glaube, das hat andere Gründe, die eher mit denen übereinstimmen, die auch hinter dem NSU-Theater standen und damals gab’s die AfD noch gar nicht. Sie haben es trotzdem inszeniert.

  45. War es wirklich nur eine Hautschuppe, die man auf der Kleidung des Opfers gefunden hat? Kann man untersuchen wie alt die Hautschuppe ist? Wenn sie nicht frisch ist, hätte man einen anderen Verdächtigen: Staatliche Helfer.

    Ärgerlich ist aber, dass so nicht gedacht wird. Da werden dann in Prozeßakten Namen oder ganze Absätze geschwärzt. Weil sie V-Leute betreffen, die geschützt werden sollen. Eigentlich schützt das System sich so selber. Nur wenigen ist klar in wie weit die rechte Szene vom Verfassungsschutz infiltriert ist. In wie weit der Verfassungsschutz selber Gesetze bricht, kann so nicht untersucht werden. Die Frage stellt sich auch gar nicht in einer Medienlandschaft, die ihre Leser in naiven Vorstellungswelten halten will. Die Justiz ist größtenteils genauso korrupt oder nicht als unabhängig von politischen Weisungen zu sehen. Das sind die Punkte, die Sorgen machen.

  46. Die größten Verbrecher kommen von den Grünen, SPD, CDU und Linkspartei. Sie konstruieren eine virtuelle, real nicht existierende rechte apokalyptische Gefahr, um die Demokratie zu Grunde zu richten und eine Scheindemokratie einzurichten, die gänzlich aus ihren kruden Ideolgien besteht und alle Andersdenkende verfolgt.

  47. Ich hoffe das die Wähler im Osten auf dieses ganze Schmierentheater nicht reinfallen!!! ???

  48. @ BePe 21. Juni 2019 at 17:12
    Bio-Kartoffel 21. Juni 2019 at 17:04

    Deutsche Welle wird beschuldigt, einen bekannten indischen Journalisten in ihrem Twitter-Feed gesperrt zu haben, weil er einen DW-Artikel kritisiert hat, in dem ein antisemitischer muslimischer Politiker in Indien zitiert wird.

    Vijeta Uniyal: Der deutsche Staatssender Deutsche Welle hat mich blockiert, weil ich Einwände gegen ihr Zitieren eines antisemitischen Politikers erhoben habe

    In meiner langjährigen Berichterstattung über deutsche Medien habe ich in der Berichterstattung der Deutschen Welle oft eine antiisraelische Voreingenommenheit festgestellt und darüber berichtet.

    https://legalinsurrection.com/2019/06/german-state-broadcaster-blocked-me-for-objecting-to-their-citing-an-antisemitic-politician/

  49. Bereits beim Ibiza-Video wurde eine Verbindung zur AFD herbeiphantasiert. Nun wird eien Verbindung vom Lübcke-Mörder zur AFD erfunden.

  50. @ BePe 21. Juni 2019 at 17:12
    Bio-Kartoffel 21. Juni 2019 at 17:04

    Netanjahu-Sohn nagelt gegen Außenminister Maas:

    „Es wäre schön, wenn Sie sich nicht in innere Angelegenheiten Israels einmischen und die Finanzierung hunderter linksradikaler NGOs stoppen würden, die Israel zerstören wollen.“ Weiter: „Nehmt die hunderte Millionen Euro lieber für Schulen, Krankenhäuser und Kirchen in Deutschland.“

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/israel-netanjahu-sohn-nagelt-gegen-aussenminister-heiko-maas-61853232.bild.html

  51. VivaEspaña 21. Juni 2019 at 17:10

    Fall Lübcke: Brand bei Kasseler Neonazi er stammt aus dem Netzwerk des mutmaßlichen Mörders Stephan E.

    HaHaHa. lieber Verfassungsschutz, werdet mal kreativer und lasst euch was Neues einfallen. Immer diese alte Leier vom Wohnungsbrand wird langweilig. Jetzt fehlt nur noch, dass in der ausgebrannten Wohnung eine Paulchen Panther Reloaded-DVD gefunden wird. 🙂

    Zschäpe Wohnung abgebrannt. Uwe-Uwe Wohnmobil abgebrannt. Jetzt wieder nee „Nazi“-Wohnung abgebrannt. Da erkennt ja jeder ein Muster.

  52. @ arminius arndt 21. Juni 2019 at 16:31

    Es laufen hier im Moment Sachen in diesem Land ab, die hätte ich vor 20 Jahren nie für möglich gehalten.

    Ich hätte sie vor September 2015 noch für unmöglich gehalten und jeden für total bekloppt erklärt, der mir die heutigen Zustände nur im Anschein als wahr einzutrichtern versuchte.

  53. VivaEspaña 21. Juni 2019 at 17:10
    Jetzt brennt’s auch noch.
    ———-
    Verwischen von Spuren, die für CDU/CSU & Co. KG in unbrauchbare Richtungen weisen könnten.
    So haben sie es im NSU-Fall auch gemacht.
    Ich warte jetzt auf „Paulchen Panther“, es gibt ja sonst nichts zu Lachen!

  54. Nuada 21. Juni 2019 at 17:16

    In dem Fall hätten sie ja die DNA eines AfD-Mitglieds anbringen können.

    Die wäre aber etwas aufwendiger zu beschaffen gewesen als die eines „polizeibekannten Täters“.

    Abre vielleicht finden sich ja hier noch ein paar „Datenträger“?
    Die scheinen ja wirklich ziemlich feuerresistent zu sein.

    Fall Lübcke: Brand bei Kasseler Neonazi – er stammt aus dem Netzwerk des mutmaßlichen Mörders Stephan E.
    Update vom 21. Juni, 14.04 Uhr: Gibt es einen Zusammenhang zum Mordfall Lübcke? Wie hna.de* berichtet, stand am Mittwochabend die Wohnung des bekannten Neonazis Mike S. in Kassel in Flammen. Mike S. und der mutmaßliche Möder von Walter Lübcke, Stephan E., kennen sich aus der Neonazi-Szene.

    https://www.merkur.de/politik/fall-luebcke-mutmasslicher-moerder-wohl-bis-zuletzt-in-kontakt-mit-neonazis-zr-12520720.html

    Weitere sechs DVD-Exemplare und drei USB-Sticks mit Digitalversionen des Films fanden die Fahnder in einem Tourenrucksack aus dem ausgebrannten Wohnmobil – allerdings erst am 1. Dezember,
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialistischer_Untergrund

  55. Sued-Badener 21. Juni 2019 at 17:27
    @ arminius arndt 21. Juni 2019 at 16:31

    Es laufen hier im Moment Sachen in diesem Land ab, die hätte ich vor 20 Jahren nie für möglich gehalten.

    Der erste „NSU-Mord“ war am 9. September 2000.

  56. @Sued-Badener 21. Juni 2019 at 17:27
    Sehe ich auch so. Dieses Land hat sich scheinbar in den letzten 20 Jahren (oder noch länger?) massivst verändert, ohne dass ich es gemerkt habe.
    Erst bei der großen „Flüchtlingsrettung“ und den Wahlergebnissen bis heute wurde mir das schmerzhaft klar.

  57. Solch ein Konstrukt darzustellen ist einfach Idiotisch.

    Die Politiker betreiben Jahr für Jahr aus allen Parteien Populismus. Diese haben die Realität zur Bevölkerung verloren. Spruch der SPD Rentner haben ihr ganzes Leben gearbeitet und sollen eine gute Renten bekommen, aber im gleichen Atemzug die 100% Rentenbesteuerung unter Schröder eingeführt.

    Grüne demonstrieren für den Kohleausstieg und fahren zu jeder Demo mit 15 Jahren alten Dreckschleudern. Aufs Fahrzeug verzichten ausgeschlossen! Billig Billig durch Europa fahren wollen. E-Autos sind ökologisch und umweltfreundlich,falsch der Silizium Abbau in Südamerika bedroht jetzt schon die Umwelt und die Herstellung von Batterien sind Energieaufwendig und der Recyclingkreislauf verschlingt ebenfalls unnötig Energie. Grüne sind Grün hinter den Ohren, sammelt erst mal Erfahrungen. Ich frage mich was wird an den Uni‘s gelehrt? Die vernünftigste Antriebsenergie ist die Brennstoffzelle. Wir Automobilhersteller forschen seit den 80er Jahren, davon wird nicht gesprochen. Grüne sollen in China und Indien demonstrieren, da ist Luft wie zu Ost-Zeiten in Bitterfeld. Nein lieber Billigwaren aus diesen Ländern importieren, somit wird eine schleichende Abhängigkeit geschaffen. Physik, jedes billig hergestelltes Produkt ist verschwendete Energie. Nachhaltigkeit sieht anders aus. Schränkt euer kaufverhalten ein und schwächt die Weckwerfgesellschaften.

