Angela Merkel 2014 bei der Eröffnung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin vor einer Büste des Hitler-Attentäters Claus Schenk Graf von Stauffenberg

Von WOLFGANG HÜBNER | In Deutschland bildet sich ein Bündnis des gesamten politischen, medialen und wirtschaftlichen Machtblocks gegen die patriotisch-freiheitliche Bewegung samt ihren Organisationen und Publikationen. Diese neue „Volksfront“ gegen das Volk des Grundgesetzes hat Folgen in vielen Bereichen und nun offenkundig auch in der Geschichtspolitik: Die gescheiterte Verschwörung gegen das Hitler-Regime am 20. Juli 1944 soll uminterpretiert werden in ein „Symbol der Gesamtheit des Widerstands“. Dazu muss die Zentralfigur des 20. Juli, der Offizier Claus von Stauffenberg, zum Nazi-Mittäter und halbherzigen Attentäter reduziert werden.

Der Autor Thomas Karlauf hat mit seinem Buch „Stauffenberg: Porträt eines Attentäters“ die Rolle des willkommenen Stichwortgebers gerade rechtzeitig zum 75. Jahrestag des dramatischen Geschehens übernommen. Das ist sicher ganz im Sinne von Karlauf. Schon der Titel seines Buches lässt erkennen, dass es darin um die Reduzierung Stauffenbergs zu einer zwielichtigen Gestalt geht. Denn wer ihn nur einen Attentäter heißt, ohne das Ziel seiner Tat, nämlich Adolf Hitler, zu nennen, der will einen Mann, der erst als tapferer Soldat seine Gesundheit und dann auch sein Leben für Deutschland geopfert hat, vom Sockel einer positiven historischen Figur der deutschen Nation stoßen.

Da im heutigen Deutschland zumindest für Zeugnisse des Selbsthasses und der Selbstzerstörung grenzenlose Meinungs- und Publikationsfreiheit besteht, wäre Karlaufs Buch und Interpretation des 20. Juli eigentlich nur ein weiteres tristes Beispiel für diese Zustände.

Doch wenn seine Rede für die diesjährige Feststunde in der Frankfurter Paulskirche am Jahrestag nicht in der linken TAZ oder der linksliberalen ZEIT, sondern vollständig auf der ersten Seite im Feuilleton des Zentralorgans des Machtblocks, also der FAZ, abgedruckt wird, dann hat das eine ganz andere Wertigkeit.

Es geht um nicht weniger als um die Gleichsetzung des bürgerlich-militärischen Widerstands gegen das Hitler-Regime mit dem linken, letztlich auch und gerade kommunistischen Widerstand. Selbstverständlich ist nichts dagegen zu sagen, sondern im Gegenteil ausdrücklich zu befürworten, dass mit den Protagonisten und Märtyrern des 20. Juli 1944 auch all die geehrt werden, die – oft im Stillen – sich den Verbrechen der Nazidiktatur widersetzten und dafür ihre Freiheit oder gar ihr Leben verloren. Zu diesen zählt auch der Einzelgänger Georg Elser, dessen Anschlag 1939 im Erfolgsfall wohl die jüngste Geschichte grundlegend verändert hätte, allerdings auch Unschuldige tötete.

Es ist jedoch richtig und begründet, den kommunistischen Widerstand noch immer und auch weiterhin anders zu bewerten: Wer sich an diesem beteiligte, wollte letztlich die nationalsozialistischen Herrschaft durch eine kommunistische Diktatur ersetzen. Das hätte nicht nur einen schrecklich blutigen Bürgerkrieg in Deutschland zur Folge gehabt, sondern auch eine kriegerische Intervention der Westmächte. Denn diese hätten die Sowjetisierung des europäischen Kernlandes mit Sicherheit nicht hinnehmen können und wollen.

Wer den gesamten Widerstand künftig nur noch mit dem Gedenken am 20. Juli „symbolisiert“ haben will, der wird an diesem Tag folglich auch den lange von den Nazis eingesperrten ehemaligen DDR-Machthaber Erich Honecker und etliche seiner Spitzengenossen ehren müssen. Sowie auch jene, die im Auftrag oder Interesse der Sowjetunion an diese militärische Informationen verrieten, die vielen einfachen deutschen Soldaten das Leben kosteten. Und es sollte nicht vergessen werden, wie vom Herbst 1939 bis zum Juni 1941 der kommunistische Widerstand den Hitler-Stalin-Pakt mit der Opferung Polens und der baltischen Staaten gehorsam akzeptierte.

Kann es gleichwohl über all das noch eine kontroverse Diskussion geben, so ist Karlaufs Betrachtung der Person und Bedeutung Stauffenbergs ebenso zynisch wie infam. Neben anderen Formulierungen zeigt das am deutlichsten dieser Auszug aus der Frankfurter Rede von Karlauf: „Eine andere beliebte Formel lautet, die Verschwörer hätten ein Zeichen setzen wollen. Wäre es der Opposition tatsächlich um eine symbolische Tat gegangen, wie schon bald nach dem Krieg behauptet wurde, hätte Claus von Stauffenberg am Mittag des 20. Juli Hitlers Besprechungsbaracke im fernen Ostpreußen wohl nicht verlassen, um nach Berlin zu fliegen und dort den Staatsstreich zu organisieren. Vielmehr hätte er sich, am Kartentisch der Lagebaracke stehende, gemeinsam mit Hitler in die Luft gesprengt.“

Der nachgeborene Autor, das erfahren wir also, hätte das Attentat besser hingekriegt als Stauffenberg – kann Besserwisserei noch widerlicher sein? Will Karlauf wirklich die historische belegte Tatsache ignorieren, dass Stauffenberg nicht nur für das Attentat, sondern auch für die anschließend geplante Entmachtung der Staats- und Militärführung unverzichtbar war? Selbstverständlich weiß der Autor darum, umso verwerflicher sein Vorwurf.

Und was soll Karlaufs Kritik daran, dass es den zahlreichen Verschwörern, darunter Sozialdemokraten und Gewerkschaftern, ganz aufrichtig um die Zukunft und Ehre, ja EHRE!, der deutschen Nation ging – ganz sicher aber nicht um die Vision einer „bunten Republik“? Und was hat er eigentlich dagegen, das Geschehen des 20. Juli auch als „Aufstand des Gewissens“ zu verstehen? Natürlich wurde damals ein Zeichen gesetzt; natürlich sollte (und konnte) wenigstens ein Rest nationaler Ehre und Würde gerettet werden; natürlich waren das Männer und Frauen, die ihr Gewissen über die Gefahr für ihr Leben stellten!

Wenn die für die hiesige „Elite“ einflussreichste Zeitung des gegenwärtigen Deutschlands unkommentiert und kritiklos diese Auslassungen eines Zeitgeistritters der Merkel-Epoche in aller Ausführlichkeit abdruckt, geschieht das nicht ohne Absicht. Denn Stauffenberg und die anderen sollen nun endlich auch klein gemacht werden – möglichst so klein, wie es das politische und mediale Personal der heutigen Bundesrepublik real ist.

Dass Stauffenberg vor seiner Erschießung noch am gleichen 20. Juli 1944 gerufen hat: „Es lebe Deutschland!“ – gleich, ob nun mit dem Zusatz „geheimes“ oder „heiliges Deutschland“ -, dieser Ruf ist den Merkels, Steinmeiers samt ihren devoten Schleimern so fern und ärgerlich wie nur irgendwas. Denn das ist ein Vermächtnis, das sie jeden Tag verachten. Aber es ist ein Vermächtnis, das bleibt und nicht zu zerstören ist, so lange es bekennende Deutsche in Deutschland gibt.

Nachtrag: Parallel zur Frankfurter Gedenkstunde mit Karlauf wurde eine Ausstellung der altkommunistischen „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes “ (VVN) gezeigt – in der Paulskirche! Die VVN wird vom Verfassungsschutz als linksextreme Organisation betrachtet. Ermöglicht hat das der linke Sozialdemokrat und Oberbürgermeister Feldmann. Die Frankfurter CDU nimmt das hin, die FAZ berichtet über diesen Skandal kein einziges Wort. Deutsche Zustände 2019.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

144 KOMMENTARE

  1. Den kommunistischen „widerstand“ ehren?
    Die haben ihren „kz-bonus“ schon lange und erfolgreich verspielt!
    Die liste ist lang und beliebig ergänzbar:
    Opfer der bolschewisten in jedem land, das die moskauer variante der welteroberung übernahm …

  2. Dank Wolfgang Hübner, dass Sie diese Umdeutung aufgreifen. Das ist nach meiner Beobachtung schon länger im Gange (ähnlich wie die Gleichsetzung von deutschen Vertriebenen mit „Flüchtlingen“ u. a.). Aber in diesem Jahr scheint man auch im Kanzleramt den 20. Juli ganz bewußt als neues Werkzeug gegen die AfD zu gebrauchen. Schon seit Aufkommen der Wirmer-Flagge bei Pegida waren in den Medien verärgerte Kommentare zu lesen („Die Erbschleicher von Pegida“ z. B. in der ZEIT). In naher Zukunft wird dann wohl in den Geschichtsbüchern (wenn überhaupt) stehen, Stauffenberg habe „Es lebe Buntland“ gerufen…..

    Übrigens:

    Ein Iraker ist der „Held von Voerde“, man wird jetzt wohl doch öfter darüber berichten:

    (….)
    Der Beschuldigte soll am Samstag am Bahnhof in Voerde am Niederrhein die 34 Jahre alte Frau heimtückisch ins Gleisbett vor den Zug gestoßen haben. Täter und Opfer kannten sich laut Ermittlern nicht. Auch gab es demnach am Gleis keinen Streit zwischen den beiden. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft soll er die Frau „aus Mordlust“ ins Gleisbett gestoßen haben.

    Er war nach der Tat von Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten worden. Laut „Focus“ soll dabei vor allem ein 31 Jahre alter Iraker den mutmaßlichen Mörder fixiert haben.

    Pendler und Reisende haben nach der tödlichen Tat an einem Bahnsteig Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet. Menschen blieben am Montagmorgen auf dem Weg zur Arbeit am Tatort auf Gleis 1 stehen und hielten inne. Weiße Rosen und eine kleine Engelsfigur waren zu sehen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article197236741/Voerde-Frau-vor-Zug-gestossen-Verdaechtiger-schon-vorher-gewalttaetig.html

  3. Hervorragender Text!

    Ich bedaure jeden, der gezwungen ist, sich häufig aus beruflichen oder privaten Gründen ungeschützt in Städten, Bahnen… zu bewegen.

    .
    „MAUER?

    Angst für die Bürger, Burggraben für die Elite

    Mit »Mordlust« wird eine Mutter am Bahnsteig in den Tod gestoßen – die Limousinen-Elite lässt sich derweil einen Burggraben vor den Reichstag ziehen. Man könnte »Dem deutschen Volke« gleich wegmeißeln – und ersetzen durch: »Eure Angst kotzt uns an!«“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/angst-fuer-die-buerger-burggraben-fuer-die-elite/

  4. Die Ukrainer haben uns vorgemacht wie man eine unliebsame Regierung los wird. Lasst es uns auch so machen! Aber möglichst schnell und gründlich!

  5. johann 22. Juli 2019 at 13:17

    Dank Wolfgang Hübner, dass Sie diese Umdeutung aufgreifen. Das ist nach meiner Beobachtung schon länger im Gange (ähnlich wie die Gleichsetzung von deutschen Vertriebenen mit „Flüchtlingen“ u. a.).

    So ist es.

    Übrigens:

    Ein Iraker ist der „Held von Voerde“, man wird jetzt wohl doch öfter darüber berichten:8…)

    Läuft schon.

    Und übrigens, der Täter von Voerde ist „ein in Deutschland Geborener“ (n-tv)

    Siehe Katze, im Kuhstall geboren.

  6. Die FDJ-ler waren halt bessere Antifaschisten als die bourgeoisen Verschwörer. Deshalb ist die FDJ-Kanzlerin die grösste Antifaschistin aller Zeiten.

  7. Stauffenberg war in Nazi. Er hat die Eroberungskriege gehen Polen und Frankreich gerne mitgemacht. Nur war später Russland stärker. Als der Krieg sichtbar verloren war, kam es zum Sprengstoffanschlag. Stauffenberg deponierte die Tasche mit Sprengstoff und verkroch sich dann.

    Vom Helden war er weit entfernt. Seht mal bei IS, was Moslems machen. Da wird sicher gegangen und der Sprengsoff am Körper gezündet. Demokratische Ziele hatte die Gruppe vom 20.7. auch nicht.

  8. Das Merkel , die olle rote Rübe , zeigt ihr altbackenes Profil und posiert!
    Ob man ihre Büste in Bronze gießen wird , ist allerdings fraglich .

    Vielleicht versucht sich der Erschaffer der schrecklichen Ganzkörperskulptur
    von Weinbrand – Willy im SPD – Haus mal an ihr , wer weiß .

    Besagte Figur hat vor kurzem als Golem ebenda randaliert …

    https://www.der-postillon.com/2018/03/willy.html

  9. @ Sauerlandschurke 22. Juli 2019 at 13:24

    Wir haben 1989 eien Regierung abgesetzt. Sowas brauchen wir heute wieder.

  10. Merkel hat aus der BRD einen radikalantideutschen Staat gemacht.

    Die BRD-Alt-Eliten wollen Deutschland zerstören, und das deutsche Volk durch XX-millionenfache, nie endende kultur-religiös-ethnisch fremde Masseneinwanderung auflösen und so aus der Geschichte entfernen. Da stören natürlich positive Identifikationsfiguren wie Stauffenberg und sie müssen langfristig als der letzte „Dreck“ dargestellt werden. Unsere ganze deutsche Geschichte muss zu einem Verbrecheralbum umgeschrieben werden, ansonsten werden die mit ihrem kulturellen Genozid scheitern.

  11. @VivaEspaña

    Merkel lernt Fremdsprachen. 3 Worte hat sie bisher erfolgreich gelernt, um im Ausland klarzukommen.

    Vino, Cerveza und Aguardiente.

  12. Das ist nicht wirklich überraschend, wenn man Vergleiche zieht bzw. die Parallelen sieht zwischen drittem und vierten Reich.

