„Sein“ Wohnhaus in einer hübschen steuergeldsanierten Wohngegend in Zwickau: Hier wurde das Messermonster vom Hindukusch festgenommen, während bereits 58 deutsche Soldaten in Afghanistan ihr Leben für den „Wiederaufbau" des verlorenen Landes verloren. Warum?

Von JOHANNES DANIELS | Juli 2019 – das Schlachten geht weiter. „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf“ prophezeite Katrin Göring-Eckardt auf dem GRÜNEN-Parteitag 2015 mit infantilem Trotz. Mittlerweile haben Merkels Messermonster, illegal einreisende „schutzbedürftige“ Schubs-Bedürftige, Fachkräfte für Blutorgien und archaische Vergewaltigungshorden unser Land tatsächlich merklich verändert – nicht immer zu seinem Vorteil.

Ein 24-jähriger „Fluchtsuchender“ steht in dringendem Verdacht, seine Frau/Freundin (21) am Sonntag in Dortmund regelrecht abgemetzelt zu haben. Der Afghane aus Zwickau war zerfressen von Eifersucht auf seine On-Off-Lebensgefährtin oder „Ehefrau nach Scharia-Recht“ und reiste ihr nach Dortmund nach. Dort soll die Afghanin, die zuvor vor ihrem gewalttätigen „Besitzer“ bereits von Deutschland nach Schweden geflohen war, bei einer Bekannten für ein paar Tage Kinder beaufsichtigen. Davon hatte der Mörder Wind bekommen.

Am Sonntag ließ die Bekannte das spätere Opfer und die eigenen Kinder alleine in der Wohnung zurück: Ein folgenschwerer Fehler.

Am Mittag sollte ein Freund die Kinder abholen. Als er die Wohnung betritt, entdeckte er überall Blutspuren und von der 21-jährigen Babysitterin fehlte jede Spur.

Der Freund informierte aufgrund der vielen Blutspuren direkt die Polizei Dortmund. Staatsanwalt Felix Giesenregen:

„Den Ermittlungen zufolge soll in der Wohnung der Tatverdächtige das Opfer gewürgt und mit zahlreichen Messerstichen getötet haben“ [als Originalzitat wiedergegeben].

Bestialische Bluttat – 70 Einstiche: „Vielzahl von Messerstichen“

Rechtsmediziner zählten bei der ersten Obduktion über 70 Einstiche. Nach der bestialischen Bluttat zerteile das afghanische „Menschengeschenk“ (Katrin Göring-Eckardt) die Leiche und verstaute diese fachmännisch in einen Koffer, den er sich bei der Bekannten des Opfers dafür „auslieh“. Den Koffer mit den sterblichen Überresten hatte der Mörder dann später an einem Garagenhof im Stadtteil Lütgendortmund abgestellt. Am Dienstag fanden die Ermittler die tote Frau und was von ihr übrig blieb.

„Ehren(-Mord)-gäste“ der Systemparteien und des Steuerzahlers

Der Messermörder wurde am Montag in Zwickau festgenommen, ein Polizei-Hubschrauber brachte das Schächtungs-Goldstück sofort auf Steuerzahlerkosten (ab 4.800 € Einsatzkosten pro Flugstunde) nach Dortmund. Dort wurde er am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen „Totschlags“ erließ. Das Motiv für die Tat sei derzeit noch unklar, betonte der Dortmunder Staatsanwalt Giesenregen.

Lü(t)gendortmund: Das Portal „DerWesten“ titelt euphemistisch:

„Dortmund: Mit 70 Stichen! Ehemann (24) soll Frau (24) abgestochen und im Koffer entsorgt haben“ […] Die Hintergründe der Tat sind laut Staatsanwaltschaft äußerst rätselhaft.

 In der „Tat“!

Lebensgefährlicher Lebensgefährte vom Hindukusch

Bei seiner Befragung durch die Polizei Dortmund und durch den Haftrichter schwieg der „tatverdächtige Ehemann“. Erkenntnisse, warum der 24-Jährige seine 21 Jahre alte Frau brutal abgestochen haben soll, gibt es daher bislang nicht. Die Ermittler werten nun alle Hinweise, darunter auch Handydaten, aus, sofern dies nach EU-Datenschutz zulässig ist. Der afghanische Mörder „besitzt eine Aufenthaltserlaubnis und darf eine Beschäftigung in Deutschland ausüben“, erklärt Staatsanwalt Giesenregen.

Ob die sich die Beschäftigungserlaubnis auch auf den vorliegenden Sachverhalt erstreckt, wird ein verständnisvoller NRW-Richter wohl an einer kultursensiblen Strafkammer im Kalifat Mordrhein-Vandalien demnächst zu klären haben. Die „Ruhrnachrichten“ bereiten ihre Leser schon einmal mit einem rechtsphilosophischen Exkurs drauf vor: „Warum 70 Messerstiche nicht unbedingt Mord sind – ein Staatsanwalt erklärt, was zum Mord-Vorwurf fehlt“.

Schätzungsweise die justiziable urdeutsche Staatsbürgerschaft …

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. Ah!

    Endlich mal einer der gebildeten und integrierten Afghanen, die einen Koffer kennen. Vielleicht ist es sogar ein Hartschalenkoffer.

  2. Hauptsache die Verursacher leben geschützt und abgeschirmt in Saus und Braus auf unsere Kosten, das Pack an der Front kann ja verrecken.

  3. Wer bekommt eigentlich das exakte Zählen der Messerstiche bezahlt und wieso ist das so wichtig ? Mann, Messer, Frau, tot – reicht eigentlich mittlerweile als Schlagzeile. Wo der Tatort liegt und welcher „Mann“ das war, ist doch irrelevant.

  4. Wegen psychischer Störung
    ———————————
    Menschen aus Ländern, welche Verwandtenehen praktizieren, mit Einreiseverbot belegen und Rückführung derjenigen die schon da sind.

  5. Bitte macht daraus einen großen Artikel

    Unglaublich, heuchlerischer geht es nicht mehr: Bild beweint den toten Jungen und begleitet gleichzeitig die nächsten „Tramatisierten“ nach Deutschland.

    https://www.bild.de/bild-plus/news/ausland/news-ausland/alan-kurdi-ich-habe-zu-viel-blut-gesehen-macheten-massaker-63663592,view=conversionToLogin.bild.html

    „Ich habe zu viel Blut gesehen, Macheten, Massaker. Ich brauche psychologische Hilfe.“
    40 Flüchtlinge gerettet, einer spricht über den Horror in Libyen

  6. aenderung 31. Juli 2019 at 19:18

    war das kein Selbstmord?
    ———————-
    …mit einem elektrischen Brotmesser.