    Grüne demonstrieren gegen Massentierhaltung, aber billig beim Discounter einkaufen Geiz ist Geil.

    Coffee-to-go ist fester Bestandteil der Grünen einbezogen sind Studenten und Schüler. Öffentlich Wasser predigen und heimlich Wein saufen.

    Sozis schaffen sich ab, wer hat denn die 100%ige Rentenbesteuerung eingeführt und wer hat wieder Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien mitzugestimmt? Es wird nichts fürs eigene Volk getan im Gegenteil, wer sich anstrengt, wird zur Kasse gebeten.

    Die Landtagswahl in Sachsen im September, auch hier muss die SPD Dulig als Spitzenkandidat ebenfalls verschwinden.

    Linke (SED) demonstrieren gegen Ausbeutung und Gerechtigkeit aber Klamotten in Primarkt kaufen, Ausbeutung pur in Bangladesch, Äthiopien und Indien kein Problem. Unrechtsstaat DDR wird todgeschwiegen, aber den Kapitalismus in vollen Zügen genießen, Wendehälse- Schmarotzer.

    CDU Kretschmer lehnt eine Regierungsbildung im Landtag Sachsen mit der AfD ab. Wählt AFD mobilisiert euer Freundeskreis. Die CDU soll‘s schwer haben in Sachsen zu regieren.

    CDU will Pflegekräfte in unser Land stärken. Aber Europa schwächen, indem die Pflegekräfte aus den Nachbarländern abgeworben werden. Jeder erwerbender Rentenpunkt von Ausländern muss an den Einzahler ausgezahlt werden. Das stärkt natürlich die deutsche Kaufkraft falsch die Rentenversicherung zahlt 1,75 Millionen Renten in 150 Ländern.

    So sieht die Integration aus Sicht der Linken und Grünen aus und es gibt noch viel mehr solcher Zustände. https://www.rtl.de/cms/sozialer-brennpunkt-koelnberg-wo-leichen-aus-dem-fenster-fliegen-1998251.html , https://www.wp.de/staedte/hagen/zuwanderer-aus-suedosteuropa-bereiten-stadt-hagen-sorgen-id213142561.html.

    Sachsens AfD ist gegen solche Zustände und setzt auf ihre Wählergunst.

  58. Nicht zu vergessen , dass die Pump Gun von Uwe oder von Uwe sich nach dem Selbstmord selbst repetiert und das Wohnmobil selbst entzündet hat ……. Zufällig wurden auch die Akten von Uwe und Uwe von unsichtbarer Hand für 120 Jahre gesperrt .

  59. Die DNA-Spur ist vielleicht auch nur ein Bluff, um seine Aussagebereitschaft zu erhöhen – in der Überzeugung, man habe jetzt den richtigen Täter,
    nachdem man durch Rasterfahndung Rechtsextremer in der Region auf Stephan E. gestoßen ist.

    Oder er war am Vortag ebenso wie Lübcke auf dieser Kirmes und hat sich an diesem vorbeigedrängelt?

    Würde auch schon reichen.

    Wieviel andere, unbekannte DNA war denn noch auf der Kleidung?
    Gibt es denn kein Alibi, Bewegungsmuster seines Handys, Kfz-Bewegung etc.

    Vor September /Oktober wird es keine weiteren Erkenntnisse geben.

  60. Bio-Kartoffel 21. Juni 2019 at 17:24
    Bio-Kartoffel 21. Juni 2019 at 17:21

    Ist ja unglaublich. Dieser skrupellosen BRD-Eliten fördern nicht nur in der BRD linksradikale NGOs, sondern auch in Israel. Und dann beschützen die auch noch radikalen Antisemiten im Ausland. Man lernt nie aus.

    Unter den BRD-Alt-Eliten befinden sich massenhaft radikale Antisemiten die sich nur notdürftig als Israelkritiker tarnen (MMn stellen si in den BRD-Alt-Parteien mittlerweile die Mehrheit), zumindest in den linken Parteien). Deshalb gibt es auch Übergriffe gegen Juden, die von Moslem verübt werden ohne dass die Moslems abgeschoben werden. Wie z.B. in Hamburg. Normalerweise müsste so ein Moslem sofort abgeschoben werden.

  61. Wieder wird draufgeprügelt, ohne zu wissen ob der Täter wirklich feststeht. Natürlich geht alles in Richtung Rechts. Dabei wird alles als Rechts bezeichnet. Wer nicht dem Linksextremen Mainstream folt, ist es Rechter oder Nazi.

  62. Etwas Waffentechnik:
    In der Flinte im Wohnmobil befand sich kein „Projektil“, das nachgeladen wurde, sondern das war eine Patrone mit Flintenlaufgeschoß, die durch den Repetiervorgang ins Patronenlager eingeführt wurde.

  63. @ BePe 21. Juni 2019 at 17:38

    Wenn Moslems Juden angreifen oder gegen sie hetzen, wird jede Schuld den rechten gegeben. Nur den deutschen Rechten. Auch wenn diese keine Schuld haben.

  64. @ krawattenmuffel 21. Juni 2019 at 17:41

    In einer Flinte wird normalerweise Schrot verschossen. Darum ist der Lauf innen glatt.

  65. OT

    Aus der Messe(r)-Stadt Hannover

    Der deutsche Schlafmichel soll nicht aufgeweckt werden, deshalb werden keine Angaben zu Ethnie, Migrationshintergrund etc. gemacht.

    Fest steht in einem solchen Fall nur: Der Täter ist kein Deutscher.

    .

    „Versuchtes Tötungsdelikt

    27-Jähriger durch Messerstiche schwer verletzt
    Ein Streit zwischen zwei Männer in der Kantine einer sozialen Einrichtung ist am Freitagvormittag eskaliert. Ein 47-Jähriger steht im Verdacht, mit einem Küchenmesser mehrfach auf einen 27-Jährigen eingestochen zu haben.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Versuchtes-Toetungsdelikt-27-Jaehriger-durch-Messerstiche-schwer-verletzt

  66. @ Bio-Kartoffel 21. Juni 2019 at 16:58

    Evangelischer Kirchentag: Auf einer Podiumsdiskussion erklärte Barbara Kuchler, Frauen in enger Kleidung müssten sich über sexuelle Übergriffe nicht wundern.“

    Habe gerade ein Bild von dieser Kuchler gesehen, oha. Die würde wohl gerne mal angegrapscht werden, da ist wohl der Wunsch Vater des Gedankens 😉

  67. Der immer stärker werdende, nach tiefem Staat, NSU und Verfassungsschutz-Tarnorganisationen Gestank ist penetrant.

    Wo sind noch mal die Combatachtsehn usw Verfassungsschutz-Bezüge?!?

    Der Staat führt also aus Gründen der Staatsraison die gesamten Rechtsradikalen Na zieh Organisationen?

  68. Dieser Blogger hier wurde mal bei PI gesperrt, heißt es. Nun ist er selbst gesperrt. Oder er hat aufgegeben.
    https://killerbeesagt.wordpress.com/

    Er, egal, wie man ihn einschätzt/e, hat immer behauptet, Brände sind ein Markenzeichen/Handschrift der C*DU…

    Fall Lübcke: Brand bei Kasseler Neonazi – er stammt aus dem Netzwerk des mutmaßlichen Mörders Stephan E.
    https://www.merkur.de/politik/fall-luebcke-mutmasslicher-moerder-wohl-bis-zuletzt-in-kontakt-mit-neonazis-zr-12520720.html

  69. Es werden so unglaubliche Methoden entwickelt um konservative Denker und Systemkritiker auszuschalten die wir nicht für möglich gehalten haben. Alleine schon wenn man die staatliche „denk-geführten“ Nachrichten aus der Betreuungs-Denkfabrik ARD und ZDF aufgetischt bekommt wird einem übel. Soviel betreutes Denken kann sich ein einzelner Journalist mit Sicherheit nicht ausdenken. Und dann diese permantente Taktik von Links alles geistige umzudrechen verbunden mit dem Ziel die Deutungshoheit über die Themen zu behalten. Deshalb müssen sie jetzt schon so dreisst daherlügen dass es kracht im Gebälk. In jedem Fall sehen wir dass wir uns in einem Eiltempo in Richtung totalitärer Strukturen befinden. Die Republik ist komplett aus den Fugen geraten!