  13. 20. Juli 2019 in Berlin!
    Gelöbnis auf den Untergang und gestrichene r Zapfen auf den Artiikel 20 GG

    Samstag trafen sich drei Frauen beim Benttlerblock
    um die Blüte unserer Jugend zu verführen.
    „Ich schwöre und gelobe, …als ob geloben nicht reichen würde…, dem deutschen Volk zu dienen ..usw, – musste unsere Merkeljugend den drei linksextremen Politikerinnen vor „Anne Dampf in allen Gassen“ versprechen.
    Ein Schwur, der seit Jahren
    politisch per Richtlinienkompetenz gebrochen wird – zum Schaden des deutschen Volkes. Grüne Neonazis nahmen regen Anteil, sind in Verachtung des Grundgesertzes immer noch für Angriffskrieg, auch gegen das deutsche Volk. Nur wenige merken etwas, und lhr verführten fridayer futuresucher seid längst zur Schlachtung freigegeben.
    Wir alten weisen, weissen Männer und Frauen werden wohl die letzten sein, die einsam in ihter Koje dahinfämmern dürfen.

    Erika bricht seit 12 Jahren jedes Gesetz, das ihr in die Quere kommt,
    Uschi hat unsere letzte Hoffnung zu einem Schützenverein abgewirtscgaftet,
    das linke Parlament schickt unsere entmammten Jungs in alle 16 muslimische Welten… Am linken nationalen, wieder einmal sozialistischen deutschen Braun—jetzt Grünwesen
    soll nun endlich doch, ums Verrecken, die koranische Killerwelt genesen.
    Und nun kommt Anne KK Dampf in allen Gassen, füllt unsere Wehr für den beschlossenen Verlust der Heimat mit Geld und Muselmanen nach Erikas Richtlinien-Gusto.
    Uschi verkündet genüsslich, dass sie jetzt endlich das tun könne, was sie
    seit jeher garn tun wolle – Europa endgültig den Garaus zu machen.
    Die BKn erzählt dann in ihrer Ansprache ihre Ansicht, dass unsere geliebte Heimat sich schon längst auf dem Wege in eine Negerrepublik mit
    Islamischer Grundordnung befinde, und das käme von der Globalisierung und sei alternativlos beschlossene Führersache.

    Die Übung ist nicht neu, nicht witzig und nicht angemessen nachhaltig!
    Und nun erzählt das BKm, dass die Ereignisse des 20. Juli 1944 von heldenhaftem Mut der Leute um Stauffenberg, den Kreisauer Kteis und Die Weisse Rose zeugen.

    Diese mutigen Männer und wenigen Frauen (um die dreihundert wurden gekillt mit Klaviersaiten) haben versucht, das Untrchtsregime der Nazis zu beseitigen, obgleich es den Artikel 20 GG noch gar nicht gab, nach dem dies heute erlaubt und geboten ist.
    In der Hoffnung, nicht ertappt zu werden, wahrscheinlicher aber, weil sie,
    durch den sowjetkommunistischen Sozialismus geprägt, micht, und auch ihr Redenschreiber nicht, bemerken, dass sie gerade jetzt endgültig im Verein mit grünen Neonazis, sie in den Augen des deutschen Volkes, sich und ihre Entorage, genau an die gleiche politische Stelle stellte, an der damals das Ziel des Unternehmens Walküre stand.
    Und sie schnallt auch nicht, dass, solange sie das Grundgesetz nicht ganz ausser Kraft setzt, Autoren der freien Presse genau das schreiben und veröffentlichen dürfen.

    Betrachten wir die Situation mit den drei „Grazien“
    jetzt einmal historisch:
    Einst gab es bei den Griechen drei göttliche Grazien, deren eine sogar eine Jungfrau war,
    die Athena parthenos, sozusagen, die Chefin von Athem.
    Anders als die profane Chefin der hetzigen europäischen Völker, hatte Athene nie vor, ihr Volk zu vernichten. Sie schenkte den Athenern den Olivenbaum und lehrte sie den Anbau und die Verarbeitung der luxorierenden Früchte (Prof. vom Weihe) zum „Jungfern-Olivenöl“.
    Die etwas ältere hat sich vor allem gern öffwnrlich mit ihrem Mann gestritten und wirde dagür ausgelacht.
    So hatte es auch erst die Dritte im Bunde dem jungen Paris angetan und er gab ihr den Golgenen Apfel, ganz in der Hoffnung, von ihr in die Künste der Liebe eingeweiht zu werden. In Wirklichkeit ging es aber um das natürliche Wesen der Frauen:
    Wie erreiche ich einen Mann, der gelernt hat, wie
    Er mir sexuell dienen muss, damit ich friedlich bleibe. Die Aphrodite war wohl die letzte, die wusste, wie das geht.

    Weil das aber junge Männer nur von alten weisen Männern lernen lönnen, sehen wir uns heute in
    einer Situation des Staates, wo drei alte Svhachteln
    unsere europäischen Völker zu Grunde richten dürfen.

  14. @ Haremhab 22. Juli 2019 at 13:36

    Die VOLKSVERRÄTERIN spricht sehr gut russisch.Vor ihrer Zeit als Kanzlerin war sie bei der SED.

  15. Die Gesellschaftliche Spaltung folgt der Deutschen “Einheit”
    Es nimmt immer absurdere Züge an was das Regime alles unternimmt um seine Macht zu bewahren:

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Hasskommentare-im-Netz-Sonderermittler-bringt-Internet-Hetzer-vor-Gericht-4475968.html

    Wann wird die Streckbank, der Dorfpranger, der Lindengalgen, der Käfigturm und der Folterkeller wieder eingeführt ?

    Nur wenn Alle nach rächte schauen werden sie von eigentlichen Treiben des Regimes abgelenkt.

  16. Der Mohammedaner Walid N. im Jahre 2000: „Ihr könnt uns herabsetzen, beleidigen, demütigen oder verletzen, aber Ihr werdet uns nicht los. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben.“ http://www.pi-news.net/2008/03/walid-nakschbandi-gespaltene-zunge/

    Walid N. im Jahre 2019: AUFRUF ZUM LETZTEN SCHLACHT DES HEILIGEN KRIEGES!
    Deutschland ist das Mutterland der Sensiblen, Empathischen und Einfühlsamen. Im Anbetracht des Korans müsste der weisshäutige Ungläubige dennoch, vor „dem Musel“ Todesangst haben. Schließlich zucken „Musel“ in der Fußgängerzone regelmässig Messer oder jagen mit Sprengstoffgürtel um den Bauch „Ungläubige“ in die Luft. Musel sind zum Islamisieren da. „Der Musel“ ist, so denken dagegen die, die mit der KPD/SPD/FDP, Rothgrün am Al Quds Tag im Gleichschritt unterwegs sind, das glatte Gegenteil von mordlustig, unzivilisiert, habgierig (insbesondere was deutsche Sozialleistungen angeht).
    Musel geniessen die Angst der Deutschen, nein, schlimmer noch, sie laben sich daran. Die Musel die hier vor 2015 lebten waren Gastarbeiter, die vom deutschen Wirtschaftswunder profitierten. Als irgendwann ihr Gefahrenpotenzial erkannt wurde, kam die Politik auf die Idee eine Islamkonferenz auszurichten. Diese Idee scheiterte krachend: Der Hauptgrund war die Linientreue der Musel. Die Islamkonferenz war eine Todgeburt weil der Islam keinen Dialog kennt. Walid N. stieg angewidert aus. Was fortwährt ist die ewige im Koran begründete Hetze der Musel die Ungläubigen beleidigt, herabsetzt und beschimpft.
    Was Walid dabei aber wirklich ratlos macht, ist das phlegmatische Verhalten, die Leidensfähigkeit der Ungläubigen und deren Führer. Natürlich dürfen die das alles ganz christlich angehen und auch noch die dritte, vierte und fünfte Wange hinhalten – aber wie lange eigentlich noch?

    Liebe Muslime, ich – Walid – adressiere euch jetzt ganz direkt: Warum greift ihr jetzt nicht durch? Warum nehmt ihr euer Heiligen Pflicht der freien Religionsausübung nicht wahr? Warum haltet ihr angesichts des christlichen Kriechertums den Mund? Warum gebt ihr euch unfähig, nicht nur intellektuell und kulturell die Führung zu übernehmen?

    Mal ehrlich, ihr deutschen Ungläubigen: Wie lange wollt ihr das eigentlich noch mit hängenden Schultern und ohne Widerrede von angeblich Gemässigten wie Walid hinnehmen? Wenn ihr nicht endlich lernt, für euch zu sprechen, sei euch gesagt: Das wird niemand anderes in diesem Land für euch tun. Der muslimische Hetze wird von der BRD-Obrigkeit kaum etwas entgegengesetzt. Egal, ob es um das muslimische Schächten geht, um Beschneidungen, Einführung eines Feiertages für Muslime, ein Taharrush Gamea. Alles wird duldsam und leidensfähig von den Ungläubigen hingenommen.
    Christentum und Judentum gehören zweifelsfrei zu Deutschland, der Islam aber eindeutig nicht.
    Ungläubigen, es liegt auch an euch, dafür zu sorgen, dass auch der letzte Verblendete das endlich erkennt. Befreit euch aus eurem Dasein als Blutopfer und lasst nicht weiter zu, dass ARD/ZDF/NTV euch den Mund stopft.
    Dieses Land ist das Land von Thilo und Vera und nicht Kolonie von Ayse und Mohammad.
    Denn WIR Ungläubigen haben kein anderes, weder in Saudi Arabien noch in Bangladesh oder Algerien.
    https://causa.tagesspiegel.de/migration%20und%20integration/empoert-euch-nehmen-muslime-in-deutschland-zu-viel-hin/muslime-seid-stolz.html

  17. Als gute DDR-Bürgerin hat Merkel in der Sowjetunion studiert. Heißt ihr zu Diensten war. Sowie FDJ und DSF mitgenommen und ebenfalls durchlaufen.

  18. Haremhab 22. Juli 2019 at 13:32

    Der Kreis um Stefan George, aus dem Stauffenberg geistig kam, waren keine Nazis. George ist vor der Machtergreifung ausgewandert. Richtig ist wohl, dass Stauffenberg die nationalistischen Aspekte (Umkehr von Versailles etc.) begrüßt hat, aber zu behaupten, er wäre ein ideologisch überzeugter Nationalsozialist gewesen, ist falsch.

  19. kleiner_Onkel 22. Juli 2019 at 13:20

    @ johann 22. Juli 2019 at 13:17
    Das gleiche wollte ich auch gerade schreiben:

    Man kann es sich nicht ausdenken:

    https://www.focus.de/politik/sicherheitsreport/wahnsinnstat-in-voerde-bahnsteig-mord-31-iraker-stuerzte-sich-auf-killer-und-verhinderte-schlimmeres_id_10947419.html

    Wenn der „Held“ ein Neudeutscher ist, erscheint die Herkunft sogar in der Überschrift. Ist der Täter einer, muss man oft seinen „Vorurteilen“ trauen…..
    ———————————————————————–
    Diese Drecksjournalie scheut auch nicht davor auch Verbrechen für ihre Multi-Kulti-Propaganda zu instrumentalisieren.
    Mich wundert nur dass sie nicht noch dreister gelogen haben.
    Wahrscheinlich hatte der Iraker gerade auf den Zug gewartet der ihn zum Fundbüro fährt um damit die 20 verloren gegangenen Geldbörsen abzugeben und den Finderlohn für die enthaltene halbe Million Euro natürlich abzulehnen. Anschließend wollte er noch ins Museum um dort den heiligen Gral abzugeben und sich anschließend auf die Suche nach dem Bernsteinzimmer zu begeben.

  20. @ VivaEspaña 22. Juli 2019 at 13:48

    Über die Bedeutung der Worte kann man nachdenken. Sowas ist ihr eben wichtig.

  21. In Walhalla, der Gedenkstätte großer Deutscher in Regensburg, verweigert die Bayerische Staatsregierung bis heute die Ehrung von Stauffenberg mittels einer Büste, während Sophie Scholl dort geehrt wird. Dabei hat er einen Staatsstreich gewagt und sie „in China einen Sack Reis umgeworfen“. Nur im Opfer des eigenen Lebens sind sie ebenbürtig.

    Wahrscheinlich wollen die Mainstreamer (nicht nur dort) Stauffenberg NICHT, weil sie fürchten, er hätte sich gegenüber Merkel ebenfalls auf ein wie auch immer geartetes Widerstandsrecht berufen! Wer sich mit seiner Vita befasst hat, dem muss klar sein, dass ihm das heutige Deutschland ein Greul wäre…

  22. Die BRD ist ja Rechtsnachfolger des sog. III Reiches- ganz offiziell, da wundert es doch niemanden, daß die „Erben“ des III Reiches Widerstand gegen ihren Erblasser kleinreden, diskreditieren wollen, ja müssen, denn der neue Sozialismus, mit dem die (auch) BRD heutzutage die Welt, die Herzen, die Köpfe, den Charakter der Menschen vergiftet… darf ja nur noch internationaler Sozialismus sein…. „national“ geht natürlich gar nicht.

  23. »Das jüdische Leben in Budapest erlebt eine Renaissance«

    Kippa tragen – in Deutschland »nicht empfohlen«, in Ungarn kein Problem

    Während der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung Juden davor warnt, in Deutschland die Kippa zu tragen, erlebt das jüdische Leben in Budapest derzeit eine Renaissance. Die Financial Times widmet diesem Phänomen einen Bericht.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/kippa-tragen-in-deutschland-nicht-empfohlen-in-ungarn-kein-problem-10077949/

  24. Marie-Belen 22. Juli 2019 at 13:21

    Hervorragender Text!