  7. Dieser Mann hatte eine Aufenthaltsgenehmigung. Mittlerweile frage ich mich aber ob die das nicht auch aus einem anderen Grund heraus machen.
    Für Mord bekommt man in Deutschland in der Regel zw. 15 und 21 Jahren, manchmal gibt es Sicherungsverwahrung. Da diesen Leuten in deren Ländern das Leben ohnehin nix wert ist, zählt für viele ein Mord nicht besonders. Das ergibt zb. 15 – 21 Jahre Gefängnisaufenthalt in Deutschland. Die hiesigen Knäste sind wohl anders gebaut und strukturiert als in deren Heimatländern. Also auf lange Zeit hin keine Angst vor Abschiebung. Vollrundumversorgung, Sicherheit. Wenn es ganz schlimm kommt, anschließende Sicherungsverwahrung: Bingo – zeitlebens Schutz und keine Ausweisung.

  8. Die Hintergründe der Tat sind laut Staatsanwaltschaft äußerst rätselhaft.

    Fleissig weiter raten, irgendwann fällt der Groschen.

  9. Der Afghane.
    Früher nannte man so auch die Erzeugnisse aus dortigen Schlafmohnfeldern.
    Ich wusste nicht mal, dass es so viele Messer in Deutschland gibt…
    Die Afghanen sind sehr produktiv und überall gefragt. Sie werden als beste Seniorpfleger gehandelt, denn keiner kann so gut mit OP-Instrumenten umgehen. Niemand beherrscht so gut die Säbeltanz, als ein Afghane.

  10. aenderung 31. Juli 2019 at 19:18
    war das kein Selbstmord?
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Herzinfarkt ?

  11. Diese Goldstücke sind keinesfalls als Psychisch Krank anzusehen,sonder durch Jahrhundertelange Inzucht Geistig Degeneriert,so das,deren IQ maximal der eines Grashalmes ist.

  12. Leider sind sehr viele der Goldstück – Opfer unschuldige, aber ganz bewusst ausgesuchte Deutsche.
    Wenn nun mal wieder einer sein Eigentum hordentypisch abstraft, sollten wir das wirklich als Bereicherung ansehen.
    Die Frau war 21 Jahre alt und hätte gut und gerne noch 8 oder 9 so neue Goldstücke werfen können.
    Nun kann sie nicht…

  13. 70 Messerstiche. Wollte er den Rekord im Guinnesbuch knacken? Dafür muß man doch großes Verständnis haben. Aber vielleicht gibt es noch mehr solcher debilen Tiere (T’schuldigung bei den wirklichen Tieren), die etwas mehr Kondition haben und es vielleicht auf 199 tödliche Stiche bringen könnten?
    Immerhin könnten sie doch ganz gutmenschlich und ökosozial eine Nähmaschine ersetzen.

  14. Mein Gott, schon wieder diese Instrumentalisierung nun schon jeder kleinen täglich stattfindenen Messerstecherei, jeder auf-die-Gleise-Schubserei, jedes kleinen Mordes, jeder Schächtung, jeder harmlosen Vergewaltigung deutscher Schlampen durch unsere privilegierten Kultur- und Produktivitätsbereicherer bzw. künftigen Sozialkasseneinzahler, von diesen rassistischen Rechtspopulisten!!! Hört endlich auf damit und vertuscht, relativiert, verniedlicht sowas endlich! Nehmt Euch ein gutes Beispiel an die weltoffenen, toleranten, demokratischen, unparteiischen, objektiv berichtenden Sender der Verteidigung unserer Demokratie vor dem erwiesenermaßen erstarkendem, und keinesfalls aufgebauschten Rechtsextremismus in Nazi-Deutschland, ARD und ZDF!!! Ja, es gab schließlich Hetzjagden, wie die Zeckenbiss-Seite belegt hatte und Merkel, Seibert und Maas bestätigten! Hört auf mit der sinnlosen Wahrheitsfindung und der Berichterstattung realer Fakten! Das nützt dem einzigartig-großartigem sozialistischen Experiment der Umwandlung in ein multiethnisches Siedlungsgebiet überhaupt nichts! Frau Merkel meinte es doch nur gut mit den hier schon länger Lebenden, wir wollen das endlich schaffen, kleinere Kollateralschäden an den Deutschen, die sowieso bald abgeschafft werden, müssen nunmal hingenommen werden. Es geht doch um die höhere moralische Sache, wir wollen und müssen alle die Nazi- und nebenbei gleich noch die Weltklima- Schuld mit, sühnen!*

    *Sarkasmus-Modus aus!

  15. Klarer Fall: Psychisch krank plus rassistisch ausgegrenzt plus mangelnde Willkommenskultur = Frau im Koffer in 70 Teilen
    Mal im Ernst: die psychische Erkrankung um die es hier einzig geht heißt Islam – in Deutschland unterstützt mit irren Furor von Merkel und co.

  16. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 31. Juli 2019 at 19:46

    köstlicher Kommentar, sie haben mich zum lachen gebracht.

  17. Nunja, die Sache eben ganz kulturgerecht geregelt, wie es im Koran steht – Allah hat sie selbstverständlich bestraft. Unsereiner kann so eine extreme Brutalität absolut nicht nachvollziehen, aber die haben halt den Islamchip im Kopf. Der Islam ansich ist ein Gendefekt.

  18. Wir anständigen deutschen Steuerzahler werden als Pack bezeichnet
    aber Fremdländer mit satanistischen Verbrechen in der Öffentlichkeit
    bekommen von der Regierung den Arsch geleckt.
    Aufstehen oder Untergang,es reicht.
    Das war kein schubsen sondern versuchter Doppelmord.

  19. aenderung 31. Juli 2019 at 19:48

    Aktenzeichen_09_2015_A.M. 31. Juli 2019 at 19:46

    köstlicher Kommentar, sie haben mich zum lachen gebracht.
    ++++++++++
    Danke, man kann es auch nur noch mit Sarkasmus ertragen, leider. Zu viele schauen weg und bemerken die Katastrophe nicht.

  20. Bin Berliner 31. Juli 2019 at 19:34
    Die Führerin zeigt sich in Ihrem Urlaub zu all dem auch sehr besoffen betroffen..
    https://i.imgur.com/enQgiZ7.jpg

    Habe noch ein Bild dazu:
    Bestellt Sauer die nächste Runde oder sagt er (drohend): Sauf nicht so viel?

    31. Juli 2019 – 17:04 Uhr
    Angela Merkel stößt auf ihren Urlaub an
    Das scheint zu schmecken! Bundeskanzlerin Angela Merkel gönnt sich ein schönes Gläschen Wein, ihr Ehemann Joachim Sauer gibt dem Kellner ein Zeichen. Bestellt er schon die nächste Runde?

    https://www.rtl.de/cms/endlich-urlaub-jetzt-erholt-sich-angela-merkel-in-suedtirol-4380592.html

    DAS MÖRDERMRKL kann sich ja nur noch besaufen.

    Woanders schrieb jemand, sie zittert, weil die Seelen von all den Toten, die sie auf dem Gewissen hat, an ihr kleben.

  21. Bin Berliner 31. Juli 2019 at 19:34

    Die Führerin zeigt sich in Ihrem Urlaub zu all dem auch sehr besoffen betroffen..
    https://i.imgur.com/enQgiZ7.jpg


    Das Biest säuft symbolisch das Blut seiner Opfer!

    Meiner Meinung nach ist diese Frau eine Sadistin.