  70. Dieses linke Heuchler- und Lügenpack.

    Als Anis Amri in Berlin 11 Menschen ermordete, wurde von den selben Leuten aufgerufen, jetzt nicht zu verdächtigen, zu pauschalisieren oder vorverurteilen.
    Aber „gegen Rechts“ ist ja alles erlaubt.

  71. Derweil Linksterror (???) gegen die Deutsche Bahn.

    Der Lokführer ist wie durch ein Wunder nur leicht verletzt!

    https://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Potsdam-Zug-kollidiert-mit-Stahlseil-Lokfuehrer-verletzt

    Potsdam

    Weil ein Stahlseil von einer Brücke hing, ist ein Zugführer in Potsdam verletzt worden,als sein Regionalexpress damit kollidierte.

    Die Frontscheibe des Zuges zersprang am Montagabend gegen 20.45 Uhr nach dem Aufprall des Seiles auf Höhe der Nuthestraße, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 52-Jährige wurde durch herumfliegende Glassplitter am Arm verletzt und brach die Fahrt am Bahnhof Wannsee ab. Seine Wunden wurden vor Ort von Rettungskräften versorgt. Der Zug war auf der Strecke zwischen Babelsberg und Rehbrücke unterwegs.

  72. derschonimmerhierlebt 21. Juni 2019 at 17:47
    Ja nach dem Selbstmord von selbst repetiert

    Richterin –>Heisig hat sich selbst oben im Baum aufge-/erhängt ohne Leiter.
    Vorher hat sie noch ihren Hund umgebracht und begraben.
    .
    Kurz vor dem Erscheinungstermin ihres Buches.

  73. VivaEspaña 21. Juni 2019 at 17:52

    derschonimmerhierlebt 21. Juni 2019 at 17:47
    Ja nach dem Selbstmord von selbst repetiert

    Richterin –>Heisig hat sich selbst oben im Baum aufge-/erhängt ohne Leiter.
    Vorher hat sie noch ihren Hund umgebracht und begraben.
    .
    Kurz vor dem Erscheinungstermin ihres Buches.
    #####################
    Der von Wildschweinen völlig zerfressene Leichnam wurde innerhalb von Stunden untersucht, für völlig normal gehalten und dann eingeäschert.

    Keine weitere Fragen.

  74. BePe
    Wer jetzt noch immer glaubt Uwe und Uwe haben selbstmord betrieben, ist wirklich nicht mehr zu helfen.
    NIEMAHLS !

  75. @BePe 21. Juni 2019 at 17:38
    Bio-Kartoffel 21. Juni 2019 at 17:24

    Hisbollah bleibt in Deutschland legal

    Dabei hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einem Israelbesuch eine besondere Verantwortung Deutschlands gegenüber dem Judenstaat betont. Die Hisbollah stellt das Existenzrecht Israels infrage.

    US-Außenminister Mike Pompeo hatte bereits eine Woche zuvor verlangt, dass die Bundesregierung die Hisbollah als terroristische Einheit verbietet.

    https://philosophia-perennis.com/2019/06/21/hisbollah-bleibt-in-deutschland-legal/

  76. genau mein gedanke!!!!
    warum sind wohl die akten vom nsu prozess 120jahre unter verschluss. diese dreckigen verlogenen ratten!!
    der teufel soll sie holen!!!

  77. derschonimmerhierlebt 21. Juni 2019 at 17:59

    Na gut VivaEspaña der Strick hing schon am Baum und die Patrone war auch schon im Lauf …..

    Und bei –>Karl Koch war es eine spontane Selbstentzündung.

    Barschel ertrank spontan in der Badewanne, war wahrscheinlich besoffen. Bei Möllemann war der Falllschirm kaputt und beim Haider im Phaeton ist VW dran schuld: Schummelsoftware

    😯 8-).

  78. @VivaEspaña
    @derschonimmerhierlebt

    Meine Informationen sagen: Richterin Heisigs Kopf hing ca auf -wer weiß- 1,80 – 1,60 über Grund, der Ast (keine 10 cm dick), an dem sie sich (?) erhängte, war ca 2,30 über Grund. Ungefähr 30 bis 40 m von einem frequentierten Weg (zur Bushaltestelle), ungefähr 450 m von ihrem Auto entfernt, keine 100 m vom nächsten Haus entfernt. Der Wald ist nicht sehr dicht dort. Hätte man gesucht, so hätte man sie finden müssen(!!!). Oder sagen wir mal – wenn sie dort gehangen hätte, als man nach ihr suchte. Entweder haben wir eine komplett unfähige oder ein komplett korrupte oder ein komplett von der Politik gesteuerte Polizei und Ermittlungsbehörde in Berlin. (meine persönliche Meinung, keine Tatsachenbeschreibung!).

  79. @ Waldorf und Statler 21. Juni 2019 at 16:30

    Netzfund vom 21.6.2019 zum Thema Lübcke
    […]
    Plötzlich wurde auf Wikipedia der Eintrag gelöscht, dass Lübcke sich mit der Kasseler Mafia angelegt hatte.

    Für diese Behauptung kann ich keinen Beleg finden.

    Mir der Wayback Machine https://web.archive.org kann man sich ältere Versionen von Internetseiten ansehen. Die letzte Version des Wikipedia-Artikels zu Walter Lübcke vor seinem Tode stammt vom 17. Mai. Dort steht nichts von Verbindungen zur Mafia:
    https://web.archive.org/web/20190517044955/https://de.wikipedia.org/wiki/Walter_L%C3%BCbcke

    Ich habe mir auch noch einige weitere Versionen angesehen und nach den Stichworten ‚Mafia‘ und ‚Organisierte Kriminalität‘ durchsucht. Ohne Ergebnis.

  80. Ikarus69 21. Juni 2019 at 16:39
    „Kennt noch jemand den Film „I – wie Ikarus“?
    Dort ist der Attentäter das Kanonenfutter. Genau so kommt es mir bei diesen Fällen auch vor. Da steckt was ganz anderes und Großes dahinter.“
    ——————————————————————————-
    Über einen Abgrund von Jahren erinnere ich mich an den Film.
    Mit Yves Montand in der Hauptrolle, als ein Beamter, der der verbrecherischen Wahrheit eines „tiefen Staates“ zu nahe kommt und deshalb selbert liquidiert wird.
    Das waren noch großartige Filme über die kriminellen Verstrickungen und Machenschaften politischer Machteliten, die es immer in und zwischen Staaten gegeben hat.
    Italien hatte in den Siebzigern auch seine staatsgelenkten Attentate, siehe Aldo Moro u.a.
    Darüber gab es auch gute Filme.

    Im Deutschland der Merkel-Ära wartet man bislang vergeblich auf die filmische Aufarbeitung der jüngsten dekadent-destruktiven Geschichte; wird neben linksideologischem Monopol der „Zeitdeutung“ wohl auch seine zensorischen Gründe haben.
    Konservative Filmemacher gibt es hierzulande zumindest keinen mehr. Den Regisseur, der Walter Kempowskis Roman „Tadellöser & Wolff“ verfilmte haben die linken Kulturbolschwisten mit dem Autor schon in den Siebzigern niedergemacht und zur persona non grata erklärt.

  81. @ derschonimmerhierlebt 21. Juni 2019 at 17:59

    Kurt Cobain hat sich mit einer mehrfachen Überdosis Drogen mit der Schrotflinte in den Kopf geballert.

  82. Eine interessante Darlegung möglich Zusammenhänge war heute im Kommentarbereich auf mmnews

    https://www.mmnews.de/vermischtes/126133-luebcke-mord-v-mann-packt-aus

    zu finden:

    Man kann derzeit wirklich Bauklötze staunen, wie einfach doch von Behörden und Leitmedien die Welt erklärt wird! Wann kippt diese Medienmacht?