    Ich bedaure jeden, der gezwungen ist, sich häufig aus beruflichen oder privaten Gründen ungeschützt in Städten, Bahnen… zu bewegen.
    ———-
    Glück für diejenigen, die eine Tiefgarage mit direktem unterirdischen Zugang zur durch Eisengitter gesicherten Villa haben bzw. nie ihr eigenes Bett verlassen müssen oder wie in Brasilia mit dem Heli von Hochhaus zu Hochhaus fliegen können ohne CO2-Sorgen.
    Das ist doch keine Lösung!
    Man kann vor die Gleise gestoßen, oder vor ein Auto gestoßen oder von einem dieser schrecklichen e-Roller angefahren werden. Gestern war ein Fahrer knapp davor seine Zähne zu verlieren. Ich bin nun wirklich kein aggressiver Mensch…
    Zu Stauffenberg: Natürlich war er ein „Nazi“ als Kind seiner Zeit. Aber die Brücke zu schlagen zu Patrioten heutzutage wie AKK das getan hat ist völlig daneben.

  25. Naja, war es nicht die grüne Ikone, Tatwaffentransporteur, Aussenminister, Vielflieger und BMW-Berater Josef Fischer, der da meinte, dass die Welt deutsche Helden einfach nur wie tollwütige Hunde totschlagen müsse?

    Doch, der war das – und jetzt ist Claus Schenk Graf von Stauffenberg an der Reihe, posthum von den Sozen nochmal getötet zu werden.

    Der nachgeborene Autor Karlauf hat heute übrigens selbst alle Möglichkeiten, zum Helden zu werden:

    Mittels Presseausweis eine Audienz bei Jim Jong Un erwirken und sich mit ihm in die Luft sprengen. Ganz einfach.

    Mittels Presseausweis einen Besuch bei Putin, bei Trump, bei Assad oder bei wem auch immer erwirken, der von linksaffinen Autoren als „Übel unserer Zeit“ detektiert wurde, und dort aufs mirgebrachte Knöpfchen drücken. Wieder, ganz einfach.

    Oder etwa doch nicht?
    😉

    Ne grosse Fresse haben, das kann ich

    Zitat: Burt Reynolds als „Bandit“

  26. Damit sind wir wieder in der DDR angekommen. Dort wurde jede Ehrung von Stauffenber strikt untersagt. Merkel machts möglich.

  27. Ist eigtl jedem bekannt, daß das gescheiterte Bombenattentat trotzdem Tote und Verletzte verursacht hat?

  28. Wie hoch ist eigentlich die Strafe für Hochverrat und Meineid? Die müssen doch endlich mal vor ein ordentliches Gericht gestellt werden. Sofern es sowas in diesem Land überhaupt noch gibt.

  29. Ausgerechnet Merkel!!!!

    Es ist wie in einem Alptraum der einen nicht mehr erwachen lässt…… hilflos ausgeliefert sind wir als normale Menschen derzeit dieser Politik!!!

  30. UPDate Trump
    Senator Chuck Schumer ist mit einigen demokratischen Senatoren an die Südgrenze gefahren. Das ist eine großartige Sache! In der Nähe verpasste er eine große Gruppe illegaler Einwanderer, die versuchten, illegal in die USA einzureisen. Sie erstürmten eine Grenzpatrouille. Einige Agenten wurden schwer verletzt. Senator Schumer muss wohl gesehen haben, wie gefährlich und schlecht die Grenze für unser Land ist. Es ist keine „Lügen Krise“, wie die Fake News Media und ihre demokratischen Partner darzustellen versuchten. Er sagte, wir sollten uns treffen. Ich werde so schnell wie möglich ein Treffen vereinbaren!
    https://twitter.com/realdonaldtrump?lang=de

  31. Der eifernde Karlauf mit seinem persönlichen Sendungsbewußtsein zu Stauffenberg geht diversen Leuten auf den Zeiger. Unter anderem dieser sehr geschmeidigen Historikerin, die ihren Text selber langschweifig und endlos zeitgeistig in alle Richtungen absichert, um ja nicht in den Ruch von „unkritischer Deutschtümelei“ (meine Worte) oder persönlicher Kritik an Karlauf zu geraten.

    https://katharinakellmann-historikerin.de/thomas-karlauf-und-seine-mutmassungen-ueber-den-20-juli/

    Ist ein altes Thema von ihr:

    https://www.globkult.de/geschichte/rubikon/1772-stauffenberg-und-ich-oder-geschichte-kann-fast-jeder

  32. @ Haremhab 22. Juli 2019 at 13:32
    Stauffenberg war ein Nazi. Er hat die Eroberungskriege gehen Polen und Frankreich gerne mitgemacht.
    ————————–

    Was für Eroberungskriege?? Sie gucken wohl zuviel deutsches TV? Und wieso gegen Frankeich? Frankreich hat Deutschland den Krieg erkärt und nicht umgekehrt. Und das mit Polen sollte man historisch aufarbeiten, was in Polen los war und was die sich erdreistet haben.
    Aber was solls: die Allianz der alliierten Nachbeter.

  33. @ DER ALTE Rautenschreck 22. Juli 2019 at 14:20

    Historiker sehen Stauffenberg auch als Nazi. Daran gibt es keinen Zweifel.

  34. Sorry, hatte einen Beitrag auf Facebook kommentiert. Wurde gelöscht wegen angeblicher Hassrede. Nur zur Info

  35. Der Überrest,und von den Siegermächten zusammen gezimmertes Konstrukt BRD,
    wird eines Tages genau so verenden, wie sein kranker Zwilling Namens DDR verendet ist!
    Es lebe unser heiliges Deutschland!

  36. @Haremhab 22. Juli 2019 at 14:23
    DER ALTE Rautenschreck 22. Juli 2019 at 14:20

    Immerhin HABEN Stauffenberg-„Verschwörer“ irgendwann gemerkt, dass was falsch läuft. Millionen haben geschwiegen und Hitler leider vor dem Attentat geschützt.

  37. DER ALTE Rautenschreck 22. Juli 2019 at 14:20
    Aber was solls: die Allianz der alliierten Nachbeter.
    ———————————————————————————

    Treffend gesagt! Außerdem ist ein Soldat in erster Linie eben ein Soldat, der im Rahmen einer Befehlsstruktur arbeitet und dessen persönliche Ansichten zunächst einmal unerheblich sind. Gerade WEIL die deutsche Militärstruktur so effektiv war, hat ja die halbe Welt ihre eigenen Armeen dem Vorbild der preußischen Armee, der Reichswehr bzw. der Wehrmacht nachempfunden- lesen Sie mal, was z.B. jüdische Militärhistoriker zur Wirkungsmacht des sog. „Führerprinzips“ geschrieben haben.

    Wenn aber einige hier undifferenziert und pauschal behaupten, der und der sei „Nazi“ gewesen- wie sollte es in der Zeit auch anders sein?! Dann hoffe ich für Leute, die glauben, aus dem „heute“ heraus das Verhalten von Menschen damals aburteilen zu können (wobei sie sich dann auch noch auf gefälschte, einseitige Siegergeschichtsschreibung stützen), daß nicht eines Tages jmd. zu ihnen sagen wird- DU bist Merkel, DU bist schuldig- einfach weil du das Pech hattest zur selben Zeit in D. zu leben, völlig unabhängig davon was du damals gemacht oder versucht hast.

  38. Frage, die bewegt:

    Wird MRKL bei der Vereidigung von AKK stehen oder sitzen?

    Merkels Urlaubsziel ist unbekannt, in den vergangenen Jahren war es meist Südtirol. Am Mittwoch allerdings will sie in Berlin sein, denn Kramp-Karrenbauer wird vor dem Bundestag vereidigt. Danach steht für die Kanzlerin wohl Bayreuth auf dem Plan: Die Wagner-Festspiele werden am Donnerstag mit dem „Tannhäuser“ eröffnet (Spoiler: Am Ende sterben beide Liebende).

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/news-annegret-kramp-karrenbauer-cdu-angela-merkel-spd-bremen-saarland-a-1277383.html

    PS Südtirol, Wagner & Bayreuth sind aber auch voll nazi. ts ts ts

  39. @ Haremhab 22. Juli 2019 at 14:23
    DER ALTE Rautenschreck 22. Juli 2019 at 14:20

    Historiker sehen Stauffenberg auch als Nazi. Daran gibt es keinen Zweifel.
    ——-

    Wer hat dem widersprochen?
    Ich fragte mich doch nur, wo Sie den Unsinn hernehmen, dass Hitlerdeutschland Frankreich überfallen habe. Immer noch hat Frankreich Deutschland den Krieg erklärt; warum verdrehen Sie meinen post von 14:20 bezw. stellen etwas in den Raum, was ich garnicht gesagt gabe, Daran sehe ich, aus welchen Bundesländern Sie nicht stammen. Ich kenne meine Pappenheimer, da ich seit 1981 in der BRD war. Ein verlogenes Land, wie das Land, so die Leute.

    Deutschland hat allein seine Probleme mit Polen lösen wollen. Und Polen WAR rotzfrech und zeigte großspuriges imperialistisches Gehabe, ließ Deutschland keine Autobahn nach Ostpeußen bauen und stänkerte auf Teufel komm raus. Viele Deutsche wurden dort diskriminiert und verfolgt; auch geschlagen und getötet.

    Selbst die KPD schreibt 1930 in „Programmerklärung zur nationalen und sozialen Befreiung des deutschen Volkes – Proklamation des ZK der KPD“:
    von der:
    “ … zwölfjährigen verräterischen Politik der Sozialdemokratie, die durch Niederhaltung der revolutionären Bewegung, Beteiligung an der kapitalistischen Rationalisierung und völlige Kapitulation vor den Imperialisten (Frankreich, Polen) der nationalsozialistischen Demagogie den Boden bereitet hat.“
    und
    „In Wirklichkeit aber unterdrückt der Faschismus überall, wo er an der Macht steht, die von ihm unterworfenen Völker (in Italien die Deutschen und Kroaten, in Polen die Ukrainer, Weißrussen und Deutschen, in Finnland die Schweden usw.).“

  40. Der Moment, als Hitler sterben sollte, war eigentlich schon der 08. November 1939. Totgeschwiegen im wahrsten Sinne des Wortes wird Georg Elser.

  41. Babieca 22. Juli 2019 at 14:32
    seegurke 22. Juli 2019 at 14:26

    OT
    Trotz Verpixelung des Bildes erkennt man die Klientel.
    https://www.morgenpost.de/vermischtes/article226530969/Mit-Tempo-190-und-fuenf-Kindern-auf-der-Rueckbank-unterwegs.html

    Ah. Der übliche Kuffnuckenbomber.

    Sie sehen immer gleich aus. Die Brüda. Liegt es an der verdammten Inzucht? :

    FAHNDUNG NACH ZERSTÖRUNG IM BAHNHOF BIELEFELD
    Kamera filmt, wie er eine Kamera zerstört

    FOTOS:
    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/bielefeld-kamera-filmt-wie-junger-mann-eine-kamera-zerstoert-63453434.bild.html

    AUS PURER MORDLUST! HEIMTÜCKISCH! HINTERHÄLTIG!
    ER stieß DIESE junge Mutter vor Zug
    Nachbarn schildern, wie der Killer schon zuvor ihr ganzes Dorf terrorisiert hat

    FOTOS:
    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/voerde-er-stiess-diese-junge-mutter-vor-zug-aus-purer-mordlust-63439202.bild.html

  42. Babieca 22. Juli 2019 at 14:32
    seegurke 22. Juli 2019 at 14:26

    OT
    Trotz Verpixelung des Bildes erkennt man die Klientel.
    ***https://www.morgenpost.de/vermischtes/article226530969/Mit-Tempo-190-und-fuenf-Kindern-auf-der-Rueckbank-unterwegs.html

    Ah. Der übliche Kuffnuckenbomber.

    Sie sehen immer gleich aus. Die Brüda. Liegt es an der verdammten Inzucht? :

    FAHNDUNG NACH ZERSTÖRUNG IM BAHNHOF BIELEFELD
    Kamera filmt, wie er eine Kamera zerstört

    FOTOS:
    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/bielefeld-kamera-filmt-wie-junger-mann-eine-kamera-zerstoert-63453434.bild.html

    AUS PURER MORDLUST! HEIMTÜCKISCH! HINTERHÄLTIG!
    ER stieß DIESE junge Mutter vor Zug
    Nachbarn schildern, wie der Killer schon zuvor ihr ganzes Dorf terrorisiert hat

    FOTOS:
    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/voerde-er-stiess-diese-junge-mutter-vor-zug-aus-purer-mordlust-63439202.bild.html

  43. OT- Ein Krieg mit dem Iran scheint immer unausweichlicher. Die Mullahs wissen ganz genau, daß sie die Schlacht verlieren, aber die Propagandaschlacht gewinnen werden. Und sie legen es darauf an. Was mich nur wundert, gerade die Engländer wissen doch sehr gut wie Propaganda geht (vgl. die vor über 100 Jahren gestartete Vernichtung Deutschlands), warum setzen sie ihre Fähigkeiten nicht besser ein? Es wird mal wieder spannend.
    https://www.thesun.co.uk/news/9554436/iran-uk-latest-news-cia-spies-death/
    (1. Link momentan auf https://drudgereport.com/)

  44. Wer die Weimarer Republik nicht versteht wird nicht aufhören gegen das Dritte Reich zu hetzen.

  45. Sie, die Linken und Exkommunisten, selbst haben nichts Vergleichbares zu bieten. Persönlichkeiten wie Graf Stauffenberg sind und waren für mein Leben beispielgebend. Oder ein einfacher Bauer aus einem Dorf in Oberfranken, der dafür starb, weil er sich als Christ weigerte, für die Nazis in den Krieg zu ziehen. Stauffenberg und seine Helfer wollten Hitler beseitigen, weil es der einzige mögliche Weg war, und haben dafür ihr Leben riskiert iund mit dem Leben dafür bezahlt.. Sie waren wie alle Anderen nicht frei von Schwächen (Stauffenberg hat anfangs in Hitler einen „Befreier“ Deutschlands gesehen.) Der sog. „Adel“ (den es seit 1918 nicht mehr gibt), der bei der Wehrmacht in großen Teilen mitgewirkt hat, kann das nur in wenigen Fällen von sich behaupten. Frau Merkel ist in ihrer DDR- Chronik auch nicht für Widerstand bekannt. Das waren Assistenten im System. Jetzt möchte man Geschichte wieder mehr auf „Links““umschreiben“. Entscheidend ist jedoch , im richtigen Moment das Richtige zu tun oder zumindest zu versuchen. Heute ist bei uns der, der sich oppositionell verhält (was in einer echten Demokratie rechtens und notwendig ist), wie einst in der DDR, der Faschist, der NAZI, wird von zum Teil indoktrinierten Jugendlichen niedergeschrien und attackiert. Das sind die aktuellen „Helden“.