  22. wanderer100 31. Juli 2019 at 19:25
    Dieser Mann hatte eine Aufenthaltsgenehmigung. Mittlerweile frage ich mich aber ob die das nicht auch aus einem anderen Grund heraus machen….
    …. Bingo – zeitlebens Schutz und keine Ausweisung.
    ———————————————————————————————-
    Ja, nennt sich „Ankerverbrechen“.

  23. Gelernt ist gelernt!
    Wer schon als Kleinkind bei den lustigen SCHÄCHTEFESTEN, wo hilflos angeketteten Lämmlein und Zicklein bestialisch bei vollem Bewußtsein die Kehle durchgeschnitten wird, die Blut- und Stechlust genießt wir das spätermitleidlos praktizieren.

  24. OT:
    … Der Messermörder wurde am Montag in Zwickau festgenommen, ein Polizei-Hubschrauber brachte das Schächtungs-Goldstück sofort auf Steuerzahlerkosten (ab 4.800 € Einsatzkosten pro Flugstunde) …

    —-

    … das ist der Grund, warum ich die alten Western so liebe, in denen der Sheriff die Mörder mit dem Lasso gefesselt, tagelang durch die heisse Prärie zur nächstgelegenen Stadt mit Richter und Galgen, hinter sich herzieht!

  25. Haremhab 31. Juli 2019 at 19:56

    Würden nach jeder von Ausländern verübten Straftat die Bestimmungen oder Gesetze mit Verweis auf diese Tat verschärft werden, dann würden die Kulturbereicherer irgendwann merken, dass sie sich mit ihrem Verhalten selber schaden.

  26. So sind eben Unterschichten aus primitiven und gewaltaffinen Kulturen, die aus shitwhole countries kommen. 

    Wir sollten Typen nicht mehr nach Deutschland einreisen lassen!!!

  27. Alle die Willkommen-Bekundungen abgegeben haben sind für die derzeitigen und zukünftigen Unruhen sowie der Spaltung der Republik verantwortlich. Es ist ein blanker Hohn das diese Kommunalpolitiker Blumen an den Tatorten niederlegen und im gleichen Atemzug Hetze betreiben. Opfern und Angehörige sind Nebensache. Die Meinungsfreiheit wird mit Füßen getreten und die Lügenpresse befeuert diesen unerträglichen Zustand.

    CDU Kretschmer lehnt eine Regierungsbildung im Landtag Sachsen mit der AfD ab. Wählt AFD mobilisiert euer Freundeskreis. Die CDU soll’s schwer haben in Sachsen zu regieren.

    CDU will Pflegekräfte in unser Land stärken. Aber Europa schwächen, indem die Pflegekräfte aus den Nachbarländern abgeworben werden. Jeder erwerbender Rentenpunkt von Ausländern muss an den Einzahler ausgezahlt werden. Das stärkt natürlich die deutsche Kaufkraft falsch die Rentenversicherung zahlt 1,75 Millionen Renten in 150 Ländern.

    So sieht die Integration aus Sicht der Linken und Grünen aus und es gibt noch viel mehr solcher Zustände. https://www.rtl.de/cms/sozialer-brennpunkt-koelnberg-wo-leichen-aus-dem-fenster-fliegen-1998251.html , https://www.wp.de/staedte/hagen/zuwanderer-aus-suedosteuropa-bereiten-stadt-hagen-sorgen-id213142561.html.

    Sachsens AfD ist gegen solche Zustände.

  28. „Sein“ Wohnhaus in einer hübschen steuergeldsanierten Wohngegend in Zwickau: Hier wurde das Messermonster vom Hindukusch festgenommen, während bereits 58 deutsche Soldaten in Afghanistan ihr Leben für den „Wiederaufbau“ des verlorenen Landes verloren. Warum? (s.o.)

    Darum:

    „Deutschlands Freiheit wird am Hindukusch verteidigt.“
    Peter Struck, SchariaPD, 2004

    https://de.wikiquote.org/wiki/Peter_Struck

  29. Der Artikel ist wie immer sehr gut formuliert, also großes Lob an JOHANNES DANIELS und weiter so .

  30. Das Bild des Hauses ist wieder typisch: Eine perfekte deutsche, wilhelminische Wohnstraße. Scheinbare Idylle. Äußerlich „Urdeutsch“. Und innen drin nichts als islamische Kuffnucken. Wie ein scheinbar perfekter Apfel auf der Streuobstwiese: Du hebst ihn auf, willst reinbeißen, und stellst fest, daß er nur noch aus einer ausgefressenen Hülle besteht.

    Daß und warum da die Kuffnucken einquartiert werden, hatte mal die PAZ:

    Fachwerkhäuser (…) auch wegen fehlender Parkplätze und beschwerlichen Treppen werden mit Asylbewerbern, mit Großfamilien aus islamischen und afrikanischen Staaten aufgefüllt. Sie werden direkt aus den Erstaufnahmeeinrichtungen hierher umgesiedelt. Der Staat also der Steuerzahler in Form von Land, Stadt oder Gemeinde zahlt die Kosten von Miete bis Strom; der Bürger sieht die Folgen. In vielen Fachwerkstädten von Schwaben bis Schleswig-Holstein erinnert nur noch die Architektur an Deutschland; ansonsten wähnt man sich inzwischen auch in Kassel eher wie in Kabul. Die Deutschen leben in den Wohngebiet am Stadtrand; Ausländer leben in den Innenstädten. Wer sehen will, wie ein Austausch der Bürger aussieht, der gehe in eine Fachwerkstadt.

    Der Hintergrund (und Vordergrund und Mittelgrund) war immer klar:

    … 2015 auf einem Treffen von Vertretern aus 80 deutschen Fachwerkstädten. Die Arbeitsgemeinschaft Deutsche Fachwerkstädte (ADF) hatte dazu ins niedersächsischen Celle eingeladen. Ulrich Kinder, Stadtbaurat von Celle, beschrieb damals die Situation so: Bei größeren Wohnungen ist die Vermietung kein Problem, aber enge, niedrige und kleinteilige Wohnungen in der Innenstadt ohne Balkon, Garten und Parkplatz sind nicht beliebt. Die Stadt gilt mit 500 denkmalgeschützten Fachwerkhäusern als größtes geschlossenes Fachwerkgebiet in Europa und hat trotz der finanziellen Förderung von Fachwerkrenovierungen Bevölkerungsschwund in der Altstadt.

    Und so kam und kommt es, daß wilde nergerische und arbische Kuffnucken aus Kralhausistan in die wunderschöm restaurierten Altstädte Deutschlands umgesiedelt werden.

  31. Hätte „Mann“ nicht gereicht?

    Oder hätte man ihn nicht vorher einbürgern können, damit ein „Deutscher“ zerstückelt hätte?

  32. @ Dichter 31. Juli 2019 at 20:01

    Die Gesetze werden doch nur für Einheimische verschärft. Migranten brauchen sich nicht daran halten. Sie bekommen selten harte Strafen.

  33. Babieca 31. Juli 2019 at 20:13
    Das Bild des Hauses ist wieder typisch: Eine perfekte deutsche, wilhelminische Wohnstraße. Scheinbare Idylle. Äußerlich „Urdeutsch“
    (…)
    Und so kam und kommt es, daß wilde nergerische und arbische Kuffnucken aus Kralhausistan in die wunderschöm restaurierten Altstädte Deutschlands umgesiedelt werden.