    Auszug aus https://www.dz-g.ru/Regierungspraesident-von-Kassel-Walter-Luebcke-tot-aufgefunden

    Die Falle um Walter Lübcke schnappt zu!
    In diesem Zusammenhang passt der Hinweis, der mich am 21. Juni 2019 erreichte und mir ganz wesentlich erscheint. Er füllt die Lücken in der veröffentlichten Meinung:
    1. Das Märchen von der gescheiterten Reanimation
    2. Kein vollständiger Obduktionsbericht
    3. Keine Kritik an der zerstörten Spurenlage am Tatort
    4. Aufbau eines rechtsextremen Phantoms mit Verhaftung Unschuldiger
    5. Einschalten des Generalbundesanwaltes als politischer Tatortreiniger

    Allmählich wird das Bild rund und die Falle schnappt zu!

    Aus CDU-internen Kreisen in Kassel ist zu hören:

    Der VS-Mann X, der sich damals im türkischen Internet-Café in der Holländischen Straße aufgehalten hat, kurz bevor der Türke erschossen worden ist, ist seltsamerweise nie in die NSU-Ermittlung einbezogen worden, auch nicht im Prozess in München als Zeuge. Darüber haben sich die informierten Kreise in Kassel bis heute gewundert.

    Noch größer ist die Verwunderung, seit bekannt ist, dass dieser X in der Geburtsstadt Hofgeismar von Dr. Walter L. wohnt und …

    im RP bei Dr. Walter L. beschäftigt ist/war.

    Dr. Walter L. war also die ganzen Jahre der Chef dieses geschützten VS-Mannes X!

    Was die Umstände des Auffindens des Erschossenen betrifft, wird gesagt, dass bei der Art des Schusses keine Lebensrettung mehr bestand, vielmehr die Augen von hinten durch das Gehirn herausgeschossen sind. Das würde erklären, warum der Fußboden von einem herbeigerufenem Freund des zweiten Sohnes (ca. 40 Jahre alt) gereinigt worden ist. Der Kopf blieb als ausreichendes Beweisstück für die Tat erhalten. Es sieht momentan für mich wie eine professionelle Hinrichtung aus, weniger eine Affekthandlung oder ein Streit.

    Wenn sich das so bestätigt, wäre es in der Tat ein Hammer, denn es würde auf Verbindungen des Erschossenen zum – so scheint es offensichtlich – durch Geheimdienste fabrizierten NSU-Phantom. Was ist davon zu halten?

  83. Rechts ist bäh, aber das Volk glaubt das nicht.
    Da kam dieser Falle doch gerade recht,für den Herbst, und die Wahlen.
    Da wird dann von DNA Spuren geredet, eine Hautschuppe,
    die beweist nur,daß sie von einer bestimmten Person stammt.
    Man findet einfach nichts,und ich bin mal gespannt,wie lange der
    Haftbefehl aufrecht erhalten werden kann.
    Was ist eigentlich aus diesem Bundeswehr Leutnant geworden?
    Verrotet der, ohne Prozess,in einem Lock?
    Oder befindet er sich auf freiem Fuss,weil man dem ebenfalls nichts nachweisen kann,
    ausser diesen angeblichen Betrügereien und anderer „Kleinstraftaten“?
    Allerdings ist diese Vorverurteilung das Letzte,aber das sind wir ja seit
    Kachelmann schon gewohnt,die Lügenpresse lyncht gerne,um wenigstens, die eine
    oder andere Ausgabe ,noch einigermassen,verkaufen kann.
    Der Rest dieser selbst ernannten Experten,Politverräter und Systemhuren der TV Medien,
    benenne ich erst gar nicht mit den Wörtern,die sie für mich darstellen?
    Unterirdisch, ist noch die leichteste Form,dieser medialen Hexenjagd.

  84. RechtsGut 21. Juni 2019 at 18:04
    @VivaEspaña
    @derschonimmerhierlebt

    Passt schon: Man legt ein Mordopfer in den Wald, läßt Wildschweine sich dran gütlich tun, und hängt es dann zerfressen in den Baum.

  85. VivaEspaña 21. Juni 2019 at 18:10

    RechtsGut 21. Juni 2019 at 18:04
    @VivaEspaña
    @derschonimmerhierlebt

    Passt schon: Man legt ein Mordopfer in den Wald, läßt Wildschweine sich dran gütlich tun, und hängt es dann zerfressen in den Baum.
    ##############
    Koordinaten sind ca (plus minus 20 m) die

    52.598726, 13.247159

    Der Baum ist gekennzeichnet mit R.I.P. K.H.

  86. „Dazu Verfassungsschutzmitarbeiter, die sich zu den Tatzeiten des NSU in unmittelbarer Nähe der Tatorte befanden.“
    ———
    Tja und da wird’s dann auch schon wieder unseriös: Das war bei EINER der Taten der Fall (Temme).

    V-Männer sind keine „Mitarbeiter des Verfassungsschutzes“, sondern selbst Szeneangehörige, spielen also eine Art Doppelspiel und verraten hin- und wieder Informationen an die Behörden. Weil diese Personen ja nach wie vor ideologisch überzeugt sind, ist es auch keine allzu große Überraschung, wenn sie über geplanten Taten nichts berichtet haben bzw. selbst bei manchen Tatorten in der Nähe waren.

  87. Es braucht unbedingt eine rechte Terrorzelle, um ein weiteres Erstarken der AfD zu verhindern.
    Ohne eindeutige Beweise wird Lübcke nun einfach den NSU-Morden zugeschrieben. Und, so bald der Name Lübcke fällt, ist die AfD nicht weit. Öffentlich wird dieser Mord der AfD in die Schuhe geschoben. Das ist eine Verleumdung höchsten Grades, was in Doofland abläuft.
    Bin gespannt auf die nächsten Umfragen im Osten. Ich glaube jedoch nicht, dass die klugen Ossis auf diese Stinkbombe hereinfallen.
    Die Sache mit den beiden Uwes glaube ich jedenfalls nicht. Alles Fake.
    Auf den Überwachungskameras von Lübckes Haus muss der Täter zu sehen sein. Oder sind diese ausgerechnet an diesem Tat-Abend ausgefallen.
    Außerdem bekommen etliche AfD-Politiker auch Morddrohungen.

  88. pro afd fan 21. Juni 2019 at 18:20

    Was die beiden Uwes angeht: Das ist für die Taten eigentlich eine Randerscheinung. Selbst wenn die offizielle Version hier nicht dem Geschehen entsprechen sollte, wie es tatsächlich abgelaufen ist, hat das Ende der Beiden mit den Taten, die dem NSU zugeschrieben werden, ja unmittelbar nichts zu tun. Kann ja auch ein Dritter aus der Szene gewesen sein, der den Beiden den Wunsch nach Ableben erfüllt hat (vielleicht weil es auch scher ist, sich selbst zu überwinden).

  89. Der NSU Prozess ist eine der größten Lügen in der deutschen Geschichte. In Wirklichkeit heißen die Mörder BND. Eine Vertuschungsaktion die seines Gleichen sucht. Dafür wurden Menschen getötet um vom eigenen Versagen abzulenken. Alle Zeugen wurden beiseite gebracht und hochrangige Politiker stecken ganz tief drinnen. Gegen Zschäpe haben die nichts aber auch gar nichts in der Hand. Und jetzt ein neuer Mord inszeniert durch den BND gegen die AFD und den bevorstehenden Wahlen in Sachsen. Da musste ein Bauernopfer sterben für die perfide Verbrecherpolitik und es ist genau im richtigen Moment sowie die richtige Person zwecks erbärmlicher Aussage vor versammelter deutscher Mannschaft. Da passt der Arsch wie auf den Eimer. Eine Person/Täter wird präsentiert in Absprache mit der Person danach Stillschweigen und Kohle für diesen Täter. Wer 1und 1 zusammen zählen kann bei den müsste es klingeln. Das ganze Theater ist inszeniert und von langer Hand vorbereitet worden. Die Regisseure sitzen im Bundestag und der neue Verfassungsschutz steckt sehr tief mit drinnen. Das würde auch den vorzeitigen Wechsel erklären. Die Hetzjagd war nur ein Vorwand um von den tatsächlichen bevorstehenden Mord abzulenken wie auch zur Untersuchung zu diesen Mord Maasen sein Stuhl räumen musste. Ja die Wahrheit tut weh aber alles andere seitens der Altparteien ist erbärmlicher Populismus gegen die AFD um von seinen dreckigen Geschäften abzulenken.