  46. @ DER ALTE Rautenschreck 22. Juli 2019 at 14:37

    Polen wurde vor dem Krieg aufgeteilt. Russen hatten noch eine Rechnung mit Polen offen. Freunde waren die nie. Ein westlicher Teil Polens wurde Adolf H. gegeben.

    Stalin hat nicht an einen Angriff gegalubt, obwohl er es im Buch „Mein Kampf“ gelesen hat. Damals wurden einige Bücher für Stalin übersetzt. Bei Kriegsbeginn zwischen den Nazis und Russland war Stalin völlig kaputt. So hat ihn noch keiner überrumpelt. Die Rede hielt dann Molotow.

  47. @ Xenophanes 22. Juli 2019 at 14:44

    Merkel war in der DDR keine Mitläuferin, sondern sie gehörte zu den Tätern. Wer in dieser Position war, konnte nur 1000%ige Kommunistin sein.

  48. BRD>>>III. Reich>>>Weimarer Republik>>>Dt. Kaiserreich>>>Rheinbund>>>1618-48…

    Leider haben nicht viele Zeit, Energie und Gelegenheit, derart lange historische Linien und Verläufe zu hinterfragen und hetzen dann mittels Worthülsen und Sprachlichen Axiomen, die ihnen vor langer Zeit in ihre (Verlierer-)Häupter gepflanzt wurden…. Germany must perish?!

  49. Haremhab 22. Juli 2019 at 14:47
    @ Xenophanes 22. Juli 2019 at 14:44

    Merkel war in der DDR keine Mitläuferin, sondern sie gehörte zu den Tätern. Wer in dieser Position war, konnte nur 1000%ige Kommunistin sein.
    ————–
    Wie wahr!

  50. OT +++breaking+++

    Der Rekersche Sicherheitsabstand Armlänge wurde auf 2 Meter erweitert:

    (…)empfiehlt der Berliner Sicherheitsexperte Michael Kuhr (57): „Halten Sie mindestens zwei Meter Abstand zur Bahnsteigkante und schauen Sie nicht ununterbrochen aufs Handy.“

    Sehr empfehlenswert ist auch, mit dem Rücken zu Wand zu stehen.
    Kriegt der noch was mit? Da stehen wir doch schon:

    Gut ist auch, eine Wand im Rücken zu haben, so kann niemand hinter Ihnen stehen.“

    Die Bundespolizei ist auch superschlau:
    Die Bundespolizei warnt: „Auf dem Bahnsteig gibt es eine weiße Linie. Sie zeigt den sicheren Abstand zum Gleis. Bleiben Sie immer vor der weißen Linie.“

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/voerde-nrw-frau-vor-zug-gestossen-wie-schuetzt-man-sich-am-bahnsteig-63450106.bild.html

    Sehr wichtig ist auch, dass die kuffnuckenfinanzierenden Takaksteuerzahler sich gefälligst ins judensterngelbe Karree zu stellen haben. Draußen vor der Tür, vorm Flughafen, und im freien Durchzug auf dem Bahnsteig.

  51. DER VERHEIMLICHTE WIDERSTAND – MONARCHISTEN GEGEN HITLER

    Wenn man heute etwas zum Thema „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ hört oder liest, so dreht es sich meistens um die Geschwister Scholl von der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ oder um Stauffenberg aus dem konservativen Lager, oder man hört von den unzähligen linken (sozialistischen und kommunistischen) Gruppen, die es natürlich auch gab. Und es ist natürlich auch gut, von diesen Dingen zu erfahren.
    Kaum jemand weiß aber, dass es in Österreich auch einen monarchistischen Widerstand gab, und dass dieser – bis zu seiner Zerschlagung durch die Gestapo – auch sehr aktiv war.

    Dieses Thema wurde in der Zweiten Republik – wohl aufgrund der riesigen, irrationalen Angst vor den Habsburgern nach dem Zweiten Weltkrieg (Stichwort „Habsburg-Krise„), der Panik, enteignetes Vermögen teilweise oder ganz doch an die Habsburger zurückzahlen zu müssen, wenn man das ehemalige Herrscherhaus und seine Anhänger nicht schlecht genug dastehen lässt und der Besessenheit, unbedingt etwas völlig neues zu erschaffen, egal um welchen Preis – einfach totgeschwiegen.

    Weder hört man im Schulunterricht etwas über die Monarchisten, die gegen Hitler kämpften, noch findet sich zu dem Thema heutzutage leicht Literatur.

    Otto von Habsburg, der von den Nazis als „Habsburgs entarteter Spross“ steckblieflich gesuchter Staatsfeind Nummer eins.

    https://truehistoryblog.wordpress.com/2012/10/05/verheimlichter-widerstand/

  52. Da sind wohl als erstes AKK und das Maasmännchen gefragt!

    .

    „HILFERUF AUS SAARLOUIS

    Saarländischer Bürgermeister schlägt Alarm: Polizei hilflos gegen aggressive Migranten

    Ein Land kapituliert. Erst in den Großstädten, dann an der Peripherie. Eine kleine Stadt im Saarland ruft um Hilfe, die Bürger können nicht mehr geschützt werden. No-Go-Areas in der Provinz, die Spezialeinheiten der Polizei kapitulieren vor gewaltbereiten „Jugendbanden mit Migrationshintergrund“.

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/saarlouis-saarlaendischer-buergermeiste“r-schlaegt-alarm-polizei-hilflos-gegen-aggressive-migranten/

  53. polizistendutzer37 22. Juli 2019 at 14:58
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article197197431/Abfall-in-Parks-und-Strassen-Vermuellung-der-Staedte-ist-typisch-deutsch.html

    Andrea Seibel findet das wir Deutsche unsere Städte zumüllen,

    Hat Frau Seibel auch recherchiert, wer die Obervermüller sind, die auch vor dem deutschen Wald nicht haltmachen?

    YOUTUBERIN LISA LICENTIA AUF SPURENSUCHE IM HAMBACHER FORST
    Video entlarvt linke Klimaferkel

    http://www.pi-news.net/2019/07/video-entlarvt-linke-klimaferkel/

    Und hat Frau Seibel auch recherchiert, warum die öffentlichen Parks zugemüllt sind?

    #PeterInfo 03.04.2019 Ümminger See in Bochum… wenn das Wetter schön ist…
    https://www.youtube.com/watch?v=d-iNpU_MHi4 (nur 53 sec)

  54. polizistendutzer37 22. Juli 2019 at 14:58
    ***https://www.welt.de/debatte/kommentare/article197197431/Abfall-in-Parks-und-Strassen-Vermuellung-der-Staedte-ist-typisch-deutsch.html

    Andrea Seibel findet das wir Deutsche unsere Städte zumüllen,

    Hat Frau Seibel auch recherchiert, wer die Obervermüller sind, die auch vor dem deutschen Wald nicht haltmachen?

    YOUTUBERIN LISA LICENTIA AUF SPURENSUCHE IM HAMBACHER FORST
    Video entlarvt linke Klimaferkel

    http://www.pi-news.net/2019/07/video-entlarvt-linke-klimaferkel/

    Und hat Frau Seibel auch recherchiert, warum die öffentlichen Parks zugemüllt sind?

    #PeterInfo 03.04.2019 Ümminger See in Bochum… wenn das Wetter schön ist…
    https://www.youtube.com/watch?v=d-iNpU_MHi4 (nur 53 sec)

  55. Und über allem thront das zittrige Mehrkill.
    Es hat schon einmal die deutschen Farben in die Ecke befördert.
    Als es noch nicht zitterte, war es eine Spezialkraft der Erklärung
    zur Verbreitung der stasigelenkten Methoden und Verbrechen.
    In dem Stasi“Staat“ wurde nicht der Helden des 20.Juli
    gedacht, es wurde alleine der sozialdemokratischen/kommunistischen
    Widerständler gedacht. Das war Stasi“Staats“Doktrin Nr.1.
    Was Ulbricht (Mauer- und Schußfeldbauer-bauer), Benjamin
    (oberste Blutrichterin des Stasi“Staates“), Honecker (Ochs und
    Esel) und der grinsende Krenz nicht schafften – Deutschland
    als Ganzes abzuschaffen und damit die deutsche Identität.
    Das war Stasi“Staats“Doktrin Nr.2.
    Wenn sich eine Bundestagsvizepräsidentin vor Skandierenden
    „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ nicht davon distanziert,
    dann sind die StasiRothGrünen endlich am Ziel. Und das
    Mehrkill zittert weg und Drehhofer biedert sich als Lakaie immer
    wieder an.

  56. Zunächst hat der Adel den billigen Proleten und Parvenü Hitler verachtet, dann gehofft, ihn benutzen zu können, das ging dann über alle Maßen schief und hat den Adel in Deutschland auf ewig kastriert – und dieses Land zu einer einseitig temperierten Proletenrepublik gemacht … .

    NZZ: Stauffenberg entschied sich aus tiefer Überzeugung zum Hitler-Attentat

    Der Weg zur juristischen und politischen Neubewertung des Widerstands gegen Hitler war mühsam. Die Ungeister des Nationalsozialismus wollten sich lange nicht aus dem zweiten Versuch zum Aufbau einer Demokratie in Deutschland verbannen lassen. So haben zu Beginn der fünfziger Jahre die Spitzen des deutschen Staates und der Kirchen ernsthaft über eine allgemeine Amnestie für alle in der Hitlerzeit begangenen Verbrechen nachgedacht. Und dabei hat lange Zeit der ehemalige NSDAP-Jurist, SS-Obergruppenführer und Kriegsverbrecher Werner Best die Feder geführt.

    https://www.nzz.ch/feuilleton/stauffenberg-entschied-sich-aus-tiefer-ueberzeugung-zum-hitler-attentat-ld.1496558

  57. Frankoberta 22. Juli 2019 at 15:15

    Proletenrepublik! Ein wunderbar treffender Begriff. In einem Land, in dem sich ideologisch verblendete, bornierte Proleten, die zu dumm sind, um sich selber die Schuhe zuzubinden in politisch/wirtschaftlich/kulturell verantwortlichen Positionen tummeln und echter Sach- und Fachverstand sich aus Verzweiflung in die innere Emigration begibt, ist der Komplettzusammenbruch vorprogrammiert- DAS hat „die Geschichte“ zumindest deutlich und etliche male gelehrt.

  58. Dieser Karlauf kann in der heutigen Zeit, nicht mal ansatzweise Mitempfinden , wie gefährlich die politische Situation für den Einzelnen war und erst Recht als hoher Offizier ! Somit ist er für mich ein verharmlosender Dummschwätzer , hätte er in dieser Zeit gelebt,wäre er wohl ein gefälliger Mitläufer geworden … eben wie heute auch !
    Intressant daran ist , dass die schreibende Zunft in dieser und auch davor , einen Hitler erst ermöglichten (Hugenberg ) ! Heute finden wir den gleichen Voreilenden Gehorsam in allen Medien , denn Zensur findet wieder statt ! Anstatt diesen Tag als Mahnung zu begreifen , wird in der FAZ die Huldigung der derzeitigen undemokratischen Verhältnisse gehuldigt und Sie feiern sich noch selbst hierbei !!
    Sie wähnen sich wieder einmal , als die Guten und diese Selbsterhöhung macht inzwischen alle Blind , denn faktisch hat Merkel das GG gebrochen , da beißt keine Maus den Faden ab, so ist es wirklich !

  59. MÄNNERGRUPPE:

    BRUTALE ATTACKE IN BOCHOLT
    Männergruppe greift
    Pärchen auf Heimweg an

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/bocholt-paerchen-auf-heimweg-von-fuenf-maennern-angegriffen-63454684.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

    Erst im letzten Satz wird das Rätsel gelöst:

    Im Polizeibericht hieß es zu einem Zeugenaufruf: „Nach Aussagen der Geschädigten hatten die Täter ein arabisches Aussehen, drei trugen einen Vollbart und zwei einen Dreitagebart.“

  60. Wir haben 89 bereits schon einmal den gleichen Ungeist abgesetzt, der Vorbild und Prägung des aktuellen Merkelschen Ungeistes war. Sie jedenfalls war kein zeitgenössischer Stauffenberg, ihr Name tauchte in Zusammenhang mit Widerstand gegen ein autokratisches Unrechtssystem der Willkür und Entrechtung, der Folter und des Mordes nirgends auf!! Ganz im Gegenteil! Die da heute wieder einmal mit von Politoffizieren vorgefertigten Floskeln und Phrasen das Gedenken an ECHTE freiheitlich patriotische Oppositionelle relativierend beschmutzen will, war schon immer opportuner korrupter Profiteur und Pfründejäger all dessen, wofür Widerständler in deutschen Diktaturen ihr Leben und ihre Gesundheit hergaben! Das diese undemokratisch mit allen Mitteln machtklammernde Unperson nicht im Ansatz dazu bereit ist für irgendeines ihrer politischen Aktiva ihr Leben oder ihre Gesundheit einzusetzen, zeigen Personengeschützte Mauerbewehrte Grenzen und antifaschistische Schutzwälle rings um sie herum, incl. eines zukünftigen Burggrabens rund ums Kanzleramt! Dort gibt es plötzlich Grenzen, Grenzen, Grenzen – Grenzen, die ein Stauffenberg für sich persönlich nicht hatte und deshalb für seine Überzeugung starb.
    Das sein Andenken von genau den gleichen sozialistischen Ideologen beschmutzt werden soll, die für alles stehen wogegen Stauffenberg sein Leben gab, ist geheuchelte und verlogene Perfidität durch und durch, wie man sie von allen Sozialisten kennt.
    Merkels Widerstand erwacht immer dann, wenn es um ihren Thron und ihre Pfründe geht, ansonsten ist der Begriff Überzeugung und Widerstand gegen Willkür und Unrecht für Merkel, was Licht für Dracula war!
    Sie scheut Widerstand gegen Freiheitsbedrohung und Demokratiegefährdung wie der Teufel das Weihwasser, denn sie ist genau das, was freiheitliche Demokraten aus Überzeugung bekämpfen müssen, weil deren Ehre es erfordert. Eine Ehre, die Merkel nie kannte, eine Überzeugung, die Merkel in der DDR gezielt vorenthalten wurde. Denn sie ist ehrlos, verlogen und verblendet, sonst wäre sie längst nicht mehr im Amt. Machtklammernde Ideologen hatten wir Deutschen lange genug auf den Thronen – sie sind die, gegen die Widerstand erforderlich ist, weil sie die demokratischen Alternativen zu ihrer diktierenden Politik undemokratisch bekämpfen. Merkel und Vasallen sind schon lange nicht mehr demokratisch legitimiert aber klammern sich trotzdem an eine Macht, die ihnen nicht zusteht.
    Das nennt man Diktatur und nicht Demokratie! Das nennt man Regime, Junta oder Schurkenstaat, wenn eine Regierung die Abbildung der kritischen Stimmen des Volkes in Medien und Politik nicht zulässt und mit allen Mitteln, die auch eine Staatssicherheit und eine Gestapo eingesetzt haben und hätten, bekämpft. Lüge, Verschweigen, Verschleiern, Manipulieren, falsch darstellen, Meinungsverzerrung, Desinformation, Angstschürung vor Gefahren die nicht sind und verschweigen und relativieren von Gefahren, die sind, weil die Herrschenden sie erschaffen haben.
    Nichts daran ist demokratisch.
    Stauffenberg und Havemann wären heute in der AfD und weil das so ist, revisionieren die aktuellen Sozialisten auch so gerne die Geschichte. Die Menschen könnten ja sonst erkennen, wogegen wirklich Widerstand erforderlich wäre.