    Denkmäler der Schande.
    Denkmalsgeschützte Häuser für Merkels Schande.

  34. Deutschland wird sich ändern – und ich freu mich drauf.

    Ich freue mich auf den Tag, wenn dieser Satz ihre Sprecherin einholen wird. Und oder die, die diese -in meinen Augen- Verbrecherin wählten oder wählen.

    Immer wenn das passiert, trinke ich ein Glas auf die Gesundheit von UNSEREN Leuten. Denn diese Leute sind nicht mehr unsere Leute, das haben die mit diesem Satz völlig klar gemacht.

    Es geht ein Riss durch Deutschland. Und dieser Riss muss – so meine Meinung – noch viel viel tiefer, schmerzhafter werden, bevor der wieder zuwachsen kann.

    Die Krise kommt sicher – hoffen wir, dass es eine Katharsis sein wird.

    NUR NOCH EMPATHIE FÜR DIE EIGENEN LEUTE. Damit sind wir komplett ausgelastet, mittlerweile.

    DANKE MERKEL. DANKE KGE. DANKE GABRIEL. DANKE SEEHOFER. DANKE SÖDER. DANKE AN ALLES SCH…. SPD-ler*innen und an den ganzen Merkelblock!!!

  35. In Sigmar-Gabriel-Stadt, dem früheren Goslar, hatte ein bayerischer Binnenmigrant diese halale Schnappsidee:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article142478002/Diese-Stadt-hat-immer-noch-zu-wenige-Fluechtlinge.html

    ZUWANDERERMANGEL
    Diese Stadt hat immer noch zu wenige Flüchtlinge
    Veröffentlicht am 15.06.2015 | Lesedauer: 5 Minuten

    Vor einem halben Jahr warb Goslars Bürgermeister um mehr Flüchtlinge. Von der überlebenswichtigen „brutalen Zuwanderung“ ist die Stadt am Harz noch meilenweit entfernt. Nur 41 Flüchtlinge kamen 2015.

  36. Babieca 31. Juli 2019 at 20:13

    In Sigmar-Gabriel-Stadt, dem früheren Goslar, hatte ein bayerischer Binnenmigrant diese halale Schnappsidee:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article142478002/Diese-Stadt-hat-immer-noch-zu-wenige-Fluechtlinge.html

    ZUWANDERERMANGEL
    Diese Stadt hat immer noch zu wenige Flüchtlinge
    Veröffentlicht am 15.06.2015 | Lesedauer: 5 Minuten

    Vor einem halben Jahr warb Goslars Bürgermeister um mehr Flüchtlinge. Von der überlebenswichtigen „brutalen Zuwanderung“ ist die Stadt am Harz noch meilenweit entfernt. Nur 41 Flüchtlinge kamen 2015.

  37. OT
    PROZESS IN BONN

    Brutale Rache in Euskirchen Mann (20) hofft auf Date und wird niedergestochen

    Vier Flüchtlinge aus Afghanistan sind tatverdächtig
    Nach diesem heimtückischen Angriff müssen sich demnächst vier junge Flüchtlinge aus Afghanistan wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Bonner Jugendschwurgericht verantworten.

    https://www.express.de/bonn/brutale-rache-in-euskirchen-mann–20–hofft-auf-date-und-wird-niedergestochen-32936904

  38. Das erfordert einen Praxistest. Wie geht der?

    1. Einen stabilen Sandsack an die Decke haengen.
    2. Ein geeignetes Messer auswaehlen.
    3. Am besten unter Zeugen 70 auf den Sandsack einstechen.

    Ich behaupte mal: nach 10 Stichen faellt unsereinem der Arm ab.

    70 Stiche sind allerdings keineswegs Weltrekord. Noch nicht mal in der Naehe.
    Ungebrochen nach meinem Kenntnisstand ein Tuerke in Schweinfurt, der seiner Tochter mit 160 Stichen den Garaus machte.

    Vor Gericht behauptete er, er habe sie mit einem Einbrecher verwechselt.
    Das haette ihm doch spaetestens beim 93. Stich auffallen koennen.

  39. Ein Afghane besitzt zwei Dinge, eine Frau und ein Messer. Damit hat er genau zwei Möglichkeiten. Die eine, er geht mit der Frau auf das Messer los.

    Dieser hier hat die andere gewählt!

  40. Oooohhhhh NEEEEEIIIINNNNN!! Hört das nie mehr auf!

    Wann kann man endlich wieder mal normal schlafen ohne mit Horrornachrichten schlafen gehen zu müssen!

  41. Wie inzwischen bekannt ist, war die Frau des „Zwickau-Afghanen“ keine Deutsche. Das macht natürlich nichts besser, denn die heißblütigen Moslems sehen die Nationalität der Frauen nur solange, bis sie sie als Eigentum beanspruchen. Danach werden sie in ihrem kulturellen Kontext eingeordnet. Dieser rechtfertigt drastische Maßnahmen, wenn sich ein Frau auf ihre eigenen Gedanken beruft, oder sich trennen will. Ein Blick in den Koran, und schon sieht man klarer… die verstorbene junge Frau, kannte den vermutlich sogar auswendig.

  42. Die einzige GERECHTE STRAFE für diesen JACK THE RIPPER aus Afghanistan
    und den
    bestialischen Eritreischen KINDERMÖRDER wäre
    man würde die beiden vor ein KRIEGSGERICHT STELLEN UND ERSCHIESSEN!
    Alles andere wäre nicht angemessen!

    Denn Fahnenflüchtige sind es allemal und Kriegsverbrecher sowieso!
    Diese Mörder kommen ganz bestimmt NICHT aus der Zivilisation/ aus der Zivilbevölkerung!

  43. Ich würde gerne etwas schreiben, aber ich kann nicht, mir fehlen die Worte.
    Nur soviel
    Totschlag, darunter verstehe ich. Jemand schlägt einem anderen aus Wut einen Golfschläger auf den Kopf und dann ist er tot. War nicht so gewollt.

    Mord, jemand will einen anderen töten und erschießt ihn oder sticht im ein Messer ins Herz.

    Aber welches Wort verwendet man bei 70 Messerstichen. Das Opfer ist schon lange tot und die Bestie sticht weiter zu.

    Diese Bestien leben mitten unter uns.
    Da nützt auch ein angemessener Abstand am Bahnsteig nichts.

  44. …ein Leben nach der Zerstückelung muß nicht unbedingt schlechter sein, es ist einfach anders.

  45. RechtsGut 31. Juli 2019 at 20:27

    ot

    Zwei Menschen tot im Zelt im Wald
    31. Juli 2019
    In Lauf im Ortenaukreis sind heute zwei Leichen in einem Zelt gefunden worden. Es handelt sich um eine Frau und einen Mann, die wohl schon länger in einem Waldstück gelegen haben müssen
    ———————————

    Überall LEICHEN!
    DEUTSCHLAND IST GEPFLASTERT MIT LEICHEN!
    Aber alles ZIVILISTEN!
    HIER TOBT EIN KRIEG, EIN RASSENKRIEG, EIN VÖLKERKRIEG, nur DARF ER NICHT KRIEG GENANNT WERDEN!