  90. Wir haben hier ganz bestimmte Ermittlungsergebnisse vorzulegen !

    Und wem das nicht paßt , der kann dieses Land jederzeit verlassen .

  91. Tom62 21. Juni 2019 at 18:07

    Das ist der V-Mann der im Internet-Cafés die Liquidierung von Halit Y., 21 Jahre, in Kassel, am 9. April 2006, überwacht hat, damit auch sichergestellt werde, daß der Erdogan-Gegner und kein Unbeteiligter getroffen wird, und vor allem, daß deutsche Stellen nicht hineingezogen werden. Als Zeugen aufgerufen wurden, sich zu melden, hat er sich selbstverständlich nicht gemeldet. Ich erinnere mich noch sehr gut.

    Nun gibt es also eine Verbindung zum Fall Lübcke!

  92. Hinrichtung mit einer Kleinkaliberwaffe (geringerer Schußknall als Großkaliber also weniger auffällig, evtl. bei einigen Pistolentypen gut durch Eigenbau Schalldämpfer zu ergänzen) durch Kopfschuß, das klingt für mich eher nach tschetschenischer Mafia.

  93. Die Rote Armee Fraktion (RAF) war eine linksextremistische terroristische Vereinigung in der Bundesrepublik Deutschland. Sie war verantwortlich für 33 Morde[1] an Führungskräften aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung, deren Fahrern, an Polizisten, Zollbeamten und amerikanischen Soldaten sowie für die Schleyer-Entführung, mehrere Geiselnahmen, Banküberfälle und Sprengstoffattentate mit über 200 Verletzten.

    nun soll wohl das R der RAF für Rechts stehen???

  94. Tom62 21. Juni 2019 at 18:07

    Naja, wie viele Regierungspräsidien wird es in einem kleinen Bundesland wie Hessen geben? 2 oder 3? Das ist ja nochmal eine Stufe über den Landratsämtern, also das sind sehr große Behörden. Dass er (der auch vorher in Hessen gewohnt hat, oder?) „ausgerechnet“ unter dem Regierungspräsidenten Lübcke arbeitete, relativiert sich da auch wieder ziemlich.

  95. Verdächtiger im Fall Lübcke

    Stephan E. soll bis zuletzt Kontakt zu Neonazis gehabt haben
    Veröffentlicht am 21.06.19 um 16:38 Uhr

    Nach Erkenntnissen des ARD-Magazins Monitor soll der Tatverdächtige im Fall Lübcke noch im März an einem konspirativen Treffen von Neonazis in Sachsen teilgenommen haben. Experten sehen sogar Querverbindungen zum NSU.

    Nach Erkenntnissen des ARD-Magazins „Monitor“ soll E. am 23. März zusammen mit Mitgliedern der neonazistischen Organisationen „Combat 18“ und „Brigade 8“ an einer konspirativen Veranstaltung im sächsischen Mückateilgenommen haben. Dem Magazin liegen Fotos vor, die dies belegen sollen.(…)

    https://www.hessenschau.de/gesellschaft/stephan-e-soll-bis-zuletzt-kontakt-zu-neonazis-gehabt-haben,stephan-e-combat-kontakte-100.html

  96. BKA, Spiegel, türkischen Behörden haben die Mordserie an meist Türken der Organisierten Kriminalität zugerechnet. Der Prozess hat da auch nicht das Gegenteil bewiesen, soweit mir bekannt ist.

    Diese Rechtsradikalen sollen die Mordserie begangen haben, und passen so bestmöglich ins Bild von Medien und etablierter Politik die den ordinären Bürger als Feindbild haben.

    Da Medien, keinerlei Unterschiede machen zwischen Bürgern die ihr legitimes Recht auf Teilhabe am politischen Meinungsbildungs Prozess wahrnehmen und Rechtsradikalen sind Medien und Staat geradezu süchtig nach mutmaßlichen oder tatsächlichen rechtsradikalen Verbrechen.

    Rechtsradikaler ist nach linker Definition ja praktisch jeder der außerhalb ihres Meinungskorridor denkt so wurde auch schon der israelische Regierungschef Netanyahu so diffamiert.

    Da ist es denn nicht mehr weit, in diesen extrem politisierten Behörden, das etwas passend gemacht wird, was nicht passend ist.

  97. Der Fall Lübcke wird wahrscheinlich erst nach den Landtagswahlen aufgeklärt . Das Opfer wird zunehmend instrumentalisiert gegen Rechts .
    Der Fall wird immer dubioser , ein Sanitäter reinigt den Tatort sofort mit einem Felgenteiniger und wird nach Überprüfung frei gelassen um danach , sofort nach Bosnien zu verschwinden ?! Da bleibt einem die Spucke weg , denn er ist ein guter Bekannter des Sohnes von Herrn Lüpcke .
    Vom Gefühl denke ich, könnte das ein abgesprochener Mord mit einem Familienmitglied sein ?

  98. @ VivaEspaña 21. Juni 2019 at 17:29:

    Die wäre aber etwas aufwendiger zu beschaffen gewesen als die eines „polizeibekannten Täters“.

    Hautschuppen von jemandem zu beschaffen, ist eigentlich nicht sehr schwierig, und irgendeine halbseidene Figur wird schon AfD-Mitglied sein, es müsste ja kein Funktionär sein. Aber ich will nicht wild rumspekulieren, ich habe mich wirklich nicht mit dem Fall befasst und das voraussichtlich auch nicht vor. Es interessiert mich nicht wirklich, wer das war.

    Der Punkt ist nur, dass ich davor warnen möchte, die Motivation hinter wirklich allem, was an Sauereien geschieht, in Wahlkampf gegen die AfD zu sehen. Das verentgt das Blickfeld. Und die NSU-Sache aus der Prä-AfD-Zeit ist der beste Beweis, dass es durchaus noch andere Motive geben muss.

    Meiner Beobachtung nach ist sehr wenig, von dem was geschieht, in Wahlkampf begründet, und die Vernichtung der AfD steht defintiv nicht auf dem Programm, eher ihre Domestizierung.

  99. @BePe 21. Juni 2019 at 16:29
    „Soros wil Ostdeutschland mit NGOs unterwandern.

    Unglaublich was dieser Kerl sich anmaßt! Es wird höchste Zeit die meisten NGOs in der BRD zu verbieten.

    Zitat: “ Die Open-Society-Foundation des US-Milliardärs George Soros erwägt, sich wegen des Erstarkens der AfD auch in Deutschland zu engagieren. „Wir schauen uns Möglichkeiten an, Akteure im Osten Deutschlands, die unsere Werte teilen, zu unterstützen“, sagte Stiftungsdirektorin Selmin Caliskan laut der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag in Berlin.“

    Shalom Shabbat!

    Merkt Ihr WAS? Den Anfang im Osten haben diese Flachpfeifen aus „Hollywood“ mit ihrer „Warnung an die Görlitzer“ (AfD- Wähler) gemacht! Schon erkannt?

    „NGO“- „Nicht- Regierungs- Organisation“!!! Eh!!!
    Jedem denkenden Menschen, welcher als „Verschwörungstheoretiker“ verschrien wird, möchte ich kleines Licht bestätigen, das es eine „Dritte Macht“ gibt. Beispiel, wie treffend, ein Milliardenschwerer (ergaunerte „Zahlen“!!!!) Mummelgreis preist sich als der „König der Welt“!!!

    Hier, im Gelobten Land, mockiert sich jede linke Socke- nicht „arbeitend“, klar doch!- darüber, das sich unsere Staatsorgane „mit harter Hand“ (wirklich!) damit tagaus, tagein beschäftigen die „Verbindungen“ und Geldquellen aller möglichen NGO’s aus aller Welt wie den Sumpf vom heutigen Tel Aviv anno 1922 trocken zu legen. Und? Mit wachsendem Erfolg!

    Eine kleine „Lehre“ für die kommenden „Parteienkonstruktionen“ unter Führung der AfD im Osten Deutschlands. Auf „Länderebene“!!!!