  61. Strassen-Vermuellung-der-Staedte-ist-typisch-deutsch.html

    Hans R. Brecher 22. Juli 2019 at 15:04
    …Die Vermüllung der Städte ist typisch deutsch

    Wir haben einen eigentlich gepflegten großen parkähnlichen Innenhof.
    Freitag Vormittag wird „bereinigt“
    Ab Freitag Nachmittag wird der Innenhof zum Treffpunkt der liebenswertesten
    Mitmenschen unter Allahs Sonne.
    Da ja kein Ramadan ist, wird nicht gefastet. Und wo nicht gefastet wird, da
    fällt nun mal alles auf den Boden.
    Es ist den Rechtgläubigen nicht zuzumuten, dass die unreinen Abfälle
    dorthin befördert werden, wo sie eigentlich sein sollten – Papierkorb.
    Am Sonnabend, na, ja das Gleiche. Und am Sonntag – nun siehts
    aus wie auf dem unsortierten Wertstoffhof.
    Ungläubige gehen nicht mehr auf den Innenhof.
    Das ist wieder einmal der Beweis, dass die Kartoffeln keine Integration –
    sprich Vereinnahmug rassistisch bedingt wollen.

  62. In Kölner Flüchtlingsunterkunft.
    ____________________
    „Schutzsuchende“ (Nigerianerin) erschlug Tochter (2) mit Stöckelschuh.

    Prozess:
    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/grausiger-prozess-in-koeln-mutter-erschlug-tochter-2-mit-stoeckelschuh-63453894.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop
    _________________________
    Die Täterin wird in die geschlossene Psychiatrie kommen.
    Der deutsche Steuerzahler muß die Rechnung begleichen.
    (Aber es wird niemandem etwas weggenommen !)

  63. Zu@HavemannmitMerkelBesuch 22.07.2019at15:29

    Ein unglaublich guter Kommentar , der es Wert währe , im Bundestag vorgetragen zu werden ! Sie sprechen mir aus dem Herzen !

  64. Das nächste mörderische Moslemrudel, heute morgen in Bocholt:

    Im Polizeibericht hieß es zu einem Zeugenaufruf: „Nach Aussagen der Geschädigten hatten die Täter ein arabisches Aussehen, drei trugen einen Vollbart und zwei einen Dreitagebart.“

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/bocholt-paerchen-auf-heimweg-von-fuenf-maennern-angegriffen-63454684.bild.html

    Und diese vollverblödete Regierung, alle Amtsapparatschiks, die nicht mal im kommunalen Bocholt die Sicherheit von uns Einheimischen bewahren, geschweige denn wieder herstellen können, tönen vom letzten Provinzpolitiker bis rauf zum Zitteraal, sie wollten „Fluchtursachen in Afrika“ beseitigen.

    Deftig muß jetzt sein: Frecher war Volksverasche nie!

  65. Grenznah: Weibliche Wasserleiche im Inn entdeckt

    POLIZEI SALZBURG BITTET UM HINWEISE ob jemand eine Nachbarin, eine Bekannte oder eine allein wohnende Frau schon länger nicht mehr gesehen hat.

    Eine vor zwei Monaten im Inn-Kraftwerk Ranshofen (Bezirk Braunau) gefundene Wasserleiche ist noch nicht identifiziert worden. Laut Ermittlern könnte die Tote auch aus Deutschland oder aus Tschechien stammen.

    Die Tote dürfte bereits etwa drei Wochen im Wasser gelegen sein, als sie am 21. Mai gefunden wurde. Sie wird als etwa 1,65 Meter groß, 46 Kilo schwer und schlank beschrieben. Besondere Kennzeichen sind mehrere Goldzähne und zwei jeweils etwa zwei Zentimeter lange Narben am rechten Ober- und am rechten Unterarm. Der Frau wurde der Blinddarm entfernt.

    https://www.salzburg24.at/news/salzburg/grenznah/polizei-bittet-um-hinweise-weibliche-wasserleiche-im-inn-entdeckt-73761274

  66. Die überwältigende Mehrheit der deutschen, ob rechts oder links, stand für Adolf Hitler und kämpfte aufopferungsvoll bis in den Tod für ihn. Der bürgerliche Widerstand war ein Fliegenschiss und aus strammen Kommunisten wurden stramme Nazis und die Kirchenchristen beteten für den Führer.

    Alle, die heute Merkel hinterherlaufen, wären gute Nazis geworden. Das ist das dunkle Geheimnis der Gutmenschen und deshalb ist all der Schuldkult unerträglich und pharisäerhaft. Ich kann das Geseier nicht mehr ab und Ernst nehmen schon mal gar nicht.

    Warum die immer gegen Nazis sind wird klar, weil sie jeden Tag, wenn sie in den Spiegel sehen, einen Nazi sehen müssen. Deshalb all die ideologisch Gestörten in Deutschland, vom Selbsthass zerfressen und alle hassend, die die Welt anders als sie sehen. Und immer müssen sie sich der ganzen Welt beweisen. Erst Holocaust dann Selbstgenozid. Es wäre so einfach nur einmal die Fresse zu halten. Gratulation Deutschland für Deine Irren.

  67. Die Linken benutzen die wirklichen Patrioten und Demokraten doch nur, um ihre eigenen Taten zu glorifizieren, diese in ein gerechteres Licht zu rücken und damit davon abzulenken, was sie wirklich vorhaben!
    Damit sind sie mit dem Islam in einem einig: Es wird dort gelogen, wo es ihnen hilfreich ist. Steht so auch im Koran! – Vielleicht auch in den Parteiprogrammen von Linken, Grünen und den Spezialdemokraten!?

  68. Haremhab: tut mir leid aber das ist dummes Zeugs. Denn Stauffenberg war der Einzige der als militärischer Führer und Offizier das Ersatzheer kommandieren konnte, deshalb musst er nach Berlin zurück

  69. ***
    Dazu muss die Zentralfigur des 20. Juli, der Offizier Claus von Stauffenberg, zum Nazi-Mittäter und halbherzigen Attentäter reduziert werden.
    ***

    Bei allem Respekt…
    Da muss ich einfach widersprechen.
    Stauffenberg war in meinen Augen
    ein Mittäter und halbherziger Attentäter…

  70. Alle die Widerstand geleistet haben sind zu ehren. Unabhängig von der politischen Einstellung. Dieser Wahnsinn darf sich NIE mehr wiederholen.

  71. Vom
    „Es lebe das heilige Deutschland“,
    jetzt zu
    „Der Islam gehört zu Deutschland“.
    Und bald:
    Deutschland gehört dem ISlam.

  72. polizistendutzer37 : diese Dumm-Tussi hat doch keine Ahnung wer den Müll hier auf Straßen und Plätzen und in Parks hinterlässt. Es sind die Zuwanderer und Flüchtigen !!

  73. Deutschland 2019 auf den Punkt gebracht. Wir schaffen das. Sie haben es geschafft!
    _______________________________________

    Marie-Belen 22. Juli 2019 at 13:21
    Hervorragender Text!

    Ich bedaure jeden, der gezwungen ist, sich häufig aus beruflichen oder privaten Gründen ungeschützt in Städten, Bahnen… zu bewegen.

    .

  74. Die Hinterlassenschaften von AKK im Saarland. Manchmal lohnt ein Blick auf die Details.

    OB Demmer von Saarlouis fordert dringend mehr Polizei: Neue Lage in der Stadt
    OB Demmer: „Da gehen bei mir alle Alarmglocken an“

    Mit großer Sorge hat der Oberbürgermeister von Saarlouis, Peter Demmer, mehr Polizei für das Saarland gefordert, „damit wir auch noch in Jahren Herr der Lage in unseren Städten und Gemeinden sind“. Nur ein „Mehr an Beamten auf der Straße bringt ein Mehr an Sicherheit“ und die Gewähr, Herr der Lage zu bleiben, schreibt Demmer in einem Brief an Innenminister Klaus Bouillon. Bouillon solle „schnell und unbürokratisch“ zusätzliche Stellen in der Vollzugspolizei schaffen.

    Demmer schrieb diesen Brief unter dem Eindruck von Erfahrungen nach der jüngsten Emmes und an einem der heißen Wochenenden im Freibad Steinrausch. Demmer in dem Schreiben: „Schmerzliche Erfahrungen mussten wir an unserem größten Fest, der Emmes, in diesem Jahr machen.

    In der angrenzenden Altstadt kam es in den frühen Morgenstunden der Festtage immer wieder zu massiven Problemen mit Jugendbanden, die allesamt Migrationshintergrund haben. In einem Fall musste die Polizei den ,geordneten Rückzug’ antreten, da das polizeiliche Gegenüber derart in der Überzahl war, dass die Unversehrtheit der Beamtinnen und Beamten gefährdet war. Und das, obwohl die eingesetzten Kräfte Angehörige der Operativen Einheit (OpE) waren. Was dies auf die Bürgerinnen und Bürger, die das ganze mitbekommen haben, für einen Eindruck macht, braucht nicht extra erwähnt zu werden.“

    Warum OB und der Stadtrat alarmiert sind
    Nach Ende der Emmes 2019 rollte eine noch nicht dagewesene Gewalt durch die Altstadt. Und Freibäder im Kreis wurden jüngst an einem heißen Wochenende mit aggressiven Gruppen jüngerer Männer nicht mehr fertig. Das und die Ohnmacht der wenigen Polizisten an einem Sonntag schockierte die Lokalpolitik. In einer Sitzung forderten sie neue Strategien.

    Demmer kann diese Eindrücke einordnen, er war selbst 39 Jahre bei der Polizei. „Wenn dann noch ehemalige Kolleginnen und Kollegen die Gewährleistung der Sicherheit in der Stadt in Frage stellen, gehen bei mir alle Alarmglocken an.“

    Viele Beschwerden „aus den Reihen der Gewerbetreibenden in der Stadt hinsichtlich dieser Jugendbanden“, schreibt er an den Innenminister, „eine gefühlte Zunahme von schweren Straftaten im Bereich Zentraler Busbahnhof und Hauptbahnhof, runden das negative Bild ab. Von den Problemen, die wir hier im Kreis bei Sommerwetter in unseren Freibädern mit französischen Jugendlichen haben, will ich erst gar nicht berichten. Dies konnte man vor 14 Tagen in der Zeitung ausführlich verfolgen. Auch hier sind kostenintensive Maßnahmen erforderlich.“

    Die Gewährleistung der Sicherheit sei vorrangige Aufgabe des Staates und im Grundgesetz festgeschrieben, unterstreicht Demmer. „Bei allem Verständnis zu den Sparbemühungen des Landes kann ich den Stabilitätsrat nicht anrufen, wenn ich einen Einbrecher im Hause habe, dann brauche ich eine gut aufgestellte Polizei vor Ort.“

    Die Gewährleistung der Sicherheit sei vorrangige Aufgabe des Staates und im Grundgesetz festgeschrieben, unterstreicht Demmer. „Bei allem Verständnis zu den Sparbemühungen des Landes kann ich den Stabilitätsrat nicht anrufen, wenn ich einen Einbrecher im Hause habe, dann brauche ich eine gut aufgestellte Polizei vor Ort.“

    Demmer: Nach der Schließung der Polizei-Dienststellen Dillingen und Bous zur Nachtzeit und an den Wochenenden „hat sich die Situation auch in der Kreisstadt Saarlouis dramatisch geändert. Mit dem vorhandenen Personal müssen jetzt flächenmäßig recht große Bereiche abgedeckt werden, was dazu führt, dass in der Stadt selbst kaum noch Personal, insbesondere zu den Schwerlastzeiten, vorhanden ist.“

    Der Saarlouiser OB denkt, dass nur die Vollzugspolizei (in der Alltagssprache einfach die Polizei) geeignet ist, den geschilderten Problemen zu begegnen. Die vom Stadtrat, insbesondere von der CDU, angestrebte so genannte Sicherheitspartnerschaft mit dem Land reiche dazu nicht aus. „Trotzdem werde ich diesen Ansatz weiter verfolgen.“

    In der Kommunalpolitik ist ebenfalls auf Initiative der CDU eine Citywache und eine Stadtpolizei innerhalb des Ordnungsamtes im Gespräch. „Diese Maßnahmen bedingen Personal und Geld, was nicht über Nacht zur Verfügung stehen wird.“ Doch die Einstellung „von noch so vielen Mitarbeitern im polizeilichen Ordnungsdienst oder in der Ermittlungshilfe bringen auch keinen einzigen weiteren Beamten auf die Straße, ebenso wenig wie das die Verlängerung der Lebensarbeitszeit bei einigen im Ruhestandsalter befindlichen Kollegen bewirken wird. Diese sind alle über 60 Jahre und werden mit Sicherheit nicht mehr zur Nachtzeit vor Ort bei massiven Störungen eingesetzt werden können.“

    Demmer ist sich sicher, dass er als OB von Saarlouis „nicht alleine mit diesen Problemen“ ist. „Ich werde diese Problematik auch in der Bürgermeister-Kreisrunde thematisieren“, kündigte er in dem Brief an.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarlouis/saarlouis/ob-demmer-von-saarlouis-fordert-dringend-mehr-polizei_aid-44142967

  75. Saarlouis: Entsetzen über Gewalt nach Stadtfest

    Beispiellose Aggression nach dem Stadtfest „Emmes“, Probleme im Freibad: Der OB von Saarlouis schlägt Alarm. Nach der „Emmes“ trieben Jugendbanden ihr Unwesen, die Polizei war teilweise hilflos und zog sich zurück

    In der angrenzenden Altstadt kam es in den frühen Morgenstunden der Festtage immer wieder zu massiven Problemen mit Jugendbanden, die allesamt Migrationshintergrund haben.

    https://www.pfaelzischer-merkur.de/region/saarlous-ob-demmer-fordert-dringend-mehr-ordnungshueter_aid-44185471

  76. Frankoberta 16:26

    Ein Armutszeugnis. Da wird von kostenintensiven Maßnahmen gesprochen. Ich als alter Hobbytherapeut hätte da sehr kostengünstige Therapien im Angebot. Echt, unschlagbar und 0% Rückfallqoute. Auch gerne gegen einen kleinen Obolus im weltweiten Livestream. Unfassbar wie wir Deutsche den öffentlichen Raum aufgeben. Kein Widerstand, keine Gegenwehr. Armselig…..