  46. Alles was wir sehen sind regelrechte HINRICHTUNGEN auf offener Straße!

    Aber die Leute stört es nicht!
    Da bekommt man die blöde Antwort: Es sind ja nicht alle so!

    Es müssen erst ALLE so sein, bevor man agiert!

  47. Wie es den Anschein hat, bekommt Frau Merkel so langsam auch Probleme mit den MSM, wenn diese sich nicht mehr in der Lage sehen, die Realität zu relativieren oder zu verschweigen. Noch hat die SED-Falle nicht zugeschnappt, liebe Frau Merkel und liebe Altparteien.

  48. Wie würde der Experte für Vergewaltigungen sagen? Das Leben eines solchen Messeropfers muss danach nicht unbedingt schlechter sein, es ist nur anders.

  49. Schon wieder eine Gewalttat gegen eine Ausländerin..
    Die AfD ist schuld, da sie ständig sagt, die Afghanen sollen ihre Koffer packen.

  50. Das war „Schutzsuchenden“-Mord Nr. 22 !
    ________________________
    Hier die aktuelle Auflistung der Nationalitäten der Mörder.
    Die „hitzigen“ Afghanen konnten ihren ersten Platz ausbauen.

    Afghanen: 9
    Syrer: 3
    Tunesier: 2
    Iraker: 1
    Algerier: 1
    Libanese: 1
    Guineer: 1
    Tschetschene: 1
    Sudanese: 1
    Eritreer: 1
    MuFl: 1 (Nationalität wurde nicht genannt)
    __________________
    Hochgerechnet könnten das bis zum Jahresende noch 40 Morde werden.
    Wir werden sehen !

  51. In Islamien ist das Vernichten des Gegners (werauchimmerwieauchimmer), sein möglichst zügiges Auslöschen Alltag. Usus.

    Und mit 2,5 Mio Islamern und Afrikanern allein 2015 in Deutschland sollen die auf einmal „Europäer“ sein.

    Totlachen ist sicher die bessere Alternative zu „Totgemacht werden“./sarc

  52. Vor einiger Zeit hatten wir den Einzelfall, daß ein liebender afghanischer Vater und Ehemann seine Gattin aus dem 2. Stock geschmissen hat. Vielleicht war noch etwas Leben iin ihr, denn um ganz sicherzugehen, hat er sie dann auch noch geschächtet. Die Anklage lautete auch auf Totschlag, wenn ich mich nicht irre.

    Zeit für Herrn Gröhlemeyer für einen neuen Hit: „Wann ist ein Mord ein Mord“

    Aber kein Wunder, daß alle Grün wählen, Frau Göring hat doch zu 100% Recht gehabt:

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!“

    Die muß sich ja gerade gar nicht mehr einkriegen vor Freude!

  53. RechtsGut 31. Juli 2019 at 20:19

    NUR NOCH EMPATHIE FÜR DIE EIGENEN LEUTE. Damit sind wir komplett ausgelastet, mittlerweile.
    —-

    Sinnvolle Faustregel: Empathie für die die auch Empathie haben. Das schliesst Neger, Afghanen, Araber i.d.R. aus.

  54. … – das Schlachten geht weiter.

    Dritte Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Muslime

    Landgericht Essen

    Schwester entjungfert: Bruder nahm schlimme Rache

    ESSEN Erst verschleppte er sein Opfer nachts in den Wald, dann nahm er eine Flasche und schmierte sie mit Creme ein: Vor knapp sechs Monaten hat ein Student aus Essen fürchterlich Rache für die Entjungferung seiner muslimischen Schwester genommen. Jetzt steht der 22-Jährige vor Gericht.

    Es war die Nacht auf den 29. August 2015. Der Angeklagte hatte den Freund seiner Schwester unter einem Vorwand in sein Auto gelockt, dann ging die Fahrt zu einem einsamen Waldstück. Dort wurde das Opfer geschlagen, bedroht und sexuell erniedrigt.
    „Vergwaltigungs-Szene“ hat er gefilmt

    „Ich wollte ihm Schmerzen zufügen“, sagte der 22-Jährige zum Prozessauftakt vor dem Essener Schwurgericht. Einmal drohte er, seinem Opfer mit einer Spritze Urin zu injizieren, ein anderes Mal griff er zu einer Zange und einem Hammer. „Er sollte einfach nur Angst haben“, sagte der Angeklagte den Richtern. Die „Vergewaltigungs-Szene“ mit der Flasche wurde sogar gefilmt.

    Zur Begründung sagte der 22-Jährige: „Ich habe den Film gemacht, um ihn zu erniedrigen. Und damit er die Entjungferung meiner Schwester nicht weiter herumerzählt.“

    Dritte Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Muslime

    Er sei damals am Boden zerstört gewesen. „In unserem Kulturkreis gehört es sich außerehelicher Geschlechtsverkehr einfach nicht“, sagte er den Richtern. Der 22-Jährige gehört allerdings schon zur dritten Generation in Deutschland lebender türkischstämmiger Menschen.

    Sein Großvater war einst als Gastarbeiter eingereist. Seine Familie bezeichnete der Angeklagte zwar als gläubige Muslime, seine Schwester habe aber trotzdem nie ein Kopftuch getragen. „Sie war ganz normal gekleidet“, sagte er den Richtern. Der Prozess wird fortgesetzt. Mitangeklagt sind zwei Freunde, die damals mit dabei waren.

  55. Wie auch immer, Sie mögen nicht die hellsten Kerzen beim Denken anzünden, aber handwerklich, besser haptisch, sind Sie durchaus begabt. Wie soll jetzt eine ganze Frau in einen kleinen Koffer passen, wenn sie nicht vorher ordentlich tranchiert wurde? 70 Schnitte ist ziemlich gut. Außerdem, es geht doch nur um eine Frau und Eigentum, was soll die Aufregung? Sarc off

  56. @notar959 31. Juli 2019 at 21:23
    Ich denke, die 70 Stiche waren VOR der Zerteilung der Leiche.

  57. @lorbas 31. Juli 2019 at 21:16
    Die Frage wäre, ob der „Entjungferer“ ein Deutscher war oder ein Angehöriger der Friedensreligion. Fände ich interessant.

  58. Bundesinnenminister Horst Seehofer scheisst auf den Verfall der Inneren Sicherheit Deutschlands, er macht deshalb lieber für Angela Merkel den hündischen Diener.

    Horst Seehofer ein Wachlappen

    Dr. Gottfried Curio hat die passenden Worte für das Versagen Horst Seehofers:

    https://www.youtube.com/watch?v=W0GoXl-60Dc

  59. Mord?
    Bitte, nicht immer gleich diese fremdenfeindlichen Vorurteile!

    Ich vermute, es war eine Ehrensteinigung.