    Ein „Soros“ legt sich mit uns Israelis schon seit Jahren an. Da war der Nichtsnutz jünger …

    Bin mir sicher:
    Versucht dieser Mummelgreis mit seine „Getreuen“ Gleiches im Osten Deutschlands, dann darf er sich sicher sein, künftig auf ähnliche „Bedingungen“ zu stoßen wie hier in Israel.
    Bedenkt man, das dieser verschlagene Mensch (Soros) zu großen Teilen auch von „Hawala- Banking“ lebt und diese Kohle aus aller Welt seinen „Reichtum“ als „Rückfluss für die gute Sache“ (Umvolkung) der eindeutigen Schädigung der Völker der EU (und uns hier- „Palästinenser“ die sich ins gemachte Nest setzen möchten… s. „Gaza“) einsetzt, dann braucht man kein „Verschwörungstheoretiker“ zu sein.
    Sondern nur ein klar denkender Mensch!!!

    Es ist Shabbat.
    Somit: Over and out!

    Shalom Euch!

  100. @Haremhab 21. Juni 2019 at 18:05

    vielleicht hat er die Drogen erst nach dem Kopfschuss genommen 🙂

  101. Diapedesee 21. Juni 2019 at 19:11
    BKA, Spiegel, türkischen Behörden haben die Mordserie an meist Türken der Organisierten Kriminalität zugerechnet. Der Prozess hat da auch nicht das Gegenteil bewiesen, soweit mir bekannt ist.
    ——-
    Die Wende in den Ermittlungen war der Brand in der Zwickauer Wohnung. Man fand ein Waffenarsenal. Dann stellte sich Zschäpe.

  102. @Haremhab 21. Juni 2019 at 19:32
    „Weimars Kulturausschuss an die AfD? „Muss verhindert werden“ „….

    Shalom Shabbat!
    (Nun aber fix… „es geht gleich los“!)

    „Juden in der AfD“… da gibt es doch Einige! Bei der „CDU“, den „Grünen“, den „Linken“, der „FDP“… keinen Einzigen!!! Oder irre ich mich da?

    Diese „Weimarer Stadträte“ der „Altparteien“- wie oben von mir angeführt!:

    Kennt ihr Flachzangen Tel Aviv? Netanya? Haifa (The German Community)????

    Die Spuren der ersten „Bauhaus- Jünger“ außerhalb Deutschlands befinden sich HIER!!!!!
    Im Übrigen: Zum „Weltkulturerbe“ erklärt, nicht erst seit gestern!

    Schämt Euch, in Weimar!!!!

    Shalom!

  103. @ Haremhab
    Aus einer Flinte können auch (wie im Fall Mundlos) großkalibrige Flintenlaufgeschosse aus dem glatten Lauf verschossen werden, die wiegen gut 30 Gramm und haben auf kurze Entfernung im Gegensatz zu Schrot unmittelbare und absolut tödliche Wirkung. Die beiden Toten im Wohnmobil wurden nicht mit Schrot, sondern mit Flintenlaufgeschossen ermordet.

  104. VivaEspaña: das ist eine absoslute Lüge die Wohnung dieses angeblichen Nazis Mike S. hat überhaupt nicht gebrannt !! Im Haus hat es gebrannt aber nicht in der Wohnung von Maik S. Das phanasiert sich die Presse zusammen

  105. Die beiden Uwes waren sicher Bankräuber die sich dämlich verhalten haben , da kam sicher der VS auf die Idee diese Idioten zu benutzen um ungeklärte Morde aufklären zu können und nebenbei wieder mal alle Deutschen als Volltrottel dastehen zulassen , ich wohne hier in Sachsen und leider haben sich viele Jugendliche in der Zeit 1981-1994 extrem asozial verhalten , da der Staat ( Parteien , VS , Kirche , Freimaurer etc. ) nunmal einen Erziehungsauftrag haben ist es eben die Schuld genau der Deutschen die sich für sowas benutzen lassen …

  106. wo waren die linken Spinner als der serbische Geheimdienst in Deutschland 30 Oppositionelle auf sehr grausame Weise in DEUTSCHLAND gefoltert und umgebracht hat ? Was hat man daürber gelsen in der Presse ? Warum hat man über den Prozess in München nichts gelesen in der Presse, hier waren serbische Geheimdienstleute angeklagt und wurden auch verurteilt? Der Prozess lief zur gleichen Zeit wie der NSU Prozess. Diese 30 Morde hat man schön unter den Teppich gekehrt

    Zur NSU aus dem BrandSchutt geborgen hat man angeblich eine Pistole mit Schalldämpfer die die Mordwaffe sein soll, angekokelt. Vor Gericht in München wurde eine total neue Waffe vorgelegt OHNE Schalldämpfer die angeblich die Mordwaffe sein soll

    Und jetzt der absolute Clou: Polizeifotos der angeblichen Mordwaffe zeigen, dass darauf eingrafiert oder eingeschlagen ist: C2ECHOSLOVAKIA auf der Pistole die im Prozess vorgelegt wurde war die Aufschrift CZECHOSLOVAKIA die haben scheinbar Zauberlehrlinge beim BKA. Die Mordwaffe sollden beiden Uwes in der Galeria Kaufhof übergeben worden sein zu einem Zeitpunkt da es diese Galeria Kaufhof noch gar nicht gab

    Tschäpe hat angeblich die Bekennervideos in dem vor dem Brandhaus befindlichen Briefkasten geworfen in Kuverts und adressiert. Der Briefkasten wurden von der Polizei geborgen und im Beisein der Polizei bei der Post geöffnet, da war aber nichts drin !!

    Der V-Mann ist bekannt, Temme vom Verfassungsschutz war sein V-Mann Führer

  107. Advokat: das ist ein Irrtum, es waren nur 2 Türken dabei, der Rest alles Kurden und 1 Grieche

    selbst der türkische Geheimdienst hat die türkische DrogenMafia dafür verantwortlich gemacht für die sogenannten NSU Morde. Ausserdem ist Tschäpe immer noch nicht verurteilt weil noch kein schriftliches Urteil vorliegt, nach einem vollen Jahr !!

  108. Wie lange man einen Rechten ohne Beweise in Untersuchungshaft nehmen kann und daß man ihn ohne Beweise auch zur lebensläglicher Haftstrafe verurteilen kann, hat man doch bei Frau Zschäpe gesehen. Rechte sind jetzt Freiwild, dem unter linksgrüner Gewaltherrschaft, Menschenrechte und Grundrechte, ganz nach Belieben entzogen wird.

  109. MORDFALL LÜBCKE: HURRA, ES WAR EIN RECHTSEXTREMER

    Die eitel Freude von Antifa, Schmierfinken und Politikern ist förmlich mit beiden Händen zu greifen, da sie sich ob der Festnahme von Stephan Ernst nicht mehr einkriegen, bzw. öffentlich Einkriegezeck spielen, wer das gruseligste Märchen erfunden hat. Mit beherztem Griff bis tief in den Mastdarm hinein, haben sie das Beste, was ihre Hirne zu produzieren imstande waren, ans Tageslicht gezerrt und scheißen damit den Twitter, die Süddeutsche oder die Tagesschau zu.

    Schon wieder werden wir Zeugen, wie endlos lange Texte erfunden werden, um eines darin zu verstecken: Wie sie lesen können, wissen wir nix. Gar nix, um an dieser Stelle präzise zu sein.

    Und wo man nichts weiß, ersetzen Scheißhausparolen fehlende Wissen. Die Antifa schreibt sich Hand in Hand mit den Schmierfinken und Politikern ihre eigene Mordbibel zusammen, auf daß die Gläubigen den Heilsboten anhimmeln. Nehmen wir an der Stelle Janine Wißler als abstoßendes Beispiel:

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2019/06/19/mordfall-luebcke-hurra-es-war-ein-rechtsextremer/

  110. @ Chlodhilde 21. Juni 2019 at 20:10

    DÖNERMORDE, PKK, GRAUE WÖLFE, WER TÖTETE DIE KURDEN, UND IN WESSEN AUFTRAG?

    Mindestens 5 der 8 Dönermorde-Türken seien Kurden, und daher verlangte die Kurdische Gemeinde Deutschlands, im Abschlussbericht des NSU-Bundestagsausschusses sollte auch „kurdisch“ stehen; das Begehren wurde abgelehnt.