  77. Nicht mehr Polizei, mehr Grenzschutz und knallharte Asyl- und Abschiebepolitik muss die Lösung sein.

  78. @ nichtmehrindeutschland 22. Juli 2019 at 16:02

    Kommentar von einem Schweizer:

    Auch heutzutage glauben die Deutschen allen in der Welt sagen zu müssen was gut und was schlecht ist. MoralWeltmeister, knapp 80 Jahre nachdem sie Menschen massenhaft vergast oder anderswie umgebracht haben

  79. ZUSAMMENGEFASST:

    Stauffenberg war schließlich gegen das Hitler-Regime
    u. für das deutsche Volk.

    Heute benutzt man Stauffenberg fürs Merkel-Regime
    u. gegen das deutsche Volk.

    +++++++++++++++++++

    WILLY WIMMER:

    Stauffenberg und das verschleuderte
    Erbe der Helden des 20. Juli 1944

    (:::)

    Einzig Papst Benedikt XVI hat bei seinem Deutschland-Besuch 2011 diese Dimension deutlich gemacht, als er in seiner berühmten Rede vor dem mühsam gefüllten Plenum des Deutschen Bundestages darauf aufmerksam gemacht hatte, dass ein Staat ohne die Beachtung des Rechts einer Räuberbande gleichen würde. An diesen Satz sollte an prominenter Stelle im Deutschen Bundestag deshalb erinnert werden, weil dies das Verständnis der anständig und gerecht denkenden Menschen von Rechtsstaat in Deutschland ist…

    Stattdessen bemächtigt man sich regierungsseitig der Erinnerung an die tapferen Frauen und Männer des deutschen Widerstandes, die sich zwischen Sozialdemokraten, Kirchen, Gewerkschaften, Roter Kapelle oder Wehrmacht Hitler in den Arm geworfen haben. Vor dem Hintergrund der Erklärungen der Frau Bundeskanzlerin muß man den Eindruck haben, in erster Linie daran interessiert zu sein, die Erinnerung am die Helden des 20. Juli 1944 in den aktuellen innenpolitischen Auseinandersetzungen instrumentalisieren zu können und keinesfalls sich mit dem geradezu „ewigen Vermächtnis“ dieser mutigen Frauen und Männer auseinanderzusetzen. Schon die ersten Sätze des „Aufrufs an das deutsche Volk“ in Zusammenhang mit dem 20. Juli 1944 macht deutlich, worum es seinerzeit den Helden ging: den Rechtsstaat in Deutschland wieder herzustellen…
    https://www.freiewelt.net/blog/stauffenberg-und-das-verschleuderte-erbe-der-helden-des-20-juli-1944-10078441/

  80. Es geht um nicht weniger als um die Gleichsetzung des bürgerlich-militärischen Widerstands gegen das Hitler-Regime mit dem linken, letztlich auch und gerade kommunistischen Widerstand.
    —-
    Das verstehe ich jetzt aber nicht, Herr Hübner! Anstatt, daß Sie froh sind, daß es nur gleichgesetzt wird! In Frankreich ist man da schon viel weiter. Erinnern Sie sich nicht an Stéphane Hessel (pbuh) und seine Anhänger, die alles, aber alles an Widerstand allein den Linken zu sprachen? General Charles de Gaulle war da nur eine Randfigur. Dieser Trend begann aber schon gleich nach 1945.

    Und wie skandierten die grünen Revoluzzer?
    „Kapitalismus führt zum Faschismus, Kapitalismus muß weg!“

    Mit „Kapitalismus“ ist die bürgerliche Gesellschaft insgesamt gemeint.

  81. @ PI,- Team … zum evtl. thematisieren !

    es gilt die Frage zu klären, kann man den Sozialismus der DDR mit den Nationalsozialismus der Nazis gleichsetzen ?

    …der Sozialismus hat nur für Leid gesorgt – egal ob national oder real-sozialistisch … HIER KLICK !

    dazu Meldung vom 22.07.2019 – 06:09

    Riesen-Wirbel um CDU-Wahlkampf: Darf man die Nazi-Ära mit der DDR vergleichen?

    Dresden – Wirbel um ein berühmtes Dresden-Foto: Auf ihrer Facebook-Seite zeigt die sächsische CDU ein Bild der 1945 durch Bomben zerstörten Stadt. Daneben ein Foto von Görlitz aus dem Jahr 1990. Damit vergleicht die Union die Nazi-Zeit mit der DDR, finden Sachsens Linke. Kritik an dem Wahlkampf-Manöver gab’s auch aus dem Dresdner Stadtrat.Es sollte ein Seitenhieb gegen die sächsische Linke sein: Die wirbt im Wahlkampf für einen modernen und demokratischen Sozialismus. Doch das ging mächtig schief, die Sachsen-CDU erntete einen Shitstorm im Netz.Die Vorwürfe reichten von mangelndem Geschichtsverständnis bis hin zu Holocaust-Leugnung. Auch vom Versuch, die AfD rechts zu überholen, war die Rede.Auf TAG24-Anfrage äußerte sich Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU) zu den Anschuldigungen:“Die beiden Bilder zeigen, wohin sozialistische Experimente geführt haben. Wir haben kein Interesse an Wiederholung. Soziale Marktwirtschaft, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit haben uns Sachsen nach 1990 die Möglichkeit geschaffen, unseren heutigen Wohlstand zu erarbeiten.“Kritik auch aus den eigenen Reihen. Der Vergleich hinkt gewaltig, findet Antje Feiks (40), Landesvorsitzende der Linken: „Nationalsozialismus und DDR auf eine Ebene zu stellen, ist eine Verharmlosung des Faschismus und der Naziverbrechen inklusive Holocaust.“Grünen-Stadtrat Michael Schmelich (64) schrieb dazu auf Twitter: „Wer vor dem Hintergrund einer kryptofaschistischen Revolte in Sachsen ein solches Bullshit-Narrativ verbreitet, sollte sich am besten gleich der AfD unterordnen, wie von denen gefordert.“Auch aus den eigenen Reihen gab’s Kritik. CDU-Sachsen-Generalsekretär Alexander Dierks (31) äußerte bereits im Vorfeld vorsichtig Bedenken an der Darstellung. Umsonst: Der Foto-Vergleich war eine persönliche Idee von MP Kretschmer. …u.s.w. https://www.tag24.de/nachrichten/sachsen-riesen-wirbel-um-cdu-wahlkampf-darf-man-die-nazi-aera-mit-der-ddr-vergleichen-1142376

  82. @ VivaEspaña 22. Juli 2019 at 17:25

    Wer heute den Schuldkult predigt, wäre damals doch nie im Widerstand gewesen 🙂

  83. Kann ich nicht beurteilen. Habe Gnade der späten Geburt.
    Und den Zusammenhang verstehe ich auch nicht.

    Frag mal 5to12 zur Qualität der Zeit.

  84. Haremhab 22. Juli 2019 at 13:32. Stauffenberg war in Nazi. Er hat die Eroberungskriege gehen Polen und Frankreich gerne mitgemacht. Nur war später Russland stärker. Als der Krieg sichtbar verloren war, kam es zum Sprengstoffanschlag. Stauffenberg deponierte die Tasche mit Sprengstoff und verkroch sich dann. …………………….
    _______________________

    Hätten Sie selbst solch ein Attentat damals gewagt an Stauffenbergs
    Stelle und wenn ja , hätten Sie sich selbst mit in die Luft gejagt oder Hitler persönlich das tödliche Geschoß in die Verbrecherfratze verpaßt bei den bekannten Brutal-Foltermethoden der Gestapo ?

    Wenn ja – Respekt !

    Stauffenberg war zu Beginn der Machtergreifung , bis zum Rußlandfeldzug sicher ein Sympathisant von Hitler . wegen seiner anfänglichen militärischen Erfolge in Frankreich .

    Er war aber kein NSDAP-Mitglied wie z.B. der Vorzeige-Linke Walter Jens oder SS-Mitglied Günther Grass bzw. Henry Nannen ( Stern ), der damals in einer Propagandakompanie einer SS-Standarte tätig war .

    Als Stauffenberg selbst in Rußland die unermeßlichen Verbrechen der SD – und SS-Mordbanden im Namen Deutschlands an Zivilisten berichtet bekam von Augenzeugen , änderte er seine Meinung grundlegend über die Erfolge des NS-Regime und riskierte sein Leben und sogar das seiner Familie .

    Viele, viele andere Akademiker und Offiziere wußten damals auch um die Massen-Judenmorde, hielten aber schön still, wie heute beim Merkelschen Systemversagen und der für uns selbstzerstörenden islamischen Massenzuwanderung auch . – Den Widerstand sollen andere leisten.

    Und im übrigen – Stauffenberg und seine vielen Mitverschwörer wollten u.a. immerhin die “ Majestät des Rechts im Deutschen Reich wiederherstellen“

    Dass sie hofften , nicht bedingungslos kapitulieren zu müssen, mit allen bekannten Konsequenzen ( s.a. Versailles, Abtrennung von Reichsgebieten , Vertreibung Millionen von Landsleuten und deren Verteibungstod ) kann man ihnen als Deutsche sicher nicht vorwerfen – oder meinen Sie doch ?

  85. DIE HASSPREDIGERIN:
    https://www.tagesspiegel.de/images/eu-sondergipfel-in-bruessel/24517380/1-format43.jpg

    Merkelowa macht einen Gegner der
    Willkürherrschaft zum Freund ihrer.

    MERKEL:
    WAS DEMOKRATIE & WIDERSTAND
    SIND, BESTIMME ICH

    STAUFFENBERG & „UNSERE EUROPÄISCHEN WERTE“

    Wenn wir unsere europäische Geschichte erzählen und uns auf europäische Werte berufen, haben wir auch das Beispiel dieser – im Wortsinn – todesmutigen Frauen und Männer vor Augen, die ihr Leben für Freiheit, Recht und Menschlichkeit riskierten und opferten. Was bedeutet uns ihr Beispiel heute? Was haben sie uns in unserer heute gänzlich anderen Zeit zu sagen?

    Bringen wir Zivilcourage auf, wenn wir Zeugen von Antisemitismus und Rassismus, von Demütigungen und von Hass werden?

    Als Bürgerinnen und Bürger in einer Demokratie haben wir eine Verpflichtung. Zu unserer Verpflichtung gehört, dass Politiker und Ehrenamtliche, die öffentlich Verantwortung übernehmen, deshalb nicht um Leib und Leben fürchten müssen.

    Zu unserer Verpflichtung gehört, dass wir nicht dulden, wenn Menschen gegen andere hetzen, nur weil sie anders aussehen, anders sprechen oder eine andere Meinung vertreten.

    rweisen wir den Widerstandskämpfern Ehre, indem wir Zivilcourage aufbringen und allgemeingültige Werte verteidigen, statt wegzusehen und zu schweigen! … Stärken, verteidigen und bringen wir uns ein in unsere rechtsstaatliche Demokratie!

    Es entstand eine Friedensordnung, die auf Gemeinsamkeit baut statt auf scheinbare nationalstaatliche Stärke. Wir Europäerinnen und Europäer sind zu unserem Glück vereint. Aber auch heute müssen wir entschlossen für die Zukunft der Europäischen Union eintreten, gegen Nationalisten und Populisten.

    Mehr denn je und das gilt über Europa hinaus müssen wir multilateral statt unilateral denken und handeln, global statt national, weltoffen statt isolationistisch – kurzum: gemeinsam statt allein. FÜR DEN EINE-WELT-SOZIALISMUS?

    Das sind die Aufgaben unserer Zeit – ob es um Frieden geht, um die Bekämpfung des Klimawandels und des Artensterbens, um die Ausrottung[SIC] des Hungers oder um +++Gesundheitsversorgung für alle. BEI DER AOK, GELL! DER DEUTSCHE MICHEL ZAHLT!
    +https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-20-juli-1649888

    😉 WILL SICH MERKEL ABSCHAFFEN LASSEN?

    MERKEL: Es gibt Momente, in denen Ungehorsam eine Pflicht sein kann – Momente, in denen man nur dann Anstand und Menschlichkeit wahrt, wenn man sich gegen einen Befehl, gegen den Druck von Vorgesetzten oder auch den Druck der Masse auflehnt und gegenhält. Es gibt Momente, in denen der Einzelne die moralische Pflicht hat, zu widersprechen und sich zu widersetzen. Das erkennt auch unsere Verfassung an. In Artikel 20 unseres Grundgesetzes ist das Recht zum Widerstand festgeschrieben, und zwar „gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen (…), wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ BEISPIELSWEISE GEGEN DAS MERKEL-REGIME! ODER ETWA NICHT?