    Der zuständige Richter sollte seine interkulturelle Kompetenz zeigen, ein Zeichen für Toleranz und Integration setzen und in diesem Fall den örtlichen Imam den Vorsitz beim Gericht überlassen. Ein Imam kennt sich in dem Fall sicherlich besser aus, als so ein ungläubiger (also minderwertiger), deutscher Richter.

  60. Presstituiertenveraechter 31. Juli 2019 at 19:16

    Wer bekommt eigentlich das exakte Zählen der Messerstiche bezahlt und wieso ist das so wichtig ?
    ——————-

    Bei einem Messerstich könnter der Mörder behaupten seine Gattin wäre im beim Apfelschälen ins Messer gelaufen.

    Kürzlich hat ein Iraner auf offener seinen Bruder emordet und Schwägerin schwer verletzt. Das Messer hatte er laut Anwalt „zum zubereiten von Speisen“ im Auto.

  61. @ Kassandra_56 31. Juli 2019 at 19:44
    70 Messerstiche. Wollte er den Rekord im Guinnesbuch knacken?

    @ Marie-Belen 31. Juli 2019 at 19:07
    Siebzig Messerstiche! Dieser Mann ist eine seelenlose Mordmaschine.
    ##################

    Nein, der hat die Jungfrauen beim Stechen mitgezählt, die ihn im Paradies erwarten. “ Allah schenkt jedem 70 Paradiesjungfrauen, 70 Ehefrauen und ewig währendes Glück.“
    https://www.welt.de/print-welt/article470521/Jungfrauen-fuer-die-Maertyrer.html

  62. zu alte Frau 31. Juli 2019 at 21:03
    („Am laufenden Band:
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/Grossfahndung-mit-Hubschrauber-Mord-auf-offener-Strasse-in-Stuttgart-Fasanenhof,artikel-toter-fasanenhof-102.html
    … Mann mit Glatze auf der Flucht … immer diese Männer.“)
    ====
    Habe Video von der Tat! Opfer liegt verdeckt hinter Auto: Täter, eindeutig Kuffnucke sticht zig mal mit langem Säbel/Machete weit ausholend auf das Opfer ein!!! Schreiende Frauen vor ihm, kümmert ihm nicht. Es ist nur noch abartig!!!! Der nächste Kan*ckenmord auf offener Straße am hellichten Tag vor zahlreichen Zeugen!!!
    Also kommt mir jetzt nicht mit „mutmasslich“ und „der Täter SOLL“ – wenn ich hier ein Video vom Mord habe!!!

    Nein, werde das Video NICHT hier einstellen, da zu brutal.

  63. Und gegenüber ist auch noch die AfD-Geschäftsstelle… wird sicher wieder was konstruiert werden daraus… 😮

  64. Na bestens,mein Zittern hört auf,
    ich glaube ich war schon auf Entzug,
    einen Tag lang,mal keine Horrormeldung,
    da fängt man gegen abend an zu verzweifeln…
    Wie sagt Lutz auch immer,
    „Wie gewählt,so bekommen!“
    Mir tut diese Frau ja leid,so etwas hat auch niemand verdient,
    und wenn ich mir dann Roth und Co anschaue,überkommt mich
    mich Ekel.
    An alle Grünen Khmer Tusen,und Islamjüngerinnen,
    das ist keine Einzeltat,das ist der Islam,der jeden Tag gelebt wird,
    und in den Shitholes,aus denen diese Mörder gekrochen sind,ist
    es noch viel schlimmer,denkt nicht nur an die Morde,nein auch an
    die Säure Attentate,die Vergewaltigungen und die Prügel,aber die Chancen stehen
    gut,daß auch ihr dies irgendwann erkennen werdet,wenn die Islamisierung,dieses Landes,
    vollzogen ist,und die Scharia,das GG,abgelöst hat!

  65. PI war schneller

    31.07.2019 – 21:19 Uhr
    Eine Garage voller Gerümpel in Dortmund. Dort fanden Ermittler einen Koffer. Darin: eine weibliche Leiche, schlimm zugerichtet.

    Ein Afghane (24) soll seine Frau (21) mit mehr als 70 Messerstichen getötet haben! Lesen Sie mit BILDplus, was der Killer nach dem Messer-Angriff tat – und warum er die Leiche nach ein paar Hundert Metern abstellte.

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/frau-in-dortmund-erstochen-leiche-in-koffer-800-meter-weit-geschleppt-63671380,view=conversionToLogin.bild.html

  66. Smile 31. Juli 2019 at 22:29

    Nun,ich habe keine Probleme damit,
    jeder muss und sollte wissen,was auf ihn zukommen kann..
    Gut, man kann erahnen,was sich da abspielt,allerdings,
    war das Enthauptungsvideo,der zwei Frauen,noch eine
    Stufe brutaler..
    Aber wie gesagt,die mit den schwachen Nerven,sollten sich das
    nicht antun,da geht die Gesundheit der Psyche vor…!

    https://www.youtube.com/watch?v=3c8EAUpE_i4

  67. Mondgoettin 31. Juli 2019 at 19:59

    wanderer100 31. Juli 2019 at 19:25
    Dieser Mann hatte eine Aufenthaltsgenehmigung. Mittlerweile frage ich mich aber ob die das nicht auch aus einem anderen Grund heraus machen….
    …. Bingo – zeitlebens Schutz und keine Ausweisung.
    ———————————————————————————————-
    Ja, nennt sich „Ankerverbrechen“.
    ————————————————————————
    Sobald sich dieser Trick unter den Fluchtsimulanten herumspricht dann können wir uns auf etwas gefasst machen.
    Das ist nur der Anfang einer beispielosen Gewaltorgie an Einheimischen.

  68. @Haremhab 31. Juli 2019 at 19:56

    Tagesthemen: Seehofer will nach Bahsteigmord nicht durchgreifen!

    Der hat noch nie durchgegriffen, von ihm kam immer nur heiße Luft. Nicht umsonst hat er den Namen „Drehhofer“ bekommen. Der zahnlose Tiger, er landet ständig auf Merkels Bettvorleger.

  69. Watschel 31. Juli 2019 at 22:55
    Mondgoettin 31. Juli 2019 at 19:59

    Das ist nur der Anfang einer beispielosen Gewaltorgie an Einheimischen.

    Man könnte das ändern,und innerhalb kurzer Zeit wäre auch
    Schluß mit dem ganzen Asylgeschmonze,eine 2/3 Mehrheit für
    die AfD,bei den nächsten Landtagswahlen,und Montagsdemos,wie
    zu DDR Zeiten!
    Dann noch die Absolute Mehrheit im Bundestag,aber das ist ja reine Phantasterei
    von mir.
    Diese Politiker, kann man eigentlich nur noch bei Wahlen entsorgen,
    sie werden dieses Land,zusammen mit der EU,in den Untergang führen.
    Die Ausläufer machen sich jetzt schon bemerkbar,ich sage nur,Massenentlassungen…

    Der Urdeutsche 31. Juli 2019 at 23:05
    Wenn ein Politiker, von mehr Polizei redet,dann wird sich das
    in, von heute an,in frühestens,4 Jahren realisieren lassen.
    Die Einstellungen für dieses Jahr,sind erfolgt,eine neuerliche Ausschreibung,und beginn der
    „Aufstockung“ und der Ausbildung,könnte erst nächstes Jahr erfolgen.
    Das heisst es müde Millionenbeträge ausgegeben werden,und die natürlichen
    Abgänge durch Pensionen müssen auch berücksichtigt werden,das heisst
    auch,ob überhaupt, genügend Kapazitäten in den Polizeischulen,vorhanden sind.
    Die Ausbildungszeit liegt dann bei ca. 3 Jahren,also machen 3+1 ?!
    Hilfe davor ist nicht zu erwarten,bei der Vielzahl an Demos usw. kann man
    die Bereitschaftspolizeien nicht auflösen..