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2016/12/28/doenermorde-pkk-graue-woelfe-wer-toetete-die-kurden-und-in-wessen-auftrag/

  111. Die linke Gefahr – Das Leichengift der gescheiterten Linken – Prof. Dr. Hans-Helmuth Knütter

    Diese Schrift behandelt eine unerfreuliche Zeiterscheinung, deren Gegenstand der Titel nennt. Es geht hier darum, zu warnen und zur Selbstbehauptung aufzurufen. Die etablierten politischen Bewegungen in
    Deutschland bezeichnen ihre politische Ordnung als eine „streitbare Demokratie“ . Das beruhte einstmals, vor Jahrzehnten, auf einem antitotalitären Verständnis. Das heißt, die streitbare Haltung richtete sich gegen
    Extremisten von links und von rechts gleichermaßen.

    Islamistischen Extremismus gab es damals noch nicht, und angesichts der „realsozialistischen“ politischen Systeme des Ostblocks galt die antiextremistische Aufmerksamkeit damals sogar in ersten Linie dem linken Extremismus. Das hat sich seit der Neuvereinigung Deutschlands 1990, dem Ende des staatlich organisierten „Realsozialismus“, geändert.

    Der Antitotalitarismus verschwand, und ein einseitiger Antifaschismus blieb übrig. Damit wurde eine von der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ), der späteren DDR, 1945 begründete Grundsatzhaltung für Gesamtdeutschland reaktiviert.

    https://deutschelobbyinfo.files.wordpress.com/2019/06/die-linke-gefahr-.pdf

  112. @ vogelfreigeist 21. Juni 2019 at 18:04

    Konservative Filmemacher gibt es hierzulande zumindest keinen mehr. Den Regisseur, der Walter Kempowskis Roman „Tadellöser & Wolff“ verfilmte haben die linken Kulturbolschwisten mit dem Autor schon in den Siebzigern niedergemacht und zur persona non grata erklärt.

    Das war der begnadete Eberhard Fechner – „Tadellöser & Wolff“ (und die späteren Kempowski-Fortsetzungen „Ein Kapitel für sich“) sind für mich heute immer noch großartige Arbeit, ich habe sie im Archiv.

    Scheiße mit Reiße – Miesnitzdörfer & Jensen.

  113. @ Goldfischteich 21. Juni 2019 at 17:30
    Sued-Badener 21. Juni 2019 at 17:27
    arminius arndt 21. Juni 2019 at 16:31

    Es laufen hier im Moment Sachen in diesem Land ab, die hätte ich vor 20 Jahren nie für möglich gehalten.

    Der erste „NSU-Mord“ war am 9. September 2000.

    Die ganze NSU-Geschichte ist für mich eine Farce vom allerfeinsten. Ich habe sie nicht schon so früh verfolgt – erst dann, als sich die beiden Uwes gegenseitig erschossen haben sollen. Darüber hat sogar der Feindsender ZDF mal einen Spielfilm gedreht: „Dengler – die schützende Hand“.

  114. …na da bin ich mal gespannt, ob die braunen Terroristen im Knast genau so luxuriös versorgt werden, wie ihre linksextremistischen Genossen von der RAF…?

  115. +++(non)breaking news+++

    Ermordeter CDU-Politiker

    Lübcke stand auf Liste des NSU

    Walter Lübcke wurde mutmaßlich von einem Rechtsextremisten ermordet, nun wird bekannt: Der Name des Politikers stand schon vor Jahren auf einer Liste des NSU – nach SPIEGEL-Informationen mitsamt Privatadresse.

    Der Name des mutmaßlich von einem Rechtsextremisten ermordeten Walter Lübcke findet sich auch auf einer Liste des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU). Die Rechtsterroristen führten den Kasseler Regierungspräsidenten in einer Liste mit 10.000 Namen von Personen und Objekten, die dem SPIEGEL vorliegt. Zunächst hatte der „Tagesspiegel“ darüber berichtet.(…)

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/walter-luebcke-stand-auf-liste-des-nsu-a-1273763.html

    Lübckes Name tauchte auf NSU-Liste auf
    Bundesweit sollen alle V-Leute zum Tatverdächtigen befragt werden(…)

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/mordfall-luebcke-65-sein-name-stand-schon-auf-einer-nsu-liste-62784510.bild.html

  116. Wie hoch ist eigentlich das Erbe des ca. 40 Jahre alten Lübcke-Sohns, welcher vor Polizei-Eintreffen seinen Freund, den Sanitäter Florian A. mit der Tatort-Reinigung beauftragte? Ist nur’ne Frage…

  117. @ Goldfischteich 21. Juni 2019 at 17:30:

    Der erste „NSU-Mord“ war am 9. September 2000.

    Und der letzte 2006, wenn ich mich recht erinnere. Das war immer mal wieder als Dönermorde in den Medien, aber kein großer Aufreger, weil die Vermutung ganz klar ins Mafia-Mileu ging und das normale Volk sich nicht allzu groß dran stört, wenn Mafiosi sich gegenseitig umbringen. Auch Politikern ging der Tod dieser Türken meilenweit am Arsch vorbei, als er aktuell war. Keiner hat sich dazu geäußert, geschweige denn Straßen nach ihnen benannt.

    Entsprechend hat die Polizei auch unter der „Soko Bosporus“ bis 2011 ermittelt – übrigens unter Amtshilfe der türkischen Polizei, die auch keinerlei Naziverdacht hatte, sondern einen Familienclan in Diyarbakir als verdächtig beitrug. Der Fall konnte aber nicht aufgeklärt werden.

    Dann plötzlich im Jahr 2011 traten die Superdetektive aus Antifa und Bundesregierung auf die Bühne und – tataaa Fall geklärt! Was der tumben Polizei aus mindestens zwei Staaten 11 Jahre lang nicht gelungen ist, schafften sie an einem Tag. Und plötzlich war es in den Medien und das Geschrei war groß. Sie kamen sogar mit der Nummer, die Polizei hätte sich bei der Ermittlung von Vorurteilen gegen Ausländer leiten lassen, sei deswegen blind gewesen und außerdem sei der Soko-Name „Bosporus“ rassistisch oder zumindest zweifelhaft gewesen.

    Plötzlich war der Tod dieser Leute, der 11 Jahre hindurch niemanden geschert hat, eine „ganz große Tragödie“, die sogar ein Ritual unter Leitung der Bundeskanzlerin nach sich zog. Den Angehörigen wurden hohe Geldsummen gegeben, angeblich als Entschädigug, aber das war natürlich Schweigegeld. Die kannten den Täter sicher auch nicht, aber die wussten doch, dass ihr Angehöriger in Mafiageschäfte verstrickt war. Ich wette, die haben unterschrieben, dass ihnen dieses Geld nur zusteht, wenn es Nazimorde waren. Somit hatten sie ein Interesse, dieses Narrativ zu stützen und schön das Maul über Mariaverdächtigungen zu halten.

  118. die sogenannte NSU hatte sich vorgenommen die 10.000er Liste bis zum Jahre 4768 abzuarbeiten.. 9 angebliche Morde in 11 Jahren, das dauert natürlich

  119. Bio-Kartoffel: Veröffentlichung der Uwe Akten im Tatort und Küstenwache TV: damit sagte ein Geheimdienst einem anderen Geheimdienst „wir kennen deine Leute, die beiden Uwes“

  120. NSU: 30 Tatorte 30 x nichts, keine Hautschupe, kein Haar, kein Fingerabdruck absolut nichts. Kein Fingerabdruck an keiner Patrone, an keinem Magazin, ja nicht mal an der Winchester Flinte mit dem sich der Uwe sich und seinen Freund Uwe erschossen haben soll und er hatte keine Handschuhe an

    Jeder vom Kriminallabor, jeder Tatortuntersucher, jeder Kriminalist sagt „das kann absolut und 10% nicht sein“

    Ach so klar 1 Spur mit DNA hat man doch gefunden an der Peggy ihren Überresten im Wald Jahre später nachdem die Uwes geselbstmordet wurden. Fetzen vom Kopfhörer eines der Uwes aus dem ausgebrannten Wohnmobil. Damit wollte jemand sagen „wir können jeden alles anhängen selbst einem Toten“

  121. Angesichts des offenkundigen Wunsches des Mainstreams, eine braune RAF zu konstruieren,

    @PI
    wie wäre es, wenn ihr statt des Ausdrucks „Mainstream“ (=Hauptstrom), was nun garnicht stimmt, den Ausdruck „Qualitäts-Lumpen-Medien“ Oder „Qualitäts-Lügenpresse“ verwenden würdet.