    Gewiss, Verantwortung für Freiheit wahrzunehmen, sieht heute anders aus als im Widerstand gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft. JA? DEUTSCHES REGIME IST DEUTSCHES REGIME, OB HITLER- ODER MERKEL-DIKTATUR! ODER ETWA NICHT?

    Ich bin der festen Überzeugung: Wir müssen stets unter Beweis stellen, dass wir bereit und fähig sind, unsere Streitkräfte(SCHROTTARMEE) zum Einsatz zu bringen und uns zu verteidigen.

    Meine Damen und Herren, die Entschlossenheit der Widerstandskämpfer, gegen das nationalsozialistische Terrorregime vorzugehen, und das Opfer, das sie gebracht haben, sind und bleiben uns eine Mahnung. Sie mahnen uns, wachsam zu sein. Sie mahnen uns, Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus in all ihren Erscheinungsformen entschieden entgegenzutreten. Auch das ist – im besten Sinn des Wortes – Dienst für unser Land. BUNDESWEHREINSÄTZE IM INNERN GEGEN DEUTSCHE BÜRGER?

    Wir stehen hinter unserer Parlamentsarmee, der Bundeswehr. BUNDESWEHR JETZT LEIBGARDE DER REGIERUNG?
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-geloebnis-1649880

    (ANMERKUNGEN DURCH MICH)

  86. Polizei zog sich teilweise hilflos zurück
    Entsetzen über Gewalt nach Stadtfest

    18. Juli 2019

    Saarlouis. Beispiellose Aggression nach dem Stadtfest „Emmes“, Probleme im Freibad: Der OB von Saarlouis schlägt Alarm. Nach der „Emmes“ trieben Jugendbanden ihr Unwesen, die Polizei war teilweise hilflos und zog sich zurück.

    Mit großer Sorge hat der Oberbürgermeister von Saarlouis, Peter Demmer, mehr Polizei für das Saarland gefordert, „damit wir auch noch in Jahren Herr der Lage in unseren Städten und Gemeinden sind“. Nur ein „Mehr an Beamten auf der Straße bringt ein Mehr an Sicherheit“ und die Gewähr, Herr der Lage zu bleiben, schreibt Demmer in einem Brief an Innenminister Klaus Bouillon. Bouillon solle „schnell und unbürokratisch“ zusätzliche Stellen in der Vollzugspolizei schaffen.

    Demmer schrieb diesen Brief unter dem Eindruck von Erfahrungen nach der jüngsten Emmes (diese endete Anfang Juni) und an einem der heißen Wochenenden im Freibad Steinrausch. Demmer in dem Schreiben: „Schmerzliche Erfahrungen mussten wir an unserem größten Fest, der Emmes, in diesem Jahr machen.

    ➡ In der angrenzenden Altstadt kam es in den frühen Morgenstunden der Festtage immer wieder zu massiven Problemen mit Jugendbanden, die allesamt Migrationshintergrund haben.
    In einem Fall musste die Polizei den ,geordneten Rückzug’ antreten, da das polizeiliche Gegenüber derart in der Überzahl war, dass die Unversehrtheit der Beamtinnen und Beamten gefährdet war. Und das, obwohl die eingesetzten Kräfte Angehörige der Operativen Einheit (OpE) waren.
    ➡ Was dies auf die Bürgerinnen und Bürger, die das Ganze mitbekommen haben, für einen Eindruck macht, braucht nicht extra erwähnt zu werden.“

    https://m.pfaelzischer-merkur.de/region/saarlous-ob-demmer-fordert-dringend-mehr-ordnungshueter_aid-44185471?fbclid=IwAR1ERTXdv5kZMFzIjKkoNVmRHGWeISvgHovscmGPXQ_ltvcbFDLTcdk4yuM

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/saarlouis-saarlaendischer-buergermeister-schlaegt-alarm-polizei-hilflos-gegen-aggressive-migranten/

  87. Der Schreiner und Widerständler Georg Elser ist heute komplett vergessen. Hätte er mit seinem Attentat am 8.11.1939 !! im Münchner Bürgerbräukeller Erfolg gehabt und die gesamte anwesende NS-Führungsspitze eliminiert, wäre die Geschichte mit großer Wahrscheinlichkeit anders verlaufen. Millionenfacher Tod, Vertreibungen und schlußendlich auch das zerbombte und kulturell nahezu enthauptete Deutschland wären niemals geschehn. Deutschland wäre in seinen alten Grenzen erhalten geblieben, womöglich wären selbst Blockbildung und Kalter Krieg ausgegeblieben.

    Hätte, hätte, Fahradkette….

  88. Gestern wurde Silvana Heißenberg, dank des Gesetzes von Heiko Maas, welches seit gestern in Kraft getreten ist, von Facebook gesperrt. Sie hatte einen schönen Post auf die Facebook Seite von Angela Merkel gesetzt.
    Silvana Heißenberg ist eine deutsche Schauspielerin.
    So langsam brodelt es in Deutschland.
    Hier der wunderbar geschriebene Artikel von Silvana auf der FB-Seite von Angela Merkel:
    „Sie sind die verachtenswerteste und kriminellste Bundeskanzlerin, die das Deutsche Volk je erdulden musste.
    Sie haben dem Deutschen Volk vorsätzlich und gesetzwidrig Terror, Krieg, Armut und den Tod durch illegale Asylschmarotzer, hunderttausende Söldner, IS Terroristen und weitere Schwerverbrecher in unser Land importiert.
    Laut Grundgesetz Art. 16 a hat in Deutschland KEINER das Recht auf Asyl, der aus sicheren Drittstaaten einreist, somit befinden sich ALLE IHRE Gäste ILLEGAL in Deutschland.
    Die Schengen – und Dublin Abkommen wurden ebenfalls rechtswidrig und vorsätzlich außer Kraft gesetzt.
    Sie schworen in Ihrem Amtseid u. a. „Schaden vom Deutschen Volk“ fernzuhalten, das genaue Gegenteil machen Sie täglich.
    Sie haben NICHT den Auftrag sich um die Bedürfnisse „aller Bürger“ zu kümmern, sondern einzig und alleine um das Wohl des DEUTSCHEN VOLKES, nur das war Ihre Aufgabe; Sie sind nichts anderes als eine Angestellte des DEUTSCHEN VOLKES, denn alle Macht geht vom Volk aus und NICHT von Ihnen.
    Um KEINE Deutschen Bedürfnisse haben Sie sich gekümmert.
    Sie haben die ganze Nation bewusst gegeneinander aufgehetzt, gespalten und ganze Familien zerstört.
    Uns Deutsche gehe es so gut wie nie?
    Öffentliche Veranstaltungen müssen wegen IHRER ILLEGALEN GÄSTE nun massiv gesichert, eingezäunt und durch Polizisten mit Maschinengewehren gesichert werden.
    Nun gibt es Schutzzonen für Frauen, die Schutz suchen vor Schutzsuchenden, damit sie durch IHRE ENTHEMMTEN GÄSTE nicht weiterhin Opfer von sexuellen Übergriffen werden.
    Täglich begehen IHRE GÄSTE Gewaltverbrechen.
    Die Altersarmut und Kinderarmut der Deutschen ist so hoch wie nie. Fast 1 Mio. Deutsche leben auf der Straße. Diesen Menschen zu helfen war IHRE AUFGABE und nicht ganz Europa mit kulturfremden Invasoren zu fluten und diese mit UNSEREN hart erwirtschafteten Steuermilliarden zu versorgen.
    Sie verlangen Respekt?
    IHRE mehrheitlich kriminellen Invasoren, die in Deutschland vergewaltigen und morden werden noch als Opfer „rechter Hetze“ in Schutz genommen.
    Wenn Sie Respekt wollen und ein Gewissen besäßen, würden Sie sich selbst für Ihre Straftaten vor Gericht verantworten.
    Sollte die Justiz nicht endlich Recht sprechen, wird es das Volk übernehmen, denn alle Macht geht ausschließlich vom Volk aus, und das Deutsche Volk ist IHR Chef! Sie sind ein Niemand.
    Noch kein Bundeskanzler der BRD hat dem Deutschen Volk je mit voller Absicht soviel Schaden und Leid zugefügt und war so verhasst wie Sie, was Sie ja bei JEDER Wahlkampfveranstaltung deutlich spürten.
    Ich wünsche mir nur eines für 2019, dass Sie und Ihre gesamte Entourage wegen Ihrer ganzen Gesetzesbrüche vor ein ordentliches Gericht gestellt werden und mindestens lebenslang ins Gefängnis wandern.
    So einen Hochverrat am zu regierenden Volk hat es in der Geschichte der BRD noch nie gegeben.
    Die bezahlten, heuchlerischen Kommentatoren, die Ihnen noch den Enddarm lecken, die nicht fähig sind eigenständig und klar zu denken, können sich jegliche Lobhudelei auf Sie sparen, denn solche Personen nimmt kein vernünftiger Mensch ernst.
    Ich verachte Sie zutiefst und wünsche Ihnen Ihre gerechte Strafe.“
    Hochverachtungsvoll, die durch Ihre Stasikompanie, nun EHEMALIGE
    Schauspielerin
    Silvana Heißenberg

  89. Stauffenberg hin oder her.
    Mein Vater schwer Kriegsversehrter sagte mir einmal: Wenn der Stauffenberg Eier gehabt hätte, dann hätte er seine Pistole genommen und den Hitler die Rübe weggeschossen. Möglichkeiten dazu hatte er genügend.
    Aber so war er auch nur ein Feigling und kein Held!

  90. @ Waldorf und Statler 22. Juli 2019 at 17:26

    Riesen-Wirbel um CDU-Wahlkampf: Darf man die Nazi-Ära mit der DDR vergleichen?

    „Vergleichen“ kann man vieles. Es ist eben immer die Frage, ob der Vergleich auch einer näheren Betrachtung standhält. In der Tat aber haben der Staatssozialismus der DDR mit dem der braunen Färbung in den Jahren davor bei allen Unterschieden durchaus recht viele Übereinstimmungen aufzuweisen gehabt.

    Was allerdings nicht geht, ist die 1:1-Gegenüberstellung von durch die alliierte Kriegsführung des „Morale Bombing“ verursachten Zerstörungen deutscher Städte mit dem Verfall eines ganzen Landes, den eine 40jährige kommunistische Herrschaft auf dem Gebiet der DDR infolge ihrer Mißwirtschaft zu verantworten hatte. Anders ausgedrückt, folge ich nicht der irrigen Annahme der Frau Göring-Eckart von den Grünen, daß „die Nazis“ die Dresdener Frauenkirche zerstört hätten.

    Die Behauptung, daß das NS-Regime nur durch derlei Anwendung von Kriegsverbrechen in die Knie zu zwingen war, ist ebenfalls sachlich nicht haltbar. Die Bevölkerung hat sich infolge der Bombardements nicht etwa gegen die „Führung“ erhoben, sondern sich umso mehr an sie geklammert, zumal weithin bekannt war, daß die Schlacht letztlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland ging. Das hat sich noch verstärkt, als die Greueltaten der Roten Armee im Osten bekannt wurden.

    Der „totale Krieg“ (der im übrigen mit der Goebbelschen Propagandaschau im Sportpalast mittels ausgesuchter Komparsen nicht sehr viel zu tun hatte) bis zuletzt und manchmal wortwörtlich bis zum letzten Mann und der letzten Patrone ist im Grunde die Antwort auf den totalen Krieg der Alliierten gewesen. Was also hier geschieht, ist im Grunde schon wieder die übliche Geschichtsklitterung, die Kretschmer hier vorgenommen hat.

    Die faktisch menschenverachtende, vor allem unter westlichen Neokommunisten, Globalisten und Transatlantikern beliebte Aufrechnung, die er hier betreibt, und die behauptet „weil eine Seite etwas getan hast, darf die andere das auch“ ist zudem mit dem Völkerrecht bzw. Kriegsvölkerrecht nicht zu rechtfertigen, wie dies im übrigen (selbst US-amerikanische) Völkerrechtler wie Alfred de Zayas immer wieder herausgearbeitet haben.

  91. Was immer Merkel auch anstellen mag, es wird nichts daran ändern, daß der Widerstand des 20. Juli 1944 sich nicht zur Galionsfigur ihrer rechtsbrecherischen Eskapaden, an deren Ziel die Auflösung unserer Heimat und Volkes steht, wird umfunktionieren lassen. Ein Mensch, der für seine Überzeugung in den Tod ging mit dem Worten „Es lebe das heilige Deutschland“ taugt nicht zur Rechtfertigung eines Daseins einer verfassungswidrigen „Bunten Republik“, die mit diesem freien Deutschland, das Stauffenberg und Mitstreiter im Sinn hatten, nichts (mehr) zu tun haben will.

    Damit aber haben sich Merkel samt sonstiger Nomenklatura eher auf die Seite derer gestellt, die diese Patrioten bekämpft haben, als auf die andere. Daß das Ganze nicht zusammenpaßt, zeigt u. a. auch der Umstand, daß z. B. die im Widerstand entwickelte deutsche Fahne, die sog. Wirmer-Fahne (wie sie häufig bei PEGIDA zu sehen ist) von den üblichen Unwissenden, die ihre Propaganda mit Bildung verwechseln, als vermeintliches „Nazi-Relikt“ mißverstanden und entsprechend verunglimpft worden ist.

  92. @ parteiloddel 22. Juli 2019 at 18:47

    Mein Vater schwer Kriegsversehrter sagte mir einmal: Wenn der Stauffenberg Eier gehabt hätte, dann hätte er seine Pistole genommen und den Hitler die Rübe weggeschossen. Möglichkeiten dazu hatte er genügend.

    Stauffenberg ist 1943 in Tunesien schwer verwundet worden. Infolge dessen verlor er sein rechtes Auge, die rechte Hand sowie zwei Finger der linken. Ihr werter Herr Vater wird Ihnen ganz sicher erklärt haben, daß und vor allem wie der Mann in diesem Zustand hat eine Pistole verwenden können, um Hitler ganz einfach nur „die Rübe wegzuschießen“.