  70. Wenn Anna-Lena eine Reise macht, dann kann sie etwas erzählen …

    Augen(Ohren)zeugin Anna-Lena war auf dem Weg in Richtung Hamburg-Hauptbahnhof, wie sie NEON berichtet, und habe am S-Bahn-Gleis auf ihren Zug gewartet. „Es kam eine Ansage, die deutlich lauter war als normal und anfing mit den Worten ‚Dies ist eine Durchsage an alle deutschen Fahrgäste!'“, so Anna-Lena. „Da dachte ich noch, er meint vielleicht ‚deutschsprachig‘.“ Aber dann sei es noch irritierender weitergegangen: „Er sagte, man solle sich hinter der Sicherheitslinie aufhalten und am Besten sicherheitshalber zur Mitte des Bahnsteigs gehen und Kinder an die Hand nehmen. Und wenn einem die Person, die neben einem steht, nicht ‚geheuer‘ erscheint, solle man weitergehen, damit ‚ein weiterer muslimischer Anschlag vermieden wird‘.“

    Wow, Anna-Lena kommt vom „Baerbock“ mit dem sie „Strom-im-Netz-gespeichert-hat“© und will jetzt nach Hause zum „Kobold-in-die-Batterie“© fahren und dann so etwas. Wahnsinn.

    Sie sei „innerlich zusammengebrochen“, sagt die 29-Jährige, „ich war völlig fassungslos.“ Vor allem die Annahme, dass es sich bei der grausamen Tat am Frankfurter Bahnhof um eine religiös motivierte Tat gehandelt habe, habe sie schockiert: „Es ist doch ganz offensichtlich, dass der Mann psychisch krank war.“

    Nahtsiealarm überall, sogar am Bahnhof.
    Völlig unvorstellbar für Anna-Lena, denn Anschläge + Islam davon hat sie noch nie etwas gehört.
    Das Menschen so etwas auch nur denken können? Da bricht man innerlich schon einmal zusammen.

    Zum Abschluß dann noch das Statement der DB, daß mit einem Worthülsenschachtelsatz endet. Wie sollte es auch anders sein?

    Wieso also eine solche Ansage am Hamburger Bahnhof? Eine NEON-Anfrage bei der Deutschen Bahn bringt Klarheit, eine Bahnsprecherin teilt mit: „Die geschilderten Durchsagen gestern (30.7.) gegen 13 Uhr am S-Bahnsteig in Altona stammten von einer Privatperson. DB Sicherheit hat den Fall zur weiteren Ermittlung an die Bundespolizei übergeben.
    ➡ Die von Zeugen wiedergegebenen rassistischen Botschaften der Durchsage werden von der DB auf das Schärfste verurteilt.
    Die Deutsche Bahn steht für gesellschaftliche Vielfalt, Toleranz und gegenseitigen Respekt. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit widersprechen unseren Unternehmenswerten.“

    Ja, klar. Was denn sonst ❓ „Bunt bla Vielfalt bla Toleranz blabla Respekt“ Das der angeblich psychisch kranke Täter keinen Respekt hat und auf Vielfalt, Toleranz und Buntismus ein dicken Hau… sch…t, begreifen diese Hohlphrasendrescher nicht.

    https://www.stern.de/neon/wilde-welt/gesellschaft/hamburg–wirre-bahnhofsansage-ueber–muslimischen-anschlag–schockiert-fahrgaeste-8825934.html

  71. 70 Messerstiche, heiliger Bimbam…!

    Sowas ist kein Mensch, das ist ein Monster, kein Mensch kann sowas leisten!

  72. 70 Messerstiche bedeuten doch noch gar nichs in Deutschland !

    Rechtsmediziner Rüdiger Lessing : „Es hätte bei ihr jederzeit
    zu einem Herzinfarkt kommen können“.
    Man spreche in so einem Fall von einem versagensbereiten Herzen.
    Zufälligerweise trat dieser Herzinfarkt just in dem Moment des 70. Messerstichs ein.

    Rechtsmediziner Rüdiger Lessing : „Ausserdem kam es auch zu einem spontanen
    Aussetzen der Atmung, was auf eine versagensbereite Lunge hinweist.“
    Zusätzlich stellte er einen plötzlichen Stop des Kreislaufes fest, was ein
    100 %es Indiz für einen versagensbereiten Kreislauf darstellt.
    Und die Hirntätigkeit setzte ebenfalls aus.
    Fazit : versagensbereites Gehirn.
    Solch ein unglaubliches Zusammentreffen von Krankheitssymptomen genau
    nach dem 70 Messerstich findet Rechtsmediziner Rüdiger Lessing als
    einmaligen Zufall, der zwar selten ist, jedoch vorkommen kann
    und hier eben auch vorgekommen ist.

  73. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 31. Juli 2019 at 19:59

    Das Biest säuft symbolisch das Blut seiner Opfer!

    ————————————-
    Der gleiche Gedanke kam mir auch! Abartig, diese Kreatur! Vielleicht gab’s noch ein englisch gebratenes Steak, halb roh und blutig …

  74. Haremhab 31. Juli 2019 at 19:56; Selbst wenn unser hochverehrter (höchstens von der Familie) Ankündigungsminister wollte, dürfte er nicht. Aber er heisst ja nicht umsonst Ankündigungsmini.

    Stefan Cel Mare 31. Juli 2019 at 20:29; Wie kommt dieser offensichtlich irre Staatsanwalt bloss drauf, dass 70 Stiche kein Mord ist. Mordlust ist wimre das allererste Mordmotiv im §211.

    HH 31. Juli 2019 at 20:37; Leider ist das bloss die Definition von Totschlag im überwiegend ausländischen Fernsehen. Unsere Morddefinition ist leider eine komplett andere und auch die wird von unseren Gerichten allzu häufig nicht mal angewandt.

  75. Im Radio hörte ich gestern, dass bei einer Gerichtsverhandlung eine Demo vor dem Gericht stattfand. Es soll sich um Mitarbeiter/innen von Frauenhäusern gehandelt haben. Erstaunlicherweise war von einer Gegendemo der Antifa nicht die Rede. Wenn Gewalt gegen ausländische Frauen angeprangert wird, ist das ok. Nur Gewalt gegen einheimische Frauen anzuprangern scheint mal wieder voll nazi zu sein. Der mutmaßliche Täter soll seine Frau mit 50 Messerstichen ermordet haben. Die Demonstranten forderten, ihn wegen Mordes anzuklagen. Das tat der Staatsanwalt dann auch, obwohl er zuvor nur wegen Totschlags anklagen wollte.