    Ersatzweise könnte man Qualitätsmedien in Anführungszeichen schreiben. Aber Mainstream ist völlig daneben.

  122. Bilder von Opfern öffentlich zeigen.

    Hat das nicht auch die Le Pen gemacht…….
    Es folgte die Anklage wegen Volksverhetzung.
    ……….

  123. Zum NSU-Komplex gehört auch ein ganz, ganz spezieller Name: Der Münchner Richter Manfred Götzl. Er machte in den Jahren 2008/2009 durch zwei spektakuläre Fälle auf sich aufmerksam, in denen er gegen Personen, die sich auf Notwehr oder Nothilfe beriefen, lange Haftstrafen verhängte. Zwei Urteile, die wirklich sprachlos machen:

    Frühjahr 2008: Der damals 57-jährige Fahrradfahrer Josef I., hörte frühmorgens in der Laimer S-Bahn-Unterführung ein junges Mädchen „Geh‘ weg, ich will nicht mehr“ schreien. Neben ihr sah er einen Jugendlichen, der auf ihn einen „aggressiven“ Eindruck machte, weshalb er ihm zurief „Lass sie doch in Ruhe“. Als ihm der Angesprochene daraufhin antwortete „Hau ab, das geht dich nichts an“, fuhr Josef I. zwar weiter, wurde aber trotzdem von dem Jugendlichen verfolgt. Als der 16-jährige den Radfahrer erreichte, stach ihm der nach eigenen Angaben verängstigte Josef I. mit einem Taschenmesser in die Achselhöhle, worauf hin der Schüler viel Blut verlor und im Krankenhaus operiert werden musste.

    Richter Götzl verurteilte Josef I. zu einer Haftstrafe von viereinhalb Jahren wegen gefährlicher Körperverletzung – ein Strafmaß, bei dem keine Aussetzung zur Bewährung mehr möglich ist. Als der 57-jährige seine damals verspürte Angst im Prozess dadurch verständlich zu machen versuchte, dass er schilderte, wie er in der Vergangenheit von Jugendlichen derart zusammengeschlagen wurde, dass er zahlreiche Trümmerbrüche im Gesicht erlitt, die mit im Kiefer verbleibenden Drähten zusammengeflickt werden mussten, hielt ihm Götzl vor, in „Selbstmitleid“ zu zerfließen. (!)

    Anfang 2009 verurteilte Götzl den 30-jährigen Informatikstudenten Sven G., der sich mit einem Messer gegen fünf Albaner zur Wehr gesetzt hatte, zu einer Haftstrafe von 3 Jahren und 9 Monaten. (!) Auch in diesem Fall musste der Verurteilte, der sich in seinem Leben noch nichts zuschulden hatte kommen lassen, die Haftstrafe ohne Bewährungschance antreten. (!)

    Götzl warf Sven G. jedoch nicht nur dessen Körpergröße und Gewicht vor, sondern auch, dass er den Albaner in den Hals und nicht in den Arm gestochen hatte. Zu dem Schluss, dass Götzl hier zu weit ging, kam nun auch der Bundesgerichtshof, der in der Revision des Falles darauf hinwies, dass das Münchner Schwurgericht den „besonderen Umständen des Falles“ nicht gerecht“ wurde. Jetzt muss der Fall unter einem anderen Richter neu verhandelt werden. Zu spät für Sven G., der bereits eineinhalb Jahre Haft hinter sich hat.

    (Quelle: heise.de, Peter Mühlbauer)

  124. Ich kann allen Interessierte nur das Buch „Psychologie der Massen“ von Gustave LeBon ans Herz legen. Verkürzt kann man das so umreißen: Stelle eine Behauptung auf. Lasse alle Medien diese Behauptung ständig wiederholen. Verhindere, dass die Behauptung in Zweifel gezogen wird. Dann warte ab, wie diese Behauptung als Tatsache ins Bewußtsein der Masse eindringt. Und wenn Du Deine Sache gut gemacht hast, glaubt Dir die Masse alles.

  125. VivaEspaña 21. Juni 2019 at 21:42

    +++(non)breaking news+++

    Ermordeter CDU-Politiker

    Lübcke stand auf Liste des NSU “

    So eine Liste kann man selbstverständlich fälschen.

  126. Die türkische Geldmafia ist für diese Morde verantwortlich und nicht die beiden Uwes.

  127. Das Kaliber der Tatwaffe ist von Kleinkaliber auf .38er angewachsen.
    In den meisten Quellen ist zwar von einer Kleinkaliber-Kurzwaffe die Rede, aber Oliver Malchow, Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, sagte in einem Interview, die Waffe sei eine großkalibrige .38er gewesen:

    Zitat:
    Das bei dem Mord verwendete große Kaliber 38 könnte ein Hinweis darauf sein, dass eine Hinrichtung gewollt war.

    https://www.welt.de/politik/article195597419/Mordfall-Walter-Luebcke-Das-kann-den-Boden-bis-hin-zu-rechtem-Terror-bereiten.html

    Also hat die Polizei vorher gelogen bezüglich Kleinkaliber.

  128. Sued-Badener 21. Juni 2019 at 20:47
    @ vogelfreigeist 21. Juni 2019 at 18:04
    Konservative Filmemacher gibt es hierzulande zumindest keinen mehr. Den Regisseur, der Walter Kempowskis Roman „Tadellöser & Wolff“ verfilmte haben die linken Kulturbolschwisten mit dem Autor schon in den Siebzigern niedergemacht und zur persona non grata erklärt.
    —————————————————————————————
    Das war der begnadete Eberhard Fechner – „Tadellöser & Wolff“ (und die späteren Kempowski-Fortsetzungen „Ein Kapitel für sich“) sind für mich heute immer noch großartige Arbeit, ich habe sie im Archiv.

    Scheiße mit Reiße – Miesnitzdörfer & Jensen.
    ————————————————————————————————-
    Gehört zu den authentischten und ehrlichsten literarisch/filmischen Aufarbeitungen dieser Zeit.
    Ebenfalls erwähnenswert „Die Brücke“ von Reg. Bernhard Wicki aus dem Jahr 1960.

    „Klare Sache und damit hopp“
    und heute?
    wo man auch hinschaut:
    „Nichts als Muß und Gruß“
    „Man wird ja noch völlig iben.“

  129. Bio-Kartoffel 21. Juni 2019 at 17:02
    Mit dem Mord an Lübcke sollen nun alle nichtlinken Kräfte dieses Landes zum Schweigen gebracht werden.
    https://vera-lengsfeld.de/2019/06/20/wer-hetzt-riskiert-den-buergerkrieg/

    …nur die wahren Mittäter bei Lügenpresse, Politik und der Gesellschaft für
    betreutes Denken ARD ZDF werden geschützt. Der VS wird schon noch
    weisungsgebunden einen Rechten aus der Tasche ziehen.
    Bestimmt hat Frau Steinbach oder andere AFD Politiker kein Alibi- sowie
    zehntausende von Anhängern der Altparteien auch nicht, also alle in ein
    Internierungslager und Waterboarding von früh bis späht.

  130. Demnächst klingt es an der Tür der AfD:

    „Wir haben da eine einstweilige Erschießung für sie“

    Begründung:
    Schuld am 30-Jährigen Krieg

  131. Eine braune RAF?

    Zur Erinnerung:
    Es war Wolfgang Schäuble als Innenminister von der CDU der in einer unglaublichen Lüge behautet hat, dass Alfred Herrhausen von der RAF ermordet worden ist.

    Der gleiche Mann hat Jahre später in einen Augenblick der Unachtsamkeit oder einem Augenblick einer Medikamentenüberdosis vor seinen Herren (Hochfinanz) gesagt, dass Deutschland noch NIE ein souveränes Land seit 1945 gewesen sei.

    Der Fall Lübcke stinkt wiedermal zum Himmel
    Und keiner wundert sich

Comments are closed.