    Aber so war er auch nur ein Feigling und kein Held!

    Sie werden mir nachsehen, daß meine Definition eines „Feiglings“ eine andere ist und sich eher auf solche Leute bezieht, die aus sicherer Distanz anderen, die sich einsetzen, erklären wollen, wie sie am besten ihre Haut zu Markte zu tragen hätten.

  93. parteiloddel 22. Juli 2019 at 18:43

    Gestern wurde Silvana Heißenberg, dank des Gesetzes von Heiko Maas, welches seit gestern in Kraft getreten ist, von Facebook gesperrt. Sie hatte einen schönen Post auf die Facebook Seite von Angela Merkel gesetzt.————————————————————————

    Richtig armselig wenn diese Volksverräter und Vaterlandszerstörer keinen anderen Weg mehr sehen mit der Wahrheit umzugehen als dass sie freie Meinungen zensieren, löschen und Andersdenkende kriminalisieren.
    Der Teufel soll dieses NWO-Pack holen.

  94. Shalom!
    „Deutschland heute“:
    „… Gewerkschaften als Verschwörer (1944)“. Das ich mich nicht kaputt lache!!!!
    Heute sind „ver.di“& Co. in Deutschland die „Verschwörer“!!!
    Gegen ihre eigenen „Mitglieder“. Und diese bemerken es nicht einmal!!!
    Was für eine shithole meine ehem. Heimat geworden ist ….

    Laila Tov!

  95. Neuen Link mit Bild erhalten:
    Landkreis Görlitz.
    Wahlwerbung „der Linken“…. „Sozial- ismus“! Iiiiihhhhhh!!!!
    Jetzt haben DIE die Katze aus dem Sack gelassen!

    Liebe ehem. Landsleute im Wahlkreis des Kretschmer!
    Bestraft ihn und sein linkes Gesocks für seine Unehrlichkeit zum „Hasi- Video“ und der Verunglimpfung Tausender Chemnitzer… im September!!!

    Shalom!

  96. “ Tom62 22. Juli 2019 at 20:20
    Die Bevölkerung hat sich infolge der Bombardements nicht etwa gegen die „Führung“ erhoben, sondern sich umso mehr an sie geklammert, zumal weithin bekannt war, daß die Schlacht letztlich nicht gegen Hitler, sondern gegen Deutschland ging.“
    ————————————
    Na das ist ja heute merkwürdigerweise genauso: Das „Bombardement“ mittels sogenannter Migranten -samt deren nicht mehr zu übersehenden Auswirkungen bis hin zum quasi den täglichen Mord gib mir heute- läßt die Bevölkerung ja eher noch in Scharen zu den Haupttätern (grün-links) laufen, obwohl doch mittels der heutigen Netz-Informationsmöglichkeiten bekannt sein dürfte, daß hier nur zum Schaden des deutschen Volkes operiert wird.

    Wird wohl so sein: Zweifellos hat kein Volk so viele Erfindungen, nachhaltige Kulturgüter und Nobelpreisträger hervorgebracht wie das Deutsche. Zudem jedoch ist auf der anderen Seite kein Volk IN DER MASSE betrachtet so derartig verblödbar, daß es von einem in den nächsten kollektiven Selbstmord jubelnd -oder eben heute hüpfend- hineinrennt.

  97. @ Marie-Belen 22. Juli 2019 at 15:08

    „HILFERUF AUS SAARLOUIS

    Saarländischer Bürgermeister schlägt Alarm: Polizei hilflos gegen aggressive Migranten

    Ein Land kapituliert. Erst in den Großstädten, dann an der Peripherie. Eine kleine Stadt im Saarland ruft um Hilfe, die Bürger können nicht mehr geschützt werden. No-Go-Areas in der Provinz, die Spezialeinheiten der Polizei kapitulieren vor gewaltbereiten „Jugendbanden mit Migrationshintergrund“.

    Vielleicht sollte dem Bürgermeister mal jemand sagen, daß ein Land mit sperrangelweiten offenen Grenzen zum Plündern freigegeben ist. Wenn man das verstanden hat, wundern einen auch die Zustände nicht mehr.

  98. @Silberner Goldbroiler 22. Juli 2019 at 21:36

    „Israelische Schützenschnur der IDF“!!!!!!
    Treffend kommentiert!

    Toda raba! Ehrlich!!!!!

    Shalom!

  99. Die BRD ist wohl das einzige Land der Welt, in dem Mörder und Attentäter zu Helden stilisiert werden und die „besten Soldaten der Welt“ als Verbrecher diffamiert werden.
    Wenn mein Großvater wüßte, daß der „Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz“* in Hannover in „Hannah-Arendt-Platz“ umbenannt wurde, würde er sich im Grabe umdrehen; nein, er würde sogar rotieren wie ein Ventilator!

    Hinrich Wilhelm Kopf war der erste Ministerpräsident von Niedersachsen. Nach ihm wurde der Platz vor dem Landtag benannt.

    Was ist nur los mit Deutschland!?!

  100. Ein Held für Bürgertugend, Freiheit und Demokratie ist nicht zu sehen. Die Staufenberg-Heiligenverehrung ist tatsächlich Unfug. Der Mann hat seinen Widerstand entdeckt, als seine Klasse begann mit Hitler den Krieg zu verlieren und er damit seine adeligen und militärischen Pfründe, weil alles danach aussah, dass Stalin bald von Moskau nach Paris durchmaschinen würde. Da war ein Seperatfrieden mit dem Westen plötzlich attraktiv für den Klassenerhalt. Hätte Staufenberg geahnt, dass ein Teil Deutschlands zur Beute der Engländer, Amerikaner und Franzosen werden würde, er hätte einfach abgewartet, sich andersweitig zum Widerständler umgemünzt, hätte das Altenteil in der Helotentruppe der Bundeswehr genommen und wäre Mitglied in der späteren buntdeutschen Merkelpartei geworden.

  101. @Vortex 22. Juli 2019 at 23:37

    Plätze, Straßen usw. nach mehr oder minder zeitgenössischen Personen zu bedenken, halte ich prinzipiell für bedenklich bis verkehrt.

    Davon ab: Mal abwarten, wann Leute gegen „Hannah-Arendt-Platz Sturm“ laufen. Ihre Ausführungen zu Totalitarismus und Banalität des Bösen könnte man ja glatt auf neuere Zeit übertragen…

  102. Erinnert sehr an die DDR, schliesslich wurde ES dort sozialisiert. Geschichte 9.Klasse Und auch im breiten gesellschaftlichen Leben spielte der Widerstand um den 20. Juli keine Rolle und war nur eine Randnotiz. Das allgemeine Credo lautete: Widerstand gab es nur von den Kommunisten und Deutschland wurde fast allein von der „Ruhmreichen Sowjet Armee“ vom Faschismus befreit! Auch der D-Day und der Kampf der westlichen Alliierten, nur eine Randnotiz!
    Wenn ich mir das alles so anschaue habe ich ein Dejavu vermischt mit einem entsetzlichen Albtraum, denn eins muss man den DDR Bonzen lassen, das Land irgendwelchen Kuffnucken und Mondgötzenanbetern zum Frass vorwerfen, das habe SIE nicht gemacht.

  103. Es ist schon erstaunlich was so eine sozialistische Diktatur für unterschiedliche Menschen hervor bringt. ES ist vollkommen auf Linie gewesen und ist es immer noch und hervorragende Menschen wie zum Beispiel Vera Lengsfeld hat das selbe System in die Opposition getrieben.
    Muss wohl mit dem Charakter zusammenhängen, einige haben einen Guten und viele keinen, oder einen miserablen!

  104. „Angela Merkel 2014 bei der Eröffnung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin vor einer Büste des Hitler-Attentäters Claus Schenk Graf von Stauffenberg“

    Das Foto gab es doch schonmal hier meine ich. Vor etwa 3 Jahren vielleicht!?
    Und schon da fand ich es bizarr, mit was für einem Blick eine Verräterin eine Büste von einem ganz Großen anstarrt. Da könnte ich wirklich bei kotzen.

  105. Ich möchte zu gerne wissen, was dieses Monster beim diesem Anblick auf die Büste empfunden hat. Ich könnte aber Wetten es war auch Neid dabei, weil es niemals eine Merkel-Büste geben wird, die man so vergöttern wird.

  106. Im TELETEXT der ARD steht heute (23.07.2019)
    Die Bundesministerien gaben 2019 – das Jahr ist ja noch nicht zu Ende! – 178 Millionen Euro für externe Berater aus! 2014 waren es im ganzen Jahr „nur“ 63 Millionen.
    Das Verteidigungsministerium ist dabei noch nicht berücksichtigt, weil da alles drunter und drüber ging und erheblich Summen für externe Beratung vergeudet wurden. Normalerweise weiß die Truppe, wofür sie Geld braucht. Dazu bedarf es keiner Berater. Hinzu kommt noch, dass bei der Vergabe von Rüstungsaufträgen offensichtlich hohe Beträge an Firmen und ihre Lobbyisten gezahlt wurden. Frau v.d. Leyen, die dafür verantwortlich war, aber schon in diesem Amt total überfordert war, wurde für höhere Aufgaben weggelobt, dank Muttis Hilfe.
    Eine Verantwortung vor Gericht wird es nun wohl nicht mehr geben. Uschi wird wie ein Schmetterling in Brüssel herumflattern und von einer Party zur anderen eilen – aber sie wird mit Sicherheit nichts für die Verwirklichung eines europäischen Staatenbundes beitragen. Da reicht es einfach nicht, dass sie angeblich Deutsch, Englisch und Französisch „fließend“ sprechen soll. „Vive l´Europe!“, rief sie von Begeisterung trunken dem Parlament in Straßburg bei ihrer Eröffnungsrede zu. Das wird´s aber auch gewesen sein.
    Allerdings wird vdL ab November immerhin 27.000 EURO monatlich kriegen, während bei uns Alte mit Flaschensammeln ihren Lebensunterhalt verdienen! Vielleicht sogar unter Brücken nächtigen. Da helfen auch unsere Gutmenschen nicht. Sie kümmern sich vor allem um ihre „Flüchtlinge“.
    So schlecht geht es den „Schutzsuchenden“ allerdings nicht! Sie haben vielfach Neubauwohnungen, qualmen den ganzen Tag teure Zigaretten, gammeln in Parkanlagen oder am Strand herum und lassen es sich in jeder Beziehung wohlergehen. Sie lassen die dämlichen Deutschen für sich arbeiten! Für sie stehen unsere Steuergelder in Hülle und Fülle bereit. Dafür lässt man auch so manche Schule und Straße etc. weiter vergammeln – und überdeckt diese Misere mit moderndem Mehltau. Und Zinsen selbst auf geringe Sparguthaben gibt es schon seit Jahren nicht mehr.
    Ein Beispiel dafür, wie Merkel und ihre Vasall(inn)en Demokratie verstehen – oder ist es doch schon eine verschleierte Diktatur?
    Das Dreigespann Merkel – vdL und Knarrenbauer gehört abgelöst, ehe noch weiterer und größerer Schaden für unser Land entsteht!

  107. Den vorherigen Text bitte durch diesen ersetzen!
    Im TELETEXT der ARD steht heute (23.07.2019)
    Die Bundesministerien gaben 2019 – das Jahr ist ja noch nicht zu Ende! – 178 Millionen Euro für externe Berater aus! 2014 waren es im ganzen Jahr „nur“ 63 Millionen.
    Das Verteidigungsministerium ist dabei noch nicht berücksichtigt, weil da alles drunter und drüber ging und erheblich Summen für externe Beratung vergeudet wurden. Normalerweise weiß die Truppe selbst, wofür sie Geld braucht. Dazu bedarf es keiner externer Berater. Hinzu kommt noch, dass bei der Vergabe von Rüstungsaufträgen offensichtlich hohe Beträge an Firmen und ihre Lobbyisten gezahlt wurden. Also Korruption! Frau v.d. Leyen, die dafür verantwortlich und schon in diesem Amt total überfordert war, wurde für „höhere Aufgaben“ gebraucht, dank Muttis Hilfe.
    Eine Verantwortung vor Gericht wird es nun für sie (und Merkel) wohl nicht mehr geben. Uschi wird wie ein Schmetterling in Brüssel herumflattern und von einer Party zur anderen eilen – aber sie wird mit Sicherheit nichts für die Verwirklichung eines europäischen Staatenbundes beitragen. Da reicht es einfach nicht, dass sie angeblich Deutsch, Englisch und Französisch „fließend“ sprechen soll. „Vive l´Europe!“, rief sie von Begeisterung trunken dem Parlament in Straßburg bei ihrer Bewerbungsrede zu. Das war´s dann aber auch schon.
    Allerdings wird vdL ab November immerhin 27.000 EURO monatlich kriegen, während bei uns Alte mit Flaschensammeln ihren Lebensunterhalt verdienen! Vielleicht sogar unter Brücken nächtigen. Da helfen nämlich unsere Gutmenschen nicht. Sie kümmern sich vor allem um ihre „Flüchtlinge“.
    So schlecht geht es den „Schutzsuchenden“ allerdings nicht! Sie haben vielfach Neubauwohnungen, qualmen den ganzen Tag teure Zigaretten, gammeln in Parkanlagen oder am Strand herum und lassen es sich in jeder Beziehung wohlergehen. Die dämlichen Deutschen arbeiten ja für sie! Für sie stehen unsere Steuergelder in Hülle und Fülle bereit. Dafür lässt man auch so manche Schule und Straße etc. weiter vergammeln – und überdeckt diese Misere mit moderndem Mehltau. Und Zinsen – selbst auf geringe Sparguthaben – gibt es schon seit Jahren nicht mehr.
    Ein Beispiel dafür, wie Merkel und ihre Vasall(inn)en Demokratie verstehen – oder ist es doch schon Diktatur?
    Das Dreigespann Merkel – vdL und Knarrenbauer gehört abgelöst, ehe noch weiterer und viel größerer Schaden für unser Land entsteht!

Comments are closed.