    Ich frage mich wie 50 Messerstiche mit Totschlag zusammenpassen? Bei 70 Stichen stellt sich mir die Frage zwangsläufig. Totschlag in solchen Fällen, dann weiß man, daß es wieder mal ein Mann™ war. Bei Einheimischen wären sofort eine Mordanklage fällig.

    Warum unsere Soldaten in Afghanistan sind? Damit die Fahnenflüchtigen es sich hier in D gut gehen lassen können. Sonst müßten die ja eigentlich selbst ihr Land verteidigen. Dieser Schwachsinn ist mir schon sehr sehr lange ein Dorn im Auge. Außerdem scheint es ja sowieso überhaupt nichts zu bringen. Also: BW aus A. abziehen und die Afghanen zurück nach Hause. Sollen die gefälligst ihr Land selbst verteidigen. Mit dem Messer können sie ja offensichtlich umgehen. Zumindest wenn es um schwache Frauen geht. Zu feige, gegen echte Gegner zu kämpfen oder wo ist das Problem?

  76. Die Frau hatte sicher nur ein schwaches Herz und ist an Herzversagen gestorben. Jeder andere hätte das einfach so weggesteckt.

    Was sagt eigentlich Sea-Hofer dazu oder eher nichts?

  77. @hiroshima, 31. Juli 2019 at 19:30:
    „Nach meiner laienhaften Einschätzung, ist der Mann unschuldig wegen nachweisbarer Schuldunfähigkeit.“
    – – – – –
    Wegen der hohen Zahl an Messerstichen und einem Extrabonus für’s Zerstückeln? Das sollte nicht so sein, sonst gibt es den einfachen (1 Stich) Mord bald nicht mehr und die laufen alle frei herum, möglicherweise mit Zwischenstopp in der Klapse.

  78. uns kann nur noch der OSTEN retten. Im Westen nichts neues und kein politisches Umdenken in Sicht.

  79. Doppeldenk 1. August 2019 at 10:07; Wie schon geschrieben, das was uns in Krimis als Mord verkauft wird, entpricht häufig der Morddefinition, die im Herkunftsland des Films, häufig England, bzw USA herrscht.
    Bei uns steht Mörder ist, wer aus Mordlust….. Einen sogenannten Overkill, wie will man den anders bezeichnen, als als Mordlust. Ich könnte noch verstehen, wenn jemand in ner Notwehrsituation, um sich zu wehrem statt einem tödlichen gleich 2 oder 3 Stiche mehr macht, Aber selbst dann ist es schon Mord.
    Und von Notwehr kann man da sicher nicht ausgehen. Welche Bedrohung soll denn von ner vermutlich kleinen Frau ausgehen, die als Babysitter sicher nicht schwerbewaffnet zur Arbeit kommt.

  80. Man muss zuerst sehen, dass die Frau selber Afghanin war, also wusste, was sie ggf. erwartet, wenn sie sich mit einem Landsmann einlässt. Etwas anders mag gelten, wenn sich nicht zu diesem Kulturkreis gehörige Mädels und Frauen mit Afghanen einlassen. Auch dort kann zwar sagen, sie hätten es wissen müssen jedoch sind es an der Stelle grundverschiedene Fälle. Das Hauptproblem ist und bleibt die Inkompatibilität der Kulturkreise. Aufklärung trifft auf Mittelalter und weniger. Lösung: Von einander fern halten und jeweils zu Hause bleiben d.h. wir fahren nicht nach Afghanistan und die kommen nicht her und jeder macht ansonsten, was er für richtig hält.

  81. Bei allen diesen Sachen braucht man nur die Überschrift lesen. Den Rest ( Landsmann ) kann man sich schon denken. Alles Einzellfälle…….

  82. @ Der Schwarze Mann 1. August 2019 at 11:22

    Das Kerlchen ist bestimmt phychisch krank. Wollen wir wetten ?

    ————

    Jeder der eine Machete usw. besitz, ist psychisch krank, es sei denn, er ist ein schuldig geborener Bio-Deutscher, dem das bekannte Nazi-Gen anhaftet.

  83. Unglaublich, diese Schlachtung geschah auf einer öffentlichen Straße in einem Wohngebiet in Stuttgart Fasanenhof. Etliche Hochhäuser und viele Augenzeugen, nur deshalb wurde offenbar in den Medien darüber kurz berichtet weil es sich kaum vertuschen lies.
    Ich habe über WhatsApp einen kurzen Clip von einem Freund zugespielt bekommen, von einem Ehepaar das auf dem Balkon saß und den Mörder gefilmt hat. Man sieht wie er hinter dem Smart auf einen am Boden liegenden mit einer Art „Lanze“ einsticht. Sein Kopf und Gesicht sind erkennbar. Eine Frau rennt panisch am Smart vorbei, absolut authentisch und grausam obwohl man das Opfer nicht sieht.
    Der Schlächter ruft etwas, eindeutig kein akzentfreies Deutsch !!!
    Die Polizei teilt mit: „Wir haben eine Person festgenommen, bei der jetzt geprüft wird, ob sie als Täter in Frage kommt.“
    „GEPRÜFT“, bei so eindeutigen Bildern und Zeugen ?
    Ich bin mal gespannt ob darüber überhaupt nochmal genaueres in den öffentlichen Medien berichtet wird. Ich weiß nur eines, hätte ein Bio-Deutscher, ein Rechter, ein Nazi… (ist ja mittlerweile alles dasselbe) einem linksgrün Verirrten, oder einem importierten Kulturbereicherer eine Ohrfeige gegeben, wäre darüber medienwirksamst in allen Nachrichtensendungen ausführlichst rauf und runter berichtet worden !
    Vergeht hier eigentlich noch ein Tag wo nicht irgend etwas derartiges passiert ?

  84. Schon komisch, wieso es noch keinen eigenen Artikel zum Macheten-Mord in Stuttgart gibt….

    MOD: Es passieren momentan soviele Morde durch die „was-sie-mitbringen-ist-wertvoller-als-Gold-Menschen“, dass es leider etwas dauert.

  85. 70 Messerstiche. In was für einem Zeitraum geschieht sowas? Dürfte so etwa ab 30 Sekunden dauern. Vielleicht machte dieses Geschenk nach dem 35. Stich auch ´ne kleine Pause, weil es so anstrengend ist. Oder mehrere Pausen. Man muß sich mal so ein Gemetzel vorstellen.
    Und dann kein Mord, da muß man erstmal mit um…

    Viele Deutsche können noch nichtmal eine Weihnachtsgans ausnehmen oder einen Fisch.

  86. @ bobbycar ,1. August 2019 at 18:47
    Aydan Özo?uz (SPD):
    „Wenn wir aber auf die Syrer schauen, die jetzt als Asylsuchende zu uns kommen, da finden Sie top ausgebildete Fachkräfte.“
    ….Sie meinte Messer- und Amputationsfachkräfte.
    Also 70 Messerstiche, da juckts den Entbeiner nicht mal im Unterarm.

Comments are closed.